20.07.2012 Aufrufe

Juni 2011

Juni 2011

Juni 2011

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

<strong>Juni</strong> <strong>2011</strong>


ARD-DeutschlandTREND: <strong>Juni</strong> <strong>2011</strong><br />

Untersuchungsanlage<br />

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren<br />

Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Randomstichprobe<br />

Autor:<br />

Redaktion WDR:<br />

Wissenschaftliche Betreuung<br />

und Durchführung:<br />

Jörg Schönenborn (WDR)<br />

Ingmar Cario/ Friederike Hofmann (WDR)<br />

Heiko Gothe (Infratest dimap)<br />

Erhebungsverfahren: Computergestützte Telefoninterviews (CATI)<br />

Fallzahlen: 1.507 Befragte<br />

Erhebungszeiträume: 06. bis 08. <strong>Juni</strong> <strong>2011</strong><br />

Fehlertoleranzen: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte<br />

Ansprechpartner<br />

Infratest dimap:<br />

* bei einem Anteilswert von 5% ** bei einem Anteilswert von 50%<br />

Richard Hilmer<br />

Reinhard Schlinkert


ARD-DeutschlandTREND: <strong>Juni</strong> <strong>2011</strong><br />

Sonntagsfrage zur Bundestagswahl<br />

SPD 25<br />

(-1)<br />

Grüne 24<br />

(+1)<br />

Linke 8<br />

(+1)<br />

CDU/CSU 33<br />

FDP 5<br />

Sonstige 5<br />

Frage: Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre?<br />

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland / Angaben in Prozent<br />

Angaben in Klammern: Vergleich zu Anfang Mai <strong>2011</strong><br />

(+1)<br />

(+/-0)<br />

(-2)


ARD-DeutschlandTREND: <strong>Juni</strong> <strong>2011</strong><br />

Sonntagsfrage zur Bundestagswahl in<br />

West- und Ostdeutschland<br />

SPD 26<br />

Grüne 26<br />

West<br />

Sonstige 4<br />

Linke 5<br />

CDU/CSU 34<br />

FDP 5<br />

Grüne 17<br />

SPD 21<br />

Ost<br />

Linke 21<br />

Frage: Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre?<br />

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung ARD-DeutschlandTREND in Deutschland im Februar / Angaben 2010 in Prozent<br />

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland / Angaben in Prozent<br />

(38)<br />

CDU 30<br />

FDP 4<br />

Sonstige 7


ARD-DeutschlandTREND: <strong>Juni</strong> <strong>2011</strong><br />

Untersuchungsanlage<br />

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren<br />

Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Randomstichprobe<br />

Autor:<br />

Redaktion WDR:<br />

Wissenschaftliche Betreuung<br />

und Durchführung:<br />

Jörg Schönenborn (WDR)<br />

Ingmar Cario/ Friederike Hofmann (WDR)<br />

Heiko Gothe (Infratest dimap)<br />

Erhebungsverfahren: Computergestützte Telefoninterviews (CATI)<br />

Fallzahlen: 1.007 Befragte<br />

Frage zur "Qualität von Lebensmitteln": 502 Befragte<br />

Frage zur "EHEC-Informationspolitik": 505 Befragte<br />

Erhebungszeitraum: 06. bis 07. <strong>Juni</strong> <strong>2011</strong><br />

Frage zur "Qualität von Lebensmitteln": 06. <strong>Juni</strong><br />

Frage zur "EHEC-Informationspolitik": 07. <strong>Juni</strong><br />

Fehlertoleranzen: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte<br />

Fragen mit 500 Befragten: 1,9* bis 4,4** Prozentpunkte<br />

Ansprechpartner<br />

Infratest dimap:<br />

* bei einem Anteilswert von 5% ** bei einem Anteilswert von 50%<br />

Richard Hilmer<br />

Reinhard Schlinkert


ARD-DeutschlandTREND: <strong>Juni</strong> <strong>2011</strong><br />

Verhältnisse in Deutschland<br />

(+1)<br />

43<br />

Eher Zuversicht Eher Beunruhigung<br />

Frage: Finden Sie, dass die Verhältnisse derzeit in Deutschland eher Anlass zur Zuversicht oder eher Anlass zur Beunruhigung<br />

geben...?<br />

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland / Angaben in Prozent<br />

Angaben in Klammern: Vergleich zu Anfang Mai <strong>2011</strong><br />

Weiß nicht / keine Angabe: 6 (+2)<br />

(-3)<br />

51


ARD-DeutschlandTREND: <strong>Juni</strong> <strong>2011</strong><br />

Verhältnisse in Deutschland: Zeitverlauf<br />

80<br />

60<br />

40<br />

20<br />

0<br />

Jun. 97<br />

Dez. 97<br />

Jun. 98<br />

Dez. 98<br />

Jun. 99<br />

Dez. 99<br />

Jun. 00<br />

Dez. 00<br />

Jun. 01<br />

Dez. 01<br />

Jun. 02<br />

Dez. 02<br />

Jun. 03<br />

Dez. 03<br />

Jun. 04<br />

Frage: Finden Sie, dass die Verhältnisse derzeit in Deutschland eher Anlass zur Zuversicht oder eher Anlass zur Beunruhigung<br />

geben?<br />

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland / Angaben in Prozent<br />

Fehlende Werte zu 100%: Weiß nicht / keine Angabe<br />

Dez. 04<br />

Jun. 05<br />

Dez. 05<br />

Jun. 06<br />

Dez. 06<br />

Jun. 07<br />

Dez. 07<br />

Eher Beunruhigung<br />

Eher Zuversicht<br />

Jun. 08<br />

Dez. 08<br />

Jun. 09<br />

Dez. 09<br />

Jun. 10<br />

Dez. 10<br />

Jun. 11<br />

51<br />

43


ARD-DeutschlandTREND: <strong>Juni</strong> <strong>2011</strong><br />

Regierungszufriedenheit<br />

(±0)<br />

1<br />

Frage: Wie zufrieden sind Sie mit der Arbeit der Bundesregierung? Sind Sie damit…?<br />

(±0)<br />

28<br />

Sehr zufrieden Zufrieden Weniger zufrieden Gar nicht zufrieden<br />

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland / Angaben in Prozent<br />

Angaben in Klammern: Vergleich zu Anfang Mai <strong>2011</strong><br />

Weiß nicht / keine Angabe: 1 (+1)<br />

(±0)<br />

54<br />

(-1)<br />

16


ARD-DeutschlandTREND: <strong>Juni</strong> <strong>2011</strong><br />

Regierungszufriedenheit: Parteianhänger<br />

Gesamt<br />

CDU/CSU-Anhänger<br />

FDP-Anhänger<br />

SPD-Anhänger<br />

Grünen-Anhänger<br />

Linke-Anhänger<br />

sehr zufrieden/<br />

zufrieden<br />

Frage: Wie zufrieden sind Sie mit der Arbeit der Bundesregierung? Sind Sie damit…?<br />

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland / Angaben in Prozent<br />

Angaben in Klammern: Vergleich zu Anfang Mai <strong>2011</strong><br />

Fehlende Werte zu 100%: Weiß nicht / keine Angabe<br />

55<br />

56<br />

29<br />

weniger zufrieden/<br />

gar nicht zufrieden<br />

(±0) (-1) (-1)<br />

(+5)<br />

22<br />

18<br />

5<br />

44<br />

44<br />

70<br />

78<br />

82<br />

95


ARD-DeutschlandTREND: <strong>Juni</strong> <strong>2011</strong><br />

Regierungszufriedenheit: Zeitverlauf<br />

80<br />

60<br />

40<br />

20<br />

0<br />

Okt 02<br />

Jan 03<br />

Apr 03<br />

Jul 03<br />

Okt 03<br />

Jan 04<br />

SPD/Grüne Union/SPD Union/FDP<br />

Apr 04<br />

Jul 04<br />

Okt 04<br />

Jan 05<br />

Apr 05<br />

Jul 05<br />

Frage: Wie zufrieden sind Sie mit der Arbeit der Bundesregierung? Sind Sie damit…?<br />

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland / Angaben in Prozent<br />

Fehlende Werte zu 100%: Weiß nicht / keine Angabe<br />

Okt 05<br />

Jan 06<br />

Apr 06<br />

Jul 06<br />

Okt 06<br />

Jan 07<br />

Apr 07<br />

Jul 07<br />

Okt 07<br />

Jan 08<br />

Apr 08<br />

Jul 08<br />

Okt 08<br />

Jan 09<br />

Apr 09<br />

Jul 09<br />

Okt 09<br />

Jan 10<br />

Apr 10<br />

unzufrieden<br />

Jul 10<br />

zufrieden<br />

Okt 10<br />

Jan 11<br />

Apr 11<br />

Jun 11<br />

70<br />

29


ARD-DeutschlandTREND: <strong>Juni</strong> <strong>2011</strong><br />

Politikerzufriedenheit I<br />

Frank-Walter Steinmeier (+3) 55<br />

32<br />

10<br />

Wolfgang Schäuble (±0) 54<br />

39<br />

4<br />

Thomas de Maizière (+1)<br />

53<br />

22<br />

22<br />

Peer Steinbrück (+1) 52<br />

28<br />

17<br />

Angela Merkel (-2) 50<br />

48<br />

1<br />

Norbert Röttgen (+2) 48<br />

37<br />

13<br />

Ursula von der Leyen (-4) 47<br />

46<br />

5<br />

Frage: Sind Sie mit der politischen Arbeit von…?<br />

sehr zufrieden /<br />

zufrieden<br />

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland / Angaben in Prozent<br />

Angaben in Klammern: Vergleich zu Anfang Mai <strong>2011</strong><br />

Fehlende Werte zu 100%: Weiß nicht / keine Angabe<br />

weniger / gar nicht<br />

zufrieden<br />

spontan: kenne<br />

ich nicht / kein<br />

Urteil


ARD-DeutschlandTREND: <strong>Juni</strong> <strong>2011</strong><br />

Politikerzufriedenheit II<br />

Jürgen Trittin (-1) 39<br />

48<br />

10<br />

Ilse Aigner* (-2) 33<br />

41<br />

22<br />

Sigmar Gabriel (-4) 30<br />

54<br />

13<br />

Philipp Rösler (-1) 30<br />

39<br />

29<br />

Guido Westerwelle (-2) 27<br />

68 4<br />

Gregor Gysi (-2) 25<br />

57<br />

15<br />

Daniel Bahr 21<br />

24<br />

52<br />

Frage: Sind Sie mit der politischen Arbeit von…?<br />

sehr zufrieden /<br />

zufrieden<br />

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland / Angaben in Prozent<br />

Angaben in Klammern: Vergleich zu Anfang Mai <strong>2011</strong> / * Vergleich zu Februar <strong>2011</strong><br />

Fehlende Werte zu 100%: Weiß nicht / keine Angabe<br />

weniger / gar nicht<br />

zufrieden<br />

spontan: kenne<br />

ich nicht / kein<br />

Urteil


ARD-DeutschlandTREND: <strong>Juni</strong> <strong>2011</strong><br />

Atomausstieg: Schnelligkeit der Entscheidung<br />

54<br />

Schnelle Entscheidung war richtig Man hätte sich mehr Zeit lassen sollen<br />

Frage: War es Ihrer Meinung nach richtig, nach der Atomkatastrophe in Japan innerhalb weniger Wochen eine schnelle<br />

Entscheidung zum Atomausstieg zu treffen oder hätte man sich mehr Zeit zur Prüfung und Abwägung lassen sollen?<br />

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland / Angaben in Prozent<br />

Weiß nicht / keine Angabe: 3<br />

43


ARD-DeutschlandTREND: <strong>Juni</strong> <strong>2011</strong><br />

Atomausstieg: Schnelligkeit der Entscheidung nach<br />

Parteianhängern<br />

Grüne-Anhänger<br />

Linke-Anhänger<br />

SPD-Anhänger<br />

FDP-Anhänger<br />

CDU/CSU-Anhänger<br />

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland / Angaben in Prozent<br />

Fehlende Angaben zu 100%: Weiß nicht / keine Angabe<br />

Schnelle Entscheidung war richtig Man hätte sich mehr Zeit lassen sollen<br />

74<br />

65<br />

61<br />

50<br />

Frage: War es Ihrer Meinung nach richtig, nach der Atomkatastrophe in Japan innerhalb weniger Wochen eine schnelle<br />

Entscheidung zum Atomausstieg zu treffen oder hätte man sich mehr Zeit zur Prüfung und Abwägung lassen sollen?<br />

43<br />

26<br />

34<br />

38<br />

50<br />

56


ARD-DeutschlandTREND: <strong>Juni</strong> <strong>2011</strong><br />

Ausstieg bis 2022 – richtiger Zeitpunkt?<br />

44<br />

2022 ist richtig Zu spät Zu früh<br />

Frage: Halten Sie den Ausstiegstermin im Jahr 2022 für richtig oder für zu spät oder für zu früh?<br />

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland / Angaben in Prozent<br />

Weiß nicht / keine Angabe: 6<br />

31<br />

19


ARD-DeutschlandTREND: <strong>Juni</strong> <strong>2011</strong><br />

Ausstieg bis 2022 – richtiger Zeitpunkt?: Parteianhänger<br />

SPD-Anhänger<br />

Grüne-Anhänger<br />

CDU/CSU-Anhänger<br />

FDP-Anhänger<br />

Linke-Anhänger<br />

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland / Angaben in Prozent<br />

2022 ist richtig Zu spät Zu früh<br />

Frage: Halten Sie den Ausstiegstermin im Jahr 2022 für richtig oder für zu spät oder für zu früh?<br />

53<br />

48<br />

46<br />

43<br />

29<br />

27<br />

22<br />

26<br />

42<br />

56<br />

16<br />

25<br />

31<br />

7<br />

11


ARD-DeutschlandTREND: <strong>Juni</strong> <strong>2011</strong><br />

Atompolitik: Gründe für schnellen Ausstiegsbeschluß<br />

27<br />

Wegen Zweifeln an der<br />

Sicherheit der deutschen<br />

AKW<br />

57<br />

Kurswechsel von Union und<br />

FDP aus Sorge vor<br />

Wahlniederlagen<br />

Frage: Was denken Sie: Wurde der Atomausstieg jetzt beschlossen, weil es nach der Katastrophe in Japan auch Zweifel an der<br />

Sicherheit deutscher Atomkraftwerke gab? Oder haben Union und FDP aus Sorge vor Wahlniederlagen ihren Kurs in der<br />

Atomfrage geändert?<br />

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland / Angaben in Prozent<br />

Weiß nicht / keine Angabe / spontan: weder noch: 2<br />

14<br />

Spontan: beides


ARD-DeutschlandTREND: <strong>Juni</strong> <strong>2011</strong><br />

Atomausstieg: Konsequenzen<br />

Für den schnellen Atomausstieg wäre<br />

ich bereit, neue Hochspannungsleitungen<br />

und Windräder in meiner<br />

Nachbarschaft in Kauf zu nehmen.<br />

Ich bin bereit, mehr für meinen Strom zu<br />

zahlen, wenn dieser nicht aus Atomkraft<br />

gewonnen wird.<br />

Ich mache mir Sorgen, dass es durch<br />

die Abschaltung von Atomkraftwerken zu<br />

Engpässen bei der Stromversorgung<br />

kommen kann.<br />

Ich hätte nichts dagegen wenn in meiner<br />

Region ein atomares Endlager errichtet<br />

würde.<br />

Stimme eher zu Stimme eher nicht zu<br />

(-1) (+5)<br />

Frage: Ich nenne Ihnen jetzt einige Aussagen zu diesem Thema. Sagen Sie mir bitte jeweils, ob Sie dieser Aussage eher<br />

zustimmen oder eher nicht zustimmen.<br />

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland / Angaben in Prozent<br />

Fehlende Werte zu 100%: Ist mir egal / betrifft mich nicht / interessiert mich nicht / weiß nicht / keine Angabe<br />

71<br />

65<br />

36<br />

17<br />

25<br />

33<br />

63<br />

82


ARD-DeutschlandTREND: <strong>Juni</strong> <strong>2011</strong><br />

Beurteilung der Qualität von Lebensmitteln<br />

(+7)<br />

22<br />

(-11)<br />

54<br />

Sehr gut Gut Weniger gut Schlecht<br />

Frage: Ganz allgemein gesprochen: Wie beurteilen Sie die Qualität der Lebensmittel in Deutschland? Würden Sie sagen…?<br />

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland / Angaben in Prozent<br />

Angaben in Klammern: Vergleich zu Januar <strong>2011</strong><br />

Weiß nicht / keine Angabe: 1 (±0)<br />

(+5)<br />

19<br />

(-1)<br />

4


ARD-DeutschlandTREND: <strong>Juni</strong> <strong>2011</strong><br />

EHEC-Infektionen: Informationspolitik<br />

48<br />

Ja, fühle mich ausreichend informiert Nein<br />

Frage: Fühlen Sie sich bei der EHEC-Epidemie durch Politik und Gesundheitsbehörden ausreichend informiert?<br />

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland / Angaben in Prozent<br />

Weiß nicht / keine Angabe: 3<br />

49


ARD-DeutschlandTREND: <strong>Juni</strong> <strong>2011</strong><br />

EHEC-Infektionen: Sorge um eigene Gesundheit<br />

5<br />

26<br />

Sehr große Sorgen Große Sorgen Geringe Sorgen Gar keine Sorgen<br />

Frage: Machen Sie sich wegen EHEC sehr große Sorgen, große Sorgen, geringe Sorgen oder gar keine Sorgen um ihre eigene<br />

Gesundheit?<br />

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland / Angaben in Prozent<br />

Weiß nicht / keine Angabe: 0<br />

49<br />

20


ARD-DeutschlandTREND: <strong>Juni</strong> <strong>2011</strong><br />

EHEC-Infektionen: Eigenes Verhalten<br />

Ich wasche mir häufiger gründlich die<br />

Hände, um Ansteckungen zu vermeiden.<br />

Ich verzichte derzeit auf rohe Tomaten,<br />

Gurken und Blattsalat.<br />

Ich esse seit dem Wochenende bewusst<br />

keine Sprossen, z.B. Soja- oder<br />

Kressesprossen.<br />

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland / Angaben in Prozent<br />

Angaben in Klammern: Vergleich zu Januar <strong>2011</strong><br />

Fehlende Werte zu 100%: Betrifft mich nicht / ist mir egal / interessiert mich nicht / weiß nicht / keine Angabe<br />

Stimme eher zu Stimme eher nicht zu<br />

(-1) (+5)<br />

64 34<br />

55 43<br />

45 27<br />

Frage: Ich lese Ihnen jetzt einige Aussagen zum Thema „EHEC“ vor und Sie sagen mir bitte, ob Sie ihr jeweils zustimmen oder<br />

nicht zustimmen.


ARD-DeutschlandTREND: <strong>Juni</strong> <strong>2011</strong><br />

EHEC-Infektionen: Bewertung der Situation<br />

Die betroffenen Landwirte sind selbst<br />

Leidtragende und sollten daher entschädigt<br />

werden.<br />

Es wird von den Behörden genug getan, um die<br />

Quelle von EHEC zu finden.<br />

Lebensmittel sind zum Teil so billig, dass man<br />

sich über Verunreinigungen nicht wundern sollte.<br />

Die Bundesregierung handelt bei der EHEC-<br />

Epidemie nicht entschlossen genug.<br />

(+11)<br />

Stimme eher zu Stimme eher nicht zu<br />

Frage: Ich lese Ihnen jetzt einige Aussagen zum Thema „EHEC“ vor und Sie sagen mir bitte, ob Sie ihr jeweils zustimmen oder<br />

nicht zustimmen.<br />

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland / Angaben in Prozent<br />

Angaben in Klammern: Vergleich zu Januar <strong>2011</strong><br />

Fehlende Werte zu 100%: Betrifft mich nicht / ist mir egal / interessiert mich nicht / weiß nicht / keine Angabe<br />

82<br />

(-7)<br />

59<br />

56<br />

41<br />

16<br />

(-10)<br />

33<br />

42<br />

(+6)<br />

51

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!