Gemeindebrief Juli-August 2013.pdf - Der Schiefe Turm

schieferturm.de

Gemeindebrief Juli-August 2013.pdf - Der Schiefe Turm

AndachtMonatsspruch Juli 2013Fürchte dich nicht! Rede nur, schweige nicht!Denn ich bin mit dir. Apostelgeschichte 18, 9 -10Liebe Leserin, lieber Leser,„Ich rede, wenn ich schweigen sollte,und wenn ich etwas sagen sollte, dannbin ich plötzlich stumm“, so singt es einJungscharlied aus alten Tagen.Manchmal geht es mir so, dass ich denMut nicht finde das rechte Wort amrechten Platz zu sagen: z. B. wenn überandere gelästert wird, wenn jemandungerecht behandelt oder bedroht wird.Auch dann, wenn über den Glaubengesprochen wird, sage ich nicht immeretwas, auch wenn es nötig wäre.Der Apostel Paulus, dem der Monatsspruchzugesagt wurde, war da -denke ich - nicht so zurückhaltend. Er istlosgezogen und hat in Athen und Korinthund überall, wohin er kam, vor allem inden Synagogen der jüdischen Gemeindenvon Jesus erzählt als dem Messiasund Retter. Er hat dabei viel Zusprucherfahren. Etliche schlossen sich ihm an,gründeten Gemeinden und lebten imGlauben an Jesus. Es gab aber auch vielWiderstand. Er predige eine falsche Lehre,wurde ihm vorgeworfen. Man hat ihnbeschimpft, verjagt, verfolgt, verhaftet,gefangen gesetzt, sogar gefoltert.Ich kann mir vorstellen, dass Paulusauch Momente des Verzagens und derFurcht kannte, in denen er am Liebstengar nichts mehr predigen wollte. Da erscheintihm Gott eines Nachts in einemTraum und spricht zu ihm: "Fürchte dichnicht! Rede nur, schweige nicht! Dennich bin mit dir."Wie gut tut das! Paulus spürt: Ich binnicht allein. Gott hat mich gesehen, dieAngst und die Zweifel, die heiklen Situationen.Ich bin ja da, sagt er. Fürchtedich nicht.Eher selten hören wir Gottes Stimmeso direkt, wie es Paulus im Traum geschieht.Vielleicht kommt Gott auf andereWeise zu uns: In einer Hand vielleicht,die sich auf meine Schulter legt, oderin der Stimme eines Menschen, der mirsagt: Ich bin ja da. Rede nur und fürchtedich nicht. Das tut auch mir gut, solchenZuspruch von Gott her zu erfahren.Dann gelingt es mir vielleicht ja, beimnächsten Mal das Wort zu ergreifen unddas Nötige zu sagen.Übrigens: mit dem Kehrvers des obengenannten Liedes haben wir Gott immerwieder um Hilfe dazu gebeten: „Herr,hilf das Rechte sagen. Hilf uns das Gutewagen. Herr, hilf das Rechte tun!“Ich wünsche Ihnen einen schönen Sommermit gelingenden Gesprächen undguten Begegnungen. Gott segne Sie!Ihr Andreas Dietrich, Pfarrer(Wir danken Ida Echterhofffür das Titelbild)Gottesdienste7.7.20136. So. n. Tr.14.7.20137. So. n. Tr.21.7.20138. So. n. Tr.28.7.20139. So. n. Tr.4.8.20110. So. n. Tr.11.8.201311. So. n. Tr.18.8.201312. So. n. Tr.25.8.201313. So. n. Tr.Lutherkirche8.30 UhrPothAbendmahl (Wein)Pauluskirche10.00 UhrSukVerabschiedungFrau Krauses. S.12 u. 13Johannes-Buxtorf-Haus10.00 UhrPothAbendmahl (Wein)KapelleLerche10.00 UhrKrankenhaus10.00 Uhr--- Scholz-RitterPrädikantin Faß Brandhorst Poth Prädikantin Faß PothBöckerSukBöckerAbendmahl (Wein)BrandhorstPothPothAltenheim-AndachtenkeinGottesdienstkeinGottesdienstkeinGottesdienstkeinGottesdienstkeinGottesdienstkeinGottesdienstBöckerkeinGottesdienstMensingSuk Voigt RitterBöckerAbendmahl (Wein)Kindergottesdienstsonntags, ab 11.15 Uhr in Kamen-Mitte, neues Gemeindehaus.Katechumenengottesdiensteam 5. Juli 2013, um 18 Uhr in der PauluskircheJuli - August 2013--- Scholz-RitterSuk Brandhorst SukPoth --- Scholz-RitterDietrich Poth Dietrichmittwochs 3.7. 10.7. 17.7. 24.7. 31.7. 7.8. 14.8. 21.8. 28.8.Perthes-Zentrum Poth kath.GottesdienstHausChristophorusVolkermannscherHofPoth Böcker Böcker --- kath.GottesdienstPoth--- --- Dietrich --- --- --- --- Dietrich ---Poth --- --- --- --- --- --- --- ---Poth

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine