Volkshochschulen in der Verbandsgemeinde Saarburg

kvhs.trier.saarburg.de

Volkshochschulen in der Verbandsgemeinde Saarburg

Volkshochschulen in der

Verbandsgemeinde Saarburg

Kreisvolkshochschule Trier-Saarburg

www.kvhs-trier-saarburg.de

*** CELLO MAFIA *** Konzert 22. Juni 2012 ***

20 Uhr *** Saarburg *** Glockengießerei Mabilon

Programm der

VHS Saarburg

Gesellschaft

Kultur

Gesundheit

Sprache

Beruf

Spezial

VHS Freudenburg -

Taben-Rodt - Kirf

1. Halbjahr 2012

Wissen und mehr


2

KVHS Trier Saarburg

Vorsitzender Günther Schartz

Landrat des Kreises Trier-Saarburg

Leiter Rudolf Müller

Telefon (0651) 715-427

Sachbearbeitung Gertrud Nollmeyer

Telefon (0651) 715-424

Ilse Lex

Telefon (0651) 715-425

Abrechnungswesen Cornelia Moutsos

Telefon (0651) 715-461

Geschäftsstelle 54290 Trier

Willy-Brandt-Platz 1

Telefon (0651) 715-424/425

Telefax (0651) 715-429

E-Mail: kvhs@trier-saarburg.de

Internet: www.kvhs-trier-saarburg.de

VHS Freudenburg-Taben Kirf

Leitung: Marlene Brittnacher 06582/833

Hauptstr. 24

54441 Taben-Rodt

Kirf: Martha Schons 06582/442

VHS Zentrum Saarburg

Leitung: Dr. Anette Barth 06581/996656

Mitarbeiter/innen: Jörg Hennigs 06581/996656

Sabine Repplinger

Renate Koster

AMÜSEUM, Am Markt 29

54439 Saarburg

Mo.-Fr. 09.00-12.00 Uhr

Fax: 06581/996654

E-Mail: vhs-saarburg@kvhs-trier-saarburg.de

Internet: www.kvhs-trier-saarburg.de

Serrig: VHS Büro 06581/996656

Wincheringen: Donald Green / Heidi Fischer

06583/993222

in der VG Saarburg: VHS Büro 06581/996656

Kulturbüro Saarburg

Mitarbeiter/innen: Cordula Klein 06581/994642

Monika Kölling

Sabine Repplinger

AMÜSEUM, Am Markt 29

54439 Saarburg

Mo.-Fr. / So. 11.00-16.00 Uhr

Samstags Ruhetag

E-Mail: amueseum@saarburg.de

Internet: www.saarburg.de

Glockengießerei Mabilon

Geschäftsführung: Dr. Anette Barth

Leitung: Jutta Knospe, Dipl. Päd.

Träger/Partner: Lokales Bündnis für Familie e.V.

Staden 130

54439 Saarburg

Bürozeiten: Mo.-Fr. 09-00 bis 13.00 Uhr

Telefon: 06581/2336

Fax: 06581/7223

E-Mail: kontakt.mgh@familienbuendnis-saarburg.de

Internet: www.mehrgenerationenhaeuser.de

Kinder- und Jugendkunstschule

Glockengießerei Mabilon

Projektleitung: CORDUE

Träger/Partner: Lokales Bündnis für Familie e.V.

Bürozeiten: Mo.-Fr. 09-00 bis 13.00 Uhr

Telefon: 06581/2336

Glockengießerei Mabilon

Ehrenamtsbörse

Projektleitung: Kilian Zender

Träger/Partner: Lokales Bündnis für Familie e.V.

Sprechzeiten: mittwochs 17.00 bis 20.00 Uhr

Telefon: 06581/920118

Theaterkreise

Kulturbüro Saarburg Freudenburg/Taben-Rodt

AMÜSEUM Renate Simons

Am Markt 29 Am Rodter Fels 12

54439 Saarburg 54441 Taben-Rodt

06581/994642 06582/847

Impressum

Herausgeber KVHS Trier-Saarburg

Zusammenstellung VHS Saarburg

Layout Dr. Anette Barth

Jörg Hennigs

Druck Linus Wittich KG

Ich danke allen, die zum Entstehen dieses Programms beigetragen

haben. Besonderer Dank gilt unseren Sponsoren für die finanzielle

Unterstützung und den Netzwerkpartnern für die inhaltlichen Impulse

und Angebote.

Dr. Anette Barth

Leiterin der VHS Saarburg

Internationaler Museumstag

20. Mai 2012, 11.00-16.00 Uhr

„HEREINSPAZIERT“ (EINTRITT FREI)

Museen in Saarburg öffnen ihre Türen

AMÜSEUM, HACKENBERGER MÜHLE,

GLOCKENGIEßEREI MABILON

FÜHRUNGEN MUSEUM GLOCKENGIEßEREI

MABILON (E 2.- € / K 1.- €)

GLOCKENGIEßEREI – 12.00 UHR, 15.00 UHR


VHS Saarburg - Anmeldung

Die Volkshochschulen (VHS) in der Verbandsgemeinde

Saarburg arbeiten als Außenstellen der Kreisvolkshochschule

Trier-Saarburg.

Anmeldung: Die schriftliche oder telefonische Anmeldung

ist für die Teilnahme an Kursen und Informationsveranstaltungen

unbedingt erforderlich. Nur dann können

die Garantie für einen Kursplatz übernommen und

Kursgebühren frühzeitig bekannt gegeben werden.

Gebühren: Kursgebühren richten sich nach der Satzung

der KVHS Trier-Saarburg und sind per Einzugsermächtigung

zu entrichten. Rückzahlung der Gebühren

erfolgt, wenn der Kurs nicht durchgeführt werden

kann. Teilnehmer/innen, die Kurse aus persönlichen

Gründen abbrechen, haben keinen Anspruch auf

Rückerstattung der Gebühren. Kursgebühren schließen

Materialkosten nicht mit ein.

Die ausgewiesenen Kursgebühren sind für eine Belegung

mit 8 Teilnehmer/innen kostendeckend kalkuliert.

Bei Kursen, die mit einer geringeren Anzahl von teilnehmenden

Personen durchgeführt werden, erhöht

sich die Kursgebühr entsprechend. In Kursen mit weniger

als 5 Teilnehmer/innen kann keine Ermäßigung

mehr gewährt werden.

Die Gebühren für Einzelveranstaltungen, Vorträge etc.

sind als Eintrittsgelder zu sehen und verändern sich

daher nicht.

Ermäßigungen: Ermäßigungen können nur für Veranstaltungen

im Sinne des Weiterbildungsgesetzes gewährt

werden. Ausgeschlossen sind demnach Kinderkurse,

Einzelvorträge, Studienreisen und -fahrten,

Sonderveranstaltungen und Prüfungsgebühren.

Ermäßigungen von 50 % kann es auf Antrag für Schüler

ab 16 Jahren, Studierende, Auszubildende, Inhaber

einer Jugendleitercard, Wehr- und Zivildienstleistende,

Arbeitssuchende und Sozialhilfeempfänger sowie

Schwerbehinderte (GdB 80 %) geben, wenn die besuchten

VHS-Kurse insbesondere der beruflichen Weiterbildung

und Qualifizierung dienen.

Ermäßigungen von 25 % können auf Antrag gewährt

werden, wenn mehrere Familienmitglieder aus einer

Familie im gleichen Semester parallel an VHS-Kursen

teilnehmen, oder wenn ein Teilnehmer im gleichen

Semester parallel an mehreren VHS-Kursen teilnimmt.

Treffen mehrere Voraussetzungen gleichzeitig zu, kann

die günstigste Ermäßigung in Anspruch genommen

werden. Die für zusätzliche Aufwendungen (z.B. Materialkosten)

erhobenen Zuschläge sind nicht ermäßigt.

Für weitere Bestimmungen gelten die allgemeinen

Geschäftsbedingungen der KVHS Trier-Saarburg, die

im Internet unter www.kvhs-trier-saarburg.de zu lesen

sind.

Anmeldezeiten und Beratungswochen

1. Semester 2012 (N)

09.01. – 20.01.2012, 09.00-12.00 Uhr

Lokales Bündnis für Familie

Sie wollen mehr über unsere Bündnisarbeit und den

Verein wissen? Dann schauen Sie unter

www.familienbuendnis-saarburg.de!

Glockengießerei Mabilon

Sie wollen mehr über unsere praktische Arbeit im MGH

/ Haus der Familie wissen? Dann rufen Sie einfach

unter der Nummer 06581/2336 an oder informieren Sie

sich unter www.mehrgenerationenhaeuser.de!

KiJuSchu

Wollt Ihr bei der Kinder- und Jugendkunstschule mitmachen

(KiJuSchu)? Dann schaut unter

www.familienbuendnis-saarburg.de! Dort findet ihr unsere

Ferienwerkstätten. Kurse und Wochenendworkshops.

Ehrenamtsbörse

Suchen Sie ein Ehrenamt oder brauchen Sie ehrenamtliche

Unterstützung? Dann melden Sie sich einfach

mittwochs zwischen 17.00 und 20.00 Uhr unter der

Nummer 06581/920118. Weitere Informationen erhalten

Sie unter www.familienbuendnis-saarburg.de. Die

Ehrenamtsbörse vermittelt auch im Bereich haushaltsnahe

Dienstleistungen.

Kurs- und Veranstaltungsorte der VHS Saarburg

.

AMÜSEUM, am Markt 29, 54439 Saarburg

Berufsbildende Schule (BBS)

„Geschwister-Scholl- Schule“

Schulzentrum Beurig, 54439 Saarburg

Gymnasium Saarburg, Informatikraum

Graf-Siegfried-Str. 72, 54439 Saarburg

Hofgut Serrig, 54455 Serrig

Kreiskrankenhaus St. Franziskus

Graf-Siegfried. Str. 115, 54439 Saarburg

MGH Glockengießerei Mabilon

Staden 130, 54439 Saarburg

Realschule+

Schulzentrum Beurig, 54439 Saarburg

Stadthalle Saarburg

Heckingstr. 12a, 54439 Saarburg

3


4

Inhaltsverzeichnis

Politik, Gesellschaft, Umwelt

Gemeinsam statt einsam ........................................................ 5

Roma und Sinti ....................................................................... 5

Interkulturelle Sensibilisierung. ............................................... 5

Interkultureller Dialog .............................................................. 6

Interkulturelle Bildung ............................................................. 6

Interkulturelle Gesundheit ....................................................... 7

Multivisionsshow Afrika ......................................................... 12

Wissen .................................................................................. 12

Genuss ................................................................................. 13

Kulturprogramm der Stadt Saarburg

Ausstellungsprogramm ........................................................... 8

Kulturprogramm ...................................................................... 9

Spiegelbilder 2012

Spiegelbilder grenzüberschreitender Kulturarbeit 2012 ........ 10

Kreatives Gestalten

Kreatives Handwerk .............................................................. 13

Musikwerkstatt ...................................................................... 14

Fotografie .............................................................................. 14

Tanzen – Salsa / Bachata / Merengue .................................. 14

Handarbeit ............................................................................ 14

Gesundheit, Ernährung, Lebenshilfe

Vorträge ................................................................................ 15

AT, Entspannung, Heilmethoden .......................................... 15

Rückenschule und Bewegung .............................................. 16

Das „Nicht-Rauchen“ Programm ........................................... 17

Lebenshilfe ........................................................................... 17

Ernährung – Kochen ............................................................. 18

Deutsch als Muttersprache, Deutsch

als Fremdsprache, Sprachen

Deutsch als Muttersprache ................................................... 19

Deutsch als Fremdsprache ................................................... 19

Englisch ................................................................................ 20

Französisch .......................................................................... 21

Italienisch .............................................................................. 22

Polnisch ................................................................................ 22

Luxemburgisch ..................................................................... 22

Rhetorik, Kommunikation,

Berufliche Bildung und EDV

Rhetorik / Kommunikation ..................................................... 23

Werbung und Marketing ........................................................ 23

Planen und organisieren ....................................................... 24

Buchhaltung & Warenwirtschaft ............................................ 24

EDV-Grundlagen ................................................................... 24

Textverarbeitung ................................................................... 25

Tabellenkalkulation ............................................................... 25

Gestaltung, Grafik, Präsentation ........................................... 25

Internet & Sicherheit ............................................................. 26

Junge VHS

Theaterwerkstatt ................................................................... 26

Musikwerkstatt ...................................................................... 26

Kreismusikschule Trier-Saarburg .......................................... 27

Tanzen .................................................................................. 27

fit und selbstbewusst ............................................................. 27

Ernährung – Kochen ............................................................. 27

Computer .............................................................................. 27

VHS für Frauen

Vorträge, Tagesseminare ..................................................... 28

Gesundheitsbildung .............................................................. 28

VHS für Ältere

Gesundheitsbildung .............................................................. 28

Computer .............................................................................. 28

Programme der VHS Saarburg Außenstellen

VHS Wincheringen ................................................................ 29

VHS Freudenburg ................................................................. 29

MGH - Glockengießerei Mabilon

Programm Kompetenzzentrum MGH .................................... 32

Flexible Kinderbetreuung und Angebote für Kinder .............. 34

Beratungsangebote im MGH ................................................ 35

Partnerschaft MGH ............................................................... 36

Café Urban – Aktionen und Angebote .................................. 37

Freizeitgestaltung für alle Generationen ............................... 37

Dienstleistung zu Hilfe und Selbsthilfe .................................. 38

Integrative Dienstleistungs- und Beschäftigungsbörse ......... 39

Ehrenamtsbörse .................................................................... 39

Kinder und Jugendkunstschule ............................................. 40


Politik

Gesellschaft

Umwelt

Gemeinsam statt einsam!

Veranstaltungsreihe zur interkulturellen Öffnung

Ansprechpartnerin:

Dr. Anette Barth

06581/996656

Ansprechpartnerin:

Jutta Knospe

06581/2336

Das VHS- und Kulturbüro sowie das Lokale Bündnis für Familie

in der VG Saarburg e.V. mit seinen Einrichtungen, dem Mehrgenerationenhaus,

der Kinder- und Jugendkunstschule sowie der

Ehrenamtsbörse starten mit der Beteiligung an der interkulturellen

Woche eine Veranstaltungsreihe unter dem Motto „Gemeinsam

statt einsam!“

Verschiedene Themenfelder innerhalb dieser Reihe bemühen

sich, die interkulturelle Öffnung und den Dialog innerhalb unseres

Alltags weiter zu entwickeln und zu erleichtern.

Roma und Sinti

Elses Geschichte - Ein Mädchen überlebt Auschwitz

Lesung und Projekt mit Schulen für die Klassen 5-8

„Else Matulat wächst am Rande von

Hamburg auf. Es herrscht Krieg.

Trotzdem gehen Else und ihre

Freundinnen zur Schule und versuchen

ein normales Leben zu führen.

Was Else damals nicht weiß: dass

sie nicht das leibliche Kind ihrer

Eltern ist. Und dass die Nazis sie als

»Zigeunermischling« klassifiziert

haben. In einer Frühjahrsnacht 1943

ändert sich für das achtjährige Mädchen

alles: Sie wird abgeholt und mit

anderen Sinti- und Roma-Familien

nach Auschwitz deportiert. Vater

Matulat setzt alle Hebel in Bewegung,

um Else zurückzuholen …“

(Geschichte von Michail Krausnick nach den Erzählungen von

Else Schmidt)

Zu „Elses Geschichte“ gibt es umfassende Materialien und Themen

für eine Bearbeitung im Unterricht. Wir starten im Januar mit

einem Lesenachmittag im Club 130 des Mehrgenerationenhauses.

Interessierte Schulklassen können sich gerne im MGH unter

06581/2336 melden.

Saarburg, MGH Glockengießerei Mabilon, Club 130

Projekt, weitere Informationen in der

Tagespresse

Ein Leben ohne Adresse

wie Wohnviertel Diskriminierung fortschreiben

Juden mussten im Mittelalter im Ghetto wohnen, durften nur mit

Erlaubnis der Landesfürsten in eine neue Stadt ziehen. Für Sinti

gab es keine eigenen Wohnquartiere, sie lebten außerhalb der

Stadtmauer und zogen über die Jahrmärkte. Nach dem Zweiten

Weltkrieg wurden die Sinti sesshaft, sie wurden häufig in eigens

für sie gebaute Siedlungen einquartiert, manchmal haben diese

Viertel nicht mal eine eigene Adresse. Inzwischen sind diese

Sintiquartiere oft verfallen und sollen abgerissen werden.

Doch immer noch wohnen dort Menschen, die bereit wären,

diese Viertel wieder Instand zu setzen. Doch die Verhandlungen

mit den Kommunen sind oft zäh. Anhand der Städte Landau,

Neustadt/Weinstraße und Trier lässt sich ablesen, wie die Gesellschaft

– häufig – immer noch mit Minderheiten umgeht, aber

auch welche Lösungsansätze eine Integration lange diskriminierter

Minderheiten möglich machen.

Vortrag, Do, 17.01.2012, 19:30 Uhr

Saarburg, MGH Glockengießerei Mabilon

Anmeldung erwünscht unter 06581/2336

Alexander Schumitz

Interkulturelle Sensibilisierung

Andere Länder - andere Sitten

Eine Ausstellung über kulturelle Vielfalt, für Toleranz und gegen

Rassismus zusammengetragen von Sergiu Thelen-Armean

Auf 24 Tafeln werden verschiedene Themen wie Begrüßungsformen,

Essensgewohnheiten, Kleidung, Sprache, Verhaltensweisen

und Traditionen, Macht und Machtmissbrauch, Vorurteile,

Diskriminierung und Zivilcourage angesprochen. Durch Zeichnungen,

Bilder und erklärende Texte werden diese Themen in

einer amüsanten und kurzweiligen Form präsentiert und spricht

von daher nicht nur Jugendliche und Erwachsene sondern auch

Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter an.

Februar/März 2012, weitere Informationen in der Tagespresse

Saarburg, MGH Glockengießerei Mabilon

Ausstellung

Chancen der Vielfalt im Lebensalltag

Führung durch das neue sozio-kulturelle Zentrum in der Glockengießerei

Mabilon für Ratsmitglieder und Menschen, die sich

zukünftig in kommunalen Strukturen engagieren wollen

Das sozio-kulturelle Zentrum in der ehemaligen Glockengießerei

Mabilon hat sich mittlerweile zu einem komplexen Gebilde mit

ineinandergreifenden Strukturen entwickelt. In seinen vielen

Funktionen vor allem auch als Mehrgenerationenhaus und „Haus

der Familie“ ist es offen für alle Kulturen und an einem interkulturellen

Dialog interessiert. Diese neuen Bereiche können dabei

auf alte gewachsene Strukturen des musealen und kulturellen

Bereiches des Museums aufbauen, in denen schon seit vielen

Jahrzehnten ein völlig unkompliziertes Aufeinandertreffen und

Miteinander der Kultur gelebt wird.

In einer neu konzipierten Führung, die alle Bereiche des Hauses

sowohl räumlich als auch inhaltlich integriert, werden diese

Strukturen praktisch und interaktiv vermittelt, um für die Chancen

und Öffnung kultureller Vielfalt zu sensibilisieren und zu werben.

Wir bieten diese Führung auf Anfrage auch für andere Zielgruppen

an, die interkulturelle Öffnung und Dialog in ihren Einrichtungen

oder Unternehmen voranbringen möchten.

März 2012, Termin nach Absprache unter 06581/2336

Saarburg, MGH Glockengießerei Mabilon

Dr. Anette Barth, Kulturbeauftragte,

Geschäftsführerin des Lokalen Bündnisses

für Familie e.V.

5


Dissen vt (sich abfällig über jemanden äußern)

to dish

casser F

E

ser despectivo con alguien

Peace, Alter! Ich wollte dich nicht dissent!

Peace Man! I didn´t mea nto dish you!

Relax, mon vieux, je voulais pas te casser!

ǃTranqui, tú, no queria ofenderte!

… auch ohne uns! In einem gemeinsamen Projekt der Kinder-

und Jugendkunstschule (KiJuSchu) zusammen mit Schulen in

der Region machen WIR Druck gegen Diskriminierung und blöde

Anmache - aber KREATIV mit unserer Druckpresse! … und

daraus wird ein COMIC.

Sommerprojekt 2012, weitere Informationen zum Ende des Jahres

im neuen Programm der KiJuSchu oder telefonisch unter

06581/2336.

CORDUE

Interkultureller Dialog

Internationales Kinderprogramm

Singen, Tanzen, Spielen oder kreatives Gestalten … Am „Tag

der Kinder“ im Mehrgenerationenhaus wollen wir mit verschiedenen

Workshops den Kindern die Möglichkeit geben, mit vielen

unterschiedlichen Nationalitäten zusammen zukommen und sich

gegenseitig kennen zu lernen. Gemeinsam statt einsam geht es

für alle besser voran!

März 2012, Termin wird in der Tagespresse bekannt gegeben

Saarburg, MGH Glockengießerei Mabilon,

Club 130

Internationaler Spielenachmittag

Das Mehrgenerationenhaus lädt jeden ersten Dienstag im

Monat zu einem internationalen Spielenachmittag ein.

Junge und alte Menschen aller Kulturen können bei uns spielen

oder auch einfach nur miteinander erzählen! Wir haben viele

Spiele vor Ort …

dienstags, 15:00 bis 17:00 Uhr

Saarburg, MGH Glockengießerei Mabilon,

Club 130

Neubürgercafé

Der Arbeitskreis Integration lädt alle zugezogenen Bürger und

Bürgerinnen ins Café Urban im Mehrgenerationenhaus Glockengießerei

Mabilon ein.

Neben Kaffee und selbstgebackenem Kuchen gibt es viele wichtige

Informationen zu Saarburg und Umgebung. Daneben stehen

Mitglieder des Arbeitskreises mit unterschiedlichen Muttersprachen

sowie Vertreter der Verbandsgemeinde, des Mehrgenerationenhauses

und der Volkshochschule als Ansprechpartner in

lockerer Atmosphäre für Sie zur Verfügung. Informieren Sie sich

über Freizeit, Kultur- und Sportangebote, über Sprachkurse und

Kinderbetreuung oder lernen Sie einfach neue Menschen kennen.

Termine werden in der Presse bekannt gegeben. Saarburg,

MGH Glockengießerei Mabilon

6

Treff. im Café Urban: Nachbarschaftsessen

interkultureller Mittagstisch

Das Mehrgenerationenhaus lädt jeden ersten Mittwoch im

Monat ein, zum gemütlichen Mittagstisch im hauseigenen Café

Urban. Beim gemeinsamen Mittagessen zu kostengünstigen

Preisen, lässt sich Vieles besprechen und manches Problem

lösen!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und bringen Sie viele Nachbarn

mit!

Mi., 01.02.2012, Anmeldung unter 06581/2336

Saarburg, MGH Glockengießerei Mabilon

Treff. im Café Urban: Frühstück national für Frauen international

Es tut gut sich auch einmal wieder in seiner Muttersprache unterhalten

zu können. Wir laden Sie jeden ersten Freitag im

Monat von 10.00 bis 12.00 Uhr zu einem gemütlichen, kostengünstigen

Frühstück in unser Café Urban ein. Treffen Sie bei uns

auf Frauen, die Ihre Sprache sprechen. Lernen Sie Landsleute

kennen, die jetzt ebenfalls in der VG Saarburg leben. Damit wir

alle Vorbereitungen treffen können, bitten wir um Ihre Anmeldung.

Fr., 03.02.2012, Anmeldung unter 06581/2336

Saarburg, MGH Glockengießerei Mabilon

Interkulturelle Bildung

Interkulturelle Bücherecke

Gemeinsam starten wir unsere interkulturelle Bücherecke mit

einem Lesenachmittag für junge und alte Menschen aus „Elses

Geschichte“ im Januar 2012. Weitere Informationen werden in

der Tagespresse bekannt gegeben.

Zusammen mit Euch/Ihnen möchten wir eine interkulturelle und

mehrsprachige Bücherecke für Kinder- und Jugendliche aufbauen.

Haben Sie oder hast Du ein Lieblingsbuch in Deiner Muttersprache,

das vielleicht auch für andere spannend sein kann? Wir

würden es sehr gerne in unserer Bücherecke anbieten.

Saarburg, MGH Glockengießerei Mabilon

weitere Informationen unter 06581/2336,

weitere Informationen in der Tagespresse

Module zur Förderung interkultureller Kompetenz

Jedes Modul dauert zwei Unterrichtsstunden und hat einen theoretischen

und einen praktischen Teil.

In dem theoretischen Teil wird zunächst der Wissensstand der

Teilnehmer/innen überprüft. Aufbauend auf diesen Stand erfolgt

durch Grafiken, Definitionen und weiteren Übungen die Informationsvermittlung.

In dem praktischen Teil machen die Teilnehmer/innen konkrete

Erfahrungen z.B. wie es ist diskriminiert zu werden oder gezwungen

zu werden in ein anderes Land zu migrieren. In diesem

Teil werden besonders Übungen verwendet, bei denen sich die

Teilnehmer/innen aktiv beteiligen können.

Als Methoden werden in beiden Teilen sowohl Einzel- als auch

Gruppenarbeit und Rollenspiele verwendet. Damit wird die aktive

Beteiligung der Teilnehmer/innen gefördert.


Nach jedem Modul gibt es eine Feedback – Runde. Dadurch wird

der Erfolg des Moduls ausgewertet.

Die Module können komplett oder auch in Absprache mit dem

Referenten konzentriert auf einen Schwerpunkt gewählt werden:

� Vorurteile

� Diskriminierung

� Migration, Flucht

� Rechtsextremismus

� Macht

� Ausländer in Deutschland

� Praktische Übungen

� Zivilcourage

Februar/März 2012, weitere Informationen in der Tagespresse,

Saarburg, MGH Glockengießerei Mabilon

Workshops

Sergiu Thelen-Armean, Leiter des Projekts "Lebendige Nachbarschaft"

Bürgerhaus Trier-Nord, statt.

Interkulturelle Gesundheit

MiMi - Mit Migranten für Migranten

Ein Erfolg versprechender Weg Migrantinnen für Gesundheitsförderung

und Prävention zu erreichen, sie zu informieren und für

ein gesundheitsbewusstes Leben zu sensibilisieren, besteht in

der Ausbildung von Mediator/innen bzw. Lots(inn)en und der

muttersprachlichen Informationsvermittlung durch diese in den

Lebensräumen der Migrantinnen („Interkultureller Setting-

Ansatz“).

MediatorInnen bzw. Lots(inn)en sind engagierte, erfolgreich

integrierte Migrant(inn)en, die über einen hohen Sozialindex

verfügen (über 75% der Mediatorinnen). Dieser wird aus den

Variablen „Deutschkenntnisse“, „Anzahl der Schuljahre“ und

„aktuelle Beschäftigung“ berechnet. Nach ihrer Schulung führen

die MediatorInnen selbstständig Veranstaltungen und Kampagnen

zur Gesundheitsförderung durch. Die Mediatoren bilden

somit Brücken zwischen noch nicht so gut integrierten Migranten

und dem deutschen Gesundheitssystem.

Durch die Kombination einer Basis-Schulung und sukzessiven

Fortbildungen erwerben die MiMi-MediatorInnen beständig zusätzliches

Wissen und erweitern und vertiefen so ihre Expertise.

Das MiMi-Projekt bezieht systematisch lokale und regionale

Netzwerke mit ein. Die MediatorInnen werden als Repräsentanten

der Bedürfnisse ihrer community gestärkt (Empowerment).

MiMi-MediatorInnen werden so geschult, dass sie Veranstaltungen

entweder alleine oder im Tandem mit Angehörigen von

Gesundheitsberufen durchführen können. Ihre Arbeit wird auf

lokaler Ebene koordiniert. Die Ausbildung folgt festgelegten

Qualitätsstandards. Die Unterrichtsmaterialien (Wegweiser und

Leitfäden, Foliensätze, Powerpoint-Präsentationen, Evaluationsinstrumente,

Aktualisierungen, Übersetzungen) werden vom

Ethno-Medizinischen Zentrum zur Verfügung gestellt und mittlerweile

von Partnern in ganz Europa adaptiert.

Gegenwärtig ist MiMi an 39 Standorten in 10 Bundesländern

vertreten, darunter gibt es Landesprogramme in Schleswig-

Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Hessen, Nordrhein-

Westfalen, und Bayern, die jeweils unterschiedliche Schwerpunktthemen

haben.

Das MiMi-Gesundheitsprojekt richtet sich bisher vorrangig an

Menschen in 15 Sprachen, in welchen das Ethno-Medizinische

Zentrum Schulungsmaterialien zur Verfügung stellt. Die MediatorInnen

vermitteln ihr Wissen zu folgenden Themen:

� Das deutsche Gesundheitssystem

� Ernährung & Bewegung

� Gefahren des Alkoholkonsums

� Gesundheitsrisiko Rauchen

� Umgang mit Medikamenten

� Schwangerschaft & Familienplanung

� Kindergesundheit & Unfallprävention

� Gesunde Zähne und Mundgesundheit

� Seelische Gesundheit

� Seelische Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen

� Adipositas

� Erste Hilfe beim Kind

� Alter, Pflege und Gesundheit

� Vorsorge & Früherkennung - NRW / Hessen / Schleswig-

Holstein

� Diabetes

� Disease Management Programme

� Stillen

� Brustkrebsfrüherkennung und –behandlung

Start April 2012, Informationsabend, weitere Informationen

in der Tagespresse

Saarburg, MGH Glockengießerei Mabilon

Workshops

Ansprechpartnerinnen:

Dr. Anette Barth

Kulturbüro

Kulturprogramm der

Stadt Saarburg

06581/996656

06581/994642

Ein kleines, feines Kulturprogramm, das nicht nur einfach

Kulturveranstaltungen nacheinander aufreiht sondern inhaltlich

immer einem bestimmten Thema gewidmet ist, ist bei uns

Programm!

„Kultur ist keine Zutat, Kultur ist der Sauerstoff einer Nation."

(August Everding)

Und genau darum geht es! Um Kultur, die uns alle bereichert,

mit der aber die Kulturschaffenden im materiellen Sinne selten

reich werden.

Für alle Veranstaltungen, die vom VHS- und Kulturbüro organisiert

werden, können Sie die Eintrittsarten online über

www.ticket-regional.de, in den Vorverkaufsstellen (Saarburg:

AMÜSEUM, Sport Paulus und Saar-Obermosel-Touristik) erwerben,

sofern zu der betreffenden Veranstaltung keine gesonderten

Hinweise gegeben werden. Schüler/innen, Student/innen und

Menschen mit Handicap erhalten 50% Ermäßigung. Unter der

Ticket-Hotline von Ticket Regional 0651 / 97 90 777 können Sie

Tickets bestellen, aber auch Rückfragen zu Bestellungen tätigen

oder Gutscheine anfordern!

7


AUSSTELLUNGSPROGRAMM

STADT SAARBURG

Das kleine Nichts

FRANCOISE BERTRAND (Fotografie, Zeichnungen, Mischtechniken)

Was bedeutet ein zerknittertes Stück Papier in meiner Westentasche?

Welche Beziehung habe ich zu einem, sich in meinem

Schuh befindenden Kieselstein?

Saarburg, AMÜSEUM - Galerie

8

N200SB001

Ausstellung bis 02. März 2012, mo bis fr 11.00 bis 16.00 Uhr,

sonn- und feiertags 11.00 bis 16.00 Uhr, samstags Ruhetag,

AMÜSEUM, Saarburg, 2.- €

Farbvisionen

MICHAELA VOGEL (Acrylmalerei, Mischtechniken)

„Farbvisionen“ so sind die Acrylgemälde der Künstlerin Michaela

Vogel tituliert, die bereits mehrfach Ihre Werke in Ausstellungen

präsentierte. Michaela Vogel, geboren in Frankfurt am Main,

absolvierte intensive Fortbildungen im künstlerischen Bereich im

Rhein-Main-Gebiet und im Kreis Trier-Saarburg.

Bereits seit Ihrer Kindheit faszinierte sie die Malerei und Zeichnung.

Ein langjähriges und intensives Hobby ist die Kunst, Gestaltung

und Fotografie. Durch intensive Weiterbildung vollendete

sich der heutige Stil, welcher eine Einzigartigkeit in der Malerei

darstellt.

Die Werke der Künstlerin zeigen viel Kreativität und große Freude

der Vielfältigkeit. Vielfach abstrakte Motive spiegeln Ihre

Arbeiten wider, aber auch Natur, Phantasie und Landschaften

werden in den Bildern vereint.

Phantasievolle Kunst ist bei ihr in allen Variationen zu finden. Die

strahlende und farbenfrohe Komposition ist ein idealer Blickfang.

Abstrakte Gestaltung bietet viel Spielraum für Interpretationen

der Betrachter. Mit jedem Hinsehen werden neue Dinge entdeckt,

die jeder nach eigener Vorstellung deuten kann. Die Bilder

haben keine starre Vorgabe einer Botschaft oder eines Titels. Sie

sind individuell und haben für jede Person eine andere Bedeutung.

Die Werke animieren zum Nachdenken und bieten viel

Platz für eigene Gedanken.

Fr., 09.03.2012, 19:30 Uhr

Saarburg, AMÜSEUM - Galerie

Vernissage N200SB002

Ausstellung bis 29. April 2012, mo bis fr 11.00 bis 16.00 Uhr,

sonn- und feiertags 11.00 bis 16.00 Uhr, samstags Ruhetag,

AMÜSEUM, Saarburg, 2.- €

Malerei aus der Saarburger Gegend

Gerard Bürgisser (Malerei)

Der seit mehreren Jahrzehnten in Saarburg ansässige Auslandsschweizer

Gerard Bürgisser zeigt seine neusten Werke.

So., 06.05.2012, 11:00 Uhr

Saarburg, AMÜSEUM - Galerie

Vernissage N200SB003

Ausstellung bis 01. Juli 2012, mo bis fr 11.00 bis 16.00 Uhr,

sonn- und feiertags 11.00 bis 16.00 Uhr, samstags Ruhetag,

AMÜSEUM, Saarburg, 2.- €

Halb so wild

Stefanie Ahlbrecht (Malerei)

„Natur ist schön, Kunst ist schön. Beides gehört zusammen“

(Friedensreich Hundertwasser)

„Halb so wild“ ist die neue Ausstellung der Künstlerin Stefanie

Ahlbrecht. Ihr ist mit der künstlerischen Umsetzung der gezähmten

Vegetation ein neuer Spannungsbogen von der Natur zur

Kunst geglückt. Gemälde von expressivem Blattgrün bilden das

Herzstück der Ausstellung. Ihre Impulse hat die Künstlerin aus

verschiedenen Botanischen Gärten Deutschlands. Geprägt durch

ihre langen Auslandsaufenthalte vorwiegend in der arabischen

Welt, in der die in der die von gleißender Sonne durchglühten

Palmen oft das hoffnungsvolle, Leben spendende Grün in einem

sonst Menschen feindlichen Umfeld sind, hat die Malerin eine

Vorliebe und ein waches Gespür für exotisch anmutende Darstellungen

gefunden. So sind Botanische Gärten für sie mehr als

Oasen der Ruhe, sie sind zugleich Orte des Fernwehs und der

Sehnsucht und eine unerschöpfliche sinnliche Quelle künstlerischer

Gestaltung."

Ihre Bilderwelt spiegelt Ihre persönliche Wahrnehmung. Die

gezähmte Natur, angelegt von Menschenhand gibt sie geheimnisvoll,

kraftvoll, wild, ungeordnet, vielfältig und ebenso sensibel

wieder.

So., 08.07.2012, 11:00 Uhr

Saarburg, AMÜSEUM - Galerie

Vernissage N200SB501

Ausstellung bis 09. September 2012, mo bis fr 11.00 bis 16.00

Uhr, sonn- und feiertags 11.00 bis 16.00 Uhr, samstags Ruhetag,

AMÜSEUM, Saarburg, 2.- €

Räume, Durchblicke, Architekturfragmente

LIANE DEFFERT (Bildplastische Arbeiten)

So., 16.09.2012, 11:00 Uhr

Saarburg, AMÜSEUM - Galerie

Vernissage N200SB502

Ausstellung bis 04. November 2012, mo bis fr 11.00 bis 16.00

Uhr, sonn- und feiertags 11.00 bis 16.00 Uhr, samstags Ruhetag,

AMÜSEUM, Saarburg, 2.- €

DANIEL SCHIEBEN (Fotografie)

Fr., 09.11.2012, 19:30 Uhr

Saarburg, AMÜSEUM - Galerie

Vernissage N200SB503

Ausstellung bis Februar 2013, mo bis fr 11.00 bis 16.00 Uhr,

sonn- und feiertags 11.00 bis 16.00 Uhr, samstags Ruhetag,

AMÜSEUM, Saarburg, 2.- €

Internationaler Museumstag

20. Mai 2012, 11.00-16.00 Uhr

„HEREINSPAZIERT“ (EINTRITT FREI)

Museen in Saarburg öffnen ihre Türen

AMÜSEUM, HACKENBERGER MÜHLE,

GLOCKENGIEßEREI MABILON

FÜHRUNGEN MUSEUM GLOCKENGIEßEREI

MABILON (E 2.- € / K 1.- €)

GLOCKENGIEßEREI – 12.00 UHR, 15.00 UHR


KULTURPROGRAMM

STADT SAARBURG

KRIMI WOCHEN in der Gießerei

Sie suchen eine Alternative zum Fußball? Bei uns kann es genauso

spannend sein! Wir starten mit einem ganz besonderen

Spiel:

CELLO MAFIA BEST OF!

Eine Frau, vier Männer, fünf elli. Klirrende Eisbrocken, gefährliche

Leidenschaften, hei e Töne. Erleben Sie die besten

Momente aus den Programmen der Cello Mafia in einer turbulenten

Show!

Musicomedy auf fünf Celli: Vom Schlager zum Rock'n'Roll, vom

Wilden Westen in die Südsee, vom Tango zum Maccarena,

gewürzt mit Schwarzpulver, dicken Zigarren und herumfliegenden

Büstenhaltern – da bleibt kein Auge trocken!

Nach Jahren erfolgreicher Musicomedy hat die fünfköpfige Cello

Mafia einen Abend kompiliert, bei dem sie ihren Instrumentenkästen

schweres Geschütz entnehmen.

Vier Männer, eine Frau, Sonnenbrillen obligat und eine gnadenlose

Parodie italo-mafi ser Handlung und Ausdrucksweise die

Musiker um Capo Tobias Melle haben sich mit furchtlosen Arrangements

jegliche Couleur erfolgreich ihre eigene Nische

geschaffen – durch skurrile Geschichten, die immer wieder den

Aufhänger für musikalische Leckerbissen bieten, ob für Fratello

Emilios "Macky Messer", Sorella Giulias "Rum & CocaCola",

Brunos "Maccarena", Enzos "Lied vom Tod" oder Micheles "Don't

Worry Be Happy".

Die Cello Mafia wurde 1990 mit dem Ziel gegründet, ihre Instrumente

gnadenlos für das Publikum einzusetzen.

Clevere musikalische Arrangements und eigenwillige Komik

begeistern seit Jahren eine große Fangemeinde: glissando durch

alle Musikrichtungen, staccato con Slapstick, molto grazioso der

Tanz und urioso das Finale!

Fr., 22.06.2012, 20:00 Uhr

Saarburg, Glockengießerei Mabilon, Gießhalle

14 € inkl. VVK Gebühr N200SB004

Fußball Krimi

OK, wir sind optimistisch und lieben ja auch den Fußball!

Deutschland kommt ins Halbfinale, wann wird gespielt? Wir

schauen gemeinsam im Café Urban, dem integrativen Begegnungscafé

in der neuen KulturGießerei.

Und gemeinsam erleben wir dann hoffentlich einen echten Fußball

Krimi!

Falls Deutschland dann aber doch nicht spielt … Dann zeigen wir

Ihnen einen Krimi Film, der garantiert auch nicht langweilig ist!

Mi., 27.06.2012, 20:00 Uhr

Saarburg, Glockengießerei Mabilon, Gießhalle

Eintritt frei N200SB005

Und dann gab´s keines mehr

Aufführung des ARTISJOK THEATER nach Agatha Christie

So ein Puppenspiel ist kein Pappenstiel: denn 10 Morde und

noch mehr Leichen sind kein Kinderkram, sondern ein todernster

Krimi für Jugendliche (ab 16 Jahre) und Erwachsene nach Agatha

Christies brillanter Kriminalroman mit dem Originaltitel "10

kleine Negerlein" erschienen im Jahre 1939. Ein mysteriöser

Gastgeber, eine einsame Insel und eine Villa am Meer.

Spiel: Anke Scholz, Spieldauer: 80 Minuten

Eine illustre Runde, die

zunächst nichts ahnt,

der aber bald Böses

schwant und schließlich

gar Tödliches widerfährt.

Das erste Opfer

scheint noch erklärbar.

Doch weitere folgen.

Wie sich herausstellt,

haben alle Beteiligten

etwas gemeinsam: eine

düstere Vergangenheit.

Aufführungsrechte bei der Vertriebsstelle und Verlag deutscher

Bühnenschriftsteller und Bühnenkomponisten GmbH Norderstedt

Fr., 29.06.2012, 20:00 Uhr

Saarburg, Glockengießerei Mabilon, Gießhalle

12.- € inkl. VVK Gebühr N200SB006

Ein Hinweis an dieser Stelle: die Veranstaltungen finden

in der ehemaligen Gießhalle statt. Lehmboden, Maschinen,

Öfen und vieles mehr bieten eine einmalige Kulisse

und ein einzigartiges Ambiente für unsere Veranstaltungen.

Sie sollten sich jedoch immer mit gutem und warmen

Schuhzeug und entsprechender Garderobe ausrüsten,

da die Gießhalle nicht geheizt werden kann. Natürlich

sorgen wir auch für Wärme, durch Heizstrahler und

Herzlichkeit und vor allem aber durch ein wundervolles

Musikprogramm.

A-CAPPELLA-NACHT in der Gießerei

Sa., 25.08.2012, ab 19:00 Uhr

Saarburg, Glockengießerei Mabilon, Gießhalle

20.- € inkl. VVK Gebühr N200SB504

EIN HAUCH AFRIKA in der Gießerei

Sa., 29.09.2012, 20:00 Uhr

Saarburg, Glockengießerei Mabilon

14.- € inkl. VVK Gebühr

N200SB505

Tag des offenen Denkmals

09. September 2012, 11.00-16.00 Uhr

MUSEUM GLOCKENGIEßEREI MABILON

EINTRITT FREI!

FÜHRUNGEN (E 2.- € / K 1.- €)

12.00 UHR, 15.00 UHR

9


JAZZ IM GEWÄCHSHAUS

Sa., 24.11.2012, 20:00 Uhr

Saarburg, Gärtnerei Kind oder Glockengießerei Mabilon

14 € inkl. VVK Gebühr N200SB506

10

Spiegelbilder 2012

grenzüberschreitender Kulturarbeit

ein Projekt der VG Saarburg

Projektleitung:

Dr. Anette Barth 06581/996656

Öffentlichkeitsarbeit / Werbung:

Jörg Hennigs 06581/996656

Eintrittsarten können online über www.ticket-regional.de, in den

Vorverkaufsstellen (Saarburg: AMÜSEUM, Sport Paulus und

Saar-Obermosel-Touristik) erworben werden. Schüler/innen,

Student/innen und Menschen mit Handicap erhalten 50% Ermäßigung.

Unter der Ticket-Hotline von Ticket Regional 0651 / 97

90 777 können Sie Tickets bestellen, aber auch Rückfragen zu

Bestellungen tätigen oder Gutscheine anfordern!

Auch in diesem Jahr präsentieren wir in unserem Spiegelbilderprojekt

wieder ganz besondere Veranstaltungen, die besonders

durch Akteure aus der Großregion geprägt sind. Wir laden Einheimische

und Gäste unserer Region herzlich ein! Besuchen Sie

unsere Veranstaltungen und unterstützen Sie dadurch die Kulturarbeit

für unsere schöne Region, denn diese braucht Sie und

Ihr Interesse!

Street Beat 4 CULTURE

Zum zweiten Mal laden wir zum bunten Straßentheater mit fröhlichen,

mobilen Marsch- und Showband, Street Beat Bands und

Walk-Acts vorwiegend aus der Großregion ein. Sie ziehen durch

die Stadt Saarburg und spielen in und um die Saarburger Museen

herum (öffentliche Anlagen, Marktplätze um den Wasserfall,

Altstadtbereich). Einen Höhepunkt des Tages bieten die Marsch-

und Showbands um 11.00 Uhr mit einer Show auf dem City-

Parkplatz. Anschließend ziehen sie durch die Stadt und zu den

verschiedenen Plätzen.

So., 13.05.2012

PROGRAMM N200SB007

11.00 Uhr bis 13.00 Uhr Eröffnungs-Show auf dem City-

Parkplatz mit den verschiedenen Marsch- und Showbands. Mit

dabei sind:

� Musikverein Harmonie Municipale de Sarrebourg

� Fanfare Sarrebourg-Hoff (Foto)

� Luma Marching Band

13.00 Uhr bis 16.00 Uhr Walk-Acts und Street Beat rund um den

Saarburger Buttermarkt und den Museen am Wasserfall (AMÜSEUM,

Hackenberger Mühle) Mit dabei sind:

� Lolek Mobil (Foto)

� Lux Onions

� Fanfare Sarrebourg-Hoff

� Luma Marching Band

� Groupe de jazz du C.R.I.S.

� Musikverein Harmonie Municipale de Sarrebourg

15.00 Uhr bis 18.00 Uhr Mitmachzirkus für kleine und große Kinder

mit viel Spaß und Musik in und um das Museum Glockengießerei

Mabilon herum. Mit dabei sind:

� Clown Lolek

� Lux Onions

� Fanfare Sarrebourg-Hoff

� Groupe de jazz du C.R.I.S.

DeLux Dixieland Festival

Zwei Leckerbissen der ganzen besonderen präsentieren wie

Ihnen mit unserem 2. DeLux Dixieland Festival. Das Festival

startet am Samstag, den 28. Juli 2012. Nach dem erfolgreichen

Start im vergangenen Jahr mit Little Willie Littelfield ist

es uns erneut gelungen, eine Legende für einen einmaligen

Konzertabend zu gewinnen. Erleben Sie:

„The big man of Boogie Woogie“ Steve Clayton &

Ecco Rijken Rapp

The legendary boogie woogie players feat. David Herzel &

Bertram Becher

Nach Beendigung seiner Schulausbildung verfeinerte Steve

Clayton seine Fertigkeiten bei der Mitwirkung in verschiedenen

Bluesbands. Es dauerte nicht lange, bis man ihm Beinamen wie

"The Ivory Maradona" oder "The Big Man of Boogie Woogie"


verlieh und ihn bat, Legenden wie Louisiana Red, Shuggy Otis

sowie Carey Bell auf einigen ihrer Europa-Tourneen am Piano zu

begleiten. Auch wirkte er mit bei verschiedenen CD-Produktionen

anderer Musiker, so z. B. auf der mit einem Preis ausgezeichneten

D „He knows the blues“ von Otis Grand.

Die logische Folge seiner Arbeit am Piano war, nun auch das

Singen zu lernen, was ihn wiederum zum Texten und Komponieren

eigener Stücke führte. Das Resultat ist festgehalten auf seiner

ersten D " an’t Stop The Boogie", die 1991 mit seiner englischen

Band "The 44's" aufgenommen wurde.

Das deutsches Plattenlabel „Hot

Fox“ schickte ihn 1993 nach

Chicago, um dort, zusammen

mit den Legenden S. P. Leary

und Lester "Mad Dog" Davenport,

sein zweites Album "I Got

A Right" aufzunehmen. Mit "I got

to sing these blues" (1999),

"You know what I mean" (2000),

"Dirty Mistreater" (2004) und

"Goin' Back To Birmingham"

(2007) folgten vier weitere Aufnahmen.

Als bester Pianist in England

wurde STEVE CLAYTON in den

Jahren 1995, 1997 und 1998

von der British Blues Connection

ausgezeichnet. Nachdem er 1998 seinen Wohnsitz nach

Deutschland verlegt hat, dauerte es auch hier nicht lange, auf

sich aufmerksam zu machen. Im Jahr 2001 wurde ihm der oberschwäbische

Kleinkunstpreis, das "Kupferle" verliehen. Seit über

20 Jahren singt und spielt er in der Liga der Großen. Er nahm

den alten Stil, gab ihm seinen persönlichen Touch und, in der

Tat, „ ... er ist nicht zu verwechseln, der einzigartige Sound von

STEVE "BIG MAN" CLAYTON".

Sa., 28.07.2012, 20.00 Uhr

D-Saarburg, Museum Glockengießerei Mabilon, Gießhalle

18.- € inkl. VVK Gebühr N200SB008

DeLux Dixieland Tour

Am Sonntag geht es dann

mit dem ehemaligen Postschiff

der „Telegraaf IV“

von Saarburg (D) über

Saar und Mosel nach

Grevenmacher (L) auf die

zweite DeLux Dixieland

Tour. Begleiten Sie uns

auf eine ganz besondere

Kulturreise über Saar und Mosel durch unsere wunderschöne

Kulturlandschaft von Saarburg nach Grevenmacher und

wieder zurück. Während der Fahrt unterhalten Bands aus

Luxemburg und Deutschland die Gäste live auf beiden

Decks des Schiffes.

So., 29.07.2012, 11:00 bis spätestens 20.00 Uhr (Ankunft ist

von Schleusenzeiten abhängig)

Saarburg - Grevenmacher - Saarburg

Feste Buchung (35.- € pro P) erforderlich. Im

Preis enthalten ist das Mittagessen, Nachtisch

und Kuchen. Getränke gehen auf eigene

Rechnung.

PROGRAMM

N200SB009

Boogielicious gehört zu den ganz wenigen jungen Deutschen

Boogie Woogie und Blues Acts, die sich innerhalb kurzer Zeit und

mit nur zwei Alben auf die vorderen Ränge ihres Genres vorgearbeitet

haben.

Mittlerweile ist Boogielicious zu einem der führenden europäischen

Boogie Woogie Trios herangereift: rein akustisch mit einem

unverfälschten grundehrlichen runden und harmonischen

Sound, der auch wieder viele Junge Fans zu den Konzerten

lockt.

Eeco Rijken Rapp zählt zu den besten Boogie Pianisten der

Niederlande. Mit seinem frappierenden Klavierspiel und nicht

zuletzt seinem Gesang erinnert er in verblüffender Weise an den

jungen Big Joe Turner der 40 Jahre. Schon jetzt spielt er mit Axel

Zwingenberger auf den Festivals und hat vor kurzem einen Plattenvertrag

bei einem renommierten deutschen Label bekommen.

Er wird als die Neuentdeckung und Ausnahme-Pianist europaweit

gefeiert.

David Herzel, drums, ist seit vielen Jahren ein Könner in Sachen

traditioneller Musik, spielte weltweit und gewann vor kurzem

sogar den Kreativ-Preis Deutschlands. Er war auf Tour mit Formationen

wie Junior Watson, Anne Haigis, Steve Bigman Clayton,

Klaus Doldinger, Anke Angel, Paul Kuhn, Axel Zwingenberger,

Anne Haigis, Gene Taylor, Contemporaries, Steve Bigman,

Jeanne arroll…

Die Beiden vereint ihre Liebe zum klassischen Jazz: Abert Ammons,

Pete Johnson, Armstrong, Waller. Ellington und Art Blakey

sind ihre Favoriten. Swing und Boogie -Jazz erster Güte ist angesagt.

An der Bluesharp ist Dr. Bertram Becher dabei. Er gehört zu

den Top Bluesharpern in Deutschland. „mit unbändiger und vollt

nender Kraft spielt er seine Harp!!! “ Sein Repertoire beinhaltet

neben dem urtümlichen Blues und Boogie Woogie auch Elemente

aus der Irish Folk Musik die immer wieder durchswingen.

LuxOnions & Friends

Die Band widmet sich dem europäischen Dixieland Jazz Stil, wie

er nach dem zweiten Weltkrieg insbesondere in den 50iger und

60iger Jahren in Großbritannien und vor allem unter dem Einfluss

der englischen Bands auch auf dem Kontinent populär wurde.

Eine der interessantesten, für diese Musik typische LP war

„New Orleans to London“ von Ken olyer's Jazzmen aufgenommen

im November 1953 mit Chris Barber, Monty Sunshine,

Lonnie Donegan.

The Down Home Percolators

Du–o–matic Blues

Klaus “Mojo” Kilian gilt seit vielen Jahren als einer der führenden

Bluesmundharmonikaspieler hierzulande und bringt über 30

Jahre Erfahrung aus unzähligen Livegigs und Plattenaufnahmesessions

mit. Bernd “Snoopy” Simon ist ein genauso alter Hase

der deutschen Bluesszene und hat sich insbesondere mit seiner

Band “Blues Abroad” einen Namen gemacht. Die beiden spielen

seit 16 Jahren zusammen in der Matchbox Bluesband, mit der sie

vier hochgelobte CDs eingespielt haben, mehrere erfolgreiche

Projekte des Südwestfunks realisierten und landauf, landab das

Bluespublikum mit Spielfreude, Kompetenz und Originalität begeistern.

Bernd und Mojo merkten schnell,

dass sie auch zu zweit ein überzeugendes

Programm auf die

Beine stellen können: Einerseits

weil Bernd neben seinen Fähigkeiten

auf der Elektrogitarre

ebenso das akustische Fingerpicking

beherrscht und andererseits

weil Mojo einer der größten

Experten hierzulande für traditionellen Blues ist und diese Kenntnisse

auch musikalisch in einen authentischen Sound umsetzen

kann. Doch trotz der fachkundigen Ansagen wird bei den “Down

Home Percolators” keine vor Ehrfurcht erstarrende Traditionsbewahrung

betrieben, sondern das alte Material frisch und mit Verve

neu interpretiert. Ganz nach dem Motto: Charakter und Sound

müssen stimmen, der Rest ist unsere Sache.

Wenn ihr also glaubt, dass Leute wie Frank Stokes, Charley

Patton oder John Lee Williamson nur museale Namen auf verkratzten

Schellackplatten sind, dann lasst euch eines Besseren

belehren – deren Musik ist mindestens so vital wie die Standards

von Muddy, B.B. oder Hooker. Was nicht bedeutet, dass die

“Percs” nicht auch mal einen Song dieser oder anderer Giganten

auspacken.

11


Pour l´amitié: Pilgern gestern und heute

So. 09.09.2012, 11.00 Uhr / 14.30 Uhr / 18.00 Uhr

D-Kastel-Staadt, Felsplateau, Klause, Pfarrkirche

Eintritt frei

N200SB507

Theater

STRAPSODIE IN BLUE

D´Opéra du Trottoir präsentiert

Freitag,14.09.2012, 20:00 Uhr

D-Saarburg, Glockengießerei Mabilon

12.- € inkl. VVK Gebühr N200SB508

12

Multivisionsshow

Wissen

Genuss

Ansprechpartnerinnen:

Dr. Anette Barth

06581/996656

Sabine Repplinger 06581/996656

Live – Dia – Multivisionsshow: das südliche

Afrika – Namibia, Botswana, Sambia

Lassen Sie sich fesseln von der Magie der Farben und lernen

Sie die Wunder der Natur im südlichen Afrika kennen, einem

Land, das einen unwiderstehlichen Zauber ausstrahlt.

Namibia, die ehemalige Kolonie „Deutsch-Südwest-Afrika“, gilt

als das trockenste Land südlich der Sahara. Wir beginnen die

Reise in Namibias Hauptstadt Windhoek, wo man immer wieder

auf Zeichen der deutschen Kolonialzeit stößt und fahren anschließend

in die wohl deutscheste Stadt Afrikas, nach Swakopmund.

Über 10.000 km von Zuhause entfernt, ist überall deutsch

zu hören und auch zu lesen. Als krasser Gegensatz dazu steht

der Besuch in einem afrikanischen Kral, in dem Andreas Huber

die Erlaubnis zum Fotografieren erhielt. Natürlich darf auch die

Tierbeobachtung nicht fehlen.

Hierzu zeigt der Fotograf beeindruckende Bilder aus dem Etoscha-Nationalpark,

dem wohl bekanntesten Tierschutzreservat in

Namibia. Zu einem späteren Zeitpunkt folgt noch eine Boots-

Safari im „Vierländereck“ des hobe Nationalparks. Die weltberühmten

Victoria-Fälle hat Andreas Huber auch aus dem Hubschrauber

heraus fotografiert.

Nach vielen weiteren Aufnahmen wie z.B. von den Felsgravuren

aus Twyfelfontain oder der Gegend rund um den Brandberg

endet die Reise mit einem Besuch des rotgoldenen Dünenmeeres

der Namib-Wüste. In dieser angeblich ältesten und trockensten

Wüste unserer Erde und dem Sossusvlei mit seinen abgestorbenen

Akazienbäumen, lassen die Fotomotive das Herz

jedes Fotografen schneller schlagen.

Eine Reise im südlichen Afrika ist ein Abenteuer, und doch muss

man kein Abenteurer sein, um dieses faszinierende Land zu

erleben.

Andreas Huber, Jahrgang 1964, hat sich seinen Traum erfüllt

und sein Hobby Reisen und Fotografie zum Beruf gemacht. Als

Reisefotograf und Vortragsreferent möchte er für Sie die Einzigartigkeit

und Schönheit unserer Erde, sowie die Atmosphäre der

verschiedenen Kulturen in den Vortragssaal bringen. Er begann

zu fotografieren um diese außergewöhnlichen Momente festzuhalten,

die ihm auf seinen Reisen immer wieder begegnen und

die er dann dort zurücklassen muss. Andreas Huber möchte mit

seinen Bildern Geschichten erzählen und andere an diesen

Augenblicken teilhaben lassen.

Bei seinen Vorträgen handelt es sich nicht um Abenteuerberichte,

vielmehr möchte er die Länder und Kulturen auf informative

und unterhaltsame Art und Weise vorstellen und die Freude am

Unterwegssein weitergeben. Seine Shows werden von ihm,

neben der Großbildleinwand stehend, natürlich live moderiert.

Dadurch kann der Zuschauer hautnah am Geschehen teilnehmen,

einer Reise aus Bildern, Informationen und Musik.

Mi., 26.09.2012, 20:00 Uhr

Saarburg, MGH Glockengießerei Mabilon Bistro

Andreas Huber, Saar-Pfalz-Lichtblicke

8 €

KVV: AMÜSEUM, MGH Glockengießerei

Mabilon

Wissen

Mineralien, Fossilien & mehr

N110SB001

Wussten Sie, dass in unserer unmittelbaren Umgebung, am

Saarufer, bei längerer Trockenheit Achate und versteinerte Hölzer

zu finden sind? Dass es im Schiefergebirge rund um Saarburg

wunderschöne Bergkristalle gibt? Michael Sendelbach vom

Privat Museum in Taben-Rodt kennt die Fundstellen und kann

spannendes darüber berichten. Sie und auch ihre Kinder können

eigene Funde von ihm begutachten lassen. Ganz nebenbei

lernen Sie vieles über die Geologie des Saarburger Landes und

können im Mineralien- und Fossilienmuseum Funde aus der

ganzen Welt entdecken, mikroskopieren lernen, in Fachliteratur

stöbern und vieles mehr. (Exkursionen können auf Wunsch

gemacht werden)

Di., 28.02.2012, 18:00 - 19:30 Uhr, 6 Termine

Ort wird bekannt gegeben

Michael Sendelbach

32,40 € N111SB001


Genuss

Wein und Schokolade

Seminare für Genießer und solche, die es werden wollen!

Wein und Schokolade - nicht nur jedes für sich, sondern zusammengenommen

versprechen beide hochwertigen Genuss. Zu

den edlen Schokoladen aus besten ecuadorianischen Kakaobohnen

ohne Konservierungsstoffe werden ausgesuchte deutsche

Weine und ein prickelnder Sekt gereicht, die von Hans-

Wilhelm Apelt allesamt fachmännisch und ansprechend kommentiert

werden.

Der Autor und Testredakteur Hans-Wilhelm Apelt, ist anerkannter

Experte in der deutschen Weinbranche(u.a. bei "Gault Millau"

und "Weinwelt").

Do., 08.03.2012, 19:00 - 21:15 Uhr

Saarburg, MGH Glockengießerei Mabilon Bistro

Anmeldeschluss: 28.02.2012

Hans-Wilhem Apelt

33 € inkl. Kosten für Wein, Sekt und

Schokolade

Wein und Käse

Seminare für Genießer und solche, die es werden wollen!

N116SB001

Zu jeder Käseart den richtigen Wein zu finden, erhöht den Genuss

dieses idealen Duos enorm. Die Gretchenfrage des Genießers

lautet: Ist der Käse wichtiger als der Wein oder umgekehrt?

Wählt man einen großen Wein zu einem Käse, profitiert zuerst

einmal der Käse, zuletzt aber der Wein vom gemeinsamen Auftritt.

Lassen Sie sich inspirieren und verkosten Sie 7 verschiedene

Käsesorten mit 3 bis 4 begleitenden Weinen, eine kulinarische

Verbindung!

Der Autor und Testredakteur Hans-Wilhelm Apelt, ist anerkannter

Experte in der deutschen Weinbranche(u.a. bei "Gault Millau"

und "Weinwelt").

Do., 10.05.2012, 19:00 - 21:15 Uhr

Saarburg, MGH Glockengießerei Mabilon Bistro

Anmeldeschluss: 03.05.2012

Hans-Wilhem Apelt

33 € inkl. Kosten für Wein und Käse N116SB002

Kreatives Gestalten

Ansprechpartnerinnen:

Dr. Anette Barth

06581/996656

Sabine Repplinger 06581/996656

Arbeiten mit Ton

Töpferkunst

für Anfänger und Fortgeschrittene

Erlernt werden unter fachkundiger Anleitung alle Grundtechniken

der Platten-, Aufbau-, Röhren- und Kugeltechnik sowie das

sachgerechte Glasieren der Stücke.

Di., 28.02.2012, 19:00 - 21:15 Uhr, 5 Termine

Saarburg, Schulzentrum: Realschule plus, Nassraum

Bitte mitbringen: 1 Küchenmesserchen, 1 Teigrolle, 2 alte Geschirrtücher

und 2 Plastiktüten

Anmeldeschluss: 22.02.2012

Christel Freischmidt

40 € Materialkosten und Brenngebühren N206SB001

richten sich nach dem Verbrauch.

Info und Anmeldung: Tel. 0651- 17945

Gestalten mit Ton

für Anfänger und Fortgeschrittene

Erlernt und vertieft werden unter fachkundiger Anleitung alle

Grundtechniken der Platten-, Aufbau-, Röhren- und Kugeltechnik

sowie das sachgerechte Glasieren der Stücke. Die Teilnehmer/innen

können eigene Ideen verwirklichen und ohne Aufgabenstellung

frei arbeiten.

Di., 24.04.2012, 19:00 - 21:15 Uhr, 7 Termine

Saarburg, Schulzentrum: Realschule plus, Nassraum

Bitte mitbringen: 1 Küchenmesserchen, 1 Teigrolle, 2 alte Geschirrtücher

und 2 Plastiktüten

Anmeldeschluss: 18.04.2012

Christel Freischmidt

55 € Materialkosten und Brenngebühren N206SB002

richten sich nach dem Verbrauch.

Info und Anmeldung: Tel. 0651- 17945

Arbeiten mit Farbe, Papier und "Fundstücken"

Collagen in Acryl

für Anfänger, Fortgeschrittene und zeichnerisch Unbegabte, die

kreativ werden möchten

Collage erweitern die Möglichkeiten der Acrylmalerei noch um

ein Vielfaches; so können zum Beispiel Fundstücke aus der

Natur eingearbeitet werden, technische Materialien, Verpackungsmaterial,

Fotos und einiges mehr. Dies erleichtert auch

Anfängern den Einstieg, da weniger zeichnerische Fertigkeiten

gefragt sind, sondern Kreativität im Umgang mit unterschiedlichen

Materialien. Gerne können auch eigene "Fundstücke" mitgebracht

werden.

Mi., 25.01.2012, 19:00 - 21:00 Uhr, 6 Termine

Saarburg, Schulzentrum: Realschule plus, Nassraum

Anmeldeschluss: 20.01.2012

Isabell Langers-Stübing

45,70 € Materialkosten: Leinwände zum

N206SB003

Selbstkostenpreis je nach Größe; Farben

und Spachtelmasse nach Bedarf.

Mo., 12.03.2012, 19:00 - 21:00 Uhr, 6 Termine

Saarburg, Schulzentrum: Realschule plus, Nassraum

Anmeldeschluss: 06.03.2012

Isabell Langers-Stübing

45,70 € Materialkosten: Leinwände zum

N206SB004

Selbstkostenpreis je nach Größe; Farben

und Spachtelmasse nach Bedarf.

Bitte denken Sie an "Arbeitskleidung"

Workshop Stelen und "Totempfähle"

In diesem Workshop werden abstrakte, verspielte oder skurrile

Stelen in Pappmaché für drinnen oder draußen gestaltet. Ein

Grundgerüst von Röhren, Hasendraht, Montageschaum, Verpackungsmaterialien

und allem was die Kreativität anregt, wird mit

Papier und Tapetenkleister kaschiert, nach dem Trocknen mit

Acrylfarbe bemalt und anschließend mit Klarlack versiegelt. Sie

können eigene Akzente für die Wohnung, Spielzimmer oder die

Gartengestaltung setzen und Ihrer Phantasie freien Lauf lassen.

Gerne können auch eigene "Fundstücke" mitgebracht werden.

Mi., 02.05.2012, 19:00 - 21:00 Uhr, 6 Termine

Saarburg, Schulzentrum: Realschule plus, Nassraum

Anmeldeschluss: 25.04.2012

Isabell Langers-Stübing

45,70 € Materialkosten: nach Bedarf und N206SB005

Verbrauch

Mo., 14.05.2012, 19:00 - 21:00 Uhr, 6 Termine

Saarburg, Schulzentrum: Realschule plus, Nassraum

Anmeldeschluss: 08.05.2012

Isabell Langers-Stübing

45,70 € Materialkosten: nach Bedarf und N206SB006

Verbrauch

Bitte denken Sie an "Arbeitskleidung"

13


Musikwerkstatt

Gitarre

Gitarrenunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene; 10 Termine

nach Absprache und Anmeldung

Serrig

Sylvia Gritzo

Kursgebühr wird individuell nach Grup- N208SB001

penstärke berechnet

Info und Anmeldung: Tel. 06581- 99 40 00

Didgeridoo Kurs

Das Didgeridoo - eines der ältesten Instrumente der Menschheitsgeschichte

und traditionelles Instrument der Ureinwohner

Australiens - fasziniert durch seinen unverwechselbaren archaisch-magischen

Klang. Es wird durch eine spezielle Atemtechnik,

die Zirkularatmung, zum Klingen gebracht, die sich auch positiv

auf das Schnarchen und die Schlafqualität auswirkt.

Im Workshop wird gezeigt, wie man sich selbst ein Didgeridoo

bauen kann - ohne großen Aufwand und mit sehr geringen Kosten;

der Dozent bringt die dafür benötigten Materialien mit. Die

Teilnehmer/innen erlernen die Zirkularatmung und Spieltechniken

und es werden Instrumente vorgestellt, die gut zum Didgeridoo

passen. Auf Wunsch kann auch ein weiterer Workshop oder

ein fester Kurs eingerichtet werden.

Sa., 17.03.2012, 14:00 - 18:00 Uhr

Saarburg, MGH Glockengießerei Mabilon R1

Anmeldeschluss: 09.03.2012

Mark Schories

15 € zzgl. max.10 € Materialkosten N208SB002

Tanzen

Salsa Bachata und Merengue

ACHTUNG: Tanzkurse mit Suchtfaktor! Salsa, Merengue und

Bachata sind lebendige und leidenschaftliche Tänze zu fröhlicher

lateinamerikanischer Musik. Lebenslust und Freude stellen sich

schon bei den ersten Schritten ein. In den folgenden Kursen

können Sie die Grundlagen von Bachata und Salsa kennenlernen

oder Ihre Tanztechnik und das Figurenrepertoire erweitern

und vertiefen.

Salsa, Merengue und Bachata für Anfänger(innen), Fr./Sa.

20./21.1.2012, 19:00 - 21:00 Uhr, 8 Termine

Saarburg, Xundheitszentrum

Anmeldeschluss: 16.01.2012

Daniel Hower

89 € zzgl. 15 € für Übungs-CD, Paarweise N209SB007

Anmeldung nicht erforderlich!

Salsa, Merengue und Bachata für Anfänger(innen), Fr. 2.3.2012,

19:30 - 21:00 Uhr, 10 Termine

Saarburg, Xundheitszentrum

Anmeldeschluss: 22.02.2012

Daniel Hower

89 € zzgl. 15 € für Übungs-CD, Paarweise N209SB006

Anmeldung nicht erforderlich!

Salsa für Anfänger(innen) mit Grundkenntnissen und Wiedereinsteiger(innen),

Di 10.1.2012, 20:15 - 21:30 Uhr, 11 Termine

Saarburg, MGH Glockengießerei Mabilon Bistro

Anmeldeschluss: 04.01.2012

Daniel Hower

68 € Bitte paarweise anmelden! N209SB004

Merengue und Bachata für Anfänger(innen) mit Grundkenntnissen

und Wiedereinsteiger(innen), Di 17.4.2012, 19:00 - 20:15

Uhr, 10 Termine

Saarburg, MGH Glockengießerei Mabilon Bistro

Anmeldeschluss: 09.04.2012

Daniel Hower

61 € Bitte paarweise anmelden! N209SB005

14

Bachata und Merengue für Fortgeschrittene und Wiedereinsteiger(innen),

Di 10.1.2012, 19:00 - 20:15 Uhr, 11 Termine

Saarburg, MGH Glockengießerei Mabilon Bistro

Anmeldeschluss: 04.01.2012

Daniel Hower

68 € Bitte paarweise anmelden! N209SB002

Salsa für Fortgeschrittene und Wiedereinsteiger(innen), Di

17.4.2012, 19:00 - 20:15 Uhr, 10 Termine

Saarburg, MGH Glockengießerei Mabilon Bistro

Anmeldeschluss: 04.01.2012

Daniel Hower

61 € Bitte paarweise anmelden! N209SB003

Fotografie

Digitale und analoge Fotografie

für Anfänger/innen und Fortgeschrittene

Der Kurs wendet sich an alle Fotoamateure, die analog oder

digital fotografieren und mehr über ihre Kamera, über Bildaufbau

und Bildgestaltung wissen wollen. Lernen Sie die Möglichkeiten

ihrer Kamera besser auszuschöpfen und ihre Fotos im Fotolabor

(für Anfänger/innen unter Anleitung) selbst zu entwickeln!

Mi., 01.02.2012, 19:00 - 20:30 Uhr, 10 Termine

Saarburg, Schulzentrum: Realschule plus, Fotolabor

eigene Kamera

Anmeldeschluss: 27.01.2012

Johannes Oberdorf

54 € zzgl. Materialkosten N211SB501

Handarbeit

Kreatives Nähen -Trendy Stofftaschen selber nähen

für Anfänger/innen und Fortgeschrittene

Taschen sind modische Accessoires und Ausdruck des persönlichen

Geschmacks. Ob raffinierte Wendetasche oder robuste

Einkaufstasche - hier lernen Sie, Taschen in unterschiedlichen

Größen, Stoffen und Farben für jede Gelegenheit zu nähen.

Informationsabend, Mo 23.01., 19.00 Uhr, Schulzentrum BBS,

R29; Anmeldung erforderlich

Mo., 23.01.2012, 19:00 - 21:15 Uhr, 6 Termine

Saarburg, Schulzentrum: Realschule plus, T-Raum

Anmeldeschluss: 18.01.2012

Karin-Elisabeth Schmitt

48 € zzgl. Materialkosten N214SB001

Aktuelle Modetrends - Nähkurs

für Anfänger/innen

und

Fortgeschrittene

Ihr persönlicher

Stil wird mit

aktuellen Modetrendskombiniert.Anfängerinnenerlernen

das Nähen

mit einfachen Modellen, erfahrene Teilnehmer/innen werden bei

komplizierten Schnitten unterstützt.

Informationsabend, Mo 12.3., 19.00 Uhr, Schulzentrum BBS,

R29; Anmeldung erforderlich

Mo., 12.03.2012, 19:00 - 21:15 Uhr, 7 Termine

Saarburg, Schulzentrum: Realschule plus, T-Raum

Anmeldeschluss: 07.03.2012

Karin-Elisabeth Schmitt

57 € zzgl. Materialkosten N214SB002


Arbeiten mit Filz

Taschenfilzen

für Anfänger und Fortgeschrittene

Werden Sie kreativ und filzen in gemütlicher Atmosphäre eine

Tasche (Nassfilzen). Sie können eigene Ideen mitbringen oder

sich vor Ort vom reichhaltigen Angebot inspirieren lassen.

Fr., 27.01.2012, 19:00 - 22:15 Uhr / Sa. 28.01.2012, 18:00 –

22.00 Uhr, 2 Termine

Kirf

Anmeldeschluss: 20.01.2012

Silke Reinert

33,30 € Material kann mitgebracht wer-

N213SB001

den oder bei der Dozentin zum Selbstkostenpreis

erstanden werden; maximal

6 Teilnehmer/innen

Gesundheit

Ernährung

Lebenshilfe

Ansprechpartnerinnen:

Dr. Anette Barth

06581/996656

Jörg Hennigs 06581/996656

Vorträge

Säure-Basen-Gleichgewicht

Was lässt einen Menschen sauer werden?

Warum macht Zuviel Säure unseren Körper krank?

In diesem Vortrag über die Auswirkungen der Übersäuerung und

die hierdurch verursachten Beschwerden und Krankheiten aus

ärztlicher Sicht berichtet und diskutiert werden. Insbesondere

auch über die Auswirkungen auf unser Knochengerüst (Arthrose,

Arthritis, Rheuma und Osteoporose).

Vortrag, Mo, 14.3.2012, 19:00 Uhr

Saarburg, MGH Glockengießerei Mabilon Bistro

Dr. med. Peter Krapf, Osteologe und Ernährungsmediziner

5 € keine Ermäßigung N300SB001

Gedankenkraft und Selbstverständnis

In diesem Vortrag soll herausgestellt werden, dass unser latentes,

geistiges Potential auch im "normalen" Leben deutlich höher

zur Verfügung steht und es durch den Vorgang der Bewusstheit,

sowie durch persönlichen Fleiß aktiviert werden kann! Hierzu

gehört eine Änderung des bisherigen Verhaltens. Die Motivation

dazu entspringt aus der Einsicht, dem Leidensdruck oder der

Langeweile.

Vortrag, Di, 13.3.2012, 19:00 Uhr

Saarburg, VHS Zentrum im AMÜSEUM - Galerie

Anmeldeschluss: 07.03.2012

Walter Odendahl

5 € keine Ermäßigung N300SB003

AT, Entspannung und Heilmethoden

Entspannt in den Frühling

Schnupperkurs Entspannungsverfahren

Durch verschiedene Entspannungstechniken zu mehr Gelassenheit

im Alltag finden.

� Entspannung Autogenes Training

� Entspannung durch Muskelentspannung (Progressive Muskelentspannung

nach Jacobsen)

� Entspannung Achtsamkeitsübungen

� Entspannung durch Atemtechniken

� Entspannung durch Sequenzen aus Yoga und Meditation

Sämtliche Ansätze sind geeignet, allgemeine Stressreaktionen

zu reduzieren und die körperlich-seelische Balance positiv zu

beeinflussen.

Di., 13.03.2012, 19:30 - 21:00 Uhr, 2 Termine

Saarburg, Stadthalle, Vereinsraum groß

Bitte mitbringen: Matte, Decke, Kissen, Socken

Anmeldeschluss: 07.03.2012

Nicole Gothier

17 € Keine Ermäßigung N301SB001

Autogenes Training

Entsprechend den Zielen des

AT wird durch systematische

Entspannung und Abbau innerer

Erregung eine bessere

Bewältigung von Alltagsbelastungen

und Stresserlebnissen

erreicht, so dass der Einzelne

wieder "Wohl -Befinden" in sich

erleben kann. "Abschalten

lernen" und die Aktivierung von

Selbstheilungskräften bei

verschiedenen körperlichen

und seelischen Unregelmäßigkeiten

sind die zentralen Themen

innerhalb des Kurses.

Krankenkassen übernehmen

meist einen großen Teil der

Kursgebühr.

Aufbauseminar, Fr 6.1.2012, 19:00 - 21:00 Uhr, 4 Termine

Saarburg, Stadthalle, Vereinsraum klein

Bitte mitbringen: Matte und festes Kissen

Anmeldeschluss: 02.01.2012

Stefan Hartmann, Dipl. Psychologe

58,50 € N301SB006

Fr., 24.02.2012, 19:00 - 20:30 Uhr, 9 Termine

Saarburg, Stadthalle, Vereinsraum klein

Bitte mitbringen: Matte und festes Kissen

Anmeldeschluss: 15.02.2012

Stefan Hartmann, Dipl. Psychologe

92,50 € N301SB002

Autogenes Training

für einen Elternteil mit ihren Kindern ab 8 Jahre

Entsprechend den Zielen des AT wird eine kindgerechte Form

der Selbstentspannung vermittelt. Durch systematische Entspannung

und Abbau innerer Erregung wird damit eine bessere

Bewältigung von Alltagsbelastungen und kindspezifischen Stresserlebnissen

erreicht. Besondere Themenschwerpunkte bilden

Lern- und Konzentrationsprobleme sowie die in diesem Altersabschnitt

typischen Ängste. Der Kurs wendet sich gleichermaßen

an "Zappelphilippe" und "Zappelliesen" wie auch an Kinder, die

ein höheres Maß an Gelassenheit und Selbstvertrauen aufbauen

möchten. Der begleitende Elternteil ist wichtiger Teil des Kurses,

da er zu Hause als Übungspartner des Kindes fungiert.

Krankenkassen übernehmen meist einen großen Teil der Kursgebühr.

Der Kurs eignet sich insbesondere auch für Kinder mit

chronischen oder wiederkehrenden Schmerzerkrankungen, wie

z.B. Migräne und Bauchbeschwerden.

Fr., 24.02.2012, 17:15 - 18:30 Uhr, 9 Termine

Saarburg, Stadthalle, Vereinsraum klein

Bitte mitbringen: Matte und festes Kissen

Anmeldeschluss: 15.02.2012

Stefan Hartmann, Dipl. Psychologe

77,90 € Elternteil bezahlt volle Gebühr;

Kinder 50% ermäßigt, maximal 5 Paare

Hinweis: ‚Entspannung durch Tanz‘

mit Salsa, Bachata und Merengue die pure Lebensfreude

erleben?! Siehe Seite 14

N301SB003

15


Yoga

für Anfänger und Fortgeschrittene

Yoga bezeichnet ein erprobtes ganzheitliches Übungssystem,

welches zum Ziel hat, Körper, Seele und Geist in Einklang zu

bringen. Der Begriff "Yoga" bedeutet "Einheit", "Harmonie". Dazu

gehören die klassischen Yoga-Positionen (Asanas) aber auch

Atem-Übungen, Methoden der Tiefenentspannung sowie meditative

Elemente. Die Wirkungen bestehen vor allem in der Förderung

des allgemeinen Wohlbefindens durch aktiven und passiven

Stress-Abbau, in einem besseren Körpergefühl durch Steigerung

der Funktionsfähigkeit des Bewegungsapparates, insbesondere

auch des Rückens; in der Kräftigung der Atemfunktionen sowie

im Finden eines Zugangs zu weitergehenden Möglichkeiten der

Persönlichkeitsentwicklung durch Entspannung und Meditation.

Fr., 20.01.2012, 18:30 - 20:00 Uhr, 12 Termine

(nicht am 17.2.)

Saarburg, Stadthalle, Vereinsraum groß

Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung und Decke

Anmeldeschluss: 12.01.2012

Andreé Mathes-Lentz

74,60 € N301SB004

Rückenschule und Bewegung

Gezielte Rückenschulung

Gezielte Rückenschulung ist ein bedeutsamer Beitrag die körperliche

und psychische Verfassung der Teilnehmer/innen zu verbessern.

Die Gesundheit soll ganzheitlich verbessert und gesichert

werden. Folgende Ziele werden in den Kursen angestrebt:

Ausgleich angeborener und erworbener Schwächen, Vermeidung

disharmonischer Funktionszustände sowie das Erreichen

eines psychophysischen Gleichgewichts. Aus den angegebenen

Zielen wird deutlich, dass die Rückenschulung durchgeführt

werden soll bei zur Verkürzung neigender Muskulatur, zu schwacher

Muskulatur sowie psychischer Gespanntheit. Im Rahmen

der präventiven Rückenschule ist ein intensives Krafttraining

rumpfaufrichtender Muskeln erforderlich. Im Zusammenhang mit

gezielten Dehnungsübungen hat es die Aufgabe, muskulären

Dysbalancen entgegenzuwirken. Inhalt eines Muskelaufbautrainings

ist also ein Training im Kraftausdauerbereich, wobei die

Grundkraft der Muskulatur verbessert wird. Weitere Ziele sind die

Verbesserung der lokalen Muskelausdauer und die Vergrößerung

der Kontraktionsgeschwindigkeit.

Alle Kurse beginnen am ersten Donnerstag nach den Weihnachtsferien

zu den bekannten Uhrzeiten. Manche Krankenkassen

übernehmen einen Teil der Kursgebühr.

Info und Anmeldung: Tel 06581/996101, Termine nach Absprache

und Anmeldung

Saarburg, Stadthalle, Vereinsraum groß

Gaby Kuhn

Kursgebühr wird nach Durchführung N302SB001

berechnet

Hinweis: Funktionsgymnastik für Damen – siehe VHS für

Frauen Seite 28 Kursnummer N302SB010 und N302SB011

Nordic-Walking für Einsteiger/innen

Nordic Walking ist eine Gesundheitssportart, die es auch älteren

Menschen und denen, die noch nie Sport gemacht haben, ermöglicht,

etwas für ihre Gesundheit zu tun. Nordic Walking bietet

von Anfang an Erfolgserlebnisse und belastet den Bewegungsapparat

30% weniger als Jogging. Sie verbrauchen bis zu 46%

mehr Energie, als bei entsprechenden Bewegungsformen ohne

Stöcke und lassen dabei ca. 600 Muskeln (90% des gesamten

Körpers) arbeiten.

Info und Anmeldung: Tel. 06581/3493, 10 Termine nach Absprache

und Anmeldung

Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben

Hanne Thinnes, Basic Instructor Sportbund Rheinland Pfalz

35,10 € N302SB002

16

Pilates

Pilates ist eine einzigartig kombinierte Trainingsmethode, die von

Joseph Pilates aus der klassischen Gymnastik, Yoga und verschiedenen

Kampfsportarten entwickelt wurde. Ein Hauptprinzip

von Pilates ist es, ein stabiles Körperzentrum aufzubauen, von

dem aus alle Bewegungen ihren Ursprung haben. Seit den 20er

Jahren in Amerika als Schulung von Körper und Geist meist von

Schauspieler/innen und Tänzer/innen genutzt, wird auch in Europa

zunehmend Pilates trainiert. Die positiven Auswirkungen auf

Haltung, Beweglichkeit, Körperbewusstsein und Konzentrationsfähigkeit

werden auch hier immer mehr erkannt und genutzt.

Anfänger, Di 17.01.2012, 18:30 Uhr, 18 Termine (nicht am

21.2.)

Saarburg, Gymnasium Saarburg, Kleine Turnhalle

Anmeldeschluss: 11.01.2012

Sonja Wacht

84,20 € N302SB003

Mittelstufe, Mo., 16.1.2012, 18:00 - 19:00 Uhr, 18 Termine

(nicht am 20.2.)

Saarburg, Stadthalle, Vereinsraum groß

Anmeldeschluss: 11.01.2012

Sonja Wacht

84,20 € N302SB004

Anfänger & Mittelstufe, Mo., 16.1.2012, 20:00 - 21:00 Uhr, 18

Termine (nicht am 20.2.)

Saarburg, Stadthalle, Vereinsraum groß

Anmeldeschluss: 11.01.2012

Sonja Wacht

84,20 € N302SB005

Anfänger und Mittelstufe, Di 17.01.2012, 19:30 - 20:30 Uhr, 18

Termine (nicht am 21.2.)

Saarburg, Gymnasium Saarburg, Kleine Turnhalle

Anmeldeschluss: 11.01.2012

Sonja Wacht

79,20 € N302SB009

Wassergymnastik

Wassergymnastik dient der Abhärtung und Therapie, dem Herz-

Kreislaufsystem sowie dem Muskeltraining. Wassergymnastik ist

auch eine ideale Sport- und Gesundheitsgymnastik für die Behandlung

von Gelenk- und Haltungsschäden (Wirbelsäule und

Bandscheiben).

Mo., 09.01.2012, 19:00 - 20:00 Uhr, 6 Termine

Saarburg, Kreiskrankenhaus, Bewegungsbad

Anmeldeschluss: 04.01.2012

Peter Fisch

39 € bei Bedarf kann ein Folgekurs eingerichtet

werden

Mo., 16.01.2012, 20:00 - 21:00 Uhr, (nicht am 20.2.)

Saarburg, Kreiskrankenhaus, Bewegungsbad

Anmeldeschluss: 04.01.2012

Margit Lorenz-Schmitt

39 € bei Bedarf kann ein Folgekurs eingerichtet

werden

Funktionsgymnastik für Damen

N302SB006

N302SB007

Mo., 09.01.2012, 19:15 - 20:15 Uhr, 20 Termine

Saarburg, Gymnasium Saarburg, Kleine Turnhalle

Anmeldeschluss: 09.01.2012

Alexandra König, Physiotherapeutin

72,90 € N302SB010

Di., 10.01.2012, 20:00 - 21:00 Uhr, 20 Termine

Saarburg, Stadthalle, Vereinsraum groß

Anmeldeschluss: 10.01.2012

Alexandra König, Physiotherapeutin

77,90 € N302SB011


Ayurvedische Massagen

Kopf-Schulter-Nackenmassage (Shiroabhyanga):

Hierbei handelt es sich um eine sanfte, jedoch tiefgreifend wirksame

Massage, bei der mit unterschiedlichen warmen Kräuter-

Ölen Stirn, Kopf, Nacken, Schultern behandelt werden. Sie wird

im Sitzen durchgeführt. Es kommen nur typgerechte Öle zur

Anwendung. Blutdruckregulierende Wirkungen, Stressabbau,

Schulter-, Nackenschmerzen sowie Kopfschmerzen, Schlafstörungen

sind die wichtigsten Indikationen.

Rückenmassage im Sitzen:

Die Rückenmassage beginnt mit einem energetischen Ausgleich

und intensiver Beobachtung. Warmes Öl wird in großflächigen

Streichungen aufgetragen, dies vermittelt ein Gefühl der Geborgenheit.

Sie erlernen einfache Streich- und Grifftechniken, die

zur Lockerung verspannter Muskeln und zur Steigerung des

Wohlbefindens

beitragen. Die Massage ist für Alle geeignet, die sitzende oder

auch stehende Tätigkeiten - oftmals einseitig

belastend - durchführen, und auch bei einer Massage nicht gerne

für längere Zeit auf dem Bauch liegen.

Gesichtsmassage in liegender Position (Mukhabhyanga):

Eine sehr sanfte, jedoch intensiv wirkende Gesichtsbehandlung,

die Wahrnehmungskraft und Konzentration der massierten Person

steigert. Akkurat gesetzte Griffe an den Marmapunkten

(Vitalpunkte) des Kopfes und im

Gesicht bringen wohltuende Entspannung und lindern Beschwerden

vielfältiger Art, z. B. Erkältung, Kopf- und

Nackenschmerzen, chronische Müdigkeit, Schlafbeschwerden.

Diese Massage wirkt sich positiv auf die Genesung von seelischen

Disharmonien aus. Die Mukhabhyanga ist nicht nur eine

Wohltat für den oder die Empfangenden, sondern auch meditative

Entspannung für jeden der sie gibt.

Sa., 10.03.2012, 10:00 - 14:00 Uhr, 3 Termine

Saarburg, Stadthalle, Vereinsraum groß

Anmeldeschluss: 29.02.2012

Serina Karin Simon, Gesundheitsberaterin

61 € bitte mitbringen: Öl für Kopf und

Körper geeignet, eigene Gesichtscreme,

Handtuch, Kopfbedeckung, Knierolle

Das "Nicht-Rauchen" Programm

Nicht Rauchen - macht frei!

Nichtraucher in 6 Stunden!

N302SB012

Sechs Stunden, die Ihr Leben verändern und nach denen Sie Ihr

erstes Wochenende als Nichtraucher/in genießen könnten. Bei

der hier angebotenen Methode werden keine Medikamente,

Akupunktur oder Hypnose eingesetzt. Der innere Wunsch Nichtraucher

zu werden reicht völlig aus, und den berühmten eisernen

Willen können Sie getrost vergessen. Der leichteste und erfolgreichste

Weg um sich das Rauchen abzugewöhnen ist, das

Rauchen zu verstehen und die Einstellung zum Rauchen zu

ändern. Dieses Seminar bietet Ihnen Weg an, in kürzester Zeit

dauerhaft rauchfrei zu leben. Keine Entzugserscheinungen, kein

täglicher Kampf mit dem inneren Schweinehund! Schließen Sie

Frieden mit Ihrem Unterbewusstsein und Sie werden sich so gut

fühlen, wie schon lange nicht mehr.

Das Seminar ist als Präventionsmaßnahme nach §20 SGB V

anerkannt, so dass die Kursgebühr von Ihrer Krankenkasse

erstattet werden kann.

Sa., 24.03.2012, 10:00 - 17:00 Uhr

Saarburg, VHS Zentrum im AMÜSEUM - Galerie

Anmeldeschluss: 19.3.2012

Wolfgang Fögen

Kursgebühr: Siehe Hinweis unten, keine N303SB001

Ermäßigung

Hinweis zur Kursgebühr für Nichtraucherseminare: Die

Kursgebühr richtet sich nach der Anzahl der Anmeldungen

für ein Seminar und wird eine Woche vor Termin bekannt

gegeben.

Nicht rauchen - macht hungrig

Die neue Lust am Essen ohne Verzicht und schlechtes Gewissen

Wer mit dem Rauchen aufgehört hat, dem stellt sich oft das

Problem der Gewichtszunahme. Zum einen, weil ein Raucher

300 Kalorien am Tag mehr verbraucht und zum anderen, weil

viele Menschen, die das Rauche aufgeben wollen, nach einem

Ersatz suchen. So wird oft auf Süßigkeiten und Salzgebäck

zurückgegriffen, die sich negativ auf die natürliche Umstellung

des Stoffwechsels auswirken. Dieses Seminar soll Ihnen zeigen,

dass es keinen Grund gibt, nun auch noch das Essen aufzugeben.

Ganz im Gegenteil! Sie werden schnell merken, wie sich

Ihre Geschmackssinne von den Beeinträchtigungen des Rauchens

erholen werden und sich eine alte Sinneswelt ganz neu für

Sie eröffnet. Nicht verzichten, sondern genießen heißt die Devise!

Dieses Seminar ist speziell auf Ihre Ernährungsbedürfnisse

für Ihre erste Zeit als Nichtraucher/in abgestimmt. Kochen und

genießen Sie gemeinsam mit anderen frischgebackenen Nichtraucher/innen

die Zeit in der ihr Körper wieder zu sich findet.

Übergewicht durch Nichtrauchen muss nicht sein, und wenn

schon vorhanden, dann stellt sich nach kurzer Zeit das Idealgewicht

wieder ein!

Do., 26.04.2012, 19:00 - 21:15 Uhr, 5 Termine

Saarburg, Schulzentrum: Realschule, Küche

Anmeldeschluss: 15.02.2012

Monika Reiber

45 € zzgl. Kosten für Lebensmittel und

Kopien

Lebenshilfe

Synergetische Innenweltreisen in der Gruppe

N307SB001

Synergetische Innenweltreisen in der Gruppe sind Phantasiereisen

in die eigene Innenwelt. Hier können Entspannung, positive

Gedanken und Gefühle, die eigene Phantasie und Kreativität

erlebt und erfahren, Alltagsstress abgebaut und ein inneres

Gleichgewicht wieder hergestellt werden. Der Kurs bietet auch

Raum, sich mit den anderen Teilnehmer/innen auszutauschen.

Lassen Sie sich von Ihrer Innenwelt überraschen!

Geplant sind:

� Die Reise zu Dir selbst

� Die Reise zum Schatz in Dir

� Die Reise zu Deinen Kraftquellen

Di., 28.02.2012, 19:00 - 21:15 Uhr, 3 Termine

Saarburg, MGH Glockengießerei Mabilon R1

Bitte mitbringen: Eine ISO-Matte, zwei Decken, ein kleines Kissen,

ein Halstuch, warme Socken.

Anmeldeschluss: 22.02.2012

Gerlinde Zender, Synergetik Coach

24 € N301SB009

Hinweis: siehe auch Berufliche Bildung ‚Motivationstraining‘

N501SB003, Seite 23

Hinweis: siehe auch Berufliche Bildung ‚Kreatives Denken im

Beruf und Alltag (Gedächtnistraining)‘ N501SB004, Seite 23

Ernährung - Kochen

Vollwertküche vegetarisch

Auch für Gourmets bietet die Vollwertküche Wertvolles für den

Körper. Im Kurs werden möglichst wenig verarbeitete Lebensmittel

bevorzugt. Die Teilnehmer/innen lernen die Zubereitung von

Frischkornbrei, Salaten und Gemüse aus Rohkost und gekochten

Vollwertgerichten wie Suppen, Eintöpfen, Pizza, Lasagne

oder verschiedenen Bratlingen. Tipps fürs Idealgewicht runden

das Angebot ab.

Mi., 18.01.2012, 19:00 - 21:15 Uhr, 6 Termine

Schulzentrum: Realschule plus, Küche

Anmeldeschluss: 11.01.2012

Monika Reiber

54 € zzgl. Kosten für Lebensmittel und

Kopien

N307SB002

17


Sich schlank essen!

Idealgewicht ohne zu hungern

Bei jeder Form von Übergewicht gilt: Keine Nahrungseinschränkung,

sondern Genuss vollwertiger Lebensmittel!

In diesem Kurs wird eine gewichtsreduzierende und krankheitsvorbeugende

Ernährungsweise durch vitalstoffreiche Vollwertkost

in Theorie und Praxis vermittelt, wobei der Genuss beim

Essen nicht zu kurz kommen wird. Die angewendeten Rezepte

werden im Kurs für 10 Cent pro Kopie ausgegeben.

Mi., 29.02.2012, 19:00 - 21:15 Uhr, 6 Termine

Schulzentrum: Realschule plus, Küche

Anmeldeschluss: 22.02.2012

Monika Reiber

54 € zzgl. Kosten für Lebensmittel und

Kopien

Kochen für Paare

18

N307SB003

Zusammen kochen, auch wenn der Partner ein Kochmuffel ist. In

der Gruppe, gemeinsam mit anderen Paaren leckere Wunschgerichte

zuzubereiten macht riesigen Spaß! Sie werden es erleben...

Mi., 22.02.2012, 19:00 - 22:00 Uhr, 3 Termine

Saarburg, Hofgut Serrig

Anmeldeschluss: 15.02.2012

Anne Heisel

36 € zzgl. Kosten für Lebensmittel, maximal

5 Paare

Festliches Gesund-Büffet

N307SB004

Ein festliches Büffet mit lauter 'gesunden' Variationen typischer

Büffetzutaten, vom vegetarischen Fleischpflanzerl bis zum leckeren

Obstdessert, wollen wir gemeinsam anrichten.

Sa., 21.04.2012, 11:00 - 14:45 Uhr

Saarburg, Hofgut Serrig

Anmeldeschluss: 16.04.2012

Anne Heisel

15 € zzgl. Kosten für Lebensmittel, Keine

Ermäßigung, maximal 8 Personen

Alternatives Grillen

N307SB005

Kann ein Schwenker auch was anderes als Schwenkbraten? Wir

überraschen uns mit leckeren Alternativen aus Gemüse und

Käse.

Sa., 30.06.2012, 11:00 - 14:45 Uhr

Saarburg, Hofgut Serrig

Anmeldeschluss: 16.04.2012

Anne Heisel

15 € zzgl. Kosten für Lebensmittel, Keine

Ermäßigung, maximal 8 Personen

N307SB006

Wenn der Vater mit dem Sohne...

Das Ostermenü - Ein Kochkurs für Väter und Söhne ab 12 Jahre

Mit Kreativität und viel Spaß, können Vater und Sohn gemeinsam

lernen die Familie zu Ostern mit ihrem ganz persönlichen

Festmenü zu überraschen.

Mi., 14.03.2012, 19:00 - 21:15 Uhr, 3 Termine

Saarburg, Hofgut Serrig

Anmeldeschluss: 07.03.2012

Anne Heisel

27 € zzgl. Kosten für Lebensmittel, keine

Ermäßigung, maximal 8 Personen

N307SB007

Die Oster-Back-Schule

österliches Backen für Kinder ab 9 Jahre

Wir lernen was der Osterhase zu Ostern backt. Hase, Lämmer,

Nester und leckere Torten.

Sa., 24.03.2012, 13:00 - 16:00 Uhr

Saarburg, Hofgut Serrig

Anmeldeschluss: 19.03.2012

Anne Heisel

12 € zzgl. Kosten für Lebensmittel, keine

Ermäßigung, maximal 8 Kinder

Der Vollwert-Treff

N307SB008

Ein offenes Seminar für die vielen Menschen denen es bewusst

geworden ist, dass die Ernährung im Leben eine große Rolle

spielt um sich gesund zu halten. Bei unseren monatlichen Treffen

kann gemeinsam mit anderen praktisch geübt werden wie

gesundes Essen zubereitet wird. Erfahrungsaustausch und Informationen

rund um die vollwertige Küche ist spannendes

Tischgespräch beim gemeinsamen Essen. Wann immer Sie an

den ausgeschriebenen Terminen Lust und Zeit haben sich einen

Abend lang mit den schmackhaften Möglichkeiten und leckeren

Ideen vitalstoffreicher Vollwertkost zu vergnügen: Wir freuen uns

auf Ihren Besuch! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, wir

bitten aber um Ankündigung Ihrer Teilnahme unter Telefon

06581-995859, damit ausreichend eingekauft werden kann.

Di., 24.1.,28.2.,23.3.,24.4. und 22.5.2012, 19:00 - 22:00 Uhr, 5

Termine

Saarburg, Schulzentrum: Realschule, Küche

Monika Reiber

12 € zzgl. 10 € für Lebensmittel pro

N307SB009

Abend, keine Ermäßigung

Ansprechpartnerin:

Dr. Anette Barth

Sabine Repplinger

Deutsch als Muttersprache

Deutsch als Fremdsprache

Sprachen

06581/996656

06581/996656

Das spezielle Angebot für Migranten wurde im AK Integration in

einem „Runden Tisch“ mit den verantwortlichen Institutionen

(Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Ausländerbehörde des

Kreises und ARGE Trier-Saarburg), Partnern und Mitgliedern

entsprechend der Rahmenbedingungen des Zuwanderungsgesetzes

entwickelt.

Für Fragen zum AK Integration wenden Sie sich bitte an:

Thomas Zuche, Klosterstraße 51, 54439 Saarburg, Tel:

0651/996720, Mail: Zuche.Thomas@caritas-region-trier.de

Für Fragen zu aktuellen Sprachangeboten und Ansprechpartnern

wenden Sie sich bitte an Dr. Anette Barth, Tel.

06581/996656, Mail: vhs-saarburg@kvhs-trier-saarburg.de

Deutsch als Muttersprache

Alphabetisierung

Deutsch für Deutsche

Vormittagskurs

Zielgruppe: Teilnehmer/innen, die Schwierigkeiten haben,

Wörter und einfache Sätze zu lesen bzw. zu schreiben.

Analphabetismus, so sollte man meinen, ist vor allem ein Problem

der so genannten Entwicklungsländer. Dass Analphabetismus

auch in hoch entwickelten, westlichen Wirtschaftsnationen

vorkommt, überrascht. Schätzungen des Bundesverbandes

Alphabetisierung und Grundbildung e.V. zufolge gibt es allein in

Deutschland ca. 4 Millionen Erwachsene funktionale Analphabeten.


Dieser Kurs bietet Betroffenen die Möglichkeit, die damit im

Alltag einhergehenden Belastungen und Probleme, besser bewältigen

zu lernen. Bitte machen Sie auch Menschen, die betroffen

sind, auf dieses Angebot aufmerksam.

nach Anmeldung

Saarburg, Stadthalle, Vereinsraum klein

Das Unterrichtsmaterial wird zur Verfügung gestellt.

Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der KVHS

Trier-Saarburg, nach denen bei der Vorlage entsprechender

Bescheinigungen 50% Ermäßigung gewährt werden kann.

Erika Jarisch

N405SB001

Deutsch als Fremdsprache

Aufbau der Kurse

Wir bieten grundsätzlich drei Lehrgänge von der Grundstufe über

die Mittelstufe bis hin zur Oberstufe an (über verschiedene Semester

verteilt). Diese Weiterbildungsmaßnahmen für Migranten/innen

werden aus Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz gefördert

(Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung

und Kultur) und sind für die Teilnehmer/innen gebührenfrei bei

Nachweis eines entsprechenden Migrationshintergrundes.

Personen ohne Kenntnisse der lateinischen Schrift und in einer

anderen Sprache Lesen und Schreiben gelernt haben, können

sich gerne von uns beraten lassen.

Integrationskurse

Nach dem Zuwanderungsgesetz müssen Neuzuwanderer ohne

genügende Deutschkenntnisse an Integrationskursen teilnehmen.

Diese Kurse umfassen einen 600stündigen Sprachkurs und

einen 45stündigen Orientierungskurs. Die Teilnehmer/innen

zahlen 1.- € pro Ustd., den Rest übernimmt das Bundesamt für

Migration und Flüchtlinge (BAMF). Auch wenn Sie sich schon

länger in Deutschland aufhalten, können Sie einen Integrationskurs

besuchen; dazu müssen Sie beim BAMF einen Antrag auf

Zulassung stellen. Haben Sie weitere Fragen dazu? Wir beraten

Sie gerne und vermitteln an die richtigen Stellen, da wir diese

Kurse bislang nicht selbst anbieten.

Beratung und Anmeldung

Wir beraten Sie kostenlos, um einen geeigneten Kurs zu finden.

Bringen Sie bitte einen Pass und - falls vorhanden - einen Nachweis

über den Bezug von Arbeitslosengeld II bzw. Sozialhilfe mit.

Spätaussiedler müssen ihren Registrierschein mitbringen.

Beratungstermine für alle Angebote "Deutsch als Fremdsprache":

montags 10.00 bis 12.00 Uhr im VHS-Büro, AMÜSEUM, am

Markt 29, 54439 Saarburg.

Alphabetisierung für Menschen mit Migrationshintergrund

Dieser Kurs bietet Betroffenen die Möglichkeit, die im Alltag

einhergehenden Belastungen und Probleme, besser bewältigen

zu lernen. Bitte machen Sie auch Menschen, die betroffen sind,

auf dieses Angebot aufmerksam.

Mo./Mi., Beginn 14. Mai 2012, 8:30 - 12:30 Uhr, 12 Einheiten, 60

Ustd.

Saarburg, Stadthalle, Vereinsraum klein

Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der KVHS

Trier-Saarburg.

Erika Jarisch

150 € N404SB001

Deutsch Intensiv: Mittelstufe II

Zielgruppe: Dieser Kurs richtet sich an Personen, die die

vorherigen Kurse abgeschlossen haben oder über vergleichbare

Kenntnisse verfügen. In diesem Falle empfehlen

wir eine Beratung.

Im Mittelpunkt stehen der Umgang mit Sachtexten, Grammatikanwendungen,

Wortschatzerweiterungen, das Abfassen von

schriftlichen Texten und freie Gespräche.

Mo./Mi./Fr., 16. Januar 2012, 8:30 - 12:30 Uhr, 12 Einheiten, 60

Ustd., Saarburg, Stadthalle, Vereinsraum klein

Lehrbuch: Schritte Kurs- und Arbeitsbuch, Hueber Verlag

Erika Jarisch

150 € N404SB002

Deutsch Intensiv: Oberstufe I

Deutsch Schreiben!

Zielgruppe: Dieser Kurs richtet sich an Personen, die

Deutsch in Wort und Schrift grundlegend verstehen, aber die

schriftlichen Kenntnisse vertiefen müssen.

Mo., 05. März 2012, 08:30 - 12:30 Uhr, 6 Einheiten, 30 Ustd.

Saarburg, Stadthalle, Vereinsraum klein

Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der KVHS

Trier-Saarburg.

Erika Jarisch

75 € N404SB003

Deutsch Intensiv: Oberstufe II

Deutsch Lesen!

Zielgruppe: Teilnehmer/innen, die es nicht gewohnt sind,

längere Texte zu lesen und zu verstehen.

Wer viel liest, verbessert Textverständnis, erweitert seinen Wortschatz

und trainiert seine verbalen und schriftlichen Ausdrucksmöglichkeiten.

Ziele des Kurses sind, Sicherheit in der deutschen

Schriftsprache zu erreichen.

Fr., 09. März 2012, 08:30 - 12:30 Uhr, 6 Einheiten, 30 Ustd.

Saarburg, Stadthalle, Vereinsraum klein

Erika Jarisch

75 € N404SB004

Deutsch Intensiv: Oberstufe III

Deutsch sprechen!

Zielgruppe: Dieser Kurs richtet sich an Personen, die

Deutsch in Wort und Schrift gut verstehen, aber das freie

Sprechen trainieren müssen.

Die Teilnehmer/innen trainieren ihre Ausdrucksfähigkeit und

üben in Dialogsituationen und Gesprächen das freie Sprechen in

beruflichen Situationen.

Di., 06. März 2012, 08:30 - 12:30 Uhr, 6 Einheiten, 30 Ustd.

Saarburg, Pfarrheim St. Laurentius

Das Unterrichtsmaterial wird zur Verfügung gestellt.

Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der KVHS

Trier-Saarburg.

Eugenie Gauer-van Lent

75 € N404SB005

Deutsch Intensiv für Anfänger/innen: Grundstufe

Dieser Kurs richtet sich an Personen, die keine oder nur

geringe Deutschkenntnisse haben und die lateinische

Schrift fließend lesen und schreiben können.

Beginn Mai 2012 08:00 - 13:00 Uhr, 100 Ustd.

Saarburg, Stadthalle, Vereinsraum groß

Lehrbuch: Schritte 1-6 Kurs- und Arbeitsbuch, Hueber Verlag

Larissa Berend

250 € N404SB006

Deutsch Intensiv für Anfänger/innen: Mittelstufe I

Dieser Kurs richtet sich an Personen, die keine oder nur

geringe Deutschkenntnisse haben und die lateinische

Schrift fließend lesen und schreiben können.

Beginn September 2012, Mo./Mi./Fr., 8:30 - 12:30 Uhr, 80 Ustd.

Saarburg, Stadthalle, Vereinsraum groß

Lehrbuch: Schritte 1-6 Kurs- und Arbeitsbuch, Hueber Verlag

Erika Jarisch

200 € N404SB501

19


Sprachen lernen nach vergleichbaren europäischen

Standards

Europa wächst zusammen! Um Transparenz und Vergleichbarkeit

im Bereich der Fremdsprachenkenntnisse zu erzielen, hat

der Europarat im Jahr 1996 sechs Lernstufen (so genannte

Kompetenzstufen) beschrieben. Diese Skala ist inzwischen von

allen 40 Mitgliedsstaaten des Europarats anerkannt worden.

Sprachenkenntnisse nach diesen europäischen Standards zu

erlernen bzw. zu erweitern, wird gerade auch in unserer Grenzregion

immer wichtiger für den beruflichen Werdegang. Will man

heute im Ausland arbeiten wird z.B. als Lebenslauf immer häufiger

der „Euro-Pass“ verlangt, der u.a. die Sprachkenntnisse nach

den oben genannten Standards erfasst.

Die VHS Saarburg wird den Sprachbereich diesen Kriterien nach

und nach anpassen. Eine kurze Beschreibung dieser sechs

Lernstufen finden Sie in der folgenden Tabelle. Die Kurse sind

entsprechend gekennzeichnet worden. Sofern Sie die einzelnen

Lernstufen mit Prüfungen abschließen möchten, werden diese in

für die Stufen A1/A2 in Saarburg von Ihren Dozent durchgeführt.

Prüfungen sind auch für Einzelpersonen in allen Stufen möglich.

Wenden Sie sich bitte in diesem Falle an das VHS-Büro. Sie

können natürlich auch ohne Prüfung wie gewohnt an den Kursen

teilnehmen.

Stufe Kompetenzbeschreibung

A1 Ich kann vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache

Sätze verstehen und verwenden, die auf die Befriedigung

konkreter Bedürfnisse zielen. Ich kann mich und andere

vorstellen und anderen Leuten Fragen zu Ihrer Person

stellen – z.B. wo sie wohnen, was für Leute sie kennen oder

was für Dinge sie haben – und kann auf Fragen dieser

Art Antwort geben. Ich kann mich auf einfache Art verständigen,

wenn die Gesprächspartner und Gesprächspartnerinnen

langsam und deutlich sprechen und bereit sind zu

helfen.

A2 Ich kann Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen,

die mit Bereichen von ganz unmittelbarer Bedeutung

zusammenhängen (z.B. Informationen zur Person und zur

Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung). Ich kann

mich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen,

in denen es um einen einfachen und direkten Austausch

von Informationen geht.

B1 Ich kann die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache

verwendet wird und wenn es um vertraute

Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit, usw. geht. Ich kann die

meisten Situationen bewältigen, denen ich auf Reisen im

Sprachgebiet begegne. Ich kann mich einfach und zusammenhängend

über vertraute Themen und persönliche Interessengebiete

äußern. Ich kann über Erfahrungen und Ereignisse

berichten, Träume, Hoffnungen und Ziele beschreiben

und zu Plänen und Ansichten kurze Begründungen

oder Erklärungen geben.

B2 Ich kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten

und abstrakten Themen verstehen und verstehe im eigenen

Spezialgebiet auch Fachdiskussionen. Ich kann mich

so spontan und fließend verständigen, dass ein normales

Gespräch mit Muttersprachlern und Muttersprachlerinnen

ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich

ist. Ich kann mich zu einem breiten Themenspektrum klar

und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen

Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener

Möglichkeiten angeben.

C1 Ich kann ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer

Texte verstehen und auch implizite Bedeutungen erfassen.

Ich kann mich spontan und fließend ausdrücken, ohne öfter

deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen. Ich

kann die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben

oder in Ausbildung und Studium wirksam und flexibel

gebrauchen. Ich kann mich klar, strukturiert und ausführlich

zu komplexen Sachverhalten äußern und dabei verschiedene

Mittel angemessen verwenden.

20

C2 Ich kann praktisch alles, was ich lese oder höre mühelos

verstehen. Ich kann Informationen aus verschiedenen

schriftlichen und mündlichen Quellen zusammenfassen und

dabei Begründungen und Erklärungen in einer zusammenhängenden

Darstellung wiedergeben. Ich kann mich spontan,

sehr flüssig und genau ausdrücken und auch bei komplexeren

Sachverhalten feinere Bedeutungsnuancen deutlich

machen.

Sprachberatung

Bitte nehmen Sie das kostenlose Angebot an, sich von unseren

Dozenten beraten zu lassen, damit wir für Sie den richtigen

Kurs finden. Rufen Sie einfach an, wir vermitteln dann

die passende Beratung!

Englisch Niveau A1

Englisch A1, 2. Semester

Fortsetzung aus 2/ 2011

Haben Sie geringe Vorkenntnisse und möchten ihr Englisch

verbessern? Dann melden Sie sich umgehend bei uns!

Di., 24.01.2012, 19:30 - 21:00 Uhr, 15 Termine

Saarburg, Schulzentrum BBS, R17

Lehrbuch: English Elements Basic

Anmeldeschluss: 20.01.2012

Gina Hutchins-Inman

81 € N406SB001

Englisch Niveau A2

Englisch A2, 5. Semester

Fortsetzung aus 2/2011

Haben Sie Vorkenntnisse? Dann melden Sie sich umgehend bei

uns! In diesem Kurs sind Sie genau richtig.

Di., 24.01.2012, 18:00 - 19:30 Uhr, 15 Termine

Saarburg, Schulzentrum BBS, R17

Lehrbuch: English Elements 1

Anmeldeschluss: 20.01.2012

Gina Hutchins-Inman

81 € N406SB002

Englisch Niveau A2/B1

English for every day A2/B1

Fortsetzung aus 2/2011

In diesem Kurs wird in erster Linie das freie Sprechen in alltäglichen

Situationen an Hand des Lehrbuches geübt. Gerne können

Sie bei uns einen Einstufungstest machen, damit Sie den richtigen

Kurs für sich finden.

Do., 26.01.2012, 18:00 - 19:30 Uhr, 15 Termine

Saarburg, Schulzentrum BBS, R17

Lehrbuch: Network III new edition

Anmeldeschluss: 20.01.2012

Gina Hutchins-Inman

81 € N406SB003

Englisch Niveau B1/B2

Every day conversation B1/B2

Fortsetzung aus 2/2011

In diesem Kurs wird in erster Linie das freie Sprechen anhand

von aktuellen Zeitungsartikeln und Berichten aus englischen

Zeitschriften geübt.

Mi., 25.01.2012, 18:45 - 20:15 Uhr, 15 Termine

Saarburg, Schulzentrum BBS, R17

Aktuelle Artikel und Lektüre nach Absprache

Anmeldeschluss: 20.01.2012

Gina Hutchins-Inman

81 € N406SB004


Französisch Niveau A1

Französisch A1, 1. Semester

Neues Angebot

Zielgruppe: Angesprochen sind Personen ohne oder mit ganz

geringen Grundkenntnissen

Sie möchten Französisch lernen, Ihre Kenntnisse beschränken

sich aber auf die Wörter "baguette" und "croissant"? In diesem

Kurs lernen sie Französisch von Anfang an!

Mi., 25.01.2012, 18:30 - 20:00 Uhr, 15 Termine

Schulzentrum, BBS, R 19

Lehrbuch: On y va A1

Anmeldeschluss: 20.01.2012

Hendrik van den Bulcke

75 € N408SB001

Französisch A1, 2. Semester

Fortsetzung aus 2/2011

Zielgruppe: Angesprochen sind Personen mit ganz geringen

Grundkenntnissen.

Mi., 25.01.2012, 20:00 - 21:30 Uhr, 15 Termine

Saarburg, Schulzentrum BBS, R11

Lehrbuch: On y va A1

Anmeldeschluss: 20.01.2012

Nicole Bohr

87 € N408SB002

Französisch A1, 3. Semester

Fortsetzung aus 2/2011

Zielgruppe: Angesprochen sind Personen mit Grundkenntnissen

Di., 24.01.2012, 20:00 - 21:30 Uhr, 15 Termine

Schulzentrum, BBS, R 18

Lehrbuch: On y va A1

Anmeldeschluss: 20.01.2012

Ghislaine Liégeois

75 € N408SB003

Französisch A1, 4. Semester

Fortsetzung aus 2/2011

Zielgruppe: Angesprochen sind Personen mit erweiterten Grundkenntnissen

Di., 24.01.2012, 18:30 - 20:00 Uhr, 15 Termine

Schulzentrum, BBS, R 18

Lehrbuch: On y va A1

Anmeldeschluss: 18.1.2012

Ghislaine Liégeois

75 € N408SB004

Französisch Niveau A2

Französisch A2, 6. Semester

Fortsetzung aus 2/2011

Zielgruppe: Angesprochen sind Personen mit guten Grundkenntnissen

Mi., 25.01.2012, 18:30 - 20:00 Uhr, 15 Termine

Saarburg, Schulzentrum BBS, R11

Lehrbuch: On y va A2

Anmeldeschluss: 20.01.2012

Nicole Bohr

87 € N408SB005

Französisch A2, 7. Semester

Fortsetzung aus 2/2011

Zielgruppe: Angesprochen sind Personen mit sehr guten Grundkenntnissen

Di., 24.01.2012, 19:30 - 21:00 Uhr, 15 Termine

Saarburg, Schulzentrum BBS, R11

Lehrbuch: On y va A2

Anmeldeschluss: 20.01.2012

Nicole Bohr

87 € N408SB006

Französisch A2, 8. Semester

Zielgruppe: Angesprochen sind Personen mit guten Grundkenntnissen

Mi., 25.01.2012, 09:30 - 11:00 Uhr, 15 Termine

Saarburg, VHS Zentrum im AMÜSEUM - Galerie

Lehrbuch: On y va A1

Anmeldeschluss: 20.01.2012

Nicole Bohr

87 € N408SB007

Französisch Niveau B1

Französisch A2, 12. Semester

Fortsetzung aus 2/2011

Zielgruppe: Angesprochen sind Personen mit sehr guten Grundkenntnissen

Di., 24.01.2012, 09:30 - 11:00 Uhr, 15 Termine

Saarburg, VHS Zentrum im AMÜSEUM - Galerie

Lehrbuch: On y va A2

Anmeldeschluss: 20.01.2012

Nicole Bohr

87 € N408SB008

Le francais pratique - Konversation, B1

Fortsetzung aus 2/2011

Französische Konversation und Verbesserung des Hörverständnisses

anhand von Arbeitsbuch, Blättern, Filmen und Liedern.

Mo., 23.01.2012, 19:30 - 21:00 Uhr, 15 Termine

Saarburg, Schulzentrum BBS, R11

Lehrbuch:Reprise B1

Anmeldeschluss: 20.01.2012

Nicole Bohr

87 € N408SB009

Französisch einmal anders

Bon voyage!

Französisch-reicher Ausflug ins Elsass

In Zusammenarbeit mit der DFG Saarburg

Eine interessante Tagesfahrt nach Saverne und Mamoutier; das

genaue Besichtigungsprogramm erfahren Sie bei uns ab Ende

Januar.

Sa., 12.05.2012, 08:00 - 19:00 Uhr

AMÜSEUM

Anmeldeschluss: 20.04.2012

Nicole Bohr

30 € N408SB010

21


Italienisch Niveau A1

Italienisch A1, Anfängerkurs

Für alle Teilnehmer/innen, die Italienisch von Grund auf lernen

möchten oder auch über ganz geringe Grundkenntnisse verfügen.

Mo., 27.02.2012, 19:00 - 20:30 Uhr, 12 Termine

Saarburg, Schulzentrum BBS, R12

Lehrbuch: buongiorno

Anmeldeschluss: 22.02.2012

Petra Dal Molin

64,80 € N409SB001

Anmeldung unter Tel. 06581-36 26

Italienisch Niveau A2

Italienisch A2, 6. Semester

Fortsetzung von 2/2011

Der Kurs richtet sich an alle Teilnehmer/innen, die über Grundkenntnisse

verfügen.

Mi., 29.02.2012, 09:30 - 11:00 Uhr, 12 Termine

Saarburg, Stadthalle, Vereinsraum klein

Lehrbuch: buongiorno

Anmeldeschluss: 22.02.2012

Petra Dal Molin

64,80 € N409SB002

Anmeldung unter Tel. 06581-36 26

Italienisch Niveau B1

Italienisch für Fortgeschrittene B1

Fortsetzung von 2/2011

Der Kurs richtet sich an Teilnehmer/innen, die über gute Kenntnisse

verfügen.

Do., 01.03.2012, 18:30 - 20:00 Uhr, 12 Termine

Saarburg, Schulzentrum BBS, R12

Lehrbuch: buongiorno

Anmeldeschluss: 22.02.2012

Petra Dal Molin

64,80 € N409SB003

Anmeldung unter Tel. 06581-36 26

Polnisch Niveau A1

A1 Polnisch, 1. Semester

Sie möchten Polnisch lernen? In diesem Kurs lernen sie es von

Anfang an!

Do., 26.01.2012, 19:30 - 21:00 Uhr, 6 Termine

Schulzentrum, BBS, R 13

Lehrbuch: Witam

Anmeldeschluss: 20.01.2012

Joanna Rittweger

32,40 € N417SB001

Polnisch A1, 2. Semester

Fortsetzung aus 1/2011

Zielgruppe: Angesprochen sind Personen mit geringen bis guten

Grundkenntnissen

Mo., 30.01.2012, 19:30 - 21:00 Uhr, 6 Termine

Schulzentrum, BBS, R 13

Lehrbuch: Witam

Anmeldeschluss: 20.01.2012

Joanna Rittweger

32,40 € N417SB002

22

Luxemburgisch Niveau A1

Luxemburgisch A1, 1. Semester

Neues Angebot

Sie möchten Luxemburgisch lernen? In diesem Kurs lernen sie

es von Anfang an! Die Kurse werden vom Ministère de l'Education

Nationale gefördert. Bei regelmäßiger Teilnahme erhalten die

Teilnehmer/innen ein anerkanntes Sprachenzertifikat.

Di., 24.01.2012, 20:00 - 21:30 Uhr, 15 Termine

Schulzentrum, BBS, R 19

Lehrbuch: Lëtzebuergesch fir all Dag Lektiounen 1-8 und Exercicen

(2 Bde)

Ausgabe: Ministère de l'Education Nationale, Grand-Duché de

Luxembourg

ISBN 978-2-495-00015-4

Anmeldeschluss: 20.01.2012

Hendrik van den Bulcke

75 € N426SB001

Luxemburgisch A1, 2. Semester

Fortsetzung aus 2/2011

Sie möchten Luxemburgisch lernen? In diesem Kurs lernen sie

es von Anfang an! Die Kurse werden vom Ministère de l'Education

Nationale gefördert. Bei regelmäßiger Teilnahme erhalten die

Teilnehmer/innen ein anerkanntes Sprachenzertifikat.

Di., 24.01.2012, 18:30 - 20:00 Uhr, 15 Termine

Schulzentrum, BBS, R 19

Lehrbuch: Lëtzebuergesch fir all Dag Lektiounen 1-8 und Exercicen

(2 Bde)

Ausgabe: Ministère de l'Education Nationale, Grand-Duché de

Luxembourg

ISBN 978-2-495-00015-4

Anmeldeschluss: 20.01.2012

Hendrik van den Bulcke

75 € N426SB002

Luxemburgisch Niveau A2

Luxemburgisch Konversation

Neues Angebot

In diesem Kurs wird das freie Sprechen anhand von luxemburgischen

Zeitungsartikeln und Berichten geübt. Die Teilnehmer/innen

sollten die Grundkenntnisse der beiden Bände "Lëtzebuergesch

fir all Dag" beherrschen.

Mi., 25.01.2012, 20:00 - 21:30 Uhr, 7 Termine

Schulzentrum, BBS, R 19

Anmeldeschluss: 20.01.2012

Hendrik van den Bulcke

35 € N426SB003


Rhetorik

Kommunikation

Berufliche Bildung und

EDV

Ansprechpartner/in:

Dr. Anette Barth

06581/996656

Jörg Hennigs 06581/996656

Rhetorik / Kommunikation

Redeschulung

Wie sage ich etwas, damit ich so verstanden werde, wie ich es

möchte. Wenn Sie es herausfinden möchten, dann bekommen

Sie in diesem Kurs die Grundlagen dazu vermittelt. Sie beschäftigen

sich unter anderem damit, wie Kommunikation funktioniert,

wie Missverständnissen vorgebeugt werden kann und welche

Funktion die nonverbale Kommunikation in diesem Zusammenhang

einnimmt.

Sa/So 03./04.3.2012, Sa 10:00 bis 16:00 Uhr, So 10.00 bis 13.00

Uhr

Saarburg, VHS Zentrum im AMÜSEUM - Galerie

Anmeldeschluss: 27.02.2012

Anke Kramer

42 € N501SB001

Argumentieren und Gespräche führen

Argumentieren und Gespräche führen

� Wie funktioniert Argumentieren?

� Wie kann ich eine Argumentation optimal aufbauen?

� Wie können Gespräche sinnvoll geführt werden?

� Welche Arten von Gesprächen gibt es?

� Wie verhalte ich mich in Gesprächen und beim Argumentieren?

In diesem Workshop werden den Teilnehmer/innen durch gemeinsames

Üben die richtigen Strategien mit auf den Weg gegeben.

Sa/So 17./18.03.2012, Sa 10:00 bis 16:00 Uhr, So 10:00 bis

13:00 Uhr

Saarburg, VHS Zentrum im AMÜSEUM - Galerie

Anmeldeschluss: 12.03.2012

Anke Kramer

42 € N501SB002

Erfolg durch Motivation - "Motivationstraining"

Stecken Sie in einer Sackgasse? Haben Sie keinen Antrieb?

Kommen Sie im Leben nicht voran? Haben Sie überhaupt ein

Ziel? - Wenn Sie alle diese Fragen mit "ja" beantworten, dann ist

dieses Seminar für Sie bestens geeignet. Wie kann ich alle meine

Ziele konsequent, ohne Kraftverlust erreichen? Ziele sind

Wünsche, Sehnsüchte und Visionen, die in uns schlummern und

die nach Erfüllung schreien. In diesem Seminar wird die Strategie

zur vollkommenen Zielerreichung erarbeitet. Wie kann man

sich selbst, aber auch andere motivieren?

In jedem Menschen stecken Potentiale, Fähigkeiten, die geweckt

werden wollen. Wie kann man diese abrufen? Denn: Niemals

wird dir ein Wunsch gegeben ohne die Kraft ihn zu verwirklichen!

Neben den notwendigen Grundlagen wird ein systematischer

Methodenweg aufgezeigt, wie gradlinig und motiviert Ziele verfolgt

werden können.

Do., 23.02.2012, 19:00 - 20:30 Uhr, 4 Termine

Saarburg, VHS Zentrum im AMÜSEUM - Galerie

Anmeldeschluss: 15.02.2012

Holger Jungandreas

24,80 € N501SB003

Kreatives Denken in Beruf und Alltag

In welchen Situationen des Alltags können Sie sich auf Ihr Gedächtnis

verlassen? Die Bandbreite der geistigen Möglichkeiten

kennen und schätzen lernen - dazu verhilft ein Wochenendtraining

für den effektiven Einsatz seiner Denkressourcen. Das

Gedächtnistraining mit Anleitungen zum Stressabbau enthält auf

Beruf und Alltag zugeschnittene Übungen und Strategien. Interessierte

können erfahren, wie man seine geistigen Fähigkeiten

besser nutzen, effizienter lernen und Gelerntes länger behalten

kann. Die Gründe für das Lernen von Erwachsenen sind vielfältig

- Weiterbildungskurse, Sprachen, neue Herausforderungen im

Beruf, persönliches Interesse an geistigem Fortschritt und Bildung.

So verschieden die entsprechenden Lernsituationen auch

sein mögen, so gibt es heute bessere Möglichkeiten leichter und

effektiver Neues aufzunehmen als früher. Aufschluss darüber,

wie Erwachsene Lernen erfolgreicher gestalten können, gibt

dieser Kurs mit praxisbezogenen Aufgaben, Kniffs und

Merktechniken. Spezielle Übungen steigern die Denkflexibilität,

trainieren das visuelle Denken, geben Anleitung wie sich Namen,

Gesichter und Zahlen besser und länger einprägen.

Sa/Sa 24./25.3.2012, 10:00 bis 16:00 Uhr

Saarburg, VHS Zentrum im AMÜSEUM - Galerie

Anmeldeschluss: 19.03.2012

Alexa Nickels, Gedächtnistrainerin (BVGT)

43,20 € N501SB004

Werbung & Marketing

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit für Vereine und Kleinbetriebe

Crashkurs in Sachen Presse- & Öffentlichkeitsarbeit für Vereine

und kleine Unternehmen, die ohne ausgebildete Pressesprecher(innen)

auskommen müssen. Angesprochen sind: Vereinsvorsitzende,

kaufmännische Angestellte kleiner und mittelständischer

Unternehmen, Sekretärinnen, selbstständige Handwerksmeister(innen),

deren mitarbeitende Ehepartner u.a. Der Workshop

"Einführung in die Öffentlichkeitsarbeit (PR)" vermittelt in

erster Linie, worauf es beim Verfassen einer Pressemitteilung

ankommt, damit diese auch Chancen hat, tatsächlich in der

Zeitung veröffentlicht zu werden und die gewünschte Zielgruppe

zu erreichen.

Sa., 21.4.2012, 10:00 bis 12:15 und 13:00 bis 15:45 Uhr

Saarburg, VHS Zentrum im AMÜSEUM - Galerie

Anmeldeschluss: 16.04.2012

Sabine Moody, DVNLP Master

16,20 € Keine Ermäßigung N500SB001

Werbe- & Marketingkonzepte für Kleinbetriebe

Was wollen Sie Ihren Kunden über Ihren Betrieb vermitteln?

Wissen Ihre (potentiellen) Kunden überhaupt, dass es Sie gibt?

Warum sollen sich Interessenten mit Ihrem Anliegen gerade an

Sie wenden? In diesem Wochenendseminar beschäftigen wir

uns mit diesen oder ähnlichen Fragen und unterstützen Sie dabei

die richtigen Antworten zu finden. Vermittelt werden die vielfältigen

Nutzungsmöglichkeiten der aktuellen Marketing-Instrumente.

Zentrale Marketing-Anforderungen und Begriffe werden anhand

verschiedener Praxisbeispiele geklärt. Ziel ist, dass Sie hierauf

aufbauend ermitteln können, was Ihre Werbung aussagen soll

und welche Marketingstrategien für Ihren Betrieb die besten

Erfolgschancen bieten.

Die Teilnehmer/innen erstellen direkt an PC-Arbeitsplätzen mit

Internetzugang ein Marketing-Konzept mit individuellen Lösungsansätzen.

Die Konzepte werden anschließend präsentiert

und gemeinsam ausgewertet. Das Einbringen vorhandener Texte

und Materialien sowie eigener Marketing-Vorhaben bietet sich

an.

Sa/So 21./22.04.2012, 10:00 bis 16:00 Uhr

Saarburg, VHS Zentrum AMÜSEUM - EDV-Raum

Anmeldeschluss: 16.04.2012

Simone Ruez, IT-Managerin

81,90 € Keine Ermäßigung, maximal 5

Personen

N500SB002

23


Präsentationstechniken mit der Ankermethode

Wissen Sie was Ihr Körper sagt, während Sie vor einem Publikum

reden? Sind Sie sich Ihrer ausgesendeten Signale bewusst?

Möchten Sie Ihre Infos nachhaltig präsentieren, Ihr Publikum

erreichen und in Erinnerung bleiben? Dieser Kurs kann Ihnen

helfen bei Ihrer Kurzpräsentation so wahrgenommen zu werden,

wie Sie es möchten und mit mehr Selbstvertrauen Ihre Inhalte zu

vermitteln. Außerdem werden Sie lernen konstruktives Feedback

zu geben und anzunehmen.

Fr., 20.01.2012, 19:00 - 20:30 Uhr, 4 Termine

Saarburg, VHS Zentrum im AMÜSEUM - Galerie

Anmeldeschluss: 12.01.2012

Sabine Moody, DVNLP Master

21,60 € N500SB003

Planen und organisieren

MS Outlook: eMail, Termin- und Kontaktverwaltung

Setzt man seine Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten

richtig ein, erspart man sich viel Zeit und Arbeit. MS Outlook

bietet effektive Möglichkeiten für eine sinnvolle Terminplanung,

die Verwaltung von Adress- und Kontaktdaten, die Übersicht

über terminierte Aufgaben zu behalten und den E-Mail-Verkehr

zu steuern. Empfangen und versenden Sie Mails direkt aus

Outlook, verwenden Sie Ihre Kontaktadressen für Mailingaktionen,

Serienbriefe, den Ausdruck von sortierten Telefonlisten etc.

Probieren Sie aus, wie der Terminkalender funktioniert und wie

Sie Ihre Aufgaben und aktuellen Projekte im Überblick behalten.

Mi., 14.03.2012, 19:00 - 21:15 Uhr, 3 Termine

Saarburg, VHS Zentrum AMÜSEUM - EDV-Raum

Anmeldeschluss: 07.03.2012

Simone Ruez, IT-Managerin

46,10 € maximal 5 Personen N509SB001

Buchhaltung & Warenwirtschaft

Bilanzen (endlich) lesen können

Wussten Sie es schon? Die Bilanz ist nicht nur für das Finanzamt

da! Bilanzen lesen und auswerten zu können dient als elementare

Grundlage für Ihre ganz persönlichen Unternehmerischen

Entscheidungen.

Themen: Bilanzaufbau, Bilanz- und Rentabilitätskennzahlen,

Aussagekraft der Bilanz. Angesprochen sind auch Geschäftsinhaber/innen

von Klein- und Kleinstbetrieben und Existenzgründer.

Darüber hinaus eignet sich dieser Kurs auch als Nachhilfeseminar

für Berufsschüler kaufm. Berufe.

Sa., 03.03.2012, 10:00 - 16:00 Uhr

Saarburg, Schulzentrum BBS, R12

Anmeldeschluss: 27.02.2012

Petra Henzler, Dipl. Betriebswirtin FH

23,20 € Keine Ermäßigung N505SB001

"LEXWARE - büro easy" für Anwender

Diese kaufmännische Software, besonders auch für Buchhaltungsmuffel

geeignet, bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen

ideale Lösungen zu Rechnungsstellung, Online-

Banking, Kassenbuch und Anlagenverwaltung mit den dazugehörigen

Abschreibungen. Auswertungs- und Berichtsfunktionen

identifizieren unrentable Kostentreiber aus den Bereichen Kunden,

Produkte und Lieferanten und ermöglichen einen elektronische

Rechnungsversand mit qualifizierter, digitaler Signatur.

Der Kurs verschafft Ihnen einen Überblick über die Möglichkeiten

und Funktionen - Anpassung der Formularvorlagen, Artikelverwaltung

und Rechnungsstellung, Kassenbuch und Buchungskonten.

Die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer/innen, bestimmten

welche Themen etwas ausführlicher behandelt werden.

24

Mo., 16.01.2012, 19:00 - 21:15 Uhr, 4 Termine

Saarburg, VHS Zentrum AMÜSEUM - EDV-Raum

Anmeldeschluss: 18.01.2012

Simone Ruez, IT-Managerin

61,40 € keine Ermäßigung, maximal 5

Personen

EDV Grundlagen

Computerschreiben in 4 Stunden!

N505SB002

Die Computer-Tastatur in nur vier Stunden blind bedienen!? Mit

einem speziellen Trainingsprogramm, das Assoziations- und

Visualisierungstechniken kombiniert gibt es kein stures Einhämmern

auf die Tastatur und keine frustrierenden Wiederholungen.

Im Gegenteil: Computerschreiben zu erlernen kann einfach nur

Spaß machen. Probieren Sie es aus und machen Sie sich fit für

Ihre Computertastatur.

Do., 23.02.2012, 19:00 - 21:15 Uhr, 2 Termine

Saarburg, VHS Zentrum AMÜSEUM - EDV-Raum

zzgl. 25 € Lizenzgebühr incl. Arbeitsmaterial,

Anmeldeschluss: 22.02.2012

Annette Lang

40 € zzgl. 25 € Lizenzgebühr incl. Arbeitsmaterial,

keine Ermäßigung auf die

Lizenzgebühr, maximal 5 Personen

Computer Aufbaukurs:

Windows, Tools und www

N504SB001

Wer bereits Kenntnisse entsprechend dem Computerkurs für

Anfänger hat, dringt tiefer in das Windows System vor und entdeckt

neue Helferlein, Programme und Möglichkeiten.

Kursinhalt: Überblick über das Betriebssystem Windows; Tipps

und Tricks zur Verwaltung von Dateien und Ordnern; Systemeinstellungen;

Gestaltung der Arbeitsoberfläche; Die Zusatzprogramme

von Windows: Bilder malen, Diashows zeigen, Texte

schreiben, CDs und DVDs abspielen und brennen; Informationen

im Internet finden.

Mi., 01.02.2012, 19:30 - 21:00 Uhr, 6 Termine

Saarburg, Gymnasium, Informatikraum

Anmeldeschluss: 25.01.2012

Simone Ruez, IT-Managerin

38,40 € N504SB003

Im Anschluss empfehlen wir den Kurs "Dateimanagement"

Dateimanagement

Ordnung auf der Festplatte halten

Kursinhalt: Datenmüll entfernen, Ordnerstrukturen aufbauen und

nutzen; Dateien löschen, verschieben und kopieren, Datensicherung.

Mi., 18.04.2012, 19:30 - 21:00 Uhr, 2 Termine

Saarburg, Gymnasium, Informatikraum

Anmeldeschluss: 11.04.2012

Simone Ruez, IT-Managerin

12,80 € Keine Ermäßigung N504SB004

Hinweis: Computerführerschein für Senior(inn)en – siehe

VHS für Ältere Seite 28 Kursnummer N504SB013

Software im Überblick - Open Office

WRITER, CALC, IMPRESS

OpenOffice.org ist die 'kostenlose' Alternative zum MS-Office-

Paket. Die Software ist weitgehend kompatibel mit den bekannten

Office-Programmen von Microsoft unterscheidet sich aber in

der Anwendung. In diesem Kurs sollen drei der sechs Programme

vorgestellt werden, die in OpenOffice.org enthalten sind:

Textverarbeitung mit 'Writer', Tabellenkalkulation mit 'Calc' und

Präsentation mit 'Impress'.

Sie können auf Wunsch gegen eine Schutzgebühr von 1.- € eine

CD mit der aktuellsten Version von OpenOffice.org im Kurs erwerben.


Sa., 28.01.2012, 10:00 - 16:00 Uhr

Saarburg, VHS Zentrum AMÜSEUM - EDV-Raum

Anmeldeschluss: 23.01.2012

Simone Ruez, IT-Managerin

41 € maximal 5 Personen N504SB005

Textverarbeitung

Textverarbeitung für Anfänger/innen mit

MS-Office: WORD 2010

Der Umgang mit MS-WORD, dem meistgenutzten Textverarbeitungsprogramm,

wird in vielen Stellenangeboten vorausgesetzt.

In diesem Seminar werden die Grundlagen der PC-

Textverarbeitung mit MS WORD vermittelt. Ein wenig Erfahrung

mit der Systemoberfläche von Windows ist von Vorteil, aber nicht

zwingend erforderlich. 'Null Ahnung' in der Textverarbeitung ist

die beste Voraussetzung, aber auch Teilnehmer/innen mit 'ein

wenig Ahnung' sind in diesem Kurs gut aufgehoben.

Mo., 13.02.2012, 10:00 - 16:00 Uhr, 6 Termine

(nicht am 20.2.)

Saarburg, VHS Zentrum AMÜSEUM - EDV-Raum

Anmeldeschluss: 08.02.2012

Simone Ruez, IT-Managerin

81,90 € maximal 5 Personen N504SB006

Di., 28.02.2012, 10:00 - 11:30 Uhr, 5 Termine

Saarburg, VHS Zentrum AMÜSEUM - EDV-Raum

Anmeldeschluss: 20.02.2012

Karin Marx

48 € maximal 5 Personen N504SB017

WORD 2010 für den Job

Textverarbeitung für Fortgeschrittene

Sie wollen wissen wie Sie WORD beruflich besser nutzen und

spezielle Probleme in der Textverarbeitung lösen können? Das

Seminar 'WORD für den Job' gibt Antworten und soll helfen

WORD für Ihre tägliche Arbeit professionell zu nutzen.

Themenangebot: Nummerierungen und Gliederungen, Serienbrieferstellung,

Dokumentvorlagen, Layout ..., die Kursinhalte

werden durch Ihre Fragen und Anforderungen maßgeblich mitbestimmt.

Mo., 16.04.2012, 19:00 - 21:00 Uhr, 6 Termine

Saarburg, VHS Zentrum AMÜSEUM - EDV-Raum

Anmeldeschluss: 11.04.2012

Simone Ruez, IT-Managerin

81,90 € maximal 5 Personen N504SB007

Hinweis: siehe auch VHS für Älterere Seite 29 – ‚Text- und

Briefgestaltung mit WORD 2010‘ Kursnummer N504SB015

Tabellenkalkulation

Tabellenkalkulation für Anfänger/innen mit MS Office:

EXCEL 2010

Der Umgang mit MS-EXCEL, dem meistgenutzten Tabellenkalkulationsprogramm,

wird in vielen Stellenangeboten vorausgesetzt.

In diesem Seminar werden die Grundlagen der Tabellenkalkulation

mit MS EXCEL vermittelt. Ein wenig Erfahrung mit der

Systemoberfläche von Windows ist von Vorteil, aber nicht zwingend

erforderlich. 'Null Ahnung' in der Tabellenkalkulation ist die

beste Voraussetzung, aber auch Teilnehmer/innen mit 'ein wenig

Ahnung' sind in diesem Kurs gut aufgehoben.

Mi., 02.05.2012, 19:00 - 21:00 Uhr, 6 Termine

Saarburg, VHS Zentrum AMÜSEUM - EDV-Raum

Anmeldeschluss: 25.04.2012

Simone Ruez, IT-Managerin

81,90 € maximal 5 Personen N504SB008

Do., 23.02.2012, 10:00 - 11:30 Uhr, 5 Termine

Saarburg, VHS Zentrum AMÜSEUM - EDV-Raum

Anmeldeschluss: 13.02.2012

Karin Marx

48 € maximal 5 Personen N504SB018

Kalkulieren mit EXCEL 2010

EXCEL für den Job

Sie möchten die Kalkulation im Unternehmen softwaregestützt

verbessern. Als effektive Lösung für einfach und komplexe Fragestellungen

der Kalkulation bietet Excel hervorragende Möglichkeiten.

Lernen Sie an einem Standardmodell die Fähigkeiten

von Excel kennen. Entwickeln Sie während des Seminars Ihr

eigenes praxisbezogene Kalkulationsmodell (Tabelle und Grafik)

und simulieren Sie anhand Ihres Modells verschiedene Situationen.

Für dieses Seminar benötigen Sie sichere Grundkenntnisse

im Umgang mit Excel-Tabellen und Vorkenntnisse mit Excel-

Formeln wie SUMME oder MITTELWERT. Das Angebot richtet

sich an Inhaber von Unternehmen, kaufmännische Mitarbeiter im

Unternehmen die mit der Steuerung des Unternehmens beauftragt

sind, Studenten und Schüler kfm. Berufszweige.

Sa/So 04./05.02.2012, 10:00 bis 16:00 Uhr

Saarburg, VHS Zentrum AMÜSEUM - EDV-Raum

Anmeldeschluss: 30.01.2012

Jörg Hennigs

81,90 € maximal 5 Personen N504SB009

Gestaltung, Grafik, Präsentation

Layout im Privatbereich mit MS Publisher 2010

Visitenkarten, Plakate, Karten und Flyer selbst erstellen

Das Layout für Printmedien ist im Allgemeinen eine Sache für

Profis. Doch das Layout der privaten Visitenkarte, die Gestaltung

von Gruß- und Einladungskarten, der 6seitige Info-Flyer oder das

beliebte DIN A5-Programmheft für den örtlichen Musikverein wird

aus Kostengründen meist in Marke Eigenbau veröffentlicht.

Leider ist das Ergebnis oft nicht das, was man sich selbst vorgestellt

hat: Die Falz stimmt hinten und vorne nicht, die Spaltenzuordnung

ist kreuzverquer, das Layout sah auf dem Bildschirm

doch passabel aus ... Dieses Seminar zeigt auf, wie Sie mit dem

Einsatz von MS Publisher aus dem Office-Paket von Microsoft

optimale Ergebnisse für Ihr privates Printprodukt erzielen können.

Sa/So 17./18.3.2012, 10:00 bis 16:00 Uhr

Saarburg, VHS Zentrum AMÜSEUM - EDV-Raum

Anmeldeschluss: 13.03.2012

Jörg Hennigs

81,90 € maximal 5 Personen N504SB010

Grafik, Foto- und Bildbearbeitung am PC mit GIMP

GIMP ist ein kostenloses Bildbearbeitungs- und Grafikprogramm,

das besonders Anfänger/innen in Sachen Bildbearbeitung einfache

Techniken zur Verfügung stellt, mit denen erstaunliche Ergebnisse

zu erreichen sind. Von der Fotoretusche bis zur Gestaltung

eigener Fantasieprodukte erhalten Sie in diesem Seminar

einen praktischen Überblick in die vielfältigen Möglichkeiten der

Bildbearbeitung am PC.

Sa/So 25./26.2.2012, 10:00 bis 16:00 Uhr

Saarburg, VHS Zentrum AMÜSEUM - EDV-Raum

Anmeldeschluss: 20.02.2012

Simone Ruez, IT-Managerin

81,90 € maximal 5 Personen N504SB011

Hinweis: siehe auch VHS für Älterere Seite 29 – ‚Von der Digitalkamera

zum Fotobuch‘ Kursnummer N504SB016

Präsentation mit MS Office: POWER POINT 2010

POWER POINT ist eine Präsentationssoftware, die es Ihnen

ermöglicht, Ihre Klarsichtfolien professionell zu gestalten und den

Overheadprojektor durch Beamer und Notebook zu ersetzen.

Machen Sie aus Ihren Vorträgen, Produktinformationen oder

Fotoalben eine spannend animierte Präsentation, die Ihr Publikum

bei der Stange hält. Präsentieren Sie Ihr Anliegen mit klaren

Strukturen und hohem Unterhaltungswert!

Sa/So 12./13.05.2012, 10:00 bis 16:00 Uhr

Saarburg, VHS Zentrum AMÜSEUM - EDV-Raum

Anmeldeschluss: 07.05.2012

Jörg Hennigs

81,90 € maximal 5 Personen N504SB012

25


Internet & Sicherheit

Schau hin... Internet für Eltern

Was macht mein Kind im Internet?

Nach den ersten begleiteten Schritten will Ihr Kind auch alleine

ins Netz. Wir Eltern stehen nun vor dem Problem, dass wir aus

Unwissenheit positive und negative Aspekte kaum oder schlecht

abschätzen können und den Internetaktivitäten unserer Kinder

mit einer gewissen Hilflosigkeit begegnen.

Dieser Kurs soll Sie hierüber informieren und Fragen klären.

� Messenger, Chat und e-Mail - Sinn und Gefahr

� Soziale Netzwerke, Facebook & Co - wo hört der Spaß auf?

� Computerspiele, Online-Spiele - Suchtgefahr

� Musik und ähnl. downloaden, Tauschbörsen - Risiken und

Nutzen

� Datenschutz und Glaubwürdigkeit

Mi., 18.01.2012, 19:00 - 21:15 Uhr, 2 Termine

Saarburg, VHS Zentrum AMÜSEUM - EDV-Raum

Anmeldeschluss: 11.01.2012

Simone Ruez, IT-Managerin

30,70 € maximal 5 Personen N500SB004

WebSite-Gestaltung mit Joomla!

Mit dem freien, kostenlosen CMS-System "Joomla!" lassen sich

auf einfache Art moderne Internetseiten für den privaten Internetauftritt

oder der Vereinshomepage gestalten. Als Voraussetzung

reichen normale Kenntnisse in der Textverarbeitung und

Computerbedienung aus.

Vermittelt wird die Installation des CMS-Systems, die Bedienung

im Hintergrund (Installation von zusätzlichen Modulen, Eingeben

des Textinhalts, Erstellen eines Kontaktformulars und ähnl.)

sowie die Anpassung des Layouts.

Sa/So 03./04.03.2012, Sa 10:00 bis 16:00 Uhr, So 10:00 bis

13:00 Uhr

Saarburg, VHS Zentrum AMÜSEUM - EDV-Raum

Anmeldeschluss: 27.02.2012

Simone Ruez, IT-Managerin

61,40 € maximal 5 Personen N501SB005

26

Junge VHS

Ansprechpartner/in:

Dr. Anette Barth

06581/996656

Sabine Repplinger 06581/996656

Unter dem Begriff "Junge VHS" präsentieren wir unsere speziellen

Kursangebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Wir helfen Euch gemeinsam mit unseren Partnern auch

weiter, wenn es mal irgendwo „klemmt“. Solltet Ihr "Euren" Kurs

vermissen, dann ruft uns bitte an. Wir richten gerne neue

Angebote ein. Beachtet bitte auch die neuen Angebote der

Kinder- und Jugendkunstschule in der Glockengießerei Mabilon.

Theaterwerkstatt

Theater - Theater

Workshop für Kinder ab 9 Jahren

Gesucht werden Schauspieltalente, Tänzerinnen, technisch

interessierte Kinder, handwerklich und künstlerisch begabte

Jungen und Mädchen zur Produktion einer Theateraufführung in

der Stadthalle Saarburg. Stück, Kostüme, Bühnenbilder, Requisiten

etc. - alles, was zu einer Aufführung dazugehört, wird gemeinsam

erarbeitet!

Info und Anmeldung: Tel. 06581/2944

Maja Brandscheit

Gebühr wird nach dem ersten Kurstag bekannt gegeben.

Musikwerkstatt

Didgeridoo Kurs

Das Didgeridoo - eines der ältesten Instrumente der Menschheitsgeschichte

und traditionelles Instrument der Ureinwohner

Australiens - fasziniert durch seinen unverwechselbaren archaisch-magischen

Klang. Es wird durch eine spezielle Atemtechnik,

die Zirkularatmung, zum Klingen gebracht, die sich auch positiv

auf das Schnarchen und die Schlafqualität auswirkt.

Im Workshop wird gezeigt, wie man sich selbst ein Didgeridoo

bauen kann - ohne großen Aufwand und mit sehr geringen Kosten;

der Dozent bringt die dafür benötigten Materialien mit. Die

Teilnehmer/innen erlernen die Zirkularatmung und Spieltechniken

und es werden Instrumente vorgestellt, die gut zum Didgeridoo

passen. Auf Wunsch kann auch ein weiterer Workshop oder

ein fester Kurs eingerichtet werden.

Sa., 17.03.2012, 14:00 - 18:00 Uhr

Saarburg, MGH Glockengießerei Mabilon R1

Anmeldeschluss: 09.03.2012

Mark Schories

15 € zzgl. max.10 € Materialkosten N208SB002

Gitarre

ab 10 Jahren

Gitarrenunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene; 10 Termine

nach Absprache und Anmeldung

Serrig

Sylvia Gritzo

Kursgebühr wird individuell nach Grup- N208SB003

penstärke berechnet

Info und Anmeldung: Tel. 06581- 99 40 00


Kreismusikschule Trier-Saarburg

Die KMS Trier-Saarburg bietet ein umfangreiches Angebot für

musikinteressierte Kinder und Jugendliche in Saarburg an:

Musikalische Früherziehung (Kinder ab 4 ½ Jahren)

Musikland (Kinder ab 3 Jahren)

Klavier, Gitarre, Violine (ab Herbst 2008 auch Suzuki-Methode),

Blockflöte, Querflöte, Oboe, Trompete, Posaune

Information und Anmeldung:

Kreisverwaltung Trier-Saarburg

Tel: 0651/715-415 und 0651/715-413

Email: kreismusik-schule@trier-saarburg.de

Tanzen

Die folgenden Tanzkurse werden in Kooperation mit der ADTV-

Tanzschule La Danse angeboten. Der Tanzunterricht wird von

ausgebildeten Tanzlehrern durchgeführt. Anmeldung und Information:

06861-76530 oder www.ladanse-mzg.de

Immer montags, außer in den Ferien oder an Feiertagen �

Evangelisches Gemeindehaus, Saarburg � Jeweiliger Kursbeginn

für alle Kurse: 9.1., 12.3. und 3.9.2012

16:00 Uhr - Hip Hop, Zumba für Kinder ab 5 Jahre

18 € pro Person im Monat

17:00 Uhr - HipHop für Schüler und Jugendliche

Beginn 17.01.2011, 18 € pro Person im Monat

18:00 Uhr - Zumba Fitness

Beginn 28.03.2011, 23 € pro Person im Monat

21:00 Uhr Paartänze für Erwachsene - Einsteiger

Zum Programm gehören folgende Paartänze: Discofox, Tango,

Foxtrott, Wiener Walzer, Langsamer Walzer, ChaChaCha,

Merengue und Blues, 80 € pro Person

fit und selbstbewusst

Autogenes Training

für einen Elternteil mit ihren Kindern ab 8 Jahre

Entsprechend den Zielen des AT wird eine kindgerechte Form

der Selbstentspannung vermittelt. Durch systematische Entspannung

und Abbau innerer Erregung wird damit eine bessere

Bewältigung von Alltagsbelastungen und kindspezifischen Stresserlebnissen

erreicht. Besondere Themenschwerpunkte bilden

Lern- und Konzentrationsprobleme sowie die in diesem Altersabschnitt

typischen Ängste. Der Kurs wendet sich gleichermaßen

an "Zappelphilippe" und "Zappelliesen" wie auch an Kinder, die

ein höheres Maß an Gelassenheit und Selbstvertrauen aufbauen

möchten. Der begleitende Elternteil ist wichtiger Teil des Kurses,

da er zu Hause als Übungspartner des Kindes fungiert.

Krankenkassen übernehmen meist einen großen Teil der Kursgebühr.

Der Kurs eignet sich insbesondere auch für Kinder mit

chronischen oder wiederkehrenden Schmerzerkrankungen, wie

z.B. Migräne und Bauchbeschwerden.

Fr., 24.02.2012, 17:15 - 18:30 Uhr, 9 Termine

Saarburg, Stadthalle, Vereinsraum klein

Bitte mitbringen: Matte und festes Kissen

Anmeldeschluss: 15.02.2012

Stefan Hartmann, Dipl. Psychologe

77,90 € Elternteil bezahlt volle Gebühr;

Kinder 50% ermäßigt, maximal 5 Paare

Ernährung - Kochen

N301SB003

Wenn der Vater mit dem Sohne...

Das Ostermenü - Ein Kochkurs für Väter und Söhne ab 12 Jahre

Mit Kreativität und viel Spaß, können Vater und Sohn gemeinsam

lernen die Familie zu Ostern mit ihrem ganz persönlichen

Festmenü zu überraschen.

Mi., 14.03.2012, 19:00 - 21:15 Uhr, 3 Termine

Saarburg, Hofgut Serrig

Anmeldeschluss: 07.03.2012

Anne Heisel

27 € zzgl. Kosten für Lebensmittel, keine

Ermäßigung, maximal 8 Personen

N307SB007

Die Oster-Back-Schule

österliches Backen für Kinder ab 9 Jahre

Wir lernen was der Osterhase zu Ostern backt. Hase, Lämmer,

Nester und leckere Torten.

Sa., 24.03.2012, 13:00 - 16:00 Uhr

Saarburg, Hofgut Serrig

Anmeldeschluss: 19.03.2012

Anne Heisel

12 € zzgl. Kosten für Lebensmittel, keine

Ermäßigung, maximal 8 Kinder

Computer

Computerschreiben in 4 Stunden!

für Kinder und Jugendliche ab 9 Jahren

N307SB008

Die Computer-Tastatur in nur vier Stunden blind bedienen!? Mit

unserem speziellen Übungsprogramm, das Geschichten, Bilder

und Musik miteinander verbindet gibt es keinen Frust und blöde

Wiederholungen. Im Gegenteil: Computerschreiben zu lernen

macht einfach nur Spaß. Probiert es aus und macht euch fit für

eure Computertastatur.

Do., 23.02.2012, 16:15 - 18:30 Uhr, 2 Termine

Saarburg, VHS Zentrum AMÜSEUM - EDV-Raum

zzgl. 25 € Lizenzgebühr incl. Arbeitsmaterial,

Anmeldeschluss: 22.02.2012

Annette Lang

40 € zzgl. 25 € Lizenzgebühr incl. Arbeitsmaterial,

Keine Ermäßigung, maximal

5 Kinder

N504SB002

Hinweis Schau hin… - Internet für Eltern: Was macht mein

Kind im Internet, siehe Kursnummer N500SB004 Seite 26

27


28

VHS für Frauen

Ansprechpartner/in:

Dr. Anette Barth

06581/996656

Sabine Repplinger 06581/996656

Vorträge, Tagesseminare

Stil-Beratung

Kurven sind nicht gleich Kurven, jeder Mensch hat seine individuellen

Proportionen. Frau Demmer wird jeder Teilnehmerin eine

Auswahl an vorteilhaften Kleidungsschnitten empfehlen und

Tipps für Schmuck und Accessoires geben. Ein spannender

Abend wartet auf Sie!

Mi., 13.06.2012, 19:00 - 20:30 Uhr

Saarburg, VHS Zentrum im AMÜSEUM - Galerie

Anmeldeschluss: 06.06.2012

Elisabeth Demmer

15 € N100SB001

Gesundheitsbildung

Orientalischer Tanz

Mit Spaß und Freude zu Körperbeherrschung und Haltungsverbesserung.

Orientalischer Tanz ist ein Ganzkörpertraining, das

von der Fähigkeit lebt, isolierte Bewegungen innerhalb des

Rumpfes entlang der Wirbelsäule auszuführen. Im Besonderen

wird durch die Beckenbewegungen auch der Beckenboden und

infolge der Tanzhaltung der Schulter-Arm-Bereich gezielt trainiert.

Die Bewegungen werden anhand von Choreographien

eingeübt und können später auch auf andere Musik, z. Bsp.

Disco, effektvoll eingesetzt werden.

Mo., 16.01.2012, 19:00 - 20:00 Uhr, 18 Termine

Saarburg, Stadthalle, Vereinsraum groß

Anmeldeschluss: 11.01.2012

Sonja Wacht

84,20 € N209SB001

Funktionsgymnastik für Damen

Funktionsgymnastik in Zusammenhang mit Wirbelsäulengymnastik,

Pilates, Krafttraining und Stretching. Bei den Übungen erlernen

die Teilnehmer/innen durch gezieltes Muskelaufbautraining

die Muskulatur zu stärken und muskulären Dysbalancen entgegenzuwirken.

Durch die Verwendung von z. B. Stab, Ball, Theraband,

Igelball und Pezziball wird das Training abwechslungsreich

gestaltet.

Mo., 09.01.2012, 19:15 - 20:15 Uhr, 20 Termine

Saarburg, Gymnasium Saarburg, Kleine Turnhalle

Anmeldeschluss: 09.01.2012

Alexandra König, Physiotherapeutin

72,90 € N302SB010

Di., 10.01.2012, 20:00 - 21:00 Uhr, 20 Termine

Saarburg, Stadthalle, Vereinsraum groß

Anmeldeschluss: 10.01.2012

Alexandra König, Physiotherapeutin

77,90 € N302SB011

VHS für Ältere

Ansprechpartner/in:

Dr. Anette Barth

06581/996656

Sabine Repplinger 06581/996656

Gesundheitsbildung

Fitness & Wirbelsäulengymnastik für Senioren

Mi., 19.2.2012, 19:00 - 20:00 Uhr, 12 Termine

Treffpunkt Turnhalle Serrig

Ursula Schenk

35.- € N302SB013

Computer

Internetführerschein für Senior(inn)en

Ein bisschen Theorie und jede Menge Praxis

Im Vordergrund unseres Internetkurses, speziell für die ältere

Generation, beantworten wir Fragen zum praktischen Nutzen des

Internets im Alltag, dem Internet als Informationsmedium und

dem Austausch mit anderen Menschen über das Internet.

Mi., 18.04.2012, 14:15 - 15:45 Uhr, 5 Termine

Saarburg, VHS Zentrum AMÜSEUM - EDV-Raum

Anmeldeschluss: 11.04.2012

Simone Ruez, IT-Managerin

51,20 € maximal 5 Personen N501SB006

Di., 17.01.2012, 14:15 - 15:45 Uhr, 5 Termine

Saarburg, VHS Zentrum AMÜSEUM - EDV-Raum

Anmeldeschluss: 09.01.2012

Simone Ruez, IT-Managerin

51,20 € maximal 5 Personen N501SB007

Computerführerschein für Senior(inn)en I

Sie sind zu alt um noch den Umgang mit einem Computer zu

erlernen? Das möchten wir bezweifeln!

Wollen Sie mitreden und verstehen? Dieses Seminar bietet

interessierten Neueinsteiger/innen die Möglichkeit, ohne Zeitdruck

und störende Fachsimpelei, sondern mit Spaß und Abenteuerlust

ein Medium kennen zu lernen, das auch und gerade der

älteren Generation neue Möglichkeiten eröffnet Anschluss zu

halten.

Mi., 25.01.2012, 14:15 - 15:45 Uhr, 5 Termine

Saarburg, VHS Zentrum AMÜSEUM - EDV-Raum

Anmeldeschluss: 18.01.2012

Simone Ruez, IT-Managerin

51,20 € maximal 5 Personen N504SB013

Computerführerschein für Senior(inn)en II

Der Aufbaukurs für alle Teilnehmer/innen aus dem Computerführerschein

I, die gern weitermachen möchten und noch mehr

interessante Dinge rund um den Umgang mit dem PC erlernen

möchten.

Mi., 29.02.2012, 14:15 - 15:45 Uhr, 5 Termine

Saarburg, VHS Zentrum AMÜSEUM - EDV-Raum

Anmeldeschluss: 22.02.2012

Simone Ruez, IT-Managerin

51,20 € maximal 5 Personen N504SB014


Text- und Briefgestaltung

am PC oder Laptop mit WORD 2010

Ziel dieses Kurses ist das Erstellen von optisch ansprechenden

Briefen und Texten, inklusive Tabellenbearbeitung, Einfügen von

Grafiken sowie Aufzählungszeichen und Nummerierungen. Voraussetzung:

etwas Erfahrung im Umgang mit einem Textverarbeitungsprogramm.

Fr., 20.04.2012, 14:15 - 15:45 Uhr, 5 Termine

Saarburg, VHS Zentrum AMÜSEUM - EDV-Raum

Anmeldeschluss: 06.04.2012

Simone Ruez, IT-Managerin

51,20 € maximal 5 Personen N504SB015

Foto- und Bildbearbeitung

von der Digitalkamera zum Fotobuch

Wie bekommen Sie Ihre Bilder von der Digitalkamera auf den PC

oder Laptop? Wie können Sie Ihre Fotos auf der Festplatte verwalten?

Welche Software gibt es zur Bearbeitung der Bilder?

Wie können Sie online ein Fotobuch erstellen? Diese und andere

Fragen wollen wir in diesem Kurs beantworten.

Mi., 23.05.2012, 14:15 - 15:45 Uhr, 5 Termine

Saarburg, VHS Zentrum AMÜSEUM - EDV-Raum

Anmeldeschluss: 16.05.2012

Simone Ruez, IT-Managerin

51,20 € maximal 5 Personen N504SB016

Hinweis: weitere Computerkurse – siehe Berufliche Bildung

und EDV ab Seite 24

Wincheringen

Ansprechpartner/in:

Donald Green / Heidi Fischer. 06583/993222

Einzelveranstaltungen

Anbau von Obst im Hausgarten

(Pflanzen, Pflege, Schnitt, Ernte und Lagerung)

Do., 26.1.2012, 19:30 Uhr

Warsberghaus

Karl-Heinz Schmitt, Gartenbau-Ing.

8 € keine Ermäßigung

Wetter und Klima - Allgemeine Wetterkunde

Do., 15.3.20112, 20:00 Uhr

Warsberghaus

Walter Stolz, ehem. Mitarbeiter Deutscher Wetterdienst

3 € keine Ermäßigung

Kreatives Gestalten

Kindermalkurs

für Kinder von 7 bis 9 Jahren

Thema des Malkurses ist die Katze. Unter fachkundiger Anleitung

werden in spielerischer Weise unterschiedliche Techniken

der Acrylmalerei auf Leinwand vermittelt.

Mi., 25.1.2012 15:00 – 16:00 Uhr, 5 Termine

Ort wird bekannt gegeben

Evelyne Pigato

Materialkosten: 8 € Keine Ermäßigung

Lace-Strickkurs

Dieser Kurs wird Sie in die Kunst des Lace-Strickens einführen.

Lace-Stricken bedeutet Lochmusterstricken, und zwar mit ganz

feinen Garnen und dickeren Nadeln. Das Ergebnis ist ein zartes,

filigranes Strickstück. Wir stricken in diesem Kurs ein filigranes

Tuch. Strickgrundkenntnisse sind erforderlich.

Mitzubringen ist eine Rundstricknadel 80-100cm, Stärke 3,5-

4mm. (Nadeln können auch bei uns erworben werden)

Mi., 1.3.2012 19:00 – 21:00 Uhr, 6 Termine

Ort wird bekannt gegeben

Heike Biesdorf & Andrea Dietsch

Materialkosten Garn je nach Auswahl ab 14,95 € Keine Ermä igung

Die Anleitung wird gestellt

Freudenburg

Taben-Rodt

Kirf

Ansprechpartner:

Marlene Brittnacher 06582/833

Kreatives Gestalten

Töpfern für Erwachsene

Die Kurse unter fachkundiger Leitung wenden sich an Anfänger

und Fortgeschrittene. Erlernt werden alle Grundtechniken der

Aufbaukeramik sowie das sachgerechte glasieren der Stücke.

Nach dem ersten Abend können die Teilnehmer ihre eigenen

Ideen verwirklichen und ohne Aufgabenstellung frei arbeiten.

Do, 19.00 Uhr (14tägig), Beginn: März 2012

GS Freudenburg

Christel Freischmidt

Töpfern für Kinder

5 Termine nach Vereinbarung und Anmeldung

GS Freudenburg

Christel Freischmidt

Kunstschule - Kleine Baumeister

Kurs für Kinder von fünf bis sieben Jahren

In diesem Kurs wollen wir aus verschiedenen Materialien die im

täglichen Leben anfallen neue Dinge erschaffen. Wir bauen und

modellieren aus Abfallprodukten, selbst hergestellten Modelliermassen

und Ton.

6 Termine nach Vereinbarung und Anmeldung

GS Freudenburg

Judith Iwan

Malkurs für Kinder ab 8 Jahre

Mit verschiedenen Techniken und Malmitteln wollen wir uns der

Welt der großen Künstler nähern. Wer Spaß am Zeichen und

Malen hat kann hier einmal ausprobieren, wie man Kohle, Tusche,

Bleistift, Acryl und Aquarellfarbe ausdrucksvoll auf Papier

bringen kann.

6 Termine nach Vereinbarung und Anmeldung

GS Freudenburg

Judith Iwan

Zeichenkurs für Anfänger (Erwachsene)

Mit Bleistift, Kohle, Kreide und Tusche wollen wir uns in diesem

Kurs den Grundlagen des perspektivischen und räumlichen

Zeichnens widmen. Neben den klassischen Methoden werden

wir auch Techniken der Kunsterzieherin Betty Edwards und ihres

Trainings der visuellen Gehirnhälfte erlernen

10 Termine nach Vereinbarung und Anmeldung

GS Freudenburg

Judith Iwan

29


Zeichenkurs für Fortgeschrittene (Erwachsene)

In diesem Kurs wird der Kampf um Raum und Perspektive nicht

nur mit Bleistift, Kohle, Kreide und Tusche fortgesetzt sondern

die Grundlagen des Zeichnens soll nun auf den Bereich der

Malerei angewendet werden. Bildkomposition und freie Kreativität

stehen nun im Vordergrund und werden mit Acryl, Öl und

Aquarell umgesetzt.

10 Termine nach Vereinbarung und Anmeldung

GS Freudenburg

Judith Iwan

Vor Beginn der Kurse findet ein Infoabend nach entsprechender

Terminabsprache statt.

Aquarellmalerei für Anfänger und Fortgeschrittene

Zum einen richtet sich der Kurs an Interessenten ohne Grundkenntnisse,

zum anderen an Fortgeschrittene zur Erweiterung

der malerischen Fähigkeiten.

Termine nach Vereinbarung und Anmeldung

GS Freudenburg

Donald R. Green

Gesundheitsbildung

Entspannende Körperübungen und Meditation

Das Kursziel wird von der Dozentin wie folgt beschrieben:

Den Teilnehmer/innen werden verschiedene Entspannungstechniken,

wie z.B. Yoga, progressive Muskelentspannung usw.

vermittelt. Durch gezielte Dehnungs- und Kräftigungsübungen

lernt man die An- und Entspannung im Körper wieder wahrzunehmen.

Dies führt zur inneren Ruhe, so dass man wieder Kraft

für die Hektik des Alltags schöpfen kann.

Der Selbstheilungsprozess unseres Körpers wird so angeregt

und trägt dadurch zu einer Verbesserung des Wohlempfindens

bei.

Termine nach Vereinbarung und Anmeldung

GS Freudenburg

Edith Maas

Wirbelsäulengymnastik

Do., 12.1.2012, 19:30 Uhr

GS Freudenburg

Edith Maas

Di., 10.1.2012, 18:30 Uhr

Bürgerhaus Kirf

Leoni Steuer

Di., 10.1.2012, 19:30 Uhr

Bürgerhaus Kirf

Leoni Steuer

Mi., 11.1.2012, 18:00 Uhr

Bürgerhaus Taben

Edith Maas

Aerobic / Workout

Aerobic ist ein effektives Ganzkörpertraining. Übungen zur Steigerung

der Herz – Kreis – lauf – Kondition stehen im Mittelpunkt.

In einem logisch aufgebauten Trainingsprogramm werden die

Fitnesskomponenten wie Muskelanspannung und -koordination

in enger Verbindung mit der Musik zusammengeführt. Im ersten

Teil wird abwechselnd unterrichtet: Intervall Aerobic in dem Phasen

der Herz-Kreislauf mit gezieltem Krafttraining ausgewählter

Muskelgruppen kombiniert werden sowie Dance-Aerobic, in der

kleine Choreografien mit tänzerischen Elementen erlernt werden.

Im zweiten Teil schließt sich Gymnastik für Bauch, Beine, Po an.

Der Kurs endet mit Stretching und Entspannung.

Das Übungsprogramm gliedert sich in Aufwärmphase, Belastungsphase,

Regenerationsphase, Floorwork, Stretching und

Entspannung.

30

Do., 12.1.2011, 19:00 Uhr

Sporthalle der Probstey St. Josef, Taben

Jürgen Kremer

Bei Bedarf können weitere Kurse eingerichtet werden.

Sprachen

Englisch für Fortgeschrittene

Fortsetzung des bestehenden Kurses

Mi., 11.1.2011, 14:00 Uhr

GS Freudenburg

Christian Russer

Deutsch für Ausländer

Sie wohnen in Deutschland und kommen mit der deutschen

Sprache noch nicht zurecht? Wir helfen Ihnen, damit Ihnen durch

mangelnde Sprachkenntnisse keine Nachteile entstehen.

Sie erlernen in kleinen Schritten die Sprache zu verstehen und

zu sprechen und werden sich bald in Ihrem Umfeld besser zurechtfinden.

Di., 14. Februar 2012, 18.30 Uhr

GS Freudenburg

Joanna Rittweger

Arbeit – Beruf – EDV

Computerkurs für Anfänger

Erlernen von Grundkenntnissen in der Anwendung von Standartsoftware,

insbesondere im Bereich der Textverarbeitung am PC.

Termine nach Vereinbarung und Anmeldung

GS Freudenburg

Olaf Hoffmann

Tabellenkalkulation mit MS EXCEL

Der Kurs bietet einen Einstieg in die Tabellenkalkulation für Teilnehmer

ohne Vorkenntnisse. Inhalt ist das Erstellen und Formatieren von

Tabellen mit Rechenformeln und einfachen Funktionen sowie die

grafische Darstellung.

Termine nach Vereinbarung und Anmeldung

GS Freudenburg

Olaf Hoffmann

Einstieg ins Internet

Unter fachkundiger Anleitung werden die Schritte erlernt, die zum

Einstieg ins Internet notwendig sind. Die Kursteilnehmer sollen im

Verlauf des Kurses alle Möglichkeiten kennen lernen, die das Internet

bietet.

Termine nach Vereinbarung und Anmeldung

GS Freudenburg

Olaf Hoffmann

Computerkurs für Seniorinnen und Senioren

Haben Sie Interesse daran, den Umgang mit dem Computer zu

erlernen? Lassen Sie sich nicht durch Ihr Alter verunsichern,

sondern vertrauen Sie Ihren eigenen Fähigkeiten. Wagen Sie

den Schritt an das neue Medium mit Hilfe eines einfühlsamen,

geduldigen und kompetenten Dozenten, der Ihnen, ohne Sie mit

unnötigem Fachwissen zu belasten, den praktischen Umgang mit

dem Computer erklärt.

Termine nach Vereinbarung und Anmeldung

GS Freudenburg

Olaf Hoffmann


Digitale Fotografie – Aufnahmen und Verarbeitung am PC

Der Kurs informiert im ersten Teil über den Umgang mit der

digitalen Kamera und den Anwendungsmöglichkeiten bei Aufnahmen.

Im zweiten Schritt erlernen die Teilnehmer die Weiterverarbeitung

der digitalen Fotos am PC.

Bringen Sie bitte Ihre Kamera mit. Grundkenntnisse am PC sind

Teilnahmevoraussetzung

Termine nach Vereinbarung und Anmeldung

GS Freudenburg

Olaf Hoffmann

Filmgestaltung mit der eigenen Videokamera und

Schnittbearbeitung am PC.

Am Vorbereitungsabend informiert der Dozent die Videointeressenten

zunächst über die Ausrüstung (welche vorhanden sind)

oder angeschafft werden sollen. Vor- u. Nachteile verschiedener

Kameratypen. Er vermittelt die notwendigen Kenntnisse um das

richtige Equipment zu finden und professionell den Hobbyfilm zu

gestalten. Denn der Betrachter am Bildschirm sieht das ganz

anders als der "Kameramann". Es folgen kurze Informationen

über die Filmgestaltung, Vorschläge, Tipps und allgemeine Diskussion

und Fragen. Dieser Abend ist kostenlos und unverbindlich.

Der Kurs selbst ist in zwei Lerninhalte geteilt:

1. Teil: Einführung in die grundlegenden Arbeitsweisen mit der

Videokamera und dessen Zubehör. Die notwendige Theorie,

Bildgestaltung, Licht, Ton (Nachvertonung) wird vermittelt, ggfls.

kann man praktische Übungen an der Kamera mit Mikrofon

durchführen. (Freies und klares Nachsprechen). Wie erstelle ich

Task Vorlagen?

2. Teil: Einweisung und Vergleich von Schnittprogrammen. Beispiel

einer Filmbearbeitung mit Magix Video de Luxe.

Termine nach Vereinbarung und Anmeldung

GS Freudenburg

Olaf Hoffmann

falls vorhanden, bitte Kamera mitbringen.

Glockengießerei Mabilon

Träger: Lokales Bündnis für Familie e.V.

Glockengießerei Mabilon

06581/2336

Geschäftsführung

MGH /Haus der Familie

Dr. Anette Barth

Pädagogische Leitung

Bereich Kinderbetreuung,

Jutta Knospe

Angebote für Kinder

Bereich Beratung und Café

Katrin Illgen

Urban

Kinder- und Jugendkunst-

Astrid Bauer

schule CORDUE

Ehrenamtsbörse Kilian Zender

Das Haus wird gefördert vom

Strukturen

Wir haben einen neuen Namen. Um die vielfältigen Angebote für

Kultur, Tourismus, Soziales und Weiterbildung unter einen Begriff

zu fassen, heißen wir jetzt: KulturGießerei.

Räumliche Nutzung

Die neuen Räume des Anbaus - das Kinderzimmer Glockengießerei

sowie das Café Urban – werden inzwischen vielfältig für

Projekte, Aktionen und Angebote des Mehrgenerationenhauses,

der Kulturveranstaltungen und für Besucher/innen der Glockengießerei

Mabilon genutzt. Sie ermöglichen z.B. eine Demenzbetreuung,

eine Kinderbetreuung, parallel zu einer Weiterbildung,

einen Treffpunkt für Selbsthilfegruppen oder Betriebsfeiern oder

einen Mittagstisch/Kaffee und Kuchen Angebot für Touristen und

Einheimische.

Personelle Strukturen

Personell ist die Glockengießerei Mabilon mit mehreren Teams

besetzt. Ein Team ist vormittags für die Abläufe und Planungen

des Mehrgenerationenhauses/Hauses der Familie zuständig.

Das Café Urban hat seinen Betrieb mit drei Mitarbeiter/innen und

sehr viel Engagement weiterer Kolleg/innen, die durchgehende

Öffnungszeiten mit ermöglichen, ausgebaut. Ein weiteres Team

arbeitet tagsüber und an den Wochenenden für das Museum.

Zusätzlich werden in Kooperation mit dem AMÜSEUM Kulturangebote

geplant und organisiert. Daneben sind die eigenständig

vom Land Rheinland-Pfalz geförderten Projekte der Kinder- und

Jugendkunstschule und der Ehrenamtsbörse des Lokalen Bündnisses

für Familie e.V. eng mit dem MGH Glockengießerei Mabilon

vernetzt. Um dieses vielseitige Konzept letztendlich umsetzen

zu können, benötigen wir an vielen Stellen zusätzliche personelle

Unterstützung, die das MGH seit Beginn auch durch

ehrenamtliche Mitarbeiter/innen und Praktikantinnen erhält.

Inhaltliches Gesamtziel

Das Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser zielt auf eine

Stärkung der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Kompetenz

der Generationen ab. Mehrgenerationenhäuser sollen bürgerschaftliches

Engagement, Selbsthilfe und professionelle Unterstützung

zu einem umfassenden Angebot für Menschen jeden

Alters verbinden. Sie sollen aktive und aktivierende Zentren für

Jung und Alt sein und die Potentiale aller Generationen nutzen.

Sie sollen zu einer Informations- und Dienstleistungsdrehscheibe

für bezahlbare moderne Dienstleistungen werden und aktiv an

der Etablierung eines lokalen Marktes für familienunterstützende

und generationenübergreifende Dienstleistungen mitwirken. Ziel

des Gesamtprogramms ist es, dass die Bürgerinnen und Bürger

das einzelne Mehrgenerationenhaus in der Region als beispielgebendes

Modell für die Kompetenz einer generationenoffenen

sozialen Bürgergesellschaft erleben und Dienstleistungen erhalten,

die sie brauchen.

31


Zentrale inhaltliche Teilziele

Dank der Unterstützung einzelner Partner/innen sowie der Arbeitskreise

des Trägervereins des Lokalen Bündnisses für Familie

e.V., der Kinder- und Jugendkunstschule, der Ehrenamtsbörse

und der Eigeninitiative der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen

im MGH / Haus der Familie können immer mehr

Grundlagen für die Umsetzung der Zielvereinbarungen geschaffen

werden. Schwerpunkte des nächsten Halbjahres werden

sein, die Betreuung von demenzerkrankten Menschen sowie von

Kindern weiter aus zu bauen, sowie eine Plattform für haushaltsnahe

Dienstleistungen zu schaffen, um schwerpunktmäßig familienentlastende

Angebote in der Region zu ermöglichen.

Themenschwerpunkte des Lokalen Bündnisses

für Familie e.V.

Das Lokale Bündnis für Familie e.V. in der VG Saarburg bietet

zentral im oder auch dezentral über das MGH in der KulturGießerei

die Chance, Angebote für alle Generationen zu bündeln

und die jeweiligen Zielgruppen der Bündnismitglieder sowie die

Mitglieder selbst stärker untereinander zu vernetzen und Synergie

Effekte zu nutzen. Um eine entsprechende Basis zu schaffen,

arbeiten drei Arbeitskreise zielgruppenorientiert an unterschiedlichen

Aktionen und Projekten.

Der Arbeitskreis Kinder, Jugendliche und Familie arbeitet

weiter am Aufbau eines „Kinderschutzes durch frühe Hilfen“, der

unter anderem die Installation eines Frühwarnsystems beinhaltet.

Zurzeit wird ein Netzwerk als Übersicht aller möglichen Ansprechpartner

erstellt, das im Not- oder Bedarfsfall in Trier und

Saarburg zur Verfügung steht. Es steht jetzt kurz vor seiner

Fertigstellung und Veröffentlichung.

Die Arbeitsgemeinschaft Altenhilfe plant in enger Kooperation

mit dem MGH plant im Januar 2012 eine Themenwoche für

Senioren und Seniorinnen unter dem Titel: Ich werde alt, na und?

Neben einer Fotoausstellung zum Thema Demenz werden konzentriert

die bereits vorhandenen Angebote für Senioren und

Seniorinnen im MGH vorgestellt und um interessante Themen

erweitert. Näheres erfahren Sie im Angebotsteil.

Der Arbeitskreis Integration kümmert sich um die Integration

von Menschen mit Handicap. Für das Jahr 2012 sind Wanderungen

für Menschen mit und ohne Handicap und weitere gemeinsame

Aktionen geplant.

Zusätzliche Informationen zum Lokalen Bündnis für Familie e.V.,

zum MGH/Haus der Familie, zum Kinderclub 130, zum Café

Urban, zur Kinder- und Jugendkunstschule sowie zur Ehrenamtsbörse

erhalten Sie auf der MGH Seite im Kreisblatt sowie

auf der Homepage des Lokalen Bündnisses für Familie e.V.

unter www.familienbuendnis-saarburg.de.

Neben den Aktionen der genannten Arbeitskreise gibt es weitere

Projekte, die nur durch die enge Zusammenarbeit und die gute

Vernetzung des Mehrgenerationenhauses mit Partnern des

Lokalen Bündnisses für Familie e.V. und weiteren Institutionen

möglich wurden. Zu nennen sind in diesem Zusammenhang

beispielsweise der Familientalk, organisiert durch das Fachgremium

Jugend oder das Neubürgercafé, organisiert vom Arbeitskreis

Integration.

Das MGH als Kompetenzzentrum

Ein Ziel des Mehrgenerationenhauses ist es vor allem Frauen,

u.a. Berufsrückkehrerinnen, Frauen mit Migrationshintergrund,

Jugendliche und auch Alleinerziehende in ihrer Erziehungssituation

durch entsprechende Angebote zu qualifizieren und zu unterstützen.

Qualifizierungsmaßnahme für Kinder Tagespflegepersonen

in Kooperation mit dem Mehrgenerationenhaus, der VHS Saarburg

und der KVHS Trier Saarburg

Für eine umfassende und flexible Betreuung von Kindern aller

Altersgruppen und angepasst an die jeweilige Erziehungssituati-

32

on (Alleinerziehende, Berufstätigkeit der Mutter, etc.) gewinnt der

Einsatz qualifizierter Tagesmütter immer mehr an Bedeutung.

Das Jugendamt der Stadt Trier und das Jugendamt der Kreisverwaltung

Trier-Saarburg bieten daher in Zusammenarbeit mit

der Kreisvolkshochschule Trier-Saarburg eine Qualifizierungsmaßnahme

für Tagesmütter an. Angesprochen sind alle Frauen

aus dem Landkreis Trier-Saarburg, die sich für diesen vielfältigen

Arbeitsbereich interessieren oder bereits in der Tagespflege tätig

sind. Die Maßnahme wird gefördert durch das Ministerium für

Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur (MBWJK) und durch

den Europäischen Sozialfonds.

Kinderbetreuung in der Tagespflege soll nach dem „Tagesbetreuungsausbaugesetz“

(TAG) vom Jan. 2005 Zug um Zug der

institutionellen Betreuung in Tageseinrichtungen gleichgestellt

werden. Die Kindertagespflege umfasst demnach nicht nur die

Betreuung und Pflege, sondern auch die Erziehung, Bildung und

Förderung der zu betreuenden Kinder. Ferner benötigen Tagesmütter

nach dem „Gesetz zur Weiterentwicklung der Kinder- und

Jugendhilfe“ (KI K) vom Okt. 2005 schon ab dem ersten Tageskind

eine Pflegerlaubnis des zuständigen Jugendamtes, die u.a.

an eine bestimmte Qualifikation gebunden ist. Davon betroffen

sind alle Tagesmütter, die mehr als 15 Stunden in der Woche

und über mindestens drei Monate Tageskinder gegen Entgelt

betreuen. Dabei ist bedeutungslos, ob die Kinder privat oder über

das Jugendamt vermittelt werden.

Was Sie sonst noch wissen sollten!

Es ergibt sich also nicht nur aus fachlichen, sondern auch aus

rechtlichen Gründen die Notwendigkeit der Qualifizierung von

Tagespflegepersonen, auch dann, wenn bereits päd. Kenntnisse

erworben worden sind. Die Lerninhalte der einzelnen Seminartage

sind unter verschiedenen Schwerpunktthemen zusammengefasst

und orientieren sich am bindend vorgeschriebenen Curriculum

(Landesförderung), das speziell für diese Maßnahme vom

Deutschen Jugendinstitut (DJI) entwickelt wurde und ständig

weiter aktualisiert wird. Themenschwerpunkte der Qualifizierungsmaßnahme

sind:

� Erwartung an die Tagespflege-Motivationsklärung

� Rechtliche und finanzielle Grundlagen (4 Seminartage)

� Gestaltung der Eingewöhnungsphase

� Über den Umgang mit Gefahrenquellen

� Erstkontakt mit den Eltern

� Förderung in der Tagespflege/Gesund leben/Die Beziehung

zum Kind pos. gestalten/Bevor der Kragen platzt/Die Würde

� Spielorte und Entwicklungsräume/Spielerische Förderung

/Kinder und Medien

� Prävention von sexuellem Missbrauch

� Kinder und Literatur/Tageskinder und eigene Kinder/Haushaltsmanagement/Erziehungspflege

in der Partnerschaft

Die Maßnahme umfasst 160 Unterrichtsstunden und wird voraussichtlich

zwei Mal wöchentlich vormittags in der Zeit von 8.45

bis 11.00 Uhr durchgeführt. Hinzu kommen etwa 6 Samstage,

Unterrichtszeit wird dann von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr sein. Der

Unterricht wird in erster Linie von Diplom Pädagoginnen durchgeführt,

die aber entsprechend der einzelnen Schwerpunkte

durch weitere Dozenten/innen unterstützt werden. An der Qualifizierungsmaßnahme

können maximal 15 Frauen teilnehmen. Die

Kosten für den Kurs betragen unter Berücksichtigung der Landesf

rderung ca. 100.00€ Teilnehmergebühr. Dieser Betrag wird

mit der Anmeldung fällig. Die Hälfte des Geldes wird erstattet,

wenn die Teilnehmerin dem örtlich zuständigen Jugendamt nach

Abschluss der Qualifizierungsmaßnahme zur Verfügung steht.

Hinzu kommen 26,00€ für einen Erste Hilfe Kurs für Säuglinge

und Kleinkinder. Sollten Sie interessiert sein, können Sie sich

unter Tel. 06581/996656 oder 06581/2336 ausführlich informieren

und auf einer Warteliste vormerken lassen. Bei ausreichender

Nachfrage erfolgt die Planung und Umsetzung dann kurzfristig.

Für die Teilnahme an der Qualifizierungsmaßnahme ist die

Anmeldung zum Informationsabend und im Anschluss für die


Maßnahme verpflichtend. Kinder können während der Unterrichtszeiten

im Kinderzimmer betreut werden.

Der nächste Informationsabend wird voraussichtlich im August

im Mehrgenerationenhaus stattfinden. Eine Anmeldung ist unter

06581/2336 möglich. Für unsere Planung ist eine frühzeitige

Anmeldung von Vorteil.

Eine Veranstaltung der Agentur für Arbeit in Kooperation

mit dem Mehrgenerationenhaus Glockengießerei Mabilon

Arbeitsmarktmesse für das Hotel- und Gaststättengewerbe

der Region Saarburg (HoGa Börse)

Durch diese Messe können Arbeitgeber des Hotel- und Gaststättengewerbes

sowie Schüler, Ausbildungs- und Arbeitssuchende

direkt miteinander ins Gespräch kommen. Als Ansprechpartner/in

stehen Charlotte Wortmann und Hans Marx von der Agentur für

Arbeit zur Verfügung.

Dienstag, 27. März, 10.00 bis 15.00 Uhr im MGH, KulturGießerei

Saarburg

Qualifizierungsmaßnahme für Babysitter

Ein Kooperationsangebot mit der Lebensberatung Saarburg

In vier Modulen können sich Jugendliche ab 14 Jahren als Babysitter/in

im MGH Glockengießerei Mabilon in Saarburg ausbilden

lassen. Qualifizierte Dozentinnen geben wichtige Einblicke in

Theorie und Praxis. Erste Hilfe, altersgemäße Spiele, Pflege und

Gestaltung der Kennenlern-Phase sind nur einige der wichtigen

Themen des Kurses. 1. Modul: Fr. Rommelfangen und Fr. Sommerfeldt,

Haus für Kinder in Konz. 2. Modul: Fr. Blau, Malteser

Hilfsdienstgruppe aus Saarburg. 3. Modul: Fr. Meier-Weidlich,

Stillberatung Saarburg 4. Modul: Fr. Wald, Lebensberatung

Saarburg. Die Module 1 bis 3 finden im MGH, Modul 4 in der

Lebensberatung Saarburg statt. Die Teilnehmer/innen bekommen

ein Zertifikat und können sich im Anschluss über das Mehrgenerationenhaus

vermitteln lassen.

Die Teilnehmer/innen, die über die AOK versichert sind, können

sich gegen Vorlage des Zertifikats die Kursgebühr erstatten

lassen.

Weitere Informationen im MGH Glockengießerei Mabilon, Saarburg

� Tel. 06581/2336 � Anmeldung ab sofort möglich � 25,00€

Saarburg � Freitag, 2. März, 17.00 bis 20.00 Uhr, MGH – Haus

für Kinder Konz � Samstag, 10. März, 15.00 bis 18.00 Uhr, MGH

– Stillberatung � Samstag, 17. März 12 ,15.00 Uhr bis 18.00,

MGH Malteser Hilfsdienst, Gruppe Saarburg � Freitag, 23.März,

17.00 bis 20.00 Uhr, Lebensberatung Saarburg – dieser Termin

findet in der Lebensberatung Saarburg, Schlossberg statt � Information

und Anmeldung. 065981/2336

Infoabend für Grenzpendler

Die Bedeutung der Grenzpendler für den Arbeitsmarkt der Großregion

ist ungebrochen. Mehr als 37.000 Menschen täglich pendeln

aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland zur Arbeit ins benachbarte

Luxemburg. Leben in Deutschland und arbeiten in

Luxemburg gehört damit zum Alltag für die Menschen an Sauer,

Saar und Mosel. Die unterschiedlichen arbeitsrechtlichen und

sozialversicherungsrechtlichen Bedingungen beider Länder

führen bei Grenzpendlern aber noch immer zu einem erhöhten

Informationsbedarf. Die Eures-Berater der Agentur für Arbeit

Trier informieren daher am 15. Mai 2012 wieder im Mehrgenerationenhaus

Saarburg zu aktuellen Fragen von Grenzgängern und

Arbeitnehmern, die Interesse an einer Beschäftigung in Luxemburg

haben:

� Der Arbeitsmarkt in Luxemburg nach der Wirtschaftskrise,

welche Beschäftigungsfelder bieten sich deutschen Arbeitnehmer,

wie haben sich die Brachen entwickelt?

� Wie finde ich die passende Stelle im Nachbarland?

� Die Bewerbung in Luxemburg, Besonderheiten im Verfahren

und bei den Bewerbungsunterlagen.

� Unterschiedliches Systeme unterschiedliche Leistungen,

Fragestellungen der Sozialversicherung, insbesondere der

Arbeitslosenversicherung.

Referenten des Abends sind: Annette Fehrholz, EURES-

Beraterin der Agentur für Arbeit Trier und Mirko Löhmann,

EURES-Berater der Agentur für Arbeit Trier Dienstag, 15. Mai

2012, 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr Informationen und Anmeldung bis

zum 11. Mai 2012: Mehrgenerationenhaus Saarburg, Telefon:

06581-2336, Email: kontakt.mgh@familienbuendnis-saarburg.de.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Hintergrund-EURES

EURES (European Employment Service) ist ein Netzwerk von

über 750 Beratern auf dem Gebiet des Europäischen Wirtschaftsraumes

und unterstützt Bürger und Unternehmen der EU,

Norwegen, Schweiz, Island und Liechtenstein bei der Arbeits-

und Personalsuche im europäischen Ausland. Die EURES-

Berater informieren und beraten Arbeitsuchende, Arbeitnehmer

und Arbeitgeber zu den Lebens- und Arbeitsbedingungen, dem

Arbeitsmarkt, den Sozialversicherungen, dem Arbeit-, Sozial-

und Steuerrecht in Deutschland, Frankreich und der Schweiz. In

der Grenzregion Saar-Lor-Lux-Rheinland-Pfalz arbeiten über 20

Berater bei den Arbeitsverwaltungen, Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden

im Netzwerk EURES-Transfrontalier zu

Themen des grenzübergreifenden Arbeitsmarktes zusammen.

Natürlich ist es auch Aufgabe des MGHs Angebote zu schaffen,

die in bestimmten Lebenssituationen entlasten oder als Plattform

zur Informationsvermittlung dienen. Bis zu den Sommerferien

bietet das MGH folgende Veranstaltungen an:

Erste Hilfe bei Notfällen im Säuglings- und Kindesalter

Eine Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst Gruppe Saarburg

Dieser Kurs soll Eltern, Großeltern, Tagesmütter o.ä. helfen

richtig zu reagieren. Sie werden Erste-Hilfe Maßnahmen erlernen,

die Sie z.B. bei Verletzungen, Vergiftungen, Bewusstlosigkeit,

Pseudo-Krupp Anfällen, allergischen Reaktionen usw. anwenden

können. Außerdem beinhaltet der Kurs das Erlernen der

Herz-Lungen Wiederbelebung bei Säuglingen und Kleinkindern.

Bettina Blau � 2 x mo � 27. Februar / 6. März � 19.00 bis 22.00

Uhr � MGH Glockengießerei Mabilon, Saarburg � 26,00€ � Anmeldung

erforderlich: 06581/2336

Lebensrettende Sofortmaßnahmen

Eine Kooperation mit der Malteser Hilfsdienst Gruppe Saarburg

Der Kurs für die Führerscheinklassen A, A1, B, BE,L, M, T bereitet

Führerscheinanwärter darauf vor, Notfälle zu erkennen sowie

sicher und richtig zu handeln. Themen des Straßenverkehrs und

Eigenschutz spielen eine wichtige Rolle.

Bettina Blau � 2 x mo � 16. / 23. April � 19.00 bis 22.00 Uhr �

MGH Glockengießerei Mabilon, Saarburg � 22,00€ � Anmeldung

erforderlich: 06581/2336

33


Flexible Kinderbetreuung und Angebote

für Kinder

Inzwischen wird das Kinderzimmer Glockengießerei an 2 Tagen

vormittags für eine Kinderbetreuung parallel zu einer Qualifizierungsmaßnahme

für Kindertagespflege genutzt. Nach wie vor

wird intensiv daran gearbeitet, einmal wöchentlich vormittags

eine flexible Kinderbetreuung einzurichten. Falls Sie uns bei der

Betreuung unterstützen möchten, freuen wir uns auf Ihren Anruf.

Daneben gibt es bereits Angebote, die Eltern entlasten oder eine

stundenweise Betreuung von Kindern im MGH ermöglichen.

Qualifizierte Babysitter ab 15 Jahren können nach ihrer umfangreichen

Ausbildung über das MGH vermittelt werden. Die Kinder-

und Jugendkunstschule bietet mit einem eigenen Programm

Ferienprojekte für Kinder und Jugendliche an. Weitere Kurse

finden auch während der Schulzeit statt (s. Programm).

In der Krümelkiste oder bei den Pampolinos können die Allerkleinsten

die ersten Kontakte zu anderen Babys aufnehmen, im

Mäusenest gibt es neben Spielmöglichkeiten für Kleinkinder bis

zu 3 Jahren auch eine Plattform zum Gespräch oder zum Erfahrungsaustausch

für Mütter.

Mit den Lesedetektiven können sich Kinder ab 7 Jahren auf die

Suche nach spannenden Geschichten machen oder eine Lesenacht

in der Glockengießerei genießen, während die Eltern diese

Zeit einmal für sich nutzen können.

Unter der Bezeichnung „KinderClub 130“ und unter dem Logo

der Kinder- und Jugendkunstschule findet ihr / finden Sie zukünftig

einfach und schnell alle Angebote im Mehrgenerationenhaus

für Kinder und Jugendliche.

KinderClub 130: Als das Wünschen noch geholfen hat

Märchen und Geschichten für Kinder ab 6 Jahren

Sollen wir Kindern heute noch Märchen erzählen oder vorlesen?

Haben diese überlieferten Geschichten irgendeinen Wert für die

Erziehung unserer Kinder? Zeichnen wir den Kindern damit nicht

ein Weltbild, das der Realität des 21. Jahrhunderts in keiner

Weise entspricht und somit keine Orientierungshilfe geben kann?

Viele Fragen könnten noch folgen. Fest steht, dass die Zaubermärchen

den Kindern Türen öffnen in eine ureigene Phantasie-

und Wunderwelt. Kinder lieben Märchen und wollen sie immer

wieder hören. Sie haben einen natürlichen Zugang zu den Märchen,

die ihnen helfen, Lebensmut und Selbstvertrauen zu entwickeln.

Ingeborg Kuckoff � Samstag, 4.2, / 3.3. / 5.5. / 16.6. � 15.00 bis

16.30 Uhr � 3,00€ � Kinderzimmer Glockengießerei � Anmeldung

erforderlich: 06581/2336

KinderClub 130: Mitmachzirkus für kleine und große

Kinder in der Kulturgießerei

Parallel zum Street Beat Festival gibt es in der KulturGießerei ein

buntes Programm für große und kleine Kinder mit Musik und

Spaß. Mit der KiJuSchu gibt es kreative Angebote. Mit dem

Team vom Kinderclub 130 können verschiedene Spiele ausprobiert

werden. Für gute Stimmung sorgt der lown Lolek….und für

fetzige Musik sorgen die Helfanter Garde und die Fanfare Sarrebourg-Hoff

mit Musik und Spaß. Zum Abschluss spielt die

Band der Jugendfeuerwehr Schoden „White Lemon“ in der Gießhalle.

Sonntag, 13.Mai � 15.00 bis 18.00 Uhr � KulturGießerei

KinderClub 130: Spielenachmittag für alle Generationen

Ab Februar 2012 möchten wir unsere Spielenachmittage für alle

Generationen regelmäßig anbieten. Wer Lust hat, mit Kindern

gemeinsam z. B. Karten oder Mensch ärgere dich nicht zu spielen,

ist dazu sehr herzlich eingeladen.

Die Kinder der Nachmittagsbetreuung, Grundschule St. Laurentius

� 1. Termin, Montag, 6. Februar, 14.45 bis 15.00 Uhr

34

KinderClub 130: „Krümelkiste“

Krabbelgruppe für Babys von 3 bis 12 Monaten

Hier bekommen Babys zum ersten Mal in einer Gruppe Kontakt

zu Gleichaltrigen und werden durch neue Erfahrungen vor allem

im Bereich der Sinneswahrnehmung und der Motorik gefördert.

Sie erleben gemeinsames Singen, Spielen und Toben und haben

(hoffentlich) viel Spaß miteinander.

Mitzubringen sind: Gymnastikmatte und dicke Socken

Michelle Müller � 6 x mi � 22. Februar bis 28. März � Kinderzimmer

Glockengießerei � 15.00 bis 16.00 Uhr � 15,00€ Materialkosten

� Geschwisterkinder zahlen die Hälfte � Anmeldung erforderlich:

06581/2336

Michelle Müller � 10 x mi � 18. April bis 27. Juni � Kinderzimmer

Glockengießerei � 15.00 bis 16.00 Uhr �19,00€ Materialkosten �

Geschwisterkinder zahlen die Hälfte � Anmeldung erforderlich:

06581/2336

KinderClub 130: Pampolinos

Mutter Kind Gruppe bis 1,5 Jahre Mütter können sich mit ihren

Kindern wöchentlich dienstags morgens von 9.00 bis 10.00 Uhr

im Kinderzimmer Glockengießerei treffen. Nach einer kleinen

Begrüßungsrunde können die Kinder bis zum Schlusskreis frei

spielen, während die Mütter die Möglichkeit zu Erfahrungsaustausch

und persönlichem Gespräch haben. Zwei Mütter werden

die Leitung und Organisation der Gruppe übernehmen.

Pampolinos � 1. Termin: Dienstag, 17. Januar � Kinderzimmer

Glockengießerei � 9.00 bis 10.00 Uhr � Unkostenbeitrag pro

Termin 1,00€ � Anmeldung erforderlich: 06581/2336

KinderClub 130: Spielgruppe „Mäusenest“

Angebot zur Betreuung von Kindern ab 1 Jahr mit einer Bezugsperson

Das Mehrgenerationenhaus Saarburg startet wieder mit der

Spielgruppe „Mäusenest“. Kinder ab 1 Jahr haben die Möglichkeit

gemeinsam mit Gleichaltrigen zu spielen, toben, malen,

basteln und singen. Neue Mäuse sind herzlich willkommen!

Michelle Müller � 6 x do � 23. Februar bis 29. März � Kinderzimmer

Glockengießerei � 15.00 bis 16.30 Uhr � 15,00€ incl. Materialkosten

� Geschwisterkinder zahlen die Hälfte � Anmeldung

erforderlich: 06581/2336

Michelle Müller � 10 x do � 19. April bis 28. Juni � Kinderzimmer

Glockengießerei � 15.00 bis 16.30 Uhr � 19,00€ incl. Materialkosten

� Geschwisterkinder zahlen die Hälfte � Anmeldung erforderlich:

06581/2336

KinderClub 130: Frühlingszauber

Endlich Frühling!! Unsere Fenster und Zimmer wollen frisch

geschmückt werden. Bei uns könnt ihr schöne Dekorationen

basteln und viele neue Anregungen mit nach Hause nehmen.

Rosi Altenhofen � Mittwoch, 25. April � 16.00 bis 17.00 Uhr � Anmeldung

unter 06581/2336 � 3,00 €

Rosi Altenhofen � Mittwoch, 2. Mai � 16.00 bis 17.00 Uhr � Anmeldung

unter 06581/2336 � 3,00 €

KinderClub 130: OstzauberEi

Kein Ostern ohne selbst bemalte Eier an frischen Frühlingszweigen.

Wenn ihr verschiedene Techniken ausprobieren möchtet,

seid ihr herzlich eingeladen, eure ganz persönlichen Ostereier zu

gestalten. Ausgeblasene Eier bringt ihr bitte selber mit.

Rosi Altenhofen � Mittwoch, 14. März � 17.00 bis 18.00 Uhr � Anmeldung

unter 06581/2336 � 3,00 €

Rosi Altenhofen � Mittwoch, 21. März � 17.00 bis 18.00 Uhr � Anmeldung

unter 06581/2336 � 3,00 €


KinderClub 130: Lesedetektive

Leseangebot für Kinder von Klasse 2 bis Klasse 4

Gemeinsam werdet ihr als Lesedetektive Geschichten lesen und

knifflige Rätsel lösen. Angesprochen sind nicht nur Kinder, die zu

Hause wenig lesen, sondern auch Kinder, die richtige Bücherwürmer

sind. Durch interessante und spannende Geschichten

wird das laute Lesen trainiert und die Kinder werden animiert zu

Hause ebenfalls zu lesen. Texte flüssig zu lesen, deren Inhalt

verstehen und wiedergeben zu können, sind mit die wichtigsten

Voraussetzungen für eine erfolgreiche Schulzeit.

Rosi Altenhofen � jeweils dienstags von 17.00 bis 18.00 Uhr

Termine: 28.02.2012, 06.03.2012, 13.03.2012, 20.03.2012,

27.03.2012

KinderClub 130: Lesenacht - Verrückte Kerle und wilde

Hühner

Ein Kooperationsangebot mit der Stadtbücherei Saarburg

In Räumen des Mehrgenerationenhauses dürfen Kinder ab 6

Jahren eine spannende und abwechslungsreiche Lesenacht

erleben. Da trifft zum Beispiel die rote Zora auf Rüdiger, den

Vampir. Es wird vorgelesen oder selber geschmökert. Außerdem

gibt es viele Spielmöglichkeiten, ein Bastelangebot und einen

kleinen Snack zur Stärkung.

Katrin Illgen � Samstag, 26.Mai � 19.00 bis 22.00 Uhr � MGH

Glockengießerei Mabilon, Saarburg � 5,00€ � Anmeldung erforderlich:

06581/2336

KinderClub 130: Abenteuer helfen!

Eine Kooperation mit der Malteser Hilfsdienst Gruppe Saarburg

Kinder von 5 bis 10 Jahren können unter fachlicher Anleitung

und altersgemäß wichtige Maßnahmen zur ersten Hilfe erlernen.

Dazu gehören beispielsweise das richtige Absetzen eines Notrufs,

das Anlegen einfacher Verbände oder die stabile Seitenlage.

Bettina Blau � Samstag, 19. Mai � 14.00 bis 17.00 Uhr � MGH

Glockengießerei Mabilon, Saarburg � 5,00€ � Anmeldung erforderlich:

06581/2336

KinderClub 130: Kinderflohmarkt in der Glockengießerei

Heute stellen wir allen Kindern und Jugendlichen unseren Innenhof

und die Räume der Glockengießerei für einen Kinderflohmarkt

zur Verfügung. Damit genug Platz für alle da ist, bitten wir

um rechtzeitige Anmeldung. Euer Stand ist kostenfrei. Wir wünschen

euch viel Spaß beim Aussortieren eurer Spielsachen und

Bücher und viel Erfolg beim Verkaufen.

Kinderflohmarkt � Sonntag, 24. Juni � 14.00 Uhr bis ca. 17.30

Uhr � Anmeldung erforderlich: 06581/2336 � Anmeldeschluss:

15. Juni

KinderClub 130: Handwerkerkurs für Kinder

Sägen, Hämmern, Malen… Wer hat Lust an unserem Handwerkerkurs

teilzunehmen? Wir brauchen fleißige Hände, die ihr

handwerkliches Geschick erproben oder erweitern wollen und für

Garten oder Balkon einen Nistkasten bauen.

Hans-Georg Hein � Samstag, 16. Juni � 10.00 bis 16.00 Uhr �

MGH Glockengießerei Mabilon, Saarburg � 20,00€ einschlie lich

Material und Mittagessen mit einem Getränk � Anmeldung erforderlich:

06581/2336 � maximal 5 Plätze für Kinder ab 8 Jahren

KinderClub 130: Boys Day – Haushaltsparcour

Hallo Jungs! Was macht ihr, wenn eure Eltern mal nicht da sind

und der Hosenknopf abgerissen ist, ihr Hunger habt oder kein

sauberes Geschirr mehr vorhanden ist?

Euer Können ist gefragt und wenn alle gestellten Aufgaben erledigt

sind, schmeißt ihr den Haushalt ganz allein!

Katrin Illgen � Donnerstag 26. April � 9.00 bis 16.00 Uhr � MGH

Glockengießerei Mabilon Saarburg � maximal 3 Plätze für Jungen

ab der 5.Klasse

KinderClub 130: Girls Day – Alte Berufe: Der Glockengießer

Woher kommt die große Glocke in unserer Kirche? Ihr erlebt eine

spannende Reise in die Vergangenheit und könnt euch in unseren

Räumlichkeiten zeigen lassen, wie früher und auch heute

noch die Glocken gegossen werden. Wir erklären euch die einzelnen

Maschinen und ihr erfahrt, wie und wozu man sie benutzt

hat und auch heute noch benutzen kann.

Hans-Georg Hein � Donnerstag, 26. April � 9.00 – 16.00 Uhr �

MGH Glockengießerei Mabilon Saarburg � maximal 3 Plätze für

Mädchen ab der 5. Klasse

Beratungsangebote im MGH

Eine der wichtigsten Aufgaben des Mehrgenerationenhauses ist

es Beratungen anzubieten. Folgende Institutionen stehen für

Beratungen im Mehrgenerationenhaus zur Verfügung:

Deutsche Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V

Ab dem 25. August bietet die Beratungsstelle wieder ambulante

psychoonkologische Beratung im MGH Saarburg an. Ansprechpartnerin

ist Diplom Pädagogin Heidi Thomas. Von der Krankheit

„Krebs“ Betroffene und ihre Familien k nnen sich ab sofort im

Beratungszentrum Trier anmelden. Frau Thomas steht ab dem

25. August an jedem 4. Donnerstag im Monat zwischen 14.00

und 16.00 Uhr Im MGH Saarburg zur Beratung zur Verfügung.

Die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz hat es sich zur Aufgabe

gemacht, Krebskranken und ihren Angehörigen zu helfen und

konkrete Unterstützung zu bieten. Eine Zusammenarbeit besteht

auch mit dem Kreiskrankenhaus St. Franziskus in Saarburg.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.krebsgesellschaftrlp.de

Telefonische Anmeldungen zu den Beratungsterminen

unter 0651/40551

Die Tür - Suchtberatung Trier e.V.

Die Suchtberatung Trier e.V. “Die Tür“ bietet Beratung in allen

Fragen stofflicher und nichtstofflicher Süchte. Wir helfen betroffenen

Personen und deren Angehörigen bei Problemen mit

Alkohol, Drogen, Medikamenten, Glücksspiel u.a. Das Angebot

richtet sich ab dem 16.August an Personen aller Altersgruppen

und findet jeweils dienstags von 16.00 bis 17.00 Uhr im MGH

Saarburg statt. Eine Anmeldung/ Absage ist erwünscht aber nicht

notwendig Die Beratung ist kostenlos und auf Wunsch anonym.

Die Mitarbeiter der Beratungsstelle unterliegen der Schweigepflicht.

Die Beratung findet im Einzelgespräch statt. Sie bietet:-

Informationen über Sucht und entsprechende Hilfemöglichkeiten

- Abklärung des individuellen Informations- und Hilfebedarfs - bei

Bedarf Weitermittlung in andere Maßnahmen (z.B. Therapie,

soziotherapeutische Betreuung, Selbsthilfe) Telefonische Anmeldungen

zu den Beratungsterminen unter 0651/170360

Rentenberatung

Alle 2 Wochen donnerstags kann man sich bezüglich seiner

Rente und/oder seines Rentenbescheides informieren, und

überprüfen lassen, ob diesbezüglich alle Eingaben ordnungsgemäß

sind Die Sprechstunde findet von 10.00 bis 12.00 Uhr statt,

eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Jugendmigrationsdienst des Caritasverbandes Trier

alle vier Wochen mittwochs, 16.00-17.00 Uhr, Anmeldung nicht

erforderlich

Club Aktiv

alle zwei Wochen donnerstags: 15.00 bis 16.00 Uhr, Anmeldung

nicht erforderlich – dieses Angebot entfällt vorübergehend wegen

krankheitsbedingtem Personalmangel

Seniorenresidenz Marienpark

alle zwei Wochen mittwochs: 17.00- bis 18.00 Uhr, Anmeldung

erforderlich

Pflegedienst HAK Elisabeth

jeden dritten Donnerstag im Monat: 17.00 bis 18.00 Uhr, Anmeldung

nicht erforderlich

35


Sozialpsychiatrischer Dienst

Der sozialpsychiatrische Dienst des Gesundheitsamtes Trier-

Saarburg ist nach dem Gesetz für psychisch kranke Personen in

Rheinland-Pfalz (PsychKG) zuständig für die Ärztliche und psychosoziale

Beratung und Betreuung von Personen, bei denen

eine psychische Erkrankung vorliegt. Das Angebot richtet sich an

psychisch Kranke, ihre Angehörigen und Freunde sowie Menschen

in Konflikt- und Krisensituationen oder mit Suchtproblemen.

Die Mitarbeiter des Sozialpsychiatrischen Dienstes beraten

und betreuen in Form von persönlichen Einzelgesprächen, Familiengesprächen,

telefonischer Beratung, Hausbesuchen oder

Krisenintervention. Sie vermitteln weitergehende Hilfeangebote

und sind an der Durchführung präventiver Maßnahmen beteiligt.

Im Rahmen eines Kooperationsvertrages mit der Psychiatrischen

Institutsambulanz des Kreiskrankenhauses Saarburg können

auch schwer chronisch psychisch erkrankte Menschen zu Hause

oder im Heim besucht und psychiatrisch behandelt werden.

Damit kann oft eine Krankenhausbehandlung vermieden werden.

Das Angebot ist kostenlos. Alle Angaben werden vertraulich

behandelt. Termine im MGH: Michael Gern Gesundheitsamt,

Sozialpsychiatrischer Dienst, vorherige Anfragen: 0651/715-533

Anmeldung nicht erforderlich einmal monatlich dienstags von

14.30 bis 17.00 Uhr

Babysprechstunde der Lebensberatung Saarburg im

MHG Saarburg

Im Zusammenleben mit Babys und Kleinkindern gibt es viele

schöne Erfahrungen, aber auch Zeiten der Verunsicherung und

der Überlastung. So berichtet die Mutter von Marie „Ständig

weint und quengelt unser Baby, dabei habe ich doch schon alles

probiert, Marie zum Schlafen zu bringen.“ Oder der Vater von

Jens sagt: „Seit 3 Monaten schreit unser Sohn jede Nacht. So

hatte ich mir die Zeit zu Dritt nicht vorgestellt.“ Wenn solche oder

ähnliche Themen Sie beschäftigen oder Sie sich Sorgen um die

Entwicklung ihres Babys und Kleinkindes machen oder wenn sie

allgemeine Fragen zur Entwicklung und Erziehung haben, dann

kann Beratung helfen. In der Babysprechstunde finden Eltern

kompetente Unterstützung bei allen Fragen rund ums Baby. In

der Sprechstunde der Lebensberatung Saarburg können Sie mit

einer Fachkraft individuell ihre Fragen bezogen auf ihr Baby oder

Kleinkind besprechen. Die Beratung setzt an ihren Stärken und

Fähigkeiten an und hilft Ihnen besser die Signale ihres Kindes zu

verstehen. So kann die Babysprechstunde ein wichtiger Beitrag

zur Entwicklung Ihres Kindes sein. Die Babysprechstunde der

Lebensberatung Saarburg findet einmal pro Monat dienstags von

10- 12 Uhr im Kinderzimmer des MGH statt. Die Beratung ist

kostenfrei und vertraulich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Lebensberatung Saarburg, Schlossberg 3, 54439 Saarburg, Tel.:

06581-2097, FAX: 06581-993525, Email: lb.saarburg@bistumtrier.de

AWO

Ab Mitte Januar ist die AWO wieder dienstags zwischen 9.00 und

12.00 Uhr im MGH vertreten.

Die genauen Termine entnehmen Sie bitte der MGH Seite des

Kreisblattes.

� �

Zusätzlich kann man sich entweder direkt an das Büro des

MGHs wenden und sich nach Ansprechpartnern für ein aufgetretenes

Problem erkundigen oder man informiert sich über die

Homepage des Familienbündnisses (www.familienbuendnissaarburg.de),

in der alle Partner des Lokalen Bündnisses aufgeführt

sind. Über Links gelangt man im Bedarfsfall dann an die

entsprechende Institution.

Das MGH als Partner für Ihre Aktionen

Senioren Thementage unter dem Motto: „Ich werde alt,

na und !?“

Arbeitsgemeinschaft Altenhilfe in Kooperation mit dem MGH

Im Rahmen der Themenreihe „Ich werde alt, na und !?“ kann die

Fotoausstellung unter den Thema „Demenz ist anders“ im Januar

wochentags täglich kostenfrei im MGH von 09.00 bis 17.00 Uhr

oder am Wochenende von 11.00 bis 17.00 Uhr besucht werden.

Programm



����������������


�������

Montag, 9. Januar

15.00 bis 17.00 Uhr: Seniorennachmittag mit dem Generationentreff

Elisabeth, natürlich mit Kaffee und Kuchen, ab 16.00 Uhr

liest Edmund Klaffki aus Wilhelm Busch

19.00 Uhr „Demenz ist anders- was kann ich tun?“ – Eine praxisorientierte

Hilfestellung für pflegende Angehörige im Umgang

mit dem Thema Demenz (Alzheimer Gesellschaft Saarburg und

HAK Elisabeth)

Montag, 23. Januar

15.00 bis 17.00 Uhr: Alle älteren Menschen sind zu einem kreativ

Nachmittag in unser Café Urban eingeladen. Organisiert vom

Robert Walser Haus wird gefilzt. Das entstandene Objekt darf

mitgenommen werden.

Donnerstag, 26. Januar

19.00 „Ein Leben im Spagat“ - Karin Thimme-Bodzin liest aus

ihrem Buch, das aus dem Leben von Lilli Kurt erzählt. Lilli Kurt ist

demenzkrank. Sie lebt in einem Pflegeheim. Angeregt durch

Fotos, Menschen und Situationen erinnert sie sich an früher. So

entsteht das Bild ihrer Jugend

Freitag, 27. Januar

Die Rheuma-Liga, öAG Saarburg, lädt Betroffene und Interessierte

zu einer Vortragsveranstaltung zum Thema "Osteoporose"

ein. Referent ist der Chefarzt der chirurgischen Abteilung des

Kreiskrankenhauses, Saarburg, Herr Dr. Thomas Poss. Beginn:

15.00 Uhr.

Montag, 30. Januar

UHundert Disko, „Hei e Musik für coole Typen mit „D-Jane Mama“

(G. Mutter u. A. H sch) 15.00 bis 19.00 Uhr - Wir trauen uns

und sorgen für die richtige Musik und eine gute Stimmung –

trauen Sie sich und wagen ein Tänzchen?

Mittwoch, 1. Februar

15.00 Uhr: Fibromyalgie - Die biochemischen Ursachen. Diagnostik

und Therapie, Dr.med. HJ Lucas, Vortrag und Auftaktveranstaltung

zur Gründung einer Selbsthilfegruppe für betroffene

Patienten


Café Urban

Der Name unseres Integrativen Begegnungscafés „Urban“ geht

zurück auf den Gründer der Saarburger Glockengießerei, Urbanus

Mabilon, der um 1770 in Saarburg sesshaft wurde. Im Café

Urban laden wir Sie zu offenen Gesprächen mit Menschen aus

der ganzen Welt, Kleinen, Großen, Alten und Jungen, Menschen

mit und ohne Handicap, ein. Mit unserem kleinen Kaffee- und

Bistroangebot in einem gemütlichen und offenen Ambiente

möchten wir Ihren Besuch in unseren Einrichtungen so angenehm

wie möglich gestalten. In unserer Küche werden die Kuchen

selber gebacken und die Mahlzeiten frisch zubereitet. Wir

haben unser Angebot mit Thementagen wie Toasts (dienstags),

Burgers (mittwochs), Pasta, donnerstags und Suppen/Eintöpfe

(freitags) gestartet, werden es aber zukünftig weiter ausbauen.

Im Winter haben wir an Wochentagen von 11 bis 17.00 Uhr,

samstags und sonntags von 12.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Wir

freuen uns auf Ihren Besuch.

Falls Sie Räumlichkeiten für Ihre Betriebsfeier, das Treffen einer

Selbsthilfegruppe oder für eine Kaffeetafel nach einer Führung

durch die Glockengießerei suchen, stellen wir Ihnen nach genauer

Absprache unser Café gerne zur Verfügung. Rufen Sie

uns einfach an: 06581/2336

Frühstück im Café Urban

Unser Café eignet sich hervorragend für ein gemeinsames Frühstück.

Gruppen, die dieses Angebot in Anspruch nehmen möchten,

setzen sich bitte mit unserem Büro in Verbindung.

Das Café Urban als Informationsplattform

Das Café Urban kann selbstverständlich nach Absprache auch

als Anlaufstelle für Informationsveranstaltungen oder für Treffen

von Selbsthilfegruppen etc. dienen. Zusätzlich lassen sich weitere

Nutzungsmöglichkeiten denken. Vom Skatabend bis zum

Handarbeitskreis ist vieles möglich. Doch um auch solche Angebote

umsetzen zu können, ist das MGH auf die Unterstützung

ehrenamtlicher Mitarbeiter/innen angewiesen. Falls Sie sich

angesprochen fühlen, setzen Sie sich mit unserem Büro oder mit

der der Ehrenamtsbörse in Verbindung.

Freizeitgestaltung für alle Generationen

Eine Woche der Musik (zum Zuhören und Mitmachen)

In der Woche vom 19. bis zum 25. August plant die KulturGießerei

mit all ihren Einrichtungen eine Woche der Musik zum Zuhören

und Mitmachen. Starten wird die Veranstaltungsreihe am

Sonntag, dem 18. August ab 15.00 Uhr mit einem Familiennachmittag.

Ab 16.30 Uhr gibt der hor „Die Neue Generation“

unter der Leitung von Egon Altenhofen ein Konzert in der Gießhalle.

Folgen werden an verschiedenen Tagen der kommenden

Woche offene Chorproben mit der herzlichen Einladung an alle

Generationen zum Mitmachen und Mitsingen. Vielleicht begeistert

Sie die Musik so, dass Sie sich spontan entscheiden, künftig

fest in einem Chor zu singen oder wir schaffen es sogar, einen

generationsübergreifenden Chor im MGH zu gründen. Zum

Abschluss dieser Woche gibt es dann noch einen absoluten

musikalischen Höhepunkt mit der A-CAPELLA-Nacht in der

Gießerei.

Alleinerziehende im Treff.

Alleinerziehende Mütter und Väter treffen sich jeden ersten

Samstag im Monat im Café Urban, um sich auszutauschen,

gegenseitig zu unterstützen, gemeinsame Unternehmungen zu

planen und durchzuführen. Die Kinder können gerne zu den

Treffen mitkommen und im Kinderzimmer Glockengießerei spielen.

Diana Thelen � jeden ersten Samstag im Monat � 11.00-13.00

Uhr � Anmeldung erforderlich: 06581/2336 � die Teilnahme ist

kostenfrei

Frauenstammtisch „Fröhliche Runde“

Der Name ist Programm! Neue Kontakte knüpfen, gemeinsam

etwas unternehmen, Karten spielen, aber natürlich auch mal

ernsthaft miteinander ins Gespräch kommen. Wenn Sie daran

interessiert sind, heißt Sie der Frauenstammtisch herzlich willkommen!

Die Gruppe trifft sich in etwa alle zwei Wochen donnerstags

abends um 19.30 Uhr im MGH.

Die jeweiligen Termine entnehmen Sie bitte der MGH Seite im

Kreisblatt oder rufen Sie uns an unter 06581/2336

Bingo

Das beliebteste und älteste Glückspiel der Welt. Wir wollen dieses

spannende und reaktionsschnelle Duell der Zahlen mit Ihnen

zusammen spielen. Dazu treffen wir uns jeden Mittwoch im Café

Urban des Mehrgenerationenhauses um bei einer gemütlichen

Tasse Kaffee und Kuchen beisammen zu sein.

Rosi Altenhofen � Beginn: Mittwoch, 8. Februar � 14.30 bis 16.30

Uhr � 5,50 € � Anmeldung unter 06581/2336

Mountainbike-Gruppe MGH

Seit 2009 startet eine Gruppe Jugendlicher für das Mehrgenerationenhaus

bei der jährlich stattfindenden Tour d` Europe. Auch

in diesem Sommer legte das Team dabei innerhalb einer Woche

eine Strecke von insgesamt mehr als 700km durch mehrere

Bundes- und Europäische Nachbarländer zurück. Zusätzlich

wurde im Vorfeld Geld für ein Schulprojekt in Ruanda gesammelt.

Es geht also nicht nur um Sport und Teamgeist sondern

auch um den persönlichen Einsatz für ein soziales Projekt. Ab

Frühjahr starten die neuen Trainingseinheiten der Mountainbike-

Gruppe MGH. Die Jugendlichen fahren gemeinsam mit ihrem

Trainer ein- bis zweimal wöchentlich Touren zwischen 20-100

km. Neue Teilnehmer/innen aller Altersstufen sind herzlich willkommen.

Startpunkt und Trainingszeiten werden der Gruppe

rechtzeitig mitgeteilt.

Fahrradhelm und Fahrradhandschuhe sind Vorrausetzung. Es

besteht keine Unfallversicherung über das MGH.

Infos und Anmeldung unter: 06581/2336

Filmworkshop für Jugendliche

Du wolltest schon immer einmal wissen, wie ein Film entsteht?

Du bist kreativ, hast gute Ideen und möchtest selbst einen Film

drehen? Oder gibt es etwas, was dich besonders interessiert und

du würdest gerne mit Hilfe der Kamera darauf aufmerksam machen?

Dann mach mit und werde zum Schauspieler, Regisseur

oder sorge mit der Kamera dafür, dass alle Aufnahmen im Kasten

sind.

Vorkenntnisse werden keine benötigt. In unserem Filmworkshop

lernst du den Umgang mit der Kamera, erfährst schauspielerische

Tricks und kannst gemeinsam mit anderen Jugendlichen

dein eigenes Projekt verwirklichen. Von der Idee bis zum fertigen

Film lernt ihr alle nötigen Kniffe und Fähigkeiten, die Filmemacher

benötigen.

Jasmin Bauer � Den genauen Termin findet ihr auf der MGH

Seite im Kreisblatt

„Senioren in Bewegung“ - Wandergruppe

Jeden Dienstag treffen sich wanderfreudige Senioren und Seniorinnen

und solche, die es einmal werden möchten, in der Glockengießerei

Mabilon. Gemeinsam wird besprochen, wie lange

die Tour jeweils dauern soll. Wer Lust auf Bewegung hat und

neue Kontakte knüpfen möchte, geht einfach mal mit.

jeweils dienstags � 14.30 Uhr � MGH Glockengießerei Mabilon �

Anmeldung auch kurzfristig unter 06581/2336

„Senioren in Bewegung“ Fahrradgruppe 50plus

Etwa alle zwei Wochen donnerstags treffen sich Senioren und

Seniorinnen zu einer gemeinsamen Fahrrad Tour. Die Tour wird

jeweils für das nächste Treffen besprochen. Im Winter wird gewandert.

Ein Kontakt zu der Gruppe kann unter 06581/2336

hergestellt werden.

37


„Senioren in Bewegung“ Generationentreff Elisabeth im

Café Urban

Der Pflegedienst HAK Elisabeth bietet an jedem ersten Montag

im Monat einen Generationentreff im Café Urban an. Neben

schön gedeckten Tischen mit Kaffee und Kuchen ist immer auch

ein kleines Programm vorbereitet. Manchmal wird gemeinsam

gesungen und erzählt, ein anderes Mal gibt es ein Bastelangebot

oder einen Bingo Nachmittag. Der Unkostenbeitrag beträgt

5,00€. Eine Anmeldung ist erwünscht. Tel.Nr. 06581/9522

Dienstleistungen zu Hilfe und Selbsthilfe

Informationsplattform und Entlastungsangebote für pflegende

Angehörige, insbesondere bei der Betreuung von Demenzkranken

Das Netzwerk bietet konkrete Angebote zur Vernetzung von

Jung und Alt. Angebote zur Entlastung aber auch eine Informationsplattform

(www.familienbuendnis-saarburg.de) für pflegende

Angehörige in Bezug auf den jeweiligen Krankheitsverlauf der

Erkrankten bis hin zu konkreten Aktivierungs- und Betreuungsangeboten

bestimmen den Inhalt dieses Angebotes.

Falls Sie entsprechende Fragen haben oder konkrete Unterstützung

benötigen, wenden Sie sich bitte an das Büro des MGH

unter der Tel. Nr. 06581/2336

In Kooperation mit dem Demenzzentrum für die Region Trier und

der Alzheimer Gesellschaft für die Region Trier entstand im MGH

Saarburg die Betreuungsgruppe „Vergissmeinnicht“.

Einmal wöchentlich trifft sich eine Gruppe demenzkranker Menschen

zu einem geselligen Vormittag.

Bei kreativen Angeboten wie Erzählen, Erinnern und biografischem

Arbeiten, Singen und gemeinsamen Sitztänzen, Malen,

Basteln, Beschäftigung mit jahreszeitlichen Themen, Gedächtnisspielen

usw. werden die Teilnehmenden aktiviert und es wird

an ihre vorhandenen Fähigkeiten angeknüpft. So werden bei

demenzkranken Menschen in geschützter Umgebung Lebensfreude

und Selbstwertgefühl gefördert.

In der Mittagszeit wird den Teilnehmenden eine frisch zubereitete

Mahlzeit gereicht. Der Unkostenbeitrag für den Tag beläuft sich

auf 25 €, kann allerdings über das Betreuungsgeld mit der jeweiligen

Pflegekasse abgerechnet werden. Die Angehörigen, die

oftmals die Erkrankten rund um die Uhr betreuen, bekommen so

eine „freie Zeit“, um „durchzuatmen“ und Kräfte zu sammeln. Für

2012 ist ein Ausbau des Angebotes in Planung. Wenn eine

Ganztagsbetreuung an möglicherweise 2 Tagen für Sie von

Interesse ist, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Wann trifft sich die Gruppe? - Jeden Montag, 9.00 – 14.00 Uhr

Wo trifft sich die Gruppe? Mehrgenerationenhaus „Glockengießerei

Mabilon“, Staden 130, 54439 Saarburg Auskunft und

Voranmeldung: Monika Gales, Leiterin der Gruppe, T: 0162-

4877686

Sprechstunde der Alzheimer-Gesellschaft rund um das

Thema Demenz: Jeden Dienstag, 16.00 – 18.00 Uhr, Rathaus

Saarburg, Tel.: 06581-9985882

Das Demenzzentrum für die Region Trier erreichen Sie unter der

Tel. Nr.: 0651 /4604747

Mit Worten berühren- Demenzkranke besser verstehen!

Kommunikation mit Demenzerkrankten gestaltet sich oft schwierig,

es kommt zu Konfliktsituationen bis hin zu aggressivem

Verhalten. Um dem entgegen zu wirken, gibt es eine Vielzahl von

Möglichkeiten für pflegende Angehörige - lernen Sie diese Möglichkeiten

kennen.

Esther Schmitt � 4 x mo � 23.1.,30.1.,6.2. u. 13.2. � 10.00 bis

12.00 Uhr � MGH Glockengießerei Mabilon � 20,00€ � Anmeldung

unter 06581/2336

38

In Kooperation mit dem Seniorenheim St. Franziskus

Richtig pflegen, aber wie?

Tipps und Techniken zur Pflege von Angehörigen

Es handelt sich um ein mehrstündiges Seminar, das voraussichtlich

Anfang 2012 an einem Wochentag abends fünf Mal im Seniorenheim

St. Franziskus stattfinden wird. Weitere Informationen

entnehmen Sie bitte im Zeitraum Januar /Februar der MGH Seite

im Kreisblatt oder rufen Sie uns unter 06581/2336 an.

Der ehrenamtliche Krankenhausbegleitdienst – Wer sind wir

und was tun wir?

In Kooperation mit dem Kreiskrankenhaus St. Franziskus, der

evangelischen und katholischen. Kirche, der Ehrenamtsbörse

und des Mehrgenerationenhauses

Immer wieder und immer häufiger geschieht es, dass Menschen,

die eine stationäre Krankenhausbehandlung bedürfen, alleinstehend

sind und keine oder wenig familiäre oder freundschaftliche

Anbindungen haben. Oder die Angehörigen sind durch Berufstätigkeit

oder gar eigene Erkrankung verhindert, die begleitende

Betreuung während des Krankenhausaufenthaltes zu übernehmen.

Hinzu kommt die zunehmende Anzahl an Patienten mit

beginnender oder maifester Demenz sowie immer älter werdende

behinderte Menschen, die durch einen Krankenhausaufenthalt

völlig überfordert werden mit der fremden Umgebung, ggf.

Schmerzen haben und sich verunsichert und orientierungslos

fühlen. Hier kann der ehrenamtliche Dienst ansetzen und dazu

beitragen, dem Patienten, der dies wünscht, Zuwendung und

Aufmerksamkeit zu geben und damit Ängste abzubauen und zur

Gesundung beitragen.

Ziel ist ein regelmäßiges, verlässliches Angebot für die Patienten

im Bereich der psychosozialen Versorgung während des Krankenhausaufenthaltes.

Der Dienst soll die Arbeit der Pflegekräfte

unterstützen und ergänzen, aber nicht ersetzen. Dies beinhaltet

daher keine pflegerischen und hauswirtschaftlichen Tätigkeiten

und konzentriert sich auf zwischenmenschliche und kommunikative

Aufgaben, wobei Zeit für die Menschen mit ihren individuellen

Anliegen der Schwerpunkt des Dienstes bildet.

Hierzu gehört: Gespräche führen, Zeit haben, ein Ohr haben für

die Sorgen und Nöte des Patienten, dem Einzelnem die Möglichkeit

zu geben, all das anzusprechen, was ihn belastet ist die

wichtigste Aufgabe für die ehrenamtlichen Helferinnen. Angesprochen

werden sollen besonders Patienten, die keinen oder

nur selten Besuch bekommen. Die Erfahrung lehrt jedoch auch,

dass diejenigen, die von der Familie besucht werden, sich

manchmal lieber einem fremden Menschen mitteilen. Wichtig

kann auch sein kleine Besorgungen für den Patienten zu erledigen,

ihn in die Caféteria oder zu einem kurzen Spaziergang zu

begleiten.

Der Krankenhausbegleitdienst arbeitet ehrenamtlich. Die Helfer/Innen

werden auf ihre Aufgaben vorbereitet und durch Mitarbeiterinnen

des Krankenhauses eingewiesen. Zu jeder Zeit stehen

bei Problemen Ansprechpartner/Innen zur Verfügung. Wenn

Sie Ihre Zeit für dieses Projekt zur Verfügung stellen möchten,

sollte dies regelmäßig sein, damit auch von Seiten des Krankenhauses

eine Planung erfolgen kann.

Momentan besteht die Gruppe des Krankenhausbegleitdienstes

aus 6 Personen. Sollten Sie sich für eine Mitarbeit interessieren

oder weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich telefonisch

an das MGH täglich zwischen 9.00 und 13.00 Uhr oder an

die Ehrenamtsbörse mittwochs zwischen 17.00 und 20.00 Uhr

unter der Tel. Nr.: 06581/2336.


Integrative Dienstleistungs- und Beschäftigungsbörse

Qualifikation und Beschäftigung von Menschen insbesondere mit

Behinderung im Bereich der Dienstleistungsdrehscheibe

Die Partner des Bündnisses bieten im Rahmen der Kernaufgabenbereiche

Informationen, Beratungen und Dienstleistungen für

Behinderte oder psychisch kranke Menschen an. Die Kompetenzen,

die diese Zielgruppen haben, sollen im MGH in einer Dienstleistungs-

und Beschäftigungsbörse gesammelt und für andere

zur Verfügung gestellt werden. Gleichzeitig sollen die Betroffenen

im Rahmen ihrer Möglichkeiten bei den vielfältigen Aufgaben

des MGHs (Café Urban, Museum, Veranstaltungen, Führungen)

miteinbezogen werden, so dass sie hier selbständig Aufgaben

wahrnehmen können. Seit Mai ist so eine junge Frau mit Handicap

über eine 2jährige Qualifizierungsmaßnahme in Küche und

Café beschäftigt.

Vorstellbar ist in Absprache mit der Kulturgießerei natürlich auch

ein Praktikum für Menschen mit Handicap, die je nach ihren

Möglichkeiten in den verschiedenen Aufgabenbereichen eingesetzt

werden können.

Kompetenzen für Jugendliche und junge

Erwachsene

Praktika im MGH

Grundsätzlich ist es für Schüler/innen oder Studenten/innen

möglich, ein mehrwöchiges oder auch mehrmonatiges Praktikum

in der Glockengießerei Mabilon zu absolvieren. Praktikanten/innen

erhalten dabei die Möglichkeit, Einblicke in das soziokulturelle

Gesamtkonzept zu erhalten. Das bedeutet, dass sie

nicht nur in die Arbeit des Mehrgenerationenhauses einbezogen,

sondern auch in der Kinder- und Jugendkunstschule, im Museumsbetrieb

und bei der Durchführung kultureller Veranstaltungen

tätig sein werden. Sie erhalten auf diese Weise sowohl durch

Verwaltungsaufgaben als auch durch pädagogisch praktisch

orientierte Aufgaben die Möglichkeit, neue Erfahrungen in ganz

unterschiedlichen Bereichen sammeln zu können. Eine entsprechende

Anleitung, eine pädagogische Begleitung sowie eine

Integration in die einzelnen Teams sind dabei selbstverständlich.

Interessierte Schüler/innen oder Studenten/innen wenden sich

bitte an das Büro des MGHs.

Dringend als Unterstützung gesucht: Erzieher/innen,

Tagespflegemütter/-väter, qualifizierte Babysitter

Für das Kinderzimmer Glockengießerei sowie für die Angebote

des Club 130 (unterschiedliche Angebote für Kinder und Jugendliche)

suchen wir stundenweise, aber auch für Wochenangebote)

Erzieherinnen – gerne auch als Chance zum beruflichen Wiedereinstieg,

Tagespflegepersonen oder qualifizierte Babysitter, die

Spaß daran haben uns auf Honorarbasis zu unterstützen. Für

weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne telefonisch von

9.00 bis 13.00 Uhr oder in einem persönlichen Gespräch zur

Verfügung.

Vermittlung des klassischen Ehrenamtes

und haushaltsnaher Dienstleistungen

Ehrenamtsbörse

Träger: Lokales Bündnis für Familie e.V.

Eine der zentralen Aufgaben eines Mehrgenerationenhauses ist

die Vermittlung des klassischen Ehrenamtes und haushaltsnaher

Dienstleistungen.

Sie wird von der Ehrenamtsbörse, die als eigenständiges Projekt

im MGH integriert ist und für die Kilian Zender als Ansprechpartner

zur Verfügung steht, umgesetzt.

Wöchentlich mittwochs hat er zwischen 17.00 und 20.00 Uhr

Sprechstunde im MGH oder ist während dieser Zeit telefonisch

unter 06581/920118 zu erreichen.

Die Ehrenamtsbörse wird gefördert vom

Träger Lokales Bündnis für Familie in der VG

Saarburg e.V.

Ansprechpartner Kilian Zender

Sprechzeiten mittwochs 17.00 Uhr – 20.00 Uhr

Telefon 06581/920118 oder 06581/2336

Email info@familienbuendnis-saarburg.de

Internet www.familienbuendnis-saarburg.de

Der Trägerverein des Mehrgenerationenhauses, das Lokale

Bündnis für Familie in der VG Saarburg e.V., hat seit Mai

2009 erfolgreich eine Ehrenamtsbörse in der Glockengießerei

Mabilon installiert. Unter dem Motto „Wir tun´ was“, „viele

Hände schaffen Gro es“ fungiert die Ehrenamtsb rse als

Zentrale für Personen, die in den verschiedenen Bereichen

wie z.B: Gesundheit, Jugend, Familien, Kultur, Bildung, Senioren,

Menschen mit Handicap, Sport und Freizeit und

vieles mehr sich ehrenamtliches Engagement oder haushaltsnahe

Dienstleistungen vorstellen können. Menschen

melden sich mit ihrer Bereitschaft zum Engagement, andere

fragen dieses Engagement nach. Die Ehrenamtsbörse dient

somit als Dienstleistungsdrehscheibe, Koordinierungs- und

Vernetzungsstelle für Angebote des klassischen Ehrenamtes

sowie haushaltsnaher Dienstleistungen für alle interessierten

Bürgerinnen und Bürger.

Ziele

Zu den wichtigsten Zielen der Ehrenamtsbörse gehören u. a.

Förderung der Idee der Zivilgesellschaft / Bürgergesellschaft

bzw. die Verbreitung und Unterstützung von Menschen die

sich engagieren wollen.

Die Ehrenamtsbörse definiert sich u. a. als Vermittlungsplattform,

die diverse Beratungen und Vermittlungen ohne (monetäre)

Gegenleistung anbietet. Entscheidet sich jemand für

eine ehrenamtliche Tätigkeit, erfährt er die entsprechende

Beratung, Unterstützung und Begleitung durch die Ehrenamtsbörse

in unterschiedlicher Form.

Dabei wird der Förderung der Eigeninitiative von Interessierten

eine besondere Bedeutung beigemessen → „Hilfe zur

Selbsthilfe“.

Die sog. „Brückenbildung“ zwischen Haupt- und Ehrenamt

wird auch zukünftig im Fokus der Arbeit der Ehrenamtsbörse

stehen. Im Jahre 2011 konnten wieder positive Erfahrungen

im Rahmen von gemeinsam organisierten Aktionstagen der

Bündnispartner des Trägervereins gesammelt werden. So

bringen hauptamtliche Mitarbeiter aus unterschiedlichen

sozialen Institutionen / Verbänden (DRK, Betreuungsvereine,

Caritas, Lebenshilfe, Gesundheitsamt, Seniorenheim etc.)

ihre (hauptamtliche) Fachkompetenz im Rahmen einer ehrenamtlichen

Veranstaltung (z. B. Aktionstage für Menschen

mit und ohne Handicap) positiv mit ein.

Zielgruppen

Grundsätzlich sind die Angebote der Ehrenamtsbörse Saarburg

offen für alle, denn sie versteht sich als neutrale Beratungs-

und Informationsstelle für Menschen / Vereine / Institutionen

des Sozialraums die sich freiwillig und ehrenamtlich

engagieren wollen oder eine haushaltsnahe Dienstleistung

anbieten oder in Anspruch nehmen wollen.

Angebote der Ehrenamtsbörse Saarburg

Mit entsprechenden Angeboten und einer adäquaten Vermittlung

versucht die Ehrenamtsbörse die vorhandenen Bedarfe

sukzessiv abzudecken. Menschen die sich engagieren wollen,

unterstützt die Ehrenamtsbörse durch ein Beratungsgespräch

bei der Auswahl und Entscheidung für eine Tätigkeit

im klassischen Ehrenamt und / oder einer haushaltsnahen

Dienstleistung. Darüber hinaus vermittelt sie und stellt auf

Wunsch den ersten Kontakt her.

39


Erfolg braucht Öffentlichkeitsarbeit. Die Ehrenamtsbörse gibt

Vereinen, Initiativen die Möglichkeit sich darzustellen: Sie

informiert die Bürgerinnen und Bürger über ihre Arbeit, u. a.

durch den Markt der Möglichkeiten. Durch Publikationen in

den Medien, das Internet, durch Vorträge, Aktionen und

Projekte wirbt die Ehrenamtsbörse für die Idee des (freiwilligen)

Engagement.

Engagiert zu sein bzw. ehrenamtlich tätig zu sein, heißt

immer wieder auch mit neuen Fragen und Aufgabenstellungen

konfrontiert zu werden. Die Ehrenamtsbörse stellt sich

diesen Herausforderungen und bietet in diesem Kontext

vielfältige Infogespräche, Vorträge u. a. an.

Rückblick auf die Tätigkeiten 2011

Die Beratung und Nachbetreuung interessierter Bürgerinnen

und Bürger hatten auch im fast abgelaufenen Jahr 2011 eine

sehr wichtige Bedeutung und werden auch zukünftig eine

übergeordnete Funktion in der Arbeit der Ehrenamtsbörse

darstellen. Die Ehrenamtsbörse hält mit den Interessierten so

lange Kontakt, bis eine erfolgreiche Vermittlung zustande

gekommen ist. Darüber hinaus pflegt die Ehrenamtsbörse

auch den dauerhaften Austausch mit den zu beratenden

Personen und sorgt somit für eine kontinuierliche Beratung /

Unterstützung und Qualifizierung.

So wurden im Rahmen der regelmäßigen Sprechzeiten im

Jahre 2011 bis zum heutigen Zeitpunkt insgesamt 62 Beratungs-

und Vermittlungsgespräche geführt. Eine Steigerung

im Vergleich zum Vorjahr von fast 50 Prozent.

Zu den sog. „Highlights“ der Arbeit der Ehrenamtsb rse

gehört u.a. die Installation eines Bürgerbusses in der VG

Saarburg. In diesem Gemeinschaftsprojekt mit der Verbandsgemeinde

beteiligte sich die Ehrenamtsbörse entscheidend

an den langwidrigen und äußerst schwierigen

Vorbereitungen und war darüber hinaus für die Akquise der

ehrenamtlichen Fahrer verantwortlich. Seit 07.11.11 befördern

- unter großer Medienpräsenz (u.a. SWR3 Landesschau

am 17.11.11) - 3 ehrenamtliche Fahrer hilfsbedürftige Menschen

zu Arztbesuchen und/oder Einkäufen ins Mittelzentrum

nach Saarburg.

Im August d.J. konnte - nach entsprechender Vorarbeit durch

die Ehrenamtsbörse und den Sozialdienst des Krankenhauses

- der Patientenbegleitdienst seine Arbeit im Kreiskrankenhaus

Saarburg aufnehmen. 4 Frauen und 2 Männer

stehen ehrenamtlich den Patienten für kleinere Besorgungen,

Spaziergänge oder ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Zahlreiche Personen konnten wie im Vorjahr z.B. in der

Begleitung von Menschen mit Handicap, als Gesellschaftspartner

für Senioren und bei der Unterstützung von Kinderlesenächten

u.v.m. erfolgreich vermittelt werden. Darüber

hinaus wurden mehrere Personen im Bereich der haushaltsnahen

Dienstleistungen erfolgreich vermittelt. Zum Teil sind

daraus längerfristige Honorartätigkeiten (400 €-Basis) oder

Qualifizierungsmaßnahmen (Praktika) mit der Perspektive

zur Weiterbeschäftigung in Sozialeinrichtungen entstanden.

Die Mitarbeiter der Ehrenamtsbörse beteiligten sich 2011 an

der Vorbereitung und Durchführung mehrerer Aktionen,

Infoveranstaltungen in Kooperation mit den Bündnispartnern

des Trägervereins im MGH, u.a.:

� Gute Geschäfte, Marktplatz für gemeinnützige Institutionen

und Unternehmen am 19.05.11

� Aktionswoche für Menschen mit und ohne Handicap

„Total Normal bewegt“, 18.07.-22.07.11

� Neubürgertreff der Verbandsgemeinde Saarburg am

20.08.11

� Einweihung / Tag der offenen Tür des Mehrgenerationenhauses

am 17.09.11

� Infonachmittag und Beratungsangebot Ehrenamt / haushaltsnahe

Dienstleistungen am 16.11.11

Auch in diesem Jahr wurden weitere Interessengruppen mit

Hilfe der Ehrenamtsbörse aufgebaut. Dabei greift sie bei-

40

spielsweise Anregungen von Interessenten auf und initiiert

verschiedene Projekte, wie z.B. die Gründung einer

� Karten- u. Gesellschaftsspielgruppe

� Laienschauspielgruppe (Neuaufbau)

Die Ehrenamtsbörse begleitet und unterstützt weiterhin die

Gruppen bei der Organisation von weiteren gemeinsamen

Aktionen, bei der Pressearbeit und in Fragen der Fortbildung

etc.

Neben der Betreuung und Unterstützung der zuvor beschriebenen

Aktionen befinden sich weitere Projekte in Planung

über die der Leiter der Ehrenamtsbörse gerne informiert.

Kinder- und Jugend-

Kunstschule

Träger: Lokales Bündnis für Familie e.V.

Die Kinder- und Jugendkunstschule bietet reguläre Kursangebote,

Wochenendworkshops und Ferienangebote für Kinder und

Jugendliche. Informationen und Anmeldungen unter 06581/2336

oder auf der Homepage www.familienbuendnis-saarburg.de.

Ansprechpartnerin ist CORDUE.

Sie wird gefördert aus Mitteln

Träger Lokales Bündnis für Familie in der VG

Saarburg e.V.

Ansprechpartnerin CORDUE

Sprechzeiten dienstags 14.30 Uhr – 17.00 Uhr

Telefon 06581/2336

Email info@familienbuendnis-saarburg.de

Internet www.familienbuendnis-saarburg.de

Unser Leitbild

Die bildende Kraft bei Kindern zu fördern und den schlummernden

Fähigkeiten zum Erwachen zu verhelfen, das ist unser Motto.

Wir wünschen uns, einen kleinen Anteil an der Grundlage für

eine gutes, achtsames und selbstbestimmtes Leben der Heranwachsenden

zu liefern. Gestaltendes Tun mit Farbe, Linie und

Form kann auch zur Bewältigung von Schwierigkeiten und zum

Nachdenken über sich selbst, die Anderen und die Entwicklung

der Welt beitragen.

Diesem Leitbild versuchen wir zu entsprechen durch:

� kleine Arbeitsgruppen von max. 10 bis 15 Kindern

� keine Benotung und Bewertung der Arbeiten der teilnehmenden

Kinder

individuelle Beratung und Hilfe beim kreativen Tun, jedoch

keine Einmischung oder Korrekturen, vor allem nicht auf den

Arbeiten des Kindes

Wichtig finden wir auch:

� die Autonomie des Tuns steht im Zentrum unserer Gedanken.

� die Bildgestaltung eines Kindes unterscheidet sich von der

eines Erwachsenen in vielen Punkten, deshalb darf die ästhetische

Erwartung der Großen nicht als Maßstab genommen

werden.

� die Erwachsenen sind die Assistenten der kindlichen Forscher,

Maler, Zeichner und Erbauer von fantastischen Gebilden.

� das Ergebnis steht weit zurück hinter dem Vergnügen am

Experiment und dem Erlernen neuer Werkmittel und Techniken.

Misserfolge sind lediglich Teilstrecken auf der Abenteuerreise

ins künstlerische Schaffen.


� das große Format, große Flächen sind uns wichtig. Deshalb

freuen wir uns über unseren geräumigen Hof in der Glockengießerei

und Papierrollen und Riesengebilde.

� das gemeinsame Arbeiten und der Austausch untereinander

ist genauso wichtig wie die Entstehung des Einzelwerkes

� alles ist Kunst und nichts ist Kunst… Wie das genannt wird,

was hier entsteht, ist ganz und gar unwichtig. Entwicklungen

wie astronomische Preise für die Werke von vierjährigen

„Genies“ geh ren nach unserer Meinung zu einer ungesunden

Tendenz des Kunstmarktes.

Wir wünschen uns qualifizierte Dozenten mit einer profunden

künstlerischen Ausbildung oder/und langjähriger Praxis in der zu

vermittelnden Technik, sowie eine fröhliche und verantwortungsvolle

Umgangsweise mit Kindern.

Wer sind unsere Dozenten?

2012 haben wir wieder tolle Künstler, die sich die Angebote für

euch ausgedacht haben. Wir zählen sie hier einfach mal auf:

� Cordue, dipl. Freie Bildende Künstlerin und Projektleiterin der

KiJuSchu

� Judith Iwan, Mediengestalterin und gestalterische „Kopf“

unserer Programme

� Lydia Oermann, Gastdozentin in den Ferien, Siebdruckspezialistin

und Freie Bildende Künstlerin

� Daniel Schieben, freier Fotograf und Schumannpreisträger

2011

� Martina Thaler, Zirkus- und Theaterpädagogin der Zirkusschule

Zaltimbanq in Luxemburg

à apropos:

Wir sind immer auf der Suche nach kompetenten und humorvollen

Künstlern, die Lust haben, einen Kurs zu geben und Kinder

mögen (siehe unsere Leitlinien)

Teilnahmebedingungen und Gebühren

Die telefonische oder schriftliche Anmeldung ist verbindlich. Bei

kurzfristigem Rücktritt von der Anmeldung fällt eine Bearbeitungsgebühr

von 30% der Kurskosten an. Wir bitten um ihr Verständnis.

Bezahlt wird in der Regel durch Einzugsermächtigung, in Ausnahmefällen

bar bei Kursbeginn.

Geschwisterkinder erhalten 15% Ermäßigung auf die Teilnahmegebühr,

Alleinerziehende 25%. Ermäßigung bei Sozialhilfeempfängern

auf Anfrage.

� Wochenendkurse kosten pro Kind: 48.- €

� Ferienkurse kosten pro Woche (15 Stunden): 50.- €

� Ganztagsferienkurse (30 Stunden und Mittagsbetreuung und

Mittagessen im Café Urban) kosten pro Woche pro Kind: 90.-


� Malparties: Teilnahmegebühr: 9.- € pro Abend

� Geburtstags- oder andere Feiern: 2 bis 3 Einheiten a 45

Minuten 36.- € bzw. 48.- €

� Raummiete: 20.- € Materialkosten: max 30.- € ( je nach Aufwand

und Teilnehmerzahl)

� Offener Maltreff am Mittwoch „Malort“: 5.- € pro Kind pro

Teilnahme

Alle Termine findet Ihr unter www.familienbuendnis-saarburg.de.

Unsere Kurse

Tuschewunder/ Wundertusche

Zeichenkurs

ab 12 Jahren

Kalligraphie, Ausziehtusche, encre chine, Sepia … Alles Fremdwörter?

Das wollen wir in diesem Kurs ändern: nach diesem Wochenende

kennt Ihr Euch viel besser aus und wisst umzugehen mit

Feder, Tuschepinsel und dem Anreiben der Chinatusche.

Die Übergänge zwischen einem Punkt, einer Linie und einem

Schriftzeichen (Buchstaben) können vielfach Anregung zum

Gestalten eines Zeichenblatts geben.

Und chinesische Schriftzeichen erlernt Ihr dabei auch noch!!!

Sa./So. 11./12. Februar 2012 � jeweils 15.00 bis 18.00 Uhr

Arte Povera

aus Wegwerfsachen Häuser ,Türme, Bahnh fe ….bauen

ab 6 Jahren

Joghurtbecher, Milchtüten, Eierkartons, Obsttüten - aus all dem

kann z.B. eine fantastische Stadt entstehen - baut mit an der

Architektur der Gedanken!

Wie damals die Maler der „Arte Povera“ Bewegung in Neapel, so

geht es hier darum, zu sehen und erfahren, welche Möglichkeiten

erstehen können aus Dingen, die wir normalerweise achtlos

in den Müll werfen.

Sa./So. 24./25. März 2012 � jeweils 15.00 bis 18.00 Uhr

Print & Play

ab 10 Jahren

Mit unserer Profi-Druckpresse kannst Du für alle deine Freunde

Karten drucken oder auch T-Shirts mit deinem Lieblingsmotiv

versehen!

Die Unterschiede zwischen Linol,- Holz - Druck und Monotypie

zu kennen, ist nur eine der Fähigkeiten, die du an diesem Wochenende

erlernen kannst!

Die Druckpresse selbst zu bedienen und die Unterschiede der

verschiedenen Druckfarben zu erforschen, gehören dazu.

Handwerkliches Geschick und Ideenreichtum gehen hier Hand in

Hand!

Sa./So. 17./18.März 2012 � jeweils 15.00 bis 18.00 Uhr � jeweils

15.00 bis 18.00 Uhr

Pferde sind Freunde fürs Leben …

ab 10 Jahren

Und habt Ihr Lust, sie auch einmal zu zeichnen/malen? Und da

sie nicht so lange stillstehen, erlernt Ihr dabei gleich, Bewegung

„festzuhalten“ auf dem Zeichenblatt.

Natürlich gibt es keine Pferde (mehr) im Glockengießereimuseum

und im Mehrgenerationenhaus im Staden in Saarburg, wo

sonst (fast) alle unsere Kurse stattfinden.

Dieses Wochenende zeichnet Ihr mit Judith Iwan auf einem

echten Reiterhof in Freudenburg!! Viel Freude dabei, auch wenn

ihr keine Reiter seid oder werden wollt!!!

Sa./So. 5 ./6. Mai 2012 � jeweils 15.00 bis 18.00 Uhr

Porträtzeichnen

ab 12 Jahren

An einem Wochenende könnt Ihr Grundkenntnisse im Porträtzeichnen

erwerben! Die typischen Kennzeichen deines Porträtmodells

zu erkennen und mit Bleistift, Tusche und Kohle wieder

zu geben, ist das Ziel.

Die Proportionen im Gesicht kann man mittels eines Schemas

einteilen; dann wird es schon einfacher. Tricks, wie es leichter

geht, kann Euch unsere Dozentin zeigen.

Und die Geschichte der Porträtmalerei studieren wir ganz nebenbei….

Sa./So. 2/3. Juni 2012 � jeweils 15.00 bis 18.00 Uhr

41


„Offener Maltreff „nach Arno Stern

von 5 bis 99 Jahre

Viele Berichte über den Pariser “Malort” von Arno Stern hat es

schon gegeben. Jeden Sonntagnachmittag treffen sich Kinder

und Erwachsene dort ohne Voranmeldung im Malort. Gemalt

wird auf Zeichenblättern, die an der Wand befestigt sind, die

Farben stehen auf einem Tisch in der Mitte des Raumes.

Der Teilnehmer geht mit dem Pinsel immer wieder hin und her

zwischen den Farben und den Wassergläsern und seinem Bild.

Gespräche gibt es nur über andere Themen, die Bilder sollen

dort nicht kommentiert oder beurteilt werden. Das Erlernen bedeutet

hier: in Ruhe die innere „Spur“ aufnehmen und ihr folgen.

Nach dem Vorbild des Anthropologen Arno Stern sind überall,

auch in Deutschland viele „Malorte“ entstanden.

Bei uns ist der Mittwochs- Malort zu einer festen und beliebten

Einrichtung geworden. Kommt einfach mal vorbei und macht mit.

Dann wisst Ihr mehr!

jeden Mittwoch ( nicht in den Ferien und an Feiertagen) von

16:15 bis 17:45 Uhr im „Seminarraum“ im Altbau des Glockengießereimuseums.

Malparties

„Dance and Paint“

ab 12 Jahren

Komm mit deinen Freunden zur Malparty! Auf großen Papierrollen

könnt ihr mit Gouache-Farben und Wasser gemeinsame

Werke kreieren!!

Und Eure Lieblingsmusik dazu hören! Dazu gibt es Getränke

(Cola, Limo, Wasser) zum Selbstkostenpreis und süße und salzige

Muffins! Let´s party !!

Sa. 28. April 2012 / 18. August 2012 � jeweils 17:30 bis 21:00

Uhr

Unsere Ferienworkshops

Schöne Ferien! Egal, ob Oster-, Sommer - oder Herbstferien:

unsere Workshops könnt Ihr wochenweise buchen:

Frei experimentieren und neue Erfahrungen mit Kunst zu machen,

steht im Mittelpunkt. Anregungen, Hilfe und Tipps geben

Euch unsere Dozenten.

Wir werden T-Shirts bedrucken und Theater aus dem Stehgreif

improvisieren, wir gehen auf Fotostreifzug oder mischen im

Farblabor aus allerlei Pflanzen und Mineralien selbst Farben und

stellen Farbmittel her. Leinwand, Papier Pappe und sogar Wände

werden zum Untergrund für Eure Werke!

montags bis freitags 9:00 bis 12 :00 Uhr oder/und von 14:00 bis

17:00 Uhr

Zirkusschule

ab 6 Jahren

Zaltibamqu aus Luxemburg kommt zu uns!!! Wir probieren verschiedene

Zirkusmaterialien wie Reifen, Bälle, Tücher etc. aus.

Wir werden viel spielen und neue Körpererfahrungen machen…und

ganz viel Spa zusammen haben!

vom 10.04. bis 13.04. � jeweils 14.00 bis 17.00 Uhr

Ganztagsangebot

Es gibt auch einige Wochen mit Ganztagsprogramm und Mittagessen

im Café Urban.

vom 09.07. bis 13.07. � jeweils 09.00 bis 17.00 Uhr

vom 23.07. bis 27.07. � jeweils 09.00 bis 17.00 Uhr

„Comic Graffiti : Auf die Wand“

Es freut uns besonders, eine Sommerferienwoche gemeinsam

mit der Fachstelle für Kinder und Jugend des Bistums anbieten

zu können.

ab 12 Jahren

42

Das beginnt beim Entwurf, zieht sich über das Erlernen der

Technik bis zur Realisation im großen Format hin. Künstler mit

Fachwissen stehen Euch zur Seite.

Ein Ausflug nach Luxemburg, ins „Mudam“ (Museum für Moderne

Kunst bzw. Museé d´art moderne) bringt Euch Werke der

aktuellen Kunst näher.

Das wirft sicher viele Fragen auf „Soll das Kunst sein?“ „Wie

wird man denn zum Künstler??“ und so weiter. Die Diskussion

darüber und verschiedene Ansichten gehören unbedingt dazu!

Zum Abschluss der Woche können öffentliche oder private

Wandflächen in ganz neuem Glanz und Outfit erscheinen!!

vom 2. bis 6. Juli 2012 � jeweils 10:00 bis 13:00 Uhr

Achtung: Fotografen!!!

für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene

In den Herbstferien gibt es einen spannenden Kurs mit dem

Künstler Daniel Schieben. Der Fotograf und Schumann Preisträger

2011 kommt nach Saarburg und experimentiert zusammen

mit Euch mit Beleuchtung und Gegenständen auf lichtempfindlichen

Papier.

Eure Eltern können auch mitmachen, denn garantiert können die

so etwas auch noch nicht!

„Unter Fotogramm (auch Luminografie) versteht man die direkte

Belichtung von lichtempfindlichen Materialien wie Film oder

Fotopapier. Im Gegensatz

zur Fotografie wird

dabei keine Kamera

benutzt.

Ein Fotogramm erzeugt

man, indem man mehr

oder weniger transparente

Objekte zwischen

einen lichtempfindlichen

Film, Fotopapier oder

einen elektronischen

Sensor und eine Lichtquelle

bringt und dann

belichtet. Die räumliche

Ausdehnung der Lichtquelle

und der Abstand der Objekte vom Film bestimmen dabei

die Konturierung des Schattens. Arbeitet man mit mehreren

Lichtquellen oder bewegt diese, sind weitere Effekte m glich.“

(Daniel Schieben)

vom 8. bis 10. Oktober 2012, weitere Informationen unter

06581/2336

Kinderexperten gesucht!!!

Wer sagt denn, dass nur Erwachsene sich in einem Fachgebiet

richtig gut auskennen? Und dann einen Vortrag darüber halten

können?

Wir wissen, dass auch unter Euch viele Spezialisten sind! Traut

Euch und lasst andere Kinder teilnehmen an euren Kenntnissen.

Im letzten Jahr hat uns Jakob so informativ und spannend von

seiner Tätigkeit als Jungimker berichtet. Jetzt sind wir auf den

Geschmack gekommen! Hm …, die Honigprobe war auch so

köstlich! Danke, Jakob!

Also, wer ein Experte ist in irgendwelchen Sachen, ob nun Dinosaurierfachmann

oder Steinesammler, Zauberlehrling oder was

auch sonst …, meldet Euch bei Cordue: dann können wir einen

Vortragstermin finden und besprechen, wo und wie das geht.

Und ein satter Rabatt auf einen Kunstkurs der KiJuSchu springt

auch dabei heraus!

Infos immer dienstags zwischen 14:30 und 17:00 Uhr bei

CORDUE im MGH unter 06581/2336


Das Museum in Ihrem Wohnzimmer

Wie kam der röhrende Hirsch in die Gute Stube? Wie kam die

Ming-Vase aus China nach Portz?

Unsere Bitte an die Erwachsenen: Haben Sie zuhause originale

Kunstwerke?

Erzählen sie uns die Geschichte Ihrer Kunstwerke? Und wie es

ist, mit „echter Kunst“ im Alltag zu leben?

Laden Sie doch einmal eine kleine Gruppe neugieriger junger

Menschen ab 6 Jahren für eine Stunde zu sich ein.

Wir von der KiJuSchu möchten Kindern und Jugendlichen die

besondere Qualität einer Wohnsituation mit Kunst lebensnah

erklären. Wer könnte das besser als Sie?

Unterstützen sie unsere Idee vom Wohnzimmermuseum! Wir

berücksichtigen gerne ihre Wünsche nach Ablauf, Zeitpunkt etc.

Infos immer dienstags zwischen 14:30 und 17:00 Uhr bei

CORDUE im MGH unter 06581/2336

Kooperation Schulen und KiJuSchu

Liebe Schulleiter, liebe Eltern, liebe Schüler

Auch die KiJuSchu passt sich den neuen Entwicklungen an. Im

Rahmen eines umfassenden Konzeptes der kulturellen Bildung,

leisten wir unseren Beitrag mit speziellen Angeboten.

Dazu gehört für uns selbstverständlich auch, temporär begrenzte

Kursangebote an die Schulen heranzutragen.

Wir denken, dass es eine wichtige Ergänzung zum schulischen

Angebot sein kann, Ideen und Workshops von freien professionellen

Künstlern in den Unterricht zu integrieren.

Dies kann im Rahmen der AGs des Ganztagsschulkonzeptes

geschehen. Oder auch als freie Projekte außerhalb des Lehrplans.

Die Dozenten der KiJuSchu kommen in der Regel aus der freien

Kulturszene und bringen ihre vielfältigen praktischen Erfahrungen

in die Projekte hinein. Jeder unserer Dozenten hat eigene

Angebote für Schulprojekte ausgearbeitet.

Wir suchen auch und besonders die Kooperation mit den Fachlehrern.

Warum soll man nicht Physik mit dem Bau einer kinetischen

Skulptur verbinden können?

Warum nicht die deutsche Sprache und ihre Dichter/innen mit

einem Kunstprojekt, das Chiffren und Zeichen bis hin zum geschriebenen

Sprach-bild thematisiert, zusammen bringen??

Den Fachlehrern für Kunst, unseren Kollegen, bieten wir an, in

den Räumen der KiJuSchu zusammen mit ihren Schülern und

den Künstlern Projekte zu realisieren. Wir sind bereits mit gemeinsamen

Projekten am Start. An zwei Schulen gibt es Arbeitsgemeinschaften,

die sich gut entwickeln.

Sprechen Sie uns an, Wir sind offen für Ihre Ideen. Infos immer

dienstags zwischen 14:30 und 17:00 Uhr bei CORDUE im MGH

unter 06581/2336

Kunst- Geburtstag

nach Friedensreich Hundertwasser, Miró oder Picasso

Wir gestalten eure Feier!

Ein Dozent / eine Dozentin der KiJuSchu zeichnet, malt, werkt,

mit Dir und deinen Gästen auf den Spuren berühmter Künstler.

Oder es gibt eine kindgemäße Führung durch das Museum der

Glockengießerei und anschließend malt ihr viele verschiedene

Glocken …

Oder du suchst dir ein anderes Thema aus. Jedes Kind kann

sein eigenes Werk mit nach Hause nehmen. Geschirr für die

Festtafelei kann aus der MGH Küche entliehen werden.

3 Ustd. a 45 Minuten ( à18 €)

Raummiete (20,-€)

Materialkosten nach Absprache (max. 30,-€)

Die Feier ist möglich mit oder ohne eure erwachsenen Begleitpersonen.

Infos immer dienstags zwischen 14:30 und 17:00 Uhr bei

CORDUE im MGH unter 06581/2336

WELTWÄRTS

Wie weit ist eigentlich Afrika?

Wir sind uns sehr bewusst, dass es uns in unserem Lande besser

geht als vielen Menschen auf der Welt. Besonders die südliche

Halbkugel ist zunehmend von Hungersnöten, Wassermangel

und kriegerischen Auseinandersetzungen geprägt.

Wie können wir andere Kinder unterstützen??

Darüber haben wir nachgedacht … und ein passendes Partnerprojekt

in Lomé, Togo gefunden. Das entrum „kékéli“ befindet

sich im Zentrum in der Nähe des großes Marktes. Sozialarbeiter

und Schwestern des Karmeliterordens und internationale Freiwillige

bieten den Kindern und Jugendlichen in ihrem Zentrum

Schutz, Förderung und Betreuung an. Kreative und sportliche

Angebote, Hausaufgabenhilfe und einen Platz zum Ausruhen,

zum „Kind sein dürfen“ geh ren zu der Palette der Aktivitäten

des Zentrums.

Wir möchten dieses Partnerprojekt in Afrika konkret unterstützen.

Wir haben schon erste Kontakte aufgenommen, und stellen

Kékéli bald in einer eigenen Veranstaltung vor.

In Zukunft soll es dann einen fröhlichen Austausch und Berichte

über unsere Unterstützung geben. So klein diese auch sein mag,

wir finden es wichtig, dass auch die Kinder dort malen und ihre

Freizeit genießen können.

Und natürlich: wir setzen uns auch hier in unserem Landkreis

konkret dafür ein, dass Kinder, deren Eltern die Mittel dazu nicht

haben, an unseren Malkursen teilnehmen können.

Liebe Eltern, liebe Lehrer,

Kennen Sie Kinder, die einen Malkurs besuchen würden bzw.

künstlerisch gefördert werden sollten, aber deren Eltern die Mittel

dazu nicht haben? Wollen sie helfen? Sprechen Sie uns an!

Infos immer dienstags zwischen 14:30 und 17:00 Uhr bei

CORDUE im MGH unter 06581/2336

43

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine