zum download

hoelzemann.net

zum download

Jahresprogramm 2010


Inhalt

Vorwort

Sei Dabei!

Naturschutzjugend aktiv

Der Rufer vor unserer Haustür

Spechte in der Haard

Ausstellungen und Termine

Termine Mitgliedertreffen

Wir lassen nicht zu

Pflanzenbasar im Schlosshof

Wo der Klapperstorch wohnt

Vogel des Jahres - Der Kormoran

Tag der offenen Gartenpforte

Stunde der Gartenvögel

Das Landschaftsbauwerk Hoheward

Bergpark und Schloss Wilhelmshöhe

14. Europäische Fledermausnacht

Naturschutzpark Nettetal

Es geht rund um den Apfel

Baumschnitt Landwehr/Wiesenbach

Wassertürme in Scherlebeck

Jahresabschluss im Pferdestall

Insektenhotel

Aufnahmeschein

Geschäftsbedingungen

Impressum

2

3

4

6

6

7

7

9

10

10

12

14

14

16

16

17

18

18

20

20

22

24

26

27

28


2

Vorwort

Es ist geschafft!

Das Jahresprogramm 2010 liegt vor uns!

Eine vielseitige Palette von Informationen und Aktionen laden zum Stöbern und zum Mitmachen

ein. Wir haben uns bemüht, für jeden etwas ausgesucht zu haben. Sei es bei den vogelkundlichen

Wanderungen und Aktionen zum Vogelschutz oder botanischen Besichtigungen.

Hier können wir gemeinsam lernen.

Sich gemeinsam für die Natur einzusetzen, kann viel Freude bringen.

Möglichkeiten dazu gibt es in Hülle und Fülle:

Sei es im aktiven Naturschutz auf unseren Streuobstwiesen und Ausgleichsflächen oder als

Gestalter unserer Ausstellungen und Infostände oder als Berichterstatter. Wer gestaltend oder

richtungsweisend im Verein tätig werden möchte, ist herzlich eingeladen, im Vorstand mitzuwirken.

Die Natur braucht viele Helfer - wir laden Sie herzlich ein - machen Sie mit!

Ihr

Herbert Beste

Auch im Sommer 2010 wieder für Sie

im Innenhof der Zeche Scherlebeck

Scherlebecker Straße 258 _ 45701 Herten

Öffnungszeiten / Termine unter www.artgaffa.de


Der NABU-Herten führt Sie durch die

Geschichte von Schloss, Kapelle, Tabakhaus

und Orangerie. Entdecken Sie historische

Plätze wie den Hatzfeldplatz, Herkulesoder

Theaterplatz.

Wanderung durch Kultur und Natur

... im und um das Schloss Herten

Besichtigen Sie die wunderschöne

Ochsenaugenlichtung sowie Narzissenwiese

und informieren Sie sich über die

schönsten Baumgestalten und die

heimische Tierwelt.

Sei dabei

und mach mit!

Ob auf den drei Streuobstwiesen oder im Schlosswald

in Herten, bei Aktionen zum Schutz der regionalen Flora

wie Fauna oder bei überregionalen Aktivitäten zum

Schutz der Umwelt ...

... der NABU-Herten engagiert sich!

Der NABU-Herten ...

...für Mensch und Natur!

Naturschutz aktiv gestalten

Ausstellungen im Schlossgewölbe

Mit wechselnden Themen und vielen Informationen angepasst

an die Jahreszeiten.

... und vieles mehr unter www.nabu-herten.de

3


4

In der NAJU, der Jugendorganisation des NABU, engagieren sich

Kinder und Jugendliche bis 27 Jahre für den Natur- und Umweltschutz.

In Herten existiert eine Kindergruppe seit dem Sommer 2006. Sie

richtet sich an Kinder im Alter von 7-12 Jahren, die Lust haben die

Natur zu erforschen, zu beobachten und sich aktiv in die

Naturschutzarbeit einzubringen.

Aktiv werden in der Naturschutzjugend

Natur erleben, erforschen, schützen

Was wir tun und was wir tun können

» Beobachten der Tierwelt: Vögel, Spinnen, Libellen, Amphibien etc.

» Erforschen verschiedener Lebensräume: Wasser, Wald, Wiese

» Mitarbeit an den Ausstellungen im Gewölbe

» Spielen und Basteln

» Bau von Nistkästen

» Teilnahme an Natur-Erlebnis Wettbewerben

» Präsentation im Gewölbe

» und vieles mehr, die konkrete Planung erstellen wir gemeinsam

Unsere Treffen

Die Treffen finden einmal im Monat immer donnerstags statt,

von 15:30 bis 17:30 Uhr. Treffpunkt ist das Schlossgewölbe Herten.

Zusätzliche Termine werden gesondert angekündigt.

Wer leitet die Kindergruppe?

Kontakt: Beate Hölzemann

Tel.: (0 23 66) - 93 67 74

e-mail: beate.hoelzemann@nabu-herten.de

Homepage: http://www.nabu-herten.de/naju/

19. Januar 08. Juli

18. Februar kein Treffen im August

18. März 14. September

15. April 26. Oktober

20. Mai 18. November

17. Juni 07. Dezember


6

Der Rufer vor unserer Haustür

Im Winter, besonders in windstillen und mondhellen

Nächten, ist ein schauriges Rufen zu vernehmen -

das ist der Liebesgesang des Waldkauzes.

Der Waldkauz, ist mit etwa 42 cm die größte und

häufigste Eule im Kreisgebiet. Sie beginnen im Winter

mit der Balz und sind nun besonders ruffreudig.

In Wäldern mit alten Bäumen findet der Waldkauz

natürliche Höhlen für sein Brutgeschäft vor.

Dies ist auch der Grund dafür, unsere Wanderung im

Schlosspark / Schlosswald durchzuführen.

Der Waldkauz ist sehr anpassungsfähig und brütet

auch in Siedlungen, auf Friedhöfen, in Stadtparks, ja

sogar in Mauerwerk und Straßenbäumen.

Sonntag 24.Januar, 19.00 Uhr

Treffpunkt: Tabakhaus im Schlosspark Herten

Führung: Herbert Beste

Teilnehmerbeitrag: 3€

Spechte in der Haard

Frühlingserwachen ohne Klopfen, Trommeln

und Rufen der Spechte wäre für den Naturfreund

undenkbar.

Spechte fallen durch ihre Kletterkunst, Höhlenbau

und Rufen sowie Trommeln auf. Sie sind angepasst

an das Leben an und in Bäumen.

In der Haard leben folgende Spechtarten:

Buntspecht, Kleinspecht, Grünspecht und der

Schwarzspecht.

Deshalb müssen wir dahin. Führen und informieren

wird uns Gerhard Clarenbach. Seit Jahrzehnten ist

Gerhard Clarenbach der Spechtexperte in der Haard.

Er kennt jeden Specht mit Vornamen.

Sonntag 28. März 2010, 08.30 Uhr

Treffpunkt: Zeche Scherlebeck

Fahrgemeinschaften

Teilnehmerbeitrag: 3€


Ausstellungen und Termine

im Schlossgewölbe Herten

Wechsel der Themen angepasst an die Jahreszeiten.

Bitte Pressehinweise beachten.

Jeweils Sonntags von 14 – 17 Uhr im Schlossgewölbe Herten.

Mitgliedertreffen im Parkrestaurant Katzenbusch,

Nebengebäude Pferdestall:

Unsere Mitgliedertreffen finden am zweiten Dienstag im Monat

ab 19.30 Uhr statt. Treffpunkt ist das Parkrestaurant Katzenbusch,

Herner Str. 67, 45699 Herten, Tel.: (0 23 66) 18 18 39 – 0.

12. Januar 13. Juli

09. Februar 10. August

09. März 14. September

13. April 12. Oktober

11. Mai 09. November

08. Juni 14. Dezember

7


Wir lassen nicht zu,

das Amphibien platt gefahren werden!

Im Februar/März wandern die nachtaktiven Lurche von ihrem

Winteraufenthalt in Wald und Feldflur zu ihren Laichgewässern.

Um dorthin zu gelangen müssen sie in unserem Falle zwei Straßen

überqueren, die täglich von über 20.000 Kraftfahrzeugen befahren

werden. Kein Tier schafft es über solch stark befahrene Straßen

zu gelangen.

Der Naturschutzbund greift hier seit 10 Jahren helfend ein, damit

Frösche, Kröten und Molche unbeschadet das Laichgewässer

erreichen.

Die Wanderung dieser Tiere ist auf den Vorfrühling begrenzt und

findet nur in einem kurzen Zeitraum statt.

Deshalb sind Helfer beim Aufbau des Krötenzaunes und beim

Absammeln der Tiere herzlich willkommen.

Diese Aktion ist witterungsabhängig. Deshalb ist es wichtig, dass

Helfer sich anmelden.

Wanderungen für Gruppen, Kindergärten und Schulen sind

möglich.

Kontaktadresse: Beate Hölzemann

Tel. (0 23 66) 93 67 74

e-mail: beate.hoelzemann@nabu-herten.de

9


10

Pflanzenbasar im Schlosshof Herten

Wer einen Garten sein Eigen nennt weiß, dass:

• es wichtig ist, Stauden, Kräuter, Farne und Gräser alle paar Jahre zu teilen, weil sonst die

Blühkraft nachlässt und im inneren der Pflanze trockene Flächen entstehen können

• es weh tut, die nun übrig geblieben Pflanzen dem Kompost zu übergeben.

Die bessere Lösung praktiziert der Naturschutzbund mit großer Resonanz seit sieben Jahren.

2008 zählten wir 200 Besucher, die für wenig Geld so manche Pflanze mitnahmen. Der Erlös

wird für den Naturschutz verwendet, so dass ein zusätzlicher Effekt erzielt wird.

Sonntag 18. April 2010

Treffpunkt: Schloss Herten Vorburg

11.00 Uhr – 16.00 Uhr

Wo der Klapperstorch wohnt

Dort, wo 25 Heckrinder die 25 ha große Wiesenlandschaft von Baum und Strauchbewuchs

freihalten, hat der Heimatverein Dorsten-Hervest eine Nisthilfe aufgebaut. Kurzum seit einigen

Jahren brütet dort das einzige Storchenpaar im Kreisgebiet, weil es für sie wohl genug zu

naschen gibt.

Das Gebiet wird von Feldgehölzen, zehn Kleingewässern, Gräben, Hecken und Einzelbäumen

gegliedert. Deswegen ist die Vogelwelt dort besonders artenreich. Während der

Zugzeit wird es als Trittstein von seltenen Wiesen-, Wasser- und Singvögeln genutzt. Nirgendwo

im Kreis RE können Blaukehlchen, Neuntöter, Eisvogel, Krickente, Knäkente und weitere

Entenvögel so häufig gesichtet werden. Nebenbei bietet das Areal auch botanisch viel.

Übrigens der Hervester Bruch wird von der Biologischen Station Recklinghausen betreut.

Um so mehr freuen wir uns, dass deren Chef, Hermann Kottmann, uns durchs Gelände führt.

Sonntag 02.Mai 2010, 07.00 Uhr

Treffpunkt: Zeche Scherlebeck

Fahrgemeinschaften

Teilnehmergebühr: 3€


Seit vier Generationen

Bestattungen

Kessen

Überführungen

Erd- und Feuerbestattungen

Bestattungsvorsorge - Beratung

Scherlebecker Straße 235 45701 Herten 02366_47 30

www.bestattungen-kessen.de info@bestattungen-kessen.de

11


12

Vogel des Jahres 2010

Der Kormoran


Jahrzehntelang war der Kormoran aus Deutschland so gut wie verschwunden – ein Ergebnis

gnadenloser Verfolgung bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Dank verbesserter Gesetze

zum Vogelschutz und angesichts großer Fischmengen in nährstoffreichen Gewässern stieg

die Anzahl der Tiere seit Anfang der 1980er Jahre wieder an. Heute hat sich der Bestand des

Kormorans stabilisiert. Seine Rückkehr ist ein Erfolg für den internationalen Vogelschutz. Ein

Land, das sich dem Schutz der biologischen Vielfalt verpflichtet hat, kann darauf stolz sein.

Weil der Kormoran Fische als Nahrung braucht, hat er nicht nur Freunde. Auf der Grundlage

von fachlich und juristisch umstrittenen Erlassen wird er wieder geschossen. Die traurige

Bilanz: Rund 15.000 Kormorane werden jedes Jahr in Deutschland als sogenannte

„Schadvögel“ getötet.

Mehr Informationen und Broschüren zum Kormoran im Schlossgewölbe Herten.

13


14

Tag der offenen Gartenpforte

Diese tolle Aktion wird seit 2005 im Kreis Recklinghausen umgesetzt. Die Initiative

ergriffen Antoinette und Uwe Knaak. Ob Groß oder Klein, Gärten können besonders

im städtischen Raum wichtige Naturoasen sein. Außerdem mindern sie die

Umweltbelastung in Bezug auf Staub und Klima.

Gartenfreunde wissen: Ein Leben ohne Garten ist ein Irrtum. Auch 2010 laden

Gartenbesitzer zum Bewundern, Fotografieren, Fachsimpeln, Erfahrungen austauschen

oder Ideen sammeln ein.

Folgende Gartenfreunde vom NABU Herten machen mit:

Irene & Herbert Beste Antoinette & Uwe Knaak

Scherlebecker Str.318 b In der Koppel 7

45701 Herten Recklinghausen

Tel. (0 23 66) 93 47 60

e-mail: h.beste@nabu-herten.de

Tel. (0 23 61) 21 58 4

Datum: 16. Mai & 18. Juli 10.00 Uhr – 18.00 Uhr Datum: 20. Juni 11.00 Uhr – 18.00 Uhr

Eintritt: 1€ Spende für den Naturschutzbund

Anmeldungen und Infos unter www.offenegartenpforte.de

Stunde der Gartenvögel

Zum sechsten Mal findet in diesem Jahr die bundesweite NABU-Aktion „Stunde der

Gartenvögel“ statt. Folgen Sie dem Aufruf des Naturschutzbundes Deutschland und

beobachten und zählen Sie eine Stunde Gartenvögel.

Zählhilfen und eine schöne Bestimmungshilfe vom Landesverband Nordrhein-Westfalen

erleichterten das Mitmachen. Attraktive Preise als Dankeschön werden ausgelobt.

Die Zählung soll Aufschluss über die Verbreitung und Häufigkeit der Vorkommen

bundesweit und regional aufzeigen. Die nun jährliche Erfassung lässt Rückschlüsse auf

Veränderungen der Vorkommen bis auf die regionale Ebene zu - der NABU kann und

wird darauf reagieren.

07. Mai bis 09. Mai 2010

Beobachten eine Stunde nach Wahl

Informationen und Teilnahmekarten sind beim NABU im

Schlossgewölbe Herten erhältlich.

Öffnungszeiten: sonntags von 14:00 bis 17:00 Uhr

Außerdem im Glashaus, VHS, Rathaus,

Bürgerhaus Süd,

Familienbildungsstätte Herten, FBW Westerholt,

Filialen der Sparkasse Vest in den Stadtteilzentren.


16

Das Landschaftsbauwerk Hoheward

_Natur erobert Haldenlandschaft

Das größte Landschaftsbauwerk Europas befindet sich

im Süden der Stadt Herten. Es entstand aus den beiden

Bergehalden Ewald und Hoheward und umfasst etwa

160 ha. Die Haldenlandschaft ist eingegliedert im 750 ha

großen Landschaftspark Emscherbruch.

Vom höchsten Punkt, immerhin 152m über NN, hat man

eine fantastische Aussicht auf das Ruhrgebiet.

Inzwischen hat sich die Natur weite Teile der Halde erobert.

In den oberen Gefilden entfaltet sich vom Frühjahr

bis zum Sommer ein bunter Blütenteppich in allen erdenklichen

Farben. In deren Folge haben Säugetiere,

Vögel, Spinnen und Insekten eine neue Bleibe gefunden.

Wir werden bei dieser Wanderung besonders auf die

Pflanzengesellschaft achten.

In höheren Lagen werden uns auch Lerchengesang und

rüttelnde Turmfalken erfreuen.

Es besteht die Möglichkeit zur Einkehr im „Cafe Ewald“.

Samstag 12.Juni 2010, 10:00 Uhr ca. 2 Stunden

Treffpunkt: Parkplatz Zeche Ewald

Führung: Herbert Beste & Norbert Müller

Teilnehmerbeitrag: 3€

Wir erleben den Bergpark und das

Schloss Wilhelmshöhe in Kassel

Der Bergpark im Stadtteil Wilhelmshöhe ist eine einmalige

Anlage unter den europäischen Parkanlagen. An der

höchsten Stelle des Habichtswaldes auf einem Oktogon

steht die Riesenfigur des Herkules mit einer Gesamthöhe

von 72 m.

Über das ganze Gelände wurden sentimental-romantische

Kapellen, Ruinen, Wasserfälle, Pyramiden, Aquädukte,

Pavillons und Fontänen verteilt. Des Weiteren sind botanische

Raritäten zu bewundern wie die ältesten Ginkgos

Deutschlands und eine Rosensammlung.

Das Kurfürstliche Schloss beherbergt eine der bedeutendsten

Gemäldegalerien Deutschlands. U.a. mit Werken von

Rembrand, Rubens und Dürer.

Termin: Sonntag 27. Juni 2010, 07.00 Uhr

Treffpunkt: Rathaus Herten

Fahrgemeinschaften

Leitung: Herbert Beste

Teilnehmerbeitrag: 3€, Selbstverpflegung


14. Europäische Fledermausnacht

um die alten Gemäuer Schloss Herten

Ein außergewöhnliches Erlebnis für die ganze

Familie! Ein außergewöhnlicher Ort für eine

spannende Nachtveranstaltung!

In der Vorburg werden Kinder geschminkt und

basteln Fledermäuse. In der Kapelle läuft

anschließend der Film „Kobolde der Nacht“.

Dazu Geschichten und Infos über die Geschöpfe

der Nacht. Wenn es dunkelt, erleben

wir Fledermäuse hautnah.

Mitwirkende: Michael Korn, Beate Hoelzemann,

Claudia Schulz, Monika Mailand, Herbert Beste.

Samstag 28. August 2010, 19.00 Uhr

Treffpunkt: Schloss Herten Vorburg

Anmeldung: H. Beste, Tel. (0 23 66) 93 47 60

e-mail: herbert.beste@nabu-herten.de

Teilnehmerbeitrag 3€

17


18

Naturschutzhof Nettetal

In herrlicher niederrheinischer Landschaft zwischen

Venlo und Viersen hat der NABU Viersen / Krefeld

den Naturschutzhof eingerichtet.

Das Außengelände bietet einen faszinierenden Erlebnisraum

auf weiter Fläche mit außergewöhnlichen

und ideenreichen Aspekten.

Hier nimmt jeder Teilnehmer garantiert neue Ideen

mit nach Hause.

Ein weitere Höhepunkt wird der Besuch des Rohrdommel

Projektes im Naturschutzgebiet Krickenbecker

Seen sein.

Samstag 11. September 2010, 07.00 Uhr

Treffpunkt: Rathaus Herten

Führung: Herbert Beste

Fahrgemeinschaften

Teilnahmebeitrag: 3€

Es geht rund um den Apfel

Dieses Fest ist eine Gelegenheit mit netten Menschen die Natur

zu erleben. Seit 11 Jahren wird die Fläche am Landwehr von uns

ehrenamtlich betreut und entwickelt. Voller Stolz können wir am Tag

des “Offenen Tores“ das artenreiche Gebiet vorstellen.

Folgendes Programm ist vorgesehen:

• Führung über die Streuobstwiese

• Obstbaumschnitt

• Kinder basteln ein Apfelhäuschen

• Kinder pressen und genießen Apfelsaft

• Literatur und Infos werden angeboten

und natürlich unser Apfelkochbuch zum Preis von 3,- €

Kaffee und Kuchen mit Früchten von der Streuobstwiese sorgen für

das leibliche Wohl der Besucher. Marmelade und Gelees – darunter

Köstlichkeiten wie Kornelkirsche, Quitte und Mispel werden angeboten.

Sonntag 26. September, 11.00 Uhr –17.00 Uhr

Treffpunkt: Landwehr / Karl – Hermann – Str. 14, ehemals Kochschule

Solarfachbetrieb SWB

Ich mach mir was aus Äpfeln ...

Die Apfelrezepte vom


20

Wassertürme in Scherlebeck

Der richtige Baumschnitt für Obstgehölze

Verwirrend ist das Angebot an Fachliteratur in Bezug auf das

Schneiden von Obstgehölzen. Verwirrend ist auch die Fachsprache:

Pflanzschnitt, Erziehungsschnitt, Altersschnitt,

Rückschnitt, Verjüngungsschnitt, Überwachungsschnitt.

Eines ist sicher, Fehler können selten korrigiert werden.

Der beste Ratgeber ist die angewandte Praxis. Deshalb werden

wir einen Kursus für das Beschneiden von Obstbäumen

durchführen.

Samstag 16.Oktober 2010, 10.00 Uhr

Treffpunkt: Streuobstwiese an der Landwehr

Navi Adresse: SWB, Karl Hermann Str. 14, 45701 Herten

Leitung: Herbert Beste

Teilnehmerbeitrag: 3€

Weithin sichtbar stehen die 1908 und 1935 erbauten markanten Türme auf dem Vestischen

Höhenrücken in Herten. Sie wurden auf der Kuppe (109 m ü. NN) erbaut und stehen somit auf der

höchsten natürlichen Erhebung Hertens. Die Wassersäule steht sogar bei über 130 m über

Normal – Null. Übrigens – die Wassertürme stehen unter Denkmalschutz und wurden

1984/85 generalüberholt.

Warum sie auch heute noch wichtig für die Versorgung der Bevölkerung sind, wird uns Herr Olaf

Linkmann (Betriebstechniker/Gelsenwasser) erläutern.

Wenn die Teilnehmer auf dem Dach des westlichen Wasserturms angekommen sind, stehen sie

auf 135 m über NN.

Hier bietet sich den Gästen ein fantastischer Rundblick. Von hier aus sieht man endlich die

Hertener Haldenlandschaft von oben und vieles mehr.

Freitag 19.November 2010

Treffpunkt: Wasserturm

15.00 Uhr

Leitung: Herbert Beste

Führung: Olaf Linkmann

Teilnehmerbeitrag: 3€


22

Jahresabschluss im Parkrestaurant Katzenbusch

Nach dem Motto: Wir lassen uns nichts vormachen!

An diesem Tag findet unser letztes Mitgliedertreffen im Jahr 2010 statt. Ab

17.00 Uhr wollen wir in gemütlicher Runde das Jahr Revue passieren lassen.

Schön ist, dass das Programm von Mitgliedern gestaltet wird.

Dienstag 14. Dezember 17.00 Uhr

Treffpunkt: Parkrestaurant Katzenbusch, Herner Str. 67, Herten

Teilnahmebeitrag: 5€ (auch für Mitglieder, Verzehrbeteiligung)


24

Insektenhotel

Wie im richtigen Leben, ist es auch in der Natur ein Geben und Nehmen.

Ca. 500 Solitärbienen und rund fünf Dutzend Solitärwespen gibt es in

Mitteleuropa. Während Solitärbienen Nektar und Pollen sammeln und

damit für ihren Nachwuchs sorgen und nebenbei Obstgehölze bestäuben,

sammeln Solitärwespen Schmetterlingsraupen, Blatt und Rüsselkäferlarven

für ihren Nachwuchs und reduzieren damit Fressfeinde der

Fruchtbäume.

Kurzum, diese Kleinen haben Wohnungsnot.

Deshalb haben NABU Leute mit der Mannschaft von Coca Cola dieses

Hotel gebaut und eingerichtet.

Zum Nachahmen empfohlen! Und bitte nektar- und pollenreiche Blütenpflanzen

setzen sonst ist alles vergebens.

Weitere Infos bei:

NABU Herten & Volker Fockenberg


26

Aufnahmeschein

VW 0500025 - Herten

Einzelmitgliedschaft:

(Jahresbeitrag mind. 48,00 Euro) ..... Euro

Jugendmitgliedschaft (für Schüler, Azubis und Studenten)*:

(Jahresbeitrag mind. 24,00 Euro) ..... Euro

*Bei Jugendlichen unter 18 Jahren setzen wir das

Einverständnis der Erziehungsberechtigten mit der

NABU-Mitgliedschaft und dem angegebenen Jahresbeitrag

voraus.

Vorname: ..............................................................................................................

Nachname: ..............................................................................................................

Straße, Haus-Nr.: ..............................................................................................................

PLZ, Ort: ..............................................................................................................

Geburtsdatum: ..............................................................................................................

Beruf: ..............................................................................................................

E-Mail: ..............................................................................................................

Telefon: ..............................................................................................................

Weitere Familienmitglieder: ..............................................................................................................

Vorname: ..............................................................................................................

Nachname: ..............................................................................................................

Geburtsdatum: ..............................................................................................................

Vorname: ..............................................................................................................

Nachname: ..............................................................................................................

Geburtsdatum: ..............................................................................................................

Mein Antrag soll gelten ab:

............................................................... ..........................................................................................

Datum bei Minderjährigen Unterschrift der gesetzlichen Vertreter

Lastschrift: ..............................................................................................................

Kreditinstitut: ..............................................................................................................

Bankleitzahl: ..............................................................................................................

Kontoinhaber: ..............................................................................................................

Zahlungsweise:

jährlich

halbjährlich

vierteljährlich

monatlich

Familienmitgliedschaft**:

(Jahresbeitrag mind. 55,00 Euro) ..... Euro

**Familienmitglieder im Alter von 6-13 Jahren

sind automatisch Mitglied bei Rudi Rotbein.

Rudi Rotbein-Mitgliedschaft

(für Kinder von 6-13 Jahren)***:

***Wir setzen das Einverständnis der Erziehungsberechtigten

mit der NABU-Mitgliedschaft und dem

angegebenen Jahresbeitrag voraus.

Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Mitgliedsbeitrag von meinem Konto abgebucht wird.

............................................................... ..........................................................................................

Datum Unterschrift des Kontoinhabers

Aufnahmeantrag bitte hier abtrennen und an Herbert Beste,

Scherlebeckerstraße 318 b, 45701 Herten senden.

..............................................................................................................


Geschäftsbedingungen

Anmeldung

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Jede Form der

Anmeldung ist verbindlich. Anmeldungen werden grundsätzlich in

der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Bei mehrtägigen

Veranstaltungen sind Anzahlungen, wie im Text ausgewiesen, zu

leisten. Bei kürzeren Veranstaltungen ist der komplette Betrag bei

Buchung fällig, jedoch spätesten vier Wochen vorher.

Rücktritt

Bei einer Absage nach erfolgter Anmeldung bis zum Ablauf der

Anmeldefrist (vier Wochen vor Veranstaltung) wird die Anzahlung

in voller Höhe zurückerstattet. Bei späterer Absage wird der

Betrag einbehalten oder nachgefordert. Eine Rückerstattung der

Teilnahmegebühr ist nur möglich, wenn ein Ersatzteilnehmer

benannt oder der Platz anderweitig besetzt werden kann.

Hinweis zu Veranstaltungen

Sollte eine Veranstaltung, zum Beispiel wegen Unterschreitung der

erforderlichen Mindestteilnehmerzahl, ausfallen, wird eine

rechtzeitige Benachrichtigung durch den NABU Herten zugesagt

und die Teilnahmegebühr umgehend zurückerstattet. Bei

mehrtägigen Veranstaltungen werden bei Absage die eventuell

entstandenen Stornierungskosten, zum Beispiel für die Unterkunft

oder Leihwagengebühren, einbehalten.

Der Teilnahmebeitrag wird von NABU-Mitgliedern nicht erhoben.

Spendenkonto

Sparkasse Vest Recklinghausen

Konto 5 771 373

BLZ 426 501 50

Auf Anforderung stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus!

27


28

Impressum

Herausgeber

1. Vorsitzender

Telefon:

Fax:

E-Mail:

Internet:

Redaktion:

Layout:

Druck:

Anschrift:

Telefon:

Auflage:

Bilder:

NABU - Herten

Herbert Beste

Scherlebecker Straße 318b

45701 Herten

0 23 66 - 93 47 60

0 23 66 - 93 47 61

herbert.beste@nabu-herten.de

http://www.nabu-herten.de

Ralph Bernatz

Herbert Beste

Hans Haas

Stefan Promnik

Scherlebecker Straße 320a

45701 Herten

0 23 66 - 57 37 46

stefanpromnik@gmx.net

Druck H. Buschhausen GmbH

Westerholter Straße 777

45701 Herten

0 23 66 - 9 99 01-0

4.000 Stück

NABU: G. Maescher

K. Karkow, F. Möllers

H. May, S. Zibolsky

Herbert Beste

Dr. J. Weiss

Michael Korn

Volker Fockenberg

Hans Blossey

Stefan Promnik

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine