Aufrufe
vor 8 Monaten

Dipl.Arb._FINAL-09.02.18

Lehrgang

Lehrgang Diplom TiertrainerIn – MAURITIUSHOF Zentrum für Tiergestützte und Naturgestützte Therapie Schritt 3 Schritt 4 Schritt 5 Schritt 6 Schritt 7 Schritt 8a Schritt 8b Schritt 9 Schritt 10 Schritt 11 Schritt 12 Schritt 13 Der Hundeführer / die Hundeführerin holt sich die Aufmerksamkeit vom Hund (Blickkontakt) Hund wird abgeleint und muss dabei sitzen bleiben Hundeführerin / Hundeführer zeigt in die Richtung des Balles und gibt dabei das Kommando „Voran“ (Hörzeichen) Hund läuft los in Richtung des Balles Hund kommt bei Ball an und nimmt den Ball auf Hundeführerin / Hundeführer ruft den Hund zu sich zurück oder Der Hund kommt selbständig zur Hundeführerin / zum Hundeführer zurück Hundeführerin / Hundeführer belohnt den Hund für die richtige Ausführung der Übung durch Spiel Hundeführer / Hundeführerin gibt das Kommando „aus“ Hund gibt den Ball ab Hundeführer / Hundeführerin beendet das Spiel mit dem Kommando „Fuss“ Distanz wird vergrößert Nun werden die Schritte 1 bis 9 wiederholt. Beherrscht der Hund diese Grundübungen, können die Schritte 8a bzw. 8b weggelassen und stattdessen das Kommando „Platz“ eingefügt werden. Es folgt Phase 2 des Trainingsaufbaus. Schritt 14 (setzt an bei Schritt 6 und ersetzt Schritte 8a bzw. 8b der Phase 1) Schritt 15 Schritt 16 TRAININGSAUFBAU – Phase 2 Der Hundeführer / die Hundeführerin gibt das Kommando „Platz“ Hund legt sich hin (sehr gut ausgebildete und erfahrene Hunde, legen sich sofort beim ertönen des Hörzeichens „Platz“ hin ohne vorher den Ball aufzunehmen (d.h. Schritt 7 wird zu einem späteren Zeitpunkt ausgeführt) Hundeführer / Hundeführerin hält Blickkontakt mit dem Hund und zählt leise von 10 rückwärts – während der gesamten Zeit muss der Hund auf der Position „Platz“ verweilen Seite 40

Lehrgang Diplom TiertrainerIn – MAURITIUSHOF Zentrum für Tiergestützte und Naturgestützte Therapie Schritt 17 Schritt 18 Schritt 19 Die Hundeführerin / der Hundeführer löst das Kommando „Platz“ mit einem neuen Kommando „ Frei“ auf Der Hund löst sich aus der Position „Platz“ Die Übung ist beendet und der Hund darf nun spielen Dieser Muster-Trainingsplan zeigt auf, wie viele Schritte notwendig sind um eine einzelne Übung zu erarbeiten, wie lange es dauern kann, bis sich eine neue Verhaltensform manifestiert hat, und wie viele Fehlerquellen auf dem Weg zum Ziel möglich sind. 4.2 Aufbau einer Kurseinheit Eine Kurseinheit besteht aus einer oder mehreren Trainingseinheiten, wird mit einer „Warm-Up-Phase“ begonnen und endet mit einer „Cool-Down-Phase“. Die Trainingseinheiten werden zusammengefasst und ein Zeitplan erstellt. Die Schwierigkeit dabei ist, dass zwar das Trainingsziel und der Weg gewählt werden kann, doch das Tempo bleibt ein ungewisser Faktor. Eine Regel besagt: „Der Mensch bestimmt das Ziel, doch das Tempo bestimmt der Hund“ – das bedeutet: Hundeerziehung ist Teamarbeit. (vgl. Del AMo / Theby, 2017, S314) Bevor ein Mensch-Hund-Team an einem Kurs teilnimmt, sollte abgeklärt und genaue erfragt werden, welche Erwartungen und Wünsche der Besitzer / die Besitzerin haben. Ein ausführliches Erstgespräch zwischen Hundehalterin / Hundehalter und Trainerin / Trainer ist unerlässlich und kann in weiterer Folge viel Zeit, Mühe aber auch Ärger und Misserfolg ersparen. Kurseinheiten werden mit Stundenblättern dargestellt und setzen sich aus zwei Bauteilen zusammen: 1. Dem Stundenverlaufsplan: Enthält Zeit / Phase, Inhalt (Art der Übung), methodische Maßnahmen (=Trainingsmethoden), Organisationsrahmen (Materialien / Geräte) und Bemerkungen, und 2. Den Stundenbildern (Stundenblatt): In den Stundenblättern sind allgemeine Informationen (Name des Besitzers / der Besitzerin, Name / Alter / Rasse des Seite 41

Mauritiushof Naturmagazin Mai 2017
Mauritiushof Naturmagazin Juli 2018
Mauritiushof Naturmagazin Mai 2018
Mauritiushof Natur Magazin März 2017
Mauritiushof Natur Magazin Mai 2016
Mauritiushof Natur Magazin Juli 2016
Mauritiushof Naturmagazin September 2018
Mauritiushof Naturmagazin März 2018
Pfotenexpress November 2012 Pfotenexpress ... - The Natural Way
Mauritiushof Natur Magazin März 2016
Mauritiushof Natur Magazin November 2016
Hundefutter - Tierheilpraxis Mössner
Diplom Lehrgang hotelmanagement
Management School St.Gallen
WIFI Kursbuch 2018/2019
Pfoten-News Tierheilkundezentrum Bad Driburg Kalender 2008
Therapie • Softlaser- Therapie • Laser - Hundelobby
Mauritiushof Naturmagazin Jänner 2018
Mauritiushof Naturmagazin November 2017
Hundeschule Vermittlung Veranstaltung - Geniushof eV ...
Diagnostik und Therapie [PDF - 0,6 MB] - Abteilung für Medizinische ...
Systemische/-r Familienberater/-in (VHS) - VHS Hameln-Pyrmont
Coaching mit Pferden