Inhaltsverzeichnis Anhang - Frauengesundheitszentrum Graz

fgz.co.at

Inhaltsverzeichnis Anhang - Frauengesundheitszentrum Graz

Speziell Sport machen Mädchen meist lieber unter Mädchen – dies gilt es bei

der Angebotsplanung mit zu überlegen.

• Frauen aller Altersgruppen (besonders jugendliche Mädchen und ältere

Frauen) fühlen sich im öffentlichen Raum öfter als Männer belästigt oder

gefährdet und haben ein ausgeprägteres Sicherheitsbedürfnis.

Durch das gezielte Einsetzen von mehr Lichtquellen sollte zur Mobilität von

und zur Erschließung des öffentlichen Raumes durch Frauen und Mädchen

beigetragen werden. Es gilt wieder Angsträume ausfindig zu machen und zu

vermeiden.

Beispiel:

www.wien.gv.at/menschen/gendermainstreaming/beispiele/beleuchtung.html.

Nach dem Prinzip "Sehen und gesehen werden" versucht die Abteilung Wien

leuchtet (MA 33), die Sicherheit und das persönliche Sicherheitsgefühl zu

erhöhen und damit Chancengleichheit in der Mobilität zu ermöglichen.

• Eine weitere Idee im Zusammenhang mit der Erhöhung der Mobilität von

Mädchen und Frauen: Frauen-Nacht- Taxi (siehe Beispiel Münster

www.muenster.de/stadt/frauenbuero/nachttaxi.html )

38

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine