KXS Installation - Stulz GmbH

stulz.de

KXS Installation - Stulz GmbH

1 ALLGEMEINES

1.1 Besondere Eigenschaften

VRF-Multisplit-System

KXS-Systeme sind direkt-verdampfende Multisplit-Klimasysteme, bestehend aus Außen- und Innengeräten, welche mit variablen

Kältemittelvolumenströmen arbeiten.

1

Kühlen und Heizen

Ein reversibler Kältekreislauf ermöglicht allen angeschlossenen Innengeräten eines 2-Leiter-KXS-Systems gleichzeitig entweder einen Kühloder

einen Heizbetrieb. Alternativ können die verschiedenen angeschlossenen Innengeräte eines 3-Leiter-KXSR-Wärmerückgewinnungssystems

parallel im Kühl- und im Heizbetrieb arbeiten. Das System erlaubt den Heizbetrieb auch bei tiefsten Außentemperaturen von -20°C im Winter.

Kältemittel

Das KXS-System arbeitet mit dem umweltfreundlichen Kältemittel R410A. Im Vergleich zu früher eingesetzten Kältemitteln besitzt

R410A eine höhere volumetrische Kälteleistung und ermöglicht einen sehr effizienten Betrieb.

Inverter-Steuerung

Alle Verdichter der KXS-Außengeräte sind mit einer Inverter-Steuerung versehen. Die Inverter-Steuerung ermöglicht eine stufenlose

Leistungsanpassung im Teillastbetrieb durch eine Drehzahlregelung der energiesparenden DC-Verdichter. Diese Leistungsoptimierung

sowie die sparsamen DC-Ventilatoren erhöhen die Effizienz und reduzieren den Energieverbrauch und damit die Betriebskosten. Alle

KXS-Außengeräte zeichnen sich daher durch sehr geringe Anlaufströme von nur 5-8 A aus.

Vielfalt an Innengeräten

Mehr als 70 verschiedene Innengeräte in 15 Modellvarianten und 12 Leistungstypen

bieten eine größtmögliche Vielfalt für eine individuelle Gestaltungsfreiheit im Gebäude.

Kältemittelleitungssystem

Maximale Leitungslängen von 160 m und Höhenunterschiede bis 50 m zwischen

den Außen- und Innengeräten, sowie eine einfache Gesamtleitungslänge von bis zu

510 m ermöglichen die Installation eines der umfangreichsten verfügbaren VRF-Klimasysteme

und damit eine individuelle Gestaltung neuer Projekte und eine optimale

Anpassung des KXS-Systems an bestehende Gebäude.

15 m

maximaler

Höhenunterschied

zwisc hen den

Innengeräten

160 m

maximale

Leitungs-

50 m länge

maximaler

Höhenunterschied

Superlink ® -System

Die Außen- und Innengeräte der KXS-Serie sind mit einem Mikroprozessor ausgestattet, welche den Betrieb des Gesamtsystems steuern.

Die Kommunikation des Außengerätes mit den Innengeräten erfolgt über das Superlnk Datenbussystem mit einer zweiadrigen, geschirmten

Signalleitung. Die Polarität wird automatisch erkannt, Verdrahtungsfehler werden auf diese Weise vermieden. In einem Netzwerk können

48 Innen- und die zugehörigen Außengeräte verwaltet und gesteuert werden.

Selbstdiagnose-System, Konfigurations- und Servicefunktionen

Das integrierte Selbstdiagnosesystem stellt den jeweiligen Betriebsstatus fest, ermöglicht eine schnelle Fehlererkennung und zeigt

zahlreiche Betriebsparameter sowie eventuelle Störungen durch einen alphanumerischen Code an. Der Betriebsstatus kann zusätzlich

mittels ausgegebener potentialbehafteter Signale extern weitergeleitet und ausgewertet werden.

Integrierte Konfigurationsfunktionen ermöglichen eine individuelle Anpassung an unterschiedliche Einsatzbedingungen, z.B. Wiedereinschaltung

nach Spannungsausfall, Temperatur-Grenzwert-Einstellung, Lüfterstufen-Aktivierung oder eine individuelle Tastaturverriegelung

an der Fernbedienung.

Servicefunktionen, z.B. die Pump-Down-Funktion, ein umfangreicher Betriebsdatenspeicher sowie Betriebsstundenzähler für Gerät

und Verdichter erhöhen die Wartungsfreundlichkeit von KXS-Systemen.

CompTrol-Leittechnik

Die CompTrol-Serie ermöglicht die Steuerung und Überwachung des KXS-Systems durch externe Systeme (u.a. Betriebs- und Störmeldung,

Temperaturgrenzwertalarm, Fern-Ein/Aus, Sequenzing, PC-Steuerungssystem sowie GLT-Anbindung u.a. an LON-, EIB-, Modbus-, Profibusoder

Bacnet-Systeme).

Kompaktes Design, geringer Platzbedarf

Durch sehr kompakte Abmaße passen KXS-Außengeräte problemlos durch jede Tür und in Aufzüge. Mit den integrierten Transportschlitzen

sind KXS-Außengeräte leicht zu transportieren. Wartungsarbeiten sind von vorn möglich und mehrere Außengeräte können ohne Zwischenraum

direkt nebeneinander aufgestellt werden.

- 6 -

© STULZ GmbH, Hamburg

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine