Blockfloetenshop.de Seminare 2019

blockfloetenshop

Musizier- und Workshopwochenenden in Fulda. Im Blockflötenparadies: Blockfloetenshop.de, Am Ried 7, 36041 Fulda, Deutschland

Seminare im Blockfloetenshop.de - Lernen und Lachen www.blockfloetenshop.de

Seminare 2019

im Blockfloetenshop.de

Am Ried 7

D-36041 Fulda

Telefon: +49 (0)661 968 938 - 50

info@blockfloetenshop.de

www.blockfloetenshop.de

In Fulda, im Herzen Deutschlands, liegt

das Blockflötenparadies.

Einer der größen Blockflötenläden

Europas, die Werkstatt, in der unter

anderem Blockflöten mit einer

klingenden Länge von bis zu 3.60m

gebaut werden und das Blockflötensanatorium,

in dem schon unzählige

kranke Blockflöten geheilt wurden.

Diese Kombination macht den Block floetenshop zum perfekten Seminarort,

um Gleichgesinnte zu treffen und in angenehmer Atmosphäre mehr über

Spiel- und Bauweise zu lernen.

Ich freue mich auf Sie

Silke „Katze“ Kunath

Code scannen und unsere Adresse

einfach zu Ihren Kontakten hinzufügen


Ensemble-Wochenende

GROSSES BLOCKFLÖTENORCHESTER

FLAUTI FULDENSIS (I)

„Alla Turca“ (I) + (II)

Ensemblespiel mit künstlerischem

Anspruch.

23. und 24. Februar 2019

Sa. 10 – 17 Uhr

So. 10 – 16 Uhr

Leitung: Simon Borutzki

Eine musikalische Entdeckungsreise quer durch den Orient

Simon Borutzki hat in 2018 zusammen mit dem Berliner Blockflöten Orchester die

international viel beachtete Debüt CD „Alla Turca“ herausgebracht.

Dieses kreative und innovative Programm mit völlig neuen Arrangements für

symphonisches Blockflötenorchester wird an zwei intensiven Wochenenden unter

seiner Leitung erarbeitet und in einem Abschlusskonzert präsentiert.

Es stehen 16 Werke mit orientalischem Bezug auf dem Programm.

Händel, Lully, Beethoven, Mozart, Verdi, Rossini, Tschaikowski, Sören Sieg u.v.m.

(Fortsetzung Seite 10)

Zielgruppe

Erfahrene Ensemblespieler, die ein ganzes Konzertprogramm gemeinsam erarbeiten

wollen und dabei die Herausforderung, auch an schweren Werken zu arbeiten,

nicht scheuen. Selbständiges Vorbereiten der Noten ist dringend erwünscht. Diese

werden vorab als PDF verschickt. Die CD zum Seminar ist im Blockfloetenshop.de

erhältlich. Bitte bei der Anmeldung angeben welche Flöten mitgebracht werden,

dabei die tiefste Flöte und eine höhere Alternative benennen.

Maximale Teilnehmerzahl: 35

Seminargebühr

80,- € / 70,- € (Schüler und Studenten)

2


Kurs-Wochenende

FACETTEN DES ENSEMBLESPIELS

Ein Get-together mit Musik aus

sämtlichen Epochen und Genres.

02. und 03. März 2019

Sa. 10 – 17 Uhr

So. 10 – 16 Uhr

Leitung: Daniel Koschitzki

Dieser Workshop bietet Einblicke in den breiten Kosmos des Ensemblespiels. Es

sollen viele verschiedene Facetten beleuchtet werden - von A wie "Alter Musik"

bis Z wie "Zeitgenössische Klänge". Gemeinsam werden wir in die polyphonen

Strukturen englischer Fantasien und italienischer Ricercare, die festliche Stimmung

barocker Concerti, die romantischen Welten des britischen Orchesterrepertoires

und die rhythmisch pulsierende Kraft der Minimal Music eintauchen. Auch kurze

Streifzüge in die Avantgarde oder den Jazz werden wir unternehmen. Ziel des

Workshops ist ein Rundumblick in die verschiedensten Bereiche des Consortspiels.

Neben einem Austausch über einige technische Aspekte des Ensemblespiels, wie

Vibrato, Atemtechnik und Intonation, soll vor allem die Freude am gemeinsamen

Musizieren und das Kennenlernen möglichst vieler unterschiedlicher Stücke im

Fokus des Kurses stehen.

Zielgruppe

Der Workshop setzt ein flüssiges Beherrschen der Blockflötengriffe voraus.

Maximale Teilnehmerzahl: 30

Seminargebühr

95,- €

3


Kurs-Wochenende

ATEMTECHNIK

Tausend und eine Schattierung des

Blockflötenklangs ...

16. und 17. März 2019

Sa. 10 – 17 Uhr

So. 10 – 16 Uhr

Leitung: Agnès Blanche Marc

Dieses Seminar zeigt, wie spannend es ist an der Atmung und an der Klangfarbe

zu arbeiten. Das Ziel ist es, die Ausdrucksmöglichkeiten zu erweitern und durch die

neu gewonnene Freiheit neue blockflötistische Horizonte zu erkunden.

Mit der richtigen Technik, feinem Gehör und Kreativität lassen sich alle Facetten

an Klangfarben mit einer einzigen Flöte spielen. Damit lassen sich alle Affekte

ausdrücken.

In diesem Seminar wird wertvolles, fundiertes Hintergrundwissen über Atemtechnik,

Klangfarbe, Dynamik und Vibrato vermittelt. Theorie, Übungen, Solorepertoire

und Ensemble wechseln sich in harmonischer Weise ab, so dass eine entspannte

und lebendige Arbeitsatmosphäre entsteht. Am Ende des Kurses haben die Teilnehmer

viele Erfahrungen gesammelt und wertvolle Tipps erhalten und können

mit ihrem Instrument weiter experimentieren.

Zielgruppe

BlockflötistInnen, die Ihre musikalische Werkzeugkiste erweitern möchten und mit

Lust am Forschen die Freude am Musizieren erleben wollen.

Lassen Sie sich überraschen!

Maximale Teilnehmerzahl: 25

Seminargebühr

80,- € / 70,- € (Schüler und Studenten)

4


Workshop-Wochenende

INDIANISCHE MEDITATIONSFLÖTE

Die Indianische Mediationsflöte verwandelt

deinen Atem in Klang und die

Regungen deiner Seele in Musik.

30. und 31. März 2019

Sa. 10 – 17 Uhr

So. 10 – 16 Uhr

Leitung: Erik Friedling

Musikbeispiel:

Die indianische Flöte ist das ideale Instrument um wieder einen freien und intuitiven

Zugang zur eigenen Musikalität zu finden. Man braucht keinen festen Ansatz,

keine besondere Lippenspannung, keine ausgefeilte Griff- oder Fingertechnik und

vor allem keine Notenkenntnisse.

Im Vordergrund des Kurses steht keine virtuose Fingerakrobatik und keine Musiktheorie,

sondern die Lust und Freude an freier Improvisation und das meditative

Hören nach innen.

Es ergeben sich Spielerfahrungen, die sich selbstverständlich auch auf andere Flöten

übertragen lassen. Im Kurs wird allerlei Wissenswertes über die Geschichte und

Herkunft der „native american flute“ vermittelt.

Zielgruppe

FlötenspielerInnen und MusikerInnen mit Neugierde und der Bereitschaft ausgetretene

musikalische Pfade zu verlassen.

Leihinstrumente in verschiedenen Stimmungen werden für die Kursdauer zur Verfügung

gestellt. Eigene indianische Flöten können gerne mitgebracht werden.

Maximale Teilnehmerzahl: 16

Seminargebühr

80,- € / 70,- € (Schüler und Studenten)

6


Takeyama


Der Markenbegriff für die

Blockf löte

Moeck

Musikinstrumente + Verlag GmbH

www.moeck.com


Kurs-Wochenende

AUF DER SUCHE NACH DEM SCHÖNEN KLANG

Das Geheimnis

des perfekten Klangs

06. und 07. April 2019

Sa. 10 – 17 Uhr

So. 10 – 16 Uhr

Leitung: Simon Borutzki & Sebastian Meyer

Was nützt die beste Blockflöte ohne solide Spieltechnik?

Was nützt eine solide Spieltechnik ohne ein perfekt gebautes Instrument?

In diesem Seminar geben Simon Borutzki und Sebastian Meyer gemeinsam

detailliert Einblicke in die Technik des Spielens und des Bauens einer Blockflöte.

Es wird ein interaktives Seminar in Theorie und Praxis. Vorträge, Diskussion,

ausprobieren, spielen, neue Einblicke in komplexe Zusammenhänge gewinnen.

Es werden kurze Einzel-Coachings in der Seminargruppe angeboten.

Bitte dazu ein Werk (Satz) nach Wahl der Alten Musik vorbereiten und mitbringen.

Die theoretischen Erkenntnisse können so direkt umgesetzt werden.

Instrumente von Werkstatt Meyer werden zur Verfügung gestellt.

Zielgruppe

Eingeladen sind alle BlockflötenspielerInnen, die den Geheimnissen des Blockflötenspiels

einmal genau auf den Grund gehen möchten. Sowohl Anfänger als

auch Fortgeschrittene, sowie StudentInnen und Lehrkräfte im Fach Blockflöte sind

herzlich willkommen.

Maximale Teilnehmerzahl: 25

Seminargebühr

120,- €

9


Ensemble-Wochenende

GROSSES BLOCKFLÖTENORCHESTER

FLAUTI FULDENSIS (II)

„Alla Turca“ (I) + (II)

Ensemblespiel mit künstlerischem

Anspruch.

04. und 05. Mai 2019

Sa. 10 – 17 Uhr

So. 10 – 16 Uhr

Grundlegende Informationen

zum Kurs finden sich auf Seite 2

Leitung: Simon Borutzki

Jean-Baptiste Lully (1632-1687)

Marche pour la cérémonie des turcs

Georg Friedrich Händel (1685-1759) Arrival of the Queen of Sheba

Julius Weissenborn (1837-1888)

Mitternächtliche Wachtparade

Gabriel Baille (1832-1909) Marche Turque Op. 43

Ludwig van Beethoven (1770-1827) Türkischer Marsch

Anton Diabelli (1781-1858) Alla Turca Op. 149,26

Joseph Rummel (1818-1880)

Rondo Turque

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) Rondo alla Turca

Giuseppe Verdi (1813-1901)

Danza dei piccoli schiavi mori

Gioachino Rossini (1792-1868)

Ouvertüre zur Oper„L'Italiana in Algeri“

Bert R. Anthony (1876-1923)

Rose of the Orient

Ernest Richard Kroeger (1862-1934) Scène Orientale Op.37,1

Emmerich Kálmán (1882-1953)

Tanz aus der Operette „Die Bajadere“

Reynaldo Hahn (1874-1947)

L’Oasis

Peter Tschaikowksi (1840-1893)

Arabischer Tanz aus „Der Nussknacker“ Op.71a

Sören Sieg (*1966)

Jabal Ram

Zielgruppe

Siehe Teil 1, Seite 2

Maximale Teilnehmerzahl: 35

Seminargebühr

80,- € / 70,- € (Schüler und Studenten)

10


Ensemble-Wochenende

JOHANN SEBASTIAN BACH

Musik für großes Blockflötenensemble

25. und 26. Mai 2019

Sa. 10 – 17 Uhr

So. 10 – 16 Uhr

Leitung: Frank Oberschelp

Auf dem Programm dieses Workshops steht mit Johann Sebastian Bach der

berühmte deutsche Komponist zentral, der die Blockflöte original eigentlich nur

solistisch einsetzt.

Wir wollen jedoch in diesem Workshop das Werk Bachs im großen Ensemble erleben

und werden in Bearbeitungen seine Vokal- und Instrumentalmusik erkunden.

So werden wir Auszüge aus Kantaten, Motetten, sowie Orchester- und Orgelwerken

spielen, die einen breiten Überblick über die großbesetze Musik Bachs

ermöglicht.

Zielgruppe

BlockflötistInnen, die mittelschwere Werke erarbeiten wollen. Das Beherrschen mindestens

zweier Typen in barocker Griffweise sowie oktavierendes Lesen auf f-Instrumenten

wird vorausgesetzt. Groß- und Subbässe, wie auch andere Instrumente sind

herzlich willkommen!

Maximale Teilnehmerzahl: 25

Seminargebühr

80,- € / 70,- € (Schüler und Studenten)

11


Ensemble-Wochenende

MIXTUR IM BASS (I)

Das Bassblockflötenwochenende.

Ein Seminar mit Tiefenwirkung

22. und 23. Juni 2019

Sa. 10 – 17 Uhr

So. 10 – 16 Uhr

Leitung: Simon Borutzki

Wegen großer Nachfrage wird dieses

Seminar in 2019 zweimal angeboten.

Es wird jeweils ein eigenständiges

Programm erarbeitet.

Dieses Seminar richtet sich an alle Liebhaber des tiefen Blockflötenregisters

vom Bass bis zum Subkontrabass.

Simon Borutzki, Blockflötensolist und Leiter des Berliner Blockflöten Orchesters

stellt Originalwerke und seine stets neuen Arrangements für tiefes Bassblockflötenconsort

vor.

Es werden Werke aus allen Epochen, von Renaissance über Barock, Klassik,

Romantik bis hin zur Filmmusik erklingen.

Wir erforschen mit maßgeschneiderten Noten das untere Register der Blockflötenfamilie.

Tiefe, warme, beseelte und gar unterweltliche Klänge erwarten die Spieler.

Zielgruppe

Es sind alle eingeladen, die Bass, Großbass, Subbass, Subgroßbass oder Subkontrabass

spielen und möglichst Erfahrung im Ensemblespiel haben.

Das Lesen des Basschlüssels wird erwartet für Bass, Subbass und Subkontrabass.

Die C-Bässe Großbass und Subgroßbass werden im Violinschlüssel notiert sein.

Die Spielfreude und das Klangerlebnis stehen hier im Mittelpunkt.

Dazu gibt es jede Menge praktische Tipps und Infos zu technischen Details für

das Spiel auf den großen Blockflöten.

Maximale Teilnehmerzahl: 30

Seminargebühr

80,- € / 70,- € (Schüler und Studenten)

12


Kurs-Wochenende

PAETZOLD - DIE GEHEIMNISSE DER ECKIGEN BÄSSE

Das Paetzold Bassblockflöten Seminar

für Neugierige und Einsteiger

29. und 30. Juni 2019

Sa. 10 – 17 Uhr

So. 10 – 16 Uhr

Leitung: Susanne Fröhlich

Haben Sie seit längerer Zeit ein Auge auf die Paetzold by Kunath Bässe geworfen

und möchten Sie die verschiedenen Größen einmal in Ruhe kennenlernen?

Oder besitzen Sie bereits eines dieser außergewöhnlichen Instrumente und wissen

nicht so recht ‚wohin‘ und v.a. ‚was‘ damit? Dann ist dieser Workshop genau das

Richtige für Sie!

Unter fachkundiger Anleitung wird hier die vielfältige Klangwelt der viereckigen

Bassblockflöten erkundet und dies mit einer Menge Spaß. Vom Auf- und Abbau

der Instrumente über Blasansatz und Spieltechnik hin zur allgemeinen Pflege wird

in diesem Workshop alles erarbeitet und v.a. gezeigt, wie kompakt und wendig

sich diese „sperrigen Geräte“ spätestens seit ihrer Weiterentwicklung spielen

lassen.

Ausreichend Paetzold by Kunath Bassblockflöten werden vorhanden sein.

Zielgruppe

BlockflötistInnen, die sich mit den besonderen Möglichkeiten der viereckigen Bassblockflöten

vertraut machen wollen.

Das Lesen auf f- und c-Instrumenten im Violin- und Bassschlüssel ist Voraussetzung.

Die Noten werden im Vorhinein per Email zugeschickt und können somit bei Bedarf

vorbereitet werden.

Maximale Teilnehmerzahl: 20

Seminargebühr

80,- € / 70,- € (Schüler und Studenten)

15


Baukurs-Woche

ICH BAUE MIR EINE F-ALT-BLOCKFLÖTE

Ein bisschen wie Urlaub.

5 Tage Blockflötenbau

29. Juli bis 03. August 2019

Mo.-Fr. 10 – 16 Uh

Leitung: Jo Kunath

Erst wenn man eine Sache mit den eigenen Händen ausgeführt hat, hat man

Sie wirklich verstanden. Das ist das Ziel dieses Baukurses: Die eigenen Blockflöten

besser zu verstehen.

Wir werden eine F-Altblockflöte (wahlweise 442 oder 415 Hz) aus vorgefertigten

Korpusteilen fertigstellen. Wir konzentrieren uns auf die folgenden

Arbeiten: Erstellen der Oberfläche, Bekorken/Wickeln der Zapfen, Bohren der

Tonlöcher, Feilen der Griffmulden, Bearbeiten der Blockbahn und Blockkante.

Einpassen des Blocks und das Intonieren und Stimmen des Instruments.

Im Tagesablauf werden sich theoretische und praktische Arbeitseinheiten

immer wieder abwechseln. So können sich die Handgelenke entspannen,

während die Ohren fleißig lauschen. An den Abenden ist genug Zeit sich Fulda

und die Rhön anzusehen, oder gemeinsam zu musizieren.

Weitere Informationen zum Kurs finden Sie auf www.blockfloetenshop.de oder

surfen Sie mit dem abgebildeten QR-Code direkt zur Kursseite.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an BlockflötistInnen aller Altersklassen, die mehr

über die Funktionsweise ihres Instruments erfahren, und sich den Geheimnissen

der Blockflöte von der handwerklichen Seite nähern möchten.

Maximale Teilnehmerzahl: 12

Seminargebühr

650,- € (inklusive Flötenbausatz und Verbrauchsmaterialien)

16


Kobliczek


3 Modellreihen –

Eines haben alle Instr

Sie spielen in der Königskla

Entdecken Sie

Solo

Duo

„Solo“ hat viele Facetten – mehr als der Name im ersten

Moment vermuten lässt.

Einerseits denken wir an den Solisten, der es durch seine

eigene und unverwechselbare Art der Interpretation

eines Stückes schafft, das Publikum im Innersten zu berühren

und zu bewegen.

Anderseits denken wir an den Charaktertypen, der sich

seiner Einzigartigkeit bewusst ist und im Alleingang seine

Ziele verwirklicht – in aller Stille, nur für die eigene Zufriedenheit.

Wir denken aber auch an Instrumente, die nicht nur die

Finger und Handgelenke der Spieler schonen, sondern

auch ihren Geldbeutel.

„Duo“ steht für die gewinnbringe

der beiden Materialien Holz und

Bei dieser Bauweise, bestehen alle

flächen aus Holz. Der konstruktiv

aber aus leichten und resonieren

dere Art Holzblasinstrumente zu b

schützen lassen.

Die verwendeten Kunststoffe und

wir mit Partnerfirmen für den Eins

bau optimiert.

Die Vermählung des Besten zwei

bindung etwas ganz Besonderes

Leicht und trotzdem voll im Klang

unterwegs sind und alles brauche

Und das ohne musikalische oder ästhetische Kompromisse.

Die Korpusse der „Solo“-Serie werden aus Resona-Kunstoff

hergestellt und sind durch die neuartige

Bauweise bis zu 40% leichter als vergleichbare Blockflöten.

Die Windkanäle bestehen aus gut abgelagertem

Castello-Buchs, Zedern-, Ahorn- oder Kirschbaumholz.


drei Charaktere

umente gemeinsam:

sse – wenn Sie sie spielen.

neue Welten.

Master

nde Verbindung der Vorteile

Kunststoff.

klangbeeinflussenden Obertragende

Teil des Instruments

den Kunststoffen. Diese besonauen

haben wir uns rechtlich

„Master“ steht für die wahre Meisterschaft.

Die Instrumente dieser Serie werden aus erlesenem Birkensperrholz

oder massivem Kirschbaumholz in einem fein

abgestimmten Zusammenspiel von maschinenunterstützten

Arbeitsgängen und vollendeter Handarbeit hergestellt.

Jedes Instrument erhält durch das zu seinem Bau ausgesuchte

einzigartige Stück Holz und die mehrschichtig

handlackierten Oberflächen seinen eigenen unverwechselbaren

Charakter.

deren Verarbeitung haben

atz im Holzblasinstrumentener

Welten, aus deren Verentsteht,

nennen wir „Duo“.

. Für alle diejenigen, die viel

n – außer unnötigem Ballast.

Instrumente dieser Serie sind seit Jahrzehnten auf den großen

Bühnen dieser Welt zuhause.


K4 – die kraftvolle

Altblockflöte mit dem freien,

ausgeglichenen Klang.

www.kueng-blockfloeten.ch

Alt f´443 Hz


Kurs-Wochenende

CONCERT & SUITE

Verzierungen verstehen und

sicher einsetzen.

14. und 15. September 2019

Sa. 10 – 17 Uhr

So. 10 – 16 Uhr

Leitung: Dominik Schneider

Haben Sie schon einmal französische Barockmusik gespielt und vor lauter

„Trilleritis“ den Überblick verloren?

Das muss nicht länger so sein, denn wir werden mal gründlich Entrümpeln und

etwas Licht ins dunkle Unwissen bringen.

Während des Kurses sollen die gängigen Fragen thematisiert werden: Was bedeutet

französischer Stil (spezifische Formen), welche Techniken gibt es (z.b. Artikulation,

Verzierungen)? Dabei wird es aber nicht theoretisch zugehen, sondern alles

anhand von selbstgespielten Stücken – quasi spielend gelernt.

Als Repertoire möchte ich Stücke aus dem Bereich Concert, Suite und auch Oper

erarbeiten.

Zielgruppe

Das Spielniveau richtet sich an SpielerInnen, die mittelschwere Stücke erarbeiten

möchten und mindestens zwei Flötentypen in barocker Griffweise beherrschen

(gerne auch oktavierendes Lesen).

Maximale Teilnehmerzahl: 25

Seminargebühr

80,- € / 70,- € (Schüler und Studenten)

21


Ensemble-Wochenende

MIXTUR IM BASS (II)

Das Bassblockflötenwochenende.

Ein Seminar mit Tiefenwirkung.

28. und 29. September 2019

Sa. 10 – 17 Uhr

So. 10 – 16 Uhr

Leitung: Simon Borutzki

Wegen großer Nachfrage wird dieses

Seminar in 2019 zweimal angeboten.

Es wird jeweils ein eigenständiges

Programm erarbeitet.

Dieses Seminar richtet sich an alle Liebhaber des tiefen Blockflötenregisters

vom Bass bis zum Subkontrabass.

Simon Borutzki, Blockflötensolist und Leiter des Berliner Blockflöten Orchesters

stellt Originalwerke und seine stets neuen Arrangements für tiefes Bassblockflötenconsort

vor.

Es werden Werke aus allen Epochen, von Renaissance, über Barock, Klassik,

Romantik bis hin zur Filmmusik erklingen.

Wir erforschen mit maßgeschneiderten Noten das untere Register der Blockflötenfamilie.

Tiefe, warme, beseelte und gar unterweltliche Klänge erwarten die Spieler.

Zielgruppe

Es sind alle eingeladen, die Bass, Großbass, Subbass, Subgroßbass oder Subkontrabass

spielen und möglichst Erfahrung im Ensemblespiel haben.

Das Lesen des Basschlüssels wird erwartet für Bass, Subbass und Subkontrabass.

Die C-Bässe Großbass und Subgroßbass werden im Violinschlüssel notiert sein.

Die Spielfreude und das Klangerlebnis stehen hier im Mittelpunkt.

Dazu gibt es jede Menge praktische Tipps und Infos zu technischen Details für

das Spiel auf den großen Blockflöten.

Maximale Teilnehmerzahl: 30

Seminargebühr

80,- € / 70,- € (Schüler und Studenten)

22


SP KE

der universelle B a s s t a c h e l

Spike, der Teleskop-Basstachel, passt

an Bassblockflöten von Huber, Küng,

Kunath und Takeyama. Er lässt Ihre

Handgelenke entspannen.

Die Höhe ist von 21 bis 76cm stufenlos

einstellbar.

An Bassblockflöten anderer Hersteller,

die über keine Gewindebuchse

verfügen, kann Spike leicht in einer

Fachwerkstatt montiert werden.

Weitere Informationen unter

kunath.com und im gutsortierten

Fachhandel.

Telefonische Beratung zu Ihrem Bass

unter: +49 (0)661 968 938-0


Ensemble-Wochenende

BASISWISSEN AUFFÜHRUNGSPRAXIS

Musik aus 4 Jahrhunderten.

19. und 20. Oktober 2019

Sa. 10 – 17 Uhr

So. 10 – 16 Uhr

Leitung: Stefan Temmingh

Bis ungefähr in die Zeit Mozarts bestanden Grundregeln für die Aufführung eines

Werkes. Diese sind einfach zu lernen, umzusetzen und führen unmittelbar zu

einem lebendigen Musizieren.

Eine fundierte Interpretation beruht genau darauf. Aber glücklicherweise sind die

Regeln der Aufführungspraxis kein Hexenwerk!

An unserem gemeinsamen Musizier-Wochenende werden wir die Grundsätze der

Aufführungspraxis anhand von Stücken aus vier Jahrhunderten umsetzen.

Ich kann Sie beruhigen - Ihr Spiel wird nach dem Wochenende nicht unter

trockenem Wissen verschüttet sein.

Im Gegenteil - es wird inspirierter und lebendiger klingen!

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an BlockflötistInnen aller Altersgruppen, die schon Erfahrungen

im Ensemblespiel haben oder diese weiterentwicklen möchten.

Maximale Teilnehmerzahl: 30

Seminargebühr

120,- €

25


Kurs-Wochenende

NEUE HORIZONTE MIT DER EAGLE BLOCKFLÖTE

Auf der Suche nach mehr

Klang, Dynamik und neuen

Zusammenspielmöglichkeiten?

Dann ist dieses Seminar

etwas für Dich!”

09. und 10. November 2019

Sa. 10 – 17 Uhr

So. 10 – 16 Uhr

Leitung: Adriana Breukink und Frank Oberschelp

Die Eagle Classic, oder auch die Eagle Ganassi sind Blockflöten, die den Spielern

völlig neue Klangmöglichkeiten zur Verfügung stellen. Der Workshop möchte diese

Möglichkeiten beleuchten, die methodischen Wege zum Beherrschen des

Instrumentes aufzeigen, diese in der Musik auch nutzen zu können und die

Anwendungsmöglichkeiten dieses revolutionär neuen Instrumentes praktisch zu

erfahren. Wir werden in Einzel- und Gruppenarbeit, in Solo- und Ensemblemusik,

im Zusammenspiel mit Klavier und anderen Instrumenten Deinen musikalischen

Horizont erweitern. Die musikalische Erweiterung gründet sich dabei immer auch

auf spieltechnische Aspekte mit Arbeit an Atem (Atemtypen wie solar und lunar),

Klang, Finger- und Grifftechnik. Für alle Teilnehmer sind während des Workshops

genügend Eagle-Instrumente vorhanden. Ein eigenes Eagle-Instrument ist nicht

notwendig zur Teilnahme! Bringe bitte unbedingt auch andere Blockflöteninstrumente

zum Vergleich und zum Ensemblespiel mit! (Sopran bis Subbass).

Zielgruppe

SpielerInnen, die schon eine Eagle-Blockflöte besitzen und mehr aus dem Instrument

herausholen wollen, sind ebenso angesprochen, wie SpielerInnen, welche die neuen

Möglichkeiten kennenlernen wollen.

Maximale Teilnehmerzahl: 25

Seminargebühr

120,- €

26


Ensemble-Wochenende

CONSORT DE PARADIS

... das Blockflötenensemble

im Blockflötenparadies Fulda

21. und 22. September 2019

Sa. 10 – 18:30 Uhr

So. 10 – 16:00 Uhr

26. und 27. Oktober 2019

Sa. 10 – 18:30 Uhr

So. 10 – 16:00 Uhr

Ausgebucht

Ausgebucht

Leitung: Frank Oberschelp

Dieses neue überregionale Ensemble probt zweimal jährlich im Blockflötenparadies

Fulda. Ergänzend zum Seminarprogramm des Blockflötenshops Fulda hat dieses

neue Ensemble eine etwas andere Ausrichtung als die Workshops:

In einer kontinuierlichen und vertiefenden Probenarbeit arbeitet das Ensemble

unter Leitung von Frank Oberschelp an einem Konzertprogramm, dass am Ende der

Öffentlichkeit in einer Veranstaltung in Fulda präsentiert wird.

Damit dies möglich wird, sind folgende Dinge wichtig:

• Alle Teilnehmer nehmen an beiden Probenwochenenden teil

• Es wird erwartet, dass die Teilnehmer die zu probenden Stücke vorbereiten und

Ihre Stimme beherrschen

• Das Programm wird vorher (Anfang Juli) bekannt gegeben und den Teilnehmern

zur Vorbereitung zur Verfügung gestellt

• Ein detaillierter Besetzungsplan, wer welche Stimme spielt, ist vor Probenbeginn

bekannt

• Die Teilnehmer spielen verschiedene Blockflöten in verschiedenen Stimmlagen

Maximale Teilnehmerzahl: 14

Seminargebühr

80,- €

29


Gut zu wissen ...

WICHTIGE INFORMATIONEN

Seminarort

Seminarräume im Blockflötenparadies (Blockfloetenshop.de, Kunath Instrumentenbau,

Blockfloetensanatorium.de), Am Ried 7&11, D-36041 Fulda

Essen und Trinken

Damit Sie sich ungestört auf den Kurs

konzentrieren können, kümmern wir uns

um Ihre Verpflegung.

In der Seminargebühr sind Kaffee, Tee,

kalte Getränke und Obst enthalten.

Die Mittagspausen finden in unseren

Räumen statt. Sie können sich hier von unserem

Catering-Service verwöhnen lassen.

Vor dem Seminar senden wir Ihnen eine

Essensliste zu. Diese füllen Sie bitte aus

und senden Sie rechtzeitig an uns zurück.

Sie entscheiden nach Lust und Geldbeutel, welches Essen wir vorbereiten dürfen, oder

verzehren selbst mitgebrachte Verpflegung.

Instrumentenpflege / Reparaturen

Das Team des Blockfloetensanatoriums.de kümmert sich während der Seminare um

akut auftretende „Erkrankungen“ Ihrer Instrumente. Daneben wellnessen und gesunden

wir, soweit möglich, während des Seminars Instrumente aller Hersteller und Fabrikate,

die Sie zur Pflege/Reparatur mitbringen können.

Übernachtung/Unterkunft

Ihre Unterkunft organisieren Sie bitte nach Ihren Wünschen selbst.

Mit der Rechnung erhalten Sie ein Übernachtungsverzeichnis der Stadt Fulda (www.

fulda.de). Gerne können Sie auch in unserem www.Gaestehaus-Fulda.com übernachten.

Welche Instrumente bringen Sie mit?

Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, welche Instrumente der Blockflötenfamilie sie

spielen können.

Gerne dürfen auch andere Begleitinstrumente mitgebracht werden.

Je genauer die Seminarleiter im Vorab über die vorhandenen Instrumente informiert

30


sind, desto besser können sie im Rahmen des Seminarthemas eventuell eingesetzt

werden.

Noten

Die erforderlichen Noten und Spielstücke werden von den Dozenten mitgebracht.

Anmeldung

Sie können sich telefonisch, per Mail oder online auf blockfloetenshop.de anmelden.

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung, die sie bitte bis spätestens 30 Tage

vor Seminarbeginn bezahlen. Mit der Überweisung haben Sie sich einen Seminarplatz

reserviert. Die endgültige Bestätigung erhalten Sie 3 Wochen vor dem Seminartermin.

Ausführliche Informationen zu allen Seminaren finden Sie auf Blockfloetenshop.de

Kursabsage durch Sie

Bei Abmeldung

• zwischen 4 Wochen bis 15 Tagen vor Kursbeginn müssen wir Ihnen 25% der Kursgebühr

in Rechnung stellen.

• von weniger als 14 Tagen vor Kursbeginn werden 50% der Kursgebühr in Rechnung

gestellt.

Bei Nichtanreise ohne Abmeldung wird die volle Kursgebühr einbehalten.

Kursabsage durch uns

Kursabsagen aus wichtigem Grund (z.B. Erkrankung der/des Dozenten, höhere Gewalt)

behalten wir uns vor. In diesem Fall erhalten Sie die volle Kursgebühr erstattet. Weitere

Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

Anfahrt

Sie erreichen das Blockfloetenparadies leicht über die A7 und A66, per Bahn oder Bus

(www.rmv.de). Adresse: Blockfloetenshop.de, Am Ried 7, D-36041 Fulda.

Wir haben ausreichend Parkplätze und die nächste öffentliche Bushaltestelle (Fulda-Maberzell,

Nikolaus-Seng-Str, Buslinie 3) ist nur 50m entfernt. Wer es ganz bequem

möchte, nimmt ein Taxi.

Sie haben weitere Fragen? Dann einfach anrufen! Tel: +49 (0)661 968 938 - 50

31


Seminare im Blockfloetenshop.de ...

www. blockfloetenshop.de - Tel: +49 (0)661 968 938 - 50

Urlaub vom Alltag

Ankommen und Auftanken

Treffen mit Gleichgesinnten

Lernen und Lachen

Spezialitäten genießen

Wir freuen uns auf Sie!

ImBlockflötenparadies

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine