Dogue De Bordeaux

joba0241

2 Alles über die Bordeaux Dogge

Die Bordeaux Dogge ______________________________________________________ 3

Herkunft ___________________________________________________________ 4

Größe und Gewicht ____________________________________________________ 6

Fell und Farbe ________________________________________________________ 8

Voraussetzungen für die Haltung __________________________________________ 8

Wesen ____________________________________________________________ 10

Geschichte _________________________________________________________ 13

Die Molosser _______________________________________________________ 16

Ernährung _________________________________________________________ 17

Hundefutter ________________________________________________________ 23

PRO PLAN® LARGE _____________________________________________________ 25

ROBUST PUPPY MIT OPTISTART ________________________________________ 25

PRO PLAN® LARGE _____________________________________________________ 27

ROBUST ADULT MIT OPTIHEALTH _____________________________________ 27

BARF _____________________________________________________________ 29

Pflege ____________________________________________________________ 35

Gesundheit _________________________________________________________ 43

Hüftgelenksdysplasie & Ellbogengelenksdysplasie ______________________________ 47

Was kostet ein Bordeaux Doggen Leben?____________________________________ 53

Fragen zur Rasse _____________________________________________________ 55

Urlaubstipp ________________________________________________________ 60

Video _____________________________________________________________ 62

Bildergallerie _______________________________________________________ 63

Adresse ___________________________________________________________ 64

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


3 Alles über die Bordeaux Dogge

Die Bordeaux Dogge

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


4 Alles über die Bordeaux Dogge

Herkunft

Die Bordeaux Dogge zählt zu den ältesten Hunden Frankreichs. Der Begriff Dogge kam

Ende des 14. Jahrhunderts auf, Mitte des 19. Jahrhunderts wurden Bordeaux Doggen

nur noch in Aquitanien einer Provinz und Region im Südwesten Frankreichs geschätzt.

1863 fand im Pariser Jardin d'Acclimatation die erste französische Hundeausstellung

statt.

Die Bordeaux Doggen wurden dort unter der heutigen Bezeichnung "Dogue de

Bordeaux" aufgeführt. Nach dem 2. Weltkrieg war die Rasse vom Untergang

bedroht, in den 1960er Jahren erlebte sie allerdings einen neuen Aufschwung.

Auch der Name Mastiff taucht erstmals im 14. Jahrhundert auf, dieser leitet sich vom

Plattdeutschen Mast-teve, was so viel bedeutet wie schwerer plumper Hund, vom

lateinischen Wort mixtivus für Mischling, sowie vom lateinischen mastinus für

häuslich ab.

Bordeaux Doggen werden auch Bordeaux Mastiff oder Französischer Mastiff genannt,

sie gehören zur Hundegruppe der Molosser. Es sind kräftig gebaute Hunde mit einem

sehr muskulösen Körper. Das Aussehen dieser athletischen Hunde imponiert, und ihr

Stolz verlangt Respekt.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


5 Alles über die Bordeaux Dogge

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


6 Alles über die Bordeaux Dogge

Größe und Gewicht

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


7 Alles über die Bordeaux Dogge

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


8 Alles über die Bordeaux Dogge

Fell und Farbe

Bordeaux Doggen gibt es mit brauner, schwarzer und ohne Maske. Die Fellfarbe ist

Mahagoni (rotbraun) bis rehbraun. Kleine weiße Flecken im Brustbereich kommen sehr

oft vor, weiße Flecken an den Pfoten eher selten. Das Fell besteht aus feinem Haar, es

ist kurz und weich.

Voraussetzungen für die Haltung

Die Bordeaux Dogge zählt zu den großen Hunden laut § 11 Abs. 1 Landeshundegesetz

NRW. Haben Sie in den letzten fünf Jahren keinen Hund gehalten und möchten sich

eine Bordeaux Dogge anschaffen, müssen Sie bei einem Tierarzt oder dem Veterinäramt

einen Sachkundenachweis erlangen. Betroffen sind alle Hundebesitzer deren Tiere eine

Widerristhöhe von mehr als 40 cm haben oder schwerer als 20 kg sind.

Eine weitere Auflage ist der Abschluss einer Hundehaftpflichtversicherung mit den

Mindestdeckungssummen:



500.000 € für Personenschäden

250.000 € für Sachschäden

sowie die Kennzeichnung des Hundes mit einem Mikrochip.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


9 Alles über die Bordeaux Dogge

Die Hundeanmeldung bei der Gemeinde kostet in der Regel 25 Euro, der

Sachkundenachweis kostet je nach Tierarzt und Landkreis zwischen 35 und 50 Euro.

In den Bundesländern:





Baden-Württemberg

Bayern

Brandenburg

Hamburg

gilt die Bordeaux Dogge als gefährlich oder die Gefährlichkeit wird vermutet. Hier

gelten andere Voraussetzungen für die Haltung einer Bordeaux Dogge. Mögliche

Voraussetzungen sind:




Ein Polizeiliches Führungszeugnis ist erforderlich

Es gibt den Zwang zum Tragen von Maulkorb und Leine

Ein Wesenstest wird verlangt

Erkundigen Sie sich bitte vor der Anschaffung einer Bordeaux Dogge über die genauen

Haltungsbedingungen und die Höhe der Hundesteuer bei Ihrer Gemeinde.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


10 Alles über die Bordeaux Dogge

Wesen

Die Bordeaux Dogge ist der Athlet unter den Molossern, kraftvoll und muskulös. Sie

besitzt eine hohe Agilität und Schnelligkeit, die man ihr aufgrund ihrer Größe kaum

zutraut. Eine gut sozialisierte Bordeaux Dogge kennt keine Angst und eignet sich

aufgrund ihrer positiven Eigenschaften hervorragend als Wachhund und Beschützer für

die Familie.

Wie viele andere Hunderassen wurde auch die Bordeaux Dogge für bestimmte

Arbeitsbereiche und Zwecke gezüchtet. Diese großen und nervenstarken Hunde mit

ihrer starken Kaumuskulatur und Bisskraft wurden zum Schutz von Haus und Hof, zum

Bewachen von Weinplantagen, zum Treiben von Rindern sowie für die Jagd von

Wildschweinen, Bären und Wölfen eingesetzt.

Wie alle Hunde die zur Gruppe der Molosser gehören ist auch die Bordeaux Dogge sehr

ausgeglichen und nicht leicht erregbar. Sie eignet sich besonders für Familien mit

Kindern, denn sie liebt die Gesellschaft ihres Rudels, ist sehr anhänglich und geduldig.

Die Reizschwelle einer Bordeaux Dogge liegt sehr hoch, selbst wenn ein Kind ihr mal

auf die Pfote tritt ist oder ihr am Schwanz zieht.

Jeder der einmal mit eigenen Augen gesehen hat wie warmherzig und liebevoll die

Bordeaux Dogge mit Ihrer Familie umgeht schließt diese tolle Rasse sofort in sein Herz.

Diese Gutmütigkeit ändert sich allerdings schlagartig wenn jemand versucht ins Haus

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


11 Alles über die Bordeaux Dogge

einzudringen, sich einem Fahrzeug nähert in dem sich eine Dogge befindet oder

versucht einem Familienmitglied Schaden zuzufügen.

Dann, und nur dann ist die Bordeaux Dogge ein ernst zu nehmender Gegner der keinen

Spaß versteht.

Eine Bordeaux Dogge extra abzurichten ist nicht notwendig, denn der Beschützer

Instinkt liegt dieser Rasse in den Genen. Bordeaux Doggen sind intelligente Hunde die

sich ihrer Stärke bewusst sind. Sie müssen sich nicht mit anderen Hunden messen, es sei

denn sie werden permanent herausgefordert. Auch mit anderen Haustieren wie Katzen

verstehen sie sich in der Regel sehr gut.

Aktivität

Auch wenn die Bordeaux Dogge aufgrund ihrer Größe und ihres Gesichtsausdruckes auf

einige Mitmenschen furchterregend wirkt, ist sie ein absoluter Familienhund der viel

Liebe braucht. Auf keinen Fall darf diese Rasse in einem Zwinger gehalten werden. Eine

Bordeaux Dogge die eingesperrt wird und keinen Kontakt zu ihrer Familie haben darf,

verkümmert Physisch und Psychisch.

Wenn Sie mit Ihrem Hund schimpfen oder ihn sogar anschreien, zeigt der Hund ein

verhalten als würde er die Welt nicht mehr Verstehen. Er wirkt traurig oder sogar

beleidigt. Eine Bordeaux Dogge ist mit viel Liebe, ein wenig Geduld und

Fingerspitzengefühl aber relativ einfach zu erziehen. Die Rasse ist auch für Menschen die

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


12 Alles über die Bordeaux Dogge

einen tollen Familienhund suchen, aber noch keine Erfahrungen mit Hunden haben gut

geeignet.

Eine Bordeaux Dogge ist sicherlich kein so ausdauernder Läufer wie z.B. ein Dalmatiner

oder ein Husky. Dennoch ist es möglich auch mit einer ausgewachsenen und trainierten

Bordeaux Dogge Fahrrad zu fahren. Die Fahrt sollte aber in einem moderaten Tempo

stattfinden und nicht zu lang sein. Empfehlenswerter sind lange und ausgedehnte

Spaziergänge, bis zu 20 km sind für einen gesunden Hund kein Problem. Hier ist es wie

bei uns Menschen, ein Hund braucht um gesund zu bleiben eine artgerechte und

ausgewogene Ernährung, viel Bewegung und Liebe.

Bordeaux Doggen sind bis in das hohe Alter hinein verspielt. Das spielen mit einem Ball

oder das Apportieren von Stöcken lieben sie sehr. Einige Hunde schleppen beim Gassi

gehen riesige Knüppel (fast schon kleine Bäume) mit sich herum.

Einige Bordeaux Doggen lieben das Wasser, jede noch so kleine Pfütze wurde genutzt,

wenn auch nur zum hineinlegen. Sie jagen einem Ball der mit voller Wucht in Richtung

Wasser geschossen wird mit so viel Freude und Leidenschaft hinterher, das es einfach

nur Spaß macht ihnen dabei zuzuschauen. Es gibt aber auch Bordeaux Doggen die mit

Wasser nicht viel anfangen können und gerade Mal mit den Pfoten ins Nass gehen. So ist

eben jeder Hund anders und hat seine ganz eigene Persönlichkeit.

Auch in der Wohnung braucht der Hund Spielzeug. Bei großen Rassen wie der

Bordeaux Dogge sollte das Spielzeug allerdings sehr stabil sein.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


13 Alles über die Bordeaux Dogge

Besonders gut geeignet sind Baumwollknoten oder Bälle aus Vollgummi. Alles was nicht

stabil ist wird von der Dogge in kürzester Zeit vernichtet. Wenn Sie also nicht unnötig

Geld ausgeben möchten, investieren Sie besser in hochwertiges und Stabiles

Hundespielzeug.

Geschichte

Der Hund, der treueste Freund des Menschen.

Eine indianische Mythologie erzählt: Als Manitu sah das Mensch und Tier nicht

gleichbedeutend nebeneinander leben konnten, beschloss er diese durch einen großen

Graben zu trennen.

So stellte er die Menschen auf die eine und die Tiere auf die andere Seite, und schuf den

Grand Canyon. Und als die Erde sich auftat, sprang der Hund im letzten Augenblick

herüber zu der Seite der Menschen.

Im Laufe der Zeit wurde viel über die Abstammung des Hundes spekuliert, ob Ur-Hund

oder Wildhund, viele wurden als Stammväter angesehen. Doch heute weiß man, dass

der Haushund einzig vom Wolf abstammt. Auch darüber wann, wo und wie der Wolf

domestiziert wurde gibt es verschiedene Spekulationen.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


14 Alles über die Bordeaux Dogge

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


15 Alles über die Bordeaux Dogge

Für das wann scheint es nach einer Genuntersuchung aus dem Jahre 1997 eine

annähernde Antwort zu geben. Die Trennung vom Wolf könnte demnach bereits vor

ca. 135.000 Jahren stattgefunden haben. Damit wurde der Beginn der Domestikation

des Hundes wesentlich weiter zurückliegen als bisher angenommen.

Die älteste Grabstätte in der nachweislich dem Haushund zugehörige Knochenfunde

gemacht wurden ist über 12.000 Jahre alt, und befindet sich in Ober-Kassel in der Nähe

von Bonn. Somit zählt der Hund zu den ältesten Haustieren überhaupt.

Über das „Wie“ gibt es zwei Theorien, die eine besagt, dass sich der Mensch die

Fähigkeiten der Wölfe Wild aufzuspüren und zu stellen zunutze machte, und mit ihnen

zusammen kleinere Tiere aufspürte und verzehrte. Hieraus ergab sich auch für die

Wölfe die Sicherheit der regelmäßigen Nahrungsaufnahme, auch wenn es nur die

Abfälle des Menschen waren.

Andere Studien besagen, dass sich der Mensch der Welpen annahm, die intelligenteren

Tiere zähmte und dadurch den Wolf über Generationen hinweg domestizieren konnte

Der Hund hatte seitdem in allen Kulturen einen besonderen Stellenwert. Den

Menschen und Hunde bildeten schon seit frühester Zeit eine bewusste

Arbeitsgemeinschaft. Durch seine Intelligenz und seinen gehorsam gelang es dem Hund

in vielen Lebensbereichen des Menschen eingesetzt zu werden.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


16 Alles über die Bordeaux Dogge

Die Molosser

Molosser ist der Oberbegriff für viele sehr massige und große Hundetypen. Außerdem

bezeichnet er eine Gruppe von Hunden des Altertums. Die Molosser waren ein

Königsgeschlecht im antiken Epirus, das auf dem Gebiet des heutigen Süd-Albanien und

der angrenzenden Regionen Griechenlands lag.

Die Mutter Alexander des Großen (Olympia) war eine Tochter des Königs von Epirus,

Sie hat nachweislich dort schon große und wehrhafte Hunde gezüchtet. Von dort aus

wurden sie in alle Länder der antiken Welt verkauft oder als wertvolle Geschenke

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


17 Alles über die Bordeaux Dogge

mitgebracht wurden, denn die Nachfrage in der antiken hellenistischen Welt nach

diesen hervorragenden Hunden war groß.

Alexander der Große setze die großen, wehrhaften Hunde auf seinen Kriegszügen ein.

Auch als Cäsars Legionen um das Jahr 50 v. Chr. anfingen Europa zu erobern wurden

Molosser Hunde eingesetzt. Aus vielen Nachkommen der Molosser Hunde wurden über

eine lange Zeit eigenständige Schläge gezüchtet. Dazu gehören unter anderem die

Rassen: Deutsche Dogge, Deutscher Boxer, alle Schweizer Sennenhunde, die Englische

- und die Französische Bulldogge. Auch Bernhardiner und Rottweiler könnten die

Nachfahren dieser Hunde gewesen sein, und als kleinste Rasse sogar der Mops.

Die Bordeaux Dogge, der Mastiff, der Bullmastiff und der Mastino Napoletano gehören

ebenfalls dazu, sind aber hier zu Lande nicht so populär wie die zuvor genannten

Rassen.

Ernährung

Die Ernährungsforschung für Hunde ist relativ jung. Erst in der zweiten Hälfte des

letzten Jahrhunderts begannen Wissenschaftler, sich intensiver mit der artgerechten

Ernährung von Hunden und mit speziellen Futterkonzepten zu beschäftigen. Gab es in

den 1970er Jahren gerade einmal 20 Arbeiten zu dieser Thematik, so wurden allein im

Jahr 2004 über 2.600 wissenschaftliche Artikel veröffentlicht, die sich mit dem

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


18 Alles über die Bordeaux Dogge

Zusammenhang zwischen Ernährung, Gesundheit und Krankheitsprävention bei Hunden

befassen.

Die richtige Ernährung ist die Grundlage für ein gesundes Wachstum. Fitness und

Lebensfreude. Sie schafft die Voraussetzung dafür, dass Ihr Hund auch im Alter nicht

träge oder krank wird. Noch nie gab es ein so großes Angebot an qualitativ

hochwertigem Tierfutter, nie zuvor wurden so viele unterschiedliche Formen der

Hundeernährung erforscht und diskutiert.

Doch trotz aller wissenschaftlichen Erkenntnisse über artgemäße Ernährung,

Energiebedarf und Nährstoffansprüche, über Verträglichkeit und Verdauung des Futters

oder den Stoffwechsel, leiden Hunde unter Fehlernährung, weil ihr Hundefutter nicht

ausgewogen ist. Die Nähe zum Menschen kann auch Nachteile haben, denn Ihr Hund ist

bei seiner Ernährung komplett von Ihnen abhängig. Er muss fressen, was Sie in seinen

Napf füllen.

Rund um den Globus arbeiten Experten aus dem Bereich der Tiermedizin an

Ernährungsprogrammen für Hunde. Ihr Ziel: die Verbesserung der Gesundheit und

Langlebigkeit von Hunden, die Prävention von Krankheiten und die Unterstützung der

Genesung durch entsprechende Ernährung. "Lass die Nahrung deine Medizin sein."

Diese Empfehlung von Hippokrates (460 bis 370 v. Chr.), dem berühmtesten Arzt der

Antike, gilt bis heute für Mensch und Hund.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


19 Alles über die Bordeaux Dogge

Die drei Säulen der Ernährung

Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate sind die wichtigsten Nährstoffe im Hundefutter.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


20 Alles über die Bordeaux Dogge

Protein (Eiweiß)

Ist verantwortlich für das Wachstum und die Erhaltung der Körpersubstanz.

Hat eine zentrale Bedeutung für den Muskel- und Gewebeaufbau.

Ist wichtig für die Bildung von Hormonen und Enzymen.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


21 Alles über die Bordeaux Dogge

Fette

Sind der Hauptenergielieferant.

Fördern die Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen.

Enthalten essenzielle Fettsäuren, die der Organismus des Hundes nicht selbst

bilden kann.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


22 Alles über die Bordeaux Dogge

Kohlenhydrate

Liefern Kurzzeitenergie.

Regulieren den Stoffwechsel und erzeugen Wärme.

Sind Bestandteil von Zellen, Blut und Gewebe.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


23 Alles über die Bordeaux Dogge

Hundefutter

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


24 Alles über die Bordeaux Dogge

Neben der richtigen Erziehung des Hundes ist die Ernährung ein wesentlicher Komplex

bei dem viele Fehler gemacht werden können, die Gesundheit und Wohlbefinden des

Hundes wesentlich beeinflussen. Besonders bei der Aufzucht eines Welpen ist es wichtig

alles richtig zu machen, und dem kleinen einen optimalen Start ins Leben zu

ermöglichen.

Welpen brauchen viel Energie für diese intensivste Wachstumsphase ihres Lebens.

Deshalb gibt es spezielles Futter um alle Nährstoffanforderungen der Welpen bis zum

Ende der Wachstumsphase von ca. 18 Monaten bei der Bordeaux Dogge zu erfüllen.

Die meist als Junior oder Puppy angebotene Aufzuchtnahrung enthält im richtigen

Verhältnis Eiweiße (Proteine), Fett, Vitamine und Mineralstoffe, und stärkt zudem

durch Unterstützung des Immunsystems den natürlichen Schutz, den der Welpe von

seiner Mutter erhalten hat. Die Anforderungen an die optimale Welpennahrung sind

jedoch nicht für alle Hunderassen die Gleichen.

Robuste groß rassige Welpen mit einem Adult Gewicht von über 25 kg wie die

Bordeaux Dogge Zeichen sich durch einen robusten Körperbau, einem geringeren

Energiebedarf und eine höheren Gelenkbelastung aus.

Der Fachhandel bietet die optimale Futtersorte an, in denen alle Nährstoffe

in richtiger Dosierung enthalten sind:

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


25 Alles über die Bordeaux Dogge

PRO PLAN® LARGE

ROBUST PUPPY MIT OPTISTART

Das ideale Alleinfutter für Ihren Bordeaux Doggen Welpen. Auch für trächtige und

säugende Bordeaux Doggen Weibchen bestens geeignet.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


26 Alles über die Bordeaux Dogge

Ihr Bordeaux Doggen Welpe sollte viermal am Tag gefüttert werden.

Welpen werden bereits vom Züchter auf die erste feste Nahrung eingestellt, in der

Regel handelt es sich hierbei um Trockenfutter welches die Welpen bereits gut

vertragen. Die Umstellung vom Welpen-Futter auf das Adult-Futter sowie ein Wechsel

auf verschiedene Futtersorten sollten sehr behutsam vorgenommen werden. Ein Welpe

kann bei einem abrupten Futterwechsel mit Durchfall oder Erbrechen reagieren.

Stellen Sie das Futter für langsam und Schritt für Schritt um. Mischen Sie täglich ein

wenig von dem neuen Futter unter das alte, bis sich nach wenigen Tagen (ca.10 Tage)

nur noch das neue Hundefutter im Napf Ihrer Bordeaux Dogge befindet.

Für die meisten erwachsenen Bordeaux Doggen ohne gesundheitlichen

Probleme ist das sogenannte Adult (Adult = Erwachsen) Futter für große

Rassen geeignet, es ist in seiner Zusammensetzung auf den robusten

Körperbau der Molosser-Hunde abgestimmt:

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


27 Alles über die Bordeaux Dogge

PRO PLAN® LARGE

ROBUST ADULT MIT OPTIHEALTH

Speziell entwickelt für große Rassen. Die perfekte Ernährung für Ihre ausgewachsene

Bordeaux Dogge.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


28 Alles über die Bordeaux Dogge

Ihre ausgewachsene Bordeaux Dogge sollte zweimal am Tag gefüttert

werden, noch besser wäre dreimal Mal am Tag.

Trockenfutter quillt im Hundemagen auf, je öfter der Hund gefüttert wird umso

weniger Futter hat er im Magen. Das mehrmalige tägliche Füttern eines

ausgewachsenen großen Hundes beugt das Risiko einer Magendrehung vor.

Weitere Hundefutter-Sorten und Marken für Bordeaux Doggen mit Problemen in

Gelenken und Bewegungsapparat, Allergie- und

Fellproblemen und Senioren bekommen Sie im Shop.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


29 Alles über die Bordeaux Dogge

BARF

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


30 Alles über die Bordeaux Dogge

BARF – für das Füttern von Hunden hat sich ein neuer Ausdruck unter Hundehaltern

eingebürgert. Doch was bedeuten eigentlich diese Buchstaben? Und welches

Hundefutter bekommen Hunde, die „gebarft“ werden?

Barfen – was ist das eigentlich?

Der Ausdruck „BARF“ wird aus den Anfangsbuchstaben der englischen Wörter „Born

Again Raw Feeders“ gebildet, die die Amerikanerin Debbie Tripp einführte. Auch unter

„Bones and Raw Food” oder “Biological Appropriated Raw Food” ist die

Wortkombination im englischen Sprachgebrauch geläufig. Ins Deutsche lässt es sich in

etwa mit „Biologische artgerechte Rohfleischfütterung“ übersetzen. Häufig wird auch

die Bezeichnung „biologisch artgerechtes rohes Futter“ verwendet. Da diese Begriffe

sehr umständlich sind, konnte sich die Abkürzung schnell durchsetzen. Wenn Sie Ihren

Hund mit Hundefutter nach diesem Prinzip füttern, sind Sie ein Barfer oder Sie barfen

Ihren Hund.

Hundefutter nach dem Vorbild der Natur

Eingeführt wurde die Rohfleischfütterung durch Debbie Tripp, die mit dem käuflichen

Hundefutter für ihre Hunde nicht zufrieden war. Sie besann sich darauf, dass Wölfe, die

ja die Vorgänger unserer heutigen Haushunde sind, niemals zubereitete Nahrung zu sich

nahmen. Sie jagten lediglich wilde Tiere und verzehrten sie mit Haut und Haaren und

Innereien, um ihren Energiebedarf zu decken. Getreide gehörte nicht auf den Speiseplan

und auch Obst und Gemüse verzehrten Wölfe nur in Notzeiten. Debbie Tripp nahm das

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


31 Alles über die Bordeaux Dogge

natürliche Fressverhalten von Wölfen zum Vorbild. Sie verfütterte nur noch rohes,

unbehandeltes Fleisch, Innereien und Knochen. Ihre Hunde gediehen bei dieser Kost gut

und viele Krankheiten, unter denen unsere Haustiere leiden, traten wesentlich seltener

auf. Ihre Erkenntnisse teilte die Hundeliebhaberin anderen Hundebesitzern mit, die die

neue Methode übernahmen. Eine neue Generation von Hundefreunden war geboren,

die den Sinn einer artgerechte Hundeernährung erkannten.

Hundefutter aus dem Laden oder Barfen?

Alle Fütterungskonzepte haben ihre Vor- und Nachteile. Die meisten Fertigfutter sind

heute bedenkenlos als Alleinfuttermittel geeignet und versorgen einen ausgewachsenen

gesunden Hund mit allem, was er braucht. Fertignahrung ist heute auf so einen hohen

Standard, dass Sie keine Mangelerscheinung fürchten müssen. Bekommt Ihr Hund solch

ein optimal zusammengesetztes Alleinfutter, müssen Sie ihm keine zusätzlichen

Vitamine und Mineralstoffe geben. Einige Hundebesitzer haben allerdings das Vertrauen

in die Futtermittelindustrie verloren und möchten die Verantwortung für die Ernährung

ihres Hundes wieder selbst übernehmen Aus diesem Grunde entscheiden sich viele

Hundebesitzer dafür, ihren Hund artgerecht mit rohem Fleisch, Knochen, Gemüse und

Innereien zu füttern.

Rohfleischfütterung – Hundefutter mit System

Wer jedoch meint, es reicht einfach, dem Hund ab sofort nur noch Fleisch hinzuwerfen,

der irrt. Barf ist mehr als eine einfache Rohfleischfütterung. Dahinter steckt ein

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


32 Alles über die Bordeaux Dogge

ausgeklügeltes System, das Sie kennen müssen, wenn Sie Ihren Hund artgerecht

ernähren und ihm gleichzeitig alle wichtigen Nährstoffe zur Verfügung stellen möchten.

Zunächst einmal müssen Sie wissen, wie viel Futter Ihr Hund jeden Tag braucht. Als

grobe Faustregel gilt, dass der Vierbeiner eine Tagesration von zwei Prozent seines

Körpergewichts benötigt. Ob das reicht oder ob das gar zu viel Futter ist, müssen Sie

selbst herausfinden. Sehr agile Hunde, die trainieren, als Hütehund arbeiten oder mit

Herrchen und Frauchen auf Jogging-Tour gehen, brauchen mehr Nahrung als Hunde,

die sehr alt sind oder die sich nur wenig bewegen. Stellen Sie nach kurzer Zeit fest, dass

der Hund abnimmt, können Sie die Futtermenge erhöhen oder im umgekehrten Fall

reduzieren.

Was kommt in den Hundenapf?

Für eine Ernährung nach BARF füttern Sie neben rohem Fleisch auch Knochen,

Innereien, Blut, Fisch und bei Bedarf etwas Öl. 80 Prozent der Tagesration muss aus

diesen Nahrungsmitteln bestehen. 20 Prozent dürfen aus pflanzlichen Nährstoffen

zugeführt werden. An Fleischsorten kommt fast alles in Betracht, was Sie im Schlachthof

oder bei der Fleischerei kaufen können. Nur rohes Schweinefleisch darf nicht in den

Hundenapf. Es kann mit dem Aujeszky-Virus infiziert sein, das die sogenannte Pseudo-

Wut auslöst. Auch Wildschweine können das Virus verbreiten und werden deshalb

nicht verfüttert. Neben Rindfleisch, das am einfachsten zu bekommen ist, dürfen Sie

Ihrem Hund Lamm, Schaf, Ziege, Wildfleisch, Strauß und andere Fleischsorten geben.

Rohes Geflügelfleisch ist ebenfalls sehr bekömmlich. Angst vor Salmonellen brauchen

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


33 Alles über die Bordeaux Dogge

Sie bei der Verfütterung von roher Pute, Hähnchen oder Gans nicht zu haben, Hunde

sind gegen Salmonellen immun.

Fisch und Knochen bei der Rohfleischfütterung

Fisch ist sehr nährstoffhaltig. Alle Fischsorten eignen sich für eine Barf-Fütterung. Einige

Sorten enthalten allerdings sehr viel Fett. Wenn Ihr Hund zu Gewichtsproblemen neigt,

sollten Sie Meeresfische eher selten verwenden. Eine Fischmahlzeit in der Woche ist

ausreichend, da Fische viel Vitamin A enthalten und eine Überdosierung dieses Vitamins

nicht gesund ist. In der Natur frisst der Wolf Haut und Knochen des erlegten Tieres fast

immer mit. Rohe Knochen gehören deshalb regelmäßig auf den Barf-Speiseplan. Der

Hund darf den ganzen Knochen oder die Knorpel fressen. Nur wenn er danach zu

Verstopfung neigen sollte, können Sie die Knochenmenge reduzieren. Der alte

Warnhinweis vor Geflügelknochen gilt übrigens nicht bei rohen Knochen. Im Gegensatz

zu gekochten Knochen splittern sie nicht beim Fressen und verletzen deshalb den Darm

nicht. Wenn Sie sie bekommen, können Sie die Haut von Rindern und anderen Tieren

ebenfalls verfüttern.

Innereien und Pansen

Innereien enthalten sehr viele wichtige Nährstoffe. Auch wenn es Ihnen vielleicht

unangenehm ist, Ihrem Hund rohe Innereien wie Nieren, Mägen und Herzen zu geben,

Ihr Vierbeiner freut sich über diese Leckereien. Vorsicht geboten ist bei Leber. Sie

sollte nicht zu häufig gefüttert werden, da sich in der Leber Vitamin A anreichert. Um

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


34 Alles über die Bordeaux Dogge

den Vitaminbedarf Ihres Hundes zu decken, spielt der Pansen oder Blättermagen von

Wiederkäuern wie Rind und Schaf eine große Rolle. In diesen Mägen wurden Kräuter

und Gräser vorverdaut und liefern Ihrem Hund die wichtigen Nährstoffe in

aufbereiteter Form. Der Geruch von Pansen ist zwar unangenehm. Für Ihren Hund ist

dieses Futter allerdings ein echter Leckerbissen. Wenn Sie barfen möchten, müssen

Pansen oder Blättermagen regelmäßig in den Hundenapf.

Gesunde Hunde durch naturnahe Rohfleischfütterung

Mit Barf können Sie Ihren Hund so naturnah wie möglich ernähren. Ihrem Vierbeiner

bekommt dieses Futter oftmals besser als fertiges Hundefutter aus dem Laden. Beim

Barfen wissen Sie, was Sie Ihrem Hund geben und woher die Nahrungsmittel kommen.

Für die Gesundheit Ihres Hundes gehört das Barfen zu den gesündesten

Ernährungsformen, sofern die selbst zusammengestellten Rationen den

ernährungsphysiologischen Anforderungen Ihres Hundes entsprechen.

Convenience-Barf

Barfen geht auch einfach, denn die sogenannten Barf in One Menüs sind bereits fix und

fertig zusammengestellt und enthalten eine ausgewogene Mischung mit allem was der

Hund benötigt. Mit den neuen Convenience Barf Produkten aus unserem Shop ernähren

Sie Ihren Hund genauso einfach und schnell wie mit Trockenfutter.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


35 Alles über die Bordeaux Dogge

Pflege

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


36 Alles über die Bordeaux Dogge

Bei der Bordeaux Dogge sollten Augen, Ohren, Zähne und Krallen in regelmäßigen

Abständen kontrolliert werden. Diese Punkte werden von Hundehalten oft

vernachlässigt, obwohl hier Krankheiten entstehen können die wohl möglich die

Gesundheit Ihrer Bordeaux Dogge nachhaltig gefährden.

Ohren

Da die Bordeaux Dogge hängende Ohren hat, sind diese besonders anfällig für

Entzündungen und Milbenbefall. Hängende Hundeohren sind anfälliger, es kommt

weniger Luft an das Innenohr. So entsteht schneller ein Nährboden für Entzündungen

und Parasiten.

Sie sollten die Gehörgänge Ihres Hundes einmal in der Woche kontrollieren. Sollten Sie

einen stark veränderten Geruch oder eine Entzündung feststellen, ist der gang zu Ihrem

Tierarzt nötig. Auch wenn Ihr Hund sich ständig an den Ohren kratzt sollten Sie den

Zustand von einem Tierarzt kontrollieren lassen. Erste Anzeichen für eine Entzündung

sind vermehrtes Kopfschütteln und verstärkter Ohrenschmalz.

Leichte Verschmutzungen können Sie mit einer speziellen Reinigungsflüssigkeit und

einem Wattebausch selbst reinigen. (Kinder-Feuchttücher eigen sich auch sehr gut) Auf

keinen Fall sollten Sie Wattestäbchen benutzen um die Ohren Ihres Hundes zu reinigen.

Das Risiko den Hund damit zu verletzten ist zu groß.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


37 Alles über die Bordeaux Dogge

Augen

Die Augen Ihrer Bordeaux Dogge benötigen im Normalfall keine besondere Pflege, das

morgendliche Augensekret können Sie ganz einfach mit einem feuchten Tuch

abwischen. Haben die Augen geschwollene Lieder oder gerötete und geschwollene

Bindehäute liegt eine Entzündung vor, die von einem Tierarzt behandelt werden muss.

Benutzen Sie keinen Kamillentee um die Augen zu spülen, die Schwebstoffe im Tee

können die Augen zusätzlich reizen.

Zähne

Genau wie beim Menschen ist auch für den Hund die Zahnpflege sehr wichtig. Tierärzte

warnen vor Zahnbelegen und Zahnstein, die das Zahnfleisch entzünden und so Bakterien

das Eindringen in den Blutkreislauf ermöglichen, wo sie schwere Infektionen auslösen

können. Studien zeigen, dass über die Hälfte aller Hunde an einer Form von

Zahnfleischentzündung leidet. Sie können mit speziellen Dental Snacks und

regelmäßigen Zähneputzen das Leben Ihres Hundes um Jahre verlängern.

Der Handel bietet spezielle Zahnpasta-Sorten mit verschiedenen Geschmacksrichtungen

an, die von den Hunden gut angenommen werden und nicht schäumen. Das Milchgebiss

Ihres Hunds besteht aus 28 Zähnen, der Zahnwechsel beginnt im Alter von ca. 4

Monaten und dauert in der Regel bis zu 3 Monate. Nach dem Zahnwechsel sollte der

Hund 42 Zähne haben. Auch der Vorbiss der kleinen Bordeaux Dogge sollte im Alter

von 8-12 Wochen anfangen zu schieben.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


38 Alles über die Bordeaux Dogge

Während des Zahnwechsels sollten Zerrspiele mit dem Hund vermieden werden, um

die Zähne nicht zu verletzten und um dem Hund keine Schmerzen zuzufügen. Bieten Sie

Ihrem Hund in dieser Zeit besser verschiedenen Naturkauartikel oder geeignetes

Welpenspielzeug an, an denen er sein Kaubedürfniss befriedigen kann.

Die Zahnkontrolle und das Zähneputzen sollten bereits im Welpenalter stattfinden. Hat

der Welpe sich einmal an die regelmäßige Zahnkontrolle gewöhnt, lässt er sich auch

später ohne Probleme ins Maul schauen bzw. die Zähne putzen.

Krallen

Auch das Krallenschneiden sollten Sie mit Ihrem Hund bereits im Welpenalter

spielerisch üben, damit es später nicht zu Problemen kommt. Genau wie die

Fingernägel beim Menschen wachsen auch die Krallen des Hundes permanent. Läuft Ihr

Hund überwiegend auf Gras und Wiese und weniger auf Stein und Asphalt, können sich

die Krallen nicht richtig abnutzen und müssen mit einer speziellen Krallenzange

getrimmt werden.

Wenn Sie sich das Krallenschneiden nicht zutrauen weil Ihr Hund pigmentierte dunkle

Krallen hat, also keine hellen an denen Sie die Blutgefäße erkennen können, müssen Sie

zum Tierarzt der diese Arbeit für Sie übernimmt. Sind die Krallen zu lang und können

sich nicht abnutzen, bekommt der Hund Schmerzen beim Laufen oder sogar

Fehlstellungen der Pfoten.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


39 Alles über die Bordeaux Dogge

Fell

Das Fell einer Bordeaux Dogge ist nicht besonders Pflegeintensiv, dennoch sollte es

regelmäßig gebürstet werden. Vor allem im Frühjahr helfen Sie Ihrem Hund durch

tägliches Bürsten, das Winterfell loszuwerden. Spezielle Bürsten zur Entfernung der

Unterwolle fördern zusätzlich die Durchblutung.

Zecken

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


40 Alles über die Bordeaux Dogge

Nicht nur im Wald oder im Garten kann sich Ihre Dogge eine Zecke einfangen, die

kleinen Biester lauern fast überall dort wo Sie mit Ihrem Hund spazieren gehen. Zecken

sind nicht nur lästig sondern können auch gefährlich für Ihren Hund werden, denn sie

übertragen gefährliche Krankheiten.

Besonders im Frühjahr und im Sommer sollten Sie Ihren Hund nach einem Spaziergang

ausgiebig auf Zecken untersuchen und diese dann schnellstmöglich entfernen. Mit einer

speziellen Zeckenzange kann die Zecke problemlos entfernt werden. Ob Sie die Zecke

heraus- drehen oder ziehend ist nicht entscheidend, es sollte langsam und nicht

ruckartig geschehen. Wirklich kinderleicht geht es mit dieser Zeckenschlinge.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


41 Alles über die Bordeaux Dogge

Zecken übertragen viele Krankheiten. Das sind die Wichtigsten:

Borreliose

Anaplasmose

Ehrlichiose

Babesiose

FSME

Weit verbreitet in Deutschland ist die Borreliose. Diese Krankheit kann Lähmungen der

Gliedmaßen, Gelenkentzündungen und in schweren Fällen auch Infektionen

verschiedener Organe wie der Niere hervorrufen.

Der Handel bietet zur Vorbeugung verschiedene Zeckenschutzmittel an, diese helfen

zwar teilweise die lästigen Biester los zu werden, sind aber auch nicht ganz

unproblematisch für Ihren Hund.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Thema

Zeckenschutzmittel

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


42 Alles über die Bordeaux Dogge

Sie können Ihren Hund auch gegen Borreliose impfen lassen. Die Impfung kann aber

auch Nebenwirkungen haben, und die Zecke kann andere Krankheiten übertragen gegen

die es keinen Impfschutz gibt. Ab wann ein Hund gegen Borreliose geimpft werden

kann, und wie sinnvoll das für Ihren Hund ist, besprechen Sie am besten mit Ihrem

Tierarzt.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


43 Alles über die Bordeaux Dogge

Gesundheit

Entwurmen

Ihre Bordeaux Dogge sollte vierteljährlich entwurmt werden. Besonders wichtig wenn

kleine Kinder oder ältere Menschen mit dem Hund im gleichen Haushalt leben.

Entwurmungsmittel haben nicht wie fälschlicherweise oft angenommen eine

Depotwirkung, sondern wirken nur solange sie im Darm sind.

Mit folgenden Wurmarten kann Ihr Hund sich infizieren:

Spulwürmer

Peitschenwürmer

Hakenwürmer

Bandwürmer

Herzwürmer

Lungenwürmer

Fuchsbandwürmer

Eine Entwurmung 1 x Jährlich hat keinen Einfluss auf die Wurminfektionen. Moderne

Entwurmungsmittel wirken nur im Darm des Hundes und werden kaum resorbiert. Sie

sind sicher in der Anwendung und schaden dem Hund auch nicht bei einer viermaligen

Anwendung im Jahr.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


44 Alles über die Bordeaux Dogge

Ein entsprechendes Entwurmungsprogramm für Ihren Welpen bekommen Sie von

Ihrem Tierarzt.

Impfen

Viele Hunde, besonders jene die aus dem Osten zu uns kommen sind nicht oder nur

unzureichend geimpft. Viele Krankheiten können so auch nach Deutschland

eingeschleppt werden. Die Erreger können sich ausbreiten und auch Ihren Hund

gefährden.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


45 Alles über die Bordeaux Dogge

Deshalb ist es sehr wichtig, dass Ihre Bordeaux Dogge regelmäßig gegen folgende

Krankheiten ab der 8. Lebenswoche geimpft wird:

Staupe (führt meistens zum Tod)

Hepatitis (greift hauptsächlich die Leber an)

Parvovirose (hochansteckend, potentiell tödlich)

Parainfluenza (Zwingerhusten, ansteckende Atemwegsinfektion)

Leptospirose (greift die inneren Organe an, kann auf den Menschen übertragen

werden)

Mit der 12. Woche bekommt der Welpe eine Impfung gegen Tollwut und

eine Auffrischung gegen alle anderen Krankheiten. Damit sind die Basisimpfungen

abgeschlossen. Die Impfungen werden jetzt in jährlichen Abständen aufgefrischt.

Magendrehung

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


46 Alles über die Bordeaux Dogge

Keinen Notfall fürchten die meisten Hundebesitzer so sehr wie die Magendrehung bei

Hunden. Die Erkrankung ist sehr dramatisch, und Ihr Hund muss sofort zum Tierarzt.

Wenn der Hund überleben soll kommt es bei einer Magendrehung wirklich auf jede

Minute an.

Die Magendrehung bei Hunden kommt leider relativ häufig vor, meistens bei größeren

Rassen und älteren Hunden. Verantwortlich für die Magendrehung ist die Ansammlung

von Gärungsgasen die bei dem Verdauungsprozess entstehen. Der Magen des Hundes

sitzt zwischen der Speiseröhre und dem Zwölffingerdarm, und ist direkt mit Ihnen

verbunden.

Bei der Magendrehung dreht sich der Magen einmal um die eigene Achse, und

verschließt so den Magen Ein- und Ausgang und es kommt zu einer Lebensbedrohlichen

Situation für den Hund. Es entsteht eine Aufgasung und Aufblähung des Magens,

wodurch es zu einer Blutunterversorgung der Organe kommt. Die Folge ist ein

Kreislaufschock der in den meisten Fällen tödlich endet.

Der Hundemagen bläht sich stark auf, der Hund wird unruhig und bekommt

Schmerzen. Der Bauchumfang vergrößert sich sichtlich, einige Hunde erbrechen auch

oder werden apathisch, und bekommen einen Schock. Bei einer Magendrehung ist Eile

geboten, der Hund muss sofort zum Tierarzt. Es hilft nur ein Chirurgischer Eingriff bei

dem der Magen entgast, entleert und korrigiert wird.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zu diesem Thema.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


47 Alles über die Bordeaux Dogge

Hüftgelenksdysplasie & Ellbogengelenksdysplasie

Ellbogengelenksdysplasie bei einer 10 Jahre alten Bordeaux Dogge

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


48 Alles über die Bordeaux Dogge

Abgekürzt HD und ED sind die bekanntesten genetisch bedingten Gelenkerkrankungen.

Betroffen sind überwiegend große Rassen. Ist der Hund ein Jahr alt, können HD und

ED mittels eines Röntgenbildes festgestellt werden. Die Dysplasie bezeichnet die

Fehlentwicklung einzelner Teile der Gelenke.

Bei der HD ist die Hüftgelenkpfanne unterentwickelt, der Gelenkkopf des

Oberschenkelknochens liegt nicht optimal an. Durch die Reibung beim Laufen wird die

mit Nervenfasern durchzogene Knochenhaut des Pfannenrandes gereizt und erzeugt

beim Hund starke Schmerzen.

Leider ist die Hüftgelenksdysplasie nicht heilbar. Das Vorschreiten der Krankheit kann

aber hinausgezögert werden und die Symptome und Schmerzen können therapiert

werden.

Bei der Ellenbogendysplasie leidet das wachsende Skelett des Hundes unter einer

vererbten Entwicklungsstörung. Ein zu schnelles Wachstum des jungen Hundes,

hervorgerufen durch eine falsche Fütterung begünstigt diese Krankheit.

Meistens macht die Krankheit sich bei Hunden im Alter von vier bis acht Monaten durch

Lahmheit bemerkbar. Die Schmerzen werden hervorgerufen durch eine Veränderung

der Knochenteile am Gelenk. Das Gelenk am Ellenbogen kann sich nur noch

eingeschränkt bewegen.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


49 Alles über die Bordeaux Dogge

Leider ist auch die ED nicht heilbar und schreitet ein Leben lang fort, die

Schmerzfreiheit des Hundes kann aber mittlerweile gut therapiert werden.

Werden die Gelenke bei HD und ED dauerhaft falsch belastet und nicht behandelt,

kommt es zu einer starken und krankhaften Veränderung des Gelenkknorpels der mit

der Zeit abbaut. Es entsteht die chronische Gelenkserkrankung Arthrose.

Sie können der Entstehung von Gelenkkrankheiten vorbeugen, indem Sie Ihre Bordeaux

Dogge angemessen füttern. Das ist besonders wichtig für Welpen die sich noch im

Wachstum befinden. Spezielle Welpenfutter für große Rassen enthalten bestimme

Inhaltsstoffe die die Gelenkgesundheit Unterstützen.

Hier finden Sie spezielle Futtersorten die auf die Ernährung Ihrer Bordeaux Dogge

abgestimmt sind.

Futtermittelallergie

Immer häufiger leiden Hunde unter Allergien. Die Futtermittelallergie bereitet den

Hundebesitzern am meisten Probleme. Häufig wird sie durch Milchprodukte, Getreide

oder Soja ausgelöst. Auf diese Nahrungsbestandteile auch Allergene genannt reagiert das

Immunsystem des Hundes überempfindlich.

Die meisten Symptome sind dermatologisch und zeigen sich durch Juckreiz, Ekzeme

oder Hotspots nach mehreren Stunden oder Tagen nach der Nahrungsaufnahme.

Betroffen sind meistens Pfoten und Bauch des Hundes. Bei einigen Hunden zeigen sich

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


50 Alles über die Bordeaux Dogge

auch Reaktionen im Magen- Darmbereich des Hundes mit Durchfall oder Erbrechen.

Um festzustellen worauf der Hund allergisch reagiert wird sehr oft mit der

Ausschlussdiät gearbeitet.

Dabei wird dem Hund ein Futter angeboten welches nur jeweils eine Sorte Proteine

und Kohlenhydrate enthält. Reagiert der Hund auf Getreide allergisch wird meist ein

Hundefutter mit der Zutat Kartoffel verwendet. Für Hunde die auf tierisches Protein

allergisch reagieren bietet der Handel Futtersorten mit Pferde- oder Ziegenfleisch, aber

auch exotische Varianten mit Büffel oder Vogelstrauß an.

Der Sinn dabei ist, dem Hund Kohlenhydrate und Proteine anzubieten die er zuvor in

seinem Leben noch nicht gefressen hat.

Hat der Hund bereits Symptome die auf eine Allergie schließen lassen, sollten sie

allergene Inhaltsstoffe meiden und ein hypoallergenes Hundefutter füttern. Dieses

Spezialfutter ist allerdings etwas kostspieliger ist als ein "normales" Hundefutter.

Behandlungskosten in der Tierklinik

Manchmal ist es notwendig seinen Hund nicht zum Tierarzt sondern direkt in eine

Tierklinik zu bringen. Bei der Magendrehung zum Beispiel haben Sie gar keine andere

Möglichkeit. Tierkliniken verfügen über bestimmte medizinische Apparaturen über die

der Tierarzt aufgrund hoher Kosten in der Regel nicht verfügt. Dazu gehören unter

anderem CT, MRT, EKG, EEG, Chemotherapie, Endoskopie, Röntgen und

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


51 Alles über die Bordeaux Dogge

Sonographie. Außerdem werden für die meisten größeren Operationen mehrere Ärzte

benötigt.

Die Behandlung Ihrer Bordeaux Dogge mit einer dieser Technologien kann richtig teuer

werden. Sie sollten sich deshalb überlegen eine Kranken- oder OP-Versicherung für

Ihren Hund abzuschließen. Eine gute Versicherung deckt alle Kosten für notwendige

Behandlungen und Operationen, im Idealfall bis zum dreifachen Satz der

Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) ab.

Außerdem übernimmt sie auch die Unterbringungskosten in der Tierklinik. Wir

empfehlen Ihnen die die Agila Tierkrankenversicherung die alle Bereiche abdeckt, und

auch wegen der unkomplizierten Abwicklung von den meisten Tierärzten bevorzugt

wird.

AGILA Tierkrankenschutz - Informieren Sie sich hier!

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


52 Alles über die Bordeaux Dogge

So teuer kann es werden:

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


53 Alles über die Bordeaux Dogge

Was kostet ein Bordeaux Doggen Leben?

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


54 Alles über die Bordeaux Dogge

Beispiel Bordeaux Dogge 10 Jahre

Die angegebenen Werte sind Durchschnittswerte, die je nach Futter, Steuer,

Versicherung usw. nach oben oder unten abweichen können.

Kauf: 1.000 €

Steuer: 1.020 €

Zubehör & Spielzeug: 850 €

Futter: 6.000 €

Tierarzt: 6.600 €

Versicherung: 780 €

Bestattung: 300 €

16.550 €

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


55 Alles über die Bordeaux Dogge

Wie alt werden Bordeaux Doggen?

Fragen

Leider liegt die Lebenserwartung einer Bordeaux Dogge nicht ganz so hoch. Im Internet

findet man immer wieder Angaben von 5-8 Jahren. Es gibt aber auch Bordeaux Doggen

die 10 Jahre und älter werden. Um ein hohes Alter zu erreichen braucht eine Bordeaux

Dogge genau wie jeder andere Hund auch, ein gutes Futter, viel und regelmäßige

Bewegung und viel Liebe.

Wie groß werden Bordeaux Doggen?

Die Rüden erreichen eine Widerristhöhe von 60 - 68 cm, Weibchen 58 - 66 cm.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


56 Alles über die Bordeaux Dogge

Was kostet eine Bordeaux Dogge?

Bei einem seriösen Züchter aus Deutschland, Belgien, Frankreich und den Niederlanden

kostet ein Bordeaux Doggen Welpe mit Papiere (Notwendig für die Zucht) ca. 1.500

Euro, ohne Papiere ca. 1.000 Euro.

Wie kann ich das Hundefutter umstellen?

Wenn Ihr Hund über einen langen Zeitraum das gleiche Futter gefressen hat, sollte der

Prozess der Umstellung auf ein neues Futter einige Tage in Anspruch nehmen. Die

gängige Praxis ist dabei, das neue Futter in das alte unterzumischen und den Anteil des

neuen Futters alle 2 Tage um 25% zu erhöhen. So hat Ihr Hund genügend Zeit sich an

sein neues Futter zu gewöhnen.

‣ Tag 1-2: 25% Neues Futter

‣ Tag 3-4: 50% Neues Futter

‣ Tag 5-6: 75% Neues Futter

‣ Tag 7-8: 100% Neues Futter

Wie kann ich Hundefutter lagern?

Trockenfutter sollte immer kühl und trocken gelagert werden. Zur Aufbewahrung von

Trockenfutter eignen sich ganz besonders gut Futtertonnen aus dem Handel, das Futter

bleibt frisch, verliert nicht an Geschmack und Geruch und ist vor Ungeziefer geschützt.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


57 Alles über die Bordeaux Dogge

Dosenfutter sollte nach dem öffnen immer gut verschlossen im Kühlschrank gelagert

werden. Füttern Sie Ihren Hund aber nie mit kaltem Nassfutter direkt aus dem

Kühlschrank. Um Bauchschmerzen zu vermeiden sollte Nassfutter immer

Zimmertemperatur haben.

Hundefutter, was ist besser trocken oder nass?

Beide Varianten versorgen Ihren Hund, vorausgesetzt sie sind als Alleinfutter deklariert

mit allen Nährstoffen, Mineralien und Vitaminen. Nassfutter hat bei gleicher Menge

weniger Energie als Trockenfutter, 100 g haben nur 100 Kalorien. Aufgrund der großen

Menge an Futter, sowie den damit verbundenen hohen Kosten, macht es keinen Sinn

eine ausgewachsene Bordeaux Dogge ausschließlich mit Nassfutter zu ernähren.

Weitere Informationen über Trocken- und Nassfutter finden Sie hier.

Was ist im Hundefutter drin?

Die Analytischen Bestandteile von Hundefutter:

Rohasche

Bezeichnet den unverbrennbaren Teil des Futters, der beim verbrennen der organischen

Futterbestandteile in einem speziellen Ofen unter Luftausschluss bei 550 Grad Celsius

als Rückstand übrig bleiben würde. Zu diesen sogenannten anorganischen Stoffen zählen

neben den wertvollen Mineralstoffen allerdings auch Spurenelemente wie Silikate

(Sand). Ein hoher Rohaschegehalt im Futter weist darauf hin, dass die Dichte an

Mineralien in diesem Futter höher liegt.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


58 Alles über die Bordeaux Dogge

Rohfaser

Sind pflanzliche Zellwandbestandteile wie beispielsweise Cellulose. Diese sogenannten

Ballaststoffe sind für Hunde unverdaulich, regulieren aber die Arbeit des Darms und

verhindern Gärungsprozesse im Dickdarm. In Diätfutter für übergewichtige Hunde

dienen sie als Füllstoffe.

Rohfett

Umfasst alle Stoffe, die in Petroäther löslich sind, hauptsächlich Neutralfette und Öle,

aber auch Lipoide, Wachse, fettlösliche Vitamine und Fettsäuren. Über die Qualität der

Fette sagt die Rohfettangabe nichts aus. Mit dem Rohfettgehalt steigt der Energiegehalt

des Futters.

Rohprotein

Bezeichnet die stickstoffhaltigen Verbindungen im Hundefutter, ohne Informationen auf

Herkunft oder Verwertbarkeit der Eiweißquelle. Zum Rohprotein zählen nicht nur

Reinproteine, sondern auch eiweißähnliche Bestandteile wie freie Aminosäuren, Peptide

und Alkaloide.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


59 Alles über die Bordeaux Dogge

Ist ein höhenverstellbarer Futternapf sinnvoll?

Aus erhöht stehendem Napf füttern, um Luftschlucken zu vermeiden: Klingt

einleuchtend! Es gibt eine Untersuchung, die ziemlich eindeutig belegt, dass solcherart

erhöht gefütterte Hunde überraschenderweise häufiger eine Magendrehung bekommen.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


60 Alles über die Bordeaux Dogge

Urlaubstipp

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


61 Alles über die Bordeaux Dogge

Allen Bordeaux Doggen Besitzern die gerne Urlaub mit Ihrem Hund in Deutschland

machen, möchten wir an dieser Stelle den Sehlendorfer Strand vorstellen. Unserer

Meinung nach hat Sehlendorf den schönsten Hundestrand an der deutschen Ostsee.

Sehlendorf gehört zur Gemeinde Blekendorf und liegt etwa 40 Km von Kiel entfernt.

Sie können mit dem Auto direkt am Strand parken, der Strand ist mit Dünenübergängen

vom Parkplatz getrennt. Auch das kulinarische Wohl kommt am Hundestrand Sehlenorf

nicht zu kurz, von der Fischbude über Cafés und Restaurants ist alles vorhanden. Hunde

dürfen überall hin mitgenommen werden.

Außerhalb der Saison vom 1. Oktober bis 30. April dürfen sich Hunde sogar am

gesamten Strand aufhalten. Vom 1. Mai bis 30. September steht ein ausgewiesener

Bereich der relativ groß ist für alle Hunde zur Verfügung. Der Grund hat kein starkes

Gefälle und man kann sehr weit in das Wasser laufen. Das macht den Strand nicht nur

für Hunde sondern auch für kleine Kinder sehr interessant.

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


62 Alles über die Bordeaux Dogge

Video

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


63 Alles über die Bordeaux Dogge

Bildergallerie

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


64 Alles über die Bordeaux Dogge

Adresse

Tourist – Information

Sehlendorfer Strand

Telefon

(04382) 92 23 4

Fax

(04382) 92 23 5

E-Mail

info@sehlendorfer-strand.de

Postanschrift:

Strandstraße 24

24327 Sehlendorf

Copyright © www.bordeaux-doggen.info


65 Alles über die Bordeaux Dogge

Copyright © www.bordeaux-doggen.info

Ähnliche Magazine