21.06.2019 Aufrufe

Traunreuter Stadtblatt Juli/August

Liebe Leser, wir werden täglich von Ratgebern bombadiert, das Leben mehr zu genießen, jeden Moment auszukosten. Das habt ihr im Urlaub sicher auch versucht. Aber man muss schon ehrlich sein und zugeben, dass nicht jeder Tag im Leben schön sein kann. Und ab und an kann man auch nicht bei Ärgernissen so einfach durchatmen und sie in die Welt pusten als wäre nichts gewesen. Wir in der Redaktion sind quasi der Container für verschiedenste Reaktionen und Gefühlsregungen, die Menschen so an den Tag legen. Wir freuen uns, wenn sich unsere Leser freuen. Wir feiern, wenn sie feiern. Und wir ärgern uns mit, wenn sie zu Recht wütend sind. Dies war auch der Fall beim Bürgerbegehren gegen den Neubau der Stadtbücherei mit vhs. Wir haben auf das Editorial der Mai - Ausgabe, in der wir uns für das Lesen, für Bücher und damit klar für eine moderne Bücherei ausgesprochen haben, sehr viele, durchweg positive Reaktionen erhalten. Wir, die keiner Partei angehören, sehen unsere Aufgabe als Herausgeber des Stadtblattes darin, Kultur, Bildung und Ehrenamt generationsübergreifend zu unterstützen. Aber manchmal reicht das Schreiben nicht aus. Manchmal muss man aufstehen vom Schreibtisch und die Tastatur eintauschen gegen einen offenen Dialog. Uns ist es Wert, sich für den Neubau der Bücherei mit vhs einzusetzen. Und damit gleichzeitig für Bildung, für die Bürger und die Zukunft Traunreuts. Danke für die parteiübergreifende Unterstützung! Kurz und knapp: Schenkt uns euer JA! und stimmt am 7. Juli für den Neubau! Wir zählen auf euch! Henriette Matovina

Liebe Leser,
wir werden täglich von Ratgebern bombadiert, das Leben mehr zu genießen, jeden Moment auszukosten. Das habt ihr im Urlaub sicher auch versucht. Aber man muss schon ehrlich sein und zugeben, dass nicht jeder Tag im Leben schön sein kann.
Und ab und an kann man auch nicht bei Ärgernissen so einfach durchatmen und sie in die Welt pusten als wäre nichts gewesen. Wir in der Redaktion sind quasi der Container für verschiedenste Reaktionen und Gefühlsregungen, die Menschen so an den Tag legen. Wir freuen uns, wenn sich unsere Leser freuen. Wir feiern, wenn sie feiern. Und wir ärgern uns mit, wenn sie zu
Recht wütend sind. Dies war auch der Fall beim Bürgerbegehren gegen den Neubau der Stadtbücherei mit vhs.

Wir haben auf das Editorial der Mai - Ausgabe, in der wir uns für das Lesen, für Bücher und damit klar für eine moderne Bücherei ausgesprochen haben, sehr viele, durchweg positive Reaktionen erhalten. Wir, die keiner Partei angehören, sehen unsere Aufgabe als Herausgeber des Stadtblattes darin, Kultur, Bildung und Ehrenamt generationsübergreifend zu unterstützen. Aber manchmal reicht das Schreiben nicht aus. Manchmal muss man aufstehen vom Schreibtisch und die Tastatur eintauschen gegen einen offenen Dialog. Uns ist es Wert, sich für den Neubau der Bücherei mit vhs einzusetzen. Und damit gleichzeitig
für Bildung, für die Bürger und die Zukunft Traunreuts. Danke für die parteiübergreifende Unterstützung!

Kurz und knapp:
Schenkt uns euer JA! und stimmt am 7. Juli für den Neubau! Wir zählen auf euch!

Henriette Matovina

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

04AKTUELLES AUS

STADT & LAND

06STADTFEST

TRAUNREUT

09INITIATIVE FÜR DEN

NEUBAU BÜCHEREI

MIT VHS

13JUNGE

TRAUNREUTER

17KIRCHEN & SOZIALES

SENIORENTERMINE

15KULTUR & BILDUNG

20ARCHIV

18VHS PROGRAMM

22VEREINSLEBEN

& SPORT

26TERMINE

IM JULI/AUGUST

29FOTOSTRECKE

editorial

Liebe Leser,

wir werden täglich von Ratgebern bombadiert, das Leben mehr

zu genießen, jeden Moment auszukosten. Das habt ihr im

Urlaub sicher auch versucht. Aber man muss schon ehrlich sein

und zugeben, dass nicht jeder Tag im Leben schön sein kann.

Und ab und an kann man auch nicht bei Ärgernissen so einfach

durchatmen und sie in die Welt pusten als wäre nichts gewesen.

Wir in der Redaktion sind quasi der Container für verschiedenste

Reaktionen und Gefühlsregungen, die Menschen so an

den Tag legen. Wir freuen uns, wenn sich unsere Leser freuen.

Wir feiern, wenn sie feiern. Und wir ärgern uns mit, wenn sie zu

Recht wütend sind. Dies war auch der Fall beim Bürgerbegehren

gegen den Neubau der Stadtbücherei mit vhs.

Wir haben auf das Editorial der Mai - Ausgabe, in der wir uns

für das Lesen, für Bücher und damit klar für eine moderne

Bücherei ausgesprochen haben, sehr viele, durchweg positive

Reaktionen erhalten. Wir, die keiner Partei angehören, sehen

unsere Aufgabe als Herausgeber des Stadtblattes darin, Kultur,

Bildung und Ehrenamt generationsübergreifend zu unterstützen.

Aber manchmal reicht das Schreiben nicht aus. Manchmal

muss man aufstehen vom Schreibtisch und die Tastatur eintauschen

gegen einen offenen Dialog. Uns ist es Wert, sich für den

Neubau der Bücherei mit vhs einzusetzen. Und damit gleichzeitig

für Bildung, für die Bürger und die Zukunft Traunreuts.

Danke für die parteiübergreifende Unterstützung!

Kurz und knapp:

Schenkt uns euer JA! und stimmt am 7. Juli für den Neubau!

Wir zählen auf euch!

Henriette Matovina

Ausgabe

September

Redaktionsschluss

2. August

Erscheinung am

31. August

27KINO

31FUNDSTELLE

IMPRESSUM

Herausgeber

RediX GbR Werbe- und Verlagsagentur

Matovina & Matovina

Hauptstr. 13, 83352 Altenmarkt a.d. Alz

Tel.: 08621/ 50 98 51 | Fax.: 08621/ 62 830

redaktion@traunreuter-stadtblatt.de

Anzeigenleitung / Kundenbetreuung

Dominik Matovina, Tel.: 0160/ 653 46 75

matovina@traunreuter-stadtblatt.de

Redaktionsleitung

Henriette Matovina Mag. Art.

h.matovina@traunreuter-stadtblatt.de

Auflage: 10.000 Exemplare

an alle Haushalte inkl. Werbeverweigerer

und an Auflagestellen im Gemeindegebiet

Traunreuter Stadtblatt

im Internet:

www.TRAUNREUTER-STADTBLATT.de

www.issue.com/T-S-B

www.facebook.com/TRAUNREUTER-STADTBLATT

Titelblatt © Agentur RediX GbR

Wichtiger Hinweis für alle

Anzeigenkunden & Leser!

Alle von der Werbe- und Verlagsagentur RediX GbR

gestalteten Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt.

Ihre Verwendung in anderen Medien außerhalb des

„TRAUNREUTER STADTBLATT“ kann nur mit

schriftlicher Genehmigung des Verlages erfolgen.

Dies ist auch dann der Fall, wenn bestehende Materialien

des Kunden weiterverarbeitet wurden. Ebenso

sind Fotos und Textmaterial ohne schriftlicher Erlaubnis

nicht zur weiteren Veröffentlichung zu verwenden.

Wir bitten alle Anzeigenkunden, diverse Medien

und Leser diese Vorgaben zu befolgen, da bei Zuwiderhandlung

in jedem Fall rechtliche Schritte wegen

Urheberrechtsverletzung eingeleitet werden. Für eingesendetes

Material übernehmen wir keine Haftung.


AKTUELLES AUS STADT & LAND

Sprechstunde zum

Buchungssystem von IRS18

für Hotels und Ferienwohnungen am 11. Juli im Rathaus

Die Digitalisierung im Touristikbereich

schreitet immer mehr voran

und wird von Urlaubsgästen

insbesondere bei der Suche nach

einer passenden Unterkunft bereits

rege genutzt. Um auch weiterhin

erfolgreich im Wettbewerb

bestehen zu können, bieten die

Stadt Traunreut und der Touristikverein

Traunreut e.V. in enger

Zusammenarbeit mit IRS - Region

18 e.V. künftig regelmäßig

stattfindende Beratungstermine

rund um das Buchungssystem

IRS 18 an. Denn wer online nicht

buchbar ist, kann im Internet auch

nicht gefunden werden.

Der erste Termin findet bereits am

Donnerstag, den 11.Juli 2019 von

9:30 Uhr bis 17:00 Uhr im Traunreuter

Rathaus statt. Ein Folgetermin

ist für Mittwoch, den 16. Oktober

2019 angedacht. Die Beratung

ist kostenlos.

Wie der Projektleiter Mario Kljajic

auf der Jahreshauptversammlung

des Touristikvereins Traunreut

e.V. schon angekündigt hat, wird

er gemeinsam mit dem Stadtmanagement

zu regelmäßig stattfindenden

Sprechterminen im Traunreuter

Rathaus einladen und als

Ansprechpartner für sämtliche

Belange und Fragen um das digitale

Buchungssystem IRS 18 zur

Verfügung stehen. In persönlichen

Gesprächen wird er auf Fragen

eingehen und gibt gerne auch individuelle

Hilfestellung und Tipps.

Auch möchte er die Scheu vor dem

Einstieg in das Digitale Buchen

nehmen.

Ziel des Vereins IRS 18 e.V. ist die

Förderung des heimischen Tourismus.

Das Buchungssystem IRS 18

bietet jedem Gastgeber die Möglichkeit,

seinen Betrieb mit minimalem

Aufwand und geringen

Kosten im Internet präsentieren

zu können. Gerade kleine Betriebe

und Privatvermieter profitieren

von der exzellenten Beratungsleistung,

einer im Angebot integrierten

eigenen Homepage und stets

aktueller Datenpflege. Auch eine

Integration in andere Buchungsportale

wie z.B. booking.com ist

durch IRS 18 sehr einfach machbar.

Der Anbieter kann also mit IRS18

auf mehreren Plattformen im Internet

gefunden werden. Die Folge

ist – er wird leichter gefunden und

dadurch öfters gebucht.

Das Angebot richtet sich an die

Mitglieder des Touristikvereins

Traunreut e.V. und alle interessierten

Vermieter der Gemeinden

Altenmarkt, Palling sowie

der Stadt Traunreut. Um Anmeldung

unter Mail: stadtmanagement@traunreut.de

(Betreff:

IRS18 Sprechstunde) wird gebeten.

Alle Informationen sind

auch auf der Homepage der Stadt

Traunreut unter www.traunreut.

de zu finden. Text: Stadt Traunreut

familientag im freibad

der Auftakt zum Traunreuter Ferienprogramm

Die traditionelle Auftaktveranstaltung des Traunreuter

Ferienprogrammes im Franz-Haberlander-Freibad am

21. Juli bietet auch heuer wieder ein abwechslungsreiches

Programm!

Erneut veranstalten die Stadtwerke Traunreut von 8 Uhr

bis 10 Uhr im Schwimmerbecken des Bades ein Benefizschwimmen.

Die von unseren Badegästen zurückgelegten

Schwimmbahnen werden erfasst und gezählt. Pro

geschwommene Bahn spenden die Stadtwerke Traunreut

1,00 € an eine soziale Einrichtung im Traunreuter Gemeindegebiet.

Traditionell bietet das Szenit Traunreut unter

der Leitung von Stefan Stadler am Zirkuswagen wieder

verschiedene Spiele an. Bei der Sansibar werden wieder

tolle alkoholfreie Cocktails gemischt werden. Das Rote

Kreuz Traunreut wird wieder vor Ort sein, und Wunden

simulieren und das Anlegen von Verbänden für die Badegäste

zu erlernen. Weitere Aktionen sind geplant.

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Der Eintritt

an diesem Tag frei.

Fundsachen-Versteigerung

des Fundamtes der Stadt Traunreut

Eine öffentliche Versteigerung von Fundgegenständen

und Fundrädern, die rechtmäßig in das Eigentum der

Stadt Traunreut übergegangen sind, findet am Freitag,

19. Juli 2019 um 14:00 Uhr im städtischen Bauhof, Philipp-

Reis-Str. 1, 83301 Traunreut, statt.

Text: Stadt Traunreut

4


AKTUELLES AUS STADT & LAND

Neue Anlage für Urnengräber,

Baumgräber, Gemeinschaftsgräber

Stadt Traunreut

investierte am

Waldfriedhof

Die Bestattungswünsche werden immer individueller.

Auch in Traunreut wuchs die Nachfrage

nach Baumgräbern und Gemeinschaftsgräbern.

Deshalb kam man nun diesem Bedarf

nach, investierte über 397.000 Euro und schuf

auf dem städtischen Waldfriedhof den neuen

„Urnenhof“, der nun zahlreiche Möglichkeiten

für Urnengräber in Baumgräbern, Urnenwänden

und verschiedenen Gemeinschaftsgrabanlagen

anbietet. Nach mehreren Monaten

Bauzeit konnte jetzt die neue Bestattungsanlage

seiner Bestimmung übergeben und der Öffentlichkeit

vorgestellt werden.

Es wurden

acht Baumgräber

für

jeweils vier

Urnen konzepiert.

Für

jede Bestattung

wird

ein Messingschild

mit dem Namen und dem Sterbedatum auf der

Bronzeabdeckung angebracht. Dieses Grabfeld

mit den vorhandenen drei Eichen kann auf insgesamt

48 Baumgräber für jeweils vier Urnen erweitert

werden. In der neuen Urnenwand konnten

144 Urnenkammern, jeweils abgedeckt durch

grüne Granitplatten, geschaffen werden. Jede

Urnenkammer kann vier Urnen aufnehmen.

Desweiteren gibt es ein Gemeinschafts-Urnenwandgrab.

Dort stehen 30 Urnennischen zur

Verfügung, wobei jede mit vier Urnen belegt

wird. Diese Bestattungsform erfolgt nach der

Reihe der Sterbefälle und ist daher nicht frei

wählbar, wobei die Kosten dafür günstig sind.

Außerdem wurden noch Gemeinschaftsurnengräber

in der Erde geschaffen. Dazu stehen

zwei Anlagen mit je zehn Urnenplätzen zur

Verfügung. Zur Beschriftung dient pro Anlage

eine Stele aus Granit mit Kreuzgestaltung.

Bürgermeister Klaus Ritter bedankte sich bei

den beteiligen Firmen und bei deren Vertetern,

bei den Verantwortlichen der Stadtverwaltung

und beim Maschinenring Traunstein, der für

die städtischen Friedhöfe die Pflegearbeiten

ausführt für pietätvolle und schöne Umsetzung.„Auch

auf dem städtischen Friedhof in

Sankt Georgen entstehen bis Ende Oktober

diesen Jahres 52 neue Grabstellen in einem Urnenhain

mit Baumgräbern und einer Gemeinschaftsgrabanlage

mit Sammelnamen-Stele“, so

Bürgermeister Ritter. Text/ Foto: Stadt Traunreut

Termine

05. Juli: Traunreuter Stadtlauf mit großer After-Show-Party

www.stadtlauf-traunreut.de

13. Juli: Traunreuter Stadtfest mit Bands, Attraktionen, kulinarischen Genüssen,

Kinderflohmarkt und Kinderabenteuerland. www.traunreut.de

19. – 21. Juli: Steiner Burgfestival – Das Highlight auf der Steiner Burg! Vor imposanter

Kulisse des Steiner Hochschlosses geben sich Gerhard Polt und die Wellbrüder,

Haindling und „We Salute You – World’s biggest Tribute to AC/DC“ die

Ehre. Infos und Tickets unter: www.steiner-burgfestival.de

21. Juli: Der Familientag im Franz-Haberlander-Freibad mit buntem Rahmenprogramm

garantiert Spaß und gute Laune bei freiem Eintritt. Dies ist übrigens auch

der Auftakt des alljährlichen Ferienprogramms.

Infos unter: www.baeder.stadtwerke-traunreut.de

Ferienprogramm: www.unser-ferienprogramm.de/traunreut

26. – 28. Juli: 60 Jahre TSV Traunwalchen: Der Verein lädt mit abwechslungsreichem

Programm zum Jubiläum ein. Infos: www.tsv-traunwalchen.de

Informationsveranstaltungen

09. Juli: ab 18:00 Uhr: „Social Media in kleinen und mittleren Betrieben“

Kostenlose Informationsveranstaltung für die Traunreuter Betriebe im Seminarraum

des Kultur- und Veranstaltungszentrums k1 mit Experte Prof. Markus Kaiser.

Gerade für kleine und mittlere Betriebe ist es unabdingbar digitale Trends

erkennen und nutzen zu können.

Infos und Anmeldung unter stadtmanagement@traunreut.de

11. Juli: Beratung zum Buchungsportal IRS 18. Gelegenheit für Vermieter von

Ferienwohnungen und Gästezimmern zu kostenloser, individueller Beratung.

Digitale Buchungen gewinnen immer mehr Vorrang und sind der unausweichliche

Schritt in die Zukunft. Anmeldung zu einem persönlichen Gespräch und zur

Terminvergabe ist unbedingt erforderlich unter stadtmanagement@traunreut.de

oder 08669 857-133 oder -120.

Versteigerung von Fundsachen

Am 19. Juli ab 14 Uhr im städtischen Bauhof, Phillip-Reis-Str. 1, haben die Bürger

Gelegenheit allerlei Kurioses und Brauchbares aus dem Fundbüro der Stadt

Traunreut zu ersteigern. Natürlich handelt es sich um nicht abgeholte Fundsachen,

deren Besitzer nicht ermittelt werden konnten. Infos: www.traunreut.de

StraSSensperrungen wegen

Städtischer BaumaSSnahmen im Juli

Juli bis ca. Anfang August: Martin-Luther-Straße, Traunreut

Ab ca. 15. Juli: Adalbert-Stifter-Straße, Traunreut.

Juli bis ca. Mitte August: Klosterweg, Hörpolding

Bürgerbegehren – Bürgerentscheid

Am 07. Juli wird den Bürgern die Möglichkeit gegeben, ihre Stimme zu zwei Bürgerentscheiden

abzugeben. Themen sind die Stadtbücherei und das Volksfest.

Weitere Informationen und Ansprechpartner

unter www.traunreut.de

5


6

AKTUELLES AUS STADT & LAND


AKTUELLES AUS STADT & LAND

Stadtfest Traunreut

Samstag, 13. Juli 2019, ab 15 Uhr

GroSSes Familienprogramm - Drei Bühnen, drei Bands,

drei Musikrichtungen - Show und Party bis in die Nacht

Mit zahlreichen, z. T. kostenfreien,

Kinder-Attraktionen startet das

Traunreuter Stadtfest bereits

am Nachmittag sein großes

Familienprogramm. Eine attraktive

Ausstellermeile mit mehr als 50

Imbiss- und Marktständen, Mitmach-

Spielen, Kinderflohmarkt, Zauberin

(diesmal im Mehrgenerationenhaus),

Tanz- und Musikeinlagen sowie

Promotionaktionen sorgt für

spannende und kurzweilige Stunden.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder

Neues zu entdecken:

Vor der katholischen Kirche wird ein XXL-

Abenteuer Dschungelpark aufgebaut, der

größte aufblasbare Dschungel der Welt, auf

dem bis zu 50 Kinder laufen, hüpfen, toben,

klettern rutschen und springen können. In

der Wiese zwischen AOK und Kirche kommen

die Kletterkünstler am Air-Kletterberg

auf ihre Kosten.

Nicht wegzudenken sind aber auch altgewohnte

und -bewährte Aktionen wie das

Bungee-Trampolin, die großen Schwimmballons,

Kindereisenbahn, Karussell, Wurfbuden,

Kinderschminken und das Spielmobil,

betreut von JUZ und ISG.

Ab16 Uhr spielen zur Begrüßung die Stadtkapelle

Traunreut und die Blaskapelle

Traunwalchen. Auf den verschiedenen

Bühnen und Plätzen treten Traunreuter

Vereine, verschiedene Tanz- und Musikgruppen,

die Traunwalchener Goaßlschnalzer

sowie die Tanzschule HeartBeat

by Gabi auf, deren Showtanzgruppe „Riddim

Cubes Small Group“ sich in diesem

Jahr die Europameisterschaft im Hip-Hop

ertanzt hat.

Am Abend wird richtig abgefeiert.

Für jeden Geschmack ist was geboten:

Ab 19:30 Uhr rockt „NIRWANA“, das

Partyoriginal aus Oberbayern, die Hauptbühne

am Rathausplatz. Seit 40 Jahren

gibt´s diesen wilden Haufen, besetzt mit

super Musikern und garantiert professioneller

Bühnenshow. NIRWANA steht seit

Frühjahr 2014 in neuer Besetzung auch in

Zukunft für Lebensfreude, Gaudi und viel

Spaß auf und vor der Bühne! Ein unvergesslicher

Partyabend ist gewiss.

Ab 20 Uhr spielt am Zelt in der Marktstraße

die Hopfen & Malz Musi“ auf. „Hopfen &

Malz“ gibt es seit 2008, ihr erster Auftritt

war 2009 im Weißbierzelt in Altötting. Der

prominenteste, erfahrenste Musiker der

Band ist „Ali“, Albert Hopfenauer, langjährig

am Schlagzeug und Showmann bei den

Ric Gertys und später bei den Jetzendorfer

Hinterhofmusikanten. Ihre musikalischen

Einflüsse gehen von den Zillertaler Musikanten

(boarisch), Beatles (Oldies) über

ACDC bis zur Popmusik. Instrumente:

steierische Ziach, Gitarren/Bass, Schlagzeug,

Saxophon, Klarinette, Querflöte,

Keyboard,Mundharmonika, Löffel.

Ebenfalls ab 20 Uhr geht mit der Formation

„Timeless Acoustic“ auf der Bühne in

der Kantstraße eine Band der Superlative

an den Start, zu der sich einige Lokalmatadore

der Gegend zusammengefunden

haben: Aus Traunstein kommt der bekannte

Schlagzeuger und Perkussionist Dirk

Bennert, aus Sondermoning der als Tieftöner

mehrerer Formationen beliebte Bassist

Christian von le Suire. Altötting und Mühldorf

ist die Wahlheimat des ursprünglich

aus England, genauer gesagt von der Isle

of White kommenden Gitarristen Jeff Bassett.

Er spielte bereits mit Musikgrößen wie

Kenny Rogers und Percy Sledge. Australien

ist die Heimat eines Gitarristen, der ebenso

hier Fuß gefasst hat und in Traunreut,

besonders in musikbegeisterten Kreisen

bestens bekannt und geschätzt ist: Garry

Mason. Zusammengehalten wird die Fünf-

Mann-Band von dem Trostberger Sänger

und Musiker Otto Hopfensperger (Gitarre,

Mandoline, Saxofon, Dobro). Gemeinsam

bilden sie ein Team, dessen Name bereits

die musikalische Stilrichtung der Formation

erkennen läßt: die inzwischen „zeitlos“

gewordene Musik der Beatles, der Eagles,

der Gruppe Creedence Clearwater Revival,

Crosby, Stills, Nash, Neill Young, bis herauf

zu Milow und Ed Sheeran.

Zwischendurch, um ca. 21:30 Uhr, verzaubern

die Traunsteiner Feuerdeifen mit ihrer

großartigen Feuershow das Publikum.

Auch kulinarisch ist einiges geboten. In ca.

50 Ständen gibt’s nationale und internationale

Gerichte: Fleisch, Fisch, Vegetarisches

- gegrillt, gekocht oder gebraten- sowie

Kaffee, Kuchen und Eis stehen auf der Speisekarte,

dazu Früchtebowle oder alkoholische

und alkoholfreie Biere und Getränke

der Schlossbrauerei Stein.

Anmeldungen für den Kinderflohmarkt

erbeten unter 08669/857-121 oder

E- Mail: traenkner.frauke@traunreut.de

Internet: www. traunreut.de oder

www.facebook.com/StadtfestTraunreut

7


AKTUELLES AUS STADT & LAND

Sundowner der Bürgerliste

Ampel oder Kreisverkehr an der Kantstraße,

Bürgerbegehren, Stocket

Zum beliebten Sundowner der Bürgerliste (BL) haben sich wieder

zahlreiche interessierte Bürger eingefunden, um in gemütlicher

Atmosphäre vor Ort aktuelle stadtpolitische Themen zu diskutieren.

Eingangs gab Stadtrat Hans Danner am Rathausplatz

einen Überblick zum Masterplan der Innenstadtsanierung mit

den Funktionsbereichen Treffpunkt für Großveranstaltungen

(Rathausplatz), Ausspannen und Ruhezonen auf einer attraktiven

Grünfläche (Stadtpark) entlang der Markt- und Eichendorffstraße

und verbesserter Aufenthaltsqualität in der Kantstraße.

Der Rathausplatz ist umgesetzt, der Stadtpark noch nicht. Aktuell

steht die Kantstraße an, so Danner.

Zuerst ging es zur Kreuzung Kant-/Eichendorffstraße, um der

Streitfrage Ampel oder Kreisverkehr nachzugehen. BL-Bürgermeisterkandidat

Roger Gorzel erläuterte das Bauvorhaben an der

Kantstraße, das reduzierte Straßenbreiten, breitere Gehsteige und

eine barrierefreie Gestaltung vorsieht. Den geplanten Kreisverkehr

lehnt er allerdings bei den vorhandenen Rahmenbedingungen ab.

„Das wäre der erste mit 50 km/h überfahrbare Kreisverkehr im

Landkreis“ so Gorzel. Außerdem wäre die Ampelschaltung die

sicherste Überquerung für Senioren und Behinderte. Dem pflichtete

auch eine ältere Teilnehmerin bei. Stadtrat Danner brachte die

Argumente der Befürworter eines Kreisverkehrs vor. Was einen sicheren

Fußgängerübergang betrifft, so muss auf den Kreisverkehr

nicht verzichtet werden, da eine Fußgänger-Bedarfsampel auch

möglich wäre. Die Kreisverkehrslösung bietet zudem eine zusätzliche

Straßenüberquerung bei der AOK und damit mehr Schutz für

Fußgänger. Danner wies noch darauf hin, dass die Kreisverkehrslösung

durch den Wegfall der Abbiegespuren mehr Platz für die

Grünflächen biete und damit das Sanierungsziel, in der Innenstadt

von Traunreut mehr Grün zu schaffen, ein gutes Stück näher komme.

Einig waren sich alle, dass die Gesamtplanung sehr gelungen

wäre, wenn die Ostumfahrung bereits Realität, damit der Durchgangsverkehr

weg und der Innenstadtbereich verkehrsberuhigt

wäre. Ein Teilnehmer regte dazu an, dem Bürgermeister bei der

Umsetzung der Ostspange im Stadtrat mehr Druck zu machen. In

den letzten beiden Jahren seit dem Beschluss und der Vertragsunterzeichnung

sei viel zu wenig passiert.

Danach ging es zurück an den Rathausplatz, wo BL-Chef Sepp

Winkler das neue Wohngebiet Stocket vorstellte. Sehr erfreulich

wäre die große Anzahl an Wohnungen in den unterschiedlichsten

Möglichkeiten: 68 Geschosswohnungseinheiten, 46 Einfamilien-,

32 Reihen- und 15 Würfelhäuser. Das BL-Mitglied Bernd Klingbeil

Sundowner Bürgerliste: Diskussionsrunde am Rathausplatz.

Foto: Reinhard Winkler

Sundowner Bürgerliste: Roger Gorzel erklärt Planung an der Kreuzung

Kantstraße. Foto: Reinhard Winkler

erinnerte in diesem Zusammenhang daran, dass es damals ein erfolgreiches

Bürgerbegehren der Bürgerliste gab, als man in diesem

wertvollen nach Westen ausgerichteten Gebiet eine Industrieansiedlung

verhindern konnte.

Der zweite Vorsitzende Peter Fuchs warb für das Ratsbegehren

zum Neubau von Stadtbibliothek und VHS. Neben dem k1 könnte

mit diesem Neubau endlich das gemeinsame Kulturzentrum mit

einer Cafeteria, ansprechender Aufenthaltsqualität und Lesegarten

entstehen. Die Stadtkämmerei hatte im Zuge der Suche für mögliche

Anmietobjekte längst mit einer Wirtschaftlichkeitsberechnung

nachgewiesen, dass eine Anmietung nicht günstiger käme als ein

Neubau, so Fuchs am Ende seiner Ausführungen.

Zum Thema „Volksfest“ warb Roger Gorzel für das Ratsbegehren.

Ein Volksfest am Stadtrand benötige etwa einen Bereich von 20.000

qm. Eine solche Fläche koste etwa 1,6 Mio. Euro. „Diese Fläche wäre

dann 14 Tage im Jahr für das Volksfest da und für die anderen 50

Wochen hätten wir den schönsten LKW-Parkplatz im ganzen Landkreis“.

Daher wäre eine solche Fläche, wenn es denn eine gäbe, für

Wohnungsbau viel besser geeignet. Desweiteren machte Gorzel

deutlich, dass das Konzept für ein Volksfest nicht länger einem

kommerziellen Betreiber überlassen werden dürfe. Vielmehr müsste

ein Organisationsteam aus Traunreutern (heimische Geschäfte,

alle Fraktionen, ...) ein ortsverbundenes Programm erarbeiten.

Ein Teilnehmer wollte wissen, was letztlich zum Beschluss des

Ausbaus der Frühlinger Spitz-Straße geführt habe. Hierzu erklärte

Sepp Winkler, dass es bereits seit September 2018 ein Naturschutzgutachten

gegeben hat, also bevor das Bürgerbegehren im Oktober

2018 gestartet wurde. Dieses Naturschutzgutachten wurde dem

Stadtrat allerdings nicht vorgestellt. Es lag ein halbes Jahr in der

Schublade des Bürgermeisters. Erst nach erfolgreichem Bürgerbegehren

wurde das Gutachten auf der Stadtratssitzung im Mai

2019 vorgestellt. Für alle Stadträte kam dann die überraschende

Aussage, dass die Alternative für die Frühlinger-Spitz-Straße,

also die Verlängerung der Waginger Straße durch den Wald aus

Naturschutzgründen nicht realisierbar wäre. Hätten die Stadträte

diese Information im Oktober 2018 gehabt, wäre das Grundstückstauschangebot

der BSH an der Engstelle der Berufsschule

vielleicht anders gelaufen und der Ausbau des Frühlinger Spitz

längst beschlossen. Zwischenzeitlich wurde allerdings hier entlang

der Straße ein Zaun von der BSH errichtet.

Die Atmosphäre auf dem Rathausplatz war an dem sommerlichen

Abend so gemütlich, dass die Gespräche auch nach Sonnenuntergang

angeregt weiter geführt wurden.

Text: Peter Fuchs, Bürgerliste Traunreut

8


AKTUELLES AUS STADT & LAND

initiative für den neubau bücherei mit vhs

am 7. Juli entscheidet ihr über die Zukunft der Bücherei und der vhs

Eine wichtige Säule der Bildung ist das Lesen, das ist unbestritten.

Eben hat der Deutsche Buchhandel steigende Umsatzzahlen

verkündet. Eine erfreuliche Nachricht! Gerade in diesen Tagen,

wenn die Bürger bei dem anstehenden Bürgerbegehren am 7.

Juli 2019 entscheiden werden, ob sie für einen Neubau mit vhs

oder für die Einmietung der Bücherei ihre Stimme geben.

Wir vom Traunreuter Stadtblatt haben gemeinsam mit Hans-Peter

Dangschat, 2. Bürgermeister der Stadt Traunreut, die Initiative

„Für einen Neubau der Bücherei mit vhs“ ins Leben gerufen, die

auf parteiübergreifende Zustimmung und großartige Unterstützung

stieß. Denn seit dem letzten Bürgerentscheid hat sich die

Argumentationsgrundlage für einen Neubau (damals nur Stadtbücherei)

völlig verändert. Daher wurde ein Neubau der Bücherei

mit der vhs im Stadtrat auf Antrag der SPD im Dezember 2018 mit

nur drei Gegenstimmen beschlossen. Angesichts der zahlreichen,

auf der Hand liegenden Argumente, wäre das Kippen dieser Entscheidung

äußerst bedauerlich und würde sowohl für die vhs wie

auch für die Bücherei eine ungewisse Zukunft bis hin zur Schließung

bedeuten.

Wie sehr ihnen das Thema am Herzen liegt, zeigten Mitglieder aller

Fraktionen des Traunreuter Stadtrates mit ihrer Anwesenheit

bei einem runden Tisch am 7. Juni. Dabei waren sich alle einig,

dass nur eine positive und konstruktive Diskussion, bei der die

Fakten klar auf den Tisch gelegt werden, förderlich sind und man

dabei einige, in der Öffentlichkeit vorherrschende, Fehlinformationen

ausräumen muss.

Zahlen sind Fakten und sie zeigen, dass sich das Medium Buch

nicht wegdrängen lasst: Mit 9,13 Milliarden Euro (steigend, siehe

Jahresbericht des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels) hat

der Buchhandel im letzten Jahr wieder eine Umsatzsteigerung verbuchen

können, wobei der Anteil an ebooks die Erwartungen weit

unterschreitet. Erfreulich ist, dass es insbesondere bei Kinder- und

Jugendbüchern wie auch bei Sachbüchern einen Anstieg gab.

Außerdem ist eine Bücherei die ökologisch relevante, Ressourcen

schonende Lösung, um Bildung zu teilen.

Um den Bildungseinrichtungen der Stadt Traunreut gerecht zu

werden, sollte eine moderne Bücherei in diese Bildungslandschaft

eingegliedert werden, wie es sich jüngst ergeben hat, gemeinsam

mit der vhs Traunreut. In einer Zeit, in der das Lesen im Fokus der

Erziehung steht und im Alltag die erwünschte Entschleunigung

beschert, kann die Errichtung einer adäquaten Bibliothek nicht an

einer mangelhaften Aufklärung und einer haltlosen Stimmungsmacherei

scheitern. Die jetzigen, vorhandenen Räumlichkeiten

können dem Anspruch einer stetig wachsenden Stadt nicht gerecht

werden. Der Platz ist weder für die Medien, deren größter Teil nur

auf Bestellung zugänglich gemacht werden kann, noch u. a. für

Schulklassen, Kindergartengruppen oder auch Veranstaltungen

wie Lesungen ausreichend. Das Gebäude, in dem sich die Bücherei

befindet, steht zum Verkauf, daher ist ihre Zukunft an dieser Stelle

nicht gesichert.

v. l. Peter Fuchs, Karola Drenth (Geschäftsführerin VHS), Johannes Danner

((Stadtrat), Margarete Gineiger (Stadträtin), Christian Stoib (Stadtrat), Dr.

Norbert Wolff Dipl. Sozialpädagoge (FH) beim LRA Traunstein, Henriette

Matovina (Traunreuter Stadtblatt), Martin Czepan (Stadtrat), Hans-Peter

Dangschat (2. Bürgermeister), Konrad Blank (Stadtrat), Franzika Schroll

und Michaela Mayer (Initiative Traunreut wird Vorlesestadt 2019)

Die Wirtschaftlichkeitsberechnung der Kämmerei der Stadt Traunreut

hat ergeben, dass eine Sanierung des Trauna Centers, die einzige

Alternative einer Einmietung, nicht günstiger als ein Neubau

ist. Das Grundstück an der Eichendorffstraße, an der das neue Gebäude

entstehen könnte, gehört bereits der Stadt. Eine zentral gelegene

Fläche in direkter Nachbarschaft zu k1, mit genügend Parkplätzen

und Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel. Planungen

zeigen, dass sich der Neubau hier aus städtebaulicher Sicht optimal

eingliedern lässt. Bei einer Anmietung ist die Integration der

vhs ausgeschlossen.

Wie harmonisch ein gemeinsamer Bau aussehen kann, welche

Möglichkeiten sich im Bereich Bildung und Integration generationsübergreifend

eröffnen, lassen sich an vielen aktuellen Beispielen

aufzeigen. Ein Neubau mit der vhs ermöglicht eine zukunftsweisende

Entwicklung eines Bildungsstandortes mit hohem

Synergieeffekt. Ein modernes, Energie effizientes Gebäude, abgestimmt

auf die Bedürfnisse der Bücherei und der vhs, mit gemeinsamen

Räumlichkeiten, einem schönen Lesegarten, Zonen mit viel

Aufenthaltsqualität, Arbeitsbereichen mit Internetanschluss, ein

Treffpunkt für Senioren und einem Jugendcafé.

Wir werden uns mit unserer Argumentation nicht hinter Unterschriftenlisten

verstecken und laden euch ein, mit uns über das

Thema zu sprechen und Fragen zu stellen! Es sprechen zum Thema:

Henriette Matovina, Johannes Danner (Stadtrat), Christian

Stoib (Stadtrat), Hans-Peter Dangschat (2. Bürgermeister) und Karola

Drenth (Geschäftsführerin vhs Traunreut) am 3. Juli um 19

Uhr in der Sportplatzgaststätte in Traunreut.

Wir freuen uns auf Euere Teilnahme!

Text: Henriette Matovina

Initiative für Neubau Stadtbücherei mit vhs

Öffentliche Diskussionsrunde

mit Karola Drenth, Christian Stoib,

Johannes Danner, Hans-Peter Dangschatt und

Henriette Matovina

am 3. Juli, 19 Uhr, TuS Sportplatzgaststätte

____________________

Traunreut als Vorlesestadt

Einladung zur Orga-Runde für Interessierte, Vor-

Leser, Veranstalter von Vorleseaktionen rund um den

16. Bundesweiten Vorlesetag am 15. November

am 2. Juli, 19 Uhr, Café Lifestyle

>>>> MEHR INFO AUF SEITE 27!

9


AKTUELLES AUS STADT & LAND

SPD Stammtisch im „Il Barretto“

SPD – Stammtisch

Der SPD Ortsverein hatte zum Stammtisch im „Il Baretto“ eingeladen,

um auch strittige Themen auf das Tablet zu legen und

kontrovers zu diskutieren.

Zu Beginn wurden vom Fraktionsvorsitzenden Christian Stoib die

Gäste herzlich begrüßt und aufgefordert, ihre Fragen oder Diskussionspunkte

ohne Zwang zu platzieren. Die anwesenden SPD

Fraktionsmitglieder werden auf alle Fragen antworten.

Unverständnis kam gleich zu Beginn auf, als die Frage hinsichtlich

einer neuen Bücherei gestellt wurde. Gerade weil auch die

vhs Traunreut dringend ein neues Gebäude braucht und sich ein

gemeinsamer Bau mit der Bücherei zusammen anbieten würde,

besteht bei allen Anwesenden kein Verständnis dafür, das heruntergekommene

Objekt in der Trauna-Passage zu sanieren. Stoib

fügte an, dass das Gebäude aufgrund der langen Nichtbenutzung

derart marode scheint, dass für eine Sanierung sehr viel Geld

verbraucht werden müsste und es trotzdem immer noch ein Mietobjekt

wäre. Sanierungen in der Vergangenheit haben gezeigt,

dass man –sind Wände und Boden erst einmal aufgerissen- vor

bösen Überraschungen nie sicher ist. Nachdem aber im Zuge der

turnusmäßigen Überprüfung von städtischen Gebäuden festgestellt

wurde, dass auch das vhs-Gebäude brandschutztechnisch

in desolatem Zustand ist, hat die SPD-Fraktion in der Sitzung des

Stadtrates einen Antrag gestellt. Der Antrag fordert den Neubau

eines gemeinsamen Bücherei- und vhs-Gebäudes. Beide Einrichtungen

hätten damit die benötigten Räumlichkeiten und es wäre

ein funktionsmäßiges Domizil im Eigentum der Stadt Traunreut.

Diesem Antrag wurde in der Sitzung vom 13.12.2018 mit nur drei

Gegenstimmen zugestimmt.

Überrascht war man dann bei den letzten Abstimmungen zu

diesem Thema, wo sich die Fraktion des Bürgermeisters und der

Bürgermeister erneut umentschieden und scheinbar eine teure

Sanierung als zielführend ansehen. Sind die Fraktion und der

Bürgermeister denn an den Beschluss des Stadtrates nicht mehr

gebunden?

Ein weiteres brisantes Thema ist der geplante Kreisverkehr am

City-Haus. Die Ängste und Unsicherheiten der Traunreuter sind

durchaus zu verstehen, zumal doch eine vertraute Überquerung

der Straße geändert werden soll.

In diesem Punkt war man im „Baretto“ sehr unterschiedlicher

Meinung. Einige empfinden die Ampel als sicherste Lösung.

Sitzt man jedoch in einem Cafe an der Straße, muss man feststellen,

dass Kantstraße und Rathausplatz vehement als Rennstrecke

benutzt werden. Rasante Auto- und Motorradfahrer sehen bereits

vom Bahnübergang aus, wenn die Ampel grün ist, beschleunigen

und rasen bis zur Fridtjof-Nansen-Straße. Ein Kreisverkehr mit den

dazugehörigen Querungshilfen und optischen Engstellen zwingt

zum langsamer fahren. Der Weg zur Post führt dann auch nicht

mehr über eine riesige Kreuzung über zwei Ampeln oder über einen

Umweg über den Übergang an der Kirche. Die Straßenbreite

würde durch einen Kreisverkehr auch angepasst werden und sich

ins Stadtbild schöner einfügen.

Obwohl der Stadtrat dem Bürgerbegehren zum „Frühlinger Spitz“

mehrheitlich zugestimmt hat, war es weiterhin Thema beim

Stammtisch. Einigkeit herrschte über die notwendige Sanierung

der Straße. Das Bürgerbegehren ließ die Planung und Ausgestaltung

offen und so wird sich der Stadtrat um eine verträgliche und

gute Lösung kümmern, zumal das Gutachten zeigte, dass an diesem

Punkt keine Ruhe einkehren wird, solange die Ostspange nicht

in Betrieb genommen wird. Im Gegenteil, der Verkehr entlang der

Frühlinger-Spitz-Straße wird auf das Doppelte ansteigen, wie das

Gutachten zeigte. Deshalb ist für die SPD Fraktion ein Ausbau im

Bestand dringend erforderlich, aber ein weitergehender Ausbau

schädlich für die Entwicklung des Verkehrsaufkommens, wenn

die Ostspange noch nicht kommt.

Weiter wurde natürlich auch über die aktuelle Situation in der

Bundespolitik gesprochen und diskutiert, aber lokale Themen

brennen den Bürgern doch mehr auf den Nägeln.

Stoib bedankte sich bei den Anwesenden für die Diskussion und

Anregungen und verwies auf die weiteren Termine der SPD Traunreut,

z. B. auf die Jahreshauptversammlung im Juli.

Text/ Foto: SPD Traunreut

10


AKTUELLES AUS STADT & LAND

CSU will ein

zentrumsnahes Volksfest

Bürgermeisterkandidat Hans-Peter Dangschat stellte

sich bei „Stadtpolitik aus erster Hand“ den Fragen der

Bürger – Themen waren Volksfest, Stadtbücherei und

Kreisverkehr Kantstraße.

Der CSU-Ortsverband setzt sich für ein zentrumsnahes Volksfest

in Traunreut ein. Dies machte CSU-Ortsvorsitzender und Bürgermeisterkandidat

Hans-Peter Dangschat deutlich bei einem

gut besuchten Diskussionsabend unter dem Motto „Stadtpolitik

aus erster Hand“ im Saal der TuS-Sportplatzgaststätte. Weitere

Themen waren das neue Wohnbaugebiet Stocket, Stadtbücherei

und Volkshochschule (vhs) sowie der vom Stadtrat mehrheitlich

beschlossene Kreisverkehr an der Kantstraße im Bereich der

Kreuzung mit der Eichendorffstraße. Am Ende des lebhaften

Diskussionsabends war man sich einig, die Reihe „Stadtpolitik

aus erster Hand“ zu einem regelmäßigen Veranstaltungsformat

zu machen. „Denn der ständige Austausch mit Bürgerinnen und

Bürgern ist uns wichtig“, betonte 2. Bürgermeister Dangschat.

Beim Thema „Volksfest“ erinnerte CSU-Stadträtin Andrea Haslwanter

daran, dass es schon lange eine CSU-Initiative für die Wiedereinführung

eines Volksfestes in Traunreut gibt. Sehr erfreut

war man in den Reihen der CSU darüber, dass der Antrag von

Hans-Peter Dangschat zur Durchführung eines Ratsbegehrens

mit dem Titel „Zentrumsnahes Volksfest statt Flächenverbrauch

am Stadtrand“ im Traunreuter Stadtrat eine große Mehrheit bekommen

hat. Ein Volksfest im Innenstadtbereich sei sinnvoll, weil

eine solche Veranstaltung nur dann Erfolg haben werde, wenn das

Volksfest für alle Interessierten fußläufig und über öffentliche Verkehrsmittel

gut erreichbar ist. Gut geeignet für ein Volksfest seien

Bereiche an der Eichendorffstraße mit dem Marktplatz, denn dort

gebe es ausreichend Platz für Fahrgeschäfte wie Autoscooter, Riesenrad

und Kinderkarussell – gerade auch nach einer Bebauung

des angrenzenden Muna-Parks. Im nahen Umkreis seien über 500

Parkplätze vorhanden. Sorge tragen müsse man selbstverständlich

dafür, dass die Anwohner nicht übermäßig durch das Volksfest

gestört werden.

Laut 2. Bürgermeister Dangschat ist ein Volksfestplatz am Stadtrand

mit erheblichen Kosten verbunden. Ausgenommen die etwa

zehn Tage des Betriebes des Volksfestes stünde die wertvolle Fläche

das ganze Jahr über leer und werde dann wohl vermutlich als

Lkw-Stellplatz genutzt. Außerdem würden Erfahrungen andernorts

vermuten lassen, dass am Stadtrand gelegene Volksfestplätze

einen Anziehungspunkt für Kriminalität darstellen. „Wir halten es

für deutlich sinnvoller, solche wertvollen Flächen am Stadtrand als

neue Wohnbaugebiete oder als Gewerbegrund oder aber für die

Naherholung zu nutzen“, legte sich der CSU-Ortsvorsitzende fest.

Die am 7. Juli dieses Jahres anstehenden Bürgerentscheide zu

Volksfest und Stadtbücherei nimmt die Traunreuter CSU sehr

ernst. Die Sachlage hat sich jedoch laut Hans-Peter Dangschat

in einigen Bereichen umfassend geändert. Die Volkshochschule

Traunreut benötige auch aus Brandschutzgründen dringend einen

Neubau. Und die Unterbringung der Stadtbücherei am Stadtplatz

sei aus mehreren Gründen nicht langfristig gesichert. Außerdem

herrsche dort nach Rücksprache mit Beschäftigten und Nutzern

der Stadtbücherei eine beengte Raumsituation.

„Die Anmietung eines adäquaten Gebäudes in der Innenstadt im

Truna-Center ist definitiv gescheitert“, stellte Bürgermeisterkandidat

Dangschat fest. Zudem zeige eine Vergleichsrechnung der städtischen

Kämmerei auf: Die Kosten für einen Neubau für die Stadtbücherei

südlich des K1 direkt an der Eichendorffstraße gegenüber des

Unter dem Motto „Stadtpolitik aus erster Hand“ stellte sich CSU-Bürgermeisterkandidat

Hans-Peter Dangschat (Mitte, stehend) im Saal der

TuS-Sportplatzgaststätte den Fragen der interessierten Bürger.

Foto: © Georg Grafetstätter

Marktplatzes sind identisch mit den Kosten einer Sanierung anzumietender

Räume im Bereich des Truna-Centers in der Stadtmitte.

Da sei es doch langfristig gesehen auf jeden Fall besser, in Eigenverantwortung

ein Gebäude neu zu erstellen als in Miete zu gehen.

Auch die Parkplatzsituation stelle sich rund um das K1 nahezu

optimal dar.

„Alles spricht für einen Neubau gemeinsam mit der Volkshochschule“,

legte sich Hans-Peter Dangschat fest. Es ergäben sich Synergie-Effekte

mit K1, vhs und Stadtbibliothek. Zum Beispiel könnte

eine gemeinsame Gastronomie mit einem schönen Gastgarten

zwischen den beiden Gebäuden genutzt werden. Denkbar seien

auch Synergien beim Personal und ein gemeinsamer Lesegarten.

Das neue Gebäude selbst müsse einen hohen energetischen Standard

haben. Letztendlich müsse eine Stadtbücherei des 21. Jahrhunderts

gerüstet sein für die Ansprüche einer zunehmend digitalisierten

Welt und des Internets. „Auch deshalb ist ein Neubau

für eine zeitgerechte Stadtbibliothek sehr sinnvoll“, ist Hans-Peter

Dangschat überzeugt.

Zum neuen Wohnbaugebiet Stocket westlich des Werstoffhofes

in Richtung St. Georgen gelegen berichtete Hans-Peter Dangschat

von einer leicht geänderten Planung, die nun unter anderem noch

einige Einzel- und Doppelhäuser mehr vorsehe. Von Seiten der

Bürger kam hier deutliche Kritik mit dem Tenor: „Alles geht zu

langsam.“ Viele junge Familien suchen offenbar dringenst Baugrund

und sähen sich gezwungen, die Stadt Traunreut zu verlassen,

weil sie hier keinen Bauplatz finden. Bürgermeisterkandidat

Dangschat stellte hierzu klar: „Die CSU ist für eine Vergabe der

Grundstücke nach einem Punktemodell und will Einheimischen

bei der Grundstücksvergabe Vorrang gewähren.“

Zum Thema „Kreisverkehr an der Kantstraße“ sprach sich Hans-

Peter Dangschat sehr entschieden gegen diese mehrheitlich vom

Stadtrat beschlossene Maßnahme aus. Der neu geplante Kreisverkehr

stelle insbesondere für Fußgänger und Radfahrer ein

Sicherheitsrisiko dar. Dangschat: „Es ist nicht notwendig, die

funktionierende Kreuzungssituation zu verändern.“ CSU-Fraktionsvorsitzender

Reinhold Schroll verwies in dieses Zusammenhang

auf die hohen Kosten eines Kreisverkehrs. Eine Bürgerin,

die sich bereits in einem Leserbrief an die Heimatzeitung gegen

diesen Kreisverkehr ausgesprochen hatte, betonte noch einmal die

„Gefahren bei der Querung der Kreuzung“ für Fußgänger und

Radfahrer.

Text: Georg Grafetstätter

11


AKTUELLES AUS STADT & LAND

16. TRAUNREUTER STADTLAUF

INFORMATIONEN ZU ABLAUF & SPERRUNGEN

Auch heuer werden wieder ca. 1700 Läufer zur größten Breitensportveranstaltung

zwischen Salzburg und München in Traunreut an den Start gehen.

Leider kann eine solch große Veranstaltung nicht organisiert werden, ohne

dass es zu Beeinträchtigungen kommt. Wir möchten Sie über die anstehenden

Sperrungen am Freitag, den 5. Juli informieren. Bitte beachten Sie unbedingt

die Halteverbote.

ORT DER VERKEHRSBESCHRÄNKUNGEN

>> Rathausplatz (St 2096) von Kreuzung Eichendorffstraße/Kantstraße bis

Kreuzung Carl-Köttgen-Straße/F.-Nansen-Straße/Traunwalchener Straße sowie

Marktstraße ab Kreuzung Südtiroler Straße von 07:00 Uhr bis 24:00 Uhr

>> Kantstraße ab 15:00 Uhr >> Der weitere Streckenverlauf wird ab 19:00 Uhr

gesperrt und nach Durchlauf sofort wieder für den Verkehr freigegeben.

>> Die Bushaltestellen an der Kirche werden am 05.07.2019 ab 8.00 Uhr nicht

angefahren. Bitte die angebrachten Hinweisschilder beachten.

