Noch geht die Niere: Was essen? - AKE

ake.nutrition.at

Noch geht die Niere: Was essen? - AKE

Das Kreatinin steigt – Was tun?

20. November 2009 in Wien

Irmgard Landthaler

Diätassistentin

Praxis für Ernährungsberatung

Neuhauser Strasse 15

80331 München

Tel.: +49 89 23259967

Fax: +49 89 23259968

Mobil: +49 170 3247008

e-mail: i.landthaler@t-online.de

home: www-i-landthaler.de

Irmgard Landthaler - München

Noch geht die Niere:

Was essen?

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 1


Noch geht die Niere: Was essen?

Irmgard Landthaler - München

Niereninsuffizienz ist insofern einzigartig, als dass eine

Ernährungstherapie mehrere Krankheitsfolgen gut

steuerbar macht und daher die gleiche klinische

Relevanz besitzt wie andere medizinische Therapien.“

Toigo, Clin. Nutr. 2000

Jede Form einer Diät ist ein Medikament!

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 2


Potentielle Vorteile

einer diätetischen Proteinrestriktion

• Verminderte glomeruläre Hyperfiltration

• Rückgang der Proteinurie

• Reduktion der diätetischen Phosphor-Aufnahme

Irmgard Landthaler - München

• Bessere Blutdruckeinstellung durch reduzierte Salzzufuhr

• Verbesserung des Lipid-Profils durch verminderte Zufuhr

gesättigter Fette aus tierischem Eiweiß

• Günstiger Effekt auf SBH (geringere Azidose)

• Besserung der Insulinresistenz (Urämietoxine?)

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 3


Nierengesunde Ernährung,

warum es sich auch lohnt!

• Patienten sind sehr motiviert

• Patienten können selber etwas tun

• Patienten vor falscher „Diät“ schützen

• Mangelernährung verhindern

Irmgard Landthaler - München

• Phosphatproblem frühzeitig erkennen und behandeln

• Kosten reduzieren

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 4


Das Kreatinin steigt – Was tun?

Stoffwechsel von

Kreatinin, Harnstoff

und Harnsäure

Irmgard Landthaler - München

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 5


Kreatinin ist ein Produkt des

Muskelstoffwechsels

Irmgard Landthaler - München

Die Kreatininkonzentration im Blut hängt somit sowohl von der

Nierenfunktion als auch der Muskelmasse ab:

Schlanke Menschen haben einen niedrigeren Kreatininwert, der

eine bessere Nierenfunktion vortäuschen kann, während

muskulöse Menschen eine höhere Kreatininkonzentration trotz

guter Nierenfunktion aufweisen.

Der individuelle Verlauf der Kreatininspiegel ist als

Verlaufsparameter gut geeignet.

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 6


Stadieneinteilung der chronischen

Niereninsuffizienz

Irmgard Landthaler - München

Stadium Beschreibung GFR

1 Nierenschädigung mit

normaler bis erhöhter GFR

2 Nierenschädigung mit gering

gradigem Funktionsverlust

3

Kreatinin + P-

Anstieg

Nierenschädigung mit

mittelgradigem

Funktionsverlust

4 Nierenschädigung schwerer

Funktionsverlust

ml/min/173m²

GFR > 90

ml/min

60 – 89

30 – 59

15 - 29

5 Nierenversagen < 15 oder

Dialyse

GFR = glomeruläre Filtrationsrate

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 7


Wichtige Punkte in der Ernährungstherapie

• Eiweiß

• Ernährungszustand/Energiezufuhr

• Kalium

• Kochsalz

• Flüssigkeit

• Phosphat und Calcium

• Akzeptanz

• Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Irmgard Landthaler - München

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 8


Gefährdet zuviel Eiweiß die Niere?

Offene Fragen:

0,8 g kg/KG = Normal?

Pro Kilogramm ………Gewicht?

bis 2 g kg/KG = Kein Problem?

Resulat:

Reichlich Protein bei reduzierter

Nierenfunktion ungünstig!

Irmgard Landthaler - München

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 9


Zu viel Eiweiß bedeutet:

Eiweiß/Harnstoff

Energie

Fett/Cholesterin

Phosphat

Kochsalz

Harnsäure/Purine

Säuren/Azidose

Nierensteine

Irmgard Landthaler - München

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 10


Eiweißbilanzierte Kost

Umsetzung in die Praxis

Irmgard Landthaler - München

Als Grundsatz einer vernünftigen Ernährung im

Alltag für Nierenpatienten, die nicht intensiv

diätetisch betreut werden können, sollte gelten:

So vegetarisch wie möglich!

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 11


Eiweißbilanzierte Ernährung

Wenn Sie sich der Patient für eine

eiweißkontrollierte Kost entscheidet,

muss er bereit sein:

Irmgard Landthaler - München

• sich sehr intensiv mit der Zusammensetzung Ihrer

Ernährung zu beschäftigen,

• sehr viel Sorgfalt dazu aufwenden, dass keine

Mangelzustände auftreten.

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 12


Vorsicht!

Irmgard Landthaler - München

Eiweiß-Restriktion bedeutet nicht Kalorien-Restriktion, sondern

nur eine Änderung der Nährstoff-Verteilung:

Mehr Kohlenhydrate und Fett, weniger Eiweiß!

Mangelernährung bei Dialysebeginn, bedeutet ein

deutlich erhöhtes Mortalitätsrisiko!

Die bedeutendste Ursache liegt im Rückgang der

spontanen Eiweißzufuhr!

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 13


Spontane Nahrungszufuhr nimmt im Laufe der

Progression der Niereninsuffizienz ab!

Täg liche Proteinaufnahme [g /k g KG]

1,2

1

0,8

0,6

0,4

0,2

0

1,01

0,85

> 50 25 - 50 10 - 24 < 10

Kreatinin-Clearance [ml/min]

Irmgard Landthaler - München

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 14

0,70

Spontane

Kalorienzufuhr

22 kcal/kg/Tag

0,54

Ikizler JASN 1995;6:1386-1391


Beurteilung des Ernährungszustandes

•Ödeme

• Zystenniere

•Adipositas

(Evt. Keine Gewichtsabnahme auf der Waage)

Bei den Patienten sollte der Eiweiß- und

Energiestatus regelmäßig durch verschiedene

Messungen bestimmt werden.

Irmgard Landthaler - München

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 15


Das richtige Gewicht?

Eine moderate Gewichtsreduktion

wirkt sich günstig auf Blutdruck und auf die

Proteinurie aus

Irmgard Landthaler - München

Da Fasten beim urämischen Patienten eine stark

katabole Stoffwechselsituation hervorrufen kann,

sollte auf eine starke Gewichtsreduktion verzichtet

werden!

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 16


Kalium

Irmgard Landthaler - München

Erst wenn die Nierenfunktion schon sehr schlecht ist,

treten Kaliumstörungen allein aufgrund der

Nierenfunktionseinschränkung auf.

Andere Ursachen sind z.B.

Azidose oder Medikamente z.B. ACE-Hemmer

Behandlung:

Kaliumrestriktion über Nahrung

Gabe von Kaliumbinder

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 17


• Vermehrter

Knochenabbau

• Vermehrter Muskelabbau

• Erhöhtes Kalium

• PTH steigt

• Ca sinkt

Metabolische Azidose

Irmgard Landthaler - München

• Ausgleich durch

Natriumbicarbonat Tabletten

– Kochsalzbeladung (pro Tbl.

273mg Na)

• Bicarbonathaltige

Mineralwasser

• Klärung, ob zu hohe

Proteinzufuhr Ursache für

metabolische Azidose ist

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 18


Optimale Blutdruck-Einstellung

Der Blutdruck ist der

bedeutendste

Progressionsfaktor hinsichtlich

des Fortschreitens von

Nierenschäden und

diabetischer Retinopathie!

Irmgard Landthaler - München

Patient,

S-Kreatinin 2 mg%,

Urin-Eiweiss 2 g/d,

RR 160/100 mmHg:

5 Jahre bis Dialyse

Derselbe Patient,

RR 125/80 mmHg:

15 Jahre bis Dialyse

(Dr. J. Franke)

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 19


Viele

Hochdruckmedikamente

(vor allem ACE-Hemmer

und Diuretika)

wirken viel besser, wenn

sie mit einer

kochsalzarmen Kost

kombiniert werden.

Würzen - Statt Salzen!

Irmgard Landthaler - München

Wenn Sie „Natrium“ auf

einer Verpackung finden,

müssen Sie den Wert

mal 2,5 rechnen,

dann bekommen Sie den

Salzgehalt.

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 20


Die richtige Trinkmenge!

Irmgard Landthaler - München

Studien deuten eher darauf hin, dass bei

Nierenkranken (nicht bei Gesunden) eine

Trinkmenge von über 2 l/Tag die Nierenfunktion

mittel- bis langfristig verschlechtert!

Hebert AJKD 2003; 41(5) : 962-71

MERKE

Grundsätzlich soll der Patient nur so viel trinken, wie er auch

wieder ausscheiden kann.

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 21


Gefährdet zuviel Eiweiß

„und Phosphat“ die Niere?

Irmgard Landthaler - München

Es existieren Hinweise, dass die Hyperphosphatämie

per se einen Progressionsfaktor der

Niereninsuffizienz darstellt.

Eiweißreich = Phosphatreich!

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 22


Eiweiß und Phosphat

iweiß und Phosphat

Kalium

Fett

Energie

Irmgard Landthaler - München

Kalium

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 23


Was wir dagegen tun können:

• Vitamin D

• Phosphatarme Ernährung

• Phosphatbinder

Irmgard Landthaler - München

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 24


Nierenerkrankungen vorbeugen -

das können Sie tun:

• Optimale Blutdruckeinstellung

• Eiweiß – Normalisierung

• Optimale Blutzuckereinstellung

• Fettstoffwechselstörung behandeln

• Nicht Rauchen!

Ziel: Folgeerkrankungen vermeiden!

Irmgard Landthaler - München

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 25


Noch geht die Niere: Was essen?

Irmgard Landthaler - München

Schon 1918 wies Vollhardt in seinem Handbuch der

inneren Medizin darauf hin, dass durch

• Eiweißreduktion bei

• ausreichender Energiezufuhr sowie

• salzarmer Diät

die Progression einer chronischen Niereninsuffizienz

reduziert werden kann.

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 26


Spielregeln

• Modifikation und keine Revolution!

• Kontrolle des Ernährungszustandes

• Begleitende Ernährungsberatung

Irmgard Landthaler - München

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 27


Leitlinien zur Ernährung

bei chronischer Niereninsuffizienz

Irmgard Landthaler - München

Leitlinie 27: Indikation zur Nierenersatztherapie

Eine Mangelernährung bei Patienten mit Niereninsuffizienz

(GFR < 15 ml/Min), die nur durch eine

verminderte Aufnahme von Eiweiß und Kalorien

erklärt werden kann und auch nicht behoben werden kann, stellt

eine Indikation für die Nierenersatztherapie dar.

10.12.2009 Noch geht die Niere: Was essen? 28

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine