Aufrufe
vor 3 Jahren

Von Hirsch und Matterhorn - Cervo

Von Hirsch und Matterhorn - Cervo

Von Hirsch und Matterhorn -

MedieninformationZermatt, 22.1.2010Am 19. Dezember 2009 startete das neue Hotel und Restaurant CERVO in Zermatt indie erste SaisonVon Hirsch und MatterhornWer das Cervo betritt, tut dies nicht durch die grosse Drehtür oder eine jener modernenGlasschiebetüren, die servil zur Seite huschen, wenn auch nur schon die Vorahnung einesmöglichen Gastes in Reichweite der Sensoren gerät. Das Cervo betritt man durch einenkleinen, fast privaten Eingang, wie er zu einem seit Generationen im Familienbesitzbefindlichen Chalet passt. Dahinter ein einfacher Tisch, ein Telefon und ein fröhliches Lachen.Vom ersten Moment an fühlt man sich hier willkommen – und kurze Zeit später schon zuHause.Irgendwie erinnert das Cervo an einen Adlerhorst mit Aufzug. Gut einhundert Meter über dem DorfZermatt hat man hier die nötige Distanz zum mondänen Trubel unten, ist aber, wenn man will, ganzschnell mittendrin.Die neue Gemütlichkeit über ZermattZwanzig Meter gegenüber der kleinen Eingangstür, auf der andern Seite der Skipiste, ist der Eingangzum Fahrstuhl der Sunnegga-Bahn. Gebaut um die Skifahrer vom Ende der Piste direkt in die Stationder Standseilbahn oder zurück ins Dorf zu bringen. Für die Cervo-Gäste ist dieser Aufzug nicht nurdirekter Zugang zum Skigebiet, sondern auch der bequemste Weg ins Dorf und damit zu einem derbeliebtesten Aufenthaltsorte der Schönen und Reichen im Schweizer Winter. Und wer ein Zimmer imCervo bewohnt, benutzt den Fahrstuhl mit dem Zimmerschlüssel auch wenn es mal später wird.Doch zurück in die neue Gemütlichkeit über Zermatt. Im ersten Stock des alten Chalets findet man die«Stuba». Bis vor kurzem das grosse Wohnzimmer, nun das charmante Restaurant im Cervo. DieChefin zaubert hier mit einer jungen Crew Ungekünsteltes, aber Aussergewöhnliches auf dieNussbaum-Tische. Dazu trinkt man Walliser Weine und – wegen der Höhe – grössere MengenZermatter Wasser. Weil die Stuba im Cervo auch für die aus dem Dorf erreichbar ist, ist eineReservation auf jeden Fall zu empfehlen.Design ohne LabelDas Arvenholz an den Wänden mit den Sitzbänken rundherum ist genau so alt wie das Haus selbstund strahlt eine Ruhe aus, die man bei jungem, ungeduldigem Holz niemals erwarten kann. Irgendwiefühlt man sich wohl in dieser Mischung aus alter Wohnstube, modernem Karomuster, warmemKachelofen und Holzböden. Holzböden gibt es viele hier, dafür kein Parkett. Der Unterschiedzwischen Parkett und einem Holzboden ist nämlich, dass man Parkett am besten nur mitFilzpantoffeln betritt und sich unweigerlich schuldig fühlt, wenn man das nicht tut. Auf denEichendielen spielt es buchstäblich keine Rolle, ob man nun in Skischuhen, Pumps oder Finkenerscheint, angenehm ist es in jedem Fall und passend auch.

Mythos Matterhorn - Hotel Simi
Mythos Matterhorn - Hotel Simi
Mythos Matterhorn - Hotel Simi
grächen – da können sie etwas erleben! - Matterhorn Valley Hotels
Sommer 2012 - Matterhorn Gotthard Bahn
Verkaufshandbuch 2014 - Matterhorn Gotthard Bahn
Bike- & Bergtouren Sommer 2013 - Matterhorn Valley Hotels
Herbst- und Winter-Erlebnisse 2010/11 - Matterhorn Gotthard Bahn
Von Hirsch und Matterhorn - Cervo
Matterhorn - SAC Sektion Saas
Matterhorn - Steiner Sarnen Schweiz
Gornergrat – das Matterhorn Erlebnis - Hotelpac
Matterhorn Museum Zermatlantis - Steiner Sarnen Schweiz
Distanzen bis Oberwald/Realp - Matterhorn Gotthard Bahn
dampf rottenschlucht abenteuer - Matterhorn Gotthard Bahn