FEIERN AN DER STRECKE

In den letzten Jahren haben sich die Anwohner entlang der Strecke bereits zu

kleinen Straßenlaufpartys zusammen gefunden. Die Läufer und Veranstalter

freuen sich über diese Stimmungspunkte und die begeisterte Unterstützung!

FEIERN SIE MIT!

Ab 16.45 beginnt die Veranstaltung mit dem Stadtwerke-Bambinilauf, um

17.15 fällt der erste Startschuß zu den Mc-Donalds Schüler-Staffelläufen, um

18.45 starten die Kommunalpolitiker für einen guten Zweck und um 19.15

starten ca. 1200 Läufer/innen über 7 km quer durch die Stadt.

Es besteht die Möglichkeit, am Rathausplatz die Läufe unter fachkundiger

Moderation und großartiger Stimmung mitzuerleben.

Der Caterer bietet ein köstliches und kulinarisch

vielfältiges Angebot. Ab 20.00 feiern alle zusammen

auf der beliebten After-Race-Party!

„Wie zerlege ich einen

IPod-Shuffle“?

Allianz für Kinder in Bayern e.V. spendet eine

Serie von IPods für Recycler-Ausbildung

Auf eine pfiffige Idee kam die Geschäftsführerin der

Allianz für Kinder in Bayern, Frau Tang-Rupp, als sie

44 IPods zum Verwerten bekommen hatte. Diese Geräte

ließ sie als Spende den Ausbildungsbetrieben der Jugendsiedlung

Traunreut zukommen, denn hier werden

derzeit 7 junge Menschen zum Fachpraktiker für Kreislauf-

und Abfallwirtschaft ausgebildet.

Die Jugendsiedlung hat sich seit nunmehr fast 70 Jahren

dem Auftrag verschrieben, jungen Menschen mit einem

individuellen Förderbedarf den Einstieg ins Berufsleben

zu ermöglichen und einen qualifizierten Berufsabschluss

zu erlangen.

Im Rahmen der Ausbildung zum Fachpraktiker für

Kreislauf- und Abfallwirtschaft werden neben Kraftfahrzeugen

insbesondere elektrische Geräte wie der

IPod fachgerecht in ihre Bestandteile zerlegt, damit

die verschiedenen Materialien wieder dem Recycling

zugeführt werden können. Vor dem Hintergrund der

Ressourcenschonung und Umweltverantwortung eine

spannende und lohnende Zukunftsaufgabe. Für unsere

Jugendlichen bestehen somit gute Aussichten, nach der

abgeschlossenen Ausbildung zeitnah eine sozialversicherungspflichte

Anstellung in diesem Beruf zu finden.

FOTO UND BILDAUFNAHMEN BEIM

TRAUNREUTER STADTLAUF

Die Veranstalter machen darauf aufmerksam, dass

bei dieser Veranstaltung Bild- und Tondokumente

zur Dokumentation und Öffentlichkeitsarbeit der

Veranstaltung in der Presse und dem Internet gemacht

werden. Sollten die Besucher die Abbildung

ihrer Person nicht wünschen, müssen sie dieser Veranstaltung

bitte fern bleiben.

Mit Anwesenheit der Veranstaltung erklären sich die

Besucher mit der Veröffentlichung von Foto- und

Tondokumenten einverstanden, auf denen auch sie

abgebildet sind.

Weitere Informationen unter

www.stadtlauf-traunreut.de.

12


JUNGE TRAUNREUTER

Nachrichten aus dem

Kath. ‚Adalbert Stifter‘-Kindergarten

Der Aktionstag ‚Musik in Bayern‘ (3.-7. Juni)

war ein voller Erfolg. Die Kinder sangen mit

Begeisterung alle Lieder, die wir dafür gelernt

haben.

Am Montag trafen wir uns im Turnsaal.- zusammen

waren wir ein richtig großer Chor. Am

Dienstag besuchten wir das Seniorenheim PurVital. Die Bewohner

freuten sich sehr, als wir ihnen im Garten bei herrlichem Wetter

vorsangen.

Am Mittwoch gingen wir in die Kirche. Herr Mitterreiter, der Kirchenmusiker

erwartete uns dort und begleitete die Lieder mit der

Orgel, was die Kinder sehr beeindruckte. Da mussten wir ganz

schön kräftig singen. Die Vorschulkinder durften dann zu ihm auf

die Empore, wo er ihnen die Orgel aus der Nähe zeigte und erklärte.

Und am Donnerstag war Frau Bäumel

von der Musikschule Traunwalchen bei

uns. Sie begleitete unseren Gesang auf

dem Akkordeon.

Am Freitag wollten die Kinder dann nur

noch mal für sich in ihrer Kindergartengruppe

singen. Im Juli gab es ebenfalls

eine Menge zu tun: Schultüten basteln,

eine Unterrichtsstunde in den Grundschulen

miterleben, eine Vorstellung im

K1 besuchen, den Vorschulausflug unternehmen, den Nostalgie-

Kasperle aus Wien begrüßen und das Sommerfest feiern.

Wir wünschen allen einen schönen Sommer!

Fotos/Text: Adalbert-Stifter Kindergarten

Nachrichten aus dem Traunwalchner Kindergarten

Am 15. Mai 2019 waren die Kinder der Fuchsgruppe aus dem

Kindergarten zur Muttertagsfeier der Traunwalchner Frauengemeinschaft

eingeladen.

Mit dem Lied „aber

Griasde - aber Griasde

begrüßten Sie die Damen

recht herzlich. Die

Kinder sangen ein Muttertagslied

und sagten

ein passendes Gedicht

auf. Als kleine Anerkennung

überreichten

die Kinder den Frauen kleine selbstgebastelte Blumen und verabschiedeten

sich wieder mit dem Lied „aber Pfiade - aber Pfiade. Als

Belohnung gabs im Anschluss für alle kleinen Füchse noch Schokolade.

Am darauf folgenden Montag gab es als Dank für alle Kindergartenkinder

ein Eis, dass Rosi Hinterreiter und Anni Wallner

persönlich im Kindergarten vorbeibrachten um sich bei den Kindern

nochmals herzlich zu bedanken. Vielen Dank für die Einladung

sagen wir auch vom Traunwalchner Kindergarten. Es hat uns

großen Spaß gemacht den Damen eine kleine Freude zu bereiten.

Die Kinder des Traunwalchner

Kindergarten

gratulierten Pfarrer Richard

Datzmann mit

dem Lied „Ich schenk

dir einen Regenbogen

zu seinem 75. Geburtstag.

Sie brachten ihm

selbstgebackene Himmbeertorte

in Herzform

und ein selbstgemaltes Bilderbuch zum Jubeltag als Geschenk mit.

Herr Pfarrer Datzmann freute sich sehr über die kleinen Besucher.

„Herein spaziert - Manege frei - im Zirkus Picollino“ - das war

das Motto des diesjährigen Sommerfestes am Freitag den 24.

Mai im Traunwalchner Kindergarten. An einem wunderschönen

sonnigen Nachmittag

verzauberten die Kindergarten-

Zirkusartisten

den Parkplatz vor

dem Kindergarten in

eine Zirkusmanege.

Nachdem Auszug mit

vielen bunten Tüchern

und passender Zirkusmusik,

eröffneten die

jungen Artisten des Zirkus

Picollino mit dem

Lied „im Kindergartenzirkus“

unser Sommerfest.

Die bunt gekleideten,

lustigen Clowns, die

die Manege in eine Disco

verwandelten und die Besucher zum lachen brachten begannen

mit der Show. Die stolzen Pferde mit ihren fein gekleideten

Domteuren trabten zum Radetzkymarsch, wie die Elefanten die

sich von der zauberhaften Luzie dressieren ließen.

Natürlich gab es auch spannende Unterhaltung von den Akrobaten

und Seiltänzern, die sich sehr gewagte Darbietungen zutrauten

und die Leute zum staunen und jubeln brachten.

Gefährlich wurde es am Schluss noch als Lena mit ihren Raubkatzen,

den Löwen und Tigern die Manege betrat. In der Manege

waren alle hochkonzentriert als die Raubkatzen durch den Feuerreifen

sprangen.

Und als Höhepunkt der Vorstellung zeigte der Zirkus Picollino,

die stärksten Männer aus Traunwalchen, die Gewichtheber mit ihrem

Trainer Lu. Sie stemmten schwere Gewichte, für die Besucher

kaum zu glauben - aber sie schafften es sogar eine Kartoffel mit

bloßer Hand zu zerdrücken. Tobenden Applaus gab es von den

Eltern, Großeltern und allen Zirkusbesuchern zum Schluss für die

wundervollen Artisten mit ihrem Zirkusdirektor Dennis. >>>

13


JUNGE TRAUNREUTER

>>> Unser Elternbeirat sorgte wie jedes Jahr wieder für

unser leibliches Wohl. Es gab leckere Grillfleischsemmeln

und Pommes, Getränke und natürlich auch Kaffee und

Kuchen. Im Zirkus dürfen natürlich Popcorn Eis und

Schoko – Fruchtspieße nicht fehlen. Zum Ausklang eines

wundervollen Festes bekamen wir noch Besuch von

einem Zauberclown. Vielen Dank allen fleißigen Helfern,

dem Elternbeirat, Kuchenbäckern und allen die uns so tatkräftig

unterstützt haben.

Fotos/Text: L. Mühlbacher, Traunwalchener Kindergarten

Ärzte, Künstler, Forscher sein - Wir entdeckten viele tolle Berufe!

Nicht vergessen: am 6. Juli Kinderkleiderbasar im Vereinskindergarten

Von Anfang

Mai bis zu den

Pfingstferien

beschäftigten

wir uns mit dem

Thema Berufe.

Die Kinder erhielten

Einblicke

in die spektakuläre

Welt von

Forschern, Ärzten,

Künstlern,

Gärtnern und in

viele Berufe rund um den Straßen-, Flug-, Zug-, Meer-, Fahrrad-

und Weltraumverkehr. Die Kinder wurden bei jedem Beruf

miteinbezogen und durften fleißig mithelfen Aspekte der

einzelnen Berufsklassen in der Kindergartenzeit umzusetzen.

So besuchten zum Beispiel unsere Vorschulkinder das Maximum

Museum in Traunreut und betrachteten 3 Kunstwerke.

Zu diesen zählten ,,Die Ultramarinfrau´´ von Georg Baselitz,

,,Fishing Blue´´ von Imi Knoebel und ,,European Couples´´ von

Dan Flavin.

Die Vorschulkinder machten einen Erste-Hilfe Kurs bei dem sie

lernten, Sich und Anderen im Notfall zu helfen. Die Kinder besuchten

die Gärtnerei der Jugendsiedlung, schauten sich alles

genau an und durften einen Blumentopf bepflanzen. Es wurde

geforscht und experimentiert. Außerdem lernten viele der Kinder

Verkehrsschilder kennen und durften das neuerlangte Wissen

bei einem Spaziergang durch die Stadt anwenden.

Ende Mai besuchte die Gelbe Gruppe den Zauberwald in der

Nähe unseres Kindergartens. Bei unserem Aufenthalt stellten

die Kinder fest, dass sehr viel Plastikmüll, Flaschen und Blech

im Wald herum liegen. Wir statteten die Kinder mit Einweghandschuhen

aus und sammelten insgesamt 2 Säcke Müll und

11 Pfandflaschen ein. Alle waren sehr motiviert und in kurzer

Zeit war der Zauberwald wieder sehr sauber. Mit den Kindern

beschlossen wir eine Gruppenübergreifende ,,Sauber´´ Kasse

anzuschaffen. In diese geben wir das Pfandgeld der Pfandflaschen

und sammeln genug um es gemeinsam zu nutzen.

Am 9. Juli fahren unsere Vorschulkinder in den Märchenpark nach

Ruhpolding und erleben dort einen wunderschönen gemeinsamen

Tag miteinander. Im Monat Juli steht noch die heiß ersehnte

Kindergarten Übernachtung an. Gemeinsam verwandeln wir unseren

Kindergarten in ein Piraten Lager mit allem was dazu gehört.

Das Kindergartenjahr neigt sich langsam aber stetig seinem

Ende zu. Bei Sonnenschein und viel Spiel werden wir gemeinsam

schöne Stunden verbringen.

Zur Erinnerung: Am Samstag, den 06. Juli 2019 findet im Garten

des Vereinskindergartens, von 09.00 - 16.00 Uhr ein Kinderkleiderbasar

statt. Mit vielen nützlichen Artikeln., wie

Kinderkleidung, Spielsachen und vieles mehr. Für das leibliche

Wohl ist gesorgt. Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste!

Fotos/Text: Vereinskindergarten

Jahresfest mit dem Thema „Reise um die Welt“

im Haus für Kinder

Am 18. Mai 2019 fand im Haus für Kinder das große Jahresfest

mit dem Thema „Reise um die Welt“ statt. Im strahlendem

Sonnenschein begrüßte das Team vom Haus für Kinder seine

Besucher.

14

Jede Gruppe aus dem Haus für Kinder hatte Tänze aus verschiedenen

Ländern einstudiert und waren angespornt diese ihren

Eltern vorzuführen. Leidenschaftlich wurden ein spanischer,

russischer und bayerischer Tanz aufgeführt. Auch die Krippenkinder

hatten mit ihrem gemeinsam einstudierten Lied „ich flieg

mit meinem Flugzeug“ die Herzen ihrer Eltern zum Glühen gebracht.

Es gab verschiedene Stationen, die die Mitarbeiter vorbereitet

und betreut haben. Das Kinderschminken war wieder der Renner.

Es wurden auch die Hände mit Henna Tattoos verschönert,

man konnte seinen eigenen Traumfänger basteln und sich noch

an vielen anderen Attraktionen beteiligen. Einige Mütter haben

den Kindern auch schöne Zöpfe geflochten.

Auch die Tanzschule Heartbeat hat mit den Kindern neue Choreografien

einstudiert.

Die

Kinder waren

voll motiviert

Neues zu lernen

und hatten eine

Menge Spaß mit

Michi.

Der Elternbeirat

sorgte wieder

für die Verköstigung

aus aller Welt. Hier war für jeden etwas dabei und man

konnte auch Neues probieren und vielleicht sogar lieben lernen.

Es gab auch einen Stand vom „eine Welt Laden“, hier wurden

einige Sachen zum Verkauf aus deren Laden angeboten.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Allen die fleißig mitgewirkt

und geholfen haben und freuen uns auf das nächste gemeinsame

Fest.

Fotos/Text: Haus für Kinder


JUNGE TRAUNREUTER

14 neue DELFine

JHG Traunreut

Anfang April legten 14 Schülerinnen und Schüler der zehnten

Klassen den DELF Niveaustufe B1, ein international anerkanntes

und unbegrenzt gültiges Diplom für Französisch als Fremdsprache,

ab.

Zuerst absolvierten wir zu Beginn der Woche die mündliche

Prüfung, bei der wir 15 Minuten lang mit Frau Dr. Scheuerer ein

lockeres Gespräch führten. In der dreiteiligen Prüfung ging es

im ersten Teil um Themen wie Hobbys, Familie und Zukunftspläne.

Dann wurde eine Alltagssituation simuliert. Schließlich

mussten die Prüflinge einen Text zu Themen wie Schulsystem

oder Praktikum zusammenfassen und zum Textinhalt Stellung

nehmen.

Am darauffolgenden Samstag fand die schriftliche Prüfung

statt, in der drei verschiedene Kompetenzen getestet wurden:

Hörverstehen, Leseverstehen und Textproduktion.

In jedem der vier Teilbereiche (Mündlicher Ausdruck, Hörverstehen,

Leseverstehen,

Textproduktion)

kann

man maximal 25

Punkte erzielen.

Von den also

insgesamt 100

zu erreichenden

Punkten muss

man 50 Punkte

haben, um den

DELF zu bestehen, wobei in jeder Kategorie mindestens 5 Punkte

zu erzielen sind. Obwohl alle die Prüfung bestanden haben,

waren unsere Resultate aufgrund der schweren Hörverstehensaufgabe

nicht so gut wie die der DELFINE des letzten Jahres.

(Das Verständnis war aus unserer Sicht durch die sehr undeutliche

Aussprache und nicht immer eindeutige Fragestellungen

erschwert.)

Trotz der großen Nervosität haben wir, vor allem wegen der

guten Vorbereitung im Unterricht und in einem Workshop, die

Prüfung gut gemeistert und konnten eine neue Erfahrung sammeln.

Das Zertifikat wird uns als zusätzlicher Nachweis unserer

Sprachkenntnisse bei Bewerbungen sicherlich von Nutzen sein.

Fotos/Text: Angelina Baumann, 10c, Felicitas Falter, 10b

15


SOZIALES & SENIOREN

TERMINE für senioren

30.06., 14.00 Uhr

Line Dance Aufführung,

anschließend Treffen im Kulinarium

k1 und kulinarium, Munastraße

08.07., 14.00 Uhr

Handarbeitskreis: 30 Jahre Handarbeitskreis

Evangelisches Gemeindehaus Traunreut, Bühne

(Eingang Gemeindesaal)Ursula Wachsmann

REGELMÄSSIGE TERMINE

IG-Metall Rentner und Vorruheständler

Frühschoppen jeden 1. Dienstag im Monat

ab 10 Uhr, nächster Termin: 02.07.

Sportplatz Gaststätte, Traunreut

Frauenkreis-Seniorenkreis

14-tägig montags ab 14.30 Uhr

Evang. Pauluskirche, Info: 08669/ 37155

nächster Termin: 1. Juli - Ausflug nach

Traunstein in Cafe Carioca

Handarbeitskreis für Frauen,

montags ab 14.30 Uhr,

Gemeindesaal, Evang. Pauluskirche

nächster Termin: 8. Juli

Offener Kreis - Senioren ab ca. 65 Jahren

14-tägig dienstags, 15.30 Uhr bis 17:30 Uhr,

Gemeindesaal, Evang. Pauluskirche

nächster Termin: 2. Juli - Spielenachmittag

Lese- und Literaturkreis

Evangelisches Gemeindehaus Traunreut,

Sakristei (Eingang Pfarramt)

mit Angelika Gizler

nächster Termin: 18. Juli

„Seniorengarten Auszeit“

Mo 10 - 17 Uhr, Mi 10 - 17 Uhr, Fr 10 - 13 Uhr

Schöne Stunden für an Demenz erkrankte Senioren,

um die Angehörigen zu entlasten. Info

Tel.: 0 86 69/850 121 oder 37 229, Myslikbau,

Traunwalchener Str. 1, Traunreut

Seniorencafé Vergissmeinnicht,

Di, Do 14 – 17 Uhr,

Gemeindesaal, Evang. Pauluskirche

Spieletreff der TuS Senioren

jeden letzten Freitag im Monat

um 14.30 Uhr, Sportgaststätte, Traunreut

Wirbelsäule I, Di, 18:30 - 19:30 Uhr

Wirbelsäule II, Do, 19 - 20 Uhr (außer Ferien)

jeweils in der Turnhalle Mittelschule

Anm. Tel. 08669/ 9260, Fr. Kaiser

Rückenfit: Do, 9 - 10 Uhr (außer Ferien)

in der Kadlec Halle (Halle am Freibad)

Anm. Tel. 08669/ 9260, Fr. Kaiser

„Fit für Senioren“, Do, 17:30 - 19 Uhr,

2 Einheiten, Turnhalle MST (außer Ferien)

Anm. Tel. 08669/ 5119, Fr. Schreier

AWO-Sprechstunde

jeden 1. und 3. Dienstag im Monat

von 10 – 12 Uhr

Mehrgenerationenhaus, Traunreut

Nächste Termine: 2. + 16. Juli

100 Jahre AWO

Einladung zum Line Dance

Am Sonntag, den 30.06.2019, ab 14:00 Uhr

am k1 Vorplatz, anschließend im Kulinarium mit Musik mit Nicki.

Der AWO Ortsverein veranstaltet anläßlich der 100 Jahrfeier der Arbeiterwohlfahrt

eine Line-Dance Aufführung.

Ein Tanz wird mit Zuschauern, die Lust dazu haben, gemeinsam einstudiert.

Anschließendes Treffen im Kulinarium in Traunreut.

Traunwalchner Frauenverein

Die Maiandacht vom Frauenverein Traunwalchen war sehr gut besucht, erfreulicherweise

auch von Männern. Hr. Pfarrer Datzmann führte sie, der Jugendchor „Luz del

Dia“ umrahmte sie mit einer gut zusammengestellten Liedermischung und Frau Wuchterl

suchte auch heuer sehr Interessante Marien-Gebete heraus und trug sie aufheiternd

vor. Diese Maiandacht ist eine „Besondere“, und man freut sich auf nächstes Jahr.

Maiandacht an der Nepomukkapelle

in Traunwalchen

Bei herrlichem Wetter fand die Maiandacht

an der Nepomukkapelle in Traunwalchen

statt, die sehr gut besucht war. Pfarrer Richard

Datzmann hielt die Andacht und ging

dabei auch auf dem Heiligen Nepomuk ein.

Die Maiandacht wurde wieder traditionell

von der Familienmusik Jobst musikalisch umrahmt.

(Foto Jobst)

Jungbläser der Blaskapelle

Traunwalchen in der AWO

Auch heuer hatten die Jungbläser der Blaskapelle

Traunwalchen wieder beim alljährlichen

Frühlingsfest im Seniorenzentrum der Arbeiterwohlfahrt

in Traunreut einen Auftritt. Die

Heimbewohner hörten sehr aufmerksam zu.

Manfred Berger, der Leiter der Jungbläser,

moderierte in einer sehr lockeren Weise die

Musikstücke. Die Bläser machten den Heimbewohnern,

deren Angehörigen und Betreuern

mit ihrem Auftritt eine große Freude und erhielten dafür viel Applaus. Die Jungbläser

der Blaskapelle Traunwalchen besuchen, schon seit vielen Jahren, mehrmals im Jahr

das Seniorenzentrum. Die jungen Musikanten haben immer wieder Spaß daran, wenn

sie den Heimbewohnern eine Freude mit ihrer Musik machen können.

Die Anonymen Alkoholiker treffen sich:

jeden Mittwoch um 19.30 Uhr und jeden Samstag um 17 Uhr

im Evangelischen Gemeindehaus, Carl-Köttgen-Str. 1a, Traunreut

Am ersten Mittwoch und ersten Samstag im Monat findet ein Meeting (Treffen) für

Interessierte statt. Kontakt: Tel. 0 86 69 - 87 92 777, E-Mail: aa-traunreut@gmx.de;

Die Anonymen Alkoholiker haben einen Weg gefunden ohne Alkohol zu leben.

____________________________________________________

Die Al-Anon Familiengruppe (Angehörige von Alkoholikern)

Die Al-Anon Familiengruppe 1 trifft sich am 2. Mittwoch im Monat um

19.30 Uhr, die Al-Anon Familiengruppe 2 am letzten Mittwoch im Monat

um 19.30 Uhr (Informationen zur Gruppe 2 unter Tel. 0861/90 96 30 22)

Treffpunkt: Evangelisches Gemeindehaus, Carl-Köttgen-Str. 1a, Traunreut.

Die Al-Anon Familiengruppen haben eine Möglichkeit gefunden, um mit einem

alkoholkranken Angehörigen zu leben.

16


Konzertstunde

Solisten: Gabriele Bauer-Will (div. Blockflöten)

Werke v. G. Frescobaldi, W.A. Mozart,

C. Stamitz u.a.

Der große Frédéric

Chopin schwärmte:

„Es gibt nichts

Schöneres als den

Klang einer Gitarre,

es sei denn

derer zwei.“ Er

hat Accordial nicht gehört, darum sei es ihm verziehen,

denn die große Besetzung von 11 Gitarren

bietet einzigartige Facetten, die den Zuhörer

in überraschend neue Klangwelten entführen. Ob

Renaissance, Barock, Klassik oder Moderne - das

Gitarrenensemble Accordial fasziniert durch seine

große und ungewöhnliche musikalische Vielfalt.

Seit über 30 Jahren setzt sich das Ensemble nun

schon aus ausgesuchten Gitarristen rund um Heinz

Lichtmannegger zusammen. Der engagierte Musiker

und Pädagoge versteht es, durch erfrischende

Interpretationen, reizvolle Bearbeitungen und inspirierende

Besetzungen, das volle Spektrum der

Gitarre herauszuarbeiten. Regelmäßige Proben und

Seminare vereinigen die Musiker zu einem harmonischen

und ausgewogenen Klangkörper. Accordial

steht dementsprechend für Freude am gemeinsamen

Musizieren und erstklassiges Hörvergnügen.

Programmänderung vorbehalten

WANN 7. Juli, 19 Uhr WO Irsinger Kirche

© T. Radlwimmer

© Ama Amara Arts

k1| Wichtelkonzerte:

Meine Stimme, deine Stimme

Hartmann, Danner, Noichl, Hartinger

Beim 5. Konzert der k1- Reihe „Wichtelkonzerte“ dreht sich alles

um die menschliche Stimme mit ihren zahlreichen Facetten vom

Kleinkind bis zum großen Opernsänger. Ein fantasievolles musikalisches

Erlebnis für Familien mit Kindern (0 - 4 Jahre). Musikalisch gestalten

das Programm Johanna Hartmann (Flöte, Leitung), Marlene Noichl (Klarinette),

Barbara Danner (Violine, Tanz) und als Gast der Sänger Virgil Hartinger (Tenor).

Weitere Termine: Mo. 08.07. um 9.00 & 10.30 Uhr

WANN 7. Juli, 14.30 Uhr & 16 Uhr WO k1, Traunreut

Some kind of Blues | Christian Elin & Maruan Sakas

im Rahmen der Chiemgauer Kulturtage

Das Duo Maruan Sakas und Christian Elin lässt, indem es Klavier

und Bassklarinette oder Sopransaxophon kombiniert, eine

Art virtuoser Kammerjazz entstehen, der ohne Attitüden und

bekannte Soundschablonen auskommt – „Some kind of Blues“.

Ihre Liebe zur Freiheit der Improvisation sowie zur Klarheit der klassischen Form

drückt sich in ihrer Musik aus. Dem Konzert geht ein Workshop in Zusammenarbeit

mit der Sing- und Musikschule Traunwalchen voraus.

WANN 21. Juli, 19 Uhr WO k1, Traunreut

G. Ph. Telemann „Pimpinone“ oder

„Die ungleiche Heirat“ | Capella cantabile

Unter der Leitung von Alexander Krins kommt Telemanns

„Pimpinone“ zur Aufführung. Das barocke deutschsprachige

Intermezzo erzählt die humorvolle Geschichte eines reichen

Geizhalses, der von seiner Haushälterin überlistet wird. Virtuose

Solokonzerte von A. Vivaldi bieten der Oper den passenden Rahmen. Solistinnen:

Anna Lena Mayer (Violine) und Laura Dziewior (Violoncello).

WANN 24. Juli, 20 Uhr WO k1, Traunreut

Kronenfest der Siebenbürger-Sachsen

Die Kreisgruppe Traunreut, des

Verbandes der Siebenbürger

Sachsen e. V., feiert am 20. Juli

2019 ihr traditionelles Kronenfest

im Heimathaus, Johann-Hinrich-

Wichern-Straße 5, Traunreut.

Das Kronenfest wurde in Siebenbürgen

kurz vor der Getreideernte

gefeiert. Die Jugend marschierte

in ihrer Tracht zum Festplatz und

konnte vor der harten Erntezeit

noch einmal fröhlich sein, tanzen

und singen. Gerne wollen wir

diesen Brauch unseren Mitbürgern

näher bringen und würden

uns freuen viele Gäste begrüßen

zu dürfen.

Das Fest beginnt um 11.00 Uhr mit einem ev. Gottesdienst im Saal

des Heimathauses. Ab ca. 12.30 erwarten Sie unsere Grillmeister und

Helfer mit Köstlichkeiten vom Grill sowie kühlen Erfrischungsgetränken.

Dabei werden wir von der Banater Blaskapelle aus Waldkraiburg

musikalisch unterhalten. Um 14.30 beginnt der kulturelle Teil

der Veranstaltung mit dem Aufmarsch der Trachten- und Tanzpaare

sowie das Erklimmen des Kronenbaumes. Ab ca. 16.30 Uhr darf das

Tanzbein bei Live-Musik geschwungen werden. Für Verpflegung ist

auch am Abend gesorgt.

Gefeiert wird auch bei wechselhaftem Wetter im Saal des Heimathauses.

Weitere Infos unter: www.siebenbuerger-traunreut.de

WANN 20. Juli, 20 Uhr WO Heimathaus, Traunreut

17


Vortrag, Wanderung Workshop Seminar Kurs für Kinder geeignet

Anmeldung und Auskünfte bei der vhs Traunreut,

Tel: 08669/86480 oder Fax 08669/864828,

per E-Mail an info@vhs-traunreut.de oder im

Internet unter www.vhs-traunreut.de.

JULI 2019

FREITAG, 05.07.2019

Führung: „Mühlenführung: Mühle St.

Johann“ mit Josef Bachmeier, von 14:00

bis 15:00 Uhr Treffpunkt: Mühle St. Johann,

Mühlenstr. 25, 83313 Siegsdorf.

Besichtigung: „Die Salinenkirche“ mit

Hedwig Amann (Kunsthistorikerin), von

14:00 bis 15:00 Uhr Treffpunkt: Traunstein

Salinenkirche.

SAMSTAG, 06.07.2019

Wanderung: „Botanische Wanderung

auf den Hochgern/Chiemgauer Alpen“

mit Markus Sichler (Dipl.-Biologe), von

08:00 bis 16:00 Uhr Treffpunkt: Unterwössen,

Wanderparkplatz Hochgern.

Kurs: „Klassische Bildhauerei in Holz -

Schnupperkurs“ mit Hubert Janson (Holzbildhauer),

von 09:00 bis 17:00 Uhr Atelier

Janson, Gewerbering 4, 83370 Seeon.

MONTAG, 08.07.2019

Kurs: „Word spezial: Serienbriefe und

Seriendruck mit Word 2016“ mit Elke

Thiel-Siglbauer (Betriebswirtin (HWK)),

von 19:00 bis 21:00 Uhr VHS Raum 5.

FREITAG, 12.07.2019

Besichtigung: „Die Glockenschmiede

in Ruhpolding“ mit Tyrena Ullrich

(Museumsleiterin), von 14:00 bis 15:30

Uhr Treffpunkt: Museum Glockenschmiede,

Haßlberg 6, OT Vorderbrand,

Ruhpolding

Führung: „Stadtführung: Wasserburg,

Stadt mit großer Geschichte“, von 14:00

bis 15:30 Uhr Treffpunkt: Rathaus, Wasserburg.

Anmeldeschluss: 05.07.2019.

SAMSTAG, 13.07.2019

Seminar: „Malen wie Bob Ross® - Motiv

„Seascape with lighthouse““ mit Luzia

Wayandt-Nemet (Certified Ross Instructor

® (CRI ®)), von 10:00 bis 17:00 Uhr

VHS Raum 4

SONNTAG, 14.07.2019

Wanderung: „Sonnenaufgangstour

inkl. Bergfrühstück auf einer urigen Alm

- wir haben neue Ziele für euch!“ mit

Christian Pichler (ausgeb. Berg- Schneeschuhwanderführer),

von 12:30 bis 17:30

Uhr Reit im Winkl oder Kössen/Tirol.

Wanderung: „Kräuterwanderung mit

feinen Schmankerln“ mit Christian Pichler

(ausgeb. Berg- Schneeschuhwanderführer),

von 12:30 bis 17:30 Uhr Treffpunkt:

Reit im Winkl oder Kössen/Tirol.

DIENSTAG, 16.07.2019

Kochkurs: „Männerkochkurs - Alle an

den Herd!“ mit Johannes Lehrer (Küchenmeister,

Diätetisch geschulter Koch),

von 18:00 bis 22:00 Uhr Kernhaus, Lärchenstraße

1, 83349 Freutsmoos.

FREITAG, 19.07.2019

Wanderung: „Wanderung von Kirchstätt

zum Bitterstein“ mit Johannes Danner

(Heimatpfleger), von 15:00 bis 17:15

Uhr Treffpunkt: Kirche Kirchstätt.

Kochkurs: „Outdoorküche! Genussvoll

mit Pflanzen unserer Heimat kochen“ mit

Andrea Illguth, von 18:00 bis 21:00 Uhr

Obereggerhausen 1, Grabenstätt.

SAMSTAG, 20.07.2019

Workshop: „Zumba® - Workshop“

mit Gudrun Lutzenberger-Mayr (staatl.

geprüfte Sport- und Gymnastiklehrerin,),

von 09:30 bis 11:30 Uhr Studio für

Fitness & Entspannung, Johann-Hinrich-

Wichern-Str. 7.

DIENSTAG, 23.07.2019

Kochkurs: „Steakkurs - more and

more...“ mit Johannes Lehrer (Küchenmeister,

Diätetisch geschulter Koch), von

18:00 bis 22:00 Uhr Kernhaus, Lärchenstraße

1, 83349 Freutsmoos.

MITTWOCH, 24.07.2019

Kochkurs: „Spanische Küche - Tapas &

Co.“ mit Johannes Lehrer (Küchenmeister,

Diätetisch geschulter Koch), von 18:00

bis 22:00 Uhr Kernhaus, Lärchenstraße 1,

83349 Freutsmoos.

FREITAG, 26.07.2019

Wanderung: „Medizinwanderungen -

Frauenzeit für Leib und Seele“ mit Ilona

Baur (Expertin für ganzheitliche Heilpflanzenkunde),

von 10:00 bis 18:00 Uhr

Chiemgau.

SAMSTAG, 27.07.2019

Besichtigung: „Erlebnisbootsfahrt an

das Delta der Tiroler Achen - Das besterhaltene

Binnendelta Mitteleuropas“

mit Verein der Natur-/Landschaftsführer

Chiemsee Naturführer, von 14:00

bis 17:00 Uhr Treffpunkt: Dampfersteg,

Übersee/Feldwies.

Anmeldeschluss: 19.07.2019.

AUGUST 2019

SAMSTAG, 03.08.2019

Workshop: „Goldwaschen an der Traun“

mit Sidney Vogginger, von 10:00 bis 13:00

Uhr Treffpunkt: Siegsdorf, Ortsteil Eisenärzt,

Salinenweg 4, großer Parkplatz

SONNTAG, 11.08.2019

Wanderung: „Sonnenaufgangstour

inkl. Bergfrühstück auf einer urigen Alm

- wir haben neue Ziele für euch!“ mit

Christian Pichler (ausgeb. Berg- Schneeschuhwanderführer),

von 12:30 bis 17:30

Uhr Reit im Winkl oder Kössen/Tirol.

Wanderung: „Kräuterwanderung mit

feinen Schmankerln“ mit Christian Pichler

(ausgeb. Berg- Schneeschuhwanderführer),

von 12:30 bis 17:30 Uhr Treffpunkt:

Reit im Winkl oder Kössen/Tirol.

MITTWOCH, 21.08.2019

Sonderfahrt vhs: „MAN Truck Forum-

Werksbesichtigung beim Erfinder des

Dieselmotors - Kompakt Tour Plus“

mit Sebastian Mitterbichler, von 10:00

bis 17:00 Uhr Treffpunkt: k1, 83301

Traunreut.

Anmeldeschluss: 08.08.2019.

SAMSTAG, 24.08.2019

Führung: „Geheimnisse von Eiszeit &

Furchensteinen

Eiszeitliche Hügel & Senken um Chieming

hautnah erlebt“ mit Christina Erl-

Danhof (ausgeb. Chiemsee-Naturführerin),

von 09:30 bis 12:30 Uhr Treffpunkt:

Minigolfplatz neben dem Parkplatz des

Strandbades Chieming.

Besichtigung: „Erlebnisbootsfahrt an

das Delta der Tiroler Achen - Das besterhaltene

Binnendelta Mitteleuropas“

mit Verein der Natur-/Landschaftsführer

Chiemsee Naturführer, von 14:00

bis 17:00 Uhr Treffpunkt: Dampfersteg,

Übersee/Feldwies.

Anmeldeschluss: 14.08.2019.

18


VEREINSLEBEN

Das Traunwalchner Kurvenfest war

auch in seiner vierten Ausgabe ein voller

Erfolg.

4. Traunwalchner Kurvenfest

Großer Andrang beim beliebten Kurvenfest

Die Gäste strömten schon am späten Nachmittag

in Scharen, bei herrlichstem Sommerwetter

zum Fest. Pünktlich um 18:00

Uhr eröffnete die Jugendblaskapelle Traunwalchen

unter der Leitung von Manfred

Berger das Kurvenfest. In gewohnter Manier

unterhielten sie das Publikum mit einem

sehr abwechslungsreichen Programm.

Die komplette Mannschaft des Burschenvereins

Matzing-Traunwalchen

versorgte die Gäste mit

Speis und Trank. Für jeden

Geschmack war etwas dabei,

ein besonderes Highlight war

auch heuer wieder der Steckerlfisch.

Die Dirndl vom

Burschenverein bedienten die

Gäste in hervorragender Weise.

Sehr viel Mühe gab sich der

Gartenbauverein Traunwalchen

mit seinen „Blattläusen“.

Viele Spiele wurden angeboten und unter

fachgerechter Aufsicht gebastelt. Der Burschenverein

organisierte auch eine Hüpfburg,

die immer wieder ein Renner bei den

Kindern ist und auch sehr gut frequentiert

war. Den musikalischen Anschluss an die

Jugendblaskapelle machte das „Chiemgau

Quintett“. Sie begeisterten die Festgäste

mit den verschiedensten Stielrichtungen,

die es in der Musik gibt. Von Bayerischer,-

Konzertanter,-Unterhaltsamer-Musik bis

hin zur Rockmusik boten sie ein breites

Spektrum, das von ausgezeichneten Musikern

dargeboten wurde. Als die Dunkelheit

anbrach, kam das schöne Ambiente

des Veranstaltungsortes erst richtig zur

Geltung. Viel Mühe gab sich der Veranstalter

mit der Beleuchtungstechnik, diese

wurde von vielen Gästen aus Nah und Fern

sehr bewundert. Auch die Traunwalchner

Goaßlschnalzer, ernteten einen großen

Applaus, sie traten immer in den Pausen

auf und begeisterten die Gäste mit ihrer

Einlagen. Zu späterer Stunde wurde der

Andrang auf die Bar, die von einem Super

Barteam geführt wurde, immer größer. So

mancher Besucher trat deshalb erst sehr

spät die Heimreise an. Ein bestens gelungenes

„viertes Kurvenfest“, bei dem wieder

einmal bewiesen wurde, wie gut der Zusammenhalt

der Burschenvereins Matzing-

Traunwalchen, den Grundstücksanliegern

und allen sonstigen Helfern ist. Der gute

Erfolg liegt natürlich an der großen Zahl

der Besucher.

Foto, Text: Hans Jobst

Traunwalchner Trachtler

5-Vereine Preisplatteln

Mit stolzen 28 Teilnehmern waren die

Traunwalchner Trachtler kürzlich beim

5-Vereine Preisplattln in Peterskirchen

vertreten.

Gemeinsam mit den Trachtenvereinen

Schnaitsee, Waldhausen und Trostberg

stellte man sich dem fairen Wettstreit im

Plattln und Drehen. Dabei konnten einige

„Traunviertler“ begehrte „Stockerlplätze“

ergattern. Bei den Buam I sicherte sich Benedikt

Reiter den 2.Platz und Florian Lahr

den 3.Platz. In der Gruppe Buam II erplattelten

sich Korbinian Arnold und Jonas

Hartig die ersten beiden Stockerlplätze.

Bei den Buam III sicherte sich Tim Bosch

den Gruppensieg und Lukas Arnold den

2.Platz bei Buam IV.

Der dritte Rang bei den Dirndln II ging an

Amelie Hummer. Bei den Dirndln III sorgten

Mirana Huber und Viktoria Danner

für die Stockerlplätze Zwei und Drei. Eva

Kleinschwärzer gewann in der Wertung

Dirndl IV den 2.Platz.

In der Altersklasse kam Florian Walter auf

Platz 2. Zum Schluss fand noch das „Gruppenplattln“

statt, wobei die Kindergruppe

„Traunwalchen II“ vor „Traunwalchen I“

die ersten Plätze und in der Jugendwertung

„Traunwalchen I“ den Sieg einfuhren.

Die Traunwalchner Trachtler sind zurecht

stolz auf alle Teilnehmer, auf deren Probenfleiß

und den Mut am Preisplatteln teilzunehmen!

Aktiven-Gruppe am Ammersee

Die Aktiven-Gruppe konnte dieses Jahr am

5-Vereinepreisplatteln nicht mitstreiten, da

sie zeitgleich zur Mitgestaltung des Rahmenprogramms

am Tag der offenen Tür in der

Klostergaststätte in Andechs am Ammersee

eingeladen wurden.

Bei herrlichem Wetter präsentierten sie sich

zusammen mit den Traunviertler Goaßlschnoizern

im Biergarten. Die Aktiven der

Traunwalchner Trachtler packten die Gelegenheit

gleich beim Schopf und machten

sich zwei schöne Tage mit einem geselligen

Abendprogramm.

Text: B.Baumgartner

5-Vereine Preisplatteln

Foto: GETV Traunwalchen

Aktiven-Gruppe am Ammersee

Foto: GETV Traunwalchen

19


20

1970


ARCHIV

Werner-von-Siemens Mittelschule und

Grundschule Trauneut

Foto©Matovina

2019

21


VEREINSLEBEN

Trenker-Brüder Bezirksmeister

im Tischtennis

Teilnahme am Verbandsranglistenturnier Bayern Süd-Ost

David Trenker vom TSV Stein-St.Georgen

konnte sich beim Tischtennis-Bezirksranglistenturnier

Oberbayern-Ost in Fridolfing

den Titel in Altersklasse

Jugend (Jahrgänge 2002 bis 2004)

sichern.

beiden höchsten Altersklassen Jugend /

Schüler in den Händen des TSV Stein-St.

Georgen und der Familie Trenker.

Foto: links Thomas Trenker, rechts David Trenker

Er musste dabei nur eine knappe

Niederlage hinnehmen. Letztendlich

reichte es aber zum souveränen

Turniersieg. David Trenker

schaffte damit die Qualifikation

für das Verbandsranglistenturnier

Bayern Süd-Ost. Der gleiche Erfolg

gelang Ende Mai seinem jüngeren

Bruder Thomas Trenker. Er

siegte beim Bezirksranglistenturnier

Oberbayern-Ost in Chieming

ungeschlagen in der Altersklasse

Schüler A (Jahrgänge 2005, 2006). Somit

sind derzeit die Bezirksmeister-Titel in den

Das Gebiet des Tischtennis-Bezirks Oberbayern-Ost

umfasst die fünf Landkreise

Berchtesgadener Land, Traunstein, Altötting,

Mühldorf und Rosenheim. Bei den

Verbandsranglistenturnieren Bayern Süd-

Ost (Einzugsgebiet: östliches Oberbayern,

Niederbayern, südliche Oberpfalz) war die

Konkurrenz für die Trenker-Brüder sehr

stark. Hier konnten sie nur wenige Siege

erzielen, vertraten den Bezirk Oberbayern-

Ost aber mit guten sportlichen Leistungen.

Foto, Text: Adolf Trenkner, TSV Stein-St.Georgen

Champions League und

Weltpokal Sieger KK ZaprešiC

zu Gast in Traunreut

Nachdem für die Sportgaststätte Traunreut

ein neuer Pächter gefunden wurde

geht es auch auf der Kegelbahn wieder

rund. Zum diesjährigen Stadtfest am

Samstag, den 13. Juli (ab 10 Uhr) organisiert

der SKK Croatia Traunreut ein

Freundschaftsturnier mit KK HVIDR-a

Virovitica, ŠKK Papuk Pakrac aus Kroatien

und dem KK Croatia Landshut.

Dieses Turnier soll voraussichtlich eine

jährliche Veranstaltung zur Pflege der kroatischen

Kultur in Traunreut und der Zusammenarbeit

mit der Partnerstadt Virovitica

werden.

Zu diesen guten Nachrichten kommen

noch Größere. Der Champions League und

Weltpokal Sieger KK Zaprešić aus Kroatien

hat die Einladung zu einem Freundschaftsspiel

am 31.08.2019 auf Traunreuts Kegelbahn,

die durch die Unterstützung des SKK

Croatia bei beiden Finalspielen entstanden

ist, angenommen.

Die Freundschaft zwischen den Spielern besteht

jedoch schon länger. Croatias Klubvorsitzender

Mladen Brdarić organisierte mit

seinen Teamkameraden schon im Sportjahr

2010/2011 ein Freundschaftspiel mit der

kroatischen Nationalmannschaft. Dieses

ist allerdings durch mangelndes Marketing

leider ziemlich untergegangen. „Wir freuen

uns auf zahlreichen Besuch und sind stolz

als kleiner Klub so ein Event in die Welt setzen

zu dürfen”, sagt Mladen.

Beide Spektakel werden außerdem dank

des besseren Internets in der Sportgaststätte

Traunreut

voraussichtlich live

auf YouTube übertragen.

Für alle weiteren

und aktuellen

Infos stehen die Facebook-

und Instagramseite

des SKK

Croatia Traunreut

zur Verfügung!

NEUWAHLEN BEI SKK CROATIA

Zaprešić mit Weltpokal am 6. Oktober 2018

Am Sonntag, den 19. Mai fand in der Sportgaststätte

Traunreut die Mitgliederhauptversammlung

des SKV Traunreut e.V.

statt, bei welcher wichtige Themen wie die

Mieterhöhung der Kegelbahn und die damit

verbundene Beitragserhöhung diskutiert

worden sind. Zudem wurde über das

erfolgreiche Sportjahr der drei angeschlossenen

Klubs Edelweiß, Jedinstvo und Croatia

gesprochen, deren erste Mannschaften

dieses Jahr um den Aufstieg in die nächsthöhere

Klasse kämpften. Wie jedes Jahr

standen die überragenden Leistungen des

Nachwuchses im Mittelpunkt.

Der Punkt Neuwahlen stand ebenfalls an

der Tagesordnung. Geleitet wurde die

Wahl vom Sportreferenten und 2. Bürgermeister

Hans-Peter Dangschat, Ehrenmitglied

Ewald Haslwanter und Davor Kozjak.

Für die Position des 1. Vorsitzenden

kandidierten dieses Jahr Stefan Lesch, der

die letzten 8 Jahre dieses Amt besetzte und

der 20-Jährige Josip Brdarić, der sich die

letzten Jahre um die Social Media Präsenz

des Kegelsports in Traunreut kümmerte.

Mit 16 zu 20 Stimmen und einer Enthaltung

fiel die Wahl sehr knapp zu Gunsten von

Josip aus, der auch als 1. Sportwart gewählt

wurde und sich für die Jugend und die Internetpräsenz

des Vereins einsetzen will.

Sebastian Peteranderl wurde als 2. Vorsitzender

vom 19-Jährigen Alexander Smetanko

abgelöst. Für die neue Führung steht

die Zukunft und die Arbeit mit Jugendlichen

im Fokus. So sind Jegendliche herzliche

eingeladen zu einm Probetraining!

Alle weiteren Positionen wurden wie folgt

besetzt: Oliver Siegel, Friedrich Spallek (1.

und 2. Rechnungsführer), Markus Gruber,

Thomas Fuhrmann (1. und 2. Schriftführer),

Mladen Brdarić (1. Jugendwart), David

Kasumović (1. Rechnungsprüfer und 2. Jugendwart),

Ingo Bardon (2. Sportwart und

Rechnungsprüfer), Josefa Leutner (Frauenwartin)

und Stefan Lesch (Pressewart).

Foto, Text: SKK Croatia

22


VEREINSLEBEN

Erfolgreiche Tourenplanung

der DAV-Familiengruppe

Zum Beginn der diesjährigen Bergsaison

trafen sich einige Eltern aus der DAV-Familiengruppe

für eine gemeinsame Tourenplanung.

Ausnahmsweise ohne Kinder, trotzdem

mit viel guter Laune, wurde die Blaueishütte

am Hochkalter als Ziel auserwählt.

Aufgrund der langen

Winterpause

gab es während des

Aufstiegs natürlich

ausreichend Gesprächsbedarf.

Da

aber viele Steige im

Nationalpark Berchtesgaden

durch die

Schneebruch-Situation

noch nicht begehbar

sind, erfolgte der Zustieg Großteils

auf der gut ausgebauten Forststraße. Lediglich

die letzten 200Hm mussten weglos

über Schneefelder aufgestiegen werden.

Auf der Hüttenterasse angekommen riss

die Wolkendecke auf und gewährte Ausblicke

auf Schärtenspitze, Blaueisgletscher

und einige Gamsen. Eine perfekte Umgebung

um gemeinsam neue Abenteuerpläne

zu schmieden.

Die Interessen der Kinder ändern sich –

deswegen werden aus gemütlichen Almwanderungen

anspruchsvolle Klettersteige

und mehrtägige Bergtouren. Klettern

in Kombination mit einer MTB-Tour steht

ebenso auf der Wunschliste wie Hüttenaufenthalte

oder Aktionen im Naturschutz.

Ideen für die nächsten Familiengruppenjahre

sind reichlich vorhanden und finden

nach wie vor regen Zuspruch bei allen Kindern

und Eltern.

Foto, Text: Christian Bäuml

TuS Traunreut hat neuen Vorstand

und Pächter für Sportgaststätte

Am Freitag, den 10. Mai fand im

Rahmen der Jahresversammlung

des TuS Traunreut in der Sportgaststätte

die Nachwahl der Vorstandschaft

statt, die nach dem Rücktritt

vom 1. Vorsitzenden Hans Mayer

im September 2018 kurzfristig von

seinen Stellvertretern Roger Gorzel

und Markus Tesche übernommen

wurde.

Einstimmig gewählt wurden Roger

Gorzel als 1. Vorsitzender und

nach längerer Suche auch seine

Stellvertreter Peter Gronert und Josip

Brdarić. Weiterhin blieben Hans

Kaltenbacher (Baureferent), Daniela

Franek (Kassiererin), Gitti Strohmayer

(Sportreferentin), Günter

Nitsch (Ehrenmitglied) und Dominik

Kunzler (Jugendleiter) Teil der

TuS-Führung, die Roger für ihre

hervorragende Arbeit lobte.

Mit diesem Team wird der Sportverein

wieder Gas geben. Außerdem

soll die Sportgaststätte in wenigen

Wochen eröffnen. Auch diese Herausforderung

konnte durch

den Fund des neuen Pächters

Kristijan Turbić bewältigt

werden. Ein großer Teil

der Renovierungsarbeiten

ist bereits getan, die durch

zahlreiche freiwillige Helfer

aus den Abteilungen um einiges

erleichtert wurde.

Auf der anderen Seite musste

viel Geld in die Anlagen

des Turn- und Sportvereins

gesteckt werden, welches

sich laut Angaben der Rechnungsprüferin

Gabriele Liebetruth

auf die Heiz- und Stromkosten zurückführen

lässt. Es wurde ebenfalls

darüber diskutiert, dass die Stadt

die sanierungsbedürftige TuS- und

Kadlec-Halle übernehmen könnte,

um einen großen Teil der finanziellen

Last des Vereins zustämmen.

Zudem stellte Sportreferent und 2.

Bürgermeister der Stadt Traunreut

Hans-Peter Dangschat die Idee eines

Sportförderverbandes vor, der sich

aus den ca. 30 Sportvereinen des

Stadtgebiets zusammensetzen würde

und somit durch mehr Mitspracherecht

die Lösung von kleineren

und größeren Problemen erleichtern

könnte.

Ebenfalls wurden langjährige Mitglieder

wie Franz Sachs (70 Jahre),

Uta Dressler, Liane Kolbe, Gerd Andersch

(60 Jahre) und Annemarie

Bolz, Brigitte Bürger-Weber, Helga

Berger, Marianne Trattler, Gertrud

Queitsch, Herbert Rieder (50 Jahre)

uvm. geehrt. Text, Fotos: TUS Traunreut

JUBILÄUM

Der Traunreuter Modellfliegerclub

TMFC e.V.

feiert sein 40-jähriges Vereinsjubiläum

Am Samstag den 29. Juni und am Sonntag den 30.

Juni feiert der Traunreuter Modellfliegerclub TMFC

e.V. sein 40 jähriges Vereinsjubiläum.

Veranstaltungsort ist der vereinseigene Flugplatz in

Zweckham. Gestartet wird Samstagabend mit Live

Musik ab ca. 18:00 Uhr.

Als ersten Höhepunkt wird es nach Einbruch der Dunkelheit,

etwa gegen 21:30 Uhr eine Nachtflugshow geben.

Vor der Nachtflugshow freies Fliegen und Trainingsflüge.

Am Sonntag ab 10 Uhr durchgehend anspruchsvolles

Flugprogramm bis etwa 17:00 Uhr. Von Kunstflugmodellen,

Jets, Hubschrauber, Speed Hubschrauber

(Geschwindigkeitsrekord bei 278km/h (offizieller

Weltrekord/FAI))und manche Modelle mehr, ist viel

abwechslungsreiches zu sehen. Auch die eine oder andere

Überraschung wird es geben.

Bei freiem Eintritt ist an beiden Tagen gegen Entgelt

auch für Essen und Trinken gesorgt. Über zahlreiches

Kommen würden wir uns sehr freuen!

Foto, Text: Traunreuter Modellfliegerclub TMFC e. V.

23


VEREINSLEBEN

Der Radsportverein Traunreut e.V.

unterstützt die ISG Jugendhilfe gGmbH Traunreut

ISG gGmbH, Bildmitte bei der Spendenübergabe v. l. Michael Wagner RSV-Vorstand, Helene

Tekeser ISG, Cornelia Streitwieser Geschäftsführerin ISG Jugendhilfe gGmbH, im Hintergrund

RSV-Mitglieder

Mitglieder des Radsportvereins Traunreut

e.V. besuchten die Eröffnungsveranstaltung

des neuen „Spieleparadieses“ der

ISG Jugendhilfe gGmbH am St.-Georgs-

Platz in Traunreut. Zu Beginn des MTB-

Trainings überreichte RSV-Vorstand Michael

Wagner einen symbolischen Scheck

mit der Geldspende in Höhe von 460 EUR

an die Geschäftsführerin der ISG Jugendhilfe

gGmbH Cornelia Streitwieser.

Das Geld nahm der Radsportverein durch

Spenden beim Kaffee- und Kuchenverkauf,

im Rahmen der Fahrradsegnung in

St. Georgen am 28. April 2019 ein. Cornelia

Streitwieser freute sich über die Spende

und bedankte sich recht herzlich beim RSV.

Mit dem Geld sollen verschiedene Dinge

angeschafft werden, die der Jugendhilfe zu

Gute kommen. Am Eröffnungstag war das

Spieleparadies bereits gut besucht. Viele

Jugendliche mit deren Eltern nutzten die

Gelegenheit die Einrichtung kennen zu lernen.

Frau Streitwieser lud alle RSV´ler ein,

auch später mal vorbeizuschauen. Gleich

danach ging es für die 16 Radsportler mit

dem MTB-Training auf der neuen „Bansee

Runde“ weiter.

Foto, Text: Konrad Anderl

Es ist kaum zu glauben aber der Fasching

ist schon wieder vorbei. Zeit einmal Danke

zu sagen. Danke all den Menschen die

es uns ermöglicht haben einen tollen Fasching

zu gestalten. Danke auch an die

treuen Besucher die uns jedes Jahr sehen

wollen und unseren Kinderfasching zahlreich

besuchen. Dieser ist wie jedes Jahr

ein voller Erfolg gewesen. Seit diesem

Jahr organisieren wir den Kinderfasching

gemeinsam mit dem TUS Traunreut. Danke

an den TUS für die gute Zusammenarbeit.

Wir, die Traunnarrischen bedanken uns

für eine gelungene Faschingssaison 2018/19

Ein großes Dankeschön möchten wir auch

noch all den Sponsoren aussprechen ohne

deren Unterstützung die Tombola nicht

möglich gewesen wäre.

Dazu gehören: DM (Traunreut,Traunstein),

Müller Drogeriemarkt, AOK, SBK, Media

Markt, Praxenthaler (Traunreut, Traunstein),

Expert Huber, Getränke Winkler,

Friseur Renata, Kaut Bullinger, Grütter, VR

Bank, Mc Donalds, Stern Apotheke, Schaumeier,

Kreiller, Reifen John, Caritas.

Ebenso sagen wir Danke an alle Teilnehmer

an unserem diesjährigen Gaudiwurm.

Egal ob ihr mit einem Wagen geglänzt

oder mit einer Fußgruppe unseren Gaudiwurm

bereichert habt’s, es war auf jeden

Fall eine super Sache. Ein weiterer Dank

gilt all den Helfern die in irgendeiner Form

am Gelingen des Gaudiwurms beigetragen

haben. Wir entschuldigen die kurzzeitig

verschmutzten Straßen, Vorplätze, Gärten

usw. Danke an die Besitzer für ihr entgegengebrachtes

Verständnis. Nur so kann

es zu einem reibungslosen Gaudiwurm in

Traunreut kommen.

Ein Danke auch an Michael Hechenberger

(CBE Konzert GmbH) der jedes Jahr mit

uns gemeinsam eine fantastische Zeltparty

am Stadtplatz organisiert und plant.

Die Securities haben super dazu beigetragen,

dass die Besucher ohne größere Vorkommnisse

friedlich feiern durften. Die

Party wird schon langsam zum Kult und

wir hoffen auf viele weitere tolle Parties die

nächsten Jahre.

Großer Dank gilt auch noch der Feuerwehr,

Polizei und dem roten Kreuz. Ihr unterstützt

uns jedes Jahr super und dank euch

kann sich jeder einzelne sicher fühlen. Danke

für die tolle Zusammenarbeit.

Zum Schluss möchten wir unseren besonderen

Dank an unsere Vorstände Manfred

Steinbach und Ana Kranjcic richten. Ihr habt

organisiert, geplant, getan und vor allem

Verantwortung übernommen. Dies ist heutzutage

keine Selbstverständlichkeit mehr.

Danke, denn ohne euch wäre der Fasching

nicht das geworden der er nun wieder ist.

Wir freuen uns auf eine neue Faschingssaison,

mit vielen tollen Ideen und Umsetzungen.

Seid gespannt denn 2020 ist unser

40-Jähriges Jubiläum!

EIN DREIFACHES „TRAUNNARRISCH“

Foto, Text: Posaric Denise

24


VEREINSLEBEN

Mit insgesamt 13 aktiven Traunwalchner

Floriansjüngern wurde am Montag, 03.

Juni vom Traunwalchner Feuerwehrhaus

Richtung Passau gestartet.

In Obernzell angekommen, wurde zuerst

das Schlauchboot bestückt und Schwimmwesten

angelegt. Das ehemalige 9 Meter

lange Sturmboot der Bundeswehr ist Eigentum

des Feuerwehrvereins. Steuermann

und „Kapitän“ war Horst Jackel, der auch

im Besitz des erforderlichen

Sportbootführerscheines

ist. In

mehreren Tagesetappen

ging es dann bis

nach Fischamend,

zwischen Wien und

Bratislava, wo nach

5-tägiger Reise das

Boot aus dem Wasser

geholt und im

Anhänger verstaut

wurde.

Ein besonderes Erlebnis für die Teilnehmer

waren die Schleusungen mit den großen

Frachtern und Passagierschiffen, aber auch

der Abschnitt durch die wunderschöne Wachau

wird vielen in Erinnerung bleiben. Als

Abschluss der Reise wurden noch 2 Nächte

am Neusiedler See verbracht, wo mit den

Kameraden der Partnerwehr aus Hof am

Leithaberge ein schöner Abend verbracht

Feuerwehr Traunwalchen

im Schlauchboot von Passau bis Wien

wurde. Da auch die ganze Woche ideales

sommerliches Wetter herrschte, waren sich

alle Teilnehmer einig, dass es ein rundum

gelungener Ausflug war, bei dem man ein

wunderschönes Stück Österreich hautnah

erleben konnte.

Die Organisation hatte Mathias Besuch

übernommen, der die Reise mit Auto und

Anhänger begleitete. Die Schlauchbootfahrt

fand nach 1989, 1999 und 2009 bereits

zum vierten Mal statt. Foto, Text: Mathias Besuch

Schützengilde Traunwalchen

Jugendausflug in der Therme in Erding

Einen lustigen Tag

verbrachte die Jugendgruppe

der

S c h ü t z e n g i l d e

Traunwalchen bei

ihrem Jugendausflug

in der Therme

in Erding.

Bestens organisiert

und begleitet wurde

der Bade- und Rutschenspaß von den beiden Jugendleitern

Martina Alversammer und Martin Kurz. Die Traunwalchner

Schützenjugend ist stets auf der Suche nach Verstärkung und

nimmt gerne neue Mitglieder auf! Interessierte Jugendliche

ab zwölf Jahren sind deshalb herzlich eingeladen unsere

Schnuppertage im neuen Schützenheim in Oderberg zu besuchen.

Die nächsten Termine sind am 03.07., 17.07., 31.07.

und 28.08.2019 jeweils ab 18:00 Uhr. Zudem wird sich die

Schützengilde heuer am Traunreuter Ferienprogramm mit

einer „Schützenolympiade“ beteiligen. Der Termin ist dazu

der 17.08.2019, nähere Infos und Anmeldung unter www.

unser-ferien-programm.de/traunreut.

Text: Norbert Alversammer, Fotos: Martin Kurz

TERMINE

03./17./31.07. + 28.08.2019 07.2019 ab 18:00 Uhr

Schützenstammtisch mit Trainingsmöglichkeit,

Schützenheim Oderberg

27.07.2019 ab 10:00 Uhr Fußball-Dorfmeisterschaft des TSV

Traunwalchen-Matzing e.V., Sportplatz Traunwalchen

28.07.2019 ab 8:00 Uhr 60jähriges Gründungsfest des

TSV Traunwalchen-Matzing e.V., Steinbruch Traunwalchen

28.08.2019 um 19:00 Uhr Vereinsausschußsitzung,

Schützenheim Oderberg

25


VERANSTALTUNGSKALENDER

Regelmäßige Termine

Jeden Montag

9.00 – 11.00 Uhr Sprechstunde Traunreuter

Brücke - Kath. Pfarrheim, Traunreut

19.00 – 20.30 Uhr Gitarrenensemble

„Accordial“ Musiklehrervereinigung e.V.

Eichendorffstr. 3, Traunreut (außer Ferien)

Jeden Dienstag

14.00 – 16.00 Uhr „Spielmobil Szenit“

St.-Georgs-Spielplatz, Traunreut

17.00 Uhr „Probe Jungmusiker Stadtkapelle

Traunreut“ - Sonnenschule, St.

Georgen (außer Ferien, Feiertage)

18.00 Uhr „Lauftreff Traunwalchen“

Treffpunkt: Pfarrheimparkplatz,

Traunwalchen (außer Feiertagen)

Jeden Mittwoch

19.30 Uhr “Treffen der Anonymen Alkoholiker“

- Ev. Gemeindehaus, Traunreut

Jeden Donnerstag

8.30 – 13.00 Uhr „Bauernmarkt“

Rathausplatz, Traunreut (März – Dez, wenn

Feiertag, dann am Mittwoch!)

18.00 Uhr „Lauftreff Traunwalchen“

Treffpunkt: Pfarrheimparkplatz, Traunwalchen

(außer Feiertagen)

Jeden Freitag

10.00 – 12.00 Uhr „Offene Elternsprechstunde“

- Mehrgenerationenhaus, Traunreut

(außer Ferien)

14.00 - 17.00 Uhr „Spielplatzbetreuung“

St.- Georgs-Spielplatz, Traunreut

15.00 – 17.00 Uhr „Kinder-Spieletreff“,

Mehrgenerationenhaus, Traunreut

15.00 - 17.30 Uhr „Kindernachmittag der

AWO“ - Bürgersaal Seniorenzentrum, Traunreut

(außer Ferien)

Jeden Samstag

17.00 Uhr “Treffen der Anonymen Alkoholiker“

- Ev. Gemeindehaus, Traunreut

Mo, 01. Juli

9.00 bis 11.00 Uhr Anmeldung zum

Traunreuter Ferienprogramm

Rathaus Traunreut

19.00 - 20.30 Uhr vhs Vortrag: „Die neuere

Erforschung des Mondes“ mit Martin

Schneider (M. A.), - VHS Raum 7, Traunreut

Di, 02. Juli

10.00 Uhr „IG-Metall Rentner und Vorruheständler

Frühschoppen“

TuS Sportgaststätte, Traunreut

10.00 – 12.00 Uhr „AWO Sprechstunde“

Mehrgenerationenhaus Traunreut

19.00 Uhr Runder Tisch zur Initiative

„Traunreut als Vorlesestadt - Teilnahme

am Bundesweiten Vorlesetag am 15.

November 2019, der Stiftung Lesen, DIE

ZEIT und Deutsche Bahn Stiftung.

Interessierte Mitwirkende/ Veranstalter

herzlich willkommen!

Café Lifestyle, Traunreut

19.00 - 21.00 Uhr Jahreshauptversammlung

des SPD Ortsvereins Traunreut

Veranstaltungsraum im Lokal „The Rock“,

Traunreut

19.00 Uhr „Versammlung der Naturfreunde“

- TuS Sportgaststätte, Traunreut

Mi, 03. Juli

18.00 Uhr Schützenstammtisch mit Trainingsmöglichkeit

- Schützenheim Oderberg

19.00 Uhr Parteiübergreifende Initiative

„Für den Neubau der Stadtbücherei mit

vhs“, öffentliche Diskussion

TuS Sportplatzgaststätte, Traunreut

19.30 Uhr „Offenes Treffen der Anonymen

Alkoholiker“

Ev. Gemeindehaus, Traunreut

Do, 04. Juli

20.00 Uhr Konzert „Fürchtet euch nicht“

Hannes Ringlstetter & Band

k1, Traunreut

Fr, 05. Juli

15.00 Uhr 16. Traunreuter Stadtlauf -

Rathausplatz Traunreut

Sa, 06. Juli

9.00 - 16.00 Uhr Kinderkleiderbasar

Vereinskindergarten, Traunreut

11.00 - 17.00 Uhr IFAK - Training im

Chiemgau 2019 - Sportplatz Sankt Georgen

17.00 Uhr Grillfest der Banater Schwaben

und Bergländer, Anmeldungen unter Tel.

08669/ 36531 - Heimathaus, Traunreut

17.00 Uhr „Offenes Treffen der Anonymen

Alkoholiker“

Ev. Gemeindehaus, Traunreut

So, 07. Juli

Bürgerentscheid zum Bürgerbegehren

„Volksfest“ und „Stadtbücherei“

Traunreut

14.30 und 16.00 Uhr k1| Wichtelkonzerte:

Meine Stimme, deine Stimme mit Hartmann,

Danner, Noichl, Freudenstein

k1, Traunreut

19.00 Uhr Konzertstunde Ensemble

Accordial mit Solisten: Gabriele Bauer-

Will (div. Blockflöten)

Irsinger Kirche, St. Georgen

20.00 Uhr Musikkabarett „Was wäre

wenn“ Kernölamazonen - k1, Traunreut

Di, 09. Juli

18.00 Uhr „Social Media in kleinen und

mittleren Betrieben“ Kostenlose Informationsveranstaltung

für Traunreuter

Betriebe mit Experte Prof. Markus Kaiser;

Infos und Anmeldung unter

stadtmanagement@traunreut.de -

k1, Traunreut

Mi, 10. Juli

19.30 Uhr „Treffen der Al-Anon Familiengruppe

1“ - Evang. Gemeindehaus, Traunreut

Fr, 12. Juli

20.00 Uhr Spanisches Sommerfest -

Schloss Pertenstein

Sa, 13. Juli

10.00 Uhr Freundschaftsturnier des

Kegelvereins SKK Croatia mit KK

HVIDR-a Virovitica, ŠKK Papuk Pakrac

aus Kroatien und dem KK Croatia aus

Landshut

Kegelbahn TuS Sportgaststätte, Traunreut

10.00 Uhr 2. Traunreuter Stadtwerke Cup

2019, U9 und U11

TuS Sportpark, Traunreut

15.00 Uhr Stadtfest Traunreut - Großes

Familienprogramm - Drei Bühnen, drei

Bands, drei Musikrichtungen - Show und

Party bis in die Nacht

Rathauplatz, Traunreut

So, 14. Juli

14.00 - 17.00 Uhr Kulturcafe live „Musik

& Talk“ mit Livegästen aus Musik und

Gesellschaft, Eintritt frei

Theaterfabrik, Traunreut

Mo, 15. Juli

14.00 – 16.00 Uhr Netzwerk 18 - Überregionale

Beratungsstelle für Menschen mit

erworbener Hirnschädigung

Mehrgenerationenhaus, Traunreut

Di, 16. Juli

10.00 – 12.00 Uhr „AWO Sprechstunde“

Mehrgenerationenhaus Traunreut

26


VEREINSLEBEN und KINOFILM

Traunreut als vorlesestadt

Gerade das Vorlesen wird immer wieder als Start ins Bildungs- und Kulturleben

und Erleben genannt. Im Juli 2017 wurde der Landkreis Traunstein

vom damaligen Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle mit dem Qualitätssiegel

„Bildungsregion in Bayern“ ausgezeichnet. Initiatorin Michaela Mayer

möchte am Bundesweiten Vorlesetag am 15. NovemberTraunreut als „Vorlese-Stadt“

vorstellen.

„Traunreut könnte hier ein schönes Vorbild sein und auch ein Zeichen setzen

was Bildung und Kulturleben in unserer Stadt bedeuten kann“, ist die Initiatorin

überzeugt und hat auch die Unterstützung der Herausgeber des Traunreuter

Stadtblattes bei der Organisation und Durchführung gewonnen.

Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT,

Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Dieser Aktionstag findet seit 2004

jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Gemeinsam mit einigen Teilnehmern

hat sich Michaela Mayer 2014 schon einmal mit einer kleinen Aktion

am Vorlesetag beteiligt, was für alle Beteiligten ein wunderschönes Gemeinschaftserlebnis

war. Mittlerweile zählt die Stiftung über 680.000 Teilnehmende,

die in ganz Deutschland vorlesen und zuhören und erfährt prominente

Unterstützung bei diesem Vorhaben.

BIST DU DABEI?

Traunreut als Vorlesestadt

Orga-Runde für Interessierte,

Vor- Leser, Veranstalter von Vorleseaktionen

rund um den 16. Bundesweiten Vorlesetag am 15. November

Treffen am 2. Juli – 19 Uhr

Café Lifestyle, Finkensteinerstr. 14, 83301 Traunreut

Um Anmeldung wird gebeten:

Mayer Michaela Tel. 0171-4931627, mayer-micha@t-online.de

Henriette Matovina, 08621/ 50 98 51, redaktion@traunreuter-stadtblatt.de

WISSENSWERTES: Mitmachen ist ganz einfach: Jeder, der Spaß am

Vorlesen hat, schnappt sich eine Geschichte und liest anderen etwas vor. Bei

der Frage, wie die eigene Vorleseaktion gestaltet wird, sind der Fantasie keine

Grenzen gesetzt. Viele Aktionen werden in Schulen, Kindergärten, Bibliothek

oder Buchhandlung stattfinden. Aber auch ungewöhnliche Vorleseorte sind beliebt.

Am 15. November 2019 findet der Bundesweite Vorlesetag bereits zum 16.

Mal statt. In diesem Jahr stellen wir den Aktionstag unter das Jahresmotto

„Sport und Bewegung“.

Marvel

KINO IM JULI & august

Annabelle 3

ab 04.07.2019, Horrofilm

Die Dämonologen Ed und Lorraine Warren wollen

Annabelle daran hindern, weiteren Schaden anzurichten,

und nehmen die zu sich nach Hause, wo

sie sie in einem verriegelten Artefaktenraum einschließen.

Darsteller: Mckenna Grace, Madison Iseman,

Katie Sarife, Patrick Wilson, Vera Farmiga

Spider-Man: Far from Home

ab 07.07.2019, Action, Science-Fiction

Peter Parker alisas Spider-Man will mit seinen besten

Freunden Ned, MJ und dem Rest der Clique Urlaub

in Europa machen. Als aber Nick Fury auftaucht, ist

es vorbei mit dem schönen Urlaubsleben.

Darsteller: Tom Holland, Zendaya, Marisa

Tomei, Jake Gyllenhaal, Samuel L. Jackson

Der König der Löwen

ab 17.07.2019, Abenteuer, Animation

Einfach nur spektakulär! DER KÖNIG DER LÖ-

WEN kehrt in einer wahrhaft königlichen Live-Action-Fassung

zurück auf die große Kinoleinwand.

Darsteller: Donald Glover, James Earl Jones,

Beyoncé Knowles, Chiwetel Ejiofor, Seth

Rogen, Billy Eichner

Die Drei !!!

ab 25.07.2019, Kinder-/Jugendfilm, Abenteuer

Sportskanone Franzi, Leseratte Kim und die modebegeisterte

Marie sind beste Freundinnen - und

Nachwuchs-Detektivinnen.

Darsteller: Lilli Lacher, Alexandra Petzschmann,

Paula Renzler, Jürgen Vogel, Thomas

Heinze, Hinnerk Schönemann

Weitere filme

Benjamin Blümchen

ab 01.08.2019, Kinder-/Jugendfilm, Komödie

Fast & Furious: Hobbs & Shaw

ab 01.08.2019, Action

Leberkäsjunkie | ab 01.08.2019, Komödie

A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando

ab 15.08.2019, Animation

Once upon a time ... in Hollywood

ab 15.08.2019, Drama, Komödie

27


VERANSTALTUNGSKALENDER

Mi, 17. Juli

9.00 + 11.00 Uhr Kindermusiktheater im

Rahmen der Chiemgauer Kulturtage

„Timmy und die Musik in Europa“ Freies

Landestheater Bayern - k1, Traunreut

18.00 Uhr Schützenstammtisch mit

Trainingsmöglichkeit

Schützenheim Oderberg

Fr, 19. Juli

Steiner Burgfestival

Burg Stein, Stein an der Traun

14.00 Uhr Versteigerung von Fundsachen

Städtischen Bauhof, Traunreut

Sa, 20. Juli

Steiner Burgfestival

Burg Stein, Stein an der Traun

Chor der Sinne - Chorprojekt für Jedermann

- Anmeldung unter post@die-theaterfabrik.de

- Theaterfabrik, Traunreut

11.00 Uhr Kronenfest der Siebenbürger-

Sachsen - Heimathaus, Traunreut

14.30 Uhr Kinderkonzert im Rahmen der

Chiemgauer Kulturtage „Karneval der

Tiere – mit Maus und Monster“

Münchner Philharmoniker - k1, Traunreut

18.00 Uhr Schützen-Grillfest

„Dankeschöngrillen“

Schützenheim Oderberg

18.00 - 24.00 Uhr Sommerfest des

SPD Ortsvereins Traunreut

Gelände des FC Traunreut

So, 21. Juli

Steiner Burgfestival

Burg Stein, Stein an der Traun

8.00 Uhr Familientag im Franz-Haberlander-Freibad

zum Auftakt des Traunreuter

Ferienprogramms bei freiem Eintritt

Freibad, Traunreut

14.00 - 17.00 Uhr Kulturcafe mit Michael

Alf - BoogieWoogie & New Orleans

Theaterfabrik, Traunreut

19.00 Uhr Konzert im Rahmen der Chiemgauer

Kulturtage „Some kind of Blues“

Christian Elin & Maruan Sakas

Münchner Philharmoniker

k1, Traunreut

Mo, 22. Juli

15.00 und 18.30 Uhr David Kriesel „Spiegel

Mining“ - Fachvortrag Datamining

Theaterfabrik, Traunreut

Mi, 24. Juli

19.00 Uhr Komische Oper im Rahmen der

Chiemgauer Kulturtage „G. Ph. Telemann

„Pimpinone“ oder „Die ungleiche Heirat“

Capella cantabile - k1, Traunreut

Fr, 26. Juli

18.00 Uhr Stammtisch der Freien Wähler

u. a. zur aktuellen Stadtpolitik

Interessenten herzlich willkommen!

Café Point, Traunreut

19.00 Uhr Festabend 60 Jahre TSV -

TSV Traunwalchen-Matzing

Steinbruch Traunwalchen

Sa, 27. Juli

9.30 Uhr Outrigger Canoe Cup - Hawaii

im Chiemgau, Anmeldung in 4er Teams

für jeden, der schwimmen kann unter

www.coc-org.de - Strandbad Seeon

10.00 Uhr Fußball-Dorfmeisterschaft -

TSV Traunwalchen-Matzing

Sportplatz Traunwalchen

14.00 - 17.00 Uhr Kulturcafe live mit Heli

Punzenberger solo - Blues, Rock & Pop

Theaterfabrik, Traunreut

19.00 Uhr Burgfest des Vereins Freunde der

Burg Stein - Hochschloss, Stein a. d. Traun

So, 28. Juli

8.00 Uhr Festsonntag 60 Jahre TSV mit

Fahne und Schützenkönigen

Steinbruch Traunwalchen

19.00 Uhr Abschlusskonzert der Chiemgauer

Kulturtage mit „Alexa Rodrian

Duo“ - Theaterfabrik, Traunreut

Mi, 31. Juli

18.00 Uhr Schützenstammtisch mit Trainingsmöglichkeit

- Schützenheim Oderberg

8.30 bis 14.00 Uhr Bauernmarkt mit Ostertombola

- Rathausplatz, Traunreut

17.15 Uhr „Treffen der Diabetes-Selbsthilfegruppe

Traunreut“

Mehrgenerationenhaus, Traunreut

19.30 Uhr „Treffen der Al-Anon Familiengruppe

2“ - Evang. Gemeindehaus, Traunreut

Sa, 03. August

17.00 Uhr Waldfest des Arbeitervereins -

Hochschloss, Stein a. d. Traun

17.00 Uhr „Offenes Treffen der Anonymen

Alkoholiker“

Ev. Gemeindehaus, Traunreut

Di, 06. August

10.00 – 12.00 Uhr „AWO Sprechstunde“

Mehrgenerationenhaus Traunreut

10.00 Uhr „IG-Metall Rentner und Vorruheständler

Frühschoppen“

TuS Sportgaststätte, Traunreut

19.00 Uhr „Versammlung der Naturfreunde“

- TuS Sportgaststätte, Traunreut

Mi, 07. August

19.30 Uhr „Offenes Treffen der Anonymen

Alkoholiker“ - Ev. Gemeindehaus, Traunreut

Mi, 14. August

19.30 Uhr „Treffen der Al-Anon Familiengruppe

1“ - Evang. Gemeindehaus, Traunreut

Mo, 19. August

14.00 – 16.00 Uhr Netzwerk 18 - Überregionale

Beratungsstelle für Menschen mit

erworbener Hirnschädigung

Mehrgenerationenhaus, Traunreut

Di, 20. August

10.00 – 12.00 Uhr „AWO Sprechstunde“

Mehrgenerationenhaus Traunreut

Mi, 21. August

17.15 Uhr „Treffen der Diabetes-Selbsthilfegruppe

Traunreut“

Mehrgenerationenhaus, Traunreut

18.00 Uhr Schützenstammtisch mit Trainingsmöglichkeit

- Schützenheim Oderberg

19.00 Uhr Vereinsausschusssitzung

mit Schießleiter und Wirten

Schützenheim Oderberg

19.00 Uhr Festsonntag 60 Jahre TSV mit

Fahne und Schützenkönigen

Steinbruch Traunwalchen

19.30 Uhr „Treffen der Al-Anon Familiengruppe

2“ - Evang. Gemeindehaus, Traunreut

Fr, 30. August

18.00 Uhr Stammtisch der Freien Wähler

u. a. zur aktuellen Stadtpolitik

Interessenten herzlich willkommen!

Café Point, Traunreut

Sa, 31. August

Freundschaftsspiel des Champions

League und Weltpokal Siegers

KK Zaprešić aus Kroatien

Kegelbahn TuS Sportgaststätte, Traunreut

28


mehr Bilder auf Traunreuter-Stadtblatt.de oder facebook.com/Traunreuter-Stadtblatt

BILDERSTRECKE

5. Traunreuter Kulturnacht

Steiner Brauereifest

29


BILDERSTRECKE

mehr Bilder auf Traunreuter-Stadtblatt.de oder facebook.com/Traunreuter-Stadtblatt

4. Traunwalchener Kurvenfest

30


FUNDSTELLE

SONDERVERTEILSTELLEN

Das Traunreuter Stadtblatt finden Sie

zusätzlich zur Haushaltsverteilung unter

anderem an folgenden Auflagestellen:

Baruli, Stein a. d. Traun

Bäckerei Frizz, Traunring

Bäckerei Kotter, Rathausplatz

Bäckerei Bachmaier, Traunpassage

Blumengalerie, Marienstraße

Bürobedarf Sommerauer, Rathausplatz

Café Arte, Kanststraße

City Friseur, Traunapassage

DASMAXIMUM, Fridtjof-Nansen-Str.

Dubi´s Body Shape, Fridtjof-Nansen-Str.

Edeka, Altenmarkt

Foto Gastager, Rathausplatz

Mehrgenerationenhaus, Kantstraße

Modehaus Heppel, Eichendorffstraße

Gasthaus Dorfwirt, St. Georgen

Gasthaus Martini, Stein a. d. Traun

Getränke Winkler, Gewerbegebiet

Hotel Mozart, Kantstraße

InStyle by Gerer, Rathausplatz

k1, Munastraße

Kaufland, Gewerbegebiet

Mediamarkt, Waginger Straße

Metzgerei Trinkberger, Stein a. d. Traun

Mc Donalds, Traunpassage

Netto, Werner-von-Siemens-Straße

Pur Vital, Adalbert-Stifter-Straße

Rathaus Traunreut, Rathausplatz

Ritter Optik, Kantstraße

Schlossbrauerei Stein, Stein a. d. Traun

Sparkasse Traunreut, Kantstraße

Sparkasse Traunreut, Rathausplatz

Sportinsel, Trostberger Straße

Stadtbücherei, Rathausplatz

Tankstelle Wurm, Altenmarkt

Tanzschule Heartbeat, Gewerbegebiet

The Rock, Kantstraße

Tierarztpraxen im Chiemgau, Kantstraße

Weltladen, Werner-von-Siemens-Straße

VHS, Marienstraße

RATHAUS TRAUNREUT

Rathausplatz 3

MO - FR

8.30 - 12 Uhr

MO 14 - 16.30 Uhr | DO 14 - 18.00 Uhr

STADTBÜCHEREI

Rathausplatz 14

MO/ MI/ FR

DI/ DO

10 - 18 Uhr

12 - 18 Uhr

WERTSTOFFHOF TRAUNREUT

Kolpingstr. 5

MO - FR

8 - 12 Uhr

MO/ DI/ DO

13 - 16 Uhr

FR 13 - 18 Uhr | SA 8 - 13 Uhr

Franz-Haberlander-Bad

(Freibad) Jahnstraße 10

MO - SO 8 - 20 Uhr

Letzter Einlaß um 19 Uhr

DASMAXIMUM KunstGegenwart

Fridtjof-Nansen-Str. 16

Winter SA/ SO 11 - 16 Uhr

Sommer (ab 29.3.) SA/ SO 12 - 18 Uhr

k1 | Munastraße 1

k1| Ticketkasse: DI - FR 11 - 15 Uhr

VHS | Marienstraße 20

MO bis DO 8 - 12 Uhr | 14 - 17 Uhr

FR

8 - 12 Uhr

TRAUNREUTER TAFEL

J.-H.-Wichern-Straße/ Eingang Egerweg

MO/ MI/ FR 15 - 16 Uhr | außer Feiertage

KLEIDERKAMMER

Traunwalchner Str. 1

DO

TraunreuterBrücke

8.30 – 11.30 Uhr

kath. Pfarrei, Rathausplatz 1b

MO

9 – 11 Uhr

Kleiderkammer der kath.

Pfarrei Traunreut

Rathausplatz 1b

Ausgabetag: MO 9 - 11 Uhr

Annahmetag: FR 8.30 - 11.00 Uhr

TRAUNREUTER WELTLADEN

Werner-von-Siemens-Straße 32

MO bis FR

9 - 13 Uhr

DO - FR 15 - 18 Uhr | SA 10 - 12 Uhr

AOK | Kantstraße 2

MO - MI

8 - 16.30 Uhr

DO 8 - 17.30 Uhr | FR 8 - 15 Uhr

SBK | Werner-von-Siemens-Str. 200

MO - DO 8 - 17 Uhr | FR 8 - 16 Uhr

HYPOVEREINSBANK | Kantstraße 8

MO - FR

DO

9 - 12 Uhr | 14 - 16 Uhr

14 - 17 Uhr

KREISSPARKASSE | Kantstraße 18

MO - FR

8.30 - 12.30 Uhr

MO/ DI/ DO/ FR 14 - 16.30 Uhr

RAIFFEISENBANK

Rathausplatz 5

MO - FR 8.30 - 12 Uhr + 14 - 17 Uhr

Mittwoch Nachmittag geschlossen

SPARDA-Bank

Dr.-Joh.-Heidenhain-Str. 4

MO - FR

8.30 - 13 Uhr

DI/ DO

14 - 18 Uhr

VOLKSBANK | Rathausplatz 12

MO - FR 8.30 - 12.30 Uhr + 14 - 16.30 Uhr

Mittwoch Nachmittag geschlossen

POST(BANK) | Eichendorffstraße 14

MO - FR 9.00 - 12.30 + 14.00 - 17.30 Uhr

SA

09.00 - 12.30 Uhr

APOTHEKEN NOTDIENST

im Juli und August 2019

06.07. Chiemgau-Apotheke, Traunreut

07.07. Sonnen-Apotheke, Altenmarkt

13.07. Alz-Apotheke, Trostberg

14.07. Chiemgau-Apotheke, Traunreut

20.07. Johannes-Apotheke, Tacherting

21.07. Löwen-Apotheke, Traunreut

27.07. Sonnen-Apotheke, Altenmarkt

28.07. St. Georgs-Apotheke, Traunreut

03.08. Chiemgau-Apotheke, Traunreut

04.08. Christophorus-Apoth., Trostberg

10.08. Löwen-Apotheke, Traunreut

11.08. Stern-Apotheke, Traunreut

17.08. St. Georgs-Apotheke, Traunreut

18.08. Marien-Apotheke, Traunreut

24.08. Christophorus-Apoth., Trostberg

25.08. Traun-Apotheke, Traunreut

31.08. Stern-Apotheke, Traunreut

Apotheken-Notdienstfinder:

Festnetz: 0800 00 22 833

Handy: 22833 | www.apotheken.de

Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

Rettungsdienst 112

Giftnotruf München 089/ 19240

Klinikum Traunstein 0861/ 7050

Klinikum Trostberg 08621/ 87-0

Krisendienst Psychiatrie 0180 / 655 3000

tägl. 9 - 24 Uhr

Blutspendetermine: 18.10. + 21.10.

16 - 20 Uhr|Kath. Pfarramt Traunreut

Anzeigen, Redaktions- und Terminabgabeschluss für die

September - Ausgabe ist der ► 2. August 2019

Erscheinungstermin ► 31. August 2019

31

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!