YELLOW | Vereinszeitung 1. FC Egenhausen Juni 2019

bfinis

Jahresrückblick 1. FC Egenhausen

Die Vereinszeitung des 1. FC Egenhausen

12. Ausgabe / Juni 2019

Sagenhafte 4 Meisterschaften #

Sportliche Hochstleistungen #

Der 100km Marsch #

Sturmerprobtes Sportgelande #

:

:


DAS IST UNSER VEREIN!

von Benjamin Finis | Vorsitzender 1. FC Egenhausen

Es ist ein irgendwie ein beruhigendes Gefühl: Wir sind inzwischen

etwa 550 Mitglieder, haben ein super schönes Sportheim,

der Verein schreibt schwarze Zahlen. Dazu kommt der sportliche

Erfolg: In diesem Jahr wurden vier Meistertitel im Fußball

eingefahren (nur der wichtigste Titel der Herren ist leider nicht

darunter), die Laufgruppe hat tolle Platzierungen erreicht und

zahlreiche Mitglieder haben das Sportabzeichen abgelegt. Was

für ein tolles Jahr hinter uns liegt, nimmt man erst wieder so

richtig wahr, wenn man in so einer Zeitung stöbert und realisiert,

was alles passiert ist.

Dankbarkeit, ein wenig Stolz und eine Prise Zufriedenheit stellen

sich ein, wenn man überlegt, was alles in Bewegung ist und

wie der Verein aufgestellt ist. DANKE an alle, die daran mitwirken,

die Zeit und Herzblut investieren, die sich verbindlich einbringen!

Jeder Einzelne verdient eine persönliche Laudatio und

mehr Wertschätzung als die Verantwortlichen in der Lage sind

auszudrücken! Der Verein kann nur existieren, weil so viele

Menschen daran mitwirken.

Und doch gibt es eine Wahrnehmung, die mich seit einigen Monaten

begleitet und unruhig macht: Dieses beruhigende Gefühl

kann auch dazu führen, dass die Aktivität, die Energie und die

Motivation leidet. „Es wird schon einen anderen geben, der es

macht“ oder „Ich habe schon genug getan, jetzt ist ein anderer

dran“. Es geht in meiner Wahrnehmung nicht um ständiges

Wachstum, um neue Events und Aktivitäten, um Rastlosigkeit

und überzogene Erwartungshaltungen.

„Das ist unser Verein“ - da wird grundsätzlich jeder zustimmen.

Die Frage ist die nach der Betonung: „DAS ist unser Verein“

oder „Das ist UNSER Verein“.

3

INHALTE IN DIESEM HEFT

Editorial ................................ 3

Bubenturnen ......................... 4

Jugendfußball ....................... 5

Bericht Jugendarbeit ............ 13

Unsere Jugendtrainer .......... 16

Neue Schaukel ...................... 18

Laufgruppe Kids ................... 19

Mädchenturnen .................... 20

Ausschuss-Mitglieder ........... 23

2. Mannschaft ....................... 24

1. Mannschaft ....................... 26

Tabellen ................................ 29

Laufgruppe ........................... 30

Fitness- und Gesundheit ...... 33

100km Marsch ...................... 37

Mensch ärgere dich nicht ..... 38

Binokelabend ........................ 38

Ski-Ausfahrt.......................... 43

Jahresfeier & Theaterabend . 43

Wohnzimmerkonzert ........... 44

Einbruch ins Sportheim ....... 45

Strandbar .............................. 47

Rückblick Fleckenturnier ..... 50

Völkerballturnier .................. 51

Fleckenturnier Vorschau ...... 53

Fleckenlauf Vorschau ........... 54

Ich bin ganz dringend dafür, dass ein jeder sein Bewusstsein

schärft und sich klar macht, dass dieser Verein im Gegensatz zu

einer Firma keinem gehört, auch nicht dem Vorstand. Dieser

Verein ist eine Gemeinschaftsaufgabe, der Zusammenschluss

von Gleichgesinnten und Sportbegeisterten. Auf keinen Fall ist

es der Verein des Vorstands! Wir ALLE sind dieser Verein, das

ist UNSER Verein. Es ist mir ein wichtiges Anliegen, dieses Verständnis

immer wieder zu wecken, all diejenigen zu mobilisieren,

die dabei sind, ihre Komfortzonen aufzusuchen und das

Engagement im Verein scheuen oder sich zurückziehen. Wir

brauchen viele Schultern, die mittragen!

Wir sind dankbar für ein tolles Jahr, für viele Erfolge und eine

super Gemeinschaft. Und wünschen uns, dass wir im neuen

Jahr auch eine Vielzahl an Menschen neu dafür gewinnen, einen

Platz in unserem Vereinsumfeld zu finden. Es ist absolut nicht

selbstverständlich, dass Menschen sich einbringen - aber notwendig,

um die vielen Selbstverständlichkeiten des Vereinslebens

zu ermöglichen. Gemeinsam wollen wir es angehen!

Ich freue mich auf ein spannendes nächstes Jahr!

Vorsitzender 1. FC Egenhausen

Tel. 0171-852 9330

Mail: finis@fcegenhausen.de


4

DAS BUBENTURNEN: EIN SUPER BEWEGUNGSANGEBOT

Jeden Freitag Nachmittag findet von 14:30 Uhr bis 15:30 Uhr

das Bubenturnen in der Silberdistelhalle statt. Die Gruppe

besteht aus ca. 20 Jungs im Alter von 3-6 Jahren.

Mit jeder Menge Spaß bewegen wir uns gemeinsam, spielen

und toben. Wir erkunden den Schwebebalken, schwingen an

Seilen, schlagen Purzelbäume, werfen und fangen Bälle, hüpfen

durch Reifen, schießen Kegel um und noch so viel mehr.

Anschließend (von 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr) findet das Turnen

für Grundschul-Jungs statt. Diese Gruppe besteht aktuell aus

ca. zehn Jungs und soll eine Alternative für alle „Nicht-

Fußballer“ darstellen. Wir turnen an Geräten, machen Leichtathletik

und wollen so die Kinder für den Schulsport mobilisieren

und generell Bewegung fördern.

Neben den wöchentlichen Trainingsstunden zeigen wir auch

auf den großen Bühnen unser Können: Beim Bunten Nachmittag

der Turnabteilung des 1. FC Egenhausen haben wir

ausnahmsweise nicht geturnt, sondern eine musikalische Aufführung

präsentiert. Auch andere Aktivitäten machen uns

jede Menge Spaß, wie das Rosenmontagfasching, die Abschlusswanderung

vor den Sommerferien oder die Weihnachtsfeier.

Bei uns ist jeder Junge willkommen, der Freude an der Bewegung

hat. Wir freuen uns auf dich!

Betreuerteam: Magdalena Brauckmann, Natalie Feilert und

Evelyn Schumacher


: :

BAMBINIS: FRUH UBT SICH

5

Zunächst stellte sich die Suche nach einem Trainerteam recht

kompliziert dar - und ohne Trainer konnte schließlich auch

noch kein Training stattfinden. Nachdem sich dann unsere

zwei Youngster Levin Mahmuti und Andi Brenner mit Unterstützung

von Aline Renpening bereit erklärt hatten, die Verantwortung

zu übernehmen, konnte das lang ersehnte Training

endlich beginnen.

In der Regel waren etwa acht-zehn Kids verbindlich dabei,

wobei im Training neben einigen spielerischen Übungen natürlich

ein langsames Heranführen an die Sportart stattfindet.

Der Ball ist mein Freund, es gibt ein paar Regeln, die wir beachten

müssen. Bei den Kleinen soll vor allem der Spaß im

Mittelpunkt stehen, den wir tatsächlich in jeder Einheit auch

überwiegend hatten.

Nachdem wir festgestellt hatten, dass fast jeder Profi-Verein

ein Maskottchen hat, wurde kurzerhand das „Philipp-

Tigerbärchen“ als Unterstützer gewonnen, so dass wir nun

bestens ausgestattet sind.

In einem ersten kleinen Testspiel gegen die Bambinis aus Wart

konnten unsere Jungs dann erstmals mit Trikot ein paar

Spielerfahrungen sammeln. Das Erlebnis war klasse - mit viel

Spaß und Ehrgeiz wurde um den Ball gekämpft.

Unser Team: Liam-Gabriel Renpening, Nick Ristic, Max

Wolf, Ben Gauß, Jan Seeger, Leon Küstermann, Alex Frei, Max

Steeb, Chris Lissner, Janick

Trainerteam: Levin Mahmuti, Andreas Brenner


6

F2-JUNIOREN: MIT GEDULD ZUM ERFOLG

Das Jahr mit den Kickern aus dem Jahrgang 2011 war eine

spannende Reise: von einigen ernüchternden Momenten und

unerklärlichen Trainings- und Turnierleistungen hin zu einer

nicht für möglich gehaltenen Siegesserie und konzentrierten

Trainings-/Taktik-Einheiten.

Unsere Kids haben im vergangenen Jahr in Höchstgeschwindigkeit

das kleine Fußball-Einmaleins erlernt. Sie wissen jetzt

zum Beispiel, dass nicht jeder gleichzeitig den Ball haben kann.

Es ist auch klar, dass wir auf einem großen Feld eine gute

Raumaufteilung brauchen und jeder unterschiedliche Aufgaben

hat. Und wenn man die Grundprinzipien verstanden hat,

dann fällt es viel leichter Tore zu erzielen und auch konsequent

das Tor zu verteidigen.

Während die Hinrunde im Herbst noch ziemlich in die Binsen

ging und die wenigen Torerfolge als Hoffnungsschimmer dienen

mussten, konnte unser Team in der Rückrunde im Frühjahr

viele Spiele auch gegen stärkere Gegner gewinnen und viel

Selbstvertrauen tanken. Den Kinderfußball darf man nicht auf

Ergebnisse reduzieren - dennoch macht natürlich alles viel

mehr Spaß, wenn man auch mal gewinnt.

Unsere Truppe hat einen tollen Mannschaftsgeist, ist in weiten

Teilen absolut fußballinfiziert und verbringt auch neben den

Vereinsaktivitäten viel Zeit miteinander und mit dem runden

Leder. Beste Voraussetzungen für das Team!

Danke an alle Eltern für die tolle Unterstützung und das hervorragende

Miteinander! Es hat viel Spaß mit euch gemacht!

Da beide Trainer beruflich stark eingespannt sind und dennoch

gerne in der kommenden Saison in der F1 ein zweites

Training standardmäßig einführen wollen, suchen wir noch

Unterstützung und freuen uns über Kontaktaufnahme!

Unsere Kicker: Leon Bayer, Carlo Brassat, Lucy Faßnacht,

Levi Finis, Jonas Frasch, Felix Gauß, Ben Kittel, Leon Marquard,

Mica Nigmann, Elija Pawlik, Mattis Saar, Noel

Schmidt, Dennis Schuler, Bastian Seeger, Liam Veigel, Linus

Walz, Max Weissert

Trainerteam: Benjamin Finis, Mark Pawlik


8

F1-JUNIOREN: EIN SUPER ERFOLGREICHES JAHR

Mit einer neuen Trainerbesetzung (Bruno Rodrigues, Jörg

Rerich und Levin Mahmuti) startete unsere Mannschaft in

diese Saison. Wer eine lange Anlaufzeit erwartet hatte, der

wurde positiv überrascht: Von Anfang an hatten wir eine hochmotivierte

und begeisterungsfähige Truppe, die über die ganze

Saison hinweg durch eine klasse Trainingsbeteiligung geglänzt

und auch als Mannschaft toll zusammengefunden hat.

Das Training findet mittwochs in Egenhausen und freitags in

Wart statt und wurde danke der super organisierten Fahrdienste

der Eltern stets sehr zahlreich und motiviert besucht.

Im Winter wurde in Ebhausen in der Halle trainiert. Danke an

die Eltern für die tolle Unterstützung!

Natürlich sind die Turnierspieltage immer das große Highlight

und in der Regel fand sich unsere Mannschaft unter den Erstplatzierten.

Dank toller Leistungen haben wir zahlreiche Erfolge

feiern können, was zusätzlich für Motivation gesorgt hat.

Wir sind sehr stolz auf den super Zusammenhalt und die tolle

Entwicklung, die jeder Einzelne nimmt - und sind sehr gespannt

auf die neue Saison in der E-Jugend, in der euch Bruno

Rodrigues und Jörg Rerich weiter begleiten werden und zum

Trainerteam der E-Junioren dazustoßen.

Spieler: Paul Hauser, Lennon Anders, Kilian Rau, Liam Bayer,

Arthur Rerich, Lenny Rodrigues, Lavinia Hilker, Oliver

Saar, Ben Bohl, Adriano Ferreira, Noah Bohnet, Johannes

Mast

Trainerteam: Bruno Rodrigues, Jörg Rerich, Levin Mahmuti


E-JUNIOREN : TEAMGEIST WIRD GROSS GESCHRIEBEN

9

Nach unserem ersten gemeinsamen Jahr als Spielgemeinschaft

Egenhausen/Wart können alle bestätigen, dass die Jungs ein

tolles Team geworden sind! Auf und neben dem Platz ist das

Zusammenspiel und die Gemeinschaft hervorragend. Das vorbildliche

Miteinander schafft auch die Chance, dass die Jungs

mit ganz unterschiedlichem Hintergrund zu einem Team heranreifen.

Der Trainingsbetrieb läuft bei den E-Junioren halb in Egenhausen

und halb in Wart, da sich die Spielerzahl etwa hälftig

aus den Vereinen zusammensetzt. Spannend zu beobachten ist

die Tatsache, dass sich immer wieder Spieler unserem Team

anschließen, die sich hier schnell wohlfühlen. Wir freuen uns

über den regen Zuspruch unserer Mannschaft - die sechs neuen

Kicker, die in den letzten Wochen dazugestoßen sind heißen

wir auch auf diesem Weg herzlich willkommen!

Natürlich wollten wir auch sportliche Erfolge feiern: Dank toller

Leistungen spielten unsere Jungs bis zum Schluss um die

Meisterschaft mit. Und wäre unser Team nicht auf unerklärliche

Weise eine Wundertüte und hätte alle Spiele mit ähnlicher

Konzentration und Konsequenz gespielt, dann wäre sicherlich

noch mehr möglich gewesen. Aber: Wir sind stolz auf die tollen

Leistungen und sehr zufrieden mit der Entwicklung.

Neben den sportlichen Ambitionen kam der gemeinsame Stadionbesuch

in Stuttgart als tolles Highlight hinzu: Ein echtes

Erlebnis für Groß und Klein!

Unsere Kicker: Nico Rau, Ilias Haug, Davide Hilker, Titzian

Merkel, Luca Brenner, Lorenz Brenner, Levin-Etienne Renpening,

Leon Hoti, Lenart Mahmuti, Iven Anders, Leif Posselt,

Szymon Jedrejko, Hussein Rezaee, Mohamad Rezaee, Hannes

Seeger, Leon Rentschler, Joel Jung und Morteza Azimi

Trainerteam: Jakob Renpening, Sami Mahmuti und Costa

Gogos-Anders


D-JUNIOREN: DANK TOLLER ENTWICKLUNG ZUM MEISTERTITEL

11

Unsere D-Junioren stecken voller Spielfreude und Angriffslust,

was sie auch in den Spielen mit viel Engagement unter

Beweis gestellt haben. Die Kombination aus der Spvgg Wart/

Ebershardt und dem 1. FC Egenhausen funktioniert hervorragend,

was sich auf dem Platz eindrucksvoll widerspiegelt.

Die Jungs zeigen auf dem Feld das allerwichtigste im Fußball

,,Kampfgeist.“ Sie wachsen immer mehr als Einheit zusammen

und lernen, dass sich der Ball schneller bewegt als

jeder Schritt eines Menschen. Bei Pflichtspielen konnte man

schon Spielzüge beobachten, die klar machen, dass hier die

Zukunft beider Vereine heranwächst. Mit Ehrgeiz und Elan

wird stets daran gearbeitet, immer besser zu werden und die

Gegner zu überflügeln.

18 Punkten und einem Torverhältnis von 34:18 stehen wir in

der Abschlusstabelle ganz oben.

Ein Dank geht hierbei vor allem auch an die Eltern, die das

Team auf seinem Weg begleitet haben. Ein dickes Dankeschön

an das Trainerteam und herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft,

die immer stärker wird und noch lange nicht am Ende

ihrer Entwicklung angekommen ist.

Team: Paul Brenner, Lukas Buchthal, Salvatore Grillo, Marius

Hagel, Xavier Lopes Morais, Micha Bohnet, Nico Held, Tiziano

Hilker, Finn Stoll, Deniz Altun, Robin Bauer, Jakob Schuler,

Darius Walz, Silas Krebs, Ben-Ruven Nagy

Trainer: Christopher Roth, Ahmet Deniz

Die Trainingseinheiten haben immer am Dienstag und Donnerstag

von 17:30-19:00 Uhr stattgefunden. Hauptbestandteil

der Trainingseinheiten war Ausdauer, Passspiel, Zweikampfverhalten

und als Team weiter zusammenzuwachsen.

In der Rückrunde hatten wir nun sieben Begegnungen, wobei

das Team sechsmal als Sieger vom Platz gegangen ist. Mit am

Ende nur einer Niederlage haben wir uns die Meisterschaft

der D-Junioren Kreisstaffel 4 gesichert! Ein ganz toller Erfolg

für die Jungs, die schon lange ihr Potenzial angedeutet und

nun tatsächlich eine fast perfekte Saison gespielt haben: Mit


12

C-JUGEND: GUTE LAUNE UND STARKE PLATZIERUNG

Die Umstellung von der D-Jugend auf die C-Jugend zählt zu

den größten Umstellungen in der Laufbahn eines Jugendfußballers.

Das Verteidigen der großen Tore, das riesige Spielfeld

und dazu noch 11 Mann in Aktion - unsere Trainer sahen viel

Trainingsbedarf, so dass wir bereits in den letzten Sommerferien

damit begannen. Vor unserem ersten Rundenspiel absolvierten

wir noch zwei Testspiele, damit wir uns auf die neue

Situation einstellen konnten.

Trotz aller Vorbereitungen war unser Start in die neue Saison

etwas holprig. In der Hinrunde haben wir nur ein Spiel gewonnen

und die vier weiteren leider verloren.

Dennoch starteten wir frohen Mutes in die Hallenrunde. Am

01.12.2018 haben wir es bei der WFV-Hallenrunde auf Platz 2

geschafft, somit waren wir eine Runde weiter. Doch die Reise

war nach der Zwischenrunde leider schon zu Ende. Unsere

nächsten Ziele waren die Hallenturniere in Altensteig, Wildberg,

Neubulach und Pfalzgrafenweiler. Die Hallensaison beendeten

wir in Pfalzgrafenweiler nach toller, spielerischer und

kämpferischer Leistung mit einem super 3. Platz.

Ein Dank hier an alle Eltern, die uns jede Woche zum Training

nach Ebhausen und Altensteig gefahren haben.

Am 12.03.2019 ging es zurück auf den Rasen: Das Training für

die Rückrunde hatte begonnen. Zum ersten Spiel reisten wir

mit nur elf Spielern an. Da war für alle klar, dass jeder bis zum

Schlusspfiff durchhalten

musste. Das gelang

uns auch und wir

konnten durch eine

tolle Leistung einen

Punkt (2:2) mit nach

Hause nehmen. Insgesamt

haben wir in

der Rückrunde drei

Spiele gewonnen,

zwei verloren und

eines unentschieden

gespielt. Wir haben

die Saison mit 10

Punkten und einem

tollen 3. Tabellenplatz

beendet.

Spaß hatten wir auch außerhalb des Spielfeldes: Neben einem

Besuch im Panorama-Bad in Freudenstadt besuchten wir

Mitte Januar auch das Heimspiel des VfB Stuttgart gegen

Mainz 05. Das war ein tolles Erlebnis. Vielen Dank dafür.

Leider werden Marc, Kurt und Manfred aus zeitlichen Gründen

in der nächsten Saison nicht mehr trainieren können.

Das finden wir sehr schade, aber haben auch Verständnis

dafür. Deshalb zum Schluss noch ein großes Dankeschön an

unsere drei Trainer dafür, dass sie uns Woche für Woche über

den Sportplatz gejagt haben, uns die Technik des Fußballspielens

gezeigt, und uns bei allen Spielen begleitet haben. Bei

Siegen sich mit uns gefreut und bei Niederlagen uns wieder

aufgebaut haben.

Einige von uns durften seit 2014 (E-Jugend) mit Marc Gall

als Trainer trainieren. Ganze fünf Jahre nahm er sich trotz

beruflicher Herausforderungen die Zeit, uns für die Spiele

und Turniere mit seinen Erfahrungen als Fußballspieler und

Trainer fit zu machen. All die Jahre hat ihn Manfred Bonzol

tatkräftig unterstützt. Verstärkt wurde das Trainerteam durch

Kurt Brenner. Er kam 2017 nach der Zusammenlegung von

Egenhausen und Wart als Trainer in unser Team und brachte

auch seine Erfahrungen und Ideen mit ein. Vielen DANK!

Team: Kevin Allgaier, Johannes Bonzol, Matteo Brenner,

Robin Brenner, Silas Bross, David Buchthal, Marius Fischer,

Joel Fortenbacher, Elias Frasch, Jari Gaiser, Luca Gall, Bastian

Koch, Jakob Leucht, Dennis Mast, Aaron Müller, Neo-

Levin Nagy, Lukas Naumann, Ben-Luca Nickel, Till Roth,

Leonit Shala, Max Vielfort, Corbinian Wolf

Trainer: Marc Gall, Kurt Brenner, Manfred Bonzol


BERICHT FUSSBALL-JUGEND: 333 PIZZEN UND 3 MEISTERTITEL

13

Auch dieses Jahr stellte unsere Jugend-Spielgemeinschaft aus

Egenhausen/Wart in allen Altersklassen von den Bambinis bis

zur A-Jugend ein Team. Bei den Bambinis spielen die Kinder

noch im jeweiligen Ort, ab der F-Jugend trainieren und spielen

wir gemeinsam: zum Teil in Wart, in Egenhausen oder in beiden

Orten im Wechsel, wobei die Fahrdienste der Eltern und

Trainer wieder super funktioniert haben. Dankeschön!

Dieses Jahr sollte der Pizzaverkauf etwas Geld in die Jugendkasse

spülen: Bei Sandra

und Jürgen Rath wurden

333 (!) köstliche Pizzen

zubereitet, welche dann

durch die fleißigen Helfer

zu den Kunden gefahren

wurden und trotz sehr

schlechtem Wetter alle

schön warm ankamen.

Hier gilt den beiden

Gastgebern ein riesiges

Dankeschön für die Bereitstellung

der Backstube und ihre tolle Mitarbeit. Auch den

Küchenteams um Gaby Schlumberger und Birgit Bürkle vielen

Dank für die tolle Vorbereitung und den reibungslosen Ablauf!

Eine weitere Einnahmequelle für die Jugendkasse war dieses

Jahr wieder der Wurstverkauf bei Heimspielen der Aktiven,

bei welchen sich die älteren Teams mit Grillen abwechselten.

Danke an alle helfenden Jungs und Trainer. Die F-Jugend

veranstaltete zudem zwei Spieltage in Egenhausen, bei welchen

der Sportplatz jedes Mal sehr belebt war. Die Zuschauer

wurden bestens verköstigt, die Kinder kamen unter Wettkampfbedingungen

zu ersten Spielerlebnissen.

Alles in allem war die Saison für die SGM Egenhausen/Wart

ein voller Erfolg. Die E- und C-Jugend belegten

einen sehr guten dritten Platz und in der D-, B- und A-

Jugend konnten wir uns sogar das Triple aus Meistertiteln

sichern. Das haben die Jungs natürlich auch gebührend mit

Kabinenfest und Maiwagentour gefeiert. Glückwunsch an alle

Mannschaften und ihre Trainer zu den tollen Ergebnissen.

Toll, wie sich die Mannschaften entwickeln!

Während die Jugendspieler nun in die Sommerpause gehen,

hat für die Jugendleiter die Vorbereitung der neuen Runde

bereits begonnen: Wichtigste Frage ist hierbei die Besetzung

der Trainerposten für die nächste Runde, da leider einige

Trainer nach der Runde aufhören. Allen scheidenden Mitstreitern

wollen wir ein dickes Dankeschön ausdrücken für

den Einsatz, die Zeit und das Herzblut, das ihr investiert habt,

ihr habt das super gemacht!

Gleiches gilt auch für unsere verbleibenden Trainer und für

die, die neu dazu kommen. Wir sind um jeden einzelnen froh

und dankbar. Macht weiter so, ihr seid extrem wichtig!

Euer Jugendleiter-Team


14

SCHIEDSRICHTER WERDEN BEIM 1. FC EGENHAUSEN

:

Als Schiedsrichter im Einsatz zu sein, bedeutet wirklich etwas

für das Leben zu lernen: schnelle Entscheidungen treffen, der

Umgang mit (unsachlicher) Kritik, Situationen vorausschauend

bewerten, Fingerspitzengefühl entwickeln und gleichzeitig konsequent

sein.

Der Einstieg als Schiedsrichter ist denkbar einfach: In einem

Abendlehrgang werden zunächst alle theoretischen Regelkenntnisse

vermittelt und die Abläufe rund um eine Spielleitung simuliert.

Nach der bestandenen Prüfung geht es gemeinsam mit

einem Paten zu den ersten Einsätzen.

Mindestens 15 Spiele im Jahr müssen geleitet und vier Schulungsabende

besucht werden, damit ein Schiedsrichter als aktiv

gilt. Dabei kann jeder selbst angeben, wann er überhaupt Zeit

hat und wie er verfügbar ist.

Persönliche Vorteile:

• Freier Eintritt zu DFB-Spielen, sowie von Kreisliga bis zur

Bundesliga

• Aufbessern des Taschengeldes

• Übernahme der Kosten für die Schiri-Kleidung durch den 1.

FC Egenhausen sowie ein Paar neue Kickschuhe/ Saison

(bis 80 EUR) vom Verein

Voraussetzung:

• Mindestalter 14 Jahre (ab Jahrgang 2005)

Der nächste Lehrgang startet im Herbst. Interessenten melden

sich bitte direkt bei Benjamin Finis, Tel. 0171-852 9330.

GEMEINSAM FUR DEN VEREIN: SPONSOREN GESUCHT

Herzblut, hoher Einsatz und viel Engagement - das bringen die

Vereinsmitglieder und Funktionäre ein. Doch ohne die finanzielle

Unterstützung von Sponsoren und Spendern sind der Vereinsarbeit

Grenzen gesetzt. Unser Verein ist angewiesen auf den

Support von Unternehmern und Gönnern, die sich regelmäßig

oder einmalig einbringen - von Trikots, Trainingskleidung, Bällen

bis hin zum Unterhalt von Sportplatz oder Gerätschaften.

Wir sind sehr dankbar für viele Partner, die dem FCE zur Seite

stehen! Als größter Verein in Egenhausen bieten wir eine gute

Plattform, um sich zu präsentieren.

Unsere Mitglieder möchten wir gerne an der Stelle auffordern,

die bei uns werbenden Unternehmen im Kaufverhalten zu berücksichtigen.

So wird das tatsächlich eine WIN-WIN Situation.

Wie können Sponsoren konkret sichtbar werden?

• Werbebande oberhalb Sportplatz (300 EUR/Jahr), automatisch

ohne Kosten auch als Werbebanner auf Homepage

• Werbebanner auf Homepage (50 EUR/Jahr)

• Trainingskleidung, Trikots, Trainingstaschen, Bälle

• ggf. erneuerter Ballfangzaun Richtung Tennisplatz sowie am

Ricotenplatz mit großem Logo-Print

• Werbeanzeige in der Vereinszeitung YELLOW (Kosten je

nach Größe)

Interesse an einer Zusammenarbeit?

Bitte melden bei Benjamin Finis, Tel. 0171-852 9330. Danke!


:

15

DIE B-JUNIOREN KRONEN IHRE SAISON MIT DER MEISTERSCHAFT

Die Saison 2018/2019 der B-Junioren Kreisstaffel 1 begann für

das Team von Dominik Weiß, Max Ehni und Tobias Blum mit

einer 1:2 Auswärtsniederlage eher bescheiden. Das Ausscheiden

in der 2. Runde des Bezirkspokals war leider ebenso knapp

wie vermeidbar (2:3).

Im Laufe der Saison konnte sich die Mannschaft jedoch geschlossen

immer weiter steigern, sodass man mit einem – zur

Verwunderung vieler Anwesenden – umjubelten Unentschieden

in Altensteig die Meisterschaft schon einen Spieltag vor

Saisonende perfekt machen konnte.

Mit dem nötigen Ernst ging es dann zum letzten Spiel nach

Zavelstein, wo noch vor dem Anpfiff der Wimpel als Beweis

unserer starken Leistungen vom Staffelleiter entgegengenommen

werden durfte. Mit sehenswerten Treffern durften sich

dann noch Kapitän Bodo Großmann (natürlich mit dem Linken),

der Torschützenkönig der Saison Yannick Schaible (19

Buden) und Kurzzeit-Stürmer Luca Bauer in der Torschützenliste

verewigen. Die obligatorische Kiste Bier wurde mit dem

Schlusspfiff der Saison sogleich angebrochen, ergoss sich jedoch

größtenteils über Trainer Max Ehni.

Das Trainerteam bedankt sich bei den Spielern für eine fantastische

Saison, in der mit viel Einsatz, Teamgeist und Ehrgeiz

mit 25 Punkten aus 10 Spielen und 41:14 Toren ein fabelhaftes

Ergebnis erzielt werden konnte. In Richtung A-Jugend

verabschiedet sich ein sehr reifer Jahrgang mit starken Perspektiven,

der definitiv Lust auf mehr macht.

Ein großer Dank geht auch an die Eltern der Spieler. Die vielen

Fahrten zu Trainings und Spielen sind nicht selbstverständlich,

jedoch sind wir immer wieder auch auf solche

Dienste angewiesen.

Spieler: Bodo Großmann, Constantin Wolf, Fabian Hämmerle,

Jakob Ziefle, Jannis Walz, Johannes Breitling, Jona

Skott, Kevin Gauß, Leon Nickel, Levin Mahmuti, Louis Plaz,

Luca Bauer, Luca Fattorusso, Luca Grimm, Marcel Feilert,

Philipp Stickel, Simon Volz, Tomas Schweng, Yannick Mast,

Yannick Schaible

Trainer: Dominik Weiß, Max Ehni, Tobias Blum


DANKE AN DIE FUSSBALL-HELDEN: UNSERE JUGENDBETREUER

Unsere Jugendbetreuer sind das größte Pfund, mit dem der

FCE wuchern kann. Ohne diese großartigen Menschen würde

dem FCE sehr bald die Luft ausgehen. Danke für euer großes

Engagement und die Verbindlichkeit, die ihr mit einbringt.

Danke auch an die Jugendleiter, die koordinieren,

mit anpacken und helfen, wo

sie nur können. Ein tolles Team, das sich

über Verstärkung freuen würde! Wir

arbeiten immer im Team! Bitte melde

dich bei Raphi Roth, 0157-880 48 882.

Bambini: Levin Mahmuti (1), Andreas Brenner (2)

F2-Junioren: Benjamin Finis (3), Mark Pawlik (4)

F1-Junioren: Bruno Rodrigues (5), Jörg Rerich (6)

E-Junioren: Jakob Renpening (7), Sami Mahmuti (8),

Costa Gogos-Anders (9)

D-Junioren: Christopher Roth (10), Ahmet Deniz (11)

C-Junioren: Marc Gall (12), Manfred Bonzol (13), Kurt Brenner

B-Junioren: Dominik Weiß (14), Max Ehni (15), Tobias Blum (16)

A-Junioren: Björn Klose (17), Kilian Rahm (18), Jomi Isede

Jugendleitung: Raphael Roth (19), Aline Renpening (20), Gaby

Schlumberger (Kasse, 21)

11

10

2

20

21

14 15

12

13

3

7

6

1

16

5

18

8

19

4

9

17


A-JUNIOREN HOLEN DEN TITEL

Möchte man von der abgelaufenen Spielzeit erzählen, muss

man eigentlich schon in der Vorsaison beginnen. Hier konnte

man nach einer nervenaufreibenden Saison, mit Kampf und

Leidenschaft, das Meisterschaftsspiel gegen die SGM Würzbach

erreichen - in welchem man, gelinde gesagt, unterging.

Dadurch gab es nur noch ein Ziel: Die Meisterschaft! Leichter

gesagt als getan, wenn es keinen gibt, der sich bereit fühlt diese

talentierte aber durchaus schwierige Truppe zu übernehmen.

5 vor 12, eine Woche vor Rundenstart entschied sich ein

erfahrener Trainer die Sache in die Hand zu nehmen. Da diese

Herkulesaufgabe aber alleine kaum zu stemmen war, holte er

sich noch zwei Co-Trainer ins Boot. So kam es, dass als Betreuer

nicht immer die gleichen Personen bei Spielen, Trainings

oder Turnieren anzutreffen waren.

Das erste Nennenswerte gab es am 2. Spieltag. Zu Besuch:

SGM Nordschwarzwald II. Vor allem bei der Warter Fraktion

ein, zumindest sportlich, wenig gemochter Gegner. Zu der aufgeheizten

Atmosphäre kam dann auch noch dazu, dass der

eingeteilte Schiedsrichter seinen Samstagnachmittag offenbar

anderweitig verplant hatte. An dieser Stelle nochmal einen

herzlichen Dank an den Samariter, der sich von Bier und Bundesliga

trennen konnte und die Leitung der Partie übernahm.

Das Spiel konnte dann gefahrlos mit 10:0 gewonnen werden.

Das nächste Highlight ließ nicht lange auf sich warten. Derby

gegen die SGM Walddorf! Hier schlugen sich die Jungs leider

nicht so bravourös. Mit 2:2 trat man die Heimreise an. Eine

Woche später war die SGM Würzbach, wie erwähnt Meister

des Vorjahres, zu Besuch. Das Spiel fand sonntagmorgens

statt, was erfahrungsgemäß nicht unbedingt die Zeit unserer

Partylöwen ist. Doch hier war eine Rechnung offen und diese

beglichen die Jungs auch: 4:1 für unsere SGM! Die letzte Auswärtsfahrt

2018 stand an. Auf dem eher selten gepriesenen

Calwer Kunstrasen ging es darum, die Herbstmeisterschaft

einzutüten. Gesagt, getan. 3:0. Pflichtsieg.

In der Winterpause entschied man sich, neben dem Futsalturnier

des WFV, noch zwei weitere Hallenturniere in Jettingen

und Horb zu spielen. Beide wurden mit dem 3. Platz belegt.

Zum Anfang der Rückrunde ging es ersatzgeschwächt zur SGM

Altburg/Alzenberg. Da viele der Jungs leider verhindert waren,

musste das Trainerteam improvisieren. Irgendwie standen zu

Anpfiff aber doch 11 Mann auf dem Rasen und durch eine einfache,

wie geniale Kontertaktik ließ man den Gegner alt aussehen.

Mit 6:0 Toren fuhr man Richtung Heimat. Wobei sich ein

Spieler mit drei Toren zu Recht ein Menü bei einem örtlichen

Schnellrestaurant aus dem Geldbeutel einer der Betreuer, der

offensichtlich den Mund zu voll genommen hatte, erspielte. Im

April stand dann der Endspurt um den Titel an. Bei winterlichen

Temperaturen und Schnee auf der Warter Höhe wurde

17

ein 8:1-Sieg gegen die SGM Oberes Teinachtal eingefahren.

Schon drei Spieltage vor Ende ging es auswärts, beim Tabellenzweiten,

der SGM Oberes Nagoldtal um alles. Nach plötzlichem

Wetterumschwung musste die Partie aufgrund von Gewitter

unterbrochen werden. Nach der erzwungenen Pause der

Schockmoment: Das 1:0 und kurz darauf das 2:0 für die Hausherren.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang noch der psychologisch

wichtige Anschlusstreffer. Nun galt es Moral zu beweisen.

Nach einer Viertelstunde drehte man das Spiel innerhalb

von drei Minuten! Doch an diesem Tag sollte es einfach nicht

sein. Die meisten Mitgereisten waren noch beim Jubeln, da

konnten die Hausherren den ersten Gegenangriff nutzen. So

trennte man sich mit einem gerechten Unentschieden im Spitzenspiel.

Die Meisterfeier war dahin.

Eine Woche später dann der vermeintlich zweite Matchball im

Rückspiel gegen die SGM Würzbach. Alle waren heiß. Spieler,

Trainer, mitgereiste Fans. Alle, außer das Wetter, das war kalt

und nass. Der Starkregen setzte den Zavelsteiner Rasen derart

unter Wasser, dass der Schiedsrichter den Bedenken der Platzherren

nichts entgegen zu setzten hatte. Meisterschaft also

wieder vertagt. Aber wie schon in der Vorwoche ließ man sich

nicht unterkriegen. Nach Stärkung im Waldschwimmbad Wart

ging es ab in den Egenhäuser Sportpalast, um sich bei den

Bayern abzuschauen, wie man Titel gewinnt. Beim letzten

Heimspiel der Runde strahlte die Sonne. Mit dem FV Calw war

ein, zumindest auf dem Papier schlagbarer Gegner, zu Besuch.

Es müssen wohl die heißen Temperaturen gewesen sein, die

Schuld waren, dass wohl eines der schlechteren Saisonspiele

gezeigt wurde. Nichtsdestotrotz: Die Calwer hatte nichts entgegen

zu setzen und so stand kurz vor Spielende der Meisterwagen

bereit, der Sekt kalt und die Meisterschale war graviert.

Auch der Spielabbruch durch die Gäste (in der 85. Minute

beim Stand von 10:0) konnte niemanden mehr vom Feiern

abhalten!

Herzlichst bedanken möchte sich die gesamte Mannschaft

noch bei allen Helfern! Zu viele um hier alle aufzählen zu können.

Ohne euch Sponsoren, Unterstützer und Gönner wäre

diese Saison mit dieser fantastischen Meisterfeier nicht möglich

gewesen!!! So darf es gerne in der Leistungsstaffel weiter

gehen!

Kader: Jan Baumeister, Markus Brenner, Ahmet Deniz, David

Fischer, Noah Gall, Tim Gauß, Musea Gebregergrs, Rodrigo

Gonçalves Matos, Bodo Großmann, Daniel Hammann, Marco

Herter, Jonas Kugler, Christopher Roth,Vladislav Schefner,

Thomas Schweng, Endrit Shala, Johannes Siepenkothen, Simon

Siepenkothen, Simon Traub, Tom Waidelich, Jona Wenz

Eure Trainer: Björn Klose, Kilian Rahm, Jomi Isede


:

:

18

NEU-ANSCHAFFUNGEN FUR DAS SPORTGELANDE

Doppelschaukel mit Fallschutz

Eltern mit Kindern haben künftig auf dem Sportplatz in Egenhausen

noch mehr Spaß! Dank einer großzügigen Spende der

Fa. Heizbross aus Nagold konnte im Frühjahr 2019 eine neue

Schaukel neben dem Spielfeld aufgebaut werden. Die robuste

Konstruktion aus Robinienholz ist ein Unikat und ergänzt das

Gelände hervorragend. Dank eines Arbeitsdienstes wurde die

Umrandung der Spielzone und das Auffüllen mit Hackschnitzeln

abgeschlossen, so dass nun jeder gefahrenfrei schaukeln

und rutschen kann. Danke an die Firma Heizbross mit Geschäftsführer

Stefan Mast sowie an alle beteiligten Helfer!

Rasen-Kompakttraktor mit Grasfangbehälter

Nachdem unser Rasenmäher

uns über

Jahrzehnte treue

Dienste geleistet hat,

sind die Tage gezählt,

an denen wir auf ihn

angewiesen sind. Nach

über 30 Jahren und

vielen vielen Betriebsstunden

darf er nun

die Arbeit seinem

Nachfolger überlassen.

Mit der Hilfe eines

Zuschusses der Gemeinde Egenhausen und vom WLSB wird in

den nächsten Wochen „der Neue“ das Mähen übernehmen.

Neu aufgestellt ist auch das Team unserer Platzwarte: Während

sich Helmut Brenner routiniert und mit viel Einsatzfreude

um den Ricotenplatz kümmert, werden Tobias Kalmbach

und Markus Dingler die Verantwortung für den Rasenplatz

übernehmen.

Danke an Andi Kopp, der uns bei der Wartung des Geräts seit

Jahren unterstützt, an die Gemeinde Egenhausen und den

WLSB für den Zuschuss, an die Fa. Dengler für das tolle Angebot,

an Helmut Brenner für seinen unermüdlichen Einsatz und

an Tobber Kalmbach, Markus Dingler und Benny Theurer für

ihre Bereitschaft sich verbindlich einzubringen. Ihr seid klasse!


KIDS-LAUFGRUPPE: LAUFEN MACHT FREUDE

19

Im Jahr 2017 wurde der Kids-Lauftreff aus der Taufe gehoben:

Das Angebot wurde von Beginn an rege nachgefragt und schon

früh zeigte sich, dass die Kids mit hoher Trainingsbeteiligung

und gehöriger Motivation dabei waren. Der Spaß an der Bewegung

und am Laufen steht hier ganz klar im Fokus. Uns ist es

wichtig, dass die Kinder im Zeitalter der medialen Dauerunterhaltung

viel in Bewegung sind.

Derzeit besuchen etwa 25 Kinder die wöchentlichen Treffen.

Dabei wagen sich sechs Jungs zum Training, der Rest sind Mädels.

Die Kinder reisen dabei nicht nur aus Egenhausen an,

sondern kommen auch aus dem überörtlichen Umfeld zum

Lauftreff.

Trainiert wird jeden Montag um 16.45 Uhr an der Silberdistelhalle.

In den 45 Minuten wird gespielt, gelaufen und unterschiedliche

Übungen durchgeführt. Das Training soll den Kindern

spielerisch die Freude am Laufen vermitteln.

Da die Kinder ihr Können auch gerne unter Beweis stellen,

nimmt der Kids-Lauftreff auch am Alb-Nagold-Enz-Cup teil.

Zur Wettkampfvorbereitung finden vor den Läufen manchmal

noch Spezialtrainings statt. Die tollen Ergebnisse sind für die

Kids natürlich eine schöne Bestätigung und Ansporn regelmäßig

zum Training zu kommen. Da der Kids-Lauftreff immer

weiterwächst, suchen wir gerne noch eine helfende Hand, die

uns tatkräftig unterstützt.


:

20

MADCHENTURNEN: GEMEINSCHAFTLICH IN BEWEGUNG

Turnen, Tanzen, Leichtathletik und verschiedene Ballspiele:

das sind nur einige der Bausteine bei uns im Mädchenturnen.

Bei uns stehen der Spaß, die Gemeinschaft und die Lust an der

Bewegung im Mittelpunkt. Deshalb treffen wir uns regelmäßig

in der Silberdistelhalle in Egenhausen:

Trainingszeiten Mädchenturnen:

Montag 17.30-19.00 Uhr für Klasse 1-4 (Betreuer: Katharina

Brenner, Sabine Brenner, Nele David)

Donnerstag 16.15-17.30 Uhr für Kindergartenkinder (Betreuer:

Michaela, Laura, Annika und Franziska Schmelzle)

Donnerstag 17.30-19.00 Uhr für Klasse 5-7 (Betreuer: Rita

Reichert, Sarah Schwald, Diana Theurer, Cora Großmann)

Donnerstag 19.00-20.00 Uhr ab Klasse 7-9 (Betreuer: Sarah

Schwald, Rita Reichert)

Aber so ganz ohne Ziele geht es eben auch nicht, und deshalb

stecken wir uns jedes Jahr welche.

Gau-Kinderturnfest 2018

Im letzten Jahr fuhren wir mit neun Mädchen nach Calw-

Stammheim zum Gau-Kinderturnfest. Wir absolvierten dort

einen leichtathletischen 4-Kampf der aus Schlagball, Sprint,

Weitsprung und einem Langstreckenlauf bestand. Dabei gewannen

wir eine Gold- und zwei Silbermedaillen.

Das Gau-Kinderturnfest 2019 findet am 14. Juli in Haiterbach

statt. Auch hier werden wir am Start sein.

Sportabzeichen 2018

Das Sportabzeichen beinhaltet vier Kategorien: „Kraft“,

„Schnelligkeit“, „Ausdauer“ und „Koordination“. Außer den

klassischen leichtathletischen und turnerischen Disziplinen

können auch andere gewählt werden: z.B. Dauerlauf (nach

Minuten gerechnet), Standweitsprung, 200m Rad mit fliegendem

Start, Seilspringen und noch so manche andere Kuriosität.

51 Mädchen schafften das Deutsche Sportabzeichen, davon

erreichten 24 ein Abzeichen in Gold, 19 in Silber und 8 erreichten

immerhin noch das Abzeichen in Bronze. Das ist ein klasse

Ergebnis und ein eindrücklicher Nachweis der sportlichen Fähigkeiten

unserer Mädels.

Laufserie Alb-Nagold-Enz Cup

In dieser Laufserie, die aus sechs Rennen besteht, machen wir

seit einigen Jahren schon mit. In Zusammenarbeit mit der

Kinderlaufgruppe sind elf Mädchen und Buben in die Gesamtwertung

gekommen (aus sechs Läufen sind mindestens vier zu

absolvieren). Das waren Anna Neumann, Marlon Walz, Mia

Hammann, Julius Ott, Leonie Rothfuß, Sophia Stickel, Marie

Rath, Kaya Breithaupt, Ida Neumann, Milena Walz und Lucy

Faßnacht. Alle erhielten einen Pokal und ein T-Shirt.

Die nächsten Läufe sind am Samstag, den 29. Juni in Bad Herrenalb

und am Mittwoch, den 17. Juli in Oberkollbach.


21

Sonstiges 2018

Unter die Rubrik Spaß und Gemeinschaft fallen unsere Abschlüsse

vor den Sommerferien, das Rosenmontagsturnen,

die Weihnachtsfeiern, „Der Nikolaus kommt“ und Auftritte

bei einem Seniorennachmittag (dieses Jahr spielte und tanzte

die Gruppe der Grundschulkinder das Märchen

„Schneewittchen“) oder beim Jugendabend.

Im Jahr 2018 wurde zudem erstmals der Fleckenlauf in das

Fleckenturnier integriert und somit neu belebt. Die Laufgruppe

organisierte den Lauf und fast alle Mädchen und Buben

aus den Turngruppen waren am Start.

Bei der Veranstaltung „Egenhauser Dorfleben“, welche im

Juli 2018 ebenfalls auf dem Sportgelände stattfand, beteiligten

wir uns mit einer Station zum Balancieren.

Das Kinderferienprogramm in den Sommerferien gestalteten

wir mit einem Spielenachmittag („Alte Spiele neu entdeckt“)

mit.

Vorschau

Im Jahr 2020 feiern wir unser 40 jähriges Jubiläum. Die Verantwortlichen

sind schon am Überlegen, wie das Fest in einem

schönen Rahmen stattfinden kann und welche Highlights

eingebunden werden sollten. Wer Ideen oder gute Gedanken

hat, der möge diese gerne mit uns teilen!


DANKE AN DEN AUSSCHUSS & DIE TREUEN SEELEN

23

Es sind viele ehrenamtlichen Helfer, die sich im Verein einbringen.

An dieser Stelle soll ein besonders dickes Dankeschön an

all diejenigen gehen, die sich verbindlich bereit erklärt haben,

ein Amt oder eine Aufgabe zu übernehmen und sich mit viel

Leidenschaft für das Funktionieren unseres Vereins einsetzen.

Diese sehr breite und agile Führungsmannschaft schafft das

Fundament für die Entwicklung, danke für euren Einsatz!

Wer sich gerne einklinken möchte, ist herzlich eingeladen!


24

HERREN-RESERVE: ENDLICH WIEDER MEISTER!

Wir sind Meister!! Das Wichtigste also vorne weg. Doch bis wir

tatsächlich einmal wieder den Wimpel in der Hand hatten, gab

es zumindest ein paar Spiele zu bestreiten.

Leider muss man festhalten, dass es dieses Jahr weniger Spiele

waren, als wir uns erhofft hatten. Dies lag zum einen an einem

Verein, der seine 2. Mannschaft in die Kreisliga B2 gemeldet

hatte und somit natürlich im Reserve-Spielbetrieb fehlte. Zum

anderen gab es bei unseren Gegnern immer wieder Personalmangel

- oder war es Angst vor unserer spielstarken Truppe -

worauf das Spiel in letzter Minute oder am Vorabend abgesagt

wurde und wir die Punkte ohne Aufwand einfahren konnten.

Das soll aber unsere Leistung nicht schmälern. Immerhin haben

wir in der ganzen Runde nur eine Pleite kassiert, da

kommt so ein Titel schon auch verdient.

Was uns wirklich stolz machen kann ist der Umstand, dass wir

das ganze Jahr über eine schlagkräftige Truppe zusammen

hatten und noch kein Spiel aus Personalmangel abgesagt werden

musste. Meist drängelten sich zu viele Spieler auf der Liste

oder auf der Auswechselbank (gerade wenn es draußen warm

war) - denn im Großen und Ganzen hatten wir immer alle Bock

Fußball zu spielen, auch wenn sich das, wie schon in den Vorjahren,

nicht in der Trainingsbeteiligung widerspiegelte.

An dieser Stelle wollen wir uns beim Trainergespann bedanken:

Danke, dass ihr immer so viel Geduld mit uns und unseren

eben etwas weniger starken fußballerischen Fähigkeiten

hattet, auch bei sehr unregelmäßiger Trainingsbeteiligung.

Wenn wir da waren, die einen öfter, andere gar nicht, wurden

wir von euch immer in das Training integriert und voll mit

eingebunden. Vielen Dank für die Geduld und manchmal auch

geleistete Überzeugungsarbeit, die ihr mit uns hattet!

Wir konnten dieses Jahr zudem einige Male auf unsere jungen

Wilden aus der A-Jugend zurückgreifen, was unserer Mannschaft

immer geholfen hat. Alles in allem eine erfolgreiche Saison,

auch wenn wir uns mehr Spiele gewünscht hätten.

Ein Dankeschön geht an dieser Stelle noch an Daniel Neudert,

welcher sich mehrmals bereit erklärt hat, unsere Spiele zu pfeifen

und dies souverän gemeistert hat. Er hat uns durch sein

Engagement immer wieder aus der Patsche geholfen, da wir

leider in der Reserve keine Schiedsrichter mehr zugeteilt bekommen

und daher bei den Heimspielen immer einen eigenen

Referee stellen müssen. Vielen Dank für deine Bereitschaft und


25

mögest du uns die ein oder andere Motzerei im Eifer des Gefechts

verzeihen.

Wir blicken zurück auf eine erfolgreiche Spielzeit und freuen

uns auf die neue Runde. Die Aktiven werden von einigen jungen

Spielern verstärkt, welche aus der A-Jugend kommen und

sehr wahrscheinlich nicht alle gleichzeitig in der ersten Mannschaft

spielen können. Daher erhoffen wir uns hier eine nicht

unerhebliche Verstärkung für die kommende Saison.

Natürlich geloben wir wie immer, dass wir in der neuen Saison

unsere Trainingsbeteiligung verbessern und mit regelmäßiger

Anwesenheit glänzen werden. Wir geben es nicht auf!

Eingesetzte Spieler: Abdullah Arslan (4 Treffer), Tobias

Blum (1), Gordon Brand (3), Max Ehni (2), Fatih Eren (3),

Michael Faßnacht, Benjamin Finis, Ferdinand Hammer (3),

Marius Hammer (1), Torsten Hammer (1), Christian Henßler,

Luca Hezel (1), Florian Hofmann (11), Andreas Kopp, Jonathan

Rath, Philip Renz (1), Sebastian Renz, Stephan Rieger,

Christopher Roth (2), Jan Schlumberger, Felix Schübel, David

Siepenkothen, Johannes Siepenkothen (4), Simon Siepenkothen

(4), Benjamin Stickel (2), Maximilian Stoll, Benjamin

Theurer, Florian Theurer

Betreuer/Organisator: Max Ehni

Ergebnisse der Saison 2018/19

FCE SV Pfrondorf/Mindersbach 4:2

Spfr Emmingen FCE 1:4

SV Überberg FCE 3:3

SG Spielberg/Berneck FCE 1:5

SSV Walddorf FCE 3:7

FCE SG Ebhausen/Rotfelden 3:1

FCE SG Ettmannsweiler/Aichelb 2:3

SV Pfrondorf/Mindersbach FCE 0:3

FCE Spfr Emmingen 3:0 W

FCE SV Überberg 3:0 W

FCE SG Spielberg/Berneck 4:0

FCE SSV Walddorf 5:2

SG Ebhausen/Rotfelden FCE 0:3 W

SG Ettmannsweiler/Aichelb FCE 1:3

Trainer: Arne Bodamer, Gero Bodamer


26

HERREN-AKTIVE: NOCH EINE GOLDENE ANANAS ...

Halli hallo hallöchen Kreisliga B(-ier, -äuche, -ock, -immel, -

ammel, -ummel, -escheiden, -erauschend, -ruddeln, -

esserwisser, -ratwurst, -unsenbrenner) 1 in der Spielrunde

2018/2019 im Bezirk Böblingen/Calw! Angetrieben durch die

„Goldene Ananas“ aus der vorigen Runde, ging es mit Vorfreude,

Verve und Hummeln im verlängerten Rücken in die erneute

Sommervorbereitung. Am Start war dasselbe Spielermaterial

aus der vorherigen Spielrunde, ausgenommen Ruben, der sich,

nach einem Kreuzbandriss, noch in der Rekonvaleszenz befand.

Wie üblich in der Heidelbeerliga kommen die meisten gesättigt,

bewegungsarm und ein wenig träge aus der Sommerpause zurück.

Deshalb braucht sich das Trainergespann keine Gedanken

über eine Laktat-Leistungsdiagnostik, Ruhe-EKG, Ruhe-

Blutdruck usw. machen, sondern es geht bei plus/minus Null

los. Das vereinfacht die Trainingsgestaltung ungemein, aber bis

alle einen ähnlichen Leistungsstand haben und man ans Eingemachte

gehen kann, sind die ersten paar Wochen dahin. Vielleicht

sollte man über individuelle Trainingspläne für die spielfreie

Zeit nachdenken? Das würde zumindest bei dem ein oder

anderen, ein mikroskopisch kleines schlechtes Gewissen erzeugen.

Angeführt von den zwei Leithammeln Arne und Gero Bodamer

wurden etliche schweißtreibende Trainingseinheiten bestritten

und mehrere Testspiele erfolgreich über die Bühne gebracht.

Natürlich stand auch wieder das allseits beliebte, bald schon

historische und traditionelle Strandbar-Samstag-Nachmittag-

Bring-Mich-An-Die-Kübelgrenze-Training auf dem Programm.

Als Abrundung spielten wir noch beim Teinachtalturnier mit,

bei dem wir verdientermaßen den Turniersieg einstreichen

konnten. Ein großer Wermutstropfen trübte allerdings diesen

Sieg: Unser Torgarant Arne zog sich einen Kreuzbandriss zu und

fiel für die ganze Runde aus. Nicht nur schmerzhaft für uns,

sondern auch für sein Umfeld, als mobilitätseingeschränkter

Hausherr einer jungen aktiven Familie.

Mit diesem Rückschlag ging es trotz allem optimistisch in die

Runde, mit dem Gedanken etwas reißen zu können. Am Ende

der Vorrunde standen dann 7 Siege, 4 Unentschieden und 3

Niederlagen zubuche. Der Erstplatzierte war schon weit enteilt

und der Relegationsplatz nicht in unmittelbar greifbarer Nähe.

Nach einer der Jahreszeit angepassten durchwachsenen Wintervorbereitung,

startete dann auch schon die Rückrunde. Am

Ende wurde es doch nochmal spannend und der Relegationsplatz

wurde erst im letzten Spiel entschieden. Dieser ging dann

trotz eigenem Sieg gegen den Drittplatzierten aus Altensteig an

die SG Ettmansweiler/Aichelberg.

Auch dieses Jahr wäre wieder viel mehr drin gewesen, doch

leider holten wir in der Vorrunde nur einen Punkt gegen die

ersten drei Teams und zu viele Unentschieden. Das kostete uns

die Chance auf die Meisterschaft. In der Rückrunde ließen wir

weitere unnötige Punkte liegen, z.B. nach 3:1 Führung noch 3:4

gegen Oberschwandorf. Das kostet uns die Relegation. Zum

Mäuse melken, aber rückwirkend nicht mehr zu ändern.


27

Dabei waren: Peter Bauer (9 Treffer), Markus Binder (3), Markus

Brenner (2), Markus Dingler, Noah Gall, Ferdinand Hammer

(1), Marc Hammer (3), Torsten Hammer, Christian

Henßler, Samuel Henßler (1), Maurice Kalmbach (7), Jakob

Kirn (5), Robin Käppeler, Jakob Lanket (7), Ruben Piche,

Matthias Rath (3), Philip Renz (1), Christopher Roth, Raphael

Roth (5), Johannes Siepenkothen, Simon Siepenkothen, Philipp

Steeb (2), Elias Wenz (3), Marc Ziefle

Trainerteam: Arne Bodamer, Gero Bodamer (18)

Ergebnisse der Saison 2018/19

FCE SV Pfrondorf/Mindersbach 0:3

Spfr Emmingen FCE 0:4

FCE SGM Rohrdorf/Iselshausen 1:0

TSV Haiterbach II FCE 0:4

FCE VfR Beihingen 2:2

SV Schönbronn FCE 1:6

SV Überberg FCE 3:3

FCE Spvgg Oberschwandorf 4:2

SG Spielberg/Berneck FCE 2:5

FCE SG Ebhausen/Rotfelden 1:1

SSV Walddorf FCE 1:2

FCE SG Ettmannsweiler/Aich. 1:1

TSV Altensteig FCE 3:2

SV Pfrondorf/Mindersbach FCE 5:0

FCE Spfr Emmingen 3:0

SGM Rohrdorf/Iselshausen FCE 2:0

FCE TSV Haiterbach II 5:0

VfR Beihingen FCE 1:4

FCE SV Schönbronn 3:0

FCE SV Überberg 3:2

Spvgg Oberschwandorf FCE 4:3

FCE SG Spielberg/Berneck 3:0

FCE SSV Walddorf 4:0

SG Ebhausen/Rotfelden FCE 0:3

SGM Ettmannsweiler/Aich. FCE 2:3

BYE BYE

GERO

Nach zwei Jahren als

spielender Co-Trainer

verlässt uns Gero Bodamer

in diesem Sommer

in Richtung Neuweiler

und übernimmt dort als ambitionierter Spielertrainer die Verantwortung

für die 1. Mannschaft.

Nach einem Seuchenjahr mit vielen Verletzungen konnte Gero

insbesondere in der abgelaufenen Saison seine Klasse unter

Beweis stellen. Neben vielen Torerfolgen war er ein Spieler mit

großer Einsatzfreude, einem echten Kämpferherz und viel

Mannschaftsgeist. Wir werden dich spielerisch und menschlich

auf und neben dem Platz vermissen und freuen uns, dass wir

dich zumindest im Sportheim immer wieder mal begrüßen

dürfen. Deine Bereitschaft, auch künftig als Wirt zur Verfügung

zu stehen, sagt ganz viel über die tolle Verbundenheit!

Viel Erfolg in Neuweiler und DANKE für alles!

FCE TSV Altensteig 4:2

TRAINER AKTIVE 2018/19

Ursprünglich hatte unser Trainer Arne Bodamer angekündigt,

nach vier Jahren seine Trainertätigkeit beenden zu wollen. Nach

vielen Gesprächen und dem Wissen um die knifflige und erfolglose

Suche nach einem Nachfolger wurde der Lizenzinhaber aber

kurz nach Saisonende davon überzeugt, dass er noch einmal ein

Jahr als Spielertrainer anhängt.

Die Verantwortlichen schätzen die Verbundenheit, die mit seiner

Entscheidung zum Ausdruck kommt und wünschen Arne für

die neue Saison ein glückliches Händchen bei der Integration

der vielen A-Jugendlichen und eine verletzungsfreie Spielrunde!


TABELLEN DER SAISON 2018/19 STAND: 13.06.2019

Aktive (Kreisliga B1) Sp G U N Tore Pkt

1 SV Pfrondorf/Mindersb 26 19 3 4 72:37 60

2 SG Ettmannsw/Aichelb 26 18 3 5 73:35 57

3 1. FC Egenhausen 26 17 4 5 73:37 55

4 TSV Altensteig 26 17 2 7 56:38 53

5 SV Überberg 26 16 4 6 77:43 52

6 VfR Beihingen 26 12 3 11 75:53 39

7 Spvgg Oberschwandorf 26 9 6 11 48:54 33

8 SV Schönbronn 26 8 6 12 56:59 30

9 SG Ebhausen/Rotfelden 26 8 6 12 41:55 30

10 TSV Haiterbach II 26 8 5 13 38:57 29

11 SGM Rohrdorf/Iselsh 26 7 7 12 37:51 28

12 SG Spielberg/Berneck 26 6 6 14 40:71 24

13 SSV Walddorf 26 4 6 16 29:68 18

14 Spfr Emmingen 26 1 3 22 34:91 6

Reserve (Reserve B1) Sp G U N Tore Pkt

1 1. FC Egenhausen 14 12 1 1 52:17 37

2 SSV Walddorf 14 9 0 5 47:32 27

3 SG Ettmannsw/Aichelb 14 8 2 4 36:24 26

4 SG Ebhausen/Rotfelden 14 8 0 6 36:26 24

5 Spfr Emmingen 14 5 2 7 28:35 17

6 SV Überberg 14 5 1 8 34:42 16

7 SV Pfrondorf/Mindersb 14 5 0 9 24:36 15

8 SG Spielberg/Berneck 14 1 0 13 10:55 3

A: Kreisstaffel 2 Sp G U N Tore Pkt

1 SGM Egenhausen/Wart 13 11 2 0 56:10 32

2 SGM Oberes Nagoldtal 13 10 1 2 40:16 28

3 SGM Walddorf 13 7 3 3 44:13 21

4 SGM Würzbach 13 7 2 4 38:23 20

5 SGM Oberes Teinachtal 13 4 1 8 21:42 10

6 SGM Altburg/Alzenb 13 3 2 8 19:42 8

7 FV Calw 13 1 1 11 9:81 1

8 SGM Nordschw II (zg.) 7 0 0 7 0:0 0

29

C: Kreisstaffel 2 Sp G U N Tore Pkt

1 SGM Schönbuch 6 6 0 0 24:7 18

2 VfL Stammheim 6 4 1 1 23:13 13

3 SGM Egenhausen/Wart 6 3 1 2 23:12 10

4 SV Affstätt 6 3 0 3 13:12 9

5 SGM Ob Teinachtal II 6 2 0 4 17:21 6

6 SGM Oberes Nagoldtal 6 1 0 5 7:17 3

7 SGM Nordschwarzw II 6 1 0 5 6:31 3

D: Kreisstaffel 4 Sp G U N Tore Pkt

1 SGM Egenhausen/Wart 7 6 0 1 31:13 18

2 SGM Jettingen II 7 5 1 1 43:8 16

3 SC Neubulach II 7 5 1 1 25:12 16

4 SGM Beihingen 7 3 1 3 17:19 10

5 TSV Altensteig 7 2 1 4 15:16 7

6 SGM Ob Nagoldtal II 7 2 0 5 17:33 6

7 JSG Hengstett III 7 2 0 5 12:31 6

8 SGM Nordschwarzw II 7 1 0 6 9:40 3

E: Kreisstaffel 13 Sp G U N Tore Pkt

1 SGM Nordschwarzw II 7 6 1 0 59:13 19

2 SGM Oberes Teinachtal 7 5 0 2 49:18 15

3 SGM Egenhausen/Wart 7 5 0 2 40:14 15

4 SGM Bad Teinach-Zav 7 4 1 2 32:10 13

5 SC Neubulach I 7 4 0 3 23:21 12

6 SGM Wildberg I 7 1 0 6 17:42 3

7 SGM Beihingen II 7 1 0 6 9:47 3

8 SGM Unt Nagoldtal II 7 1 0 6 13:77 3

B: Kreisstaffel 1 Sp G U N Tore Pkt

1 SGM Egenhausen/Wart 10 8 1 1 41:14 25

2 SGM Oberes Teinachtal 10 7 0 3 35:16 21

3 TSV Altensteig 10 5 1 4 31:24 16

4 SGM Bad Teinach-Zav 10 4 1 5 18:27 13

5 SGM Unteres Nagoldtal 10 2 2 6 18:39 8

6 SGM Nordschwarzw II 10 1 1 8 14:37 4


30

RUNNING WILD & FREE: LAUFGRUPPE DES 1. FC EGENHAUSEN

Vor inzwischen vier Jahren wurde die Laufgruppe “Running

wild & free“ von Evelyn Piche und Heidi Bohnet ins Leben gerufen.

Seitdem hat sich so einiges getan und die Laufgruppe entwickelt

sich prächtig weiter. Anfänglich waren sechs Teilnehmer

im frisch gegründeten Lauftreff dabei. Aber schon ein Jahr später

hatte sich die Laufgruppe mehr als vervierfacht. Zusätzlich

kam im Jahr 2017 der Kids-Lauftreff dazu.

Aktuell liegt die Zahl der Läufer bei etwa 40 Personen. Die Laufgruppe

trifft sich das ganze Jahr jeden Donnerstag um 18 Uhr

am Sportheim. Die Wettkampfsparte trifft sich nach Rücksprache

und je nach Bedarf auch separat zu weiteren Trainingseinheiten.

Ansonsten kann in drei unterschiedlichen Gruppen gelaufen

werden, sodass jeder auf seine Kosten kommt, egal ob

Wellnessläufer, fortgeschrittener oder Profi-Läufer.

Unsere buntgemischte Laufgruppe soll alle Leute ansprechen,

die Spaß am Laufen haben, egal auf welchem Leistungsniveau.

Bei uns steht die Gemeinschaft, der Spaß und die Freude am

Laufen an erster Stelle. Laufen ist das, was uns verbindet!

Außerdem bietet unsere Laufgruppe zusätzlich jede Menge

Highlights, Events und coole Extras an: So konnte sich die

Laufgruppe im Jahr 2018 beim Alb-Nagold-Enz-Cup einen

Namen machen und unter anderem einige neue Top-Läufer für

einen Wechsel nach Egenhausen gewinnen. Durch viele gute

Platzierungen bei unterschiedlichen Läufen ist die Laufgruppe

vom 1. FC Egenhausen mittlerweile überregional ein Begriff.

Auch beim bekannten Freiburg Marathon sind zwei Läufer von

unserer Laufgruppe positiv aufgefallen. Deshalb bietet die

Laufgruppe nun ganz neu, für alle wettkampforientierte Läufer

die Startpässe an.

Ebenfalls haben sechs Läufer bei einer 24 Stunden-Wanderung

mit 80km teilgenommen und drei Läufer

haben sich sogar an die Distanz von

100km in 24 Stunden gewagt. Daraufhin

kam die Idee, selbst einen 100km

Marsch in 24 Stunden zu organisieren.

Prompt wurde die Idee mit dem `s isch

nemme weit-Marsch umgesetzt (Mai

2019, siehe Seite 37), der zum ultimativen

Highlight der Laufgruppe im letzten

Jahr wurde.


31

Im vergangenen Jahr wurde zudem der Fleckenlauf zum ersten

Mal von uns in Neuauflage im Rahmen des Fleckenturniers ausgerichtet

und auch ein Glühweinlauf Ende des Jahres realisiert.

Für die Mitglieder der Laufgruppe wurden verschiedene Angebote

und Aktionen gestartet, wie z. B. ein Laufschuhtest, das

Sportabzeichen, ein Leistungstest und verschiedene Vorträge.

Auch eine selbstorganisierte Wanderung von 50km zum Mittelpunkt

Baden-Württembergs wurde angeboten. Der Plogging-

Lauf zur Beseitigung der Müllberge in der freien Natur war

ebenfalls eine super Aktion.

Seit November 2018 hat unsere Laufgruppe die DLV-

Legitimation erhalten, da wir alle Grundlagen und organisatorischen

Voraussetzungen erfüllen. Und seit Mai 2019 läuft unsere

Laufgruppe zusätzlich als anerkannter AOK- Lauftreff.

Überdies wird seit April 2019 eine Nordic Walking Gruppe

angeboten, die sich jeden Montag um 18 Uhr für eine Stunde

trifft. Nach einer kurzen Aufwärmphase walkt die Gruppe los

und schließt die Stunde mit einem Cool down ab. Auch Kräftigungsübungen

werden manchmal mit eingebaut. Die Teilnehmerzahl

liegt bisher konstant zwischen 10-15 Teilnehmern.

Somit zählt die Laufgruppe mit den angeschlossenen Untergruppen

(Kids-Laufgruppe & Nordic Walking) aktuell etwa 70

Läufer, worüber wir sehr dankbar sind und hoffen auch weiterhin

zahlreichen Zulauf zu bekommen. Wenn du Teil unserer

Gemeinschaft sein möchtest oder uns auf irgendeiner Weise

unterstützen möchtest: einfach Kontakt aufnehmen, mal vorbeischauen

oder reinschnuppern, mitmachen und wohlfühlen.

Wir freuen uns über jeden einzelnen und heißen alle bei uns

herzlichst willkommen!


:

:

DIE NEUE RUCKENSCHULE - AKTIV ERLEBEN MIT LISA BURKLE

Rückenprobleme und eingeschränkte Beweglichkeit sollten

endlich der Vergangenheit angehören - gemeinsam wollen wir

ein bewegliches und vitales Lebensgefühl zurückerobern!

In 10 Kurseinheiten á 60 Minuten sollen verschiedene Thematiken

bearbeitet werden. Dazu zählen die Anatomie unseres

Körpers, das Thema Sitzen, Gehen und Stehen, Bücken, Heben

und Tragen sowie weitere spannende Themenpunkte. Die einzelnen

Kursstunden sind in zwei Punkte unterteilt, dazu zählen

die Theorie - das Erarbeiten eines Grundlagenwissen, sowie

der Belastungseinschätzung des Stütz- und Bewegungsapparates

und die Praxis - das Erlernen von verschiedenen Übungen

mit und ohne Gerät, welche dann auch zu Hause durchgeführt

werden können und zur Kräftigung, Dehnung und Mobilisation

unseres Körpers dienen.

Durch diese Themenbereiche möchte die „Neue Rückenschule“

zu einer höheren Mobilisation und Beweglichkeit beitragen,

sowie die individuelle Möglichkeiten aufzeigen, physische und

psychosoziale Gesundheitsressourcen besser nutzen. Nach

Beendigung des Kurses sollten Sie in der Lage sein, weitere

gesundheitsfördernde Aktivitäten zu finden und diese in den

Alltag zu integrieren.

OUTDOOR-WORKOUT

Raus aus dem Studio, weg von den Geräten

Die Kosten für die „Neue Rückenschule“ werden in der Regel

von diversen Krankenkassen anteilig oder komplett übernommen

und betragen 85 EUR/Kurs.

Kursleiterin ist Lisa Bürkle, Sport- und Gymnastiklehrerin,

Sporttherapeutin und Rückenschullehrerin. Bei Fragen oder

Interesse gerne melden bei Lisa Bürkle, Tel. 0171-72 55 017 oder

per Mail an lisa-buerkle@fcegenhausen.de

WAS?

33

Der neue große Fitness-Trend ist das Training in der Natur.

Das Outdoor-Workout mit dem eigenen Körpergewicht macht

mehr Spaß und ist gesünder. Das beste Trainingsgerät ist der

eigene Körper.

Das Bodyweight Workout ist für den Einstieg perfekt geeignet -

auch für Fortgeschrittene und Profis ist es eine gute Herausforderung

und kann jedem

Leistungsniveau

angepasst werden.

Gerade im Frühling

und Sommer macht es

richtig Spaß, draußen

ein Workout durchzupowern.

Das 60-minütige Kraft- und Ausdauertraining besteht aus vielen

kurzen Workouts, die perfekt miteinander kombiniert werden.

Wir trainieren überwiegend mit dem eigenen Körpergewicht.

Das Training beginnt mit einem koordinativen Aufwärmprogramm

und nach dem Workout schließen wir mit

einer 10-15 minütigen Auslaufrunde.

WER?

Für sportaffine Menschen, die etwas erreichen wollen oder sich

körperlich verändern möchten. Für Menschen, die gerne an der

frischen Luft sind und für Menschen, die es zu schätzen wissen,

nach einem intensiven Training zu spüren, dass sie etwas getan

haben.

WANN?

Immer dienstags von 18-19 Uhr auf dem Sportplatz in Egenhausen.

Ohne Anmeldung, ohne Verpflichtung!

Jedes Alter und jedes Geschlecht willkommen!


34

BODY WORKOUT

Mit Musik, Spaß und Freude zum Wunsch-Body

Nicht nur im Frühling und im Sommer will

man in der Lieblingsgarderobe eine gute

Figur machen. Schöne starke Beine, ein

fester Bauch und ein straffes Gesäß gehören

für fast jede Frau zu einem Traumkörper

dazu. Gemeinsam schaffen wir es diesem

Ziel peu à peu näher zu kommen.

Der Schwerpunkt wird auf das Core-Training gelegt. Hier werden

Muskelgruppen wie Bauch, Rücken und Po gezielt trainiert.

Natürlich dürfen auch Übungen für Beine und Brust

nicht fehlen. Das Body-Workout ist somit die ideale Vorbereitung

für den Sommer.

ZUMBA FITNESS-KURSE

Hoch motiviert und mit einem breiten Lächeln im Gesicht bewegen

sich die Zumba-Tänzerinnen aus Egenhausen und Umgebung

jede Woche auf die lateinamerikanischen Beats und

aktuellen Zumba-Moves. Hat man es einmal ausprobiert, geht

es nicht mehr ohne. Lust mitzumachen?

Ein Workout, bei dem der Spaß ganz sicher nicht zu kurz

kommt. Dann melde dich an bei Theresa Finis unter 0171-977

2914 oder unter zumba@fcegenhausen.de

Kurszeit: immer donnerstags 18.00-19.00 Uhr

Kursort: Silberdistelhalle Egenhausen

Du darfst dich also auf ein abwechslungsreiches Krafttraining

freuen, das den ganzen Körper beansprucht.

Egal ob jung oder Alt; egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener,

das Training ist für jeden, der gerne Sport macht, super geeignet.

Durch eine Vielzahl an Variationen ist der Kurs für alle

reizvoll. Die Kurse werden von Katharina Brenner (Trainer C

Fitness und Gesundheit) geleitet. Interesse? Bitte melden bei

Katharina Brenner unter Tel. 0152 - 2777 0863 oder per E-

Mail: Fitness-und-Gesundheit@fcegenhausen.de

ELTERN-KIND-TURNEN

Spaß und Bewegung beim Eltern-Kind-Turnen

Toben und Spielen gehört zum Kind sein dazu! Am Turnen mit

Gleichaltrigen haben daher auch die meisten Kleinkinder sehr

viel Spaß.

Turnen dient der Förderung der körperlichen Entwicklung des

Kleinkindes durch Bewegung. Auf spielerische Weise lernen

diese, ihre Sinne und Fähigkeiten besser einzuschätzen und

immer weiter auszubauen. Aber auch das Sozialverhalten wird

beim Kinderturnen geübt und gestärkt. Weiterhin ist nachgewiesen,

dass Turnen förderlich fürs Gehirn ist und sozusagen

schlau macht.

Kurszeiten: Freitags 10-11 Uhr

Kursort: Silberdistelhalle Egenhausen

Anmeldung: Rita Reichert, 0162-9579 443, Mail:

Reichert@fcegenhausen.de

Zielgruppe: Kinder ab Laufalter bis zum 3. Geburtstag mit je

einem Elternteil. Bitte ABS-Socken oder Turnschuhe mitbringen.

Rita-

MAMA FIT - BABY MIT

Mutter sein – Frau bleiben, ein großes Thema für fast jede

frisch gebackene Mutter. Wie fühle ich mich in meinem Körper

wieder wohl? Was hält mich fit für den Alltag? Wie finde ich

mich in meiner neuen Rolle als Mutter zurecht? Das sind Fragen,

die viele beschäftigen. Rückenschmerzen, Nackenverspannungen,

Beckenbodenschwächen und der Wunsch nach einer

strafferen Figur sind gute Gründe für ein Muskel- und Ausdauertraining

als Ausgleich für die Anforderungen des Alltags.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Kursen lernen Sie bei Mama-

Fit, wie Sie auf die speziellen körperlichen Besonderheiten von

Kursteilnehmerinnen eingehen können. Zusätzlich stellt die

Betreuungsfrage für die meisten Mütter ein großes Problem

dar. Das Konzept von MamaFit enthält, über eine klassische

Rückbildung hinaus, ein zielgruppenorientiertes, kompetentes

und vielseitiges Ganzkörpertraining, bei dem die Babys dabei

sein dürfen!

Kurszeiten: ab 12.09.19, Donnerstags von 9-10 Uhr

Kursort: Silberdistelhalle Egenhausen

Anmeldung: Rita Reichert, 0162-9579 443, Mail:

Reichert@fcegenhausen.de

Rita-


100 KM MARSCH: ‘S ISCH NEMME WEIT

Am 18.05.19 war es endlich soweit und der Tag war endlich gekommen,

an dem unser erstes Riesenevent stattgefunden hat.

Insgesamt 60 Teilnehmer waren angemeldet, von denen 54 ihre

Komfortzone tatsächlich verließen und so verrückt waren und

gestartet sind. Darunter waren die jüngsten Teilnehmer 19 Jahre

und der älteste Teilnehmer stolze 78 Jahre alt.

Nach einer Begrüßung der Laufgruppenleiterin Evelyn Piche

machte sich die Gruppe auf den Weg. Da es ziemlich hart ist, so

einen Marsch durchzustehen, war es sehr hilfreich in einer gemeinsamen

Gruppe mit jeweils drei Wanderführern zu marschieren.

Da läuft sich der Weg viel einfacher und die gegenseitige

Motivation und Hilfe untereinander ist Gold wert, denn

marschieren kann man nicht mit aktivem Laufen vergleichen.

Es werden Muskeln beansprucht, von denen manche Teilnehmer

nicht mal wussten, dass sie diese Muskeln haben.

Insgesamt gab es vier verschiedene 25km-Routen, die alle am

Sportheim starteten und endeten. Hier wurden die Wanderer

dann in den Pausen bestens mit warmem Essen und Getränken

versorgt und es konnte neue Energie getankt werden. Das Wetter

war vormittags perfekt: Herrliches Frühlingswetter und Sonnenschein

und die Stimmung unter den Teilnehmern war prächtig.

Die erste Route konnte ohne Probleme von allen Teilnehmern

gemeistert werden. In der zweiten Tour kam bei Kilometer

37 dann der Regen, der zum Glück wieder aufhörte. Aber so

sehr der Wille und die Psyche noch da waren, zwang das straffe

Tempo die ersten vier Teilnehmer zum Aufhören. Nach stolzen

52km und zehn Stunden später, wurde das Sportheim zum zweiten

Mal wieder erreicht. Hier klagten die ersten Wanderer über

Blasen an jeder möglichen Stelle, Schmerzen in den Oberschenkeln

oder in den Waden. Nach der großen Pause war dann für 14

Teilnehmer Schluss. Der Rest machte sich mit Stirnlampen bereit

für die dritte Route durch die angebrochene Nacht.

In dieser Phase verschieben sich dann die Grenzen und die Kilometer

relativieren sich so langsam. Der Kampf hatte begonnen.

37

Bei Dunkelheit wurde der dritte Stopp nach 65km an der

Waldsägemühle erreicht. Nun wurden die körperlichen

Schmerzen und die Erschöpfung größer. Im Licht der Stirnlampen

und bei Nieselregen marschierte die kleiner werdende

Gruppe weiter.

Nach unglaublichen 77km und 15 Stunden später kam die

Gruppe zum dritten Mal im Sportheim an. Natürlich hatte spätestens

zu diesem Zeitpunkt jeder Schmerzen. In der Pause

entschieden sich vier weitere Teilnehmer auszusteigen. Die

Müdigkeit und die körperliche Erschöpfung waren einfach zu

groß geworden. Mal ganz abgesehen von den vielen Blasen.

Die letzten 25 Teilnehmer machten sich mit eisernem Willen

und den letzten Kraftreserven auf, um die letzten 23km zu bezwingen.

Die schweren schmerzenden Beine sorgten dafür,

dass das Tempo etwas gemäßigter wurde. In Überberg wurde

die Marschgruppe von Fans überrascht, die einen Stand mit

Häppchen und Kraftbrühe gerichtet hatten. Hier musste ein

Teilnehmer nach harten 80km wegen der allgemeinen Erschöpfung

aufgeben. Die übrigen 24 Teilnehmer marschierten

gestärkt weiter durch die Nacht nach Ettmansweiler. Als endlich

bei Kilometer 90 der letzte Stopp kam, waren sich alle sicher

weiter zu marschieren und nicht mehr aufzugeben. Kaum

einer sprach mehr, man verstand sich wortlos. Die letzten Kilometer

zogen sich endlos. Schritt für Schritt, Meter für Meter -

und dann war endlich das Sportheim mit Zielbanner zu sehen!

Das Organisationsteam nahm jeden einzelnen Teilnehmer mit

lauten Jubelrufen und herzlichen Umarmungen in Empfang.

Was für unglaubliche Emotionen und welche Erleichterung bei

allen Beteiligten. 24 Teilnehmer hatten es geschafft, 100km in

22,5 Stunden!

Alle Finisher auf einen Blick:

Peter Magnus, Jana Mast, Meik Meyer, Hubert Moser, Michael

Noack, Alexandra Plaz, Rainer Schweigert, Thomas Seeger,

Florian Theurer, Valentin Vogel, Jens Vogel, Irene Atzler,

Fridolin Bitsch, Florian Burkhardt, Philipp

Deisenroth, Volker Drollinger, Hubert Eschbach,

Wolfgang Hammer, Katja Hämmerle,

Bernhard Jeßberger, Stephan Jooß, Bernd

Jung, Daniela Kohler, Judith Kotthoff.

Unser Respekt gilt allen, die sich der Herausforderung

gestellt haben. Egal, wie lange ihr

durchgehalten habt: Ihr seid weitergekommen

als alle, die es nicht gewagt haben!


:

38

MENSCH ARGERE DICH NICHT-CUP EIN VOLLER ERFOLG

Nach Runde drei schien Oliver Kalmbach beim achten Menschärgere-Dich-nicht-Cup

des 1. FC Egenhausen bereits aus dem

Rennen um die ersten Plätze zu sein. Doch das Glück kehrte an

seine Seite zurück und am Ende sicherte er sich mit 56 Punkten

den ersten Platz und somit auch die 60 Euro Siegprämie. Nur

einen Punkt dahinter kam Lena Schlumberger als Zweite ins

Ziel. Dritter wurde Markus Schmidt mit 53 Punkten, der zum

ersten Mal bei dem Turnier dabei war. Auf Platz vier landete

Cornelia Steeb (52 Punkte) vor Hermann Piche, der Fünfter

wurde. Den letzten Geldpreis erwürfelte sich Andreas Kleinfeld

(Platz 6) mit 51 Punkten.

Insgesamt kamen 80 Spieler und Spielerinnen ins Sportheim,

um an dem beliebten Wettbewerb teilzunehmen. Wie auch in

den Jahren zuvor kamen viele aus anderen

Ortschaften und Landkreisen. In den fünf

Spielrunden wurde fleißig um Punkte gewürfelt,

und so mancher "Rauswurf" wurde

akustisch wahrgenommen. Dabei standen

aber immer der Spaß und die Fairness im

Vordergrund.

Zur Stärkung der Wettkämpfer bereitete das

Küchenteam um Jürgen Theurer die leckeren

"Mensch-ärgere-Dich-nicht-Baguettes"

zu. Ein dickes Dankeschön an alle Helfer

und insbesondere an Markus Kalmbach und

Sandra Schaaf für die Organisation und die

Durchführung der Traditionsveranstaltung.

MATTHIAS RATH GEWINNT DEN 2. BINOKELABEND

Am 30.10.2018 fand die zweite Auflage des Binokelabends

im Sportheim statt. Immerhin 36 Teilnehmer hatten sich

eingefunden, um gemeinsam in drei Runden den besten

Kartenspieler zu küren. Nach über fünf Stunden reiner

Spielzeit konnte Matthias Rath für die beste Strategie und

das nötige Kartenglück mit dem Siegerpreis belohnt werden.

Nicht nur der üppig dotierte Hauptpreis wurde ausgespielt,

auch die weiteren Plätze wurden mit tollen Sachund

Geldpreisen prämiert. Die Nächstplatzierten waren:

Florian Bechtold auf Platz 2, Otto Lutz auf Platz 3 sowie

Manfred Seeger und Hans Stickel auf den

Plätzen 4 und 5.

Ein dickes Dankeschön geht an Turnierleiter

Torsten Hammer, der souverän durch den

Abend führte und für einen reibungslosen

Ablauf sorgte. Danke auch an Initiator und

Multitalent Achim Gauß, der die Organisation

vorab sowie die Bewirtung vor Ort in die

Hand genommen hatte und an Klaus Rath,

der zahlreiche Sachpreise eintreiben konnte.

Danke an die zahlreichen Unternehmen, die

uns mit Preisen unterstützt haben!

Selbstverständlich warten alle Kartenspieler

schon auf den nächsten Binokelabend, der

nun jährlich am 30.10. stattfinden soll. Also

plant euch den Termin heute schon ein!


IMPRESSIONEN VOM FLECKENLAUF 2018

Erstmals wurde im Jahr 2018 der Fleckenlauf als Bestandteil

des Fleckenturniers in das Sport-Wochenende integriert und

rund um das Sportgelände ausgetragen. Kinder und Erwachsene

duellierten sich gemäß ihrer Altersklasse auf unterschiedlichen

Strecken und wurden dabei von einem fantastischen Publikum

angefeuert. Jeder gab sein Bestes und wurde mit Urkunden

und viel Applaus belohnt.

41


:

JAHRESFEIER & THEATERABEND MIT DER ZOPFLERBUHNE

43

Auch dieses Jahr beglückte die Zopflerbühne das Egenhäuser

Publikum mit einem schönen Theaterstück. Während die Jahresfeier

mit großer Tombola gemeinsam vom FCE mit dem

Männergesangsverein ausgerichtet wird, sind beim Theaterabend

eine Woche später der FCE und das Frauenturnen als

Veranstalter gefragt. Beide Vorstellungen waren hervorragend

besucht und boten beste Unterhaltung. Danke an die Laien-

Schauspielgruppe um Jutta Müller, die sich jedes Jahr der Herausforderung

stellen und viel Zeit in die Vorbereitung und das

Einstudieren des Stücks verwenden.

SKI-AUSFAHRT INS MONTAFON

Es ist 04:30 Uhr - alles schläft. Nur

die 77 wintersporthungrigen Abenteurer

sind schon wach und haben das

Rathaus in Egenhausen als Treffpunkt

auserkoren, um ins Skigebiet Silvretta

Nova zu starten. Kaiserwetter verwöhnt

die Sportler, heute sollen selbst

die üblichen Kandidaten verletzungsfrei

die Heimreise wieder antreten.

Am Abend: Tatsächlich alle glücklich,

gesund und zufrieden! Danke an Reiseleiter

Florian Theurer für die tolle

Organisation!


:

:

44

WEISSWURSTFRUHSTUCK UND 01. MAI-WANDERUNG 2019

Traumhaftes Wetter verwöhnte die große Wandergruppe, die

sich mit ihren Führern Markus Kalmbach und Günther Mast am

Rathaus traf und in zwei Etappen die Egenhäuser Umgebung

erkundete. Zwischenstationen im Sportheim beim hervorragend

besuchten Weißwurstfrühstück boten allen Gästen die nötige

Rast und die Möglichkeit aus der Wanderung auszusteigen.

Ein dickes Dankeschön geht nicht nur an die Wanderführer,

sondern auch an das Sportheim-Team, das den ganzen Tag für

Gäste aus nah und fern die Türen offen hielt und alle bestens

versorgte. Danke, dass ihr euren Feiertag geopfert habt!

WOHNZIMMERKONZERT

MIT JOSUA SCHWAB

Ein musikalisches Highlight erlebten die

knapp 60 Besucher im Juli 2018 als der Altensteiger

Josua Schwab mit seiner Band live

sein neues Album „Blau“ präsentierte. Tiefgehende

Texte, echte und ehrliche Musik - Josua

zog die Zuhörer in seinen Bann und gewann

viele Sympathien, insbesondere beim

jüngeren weiblichen Publikum. Wir wünschen

dem Künstler auf seinem Weg viel Erfolg

und stets viel Inspiration und Freude an

der Musik! Danke für das schöne Konzert bei

uns im Sportheim in Egenhausen!


EINBRUCH INS SPORTHEIM

In der Nacht vom 17. auf den 18. April 2019 ist unser Sportheim

von mindestens zwei Tätern aufgebrochen worden. Über ein

von der Straße abgewandtes Fenster stiegen die Täter ein und

wurden vermutlich von den vielen Bewegungsmeldern und

dem hellen Licht überrascht. In Eile wurde die Glastür zum

Gastraum aufgebrochen - und nachdem man kein Bargeld fand,

stiegen die Täter ohne weiteres Zögern über das Küchenfenster

wieder ins Freie. Was für eine sinnlose Aktion!

Die Spurensicherung hat am nächsten

Morgen alle verwertbaren Spuren aufgenommen

(siehe Foto) und versucht

die Täter zu ermitteln. Zum Glück war

es am Ende nur ein überschaubarer

Sachschaden, der natürlich dennoch

komplett überflüssig ist. Das Geld für

die Behebung des Schadens hätten wir

gerne anders investiert.

WINDHOSE AUF SPORTPLATZ

45

Am 07. August 2018 hat eine Windhose mit gewaltiger Wucht

unser Sportgelände getroffen. Es waren zwar nur wenige Minuten,

in denen die Standfestigkeit intensiv geprüft wurde. Das

Ergebnis war dennoch verheerend: Mehrere uralte Kastanienbäume

fielen dem Sturm ebenso zum Opfer wie ein Teil des

Ballfangnetzes Richtung Tennisplatz, der Unterstand der Heimmannschaft,

die Sitzmöbel und Schirme auf der Terrasse und

natürlich der Belag auf dem Ausweichspielfeld (Ricoten).

Es entstand zum Glück nur Sachschaden - es war aber ein großer

Kraftakt für alle, bis die Schäden wieder beseitigt wurden.

Ein Dank geht insbesondere an Familie Theurer, Basti Renz

und Achim Gauß, die umgehend Hand angelegt haben.

Wer noch Hinweise zur Ergreifung der

Täter machen kann, wende sich bitte

an die örtliche Polizeistation.


DIE STRANDBAR - UNSER LIEBLINGSFEST

Während mancher die Koffer packt und den wohlverdienten

Urlaub im Süden antritt, wird in Egenhausen der Adlerplatz zur

Strandpromenade. Sehen und gesehen werden, Sonnenbrille

und Muskelshirt, Cocktails und Strandmusik. Wer dieses Fest

verpasst, dem ist nicht zu helfen.

47

Leckere Cocktails und Kaltgetränke werden vom Team an der

Bar serviert, die Liegestühle und Sonnenschirme laden ganztägig

zur Erholung ein. Und weil alle so am Chillen und Genießen

sind, verpassen wir immer wieder die Kamera zu zücken und

das tolle Ambiente und das schöne Fest zu dokumentieren. Eine

schöne Nachricht zum Schluss: Auch dieses Jahr wird es wieder

eine Strandbar geben! Vom 26.-28. Juli öffnet die Strandbar am

Adlerplatz ihre Pforten und ermöglicht bei gechillter Musik und

herrlich weißem Sand ein paar lauschige Momente.

Danke an alle Anwohner, die drei Tage lang gnädig mit den Urlaubern

umgehen - und natürlich ein dickes Dankeschön an das

Organisations- und Helferteam mit Florian & Benny Theurer

sowie Basti Renz an der Spitze. Ohne euch gäbe es dieses schöne

Highlight nicht!


:

FCE BIKE: SPORT & GEMEINSCHAFT

Auch die Fahrräder sind im Verein angekommen: Einmal wöchentlich

(freitags 17 Uhr) treffen sich 5-8 Begeisterte, die gemeinsam

das Zweirad bewegen und den Schwarzwald mit seinen

Tälern erkunden. Die Strecke wird gemeinsam befahren,

eine abschließende Einkehr in einer lokalen Gaststube gehört als

gemeinschaftsstiftendes Element dazu. Wer gerne über Termine

und Ausflüge informiert werden möchte, der möge sich bitte

direkt an Ingo Lang, Tel. 07453-2188 wenden.

49

Highlight des vergangenen Jahres war sicher die 100km Ausfahrt

an Pfingsten, bei der eine Tour bis an den Kaltenbrunnen

mit etwa 100km absolviert wurde. Weitere Radfahrer sind herzlich

willkommen, wir freuen uns über jeden, der mitfährt!

RATSELSPASS: WER KENNT WEN?

Suchbild für alle langjährigen Mitglieder …

Die Auflösung gibt es bei Bedarf mündlich am Stammtisch.


50

FLECKENTURNIER IMPRESSIONEN AUS DEM LETZTEN JAHR

Unser Dauerläufer - das Fleckenturnier. Von manchen schon

totgesagt, von vielen aber geliebt und für den Verein letztlich ein

zentrales Fest, ja das Treffen für alle aktuellen, künftigen und

ehemaligen Fußballer im Flecken. Sprich: Unverzichtbar!

Die Ergebnisse lassen sich schnell zusammenfassen: Die

Chaussee zeichnete sich nicht nur durch eine aufwendige und

originelle Choreographie, sondern auch als stärkstes Team aus.

Die Siedlung hatte im Finale das Nachsehen.

Im vergangenen Jahr haben wir erstmals den Freitagabend ausgeklammert

und uns bei der Ausrichtung des Festes kompakt

auf Samstag/Sonntag konzentriert. Die Resonanz und die Umsätze

haben uns darin bestätigt, an dem eingeschlagenen Weg

festzuhalten. Generell sind die Verantwortlichen immer offen

für Ideen und Vorschläge.

Beim Elfmeter-Turnier, was nun erstmals am Samstag ausgetragen

wurde, konnte Turnierleiter Torsten Hammer 25 Teams

begrüßen und am Ende das Team „Özil & Friends“ zum Sieger

küren.

Danke an die Ev. Kirchengemeinde für die gemeinsame Gestaltung

des Gottesdienstes, an das Küchenteam im Sportheim für

das tolle Mittagessen und auch an die Laufgruppe für die

Durchführung des Fleckenlaufs, der erstmals im Rahmen des

Fleckenturniers ausgetragen wurde.


:

VOLKERBALL-TURNIER PREMIERE

Erstmals in der Geschichte des FCE wurde im August 2018 ein

Völkerballturnier ausgetragen. Cora Großmann und Rita Reichert

hatten nicht nur eine gute Idee, sondern haben diese

auch noch selbst umgesetzt. Vier Teams wagten sich in das

neue Format und spielten in einer Hin- und Rückrunde einen

Sieger aus. Das Team „Du bisch a Kaufland“ setzte sich am

Ende souverän durch und verwies „Strunzdumm aber sexy“

und „Schlimmer geht immer“ auf die Plätze. Das Team

„Schwip Schwap“ war ohne Chance.

51

Das Turnier soll eine Fortsetzung finden - der Termin ist noch

unklar und wird rechtzeitig kommuniziert. Danke an alle Helfer

und natürlich an die wagemutigen Mitspieler!

TISCHKICKER

Im vergangenen Jahr lud Edeka Schwarz aus

Pfalzgrafenweiler den FCE zu einem Tischkicker-Turnier

ein, bei dem ein hochwertiger

Tischkicker ausgelobt wurde, auf dem auch das

Turnier stattfinden sollte.

Mit Raphael Roth und Philip Renz schickte der

FCE ein starkes Duo ins Rennen. Vor Ort angekommen,

stellte sich allerdings heraus, dass nur

Phönix Pfalzgrafenweiler angereist war, so dass

ein Best of 5 Modus zwischen den beiden Teams

ausgespielt wurde.

Das Ergebnis war deutlich: Raphi und Ziege

ließen den Gegnern keine Chance und holten

den Tischkicker nach Egenhausen!

Danke an Edeka Schwarz für die originelle Idee

und Glückwunsch an unser Team zum Sieg!

Nun hat jeder die Chance im Flur des Sportheims

den schicken Kicker zu nutzen und sich

die Zeit zu vertreiben.


52

MITGLIED WERDEN BEIM FCE

Inzwischen sind es etwa 550 Mitglieder beim FCE! Immer

mehr Mitbürger klinken sich ein und wollen unsere sportlichen

wie geselligen Angebote wahrnehmen. Danke für den großen

Zuspruch und die hohe Motivation, die ein jeder mit diesem

Schritt freisetzt!

Mitglieder genießen bei uns vergünstigte Konditionen beim Besuch

der Fitness- und Gesundheitskurse, erwerben die theoretische

Chance das Sportheim für eine private Feierlichkeit zu mie-

ten und sind selbstverständlich eingeladen diesen vitalen Verein

mitzugestalten! Wir freuen uns über viele Mitstreiter, die

auch das Vereinsangebot immer bunter werden lassen: Der

FCE ist dabei das Dach, unter dem sich viele gute Ideen verwirklichen

lassen. Du bist noch nicht dabei?

Bei Fragen rund um das Mitgliederwesen kannst du gerne Ute

Stickel kontaktieren (Tel. 07453-4296, u.stickel@web.de). Wir

freuen uns auf dich!

>> Download Mitgliedsantrag: www.fcegenhausen.de

IMPRESSUM 1. FC EGENHAUSEN

YELLOW - die Vereinszeitung

Altensteiger Straße 70 | 72227 Egenhausen | www.fcegenhausen.de

Redaktion & Layout: Benjamin Finis, Tel. 0171-852 9330

Bilder: Helmut Brenner, Markus Kalmbach, Sandra Schaaf, Wolfgang

Schlumberger, Manfred Köncke

Auflage: 1.500 Stück

Die Redaktion dankt allen Autoren und Sponsoren für die gute Zusammenarbeit

und das Mitwirken an der Erstellung der Vereinszeitung!


FLECKENTURNIER 2019

53

Das Fleckenturnier wird in diesem Jahr erneut nach dem beliebten

Modus einer echten Dorfmeisterschaft ausgetragen:

Jedes Dorfgebiet (siehe Grafik links) hat die Aufgabe eine

Mannschaft zu stellen und duelliert sich dann im innerörtlichen

Duell um die Meisterehre.

Eine Aktiven-Regelung soll dafür Sorge tragen, dass jeder

Sportler und auch jeder Nicht-so-sehr-Sportler den Mut hat, an

dem Turnier teilzunehmen und mit seiner Nachbarschaft um

den Titel zu kämpfen. Die Teams sind also auf viele motivierte

Mitspieler angewiesen.

Folgende Personen koordinieren die Mannschaften und freuen

sich über weitere Teammitglieder:

Siedlung: Ferdinand Hammer 0171-440 2533

Geißwiesen: Jan Schlumberger 0172-5284811

Reutäcker: Manfred Bonzol 0176-63163389

SG Gartenstraße: Christian Henßler 0170-895 2823

SG Flecken: Bodo Großmann 0171-304 9931

Chaussee: Markus Dingler 0157-8933 6595

Das Turnier wird nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ bestritten.

Die vier Bestplatzierten qualifizieren sich für ein Halbfinale.

Die jeweiligen Verlierer spielen Platz 3 aus, die Sieger ermitteln

im anschließenden Finale den Dorf-Champion!

Titelverteidiger ist die Mannschaft von der Chaussee, die sich

im Jahr 2018 den begehrten Wanderpokal geholt hat. Dieses

Jahr sind sie die Gejagten ...

Sonntag, 30.06.

10:30 Uhr Kirche im Festzelt

ab 11:30 Uhr Mittagessen im Sportheim

12:15 Uhr Fleckenlauf Kinder

400 m/ 800 m/ 2.000 m

Samstag, 29.06.

09:30 Uhr Bambini-Turnier

13:30 Uhr Fleckenturnier

19:00 Uhr Elfmeter-Turnier

13:45 Uhr Fleckenlauf Erwachsene

5 km/10 km Lauf

14:00 Uhr Fortsetzung Fleckenturnier

15:00 Uhr Einlagespiel Junioren

16:00 Uhr Finalspiele Fleckenturnier

anschl. Siegerehrung

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine