Programm - Volkshochschule Schorndorf

vhs.schorndorf.de

Programm - Volkshochschule Schorndorf

Kunstbeginntbei boesnerKünstlermaterialienund Einrahmungsbedarfzu außergewöhnlichgünstigen GroßhandelspreisenVerkehrsgünstig in der Nähe desFlughafens gelegen, bieten wirIhnen auf einer Gesamtflächevon 3.700 m 2 eine Riesenauswahlan Farben, Stiften, Papieren,Keilrahmen, Pinseln, Werkzeugen,Grafikzubehör, Materialien zumplastischen Arbeiten in Keramik,Stein und Holz sowie Bilderrahmenund Galeriebedarf.Dazu erhalten Sie die Leistungenunserer Rahmenateliers und einegroße Auswahl an Büchern fürden Kunstbereich.Den aktuellen boesner-Katalog erhalten. Sie kostenlosin unserer Niederlassung.boesner GmbHSielminger Straße 8270771 Leinfelden-EchterdingenTel. 0711-79740-50Fax 0711-79740-90info@boesner-stuttgart.deÖffnungszeitenMo – Fr: 9.30 – 18.00 UhrMi: 9.30 – 20.00 UhrSa: 10:00 – 16.00 Uhrwww.boesner.comwww.boesner.tvKÜNSTLERMATERIAL + EINRAHMUNG + BÜCHER


Oliver Basel VolkshochschulleiterFachbereichsleitungEDV, Berufliche Bildung, Deutsch für Migranten, Bewegung,VHS der Älteren, Schulungen für Institutionen und UnternehmenTel.: 0 71 81 / 20 07-33E-Mail: basel@vhs-schorndorf.deDr. Holger Dietrich FachbereichsleitungSprachen – Sprachkurse für Schüler, Politik, Geschichte, GesellschaftVHS Außenstellen Welzheim, KaisersbachTel.: 0 71 81 / 20 07-11E-Mail: holger.dietrich@vhs-schorndorf.deCarmen Wirth FachbereichsleitungKulturelle Bildung, Künstlerisches und handwerkliches Gestalten,Gesundheits bildung, Entspannung, Ernährung, Kulinarisches, ModeVHS Außenstellen Plüderhausen, Urbach, Winterbach, RemshaldenTel.: 0 71 81 / 20 07-21E-Mail: wirth@vhs-schorndorf.deWirsindfürSiedaDaniel Dietrich FachbereichsleitungPädagogik, Psychologie, Geografie, Naturwissenschaften, Ökologie,Rechts- und Verbraucherfragen, FotografieVHS Außenstellen Schlechtbach, Rudersberg, SteinenbergTel.: 0 71 81 / 20 07-28E-Mail: daniel.dietrich@vhs-schorndorf.deSabine Netzer FachbereichsverwaltungGeografie, Naturwissenschaften, Ökologie, Politik, Rechts- undVerbraucherfragen, Ernährung, Kulinarisches, Entspannung, Mode,Gesundheit, Bewegung, Kunst, Pädagogik, PsychologieTel.: 0 71 81 / 20 07-24E-Mail: netzer@vhs-schorndorf.deThomas Scheufele FachbereichsverwaltungVolkshochschule Schorndorf e. V.Augustenstraße 4,73614 Schorndorftelefon: (0 71 81) 20 07-0telefax: (0 71 81) 20 07-10e-mail: info@vhs-schorndorf.deinternet: www.vhs-schorndorf.deSekretariat:Mo, Mi, Do 8.30 bis 12.30 UhrDi 7.00 bis 12.30 UhrDo 16.00 bis 18.00 UhrFr 8.30 bis 12.00 Uhrin den Schulferien gelten eingeschränkteÖffnungszeiten: Mo bis Fr 9.00 bis 12.00 UhrVorstand I Vorsitzender Matthias KlopferSilke Olbrich, Martin Kaufmann, Dr. Michael Vogt,Klaus Dobler, Werner Nuding, Gerhard NickelBeirat I Dr. Johannes Bergner, Dr. Dieter Keil,Martina Graser, Martin Kaufmann, Dr. Max Klinger,Matthias Klopfer, Nadia Pagano,Karola Süpple-Brown, Martin ThomäGeografie, Naturwissenschaften, Ökologie, Politik, Rechts- undVerbraucherfragen, Ernährung, Kulinarisches, Entspannung, Mode,Gesundheit, Bewegung, Kunst, Pädagogik, PsychologieTel.: 0 71 81 / 20 07-31E-Mail: scheufele@vhs-schorndorf.deHannelore Wagner FachbereichsverwaltungDeutsch als Fremdsprache, Deutsch für MigrantenTel.: 0 71 81 / 20 07-30E-Mail: wagner@vhs-schorndorf.deMaria Schreier SekretariatWalter Ruffet Fachbereichs verwaltungEDV, Berufliche Bildung,Sprachen, Schulungen für Institutionen und FirmenTel.: 0 71 81 / 20 07-23E-Mail: ruffet@vhs-schorndorf.deTel.: 0 71 81 / 20 07-0E-Mail: schreier@vhs-schorndorf.deSnezana Stojadinovic HausdienstTel.: 0 71 81 / 20 07-0Joannis NakosAbenddienstTel.: 0 71 81 / 20 07-0


Allgemeine InformationenGesellschaft und WissenKultur und KreativitätUnser Team ................... 3Hinter Kulissen ................ 12Montagsakademie ............. 25Anmeldung . ................... 5Exkursionen Geschichte ......... 13Theater . ..................... 26Bürgerschaftliches Engagement ... 28Philosophie ................... 14Literatur ..................... 26Einzelveranstaltungen ........... 71Vorträge ..................... 72Junge VHSGeschichte ................... 14Religion ..................... 14Rhetorik ..................... 26Kunst ....................... 26Tagesfahrten und Exkursionen .... 72So finden Sie uns .............. 73Semesterkalender .............. 74Angebote für Kinder, Jugendliche . .. 8Fit für die Schule . .............. 12Recht und Verbraucherfragen ..... 15Geografie .................... 16Reisen ....................... 17Kunstgeschichte ............... 27Kunstfahrten .................. 27Kunstjahreskurs ............... 29Allgem. Geschäftsbedingungen ... 74Heimat Schorndorf ............. 18Künstlerische Techniken ......... 29Bildnachweis . ................. 74Exkursionen .................. 18Malen . ...................... 30Heureka ..................... 19Zeichnen . .................... 31Außenstellen:Science-Lab . .................. 20Kreatives Gestalten ............. 31Remshalden .................. 66Natur & Umwelt ............... 20Schmuck . .................... 32Winterbach . .................. 66Lokale Agenda ................ 20Floristik . ..................... 32Urbach ...................... 68Energie ...................... 21Nadel und Faden . .............. 33Plüderhausen ................. 68Wohnen ..................... 21Mode ....................... 33Schlechtbach ................. 69Fotografie . ................... 21Musik ....................... 34Rudersberg ................... 69Pädagogik . ................... 23Tanz ........................ 36Steinenberg .................. 70Erziehung .................... 23Welzheim .................... 70Eltern-Kind-Kurse .............. 24Kaisersbach . .................. 71Persönlichkeitsentwicklung ....... 24


Arzt - PAtientenForumvonArabischbisUngarischGesundheitEntspannung ................. 37SprachenDeutsch als Fremdsprache . ....... 52Beruf und EDVBeratung . .................... 60rotKörpererfahrung . .............. 37vhs Sprachenschule . ............ 52Mitarbeiterführung ............. 60Yoga . ....................... 38GemeinsamerFinanzbuchhaltung ............. 61Qi Gong ..................... 39Tai Chi ...................... 40Gesundheit . .................. 40Europäischer Referenz rahmen . .... 52Beratungsabend ............... 53Cambridge-Prüfungen .......... 53Lohn- und Gehaltsbuchführung ... 61EDV für Frauen ................ 61Bildungsverbund VHS ........... 62SemesterthemaBrot ......................... 6Arzt-Patienten-Forum ........... 40Business-English ............... 53Word 2010 . .................. 62Heilmethoden . ................ 42Englisch ..................... 54Excel 2010 ................... 62Gesunde Ernährung ............ 42Französisch ................... 56Bildungsprämie . ............... 63Seelische Gesundheit ........... 43Italienischer Abend ............. 57Windows 7 ................... 63Bewegung im Wasser, Schwimmen . 43Italienisch .................... 57Access 2010 .................. 63Fitness ...................... 44Latein ....................... 58Projektmanagement mit Excel . .... 63Pilates . ...................... 44Neugriechisch ................. 58Google ...................... 64Gymnastik ................... 45Polnisch ..................... 58Soziale Netzwerke . ............. 64Bewegung ................... 48Russisch ..................... 58Internet . ..................... 64Kulinarisches, Ernährung . ........ 48Schwedisch . .................. 58Joomla ...................... 64Weinseminare . ................ 49Spanisch ..................... 58Power Point 2010 .............. 64Kochen . ..................... 50Tschechisch . .................. 59Outlook 2010 ................. 64Backen ...................... 51Türkisch ..................... 59Tastaturschulung .............. 65Ungarisch .................... 59Gimp ....................... 65Chinesisch ................... 59CorelDRAW .................. 65Portugiesisch . ................. 59Ubuntu . ..................... 65Alles zur AnmeldungPersönlich I Sie kommen in die Geschäftsstelle, wählen aus, werden aufden Kurs Ihrer Wahl angemeldet und be zahlen oder lassen abbuchen.Brief oder Fax I Sie trennen die Anmeldekarte (s. Seite 73) ab, füllen sie aus undsenden sie mit ausgefüllter Einzugsermächtigung an die Geschäftsstelle.Eine Anmeldebestäti gung wird Ihnen nicht zugeschickt.Semesterbeginn:23September2013jaetztnmeldenAnruf I Sie rufen uns an und erteilen uns mit dem Anruf eineEinzugsermächtigung.Internet I www.vhs-schorndorf.deBenachrichtigung I Die Kurse finden ohne weitereBenach richti gung statt. Nur wenn eine Ver an staltung ausfälltoder ver schoben wird, benach richtigen wir die Teilnehmer.Und wenn Sie nicht kommen können…Bitte lesen Sie unsere Geschäftsbedingungen auf Seite 74.Unser Leitbild finden Sie im Internet!


6SemesterthemaBrot10112Brot und SpieleSozialhilfe als Machtinstrumentvon der Antike bis heuteDr. Claudia GreinerDie Verteilung von kostenlosem Getreidean die landlose Unterschicht Roms war inKombination mit der Organisation billigeröffentlicher Unterhaltung ein wichtiger Wirtschaftsfaktor,von dessen Funktionieren nichtselten der Bestand von Ländern und Regierungenabhing und der dementsprechendaufwendig organisiert und verwaltet wurde.Im Mittelalter oblag vor allem dem Adel undder Kirche die Sorge für Leib und Seele derArmen und Kranken. Mit dem Auseinanderbrechender alten Gesellschaft im Zeitalterder Industriellen Revolution und dem sprunghaftenAnwachsen der abhängigen Unterschichtmusste die Armenfürsorge wiederin großem staatlichem Umfang organisiertwerden, um Unruhen zu vermeiden.Mittwoch, 09.10.13, 19.30-21.00 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Raum 1310118War der Hunger schuld?Was führte zum Ausbruchder Französischen Revolution?AbendseminarDr. phil. Hartmut JerickeDie Französische Revolution war Ursache fürden Übergang von der Adelsgesellschaft indas Zeitalter des Bürgertums. Alte und neueWertvorstellungen rangen miteinander.Gegen Absolutismus, Ständestaat und Gottesgnadentumstanden die Schriften Rousseaus,Voltaires und Kants sowie das WirkenRobespierres, Dantons und Saint-Justs. DerRuf nach Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeitmündete schließlich in die BürgerlicheGesellschaft, begründete aber auch das Zeitalterdes Nationalismus. Gab es aber nichtnoch andere Ursachen dieses epochalenUmbruchs? War es am Ende vielleicht doch„nur“ eine Hungersnot, die alles auslöste?Wir werden sehen.Dienstag, 28.01.14, 19.00-21.30 UhrGebühr: 9,50 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Raum 13Philosophisches Café„Der Mensch lebt nicht vonBrot allein“Darauf, dass „der Mensch … nicht von Brotallein“ lebe, können wir uns schnell verständigen.Doch schon die Frage, welche Bedürfnisseanerkannt werden müssen, um einmenschenwürdiges Dasein zu führen (sieheHartz IV), oder die Frage, wann Luxus entstehtund ob Luxus verwerflich ist, zeigen,wie aktuell und zugleich politisch dieses Themaist.In der bekannten Bedürfnispyramide AbrahamMaslows werden Grundbedürfnisse von„höheren“ Bedürfnissen, soziale von Ich-Bedürfnissen unterschieden. Auch Selbstverwirklichungzählt Maslow dazu. Zuwendung,Partizipation, Offenheit tauchen jedoch indiesem Ansatz nicht auf. Sind kulturelle oderauch religiöse Bedürfnisse reine Privatsache,oder ist ihre „Wahrnehmung“ eine öffentlicheAufgabe?Die Bedürfnisse jedes Einzelnen berührensofort die Bedürfnisse und Interessen Anderer.Ihre Befriedigung ist mit elementarenGefühlen verbunden, ebenso wie ihre Nicht-Befriedigung. Spätestens mit dem hier entstehendenKonfliktpotenzial treten individuelleBedürfnisse in den öffentlichen Raum.10141Philosophisches Café IBrot allein reicht uns nichtDr. Reinhard NowakÜber die Vielfalt unserer BedürfnisseMittwoch, 09.10.13, 15.00-17.00 UhrGebühr: 11,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 1410142Philosophisches Café IIWenn das „Brot“ mich nicht erreichtDr. Reinhard NowakElementare Bedürfnisse und elementareEmotionenMittwoch, 11.12.13, 15.00-17.00 UhrGebühr: 11,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 1410143Philosophisches Café IIIFür wie viele reicht das „Brot“?Dr. Reinhard NowakDas schwierige Terrain der Verteilung undden Zusammenhang von „Befriedigung“ und„Frieden“Mittwoch, 15.01.14, 15.00-17.00 UhrGebühr: 11,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 1410242Gib uns unser Brot für diesen TagDie materielle und spirituelleBedeutung des Brotes in der BibelAbendseminarUlrich LoyIm Römischen Reich bildete Brot das Hauptnahrungsmittelfür die Massen und warzugleich auch Mangelware.Auf die Versorgung der Großstädte ausgerichteteWirtschaftsformen und Verteilungsströmeführten immer wieder zu Engpässenund Hungersnöten bei der Landbevölkerung.Eine Gegenbotschaft stellte der Brauch desBrotbrechens in der christlichen Urgemeindedar. Als Urform des späteren Abendmahlswar er eine Geste der Gastfreundschaft undder Erwartung einer kommenden Welt desTeilens und der Solidarität. Dies bezog sichaber nicht nur auf den materiellen Aspekt,sondern meinte darüber hinaus, dass dieMenschen füreinander in einem den ganzenMenschen umfassenden Sinn „Brot desLebens“ sein sollten.Montag, 09.12.13, 19.00-21.00 UhrGebühr: 8,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 1320310Nicht nur Brot allein – Gaumenfreudenin der StilllebenmalereiVortrag mit Dias zumSemesterthema «Brot»Ulla Katharina Groha M.A.Neben Historien-, Porträt- oder Landschaftsmalereihatte sich im 17. Jahrhundert längstauch die Stilllebenmalerei als bedeutendeMalgattung durchgesetzt. Insbesondere inder niederländischen Kunst erfreute sichdieses Thema größter Beliebtheit. Mit Bildernvon Frühstückstischen, Wildbrett oderFrüchtetafeln konnte ein Maler zum einenunter Beweis stellen, wie bewandert er in derstofflichen Erfassung der Dingwelt war. Zumanderen stellten die Auftraggeber zur Schau,welche Kostbarkeiten und Leckereien siekannten und sich leisten konnten. Doch diedargestellten Spezialitäten besaßen zudemmeist einen tiefgründigeren moralischen Hintersinn,den es zu erschließen gilt. An Handausgewählter Bildbeispiele namhafter Künstlerwie de Heem, Heda, Flegel u.v.m. werdendiese Bildinhalte genauer beleuchtet.Mittwoch, 02.10.13, 9.30-11.30 Uhr1x, Gebühr: 6,00 EUR (Tageskasse)Schorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei20313Brotlose Kunst?! – Vom Erfolgund Misserfolg des KünstlerberufsVortrag mit Dias zumSemesterthema «Brot»Ulla Katharina Groha M.A.Manch ein Maler hat im Laufe seines Lebenskein einziges Bild verkauft, andere lebtenschon zu Lebzeiten in Saus und Braus vonihren Werken. Doch die Maler mit Misserfolgsind nicht die schlechtesten gewesen -im Gegenteil: Heute erzielen ihre Bilder oftHöchstpreise auf den Auktionen. Und einigemussten nur lange genug leben, um denErfolg ihrer Werke noch genießen zu können.Ob nun die großen Malerunternehmer Cranachoder Rubens oder der in tiefe Schuldengestürzte Rembrandt, die Künstler dieserGeneration hatten die Malerei noch alsHandwerk betrieben. Mit der Wende zum19. Jahrhundert wurde aus dem Malerhandwerkerder freischaffende Künstler mitallen Vor- und Nachteilen, insbesondere fürdie finanzielle Situation. An Hand verschie-denster Schicksale wie van Gogh, Gauguin,aber auch Picasso, Dali oder Warhol soll derFrage nach dem wirtschaftlichen Auf und Abin der Kunst nachgespürt werden.Mittwoch, 22.01.14, 9.30-11.30 Uhr1x, Gebühr: 6,00 EUR (Tageskasse)Schorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei20331Brot und Kunst –Tageskulturfahrt nach UlmBesuch des Museums der Brotkultur,Besichtigung des Ulmer Münstersund des StadthausesUlla Katharina Groha M.A.Ulm ist eine lebendige und vielseitige Stadt,reich an geschichtlicher Vergangenheit undherrlichen Kunstschätzen. Hier spürt derBesucher pulsierendes Leben und kann zahlreichekulturelle Angebote wahrnehmen.Ein Museum von einzigartiger Weise ist das1955 gegründete Museum der Brotkultur.Es widmet sich der Geschichte des Brotesals unentbehrliche Grundlage menschlicherExistenz, Kultur und Zivilisation. Der Nameverdeutlicht, welches besondere Gewichtdarauf gelegt wird, das Brot umfassend in seinenhistorischen, kunst- und kulturgeschichtlichen,handwerklichen, sozialpolitischen undtechnikgeschichtlichen Zusammenhängen zuzeigen. Besonders spannend ist die Einbeziehungvon Werken der bildenden Kunst indie Sammlung. Neben der niederländischenMalerei des 17. Jh. mit beeindruckendenArbeiten von Brueghel d.J. oder Flegel sindvor allem die sozialkritischen Werke solchherausragender Künstler wie Barlach, Beckmann,Grosz, Kollwitz und Picasso zu nennen.Zeitgenössische Werke von Ray, Dalioder Beuys ergänzen den Bestand.Das bedeutendste Bauwerk der Stadt istzweifelsohne das Ulmer Münster. So besitztder im 14. Jh. begonnene Bau nicht nur denhöchsten Kirchturm Deutschlands, sondernauch zahlreiche herausragende Werke derKunstgeschichte wie etwa das berühmteChorgestühl von Jörg Syrlin aus dem 15. Jh.In unmittelbarer Nachbarschaft zum Münsterlädt das Stadthaus, ein internationaler Marksteinmoderner Architektur im Zentrum vonUlm, zu spannungsreicher Betrachtung ein.Im November 2013 jährt sich die Eröffnungdes Stadthauses zum 20. Mal. Besucherstatistikenbelegen, dass bisher über 3 Mio. Menschenaus aller Welt dieses bedeutende Hausdes renommierten Architekten Richard Meieram Ulmer Münsterplatz besucht haben, vondessen Terrasse sich dem Besucher ein fantastischerBlick auf den Münsterturm bietet.Samstag, 22.02.14Treffpunkt: Bahnhof Schorndorf 7.40 Uhrzur gemeinsamen Fahrt mit dem «Schönes-Wochenende-Ticket» 7.48 Uhr (S-Bahn).Bitte bei Anmeldung unbedingt angeben,ob Fahrt mit dem «Schönes-Wochenende-Ticket» gewünscht.1x, Gebühr: 37,00 EUR zzgl. Fahrtkosten


7AktionstagVom Korn zum BrotN.N.Täglich essenwir Brot, aberwas stecktda eigentlichalles drin? Wir laden Sie ein, Getreide undBrot genauer kennenzulernen.Beim neuen Blickpunkt-Thema des Ministeriumsfür ländlichen Raum und Verbraucherschutzdreht sich alles ums Korn undBrot. In unserem Brot stecken viele wertvolleInhaltstoffe. Lernen Sie die verschiedenenGetreidesorten kennen, entdecken Sie denUnterschied der verschiedenen Mehltypenund auch den Aufbau eines Getreidekorns.Nutzen Sie die Möglichkeit, selbst Getreidezu mahlen.Zum Aktionstag am Sonntag, 29. September2013, 11 Uhrsind Sie, Ihre Familie und Freundeherzlich willkommen.Sonntag, 29.09.13, 11.00-16.00 UhrDer Eintritt ist frei.Keine Anmeldung erforderlich.Schorndorf, VHS-Villa30712Bäckerei SchulzeGeführter Blick „Hinter die Kulissen“Theophil SchulzeSeit über 20 Jahren ist die Bäckerei-KonditoreiSchulze in Urbach ansäßig. Der indritter Generation geführte Familienbetriebumfasst zwischenzeitlich sieben Verkaufsstellenund beschäftigt aktuell rund 110MitarbeiterInnen. Bei der Betriebsführungerhalten Sie interessante Einblicke in diemodernen Arbeitsweisen einer handwerklichenBäckerei. Sie werden informiert überZutaten, Betriebsabläufe, die Verarbeitungdes Rohstoffs bis zur fertigen Ware - von derWarenanlieferung über die Teigmacherei unddas Aufarbeiten des Teiglings bis hin zu KühlundBackvorgängen.Mittwoch, 29.01.14, 16.00-16.45 Uhr1x, Gebühr: 6,00 EURUrbach; Bäckerei Schulze,Ostlandstr. 45, Laden-HaupteingangAnmeldung nur bei der VHS Schorndorf30746Gerichte mit BrotKochkursWalter SiebertBrot gehört zu den Grundnahrungsmittelndes Menschen. Die Auswahl an Brot istenorm, insbesondere in Deutschland. Deshalbein 6-Gänge-Menü mit verschiedenstenBrotsorten: Crostini, Schwäbische Brotsuppe,Kassler-Schinken im Brotteig, ItalienischerBrotsalat, Sorbet, Gefüllte Kalbsbrust mitGemüse, Ofenschlupfer mit Kompott.Samstag, 12.10.13, 9.30-17.00 Uhr1x, Gebühr: 82,00 EURinkl. Lebensmittel und GetränkeWelzheim; Kochstudio Siebert;Lauenburger Weg 1230783Leckere Brotaufstricheselbstgemacht –salzig und süßPetra Scharberth-ZenderSelbstgemachteBrotaufstrichesindeine tolleMöglichkeit, Abwechslung auf den Tischbzw. auf Brot oder Brötchen zu bringen.Ob klassisch wie Kräutercreme oder etwasausgefallener wie Kichererbsen- oder Linsenbrotaufstrich- sicherlich ist für jedenGeschmack etwas dabei. Wir wollen sowohlGemüse und Obst als auch Milchproduktefür unsere Brotaufstriche verwenden. WennSie Lust haben auf neue Ideen, die sich meistschnell umsetzen lassen, dann sind Sie hierbei diesem Kurs genau richtig. Zusätzlichwerden wir auch noch Brötchen backen,damit die Brotaufstriche eine gute Unterlagebekommen.Bitte mitbringen: Schürze, 2 Handtücher,Spüllappen, Behälter für Kostproben undGetränkSemesterthemaDienstag, 21.01.14, 18.00-21.00 Uhr1x, Gebühr: 6,00 EUR zzgl. ca. 8 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werden.Plüderhausen; Hohbergschule; KücheDer Kurs findet in Kooperation mit der LandesinitiativeBlickpunkt des Ministeriums fürLändlichen Raum und VerbraucherschutzBaden-Württemberg und dem GeschäftsbereichLandwirtschaft des LandratsamtesRems-Murr-Kreis statt.30784Pfiffige Rezepterund ums BrotPetra Scharberth-ZenderBrot ist einesunserer wichtigstenNahrungsmittel,aber oft schmeckt es frisch am besten.Altes Brot landet nicht selten - unnötigerweise- im Müll.Um dies zu vermeiden, wollen wir in diesemWorkshop vielfältige, kreative Möglichkeitenkennen lernen, wie Brot in unseren Mahlzeitenverarbeitet werden kann. Semmelbröselreiben oder Semmelknödel herstellensind gängige Methoden, aber da gibt es nochunzählige mehr! In unserem Kurs bekommenSie Anregungen und Tipps für viele süße undpikante Rezepte. Lassen Sie sich überraschen!Sicherlich wird nach dem Kurs Ihr Brot einedeutlich höhere Wertschätzung erfahren.Von Brotsalat über Suppe hin zu leckerenAufläufen oder Nachtischen - für jedenGeschmack ist etwas dabei.Bitte mitbringen: Schürze, 2 Handtücher,Spüllappen, Behälter für Kostproben undGetränkDienstag, 04.02.14, 18.00-21.00 Uhr1x, Gebühr: 6,00 EUR zzgl. ca. 8 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werden.Plüderhausen; Hohbergschule; KücheDer Kurs findet in Kooperation mit der LandesinitiativeBlickpunkt des Ministeriums fürLändlichen Raum und VerbraucherschutzBaden-Württemberg und dem GeschäftsbereichLandwirtschaft des LandratsamtesRems-Murr-Kreis statt.30785Brotbacken und mehr...Sabine NetzerEs gibt unzählige Gelegenheiten, zu denenSie knuspriges, selbstgebackenes Brot auf denTisch stellen können! Familie und Freundebegeistern sich am Duft, an der Vielfalt undselbstverständlich am Geschmack des Brotesfrisch aus dem Backofen! Jede Menge Tippsund Tricks rund ums Backen und zur Vorbereitungeines Abends mit Gästen bekommenSie dazu.Wir backen ein herzhaftes Bauernbrot fürjeden Tag, entsprechend der Jahreszeit einKürbisbrot, ein kräftiges Roggenbrot undkleine, belegte Fladenbrote, die zu einemGlas Wein am Abend hervorragend passen.Aber damit nicht genug: Wir bereiten kreativeAufstriche und herbstliche Beilagen zudem Gebackenen zu, sodass wir uns am Endean einem bunten Buffet bedienen können.Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Spüllappen,Schürze, Behälter für KostprobenMittwoch, 16.10.13, 18.30-22.00 Uhr1x, Gebühr: 16,50 EUR zzgl. ca. 6 EURLebensmittelkosten, die im Kurs erhobenwerden.Rudersberg; Schulzentrum; Gebäude 3;Gr. Schulküche30786Brotbacken und mehr...Sabine NetzerBitte mitbringen: Geschirrtuch, Spüllappen,Schürze, Behälter für KostprobenMittwoch, 20.11.13, 18.30-22.00 Uhr1x, Gebühr: 16,50 EUR zzgl. ca. 6 EURLebensmittelkosten, die im Kurs erhobenwerden.Winterbach; Lehenbachschule; Küche30788Brotbacken mit Sauerteig –leicht gemacht!Hildegard Haag M.A.Selbstgebackenes Brot aus dem eigenenBackofen! Herrlicher Duft nach frischem Brotim ganzen Haus! - Wenn Sie das schon immergerne erleben wollten, ist dieses Wochenendseminargenau das richtige für Sie.Wir treffen uns am Freitagabend, um denBrotteig mit Sauerteig anzusetzen. Am Samstagvormittagbereitet jede/r seine eigenen 2Brote vor, die dann zu Hause im Backofenabgebacken werden. Wir verwenden Bio-Getreide, das im Kurs ganz frisch gemahlenwird, dazu sind drei Steinmühlen vorhanden.Bitte mitbringen: Rührschüssel ca. 4 l Inhalt,1 Rührlöffel, Geschirrtuch, Schürze,2 Kastenformen (ca. 30cm lang, 2 Liter Inhalt)Freitag, 06.12.13, 19.00-20.00 UhrSamstag, 07.12.13, 10.00-11.15 Uhr2x, Gebühr: 12,00 EUR zzgl. ca. 3 EURLebensmittelkosten, die im Kurs erhobenwerden.Winterbach; Lehenbachschule; Küche30790Brot, Brötchen undBrotaufstrichefür Kinder von 9-12 JahreLydia HäringBacken macht nicht nur zur WeihnachtszeitSpaß! Wir wagen uns auch an die hohe Kunstder Laugenbäckerei und bereiten leckereBrotaufstriche zu.Bitte mitbringen: Schürze, Geschirrtuch,Behälter für KostprobenSamstag, 23.11.13, 9.00-13.00 Uhr1x, Gebühr: 16,00 EURinkl. LebensmittelkostenUrbach; Wittumschule, Küche30791Wir backen Fladenbrot wie zurZeit Jesufür Kinder von 6-12 JahrenHildegard Haag M.A.Die meisten Kinder backen gern - besonderswenn alles ganz einfach ist, wenn man denTeig so richtig mit den Händen kneten unddas frischgebackene Ergebnis gleich kostendarf. All das trifft auf diesen Backvormittagzu: Aus Vollkornmehl, Öl, Salz und Wasserbereiten wir einen glatten Teig, der kräftiggeknetet wird. Anschließend rollen wir ihn zuFladenbroten aus, die auch gleich gebackenrotwerden. Das Ergebnis schmeckt wunderbar,es gibt kaum etwas, das so köstlich ist wiefrisches Brot. Ein Fladenbrot darf noch warmgekostet werden, ein zweites Brot darf jedesKind mit nach Hause nehmen. Wir verwendenBio-Getreide, das im Kurs frisch gemahlenwird.Bitte mitbringen: großes Schneidebrett, Geschirrtuch,Brotbeutel (Stoffbeutel), SchürzeSamstag, 19.10.13, 9.30-12.00 Uhr1x, Gebühr: 9,00 EURinkl. LebensmittelkostenWinterbach; Lehenbachschule; Küche30793Aus demOfen in die Hand: Brezel & Co.Für Kinder von 8-12 JahreUte BartelsWir stellengemeinsamsüßes und salzigesKleingebäckher. Dieechte schwäbischeLaugenbrezel darf dabei natürlichnicht fehlen! Wir kneten, formen und flechtenund genießen die Köstlichkeiten anschließend.Die Rezepte bekommt ihr mit nachHause zum Nachbacken. Bitte mitbringen:Schürze, Geschirrtuch, ein kleines Handtuchund Behälter für KostprobenSamstag, 25.01.14, 10.00-13.00 Uhr1x, Gebühr: 10,50 EUR(inkl. Lebensmittelkosten)Plüderhausen; Hohbergschule; KücheDer Kurs findet in Kooperation mit der LandesinitiativeBeKi des Ministeriums für LändlichenRaum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg und dem GeschäftsbereichLandwirtschaft des Landratsamtes Rems-Murr-Kreis statt.30794Basic- cooking„Backen Kreativ“Für Jugendliche von 13-15 JahreUte BartelsHabt ihr Lust,„kreative“Grundrezeptekennen zu lernenund daraus süßes und salziges Fingerfoodin lockerer Atmosphäre herzustellen?Das Gebackene kann super zu Parties oderFeten mitgenommen werden. Die Rezeptebekommt ihr mit nach Hause. Bitte mitbringen:Schürze, Geschirrtuch, ein kleines Handtuchund Behälter für KostprobenSamstag, 08.02.14, 10.00-13.00 Uhr1x, Gebühr: 10,50 EUR(inkl. Lebensmittelkosten)Plüderhausen; Hohbergschule; KücheDer Kurs findet in Kooperation mit der LandesinitiativeBlickpunkt des Ministeriums fürLändlichen Raum und VerbraucherschutzBaden-Württemberg und dem GeschäftsbereichLandwirtschaft des LandratsamtesRems-Murr-Kreis statt.


8VHS für Kinder und Jugendliche10609Spielgruppe für 1-2 jährige KinderTabea WrobelDie Kinder treffen sich in Begleitung einesElternteils einmal wöchentlich für 1 ½ h mitGleichaltrigen und deren Eltern. Miteinanderspielen und singen wir, beschäftigen uns mitden Besonderheiten der Jahreszeiten, gestaltenerste Kunstwerke und erleben kleineGeschichten mit. Auch Tanzen, Toben, undEntspannen haben Ihren Platz.Dabei trainieren wir Konzentration und Geschicklichkeit,unterstützen die Wahrnehmungmit allen Sinnen und fördern Spracherwerbund motorische Entwicklung.Vielleicht wird die Spielgruppe zu einer kleinenAlltagsoase: Das gemeinsame Erlebenstärkt die Eltern-Kind-Beziehung. Kinder könnenim vertrauten Rahmen lernen, sich etwaszu trauen und so ihr Selbstbewusstsein stärken.Eltern erhalten im Austausch mit anderenneue Ideen, Kraft und Wertschätzung.freitags, 9.30-11.00 Uhr, ab Fr, 11.10.13Gebühr: 45,00 EUR pro Person,bitte Eltern + Kind anmeldenSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang StadtbüchereiBitte mitbringen: Vesper und Getränk für dieKinder, Hausschuhe oder rutschfeste, warmeSocken, Unterlage (z.B. Decke, Gymnastikmatte,Handtuch)zzgl. Materialkosten: max. 5,00 EURfür den gesamten Kurs (werden im Kurs eingesammelt)10610Unterwasserweltam AichenbachEin Nachmittag am Bach fürNaturforscher im GrundschulalterBeate HallerOb im Schlamm des Bachbetts, unter Steinenoder in der Uferzone - im Bach findet maneine Vielzahl von Kleintieren. Mit Kescher,Lupe und Bestimmungskärtchen wollen wirentdecken, was sich unter der Wasseroberflächeeines Baches ereignet. Dabei kommenSpiel und Spaß rund ums Thema „Wasser“nicht zu kurz. Bitte mitbringen: WetterfesteKleidung, Gummistiefel, Sitzunterlage,kleines Vesper und Getränk im Rucksack,Teesieb, dickeren Haarpinsel, helles Plastikgefäß,LupeSamstag, 05.10.13, 14.00-17.00 UhrGebühr: 9,50 EURSchorndorf; Waldparkplatz Aichenbach,Schorndorf SüdDer Kurs findet bei jedem Wetter statt.10611„Reise durch den Winterwald“Eine vorweihnachtlicheErlebnistour durch den WaldFür Kinder im GrundschulalterBeate HallerIn der Vorweihnachtszeit lädt uns der winterlicheWald zu einem besonderen Erlebnis ein.Auf spielerische Weise wollen wir erfahren,welche Tiere im Winterwald aktiv sind, undwas sie sich so einfallen lassen, um die kalteJahreszeit zu überstehen.Wir lernen Weihnachtsbäume kennen, entfachenein Lagerfeuer und wollen bei einemwärmenden Getränk Adventslieder singenund einer Weihnachtsgeschichte zuhören.Bitte mitbringen: Wetterfeste, warme Kleidung,Sitzunterlag, kleines Vesper und Ge -tränk im RucksackSamstag, 07.12.13, 13.30-16.30 UhrGebühr: 9,50 EUR zzgl. 0,75 EURMaterialkosten, die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; Waldparkplatz Aichenbach,Schorndorf SüdDer Kurs findet bei jedem Wetter statt.10619Selbstsicherheitstrainingfür Jungen & Mädchen ab 8 JahrenWorkshopTraute Surborg-Kunstleben„Ich weiß, was ich will!“„Ich kann, was ich möchte!“„Ich hab was zu sagen!“An drei Vormittagen üben wir, mit Spracheund Körpersprache so umzugehen, dass wirauch in schwierigen Situationen- den Mund aufmachen- uns nicht zurückziehen- selbstsicher auftreten- auf „dumme Sprüche“ cool reagieren- die eigene Meinung klar vertretenMi., Do., Fr., 05.-07.03.14,jew. 9.30-11.45 Uhr3x, Gebühr: 35,50 EURSchorndorf; VHS, AtelierDie VHS-Lesenächte bieten kleinenLesefans die außergewöhnliche Möglichkeit,ihrer Leseleidenschaft einmal gemeinsam eineganze Nacht lang mit Gleichgesinnten zu frönen.Alle Kinder haben dabei die Möglichkeit,ihre eigenen Lieblingsmärchen und -geschichtenmitzubringen.Passend zum jeweiligen Thema der Lesenachtwerden in der Gruppe kleine Accessoires gebastelt,die anschließend natürlich als Andenkenund zum Weiterspielen mit nach Hause genommenwerden können. Auch für passende musikalischeUntermalung ist gesorgt, damit dierichtige Stimmung entsteht und vielleicht sogareinige der gemeinsam gelesenen Geschichtenzum Leben erweckt werden...!Für den Fall, dass der Hunger die spannendenGeschichten durchkreuzt, ist vor Ort stetsfür Verpflegung mit Essen und Getränkengesorgt!Geleitet werden die Lesenächte von dererfahrenen Dozentin Frau Susanne Schuck,die seit vielen Jahren als pädagogische Fachkraftin der kreativen Betreuung von Kinderntätig ist. Dabei hat sie sich auf das Gebiet derMärchen und Kindergeschichten spezialisiert.In ihren Workshops werden die jeweiligenGeschichten gemeinsam erzählt, gesungenund von den Kindern selbst in Szene gesetzt.Spielerische Phasen wechseln sich mit meditativenab und bieten so ein Gegengewichtzum Überhand nehmenden Medienkonsumbei Kindern.10615VHS-Märchennacht – „Frau Holle“Für Kinder von 6-10 Jahre (ohne Eltern)Susanne SchuckDas Märchen „Frau Holle“ der GebrüderGrimm erzählt von zwei Schwestern, dieeiner Spindel nachspringen, die in den Brunnengefallen ist.Eine nach der anderen landen sie im ReichFrau Holles, doch während die eine Schwesterhilfsbereit und freundlich ist, verhält sichdie andere gleichgültig und faul. Am Endeerhalten beide den Lohn ihrer Arbeit ...Während der Märchennacht wird diese Ge -schichte gemeinsam gelesen und in Teilenauch mit Musik unterstützt spielerisch dargestellt.Besonderes Highlight dieser Lesenacht ist,dass zusammen in der Gruppe köstliche Brotezubereitet und verzehrt werden.Darüber hinaus werden unter fachkundigerAnleitung kleine Tonfiguren gebastelt, dieeinzelne Charaktere der Geschichte darstellen- als Andenken können diese Figuren zumWeiterspielen für zu Hause anschließend mitgenommenwerden.Bitte Schlafzeug (Schlafsack, Isomatte undKissen) und Kulturbeutel mitbringen.freitags, 18.00-10.00 Uhr, ab Fr, 15.11.13Gebühr: 29,50 EURinkl. Verpflegung, Getränke, MaterialSchorndorf; VHS, AtelierKurse in denAußenstellenAusführliche Informationenab Seite 6610616WeihnachtsbastelkursFür Kleinkinder (2-5 Jahre)mit Begleitung (Eltern o. Großeltern)Susanne SchuckUnter fachkundiger Anleitung werden in diesemBastelkurs gemeinsam Schäfchen ausTon und Watte z.B. für die Weihnachtskrippegebastelt. Die fertigen Tonfiguren könnenanschließend gleich mitgenommen werden,so dass sich dieser Kurs ideal zur Weihnachtsvorbereitungfür Groß und Klein eignet.Bitte Getränk und Korb mitbringen.Donnerstag, 14.11.13, 15.00-17.30 UhrGebühr: 11,00 EUR pro Person,bitte Eltern + Kind anmelden, inkl. Material.Urbach; Schloss; Schlossstraße 35Seminarraum: „Schlosstreff“10617WeihnachtsbastelkursFür Kinder ab 6 Jahre(ohne Elternbegleitung)Susanne SchuckWer auf der Suche nach einem wirklich originellenWeihnachtsgeschenk ist und obendreinnoch Spaß am Basteln hat, der ist in diesemKurs genau richtig! Gemeinsam werdenin Handarbeit Tonfiguren für Weihnachtengeformt und verziert, die anschließend gleichmit nach Hause genommen werden können.Bitte Getränk mitbringen.Donnerstag, 17.10.13, 15.00-17.30 UhrGebühr: 11,00 EUR inkl. MaterialUrbach; Schloss; Schlossstraße 35Seminarraum: „Schlosstreff“10620Wir filzen: Das kunterbunteChamäleonEin kreativer Nachmittagauf English und DeutschFür Kinder von 3 bis 8 Jahremit Eltern o. GroßelternJulie Herberger-DittrichDas witzige Kinderbuch von Eric Carle solluns dazu inspirieren, die Geschichte einesIdentität suchenden Chamäleons nachzuspielenund intensiv zu erleben. Zuerst wird dieGeschichte erzählt und die großen und kleinenZuhörer(innen) werden spielerisch in dasGeschehen eingebunden, denn manchmalspricht das Tierchen auch ein bisschen Englisch(body parts, colors, and action verbs).Filz-Objekte untermalen die Handlung undsprechen den Tastsinn der Kinder an. NachdemErzählen, Spielen, und Singen bauenwir selber ein lustiges „mixed-up chameleon“aus weicher Merinowolle und Pfeifenputzern.Zuletzt kommen die „big eyes, long tounge,and of course the ugly fly“ auf unsere „colorfulchamealeon‘‘ mit hilfe einer Filznadel. In diesemWorkshop spricht Julie amerikanisch unddeutsch und möchte den Kindern mit ihren„playful puppet activities” Spaß und Freude ineiner anderen Sprache vermitteln.Bitte mitbringen: Vesper und Getränk für diePause „A healthy snack and drink’’Dienstag, 28.01.14, 15.30-17.45 UhrGebühr: 8,00 EUR pro Personzzgl. ca. 2,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; VHS, Raum 03;10621Wir filzen:RegenbogenschneckenEin kreativer Nachmittagauf English und DeutschFür Kinder von 3 bis 8 Jahremit Eltern o. GroßelternJulie Herberger-Dittrich„Eine liebe MaMa-Schnecke kriecht durchdie Welt um einen sicheren Platz zu findenfür ihre 100 Eier. Dabei entdenkt sie „theKing‘s secret garden and the colors of therainbow!“... Na, willst Du wissen, wie es weitergeht? Zuerst wird die Geschichte erzähltund die großen und kleinen Zuhörer(innen)werden spielerisch in das Geschehen eingebunden,denn manchmal sprechen dieSchnecken auch ein bisschen Englisch (bodyparts, colors, and action verbs).Filz-Objekte untermalen die Handlung undsprechen den Tastsinn der Kinder an. Nachdem Erzählen, Spielen, und Singen tauchenalle ihre Hände in warmes, seifiges Wasserund es entstehen aus Merino-Wolle, bunteRegenbogenschnecken. In diesem Workshopspricht Julie amerikanisch und deutsch undmöchte den Kindern mit ihren „playful puppetactivities” Spaß und Freude in einer anderenSprache vermitteln.Bitte mitbringen: Vesper und Getränk für diePause „A healthy snack and drink’’Mittwoch, 06.11.13, 15.30-17.45 UhrGebühr: 8,00 EUR pro Personzzgl. ca. 3,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; VHS, Raum 03;10622Wir filzen:Secret Snowman Surprise!Ein kreativer Nachmittagauf English und DeutschFür Kinder ab 3 Jahre mit Eltern /oder ab 8 Jahre ohne BegleitungJulie Herberger-DittrichIn diesem Kurs können wir sehen, spürenund fühlen, wie sich bunte Wolle im warmenWasser und mit glitschiger Seife in Filzverwandelt. Wir zaubern Schneemänner aufeinem Teppich mit allem Drum und Dran(hat and scarf, mittens too and a long carrotnose!). Der Teppich wird uns ein warmesGefühl vermitteln an einem kalten Tag. Wirbauen eine Geheimtasche mit Bauchbereichein, um Überraschungen reinzustecken. Zumkreativen Filzen singen wir englische Liederund nebenbei könnt ihr im Gespräch mit deramerikanischen Kursleiterin (die eine Ausbildungin Textil Design hat) euer Englisch übenund aktivieren! Vorkenntnisse im Filzen sindnicht notwendig.Bitte mitbringen: Vesper und Getränk für diePause „A healthy snack and drink’’Mittwoch, 29.01.14, 15.30-17.45 UhrGebühr: 8,00 EUR pro Pers onzzgl. ca. 3,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; VHS, Raum 03;11210Die Regenwurm-OlympiadeWer hat den schnellsten Wurm?Für Kinder von 7-11 JahreDr. Ralf LaternserFast überall unter unseren Füßen erstrecktsich des Reich der Regenwürmer - der Boden.Wir stehen auf ihm, gehen auf ihm, bauenauf ihm und vor allem leben von ihm. Dochwie sieht es denn eigentlich unter der Erde beiden Regenwürmern aus ? Wer lebt noch dort? Warum wechseln Farbe und Geruch? Undwie ist der Boden eigentlich entstanden? Esgibt viele Fragen zum Boden die auftauchen,wenn man einmal “tiefer geht”. Und dannuntersuchen wir natürlich noch die Fähigkeitender Regenwürmer im olympischen Wettkampf.Ausrüstung: gutes/festes Schuhwerk,angepasste/unempfindliche Kleidung.Bitte Getränk und kleines Vesper mitbringen.Samstag, 05.10.13, 10.00-13.00 UhrGebühr: 19,50 EUR zzgl. 1,00 EURMaterialkosten, die im Kurs erhoben werden.Schorndorf; VHS, Raum 03;10614Das MarburgerKonzentrationstrainingin den FaschingsferienFür Kinder der Klassen 5 bis 7Sibylle PlötzeKurs-Beschreibung: s. Kurs Nr. 10614auf Seite 10Montag, 03. 03. - Samstag, 08. 03. 14,jeweils 14.00-15.30 Uhr,Kleiner SaalElternabend Mittwoch, 05. 03. 14,19.30-20.30 Uhr, Raum 137x, Gebühr: 89,50 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal


VHS für Kinder und Jugendliche911211Der Geologen-FührerscheinEine spannende Forschungsreisemit einem GeologenFür Kinder von 7-11 JahreDr. Ralf LaternserBringt eure Steine ruhig von Zuhause mit -denn wer hat nicht eine eigene Steinsammlung?Aus dem Urlaub, vom Schulweg oderaus dem eigenen Garten. Es ist nicht weit vomSteinsammler zum Steinforscher -oder wie siein der Fachsprache genannt werden: Geologen.Steine sind überall und es gibt scheinbarunendlich viele verschiedene Arten.Doch mit schlauen Geologen-Tricks könnt ihrdie wichtigsten Gesteinsarten unterscheidenund spannende Steingeschichten über unsereErde kennenlernen. Steine kann man dünnwie Frischhaltefolie schneiden, in Kristallezerlegen, in Säure auflösen … oder einfachals vielseitiges Spielzeug verwenden.Seht doch einfach selbst und macht denGeologen-Führerschein.Ausrüstung: gutes/festes Schuhwerk, angepasste/unempfindlicheKleidung.Bitte Getränk und kleines Vesper mitbringen.Samstag, 12.10.13, 10.00-13.00 UhrGebühr: 19,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 03;11212Der Dinosaurier-FührerscheinSchrecklichen Echsen auf der SpurFür Kinder von 7-11 JahreDr. Ralf LaternserÜber Jahrmillionen beherrschten die oftriesigen Dinosaurier unsere Erde, bevor Siedann mehr oder weniger plötzlich ausstarben.Die meisten Menschen sind wohl sehrfroh darüber, da sie z.B. nie einem lebendenTyrannosaurus mit seinen bis 30 cm langenZähnen über den Weg gelaufen sind. DasWissen, das wir heute über die Dinosaurierhaben verdanken wir den Forschern, die versteinerteSaurierskelette finden, ausgrabenund rekonstruieren - den Paläontologen. DieKinder gehen wie richtige Dino-Forscher aufeine abenteuerliche Forschungsexpeditionnach den echten Überresten von Dinosauriern.Gemeinsam werden Aufgaben gelöst,um schließlich hoffentlich das Dinosauriergrabzu finden. Und dann geht es an diefachmännische Ausgrabung des Ungetüms.Ausrüstung: gutes/festes Schuhwerk, angepasste/unempfindlicheKleidung, gewisseFurchtlosigkeit.Bitte Getränk und kleines Vesper mitbringen.Samstag, 19.10.13, 14.00-16.00 UhrGebühr: 15,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 03;11213Die Vulkan-ForscherErstaunliches Wissen über VulkaneFür Kinder von 7-11 JahreDr. Ralf LaternserVulkane werden von den Menschen seit Ur -zeiten gefürchtet - aber sie faszinieren sie auch.Vulkane erzählen - entweder mit Getöse oderGepolter oder auch ganz still und leise - vielespannende Dinge über die Entstehung undden Aufbau unserer Erde. Wie heiß sind Vulkane?Gibt es Vulkane in Deutschland? Wiestrickt man Lava? Viele Experimente undAnschauungsmaterial und ein kleiner, selbstgebauterVulkan helfen dabei Fragen zu Vulkanenzu stellen - und auch zu beantworten.Ausrüstung:angepasste/unempfindliche Kleidung.Bitte Getränk und kleines Vesper mitbringen.Samstag, 19.10.13, 16.15-18.15 UhrGebühr: 15,00 EUR zzgl. 1,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; VHS, Raum 03;11214Die Feuer-ForscherHeiße ExperimenteFür Kinder von 7-11 JahreDr. Ralf LaternserFeuer ist faszinierend - aber auch sehr gefährlich.Der sichere Umgang mit dem Feuer willgelernt sein. Und so steht die Sicherheit imUmgang mit Feuer am Anfang des Feuerlabors.Warum brennt etwas, wie schnellkann sich ein Feuer ausbreiten - und wielöscht man es am besten? Aber dann kannes auch losgehen mit den Feuerversuchen.Wie haben eigentlich die Steinzeitmenschenein Feuer gemacht? Wie funktioniert einKerze? Oder was ist eine Explosion? Die Kinderkönnen in altersgerechten Versucheninteressantes Wissen über Feuer erfahrenund dabei gleichzeitig den sichern Umgangmit dem Feuer kennenlernen und üben.Ausrüstung: Kleidung aus Baumwolle/Naturmaterialien.Bitte Getränk und kleines Vesper mitbringen.Samstag, 23.11.13, 14.00-16.00 UhrGebühr: 15,00 EUR zzgl. 1,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; VHS, Raum 03;11215Die Salat-ForscherDa haben wir den SalatFür Kinder von 7-11 JahreDr. Ralf LaternserSalat ist nicht nur gesund - er ist wissenschaftlichauch sehr spannend. Wenn manBlätter aller Art genau untersucht, findetman viele Unterschiede und überraschendeKleinigkeiten und Tierchen. Mit einer richtigenLaborausrüstung untersuchen wir alles,was so in einem Salat getan werden kannund entdecken dabei eines der wichtigstenGeheimnisse unseres Lebens. Und am Endekann man den Salat dann auch noch essen!Bitte Getränk und kleines Vesper mitbringen.Samstag, 23.11.13, 16.15-18.15 UhrGebühr: 15,00 EUR zzgl. 1,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; VHS, Raum 03;11217Wetter und KlimaScience-Lab Forschertag für Kidsvon 6-9 JahreDipl.-Ing. Birgit LadweinWoher weiß der Wetterbericht, wie das Wetterwird? Warum ist es im Winter so kalt beiuns? Warum regnet es in der Wüste nicht?Wie entsteht ein Wind oder gar ein Wirbelsturm?Alle Welt spricht von Klimaveränderungen- wir untersuchen, was dahinter steckt.So erforschen wir die Jahreszeiten, den Treibhauseffektund viele andere Aspekte rund umdas Wetter und das Klima. Und wir bauenallerhand Messgeräte für eine Wetterstation!Bitte mitbringen: Kleines Vesper und GetränkSamstag, 28.09.13, 10.00-13.00 UhrGebühr: 21,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 03;11218Farben entdecken und verstehenScience-Lab Forschertag für Kidsvon 6-8 JahreDipl.-Ing. Birgit LadweinDie Welt ist bunt. Doch woher kommen dieFarben und wozu sind sie da? Wie könnenwir selbst Farben herstellen? Und wie könnenwir Farben verschwinden lassen? Wie könnenwir den Regenbogen sehen, auch wenndie Sonne nicht scheint? Wir bringen Licht insDunkel und machen durch viele Experimenteerstaunliche Entdeckungen! Bitte mitbringen:Malkittel, kleines Vesper, GetränkSamstag, 28.09.13, 15.00-18.00 UhrGebühr: 21,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 03;11219Alles was schwimmt!Science-Lab Forschertag für Kidsvon 8-10 JahreDipl.-Ing. Birgit Ladwein- Warum schwimmt ein Eisentanker, eineEisenkugel aber nicht?- Schwimmt ein Ei?- Wohin verschwindet der Zucker im Tee?Wasser ist eine ganz besondere Flüssigkeit.Wir folgen den Wassertropfen und untersuchenFlüssigkeiten auf ihre Eigenschaften.Wir arbeiten die Besonderheiten von Wasserheraus. Insbesondere erforschen wir, warumetwas schwimmen kann und bauen einigeSchwimmobjekte mit diversen Antrieben.Bitte mitbringen: kleines Vesper und GetränkFreitag, 18.10.13, 15.00-18.00 UhrGebühr: 21,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 1411220Alles was schwimmt!Science-Lab Forschertag für Kidsvon 5-7 JahreDipl.-Ing. Birgit LadweinKursbeschreibung siehe 11219Bitte mitbringen: kleines Vesper und GetränkSamstag, 09.11.13, 10.00-13.00 UhrGebühr: 21,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 03;11221Alles was fliegt!Science-Lab Forschertag für Kidsvon 7-10 JahreDipl.-Ing. Birgit LadweinDie Luft ist nicht nur zum Atmen da.Aber was ist Luft überhaupt?- Warum steigt ein Heißluftballon?- Warum kann ein tonnenschweres Flugzeugfliegen?Die Luft ist die wichtigste Voraussetzung fürdas Fliegen. Wir werden die Luft ganz genauerforschen und verstehen, was man alles zumFliegen braucht. Warum etwas fliegt, welcheRolle da der Luftdruck spielt und insbesonderewie sich der Luftdruck ändert, sobaldLuft strömt, nehmen wir an diesem Experimentiertagunter die Lupe. Natürlich werdenwir auch einige normale und einige verrückteFlugobjekte bauen.Bitte mitbringen: Kleines Vesper und GetränkFreitag, 08.11.13, 15.00-18.00 UhrGebühr: 21,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 1411222Elektrizität –Wie funktioniert das?Science-Lab Forschertag für Kidsvon 8-10 JahreDipl.-Ing. Birgit LadweinWas ist Strom? Woher kommt der Strom? Wiemacht man Licht aus Strom? Wie funktioniertein Schalter? Was ist ein Elektromagnet? Mitviel Spaß und spannenden Experimentengehen wir diesen Fragen und vielen anderenDiegrößten Hitsaller Zeiten.Fragen rund um Elektrizität auf den Grund.Wir bauen eine Alarmanlage und erforschen,wie Windkraftwerke funktionieren.Bitte mitbringen: Kleines Vesper und GetränkFreitag, 10.01.14, 15.00-18.00 UhrGebühr: 21,00 EURzzgl. 3,00 EUR Materialkosten,die im KursUE erhoben werden.Schorndorf; VHS, Raum 1411223Elektrizität –Wie funktioniert das?Science-Lab Forschertag für Kidsvon 5-7 JahreDipl.-Ing. Birgit LadweinWas ist Strom? Woher kommt der Strom? Wiemacht man Licht aus Strom? Wie funktioniertein Schalter? Was ist ein Elektromagnet? Mitviel Spaß und spannenden Experimentengehen wir diesen Fragen und vielen anderenFragen rund um Elektrizität auf den Grund.Wir bauen eine Alarmanlage und erforschen,wie Windkraftwerke funktionieren.Bitte mitbringen: Kleines Vesper und GetränkSamstag, 11.01.14, 10.00-13.00 UhrGebühr: 21,00 EUR zzgl. 3,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; VHS, Raum 03;11224Elektrizität – für „alte Hasen“Science-Lab Forschertag für Kidsvon 8-10 JahreDipl.-Ing. Birgit LadweinWas ist Strom? Woher kommt der Strom?Was hat Strom mit Magneten zu tun? Wasist ein Elektromagnet? Mit viel Spaß undspannenden Experimenten gehen wir diesenFragen und vielen anderen Fragen rund umElektrizität und Magnetismus auf den Grund.Dies ist ein Aufbaukurs für alle, die schon einmalmit mir Elektrizität erforscht haben.Bitte mitbringen: Kleines Vesper und GetränkSamstag, 25.01.14, 15.00-18.00 UhrGebühr: 21,00 EUR zzgl. 3,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werden.Schorndorf; VHS, Raum 03;SWR1 – das erfolgreiche Programm für Ihre Hörfunkwerbung. Weitere Informationen zur Werbung unter Telefon 0711 – 929 12951 oder mailen Sie uns: werbung@swr.de


10VHS für Kinder und Jugendliche20110Theater, Theater...Theaterkurs für Kinder von 6-12 JahreTraute Surborg-KunstlebenEinmal eine Prinzessin, ein Prinz oder einZauberer sein... wie oft träumen wir davon!Dieser Kurs lädt alle Kinder ein, diesen Traum„Wirklichkeit“ werden zu lassen. Beim Theaterspielen(mit Hilfe von Rollen, Requisiten,Verkleidung und Bühne) tauchen wir ein in dieZauberkraft der Märchen und Geschichten.Mittwoch, 05.03.14, 14.00-16.15 UhrDonnerstag, 06.03.14, 14.00-16.15 UhrFreitag, 07.03.14, 14.00-16.15 Uhr3x, Gebühr: 35,00 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang Stadtbücherei10613Das Marburger Konzentrationstrainingin den FaschingsferienFür Kinder der Klassen 3 und 4Sibylle PlötzeDas Marburger Konzentrationstraining (MKT)ist ein von dem Marburger Schulpsychologen,Lehrer und Autor Dieter Krowatschekentwickeltes und vom Psychologischen Institutder Philippsuniversität Marburg begleitetesSelbstinstruktionstraining.Sowohl Konzentrationstraining, aber auchEntspannungsübungen, Bewegungsspieleund Wahrnehmungsschulung - all das beinhaltetdas Marburger Konzentrationstraining.Die Kinder üben, Regeln einzuhalten,genau zuzuhören und hinzuschauen, Aufgabenstrukturiert zu lösen und sich besser zusteuern. Auch wird ein vernünftiger Umgangmit Fehlern vermittelt. Das Training ist für Kindergeeignet, die zu schnell und oberflächlichoder aber auch zu langsam und ungeordnetarbeiten, z.B. bei den Hausaufgaben. DasEinhalten besprochener Regeln wird hierbeigezielt positiv verstärkt. Spiele verschiedenerAnforderungen wechseln mit den Arbeitsphasenab und bringen Spaß und Ausgleich.Beim MKT wird nicht nur mit den Kinderntrainiert - auch die Eltern sind mit eingebunden.Daher beinhaltet der Kurs einen Elternabendzum gemeinsamen Austausch bzw. zurVertiefung.Die Gruppe besteht aus maximal 8 Kindern.Bitte bei Anmeldung das Geburtsdatum desKindes nennen.Bitte mitbringen: GetränkMontag, 03.03. . Samstag, 08.03.14,jeweils 10.00-11.30 Uhr, Kleiner SaalElternabend: Mittwoch, 05.03.14,19.30-20.30 Uhr, Raum 137x, Gebühr: 89,50 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang StadtbüchereiMÜNCHEN»Jenseits derfotografischenKlischees«1. bis 4. Mai 2014Aktuelle Infos auf:www.photomeeting.de/munich2014/10614Das Marburger Konzentrationstrainingin den FaschingsferienFür Kinder der Klassen 5 bis 7Sibylle PlötzeKurs-Beschreibung: s. Kurs Nr. 10613Montag, 03.03. - Samstag, 08.03.14,jeweils 14.00-15.30 Uhr, Kleiner SaalElternabend Mittwoch, 05.03.14,19.30-20.30 Uhr, Raum 137x, Gebühr: 89,50 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei20207Rhetorik-Workshopfür Schüler/innenWirksam vortragen und präsentierenTraute Surborg-KunstlebenFür viele ist es ungewohnt und deshalb auchstressig, vor anderen und in Situationen „wo`sdrauf ankommt“ frei zu reden, wie z. B. beiReferaten, Präsentationen oder Prüfungen.In diesem Seminar üben wir:- Entschieden, selbstbewusst und frei zusprechen- Vorbereitung und Präsentationvon Ge-sprächsbeiträgen und Referaten- Pro- und Kontra-Argumentation- Übungen für Atem, Stimme, Körperhaltung- Energie und KonzentrationBitte Schreibzeug mitbringen.Donnerstag, 31.10.13, 10.00-15.30 Uhr1x, Gebühr: 31,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 21Baue deineneigenen Cajón!Für Kinder ab 10 Jahren,Jugendliche und ErwachseneAusschreibung siehe Seite 3620315Es knistert im Zauberwald –Phantastische BildweltenFührung in der Staatsgalerie StuttgartFür Kinder von ca. 6-10 Jahre(und ihre Eltern/Großeltern)Ulla Katharina Groha M.A.In der Malerei ist alles möglich. Deshalb habenviele Maler nicht nur normale Landschaften,Menschen und Tiere gemalt, sondernmanchmal auch Merkwürdiges, Geheimnisvollesoder auch Schauriges in ihren Bilderndargestellt. Da gibt es spannende Abenteuerzu erleben, gruselige Geschichten auszuhaltenoder merkwürdige Wesen zu entdecken.Gemeinsam wollen wir in diese phantastischenBildwelten eintauchen und als mutigeKunstdetektive den zauberhaften Dingen aufdie Spur kommen. Bestimmt werden wir alswagemutige Abenteurer alle künstlerischenGefahren sicher überstehen!Mittwoch, 30.10.13, 14.00-16.00 Uhr1x, Gebühr: 5,00 EUR pro Person,bitte Eltern und Kind anmeldenTreffpunkt: Stuttgart,Foyer Neue Staatsgalerie, 14:00 UhrIn Kooperation mit der FBS Waiblingen20505Kunstprojekt in den HerbstferienEin Bild sagt mehr als tausend WorteFür Schulkinder – vormittagsAngelika TrumpFarben als Erlebnis und Faszination werdenanhand von verschiedenen Technikenerprobt. Herbstlandschaften, gelbe und roteBäume, Tiere, Blüten, abstrakte Motive. JedesMal eine andere Technik: Aquarell, Acryl,Pastell, Collage, Spachtelmasse, Sand.Materialkosten werden nach jeweiligem Verbrauchmit der Kursleiterin abgerechnet.Bitte vorhandene Malausrüstung mitbringen:Zeitungspapier, Malkittel, weichen Bleistift(2 B); Radiergummi, Wasserbecher; Schere,kleines Handtuch, Mallappen und Getränk.Montag, 28.10., Dienstag, 29.10.,Mittwoch, 30.10.13, jeweils 9.30-11.30 Uhr3x, Gebühr: 25,00 EUR zzgl. ca. 5,00 EURMaterialkosten, die im Kurs erhoben werden.Schorndorf; VHS, Raum 0320506Kinder-Kunst: In den HerbstferienMeine eigene KunstgalerieFür Schulkinder – nachmittagsAngelika TrumpDas Ziel für die Farbkünstler ist die Erarbeitungeiner eigenen kleinen Kunstgalerie.Gemalt wird mit wasserlöslichen Farben undverschiedenen Techniken: Aquarell, Acryl,Pastell, Collage, Spachtelmasse, auf Leinwandund Papier.Mit verschiedenen wasserlöslichen Farbenentsteht eine kleine eigene Galerie.Materialkosten werden nach jeweiligem Verbrauchmit der Kursleiterin abgerechnet.Bitte vorhandene Malausrüstung mitbringen:Malkittel, Mallappen, Zeitungspapier, weichenBleistift (2 B); synthetische spitze Rundpinsel,Radiergummi, Wasserbecher; Schere,kleines Handtuch und Getränk.Montag, 28.10., Dienstag, 29.10.,Mittwoch, 30.10.13,jeweils 14.00-16.00 Uhr3x, Gebühr: 25,00 EUR zzgl. ca. 5,00 EURMaterialkosten, die im Kurs erhoben werden.Schorndorf; VHS, Raum 0320509Druck, Collagen, allerlei mit FarbeFür Kinder von 7-12 JahreValeska-Ingrid WetzelMit Farben spritzen, reiben, klatschen, malen;mit allem möglichen und unmöglichen Materialdrucken; Papier reißen, schneiden, kleben,zusammenfügen; mit Kerzen Geheimnisvolleszaubern und gespannt und staunenderfahren, wie daraus bunte originelleBilder wachsen. Habt ihr Lust bekommen?Bitte mitbringen: vorhandene Farben, Bleistift,Lineal, Radiergummi, Klebstoff, Schere,Lappen, kleines spitzes Küchenmesser, Zeitung,MalerkittelFreitag, 22.11. und Samstag, 23.11.13,jeweils 14.00-17.00 Uhr2x, Gebühr: 24,00 EUR zzgl. 2-4 EURMaterialkosten, je nach Verbrauch,die im Kurs abgerechnet werden.Schorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 120512Comic – ZeichnenFür Kinder von 9-13 JahreReinhard JochemWenn dich Cartoons und Comics begeisternund du versuchen willst, deine eigenenIdeen auf ein leeres Blatt Papier zu zaubern,dann mach doch einfach mit bei unseremComic-Zeichenkurs! Du lernst hier menschlicheund tierische Comicfiguren aufzubauenund ihnen einen lachenden, witzigen, grimmigen....Ausdruck zu verleihen. Das machtviel Spaß und regt die Phantasie an!Bitte mitbringen: Schwarze Filzschreiber inverschieden Stärken, Bleistift, vorhandeneBuntstifte, DIN A3-Papier, Radiergummi, Vesperbrotund Getränk für die Mittagspause,die im Kurs vereinbart wird.Samstag, 16.11.13, 10.30-15.00 Uhr1x, Gebühr: 19,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 0320513Comic – ZeichnenFür Jugendliche ab 14 JahrenReinhard JochemBitte mitbringen: Schwarze Filzschreiber inverschieden Stärken, Bleistift, vorhandeneBuntstifte, DinA3-Papier, Radiergummi, Vesperbrotund Getränk für die Mittagspause,die im Kurs vereinbart wird.Samstag, 23.11.13, 11.00-16.00 Uhr1x, Gebühr: 21,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 11SchorndorferTauschringNimm & GibTräger: KreisdiakonieverbandRems-Murr-Kreis, Bezirkstelle SchorndorfSchlichtener Str. 25, 73614 SchorndorfTelefon (0 71 81) 25 25 28Bürozeiten: donnerstags von 16 bis 19 Uhr(außer während der Schulferien)E-Mail: Schorndorfer-Tauschring@t-online.deHomepage: http://miaweb.de/nimmundgib20605Experimentieren mit SpecksteinFür Kinder von 7-12 JahreValeska-Ingrid WetzelKann man einen Stein mit dem Messerschnitzen? Ihn bohren, sägen, feilen oderschmirgeln? Speckstein ist ein weicher Stein,den man gut bearbeiten kann. Es ist spannendund du kannst stolz sein, was durchdein «Werkeln» entsteht: eine Figur oderabstrakte Form, eine Schale, ein Handschmeichleroder ein Schmuckanhänger.Es staubt, man braucht Geduld, aber esmacht Spaß!Bitte mitbringen: Kittel, kleine Dose, Fettcreme,1 Lappen, kleine Raspel (aus Baumarkt)Freitag, 25.10.13, 14.00-17.00 UhrSamstag, 26.10.13, 14.00-17.00 Uhr2x, Gebühr: 24,00 EURzzgl. ca. 5,00-8,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 220834Faszination Afrika –Trommelkurs für Kinder ab 7 JahrenC. Etse KwawukumeTrommeln spiegelt Lebensfreude, Dynamikund Ausgelassenheit wider und bringt Menschenzusammen. Mit viel Erfahrung undEinfühlungsvermögen lehrt Etse die unterschiedlichenSchläge - teils auch mit Stöcken,Rasseln und Glocken - und schult somit diegesamte Rhythmik. Unterrichtet werdentra ditionelle afrikanische Rhythmen auf der«Kpanlogo», einer kongaähnlichen Trommel.Eigene Instrumente (z.B. Kpanlogo, Kongaoder Cajón) können mitgebracht werden.Wer kein Instrument besitzt, kann ein solcheskostenpflichtig leihen.Etwaigen Bedarf bei Anmeldung angeben.Bitte Getränk mitbringen.dienstags, 17.30-19.00 Uhr, ab Di, 08.10.138x, Gebühr: 51,00 EURzzgl. bei Bedarf 5,00 EUR Leihgebührfür Trommel, die im Kurs erhoben werdenPlüderhausen; Förderschule20835Faszination Afrika –Trommelkurs für Kinder ab 7 JahrenC. Etse KwawukumeEigene Instrumente (z.B. Kpanlogo, Kongaoder Cajón) können mitgebracht werden.Wer kein Instrument besitzt, kann ein solcheskostenpflichtig leihen.Etwaigen Bedarf bei Anmeldung angeben.Bitte Getränk mitbringen.mittwochs, 17.30-19.00 Uhr, ab Mi, 09.10.138x, Gebühr: 51,00 EURzzgl. bei Bedarf 5,00 EUR Leihgebührfür Trommel, die im Kurs erhoben werdenWinterbach; Lehenbachschule; Elterncafé


Hinter KulissenGeschichte1321210Hinter den Kulissen von LanganiEdler Modeschmuck mit schwarzer PerleAusschreibung siehe Seite 32Susanne Kiess-SchadMittwoch, 13.11.13, 14.30-16.30 UhrEigene Anreise (mit S-Bahn bis Bhf.Bad Cannstatt - Weiterfahrt mit U2bis Haltestelle Metzstraße).Treffpunkt: Stuttgart, Fa. Langani,Stöckachstr. 53A um 14.20 Uhr.1x, Gebühr: 9,00 EURAnmeldung nur bei der VHS Schorndorf21410Peter HahnGeführter Blick hinter die KulissenN.N.Ausschreibung siehe Seite 33Montag,30.09.13,9.30 - ca.11.30 UhrTreffpunkt: Winterbach, vorModehaus Peter Hahn, Peter-Hahn-Platz 1Eigene Anreise.1x, Gebühr: 6,50 EURAnmeldung nur bei der VHS Schorndorf21415Kübler – BerufsbekleidungGeführter Blickhinter die KulissenN.N.Ausschreibung siehe Seite 33Donnerstag, 06.02.14, 14.30 - ca. 16.00 UhrTreffpunkt: Plüderhausen, Fa. Paul H. KüblerBekleidungswerk GmbH & Co. KG, Jakob-Schüle-Straße 11-25, vor HaupteingangEigene Anreise.1x, Gebühr: 6,50 EURAnmeldung nur bei der VHS Schorndorf© Firma Kübler21420Hinter den Kulissen derStuttgarter Hut-ManufakturHut-HanneN.N.Ausschreibung siehe Seite 34Freitag, 11.10.13, 18.00 - ca. 20.30 UhrTreffpunkt: Stuttgart, Fa. Hut-Hanne,Königstraße 22 um 17.50 Uhrvor dem Ladeneingang. Eigene Anreise.1x, Gebühr: 8,00 EURAnmeldung nur bei der VHS Schorndorf30405Führung durch denHistorischen Apothekenkellerder Gaupp’schen Apothekemit anschließender SalbenherstellungPeter GammAusschreibung siehe Seite 40Donnerstag, 13.02.14, 14.30-16.30 Uhr1x, Gebühr: 14,00 EUR inkl. nostalgischerBlechdose mit Schorndorfer LakritzenSchorndorf; Gauppsche Apotheke,Oberer Marktplatz 130407Hinter die Kulissen einerChirurgie geblicktExkursion zur Klinik für Orthopädieund Unfallchirurgie Bad CannstattDr. Patrik ReizeAusschreibung siehe Seite 40Donnerstag, 13.02.14Treffpunkt: 14.50 Uhr Foyer des KlinikumsStuttgart für Orthopädie und Unfallchirurgie- Krankenhaus Bad Cannstatt,Prießnitzweg 24, StuttgartEnde der Veranstaltung: gegen 17 Uhr1x, Gebühr: 8,00 EUR – Eigene Anreise!Anmeldung nur bei der VHS SchorndorfIn Kooperation mit derVHS Unteres Remstal.30712Bäckerei SchulzeGeführter Blick „Hinter die Kulissen“Theophil SchulzeAusschreibung siehe Seite 7Mittwoch, 29.01.14, 16.00-16.45 Uhr1x, Gebühr: 6,00 EURUrbach; Bäckerei Schulze, Ostlandstr. 45,Laden-HaupteingangAnmeldung nur bei der VHS Schorndorf30713Hinter den Kulissenvon Weisers „MaulTäsch“Betriebsführung mit VerkostungClaus WeiserAusschreibung siehe Seite 48Donnerstag, 30.01.14, 16.00-17.30 Uhr1x, Gebühr: 6,50 EURTreff: Weisers MaulTäsch, Vorstadtstr. 61-67,SchorndorfAnmeldung nur bei der VHS Schorndorf30717Hinter den Kulissender Markthalle StuttgartExkursionN.N.Ausschreibung siehe Seite 48Mittwoch, 23.10.13, 13.00-15.00 Uhr1x, Gebühr: 8,50 EURTreff: Stgt.; Ceresbrunnen in der Markthalle,Dorotheenstr. 4 – Anmeldung nur bei derVHS Schorndorf – Eigene AnfahrtIn Kooperation mit derVolkshochschule Göppingen30719KaffeekulturFührung und Seminar in derSchorndorfer Kaffeerösterei RudolfGerhard RudolfAusschreibung siehe Seite 48Donnerstag, 21.11.13, 15.00-18.00 Uhr1x, Gebühr: 13,50 EURTreff: Kaffeerösterei Rudolf,Remsstr. 10, SchorndorfAnmeldung nur bei der VHS Schorndorf30727Hinter den Kulissen derSektkellerei Kessler in EsslingenSpritziges aus historischem GemäuerExkursionN.N.Ausschreibung siehe Seite 49Das Mindestalter für Teilnehmende beträgt18 Jahre.Bitte achten Sie aufgrund der Bodenunebenheitenin den Gewölbekellern auf gutesSchuhwerk!Treffpunkt: Kessler Sektkellerei,Georg-Christian-von-Kessler-Platz,vor dem Eingang um 14:25 Uhr.Unser Freizeittipp für die Zeit nach der Führung:Besuchen Sie individuell den wunderschönenEsslinger Weihnachtsmarkt!Mittwoch, 11.12.13, 14.30-16.00 Uhr1x, Gebühr: 19,00 EURAnmeldung nur bei der VHS Schorndorf.Anmeldung/Rücktritt bis 25.11.13Eigene AnfahrtIn Kooperation mit derVolkshochschule GöppingengeschichtefachbeReichsleiteR:dR. holgeR dietRich, t 20 07-11sekRetaRiat und anmeldung:sabine netzeR, t 20 07-24thomas scheufele, t 20 07-3110101Toskana – Studienreise in dieToskana vom 14. 09. - 21. 09. 2013Dr. Holger DietrichReisebegleitung„Mich selbst wiederzufinden bedeutete: dieToskana in ihrer Landschaft und ihrer Traditionwiederfinden“. Mit diesen Wortenumschreibt der in Florenz geborene SchriftstellerGiovanni Papini sein Verhältnis zu derLandschaft, die das Ziel unserer Reise seinwird.Nach der Landung in Florenz werden wir dieStadt am Arno kennen lernen und sowohlaltbekanntes aber auch viel neues erkunden.Ein ganzer Tag ist für einen Ausflug nach Pisaund Lucca vorgesehen.Die zweite Hälfte der Reise führt mit dem Busins Quartier nach Grosseto, von wo aus wirdie südliche Toskana erkunden werden.Eine Broschüre mit dem Reiseplan sowie dieim Reisepreis inbegriffenen Leistungen erhaltenSie bei der Volkshochschule Schorndorf.Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts:Histouria GmbH, Stuttgart und AVI Travel,Roma. Es gelten deren Bedingungen.Reisekosten:1198,00 EUR pro Person im Doppelzimmer;Einzelzimmer-Zuschlag 190,00 EURSa, 14.09.14 - Sa, 21.09.1410103 – MultimedialeGeschichtswerkstattSchorndorf im NationalsozialismusDr. Holger Dietrich, Daniel DietrichDie Veranstaltungsreihe „Schorndorf1933-1945. Erinnern. Ge denken. Mahnen“zeigt, wie lebendig noch die Erinnerungund wichtig die Beschäftigung mitder Zeit des Nationalsozialismus ist.Die Einladung zur Mitarbeit an derGeschichtswerkstatt richtet sich anSchülerinnen und Schüler der Klassenstufen9 und 10, die sich für die Zeit interessierenund unter fachkundiger Begleitungin dem Projekt engagieren wollen.Thematische Schwerpunkte könnten sein:Schule in der Zeit des NationalsozialismusWie veränderte sich der Alltag?Leben mit dem Krieg etc.Dazu ist vorgesehen, ausgesuchte Quellen(Zeitungen, Feldpostbriefe, Korrespondenz)im Archiv oder in Schulen zuuntersuchen. In einem weiteren Schrittwird es auch darum gehen, Zeitzeugenzu befragen und deren Äußerungen festzuhalten.Als Abschluss des Projekts ist eine Ausstellung,Präsentation oder filmische Um -setzung vorgesehen. Vieles ist bewusstoffen formuliert, denn ein Anliegen derGeschichtswerkstatt ist es, die individuellenBedürfnisse und Fragen der teilnehmendenSchülerinnen und Schüler als Basisdes Projekts zu beachten. Der zeitlicheUmfang ist auf ein Schulhalbj. angesetzt.Genaue Termine u. nähere Informationenunter 07181/2007-28 oder 2007-11.gebührenfrei10104Von Kaiser, Königen undBischöfen – die WittelsbacherVortrag zur Einführung in dieAusstellung „Die Wittelsbacher amRhein – Die Kurpfalz und Europa“(Fahrt zur Ausstellung am 20. Oktober,Kursnummer J10105)Matthias HofmannDie Wittelsbacher, eines der ältesten deutschenAdelsgeschlechter, haben in denletzten 800 Jahren in vielfältiger Weise diedeutsche Geschichte mitbestimmt und beeinflusst.Sie stellten Fürsten nicht nur in Bayern, sondernauch in der Pfalz und in Jülich. Auch einKaiser und zwei deutsche Könige gingen ausihrem Geschlecht hervor. Nach der Trennungin eine pfälzische und eine bayrische Liniegründeten sie die Universitäten in Heidelberg(1386) und Ingolstadt (1472). In der Neuzeitfinden sich die Wittelsbacher in verschiedeneneuropäischen Ländern. Zu den bekanntestenVertretern der Wittelsbacher zählt auch derBayernkönig Ludwig II., der sich unter anderemmit dem Bau der Schlösser Linderhof,Herrenchiemsee und Neuschwanstein einenPlatz in der Geschichte gesichert hat.Montag, 30.09.13, 19.30-21.00 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Raum 11Für Teilnehmende an der Fahrt nachMannheim (J10105) gebührenfrei.10105Die Wittelsbacher am RheinFahrt zur Ausstellung nach MannheimDr. Holger DietrichEine hochkarätige Ausstellungin Mannheimist das Ziel dieser Tagesexkursion:„Die Wittelsbacheram Rhein –Die Kurpfalz und Europa“widmet sich dembe-deutenden europäischenHerrschergeschlecht.Von der Übertragungder Pfalzgrafenwürde anHerzog Ludwig I. von Wittelsbach durch denStauferkaiser Friedrich II. im Jahr 1214 bis zurAuflösung der Kurpfalz im Jahr 1803 prägtendie Wittelsbacher die Geschichte der Pfalz.Mit der Pfalz und Bayern regierten sie zweider bedeutendsten Fürstentümer im HeiligenRömischen Reich Deutscher Nation.Die Ausstellung in den Reiss-Engelhorn-Museen sowie im Schloss in Mannheim präsentiertkostbare Exponate aus 600 JahrenKulturgeschichte.Unter anderen kehren für begrenzte Zeit zehnkostbare Bildhandschriften, die einst zumBestand der berühmten Bibliotheca Palatinagehörten, in die Kurpfalz zurück. Der Vatikanschickt die Prachtbände der Buchmalerei, dieansonsten kaum verliehen werden, auf dieReise nach Deutschland.Der Ausstellungsteil im Zeughaus der Reiss-Engelhorn-Museen widmet sich dem Aufstiegder Wittelsbacher im Mittelalter, derAusdehnung ihres Herrschaftsgebietes undihrer Etablierung in den vornehmsten Kreisendes Reiches bis zur Erlangung der Königswürdeunter König Ruprecht. Im nur wenigeMinuten entfernten Barockschloss, das 1720durch Kurfürst Carl Philipp errichtet wurde,werden unter anderem die Konflikte derNeuzeit, die in Glaubensfragen, wechselndeneuro päischen Allianzen und kriegerischenAuseinandersetzungen ihren Ausdruck fanden,thematisiert.Ebenso kommt im prachtvollen Schloss auchdie Rolle Mannheims als Zentrum von Literatur,Wissenschaft und Kunst zur Sprache. DieFührung beinhaltet sowohl das HistorischeMuseum im Zeughaus als auch das Schloss.Sonntag, 20.10.13,Abfahrt 7.30 Uhr Schwäbisch GmündParkplatz St. Katharina/Schwerzerhalle,7.40 Uhr Lorch Bahnhof,8.00 Uhr VHS Schorndorf, Augustenstr. 4,Rückkehr Schorndorf gegen 19.00 Uhr,Schwäbisch Gmünd 19.30 UhrGebühr: 65,00 EUR inkl. Fahrt, Führung undEintritt (Zeughaus und Schloss).Mittagessen auf eigene Kosten.Sonntag, 20.10.13, 8.00-19.30 UhrGebühr: 65,00 EURSchorndorf; VHS, Augustenstraße 4In Kooperation mit der Gmünder VHS.


14Geschichte10112Brot und SpieleSozialhilfe als Machtinstrumentvon der Antike bis heuteDr. Claudia GreinerAusschreibung siehe Seite 6Mittwoch, 09.10.13, 19.30-21.00 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Raum 1310114Das Königreich Württemberg1806-1918Württembergs Wandelzum modernen StaatProf. Dr. Franz QuarthalDie Ausstellung im Landesmuseum Württembergüber die Beziehungen zwischen demHaus Württemberg und der russischen Zarenfamilieder Romanows hat auch das KönigreichWürttemberg, seine Entstehung undEntwicklung von 1806 bis 1918 wieder inden Blick des historischen Interesses gerückt.In der Zeit des Königreichs wurden die Strukturender württembergischen Verwaltungbis heute begründet, wurde das Land auseinem armen Agrarstaat zu einem modernenund prosperierenden Industriestandort. DasBildungssystem mit erneuerten Volksschulen,Realschulen, der erweiterten Landesuniversitätin Tübingen und der TechnischenHochschule in Stuttgart wurde grundlegendumgestaltet. Der Eisenbahnbau schufneue Entwicklungsmöglichkeiten. Hölderlin,Hegel, Mörike, Uhland, Hauff, Kerner undviele andere begründeten ein württembergischesIdentitätsbewusstsein.Erkauft wurde die Veränderung in Württembergaber auch mit dem Tod tausenderSoldaten auf dem Russlandfeldzug 1812/13,mit der Repression freiheitlicher Ideen im Vormärz,mit der Unterdrückung der Revolutionvon 1848 und dem Zwang für viele Tausende,nach Russland oder Amerika auszuwandern.Träger der Erneuerung war das württembergischeKönigtum, das durch eine Revolutionan die Macht kam und 1918 wieder durcheine Revolution vertrieben wurde.Sein Anteil an der Entwicklung Württembergsund die Rolle der Frauen im HauseWürttemberg bei der wichtigen Beziehungzum russischen Zarenhaus werden dabeiebenfalls gewürdigt.Mittwoch, 13.11.13, 19.00-20.30 UhrGebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; Saal der Heilig-Geist-Kirche10118War der Hunger schuld?Was führte zum Ausbruch derFranzösischen Revolution?AbendseminarDr. phil. Hartmut JerickeAusschreibung siehe Seite ???Dienstag, 28.01.14, 19.00-21.30 UhrGebühr: 9,50 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Raum 13Das MarburgerKonzentrationstrainingin den FaschingsferienFür Kinder der Klassen 3 und 4Sibylle PlötzeKurs-Beschreibung: s. Kurs Nr. 10613in der Rubrik: »Fit für die Schule«auf Seite 10Montag, 03. 03.Samstag, 08. 03. 14, jeweils10.00-11.30 Uhr, Kleiner SaalElternabend: Mittwoch, 05.03.14,19.30-20.30 Uhr, Raum 137x, Gebühr: 89,50 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang StadtbüchereiKurse in denAußenstellenAusführliche Informationenab Seite 66vhs.Kolleg: Geschichte der Naturwissenschaftund Technik webinarDie VHS Schorndorf bietet eine neue Form des Seminars an: Sie verfolgenin einem »webinar« live und online Vorträge von Spezialisten ihres Faches.Nach dem Vortrag haben Sie die Möglichkeit, in einem chat Fragen an dieReferenten zu stellen. Alle Referenten halten die vhs.Kolleg – Vorträge livevor einer Webcam. Der Vortrag wird dann per Beamer auf eine Leinwand imUnterrichtsraum projiziert. In diesem Semester beschäftigt sich das vhs.Kolleg mit der Geschichte der Naturwissenschaft und Technik.10121Technik in der AntikeTechnik und Wissenschaft in derAntiken Welt der Ägypter, Babylonier,Griechen und RömerProf. Dr. Holger SonnabendIm Allgemeinen steht die Antike nicht imVerdacht, Wesentliches zum technischenPotenzial der Menschheit beigetragen zuhaben. Zu Unrecht: Ägypter, Babylonier,Griechen und Römer waren technisch sehrinnovativ.Die Serie bedeutsamer Erfindungen reichtvon der Wassermühle über die Schraubenpressebis hin zum vollautomatischenPuppentheater.Dennoch gab es Grenzen der Entwicklung,die bei diesem Vortrag ebenso zur Sprachekommen wie große Tüftler der Antike- allen voran der Grieche Archimedes(3. Jahrhundert v. Chr.), um den sich mancheAnekdote rankt.Donnerstag, 07.11.13, 19.00-20.30 UhrGebühr: 6,50 EURSchorndorf; VHS,Raum 12Anmeldung erforderlich10122Leonardo da Vinci –Bastler. Geck. Genie.HerausragenderProtagonist vonWissenschaft undTechnik in der Zeitder RenaissanceProf. Dr. Bernd RoeckLeonardo da Vinci ist keineswegsnur für Kunsthistorikerinteressant. DerVortrag wird, neben demKünstler, den Techniker undIngenieur, den Naturwissenschaftler,Anatomen und Philosophen Leonardoda Vinci als herausragenden Protagonistenvon Wissenschaft und Technik inder Renaissance zu erschließen versuchen.Es geht um eine zentrale Figur der europäischenGeistesgeschichte, um einen Malervon Weltrang und einen der größten Frageraller Zeiten.Dessen vielfältiges Wirken soll vor demHintergrund der Geschichte der technologischenund wissenschaftlichen „Revolution(en)“des ausgehenden Mittelaltersund der beginnenden Neuzeit in Italienund in Europa betrachtet werden.Ein Ausblick gilt auch der Frage, in wie weitdiese frühneuzeitlichen Entwicklungen fürdie weitere Geschichte Europas von Relevanzwaren.Mittwoch, 04.12.13, 19.00-20.30 UhrGebühr: 6,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 13Anmeldung erforderlich10123Geschichte der MedizinWie unsere Vorfahren im Mittelalterund in der Frühen Neuzeit mitKrankheiten und Seuchen umgingenProf. Dr. Robert JütteKrankheiten und Seuchen waren in einerZeit, als es noch keine Impfungen gabund keine wirksamen Medikamente imheutigen Sinne zur Verfügung standen,allgegenwärtig.Die Erhaltung der Gesundheit, an der dieArbeitsfähigkeit gebunden war, gehörte inder vorindustriellen Gesellschaft, die nochkeinen Wohlfahrtsstaat kannte, zu denzentralen Sorgen eines jeden Menschen.Wie reagierten die Menschen auf die alltäglicheBedrohung? Wie gingen sie mitSeuchen um, die immer wieder großeTeile der Bevölkerung hinwegrafften?Was taten sie im Krankheitsfall? WelchenArzt oder Heiler suchte man auf? Was tatman, wenn keine professionelle Hilfe zurVerfügung stand? Welche Folgen hattenKrankheiten?Der Vortrag versucht Antworten auf dieseund andere Fragen zu geben und damiteine „medikale Kultur“ zu beleuchten,die uns einerseits durch den medizinischenFortschritt fremd geworden ist,die andererseits aber weiterwirkt, wiez. B. das Verhalten bei Ausbruch einer Seuchezeigt.Mittwoch, 22.01.14, 19.00-20.30 UhrGebühr: 6,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 11Anmeldung erforderlich10124Geschichte des FliegensDer Menschheitstraum vom Fliegen –von der Antike bis ins Jet-ZeitalterProf. Dipl.-Ing. J.-Michael BauschatDie Geschichte des Fliegens beginnt mitdem ewigen Traum der Menschen vomvogelähnlichen Flug und der Beobachtungder Natur.Daraus entsteht eine lange Geschichte derVersuche und Fehlschläge von den erstenFlugpionieren und ihren technischenErrungenschaften bis hin zur heutigenkommerziellen und militärischen Luftfahrt.Sie reicht also von der griechischen Sagedes Ikarus über die genialen Entwürfe desLeonardo da Vinci zur Zeit der Renaissanceund die Versuche des 18. Jahrhunderts bishin zu den aerodynamischen Experimentendes Luftfahrtpioniers Otto Lilienthal in derzweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.Mit den Brüdern Wrigth beginnt dann dierasante Entwicklung des Motorfluges, derim Zuge der beiden Weltkriege durch diemilitärische Triebfeder ungeahnte Dimensionenerreichte.In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhundertswurden alle vielfältig vorhandenenTechnologien weiterentwickelt, bis hin zuDüsenjets, Überschallflugzeugen und derRaumfahrt.Heute fliegt der Mensch ins All - sind nunalle Träume erfüllt?Mittwoch, 19.02.14, 19.00-20.30 UhrGebühr: 6,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 13Anmeldung erforderlichvhs.Kolleg:Geschichte derNaturwissenschaftund TechnikwebinarPhilosophie ·ReligionPhilosophisches Café„Der Mensch lebt nicht vonBrot allein“Ausschreibung siehe Seite 610141Philosophisches Café IBrot allein reicht uns nichtDr. Reinhard NowakÜber die Vielfalt unserer BedürfnisseMittwoch, 09.10.13, 15.00-17.00 UhrGebühr: 11,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 1410142Philosophisches Café IIWenn das „Brot“ mich nicht erreichtDr. Reinhard NowakElementare Bedürfnisse und elementareEmotionenMittwoch, 11.12.13, 15.00-17.00 UhrGebühr: 11,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 1410143Philosophisches Café IIIFür wie viele reicht das „Brot“?Dr. Reinhard NowakDas schwierige Terrain der Verteilungund der Zusammenhang von„Befriedigung“ und „Frieden“Mittwoch, 15.01.14, 15.00-17.00 UhrGebühr: 11,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 1410221Tagesfahrt nach StraßburgBesichtigung Altstadtund EuropaparlamentJürgen LutzStraßburg ist eine Stadt mit vielen Gesichtern.An diesem Tag haben Sie die Möglichkeit, beieiner Führung im Stadtzentrum die Altstadtund das Münster mit seinen herrlichen Fensternund seiner astronomischen Uhr kennenzulernen.Nach einer längeren Mittagspause,die Sie zur freien Verfügung haben, fahrenSie nachmittags in das Europaparlament, woSie die Abgeordnete Heide Rühle zu einemGespräch erwartet. Sie können anschließendan einer Plenarsitzung des Europaparlamentsteilnehmen und die Debatten der Europaabgeordneten,die jeweils simultan in 23 Amtssprachengedolmetscht werden, verfolgen.Bitte geben Sie bei der Anmeldung unbedingtIhre Adresse, Telefonnummer und IhrGeburtsdatum an.Abfahrt Schorndorf, AOK, Heinkelstraße 15:07.00 Uhr, Rückkehr ca. 21.00 UhrDienstag, 19.11.13, 7.00-21.00 UhrGebühr: 69,00 EURTreffpunkt: Schorndorf; AOK, Heinkelstr. 15In Kooperation mit derVolkshochschule Unteres Remstal.Anmeldung/Rücktritt bis 18.10.13.10241Gott – eine BiographieAbendseminarUlrich LoyIm Lauf der Menschheitsgeschichte habensich die Lebensbedingungen und die Wirklichkeitssichtder Menschen immer wiedergewandelt, und mit ihnen die Gottesvorstellungen.So hat «Gott» eine wechselvolle Lebensgeschichteerfahren, von den Anfängen derMenschheit über die Antike, das Mittelalterund die Neuzeit bis zu den kritischen Anfragender Moderne. Welche Vorstellungen vonGott existieren in der heutigen, von einerVielfalt an Informationen geprägten Welt?Montag, 04.11.13, 19.00-21.00 UhrGebühr: 8,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 1310242Gib uns unser Brot für diesen TagDie materielle und spirituelleBedeutung des Brotes in der BibelAbendseminarUlrich LoyAusschreibung siehe Seite 5-6Montag, 09.12.13, 19.00-21.00 UhrGebühr: 8,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 13


15ReligionRecht10243Kabbala – Die Geheimlehrenjüdischer MystikAbendseminarUlrich Loy„Kabbala“ (=geheime Überlieferung) istder Sammelbegriff für die mystischen Strömungenim Judentum seit dem 1. Jahrhundertnach Christus.Wie der Mystik insgesamt geht es ihr umunmittelbare Gotteserfahrung und -erkenntnis.Einen zentralen Platz nimmt die Lehre vonden zehn Eigenschaften Gottes ein.Sie leitet aus dem inneren Wesen der Gottheitdie Entstehung der Schöpfung ab.Dabei wird die göttliche Welt mit einemBaum verglichen, der von oben nach untengepflanzt ist.Seine Wurzeln sitzen tief im Göttlichen undseine Zweige breiten sich zur Welt der Menschenaus. Im Gegensatz zur hebräischenBibel wird Gott nicht nur männlich gedacht,sondern erhält ein weibliches Gegenüber inder „Schechina“, der Gegenwart Gottes inder Schöpfung.Auch hat das Böse seinen Ursprung nicht erstim Menschen, sondern im Göttlichen selbst.Neben der „theoretischen“ gibt es auch die„praktische“ Kabbala, die sich magischenZauberpraktiken zuwendet.Montag, 03.02.14, 19.00-21.00 UhrGebühr: 8,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 1310251Einführung in „family search“Familienforschungskreis SchorndorfAbendseminarN.N.„Family search“ bietet Aufzeichnungen,Hilfsmittel und Dienstleistungen, die Sie beider Recherche zu Ihrer Familiengeschichtenutzen können.Veranstalter:Familienforschungskreis SchorndorfFreitag, 15.11.13, 19.00-21.00 UhrgebührenfreiSchorndorf; VHS, Raum 13Anmeldung nicht erforderlich10252Genealogische NachlässeFamilienforschungskreis SchorndorfAbendseminarGünter WurstEine Einführung in den Umgang mit genealogischenNachlässen.Freitag, 24.01.14, 19.00-21.00 UhrgebührenfreiSchorndorf; VHS, Raum 11Anmeldung nicht erforderlichGruppe Licht21Vorwiegend aus Teilnehmern derFotokurse von Hans Bertleff hat sichdie Gruppe Licht21 gebildet, die dasfotografische Angebot der VHS umergänzende Aktivitäten abrundet.Wir treffen uns etwa 8-mal im Jahrzur Vertiefung fotografischerThemen, Bildbesprechungen, Besuchvon Ausstellungen und anderem.Mehr Informationen unterwww.licht21.deRecht undVeRbRaucheRfRagenfachbeReichsleiteR:daniel dietRich, t 20 07-28sekRetaRiat und anmeldung:sabine netzeR, t 20 07-24thomas scheufele, t 20 07-3110504Familienrecht für JedermannVortragDr. Andreas Günther, RechtsanwaltDer Vortrag befasst sich mit den familienrechtlichenFolgen von Trennung und Scheidungfür Ehegatten und Kinder unter Berücksichtigungder Reformen im Unterhalt, imVersorgungsausgleich und im Zugewinnausgleich.- Der Referent, Fachanwalt für Familienrecht,informiert über Rechte und Pflichtenbei Trennung und Scheidung, über den Gangdes Scheidungsverfahrens mit den FolgesachenVersorgungsausgleich und Zugewinnausgleich.Er gibt praktische Tipps und Berechnungsbeispiele.Abänderungsmöglichkeiten zumEhegatten- und Kindesunterhalt werden aufgezeigt.Für Fragen besteht ausreichend Gelegenheit.Donnerstag, 24.10.13, 19.00-20.30 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Raum 1310505EhegattentestamenteVortragDr. Christoph Traumann,RechtsanwaltDer Vortrag wendet sich an Verheiratete, diedie Verteilung ihres Vermögens im Todesfallüberprüfen oder regeln wollen. Dabei ist einTestament immer besser als die Regelung,die das Gesetz vorgibt. Der Vortrag erläutertan praktischen Beispielen, was zu regelnist, damit der Erbfall für die Hinterbliebenennicht noch zusätzlich zu einer Belastung wird.Er zeigt aber auch, welche Fallen lauern undwelche Folgen missglückte Ehegattentestamentehaben können.Freitag, 18.10.13, 19.00-20.30 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Raum 1310507Wie erhalte ich eine Abfindungbei Kündigungmeines Arbeitsvertrags?VortragOlaf Uhlig, RechtsanwaltDer Vortrag behandelt die Möglichkeiten, wieArbeitnehmer so aus dem Arbeitsverhältnisausscheiden können, dass ihnen durch denArbeitgeber eine Abfindung bezahlt wird.Besprochen werden die Möglichkeiten derBeendigung des Arbeitsverhältnisses, wie Kündigung,Befristung und Aufhebungsvertrag.Freitag, 11.10.13, 19.00-20.30 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Raum 1110508Vermieten ohne Sorgen – Teil IPraxistipps für Vermietervor Abschluss eines MietvertragesAbendseminarSibylle GösweinerDie Referentin, Industriekauffrau und langjährigeMietverwalterin, gibt ihre Erfahrungensowie Tipps und aktuelle Hinweise zurtäglichen Vermieter-Praxis weiter. Die gezielteZeitungsannonce, das erste Gespräch, klareAbsprachen bis zum Abschluss des Mietvertragessind nur ein kleiner Teil der Dinge,die im Vorfeld der Vermietung zu beachtensind und die helfen, unnötigen Ärger zu vermeiden.Angesprochen werden auch Referenzen,Wohnungsübergabe, Nebenkostenund Kaution. Bitte Schreibzeug mitbringen.Mittwoch, 09.10.13, 20.00-22.00 UhrGebühr: 14,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 11Teil II „Die Nebenkostenabrechnung“siehe Kurs Nr. J10509 und J10511.10509Vermieten ohne Sorgen – Teil IIDie Nebenkostenabrechnung,fristgerecht sicher und richtig erstellenAbendseminarSibylle GösweinerDie Nebenkostenabrechnung ist Pflicht einesjeden Vermieters dem Mieter gegenüber.Dieses Thema führt immer wieder zu Streitigkeitendurch verspätete, fehlerhafte oderüberhöhte Abrechnungen. Dieser Kurs sollhelfen, die Abrechnung fristgerecht und richtigzu erstellen. Die Referentin, Industriekauffrauund langjährige Mietverwalterin, gibtaktuelle Hinweise, was Sie beachten müssen,damit Ihr Mieter die Vorauszahlung nicht kürzenoder einstellen kann.Bitte Schreibzeug mitbringen.Mittwoch, 23.10.13, 20.00-22.00 UhrGebühr: 14,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 11Teil I „Mietvertragsabschluss“siehe Kurs Nr. J10508 und J10510.10510Vermieten ohne Sorgen – Teil IPraxistipps für Vermietervor Abschluss eines MietvertragesAbendseminarSibylle GösweinerKursinhalte siehe Kurs 10508Montag, 04.11.13, 20.00-22.00 UhrGebühr: 14,00 EURWinterbach; Lehenbachschule; MusiksaalTeil II „Die Nebenkostenabrechnung“siehe Kurs Nr. J10509 und J10511.10511Vermieten ohne Sorgen – Teil IIDie Nebenkostenabrechnung,fristgerecht sicher und richtig erstellenAbendseminarSibylle GösweinerKursinhalte siehe Kurs 10509Montag, 11.11.13, 20.00-22.00 UhrGebühr: 14,00 EURGrunbach; Grundschule, Lehenstr. 17,MedienraumTeil I siehe Kurs J10508 und J10510.10512Notarielle BetreuungPraxis-Tipps für den BetreuungsalltagAbendseminarSibylle GösweinerBetreuung - dies kann jeden treffen, nicht nurältere Personen. Eine Betreuung wird vielfachangeordnet für Personen, die ihren Willennicht mehr kundtun können, und nicht mehrin der Lage sind, sich selbst zu versorgen. -Erfahrungen, Tipps und Hinweise werdendurch die Referentin aus ihrer langjährigenPraxis als notariell bestellte Betreuerin sowieals Generalbevollmächtigte weitergegeben.Dieses Abendseminar soll klären, was Sie vorAnnahme dieses Amtes sowie als notariellbestellte Betreuer/in beachten sollten, damitSie Ihre Aufgabe zum Wohle des Betroffenensicher bewältigen, sowie ihrem angeordne tenAufgabenkreis und den damit verbunde nenRechten u. Pflichten gerecht werden. Angesprochenwerden auch der sichere Umgangmit Behörden, Ämtern, Rechnungslegung,Vergütung, Beschwerden, sowie der Unterschiedzwischen Vollmacht u. Betreuung.Bitte Schreibzeug mitbringen.Mittwoch, 16.10.13, 20.00-22.00 UhrGebühr: 14,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 1110513Die Erbengemeinschaft – Hilfe,wie komme ich da wieder raus?AbendseminarSibylle GösweinerMit dieser Frage werden täglich viele Erbenkonfrontiert. Zwar ist die Erbengemeinschaftnur eine Gemeinschaft auf Zeit, die auf Teilunggerichtet ist, jedoch führt sie durchNeid und Missgunst einzelner Miterben oftzu jahrelangen, kostenintensiven, sowie zupersönlich zermürbenden Rechtsstreitigkeiten.Es kann dadurch ein sehr schwierigesUnterfangen werden, die Erbengemeinschaftzu verwalten, geschweige denn aufzulösen.Die Referentin, ehem. Mitglied einer langjährigenErbengemeinschaft, verfügt über einbreites Spektrum an Erfahrung und Wissenin diesem Bereich. Sie weist im Abendseminarauf die Schwierigkeiten und Probleme einerErbengemeinschaft hin und wird einen Leitfadenfür die Auseinandersetzung unter denMiterben geben; ferner wird erörtert, in welchenFällen Anwaltszwang besteht und aufwas dabei beachtet werden sollte.Bitte Schreibzeug mitbringen.Mittwoch, 15.01.14, 20.00-22.00 UhrGebühr: 14,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 1110514Die Teilungsversteigerung –Der letzte Ausweg zur Auflösungder Erbengemeinschaft?AbendseminarSibylle GösweinerKommt es unter den Miterben einer Erbengemeinschaftzu keiner einvernehmlichenEinigung über die Verwertung des im Nachlassbefindlichen Grundbesitzes, ist oft dieTeilungsversteigerung „der letzte Ausweg“,von dem sich viele Erben etwas erhoffen.Mit der Teilungsversteigerung ist jedoch dieAuseinandersetzung der Erbengemeinschaftnoch lange nicht abgeschlossen, da diese ofteinen langwierigen Prozess nach sich zieht.Deshalb sollte die Teilungsversteigerung,häufig auch als Druckmittel gegen die Miterbenverwendet, nicht unüberlegt beantragtwerden. Das Abendseminar macht deutlich,welche Schwierigkeiten und Probleme durcheine Teilungsversteigerung auftreten können.Auf der Grundlage eigener jahrelanger Erfahrungin diesem Bereich gibt die Referentinpraktische Tipps und Anregungen.Bitte Schreibzeug mitbringen.Mittwoch, 04.12.13, 20.00-22.00 UhrGebühr: 14,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 1110515Streit – Konflikt – Gericht?Mediation –ein KonfliktlösungsverfahrenVortragReferentinnen:Karin Grau: Wirtschaftsmediatorin,Bewerbungstrainerin, Diplom SozialpädagoginBirgit Schumacher: Wirtschaftsmediatorin,Diplomsozialpädagogin Schwerpunkt SozialundBerufsberatungWie aus einem Konflikt eine konstruktiveLösung gefunden werden kann, soll dieserVortrag über Mediation erläutern.Mediation als außergerichtliches Konfliktlösungsverfahrengewinnt auch durch das zuerwartende Mediationsgesetz zunehmendan Bedeutung.Der Vortrag richtet sich an Interessierte- die von Mediation schon gehört haben undüber konkrete Inhalte und Vorgehensweisemehr erfahren möchten- die im Rahmen eines gerichtlichen Verfahrenseine Mediation vorgeschlagen bekommenhaben- die in einem aktuellen Konflikt stehen underwägen, eine andere Vorgehensweise undAlternative zu einem gerichtlichen Verfahrenkennenzulernen bzw. anzugehenMontag, 11.11.13, 19.00-21.00 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Raum 1310516Wege aus der SchuldenfalleVortragSven Gürtler, RechtsanwaltPräventive Maßnahmen zur Vermeidungvon Überschuldung und Möglichkeiten derBudgetplanung werden aufgezeigt. WelcheMöglichkeiten der außergerichtlichen Schuldenregulierungbestehen, wenn bereits dieersten Gläubiger mahnen oder der Gerichtsvollzieherdroht? Chancen und Risiken dergerichtlichen Schuldenbereinigung im Insolvenzverfahrenund die Schuldenregulierungin dessen Vorfeld werden erläutert.Weitere Themen können im anschließendenGespräch behandelt werden.Dienstag, 15.10.13, 19.00-20.30 Uhrgebührenfrei – Schorndorf; VHS, Raum 11Anmeldung nicht erforderlich.


16GeografiegeogRafie, Ökologie,natuRwissenschaftenfachbeReichsleiteR:daniel dietRich, t 20 07-28sekRetaRiat und anmeldung:sabine netzeR, t 20 07-24thomas scheufele, t 20 07-3111004Giganten der Meere-Leben und Sterben der WaleVortragUlrike Bohnet M.A.Die Begegnung zwischen Wal und Menschnimmt in Legenden, Kosmologien sowie inder euroamerikanischen Kulturgeschichte, inLiteratur und Kunst einen besonderen Raumein. Im Vortrag werden Biologie und Ökologiedieser faszinierenden Meeressäuger mit unterschiedlichenSinnen erfahrbar, neue Forschungsergebnisseüber soziales Verhalten,Wanderungen und Verbreitung finden ebensoBeachtung wie die vielschichte Problematikdes Walfangs. Auch den Image-Wandelvom schwimmenden Rohstofflager hin zumSehnsuchts- und Sympathieträger in einerdurch Umwelt- und Klimaveränderungensensibilisierten Gegenwart beleuchtet dieEthnologin Ulrike Bohnet M.A., die 2009auf einer Wal-Beobachtungsstation in Nord-Norwegen arbeitete.Donnerstag, 28.11.13, 19.30-21.00 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei11005Velorient-Tour – Mit demFahrrad von Wien nach IndienTeil 2 – Das Abenteuer geht weiter...VortragAndreas HorváthBegleiten Sie Andreas Horváth auf seiner4-monatigen Radreise von Pakistan bis insindische Mumbai.Im hautnahen Kontakt mit Menschen, Tierenund Maschinen offenbart sich auf 5600 kmeine liebenswürdige Welt mit vielen Gegensätzenzwischen Wüsten und Weinbergen,Gewalt und Pazifismus, arm und reich. DieTour führt von Mirjaveh an der iranischpakistanischenGrenze durch die WüsteSandy nach Quetta und weiter durch dasstark bevölkerte Industal nach Lahore an dieindische Grenze. Wir fahren durch Rajasthansphantastische Wüste Thar und durchhistorische Städte ins mystische Nashik nahedes Ziels Mumbai. Der Subkontinent bestichtdurch ein unglaubliches Farbenspektakel undeine ständig wechselnde Geräuschkulisse -erleben Sie es in dieser live-kommentiertenMultivisions-Vorführung.Freitag, 15.11.13, 19.30-21.00 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei11006Dublin – die Metropole am LiffeyLichtbildervortragHansi WeissSeit geraumer Zeit übt Dublin, die Hauptstadtder Republik Irland, eine große Anziehungskraftauf Besucher aus aller Welt aus. Ausder im 10. Jh. gegründeten WikingersiedlungDubh Linn hat sich über die Jahrhunderteeine lebhafte Metropole entwickelt,das Zentrum irischen Geschäftslebens, abervor allem der Kultur des Landes. Neben denwichtigsten Sehenswürdigkeiten möchte ichIhnen auch ein paar weniger bekannte Winkelzeigen - kommen Sie mit auf einen Bummeldurch Baile Ath Cliath (so der Name derStadt auf gälisch) und zu einigen Abstechernin die Umgebung!Freitag, 29.11.13, 19.30-21.00 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang Stadtbücherei11007Andenschnecken –Mit dem Fahrrad durch den NordenArgentiniens und ChilesVortragAndreas HorváthDonnerstag, 24.10.13, 20.00-21.30 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Rathaus Rudersberg; Sitzungssaal11008Glanzlichter ChinasDiavortrag in ÜberblendtechnikWalter SchlotzMontag, 04.11.13, 20.00-21.30 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Plüderhausen; Hohbergschule, Aula11009Höhepunkte Istriensund UmgebungDiavortrag in ÜberblendtechnikWalter SchlotzDie Küstenstädte Novigrad, Porec, Rovinjiund Pula versprühen viel mediterranes Flair.Im Hinterland der zu Kroatien gehörendenHalbinsel sind besonders die auf Hügelnthronenden Altstädte von Buje, Groznjanund Motovun besuchenswert. Auf slowenischemBoden befindet sich mit der Grottevon Postojna eine der größten und schönstenTropfsteinhöhlen weltweit und die Krka-Wasserfällesowie die Plitwitzer Seen sind spätestensseit den Winnetou-Verfilmungen obihrer einmaligen landschaftlichen Schönheitzu Touristenattraktionen avanciert. Zudem istmit dem Schnellboot auch die LagunenstadtVenedig in kurzer Zeit erreichbar.Donnerstag, 14.11.13, 16.00-17.30 Uhrgebührenfrei (auf Spendenbasis)Schorndorf; Marienstift;Joh.-Phil.-Palm-Straße 44;11010TeneriffaDiavortrag in ÜberblendtechnikWalter SchlotzDonnerstag, 12.12.13, 20.00-21.30 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Grunbach; Grundschule; Festsaal11011Rajasthan unddas goldene Dreieck IndiensDiavortrag in ÜberblendtechnikWalter SchlotzMontag, 02.12.13, 20.00-21.30 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Plüderhausen; Hohbergschule, Aula11012Laos/Bhutan – unbekanntesSüdostasienDiavortrag in ÜberblendtechnikWalter SchlotzLaos und Bhutan haben sich erst vor wenigenJahrzehnten vorsichtig geöffnet und habendeshalb noch sehr viel von ihrer Ursprünglichkeitbewahrt. Vientiane, mehr Provinzort alslaotische Hauptstadt, und die in eine reizvolleGebirgs- und Flusslandschaft eingebetteteeinstige Königsresidenz Luang Prabang verzaubernmit eindrucksvollen buddhistischenTempelanlagen und liebenswerten Menschen.In Bhutan sind die in den Bergtälerndes Himalaja gelegenen Königspaläste undKlosterburgen (Dzongs) von Paro, Thimpuund Tongsa sowie deren Festivitäten mit farbenprächtigenMaskentänzen und Mysterienspielenallemal einen Besuch wert.Donnerstag, 16.01.14, 16.00-17.30 Uhrgebührenfrei (auf Spendenbasis)Schorndorf; Marienstift;Joh.-Phil.-Palm-Straße 44;11013Von Ostkanada nach FloridaDiavortrag in ÜberblendtechnikWalter SchlotzMontag, 27.01.14, 20.00-21.30 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Plüderhausen; Hohbergschule, Aula11014ZentralamerikaReiseimpressionen aus Costa Ricaund Nicaragua.MultivisionsshowKarl-Jürgen VierfußCosta Rica und Nicaragua sind interessanteReiseländer mit farbenfrohen Städten, weitenLandschaften und freundlichen Menschen.Naturliebhaber schwärmen von derArtenvielfalt der Tiere und Pflanzen. ExotischeSchmetterlinge und bunte Kolibris werdenvon farbenprächtigen Blüten angelockt.Die schwirrenden Flügel der Kolibris glitzernim Sonnenlicht wie Diamanten. Badeurlaubererholen sich an herrlichen Stränden unterschattigen Palmen. Auf einsamen Wegenkönnen Wanderer dichte Bergwälder erkundenund die Aktivitäten der Vulkane beobachten.Große Teile der beiden Länder sind nur überholprige Schotterpisten erschlossen.Für diese Strecken sind Allradfahrzeuge erforderlich.Wer sich gerne in der Natur erholt, kannMotorboots- oder Kajaktouren buchen undsich auf Fahrten über große Seen, weite Lagunenund auf einsamen Flüssen entspannen.Der Referent möchte Sie auf eine atemberaubendeReise von San José in den NordenCosta Ricas und nach Managua in Nicaraguamitnehmen.Diese Reise hat er auf eigene Faust mit Mietwagenund Taxi unternommen.Costa Rica ist im Vergleich zu Nicaragua touristischgut erschlossen. Die weiten Landschaftengarantieren herrliche Naturerlebnissemit vielen exotischen Tieren und tropischenPflanzen. Die Multivisionsshow beschreibtden Nationalpark Palo Verde und das WildschutzgebietCaño Negro. In Costa Rica gibtes zahlreiche Vulkane, die teilweise nochaktiv sind. Hier kann man z.B. die VulkaneArenal, Poas, Rincon de la Vieja und Tenoriobesuchen.Nicaragua ist ein interessantes Ziel für Reisende,die gerne abseits ausgetretener Pfadeunterwegs sind. Nach den Erfahrungen desReferenten ist die Bevölkerung ausgesprochenfreundlich und hilfsbereit. Nicaraguagilt als vergleichsweise sicheres Reiseland.In der Multivisionsshow besuchen wir denNicaraguasee und die alte Kolonialstadt Granadamit ihrer farbenprächtigen, historischenAltstadt. Wir unternehmen Wanderungendurch den Nebelwald am Vulkan Mombachound erfreuen uns an der tropischen Vegetationmit zahlreichen Orchideen. In der Nähevon León verbringen wir einen herrlichenBadeurlaub, schauen den Fischern bei ihrerArbeit zu und bewundern die Flugkünste derSeevögel.Donnerstag, 07.11.13, 19.30-21.00 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei11015Iran – Islamische Republik undjahrtausendealte Kultur – Teil 1Teheran, die Wüstenstädte,Yazd, Shiraz und IsfahanReisevortragmit digitaler FotopräsentationRoland ReinbergerPersien oder der Iran, wie das Land seit 1935heißt, zählt zu den zentralen Ländern an derehemaligen Seidenstraße. Hier trafen undverbanden sich viele Kulturen und brachteneine der ältesten Zivilisationen der Menschheithervor. Über Jahrtausende integriertensich hier Angehörige verschiedenster Völker:Kurse in denAußenstellenAusführliche Informationenab Seite 66Griechen, Araber, Seldschuken, Turkmenen,Mongolen und Armenier. Sie alle prägten diemärchenhaften Bilder aus „TausendundeinerNacht“ und hinterließen faszinierende Zeugnisse,Techniken und Bauwerke einer reichenGeschichte und Kultur. Der Iran war und istein Land der Gegensätze, nicht nur im politischenund sozialen Sinne.Seine grandiosen Landschaften reichen vonGebirgen mit ewigem Schnee bis zu subtropischenKüsten, von heißen und menschenleerenWüsten bis zu gemäßigten Re gionenmit üppiger Vegetation.Die moderne Metropole Teheran mit über12 Mio. Einwohnern, Hochhäusern und überfülltenSchnellstraßen kontrastiert besondersmit den orientalisch geprägten Stadtbildernin den Zentren von Yazd, Shiraz und Isfahan.Der erste Teil unserer erlebnisreichenRundreise führt uns über Teheran in die IslamischeRepublik und dann entlang der großenWüsten zu den Sehenswürdigkeiten imSüden Persiens, nach Kashan, Kerman, Yazd,Shiraz, Isfahan und nach Persepolis.Donnerstag, 21.11.13, 19.30-21.00 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse). Sie interessierensich auch für IRAN - Islamische Republikund jahrtausendealte Kultur Teil 2? BeiBuchung von Teil 1 & Teil 2 am 21. November2013 reduziert sich die Gebühr pro Vortragauf 5,00 EUR (pro Person).Bitte füllen Sie hierfür das vorbereiteteAnmeldeformular an der Abendkasse aus.Die Bezahlung der reduzierten Gebühr fürTeil 2 erfolgt dann mittels Bankeinzug durchdie VHS Schorndorf.Schorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang Stadtbücherei11015-1Iran – Islamische Republik undjahrtausendealte Kultur – Teil 2Die Provinzen im Westenund Nordwesten des IranReisevortragmit digitaler FotopräsentationRoland ReinbergerIm Westen des Iran liegen die Wurzeln desIranischen Reiches mit den frühen Siedlungsplätzenund Hauptstädten der Elamer, Mederund des Achämenidischen Großreiches.Die Zikkurat von Chogha Zanbil und die Ausgrabungenin Susa verweisen auf die Spurendes antiken Perserreiches mit Ur und Babylon.Wir folgen einer Reiseroute an der dieUNESCO-Weltkulturerbestätten wie an einerPerlenschnur aufgereiht sind: Kermanshah,Hamadan, Takht-e Soleijman und Zanjan.Weiter im Nordwesten liegen die ProvinzenKurdestan an der Grenze zum Irak undAzarbaijan mit Täbriz, der Hauptstadt Persiensim 16 Jh.Der riesige Bazar-Komplex in Täbriz ist gleichzeitigder wichtigste Handelsplatz des Landesfür persische Teppiche.Ganz im äußersten Norden besuchen wirauf ehemals armenischen Boden das uralteThaddäus-Kloster in der Abgeschiedenheitder Berge.Durch die vulkanisch geprägten GebirgeAzarbaijans erreichen wir über Ardabil dasKaspische Meer.Gemäßigte Temperaturen und ausgiebigeNiederschläge formen ein ganz anderesLandschaftsbild im Gegensatz zum trockenenHochland jenseits des Elburz-Gebirges.Die Berghänge sind bewaldet, die Felderfruchtbar - es wird intensiv Obst, Gemüse,Tee und Reis angebaut. Übrigens: gefluteteReisfelder bleiben nicht die einzige Überraschungbei einer Reise in den Iran!Donnerstag, 12.12.13, 19.30-21.00 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse). Bei Buchungvon Teil 1 & Teil 2 reduziert sich die Gebührpro Vortrag auf 5,00 EUR (pro Person).Nähere Informationen siehe IRAN Teil 1.Schorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang Stadtbücherei


GeografieReisen1711017Die Lofoten – Inseln des Lichts(Multimediavortrag)Christiane KummlerDie Reise führt zu einer der interessantestenInselgruppe im Norden Norwegens, die zwischen100 und 300 Kilometer nördlich desPolarkreises liegt. Hier erlebt man die Mittsommersonne,wird überrascht von weißenSandstränden, flaschengrünem Meer, steilenBergen aus Urgestein, Stockfisch und dentypisch nordländischen Trollstiegen.Wie eine mächtige Felswand, unüberwindlich,so erscheinen die Lofoten auf ihrer Ostseitevom Festland aus betrachtet.Die Lofoten, das sind schroffe Berge, ge -schützte Buchten und unberührte Landschaften.Die ersten Menschen besiedeltendie Lofoten vor ca. 6000 Jahren. Die Steinzeit-Menschenlebten vom Fischfang und derJagd. Damals wie heute stellt der winterlicheKabeljaufang ein Hauptwirtschaftszweig inNordnorwegen dar.Heute gehört der Tourismus zum profitabelstenWirtschaftssektor auf den Lofoten.Bekannt sind die Lofoten durch die legendärenHurtigruten, eine Postschiffreise derbesonderen Art.Die faszinierende Mittsommerzeit, das Leuchtender Sonne Tag und Nacht machen eineReise nach Nordnorwegen unvergessen.Donnerstag, 23.01.14, 19.30-21.00 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Raum 1311019Neueste Eindrücke aus TibetReferentin: Frau Gisela MahlmannDie Chinaexpertin Gisela Mahlmann kenntdas Land seit 1974, sie lebte als ZDF-Korrespondentinvon 1988 bis 1994 ständig inChina und ist seitdem jedes Jahr wieder dortunterwegs. Dieses Jahr führt ihre Reise indie tibetischen Gebiete von Gansu, Qinghaiund in die Autonome Region Tibet. In ihremVortrag verbindet sie die aktuellen Eindrückemit der Geschichte des Landes und mit Vergleichenihrer früheren Besuchen in diesenRegionen.Freitag, 08.11.13, 20.15-21.45 Uhrgebührenfrei (auf Spendenbasis)Schorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiDiese Veranstaltung findet im Rahmen derKooperation zwischen dem Förderverein fürdeutsch-chinesische Freundschaft, Schorndorfe.V. und der Volkshochschule Schorndorfstatt.Anmeldung nicht erforderlich.11021Kreta – Kultur und Landschaftder Insel wo die Götter lebenVortragReferentin:Dipl.-Geographin Eike Corina AlbrechtKreta ist nicht Griechenland, Kreta ist eineigener kleiner Kontinent. Diese Aussagetrifft auf die eigenständige kulturelle Entwicklungder Insel, mit ihren einmaligen Hinterlassenschaftengroßer Kulturen (allen voranjener der minoischen Zivilisation), zu, sowieauf die Vielfalt des Naturraumes. Küsten- undHochebenen, Gebirgsstöcke bis fast 2500mHöhe, weit gespannte Tallandschaften sowieeine Vielzahl großartiger, tief eingeschnittenerSchluchten, die das Herz eines jedenWanderers höher schlagen lassen, prägeneine ganz eigene mediterrane Landschaft.Der Vortrag bietet einen reich bebildertenkultur- und naturgeographischen Überblickzu Kreta und ist gleichzeitig als Einführungfür unsere vhs-Studienreise (J11030) unterLeitung der Dozentin gedacht.Donnerstag, 17.10.13, 19.30-21.00 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei11022Byzanz, Konstantinopel, IstanbulGeschichte und Gegenwarteiner heimlichen HauptstadtVortragReferent: Dr. Rolf Beck, GeographWeltmetropole auf zwei Kontinenten, Mittlerinzwischen den Welten des orientalischislamischenKulturkreises und des christlichenAbendlandes, eine der faszinierendsten Städteder Welt, das ist Istanbul. Eine Stadt, derman mit einem eineinhalbstündigen Vortagkaum gerecht werden kann. Damit Istanbuldennoch erlebbar wird, hat der Dozent undTübinger Geograph eine reich bebilderteEinführung in Geschichte, Struktur, Sehenswürdigkeitenund heutiges Stadtleben für Siezusammengestellt. Der Vortrag führt Sie zuall jenen, oft überfüllten Plätzen, aus denendie Stadt lebt, meidet aber keineswegs jenewinzigen Oasen der Beschaulichkeit, ausdenen sie atmet. Gleichzeitig ist der Vortragauch als Einführung für unsere vhs-Städte-Studienreise (J11031) Ende April 2014gedacht, die von einem berufenen Kollegendes Dozenten geleitet wird.Donnerstag, 14.11.13, 19.30-21.00 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei11023Polen – der NordostenVortragReferent: Franz Füg, M.A., GeographPolen und Deutschland sind über Jahrhunderteeng miteinander verwoben. Auf einerreich bebilderten Reise entführt Sie derReferent von Warschau über die Wald- undSumpfgebiete von Bialowieza und die MasurischeSeenplatte bis nach Danzig. NebenInformationen zu den einzigartigen Landschaftenund den genannten Städten, wirdder landeskundliche Vortrag durch Hintergründeaus Geschichte, Wirtschaft und Politikabgerundet. Gleichzeitig ist der Vortrag alsInfoabend zur gleichnamigen vhs-Studienreise(J11033) gedacht - natürlich sind alle, auchwenn Sie nur am Vortrag interessiert sind,herzlich willkommen.Mittwoch, 05.02.14, 19.30-21.00 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiKlicken Sieuns an !www.vhs-schorndorf.deMit Geographen unterwegs!GEOPULS istunser Partner fürganz besondereExkursionen inalle Welt und bietet Studienreisen für alleinteressierten und reisefreudigen Menschenjeden Alters. GEOPULS ist 2004 aus demGeographischen Institut der UniversitätTübingen heraus gegründet worden. Durch dieZusammenarbeit mit der VHS bietet sichIhnen hier die Gelegenheit ein Land intensiv,möglichst authentisch und ganzheitlich zuerleben. Begeisterte Geographen, die zuNatur und Kultur eines Landes durch ihreeigene Arbeit wirklich etwas zu sagen und zuzeigen haben, bilden die Reiseleiter-Mannschaftvon GEOPULS. Das Kennenlernen vonKultur und Menschen ist die eine Hälfte einerReise mit Geographen. Die andere Hälfte widmenwir stets der Landesnatur. Ausflüge undkleine Wanderungen in die Natur gehörendeshalb zu jeder Reise dazu, um das jeweilsBesondere von Landschaft, Vegetation, Klima,Geologie, etc. erlebbar zu machen. Die Gruppengrößeist mit max. 16 Teilnehmern angenehmund überschaubar. Geopuls ist Mitgliedim „Forum anders reisen” und praktiziert dieRegeln eines ökologisch verträglichen undnachhaltigen Tourismus. Prospekte zu denGeopuls-Studienreisen liegen bei der VHSaus, oder können dort angefordert werden.Mehr auch auf der Geopuls-Homepagewww.geopuls.de11030KretaDas Beste von Kultur & Landschaftder Insel, wo die Götter lebenStudienreise11 Tage, 27.4. - 7.5.2014Geopuls-Exkursionsleitung:Dipl.-Geographin Eike Corina AlbrechtZur schönsten Jahreszeit nach Kreta! DieseReise bietet Ihnen, unter Leitung einer erfahrenenGeographin, die kulturellen aber auchdie landschaftlichen Höhepunkte, die Sieauf einigen wunderschönen Wanderungenintensiv kennen lernen.Ein Anliegen dabei ist, wo immer möglich,dem Massentourismus (der in erster Linie einPhänomen der Tourismushochburgen an derNordküste ist) zu entfliehen.Wir wollen Ihnen das wundervoll authentischeKreta zu Füßen legen, damit Sie es inall seiner oft dramatischen Schönheit erlebenund seine Geographie verstehen können.Unterkunft nehmen wir nicht nur im Norden,sondern auch in reizenden kleinen Hotels mitFlair an der herrlichen Südküste.Unter anderem erleben Sie:- Chania, die schönste Stadt der Insel- die Klöster der Akrotiri Halbinsel- das minoische Erbe in Knossos & Festos- Lasithi- und Nida Hochebene- Bootsausflug nach Spinalonga- Südküste, wo Kreta noch ganz Kreta ist- 5 naturkundliche Wanderungen und herrlicheSchluchtwanderungen, reine Gehzeitzwischen 2-4 Stunden (leicht-mittel)Leistungen: Flugreise ab Stuttgart, 10 Ü/HP,komplettes Exkursionsprogramm mit Ausflügen,Besichtigungen, Eintritten und Führungen.Reisepreis im DZ: 2060,00 EUR;Max. 16 Teilnehmerab So, 27.04.14Stuttgart; FlughafenBitte beachten Sie auch den länderkundlichenVortrag zu dieser Reise: Kurs Nr. J11021.11031Byzanz, Konstantinopel, IstanbulGeschichte und Gegenwarteiner heimlichen Hauptstadt.Eine Reise zu Höhepunkten am Bosporus.Studienreise7 Tage, 28.04. - 04.05.2014Geopuls-Exkursionsleitung:Dr. Volker Höhfeld, GeographIstanbul, die alte Metropole am Bosporuszählt zu den interessantesten Städten desVorderen Orients.Einmalig ist ihre Lage, einmalig ihre Geschichteund einmalig auch ihre Sehenswürdigkeitenaus über zwei Jahrtausenden. DieserOrt war und ist pulsierender Schmelztiegel»Vom Polareisin die Hitzewelle«Heureka-VortragProf. Dr. Wolf Dieter BlümelMittwoch, 15. Januar 2014,19.30 – 21.00 UhrGebühr: 6,50 EUR, ermäßigt 3,50 EUR(Abendkasse) Schorndorf;Galerien für Kunst und Technik,Arnoldstraße 1der Völker, war immer Mittler zwischen denWelten des orientalisch-islamischen Kulturkreisesund des christlichen Abendlandes.So versteht die Stadt sich auch selbst: als Brückezwischen den Kontinenten. Hier trifft sichdie moderne Wirtschaftswelt mit den Traditionendes anatolischen Hinterlandes; all dasmit einer Fülle von Eindrücken, die man inwenigen Tagen weder erfassen, noch begreifenkann - aber erleben. Am besten gelingtIhnen das mit Volker Höhfeld, dem Türkei-Experten des Geographischen Instituts inTübingen, der sich seit über 30 Jahren mit dieserfaszinierenden Stadt beschäftigt. Nebenvielen kaum bekannten Perlen Istanbuls undmanchem Extra die diese Reise bietet, erlebenSie natürlich alle wichtigen Sehenswürdigkeiten.Unser gutes, erprobtes Hotel liegtinmitten der historischen Altstadt und trotzdemin nächtlich ruhiger Lage. Die türkischeKüche zählt zu den besten der Welt. Auchdies werden Sie auf dieser außergewöhnlichenExkursion an den verschiedensten, oftbesonderen Orten der Stadt erleben.Leistungen: Flugreise ab Stuttgart, 6 Ü/VP.Komplettes Exkursionsprogramm mit allenTransfers, Ausflügen, Besichtigungen, Eintrittenund Führungen. Schifffahrt auf demBosporus.Reisepreis im DZ: 1540,00 EUR;Max. 16 Teilnehmerab Mo, 28.04.14Stuttgart; FlughafenBitte beachten Sie auch den länderkundlichenVortrag zu dieser Reise: Kurs Nr. J11022.11032Irland – Die grüne InselStudienreise8 Tage, 13. - 20.6.2014 (Pfingsten)GEOPULS-Exkursionsleitung:Ivonne Sonnenschein, M.A., GeographinIn Irland schlagen manche Uhren anders.Mit einer bewegten Geschichte und beeindruckendenLandschaft bietet das EilandErstaunliches, wie man es nur hier findenkann. Die Republik Irland, mit einer Flächeso groß wie Bayern, ist mit rund 4 Mio. Einwohnerneines der dünnstbesiedelten LänderEuropas.Bei der Unabhängigkeit 1937 noch ein reinerAgrarstaat, hat Irland nach dem EU-Beitritteinen enormen Wirtschaftsboom erlebt. Nordirlandhingegen erlitt bis zum Friedensvertrag1998 einen konfessionellen Bürgerkrieg.Heute kann die ganze Insel problemlos, überdie Grenzen hinweg, bereist werden.Von Dublin bis Derry stoßen wir dabei nahezuallen Orts auf urtypisch Irisches.Bis heute konnten keltisches Brauchtum undSprache bewahrt werden.Irland ist besonders, wobei wir uns bei seinerErkundung auch gerne mal neben den touristischenHöhepunkten umsehen.Von den steinzeitlichen Kultstätten von Newgrange,über die urigen Pubs in Dublin, derkeltischen Klostersiedlung Glendalough,Tullamore, entlang des Shannon Rivers, denkeltischen Hochkreuzen, den spektakulären,200 m hohen Sandsteinklippen der Cliffs ofMoher, der Fjordküste bei Kylemore Abbey,bis hin zu Derry und den 37.000 Basaltsäulendes Giant’s Causeway in Nordirland hinterlässtdiese Reise einen bleibenden Eindruckder sagenreichen Grünen Insel.Leistungen: Flugreise ab Stuttgart,7 Ü/F, komplettes Exkursionsprogrammmit allen Fahrten, Ausflügen, Besichtigungen,Eintritten und FührungenMax. 16 Teilnehmerab Fr, 13.06.14Gebühr: 1820,00 EUR;EZ-Zuschlag 420,00 EUR;Stuttgart; Flughafen


18Geografie Heimat Schorndorf Exkursionen11033Polen – der NordostenWarschau – Urwald von Bialowieza –Masuren – DanzigStudienreise7 Tage, 18. - 24.8.2014Geopuls-Exkursionsleitung:Franz Füg, M.A., GeographMit wenigen anderen Ländern ist unsere Geschichteso eng verwoben, und dennochscheint unser östlicher Nachbar oft so weitweg zu sein. Von Warschau führt diese Reiseüber die Wald- und Sumpfgebiete vonBialowieza (Europas größtem Urwald undUNESCO-Welterbe) über die MasurischeSeenplatte - dem Südteil des ehemaligenOstpreußens - und Malbork - mit der Marienburg,einst Sitz des Deutschen Ritterordens- nach Gdansk (Danzig). Während dieStädte mit ihren historischen Baudenkmälernauf uns warten (z.B. Königsweg, Schlossplatzund wieder errichtete Altstadt in Warschau)und auch das moderne Polen präsentieren,sind die einzigartigen Landschaften Zeugender jüngeren Erdgeschichte. Nach Besichtigungder Hauptstadt Warschau führt die Reisedeshalb zum Nationalpark Bialowieza ander weiß-russischen Grenze, der Heimat freilebender Wisente und Wildpferde. Von dortgeht es weiter durch die Masurische Seenplatte,die durch die Eismassen der letztenEiszeit ausgeformt wurde, bis zur DanzigerBucht an die Ostsee. In Danzig, dessen Altstadtdurch Gotik und Renaissance geprägtist, treffen wir u.a. auf die jüngsten Spurender polnischen Geschichte. In der DanzigerWerft (Lech Walesa) spielt bis heute derSchiffsbau eine wichtige Rolle für die WirtschaftPolens.Leistungen: Flugreise ab Stuttgart,6 Ü/HP komplettes Exkursionsprogrammmit allen Fahrten, Ausflügen, Besichtigungen,Eintritten und FührungenMax. 16 Teilnehmerab Mo, 18.08.14Gebühr: 1490,00 EUR;EZ-Zuschlag 290,00 EUR; Stuttgart; FlughafenBitte beachten Sie auch den länderkundlichenVortrag zu dieser Reise: Kurs Nr. J11023.11034Tansania – Afrika purStudienreise11 Tage, 06. - 16.9.2014Geopuls-Exkursionsleitung:Dipl.-Geogr. Geraldine QuénéhervéDie Serengeti, mit ihrem atemberaubendenTierreichtum, und den Kilimandscharo,höchster Berg Afrikas, kennt jeder zumindestvom Namen her. Mit dem OstafrikanischenGraben sind fantastische Landschaften, mitgroßen Seen und Vulkankratern, verbunden,die ihresgleichen suchen. Hier ist auchdie Wiege der Menschheit - in der Olduvai-Schlucht wurden die Überreste der erstenMenschen gefunden. Erleben Sie außerdemLöwen in den Bäumen, weidende Giraffenan den Berghängen der Vulkane und heißeQuellen an den Seeufern.Die endlos erscheinenden Savannen sind dieHeimat gewaltiger Tierherden. Mächtige Elefantenam Wasserloch, eindrucksvolle Affenbrotbäume- auf dieser Exkursion treffen Sieauf alles, was die Natur in Ostafrika zu bietenhat. Genauso abwechslungsreich erleben Siedie Bevölkerung, von den Massai bis zu denrund 120 verschiedenen Bantu-Stämmen.Die gewählten Unterkünfte bieten Ihnen einultimatives Afrika-Erlebnis.Statt in sündhaft teuren Luxusherbergeninternationaler Hotelunternehmen, wo derUnterschied zwischen einheimischer Bevöl-kerung und den ausländischen Gästen kaumgrößer sein kann, werden Sie in komfortablenHotels und rustikalen Tented Lodges (in denNationalparks) stets nah am Geschehen sein.Dabei handelt es sich um geräumige Bungalowsoder Hauszelte (mit festem Boden undeingerichtet analog einem Hotelzimmer) miteigener Terrasse sowie jeweils eigenem Bad/Dusche und WC.Als Fahrzeuge stehen moderne Geländewagenfür jeweils 6 Personen zur Verfügung, sodassjeder Teilnehmer garantiert einen Fensterplatzhaben wird.Leistungen: Flugreise ab Stuttgart, 9 Ü(an 6 Tagen Vollpension, Rest Halbpension),komplettes Exkursionsprogramm mit allenFahrten, Ausflügen/Safaris, Besichtigungen,Eintritten und FührungenMax. 18 Teilnehmerab Sa, 06.09.14Gebühr: 3980,00 EUR; EZ-Zuschl. 480,00 EUR;Stuttgart; Flughafen11100„Brennpunkte“ derStadtplanung in SchorndorfManfred BeierNichts ist so beständig, wie der Wandel!Oder: Eine Stadt ist niemals fertig! Mit diesensicher bekannten Aussagen, die gleichzeitigHerausforderung und Spannungsbogenin der lokalen Stadtplanung und Stadtentwicklungsind, befasst sich der SchorndorferStadtplaner und Leiter des Amts für Bauenund Stadtentwicklung, Manfred Beier, schonseit vielen Jahren. Was sind die aktuellenTrends in der Schorndorfer Stadtentwicklung?Wo befinden sich Brennpunkte? Waserwartet uns in den nächsten Jahren? Aufwas muss in den nächsten Jahren geachtet,was verbessert oder geändert werden? Miteinem Impulsvortrag und einem Überblicküber die aktuellen stadtplanerischen Schwerpunktthemensowie einem Ausblick auf diekommenden Jahre wird Manfred Beier in dieseThematik einführen.Gleichzeitig soll dieser Überblick die Grundlagefür die anschließend an diesem Abendvorgesehene Diskussion bzw. auch der Auftaktfür weitere vertiefende Themenschwerpunkteund ggf. Exkursionen vor Ort sein.Mittwoch, 23.10.13, 19.30-21.00 UhrgebührenfreiSchorndorf; Galerien für Kunst und Technik,Arnoldstraße 1In Kooperation mit demKulturforum Schorndorf e.V.11101Schorndorfim NationalsozialismusChrista BenselerNoch heute gibt es viele Zeugen der Erinnerungan die Zeit des Nationalsozialismusin Schorndorf. Das Stadtmuseum selbst isteine Gründung aus dieser Zeit. Man wandtesich in den 1930er Jahren verstärkt der Heimatgeschichtezu und speziell in Schorndorfsollte mit einer im neuen Museum integriertenJohann-Philipp-Palm-Gedenkstätte derfranzösische „Erbfeind“ diskreditiert werden.Die Führung erläutert die heutigenMuseumsabteilungen zur NS-Geschichte,um anschließend im Stadtraum wichtigeErinnerungsorte aufzusuchen. Ein zentralerTeil sind die Stationen, die auf die Verfolgungpolitischer Gegner sowie der jüdischenFamilie Anspach und der Sinti-Familie Guttenbergerverweisen. Aber auch die Instrumentalisierungberühmter Schorndorfer wieGottlieb Daimler und Barbara Künkelin durchdas NS-Regime wird zum Thema gemacht.Darüber hinaus geht es um die Verortungwichtiger NS-Einrichtungen im Stadtraum,wie die Unterbringung der „Stapoleitstelle“im Burgschloss.Freitag, 18.10.13, 15.00-16.30 UhrGebühr: 6,50 EURSchorndorf; Kirchplatz 7-9, StadtmuseumAnmeldung ist erforderlich.11103Köstliches SchorndorfStadtführung mit Probier- u. ImbisspausenVerena SiemonIn Schorndorf gibt es kulturell und kulinarischviel zu entdecken. Bei einem Rundgang durchdie Stadtgeschichte, durch Gassen und überPlätze, mit kleinen Fachwerkhäusern und stattlichenGebäuden erspüren wir den Alltagvergangener Zeiten, entdecken die bunteGegenwart und lassen uns, was Schorndorfkulinarisch anbietet, auf der Zunge zergehen.Ausgangs- und Treffpunkt dieser kulturkulinarischenExkursion ist das Wein- undTeelädle in der Hetzelgasse; nach einem kleinen(alkoholfreien) Aperitif geht es zu Fußdurch die Schorndorfer Innenstadt mit ihrenkulturgeschichtlichen Highlights, Gässchenund Winkel erzählen vom Alltag der kleinenLeute vergangener Zeiten. - In einem kleinenRestaurant in der Altstadt wird ein köstlicherImbiss geboten. Nach Wunsch endetder köstliche Rundgang bei Espresso oderkleinem Dolci in einem Schorndorfer Café.Freitag, 25.10.13, 17.00-19.15 UhrGebühr: 17,00 EUR; Treff: Wein- undTeelädle, Schorndorf, Hetzelgasse11105Die Stadtkirche im neuen Glanz –Führung durch die renovierte StadtkircheWaldemar Junt, Dekan a. D.Nach über 15 Jahren sind die Renovierungsarbeitenabgeschlossen, und die Stadtkircheerstrahlt in neuem Glanz. Bei einem Gang umund durch die Kirche soll ihre wechselvolleGeschichte lebendig werden. Welche Botschafthaben ihre unverwechselbaren, Jahrhundertealten Kunstwerke? Welche Opferhaben die Schorndorfer gebracht, die Kirchezu bauen, zu erhalten, zu schmücken und fürdie Gottesdienste einladend zu gestalten?Was wurde verändert, um den modernenAnforderungen eines Gotteshauses gerechtzu werden und den Menschen auch künftigeine geistliche Heimat zu bieten?Donnerstag, 23.01.14, 17.00-18.30 UhrGebühr: 6,00 EURSchorndorf; Stadtkirche; südlicher EingangAnmeldung ist erforderlich11106Schorndorfer GeschichtenGang durch den Alten FriedhofWaldemar Junt, Dekan a. D.Persönlichkeiten, die das Leben der Stadt unddarüber hinaus bewegt haben, fanden ihreletzte Ruhestätte auf dem Alten Friedhof.Namen auf Grabsteinen erzählen SchorndorferStadt- und Kirchengeschichte(n). DerReferent bringt mit seinem umfangreichenWissen viele der Namen wieder zum Klingen,lässt Vergangenheit lebendig werden undmacht auch Gegenwärtiges transparent.Mittwoch, 11.09.13, 17.00-18.30 UhrGebühr: 6,00 EURTreffp.: Schorndorf; Alter Friedhof; KapelleAnmeldung ist erforderlich11107Weihnachtskunstin der StadtkircheWurzel Jesse und WeihnachtskrippeWaldemar Junt, Dekan a. D.Worin ist die Einzigartigkeit des Deckenkunstwerkesin der Marienkapelle der SchorndorferStadtkirche begründet? - Mit welchenAusdrucksmitteln wurde die Weihnachtsbotschaftin die Krippendarstellung eingearbeitet?- Was bedeuten beide Kunstwerke fürden heutigen Betrachter? - Diesen Fragengeht der Schorndorfer Dekan in seiner Führungzur Weihnachtszeit auf den Grund.Donnerstag, 09.01.14, 16.00-17.30 UhrGebühr: 6,00 EURSchorndorf; Stadtkirche; südlicher EingangAnmeldung ist erforderlich11109Exkursion zu Orten derVerfolgung von Sinti und Romain StuttgartKlaus ÖsterleTreffpunkt in Stuttgart ist das „Hotel Silber“am Charlottenplatz. Hier erfahren die TeilnehmendenWissenswertes über die Nachkriegesverfolgungder Sinti und Roma.Das Hotel Silber war nach 1945 Sitz der KripoStuttgart und somit auch zuständig für „Zigeunerfragen“.Im Anschluss wird die Gedenkstätte „Zeichender Erinnerung“ am Nordbahnhof besichtigt- Deportationsort sowohl für Juden als auchfür „Zigeuner“ im Dritten Reich.Dort wird u.a. an den 15. März 1943 erinnert- an diesem Tag wurden 234 Sinti undRoma aus Stuttgart und Württemberg nachAuschwitz-Birkenau verschleppt.Anschließend führt die Exkursion per U- Bahnnach Cannstatt - in der Badergasse liegen dievier Stolpersteine für die Geschwister Kurz,die vom Kinderheim in Mulfingen nach Auschwitzdeportiert wurden. Hier wird vomSchicksal dieser vier Sinti-Kinder berichtetebenso wie über die Rolle der Fürsorgebehördenin Stuttgart. Nach dem Rundgangbesteht die Möglichkeit, in einem Nebenzimmereines Bistros in Bahnhofsnähe Fragen zustellen und für einen gemeinsamen Gedankenaustausch.Die Führung des Stadtrundgangesübernimmt Frau Elke Martin vomBürgerprojekt „Die AnStifter InterculturelleInitiativen e.V. Stuttgart.“Treffpunkt in Schorndorf: 12:00 Uhr;Abfahrt Regionalbahn: 12:14 UhrTreff in Stuttgart: 12:55 Uhr am ehem.Hotel Silber, Dorotheenstraße 10am Karlsplatz, StuttgartSamstag, 12.10.13, 13.00-17.00 UhrGebühr: 20,00 EUR inkl. InformationsmaterialStuttgart; Treff: Dorotheenstr. 10am Karlsplatz – Eigene Anfahrt.Alternativ besteht die Möglichkeit sich abSchorndorf an Gruppentickets für den ÖPNVzu beteiligen (nicht im Preis inbegriffen!)Die Veranstaltung findet statt in Zusammenarbeitvon „Football and Roma gUGSchorndorf“ und der VHS Schorndorf.11110Blühendes Barock LudwigsburgGartenkunst und Gartenlust –Barock bis zur ModerneKürbisausstellung – süße Minis undimposante RiesenChristiane KummlerFürstengarten, Bürgergarten, BlühendesBarock - über dreihundert Jahre Gartengeschichtein Ludwigsburg haben das Erscheinungsbilddes Schlossparks geprägt. Wirunternehmen eine Zeitreise in das 18. Jahrhundertund erfahren, wie sich die prachtvolleGartengestaltung von damals bis heutein die Moderne entwickelt hat. RepräsentativeGärten haben schon seit alters her Menschenfasziniert.Kürbisausstellung - süße Minis und imposanteRiesen: Die Teilnehmer erfahren allerlei Wissenswertesüber die Herkunft der Kürbisseund deren weltweite Verbreitung über Kontinentehinweg. Dichter, Züchter und Gourmet-Köche haben sich auf unterschiedliche Weisevon diesen vielseitigen und wandlungsfähigenFrüchten begeistern lassen. Bereitsseit 1999 gibt es die Kürbisausstellung mitwechselnden Themen im Blühenden Barock.Jedes Jahr gibt es neue und unterhaltsameDarstellungen der Kürbisfiguren.Sonntag, 13.10.13, 11.00-12.30 UhrGebühr: 15,50 EUR (inkl. Eintritt & Führung)Treffpunkt: Blühendes Barock,Hauptkasse Schorndorfer StraßeEigene Anreise!


ExkursionenHeureka1911115Besuch in der SynagogeStuttgart mit koscherem EssenRachel Dror1938 in der Pogromnacht wurde die alte,prächtige Synagoge in Stuttgart angezündetund dem Erdboden gleich gemacht.Heute steht an derselben Stelle ein eherunscheinbares Gebäude, an dem nur dieGesetzestafel mit hebräischen Schriftzeichenund das Fenster mit dem Davidstern dieeigentliche Bestimmung verraten.Im Inneren erschließt sich eine fremde Weltmit dem Tora-Schrein, der Menora (dem siebenarmigenLeuchter) und anderen Gegenständen,die im Rahmen der Führung erklärtwerden.Die Führung informiert auch darüber, wie einGottesdienst abgehalten wird sowie über dieheutige Situation der israelischen Religionsgemeinschafthierzulande.Vor der Führung nehmen wir im Restaurantdes jüdischen Gemeindezentrums ein typischjüdisches, d.h. koscheres Essen ein (in derTeilnehmergebühr enthalten, Getränk extra).Alle Teilnehmer bitte Personalausweis mitbringen,die Herren bitte auch eine Kopfbedeckung.Dienstag, 15.10.13, 18.00-21.00 UhrGebühr: 25,50 EURTreff in Stuttgart: 17.45 Uhr,Hospitalstr. 36, S-Bahn „Stadtmitte“Anmeldung & Rücktritt bis 07.10.13;nur telefonische oder persönlicheAnmeldung möglich(Personalausweisnummer & Geburtsdatumerforderlich!) Eigene Anfahrt!10450Führung durch dieSeniorenwohnanlage in derFriedensstraße und durchdas Ev. MarienstiftCornelia SchönleberWie leben ältere Menschen in der Seniorenwohnanlageund im Pflegeheim?Bei der Besichtigung dieser Einrichtungenhaben Sie die Möglichkeit, dieser Frage imGespräch mit Mitarbeitern und Bewohnernnachzugehen.Dienstag, 12.11.13, 15.00-16.30 UhrgebührenfreiSchorndorf; Marienstift;Joh.-Phil-Palm-StraßeAnmeldung nur bei der VHS Schorndorf.10451Bei uns im StadthausMarianne KurzBei dieser Führung können Sie einen Einblickin den Bereich Betreutes Wohnen erhalten.Montag, 21.10.13, 15.00-16.30 UhrgebührenfreiSchorndorf; Stadthaus, Gmünder Str. 30,CafeteriaAnmeldung nur bei der VHS Schorndorf.Leben im KSP-Domizilim GesundheitszentrumMartin KleinschmidtMan kann auf alles verzichten.Nur nicht auf das Gefühl,zuhause zu sein.Bei zwei Führungen können Interessiertedie besondere Lebens-Atmosphäre imDomizil kennen lernen.Das Domizil ist die stationäre Pflegeeinrichtungder Kranken- und Seniorenpflege(KSP) im Gesundheitszentrumbeim Schorndorfer Krankenhaus.Telefonische Anmeldung direkt beiKranken- und Seniorenpflege (KSP)Telefon 0 71 81/92 99 84Mi, 16.10.2013, 15.00-16.00 Uhr,gebührenfreiMi, 15.01.2014, 15.00-16.00 Uhr,gebührenfreiSchorndorf; Gesundheitszentrum KSP10452Bei uns im Karlsstift – Wie lebendie Bewohner im Pflegeheim?Hannelore GogolinskiWie die Gestaltung des Alltags im Pflegeheimmit Festen und Veranstaltungen aussieht,wird an diesem Nachmittag berichtet.Auch im Pflegeheim haben Freude und Spaßin einem guten Miteinander einen hohenStellenwert.Was so alles an Gruppenveranstaltungen imAngebot ist, wird anhand von Kostprobenanschaulich gemacht.Mittwoch, 09.10.13, 15.00-16.00 UhrgebührenfreiSchorndorf; Karlsstift; Burgstraße 36Anmeldung nur bei der VHS Schorndorf.10453Hier bei uns im Spittler-StiftMichaela SalenbauchSie wollen wissen, wie Mann/Frau hier sowohnt? Sie wollen wissen, wie der Alltag beiuns im Spittler-Stift aussieht?Sie wollen praktische Kostproben erleben,wie viel Freude und auch HerausforderungGruppenveranstaltungen und Feste im Spittler-Stiftbereiten können?Dienstag, 11.02.14, 15.00-16.30 UhrgebührenfreiSchorndorf; Spittler-Stift,Ebersbacher Weg 30Telefonische Anmeldung direkt imSpittler-Stift erforderlich:Ebersbacher Weg 30, Schorndorf,Telefon 0 71 81 / 60 04 -0»Heureka« – ich hab‘s gefunden!Entdeckerfreuden in den Naturwissenschaften... es war einmal ein berühmter, griechischer Philosoph und Mathematiker.Der hieß Archimedes und hatte schon viele Entdeckungen gemacht.Als er mal wieder über einem be sonders kniffeligen Problem brütete undzu keinem Ergebnis kam, nahm der Philosoph zur Entspannung ein Bad.J11202Prof. Dr. Wolf Dieter Blümel,Geograf„Wenn das Eis schmilzt unddie Wüsten wachsen:Vom Polareis in die Hitzewüste“HEUREKA-VortragSeit Mitte der 1950er Jahre nimmt die jahreszeitlicheAusdehnung des arktischen Meereisesrapide ab – von etwa 8,5 Mio. auf gegenwärtigetwa 4,2 Mio. km 2 .Der grönländische Eisschild sch milzt schnellerals erwartet. Beträchtliche Veränderungenregistriert man auch in der Antarktis.Gleichzeitig mehren sich Beobachtungenüber eine Ausdehnung von Wüsten oderwüstenähnliche Verhältnissen.Eine aktuelle Übereinstimmung von Eisschwundund Wüstenwachstum ist unbestreitbar.Doch wie steht es um die Ursachendieser Entwicklung? Gibt es auch in erdgeschichtlichemRückblick analoge Konstellationen?Besteht ein ursächlicher Zusammenhangzwischen Erwärmung / Hitze undTrockenheit / Wüste?Ein geraffter klima- und landschaftsgeschichtlicherRückblick auf die jüngere Vergangenheitunseres Globus soll dieser Fragenachgehen.Mittwoch, 15. Januar 2014,19.30 – 21.00 UhrGebühr: 6,50 EUR,ermäßigt 3,50 EUR (Abendkasse)Schorndorf; Galerien für Kunst und Technik,Arnoldstraße 111203„Grüne Invasion vonPflanzenarten mitMigrationshintergrund“Neophyten – Bereicherungoder Gefahr für unsere Flora?HEUREKA-VortragProf. Dr. Reinhard Böcker, Uni HohenheimAmbrosia-Alarm, gefährliche Herkulesstauden,wuchernde Springkräuter…!Immer neue Schreckensmeldungen über„Neubürger mit Migrationshintergrund“ inder Pflanzenwelt verunsichern in letzter Zeitdie Bevölkerung.Professor Reinhard Böcker, Autor des BuchesGebietsfremde Pflanzenarten und Experte inUnd da kam ihm die Erleuchtung.In seiner Freude rannte er wie er war auf die Straße hinaus und rief:HEUREKA! – Ich hab´s gefunden!Mit einer Reihe von Vorträgen und Veranstaltungen soll die Freudean Naturwissenschaft und Technik, am Forschen und Lernen und die Faszinationan ungelösten Rätseln wieder entdeckt und gefördert werden.In Zusammenarbeit von Volkshochschule, Galerie für Kunst und Technikund Zeitungsverlag WaiblingenDie Farben der Liebe:Ein bunter Abendmit Liedern undStücken für GitarreWerke von J. S. Bach,M. Giuliani, H. Purcell,J. W. Duarte, M. de FallaSamstag, 12.Oktober 2013Weitere Infos siehe Seite 35Sachen Neophyten klärt auf, was es mit denpflanzlichen Einwanderern auf sich hat. Ererläutert in seinem Vortrag, welche Invasorenin Deutschland auf dem Vormarsch sind undwelche Folgen das für Mensch und Natur hat.Darüber hinaus werden Tipps zur effektivenBekämpfung der schlimmsten Invasoren so -wie Ratschläge, wie man sich schützen kann,angesprochen.Besonders für Allergiker können mancheder neu auftauchenden Pflanzen ernsthafteGesundheitsprobleme verursachen.Der Vortrag verspricht fundierte Informationenüber die „grüne Gefahr“ aus fernen Ländernund richtet sich somit an alle Interessierten,die mehr über dieses Phänomen erfahrenmöchten als in den Medien gemeinhin dazuberichtet wird.Mittwoch, 13.11.13, 19:30 -21:00 UhrGebühr: 6,50 EUR,ermäßigt 3,50 EUR (Abendkasse)Schorndorf; Galerien für Kunst und Technik,Arnoldstraße 111204Sind wir alleine im Universum?Die vielleicht spannendste Frageder MenschheitVortragStefan SeipImmer größere Anstrengungen werdenunternommen, um in den Weiten des Universumsnach Lebensformen außerhalb unsererErde zu fahnden.Besonders brisant für viele ist die Vorstellung,es fänden sich intelligente Zivilisationen, mitdenen wir kommunizieren können.Nahrung erhalten diese Gedankenspiele immerwieder von Pressemeldungen, die neuentdeckte,erdähnliche Planeten verkünden.Doch wie nahe steht die Menschheit wirklichdavor, Antworten zu finden?In Chile ist erst vor kurzem ein riesiges, neuartigesTeleskop in Betrieb genommen worden,das »Atacama Large Millimeter/submillimeterArray«: Auf 5000 Meter Seehöhe spähen 66Antennen das Weltall aus, 25 davon steuerndie Europäer bei.Der Vortrag informiert über den aktuellenForschungsstand, trennt Fakten von Fiktionenund findet auf die »spannendste Frageder Menschheit« eine ebenso spannende,wenn auch nur vorläufig gültige Antwort.Mittwoch, 16.10.13, 19.30-21.00 UhrGebühr: 6,50 EUR,ermäßigt 3,50 EUR (Abendkasse)Schorndorf; Galerien für Kunst und Technik,Arnoldstraße 1Fotografieren ohne Blitzlicht erlaubt -bitte keine Film- und Tonmitschnitte


20HeurekaScience Lab Natur & Umwelt Lokale AgendaHeureka-Reihe für Kindermit Dr. Ralf LaternserVeranstaltungen zu denThemen Naturwissenschaften,Umwelt und TechnikDer Referent ist Diplom-Geologe undMitarbeiter des Fehling-Lab, dem Kinderexperimentierlaborund Lehrerfortbildungszentrumfür Chemie Fehling-Labder Universität Stuttgart.11210Die Regenwurm-OlympiadeWer hat den schnellsten Wurm ?Für Kinder von 7-11 JahrenDr. Ralf LaternserKursbeschreibung siehe „VHS für Kinder undJugendliche“ Seite 8Samstag, 05.10.13, 10.00-13.00 UhrGebühr: 19,50 EUR zzgl. 1,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werden.Schorndorf; VHS, Raum 03;11211Der Geologen-FührerscheinEine spannende Forschungsreisemit einem GeologenFür Kinder von 7-11 JahrenDr. Ralf LaternserKursbeschreibung siehe „VHS für Kinder undJugendliche“ Seite 9Samstag, 12.10.13, 10.00-13.00 UhrGebühr: 19,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 03;11212Der Dinosaurier-FührerscheinSchrecklichen Echsen auf der SpurFür Kinder von 7-11 JahrenDr. Ralf LaternserKursbeschreibung siehe „VHS für Kinder undJugendliche“ Seite 9Samstag, 19.10.13, 14.00-16.00 UhrGebühr: 15,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 03;11213Die Vulkan-ForscherErstaunliches Wissen über VulkaneFür Kinder von 7-11 JahrenDr. Ralf LaternserKursbeschreibung siehe „VHS für Kinder undJugendliche“ Seite 9Samstag, 19.10.13, 16.15-18.15 UhrGebühr: 15,00 EUR zzgl. 1,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; VHS, Raum 03;11214Die Feuer-ForscherHeiße ExperimenteFür Kinder von 7-11 JahrenDr. Ralf LaternserKursbeschreibung siehe „VHS für Kinder undJugendliche“ Seite 9Samstag, 23.11.13, 14.00-16.00 UhrGebühr: 15,00 EUR zzgl. 1,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; VHS, Raum 03;11215Die Salat-ForscherDa haben wir den SalatFür Kinder von 7-11 JahrenDr. Ralf LaternserKursbeschreibung siehe „VHS für Kinder undJugendliche“ Seite 9Samstag, 23.11.13, 16.15-18.15 UhrGebühr: 15,00 EUR zzgl. 1,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; VHS, Raum 03;Science-LabKinder-ExperimentierkurseScience-Lab ist Naturwissenschaft fürKinder. Die unabhängige, bundesweiteBildungsinitiative bietet bereits seit über8 Jahren Experimentierkurse für Kinderan.Dabei gehen die Kinder zusammen mitder von Science-Lab geschulten KursleiterinDipl. Ing. Birgit Ladwein Fragen ausder Lebenswelt der Kinder mit viel Spaßund spannenden Experimenten auf denGrund. Diese Fragen kommen aus allenBereichen der Naturwissenschaften, derChemie, Physik, Biologie, Astronomieund den Geowissenschaften. Kinder wollenihre Welt begreifen und verstehen.Diese Chance bekommen sie bei Science-Lab durch kompetente Be gleitung beimForschen – nicht durch Highlight-Pädagogik,sondern durch sorgfältig ausgewählte,altersge rechte und pfiffige Experimentesowie anschauliche Spiele.11217Wetter und KlimaScience-Lab Forschertag für Kidsvon 6-9 JahreDipl.-Ing. Birgit LadweinKursbeschreibung siehe „VHS für Kinder undJugendliche“ Seite 9Samstag, 28.09.13, 10.00-13.00 UhrGebühr: 21,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 03;11218Farben entdecken und verstehenScience-Lab Forschertag für Kidsvon 6-8 JahreDipl.-Ing. Birgit LadweinKursbeschreibung siehe „VHS für Kinder undJugendliche“ Seite 9Samstag, 28.09.13, 15.00-18.00 UhrGebühr: 21,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 03;11219Alles was schwimmt!Science-Lab Forschertag für Kidsvon 8-10 JahreDipl.-Ing. Birgit LadweinKursbeschreibung siehe „VHS für Kinder undJugendliche“ Seite 9Freitag, 18.10.13, 15.00-18.00 UhrGebühr: 21,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 1411220Alles was schwimmt!Science-Lab Forschertag für Kidsvon 5-7 JahreDipl.-Ing. Birgit LadweinKursbeschreibung siehe „VHS für Kinder undJugendliche“ Seite 9Samstag, 09.11.13, 10.00-13.00 UhrGebühr: 21,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 03;11221Alles was fliegt!Science-Lab Forschertag für Kidsvon 7-10 JahreDipl.-Ing. Birgit LadweinKursbeschreibung siehe „VHS für Kinder undJugendliche“ Seite 9Freitag, 08.11.13, 15.00-18.00 UhrGebühr: 21,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 14Klicken Sie uns an !www.vhs-schorndorf.de11222Elektrizität – Wie funktioniertdas?Science-Lab Forschertag für Kidsvon 8-10 JahreDipl.-Ing. Birgit LadweinKursbeschreibung siehe „VHS für Kinder undJugendliche“ Seite 9Freitag, 10.01.14, 15.00-18.00 UhrGebühr: 21,00 EUR zzgl. 3,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werden.Schorndorf; VHS, Raum 1411223Elektrizität – Wie funktioniertdas?Science-Lab Forschertag für Kidsvon 5-7 JahreDipl.-Ing. Birgit LadweinKursbeschreibung siehe „VHS für Kinder undJugendliche“ Seite 9Samstag, 11.01.14, 10.00-13.00 UhrGebühr: 21,00 EUR zzgl. 3,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; VHS, Raum 03;11224Elektrizität – für „alte Hasen“Science-Lab Forschertag für Kidsvon 8-10 JahreDipl.-Ing. Birgit LadweinKursbeschreibung siehe „VHS für Kinder undJugendliche“ Seite 9Samstag, 25.01.14, 15.00-18.00 UhrGebühr: 21,00 EUR zzgl. 3,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werden.Schorndorf; VHS, Raum 03;11401Früchte des HerbstesAbendseminarAstrid SzelestHerbstgenüsse - altes Wissen über Bäumeund Pflanzen. Erste Morgennebel steigenüber den Wäldern auf, goldfarben leuchtetdas Laub, die Nächte sind spürbar länger,Herbststürme fegen über‘s Land. Viele Singvögelsind weggezogen. Tiere gehen in denWinterschlaf oder leben von ihren Vorräten.Wälder, Bäume, Sträucher und Wiesen bieteneinen reichhaltigen Früchtemarkt. Der Herbstist da. Bereits vor Jahrhunderten und Jahrtausendenwar der Herbst die beste Zeit für dieMenschen. Heute erleben wir ihn neu.Viele Wildfrüchte, Beeren, Nüsse, Kräuterund Wurzeln werden wieder für die Kücheund zur Heilung von Krankheiten entdeckt.Wildnispädagogin Astrid Szelest ist fasziniertvon unseren heimischen Pflanzen und Bäumen.Mit Bildern, Geschichten, Rezeptenund Kostproben wird der Herbst an diesemAbend mit allen Sinnen erfahren.Dienstag, 22.10.13, 19.00-21.00 UhrGebühr: 15,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 1311410PflanzentauschbörseUlrike MayerWer Freude an Pflanzen hat und einengrünen Daumen, bei dem gedeihenPflanzen oft so üppig, dass man sie teilenmuss und im besten Fall weiterverschenkenkann. Manchmal landet dieserÜberfluss aber auch auf dem Kompost.Andere, bei denen das Grün (noch) nichtso üppig sprießt, wären manchmal frohum etwas Bereicherung und Zuwachsfür Garten oder Wohnung. Jeder, derZimmer- oder Gartenpflanzen hergebenoder gerne welche haben möchte, kannseine Schätze bringen, bzw. darf welchemit nach Hause nehmen.In Zusammenarbeit mit demKulturforum Schorndorf und demBund für Umwelt und Naturschutz,SchorndorfSamstag, 28.09.13, 9.00-12.00 UhrSchorndorf; Albert-Schweitzer-Schule,Turnhalle – ohne Anmeldung11509Agenda-FrühstückSchorndorf 2020:Wie steht’s mit dem Klimaschutz?Martin Thomä, ModerationBaden-Württemberghat das Ziel ausgegeben,den Treibhausgasausstoßbis 2020um 25% im Vergleichzu 1990 zu verringern.Das erscheintnicht besonders ehrgeizig,kann aberdennoch nur gelingen,wenn auchStädte und Gemeindenihren Beitragdazu leisten. Wie stark können bzw. sollen inSchorndorf die Treibhausgase verringert werden?Welche Möglichkeiten gibt es dafürüberhaupt? Welche Akteure müssen wir vorOrt gewinnen?Das Agendafrühstück will Anstöße dazu ge -ben durch den Blick über den SchorndorferTellerrand hinaus sowie Ziele formulieren undWege aufzeigen.Samstag, 19.10.13, 11.00-13.00 Uhrgebührenfrei (auf Spendenbasis!)Schorndorf; VHS, Raum 13Anmeldung ist erwünscht11503Auto-Pannenkursfür Fahrerinnen und Fahreraller AutomarkenKurs in der Audi-NiederlassungHahn AutomobileMarkus RaichleIn entspannter Werkstatt-Atmosphäre wirdgezeigt, wie Sie Pannen vorbeugen und sichim Ernstfall selber helfen können. - Themensind: Notwendiges Zubehör für den Pannenfallund was sonst noch ins Fahrzeug gehört;Was ist wo in meinem Auto (jedes Autohat ein Bordbuch); An- und Abschleppen;Sicherheit im Fahrzeug. - Außerdem geht esum Bedeutung und Umgang mit wichtigenBetriebsmitteln: Motoröl (richtige Auswahl- Ölstand prüfen - nachfüllen); Kühlwasser(verschiedene Anforderungen im Sommeroder Winter); Bremsflüssigkeit (alle 2 Jahrewechseln); Batterie (Hilfsmöglichkeit bei Batterieversagen- Starthilfe geben).Die Fahrer sollten die Funktion der elektrischenAnlage kennen - was tun, wenn‘sblinkt bei den Kontrollleuchten.


21Energie Wohnen FotografieAuch das Tanken (vorgeschriebener Kraftstoff),die Fahrzeugreinigung - Lackpflege(in der Waschanlage oder von Hand) unddie Scheibenwischer-Scheibenwaschanlagesind wichtig für Funktion und Sicherheit desFahrzeugs. Ein Radwechsel wird demonstriert- wer will, kann‘s selber probieren.Die Reifenauswahl wird besprochen.Wichtige Informationen finden sich im KFZ-Schein (bitte mitbringen!).Die Themen werden Autotyp-neutral behandelt.- Sie können Besprochenes gleich in derWerkstatt, unter Anleitung eines erfahrenenKFZ-Fachmannes an Ihrem eigenen Fahrzeugumsetzen oder nachprüfen.In Zusammenarbeit mit dem Autohaus HahnAutomobile GmbH + Co. KG SchorndorfBitte mitbringen: ZulassungsbescheinigungTeil I (KFZ-Schein), eigenes FahrzeugSamstag, 09.11.13, 14.00-17.00 UhrGebühr: 11,00 EURSchorndorf; Hahn Automobile,Audi-Niederl., Stuttgarter Str. 31-57Anmeldung nur bei der VHS Schorndorf.11505Wasserversorgungin Schorndorf – woher kommtunser TrinkwasserEinführung und ExkursionJahr für Jahr fließen durch die Wasserrohreder Stadtwerke Schorndorf 2 Milliarden Literdes köstlichen Nasses, quellfrisch und bestenskontrolliert.Und wie bei so Vielem, was Energie- undWasserversorgung betrifft, geschieht dieshinter verschlossenen Türen oder ist tief imErdreich vergraben.Wasser ist eines der wichtigsten Lebensmittel.Die Stadtwerke Schorndorf wollen interessiertenBürgern einen Einblick in die Wasserversorgungin der Gesamtstadt Schorndorfgeben. Von der Quelle bis zum Wasserhahnwird gezeigt wie Wasser gefördert, aufberei-Fit sein vor der erstenPanne: Pannenkursefür alle Automarken.Ilyas Karadal, KFZ-MechatronikerJetzt auf Pannenkurs gehen.tet, gespeichert und letztendlich zum Kundengeliefert wird.Programm: Einführung mit kl. Imbiss, Exkursionmit Fahrzeugen der Stadtwerke, Nachbesprechung.Ausrüstung: rutschfestes Schuhwerk, warmeKleidung.Dienstag, 15.10.13, 19.00-21.30 UhrgebührenfreiTreffpunkt: Schorndorf; Stadtwerke,Augustenstr. 7Anmeldung ist erforderlich.11506Stromsparen im Haushalt –Klima und Geldbeutel schonenVortragMartin ThomäViele Haushaltsgeräte werden heutzutage mitStrom betrieben.Vor allem Altgeräte „schlucken“ oft unverhältnismäßigviel Strom.Aber auch Neugeräte sind nicht grundsätzlichsparsam.Wussten Sie, dass ein 3-Personen-Haushaltdurchschnittlich pro Jahr 3500 Kilowattstunden(kWh) elektrische Energie verbrauchtund dafür über 900 Euro bezahlen muss?Dieser Vortrag veranschaulicht, wie Sie IhreStromabrechnung richtig lesen und was Siedaraus ableiten können.Unterstützt durch kleine Demonstrationenund Experimente wird deutlich, wie Sie ohneVerzicht auf Komfort gut und gerne bis zueinem Viertel ihres Stromverbrauches unddamit bares Geld sparen können.Nicht zuletzt erfahren Sie, worauf Sie beimNeukauf von Geräten achten sollten.Montag, 21.10.13, 19.00-20.30 UhrgebührenfreiSchorndorf; EnergieberatungszentrumStadtwerke, Augustenstr. 7In Kooperation mit denStadtwerken SchorndorfIn entspannter Werkstatt-Atmosphäre zeigen Ihnen unsere erfahrenenKfz-Spezialisten, wie Sie Pannen vorbeugen und sich im Ernstfall selbsthelfen können.Falls der Ernstfall zu heftig wird:Wir sind gerne Ihr kompetenter Partner „rund ums Auto“.* Durchführung des Hahn-Service-Checks ohneBerechnung. Nur nach vorheriger Terminvereinbarung.Eventuell entstehende Materialkostenwerden nach vorheriger Absprache separatberechnet.www.hahn-automobile.deDiese Anzeigeist Ihr persönlicherGutschein für einenkostenlosen ServiceCheck.*Ihr Volkswagen PartnerStuttgarter Str. 31 – 57 · 73614 SchorndorfTelefon 07181 4092-0Ihr Audi PartnerStuttgarter Str. 31 – 57 · 73614 SchorndorfTelefon 07181 4092-2011507Vom Elternhauszum ZukunftshausModernisieren, Barrieren reduzieren,Energie einsparenAbendseminarMartina HildebrandEgal, wie alt Ihr Zuhause ist. Mit einem An -bau, Umbau oder Ausbau können Sie vielesändern, erweitern und erneuern. Der Wohnbedarfändert sich, die Lebensumständeauch. Komfortabel leben will jeder - egal objung oder alt. Eine Wohnung ohne Stolperfallenist einfach bequem. Wer hat nicht schoneinmal die Schwelle zur Terrasse übersehen?Praktisch ist hindernisfreies Wohnen auchfür Familien mit Kinderwagen oder Bobbycarsowie für den Staubsauger. Wer umbauenmöchte, sollte also auf jeden Fall an die vielenunkomplizierten barrierefreien Möglichkeitendenken. Wenn ohnehin modernisiert wird,belasten sie das Budget in der Regel auchnicht zusätzlich.Die Modernisierung des Badezimmers wirdoft hinten angestellt. Der Aufwand ist groß- die Kosten meist auch. Doch das Mehr anWohnwert einer neuen Wellnessoase im Badist es wert, sich Gedanken zu machen.Um Ihr Zuhause fit für die Zukunft zu machensollten nicht nur Barrieren reduziert werden,es sollten auch Überlegungen angestellt werden,wie Energie eingespart werden kann.Vom Dach über die Hausfassade, die Fensterbis zur Heizungsanlage gibt es zahlreicheAnsatzpunkte, wo und wie man Energieeinsparen kann. Modernste Heizungstechniken,Wärmedämm-Verbundsysteme oderWärmedämm-Isolierglas sind wirkungsvolleMöglichkeiten, die Heizkosten zu senken.In dem Seminar werden unter anderem verschiedeneFördermöglichkeiten angesprochen,die in Anspruch genommen werdenkönnen, um Barrieren reduzieren, bzw. umenergetische Sanierungsmaßnahmen durchzuführen.Montag, 21.10.13, 19.15-21.15 UhrGebühr: 9,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 1111510Advents- und Weihnachtszeit –Kraft schöpfen und sich alter RitualebesinnenAbendseminarMargarete DünowWelche Gemeinsamkeiten finden wir beiunseren keltischen Vorfahren und der chinesischenWeisheitslehre von Feng Shui? WelchenBezug hatten unsere Vorfahren zu Sonneund Mond und dem Kreislauf der Natur?Woher stammt eigentlich der Nikolaus undseit wann gibt es Adventskranz und Weihnachtsbaum?Im Seminar entdecken wirgemeinsam die natürlichen Zusammenhängevon Yin und Yang und den 5 Elementen auchin unseren alten Traditionen und finden den«richtigen Platz» für den Weihnachtsbaum!Bitte mitbringen: Papierfotos und/oderGrundriss-Kopie des Büros.Donnerstag, 21.11.13, 19.30-21.00 UhrGebühr: 9,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 1111511Numerologie – die spannendeSymbolik der ZahlenAbendseminarMargarete DünowSind Zahlen einfach «nur» Zahlen und Mathematik?Welche Symbolik verbirgt sich hintereiner Zahl? In allen Kulturen, ob im Westenoder im Osten, fanden Zahlen ihre natürlichenZuordnungen durch den Kreislauf der Natur:7 Tage = 1 Woche; 365 (366 Tage) = 1 Jahretc. Lassen Sie sich zu einem Ausflug in dieöstliche und westliche Numerologie «entführen»und erfahren Sie mehr über die spannendeSymbolik der Zahlen!Donnerstag, 16.01.14, 19.30-21.00 UhrGebühr: 9,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 11fotogRafiefachbeReichsleiteR:daniel dietRich, t 20 07-28sekRetaRiat und anmeldung:sabine netzeR, t 20 07-24thomas scheufele, t 20 07-31Fotokurs auf GroßsegelschiffRügen und Bornholm 2014Digitalfotografie zum AusprobierenEinen besonderen Leckerbissen derFotodidaktik bietet dieser Fotokurs.Auf einem 24-Mann/Frau - Segelschiff findenim Juli und August 2014 interessanteFotofreizeiten statt. Die Kurse dauern jeweilseine Woche. Es werden weder Kenntnisse imFotografieren noch im Segeln vorausgesetzt.In der Weltkulturerbestadt Stralsund beginntunser Foto-Segelabenteuer. Rund um Rügenist die Ursprünglichkeit der Ostseeküste fürFotografen stets präsent: Steilküsten wechselnsich ab mit Boddengewässern, Schilfgürtelnund langen Stränden. Eigentlich schonhinreichend Motivangebot.Aber wir wollen weiter nach Dänemark: jenach Wind und Wetter in Richtung Møn oderzu unserem bevorzugten Ziel, der berühmtendänischen Insel Bornholm.Idyllische Fischerdörfer mit ihren charakteristischenFischräucherei-Schornsteinen wollenwir mit allen Sinnen und natürlich auch mitder Kamera aufnehmen. Und natürlich probierenwir lukullische Errungenschaften wiez.B. „Sol over Gudhjem“.Mit dem Leihfahrrad kommen wir zu denberühmten weißen Bornholmer Rundkirchenund wenn der Wind günstig ist, erreichen wirdie Festungsinsel Christiansø.Eine Fülle der herrlichsten Fotomotive in dergewaltigen Landschaft, auf dem traditionellenSegelschiff, in den malerischen Häfenund in der abwechslungsreichen Inselweltwerden aufgegriffen und fotografisch umgesetzt.Dabei gibt es Tipps für digitale Anfänger undFortgeschrittene von der Aufnahmetechnikbis zur Bildbearbeitung.Hochwertige Digitalkameras und Notebookskönnen ggf. ausgeliehen werden.Abends werden die Bilder in gemütlicherRunde projiziert und ausgewertet.Der Fotokurs kostet incl. Schiff und voller Verpflegung,aller Hafengebühren und Motorstunden995,00 EUR. Start in Stralsund.Die Anreise erfolgt mit privaten Fahrgemeinschaften.Veranstalter: Rederij Vooruit, Ijlst, HollandAnmeldung und Information:Foto-Segel-Team Hildesheim,Hinterm Kirchdorf 12, 31139 Hildesheim,Tel. 05121-63209; Fax: 05121-63460E-mail: fotosegeln@online.deFoto-Segeln Rügen-Bornholm 2014Gr. 1 26. 7. – 02. 8. 2014Gr. 2 02. 8. – 09. 8. 2014Gr. 3 09. 8. – 16. 8. 2014Gr. 4 16. 8. – 23. 8. 2014Gr. 5 23. 8. – 30. 8. 2014MÜNCHEN»Jenseits derfotografischenKlischees«1. bis 4. Mai 2014Aktuelle Infos auf:www.photomeeting.de/munich2014/


23Fotografie Pädagogik Erziehung11544Portraits mit der DigitalkameraStefan SeipKaum ein Bereich der Fotografie fasziniertso sehr wie die Darstellung des Menschen.Ein gekonntes Portraitfoto zieht magisch alleBlicke auf sich und lässt den Betrachter nichtmehr los. Tagtäglich können wir erleben, wiedie Werbung von dieser Wirkung Gebrauchmacht. Noch intensiver sind die Emotionen,wenn bekannte oder vertraute Personenabgebildet sind. Solche Portraitfotos schautman sogar noch nach vielen Jahren gerne an.Doch die Portraitfotografie hat ihre Tücken:Nicht selten sind die Portraitierten unglücklichüber die Ergebnisse und viele Menschen agierenvor der Kamera befangen. Das bedeutet,dass neben der Fototechnik auch das Arbeitenmit dem Modell eine große Rolle spielt.Beide Aspekte werden im Kurs behandelt.Für ansprechende Portraitaufnahmen ist keinprofessionelles Fotostudio notwendig, stattdessenwerden wir nach geeigneten Beleuchtungsverhältnissenin normalen Innenräumenund im Freien Ausschau halten, um dann miteinfachen Hilfsmitteln wie Aufhellschirmendie Bedingungen zu optimieren.Bei den Teilnehmenden sollte die Bereitschaftvorhanden sein, im Rahmen von praktischenÜbungen auch einmal vor der Kamera zustehen. Kenntnisse aus dem Grundkurs Digitalfotografie,sind von Vorteil, aber nichtVoraussetzung. Bitte mitbringen: Spiegelreflexkameraoder Kompaktkamera mit jeweiligerBedienungsanleitung und eventuell vorhandenesZubehör. - Kein Fotohandy!Mo., 30.09. und 07.10.13,jeweils 19.00-21.00 UhrSa., 12.10.13, 12.30-15.30 Uhr (Fotopraxis)Mo., 21.10.13, 19.00-21.00 Uhr (Bildbespr.)Gebühr: 47,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 1311545Schwarzweißfotosmit der DigitalkameraStefan SeipIn unserer Zeit, wo alles grellbunt, schrill undaufdringlich sein muss, um nur aufzufallen,heben sich gekonnt fotografierte Schwarzweißbilderdurch ihre Schlichtheit und Ästhetikwohltuend von dieser Masse ab. DieSchwarzweißfotografie ist dazu geeignet,den eigenen Blick zu schulen, fotografischesVerständnis weiter zu entwickeln und aufder eigenen fotografischen Karriereleiterdie nächste Sprosse zu erklimmen. Im Kurslernen Sie alles Notwendige, um mit Digitalkamerasin Schwarzweiß zu arbeiten. Nebenden Grundlagen nimmt die Bildbearbeitungam PC eine wichtige Rolle ein. Auch einpraktischer Teil mit anschließender Bildbesprechungist enthalten.Grundkenntnisse, wie sie im Kurs Grundlagender Digitalfotografie vermittelt werden, sindsehr nützlich, aber keine zwingende Notwendigkeit.- Bitte Kamera und alle Bedienungsanleitungenmitbringen! Kein Fotohandy!Mi., 25.09.13, 19.00-21.00 UhrSa., 28.09.13, 10.00-13.00 Uhr (Fotopraxis)Mi., 09.10.13, 19.00-21.00 UhrMi., 23.10.13, 19.00-21.00 Uhr (Bildbespr.)Gebühr: 52,50 EUR – Schorndorf; VHS, Raum 1311546Freie Fotowerkstatt –Schwerpunktthema: FotoreportageStefan SeipDas Angebot der „Freien Fotowerkstatt“ richtetsich an alle, die zumindest den Kurs „Grundlagender Digitalfotografie“ besucht habenund sich nun unter fachmännischer Anleitungder Herausforderung „Fotoreportage“stellen möchten. Praktische Arbeiten stehendabei im Vordergrund, damit es gelingt, mitseinen Aufnahmen eine Geschichte zu erzählen.Fotografisch gesehen bietet das Themasowohl Vielfalt als auch Entfaltungsmöglichkeiten.Die Fotowerkstatt ist keine von A bisZ konzipierte Veranstaltung, sondern lebt vonder Mitgestaltung aller Teilnehmenden. Einentsprechendes Engagement innerhalb derbetreuten Projektarbeit wird daher erwartet.Im Rahmen der Fotoaktivitäten ist außerdemeine terminliche Flexibilität unabdingbar, umspontan sich anbietende Veranstaltungen fürgemeinsame Übungen zu nutzen.Fr., 08.11., 22.11., 29.11., 06.12.13,Fr., 17.01., 24.01., 31.01., 14.02.14,jeweils 19.00-21.00 Uhr – Gebühr: 88,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 1311547Mit der Kameraim Porsche-MuseumStefan SeipDas Porsche-Museum in Stuttgart-Zuffenhausenist weitaus mehr als ein schlichtes„Automuseum“. Für Fotografen mindestensebenso spannend wie die ausgestelltenFahrzeuge ist die einzigartige Architektur,die sowohl von außen betrachtet als auchim Inneren Motive in Hülle und Fülle bietet.Automobilfreunde werden in Details aus Lack,Licht und Leder schwelgen oder mit fotografischenMitteln die Exponate „in Bewegung“versetzen. Zoom- und Makroobjektive könnendabei nützlich sein, ebenso ein Blitzgerät.Nach der praktischen Arbeit werden dieErgebnisse gemeinsam gesichtet und besprochen.Ideal geeignet ist diese Veranstaltungfür Absolventen des Seminars „Grundlagender Digitalfotografie“, um die gewonnenenErkenntnisse zu vertiefen und in der Praxisumzusetzen. Auch Fotografinnen und Fotografenmit vergleichbaren Vorkenntnissensind herzlich willkommen. Wer teilnimmt,kann seine Digitalkamera bereits bedienenund verlässt sich nicht in jeder Situation aufdie Automatik. Zum ersten Termin bitte dieKamera(ausrüstung) mitbringen. Diese sollteauch nach einigen Stunden nicht zur Lastwerden. Fotorucksäcke oder –trolleys sind imMuseum nicht erlaubt! An geladene Akkusund leere Speicherkarten denken.Webseite des Museums:porsche.com/germany/aboutporsche/porschemuseumSa., 11.01.14, 9.00-16.00 UhrPorsche-MuseumFr., 14.02.14, 16.30-18.30 Uhr (Bildbespr.)Gebühr: 46,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 1311548Blitzlicht gekonnteinsetzenStefan SeipViele Fotografen stehen mit dem Blitzenauf Kriegsfuß. Die Bildergebnisse entsprechennicht dem, was man sich wünscht underhofft. Häufig geklagt wird zudem, dass derBlitz vorhandene „Lichtstimmungen“ zerstört.In diesem Kurs wollen wir der Sacheauf den Grund gehen und werden zunächstdie technischen Grundlagen der Blitztechniksowie der Blitzautomatik kennen lernen.Vom technischen Standpunkt gesehen wardas Blitzen nämlich noch nie so einfach undkomfortabel wie mit heutigen Gerätschaften.Danach werden verschiedene Szenarienbesprochen, in denen bei richtigem Umgangmit dem Blitzgerät einzigartige Fotos entstehen.Früher wurde ein Blitzgerät erst dannverwendet, wenn es zu dunkel war, umohne Blitz Aufnahmen zu machen. Heuteist alles anders. Erleben Sie, wie spannendes sein kann, den Blitz auch und gerade beihellem Sonnenschein zu benutzen! Voraussetzungen:Ideal für Absolventen des Seminars„Grundlagen der Digitalfotografie“, diegewonnene Erkenntnisse weiterentwic kelnund in der Praxis umsetzen möchten. Teilnehmendemit vergleichbaren Vorkenntnissensind willkommen. Eine digitale Spiegelreflexkamerasollte vorhanden sein, auch einexternes System-Blitzgerät.Freitag, 17.01., 24.01.14,jeweils 16.30-18.30 UhrSa., 25.01.14, 10.00-14.30 Uhr (Fotopraxis)Fr., 07.02.14, 16.30-18.30 Uhr (Bildbespr.)Schorndorf; VHS, Raum 13Gebühr: 56,00 EURTeilnehmerzahl: 8-12Kurse in denAußenstellenAusführliche Informationenab Seite 66elteRn-kind-gRuppen,pädagogik, psYchologiepeRsÖnlichkeitsentwicklungfachbeReichsleiteR:daniel dietRich, t 20 07-28sekRetaRiat und anmeldung:sabine netzeR, t 20 07-24thomas scheufele, t 20 07-3110600KESS-Erziehen – Von Anfang anWeniger Stress –mehr Freude in der Erziehung!Daniela KauffmannDer Kurs fürVäter, Müttersowie GroßundTageselternvon Kindernim 1. bis3. Lebensjahrstärkt die Eltern-Kind-Beziehung/Bindungund fördert eine Haltung, die das Zusammenlebenerleichtert.Darüber hinaus richtet sich der Kurs an Erziehende,die das Kind in seinem Verhalten besserverstehen wollen und sich für den Erziehungsalltagnachhaltig stark mac hen wollen.Der Kurs hilft, eigenem Empfinden zu trauenund verschiedene, hilfreiche Handlungsmöglichkeitenfür unterschiedlichste Situationenim Familienalltag in den Blick zu nehmen.Damit ist das gesamte Familienleben gemeint,d.h. ebenso die Kommunikation innerhalbder Familie, die eigenen Bedürfnisse sowiedie Geschwistersituation. „KESS“ ist keineMethode, sondern eine Grundhaltung undist folgendermaßen beschrieben: K wie kooperativ,E wie ermutigend, S wie sozial,S wie situationsorientiert. In diesem Kurs könnendie Kleinsten mitgebracht werden.Mi 11.09.13, Mi 25.09.13, Mi 09.10.13,Mi 06.11.13 & Mi 20.11.13jeweils von 19.30-22.00 UhrGebühr: 60,00 EUR pro Person /100,00 EUR pro Paarzzgl. 7,50 EUR Materialkosten pro PersonSchorndorf; Karlstr. 19; Arnold-Areal;Familienzentrum; 2.OGIn Kooperation mit dem Tageselternvereinfür Schorndorf und Umgebung e.V.sowie dem Familienzentrum Schorndorf.„Stärke“-Programmdes Landeszur Stärkungder Elternkompetenz(Baustein I)Zur Unterstützungvon jungen Familienund zur Förderung elterlicher Erziehungskompetenzhat die Landesregierung dasProgramm „STÄRKE“ beschlossen.Eltern, die in Baden-Württemberg wohnen,erhalten zur Geburt eines Kindes einen Gutscheinfür Bildungsveranstaltungen zur Förderungder Erziehungskompetenz im Wertvon 40,00 EUR, den sie bei Pädagogikkurseneinlösen können. Bei diesen Kursen kann einGutschein mit der Gebühr verrechnet werden.Für Bezieher von Hartz IV ist der gesamteKursbesuch auf Antrag gebührenfrei.10601Schwere Jungs –Kommen unsere Buben im Lebensalltagzu kurz? – VortragSabine KönigNach Jahrzehnten der intensiven Mädchenarbeitzur Gleichberechtigung und Gleichstellungrücken in den letzten Jahren immer mehrdie Jungen in den Mittelpunkt der Beobachtung.Sie gelten als wild, unruhig, fordernd,mit schlechten Chancen ausgestattet usw.Wie können wir als (Tages-)Eltern unsere Jungsunterstützen und begleiten, damit sie sich gutentfalten und Selbstbewusstsein entwickeln?Dienstag, 19.11.13, 19.30-21.00 UhrGebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; Karlstr. 19; Arnold-Areal;Familienzentrum; 2.OGIn Kooperation mit dem Tageselternvereinfür Schorndorf und Umgebung e.V.sowie dem Familienzentrum Schorndorf.10602Eifersucht und Rivalitätim Kinderzimmer„Meine Mama, mein Zimmer, meinAuto...!“ Ein Stück Brezel abgeben –Auf keinen Fall! – VortragSabine KönigDas Spielzeug teilen oder tauschen - Nein!Einen Besuch ins eigene Zimmer lassen - Niemals!Der alltägliche Kampf unserer Kindergegen vermeintliche Feinde und Eindringlinge:Das Geschwisterkind, das Pflegekind,der Freund. Wir sprechen über emotionale,soziale und altersbedingte Faktoren, die unsereKinder zu Rivalen werden lassen Warum istdas so, wie können wir Eltern damit umgehenund unsere Kinder positiv unterstützen?Donnerstag, 10.10.13, 19.30-21.00 UhrGebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; Karlstr. 19; Arnold-Areal;Familienzentrum; 2.OGIn Kooperation mit dem Tageselternvereinfür Schorndorf und Umgebung e.V.sowie dem Familienzentrum Schorndorf.10603Da rein! Da raus!Was tun, wenn das Gehrinauf Durchzug programmiert ist?VortragPetra SitzlerWir meinen, Kinder müssten immer Einsichtin ihr Verhalten haben, aber die Realität siehtmeist anders aus. Oft hat man den Eindruck,man hätte es genauso gut der Wand erzählenkönnen. Es fehlen die Hausaufgabenaufschriebe,weil das, was der Lehrer sagte, nichtangekommen ist. Oder das Gelernte bleibteinfach nicht im Kopf, saust zum einen Ohrrein und zum Anderen raus. Aufträge werdeneinfach nicht erledigt - „uups vergessen...».Oder Regeln werden nicht beachtet, obwohlschon hundertmal erklärt. Bestrafung oderlange Standpauken mit Sprüchen wie: «Konzentrierdich doch mal! Hör zu! Pass auf!Lass Das!» - führen da meist nicht zumgewünschten Erfolg. Besseres Verstehen diesesVerhaltens, ermöglicht bessere Kommunikation.Mit Hilfe der Evolutionspädagogik®erhalten sie Einsicht in solche Verhaltensweisen,erlernen Ansätze zu einer verbessertenKommunikation und somit die Möglichkeitzur Lösung solcher Situationen.Freitag, 11.10.13, 19.00-21.30 UhrGebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Raum 21In Kooperation mit demFamilienzentrum Schorndorf e.V.10604Lernen im VorbeigehenWie Lernen leicht gelingen kann!VortragPetra SitzlerUnser Leben ist ein ständiger Kampf mitdem Gleichgewicht, welches unsere Lernfähigkeit,Wahrnehmung und unser Verhaltenstark beeinflusst. Eltern, Lehrer und Erziehererleben den Kampf ums Gleichgewicht meisthautnah, wenn es darum geht, Kindern Lernstoffzu vermitteln. Konzentrationsprobleme,das Drama um die Hausaufgaben, Aggressionund Hyperaktivität, Probleme mit demSchriftbild und vieles mehr sind Hinweise aufmangelndes Gleichgewicht und Gehirnvernetzung.Dabei kann Lernen so leicht sein, quasi imVorbeigehen geschehen!In diesem Vortrag werden Erklärungen undviele nützliche Anwendungsmöglichkeitenaus der Methode der Praktischen Pädagogik/Evolutionspädagogik vorgestellt.Dienstag, 24.09.13, 19.00-21.30 UhrGebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Raum 13In Kooperation mit demFamilienzentrum Schorndorf e.V.


24Eltern-Kind-KursePersönlichkeitsentwicklung10605Wecke den Einstein in Dir!In jedem Kind steckt ein kleiner EinsteinVortragPetra SitzlerDienstag, 12.11.13, 19.00-21.30 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Plüderhausen; Hohbergschule, Aula10607Eltern-Medienmentoren-Kurs fürEltern und TagespflegepersonenTageselternverein Schorndorf e.V.Dozentin: Katrin Schlör, Dipl. Wirt.-Ing.,Doktorandin MedienpädagogikVerändert die Medienwelt mein Kind? WievielMedienkonsum ist sinnvoll? Wie findeich in der Erziehung meiner Kinder einenangemessenen Kompromiss zwischen notwendigerKontrolle und Freiheit im Umgangmit Medien? Kann ich auf Medien verzichten?Das Programm „Medien! Eltern-Mentoren“ist ein unterstützendes Angebot fürEltern, um Medienerziehung in der Familiezu erleichtern. Das Projekt wird vom LandesmedienzentrumBaden-Württemberg (LMZ)durchgeführt, ist kostenlos und richtet sichan interessierte Eltern und Tagespflegepersonen.Es hat zum Ziel:- Eltern zu informieren und zu qualifizieren,- sie in der Ausübung von Medienerziehungzu unterstützen und zu stärken,- die Kommunikation in der Familiezu fördern und damit- einen Beitrag zum präventiven Jugendmedienschutzzu leisten.Die Inhalte orientieren sich am Erziehungsalltagvon Eltern und der Lebenswelt von Kindernund Jugendlichen, z.B.:- Computerspiele, Soziale Netzwerke,Handy, Fernsehen,- Praktisches Kennenlernen von Medien,- Selbstreflexion und Meinungsbildung,Erziehung und Medien- und vieles mehr.Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhaltenim Anschluss an den Kurs ein Zertifikat.Termine:Donnerstag, 10.10.13, 18.00-21.15 UhrDonnerstag, 24.10.13, 18.00-21.15 UhrDonnerstag, 07.11.13, 18.00-21.15 UhrDonnerstag, 21.11.13, 18.00-21.15 UhrSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 003In Kooperation mit demTageselternverein Schorndorf e.V.gebührenfrei – Anmeldung nur beiTageselternverein Schorndorf e.V.Tel. 07181/887720 oder per Mail:tageselternschorndorf@z.zgs.de10623Coole Girlies –Wie aus unseren Töchterntolle Frauen werdenAbendseminarMarion Uhse-Tautz; Dipl.-PädagoginMädchen kommen zwischen 9 und 13 indie Pubertät. Die hormonellen Veränderungenund der Wunsch nach Erwachsenseingehen oft mit Zickenalarm zwischenMutter und Tochter einher. Insbesondere dieMütter erleben in dieser Zeit häufig großeRatlosigkeit. Des weiteren führt die Wirkungunserer gesellschaftlichen Erwartungen anFrauen, die in den Medien vermittelt werden,zu einer oft nicht unproblematischenGeschlechtsidentität: Die Sexualisierung derFrauenrolle in den Medien und die entwertendenInhalte der Musikindustrie führendazu, dass Mädchen ihren Körper wesentlichintensiver kontrollieren und gestalten alsJungen. Leider kann dies auch zu bewusstenFormen von Selbstverletzungen (wie z.B.Diäten, Essstörungen, Ritzen) führen. DasSeminar bietet Müttern und Vätern theoretischeund praktische Anregungen für einenliebevollen Umgang mit den oben genanntenBegleiterscheinungen und zeigt die Rolle derMütter und der Väter für die Entwicklungder Mädchen auf. Dieses Seminar ist sowohlfür Mütter als auch für Väter gedacht (auchdie getrennt Lebenden und „Stief-”Väter/Mütter), die sich beide an der zukünftigenAutonomieentwicklung ihrer Tochter beteiligenwollen. Das Seminar gibt außerdemeinen kleinen Einblick zum Medienkonsumund den Folgen für die Gehirn- und Selbstachtungsentwicklung.Donnerstag, 21.11.13, 19.00-21.30 UhrGebühr: 16,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 1410624Coole Typen – Wie aus unserenSöhnen tolle Männer werdenAbendseminarMarion Uhse-Tautz; Dipl.-PädagoginJungen kommen zwischen 11 und 16 indie Pubertät. Sie suchen in dieser Zeit ständignach Herausforderungen. Gerade indieser Phase versuchen sich viele Jungendeutlich von der Mutter, die ihre Wünschenach Anlehnung, Geborgenheit und Schutzaktiviert, loszulösen und suchen die Nähezum Vater. Außerdem finden Mütter es oftschwierig, sich in ihre pubertierenden Söhnehineinzuversetzen. Dann ist es wichtig, dassder Vater präsent ist und sich kümmert.Sonst suchen sich die Jungen andere männlicheIdentifikationsmöglichkeiten oder ahmenHelden aus den Medien nach. Oft unterschätzenVäter ihre Vorbildfunktion! Je intensiversich Väter ihren Söhnen widmen, destoeinfacher haben es die Söhne, sich in ihrermännlichen Identität zurechtzufinden.“ DasSeminar bietet den Teilnehmer/innen theoretischeund praktische Anregungen sowieDiskussion im Hinblick auf den alltäglichenUmgang mit ihren Söhnen. Auf das besondersKräfte zehrende Unterfangen für Alleinerziehendewird ebenfalls eingegangen. DiesesSeminar ist für Väter und Mütter gedacht,wobei die Väter (auch die getrennt Lebendenund „Stief“Väter!) sich ganz besonders eingeladenfühlen dürfen! Das Seminar gibtaußerdem einen kleinen Einblick zu Internet-Computerkonsum und den Auswirkungenauf die Gehirnentwicklung.Donnerstag, 28.11.13, 19.00-21.30 UhrGebühr: 16,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 1110609Spielgruppe für 1-2 jährige KinderTabea WrobelDie Kinder treffen sich in Begleitung einesElternteils einmal wöchentlich für 1 ½ h mitGleichaltrigen und deren Eltern. Miteinanderspielen und singen wir, beschäftigen uns mitden Besonderheiten der Jahreszeiten, gestaltenerste Kunstwerke und erleben kleineGeschichten mit. Auch Tanzen, Toben, undEntspannen haben Ihren Platz.Dabei trainieren wir Konzentration und Geschicklichkeit,unterstützen die Wahrnehmungmit allen Sinnen und fördern Spracherwerbund motorische Entwicklung.Vielleicht wird die Spielgruppe zu einer kleinenAlltagsoase: Das gemeinsame Erlebenstärkt die Eltern-Kind-Beziehung. Kinder könnenim vertrauten Rahmen lernen, sich etwaszu trauen und so ihr Selbstbewusstsein stärken.Eltern erhalten im Austausch mit anderenneue Ideen, Kraft und Wertschätzung.freitags, 9.30-11.00 Uhr, ab Fr, 11.10.13Gebühr: 45,00 EUR pro Person, bitte Eltern +Kind anmelden zzgl. ca. 5,00 EUR Materialkostenfür Bastelsachen, die im Kurs erhobenwerden. – Schorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei. Bitte mitbringen: Vesperund Getränk für die Kinder, Hausschuheoder rutschfeste, warme Socken, Unterlage(z.B. Decke, Gymnastikmatte, Handtuch)Materialkosten: max. 5,00 EUR für den gesamtenKurs (werden im Kurs eingesammelt)10620Wir filzen: Das kunterbunteChamäleonEin kreativer Nachmittagauf English und DeutschFür Kinder von 3 bis 8 Jahrenmit Eltern o. GroßelternJulie Herberger-DittrichDas witzige Kinderbuch von Eric Carle soll unsdazu inspirieren, die Geschichte eines Identitätsuchenden Chamäleons nachzuspielenund intensiv zu erleben. Zuerst wird dieGeschichte erzählt und die großen und kleinenZuhörer(innen) werden spielerisch in dasGeschehen eingebunden, denn manchmalspricht das Tierchen auch ein bisschen Englisch(body parts, colors, and action verbs).Filz-Objekte untermalen die Handlung undsprechen den Tastsinn der Kinder an.Nachdem Erzählen, Spielen, und Singenbauen wir selber ein lustiges „mixed-up chameleon“aus weicher Merinowolle und Pfeifenputzern.Zuletzt kommen die „big eyes,long tounge, and of course the ugly fly“ aufunsere „colorful chamealeon‘‘ mit hilfe einerFilznadel.In diesem Workshop spricht Julie amerikanischund deutsch und möchte den Kindernmit ihren „playful puppet activities” Spaß undFreude in einer anderen Sprache vermitteln.Bitte mitbringen: Vesper und Getränk für diePause „A healthy snack and drink’’Dienstag, 28.01.14, 15.30-17.45 UhrGebühr: 8,00 EUR pro Personzzgl. ca. 2,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; VHS, Raum 03;10621Wir filzen: RegenbogenschneckenEin kreativer Nachmittagauf English und DeutschFür Kinder von 3 bis 8 Jahrenmit Eltern o. GroßelternJulie Herberger-Dittrich„Eine liebe MaMa-Schnecke kriecht durchdie Welt um einen sicheren Platz zu findenfür ihre 100 Eier. Dabei entdenkt sie „theKing‘s secret garden and the colors of therainbow!“... Na, willst Du wissen, wie esweiter geht?Zuerst wird die Geschichte erzählt und diegroßen und kleinen Zuhörer(innen) werdenspielerisch in das Geschehen eingebunden,denn manchmal sprechen die Schneckenauch ein bisschen Englisch (body parts,colors, and action verbs).Filz-Objekte untermalen die Handlung undsprechen den Tastsinn der Kinder an. Nachdem Erzählen, Spielen, und Singen tauchenalle ihre Hände in warmes, seifiges Wasserund es entstehen aus Merino Wolle, bunteRegenbogenschnecken.In diesem Workshop spricht Julie amerikanischund deutsch und möchte den Kindernmit ihren „playful puppet activities” Spaß undFreude in einer anderen Sprache vermitteln.Bitte mitbringen: Vesper und Getränk für diePause „A healthy snack and drink’’Mittwoch, 06.11.13, 15.30-17.45 UhrGebühr: 8,00 EUR pro Personzzgl. ca. 3,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; VHS, Raum 03;Klicken Sieuns an !www.vhs-schorndorf.de10622Wir filzen: Secret SnowmanSurprise!Ein kreativer Nachmittagauf English und DeutschFür Kinder ab 3 Jahren mit Eltern /oder ab 8 Jahren ohne BegleitungJulie Herberger-DittrichIn diesem Kurs können wir sehen, spürenund fühlen, wie sich bunte Wolle im warmenWasser und mit glitschiger Seife in Filz verwandelt.Wir zaubern Schneemänner auf einem Teppichmit allem Drum und Dran (hat and scarf,mittens too and a long carrot nose!). Der Teppichwird uns ein warmes Gefühl vermittelnan einem kalten Tag.Wir bauen eine Geheimtasche mit Bauchbereichein, um Überraschungen reinzustecken.Zum kreativen Filzen singen wir englischeLieder und nebenbei könnt ihr im Gesprächmit der amerikanischen Kursleiterin (die eineAusbildung in Textil Design hat) euer Englischüben und aktivieren! Vorkenntnisse im Filzensind nicht notwendig.Bitte mitbringen: Vesper und Getränk für diePause „A healthy snack and drink’’Mittwoch, 29.01.14, 15.30-17.45 UhrGebühr: 8,00 EUR pro Personzzgl. ca. 3,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; VHS, Raum 03;30210Eltern-Kind-Gymnastikauf spielerische Artfür Kinder von 2-4 Jahrenund deren ElternBrigitte Leinsdienstags, 16.00-17.00 Uhr, ab Di, 24.09.13Gebühr: 27,00 EUR pro Person,bitte Elternteil + Kind anmeldenPlüderhausen; Staufenhalle, GymnastikraumKein Kurs am 08.10.1310701Erlebnisabend:Die Meridian-Energie-TechnikKlopfakupressur – zur SelbstanwendungWolfgang KirschDie Meridian-Energie-Technik ist eine neue,besonders effektive und sanfte Methodeder energetischen Psychologie, welches sichJahrtausende altes Wissen der Meridianlehreund Akupunktur zu Nutze macht. Jede seelischeBelastung führt zu einer Störung deskörpereigenen Energiesystems und somit zueiner Blockade in den Meridianen - was dieUrsache für lang anhaltende emotionale undkörperliche Leiden ist.Werden nun bestimmte Meridianpunkte sanftmit den Fingern beklopft, so lassen sich dieseBlockaden und die damit verbundenen Störungen(z.B.: Ängste, Ärger, Schuldgefühle,Kopfschmerzen und dergleichen) in minutenschnellepositiv beeinflussen oder lösen sichganz auf.Innerer Frieden und körperliche Entspannungwerden wieder spürbar.Wolfgang Kirsch ist Heilpraktiker für Psychotherapie,Gestalt- und Hypnosetherapeutund setzt diese Methode seit Jahren erfolgreichin seiner Praxis in Plüderhausen ein.Lassen Sie sich überraschen!Dienstag, 08.10.13, 19.00-22.00 UhrGebühr: 21,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 11In Kooperation mit demLandratsamt Rems-Murr-Kreis.Anmeldung unbedingt erforderlich.


Persönlichkeitsentwicklung25Allgemeine Bildung10702Die fünf Sprachen der LiebeWie die Liebe bleibt und Kommunikationin der Partnerschaft gelingtDer Klimaschutz für Ihre PartnerschaftAbendseminarWolfgang KirschKommunikation in der Partnerschaft gestaltetsich oft schwierig, wenn wir die „Liebessprache“des anderen nicht kennen. Missverständnissezwischen Männern und Frauen sind hiervorprogrammiert, denn meist genügt es nichtihren Partner zu lieben, Sie müssen auch wissen,was dieser von Ihnen braucht um sichgeliebt zu fühlen. In diesem Seminar lernen Siedie 5 Beziehungssprachen der Liebe kennenund wissen somit wie Sie den „Liebestank“Ihres Partners bzw. Ihrer Partnerin füllen können.Freuen Sie sich darauf, Ihre Partnerschaftskompetenzzu erweitern.Dienstag, 19.11.13, 19.00-22.00 UhrGebühr: 21,00 EUR – Schorndorf; VHS, Raum 1110703Als ich mich selbst lieben lernte...AbendseminarWolfgang KirschHeilpraktiker (Psychotherapie),Gestalt- und HypnosetherapeutSelbst-Liebe bedeutet, ich bin mit mir in Verbindung,mit meinen Gefühlen und meinenBedürfnissen, mit dem was in mir lebendigist. Selbstliebe ist die Voraussetzung für dieGesundheit von Körper-Seele und Geist undsomit die Gesundheitsprophylaxe Nummer 1und sie ist die Grundlage für eine bewusste,liebende und stabile Partnerschaft.Eine Liebe, die aus der Selbstliebe erwächst,kommt aus dem authentisch sein, aus derSelbstannahme und Selbstverantwortung fürsich, seine Gefühle, sein Denken und für seinHandeln. Alle wirkliche Liebe entspringt derSELBST-Liebe.Nicht zu verwechseln mit Egoismus, denn derEgoist liebt sich nicht wirklich, sondern ist verstricktin seine Angst, zu kurz zu kommen, obmateriell oder emotional.In Theorie und Praxis erfahren Sie mehr überdie Aspekte der Selbstliebe: Von Selbstverantwortungund Selbstachtung von Selbstvertrauenund Selbstwertschätzung. Und Sieerfahren, wie Sie durch einfache und wirksameÜbungen zur Stärkung Ihrer Selbstliebebeitragen können.Dienstag, 14.01.14, 19.00-22.00 UhrGebühr: 21,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 1110705Die Liebesfalle: Kränkungsmanagementberuflich & privatAbendseminarMarion Uhse-Tautz; Dipl.-PädagoginÜber Kränkungen wird in unserer Gesellschaftselten gesprochen, aber es wird heftigdarauf reagiert. Um Beziehungen in der Partnerschaft,zu den Kindern, im Kollegium undzu Vorgesetzten bewusst, selbstbestimmtund erfolgreich zu gestalten, ist es notwendig,die eigenen Kränkungsmuster zu erkennenund alternative Strategien zu entwickeln.Unfreundlichkeiten, Kritik, Zurückweisung,Kurse in denAußenstellenAusführliche Informationenab Seite 66Ausschluss und Ignoriert werden sind Formenvon Kränkungen, an denen alle Menschenknabbern.Dabei gilt: Je bedeutungsvoller die kränkendePerson ist, umso größer ist die Kränkung fürdie gekränkte Person.Wie wir gar nicht erst in eine Kränkung einsteigenbzw. wieder aussteigen können undden Zugang zur Selbstsicherheit gewinnenkönnen, kann in diesem Seminar anhand vonBeispielen und theoretischem Hintergrundgezeigt und nach Bedarf auch geübt werden.Je nach Bedürfnis können die Teilnehmendeneinen Strategieansatz entwickeln, sich gegenvermeintliche Angriffe im Lebensalltag zurWehr zu setzen.Samstag, 12.10.13, 10.00-16.00 UhrGebühr: 99,00 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang StadtbüchereiIn Kooperation mit demLandratsamt Rems-Murr-Kreis.Anmeldung unbedingt erforderlich.50032Führungskraft mit Saft –Konflikte in derSandwichposition lösenMarion Uhse-Tautz; Dipl.-PädagoginDipl.-Päd., Business-Coachfür Leistungs- und Emotionsblockaden,Selfcare-Trainerin, Hochschuldozentin,Heilpraktikerin für Psychotherapie,Trauma-Therapeutin, MediatorinFührungskräfte, Teamleitungen zwischenChef und Basis müssen hohenLeistungsdruck und emotionale Erwartungenvon allen Seiten aushalten.Besonders in der mittleren Führungsebenemüssen für gute ErgebnisseSpannungen aufgebaut werden.Um diese Spannungen wieder abzubauenund wirklich erfolgreich zusein, braucht es lösungsorientierteKonfliktstrategien und emotionaleKompetenzen.Als Bindeglied zwischen der Spitzeund der Basis sind die Konfliktfähigkeitender „Sandwich”-Führungskräfteentscheidend für den Erfolg einesUnternehmens.Exzellente „Sandwichler” versuchenstets hinter die Kulissen zu blicken,berücksichtigen die Bedürfnisse ihrerVerhandlungspartner und ihre Motivation.Die Seminarteilnehmer/innen lernenihren Konfliktlösungsstil an diesemTag zu optimieren und Ihren „Kompetenz-Werkzeugkasten”nach demHarvard-Prinzip zielsicher ausbauen.Eines der Grundprinzipien des sachbezogenenVerhandelns nach demHarvard-Konzept lautet: Menschenund Probleme getrennt voneinanderbehandeln!Das bedeutet nicht, dass die menschlichenRegungen und Gefühle ausgeblendetwerden sollen, sondern Siegetrennt von den sachlichen Erörterungenzu halten.Das Besondere am Harvard Prinzipliegt darin, dass es den Kompromiss alsherkömmliches Verhandlungsmodellüberwindet und Lösungen sucht, die fürbeide Seiten zum Gewinn führen.Zielgruppe: Führungskräfte in„Sandwich”-PositionenZiel: Die Teilnehmer/innen sollenbefähigt werden, in Verhandlungs- undKonfliktsituationen, eine „Win-Win”-Situation zu schaffen. Das bedeutetz.B. Verständnis haben für die Interessender Gegenseite - auch wennman nicht mit allem einverstanden ist.Methoden: praktische Übungen,Rollenspiele, Einzel-, Paar- undGruppenarbeit, theoretische Inputs,VisualisierungenVoraussetzung: Verschwiegenheitspflichtfür alle Teilnehmer/innenSamstag, 23.11.13, 9.30-16.30 UhrGebühr: 129,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 1310720Träume verstehenAbendseminarIsolde Rau-MackWas ist der Auslöser für ein Traumgeschehen?Träumen wir wirklich jede Nacht? Wiekönnen Träume erinnert und entschlüsseltwerden? Was können wir lernen ausdem Träumen? Beeinflussen Träume unserpsychisches Befinden? Ist der Traum eineErkenntnisquelle über mich selbst und meineLebenssituation? Können Träume Wegweisersein? Wie ist die symbolische Sprache zuverstehen? Bekommen wir in jedem Traumsinnvolle Mitteilungen?Im Abendseminar werden diese und andereFragen auf der Grundlage des Traumverständnissesnach C.G. Jung diskutiert undbeantwortet.Es werden verschiedene Betrachtungsweisenund Wege aufgezeigt, wie das Verständniseinen Traum zum Erlebnis werden lässt.Bitte Schreibzeug mitbringenMittwoch, 02.10.13, 19.00-22.30 UhrGebühr: 14,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 1330452Intuition: Bauch, Gehirn & Co.Tragfähige Entscheidungen treffenLisa BrandWie entscheiden Sie? Aus dem Bauch heraus?Welche Rolle spielt der Verstand dabei? Wasist wichtiger?In einer Kultur, die Fakten hoch bewertet,ist es manchmal nicht leicht, die Intuition alseine bedeutsame Entscheidungsgrundlagewahrzunehmen.Intuition ist eine Begleiterscheinung deremotionalen Kompetenz und erlaubt, Zu -sammenhänge zu erkennen und durchausohne bewusstes Faktenwissen, richtigeSchlüsse für das eigene Handeln zu ziehen.Inhalte des Abendkurses werden sein:Begriffsklärungen von: „Intuition“, „emotionalesErfahrungsgedächtnis“, „Bewusstes“und „Unbewusstes“, „somatische Marker“,„Wahrnehmung“.Aktuelle Ansätze aus der Neurobiologiewerden vermittelt. Abgerundet wird derKurs durch alltagstaugliche Impulse, die IhreIntuition stärken.montags, 18.30-21.30 Uhr, ab Mo, 07.10.13Gebühr: 35,00 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei30453Wer loslässt, hat die Hände freiLösungswege erkennen und handelnLisa BrandOft beschäftigen wir uns mehr mit Problemenals mit deren Lösungen. Auf diese Weise haltenwir die Probleme fest. Loslassen dagegenist eine Strategie, die weniger mit dem Verstandals mit Erfahrungen und Ausprobierenverbunden ist und Erstaunliches zu Tage fördernkann. Eine einfache Visualisierung IhrerEnergiebilanz lässtSie zunächst erkennen, wo Sie häufig festhalten,eigentlich aber loslassen wollen. Ineinem nächsten Schritt entwickeln wir Wege,die der gewünschten Lösung zuträglich seinkönnen.Neben der Vermittlung von Wissen bekommenSie durch Gespräch und kleine Übungenachtsame Impulse, die Ihre Handlungsfähigkeitwachsen lassen.Die Kraft der Gruppe rundet das Seminar abund entlässt Sie gestärkt in den Alltag.dienstags, 18.30-21.30 Uhr, ab Di, 14.01.14Gebühr: 35,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 13Zur Semestereröffnung:Aktionstag – VomKorn zum BrotSonntag, 29. September 2013,ab 11 Uhr – Der Eintritt ist frei.Schorndorf, VHS-VillaAusschreibung siehe Seite 6allgemeinbildung,kommunikation, RhetoRikfachbeReichsleiteRin:caRmen wiRth, t 20 07-21sekRetaRiat und anmeldung:sabine netzeR, t 20 07-24thomas scheufele, t 20 07-3120001FMontagsakademiefür FrauenFrauenstudium am VormittagEin vielseitiges Angebot für Frauen, die ihreLernfähigkeit erweitern wollen, indem sieNeues erfahren, Verschüttetes auffrischen,Lerntechniken üben und neue Themen,womöglich sogar neue Perspektiven fürsich entdecken. Zugleich bietet das Seminardie Möglichkeit, die kreativen, organisatorischenund rhetorischen Fähigkeitenzu schulen und zu erproben. DurchVormittagsseminare mit Studiencharakterwerden die allgemeinbildenden Fächer(s.u.) in ganzheitlichem Ansatz vermittelt.Die Fächer:Literatur, Theologie, Geschichte,Kunstgeschichte, Musik, Geographie,KriminologieDie DozentInnen:Dr. Holger Dietrich, Lehrer,Studium der GeschichteUlla Katharina Groha M.A.,Studium der Kunstgeschichte,MuseumspädagogikDr. Andreas Hafer, Lehrer,Studium der GeschichteAndreas Horváth, AbenteurerMarianne Kulinat, Lehrerin,Studium der MusikUlrich Loy,Studium der Theologie und PhilosophieSabine Reichle-Nolle M.A., Journalistin,Studium der GermanistikDie Arbeitsform: Vielfältige Unterrichtsformensowie selbstständiges Aufarbeitendes Unterrichtsstoffesindividuell oder in der Kleingruppe.Ein Vormittag zum Kennenlernen:Mo, 23.09.13, 9.30-11.30 UhrKurs: montags, 9.00-11.30 Uhr,ab Mo, 7.10.13Spezialtermin:Mi, 9.10.13, 13.00-ca.17.00 Uhr16x, Gebühr: 205,00 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang Stadtbücherei


26Theater Literatur Rhetorik Kunst20115Führung durch dasAlte Schauspielhaus undBesuch der Vorstellung„Der Kaufmann von Vendig“(William Shakespeare, Komödie)Annette WeinmannSie möchten einmal aus der Perspektive derSchauspieler in den Zuschauerraum blicken?Bei dieser Führung haben Sie dazu die Gelegenheit.Annette Weinmann, Dramaturginam Alten Schauspielhaus, führt Sie außerdemin die Künstlergarderobe, den Fundus und dieMaske.Sie bekommen so einen Einblick in die Produktionsabläufe,die Hintergründe der Theaterarbeitund erfahren Interessantes über dieabwechslungsreiche Geschichte des zweitältestenTheatergebäudes in Stuttgart.Außerdem erhalten Sie eine kurze Einführungin die Shakespeare-Komödie.Um 20 Uhr sehen Sie „Der Kaufmann vonVenedig“ von William Shakespeare: DerVenezianer Bassanio möchte um die reichePortia werben - und das kostet Geld.Sein Freund Antonio, ein wohlhabenderKaufmann, würde ihm die Summe schon lei-© Schauspielbühnen Stuttgarthen, aber er ist nicht liquid. Deshalb nimmter - recht widerwillig - ein Darlehen bei demverachteten Juden Shylock auf.Shylock hasst seinerseits die Christen, weil sieihn menschenunwürdig behandeln.Er leiht Antonio zwar den gewünschten Geldbetrag,aber nur unter der Bedingung, dassder von Antonio unterzeichnete Schuldscheinihn, Shylock, dazu berechtigt, ein PfundFleisch aus Antonios Körper zu schneiden,falls er ihm das Geld nicht rechtzeitig zurückzahlenkann. Antonio lässt sich auf diesenHandel ein...Montag, 21.10.13, 16.30 - 18.00 (Führung),20.00 - ca. 22.30 (Vorführung)Treffpunkt: Stuttgart, Kleine Königstr. 9,Altes Schauspielhaus, HaupteingangGebühr: 26,00 EURAnmeldung/Rücktritt bis 10.10.13Anmeldung nur bei der VHS SchorndorfIn Kooperation mit denVolkshochschulen Unteres Remstalund Schwäbisch Gmünd20120Neue Stadtbibliothek StuttgartArchitektur- und BibliotheksführungN.N.Nach dreijähriger Bauzeit wurde die Stadtbibliothekim Herbst 2011 an ihrem neuenStandort fertig gestellt.Der koreanische Architekt Eun Young Yi hatdas nicht unumstrittene Gebäude entworfen.Die Neue Stadtbibliothek erstreckt sich überzwei Untergeschosse, neun Obergeschosseund eine Dachterrasse.Fließende Übergänge und das Zusammenspielder einzelnen Materialien zeichnen denNeubau aus.Besonders interessant ist der Lesesaal, wo dieeigens von Experten und Innenarchitekten fürdieses Projekt entworfenen Regale nahezumit dem Gebäude verschmelzen und für einbeeindruckendes Raumerlebnis sorgen.Allein schon die Gestaltung der Kinderabteilung- Regale in Würfelform, Schubkarrenfür kleine Besucher, Lesesessel, Bett zumSchmökern... - ist ein Erlebnis!Freitag, 31.01.14, 14.00-15.30 UhrTreffpunkt: Stadtbibliothek Stuttgart /EG Herz, Mailänderplatz 1, 13.50 UhrEigene Anreise.1x, Gebühr: 8,00 EUR (für Führung)In Kooperation mit denVolkshochschulen Göppingenund Schwäbisch Gmünd.20125Literaturcafé am NachmittagGespräche über aktuelle Literatur des21. JahrhundertsJasmin RuffnerIn gemütlicher Runde unterhalten wir unsbei Kaffee, Tee und Gebäck über literarischeWerke des 21. Jahrhunderts. Wir beginnenmit Colm Tóibín „Brooklyn“, dtv Taschenbuch,ISBN: 978-3-423-14172-7, 10,90 EUR.Der Roman sollte bis zum ersten Kurstermingelesen sein.Eine Liste mit den weiteren Lektüren wird andie Teilnehmenden beim ersten Treffen ausgegeben.Bitte beachten Sie die unten abgedrucktenKurstermine!Mittwoch, 02.10.13, 23.10.13, 13.11.13,11.12.13 & 05.02.14,jeweils von 15.00-17.00 Uhr (Raum 13);Mittwoch, 08.01.14 von 15.00-17.00 Uhr(Raum 11)6x, Gebühr: 58,00 EURinkl. Kaffee, Tee und GebäckBesinnlicherNachmittagim AdventVerena SiemonSilja Ludwig, KlavierEine stimmungsvolle Dämmerstundemit Kerzenschein, Musik,Gedichten und Geschichtenzur Advents- und Weihnachtszeit.Donnerstag, 5. Dezember 2013,16.00-17.30 UhrEintritt frei.Keine Anmeldung erforderlich.Schorndorf; Marienstift;Joh.-Phil.-Palm-Straße 4420210Sprich, damit ich dich seheRhetorik, die überzeugtTraute Surborg-KunstlebenRhetorische Fähigkeitengehören zu den Schlüsselqualifikationen,die fürden persönlichen undberulichen Erfolg grundlegendsind. Dazu gehört:- eigene Standpunkte klar und deutlichvertreten zu können,- Perspektiven und Interessen andererpräzise zu erfassen,- in freier Rede vor und mit anderenansprechend, selbstbewusst und engagiertauftreten zu können,- dialogfähig zu sein und zu werdenSeminarinhalt: Entschieden, selbstbewusstund engagiert frei sprechen.Das eigene Thema, die eigene Perspektiveinteressant und lebendig, anschaulich undstrukturiert präsentieren.Die Argumente anderer genau erfassen undgute Gegenargumente finden.Übungen zu Körperhaltung, Atem, Sprache,Konzentration, Vorstellungskraft und Gedankenführungentwickeln.Bitte Schreibzeug mitbringen.Freitag, 08.11.13, 19.00-21.15 UhrSamstag, 09.11.13, 9.30-17.15 Uhr2x, Gebühr: 62,50 EURSchorndorf; VHS, Atelier20211Überzeugen Sie mit Ihrer Stimme... damit die Stimme stimmtTraute Surborg-KunstlebenEin klangvolles, stimmigesSprechen setzt eine entspannteHaltung voraus,denn die Stimme istein untrüglicher Spiegelunseres Selbst.Beim Sprechen kommt unsere gesamte Verfassungzum Ausdruck:- unsere Stimmung,- unsere Beziehung zu unserem Gegenüber,- unser Engagement,- Unsicherheit oder Selbstbewusstsein,- Angriff oder Verteidigung.In diesem Seminar werden durch ein ganzheitlichgestaltetes Üben Wege aufgezeigt,wie wir unsere Stimme schonen, pflegen undkräftigen können.Durch rhythmisches, melodisches und dynamischesSprechen lernen wir, unserer StimmeRaum und Spannkraft zu geben.Die TSK-Methode zeichnet sich aus durch:Professionelle Methoden und ein ganzheitlichesVerständnis der Wirkungen von Körperhaltung,Stimme und Sprache.Bitte bequeme Kleidung und Schuhe anziehen.Freitag, 17.01.14, 19.00-21.15 UhrSamstag, 18.01.14, 9.30-17.15 Uhr2x, Gebühr: 62,50 EURSchorndorf; VHS, Atelier20215Nie mehr sprachlos:SchlagfertigkeitstrainingMatthias DahmsFallen Ihnen die passendenWorte zu spätein? - Dann ist diesesSeminar für Sie gemacht.Schlagfertigkeit ist dieKunst, jederzeit die richtigenWorte zu finden. Sie lernen, spontanermit Ihrer Sprache umzugehen.Sie werden den aktiven Wortschatz spürbarerweitern, damit Sie auch in Belastungssituationenflüssig und treffend formulieren.Dadurch werden Sie mutiger, die passendenWorte zu sagen.Sie lernen, sich zu begeistern und trainierenden selbstbewussten Einsatz der Körpersprache,der Ihnen eine sichere und souveräneAusstrahlung verleiht.Sie trainieren spontane, humorvolle undspritzige Antworten, die das Gegenüber verblüffen.Dieses Seminar macht Sie wortgewandt,sicher und selbstbewusst, nicht nurim Umgang mit Einwänden und Angriffen.Dienstag, 03.12.13, 18.30-21.30 Uhr1x, Gebühr: 39,00 EUR inkl. MaterialSchorndorf; VHS, Raum 11Interesse anModedesign?Bildhauerisches Schneidernim Ateliersiehe Seite 33kunst, malen, zeichnen,kunsthandweRk, modefachbeReichsleiteRin:caRmen wiRth, t 20 07-21sekRetaRiat und anmeldung:sabine netzeR, t 20 07-24thomas scheufele, t 20 07-3120309Kunstgeschichte am Vormittag –Die Malerei der Klassischen Moderne:„Die Brücke“ und „Blauer Reiter“Seminar zum Sehen und Verstehenmoderner KunstUlla Katharina Groha M.A.Die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts wirdgemeinhin in der Kunstgeschichte als „KlassischeModerne“ bezeichnet und hat wiekaum eine andere Zeitspanne eine Fülle anStilentwicklungen hervorgebracht. In kürzesterZeit lösten sich verschiedene Malstileab oder existierten bisweilen sogar nebeneinander.Im deutschsprachigen Raum ist die Kunstam Anfang des 20. Jahrhunderts geprägtvon der Malerei des Expressionismus. Mittelskraftvoller Farbgestaltungen, betont flächigerMalweise sowie Deformationen und Verzerrungensuchten die Künstler ihre innerstenEmpfindungen und Sehnsüchte in den Bildernzur Darstellung zu bringen.Bekannteste Vertreter dieses Malstils sind dieMitglieder der Gruppierungen „Die Brücke“und „Blauer Reiter“.Da unweigerlich die persönliche Biographiedes Künstlers ins Blickfeld rückt, um einebildliche Deutung seines Œuvres vornehmenzu können, wollen wir uns in diesem Seminarvor allem mit den Malern Ernst LudwigKirchner, Wassily Kandinsky und Franz Marcauseinandersetzen.montags, 9.30-11.30 Uhr, ab Mo, 04.11.136x, Gebühr: 67,00 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei20310Nicht nur Brot allein -Gaumenfreuden in der StilllebenmalereiVortrag mit Dias zumSemesterthema „Brot“Ulla Katharina Groha M.A.Ausschreibung siehe Seite 6Mittwoch, 02.10.13, 9.30-11.30 Uhr1x, Gebühr: 6,00 EUR (Tageskasse)Schorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei20311Peter Paul Rubens –Der Homer der MalereiVortrag mit Dias anlässlich der Ausstellung„Brueghel, Rubens, Ruisdael –Schätze der Hohenbuchau Collection“in der Stuttgarter StaatsgalerieUlla Katharina Groha M.A.Rubens war der wohlerfolgreichste Maler desBarock. Die enormeKraft, die uns aus derVielfalt seines Werksentgegenspringt, dieextreme Produktivität,die handwerkliche Perfektionund die Schnelligkeitseines Schaffenshaben dazu beigetragen,ihn mit den Wortenvon Delacroix als„Homer der Malerei“ zu umschreiben. DochRubens war nicht nur Künstler, sondern verkörperteden Idealtyp des universell gebildetenMenschen: Er war Kosmopolit undSammler, bewegte sich sicher auf politischemParkett und leitete eine florierende Werkstatt.Dabei war sicher von Vorteil, dass er einegute Gesundheit, viel Energie, Intelligenzund Talent besaß, so dass er sich nicht nurals Maler sondern auch als Diplomat in ganzEuropa einen Namen machte.Mittwoch, 16.10.13, 9.30-11.30 Uhr1x, Gebühr: 6,00 EUR (Tageskasse)Schorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei


Kunstgeschichte27Kunstfahrten20312Jan Brueghel d.Ä. –BlumenbrueghelVortrag mit Dias anlässlich der Ausstellung„Brueghel, Rubens, Ruisdael –Schätze der Hohenbuchau Collection“in der Stuttgarter StaatsgalerieUlla Katharina Groha M.A.Jan Brueghel d.Ä., der begabteste Sohn PieterBrueghels d.Ä., ist noch heute als sog.„Blumenbrueghel“ weltberühmt.Ersten Malunterricht erhielt er von seinerGroßmutter Marie Bessemer, einer Miniaturmalerin,so dass er zeitlebens ein Feinmalerwar, der den „Kunstkammerstil“ im Zeitalterdes Frühbarocks in Ehren hielt.Mit seinen minuziös und prunkvoll ausgeführtenBlumenstillleben orientierte er sich anden ästhetischen und geschmacklich modernenAnsprüchen seiner fürstlichen und großbürgerlichenAuftraggeber.Der Erfolg gab ihm Recht. So wurde er nichtnur Hofmaler Erzherzogs Albrecht von Österreich,dem spanischen Statthalter der Niederlande,sondern belieferte nach seiner Italienreiseauch jahrelang seinen Gönner KardinalFederigo Borromeo, den Erzbischof von Mailand,mit seinen besten Bildern.Neben den Blumenbildern sind es die Landschaftenmit mythologischen und genrehaftenStaffagen in zarten, bunten Farben,die noch heute Brueghels Ruhm verkünden.Befreundet mit dem jungen Rubens schufenbeide Maler sogar manches Werk gemeinsam,z.B. das Gemälde „Das Paradies“, heutein Den Haag im Mauritshuis zu bewundern.Mittwoch, 06.11.13, 9.30-11.30 Uhr1x, Gebühr: 6,00 EUR (Tageskasse)Schorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei20313Brotlose Kunst?! –Vom Erfolg und Misserfolgdes KünstlerberufsVortrag mit Dias zumSemesterthema „Brot“Ulla Katharina Groha M.A.Ausschreibung siehe Seite 6Mittwoch, 22.01.14, 9.30-11.30 Uhr1x, Gebühr: 6,00 EUR (Tageskasse)Schorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei20314Willi Baumeister –abstrakt und experimentellVortrag mit Dias anlässlich der Ausstellungim Kunstmuseum StuttgartUlla Katharina Groha M.A.Baumeister gilt heute als einer der bedeutendstendeutschen Künstler der abstraktenMalerei in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.In seinem Werk nahm er Einflüsse desKonstruktivismus und verschiedener andererRichtungen der ungegenständlichen Kunstgenauso auf wie Vorstellungen des Surrealismusund Motive aus der prähistorischen undaltorientalischen Kunst.Einer schwäbischen Handwerkerfamilie entstammend,die mütterlicherseits seit vierGenerationen Maler hervorbrachte, beganner zunächst eine Lehre bei einem Dekorationsmaler.Diese gründliche handwerkliche Ausbildungsollte ihm bei seinen malerischen Experimentender späteren Lebensjahre sehr vonVorteil sein.Nach anfänglicher Zurückweisung wurde Baumeisterschließlich zusammen mit OskarSchlemmer Schüler an der Stuttgarter Akademiebei Adolf Hölzel.Im Laufe seines Schaffens fand Baumeistermit seinen unterschiedlichen Werkphasenwie Sport-, Mauer-, Eidos oder Montaru-Bildern immer wieder neue und ganz eigenständigeMöglichkeiten, „Das Unbekannte inder Kunst“ (1946) auszuloten.Donnerstag, 30.01.14, 9.30-11.30 Uhr1x, Gebühr: 6,00 EUR (Tageskasse)Schorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei20316Brueghel, Rubens, Ruisdael –Schätze der Hohenbuchau CollectionFührung durch die Ausstellungin der Staatsgalerie StuttgartUlla Katharina Groha M.A.Die Staatsgalerie Stuttgart zeigt im Herbst2013 eine der herausragendsten Privatsammlungenzur Kunst des Goldenen Zeitalters derNiederlande. Im Mittelpunkt steht die Malereides 17. Jahrhunderts mit ihrer typischen The-menvielfalt vom Historienbild, dem Porträt,über die Landschaft und dem Genre bis hinzum Stillleben.Die flämische Malerei ist mit hervorragendenGemälden von Brueghel, Momper, Rubensund Jordaens präsent.Große Namen wie Ter Brugghen, Goyen undRuisdael stehen für ebenbürtige Qualität beiden holländischen Bildern.Von den rund 100 Meisterwerken, die seit2007 unter der Verwaltung der FürstlichenSammlungen Vaduz-Wien stehen, zeigt dieStaatsgalerie Stuttgart eine auf etwa 70Arbeiten konzentrierte Schau, so dass dieHohenbuchau Collection einen stimmigenEindruck vom hohen Rang und dem Reichtumder niederländischen Kunstproduktion inihrer Glanzzeit vermittelt.Freitag, 22.11.13Treffpunkt Bahnhof Schorndorf um14.05 Uhr zur gemeinsamen Fahrt mit demGruppenticket 14.18 Uhr (S-Bahn).Bitte bei Anmeldung unbedingt angeben,ob Fahrt mit Gruppenticket gewünscht.Treffpunkt Stuttgart,Foyer Neue Staatsgalerie, 15.30 Uhr.1x, Gebühr: 16,00 EUR (Führung, Headset),zzgl. Eintritt und Fahrtkosten20317Willi Baumeister – InternationalBesuch der Ausstellungim Kunstmuseum StuttgartUlla Katharina Groha M.A.Der Stuttgarter Künstler Willi Baumeister gehörtzu den wichtigsten deutschen Künstlernder Nachkriegszeit und zu den bedeutendstenVertretern der abstrakten Malerei. SeinEinfluss reichte weit über die nationalenGrenzen hinaus. Bereits als junger Künstlerpflegte er enge Kontakte zu französischenKollegen und stellte in Italien, Spanien, Frankreichund der Schweiz aus. An diese Kontaktekonnte Baumeister auch nach dem ZweitenWeltkrieg nahtlos anknüpfen.In der Ausstellung im Kunstmuseum Stuttgartwerden Baumeisters internationale Beziehungenmit Galeristen, Sammlern und Kunsthistorikernnachgezeichnet. Erstmals wirdauch ein Teil der privaten KunstsammlungBaumeisters zu sehen sein, die durch denTausch eigener Werke mit Arbeiten befreundeterKünstler entstand.Darunter befinden sich u.a. Gemälde vonKandinsky, Arp, Léger und Malewitsch.Treffpunkt: Stuttgart, Kunstmuseum, FoyerKleiner Schlossplatz 1, 10.00 UhrEigene Anreise!Donnerstag, 06.02.14, 10.00-12.00 Uhr1x, Gebühr: 12,00 EUR (Führung),zzgl. Eintritt und Fahrtkosten20322Daimler Kunst-Sammlungin MöhringenExkursionKatja NellmannDie Daimler Kunst Sammlung, die 1977 mitdem Ankauf eines Gemäldes von Willi Baumeisterbegründet und seither kontinuierlichausgebaut wurde, umfasst derzeit rund 1800Arbeiten von mehr als 600 namhaften Künstlerinnenund Künstlern.Lediglich Mitarbeiter des Unternehmens sowiegebuchte Gruppen, nicht aber Einzelpersonen,haben Zutritt zu dieser hochkarätigenSammlung.Nutzen Sie daher die einmalige Chance, denDaimler Kunstbesitz aus nächster Nähe zubestaunen!Donnerstag, 31.10.13, 15.00-16.30 UhrTreffpunkt: Stuttgart-Möhringen,Epplestr. 225, Daimlerzentrale1x, Gebühr: 15,00 EUR inkl. Eintritt, FührungAnmeldung/Rücktritt bis 20.10.13Eigene Anreise!In Kooperation mit derVHS Unteres RemstalMÜNCHEN»Jenseits der fotografischen Klischees«1. bis 4. Mai 2014Aktuelle Infos auf:www.photomeeting.de/munich2014/ 10614Das MarburgerKonzentrationstrainingin den FaschingsferienFür Kinder der Klassen 5 bis 7Sibylle PlötzeKurs-Beschreibung: s. Kurs Nr. 10614in der Rubrik: »Fit für die Schule«auf Seite 10Montag, 03. 03. - Samstag, 08. 03. 14,jeweils 14.00-15.30 Uhr,Kleiner SaalElternabend Mittwoch, 05. 03. 14,19.30-20.30 Uhr, Raum 137x, Gebühr: 89,50 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei20325Hundert Stufen zur Kunst –Köpfe am Korber Kopf 7Ruth MesserZehn neue Skulpturen locken wieder aufden Korber Kopf. Ein Kunstspaziergang derbesonderen Art: Da steht ein Boot und willKopfskulptur sein, es warten Steinringe mitdem Titel „Kopflos“ oder es leuchten zweiknallrote Büsten - und die Natur in ihrenherbstlichen Farben!Die Kunstliebhaber treffen sich hinter derAlten Kelter in Korb, um von dort den Weghinauf in die Weinberge zu nehmen.Sind die „Weinbergstäffele“ geschafft, be -ginnt der Kunst-Rundgang, geführt von RuthMesser.Sie geht als Mitarbeiterin des Bildhauers undAusstellungskurators Guido Messer sowieals Mitglied der Projektgruppe „Köpfe amKorber Kopf“ auf viele Fragen zur Arbeit derKünstlers ein und hat manch schönes Herbstgedichtim Gepäck.Übrigens: Der Rundgang wird belohnt mitdem Besuch der Ausstellung in der Alten Kelter„Köpfe am Korber Kopf 7 - die Künstlerstellen sich vor“.Inmitten vieler Kunstwerke, bei Weinkostprobenund „Köpfle-Gebäck“ wird der Ausklangin kreativer Atmosphäre gefeiert.Treffpunkt: Korb, Alte KelterBitte mitbringen: festes SchuhwerkSonntag, 13.10.13, 14.00-17.30 Uhr1x, Gebühr: 16,00 EUR inkl. 2 Führungen,Weinkostprobe und Köpfle-GebäckEigene Anreise!In Kooperation mit der Gemeinde Korb(Projektgruppe ‹Köpfe am Korber Kopf›)und derVolkshochschule Unteres Remstal20327Kunstfahrt zum Forum Würth /Rorschach und ArbonIngrid SchulzRorschach: Ende April 2013 öffnet das ForumWürth Rorschach seine Türen. In der erstenAusstellungspremiere sind Höhepunkte ausder Kunstsammlung Würth zu sehen, darunterWerke von Picasso, Beckmann, Kirchner,Nolde, aber auch von Herrmann Hesse oderHodler.Arbon besitzt eine wunderschöne historischeAltstadt, die ein äußerst eindrucksvollesEnsemble spätrömischer und mittelalterlicherStadt-Kultur darstellt.Arbon ist ein bezauberndes Kleinod, das bisherunentdeckt von den Touristen im schweizerischenTeil am Bodensee liegt.Kommen Sie mit zu dieser interessanten ca.90 minütigen Führung!Samstag, 19.10.13Abfahrt: 06.00, AOK, Heinkelstr. 15,SchorndorfRückkehr gegen 20.30 Uhr1x, Gebühr: 57,00 EURinkl. Busfahrt, Führung, EintrittAnmeldung/Rücktritt bis 01.10.13Veranstalter im Sinne des Reisegesetzes istdas Busunternehmen Erst Maier, Kaisersbach.In Kooperation mit derVHS Unteres Remstal und derVHS Winnenden


28Kunstfahrten20328Albrecht Dürer – seine KunstKunstfahrt ins Städel Museum/FrankfurtIngrid Schulz180 Werke zeigen Albrecht Dürer im Kontextihrer Zeit, sein Schaffen in seiner ganzenBreite und in der ganzen Vielfalt seiner künstlerischenAusdrucksmöglichkeiten. Die Ausstellungwird Mitte Oktober 2013 eröffnet,so dass bei Drucklegung noch nicht detailliertauf die einzelnen Werke eingegangen werdenkonnte.Die Fahrt bietet überdies die Gelegenheit, dasvorweihnachtliche Frankfurt und den Weihnachtmarktmit seinen aufwändigen und kreativenStanddekorationen, die Kulissen vonRömerberg und Paulsplatz und den riesigenWeihnachtsbaum zu erleben.Samstag, 30.11.13Abfahrt: 06.55 Uhr, AOK, Heinkelstr. 15,SchorndorfRückkehr gegen 18.00 Uhr1x, Gebühr: 63,00 EURinkl. Busfahrt, Führung, EintrittAnmeldung/Rücktritt bis 15.11.13Veranstalter im Sinne des Reisegesetzes istdas Busunternehmen Erst Maier, Kaisersbach.In Kooperation mit derVHS Unteres Remstal und derVHS Winnenden20329Dix/Beckmann: Mythos WeltKunstfahrt zur Kunsthalle MannheimIngrid SchulzOtto Dix und Max Beckmann in einem Dialog.Persönlich sind sie sich wohl nie begegnet,doch beiden gemeinsam ist die Magie,wenn das Gewohnte plötzlich fremd wird.Das Werk beider Maler zeichnet nach dem1. Weltkrieg und in Abgrenzung zum Expressionismusein neuartiges Verhältnis zur Wirklichkeitaus. Die Kunsthalle Mannheim präsentiertin „Mythos Welt“ über 250 Gemäldeund Papierarbeiten und feiert mit der großenAusstellung die Wiedereröffnung ihresJugendstilflügels (1907) nach dreijährigerGeneralsanierung.Samstag, 25.01.14Abfahrt: 06.55, AOK, Heinkelstr. 15,SchorndorfRückkehr gegen 18.00 Uhr1x, Gebühr: 49,00 EURinkl. Busfahrt, Führung, EintrittAnmeldung/Rücktritt bis 12.01.14Veranstalter im Sinne des Reisegesetzes istdas Busunternehmen Erst Maier, Kaisersbach.In Kooperation mit derVHS Unteres Remstal und derVHS Winnenden11509Agenda-FrühstückSchorndorf 2020:Wie steht’s mitdem Klimaschutz?Kurs-Beschreibung: s. Kurs Nr. 11509 inder Rubrik: »Lokale Agenda« auf S. 20Martin Thomä, ModerationSamstag, 19. 10. 13, 11.00-13.00 Uhrgebührenfrei (auf Spendenbasis!)Schorndorf; VHS, Raum 1320331Brot und Kunst –Tageskulturfahrt nach UlmBesuch des Museums der Brotkultur,Besichtigung des Ulmer Münsters unddes StadthausesUlla Katharina Groha M.A.Ausschreibung s. Seite 6Samstag, 22.02.14Treffpunkt: Bahnhof Schorndorf 7.40 Uhrzur gemeinsamen Fahrt mit dem„Schönes-Wochenende-Ticket“7.48 Uhr (S-Bahn).Bitte bei Anmeldung unbedingt angeben,ob Fahrt mit dem„Schönes-Wochenende-Ticket“ gewünscht.1x, Gebühr: 37,00 EUR zzgl. Fahrtkosten20405Landesgartenschau 2014als StadtentwicklungsprojektBaustellenbegehung inSchwäbisch GmündFrank MesserschmidtWie bringt man eineGartenschau mittenhinein in eine lebendigeund historischaußergewöhnlicheKulturstadt? - DieserHerausforderung stellt sich die älteste StauferstadtSchwäbisch Gmünd mit der Ausrichtungder Landesgartenschau im Jahr 2014.Ein grünes Band soll die Innenstadt durchziehenund die Aussichtspunkte Zeiselberg undSt. Salvator verbinden.Fluss- und Bachläufe werden angehoben unddie Uferpromenaden neu gestaltet. Wasserwird zum spannenden Element der Stadtgestaltung.Ein Boulevard umrahmt das künftige Gartenschau-Areal,das Stadtentrée bekommt einvöllig neues Gesicht.Gartenschauen sind Motor einer zukunftsfähigenStadtentwicklung. Im Zusammenhangmit der Landesgartenschau findet in SchwäbischGmünd der größte Stadtumbau derletzten Jahrzehnte statt.Bei einer Baustellenbegehung rund umBahnhof, Stadtgartenpark und Josefsbacherhalten Sie spannende Einblicke über neuEntstehendes.Bitte mitbringen: wetterangepassteKleidung, festes SchuhwerkFreitag, 27.09.13Treffpunkt: BahnhofsvorplatzSchwäbisch Gmünd1x, Gebühr: 5,50 EURDie Führung findet bei jeder Witterung statt.Eigene Anreise.Liebe bürgerschaftlich Engagierte,das freiwillige Engagement ihrer Bürgerinnen und Bürger ist der StadtSchorndorf wichtig. Mit dem Angebot von Weiterbildungen möchte siedafür ihre Wertschätzung ausdrücken.Die Angebote sind im VHS-Programm mit diesem Labelgekennzeichnet.Sie bieten Handwerkszeug, Anregung und Spaß bei vielfältigen Begegnungen.Und sie rüsten Menschen im Ehrenamt für die Anforderungen,die heute an sie gestellt werden.Auf die Kurse erhalten Sie, wenn Sie in Schorndorf wohnen oder ineinem Schorndorfer Verein, einer Schorndorfer Einrichtung oder Gruppe(ohne Vereinsstruktur, z.B. Soziales, Agenda, Selbsthilfe) engagiert sind,eine Ermäßigung von 50 Prozent.Ich wünsche Ihnen viel Spaß, guten Kurserfolg und neue Anregungenfür Ihr freiwilliges Engagement!Matthias KlopferOberbürgermeisterErmäßigung: Wenn Sie die Ermäßigung in Anspruch nehmen wollen,lassen Sie sich nach Möglichkeit Ihr Engagement vom Verein, der Einrichtungoder Gruppe formlos bestätigen.Weitere Auskünfte gibt IhnenSigrid Maier-Rupp, Bürgerengagement-Büro,Familien- Schul- und Sportamt, Urbanstraße 24, 73614 Schorndorf,EG – Zimmer 006, Tel. 07181 602-519, sigrid.maier-rupp@schorndorf.deAnmeldung: Mit der Anmeldung bei der VHS das Engagement angeben;es kann nicht nachträglich berücksichtigt werden.Die Ermäßigung wird von den Seminargebühren gleich abgezogen.Gruppe Licht21Vorwiegend aus Teilnehmernder Fotokurse von Hans Bertleffhat sich die Gruppe Licht21 gebildet,die das fotografische Angebot der VHSum ergänzende Aktivitäten abrundet.Wir treffen uns etwa 8-mal im Jahrzur Vertiefung fotografischerThemen, Bildbesprechungen, Besuchvon Ausstellungen und anderem.Mehr Informationen unterwww.licht21.deAusstellungGegenüberstellung –2 RealitätenArbeiten vonWolfram Isele undGez ZirkelbachZur Vernissage am10. November 2013,11:00 Uhrladen wir Siealle herzlich in dieVHS-Villa ein.Einführung:Cornelia Sattelmacher –Musik: Axel NagelAusstellungsdauer:10. November bis15. Dezember 2013zu den Öffnungszeitender VHSsiehe Seite 30


Das künstlerische Jahr20522Das künstlerische Jahr – Thema: PortraitMalen, Zeichnen, Fotografieren,Drucken, ModellierenDas künstlerische Jahr richtet sich an Menschen, die offen sind und aufder Suche, ihre eigene Ausdruckskraft und ihre bildnerischen Fähigkeitenzu entdecken bzw. weiterzuentwickeln. Künstlerisch Interessierte,sowohl Neueinsteiger als auch Fortgeschrittene, sind willkommen.Im Zentrum steht dieses Mal das Thema „Portrait“.Es durchzieht in unterschiedlicher Ausprägung- sowohl formal als auch inhaltlich- die aktuelle Kunst und die Kunstgeschichte.Bei den vielfältigen Wegen, ein Porträt zu entwickeln,stoßen wir auf zentrale Fragen undHerangehensweisen: Welchen Stellenwerthat die Ähnlichkeit und welche Technikenwerden eingesetzt, um sie zu erreichen? Wiefließen Persönlichkeit und Charakter in dieAbbildung ein? Wo beginnt die freie künstlerischeInterpretation?Eine gute Übung, um hierfür ein Gefühl zuentwickeln, ist das Selbstporträt, das bei diesemJahreskurs eine wichtige Rolle spielt unddem u.a. ein ganz persönliches Buch gewidmetsein wird.Dieser einjährige Intensivkurs bietet die Möglichkeitzur konzentrierten Auseinandersetzungmit dem Thema «Portrait» in verschiedenenMal-, Druck- und Zeichentechnikenund dem Modellieren in Ton. Hinzu kommtein Fotowochenende.Durch Abend- und Wochenendseminare mitStudiencharakter werden Kenntnisse desbildnerischen Gestaltens vermittelt, theoretischeGrundlagen erarbeitet und handwerklicheFertigkeiten erworben.Der Jahreskurs gliedert sich in mehrereModule, die aufeinander aufbauen und inenger Beziehung zueinander stehen.Modul I ZeichnungIm Zusammenspiel von der Grundform einesKopfes und den Detailformen kann eine Ähnlichkeitvon Modell und Zeichnung erreichtwerden. Durch verschiedene Techniken wirdein konzentrierter, aber auch spielerischerZugang zu diesem Ziel gefunden.Modul II FotografieSelbstinszenierung durch Fotografie ist in jedemsozialen Netzwerk derzeit in. Was unterscheidetkünstlerische Fotografie, Selbstporträt,künstlerische Inszenierung von der herkömmlichenPose? Gezeigt wird an einem Wochenende(s.u.) der Umgang mit der Kamera unddem Thema «Portrait» unter künstlerischemAspekt. Mitzubringen sind Kamera oder Handykamera,wenn vorhanden ein Laptop.Modul III MalereiDas Selbstportrait spielte und spielt in derMalerei eine große Rolle. So wird auf Leinwandein «klassisches» Ölbild erstellt mitVorzeichnung, Gouacheuntermalung und Ölfarben(wasserlöslich). Auf Papier und Packpapierwerden u.a. mit Acryl und Kohleverschiedene Darstellungsweisen, von derProfilansicht und dem Halbprofil bis zur Frontalansicht,durchgespielt - auch mit Modell.Ebenso wird experimentiert und durch Farbflächenund Reduzierung die Wesentlichkeitder Form entdeckt.Modul IV SiebdruckZeichnungen und Fotografien sind Grundlagefür eine Umsetzung in den Siebdruck. DieTeilnehmenden teilen sich in zwei Gruppenauf. Jeder Gruppe steht ein Wochenendezum Drucken (s.u.) zur Verfügung.Modul V ModellierenDer Kopf des Menschen ist und war fürBildhauer immer wieder Anlass zur künstlerischenAuseinandersetzung. Kein Gesichtgleicht dem anderen und trotzdem unterliegtdie anatomische Struktur festen Regeln.Anhand eines Modells wird an einemWochenende (s.u.) ein lebensgroßer Kopf inTon modelliert. Zunächst geht es um anatomischeGrundlagen und deren Umsetzung imMaterial. Dabei spielen bildhauerische undgestalterische Aspekte eine Rolle. Darüberhinaus wird versucht, das Typische und Individuelleim Portrait zu erfassen.Der Kopf kann anschließend ausgehöhlt undgebrannt werden.Modul VI RadierungMit diversen Vorlagen und davon erstelltenKopien wird auf Zinkplatten experimentiertund durch Ätzung das Porträt in Radierungund Kaltnadel auf Japan-Bütten gedruckt.Der Wochenendkurs (s.u.) findet im Atelierdes Künstlers in Engstingen-Kohlstetten statt.Modul VII HolzschnittAnhand der gefertigten Skizzen und Bilderwird Folgendes auf Druckstöcken geschnitzt:Portraits oder auch nur Teile des Gesichts, desInnenlebens des Kopfes.... Durch Kombinierenverschiedener Druckstöcke (gerne auchauf / kombiniert mit Zeichnung und Skizzen)entstehen vielschichtige Bilder.... Die beidenAbendkurse und der Wochenendkurs (s.u.)finden im Atelier von Anna Eiber in Schorndorf-Weiler,Schorndorfer Str. 53 statt. Werkzeugund Presse sind hier vorhanden.Modul VIII Monotypie und experimentellesDruckenMit den verschiedenen Techniken der Monotypie(Einmaldruck) und weiteren experimentellenDrucktechniken findet der Jahreskursan den letzten drei Abenden seinenAbschluss.Die im Kursjahr gesammelte Erfahrung unddie anregenden Techniken werden zu einerfreieren Darstellung führen.Die DozentInnen:Gez Zirkelbach, freischaffender Künstler,Studium der Malerei an der Staatlichen Akademieder Bildenden Künste Stuttgart, Ausstellungenund Performance seit 1986.Wolfram Isele, Bildhauer und Zeichner,Studium an der Staatlichen Akademie derBildenden Künste in Karlsruhe und an derHdK Berlin, seit 1980 als Künstler in Kulturprojektentätig.Anette Mürdter, freischaffende Künstlerin,Ausbildung an der Freien Kunstschule Nürtingen,Studium an der Staatlichen Akademieder Bildenden Künste Stuttgart. Einzelausstellungenseit 1991.Anna Eiber, freischaffende Künstlerin, Ausbildungzur Steinbildhauerin und Kunststudiuman der Burg Giebichenstein in Halle, seit2003 Dozentin für Bildhauerei-, Mal- undZeichenkurse.Heike Bartel, Fotokünstlerin aus Schorndorfund Künstlermitglied des KunstvereinsSchorndorf.Helmut Anton Zirkelbach, freischaffenderKünstler. Seit 1985 zahlreiche Ausstellungenin Deutschland, Frankreich und der Schweiz.Der Zeitplan:Der Lehrplan erstreckt sich über ca. 10 Monateund umfasst 202 Unterrichtsstunden.Das sind 31 Mittwochabende à 3,3 Unterrichtsstunden,6 Wochenendtermine und einAusstellungsbesuch.Intensivunterrricht/ Wochenendtermine:Wochenende Fotografie mit Heike Bartel:Samstag, 09.11.2013, 14.00-18.00 UhrSonntag, 10.11.2013, 11.00-18.00 UhrSonntag mit Gez Zirkelbach u. Wolfram Isele:Beispiele aus der Kunstgeschichte werdenAnlass für zeichnerische und malerische Interpretationder Teilnehmenden. Gleichzeitigerhalten wir einen Einblick in die Geschichtedes Portraits. Dabei wollen wir uns nicht nurmit Beispielen aus den vergangenen Jahrhundertenbefassen, sondern auch mit zeitgenössischen.Zahlreiche praktische Übungen im Zeichnenund Malen, angeleitet durch beide Dozenten,führen zu einem besseren Verständnis derVorgehensweisen im Kontext der Zeit.Sonntag, 02.02.2014, 11.00-18.00 UhrWochenende Siebdruck mit Wolfram Isele:Samstag, 15.03.2014,14.00-18.00 Uhr (Gruppe 1)Sonntag, 16.03.2014,11.00-18.00 Uhr (Gruppe 1)Samstag, 22.03.2014,14.00-18.00 Uhr (Gruppe 2)Sonntag, 23.03.2014,11.00-18.00 Uhr (Gruppe 2)Wochenende Modellieren mit Anette Mürdter:Samstag, 05.04.2014, 14.00-18.00 UhrSonntag, 06.04.2014, 11.00-18.00 UhrWochenende Radierung mitHelmut Anton Zirkelbach im Atelierdes Künstlers, Engstingen-Kohlstetten:Samstag, 07.06.2014, 10.00-20.00 UhrSonntag, 08.06.2014, 09.00-18.00 UhrWochenende Holzschnitt mit Anna Eiberim Atelier der Künstlerin, Schorndorf-Weiler:Samstag, 05.07.2014, 14.00-18.00 UhrSonntag, 06.07.2014, 11.00-18.00 UhrAbendtermine: Mi, 19.00-21.30 UhrZur Information und Beratung - Ein Abendzum Kennenlernen: 25.09.2013, 19.00 UhrKursbeginn:Mi, 02.10.2013, 19.00-21.30 UhrOrt: VHS-Werkstätte, Hammerschlag 8In den Schulferien ist kein Unterricht.Gebühr: 768,00 EUR, auch zahlbar in monatlichenRaten mit Lasteinzug.Materialkosten: Diese sind abhängig vomEigenbedarf und nicht in der Kursgebühr enthalten.Modellkosten werden separat erhobenund mit den Kursleitenden abgerechnet.Rücktritt: ist schriftlich möglich bis zum10.02.2014 unter Einbehaltung der Lehrgangsgebührenfür das erste Semester.Gezeigt werdenim Rahmen derSchorndorferKunstnacht amSamstag,21. Sept. 2013ab 19.00 UhrWerkschau:»Das Künstlerische Jahr«Arbeitsergebnisse aus dem breitgefächertenProgramm des JahreskursesFigur und des JahreskursesAtelier:Zeichnungen, Skizzen, Malerei,Holzschnitte,Tiefdrucke,Klein- und Großplastiken:Brigitte Binsch, Endre Szantay,Jutta Haas, Markus Lassner,Juliana Marx, Waltraud Pietsch,Rita Schwenk-Siemers, Ellen Vetter,Jutta Herrmann, Gisela Hofmann,Karin Jaus, Christina Nett.VHS Werkstätte, Hammerschlag 829Die Farben der Liebe:Ein bunter Abendmit Liedern undStücken für GitarreWerke von J. S. Bach,M. Giuliani, H. Purcell,J. W. Duarte, M. de FallaSamstag,12. Oktober 2013Weitere Infos siehe Seite 3520529Experimentelle und intuitiveMalereiGez ZirkelbachMit kreativem Schwung ins neue Jahr 2014!Durch spielerische Übungen und Musik inBewegung und ins Malen kommen mit Pinsel,Gouache- und Acrylfarbe auf Packpapier,Papier und Leinwand.Dem Gefühl und der Farbe Raum geben, dieFarbe einfach laufen lassen und so über dasSpüren zum Tun und zum Thema finden.Ruhe und Bewegung wechseln sich ab in diesemKurs, der an vier Montagabenden undeinem Wochenende stattfindet.Gez Zirkelbach ist freischaffender BildenderKünstler und Musiker aus Schorndorf underfahrener Kursleiter.Bitte mitbringen: vorhandene Acrylfarben,Pinsel, bequeme MalkleidungDonnerstag, 16.01.14, 19.00-21.30 UhrDonnerstag, 23.01.14, 19.00-21.30 UhrSamstag, 25.01.14, 14.00-18.00 UhrSonntag, 26.01.14, 11.00-18.00 UhrDonnerstag, 30.01.14, 19.00-21.30 UhrDonnerstag, 06.02.14, 19.00-21.30 UhrDonnerstag, 13.02.14, 19.00-21.30 Uhr7x, Gebühr: 132,00 EURzzgl. ca. 20,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 220532HolzschnittWolfram IseleHolzschnitt ist eine alte Drucktechnik, dieheute noch lebendige und frische Ergebnissehervorbringt! Technische Grundlagen sind einHolzbrett oder eine Sperrholzplatte, diesewerden mit scharfen Schnitzmessern bearbeitet.Gemeinsam entwickeln wir eine Bildidee,vielleicht haben Sie ja auch schon eineeigene Vorstellung.Expressiv in Schwarz-Weiß oder farbig als verlorenePlatte oder .... An drei Abenden bereitenwir die Druckstöcke vor, machen Probedruckeohne Presse, um dann am langenDruckabend (Samstag) mit der Rollenpressesatte Abzüge zu drucken.Für den ersten Abend bringt der KursleiterSperrholzplatten mit, diese werden in Rechnunggestellt.Je nach Entwurf sollten die Teilnehmendendann Platten in dem von ihnen gewünschtenFormat selbst besorgen.Das gilt auch für Papier. Druckfarben werdengestellt und je nach Verbrauch im Kurs abgerechnet.Bitte mitbringen: Bleistift; Kohle; Pittkreiden:Ocker, Rötel, Umbra; Tusche; Rohrfeder(schneiden wir selbst); Pinsel; Handbesen;1 Rolle Packpapier; Decke oder Matte fürEntspannungsübung.Montag, 30.09., 07.10., 14.10.13,jeweils 19.00-21.30 UhrSamstag, 19.10.13, 16.00-21.00 Uhr4x, Gebühr: 69,50 EURzzgl. ca. 8,00 EUR Materialkosten(Sperrholzplatten, Farben), je nach Verbrauch,die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 2


30Künstlerische TechnikenAusstellungGegenüberstellung – 2 Realitätenin Zeichnung, Druck, Collage und MalereiArbeiten von Wolfram Isele und Gez ZirkelbachWolfram Isele bearbeitet zwei Themenblöcke. In Zeichnungen und Radierungen, die im Bannwald am Feldbergentstehen, beobachtet er - ganz eingefangen von der Umgebung - Baum und Landschaft als plastisches Material.Dem gegenüber stehen seine narrativen Drucke (Holzschnitt/Radierung), die auf persönliche Erlebnisse zurückgehen.Seine Realität ist eine gesehene Realität.Gez Zirkelbach collagiert Fundstücke des Alltags in seine Malerei und seine Drucke, recycled »Abfallstücke« inseine Kunst und reagiert und agiert mit Pinsel, Kohle und Spray. Auf diesem Weg findet er, ganz ohne Vorplanung,zu seinen Themen wie Durchdringung und Korrelation. Seine aus Milchtüten entstandene Tiefdruckserie mit dem Titel»Kleine Aneignungen« enthalten collagierte Schnipsel von Wegwerfbildern. So baut er auch hier auf Vorgefundenes,das er neu zusammenfügt.In seiner chiffrenhaften Sprache dekonstruiert er die klassische Bildsprache und findet so zu seiner Realität.Gez Zirkelbach und Wolfram Isele arbeiten schon seit Jahrzehnten als Lehrende zusammen,erstmals stellen Sie gemeinsam aus.Im bildnerischen Zwiegespräch werden die 2 Realitäten der beiden unterschiedlichen Künstler in einer spannendenAusstellung in der Volkshochschule gezeigt.Zur Vernissage am10. November 2013, 11:00 Uhrladen wir Sie alle herzlichin die VHS-Villa ein.Einführung: Cornelia Sattelmacher – Musik: Axel NagelAusstellungsdauer: 10. November bis 15. Dezember 2013 zu den Öffnungszeiten der VHS20535Kunstakademie der FarbvielfaltAngelika TrumpDie Beherrschung des malerischen Handwerksin seiner Farbvielfalt öffnet das Tor zumHaus der Kunst. Das Basiswissen über dieGrundtechniken der Malerei liefert ein solidesFundament zur weiteren Farbgestaltung.Die Auswahl der Farben im Bild, lohnt diegezielte Auseinandersetzung. UnterschiedlicheMaltechniken werden mit verschiedenenWerkzeugen geübt. Ziel dieses Kurses ist dieindividuelle künstlerische Entwicklung, eineanschauliche Erweiterung des Fachwissens,gegenseitige Inspirationen, Entwicklung vonÄsthetik und Ausdruckskraft. Materialienwerden von der Kursleiterin besorgt undabgerechnet. Bitte nur vorhandene Künstlermalausrüstungmitbringen: vorhandene Synthetikpinselspitz Nr. 4, 10, weicher Bleistift(2 B), Radiergummi, Unterteller, Wasserglas,Schere, Zeitung, Küchenkrepp, kleines Handtuch,Naturschwamm und Schreibzeug.montags, 19.00-21.30 Uhr, ab Mo, 23.09.136x, Gebühr: 70,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 0320536Farben – Fantasie – GestaltungAngelika TrumpIm Theater der Bildenden Kunst sind Farbenund Formen die Schauspieler, der Maler ist derRegisseur, das Format stellt die Bühne dieserAufführung dar und das Stück, das gespieltwird, ist das Bild. Dieses verlangt nach Gestaltung.Es wird ein Gleichgewicht aus Kontrast,Harmonie und Stabilität geschaffen. DieBandbreite der Möglichkeiten und kreativenIdeen ist unerschöpflich. Positive Motivationund Freude lassen eigene Ideen erfolgreichim künstlerischen Theater entstehen. Materialienwerden von der Kursleiterin besorgt undabgerechnet. Bitte nur vorhandene Künstlermalausrüstungmitbringen: Künstlerfarben,Synthetikpinsel spitz Nr. 4, 10, weicher Bleistift(2 B), Radiergummi, Unterteller, Wasserglas,Schere, Zeitung, Küchenkrepp, kleinesHandtuch und Schreibzeug.montags, 19.00-21.30 Uhr, ab Mo, 09.12.136x, Gebühr: 70,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 0320538Aquarellieren für Anfänger/innen und FortgeschritteneRoswitha WolteringEinführung und Übung der Nass-in-Nass- undLasurtechnik für Neubeginner/innen. Weiterentwicklungund Vertiefung der Aquarelltechnikenfür Teilnehmer/innen, die bereits einenKurs besucht haben. Die Themen werdengemeinsam gesucht. Wir lernen durch dieverschiedenen Kompositionsauffassungen derGruppe unsere Sichtweise zu präzisieren undeine individuelle Malweise durch Bildaufbauund Farbgestaltung zu finden. Auf Wunschkönnen auch Mischtechniken erarbeitet werden,die neue Ausdrucksmöglichkeiten findenlassen. Bitte mitbringen: Aquarellkasten mitgroßen Näpfchen und Tuben: Ultramarinblau,Karminrot, Echtgelb (mittel), Sepia braun (dunkel),Siena gebrannt, Lichtocker, Aquarellblockrau (mind. 30x40 cm), 3 Pinsel: Cosmotop MixNr. 18-22, Nr. 12, Nr. 3-4, MallappenMo, 21.10., 4.11., 11.11., 18.11., 25.11.,2.12.13, 13.01. 20.01.14., jew. 9.15-11.45 Uhr8x, Gebühr: 93,00 EURSchorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 220539Aquarellieren für Anfänger/innen und FortgeschritteneRoswitha WolteringBitte mitbringen: Aquarellkasten mit großenNäpfchen und Tuben: Ultramarinblau, Karminrot,Echtgelb (mittel), Sepia braun (dunkel),Siena gebrannt, Lichtocker, Aquarellblockrau (mind. 30x40 cm), 3 Pinsel: CosmotopMix Nr. 18-22, Nr. 12, Nr. 3-4, MallappenMittwoch, 23.10., 06.11., 13.11., 20.11.,27.11.13, 08.01., 15.01., 22.01.14.jeweils 9.00-11.30 Uhr8x, Gebühr: 93,00 EURSchorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 220545Malen mit Acrylfarbenfür Anfänger/innen und FortgeschritteneSusanne Enss-HessenbruchAcrylfarben bieten eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten:Ob abstrakt oder gegenständlich,groß, klein oder gemischt mit anderenTechniken. Sie bieten ein weites Übungsfeld,auf dem sich jeder, der kreativ gestaltenmöchte, versuchen kann. Gerne können Sieauch eigene Motive oder Fotos umsetzen. Esist ganz leicht, wenn die erste Hürde genommenist! Probieren Sie es! Der Kurs findet imMalatelier der Freien Waldorfschule Engelberg,Rudolf-Steiner-Weg 4 in Winterbach-Engelbergstatt. Am ersten Kurstag treffen wir unsam Haupteingang bei der oberen Wendeplatte.Bitte mitbringen: Schutzkleidung/Malkitteldo, 19.30-21.30 Uhr, ab Do, 26.09.1312x, Gebühr: 124,00 EURzzgl. ab 20,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenWinterbach; Waldorfschule Engelberg;Rudolf-Steiner-Weg 4Landesgartenschau 2014 als StadtentwicklungsprojektBaustellenbegehung in Schwäbisch Gmündsiehe Seite 12Malen20546Intensivkurs Acryl-Malenam Wochenende –Urlaubserinnerungenfür Anfänger/innen und FortgeschritteneSusanne Enss-HessenbruchSie Sommerferien sind vorbei, es bleibendie Erinnerungen und vielleicht auch einigeUrlaubsfotos. In diesem Kurs haben Sie dieMöglichkeit, das Erlebte wieder auflebenzu lassen, indem Sie sich ganz intensiv miteinem Urlaubsbild auseinandersetzen und sonicht nur das Foto, sondern auch Ihre Empfindungenin ein individuelles Bild einfließenlassen. Wir wollen uns von Landschaften,geliebten Ferienorten oder anderen Ihnennahe stehenden Motiven inspirieren lassen.Auch wer nicht im Urlaub war, hat bestimmtBilder, an denen das Herz hängt. Vorbilderoder eigene Vorschläge sind sehr willkommen,wer keinen eigenen Vorschlag hat,bekommt genügend Ideen.Der Kurs ist sowohl für AnfängerInnen alsauch Fortgeschrittene geeignet und findetim Malatelier der Freien Waldorfschule Engelberg,Rudolf-Steiner-Weg 4 in Winterbach-Engelberg statt. Am ersten Kurstag treffenwir uns am Haupteingang bei der oberenWendeplatte.Bitte mitbringen: Schutzkleidung, kleine Stärkungfür zwischendurchSamstag, 12.10.13, 15.00-18.00 UhrSonntag, 13.10.13, 10.00-13.00 Uhr2x, Gebühr: 31,50 EURzzgl. ca. 5,00-10,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenWinterbach; Waldorfschule Engelberg;Rudolf-Steiner-Weg 420547Intensivkurs Acryl-Spachteltechnikam Wochenende –Herbststimmungenfür Anfänger/innen und FortgeschritteneSusanne Enss-HessenbruchAlle, die sich intensiv mit einer Sache auseinandersetzen wollen, sind in diesem Kursrichtig! Wir wollen auf die Schönheit desHerbstes blicken: Warme Farbtöne, Nebelstimmungen,bunte Blätter, Herbststürmeund vieles mehr bieten anregende Motive.Eigene zum Thema passende Gestaltungsideensind willkommen.Der Kurs ist sowohl für AnfängerInnen alsauch Fortgeschrittene geeignet und findetim Malatelier der Freien Waldorfschule Engelberg,Rudolf-Steiner-Weg 4 in Winterbach-Engelberg statt.Am ersten Kurstag treffen wir uns am Haupteingangbei der oberen Wendeplatte.Bitte mitbringen: Schutzkleidung, kleine Stärkungfür zwischendurchSamstag, 23.11.13, 15.00-18.00 UhrSonntag, 24.11.13, 10.00-13.00 Uhr2x, Gebühr: 31,50 EURzzgl. ca. 5,00-10,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenWinterbach; Waldorfschule Engelberg;Rudolf-Steiner-Weg 420548Intensivkurs Acryl-Spachteltechnikam Wochenende –Winterlandschaftenfür Anfänger/innen und FortgeschritteneSusanne Enss-HessenbruchAlle, die sich intensiv mit einer Sache auseinandersetzen wollen, sind in diesem Kursrichtig!Ob Schnee, kahle Bäume, kühle Farben, weiteFlächen, starke Schatten - der Winter hatso viele Facetten, dass sicherlich alle Interessiertenein passendes Motiv für sich findenkönnen. Vorbilder oder eigene Vorschlägesind willkommen.


31Malen Zeichnen Kreatives GestaltenDer Kurs ist sowohl für AnfängerInnen alsauch Fortgeschrittene geeignet und findetim Malatelier der Freien Waldorfschule Engelberg,Rudolf-Steiner-Weg 4 in Winterbach-Engelberg statt.Am ersten Kurstag treffen wir uns am Haupteingangbei der oberen Wendeplatte.Bitte mitbringen: Schutzkleidung, kleine Stärkungfür zwischendurchSamstag, 18.01.14, 15.00-18.00 UhrSonntag, 19.01.14, 10.00-13.00 Uhr2x, Gebühr: 31,50 EURzzgl. ca. 5,00-10,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenWinterbach; Waldorfschule Engelberg;Rudolf-Steiner-Weg 420550Malen mit Acrylfarben –Ein Experimentierkurs am VormittagWaltraud KaiserAusgangspunkt ist das Malmaterial und alles,was sich dazu eignet: Farbe, Licht, Leinwand,die Aktion des Malens selbst. Manche Bilderentstehen schnell, in nur einem Vorgang,andere können immer wieder bearbeitet,übermalt werden.Im Zentrum des Kurses steht die Entwicklungeigenständiger künstlerischer Bildlösungen.Der Kurs richtet sich auch an Teilnehmende,die eigene Wege in der Malerei erforschenund ihre Wahrnehmung für Zusammenhängevon Farbe und Form vertiefen wollen.Bitte mitbringen: Holzbrett als Malgrund(Pressspan 60x80, Stärke 0,8 - 1 cm / Baumarkt),Leinwand oder große Papiere, große,breite Borstenpinsel / Flachpinsel in verschiedenenStärken, Acrylfarben: Zinnoberrot,Karminrot, Zitronengelb, Goldgelb, Preußischblau,Ultramarinblau, Weiß (zum Grundieren),alte Teller oder Pappteller, verschiedeneSpachteln und Farbroller, alte Lappen,falls vorh. Tacker, Pastellkreiden und Buntstifte,Fön, Zeitungen zum Abdecken, Vesperund Getränk.donnerstags, 8.45-11.15 Uhr,ab Do, 12.09.136x, Gebühr: 81,00 EURSchorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 220552Ölmalenfür Anfänger/innen und FortgeschritteneDoris HeidenreichNeulinge erschließen sich durch angeleiteteÜbungen einige Techniken und die Vorgehensweisebei der Ölmalerei. Für Teilnehmendefrüherer Einführungskurse gibt esneue Übungen. Alternativ dazu oder nachdem Übungsprogramm können Sie dasGelernte in weiteren Studien vertiefen odereigene Bildideen in Angriff nehmen. Auchunvollendete Bilder können zum Weitermalenoder Überarbeiten mitgebracht werden.Sie erhalten Anregungen, Korrektur undTipps. Eigene Malmaterialien und Vesper bittemitbringen.Möchten Sie Material und Werkzeuge gegenKostenersatz von der Dozentin nutzen, bitteunbedingt bei der Anmeldung Bescheidgeben.Bitte mitbringen: Farben, Pinsel, Malutensilien,Malgründe (auch Ölmalpapier).Samstag, 07.12.13 und Sonntag, 08.12.13,jeweils 10.00-16.00 Uhr2x, Gebühr: 70,00 EURSchorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 220554Experiment Akt –WochenendkursManfred BodenhöferKlassische und moderne Musik zeichnerischumgesetzt dient zur Einstimmung.Der schnelle Eindruck beim Betrachten desModells bei tänzerischen Gesten, Studierender Bewegungsabläufe, das Umsetzendes Erfassten in rasch aufeinander folgendezeichnerische und malerische Prozesse sindwesentlicher Bestandteil der bildnerischenArbeit. Entfremdung, konkrete Form oderfrei artistische Widergabe des menschlichenKörpers in unterschiedlichen Ausdrucks- undMaterialtechniken ist das Ziel.Der Kursaufbau ermöglicht Anfängern, Fortgeschrittenenund Suchenden neue SichtundHerangehensweisen an das Thema«Akt».Der Rohracker Künstler Manfred Bodenhöferist erfahrener Kursleiter für Aktzeichnenund -malen u.a. an der VHS Stuttgart undder Kunstschule Waiblingen und blickt aufzahlreiche Ausstellungen im In- und Auslandzurück.Bitte mitbringen: Mal- und Zeichenpapier(Makulatur-Rolle 80 Gramm, Papierbögenoder Block möglichst 70 x 100cm, Skizzenblock,wer will Leinwände, Bleistift (6B) Graphitriegel,Zeichenkohle (Reiskohle, wichtig:keine gepressten Kohlestücke), Jaxon-Kreiden oder Öl/Wachs Pastellstifte, Tuscheschwarz, Acrylfarbe weiß, schwarz undFarbtöne nach Wahl. Pinsel (Spitzpinsel undFlächenpinsel ca. 2 und 4 cm breit), Lappen,Schwamm, Knetgummi, Fixaktiv Spray, leereGefäße, Klebebänder und Nassklebeband.Materialien können bei Bedarf im Kurs erworbenwerden.Freitag, 22.11.13, 17.00-21.00 UhrSamstag, 23.11. und Sonntag, 24.11.13,jeweils 9.30-17.00 Uhr3x, Gebühr: 139,00 EURzzgl. 30-50 EUR Modellkosten - je nach Teilnehmerzahl- und ca. 15,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werden.Schorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 220556Perspektivisches ZeichnenReinhard JochemGrundlagen des perspektivischen Zeichnenswerden wir anhand verschiedener Themenerarbeiten. Die Themen reichen vom Stilllebenbis zur Landschaft. Eine gute Kompositionund sinnvolles Skizzieren sind dabeiebenso wichtig wie die Ausarbeitung unterBerücksichtigung von Licht und Schatten.Je nach Witterung werden wir zum Teil imFreien arbeiten.Bitte mitbringen: Skizzenblock DIN A3,Bleistifte.montags, 19.00-21.15 Uhr, ab Mo, 30.09.138x, Gebühr: 88,00 EURSchorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 120557Gegenständliches ZeichnenLicht und SchattenReinhard JochemBeim gegenständlichen Zeichnen mit Perspektive,Proportionen, Tonwerken undStrichführung „beleuchten“ wir dieses Malschwerpunktmäßig den Teilbereich Licht undSchatten. Bei der Zeichnung wie auch bei derSkizze für die farbige Malerei ist die Kompositiondes Wechselspiels von Hell und Dunkelvon großer Bedeutung.Ursache und Wirkung des Schattens werdenanhand von Beispielen untersucht und aufsPapier übertragen.Bitte mitbringen: Skizzenblock 30/40 cm,Bleistifte und evtl. Tuschestiftemontags, 19.00-21.15 Uhr, ab Mo, 13.01.146 x, Gebühr: 66,00 EURSchorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 120559KalligrafieSchreiben mit der „Cola-Feder“Friederike Gaibler-von dem BusscheDie „Cola-Feder“ – ein selbst gebasteltesSchreibgerät mit vielen kreativen Möglichkeiten.Nachdem wir uns mit der Feder vertrautgemacht und eingeschrieben haben,versuchen wir individuelle Gestaltungsideenumzusetzen.Bitte mitbringen: vorhandene kalligrafischeUtensilien und Cola-Feder (können auch imKurs erworben werden), farbige Tinten oderAquarellfarben, Pinsel, Wasserglas, Lappenund Küchenrolle, genügend Papier, mögl. A3(Zeichenblock oder Kopierpapier), für späterAquarellpapier (wir bestellen gemeinsam),Schreibutensilien, Lineal, Getränkdonnerstags, 19.00-21.30 Uhr,ab Do, 09.01.144x, Gebühr: 47,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 0320560Kalligrafie – die Kunst desSchönschreibensGroßbuchstaben der FrakturFriederike Gaibler-von dem BusscheSehr wirkungsvoll können die betont geschwungenenBuchstaben der Fraktur alsAkzente in einem Text - z.B. kombiniert mitschlichten, einfachen Buchstaben - eingesetztwerden. Somit eignet sich der Kurssowohl für Teilnehmende des letzten Fraktur-Kurses (nur Kleinbuchstaben) als auch fürNeueinsteigerInnen. Verschiedene raffinierteTechniken mit Walnussbeize werden ebenfallsgezeigt. Nach Rücksprache entstehenam letzten Kursabend kleinere Textblätteroder (Weihnachts-)Karten.Bitte mitbringen: Vorhandene kalligrafischeUtensilien wie Tinte, Federhalter, Bandzugfedern(kann auch im Kurs erworben werden),Schreibutensilien, Lineal, Pinsel, Wasserglas,Lappen, karierter Block A4.Je nach Bedarf werden spezielle Papiere imKurs gemeinsam bestellt.montags, 19.00-21.30 Uhr, ab Mo, 11.11.134x, Gebühr: 47,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 03;20602Mut zur Kreativität:„Jeder Mensch ein Künstler“ (J. Beuys)Cornelia Conrad, Ingo MöllerEine kleine ungewöhnliche Übung zur sozialenPlastik. Wir gehen diesen Weg durch verschiedenekünstlerische Disziplinen an jeweilsfünf Abenden gemeinsam: Wir werden bauen,plastizieren, malen, Gedichte sprechenund mit Klängen begleiten, in der BewegungRaum erfahren und gestalten. Auf experimentierfreudigeMenschen freuen wir uns!Montag, 23.09., 07.10., 21.10., 04.11. und18.11.13, jeweils 19.30-21.00 Uhr5x, Gebühr: 37,00 EUR zzgl. ca. 10,00 EURMaterialkosten, die im Kurs erhoben werdenWinterbach; Lehenbachschule;TW-Raum, EG HauptgebäudeAquarellmalen mitMischtechnikenauf demSchönenberg/Ellwangenvom25. bis 28. September 2014mit Roswitha WolteringNähere Infos bei derFachbereichsleiterinCarmen Wirth,Telefon 0 71 81 - 20 07 - 2120603Töpfern im WinterCornelia ConradWer schon einmal den Wunsch hatte, wiederschöpferisch tätig zu werden, kann nun seineIdeen mitbringen oder sich anregen lassenvon der Fülle der Möglichkeiten: Da gibt esGefäße für Haus, Hof und Garten. Figurenund freie Arbeiten wie Objekte dürfen inAngriff genommen werden, die Herstellungklitzekleiner Schmuckstücke ist auch möglich.Nachdem verschiedene Techniken der Herstellungerprobt sind, geht es abschließendum das Dekorieren, Ausschmücken und Verzieren.montags, 19.30-21.00 Uhr, ab Mo, 25.11.137x, Gebühr: 50,50 EUR zzgl. ca. 15,00 EURMaterialkosten, die im Kurs erhoben werdenWinterbach; Lehenbachschule;TW-Raum, EG Hauptgebäude20610HolzbildhauenErnst FischerNach einer Einführung in Material und Technikder Holzbildhauerei kann mit handwerklicherund künstlerischer Unterstützung nacheigenen Vorstellungen gearbeitet werden.Inspiriert durch die lebendige Maserung desHolzes können reliefartige Werke oder ganzeSkulpturen entstehen. Für die Teilnehmendensind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Mittagspausenwerden im Kurs vereinbart.Bitte Stammholz/Balken bis 80 cm Länge,falls vorhanden, mitbringen. Material kannbei rechtzeitiger Bedarfsanmeldung bei derVHS (bis spätestens eine Woche vor Kursbeginn)gegen einen Betrag von ca. 5,00 EURbeim Dozenten erworben werden. Desweiterenbitte Arbeitskleidung sowie kleines Vespermitbringen.Samstag, 07.12.13, 9.00-18.00 UhrSonntag, 08.12.13, 10.00-16.00 Uhr2x, Gebühr: 70,50 EURzzgl. ca. 5,00 EUR Materialkosten(bei Bedarf), die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 2


32Kreatives Gestalten Schmuck Floristik20613Büste nach eigenem KörpermaßHerstellung und Gestaltungeines individuellen TorsosMiriam LehleWir erstellen und gestalten eine Schneiderbüstenach Ihren individuellen Körpermaßen.Mit einer solchen Büste können Sie wie einProfi Kleidung abstecken, drapieren undanprobieren. Der Torso eignet sich auch alsdekorative Skulptur oder Kleiderständer fürzuhause.Miriam Lehle studierte an der UniversitätPforzheim Modedesign und machte im Januar2007 ihr Diplom.Im Rahmen ihres Studiums absolvierte siePraktika in Berlin und London.2008 gründete sie ihr Label Prose, welchessich im innovativen Luxussegment positioniert.Sie stand im Finale der internationalwichtigsten Wettbewerbe.Prose präsentiert seine Kollektionen in Parisund London.Bitte mitbringen: Schere, Föndonnerstags, 18.30-21.30 Uhr,ab Do, 26.09.134x, Gebühr: 69,00 EURzzgl. 30,00 EUR Materialkostenund 60,00 EUR für Ständer - bei Bedarf -, dieim Kurs erhoben werden.Schorndorf; Steinbeißstraße 32In Kooperation mit derVHS Unteres Remstal20615Alte Schachtel? – Von wegen!Neue Schachtelnnach alter Tradition herstellenAnnette KolandtKennen Sie das: Liebgewordene Sachen werdenin einer Schublade verstaut und vereinensich dort zu einem Sammelsurium?Wir fertigen nach alter Buchbindertraditiondie passenden Schachteln, um Ihre Schätzeartgerecht aufzubewahren.Möchten Sie dieses Jahr mal wieder selbstgemachte Weihnachtsgeschenke verteilen?Dann fertigen Sie für all Ihre Lieben eine ganzpersönliche Lieblingsschachtel.Oder möchten Sie einfach nur ein neues Hobbyentdecken?In diesem Kurs bekommen Sie die Grundkenntnissezur Herstellung von Schachtelnmit Stülpdeckel vermittelt, dazu gehört dasVerleimen der Kartonagen, die Verarbeitungder Papiere und das Kaschieren des Rohlings.Bitte mitbringen: Arbeitskleidung, Plastik-Lineal 30 cm, große Schneideunterlage (fallsvorhanden), Cutter, Papierschere, altes Handtucho.ä.Donnerstag, 07.11.13, 18.30-21.30 Uhr1x, Gebühr: 19,50 EURzzgl. 10,00-15,00 EUR Materialkosten, je nachVerbrauch, die im Kurs erhoben werden.Schorndorf; VHS, Raum 03;206163D-OrigamiDekorativer Stern aus 30 ModulenAnnette Kolandt3D-Origami ist eine komplexe Weiterentwicklungdes zweidimensionalen Origamisund geht weit über das herkömmliche Papierfaltenhinaus.Wir gestalten einen Stern, dessen Spitzen aus30 einzelnen Modulen bestehen, die zumSchluss ineinander gesteckt werden. Es wirdnichts geschnitten oder geklebt!Mit Geduld und etwas „Fingerspitzengefühl“entsteht ein wunderschöner Stern für dieweihnachtliche Dekoration oder als vorweihnachtlichesGeschenk für nette Menschen.Mittwoch, 27.11.13, 18.30-21.30 Uhr1x, Gebühr: 19,50 EURzzgl. 5,00-10,00 EUR Materialkosten, je nachVerbrauch, die im Kurs erhoben werden.Welzheim; Christian-Bauer-Mensa21210Hinter den Kulissen von LanganiEdler Modeschmuckmit schwarzer PerleSusanne Kiess-SchadKetten, Colliers, Anhänger, Ohrringe undArmreifen in allen Farben und Formen - derberühmte Langani-Schmuck mit der schwarzenPerle entzückt und fasziniert die DamenundModewelt seit fast sechzig Jahren.Begonnen hat alles mit Anna Schaads Sammelleidenschaftkleiner, schöner Dinge.Die Passion wurde schließlich zur Berufung:Aus dem Mädchennamen ANNI LANG leiteteAnna Schaad einst den Namen der Firma„LANGANI“ ab.Früher wie heute besitzt Langani-Schmuckeinen einzigartigen Charme.Mit viel Liebe zum Detail, Sensibilität in derAuswahl von Farbe und Material sowie handwerklicherPerfektion wird er noch immer imAtelier und der Werkstatt in Stuttgart entworfenund von Hand gefertigt.Susanne Kiess-Schaad, Tochter der Firmengründerinund heutige Inhaberin, lädt ein zueinem Blick hinter die Kulissen von Langani:Sie schauen dem Designerteam über dieSchulter, lernen die Produktion kennen undhaben überdies die seltene Gelegenheit, diezahllosen Materialien in der Schatzkammerzu bewundern. Der „verführerische“ Rundgangmündet in einen Werkstattverkauf, wodie Möglichkeit besteht, ein eigenes Lieblingsstückzu erstehen.Mittwoch, 13.11.13, 14.30-16.30 UhrEigene Anreise (mit S-Bahn bis Bhf.Bad Cannstatt - Weiterfahrt mit U2bis Haltestelle Metzstraße).Treffpunkt: Stuttgart, Fa. Langani,Stöckachstr. 53A um 14.20 Uhr.1x, Gebühr: 9,00 EURAnmeldung nur bei der VHS SchorndorfKurse in den AußenstellenAusführliche Informationen ab Seite 6621214Schmuckes WochenendeSchmuck – machen – entdeckenKatrin WackerIn diesem Wochenendkurs wird ein Schmuckstückaus Silber entworfen und gefertigt.Eigene Ideen der Schmuckgestaltung werdenbesprochen und entsprechend der Möglichkeitenergänzt und ausgeschmückt oderreduziert und vereinfacht. Brosche, Anhänger,Ring oder Ohrring - alle Schmuckstückebieten die Möglichkeit, die verschiedenenTechniken des Goldschmiedens (Sägen, Feilen,Löten, Montieren, Polieren) in kleinenSchritten zu erlernen und auszuprobierenoder für bereits Geübte anspruchsvollesDesign zu gestalten. Vorkenntnisse sindnicht erforderlich, die Teilnehmerbegrenzungerlaubt ein intensives Arbeiten und eine individuelleBetreuung.Bitte mitbringen: Arbeitskleidung, Vesper,evtl. vorhandene WerkzeugeSamstag, 11.01.14, 10.00-18.00 UhrSonntag, 12.01.14, 11.00-17.00 Uhr2x, Gebühr: 73,00 EURSchorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 221217Arbeiten mit Silber und GoldSchmuckgestaltung mit EdelmetallenGeorg BechertAb Freitagabend können Sie unter fachkundigerAnleitung von Schmuckdesigner GeorgBechert Ihr ganz individuelles Schmuckstückerstellen. Entwerfen, ausführen, gestalten- die Gruppengröße erlaubt eine intensiveBetreuung und Beratung, so dass Anfängerund bereits geübte Schmuckliebhaber angesprochensind.Bitte mitbringen: Arbeitskleidung, Vesper,evtl. vorhandene WerkzeugeFreitag, 17.01.14, 19.00-21.00 UhrSamstag, 18.01.14, 10.00-19.00 UhrSonntag, 19.01.14, 10.00-14.00 Uhr3x, Gebühr: 83,00 EURzzgl. Materialkosten (je nach Verbrauch),die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 221220Unikatschmuck herstellenArt Clay ® BlätterElena MüllerEntdecken Sie Art Clay ® Silber, ein vielseitigesSilbermaterial, mit dem Gestaltung undKreation individueller Schmuckstücke ohneKenntnisse und Werkzeuge eines Goldschmiedsleicht realisierbar sind.Dank dieser fantastischen Modelliermasse,die ganz persönliche Entwürfe durch Modellieren,Abformen, Spritzen oder Bestreichenermöglicht, können sogar Anfänger ohneVorkenntnisse unter fachkundiger Anleitungindividuelle Schmuckstücke selbst gestalten.Ähnlich wie beim Backen wird in der „Silber-Bäckerei“ der Silberteig ausgerollt und mitspeziellen Formen geformt, gespritzt, mitMustern dekoriert und mit Steinen verziert.Ab in den Art Clay ® Ofen! Bei 650° bis 870°Grad werden die Silberschmuckstücke fertiggebrannt.Inspirationsquelle ist die Natur. In diesemWorkshop werden Sie die Art Clay ® Silberpastekennenlernen und Ihren persönlichenAnhänger oder Ohrringe aus echten Blätterngestalten.Durch das Überziehen eines echten Pflanzenblattesmit Art Clay ® Silber Paste erhalten sieeine detaillierte Abbildung - ein einzigartigesStück Natur in Silber.Die Blätter werden gestellt, gerne könnenSie jedoch auch selbst welche mitbringen.Materialien (Art Clay ® Paste sowie Ösen,Karabiner, Schmucksteine etc.) können beider Dozentin erworben werden.Sonntag, 17.11.13, 14.00-18.00 Uhr1x, Gebühr: 21,00 EURzzgl. 35,00 - 40,00 EUR Materialkosten,je nach Verbrauch,die im Kurs erhoben werden.Schorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 221225Ikebanafür Anfänger/innen und FortgeschritteneBettina UtzIkebana ist die japanische Kunst des Blumenarrangierens.Durch ein Ikebana-Gesteck soll die Schönheitder Natur, die Einzigartigkeit jeder Blume ausgedrücktwerden.Der Umgang mit frischen Blumen und Zweigenvermittelt innere Ruhe und Ausgeglichenheit.Grundelement in jedem Ikebana istdas Dreierprinzip aus Himmel-Mensch-Erde.Aus diesem Verhältnis entsteht Harmonie. Sielernen zunächst die Grundformen der StuttgarterIkebana Schule.Nach diesen Regeln entstehen wundervollekleine Kunstwerke.Blüten und Zweige werden für Anfänger/innen am 1. Kursabend von der Kursleiterinmitgebracht und verrechnet.Fortgeschrittene bringen eigenes Materialmit.Benötigte Steckigel können am 1. Abendgegen eine Gebühr von 20,00-25,00 EUR beider Kursleiterin erworben werden.Bitte mitbringen: Blumenschere, flache Schale(ca. 25- 30 cm Durchmesser, Randhöhe 5-6cm, rund, oval oder eckig) kleines Handtuch.mittwochs, 19.30-21.30 Uhr, ab Mi, 02.10.134 x, Gebühr: 35,50 EURzzgl. ca. 20,00-25,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenWinterbach; Lehenbachschule; BK-RaumInteressean Mode?Kurse siehe Seite 34


Mit Nadel und FadenMode3321305Filzen: Zauberhafte, zarteSchmuckstückeZum Verschenken oder SelbstbeschenkenEin kreativer Tag auf Englisch undDeutsch für Leute von 16 bis 100 JahreJulie Herberger-DittrichWir zaubern weihnachtliche Geschenke,die weich auf der Haut sind und herrlichglänzen! Wir filzen bunte Perlen aus feinerMerino wolle, warmem Wasser und Olivenseife.Indem wir wollige Rollen filzen und dieseaufschneiden, entstehen viele Perlen.Die weichen Perlen werden auf buntenMetalldraht mit Glasperlen und Quetschperlengefädelt.Vorkenntnisse im Filzen sind nicht notwendig.Nebenbei können Sie im Gespräch mitder amerikanischen Kursleiterin, die einenAbschluss in Textildesign hat, Ihr Englischüben und aktivieren!Julie bringt alle Materialien mit.Sie können aber auch Ihre Schmuck- oderSchatzkiste voller Perlen mitbringen.Bitte mitbringen: Vesper für die Pause, wennvorhanden: Zange, Nähnadeln, SchereFreitag, 08.11.13, 18.00-22.00 Uhr1x, Gebühr: 21,00 EURzzgl. 3,00 - 10,00 EUR Materialkosten,je nach Verbrauch, die im Kurs abgerechnetwerdenSchorndorf; VHS, Raum 0321306Gefilzte Graffiti-Bilder nachKeith HaringEin kreativer Abend auf Englisch undDeutsch für Filzbegeisterte ab 16 J.Julie Herberger-DittrichIn Filztechnik entdecken wir Keith Haring,einen der berühmtesten Pop-Art-KünstlerAmerikas, und seine knallbunten Graffiti-Kunstwerke.Inspiriert von diesen Arbeiten machen wireinen leuchtenden Vorfilz, den wir später zerschneiden,um daraus unsere eigenen Bildermit schwarzen Rändern zu filzen.Daraus können coole Dinge wie Taschen,Sitzkissen oder Hüllen für Musikinstrumenteoder Handys gemacht werden. Wir filzen mitder Filznadel, warmem Wasser und Seife.Vorkenntnisse im Filzen sind nicht notwendig.Lieblings-Graffiti-Bilder sollen inspirierenund mitgebracht werden.Nebenbei können Sie im Gespräch mitder amerikanischen Kursleiterin, die einenAbschluss in Textil-Design hat, Ihr Englischüben und aktivieren! Lassen Sie Ihre „fantasyand imagination’’ spielen und haben Sie Spaßbeim Praktizieren der Fremdsprache währenddes Filzens.Bitte mitbringen: Vesper, Getränk,Handtücher, Stoffschere, PerlenMittwoch, 12.02.14, 18.00-22.00 Uhr1x, Gebühr: 21,00 EURzzgl. ab ca. 5,00 EUR Materialkosten, je nachVerbrauch, die im Kurs erhoben werdenRudersberg-Steinenberg; Altes Pfarrhaus21309Schneiderwerkstatt –Vom Zuschnitt bis zum fertigenKleidungsstückfür Anfänger/innen und FortgeschritteneKristina HeermeyerFür alle, die Lust haben, sich den Wunschnach einem selbst genähten Kleidungsstückzu erfüllen! Genäht wird ein Stück Ihrer Wahl,wobei sich der Schwierigkeitsgrad am eigenenKönnen orientiert. Vermittelt werdenGrundkenntnisse in Nähen, Zuschneiden undSchnittänderungen, so dass Schritt für Schrittein individuelles Kleidungsstück entsteht.Durch die Arbeit in einer kleinen Gruppe isteine intensive Betreuung möglich, der Kurseignet sich daher sowohl für Anfänger alsauch für Fortgeschrittene.Eine Besprechung über Stoffauswahl, Schnittund Nähzubehör findet am ersten Kursterminstatt.Bitte mitbringen ab 2. Kursabend: Nähmaschine(falls vorhanden, ansonsten bei Anmeldungbitte Bescheid geben, kann geliehenwerden), Nähutensilien, Stoff, Schnitt.mittwochs, 18.30-21.30 Uhr, ab Mi, 16.10.137x, Gebühr: 99,50 EURSchorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 121312Bildhauerisches SchneidernModellieren an der BüsteMiriam LehleIn Modeateliersambiente erstellen wir ein Kleidungsstückohne zweidimensionalen Schnitt.Wir formen, stecken, falten und schneidenden Stoff direkt an der Schneiderbüste, wirdrapieren. Eine Technik, die Kreativität erfordertund zugleich fördert und viel Raum fürspontane, neue Ideen zulässt.Am Ende haben wir ein einzigartiges, innovativesund individuelles Kleidungsstück kreiertund hergestellt.Miriam Lehle studierte an der Universität PforzheimModedesign und machte im Januar2007 ihr Diplom. Im Rahmen ihres Studiumsabsolvierte sie Praktika in Berlin und London.2008 gründete sie ihr Label Prose, welchessich im innovativen Luxussegment positioniert.Sie stand im Finale der internationalwichtigsten Wettbewerbe. Prose präsentiertseine Kollektionen in Paris und London.Bitte mitbringen: Schneiderutensilien, Büstenwerden gestellt, Nähmaschine kann beirechtzeitiger Bedarfsanmeldung (mindestens1 Woche vor Kursbeginn) geliehen werden.Es besteht die Möglichkeit, Stoffe aus meinemSortiment zu verwenden, die Preise erstreckensich von 5-12 Euro pro Meter.montags, 18.30-21.30 Uhr, ab Mo, 21.10.137x, Gebühr: 103,00 EURzzgl. 12,00 EUR für Nesselstoff als Probestoff,die im Kurs erhoben werden.Schorndorf; Atelier Prose,Gottlieb-Daimlerstraße 2In Kooperation mit derVHS Unteres Remstal21315PatchworkenDas kanadische BlockhausmusterLog CabinHerta RheingansDieses Patchworkmuster lässt sich leicht erarbeitenund ist vielseitig zu verwenden.Wir nähen ein Grundmuster, das zu Topflappenoder einem Kissen weiter verarbeitetwerden kann.Bitte mitbringen: Schneidematte, Rollschneider,Patchworklineal, Stecknadeln, Schere,evtl. Nahttrenner, Nähmaschine, Verlängerungskabelund Nähgarn.Falls vorhanden, bitte drei oder vier helle unddrei oder vier dunklere Patchworkstoffe mitbringen.Mittwoch, 25.09.13, 19.00-21.15 Uhr1x, Gebühr: 12,50 EURzzgl. ca. 4,00-6,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werden.Plüderhausen; Hohbergschule, Blau 1521316PatchworkenGlocken,Glöckchen leicht genäht!Herta RheingansAn diesem Abend nähen wir textile Glocken,die sich zum Verschenken oder Dekoriereneignen.Bitte kleingemusterte Baumwollstoffe mitbringen.Ebenso Schere, Lineal, Bleistift oderSchneiderkreide und Nähutensilien.Leichter geht das Arbeiten mit Schneidematte,Patchworklineal und Rollschneider - fallsvorhanden, bitte mitbringen. Ebenso Nähmaschineund Verlängerungskabel.Wer hat, kann auch Holzperlen mitbringen.Mittwoch, 09.10.13, 19.00-21.15 Uhr1x, Gebühr: 12,50 EURzzgl. ca. 3,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenWelzheim; Hofgarten-Grundschule;Lindenstr. 521319Mützen, Jacken, MäntelStricken oder häkelnSie Ihr Lieblingsstück!Christiane KlinkMützen, Jacken, Mäntel - alles, was ihr benötigt,um warm und schön durch den Winterzu kommen, fertigen wir in diesem Kurs.Eigene Ideen? - Bringt diese gerne mit!Am ersten Abend besprechen wir eure Ideenund Wünsche.Schnellentschlossene können natürlich sofortbeginnen. Anleitungen, Wolle, Nadeln undZubehör können auch geliehen bzw. zumSelbstkostenpreis erworben werden. Wereigene Vorstellungen hat oder bereits Nadelnund Wolle ausgesucht hat, bitte zum erstenTermin mit bringen.Christiane Klink gründete 2007 ihr kleinesLabel KRISHNANE und setzt ihre Eigenentwürfeauch in DIY Anleitungen für Anfängerund Fortgeschrittene um(siehe www.christianeklink.de).mittwochs, 18.30-20.30 Uhr, ab Mi, 06.11.133x, Gebühr: 31,00 EURbei Bedarf zzgl. Materialkosten, Material kannjedoch auch selbst mitgebracht werden.Schorndorf; VHS, Raum 0321323BBC: Boshi,Beanie & Co.Mützen easy häkeln oder stricken –für Männer von 17-71 J.Monika Schneider, Daniela FischerIhr findet keine passende Mütze für denWinter, die euren ganz persönlichen Stylezum Ausdruck bringt? - Hier könnt ihr eureWünsche selbst verwirklichen! Wollt ihr liebernur mit 1 Nadel arbeiten und häkeln odereuch mit einem 5er-Nadelspiel ans Strickenwagen? - Beides ist möglich!Damit alles prima gelingen kann, bitte unbedingtvor dem ersten Kurstermin mit denDozentinnen unter folgender EmailadresseKontakt aufnehmen:der-werkstatt-laden@kabelbw.de.Hier können Musterphotos für ein Lieblingsmodellbereit gestellt und Materialfragengeklärt werden.Bitte erst nach Kontaktaufnahme Wolleselbst besorgen oder das Material direkt vorOrt am ersten Kursabend kaufen. Dort sindauch Häkelnadeln zum kursrabattierten Preiszu haben. Stricknadeln können gegen Pfandfürs Weiterarbeiten zu Hause bis zum zweitenKursabend ausgeliehen werden.Sofern die Zeit es zulässt, werden weitereDesigns im Kurs gezeigt, die sich leicht undschnell für weitere Projekte selbstständigumsetzen lassen.Mittwoch, 25.09.13, 19.00-22.00 UhrMittwoch, 09.10.13, 19.00-21.15 Uhr2x, Gebühr: 24,00 EURzzgl. ca. 15,00 EUR Materialkosten,je nach Verbrauch, die im Kurs erhobenwerden + ggf. Pfand. Material kann auchselbst mitgebracht werden.Schorndorf; VHS, Raum 21NadelspieleMonika Schneiderkreativ und karitativFür strickbegeisterte (Socken)Strickerinnenmit Grundkenntnissen zu 5 Nadeln.Reinschauen, bestehende Gruppe kennenlernen.Vereinsengagement durch Strickspendenausdrücklich erwünscht.Keine Gebühren, kein Kurs!Schorndorf; VHS, Augustenstr. 4, Raum 13ab 7. September 2013; 14.30 - 17.30 UhrJeden Monat, immeram 2. KalendersamstagInitiative desOrtsverbandes SchorndorfInt. Sockenstrickervereinigung e. V.Infos u.a. zu Hilfsprojekten unter:www.der-werkstatt-laden.dewww.sockenstrickervereinigung.deSchorndorf; VHS, Raum 13Die Farben der Liebe:Ein bunter Abendmit Liedern undStücken für GitarreWerke von J. S. Bach,M. Giuliani, H. Purcell,J. W. Duarte, M. de FallaSamstag, 12.Oktober 2013Weitere Infos siehe Seite 3521410Peter HahnGeführter Blick hinter die KulissenN.N.Die PeterHahn GmbHist ein Versandhandelsunternehmenmit Sitz in Winterbach für dasgehobene Qualitäts- und Preissegment.1964 gegründet, war das Unternehmen zunächsterfolgreich mit dem Vertrieb vonLamahaarmänteln und Decken über den Versandhandelsowie auf Modetourneen.Inzwischen beschäftigt Peter Hahn über 900Mitarbeiter, unterhält sowohl in Deutschlandals auch der Schweiz Modehäuser und ist invielen europäischen Ländern durch landessprachlicheOnlineshops vertreten.2009 wurde dem Unternehmen beim DeutschenVersandhandelskongress der Titel„Versender des Jahres 2009“ verliehen.Bei der Logistikführung hinter den Kulissenerfahren Sie, wie ein moderner Versandhandelfunktioniert: Wie kommt die Wareins Haus, welchen Weg legt sie vom Lagerauf den Packtisch zurück, wie laufen dieBe stellvorgänge ab, wie das Retournierenvon Artikeln?Außerdem informiert ein Film über das Unternehmenund gibt Einblicke in die Produktionskette.Ein kleiner Imbiss ist inbegriffen.Montag, 30.09.13, 9.30 - ca. 11.30 UhrTreffpunkt: Winterbach,vor Modehaus Peter Hahn, Peter-Hahn-Platz 1Eigene Anreise.1x, Gebühr: 6,50 EURAnmeldung nur bei der VHS Schorndorf21415Kübler – BerufsbekleidungGeführter Blickhinter die KulissenN.N.Wussten Sie, dass der „Clipo-Verschluss“an Latzhosen von der Firma Kübler im Jahre1965 entwickelt und geschützt wurde undihr bisher erfolgreichstes Produkt ist? DieFirmengeschichte beginnt neun Jahre zuvor,als der Textilkaufmann Paul Hermann Küblermit seiner Frau Liesel und fünf Näherinnenein Unternehmen in Schorndorf gründet, umdort Arbeitsanzüge zu fertigen.Heute stellt Kübler zwar immer noch Blaumänner,Zunftjacken und Latzhosen her,gefragt sind angesichts einer sich inzwischengrundlegend veränderten Arbeitswelt aberauch neue innovative Lösungen wie hochgerüsteteSchutzbekleidung oder Kleidungssysteme,die den einheitlichen Auftritt einesUnternehmens textil dokumentieren. Ca. 240Mitarbeiter beschäftigt das Bekleidungswerkam Standort Plüderhausen und 200 Mitarbeiterin seinem Werk in Ungarn.Damit rangiert Kübler derzeit unter dengrößten Bekleidungsproduktionsbetrieben inDeutschland.Geschuldet ist der Erfolg sicherlich nichtzuletzt der Firmenphilosophie, die auf schwäbischenFleiß, Leidenschaft und Qualität setzt.Erstmals gewährt Kübler der Volkshochschuleinteressante Einblicke: Besichtigt werden dieBereiche Produktionsvorbereitung und Produktion,Logistik und Wareneingang.Während des Rundgangs erfahren Sie überdiesWissenswertes zur Firmengeschichte.Am Ende besteht die Möglichkeit, einSchnäppchen im Werksverkauf zu ergattern.Donnerstag, 06.02.14, 14.30 - ca. 16.00 UhrTreffpunkt: Plüderhausen, Fa. Paul H. KüblerBekleidungswerk GmbH & Co. KG, Jakob-Schüle-Straße 11-25, vor HaupteingangEigene Anreise.1x, Gebühr: 6,50 EURAnmeldung nur bei der VHS Schorndorf© Firma Kübler


35MusikDie Farben der Liebe:Ein bunter Abendmit Liedernund Stücken für GitarreWerke von J. S. Bach, M. Giuliani,H. Purcell, J. W. Duarte, M. de FallaYaroslava Vikrhrova-RomanovaInspiriert von Scheherazade, der persischenMärchenerzählerin aus „TausendundeinerNacht“, erzählt das Duo Canzone in seinemneuen Programm „Die Farben der Liebe“ malernst, mal mit Humor, aber immer mit spielerischerLeichtigkeit, Geschichten über dasLeben und die Liebe.20820Vorstellung der Gitarrenkursevon Thomas WaltherInformationsabendAm Dienstag, 24. 09. 2013 findet in der VolkshochschuleSchorndorf ein Info-Abend statt,der über Inhalt, Ziele und Übungsunterlagender Kurse informiert. Ein Abend, an dem dieGitarrenspieler/innen den Dozenten kennenlernenkönnen, an dem über Vorkenntnisse,über längst vergangenen Unterricht, überErfahrungen mit anderen Instrumenten, überWünsche und Ziele gesprochen werden soll.Auch der Dozent wird seine Erwartungenan die Teilnehmer, an regelmäßiges Übenansprechen. Er informiert, was in den Gitarrenkursenschwerpunktmäßig behandeltwird, was das jeweilige Lernziel ist und wieunterrichtet wird. Es werden Hinweise fürden Gitarrenkauf gegeben. Fortgeschrittenekönnen sich beraten lassen, in welchen Kurssie „einsteigen“ können.Dienstag, 24.09.13, 20.00-21.30 Uhr1x, Gebühr: gebührenfreiSchorndorf; VHS, Raum 11Keine Anmeldung erforderlich!20821GitarrenkursBitte mitbringen: Gitarre, Fußbank, Noten.dienstags, 17.30-18.30 Uhr, ab Di, 01.10.1316x, Gebühr: 164,50 EURSchorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 320822GitarrenkursBitte mitbringen: Gitarre, Fußbank, Noten.dienstags, 18.30-19.30 Uhr, ab Di, 01.10.1316x, Gebühr: 164,50 EURSchorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 320823GitarrenkursBitte mitbringen: Gitarre, Fußbank, Noten.dienstags, 20.00-21.00 Uhr, ab Di, 01.10.1316x, Gebühr: 164,50 EURSchorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 320824GitarrenkursBitte mitbringen: Gitarre, Fußbank, Noten.dienstags, 21.00-22.00 Uhr, ab Di, 01.10.1316x, Gebühr: 164,50 EURSchorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 3Es erklingen Lieder und Gitarrenstücke aus verschiedenenLändern wie Italien (M. Giuliani),Spanien (M. de Falla), England (H. Purcell, J.W.Duarte), Deutschland (J.S. Bach, G.P. Telemann)und Russland (P. Bulachow). Alle Lieder werdenin Originalsprache vorgetragen - eine lebendigeVielfalt der Sprachen! Der Epoche entsprechendwird auf der modernen Gitarre oder der originalenGitarre der Schubert-Zeit musiziert.Yaroslava Romanova studierte Operngesang inder Ukraine und an der Akademie für Tonkunstin Darmstadt. Sie war festes Ensemblemitgliedan Theatern in Freiburg und Lüneburg undgastierte am Theater Heidelberg, am StaatstheaterSchwerin und am Nationaltheater Weimar.In der Zeit sang Frau Romanova die wichtigstenPartien ihres Faches und arbeitete mit sehr erfahrenenDirigenten und mit international undnational bekannten Regisseuren zusammen.Zurzeit arbeitet Y. Romanova als freiberuflicheOpernsängerin. Außerdem gestaltet sie mitBegeisterung und großem Erfolg deutschlandweitihre eigenen Theaterprojekte und moderierteLiederabende, denen die langjährig gesammeltenErfahrungen an den Opernhäusern zu gutekommen.Roland Funck erhielt seine künstlerische undpädagogische Gitarrenausbildung an der HamburgerMusikhochschule, die er später noch beiFrank Bungarten in Hannover erweiterte. Aufinternationalen Meisterkursen vervollständigteer sein Können und entwickelte eine großemusikalische Bandbreite. Mit Stilsicherheit undEinfühlungsvermögen interpretiert er historischeMusik auf historischen Instrumenten wie Vihuelaoder originaler Gitarre der Schubert-Zeit.20827Fröhliches Musizierenmit BlockflötenReingard KräkelEs werden vier- und mehrstimmige Werkevon der Renaissance bis zur Moderne erarbeitet.Möchten Sie mitspielen? Wir würdenuns freuen. Haben Sie Fragen? - Frau Kräkelgibt Ihnen gerne Auskunft: Tel. 07183/8810.dienstags, 9.00-10.30 Uhr, ab Di, 24.09.1312x, Gebühr: 88,00 EURSchorndorf; Jugendmusikschule,Hammerschlag 820830Didgeridoo – der klingendeStock AustraliensEin Bau-, SpielundEntspannungsseminarUlrich SoppaErlernt wird die Herstellung und das Spielauf diesem ältesten Blasinstrument der Welt.Von den Aborigines, den Ureinwohnern Australiens,zur Begleitung von Tanz, Gesangund bei Heilungsritualen verwandt, wird esheute als Musikinstrument in der Therapiein Musikgruppen und Orchestern auf derganzen Welt eingesetzt. Die entspannendeWirkung des Didgeridoospiels beruht darauf,dass durch die besondere Klangcharakteristikeine tiefe Atmung in einen Zustand hoherKonzentration und Entspannung führenkann. Didgeridoospielen ist auch hilfreich beiasthmatischen Erkrankungen, Tinnitus undSchlafapnoe.Bitte mitbringen: Imbiss und Decke.Samstag, 02.11.13, 9.00-19.00 Uhr1x, Gebühr: 30,00 EUR zzgl. ab 65,00 EURfür Instrument, die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; VHS, Atelier20836Faszination Afrika –Trommelkurs für Jugendlicheab 15 Jahren und ErwachseneC. Etse KwawukumeDieser Kurs eignet sich für Anfänger undauch solche Teilnehmer, die schon ersteErfahrungen mit der „Kpanlogo“ gesammelthaben. Sie lernen und/oder verbessern dieverschiedenen Schläge und erlernen typischewestafrikanische Rhythmen.Eigene Instrumente (z.B. Kpanlogo, Kongaoder Cajón) können mitgebracht werden.Wer kein Instrument besitzt, kann ein solcheskostenpflichtig leihen.Ebenso überzeugt er auch auf der modernenKonzertgitarre mit Musik des 20. und 21.Jahrhunderts. Roland Funk konzertiert alsSolist und ist ein gefragter Partner für Kammermusik.Darüber hinaus ist Roland FunkPädagoge und selbstständiger Lehrer mit jahrzehntelangerErfahrung.Als Duo Canzone konzertieren Y. Romanovaund R. Funck bereits seit einigen Jahrenzusammen. Die Gitarrenbegleitung ist eine dernatürlichsten und schönsten Ergänzungen füreine Stimme, dennoch ist diese Kombinationim derzeitigen Konzertgeschehen eine eher selteneBesonderheit.Samstag, 12.10. 2013,Einlass ab 17.30 Uhr, Beginn 18.00 UhrSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiFreier Eintritt, um Spenden wird gebeten.Keine Anmeldung erforderlich.Bitte Bedarf bei Anmeldung angeben.Bitte Getränk mitbringen.dienstags, 19.00-21.00 Uhr, ab Di, 08.10.138x, Gebühr: 68,00 EURzzgl. bei Bedarf 5,00 EUR Leihgebühr fürTrommel, die im Kurs erhoben werdenPlüderhausen; Förderschule, Raum 11620837Faszination Afrika –Trommelkurs für Jugendlicheab 15 Jahren und ErwachseneC. Etse KwawukumeEigene Instrumente (z.B. Kpanlogo, Kongaoder Cajón) können mitgebracht werden.Wer kein Instrument besitzt, kann ein solcheskostenpflichtig leihen. Bedarf bei Anmeldungangeben. Bitte Getränk mitbringen.mittwochs, 19.00-21.00 Uhr, ab Mi, 09.10.138x, Gebühr: 68,00 EURzzgl. bei Bedarf 5,00 EUR Leihgebührfür Trommel, die im Kurs erhoben werdenWinterbach; Lehenbachschule; Elterncafé20838Faszination Afrika –Trommelworkshop für Jugendlicheab 15 Jahren und ErwachseneC. Etse KwawukumeDieser Workshop eignet sich für Anfängerund auch solche Teilnehmer, die schon ersteErfahrungen mit der „Kpanlogo“ gesammelthaben. Sie lernen und/oder verbessern dieverschiedenen Schläge und erlernen typischewestafrikanische Rhythmen. Eigene Instrumente(z.B. Kpanlogo, Konga oder Cajón)können mitgebracht werden. Wer keinInstrument besitzt, kann ein solches kostenpflichtigleihen. Bitte Bedarf bei Anmeldungangeben. Bitte Getränk mitbringen.Sonntag, 02.02.14, 9.30-13.00 Uhr1x, Gebühr: 15,00 EURzzgl. bei Bedarf 5,00 EUR Leihgebührfür Trommel, die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei20840Bodhrán –irische Rahmentrommelfür Anfänger ohne Vorkenntnissebis fortgeschrittene AnfängerGuido PlüschkeBodhrán, die irische Rahmentrommel, wirdhauptsächlich mit Hilfe eines Sticks gespieltund kann bereits nach wenigen StundenÜbung mit ersten Erfolgen begeistern.Nach einer Einführung steht die Vermittlungder Grundtechnik im Vordergrund.Das Zusammenspiel (Session) sowie dieStrukturen und Begleitmuster sind ebenfallsInhalte des Workshops.Schwerpunktmäßig werden die beiden wichtigstenRhythmen der irischen Musik behandelt.Der Unterricht der fortgeschrittenen Anfängerrichtet sich individuell nach dem Spielniveauder Gruppe.Mögliche Inhalte sind der Ausbau der Schlagmuster,die Erweiterung der Rhythmen sowieder Einsatz der linken Hand. Notenkenntnissewerden nicht benötigt.Der Kursleiter Guido Plüschke unterrichtetseit 1996. 2004 schrieb er seine Magisterarbeitüber die Bodhrán. 2008 gewann erden 3. Platz bei den World Bodhrán Championshipsin Irland als erster Nicht-Ire.2012 erhielt er die Silbermedaille beim DeutschenRock und Pop Preis in der Kategorie«bester Perkussionist».Bitte geben Sie bei der Anmeldung unbedingtan, ob Sie ein Leihinstrument benötigen, danur eine begrenzte Anzahl an Bodhráns vorhandenist.Diese werden kostenfrei zur Verfügunggestellt. Instrumente und Zubehör könnenim Rahmen des Kurses auch käuflich erworbenwerden.Samstag, 30.11.13, 14.00-17.30 Uhr1x, Gebühr: 47,00 EURSchorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 120842Trommeln mit dem CajónMartin RomeroDas Spielen mit dem Cajón ist ein idealer Einstiegin die Welt der Rhythmik.Da die schlichte Sitztrommel klein, leicht zutransportieren und nicht zu teuer ist, wird siein Rock, Pop, Latin, Blues, Hip Hop, Jazz undFolk immer häufiger als Schlagzeugersatzeingesetzt.Sie lernen die verschiedenen Spieltechnikenkennen und erproben einfache Basic Grooves.Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.Bitte eigene Cajóns, wenn möglich, mitbringen.Probecajons werden gegen eine Leihgebührvon EUR 10,00 für den ganzen Kursvom Dozenten gestellt.Beim Kauf eines Cajón wird die Leihgebührverrechnet.Bitte teilen Sie uns spätestens 10 Tage vorKursbeginn mit, ob Sie einen Cajón benötigen(per E-Mail an: rom957@aol.comoder telefonisch: 0177/2956950).Der Percussionist Martin Romero ist Mitbegründerund Begleiter diverser Formationenund Projekte (zuletzt Literomusica, Aire Latino,Beija Brasil u.a.) und musikalischer Beraterbei dem Bau eines professionellen Cajón inKooperation mit der Lebenshilfe Pforzheim.donnerstags, 19.30-21.00 Uhr,ab Do, 10.10.135x, Gebühr: 34,00 EURSchorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 3Klicken Sieuns an !www.vhs-schorndorf.de


36MusikTanz20844Baue deinen eigenen Cajón!Für Erwachsene, Jugendliche undKinder ab 10 JahrenOliver DegenhardtDer Cajon ist eine Kistentrommel, die ihreUrsprünge in Südamerika hat. Sklavennutzten zunächst Orangen- oder Fischkisten,um zu trommeln, nachdem man ihnen ihreeigentlichen Trommeln weggenommen hatte.Im Laufe der Zeit entwickelten sich dieheute bekannten Kistentrommeln mit unterschiedlichenEffekten. Auf einem Cajón zuspielen, ist mit wenig Aufwand verbunden:man braucht lediglich einen Cajón, keinenStrom, keine Möbelpacker und auch langesStimmen entfällt. Man setzt sich auf die Kisteund spielt los. In diesem Workshop bauen wirein solches Instrument.Dies ist für alle möglich - auch diejenigenohne großes handwerkliches Geschick.Was wir machen:- Cajón verleimen und verschrauben- Cajón-Zubehör ausprobieren und ein paarSchlagtechniken kennen lernen (hierfürwerden fertige Cajón von mir mitgebracht)- Cajón abschleifen- Cajón grundieren oder ölen- Cajón bemalen und gestaltenAußer Neugier und Lust brauchst du nichtsmitzubringen.Alle benötigten Materialien und Werkzeuge(z.B. Schleifpapier, Akkuschrauber, Spanngurte,Leimzwingen etc.) werden gestellt.Während des Workshops steht eine großeAnzahl von Add-Ons (Zubehör) zum Ausprobierenzur Verfügung.Weitere Infos findest du auf meiner Homepage:www.trommel-loewe.deBitte mitbringen: ArbeitskleidungFreitag, 07.02.14, 17.00-21.00 UhrSamstag, 08.02.14, 10.30-12.30 Uhr2x, Gebühr: 32,50 EURzzgl. 89,00 EUR Materialkosten für Bausatz,die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 220906ZUMBA ® – Fitness, die SpaßmachtTanja Stoll – Zumba ® kombiniert lateinamerikanischeRhythmen und sehr einfache Bewegungenzu einem dynamischen Fitnessprogramm.Ziel ist es, Sport mit Spaß durcheinfache Bewegungen zu verbinden, so dassjeder unabhängig von Tanzerfahrung und Altermitmachen kann. Auf Dauer stärkt es die Muskeln,bringt mehr Energie, Selbstvertrauen u.Freude. Bitte mitbringen: Handtuch, bequemeKleidung, Hallenturnschuhe, Getränk.do, 9.15-10.15 Uhr, ab Do, 19.09.135x, Gebühr: 25,00 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang Stadtbücherei20908ZUMBA ® – Fitness, die SpaßmachtKristina JustBitte mitbringen: Handtuch, bequeme Kleidung,Hallenturnschuhe, Getränk.freitags, 20.30-21.30 Uhr, ab Fr, 11.10.1312x, Gebühr: 60,00 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiKein Kurs am 08.11, 22.11. & 29.11.1320909ZUMBA ® – Fitness, die SpaßmachtKristina JustBitte mitbringen: Handtuch, bequeme Kleidung,Hallenturnschuhe, Getränk.samstags, 16.00-17.00 Uhr, ab Sa, 16.11.138x, 10,67 UE, Gebühr: 40,00 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang Stadtbücherei – Teilnehmerzahl: 8-18Kein Kurs am 07.12.13 und 01.02.1420912Flamencotanzfür Anfänger/innenLela de FuentepradoFlamenco - immer wieder aufs Neue faszinierend,weil er für jedes fundamentale Lebensgefühl,wie Liebe, Sehnsucht, Verzweiflung,Kummer oder Freude einen eigenen Ausdruckin seiner Musik und in seinem Tanzfindet. Mit leichten Übungen werden Sie beidiesem Workshop schrittweise in die Grundtechnikendes Flamencotanzes eingeführt.Dafür erarbeiten wir in kurzen Trainingseinheitendie typischen Hand- und Armbewegungen,das rhythmische Händeklatschenund die spannende Perkussion der Füße.Bitte bequeme Kleidung und möglichstSchuhe mit halbhohem, stabilem Absatz undglatter Sohle (zur besseren Erzeugung vonTönen) mitbringen, falls vorhanden.Samstag, 19.10.13, 15.30-18.00 Uhr1x, Gebühr: 25,00 EURSchorndorf; Flamenco-Studio Lela,Vorstadtstr. 61-67Anmeldung nur bei der VHS Schorndorf20915Female Fascination –TanzworkshopDisco-Dance-Style – für junge Frauenund MädchenAlexandra MunzAngedacht ist eine Altersgruppe von 16 bis20 Jahren. Sich älter fühlende Jüngere undsich jünger fühlende Ältere sind natürlichauch willkommen.Wer gerne tanzt und sich nicht traut odergerne tanzt und sich noch mehr trauenmöchte, ist hier richtig. Eine Choreographieauf moderne Club-Musik mit viel Hüftbewegungengibt dir Sicherheit. Mein Ziel ist es,Mädchen/junge Frauen stark zu machen,damit sie sich zu selbstbewussten Frauenentwickeln. Negatives Denken über anderehat in diesem Workshop keinen Platz.Melde dich also an, wenn du Positives erlebenmöchtest! Dann sind wir eine wundervolle„Mädchen-Frauen-Power-Truppe“.Einen Eindruck kannst du auf derHomepage der Kursleiterinwww.alexandra-munz.de gewinnen.Bitte mitbringen: Handtuch, Sportkleidung,Hallenturnschuhe oder Tanzschuhe, Getränk.Samstag, 26.10. und Sonntag, 27.10.13,jeweils 10.00-12.00 Uhr2x, Gebühr: 23,50 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang Stadtbücherei20916Pure Woman – Tanzworkshopfür FrauenMit Selbstbewusstsein tanzenAlexandra MunzWer Lust hat, alte Vorstellungen und Schubladendenkenhinter sich zu lassen und einfachmal die weibliche Essenz zu leben, isthier richtig. Frauen unter sich ohne Konkurrenzgedankengeben sich gegenseitig Kraftund bestätigen sich in ihrem Selbstverständnis.Außer eine Choreographie auf modernelebendige Musik zu kreieren, ist es mein Ziel,jeder Teilnehmerin Selbstsicherheit zu vermitteln.Haltung finden, Rhythmus spüren,kreatives Potential entdecken und das Lerneneiner Choreographie mit viel Hüftschwungbilden den Grundstock des Seminars.Ich freue mich auf Frauenpower!Infos über die Kursleiterin finden Sie auf ihrerHomepage: www.alexandra-munz.deBitte mitbringen: Handtuch, Sportkleidung,Hallenturnschuhe oder Tanzschuhe, Getränk.Samstag, 08.02. und Sonntag, 09.02.14,jeweils 10.00-12.00 Uhr2x, Gebühr: 23,50 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang Stadtbücherei20920OrientalischerTanzGrund- und Aufbaukursfür Anfängerinnen bis MittelstufeAngelika MagerOrientalischer Tanz bedeutet, sich auf Jahrtausendealte Kunst einzulassen. Wir erlerneneinzelne Tanzbewegungen (Isoationstechnik),die wir nach und nach miteinander verbinden,somit gestalten wir unseren ureigenenTanz. Bitte mitbringen: warme, figurbetonteTrainingskleidung, Hüfttuch, warme Socken,Gymnastikschuhe, Decke.dienstags, 18.30-19.30 Uhr, ab Di, 24.09.1316x, Gebühr: 81,00 EURWelzheim; Bürgfeldschule; Musiksaal20921Orientalischer TanzGrund- und Aufbaukursfür Anfängerinnen bis MittelstufeAngelika Mager – Bitte mitbringen: warme,figurbetonte Trainingskleidung, Hüfttuch,warme Socken, Gymnastikschuhe, Decke.do, 19.00-20.15 Uhr, ab Do, 26.09.1314x, Gebühr: 82,50 EURSchorndorf; Fröbelschule;Rainbrunnenstraße 24; Turnhalle20922Orientalischer Tanzfür FortgeschritteneAusdruckstanzAngelika MagerDieser Kurs ist ausgerichtet auf Kommunikationim Tanz, Improvisationskunst, Gestaltungeines Tanzes und letztendlich Ausdrucksfähigkeit.Bitte mitbringen: warme, figurbetonteTrainingskleidung, Hüfttuch, warmeSocken, Gymnastikschuhe, Decke.dienstags, 19.45-21.00 Uhr, ab Di, 24.09.1316x, Gebühr: 94,00 EURWelzheim; Bürgfeldschule; Musiksaal20923Orientalischer Tanzfür FortgeschritteneAusdruckstanzAngelika MagerBitte mitbringen: warme, figurbetonte Trainingskleidung,Hüfttuch, warme Socken,Gymnastikschuhe, Decke.do, 20.20-21.35 Uhr, ab Do, 26.09.1314x, Gebühr: 82,50 EURSchorndorf; Fröbelschule;Rainbrunnenstraße 24; Turnhalle20925Square-DanceGrundkursThomas ParidonSquare-Dance ist ein internationaler Volkstanz,der seinen Ursprung in Amerika hat.Je acht Personen (ein Square) tanzen Figurenauf Zuruf des Callers (Ausrufer). Er ist derChoreograph. Obwohl die Kommandosin englischer Sprache gerufen oder bessergesungen werden, sind Englischkenntnissenicht erforderlich.Squaretanz erfreut sich immer größererBeliebtheit, weil er an kein Alter gebunden istund die fließenden Bewegungen des Tanzesvon allen leicht erlernt werden können.Square-Dance in Welzheim richtet sich analle Tanzbegeisterten: Familien, Paare, undselbstverständlich auch Singles. Der Sommer-Folge-Kurs führt zur Graduation.Weitere Informationen sind zu erfragen beiGerd Reher, Tel.: 07183/949552freitags, 19.30-22.00 Uhr, ab Fr, 04.10.1316x, Gebühr: 66,00 EURWelzheim; Bürgerhaus, Alte Kantine,Silcherstraße, Eingang Industriestr. 60In Kooperation mitFort Friends Welzheim e.V.20927Square-DanceGrundkurs Teil 1Johannes PfeifferSquare Dance ist nicht nur ein internationalerVolkstanz, sondern vor allem Fitness purfür Körper und Geist. Und es ist Balsam fürdie Seele gegen den Stress der heutigen Zeit.Square Dance ist ein moderner Tanzsport,der allen Anforderungen der ganzheitlichenGesundheitsförderung und -erhaltung entspricht;geeignet für alle Altersklassen sowieSingles und Paare.Die Square-Dance-Figuren werden erlerntunter Anleitung eines Callers mit Unterstützungvon Tänzern aus dem Square DanceClub „Funny Stars e.V. - Schorndorf“.Kostenlose Schnupperabende: Open Housesam 24.09.2013 und 01.10.2013,jeweils 19.30 Uhr.Weitere Infos auch bei Conny RegnerTel.: 07181/252247 oder unterwww.funnystars.dedienstags, 19.30-21.30 Uhr, ab Di, 08.10.1315 x, Gebühr: 75,00 EURSchorndorf; DRK-Haus; Lortzingstr. 48Anmeldung nur bei der VHS Schorndorf20930Begegnung im Tanz –Mit mir selbst und anderenUta TabelTanz ist Lebensfreude, Körpersprache undSprache der Gefühle. Mit seinen verschiedenenTanzstilen eröffnet der Tanz unterschiedlicheMöglichkeiten, mit sich selbstund den anderen in Kontakt zu kommen: ...alleine tanzen, mit einem Partner oder einerPartnerin ... geführt werden und sich führenlassen ... in der Gruppe tanzen, im Kreis,durcheinander, weit auseinander oder auchenger beieinander ... mit und ohne Handfassungoder Körperkontakt ... feste einfacheSchritt- oder Bewegungsfolgen ... freies Tanzen... in der Reihe und aus der Reihe tanzen.Der Abend lädt ein zu erforschen, zu erprobenund zu erleben, wie Begegnungen einfach,wohltuend und stimmig gestaltet werdenkönnen.Bitte mitbringen: bequeme KleidungDonnerstag, 17.10.13, 20.00-21.30 Uhr1x, Gebühr: 11,50 EURSchorndorf; VHS, Atelier20932Folklore – Tanz – InfoabendWerner KöderAn diesem Abend können Sie kostenlos dasTanzbein schwingen. Falls Ihnen die Tänzegefallen und Sie Lust bekommen, in den Kurseinzusteigen, haben Sie die Möglichkeit, sicham Ende der Veranstaltung in die Anmeldelisteeinzutragen. Um den Parkettbodenund Ihre Beine zu schonen, sollten Sie bittebequeme, flache Schuhe mitbringen.Dienstag, 24.09.13, 20.00-21.30 Uhr1x, Gebühr: gebührenfreiSchorndorf; Albert-Schweitzer-Schule;Burgstraße 67; MusiksaalKeine Anmeldung erforderlich.20933Folklore-TanzWerner KöderWir tanzen durch die halbe Welt, überwiegenddurch Osteuropa und Israel.Auf Wunsch machen wir auch Abstecher inandere Länder. Neueinsteiger sind herzlichwillkommen. Ein Tanzpartner muss nicht mitgebrachtwerden. Bequeme, flache Schuhesind empfehlenswert.Am 24.09.2013 findet um 20.00 Uhr am selbenOrt ein kostenloser Infoabend statt (s.o.).dienstags, 20.00-21.30 Uhr, ab Di, 08.10.1312x, Gebühr: 68,00 EURSchorndorf; Albert-Schweitzer-Schule;Burgstraße 67; Musiksaal


Entspannung37Körpererfahrungentspannung, kÖRpeR-,eRfahRung, gesundheitfachbeReichsleiteRin:caRmen wiRth, t 20 07-21sekRetaRiat und anmeldung:sabine netzeR, t 20 07-24thomas scheufele, t 20 07-3130107Pomeranze & Co. –Die Familie der ZitrusdüfteGabriele WagnerEin duftiger Ausflug in den Süden - genau dasRichtige für die bevorstehenden trüben Tage!Zitrusdüfte sind stimmungsaufhellend undverbreiten gute Laune. Wir werden nicht nurdiese Düfte schnuppern, sondern auch einWohlfühl-Airspray herstellen sowie Taschentücherbeduften und unseren Händen einpflegendes Peeling mit Zitrusduft gönnen.Bitte mitbringen: Schreibzeug, Getränk, mittelgroßesGlas mit SchraubverschlussSamstag, 12.10.13, 14.00-17.00 Uhr1x, Gebühr: 14,00 EURzzgl. ca. 8,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; VHS, Raum 0330109RAM-KlangmeditationRainer WaldenmaierDie RAM-Klangmeditation ist eine geführteReise vom Zentrum der Erde bis ans Ende desUniversums. Auf Planetentöne gestimmteKlangschalen bewirken Resonanzen in denKraft- und Energiezentren unseres Körpers.Mit der mantrischen Silbe RAM laden wir dieseZentren auf und aktivieren sie. Indem wirdie Kraftzentren miteinander verbinden, könnenwir wieder in Kontakt mit unserem körperlichen,seelischen und geistigen Ursprungkommen. Die RAM-Klangmeditation kann zutiefer Entspannung führen, aus der die Teilnehmendenneue Kraft schöpfen.Bitte mitbringen: warme Socken, Decke, fallsvorhanden Meditationskissen, UnterlageSamstag, 09.11.13, 16.00-17.30 Uhr1x, Gebühr: 10,50 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei30110Faszinierende KlangschalenWorkshop für ErwachseneMargot HeideEntspannungspädagoginKlangschalen werden seit Jahrhunderten imHimalaja aus einer Messinglegierung vonHand getrieben. Mit einem Klöppel angeschlagenschwingen sie bis zu mehrerenMinuten lang. Sie hören im Workshop Interessantesüber Entspannung mit Klangschalenund Klangmassage, genießen Klangmeditationen,spüren die Vibrationen vonKlangschalen, bringen Schalen zum Singenund Klingen, erleben, wie angenehm es seinkann, in einer großen Klangschale zu stehenund lassen sich von den Klangschalen, ihrenKlängen und Schwingungen „verzaubern“.Bitte Decke, kleines Kissen und Socken mitbringen.Freitag, 11.10.13, 18.00-20.00 Uhr1x, Gebühr: 11,00 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei30114Dem inneren Klang lauschenEntspannung mit KlangschalenHanne StachViele Menschen leidenunter Hektik und Stressund sehnen sich nachRuhe und Besinnung.Deshalb ist es hilfreichund wohltuend, sichInseln zu schaffen, in denen wir wieder beiuns selbst ankommen und tiefe Entspannunggenießen können.Einfache Körperübungen zu Beginn helfen,den Alltag hinter uns zu lassen und uns wiederselbst wahrzunehmen.Dann machen wir uns mit den weichen Klängenvon Klangschalen vertraut, erfahren, wiesie im Körper wirken und lernen verschiedeneArten von Klangreisen kennen. Sie führenuns in tiefe innere Ruhe und Entspannung.Bitte mitbringen: warme, bequeme Kleidung,1-2 Decken und ein kleines Kissen.dienstags, 19.00-20.15 Uhr, ab Di, 05.11.133x, Gebühr: 30,00 EURSchorndorf; Praxis Stach, Marienstraße 4430116Wohlfühl-Entspannungs-TagSilvia Saida-GröschlEin Urlaubstag für Sie! - Einfach mal die Seelebaumeln lassen und relaxen. Mit Achtsamkeitund Ruhe sich selbst Gutes tun, bei sichankommen.Mit Meridian-Selbstmassagen die Energiebahnenin Fluss bringen und ausbalancieren.Teil-Massage zum Pflegen und Wohlfühlen.Mit Bewegung durch Tanz und leichten wohltuendenKörperübungen den Körper spüren.Klangschale und Naturklang-Instrumentesowie angeleitete Phantasie- und Körperreiseführen sie in andere, neue Sphären.Progressive Muskelentspannung, AutogenesTraining, Märchen und Meditation lassen Sieentspannen.Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warme(ABS-)Socken, Kissen, Decke, Vesper undGetränk, Thermoskanne, Schreibsachen.Sonntag, 10.11.13, 11.00-15.30 Uhr1x, Gebühr: 25,00 EURSchorndorf; VHS, AtelierIn Kooperation mit demLandratsamt Rems-Murr-Kreis.30117Stressbewältigungam ArbeitsplatzSilvia Saida-GröschlWas kann in Stress-Situationen helfen? Washilft Ihnen ganz persönlich?Im Seminar erfahren Sie Wissenswertes zuUrsache und Wirkung, den körperlichen undseelischen Reaktionen von Stress.Sie lernen lebenspraktische Methoden kennenund wenden diese an, aktivieren neueund bekannte Kompensationsmöglichkeitenund setzen Impulse zur Stressvermeidung.Unterstützen werden Sie dabei Übungen ausder Atemtherapie, Achtsamkeits-Übungen,Mental-Training, Körpertherapie, Brain-Gymund Eutonie.Bitte Schreibzeug mitbringen.Montag, 23.09.13, 18.30-20.00 UhrMontag, 30.09.13, 18.30-20.00 Uhr2x, Gebühr: 18,00 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang StadtbüchereiKlicken Sieuns an !www.vhs-schorndorf.de30119Nacken und SchulternentspannenAchtsameund sanfte BewegungsübungenUta TabelMit achtsamen undsanften Bewegungsübungen- unter anderemaus der psycho-physischenAtemarbeit, derFeldenkraismethode undder Eutonie - erfahren Sie, wie Verspannungenim Nacken und in den Schulternweniger werden. Der Abend gibt einen praktischenEinblick, auf welche Weise Entspannungsfähigkeitund eine entspannte kraftvolleStabilität im Nacken- und Schulterbereichgeschult werden können.Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Wolldecke,warme SockenDonnerstag, 14.11.13, 20.00-21.30 Uhr1x, Gebühr: 11,50 EURSchorndorf; VHS, AtelierIn Kooperation mit demLandratsamt Rems-Murr-Kreis.30120Entspannung für den RückenHilfen für den AlltagUta Tabel„Ich mache doch regelmäßigSport und dennochhabe ich immer wiederRückenverspannungen.Was soll ichtun?“ Mit sanften achtsamenBewegungsübungen - unter anderemaus der psycho-physischen Atemarbeit, derFeldenkraismethode und der Eutonie - erfahrenSie, wie Verspannungen im Rückenbereichweniger werden. Der Abend gibt einenpraktischen Einblick, auf welche Weise Entspannungsfähigkeitund eine entspannte undzugleich kraftvolle Stabilität im Rückengeschult werden können.Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Wolldecke,warme SockenDonnerstag, 28.11.13, 20.00-21.30 Uhr1x, Gebühr: 11,50 EURSchorndorf; VHS, Atelier30122Zeit der Ruhe –StressbewältigungAbendseminarIsolde Rau-MackZur inneren Ruhe finden und die Alltagsthemenloslassen ist eine Möglichkeit, Stresszu bewältigen. Wie dies praktisch möglichist, kann in diesem Abendseminar auf verschiedeneWeise geübt werden, z.B. mitanerkannten Entspannungsverfahren undanderen Elementen, die einen liebevollenUmgang mit Körper und Seele unterstützen.Es geht auch darum, zu verstehen, wie Stressentsteht, was uns von außen und von unserereigenen inneren Haltung her antreibt.Die kürzer werdenden Tage im Herbst undWinter bieten uns die Chance, mit Zeiten derRuhe zu beginnen und Kraft in der Ruhe zufinden.Bitte Decke, kl. Kissen, bequeme Kleidung,warme Socken und evtl. Schreibzeug mitbringen.Montag, 21.10.13, 19.00-22.30 Uhr1x, Gebühr: 14,00 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei30123Beim Tanzen die Seelesprechen lassen –Meditatives Tanzen im AdventIsolde Rau-MackDurch meditative Tänze, die ihren Ursprung inalten Volkstänzen, sakralen Tänzen oder neuerenChoreographien haben, werden Körper,Seele und Geist in positiver Weise angesprochen.Was innerlich anspricht, berührt dieSeele und kommt ins Bewusstsein, hilft, sichzu orientieren, zu ordnen und in Balance zukommen. In diesem Sinne regen Musik undTanz an, inne zu halten, zur Ruhe zu kommen,die Seele sprechen zu lassen und Kräftezu sammeln. Eingeladen sind alle, die Freudean Tanz und Bewegung haben und sich aufdiese Weise auf Advent und Weihnachteneinstimmen wollen.Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.Bitte mitbringen: flache Schuhe und bequemeKleidung.Samstag, 07.12.13, 14.00-18.00 Uhr1x, Gebühr: 14,50 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang Stadtbücherei30125Progressive Muskelentspannungfür AnfängerMargot HeideProgressive Muskelentspannung(PME) ist einbewährtes Entspannungsverfahren,das vonE. Jacobson entwickeltwurde. Diese sehr leichterlernbare Methode fördert die Körperwahrnehmung.Im Wechsel zwischen Anspannenund Entspannen verschiedener Muskelgruppenwird die jeweilige Körperspannungbewusst wahrgenommen, körperliches undseelisches Wohlbefinden werden somit intensivverstärkt. Sie lernen die Grundformen undverschiedene Kurzformen der PME kennen,machen Erfahrungen mit Anspannung undEntspannung und erhalten so Lebensfreudeund Gesundheit.Bitte mitbringen: kleines Kissen, Decke, warmeSocken, Getränkedienstags, 18.00-19.30 Uhr, ab Di, 08.10.137x, Gebühr: 45,50 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang StadtbüchereiIn Kooperation mit derAOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.30126Progressive Muskelentspannungfür FortgeschritteneMargot HeideFür Menschen, die ihrePME- Erlebnisse vertiefenoder auffrischen möchten.Wir üben im Kurs dieGrundform und verschiedeneKurzformen der ProgressivenMuskelentspannung im Liegenoder Sitzen.Bitte mitbringen: Decke und kleines Kissen.dienstags, 18.00-19.30 Uhr, ab Di, 14.01.145x, Gebühr: 32,50 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei


38KörpererfahrungYogaKurse in denAußenstellenAusführliche Informationenab Seite 6630127Autogenes Trainingfür AnfängerMargot HeideAutogenes Training (AT)wurde von Prof. J. H.Schultz entwickelt und invielen wissenschaftlichenArbeiten überprüft. Es hatsich im Rahmen derGesundheitsvorsorge und bei der Behandlungvon Krankheiten bewährt. AT ermöglicht denTeilnehmenden, sich selbst zu entspannen undihr körperliches und seelisches Wohlbefindenpositiv zu beeinflussen. Diese Fähigkeit zurSelbstentspannung und Selbstbeeinflussungbesitzt jeder Mensch. Im Kurs bauen dieÜbungsschritte aufeinander auf, so dass sichjeder auf Entspannung einlassen kann. DerLernprozess verläuft sehr individuell. AT lässtsich leicht in den Alltag integrieren. Bei täglicherÜbung bietet es die Möglichkeit, mitStress besser fertig zu werden und stressbedingtenBeschwerden vorzubeugen.Bitte mitbringen: kleines Kissen, Decke, warmeSocken, Getränkedienstags, 19.45-21.00 Uhr, ab Di, 08.10.137x, Gebühr: 38,00 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang StadtbüchereiIn Kooperation mit derAOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.30128Autogenes Trainingfür FortgeschritteneMargot HeideDer Kurs richtet sich anMenschen, die ihre AT-Erlebnisse vertiefen oderauffrischen möchten. Eswerden bereits erlernteGrundkenntnisse mitSchulter-, Nacken- und Gesichtsentspannungvertieft, mögliche AT-Kurzformen vorgestelltund in entspannender Atmosphärewiederholt und geübt.Bitte Decke, kleines Kissen und evtl. warmeSocken mitbringen.dienstags, 19.45-21.00 Uhr, ab Di, 14.01.145x, Gebühr: 27,50 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei30173Befreien Sie IhrenNacken und Ihren Schultergürtelmit der Feldenkrais ® -MethodeIsabelle BichotDie Feldenkrais ® -Methode ist für jeden zu -gänglich - unabhängig von Alter, Geschlechtoder körperlicher Verfassung. Ihr Ziel ist dieWiederentdeckung der Bewegungsmöglichkeitendes eigenen Körpers. Nicht Größe oderAusmaß einer Bewegung sind ausschlaggebend,sondern das Lernen der Bewegung ansich über deren bewusstes Erleben. Durchunterschiedliche behutsame Bewegungendes Schultergürtels und weiterer Körperteilekönnen sich Verspannungen lösen, verlorengeglaubte Bewegungen können wiederentdecktwerden. Die Beweglichkeit des Schultergürtelshat unmittelbaren Einfluss auf dieVerspannungen im Nacken und im Rücken.Bitte mitbringen: Bequeme warme Kleidungen,Socken, Unterlage und /oder Decke, KissenSamstag, 19.10.13, 14.00-17.00 Uhr1x, Gebühr: 15,00 EURSchorndorf; VHS, Atelier30174Entdecken SieIhren Beckenbodenmit der Feldenkrais ® -MethodeIsabelle BichotDer Beckenboden wird in unserer Gesellschaftoft vernachlässigt - zum Teil auch „tabuisiert“.Er spielt jedoch eine große Rolle, denn hier inunserer Körper-Mitte befindet sich viel Kraft!Oft haben Rückenschmerzen, Schwächegefühle,Inkontinenz, sexuelle Verspannungenoder auch Stimmungsschwankungen ihreQuelle im uns unbekannten Beckenboden -sei es, weil er zu schwach oder (unbewusst)zu verspannt ist. Bitte mitbringen: Bequemewarme Kleidungen, Socken, Unterlage und/oder Decke, KissenSamstag, 16.11.13, 14.00-17.00 Uhr1x, Gebühr: 15,00 EURSchorndorf; VHS, Atelier30132Chakren – Energiezentrenunseres KörpersRegine CarlAn diesen beiden Abenden erfahren Sie, wasChakren sind und was sie für uns und unserenKörper bedeuten. Sie lernen die 7 Hauptchakrenkennen, die für ganz bestimmteBereiche der körperlichen Gesundheit sowieder seelisch-geistigen Vorgänge in unseremKörper verantwortlich sind.Wenn einzelne oder mehrere Chakren „blockiert“oder gestört sind, entstehen körperlicheoder psychische Symptome. Sie erfahren,wie bestehende Blockaden positiv beeinflusstwerden können und auf welche Weisevorgebeugt werden kann.Ergänzt werden die Infos durch Körperwahrnehmungs-und Atemübungen sowie eineChakren-Meditation und Klänge.Bitte mitbringen: Unterlage, Decke, bequemeKleidung, Getränkmittwochs, 19.30-21.00 Uhr, ab Mi, 16.10.132x, Gebühr: 14,50 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang StadtbüchereiIn Kooperation mit demLandratsamt Rems-Murr-Kreis30133Lachen ist eine ansteckendeGesundheit!Lach-Yoga nach Dr. Madan Kataria –zum KennenlernenRegine CarlWenn wir uns bereits morgens im Spiegelanlächeln, werden im Gehirn Stoffe freigesetzt,die uns den Tag entspannter undzugleich energievoller beginnen lassen. Auchwenn wir manchmal „nichts zu lachen“haben, ist Hasya-Yoga ein sanftes Bewegungs-und Entspannungstraining, das geradein schwierigen Momenten hilft.Lach-, Klatsch-, Dehn- und Streckübungenwechseln sich ab mit Atem- und Körperwahrnehmungsübungen.Mudras und Entspannungselementehelfen, den Alltag positiverzu bewältigen, schwierige Lebens- undAlltagssituationen entspannter anzugehen.Sie stärken den gesamten Organismus, dasImmunsystem und das Selbstbewusstsein,regen die „grauen Zellen“ an und machengute Laune.Lach-Yoga ist geeignet für Jung und Alt, Dickund Dünn, Groß und Klein und erfordertkeine Vorkenntnisse.Bitte mitbringen: Unterlage, Decke, bequemeKleidung, GetränkMittwoch, 16.10.13, 10.00-11.15 Uhr1x, Gebühr: 8,00 EURSchorndorf; VHS, Atelier30136Vinyasa-Power-Yoga am MorgenHeike WeberBewegungen und Atmung miteinander imFluss zu verbinden, ist das Ziel des Power-Yoga. Der Sonnengruß macht fit für den Tag,verschiedene Balance- und Halteübungenstabilisieren und stärken den Körper.Mit der Atemtechnik beruhigen wir unserenGeist und erreichen somit die Vereinigungvon Körper, Geist und Seele.Durch die Meditation finden wir zu Ausgeglichenheitund Zufriedenheit.Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Handtuch,falls vorhanden Yoga-Matte.mittwochs, 9.00-10.00 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, Gebühr: 62,50 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang Stadtbücherei30142Yogafür alle Frühaufsteher/innenSylvia BreitenbacherYoga am Morgen wirkt sich positiv auf dengesamten Tag aus: Ob bei der Arbeit oder zuHause - den Herausforderungen des Alltagskann gelassener und energievoller begegnetwerden.In diesem Kurs werden keine extremen Körperstellungen,sondern vorwiegend einfacheYogaübungen praktiziert, sowohl Anfängerals auch Geübte sind willkommen. DieYogalektionen bestehen aus Energie- undLichtübungen, einfachen Atemübungen,Asanas (Körperstellungen), Mudras sowieKonzentrations- und Entspannungsübungen.Sowohl die körperlichen als auch geistigenWirkungen werden erläutert.Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Socken,Unterlage und Decke.dienstags, 7.15-8.15 Uhr, ab Di, 01.10.1315x, Gebühr: 68,00 EURSchorndorf; VHS, AtelierKein Kurs am 17.12.13.Praxis für Psychotherapieund EntspannungPsychologische Beratung• Ängste, Traumata• Psychosomatik• Phobien, Panikattacken• Stress, Burn-out• Ess- und Schlafstörungen• EheproblemeRaffaella GrimmeisenHeilpraktikerin fürPsychotherapieEntspannungstherapeutinMental Coach71384 Weinstadt 07151 / 487411www.raffaella-grimmeisen.deinfo@raffaella-grimmeisen.de30130Die Fünf Tibeter ® – eine Körpermeditationfür jeden TagSilke ZörnerLizenzierte Fünf Tibeter ® -TrainerinFünf einfache, dynamischeÜbungen, abgeleitetaus dem klassischenYoga, bringen uns Ruheund Kraft für den Alltag.Die Kombination aus be -wusster Bewegung und einer ruhigen, tiefenAtmung ist der Schlüssel zu der wunderbarenWirkung dieser kraftvollen Übungen.Sie aktivieren die Selbstheilungskräfte, steigernKörpergefühl, Selbstbewusstsein undgute Laune und halten uns innerlich wieäußerlich jung und fit. Dieser Wochenendkurswendet sich an Anfänger und Fortgeschrittene.Die richtige Durchführung derÜbungen wird genau angeleitet. Wir nehmenuns Raum und Zeit zum Praktizieren, fürergänzende Körper- und Atemerfahrungen,Entspannung und Austausch untereinander.Die Namen „Tibeter“ ® und die Fünf „Tibeter“ ®sind geschützt. Die Verwendung erfolgt hiermit freundlicher Genehmigung des Dachverbandes.Der Dachverband ist nicht Veranstalterder angebotenen Kurse.Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warmeSocken, ausreichend Trinkwasser, kleiner Snack.Samstag, 19.10.13, 14.00-18.00 UhrSonntag, 20.10.13, 14.00-17.00 Uhr2x, Gebühr: 40,50 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei30134Lachen ist eineansteckende Gesundheit!Lach-Yoga nach Dr. Madan KatariaRegine CarlBitte mitbringen: Unterlage, Decke, bequemeKleidung, Getränkmittwochs, 10.00-11.15 Uhr, ab Mi, 06.11.134x, Gebühr: 24,50 EURSchorndorf; VHS, Atelier30140Yoga für alleSylvia BreitenbacherYoga ist keine Theorie oder bloße Sportübung,sondern ein praktischer Lebensweg- denn durch regelmäßiges Üben können wiretwas in unserem alltäglichen Leben bewirken.Statt extremer Körperstellungen werdendaher vor allem einfache Yogaübungenpraktiziert und sowohl deren körperliche alsauch geistige Wirkungen erläutert. WesentlicheBestandteile des Kurses sind EnergieundLichtübungen, einfache Atemübungen,Asanas (Körperstellungen), Mudras sowieKonzentrations- und Entspannungsübungen.Der Kurs ist für Anfänger und Wiedereinsteigergeeignet.Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Socken,Unterlage und Decke.montags, 18.00-19.15 Uhr, ab Mo, 30.09.1314x, Gebühr: 79,50 EURSchorndorf; VHS, AtelierKein Kurs am 16.12.13.30141Yoga für alleSylvia BreitenbacherBitte mitbringen: bequeme Kleidung, Socken,Unterlage und Decke.montags, 19.30-21.00 Uhr, ab Mo, 30.09.1314x, Gebühr: 90,00 EURSchorndorf; VHS, AtelierKein Kurs am 16.12.13.


Yoga39Qi Gong30143Yoga für alleSylvia BreitenbacherBitte mitbringen: bequeme Kleidung, Socken,Unterlage und Decke.dienstags, 8.30-10.00 Uhr, ab Di, 01.10.1315x, Gebühr: 95,00 EURSchorndorf; VHS, AtelierKein Kurs am 17.12.13.30138Hatha-Yogafür Anfänger/innen und FortgeschritteneElfriede HoferYoga ist ein ständiger innerer Vorgang undfördert so die Entfaltung des ureigenstenPotenzials.Wesentliche Bestandteile des Kurses sindAtemübungen, Körperstellungen (Asanas),Mudras, Konzentrations- und Entspannungsübungen.Insgesamt verhelfen uns dieÜbungen zu mehr körperlicher und geistigerAusgeglichenheit sowie innerer Ruhe.Der Kurs ist geeignet für Neueinsteiger undFortgeschrittene.Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warmeSocken und Deckemontags, 9.00-10.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1314x, Gebühr: 94,00 EURSchorndorf; VHS, Atelier30145YogaAtmen – Bewegen – EntspannenRenate ReinhardtYoga ist ein ständiger innerer Vorgang undfördert so die Entfaltung des ureigenstenPotenzials. Wesentliche Bestandteile desKurses sind Atemübungen, Körperstellungen(Asanas), Mudras, Konzentrations- und Entspannungsübungen.Insgesamt verhelfen uns die Übungen zumehr körperlicher und geistiger Ausgeglichenheitsowie innerer Ruhe.Der Kurs ist geeignet für Neueinsteiger undFortgeschrittene.Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warmeSocken, Decke und Matte.montags, 18.30-19.45 Uhr, ab Mo, 07.10.1312x, Gebühr: 67,50 EURGrunbach; Altes Rathaus30146YogaAtmen – Bewegen – EntspannenRenate ReinhardtBitte mitbringen: bequeme Kleidung, warmeSocken, Decke und Matte.do, 18.15-19.45 Uhr, ab Do, 10.10.1312x, Gebühr: 81,00 EURSchorndorf; VHS, Atelier30147Yoga – Atemachtsamkeit, Körperübungen,LoslassenGabriele ZieglerDie Körperübungen werden in Verbindungmit dem Atem langsam und achtsam ausgeführt.Wir erweitern unsere Beweglichkeit,entwickeln Stabilität, Widerstandskraft, Willens-und Nervenkraft. Das Ankommen imAugenblick schenkt uns Ruhe und Gelassenheitund führt uns zu mehr Achtsamkeit.Der Kurs ist sowohl für Anfänger als auchFortgeschrittene geeignet.Er findet im Eurhythmieraum der Freien WaldorfschuleEngelberg, Rudolf-Steiner-Weg 4in Winterbach-Engelberg statt. Am erstenKurstag treffen wir uns pünktlich zu Kursbeginnam Haupteingang bei der oberenWendeplatte. Bitte mitbringen: bequemeKleidung und warme Socken, Matte, Deckeevtl. Kissendo, 18.30-19.45 Uhr, ab Do, 10.10.138x, Gebühr: 55,50 EURzzgl. 2,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werden.Winterbach; Waldorfschule Engelberg;Rudolf-Steiner-Weg 4; EurhythmieraumKlicken Sieuns an !www.vhs-schorndorf.de30148Hatha-YogaBrigitte BeehMit einfachen Übungen und Bewegungsfolgenschöpft unser Körper Lebenskräfteund wird beweglicher. Die Yoga-Atmunghilft uns, unseren Geist zu zentrieren unddamit unsere innere Kraft zu sammeln undin unsere Mitte auszurichten. Wir gelangenzu mehr Gelassenheit, Ausgeglichenheit undWohlbefinden.Bitte mitbringen: Matte, Decke, Kissen,bequeme Kleidung und warme Socken.montags, 19.00-20.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1310x, Gebühr: 69,50 EURRudersberg-Steinenberg;Altes Pfarrhaus, AdelbergstubeKein Kurs am 14.10. & 21.10.1330149Hatha-YogaBrigitte BeehBitte mitbringen: Matte, Decke, Kissen, be -queme Kleidung und warme Socken.dienstags, 18.00-19.30 Uhr, ab Di, 24.09.1310x, Gebühr: 77,00 EURRudersberg-Oberndorf;Ev. Gemeindehaus, Bergstr. 1Kein Kurs am 15.10. & 22.10.1330151Yoga und TiefenentspannungAnita ConzAn- und Entspannung sind Teil unseres Seins.Im Kurs üben wir, diesen Wechsel bewusstwahrzunehmen. Übungen aus dem Yogaund Somatic sowie Yoga Nidra (Tiefenentspannung)sind sehr wirkungsvolle Methoden,die dem Körper zu mehr Vitalität undBeweglichkeit und dem Geist zu einer größerenRuhe verhelfen. Vielen gesundheitlichenProblemen kann auf diese Weise vorgebeugtbzw. entgegengewirkt werden, unser Alltaglässt sich leichter meistern.Bitte mitbringen: Zwei Decken, Kissen oderKnierolle, Socken, bequeme Kleidung.dienstags, 16.30-18.00 Uhr, ab Di, 24.09.139x, Gebühr: 62,00 EURSchorndorf; VHS, AtelierIn Kooperation mit derAOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.30153Yoga für Entspannung undGesundheitManfred HarschWir finden unsere innere Harmonie durchEntspannung und Loslassen. Unterstütztdurch Atemübungen und angenehme, wohltuendeKörperübungen wird die Beweglichkeitdes Körpers verbessert. Innere Organe,Drüsensystem und Kreislauf werden positivbeeinflusst.Wir stärken dadurch unseren Körper, Geistund unser Selbstbewusstsein. Dieser Kurs istfür Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßengeeignet.Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warmeSocken, Decke, evtl. Kissenmittwochs, 16.30-17.45 Uhr, ab Mi, 25.09.1314x, Gebühr: 70,00 EURSchorndorf; VHS, Atelier30155YogaMarianne DaiberYoga ist ein Weg zu sich selbst, zu tieferemBewusstsein und größerer Achtsamkeit.Durch Meditation (stilles Sitzen), Körperübungen(Asanas) und den Umgang mitdem Atem (Pranayama) erleben wir Körperund Seele auf neue Weise und es kann immermehr innerer Raum entstehen.Körperliche und seelische Blockaden könnensich lösen.Bitte mitbringen: Sitzkissen und bequemeKleidung.mittwochs, 18.15-19.45 Uhr, ab Mi, 06.11.1310x, Gebühr: 68,00 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei30156YogaMarianne DaiberBitte mitbringen: Matte, Sitzkissen, bequemeKleidung.mittwochs, 19.45-21.15 Uhr, ab Mi, 06.11.1310x, Gebühr: 68,00 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang StadtbüchereiIn Kooperation mit derAOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.Qi Gongfür Seniorinnen und SeniorenDurch sanfte Bewegungen 100 Krankheitenvertreiben, heißt es im Qi Gong,einer Bewegungskunst aus China. Einfache,langsam geführte Bewegungenhelfen unserem Geist, in unserer Mittezur Ruhe zu kommen.Wir werden entspannter und gelassener.Unsere Lebensenergie kann wiederbesser fließen, der Körper wird besserdurchblutet und wir fühlen uns wohler.Durch regelmäßiges Üben kann dies imLaufe der Zeit durchaus erreicht werden.Anhand von einfachen Übungen imStehen oder Sitzen erfahren wir, wasQi Gong will und was es von Gymnastikunterscheidet. Bitte bringen Siebequeme Hosenkleidung und Schuheoder warme Socken mit.In Kooperation mit dem Marienstift30158Qi Gongfür Seniorinnen und SeniorenHanne StachBitte mitbringen: bequeme Kleidungmontags, 8.45-9.45 Uhr, ab Mo, 30.09.1312x, Gebühr: 71,50 EURSchorndorf; Marienstift;Joh.-Phil.-Palm-Straße 44;Kein Kurs am 09.12.1330159Qi Gongfür Seniorinnen und SeniorenHanne StachBitte mitbringen: bequeme Kleidungmontags, 9.45-10.45 Uhr, ab Mo, 30.09.1312x, Gebühr: 71,50 EURSchorndorf; Marienstift;Joh.-Phil.-Palm-Straße 44;Kein Kurs am 09.12.13Kennen Sie Qi Gong – die langsamenBewegungen, die viele Chinesen morgensüben? Es sind einzelne, leicht zulernende Bewegungen, die uns helfen,in einen inneren Zustand der Ruhe undGelassenheit zu kommen.Eine gute Art, den Tag zu beginnen!30161Qi Gong – die 8 BrokateUte RiegerBitte mitbringen: bequeme Hosenkleidung,Turnschuhe oder Sockendonnerstags, 18.30-19.30 Uhr,ab Do, 26.09.1310x, Gebühr: 64,50 EURWelzheim; Christian-Bauer-Mensa, OG30163Qi Gong – die 8 Brokatefür Frühaufsteher/innenEntspannt in den Alltag(auch für Anfänger/innen)Hanne StachBitte mitbringen: bequeme Hosenkleidungund Turnschuhe oder Socken.freitags, 7.30-8.30 Uhr, ab Fr, 11.10.136x, Gebühr: 36,00 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiKein Kurs am 25.10.1330164Qi Gong – die 8 Brokatefür Anfänger/innenHanne StachBitte mitbringen: bequeme Hosenkleidungund Turnschuhe oder Socken.freitags, 10.30-11.30 Uhr, ab Fr, 11.10.1312x, Gebühr: 71,50 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiKein Kurs am 25.10.13In Kooperation mit derAOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.30165Qi Gong – die 8 Brokateund andere Übungenfür FortgeschritteneHanne StachIn dieser Gruppe werden die Kenntnisse der8 Brokate vorausgesetzt. Darauf aufbauendlernen und vertiefen wir auch andereÜbungsfolgen wie die 15 Ausdrucksformendes Tai Chi - Qi Gong und Schritte aus demSpiel der 5 Tiere.Bitte mitbringen: bequeme Hosenkleidungund Turnschuhe oder Socken.freitags, 8.30-9.30 Uhr, ab Fr, 11.10.1312x, Gebühr: 71,50 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiKein Kurs am 25.10.1330166Qi Gong – die 8 Brokateund andere Übungenfür FortgeschritteneHanne StachBitte mitbringen: bequeme Hosenkleidungund Turnschuhe oder Socken.freitags, 9.30-10.30 Uhr, ab Fr, 11.10.1312x, Gebühr: 71,50 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiKein Kurs am 25.10.1330168Qi Gong – Lohan StilFür Anfänger/innen und FortgeschritteneSiegrun GollerQi Gong ist ein Bestandteil der chinesischenMedizin und bedeutet übersetzt „Energiearbeit“.Durch langsame, abgestufte Bewegungsabläufeund bestimmte Körperhaltungenwerden energetische Prozesse desKörpers reguliert und unsere Vitalenergieangeregt. Dies stärkt die Gesundheit, stabilisiertdas Nervensystem, lockert Verspannungen,löst Stress und steigert das allgemeineWohlbefinden. Im Kurs wird ein freies QiGong, das Lohan-Qi Gong nach GroßmeisterHong Li Yuan, Stuttgart, geübt, dessen Erfolgsich schon in der ersten Stunde einstellt: Wirspüren den Neugewinn von Energie.Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, leichteHallenturnschuhe und Handtuch.mittwochs, 19.00-20.00 Uhr, ab Mi, 25.09.1316x, Gebühr: 76,50 EURSchorndorf-Weiler; Reinhold-Maier-Schule;Kärntner Str. 1


40Tai ChiGesundheit Arzt-Patienten-Forum30169Tai Chi – Chen Stilfür Anfänger/innenSiegrun GollerTai Chi ist Meditation in der Bewegung. Dieruhigen und dynamischen Figuren und Bewegungenbringen Energie zum Fließen.Durch Spannung und Entspannung, durchStandhalten und Nachgeben, durch Weichheitund Härte wird Yin-Yang Energie bewegt,ins Gleichgewicht gebracht.In der Mitte sammeln, aus der Mitte handeln,Balance halten. Körper und Geist gelangenins Gleichgewicht.Diese Harmonie von Yin-Yang Energie empfindenwir als Ausgeglichensein und Wohlbefinden.Die Schönheit einer Figur ist Ausdruck derGesamtheit, der Harmonisierung von Körper,Geist und Seele.Bitte mitbringen: bequeme Kleidung undleichte Hallenturnschuhe.montags, 20.50-21.50 Uhr, ab Mo, 23.09.1316x, Gebühr: 76,50 EURSchorndorf; Kindertagesstätte Wirbelwind,Augustenstraße 10Turnhalle30170Tai Chi – Chen Stil –Vertiefung der Formfür FortgeschritteneSiegrun GollerBitte mitbringen: bequeme Kleidung undleichte Hallenturnschuhe.montags, 19.45-20.45 Uhr, ab Mo, 23.09.1316x, Gebühr: 76,50 EURSchorndorf; Kindertagesstätte Wirbelwind,Augustenstraße 10Turnhalle30171Tai Chi – Peking Formfür Anfänger/innenSiegrun GollerTai Chi, ursprünglich eine Kampfkunst, hatheute eine neue Bedeutung erlangt. Zumeinen ist Tai Chi Bewegungskunst undGesundheitsübung, zum andern eine Meditationin Bewegung.Ästhetik pur ist die Bewegungsanmut dieserSportart. Langsame, weiche, fließendeBewegungen führen im Einklang mit demnatürlichen Atemrhythmus und den Bewegungsmöglichkeitender Ausübenden zuinnerer Ruhe, Ausgeglichenheit, Konzentrationund Ausdauer. Regelmäßig praktiziertweckt Tai Chi die inneren Kräfte des Körpersund bringt sie zum Fließen. So erfährt manKraft ohne Anspannung und Geschmeidigkeitohne Härte.Der Körper wird anmutig undleicht beweglich.In diesem Kurs lernen Sie die ersten 12Figuren der Peking-Form, die insgesamt aus24 Figuren besteht.Bitte mitbringen: bequeme Kleidung undleichte Hallenturnschuhe.mittwochs, 20.05-21.05 Uhr, ab Mi, 25.09.1316x, Gebühr: 76,50 EURSchorndorf-Weiler; Reinhold-Maier-Schule;Kärntner Straße 130172Tai Chi – Peking Form –Vertiefung der Formfür FortgeschritteneSiegrun GollerBitte mitbringen: bequeme Kleidung undleichte Hallenturnschuhe.dienstags, 20.00-21.00 Uhr, ab Di, 24.09.1316x, Gebühr: 76,50 EURSchorndorf; Fröbelschule;Rainbrunnenstraße 24; Turnhalle30405Führung durch denHistorischen Apothekenkellerder Gaupp’schen Apothekemit anschließender SalbenherstellungPeter GammSteigt man die Stufen in den HistorischenApothekenkeller der Gaupp’schen Apothekehinab, so ist das wie eine Zeitreise in vergangeneJahrhunderte.Neben prächtigem Apothekenmobiliar findensich hier viele alte Apothekengefäße,Bücher, Vasen, Schriftstücke und Anekdotenaus früheren Zeiten.Die Herstellung der Schorndorfer Lakritzewird dabei ebenso erklärt, wie das berühmtePillendrehen des Apothekers.Nach der Führung wird eine eigene Salbe vonHand nach traditioneller Rezeptur hergestellt.Die Rezeptur ist ganz mit natürlichen Inhaltsstoffenund eignet sich prima für die Pflegeder trockenen Haut.Donnerstag, 13.02.14, 14.30-16.30 Uhr1x, Gebühr: 14,00 EUR inkl. nostalgischerBlechdose mit Schorndorfer LakritzenSchorndorf; Gauppsche Apotheke,Oberer Marktplatz 130407Hinter die Kulisseneiner Chirurgie geblicktExkursion zur Klinik für Orthopädieund Unfallchirurgie Bad CannstattDr. Patrik ReizeDas Wort „Chirurgie“ kommt aus demGriechischen, es bedeutet „handwerklicheKunst“ und ist ein medizinisches Fachgebiet.Ein „Chirurg“ ist, wörtlich übersetzt, ein„Handarbeiter“, der Krankheiten behandeltdurch Operationen, also mittels manuelleroder instrumenteller Einwirkung auf denKörper des Patienten.Es ist überliefert, dass schon seit der Steinzeitund der Antike chirurgische Eingriffe vorgenommenwurden, später, bei den Ägypternund Römern mit eigens für diesen Zweckbestimmten Werkzeugen. Die Einführung derNarkose Mitte des 19. Jahrhunderts leitete inder Geschichte der Chirurgie insofern eineWende ein, als sich nun die zur Verfügungstehende Operationszeit verlängern ließ.Seit den 1990er Jahren etablierte sich dieMethode der minimal-invasiven Chirurgie;dabei werden Patienten endoskopisch ohnegrößere Schnitte operiert, der Chirurg arbeitetper Bildschirm, mit indirekter Bedienungder Geräte.Ein Blick hinter die Kulissen der chirurgischenAbteilung des Klinikums für Orthopädie undUnfallchirurgie Bad Cannstatt macht Sie mitden modernsten Arbeitsmethoden von heutevertraut.Dr. Patrik Reize, ärztlicher Direktor der Klinikund seit mehreren Semestern auch Referentan der Volkshochschule Schorndorf, gibtkonkrete Einblicke in das diffizile Handwerkdes Chirurgen.An eine theoretische Einführung in seineArbeit schließt sich ein praktischer Teil an: Siehaben die - seltene - Möglichkeit, selbst chirurgischtätig zu werden wie beispielsweisebeim Operieren eines (Kunst-)Knies.Donnerstag, 13.02.14Treffpunkt: 14.50 Uhr Foyer des KlinikumsStuttgart für Orthopädie und Unfallchirurgie- Krankenhaus Bad Cannstatt,Prießnitzweg 24, StuttgartEnde der Veranstaltung: gegen 17 Uhr1x, Gebühr: 8,00 EUREigene Anreise!Anmeldung nur bei der VHS SchorndorfIn Kooperation mit derVHS Unteres Remstal.Leben im KSP-Domizilim GesundheitszentrumMartin KleinschmidtMan kann auf alles verzichten.Nur nicht auf das Gefühl,zuhause zu sein.Bei zwei Führungen können Interessiertedie besondere Lebens-Atmosphäre imDomizil kennen lernen.Das Domizil ist die stationäre Pflegeeinrichtungder Kranken- und Seniorenpflege(KSP) im Gesundheitszentrumbeim Schorndorfer Krankenhaus.Telefonische Anmeldung direkt beiKranken- und Seniorenpflege (KSP)Telefon 0 71 81/92 99 84Mi, 16.10.2013, 15.00-16.00 Uhr,gebührenfreiMi, 15.01.2014, 15.00-16.00 Uhr,gebührenfreiSchorndorf; Gesundheitszentrum KSPY30439Lebenslust statt Blasenfrust –Alles zum Thema InkontinenzArzt-Patienten-ForumDr. Aynur CekiciIn diesem Vortrag werden Sie rund um das Tabuthema„Inkontinenz und Senkung“ fachkundiginformiert.Sie erhalten Informationen zur Diagnostiksowie zu konservativen und operativen Therapiemöglichkeiten.Im Anschluss ist Raumfür Fragen und Diskussion. Dr. Aynur Cekiciist Oberärztin an der Frauenklinik des Rems-Murr-Klinikums in Schorndorf.Donnerstag, 26.09.13, 18.30-20.00 Uhr1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiIn Kooperation mit derAOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.(Für AOK-Versicherteist die Veranstaltung kostenfreigegen Vorlage der AOK-Versichertenkarte).30411Orthopädische FußerkrankungenArzt-Patienten-ForumDr. Patrik ReizeJedes Jahr läuft der Mensch ca. 3500 km.Mit 65 Jahren hat er circa sechsmal die Erdeumrundet. Verschleißprobleme sind deshalbvorprogrammiert. Das Längs- und Quergewölbeflachen ab und es kommt zu Senk- undSpreizfüßen mit Hallux valgus, Hallux rigidus,Hammer- und Krallenzehen. Das Verständnisfür die orthopädischen Fußerkrankungenist teilweise noch nicht weit verbreitet undvielfach werden nur reflektorisch Einlagenverschrieben, die dann wenig oder gar keineLinderung bringen.In dem Vortrag werden die einzelnen orthopädischenKrankheitsbilder des Fußes undderen Ursachen vorgestellt, außerdem werdendie Therapiealternativen besprochen.Neben den konservativen Maßnahmen wirdauch auf die operativen Möglichkeiten eingegangen.Im Anschluss besteht die Möglichkeit,Fragen zu stellen.Der Referent Dr. med. Patrik Reize ist ÄrztlicherDirektor der Klinik für Orthopädie undUnfallchirurgie des Klinikums Stuttgart.Donnerstag, 10.10.13, 18.30-20.00 Uhr1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiIn Kooperation mit derAOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.(Für AOK-Versicherteist die Veranstaltung kostenfreigegen Vorlage der AOK-Versichertenkarte).30413Osteoporose – Hilfe zur SelbsthilfeArzt-Patienten-ForumDr. Jürgen NothwangDie Osteoporose ist eine, das gesamte Skelettsystembetreffende Erkrankung, die durcheine niedrige Knochenmasse und eine Ausdünnungder Knochenstruktur gekennzeichnetist. Folge dieser Knochenschwächungist eine erhöhte Knochenbrüchigkeit, dieselbst bei banalen Sturzereignissen, aberauch spontan Knochenbrüche begünstigt.Eine „manifeste“ Osteoporose liegt dannvor, wenn bereits einzelne oder mehrereKnochenbrüche in Folge dieser Knochenveränderungaufgetreten sind. Durch einespezielle Messmethode, die DXA-Messung,kann eingeschätzt werden, inwieweit dieKnochenmasse bei Betroffenen im Vergleichzu Gesunden herabgesetzt ist. Während dasErkrankungsrisiko bei Männern nach wie vorschlecht eingeschätzt werden kann, liegt esbei Frauen nach der Menopause ab dem 55.Lebensjahr bei 7 % und erhöht sich bis zum80. Lebensjahr auf 19%. Der Vortrag beschäftigtsich mit den Ursachen und Auswirkungender Osteoporose, geht auf Möglichkeiten zurVerhütung ein und gibt Hilfen zur Selbsthilfeim Umgang mit dieser häufigen Erkrankung.Dr. Nothwang ist Chefarzt für Orthopädieund Unfallchirurgie am Rems-Murr-Klinikumin Schorndorf.Donnerstag, 17.10.13, 18.30-20.00 Uhr1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiIn Kooperation mit derAOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreisund dem Landratsamt Rems-Murr-Kreis.(Für AOK-Versicherteist die Veranstaltung kostenfreigegen Vorlage der AOK-Versichertenkarte).30415Pflege zu Hause- schaffen wir das?Apotheker-Patienten-ForumErich Poppe, Christine KoppBei diesem Vortrag möchten wir gern denpflegenden Angehörigen Informationengeben zu den Fragen: Pflegestufe, von welchenStellen erhalte ich noch Unterstützung,Hilfsmittel zur Pflege, die den Pflegealltagerleichtern können und noch weitere Fragen,die Betroffene interessieren.Mittwoch, 06.11.13, 18.00-19.30 Uhr1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; Marktplatz 8, Apothekergässle,Seminarraum der Palm‘schen ApothekeKurse in denAußenstellenAusführliche Informationenab Seite 66


Arzt-Patienten-Forum4130417Palliativmedizin amKrankenhaus SchorndorfArzt-Patienten-ForumDr. Fotios KefalianakisDie Palliativmedizin beschäftigt sich mit derBegleitung und Unterstützung von Patientenund deren Angehörigen in der Sterbephase.Gerade in einer postmodernen Gesellschaftist oftmals für solche Fragestellungen kaumRaum gegeben bzw. besteht ein erheblichesInformations- oder Angebotsdefizit.Die palliativmedizinische Versorgung in derRems-Murr-Klinik Schorndorf versucht diesenAspekten gerecht zu werden, indem sowohlmedizinische, pflegerische, ethische als auchjuristische Belange berücksichtigt werden.Anhand des Vortrages werden die praktischeDurchführung der Palliativmedizin, aber auchihre Anforderungen dargestellt. Dr. Kefalianakisist Chefarzt der Klinik für Anästhesie,Intensiv- und Notfallmedizin und Schmerztherapieam Rems-Murr-Klinikum in Schorndorf.Donnerstag, 14.11.13, 18.30-20.00 Uhr1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiIn Kooperation mit derAOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.(Für AOK-Versicherteist die Veranstaltung kostenfreigegen Vorlage der AOK-Versichertenkarte).30419Wenn der Bauch schmerztArzt-Patienten-ForumDr. med. Bernhard FröhlichBauchschmerzen hat jeder von uns schonhäufig gehabt.In der Regel handelt es sich um harmloseDarmverstimmungen bis hin zu leichterenDarminfektionen („Darmgrippe“).Von der schmerzhaften, aber harmlosen Darmkolikdurch eine Magendarmverstimmungbis zur lebensbedrohlichen, aber schmerzlosenTumorerkrankung des Darmes liegt dasSpannungsfeld, in dem sich sowohl der Patientals auch der Arzt häufig schwer tun, dierichtigen Entscheidungen zu treffen.Ich möchte Ihnen in dem Vortrag anhandvon Beispielen und Bildern Wege aus diesemDickicht zeigen, Ihnen die häufigsten Erkrankungendes Darmes näher bringen und Siefür die sinnvollen Vorsorgemaßnahmen zurDarmgesundheit gewinnen.Dr. Bernhard Fröhlich war über 6 Jahre Oberarztder Inneren Klinik in Waiblingen und istseit Januar 2013 als Leitender Abteilungsarztfür Gastroenterologie im Rems-Murr-Klinikumin Schorndorf tätig.Donnerstag, 28.11.13, 18.30-20.00 Uhr1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiIn Kooperation mit derAOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.(Für AOK-Versicherteist die Veranstaltung kostenfreigegen Vorlage der AOK-Versichertenkarte).30420Aktuelles und Bewährtesbei HüftschmerzenArzt-Patienten-ForumDr. Patrik ReizeHüftschmerzen sind nicht gleich Hüftschmerzenund nicht immer durch das Hüftgelenkbedingt.Es wird aufgezeigt, wie man die richtige Diagnosestellen kann.Insbesondere für Sportverletzungen undArthrose werden die neuesten und erfolgreichstenkonservativen und operativen Therapieformendargestellt.Falls das Gelenk so verschlissen ist, dass nurnoch ein künstliches Gelenk hilft, könnendie Hüftpfanne und der Hüftkopf auf unterschiedlichsteArt und Weise ersetzt werden.Welcher Patient profitiert dabei von welcherOperationsmethode am meisten?Was kann man von den modernen Endoprothesen,insbesondere von Hüftkappenprothesen,individuellen Prothesen oder minimalinvasivenOperationsmethoden erwarten?Im Anschluss besteht die Möglichkeit, Fragenzu stellen und zu diskutieren.Dr. Reize ist ärztlicher Direktor der Klinik fürOrthopädie und Unfallchirurgie am KlinikumStuttgart.Donnerstag, 05.12.13, 18.30-20.00 Uhr1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiIn Kooperation mit derAOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.(Für AOK-Versicherteist die Veranstaltung kostenfreigegen Vorlage der AOK-Versichertenkarte).30421Brustkrebs: Vorbeugung,Früherkennung und moderneBehandlungsstrategienArzt-Patienten-ForumDr. Claus-Peter HartungJede neunte Frau erkrankt an Brustkrebs. ImVortrag sollen neue Wege zur Vorbeugungund Früherkennung sowie moderne Behandlungsstrategienvon Brustkrebs aufgezeigtund diskutiert werden.Danach werden zu künftige Strategien angesprochen.Dr. Claus-Peter Hartung ist seit Oktober 2011Chefarzt der Frauenklinik der Rems-Murr-Klinik Schorndorf.Donnerstag, 16.01.14, 18.30-20.00 Uhr1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiIn Kooperation mit derAOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.(Für AOK-Versicherteist die Veranstaltung kostenfreigegen Vorlage der AOK-Versichertenkarte).30423Chronische Bronchitis: Bald neueVolkskrankheit Nummer 1?Arzt-Patienten-ForumDr. Pavel FichtenholzDie chronische Bronchitis ist bereits derzeiteine der häufigsten Erkrankungen dermodernen Gesellschaft; unterschiedlicheFaktoren können der Krankheit zugrundeliegen.Im Vortrag wird eingegangen auf die Bedeutungdes Rauchens bei der Entstehung derchronischen (obstruktiven) Bronchitis.Es werden folgende Fragen geklärt: Wannsoll/muss man mit dem Rauchen aufhören?Wann sollte die spezielle Hilfe der Lungenfachärztein Anspruch genommen werden?Welche Therapiemöglichkeiten stehen derzeitzur Verfügung?Dr. Fichtenholz ist Oberarzt der MedizinischenKlinik der Rems-Murr-Klinik Schorndorf,Facharzt für Innere Medizin, Pneumologieund Palliativmedizin.Donnerstag, 23.01.14, 18.30-20.00 Uhr1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiIn Kooperation mit derAOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreisund dem Landratsamt Rems-Murr-Kreis.(Für AOK-Versicherteist die Veranstaltung kostenfreigegen Vorlage der AOK-Versichertenkarte).30425Arthrose – was ist das?Arzt-Patienten-ForumDr. Jürgen NothwangUnter einer Arthrose versteht man alle Verschleißerscheinungenan Gelenken, diezu einer fortschreitenden Zerstörung desGelenkknorpels unter Mitbeteiligung derGelenkstrukturen führen.Neben den Knorpelflächen können dergelenkbildende Knochen, die Gelenkkapselsowie die Muskulatur beteiligt sein. Fürdie Beweglichkeit eines Gelenks spielt dieGelenkflüssigkeit eine entscheidende Rolle.Als zähflüssige, elastische Gelenkschmieresorgt sie für reibungsfreies Aufeinandergleitender Knorpelflächen.Im arthrotischen Gelenk kann die krankhaftveränderte Gelenkflüssigkeit diese Aufgabennicht mehr wahrnehmen. Der Vortragbeleuchtet die möglichen Ursachen sowiedie konservativen und gelenkerhaltendenBehandlungsmöglichkeiten der Arthrose amBeispiel der Kniegelenksarthrose.Er liefert Tipps für den alltäglichen Umgangmit dem Gelenkverschleiß.Dr. Nothwang ist Chefarzt für Orthopädieund Unfallchirurgie am Rems-Murr-Klinikumin Schorndorf.Donnerstag, 30.01.14, 18.30-20.00 Uhr1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiIn Kooperation mit derAOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.(Für AOK-Versicherteist die Veranstaltung kostenfreigegen Vorlage der AOK-Versichertenkarte).30427TinnitusArzt-Patienten-ForumDr. Oliver SetzerCa. 10-20 % unserer Bevölkerung leiden an -haltend an Tinnitus. Was sind die Ursachen?Wie kann Tinnitus behandelt werden? Washat die Forschung Neues an Diagnostik und/oder Therapie in Aussicht?Dr. Oliver Setzer ist Facharzt für HNO-Heilkundeund Allergologie. Seit 1995 arbeitet er alsniedergelassener Facharzt in Schorndorf, seit2006 in neuer Praxis im Gesundheitszentrumam Rems-Murr-Klinikum. Seine besonderenSchwerpunkte sind Tinnitus und Schwindel.Er ist Förderer und Mitglied der Tinnitusliga.Donnerstag, 06.02.14, 18.30-20.00 Uhr1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiIn Kooperation mit derAOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreisund dem Landratsamt Rems-Murr-Kreis.(Für AOK-Versicherteist die Veranstaltung kostenfreigegen Vorlage der AOK-Versichertenkarte).30429Warum Nieren versagen –und was dann?Arzt-Patienten-ForumDr. Hartmut Lorenz, Dr. Andreas FelkChronische Nierenerkrankungen, die dannauch zum Nierenversagen führen und einerNierenersatzbehandlung (Dialyse) bedürfen,nehmen erheblich zu wegen der zunehmendenAlterspyramide; vor allem Diabetesmellitus und Arteriosklerose sind hierbei dieUrsache.Wegen chronischer Entzündung können aberauch schon bei jungen Menschen die Nierenausfallen.Alles Wichtige zum Thema Nierenerkrankungen,Ersatzbehandlung und zur Organspendeals eine der Formen der Ersatzbehandlungwollen wir an diesem Abend vermitteln.Dr. Lorenz ist Gefäß- und Visceralchirurg undehmaliger Chefarzt der Rems-Murr-Klinik fürAllgemein- und Gefäßchirurgie.Dr. Felk ist Nephrologe und Gründer des DialysezentrumsSchorndorf.Donnerstag, 13.02.14, 18.30-20.00 Uhr1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiIn Kooperation mit derAOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.(Für AOK-Versicherteist die Veranstaltung kostenfreigegen Vorlage der AOK-Versichertenkarte).30431Der Schlaganfall – eine interdisziplinäreHerausforderungArzt-Patienten-ForumDr. Eberhard Ricker, Dr. Walter FischerDer Schlaganfall ist ein häufiges und schwerwiegendesEreignis.Im Vortrag sollen Risikofaktoren, Symptomeund Behandlungsmöglichkeiten sowie Maßnahmen,die der Vermeidung von Schlaganfällendienen, dargestellt werden.Dr. Fischer ist auf der Schlaganfallstation derRems-Murr-Klinik Schorndorf tätig und wirddie internistisch neurologischen Aspekteerläutern.Dr. Ricker, Oberarzt der Allgemein- undGefäßchirurgie, stellt die operativen Möglichkeitenzur Vermeidung und Behandlungvon Schlaganfällen vor.Donnerstag, 20.02.14, 18.30-20.00 Uhr1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiIn Kooperation mit derAOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.(Für AOK-Versicherteist die Veranstaltung kostenfreigegen Vorlage der AOK-Versichertenkarte).30433Traditionelle ChinesischeMedizin (TCM): Möglichkeitenund EinsatzgebieteArzt-Patienten-ForumDr. med. Heidrun EckertThema dieses Abends wird ein kurzer Überblicküber die verschiedenen Therapie- undDiagnosemethoden dieser ganzheitlichenMedizin sein.Vor allem in der Therapie von Rücken- undGelenkschmerzen ist die Akupunktur inzwischenetabliert, allerdings kann die TCMmehr.Sie nimmt den ganzen Menschen in denBlick. Deshalb ist die Traditionelle ChinesischeMedizin in vielen Bereichen der Medizinanwendbar, wie z.B. in der Behandlungvon Schlafstörungen, Erschöpfung, Wechseljahresbeschwerden,Heuschnupfen, Asthmaoder Infektanfälligkeit.Therapiert werden nicht einzelne Symptomeoder Krankheiten, sondern der Mensch inseiner gesamten energetischen Konstitution.Heilung oder Besserung sind hier nichtdas Ergebnis des Unterdrückens körperlicheroder seelischer Symptome durch Medikamente,sondern geschehen durch die Wiederherstellungder Selbstregulierungsfähigkeitdes Körpers.Dr. med. Heidrun Eckert ist in Schorndorfniedergelassen in einer Praxis für Akupunkturund Traditionelle Chinesische Medizin.Donnerstag, 27.02.14, 18.30-20.00 Uhr1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiIn Kooperation mit derAOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreisund dem Landratsamt Rems-Murr-Kreis.(Für AOK-Versicherteist die Veranstaltung kostenfreigegen Vorlage der AOK-Versichertenkarte).NaturheilpraxisTraditionelle ChinesischeMedizin und AkupunkturDr. med.H e i d r u n E c k e r tÄ r z t i nQualitätszirkel der AGTCMMarktplatz 13 • 73614 SchorndorfTelefon 07181/99 48 95 9info@akupunktur-schorndorf.dewww.akupunktur-schorndorf.deAbrechnung nur über Private Krankenkasseoder als Selbstzahler.


42HeilmethodenGesunde Ernährung30434Entspanntes Sehen in Berufund AlltagKarin MutschlerHaben Sie schnell müdeAugen? - Bildschirmarbeit,Naharbeit oderintensive Lesetätigkeitstellen hohe Anforderungenan die Sehleistung.Neben Rückenbeschwerden können auchKopfschmerzen, Augenbrennen und KonzentrationsmangelAusdruck von angespanntemSehverhalten sein.In diesem Kurs haben Sie die Gelegenheit,Seh- und Entspannungsübungen kennenzulernen.Ziel: Vorbeugung von Sehproblemen, Regenerationund Stärkung der Sehkraft. Sieerhalten Anregungen, Bausteine für sichselbst zusammenzustellen.Kursinhalte: Was ist Sehstress? Übungenzur Augenentspannung. Optimierung desZusammenspiels von Körper und Augen.Ergonomie am Arbeitsplatz, Arbeitsplatzgestaltung.Tipps zum Umgang mit Sehhilfen.montags, 18.00-19.30 Uhr, ab Mo, 02.12.132x, Gebühr: 16,00 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei30440Das Kreuz mit dem KreuzVortrag aus alternativmedizinischer SichtDaniel SchweikertEin schiefes Becken und die oft schwerwiegendenFolgen davon:Sie bekommen Aufklärung über Missständewie Bandscheibenvorfälle, Kopfschmerzen,Taubheitsgefühle und viele andere Erkrankungen.Mit der Regulationstherapie lernenSie eine effektive alternative Behandlungsmöglichkeitkennen und können so Ihr Lebenwieder auf die Sonnenseite stellen.All Ihre Fragen werden beantwortet - ob essich um Lendenwirbelsäulen-, Hüft-, Knieschmerzoder andere Störungen des Bewegungsapparateshandelt.Daniel Schweikert ist praktizierender Heilpraktiker.Donnerstag, 26.09.13, 18.30-19.30 Uhr1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Raum 1330449Die craniosacrale BehandlungVortragAnja MüllerUnterschiedlichste Lebenssituationen bringenunseren Körper ins Ungleichgewicht.Das kann unter anderem geschehen durchUnfälle, Schocksituationen sowie unbewältigteLebenskrisen. Auch Streitsituationen,z.B. die Trennung vom Partner, können einAuslöser sein. Die craniosacrale Behandlungermöglicht tiefe Entspannung und Erholungvon Nerven, Knochen, Bindegewebe,Organen etc. Dadurch lösen sich Blockadenund Funktionseinschränkungen.Dieser Vortrag verschafft Ihnen interessanteEinblicke in die Arbeits- und Wirkweiseder Craniosacral-Behandlung. PraktischeÜbungen zum Abschluss ermöglichen einSpüren und Wahrnehmen im eigenen Körper.Mittwoch, 13.11.13, 19.00-20.30 Uhr1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Raum 1330456Kinesiologie bei Lernblockadenund KonzentrationsstörungenLernen macht Laune!VortragHeike MirliebWeniger üben - mehr erreichen! So verbessernIhre Kinder ihre Lernergebnisse deutlichdurch Beseitigen von Blockaden und Öffnender verschiedenen Lernsinne. Ihr Kind kannwieder mit Begeisterung lernen. Fördern stattfordern! Ihr Kind lernt leicht und spielerisch,wenn der Knoten erst mal geplatzt ist. Sokann Ihr Kind die Lernziele sicher erreichen- ohne Überforderung, Stress und Angst.Konzentrieren, bitte! Die Konzentration unddie Merkfähigkeit verbessern sich deutlich,häufig auch die Schrift. Das Ergebnis sindbessere Noten und eine glücklichere Schulzeit.Nach einer theoretischen Einführung indie Grundlagen, die Funktionsweise und dieAnwendungsmöglichkeiten der Kinesiologiewerden wir praktische Übungen machen, dieSie zu Hause gemeinsam mit Ihren Kindernanwenden können.Donnerstag, 17.10.13, 18.30-20.00 Uhr1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Raum 1330457Kinesiologie bei Allergienund UnverträglichkeitenAllergie ade!VortragHeike MirliebBauchkrämpfe, Durchfälle, Hautreaktionen,geschwollene Augen, Triefnase, Atemnot?- Leiden auch Sie an einer Allergie gegenbestimmte Nahrungsmittel oder Blütenpollen,gegen Hausstaub oder Tierhaare? Oderhaben Sie eine Unverträglichkeit gegenüberLaktose, Fruktose oder einen anderen Nahrungsbestandteil?Die Kinesiologie hat einesehr wirkungsvolle Methode entwickelt,um die überschießenden Reaktionen desImmunsystems zu normalisieren und somitdie allergische Reaktion zum Verschwindenzu bringen.Theoretische Hintergründe und auch praktischesAustesten von Allergien werden Teildieses Abends sein.Donnerstag, 20.02.14, 18.30-20.00 Uhr1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Raum 1330441Organsprache – was Symptomeüber den seelischen Zustandaussagen könnenVortrag aus alternativmedizinischer SichtEva CantersViele Menschen könnten sich selbst helfen,wenn sie nur wüssten, auf welche Weise.Antworten auf Fragen wie „Warum bin ichkrank?“, „Werde ich wieder gesund?“, „Wasmuss ich dazu tun?“ scheint es oft nicht zugeben. Denjenigen, die bereit sind, sich dieseFragen zu stellen und Antworten hörenwollen, tun sich neue Welten auf. Wer in derStille in sich hinein spürt, wird Zusammenhängezwischen Krankheit und Gesundheitund den dahinter liegenden Sinn entdecken.Wer Verantwortung für sich selbst übernimmt,erwartet nicht mehr, dass nur andereihn gesund machen, sondern erkennt, dasser den Heilungsprozess selbst unterstützenkann und muss. Jeder Mensch hat eigeneinnere Heilkräfte und diese gilt es zu mobilisieren.Der Vortrag wird mit praktischen Übungenergänzt, die jeder sofort umsetzen kann.Donnerstag, 09.01.14, 18.30-20.00 Uhr1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiIn Kooperation mit demLandratsamt Rems-Murr-Kreis.BürgerschaftlichEngagiertesiehe Seite 2830442Die Fußreflexzonen –Altchinesische FußdruckmassageVortragEva CantersSie erfahren, wie die Reflexzonenbehandlung(nach Alphonso Berger, Bern) auf den gesamtenOrganismus wirkt und welche Erkrankungendamit behandelt werden können.Fallbeispiele werden genannt, es besteht dieMöglichkeit, Fragen zu stellen.Freitag, 25.10.13, 18.30-20.00 Uhr1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)Schorndorf; VHS, Raum 1330443Fußreflexzonenmassagefür Laien – TageskursEine Einführung mit viel PraxisEva CantersLernen Sie an einem Tag die Fußreflexzonenmassagekennen und lieben!Ob bei Kopfschmerzen, Magen-/Darmproblemen,Erkrankungen der Wirbelsäule, derMuskulatur, der Gelenke, ob bei Menstruationsbeschwerden,Stress, hohem Blutdruck,Allergien, innerer Unruhe, Schlaflosigkeit...- durch die Reflexzonenmassage wird dieDurchblutung der inneren Organe angeregt,dies hilft, den Körper schneller zu entgiften.Die Entspannung während der Behandlunglässt Sie Zeit und Raum fast vergessen...Die Reflexzonenbehandlung ist von großemtherapeutischem Nutzen und äußerst angenehm.Bitte mitbringen: Handtuch, Decke,Schüssel für Fußbad.Samstag, 09.11.13, 9.30-16.30 Uhr1x, Gebühr: 35,50 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang Stadtbücherei30445Hildegard von Bingenund der JahreskreisAbendseminarRegine CarlHildegard von Bingen -Mystikerin, Wissenschaftlerin,Benediktinerin...ihr Leben wargeprägt von Einheit undGanzheit - ihr Glaubeund ihre Lebensartwaren für viele Menschenein Wegweiser -und sind es noch heute.Zur Zeit Hildegard vonBingens wurde der Jahreskreisviel bewusster wahrgenommen alsheute. Die naturnahe Lebensweise, Saat undErnte, religiöse Bräuche und christliche Festevermittelten den Menschen ein Gefühl derGeborgenheit und ließen sie einen Platz findenim „großen Ganzen“.In unserer so schnelllebigen Zeit möchte ichSie einladen, sich auf den Weg zu machen,um Hildegard v. Bingen und ihre Lebensphilosophienäher kennen zu lernen. Es erwartetSie Wissenswertes und Wohltuendes für Körperund Seele. Tipps, Anregungen, Rezepteund Versucherle runden den Abend ab.Regine Carl ist zertifizierte VHS-KursleiterinGesundheit und ärztlich geprüfte Ernährungs-und Diätberaterin.Donnerstag, 07.11.13, 19.30-21.30 Uhr1x, Gebühr: 10,00 EURzzgl. 1,50 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werden.Schorndorf; VHS, Raum 1130722Gesunde Ernährung – DerErnährungsberater informiertAbendseminarFrank RuppertWas bedeutet ausgewogenes und kalorienbewusstesEssen und Trinken? Was sindhochwertige Eiweiße und Fette? Wie könnenwir Kohlenhydrate, Eiweiß und Fette optimalin unseren Ernährungsplan einbinden?Wo bekommen wir genügend Vitamine undMineralstoffe her? An Beispielen wird erklärt,wie das funktioniert und wie wir mit wenigenKohlenhydraten satt, aber nicht dick werden.Sie erfahren, was es mit dem glykämischenIndex und der Energiedichte unserer Speisenauf sich hat. Es wird erklärt, wie wir unsereSättigungsbotenstoffe wieder wahrnehmenund so ein Übermaß an Kalorien vermeidenkönnen. Warum Diäten nicht funktionierenund welche Schlüsselrolle das HormonInsulin auf unser Essverhalten hat, wird verständlichaufgezeigt. Nur wer weiß, was imKörper passiert, kann auch etwas verändern.Sie erhalten Tipps und Infos für eine gesündereund schlankere Ernährung, die Sie auchsofort umsetzen können. Ein umfassender,vielseitiger und kurzweiliger Vortrag mit vielennützlichen Informationen, Bildern, Grafikenund Videoclips.Dienstag, 04.02.14, 18.30-21.30 Uhr1x, Gebühr: 11,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 1330447Fasten für Gesundeoder KartoffelkurAbnehmen, Entschlacken, EntspannenIrene von LübtowEine Regenerationswoche, eine Verjüngungskurwürden sich alle wünschen - aber manmuss etwas dafür tun! - Sehr geeignet istdafür eine Fastenwoche oder eine Kartoffelkur.Dem Körper Zeit lassen, damit er wiederOrdnung schaffen kann, indem er sich vonSchlacken und Giften befreit, die ihn nurbelasten. Diese Zäsur im Alltag kann neueIdeen und Einsichten vermitteln, kann unsein Stück näher zu unserer Mitte bringen.Mit Yoga, Entspannungsübungen, Ernährungsberatung,Kreativabend, Walken, Meditation,genauer Anleitung des Fastens oderder Kartoffelkur werden Sie gut durch dieseWoche geführt.Die Gruppe unterstützt Sie in Ihrem Vorhabenund vielleicht auch der abnehmende Mond.Bitte mitbringen: Schreibsachen; zum Yoga:Matte und Decke, bequeme Kleidung undwarme SockenMo., 14.10.13, 19.00-21.30 Uhr, InfoabendMo. bis Do., 21.10. bis 24.10.13,jeweils 18.00-20.00 UhrFr., 25.10.13, 17.00-20.00 UhrMontag, 02.12.13, 18.00-20.00 Uhr,Nachtreffen7x, Gebühr: 69,00 EURUrbach; Schloss; Schlossstraße 35In Zusammenarbeit mit demFrauenforum Urbach30725Glutenfreieschwäbische KücheIlse-Marie MajerleWir kochen und backen u.a. Maultaschen,Brezeln, Schupfnudeln und Schneckennudeln.Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Topflappen,Behälter für KostprobenSamstag, 16.11.13, 14.00-17.00 Uhr1x, Gebühr: 8,50 EURzzgl. ca. 10,00 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werdenWinterbach; Lehenbachschule; KücheIn Zusammenarbeit mit derDeutschen Zöliakie-Gesellschaft e.V.Für DZG-Mitglieder unter Angabeder Mitglieds-Nummer gebührenfrei.Bitte bei Anmeldung bekannt geben.


Seelische Gesundheit43Bewegung im Wasser30450Einführung in EFT (EmotionalFreedom Technique) – Teil IKlopfakupressur als Stresslösungsmethode– für Teilnehmende ohneVorkenntnisseKarin LittauEFT ist ein Verfahren ausder energetischen Psychologieund beruht aufdem chinesischen Modelldes Meridiansystems.Es handelt sich um eineArt Klopfakupressur, bei der man sich aufsein Problem gefühlsmäßig einstimmt undwährenddessen bestimmte Meridianpunktemit den Fingerspitzen beklopft, um vorhandeneUnterbrechungen im Energiefluss desKörpers auszugleichen.Dies führt zu einer spürbaren Erleichterungbis hin zur Auflösung des Problems - bei psychischenund körperlichen Belastungen. MitEFT können Sie sich von akuter Anspannungbefreien.Im Kurs wird die Grundmethode vorgestellt,sodass Sie danach in der Lage sind, EFT für sichselbst in allen Stresssituationen anzuwenden.Erfahren Sie, wie verblüffend einfach Sie mitIhren Händen Ihr psychisches Wohlbefindenunterstützen können! Vorkenntnisse sindnicht erforderlich.Bitte Schreibzeug mitbringen.Dienstag, 03.12.13, 19.00-21.00 Uhr1x, Gebühr: 13,50 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei30452Intuition: Bauch, Gehirn & Co.Tragfähige Entscheidungen treffenLisa BrandWie entscheiden Sie? Ausdem Bauch heraus? WelcheRolle spielt der Verstanddabei? Was istwichtiger?In einer Kultur, die Faktenhoch bewertet, ist es manchmal nicht leicht,die Intuition als eine bedeutsame Entscheidungsgrundlagewahrzunehmen.Intuition ist eine Begleiterscheinung der emotionalenKompetenz und erlaubt, Zusammenhängezu erkennen und durchaus ohnebewusstes Faktenwissen, richtige Schlüssefür das eigene Handeln zu ziehen.Inhalte des Abendkurses werden sein:Begriffsklärungen von: „Intuition“, „emotionalesErfahrungsgedächtnis“, „Bewusstes“und „Unbewusstes“, „somatische Marker“,„Wahrnehmung“.Aktuelle Ansätze aus der Neurobiologie werdenvermittelt.Abgerundet wird der Kurs durch alltagstauglicheImpulse, die Ihre Intuition stärken.montags, 18.30-21.30 Uhr, ab Mo, 07.10.132x, Gebühr: 35,00 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang StadtbüchereiIn Kooperation mit demLandratsamt Rems-Murr-Kreis.30453Wer loslässt, hat die Hände freiLösungswege erkennen und handelnLisa BrandOft beschäftigen wir unsmehr mit Problemen alsmit deren Lösungen. Aufdiese Weise halten wir dieProbleme fest.Loslassen dagegen isteine Strategie, die weniger mit dem Verstandals mit Erfahrungen und Ausprobieren verbundenist und Erstaunliches zu Tage fördernkann.Eine einfache Visualisierung Ihrer Energiebilanzlässt Sie zunächst erkennen, wo Siehäufig festhalten, eigentlich aber loslassenwollen. In einem nächsten Schritt entwickelnwir Wege, die der gewünschten Lösungzuträglich sein können.Neben der Vermittlung von Wissen bekommenSie durch Gespräch und kleine Übungenachtsame Impulse, die Ihre Handlungsfähigkeitwachsen lassen. Die Kraft der Grupperundet das Seminar ab und entlässt Siegestärkt in den Alltag.dienstags, 18.30-21.30 Uhr, ab Di, 14.01.142x, Gebühr: 35,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 1320816Singen ist einfach –und so wirksam!Eva BinanzerGemeinsam werden wir anhand von StimmundLockerungsübungen, heilsamen Liederund Tänzen aus verschiedenen Kulturen derWelt sowie spielerischen Gesangsformen eineReise in die Welt des Singens unternehmen.Wir stärken hierdurch unsere Lebendigkeit,Freude und unsere schöpferischen Potenzialeund auch unsere Stimmkraft.Das Programm des Kurses ist an die Erfahrungenaus den „Singenden Krankenhäusern“angelehnt.Bitte mitbringen: Vesper für Pause, GetränkSonntag, 29.09.13, 11.00-14.00 Uhr1x, Gebühr: 16,50 EURSchorndorf; VHS, AtelierIn Kooperation mit demLandratsamt Rems-Murr-Kreis.20818Wie im Himmel: StimmklängeChanten – Tönen – SingenIngrid JourdanEntdecke und entfalte die heilsame Kraftdeiner Stimme! Du bist herzlich eingeladen,gemeinsam Lebensfreude, Leichtigkeit,Offenheit und In-dich-Hineinlauschen zuerfahren.Auf eine kurze theoretische Einführung insSingen folgt der Praxisteil: Wir stimmen unsdurch Atemübungen und leichte Körper- undEntspannungsübungen ein, erfahren, wieund wo Vokale auf bzw. in unserem Körperwirken, schließlich singen wir Heil- und Kraftlieder.Das Chanten und Singen von Kraftliedernwirkt auf körperlicher, geistiger und seelischerEbene gesundheitsfördernd.Die entstehenden Schwingungen könnenbis in den kleinsten Zellkern wirksam sein.Es sind keine gesanglichen Kenntnisse erforderlich,jedoch Freude am Singen. Trommelnund Rasseln dürfen gerne, falls vorhanden,mitgebracht werden.Freitag, 25.10.13, 18.30-20.45 Uhr1x, Gebühr: 13,00 EURSchorndorf; VHS, AtelierDie Farben der Liebe:Ein bunter Abendmit Liedernund Stücken für GitarreWerke von J. S. Bach, M. Giuliani,H. Purcell, J. W. Duarte, M. de FallaYaroslava Vikrhrova-RomanovaInspiriert von Scheherazade, der persischenMärchenerzählerin aus „TausendundeinerNacht“, erzählt das Duo Canzone in seinemneuen Programm „Die Farben der Liebe“ malernst, mal mit Humor, aber immer mit spielerischerLeichtigkeit, Geschichten über dasLeben und die Liebe.Es erklingen Lieder und Gitarrenstückeaus verschiedenen Ländern wie Italien(M. Giuliani), Spanien (M. de Falla), England(H. Purcell, J.W. Duarte), Deutschland(J.S. Bach, G.P. Telemann) und Russland(P. Bulachow).Alle Lieder werden in Originalsprache vorgetragen– eine lebendige Vielfalt der Sprachen!Der Epoche entsprechend wird auf dermodernen Gitarre oder der originalen Gitarreder Schubert-Zeit musiziert.Samstag, 12.10. 2013,Einlass ab 17.30 Uhr,Beginn 18.00 UhrSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiFreier Eintritt,um Spenden wird gebeten.Keine Anmeldung erforderlich.bewegungfachbeReichsleiteR:oliVeR basel, t 20 07-33sekRetaRiat und anmeldung:sabine netzeR, t 20 07-24thomas scheufele, t 20 07-3130200Wassergymnastikmit RückenschwimmenZivanka PrvulovicDieser Kurs trainiert das Herz- und Kreislaufsystem,verbessert die Ausdauer und kräftigtgleichzeitig auf gelenkschonende Weise dieMuskulatur. Jede Kursstunde besteht auseiner abwechslungsreichen Wassergymnastik,durch die auch Koordination und Gleichgewichtssinnpositiv beeinflusst werden, undeinem Schwimmteil.Von Ärzten wird bei Wirbelsäulenbeschwerdenbesonders das Rückenschwimmen empfohlen,das von allen Teilnehmern neben demBrustschwimmen erlernt und bei Unsicherheitauch begleitend geübt werden kann.Dafür stehen uns das Lehrschwimmbeckenund die Schwimmerbahn im großen Beckenzur Verfügung.freitags, 13.00-14.00 Uhr, ab Fr, 27.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 60,00 EURSchorndorf; Oskar Frech SeeBad;LortzingstraßeTeilnehmerzahl: 9-14Kein Kurs am 08.11.1330201Wasserfitness –ein umfassendes KörpertrainingZivanka PrvulovicDurch die Überwindung des Wasserwiderstandesund des Auftriebs wird die Muskulatureffektiv gekräftigt, das Herz-Kreislauf-System trainiert und die Gelenke werdenmobilisiert.Der Wasserdruck fördert die Durchblutungund den Stoffwechsel und wirkt straffendauf das Bindegewebe.Je nach Intensität ist Bewegung im Wasserauch ein idealer „Kalorienkiller“.Koordination und Gleichgewichtssinn werdendurch die Übungen verbessert.Der Kurs teilt sich auf in drei Einheiten: Wassergymnastikim niedrigeren Wasser, Aqua-Jogging und Übungen zur Fitness mit Hilfevon Kleingeräten im tieferen Wasser und amEnde Rückenschwimmen im Schwimmerbeckenzur schonenden Kräftigung der Wirbelsäulenmuskulatur.Ein Rundum-Paket, das einfach guttut!freitags, 14.00-15.00 Uhr, ab Fr, 27.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 60,00 EURSchorndorf; Oskar Frech SeeBad;LortzingstraßeTeilnehmerzahl: 8-12Kein Kurs am 08.11.13Klicken Sieuns an !www.vhs-schorndorf.de30202Aqua-Pilates und Aqua-FitnessFür Nichtschwimmer und SchwimmerKatrin FoschiattiPilates ist bekannt als Training„an Land“, in demdie Übungen gegen dieSchwerkraft durchgeführtwerden. Wir werdendie klassischen Mattenübungenins Schwimmbecken verlegenund den höheren Widerstand des Wassersnutzen.So erreichen wir ein sehr effektives Ganzkörpertraining,vor allem im Bereich Bauch,Rücken und Beckenboden.Auch beim Aqua-Pilates werden die Prinzipienwie Atmung, Zentrierung, Kontrolle,Konzentration, Präzision und Bewegungsflussbeachtet.Zusätzlich werden die Gelenke im Wassergeschont und der Wasserdruck wirkt wie einesanfte Bindegewebsmassage.Aqua-Pilates ist perfekt für alle, die im Wassergenussvoll etwas für Ihre Figur tun wollen!mittwochs, 10.00-10.45 Uhr,ab Mi, 25.09.1315x, 15,00 UE, Gebühr: 49,50 EURSchorndorf-Haubersbronn; Schillerschule;Lehrschwimmbecken;Teilnehmerzahl: 8-1430203Aqua-Pilates und Aqua-FitnessFür Nichtschwimmer und SchwimmerKatrin Foschiattifreitags, 14.00-14.45 Uhr,ab Fr, 27.09.1315x, 15,00 UE,Gebühr: 49,50 EURSchorndorf-Haubersbronn;Schillerschule;Lehrschwimmbecken;Teilnehmerzahl: 8-14 Schwimmkursein den Außenstellen:30204Schwimmkurs – Anfängerfür Kinder ab 4 ½ JahreThomas JeneweinBitte Bademütze mitbringen.dienstags und donnerstags, 17.00-18.00 Uhr,ab Di., 24.09.1310x, 13,33 UE, Gebühr: 47,00 EURUrbach; Atriumschule, Lehrschwimmbecken30205Schwimmkurs – Anfängerfür Kinder ab 5 JahreBirgit EberleDer Kurs findet Montag, Mittwoch undDonnerstag statt, ab Mo, 23.09.2013montags und mittwochs 18.00-18.45 Uhr,donnerstags 17.30-18.15 Uhr15x, 15,00 UE, Gebühr: 42,00 EURRudersberg; Schulzentrum;Gebäude 1; Schwimmhalle30206Schwimmkurs – Fortgeschrittenefür Kinder ab 6 JahreBirgit EberleDer Kurs findet Montag, Mittwoch undDonnerstag statt, ab Mo, 23.09.13montags und mittwochs 18.45-19.30 Uhr,donnerstags 18.15-19.00 Uhr15x, 15,00 UE, Gebühr: 42,00 EURRudersberg; Schulzentrum;Gebäude 1; Schwimmhalle


44FitnessPilatesEin Frauenschwimmkurswird ab Februar 2014wieder in Rudersbergangeboten!30211Bodystyling und Step AerobicKerstin HeinemannOptimales Herz-Kreislauftraining durch dasAuf- und Absteigen vom Step.Dabei wird mit und ohne Geräte der gesamteKörper modelliert. Dieser Kurs ist besondersfür bereits Geübte geeignet. Bitte mitbringen:Sportkleidung, gute Turnschuhe, Handtuch,Getränk.dienstags, 19.30-20.30 Uhr, ab Di, 24.09.1312x, 16,00 UE, Gebühr: 45,50 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 10-1530212Bodystyling und Step AerobicAuch für AnfängerKerstin HeinemannDieser Kurs ist für weniger Geübte und auchfür Anfänger geeignet. Bitte mitbringen:Sportkleidung, gute Turnschuhe, Handtuch,Getränk.dienstags, 20.30-21.30 Uhr, ab Di, 24.09.1312x, 16,00 UE, Gebühr: 45,50 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 10-1530213Box-Workout auf MusikThairobic für EinsteigerAlexandra MunzThairobic ist eine Trainingsart, die Power mitSpaß verbindet, Stress abbaut, Fett verbrennt,die Konzentration und Koordination fördertund das Selbstvertrauen und die Selbstsicherheitder Teilnehmer steigert. Am Kampfsportorientiert führen verschiedene Boxtechnikendurch den Fitnesskurs, der durch Atemübungenergänzt wird und mit einem mentalenTraining, das entspannt und sammelt,beginnt und schließt. Der Kurs richtet sich anFrauen und Männer, Trainierte und Interessierte,die ein ideales Training im Sinne vonkörperlicher und mentaler Fitness anstreben.Bitte mitbringen: Handtuch, Sportkleidung,Hallenturnschuhe, Getränkfreitags, 16.45-17.30 Uhr, ab Fr, 18.10.1310x, 10,00 UE, Gebühr: 31,00 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 10-18Kein Kurs am 22.11., 29.11. und 13.12.1330214Box-Workout auf MusikThairobic für FortgeschritteneAlexandra MunzBitte mitbringen: Handtuch, Sportkleidung,Hallenturnschuhe, Getränkfreitags, 17.30-18.25 Uhr, ab Fr, 18.10.1310x, 12,22 UE, Gebühr: 37,00 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 10-18Kein Kurs am 22.11., 29.11. und 13.12.1330215Aerobic & Co.Step-Aerobic – Aerobic – BBPAlexandra MunzBewegung trifft Spaß. Zu fetziger Musik er -wartet Sie eine abwechslungsreiche Power-Stunde.Also packen Sie die Sporttasche mit viel guterLaune und machen Sie mit!Bitte mitbringen: Handtuch, Sportkleidung,Hallenturnschuhe, Getränk.freitags, 18.30-19.30 Uhr, ab Fr, 18.10.1310x, 13,33 UE, Gebühr: 39,00 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 10-20Kein Kurs am 22.11., 29.11. und 13.12.13Zumba-Kurse undTanzworkshopsfinden Sie auf Seite 3630216Bauch total – IntensivesBauchmuskeltrainingfür Figur und GesundheitAlexandra MunzEin gesunder Rücken wird von einem gutenBauchmuskel unterstützt, innere Organeerfahren eine perfekte Massage und zusätzlichkann man mit gezielten Übungen Fettpölsterchenwunderbar entgegenwirken.In Kombination mit dem Kurs „Aerobic &Co“ das ideale Workoutpaket für Konditionund Koordination!Bitte mitbringen: Handtuch, Sportkleidung,Hallenturnschuhe, Getränk.freitags, 19.30-20.00 Uhr, ab Fr, 18.10.1310x, 6,67 UE, Gebühr: 19,50 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 10-17Kein Kurs am 22.11., 29.11. und 13.12.1330218Drums Alive ® – WorkshopFitness und Wellnessfür den ganzen KörperLiane CataldiDrums Alive ® ist ein einzigartigesFitnesstraining,in dem mit viel SpaßRhythmus und Bewegungvereint werden.Die Rhythmen, die mitSticks auf Gymnastikbällen zu mitreisenderMusik getrommelt werden, helfen Stress undFett abzubauen und bringen neue Energie fürden gesamten Körper!Bitte mitbringen: Hallenturnschuhe, Getränk,Schlagzeug-Sticks (falls vorhanden).Schlagzeug-Sticks können gegen eine Ge -bühr von 3,00 EUR bei der Dozentin erworbenwerden.Bitte bei Anmeldung angeben falls ge -wünscht!Samstag, 19.10.13, 16.00-17.00 Uhr1x, 1,33 UE, Gebühr: 9,00 EURzzgl. 3,00 EUR für Schlagzeug-Stick(bei Bedarf), die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 6-1530217Drums Alive ® – FitnesstrommelnLiane CataldiBitte mitbringen: Hallenturnschuhe,Getränk,Schlagzeug-Sticks (fallsvorhanden).Schlagzeug-Sticks könnengegen eine Ge bührvon 3,00 EUR bei der Dozentin erworbenwerden.Bitte bei Anmeldung angeben falls ge -wünscht!dienstags, 15.00-15.45 Uhr, ab Di, 05.11.135x, 5,00 UE, Gebühr: 25,00 EURzzgl. 3,00 EUR für Schlagzeug-Stick(bei Bedarf), die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 6-1530220Xco ® – WorkshopEin Training mit Xco-KurzhantelnLiane CataldiDurch die mit Granulat gefüllten Xco-Hantelnerreichen Sie ein gelenkschonendes Kraftausdauer-,Koordinations- und Beweglichkeitstrainingfür den ganzen Körper.Die Trainingsintensität kann durch das Granulat,das als lose Schwungmasse dient, individuellangepasst werden. Eine Kombinationzwischen Gymnastik und Gruppenfitness zupassender Musik schult die Körperwahrnehmung,macht Spaß und hält Sie nebenbeinoch höchst effektiv fit!Bitte mitbringen: Handtuch, Hallenturnschuhe,GetränkSamstag, 19.10.13, 17.15-18.15 Uhr1x, 1,33 UE, Gebühr: 9,00 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 6-1530219Xco ® – Ein Trainingmit Xco-KurzhantelnLiane CataldiBitte mitbringen: Handtuch, Hallenturnschuhe,Getränkdienstags, 16.00-17.00 Uhr, ab Di, 05.11.135x, 6,67 UE, Gebühr: 33,50 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 6-1530291Fitness mit Kick –der FerienworkshopMelissa LeutzLust auf Bewegung und Sport, aber keineAhnung auf was speziell? - Dann ist dieserFitness-Workshop genau das Richtige fürSie! In 90 Minuten wird Ihnen ein sportlicherEinblick in die vielfältige Bewegungswelt ausAerobic, Kräftigung und Beweglichkeitsverbesserunggeboten. Das sollten Sie aufkeinen Fall verpassen! Wenn Sie dann Lustauf mehr haben melden Sie sich einfach zumSamstagskurs J30291 (s.u.) an.Bitte mitbringen: Handtuch, Hallenturnschuhe,GetränkDienstag, 29.10.13, 18.00-19.30 Uhr1x, 2,00 UE, Gebühr: 13,00 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 8-1530292Fitness mit Kick –der SamstagskursMelissa LeutzAuch Sie haben Lust auf ein vielfältiges Bewegungsangebot?- Dann sind Sie hier goldrichtig!Dieser Fitness-Kurs ist der Tipp für alle, dieSpaß an Tanz und Bewegung haben. Es wirdIhnen eine sportliche Mischung aus Aerobic,Tanz und Kräftigung geboten und nebenbeiwird auch die Beweglichkeit verbessert.Den Ferienworkshop zu diesem Kurs findenSie oben unter Kurs-Nr. J30291.Bitte mitbringen: Handtuch, Hallenturnschuhe,Getränksamstags, 14.00-15.00 Uhr, ab Sa, 16.11.138x, 10,67 UE, Gebühr: 31,00 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 8-15Kein Kurs am 07.12.13 und 01.02.1430223Ich beweg mich – PilatesDas sanfte Training bringt schnelleErfolgeElena RömmichDas Ganzkörpertrainingnach Joseph Pilates kombiniertAtemtechnik,Kraftübungen, Koordinationund Stretching. ImZentrum stehen Bauch,Hüften, Po und Rücken,die Körpermitte, im Pilatesauch „Powerhouse“genannt. Pilates kräftigt,entspannt und dehnt aufsanfte Weise die tiefen Muskeln. Der Körperwird straff und geschmeidig, die Haltung aufrecht.Die Bewegungen werden sehr bewusstund mit großer Konzentration ausgeführt.Die Übungen sind sehr effektiv und zeigenrasch Erfolge. Wie intensiv das Training ist,können Sie individuell variieren. Gut für - alle,die sich ein sanftes und effektives Training fürden ganzen Körper wünschen.Keine Vorkenntnisse nötig! In jedem Altergeeignet! Bitte mitbringen: bequeme Kleidung,Turnschuhe oder Socken, Decke,Handtuch, flaches Kissenmittwochs, 17.00-18.00 Uhr, ab Mi, 25.09.1316x, 21,33 UE, Gebühr: 62,50 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 8-1430224Pilates für AnfängerDoris Pörtner-KranertPilates ist ein sanftes und intensives Ganzkörpertraining,das zu mehr Beweglichkeit undBalance führt. Ausgehend von einer starkenKörpermitte, dem „Powerhouse“, werdenalle Muskeln, die für eine gute und gesundeKörperhaltung wichtig sind, trainiert.Gleichzeitig werden Konzentration, Koordinationund Ausdauer geschult, Kreislauf undStoffwechsel angeregt und die Atmung verbessert.Ergänzt wird das Pilatestraining mitEntspannungsübungen. Diese Mischung ausBewegungsfluss, Aktivität und Ruhephasenhelfen Stress abzubauen und führen Sie zumehr Ausgeglichenheit und Wohlbefinden.Bitte mitbringen: Sportkleidung, rutschfesteSocken, Handtuch.dienstags, 17.15-18.15 Uhr, ab Di, 24.09.1316x, 21,33 UE, Gebühr: 61,00 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 10-1430225Pilates für FortgeschritteneDoris Pörtner-KranertBitte mitbringen: Sportkleidung, rutschfesteSocken, Handtuch.dienstags, 18.20-19.20 Uhr, ab Di, 24.09.1316x, 21,33 UE, Gebühr: 61,00 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 10-1430226Pilates am VormittagHeike WeberBitte mitbringen: warme Socken (keine Turnschuhe!),Gymnastikkleidung und Handtuch.mittwochs, 10.00-11.00 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 57,00 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 10-1430227Cardio und Pilates-MixAnna StanatievDieser schwungvolle Mix kombiniert HerzundKreislauftraining mit Pilates-Mattenelementen.Es vereint die fließenden Bewegungendes Pilates mit einem Herz- undKreislauftraining. - Sie lernen die Prinzipiendes klassischen Pilates (Zentrierung, Konzentration,Präzision, Kontrolle, Länge undWeite in den Bewegungen) mit kreislaufanregendenElementen zu verbinden.Bitte mitbringen: Gymnastikmatte, Handtuchmontags, 20.15-21.15 Uhr, ab Mo, 23.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 57,00 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal, EingangStadtbücherei – Teilnehmerzahl: 10-15


Pilates30228Cardio und Pilates-MixAnna StanatievBitte mitbringen: Gymnastikmatte, Handtuchmittwochs, 20.15-21.15 Uhr, ab Mi, 25.09.1316x, 21,33 UE, Gebühr: 61,00 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 10-1530202Aqua-Pilates und Aqua-FitnessFür Nichtschwimmer und SchwimmerKatrin FoschiattiPilates ist bekannt als Training„an Land“, in demdie Übungen gegen dieSchwerkraft durchgeführtwerden. Wir werdendie klassischen Mattenübungenins Schwimmbecken verlegenund den höheren Widerstand des Wassersnutzen.So erreichen wir ein sehr effektives Ganzkörpertraining,vor allem im Bereich Bauch,Rücken und Beckenboden.Auch beim Aqua-Pilates werden die Prinzipienwie Atmung, Zentrierung, Kontrolle,Konzentration, Präzision und Bewegungsflussbeachtet.Zusätzlich werden die Gelenke im Wassergeschont und der Wasserdruck wirkt wie einesanfte Bindegewebsmassage.Aqua-Pilates ist perfekt für alle, die im Wassergenussvoll etwas für Ihre Figur tun wollen!mittwochs, 10.00-10.45 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 15,00 UE, Gebühr: 49,50 EURSchorndorf-Haubersbronn; Schillerschule;Lehrschwimmbecken;Teilnehmerzahl: 8-1430203Aqua-Pilates und Aqua-FitnessFür Nichtschwimmer und SchwimmerKatrin Foschiattifreitags, 14.00-14.45Uhr, ab Fr, 27.09.1315x, 15,00 UE,Gebühr: 49,50 EURSchorndorf-Haubersbronn;Schillerschule;Lehrschwimmbecken;Teilnehmerzahl: 8-1440803Pilates en françaisTeilnehmendemit guten GrundkenntnissenBénédicte ThibaultLe Pilates est une méthode d’entraînementphysique qui s’inspire du yoga, de la danse etde la gymnastique.La pratique du Pilates induis des déséquilibres,ce qui incite le corps à faire appel à unesérie spécifique de muscles stabilisateurs.Le Pilates vous permet d‘acquérir une silhouettefine et ferme.Ce cours est tenu en plus grande partiefrançais. Merci d‘apporter une serviette detoilette.Bitte ein Handtuch mitbringen.dienstags, 19.30-20.30 Uhr, ab Di, 24.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 63,50 EURSchorndorf; VHS, AtelierTeilnehmerzahl: 8-1040804Pilates en françaisFür FortgeschritteneBénédicte ThibaultBitte ein Handtuch mitbringen.dienstags, 18.15-19.15 Uhr, ab Di, 24.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 63,50 EURSchorndorf; VHS, AtelierTeilnehmerzahl: 8-1030229ProblemzonengymnastikAnna StanatievIn diesem Kurs werden ganz besonders dieProblemzonen wie Bauch, Gesäß und Oberschenkeltrainiert. Durch Kräftigungs- undDehnungsübungen speziell für diese Bereichesoll das Fettgewebe abgebaut und eine sichtbareStraffung des Körpergewebes erreichtwerden.Bitte mitbringen: Gymnastikmatte, Handtuchmittwochs, 19.15-20.15 Uhr, ab Mi, 25.09.1316x, 21,33 UE, Gebühr: 61,00 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 10-1830230FigurgymnastikAnna StanatievDiese Kurse eignen sich für Teilnehmer undTeilnehmerinnen, die bereits einen Konditionsgymnastikkursoder Vergleichbares be -sucht haben. Nach dem ca. 20minütigenAusdauerprogramm steht die Bauch-, Beine-,Po-Gymnastik, aufgelockert durch Stretchingübungen,im Vordergrund.Es werden auch Rubberband und kleine Ge -wichte eingesetzt. Diese Kurse beinhalten einIntensivgymnastikprogramm mit Musik.Bitte mitbringen: Gymnastikmatte, Handtuchmontags, 18.05-19.05 Uhr, ab Mo, 23.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 57,00 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 10-18 Fitnessin den Außenstellen:30231Body CompleteBauch – Beine – PoSabine GrünBitte Gymnastikmatte, Hallenturnschuhe mitheller Sohle, Handtuch und Getränk mitbringen.mittwochs, 18.50-19.50 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 64,00 EURWinterbach; Lehenbachschule; Turnhalle30232Body CompleteBauch – Beine – PoSabine GrünBitte Gymnastikmatte, Hallenturnschuhe mitheller Sohle, Handtuch und Getränk mitbringen.mittwochs, 20.00-21.00 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 64,00 EURWinterbach; Lehenbachschule; Turnhalle;Foyer30233Figurgymnastikfür FortgeschritteneAnna StanatievBitte mitbringen: Gymnastikmatte, Handtuchdonnerstags, 20.15-21.15 Uhr,ab Do, 26.09.1314x, 18,67 UE, Gebühr: 53,50 EURWinterbach; Lehenbachschule; Turnhalle30234Körperhaltung – Stretching –Entspannung mitPilates-ElementenAnna StanatievBitte mitbringen: Gymnastikmatte, Handtuchdo, 19.10-20.10 Uhr, ab Do, 26.09.1314x, 18,67 UE, Gebühr: 53,50 EURWinterbach; Lehenbachschule; Turnhalle30237FitnessgymnastikThomas JeneweinBitte eine Gymnastikmatte und Hallenturnschuhemitbringen.mittwochs, 20.15-21.15 Uhr, ab Mi, 25.09.1316x, 21,33 UE, Gebühr: 71,50 EURUrbach; Atriumhalle; Gymnastikraum30235Fitness – Beweglichkeit –AusdauerElena Römmich – Bitte Turnschuhe, Matteund Handtuch mitbringen.montags, 19.00-19.45 Uhr, ab Mo, 23.09.1316x, 16,00 UE, Gebühr: 47,00 EURPlüderhausen; Staufenhalle, Gymnastikraum30236Bodystyling – Bauch, Beine, PoElena Römmich – Bitte Turnschuhe, Matteund Handtuch mitbringen.montags, 19.45-20.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1316x, 16,00 UE, Gebühr: 47,00 EURPlüderhausen; Staufenhalle, Gymnastikraum30290FitnessgymnastikKondition – Muskulatur – EntspannungSusanne FriedrichBitte eine Gymnastikmatte mitbringen.mittwochs, 20.00-21.00 Uhr, ab Mi, 25.09.1314x, 18,67 UE, Gebühr: 53,00 EURPlüderhausen; Staufenhalle, GymnastikraumKein Kurs am 02.10.13Ich beweg’ mich!vhs-Kurse:■ Fit im Alltag■ Pilates■ Rückenfit■ Laufbasics45Fitnesswww.apotheken-umschau.de/ich-beweg-michGesundbleiben –gesundwerdenmit Ihrer VHSArzt-Patienten-Forumsiehe Seiten 40 bis 4130238Body-fit – Spaß an der BewegungSabine GrünBitte Getränk und Handtuch mitbringen.dienstags, 18.30-19.30 Uhr, ab Di, 24.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 57,00 EURRudersberg-Schlechtbach; Bürgerhaus; Saal30239Aerogym – Moderne Funktionsgymnastikmit Aerobic-ElementenElisabeth WohlfarthBitte Hallenturnschuhe und Gymnastikmattemitbringen.montags, 9.00-10.15 Uhr, ab Mo, 30.09.1314x, 23,33 UE, Gebühr: 68,50 EURKaisersbach; Rathaus Kaisersbach;GemeindesaalKein Kurs am 21.10.1330240Moderne Funktionsgymnastikmit Schwerpunkt RückenElisabeth WohlfarthBitte Hallenturnschuhe und Gymnastikmattemitbringen.dienstags, 18.30-19.30 Uhr, ab Di, 24.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 58,50 EURKaisersbach; Rathaus Kaisersbach;Gemeindesaal Eine gemeinsameAktion derApotheken Umschauund IhrerVolkshochschulen.Jetztanmelden!


46Gymnastik30241Ich beweg mich – Fit im AlltagNeue Energie tanken und MuskelnaufbauenInge WeißhaarDie einfachen Übungenkräftigen den ganzen Körper,bringen den Kreislaufin Schwung und stärkendie Kondition. Nebenbeisorgen sanfte Entspannungstechnikenfür mehrBalance und ein neuesKörpergefühl im Alltag.Werden Sie gemeinsammit anderen aktiv! Dieser Kurs bringt Sie nichtnur ins Schwitzen, sondern verbessert auchIhre Körperwahrnehmung. Gut für - alle, dieihre Gesundheit stärken und fit werdenmöchten. Ideal auch für Einsteiger.Bitte mitbringen: Thera-Band, Rubberbandkurz, Kurzhantel 1kg, Sportkleidung undTurnschuhe.montags, 18.30-19.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1317x, 22,67 UE, Gebühr: 66,00 EURSchorndorf; Fröbelschule;Rainbrunnenstraße 24; TurnhalleTeilnehmerzahl: 10-2530242Ich beweg mich – Fit im AlltagNeue Energietanken und MuskelnaufbauenInge WeißhaarBitte mitbringen: Thera-Band, Rubberband kurz,Kurzhantel 1kg, Sportkleidungund Turnschuhe.mo, 19.30-20.30 Uhr,ab Mo, 23.09.1317x, 22,67 UE, Gebühr: 66,00 EURSchorndorf; Fröbelschule;Rainbrunnenstraße 24; TurnhalleTeilnehmerzahl: 10-2530243Ich beweg mich – Fit im AlltagNeue Energietanken und MuskelnaufbauenInge WeißhaarBitte mitbringen: Thera-Band, Rubberband kurz,Kurzhantel 1kg, Sportkleidungund Turnschuhe.mo, 20.30-21.30 Uhr,ab Mo, 23.09.1317x, 22,67 UE, Gebühr: 66,00 EURSchorndorf; Fröbelschule;Rainbrunnenstraße 24; TurnhalleTeilnehmerzahl: 10-2530245Gymnastik für den ganzenKörper am VormittagErna StockerEin gut ausgewähltes Trainingsprogramm tutnicht nur dem Körper gut, sondern auch demGeist und der Seele. Diese Gymnastikstundeist für jede Altersgruppe geeignet und fördertbesonders die Freude an der Bewegung.Nach dem Aufwärmen wollen wir rückenschonenddie Mobilisierung und Kräftigungder Muskeln, Sehnen und Bänder betreiben.Mit Dehnungen und Wohlfühlübungen zurErhaltung der Geschmeidigkeit und Vitalitätbeenden wir unsere Stunde.Bitte Getränk mitbringen.dienstags, 8.15-9.00 Uhr, ab Di, 24.09.1318x, 18,00 UE, Gebühr: 52,00 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 10-1630246Gymnastik für den ganzenKörper am VormittagErna StockerBitte Getränk mitbringen.dienstags, 9.15-10.00 Uhr, ab Di, 24.09.1318x, 18,00 UE, Gebühr: 52,00 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 10-1530247Gymnastik für den ganzenKörper am VormittagErna StockerBitte Getränk mitbringen.dienstags, 10.15-11.00 Uhr, ab Di, 24.09.1318x, 18,00 UE, Gebühr: 52,00 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 10-1530248Gymnastik für den ganzen KörperErna StockerBitte mitbringen: Gymnastikmatte, Getränkdo, 18.00-18.45 Uhr, ab Do, 26.09.1316x, 16,00 UE, Gebühr: 46,00 EURSchorndorf; Fuchshofschule; Silcherstr. 91-95Teilnehmerzahl: 10-2030249Gymnastik für den ganzen KörperErna StockerBitte mitbringen: Gymnastikmatte, Getränkdo, 18.45-19.30 Uhr, ab Do, 26.09.1316x, 16,00 UE, Gebühr: 46,00 EURSchorndorf; Fuchshofschule; Silcherstr. 91-95Teilnehmerzahl: 10-2030244Mollig und mobil!Sport und Bewegungfür die Frau mit mehr FigurElena RömmichOb nur der Wunsch nach einer besserenFigur oder einfach Lust auf Bewegung, mehrAusdauer, Energie und festere Muskulatur- hier sind Sie genau richtig! Wir praktizierengemeinsam leichtes Ausdauertraining,kräftigende Gymnastik und wohltuendeEntspannung. Sie steigern Ihre Belastbarkeit,gelangen zu mehr Wohlbefinden und Selbstvertrauenund werden fit und beweglich.Fangen Sie an und Sie werden sehen, wiegut es Ihnen tut!Bitte Hallenturnschuhe, Handtuch und Getränkmitbringen.mittwochs, 15.55-16.55 Uhr, ab Mi, 25.09.1316x, 21,33 UE, Gebühr: 62,50 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 8-1430250Osteoporose-GymnastikZivanka PrvulovicViele Menschen weisen in zunehmendemAlter eine zu geringe Knochendichte auf.Der Knochen wird porös, verliert an Stabilitätund ist nicht mehr so stark belastbar. ZurVorbeugung und Unterstützung bei Osteoporoseist die richtige körperliche Bewegungsehr wichtig. Einfache, langsam geführteÜbungen festigen und trainieren nicht nurdie Muskulatur, sondern auch die Knochenstrukturund tragen somit zum Aufbau vonKnochenmasse bei. Das Fortschreiten derOsteoporose wird gehemmt, Sie steigern dieAusdauer und Belastbarkeit im Alltag. DurchKräftigung der Rumpf-, Arm- und Beinmuskulaturwird die Wirbelsäule unterstützt undSchmerzen können reduziert werden.Gleichzeitig erleben Sie die wohltuende Wirkungder Entspannung, achten auf die richtigeAtmung und erhalten wertvolle Ernährungstippszur Vorbeugung.Mit Musik und Gymnastik kommen nichtnur Sie, sondern auch Ihre Knochen wiederin Schwung! Bitte bequeme Kleidung undHandtuch mitbringen.montags, 14.45-15.45 Uhr, ab Mo, 23.09.1316x, 21,33 UE, Gebühr: 62,50 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 8-15Kein Kurs am 04.11.13. Gymnastikin den Außenstellen:30251Gymnastik für FrauenDoris BarschBitte mitbringen: Gymnastikmatte, Hallenturnschuhe.dienstags, 18.00-19.00 Uhr, ab Di, 24.09.1316x, 21,33 UE, Gebühr: 68,50 EURUrbach; AuerbachhalleKein Kurs am 21.01.14.30252Gymnastik für FrauenDoris BarschBitte mitbringen: Gymnastikmatte, Hallenturnschuhe.dienstags, 19.00-20.00 Uhr, ab Di, 24.09.1316x, 21,33 UE, Gebühr: 68,50 EURUrbach; AuerbachhalleKein Kurs am 21.01.14.30253Gymnastik für FrauenFit durch‘s ganze JahrUte WeinschenkBitte Gymnastikmatte und kleines Kissenmitbringen.montags, 19.30-20.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 57,00 EURPlüderhausen; Staufenhalle, HalleTeilnehmerzahl: 10-2530254Gymnastik für FrauenElfi SengBitte Kirschkernsäckchen und kleines Kissenmitbringen.montags, 18.45-19.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1316x, 16,00 UE, Gebühr: 45,50 EURRudersberg-Steinenberg, GemeindehalleBeckenbodentraining für FrauenGebärmuttersenkung und Inkontinenzsind Erkrankungen, die Frauen jedenAlters (auch junge) häufig betreffenkönnen. Mit speziellen Übungen wollenwir die Beckenbodenmuskulatur kennenund sicher spüren lernen, um siedann stärken und kräftigen zu können.Vorbeugend können so Senkungsbeschwerdenverhütet werden. Schon vorhandeneBeschwerden werden gelindertund eventuell behoben (je nach Fortschrittderselben). Beeinflusst werdenBauch-, Rücken- und Gesäßmuskulaturund damit die gesamte Körperhaltung.Venengymnastik ist ebenfalls unverzichtbarerBestandteil der Beckenbodenkurse.30255Beckenbodentrainingfür Frauen jeden AltersMargrit KallenbergIn der Regel wird ein Kurs pro Jahr von derKrankenkasse gefördert.Bitte mitbringen: 2 Kissen, Badetuch/Wolldecke,warme Sockenmittwochs, 18.30-19.30 Uhr, ab Mi, 25.09.1312x, 16,00 UE, Gebühr: 61,00 EURSchorndorf; VHS, AtelierTeilnehmerzahl: 7-9Kein Kurs am 02.10. & 18.12.1330256Beckenbodentraining für Frauenjeden AltersMargrit KallenbergIn der Regel wird ein Kurs pro Jahr von derKrankenkasse gefördert.Bitte mitbringen: 2 Kissen, Badetuch/Wolldecke,warme Sockendo, 10.15-11.15 Uhr, ab Do, 26.09.1312x, 16,00 UE, Gebühr: 61,00 EURSchorndorf; VHS, AtelierTeilnehmerzahl: 7-9WirbelsäulengymnastikRückenschmerzen sind mittlerweile zurVolkskrankheit geworden. Viele Rückenproblemelassen sich jedoch mit gezielterWirbelsäulengymnastik vermeiden.Die meisten Rückenprobleme und Haltungsschädengehen nicht auf krankhafteVeränderungen der Wirbelsäulezurück, sondern haben ihre Ursache ineiner schwachen Rückenmuskulatur.Die Muskulatur wird mit zunehmendemAlter als Stütze der Wirbelsäule immerwichtiger. Durch Wirbelsäulengymnastikmobilisieren und dehnen Sie die Wirbelsäuleund sorgen so für eine kräftigeMuskulatur. Stärken Sie Ihren Rücken,damit er leistungsfähiger wird und dieHerausforderungen des Alltags problemlosmeistern kann.30257Ich beweg mich – RückenfitKraft und Entspannung für dieWirbelsäuleDoris Pörtner-KranertDen Rücken stark machen,den Körper in Balancebringen und sich ge -schmeidig bewegen. DieGelenk schonende Gymnastikstabilisiert denRücken, löst Verspannungenund sorgt für einebessere Haltung, dabeisteht auch Ihre individuelleSituation im Mittelpunkt. Sie lernen vielenützliche Tricks kennen, die Ihnen dabei helfen,Ihre Wirbelsäule zu Hause und amArbeitsplatz zu entlasten.Entspannungs- und Atemübungen sorgenfür Erholung und ein positives Körpergefühl.Gut für - alle, die Ihrem Rücken etwas Gutestun möchten.Auch für Menschen, die leichte Verschleißerscheinungenan der Wirbelsäule haben, Osteoporoseoder Arthrose vorbeugen möchten,ist dieser Kurs ideal.Bitte mitbringen: Sportkleidung, Hallenturnschuhe,Handtuch, kleines Kissen.montags, 17.00-18.00 Uhr, ab Mo, 23.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 57,50 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 10-1930258Wirbelsäulengymnastikkombiniert mit Pilatesfür Frauen und MännerDoris Pörtner-KranertZiel dieses Kurses ist das Erarbeiten einergesunden Körperhaltung und Bewegung imAlltag. Dies wird erreicht durch das Bewusstmachender Zusammenhänge von Haltung- Schmerz - gezielte gymnastische Übungen:Lösung von Muskelverspannungen, Kräftigungund Dehnung der Muskulatur, Mo -bilisation der Gelenke, Verbesserung vonAtmung und Durchblutung, sowie Entspannungsübungen.Kombiniert wird dasRückenschulprogramm mit Elementen ausdem Pilatestraining. Pilates ist ein sanftesund intensives Ganzkörpertraining für mehrBeweglichkeit und Balance ausgehend voneiner starken Körpermitte. Bitte mitbringen:Gymnastikmatte, Sportkleidung, Hallenturnschuhe,Handtuch, kleines Kissen.montags, 18.15-19.15 Uhr, ab Mo, 23.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 57,50 EURSchorndorf; Kindertagesstätte Wirbelwind,Augustenstraße 10TurnhalleTeilnehmerzahl: 10-15


Gymnastik4730259WirbelsäulengymnastikAnna StanatievDie Ursachen vieler Rückenbeschwerdenbe ruhen häufig auf Muskelschwächen desBewegungsapparates, die über viele Jahrehinweg durch einseitige Belastung zustandekommen. Ziel ist es, diese Schwächen auszugleichenund insbesondere die Rücken- undBauchmuskulatur zu stärken.Trainingsziel: Entspannung der Muskulaturim Bereich Rücken, Schulter und Nacken,Mobilisierung und Stabilisierung der Wirbelsäule,Vorbeugung von Haltungsschwächen.Bitte mitbringen: Gymnastikmatte, Handtuchmontags, 19.10-20.10 Uhr, ab Mo, 23.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 57,00 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 10-2030260WirbelsäulengymnastikSchongymnastik für jedermannSusanne Weber-HerzogDieser Kurs ist für Männer und Frauengedacht, die ihre Muskeln aufbauen wollen,um Rückenbeschwerden und Haltungsschädenvorzubeugen. Wir fangen mit einer flottenErwärmung zur Musik an, machen dannverschiedene Übungen, um zu dehnen, zumobilisieren und zu kräftigen. Zum Schlussdürfen Sie sich mit einer wohltuenden Entspannungbelohnen. Bitte mitbringen: Gymnastikmatte,kleines Kissen, Handtuch oderDecke, evtl. Pullover zum Überziehen.do, 10.30-11.30 Uhr, ab Do, 26.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 57,00 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiTeilnehmerzahl: 10-16 Wirbelsäulengymnastikin den Außenstellen:30261WirbelsäulengymnastikSchongymnastik für jedermannSusanne Weber-HerzogBitte mitbringen: Gymnastikmatte, kleinesKissen, Handtuch od. Decke, evtl. Pulloverzum Überziehen.dienstags, 8.45-9.45 Uhr, ab Di, 24.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 57,00 EURGrunbach; Altes Rathaus30262Wirbelsäulengymnastikmit Elementen derBeckenbodengymnastikSusanne Weber-HerzogBitte mitbringen: Gymnastikmatte, kleinesKissen, Handtuch od. Decke, evtl. Pulloverzum Überziehen.dienstags, 9.45-10.45 Uhr, ab Di, 24.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 57,00 EURGrunbach; Altes Rathaus30263Wirbelsäulengymnastikin Kombination mitBeckenbodengymnastikAnna StanatievBitte mitbringen: Gymnastikmatte, Handtuchdo, 17.00-18.00 Uhr, ab Do, 26.09.1314x, 18,67 UE, Gebühr: 53,50 EURWinterbach; Lehenbachschule; Turnhalle30264WirbelsäulengymnastikAnna StanatievBitte mitbringen: Gymnastikmatte, Handtuchdo, 18.05-19.05 Uhr, ab Do, 26.09.1314x, 18,67 UE, Gebühr: 53,50 EURWinterbach; Lehenbachschule; TurnhalleAquarellmalen mitMischtechnikenauf demSchönenberg/Ellwangenvom 25. bis 28. Sept. 2014mit Roswitha WolteringNähere Infos bei derFachbereichsleiterin Carmen Wirth,Telefon 0 71 81 - 20 07 - 2130267Wirbelsäulengymnastikfür Frauen und MännerThomas JeneweinBitte bringen Sie eine Gymnastikmatte, einkleines Kissen und Turnschuhe mit.mittwochs, 17.15-18.15 Uhr, ab Mi, 25.09.1316x, 21,33 UE, Gebühr: 71,50 EURUrbach; Atriumhalle; Gymnastikraum30268Wirbelsäulengymnastikfür Frauen und MännerThomas JeneweinBitte bringen Sie eine Gymnastikmatte, einkleines Kissen und Turnschuhe mit.mittwochs, 18.15-19.15 Uhr, ab Mi, 25.09.1316x, 21,33 UE, Gebühr: 71,50 EURUrbach; Atriumhalle; Gymnastikraum30265Sanfte WirbelsäulengymnastikGanzkörpergymnastikfür Frauen und MännerDoris Pörtner-KranertBitte mitbringen: Sportkleidung, Hallenturnschuhe,Gymnastikmatte, Handtuch, kleinesKissen.mittwochs, 19.00-20.00 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 57,50 EURPlüderhausen; Staufenhalle, HalleKein Kurs am 02.10.1330266Wirbelsäulengymnastikkombiniert mit Pilatesfür Frauen und MännerDoris Pörtner-KranertBitte mitbringen: Sportkleidung, Hallenturnschuhe,Gymnastikmatte, Handtuch, kleinesKissen.mittwochs, 20.00-21.00 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 57,50 EURPlüderhausen; Staufenhalle, HalleKein Kurs am 02.10.1330269WirbelsäulengymnastikZivanka PrvulovicBitte mitbringen: Handtuch, bequeme Kleidungmontags, 10.00-11.00 Uhr, ab Mo, 23.09.1316x, 21,33 UE, Gebühr: 62,50 EURRudersberg-Schlechtbach; Bürgerhaus;VereinsraumKein Kurs am 04.11.1330270PräventivesRücken-Aktiv-TrainingUte BordaschBitte mitbringen: festeTurnschuhe und Gymnastikmatte/Isomatte.montags, 19.30-20.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1316x, 21,33 UE, Gebühr: 62,50 EURRudersberg; Gemeindehalle; Vereinsraum30271WirbelsäulengymnastikFür Frauen und MännerAndrea KuhnBitte mitbringen: Turnschuhe, Gymnastikmattedo, 17.30-18.30 Uhr, ab Do, 26.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 73,00 EURWelzheim; Dietrich-Bonhoeffer-Haus30221Ich beweg mich – Walking BasicsSchritt für Schrittzu mehr AusdauerSusanne Weber-HerzogGemeinsam mit anderenist es viel einfacher, guteVorsätze umzusetzen. Indiesem Kurs werden Siedie positiven Wirkungendes Walking erleben undviel über den für Sie geeignetenGehstil, individuelleTrainingssteuerung sowiegesundheitliche Hintergründeerfahren. Ein sanftes Dehnprogrammrundet das Ganze ab. So können Sie typischeAnfängerfehler vermeiden und sich bald überErfolgserlebnisse freuen.Und die sind gesichert: Sie fangen ganz einfachan und entsprechend Ihrer Fortschrittewerden die Walkingzeiten langsam erhöht.Gut für alle, die ihre Ausdauer verbessernmöchten und auf sanfte Weise ins Walkingeinsteigen möchten.Bitte mitbringen: Wettergerechte Kleidung,Laufschuhe, Getränkmontags, 14.00-15.00 Uhr, ab Mo, 23.09.1310x, 13,33 UE, Gebühr: 43,00 EURTreffpunkt: Schorndorf-Weiler;Parkplatz an der BronnbachhalleTeilnehmerzahl: 8-1030222Ich beweg mich –Nordic Walking BasicsSchritt für Schrittzu mehr AusdauerSusanne Weber-HerzogGemeinsam mit anderenist es viel einfacher, guteVorsätze umzusetzen. Indiesem Kurs werden Siedie positiven Wirkungendes Nordic Walking erlebenund viel über den fürSie geeigneten Walkingstil,individuelle Trainingssteuerungsowie gesundheitlicheHintergründe er -fahren. Ein sanftes Dehnprogramm rundetdas Ganze ab. So können Sie typische Anfängerfehlervermeiden und sich bald überErfolgserlebnisse freuen. Und die sind gesichert:Sie fangen ganz einfach an und entsprechendIhrer Fortschritte werden die Walkingzeitenlangsam erhöht. Gut für alle, dieihre Ausdauer verbessern möchten und aufsanfte Weise ins Nordic Walking einsteigenmöchten. Bitte mitbringen: WettergerechteKleidung, Laufschuhe, Getränk, Walking-Stöcke falls vorhandenmontags, 15.00-16.00 Uhr, ab Mo, 23.09.1310x, 13,33 UE, Gebühr: 43,00 EURTreffpunkt: Schorndorf-Weiler;Parkplatz an der BronnbachhalleTeilnehmerzahl: 8-10Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, obWalking-Stöcke benötigt werden.Kurse in denAußenstellenAusführliche Informationenab Seite 66Kurse in Zusammenarbeitmit der Rheuma-LigaBaden-Württemberg e. V.30272Rheuma-Funktions-GymnastikBritta HöferDas Funktionstraining der Rheuma-Liga richtetsich an Männer und Frauen die gegen ihreSchmerzen am Stütz- und Bewegungsapparataktiv werden möchten. Osteoporose-,Arthrose-, Gelenkentzündungen und andererheumatische Beschwerden, die Ihr Arztdiagnostiziert hat, können durch gezielteBewegungsübungen in kurzer Zeit zu mehrBeweglichkeit, Mobilität und Schmerzfreiheitführen. Die Krankenkassen bezahlen in derRegel die vollen Kosten für 1-2 Jahre.Weitere Informationen erhalten Sie bei FrauVeil, Telefon: 0 71 81/6 56 37. Mitveranstalter:Rheuma-Liga Baden-Württemberg, ArbeitsgemeinschaftRems-Murr-Kreis. Anmeldungund Abrechnung mit der Rheuma-Liga in derGymnastikstunde. Es können jederzeit neueKursteilnehmer hinzukommen.mittwochs, 17.00-18.00 Uhr, ab Mi, 25.09.1318x, 24,00 UESchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang Stadtbücherei30273Rheuma-Funktions-GymnastikBritta HöferAnmeldung und Abrechnung mit der Rheuma-Ligain der Gymnastikstunde. Es könnenjederzeit neue Kursteilnehmer hinzukommen.mittwochs, 18.00-19.00 Uhr, ab Mi, 25.09.1318x, 24,00 UESchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang Stadtbücherei30274Arthrose- u. OsteoporosegruppeTrainingstherapie der Rheuma-LigaClaudia KrausNähere Information und Anmeldung:Claudia Kraus (Tel.: 07182/3737)montags, 16.30-17.30 Uhr, ab Mo, 09.09.1319x, 25,33 UEWelzheim; Eugen-Hohly-Halle30275Arthrose- u. OsteoporosegruppeTrainingstherapie der Rheuma-LigaClaudia KrausNähere Information und Anmeldung:Claudia Kraus (Tel.: 07182/3737)montags, 17.30-18.30 Uhr, ab Mo, 09.09.1319x, 25,33 UEWelzheim; Eugen-Hohly-Halle30276Arthrose- u. OsteoporosegruppeTrainingstherapie der Rheuma-LigaClaudia KrausNähere Information und Anmeldung:Claudia Kraus (Tel.: 07182/3737)montags, 18.30-19.30 Uhr, ab Mo, 09.09.1319x, 25,33 UEWelzheim; Eugen-Hohly-Halle30277Wassergymnastikder Rheuma-LigaFunktionstrainingPeter Schleyer5 Gruppen ab 15.15 Uhr, jeweils 45 Minuten.Information und Anmeldung:Peter Schleyer (Tel.: 07182/801140)do, 15.15-19.00 Uhr, ab Do, 26.09.1316x, 80,00 UEWelzheim; Diakoniewerk Bethel,Schorndorfer Str. 8130278Trockengymnastikder Rheuma-LigaFunktionstrainingBrunhilde SteckerNähere Information und Anmeldung:Fr. Stecker (Tel.: 07183/8419) undFr. Rottweiler (Tel. 07183/41822)montags, 18.30-19.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1317x, 22,67 UERudersberg; Gemeindehalle; Vereinsraum


48Bewegung Kulinarisches ErnährungBewegung für SeniorenBewegung ist gut für die Gesundheit.Und was in der Jugend gilt, gilt selbstverständlichauch im Alter. Denn Bewegunglohnt sich. Gerade im Alter ist körperlicheAktivität - neben geistiger Fitness undeiner gesunden Ernährung - eine wichtigeVorsorgemaßnahme gegen Krankheiten.Wer seinen Körper in Schwunghält, bringt seinen Stoffwechsel aufTouren, trainiert den Kreislauf und kannÜbergewicht sowie bestimmten Alterskrankheitenvorbeugen.In unseren Kursen erwartet Sie eineMischung aus Muskelaufbau, Gleichgewichtsübungen,Dehnung und leichteKonditionsübungen. Alle Übungen werdenan die Möglichkeiten der Seniorenangepasst. Machen Sie mit - bleiben Siegesund und aktiv!30279Fit fürs Alter –Verbessern Sie Ihre Lebensqualität –erhalten Sie sich die Selbständigkeit!Elena RömmichEin gezieltes Bewegungstrainingist eine der entscheidendenVoraussetzungenfür ein gesundesund selbstbestimmtesLeben im Alter. Damitunser Skelettsystem stabil ist und bleibt undbei leichter Belastung nicht sofort schmerzt,müssen vor allem die tiefer liegenden Muskelngestärkt werden.Das geht am besten mit gezielten Übungen,denn es gilt das biologische Grundgesetz:Der Körper erhält nur die Funktionen, dieregelmäßig eingesetzt werden. Wir bietenIhnen ein gezieltes Training zur Erhaltung derSelbständigkeit im Alltag und Übungen zurBa lance, durch die Stürze verhindert werdenkönnen. Gymnastik zur Körperwahrnehmung,Übungen zur Erhaltung der Gehfähigkeitund wohltuende Entspannungsübungenzur Abrundung sind uns auch sehr wichtig.Bitte mitbringen: bequeme Kleidung,Handtuch, Getränk und rutschfeste Sockenmittwochs, 14.45-15.45 Uhr, ab Mi, 25.09.1316x, 21,33 UE, Gebühr: 62,50 EURSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang Stadtbücherei. Teilnehmerzahl: 8-10Bewegung für Seniorenin den Außenstellen:30281Gesundheitsgymnastik für Älteream VormittagZivanka PrvulovicMitveranstalter: VfL Winterbach. Bitte mitbringen:Gymnastikmatte, Badetuch, Kissen.mittwochs, 9.30-10.30 Uhr, ab Mi, 25.09.1317x, 22,67 UEWinterbach; BallspielhalleKein Kurs am 06.11.133,00 EUR pro Termin werden im Kurs kassiert(VfL-Mitglieder frei)30282Gymnastik für ÄltereBewegung hält fit und gesund!Ilse SchüleInformationen und Anmeldung: HomöopathischerVerein, Ilse Schüle, Tel.: 07181/45474.Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Turnschuhemit heller Sohlemontags, 14.30-15.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1316x, 21,33 UEWinterbach; Lehenbachschule; Turnhalle2,50 EUR pro Termin werden im Kurs kassiertMitveranstalter:Homöopathischer Verein, Winterbach30280GesundheitsgymnastikFit bis ins „hohe Alter“Ute WeinschenkBitte mitbringen: Gymnastikmatte, kleinesKissen/Nackenrolle.mittwochs, 15.00-16.00 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 57,00 EURPlüderhausen; Staufenhalle, GymnastikraumKein Kurs am 02.10.13haushalt, eRnähRungfachbeReichsleiteRin:caRmen wiRth, t 20 07-21sekRetaRiat und anmeldung:sabine netzeR, t 20 07-24thomas scheufele, t 20 07-3130712Bäckerei SchulzeGeführter Blick „Hinter die Kulissen“Theophil SchulzeAusschreibung siehe Seite 7Mittwoch, 29.01.14, 16.00-16.45 Uhr1x, Gebühr: 6,00 EURUrbach; Bäckerei Schulze, Ostlandstr. 45,Laden-HaupteingangAnmeldung nur bei der VHS Schorndorf30713Hinter den Kulissen von Weisers„MaulTäsch“Betriebsführung mit VerkostungClaus WeiserMaultaschen sindeine Spezialitätder schwäbischenKüche mit langerTradition.UnterschiedlichsteGeschichtenranken sichum die Herkunftder „Herrgottsbscheißerle“.Für alleLiebhaber dieserKöstlichkeit gibtes einezentrale Anlaufstelle in Schorndorf.Claus Weiser und Sissi Wudtke, bekanntdurch Becka Kurze, konzentrieren sich seitApril 2012 vollständig auf die Produktion undden Vertrieb der schwäbischen Maultasche.In der Vorstadtstraße 61-67 werden in liebevollerHandarbeit und nach einem überliefertenFamilienrezept bis zu 3.000 Maultaschenpro Woche hergestellt für private Abnehmersowie Gastronomie und Einzelhandel.Bei der Zutatenbeschaffung als auch der Vermarktungwird auf Regionalität Wert gelegt.Claus Weiser ermöglicht Ihnen während derBetriebsführung interessante Einblicke in dieArbeitsweise von MaulTäsch, eine kleine Verkostungam Ende rundet die Veranstaltungkulinarisch ab.Donnerstag, 30.01.14, 16.00-17.30 Uhr1x, Gebühr: 6,50 EURTreff: Weisers MaulTäsch,Vorstadtstraße 61-67,SchorndorfAnmeldung nur bei der VHS Schorndorf30715Senf – ein ganzbesonderes GewürzSenfseminar in derRemstaler SenfmanufakturMichael HambruchDie meisten Menschen denken beim Thema„Senf“ sofort an Wurst.Welch ungleich vielseitigere Verwendung besteht,hat sich noch nicht bei allen Verbrauchernherumgesprochen.In diesem Seminar erfahren wir alles über dieGeschichte, die Herkunft, den Anbau und dieHerstellung von Senf.Auch der gesundheitliche Aspekt von Senfwird angesprochen.Wir genießen überdies aromareiche Kostprobenwie z.B. Balsamicosenf mit Kirschen,Tomatensenf, Rieslingsenf, SchwäbischenWhiskysenf oder eine so ausgefallene aberherrliche Köstlichkeit wie Schabziegerkleesenf,der am besten zu Käse und Brot passt.Auch Bärlauchsenf, Aprikosen-, OrangenoderDill-Honigsenf hat die Remstaler Senfmanufakturzu bieten.Mittwoch, 22.01.14, 18.00-19.30 Uhr1x, Gebühr: 8,50 EURTreff: Remstaler Senfmanufaktur, Laden,Schlichtener Straße 10,SchorndorfAnmeldung nur bei der VHS SchorndorfAktionstag – Vom Korn zum BrotTäglich essen wir Brot, aber was steckt daeigentlich alles drin? Wir laden Sie ein,Getreide und Brot genauer kennenzulernen.Beim neuen Blickpunkt-Thema des Ministeriums für ländlichenRaum und Verbraucherschutz dreht sich alles ums Korn und Brot. In unserem Brotstecken viele wertvolle Inhaltstoffe. Lernen Sie die verschiedenen Getreidesorten kennen,entdecken Sie den Unterschied der verschiedenen Mehltypen und auch den Aufbau einesGetreidekorns. Nutzen Sie die Möglichkeit, selbst Getreide zu mahlen.Zum Aktionstag amSonntag, 29. September 2013, 11 Uhr sind Sie,Ihre Familie und Freunde herzlich willkommen.Sonntag, 29. 9. 2013, 11.00-16.00 UhrDer Eintritt ist frei. Keine Anmeldung erforderlich.Schorndorf, VHS-Villa30717Hinter den Kulissender Markthalle StuttgartExkursionN.N.Beinahe 100 Jahre besteht die im Jugendstilerbaute Stuttgarter Markthalle. Bei derFührung erhalten Sie Informationen überdie Firmen-Struktur der Märkte StuttgartGmbH und die historische Entwicklung derMarkthalle. Sie betrachten den rekonstruiertenCeresbrunnen und werden in die Kellerräumegeführt. Sie erhalten Informationenzum Bauwerk und zum heutigen Betrieb derMarkthalle. Zum Abschluss haben Sie Gelegenheit,die Markthalle mit ihrer Vielfalt anAngeboten, ihrer Farbenpracht und ihrenDüften näher kennen zu lernen! Ein Genussfür alle Sinne!Mittwoch, 23.10.13, 13.00-15.00 Uhr1x, Gebühr: 8,50 EURTreff: Stuttgart; Ceresbrunnen in derMarkthalle, Dorotheenstr.4Anmeldung nur bei der VHS SchorndorfEigene AnfahrtIn Kooperation mit derVolkshochschule Göppingen30719KaffeekulturFührung und Seminar in derSchorndorfer Kaffeerösterei RudolfGerhard RudolfEin richtiges Kleinod ist die KaffeeröstereiRudolf in Schorndorf. Seit mehr als 30 Jahrenbesteht der kleine, aber feine Betriebnun schon, der kompetent und liebevollvon Firmengründer Gerhard Rudolf geführtwird. Seine Kaffee-Bohnen lässt er sich ausder halben Welt liefern, aus Guatemala,Costa Rica, Kolumbien, Kenia, Tansania, ElSalvador, Honduras oder Neu Guinea. Wiedaraus anspruchsvoller, delikater Kaffee undaromatischer Kaffeegenuss wird und welcheArbeits- und Produktionsschritte dabeieine Rolle spielen, wird bei der Führung mitanschließender Möglichkeit zum Probierendeutlich.Donnerstag, 21.11.13, 15.00-18.00 Uhr1x, Gebühr: 13,50 EURTreff: Kaffeerösterei Rudolf,Remsstr. 10, SchorndorfAnmeldung nur bei der VHS Schorndorf30721Zuckerkonsum –Auswirkungen & AlternativenAbendseminarFrank RuppertWir alle kennen das weiße kristalline Produkt,das unsere Speisen so süß macht. Wiralle wissen aber auch, dass Haushaltszuckerviele Kalorien hat und im Übermaß zu Übergewichtund in der Folge oft zu Diabetes IIführt. Was die Bauchspeicheldrüse und dasHormon Insulin dabei für eine wichtige Funktionhaben, wird in diesem Abendseminarerklärt. Weitere negative Auswirkungen vonzu hohem Zuckerkonsum werden aufgezeigt.Zucker ist heute in fast allen Fertigproduktenenthalten. Wo sonst noch zuckerähnlicheStoffe versteckt zugesetzt werden, wird anBeispielen aufgezeigt. Außerdem erfahrenSie, ob Zuckeraustauschstoffe und Zuckerersatzstoffe,wie zum Beispiel Stevia, eineAlternative darstellen. Sie haben zudem dieMöglichkeit, stevia rebaudiana in Naturform(Pulver) zu probieren. Ein umfassender, vielseitigerund kurzweiliger Vortrag mit vielennützlichen Informationen, Bildern, Grafikenund Videoclips.Dienstag, 03.12.13, 19.00-21.30 Uhr1x, Gebühr: 11,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 1330722Gesunde Ernährung – DerErnährungsberater informiertAbendseminarFrank RuppertWas bedeutet ausgewogenes und kalorienbewusstesEssen und Trinken? Was sindhochwertige Eiweiße und Fette? Wie könnenwir Kohlenhydrate, Eiweiß und Fette optimalin unseren Ernährungsplan einbinden?Wo bekommen wir genügend Vitamine undMineralstoffe her? An Beispielen wird erklärt,wie das funktioniert und wie wir mit wenigenKohlenhydraten satt, aber nicht dick werden.Sie erfahren, was es mit dem glykämischenIndex und der Energiedichte unserer Speisenauf sich hat. Es wird erklärt, wie wir unsereSättigungsbotenstoffe wieder wahrnehmenund so ein Übermaß an Kalorien vermeidenkönnen.Warum Diäten nicht funktionieren und welcheSchlüsselrolle das Hormon Insulin aufunser Essverhalten hat, wird verständlichaufgezeigt. Nur wer weiß, was im Körperpassiert, kann auch etwas verändern.Sie erhalten Tipps und Infos für eine gesündereund schlankere Ernährung, die Sie auchsofort umsetzen können.Ein umfassender, vielseitiger und kurzweiligerVortrag mit vielen nützlichen Informationen,Bildern, Grafiken und Videoclips.Dienstag, 04.02.14, 18.30-21.30 Uhr1x, Gebühr: 11,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 13


ErnährungKulinarisches4930723Anti-Aging-Tippsvom ErnährungsberaterAbendseminarFrank RuppertJung und fit sein in jeder Lebensphase istein sehnlicher Wunsch von uns allen. Einwesentlicher Baustein für einen gesunden,fitten Körper und Geist ist die Ernährung.Wer sich langfristig bewusst gesund ernährt,hat gute Chancen auf ein gutes Aussehenund einen gesunden Körper. Welche Lebensmittelpositive Auswirkungen haben, wird imVortrag ebenso ausführlich aufgezeigt. Sieerfahren überdies, welche Stoffe es unbedingtzu vermeiden gilt. Schließlich lernen Siedas Gesundheits-Geheimnis der 100jährigenJapaner auf Okinawa kennen. Ein Vortrag fürall diejenigen, die Wert auf einen gesundenLebensverlauf, gutes Aussehen und geistigeFitness legen und endlich anfangen wollen,etwas für sich zu tun.Dienstag, 26.11.13, 19.00-21.30 Uhr1x, Gebühr: 11,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 1330725Glutenfreieschwäbische KücheIlse-Marie MajerleWir kochen und backen u.a. Maultaschen,Brezeln, Schupfnudeln und Schneckennudeln.Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Topflappen,Behälter für KostprobenSamstag, 16.11.13, 14.00-17.00 Uhr1x, Gebühr: 8,50 EURzzgl. ca. 10,00 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werdenWinterbach; Lehenbachschule; KücheIn Zusammenarbeit mit derDeutschen Zöliakie-Gesellschaft e.V.Für DZG-Mitglieder unter Angabe derMit glieds-Nummer gebührenfrei.Bitte bei An meldung bekannt geben.30727Hinter den Kulissender SektkellereiKessler in EsslingenSpritziges aus historischem GemäuerExkursionN.N. – Kessler Sekt, Deutschlands ersteSektkellerei, bietet allerlei Überraschungen:Schon die Hollywood-Legende Errol Flynn,Altbundeskanzler Konrad Adenauer undRomy Schneider bestaunten das Kessler-Haus in der Esslinger Innenstadt. Erlebenauch Sie die romantische Atmosphäre derüber 800 Jahre alten Gewölbekeller, indenen die prickelnden Kreationen aus demHause Kessler viele Jahre lang auf der Hefereifen. Während der Besichtigung erfahrenSie unter anderem, wie Georg Christian vonKessler vor 180 Jahren die Kunst der Sektherstellungaus der Champagne an den Neckarbrachte und sein Unternehmen zu einer derbekanntesten Sektmarken Deutschlands aufbaute.Eine Verkostung von drei Sektsortenschließt die Führung ab. Das Mindestalter fürTeilnehmende beträgt 18 Jahre. Bitte achtenSie aufgrund der Bodenunebenheiten in denGewölbekellern auf gutes Schuhwerk!Treffpunkt: Kessler Sektkellerei, Georg-Christian-von-Kessler-Platz,vor dem Eingang um14:25 Uhr. Unser Freizeittipp für die Zeit nachder Führung: Besuchen Sie individuell denwunderschönen Esslinger Weihnachtsmarkt!Mittwoch, 11.12.13, 14.30-16.00 Uhr1x, Gebühr: 19,00 EURAnmeldung nur bei der VHS Schorndorf.Anmeldung/Rücktritt bis 25.11.13Eigene AnfahrtIn Kooperation mit derVolkshochschule GöppingenWeingüter der RegionWein erzählt von der Landschaft, in derer wächst, vom Wetter, dem er ausgesetztist, von den Eigenschaften derReben und von den Menschen, die ihnpflegen und begleiten. – Ergänzend zuden Weinseminaren in der VHS werdenverschiedene Weingüter der Regionvorgestellt. Bei Kellerbesichtigung undWeinprobe mit kleinem Imbiss erhaltenTeilnehmende einen Einblick in dieTechnik der Weinbereitung und in dieBetriebsphilosophie des Winzers undkönnen, fachgerecht kommentiert, charakteristischeWeine verkosten.30729Besuch im Weingut „Parfumder Erde“ und Weingut KnaußWeinseminar mit PremiumweinprobeAndreas Knauß, Petra Lexuth-ThomäSpannend an der Arbeit im Weingut istder unverwechselbare, eigenwillige, authentischeCharakter der Weine.Andreas Knauß vom Weingut Knauß und vomjungen Weingut „Parfum der Erde“ hat sichzum Ziel gesetzt, Weine zu machen, derenEigenheit das Gebiet und die Lage ebensowiderspiegeln wie die fein ausbalancierteKombination aus Tradition und Moderne.Das bedeutet: weniger Technikeinsatz, schonendeVerarbeitung, viel Zeit, damit Qualitätund Individualität gewährleistet sind.Vorselektion bei der Ernte und Traubensortierungim Weingut, umweltschonendesund naturnahes Arbeiten garantieren perfektausgereiftes und gesundes Lesegut.Es werden ausschließlich die weinbergseigenenHefen genutzt, mit denen die Erntespontan vergären kann.Andreas Knauß ist überzeugt: so entfaltensich Weine, die den unverwechselbarenCharakter des Bodens repräsentieren, aufdem sie wachsen - ihre „Geoposition“.Konsequent bezeichnet er sein junges Weingut„Parfum der Erde“ mit den Geokoordinaten48°46´53“ north, oo9°22´o5“.Auch die Lagenweine seines Betriebes tragenauf dem Etikett die Geokoordinaten derBöden, auf denen sie wachsen.Bei diesem Weinseminar darf man gespanntsein auf Neues aus dem jungen Weingut,basierend auf Tradition, Erfahrung und Verbundenheitmit dem elterlichen WeingutKnauß.Mittwoch, 15.01.14, 18.00-21.00 Uhr1x, Gebühr: 28,00 EURinkl. Weine und kl. ImbissWeinstadt-Strümpfelbach;Weingut Knauß, Nolten 2Anmeldung nur bei der VHS.In Kooperation mit der Remstal-RouteEigene Anfahrt.30730Die WeinmanufakturUntertürkheim – Besuch bei denWeinmachern aus LeidenschaftGünter Hübner, Weinmanufaktur;Petra Lexuth-Thomä, VolkshochschuleWeinmachen heißt Liebe zur Natur, zumProdukt, viel Arbeit, Leidenschaft und nichtzuletzt meisterliche Handarbeit - so der Leitsatzder Weinmanufaktur Untertürkheim.Manufakt - das von Hand Geschaffene - findetsich nicht von ungefähr im Namen derKellerei.Handwerkliches Können wird seit der Gründungim Jahre 1887 stets unter Beweisgestellt und so lautet das Credo nach wie vor:Qualität statt Quantität.Mit der aktuellen Kollektion ist es laut GaultMillau erneut gelungen, die Stellung als besteGenossenschaft Deutschlands zu behaupten.Ablauf: Sektempfang im „Sektbunker“, anschließendFührung durch die Kellerei, danachWeinverkostung in Seminarform.Freitag, 07.02.14, 18.00-21.00 Uhr1x, Gebühr: 28,00 EURinkl. Weine und kl. ImbissWeinmanufaktur Stuttgart-Untertürkheim,Strümpfelbacher Str. 47Anmeldung nur bei der VHS.In Kooperation mit der Remstal-RouteEigene Anfahrt.30732Regional trifft InternationalVom Remstal bis nach AustralienWeinseminarDaniel Hasert, Petra Lexuth-ThomäIn diesem Weinseminar werden ca. achtWeine gleicher Rebsorten und - nach Möglichkeit- gleicher Jahrgänge aus unterschiedlicheninternationalen Anbaugebieten vergleichendverkostet und fachmännisch kommentiert.- Wie stellt sich bspw. ein württembergischerLemberger gegenüber demösterreichischen Blaufränkisch dar? - Auchdas Thema „Cuvées“ wird die Weininteressiertenan diesem Abend beschäftigen.Mit einer Cuvée kann ein Weingut seine ganzindividuelle Charakteristik herausarbeiten.Die verschiedenen Geschmackserlebnissesollte man sich auf der Zunge zergehen lassen!Freitag, 11.10.13, 20.00-23.00 Uhr1x, Gebühr: 39,00 EURinkl. Weine und kl. ImbissSchorndorf; VHS, Raum 13In Kooperation mit der Remstal-Route30733Remstal trifft deutscheAnbaugebieteWeinseminarDaniel Hasert, Petra Lexuth-ThomäIn diesem Weinseminar werden acht biszehn Weine gleicher Rebsorten aus verschiedenendeutschen Anbaugebieten mitErzeugnissen aus dem Remstal verglichen,z.B. wie schmeckt ein Remstal Riesling imVergleich zur Pfalz? Auf diese Weise lernenwir auch die Charakteristika verschiedenerdeutscher Anbaugebiete kennen - eine kleineGeschmacksreise durch deutsche Weinbaugebiete!Freitag, 24.01.14, 20.00-23.00 Uhr1x, Gebühr: 39,00 EURinkl. Weine und kl. ImbissSchorndorf; VHS, Raum 21In Kooperation mit der Remstal-Route30734Südafrika – Weine vom Kap derGuten HoffnungWeinseminarMartina FethAtemberaubende Landschaften, eine unvergleichlicheArtenvielfalt und eingerahmt vonzwei Ozeanen - die Weinregion an der SüdspitzeAfrikas gehört mit Sicherheit zu denschönsten der Welt.Aber ebenso beeindruckend wie die Landschaftist auch die Qualität der Weine. Soindividuell wie die Handschrift der Winemakersind auch die Weine aus internationalenRebsorten, gewachsen auf unverwechselbaremTerroir - wahre Gaumenschmeichler!Dienstag, 08.10.13, 19.30-22.00 Uhr1x, Gebühr: 12,00 EUR zzgl. 12,00 EURam Abend für Wein und kl. ImbissSchorndorf; VHS, Raum 1330735Wein und SchokoladeWeinseminarMartina FethWein und Schokolade - das klingt so gegensätzlichund bietet doch ganz besondere Gaumenfreudenbeim Genuss von qualitätsvollenWeinen und hochwertigen Schokoladen.Nicht nur für Liebhaber von „süßen Sachen“ist diese Verkostung gedacht, denn Schokolademit hohem Kakaoanteil oder aus besonderenLagen bietet mit den entsprechendenWeinen ein unvergleichliches kulinarischesErlebnis für jeden Geschmack. Schokoladeallein macht bekanntlich schon glücklich,aber zusammen mit Wein genossen, werdenSie im siebten Himmel schweben!Dienstag, 10.12.13, 19.30-22.00 Uhr1x, Gebühr: 12,00 EUR zzgl. 14,00 EURam Abend für Wein und kl. ImbissUrbach; Schloss; Schlossstraße 35Kurse in denAußenstellenAusführliche Informationenab Seite 66BesinnlicherNachmittagim AdventVerena SiemonSilja Ludwig, KlavierEine stimmungsvolle Dämmerstundemit Kerzenschein, Musik,Gedichten und Geschichtenzur Advents- und Weihnachtszeit.Donnerstag, 5. Dezember 2013,16.00-17.30 UhrEintritt frei.Keine Anmeldung erforderlich.Schorndorf; Marienstift;Joh.-Phil.-Palm-Straße 4430736Wein und WasserWeinseminarMartina FethEbenso, wie die Qualität des Weines vom alltäglichenTafelwein bis zum Spitzenproduktmit Kultstatus reicht, gibt es auch beim Wassererhebliche Unterschiede.Auch in Mineralquellen wird die Sensorikständig überprüft und wir wissen aus eigenerErfahrung, dass es je nach Herkunft gravierendeGeschmacksunterschiede gibt.Wasser ist nicht gleich Wasser, aber welchesWasser passt am besten zum Wein?Wie sollte die Zusammensetzung der Mineralstoffeaussehen, damit das Wasser in harmonischemEinklang mit dem Wein steht?Diesen und anderen Fragen werden wir beimProbieren von Weinen und unterschiedlichenMineralwassersorten auf den Grund gehen.Dienstag, 12.11.13, 19.30-22.00 Uhr1x, Gebühr: 12,00 EUR zzgl. 14,00 EURam Abend für Wein und kl. ImbissSchorndorf; VHS, Raum 1330737Wein-Wege der StauferWeinseminarMartina FethDer Staufer König Friedrich II. war nicht nurein überaus intelligenter und vielseitig interessierterHerrscher und ein bemerkenswerterHeerführer, sondern auch Weinliebhaber.In Sizilien aufgewachsen führten ihn seineWege später durch etliche Weinregionen Italiens,wo er Spuren hinterließ.Davon zeugen noch heute Schlösser undWeine aus Sizilien, Brindisi oder Castelli diJesi.Wie sich der Kreis schließt, kann man amStaufer-Rundgemälde im Kloster Lorch verfolgen.Und da sind die Remstäler Weinbergeauch nicht mehr weit ...Mittwoch, 27.11.13, 19.30-22.00 Uhr1x, Gebühr: 12,00 EUR zzgl. 12,00 EURam Abend für Wein und kl. ImbissSchorndorf; VHS, Raum 13


50KulinarischesKochen mit den MeisterköchenZum Gelingen der feinen Küche gehören nicht nur erstklassige Zutaten,sondern auch professionelles Know-how. In unseren Meisterkochkursen bietetsich die Gelegenheit, Profi-Wissen zu lernen und gleich in diePraxis umzusetzen. Nach der jeweiligen Zubereitung steht der gemeinsamekulinarische Genuss, wobei auch passende Getränke eine Rolle spielen.Sternekoch Ernst Karl Schassberger vomRestaurant Esszimmer im Rathaus inFellbach, dessen Lehr- und Wanderjahrevon Frankreich, Spanien bis Asienführten, ist heute als Kochprofi deutschlandweitim Einsatz mit Kochkursenund -shows. In seinen Workshops gibt erIhnen Tipps und Tricks aus der ganzenWelt sowie Einblick in die großenKüchen seiner Lehrmeister. Schassbergerlegt beim Kochkurs besonderes Augenmerkdarauf, dass Sie während derZubereitung des Menüs trotzdem Zeitfür Ihre Gäste haben. In einer ungezwungenenAtmosphäre entdecken dieTeilnehmenden einen neuen Bezug zuLebensmitteln und Essen.30740Kochworkshop: Pilze4-Gang-MenüErnst Karl SchassbergerPilze im Wald zu finden und zu kennen isteine Sache, sie dann fach gerecht zuzubereitenund daraus ein leckeres Gericht zu zauberndie andere. Ernst Karl Schassberger zeigtIhnen, wie das Zubereiten von Pilzen geht!Bitte mitbringen: Rutschfeste Schuhe undbequeme Kleidung für die KücheMontag, 30.09.13, 18.00-22.00 Uhr1x, Gebühr: 89,00 EURinkl. Menü, Aperitif, Getränke und Speisen,Leihschürze, Rezeptmappe, GruppenfotoFellbach; Restaurant „Esszimmerim Rathaus“, Marktplatz 6In Kooperation mit derVHS Unteres Remstal30741Kochworkshop: Kürbis4-Gang-MenüErnst Karl SchassbergerButternut, Hokkaido oder Patisson - Kürbissegibt es in vielen Formen und Farben. Sienähren und bringen Wärme in die kühle Jahreszeitund schmeicheln unserem Gaumen.Endecken Sie mit Ernst Karl Schassbergerneue Gerichte rund um den Kürbis!Bitte mitbringen: Rutschfeste Schuhe undbequeme Kleidung für die KücheMontag, 14.10.13, 18.00-22.00 Uhr1x, Gebühr: 89,00 EURinkl. Menü, Aperitif, Getränke und Speisen,Leihschürze, Rezeptmappe, GruppenfotoFellbach; Restaurant „Esszimmerim Rathaus“, Marktplatz 630742Kochworkshop: Gans4-Gang-MenüErnst Karl SchassbergerBereiten Sie mit Ernst Karl Schassberger tolleGerichte rund um die Gans zu. Den klassischenBraten kennen Sie schon, vielleichtwollen Sie dieses Jahr ja mal Freunden undFamilie etwas Neues bieten? - Ernst KarlSchassberger zeigt Ihnen wie!Bitte mitbringen: Rutschfeste Schuhe undbequeme Kleidung für die KücheMontag, 04.11.13, 18.00-22.00 Uhr1x, Gebühr: 95,00 EUR inkl. Menü, Aperitif,Getränke und Speisen, Leihschürze, Rezeptmappe,GruppenfotoFellbach; Restaurant „Esszimmerim Rathaus“, Marktplatz 630743Kochworkshop: Festmenü4-Gang-MenüErnst Karl SchassbergerDie Festtage nähern sich in großen Schrittenund Sie wissen noch nicht, was es als Festmenügeben soll? - Lassen Sie sich durch ErnstKarl Schassbergers Festmenü inspirieren, wasgekocht werden kann und wie Sie alles gutund vor allem stressfrei vorbereiten!Bitte mitbringen: Rutschfeste Schuhe undbequeme Kleidung für die KücheMontag, 09.12.13, 18.00-22.00 Uhr1x, Gebühr: 95,00 EURinkl. Menü, Aperitif, Getränke und Speisen,Leihschürze, Rezeptmappe, GruppenfotoFellbach; Restaurant „Esszimmerim Rathaus“, Marktplatz 630744Kochworkshop: Pasta4-Gang-MenüErnst Karl SchassbergerOb selbst gemacht, gefüllt als Ravioli oderTortellini mit Fleisch, Fisch oder Gemüse -kaum jemand mag Pasta nicht.Lernen Sie neue Inspirationen von Ernst KarlSchassberger kennen!Bitte mitbringen: Rutschfeste Schuhe und be -queme Kleidung für die KücheMontag, 10.02.14, 18.00-22.00 Uhr1x, Gebühr: 89,00 EUR inkl. Menü, Aperitif,Getränke und Speisen, Leihschürze, Rezeptmappe,GruppenfotoFellbach; Restaurant „Esszimmerim Rathaus“, Marktplatz 630746Gerichte mit BrotKochkursWalter SiebertBrot gehört zu den Grundnahrungsmittelndes Menschen. Die Auswahl an Brot istenorm, insbesondere in Deutschland. Deshalbein 6-Gänge-Menü mit verschiedenstenBrotsorten: Crostini, Schwäbische Brotsuppe,Kassler-Schinken im Brotteig, ItalienischerBrotsalat, Sorbet, Gefüllte Kalbsbrust mitGemüse, Ofenschlupfer mit Kompott.Samstag, 12.10.13, 9.30-17.00 Uhr1x, Gebühr: 82,00 EURinkl. Lebensmittel und GetränkeWelzheim; Kochstudio Siebert;Lauenburger Weg 1230747Saucen-ABCKochkursWalter SiebertFeine Saucen sind seit Jahrhunderten dasPrädikat der gehobenen Küche und beinaheschon ein Kulturerbe. Die Klassiker unter denSaucen sind feinwürzig, kräftig, elegant undexquisit. Sie verbinden geschmacklich dieElemente des zubereiteten Gerichts, sei esbodenständig, sei es ein festliches Essen zueinem besonderen Anlass. In diesem Grundkurslernen Sie klassische Saucen zu Fisch,Geflügel, Rind, Kalb und Schwein kennen,und Sie lernen Fonds herzustellen, die dieedle Basis der großen Küche sind.Samstag, 09.11.13, 9.30-17.00 Uhr1x, Gebühr: 82,00 EURinkl. Lebensmittel und GetränkeWelzheim; Kochstudio Siebert;Lauenburger Weg 12In Zusammenarbeit mit derVHS Backnang30748Reh von klassisch bis modernKochkursWalter SiebertWollen Sie mehr wissen zur Verarbeitung vonRehrücken und anderen Wild-Spezialitäten?Hier erfahren Sie, wie das Rehrückenfilet zartbleibt, wie fragile Pilze zubereitet werden undwelche Begleitung, welche Sauce dazu passt.Es erwarten Sie köstliche Herbstspezialitäten,und ein gediegenes, leicht nachzukochendes6-Gänge-Menü.Samstag, 30.11.13, 9.30-17.00 Uhr1x, Gebühr: 82,00 EURinkl. Lebensmittel und GetränkeWelzheim; Kochstudio Siebert;Lauenburger Weg 12In Zusammenarbeit mit derVHS Backnang30749Weihnachtsmenüzum VorbereitenKochkursWalter SiebertWeihnachtliche Traditionen sind etwas Schönes.Ebenso schön ist es aber auch, diese Traditionenweiterzuentwickeln, um sie lebendigzu erhalten.Wie das an Weihnachten geht, zeige ichIhnen mit einem fünfgängigen Menü, dassich größtenteils vorbereiten lässt.Damit Sie, ähnlich wie beim Gästemenü,weniger Stress in der Küche und mehr Zeitfür Ihre Lieben haben.So schmeckt Weihnachten.Samstag, 14.12.13, 9.30-17.00 Uhr1x, Gebühr: 82,00 EURinkl. Lebensmittel und GetränkeWelzheim; Kochstudio Siebert;Lauenburger Weg 12In Zusammenarbeit mit derVHS Backnang30750Ein Streifzug durch Asiens KüchenKochkursWalter SiebertDie asiatische Küche hat Europa erobert undfasziniert durch ihre Vielfalt. Sei es die chinesischeKüche mit ihren knackig-frischenGemüsen, sei es die japanische mit ihrenungewöhnlichen Aromen, sei es die indonesischemit ihrer Gewürzvielfalt und Feurigkeit.Wir bereiten gemeinsam würzige Vorspeisen,feurige Suppen, knackige Gemüsesowie Hauptspeisen mit Fleisch, Geflügel undSchwein zu. Den Abschluss macht ein Dessertaus frischen Früchten. Freuen Sie sich auf dievielfältige Exotik der asiatischen Küchen!Samstag, 04.01.14, 9.30-17.00 Uhr1x, Gebühr: 82,00 EURinkl. Lebensmittel und GetränkeWelzheim; Kochstudio Siebert;Lauenburger Weg 12In Zusammenarbeit mit derVHS Backnang30751WintermenüKochkursWalter SiebertGewürzlachs mit Preiselbeer-Meerrettich-Sahne, Kartoffelblinis, Kohlsüppchen mitSherry und Käse, eingelegte Ente mit Winterspargel,Orangensauce und SchwarzenNüssen, Mandarinensorbet, in Rotwein ge -schmorte Ochsenbäckchen, gefüllter Rosenkohl,Artischockenchips, Trüffelkartoffelpüree,Nougatschaum, Schokoladeneis, eingelegteBlutorangen.Walter Siebert, Küchenmeister undSternekoch, möchte mit seinen anspruchsvollenKochkursen sowohl Koch-Anfänger/-innen als auch engagiertenKöchinnen und Köchen in seiner privatenKochschule die feine Küche näherbringen. Eine Küche zum Wohlfühlen:Sie ist fantasievoll, kulinarisch und vollwertig.Als berufener EUROTOQUES-Chefkoch (eine Initiative der europäischenSpitzenköche zur Erhaltung derEss- und Lebenskultur) garantiert derDozent, dass nur frische Produkte vonhöchster Qualität verarbeitet werden, dieauch erläutert werden, bevor es an dasprofessionelle Vor- und Zubereiten geht.Beim jeweiligen gemeinsamen kulinarischenGenuss des Menüs aus mehrerenGängen isst auch das Auge mit. Da zueinem guten Essen auch erlesene Weinegehören, sind diese im Preis inbegriffen.Samstag, 11.01.14, 9.30-17.00 Uhr1x, Gebühr: 82,00 EURinkl. Lebensmittel und GetränkeWelzheim; Kochstudio Siebert;Lauenburger Weg 12In Zusammenarbeit mit derVHS Backnang30756Kochen mit dem ThermomixHerbstkücheAngelika KronbergerSie haben einen Thermomix und sind auf derSuche nach neuen Rezeptideen?Dann lade ich Sie herzlich ein auf eine kulinarischeReise durch die vielseitige Thermomix-Küche.Passend zum Herbst bereiten wir leckere,frische Gerichte, wie beispielsweise Brotaufstrich,Rohkostsalat, Hauptgericht, Dessert.Dies ist keine Verkaufsveranstaltung!Bitte mitbringen: Geschirrtücher, Sparschäler,Schneidebrett, Küchenmesser, Besteck,Behälter für Kostproben.Donnerstag, 10.10.13, 18.00-21.30 Uhr1x, Gebühr: 15,00 EURzzgl. ca. 10,00 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; F.-Reinhard-Hauptschule;Rehhaldenweg 6; Küche30757Kulinarische FesttagsfreudenGroße Wirkung – geringer AufwandRenate SchweglerWie in den vergangenen Jahren wollen wiruns kurz vor der Adventszeit kulinarisch aufkommende Festtage einstellen.Wir bereiten an diesem Abend ein mehrgängigesMenü zu, das durch gute Planung undVorbereitung nicht zum Stress werden soll.Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Spültuch, Be -hälter für Kostproben.Dienstag, 12.11.13, 19.00-22.00 Uhr1x, Gebühr: 14,50 EURzzgl. ca. 10,00-12,00 EURLebensmittelkosten, die im Kurserhoben werdenRudersberg; Schulzentrum; Gebäude 3;Gr. Schulküche


Kochen51Backen30758Kochen für MännerUrsula ZeyherIn anregender Atmosphäre bereiten wir gemeinsameinfache bis mittelschwere Gerichtezu. Die Palette reicht von Suppen und Salatenüber Fleischgerichte mit Beilagen bis hinzu leckeren Desserts. Die Rezepte werdengemeinsam durchgesprochen und die wichtigstenTechniken demonstriert, sodass alleszu Hause leicht nachgekocht werden kann.Bitte mitbringen: Zwei Geschirrtücher, Behälterfür Kostproben, GetränkDonnerstag, 28.11.13, 05.12.13, 12.12.13,jeweils 18.00-21.30 Uhr3x, Gebühr: 40,50 EURzzgl. 7,50 EUR Lebensmittelkostenpro Termin, die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; Gottl.-Daimler-Realschule;Rehhaldenweg 6; Küche30761Britische KücheLeckeres mit Deckel –Pies and CrumblesKirsten KatzDie britische Küche von heute vereint Traditionund Moderne. Einschläge aus Fernost,Nordamerika und dem kontinentalen Europasorgen für frischen Wind.Die herzhaften Pies der britischen Küche sindmit Hackfleisch, Gulasch, Pute oder Kalbgefüllt. Der knusprige Deckel besteht meistaus Blätter- oder Mürbteig oder Kartoffeln.Crumble ist ein klassisches britisches Dessert,das meist frische Früchte mit knusprigenStreuseln vereint. Dazu habe ich den Klassikerschlechthin, den legendären Apple Pie,für Sie als warmes Dessert ausgewählt. AlleKursteilnehmenden sind herzlich eingeladen,auch bei englischer Sprache zu genießen!Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Spültuch,Schürze, Behälter für Kostproben.Donnerstag, 14.11.13, 18.00-21.30 Uhr1x, Gebühr: 16,50 EURzzgl. ca. 12,50 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werden.Schorndorf; Gottl.-Daimler-Realschule;Rehhaldenweg 6; Küche30762Good Afternoon zum High TeaLeckeres zur Tee-ZeitKirsten KatzDie britische Küche von heute vereint Traditionund Moderne. Die Tee-Zeit ist in der EssundLandeskultur fest verwurzelt. Einschlägeaus vielen Teilen der Welt sorgen für frischenWind. Ganz im Trend finden sich auch beimBackwerk Zugaben von exotischen Gewürzen.Hierdurch lassen sich schmackhafteVariationen, auch von Bewährtem, erzielen.Die Tee-Zeit ist eine nachmittägliche Institution.Schwarzer Tee wird mit Milch und Zuckergetrunken und dazu werden leckere Kleinigkeiten,wie Scones und Shortbread serviert.Verwöhnen Sie Ihre Teegäste mit Gurkensandwichesmit Lachscreme und Gewürz-Cupcakes.Wer mag, darf seine kulinarischen Erlebnissein englischer Sprache begleiten.Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Spültuch,Schürze, Behälter für Kostproben.Donnerstag, 30.01.14, 18.00-21.30 Uhr1x, Gebühr: 16,50 EURzzgl. ca. 12,50 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werden.Schorndorf; Gottl.-Daimler-Realschule;Rehhaldenweg 6; Küche30765Altrömische Küche – neueRezepteDr. Claudia GreinerOrgien und Völlerei - so sieht unser durchFilm und Fernsehen vermitteltes Bild antikerrömischer Esskultur aus. Tatsächlich hat unsdas Glück ein Kochbuch aus der Römerzeitüberliefert.Neben so Exotischem wie gegrilltem Flamingooder einem mit Drosseln und Schneckengefüllten Spanferkel - was sicher auch für diemeisten Römer eher ausgefallene Genüssewaren - findet sich jedoch auch eine Vielzahlschmackhafter, einfach nachzukochenderGerichte, die gut in eine moderne Küchepassen.In einem einführenden Teil bekommen SieEinblick in die echte Kochkunst der Römer:Wie haben sich die Menschen damals ernährt,welche Lebensmittel gab es, was macht dasCharakteristische der Altrömischen Kücheaus?(Bitte beachten Sie: Für Fisch-Allergiker ist derKurs nicht geeignet, da in fast allen Gerichteneine aus Fisch hergestellte Würzsauce stattSalz verwendet wird.)Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Spültuch,Schürze, Behälter für Kostproben.Dienstag, 08.10.13, 18.00-21.30 Uhr1x, Gebühr: 15,50 EURzzgl. ca. 15,00 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werdenSchorndorf; F.-Reinhard-Hauptschule;Rehhaldenweg 6; Küche30766Spanische KücheTapas – Variationen ohne EndeVictoria Ortiz-Garcia-MühlichTapas - eine fröhliche und vielseitige Komponenteder spanischen Küche, die Appetit aufmehr macht.Kleine Happen zum Wein, zum Sherry, ingeselliger Runde gereicht, lassen sich vielfältigvariieren und sogar - für den Überraschungsbesuch- improvisieren.Sie können auch auf verschiedene Anlässeabgestimmt werden. Wer Lust hat, übtgleichzeitig beim Kochen seine kulinarischenSprachkenntnisse für den nächsten Urlauboder schwelgt auf Spanisch in angenehmenFerienerinnerungen.Bitte mitbringen: Schreibzeug, Geschirrtuch,Behälter für KostprobenFreitag, 18.10.13, 18.00-22.00 Uhr1x, Gebühr: 17,00 EUR zzgl. Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werdenWinterbach; Lehenbachschule; Küche30768Türkische Küche:Kulinarische MitbringselBinnur BurnautzkiVon den vielen Spezialitäten, die jede Regionder Türkei zu bieten hat, möchte ich mitIhnen in geselliger Runde neue Rezepte zubereitenund genießen.Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Spültuch,Schürze, Behälter für Kostproben.Dienstag, 15.10.13, 18.00-21.30 Uhr1x, Gebühr: 12,50 EUR zzgl. Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werden.Schorndorf; Gottl.-Daimler-Realschule;Rehhaldenweg 6; Küche30769Türkische Küche: BöreksBinnur BurnautzkiDie türkische Küche ist sehr abwechslungsreichund vielfältig.Eine wichtige Rolle nehmen die verschiedenenSorten des Böreks ein, die je nach Artder Zubereitung auch verschiedene Namenhaben können.Sie werden als Hauptmahlzeit, als Imbiss zwischendurchoder auch zum Tee gereicht.Böreks bestehen aus Blätterteig oder Yufka(dünne Teigplatten) und werden mit Gemüse,Fleisch und Käse gefüllt.An diesem Abend werden wir einige Börekvariantenzubereiten und genießen.Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Spültuch,Schürze, Behälter für Kostproben.Dienstag, 04.02.14, 18.00-21.30 Uhr1x, Gebühr: 12,50 EUR zzgl. Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werden.Schorndorf; Gottl.-Daimler-Realschule;Rehhaldenweg 6; Küche30772Griechische Küche –Mezedes aus den verschiedenenRegionen GriechenlandsEvdokia TriantafillouLassen Sie sich begeistern von den Geheimnissender vollwertigen griechischen Küche.Schmackhafte Spezialitäten regen den Appetitan und das alles in typisch griechischerAtmosphäre.Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Schürze,Behälter für KostprobenFreitag, 11.10.13, 18.00-22.00 Uhr1x, Gebühr: 17,00 EURzzgl. ca. 14,00 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werdenWinterbach; Lehenbachschule; Küche30773Westafrikanische KücheChukwuma OnyealiSo vielfältig wie die Bewohner Westafrikasist auch die Küche der Region, wobei vonGhana, über Nigeria bis nach Kamerun kaumUnterschiede in der Zubereitung der Mahlzeitenfestzustellen sind. Typisch sind Gerichtemit einfachen Zutaten, die raffiniert zubereitetund gewürzt werden. Fleisch oder Fischgehören - sofern erschwinglich - zu Gerichtenunbedingt dazu. Ein Muss sind Zwiebeln,Tomaten und besondere Pfeffersorten.Mahlzeiten allein einzunehmen ist in Westafrikaunüblich, gegessen wird gerade in Dorfgemeinschaftenin geselliger Runde.Gemeinsamkeit ist uns wichtig, nicht nurbeim Essen.Wir bereiten folgende Speisen zu:- Akara (Frittiertes Gebäck aus Bohnenmehl)- Porridge Yam (Yamswurzel mit Spinat)- Jollof Rice, ein scharfes Reisgericht mit vielGemüse und ein wahrer Klassiker der westafrikanischenKüche- Garri (fester Maniokbrei) mit Rindfleischund/oder Fisch und Egusi Soup (Soße ausgeschroteten Kürbiskernen)Bitte mitbringen: Behälter für Kostproben,Schürze, Geschirrtuch und SpüllappenDienstag, 08.10.13, 18.00-21.30 Uhr1x, Gebühr: 17,00 EURzzgl. ca. 13 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werden.Schorndorf; Gottl.-Daimler-Realschule;Rehhaldenweg 6; Küche30775Exotisch in den HerbstGabriele Riedel, Sulochana BremerHerbstliche Genüsse wie Kürbis, Karotten -falls verfügbar die Ursorte -, Kohl, Kartoffeln- evtl. auch blaue oder rote - und Weitereswerden wir heute verarbeiten. Wir orientierenuns dabei an den aufregend exotischgewürztenGerichten aus Frau SulochanaBremers Heimat Sri Lanka und kochen überdiesinteressante Gerichte aus dem indischenSubkontinent.Für jeden Geschmack ist etwas dabei: vielfrisches Gemüse, unvergleichlich aromatischabgeschmeckt mit Ingwer, Nelken, Kurkumaund Co., mindestens ein Fleischgericht undauch Fisch und/oder Garnelen.Dazu gibt es aufregend gewürzten Duftreis.Ein Dessert rundet das Menü ab.Bitte mitbringen: Behälter für Kostproben,Schürze, Geschirrtuch, evtl. eigenes Küchenmesserund SchreibzeugDonnerstag, 17.10.13, 18.00-21.30 Uhr1x, Gebühr: 17,00 EURzzgl. ca 10 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werden.Schorndorf; F.-Reinhard-Hauptschule;Rehhaldenweg 6; Küche30777Thailändische Küche –Leckere Reis- und Nudel-Gerichteaus dem Wok mit Padthai und Co.Pakwipa StrahlDie Kursleiterin, gebürtige Thailänderin, stelltleckere Reis- und Nudel-Gerichte aus Thailandmit feinen Zutaten in einem Menü zu -sammen.Es gibt Reissuppe, das feine Padthai mit Reisnudelnund Schrimps, Khaopad Gai nachBangkok-Art, Mie-Nudeln mit Fleisch undSojasprossen aus dem Wok, Glasnudelnmit Gemüse, Fleisch und Tofu und zum krönendenAbschluss eine Nachspeise aus Obstund Kokosmilch. Ein gesundes, bekömmlichesEssen aus dem Wok.Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Spültuch,Schürze, Behälter für KostprobenDienstag, 12.11.13, 18.00-21.30 Uhr1x, Gebühr: 17,50 EURzzgl. ca. 12,00 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werden.Schorndorf; Gottl.-Daimler-Realschule;Rehhaldenweg 6; Küche30783Leckere Brotaufstricheselbstgemacht –salzig und süßPetra Scharberth-ZenderAusschreibung siehe Seite 7Bitte mitbringen:Schürze,2 Handtücher,Spüllappen,Behälter für Kostproben und Ge tränkDienstag, 21.01.14, 18.00-21.00 Uhr1x, Gebühr: 6,00 EUR zzgl. ca. 8 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werden.Plüderhausen; Hohbergschule; KücheDer Kurs findet in Kooperation mit derLandesinitiative Blickpunktdes Ministeriums für Ländlichen Raumund VerbraucherschutzBaden-Württemberg und demGeschäftsbe reich Landwirtschaft desLandratsamtes Rems-Murr-Kreis statt.30784Pfiffige Rezepterund ums BrotPetra Scharberth-ZenderAusschreibung siehe Seite 7Bitte mitbringen:Schürze,2 Handtücher,Spüllappen,Behälter für Kostproben und GetränkDienstag, 04.02.14, 18.00-21.00 Uhr1x, Gebühr: 6,00 EUR zzgl. ca. 8 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werden.Plüderhausen; Hohbergschule; KücheDer Kurs findet in Kooperation mit derLandesinitiative Blickpunktdes Ministeriums für Ländlichen Raumund VerbraucherschutzBaden-Württemberg und demGeschäftsbe reich Landwirtschaft desLandratsamtes Rems-Murr-Kreis statt.30785Brotbacken und mehr...Sabine NetzerAusschreibung siehe Seite 7Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Spüllappen,Schürze, Behälter für KostprobenMittwoch, 16.10.13, 18.30-22.00 Uhr1x, Gebühr: 16,50 EURzzgl. ca. 6,00 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werden.Rudersberg; Schulzentrum; Gebäude 3;Gr. Schulküche30786Brotbacken und mehr...Sabine NetzerAusschreibung siehe Seite 7Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Spüllappen,Schürze, Behälter für KostprobenMittwoch, 20.11.13, 18.30-22.00 Uhr1x, Gebühr: 16,50 EURzzgl. ca. 6,00 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werden.Winterbach; Lehenbachschule; Küche30788Brotbacken mit Sauerteig –leicht gemacht!Hildegard Haag M.A.Ausschreibung siehe Seite 7Bitte mitbringen: Rührschüssel ca. 4 l Inhalt,1 Rührlöffel, Geschirrtuch, Schürze,2 Kastenformen (ca. 30cm lang, 2 Liter Inhalt)Freitag, 06.12.13, 19.00-20.00 UhrSamstag, 07.12.13, 10.00-11.15 Uhr2x, Gebühr: 12,00 EURzzgl. ca. 3,00 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werden.Winterbach; Lehenbachschule; KücheKlicken Sie uns an!www.vhs-schorndorf.de


52DeutschdeutschfachbeReichsleiteR:oliVeR basel, t 20 07-33sekRetaRiat und anmeldung:hanneloRe wagneR m.a. t 20 07-30vhs sprachenschuleEuropa wächst zusammen –auch im SprachbereichUm innerhalb Europas die Vergleichbarkeitvon Sprachkompetenzen in einerFremdsprache ermöglichen zu können,schuf der Europarat den „GemeinsamenEuropäischen Referenzrahmen“ (GER).Er legt die sprachlichen Fertigkeitenfest, die in den Bereichen Hören, Lesen,Sprechen und Schreiben den einzelnenNiveaustufen zugeordnet werden. DieGliederung des Kurssystems der „vhssprachenschule“ richtet sich nach denVorgaben des GER. Dadurch wird jedemInteressenten eine schnelle Orientierungim Sprachkursangebot ermöglicht.Sprachen lernen an der VHSDie Volkshochschulen können auf eine langjährigeErfahrung als führende Anbieter vonSprachkursen für Erwachsene zurückgreifen;die VHS-Sprachkurse sind Teil eines umfassendenWeiterbildungsangebots, hinter demein hohes Maß an erwachsenenpädagogischerKompetenz steht.Die vorrangigen Lernziele des VHS-Sprachunterrichtssind Hörverstehen und Sprachfähigkeit,denn diese beiden Fertigkeiten sindam meisten gefragt, wenn man sich in einemfremden Land oder im Kontakt mit ausländischenGesprächspartnern zurechtfindenwill. Ergänzend dazu werden die FertigkeitenLesen und Schreiben geübt und vertieft.Die Nachbarvolkshochschulen Schorndorf,Unteres Remstal, Winnenden und Backnangverfügen über eine enge Kooperation imSprachenbereich.Ob in der Schule, bei der Ausbildung, in derGeschäftswelt oder auf Reisen - immer mehrTeilnehmende streben den Erwerb eines Zertifikatsin der gelernten Fremdsprachen an.In der Frage nach Zertifikaten oder bei IhrerKurswahl beraten wir Sie gerne an unserenInformationsabenden oder persönlich inder VHS, bzw. telefonisch unter der Tel.-Nr.07181/2007 11Prüfungstermine»Deutsch-Test für Zuwanderer«für die Einbürgerung26.10.2013, Anmeldeschluss 20.09.1307.12.2013, Anmeldeschluss 04.11.13Gebühr: 105,00 EUR.Barzahlung bei Anmeldung.Bitte Pass mitbringen!PrüfungsvorbereitungSylvia Frießingerjeweils Sa. vor der Prüfung,9.00 -12.30 UhrSa., 19.10.12, Kurs J40420Sa., 30.11.12, Kurs J40421je 1x, Gebühr 30,00 EURVHS Raum 1240401Deutsch als Fremdsprache –InformationsundBeratungsabendHannelore Wagner M.A., Susanne SchlotzAn diesem Abend wird den Interessenten derStoff vorgestellt, der in den verschiedenenDeutschkursen behandelt wird. Für die Teilnehmendenbesteht die Möglichkeit, einenEinstufungstest zu machen, mit den Dozentinnenzu sprechen, um den richtigen Kursherauszufinden und offene Fragen zum ThemaIntegrationskurse zu klären.Montag, 16.09.13, 18.30-20.30 Uhr1x, gebührenfreiKeine Anmeldung erforderlich!Schorndorf; Burg-Gymnasium, EG Raum 002TageskurseDeutsch als FremdspracheIntegrationskurse - 6 MonateIm Rahmen des Zuwanderungsgesetzes sindAusländer, Spätaussiedler und EU-Bürger zustaatlich geförderten Integrationskursen berechtigt.Ein Integrationskurs besteht aus 660Unterrichtseinheiten; 6 Module zu je 100 StundenSprachunterricht und 1 Modul (60 Std.)Orientierungskurs, „Leben in Deutschland“.Der Integrationskurs endet mit der Prüfung„Deutsch-Test für Zuwanderer“.Mit einem Berechtigungsschein des Bundesamtesfür Migration und Flüchtlinge (BAMF)ermäßigt sich die Gebühr auf 1,20 EUR proUnterrichtsstunde.Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen (GER) in der vhs sprachenschulekompetenteSprachverwendungselbstständigeSprachverwendungelementareSprachverwendungC1Ziel von Niveau C 2:Hören – ohne Schwierigkeit die gesprochene Sprache verstehenC2 Sprechen – sich mühelos an allen Gesprächen und Diskussionen sicher und angemessen beteiligenLesen – jede Art geschriebener Texte mühelos lesenSchreiben – anspruchsvolle Briefe und komplexe Berichte verfassen und sich differenziert ausdrückenZiel von Niveau C 1:Hören – Unterhaltungen sowie Radio- und Fernsehsendungen relativ mühelos verstehenSprechen – sich spontan in den meisten Situationen fließend ausdrückenLesen – komplexe Sachtexte und literarische Texte verstehenSchreiben – sich schriftlich klar und gut strukturiert ausdrücken und über komplexe Sachverhalte schreibenZiel von Niveau B 2:Hören – im Fernsehen die meisten Sendungen und Filme verstehen, wenn Standardsprache gesprochen wirdB2 Sprechen – sich relativ mühelos an einer Diskussion beteiligen und eigene Ansichten vertretenLesen – Artikel und Berichte über aktuelle Fragen der Gegenwart verstehenSchreiben – detaillierte Texte, z.B. Aufsätze oder Berichte, schreibenZiel von Niveau B 1:Hören – das Wesentliche von Unterhaltungen und Nachrichten verstehen, wenn langsam gesprochen wirdB1 Sprechen – in einfachen zusammenhängenden Sätzen Erfahrungen, Ereignisse beschreiben und Meinungen wiedergebenLesen – Texte aus der Alltags- und Berufswelt verstehenSchreiben – persönliche Briefe schreibenZiel von Niveau A 2:Hören – einfache Alltagsgespräche und das Wesentliche von kurzen Mitteilungen verstehenA2 Sprechen – kurze einfache Gespräche in Situationen des Alltags führenLesen – kurze einfache Texte, z.B. Anzeigen, Speisekarten, verstehenSchreiben – kurze Notizen und Mitteilungen abfassenZiel von Niveau A 1:Hören – einfache Wörter und Sätze über vertraute Themen verstehenA1 Sprechen – sich auf einfache Art über vertraute Themen verständigenLesen – einzelne Wörter und ganz einfache Sätze verstehen, z.B. auf Schildern und PlakatenSchreiben – einfache Standardformulare, z.B. im Hotel, ausfüllenHinweis: In manchen Kursen (z.B. Grammatikkurse, Konversationskurse) werden einzelne der vier Sprachfertigkeiten besonders betont und andere kommen weniger zum Tragen.Informationen und Antragsformulare beiFrau WagnerVolkshochschule SchorndorfAugustenstr. 4, 73614 SchorndorfTel: 07181-2007-0 oder 2007-30e-mail: wagner@vhs-schorndorf.dewww.bamf.deEinstieg in laufende Kurse möglich.Nächster Anfängerkurs:Beginn: 09.09.2013; tägl. 8.00-12.15 UhrGebühr: 290,00 EUR. Mit Berechtigungsscheinvom BAMF 120,00 EUR pro Modul.in Planung: Nov. 2013AbendkurseDie Teilnahme an den Kursen 40405 bis40408 kann im Rahmen des Zuwanderungsgesetzesgefördert werden. Die Unterrichtseinheitermäßigt sich dann auf 1,20 EUR.Dafür benötigen Sie einen Berechtigungsscheindes Bundesamtes für Migration undFlüchtlinge.Informationen bei Frau WagnerVolkshochschule Schorndorf, Augustenstr. 4,73614 SchorndorfTel: 07181-2007-0 oder 2007-30e-mail: wagner@vhs-schorndorf.dewww.bamf.de40405M6Lesen und Schreiben lernen –Modul 6Integrationskurs mit AlphabetisierungFortgeschritteneIrina Gorte, Anna HinzLehrbuch: Plus Alpha, CornelsenISBN 978-3-06-020206-5jeweils Mo, Mi, Fr 14.30-17.45 Uhrab Mo, 23.09.1325x, Gebühr: 290,00 EUR. Mit einem Berechtigungsscheindes BAMF ermäßigt sich dieGebühr auf 120,- EUR.Schorndorf; VHS, Raum 1240405M7Lesen und Schreiben lernen –Modul 7Integrationskurs mit AlphabetisierungFortgeschritteneIrina Gorte, Anna HinzDieses ist der Folgekurs von 40405M6.Lehrbuch: Plus Alpha, Cornelsen VerlagISBN 978-3-06-020206-5jeweils Mo, Mi, Fr 14.30-17.45 Uhrab Fr, 22.11.1325x, Gebühr: 290,00 EUR; Mit einem Berechtigungsscheindes BAMF ermäßigt sich dieGebühr auf 120,- EUR.Schorndorf; VHS, Raum 1240406M1Lesen und Schreiben lernen –Modul 1Integrationskurs mit AlphabetisierungTeilnehmende ohne VorkenntnisseSylvia Frießinger, Ildiko VaradiDer Kurs wendet sich an Ausländer die nochnie lesen und schreiben gelernt haben oderdas lateinische Alphabet erlernen wollen. Ineiner Kleingruppe wird auf die persönlichenProbleme der Teilnehmenden eingegangen.Der Kurs wird im Rahmen des Zuwanderungsgesetzesvom Bundesamt für Migrationund Flüchtlinge gefördert. Antragsformulareim Sekretariat der VHS oder bei Frau Wagner.Lehrbuch: Schritte Plus Alpha, Hueber VerlagISBN 978-3-19-101452-0jeweils Mo, Di, Fr 13.00-17.15 Uhrab Mo, 23.09.1320x, Gebühr: 290; Mit einem Berechtigungsscheindes BAMF ermäßigt sich die Gebührauf 120,- EUR.Schorndorf; VHS, Raum 03;Kurse in denAußenstellenAusführliche Informationenab Seite 66


DeutschBusiness-English5340406M2Lesen und Schreiben lernen –Modul 2Integrationskurs mit AlphabetisierungTeilnehmendemit geringen VorkenntnissenSylvia Frießinger, Ildiko VaradiDies ist der Folgekurs von 40406M1Lehrbuch: Schritte Plus Alpha, Hueber VerlagISBN 978-3-19-101452-0jeweils Mo, Di, Fr 13.00-17.15 Uhrab Di, 12.11.1320x, Gebühr: 290, EUR; Mit einem Berechtigungsscheindes BAMF ermäßigt sich dieGebühr auf 120,- EUR.Schorndorf; VHS, Raum 03;40407M1Deutsch – A1 –Integrationskurs – Modul 1Teilnehmende ohne VorkenntnisseHelmuth Walter ElsenDieser Kurs wir vom Bundesamt für Migrationund Flüchtlinge gefördert.Lehrb.: wird am 1. Abend bekannt gegeben.jeweils Mo, Mi. Sa. ab Mo, 16.09.1323x, Gebühr: 290,00 EUR; Mit einem Berechtigungsscheindes BAMF ermäßigt sich dieGebühr auf 120,- EUR.Mo, Mi, 18.30-21.30 Uhr, Schorndorf;Burg-Gymnasium; UG Raum 008Sa: 09.00-13.00 Uhr, VHS Raum 14.Elternabend: 09.10.kein Unterricht40407M2Deutsch – A1 –Integrationskurs – Modul 2Teilnehmendemit geringen VorkenntnissenHelmuth Walter ElsenDieser Kurs wir vom Bundesamt für Migrationund Flüchtlinge gefördert.Lehrb.: wird am ersten Tag bekannt gegeben.jeweils Mo, Mi. Sa. ab Mo, 18.11.1323x, Gebühr: 290,00 EUR; Mit einem Berechtigungsscheindes BAMF ermäßigt sich dieGebühr auf 120,- EUR.Mo, Mi, 18.30-21.30 Uhr, Schorndorf;Burg-Gymnasium; UG Raum 008Sa: 09.00-13.00 Uhr, VHS Raum 14.40408M5Deutsch als Fremdsprache – B1 –Integrationskurs – Modul 5FortgeschritteneJenny SenjukDieser Kurs wir vom Bundesamt für Migrationund Flüchtlinge gefördert.Lehrb.: wird am 1. Abend bekannt gegeben.jeweils Mo, Mi, Fr, 18.00-21.00 Uhrab Mo, 23.09.1325x, Gebühr: 290,00 EUR; Mit einem Berechtigungsscheindes BAMF ermäßigt sich dieGebühr auf 120,- EUR.Schorndorf; VHS, Raum 12Flexible Gebühren bei StandardkursenDie Mindestteilnehmerzahl bei Standardkursen (15 Kurstage mit insgesamt 30 Unterrichtsstundenzu je 45 Minuten) beträgt in der Regel 10 Teilnehmende. Wird diese Zahl nichterreicht, kann der Kurs mit Einverständnis aller Teilnehmenden mit einer höheren Gebührdurchgeführt werden. Alternativ können auch die Kurstermine reduziert bzw. eine Kombinationaus beiden Verfahren (Aufpreis und Kürzung) gewählt werden. Dies wird am zweitenKurstag festgelegt. Diese Festlegung bleibt unberührt von Änderungen der Gruppengrößewährend des Kursverlaufs.Gebührentabelle für Standardkurse:40408M6Deutsch als Fremdsprache – B1 –Integrationskurs – Modul 6FortgeschritteneJenny SenjukDieser Kurs wir vom Bundesamt für Migrationund Flüchtlinge gefördert.jeweils Mo, Mi, Fr, 18.00-21.00 Uhrab Fr, 29.11.1325x, Gebühr: 290,00 EUR, Mit einem Berechtigungsscheindes BAMF ermäßigt sich dieGebühr auf 120,00 EUR.Schorndorf; VHS, Raum 1240412Deutsch als Fremdsprache – B2/1Susanne SchlotzLehrb.: wird am 1. Abend bekannt gegeben.montags, 18.30-21.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1310x, Gebühr: 154,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; UG 007Bei Bedarf kann der Kurs verlängert werden.40415Deutsch als Fremdsprache – B2/2Sylvia Frießinger, Susanne SchlotzLehrb.: wird am 1. Abend bekannt gegeben.jew. Di. u. Do. 18.30-21.30 Uhr,ab Di, 24.09.1320x, Gebühr: 288,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; UG 007Elternabend: 08.10. kein Unterricht !Bei Bedarf kann der Kurs verlängert werden.40457M1Deutsch als Fremdsprache – A1 –Integrationskurs Modul 1Teilnehmende ohne VorkenntnisseSusanne Schlotz, Maria Th. Rodriguez SilveroDieser Tageskurs wird vom Bundesamt fürMigration und Flüchtlinge gefördert!Mit einem Berechtigungsschein des BAMFermäßigt sich die Gebühr auf 120,00 EURLehrbuch: Berliner Platz NEU, Band 1jeweils Mo, Mi, Do.: 08.00-12.30 Uhrab Mo, 16.09.1318x, Gebühr: 290,00 EUR;Mit einem Berechtigungsschein des BAMFermäßigt sich die Gebühr auf 120,00 EUR.Welzheim; Städt. Gemeinschaftsheim,Murrhardter Str. 15, Raum 15;40457M2Deutsch als Fremdsprache – A1 –Integrationskurs Modul 2Teilnehmendemit geringen Vorkenntnissen;Folgekurs von 40457M1Susanne Schlotz, Maria Th. Rodriguez SilveroLehrbuch: Berliner Platz NEU, Band 1jeweils Mo, Mi, Do.: 08.00-12.30 Uhrab Mi, 06.11.1318x, Gebühr: 290,00 EUR; Mit einem Berechtigungsscheindes BAMF ermäßigt sich dieGebühr auf 120,00 EUR.Welzheim; Städt. Gemeinschaftsheim,Murrhardter Str. 15, Raum 15;gleicher Preis – weniger Abende weniger Aufpreis – weniger Stunden15 Abende – ab 10 Personen – 83,00 EUR 15 Abende – ab 10 Personen – 83,00 EUR13 Abende – 9 Personen – 83,00 EUR 14 Abende – 9 Personen – 86,00 EUR12 Abende – 8 Personen – 83,00 EUR 14 Abende – 8 Personen – 97,00 EURAufpreis – gleiche Stundenzahl15 Abende – ab 10 Personen – 83,00 EUR Bei 5 bis 7 Teilnehmenden gilt:15 Abende – 9 Personen – 92,50 EUR 12 Abende 110,50 EUR15 Abende – 8 Personen – 104,00 EURDiese Regelung gilt nicht für Kurse, die eine abweichende Berechnungsgrundlage aufweisen.Dazu gehören Business-Kurse, Kompaktkurse, Intensivkurse, Kinder- und Schülerkursesowie Kurse, die als Kleingruppen konzipiert wurden. Bitte beachten Sie unsere Hinweisezur Gebührenermäßigung in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Seite xx).englischfachbeReichsleiteR:dR. holgeR dietRich, t 20 07-11sekRetaRiat und anmeldung:walteR Ruffet, t 20 07-2340601Beratungsabend SprachenEdith Weyland, Dr. Irene Mayer,Nicole Lechuga Vega, Martina Graser,Enrica Santoni-Rothfuss, Werner NudingAn diesem Abend bekommen Sie Informationenüber das Kursangebot in den SprachenEnglisch, Französisch, Italienisch und Spanisch.Erfahrene Dozentinnen und Dozentenhelfen Ihnen, den für Sie passenden Kurszu finden. Es besteht auch die Möglichkeit,einen Einstufungstest zu machen.Der Besuch des Beratungsabends ist insbesonderedann empfehlenswert, wenn Sieeine Sprache für Ihren Beruf nutzen möchten.Montag, 16.09.13, 18.30-20.00 UhrgebührenfreiSchorndorf; Burg-Gymnasium;Die Sprachen finden Sie in den Räumen:EG 006 EnglischEG 007 WirtschaftsenglischEG 012 ItalienischEG 015 FranzösischEG 011 SpanischBusiness EnglishWebinar Seriesmit Kimberly NewberryThese days, success in many careers dependson how clearly and effectively people communicatewith customers and colleagues inEnglish. The four 45-minute webinars in thisseries help non-native English speakers gainconfidence and feel more prepared duringmeetings, negotiations, on the telephone,and in small talk situations. Each session willinclude tips, techniques, etiquette and waysto avoid common mistakes.The series is led by a native English speakerwho is both a teacher and a former businessexecutive. She will present the webinars livefrom the United States.Diese Kurse finden live im Internet in einemvirtuellen Seminarraum statt.Sie verfolgen die Seminartermine von IhremPC zu Hause.Die URL und die Zugangsdaten werdenIhnen rechtzeitig vor der Veranstaltung mitgeteilt.Bei Anmeldung bitte E-Mail-Adresseangeben!Gebühr pro Termin: EUR 4,90.Die Abende sind einzeln buchbar,Anmeldung bei der VHS Schorndorf.40603TelephoningKimberly NewberryDo you panic when you have to speak Englishon the telephone? This webinar will offer fundamentaltechniques to help you listen andspeak better when you can’t be face to face.Dienstag, 08.10.13, 20.00-20.45 Uhr1x, 1,00 UE, Gebühr: 4,90 EURSchorndorf; VHS, Augustenstraße 440604Smal TalkKimberly NewberryHow do you get to know your English-speakingcolleagues? What do you talk about ona coffee break? This webinar will show yousome ways to have easier, more relaxed andnatural casual conversations in English.Dienstag, 22.10.13, 20.00-20.45 Uhr1x, 1,00 UE, Gebühr: 4,90 EURSchorndorf; VHS, Augustenstraße 440605MeetingsKimberly NewberryMost of us are expected to participate in meetings,not just sit and listen. This webinar willhelp you learn how to interact in meetings sothat your ideas and opinions are clearly heardand understood.Dienstag, 12.11.13, 20.00-20.45 Uhr1x, 1,00 UE, Gebühr: 4,90 EURSchorndorf; VHS, Augustenstraße 440606PresentationsKimberly NewberryMost people fear public speaking, and doingit in a second language can be even scarier.This webinar will discuss ways to connectwith your audience in a more confident andclear way.Dienstag, 03.12.13, 20.00-20.45 Uhr1x, 1,00 UE, Gebühr: 4,90 EURSchorndorf; VHS, Augustenstraße 4UNIVERSITY OFCAMBRIDGECambridge Business EnglishCertificate BEC Vantage (V)In der heutigen Berufswelt sind Kenntnisse inEnglisch unerlässlich.Es gibt verschiedene Möglichkeiten, seineEnglischkenntnisse nachzuweisen.Die Universität Cambridge bietet seit nahezu100 Jahren die Möglichkeit, Sprachzertifikatein verschiedenen Niveaustufen zu erlangen.Die Sprachprüfung der Universität Cambridgelehnt sich an die Stufung der Cambridge-Prüfungen in allgemeinem Englischan. BEC V (Vantage) entspricht dem NiveauB2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmensfür Sprachen.Die Prüfungen (schriftlicher Teil; mündlichePrüfungstermine werden gesondert mitgeteilt)können pro Jahr an drei verschiedenenTerminen abgelegt werden:Schriftliche Prüfungssessions BEC V 2014:29.03., 05.06. und 29.11.2014Prüfungsgebühr: ca. 171,00 EUR(bis Juli 2014)alle Angaben ohne GewährDie Teilnahme an der Prüfung ist freiwillig.Die Prüfungsgebühr ist bei der Anmeldungzur Prüfung zu entrichten.Nutzen Sie, bitte, die Möglichkeit, sich amBeratungsabend(16.09. Burggymnasium, 18.30 Uhr,Kurs Nr. J40601) zu informieren!40608Business English Certificate BECVantage – B2 – Part 1Edith WeylandYour english is good and you may have touse it in your job. To prove your qualificationthis course is a must. Die Vorbereitung aufdie BEC-Vantage-Prüfung erstreckt sich überzwei Semester.Voraussetzung für die Teilnahme sind guteEnglischkenntnisse mindestens der MittlerenReife. Die Prüfungsgebühr wird gesondertberechnet. Von den Teilnehmendenwird re gel mäßiges Nacharbeiten zu Hauseerwartet.Anmeldung nur nach vorheriger Beratung.Lehrbuch: Success with BEC-Vantage(Langenscheidt) Lekt. 1ISBN 978-3-526-51335-3freitags, 18.00-19.30 Uhr, ab Fr, 11.10.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 198,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 143-5 Teilnehmende


54EnglischFirmenschulungenDie Volkshochschule bietet seit langemmaßgeschneiderte und auf die Bedürfnissevon Firmen und Unternehmen abgestimmteKurse an. Wir verfügen über einenreichen Pool an erfahrenen Dozentinnenund Dozenten, die mit dem Fremdsprachenunterrichtin Firmen bestens vertrautsind. Wir bieten Englisch für Bürokommunikation,technisches Englisch, Wirtschaftsfranzösisch,Wirtschaftsspanisch,Italienisch für Bürokommunikation undChinesisch, weitere Sprachen auf Anfrage.Möchten Sie nähere Informationen oderhaben Sie spezielle Wünsche? VereinbarenSie noch heute einen Termin mit uns!Wir freuen uns auf Sie!Tel. 07181/2007-11holger.dietrich@vhs-schorndorf.de40610Business English – A1Joan HorvathBerufsbezogenes Englisch für Wiedereinsteigerinnenund Wiedereinsteiger. Sie lernenGrundregeln der mündlichen Kommunikationmit englischsprachigen Gesprächspartnern(small talk, Telefon etc.) und der schriftlichenKonversation (E-Mail, Briefe etc.). DerKurs richtet sich an alle, die über Grundkenntnisseder englischen Sprache verfügen.Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.do, 18.30-20.00 Uhr, ab Do, 26.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 104,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium, EG Raum 013mindestens 8 Teilnehmende40611Business-English A2/B1 IntensivSafiya KazmaierIn diesem Kurs haben Sie die Möglichkeit,Wirtschaftsenglisch in kurzer Zeit zu erlernen(Grammatik, Wortschatz, E-Mails, Briefe undTelefonieren).Lehrbuch: New Basis for BusinessPre-Intermediate (Cornelsen)ISBN 978-3-464-01889-7 Lekt.10dienstags, 18.30-20.30 Uhr, ab Di, 24.09.1312x, 32,00 UE, Gebühr: 110,70 EURSchorndorf; VHS, Raum 12mindestens 8 Teilnehmende40612Business English - B1Bettina HerrmannIn diesem Kurs trainieren wir die Kommunikationauf Englisch anhand realistischer Situationenim Büro und auf Geschäftsreisen.Neben der Einführung und der Einübung desentsprechenden Wortschatzes wiederholenwir auch verschiedene Themen der Grammatik.Die kleine Gruppengröße ermöglichtes, auf individuelle Wünsche und Bedürfnisseder Teilnehmenden einzugehen.Lehrbuch: Basis for Business B1(Cornelsen Verlag) Lekt.7ISBN 978-3-06-521005-8freitags, 8.30-10.00 Uhr, ab Fr, 11.10.1314x, 28,00 UE, Gebühr: 97,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 14; mind. 8 Teilneh.40615Business English for Your Job –B2/C1Edith WeylandThis course is for students who have a rathergood command of English and who wish tobrush up their knowledge and language skillsin a job-oriented context. We will practise anyskills the participants may need like telephoning,e-mailing, negotiating, presenting etc.mittwochs, 19.00-20.30 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 103,80 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 014Elternabend: 9.10. kein Unterricht!Vorbereitungskurse Englischfür Abitur undRealschulabschlussprüfungsiehe Seite 12Kompaktkurse40617Englisch A1Für Teilnehmende ohne VorkenntnisseClaudia GeigerDer Kurs ist geeignet für alle, die Englischvon Grund auf lernen möchten und unterder Woche keine Zeit haben.Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt.Lehrbuch: Headway A1(Oxford University Press) Lekt.1ISBN 978-01-9471643-7samstags, 9.00-12.00 Uhr, ab Sa, 28.09.135x, 20,00 UE, Gebühr: 92,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 12; Teilneh.: 5-7Flexible Gebühren bei StandardkursenDie Mindestteilnehmerzahl bei Standardkursen (15 Kurstage mit insgesamt 30 Unterrichtsstundenzu je 45 Minuten) beträgt in der Regel 10 Teilnehmende. Wird diese Zahl nichterreicht, kann der Kurs mit Einverständnis aller Teilnehmenden mit einer höheren Gebührdurchgeführt werden. Alternativ können auch die Kurstermine reduziert bzw. eine Kombinationaus beiden Verfahren (Aufpreis und Kürzung) gewählt werden. Dies wird am zweitenKurstag festgelegt. Diese Festlegung bleibt unberührt von Änderungen der Gruppengrößewährend des Kursverlaufs.Gebührentabelle für Standardkurse:Cambridge-PrüfungenSeit nahezu 100 Jahren vergibt die UniversitätCambridge Sprachzertifikate in Englisch.Diese beziehen sich auf allgemeinesEnglisch und Wirtschaftsenglisch. Auchfür Schülerinnen und Schüler werden Prüfungenangeboten. Die von der UniversitätCambridge vergebenen Zertifikate werdenin zahlreichen Institutionen und Universitätenin verschiedenen Ländern anerkannt.Sie interessieren sich für Prüfungen zumErwerb dieser Zertifikate? Nähere Informationenerhalten Sie beim BeratungsabendSprachen (16. September 2013, 18:30 UhrBurggymnasium, Kursnummer 40601)oder unter: Tel. 07181/2007-11holger.dietrich@vhs-schorndorf.deHier erhalten Sie auch Auskunft überPrüfungstermine und -gebühren.gleicher Preis – weniger Abende weniger Aufpreis – weniger Stunden15 Abende – ab 10 Personen – 83,00 EUR 15 Abende – ab 10 Personen – 83,00 EUR13 Abende – 9 Personen – 83,00 EUR 14 Abende – 9 Personen – 86,00 EUR12 Abende – 8 Personen – 83,00 EUR 14 Abende – 8 Personen – 97,00 EURAufpreis – gleiche Stundenzahl15 Abende – ab 10 Personen – 83,00 EUR Bei 5 bis 7 Teilnehmenden gilt:15 Abende – 9 Personen – 92,50 EUR 12 Abende 110,50 EUR15 Abende – 8 Personen – 104,00 EURDiese Regelung gilt nicht für Kurse, die eine abweichende Berechnungsgrundlage aufweisen.Dazu gehören Business-Kurse, Kompaktkurse, Intensivkurse, Kinder- und Schülerkursesowie Kurse, die als Kleingruppen konzipiert wurden. Bitte beachten Sie unsere Hinweisezur Gebührenermäßigung in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Seite xx).40618Englisch A1Für Teilnehmendemit geringen VorkenntnissenClaudia GeigerFortsetzung des vorhergehendenKurses 40617, Quereinsteiger sindherzlich willkommen!Lehrbuch: Headway A1(Oxford University Press) Lekt.5ISBN 978-01-9471643-7samstags, 9.00-12.00 Uhr, ab Sa, 30.11.135x, 20,00 UE, Gebühr: 92,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 12; Teilneh.: 5-740619Englisch A1Für Teilnehmende mit VorkenntnissenClaudia GeigerFortsetzung des vorhergehenden Kurses 40618,Quereinsteiger sind herzlich willkommen!Lehrbuch: Headway A1(Oxford University Press) Lekt.8ISBN 978-01-9471643-7samstags, 9.00-12.00 Uhr, ab Sa, 25.01.145x, 20,00 UE, Gebühr: 92,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 12; Teilneh.: 5-7Tageskurse40620Englischvon Grund auf lernen – A1Teilnehmendemit geringen VorkenntnissenBettina HerrmannHaben Sie früher schon einmal Englisch ge -lernt und möchten nun ihre Kenntnisse er -neuern? Diese werden mit Übungen aufgefrischtund Schritt für Schritt durch neuenStoff ergänzt.Lehrbuch: Great! A1 (Klett Verlag) Lekt.3ISBN 978-3-12-501480-0freitags, 10.00-11.30 Uhr, ab Fr, 27.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 1440621English A2Intensiv RefresherKarola Süpple-BrownEine intensive Auffrischung Ihrer Englischkenntnisse.Der Kurs ist besonders geeignetfür Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger,die vor einiger Zeit das Niveau A2in Englisch durchschritten und vieles wiedervergessen haben. Wir werden die „verschütteten“Kenntnisse wieder zum Leben erweckenund sie kontinuierlich ausbauen.Lehrbuch: A New Start Refresher A2(Cornelsen) Lekt. 1ISBN 978-3-464-20034-6mittwochs, 9.30-12.00 Uhr, ab Mi, 13.11.1311x, 33,00 UE, Gebühr: 114,00 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei; mind. 8 TeilnehmendeAm 22.01.14 findet kein Unterricht statt!40622English B1 IntensivKarola Süpple-BrownEntdecken Sie die Freude am Sprachen lernen!Wir wiederholen zu Beginn des Kursesnach Bedarf wichtige Inhalte der Stufe A2und starten dann mit einem neuen Lehrbuchin die Stufe B1. Ideal für Wiedereinsteiger!Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegebendienstags, 9.00-11.30 Uhr, ab Di, 01.10.137x, 21,00 UE, Gebühr: 72,50 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbücherei; mind. 8 Teilnehmende40622-1English B1 IntensivKarola Süpple-BrownFortsetzung des vorhergehendenKurses 40622, Neueinsteiger sindherzlich willkommen!Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegebendienstags, 9.00-11.30 Uhr, ab Di, 03.12.138x, 24,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; VHS, Kleiner Saal,Eingang Stadtbüchereimind. 8 TN40623English B1/B2 Intensiv Refresherand ConversationKarola Süpple-BrownSie verfügen über gute Kenntniss, haben dasNiveau B1 schon einmal durchlaufen, vielesaber wieder vergessen? Dann sind Sie hierrichtig! Intensiv arbeiten wir gemeinsam ander Verbesserung Ihrer Ausdrucksfähigkeit,lesen Texte und wiederholen die wichtigstengrammatikalischen Strukturen.Fortsetzung des Kurses: J40623-1.Lehrbuch: Wird im Kurs bekannt gegeben.do, 9.00-11.30 Uhr, ab Do, 26.09.137x, 21,00 UE, Gebühr: 72,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 21mind. 8 TN40623-1English B1/B2 Intensiv Refresherand ConversationKarola Süpple-BrownFortsetzung des vorhergehendenKurses 40623, Neueinsteiger sindherzlich willkommen!Lehrbuch: Wird im Kurs bekannt gegeben.do, 9.00-11.30 Uhr, ab Do, 05.12.137x, 21,00 UE, Gebühr: 72,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 21mind. 8 TN40624Englisch 50+von Grund auf lernen – A1Teilnehmende ohne VorkenntnisseClaudia GeigerDieser Kurs ist speziell auf Lernende, die späterbeginnen, zugeschnitten. Er vermitteltIhnen erste Einblicke in die englische Sprache.Lehrbuch: Sterling Silver New Edition 1(Cornelsen) Lekt.1ISBN 978-3-464-20410-8dienstags, 9.00-10.30 Uhr, ab Di, 01.10.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 110,50 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 001Teilnehmerzahl: 5-740625Englisch 50+ für Teilnehmendemit VorkentnissenClaudia GeigerDieser Kurs ist speziell auf Lernende, diespäter beginnen, zugeschnitten. Er vermitteltIhnen weitere Einblicke in die englischeSprache.Lehrbuch: Sterling Silver New Edition 2(Cornelsen) Lekt.3ISBN 978-3-464-20411-5mittwochs, 9.00-10.30 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 21


Englisch40626Englisch 50+ zur TeatimeTeilnehmende mit VorkenntnissenClaudia GeigerDas wäre doch gelacht, wenn wir die „kleinengrauen Gehirnzellen“ nicht noch mehraktivieren könnten. Dieser Kurs ist exakt aufdie Bedürfnisse von Lernenden über 50 Jahrenzugeschnitten.Lehrbuch: Going for Gold(Cornelsen Verlag) Lekt.3ISBN 978-3-8109-2049-2do, 15.30-17.00 Uhr, ab Do, 26.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 1240627Englisch 50+ für Teilnehmendemit VorkenntnissenClaudia GeigerDas wäre doch gelacht, wenn wir die „kleinengrauen Gehirnzellen“ nicht noch mehraktivieren könnten. Dieser Kurs ist exakt aufdie Bedürfnisse von Lernenden über 50 Jahrenzugeschnitten.Lehrbuch: Endlich Zeit für Englisch(Hueber Verlag) Lekt.10ISBN 978-3-19-009588-9mittwochs, 10.30-12.00 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 2140628Englisch mit Muße – A2Safiya KazmaierIn diesem Kurs lernen Sie in einer stressfreienAtmosphäre Grundkenntnisse in Englisch(Grammatik und Wortschatz).Lehrbuch: Headway A2(Oxford University Press) Lekt. 8ISBN 978-01-9471649-9freitags, 10.30-12.00 Uhr, ab Fr, 27.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 1140629Englisch 50+ zur teatimeFür FortgeschritteneClaudia GeigerLehrbuch: Endlich Zeit für Englisch(Hueber Verlag) Lekt.13ISBN 978-3-19-009588-9do, 14.00-15.30 Uhr, ab Do, 26.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 1240632Englisch – B1 – mit MußeSafiya KazmaierLehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben!freitags, 9.00-10.30 Uhr, ab Fr, 27.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 1140633Englisch – B1 – KonversationWerner NudingFortgeschrittene Lerner finden in diesem Kursein abwechslungsreiches Lernprogramm.In gewohnt lockerer Atmosphäre fehlen auchgelegentliche Songs nicht.Lehrbuch: Headway B1 Part 2(Oxford University Press) Lekt.7ISBN 978-01-9464713-7do, 17.00-18.30 Uhr, ab Do, 26.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 1140634Englisch – B1 – KonversationDr. Irene MayerLehrbuch: Headway B1 Part 2(Oxford University Press) Lekt.9ISBN 978-01-9464713-7dienstags, 8.30-10.00 Uhr, ab Di, 24.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 1140635Englisch – B1 – mit MußeDr. Irene MayerLehrbuch: Key B1 (Cornelsen Verlag) Lekt.3ISBN 978-3-06-020100-6mittwochs, 10.00-11.30 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Karl-Wahl-Begegnungsstätte,Augustenstraße 440636Englisch – B2 – mit MußeKarola Süpple-BrownIn diesem Kurs können Sie Englisch ohne Leistungs-und Zeitdruck lernen.In angenehmer Atmosphäre haben Sie vielZeit zum Üben. Wenn Sie über gute Englischkenntnisseverfügen, können Sie ohneProbleme neu einsteigen.Lehrbuch: Global Upper Intermediate(Hueber Verlag) Lekt.5ISBN 978-0-230-03318-4inkl. 15 Min. Pausefreitags, 9.00-11.30 Uhr, ab Fr, 27.09.1315x, 45,00 UE, Gebühr: 124,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 2140637English – C1 – Conversation,Brush-up and FunEdith WeylandOn the basis of English texts taken frommagazines, the internet and various newspaperswe try to develop our vocabulary andconversation skills.A review of useful grammar is included. Themain goal is to overcome speaking problemsin a relaxed atmosphere.do, 8.30-10.00 Uhr, ab Do, 26.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 88,00 EURinkl. LehrmaterialSchorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 1; max. 15 Teilnehmende40638Englisch – C1 – KonversationJoan HorvathMit Bildern, Zeitungstexten, Sprachspielenund abwechslungsweise mit Lektüre wird indiesem Kurs gearbeitet, der vor allem einessoll - den Teilnehmenden Gelegenheit zumfreien Sprechen geben.dienstags, 9.15-10.45 Uhr, ab Di, 24.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 21Abendkurse40640Englisch – A1Teilnehmende ohne VorkenntnisseStephanie HansenLehrbuch: Headway A1(Oxford University Press) Lekt.1ISBN 978-01-9471643-7do, 18.30-20.00 Uhr, ab Do, 10.10.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 00840661Englisch – A1 mit MußeTeilnehmende ohne VorkenntnisseClaudia Geigerdienstags, 20.15-21.45 Uhr, ab Di, 07.01.147x, 14,00 UE, Gebühr: 64,50 EURWinterbach; Lehenbachschule;Teilnehmerzahl: 5-740616Englisch für AnfängerFür Teilnehmende mit VorkenntnissenClaudia GeigerLehrbuch: Headway A1(Oxford University Press) Lekt.7ISBN 978-01-9471643-7samstags, 18.30-21.30 Uhr, ab Sa, 28.09.135x, 20,00 UE, Gebühr: 92,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 14Teilnehmerzahl: 5-740643Englisch – A1Teilnehmendemit geringen VorkenntnissenJoan HorvathLehrbuch: Headway A1(Oxford University Press) Lekt.3ISBN 978-01-9471643-7mittwochs, 18.30-20.00 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium, EG Raum 007Elternabend: 09.10. kein Unterricht!40644Englisch – A1Teilnehmende mit VorkenntnissenSafiya KazmaierLehrbuch: Headway A1(Oxford University Press) Lekt.9ISBN 978-01-9471643-7mittwochs, 18.30-20.00 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 008Elternabend: 09.10. kein Unterricht!40671Englisch mit Muße – A1Annegret Gönnenweinmittwochs, 9.30-11.00 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURWelzheim; Städt. Gemeinschaftsheim;Raum 06; Murrhardter Str. 1540645Englisch – A1Teilnehmende mit VorkenntnissenSian Williams-HahnLehrbuch: Headway A1(Oxford University Press) Lekt.10ISBN 978-01-9471643-7do, 18.30-20.00 Uhr, ab Do, 26.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 01140646Englischvon Grund auf lernen – A1Teilnehmende mit VorkenntnissenClaudia Geiger – Dieser Kurs vermitteltIhnen einen weiteren Einblick in die englischeSprache. Vorkenntnisse sind erforderlich.Lehrbuch: Key A1 (Cornelsen Verlag) Lekt.11ISBN 978-3-06-020102-0dienstags, 18.30-20.00 Uhr, ab Di, 24.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 014Elternabend: 8.10. kein Unterricht!40647Englisch – A2Teilnehmende mit VorkenntnissenStephanie Hansen – Der Kurs ist geeignetfür Teilnehmende, die über Vorkenntnisse(beispielsweise aus der Schulzeit) verfügenund Englisch von Grund auf lernen möchten.Lehrbuch: Headway A2(Oxford University Press) Lekt.5ISBN 978-01-9471649-9dienstags, 18.30-20.00 Uhr, ab Di, 24.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium, EG Raum 007Elternabend: 8.10. kein Unterricht!5540649Englisch – A2 –RefresherBettina HerrmannSie haben Englisch in der Schule gelernt undseither wieder das eine oder andere vergessen?Sie verfügen über gute Grundkenntnisseund möchten diese wieder auffrischenund ausbauen? Dann sind Sie in diesem Kursgenau richtig! Mit einem speziell dafür konzipiertenLehrbuch finden Sie sich bald wiederin die englische Sprache hinein.Lehrbuch: A New Start Refresher A2(Cornelsen) Lekt.1ISBN 978-3-464-20034-6dienstags, 20.00-21.30 Uhr, ab Di, 24.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 015Elternabend: 8.10. kein Unterricht!40650Englisch – B1Bettina HerrmannQuereinsteiger sind herzlich willkommen!Lehrbuch: Headway B1 Part 1(Oxford University Press) Lekt.2ISBN 978-01-9471655-0dienstags, 18.30-20.00 Uhr, ab Di, 24.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 015Elternabend: 8.10. kein Unterricht!40651Englisch – B1Uncovering Grammar and ConversationDr. Irene MayerSie möchten Ihre Grammatikkenntnisse ge -zielt verbessern? In diesem Kurs lernen SieGrammatik einmal anders: Anhand desLehrbuchs lernen Sie, Grammatik in verschiedenenZusammenhängen zu entdeckenund anzuwenden. Grammatik ist nichtSelbstzweck, sondern soll die Konversationin englischer Sprache erleichtern. Dieser Kursrichtet sich an alle, die über gute Kenntnisseder englischen Sprache verfügen und ihreGrammatikkenntnisse vertiefen oder wiederauffrischenmöchten.Lehrbuch: Headway B1 Part 1(Oxford University Press) Lekt.3ISBN 978-01-9471655-0montags, 18.30-20.00 Uhr, ab Mo, 23.09.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 110,50 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 006Teilnehmerzahl: 5-740664Englisch – B1Refresher and ConversationLinda Hofkedo, 19.30-21.00 Uhr, ab Do, 26.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURUrbach; Schloss; Schlossstraße 35Sprachen lernen mit der VHS.Wir haben die passenden Bücherund Materialien.Schorndorf · am Rathaus v 07181 · 92010-0


56Englisch40652Englisch – B1Konversation,Vertiefung und WiederholungDr. Irene MayerDas verwendete Lehrbuch ist auf den Ge -brauch der englischen Sprache in vielfältigeninternationelen Kommunikationssituationenabgestimmt.Lehrbuch: Global Pre-Intermediate(Hueber Verlag) Lekt.5ISBN 978-3-19-082980-4montags, 20.00-21.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 00640653Englisch – B1Kerstin Weylanddienstags, 20.00-21.30 Uhr, ab Di, 24.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium, EG Raum 012Elternabend: 8.10. kein Unterricht40663Englisch – B1Werner Nudingmittwochs, 18.30-20.00 Uhr,ab Mi, 25.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURUrbach; Schloss; Schlossstraße 3540667Englisch – B1Werner Nudingmontags, 18.00-19.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURPlüderhausen; Förderschule40656Englisch – B2 – Aufbau- undKonversationskursEdith WeylandOur course has been running for quite awhile now, but new participants are alwayswelcome.We repeat some grammar, read and talk andwe have a lot of fun.Brush up your English in a relaxed atmosphere,you won‘t regret it!montags, 18.30-20.00 Uhr, ab Mo, 23.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 01440666Englisch B2 mit MußeDorothee Göckmannmittwochs, 8.45-10.15 Uhr, ab Mi, 23.10.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 66,50 EURUrbach; Schloss; Schlossstraße 3540662English – C1 – ConversationJoan Horvathdienstags, 18.15-19.45 Uhr, ab Di, 24.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 88,00 EURinkl. LehrmaterialWinterbach; Lehenbachschule40672English – C1 – ConversationUte WalkerMontag, 30.09.13, 18.30-20.00 Uhr10x, 20,00 UE, Gebühr: 55,50 EURWelzheim; Limesgymnasium; U 540658English Club – C1Marion RubeDo you want to keep in touch with the Englishlanguage without attending any courses?Then why not take the chance to come toour „strictly English“ table atGaststätte “Weißes Lamm”,Neue Straße 21, Schorndorf.Termine: an jedem 2. Dienstagdes Monats, auch in den Ferien.Unser erstes Treffen findet am10.09.2013 statt.Neueinsteiger bitte unbedingt meldenunter der Rufnummer 07181/64440;dort erhalten Sie nähere Informationen.dienstags, 20.30-23.00 Uhr, ab Di, 10.09.13gebührenfreiSchorndorf; Weißes Lamm; Neue Straße 21FranzösischfRanzÖsischund andeRe spRachenfachbeReichsleiteR:dR. holgeR dietRich, t 20 07-11sekRetaRiat und anmeldung:walteR Ruffet, t 20 07-23Le Pilates est une méthoded’entraînement physique quis’inspire du yoga, de la danse etde la gymnastique. La pratiquedu Pilates induis des déséquilibres,ce qui incite le corps à faireappel à une série spécifique demuscles stabilisateurs. Le Pilatesvous permet d‘acquérir une silhouettefine et ferme. Ce coursest tenu en plus grande partiefrançais. Merci d‘apporter uneserviette de toilette.40803Pilates en françaisTeilnehmendemit guten GrundkenntnissenBénédicte ThibaultBitte ein Handtuch mitbringen.dienstags, 19.30-20.30 Uhr,ab Di, 24.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 63,50 EURSchorndorf; VHS, AtelierTeilnehmerzahl: 8-1040804Pilates en françaisFür FortgeschritteneBénédicte ThibaultBitte ein Handtuch mitbringen.dienstags, 18.15-19.15 Uhr,ab Di, 24.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 63,50 EURSchorndorf; VHS, AtelierTeilnehmerzahl: 8-1040807Table rondeab Niveaustufe A2Martina GraserBei einem Gläschen Bordeaux oder auchTafelwasser unterhalten Sie sich auf französischüber aktuelle Themen, lesen auch einmalgemeinsam einen kleinen Zeitungsausschnittoder sprechen einfach über Gott unddie Welt. Teilnehmende sollten das Niveau A2besitzen.Die Kursgebühr wird vor Ort entrichtet.Kosten für Speisen und Getränke sind in derKursgebühr nicht enthalten.Di, 08.10.13,, Di, 05.11.13,, Di, 03.12.13, Di,07.01.14,, jeweils 20.15-21.45 UhrGebühr: 5,00 EUR pro AbendSchorndorf; Restaurant CourageKeine Anmeldung erforderlich!5,00 EUR pro Terminwerden von der Kursleiterin eingezogen.40810Französisch für Frühaufsteher A1Für Teilnehmende ohne VorkenntnisseBeate Heinkel-BouslimaniHier lernen Sie ohne Leistungs- und Zeitdruckdie französische Sprache.Lehrbuch: Voyages 1 (Klett-Verlag) Lekt.1ISBN 978-3-12-529202-4montags, 9.30-11.00 Uhr, ab Mo, 04.11.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 110,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 14Teilnehmerzahl: 5-740814Conversation française – B1Martina GraserDépoussiérez votre français! Dans ce coursvous aurez la possibilité de rafraîchir vos connaissancesfrançaises. Nous lisons des textesactuels, nous discutons, nous écoutons deschansons... et nous révisons la grammaire.Bonne humeur garantie!do, 8.30-10.00 Uhr, ab Do, 26.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 86,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 11Sprachenzertifikate –Cambridge, telc, CELI,DELE und DELFSie haben die Möglichkeit, über die VolkshochschuleZertifikatsprüfungen in Englisch,Wirtschaftsenglisch, Französisch,Italienisch, Russisch, Portugiesisch undSpanisch abzulegen. Die Prüfungen werdenin allen Mitgliedsländern der InternationalenZertifikatskonferenz anerkannt.Nähere Informationen(Termine, Gebühren) erhalten Sie unter:Tel. 07181/2007-11holger.dietrich@vhs-schorndorf.deFlexible Gebühren bei StandardkursenDie Mindestteilnehmerzahl bei Standardkursen (15 Kurstage mit insgesamt 30 Unterrichtsstundenzu je 45 Minuten) beträgt in der Regel 10 Teilnehmende. Wird diese Zahl nichterreicht, kann der Kurs mit Einverständnis aller Teilnehmenden mit einer höheren Gebührdurchgeführt werden. Alternativ können auch die Kurstermine reduziert bzw. eine Kombinationaus beiden Verfahren (Aufpreis und Kürzung) gewählt werden. Dies wird am zweitenKurstag festgelegt. Diese Festlegung bleibt unberührt von Änderungen der Gruppengrößewährend des Kursverlaufs.Gebührentabelle für Standardkurse:gleicher Preis – weniger Abende weniger Aufpreis – weniger Stunden15 Abende – ab 10 Personen – 83,00 EUR 15 Abende – ab 10 Personen – 83,00 EUR13 Abende – 9 Personen – 83,00 EUR 14 Abende – 9 Personen – 86,00 EUR12 Abende – 8 Personen – 83,00 EUR 14 Abende – 8 Personen – 97,00 EURAufpreis – gleiche Stundenzahl15 Abende – ab 10 Personen – 83,00 EUR Bei 5 bis 7 Teilnehmenden gilt:15 Abende – 9 Personen – 92,50 EUR 12 Abende 110,50 EUR15 Abende – 8 Personen – 104,00 EURDiese Regelung gilt nicht für Kurse, die eine abweichende Berechnungsgrundlage aufweisen.Dazu gehören Business-Kurse, Kompaktkurse, Intensivkurse, Kinder- und Schülerkursesowie Kurse, die als Kleingruppen konzipiert wurden. Bitte beachten Sie unsere Hinweisezur Gebührenermäßigung in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Seite xx).40815Französisch – B1 –Parler, lire et s’informerAnne Marie HeiderichVous aimeriez avoir l’occasion de parler,d’approfondir vos connaissances de vocabulaireet de grammaire. Nous travaillerons avecdes articles de presse et des CD.mittwochs, 10.00-11.30 Uhr, ab Mi, 25.09.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 69,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 1440816Conversation française – B1Anne Marie HeiderichCe cours vous donnera l‘occasion de vousexprimer en français. Nous choisirons dessujets qui vous intéressent, lirons des textesd‘actualité et réviserons en même temps lagrammaire.do, 8.30-10.00 Uhr, ab Do, 26.09.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 66,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 14Abendkurse40820Französisch – A1Teilnehmende ohne VorkenntnisseMartina GraserDer Schwerpunkt dieses Französischkursesliegt auf der mündlichen Kommunikation.Sie bestimmen den Inhalt und das Lerntempound lernen auszudrücken, was Sie in derFremdsprache sagen möchten.Entspannungsübungen unterstützen dasLernkonzept und helfen, Sprechhemmungenabzubauen. Sie bekommen mehr Sicherheitbeim Sprechen und Verstehen. Auch schriftlicheAktivitäten gehören zum Lernkonzept.Lehrbuch: Voyages 1 (Klett-Verlag) Lekt.1ISBN 978-3-12-529202-4montags, 20.00-21.30 Uhr, ab Mo, 07.10.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium, EG Raum 01340821Bon Voyage!Französisch für den UrlaubBeate Heinkel-BouslimaniSie planen in diesem Jahr eine Reise in unserwestliches Nachbarland? In diesem Kurs lernenSie in lockerer Atmosphäre die wesentlichenVokabeln und Sätze, um sich in Frankreichzurechtfinden zu können.Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.dienstags, 18.30-20.00 Uhr, ab Di, 21.01.146x, 12,00 UE, Gebühr: 56,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium, EG Raum 01340822Französisch – A1Teilnehmendemit geringen VorkenntnissenValérie BoosLehrbuch: Voyages 1 (Klett-Verlag) Lekt.3ISBN 978-3-12-529202-4do, 20.00-21.30 Uhr, ab Do, 26.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium, UG Raum 008


Französisch Italienisch5740823Französisch – A1Teilnehmende mit VorkenntnissenMartina GraserLehrbuch: Voyages 1 (Klett-Verlag) Lekt.7ISBN 978-3-12-529202-4dienstags, 18.30-20.00 Uhr, ab Di, 24.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium, EG Raum 012Elternabend: 8.10. kein Unterricht40824Französisch – A1Teilnehmende mit VorkenntnissenValérie BoosLehrbuch: Voyages 1 (Klett-Verlag), Lekt.8ISBN 978-3-12-529202-4do, 18.30-20.00 Uhr, ab Do, 26.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; UG Raum 00840825Französisch – A1Teilnehmende mit VorkenntnissenVéronique WesselIn entspannter Atmosphäre können Sie sichauf Ihre Reise nach Frankreich vorbereitenund alltägliche Situationen üben. A bientôt!Lehrbuch: Voyages 1 (Klett-Verlag) Lekt.10ISBN 978-3-12-529202-4montags, 20.00-21.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 2140826Französisch – A2Lebendiges Französisch mit SpaßMartina GraserAuf neuen Wegen erkunden wir die französischeSprache und Kultur. Sie bekommenLust, die Fremdsprache zu sprechen und bauenSprach-Hemmungen ab. Der Kurs ist auchfür Teilnehmende geeignet, die ihre vorhandenenSprachkenntnisse reaktivieren wollen.Lehrbuch: Voyages 2 (Klett-Verlag) Lekt.1ISBN 978-3-12-529204-8do, 18.30-20.00 Uhr, ab Do, 26.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium, EG Raum 01240828Französisch – A2Véronique WesselLehrbuch: Voyages 2 (Klett-Verlag)Lekt.3ISBN 978-3-12-529204-8do, 20.00-21.30 Uhr, ab Do, 26.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 01540879Französisch – A2Virginie Zelfldienstags, 19.15-20.45 Uhr, ab Di, 24.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURWelzheim; Limes-Gymnasium; U 640830Französisch – A2Martina GraserLehrbuch: Voyages 2 (Klett-Verlag) Lekt.6ISBN 978-3-12-529204-8do, 20.00-21.30 Uhr, ab Do, 26.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium, EG Raum 01240833Französisch – B1Véronique WesselEin Kurs, in dem man mit viel VergnügenFranzösisch auffrischen und vertiefen kann.Zusätzlich zum Buch kommen aktuelle Themen,Lieder sowie Interessantes über Landund Leute nicht zu kurz.Lehrbuch: Voyages 2 (Klett-Verlag) Lekt.10ISBN 978-3-12-529204-8do, 18.30-20.00 Uhr, ab Do, 26.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 015Sprachkurse für Schülerinnenund Schülersiehe Seite 1240836Französisch – B2Véronique WesselDans une ambiance conviviale, ce cours vouspermettra d’approfondir vos connaissancesde français. Au delà de l’actualité, nous parlonségalement des thèmes préoccupant lesFrançais, écoutons des chansons et révisioncertains points de grammaire.montags, 18.30-20.00 Uhr, ab Mo, 23.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 21Kein Kurs am 16.12.1340836-1Französisch – B2Véronique WesselDans une ambiance conviviale, ce cours vouspermettra d’approfondir vos connaissancesde français. Au delà de l’actualité, nous parlonségalement des thèmes préoccupant lesFrançais, écoutons des chansons et révisioncertains points de grammaire.dienstags, 18.30-20.00 Uhr, ab Di, 24.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 14Kein Kurs am 16.12.1340901Italienischer AbendIn Basilicata con AnnaAnna PicardiMeine Region, so schreibt Anna Picardi ineinem Italienisch-Lehrbuch, befindet sich imSüden und es ist die einzige Region in Italien,die zwei Namen aufweisen kann: Lucaniaund Basilikata.Der erste Name ist der ältere und nach ihmwerden auch die Bewohner der Region„Lucani” genannt.Die Bezeichnung “Basilischi” hingegen istlediglich der Titel eines bekannten Films vonLina Werthmüller, der jedoch in einem kleinenOrt der Basilikata an der Grenze zu Apulienspielt. Die Basilikata ist auch unter denItalienern wenig bekannt.Grund genug, um gemeinsam auf Spurensuchezu gehen und diese Region in ihrerganzen Vielfalt besser kennen zu lernen.Begleitet wird der Vortrag musikalisch vondem Duo „Musica per Te“, die mit Gitarreund Akkordeon ländliche Weisen zu Gehörbringen werden.Im Anschluss verwöhnen die Mitglieder desDeutsch-Italienischen Kulturvereins A.C.I.T.wieder mit regionaltypischen Produkten.Samstag, 18.01.14, 19.00-22.00 UhrGebühr: 8,50 EUR; AbendkasseSchorndorf; VHS, Großer Saal,Eingang StadtbüchereiIn Kooperation mit demdeutsch-italienischen Kulturverein A.C.I.T.Kompaktkurse40904Ciao Italia!Kurzkurs für TouristenTeilnehmende ohne VorkenntnisseErnesta Pichierri-OrthWollen Sie zügig Grundkenntnisse im Italienischenerwerben? Fehlt Ihnen die Zeit,regelmäßig an Abendkursen teilzunehmen?An drei Samstagvormittagen werden Sie lernen,wie man touristische Alltagssituationenin Italien sprachlich bewältigen kann. Außerdemwerden Sie Wissenswertes über dasLand erfahren. Material wird im Kurs gestellt.Nach dem Kurs können Sie problemlos in denKurs 40904 einsteigen.samstags, 10.00-13.00 Uhr, ab Sa, 11.01.143x, 12,00 UE, Gebühr: 55,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 13Teilnehmerzahl: 5-7Tageskurse40906Italienisch A1 IntensivTeilnehmende mit VorkenntnissenAntonio PerrottaParliamo l’Italiano! Für alle, die kompakt dieitaliensiche Sprache erlernen möchten. Kursinhaltesind: das Bewältigen von Alltagssituationenund Grammatik. Der Kurs kann aufWunsch fortgesetzt werden.Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.Freitag, 08.11.13, 16.00-18.00 UhrSamstag, 09.11.13, 9.00-12.00 UhrFreitag, 15.11.13, 16.00-18.00 UhrSamstag, 16.11.13, 9.00-12.00 Uhr4x, 13,33 UE, Gebühr: 59,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 1340910Italienisch A1 mit MußeTeilnehmende ohne VorkenntnisseClaudia GeigerDieser Kurs ist geeignet für alle, die in entspannterAtmosphäre ohne Zeit- und Leistungsdruckitalienisch lernen möchten.Lehrbuch: Allegro A1 (Klett Verlag) Lekt.1ISBN 978-3-12-525580-7dienstags, 10.30-12.00 Uhr, ab Di, 01.10.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 11 0,50 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 001Teilnehmerzahl: 5-740911Italienisch mit Muße A1Teilnehmendemit geringen VorkenntnissenAntonio PerrottaDieser Kurs ist ideal für alle, die bereits einSemester Italienisch gelernt haben und inentspannter Atmosphäre und ohne Druckdie Sprache erlernen möchten.Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegebenmontags, 8.15-9.15 Uhr, ab Mo, 23.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 92,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 21Teilnehmerzahl: 5-740912Italienisch mit Muße A1Teilnehmende mit VorkenntnissenAntonio PerrottaDieser Kurs ist ideal für alle, die bereits zweiSemester Italienisch gelernt haben und inentspannter Atmosphäre und ohne Druckdie Sprache erlernen möchten.Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegebenmontags, 9.15-10.15 Uhr, ab Mo, 23.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 55,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 21Italienisch lernen mit derVHSItalienisch kompakt.Lehr- und ArbeitsbuchvonAntonioPerrottaErhältlich unter:www.lehrerselbstverlag.de40915Italienisch 50+ A1Teilnehmende mit VorkenntnissenAntonio PerrottaFür alle, die mindestens fünf Semester Italienischan der VHS gelernt haben.Auch Quereinsteiger und solche, die ihreKenntnisse auffrischen möchten, sind herzlichwillkommen.montags, 10.15-11.15 Uhr, ab Mo, 23.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 55,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 2140917Italienisch A1 für Frühaufsteherund WiedereinsteigerAntonio PerrottaWenn Sie bereits acht VHS-Semester Italienischbesucht haben, können Sie in diesemKurs Ihren Wortschatz erweitern, Ihre Grammatikkenntnissevertiefen und Ihre Ausdrucksfähigkeitverbessern.Parlando s’impara!mittwochs, 7.30-8.30 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 95,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 21Teilnehmerzahl: 5-7Abendkurse40920Italienisch A1 IntensivTeilnehmendeohne VorkenntnisseAntonio PerrottaBesonders Schüler, Studierende oder Teilnehmende,die Italienisch für Ihren Beruf benötigen,finden hier einen intensiven Zugang zuritalienischen Sprache.montags, 18.30-20.30 Uhr, ab Mo, 07.10.136x, 16,00 UE, Gebühr: 74,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 001Teilnehmerzahl: 5-740920-1Italienisch A1 intensivTeilnehmendemit geringen VorkenntnissenAntonio PerrottaBesonders Schüler, Studierende oder Teilnehmende,die Italienisch für Ihren Beruf benötigen,finden hier einen intensiven Zugang zuritalienischen Sprache.montags, 18.30-20.30 Uhr, ab Mo, 13.01.146x, 16,00 UE, Gebühr: 74,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 001Teilnehmerzahl: 5-7Antonio Perrotta *Röhrachweg98*73614 SchorndorfUnterrichten /Übersetzen /DolmetschenEnglisch *Italienisch *Deutschwww.antonioperrotta.deTel.: (0 71 81)74663Fax: (0 71 81) 46276


58ItalienischItalienisch · LateinNeugriechisch ·Polnisch · RussischRussisch ·Schwedisch · Spanisch40921Italienisch A1Teilnehmende ohne VorkenntnisseAntonio Perrottadienstags, 18.30-20.00 Uhr, ab Di, 01.10.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium, EG Raum 002Elternabend: 8.10. kein Unterricht40922Italienisch A1Teilnehmendemit geringen VorkenntnissenClaudia GeigerLehrbuch: Allegro A1 (Klett Verlag) Lekt.5ISBN 978-3-12-525580-7mittwochs, 20.00-21.30 Uhr, ab Mi, 25.09.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium, EG Raum 007Elternabend 9.10. kein Unterricht!40923Italienisch A1Teilnehmende mit VorkenntnissenEnrica Santoni-RothfussLehrbuch: Allegro A1 (Klett Verlag) Lekt.9ISBN 978-3-12-525580-7do, 20.00-21.30 Uhr, ab Do, 26.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium, EG Raum 00740924Italienisch A1Teilnehmende mit VorkenntnissenAntonio Perrottado, 18.30-20.00 Uhr, ab Do, 26.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 00640925Italienisch A1Teilnehmende mit VorkenntnissenAntonio PerrottaFür alle, die mindestens fünf Semester Italienischan der VHS gelernt haben.Auch Quereinsteiger sind herzlich willkommen.Im Vordergrund steht das „Italienischreden“.L’esercizio fa il maestro!dienstags, 17.00-18.00 Uhr, ab Di, 24.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 55,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 1140926Italienisch A1 IntensivTeilnehmende mit VorkenntnissenAntonio PerrottaParliamo l’Italiano! Neueinsteiger sind herzlichwillkommen.Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.mittwochs, 19.30-21.00 Uhr,ab Mi, 06.11.134x, 8,00 UE, Gebühr: 37,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 14Teilnehmerzahl: 5-7Flexible Gebühren bei StandardkursenDie Mindestteilnehmerzahl bei Standardkursen (15 Kurstage mit insgesamt 30 Unterrichtsstundenzu je 45 Minuten) beträgt in der Regel 10 Teilnehmende. Wird diese Zahl nichterreicht, kann der Kurs mit Einverständnis aller Teilnehmenden mit einer höheren Gebührdurchgeführt werden. Alternativ können auch die Kurstermine reduziert bzw. eine Kombinationaus beiden Verfahren (Aufpreis und Kürzung) gewählt werden. Dies wird am zweitenKurstag festgelegt. Diese Festlegung bleibt unberührt von Änderungen der Gruppengrößewährend des Kursverlaufs.Gebührentabelle für Standardkurse:40927Italienisch – A2Rocco FarinaDer Kurs ist auch besonders geeignet fürWiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger.Lehrbuch: Allegro A2 (Klett Verlag) Lekt.7ISBN 978-3-12-525582-1montags, 20.00-21.30 Uhr,ab Mo, 23.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium,EG Raum 00240930Italienisch C1Giochi linguistici e ConversazioneEnrica Santoni-RothfussCorso di livello avanzato. Si eseguiranno discussionidi temi di attualità, si leggeranno etradurranno simultaneamente articoli difficilie si effettueranno giochi linguistici.Zeitschrift Adesso Ausgabe Oktober 2013donnerstags, 18.30-20.00 Uhr,ab Do, 26.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium,EG Raum 00741101Latein – gaudeamus igiturTeilnehmende mit VorkenntnissenDr. Holger DietrichAuch für Wiedereinsteiger. Voraussetzung:Konjugation der Verben im Präsens und Perfekt,ACI, Deklination von Substantiven.Lehrbuch: Latinum Ausgabe B (V&R) Lekt.10ISBN 978-3-525-71403-4montags, 18.00-19.00 Uhr, ab Mo, 30.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 92,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 11Teilnehmerzahl: 5-7gleicher Preis – weniger Abende weniger Aufpreis – weniger Stunden15 Abende – ab 10 Personen – 83,00 EUR 15 Abende – ab 10 Personen – 83,00 EUR13 Abende – 9 Personen – 83,00 EUR 14 Abende – 9 Personen – 86,00 EUR12 Abende – 8 Personen – 83,00 EUR 14 Abende – 8 Personen – 97,00 EURAufpreis – gleiche Stundenzahl15 Abende – ab 10 Personen – 83,00 EUR Bei 5 bis 7 Teilnehmenden gilt:15 Abende – 9 Personen – 92,50 EUR 12 Abende 110,50 EUR15 Abende – 8 Personen – 104,00 EURDiese Regelung gilt nicht für Kurse, die eine abweichende Berechnungsgrundlage aufweisen.Dazu gehören Business-Kurse, Kompaktkurse, Intensivkurse, Kinder- und Schülerkursesowie Kurse, die als Kleingruppen konzipiert wurden. Bitte beachten Sie unsere Hinweisezur Gebührenermäßigung in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Seite xx).41202Neugriechisch – A1Teilnehmende ohne VorkenntnissePtolemeos TzivopoulosLehrbuch: Pame! A1 Kursbuch(Hueber) Lekt.1ISBN 978-3-19-005404-6 undArbeitsbuch (Hueber)ISBN 978-3-19-025404-0dienstags, 18.30-20.00 Uhr, ab Di, 24.09.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 110,50 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 011Teilnehmerzahl: 5-7Elternabend: 8.10. kein Unterricht41203Neugriechisch – A1Teilnehmendemit geringen VorkenntnissenPtolemeos TzivopoulosAuch Neueinsteiger, die über geringe Vorkenntnisseverfügen oder vor längerer Zeitschon einmal Griechisch gelernt haben, sindwillkommen.Lehrbuch: Pame! A1 Kursbuch(Hueber) Lekt.3ISBN 978-3-19-005404-6 undArbeitsbuch (Hueber)ISBN 978-3-19-025404-0dienstags, 20.00-21.30 Uhr, ab Di, 24.09.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 110,50 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 011Teilnehmerzahl: 5-7Elternabend: 8.10. kein Unterricht41206Neugriechisch – A2Konversationskurs IIPtolemeos TzivopoulosDieser Kurs eignet sich für Teilnehmende mitguten Griechischkenntnissen. Er soll dazubeitragen, umgangssprachliche Konversationzu festigen. Es werden ausgewählte Textebereitgestellt, die wir gemeinsam erarbeiten.mittwochs, 18.30-20.00 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 015Elternabend: 9.10. kein Unterricht41705Polnischfür AnfängerEdyta Mitka-Matejko M.A.Planen Sie eine Reise nach Polen? Haben SieInteresse an der polnischen Sprache? Dannist dieser Polnischkurs genau richtig für Sie.Sie lernen wichtige Wörter und Sätze, Alltagssituationen,praxisorientierte Redewendungen,Grammatik und erfahren vieles überdie Kultur unseres Nachbarlandes..Lehrbuch: Witam! (Hueber) Lekt.1ISBN 978-3-19-005369-8dienstags, 19.00-20.30 Uhr, ab Di, 01.10.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 110,50 EURWinterbach; Lehenbachschule;Grund- u. Hauptschule; Teilnehmerzahl: 5-741706Polnisch – A1 für Beruf und ReiseEdyta Mitka-Matejko M.A.In diesem Kurs lernen Sie erste Sätze undWörter der polnischen Sprache, die Ihnenden Kontakt mit Ihren polnischen Freundenerleichtern.Der Kurs vermittelt aber nicht nur Grundkenntnisseder polnischen Sprache, sondernführt den Teilnehmenden auch die Kulturunseres östlichen Nachbarlandes vor Augen.Lehrbuch: Witam! (Hueber) Lekt.7ISBN 978-3-19-005369-8montags, 19.00-20.00 Uhr, ab Mo, 23.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 92,50 EURWinterbach; Lehenbachschule;Grund- u. Hauptschule; Teilnehmerzahl: 5-741902Russisch – A1Teilnehmende ohne VorkenntnisseDr. Irene MayerDer Kurs ist auch für Teilnehmende geeignet,die über geringe Vorkenntnisse verfügen unddiese noch einmal wiederholen möchten.Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.freitags, 18.00-20.00 Uhr, ab Fr, 11.10.137x, 18,67 UE, Gebühr: 86,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 03;Teilnehmerzahl: 5-7am 8.11. kein Unterricht41902-1Russisch – A1Teilnehmendemit geringen VorkenntnissenDr. Irene MayerDer Kurs ist auch für Teilnehmende geeignet,die über geringe Vorkenntnisse verfügen unddiese noch einmal wiederholen möchten.Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.freitags, 18.00-20.00 Uhr, ab Fr, 10.01.148x, 21,33 UE, Gebühr: 98,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 03;Teilnehmerzahl: 5-741903Russisch – A1Teilnehmende mit VorkenntnissenDr. Irene MayerLehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.samstags, 13.15-14.45 Uhr, ab Sa, 12.10.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 110,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 12Teilnehmerzahl: 5-741904Russisch – A2KonversationDr. Irene MayerLehrbuch: Kljutschi 2 (Hueber Verlag)ISBN 978-3-19-004472-6dienstags, 20.00-21.30 Uhr, ab Di, 24.09.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 110,50 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium, EG Raum 007Teilnehmerzahl: 5-7Elternabend: 8.10. kein Unterricht!42002Schwedisch – A2Susanne EklundLehrbuch: Välkomna! Band 2(Klett Verlag)Lekt.1montags, 20.00-21.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 66,50 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 011Tageskurse42203Spanisch – A1 – IntensivTeilnehmendeohne VorkenntnisseAlmut Fischer-VillafaneSie sind hier richtig, wenn Sie intensiv undzügig fundierte Grundkenntnisse der spanischenSprache erwerben möchten.Der Kurs ist eine ideale Vorbereitung fürSchule, Studium oder einen längeren Auslandsaufenthalt.Lehrbuch: Caminos A1 (Klett Verlag) Lekt.1ISBN 978-3-12-514954-0freitags, 14.30-16.30 Uhr, ab Fr, 11.10.139x, 24,00 UE, Gebühr: 110,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 21Teilnehmerzahl: 5-742201Spanisch – A1Teilnehmende ohne VorkenntnisseMar PalaciosIn diesem Kurs erlernen Sie Grundkenntnisseder spanischen Sprache. Der Kurs ist auchgut geeignet für Wiedereinsteigerinnen undWiedereinsteiger, die Spanisch von Grund auflernen möchten.Lehrbuch: Caminos A1 (Klett Verlag) Lekt.1ISBN 978-3-12-514954-0do, 10.15-11.45 Uhr, ab Do, 16.01.146x, 12,00 UE, Gebühr: 56,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 11Teilnehmerzahl: 5-742202Spanisch – A1 mit MußeTeilnehmendemit geringen VorkenntnissenMar Palacios – Erlernen Sie in angenehmerund entspannter Atmosphäre Grundkenntnisseder spanischen Sprache.Lehrbuch: Caminos A1 (Klett Verlag) Lekt.4ISBN 978-3-12-514954-0dienstags, 14.30-16.00 Uhr, ab Di, 08.10.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 110,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 14Teilnehmerzahl: 5-7


Spanisch42204Spanisch – A1 – IntensivTeilnehmende mit VorkenntnissenMar PalaciosHier lernen Sie intensiv die spanische Sprache.In einer kleinen Lerngruppe und in kompaktenEinheiten machen Sie gute Fortschritte.Lehrbuch: Caminos A1(Klett Verlag) Lekt.7ISBN 978-3-12-514954-0mittwochs, 8.45-11.00 Uhr, ab Mi, 09.10.139x, 27,00 UE, Gebühr: 125,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 11Teilnehmerzahl: 5-742204-1Spanisch – A1 – IntensivTeilnehmende mit VorkenntnissenMar PalaciosFortsetzung des Kurses 42204.Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger sindherzlich willkommen!Lehrbuch: Caminos A1(Klett Verlag) Lekt.9ISBN 978-3-12-514954-0mittwochs, 8.45-11.00 Uhr, ab Mi, 08.01.149x, 27,00 UE, Gebühr: 125,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 11Teilnehmerzahl: 5-742206Spanisch – A1 für FrühaufsteherTeilnehmende mit VorkenntnissenMar PalaciosFür alle, die schon drei VHS-Semester Spanischgelernt haben oder ihre Kenntnissewieder auffrischen möchten.Der Kurs eignet sich ebenfalls für Eltern,deren Kinder in der Schule Spanisch lernen.Lehrbuch: Caminos A1(Klett Verlag) Lekt.8ISBN 978-3-12-514954-0mittwochs, 7.30-8.30 Uhr, ab Mi, 09.10.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 92,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 11Teilnehmerzahl: 5-742207Spanisch A1Teilnehmende mit VorkenntnissenMar PalaciosFür alle, die bereits vier Semester Spanisch ander VHS gelernt haben. Sie erfahren darüberhinaus Wissenswertes über Land und Leute,damit Ihr Spanienaufenthalt ein unvergesslichesErlebnis wird.Lehrbuch: Caminos A1 (Klett Verlag) Lekt.10ISBN 978-3-12-514954-0do, 8.30-10.00 Uhr, ab Do, 10.10.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 110,50 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 001Teilnehmerzahl: 5-742208Spanisch – A1 für FrühaufsteherTeilnehmende mit VorkenntnissenMar PalaciosIn diesem Kurs können Sie in ungezwungenerAtmosphäre die spanische Sprachelernen oder auch wieder auffrischen.Der Kurs eignet sich auch für Eltern, derenKinder in der Schule Spanisch lernen.Lehrbuch: Caminos A1(Klett Verlag) Lekt.11ISBN 978-3-12-514954-0donnerstags, 7.30-8.25 Uhr, ab Do, 10.10.1316x, 20,00 UE, Gebühr: 92,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 11Teilnehmerzahl: 5-742210Spanisch – A2Mar PalaciosAuch Wiedereinsteiger, die ihre vorhandenenKenntnisse wieder aktivieren möchten, sindherzlich willkommen.Lehrbuch: Caminos A2 (Klett Verlag) Lekt. 4ISBN 978-3-12-514956-4dienstags, 8.30-10.00 Uhr, ab Di, 08.10.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 110,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 14Teilnehmerzahl: 5-742211Spanisch – B1 mit MußeMar PalaciosWenn Sie Spanisch in entspannter Atmosphärelernen wollen, dann sind Sie in diesemKurs richtig.Wir sind eine sympathische Kleingruppe undnehmen uns Zeit für Wiederholungen undzusätzliche Übungen.Der Kurs ist ideal für Lerner, die ihr Spanischwieder auffrischen möchten. Neueinsteigersind sehr willkommen. Bienvenidos!Lehrbuch: Caminos B1 (Klett Verlag) Lekt. 4ISBN 978-3-12-514958-8dienstags, 10.15-11.45 Uhr, ab Di, 08.10.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 110,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 14Teilnehmerzahl: 5-742212Spanisch – B1 – mit MußeCarmen OrgeldingerLehrbuch: Caminos neu, B1(Klett Verlag) Lekt.9ISBN 978-3-12-514958-8mittwochs, 10.15-11.45 Uhr, ab Mi, 25.09.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 110,50 EURSchorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,Raum 1Teilnehmerzahl: 5-7Abendkurse42220Spanisch – A1Teilnehmende ohne VorkenntnisseNicole Lechuga VegaSpanisch lernen von Grund auf. Der Kurs istein Pilotkurs, die Teilnehmenden bekommendas Lehrbuch vom Verlag kostenlos zur Verfügunggestellt.Lehrbuch: Perspectivas Ya A1(Cornelsen) Lekt.1ISBN 978-3-464-20488-7do, 20.00-21.30 Uhr, ab Do, 26.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 00842221Spanisch – A1Teilnehmendemit geringen VorkenntnissenMaria de los Angeles JimenezLehrbuch: Caminos A1 (Klett Verlag) Lekt.5ISBN 978-3-12-514954-0montags, 20.00-21.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 00842222Spanisch – A1Teilnehmende mit VorkenntnissenCarlos Lechuga-VegaIdeal auch für Wiedereinsteiger, die schoneinmal das Niveau A1 durchlaufen haben.Lehrbuch: Caminos A1 (Klett Verlag) Lekt.7ISBN 978-3-12-514954-0dienstags, 20.00-21.30 Uhr, ab Di, 24.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 006Elternabend: 8.10. kein Unterricht!42224Spanisch – A1Kerstin WeylandLehrbuch: Caminos A1 (Klett Verlag) Lekt.10ISBN 978-3-12-514954-0mittwochs, 20.00-21.30 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 006Elternabend: 9.10. kein Unterricht!Tchechisch42225Spanisch A2Kerstin WeylandLehrbuch: Caminos A2 (Klett Verlag) Lekt.5ISBN 978-3-12-514956-4montags, 18.30-20.00 Uhr, ab Mo, 23.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium, EG Raum 00742231Spanisch – B1Kerstin WeylandLehrbuch: Caminos B1 (Klett Verlag) Lekt.5ISBN 978-3-12-514958-8montags, 20.00-21.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 01442233Spanisch – B1Kerstin WeylandLehrbuch: Caminos B1 (Klett Verlag) Lekt.7ISBN 978-3-12-514958-8mittwochs, 18.30-20.00 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 011Elternabend: 9.10. kein Unterricht!42239Spanisch – B1/B2Aufbau- und KonversationskursMaria de los Angeles JimenezWir trainieren das Sprechen, üben Grammatikund verfestigen unsere Sprachkenntnisse.Lehrbuch: Wird im Kurs bekannt gegebenmontags, 18.30-20.00 Uhr, ab Mo, 23.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 00842301Tschechisch – A1Teilnehmende ohne VorkenntnisseJaroslava LehnartWenn Sie die Grundkenntnisse der tschechischenSprache erlernen möchten undInteresse für die Kultur dieses Landes sowiefür die gemeinsame deutsch-tschechischeGeschichte haben, dann sind Sie in diesemKurs richtig.Lehrbuch: VÍTÁME VÁS Lekt.1ISBN: 978-3-19-025157-5mittwochs, 18.30-20.00 Uhr, ab Mi, 16.10.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 110,50 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 006Teilnehmerzahl: 5-742302Tschechisch – A2/B1Teilnehmende mit VorkenntnissenJaroslava LehnartIn diesem Kurs können Sie Ihre Grundkenntnisseder tschechischen Sprache intensiv ausbauen.Lehrbuch: Tschechisch im Alltag(Leda Verlag) Lekt. 12ISBN 978-8-07-335043-7do, 18.30-20.00 Uhr, ab Do, 26.09.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 110,50 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; EG Raum 014Teilnehmerzahl: 5-7Vorbereitungskurse Englischfür Abitur undRealschulabschlussprüfungsiehe Seite 1259Türkisch · Ungarisch ·Chinesisch ·Portugiesisch42401Türkisch – A1Teilnehmende ohne VorkenntnisseAkabi GüllükStarten Sie mit Türkisch in das neue Jahr. Inkompakter Form erlernen Sie Grundkenntnisseder türkischen Sprache und erfahrenWissenswertes über die Kultur des Landes.Fortsetzung des Kurses im März.Lehrbuch: Güle, Güle (Hueber Verlag) Lekt.1ISBN 3-19-005234-4mittwochs, 18.30-20.00 Uhr, ab Mi, 15.01.147x, 14,00 UE, Gebühr: 64,50 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; UG 00742402Türkisch – A1Für Teilnehmende mit VorkenntnissenAkabi GüllükLehrbuch: Güle, Güle (Hueber Verlag) Lekt.3ISBN 3-19-005234-4mittwochs, 20.00-21.30 Uhr, ab Mi, 25.09.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 110,50 EURSchorndorf; Burg-Gymnasium; UG 007Elternabend: 9.10. kein Unterricht42441Ungarisch – A2Ildiko VaradiBereits seit 1997 bestehen zwischen Urbachund Szentlörinc in Ungarn partnerschaftlicheKontakte. In diesem Kurs erweitern Sie IhreKenntnisse und Strukturen der ungarischenSprache, die es Ihnen ermöglichen, sich mitIhren ungarischen Freunden in ihrer Landessprachezu verständigen.Lehrbuch: Ungarisch lextra Sprachkurs Plus(Cornelsen)ISBN 978-3-589-01865-9mittwochs, 18.00-19.30 Uhr, ab Mi, 25.09.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 110,50 EURUrbach; Schloss; Begegnungsstätte42452Chinesisch – A1Teilnehmendemit geringen VorkenntnissenDr. Chien-Wei LinIn diesem Kurs lernen Sie erste Wörter undSätze auf Chinesisch und bekommen einenEinblick in die chinesische Schrift.Lehrbuch: Liao Liao (Hueber Verlag) Lekt.4ISBN 978-3-19-005436-7montags, 20.00-21.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 110,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 14; Teilneh.: 5-742454Chinesisch – A2Teilnehmende mit VorkenntnissenDr. Chien-Wei LinIn diesem Kurs bauen Sie Ihre Grundkenntnisseaus. Daneben tragen aber auch landeskundlicheThemen zur Erweiterung Ihrerinterkulturellen Kompetenz bei.Lehrbuch: Liao Liao (Hueber Verlag) Lekt. 9ISBN 978-3-19-005436-7montags, 18.30-20.00 Uhr, ab Mo, 23.09.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 110,50 EURSchorndorf; VHS, Raum 14; Teilneh.: 5-742501Bemvindoao curso de português! A1Brasilianisches PortugiesischTeilnehmende mit VorkenntnissenAlmut Fischer-VillafaneWenn Sie sprachliche Grundlagen für IhreReise nach Brasilien bekommen möchten,dann sind Sie in diesem Kurs richtig. Mit demBuch „Oi Brasil“ werden Sie die Strukturder Sprache lernen, einiges über die brasilianischeKultur erfahren und natürlich üben,sich in Alltagssituationen zurechtzufinden.Trotz des Schwerpunkts Brasilien sind auchalle willkommen, die nach Portugal oder inandere Länder mit portugiesischer Sprachereisen. Mit den erlernten Grundlagen wirdman Sie auch dort verstehen können. In diesemSinne: Até logo!Lehrbuch: Oi, Brasil! Band 1(Hueber Verlag) Lekt.5ISBN 978-3-19-035420-7dienstags, 17.45-19.15 Uhr, ab Di, 24.09.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 110,50 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 001


60Berufliche Bildung / EDVbeRufliche bildungfachbeReichsleiteR:oliVeR basel, t 20 07-33sekRetaRiat und anmeldung:walteR Ruffet, t 20 07-2350000Beratungfür die richtige KurswahlEDV und Berufliche BildungOliver BaselAn diesem Beratungstermin werden Sie überdas EDV-Angebot informiert und beraten,damit Sie entsprechend Ihren Kenntnissenund beruflichen Wünschen die geeignetenKurse belegen können.- Ausstattung unserer EDV-Räume:- HP-Rechner, Intel Inside- Windows 7, Office 2010- Je Teilnehmer 1 PCSie erhalten auch Informationen über dieXpert Business Kurse. (Lohn und Gehalt /Finanzbuchhaltung)Anmeldung nicht erforderlichMittwoch, 18.09.13, 18.00-19.00 Uhr1x, 1,33 UE, Gebühr: gebührenfreiSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00250008Soziale Netzwerkeund B2B-BusinessMarc-Oliver WalzJeder hat es schon einmal gehört: Eine Karrierehängt fast immer auch von den richtigenKontakten ab. Dennoch widmen die meistenMenschen nur einen Bruchteil ihrer Zeit demAufbau und der Pflege der richtigen Beziehungen.Niemand kommt ganz alleine nachoben, jeder braucht auf dem Weg immer malwieder Hilfe. Jeder kann durch die richtigenBeziehungen mehr Erfolg haben.Dieser Kurs soll helfen, die richtigen Kontaktezu knüpfen, Networking-Strategien im Alltageinzusetzen und mehr Erfolg durch Netzwerkezu erzielen.Inhalte:- Was ist ein Netzwerk, private Netzwerke- Netzwerke im Beruf und in unsererGesellschaft- Netzwerke & Kommunikation - Aufbau,Ausbau und Pflege des Netzwerkes- Netzwerke im Internet, in der Freizeit- Strategien, Kosten & NutzenSamstag, 12.10.13, 9.00-15.00 Uhr1x, 8,00 UE, Gebühr: 52,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 21Teilnehmerzahl: 6-1250010MindMappingals PlanungshilfeDetlef JäschkeMind Mapping ist eine Kreativitätstechnik,die ein schnelles und übersichtliches Erarbeitenvon Themen im Beruf und im privatenBereich ermöglicht. Ein in der Praxis schon ofteingesetztes Instrument, das leicht zu erlernenund einfach umzusetzen ist.Inhalte:- Technik bei Gruppenaktivitäten- Anwendung im Beruf, in der Schuleund im Studium- Für Problemlösungen- Zur Ideenfindung- Beim Bücherlesen- Bei der Projekt- und Aufgabenplanung- Der Urlaubsplanung- Zur Förderung der Teamarbeit- Zur Vorbereitung von Referaten- praktische ÜbungenDonnerstag, 10.10.13, 18.00-21.00 Uhr1x, 4,00 UE, Gebühr: 28,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 21Teilnehmerzahl: 6-12LernenSie unsscannen!50015Magische Business RitualeRegina SchulzAls Frau muss man doppelt so viel leisten,um die Hälfte der Anerkennung zu bekommen!So oder ähnlich denken viele Frauen.Ein tragischer Irrtum: Frau muss lediglich diehäufigsten Business- Rituale durchschauen,um endlich ihre verdiente Anerkennung zuerhalten.Frauen, die diese Rituale nicht kennen, werdentrotz aller Kompetenz, Qualifikationund Leistungsbereitschaft immer wieder umdie verdiente Anerkennung oder gleichesGehalt betrogen.Weiblicher Berufserfolg ist kein magischesRätsel, sondern ein wiederkehrendes unddamit erlernbares Ritual im Arbeitsalltag.Ein Muss für jede berufstätige Frau, egalauf welcher Sprosse der Karriereleiter Siestehen oder ob Sie gerade den Wiedereinstiegplanen.Schwerpunkte:- Stärke-Rituale und was wir von denAmazonen lernen- Sprach-Rituale: Beta-Männchen,Alpha-Tiere und rhetorische Weichspüler- Sabotage-Rituale: wer sich nicht wehrt,lebt verkehrtMittwoch, 06.11.13, 18.00-19.30 Uhr1x, 2,00 UE, Gebühr: 13,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 001Teilnehmerzahl: 8-1250017Zum Sympathieträgerwerden – Business-KniggeWie verhalte ich mich richtig im BerufDetlef JäschkeJeder Vorgesetzte ist ein Spiegelbild seinesUnternehmens und ein Vorbild für seine Mitarbeiter.Der Kunde bewertet den Mitarbeiter und dasUnternehmen auch nach dem öffentlichenAuftritt.Manchmal weiß man nicht, wie man sichrichtig verhalten sollte, auch gegenüber Vorgesetztenund Kollegen.Inhalt:- Begrüßungsphase- Richtige Kleidung- Höfliche Kommunikation – small talk- Verhalten bei betrieblichen Anlässen- Respekt und Akzeptanz- Sich aus Klatsch heraushalten- Fehler eingestehen können- Konstruktiv kritisierenKurzvortrag, praktische ÜbungenMittwoch, 22.01.14, 18.00-21.15 Uhr1x, 4,00 UE, Gebühr: 28,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 21Teilnehmerzahl: 5-1050019Smartphone und Tablet-PCMobile Wege ins InternetVortrag und InfoveranstaltungRainer KauffmannLassen Sie sich begeistern von den Möglichkeiten,die ein Smartphone (iPhone) oder einTablet-PC (iPad) bieten: Musik hören, Fotosmachen, Zeitschriften und Bücher lesen,Sprachen lernen, Reisen planen, Navigationund vieles mehr.In diesem Vortrag erfahren Sie, wie einfachund erlebnisreich die Wege in die digitaleWelt sind.Faszination mobile Kommunikation: Miteinem Smartphone oder Tablet-PC steht dasInternet auch unterwegs zur Verfügung undist einfach und sicher zu bedienen.Nicht nur junge Menschen schätzen dieseMöglichkeit zur Kommunikation und Informationbei Reisen, Sprachen, Wandern,Musik, Fotografie, Lesen, Gesundheit, Navigationund vielem anderen.In diesem Kurs erfahren Sie, welches dasrichtige Produkt für Sie ist: Smartphone oderTablet-PC? Welches System, welche Bildschirmgrößemöchte ich? Was sind Apps undwie bekomme ich sie auf mein Gerät? Wassind die Unterschiede zwischen Smartphone,iPhone, Tablet-PC und iPad? Mit welchenGebühren muss ich rechnen und wie schützeich mich vor ungewollter Datenübertragungund Kostenfallen?Dieser Kurs richtet sich an alle, die sich einTablet-PC oder Smartphone, kaufen möchten.Sollten Sie schon ein Smartphone oderTablet-PC besitzen, sind Sie ebenfalls herzlichwillkommen.Montag, 04.11.13, 9.30-13.00 Uhr1x, 4,00 UE, Gebühr: 25,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 11Teilnehmerzahl: 8-1250020Mein eigenes iPhone oder iPadbesser kennenlernenRainer KauffmannFaszination mobile Kommunikation: Miteinem iPhone oder iPad steht das Internetauch unterwegs zur Verfügung und ist einfachund sicher zu bedienen.Nicht nur junge Menschen schätzen dieseMöglichkeit zur Kommunikation und Informationbei Reisen, Sprachen, Wandern,Musik, Fotografie, Lesen, Gesundheit, Navigationund vielem anderen.In diesem Kurs lernen Sie Ihr iPhone bzw. iPadbesser kennen.Was sind Apps, wie finde ich die richtigenund wie bekomme ich sie auf mein Gerät?Wie organisiere ich meine Apps damit ichoptimal damit arbeiten kann.Dieser Kurs richtet sich an alle, die schon einiPhone oder iPad besitzen.Dienstag, 10.12.13, 17.30-20.30 Uhr1x, 4,00 UE, Gebühr: 25,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 11Teilnehmerzahl: 8-1250021Mein eigenes Smartphone undTablet besser kennenlernenGoogle / Android / Samsung und Co.Rainer KauffmannFaszination mobile Kommunikation: Miteinem Smartphone und Tablet steht dasInternet auch unterwegs zur Verfügung undist einfach und sicher zu bedienen.Nicht nur junge Menschen schätzen dieseMöglichkeit zur Kommunikation und Informationbei Reisen, Sprachen, Wandern,Musik, Fotografie, Lesen, Gesundheit, Navigationund vielem anderen.In diesem Kurs lernen Ihr Smartphone undTablet besser kennen.Was sind Apps, wie finde ich die richtigenund wie bekomme ich sie auf mein Gerät?Wie organisiere ich meine Apps damit ichoptimal damit arbeiten kann.Dieser Kurs richtet sich an alle, die schonein Smart Phone oder Tablet (BetriebssystemAndroid von Google) besitzen.Dienstag, 28.01.14, 17.30-20.30 Uhr1x, 4,00 UE, Gebühr: 25,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 11Teilnehmerzahl: 8-12TagesAkademie BeruflichenBildung in Ostfildern.Seminare in mehreren Modulen.Dieses Angebot richtet sich an Mitarbeiterinnenund Mitarbeiter in kleinen und mittlerenUnternehmen und an alle Interessierte,die mit diesen Themen im Beruf professionelumgehen müßen.50025Führungskompetenz Modul F1Teamführungund MitarbeitermotivationTeamführung, Motivationund Teamkonflikte lösenDetlef JäschkeZielgruppe:Team- und Projektleiter mit keinen oderersten Erfahrungen, die sich auf die Rolle alsTeamleiter gezielt vorbereiten möchten.Ziel:Was macht ein Team erfolgreich? Wie kannich Mitarbeiter und mich selbst motivieren?Wie führe ich ein Team zu Erfolg? DieseFragen beantworten wir in diesem Seminar.Kommunikative Kompetenz im Mitarbeitergesprächund die Fähigkeit, Konflikte frühzeitigzu erkennen und zu beheben gehörenzu den Aufgaben eines Team- oder Projektleiters.Inhalte:- Rahmenbedingungen erfolgreicherTeamarbeit- die eigene Rolle als Führungskraft,Spielregeln- Eigenmotivation - Fremdmotivationsfaktoren(Zufriedenheit und Leistung)- persönliche Leitbildentwicklung- Führungstechniken(Delegation und Führung mit Zielen)- aufgaben- und mitarbeiterorientierterFührungsstil, situatives Führen- Konflikte konstruktiv lösen- Konfliktverlauf, Konfliktarten,Konfliktgespräche führen- viele praktische ÜbungenDonnerstag, 05.09.13, 9.00-16.00 UhrFreitag, 06.09.13, 9.00-16.00 Uhr2x, 16,00 UE, Gebühr: 578,00 EUR73760 Ostfildern; Kreuzbrunnenstr. 103;Parkhotel OstfildernTeilnehmerzahl: 1-16inkl. Lehrgangsunterlagen und Verpflegung50026Führungskompetenz Modul F2Mitarbeitergespräche sicher führenDetlef JäschkeZielgruppe:Führungskräfte und NachwuchskräfteZiel:Fast auf jeder Hierarchieebene werden Personalgesprächegeführt. In diesem Modul bearbeitenwir die Frage, wie diese Gesprächevorbereitet, durchgeführt und nachgearbeitetwerden.Neben der Vermittlung hilfreicher Tipps wirdanhand von Rollenspielen die praktischeAnwendung trainiert.Dabei sind verschiedene Gesprächsarten undAnlässe zu unterscheiden, um eine Vermischungder einzelnen Themen zu vermeidenInhalte:- Vorbereitung auf das Mitarbeitergespräch- Organisation, Regeln und Ziele- Anlässe für Mitarbeitergespräche- Kommunikationsregeln- Ich - Du - Sprache undMetakommunikation- Fragetechniken,Selbstsicher kommunizieren- Anlässe für Mitarbeitergespräche- Krankenrückkehrgespräch,Zielvereinbarungsgespräch- Beurteilungsgesprächund Beurteilungsfehler- Mitarbeiterjahresgespräch, Fördergespräch- Disziplinargespräch, Motivationsgespräch- Abgangsgespräch oder Austrittsgespräch- Kündigungsgesprächoder Entlassungsgespräch- Fehlzeitengespräch, Abmahngespräch- SuchthilfegesprächMittwoch, 09.10.13, 9.00-16.00 UhrDonnerstag, 10.10.13, 9.00-16.00 Uhr2x, 16,00 UE, Gebühr: 578,00 EUR73760 Ostfildern; Kreuzbrunnenstr. 103;Parkhotel OstfildernTeilnehmerzahl: 1-16inkl. Lehrgangsunterlagen und Verpflegung


Berufliche Bildung / EDV6150027Führungskompetenz Modul F3Zeit und SelbstmanagementDie Zeit optimal nutzen können –mehr persönliche ZufriedenheitDetlef JäschkeZielgruppe: Mitarbeiter, die Ihre Zeiteinteilungund Organisation optimieren möchten.Ziel: Dieses Seminar richtet sich an diejenigen,die Ihre vorhandene Zeit optimalernutzen möchten. Ziel des Seminars ist es,Arbeitstechniken kennen zu lernen, dieeigene Arbeitsorganisationen zu entwickelnund praxisorientierte Strategien zu erarbeiten- auch in Abhängigkeit von Mitarbeiternund Kunden - unter Einsatz entsprechendenMethoden und Techniken.Seminarinhalt:- Zeitmanagement, wo liegt der Zeitgewinn?- Zeitdiebe, keine Organisation ohne Ziele- Techniken: ABC-Analyse, Pareto-Prinzip,Pläne usw.- Wo liegen die Prioritäten?, Routinearbeiten- Persönliche Analyse - Selbsteinschätzung- konsequentes VorgehenDienstag, 19.11.13, 9.00-16.00 Uhr1x, 8,00 UE, Gebühr: 299,00 EUR73760 Ostfildern; Kreuzbrunnenstr. 103;Parkhotel OstfildernTeilnehmerzahl: 1-16inkl. Lehrgangsunterlagen und VerpflegungMethodik für alle drei Seminare:- Kurzvortrag, Einzel- und Gruppenarbeit,Fallbeispiele zum ZeitmanagementVeranstaltungsortfür alle Veranstaltungen:Parkhotel Ostfildern73760 Ostfildern, Kreuzbrunnenstr. 103Die Gebühren gelten für die Einzelveranstaltungder TagesAkademie je Teilnehmer (j.Tn.).Bei Buchung mehrerer Veranstaltungen geltenfolgende Gebührensätze:1 Tag 299,00 EUR (j.Tn.)2 Tage 578,00 EUR (j.Tn.)3 Tage 858,00 EUR (j.Tn.)In den Gebühren sind enthalten: Unterlagenund Verpflegung (Brezeln, Seminargetränke,3-Gang Mittagstisch, Pausengetränke undPausenimbiss Vor-, und Nachmittag)Anmeldung und Buchung nur beiHerrn Ruffet Tel.: 07181 2007 23Anmeldeschluß eine Woche vor Kursbeginn!Das Lehrgangskonzeptist modularaufgebaut undeinzeln belegbar.Wer alle Teilprüfungenbesteht,erhält dasZertifikat „XpertBusiness geprüfteFachkraft für Finanzbuchführung/geprüfte Fachkraft für Lohn undGehaltsbuchführung“.50111Finanzbuchführung IXpert BusinessNatja KaubischSystematische und praxisbezogene Einführungin das Sachgebiet der doppelten Buchführung.Beherrschen der Systemlogik derBuchführung, verbunden mit dem Verständnisder buchhalterischen Zusammenhänge.Vorbereitung auf die Teilnahme am vhs-LehrgangFinanzbuchhaltung IIZielgruppen: Beschäftigte im Handel, imHandwerk, in der Industrie und in der Verwaltung,die eine Tätigkeit im betrieblichenRechnungswesen anstreben. Nichtbeschäftigtezum Zwecke der Eingliederung oderWiedereingliederung in das Erwerbsleben.Lehrgangsinhalt:- Buchführungs- und Aufzeichnungspflichten- Inventur, Inventar und Bilanz- Errichten von Bestandskonten- Organisation der Buchführung- Kontenrahmen und Kontenplan- Erfolgskonten bzw. Ergebniskonten- Warenkonto, Umsatzsteuer- Besonderheiten beim Warenverkehr- Privatkonto- Aufwendungen mit besondererAufzeichnungspflicht- Personalkosten einschl. vermögenswirksamerLeistungen- Steuern, Steuerliche Besonderheiten- PrüfungsvorbereitungAbschluss:Xpert Business Finanzbuchführung IDer Prüfungstermin wird im Kurs bekanntgegeben.Dienstag und Donnerstag 17.30-21.15 Uhrab Dienstag, 15.10.12x, 60,00 UE, Gebühr: 293,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 21Findet nicht in den Ferien statt!50112Finanzbuchführung IIXpert BusinessNatja Kaubisch – Systematische und praxisbezogeneVertiefung der Kenntnisse desbetrieblichen Rechnungswesens. Beherrschender Systemlogik der Buchführung,verbunden mit dem Verständnis der buchhalterischenZusammenhänge. Kenntnisseund Fertigkeiten, die befähigen, laufendeBuchungsfälle fachgerecht zu lösen.Zielgruppen: Beschäftigte im Handel, imHandwerk, in der Industrie und in der Verwaltung,die eine Tätigkeit im betrieblichen Rechnungswesenanstreben. Nichtbeschäftigtezum Zwecke der Eingliederung oder Wiedereingliederungin das Erwerbsleben.Selbständige Zugangsvoraussetzungen: Grundkenntnisseder Buchführung, vermittelt im vhs-Lehrgang Finanzbuchhaltung I.Lehrgangsinhalt:- Wiederholung und Vertiefung wesentlicherInhalte des Grundlehrgangs- Sachliche und zeitliche Abgrenzung- Umsatzsteuer Geleistete und erhalteneAnzahlungen.- Bewertung des Anlage- und desUmlaufvermögens- Bewertung von Verbindlichkeiten- Rückstellungen, Personalkosten- Beschaffung von Waren,Stoffen und Fertigteilen im- Industriebetrieb-, Bewertung dergleichen- Abschlussarbeiten- Rechnungslegungsvorschriften- PrüfungsvorbereitungAbschluss:Xpert Business Finanzbuchhaltung IIDer Prüfungstermin wird im Kurs bekanntgegeben.Dienstag und Donnerstag 17.30-21.15 Uhrab Dienstag, 03.12.1312x, 60,00 UE, Gebühr: 293,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 21Findet nicht in den Ferien statt!50113EDV-FinanzbuchführungXpert BusinessNatja Kaubisch – Beherrschen der Systemlogikder praktischen Buchführung am PCauf der Grundlage der vorhandenen Software,verbunden mit dem Verständnis für diebuchhalterischen Zusammenhänge sowiedie Befähigung, notwendige Auswertungendurchzuführen und zu beurteilen.Zielgruppen: Beschäftigte im Handel, Handwerk,in der Industrie und der Verwaltung, dieim Rechnungswesen tätig sind oder in Zukunfttätig sein wollen. Wiedereinsteigerinnen/Wiedereinsteigerin den Beruf SelbständigeZugangsvoraussetzung: Buchführungskenntnisse,dervhs-Lehrgänge FinanzbuchhaltungI und II. Grundkenntnisse der EDVLehrgangsinhalt:Teil 1: Anwendung der EDV in derFinanzbuchhaltung anhand dervorhandenen Software.Teil 2: Kontoeröffnung und Buchunglaufender Geschäftsvorfälle.Teil 3: AuswertungenTeil 4: Abschlussbuchungen durchführen.Abschluss: Xpert Business „Finanzbuchführungam PC“ Der Prüfungstermin wird imKurs bekannt gegeben.Samstag, 25.01.14, 09.00-15.30 UhrFreitag, 31.01.14, 16.30-20.15 UhrSamstag, 01.02.14, 09.00-15.30 UhrFreitag, 07.02.14, 16.30-20.15 UhrSamstag, 08.02.14, 09.00-15.30 Uhr5x, 34,00 UE, Gebühr: 189,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 003Die Teilnehmer an den Kursen FinanzbuchhaltungI und II sowie an der EDV Finanzbuchhaltungkönnen nach jedem Modul an einerPrüfung teilnehmen um so jeweils ein XpertZertifikat zu erhalten.Die Prüfungsgebühr beträgt pro Modul50,00 EUR. Wer alle 3 Teilprüfungen besteht,erhält das Zertifikat „Xpert Business“ geprüfteFachkraft für Finanzbuchführung50114Xpert BusinessLohn und Gehaltsbuchführung ITanja ThalerSystematische und praxisbezogene Einführungin das Sachgebiet der Lohn- und Ge -haltsabrechnungVorbereitung auf die Teilnahme am vhs-LehrgangLohn- und Gehalt IIKursziele:Die Teilnehmenden haben nach Abschlussdes Kurses anhand von Praxisfällen dasBasiswissen erworben, das sie benötigen,um grundlegende Lohn- und Gehaltsabrechnungenim Betrieb durchführen zu können.Zielgruppen:Der Kurs Lohn- und Gehalt 1 ist für Personenkonzipiert, die Grundkenntnisse der LohnundGehaltsabrechnung erwerben wollenum das unter 2. beschriebene Kursziel zu er -reichen.Lehrgangsinhalte:- Grundlagen der Lohn- und Gehaltsabrechnung- Bruttoabrechnung- Ermittlung der gesetzlichen Abzugsbeträge- laufender Arbeitslohn- Einmalzahlungen, auch Märzklauselund Fünftelregelung- Teillohnzahlungszeiträume- Beschäftigung älterer Arbeitnehmer- Betriebliche Altersversorgung- Pauschalversteuerung- Geringfügige und kurzfristigeBeschäftigungsverhältnisse (Aushilfen,Teilzeitbeschäftigte, Saisonkräfte) einschl.der Beschäftigung von Schülern,Studenten, Praktikanten und Beschäftigungenin Privathaushalten- Lohnpfändung- Reisekosten- Arbeiten des Arbeitgebers am Monatsendeund am Jahresende- 11 Meldeverfahren nach der DEÜVund LohnsteuerbescheinigungAbschluss:Xpert Business Lohn- und Gehalt I. Der Prüfungsterminwird im Kurs bekannt gegeben.Fr, 18.00-21.00 Uhr; Sa, 9.00-16.00 Uhrab Freitag, 18.10.10x, 60,00 UE, Gebühr: 293,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 21Findet auch in den Ferien statt!50115Xpert BusinessLohn und Gehaltsbuchführung IITanja ThalerDas deutsche Einkommenssteuerrecht siehtzahlreiche Einkommensarten, Sonderregelungen,Freibeträge oder Begünstigungenbestimmter Personen etc. vor.Die Lohn- und Gehaltsbuchführung dientder Ermittlung des steuer- und beitragspflichtigenBruttoentgeltes eines Arbeitnehmersund der Berechnung der gesetzlichenAbzugsbeträge. Dieser Kurs vermittelt weiterführendeund vertiefende Kenntnisse derBruttoentgeltermittlung, der Berechnung vongesetzlichen Abzugsbeträgen, der Lohnkontenführungund anderer zentraler Themen.Vielfältige Beispiele bieten dabei Einblick indie betriebliche Praxis.Inhalte:- Arbeitslohn von dritter Seite- Sachbezüge- steuer- und sozialversicherungsfreieLohnarten- Nachzahlung und Rückforderungvon Arbeitslohn- Pauschalversteuerung- Betriebsrenten- Geschäftsführung und Vorstände- Kurzarbeit, Baulohn- Lohnzahlung im Insolvenzfall- Heimarbeit, Altersteilzeit- Betriebliche Altersvorsorge- Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer- Entsendung von Arbeitnehmer/innenins AuslandVoraussetzungen:Kenntnisse des Kurses Lohn- und Gehalt 1Abschluss:Xpert Business Lohn- und Gehalt. Der Prüfungsterminwird im Kurs bekannt gegeben.Freitag, 18.00-21.00 UhrSamstag, 09.00-16.00 Uhrab Freitag, 29.11.8x, 48,00 UE, Gebühr: 249,00 EURSchorndorf; VHS, Raum 21Teilnehmerzahl: 6-16Findet nicht in den Ferien statt.50116Xpert BusinessEDV Lohn und GehaltsbuchführungTanja ThalerIn der Lonbuchführung ist der Einsatz desComputers als Arbeitsmittel heute selbstverständlich.Ziel dieses Kurses ist es, die Erstellungder Lohn-/Gehaltsabrechnungen am PCsystematisch und anwendungsbezogen zuvermitteln.Anhand des Lohnprogramms Lexware werdenGehaltsabrechnungen für Arbeiter, Angestelltesowie für Aushilfskräfte erstellt.Dabei werden die wichtigsten Arbeitsschrittewie das Anlegen von Firmenstammdaten,von Personaldaten bis hin zum Ausdruck vonMonats- und Jahresmeldungen anhand vonpraxisnahen Beispielen erklärt.Inhalt:- Die wichtigsten Funktionen desProgramms Lexware- Anlegen einer Firma- Krankenkassenverwaltung- Personalstammdaten anlegenund verwalten- Eingeben von Arbeitnehmerbezügen- Anlegen von neuen Lohnarten- Kontenverwaltung- Monatsabschluss, Jahresabschluss- Drucken von monatlichen und jährlichenAuswertungenVoraussetzungen:Kenntnisse aus den Kursen Lohn- undGehalt 1 und 2Abschluss:Xpert Business EDV Lohn- und Gehalt.Der Prüfungstermin wird im Kurs bekanntgegeben.Montag und Mittwoch, 17.45-21.15 Uhrab Montag, 13.01.148x, 34,67 UE, Gebühr: 189,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 003Die Teilnehmer an den Kursen Lohn- undGehaltbuchführung I und II sowie an der EDVLohn- und Gehaltbuchführung können nachjedem Modul an einer Prüfung teilnehmenum so jeweils ein Xpert Zertifikat zu erhalten.Die Prüfungsgebühr beträgt pro Modul50,00 EUR.Wer alle 3 Teilprüfungen besteht, erhält dasZertifikat „Xpert Business“ geprüfte Fachkraftfür Lohn und Gehaltbuchführung50118EDV für Frauen –Schritt für SchrittWindows 7Waltraut KuhnertInhalte:- Aufbau und Arbeitsweise eines Computers- Datenschutz, Datensicherung- Grundlagen Betriebssystem- Praktische Übungen am PCdo, 8.45-11.45 Uhr, ab Do, 10.10.133x, 12,00 UE, Gebühr: 89,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 002Teilnehmerzahl: 6-1650119EDV für Frauen –Schritt für SchrittWord 2010Waltraut KuhnertInhalte:- Textgestaltung, Formatierungvon Zeichen und Absätzen- Nummerierung und Aufzählung- Formatvorlagen- Grafiken und Clipart einfügen,Zeichnungen erstellen, WordArt- Tabellen, Rahmen und Schattierungen- Dokumentverwaltung- Drucken, Rechtschreibprüfung- Kopf- und Fußzeilendo, 8.45-11.45 Uhr, ab Do, 07.11.136x, 24,00 UE, Gebühr: 163,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 002Teilnehmerzahl: 6-16Findet nicht in den Ferienaber am Mo, 13.5. statt!


62Bildungsverbund der VolkshochschulenVolkshochschuleSchorndorf e. V.Augustenstraße 473614 Schorndorf0 71 81 / 20 07-0VolkshochschuleUnteres Remstal e. V.Bürgermühlenweg 471332 Waiblingen0 71 51 / 9 58 80-0VolkshochschuleWinnenden e. V.Marktstraße 4771634 Winnenden0 71 95 / 10 70-0Die Volkshochschulen Schorndorf, Unteres Remstal und Winnendenbieten Kurse im Bildungsverbund der Volkshochschulenim Rems-Murr-Kreis an. Es gelten die jeweiligen Geschäftsbedingungender organisierenden Volkshochschule.Kurstitel Datum Uhrzeit UEs Gebühr VHSXpert Business – Rechnungswesen – ControllingXpert Business Finanzbuchführung (1) 07.03.13 19.00 - 22.00 48 269,90 WinnendenXpert Business Finanzbuchführung (1) 08.10.13 19.00 - 22.00 48 341,90 WinnendenXpert Business Finanzbuchführung (2) 10.10.13 19.00 - 21.30 40 295,90 WinnendenXpert Business Finanzbuchführung (1) 25.09.13 18.45 - 21.15 44 300,00 Unteres RemstalXpert Business Finanzbuchführung (2) 23.09.13 18.30 - 21.15 40 281,00 Unteres RemstalXpert Business Finanzbuchführung (1) Intensiv 30.09.13 09.00 - 12.15 48 318,00 Unteres RemstalXpert Business Finanzbuchführung (2) Intensiv 05.11.13 09.00 - 12.15 40 273,00 Unteres RemstalXpert Business Finanzbuchführung (3) EDV intensiv 07.01.14 09.00 - 12.15 20 137,00 Unteres RemstalBilanzierung 27.09.13 18.00 - 21.15 60 426,00 Unteres RemstalXpert Business Lohn und Gehalt (1) 18.10.13 18.00 - 21.00 60 293,00 SchorndorfXpert Business Lohn und Gehalt (2) 29.11.13 18.00 - 21.00 48 249,00 SchorndorfXpert Business Lohn und Gehalt (3) EDV 13.01.14 17.45 - 21.15 35 189,00 SchorndorfXpert Business Finanzbuchführung (1) 15.10.13 17.30 - 21.15 60 293,00 SchorndorfXpert Business Finanzbuchführung (2) 03.12.13 17.30 - 21.15 60 293,00 SchorndorfXpert Business Finanzbuchführung (3) EDV 25.01.14 09.00 - 16.00 34 189,00 SchorndorfBüropraxis – Bewerbungstrainings – Erfolgreich selbstständig – TechnikProfilPass - Sie können mehr als Sie glauben! 07.11.13 18.00 - 21.15 16 165,95 WinnendenErfolgreich auftreten! 09.11.13 10.00 - 17.00 8 68,00 WinnendenNebenberuflich erfolgreich 19.10.13 18.00 - 21.15 8 90,00 Unteres RemstalFrauenStark 16.11.13 09.00 - 16.00 9 154,00 Unteres RemstalFrau und Beruf - Erfolgreich mit eigenen Stärken 11.01.14 10.00 - 14.15 5 36,00 Unteres RemstalFit ins Büro 13.01.14 18.00 - 20.15 9 60,00 Unteres RemstalEinnahmen und Ausgaben selbst im Griff 15.01.14 10.00 - 17.00 8 59,00 Unteres RemstalSelbst- und Zeitmanagement – Rhetorik – Kommunikation – Betriebliche GesundheitsförderungSchlagfertigkeitstraining 22.10.13 18.30 - 21.30 4 49,00 WinnendenSmalltalk 06.11.13 18.30 - 21.30 4 49,00 WinnendenMagische Tricks im Karrierespiel 14.11.13 19.00 - 20.30 2 17,00 Winnendenfür Business-AmazonenSchnupperworkshop NLP 21.11.13 18.30 - 21.30 4 34,00 WinnendenSelbstmarketing - Von der grauen Maus 05.12.13 19.00 - 20.30 2 17,00 Winnendenzur LöwinSicher auftreten - klar kommunizieren 16.01.14 19.30 - 21.00 4 42,00 WinnendenKreativitäts- und Gedächtnistraining 10.02.14 18.30 - 21.30 4 49,00 WinnendenKörpersprache 25.01.14 09.00 - 16.00 8 65,00 Unteres RemstalAuthentisch auftreten und überzeugen 31.03.14 15.00 - 21.00 8 84,00 Unteres RemstalSprich, damit ich dich sehe - Rhetorikseminar 08.11.13 19.00 - 21.15 13 62,50 SchorndorfÜberzeugen Sie mit Ihrer Stimme 17.01.14 19.00 - 21.15 13 44,00 SchorndorfSchlagfertigkeitstraining 03.12.13 18.30 - 21.30 4 39,00 Schorndorf50120EDV für Frauen –Schritt für SchrittInternetWaltraut KuhnertInhalt:- Entstehung und Funktionsweise des Internet- Hard- und Softwarevoraussetzungen- Kosten eines Internetanschlusses- Bedienung und Funktion einesWeb-Browsers (u.a. Adressenaufbau)- Gezielte Suche im WWW- Kommunikation über E-Mail(Adressen, Verschicken von Anhängen)do, 8.45-11.45 Uhr, ab Do, 09.01.144x, 16,00 UE, Gebühr: 98,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 002Teilnehmerzahl: 6-1650121EDV für Frauen – Schritt fürSchritt – Excel 2010Grundlagen der TabellenkalkulationRoman Raab- Überblick über Funktionen undAnwendungen von Tabellenkalkulationen- Überblick über die Arbeitsoberfläche- Erstellen einfacher Tabellen- Rechnen mit einfachen Formeln(Summe, Max-Minimum, Durchschnitt)- Tabellen formatieren(Zeichen, Farben, Kopf, Fußzeilen,Währungen, Dezimalstellen)- Tabellen öffnen, speichern, drucken- Mit mehreren Tabellen arbeiten- Hilfe-Funktion anwenden- Diagramme und Grafiken erstellen- Daten sortieren und filtern- Praktische Übungen am PCmittwochs, 8.45-11.45 Uhr, ab Mi, 13.11.136x, 24,00 UE, Gebühr: 163,00 EURinkl. KursbegleitmaterialSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 002Teilnehmerzahl: 6-1650122Umsteigerkurs Word 2010Waltraut KuhnertWord 2010 - Was ist neu?Als Anwender einer älteren Word - Versionmöchten Sie die wichtigsten Neuerungen inWord 2010 kennen lernen.Anhand ausgesuchter Beispiele werden dieneuen Funktionen und deren effektiver Einsatzvorgestellt.Voraussetzung:Word Grundkenntnisse einer älteren Version.Montag, 10.02.14, 18.00-21.00 Uhr1x, 4,00 UE, Gebühr: 26,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 002Teilnehmerzahl: 6-1650123Umsteigerkurs Excel 2010Joachim GlumaExcel 2010 - Was ist neu?Als Anwender einer älteren Excel - Versionmöchten Sie die wichtigsten Neuerungen inExcel 2010 kennen lernen.Anhand ausgesuchter Beispiele werden dieneuen Funktionen und deren effektiver Einsatzvorgestellt.Voraussetzung:Excel Grundkenntnisse einer älteren Version.Mittwoch, 11.12.13, 18.30-21.30 Uhr1x, 4,00 UE, Gebühr: 26,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 002Teilnehmerzahl: 6-16Klicken Sie uns an!www.vhs-schorndorf.de


Berufliche Bildung / EDV6350124Einsatz im BüroalltagPatricia Alb-LohmillerIn diesem Kurs lernen Sie, wie Sie Office2010 (Word, Outlook, Excel, PowerPoint,sowie Windows 7 und Internet Explorer)einsetzen, um die alltägliche Büroarbeit zuerleichtern - als Sachbearbeiter in einemService-Büro beantworten Sie Kundenanfragen,Sie pflegen die Kundenadressen, planenTeamsitzungen und Tagungen und erstellenStatistiken.Durch das besondere Kurskonzept eignet sichdieser Kurs für Office-Anfänger ebenso wiefür Teilnehmer, die schon erste Erfahrungenmit einzelnen Office-Programmen gesammelthaben.Inhalte:- einen Geschäftsbrief (nach DIN) und eineFax-Vorlage erstellen, Serienbrief (Word)- Dokumente sinnvoll verwalten(Windows-Explorer)- Kunden E-Mails lesen und beantworten,Kundenadressen erfassen und pflegen,Beratungstermine festlegen, Aufgabenauflisten und organisieren (Outlook)- Umsätze berechnen und grafischdarstellen (Excel)- Professionelle Präsentation für eineInfoveranstaltung erstellen (PowerPoint)- Informationen aus dem Internet beschaffen(professionelle Internet-Recherche)Dieser Kurs vermittelt anhand von ÜbungenGrundzüge der jeweiligen Programme, diedas Zusammenwirken der Office-Programmeuntereinander sowie Ihre Einsatzmöglichkeitenaufzeigen.Findet nicht in den Ferien statt!Voraussetzungen: Windows Grundkenntnisse,sicherer Umgang mit der Maus.dienstags, 18.00-21.00 Uhr, ab Di, 15.10.138x, 32,00 UE, Gebühr: 221,00 EURinkl. KursbegleitmaterialSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 002Teilnehmerzahl: 6-16Findet nicht in den Ferien statt!50142Fit am PC – auch im BüroPatricia Alb-LohmillerInhalte:- Einführung in die EDV- Grundlagen Windows 7- Grundlagen Textverarbeitung Word 2010für Windows 7- Grundlagen Tabellenkalkulation und Grafikmit Excel 2010- Grundlagen Internet- Praktische Übungen am PCFreitag, 8.00-21.00 UhrSamstag, 9.00-16.00 Uhrab Freitag, 10.01.146x, 38,00 UE, Gebühr: 258,00 EURinkl. KursbegleitmaterialSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 002Teilnehmerzahl: 6-1650143Windows 7GrundlagenWaltraut KuhnertInhalte:- Grundlagen des Betriebssystems- Bedienung von Windows 7- Software installieren- Arbeiten mit Fenstern- Arbeiten mit Objekten- Hilfsfunktionen- Datenaustausch, Zwischenablage- Drucker einrichten- Dateiverwaltung (Explorer, Datei, Ordner ...)- Systemsteuerungmontags, 18.00-21.00 Uhr,ab Mo, 07.10.133x, 12,00 UE, Gebühr: 89,00 EURinkl. KursbegleitmaterialSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 002Teilnehmerzahl: 6-1650144Word 2010GrundlagenWaltraut KuhnertInhalte:- Grundlagen der Textverarbeitung,Aufbau der Arbeitsoberfläche- Zeichen- und Absatzformatierung,Sonderzeichen, DIN-Formatierung(nach DIN 5008)- Nummerierungen, Aufzählungen undGliederungen- Autotext erstellen, anwenden,Autotextsammlung, Autokorrektur- Effizienter Einsatz der Rechtschreibprüfungund Wörterbücher- Format und einfache Dokumentvorlageerstellen, organisieren- Grafische Funktionen, Zeichnungsobjektemontags, 18.00-21.00 Uhr, ab Mo, 04.11.136x, 24,00 UE, Gebühr: 163,00 EURinkl. KursbegleitmaterialSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 002Teilnehmerzahl: 6-1650145Tipps und Tricks mit Word 2010Aufbaukurs IWaltraut KuhnertInhalte:- Tabulatoren, Tabellen- Rechnen in Tabellen- Aufzählungen, Nummerierungen- Texte in Spaltenmontags, 18.00-21.00 Uhr, ab Mo, 13.01.142x, 8,00 UE, Gebühr: 50,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 002Teilnehmerzahl: 6-1650146Tipps und Tricks mit Word 2010Aufbaukurs IIWaltraut KuhnertInhalte:- Dokumentvorlagen,Serienbriefe, Etikettenmontags, 18.00-21.00 Uhr, ab Mo, 27.01.142x, 8,00 UE, Gebühr: 50,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 002Teilnehmerzahl: 6-1650148Einführung Excel 2010Grundlagen der TabellenkalkulationRoman Raab- Überblick über Funktionen und Anwendungenvon Tabellenkalkulationen- Überblick über die Arbeitsoberfläche- Erstellen einfacher Tabellen- Rechnen mit einfachen Formeln(Summe, Max-Minimum, Durchschnitt)- Tabellen formatieren(Zeichen, Farben, Kopf-, Fußzeilen,Währungen, Dezimalstellen)- Tabellen öffnen, speichern, drucken- Mit mehreren Tabellen arbeiten- Hilfe-Funktion anwenden- Diagramme und Grafiken erstellen- Daten sortieren und filtern- Praktische Übungen am PCdo, 18.00-21.00 Uhr, ab Do, 17.10.136x, 24,00 UE, Gebühr: 163,00 EURinkl. KursbegleitmaterialSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 002Teilnehmerzahl: 6-16Findet nicht in den Ferien statt!50149Tipps und Tricks mit Excel 2010AufbaukursRoman RaabInhalt:- Vertiefung der Kenntnisse aus demExcel Basiskurs- Erstellung komplexerer Tabellen u. Grafiken- Excel als Datenbank nutzen(Filtern, Sortieren, Pivot-Tabellen)- Berechnung von Szenarien und Zielwerten(Was-wäre-wenn-Berechnungen)- Mustervorlagen erstellen- Daten austauschen zwischen Excel undWord, Excel und Power Point- Praktische Übungen- Erstellung von teilnehmerindividuellenTabellendo, 18.00-21.00 Uhr, ab Do, 05.12.133x, 12,00 UE, Gebühr: 74,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 002Teilnehmerzahl: 6-16Bildungsprämie und Bildungsberatungan der VHS SchorndorfDie Bundesregierung führt eine »Bildungsprämie« ein, um mehr Menschenzur persönlichen, allgemeinen beruflichen Weiterbildung zu motivieren unddabei finanziell zu unterstützen. In ganz Baden-Württemberg werden deshalbsogenannte Bildungsberatungsstellen eingerichtet, die Prämiengutscheine inVerbindung mit einer Bildungsberatung anbieten.Einen Prämiengutschein in Höhe von max. 500 ? können Erwerbstätigeerhalten, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen derzeit30.000 ? (oder 40.000 ? bei gemeinsam Veranlagten) nichtübersteigt. Mindestens die gleiche Summe muss der Erwerbstätigeselbst für die Weiterbildung aufbringen, d. h. der Zuschuss fürdie Weiterbildung beträgt grundsätzlich 50 %.Wie erhalten Sie Ihren Prämiengutschein?1. Sie suchen eine Beratungsstelle auf, die Gutscheine ausstellen kann. Bittevereinbaren Sie vorher unbedingt einen Beratungstermin. Im Rahmeneiner ca. halbstündigen Prämienberatung werden die persönlichen Voraussetzungen,das Weiterbildungsziel und die Anforderungen an die Weiterbildunggeklärt. Wenn sie erfüllt sind, erhalten Sie einen Gutschein.2. Die Beratungsstelle nennt auf dem Prämiengutschein das Weiterbildungs -ziel und geeignete Weiterbildungsanbieter. Sie erklärt die Finanzierungsmöglichkeiten.3. Sie buchen bei einem der genannten Weiterbildungsanbieter einen Kursoder eine Prüfung für das auf dem Gutschein angegebene Weiterbildungsziel.Der Weiterbildungsanbieter akzeptiert bei Annahme des Prämiengutscheinsdie anteilige Begleichung der Gebühren in Höhe des Gutscheinwertesmit dem Prämiengutschein.4. Der Weiterbildungsanbieter beantragt bei der Service- und ProgrammstelleBildungsprämie die Zuwendung in Höhe des Gutscheinwertes.Weitere Informationen unter der kostenlosen Hotline (0800 - 2623 000)oder über eine E-Mail an www.bildungspraemie.infooder direkt bei Ihrem Ansprechpartner an der VHS Schorndorf: Klaus Sperr,Tel.: 0 71 81 / 20 07-33 oder unter sperr@vhs-schorndorf.de.Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildungund Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der EuropäischenKommission gefördert.Änderungen vorbehalten.50150Projektmanagementmit Excel 2010Jutta BundschuhNutzen Sie die Stärken von Excel auch im Projektmanagement.Dieser Kurs zeigt auf, wie Sie Ihre Projektemit Excel schnell und effizient budgetieren,planen und steuern.Gegenüber teurer Projektsoftware könnenalle relevanten Tabellenmodellen, Diagrammenund Berichte, Verknüpfungen und Verweise,Formeln, Funktionen und Matrizenoperationenauf höherem Niveau, wie sie derKalkulationsexperte kennt und kennen muss,abgebildet werden.Zielfindungswerkzeuge:Zielbeziehungen und Präferenzmatrix mit Ta -bellen und FormelnAufbau eines Projektteams:Zeichnen eines verknüpften Organigramms.Stärken-Schwächen-Profil und Kraftfeldanalyse,Stakeholder-Analyse in Excel-Tabellenund Diagrammen. Projektplanung und Projektstruktur:Strukturplan mit Meilensteinpläne,Projektphase und Arbeitspaketbeschreibung.Termin- und Ablaufplanung: Excel GANTT-Charts und Netzpläne (PERT-Charts)Ressourcenverwaltung:Listen und Datenbanken, PivotTabele-Assistentund SpezialfilterProjektcontrolling: Earned Value Management,Statusreports und DiagrammeProjektrisiken/Risikomanagement:Risk-Maps mit Spezialdiagrammtypen Spezialtechnikenwie Analyse-Funktionen, Verknüpfungen,variable Gültigkeitslisten undMatrixfunktiondonnerstags, 18.00-21.45 Uhr,ab Do, 16.01.143x, 15,00 UE, Gebühr: 91,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 002Teilnehmerzahl: 6-1050152Access 2010Roman RaabWorkshop: Erstellung einer Datenbank.Einführung in den grundlegenden Umgangmit der Access-Arbeitsoberfläche anhandeines praktischen Beispiels. Bearbeitung von:- Tabellen, Formularen, Abfragen, Berichtendienstags, 18.00-21.45 Uhr, ab Di, 26.11.134x, 20,00 UE, Gebühr: 130,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 003Teilnehmerzahl: 6-1050153Outlook 2010 für EinsteigerGrundlagenWolfgang SchrayDas Bürokommunikationsprogramm Outlookist die Informationszentrale innerhalb derOffice-Produktpalette. Es integriert E-Mail-,Kalender-, Adressen- und Aufgabenverwaltungsfunktionen,mit denen Sie Termineund Aufgaben planen, Informationen überpersönliche und geschäftliche Kontakte aufzeichnenund organisieren können.Ziel des Kurses ist es, den Benutzern aufzuzeigen,wie das papierlose Büro mit Outlookrealisiert werden kann. Zunächst werden dieGrundlagen der Software angesprochen.Schritt für Schritt werden dann die einzelnenOutlook-Ordner besprochen: Alles rund umdie persönliche oder Gruppenterminplanung,Aufgabenverwaltung, Kontakte, Erstellungvon Notizen, Office-Dokumente, Arbeitenmit dem Journal (für die Protokollierung dertäglichen Arbeit), Verwalten von Outlooksowie alles zum Thema E-Mail.Zugangsvoraussetzung: Grundkenntnisse inWindows erforderlich.montags, 18.00-21.00 Uhr, ab Mo, 04.11.132x, 8,00 UE, Gebühr: 65,00 EURinkl. KursbegleitmaterialSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 003


64Berufliche Bildung / EDV50154Outlook 2010 – AufbaukursWolfgang SchrayIn vielen Büros kommt Outlook zum Einsatz.Ausgerüstet mit dem Handwerkszeug für denUmgang mit E-Mail sowie elektronischer Termin-und Aufgabenverwaltung werden Sie inkürzester Zeit zum Organisations- und Kommunikationsprofiund beherrschen die Werkzeugeeffektiven Informationsmanagements.A KommunikationZeitplanung, Regeln für Kommunikation perE-Mail, Effektive Kommunikation per E-MailE-Mail-AnlagenRechtschreibprüfung, Lese- und Empfangsbestätigung,Ablagesystem für E-MailsStellvertreterfunktionen, Berechtigungen,Aufgaben, BesprechungenB OrganisationPosteingang, E-Mails archivieren, suchen unddrucken, Kontakte, Ordnerstruktur,E-Mail-Ablage mit Regeln automatisierenAbwesenheits-AssistentenAdressen, Verteilerlisten, Terminplanungmontags, 18.00-21.00 Uhr, ab Mo, 18.11.132x, 8,00 UE, Gebühr: 65,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00350155PowerPoint 2010 für EinsteigerJoachim Gluma – Die professionelle und vi -suell ansprechende Aufbereitung von Datenund Informationen - sei es auf Folien oderals Bildschirmpräsentation, als Diavortragoder im Internet/Intranet - ist mit PowerPointschnell und leicht erlernbar zu realisieren.Inhalt:- Einsatzmöglichkeiten von PowerPoint 2010- Arbeitsoberfläche- Texte erfassen, bearbeiten und gliedern- Layout-, Entwurfsvorlagen und Formatoptionenverwenden- Objekte zeichnen und farbig gestalten- Clipart und Grafiken einfügen- Winword-Dokumente/Excel-Tabellen- Vorlagen (z.B. mit Firmenlogo) erstellen- Präsentation im HTML-Format(für Internet/Intranet) erstellen- Tipps und Tricks aus der PraxisWochenendkursFreitag, 29.11.13, 18.30-21.30 UhrSamstag, 30.11.13, 9.00-16.00 Uhrinkl. Kursbegleitmaterial2x, 12,00 UE, Gebühr: 89,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00250156PowerPoint 2010 SpezialJoachim Gluma – Die professionelle undvisuell ansprechende Aufbereitung von Datenund Informationen - sei es auf Folien oder alsBildschirmpräsentation, als Diavortrag oderim Internet/Intranet - ist mit PowerPointschnell und leicht erlernbar zu realisieren.Inhalt:- Einsatz des Folienmasters,- professionelle Darstellung undAnimationsmöglichkeiten von Tabellen,Diagrammen und Text- Einbinden von Firmenlogo, Hyperlinksund Office-Dokumenten- Zahlreiche, nicht alltägliche Tipps undTricks für professionelle, spannendePräsentationen, die Sie vergeblich in denherkömmlichen Schulungsunterlagensuchen, werden Ihnen in diesem Kurs ausder Praxis, für die Praxis vermittelt- und nach Rücksprache mit den TeilnehmernErforderliche Kenntnisse:Grundlagen in PowerPoint erforderlich.mittwochs, 18.30-21.30 Uhr, ab Mi, 22.01.142x, 8,00 UE, Gebühr: 50,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00250162Erste Schritte am PC für SeniorenWindows 7 und Word 2010Waltraut Kuhnert – In diesem Kurs werdenGrundlagenkenntnisse für den Umgang mitdem PC und dem Betriebssystem Windows 7vermittelt. Danach soll ein erster Kontakt mitder Textverarbeitung Word 2010 erfolgen.Die Arbeit am PC wird im Vordergrund stehen.Theoretische Informationen werden aufdas Notwendigste reduziert.montags, 14.00-17.00 Uhr, ab Mo, 07.10.136x, 24,00 UE, Gebühr: 163,00 EURinkl. KursbegleitmaterialSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 002Findet nicht in den Ferien statt!50163Erste Schritte am PC für SeniorenInternet und E-MailWaltraut Kuhnert – Sie erfahren, welcheMöglichkeiten das Internet bietet. Sie lernen,wie Sie sich zwischen Internetseiten bewegenund Hyperlinks aufrufen.montags, 14.00-17.00 Uhr, ab Mo, 25.11.134x, 16,00 UE, Gebühr: 95,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 002Findet nicht in den Ferien statt!50164Erste Schritte am PC Excel 2010für SeniorenGrundlagen der TabellenkalkulationRoman Raab- Überblick über Funktionen und Anwendungenvon Tabellenkalkulationen- Überblick über die Arbeitsoberfläche- Erstellen einfacher Tabellen- Rechnen mit einfachen Formeln(Summe, Max-Minimum, Durchschnitt)- Tabellen formatieren (Zeichen, Farben, Kopf-,Fußzeilen, Währungen, Dezimalstellen)- Tabellen öffnen, speichern, drucken- Mit mehreren Tabellen arbeiten- Hilfe-Funktion anwenden- Diagramme und Grafiken erstellen- Daten sortieren und filterndienstags, 14.00-17.00 Uhr, ab Di, 07.01.146x, 24,00 UE, Gebühr: 163,00 EURinkl. KursbegleitmaterialSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00250165Erste Schritte am PCWorkshop für SeniorenWaltraut KuhnertIn diesem Workshop können Sie Ihre Kenntnisseauffrischen. So gewinnen Sie mehr Routineund fühlen sich sicherer am PC, in Windows,Textverarbeitung und Internet.montags, 14.00-17.00 Uhr, ab Mo, 13.01.142x, 8,00 UE, Gebühr: 50,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00250166Ordnung schaffen auf meinem PCRoman RaabInhalte:- Anlegen einer Ordnerstruktur anhandvon Beispielen aus der Praxis- Arbeiten mit mehreren Ordnern- Suchen von Dateien und verschieben der„falsch‘‘ gespeicherten Datei- Vergabe von aussagekräftigen Dateinamen- Wofür gibt es verschiedene Dateitypen?- Aufräumen auf dem Desktop- Reorganisieren des Startmenüsund der Schnellstartleiste- Kennen lernen der Systemsteuerungund ändern von Einstellungen.Voraussetzung: Sie haben schon einmal einenEinführungskurs zur Nutzung des PC besuchtoder haben entsprechende Kenntnisse.dienstags, 18.00-21.00 Uhr, ab Di, 05.11.132x, 8,00 UE, Gebühr: 50,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00350167Datensicherungund WiederherstellungOliver Beck – Daten sichern: das Netz für denFall der Fälle Ihre persönlichen Daten, die BildersammlungIhrer Familie, der Briefverkehrmit der Bank soll auch noch morgen auf IhremRechner auffindbar sein. Doch Festplattengehen kaputt, Daten können gelöscht werdenund Schadprogramme können auf Ihrem PC„randalieren“.- Grundlagen: wie erstelle ich eine Sicherungmeiner Daten? Was ist der Unterschiedzwischen „Image“ und „Backup“?- sinnvolle Einrichtung Ihres PCs, umDaten und Betriebssystem zu trennen- externe Festplatten als Sicherungsmedium- Backup-Software- spezielle Sicherungsbedürfnisse (E-Mail-Verkehr, Belege für das Finanzamt etc.)- auf Fragen der Teilnehmer wird eingegangenIm Kurs wird kostenlose Software verwandt,die Sie auf einem Datenträger mit nach Hausenehmen können.Voraussetzungen:regelmäßiger Umgang mit WindowsSamstag, 16.11.13, 9.00-16.00 Uhr1x, 8,00 UE, Gebühr: 50,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00350169Googeln wie die ProfisKarl DietzSie recherchieren ohne Probleme mit Googleund finden meist die Dinge, die sie suchen?Sie möchten aber erweiterte Recherchekenntnissemit der Benutzung der viel verwendetenSuchmaschine erlangen? Dann sind Sie beidiesem Seminar genau richtig. Denn Googlebietet spezielle Rubriken und Operatorenfür die effektive Suche. Sie lernen im erstenTeil spezielle Angebote von Google kennen(GoogleBooks, GoogleNews) und finden imzweiten Teil per Google Informationen zuDatenbanken und Internetquellen, die nichtvia Google zu recherchieren sind.Montag, 09.12.13, 18.00-21.45 Uhr1x, 5,00 UE, Gebühr: 33,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00350171Xing – business PlattformOliver BeckDie Businessgemeinschaft XING hat sich inden letzten Jahren zu einer der wichtigstenPlattformen im Internet für das Knüpfen undPflegen von geschäftlichen Kontakten entwickelt.Schnell und einfach lassen sich neuevielversprechende Kontakte aufbauen.Im Kurs lernen Sie die verschiedenen Bereichedes XING-Netzwerks kennen.Sie erfahren, wie Sie die vielfältigen Funktionender Plattform effektiv nutzen können:zur optimalen Selbstdarstellung, zum AufbauIhrer Kontaktseite, Kommunikation allgemeinund in Gruppen, und Sie erhalten vieleweitere Tipps und Hinweise.Mittwoch, 06.11.13, 18.00-21.00 Uhr1x, 4,00 UE, Gebühr: 26,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00350172Facebook, Twitter und Co. Teil 1Jutta BundschuhMöchten Sie E-Mails schreiben, surfen, bloggen,chatten, online telefonieren, ein eigenesVideo ins Netz stellen, oder alte Freunde überdas Internet wieder finden? Oder möchtenSie einfach mitreden können, wenn es umFacebook, Linkedln, Xing, Stay Friends, Twitter,Skype, You Tube … geht? Was verstehtman unter Social Media oder Sozialen Netzwerken?Lernen Sie das „neue” Internet kennen, unddie neue interaktive Kommunikation mitihren Chancen und Risiken. Verschaffen Siesich einen Überblick über die vielen neuenMöglichkeiten der Kommunikation.Mittwoch, 04.12.13, 18.00-21.00 Uhr1x, 4,00 UE, Gebühr: 26,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00350173Facebook, Twitter und Co. Teil 2Jutta BundschuhLos geht`s! Werden Sie Teil der FacebookCommunity! Finden Sie erste “Freunde” undtauschen sich mit i hnen aus. Lassen Sie unsim Internet nach interessanten Blogs Ausschauhalten, um diese mit unseren “neuen”Freunden zu teilen. Oder haben Sie vielleichtein You Tube Video gesehen, welches sieunbedingt weiter empfehlen möchten.Mittwoch, 11.12.13, 18.00-21.00 Uhr1x, 4,00 UE, Gebühr: 26,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00350174Inkognito durchs NetzAnonym und sicher surfen mit derAnonymus-Strategie!Jutta BundschuhWer das Internet nutzt, hinterlässt - meistohne es zu wissen - deutliche Spuren. DieseInformationen könne von findigen Drittenausgewertet werden, um interessante Nutzerprofilezu erstellen. Wer seine Privatsphäreschützen und das Ausspionieren persönlicherDaten verhindern will, sollte diesen Kurs nichtverpassen.Kursinhalt: Spurensuche im Internet, Spionagesoftware,Schutz gegen Webspionage,Browseralternativen, Anonymisierungssoftware,Tipps zum anonymen Surfen.Die Anonymus-Strategie: E-Mail, Suchen,Sicherheit.Voraussetzung: PC-GrundkenntnisseDienstag, 18.02.14, 18.00-21.00 Uhr1x, 4,00 UE, Gebühr: 26,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00250175Joomla – Webseiten mit dempreisgekrönten CMSToni GinselJoomla! ist das preisgekrönte ContentManagement System (CMS), das es Ihnenermöglicht, kleine Webseiten aber auchgroße leistungsfähige Online-Anwendungen& Portale zu erstellen und auf sehr einfacheWeise zu verwalten. Der große Vorteil vonJoomla! ist, dass es völlig kostenlos und mitoffenem Quellcode zu bekommen ist.Sie müssen, um eine Webseite zu erstellenund zu verwalten, keine Programmierkenntnisse(HTML, PHP oder CSS) haben. Sie könnensich vollkommen auf das eigentliche Zielder Webseite konzentrieren.Anhand von Übungen und Beispielen ausIhrer Praxis haben Sie gelernt, alle wichtigenKomponenten und Module von Joomla wirkungsvolleinzusetzen.Freitag, 13.12.13, 18.00-21.00 UhrSamstag, 14.12.13, 9.00-16.00 Uhr2x, 12,00 UE, Gebühr: 89,00 EURinkl. KursbegleitmaterialSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00350177TYPO3Einführung für die Anwender undkünftige EntwicklerThor AlexanderTYPO3 ist ein Open-Source-Web-Content-Management-System (CMS) oder einfachRedaktionssystem für kleinere bis großeNetzauftritte.OpenSource bedeutet, dass der Quellcodeöffentlich und kostenlos ist.TYPO3 basiert auf der Skriptsprache PHP.Als Datenbank wird meist das ebenfalls freieDatenbanksystem MySQL eingesetzt.Es existieren inzwischen weit über 4.000TYPO3-Erweiterungen, mit denen individuelleAn wendungsfälle schnell und bequemumgesetzt werden können.TYPO3 wird von weit über 200.000 Unternehmen,Institutionen und Privatleuten eingesetzt,Tendenz steigend.Prominente Anwender sind VW, Sixt, UNICEF.Schwerpunkte des TYPO3-Kurses:- Eingabe von Texten, Bildern etc.- Grafische Gestaltung durch den Redakteur- Erweitern der Funktionalität von TYPO3.Donnerstag, 05.12.13, 18.00-21.45 Uhr1x, 5,00 UE, Gebühr: 33,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00350178Alles rund um InternetauftritteThor AlexanderInhalte:- Funktionen eines Internetauftritts- Webseitenerstellung- Wahl der geeigneten Domänadresse- Webhosting- Suchmaschinenanmeldung, Menüs- Rechtliche Anforderungen (Impressum, AGB,Datenschutz, Haftungsbeschränkung)- Onlineshop & Bezahlsysteme- Statistik & Auswertung der Besucher- Verhalten bei Abmahnungen- das Internet vergisst nie.Donnerstag, 12.12.13, 18.00-21.45 Uhr1x, 5,00 UE, Gebühr: 33,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00350179Online Verkaufenmit dem eigenen ShopThor AlexanderMit einem eigenen Webshop erschließen sichdirekte Wege zu attraktiven Märkten und zuinteressierten Kunden.Doch Obacht: Der Weg zu einem eigenenOnlineshop ist nicht ganz ohne.Er fängt mit der durchdachten Strukturierungder eigenen Waren an, setzt sich mitden Anforderungen und Wünschen der Zielgruppefort und kann mit Abmahnungen,Betrugsversuchen, Zahlungsausfällen undnervigen Kunden enden.Ziel des Kurses ist, die ersten Schritte zumeigenen Internetverkauf vorzustellen.Zudem wird über einige rechtliche Verhaltensweisen(Impressum, Abmahnverhalten)und über marketingtechnische Maßnahmeninfomiert.Dienstag, 04.02.14, 18.00-21.45 Uhr1x, 5,00 UE, Gebühr: 33,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 003


Berufliche Bildung / EDV6550181EDV selbst im GriffInternet, E-Mail, Netzwerk und TelefonieJürgen Kuhn – Was ein Internetanschluss wertist, das „spürt“ man als Anwender spätestensdann, wenn Internet oder Telefon einmal denDienst quittieren. Im Kurs wird der technischeAufbau von üblichen Heimnetz- und Home-Office Installationen erläutert.Sie lernen die einzelnen Komponenten undderen Funktionen kennen und verstehen.Es werden Beispielkonfigurationen besprochenund Tipps zur Vorgehensweise bei derFehlersuche gegeben, so dass Sie Änderungenauch selbst durchführen können undbei Fehlern auch selbst eingreifen können.Es werden Zusammenhänge für „Anwender“einfach und verständlich erklärt: Netzwerk,Wireless-LAN, Internetverbindung, Internettelefonie,Emailkonfiguration, Browser-Einstellungen,Firewall. Alternativen beim InternetzugangDSL/ISDN/UMTS (Anbieterneutral).Konfiguration und Möglichkeiten aktuellerRouter-Hardware.Montag, 02.12.13, 18.00-21.00 Uhr1x, 4,00 UE, Gebühr: 26,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00350182PC selbst aufrüsten u. reparierenJürgen Kuhn – Sie möchten ihren PC selbstreparieren oder „etwas flotter“ machen?Einbau oder Aufrüsten von Festplatten, Laufwerken,Grafikkarten, Arbeitsspeicher, Mainboardsoder Prozessoren ist kein „Hexenwerk“wenn man die Zusammenhänge kennt undgewisse Regeln beachtet. Was ist zu beachtenbeim Teilekauf und beim Einbau. Problememit der Kompatibilität, was ist machbar undwas kann „schiefgehen“. Zu sammenspielvon Betriebssystem und Hardware. Die„üblichen Verdächtigen“ gängige SoftwareoderHardwarefehler, erkennen und Lösen.Vorrausetzung: Heimwerker-Kenntnisse(mechanisch/elektrisch) und PC-Grundkenntnissesollten vorhanden sein.Samstag, 23.11.13, 9.00-16.00 Uhr1x, 8,00 UE, Gebühr: 50,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00350184LINUX-Workshop (UBUNTU)Jürgen Kuhn – Windows 7 ist schon beinahewieder Ge schichte und in Windows 8 sehenSie mehr Nachteile als Vorteile?Sie möchten mit einem aktuellen Systemins Internet, Mails senden, Briefe schreiben,Musik hören, Videos anschauen und vielleichtein paar Spiele? Sie möchten wegen einemneuen System nicht gleich neue Hardware?Sie werden staunen was in Ihrem PC nochsteckt, wenn ein aktuelles Linux-Betriebssystemzum Einsatz kommt. Im Workshop wirdgemeinsam das Linux-System UBUNTU installiert,wahlweise auf mitgebrachte Hardware.Dann werden die wesentlichen Unterschiedezu Windows, die Bedienung der grafischenOberfläche, erläutert und direkt an gewendet.Es kann gerne auch ein nicht mehr genutzterPC oder Notebook (bis ca. 4-5 Jahre alt)mitgebracht werden. Alternativ kann auchohne mitgebrachten PC mit einer live-CDgearbeitet, oder im Workshop das Systemauf vorhandenen PCs oder in einer VirtuellenMaschine installiert werden.Samstag, 07.12.13, 9.00-16.00 Uhr1x, 8,00 UE, Gebühr: 50,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00350187Tastaturschulung am PCUrsula Covre – In der Praxis, beruflichen Ausbildungund im Studium ist die Beherrschungder PC-Tastatur notwendige Voraussetzungfür die Texterfassung und -erstellung. ImKurs wird am PC das 10 -Finger-Tastschreibenerlernt. Das gesamte Tastenfeld wird erarbeitet,Griffsicherheit und Schreibgeschwindigkeittrainiert. Nach Beendigung des Kurses bestehtbei entsprechender Teilnehmerzahl die Möglichkeit,an der landeseinheitlichen Prüfung desVolkshochschulverbandes Baden-Württembergteilzunehmen.Prüfungstermin: Wird im Kurs bekanntgegeben.Prüfungsgebühr: 23,00 EURmittwochs, 17.45-20.00 Uhr, ab Mi, 06.11.135x, 15,00 UE, Gebühr: 85,00 EURinkl. KursbegleitmaterialSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00250188Tastaturschreiben in 2 Tagenfür ErwachseneUrsula CovreDie Beherrschung des 10-Finger-Schreibenserleichtert die Arbeit am Computer. Heutzutagesitzt fast jeder vor dem PC beruflich oderprivat, um Briefe oder E-Mails zu schreibenoder im Internet zu surfen. Jetzt gibt es eineneue Lernmethode. Mit dieser Methode lernenSie in kurzer Zeit „blind“ zu schreiben.Ziel:- Sie lernen die Tastenzuordnung zu deneinzelnen Fingern.- Sie schreiben sicher u. fehlerfrei in kurzer Zeitdienstags, 18.00-21.00 Uhr, ab Di, 07.01.142x, 8,00 UE, Gebühr: 55,00 EURinkl. KursbegleitmaterialSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00250189Tastaturschreiben in 4 TagenFür SchülerInnenUrsula Covre – Es ist möglich, das Tastschreibenmit 10 Fingern in sehr kurzer Zeit zu erlernen.Durch abwechslungsreiche Lernmethodenwerden alle Lerntypen erreicht, mit Farben,Vorstellungsbildern und Lernkonzertenwird die Verbindung vom Finger zur Tasteverdeutlicht. Mit Übungen wie Lückentexte,Ausmalübungen, Zuordnungsübungen undschülergerechten Schreibübungen wird dieSchreibsicherheit und -schnelligkeit in einerentspannten Lernatmosphäre trainiert.Montag bis Donner stagab Mo, 28.10.13, 14.00-16.00 Uhr4x, 11,00 UE, Gebühr: 69,00 EURinkl. KursbegleitmaterialSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00250190GIMPBildbearbeitung mit dem kostenlosenBildbearbeitungsprogrammToni GinselGIMP gehört zu den beliebtesten Open-Source-Programmenund ist auch unter Windowsdie kostenlose und leistungsfähige Alternativezu Photoshop oder anderen professionellenBildbearbeitungsprogrammen.Inhalte:- die Arbeitsoberfläche und Werkzeuge- Auflösung, Bildgröße, Pixel, Bildformate- Freistellen von Bildausschnitten- Mit Ebenen arbeiten- Bildkorrekturen- und -optimierung- Auflösung, Helligkeit, Kontrast- Text in Bilder einarbeiten und Texteffekte- Der Einsatz von FilternVoraussetzung:Windows und Word GrundkenntnisseFreitag, 29.11.13, 18.00-21.00 UhrSamstag, 30.11.13, 9.00-16.00 Uhr2x, 12,00 UE, Gebühr: 89,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00350191Corel DrawErwin Heigl – CorelDraw ist ein komplettesDesktop Publishing-Programm, mit dem wirText und Bild anspruchsvoll und wirksamgestalten können.Inhalte:- Einführung in die Oberfläche v. CorelDraw- Bearbeiten von Vektor-Grafiken- Hinzufügen von Effekten, Texte gestalten- Typografische und grafische FaustregelnFreitag, 08.11.13, 18.00-21.00 UhrSamstag, 09.11.13, 9.00-16.00 Uhr2x, 12,00 UE, Gebühr: 75,50 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00350192Zeitgemäße GeschäftskorrespondenzTexte verfassen und gestaltenErwin Heigl – Ob es um einen Brief, einePressemitteilung oder um Publikationen (z.B.Flyer) geht, entscheidend für die WirksamkeitIhrer Botschaft sind präzise, lebendigeFormulierungen und eine überzeugendeGestaltung. In diesem Seminar lernen Sie, wieSie erfolgreich formulieren und Ihren Publikationenein professionelles Aussehen geben.Bitte unbedingt mitbringen: USB-Stick miteigenen Textbeispielen.Samstag, 14.12.13, 9.00-16.00 Uhr1x, 9,00 UE, Gebühr: 65,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00250193Vom Digitalbildzum persönlichen FotobuchMit dem kostenlosen Programm Pixel-Net ein eigenes Fotobuch erstellenErwin Heigl – Fotobücher erfreuen sich unterden Digitalfotografen wachsender Beliebtheit.Sie sind eine schöne Erinnerung für jedeGelegenheit. Egal, ob Sie Ihren Urlaub, dieHochzeit Ihrer Kinder, Freunde oder sonstigewichtige oder einmalige Ereignisse verewigenmöchten, wir zeigen Ihnen, wie Sie mitPixelNet Ihr ganz persönliches Fotobuch oderFotoheft nach Ihren Wünschen und Ansprüchengestalten und dann drucken lassenkönnen (24 Seiten ab EUR 5,95). Wenn SiePixelnet bereits auf Ihrem Laptop installierthaben, können Sie diesen gerne mitbringen.Ansonsten unbedingt mitbringen: USB-Stickmit vorbereiteten Texten und Fotos.Voraussetzung: Gute PC-GrundkenntnisseSamstag, 18.01.14, 9.00-16.00 Uhr1x, 9,00 UE, Gebühr: 65,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00350195Nero, die große BrennwerkstattToni GinselDas Brennen von CDs oder DVDs gehört zuden meist genutzten Funktionen, die mit demComputer getätigt werden. Ob Musik- oderFoto-CDs für private Zwecke, ob Datensicherungenim beruflichen Bereich, - die Einsatzmöglichkeitenzum Brennen sind vielfältig.Das meistgenutzte Brennprogramm heißt„Nero“ und wird von der Firma Ahead vertrieben.Dieser Workshop bietet einen Einblickin die wichtigsten Möglichkeiten derBrennwerkstatt - NERO. Im Seminar wird einefreie Version von Nero ausgehändigtMittwoch, 15.01.14, 18.00-21.00 Uhr1x, 4,00 UE, Gebühr: 26,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00250196Die besten Tipps zu MP3WorkshopToni GinselInhalte:- Audio-CDs und andere Musikformate inMP3s umwandeln und abspielen- Online-Radio mitschneiden- MP3s legal aus dem Internet laden- die Musik-Verwaltung leicht gemacht- Musik auf den mobilen Player übertragen- MP3s schneiden und tunen- freie Software zur MP3-Bearbeitung- geltendes Urheberrecht beachten!Voraussetzung: PC-KenntnisseDienstag, 21.01.14, 18.00-21.45 Uhr1x, 5,00 UE, Gebühr: 33,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 002Findet in den Ferien statt!50202Word 2010 KompaktRoman RaabInhalte:- Grundlagen der Textverarbeitung,Aufbau der Arbeitsoberfläche- Zeichen- und Absatzformatierung, Sonderzeichen,DIN-Formatierung (nach DIN 5008)- Nummerierungen, Aufzählungen undGliederungen- Autotext erstellen, anwenden,Autotextsammlung, Autokorrektur- Rechtschreibprüfung und Wörterbücher- Format und einfache Dokumentvorlagen- Grafische Funktionen, ZeichnungsobjekteDonnerstag, 02.01.14, 9.00-16.00 Uhr1x, 8,00 UE, Gebühr: 66,00 EURinkl. KursbegleitmaterialSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00350203Excel 2010 KompaktRoman RaabInhalte:- Grundlagen der Tabellenkalkulation,Aufbau der Arbeitsoberfläche- Struktur der Arbeitsmappen,Tabellenmanagement- Zahlen und Textformatierung,Erstellenbenutzerdefinierter Formate,bedingte Formatierung- AutoAusfüllenfunktion, Schutz vonArbeitsmappen und Tabellen- Adressierung: Relative, absolute undgemischte Bezüge, Verknüpfung vonTabellen (Fernbezüge)- Rechnen mit Formeln, effizienterEinsatz ausgewählter einfacher Funktionen(Statistik, Logik...)- Eingabemasken, Autofilter und Spezialfilter- Grafische Darstellung von Datenin Diagrammform/Landkarten (MS Map)Freitag, 03.01.14, 9.00-16.00 Uhr1x, 8,00 UE, Gebühr: 66,00 EURinkl. KursbegleitmaterialSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00350205PowerPoint KompaktRoman RaabInhalte:- Grundlagen des Präsentationsprogramms,- Aufbau der Arbeitsoberfläche- Folien-, Titel-, Handzettel- und Notizzettelmasterals Layoutvorlagen- Verwenden von Inhalts- und Designvorlagenals Basisdesign- Formatierung der Folien, Layoutgestaltung,grafische Objekte erstellen und bearbeiten- Arbeiten mit der Foliensortierung- Benutzerdefinierte AnimationsundÜbergangseffekte- Diagramme, Organigrammeund Tabellen einbinden- Datenaustausch mit anderen Office-Programmen per OLE (Word, Excel...)- Präsentationsvarianten: VortragsundKioskpräsentationen(selbstlaufende Präsentationen)- Erstellen präsentationsbegleitenderUnterlagen (Handouts, Begleithefte)- Präsentationen durchführen (Simulation),Steuerung der Präsentation, VortragsundBesprechungsnotizen, Zeigewerkzeuge,fortgeschrittene TechnikenSamstag, 04.01.14, 9.00-16.00 Uhr1x, 8,00 UE, Gebühr: 66,00 EURinkl. KursbegleitmaterialSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00250206Schreiben und Gestaltenam PC mit Word 2010Ferienkurs für 8 bis 11jährigeohne VorkenntnisseUlrike EbenslanderInhalt:Willst du deine nächste Einladung zu deinemKindergeburtstag selbst am PC gestalten? Duweißt nicht wie? Ich zeige es dir!Am Ende hast du eine Einladung mit schöngestaltetem Text, schönen Bildern (ClipArts)und mit selbst gezeichneten Luftballons,Schatzkisten, Herzen oder vieles mehr.Du lernst ganz nebenbei auch- die Tastatur kennen- die Rechtschreibhilfe in Word kennen- welche Möglichkeiten es gibt Texte undBilder zu markieren, kopieren,auszuschneiden und einzufügen.- Texte schön zu gestalten (Schriften verändernin Größe, Art und Farbe)- WordArt und ClipArts einzufügen, zu verschiebenund in der Größe zu verändern- in Paint kleine Kunstwerke zu erstellenBitte bringe einen USB-Stick mit, damit dudeine erstellten Sachen (Dateien) darauf speichernund mit nach Hause nehmen kannst.Montag bis Donnerstagab Mo, 28.10.13, 9.30-11.30 Uhr4x, 11,00 UE, Gebühr: 46,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 00250207PowerPoint 2010 für Schülerohne VorkenntnisseFür Schüler ab 11 JahreUlrike EbenslanderInhalt:Wir erstellen in Power Point eine Präsentation.Am Ende wirst du an einem von dir ausgesuchtenThema deine eigene Präsentationerstellen und sie auch vortragen.Du lernst ganz nebenbei auch- Aktionseinstellungen (für das Quiz)- Mind Mapping (Stichpunkte sammeln)- einfache, animierte und benutzerdefiniertePräsentationen- Einfügen von ClipArts, Grafiken, Filme etc.- Vortragen vor einer GruppeBitte einen USB-Stick mitbringen, damit duam Ende deine Dateien darauf speichern undmit nach Hause nehmen kannst.Montag bis Donnerstagab Mo, 28.10.13, 14.30-16.30 Uhr4x, 10,67 UE, Gebühr: 46,00 EURSchorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 002


66Remshalden WinterbachRemshaldenleiteRin:angelika papzien,t (0 71 51) 7 13 68infoRmation und beRatung bei deRleiteRin. anmeldung bei deR Vhs.10511Vermieten ohne Sorgen – Teil IIDie Nebenkostenabrechnung,fristgerecht sicher und richtig erstellenAbendseminarSibylle GösweinerDie Nebenkostenabrechnung ist Pflicht einesjeden Vermieters dem Mieter gegenüber.Dieses Thema führt immer wieder zu Streitigkeitendurch verspätete, fehlerhafte oderüberhöhte Abrechnungen. Dieser Kurs sollhelfen, die Abrechnung fristgerecht und richtigzu erstellen. Die Referentin, Industriekauffrauund langjährige Mietverwalterin, gibtaktuelle Hinweise, was Sie beachten müssen,damit Ihr Mieter die Vorauszahlung nicht kürzenoder einstellen kann.Bitte Schreibzeug mitbringen.Montag, 11.11.13, 20.00-22.00 UhrGebühr: 14,00 EURGrunbach; Grundschule, Lehenstr. 17,MedienraumTeil I siehe Kurs J10508 u. J10510 auf Seite 1511010TeneriffaDiavortrag in ÜberblendtechnikWalter SchlotzKein Ort scheint mir geeigneter, die Schwermutzu bannen, schrieb 1799 der ForscherAlexander von Humboldt über Teneriffa.Auf engstem Raum umfasst der aus denTiefen des Ozeans hochgeschossene Inselstockdes größten kanarischen Eilandes diegegensätzlichsten Landschaften: fruchtbareHangtäler und staubtrockene Hochgebirgswüsten,verwunschene Nebelwälder undsonnige Küsten, verlassene Weiler und aufstrebendeDörfer, verschlafene Häfen undpulsierende Städte.Donnerstag, 12.12.13, 20.00-21.30 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Grunbach; Grundschule; Festsaal30145YogaAtmen – Bewegen – EntspannenRenate ReinhardtYoga ist ein ständiger innerer Vorgang undfördert so die Entfaltung des ureigenstenPotenzials. Wesentliche Bestandteile desKurses sind Atemübungen, Körperstellungen(Asanas), Mudras, KonzentrationsundEntspannungsübungen.Insgesamt verhelfen uns die Übungen zumehr körperlicher und geistiger Ausgeglichenheitsowie innerer Ruhe.Der Kurs ist geeignet für Neueinsteiger undFortgeschrittene.Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warmeSocken, Decke und Matte.montags, 18.30-19.45 Uhr, ab Mo, 07.10.1312x, Gebühr: 67,50 EURGrunbach; Altes Rathaus30261Wirbelsäulengymnastik –Schongymnastik für jedermannSusanne Weber-HerzogDieser Kurs ist für Frauen und Männer gedacht,die ihre Muskeln aufbauen wollen, umRückenbeschwerden und Haltungsschädenvorzubeugen. Wir fangen mit einer flottenErwärmung zur Musik an, machen dann verschiedeneÜbungen um zu dehnen, zu mobilisierenund zu kräftigen. Zum Schluss dürfenSie sich mit einer wohltuenden Entspannungbelohnen.Bitte mitbringen: Gymnastikmatte, kleinesKissen, Handtuch od. Decke, evtl. Pulloverzum Überziehen.dienstags, 8.45-9.45 Uhr, ab Di, 24.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 57,00 EURGrunbach; Altes RathausTeilnehmerzahl: 10-12winteRbachleiteRin:coRnelia conRad,t (0 71 81) 97 80 20infoRmation und beRatung bei deRleiteRin. anmeldung bei deR Vhs.30262Wirbelsäulengymnastikmit Elementender BeckenbodengymnastikSusanne Weber-HerzogDieser Kurs ist für Frauen gedacht, die ihre Muskelnaufbauen wollen, um Rücken-beschwerdenund Haltungsschäden vorzu-beugen.Nebenbei werden noch einige Übungen zurKräftigung des Beckenbodens gemacht. Wirfangen mit einer flotten Erwärmung zur Musikan, machen dann verschiedene Übungen umzu dehnen, zu mobilisieren und zu kräftigen.Zum Schluss dürfen Sie sich mit einer wohltuendenEntspannung belohnen.Bitte mitbringen: Gymnastikmatte, kleinesKissen, Handtuch od. Decke, evtl. Pulloverzum Überziehen.dienstags, 9.45-10.45 Uhr, ab Di, 24.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 57,00 EURGrunbach; Altes RathausTeilnehmerzahl: 6-1210510Vermieten ohne Sorgen – Teil IPraxistipps für Vermietervor Abschluss eines MietvertragesAbendseminarSibylle GösweinerDie Referentin, Industriekauffrau und langjährigeMietverwalterin, gibt ihre Erfahrungensowie Tipps und aktuelle Hinweise zur täglichenVermieter-Praxis weiter. Die gezielte Zeitungsannonce,das erste Gespräch, klare Absprachenbis zum Abschluss des Mietvertrages sindnur ein kleiner Teil der Dinge, die im Vorfeld derVermietung zu beachten sind und die helfen,unnötigen Ärger zu vermeiden. Angesprochenwerden auch Referenzen, Wohnungsübergabe,Nebenkosten und Kaution.Bitte Schreibzeug mitbringen.Montag, 04.11.13, 20.00-22.00 UhrGebühr: 14,00 EURWinterbach; Lehenbachschule; MusiksaalTeil II „Die Nebenkostenabrechnung“ sieheKurs Nr. J10509 und J10511 auf Seite 1520545Malen mit Acrylfarbenfür Anfänger/innen u. FortgeschritteneSusanne Enss-HessenbruchAcrylfarben bieten eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten:Ob abstrakt oder gegenständlich,groß, klein oder gemischt mitanderen Techniken - alles ist möglich.Sie bieten ein weites Übungsfeld, auf dem sichjeder, der kreativ gestalten möchte, versuchenkann. Gerne können Sie auch eigene Motiveoder Fotos umsetzen. Es ist ganz leicht, wenndie erste Hürde ge-nommen ist! Probieren Siees! Der Kurs findet im Malatelier der FreienWaldorfschule Engelberg, Rudolf-Steiner-Weg4 in Winterbach-Engelberg statt.Am ersten Kurstag treffen wir uns am Haupteingangbei der oberen Wendeplatte.Bitte mitbringen: Schutzkleidung/Malkitteldo, 19.30-21.30 Uhr, ab Do, 26.09.1312x, Gebühr: 124,00 EURzzgl. ab 20,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenWinterbach; Waldorfschule Engelberg;Rudolf-Steiner-Weg 420546Intensivkurs Acryl-Malenam Wochenende –Urlaubserinnerungenfür Anfänger/innen u. FortgeschritteneSusanne Enss-HessenbruchDie Sommerferien sind vorbei, es bleibendie Erinnerungen und vielleicht auch einigeUrlaubsfotos. In diesem Kurs haben Sie dieMöglichkeit, das Erlebte wieder auflebenzu lassen, indem Sie sich ganz intensiv miteinem Urlaubsbild auseinandersetzen und sonicht nur das Foto, sondern auch Ihre Empfindungenin ein individuelles Bild einfließenlassen. Wir wollen uns von Landschaften,geliebten Ferienorten oder anderen Ihnennahe stehenden Motiven inspirieren lassen.Auch wer nicht im Urlaub war, hat bestimmtBilder, an denen das Herz hängt. Der Kurs istsowohl für AnfängerInnen als auch Fortgeschrittenegeeignet und findet im Malatelierder Freien Waldorfschule Engelberg, Rudolf-Steiner-Weg 4 in Winterbach-Engelberg statt.Am ersten Kurstag treffen wir uns am Haupteingangbei der oberen Wendeplatte.Bitte mitbringen: Schutzkleidung,kleine Stärkung für zwischendurchSamstag, 12.10.13, 15.00-18.00 UhrSonntag, 13.10.13, 10.00-13.00 Uhr2x, Gebühr: 31,50 EURzzgl. ca. 5,00-10,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenWinterbach; Waldorfschule Engelberg;Rudolf-Steiner-Weg 420547Intensivkurs Acryl-Spachteltechnikam Wochenende –Herbststimmungenfür Anfänger/innen u. FortgeschritteneSusanne Enss-HessenbruchAlle, die sich intensiv mit einer Sache auseinandersetzen wollen, sind in diesem Kursrichtig! Wir wollen auf die Schönheit desHerbstes blicken: Warme Farbtöne, Nebelstimmungen,bunte Blätter, Herbststürmeund vieles mehr bieten anregende Motive.Eigene zum Thema passende Gestaltungsideensind willkommen. Der Kurs ist sowohlfür AnfängerInnen als auch Fortgeschrittenegeeignet und findet im Malatelier der FreienWaldorfschule Engelberg, Rudolf-Steiner-Weg 4 in Winterbach-Engelberg statt.Am ersten Kurstag treffen wir uns am Haupteingangbei der oberen Wendeplatte.Bitte mitbringen: Schutzkleidung,kleine Stärkung für zwischendurchSamstag, 23.11.13, 15.00-18.00 UhrSonntag, 24.11.13, 10.00-13.00 Uhr2x, Gebühr: 31,50 EURzzgl. ca. 5,00-10,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben we rdenWinterbach; Waldorfschule Engelberg;Rudolf-Steiner-Weg 420548Intensivkurs Acryl-Spachteltechnikam Wochenende –Winterlandschaftenfür Anfänger/innen und FortgeschritteneSusanne Enss-HessenbruchAlle, die sich intensiv mit einer Sache auseinandersetzen wollen, sind in diesem Kursrichtig! Ob Schnee, kahle Bäume, kühleFarben, weite Flächen, starke Schatten - derWinter hat so viele Facetten, dass sicherlichalle Interessierten ein passendes Motiv fürsich finden können. Vorbilder oder eigeneVorschläge sind willkommen. Der Kurs istsowohl für AnfängerInnen als auch Fortgeschrittenegeeignet und findet im Malatelierder Freien Waldorfschule Engelberg, Rudolf-Steiner-Weg 4 in Winterbach-Engelberg statt.Am ersten Kurstag treffen wir uns am Haupteingangbei der oberen Wendeplatte.Bitte mitbringen: Schutzkleidung,kleine Stärkung für zwischendurchSamstag, 18.01.14, 15.00-18.00 UhrSonntag, 19.01.14, 10.00-13.00 Uhr2x, Gebühr: 31,50 EURzzgl. ca. 5,00-10,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenWinterbach; Waldorfschule Engelberg;Rudolf-Steiner-Weg 420602Mut zur Kreativität:„Jeder Mensch ein Künstler“ (J. Beuys)Cornelia Conrad, Ingo MöllerEine kleine ungewöhnliche Übung zur sozialenPlastik. Wir gehen diesen Weg durch verschiedenekünstlerische Disziplinen an jeweilsfünf Abenden gemeinsam: Wir werden bauen,plastizieren, malen, Gedichte sprechenund mit Klängen begleiten, in der BewegungRaum erfahren und gestalten. Auf experimentierfreudigeMenschen freuen wir uns!Mo, 23.9., 7.10., 21.10., 4.11. und 18.11.13,jeweils 19.30-21.00 Uhr5x, Gebühr: 37,00 EUR zzgl. ca. 10 EURMaterialkosten, die im Kurs erhoben werdenWinterbach; Lehenbachschule; TW-Raum,EG Hauptgebäude20603Töpfern im WinterCornelia ConradWer schon einmal den Wunsch hatte, wiederschöpferisch tätig zu werden, kann nun seineIdeen mitbringen oder sich anregen lassenvon der Fülle der Möglichkeiten: Da gibt esGefäße für Haus, Hof und Garten. Figurenund freie Arbeiten wie Objekte dürfen inAngriff genommen werden, die Herstellungklitzekleiner Schmuckstücke ist auch möglich.Nachdem verschiedene Techniken der Herstellungerprobt sind, geht es abschließendum das Dekorieren, Ausschmücken und Verzieren.montags, 19.30-21.00 Uhr, ab Mo, 25.11.137x, Gebühr: 50,50 EUR zzgl. ca. 15 EURMaterialkosten, die im Kurs erhoben werdenWinterbach; Lehenbachschule; TW-Raum,EG Hauptgebäude20835Faszination Afrika –Trommelkurs für Kinder ab 7 JahrenC. Etse KwawukumeTrommeln spiegelt Lebensfreude, Dynamikund Ausgelassenheit wider und bringt Menschenzusammen. Mit viel Erfahrung undEinfühlungsvermögen lehrt Etse die unterschiedlichenSchläge - teils auch mit Stöcken,Rasseln und Glocken - und schult somit diegesamte Rhythmik. Unterrichtet werdentraditionelle afrikanische Rhythmen auf der„Kpanlogo“, einer kongaähnlichen Trommel.Eigene Instrumente (z.B. Kpanlogo, Kongaoder Cajón) können mitgebracht werden.Wer kein Instrument besitzt, kann ein solcheskostenpflichtig leihen.Etwaigen Bedarf bei Anmeldung angeben.Bitte Getränk mitbringen.mittwochs, 17.30-19.00 Uhr, ab Mi, 09.10.138x, Gebühr: 51,00 EURzzgl. bei Bedarf 5,00 EUR Leihgebührfür Trommel, die im Kurs erhoben werdenWinterbach; Lehenbachschule; Elterncafé20837Faszination Afrika –Trommelkurs für Jugendlicheab 15 Jahren und ErwachseneC. Etse KwawukumeDieser Kurs eignet sich für Anfänger undauch solche Teilnehmer, die schon ersteErfahrungen mit der «Kpanlogo» gesammelthaben. Sie lernen und/oder verbessern dieverschiedenen Schläge und erlernen typischewestafrikanische Rhythmen.Eigene Instrumente (z.B. Kpanlogo, Kongaoder Cajón) können mitgebracht werden.Wer kein Instrument besitzt, kann ein solcheskostenpflichtig leihen.Bitte Bedarf bei Anmeldung angeben.Bitte Getränk mitbringen.mittwochs, 19.00-21.00 Uhr, ab Mi, 09.10.138x, Gebühr: 68,00 EURzzgl. bei Bedarf 5,00 EUR Leihgebührfür Trommel, die im Kurs erhoben werdenWinterbach; Lehenbachschule; Elterncafé21225Ikebanafür Anfänger/innen und FortgeschritteneBettina UtzIkebana ist die japanische Kunst des Blumenarrangierens.Durch ein Ikebana-Gestecksoll die Schönheit der Natur, die Einzigartigkeitjeder Blume ausgedrückt werden. DerUmgang mit frischen Blumen und Zweigenvermittelt innere Ruhe und Ausgeglichenheit.Grundelement in jedem Ikebana ist dasDreierprinzip aus Himmel-Mensch-Erde. Ausdiesem Verhältnis entsteht Harmonie. Sielernen zunächst die Grundformen der StuttgarterIkebana Schule. Nach diesen Regelnentstehen wundervolle kleine Kunstwerke.Blüten und Zweige werden für Anfänger/innen am 1. Kursabend von der Kursleiterinmitgebracht und verrechnet. Fortgeschrittenebringen eigenes Material mit.Benötigte Steckigel können am 1. Abendgegen eine Gebühr von 20,00-25,00 EURbei der Kursleiterin erworben werden.Bitte mitbringen: Blumenschere, flache Schale(ca. 25- 30 cm Durchmesser, Randhöhe 5-6cm, rund, oval oder eckig) kleines Handtuch.mittwochs, 19.30-21.30 Uhr, ab Mi, 02.10.134 x, Gebühr: 35,50 EURzzgl. ca. 20,00-25,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werdenWinterbach; Lehenbachschule; BK-Raum;


Winterbach6730147Yoga – Atemachtsamkeit,Körperübungen,LoslassenGabriele ZieglerDie Körperübungen werden in Verbindungmit dem Atem langsam und achtsam ausgeführt.Wir erweitern unsere Beweglichkeit,entwickeln Stabilität, Widerstandskraft, Willens-und Nervenkraft. Das Ankommen imAugenblick schenkt uns Ruhe und Gelassenheitund führt uns zu mehr Achtsamkeit.Der Kurs ist sowohl für Anfänger als auchFortgeschrittene geeignet. Er findet imEurhythmieraum der Freien WaldorfschuleEngelberg, Rudolf-Steiner-Weg 4 in Winterbach-Engelbergstatt. Am ersten Kurstagtreffen wir uns pünktlich zu Kursbeginn amHaupteingang bei der oberen Wendeplatte.Bitte mitbringen: bequeme Kleidung undwarme Socken, Matte, Decke evtl. Kissendo, 18.30-19.45 Uhr, ab Do, 10.10.138x, Gebühr: 55,50 EUR zzgl. 2 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werden.Winterbach; Waldorfschule Engelberg;Rudolf-Steiner-Weg 4; Eurhythmieraum30231Body CompleteBauch – Beine – PoSabine GrünGemeinsam wollen wir durch viele verschiedeneKräftigungsübungen unseren gesamtenKörper trainieren. Durch abwechslungsreicheMusik und verschiedene Trainingsgeräte wieHanteln, Therabänder und ähnliches wird dieStunde effektiv und abwechslungsreich.Teilnehmen können alle, die Spaß und Freudean der Bewegung haben.Bitte Gymnastikmatte, Hallenturnschuhemit heller Sohle, Handtuch und Getränkmitbringen.mittwochs, 18.50-19.50 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 64,00 EURWinterbach; Lehenbachschule; Turnhalle30232Body CompleteBauch – Beine – PoSabine GrünBitte Gymnastikmatte, Hallenturnschuhe mitheller Sohle, Handtuch u. Getränk mitbringen.mittwochs, 20.00-21.00 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 64,00 EURWinterbach; Lehenbachschule,Turnhalle; Foyer30233Figurgymnastikfür FortgeschritteneAnna StanatievDieser Kurs eignet sich für Teilnehmer undTeilnehmerinnen, die bereits einen Konditionsgymnastikkursoder vergleichbares besuchthaben. Nach dem ca. 20-minütigenAusdauerprogramm steht die Bauch-Beine-Po-Gymnastik, aufgelockert durch Stretchingübungen,im Vordergrund. Es werden auchRubberband und kleine Gewichte eingesetzt.Dieser Kurs stellt ein Intensivgymnastikprogrammmit Musik dar.Bitte mitbringen: Gymnastikmatte, Handtuchdo, 20.15-21.15 Uhr, ab Do, 26.09.1314x, 18,67 UE, Gebühr: 53,50 EURWinterbach; Lehenbachschule; Turnhalle30234Körperhaltung – Stretching – Entspannungmit Pilates-ElementenAnna StanatievIm modernen Alltag wird eine Vielzahl vonMenschen sehr häufig zu Fehlhaltungen miteinseitigen Körperbelastungen veranlasst.Deshalb ist es wichtig, durch ein gezieltesTraining die Bauch- und Rückenmuskulaturzu kräftigen, um eine aufrechte, gesundeKörperhaltung zu ermöglichen. Unterstütztwird diese Haltungsschulung durch Pilates-Übungen.Durch Stretching werden Beweglichkeit undGelenkigkeit gefördert, Dehnungseigenschaftenvon Muskeln, Sehnen, Bändern,Gelenkkapseln verbessert und das Körpergefühlpositiv beeinflusst.Bitte mitbringen: Gymnastikmatte, Handtuchdo, 19.10-20.10 Uhr, ab Do, 26.09.1314x, 18,67 UE, Gebühr: 53,50 EURWinterbach; Lehenbachschule; Turnhalle30263Wirbelsäulengymnastikin Kombination mitBeckenbodengymnastikAnna StanatievDie Ursachen vieler Rückenschmerzen beruhenhäufig auf Muskelschwächen des Bewegungsapparates,die über Jahre hinweg durcheinseitige Belastung zu Stande kommen. Zielist es, diese Schwächen durch gezielte Kräftigungs-,Mobilisierungs- und Stabilisierungsübungenauszugleichen und mit speziellenÜbungen die Beckenbodenmuskulatur zukräftigen, Senkungen vorzubeugen oder zulindern. Die oftmals geschwächten BauchundGesäßmuskeln werden ebenfalls trainiert.Bitte mitbringen: Gymnastikmatte, Handtuchdo, 17.00-18.00 Uhr, ab Do, 26.09.1314x, 18,67 UE, Gebühr: 53,50 EURWinterbach; Lehenbachschule; Turnhalle30264WirbelsäulengymnastikAnna StanatievDieses Gymnastikprogramm soll durch einespezielle Auswahl an Übungen und Übungskombinationenund viel Koordinationsarbeitdie muskulären und koordinativen Voraussetzungenfür eine gute Haltung und für gutkoordinierte Bewegungen schaffen.Ein Hauptziel ist dabei die Kräftigung dergesamten Rumpfmuskulatur, um für dieWirbelsäule einen entsprechenden Schutzaufzubauen. Stabilisierungsübungen verhindern,dass Bewegungseinschränkungen imBereich der Wirbelsäule entstehen. DurchEntspannungs- und Dehnübungen sollenVerspannungen gelöst werden.Bitte mitbringen: Gymnastikmatte, Handtuchdo, 18.05-19.05 Uhr, ab Do, 26.09.1314x, 18,67 UE, Gebühr: 53,50 EURWinterbach; Lehenbachschule; Turnhalle30281Gesundheitsgymnastik für Älteream VormittagZivanka PrvulovicMitveranstalter: VfL WinterbachBitte mitbringen:Gymnastikmatte, Badetuch, Kissen.mittwochs, 9.30-10.30 Uhr, ab Mi, 25.09.1317x, 22,67 UEWinterbach; BallspielhalleKein Kurs am 06.11.133,00 EUR pro Termin werden im Kurs kassiert(VfL-Mitglieder frei)30282Gymnastik für ÄltereBewegung hält fit und gesund!Ilse Schüle – Wer rastet, der rostet, sagt einSprichwort. Mit kleinen Geräten, im Stehenoder Sitzen schulen wir unsere Beweglichkeitder großen und kleinen Gelenke, beigleichzeitiger Dehnung oder Kräftigung derentsprechenden Muskulatur durch HaltungsundBewegungsübungen. Wir mobilisierendie Gelenke ohne sie zu belasten. Mit kleinenHandgeräten und Spielen dienen dieÜbungen der Verbesserung der Atmung undbringen Freude am Bewegen.Informationen und Anmeldung: HomöopathischerVerein, Ilse Schüle, Tel.: 07181/45474.Bitte mitbringen: bequeme Kleidung,Turnschuhe mit heller Sohlemontags, 14.30-15.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1316x, 21,33 UEWinterbach; Lehenbachschule; Turnhalle2,50 EUR pro Termin werden im Kurs kassiertMitveranstalter: Homöopathischer Verein,Winterbach30725Glutenfreieschwäbische KücheIlse-Marie Majerle – Wir kochen und backenu.a. Maultaschen, Brezeln, Schupfnudeln undSchneckennudeln. Bitte mitbringen: Geschirrtuch,Topflappen, Behälter für KostprobenSamstag, 16.11.13, 14.00-17.00 Uhr1x, Gebühr: 8,50 EURzzgl. ca. 10,00 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werdenWinterbach; Lehenbachschule; KücheIn Zusammenarbeit mit derDeutschen Zöliakie-Gesellschaft e.V.Für DZG-Mitglieder unter Angabe derMitglieds-Nummer gebührenfrei.Bitte bei Anmeldung bekannt geben.30766Spanische KücheTapas – Variationen ohne EndeVictoria Ortiz-Garcia-MühlichTapas - eine fröhliche und vielseitige Komponenteder spanischen Küche, die Appetitauf mehr macht. Kleine Happen zum Wein,zum Sherry, in geselliger Runde gereicht,lassen sich vielfältig variieren und sogar - fürden Überraschungsbesuch - improvisieren.Sie können auch auf verschiedene Anlässeabgestimmt werden.Wer Lust hat, übt gleichzeitig beim Kochenseine kulinarischen Sprachkenntnisse für dennächsten Urlaub oder schwelgt auf Spanischin angenehmen Ferienerinnerungen.Bitte mitbringen: Schreibzeug, Geschirrtuch,Behälter für KostprobenFreitag, 18.10.13, 18.00-22.00 Uhr1x, Gebühr: 17,00 EUR zzgl. Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werdenWinterbach; Lehenbachschule; Küche30772Griechische Küche –Mezedes aus den verschiedenenRegionen GriechenlandsEvdokia TriantafillouLassen Sie sich begeistern von den Geheimnissender vollwertigen griechischen Küche.Schmackhafte Spezialitäten regen den Appetitan und das alles in typisch griechischerAtmosphäre.Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Schürze, Be -hälter für KostprobenFreitag, 11.10.13, 18.00-22.00 Uhr1x, Gebühr: 17,00 EURzzgl. ca. 14,00 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werdenWinterbach; Lehenbachschule; Küche30786Brotbacken und mehr...Sabine NetzerEs gibt unzählige Gelegenheiten, zu denenSie knuspriges, selbstgebackenes Brot aufden Tisch stellen können! Familie undFreunde begeistern sich am Duft, an der Vielfaltund selbstverständlich am Geschmackdes Brotes frisch aus dem Backofen!Jede Menge Tipps und Tricks rund umsBacken und zur Vorbereitung eines Abendsmit Gästen bekommen Sie dazu.Wir backen ein herzhaftes Bauernbrot fürjeden Tag, passend zur Jahreszeit ein Kürbisbrot,ein kräftiges Roggenbrot und kleine,belegte Fladenbrote, die zu einem Glas Weinam Abend hervorragend passen. Aber damitnicht genug: Wir bereiten kreative Aufstricheund herbstliche Beilagen zu dem Gebackenenzu, sodass wir uns am Ende an einembunten Buffet bedienen können.Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Spüllappen,Schürze, Behälter für KostprobenMittwoch, 20.11.13, 18.30-22.00 Uhr1x, Gebühr: 16,50 EURzzgl. ca. 6,00 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werden.Winterbach; Lehenbachschule; Küche30788Brotbacken mit Sauerteig –leicht gemacht!Hildegard Haag M.A.Selbstgebackenes Brot aus dem eigenenBackofen! Herrlicher Duft nach frischem Brotim ganzen Haus! - Wenn Sie das schon immergerne erleben wollten, ist dieses Wochenendseminargenau das richtige für Sie.Wir treffen uns am Freitagabend, um denBrotteig mit Sauerteig anzusetzen. Am Samstagvormittagbereitet jede/r seine eigenen 2Brote vor, die dann zu Hause im Backofenabgebacken werden. Wir verwenden Bio-Getreide, das im Kurs ganz frisch gemahlenwird, dazu sind drei Steinmühlen vorhanden.Bitte mitbringen: Rührschüssel ca. 4 l Inhalt,1 Rührlöffel, Geschirrtuch, Schürze,2 Kastenformen (ca. 30cm lang, 2 Liter Inhalt)Freitag, 06.12.13, 19.00-20.00 UhrSamstag, 07.12.13, 10.00-11.15 Uhr2x, Gebühr: 12,00 EURzzgl. ca. 3 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werden.Klicken Sie uns an!www.vhs-schorndorf.de30791Wir backen Fladenbrotwie zur Zeit JesuFür Kinder von 6-12 JahreHildegard Haag M.A.Die meisten Kinder backen gern - besonderswenn alles ganz einfach ist, wenn man denTeig so richtig mit den Händen kneten unddas frischgebackene Ergebnis gleich kostendarf. All das trifft auf diesen Backvormittagzu: aus Vollkornmehl, Öl, Salz und Wasserbereiten wir einen glatten Teig, der kräftiggeknetet wird. Anschließend rollen wir ihn zuFladenbroten aus, die auch gleich gebackenwerden. Das Ergebnis schmeckt wunderbar, esgibt kaum etwas, das so köstlich ist wie frischesBrot. Ein Fladenbrot darf noch warm gekostetwerden, ein zweites Brot darf jedes Kind mitnach Hause nehmen. Wir verwenden Bio-Getreide, das im Kurs frisch gemahlen wird.Bitte mitbringen: großes Schneidebrett, Ge -schirrtuch, Brotbeutel (Stoffbeutel), SchürzeSamstag, 19.10.13, 9.30-12.00 Uhr1x, Gebühr: 9,00 EURinkl. LebensmittelkostenWinterbach; Lehenbachschule; Küche40661Englisch A1 mit MußeTeilnehmendeohne VorkenntnisseClaudia GeigerWenn Sie schon immer mal von Grund aufdie englische Sprache lernen wollten undeine entspannte Atmosphäre ohne Zeit- undLeistungsdruck schätzen, dann sind Sie in diesemKurs genau richtig.Schon einmal Gelerntes wird wieder aktiviertund mit neuem verbunden.Lehrbuch: Headway A1(Oxford University Press) Lekt.1ISBN 978-01-9471643-7dienstags, 20.15-21.45 Uhr, ab Di, 07.01.147x, 14,00 UE, Gebühr: 64,50 EURWinterbach; Lehenbachschule;40662English – C1 – ConversationJoan HorvathThis course is intended for people who havea good knowledge of English but who wouldlike to brush up both their conversationalskills and grammar. Different topics will bediscussed to enable you to build up yourconfidence in speaking the language.Grammar structures will be reviewed whenand if necessary.dienstags, 18.15-19.45 Uhr,ab Di, 24.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 88,00 EURinkl. LehrmaterialWinterbach; Lehenbachschule41705Polnischfür AnfängerEdyta Mitka-Matejko M.A.Planen Sie eine Reise nach Polen? Haben SieInteresse an der polnischen Sprache? Dannist dieser Polnischkurs genau richtig für Sie.Sie lernen wichtige Wörter und Sätze, Alltagssituationen,praxisorientierte Redewendungen,Grammatik und erfahren vieles überdie Kultur unseres Nachbarlandes..Lehrbuch: Witam! (Hueber) Lekt.1ISBN 978-3-19-005369-8dienstags, 19.00-20.30 Uhr, ab Di, 01.10.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 110,50 EURWinterbach; Lehenbachschule;Grund- u. Hauptschule; Teilnehmerzahl: 5-741706Polnisch – A1 für Beruf und ReiseEdyta Mitka-Matejko M.A.In diesem Kurs lernen Sie erste Sätze undWörter der polnischen Sprache, die Ihnenden Kontakt mit Ihren polnischen Freundenerleichtern.Der Kurs vermittelt aber nicht nur Grundkenntnisseder polnischen Sprache, sondernführt den Teilnehmenden auch die Kulturunseres östlichen Nachbarlandes vor Augen.Lehrbuch: Witam! (Hueber) Lekt.ISBN 978-3-19-005369-8montags, 19.00-20.00 Uhr, ab Mo, 23.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 92,50 EURWinterbach; Lehenbachschule;Grund- u. Hauptschule; Teilnehmerzahl: 5-7


68UrbachPlüderhausenuRbachleiteRin:sabine nuding,t (0 71 81) 8 52 23infoRmation und beRatung bei deRleiteRin. anmeldung bei deR Vhs.10616Weihnachtsbastelkursfür Kleinkinder (2-5 Jahre)mit Begleitung (Eltern o. Großeltern)Susanne SchuckUnter fachkundiger Anleitung werden in diesemBastelkurs gemeinsam Schäfchen ausTon und Watte z.B. für die Weihnachtskrippegebastelt. Die fertigen Tonfiguren könnenanschließend gleich mitgenommen werden,so dass sich dieser Kurs ideal zur Weihnachtsvorbereitungfür Groß und Klein eignet.Bitte Getränk und Korb mitbringen.Donnerstag, 14.11.13, 15.00-17.30 UhrGebühr: 11,00 EUR pro Person,bitte Eltern + Kind anmelden, inkl. Material.Urbach; Schloss; Schlossstraße 35Seminarraum: „Schlosstreff“10617Weihnachtsbastelkursfür Kinder ab 6 Jahren(ohne Elternbegleitung)Susanne SchuckWer auf der Suche nach einem wirklich originellenWeihnachtsgeschenk ist und obendreinnoch Spaß am Basteln hat, der ist in diesemKurs genau richtig! Gemeinsam werdenin Handarbeit Tonfiguren für Weihnachtengeformt und verziert, die anschließend gleichmit nach Hause genommen werden können.Bitte Getränk mitbringen.Donnerstag, 17.10.13, 15.00-17.30 UhrGebühr: 11,00 EUR inkl. MaterialUrbach; Schloss; Schlossstraße 35Seminarraum: „Schlosstreff“30204Schwimmkurs – Anfängerfür Kinder ab 4 ½ JahrenThomas JeneweinIn diesem Kurs wird sich Ihr Kind mit viel Spaßans Wasser gewöhnen und spielerisch ansSchwimmen herangeführt werden. In Kleingruppenmit max. 10 Kindern ab 4 ½ Jahrenwerden viele wichtige Erfahrungen im Wassergesammelt. Bei der Anmeldung ist dasGeburtsdatum des Kindes erforderlich. DerKurs findet dienstags und donnerstags statt.Bitte Bademütze mitbringen.di, und do,, 17.00-18.00 Uhr, ab Di., 24.09.1310x, 13,33 UE, Gebühr: 47,00 EURUrbach; Atriumschule, Lehrschwimmbecken30237FitnessgymnastikThomas JeneweinDieser Kurs ist ideal, wenn Sie fit werden odersich fit halten möchten. Mit einem Konditionstrainingfür Herz und Kreislauf steigen wirein, teilweise integrieren wir kleine Gewichte.Wir kräftigen und dehnen die Muskulatur desganzen Körpers, speziell auch Bauch, Rücken,Beine und Po. Die Belohnung am Ende derStunde besteht aus einer Entspannungsphaseund dem Gefühl, etwas für sich und seinenKörper getan zu haben! Bitte eine Gymnastikmatteund Hallenturnschuhe mitbringen.mittwochs, 20.15-21.15 Uhr, ab Mi, 25.09.1316x, 21,33 UE, Gebühr: 71,50 EURUrbach; Atriumhalle; Gymnastikraum30251Gymnastik für FrauenDoris BarschGymnastik mit Musik, die den Körper von Kopfbis Fuß in Schwung bringt, damit Sie bis inshohe Alter fit bleiben. Übungen zur Lockerung,Dehnung und Kräftigung der Muskulatursowie zur Beweglichhaltung der Gelenkesind Sinn und Zweck dieser Stunde. Bitte mitbringen:Gymnastikmatte, Hallenturnschuhe.dienstags, 18.00-19.00 Uhr, ab Di, 24.09.1316x, 21,33 UE, Gebühr: 68,50 EURUrbach; AuerbachhalleKein Kurs am 21.01.14.30252Gymnastik für FrauenDoris BarschBitte mitbringen: Gymnastikmatte, Hallenturnschuhe.dienstags, 19.00-20.00 Uhr, ab Di, 24.09.1316x, 21,33 UE, Gebühr: 68,50 EURUrbach; AuerbachhalleTeilnehmerzahl: 10-25Kein Kurs am 21.01.14.30267Wirbelsäulengymnastikfür Frauen und MännerThomas JeneweinMit gezielten Übungen soll die Rücken- undBauchmuskulatur gekräftigt werden, um derWirbelsäule einen Halt zu geben. Sinn undZweck ist es, den Teilnehmern ein Übungsprogrammzu zeigen, welches täglich zu Hausedurchgeführt werden kann und sollte. DehnundEntspannungsübungen runden das Programmab. Bitte bringen Sie eine Gymnastikmatte,ein kleines Kissen und Turnschuhe mit.mittwochs, 17.15-18.15 Uhr, ab Mi, 25.09.1316x, 21,33 UE, Gebühr: 71,50 EURUrbach; Atriumhalle; GymnastikraumTeilnehmerzahl: 10-2030268Wirbelsäulengymnastikfür Frauen und MännerThomas JeneweinBitte bringen Sie eine Gymnastikmatte, einkleines Kissen und Turnschuhe mit.mittwochs, 18.15-19.15 Uhr, ab Mi, 25.09.1316x, 21,33 UE, Gebühr: 71,50 EURUrbach; Atriumhalle; GymnastikraumTeilnehmerzahl: 10-2030447Fasten für Gesundeoder KartoffelkurAbnehmen, Entschlacken, EntspannenIrene von LübtowEine Regenerationswoche, eine Verjüngungskurwürden sich alle wünschen - aber manmuss etwas dafür tun! - Sehr geeignet istdafür eine Fastenwoche oder eine Kartoffelkur.Dem Körper Zeit lassen, damit er wiederOrdnung schaffen kann, indem er sich vonSchlacken und Giften befreit, die ihn nurbelasten. Diese Zäsur im Alltag kann neueIdeen und Einsichten vermitteln, kann unsein Stück näher zu unserer Mitte bringen.Mit Yoga, Entspannungsübungen, Ernährungsberatung,Kreativabend, Walken, Meditation,genauer Anleitung des Fastens oderder Kartoffelkur werden Sie gut durch dieseWoche geführt.Die Gruppe unterstützt Sie in Ihrem Vorhabenund vielleicht auch der abnehmende Mond.Bitte mitbringen: Schreibsachen; zum Yoga:Matte und Decke, bequeme Kleidung undwarme SockenMo., 14.10.13, 19.00-21.30 Uhr, InfoabendMo. bis Do., 21.10. bis 24.10.13,jeweils 18.00-20.00 UhrFr., 25.10.13, 17.00-20.00 UhrMo, 02.12.13, 18.00-20.00 Uhr, Nachtreffen7x, Gebühr: 69,00 EURUrbach; Schloss; Schlossstraße 35In Zusammenarbeit mit demFrauenforum Urbach30712Bäckerei SchulzeGeführter Blick „Hinter die Kulissen“Theophil SchulzeSeit über 20 Jahren ist die Bäckerei-KonditoreiSchulze in Urbach ansäßig.Der in dritter Generation geführte Familienbetriebumfasst zwischenzeitlich siebenVerkaufsstellen und beschäftigt aktuell rund110 MitarbeiterInnen. Bei der Betriebsführungerhalten Sie interessante Einblicke in diemodernen Arbeitsweisen einer handwerklichenBäckerei. Sie werden informiert überZutaten, Betriebsabläufe, die Verarbeitungdes Rohstoffs bis zur fertigen Ware - von derWarenanlieferung über die Teigmacherei unddas Aufarbeiten des Teiglings bis hin zu KühlundBackvorgängen.Mittwoch, 29.01.14, 16.00-16.45 Uhr1x, Gebühr: 6,00 EURUrbach; Bäckerei Schulze, Ostlandstr. 45,Laden-HaupteingangAnmeldung nur bei der VHS Schorndorf30735Wein und SchokoladeWeinseminarMartina FethWein und Schokolade - das klingt so gegensätzlichund bietet doch ganz besondereGaumenfreuden beim Genuss von qualitätsvollenWeinen und hochwertigen Schokoladen.Nicht nur für Liebhaber von „süßenSachen“ ist diese Verkostung gedacht, dennSchokolade mit hohem Kakaoanteil oderaus besonderen Lagen bietet mit den entsprechendenWeinen ein unvergleichlicheskulinarisches Erlebnis für jeden Geschmack.Schokolade allein macht bekanntlich schonglücklich, aber zusammen mit Wein genossenwerden Sie im siebten Himmel schweben!Dienstag, 10.12.13, 19.30-22.00 Uhr1x, Gebühr: 12,00 EUR zzgl. 14,00 EUR amAbend für Wein und kl. ImbissUrbach; Schloss; Schlossstraße 3530790Brot, Brötchenund BrotaufstricheFür Kinder von 9-12 JahreLydia HäringBacken macht nicht nur zur WeihnachtszeitSpaß! Wir wagen uns auch an die hohe Kunstder Laugenbäckerei und bereiten leckereBrotaufstriche zu. Bitte mitbringen: Schürze,Geschirrtuch, Behälter für KostprobenSamstag, 23.11.13, 9.00-13.00 Uhr1x, Gebühr: 16,00 EURinkl. LebensmittelkostenUrbach; Wittumschule, Küche40663Englisch – B1Werner NudingLocker und ohne Leistungsdruck erweiternund vertiefen Sie in sehr angenehmer UmgebungIhre Englischkenntnisse. Der Spaß amSprachenlernen steht dabei im Vordergrund.Lehrbuch: Headway B1 Part 2(Oxford University Press) Lekt.3ISBN 978-01-9464713-7mittwochs, 18.30-20.00 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURUrbach; Schloss; Schlossstraße 3540664Englisch – B1Refresher and ConversationLinda HofkeLocker und ohne Leistungsdruck erweiternund vertiefen Sie in sehr angenehmer UmgebungIhre Englischkenntnisse. Der Spaß amSprachenlernen steht dabei im Vordergrund.do, 19.30-21.00 Uhr, ab Do, 26.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURUrbach; Schloss; Schlossstraße 3540666Englisch B2 mit MußeDorothee GöckmannLehrbuch: New Headway Intermediate(Oxford University Pres Lekt.ISBN 978-0-19-477048-4mittwochs, 8.45-10.15 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURUrbach; Schloss; Schlossstraße 3542441Ungarisch – A2Ildiko VaradiBereits seit 1997 bestehen zwischen Urbachund Szentlörinc in Ungarn partnerschaftlicheKontakte. In diesem Kurs erweitern Sie IhreKenntnisse und Strukturen der ungarischenSprache, die es Ihnen ermöglichen, sich mitIhren ungarischen Freunden in ihrer Landessprachezu verständigen.Lehrbuch: Ungarisch lextra Sprachkurs Plus(Cornelsen)ISBN 978-3-589-01865-9mittwochs, 18.00-19.30 Uhr, ab Mi, 25.09.1312x, 24,00 UE, Gebühr: 110,50 EURUrbach; Schloss; Begegnungsstätte5-7 TeilnehmendeVorbereitungskurse Englischfür Abitur undRealschulabschlussprüfungsiehe Seite 12plÜdeRhausenleiteR:weRneR nuding,t (0 71 81) 8 52 23infoRmation und beRatung beimleiteR. anmeldung bei deR Vhs.10605Wecke den Einstein in Dir!In jedem Kind steckt ein kleiner EinsteinVortragPetra SitzlerNähere Infos siehe Seite 24Dienstag, 12.11.13, 19.00-21.30 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Plüderhausen; Hohbergschule, Aula11008Glanzlichter ChinasDiavortrag in ÜberblendtechnikWalter SchlotzDieser Reisebericht durch das „Reich derMitte“ beinhaltet die klassischen Sehenswürdigkeitenin und um Peking ebenso wiedie Terracotta-Armee in Xian, den Kaiserkanalin Suzhou, mehrere entlang der altenSeidenstraße in der Taklamakan-Wüste gelegeneHöhlenklöster, die Bilderbuchlandschaftentlang des Li-Flusses bei Guilin sowie dieMetropolen Shanghai und Hongkong.Montag, 04.11.13, 20.00-21.30 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Plüderhausen; Hohbergschule, Aula11011Rajasthan und dasgoldene Dreieck IndiensDiavortrag in ÜberblendtechnikWalter SchlotzWegen ihrer zahlreichen kulturellen Sehenswürdigkeiten,angefangen vom Palast derWinde bis hin zum weltberühmten Taj Mahalwerden die Städte Delhi, Agra und Jaipurgerne als das „Goldene Dreieck Indiens“ be -zeichnet. Die in oder am Rande der WüsteThar gelegenen ehemaligen Karawanenorteweisen ein beeindruckendes, buntes Kaleidoskopaus historischer Architektur und hinduistischenHeiligtümern, aus mittelalterlichenForts und Maharadschapalästen, aus Kaufmannshäusernmit meisterhaften Fresken-Fassaden und aus Tempeln und Moscheenauf. Pushkar, der kleine Ort mit seinem heiligenSee, verwandelt sich am Fest des November-Vollmondesin eines der turbulentestenund malerischsten Pilgerzentren Indiens.Montag, 02.12.13, 20.00-21.30 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Plüderhausen; Hohbergschule, Aula11013Von Ostkanada nach FloridaDiavortrag in ÜberblendtechnikWalter SchlotzKlangvolle Städtenamen wie Toronto, Quebec,Ottawa, Chicago, Boston, New York, Washington,Nashville, Memphis, New Orleans, Miamioder Key West, aber auch Naturschönheitenwie die Niagarafälle, der Mississippi und dieEverglads, andere Attraktionen des „SunshineStates“ wie Cape Canaveral, Epcot Center undMagic Kingdom machen den Reiz einer Reisein den Osten Kanadas und der USA aus.Montag, 27.01.14, 20.00-21.30 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Plüderhausen; Hohbergschule, Aula20834Faszination Afrika –Trommelkurs für Kinder ab 7 JahrenC. Etse KwawukumeNähere Infos siehe Seite 10Eigene Instrumente (z.B. Kpanlogo, Kongaoder Cajón) können mitgebracht werden.Wer kein Instrument besitzt, kann ein solcheskostenpflichtig leihen. Bedarf bei Anmeldungangeben. Bitte Getränk mitbringen.dienstags, 17.30-19.00 Uhr, ab Di, 08.10.138x, Gebühr: 51,00 EURzzgl. bei Bedarf 5,00 EUR Leihgebührfür Trommel, die im Kurs erhoben werdenPlüderhausen; Förderschule; Raum 116


Plüderhausen69Schlechtbach20836Faszination Afrika –Trommelkurs für Jugendlicheab 15 Jahren und ErwachseneC. Etse KwawukumeNähere Infos siehe Seite 11Eigene Instrumente (z.B. Kpanlogo, Kongaoder Cajón) können mitgebracht werden.Wer kein Instrument besitzt, kann ein solcheskostenpflichtig leihen. Bitte Bedarf bei Anmeldungangeben. Bitte Getränk mitbringen.dienstags, 19.00-21.00 Uhr, ab Di, 08.10.138x, Gebühr: 68,00 EURzzgl. bei Bedarf 5,00 EUR Leihgebührfür Trommel, die im Kurs erhoben werdenPlüderhausen; Förderschule Plüderhausen;Raum 11621315PatchworkenDas kanadische BlockhausmusterLog CabinHerta RheingansDieses Patchworkmuster lässt sich leicht erarbeitenund ist vielseitig zu verwenden. Wirnähen ein Grundmuster, das zu Topflappenoder einem Kissen weiter verarbeitet werdenkann. Bitte mitbringen: Schneidematte,Rollschneider, Patchworklineal, Stecknadeln,Schere, evtl. Nahttrenner, Nähmaschine, Verlängerungskabelund Nähgarn. Falls vorhanden,bitte drei oder vier helle und drei odervier dunklere Patchworkstoffe mitbringen.Mittwoch, 25.09.13, 19.00-21.15 Uhr1x, Gebühr: 12,50 EURzzgl. ca. 4,00-6,00 EUR Materialkosten,die im Kurs erhoben werden.Plüderhausen; Hohbergschule, Blau 1530210Eltern-Kind-Gymnastikauf spielerische Artfür Kinder von 2-4 Jahrenund deren ElternBrigitte Leinsdienstags, 16.00-17.00 Uhr, ab Di, 24.09.1314x, 18,67 UE, Gebühr: 27,00 EUR pro Person,bitte Elternteil + Kind anmeldenPlüderhausen; Staufenhalle, GymnastikraumTeilnehmerzahl: 20-28Kein Kurs am 08.10.1330235Fitness –Beweglichkeit – AusdauerElena Römmich – Bei diesem Training werdenElemente aus Pilates, Yoga und Tai Chi angewendet,um den Körper zu kräftigen und zustärken. In harmonischen Bewegungsabfolgenwerden die Muskeln gedehnt und entspannt.Ein starkes Fundament sorgt für mehr Stabilitätim Körper. Sie werden durch einen flexiblenund ausdauernden Körper belohnt und verbessernnebenbei Ihre Körperhaltung.Bitte Matte und Handtuch mitbringen.montags, 19.00-19.45 Uhr, ab Mo, 23.09.1316x, 16,00 UE, Gebühr: 47,00 EURPlüderhausen; Staufenhalle, Gymnastikraum30236Bodystyling – Bauch, Beine, PoElena RömmichWir wärmen uns auf zu einfachen, witzigenSchrittkombinationen aus dem Aerobic, Step-Aerobic, Jazz-Dance usw. ... Anschließendgeht‘s an die „Spezialzonen BBP“. Diese werdendurch gezieltes Muskeltraining gestrafftund aufgebaut. Abgerundet wird die Stundedurch Stretching und Entspannung.Bitte Matte und Handtuch mitbringen.montags, 19.45-20.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1316x, 16,00 UE, Gebühr: 47,00 EURPlüderhausen; Staufenhalle, Gymnastikraum30253Gymnastik für FrauenFit durchs ganze JahrUte Weinschenk – In diesem Kurs wird der ganzeKörper von Kopf bis Fuß trainiert. Gezielterückenschonende Übungen für Bauch, Beineund Po werden in jeder Übungsstunde eingesetzt.Wir üben mit flotter Musik und rundenunsere Stunden mit Dehn-, Atem- und Entspannungsübungenab. Bitte Gymnastikmatteund kleines Kissen mitbringen.montags, 19.30-20.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 57,00 EURPlüderhausen; Staufenhalle, Halle30265Sanfte WirbelsäulengymnastikGanzkörpergymnastikfür Frauen und MännerDoris Pörtner-KranertDieser Kurs ist speziell ausgerichtet auf Teilnehmer,die in ihren Bewegungen und Belastungsmöglichkeiteneingeschränkt sind. Ziel diesesKurses ist das Erarbeiten einer gesunden Körperhaltungund Bewegung im Alltag - dabeiwerden vorhandene Grenzen bewusst akzeptiert,stabilisiert oder sanft erweitert. Dies wirderreicht durch das Bewusstmachen der Zusammenhängevon Haltung - Schmerz - gezieltegymnastische Übungen: Lösung von Muskelverspannun-gen,Kräftigung und Dehnungder Muskulatur, Mobilisation der Gelenke,Ver besserung von Atmung und Durchblutung,sowie Entspannungsübungen. Bitte mitbringen:Sportkleidung, Hallenturnschuhe, Gymnastikmatte,Handtuch, kleines Kissen.mittwochs, 19.00-20.00 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 57,50 EURPlüderhausen; Staufenhalle, HalleKein Kurs am 02.10.1330266Wirbelsäulengymnastikkombiniert mit Pilatesfür Frauen und MännerDoris Pörtner-KranertZiel dieses Kurses ist das Erarbeiten einer gesundenKörperhaltung und Bewegung im Alltag.Dies wird erreicht durch das Bewusstmachender Zusammenhänge von Haltung - Schmerz- gezielte gymnastische Übungen: Lösungvon Muskelverspannungen, Kräftigung undDehnung der Muskulatur, Mobilisation derGelenke, Verbesserung von Atmung undDurchblutung, sowie Entspannungsübungen.Kombiniert wird das Übungsprogramm mitElementen aus dem Pilatestraining. Pilates istein sanftes und intensives Ganzkörpertrainingfür mehr Beweglichkeit und Balance ausgehendvon einer starken Körpermitte. Bittemitbringen: Sportkleidung, Hallenturnschuhe,Gymnastikmatte, Handtuch, kleines Kissen.mittwochs, 20.00-21.00 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 57,50 EURPlüderhausen; Staufenhalle, HalleKein Kurs am 02.10.1330280Gesundheitsgymnastikfür SeniorenFit bis ins „hohe Alter“Ute Weinschenk – Wir wollen unsere Beweglichkeitund Ausdauer schulen - aber nichtauf Kosten von Gelenken und Wirbelsäule.Übungen zur Muskelkräftigung und -dehnungunter Be rücksichtigung der funktionellenVoraussetzungen unseres Bewegungsapparateszur Vorbeugung von Fehlhaltungen undHaltungsschwächen sind Schwerpunkte diesesKurses. Kleine Spiele runden das Programmab. Bitte mitbringen: Gymnastikmatte, kleinesKissen/Nackenrolle.mittwochs, 15.00-16.00 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 57,00 EURPlüderhausen; Staufenhalle, HalleKein Kurs am 02.10.1330290FitnessgymnastikKondition – Muskulatur – EntspannungSusanne Friedrich – Wir beginnen mit Konditionstrainingfür Herz, Kreislauf und Atmung,teilweise kombiniert mit kleinen Gewichten.Danach gehen wir über zur Kräftigung undDehnung der Muskulatur des ganzen Körpersmit Schwerpunkt auf Bauch, Rücken und Po.Zum Ende der Stunde entspannen wir mitMusik kombiniert mit Gleichgewichtsübungenzum Suchen und Finden unserer Körpermitte.Bitte eine Gymnastikmatte mitbringen.mittwochs, 20.00-21.00 Uhr, ab Mi, 25.09.1314x, 18,67 UE, Gebühr: 53,00 EURPlüderhausen; Staufenhalle, GymnastikraumKein Kurs am 02.10.1330780Kochkurs für Kids von 9-12 JahreMargrit HornauerNähere Infos siehe Seite 11Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Spültuch,Schürze, Behälter für KostprobenFreitag, 18.10.13, 15.00-18.00 Uhr1x, Gebühr: 14,00 EUR inkl. LebensmittelkostenPlüderhausen; Hohbergschule; Küche30781Kochkurs für Kids von 12-15 JahreMargrit HornauerNähere Infos siehe Seite 11Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Spültuch,Schürze, Behälter für KostprobenFreitag, 08.11.13, 15.00-18.00 Uhr1x, Gebühr: 14,00 EUR inkl. LebensmittelkostenPlüderhausen; Hohbergschule; Küche30783Leckere Brotaufstricheselbstgemacht –salzig und süßPetra Scharberth-ZenderSelbstgemachteBrotaufstrichesindeine tolle Möglichkeit,Abwechslung auf den Tisch bzw. aufBrot oder Brötchen zu bringen. Ob klassischwie Kräutercreme oder etwas ausgefallenerwie Kichererbsen- oder Linsenbrotaufstrich -sicherlich ist für jeden Geschmack etwasdabei. Wir wollen sowohl Gemüse und Obstals auch Milchprodukte für unsere Brotaufstricheverwenden. Wenn Sie Lust haben aufneue Ideen, die sich meist schnell umsetzenlassen, dann sind Sie hier bei diesem Kursgenau richtig. Zusätzlich werden wir auchnoch Brötchen backen, damit die Brotaufstricheeine gute Unterlage bekommen.Bitte mitbringen: Schürze, 2 Handtücher, Spüllappen,Behälter für Kostproben und GetränkDienstag, 21.01.14, 18.00-21.00 Uhr1x, Gebühr: 6,00 EUR zzgl. ca. 8 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werden.Plüderhausen; Hohbergschule; Küche30784Pfiffige Rezepterund ums BrotPetra Scharberth-ZenderBrot ist einesunserer wichtigstenNahrungsmittel,aber oft schmeckt es frisch am besten. AltesBrot landet nicht selten - unnötiger weise - imMüll. Um dies zu vermeiden, wollen wir indiesem Workshop vielfältige, kreative Möglichkeitenkennen lernen, wie Brot in unserenMahlzeiten verarbeitet werden kann. Semmelbröselreiben oder Semmelknödel herstellensind gängige Methoden, aber da gibt esnoch unzählige mehr!In unserem Kurs bekommen Sie Anregungenund Tipps für viele süße und pikante Rezepte.Lassen Sie sich überraschen! Sicherlich wirdnach dem Kurs Ihr Brot eine deutlich höhereWertschätzung erfahren.Von Brotsalat über Suppe hin zu leckerenAufläufen oder Nachtischen - für jeden Ge -schmack ist etwas dabei.Bitte mitbringen: Schürze, 2 Handtücher, Spüllappen,Behälter für Kostproben und GetränkDienstag, 04.02.14, 18.00-21.00 Uhr1x, Gebühr: 6,00 EURzzgl. ca. 8 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werden.Plüderhausen; Hohbergschule; Küche30793Aus dem Ofen in die Hand:Brezel & Co.Für Kinderzwischen 8 und 12 JahrenUte BartelsNähere Infossiehe Seite 11Bitte mitbringen:Schürze,Geschirrtuch,ein kleinesHandtuch u. Behälter für KostprobenSamstag, 25.01.14, 10.00-13.00 Uhr1x, Gebühr: 10,50 EUR(inkl. Lebensmittelkosten)Plüderhausen; Hohbergschule; KücheLernenSie unsscannen!schlechtbachRudeRsbeRgsteinenbeRgleiteRin:Renate schwegleR,t (0 71 83) 80 31infoRmation und beRatung bei deRleiteRin. anmeldung bei deR Vhs.30794Basic- cooking „Backen Kreativ“Für Jugendliche zwischen13 und 15 JahrenUte BartelsNähere Infossiehe Seite 12Bitte mitbringen:Schürze,Geschirrtuch, ein kleines Handtuch und Behälterfür KostprobenSamstag, 08.02.14, 10.00-13.00 Uhr1x, Gebühr: 10,50 EUR(inkl. Lebensmittelkosten)Plüderhausen; Hohbergschule; KücheDer Kurs findet in Kooperation mit derLandesinitiative Blickpunktdes Ministeriums für Ländlichen Raumund VerbraucherschutzBaden-Württemberg und demGeschäftsbe reich Landwirtschaft desLandratsamtes Rems-Murr-Kreis statt.40667Englisch – B1Werner NudingIn gewohnt lockerer Atmosphäre können SieIhre Englischkenntnisse auffrischen und vertiefen.Der Spaß am Sprachenlernen steht imVordergrund.Lehrbuch: Headway B1 Part 2(Cornelsen) Lekt.8ISBN 978-3-06-804371-4montags, 18.00-19.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURPlüderhausen; Förderschule30238Body-fit –Spaß an der BewegungSabine GrünIn Form zu bleiben ist leichter als Sie denken.Gymnastik bei flotter Musik und der Einsatzvon Kleingeräten halten Körper und Geist fit,Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Koordinationsollen verbessert werden, LockerungsundEntspannungsübungen runden das Programmab.Bitte Getränk und Handtuch mitbringen.dienstags, 18.30-19.30 Uhr, ab Di, 24.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 57,00 EURRudersberg-Schlechtbach; Bürgerhaus; SaalTeilnehmerzahl: 10-1530269WirbelsäulengymnastikZivanka PrvulovicDieser Kurs ist für Frauen und Männer jedenAlters geeignet, die keine akuten Schmerzenhaben oder an den Bandscheiben operiertsind. Bitte mitbringen: Handtuch, bequemeKleidungmontags, 10.00-11.00 Uhr, ab Mo, 23.09.1316x, 21,33 UE, Gebühr: 62,50 EURRudersberg-Schlechtbach; Bürgerhaus;VereinsraumTeilnehmerzahl: 10-13Kein Kurs am 04.11.1311007Andenschnecken –Mit dem Fahrrad durch denNorden Argentiniens und ChilesVortragAndreas HorváthSüdamerika ist ganz anders: erfahren sie esmit Andreas Horváth in seiner live-kommentiertenMultivisions-Vorführung über einenLandstrich der Extreme. Gemeinsam mit seinerFreundin radelte er kreuz und quer durchArgentinien und Chile, wobei vor allem derrelativ unbekannte Nordwesten Argentiniensbeeindruckte - mit großartigen Naturschauspielenund Menschen, welche den Spagat


70Rudersberg Steinenberg Welzheimzwischen Tradition und Moderne, Ehre undBestechung zu finden versuchen. Das Ganzeunter gnadenlosen klimatischen Bedingungen- mittendrin 2 Radfahrer, die alleshautnah erleben: Hilfsbereitschaft, Verständigungsschwierigkeiten,verrückte Busfahrer,Mitleid, Hunde, Heilige und Menschen, diesie manchmal in Erstaunen versetzten. Es gaballes auf ihrer 4000 km langen Tour, welchesie über stürmische Andenpässe, und diebunten Berge der Präkordillere auch in dieeinsame Wüste Atacama in Chile mit den verwehtenSpuren früherer Besiedlung führte.Donnerstag, 24.10.13, 20.00-21.30 UhrGebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)Rathaus Rudersberg; Sitzungssaal30149Hatha-YogaBrigitte BeehMit einfachen Übungen und Bewegungsfolgenschöpft unser Körper Lebenskräfteund wird beweglicher. Die Yoga-Atmunghilft uns, unseren Geist zu zentrieren unddamit unsere innere Kraft zu sammeln undin unsere Mitte auszurichten. Wir gelangenzu mehr Gelassenheit, Ausgeglichenheit undWohlbefinden.Bitte mitbringen: Matte, Decke, Kissen, bequemeKleidung und warme Socken.dienstags, 18.00-19.30 Uhr, ab Di, 24.09.1310x, Gebühr: 77,00 EURRudersberg-Oberndorf;Ev. Gemeindehaus, Bergstr. 1Kein Kurs am 15.10. & 22.10.1330205Schwimmkurs – Anfängerfür Kinder ab 5 JahrenBirgit EberleNähere Infos siehe Seite 11Der Kurs findet Montag, Mittwoch und Donnerstagstatt, ab Mo, 23.09.2013montags und mittwochs 18.00-18.45 Uhr,donnerstags 17.30-18.15 Uhr15x, 15,00 UE, Gebühr: 43,00 EURRudersberg; Schulzentrum; Gebäude 1;Schwimmhalle; Teilnehmerzahl: 8-1230206Schwimmkurs – Fortgeschrittenefür Kinder ab 6 JahrenBirgit EberleNähere Infos siehe Seite 11Der Kurs findet Montag, Mittwoch und Donnerstagstatt, ab Mo, 23.09.13montags und mittwochs 18.45-19.30 Uhr,donnerstags 18.15-19.00 Uhr15x, 15,00 UE, Gebühr: 43,00 EURRudersberg; Schulzentrum; Gebäude 1;Schwimmhalle; Teilnehmerzahl: 8-1230270Präventives Rücken-Aktiv-TrainingUte Bordasch – Rückenprobleme sind ein weitverbreitetes Übel der modernen Zivilisation,selbst Kinder und Jugendliche sind immerhäufiger davon betroffen. Verursacht werdendiese durch eine veränderte bzw. verbildeteWirbelsäule, die zwar auch als Alterserscheinungauftreten kann, meist jedoch auf Bewegungsarmut,Trägheit und falsche Ernährungzurückzuführen sind. Um diese Rückenschmerzenzu lindern, bzw. Muskelverspannungenzu lösen, bringt auf Dauer gesehen nur einegezielte Wirbelsäulengymnastik anhaltendenErfolg. Denn die zwischen den Wirbelkörpernliegenden Bandscheiben brauchen zur Ernährungbzw. zum Stoffwechsel Druckreize, dienur durch gezielte wechselnde Belastungender Bandscheiben ausgeübt werden können.Mit der Gymnastik sollten Sie erst beginnen,wenn Sie schmerzfrei sind und vom Arzt keineBedenken geäußert werden. Bitte mitbringen:feste Turnschuhe u. Gymnastikmatte/Isomatte.montags, 19.30-20.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1316x, 21,33 UE, Gebühr: 62,50 EURRudersberg; Gemeindehalle; Vereinsraum30278Trockengymnastik – Rheuma-LigaFunktionstraining – Brunhilde SteckerNähere Information und Anmeldung:Fr. Stecker (Tel.: 07183/8419) undFr. Rottweiler (Tel. 07183/41822)montags, 18.30-19.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1317x, 22,67 UERudersberg; Gemeindehalle; VereinsraumIn Kooperation mit derRheuma-Liga Baden-Württemberg e.V.30757Kulinarische FesttagsfreudenGroße Wirkung – geringer AufwandRenate Schwegler – Wie in den vergangenenJahren wollen wir uns kurz vor der Adventszeitkulinarisch auf kommende Festtageeinstellen. Wir bereiten an diesem Abendein mehrgängiges Menü zu, das durch gutePlanung und Vorbereitung nicht zum Stresswerden soll. Bitte mitbringen: Geschirrtuch,Spültuch, Behälter für Kostproben.Dienstag, 12.11.13, 19.00-22.00 Uhr1x, Gebühr: 14,50 EURzzgl. ca. 10,00-12,00 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werdenRudersberg; Schulzentrum; Gebäude 3;Gr. Schulküche30785Brotbacken und mehr...Sabine NetzerEs gibt unzählige Gelegenheiten, zu denenSie knuspriges, selbstgebackenes Brot aufden Tisch stellen können! Jede Menge Tippsund Tricks rund ums Backen und zur Vorbereitungeines Abends mit Gästen bekommenSie dazu. Wir backen ein herzhaftes Bauernbrotfür jeden Tag, passend zur Jahreszeit einKürbisbrot, ein kräftiges Roggenbrot undkleine, belegte Fladenbrote, die zu einemGlas Wein am Abend hervorragend passen.Aber damit nicht genug: Wir bereiten kreativeAufstriche und herbstliche Beilagen zudem Gebackenen zu, sodass wir uns am Endean einem bunten Buffet bedienen können.Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Spüllappen,Schürze, Behälter für KostprobenMittwoch, 16.10.13, 18.30-22.00 Uhr1x, Gebühr: 16,50 EURzzgl. ca. 6,00 EUR Lebensmittelkosten,die im Kurs erhoben werden.Rudersberg; Schulzentrum; Gebäude 3;Gr. Schulküche21306Gefilzte Graffiti-Bildernach Keith HaringEin kreativer Abend auf Englisch undDeutsch für Filzbegeisterte ab 16 J.Julie Herberger-Dittrich – In Filztechnik entdeckenwir Keith Haring, einen der berühmtestenPop-Art-Künstler Amerikas, und seineknallbunten Graffiti-Kunstwerke. Inspiriert vondiesen Arbeiten machen wir einen leuchtendenVorfilz, den wir später zerschneiden, umdaraus unsere eigenen Bilder mit schwarzenRändern zu filzen. Daraus können coole Dingewie Taschen, Sitzkissen oder Hüllen für Musikinstrumenteoder Handys gemacht werden.Wir filzen mit der Filznadel, warmem Wasserund Seife.Lieblings-Graffiti-Bilder können mitgebrachtwerden. Nebenbei können Sie im Gesprächmit der amerikanischen Kursleiterin Ihr Englischüben und aktivieren! Bitte mitbringen: Vesper,Getränk, Handtücher, Stoffschere, PerlenMittwoch, 12.02.14, 18.00-22.00 Uhr1x, Gebühr: 21,00 EURzzgl. ab ca. 5,00 EUR Materialkosten, je nachVerbrauch, die im Kurs erhoben werdenRudersberg-Steinenberg; Altes Pfarrhaus;30148Hatha-YogaBrigitte Beeh – Mit einfachen Übungen undBewegungsfolgen schöpft unser Körper Le -benskräfte und wird beweglicher. Die Yoga-Atmung hilft uns, unseren Geist zu zentrierenund damit unsere innere Kraft zu sammeln undin unsere Mitte auszurichten. Wir gelangen zumehr Gelassenheit, Ausgeglichenheit u. Wohlbefinden.Bitte mitbringen: Matte, Decke, Kissen,bequeme Kleidung und warme Socken.montags, 19.00-20.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1310x, Gebühr: 69,50 EURRudersberg-Steinenberg; Altes Pfarrhaus,AdelbergstubeKein Kurs am 14.10. & 21.10.1330254Gymnastik für FrauenElfi Seng – Allgemeine Gymnastik undÜbungen nach Pilates trainieren Ihren Körperauf sanfte Weise und halten ihn fit. Teilerstattungder Kursgebühr durch die Krankenkassemöglich. Bitte Kirschkernsäckchen und kleinesKissen mitbringen.montags, 18.45-19.30 Uhr, ab Mo, 23.09.1316x, 16,00 UE, Gebühr: 45,50 EURRudersberg-Steinenberg, GemeindehallewelzheimleiteRin:keRstin buchwald,t (0 71 82) 93 57 57infoRmation und beRatung bei deRleiteRin. anmeldung bei deR Vhs.206163D-OrigamiDekorativer Stern aus 30 ModulenAnnette Kolandt3D-Origami ist eine komplexe Weiterentwicklungdes zweidimensionalen Origamis undgeht weit über das herkömmliche Papierfaltenhinaus. Wir gestalten einen Stern, dessenSpitzen aus 30 einzelnen Modulen bestehen,die zum Schluss ineinander gesteckt werden.Es wird nichts geschnitten oder geklebt! MitGeduld und etwas „Fingerspitzengefühl“entsteht ein wunderschöner Stern für dieweihnachtliche Dekoration oder als vorweihnachtlichesGeschenk für nette Menschen.Mittwoch, 27.11.13, 18.30-21.30 Uhr1x, Gebühr: 19,50 EURzzgl. 5,00-10,00 EUR Materialkosten, je nachVerbrauch, die im Kurs erhoben werden.Welzheim; Christian-Bauer-Mensa20920Orientalischer TanzGrund- und Aufbaukursfür Anfängerinnen bis MittelstufeAngelika MagerOrientalischer Tanz bedeutet, sich auf Jahrtausendealte Kunst einzulassen. Wir erlerneneinzelne Tanzbewegungen (Isolationstechnik),die wir nach und nach miteinanderverbinden, somit gestalten wir unseren ureigenenTanz.Bitte mitbringen: warme, figurbetonte Trainingskleidung,Hüfttuch, warme Socken,Gymnastikschuhe, Decke.dienstags, 18.30-19.30 Uhr, ab Di, 24.09.1316x, Gebühr: 81,00 EURWelzheim; Bürgfeldschule; Musiksaal20922Orientalischer Tanzfür FortgeschritteneAusdruckstanzAngelika MagerDieser Kurs ist ausgerichtet auf Kommunikationim Tanz, Improvisationskunst, Gestaltungeines Tanzes und letztendlich Ausdrucksfähigkeit.Bitte mitbringen: warme, figurbetonte Trainingskleidung,Hüfttuch, warme Socken,Gymnastikschuhe, Decke.dienstags, 19.45-21.00 Uhr, ab Di, 24.09.1316x, Gebühr: 94,00 EURWelzheim; Bürgfeldschule; Musiksaal20925Square- DanceGrundkursThomas ParidonSquare-Dance ist ein internationaler Volkstanz,der seinen Ursprung in Amerika hat. Jeacht Personen (ein Square) tanzen Figuren aufZuruf des Callers (Ausrufer). Er ist der Choreograph.Obwohl die Kommandos in englischerSprache gerufen oder besser gesungen werden,sind Englischkenntnisse nicht erforderlich.Squaretanz erfreut sich immer größererBeliebtheit, weil er an kein Alter gebunden istund die fließenden Bewegungen des Tanzesvon allen leicht erlernt werden können. Alleinin Deutschland können Interessierte in ungefähr350 Clubs tanzen, mittanzen und diebesonders beliebten Feste besuchen, denndie Figuren werden überall gleich getanzt.Square-Dance in Welzheim richtet sich analle Tanzbegeisterten: Familien, Paare, undselbstverständlich auch Singles. Der Sommer-Folge-Kurs führt zur Graduation.Weitere Informationen sind zu erfragen beiGerd Reher, Tel.: 07183/949552freitags, 19.30-22.00 Uhr, ab Fr, 04.10.1316x, Gebühr: 66,00 EURWelzheim; Bürgerhaus, Alte Kantine,Silcherstraße, Eingang Industriestr. 60In Kooperation mitFort Friends Welzheim e.V.21316PatchworkenGlocken, Glöckchen leicht genäht!Herta RheingansAn diesem Abend nähen wir textile Glocken,die sich zum Verschenken oder Dekoriereneignen. Bitte kleingemusterte Baumwollstoffemitbringen. Ebenso Schere, Lineal, Bleistiftoder Schneiderkreide und Nähutensilien.Leichter geht das Arbeiten mit Schneidematte,Patchworklineal und Rollschneider - fallsvorhanden, bitte mitbringen. Ebenso Nähmaschineund Verlängerungskabel. Wer hat, kannauch Holzperlen mitbringen.Mittwoch, 09.10.13, 19.00-21.15 Uhr1x, Gebühr: 12,50 EUR zzgl. ca. 3,00 EURMaterialkosten, die im Kurs erhoben werdenWelzheim; Hofgarten-Grundschule;Lindenstr. 5;Kennen Sie Qi Gong - die langsamenBewegungen, die viele Chinesen morgensüben? Es sind einzelne, leicht zulernende Bewegungen, die uns helfen,in einen inneren Zustand der Ruhe undGelassenheit zu kommen. Eine gute Art,den Tag zu beginnen!30161Qi Gong – die 8 BrokateUte RiegerBitte mitbringen: bequeme Hosenkleidung,Turnschuhe oder Sockendo, 18.30-19.30 Uhr, ab Do, 26.09.1310x, Gebühr: 64,50 EURWelzheim; Christian-Bauer-Mensa, OG30271WirbelsäulengymnastikFür Frauen und MännerAndrea KuhnMit gezielten Übungen soll die Rücken- undBauchmuskulatur gekräftigt werden, um derWirbelsäule einen Halt zu geben. Sinn undZweck ist es, den Teilnehmern ein Übungsprogrammzu zeigen, welches täglich zuHause durchgeführt werden kann und sollte.Dehn- und Entspannungsübungen rundendas Programm ab.Bitte mitbringen: Turnschuhe, Gymnastikmattedo, 17.30-18.30 Uhr, ab Do, 26.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 73,00 EURWelzheim; Dietrich-Bonhoeffer-Haus30274Arthrose- undOsteoporosegruppeTrainingstherapie der Rheuma-LigaNähere Information und Anmeldung:Claudia Kraus (Tel.: 07182/3737)montags, 16.30-17.30 Uhr, ab Mo, 09.09.13Welzheim; Eugen-Hohly-HalleIn Kooperation mit derRheuma-Liga Baden-Württemberg e.V.30275Arthrose- undOsteoporosegruppeTrainingstherapie der Rheuma-LigaNähere Information und Anmeldung:Claudia Kraus (Tel.: 07182/3737)montags, 17.30-18.30 Uhr, ab Mo, 09.09.13Welzheim; Eugen-Hohly-HalleIn Kooperation mit derRheuma-Liga Baden-Württemberg e.V.30276Arthrose- undOsteoporosegruppeTrainingstherapie der Rheuma-LigaNähere Information und Anmeldung:Claudia Kraus (Tel.: 07182/3737)montags, 18.30-19.30 Uhr, ab Mo, 09.09.13Welzheim; Eugen-Hohly-HalleIn Kooperation mit derRheuma-Liga Baden-Württemberg e.V.30277Wassergymnastikder Rheuma-LigaFunktionstraining5 Gruppen ab 15.15 Uhr, jeweils 45 Minuten.Information und Anmeldung:Peter Schleyer (Tel.: 07182/801140)do, 15.15-19.00 Uhr, ab Do, 26.09.13Welzheim; Diakoniewerk Bethel,Schorndorfer Str. 81In Kooperation mit derRheuma-Liga Baden-Württemberg e.V.


Welzheim30505BabysitterkursFür Jugendliche ab 14 JahrenBärbel NessytNähere Infos siehe Seite 11Nach Kursende erhalten die Teilnehmerinnenund Teilnehmer einen „Babysitterausweis“,daher bitte bei Anmeldung unbedingt dasGeburtsdatum angeben.dienstags, 16.00-19.00 Uhr, ab Di, 08.10.132x, Gebühr: 20,00 EURWelzheim; Hofgarten-Grundschule;Lindenstr. 5;30746Gerichte mit Brot – KochkursWalter SiebertNähere Infos siehe Seite 7Samstag, 12.10.13, 9.30-17.00 Uhr1x, Gebühr: 82,00 EURinkl. Lebensmittel und GetränkeWelzheim; Kochstudio Siebert;Lauenburger Weg 1230747Saucen-ABC – KochkursWalter SiebertNähere Infos siehe Seite 50Samstag, 09.11.13, 9.30-17.00 Uhr1x, Gebühr: 82,00 EURinkl. Lebensmittel und GetränkeWelzheim; Kochstudio Siebert;Lauenburger Weg 12In Zusammenarbeit mit der VHS Backnang30748Reh von klassisch bis modernKochkursWalter SiebertNähere Infos siehe Seite 50Samstag, 30.11.13, 9.30-17.00 Uhr1x, Gebühr: 82,00 EURinkl. Lebensmittel und GetränkeWelzheim; Kochstudio Siebert;Lauenburger Weg 12In Zusammenarbeit mit der VHS Backnang30749Weihnachtsmenü z. VorbereitenKochkursWalter SiebertNähere Infos siehe Seite 50Samstag, 14.12.13, 9.30-17.00 Uhr1x, Gebühr: 82,00 EURinkl. Lebensmittel und GetränkeWelzheim; Kochstudio Siebert;Lauenburger Weg 12In Zusammenarbeit mit der VHS Backnang30750Ein Streifzug durch AsiensKüchen – KochkursWalter SiebertNähere Infos siehe Seite 50Samstag, 04.01.14, 9.30-17.00 Uhr1x, Gebühr: 82,00 EURinkl. Lebensmittel und GetränkeWelzheim; Kochstudio Siebert;Lauenburger Weg 12In Zusammenarbeit mit der VHS Backnang30751Wintermenü – KochkursWalter SiebertNähere Infos siehe Seite 50Samstag, 11.01.14, 9.30-17.00 Uhr1x, Gebühr: 82,00 EURinkl. Lebensmittel und GetränkeWelzheim; Kochstudio Siebert;Lauenburger Weg 12In Zusammenarbeit mit der VHS Backnang40457M1Deutsch als Fremdsprache – A1 –Integrationskurs Modul 1Teilnehmende ohne VorkenntnisseSusanne Schlotz,Maria Theresia Rodriguez SilveroDieser Tageskurs wird vom Bundesamt fürMigration und Flüchtlinge gefördert! Miteinem Berechtigungsschein des BAMF ermäßigtsich die Gebühr auf 120,- EuroLehrbuch: Berliner Platz NEU, Band 1jeweils Mo, Mi, Do.: 08.00-12.30 Uhrmontags, 8.00-12.30 Uhr, ab Mo, 16.09.1318x, 100,00 UE, Gebühr: gebührenfreiWelzheim; Städt. Gemeinschaftsheim,Raum 15; Murrhardter Str. 1571Kaisersbach Einzelveranstaltungen40457M2Deutsch als Fremdsprache – A1 –Integrationskurs Modul 2Teilnehmendemit geringen VorkenntnissenSusanne Schlotz,Maria Theresia Rodriguez SilveroFolgekurs von 40457 M1Lehrbuch: Berliner Platz NEU, Band 1jeweils Mo, Mi, Do.: 08.00-12.30 Uhrmittwochs, 8.00-12.30 Uhr, ab Mi, 06.11.1318x, 100,00 UE, Gebühr: gebührenfreiWelzheim; Städt. Gemeinschaftsheim,Raum 15; Außenstellen Murrhardter Str. 1540671Englisch mit Muße – A1Annegret GönnenweinLehrbuch: Endlich Zeit für Englisch(Hueber Verlag)ISBN 978-3-19-009588-9mittwochs, 9.30-11.00 Uhr, ab Mi, 25.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURWelzheim; Städt. Gemeinschaftsheim;Raum 06; Murrhardter Str. 1540672English – C1 – ConversationUte WalkerThis course is intended for people who havea good knowledge of English but who wouldlike to brush up both their conversationalskills and grammar. Different topics will bediscussed to enable you to build up yourconfidence in speaking the language.Grammar structures will be reviewed whenand if necessary.Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.Montag, 30.09.13, 18.30-20.00 Uhr10x, 20,00 UE, Gebühr: 55,50 EURWelzheim; Limesgymnasium; U 540879Französisch – A2Virginie ZelflHaben Sie Lust, wieder einmal Französisch zusprechen? Pas de problème! In diesem Kurssind Sie genau richtig. Wir üben das Sprechen,vertiefen die Grammatik und unterhaltenuns über verschiedene Alltagssituationen.Lehrbuch: Voyages 2 (Klett-Verlag), Lekt.4ISBN 978-3-12-529204-8dienstags, 19.15-20.45 Uhr, ab Di, 24.09.1315x, 30,00 UE, Gebühr: 83,00 EURWelzheim; Limes-Gymnasium; U 630239Aerogym –Moderne Funktionsgymnastikmit Aerobic-ElementenElisabeth Wohlfarth – Ausdauertraining mitMusik wird kombiniert mit Elementen ausdem Aerobic: kräftig ins Schwitzen kommenund gleichzeitig etwas für die Gesundheit tun.Bewegungsarmut, einseitige Belastungen undauch falsches Training sind oft Gründe vonHaltungsschwäche und muskulären Dysbalancen.Ein wohl dosiertes Gymnastikprogramm(Kräftigungs- und Dehnübungen) sorgen fürein ausgewogenes Muskelkorsett. RegelmäßigeFitnessgymnastik wirkt positiv auf dasHerz-Kreislauf-System, die Kraftausdauer, dieBeweglichkeit und die Koordination. Bitte Hallenturnschuheu. Gymnastikmatte mitbringen.montags, 9.00-10.15 Uhr, ab Mo, 23.09.1314x, 23,33 UE, Gebühr: 68,50 EURKaisersbach; Rathaus Kaisersbach;Gemeindesaal; Teilnehmerzahl: 10-1830240Moderne Funktionsgymnastikmit Schwerpunkt RückenElisabeth WohlfarthIn diesem Kurs werden Übungen zur Erhaltungund Verbesserung der körperlichenLeistungsfähigkeit vermittelt. Es ist ein Fitnessprogrammzur Dehnung und Kräftigungeinzelner Muskelgruppen. Dabei wird größterWert auf die Berücksichtigung der funktionellenBedingungen des menschlichen Organismusgelegt, um die gesundheitsförderndeWirkung der Gymnastik nicht ins Gegenteilzu verkehren. Bitte Hallenturnschuhe undGymnastikmatte mitbringen.dienstags, 18.30-19.30 Uhr, ab Di, 30.09.1315x, 20,00 UE, Gebühr: 58,50 EURKaisersbach; Rathaus Kaisersbach;Gemeindesaal; Kein Kurs am 21.10.13EinzelveranstaltungenKursnummer Seite21.09.13 Werkschau: Das Künstlerische Jahr . .........................J20525 2924.09.13 Gitarrenkurse von Thomas Walther, Infoabend .................J20820 3524.09.13 Folklore - Tanz, Infoabend .................................J20932 3625.09.13 Das künstlerische Jahr: Portrait - Infoabend .................. J20522-1 2925.09.13 Patchworken: Kanadisches Blockhausmuster Log Cabin ...........J21315 3328.09.13 Wetter und Klima (6-9 Jahre) ...............................J11217 928.09.13 Farben entdecken und verstehen (6-8 Jahre) . ..................J11218 929.09.13 Singen ist einfach - und so wirksam! - Heilsames Singen ..........J20816 3429.09.13 Aktionstag - Vom Korn zum Brot ............................J30705 4830.09.13 Kochworkshop: Pilze .....................................J30740 5002.10.13 Träume verstehen - Abendseminar ...........................J10720 2505.10.13 Unterwasserwelt am Aichenbach ............................J10610 808.10.13 Erlebnisabend: Die Meridian-Energie-Technik ...................J10701 2408.10.13 Südafrika - Weine vom Kap der Guten Hoffnung - Weinseminar . ...J30734 4908.10.13 Altrömische Küche - neue Rezepte ..........................J30765 5108.10.13 Westafrikanische Küche ..................................J30773 5109.10.13 Bei uns im Karlsstift - Leben im Pflegeheim . ...................J10452 1909.10.13 Patchworken: Glocken, Glöckchen leicht genäht ................J21316 3309.10.13 Philosophisches Café I: Brot allein reicht uns nicht ...............J10141 2410.10.13 Kochen mit dem Thermomix ...............................J30756 5011.10.13 Faszinierende Klangschalen - Workshop ......................J30110 3711.10.13 Regional trifft International - Weinseminar ....................J30732 4911.10.13 Griechische Küche .......................................J30772 5112.10.13 Die Liebesfalle: Kränkungsmanagement beruflich & privat .........J10705 2512.10.13 Die Farben der Liebe: Abend mit Liedern und Stücken für Gitarre . ..J20810 3512.10.13 Pomeranze & Co. - Die Familie der Zitrusdüfte ..................J30107 3712.10.13 Gerichte mit Brot - Kochkurs ...............................J30746 5014.10.13 Kochworkshop: Kürbis ...................................J30741 5015.10.13 Wege aus der Schuldenfalle ...............................J10516 1515.10.13 Türkische Küche: Kulinarische Mitbringsel .....................J30768 5116.10.13 Lachen ist eine ansteckende Gesundheit! - Lachyoga .............J30133 3816.10.13 Brotbacken und mehr... ...................................J30785 5117.10.13 Begegnung im Tanz - Mit mir selbst und anderen ...............J20930 3617.10.13 Exotisch in den Herbst - Fernöstliche Küche ....................J30775 5118.10.13 Alles was schwimmt! (8-10 Jahre) ...........................J11219 918.10.13 Spanische Küche - Tapas . .................................J30766 5118.10.13 Kochkurs für Kids von 9-12 Jahre ...........................J30780 1119.10.13 Der Dinosaurier-Führerschein (7-11 Jahre) . ....................J11212 919.10.13 Die Vulkan-Forscher (7-11 Jahre) ............................J11213 919.10.13 Nacken und Schultergürtel mit der Feldenkrais ® -Methode befreit ...J30173 3819.10.13 Drums Alive ® - Workshop . ................................J30218 4419.10.13 Xco ® - Workshop .......................................J30220 4421.10.13 Bei uns im Stadthaus (Gmünder Str. 30) .......................J10451 1921.10.13 Stromsparen im Haushalt - Klima und Geldbeutel schonen ........J11506 2121.10.13 Zeit der Ruhe - Stressbewältigung ...........................J30122 3722.10.13 Früchte des Herbstes .....................................J11401 2023.10.13 „Brennpunkte“ der Stadtplanung in Schorndorf . ...............J11100 1825.10.13 Wie im Himmel: Stimmklänge - Chanten - Tönen - Singen .........J20818 3429.10.13 Fitness mit Kick - Ferienworkshop . ..........................J30291 4431.10.13 Rhetorik-Workshop für Schüler/innen . .......................J20207 1202.11.13 Didgeridoo - der klingende Stock Australiens ...................J20830 3504.11.13 Kochworkshop: Gans ....................................J30742 5004.11.13 Gott - eine Biographie ....................................J10241 1406.11.13 Wir filzen: Regenbogenschnecken ...........................J10621 2406.11.13 Dezentes Make-up ......................................J21430 3407.11.13 Alte Schachtel? Von wegen! - Neue Schachteln herstellen .........J20615 3207.11.13 Hildegard von Bingen und der Jahreskreis - Abendseminar ........J30445 4207.11.13 Webinar: Technik in der Antike . ............................J10121 1408.11.13 Alles was fliegt! (8-10 Jahre) ...............................J11221 908.11.13 Filzen: Zauberhafte, zarte Schmuckstücke . ....................J21305 3308.11.13 Kochkurs für Kids von 12-15 Jahre ..........................J30781 1109.11.13 Alles was schwimmt! (5-7 Jahre) ............................J11220 909.11.13 Auto-Pannenkurs für Fahrerinnen und Fahrer aller Automarken .....J11503 2009.11.13 RAM-Klangmeditation ....................................J30109 3709.11.13 Fußreflexzonenmassage für Laien - Tageskurs . .................J30443 4209.11.13 Saucen-ABC - Kochkurs ...................................J30747 5010.11.13 Ausstellung: Gegenüberstellung - 2 Realitäten, Vernissage ........J20526 3010.11.13 Wohlfühl-Entspannungs-Tag . ..............................J30116 3712.11.13 Führung durch die Seniorenwohnanlage in der Friedensstraße ......J10450 1912.11.13 Wein und Wasser - Weinseminar ............................J30736 4912.11.13 Kulinarische Festtagsfreuden - Kochkurs . .....................J30757 5012.11.13 Thailändische Küche: Reis- und Nudel-Gerichte aus dem Wok ......J30777 5114.11.13 Nacken und Schultern entspannen ..........................J30119 3714.11.13 Britische Küche - Leckeres mit Deckel - Pies and Crumbles .........J30761 5115.11.13 Persönliche Farbberatung .................................J21431 3416.11.13 Comic - Zeichnen für Kinder von 9-13 Jahre . ..................J20512 1016.11.13 Glutenfreie schwäbische Küche .............................J30725 4916.11.13 Den Beckenboden mit der Feldenkrais ® -Methode entdecken .......J30174 3817.11.13 Unikatschmuck herstellen . ................................J21220 3219.11.13 Die fünf Sprachen der Liebe ...............................J10702 2520.11.13 Brotbacken und mehr... ...................................J30786 51


72Vorträge21.11.13 Coole Girlies - Wie aus unseren Töchtern tolle Frauen werden ......J10623 2421.11.13 Advents- u. Weihnachtszeit - Kraft schöpfen, sich alter Rituale besinnen .J11510 2123.11.13 Die Salat-Forscher (7-11 Jahre) .............................J11215 923.11.13 Die Feuer-Forscher (7-11 Jahre) . ............................J11214 923.11.13 Comic - Zeichnen für Jugendliche ab 14 Jahren .................J20513 1023.11.13 Make-up und Frisur für die Frau ab 55 ........................J21425 3423.11.13 Hochsteckfrisuren . ......................................J21427 3423.11.13 Vorher - Nachher: Ein neuer Typ für Frauen . ...................J21426 3423.11.13 Brot, Brötchen und Brotaufstriche für Kinder von 9-12 Jahre .......J30790 1123.11.13 Führungskraft mit Saft - Konflikte in der Sandwichposition lösen ....J50032 2526.11.13 Anti-Aging-Tipps vom Ernährungsberater . ....................J30723 4927.11.13 3D-Origami - Dekorativer Stern .............................J20616 3227.11.13 Beauty Express .........................................J21432 3427.11.13 Wein-Wege der Staufer - Weinseminar . ......................J30737 4928.11.13 Coole Typen - Wie aus unseren Söhnen tolle Männer werden . .....J10624 2428.11.13 Entspannung für den Rücken - Hilfen für den Alltag . ............J30120 3730.11.13 Bodhrán - irische Rahmentrommel ...........................J20840 3530.11.13 Reh von klassisch bis modern - Kochkurs ......................J30748 5003.12.13 Nie mehr sprachlos - Schlagfertigkeitstraining . .................J20215 2603.12.13 Einführung in EFT-Klopfakupressur als Stresslösungsmethode - Teil 1 .J30450 4303.12.13 Zuckerkonsum - Auswirkungen & Alternativen .................J30721 4804.12.13 Webinar: Leonardo da Vinci ...............................J10122 1405.12.13 Besinnlicher Nachmittag im Advent ..........................J20140 2607.12.13 Reise durch den Winterwald . ..............................J10611 807.12.13 Meditatives Tanzen im Advent ..............................J30123 3709.12.13 Kochworkshop: Festmenü .................................J30743 5009.12.13 Gib uns unser Brot für diesen Tag . ..........................J10242 1410.12.13 Wein und Schokolade - Weinseminar ........................J30735 4911.12.13 Philosophisches Café II: Bedürfnisse und Emotionen .............J10142 1414.12.13 Weihnachtsmenü zum Vorbereiten - Kochkurs ..................J30749 5004.01.14 Ein Streifzug durch Asiens Küchen - Kochkurs ..................J30750 5010.01.14 Elektrizität - Wie funktioniert das? (8-10 Jahre) . ................J11222 910.01.14 Freundinnen im Gleichklang - Klangschalenworkshop ............J30102 1111.01.14 Elektrizität - Wie funktioniert das? (5-7 Jahre) . .................J11223 911.01.14 Wintermenü - Kochkurs ..................................J30751 5014.01.14 Als ich mich selbst lieben lernte... ...........................J10703 2515.01.14 Philosophisches Café III: Für wie viele reicht das Brot? . ...........J10143 1416.01.14 Numerologie - die spannende Symbolik der Zahlen . .............J11511 2121.01.14 Leckere Brotaufstriche selbstgemacht - salzig und süß ............J30783 5122.01.14 Webinar: Geschichte der Medizin . ..........................J10123 1424.01.14 Remstal trifft deutsche Anbaugebiete - Weinseminar .............J30733 4925.01.14 Elektrizität - für „alte Hasen“ (8-10 Jahre) .....................J11224 925.01.14 Make-up für Mutter und Tochter ............................J21433 3425.01.14 Aus dem Ofen in die Hand: Brezel & Co. - für Kinder von 8 bis 12 J . . J30793 1128.01.14 Wir filzen: Das kunterbunte Chamäleon . .....................J10620 2428.01.14 War der Hunger schuld? Die Französische Revolution ............J10118 1429.01.14 Wir filzen: Secret Snowman Surprise! . .......................J10622 2430.01.14 Good Afternoon zum High Tea - Leckeres zur Teezeit ............J30762 5101.02.14 Erwachsenen- und Kinderkleiderbörse ........................J30510 3402.02.14 Faszination Afrika - Trommelworkshop f. Jugendliche & Erwachsene .J20838 3503.02.14 Kabbala - Die Geheimlehren jüdischer Mystik ..................J10243 1504.02.14 Türkische Küche: Böreks . .................................J30769 5104.02.14 Pfiffige Rezepte rund ums Brot . ............................J30784 5104.02.14 Gesunde Ernährung - Der Ernährungsberater informiert . .........J30722 4808.02.14 Basic- cooking „Backen Kreativ“ für Jugendliche von 13 bis 15 J . . ..J30794 1210.02.14 Kochworkshop: Pasta . ...................................J30744 5011.02.14 Hier bei uns im Spittler-Stift ................................J10453 1912.02.14 Gefilzte Graffiti-Bilder nach Keith Haring ......................J21306 3319.02.14 Webinar: Geschichte des Fliegens . ..........................J10124 14VorträgeKursnummer Seite26.09.13 Das Kreuz mit dem Kreuz - alternativmedizinische Sicht ...........J30440 4230.09.13 Von Kaiser, Königen und Bischöfen - die Wittelsbacher . ..........J10104 1302.10.13 Nicht nur Brot allein - Gaumenfreuden in der Stilllebenmalerei .....J20310 2609.10.13 Brot und Spiele . ........................................J10112 1409.10.13 Vermieten ohne Sorgen - Teil I ..............................J10508 1510.10.13 Eifersucht und Rivalität im Kinderzimmer ......................J10602 2310.10.13 Orthopädische Fußerkrankungen - Arzt-Patienten-Forum .........J30411 4011.10.13 Wie erhalte ich Abfindung bei Kündigung meines Arbeitsvertrags? ..J10507 1511.10.13 Da rein! Da raus! ........................................J10603 2316.10.13 Notarielle Betreuung .....................................J10512 1516.10.13 Sind wir alleine im Universum? . ............................J11204 1916.10.13 Peter Paul Rubens - Der Homer der Malerei ....................J20311 2617.10.13 Kreta - Kultur und Landschaft . .............................J11021 1717.10.13 Osteoporose - Hilfe zur Selbsthilfe - Arzt-Patienten-Forum .........J30413 4017.10.13 Kinesiologie bei Lernblockaden und Konzentrationsstörungen ......J30456 1218.10.13 Ehegattentestamente ....................................J10505 1521.10.13 Vom Elternhaus zum Zukunftshaus . .........................J11507 2123.10.13 Vermieten ohne Sorgen - Teil II .............................J10509 1524.10.13 Familienrecht für Jedermann ...............................J10504 1524.10.13 Andenschnecken - Mit dem Fahrrad durch Argentinien und Chile ...J11007 1625.10.13 Die Fußreflexzonen - Altchinesische Fußdruckmassage ...........J30442 42Tagesfahrten04.11.13 Vermieten ohne Sorgen - Teil I ..............................J10510 1504.11.13 Glanzlichter Chinas ......................................J11008 1606.11.13 Pflege zu Hause- schaffen wir das? . .........................J30415 4006.11.13 Jan Brueghel d.Ä. - Blumenbrueghel . ........................J20312 2707.11.13 Zentralamerika - Multivisionsshow ...........................J11014 1608.11.13 Neueste Eindrücke aus Tibet . ..............................J11019 1711.11.13 Vermieten ohne Sorgen - Teil II .............................J10511 1511.11.13 Streit - Konflikt - Gericht? Mediation - ein Konfliktlösungsverfahren .J10515 1512.11.13 Wecke den Einstein in Dir! ................................J10605 2413.11.13 Das Königreich Württemberg 1806-1918 . ....................J10114 1413.11.13 Die craniosacrale Behandlung . .............................J30449 4214.11.13 Höhepunkte Istriens und Umgebung .........................J11009 1614.11.13 Byzanz, Konstantinopel, Istanbul ............................J11022 1714.11.13 Palliativmedizin am Krankenhaus Schorndorf - Arzt-Patienten-Forum ..J30417 4115.11.13 Einführung in „family search“ ..............................J10251 1515.11.13 Velorient-Tour - Mit dem Fahrrad von Wien nach Indien, Teil 2 ......J11005 1619.11.13 Schwere Jungs - Kommen unsere Buben im Lebensalltag zu kurz? ...J10601 2321.11.13 IRAN - Islamische Republik und jahrtausendealte Kultur - Teil 1 . ....J11015 1628.11.13 Giganten der Meere- Leben und Sterben der Wale ..............J11004 1628.11.13 Wenn der Bauch schmerzt - Arzt-Patienten-Forum ..............J30419 4129.11.13 Dublin - die Metropole am Liffey ............................J11006 1602.12.13 Rajasthan und das goldene Dreieck Indiens ....................J11011 1604.12.13 Die Teilungsversteigerung - der letzte Ausweg? .................J10514 1505.12.13 Aktuelles u. Bewährtes bei Hüftschmerzen - Arzt-Patienten-Forum . .J30420 4112.12.13 Teneriffa - Diavortrag in Überblendtechnik .....................J11010 1612.12.13 IRAN - Islamische Republik und jahrtausendealte Kultur - Teil 2 . .. J11015-1 1609.01.14 Organsprache - was Symptome über den Seelenzustand aussagen . .J30441 4215.01.14 Die Erbengemeinschaft - Hilfe, wie komme ich da wieder raus? .....J10513 1516.01.14 Brustkrebs: - Arzt-Patienten-Forum . .........................J30421 4122.01.14 Brotlose Kunst?! - Vom Erfolg und Misserfolg des Künstlerberufs ...J20313 2723.01.14 Die Lofoten - Inseln des Lichts (Multimediavortrag) . .............J11017 1723.01.14 Chronische Bronchitis: - Arzt-Patienten-Forum ..................J30423 4124.01.14 Genealogische Nachlässe ..................................J10252 1527.01.14 Von Ostkanada nach Florida - Diavortrag ......................J11013 1630.01.14 Willi Baumeister - abstrakt und experimentell ..................J20314 2730.01.14 Arthrose - was ist das? - Arzt-Patienten-Forum . ................J30425 4105.02.14 Polen - der Nordosten ....................................J11023 1706.02.14 Tinnitus - Arzt-Patienten-Forum .............................J30427 4113.02.14 Warum Nieren versagen - und was dann? - Arzt-Patienten-Forum ...J30429 4120.02.14 Der Schlaganfall - Arzt-Patienten-Forum . .....................J30431 4120.02.14 Kinesiologie bei Allergien und Unverträglichkeiten ...............J30457 4227.02.14 TCM - Traditionelle Chinesische Medizin - Arzt-Patienten-Forum . ...J30433 41Tagesfahrten und ExkursionenKursnummer Seite11.09.13 Schorndorfer Geschichten - Gang durch den Alten Friedhof . ...... J11106 1827.09.13 Landesgartenschau 2014 - Baustellenbegehung . ............... J20405 2830.09.13 Peter Hahn - Geführter Blick hinter die Kulissen . ............... J21410 3311.10.13 Hinter den Kulissen der Stuttgarter Hut-Manufaktur Hut-Hanne . ... J21420 3412.10.13 Exkursion zu Orten der Verfolgung von Sinti und Roma in Stuttgart . J11109 1813.10.13 Hundert Stufen zur Kunst - Köpfe am Korber Kopf 7 . ........... J20325 2718.10.13 Schorndorf im Nationalsozialismus .......................... J11101 1819.10.13 Kunstfahrt zum Forum Würth / Rorschach und Arbon . .......... J20327 2720.10.13 Die Wittelsbacher am Rhein - Fahrt nach Mannheim . . . . . . . . . . . . . J10105 1321.10.13 Führung durch das Alte Schauspielhaus u. Besuch einer Vorstellung . . J20115 2623.10.13 Hinter den Kulissen der Markthalle Stuttgart . ................. J30717 4825.10.13 Köstliches Schorndorf - Stadtführung mit Probier- u. Imbisspausen . . J11103 1830.10.13 Es knistert im Zauberwald - Kinderführung in Staatsgalerie . ....... J20315 1031.10.13 Daimler Kunst-Sammlung in Möhringen . ..................... J20322 2713.11.13 Hinter den Kulissen von Langani, Stuttgart . ................... J21210 3219.11.13 Tagesfahrt nach Straßburg . ............................... J10221 1421.11.13 Kaffeekultur - Führung/Seminar in Kaffeerösterei Rudolf . ......... J30719 4822.11.13 Brueghel, Rubens, Ruisdael - Führung in Staatsgalerie Stuttgart . ... J20316 2730.11.13 Albrecht Dürer - seine Kunst, Kunstfahrt nach Frankfurt . ......... J20328 2811.12.13 Hinter den Kulissen der Sektkellerei Kessler, Esslingen . ........... J30727 4909.01.14 Weihnachtskunst in der Stadtkirche . ........................ J11107 1815.01.14 Besuch im Weingut „Parfum der Erde“ und Weingut Knauß . ..... J30729 4922.01.14 Senf - ein ganz besonderes Gewürz - Senfseminar . ............. J30715 4823.01.14 Die Stadtkirche im neuen Glanz - Führung . ................... J11105 1825.01.14 Dix / Beckmann: Mythos Welt, Kunstfahrt nach Mannheim . ...... J20329 2829.01.14 Bäckerei Schulze - Geführter Blick Hinter die Kulissen . ........... J30712 4830.01.14 Hinter den Kulissen von Weisers „MaulTäsch“ . ................ J30713 4831.01.14 Neue Stadtbibliothek Stuttgart . ............................ J20120 2606.02.14 Willi Baumeister - International, Besuch im Kunstmuseum Stuttgart . J20317 2706.02.14 Kübler Berufsbekleidung - Geführter Blick hinter die Kulissen . ..... J21415 3307.02.14 Die Weinmanufaktur Untertürkheim . ........................ J30730 4913.02.14 Führung durch Historischen Apothekenkeller/Gaupp´sche Apo. . ... J30405 4013.02.14 Hinter die Kulissen einer Chirurgie geblickt . ................... J30407 4022.02.14 Brot und Kunst - Tageskulturfahrt nach Ulm . .................. J20331 28


SchumannwegSo finden Sie uns in Schorndorf73B29RemsstraßeWaiblinger StraßeStöhrerwegAlemannenwegRainbrunnenstraßeZur Mittleren BrückeL1150Welzheimer StraßeBenzstraße L1147L1150n Mitgliederdes Kreiskuratoriumsfür Weiterbildung:VolkshochschuleBacknang e.V.Etzwiesenberg 11, 71522 BacknangTelefon: 0 71 91 / 96 67 0www.vhs-backnang.deVolkshochschuleMurrhardt e.V.Obere Schulgasse 7, 71540 MurrhardtTelefon: 0 71 92 / 93 58 0www.vhs-murrhardt.deWaiblinger StraßeMittlere UferstraßeOlgastraßeGrabenstraßeOlgastraßeRosenstraßeVorstadtstraßeKarlsplatzMühlgasseHeinkelstraßeKarlstraßeArnoldstraßeArnoldstraßeBenzstraßeHeinkelstraßeAugustenstraßeHammerschlagHeinrich-Talmon-Groß-StraßeVolkshochschuleSchorndorf e.V.Augustenstraße 4, 73614 SchorndorfTelefon: 0 71 81 / 2 00 70www.vhs-schorndorf.deTheodor-Körner-StraßeGmünder Straße Göppinger StraßeBurgstraßeJohann-Philipp-Palm-Str.FeuerseestraßeL1147Gmünder StraßeL1881VolkshochschuleUnteres Remstal e.V.Bürgermühlenweg 4, 71332 WaiblingenTelefon: 0 71 51 / 9 58 80 0www.vhs-unteres-remstal.deSchlichtener StraßeSchorndorfer StraßeL1150Burgstraße L1881Hinter der BurgFriedhofstraßeGoethestraßeUhlandstraßeAichenbachstraßeVolkshochschuleWinnenden e.V.Marktstraße 47, 71364 WinnendenTelefon: 0 71 95 / 10 70 0www.vhs-winnenden.dewerderstraßeLortzingstraßeJohannestraßeSilcherstraßeSchumannwegSchlichtener Straße L1151KrummhaarstraßeJakob-Degen-Str.Jakob-Degen-StraßeUhlandstraßeEvang. KreisbildungswerkRems-MurrHolzweg 24, 71334 WaiblingenTelefon: 0 71 51 / 6 04 29 40www.ev-kreisbildungswerk-rems-murr.deFamilienbildungsstätteWaiblingenKarlstraße 10, 71332 WaiblingenTelefon: 0 71 51 / 5 15 83www.fbs-waiblingen.de1 VHS VillaAugustenstraße 42 VHS Arnold GalerieKarlstraße 213 Kindertagesstätte WirbelwindAugustenstraße 104 WerkstätteHammerschlag 8E Fröbelschule, RainbrunnenschulzentrumRainbrunnenstraße 246 Oskar-Frech-SeebadLortzingstraße 56G Fuchshof-SchuleSilcherstraße 91-95H BurggymnasiumHinter der Burg 6Rehhaldenweg9 KreiskrankenhausSchlichtener Straße 105J Schulzentrum Grauhalde(Karl-Friedrich-Reinhard-Werkrealschule,Gottlieb-Daimler-Realschule,Max-Planck-Gymnasium)BahnhofIch bin damit einverstanden, Informationen über Veranstaltungen undKurse der VHS Schorndorf per E-Mail zu erhalten.KatholischeErwachsenenbildung e. K.– keb –Ludwigsburger Straße 3,71332 WaiblingenTelefon: 0 71 51 / 9 59 67 21www.bildungswerk.kadek.den AllgemeineHinweiseAnmeldung und TermineSemesterbeginn:Montag, 23. September 2013Semesterende:Samstag, 15. Februar 2014Anmeldung:Siehe Seite 5Eine Anmeldebestäti gungwird Ihnen nicht zugeschickt.LernenSie unsscannen!


74Allgemeine GeschäftsbedingungenAllgemeine GeschäftsbedingungenderVolkshochschule Schorndorf e.V.1. Zustandekommen des VertragsDer Vertrag kommt mit der Anmeldung zueiner Veranstaltung und der Annahme durch dieVolkshochschule zustande. Die Anmeldung er folgtdurch:– Anmeldung mit Einzugsermächtigung– Zahlung der Kursgebühr (siehe AllgemeineHinweise)– oder persönliche Eintragung in die Teilnehmer listemit vollständiger Anschrift.Die Teilnahme an Veranstaltungen der Volkshochschuleverpflichtet zur Eintragung in die Teilneh merlisteund zur Zahlung der Gebühr.Die Anmeldungen werden von der Volkshoch schulein zeitlicher Reihenfolge angenommen.Mit der Anmeldung werden die AllgemeinenGe schäfts bedingungen der VHS anerkannt.Es erfolgt keine schriftliche Bestätigung vonder VHS.2. BezahlungDie vereinbarte Gebühr wird mit dem Zu standekommendes Vertrages fällig.3. GebührenermäßigungenDie Inhaber des Schorndorfer Familienpasseser halten bei Vorlage des Passes einen Rabatt von30 % auf alle Bildungsangebote der Volkshochschule,außer auf Reisen.Bei Vorlage/Zusendung eines Nachweises beider Anmeldung erhalten SchülerInnen, StudentInnen,Auszubildende sowie Wehr- und Zivildienstleistende10 % Ermäßigung.Von der Ermäßigung ausgeschlossen sind:Vorträge, Fahrten, Exkursionen, Führungen, Reisensowie sonstige gekennzeichnete Veranstaltungen.Die Ermäßigung wird nur auf die Veranstaltungsgebührenund nicht auf die Prüfungsgebühren sowiezusätzliche Gebühren gewährt (z.B. Materialkostenund Aufpreise. Auf den Aufschlag/Ab schlag erhaltendie Teilnehmer keinen Nachlass.)Bei Kinder- und Schülerkursen ist die Gebührbereits ermäßigt.Eine Reduzierung der Kursgebühr bei nur zeitweisemBesuch ist nicht möglich.In begründeten sozialen Härtefällen kann auf schriftlichenAntrag eine Ermäßigung gewährt werden.4. Rücktritt vom Vertraga) Die Volkshochschule kann vom Vertrag zu rück -treten,– wenn die Mindestteilnehmerzahl von zehnTeilnehmern bzw. die in der Kursbeschreibungdavon abweichende Mindestteilnehmerzahl nichter reicht wird,– wenn aus Gründen, die nicht in der Risikosphäreder Volkshochschule liegen, eine Veranstaltungausfällt.b) Rücktritt durch die Teilnehmer.Rücktrittserklärungen sind nur über dieVHS-Ge schäfts stelle möglich!Die Teilnehmerin/der Teilnehmer kann bis zumTag vor dem zweiten Unterrichtstermin durchschriftliche Erklä rung vom Vertrag zurücktreten.Ausnahmen:Bei Wochenendveranstaltungen, Kompaktkursen,Ganz tagesver anstal tun gen oder Veranstaltungen mit weniger als 7 Terminen, ist derRücktritt schriftlich bis spätestens sieben Tage vorBeginn zu erklären.c) Absagen und Rücktrittserklärungen auf demAnrufbeantworter können nicht berücksichtigtwerden.d) Bei Reisen und Fahrten gelten die Rücktrittsbedingungendes jeweiligen Veran stalters.5. Prüfungen, BescheinigungenDer Vertrag beinhaltet keinen Anspruch aufZu lassung und Ableistung einer Prüfung. Teilnahmebescheinigungenwerden auf Wunsch aus gestellt,wenn mindestens 80% der Kursstunden besuchtwurden.6. UrheberschutzFotografieren und Bandmitschnitte in den Veranstaltungensind nicht gestattet.Eventuell ausgeteiltes Lehrmaterial darf ohneGe neh mi gung der Volkshochschule auf keine Weisever vielfältigt werden.7. HaftungDie Haftung der Volkshochschule für Schädenjedweder Art, gleich aus welchem Rechtsgrundsie entstehen mögen, ist auf die Fälle be schränkt,in denen der Volkshochschule Vorsatz oder grobeFahrlässigkeit zur Last fällt. Für Unfälle während derVeranstaltung und auf dem Weg zum oder vomVeranstaltungsort sowie für den Verlust oder dieBeschädigung von Gegenständen aller Art übernimmtdie VHS kei nerlei Haftung.Für Druckfehler wird keine Haftung übernommen.8. Leistungsumfang, SchriftformDer Umfang der Leistungen der Volkshochschuleergibt sich aus der Kursbeschreibung des halbjährlicherscheinenden Programms. MündlicheNebenabsprachen gelten als nicht vereinbart. DieKursleiterin bzw. der Kursleiter ist zur Änderung derVertragsbedingungen und zur Abgabe von Zusagennicht berechtigt.9. ReisenBei Reisen ist die Volkshochschule lediglich Vermittler.Gültigkeit haben die Geschäftsbedingungen des inder Kursbeschreibung genannten Veranstalters.10. DatenschutzBei der Erhebung und Speicherung von personenbezogenenDaten wird dem Landes daten schutzgesetzRechnung getragen.TeilnahmeDie Volkshochschule ist eine Bildungseinrichtung,die allen offen steht.AnmeldungDie Anmeldung zu Veranstaltungen/Kursen derVolkshochschule ist möglich:– Persönlich im Sekretariat der VHS(siehe Öffnungszeiten)– Schriftlich – Augustenstr. 4, 73614 Schorndorf,Anmeldeformular S. 73– Internet – www.vhs-schorndorf.de– Telefonisch – bei den Fachbereichen(S. 3) oder im AnmeldesekretariatTel. 0 71 81/20 07-0– Per Fax – 0 71 81/20 07-10unter Angabe der Kursnummer, Ihrer vollständigenAnschrift und Telefonnummer und Ihrer Bankverbindung(Konto-Nr. und BLZ)Die Bezahlung der Kurse ist nur durch Abbuchung/einmaligenBankeinzug oder durch Barzahlungim Sekretariat der VHS möglich.Prüfungsgebühren und Sachkosten (Lehr bücher,Unter richtsmaterialien) sind in den Gebühren nichtenthalten.Die Eintragung in die Teilnehmerliste und Weitermeldelistegilt als An meldung.Anmeldungen sollten in der Regel vor Kursbeginnerfolgen.Für Vorträge und Filmvorführungen ist allgemeinkeine Anmeldung erforderlich.Eintrittskarten sind an der Tages- bzw. Abendkasseerhältlich.Bei längeren Teilzeit- oder Vollzeitlehrgängen wirddie Anmeldung durch einen besonderen gegenseitigenVertrag geregelt.Für Studienreisen gelten besondere Be dingungen.Es erfolgt keine schriftliche Bestätigung vonder VHS.Gebührenermäßigungsiehe Allgemeine Geschäftsbedingungen.Rücktrittsiehe Allgemeine Geschäftsbedingungen.MindestteilnehmerzahlVoraussetzung für die Durchführung von Kursenist eine Mindestteilnehmerzahl in der Regel von 10Per sonen. Bei Kursen, die auf Wunsch der angemeldetenPer sonen auch mit einer geringeren Teilnehmerzahldurchgeführt werden sollen, muss ein entsprechenderGebührenaufschlag erhoben werden.VeranstaltungstageSoweit nicht anders angegeben, finden an denge setzlichen Feiertagen und während der Schulferienkeine Veranstaltungen statt (siehe Semes terkalender).BeschwerdenSind Sie einmal mit unserem Service und unserenLeistungen nicht zufrieden, nehmen Sie bitte Kontaktzu uns auf.Unsere AdresseVolkshochschule Schorndorf e. V.Augustenstraße 473614 SchorndorfTelefon (0 71 81) 20 07-0Telefax (0 71 81) 20 07-10E-Mail: info@vhs-schorndorf.deInternet: http://www.vhs-schorndorf.deHinweise zu Fernabsatzgeschäften (BGB § 312c)Ein Fernabsatzgeschäft liegt dann vor, wenn der Vertrag unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln zustandekommt (z.B. durch Briefwechsel, Telefon, Telefax, E-Mail, Internet).Widerrufsrecht Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen in Textform (Brief) widerrufen.Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichtengemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitigeAbsendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:Volkshochschule Schorndorf e.V., Augustenstraße 4, 73614 SchorndorfWiderrufsfolgen Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogeneNutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertemZustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungenfür den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalbvon 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.Besondere Hinweise Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständigerfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Ende der Widerrufsbelehrung.Bildnachweis Name/Bezeichnung/Copyright/Seite:Seite 6; Spalte 4: © eyewave - Fotolia.com, Seite 7; Spalte 1/2/4: © Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Seite 8; Spalte 1: © Patrizia Tilly - Fotolia.com, Seite 8; Spalte 4: © Gorilla - Fotolia.com, Seite 9; Spalte 1:© BlueOrange Studio - Fotolia.com, Seite 9; Spalte 2: © Christian Schwier - Fotolia.com, Seite 9; Spalte 4: © Photo-K - Fotolia.com, Seite 10; Spalte 3: © robert - Fotolia.com, Seite 11; Spalte 1: © Mark Atkins - Fotolia.com, Seite 11; Spalte 2: © racamani- Fotolia.com, Seite 11; Spalte 2: © kids.4pictures - Fotolia.com, Seite 11; Spalte 4: © ROBERTA ZANLUCCHI - Fotolia.com, Seite 11; Spalte 4: © Creatix - Fotolia.com, Seite 11; Spalte 4: © Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Seite 12; Spalte 1: © Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Seite 12; Spalte 3: © Alexander Raths - Fotolia.com, Seite 12; Spalte 4: © Landesgartenschau Schwäbisch Gmünd 2014 GmbH, Seite 13;Spalte 1: © Peter Hahn GmbH, Seite 13; Spalte 1: © Paul H. Kübler Bekleidungswerk GmbH & Co. KG, Seite 13; Spalte 4: © Reiss-Engelhorn-Museen Barockschloss Mannheim / Landesmuseum Mainz, Seite 15; Spalte 1: © Licht 21, Seite 15; Spalte 3: ©Digitalpress - Fotolia.com, Seite 17; Spalte 3: © GEOPULS GbR, Seite 19; Spalte 2: © Yuri Arcurs - Fotolia.com, Seite 19; Spalte 2: © Gina Sanders - Fotolia.com, Seite 20; Spalte 1: © yuryimaging - Fotolia.com, Seite 20; Spalte 2: © Science-Lab e.V., Seite20; Spalte 3: © NiDerLander - Fotolia.com, Seite 20; Spalte 4: © Lokale Agenda 21 - Schorndorf , Seite 21; Spalte 3: © Alain Lavanchy - Fotolia.com, Seite 22; Spalte 1: © Lokale Agenda 21 – Schorndorf, Seite 22; Spalte 2: © Thibault Renard - Fotolia.com, Seite 22; Spalte 3: © Scanrail - Fotolia.com, Seite 22; Spalte 4: © Robert Kneschke - Fotolia.com, Seite 23; Spalte 2: © Maridav - Fotolia.com, Seite 23; Spalte 3: © AKF - Arbeitsgemeinschaft für katholische Familienbildung e.V., Seite 23; Spalte 3:© Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg, Seite 24; Spalte 2: © Marzanna Syncerz - Fotolia.com, Seite 24; Spalte 3: © gekaskr - Fotolia.com, Seite 24; Spalte 4: © Daniel Gale - Fotolia.com, Seite 25;Spalte 1: © Yuri Arcurs - Fotolia.com, Seite 25; Spalte 4: © Renate Busse ’98, Seite 28; Spalte 1: © Lokale Agenda 21 – Schorndorf, Seite 28; Spalte 2: © Landesgartenschau Schwäbisch Gmünd 2014 GmbH, Seite 29; Spalte 2/3: © LandesgartenschauSchwäbisch Gmünd 2014 GmbH, Seite 29; Spalte 3/4: © Stadtverwaltung Schorndorf , Seite 30; Spalte 2: © Polina Katritch - Fotolia.com, Seite 30; Spalte 4: © Robert Neumann - Fotolia.com, Seite 31; Spalte 2: © Manfred Bodenhöfer, Seite 31; Spalte 2:© Julián Rovagnati - Fotolia.com, Seite 32; Spalte 2: © langani mit der schwarzen Perle GmbH & Co. KG, Seite 33; Spalte 4: © Peter Hahn GmbH, Seite 33; Spalte 4: © Paul H. Kübler Bekleidungswerk GmbH & Co. KG, Seite 34; Spalte 1: © Bundesarchiv,Bild 183-Z1020_302/CC-BY-SA, Seite 34; Spalte 2: © Yuri Arcurs - Fotolia.com, Seite 34; Spalte 3: © Ariwasabi - Fotolia.com, Seite 35; Spalte 1: © Yaroslava Vikrhrova-Romanova, Seite 35; Spalte 3: © Roland Funck, Seite 35; Spalte 3: © fibena - Fotolia.com, Seite 35; Spalte 4: © Guido Plüschke, Seite 36; Spalte 1: © Ariwasabi - Fotolia.com, Seite 36; Spalte 3: © fotogestoeber - Fotolia.com, Seite 37; Spalte 1: © Yuri Arcurs - Fotolia.com, Seite 37; Spalte 2: © Laurent Hamels - Fotolia.com, Seite 37; Spalte3: © Andreas Berheide - Fotolia.com, Seite 37; Spalte 4: © Robert Kneschke - Fotolia.com, Seite 38; Spalte 2: © Martina Osmy - Fotolia.com, Seite 38; Spalte 3: © vgstudio - Fotolia.com, Seite 38; Spalte 4: © rudall30 - Fotolia.com, Seite 39; Spalte 2: ©Yuri Arcurs - Fotolia.com, Seite 39; Spalte 4: © Hanne Stach, Seite 40; Spalte 1: © EpicStockMedia - Fotolia.com, Seite 40; Spalte 2: © lilibella - Fotolia.com, Seite 40; Spalte 3: © Yuri Arcurs - Fotolia.com, Seite 40; Spalte 4: © adimas - Fotolia.com, Seite41; Spalte 1: © Yuri Arcurs - Fotolia.com, Seite 42; Spalte 1: © magann - Fotolia.com, Seite 42; Spalte 4: © monticellllo - Fotolia.com, Seite 43; Spalte 3: © Robert Kneschke - Fotolia.com, Seite 43; Spalte 4: © Valua Vitaly - Fotolia.com, Seite 44; Spalte 1:© Andres Rodriguez - Fotolia.com, Seite 44; Spalte 3: © Ariwasabi - Fotolia.com, Seite 45; Spalte 1: © Kzenon - Fotolia.com, Seite 45; Spalte 2: © Igor Mojzes - Fotolia.com, Seite 45; Spalte 3/4: © Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG / ©Deutscher Volkshochschul-Verband e.V., Seite 46; Spalte 1: © Robert Kneschke - Fotolia.com, Seite 46, Spalte 3: © Robert Kneschke - Fotolia.com, Seite 47; Spalte 1: © apops - Fotolia.com, Seite 47, Spalte 3: © Kalle Kolodziej - Fotolia.com, Seite 48; Spalte2: © Claus Weiser, Seite 48; Spalte 3/4: © Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Seite 48; Spalte 4: © monticellllo - Fotolia.com, Seite 49; Spalte 1: © Mikael Damkier - Fotolia.com, Seite 49; Spalte 4: © MarkusMainka - Fotolia.com, Seite 50; Spalte 1: © Ernst Karl Schassberger, Seite 50; Spalte 4: © Walter Siebert, Seite 51; Spalte 1: © M.studio - Fotolia.com, Seite 51; Spalte 4: © Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg,Seite 52; Spalte 1: © Marcel Schauer - Fotolia.com, Seite 52; Spalte 2/3: © vhs sprachenschule , Seite 53; Spalte 3: © Rudie - Fotolia.com, Seite 53; Spalte 4: © UNIVERSITY OF CAMBRIDGE, Seite 54; Spalte 3: © Photo-K - Fotolia.com, Seite 54; Spalte 4: ©Guillaume Besnard - Fotolia.com, Seite 56; Spalte 2: © Rudie - Fotolia.com, Seite 56; Spalte 4: © jovannig - Fotolia.com, Seite 57: Spalte 2: © Jesper - Fotolia.com, Seite 57; Spalte 3: © Nikolny - Fotolia.com, Seite 57; Spalte 4: © TimeHacker - Fotolia.com,Seite 58; Spalte 2: © Andrei Kazarov - Fotolia.com, Seite 59; Spalte 1: © petrafler - Fotolia.com, Seite 59; Spalte 3: © Rudie - Fotolia.com, Seite 60; Spalte 2: © Viorel Sima - Fotolia.com, Seite 60; Spalte 3: © bloomua - Fotolia.com, Seite 61; Spalte 1: ©Xpert Business Deutschland, Seite 61; Spalte 4: © Stefan Rajewski - Fotolia.com, Seite 62; Spalte 4: © Yuri Arcurs - Fotolia.com, Seite 63; Spalte 1: © Marc Dietrich - Fotolia.com, Seite 66; Spalte 1: © Angelika Papzien, Seite 66, Spalte 2: © Cornelia Conrad,Seite 68; Spalte 1: © Sabine Nuding, Seite 68; Spalte 4: © Werner Nuding, Seite 69, Spalte 3: © Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Seite 69; Spalte 4: © Renate Schwegler, Seite 69; Spalte 4: © Ministerium fürLändlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Seite 70; Spalte 3: © Kerstin BuchwaldSemesterkalender2013/14SeptemberWoche 35 36 37 38 39 40Mo 2 9 16 23 30Di 3 10 17 24Mi 4 11 18 25Do 5 12 19 26Fr 6 13 20 27Sa 7 14 21 28So 1 8 15 22 29OktoberWoche 40 41 42 43 44Mo 7 14 21 28Di 1 8 15 22 29Mi 2 9 16 23 30Do 3 10 17 24 31Fr 4 11 18 25Sa 5 12 19 26So 6 13 20 27NovemberWoche 44 45 46 47 48Mo 4 11 18 25Di 5 12 19 26Mi 6 13 20 27Do 7 14 21 28Fr 1 8 15 22 29Sa 2 9 16 23 30So 3 10 17 24DezemberWoche 48 49 50 51 52 1Mo 2 9 16 23 30Di 3 10 17 24 31Mi 4 11 18 25Do 5 12 19 26Fr 6 13 20 27Sa 7 14 21 28So 1 8 15 22 29JanuarWoche 1 2 3 4 5Mo 6 13 20 27Di 7 14 21 28Mi 1 8 15 22 29Do 2 9 16 23 30Fr 3 10 17 24 31Sa 4 11 18 25So 5 12 19 26FebruarWoche 5 6 7 8 9Mo 3 10 17 24Di 4 11 18 25Mi 5 12 19 26Do 6 13 20 27Fr 7 14 21 28Sa 1 8 15 22So 2 9 16 23Sonn- und FeiertageFerienSommerferien: bis 8. September 2013Herbstferien: 25. 10. bis 3. 11. 2013Weihnachtsferien: 19. 12. 2013 bis 6. 1. 2014Bewegliche Ferientage: 4. Oktober 2013Feiertage: 3. Oktober 2013Tag der Deutschen Einheit,1. November 2013 Allerheiligen,25. und 26. Dezember 2013 Weihnachten, 1.Januar 2014 Neujahr,6. Januar 2014 Heilige Drei KönigeBeginn des Herbst-/Wintersemesters23. September 2013Ende des Herbst-/Wintersemesters15. Februar 2014Semesterbeginn:23September2013

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine