Polar-Kreuzfahrten-Katalog-Arktis-2019

polar

Polar-Kreuzfahrten – Arktis Katalog 2019 – Grönland und Spitzbergen – Deutschsprachige Expeditionen mit kleinen Schiffen von 12 bis max. 52 Gästen

aktualisierte Version

Grönland & Spitzbergen

Deutschsprachige abfahrten

Kreuzfahrten


Die Arktis

... eine der faszinierendsten und ursprünglichsten

Regionen der Erde. Sie

ist seit jeher ein Sehnsuchtsziel für Entdecker

und Abenteurer und ein Paradies für Naturliebhaber,

Fotografen und Ruhesuchende.

Wer eine so einzigartige und extreme Gegend

bereisen möchte, stellt sich meist viele Fragen.

Wo befinden sich die prachtvollsten Eiskulissen

auf dem Weg durch die unberührte

Wildnis? Wo lassen sich Eisbären und Robben

am besten in ihren Jagdrevieren beobachten?

Welches Schiff kann am tiefsten in abgelegene

Buchten vordringen und welche Reisezeit ist

zu empfehlen? Wir beraten Sie gern persönlich,

detailliert und nach Ihren individuellen

Vorstellungen. Gemeinsam zeigen wir Ihnen

die perfekte Reiseroute für Ihre Fahrt durch die

arktischen Gewässer.

Reisen auf unseren kleinen Expeditionsschiffen

mit zwölf oder 50 Gästen bieten Ihnen die

besondere Nähe zur Natur und Tierwelt.

Erleben Sie die Arktis intensiv und individuell

auf Augenhöhe. Probieren Sie es einfach aus.

Wir freuen uns darauf, Sie schon bald an

Bord begrüßen zu dürfen.

Ihr

Fotos © Max Mutzhas; © Umschlag: Polar-Kreuzfahrten

WILLKOMMEN

bei POLAR-Kreuzfahrten


entdecke

die arKtIs

mit kleinen schiffen

„ ... ganz herzlichen Dank für das wunderschön

geschriebene Logbuch und die faszinierenden

Fotos von unserer Reise durch den

„wilden Westen“ Grönlands, eine willkommene

Auffrischung der Erinnerungen an diese für

uns außergewöhnliche Reise und Euch alle, die

sicher nicht in Vergessenheit geraten werden!“

Iris und Winfried W. aus Adelheidsdorf

Warum POlaR-Kreuzfahrten? 4

Mehr Zeit 6

unsere Guides 8

Bordleben 10

Beste Reisezeit für Grönland 16

Beste Reisezeit für spitzbergen 32

Grönland

Reisen ab Seite 18 - 27

sPItZBErGEn

Reisen ab Seite 34 - 41

sCHIFFE

Seite 42 - 49

Ihr persönliches logbuch 50

Gut zu wissen 52

aGB Fietz GmbH 56

Wichtige Hinweise 58

Persönliche Beratung: + 49 (0)50 32 80 100 50

3


4

© Siegfried Brück

WarUM?

POlar-Kreuzfahrten


Kleine Gruppen auf kleinen Schiffen

Wir von Polar-Kreuzfahrten sind darauf spezialisiert,

deutschsprachige Reisen mit kleinen Expeditionsgruppen

auf kleinen Schiffen mit zwölf bis max. 50 Gästen

in die Polargebiete zu unternehmen. Denn nur mit so

kleinen Schiffen kommen Sie in Regionen, die großen

Schiffen verwehrt bleiben, und nur in kleinen Gruppen

erleben Sie die Natur hautnah und intensiv.

Erfahrene Expeditionsleiter

Die Sicherheit bei unseren Expeditionen hat für uns

oberste Priorität, deshalb absolvieren alle Guides spezielle

Trainingskurse, damit sie Ihre Sicherheit sowohl an

Bord als auch während der Landgänge gewährleisten

können. Die Berücksichtigung aktueller Gegebenheiten

bei Planung und Durchführung der einzelnen Touren

durch erfahrene und ortskundige Expeditionsleiter

macht jede Reise zu einem einzigartigen Erlebnis.

10:1/6:1-Regel

An Bord unserer Expeditionsschiffe ist ein Guide bzw.

Lektor für sechs bzw. zehn Gäste vorgesehen. Durch

diesen hohen Personalschlüssel haben alle Gäste erfahrene

Ansprechpartner an ihrer Seite, die auf Besonderheiten

hinweisen und auf Fragen eingehen können.

Gemeinsam erleben sie eine unvergessliche Zeit in

privater Atmosphäre.

Mehr Zeit in der Natur

Es ist unser erklärtes Ziel, dass Sie möglichst viel Zeit an

Land bzw. in den Zodiacs® verbringen. Deshalb planen

wir, wenn möglich, zwei Ausflüge pro Tag. Nur so können

Sie viele emotionale und bewegende Momente in

den einzigartigen Polarregionen erleben.

Rücksichtsvolles Reisen

Wir vermitteln und veranstalten nur Expeditionen, die

den hohen Ansprüchen an Verantwortung, Sicherheit

und individuellem Erlebnis genügen. Wir wenden uns

an Kunden, die genau darauf besonderen Wert legen.

5


6

„... Im Vorfeld hatte ich Bedenken, da in der

Reisebeschreibung keine verbindliche Route

angegeben wurde. Nach der Reise erwies sich

meine Sorge als völlig unbegründet.

Gerade durch diese Besonderheit konnten

die erfahrenen Expeditionsführer jeden Tag

zu einem großartigen Ereignis werden lassen.“

Ulrike W. aus Hessen

Mehr ZEIt

FOTO © Siegfried Brück

für individuelle

Endeckungen


Mit Blick fürs Detail

Viele Besonderheiten und faszinierende Eindrücke der

Arktis sind klein und unscheinbar oder liegen im Verborgenen

und offenbaren sich Ihnen mitunter erst auf

den zweiten Blick. Oft sind es aber gerade diese kleinen,

unscheinbaren Details, die Ihre Expedition zu einem

besonderen Erlebnis machen.

Mit großer Flexibilität

Im Durchschnitt stehen zwei Ausflüge pro Tag auf dem

Programm. Diese sind das Kernstück unserer Reisen und

bieten Ihnen intensive Einblicke in das fragile Ökosystem

der Arktis. Bei der Tagesplanung sind die Eis-, Windund

die Wetterbedingungen der alles entscheidende

Faktor. Aber auch unerwartete Tiersichtungen oder

spontane Ausflugsverlängerungen bringen ihn regelmäßig

durcheinander – doch sie sind auch das Salz in

der Suppe. Wir tun alles, damit Sie so viel Zeit wie möglich

für Ihre individuellen Entdeckungen bekommen.

Mit professioneller Begleitung

Bei unseren Expeditionen kommt in der Regel für

rund sechs bzw. zehn Gäste ein Zodiac® zum Einsatz.

Innerhalb kürzester Zeit sind so alle Gäste unterwegs

zu spannenden Tierbeobachtungen, unvergesslichen

Naturerlebnissen oder beeindruckenden Landschaftspanoramen.

Der Expeditionsleiter, die Guides und

die Crew arbeiten als eingespieltes Team optimal

zusammen und bringen Sie schnell und sicher an Land.

In kleinen Gruppen schließen Sie sich beim Ausflug je

nach Interesse oder Tagesform dem einen oder anderen

Guide an und bekommen so Muße oder Aktivität, Nähe

oder Weite, ganz wie Sie es für Ihr persönliches Arktis-

Erlebnis wünschen.

7


8

„ ... Meine Erwartungen wurden weit übertroffen.

Sowohl Reiseleitung als auch Guides, Crew und Schiff

waren ohne jeden Tadel. Insbesondere auch die ausgezeichnete

Stimmung, die die Guides verbreiteten, und auch ihr enormes

Fachwissen – ob Tier-, Pflanzen- oder Gletscherwelt und

Geologie – sind hervorzuheben.

Also: Vielen Dank für die äußerst erlebnisreiche Reise!

Ich kann Sie bestens weiter empfehlen.

Gerhard B. aus Gräfelfing

FOTO © Christian Bruttel

UnsErE GUIdEs

sind ausgewiesene

Polar-spezialisten


Mit P r o fi s sicher durch die Arktis

Unsere Guides sind echte Polar-Spezialisten und verfügen

über langjährige Praxis-Erfahrung in den Zielgebieten.

Unter ihnen finden sich Biologen, Ornithologen,

Geologen, Glaziologen und Polarhistoriker sowie Absolventen

des internationalen Studiengangs „Arctic Nature

Guide“, der ausschließlich auf Spitzbergen angeboten

wird. Sie alle führen regelmäßig spezielle Trainingskurse

durch, damit sie die Sicherheit der Reiseteilnehmer

sowohl an Bord als auch während der Landgänge

sicherstellen können.

Wissen – fundiert und verständlich

Alle Guides haben das eine Ziel: Ihnen die Arktis mit

ihrer faszinierenden Landschaft und ihrer beeindruckenden

Tier- und Pflanzenwelt näher zu bringen.

Die fundierte Wissensvermittlung ökologischer und

landeskultureller Zusammenhänge steht bei unseren

Expeditions-Kreuzfahrten im Mittelpunkt und gibt

unseren Expeditionen den Charakter von Studienreisen.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, setzen wir

für zehn Gäste in der Regel einen Guide ein. An Bord

der Schiffe MS Togo, MS Balto und MS Quest – also den

Schiffen, die wir selbst chartern – sind immer deutschsprechende

Guides im Team.

9


10

„... Die Reise war ein einmaliges Erlebnis. Dazu

beigetragen haben ... die fürsorgliche Crew und der

Inhalt der Reise. Die Unterbringung an Bord sowie

die Verpflegung, die täglichen Ausfahrten und die

Vorträge waren von hohem Niveau.“

Hannelore und Peter B. aus Sachsen

BOrdlEBEn

Foto © Max Mutzhas

ein typischer

Expeditionstag


Beispiel eines Expeditionstags

Ein Tag an Bord einer solchen Reise beginnt mit dem

freundlichen Weckruf Ihres Expeditionsleiters. Mit den

aktuellsten Informationen zu Wetter, Position und

geplanten Anlandungen machen Sie sich fertig für

ein ausgiebiges Frühstück. Sofern keine unvorhergesehenen

Tierbegegnungen den Tagesplan schon

jetzt durchkreuzen, bereiten Sie sich im Anschluss ans

Frühstück auf Ihren ersten Ausflug des Tages vor. Das

heißt also, warm einpacken, Gummistiefel anziehen, Fotoausrüstung

wasserdicht verstauen und, ganz wichtig,

die Rettungsweste für die Fahrt im Zodiac® anziehen.

Zur Mittagszeit kehren Sie wieder an Bord zurück. Das

Lunch schmeckt nach einem ausgiebigen Aufenthalt in

der arktischen Luft gleich noch viel besser.

Das Nachmittagsprogramm sieht einen weiteren

A u s fl u g vor. Allerdings passiert es oft, dass Tiersichtungen

alle Pläne über den Haufen werfen. Dann steht

alles still, um diesen besonderen Moment ausgiebig

zu genießen. Wenn Sie sich zum Abendessen mit Ihren

Mitreisenden treffen, haben Sie schon viel erlebt. Aber

der Tag ist noch nicht vorbei. Bei informativen Vorträgen

durch die Guides oder Lektoren können Sie sich in

gemütlicher Atmosphäre entspannen.

11


12

Grönland

© FOTO: Max Mutzhas

Insel zwischen

Eisbergen & Packeis


13


14

14

POlar-Kreuzfahrten


Grönland

entdecken

Qaanaaq

Assiaat

Ilulissat

Ittoqqortoormiit

Die größte Insel der Erde ist bedeckt

von unvorstellbaren Eismengen.

Dieses Eisschild, das an den stärksten

Stellen bis zu 3,5 km misst, ist ständig

in Bewegung und drückt die Eismassen

in Richtung der Küsten. So ist für

den nicht enden wollenden Nachschub

an Eisbergen gesorgt und Sie

kommen hoffentlich in den Genuss

eines unvergesslichen Schauspiels:

Mit ohrenbetäubendem Tosen und

Donnern kalben die Gletscher – Sie

erleben die Geburt eines Eisberges.

Sisimiut

Nuuk

Kangerlussuaq

POLARKREIS

Qaqortoq

Narsarsuaq

Kulusuk

0 250 500

km

Aber die Insel hat noch viel mehr zu

bieten. Es gibt nur wenige Orte auf

der Welt, die das menschliche Empfinden

von Zeit, Größe und dem eigenen

Platz in der Welt verändern können.

Grönland gehört ohne Zweifel dazu.

Plötzlich ist man nur noch ein ganz

kleiner Teil im Universum – von der

Größe und Schönheit der Natur

ergriffen.

Durchschnittliche Temperaturen in ILULISSAT

Mai Juni Juli Aug. Sep.

+ 0,1 °C + 5,1 °C + 8,0 °C + 6,8 °C + 2,4 °C

Entdecken Sie GRÖNLAND

auf diesen Reisen:

»Highlights an Grönlands Südwest-Küste«

»Abenteuer an Grönlands Westküste«

»Abenteuer Diskoinsel«

»Diskobucht intensiv«

»Eisberge, Wale und Polarlichter«

Mit MS Togo (12 Gäste)

Ein Expeditionsschiff für echte Arktis-Abenteurer.

© FOTOS: Max Mutzhas (1); Kerstin Löhmann (2); Christian Bruttel (3); Therese Horntrich (4); Kerstin Langenberger (5)

15


16

BESTE

Reisezeit

für

Grönland

Unsere Expeditions-Kreuzfahrten in Grönland finden vorwiegend in der Diskobucht

statt, dort sehen Sie Eis in Hülle und Fülle. Verschiedene Wale tummeln sich in den

zahlreichen Fjorden und sind sowohl von Deck als auch bei Zodiac-Exkursionen sehr

gut zu beobachten. Wer gern den Zauber der Nordlichter selbst erleben möchte,

wählt am besten eine der späteren Touren ab Ende August.

Was Sie auf Grönland sehen können

FOTO © Sven Nieder; Grafik © Polar-Kreuzfahrten/M.Mamerow

Zwischen Robben und Vögeln

Flora und Fauna – Im Südwesten

Im Meer um Grönland herum leben fünf verschiedene

Robbenarten, von denen die Ringelrobbe, die westen zahlreiche Blumenarten die dem »grünen«

Bedingt durch ein mildes Klima finden sich im Süd-

Grönlandrobbe und die Klappmütze (oder Mützenrobbe)

am häufigsten vertreten sind. Robben haben Rentiere, Moschusochsen und verschiedenen Walar-

Grönland alle Ehre machen. Die Wahrscheinlichkeit,

die hiesige Jagdkultur geprägt und können überall ten zu Gesicht zu bekommen, ist hier relativ groß.

an der langgezogenen Küstenlinie entdeckt werden. Der Eisbär lässt sich in diesen Gegenden kaum

In Grönland brüten bis zu 60 verschiedene Vogelarten,

unter anderem der Seeadler.

in Nord- und

blicken, er bevorzugt die einsamen Gebiete

Ostgrönland.

POLAR-Kreuzfahrten

Von Mitternachtsonne bis Polarlicht

In Mittelgrönland geht die Sonne von Ende Mai bis

Ende Juli nicht unter. Dann taucht das warme weiche

Licht die Eisberge und die Landschaft in zauberhafte

rosa, blauviolette, gelbe und rote Farbschatierungen.

Ab Ende August bis in den April kann man jenseits

des Polarkreises auch das tanzende Nordlicht erleben.

Im arktischen Spätsommer leuchtet die Tundra

in herbstlichen Farben.


Unsere Reisesaison für Grönland geht von Mitte Mai bis Ende September.

Vogelkolonien

Polarfüchse

Rentiere

Schneehasen

Moschusochsen

Wale

blühende Tundra

Herbst-Tundra

Frühsommer Hochsommer Spätsommer

Januar Februar März April Mai Juni Juli August Sept. Okt. Nov. Dez.

In den Vogelkolonien

Paarungszeit

Brutzeit

Flügge werden

© istock/ SlyBrowney

17


18

UAK S TO 01

GRÖNLAND Ilulissat

Beispiel-Routenverlauf

Sisimiut

Polarkreis

Nuuk

Highlights

an Grönlands Südwest-Küste

Grönland, sagenumwoben, mystisch und Sehnsuchtsziel für Abenteurer.

Bei dieser Expedition erleben Sie tiefe Einblicke in seine Vielfalt. Freuen Sie sich

auf intensive Begegnungen – mit Menschen, der Geschichte, Flora und Fauna,

einsamen Landschaften und natürlich mit dem Eis.

Narsarsuaq

Qaqortoq

0 250 500

km

W

N

S

O

Leistungen

• Hin- und Rückflug

ab/bis Kopenhagen bis Narsarsuaq/Nuuk

• 2 x Übernachtung inkl. Frühstück in Kopenhagen

• Expeditionsreise mit 8 Nächten an Bord

• alle Zodiac®-Fahrten und Ausflüge lt. Tagesprogramm

• alle Mahlzeiten an Bord

• Wasser, Kaffee und Tee 24 h an Bord

• deutschsprachige Expeditionsleitung und Vorträge

• alle notwendigen Transfers und Gebühren

• Infopaket vor der Reise

• Expeditionslogbuch nach der Reise

• CO 2 -Ausgleich für die Kreuzfahrt

Nicht enthalten:

• An-/Abreise nach/von Kopenhagen

• Reise- und Krankenversicherung

• Trinkgelder und persönliche Ausgaben

Kabinentyp FB* in € Preis in €

2-Bett-Kabine mit DU/WC 6.800 7.550

2-Bett-Kabine 5.800 6.550

Einzel-Kabine 5.540 6.290

Rechtlicher Hinweis: Die angebotene Pauschalreise ist für Personen

mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bei Rückfragen im

Einzelfall kontaktieren Sie uns bitte.

Ein Nachbarschaftsstreit

... führte zur Besiedlung Grönlands durch

die Wikinger. Bei Ihrer Ankunft befinden

Sie sich mitten im ehemaligen Siedlungsgebiet

der Nordmänner. Viele Ruinen

nehmen Sie mit auf eine Zeitreise. Entdeckungstouren

in die Natur belegen, dass

die Namensgebung der Insel, »Grünland«,

durchaus zu Recht geschah.

Fjorde, Gletscher und Eis

Auf kleinen Expeditionskreuzfahrtschiffen

wie unserer MS Togo kann man die

Routenplanung sehr flexibel nach Lust

und (Wetter-)Laune gestalten. Das lädt

zum Erkunden der zahlreichen Fjorde

von Grönlands Südwestküste ein.

Was Sie vielleicht nicht erwarten, ist,

dass es zwischen schneebedeckten Bergen,

Gletschern und Eisbergen eine

Menge Leben gibt. Gerade im Süden

der Insel lassen sich zahlreichen Tierund

Pflanzenarten entdecken. Mit etwas

Glück dürfen Sie vielleicht das faszinierende

Schauspiel eines kalbenden Gletschers

miterleben und beobachten, wie

unter Krachen und Tosen ein neuer Eisberg

entsteht und ins Meer bricht. Neben

den landschaftlichen Reizen stehen

die Chancen gut, dass Ihnen Buckelwale

begegnen.

Erdgeschichte hautnah

Die nährstoffreichen Gewässer rund um

Arsuk bieten einer der größten Vogelkolonien

Grönlands ausreichend Nahrung.

Es folgen Regionen, die sich besonders

gut für die Beobachtung von Moschusochsen

und anderen Tieren eignen.

Sollte Zeit bleiben für eine Wanderung

zu einer verlassenen Bergbausiedlung,

halten Sie die Augen offen: Sie befinden

sich geologisch betrachtet an einer der

ältesten Stellen unseres Planeten und es

besteht eine reelle Chance, dass Sie z. B.

Mondsteine am Wegesrand finden.

Metropole in der Arktis

Grönlands Hauptstadt Nuuk ist mit rund

18.000 Einwohnern eine der kleinsten

Hauptstädte weltweit. In der Abgeschiedenheit

Grönlands verbindet sie einzigartige

Natur mit kultureller Vielfalt.

Legenden und Traditionen werden von

grönländischen Künstlern, Musiker

und Designern neu interpretiert und

Politiker schaffen hier die strukturellen

Grundlagen für eine moderne und unabhängige

Nation. Nördlich der Stadt

beginnt ein weitläufiges Fjordsystem, in

das Sie die kleine MS Togo bringt – mitten

hinein in die grandiose und überwältigende

Natur.

Preise in € pro Person

FB* = Frühbucherpreis: buchbar bis 31.10.2018

* Der Flugpreis ist abhängig von der Verfügbarkeit, daher kann ein Zuschlag anfallen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise zur Routenführung auf Seite 58.


Persönliche Beratung: + 49 (0)50 32 80 100 50

Ihr Expeditionsschiff

MS Togo

29.5. – 8.6.2019

1. Tag - Übernachtung in Kopenhagen

2. Tag - Ankunft in Narsarsuaq, Boarding

3. - 6. Tag - Expedition entlang der Südwestküste

7. Tag - Nuuk, Ausschiffung & Flug nach Kopenhagen

8. Tag - Individuelle Heimreise

8 + 2 Nächte Beispiel-REISEVERLAUF

deutschsprachig

max. 12 Gäste

an Bord

Veranstalter: Fietz GmbH | © FOTOS: Jens Pögel

19


20

GOH S TO 01

GRÖNLAND

Beispiel-Routenverlauf

Ilulissat

Sisimiut

Polarkreis

Abenteuer

an Grönlands Westküste

Nuuk

Entdecken Sie den südlichen Teil von Westgrönland auf der kompakten MS Togo.

Kommen Sie den wahren Highlights Grönlands in ihrer unglaublichen Vielfalt –

dem Eis, den Gletscher und Eisberge in allen Blautönen,

umgeben von klarem Wasser – so nah wie möglich.

W

Narsarsuaq

Qaqortoq

0 N

250 500

km

S

O

Leistungen

• Flüge ab Kopenhagen bis Nuuk

• Flüge ab Ilulissat bis Kopenhagen

• 2 x Übernachtung inkl. Frühstück in Kopenhagen

• Expeditionsreise mit 7 Nächten an Bord

• alle Zodiac®-Fahrten und Ausflüge lt. Tagesprogramm

• alle Mahlzeiten an Bord

• Wasser, Kaffee und Tee 24 h an Bord

• deutschsprachige Expeditionsleitung und Vorträge

• alle notwendigen Transfers und Gebühren

• Infopaket vor der Reise

• Expeditionslogbuch nach der Reise

• CO 2 -Ausgleich für die Kreuzfahrt

Nicht enthalten:

• An-/Abreise nach/von Kopenhagen

• Reise- und Krankenversicherung

• Trinkgelder und persönliche Ausgaben

Kabinentyp FB* in € Preis in €

2-Bett-Kabine mit DU/WC 6.800 7.500

2-Bett-Kabine 5.800 6.500

Einzel-Kabine 5.540 6.240

Rechtlicher Hinweis: Die angebotene Pauschalreise ist für Personen

mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bei Rückfragen im

Einzelfall kontaktieren Sie uns bitte.

Hauptstadt Nuuk

Nuuk ist die Hauptstadt Grönlands und

mit knapp 18.000 Einwohnern gleichzeitig

auch die größte Siedlung der Insel. Das

Stadtbild Nuuks steht im starken Kontrast

zu den sonst typischen bunten Holzhaussiedlungen

des Landes. Bei einem Besuch

der alten Kirche erfahren Sie Wissenswertes

über die Christianisierung. Außerdem

lohnt sich ein Besuch im Nationalmuseum,

wo die Geschichte der Inuit lebendig

erzählt wird.

Geisterstadt Kangeq

Vielleicht führt es Sie auf Ihrer Reise in

die nur 15 km entfernte verlassene Siedlung

Kangeq. Wo einst ein wichtiger Handelspunkt

der Inuit lag, werden heute nur

noch vereinzelte Häuser von einheimischen

Jägern als Sommerdomizil genutzt.

Es ist ein äußerst fotogener, geisterhafter

Platz, der zwischen wilden Krähenbeeren,

einem fast vergessenen Friedhof und

Fundamentresten alter Inuit-Stätten von

einer fernen Zeit erzählt.

Von Maniitsoq bis Sisimiut

Maniitsoq liegt in einem Inselarchipel,

durchzogen von Kanälen und Brücken.

Was Maniitsoq der italienischen Konkurrenz

in Sachen touristischem Angebot

nachsteht, holt es mit seiner bergigen

Landschaft und der maritimen Artenvielfalt

mühelos wieder auf. Eine Fahrt

durch die steinigen Fjorde rund um Maniitsoq

ist absolut sehenswert. Sisimiut,

die zweitgrößte Stadt Grönlands, liegt

etwa 100 km nördlich des Polarkreises.

Auch hier ist die Stadtgeschichte, wie bei

vielen Orten Grönlands, von Walfängergeschichten

und Inuitkultur geprägt.

Eisige Vielfalt in Ilulissat

Hier stauen sich die Eisberge direkt vor

den Toren der Stadt so zahlreich, wie

an wohl keinem anderen Ort auf dieser

Erde. Der Sermeq Kujalleq bei Ilulissat,

auch Jacobshavn-Gletscher genannt, ist

bei einer Fließgeschwindigkeit von 40

Metern täglich und einem jährlichen

Eisauswurf von 46 Kubikkilometern der

produktivste Gletscher der Welt. Seine

Eisberge wandern über den Ilulissat Eisfjord

Kangia vom Gletscherrand über

Ilulissat bis in die Diskobucht.

Ob bei einem Spaziergang entlang des

Eisfjords oder von Bord der MS Togo

aus – bestimmt werden Sie sich niemals

daran sattsehen, neue Formen und Farbspiele

in den bizarren Skulpturen aus Eis

zu entdecken.

Preise in € pro Person

FB* = Frühbucherpreis: buchbar bis 31.10.2018

* Der Flugpreis ist abhängig von der Verfügbarkeit, daher kann ein Zuschlag anfallen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise zur Routenführung auf Seite 58.


Persönliche Beratung: + 49 (0)50 32 80 100 50

Ihr Expeditionsschiff

MS Togo

6.6. – 15.6.2019

1. Tag - Individuelle Anreise, Übernachtung in Kopenhagen

2. Tag - Weiterflug nach Nuuk, Boarding

3. - 8. Tag - Expedition entlang der Westküste

9. Tag - Ausschiffung in Ilulissat & Flug nach Kopenhagen

10. Tag - Individuelle Heimreise

7 + 2 Nächte Beispiel-REISEVERLAUF

deutschsprachig

max. 12 Gäste

an Bord

Veranstalter: Fietz GmbH | © FOTOS: Meike Bettin (1); Sven Nieder (2,4); Oliver Richter (3); Sabine Schmidbaur (5)

21


22

JAV S TO 07/08

GRÖNLAND

Beispiel-Routenverlauf

Uumannaq

Ilulissat

Expedition Diskoinsel

Polarkreis

Kangerlussuaq

Was macht die Kultur der indigenen Bevölkerung von Grönland aus? Welche

Legenden ranken sich um die berühmte Diskoinsel? Die Antwort finden Sie zwischen

Eisbergen, Gletschern und typisch polaren Landschaften. Kommen Sie mit

uns auf eine Expeditionsfahrt durch die engen Fjorde der Diskoinsel.

W

0 250 500

km

N

S

O

Leistungen

• Hin- und Rückflug

Kopenhagen bis Ilulissat über Kangerlussuaq

• 2 x Übernachtung inkl. Frühstück in Kopenhagen

• 1 x Übernachtung inkl. Halbpension in Ilulissat

• 1 x Halbtagesausflug in Ilulissat

• Expeditionsreise mit 10 Nächten an Bord

• alle Zodiac®-Fahrten und Ausflüge lt. Tagesprogramm

• alle Mahlzeiten an Bord

• Wasser, Kaffee und Tee 24 h an Bord

• deutschsprachige Expeditionsleitung und Vorträge

• alle notwendigen Transfers und Gebühren

• Infopaket vor der Reise

• Expeditionslogbuch nach der Reise

• CO 2 -Ausgleich für die Kreuzfahrt

Nicht enthalten:

• An-/Abreise nach/von Kopenhagen

• Reise- und Krankenversicherung

• Trinkgelder und persönliche Ausgaben

Kabinentyp FB* in € Preis in €

2-Bett-Kabine mit DU/WC 9.490 10.490

2-Bett-Kabine 8.150 9.150

Einzel-Kabine 7.750 8.750

Rechtlicher Hinweis: Die angebotene Pauschalreise ist für Personen

mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bei Rückfragen im

Einzelfall kontaktieren Sie uns bitte.

Eisige Vielfalt in Ilulissat

Ihr Grönlandabenteuer beginnt in Ilulissat:

Hier stauen sich die Eisberge so

zahlreich direkt vor den Toren der Stadt,

wie an wohl keinem anderen Ort. Der

Sermeq Kujalleq oder auch Jacobshavn-

Gletscher ist mit einer Fließgeschwindigkeit

von 40 Metern täglich und einem

jährlichen Eisauswurf von 46 Kubikkilometern

der produktivste Gletscher der

Welt. Seine Eisberge wandern über den

Ilulissat Eisfjord Kangia vom Gletscherrand

über Ilulissat bis in die Diskobucht.

Mit Expeditionscharakter

Die MS Togo ist eines der wenigen Schiffe,

die dank ihres geringen Tiefgangs

und der eiserfahrenen Crew durch kniffliges

Gewässer wie beispielsweise den

Ata-Sund im Nordosten der Diskobucht

fahren können. Hier werden die Eisberge

zahlreicher, der Kapitän muss immer

langsamer fahren und Sie haben die Gelegenheit,

bei entsprechenden Wetterbedingungen

ausgiebig in den Formen und

Farben der Eisberge zu schwelgen. Oder

Sie beobachten das Spiel von Licht und

Schatten auf den wie von einem Bildhauer

geschaffenen Oberflächen, wenn

es an zahllosen Eisbergen bis zu ihrem

Ursprung, einem Gletscher wie dem Sermeq

Kujatdlek oder dem Eqip Sermia

vorbei geht. Mit Glück können Sie hier

sogar das Kalben eines Eisbergs erleben.

Entlegene Orte

Faszinierend ist auch der Besuch einer

der zahlreichen Geistersiedlungen. Das

Ende des Bergbaus und die Phase der

Zentralisierung in der dänischen Siedlungspolitik

auf Grönland sorgten dafür,

dass viele Orte verlassen wurden. Die

Meinungen z. B. über Qullissat gehen

oft auseinander – Fotografen genießen

die Fülle an Motiven, andere bedauern

seinen Verfall. Doch dieser Ort repräsentiert

grönländische Geschichte und

die Eindrücke bleiben meist noch lange

in den Köpfen seiner Besucher. An Bord

der kleinen robusten MS Togo gelangen

Sie in die abgelegenen Orte dieser wunderbaren

Insel.

Im malerisch gelegenen Uummannaq ist

diese faszinierende Expedition an ihrem

Wendepunkt. Die Legende besagt, dass

jeder Besucher dieses Orts hier einen

Teil seines Herzens verliert, so dass er

immer wieder zurückkehren will. Wir

sind uns einig, dass man das für ganz

Grönland behaupten kann. Finden Sie es

doch einfach selbst heraus.

Preise in € pro Person

FB* = Frühbucherpreis: buchbar bis 31.10.2018

* Der Flugpreis ist abhängig von der Verfügbarkeit, daher kann ein Zuschlag anfallen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise zur Routenführung auf Seite.


Persönliche Beratung: + 49 (0)50 32 80 100 50

Ihr Expeditionsschiff

MS Togo

10.7. – 23.7.2019 | 20.7. – 2.8.2019

1. Tag - Individuelle Anreise, Übernachtung in Kopenhagen

2. Tag - Flug nach Ilulissat, Stadtbesichtigung

3. Tag - Boarding

4.-12. Tag - Expeditionskreuzfahrt Diskobucht bis Uumannaq

13. Tag - Ausschiffung in Ilulissat, Flug nach Kopenhagen

und Übernachtung im Hotel

14. Tag - Heimreise

10 + 3 Nächte Beispiel-REISEVERLAUF

deutschsprachig

max. 12 Gäste

an Bord

Veranstalter: Fietz GmbH | © FOTOS: Meike Bettin (1, 2); Sven Nieder (3); Kerstin Löhmann (4, 5)

23


24

JAV S TO 03-06/09-12

GRÖNLAND

Beispiel-Routenverlauf

Ilulissat

Polarkreis

Kangerlussuaq

Diskobucht intensiv

0 250 500 Bizarr geformte Berge und einsame Buchten, gastfreundliche Menschen,

km

belebte und verlassene Siedlungen. Der Anblick von Vergangenheit und

Gegenwart in dieser unwirtlichen Landschaft übt auf jeden Reisenden

eine geheimnisvolle Faszination aus.

Saqqaq

Qutdligssat

W

Disko Fjord

Diskoinsel

DISKOBUCHT

N

S

O

Qeqertarsuaq

Aasiaat

Leistungen

• Hin- und Rückflug

Kopenhagen bis Ilulissat über Kangerlussuaq

• 2 x Übernachtung inkl. Frühstück in Kopenhagen

• 1 x Übernachtung inkl. Halbpension in Ilulissat**

• 1 x Halbtagesausflug in Ilulissat**

• Expeditionsreise mit 7 Nächten an Bord

• alle Zodiac®-Fahrten und Ausflüge lt. Tagesprogramm

• alle Mahlzeiten an Bord

• Wasser, Kaffee und Tee 24 h an Bord

• deutschsprachige Expeditionsleitung und Vorträge

• alle notwendigen Transfers und Gebühren

• Infopaket vor der Reise

• Expeditionslogbuch nach der Reise

• CO 2 -Ausgleich für die Kreuzfahrt

Nicht enthalten:

• An-/Abreise nach/von Kopenhagen

• Reise- und Krankenversicherung

• Trinkgelder und persönliche Ausgaben

Ilulissat

Ataa

Jakobshavns

Isfjord

(Kangia)

Eqip

Sermia

Kabinentyp FB* in € Preis in €

2-Bett-Kabine mit DU/WC 7.300 8.000

2-Bett-Kabine 6.300 7.000

Einzelkabine 6.100 6.800

Rechtlicher Hinweis: Die angebotene Pauschalreise ist für Personen

mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bei Rückfragen im

Einzelfall kontaktieren Sie uns bitte.

Im Reich der Eisberge

Der Name ist Programm, denn Ilulissat

bedeutet »Eisberge«. Und diese gibt es

hier so zahlreich, wie an kaum einem

anderen Ort. Da der Ilulissat-Eisfjord

vom Gletscherrand bis zum Ort stetig

flacher wird, stauen sich die Eisberge

direkt vor den Toren der Stadt, bis der

Druck zu groß wird und einige Eisgiganten

weit in die Diskobucht hinaus

treiben. Staunen Sie über immer neue

Formen und Farbspiele in den bizarren

Eismassen.

Gastfreundschaft

Für die, die sich auf einen ausgedehnten

Jagdausflug oder auf Wanderschaft

begaben, war die Gewissheit, in jedem

Haus Unterschlupf und Nahrung zu bekommen,

eine Art Lebensversicherung.

Entsprechend freundlich fällt der Empfang

noch heute beim Besuch einer

Siedlung aus. Siedlungspolitik und das

Ende des Kohle-Abbaus sorgten aber

auch für die Entstehung von Geisterstädten.

Im Vaigat, an der Nordküste

der Diskoinsel, liegt ein solche. Qullissat

wurde 1972 verlassen, nur wenige Häuser

werden heute in den Sommermonaten

von Jägern genutzt. Ein Röntgengerät

steht im Krankenhaus, als wurde es

gestern noch genutzt. Zurückgelassene

Maschinen werden dem langsamen Verfall

überlassen – das gefällt nicht jedem.

Aber einer gewissen Faszination, die von

solch einer verlassenen Siedlung ausgeht,

kann sich kaum jemand entziehen.

Zur Lage der Diskoinsel

Glaubt man der Inuit-Legende, wurde

die Insel von zwei alten Männern mit

Hilfe eines Kinderhaares, diverser Zaubersprüche

und ihren zwei Kajaks in die

Diskobucht gezogen. Fragt man einen

Geologen, so entstand die Insel durch

vulkanische Aktivität. So oder so – mit

der Geisterstadt Qullissat, den vielleicht

schönsten Basaltfelsen Grönlands und

einem roten Fluss bietet Ihnen der Besuch

eine Vielzahl neuer Eindrücke.

Hinein ins Getümmel

Die MS Togo ist eines der wenigen Schiffe,

die Dank ihres geringen Tiefgangs

und der eiserfahrenen Crew durch den

Ataa-Sund fahren können. Erleben Sie

die aufwändige Navigation vorbei an

zahllosen Eisbergen hin zu ihrem Ursprung,

den Gletschern Sermeq Kujatdlek

und Eqip Sermia. Mit etwas Glück

sehen Sie hier die Geburt eines neuen

Eisgiganten.

Preise in € pro Person

FB* = Frühbucherpreis: buchbar bis 31.10.2018

* Der Flugpreis ist abhängig von der Verfügbarkeit, daher kann ein Zuschlag anfallen. | Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise zur Routenführung

auf Seite 58. | ** Übernachtung und Ausflug in Ilulissat nicht bei Anreise 14.8. und 21.8.


Persönliche Beratung: + 49 (0)50 32 80 100 50

Ihr Expeditionsschiff

MS Togo

12.6. – 22.6.2019 | 19.6. – 29.6.2019

26.6. – 6.7.2019 | 3.7. – 13.7.2019

30.7. – 9.8.2019 | 6.8. – 16.8.2019

14.8. – 23.8.2019 | 21.8. – 30.8.2019

1. Tag - Übernachtung in Kopenhagen

2. Tag - Flug nach Ilulissat über Kangerlussuaq

3. Tag - Wanderung zum Kangia Isfjord** & Boarding

4.-9. Tag - Expeditionskreuzfahrt Diskobucht

10. Tag - Ilulissat, Flug nach Kopenhagen über Kangerlussuaq

11. Tag - Heimreise

7 + 2/3 Nächte Beispiel-REISEVERLAUF

deutschsprachig

max. 12 Gäste

an Bord

Veranstalter: Fietz GmbH | © FOTOS: Therese Horntrich (1, 5) ; Guido Kirsche (2); Kerstin Löhmann (3); Sven Nieder (4)

25


26

JAV S TO 03-13-15

GRÖNLAND

Beispiel-Routenverlauf

Ilulissat

Polarkreis

Kangerlussuaq

Eisberge, Wale, Polarlichter

0 250 500 Der arktische Spätsommer und der Herbst sind eine besonders schöne Zeit,

km

um die beeindruckenden Attraktionen rund um Grönlands Diskoinsel

zu entdecken. Erleben Sie das atemberaubende Schauspiel von zahllosen

Eisbergen, Walen und Polarlichtern hautnah.

Saqqaq

Qutdligssat

W

Disko Fjord

Diskoinsel

DISKOBUCHT

N

S

O

Qeqertarsuaq

Aasiaat

Leistungen

• Hin- und Rückflug

Kopenhagen bis Ilulissat über Kangerlussuaq

• 2 x Übernachtung inkl. Frühstück in Kopenhagen

• 1 x Übernachtung inkl. Halbpension in Ilulissat

• 1 x Halbtagesausflug in Ilulissat

• Expeditionsreise mit 7 Nächten an Bord

• alle Zodiac®-Fahrten und Ausflüge lt. Tagesprogramm

• alle Mahlzeiten an Bord

• Wasser, Kaffee und Tee 24 h an Bord

• deutschsprachige Expeditionsleitung und Vorträge

• alle notwendigen Transfers und Gebühren

• Infopaket vor der Reise

• Expeditionslogbuch nach der Reise

• CO 2 -Ausgleich für die Kreuzfahrt

Nicht enthalten:

• An-/Abreise nach/von Kopenhagen

• Reise- und Krankenversicherung

• Trinkgelder und persönliche Ausgaben

Ilulissat

Ataa

Jakobshavns

Isfjord

(Kangia)

Eqip

Sermia

Kabinentyp FB* in € Preis in €

2-Bett-Kabine mit DU/WC 7.650 8.000

2-Bett-Kabine 6.650 7.000

Einzelkabine 6.450 6.800

Rechtlicher Hinweis: Die angebotene Pauschalreise ist für Personen

mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bei Rückfragen im

Einzelfall kontaktieren Sie uns bitte.

Herbstzauber

Bizarre Eisberge aus den verschiedenen

Fjorden, die alle in die Diskobucht münden,

werden die ersten Tage dieser späten

Grönlandreise Ihre ständigen Begleiter

sein. Das Schöne an Eisbergen ist: Bisher

ist uns niemand begegnet, der sich ihrer

Faszination entziehen konnte. Ihre zahllosen

Farben, Formen und Mustern, ihre

verschiedensten Größen und Zerfallszustände

lassen sie niemals langweilig werden.

Im arktischen Herbst ist das Licht

besonders weich und warm, es ist die

optimale Reisezeit für Fotobegeisterte.

Sanfte Riesen

Neben den Eisbergen gibt es in der

Diskobucht weitere faszinierende Meeresbewohner

zu bestaunen. Tausende

Buckelwale wandern im Sommer in das

Schlaraffenland mit Krill und großen

Schwärmen kleiner Fische. Sie wissen

ganz genau, dass nun die richtige Zeit

zum Schlemmen angebrochen ist. Dank

des reich gedeckten Tischs bleibt den

sanften Riesen auch Zeit für ausgelassenes

Toben. Mit etwas Glück erleben Sie

einen der 25 bis 36 Tonnen schweren

Kolosse dabei, wie er aus reiner Lebensfreude

einen Luftsprung macht.

Zeit für Polarlichter

Im Juni und Juli regiert beinahe auf der

ganzen Insel die Mitternachtssonne. Im

arktischen Herbst dagegen übernimmt

langsam ein anderes Spektakel die Vorherrschaft

am Himmel: die Aurora Borealis,

wie die Nord- oder Polarlichter mit

wissenschaftlichem Namen heißen.

In der Inuitkultur war früher der

Glaube an Geister und Zauberei tief verwurzelt.

Ein alter Mythos besagt, dass es

die Geister der Toten sind, die mit einem

Walross-Schädel Fußball spielen, wenn

am Himmel das farbintensive Spektakel

zu sehen ist. Bei passenden Wetterbedingungen

lässt sich das mitreißende

Naturschauspiel vom Deck der MS Togo

aus hervorragend beobachten.

In authentischer Atmosphäre fahren

Sie durch das Eismeer zu den schönsten

Stellen der Diskobucht. Der Besuch einer

der zahlreichen Geistersiedlungen, wie

Qullissat und Saqqaq sind weitere Highlights

dieser spannenden Reise an Bord

der kleinen, robusten MS Togo. Das navigieren

durch den schmalen Ataa-Sund

oder der Besuch des Eqip Sermia, bringen

eine Fülle von wunderbaren Motiven

und lassen das Herz eines wahren

Arktis-Abenteurers höher schlagen.

Preise in € pro Person

FB* = Frühbucherpreis: buchbar bis 31.10.2018

* Der Flugpreis ist abhängig von der Verfügbarkeit, daher kann ein Zuschlag anfallen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise zur Routenführung auf Seite 58.


Persönliche Beratung: + 49 (0)50 32 80 100 50

Ihr Expeditionsschiff

MS Togo

27.8. – 6.9.2019 | 3.9. – 13.9.2019

10.9. – 20.9.2019

1. Tag - Übernachtung in Kopenhagen

2. Tag - Flug nach Ilulissat über Kangerlussuaq

3. Tag - Wanderung zum Kangia Isfjord & Boarding

4.-9. Tag - Expeditionskreuzfahrt Diskobucht

10. Tag - Ilulissat, Flug nach Kopenhagen über Kangerlussuaq

11. Tag - Heimreise

7 + 3 Nächte Beispiel-REISEVERLAUF

deutschsprachig

max. 12 Gäste

an Bord

Veranstalter: Fietz GmbH | © FOTOS: Kerstin Löhmann (2); Wolfram Golz (2); Mattias Henningsson (3); Christian Bruttel (4); Therese Horntrich (5)

27


28

© FOTO: Sven Achtermann

sPItZBErGEn

Im reich der Eisbären


29


30

Film ansehen


Spitzbergen

entdecken

Amsterdamøya

Danskøya

Prins Karls Forlandet

Ny Ålesund

Isfjord

Barentsburg

Hornsund

Hinlopenstraß e

SPITZBERGEN

Pyramiden

Longyearbyen

Barentsøya

Edgeøya

NORDAUSTLANDET

Bråsvelbreen

Flora, Fauna, die karge menschenleere

Wildnis und die Welt aus Eis ziehen

den Besucher in ihren Bann. Schon

beim Anflug auf die Insel beeindrucken

die schneebedeckten Berge

und die Gletscher, die sich langsam

in die zahlreichen Fjorde ergießen.

Spitzbergen hat viele Gesichter. Es

war Ausgangspunkt von aufregenden

Expeditionen, die die Eroberung des

Nordpols als Ziel hatten. Es ist die

Heimat von Eisbär, Polarfuchs und

Rentier, Sommer- und Brutquartier für

hunderttausende von Seevögeln.

Die Mitternachtssonne scheint vom

20. April bis 22. August und taucht

alles in zauberhaftes Licht.

Heißersehnter Höhepunkt jeder

Reise bleibt trotz aller anderen Schönheiten

der Eisbär, der König der Arktis.

Die Chancen, ihn während der Sommermonate

beobachten zu können,

liegen bei etwa 90 Prozent.

Durchschnittliche Temperaturen in LONGYEARBYEN

Mai Juni Juli Aug. Sep.

- 3,5 °C + 2,6 °C + 6,2 °C + 5,1 °C + 1,0 °C

Entdecken Sie SPITZBERGEN

auf diesen Reisen:

»Arktische Abenteuer rund um Spitzbergen«

»Svålbard-Expedition für Naturfotografen

und Genießer«

Mit MS Balto (12 Gäste)

»Abenteuer Spitzbergen«

»Spitzbergen total«

Mit MS Quest (50 Gäste)

© FOTOS: Kerstin Langenberger; Simon Bober; Adam Rheborg

31


32

Was Sie WANN auf Spitzbergen sehen können

FOTO © Siegfried Brück; Grafik © Polar-Kreuzfahrten/M.Mamerow

FRÜHSOMMER – Mitte Mai bis Mitte Juni

HOCHSOMMER – Ende Juni bis Anfang August

• Mitternachtsonne scheint 24 Stunden

• Mitternachtsonne scheint 24 Stunden

• Vögel brüten – reges treiben in den Vogelkolonien • Vogelküken werden flügge

• Eisbären mit Nachwuchs im Packeis

• Eisbären an Land und im Eis

• Nachwuchs bei Robben und Walrossen

• Lummensprung (Anfang August)

• viel Packeis, schneebedeckte Strände

• Rentiere und Polarfüchse im Sommerkleid

• Rentiere und Polarfüchse im Winterkleid

• Tundra in voller Blüte

• erste Blüten auf der Tundra

• Wale

POLAR-Kreuzfahrten

SPÄTSOMMER – Mitte August bis Mitte September

• tief stehende Sonne

• Eisbären an Land

• wenig Schnee

• wenig Packeis

• Rentiere und Polarfüchse im Sommerkleid

• Tundra in Herbstfarben

• Wale


BESTE

Reisezeit

für

Spitzbergen

Auf unseren Expeditionen in Spitzbergen steht die Tier- und Pflanzenwelt

im Mittelpunkt. Mit den Tabellen auf dieser Doppelseite erhalten Sie einen guten

Überblick, um die für Ihre Wünsche beste Reisezeit auszuwählen.

Unsere Reisesaison für Spitzbergen geht von Juni bis Mitte September.

Vogelkolonien

Polarfüchse

Rentiere

Walrosse

Eisbären

Wale

blühende Tundra

Herbst-Tundra

Frühsommer Hochsommer Spätsommer

Januar Februar März April Mai Juni Juli August Sept. Okt. Nov. Dez.

In den Vogelkolonien

Paarungszeit

Brutzeit

Flügge werden

© istock/ SlyBrowney

33


34

LYR S CA 06/07/08/09/10/11

SPITZBERGEN

Beispiel-Routenverlauf

Kvitøya

Nordaustlandet

Hinlopenstrasse

Ny Ålesund

SPITZBERGEN

Isfjord

Barentsburg

Longyearbyen

Barentsøya

Edgeøya

Arktische Abenteuer

in Spitzbergen

Erleben Sie arktische Abenteuer mit blauschimmernden Gletschern,

Eis in Hülle und Fülle, Eisbären, Walrosse, eine vielfältige Vogelwelt

und geschichtsträchtige Orte im Schein der Mitternachtsonne

oder im traumhaften Licht bei Tag und bei Nacht.

Atlantischer Ozean

W

N

S

O

0 50 100

km

Leistungen

• Flüge* ab/bis Deutschland mit der SAS

• 2 x Übernachtung inkl. Frühstück in Oslo (Hin-/Rückflug)**

• 1 x Übernachtung inkl. Frühstück in Longyearbyen

• Expeditionsreise mit 10 Nächten an Bord

• alle Zodiac®-Fahrten und Ausflüge lt. Tagesprogramm

• alle Mahlzeiten an Bord

• Wasser, Kaffee und Tee 24 h an Bord

• deutschsprachige Expeditionsleitung und Vorträge

• 1 x Halbtagesausflug in Longyearbyen

• 1 x Mittagessen in Longyearbyen

• Besuch des Svålbard Museums in Longyearbyen

• alle notwendigen Transfers und Gebühren

• umfangreiches Infopaket vor der Reise

• Expeditionslogbuch nach der Reise

• CO 2 -Ausgleich für die Kreuzfahrt

Nicht enthalten:

• An-/Abreise zum Flughafen

• Reise- und Krankenversicherung

• Trinkgelder und persönliche Ausgaben

• ggf. anfallende Flugzuschläge für Flughäfen außerhalb

Deutschlands und/oder abweichende Fluggesellschaften

Kabinentyp Preis in €

Eigner-Suite 11.140

Superior 2-Bett-Kabine 10.390

Doppelbett-Kabine 9.490

Einzelkabine 12.270

Rechtlicher Hinweis: Die angebotene Pauschalreise ist für Personen

mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bei Rückfragen im

Einzelfall kontaktieren Sie uns bitte.

Hochsommer in der Arktis

Während dieser Zeit bietet Spitzbergen

viele Naturschauspiele. Schnee und Eis

sind ab Juli weitgehend von der Küstenlinie

verschwunden. Die Tundra strahlt

in bunten Farben und in den Brutkolonien

kann der Nachwuchs jederzeit flügge

werden. Die Mitternachtssonne bringt

die Gletscher zum Kalben, Eisberge treiben

durch die Fjorde. Wale laben sich am

reichhaltigen Nahrungsangebot und die

an Land gebliebenen Eisbären hoffen in

Küstennähe auf die ein oder andere fette

Beute.

Zwischen Norden und Süden

Zu den Schönheiten des Nordens gehören

eine Vielzahl von imposanten

Gletschern sowie wunderschöne Fjorde

und Inseln. Hier finden sich interessante

Museen und das nördlichste Postamt der

Welt. Auch historisch ist der nördliche

Teil Spitzbergens besonders interessant:

Zahlreiche Orte und Reste der Stätten,

die an die Zeit der Walfänger und Polarforscher

erinnern, stehen auf dem Programm.

Bei einem Abstecher ins Packeis

ist die Wahrscheinlichkeit groß, dem

König der Arktis zu begegnen.

Willkommen in der Region der Superlativen:

Ein Besuch am Alkefjellet, der

größten Vogelkolonie Spitzbergens, und

eine Fahrt am Austfonna, der längsten

Gletscherkante der Nordhalbkugel, gehören

zu den weiteren Highlights. Bei

Landgängen erkunden Sie flache Tafelberge

und Geröllwüsten. Auch Wale sind

häufige Besucher der tiefen Gewässer

südlich von Nordaustlandet.

Hohe Berge säumen den ganz im Südwesten

Spitzbergens gelegenen Hornsund.

Mit seinen insgesamt acht Gletschern

gehört er zu einem der schönsten

Fjorde des Archipels. Der etwas weiter

nördlich gelegene Bellsund wurde nach

dem glockenförmigen Berg Klokkefjellet

auf der Südseite der Einfahrt benannt.

Hinter Strandwällen breiten sich weite

Tundren vor den dahinter liegenden Gebirgszügen

aus.

Im Zeichen des Lichts

Um den 20. August beginnt die Zeit,

in der die Sonne auf Spitzbergen wieder

langsam hinter dem Horizont verschwindet.

Das weiche, warme Licht

der Herbstsonne lässt die Landschaft

erstrahlen und bietet wunderbare Fotomotive.

Rasch wechselnde Wetterbedingungen

sorgen für dramatische Lichtstimmungen

und lassen nicht nur die

Herzen von Fotografen höher schlagen.

Preise in € pro Person

* Der Flugpreis ist abhängig von der Verfügbarkeit, daher kann ein Zuschlag anfallen. | ** Übernachtung in Oslo auf dem Rückweg entfällt beim 1. Termin.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise zur Routenführung auf Seite 58.


Persönliche Beratung: + 49 (0)50 32 80 100 50

Ihr Expeditionsschiff

MS Balto

24.6. – 6.7.2019** | 4.7. – 17.7.2019

14.7. – 27.7.2019 | 24.7. – 6.8.2019

3.8. – 16.8.2019 | 13.8. – 26.8.2019

1. Tag – Anreise bis Oslo

2. Tag – Ankunft in Longyearbyen, Spitzbergen

3. Tag – Erkundungen in Longyearbyen, Boarding

4.-12. Tag – Expeditionskreuzfahrt in Spitzbergen

13. Tag – Ausschiffung, Weiterreise bis Oslo**

14. Tag – Heimreise

10 + 2/3 Nächte Beispiel-REISEVERLAUF

deutschsprachig

max. 12 Gäste

an Bord

Veranstalter: Fietz GmbH FOTOS: © Dominik Rothmeier – Kundenfotos Spitzbergen-Expedition im August 2017

35


36

LYR S CA 12 – 13

SPITZBERGEN

Beispiel-Routenverlauf

Kvitøya

Nordaustlandet

Ny Ålesund

SPITZBERGEN

Barentsøya

Longyearbyen

Barentsburg

Edgeøya

Svalbard-Expedition

für Naturfotografen und Genießer

Brechen Sie auf zu den entlegensten Orten des Spitzbergen-Archipels

und erleben Sie eine ganz besondere Reise. Ihr kleines Expeditionsschiff bringt

Sie mit max. zwölf Reiseteilnehmern und einem erfahrenen Expeditionsteam

zu Orten, die ganz selten von Schiffen angefahren werden.

W

Atlantischer Ozean

N

S

O

Leistungen

Flüge* ab/bis Deutschland mit der SAS

• 1 bzw. 2 x Übernachtung

Bäreninsel

inkl. Frühstück in Oslo

• 1 x Übernachtung inkl. Frühstück in Longyearbyen

• 1 x Halbtagesausflug in Longyearbyen

• 1 x Mittagessen in Longyearbyen

• Besuch des Svålbard Museums in Longyearbyen

• Expeditionsreise mit 12 Nächten an Bord

• alle Zodiac®-Fahrten und Ausflüge lt. Tagesprogramm

• alle Mahlzeiten an Bord

• Wasser, Kaffee und Tee 24 h an Bord

• deutschsprachige Expeditionsleitung und Vorträge

alle notwendigen Transfers und Gebühren

Tromsø

• umfangreiches Infopaket vor der Reise

• Expeditionslogbuch nach der Reise

• CO 2 -Ausgleich für die Kreuzfahrt

0 50 100

km

Nicht enthalten:

• An-/Abreise zum Flughafen

• Reise- und Krankenversicherung

• Trinkgelder und persönliche Ausgaben

• ggf. anfallende Flugzuschläge für Flughäfen außerhalb

Deutschlands und/oder abweichende Fluggesellschaften

Kabinentyp Preis in €

Eigner-Suite 11.640

Superior 2-Bett-Kabine 10.890

Doppelbett-Kabine 9.990

Einzelkabine 12.890

Rechtlicher Hinweis: Die angebotene Pauschalreise ist für Personen

mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bei Rückfragen im

Einzelfall kontaktieren Sie uns bitte.

Viel Zeit und Flexibilität

Nach einer kleinen City-Tour durch

Longyearbyen begeben Sie sich an Bord

Ihres Schiffes. Ab jetzt haben Sie genug

Zeit, um der arktischen Flora und Fauna,

der faszinierenden Landschaft und ihren

tierischen Bewohnern auf Augenhöhe

zu begegnen. Viel Zeit bringt auch viel

Flexibilität, die gerade hier in der Hocharktis

und beim Fotografieren besonders

wichtig ist. So können wir auf Wetter und

Tiere reagieren und den Reiseverlauf an

die Gegebenheiten anpassen. Mit Ihrem

Expeditionsleiter, dem Kapitän und mit

Naturfotograf Norbert Rosing machen

Sie sich auf die Suche nach den interessantesten

Fotomotiven und dem König

der Arktis in seinem natürlichen Lebensraum.

Selten besuchte Inseln

Mit Ihrem kleinen Expeditionsschiff

fahren Sie bis Sjuøyane, den »Sieben Inseln«,

der nördlichsten Inselgruppe von

Svålbard. Karge Vegetation und steile

Felshänge prägen diese Region. Hier gibt

es kleine Seevogelkolonien mit Elfenbeinmöwenpaaren

und Papageitauchern.

Kvitøya, die »weiße Insel«, ist zum

Großteil von Gletschereis bedeckt und

liegt weit abgelegen auf der Ostseite von

Nordaustlandet. Bekannt wurde sie durch

den Ballonfahrer Salomon August Andrée,

dessen Versuch von Danskøya zum

Nordpol zu fliegen 1897 scheiterte. Heute

erinnert daran ein schlichtes Denkmal.

Nordaustlandet ist die zweitgrößte

Insel im Spitzbergen-Archipel und liegt

komplett im Nordaust Svalbard Naturreservat.

Der flächenmäßig größte europäische

Gletscher Austfonna ist ein weiterer

Höhepunkt der Reise und verzaubert

mit seinen spektakulären Wasserfällen

nicht nur Fotografen.

Einmaliges Licht

Im September geht die Sonne wieder unter

und die Landschaft erstrahlt fast den

ganzen Tag lang im weichen Licht der

tief stehenden Sonne. Rasch wechselnde

Wetterbedingungen sorgen für dramatische

Lichtstimmungen. Die Bergspitzen,

die teilweise schon von Schnee bedeckt

sind, leuchten in traumhaften Farben.

Wie verzaubert wirken Eisberge und

Gletscher im Spiel mit dem Licht und ergeben

einmalige Fotomotive. Zwischen

den Ausflügen an Land und im Zodiac

unterhalten Sie der Expeditionsführer

und der Lektor mit kurzweiligen Vorträgen

zu Flora und Fauna Spitzbergens.

Diese Expedition wird Sie begeistern.

Preise in € pro Person

* Der Flugpreis ist abhängig von der Verfügbarkeit, daher kann ein Zuschlag anfallen. | ** Übernachtung in Oslo auf dem Hinweg entfällt beim 1. Termin.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise zur Routenführung auf Seite 58.


Persönliche Beratung: + 49 (0)50 32 80 100 50

Ihr Expeditionsschiff

MS Balto

Mit an Bord Naturfotograf Norbert Rosing

24.8. – 7.9.2019 | 4.9. – 19.9.2019

1. Tag – Anreise bis Oslo

2. Tag – Ankunft in Longyearbyen, Spitzbergen**

3. Tag – Erkundungen in Longyearbyen, Boarding

4.-13. Tag – Expeditionskreuzfahrt in Spitzbergen

14. Tag – Zurück im Isfjord

15. Tag – Ausschiffung, Weiterreise bis Oslo

16. Tag – Heimreise

12 + 2/3 Nächte Beispiel-REISEVERLAUF

deutschsprachig

max. 12 Gäste

an Bord

Veranstalter: Fietz GmbH © FOTOS: Norbert Rosing (1); Ulrike Collina (3); Dierk Ronneberger (4); Christian Bruttel (2,5)

37


38

LYR R QU 07

SPITZBERGEN

0 50 100

km

Beispiel-Routenverlauf

Nordaustlandet

Austfonn a

Ny Ålesund

SPITZBERGEN

Isfjord

Barentsburg

Longyearbyen

Abenteuer Spitzbergen

Spitzbergen ist ideal für alle Arktis-Einsteiger. Verschiedene Landschaftsformen

liegen so dicht beieinander, dass Sie in acht Tagen viele Highlights der Region

sehen. So abwechslungsreich wie die Landschaft ist auch die Tierwelt.

Der Expeditionscharakter sorgt für eine Prise Abenteuer.

Atlantischer Ozean

N

W

S

O

Leistungen

• Flug* ab/bis Deutschland mit der SAS

• 2 x Übernachtung inkl. Frühstück in Oslo (Hin-/Rückflug)

• 1 x Übernachtung inkl. Frühstück in Longyearbyen

• Expeditionsreise mit 7 Nächten an Bord

• alle Zodiac®-Fahrten/Ausflüge gemäß Tagesprogramm

• alle Mahlzeiten, Wasser, Kaffee und Tee 24 h an Bord

• deutschsprachige Expeditionsleitung und Vorträge

• 1 x Halbtagesausflug in Longyearbyen

• 1 x Mittagessen in Longyearbyen

• Besuch des Svålbard Museums in Longyearbyen

• alle notwendigen Transfers und Gebühren

• umfangreiches Infopaket vor der Reise

• Expeditionslogbuch nach der Reise

• CO 2 -Ausgleich für die Kreuzfahrt

Nicht enthalten:

• An-/Abreise zum Flughafen

• Reise- und Krankenversicherung(en)

• Trinkgelder und persönliche Ausgaben

• ggf. anfallende Flugzuschläge für Flughäfen außerhalb

Deutschlands und/oder abweichende Fluggesellschaften

Kabinentyp FB* in € Preis €

3-Bett-Außenkabine 5.740 6.040

2-Bett-Außenkabine 6.570 6.870

2-Bett-Superior-Außenkabine 6.890 7.190

Doppelbett-Außenkabine 6.890 7.190

Doppelbett-Superior-Außenkabine 7.440 7.740

Eignerkabine 7.940 8.240

2-Bett-Kabine zur Einzelnutzung 10.340 10.640

Rechtlicher Hinweis: Die angebotene Pauschalreise ist für Personen

mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bei Rückfragen im

Einzelfall kontaktieren Sie uns bitte.

Für Arktis-Neulinge

Sie haben Lust, einmal den allerhöchsten

Norden zu entdecken? Sie möchten

kalbende Gletscher erleben, Eisberge im

Fjord treiben sehen, Walrosse beobachten

und vielleicht sogar den König der

Arktis in seiner natürlichen Umgebung

beobachten? Das alles erleben Sie in

Spitzbergen.

Sie starten Ihre Expedition im Herzen

des Archipels. Am nördlichsten Verkehrsflughafen

der Welt werden Sie von

einem Guide begrüßt und in die Stadt begleitet.

Hier können Sie noch auf eigene

Faust die nähere Umgebung erkunden,

aber schon an der Stadtgrenze befinden

Sie sich so tief im Eisbärenland, dass Sie

nicht mehr ohne bewaffnete Begleitung

unterwegs sein dürfen.

Faszinierende Landschaft

Die spitzen Berge an der Westküste

sind zum Teil noch von Schnee bedeckt,

aber an der Küste hat der Sommer

schon Einzug gehalten. Im Krossfjord

und Kongsfjord locken beeindruckende

Gletscherfronten. Fast »um die Ecke«

wandeln Sie in Ny Ålesund und in Virgohamna

auf den Spuren der großen

Entdecker wie Amundsen und Nobile.

Oder Sie lassen Ihren Blick auf einer

Wanderung über das grandiose Panorama

der arktischen Landschaft mit ihren

zarten Farben schweifen.

Die Qual der Wahl

Zu weiteren möglichen Aktivitäten gehören

Zodiac®-Fahrten und Anlandungen.

Sie werden dabei näher an die enormen

Gletscherkanten heranfahren. Es warten

Besuche flacher Strände auf Sie, mit der

Aussicht auf zahlreiche Tierbegegnungen.

Beobachten Sie Walross-Gruppen

beim Ruhen, Rentiere auf üppiger Tundra

und Polarfüchse unterhalb der dicht

besiedelten Vogelkolonien.

Die MS Quest wird Sie bei entsprechenden

Wetterverhältnissen bis zur

Packeisgrenze bringen. Spätestens jetzt

befinden Sie sich in einer anderen Welt.

Für die Sichtung eines Eisbären braucht

man Zeit, Geduld und möglichst viele

Augenpaare, die Ausschau nach ihm halten.

Hinzu kommt eine gehörige Portion

Glück.

Vielleicht kommen Sie hier in den Genuss

von zwei weiteren Höhepunkten:

einen Abstecher auf eine Scholle mehrjährigen

Meereises und den Polar Plunge,

einem Bad im Eismeer. Alles ist möglich

und abhängig von Wind und Wetter.

Preise in € pro Person

FB* = Frühbucherpreis: buchbar bis 31.10.2018

* Der Flugpreis ist abhängig von der Verfügbarkeit, daher kann ein Zuschlag anfallen. | Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise zur Routenführung auf

Seite 58.


Persönliche Beratung: + 49 (0)50 32 80 100 50

Ihr Expeditionsschiff

MS Quest

17.6. – 27.6.2019

1. Tag – Anreise bis Oslo

2. Tag – Ankunft in Longyearbyen, Spitzbergen

3. Tag – Erkundungen in Longyearbyen, Boarding

4.-9. Tag – Expeditionskreuzfahrt in Spitzbergen

10. Tag – Ausschiffung, Weiterreise bis Oslo

11. Tag – Heimreise

7 + 3 Nächte Beispiel-REISEVERLAUF

deutschsprachig

max. 50 Gäste

an Bord

Veranstalter: Fietz GmbH | © FOTOS: Polar-Kreuzfahrten (1); Christian Bruttel (2); Roger Meyer (3); Dierk Ronneberger (4); Tobias Brehm (5)

39


40

LYR R QU 11

SPITZBERGEN

Beispiel-Routenverlauf

0 50 100

km

Nordaustlandet

Hinlopenstrasse

Austfonn a

Ny Ålesund

SPITZBERGEN

Isfjord

Barentsburg

Longyearbyen

Barentsøya

Edgeøya

Spitzbergen total

Nur knapp 1.300 km vom Nordpol entfernt finden Sie blühende Landschaften

und eine reiche Tierwelt. Eisberge treiben vor Gletschern, hinter weißen

Sandstränden beginnt üppige Tundra, während im Hintergrund

weiße Bergspitzen in der Sonne strahlen.

Atlantischer Ozean

W

N

S

O

Leistungen

• Flug* ab/bis Deutschland mit der SAS

• 2 x Übernachtung inkl. Frühstück in Oslo (Hin-/Rückflug)

• 1 x Übernachtung inkl. Frühstück in Longyearbyen

• Expeditionsreise mit 10 Nächten an Bord

• alle Zodiac®-Fahrten/Ausflüge gemäß Tagesprogramm

• alle Mahlzeiten, Wasser, Kaffee und Tee 24 h an Bord

• deutschsprachiges Expeditionsteam und Vorträge

• 1 x Halbtagesausflug in Longyearbyen

• 1 x Mittagessen in Longyearbyen

• Besuch des Svålbard Museums in Longyearbyen

• alle notwendigen Transfers und Gebühren

• umfangreiches Infopaket vor der Reise

• Expeditionslogbuch nach der Reise

• CO 2 -Ausgleich für die Kreuzfahrt

Nicht enthalten:

• An-/Abreise zum Flughafen

• Reise- und Krankenversicherung(en)

• Trinkgelder und persönliche Ausgaben

• ggf. anfallende Flugzuschläge für Flughäfen außerhalb

Deutschlands und/oder abweichende Fluggesellschaften

Kabinentyp FB* in € Preis €

3-Bett-Außenkabine 7.040 7.340

2-Bett-Außenkabine 8.490 8.790

2-Bett-Superior-Außenkabine 8.790 9.090

Doppelbett-Außenkabine 8.790 9.090

Doppelbett-Superior-Außenkabine 9.190 9.490

Eignerkabine 9.490 9.790

2-Bett-Kabine zur Einzelnutzung 13.690 13.990

Rechtlicher Hinweis: Die angebotene Pauschalreise ist für Personen

mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bei Rückfragen im

Einzelfall kontaktieren Sie uns bitte.

Endlich Sommer

Die Sonne geht zwar schon seit Monaten

nicht mehr unter, aber es braucht seine

Zeit, bis die obersten Zentimeter des

Permafrostbodens aufgetaut sind und

sich das Eis von der Insel zurückgezogen

hat. Jetzt, Mitte Juli, hält auch hier

im Svålbard-Archipel der Hochsommer

Einzug.

La dolce vita

Eiderenten und Wildgänse mit ihren

Küken bevölkern Ebenen und flache Gewässer,

Rentiere grasen gemächlich und

suchen sich zum Verdauen ein kühles

Plätzchen auf einem Schneefeld. Polarfüchse

patrouillieren unterhalb des emsigen

Treibens in den Brutkolonien der

Seevögel. Sie wissen, dass hier immer

wieder ein guter Happen für sie abfällt.

Walrosse ruhen in großen Gruppen entspannt

am Strand, nachdem sie bis zu 50

Kilogramm Muscheln verputzt haben.

Die ganz Großen freuen sich über die

gestiegenen Wassertemperaturen. Walle

von bis zu 17 Metern begeben sich auf

die Jagd nach Winzlingen von nur ca. 1,7

Zentimetern Körperlänge, den Krill.Im

Hochsommer ist die Zahl der Wale um

Spitzbergen so hoch, dass sie Ihnen fast

überall begegnen können.

Schmelzendes Eis

Allen auf Spitzbergen geht es gut. Allen?

Nein, mancher wünscht sich den Winter

zurück. Den Gletschern in den Fjorden

geht es im Hochsommer an den Kragen.

Ständig brechen Eisberge von ihren Kanten

ab. Schmelzwasser gräbt tiefe Kanäle

in ihre Oberfläche, um sich an der Abbruchkante

als Wasserfall ins Meer zu

stürzen. Beides sind Schauspiele, die

immer wieder begeistern. Auch die Eisbären

bevorzugen den Winter. Wenn der

Sommer kommt, folgt ein Großteil der

ca. 3.000 auf Spitzbergen lebenden Bären

dem Eis in Richtung Norden.

Auf Ihrer Expedition ist, wenn möglich,

ein ganzer Tag in der fremden und

faszinierenden Welt des Packeises vorgesehen.

Hier heißt es für alle an Bord,

Augen offen halten, immer auf der Suche

nach einem gelblichen Fleck in der weißblauen

Welt. Die Auswirkungen des Klimawandels

sind auf Spitzbergen deutlich

zu spüren, besonders bei Gletschern,

Packeis und der Eisbärenpopulation.

Weiterreichende Informationen sind

immer auch ein Teil unserer Expeditionsreisen,

und wir freuen uns über

jeden, für den der Klimawandel im Anschluss

seines Besuchs einen neuen Stellenwert

bekommt.

Preise in € pro Person

FB* = Frühbucherpreis: buchbar bis 31.10.2018

* Der Flugpreis ist abhängig von der Verfügbarkeit, daher kann ein Zuschlag anfallen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise zur Routenführung auf Seite 58.


Persönliche Beratung: + 49 (0)50 32 80 100 50

Ihr Expeditionsschiff

MS Quest

23.7. – 5.8.2019

1. Tag – Anreise bis Oslo

2. Tag – Ankunft in Longyearbyen, Spitzbergen

3. Tag – Erkundungen in Longyearbyen, Boarding

4.-11. Tag – Expeditionskreuzfahrt in Spitzbergen

12. Tag – Isfjord

13. Tag – Ausschiffung, Weiterreise bis Oslo

14. Tag – Heimreise

10 + 3 Nächte Beispiel-REISEVERLAUF

deutschsprachig

max. 50 Gäste

an Bord

Veranstalter: Fietz GmbH | © FOTOS: Markus Klimek (1); Polar-Kreuzfahrten 2018 (4-5)

41


42

sCHIFFE

für Entdecker


POLAR-Kreuzfahrten

Schiff

Vorteile

kleiner SCHIFFE

entdecken

Die Größe der Schiffe ist der entscheidende

Punkt bei Expeditions-Kreuzfahrten

in die Arktis. Unsere Schiffe

mit 12 bis max. 50 Gästen sind die

Königsklasse der Entdeckerschiffe

und garantieren Ihnen maximale

Aufenthaltszeiten und intensivste

Erlebnisse in der Polarregion.

Mit unseren kleinen Schiffen kommen

Sie auch an Orte, zu denen die großen

Kreuzfahrtschiffe nicht vordringen

können. Nur so erreichen Sie die

faszinierenden Regionen unberührter

Natur, die die meisten Arktis-Touristen

nicht zu sehen bekommen.

Viele unserer Schiffe haben eine

bewegte Vergangenheit hinter sich

und verbringen nun, umgebaut zu

exklusiven Expeditionsschiffen mit

ihrem ganz eigenen Flair, die Sommermonate

in der Arktis.

Erleben Sie spannende Abenteuer im

Packeis, zwischen Eisbergen oder eine

Zodiac®-Fahrt entlang der Gletscherkante.

Nur auf einem kleinen Schiff

können Sie Eisbären und Wale aus

nächster Nähe beobachten.

In der gemütlichen und familiären

Atmosphäre lernen Sie interessante

Menschen und ihre Geschichten

kennen.

ENTDECKEN SIE DIE ARKTIS

auf unseren kleinen SCHIFFEN.

© FOTOS: Milos Simovic; Adam Rheborg; Arne Neavra; Dierk Ronneberger; Tom Schierlitz; Stefan Wenzel; F. Pall Fridriksson

43


44

44

EXPEDITIONSSCHIFF – MS Togo

MS Togo

Robust und rustikal für echte Arktis-Abenteurer

Das Expeditionsschiff MS Togo wurde

1965 auf der Werft Dunston Shipyard in

Thorne, Yorkshire, erbaut und bis 1997

als Hochseetrawler eingesetzt. Nach

dem Umbau im Jahr 2002 zur privaten

Yacht befuhr sie das Baltikum, die

norwegischen Fjorde und weitere See-

Gebiete Europas. Ihr jetziger Namenspatron

ist der berühmte Schlittenhund

Togo, zusammen mit Balto absolvierte

er den Serum run to Nome, der in die

Geschichte Alaskas einging.

Die MS Togo verfügt über insgesamt

sieben kleine, aber zweckmäßig und

gemütlich eingerichtete Kabinen. Die

vier 2-Bett-Kabinen auf dem Unterdeck

verfügen über ein eigenes Bad mit

Dusche und WC. Die 2-Bett-Kabine mit

der Nr. 7 auf dem Hauptdeck teilt sich

das kleine Bad mit den beiden Einzelkabinen,

die auf dem Unterdeck liegen.

Der gemütliche Salon auf dem

Hauptdeck ist das Herz des Schiffes.

Hier können Sie eine Tasse Kaffee oder

Tee genießen, den Blick über die arktische

Landschaft schweifen lassen und

den spannenden Vorträgen der Guides

lauschen. Die Mahlzeiten werden in einem

kleinen Speiseraum auf dem Achterdeck

serviert. Auf der Brücke sind

Sie als Besucher herzlich willkommen.

Mit ihrem robusten Charme, der Wendigkeit

und dem geringen Tiefgang

ist die MS Togo das perfekte Schiff mit

authentischer Atmosphäre für echte

Entdecker.

DATEN & FAKTEN

Baujahr 1965

Renovierung 2002 / 2012 / 2018

Flagge

Cook Islands

Gäste / Crew max. 12 / 7

Länge / Breite / Tiefgang

31,2 m / 7,1 m / 3,5 m

Eisklasse

eisverstärkt

Kabinen / Zodiacs 7 / 2

Passagierdecks / Speisesaal / Bar 3 / 1 / 1

Publikum

D, A, CH

Bordsprache

Englisch / Deutsch

Dresscode

sportlich-leger

Arzt

nein

Zahlungsmittel

Euro

FOTOS ©: Polar-Kreuzfahrten/© F. P. Fridriksson/© Max Mutzhas

Eins der kleinsten deutschsprachigen

Expeditionsschiffe in der Arktis


Persönliche Beratung: + 49 (0)50 32 80 100 50

Reisen mit der MS Togo

Highlights an Grönlands

Südwest-Küste auf Seite 18 – 19

Abenteuer an Grönlands Westküste

auf Seite 20 – 21

Expedition Diskoinsel

auf Seite 22 – 23

Diskobucht intensiv

auf Seite 24 – 25

Eisberge, Wale und Polarlichter

auf Seite 26 – 27

MS Togo

DECKSPLAN

2-Bett-Kabine mit DU/WC

Die einfach aber zweckmäßig und mit rustikaler Holzwand

eingerichteten Kabinen auf dem Unterdeck sind

ausgestattet mit zwei Einzelbetten, kleinem Schrank,

Schubladen unter den Betten und Lampen (Nr. 4 mit

Doppelbett) sowie einem eigenen Bad mit DU/WC.

Brückendeck

2-Bett-Kabine

Die Deckenhöhe der Kabine beträgt 1,75 Meter. Sie ist

einfach aber zweckmäßig, mit rustikaler Holzwand

eingerichtet und hat ein Bullauge. Ausgestattet mit

zwei Einzelbetten, kleinem Schrank, Schubladen

unter den Betten, Spiegel und Lampen. Bad mit DU/

WC befindet sich außerhalb der Kabine auf dem

Hauptdeck und wird gemeinschaftlich mit den beiden

Einzelkabinen genutzt.

Messe

Kombüse

7

Salon

Einzelkabine

Einfach, zweckmäßig und mit rustikaler Holzwand

eingerichtete kleine Kabinen auf dem Unterdeck, mit

Bett, kleinem Schrank, Spiegel und Lampe. Erreichbar

über eine steile Stiege. Bad mit DU/WC befindet sich

außerhalb der Kabine auf dem Hauptdeck und wird mit

Kabine Nr. 7 und der anderen Einzelkabine geteilt.

Hauptdeck

Alle Kabinen auf dem Unterdeck haben

keine Fenster bzw. Bullaugen.

6

1 2

Unterdeck

5

4

3

2-Bett-Kabine mit Bad 2-Bett-Kabine Einzel-Kabine

45


46

46

EXPEDITIONSSCHIFF – MS Balto

Visualisierung

MS Balto

Exklusives Expeditionsschiff für echte Polar-Entdecker

Da die MS Balto sich zum Zeitpunkt der Drucklegung

des Kataloges noch im Umbau befand, sehen Sie hier

nur den vorläufigen Decksplan sowie Visualisierungen

des Schiffes und der Innenbereiche.

Die 1975 gebaute MS Balto ist ein ehemaliges

finnisches Forschungsschiff.

2018/19 wurde sie weitestgehend entkernt

und von Grund auf zu einem

Expeditionsschiff der Extraklasse umgebaut.

Kräftige Eichendielen auf dem

Boden und Wandvertäfelungen aus

edlem Mahagoni prägen die gemütliche

Atmosphäre. Alte Messinglampen,

gediegene Ledersessel und maritime

Artefakte verleihen dem Schiff einen

nostalgischen Stil. Der »Explorers Club«,

wie der Salon liebevoll genannt wird,

ist das Herz des Schiffes und erstreckt

sich über das Haupt- und Brückendeck.

Mehrere Sitzecken und eine kleine Bar

laden zum Plaudern und Verweilen ein.

Alle Kabinen verfügen über Fenster

bzw. Bullaugen und ein privates Bad.

Nach einem spannenden Expeditionstag

steht den zwölf Gästen die bordeigene

Sauna zur Verfügung, in der es

sich wunderbar entspannen lässt. Der

Speisesaal ist durch geschickte Öffnungen

mit der Lounge verbunden: Die

so entstandenen Sichtachsen unterstreichen

das großzügige Raumgefühl.

Gegessen wird gemeinsam an einem

großen Tisch auf dem Hauptdeck. Die

Speisen sind raffiniert, aber nicht gekünstelt.

Auf spezielle Wünsche geht

die Crew gerne ein und, falls Sie Glück

beim Angeln hatten, serviert sie Ihnen

den selbst gefangenen Fisch frisch zubereitet.

Kurzum: Auf der MS Balto lässt

sich Fernweh vortrefflich kultivieren.

DATEN & FAKTEN

Baujahr 1975

Umbau/Renovierung 2012 / 2017 / 2018/19

Flagge

Cook Islands

Gäste / Crew max. 12 / 12

Länge / Breite / Tiefgang

39,7 m / 10 m / 3,2 m

Eisklasse

1C

Kabinen / Sauna / Zodiacs 7 / 1 / 2

Passagierdecks / Speisesaal / Bar 3 / 1 / 1

Publikum

D, A, CH

Bordsprache

Englisch / Deutsch

Dresscode

sportlich-leger

Arzt

nein

Zahlungsmittel

Euro

Visualisierung ©: Polar-Kreuzfahrten

Kleines Schiff für ein exklusives

Expeditionserlebnis mit 12 Gästen


Persönliche Beratung: + 49 (0)50 32 80 100 50

Reisen mit der MS Balto

Arktische Abenteuer in Spitzbergen

auf Seite 34 - 35

Svålbard Expedition für Natur-

Fotografen und Genießer

auf Seite 36 – 37

Visualisierung

FRISCH renoviert

startet die

MS Balto in die

Arktissaison 2019

Vorläufiger DECKSPLAN – das Schiff ist noch in der Umbauphase

Stand Feb. 2019

Eigner-Suite

Ausgestattet mit 6 Fenstern auf drei Seiten, Doppel

bett, Schrank*, Schreibtisch, Stuhl und Staumraum

unter dem Bett. Loungebereich, sowie Bad mit

Dusche, Waschbecken und WC.

Brückendeck

1

Kapitän

Küche

BAR

Explorers-Club

Explorers-Club

Brücke

Speiseraum

Superior 2-Bett-Kabine

Ausgestattet mit 3 Bullaugen, 2 Einzelbetten,

Schrank*, Schreibtisch, Stuhl und Staumraum unter

dem Bett. Loungebereich mit zusätzlicher Schlafcouch

sowie Bad mit Dusche, Waschbecken und WC.

Doppelbett-Kabine

Ausgestattet mit 3 Bullaugen, Doppelbett, Schrank*,

Schreibtisch, Stuhl und Staumraum unter dem Bett

sowie Bad mit Dusche, Waschbecken und WC.

Einzelkabine

Ausgestattet mit 2 Bullaugen, Bett, Schrank,

Schreibtisch, Stuhl und Staumraum unter dem Bett

sowie Bad mit Dusche, Waschbecken und WC.

Hauptdeck

* Standort für den Schrank steht noch nicht fest, daher

fehlt er im Decksplan.

4

SAUNA

CREW

2

CREW

CREW

Visualisierung

Unterdeck

5 3

7 6

CREW

47


48

48

EXPEDITIONSSCHIFF – MS Quest

MS Quest

Geringer Tiefgang und hohe Eisklasse

Die Quest ist ein ehemaliges Linienschiff

und fuhr 12 Jahre lang entlang

der Küste Grönlands. Nach dem Umbau

zum Expeditionsschiff im Frühjahr

2004 wurde sie für Expeditions-

Seereisen eingesetzt. Aufgrund ihres

geringen Tiefgangs von nur 3,5 m kann

die MS Quest auch solche Buchten und

Fjorde befahren, die für viele Kreuzfahrtschiffe

unerreichbar sind.

Beim Bau für die grönländischen Küstengewässer

wurde ganz besonderer

Wert auf die passive Sicherheit gelegt.

Der Rumpf der MS Quest wurde daher

nach den Vorgaben der Eisklasse A1A

konstruiert und die Maschinenleistung

wurde – wie in der Küstenschifffahrt

üblich – auf einen niedrigen Verbrauch

optimiert. Daher liegt die Gesamteisklasse

„nur“ bei A1B. Es handelt sich also

um ein sparsames Schiff mit äußerst stabilem

Rumpf. Über dem Brückendeck

befindet sich eine verglaste Panorama-

Lounge, von der Sie einen hervorragenden

270° Ausblick auf die eindrucksvolle

arktische Szenerie haben. Im gemütlichen

Restaurant dürfen Sie sich auf

vorzügliche Speisen des Chefkochs

und einem exzellentem Service der

Bordcrew freuen.

Auf der offenen Brücke können Sie

dem Kapitän und den Offizieren beim

Navigieren über die Schulter sehen, Sie

sind herzlich willkommen.

DATEN & FAKTEN

Baujahr 1992 / 2004 / 2008

Flagge

Bahmas

Gäste / Crew max. 50 / 29

Länge / Breite / Tiefgang

49,9 m / 10,8 m / 3,5 m

Eisklasse

A1B / Rumpf A1A

Außen-Kabinen 26

Passagierdecks / Restaurant / Bar 3 / 1 / 1

Publikum

D, A, CH

Bordsprache

Englisch / Deutsch

Dresscode

sportlich-leger

Arzt

ja

Zahlungsmittel

USD / Kreditkarte

© FOTOS: Helllbild/PolarQuest; Kabinen: Niklas Nilsson

Perfekter Ausblick auf die Arktis

aus der 270°-Panorama-Lounge


320

329

318

327

325

316

323

314

321

312

319

317

Panorama

Lounge

315

310

402 401

311

309

308

307

306

305

304

303

Brücke

302

301

Persönliche Beratung: + 49 (0)50 32 80 100 50

Reisen mit der MS Quest

Abenteuer Spitzbergen

auf Seite 36 – 37

Spitzbergen total

auf Seite 38 – 39

3-Bett, Etagenbetten 2-Bett

2-Bett Superior

Doppelbett

Doppelbett Superior

DECKSPLAN

Aussichtsplattform

Panoramadeck

3-Bett-Kabine

Ausgestattet mit zwei unteren Betten und einem

oberen Etagenbett, Fenster, Tisch, Stuhl,

Bad mit DU/WC und Föhn.

2-Bett-Kabine

Ausgestattet mit zwei unteren Betten (eines

tagsüber als Sofa genutzt), Fenster, Tisch, Stuhl,

Bad mit DU/WC und Föhn.

2-Bett-Superior-Kabine

Ausgestattet mit zwei getrennt stehenden Betten,

Fenster, Tisch, Stuhl, Bad mit DU/WC und Föhn.

BRÜCKENDECK

Brückendeck

Doppelbett-Kabine

Ausgestattet mit Doppelbett, zwei Sesseln,

Fenster, Tisch, Stuhl, Bad mit DU/WC und Föhn.

OBERDECK

Restaurant

Zodiacausgang

Oberdeck

Doppelbett-Superior-Kabine

Ausgestattet mit Doppelbett, Sitzgelegenheit,

Fenster, Tisch, Stuhl, Bad mit DU/WC und Föhn.

Eignerkabine

Ausgestattet mit großem Doppelbett, Panoramafenster,

Sitzgelegenheiten, Tisch, Stuhl, Bad mit

DU/WC und Föhn sowie TV/DVD-Player ist sie

besonders geräumig.

HAUPTDECK

Hauptdeck

49


50

© FOTOS: Polar-Kreuzfahrten; M. Mamerow

IHr lOGBUCH

Eine unvergessliche

Erinnerung


Ihre Reise in Bildern und Worten

Zu Ihrer Reise gehört auch ein Logbuch, in dem die

erlebten Reiseeindrücke in Bildern und Worten festgehalten

sind. Es entsteht aus den Fotos und dem Reisebericht

der Guides. Wenn die Expeditionsteilnehmer

es gestatten, nutzen wir gern auch ihre persönlichen

Aufnahmen. Am letzten Abend an Bord präsentieren

unsere Guides aus dem Material eine Bildpräsentation

der besten Fotos. Dann wird es meist emotional, denn

alle erleben die Reise gleich noch einmal.

Ihr persönliches Logbuch entsteht

Wenn Sie wieder zu Hause sind, wartet unser Marketingteam

ungeduldig auf Text und Bilddaten. Dafür

wird die Textdatei sprachlich überarbeitet und aus

»der großen bunten Bildertüte« gilt es, die passenden

Fotos herauszusuchen. Erst ganz zum Schluss wird aus

Text und Bildern ein liebevoll gestaltetes kleines Buch

zusammengestellt: Darin aufgeführt sind die unvergesslichen

Momente Ihrer Reise sowie die tatsächlich gefahrene

Route samt Anlandungen und Zodiac-Exkursionen.

Geduld wird belohnt

Dieses persönliche Logbuch erhalten unsere Gäste

nach der Reise so schnell es geht. In der Regel nach ca.

sechs Wochen, aber manchmal dauert es auch zwei bis

drei Monate. Denn wenn der Guide gleich zur nächsten

Tour aufbricht oder noch Bilder fehlen, braucht es seine

Zeit, bis das Material vollständig vorliegt. So können

unsere Expeditionsteilnehmer die Erinnerungen an ihre

erlebnisreiche Reise für lange Zeit immer wieder erneut

auffrischen.

51


52

Gut zu wissen

Im Sommer können Sie in der Arktis mit Temperaturen

von durchschnittlich +5 bis 6 °C rechnen.

Es sind aber auch -5 °C oder +15 °C möglich und

die Wetterverhältnisse wechseln schnell.

Aus diesem Grund sollten Sie mehrere leichte

Lagen übereinander tragen. Vermeiden Sie Textilien

aus Baumwolle, da diese verhindern, dass die

Feuchtigkeit von der Haut weg nach außen transportiert

wird. Wählen Sie stattdessen Bekleidung

aus modernen Funktions-Kunstfasern oder aus

Naturfasern wie Wolle und Seide.

An Bord unserer Schiffe ist es innen angenehm

warm und dafür ist bequeme Freizeitkleidung die

beste Wahl.

Die richtige Kleidung – das (((ZWIEBEL)))-Prinzip

ÜBRIGENS:

Eine ausführliche Packliste

erhalten Sie rechtzeitig

vor der Abreise.

Die unterste Schicht

Direkt am Körper ist es wichtig, dass Feuchtigkeit

nicht bloß aufgesaugt, sondern auch vom Körper

wegtransportiert wird. Moderne Funktionsfasern,

die in Thermounterwäsche und Socken verwendet

werden, verfügen über genau diese Eigenschaften.

Die Zwischenschicht(en)

Skirollis und -pullover, (Thermo-)Wanderhosen,

Fleece Jacke(n) und -Hose sowie dicke Socken gehören

zu den Zwischenschichten. Im Bereich der Naturfasern

verfügen lediglich Wolle und Seide über gute

Qualitäten im Hinblick auf Wärme, Atmungsaktivität

und Feuchtigkeitstransport. Grundsätzlich gilt die

Regel, dass mehrere dünne Schichten besser sind als

eine dicke.

POLAR-Kreuzfahrten

Die oberste Schicht

Am wichtigsten bei Ihrer Kleidungswahl ist die

oberste Schicht. Diese muss wind- und wasserdicht

und sollte zusätzlich auch noch atmungsaktiv sein.

Bei der Jacke wählen Sie am besten einen Anorak mit

angeschnittener, großer Kapuze, der von der Länge

her über den Schritt hinausreicht und am unteren

Rand, an den Ärmeln und an der Kapuze mittels

Gummizug abzudichten ist. Gleiche Anforderungen

gelten für die Hose. Diese muss über Gummistiefeln

getragen werden können und sollte am unteren

Rand möglichst dicht mit den Schuhen abschließen.

Tragen Sie immer nur eine winddichte Lage, da

sonst die Atmungsaktivität nicht mehr gegeben ist.

Im Spätsommer/Herbst ist gefütterte Bekleidung

für Aktivitäten mit wenig Bewegung eine sinnvolle

Ergänzung.

FOTOS: © Sibille Bader


Persönliche Beratung: + 49 (0)50 32 80 100 50

Einreisebestimmungen für

Spitzbergen und Grönland

Für Spitzbergen reicht ein gültiger

Personalausweis. Für Grönland

benötigen Sie einen mindestens

noch ein halbes Jahr über die Reise

hinaus gültigen Reisepass.

Diese Regelungen gelten für alle Angehörigen der EU.

Bürger anderer Länder informieren sich bitte bei der

zuständigen Botschaft.

Bitte beachten Sie die jeweiligen Einreisebestimmungen

Ihres Reiseziels.

© Kerstin Löhmann

Die Accessoires

Für die Zodiacfahrten benötigen Sie wasserdichte

Handschuhe, da sich die Sicherheitsleinen zum Festhalten

am äußeren Rand des Zodiacs befinden. An

Land sollten Sie eine Kombination aus Fäustlingen

und Fingerhandschuhen tragen, dies hat den Vorteil

der besseren Bedienbarkeit von Fotoapparat oder

Kamera und Ihre Hände bleiben trotzdem warm.

Eine über die Ohren reichende Mütze sowie ein Schal

komplettieren die Ausstattung.

Die Schuhe

Ganz wichtig sind die Schuhe. Sie benötigen (Wander-)Gummistiefel

mit hohem Schaft, da Sie beim

Anlanden mit dem Zodiac ins Wasser treten müssen.

Die Stiefel dürfen nicht zu fest sitzen (die Füße werden

sonst kalt), sondern sollten Platz für zwei Paar

Socken bieten. Zwei bis drei Stunden sollten Sie bequem

in den Schuhen laufen können. Alternativ sind

Wanderschuhe, die Sie nach der Anlandung anziehen

können, eine sinnvolle Ergänzung.

An Bord benötigen Sie zwei weitere Paar Schuhe:

leichte, geschlossene Schuhe für den Innenbereich

und rutschsichere, feste, geschlossene Schuhe für

den Außenbereich.

© Sibille Bader

© Sibille Bader

53


Die ausführlichen Reisebeschreibungen

erhalten Sie unter:

+49 (0)5032 80 100 50

www.polar-erlebnisreisen.de

facebook.com/polarerlebnisreisen

Eisbären Fotosafari an der Hudson Bay

Tundra Abenteuer in der Seal River Lodge

Jedes Jahr im Oktober und November halten sich besonders

viele Eisbären rund um Churchill auf und warten darauf, dass

die Hudson Bay zufriert. Rund 60 km außerhalb der Stadt

haben Sie in der Seal River Lodge die Möglichkeit, dem König

der Arktis auf Augenhöhe zu begegnen. Bei täglichen Exkursionen

mit erfahrenen Wildnis-Guides und einem professionellen

Fotografen bieten sich atemberaubende Begegnungen

und einmalige Fotomotive.

7 Tage / 6 Nächte inkl. Flug

ab 10.345,- € pro Person im DZ

Termine im Oktober und November 2019


Endecken Sie

KANADAS

WILDES Land

Narwale & Eisbären

Expeditionsreise der Extra-Klasse

700 km nördlich vom Polarkreis, an der Eiskante im Norden

von Baffin Island, umgeben von zerklüfteten Bergen und gewaltigen

Gletschern erwartet Sie ein arktisches Abenteuer.

Dramatische Landschaften und die Mitternachtssonne heißen

Sie in der kanadischen Arktis willkommen, wo die malerische

Natur jedes Jahr im Frühsommer zu neuem Leben erwacht.

Wichtigstes Indiz ist die Vielzahl der Tiere, die nach dem Winter

wieder die Landschaft bevölkern.

9 Tage / 8 Nächte inkl. Flug nach Nunavut, Kanada

ab 16.590,- € pro Person im DZ

Termine im Mai und Juni 2019

Wildnis Urlaub in Kanada

Arctic Watch – die nördlichste Wildnislodge der Welt

Diese außergewöhnliche Expeditions-Reise führt Sie weit

in den Norden Kanadas rund 800 Kilometer nördlich des Polarkreises

auf die unbewohnte Insel Somerset Island. Mitten

in der kanadischen Arktis wohnen Sie in einer komfortablen

Wildnislodge. Die Gewässer sind berühmt für Beobachtungen

von Belugas, die hier zu Hunderten den Sommer verbringen,

und in der arktischen Tundra leben Moschusochsen, Polarfüchse,

Karibus und seltene Vogelarten.

10 Tage / 9 Nächte inkl. Flug

ab 12.790,- € pro Person im DZ

Termine im Juli und August 2019

FOTOS: © Ian Johnson; Michael Poliza; ArcticKingdom


56

Allgemeine Reisebedingungen für Pauschalreisen

Die nachfolgenden Allgemeinen Reisebedingungen für

Pauschalreisen werden, soweit wirksam vereinbart, Inhalt

des zwischen dem Reisenden und FIETZ GmbH als

dem Reiseveranstalter zustande kommenden Pauschalreisevertrages.

Sie ergänzen die gesetzlichen Vorschriften

der §§ 651a bis y BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) und

der Artikel 250 und 252 des EGBGB (Einführungsgesetz

zum BGB) und füllen diese aus. Die Allgemeinen

Reisebedingungen gelten folglich nicht, wenn der Reisende

keine Pauschalreise (sondern zum Beispiel verbundene

Reiseleistungen gemäß § 651w BGB) gebucht

hat. Hierüber wird der Reisende ggf. entsprechend anders

informiert.

1. Abschluss des Pauschalreisevertrages

1.1. Für alle Buchungswege, ob über einen Reisebürovermittler

oder direkt bei einem Reiseveranstalter, telefonisch,

online etc. gilt:

· Grundlage für Angebote des Reiseveranstalters sind

die Reiseausschreibung und die ergänzenden Informationen

des Reiseveranstalters für die jeweilige Reise, soweit

diese dem Reisenden bei Buchung vorliegen.

· Weicht der Inhalt der Reisebestätigung des Reiseveranstalters

vom Inhalt der Buchung ab, so liegt ein neues

Angebot des Reiseveranstalters vor, an das er für die

Dauer von 10 Tagen gebunden ist. Der Vertrag kommt

auf der Grundlage dieses neuen Angebots zustande, soweit

der Reiseveranstalter bzgl. des neuen Angebots auf

die Änderung hingewiesen und seine vorvertraglichen

Informationspflichten erfüllt hat und der Reisende innerhalb

der Bindungsfrist dem Reiseveranstalter die Annahme

durch ausdrückliche Erklärung oder konkludent

durch Anzahlung auf den Reisepreis erklärt.

· Die vom Veranstalter gegebenen vorvertraglichen Informationen

über wesentliche Eigenschaften der Reiseleistungen,

den Reisepreis und alle zusätzlichen Kosten,

die Zahlungsmodalitäten, die Mindestteilnehmerzahl

und die Stornopauschalen (gemäß Artikel 250 § 3 Nr.

1 Nr. 3 bis 5 EGBGB) werden nur dann nicht Bestandteil

des Pauschalreisevertrages, sofern dies zwischen Reisendem

und Reiseveranstalter ausdrücklich vereinbart

ist.

Der Reisende hat für alle Vertragsverpflichtungen von

Mitreisenden, für die er die Buchung vornimmt, wie für

seine eigenen einzustehen, sofern er diese Verpflichtung

durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung

übernommen hat.

1.2. Ergänzend für die Buchung, welche mündlich, telefonisch,

schriftlich, per E-Mail, SMS oder per Telefax

erfolgt, gilt:

· Mit der Buchung (Reiseanmeldung) bietet der Reisende

dem Reiseveranstalter den Abschluss des Pauschalreisevertrages

verbindlich an.

· Der Vertrag kommt mit dem Zugang der Reisebestätigung

durch den Reiseveranstalter zustande. Bei oder

unverzüglich nach Vertragsschluss wird der Reiseveranstalter

dem Reisenden eine den gesetzlichen Vorgaben

entsprechende Reisebestätigung auf einem dauerhaften

Datenträger übermitteln; somit wird dem Reisenden

ermöglicht, die Reisebestätigung unverändert so

aufzubewahren oder zu speichern, dass sie ihm in einem

angemessenen Zeitraum zugänglich ist, etwa auf Papier

oder per E-Mail. Der Reisende hat Anspruch auf eine

Reisebestätigung in Papierform nach Art. 250 § 6 Abs.

1 Satz 2 EGBGB, wenn der Vertragsschluss in gleichzeitiger

körperlicher Anwesenheit beider vertragsschließenden

Parteien oder außerhalb von Geschäftsräumen

erfolgt.

1.3. Für den Vertragsschluss bei Buchungen im elektronischen

Geschäftsverkehr (zum Beispiel Internet-App,

Telemedien) gilt Folgendes:

· Dem Reisenden wird der Ablauf der elektronischen

Buchung in der entsprechenden Anwendung erläutert.

· Dem Reisenden steht zur Korrektur seiner Eingaben,

zur Löschung oder zum Zurücksetzen des gesamten

Buchungsformulars eine entsprechende Korrekturmöglichkeit

zur Verfügung, deren Nutzung erläutert wird.

· Die zur Durchführung der elektronischen Buchung angebotenen

Vertragssprachen sind angegeben.

· Soweit der Vertragstext vom Reiseveranstalter gespeichert

wird, unterrichtet er den Reisenden hierüber und

über die Möglichkeit zum späteren Abruf des Vertragstextes.

· Mit Betätigung des Buttons der Schaltfläche „zahlungspflichtig

buchen“ oder „zahlungspflichtig bestellen“

oder mit vergleichbarer Formulierung bietet der Reisende

dem Reiseveranstalter den Abschluss des Pauschalreisevertrages

verbindlich an.

· Dem Reisenden wird der Eingang seiner Reiseanmeldung

unverzüglich auf elektronischem Weg bestätigt.

· Die Übermittlung der Reiseanmeldung durch Betätigung

des Buttons begründet keinen Anspruch des

Reisenden auf das Zustandekommen des Pauschalreisevertrages.

· Der Vertrag kommt erst durch den Zugang der Reisebestätigung

des Reiseveranstalters beim Reisenden zustande,

die auf einem dauerhaften Datenträger erfolgt.

Erfolgt die Reisebestätigung sofort nach Betätigung

des Buttons „zahlungspflichtig buchen“ oder einer

vergleichbaren Formulierung durch entsprechende

unmittelbare Darstellung der Reisebestätigung am Bildschirm,

so kommt der Pauschalreisevertrag mit Darstellung

dieser Reisebestätigung zustande. In diesem Fall

bedarf es auch keiner Zwischenmitteilung über den Eingang

der Buchung, soweit dem Reisenden die Möglichkeit

zur Speicherung auf einem dauerhaften Datenträger

und zum Ausdruck der Reisebestätigung angeboten

wird. Die Verbindlichkeit des Pauschalreisevertrages ist

jedoch nicht davon abhängig, dass der Reisende diese

Möglichkeit zur Speicherung oder zum Ausdruck tatsächlich

nutzt.

1.4. Der Reiseveranstalter weist daraufhin, dass nach

den gesetzlichen Vorschriften (§§ 312 Abs. 7, 312g Abs. 2

Satz 1, Nr. 9 BGB) bei Pauschalreiseverträgen nach § 651a

und § 651c BGB, die im Fernabsatz abgeschlossen wurden

(Briefe, Kataloge, Telefonanrufe, Telefax, E-Mails,

per Mobilfunk versendete Kurznachrichten SMS sowie

Rundfunk, Telemedien und Online-Dienste), kein Widerrufsrecht

besteht, sondern lediglich die gesetzlichen

Rücktritts- und Kündigungsrechte, insbesondere das

Rücktrittsrecht gemäß § 651h BGB. Ein Widerrufsrecht

besteht jedoch, wenn der Vertrag über Reiseleistungen

nach § 651a BGB außerhalb von Geschäftsräumen

geschlossen worden ist, es sei denn, die mündlichen

Verhandlungen, auf denen der Vertragsschluss beruht,

sind auf vorhergehende Bestellung des Reisenden als

Verbraucher geführt worden; im zuletzt genannten Fall

besteht keine Widerrufsrecht (§§ 312g Abs. 2 Satz 1, Nr. 9

Satz 2 i.V.m. 312b BGB).

2. Zahlung

2.1. Reiseveranstalter und Reisevermittler dürfen Zahlungen

auf den Reisepreis vor Beendigung der Pauschalreise

nur fordern oder annehmen, wenn ein wirksamer

Kundengeldabsicherungsvertrag besteht und dem Reisenden

der Sicherungsschein mit Namen und Kontaktdaten

des Kundengeldabsicherers in klarer, verständlicher

und hervorgehobener Weise übergeben wurde.

Nach Vertragsabschluss wird gegen Aushändigung

des Sicherungsscheines eine Anzahlung in Höhe von

20 % des Reisepreises zur Zahlung fällig. Die Restzahlung

wird in der Regel 30 Tage vor Reisebeginn fällig,

sofern der Sicherungsschein übergeben ist.

2.2. Leistet der Reisende die Anzahlung und/oder die

Restzahlung auf den Reisepreis nicht entsprechend der

vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, obwohl der Reiseveranstalter

zur ordnungsgemäßen Erbringung der vertraglichen

Leistungen bereit und in der Lage ist, seine

gesetzlichen Informationspflichten erfüllt hat und kein

gesetzliches oder vertragliches Zurückbehaltungsrecht

des Reisenden besteht, so ist der Reiseveranstalter berechtigt,

nach Mahnung mit Fristsetzung vom Pauschalreisevertrag

zurückzutreten und den Reisenden mit

Rücktrittskosten gemäß Ziff. 5.1. bis 5.6. zu belasten.

3. Leistungsänderungen vor Reisebeginn

3.1. Abweichungen wesentlicher Eigenschaften von Reiseleistungen

von dem vereinbarten Inhalt des Pauschalreisevertrages,

die nach Vertragsabschluss notwendig

werden und vom Reiseveranstalter nicht wider Treu und

Glauben herbeigeführt wurden, sind dem Reiseveranstalter

vor Reisebeginn gestattet, soweit die Änderungen

nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der

Reise nicht beeinträchtigen.

3.2. Der Reiseveranstalter ist verpflichtet, den Reisenden

über Leistungsänderungen unverzüglich nach Kenntnis

vom Änderungsgrund auf einem dauerhaften Datenträger

wie etwa durch E-Mail, SMS oder Fax klar, verständlich

und in hervorgehobener Weise zu informieren.

3.3. Im Falle einer erheblichen Änderung einer wesentlichen

Eigenschaft einer Reiseleistung oder der Abweichung

von besonderen Vorgaben des Reisenden, die

Inhalt des Pauschalreisevertrages geworden sind, ist der

Reisende berechtigt, innerhalb einer vom Reiseveranstalter

gleichzeitig mit Mitteilung der Änderung gesetzten

angemessenen Frist entweder die Änderung anzunehmen

oder unentgeltlich vom Pauschalreisevertrag

zurückzutreten oder die Teilnahme an einer Ersatzreise

zu verlangen, wenn der Reiseveranstalter eine solche

Reise angeboten hat.

Der Reisende hat die Wahl, auf die Mitteilung des Reiseveranstalters

zu reagieren oder nicht. Wenn der Reisende

gegenüber dem Reiseveranstalter reagiert, dann

kann er entweder der Vertragsänderung zustimmen,

die Teilnahme an einer Ersatzreise verlangen (sofern

ihm eine solche angeboten wurde) oder unentgeltlich

vom Vertrag zurücktreten. Wenn der Reisende gegenüber

dem Reiseveranstalter nicht oder nicht innerhalb

der gesetzten Frist reagiert, gilt die mitgeteilte Änderung

als angenommen. Hierauf ist der Reisende in der

Erklärung gemäß Ziff. 3.2. in klarer, verständlicher und

hervorgehobener Weise hinzuweisen.

3.4. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt,

soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln

behaftet sind. Hatte der Reiseveranstalter für die

Durchführung der geänderten Reise bzw. Ersatzreise

bei gleichwertiger Beschaffenheit geringere Kosten,

ist dem Reisenden der Differenzbetrag entsprechend

§ 651m Abs. 2 BGB zu erstatten.

4. Rücktritt durch den Reisenden vor Reisebeginn /

Rücktrittskosten / Ersatzreisender

4.1. Der Reisende kann jederzeit vor Reisebeginn vom

Pauschalreisevertrag zurücktreten. Der Rücktritt ist gegenüber

dem Reiseveranstalter zu erklären. Falls die Reise

über einen Reisevermittler gebucht wurde, kann der

Rücktritt auch diesem gegenüber erklärt werden. Dem

Reisenden wird empfohlen, den Rücktritt auf einem

dauerhaften Datenträger zu erklären.

4.2. Tritt der Reisende vor Reiseantritt zurück, so verliert

der Reiseveranstalter den Anspruch auf den Reisepreis.

Stattdessen kann der Reiseveranstalter eine angemessene

Entschädigung verlangen, soweit der Rücktritt

nicht von ihm zu vertreten ist oder am Bestimmungsort

oder in dessen unmittelbarer Nähe außergewöhnliche

Umstände auftreten, die die Durchführung der Pauschalreise

oder die Beförderung von Personen an den

Bestimmungsort erheblich beeinträchtigen. Umstände

sind unvermeidbar und außergewöhnlich, wenn sie

nicht der Kontrolle des Reiseveranstalters unterliegen

und sich ihre Folgen auch dann nicht hätten vermeiden

lassen, wenn alle zumutbaren Vorkehrungen getroffen

worden wären.

4.3. Die Höhe der Entschädigung bestimmt sich nach

dem Reisepreis abzgl. des Wertes der vom Reiseveranstalter

ersparten Aufwendungen sowie abzgl. dessen,

was er durch anderweitige Verwendung der Reiseleistungen

erwirbt. Die Höhe der Entschädigung ist auf

Verlangen des Reisenden durch den Reiseveranstalter

zu begründen. Der Reiseveranstalter hat die nachfolgenden

Entschädigungspauschalen unter Berücksichtigung

des Zeitraums zwischen der Rücktrittserklärung

und dem Reisebeginn sowie unter Berücksichtigung der

erwarteten Ersparnis von Aufwendungen und des erwarteten

Erwerbs durch anderweitige Verwendungen

der Reiseleistungen festgelegt. Die Entschädigung wird

nach dem Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung

mit nachfolgender Stornostaffel berechnet, soweit

nicht einzelvertraglich etwas anderes vereinbart wird:

Kreuzfahrt-Reisen:

• bis zum 150. Tag vor Reiseantritt: 150,00 € pro Person

• ab 149. Tag bis 90. Tag vor Reiseantritt: 25 % des Reisepreises

• ab 89. Tag bis 60. Tag vor Reiseantritt: 50 % des Reisepreises

• ab 59. Tag bis 30. Tag vor Reiseantritt: 75 % des Reisepreises

• ab 29. Tag vor Reiseantritt: 95 % des Reisepreises

Landbasierte Reisen:

• bis zum 90. Tag vor Reiseantritt: 20 % des Reisepreises

• 89. - 60. Tag vor Reiseantritt: 40 % des Reisepreises

• 59. - 30. Tag vor Reiseantritt: 50 % des Reisepreises

• 29. - 1. Tag vor Reiseantritt: 90 % des Reisepreises

• am Anreisetag oder bei Nichtanreise ohne Rücktrittserklärung: 95 %

des Reisepreises

4.4. Dem Reisenden bleibt in jedem Falle der Nachweis

gestattet, die dem Reiseveranstalter zustehende angemessene

Entschädigung sei wesentlich niedriger, als die

von ihm geforderte Entschädigungspauschale.

4.5. Der Reiseveranstalter behält sich vor, anstelle der

vorstehenden Entschädigungspauschalen eine individuell

berechnete Entschädigung zu fordern. In diesem

Fall ist der Reiseveranstalter verpflichtet, die geforderte

Entschädigung unter Berücksichtigung der ersparten

Aufwendungen sowie abzüglich dessen, was er durch

anderweitige Verwendung der Reiseleistungen erwirbt,

konkret zu beziffern und zu begründen.


4.6. Ist der Reiseveranstalter in Folge eines Rücktritts zur

Rückerstattung auf den Reisepreis verpflichtet, hat er

unverzüglich, auf jeden Fall aber innerhalb von 14 Tagen

nach Zugang der Rücktrittserklärung zu leisten.

4.7. Das gesetzliche Recht des Reisenden, gemäß § 651e

BGB vom Reiseveranstalter durch Mitteilung auf einem

dauerhaften Datenträger zu verlangen, dass statt seiner

ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Pauschalreisevertrag

eintritt, bleibt durch die vorstehenden Vertragsbestimmungen

unberührt. Eine solche Erklärung

ist in jedem Falle rechtzeitig, wenn sie dem Reiseveranstalter

nicht später als 7 Tage vor Reisebeginn zugeht.

5. Rücktritt wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl

5.1. Der Reiseveranstalter kann wegen Nichterreichens

der Mindestteilnehmerzahl nur dann vom Pauschalreisevertrag

zurücktreten, wenn er

· in der jeweiligen vorvertraglichen Unterrichtung die

Mindestteilnehmerzahl beziffert sowie den Zeitpunkt,

bis zu welchem vor dem vertraglich vereinbarten Reisebeginn

dem Reisenden spätestens die Erklärung zugegangen

sein muss, angegeben hat und

· in der Reisebestätigung die Mindestteilnehmerzahl

und die späteste Rücktrittsfrist angibt.

Ein Rücktritt ist dem Reisenden gegenüber spätestens

am 32. Tag vor dem vereinbarten Reiseantritt zu erklären.

Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich

sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht

werden kann, hat der Reiseveranstalter unverzüglich

von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch zu machen.

5.2. Wird die Reise aus diesem Grund nicht durchgeführt,

hat der Reiseveranstalter unverzüglich, in jedem

Fall aber innerhalb von 14 Tagen nach dem Zugang der

Rücktrittserklärung, Zahlungen des Reisenden auf den

Reisepreis zurückzuerstatten.

6. Kündigung aus verhaltensbedingten Gründen

Der Reiseveranstalter kann den Pauschalreisevertrag

ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Reisende

ungeachtet einer Abmahnung durch den Reiseveranstalter

nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem

Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung

des Vertrags gerechtfertigt ist. Dies gilt nicht, soweit

das vertragswidrige Verhalten ursächlich auf einer

Verletzung von Informationspflichten des Reiseveranstalters

beruht. Kündigt der Reiseveranstalter, so behält

er den Anspruch auf den Reisepreis. Er muss sich jedoch

den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen

Vorteile anrechnen lassen, die er aus einer anderweitigen

Verwendung der nicht in Anspruch genommenen

Leistungen erlangt, einschließlich der ihm von den

Leistungsträgern gutgebrachten Beträge.

7. Mitwirkungspflichten der Reisenden

7.1. Mängelanzeige / Abhilfeverlangen

Wird die Reise nicht frei von Reisemängeln erbracht, so

kann der Reisende Abhilfe verlangen. Soweit der Reiseveranstalter

in Folge einer schuldhaften Unterlassung

der Mängelanzeige nicht Abhilfe schaffen konnte, kann

der Reisende weder Minderungsansprüche nach § 651m

BGB noch Schadensersatzansprüche nach § 651n BGB

geltend machen.

Der Reisende ist verpflichtet, seine Mängelanzeige

unverzüglich dem Vertreter des Reiseveranstalters vor

Ort bzw. an Bord des Kreuzfahrtschiffes zur Kenntnis zu

geben. Ist ein Vertreter des Reiseveranstalters vor Ort

bzw. an Bord des Kreuzfahrtschiffes nicht vorhanden

und vertraglich nicht geschuldet, sind etwaige Reisemängel

dem Reiseveranstalter unter der mitgeteilten

Kontakt-adresse des Reiseveranstalters zur Kenntnis zu

bringen. Über die Erreichbarkeit des Vertreters des Reiseveranstalters

bzw. seiner Kontaktstelle vor Ort bzw.

an Bord des Kreuzfahrtschiffes wird in der Reisebestätigung

unterrichtet.

Der Reisende kann jedoch die Mängelanzeige auch

seinem Reisevermittler, über den er die Pauschalreise

gebucht hat, zur Kenntnis bringen.

Der Vertreter des Reiseveranstalters ist beauftragt, für

Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Er ist jedoch

nicht befugt, Ansprüche anzuerkennen.

7.2. Fristsetzung vor Kündigung

Will der Reisende den Pauschalreisevertrag wegen eines

Reisemangels der in § 651i Abs. 2 BGB bezeichneten Art,

sofern er erheblich ist, nach § 651l BGB kündigen, hat er

dem Reiseveranstalter zuvor eine angemessene Frist zur

Abhilfeleistung zu setzen. Dies gilt nur dann nicht, wenn

die Abhilfe vom Reiseveranstalter verweigert wird oder

wenn die sofortige Abhilfe erforderlich ist.

7.3. Gepäckbeschädigung und Gepäckverspätung bei

Flugreisen; Anmeldefristen

· Der Reisende wird darauf hingewiesen, dass Gepäckbeschädigung

und -verspätung im Zusammenhang mit

Flugreisen nach den flugverkehrsrechtlichen Bestimmungen

vom Reisenden unverzüglich vor Ort mittels

Schadensanzeige („P.I.R.“) der zuständigen Fluggesellschaft

schriftlich anzuzeigen sind. Fluggesellschaften

und Reiseveranstalter können die Erstattungen auf

Grund internationaler Übereinkünfte ablehnen, wenn

die Schadensanzeige nicht ausgefüllt worden ist. Die

Schadensanzeige ist bei Gepäckbeschädigung binnen 7

Tagen, bei Gepäckverspätung innerhalb 21 Tagen, nach

Aushändigung des Gepäcks zu erstatten.

· Zusätzlich ist der Verlust, die Beschädigung oder die

Fehlleitung/Verspätung von Reisegepäck unverzüglich

dem Reiseveranstalter, seinem Vertreter bzw. seiner

Kontaktstelle oder dem Reisevermittler anzuzeigen.

Dies entbindet den Reisenden nicht davon, die Schadensanzeige

an die Fluggesellschaft („P.I.R.“) innerhalb

der vorstehenden Fristen zu erstatten.

7.4. Reiseunterlagen

Der Reisende hat den Reiseveranstalter oder seinen Reisevermittler,

über den er die Pauschalreise gebucht hat,

zu informieren, wenn er die notwendigen Reiseunterlagen

(z.B. Flugschein, Hotelgutschein) nicht innerhalb

der vom Reiseveranstalter mitgeteilten Frist erhält.

8. Beschränkung der Haftung

8.1. Die vertragliche Haftung des Reiseveranstalters

für Schäden, die nicht Körperschäden sind und nicht

schuldhaft herbeigeführt wurden, ist auf den dreifachen

Reisepreis beschränkt. Möglicherweise darüber

hinausgehende Ansprüche nach internationalen Übereinkünften

oder auf solchen beruhenden gesetzlichen

Vorschriften bleiben von der Beschränkung unberührt.

8.2. Der Reiseveranstalter haftet nicht für Leistungsstörungen,

Personen- und Sachschäden im Zusammenhang

mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich

vermittelt werden (z.B. Ausflüge), wenn diese Leistungen

in der Reiseausschreibung und der Reisebestätigung

ausdrücklich und unter Angabe der Identität und

Anschrift des vermittelten Vertragspartners als Fremdleistungen

so eindeutig gekennzeichnet wurden, dass

sie für den Reisenden erkennbar nicht Bestandteil der

Pauschalreise des Reiseveranstalters sind und getrennt

ausgewählt wurden. Die §§ 651b, 651c, 651w und 651y

BGB bleiben hierdurch unberührt. Der Reiseveranstalter

haftet jedoch, wenn und soweit für einen Schaden des

Reisenden die Verletzung von Hinweis-, Aufklärungsoder

Organisationspflichten des Reiseveranstalters ursächlich

war.

8.3. Ansprüche nach dem § 651i Abs. 3 Nr. 2, 4 bis 7 BGB

hat der Reisende gegenüber dem Reiseveranstalter geltend

zu machen. Die Geltendmachung kann auch über

den Reisevermittler erfolgen, wenn die Pauschalreise

durch diesen Reisevermittler gebucht war. Eine Geltendmachung

auf einem dauerhaften Datenträger wird

empfohlen.

8.4. Der Reiseveranstalter weist im Hinblick auf das Gesetz

über Verbraucherstreitbeilegung darauf hin, dass er

nicht an einer freiwilligen Verbraucherstreitbeilegung

teilnimmt. Sofern eine Verbraucherstreitbeilegung nach

Drucklegung dieser Allgemeinen Reisebedingungen für

den Reiseveranstalter verpflichtend würde, informiert

der Reiseveranstalter den Reisenden hierüber in geeigneter

Form. Der Reiseveranstalter weist für alle Reiseverträge,

die im elektronischen Rechtsverkehr geschlossen

wurden, auf die Europäische Online-Streitbeilegung-

Plattform hin: http:\\ec.europa.eu\consumers\odr

9. Informationspflichten über die Identität des

ausführenden Luftfahrtunternehmens

Die EU-Verordnung zur Unterrichtung von Fluggästen

über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens

verpflichtet den Reiseveranstalter, den Kunden

über die Identität der ausführenden Fluggesellschaft

sämtlicher im Rahmen der gebuchten Reise zu erbringenden

Flugbeförderungsleistungen bei der Buchung

zu informieren. Steht bei der Buchung die ausführende

Fluggesellschaft noch nicht fest, so ist der Reiseveranstalter

verpflichtet, dem Reisenden die Fluggesellschaft

bzw. die Fluggesellschaften zu nennen, die wahrscheinlich

den Flug bzw. die Flüge durchführen wird bzw. werden.

Sobald der Reiseveranstalter weiß, welche Fluggesellschaft

den Flug durchführen wird, muss er den

Reisenden informieren. Wechselt die dem Reisenden

als ausführende Fluggesellschaft genannte Fluggesellschaft,

muss der Reiseveranstalter den Reisenden über

den Wechsel informieren. Er muss unverzüglich alle

angemessenen Schritte einleiten, um sicherzustellen,

dass der Reisende so rasch wie möglich über den Wechsel

unterrichtet wird. Die Liste der Fluggesellschaften

mit EU-Betriebsverbot (Gemeinschaftliche Liste) ist auf

folgender Internetseite abrufbar: http:\\ec.europa.eu\

transport\modes\air\safety\air-ban\index_de.htm

10. Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften

10.1. Der Reiseveranstalter wird den Reisenden über

allgemeine Pass- und Visaerfordernisse sowie gesundheitspolizeiliche

Formalitäten des Bestimmungslandes

einschließlich der ungefähren Fristen für die Erlangung

von ggf. notwendigen Visa vor Vertragsabschluss sowie

über deren evtl. Änderungen vor Reiseantritt unterrichten.

10.2. Der Reisende ist verantwortlich für das Beschaffen

und Mitführen der behördlich notwendigen Reisedokumente,

evtl. erforderliche Impfungen sowie das Einhalten

von Zoll- und Devisenvorschriften. Nachteile, die

aus dem Nichtbefolgen dieser Vorschriften erwachsen,

zum Beispiel die Zahlung von Rücktrittskosten, gehen

zu Lasten des Reisenden. Dies gilt nicht, wenn der Reiseveranstalter

nicht, unzureichend oder falsch informiert

hat.

10.3. Der Reiseveranstalter haftet nicht für die rechtzeitige

Erteilung und den Zugang notwendiger Visa

durch die jeweilige diplomatische Vertretung, wenn der

Reisende ihn mit der Besorgung beauftragt hat, es sei

denn, dass der Reiseveranstalter eigene Pflichten verletzt

hat.

12. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Pauschalreisevertrages

hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten

Pauschalreisevertrages zur Folge. Das Gleiche

gilt für die vorstehenden Allgemeinen Reisebedingungen

für Pauschalreisen.

STAND 11.07.2018

Fietz GmbH

Leinstr. 22

D-31535 Neustadt

Telefon: +49 (0) 5032 80 100 50

Telefax: +49 (0) 5032 96 77 439

http://www.polar-kreuzfahrten.de

http://www.polar-erlebnisreisen.de

E-Mail: info@polar-kreuzfahrten.de

Geschäftsführer: Frank Fietz

HRB Hannover 111297

UST-ID: DE 241877893

Insolvenzversicherung, Sicherungsschein gem.

§ 651r BGB:

Adresse/Telefonnummer der Insolvenzversicherung:

Zürich Insurance plc Niederlassung für Deutschland

Platz der Einheit 2

D-60327 Frankfurt

Zu kontaktieren über die Service Gesellschaft:

Travelsafe GmbH

Service Gesellschaft für Touristik-Versicherungen

Neuburger Str. 102f

D-94036 Passau

Tel: +49 (0) 851 52 152

Fax: +49 (0) 851 52 154

E-Mail: info@travelsafe.de

Versicherungsscheinnummer: Z-8690INSO3290

57


58

WICHTIGE Hinweise zur Routenführung

Flexibilität in der Tagesplanung ist entscheidend für den Erfolg und die

Sicherheit einer Expeditionsreise. Dies gibt Ihnen die wertvolle Chance,

auf jeder Polarreise neue Eindrücke zu erleben. Sie können Tierbeobachtungen

auskosten und gleichzeitig wird sichergestellt, Ihnen eine größtmögliche

Vielfalt an Landschaften unter den vor Ort gegebenen Eis- und

Wetterbedingungen zu bieten.

Bei jeder Expeditionskreuzfahrt in die Arktis, dringen Sie in eine der extremsten

Landschaften der Welt vor. Aufgrund widriger Eis- und Wetterbedingungen

kann ein Umstellen des Fahrplans notwendig sein. Auch

Tierbeobachtungen stellen oft den Zeitplan auf den Kopf. Durch schlechte

Witterungen könnten Flugpläne nicht exakt eingehalten oder Flüge

abgesagt werden, so dass sich der gesamte Reiseablauf ändert. Es ist generell

ratsam, sich auf Verspätungen und Veränderungen einzustellen. Wir

empfehlen Ihnen im direkten Anschluss an die Reise keine wichtigen

Termine zu planen.

Bei allen unseren Reisen ist Sicherheit das oberste Gebot. Der Expeditionsleiter

entscheidet gemeinsam mit dem Kapitän über das endgültige

Programm vor Ort. Daher gelten die von uns aufgeführten Reisebeschreibungen

lediglich als Beispiel.

SONDERBEDINGUNGEN Ostgrönland und Spitzbergen

Je nach Eisbedingungen kann es vorkommen, dass die Eiskante nicht deutlich

ausgeprägt ist. In diesem Fall hat es keinen Sinn, im losen Packeis nach Eisbären

oder anderen Tieren zu suchen. Eis in allen Formen ist ein nicht planbares

Naturphänomen, dessen Vorkommen den Charakter der Tour

entscheidend beeinflusst. Daher kann es sein, dass Kapitän und Expeditionsleiter

aus Sicherheitsgründen den Routenverlauf maßgeblich ändern.

Auch auf dieser Expeditionsreise dringen wir in einen riesigen, kaum bevölkerten

und unwirtlichen Naturraum vor. Die Distanzen sind gewaltig und

sowohl Wetter als auch Eissituation sind nur bedingt vorhersehbar.

Wir weisen ausdrücklich – wie bei allen unseren Reisen – darauf hin, dass

alle genannten Orte und Aktivitäten lediglich als Beispiel zu verstehen

sind und keinesfalls als zugesicherte Leistungsbestandteile. Wir fahren

ohne Fahrplan – Sie erhalten von uns das Versprechen, das Beste aus

Ihrer Zeit an Bord herauszuholen. Verstehen Sie jede Planänderung als

einzigartige Erfahrung, die zum Leben in der Arktis gehört wie die Mitternachtssonne

im Sommer und die Polarlichter im Winter.

An- und Abreise GRÖNLAND

Bei unseren Expeditionskreuzfahrten in Grönland übernachten Sie meist

auf dem Hin- und Rückweg in Kopenhagen oder Reykjavik. Wetterbedingte

Flugplanänderungen sind gerade für Grönland wahrscheinlicher.

Stand: Januar 2019 / Änderungen, Irrtümer und Tippfehler vorbehalten.

An- und Abreise SPITZBERGEN

Der Flughafen von Longyearbyen auf Spitzbergen ist der nördlichste

Verkehrsflughafen der Welt. Oslo ist immer das Drehkreuz für Flüge nach/von

Longyearbyen. Je nach Flugplan sind daher häufig Zwischenübernachtungen

in Oslo notwendig.

Für jeden Abflughafen in Deutschland besteht die Möglichkeit, ein Zugzum-Flug-Ticket

der Deutschen Bahn dazu zu buchen (ohne Zugbindung, inkl.

ICE). Die Einzelleistungen der Pakete sind im Falle der Nichtinanspruchnahme

nicht auszahlbar.

Ihr Beratungs-Team der Fietz GmbH Polar-Kreuzfahrten

Persönliche Beratung: + 49 (0)50 32 80 100 50

Ergänzender Hinweis zu den Reisen in die

RUSSISCHE ARKTIS

Für diese Expeditionen sind eine Vielzahl unterschiedlicher Genehmigungen

staatlicher und lokaler Behörden notwendig. In Abhängigkeit davon können

sich Änderungen im Reiseverlauf ergeben, da ggf. geplante Anlandungen

durch Alternativen ersetzt werden müssen. Alle Teilnehmer werden über

Änderungen informiert, sobald Anpassungen erfolgen. Zwischen Nome und

Anadyr überqueren Sie die Datumsgrenze.

Gern sind wir Ihnen bei der Buchung ab Wunschflughafen behilflich

und ergänzen das Reiseprogramm nach Ihren Vorstellungen.

Lisa Kempe Anja Fischer Stephani Drücker Lisa Steinweg Ibrahim El Rasheid Thorid Schröppe

BÜROZEITEN

Montag bis Freitag

von 9 bis 18 Uhr


Die schönsten

Wintererlebnisse

im hohen Norden

Fotos © Polar-Kreuzfahrten/F. Pall Fridriksson

MS Togo

perfektes Schiff

für Entdecker

Fotoreise Tromsø & Lofoten an Bord der MS Togo

Norwegen | 8 Tage, inkl. Flug

ab € 2.775 p.P.

Beratung & Buchung: +49 (0)5032 80 100 50

www.polar-erlebnisreisen.de


„... Mit Glück, Können, Flexibilität und einem

Expeditionsleiter, den der liebe Gott geschickt

haben muss, konnte diese Reise in ein absolutes

Erlebnis umgewandelt werden. Dank

der Zusage von Polar-Kreuzfahrten für die

vorgeschlagene Änderung der Reise konnten wir

bei schönstem Wetter jeden Tag genießen und

ein Erlebnis nach dem anderen jagen. Ich sage

einfach Danke, dass bei Euch das Herz regiert

und nicht zuerst der Profit ...“

Bernd D. aus der Schweiz

Grönland 2017 Foto © Albert Rohloff

www.polar-kreuzfahrten.de

Fietz GmbH Polar-Kreuzfahrten

Leinstraße 22 | D-31535 Neustadt

Tel: +49 (0)5032 80 100 50

Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr

info@polar-kreuzfahrten.de

www.polar-kreuzfahrten.de

facebook.com/polarkreuzfahrten

Weitere Magazine dieses Users