11.11.2012 Aufrufe

unser Gitterrätsel - SV Furpach

unser Gitterrätsel - SV Furpach

unser Gitterrätsel - SV Furpach

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

www.sv-furpach.de

Heft 038 Ausgabe

02/12

10. Jahrgang

Erscheinungsweise

4 mal im Jahr

Aktivenfußball

AH-Fußball

Jugendfußball

Damenfußball

Funktions-

Gymnastik

Pilates

Fatburner + BBP

Aroha

Bodystyling

Eltern/Kind

Schülerinnen I u. II

Selbstverteidigung

Fitness am Morgen

Ballspiele Herren

Informationen und News rund um den SV Furpach

Freizeitspaß

im Verein


Furpacher

Sportmagazin

Inh. Bruno Marino

Zur Ewigkeit 4 66539 Neunkirchen-Furpach

Telefon/Fax 0 68 21/3 19 04

Auf Ihren Besuch freuen sich Bruno und Team

- 2 -

FURPACH-APOTHEKE

Inhaberin: Annette Nessim

66539 NK-Furpach ● Ludwigsthaler Straße 9

Tel. (0 68 21) 3 18 59 ● Fax (0 68 21) 30 87 19


Liebe Freunde des SV Furpach e. V.

Hinter uns liegt eine Saison, die mehrheitlich Spaß, Freude und auch Erfolge unserer

Mannschaften mit sich brachte. Herausragend sicherlich die Leistungen unserer

1. Mannschaft, wie auch unserer beiden Frauen-Mannschaften. Denken wir zurück an

das gigantische Entscheidungsspiel um die Meisterschaft in der Landesliga-Nord/Ost

in Spiesen gegen DJK Bildstock. Eine beeindruckende Kulisse von annähernd 1000

Zuschauern gab diesem Spiel einen tollen Rahmen. Nach 65 Minuten, zudem noch in

Unterzahl spielend, einen 1:4 Rückstand mit einer beispielhaften Moral aufzuholen,

so etwas erlebt man nicht alle Tage. Ich glaube, ein Spiel, von dem man noch lange,

und nicht nur beim SV Furpach, sprechen wird.

Auch die beiden Frauen-Mannschaften spielten eine ganz tolle Saison. Als Aufsteiger

die Vizemeisterschaft in der Regionalliga Südwest für unsere 1. Mannschaft. Die Meisterschaft

und damit der Aufstieg in die Landesliga für unsere 2. Frauenmannschaft.

Im oberen Jugendbereich (A- + B-Jugend) hatten wir und sicherlich auch unser Partner aus

Limbach mit einem sportlich wünschenswerteren Abschneiden gerechnet. Die Sommerpause

haben wir mittlerweise hinter uns. Der Ball rollt wieder im Ensinger Sportpark.

Die Aktiven haben sich seit Anfang Juli auf die am 5. August (Heimspiel gegen SV Habach) beginnende

Saison vorbereitet. Erneut hat der Saarl. Fußballverband eine Änderung der Spielklassen

vorgenommen. In der neu geschaffenen Verbandsliga Nord/Ost treffen wir auf bekannte Mannschaften

wie Theley, Primstal, Tus Steinbach und Schiffweiler, um einige zu nennen. Ich glaube,

dass wir in dieser Spielklasse, der zweithöchsten im Saarland, aufgrund unserer Gegebenheiten

gut aufgehoben sind. Auch in diesem Jahr bieten wir wieder Dauerkarten für die Spiele der Aktiven

zu ermäßigten Bedingungen an. Welche Vorteile der Erwerb einer Dauerkarte bietet, ist im

inneren des Heftes zu lesen.

Was ich sehr bedauere, unsere 1. Frauen-Mannschaft muss ihre Heimspiele ab August im Wagwiesental

in Neunkirchen austragen. Der Regionalverband Südwest hat für unseren Kunstrasen

im Ensinger Sportpark keine Spielgenehmigung erteilt. Sportlich kommt dies für unsere Frauen

annähernd dem Charakter eines Auswärtsspieles gleich. Wenn die Umgebung, in der trainiert

wird und wo ich mich heimisch fühle nicht gegeben ist, kann man da noch von einem „echten“

Heimspiel sprechen? Richtig ist, dass der Kunstrasen nach nun 12 Jahren permanenter

täglicher Belastung beachtliche Verschleißerscheinungen zeigt. Für mich aber eine Entscheidung

der Herren vom Regionalverband Südwest, die ich nicht nachvollziehen kann. Personell

hat es zum Saisonwechsel in allen Bereichen Veränderungen gegeben. Allen Spielerinnen und

Spielern, die uns verlassen haben, wünsche ich für die weitere Karriere alles Gute und möchte

mich für ihren Einsatz beim SV Furpach bedanken.

Allen, die nun neu sind bei uns, ein herzliches Willkommen.

Ich bin mir sicher, dass sie sich bei uns

wohlfühlen werden. Auch unser Sportheim haben

wir aufgewertet. Ab sofort gibt es sky-Sport 1 zu

sehen, mit allen Spielen der Bundesliga, DFB-

Pokal, Europa League und natürlich der Champions

League. Besuchen Sie unser Sportheim

im Ensinger Sportpark. Wir freuen uns auf Sie.

Des Weiteren empfehle ich Ihnen, die neu gestaltete

Homepage sv-furpach.de zu besuchen.

Es lohnt sich einmal reinzuklicken.

Und nun viel Spaß beim Lesen der Informationen

und News rund um den SV Furpach.

- 3 -

Gerd Schley

1. Vorsitzender

Furpacher

Sportmagazin

VORWORT


Furpacher

Sportmagazin

Zweibrücker Str. 48 ● 66538 Neunkirchen

Tel.: 0 68 21/8 89 87 ● Fax: 0 68 21/86 41 90

- 4 -


DANKE!

IMPRESSUM

Herausgeber:

Sportverein Furpach e.V.

Sportplatz Kreuzbergring

66539 Neunkirchen- Furpach

Telefon: (0 68 21) 3 28 17

Internet: www.sv-furpach.de

e-mail: info@sv-furpach.de

Redaktion:

Heike Müller

mueller_trainer@hotmail.com

Michael Schmitt

michael@schmitt-neunkirchen.de

Fotos:

Sportvertrieb Ralf Hasselberg,

Redaktion, Trainer, Kunden

Layout:

Sabine Schönberger-Huffer

Druck:

Jahndigitaldruck eK

Hohlstraße 13

66564 Ottweiler

Telefon: (0 68 24) 9 31 89 43

Telefax: (0 68 24) 9 31 89 48

Internet: www. jahndigital.de

e-mail: info@jahndigital.de

Erscheinungsweise:

4x im Jahr

Verlag und Redaktion freuen sich

über jeden eingesandten Text, es

kann keine Haftung für den Inhalt

oder Veröffentlichungsgarantie

gegeben werden. Nachdruck, auch

Auszugsweise, nur mit Genehmigung

des Vereins unter genauer Quellenangabe.

Keine Haftung bei Druckoder

Satzfehlern.

Werbepartner unserer Ausgabe

- 5 -

(alphabetisch geordnet)

Albert Sorg - Gaststätte .....................................................................................S.3

Alt Haus Furpach - Gaststätte ...........................................................................S.2

Autohaus Gerd Schneider Toyota .....................................................................S.9

Bedachungen Denig GmbH.............................................................................S.17

Brot- und Feinbäckerei Gachot .........................................................................S.9

Ehresmann Tobias, EDV Service .....................................................................S.15

Eiscafe Fortunella ...............................................................................................S.2

Ensinger .............................................................................................................S.17

Fahrschule Weinrank .........................................................................................S.2

Fischerhütte Furpach .......................................................................................S.23

Furpach Apotheke ..............................................................................................S.2

Haarstudio am Markt .......................................................................................S.27

Hotel Restaurant Café Gutshof ........................................................................S.2

Hotel Restaurant Hör .........................................................................................S.4

Interfunk Norbert Mayer ....................................................................................S.2

Karl Heinz Weber & Sohn - Bestattungen ....................................................... S.9

Kathrins Blumenstübchen ..............................................................................S.34

Krevet .................................................................................................................S.35

Münchener Verein Versicherungsgruppe - Servicebüro Ralf Weis ..............S17

Mega Kebap Haus ............................................................................................S.17

Mecklenburgische Versicherungsgruppe ......................................................S.29

Ratzky Bedachungen ........................................................................................S.4

Rosenapotheke ...................................................................................................S.4

Peter Schwindling - Heizung und Sanitär ........................................................ S.4

Gastro-Service & Getränke Krimmel ................................................... Rückseite

Zum Maltitz Speisegaststätte .........................................................................S.19

Inhaltsangabe

(geordnet nach Themenbereichen)

Allgemeines

Viel Erfolg für alle! .............................................................................S. 6

Der Förderverein Freundeskreis der Sparte Fußball

des SV Furpach e. V. bittet um Ihre Aufmerksamkeit .....................S.7

Beitrittserklärung Freundeskreis ......................................................S.8

Angebot Jahresdauerkarten ..............................................................S.9

Unser Sportheim ............................................................................. S.24

Der SV Furpach gratuliert seinen Mitgliedern ............................... S.25

Aktivenfußball

Langer Weg zur Meisterschaft ........................................................S.10

Ubergabe der Meisterschaftsnadeln ............................................. S.11

Neuzugang im Bereich Aktive Herren ............................................ S.12

Trainer der aktiven Herrenmannschaften ..................................... S.13

Das Torwartspiel wird beim SV Furpach neu gestaltet ................. S.13

Jugendfußball

Die F-Jugend als Stadtmeister ........................................................S.14

Portrait Frank Bauer ....................................................................... S.15

G-Jugende Saison 2011/2012 .......................................................S.16

Saisonabschluß im Zeltlager .....................................................S.18-19

Schlau drauf?! ................................................................................. S.20

Gitterrätsel ....................................................................................... S.21

Impressionen Pfingstturnier ......................................................S.26-27

AH-Fußball

Die AH des SV Furpach ist Stadtmeister 2012 ............................. S.22

Damenfußball

Frauenfußball beim SV Furpach e.V. Ausblick auf

die Saison 2012/2013 ................................................................... S.28

Turnen

Landesturnfest 2012 in St Wendel ..........................................S.30-31

Die Abteilung Turnen informiert ..................................................... S.32

Projekt „Fit und vital älter werden .................................................. S.33

Übungsstunden Abteilung Turnen .................................................. S.34

Furpacher

Sportmagazin


Furpacher

Sportmagazin

Klaus Fuchs

Abteilungsleiter Fußball

Eine aufregende Spielzeit ist

kaum beendet, da beginnt

schon wieder die neue.

Mit dem Aufstieg als Meister

in die Verbandsliga, mit dem

Aufstieg als Meister unserer

2. Damenmannschaft in die

Landesliga und einer großartigen

Saison unserer 1. Damenmannschaft,

mit einer

überaus erfolgreichen AH,

kann der SV Furpach sicherlich

von einer erfolgreichen

Saison sprechen.

Leider konnte unsere 2. Herrenmannschaft

einen sehr

guten Start in die Runde nicht

über die ganze Saison konser-

vieren. So wurde eine große

Chance, in die Bezirksliga aufzusteigen,

verpasst. Gründe

hierfür gibt es sicherlich genügend.

Hier haben wir für die

neue Spielzeit die Möglichkeit,

uns zu verbessern. Auch

bei unseren Jugendmannschaften

gab es erfolgreiche

und weniger erfolgreiche Ergebnisse.

Leider konnten wir

die Vorteile der Spielgemeinschaft

mit Palatia Limbach

nicht nutzen und so war der

Ärger oft größer, als der Spaß

am Fußballspiel. Nicht immer

wurde hier im Sinne unserer

Jugendspieler entschieden.

Umso schöner ist es, dass gerade

in schwierigen Phasen

Mitglieder bereit sind, in die

Bresche zu springen, um im

Sinne unserer Jugend auszuhelfen.

Hier möchte ich mich bei

Andreas Spies und Manfred

Simon bedanken.

Ganz besonders möchte ich

mich allerdings bei unserem

Jugendleiter Joachim Rötsch

bedanken, der sich bekanntermaßen

aus diesem Amt

zurückziehen wird. Über zwei

Jahrzehnte führte Joachim

Rötsch unsere Jugendabtei-

- 6 -

Viel Erfolg

für alle!

lung an und ist maßgeblich

an der Entwicklung derselben

beteiligt. Was dies an Arbeit

und Zeit gekostet hat, kann

man nur erahnen.

Da du dich bereiterklärt hast,

auch weiterhin für den SV Furpach

da zu sein, brauche ich

hier Gott sei Dank keine „Grabrede

zu schreiben“.Nochmal

ganz herzlichen Dank an Dich

und auch an deine Frau Sabine

für euren unermüdlichen

Einsatz.

Für die neue Saison wünsche

ich allen den größtmöglichen

Erfolg. Mehr Kommunikation

untereinander und hin und

wieder weniger Ego wird die Arbeit

in unserem Verein sicherlich

angenehmer machen.

Klaus Fuchs

Abteilungsleiter Fußball


Der Förderverein Freundeskreis

der Sparte Fußball des

SV Furpach e. V. bittet um

Ihre Aufmerksamkeit

Wir haben uns als Ziel gesetzt, dazu beizutragen, dass in Furpach

weiterhin attraktiver Fußball gespielt wird!

• Wir unterstützen unsere Jugendabteilung mit derzeit

150 Jugendlichen und 25 Trainern und Betreuern.

• Wir sorgen durch finanzielle Unterstützung mit dafür, dass

sich unser SV Furpach in gesunden wirtschaftlichen

Verhältnissen befindet.

• Bereits über 60 Mitglieder helfen uns u.a. zurzeit dieses Ziel

zu erreichen.

• Bitte unterstützen auch Sie unsere Ziele durch eine Mitgliedschaft

im Freundeskreis der Sparte Fußball des Furpach e.V.

Alle sind angesprochen Firmen, Geschäftsleute, Privatpersonen,

Mitglieder, Fans und alle die unserem SV Furpach positiv gegenüberstehen.

Wir wollen eine möglichst breite Basis finden, um nicht von

einer bzw. einigen wenigen Personen abhängig zu sein.

Eine Mitgliedschaft im Freundeskreis der Sparte Fußball des

SV Furpach e.V. ist möglich ab einem Monatsbeitrag von EURO 5,-

und selbstverständlich auch höher.

Machen auch Sie mit, je breiter die Basis, umso mehr können

wir bewegen!

auch im Internet unter www.sv-furpach.de

Kontaktadresse:

Peter KLEIN, Tel. 0175/8753642, E-Mail: pekl.klein@t-online.de

Gerd SCHLEY, Tel. 0177/8556672, E-Mail: gerd-schley@t-online.de

- 7 -

Furpacher

Sportmagazin


Furpacher

Sportmagazin

- 8 -


Info

Angebot Jahres-Dauerkarten

Auch in diesem Jahr bieten wir für die Heimspiele unserer 1. Mannschaft,

für die Verbandsliga Nord/Ost 2012/2013, Jahres-Dauerkarten an.

Die Preise für eine Jahres-Dauerkarte, gültig für alle 15 Heimspiele, beträgt für:

Erwachsene männlich: 50,00 Euro

incl. freier Eintritt für eine weibliche Begleitperson

incl. freier Eintritt für die Spiele der 2. Mannschaft

Erwachsene weiblich: 25,00 Euro

incl. freier Eintritt für die Spiele der 2. Mannschaft

Die Jahres-Dauerkarten können im Sportheim bei Frau Schaly bzw.

bei unserem Platzkassierer, Herrn Weber, gekauft werden.

- 9 -

Furpacher

Sportmagazin


Aktivenfußball

Furpacher

Sportmagazin

Langer Weg zur Meisterschaft

„DAS WUNDER VON SPIESEN“

Es dauerte bis zum letzten

Spieltag und darüber hinaus,

bis klar war, wer als Meister

in die neue Verbandsliga-

Ost aufsteigt. Vierunddreißig

Spieltage reichten nicht, um

den Meister zu ermitteln. Die

DJK Bildstock und unser SV

Furpach teilten sich im Prinzip

über die gesamte Saison

die Tabellenführung. Immer

wieder ließ der SV wichtige

Punkte liegen, sodass eine

Tabellenführung mit beruhigendem

Polster nicht erreicht

werden konnte. Obwohl wir

während der laufenden Runde

die DJK zweimal schlugen,

konnten wir uns nicht

entscheidend absetzen. Der

Aufstieg in die Verbandsliga

war vergleichsweise schnell

in trockenen Tüchern. Punktgleich

am letzten Spieltag

gaben sich die DJK und unser

SV Furpach keine Blöse,

gewannen ihre Spiele und

mussten noch einmal „nachsitzen“.So

traf man sich in

Spiesen auf neutralem Platz,

um den Meister zu ermitteln.

Was dann in Spiesen passierte,

war das absolute High-

Der SV Furpach steigt als Meister der

Landesliga Nordost in die Verbandsliga auf

Meisterehrung Herrenmannschaft

light einer langen Saison. Bei

sommerlichen Temperaturen

interessierten sich annähernd

tausend Zuschauer für

dieses Spiel um die Meisterschaft.

Hier begann Bildstock

gut, setzte Furpach gleich

unter Druck und so hatten

wir es schwer, ins Spiel zu

kommen. Dies gelang in der

1. Hälfte so gut wie gar nicht.

Zwar konnten wir einen 0:1

Rückstand nochmal ausgleichen,

konnten es aber nicht

verhindern, dass wir mit 1:2

Rückstand in die Pause gingen.

Hier nahm Trainer Georg

Wettmann die Mannschaft

nochmal ins „Gebet“, doch

alle guten Vorsätze wurden

von Bildstock im Keim erstickt

und so stand es nach

70 Spielminuten sogar 4:1

für Bildstock. Zu allem Elend

erhielten wir noch einen

Platzverweis und mussten

nun mit 10 Spielern die letzten

20 Minuten überstehen.

Viel Geld hätte man in dieser

Phase wohl nicht mehr auf

den SV gesetzt. Was dann

allerdings passierte, wird

wohl als das „Wunder von

- 10 -

Spiesen“ einen Platz in der

Furpacher Vereinschronik

finden. Plötzlich spielte nur

noch Furpach, war endlich

richtig in den Zweikämpfen

und startete Angriff auf Angriff

auf das Bildstocker Tor.

Diese waren in dieser Phase

wie gelähmt und mussten

miterleben, wie unsere junge

Mannschaft immer näher

herankam und zwei Minuten

vor Spielende gar noch

den Ausgleich schaffte. Die

nun folgende Verlängerung

war bei großer Hitze für beide

Mannschaften eine Quälerei

und es ergaben sich

auch keine nennenswerten

Chancen mehr. In dieser

Phase liefen die Betreuer

mehr als die Spieler (Hut ab).

Beide Mannschaften schleppten

sich ins Elfmeterschießen,

bei dem der SV Furpach

die stärkeren Nerven hatte

und zuletzt ein spektakuläres

Fußballspiel mit 8:6 gewann.

Wer den größten Konkurrenten

letztlich drei Mal

schlägt, darf sicherlich verdient

als Meister aufsteigen.

Ein tolles Finale, das spannender

wohl nicht hätte ablaufen

können.

Unsere Mannschaft zeigte

eine tolle Moral , glaubte immer

an sich und zeigte einmal

mehr, was eine Mannschaft

erreichen kann, die

auf Kameradschaft baut.

Klaus Fuchs

Abteilungsleiter Fußball


Am Sonntag, dem 01.07.2012,

beim Trainingsauftakt der

aktiven Herrenmannschaften

im Ensinger Sportpark

überreichte der Klassenleiter

der Landesliga Nord/Ost und

künftig auch Klassenleiter

der Verbandsliga Nord/Ost,

Herr Hartmut Seibert, die

Meisterschaftsurkunde des

Saarl. Fußballverbandes an

Übergabe der

Meisterschaftsnadeln

an den Meister der Landesliga

Nord/Ost Saison 2011/2012

Meisterurkunde präsentiert von Kaus Fuchs und Gerd Schley

die erfolgreiche 1. Herrenmannschaft

des SV Furpach.

Bei dieser Gelegenheit wurden

auch die Meisterschaftsnadeln

an die Spieler verteilt.

Hartmut Seibert würdigte die

erfolgreiche und spannende

Saison, die vom Zweikampf

zwischen DJK Bildstock und

dem SV Furpach geprägt

gewesen sei. Insbesondere

Kaus Fuchs, Hartmut Seibert und Gerd Schley

- 11 -

das Entscheidungsspiel um

die Meisterschaft der beiden

punktgleichen Mannschaften

in Spiesen sei ein

herausragendes Event an

fußballerischer Unterhaltung

gewesen. Hartmut Seibert

wünschte der Mannschaft

auch in der künftigen Verbandsliga

weiterhin viel Erfolg.

Klaus Fuchs, Abteilungsleiter

Fußball im Verein und

der 1. Vorsitzende Gerd Schley

bedankten sich im Namen

des Vereins für die überbrachten

Glückwünsche beim Saarl.

Fußballverband und hoffen

auf weiterhin gute Zusammenarbeit.

Im Anschluss an die Meisterehrung

wurde seitens des

Vereins noch ein kleiner Imbiss

gereicht.

Furpacher

Sportmagazin


Aktivenfußball

Furpacher

Sportmagazin

Neuzugänge im Bereich Aktive Herren

Vorname: Marco

Familienname: Wettmann

Geburtsdatum: 29.07.1985

Wohnort: Ludwigsthal

Beruf: Groß- und

Außenhandelskaufmann

Position: Torwart

Ziele 1:. Mannschaft: Platz 1 – 8,

verletzungsfreie Saison

Ziele 2.: Mannschaft: Meister,

verletzungsfreie Saison

Vorname: Nico

Familienname: Keller

Geburtsdatum: 22.08.1986

Wohnort: St. Ingbert

Beruf: Altenpfleger

Position: Mittelfeld

Letzter Verein: Palatia Limbach

früher: Jugend SV Furpach

Ziel: Meister mit der 2. Mannschaft

Vorname: Jens

Familienname: Heyser

Geburtsdatum: 06.09.1992

Wohnort: Neunkirchen

Position: Mittelfeld

Letzter Verein:SC Heiligenwald

Rückkehrer; früher Jugend SV Furpach

- 12 -

Vorname: Matthias

Familienname: Denne

Geburtsdatum: 19.11.1988

Wohnort: Merchweiler

Beruf: Student

Position: zentrales Mittelfeld

Letzter Verein: Preußen Merchweiler

Ziel: vorne mitspielen

Vorname: Jan

Familienname: Heyser

Geburtsdatum: 06.09.1992

Wohnort: Neunkirchen

Position: Mittelfeld

Letzter Verein:SC Heiligenwald

Rückkehrer; früher Jugend SV Furpach


Trainer der aktiven Herrenmannschaften

Saison 2012/2013

1. Mannschaft

Verbandsliga Nord/Ost

Vorname: Georg

Familienname: Wettmann

Geburtsdatum: 07.08.1955

Wohnort: Furpach

Familienstand: verheiratet

Udo Krauß: Torwart-Trainer der Aktiven beim SV Furpach e.V.

Nachdem ich beim DFB eine Ausbildung als Torwart-Trainer gemacht habe, werde ich nun dieses Wissen

und meine über 30-jährige Erfahrung als Torwart an die Aktiven und die A- bzw. B-Jugendlichen des SV

Furpach weitergeben. Hier kurz dargestellt die wichtigsten Eckpunkte:

Das Torwart-Spiel besteht aus sieben Prinzipien. Diese sind:

• Optimale Position und Distanz

• Balance („Bleib immer im Gleichgewicht!“)

• Rechtzeitig fertig

• Richtiger Beginn

• Schnell und aktiv zum Ball

• Furchtlosigkeit

• Kontrollierter Fokus und ganz wichtig: Spaß am Torwart-Spiel.

Wie man sieht besteht das Torwart-Spiel aus einzelnen Aufgaben, zu denen auch noch die „typischen

Feldspieler-Techniken“ gehören:

• Ballan- und mitnahme

• Passen

• Schießen

• Spieleröffnung/Spielaufbau mit dem Fuß.

Der Torwart ist der am facettenreichsten ausgebildete Spieler.

2. Mannschaft

Kreisliga A Höcherberg

Vorname: Jörg

Familienname: Jung

Geburtsdatum: 19.01.1963

Wohnort: Wellesweiler

Familienstand: ledig

Das Torwartspiel wird beim

SV Furpach neu gestaltet

Ganz wichtig ist auch die Psyche, denn ein Feldspieler kann sich Fehler leisten, der Torwart nicht.

Wie man sieht, ist das Torwart-Training eine wichtige Sache, damit der TW alle Aufgaben,

die er zu erfüllen hat, mit Erfolg bewältigen kann.

Meine Aufgabe wird nun sein, unsere Torhüter bestmöglich zu trainieren.

- 13 -

Furpacher

Sportmagazin


Jugendfußball

Furpacher

Sportmagazin

Als krönender Abschluss ei-

ner schönen F Jugendzeit,

konnte die Stadtmeisterschaft

in Wiebelskirchen gewonnen

werden.

So souverän, wie die gesamte

Saison verlief, gewannen die

Jungs auch den Titel. Gegen

Wellesweiler 4:0, gegen Wiebelskirchen

5:1 und die Borussen

wurden 4:0 geschlagen.

Nach so einer starken Mannschaftsleistung,

bei der jeder

der Spieler an den Toren beteiligt

war, freuen sich alle auf

die kommende Saison in der

E- Jugend.

- 14 -

Die F- Jugend

als Stadtmeister!

Durch vielversprechende Neuzugänge

wird die Mannschaft

sicherlich noch weiter ver-

stärkt. Es kommen hinzu: Lisa

Sesar, Spiesen, Marc Scholer,

Kaiserslautern und Miguel

Grünholz aus Limbach. Außerdem

verstärkt sich die Truppe

mit Bengin Karaca als Neuanmeldung.

Mit Jörg Reuter hat

sich ein Super Betreuer gefunden,

somit ist die E2 Jugend

für die kommende Saison gut

aufgestellt.

Trotz des Wechsels in die

E Jugend und die damit gestiegenen

Anforderungen an die

Mannschaft, werden wir an

der Qualifikationsrunde teilnehmen.

Warum? Weil man eine solche

Mannschaft mit soviel Potential

fördern und fordern muss.

Alle, Trainer, Betreuer und

Spieler gehen gespannt und

mit großer Vorfreude in die

neue Saison.

Peter Müller, Trainer


Porträt Frank Bauer,

„Sauberer Spanstoß, ...super“.

Frank Bauer gibt beim

Schusstraining Kommandos

und freut sich, wenn die Jugendlichen

den Ball optimal

treffen. Seit einem Jahr trainiert

der 47jährige Angestellte

der Stadtverwaltung Neunkirchen

die D-Jugend des SV

Furpach.

„Ohne Spaß geht es nicht

und ohne Erfolg auch nicht.

Die Mischung zu finden, ist

nicht immer einfach. Aber

Trainer D-Jugend

ich denke, ich bin auf dem

richtigen Weg“, verrät der

Familienvater. Das Trainingswille

und Disziplin ebenfalls

wichtig sind, weiß der begeisterte

Ausdauersportler

genau. So bereitet er sich zur

Zeit auf den Berlin Marathon

Ende September vor. „Das

funktioniert aber nur mit geschicktem

Zeitmanagement“,

erklärt Frank. Denn Arbeit,

Familie und Hobbys müssen

unter einen Hut gebracht

werden. So führt er sein Ausdauertraining

fast immer

morgens vor der Arbeit durch.

Etwa 5 Stunden pro Woche

wendet er für das Ehrenamt

als Jugendtrainer auf. Zweimal

Training, jeweils Dienstags

und Donnerstags von 16:30 –

18:00 Uhr und fast an jedem

Wochenende Spiele. Hinzu

kommen Fahrtzeiten, Schriftkram

und vereinsinterne Sitzungen.

Zum SV Furpach hat

es Frank durch seinen fuß-

Trainingszeiten D-Jugend: Dienstag, Donnerstag

16:30 – 18:00 Uhr

- 15 -

ballbegeisterten Sohn Julius

verschlagen, der seit 2 Jahren

beim SV Furpach spielt. Und

als der Verein vor einem Jahr

einen Jugendtrainer suchte,

hat er spontan seine Mitarbeit

angeboten.

Seine Frau Sandra freut sich

über das Engagement ihres

Mannes. „Die Jungs sind in

guten Händen. Sie sind draußen,

bewegen sich und hängen

nicht nur vor dem Computer,“

sagt sie.

Beim abschließenden Trainingsspiel

geben die Jungen

noch mal alles. Und Frank

spart nicht mit Lob. „Gute

Flanke, Daniel! Super angenommen,

Marius! Gut gehalten,

Michael“. Der Trainer

motiviert die Jugendlichen,

nimmt sie ernst und sieht die

Qualitäten jedes Einzelnen.

Dafür respektieren und mögen

sie ihn.

Furpacher

Sportmagazin


Jugendfußball

Furpacher

Sportmagazin

Eins, zwei, drei, vier...“. Wie

jedes Jahr nach den Sommerferien

zählt Lothar die Kleinsten.

So war es auch in der

vergangenen Saison. Für die

beiden Trainer Lothar Schmitt

und Stephan Schneider ist es

jedes Jahr aufs neue spannend.

Bekommen wir genug

Kinder für eine G-Jugend

Mannschaft zusammen?

Im August 2011 waren es gerade

mal 6 Spieler. Die Zahl

stieg jedoch rasch an und am

Ende der Saison waren es

fast wieder 15 Kinder, die sich

Montags ab 17:00 Uhr auf

dem Sportplatz tummelten.

So konnte die G-Jugend während

der ganzen Saison am

Spielbetrieb teilnehmen und

zum Teil auch mit 2 Mannschaften

antreten. Die Bilanz

der Spiele war durchaus posi-

Trainingszeiten G-Jugend:

Montag: 17:00 – 18:00 Uhr.

G-Jugend Saison

- 16 -

2011/2012

tiv und es wurden nur wenige

Spiele verloren. Zudem sollte

bei den Kleinsten der Spaß

und nicht der Leistungsgedanke

im Vordergrund stehen.

Ein dickes Lob hierfür

an Lothar und Stephan, die

super mit den Kindern umgehen

und spielerisch an den

Fußball heranführen.

„Stefan, mein Schuh ist auf“.

Julius zeigt nach unten. Auch

das gehört dazu. Stephan

kniet sich hin und macht an

der Außenlinie schnell einen

Doppelknoten. Ob Trikotdienst

oder die Organisation von

Weihnachtsfeiern und Abschlussgrillen.

Nichts ist den

beiden zu viel.

„Tooor....“, rufen die mitgereisten

Mamas und Papas, als

Nick den Ball ins Tor beför-

dert. Ohne engagierte Eltern

wäre ein Spiel- und Trainingsbetrieb

nicht möglich. So werden

Montags die Kinder zum

Training gebracht und beobachtet

oder Samstags fährt

man schon mal nach Einöd

oder Blieskastel.

Ein großer Dank an Alle die

die Kinder begleiten, betreuen

und auch sonst immer da

sind, wenn jemand gebraucht

wird.

Auf ein Neues in der Saison

2012/2013.


IMMER AM BALL

Mit unseren Produktlösungen

sind Sie sogar einen Schritt voraus!

Unsere aktuelle Innovation: Aufbau-

Schutz AKTIV als gesunde Ergänzung für

Kassenmitglieder. Mit vielen privaten

Vorteilen _ bis hin zur Beitragsfreiheit

für Kinder!

Ralf Weis

Vermittlungs-/Servicebüro

Im Sand 4

66538 Neunkirchen

Tel. 06821/308824

Fax 06821/308825

mailto:weis.ralf@mv-adp.de

- 17 -

Furpacher

Sportmagazin


Jugendfußball

Furpacher

Sportmagazin

Am letzten Juniwochenende

fand das Zeltlager der F1 und

F2 in Zweibrücken auf dem

ideal gelegenen Hundedressurplatz

statt.

Nachdem es die Sonne beim

schweißtreibenden Zeltaufbau

besonders gut meinte, wurde

es später dann merklich kühler.

Das tat jedoch der Unternehmungslust

dieser „Gallier“

-schon der Aufbau der Zeltstadt

erinnerte an das gallische

Dorf- keinen Abbruch.

Da gab es alles vom Hokus

Saisonabschluss

im Zeltlager

Controllingbericht von Marc Bliem

Pokus Zelt bis zur „Burg“! Es

wurde natürlich Fußball gespielt,

gegrillt und kräftig gefeiert.

Die Nacht fand mit dem

Feuerwerk während der organisierten

Nachtwanderung

einen schönen Abschluss. Bis

der letzte schließlich sein Zelt

fand, war schon eine deutliche

Geräuschkulisse aus den besetzten

Zelten zu hören.

In der Nacht öffneten sich die

Himmelsschleusen. Weil es

am Morgen immer noch regnete,

wurde das Frühstück et-

- 18 -

was verkürzt. Es gibt Gerüchte,

dass ein grünes Zelt immer

noch stehen würde, hätte

man die Schlafmützen nicht

geweckt. Alles in allem super

organisiert, danke Gabi und

Sascha. Solche Aktionen sind

lobenswert, stärken sie doch

den Zusammenhalt einer

Mannschaft und der Eltern!

Heike Müller


das gallische Dorf

Maitre de cuisine Dirk Brabänder

- 19 -

Furpacher

Sportmagazin


Schlau drauf?!

Dann können hier Groß und Klein knobeln.

1.) Wer war nie deutscher Nationaltrainer?

a.) Udo Lattek

b.) Berti Vogts

c.) Rudi Völler

2.) Einen schnellen Gegenangriff aus der eigenen Verteidigung heraus nennt

man einen

a.) Kanter.

b.) Konter.

c.) Kutter.

3.) Wann ist es ein gültiges Tor?

a.) Wenn der Ball die Torlinie zur Hälfte überquert hat.

b.) Wenn der Ball die Torlinie berührt hat.

c.) Wenn der Ball die Torlinie vollständig überquert hat.

4.) Das deutsche Pokalendspiel wird immer ausgetragen

a.) im Stadion des letztjährigen Gewinners.

b.) im Berliner Olympiastadion.

c.) im größeren der beiden Finalgegner.

5.) Die ARD befragt immer ihre Zuschauer seit 1971 nach dem

„Tor des Monats“. Wie oft schoss eine Frau das Tor des Monats?

a.) einmal

b.) nie

c.) mindestens achtmal

6.) Hoffenheim, die Heimat des TSG 1899 Hoffenheim, ist keine eigenständige

Gemeinde, sondern nur ein eingemeindeter Ortsteil einer Stadt in Baden

Württemberg. Dort steht das Hoffenheimer Stadion. Diese Stadt heißt

a.) Sinsheim.

b.) Heilbronn.

c.) Mannheim.

7.) In welchem Land wird regelmäßig Elefantenfußball gespielt?

a.) In Südafrika.

b.) In Thailand.

c.) In Norwegen.

Lösungen auf der nächsten Seite

Furpacher

Sportmagazin

- 20 -


Hier unser Gitterrätsel:

Ihr müsst in dem Gitter 6 Fußballbegriffe suchen.

Schreibt die Wörter mit eurem Namen und dem Namen eurer Mannschaft auf.

Steckt den Zettel bei Nicole Schaly im Clubheim in die Gewinnerbox.

Dort werden am 19.09.2012 die Gewinner gezogen.

Was gibt es zu gewinnen?

Für drei von euch gibt es je eine Knabbertüte und ein alkoholfreies Getränk.

Wo könnt ihr sehen ob ihr gewonnen habt?

An der Pinnwand im Sportheim werden die Namen der Gewinner ausgehängt.

Also jetzt ran an die Rätsel.

Z W E I K A M P F L D O S E

K A L E R G D V H U K L Ö R

P I Q X P O N H F N Q O N X

M E U R O P A M E I S T E R

I S O L D U S T E R O P A Y

L K U G A S I G U N L F H S

D T O L T E R S C R H N I D

E D N G E R N A S I B E R E

S T E I G E W E T C H L O R

W P T E W S X C V H N B M T

I S S D E R P I E T Z Z A U

R K O K S T O L L E N S T T

T R F O R F G J Ä R V B N E

O L P E S T I E L A K O P V

Lösungen: 2x 13, 1x 9, 2x 7, 1x 5 Buchstaben

Name:_____________________________

Mannschaft:________________________

- 21 -

Lösungen Schlau drauf : 1a; 2 b; 3c; 4b; 5c; 6a; 7b

Furpacher

Sportmagazin


AH-Fußball

Furpacher

Sportmagazin

Die AH des SV Furpach ist

Stadtmeister 2012

Nach dem sportlichen Höhepunkt

des Jahres für unsere

AH und dem etwas

unglücklichen Ausscheiden

im Saarlandpokalhalbfinale

gegen den SV Merchweiler

fiel unser Team in ein kleines

Loch. Die Wunden mussten

erst mal bei einigen Spielern

versorgt werden und auch

ein wenig litt die Motivation

unter der Niederlage. War

man in der Feldrunde bisher

ohne Punktverlust, so setzte

es nach dem Ausscheiden im

Pokal zwei vermeidbare Niederlagen.

Danach fing sich

die Mannschaft aber wieder

und bis zur Sommerpause

wurden die restlichen Spiele

gewonnen. Bevor man sich

nun für ein paar Wochen aus

dem Spielbetrieb zurückziehen

konnte, stand noch die

Neunkircher Stadtmeisterschaft

auf dem Programm.

Ein Team gemeldet hatten

die üblichen Verdächtigen:

der TUS Wiebelskirchen als

Ausrichter, SV Hangard, SSV

Wellesweiler und wir. Leider

brachte der SV Kohlhof keine

Mannschaft an den Start.

Es musste jeder gegen jeden

spielen und wir starteten, bei

nicht gerade AH-freundlichen

Zeiten, Sonntagsvormittag

um 10 Uhr mit den Spielen.

Der frühe Termin brachte es

leider mit sich, dass nicht

alle im Aufgebot befindlichen

Spieler pünktlich erschienen.

Aber unser großer Kader ist ja

unsere Stärke und viele Spie-

- 22 -

ler sind auch auf verschiedenen

Positionen einsetzbar.

So stand M. „Mütze“ Wegener

während des Turniers

im Tor und machte seine

Arbeit vorbildlich. Im ersten

Spiel trafen wir auf den TUS

Wiebelskirchen. Der Gastgeber

hochmotiviert, aber

ohne Chance. Von Anfang

an waren wir hellwach und

spielbestimmend. Wurden

die ersten Chancen noch vergeben,

kamen wir durch M.

Bonner, R. Janes und E. Cloß

zu einem überzeugenden

3:0 Erfolg. Als nächstes wartete

der SV Hangard auf uns.

Wie zuvor eine gut angelegte

Spielweise unseres Teams.

Einzig die Chancenverwertung

ließ zu wünschen übrig.

So langte es trotz mehrfacher

Einschussmöglichkeiten nur

zu einem knappen 1:0 Erfolg.

Im letzten Spiel trafen

wir auf den SSV Wellesweiler.

Da unsere Konkurrenten

jeweils patzten, genügte uns

ein Unentschieden zum Turniersieg.

Dies wurde von der

Mannschaft auch direkt umgesetzt.

Aus einer stabilen

Defensive heraus, ließ man

kam Torchancen zu und kam

zu einem 0:0. Das bedeutete:

Der Stadtmeister der AH

auf dem Feld in 2012 hieß –

SV Furpach.

Frank Stemmler


geöffnet: Dienstag, Mittwoch, Freitag und Samstag ab 15. 00 Uhr

Donnerstag ab 11. 30 Uhr (Juli und August ab 15. 00 Uhr)

Sonn- und Feiertage ab 10. 00 Uhr

Ruhetag ist Montag

- 23 -

● großer Biergarten

● überdachte Terrasse

● große Bierauswahl

● deftige Speisen

● regelmäßige Veranstaltungen

Jeden Donnerstag ab 11. 30 Uhr

-Schlachtfest-

(ausser Juli und August)

Furpacher

Sportmagazin


Furpacher

Sportmagazin

Unser Sportheim

Nicole Schaly, die gute Seele des Sportheims, bewirtschaftet jetzt schon 2 Jahre das gemütliche

Bistro. Grund genug, mal etwas Licht auf die Inhaberin zu werfen.

Frau Schaly arbeite seit 18 Jahren in der Gastronomie. In das Sportheim des SV Furpach

habe es sie zufällig verschlagen. „Es hat sich so ergeben“, erzählt die sympathische Inhaberin,

„Ich bin gerne hier.“ Das spürt man deutlich. Die jüngsten Kunden finden die Eistruhe

und die Knabbereien am Besten. Die Älteren die nette Art, das offenen Ohr und das schöngezapfte

Bier der Wirtin. So bietet das Clubheim für jeden etwas. Bleibt uns nur, auf diesem

Weg alles Gute zu wünschen.

Kurz und knapp:

Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag ab 16:30 Uhr

Freitag ab 17:30 Uhr

Montag Ruhetag

Sonstiges: Feste nach Absprache

- 24 -


Was ich am liebsten tue:

In der Sauna relaxen, überhaupt chillen,

sagt man heute so.

Was ich sonst noch gerne tue:

Draußen: Wandern, spazieren gehen.

Drinnen: Einfach mal die Füße hochlegen.

Meine Lebensmaxime:

Es könnte Schlimmer kommen.

Das habe ich aufgegeben:

Fußball zu verstehen.

Wovon ich träume:

Von einer besseren Welt.

Fußball kurz und knapp:

Lieblingsverein: SV Furpach

Lieblingsposition: -

Lieblingsspieler: alle Furpacher

Wenn ich einen Wunsch hätte: Aufstieg der ersten

und zweiten Mannschaft

- 25 -

Etwas mehr Licht auf:

Nicole Schaly

Alter: 44 Jahre

Bundesliga und Championsleague

mit Sky – ab August im Sportheim

Der SV Furpach bietet ab August im Sportheim einen

besonderen Service. Spiele der Bundesliga und der

Championsleague können in geselliger Runde genossen

werden. Der Verein freut sich schon jetzt auf fußballbegeisterte

Zuschauer.

DER SV FURPACH GRATULIERT SEINEN MITGLIEDERN

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

60 Jahre

Inge Schmidt Kirkel 22.07.1962

80 Jahre

Alfred Schneider Neunkirchen 05.06.1932

Furpacher

Sportmagazin


Furpacher

Sportmagazin

Impressionen

Pfingstjugendturnier –

Sparkassen-Jugend-Cup

- 26 -


- 27 -

Furpacher

Sportmagazin


Damenfußall

Furpacher

Sportmagazin

Frauenfußball

beim SV Furpach e.V.

Ausblick auf die Saison

2012/2013

Nach einer äußerst erfolgreichen

Saison 2011/12 und

einer 6 wöchigen Sommerpause

hat die Vorbereitung

auf die neue Saison 2012/13

begonnen. Personell hat die

1. Mannschaft den Abgang

von Verena Wonn zu verkraften,

die zurück zum 1. FC

Saarbrücken gewechselt ist.

Ihr gilt ein ganz besonderes

Dankeschön für ihr Engagement

in dem Jahr bei uns in

Furpach. Da bei einigen Spielerinnen

aus persönlichen

Gründen noch nicht klar ist,

ob sie in der kommenden

Saison zur Verfügung stehen

werden, muss man sich

auf eine schwere Saison

einstellen. Im Vordergrund

steht die Integration von

B-Jugendspielerinnen, die jetzt

in den Aktivenbereich wechseln.

Im Einzelnen sind dies:

Isabelle Biehl (Tor), Denise

Delles, Nora Rinder, Helena

Kiefer, Jessica Woll und Paula

Tripunescu. Verstärkt wird der

Kader durch Spielerinnen aus

der 2. Mannschaft: Nathalie

Staudter, Anna Müller, und

Verena Harling. Begrüßen dürfen

wir auch 2 Neuzugänge in

Furpach: Marsha Ruppenthal

wechselt als Torhüterin vom

FC Niederkirchen zu uns und

Sabrina Tlemsani von der

B-Jugend des 1.FC Saarbrücken

verstärkt das Mittelfeld.

Aus dem Jugendbereich gibt

es zu vermelden, dass die

- 28 -

Spielgemeinschaft mit Wellesweiler

aufgelöst, und eine

neue Spielgemeinschaft mit

Spiesen gegründet wurde.

Zum Spielbetrieb sind eine

D-Jugend und eine B-Jugend

Mannschaft gemeldet. Eine

weitere Änderung betrifft den

Spielort für die 1. Frauenmannschaft:

Leider haben wir

vom Regionalverband keine

Zulassung mehr für unseren

Kunstrasenplatz in Furpach

mehr bekommen. Deshalb

müssen wir die Heimspiele

auf dem Kunstrasenplatz

im Wagwiesental austragen.

Dies ist zwar sehr schade,

aber leider nicht zu ändern.

Trotz dieser Spielortänderung

hofft die Mannschaft auf eine

möglichst große Fan-Unterstützung

bei den Heimspielen,

damit wir am Ende der

Runde sagen können: „Die

Fans waren unser 13. Mann“

Thomas Veith


Fit wie ein Turnschuh...

Werden auch Sie Mitglied

im Sportverein Furpach!

BEITRITTSERKLÄRUNG

Sportverein Furpach ● 66539 Neunkirchen-Furpach ● Sportheim am Kreuzbergring

Name: Vorname:

Plz: Ort:

Straße:

Telefon: Geb. am:

Hiermit erkläre ich meinen Beitritt zum SV Furpach.

Mit meiner Unterschrift erkläre ich mich bereit, die Rechte und Pflichten des SV Furpach, die mir aus der Mitgliedschaft erwachsen, voll zu erfüllen.

Monatsbeitrag: Furpach, den: Unterschrift:

... sollte auch Ihre Sicherheit und Vorsorge sein. Auch Sicherheit

muss passen, damit Sie im Schadenfall nicht ins Stolpern kommen.

Wir erstellen für Sie gern Ihr persönliches Sicherheitsprofil und

gehen Ihnen nicht mit unnützer Vorsorge auf den Senkel. Rufen Sie

uns an, wenn Sie ganze Leistung schätzen.

Hauptvertretung SANDRA KNOCH

Kaiserstr. 76 · 66386 St. Ingbert

Telefon 06894 9989388 · Fax 06894 9989389

info.lahm@mecklenburgische.com

- 29 -

Mittendrin sozial gGmbH

Mittendrin GbR

Hohlstraße 36 ● 66538 Neunkirchen

Unsere Angebote:

● Erledigung aller

Reinigungsarbeiten

● Waschen

● Bügeln

● Nähen

● Blumenpflege

● Einkaufen

● Botengänge

● Gemeinsame Spaziergänge

● Begleitung beim Arztbesuch

● Vorlesen

Unsere Mitarbeiterinnen sind

bei uns angestellt;

sie arbeiten zuverlässig und

diskret keine Schwarzarbeit

Rufen Sie uns an unter der Nr.: 06821/983801

Furpacher

Sportmagazin


Abteilung Turnen

Elfi Mühlhoff

Furpacher

Sportmagazin

Landesturnfest 2012

in St. Wendel

Das im vorigen Sportmagazin

erwähnte Landesturnfest

des Saarländischen Turnerbundes

ist Geschichte.

Leider machte das Wetter

einen Strich durch verschiedene

Aktivitäten, die im Freien

stattfanden. Bereits bei der

Eröffnungsveranstaltung am

31. Mai war der Wettergott

den Turnern nicht besonders

gesonnen. Auf der Sparkassenbühne

in der Mott wurde

das Landesturnfest mit dem

Fassanstich durch Bürgermeister

Klaus Bouillon eingeläutet.

Eine überaus gelungene

Moderation des Künstlerduos

„Tante Luise und Herr Kurt“

gepaart mit Akrobatik-Comedy

begeisterte die Zuschauer.

Die anwesenden Vertreter

des Deutschen und des Saarl.

Turnerbundes, der Stadt

St.Wendel sowie die Ministerpräsidentin

Annegret Kramp-

Karrenbauer ließen sich von

dem Witz dieses Paares ebenfalls

mitreißen. Während des

Showprogramms, das von den

bekannten „Magic Artist“, den

„Ottentalern“ und der RSG-

STB-Gruppe gestaltet wurde,

begann mit der Bannerübergabe

offiziell das 19. Landesturnfest.

Während es in der Mott mit

Live-Musik der „3emotions“

weiterging, begaben sich viele

Zuschauer in den Saalbau

zum Bunten Abend, der mit

Vorführungen verschiedener

Vereine gestaltet wurde. Alle

Altersklassen – von klein bis

etwas „älter“ zeigten die Arbeit

in den Vereinen.

Der Freitag stand ganz im

Zeichen der Mitmachangebote

in der Innenstadt, dem

Schulsport-Aktionstag, den

Wettkämpfen, der Turnfestakademie

und am Abend im

Saalbau die Show der Turner-

- 30 -

Kinder mit Reifen

jugend. In der Mott heizte der

Mambo Club Saar mit einer

Latino Power Show dem Publikum

ein.

Am Samstag fand neben den

vorgenannten Aktionen am

Nachmittag noch das Saar-

Lor-Lux-Tanzfestival im Saalbau

statt. Abends begab sich

das Publikum im vollbesetzten

Saalbau auf eine Reise

um die Erde. Vorführungen

wie z.B. Rope- Skipping demonstrierte

Australien, Aroha

Neuseeland, die Ottentaler

das Saarland, Drums Alive

Afrika usw.

In der Mott unterhielt derweil

die Happy House Band mit internationaler

Partymusik aus

den 70igern bis heute das

Publikum.

Am Sonntag, dem 03.

Juni wurde vormittags das

Landeskindertreffen durch-


geführt. Das Turnfest endete

mit einem Festzug, der sich

von der Innenstadt zum Stadion

am Sportzentrum schlängelte.

Wohlgemerkt im Regen

und mit Bangen aller Beteiligten

an der bevorstehenden

Abschlussveranstaltung Diese

fand zwar statt, wenn auch

Aroha

etwas abgespeckt, denn

Demos wie z.B. Trampolinturnen

– was in den letzten

Jahren erfreulich einen Aufschwung

genommen hat -

wurden wegen Verletzungsgefahr

aus dem Programm

genommen. Diese Abschlussveranstaltung

ist wie bei je-

Thema: von der Quelle bis zur Mündung

Die Wettkämpfe während des Turnfestes

gliederten sich wie folgt:

- Landeseinzelfinale, Kürvierkampf: Sprung, Barren, Balken, Boden.

STB-Cup (bundesoffen) Kürvierkampf weibl. Jung und Frauen.

Gruppenwahlwettbewerb nicht nur für Ältere.

- Gymnastik und Tanz: Turnfestwettkampf, Landesbestemkämpfe,

Landesmeisterschaften sowie Landesfinale DTB-Dance.

- Headis Weltcup (Kopfballtischtennis)

- Landeskindertreffen

- Landesmehrkampfmeisterschaften: Jahn-Mehrkämpfe, Deutsche Mehrkämpfe,

Friesen-Mehrkämpfe, Leichtathletische Einzel- und Mehrkämpfe, Schwimmerische

- Mehrkämpfe

- Orientierungslauf

- Rhythmische Sportgymnastik

- Showgruppenwettbewerbe

- Trampolinturnen

- Turnspiele wie Faustball, Kin-Ball, Völkerball, Volleyball sowie

- letztendlich der Vereins-Team-Wettkampf

Ereignisreiche Tage im Zeichen des Sports gingen zu Ende. Die Zeichen stehen

bereits für das 2013 stattfindende Deutsche Turnfest in der Rhein-Neckar-Region

und in 4 Jahren werden wir das 20. Landesturnfest in St. Ingbert feiern.

- 31 -

dem Turnfest einer der Höhepunkte,

in denen die Vielfalt

des herkömmlichen Turnens,

des Gesundheitssportes und

natürlich auch der Trendsportarten

gezeigt wird. Unter

Umständen ist monatelanges

Üben an der Tagesordnung,

was aber bei allen Akteuren

immer wieder mit Begeisterung

absolviert wird!

Elfi Mühlhoff

Furpacher

Sportmagazin


Abteilung Turnen

Inge Schmidt

Furpacher

Sportmagazin

DIE ABTEILUNG

TURNEN / AEROBIC UND FITNESS

INFORMIERT

Bauch Beine Po

Wir raten allen Mitgliedern des SV Furpach und den Lesern

des Sportmagazins regelmäßig Sport zu treiben!

Unsere Übungsstunden:

Dienstag : 19:00 – 20:00 Uhr Training nach Pilates

20:00 – 21:00 Uhr Fatburner Ausdauertraining/ Bauch Beine Po

Donnerstag: Fit am Morgen 9:30 Uhr – 11:00 Uhr

Die Übungsstunden finden alle in der Turnhalle der

Grundschule von Furpach statt.

Wir sehen uns!

Schöne Sommertage wünschen

Susanne Ruppenthal, Inge Schmidt

- 32 -

Sonnengruß


Projekt „Fit und vital älter werden“

Das Projekt „Fit und vital älter werden“ ist ein Projekt des Saarländischen Turnerbundes,

in Kooperation mit dem Regionalverband Saarbrücken und den saarländischen

Landkreisen und in Zusammenarbeit mit dem Landessportverband für das Saarland

(LSVS).Die Umsetzung des Projektes erfolgt über die kooperierenden Vereine.

Ziel:

Training nach Pilates mit Ball

•Schaffung eines flächendeckenden, qualitativ hochwertigen Bewegungsprogrammes

sowie von geselligen Angeboten für Menschen ab 30, ganz besonders auch

für die ältere Generation

•Ausbau und Intensivierung der bereits vorhandenen kommunalen und regionalen

Ansätze und Strukturen

• Vernetzung mit kommunalen und regionalen Strukturen, insbesondere den Sport

und die Altenarbeit betreffend

Die Turnabteilung des SV Furpach beteiligt sich als Kooperationspartner an

diesem Projekt.

Es ist unser Ziel, die Vereinsarbeit zu präsentieren. Gut ausgebildete/lizenzierte

Übungsleiter bieten im Erwachsenenbereich Trainingsstunden an, deren Teilnahme

sich auch für die Altersklasse 50+ eignet, natürlich nicht nur. Jede/r Sportwillige –

auch Neueinsteiger bzw. Wiedereinsteiger ab 30 Jahren - ist uns herzlich willkommen

und wird nach den individuellen Voraussetzungen gefördert.

Im Rahmen dieses Projektes haben Sie die Möglichkeit, unsere Qualität zu testen.

Sie können von Montag 20. August bis 29. November 2012 jede der folgenden

Trainingsstunden kostenlos besuchen.

Alle Trainer/innen freuen sich über Ihr Kommen.

Wir wünschen angenehme Sommerferien und sehen uns dann.

- 33 -

Furpacher

Sportmagazin


Abteilung Turnen

Furpacher

Sportmagazin

Übungsstunden Abteilung Turnen:

Turnwichtel (Eltern/Kind

1 bis 2 jährige)

Turnzwerge (Kleinkinder

3 bis 4 jährige)

Mittwoch 15:00 – 16:00 Uhr Turnhalle Furpach

Mittwoch 16:00 – 17:00 Uhr Turnhalle Furpach

Turnkids (5 bis 8 jährige) Mittwoch 17:00 – 18:00 Uhr Turnhalle Furpach

Turnteens

(ab 3. Schuljahr)

Mittwoch 18:00 – 19:00 Uhr Turnhalle Furpach

Übungsleiterinnen: Michaela Filz, Susanne Jörgens und Sandra Roth

Pilates Dienstag 19:00 – 20:00 Uhr Turnhalle Furpach

Fatburner + BBP Dienstag 20:00 – 21:00 Uhr Turnhalle Furpach

Übungsleiterin: Inge Schmidt

Aroha Dienstag 19:30 – 20:30 Uhr Großer Gymn.Raum,

Turnhalle Furpach

Übungsleiterin: Karin Marzen

Funktionsgymnastik Montag 18:00 – 19:30 Uhr Turnhalle Furpach

Übungsleiterin: Elfi Mühlhoff

Fitness am Morgen

( Fatburner + BBP)

Übungsleiterin: Susanne Ruppenthal

Donnerstag 9:30 – 11:00 Uhr Turnhalle Furpach

Ballspiele Herren Montag 19:30 – 21:00 Uhr Turnhalle Furpach

Übungsleiter: Wolfgang Groß

Einzelheiten sehen Sie im Internet unter www.sv-furpach.de

- 34 -


Auf folgende Veranstaltung des

Turngau Blies wird hingewiesen:

27. 0ktober 2012 , Beginn 13:00 Uhr: Frauenfreizeit

in Wiebelskirchen. Ausrichter Turngau Blies.

Die seit Jahren gut angenommene Frauenfreizeit des Turngaues Blies findet in diesem

Jahr erstmalig in Wiebelskirchen in der Sporthalle „In der Ohlenbach“ statt.

Diese Veranstaltung ist offen für alle Frauen aus allen Sparten in den Turnvereinen

des TG Blies. Nach der Begrüßung können in diesem Jahr folgende Angebote wahrgenommen

werden: Wandern, Walking, Nordic-Walking, Pilates, Fitness mit dem

Theraband, Tanzen im Sitzen, Aroha, Zumba u.a.

Unterbrochen werden die sportlichen Angebote zum Kaffeetrinken, das gemeinsame

Abendessen rundet den sportlichen Nachmittag ab.

Es entsteht eine geringe Gebühr, die bei der Anmeldung zu entrichten ist. Information

u. Anmeldung bei Elfi Mühlhoff, Tel. 06821-952488

Die Turnabteilung wünscht allen aktiven/inaktiven

Mitgliedern eine erholsame Ferienzeit. Die Übungsstunden

beginnen wieder ab

Donnerstag, dem 16. August 2012.

- 35 -

Furpacher

Sportmagazin


Inh.: Alexander Krimmel

Auguststraße 6 ● 66538 Neunkirchen

Telefon: 06821 - 4422 ● Fax: 06821 - 4432

Ihr zuverlässiger Getränkelieferant vor Ort

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!