Aufrufe
vor 7 Monaten

Dipl.Arb._FINAL-09.02.18

Lehrgang

Lehrgang Diplom TiertrainerIn – MAURITIUSHOF Zentrum für Tiergestützte und Naturgestützte Therapie 1 Einleitung Die allgemein gültigen Grundlagen für ein friedliches und erfolgreiches Zusammenleben zwischen Mensch und Tier beruhen auf gegenseitigem Verstehen und Vertrauen. Auch wenn man seinen tierischen Mitbewohnern keine „Kunststücke“ beibringen will, so trainiert man sein Tier doch ständig und täglich allein auf der Tatsache beruhend, dass ein von Menschen erwünschtes Verhalten nicht zwingend im natürlichen Verhalten des Lebewesens liegt. So wird zum Beispiel von einem Hund verlangt, dass er auf Kommando sitzt, an der Leine geht, oder aber auch, dass er kommt wenn er gerufen wird. Das erwünschte Verhalten, das ein Lebewesen somit mit der Hilfe des Menschen lernt ist Training. Training jedoch setzt voraus, dass die Trainerin / der Trainer weiß, - welche natürlichen Verhaltensweisen - welche Bedürfnisse - welche Charaktereigenschaften ein Tier besitzt - welche Wahrnehmungs- und Differenzierungsfähigkeiten ein Lebewesen beherrscht, und - wie das Tier motiviert werden kann. Das Erlernen von Verhalten beruht auf den Grundlagen der allgemeinen Lerntheorie, welche am Beispiel des Hundes auch hinlänglich erforscht ist. Bei der Literaturrecherche ist festzustellen, dass es über das allgemeine Lernverhalten von Vögeln – im Gegensatz zum Hund - wenig an Fachliteratur gibt. Diese Lücke versucht die vorliegende Arbeit aufzugreifen und in der Folge ansatzweise zu schließen. In der vorliegenden Arbeit wird versucht, folgende Forschungsfrage zu beantworten: Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten im Lern- und Trainingsverhalten von Hund und Huhn können aus der allgemeinen Lerntheorie abgeleitet werden? Dazu werden folgende Methoden angewendet: - Literaturrecherche - Strukturierte Beobachtungen - Versuche Seite 4

Lehrgang Diplom TiertrainerIn – MAURITIUSHOF Zentrum für Tiergestützte und Naturgestützte Therapie Aufbau der Arbeit: Nach ausgiebiger Literaturrecherche zu den Themen - Allgemeine Lerntheorie - Instrumentelle Konditionierung - Klassische Konditionierung - Operante Konditionierung - Soziales Lernen (Modellernen) - Lernformen und Methoden - Rasseeigenschaften - Training - Motivation - Theorie der Verstärkung und - Clickertraining wird ein Vergleich betreffend Lern- und Trainingsverhalten zwischen Hund und Huhn hergestellt. In einer abschließenden Conclusio werden die Erkenntnisse daraus abgeleitet und spezielle Handlungsempfehlungen für differenzierte Trainingsmethoden ausgearbeitet. Seite 5

Mauritiushof Natur Magazin Mai 2016
Mauritiushof Naturmagazin Mai 2017
Mauritiushof Naturmagazin März 2018
Mauritiushof Natur Magazin März 2016
Mauritiushof Natur Magazin November 2016
Mauritiushof Naturmagazin September 2017
Mauritiushof Natur Magazin September 2016
9185_LandfuxxZentrale_20160428_Heimtierprospekt_Gesamt-PDF
MobilityOne+c_web
EM-Anwendungen-Haustiere
Mauritiushof Natur Magazin März 2017
Gewinnspiel „Mitmachen und Gewinnen“ - Reich mir die Pfote
Therapie • Softlaser- Therapie • Laser - Hundelobby
Heimtier- Partner
Im Fokus - Klinik Linde
Vetmedin®
Herunterladen - Trainings Therapie Zentrum
SN_Info3-18
Qualitätsbericht 2010
Vortrag, Dr. med. Zell - Gesundheitsbeirat-muenchen.de
geht es zur PDF-Datei - Herz- und Kreislaufzentrum Rotenburg
Die Weiterentwicklung des Portfolios der Helmholtz ...
Imagebroschuere.pdf, Seiten 12-22 - Diabetes Zentrum Mergentheim
hundepraxis.qxd:Layout 1 - hundepraxis.de
Praktische Fleecejacke mit eingearbeiteter Brusttasche und zwei ...
Qualipet Katalog 2015
UNI0216
UNI0215
UNI0117