15.01.2020 Aufrufe

EWa 20-03 Jubi

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

EWa

25 JAHRE

PARTNER IN DER REGION

VON A - ZUKUNFT

Handwerk

Dienstleistung

...im

Cuxland

Gastronomie

Handel


Info &

Anmeldung:

Info &

Anmeldung:

04721 /600645

047 21 / 600 64

STÄDTEREISEN · RUNDREISEN · FAHRRAD-REISEN

Unser

Jubiläumsbonus...

3%

bei Buchung bis zum 31.01.2020

Jahre

Jahre

Info &

Anmeldung:

04721 /600645

Wir gratulieren

der Elbe Weser aktuell

recht herzlich zu 25 Jahren und

freuen uns auf weitere gute Zusammenarbeit.

„An der „An Mosel“ der Mosel“

& &

„An der „An Schlei“ der Schlei“

FAHRRAD- FAHRRAD-

REISEN REISEN 2020 2020

31. März – 06. April 2020

AHRRAD-

ISEN 2020

Frühling am Lago Maggiore

n der Mosel“

&

n der Schlei“

7

Tage

Reisepreis pro Person

im DZ

EZ-Zuschlag 126 E 639 E

30. April – 04. Mai 2020

Bodensee & Allgäu

5

Tage

Reisepreis pro Person

im DZ

EZ-Zuschlag 96 E 575 E

04 – 10. Oktober 2020

Wien & Neusiedler See

7

Tage

Reisepreis pro Person

im DZ

EZ-Zuschlag 194 E799 E

Südlich der Alpen, in Norditalien, erwartet uns der Frühling. Der Lago Maggiore

ist der zweitgrößte See Italiens und liegt in einer wundervollen Landschaft.

Auf dieser Frühlingsreise besuchen wir bezaubernde Gartenanlagen und Ortschaften,

fahren mit Schiffen auf verschiedenen Seen und lassen uns von der

italienischen Gastfreundschaft verwöhnen. Ein Höhepunkt dieser Reise wird

sicherlich die Blumenpracht in einer Kamelienbaumschule sein. Unser Traditionshotel

Europalace liegt direkt am Lago Maggiore zentral in Pallanza. Italienische

Gastfreundschaft und Speisen erwarten uns dort.

Erleben Sie die schönsten Regionen in Süddeutschland!

Wir fahren durch das malerische Alpenvorland, besuchen bekannte Schlösser

und fahren mit einem Ausflugsschiff auf dem Bodensee zur Blumeninsel Mainau.

Unser gutes Hotel liegt in der hübschen Altstadt von Memmingen und verwöhnt

uns abends mit landestypischen leckeren Speisen.

Bitte fordern Sie die detaillierten Abläufe und

Leistungsbeschreibungen der Reisen bei uns an.

Wiener Charme und Wiener Lebensart, geschichtsträchtige Bauwerke, Strauß

Walzer, gemütliche Kaffeehäuser, eine gute Küche und leckere Weine, das und

noch viel mehr zeichnet Österreichs Hauptstadt aus.

Wir erkunden diese einmalige Stadt und Sie haben ca. 1,5 Tage Freizeit für eigene

Entdeckungen. Unser Ganztagsausflug führt uns durch das herbstlich gefärbte

Burgenland an den Neusiedler See, auf dem wir eine gemütliche Schifffahrt

unternehmen.

CUXLINER GmbH, Neue Industriestraße 14, 27472 Cuxhaven, Telefon 04721 - 600 645, www.cuxliner.de


Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Vorwort - Inhaltsverzeichnis

Seite 3

Liebe Leserinnen und

Leser, verehrte Kunden,

geneigte Vertreter aus

Politik und Gesellschaft,

25 Jahre - ein junger Mensch,

der dieses Alter erreicht hat,

wird sagen: erstes Viertel

geschafft, die besten Jahre

kommen noch. Dass zwei

Menschen 25 Jahre verheiratet

sind, ist heutzutage nicht

unbedingt mehr die Regel,

soll aber doch noch vermehrt

vorkommen. Also ist diese

25 eine Zahl, die Potenzial

bietet, Zukunftsperspektiven

eröffnet, aus denen man was

machen kann.

Das wollen wir mit dieser

Jubiläumsausgabe als EWa-

Verlag auch für uns in Anspruch

nehmen und setzen

auf die Zukunft - mit Ihnen.

Zuvor ein Blick zurück: am

12. Januar 1995 erschien die

erste Ausgabe von Elbe Weser

aktuell. Der Verlag war

damals auf Initiative von

mehreren Geschäftsleuten

gegründet worden, um für

mehr Pluralität auf dem Anzeigen-

und Redaktionssektor

in Stadt und Landkreis

Cuxhaven zu sorgen. Was im

Anfang im lockeren Boulevard-Stil

daher kam, hat sich

im Lauf der Zeit immer mehr

zu einer anspruchsvollen Wochenzeitung

gemausert, die

sich auch durch ihre redaktionelle

Gestaltung mit wochenaktuellen

Berichten, aber

Ereignissen informiert hat.

Das sind pro Woche rund

fünf Tonnen Papier. Bevor

jetzt Umweltbedenkträger

aufschreien - es handelt sich

um Recycling-Papier.

In diesem Zusammenhang:

Der Geestländer Bürgermeister

Thorsten Krüger hat in

seinem Grußwort (Seite 23)

auf die Bedeutung der neuen

Medien hingeweisen, die

vom Grundsatz her ein Gewinn

seien. Nichts desto trotz

habe gerade in Zeiten von Internettrollen,

Fake News und

Nachrichtenflut, die gedruckte

Zeitung eine nachhaltige

Daseinsberechtigung. Zumal

darin sorgfältige Recherche,

möglichst objektive Berichterstattung

der Normalfall

sind, was für die Internetwelt

nicht unbedingt zutrifft, meinen

wir. Und ja, auch in der

gedruckten Zeitung kommt

es zu Fehlern. Aber diese werden

dann eben auch in der

Zeitung korrigiert und sind

dauerhaft nachvollziehbar.

Und wir hoffen auf unsere

Leser, dass sie mehr auf das

vertraute Zeitungsrascheln

als die gescrollte Nachricht

auf dem Tablet setzt.

25 Jahre - das waren auch

für Elbe Weser aktuell immer

wieder Jahre mit Höhen

und Tiefen. Einen dieser

Tiefpunkte hatten wir im

Februar 2019 erreicht. Hier

mussten wir infolge der Insolvenz

unseres Druckhauses

Akteure für EWa sind unsere

Kunden. Sie ermöglichen es,

dass wir den Lesern kostenlose

Informationen aus der

Region bieten können. Und

diesen Schatz wollen wir uns

weiter bewahren. Deshalb

nutzen wir in bewährter Manier

die Jubiläumsausgabe

nicht zur Selbstbeweihräucherung,

sondern haben

wieder einen thematischen

Schwerpunkt gesetzt.

Konnten sich in unserer Ausgabe

zum zehnjährigen Jubiläum

die Gemeinden und

der Landkreis mit ihren Zukunftsvisionen

- von denen

heute viele verwirklicht sind

- darstellen, haben wir zu

unserem 15-jährigen Bestehen

Entscheider von Politik,

Gesellschaft und Wirtschaft

zu Wort kommen lassen und

zum 20. Geburtstag die Kulturlandschaft

in der Region

porträtiert.

Eine Institution ist seit 25 Jahren

einer der treuen Partner

unserer Zeitung - das Handwerk.

Vor Jahren noch ziemlich

gebeutelt, hat es heute

vielfach den beschworenen

„goldenen Boden“ wiedergewonnen.

Auch wenn es derzeit

„rund läuft“, wie in dem

Gespräch mit Kreishandwerksmeister

Jörg Itjen deutlich

wird, gibt es dennoch

auch Probleme - etwa bei der

Gewinnung geeigneter Auszubildener.

Deswegen haben

wir den Innungen im Bereich

der Kreishandwerkerschaft

Cuxhaven-

Land Hadeln die Gelegenheit

gegeben

sich in dieser Augabe

vorzustellen, auf

ihre Stärken und

A ng ebot s v iel fa lt

hinzuweisen und

für die Attraktivität

der Handwerksberufe

zu werben.

Übersicht

Interview Kreishandwerkerschaft. . Seite 4-5

Bäcker-Innung. . . . . . . . . . . . Seite 6-7

Baugewerke- und Zimmer-Innung . . Seite 8

Dachdecker-Innung . . . . . . . . . Seite 10

Elektro-Innung . . . . . . . . . . .Seite 11-12

Fleischer-Innung Seite . . . . . . . . 14 + 16

Friseur-Innung . . . . . . . . . . . . Seite 18

Grußworte . . . . . . . . . . . . . . Seite 19

Kfz-Innung . . . . . . . . . . . . . . Seite 20

Raumausstatter-Innung . . . . . . . Seite 22

Grußworte . . . . . . . . . . . . . . . Seite 23

Innung Sanitär- & Heizungstechnik Seite 24

Tischler-Innung . . . . . . . . . . . . Seite 26

Innung für Informationstechnik . . . Seite 27

auch mit vielen Hintergrundund

Themengeschichten Respekt

in Gesellschaft, Politik

und Wirtschaft erworben hat.

So schreiben wir die erhöhte

Wahlbeteiligung bei der Europawahl

2019 im Landkreis

Cuxhaven auch unserer intensiven

Informationsarbeit

in den Wochen davor zu.

Für die Statistiker: Unser

Geschäftsführer Michael

Fernandes Lomba hat errechnet,

das in den 25 Jahren unsere

Zeitung auf 33.000 Seiten

in 90.000.000 Exemplaren

und genau 1.300 Wochen

immer wieder auf‘s neue mit

interessanten Themen und

in Delmenhorst ebenfalls Insolvenz

anmelden. In beiden

Fällen sind leitende Mitarbeiter

in Verantwortung gegangen

und haben die Geschäfte

übernommen. Heute steht

das Druckhaus Delmenhorst

(Seite 9), nach wie vor Partner

von EWa, gestärkt da

und hat sich erst vor kurzem

einen lukrativen Auftrag auf

dem Bremer Zeitungsmarkt

sichern können. Und auch

EWa ist wieder auf einem guten

Weg.

Damit soll die Selbstbeschäftigung

ein Ende haben.

Denn - liebe Leser sehen Sie

es uns nach - die wichtigsten

Auch in den ergänzenden

Gesprächen,

die wir mit dem Leiter

der Geschäftsstelle

Cuxhaven der

IHK Stade für den

Elbe-Weser-Raum,

Philipp Rademann, dem

Leiter der Agentur für Wirtschaftsförderung

des Landkreises

Cuxhaven, Thomas

Lötsch, und dem Vorsitzenden

des DEHOGA-Stadtverbandes

Cuxhaven, Kristian

Kamp, geführt haben, ist das

Thema Ausbildung ein wichtiger

Bestandteil.

So ist ein breites Informationskaleidoskop

entstanden,

das Ihre Aufmerksamkeit

finden sollte - meine ich.

Andreas Oetjen

redaktionsleiter

Maler- und Lackierer-Innung . . . . Seite 28

Interview IHK . . . . . . . . . . . Seite 30-31

Metallbauer-Innung . . . . . . . . . Seite 32

Interview AfW . . . . . . . . . . Seite 34-35

Interview DEHOGA . . . . . . . Seite 36 + 38

EWa-Team . . . . . . . . . . . . . Seite 39-40

Herausgeber und Verlag:

EWa Verlag GmbH

Grodener Chaussee 34,

27472 Cuxhaven

Tel.: 04721/72 15-0,

Fax: 04721/72 15-45

E-Mail: info@elbe-weser-aktuell.de

Geschäftsführer:

Michael Fernandes Lomba

Chefredakteur:

Andreas Oetjen

Medienmanager:

Manfred Schultz

Text:

Yana Arbeiter, Andreas Oetjen,

Tamara Willeke

Fotografien:

Harald Wenzel (Göttingen),

Yana Arbeiter, Andreas Oetjen,

Tamara Willeke

Druck:

Druckhaus Delmenhorst GmbH

Druckauflage 60.000

Elbe Weser aktuell,

die Wochenzeitung für den

nördlichen Landkreis Cuxhaven,

wird an alle erreichbaren Haushalte

kostenlos verteilt.

Es gilt die Preisliste Nr. 28 ab 1.1.2020.

Alle Rechte vorbehalten.

Nachdruck nur mit vorheriger

schriftlicher Einwilligung.


Seite 4 Interview Kreishandwerkerschaft Elbe-Weser

Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Alles, was derzeit im Handwerksbereich passiert, ist exorbitant gut

Grußwort

Werte Leserinnen und Leser,

CUXHAVENER FAHRRAD-

CUXHAVENER FAHRRAD-

Im Gespräch mit Jörg Itjen, stellvertretender Vorsitzender der Kreishandwerkerschaft Elbe-Weser

D. Höyns / Y. Arbeiter

Gemeinsam sind wir stark!

Dieser Ausspruch hat in der

handwerklichen Organisation

in den Jahren nicht an

Bedeutung verloren. Durch

den Zusammenschluss Gleichgesinnter

kann vieles gemeinschaftlich

erreicht werden.

Handwerk und Mittelstand

sind ein wichtiges Fundament

der deutschen Gesamtwirtschaft

und Gesellschaft. Mit

einem respektvollen Miteinander

kann viel erreicht werden.

Das zeigt sich auch in der

Zusammenarbeit mit Elbe

Weser aktuell seit vielen

Jahren. Wir haben mit dem

Team von Elbe Weser aktuell

seit vielen Jahren einen

verlässlichen Partner an

unserer Seite. Dafür danken

wir ganz herzlich.

Die lokale Verwurzelung

vereint mit einer ansprechenden

Gestaltung macht

die besondere Attraktivität

von Elbe-Weser aktuell aus.

Seit nunmehr 25 Jahren unterstützt

Elbe Weser Aktuell

das Handwerk mit wertvollen

Presseberichten, Veranstaltungshinweisen

und

Praxistipps.

Das Handwerk ist und bleibt

Deutschlands vielseitigster

Wirtschaftsbereich. Anwendungen,

Einsatzgebiete, Fähigkeiten,

Wissen, Können,

Erfahrung und Herkunft:

Das, was Handwerk ausmacht,

ist bunt, lebendig

und breit gefächert.

Das Handwerk ist in der Region

stark verankert und deckt

den Bedarf vor Ort. Handwerk

ist traditionell fest mit

der Region verbunden und

ist damit eine der stabilen

Säulen der regionalen Wirtschaft.

Wir stehen für individuelle,

kreative Lösungen

in hoher Qualität. Die kreativen,

innovativen und

gestalterischen Fähigkeiten

der Handwerker gründen in

einem breiten technischen

Wissen und Können, das

Auszubildende, Gesellen

und Meister in guter Ausbildung

und steter Fortbildung

erlangt haben.

Für das Handwerk ist Vertrauen

die Basis von Geschäftsbeziehungen.

Wir

stehen für eine Wert- und

Wirtschaftskultur, die in

unserer Gesellschaft wieder

an Bedeutung und Wertschätzung

gewinnen wird.

Elbe Weser aktuell hat sich

in der Region etabliert und

ist eine Bereicherung der

lokalen Medienlandschaft.

Wir wünschen den Machern

weiterhin gute Themen, interessierte

Leser und zufriedene

Anzeigenkunden.

Wir freuen uns auf eine fortdauernde

gute und vertrauensvolle

Zusammenarbeit

mit den Innungsmitgliedern

und mit unseren Partnern

aus Politik, Wirtschaft und

der Presse - zum Wohle eines

gesunden Mittelstandes als

Garant für Arbeits- und

Ausbildungsplätze in Cuxhaven

und Land Hadeln.

K r ei sha nd werker s c ha f t

Elbe-Weser

Diedrich Höyns,

Vorsitzender des Vorstandes,

Kreishandwerksmeister

Yana Arbeiter,

Hauptgeschäftsführerin

Cuxhaven | Bremerhaven | Stade

www.fahrrad-kurier.com

Jörg Itjen ist einer der anpackt,

sich für Wirtschaft

und Mittelstand genauso

engagiert wie für die Gesellschaft.

Der Bäckermeister

aus Cuxhaven-Sahlenburg

ist Obermeister der Bäcker-

Innung Elbe-Weser, Kreishandwerksmeister

für den

Bereich Cuxhaven-Hadeln

und nicht zuletzt stellvertretender

Vorsitzender der

K r e i s ha nd we rke r s c ha f t

Elbe-Weser, die nach zwei

Fusionen 2017 entstanden

ist. Über die Arbeit der Kreishandwerkerschaft

und aktuelle

Themen, die nicht nur

das Handwerk tangieren,

sprach die stellvertretende

EWa-Redaktionsleiterin Tamara

Willeke mit Jörg Itjen.

Hat das alte Sprichwort

?- Handwerk hat goldenen

Boden - noch immer seine

Berechtigung?

Zur Zeit würde ich sagen:

! mit Sicherheit. Alles, was

derzeit im Handwerksbereich

passiert, ist exorbitant gut.

Vor fünf, sechs, sieben Jahren

hätte keiner geglaubt,

dass es uns noch mal so gut

gehen wird.

Lassen Sie uns ein wenig

? bei Adam und Eva anfangen:

Wo haben die Kreishandwerkerschaften

ihren

Ursprung?

Sie haben ihren Ursprung in

den Gilden des Mittelalters,

!

CUXHAVENER FAHRRAD-

CUXHAVENER FAHRRAD-

die dann im Laufe der Zeit

zu Innungen geworden sind.

Und dann hat man gemerkt,

wenn man alle Handwerker

zusammenpackt, dass man

dann deutlich mehr Gewicht

hat und auch eine bessere

Vertretung erhält.

Vor gar nicht so langer Zeit

? haben sich die Kreishandwerkerschaften

Cuxhaven-

Land Hadeln, Bremervörde,

Rotenburg, Verden und Osterholz

zur KHW Elbe-Weser

zusammengeschlossen.

Warum?

Aus dem einfachen Grund

! bei weniger werdenden Betrieben

Synergien zusammen

zu führen. Heute sind vielfältige

größere Aufgaben zu bewältigen

und gleichzeitig ist

ein Abschmelzungsprozess

in den Innungen, die teilweise

deutlich kleiner geworden,

oder gar nicht mehr regional

vorhanden sind, zu gegenwärtigen.

Deswegen war dieser

Schritt konsequent.

Aber ist ein so großes Gebilde

mit insgesamt 49 In-

?

nungen und über 1.500 Innungsmitgliedern

überhaupt

noch effektiv arbeitsfähig?

!

Ja, gerade. Um so größer

die Einheiten sind, um so

besser kann man die Dinge

bearbeiten. Wir haben so ein

stärkeres Gewicht gegenüber

der Politik und zeigen: wir

sind in Größe und Summe

da - mit 1.500 Betrieben, besser

geht es halt nicht.

Wie ist die KHW Elbe-

? Weser aufgebaut, welche

Strukturen hat sie?

Es gibt für jeden Bezirk,

! den Sie eben genannt haben,

einen Kreishandwerksmeister

und es gibt einen

Zusammenschluss der Kreishandwerksmeister.

An der

Spitze steht der Vorsitzende

der Kreishandwerkerschaft.

Dabei bauen wir auf den

gleichen Strukturen der Innungen

wie früher auf, nur

im größerem Rahmen. Zudem

haben wir alles was zusammenlegbar

ist - etwa die

Geschäftsführungen - von

oben geregelt. Alles andere

lässt man nach wie vor in

den Regionen.

Was sind die vordringlichen

Aufgaben? ?

Hauptsächlich die Interessenvertretung

der selbst-

!

ständigen Handwerksmeister

zu sein. Das bedeutet nicht

nur eine reine Arbeitgebervertretung,

sondern auch eine Interessenvertretung

gegenüber

der Politik. Mit den Innungen

hat man auch die Möglichkeit

über die Landes- und Bundesverbände

stärker aufzutreten,

um ganz oben in der Politik

anzukommen. Das ist das Ziel

und das kann man nur, wenn

man organisiert ist.

Gibt es wie bei der IHK

? Pflichtmitgliedschaften?

Die gibt es in der Kreishandwerkerschaft

nicht.

!

Wir sind ein freiwilliger

Zusammenschluss der Innungen.

Es gibt allerdings

Pflichtmitgliedschaften in

der Handwerkskammer, die

aber nichts mit den Kreishandwerkerschaften

zu tun

haben - auch wenn man eng

zusammenarbeitet.

Vom Parkettleger über den

? Drechsler bis zum Raumausstatter

- die Bundesregierung

hat für zwölf Berufsbereiche

die Wiedereinführung

der Meisterpflicht seit Anfang

2020 beschlossen, viele

andere Berufe bleiben ohne

diese Pflicht. Wie beurteilen

Sie die Wiedereinführung

und wie bekommt man die

unterschiedliche Behandlung

unter einen Hut?

Fortsetzung Seite 5


Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Interview Kreishandwerkerschaft Elbe-Weser

Seite 5

Fortsetzung von Seite 4

Also die Wiedereinführung

habe ich als meister-

!

pflichtiges Unternehmen

sehr begrüßt. Ob das immer

bei jedem Beruf zielführend

ist, kann ich nicht sagen.

Manche Harmonisierungen

in der EU lassen in manchen

Berufen gar keinen Raum

für die Meisterpflicht wie

hier in Deutschland. Aber

wenn man eine anerkannte

Berufsausbildung in einem

EU-Land und fünf Jahre in

dem Beruf gearbeitet hat,

hat man die Möglichkeit

hier den Meister nachzumachen

und sich als Meisterbetrieb

eintragen zu lassen.

Es gibt übrigens in anderen

Ländern eine Meisterpflicht,

die viel stringenter ist - etwa

in Österreich.

Ist der Meisterbetrieb

? eine Garantie für die

Verbraucher?

Der Meisterbetrieb ist eine

! Garantie dafür, dass derjenige,

der den Betrieb führt,

mal eine universitätsartige

Ausbildung absolviert und

sich breit qualifiziert hat.

Das bürgt für Qualität.

Welchen Stellenwert hat

? der Themenbereich Ausbildung

für die KHW?

!

Einen ganz wesentlichen.

Wir nehmen über die Prüfungsausschüsse

bei den Innungen,

die paritätisch von

Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern

besetzt

sind, eine hoheitliche Aufgabe

für die Gesellenprüfungen

wahr. Das gilt für

Innungsbetriebe und auch

für Betriebe, die nicht in den

Innungen vertreten sind.

Und so generieren wir natürlich

für unsere Betriebe den

Nachwuchs.

Zurück zur Eingangsfrage:

Trotz des goldenen

?

Bodens haben viele Betriebe

Probleme geeignete Auszubildende

zu finden. Was

tun?

Ich glaube das Ansehen für

!

den Beruf des Handwerkers

ist schon vorhanden. Aber

wir haben Schwierigkeiten

in der Darstellung um zu

verdeutlichen, wie hoch und

qualifiziert die Ausbildung

ist. Manche denken auch,

dass eine Ausbildung nicht

besonders werthaltig ist.

Dabei gilt: man kommt mit

einem Hauptschulabschluss

und geht nach drei Jahren

mit einem Realschulabschluss.

Und der Ausbildung

folgt bei den

meisten Betrieben

ein krisensicherer

Arbeitsplatz.

Welche Rolle

spielt dabei ?

die Schulausbildung?

Ich gehe

davon aus, dass

Sie die Gleichung

Abitur=Studium

nicht unbedingt

gelten lassen?

Mein Lieblingssatz

ist in !

diesem Zusammenhang:

wir

brauchen nicht

nur Häuptlinge,

sondern auch Indianer.

Wir müssen

uns darüber

im Klaren sein,

dass es nicht nur

am Studium interessierte

Menschen gibt,

sondern auch solche, die

einfach Spaß an der Arbeit

haben und die sind bei uns

willkommen. Und ob bei der

gesamten Digitalisierung

die heutzutage die Zukunft

etwa bei einem Bürojob

liegt, da habe ich meine

Zweifel.

Hat in diesem Zusammenhang

das dreiglie-

?

drige Schulsystem aus Ihrer

Sicht noch Zukunft?

Unbedingt. Das hat ei-

!

nen Wert, da es viele Leute

gibt, die nicht unbedingt

eine höhere Schullaufbahn

anstreben, dafür aber extrem

praktisch begabt sind.

Die Erfahrung machen wir

jedes Jahr, das wir immer

jemanden finden, bei dem

der Schulbereich schwierig

ist, aber der Wille zur handwerklichen

Arbeit vorhanden

ist. Und das muss man

eben herausfinden.

?

Was sind die wichtigsten

Zukunftsaufgaben des

Handwerks hier in der Region;

welches die dringendsten

Forderungen?

Das ist nach wie vor eine

! ortsnahe Beschulung, somit

der Erhalt der Berufsbildenden

Schulen in den Landkreisen.

Und wir müssen

unsere Stärken in den Berufsbildern

besser verdeutlichen.

Das ist nicht der Maurer, der

bei Wind und Wetter hart

schuftet. Die körperliche Belastung

ist heute nicht halbwegs

mit früheren Tagen zu

Die Beschäftigten der Kreishandwerkerschaft Elbe-Weser mit Hauptgeschäftsführerin Yana Arbeiter (r.)

vergleichen. Und wir müssen

der Politik zeigen, dass

wir ganz, ganz wichtig sind

für die heimische Wirtschaft

- wie auch viele andere Betriebe

im Mittelstand. Wir

halten das Land am Laufen.

Und das geht noch besser

mit weniger Bürokratie. Die

Politik muss uns das Arbeiten

gestatten und nicht mit

Vorschriften ersticken.

?

Was glauben Sie: in welcher

Situation befindet

sich das Handwerk im Cuxland

in 25 Jahren?

Ich persönlich denke in einer

sehr guten. Es werden

!

weiter Häuser und Straßen

gebaut, es wird nach wie

vor einen Schlosser geben

müssen, der ein Eisentor herstellt,

Tischler, die Treppen

bauen. Und auch wir als

Nahrungshandwerker waren

lange von einem extremen

Schwund betroffen und

sind wieder auf einem besseren

Weg, zumal die Leute

sehen, dass wir versuchen

nachhaltig und regional unterwegs

zu sein. Wir werden

also in 25 Jahren alle noch

standhaft hier sein, auch

wenn es Veränderungen in

den Berufen geben wird.

·

Geben Sie unseren Lesern

noch eine persönliche

Weisheit mit auf den

Weg...

Entspannung ist das halbe

Leben und damit

bin ich immer ganz gut

durchgekommen.

Foto: Ringfoto Schattke

Opti-Wohnwelt: 17x in Deutschland, einmalig in Schiffdorf-Spaden!

Vor rund sechs Jahren begann

die Erfolgsgeschichte

der Opti-Wohnwelt im Norden

Deutschlands: Damals,

im Jahr 2013, verabschiedete

sich der „Renner’s optimal Einrichtungsmarkt“

und ging in

die Hände der Opti-Wohnwelt

über. Kurz darauf übernahm

das Familienunternehmen

im Jahr 2016 zusätzlich das

erfolgreiche Möbeldiscounter-

Konzept „SB Mega Store“,

welches das Segment Junges

Wohnen sowie einen SB

Mitnahmemarkt unter einer

Marke bündelt. Über 10 Jahre

gibt es den beliebten „SB

Mega Store“ am Ursprungsort

Schiffdorf bereits schon und

das Konzept geht auf: Mittlerweile

wurden sieben weitere

Mitnahmemärkte deutschlandweit

realisiert. Dabei fusst

der Erfolg der Schiffdorfer

Filiale unter anderem auch

auf den starken Medienpartnern

wie der Elbe-Weseraktuell,

der die Opti-Wohnwelt

anlässlich ihres 25-jährigen

Jubiläums herzlich gratuliert!

Was den trendigen Möbeldiscounter

ausmacht, ist in

jedem Fall die große Möbelauswahl

für alle Einrichter, die

für wenig Geld ansprechende

und qualitative Möbel suchen.

Die Wohnvorschläge im „SB

Mega Store“ reichen dabei

von klassischer Inneneinrichtung

bis hin zu modernem

Interior à la Skandinavischem

Einrichtungstrend oder Industrial

Style. Wer im umfangreichen

Sortiment von Betten

Rücken echt!

bis hin zu Wohnwänden sein

Traummöbelstück gefunden

von Servicevorteilen wie der

0%-Finanzierung oder dem

kostenfreien Miettransporter.

Opti-Wohnwelt zählt mittlerweile

als verlässliche Größe

in der Möbelindustrie, was

BESTER KOMFORT:

Inkl. Schlaffunktion

Inkl. Bettkasten

Inkl. 3 große Rücken-,

2 mittlere und

2 Zierkissen

vor allem der Tatsache zu

verdanken ist, dass sich die

Einrichtungskette stetig weiterentwickelt

und sich keinen

Stillstand erlaubt. So kam

es, dass dem Schiffdorfer

Möbelhaus im Jahr 2019

erneut ein großer Umbau

bevorstand: Bei laufendem

Betrieb wurden Wände gestrichen,

ein neuer Fußboden

verlegt und Platz für mehr

Wohnideen geschaffen. Die

Beistelltisch Monet,

weiß matt lackiert, Füße mit

Gummibelag, ø ca. 40 cm,

H: ca. 45 cm. Art.-Nr.: 0005640079

hat sich in eine neue, moderne

Küchenwelt verwandelt.

Auf dieser insgesamt 500

Quadratmeter großen Ausstel-

Küchenmodelle verschiedenster

Stilrichtungen aneinander.

Und nicht nur die komplette

Küchenwelt ist neu, auch die

Boutique mit ihrer Heimtextilien-Auswahl

sowie die Badezimmer-

und Leuchtenabteilung

wurden umgestaltet und

wirken nun noch einladender

als zuvor. Insgesamt wurden

alle Abteilungen moderner

und ansprechender gestaltet,

weshalb die Schiffdorfer Opti-

Wohnwelt nun vom Boden

bis zu Decke in neuem Glanz

erstrahlt.

Insgesamt zeigt das Einrichtungshaus

nach diesem großen

Umbau eine Ausstellung,

die ihresgleichen sucht. Topaktuelle

Kojengestaltungen,

neue Räumlichkeiten und eine

größere Auswahl prägen das

neue Bild. Das gesamte Team

um Hausleiter Bernd Müller

ist von seinem neuen Möbelhaus

überzeugt. „Unsere Opti-

Wohnwelt ist vom Boden bis

zur Decke komplett neu – unsere

Besucher dürfen sich auf

tolle, moderne Wohnvorschläge

für jeden Raum freuen.“, so

Bernd Müller.

Wer das neugestaltete Einrichtungshaus

in Spaden bisher

noch nicht besucht hat, kann

täglich von Montag bis Samstag

ab 10 Uhr für einen ausgelassenen

Einkaufsbummel

in den Einkaufspark Spaden

kommen. Kompetente Einrichtungsberater

unterstützen

Sie bei der Suche nach neuer

Einrichtung oder geben Ihnen

Inspiration für eine ansprechende

Gestaltung Ihres Zuhauses.

Opti-Wohnwelt sowie

der zugehörige SB Mega Store

freuen sich auf Ihren Besuch!

Vertrauen Sie Ihrer Nr.1!

BESTPREIS

GARANTIE

www.opti-wohnwelt.de/bestpreis

Auch

spiegelbildlich

montierbar!

Wohnlandschaft Jonas, Sitz und Kissen

Webstoff grau, Korpus Stoffbezug in Lederoptik

weiß, Nosagunterfederung, Rücken echt,

Füße chromfarbig, Stellmaß ca. 297x207 cm,

LF: ca. 240x153 cm. Ohne Dekoplaid.

Art.-Nr.: 000910001201

Schlaffunktion

1.649.- - 51 %

799.-

29. 90 - 66 %

9. 99

Optimal GmbH • 27619 Schiffdorf-Spaden • Neufelder Weg 1 • Öffnungszeiten: Mo – Sa: 10:00 – 19:00 Uhr • www.opti-wohnwelt.de


Seite 6 Bäcker-Innung

Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Installation • Hausgeräte

Kundendienst

Norbert Joost

Elektroinstallateurmeister und

staatlich geprüfter Elektrotechniker

Am Mühlenberg 1a · 21762 Otterndorf

Tel. (0 47 51) 91 11 05 · Fax (0 47 51) 91 11 06

elektro.joost@ewetel.net

Fleischerei

Ralf Guderian

Leher Landstr. 25 · 27607 Geestland/Langen

Tel. (0 47 43) 84 04

Wir wünschen

alles Gute zum

25. Jubiläum.

Wurstwaren aus

eigener Herstellung

MARC 5

MARC 5

Nina & Team

Herzlichen

Glückwunsch

zu

25 Jahren.

Wir wünschen

weiterhin viel Erfolg!

Reichenstr. 10· Otterndorf

(0 47 51) 99 95 95

Wir wünschen

alles Gute zum

25. Jubiläum.

Am Markt 5 · 21781 Cadenberge

info@marc5.de · (04777) 80 89 88

Süderende 61

21782 Bülkau

Telefon 0 47 54/8 38-0

Fax 838100

info@hagenah-holz.de

www.hagenah-holz.de

(04777) 1499

Kranken-Dialyse-

Bestrahlungsfahrten,

Disco- Kurierfahrten,

Flughafentransfer

Inh. M. Wobser · 21781 Cadenberge

www.kia.com

SICHERHEIT IST

EINE FRAGE DES

VERTRAUENS.

Jetzt Termin für

Inspektion vereinbaren!

Kleine Inspektion nach

Herstellervorgaben, inkl.

Karosseriekontrolle

Z. B. für Kia Picanto.

Alle Preise gemäß Kia

Wartungsplan, inklusive

Lohnkosten und Material, zzgl.

eventueller Zusatzarbeiten.

Für

€ 189,00

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Kia Partner aus

S. Maske Automobile e.K.

Papenstr. 127

27472 Cuxhaven

Tel. 04721/72190

www.s-maske.de

*Alle Angaben unverbindlich.

Druckfehler vorbehalten.

Aktion gültig bis 28.02.2020.

*

Alles andere als kleine Brötchen sind angesagt

Schon in Ägypten: Beruf des Bäcker hat eine Jahrtausende alte Tradition

Die Bäcker-Innung Elbe-Weser

ist die berufsständische

regionale Vertretung der Bäcker

im Landkreis Cuxhaven

und Bremerhaven. Sie erfüllt

in vielfältiger Weise Aufgaben

und erbringt Dienstleistungen

für das Bäckerhandwerk,

seine Betriebe und die

Menschen, die in den Betrieben

der Mitglieder arbeiten.

Im hoheitlich übertragenen

Wirkungsbereich organisiert

und führt sie die Zwischenund

Abschlussprüfungen für

den Lehrberuf Bäcker/in und

Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk,

Schwerpunkt

Bäckerei, gemeinsam

mit den Berufsschulen durch.

Die Innung steht für moderne

und auch traditionelle

Herstellungsmethoden.

Der Beruf des Bäckers gehört

zu den ältesten Berufen. Bereits

4.000 Jahre vor Christus

wurde in Ägypten Brot

gebacken, wobei auch Sauerteig

verwendet wurde. Bis zu

Beginn des 20. Jahrhunderts

waren die grundlegenden

Tätigkeiten des Bäckerhandwerks,

das Herstellen und

Abbacken von Teigen, durch

Handarbeit bestimmt.

Bei den Herstellungsmethoden

als auch bei den

Produkten präsentiert sich

das Bäckerhandwerk heute

als moderner Wirtschaftszweig

mit einer engen Beziehung

zu seiner Tradition.

Vor allem durch die Vielfalt,

Qualität und Frische ihrer

Erzeugnisse.

In deutschen Backstuben

prägen Vielfalt, Kreativität

und eine moderne Produktion

das Bild. Die Palette an

Produkten ist nahezu unermesslich

groß. Neue Ernährungstrends

finden sich

ebenfalls im Portfolio eines

Bäckers wieder, wie traditionelle

Backwaren.

Internationalität hat im

Handwerk Zukunft, so der

Kreishandwerksmeister für

den Raum Cuxhaven und

Obermeister der Bäcker-Innung

Elbe-Weser Jörg Itjen.

„In einer globalen vernetzten

Welt gehört grenzüberschreitendes

Arbeiten auch im

Handwerk dazu. Nicht nur

bei internationalen Bauvorhaben

ist das deutsche Handwerk

gefragt, Lebensmittelspezialitäten

wie Bier, Stollen

oder Wurst-Feinkost werden

ebenso exportiert. Ein gutes

Beispiel hierfür ist ein traditionelles

Gebäck. Dies gibt es

an jeder Ecke, 365 Tage im

Jahr: den Baumkuchen. Was

hierzulande in erster Linie

zur Weihnachtszeit auf den

Tisch kommt, ist in Japan

eine der beliebtesten Backwaren

überhaupt. Neben Bier

Obermeister der Bäcker-Innung Jörg Itjen: „Jede Bäckerei hat ihre Besonderheiten

und Rezepte, die schon über Generationen weitergegeben

werden und wenn eine Bäckerei schließt, geht ein Rezept verloren und

ein Stück Heimatkultur.“

und Wurst gehört Baumkuchen

zu den bekanntesten

kulinarischen Exporten aus

Deutschland.“

Für Jung und Alt mit Mopedschein

Coupé Premium

Aixam Center Nord

45 km/h

Autofahren

ab 16 Jahren

www.aixam-nord.de

Handelspark 16 · 27624 Bad Bederkesa · Tel. 04745 9280409


Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Bäcker-Innung

Seite 7

Wie die Zeiten sich ändern: Kleine Geschichte des Bäckerhandwerks

Schon vor 10.000 Jahren

begannen Menschen wild

wachsendes Getreide zu kultivieren.

Die geernteten Körner

wurden zwischen Steinen

zermahlen, mit Wasser und

Salz zu einem Teig vermengt

und am Feuer gebacken

- fertig war das urzeitliche

Fladenbrot. Auf zwei weitere

Entdeckungen mussten die

frühen Bäcker allerdings

noch einige tausend Jahre

die Funktionsweise von Sauerteig,

entwickelten Backöfen

und stellten mindestens

16 verschiedene Sorten Brot

her.

Vom Klosterknecht zur

Handwerkszunft:

In Deutschland war die Tätigkeit

des Brotbackens seit

der Zeit Karls des Großen

(747/48-814) überliefert und

anfänglich eine Arbeit für

hundert gelang es den Bäckerzünften

ihre Interessen

gegenüber der Politik besser

zu vertreten und den Wettbewerb

untereinander zu regeln.

Sie beschafften ihren

Mitgliedern Arbeitsmaterial

und Rohstoffe, legten Ausbildungsnormen

fest, überprüften

die Qualität der Waren,

bestimmten Preise, Löhne

und Arbeitszeiten, und

kümmerten sich auch um

ten sich neue Zünfte. So unterschied

man zwischen dem

Schwarzbäcker, der Roggenund

halbweiße Brote herstellte,

und dem Weißbäcker,

der alle Sorten von Hefe- und

Milchbrotwaren sowie Kuchen

buk. In Süddeutschland

bildete sich die Zunft

der „Lebküchner und Pfefferküchler“,

während sich in

den Hansestädten die Bäcker

von Schiffszwieback als

„Hartbäcker“ organisierten.

Modernes Handwerk in der

Backstube: Die Freiheit der

Berufswahl löste zu Beginn

des 19. Jahrhunderts die

Zünfte ab. Industrielle Öfen

erwiesen sich als leistungsstärker

und leichter zu bedienen

und Teigknetmaschinen

waren schon bald nach ihrer

Erfindung im Jahr 1850

kaum noch wegzudenken.

Computergestützte Anlagen

und der Einsatz der Kältetechnik

erleichtern heute die

Produktion. Handwerkliches

Können ist jedoch nach wie

vor Grundlage für den Bäcker

oder die Bäckerin - denn

durch den technischen Fortschritt

ist der Beruf heute

auch für Frauen attraktiv.

Ein Viertel aller Bäckerlehrlinge

sind mittlerweile

weiblich.

Grußwort

Dr. Bernd Althusmann

warten: Erst Backofen und

Sauerteig machten modernes

Brot möglich.

Von Euphrat und Tigris in

die ganze Welt: Einmal in

Bewegung, war der Siegeszug

nicht mehr aufzuhalten. Archäologische

Funde belegen,

dass in Nordafrika bereits vor

etwa 8.000 Jahren Hirse und

Sorghum verarbeitet wurden.

Der erste Brotfladen wurde

vermutlich im Zweistromland

gebacken. Schließlich

erreichte die Kunst des Brotbackens

über die alten Handelswege

den Mittelmeerraum.

Die Ägypter kannten

um 2500 vor Christus bereits

Leibeigene oder Klosterknechte.

Durch das Wachstum

der Städte bildete sich im

10. Jahrhundert der Bäckerberuf

als „freier“ Berufsstand

heraus. Der „Beck“ (kurz für

„becker“) oder „Pfister“ (vom

lateinischen „pistor“) buk

in der Regel in stadteigenen

Öfen, weil er sich keinen eigenen

leisten konnte. Für die

breite Bevölkerung spielte

Brot als Grundnahrungsmittel

erst ab dem späten Mittelalter

eine Rolle. Backen war

teuer, also aß man Brei.

Strenge Regeln für die Bäckerzunft:

Ab dem 12. Jahr-

die Alters- und Krankenversicherung

von Mitgliedern.

Bäcker, die sich nicht an die

Zunftordnung hielten, wurden

empfindlich bestraft

und erhielten schlimmstenfalls

Berufsverbot.

Je feiner das Brot, desto

höher der Stand: Lange

Zeit kamen helle Brotsorten

aus feinem Mehl nur auf

die Tische reicher Bevölkerungsschichten,

die normale

Bevölkerung aß grobes,

dunkles Brot. Weißbrot galt

noch im 17. Jahrhundert als

Luxus. Mit der Verbreitung

des Bäckerberufs organisier-

Sehr geehrte Damen

und Herren,

zum 25-jährigen Jubiläum

wünsche ich dem Team

von Elbe Weser aktuell alles

Gute. Über 60.000 Haushalte

werden seit 25 Jahren

von Ihnen mit den wichtigsten

Informationen aus der

Region versorgt. Lokale Zeitungen

sind eine feste Größe

in den Regionen und als

vertrauenswürdige Informationsquelle

unverzichtbar,

insbesondere auch zu Entwicklungen

der regionalen

Wirtschaft.

Die regionale Wirtschaft,

besonders in Regionen mit

kleineren Städten wie im

Cuxland, steht im Mittelpunkt

meiner Wirtschaftspolitik.

Gerade die kleinen

und mittleren Unternehmen

aus Handel, Handwerk und

Dienstleistung schaffen Arbeitsplätze

in ihrer Region

und investieren durch Ausbildung

in die Zukunft. 99,6

Prozent aller niedersächsischen

Unternehmen sind

kleine oder mittlere Betriebe,

die den Wirtschaftsstandort

Niedersachsen prägen und

somit Basis für Wertschöpfung

und technische Innovationen

sind. Man kann

also mit Fug und Recht sagen,

dass die kleinen und

mittleren Unternehmen die

tragenden Säulen der niedersächsischen

Wirtschaft

sind.

Der Mittelstand und das

Handwerk stehen aktuell

vor großen Aufgaben: Die

Digitalisierung, die Fachkräftesicherung,

die Unternehmensnachfolge

und die Internationalisierung

gehören

dazu. Auch der Einzelhandel

steht durch den stark wachsenden

Online-Handel vor

großen Herausforderungen.

Wir alle können aber auch

unseren Teil zu einer lebendigen

Wirtschaft vor Ort

beitragen, indem wir etwa

den regionalen Handwerker

beauftragen oder beim

Händler nebenan einkaufen.

Nur so kann sich eine

starke regionale Wirtschaft

weiterentwickeln, die ihren

Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit

leistet und Beschäftigungsperspektiven

vor Ort

bietet und damit für attraktive

Lebensverhältnisse im

ganzen Land sorgt.

Ich wünsche Ihnen und Ihren

Lesern und Kunden im

Cuxland alles Gute und eine

erfolgreiche Zukunft.

Dr. Bernd Althusmann,

Niedersächsischer Minister

für Wirtschaft, Arbeit,

Verkehr und Digitalisierung

MIETEN | KAUFEN | INVESTIEREN

Selbstbestimmtes Wohnen bis ins hohe Alter

30 helle, Wir barrierefreie wünschen

Eigentumswohnungen

dem Verlag &

tolle Elbe Waldrandlage Weser neben aktuell dem

Freibad

weiterhin viel Erfolg

keine zusätzliche Maklerprovision

umfangreiches und gratulieren

Betreuungs- &

Servicekonzept

zum 25. Jubiläum.

1 Penthouse mit riesiger Dachterrasse

Wikings Immobilien GmbH & Co. KG

Schwimmbadallee 6 | 21789 Wingst

info@nordseeresidenz-wingst.de

0152 557 533 26 | www.nordseeresidenz-wingst.de


Seite 8 Baugewerke- und Zimmerer-Innung

Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Himmelreich 25-31

21762 Otterndorf

Telefon 04751.22.09

info@gesundewohnkultur.de

www.gesundewohnkultur.de

100 Jahre

Busse

Qualität

Unser Wohlfühl-Tipp

für Zuhause:

Entdecken Sie die

wohltuende Wirkung

von Zirbelholz-Duft.

Zirbelholzspäne in

Kopfkissen und

Bettdecken sorgen

für ruhigen und

entspannten Schlaf.

Großer Parkplatz direkt

vor dem Fabrikverkauf!

Wir wünschen

„Elbe Weser aktuell“ alles

Gute zum 25. Jubiläum und

freuen uns auf weitere

gute Zusammenarbeit.

Präsident-Herwig-Straße 10-14 · Tel. (0 47 21) 7 20 80

www.cuxfleisch-busse.de

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 9 – 17 Uhr

Sa. 9 – 13 Uhr

Von Computersoftware und Holzhardware

Baugewerke- und Zimmerer-Innung bieten ein breites Spektrum / Ausbildung

In der Baugewerke- und Zimmerer-Innung

Cuxhaven-

Land Hadeln sind seit dem

20. März 2019 die unterschiedlichsten

Berufsgruppen

vertreten: vom Maurer,

Fliesenleger, Zimmerer bis

zum Brunnenbauer - um nur

einige zu nennen.

Nach Außen vertreten wird

die Innung durch den Obermeister

Zimmerermeister

Friedo Wege und den stellvertretenden

Obermeister Maurermeister

Releff Brüning.

Um gleich zu Beginn eine

Mauer einzureißen: Als

Maurer baut man nicht nur

Mauern. Man braucht ein

gutes räumliches Vorstellungsvermögen

und viel

technisches Verständnis. Von

der Grundsteinlegung bis zur

Fertigstellung eines Neubaus

begleiten die Mitglieder der

Baugewerken-Innung ihre

Kunden und verwirklichen

individuelle Wünsche.

Die Innung hilft mit Unterstützung

des Baugewerbeverbandes

Niedersachsen ihren

Mitgliedern dabei in rechtlicher,

wirtschaftlicher, sozialpolitischer

und fachlicher

Hinsicht.

Friedo Wege, Obermeister der Baugewerke- und Zimmerer-Innung: „Das

Handwerk hat immer noch goldenen Boden. Wenn es die Baugewerke nicht

gäbe, müssten alle wieder in Höhlen und Hütten leben. Wir schaffen ein

bequemes Wohnen, bauen aber auch Büros, Schulen, Universitäten, Krankenhäuser,

also alles, was uns Menschen das Leben einfacher macht.“

Gewährleistung für Produkte

habe.

Hier dabei sein, bedeutet immer

am Ball zu bleiben und

Mitglied in einer starken Gemeinschaft

zu sein. Innungsmitgliedschaft

bedeutet: Mitbestimmen,

mitentscheiden,

die Zukunft gestalten.

Die Experten der Kreishandwerkerschaft

und des Baugewerbeverbandes

(BVN) helfen

den Mitgliedern bei allen

baurechtlichen, technischen

und betriebswirtschaftlichen

Angelegenheiten. Auch den

Bürgschaftsbedarf können

Mitglieder schnell, unbürokratisch

und konkurrenzlos

günstig über die Innung

abwickeln.

Zimmerer: Vorm Kopf sollte

er das berühmte Brett nicht

haben, ansonsten darf der

Zimmerer aber gerne ein

Faible für Hölzernes besitzen.

Sollte er sogar, denn

Tag für Tag arbeitet er mit

dem nachwachsenden Baustoff

und schafft anspruchsvolle

Holzkonstruktionen

für behagliche Wohnhäuser,

Kindergärten oder Schulen.

Aber auch bei Sanierungen

von alten Fachwerkhäusern,

Umbauten und Modernisierungsmaßnahmen

oder bei

Ingenieurbauwerken, wie

zum Beispiel Brücken, sind

seine Fähigkeiten und Fertigkeiten

gefragt.

Traditionshandwerk für

moderne Häuser: Der Neubau

hochmoderner Holzhäuser,

die alle Bauherrenwünsche

nach zukunftsorientiertem

Wohnen erfüllen, ist nur einer

von vielen Tätigkeitsbereichen

des Zimmerers. Auch widmet

er sich dem Dachgeschossausbau,

der Verbesserung

der Wärmedämmung im

Fassaden-, Wand- und Dachbereich,

dem Einbau von Solar-

und Photovoltaikanlagen

sowie der Eindeckung von

Dächern.

ASTOR PARK

LANGEN

Ihre Liebsten in unseren Händen

Machen Sie sich selbst ein Bild und lernen Sie

uns und unser Haus mit all seinen Angeboten

bei einem Besuch kennen.

Wir freuen uns auf Sie.

Debstedter Str. 26

27607 Geestland

der Astor Park

gratuliert herzlich

zum 25jährigen

Jubiläum

04743-88 80

astorpark.langen@emvia.de

Innungsmitglied - Warum

ich? Weil ich...

• meine Interessen aktiv umgesetzt

sehe;

• Einfluss auf die berufliche

Fortbildung und Entwicklung

nehmen kann;

• von verschiedenen Rahmenabkommen

z.B. im Bereich

der Arbeitssicherheit

oder Versicherungsbranche

profitieren kann;

• die Maßnahmen der Werbung

und Öffentlichkeitsarbeit

nutzen kann;

• dem Bauherrn versichern

kann, mit dem Innungsbetrieb

einen kompetenten und

leistungsstarken Partner zu

haben:

• den Erfahrungsaustausch

unter Kollegen „über den Tag

hinaus“ nicht mehr missen

möchte;

• die von der Industrie beim

Zentralverband hinterlegte

Fotos: Sturm und Teuber/pixelio.de

Computersoftware und

Holzhardware: Aus welchem

Holz sollten Jugendliche geschnitzt

sein, wenn sie diesen

Beruf ergreifen wollen?

Zimmerer müssen bei komplizierten

Bauplänen durchblicken

und sich die Zeichnungen

räumlich vorstellen

können. Längst Einzug gehalten

haben in die Holzbaubetriebe

der Computer für die

Arbeitsvorbereitung und zur

Erstellung technischer Zeichnungen

sowie CNC-gesteuerte

Abbundmaschinen für

die Fertigung der Bauteile.

Der Umgang mit dieser Technik

ist heute Stand der Ausbildung

und ein Muss bei der

Abwicklung von Holzbauaufträgen.

Aber auch Handarbeit

ist nach wie vor gefordert

- bis alles genau passt. Zimmerer

ist eben ein moderner

Beruf mit uralter Tradition.


Wir gratulieren herzlich

Druckhaus

Delmenhorst

zum 25-jährigen Jubiläum

Druckhaus Delmenhorst GmbH

Sulinger Straße 66 • 27751 Delmenhorst • Telefon: 04221-9161-0

Fax: 04221-9161-110 •Mail: info@druckhaus-delmenhorst.de


Seite 10 Dachdecker-Innung

Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Geschichte des Berufes Dachdecker

Schon vor tausenden von

Jahren spezialisierten sich

Handwerker auf Arbeiten, die

mit Dachdecken zu tun hatten.

Inzwischen hat sich die

Dachabdeckung weiterentwickelt

und stark verändert.

Um 3000 v. Chr., in der sumerischen

Zeit, wurden Ziegel

durch das Brennen von

Ton erzeugt. Auch glasierte

Ziegel wurden bei Ausgrabungen

gefunden. Tausend

Jahre später, ab 2000 vor

Christus, wurden Tonziegel

sowohl in Griechenland, als

auch in Ägypten verwendet.

Von hier gelangte der Tonziegel

schließlich nach Rom,

der Weltstadt der Zeitenwende.

Ziegeldächer, lateinisch

„tegulae“, waren damals beliebt

und diese Tonkultur erlebte

im 15. Jahrhundert, in

der Kunstepoche der Renaissance,

seine Wiedergeburt.

Noch im gleichen Jahrhundert

gewann sie auch in

Deutschland einen hohen

Stellenwert. So wurden das

Dach und damit der Beruf

des Dachdeckers unverzichtbar

für ein sicheres und flexibles

Haus.

Der erste Vorläufer des modernen

Daches war das so

genannte „Rofendach“. Zum

ersten Mal fanden beim Bau

eines Dachs auch Balken

Verwendung. Dementsprechend

wurde der Beruf des

Dachdeckers immer beliebter

und abwechslungsreicher.

Aus dem Pfetten- und Sparrendach

entwickelten sich

weitere Dachformen, es wurden

immer modernere Technologien

angewandt und die

Qualität verbessert.

Im Zeitalter der Industrialisierung

wurden viele neue Baustoffe

zur Dachabdeckung

erprobt und eingesetzt. Auf

der Suche nach leichteren

Dachkonstruktionen wurden

bei der Abdeckung auch Fugen

eingesetzt, damit Regenwasser

abfließen konnte. Auf

dem modernen Dach haben

Schweißbahnen eine große

Bedeutung, weil die Arbeitsschritte

einfacher und deshalb

schneller ausführbar werden.

Prospekt-Sofortversand:

10 Jahre

Garantie

0 44 02 / 86 33 50

Photovoltaikanlagen

Energiespeicher

Elektroinstallation

KOSTENLOS: 10 LED-Lampen (Wert 399,-) inkl. Einbau

Wir gratulieren zum

25-jährigen Bestehen

Aluminium der „Elbe Weser 2.998. aktuell“ – 10%

Terrassenüberdachung

61

500 x 350 mit Glasdach

und wünschen weiterhin = 2.698. 75

Aluminium

2.110. – 10%

83

Terrassenüberdachung viel Erfolg und

500 x 350 mit Stegplatten

= 1.899.

gute Zusammenarbeit.

75

Terrasse 2000 GmbH · Am Nordkreuz 2 · 26180 Rastede

Verkauf und Montagetermine · Telefon 0 44 02 / 86 33 50

info@terrasse2000.de · www.terrasse2000.de

Beratung: Mo.–Fr. 9–18 Uhr · Sa. 9–13 Uhr

Ihr kompetenter Partner für Elektro- und Solarstromanlagen

für Haus- und Gebäudetechnik

LED-Technik

Videoüberwachung

Smart Home

Lassen Sie sich kostenlos beraten!

Alle

Größen

lieferbar!

Neue Ausstellung in 26180 Rastede-Wahnbek, Am Nordkreuz 2

Besichtigung möglich 24 Stunden von Montag - Sonntag

Beratung möglich von 9.00 - 18.00 Uhr, samstags von 9.00 - 13.00 Uhr. Sonntags keine Beratung.

Eine der größten Ausstellungen im Norden.

30 Muster ausgestellt

Wärmepumpen

Wartung

Service

Obermeister Udo Brose: „Ohne uns steht man im Regen. Im Ernst, unser Handwerk ist ein traditionsreiches

mit umfangreichen Anforderungen und Aufgaben. Ständige Weiterentwicklung ist notwendig, um auf der

Höhe der Zeit zu bleiben.“

Ohne uns kein Dach auf dem Kopf

Die Dachdecker-Innung Cuxhaven-Land Hadeln

„Ohne meinen Berufsstand

hätte kein Kunde ein Dach

über dem Kopf. Energetische

Sanierung wäre in der heutigen

Form nicht möglich“,

betont Obermeister Udo Brose

von der Dachdecker-Innung.

Der Dachdecker-Innungsbetrieb

ist der Profi für die

Bereiche Abdichtung, Wärmedämmung,

Holzbau, Dachgeschossausbau,

Solartechnik,

energetische Sanierung

und vieles andere mehr. Mein

Handwerk steht für Qualität.

Ich finde, die Imagekampagne

mit dem Slogan „Die Welt

war noch nie so unfertig. Pack

mit an“ trifft es genau.“

Bestens informiert und

beraten: Als Innungsgemeinschaft

geht es darum,

gemeinsame Interessen zu

wahren und immer auf dem

aktuellen Stand zu sein. Zu

jeder Zeit gut beraten und bestens

informiert. Als Innungsmitglied

ist der Betrieb einer

der ersten, der von Änderungen

technischer Bestimmungen,

neuen Regelungen

sowie allgemeinen Entwicklungen

der Branche von der

Grußwort

Liebe Leserinnen

und Leser,

Oliver Lottke

Kreishandwerkerschaft und

dem Landesinnungsverband

informiert wird.

Flach- oder Reetdach - Dach

ist nicht gleich Dach: Die

schützende Funktion und damit

sich ergebende Energieeinsparung

sind neben der

Optik wichtige Faktoren. Die

Aufgaben eines Dachdeckers

sind daher sehr vielfältig und

genau auf diese Vielfalt stellt

auch die Dachdecker-Innung

ab.

Die Leistungen unserer Innungsbetriebe:

Ob Dachziegel,

Dachschiefer oder

ein anderes Material, das

gerade im Trend liegt - unsere

Mitglieder sind sowohl in

stilistischen Fragen genauso

sicher wie in der Praxis des

Klebens oder Schneidens des

gewünschten Materials. An

der frischen Luft werden eine

Vielzahl an Arbeiten am

Haus - vom Fundament bis

zum Dach- durchgeführt.

Weitere Leistungen sind:

• Einbau von Fertigdachgauben

wissen Sie noch, was Sie

am 12. Januar 1995 gemacht

haben? Viele sind

zur Arbeit gegangen und

manche werden dabei

„Cotton Eye Joe“ der Gruppe

Rednex zumindest mitgesummt

haben, denn

dieser Titel war damals

Nummer-1-Hit der deutschen

Single-Charts. Manche

von uns werden voller

Vorfreude zum Briefkasten

gegangen sein, um zum

ersten Mal Elbe Weser aktuell

in den Händen zu halten

und zu lesen. Das war

heute vor fast auf den Tag

genau 25 Jahren und aus

diesem Anlass gratuliere

ich ganz herzlich Verlag,

Redaktion, den Lesern und

allen Gewerbetreibenden,

die mit ihren Anzeigen diese

wichtige Informationsquelle

finanziert haben.

Leser, Kunden, Wissen und

aktuelle Themen mit Leidenschaft

und Hingabe zu

einer Zeitung zu vereinen

– das war damals der Anspruch

der Macher und er

ist es bis heute.

Wie wichtig freie Medien

sind, sieht man am besten

dort, wo sie fehlen: Nicht

immer gefällt das gedruckte

freie Wort jedem und oft

rufen in Zeitungen verbreitete

Meinungen und Kommentare

den Widerspruch

hervor. Das ist manchmal

schwer auszuhalten. Aber

noch unaushaltbarer ist,

wenn Journalisten nicht

frei denken und schreiben

können. Wenn es keine

Medienvielfalt gibt, sondern

nur monopolistische

Strukturen - im schlimmsten

Fall unter Kontrolle einer

herrschenden Macht.

• Steildachdeckung

• Flachdachabdichtungen

• Dachbegrünung

• Dachflächenfenster/Oberlichter

• Reetbedachung

• Bauklempnerarbeiten

• Fassadenbekleidungen

• Schornsteinkopfbekleidungen

Unsere Mitglieder sind jederzeit

ansprechbar:

• Dachdeckermeister Udo

Brose, Cuxhavener Landstraße

1, 21762 Otterndorf

• Dachdeckermeister Andreas

Ehlbeck, Kampen 33,

21765 Nordleda

• H.W. Fischer Bedachungen

GmbH, Dachdeckermeisterin

Ulrike Fischer-Horeis,

Drangstweg 117, 27474

Cuxhaven

• Dachdeckermeister Hergen

Gerdes, Anton-Flettner-Str. 4,

27472 Cuxhaven

• Dachdeckermeister Jens

Kratzke, Altenwalder Chaussee

94-100, 27472 Cuxhaven

• Dachdeckermeister Maik-

Wilhelm Schwenk, Bremerhavener

Str. 7, 21766

Nordleda.

Deshalb freue ich mich

sehr, dass Elbe Weser aktuell

ein farbiger Stein in unserem

bunten Meinungs-

Mosaik ist.

Die Zeiten im Zeitungsmarkt

sind hart. Digitale

Informationen gewinnen

immer mehr an Bedeutung.

Für ein Medienhaus

sind das beunruhigende

Entwicklungen, die

herausfordern mitzugehen,

um nicht abtreten

zu müssen. Die Zahl der

Menschen, die dem Gedruckten

Vorzug geben

gegenüber dem Digitalen,

geht stetig zurück. Mein

Wunsch ist, dass wir uns

alle der Bedeutung einer

Zeitung als wichtigem Teil

der pluralen Meinungsgesellschaft

bewusst bleiben

und zu schätzen wissen,

dass viele Männer und

Frauen jede Woche alles

dafür geben, mit Elbe Weser

aktuell ihren Beitrag

dazu zu leisten.

Alles Gute und nochmals

herzlichen Glückwunsch,

Oliver Lottke MdL

SPD-Landtagsabgeordneter


Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Elektro-Innung

Seite 11

Heißer Draht zu allen Installationen

Elektro-Innung Cuxhaven-Land Hadeln stellt sich vor

Wie spart man Energie? Was

bringt eine Photovoltaik-

Anlage? Was ist eigentlich

Smart Home? Wie funktionieren

intelligente Häuser?

Auf diese und viele weitere

Fragen kennen Elektroniker

der Fachrichtung Energieund

Gebäudetechnik die

passenden Antworten. Immer

mehr Menschen wollen

es so komfortabel wie möglich

haben, sowohl im Büro

als auch zu Hause. Gleichzeitig

möchten sie Energie und

Geld sparen und auch die

Umwelt schützen. An dieser

Stelle sind die Kenntnisse von

Elektronikern gefragt. Bei der

Installation und Konfiguration

der elektrischen Anlagen

haben sie von der Fabrik bis

zum Einfamilienhaus den

heißen Draht zu Energieverteilungsanlagen,

Beleuchtungs-

und Antriebssystemen

oder Blitzschutzanlagen.

Obermeisterin Martina Rybakowski:

„Bei uns zählt

nicht, wo man herkommt.

Sondern wo man hinwill!“

Das deutsche Handwerk steht

allen offen, die sich zu den

Werten unserer Wirtschaftsund

Gesellschaftsgruppe

bekennen. Wir wissen: Geschicklichkeit,

Kreativität, Genauigkeit,

Kundennähe und

Verantwortungsbewusstsein

sind universelle Ansprüche.

Sie verbinden - unabhängig

von Herkunft, Religion und

Weltanschauung.

Obermeisterin Martina Rybakowski: Mit uns können Sie Energie und

Geld sparen.“

Auslandsaufenthalte und

Bildungsreisen tragen dazu

bei, dass internationale Einflüsse

ihren Weg ins deutsche

Handwerk finden. Arbeitseinsätze,

ehrenamtliches Engagement,

Auslandspraktika

sind eine Option, um andere

Regionen, Kulturen und Fertigkeiten

kennenzulernen,

davon bin ich überzeugt,

sagt die Obermeisterin der

Elektro-Innung Cuxhaven-

Land Hadeln.

Drei Fachrichtungen: In

diesem Beruf bist du in einem

sehr großen und vielfältigen

Arbeitsfeld tätig und deckst

einen großen Aufgabenbereich

ab. Aus diesem Grund

kannst du auch aus drei

Fachrichtungen wählen und

in den Feldern Energie- und

Gebäudetechnik, Automatisierungstechnik

oder Informations-

und Telekommunikationstechnik

tätig sein.

Gebäude, Automaten und

Telekommunikation: Du

kannst Gebäude - vom Flughafen

bis zum Einfamilienhaus

- managen. Dabei

kümmerst du dich beispielsweise

um Photovoltaikanlagen,

Schalt-, Verteilanlagen

und Netze. Aber auch elektrische

Wärmepumpen und

Beleuchtungsanlagen gehören

dazu. Darüber hinaus

sorgst du für Schutzmaßnahmen

gegen elektrischen

Schlag und bist für Blitz- und

Überspannungsschutzsysteme

zuständig.

Ein zweiter Arbeitsbereich für

Elektroniker sind Automatisierungssysteme

wie speicherprogrammierbare

Steuerungen

und entsprechende

Programme. Mit ihrer Hilfe

erhalten mechanisch, pneumatisch

oder hydraulisch

angetriebene Automaten

und Roboter die Befehle für

das, was sie tun sollen.

Wir gratulieren herzlich

zu 25 Jahren

Elbe Weser aktuell

Sulinger Str. 66 · 27751 Delmenhorst

Telefon 0 42 21/ 99 89 97-0 · Fax -210

Weser

Dienstleistungs u.

Transporte GmbH

Sulinger Str. 66 · 27751 Delmenhorst

Telefon 0 42 21/ 99 89 97 250


Seite 12 Elektro-Innung

Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Prietz & Co.

Baumaschinenvermietung

Wir wünschen alles Gute

zum Jubiläum!

Auf weiterhin gute

Nachbarschaft.

KFZ-Handel + Service

Grodener Chaussee 36 · Cuxhaven

Tel. 04721 24025

www.prietz-und-co-cuxhaven.de

Marienstraße 45

27472 Cuxhaven

Tel. 0 47 21 / 6 65 11 73

www.wohnraum-cuxhaven.de

Ab sofort finden

Sie uns in der

Marienstraße 45

27472 Cuxhaven

Einladung zum Suzuki Neujahrsbrunch

18.01.2020 von 10:00 - 14:00 Uhr

Wir laden Sie herzlich zum Suzuki Neujahrsbrunch in unser

Autohaus ein. Starten Sie mit uns entspannt und bei netten

Gesprächen ins neue Jahr und lassen Sie sich zu den aktuellen

Suzukimodellen beraten.

Karl Meyer Autohaus Wischhafen GmbH

Stader Str. 55-63 · 21737 Wischhafen · www.karl-meyer-autohaus.de

Herzlichen Glückwunsch

zum Jubiläum und dem gesamten

Team von Elbe Weser aktuell

weiterhin viel Erfolg!!

Mit unserer Fachkompetenz begleiten

wir Ihre Leser/unsere Kunden in

allen Gesundheitsfragen.

Unser Qualitätsmanagement

ist zertifiziert durch die

Apothekerkammer Niedersachsen.

Unsere Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 8 - 19 Uhr durchgehend

Sa. 8 - 13 Uhr

Reichenstraße 5

Tel. 04751/60 11

Otterndorf

Fax 047 51/6497

Apotheker Klaus-R. Michaels

www.rats-apotheke-otterndorf.de

„Die Ausbildung bei uns macht Spaß“

Elektro-Handwerk bietet viele Möglichkeiten der Spezialisierung

Die Digitalisierung prägt

Wirtschaft und Gesellschaft

wie keine andere Entwicklung

in den vergangenen

Jahrzehnten. Arbeitsabläufe,

Produktionsprozesse, Serviceanforderungen

und Kundenerwartungen

verändern

sich auf revolutionäre Art

und Weise. Die Märkte gewinnen

mehr und mehr an

Dynamik.

Den E-Handwerken kommt

dabei eine besondere Rolle

zu: Ihre Dienstleistungen

sind wichtige Elemente des

digitalen Fortschritts - sei

es bei der intelligenten Gebäudevernetzung,

bei den

Themen Energieeffizienz

und Energiemanagement

oder auch bei Konzepten

für altersgerechtes Wohnen.

Die Liste der Beispiele ließe

sich beliebig fortführen.

Fest steht: Die qualifizierten

Innungsfachbetriebe bringen

das erforderliche Knowhow

mit, um die Märkte der

Zukunft (Stichwort Wirtschaft

4.0) entscheidend

mitzugestalten.

Sei es bei der Verbesserung

von Energieeffizienz in Gebäuden,

bei der Einbindung

Erneuerbarer Energien in ein

intelligentes Energiemanagement

oder auch bei der Installation,

Wartung und Pflege

innovativer Technologien im

Bereich der Elektromobilität

– die facettenreichen Tätigkeiten

der E-Handwerke haben

sehr häufig einen engen

Bezug zum Themenfeld „Energie

und Umwelt“.

Ressourcenschonende Energienutzung

spielt für die

Fachbetriebe eine wichtige

Rolle, sowohl im internen

betrieblichen Alltag als auch

bei den Dienstleistungen, die

sie für ihre Kunden erbringen.

Die E-Handwerke leisten

damit einen wichtigen

Beitrag zur erfolgreichen

Gestaltung des Megaprojekts

Energiewende.

Mehr Komfort, mehr Sicherheit,

eine bessere Energieeffizienz

- mit Hilfe einer intelligenten

Vernetzung lassen

sich mehrere Komponenten

eines Gebäudes parallel

verbessern. Vor dem Hintergrund

der Megathemen „Energiewende“

und „demografischer

Wandel“ wächst die

Nachfrage nach smarten Lösungen,

sowohl im gewerblichen

als auch im privaten

Bereich.

Mit ihren Kompetenzen im

Bereich der Energietechnik

sowie der Informations- und

Kommunikationstechnologie

sind die E-Handwerke

Spezialisten für maßgeschneiderte

Lösungen. Gemeinsam

mit ihren Kunden

entwickeln sie individuelle

Konzepte und setzen die Projekte

vor Ort persönlich um.

„Eine Ausbildung im Handwerk

ist eine zukunftssichere

Option“, so Obermeisterin

Rybakowski. „Überall

werden qualifizierte Fachkräfte

gesucht. In vielen Gewerken,

so auch in unserem

herrscht Vollbeschäftigung

und das wird sich auch so

schnell nicht ändern. Im E-

Handwerk hast du die Qual

der Wahl zwischen sieben

verschiedenen Ausbildungsberufen.

Aber keine Sorge,

es gibt viele Möglichkeiten,

die passende Fachrichtung

für jeden zu finden. Lass

dir Zeit herauszufinden,

was am besten zu dir passt.

Frag deine Freunde und

deine Familie, wo sie deine

Talente sehen. Lass dich

beraten. Wir, die Innung,

die Kreishandwerkerschaft

und die Handwerkskammern

bieten zahlreiche Beratungsstellen,

bei denen

du dir persönlich Tipps

holen kannst. Aber besser

ist es, Praktika zu machen,

um den Alltag der Berufe

kennenzulernen, die dich

interessieren.“

Die Ausbildung macht Spaß,

weiß Rybakowski aus eigener

Erfahrung, weil sie dual stattfindet.

Das heißt, ein kleiner

Teil ist Schule und der andere

größere Teil findet direkt im

Betrieb beim Kundenauftrag

statt. So können kleine

Aufgaben schon bald selbstständig

erledigt werden. Und

wenn es gut läuft, kann man

sogar über das Erasmusprogramm

ein paar Wochen im

Ausland verbringen.


Wir haben Sie alle:

25 Jahre

Cuxhaven

SMARTPHONES · TABLETS · CAR-HIFI · NAVIGATION · EINBAU

Die neuen

Wir sind

Partner der ersten Stunde!

Seit 25 Jahren schalten wir erfolgreich

Anzeigenwerbung in Elbe Weser aktuell.

Auf weiter gute Zusammenarbeit!

E>GO CORE ist eine clevere Systemlösung, um

einen topaktuellen Infotainer mit größtmöglichem

Dispplay in ausgewählten Fahrzeugmodellen

nachzurüsten. Basis des revolutionären Konzepts ist

die CORE-Haupteinheit, der Z-E1010, randvoll mit

Multimediafunktionen.

Spezielle Einbaukids übernehmen die

maßgeschneiderte Integration in diverse

Cockpits.

588 Z-E1010 + Z-F2002 E

Infotainer für VW Polo mit 10,1“/25,7 cm Display

für VW Polo, 6C, 2014-2017

Weitere Infotainer

Pakete für VW Modelle

wie Golf, Passat,

Tiguan, SKODA ...

ab 588 E

RICHTIG FLAT SPAREN.

MEHR DATEN, WENIGER PREIS.

ALLNET-FLAT GO MIT 5 GB JETZT NUR

14 99

€ MTL.*

NUR FÜR

KURZE ZEIT:

5 GB

STATT 2 GB

DATENVOLUMEN*

Wir versichern auch gebrauchte Geräte und

WIR kümmern uns im Schadensfall um die Abwicklung!

otelo.de | www.otelo.de/fb

otelo – eine Marke der Vodafone GmbH, Ferdinand-Braun-Platz 1, 40549 Düsseldorf

* Bei Abschluss bis 30.01.2020 gilt: Basispreis 14,99 €/Mon. (24 Mon. Mindestlaufzeit), einmaliger Anschlusspreis 39,99 €. Im Basispreis enthalten ist eine Datenflat mit mtl. 5 GB (statt 2 GB) mit einer max./beworbenen Bandbreite von 21,6 Mbit/s im Download und

3,6 Mbit/s im Upload, ab Verbrauch des Datenvolumens 64 kbit/s im Up-/Download. Die individuelle Bandbreite hängt unter anderem von deinem Standort und der Anzahl gleichzeitiger Nutzer in deiner Funkzelle ab. Das eingesetzte Endgerät muss die technischen

Voraussetzungen haben, diese Bandbreiten zu unterstützen. Zusätzlich erhältst du eine Sprach- und SMS-Flat in alle dt. Netze (keine Sondernummern). Die genannte Inklusiv-Leistung ist auch innerhalb des EU-Auslands inkl. nach Deutschland nutzbar. Weitere Infos

siehe otelo Preisliste.

Alle Preise inklusive MwSt. 07/19

Hotlines

Handy und Tablet: 0 47 23 / 71 51 55

Navigation & Car-Hifi: 0 47 23 / 71 51 0

Hauptstraße 95

27478 Cuxhaven-Altenwalde

www.carcom-cuxhaven.de


Seite 14 Fleischer-Innung

Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Ein Beruf, bei dem sich alles um Genuss und Qualität dreht

Fleischer-Innung vertritt ein modernes Dienstleistungsgewerbe mit starker Hightech-Komponente

„Das Fleischerhandwerk

ist ein modernes Dienstleistungsgewerbe

mit starker

Hightech-Komponente, in

dem sich alles um Genuss

und Qualität dreht. Denn

als Fleischer stellt man im

verantwortungsvollen und

professionellen Umgang mit

dem wertvollen Lebensmittel

Fleisch echte Köstlichkeiten

her. Im Mittelpunkt steht

eine gute Auswahl und Beschaffung

des Rohmaterials

Gute Idee...

besser bei uns!

aus gesicherter, kontrollierter

Herkunft sowie die anschließende

Veredelung. Das

reicht von der Herstellung

traditioneller Fleisch- und

Wurstspezialitäten bis hin

zur Entwicklung und Zubereitung

neuer kulinarischer

Ideen für Partys, Empfänge

oder Veranstaltungen“, das

macht Detlef Brandt, stellvertretender

Obermeister für

den Raum Cuxhaven-Land

Hadeln der Fleischer-Innung

Elbe-Weser fest. Und: „Die

Fleischereien sichern die Produktqualität

durch Zusammenarbeit

mit regionalen

Erzeugern.“

Wir stellten Detlef Brandt

drei Fragen:

Was gefällt Ihnen an Ihrem

Beruf? „Die Herstellung

von Wurst, Schinken und

anderen Fleischprodukten

gefällt mir gut. Die Bereiche

Lebensmitteltechnologie,

Qualitätssicherung und Hygiene

sowie der Umgang mit

moderner Fleischereitechnik

sind mir wichtig. Aber mein

Unternehmen und ich persönlich

stehen auch für Tradition.

Mit Sachkunde kann

man überzeugen, das gefällt

mir immer wieder. Wenn

man mit einem freundlichen

Lächeln den Kunden im Verkaufsraum

begrüßt und gut

beraten hat, fühlt sich der

Kunde wohl und weiß, dass er

Qualität gekauft hat. Wenn

es dem Kunden schmeckt,

bin ich zufrieden!“

Was möchten Sie für die

Fleischer-Innung bewegen?

„Ich möchte, dass deutlich

wird, dass Qualität und

Moor-Therme in Bad Bederkesa am See

Berghorn 13 · 27624 Geestland · Telefon 04745/94 33-0 · www.moor-therme.de

Oxstedter Hof

Wir wünschen dem Verlag &

Elbe Weser aktuell weiterhin

viel Erfolg und gute weitere

Zusammenarbeit.

Räumlichkeiten bis zu 200 Personen

Wir bitten um Vorreservierung unter 0 47 23/5 05 87 24

Oxstedter Straße 10 · 27478 Cuxhaven-Oxstedt · www.oxstedter-hof.de

Detlef Brand, stellvertretender Obermeister der Fleischer-Innung Elbe-Weser für den Raum Cuxhaven-Land

Hadeln: „ Ich schätze die Regionalität und das ehrliche Handwerk.“

Frische für uns Innungsbetriebe

höchste Priorität haben.

Mir ist wichtig, dass

wir in der Innung uns für

die Erhaltung eines Berufsschulstandortes

sowie die berufliche

Aus-/Weiterbildung

stark machen und die Regionalität

gewahrt bleibt. Auch

wenn wir Innungsmitglieder

ganz unterschiedlich ausgerichtet

sind, müssen wir zusammenhalten

und unseren

Berufsstand gut vertreten.

Zusammenhalt ist wichtig.“

Welche Zukunft hat das

Handwerk? „Der verantwortungsvolle

und professionelle

Umgang mit dem wertvollen

Lebensmittel Fleisch

hat Zukunft. Mit neuen

Produktideen, kompetentem

Service und fachlicher Beratung

können wir auch

weiter unsere Kunden begeistern

und überzeugen. Verantwortungsvoller

Umgang

steht dabei im Fokus. Denn

als Fleischer stellt man im

verantwortungsvollen und

professionellen Umgang mit

dem wertvollen Lebensmittel

Fleisch echte Köstlichkeiten

her.“


Erleben Sie den neuen

Golf 8

Stil trifft

Ikone

Der neue Golf ist da.

Sportlicher, dynamischer

und vor allem digitaler als

je zuvor. Der Golf 8 kommt

mit modernsten Multimedia-

und Assistenzsystemen

und ist bereit für nahezu

alles, was das Leben

heute und morgen bringt.

Der neue Golf fährt vor. Und setzt dabei neue Maßstäbe bei der Digitalisierung

auf der Straße. Intelligente Assistenzsysteme machen jede Fahrt komfortabler

und entspannter. Spüren Sie das typischen Golf Gefühl. Kommen Sie zur großen

Premiere in Cuxhaven - wir freuen uns auf Sie.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Im Alltag

nie alltäglich

Mit seinem auffälligen Äußeren

zieht der neue Golf

Blicke automatisch an. Er

wirkt selbstbewusster, markanter

und dynamischer.

Aber ist immer noch typisch

Golf. Und dank der unterschiedlichen

Ausstattungslinien

mit Schwerpunkten

auf Design, Funktion und

Komfort finden Sie Ihren

persönlichen neuen Golf.

Digital Native

Im Interieur macht der

neue Golf konsequent da

weiter, wo er äußerlich anfängt:

Er erregt Aufsehen.

Dafür sorgen vor allem das

volldigitale Cockpit mit intuitiver

Touchbedienung,

die Ambientebeleuchtung

und das in die Frontscheibe

projizierte optionale Headup-Display.

Infotainment &

Konnektivität

Ob Sie beim Fahren telefonieren,

aktuelle Verkehrsinformationen

abrufen oder Ihre

eigene Musik hören wollen

– im neuen Golf geht alles

ganz einfach. Mit der neuen

Sprachbedienung sagen Sie,

was Sie tun möchten, und der

neue Golf reagiert sofort. Ihre

mobilen Geräte wie Smartphone

oder Tablet können Sie

ebenso bequem einbinden.

Cuxhaven KG

Papenstraße 126 · 27472 Cuxhaven · Tel. 04721 / 737-0 · www.manikowski.de


Seite 16 Fleischer-Innung

Jubiläumsausgabe 15.01.2020

MARTIN-LUTHER-HAUS

… wohnen und leben

MARTIN-LUTHER-HAUS

… wohnen und leben

Wir gratulieren der Elbe Weser aktuell zum 25. Jubiläum

und wünschen weiterhin alles Gute

Vollstationäre Pflege und Kurzzeitpflege

Franz-Rotter-Allee 30 | 27474 Cuxhaven

Telefon: Vollstationäre 0 47 21 - Pflege 73 60 | www.pflege-cuxhaven.de

und Kurzzeitpflege

Franz-Rotter-Allee 30 | 27474 Cuxhaven

Telefon: 0 47 21 - 73 60 | www.pflege-cuxhaven.de

Zwei Ausbildungsberufe mit Zukunft

Wir wünschen euch alles Gute

zum Jubiläum und danken

für die tolle Zusammenarbeit.

„Macht weiter so!“

Freitags & samstags geöffnet

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

separater Raucherraum vorhanden

Bahnhofstr., 27472 Cuxhaven · www.disco-flair.de

Ausbildung: Fleischer/-in

= Kreativität und Kompetenz:

Das Fleischerhandwerk

ist ein modernes Dienstleistungsgewerbe

mit starker

Hightech-Komponente, in

dem sich alles um Genuss

und Qualität dreht. Dabei

ist wichtig, dass du Seriosität

ausstrahlst und die Kunden

gut beraten kannst.

Im Mittelpunkt deiner Aufgaben

stehen auch die Auswahl

und Beschaffung des

Rohmaterials aus gesicherter,

kontrollierter Herkunft

sowie die anschließende Veredelung.

Das reicht von der

Herstellung traditioneller

Grußwort

Fleisch- und Wurstspezialitäten

bis hin zur Entwicklung

und Zubereitung neuer

kulinarischer Ideen für Partys,

Empfänge oder andere

große Veranstaltungen.

Während der dreijährigen

Ausbildung lernst du alles,

was es zur Herstellung

von Wurst, Schinken und

anderen Fleischprodukten

braucht. Dazu gehören neben

der Verarbeitung und

Veredelung auch die Bereiche

Lebensmitteltechnologie,

Qualitätssicherung und Hygiene

sowie der Umgang mit

moderner Fleischereitechnik.

Im letzten Jahr der Ausbil­

Enak Ferlemann

dung ist es zudem möglich,

dass du dich spezialisierst.

Hier stehen dir sechs Wahlqualifikationsbausteine

zur

Auswahl: Schlachten, Herstellen

besonderer Fleischund

Wurstwaren, Herstellen

von Gerichten, Veranstaltungsservice,

Kundenberatung

und Verkauf sowie Verpacken

von Produkten.

Ausbildung: Fachverkäufer/in

im Lebensmittelhandwerk

mit dem

Schwerpunkt Fleischerei =

Sachkundig überzeugen:

Mit einem freundlichen Lächeln

sorgst du im Verkaufsraum

für eine angenehme

Atmosphäre, in der sich

der Kunde wohl fühlt. Du

berätst individuell und beantwortest

alle Fragen fachkundig.

Dabei ist es für dich

kein Problem, dich auf deine

Kunden einzustellen.

So viele frische Backwaren,

köstliche Süßigkeiten und

leckere Fleisch- und Wurstwaren

liegen einladend dekoriert

in der Auslage bereit.

Da fällt die Auswahl schwer.

An diesem Punkt kommst

du als Fachverkäufer im

Lebensmittelhandwerk ins

Spiel.

Wir sind ab 1. Februar wieder für Sie da!

Auf

weiterhin

gute

Zusammenarbeit!

Winterangebot freitags:

Grünkohlbüfett

Grünkohl mit Kohlwurst, Pinkel, Kasseler

Nacken, Schweinebauch und dazu Brat- und

Salzkartoffeln, Dessert und

einen Korn

Das Restaurant

direkt am Seglerhafen

in Cuxhaven

€ 14,90 p.P.

maritime Atmosphäre

hausgemachte Kuchen

wechselnde Wochenkarte

spezielle Mittagskarte

Hochzeiten, Familienund

Betriebsfeiern

Am Jachthafen 1 · 27472 Cuxhaven

Tel. 0 47 21 - 66 36 50 · Fax 0 47 21 - 66 36 51

www.seglermesse-cuxhaven.de

Mo, Di, geschlossen, Mi - So ab 11:30 - 21:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und

Herren,

als 1995 die erste Ausgabe

von Elbe Weser aktuell erschien,

gab es viele wichtige

Ereignisse über die die Bürger

informiert werden mussten.

In Europa trat damals das

Freihandelsabkommen zwischen

der EU und Litauen in

Kraft. In Deutschland wurde

die Pflegeversicherung eingeführt.

Der „Bäderring“ in

Cuxhaven wurde 1995 für

den Verkehr freigegeben und

Hans-Henning Kruse wurde

zum ersten Vorsitzenden des

Presseclubs Cuxhaven gewählt.

Elbe Weser aktuell hat

es sich zur Aufgabe gemacht,

die Bürger im Cuxland über

die Neuigkeiten aus ihrem

unmittelbaren Umfeld zu

informieren. Und genau deshalb

schätzen die Leser, wozu

auch ich gehöre, diese Zeitung

ganz besonders. Sie ist

ein wichtiger Teil unseres alltäglichen

Lebens geworden.

Der Journalismus ist seit jeher

für unsere Gesellschaft

ein wichtiges Instrument

der Demokratie. Als „vierte

Gewalt“ werden die Medien

bezeichnet. Unter dem

Grundsatz der Pressefreiheit

ist es ihr Anspruch mit

Neutralität und Sorgfalt die

Menschen über die aktuellen

Geschehnisse in der

Welt zu informieren. Sie hinterfragen

kritisch politische

Entscheidungen und geben

den Bürgern einen Anreiz

sich für ihre eigenen Interessen

stark zu machen und

sich aktiv in den demokratischen

Prozess einzubringen.

Die Medien sind also

ein nicht wegzudenkender

Teil einer funktionierenden

und gelebten Demokratie

und die Pressefreiheit ist

nicht verhandelbar.

Doch wie alles andere in unserer

Gesellschaft steht auch

der Journalismus neuen Herausforderungen

gegenüber.

In der heutigen digitalen

Zeit werden wir überrannt

von Informationen aus unterschiedlichsten

Quellen.

Schnell sind die sogenannten

„Fake News“ verbreitet

und gefährden unser gesellschaftliches

Miteinander

und unsere Demokratie.

Umso wichtiger ist es, den

Fokus auf Seriosität und

Objektivität zu legen. Wir

brauchen verlässliche Medien,

die uns wahrheitsgetreu

über aktuelle Entwicklungen

informieren. Nur so können

wir uns eine fundierte Meinung

bilden und entsprechend

handeln. Deshalb

gilt mein besonderer Dank

Elbe Weser aktuell, die diese

Grundsätze respektiert und

uns stets sachlich fundiert

berichtet.

Elbe Weser aktuell gratuliere

ich ganz herzlich zu ihrem

25-jährigen Bestehen und

wünsche ihr weiterhin viel

Erfolg und stets so große Beliebtheit

bei den Lesern, wie

sie sie heute schon genießt.

Ich freue mich darauf, auch

weiterhin die neuesten Entwicklungen

unserer Stadt

und unserer Region in der

Elbe Weser aktuell lesen zu

können.

Enak Ferlemann MdB,

Parlamentarischer

Staatssekretär


RUNDUM-

SORGLOS-SERVICE

FÜR GROSSE

UND KLEINE

GÄRTEN

Herzlichen Glückwunsch

zum 25-jährigen Bestehen

Scharnstedter Weg 20 | 27639 Wurster Nordseeküste | 04741 981328 | mabau-cux.de

GROSSE GLANZTATEN

FÜR INDUSTRIE

UND GEWERBE

Scharnstedter Weg 20 | 27639 Wurster Nordseeküste | 04741 981328 | mabau-cux.de


Seite 18 Friseur-Innung

Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Wir wünschen der Elbe Weser aktuell

zum Jubiläum alles Gute!

S T E U E R B E R A T E R W I R T S C H A F T S P R Ü F E R

Böhme, Grell, Springub & Partner

Steuerberater • Wirtschaftsprüfer

Peter-Henlein-Str. 2–4 • 27472 Cuxhaven • Tel. (0 47 21) 718 500

www.alwistra.de • info@alwistra.de

HUK-COBURG Kundendienstbüro

Oliver Henkel

Brahmsstraße 27 · 27474 Cuxhaven-Döse

Tel. (04721) 32425 · Fax (04721) 31730

oliver.henkel@HUKvm.de

Öffnungszeiten: Mo. 9.00 – 15.00 Uhr

Di. u. Do. 12.00 – 18.00 Uhr

Fr. 9.00 – 14.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Wir gratulieren

der Elbe Weser aktuell zum 25-jährigen Jubiläum.

Wir danken

für 25 Jahre faire journalistische Begleitung.

Wir sehen

einer weiterhin wohlwollend-kritischen Berichterstattung

über unseren Küstenkreis und

unsere Politik für die Menschen gerne entgegen.

CDU-Kreisverband Cuxhaven

Besser für die Menschen.

Viel Erfolg weiterhin

wünschen wir dem Verlag

& Elbe Weser aktuell

zum 25. Jubiläum...

Weg der Digitalisierung mitgehen

Gemeinsame Ziele zum Wohle des Friseurhandwerks

Auf die Frage, was tut die Friseur-Innung

Cuxhaven-Land

Hadeln eigentlich für ihre

Innungsmitglieder, sagte der

Obermeister Friseurmeister

Ingo Toborg: „Wir verfolgen

gemeinsame Ziele zum Wohle

des Friseurhandwerks“. Die

Innung unterstütze die Mitglieder

mit ihren Informationen,

Weiterbildungsmöglichkeiten,

Rahmenverträgen

und der Beratungsleistung

bei ihrer täglichen Arbeit

und fördere die Handwerksinteressen

auch mit

Öffentlichkeitsarbeit.

Ingo Toborg: „Mir ist wichtig,

dass wir auch den Weg

der Digitalisierung mitgehen

und so bessere Kommunikationsformen

mit den Mitgliedern

schaffen. So haben wir

als Friseur-Innung eine eigene

Informationsplattform

für unsere Mitglieder auf den

Seiten der Kreishandwerkerschaft

Elbe-Weser: www.

handwerk-elbeweser.de/innungenbetriebe/friseur/.

Uns ist der der fachliche

Austausch sehr

wichtig. Was ändert

sich im Berufsbild?

Können wir Einfluss

nehmen? Welche

Trends setzen sich

durch? Und wie sieht

die Betriebsstruktur

der Zukunft aus?

Muss es Angebote

aus rechtlicher, bet

r ieb s w i r t s c ha f t-

licher oder fachlicher

Sicht geben?

Hiervon profitieren

alle Mitglieder.“

Der Obermeister

macht deutlich,

dass die Innung

kein Auslaufmodell

ist. „Wir setzten uns

auch tarifpolitisch

ein. Hierbei haben

wir auch schon einige

Erfolge erzielt,

so dass uns die Mindestlohndebatte

und die Mindestausbildungsvergütung

nicht

schwer trifft. Wir setzen uns

dafür ein, dass die Steigerung

des Mindestlohns auch

verhältnismäßig bleibt. Dies

vermisse ich häufig in der

aktuellen politischen Diskussion

bzw. den Forderungen.

Es geht in der Innung darum

zu agieren und nicht erst zu

reagieren, wenn das Kind in

den Brunnen gefallen ist“, so

Ingo Toborg.

Und: „Wir kämpfen als Innung

für den Bestand der

Meisterpflicht, um den Qualitätsstandard

hochzuhalten.

Der Wegfall zahlreicher

Meisterberufe hat zu einer

Schwächung der Berufe,

einem Rückgang der Ausbildung

und zu einer hohen

Zahl von unzulässiger

Gewerbeausübung sowie

Schwarzarbeit geführt. Die

Friseur-Innungen setzen sich

mit ihren Mitgliedern für

den Berufsstand ein. Das

war früher in der Zunft der

Barber im 12. Jahrhundert

schon so und setzt sich heute

in moderner Form fort“, so

der Obermeister.

„Der Beruf befinde sich in

einem stetigen Wandel, den

wir gemeinsam mit gestalten

wollen: daher lohnt sich eine

Mitgliedschaft! Sie sind dann

aktiv an dieser Veränderung

beteiligt. Bringen Sie sich mit

Ihren Ideen ein! Gemeinsam

können wir auch die bürokratischen

Hürden nehmen.

Dabei helfen wir als Innung!

Dem Menschen wieder ein

Lächeln ins Gesicht zaubern

oder sein Äußeres aufpeppen

- auch diese Aufgaben

übernehmen Handwerker.

So sorgt man sich als Friseur

für attraktives und modisches

Haar des Kunden.

Der Mensch steht ganz klar

im Vordergrund. Individualität

ist dabei ganz besonders

wichtig! Auch modische

Trends musst du dabei immer

im Auge behalten.“

Ingo Toborg, Obermeister der Friseur-Innung: Den Beruf des Friseurs sollte man

lieben, nicht nur dass wir uns mit Haaren und Haut auskennen, auch die Chemie,

Farb- und die Proportionslehre muss ein Friseur beherrschen, so wie ein Künstler.“


Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Grußworte

Seite 19

Grußwort

Uwe Santjer

Grußwort

Jörg Meyer-Möllmann

Liebe Mitbürger,

eine Woche ohne Elbe Weser

aktuell, das ist für viele Cuxhavener,

mich eingeschlossen,

gar nicht vorstellbar. Sie

gleich mittwochs zumindest

zu überfliegen, ist eine liebe

Gewohnheit und in unserer

Region fest verankert. Deshalb

freue ich mich Ihnen

heute, auch im Namen von

Rat und Verwaltung, ganz

herzlich zum 25. Geburtstag

gratulieren zu können.

Sich über einen so langen

Zeitraum zu behaupten, das

ist in unserer Zeit eine großartige

Leistung; auf diesen

Erfolg dürfen Sie stolz sein.

Diesen Erfolg verdanken Sie

journalistischer Kompetenz

und kühlem Rechnen, Ihrer

Nähe zu Ihrer Leserschaft

Grußwort

Liebe Leser,

und Ihrer genauen Kenntnis

dessen, worüber Sie berichten.

Elbe Weser aktuell informiert

zuverlässig, seriös und gut

aufgemacht. Sie begleitet das

Geschehen im Ort, sie begleitet

die Kommunalpolitik. Ob

Ratssitzung oder Einweihung

einer neuen Kita, ob Auszeichnung

von Gemeindebürgern

oder Jubiläum des Sportvereins

- die Leser erhalten umfassende

Informationen. Darüber

hinaus finden sie, wie

es guter Journalistentradition

entspricht, Hintergrundberichte

sowie Leitartikel und

Kommentare, die grundsätzliche

Fragen erörtern und

auch mit Kritik nicht sparen.

Ganz persönlich möchte ich

meine Anerkennung zum

Ausdruck bringen, für den

Einsatz Ihrer Journalisten.

David McAllister

seit 25 Jahren erscheint jeden

Mittwoch zuverlässig „Die Wochenzeitung

für die Region“.

Sie erreicht mit einer Auflage

von gut 60.000 Einheiten fast

alle Haushalte zwischen Cuxhaven,

Geestland und Hemmoor.

Elbe Weser aktuell ist

informativ und greift regionale

Themen auf.

Mein politisches Engagement

in Hannover und nun in Brüssel

und Straßburg hat Elbe

Weser aktuell aufmerksam begleitet.

So gratuliere ich herzlich

zum Jubiläum und danke

Eine unabhängige Presse ist

unverzichtbar für eine Demokratie.

Nicht von ungefähr

gelten die Medien als vierte

Gewalt. Sie haben eine wichtige

Kontrollfunktion und sie

tragen entscheidend zur Meinungsbildung

der Bürger bei.

Verlässliche Informationen

und Einblicke in politische

wie wirtschaftliche Zusammenhänge

sind Voraussetzungen,

um Ereignisse oder

Entwicklungen einschätzen

und um im öffentlichen Leben

mitmischen zu können.

Diese Bedeutung für unsere

Demokratie legt den Zeitungsmachern

eine hohe Verantwortung

auf.

Uwe Santjer,

Oberbürgermeister der

Stadt Cuxhaven

für eine umfangreiche sowie

faire Berichterstattung in den

letzten 25 Jahren.

Allen engagierten EWa-Mitarbeitern

wünsche ich für die

Zukunft alles Gute und Erfolg.

David McAllister MdEP,

CDU-Europaabgeordneter

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn ich aus meiner Haustür

trete und mich nach rechts

wende, dann stehe ich nach

100 Metern vor der Figur des

Otterndorfer Utröpers.

Schon immer sollten Nachrichten

und Berichte über

Gott und die Welt weiter gegeben

werden. Waren es früher

die Ausrufer, um die sich die

Menschen sammelten, sind

Grußwort

Eva Viehoff

Sehr geehrte Damen und

Herren,

in einer Welt in der „News“

und „Fake News“, die zu

jeder Tageszeit und überall

verfügbar sind, ist Elbe

Weser aktuell eine wohltuende

Ausnahme und eine

regionale sowie kostenfreie

Informationsquelle.

Als aktuelle Wochenzeitung

gibt sie im Nordkreis

des Landkreises Cuxhaven

einen guten Überblick über

die regionalen Ereignisse

der Woche. Mit ihrer in der

Regel journalistisch einwandfreien

Berichterstattung

schafft sie es die Welt

es heute andere Medien, die

uns erreichen. Und das sogar

schön gedruckt bis hinein in

unseren Briefkasten!

Seit nunmehr einem Vierteljahrhundert

nimmt sich Elbe

Weser aktuell dieser Aufgabe

an. Das Besondere: Es kostet

den Lesenden nichts! Damit

steht die Zeitung in der alten

Tradition, Nachrichten

auch kostenlos zu verbreiten

und erreicht damit viele

und die Region zusammen

zuführen. Das gelingt ihr

nun schon seit 25 Jahren.

Dass Elbe Weser aktuell erfolgreich

ist, liegt nicht nur

an der, Woche für Woche,

guten Arbeit der Redaktion.

Es ist auch ein Verdienst

von Handel, Dienstleistung,

Handwerk und

Gastronomie im Cuxland,

die Berichterstattung und

kostenlose Bereitstellung

erst ermöglichen sowie die

gute journalistische Arbeit

wertschätzen.

Mit 25 Jahren ist Elbe Weser

aktuell nun so grade

mal erwachsen. Es bleibt

aber zu hoffen, dass sie ein

Menschen. So gratuliere ich

im Namen unseres Kirchenkreises

Cuxhaven-Hadeln

dem Herausgeber, der Redaktion

und allen Mitarbeitenden

zu dem schönen Jubiläum

und wünsche für die

Zukunft weiterhin ein gutes

Gelingen.

Jörg Meyer-Möllmann,

Superintendent des Kirchenkreises

Cuxhaven-Hadeln

paar jugendliche Stachel

behält, und die Menschen

im Cuxland weiter mit

Informationen versorgt

und die Politik kritisch

begleitet.

In diesem Sinne bedanke

ich mich für die bisherige

gute Zusammenarbeit! Für

das neue Jahrzehnt, sowie

die nächsten 25 Jahre wünsche

ich Elbe Weser aktuell

alles Gute und viel Erfolg

und freue mich auf die

weitere Zusammenarbeit.

Eva Viehoff MdL,

Landtagsabgeordnete

Bündnis 90/Die Grünen

25 JAHRE

Wir gratulieren

zum Jubiläum!

25%*

JUBILÄUMS RABATT

AUF KÜCHEN

* Nicht in Verbindung mit anderen Zugabe- und Rabattaktionen. Nur für Neukäufe.

Nicht für bereits getätigte Käufe. Die in unseren aktuellen Prospekten

und Anzeigen beworbene Ware sowie Ware aus dem Internet sind von der Rabattregelung

ausgenommen. Rabatte werden auf ausgewiesene Listenpreise

gewährt. Ausgenommen Artikel der Marken Miele, Liebherr, Berbel und Bora.

4x IM NORDEN

www.meyerhoff.de

Möbelhaus Käthe MEYERHOFF GmbH


Seite 20 Innung des Kraftfahrzeug-Handwerks

Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Otterndorf

Stader Str. 67a · 21762 Otterndorf · Tel. (0 47 51) 90 96 0

Fax 90 96 29 · otterndorf@manikowski.de

www.manikowski.de

Service

Wir wünschen

alles Gute

zum 25. Jubiläum!

Nutzfahrzeuge

Wir gratulieren zum Jubiläum

und wünschen weiterhin viel Erfolg.

Wolfgang Kuhn e.K.

Beethovenallee 36 · 27474 Cuxhaven · Tel. 0 47 21/ 79 71-0 · Fax 79 71-71

Wolfgang Kuhn e.K.

Wagnerstr. 22 · 27474 Cuxhaven · Tel. 0 47 21/ 3 99 98-0 · Fax 3 99 98-18

Zum Allround-Dienstleister entwickelt

Innung des Kraftfahrzeughandwerks Cuxhaven-Land Hadeln stellt sich vor

„Die Geschäftsstelle unserer

Innung ist der erste und wichtigste

Ansprechpartner für

Kfz-Innungsbetriebe. Wir sind

Auskunft und Telefonhotline,

Blitzableiter und Kummerkasten,

Wissensvermittler,

Schlichter, Kontrollorgan,

Kontaktbörse und Kommandozentrale“,

betont Obermeister

Hans-Joachim Puhl aus

Cuxhaven-Altenbruch.

„Unsere Innung ist weit mehr

als eine Standesorganisation,

die sich in der Bewahrung

traditioneller Werte erschöpft.

Wir haben uns in den vergangenen

Jahren allmählich

von der Interessenvertretung

zum Allround-Dienstleister

entwickelt mit dem Ziel, die

Mitglieder, wo immer möglich,

zu beraten, zu unterstützen,

in Entscheidungsprozesse

einzubinden und fit zu machen

für die vielfältigen Herausforderungen

einer sich in

rasantem Tempo entwickelnden

Zukunft“, so Puhl weiter.

Wussten Sie schon, dass die

Kfz-Innung...

· die Vertreter des Vorstandes

und über sie ehrenamtlich

engagierte Mitglieder und

Mitarbeiter unterstützt,

· und das Team der Geschäftsstelle

sich unter anderem um

die Ausbildung der Kfz-Mechatroniker

inkl. Abnahme

der Zwischen- und Gesellenprüfungen

kümmert,

· regelmäßige Informationen

über Mitgliederrundschreiben

versendet

· kompetente Referenten zu

komplexen Themen (GVO,

Umweltprämie, Umsatzsteuerrecht)

zu den Mitgliederversammlungen

und darüber

hinaus einlädt,

· die technische Fahrzeugüberwachung

inkl. Ausstellung

der Anerkennungen

(Abgasuntersuchung/AU,

Sicherheitsprüfung/SP) und

Plakettenverkauf vornimmt.

Die Innung steht damit in

hoher Verantwortung.

Der Staat hat den handwerklichen

Standesorganisationen

hoheitliche Rechte

übertragen, insbesondere

Überwachungsaufgaben, die

im Kfz-Gewerbe von besonderer

Bedeutung sind, da von

deren sorgfältiger Durchführung

Menschenleben abhängen

können. Dazu gehören

die Anerkennung der Betriebe

zur Durchführung der Abgasuntersuchung

für Pkws und

seit 2006 auch für Krafträder

(AU/AUK), die Sicherheitsprüfung

für Nutzfahrzeuge (SP),

die Altautoentsorgung (AA)

und die Gasanlagenprüfung

(GAS/GAP).

Die Innung versteht sich dabei

nicht als „Kontrolleur“,

der fordert und belehrt. Sie

sieht sich auch hier in der Rolle

des Dienstleisters und vertrauenswürdigen

Partners,

der hilft, sich im Dschungel

komplizierter Regelwerke

zurechtzufinden.

Positiver Nebeneffekt: Regelmäßige

Qualitätskontrollen

und Sicherheitschecks mögen

für die Innungsbetriebe

manchmal lästig sein, viele

Autokunden wissen sie um so

mehr zu schätzen und suchen

gezielt nach Kfz-Innungsbetrieben

mit dem blauweißen

Meistersiegel. Ein klarer

Wettbewerbsvorteil!

„Umdenken beim Umweltschutz

bedeutet für uns, abgesehen

von der Einhaltung

der gesetzlichen Vorschriften,

eine sensiblere Einstellung

im Umgang mit unseren

natürlichen Ressourcen zu

vermitteln. Ein langwieriger,

schwieriger Prozess des Umdenkens,

in den nicht nur der

‚Chef‘, sondern jeder einzelne

Mitarbeiter eines Unternehmens

eingebunden werden

muss, wenn langfristig etwas

bewegt werden soll“, so Puhl

abschließend.

Hans-Joachim Puhl, Obermeister der Innung des Kraftfahrzeug-Handwerks: „Die Mobilität unserer Kunden

ist unsere Berufung!“


z.B. folgende Marken:

Koffersamstag

Sie erhalten einen Rabatt auf Koffer von 10%

Mach deinen satch

zu einem Unikat!

Komm vorbei am

15.02.20

09 - 15 Uhr

z.B. folgende Marken:

z.B. folgende Marken:

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag

8:00 – 18:00 Uhr

Samstag

9:00 – 13:00 Uhr


Seite 22 Raumausstatter-Innung

Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Wo Stil und Individualität ganz groß geschrieben werden

Raumausstatter arbeiten mit Farben, Stoffen und Formen - vom Konzertsaal bis zum Wohnzimmer

Vom Wohnzimmer bis hin

zum Konzertsaal - mit Farben,

Stoffen und Formen gestaltet

man als Raumausstatter

Räume aller Art. Mit der

entsprechenden Gestaltung

Elfenweg 6, 27474 Cuxhaven

Telefon: (0 47 21) 380-61/-62

und Auswahl sorgen wir dafür,

dass in Gebäuden der

passende Stil Einzug hält. Individualität

wird dabei groß

geschrieben.

Viel Raum für Kreativität:

Mit der Arbeit als Raumausstatter

verpasst man in den

entsprechenden Räumen

und Gebäuden je nach Bedarf

und Kundenwunsch die

richtige Atmosphäre. Mal

Bremervörde, Cuxhaven, Land Hadeln, Rotenburg, Osterholz, Verden

– KÖRPERSCHAFT DES ÖFFENTLICHEN RECHTS –

Wir gratulieren ganz herzlich

zum 25-Jährigen Bestehen!

Email: cuxhaven@handwerk-elbeweser.de

www.handwerk-elbeweser.de

zaubert man ein heimeliges

Wohlgefühl für das Wohnzimmer

oder Hotelzimmer,

mal konzipiert man die coole

Zweckmäßigkeit eines modernen

Büros.

Kreativ, geschmackvoll und

mit handwerklichem Geschick

verwendet man für

die Wand und den Boden oft

kostbare Materialien. Um die

perfekte Optik zu erschaffen,

lässt man erst einmal den

Raum auf sich wirken. Dabei

spielen auch äußere Einflüsse,

wie der Lichteinfall eine

wichtige Rolle.

Mit Stilempfinden, Einfühlungsvermögen

und kunsthandwerklichem

Geschick

kommt man in diesem Beruf

weiter. Als Raumausstatter

arbeitet man sehr selbstständig,

hat Kontakt mit vielen

Menschen und häufig wechselnde

Einsatzorte, das macht

dabei besonders Freude.

Die Tätigkeit des Raumausstatters

umfasst das Polstern

und Bespannen von Möbeln,

das Verlegen von textilen

oder elastischen Bodenbelägen,

den Entwurf und/oder

die Verwirklichung von Fensterdekorationen,

das Bekleiden

von Wänden mit textilen

Wandbespannungen

oder Tapeten, die Herstellung

und/oder Montage von Sicht-,

Licht- oder Sonnenschutzvorrichtungen

und kann sich

mit dem Arbeitsbereich von

Innenarchitekten überschneiden,

wenn auch Einrichtung

entworfen und Materialien

nach ihrer dekorativen Wirkung

ausgewählt werden.

Raumausstatter wählen unter

Berücksichtigung der jeweiligen

Kundenwünsche passende

Bodenbeläge, Wandbekleidungen,

Vorhänge oder

Jalousien und Polstermöbel

aus. Die Polster stellen sie

auch selbst her.

Ein dem Polsterer verwandter

Beruf ist jener des Sattlers.

Auch dieser Beruf birgt viele

Möglichkeiten. Als moderner

Sattler hat man nicht nur

mit Pferden zu tun, sondern

kann auch so manches Auto

innen verschönern. Dabei

steht die Verarbeitung von

Leder und anderen Werkstoffen

im Fokus.

Seit Anfang dieses Jahres gilt

für Raumausstatter durch

einen Bundestagsbeschluss

im vergangenen Jahr wieder

die Meisterpflicht. „Der

Meisterbrief ist der Garant

für hochwertige Produktqualität,

steigert im Bereich

gefahrengeneigter Tätigkeiten

den Verbraucher- und

Gewährleistungsschutz und

schafft die Grundlage für

nachhaltiges Unternehmertum

im Handwerk. Er trägt

zum Kulturgüterschutz bei

und ist für Kunden der beste

Ausweis für handwerkliches

Können“, erklärte Hans Peter

Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes

des Deutschen

Handwerks (ZDH).

David McAllister

Ihr CDU Europaabgeordneter in der

EVP-Fraktion im Europäischen Parlament

25 Jahre

Elbe Weser

aktuell!

Für eine Europäische Union,

die auch in Zukunft unsere

Städte und Gemeinden, unsere

kleinen und mittelständischen

Unternehmen und unsere

Landwirtschaft im Landkreis

Cuxhaven unterstützt.

www.eppgroup.eu

Marcel Schäfer, Obermeister der Raumausstatter-Innung: „Wir sorgen für die perfekte Optik.“


Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Grußworte

Seite 23

Grußwort

Thorsten Krüger

Grußwort

Lasse Weritz

Sehr geehrte Damen

und Herren,

freie Presse und eine breite

Medienlandschaft sind

wichtige Eckpfeiler unserer

Demokratie. Damit erzähle

ich Ihnen nichts Neues.

Doch ist das wirklich so? Benötigen

wir noch gedruckte

Medienerzeugnisse?

Das Internet mit seinen den

Meinungsaustausch ermöglichenden

Plattformen,

soziale Netzwerke und Messengerdienste

- noch nie

war es so einfach, seine Ansichten

zu einem Thema so

vielen anderen Menschen

mitzuteilen. Der Austausch

findet statt! Der Journalist

als Gatekeeper wird nicht

mehr benötigt! Jeder ist

Medienschaffender!

So und so ähnlich klingt

es oft, wenn wir uns über

die aktuelle Medienlandschaft

unterhalten. Und

ich gebe all diesen Thesen

recht. Doch sind sie

für mich mitnichten Beleg

dafür, dass der klassische

Journalismus ausgedient

hat. Im Gegenteil! Das hat

nichts damit zu tun, dass

ich noch gerne eine Zeitung

in Händen halte, um

mich zu informieren. Ich

mag das Gefühl, ich mag

das Rascheln des Papiers

und ich mag den Geruch

der Druckerschwärze. Nein,

viel wichtiger ist, dass die

Inhalte, die ich in seriösen

Zeitungen finde, gut recherchiert

sind. Sie wurden von

Menschen verfasst, die ihr

Handwerk verstehen und

die idealerweise nach dem

journalistischen Grundsatz

handeln, unparteiisch und

objektiv zu sein. Es gibt einen

niedergeschriebenen

Kodex, den jeder Journalist

kennt. In Zeitungen finde

ich keine Bilder, deren Urheber

nicht bekannt und

deren Entstehungszeitpunkt

und -ort nicht bekannt

sind und die dann

einfach einem aktuellen

Thema zugeordnet werden

wie beispielsweise auf Facebook.

Wenn in Zeitungen

falsch informiert wird,

dann gibt es Instrumente,

dagegen vorzugehen.

Unsere Wochenzeitung

Elbe Weser aktuell ist sich

in den 25 Jahren ihres Bestehens

nie untreu geworden.

Auch schwere Fahrwasser

wie in jüngster Zeit

wurden genommen - weil

die richtigen Menschen

an einem Strang gezogen

haben. Dazu beglückwünsche

ich die Belegschaft

außerordentlich! Es ist mir

jedes Mal eine Freude, die

freundlichen und kompetenten

Redakteure der EWa

zu treffen und mit ihnen

thematisch ins Detail zu

gehen. Manchmal, das

gebe ich gerne zu, bin ich

dann sehr detailverliebt

und sehe im Gespräch bereits,

wie mein Gegenüber

im Kopf den Text strukturiert

und zurechtlegt, um

innerhalb der maximalen

Zeichenzahl zu bleiben.

Das ist zum Glück nicht

meine Aufgabe, und bisher

hat das immer gut

geklappt.

Ich gratuliere unserer Wochenzeitung

Elbe Weser aktuelle

zum 25-jährigen Bestehen

und freue mich auf

viele weitere gemeinsame,

berichtenswerte Termine in

Geestland.

Thorsten Krüger,

Bürgermeister der

Stadt Geestland

Sehr geehrte Damen

und Herren,

Grußwort

Liebe Leserinnen und Leser,

Die Kirche im Dorf und die

Zeitung vor Ort - wenn man

sagen will: „Lasst es uns

nicht übertreiben, es geht

auch eine Nummer kleiner!“,

dann sagt man: „Die

Kirche im Dorf lassen!“

Wenn wir von der katholischen

Kirche das sagen,

seit 25 Jahren begleitet Elbe

Weser aktuell das Gemeinschaftsleben

im Landkreis

Cuxhaven. Die Wochenzeitung

für die Region versorgt

alle Menschen im Cuxland

mit gedruckten Informationen

über politische, kulturelle

und sportliche Entwicklungen,

wertvollen Tipps,

den neusten Angeboten und

vielen anderen Themen.

Auch ich als Landtagsabgeordneter

für den Wahlkreis

Geestland halte mich so auf

dem Laufenden und erhalte

wertvolle Informationen

darüber, was die Menschen

vor Ort wirklich bewegt.

Ich möchte besonders den

Menschen danken, die die

Zeitung wöchentlich mit

Leben füllen, insbesondere

den Redakteurinnen und

Redakteuren, die manchmal

Tag und Nacht unterwegs

sind um die Seiten der Elbe

Weser aktuell für die Leserinnen

und Leser attraktiv

Christian Piegenschke

meinen wir: Die Kirche gehört

zu den Menschen, dahin,

wo sie leben, also: vor

Ort.

Ich finde es gut, dass es neben

den großen bundesweiten

und überregionalen Tages-

und Wochenzeitungen

auch Elbe Weser aktuell

gibt. Wie die Kirche im Dorf

sein und bleiben muss, so

zu gestalten und den Zustellern

und Zustellerinnen,

die bei jedem Wetter unterwegs

sind um die Haushalte

mit der Wochenzeitung zu

versorgen.

Ich gratuliere der Elbe Weser

aktuell zu ihrem 25-jährigen

Bestehen und wünsche

für die kommenden Jahre

alles Gute und weiterhin viel

Erfolg!

Lasse Weritz MdL,

CDU-Landtagsabgeordneter

muss es auch eine Zeitung

vor Ort geben. Herzlichen

Glückwunsch zum 25.

Geburtstag!

Christian Piegenschke,

Pfarrer der katholischen Gemeinden

in Cuxhaven und

Otterndorf, Kommissarischer

Dechant des Katholischen

Dekanats Bremerhaven


Seite 24 Innung Sanitär- und Heizungstechnik

Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Hadeler Heide 2

Hadeler Heide

Hadeler 274782

Heide 2Cuxhaven-Altenwalde

27478

27478

Cuxhaven-Altenwalde

Cuxhaven-Altenwalde

Tel.: 04723 50576 13

Tel. Tel.: 0 47 04723 Fax: / 550576 04723 13

50576 15

Fax

Hadeler Fax: 0 47 04723 Heide

E-Mail: / 550576 2

info@hirwa.de 15

27478 E-Mail: Cuxhaven-Altenwalde

info@hirwa.de

hirwa-bhv@t-online.de

Tel.: www.hirwa.de 04723

www.hirwa.de

50576 13

www.hirwa.de

Fax: 04723 50576 15

E-Mail: info@hirwa.de

Objekt- und

www.hirwa.de

Produktionsanlagenreinigung

Objekt- · ¥ Lebensmittelindustrie

Pharmazie/Labor und

Produktionsanlagenreinigung

· ¥ Pharmazie/Labor

Pßegeeinrichtungen

¥ · ¥ Pflegeinrichtungen

Lebensmittelindustrie

GebŠudereinigung

Pßegeeinrichtungen

¥ · ¥ Gebäudereinigung

Pharmazie/Labor

Fassadenreinigung

GebŠudereinigung

¥ Pßegeeinrichtungen

Trockeneisreinigung

· ¥ Fassadenreinigung

Fassadenreinigung

¥ GebŠudereinigung

Dampfreinigung

¥ · ¥ Trockeneisreinigung

Trockeneisreinigung

Fassadenreinigung

Reinigung von Solar- und

¥ Dampfreinigung

¥ · Dampfreinigung

Trockeneisreinigung

Photovoltaikanlagen

¥ ¥ Dampfreinigung

Reinigung von Solar- und

· Reinigung von Solar- und

¥ Fachhandel Photovoltaikanalgen

Reinigung Photovoltaikanlagen

von fŸr Solar- Hygieneartikel und

¥ Photovoltaikanlagen

Reinigungsartikel

Fachhandel Fachhandel ¥ Reinigungsmittel für fŸr Hygieneartikel

Hygieneartikel

Fachhandel · Reinigungsartikel

Desinfektionsmittel

¥ Reinigungsartikel

fŸr Hygieneartikel

¥ · Reinigungsmittel

Reinigungsartikel

Reinigungssysteme

¥ ¥ Reinigungsmittel

· Reinigungsmittel

¥ ¥

Desinfektionsmittel

Desinfektionsmittel

Desinfektionsmittel

· QualitŠt.

¥ ¥ Reinigungssysteme

Kein Kunde gleicht dem anderen, daher ist auch jedes Objekt ganz

individuell. Egal ob es sich dabei um eine herkšmmliche BŸroreinigung, eine

Moderne Technik als Basis

für komfortables Wohnen:

Die Technik in Gebäuden

hat sich in den vergangenen

Jahrzehnten grundlegend

verändert. Was früher die

HW Autohaus Otterndorf GmbH

Raiffeisenstraße 1 • 21762 Otterndorf

Telefon 0 47 51 /2004 • Fax 0 47 51 /9 78 17-19

www.trocknung-mit-system.de

...vereinbaren Sie

einen Termin!

Holger Junghans

Sachverständiger für Schimmelpilzschäden

zertifiziert durch Umweltinstitut Offenbach

Kiefernweg 23 · Geestland – Sievern

Fon Kiefernweg (0 47 43) 86 76 23, · Fax Langen 91 24 64

Marienstraße Fon (0 4735 43) · Cuxhaven 86 76

Fon Mobil (0 47 21) (01 5962) 28-5944 · Fax 222 59 28-60 66

Logestraße 6 · Beverstedt

Fax Fon (0 (0 47 47) 43) 22091 9924 62 64

junghans@sievern.net

Wasser- und Feuerschadensanierung

Bautrocknung und -beheizung

ghans_Schimmel_93x85.indd 1 03.07.13 17:38

Wir machen das Zuhause gemütlich

Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

QualitŠt. anspruchsvolle Fassadenreinigung oder herausfordernde

QualitŠt.

Kein Grundreinigung Kunde gleicht handelt. dem anderen, daher ist auch jedes Objekt ganz

Kein Kunde gleicht dem anderen, daher ist auch jedes Objekt ganz

individuell. Egal ob es sich dabei um eine herkšmmliche BŸroreinigung, eine

Klempner und Installateure

anspruchsvolle Kompetenz.

individuell. Fassadenreinigung Egal ob es sich dabei oder herausfordernde

um eine herkšmmliche BŸroreinigung, eine

Grundreinigung Wir anspruchsvolle sind Industrie-Reinigungsunternehmen handelt. Fassadenreinigung oder mit herausfordernde

jahrzehntelanger Erfahrung erledigten, übernehmen heu-

Grundreinigung geben so viel Fachwissen handelt. wie mšglich an unser Team weiter. Durch te die Anlagenmechaniker

Kompetenz.

regelmŠ§ige Schulungen und grŸndliches Einarbeiten unserer Mitarbeiter für Sanitär-, Heizung- und

Wir erreichen wir hšchste QualitŠt bei unseren Kunden.

Kompetenz.

sind ein Industrie-Reinigungsunternehmen mit jahrzehntelanger Erfahrung

Klimatechnik.

und geben so viel Fachwissen wie mšglich an unser Team weiter. Durch

Wir sind ein Industrie-Reinigungsunternehmen mit jahrzehntelanger Dabei Erfahrung decken sie ein großes

regelmŠ§ige Schulungen und grŸndliches Einarbeiten unserer Mitarbeiter

erreichen und geben wir hšchste so viel QualitŠt Fachwissen bei unseren wie Kunden. mšglich an unser Team weiter. Durch Spektrum technischer

regelmŠ§ige Ihr OPEL Schulungen Partner und grŸndliches Einarbeiten unserer Mitarbeiter Dienstleistungen ab. Sie

erreichen Otterndorf, wir hšchste Cuxhaven QualitŠt bei & Umgebung

unseren Kunden.

installieren Wasser- und

• Inspektionen aller Fabrikate

Luf t versorgungssysteme,

• Reifenservice

bauen Waschbecken sowie

Duschen, etc. und schließen

• Hol- & Bring-Service

diese an.

• Teile- & Zubehörverkauf

Ein zweiter wichtiger Tätigkeitsbereich

ist die Wärme-

• Nutzfahrzeugpartner

technik. Hier montieren sie

komplette Heizungssysteme,

stellen Heizkessel auf, nehmen

diese in Betrieb und

programmieren in vielen

Fällen dazu die Einbindung

in Smart Home.

Mit Sorgfalt und Freude

am Teamwork: Bei der Installation

beziehungsweise

Wartung von Gasgeräten

und -leitungen ist Sorgfalt

lebensnotwendig. Das ist

aber nicht die einzige Anforderung.

Auch sollte man

mit englischsprachigen Unterlagen

umgehen können,

sich mit Vorschriften auskennen

und gerne im Team

arbeiten.

Eine kalte Wohnung im Winter,

kein fließend Wasser,

ein verstopfter Abfluss, eine

kalte Dusche oder ein Rohrbruch.

Wer das schon einmal

erlebt hat, der weiß, dass

SHK-Handwerker wahre Helden

des Alltags sein können.

Aber nicht nur in der Not

sind die Frauen und Männer

des SHK-Handwerks für die

Konsumenten da. Sie sind

auch echte Künstler, die den

Traum vom exklusiven Bad

oder Kaminofen realisieren.

Ausbildung im SHK-Handwerk

- vom einfachen Anschluss

bis zur großen Versorgungsanlage:

In diesem

Beruf stattest du Haushalte

und Betriebe mit Wasseranschlüssen

und Sanitäranlagen

aus. Bei sehr großen

industriellen Versorgungsanlagen

gilt es dabei oftmals

ganz individuelle Lösungen

zu finden. Du baust zudem

Anlagen für die Wasserversorgung

und -entsorgung,

richtest moderne Bäder ein

und kümmerst dich um

umweltschützende Energietechnik

wie etwa bei Solaranlagen.

Und das ist nicht

alles: Du erstellst und wartest

auch Heizungsanlagen

und verstehst Regel- und

Steuertechnik.

Mit Köpfchen und Spezialwerkzeugen

installierst

und checkst du regelmäßig

Heizungs-, Klima- und Lüftungsanlagen

- hochmoderne

Systeme, bei denen es

um Umweltschutz und Energieeinsparung

geht. Dabei

arbeitest du auf Baustellen

oder direkt beim Kunden

zu Hause. Als fachkundiger

Berater hast du Kontakt mit

Menschen und erklärst den

Kunden die Anlagen.

Dipl. Ing. Claus-Uwe Gerling,, Obermeister der Innung Sanitär- und Heizungstechnik: „Man darf keine

Angst vor neuen Herausforderungen haben. Unser Handwerk ist sehr vielfältig. Wir erarbeiten jeden Tag

eine individuelle Lösung für den Kunden. Das ist ein echter Ansporn.“


Gleitsichtbrille

Wir gratulieren Elbe Weser aktuell

zum Jubiläum und wünschen auch

für die Zukunft weiterhin alles Gute

RIC Hörsystem mit Ex-Hörer

deichstr. 24

312er Batterie

Directional abendrothstr. programmierbarer

Microphone 43Wippschalter

System

deichstr. 24

49,-

statt

27472 cuxhaven

Anti-Feedback-System

abendrothstr.

12 Signalkanäle

27476

199,- 43

27472 cuxhaven

6 Frequenzkanäle

cuxhaven

Störschallmanagement

Ihre 27476 Zuzahlung cuxhaven €

4 Hörprogramme

phone: 04721 57160 für phone: ein Ohr

APP-Bedienbar Telefonspule

04721 571640 jetzt nur

DataLogging

J.Rawert fax: phone: e.K

04721571615

57160

Fernbedienung fax: phone:

Direcional 04721 04721 optional

Microphone 571615 571640

System

email: fax: info@rawert.de

04721 571615

email: fax: Anti-Feedback-System

chstaße statt 24 199,- €

info@rawert.de

04721 571615

Störschallmanagement

72 Cuxhaven website: email: www.rawert.de

info@rawert.de

website:

49,-

email: www.rawert.de

info@rawert.de

APP-Bedienbar

04721-57160 website: www.rawert.de

Inh. J. Rawert

Inh.

website:

J. Rawert www.rawert.de

* Dieses Angebot gilt für gesetzlich Versicherte bei Vorlage einer Fernbedienung ohrenärztlichen optional Verordnung (sofern es die vertraglich festgelegten Bedingungen der GKV´s erfordern)

Ihre Inh. J. Rawert

Inh. J. Rawert

ndrothstraße

zzgl. 10,- Zuzahlung

43

€ gesetzlichen Eigenanteil solang der Vorrat reicht Privatpreis 833,94 €

49,-

74 Cuxhaven

statt

199,-

04721-571640

für ein Ohr jetzt nur

rawert

Ihre Zuzahlung €

w.rawert.de

für ein Ohr jetzt nur

*Dieses Angebot gilt für gesetzlich Versicherte bei Vorlage einer ohrenärztlichen Verordnung (sofern es die vertraglich €

festgelegten Bedingungen der GKV´s erfordern) zzgl. 10,- € gesetzlicher Eigenanteil, solange der Vorrat reicht.

invereinbarung

Privatpreis pro Ohr 833,94 €

h online möglich

Gleitsichtbrille

Gleitsichtbrille

Beispielfassungen

Komplettbrille

Jubliäumsangebot*

optik & hörgeräte

pädakustik

rawert

199,- *

* Markengleitsichtgläser Kunststoff entspiegelt gehärtet

sph ± 6,0 cyl +4,0 dpt

Komplettbrille

deichstr. 24

27472 cuxhaven

phone:

fax:

email:

website:

04721 57160

04721 571615

info@rawert.de

www.rawert.de

abendrothstr. 43

27476 cuxhaven

phone: 04721 571640

fax: 04721 571615

email: info@rawert.de

website: www.rawert.de

Inh. J. Rawert

Inh. J. Rawert

Komplettbrille199,- *

deichstr. 24

Jubliäumsangebot 27472 cuxhaven

abendrothstr. 43

27476 cuxhaven

* Markengleitsichtgläser Kunststoff entspiegelt 199,-

gehärtet

**

* *

phone: 04721 57160

phone: 04721 571640

*Dieses Angebot gilt für gesetzlich Versicherte bei Vorlage einer ohrenärztlichen Verordnung (sofern es die vertraglich

fax: 04721 571615

fax: 04721 571615

festgelegten Bedingungen der GKV´s erfordern) zzgl. 10,-€ gesetzlicher Eigenanteil.

email: info@rawert.de

email: info@rawert.de

sph ±6,0 cyl +4,0 dpt

Privatpreis pro Ohr 741,94 €

website: www.rawert.de

website: www.rawert.de

Inh. J. Rawert

Inh. J. Rawert

Komplettbrille

Jubiläums

RIC Hörsystem mit Ex-Hörer

angebot

* Markengleitsichtgläser Kunststoff 312er entspiegelt Batterie gehärtet gehärtet

sph

±

6,0 cyl cyl +4,0 dpt dpt programmierbarer Wippschalter

12 Signalkanäle

Terminvereinbarung auch online möglich

* Dieses Angebot gilt für gesetzlich Versicherte bei Vorlage einer ohrenärztlichen Verordnung (sofern es die vertraglich festgelegten Bedingungen der GKV´s erfordern)

zzgl. 10,- € gesetzlichen Eigenanteil solang der Vorrat reicht Privatpreis 833,94 €

inh. joachim rawert e.K.

deichstraße 24 abendrothstraße 43

27472 cuxhaven 27474 cuxhaven

Tel. 0 47 21 - 57 16 0 Tel. 047 21 - 57 16 40

www.rawert.de www.rawert.de www.rawert.de www.rawert.de

Beispielabbildungen

199,- *

* Markengleitsichtgläser Kunststoff entspiegelt gehärtet

sph ± 6,0 cyl +4,0 dpt

Beispielfassungen

Beispielfassungen

6 Frequenzkanäle

RIC 4 Hörprogramme

Hörsystem mit Ex-Hörer

312er Telefonspule Batterie

programmierbarer DataLogging Wippschalter

12 Direcional Signalkanäle Microphone System

6 Anti-Feedback-System

Frequenzkanäle

Störschallmanagement

4 Hörprogramme

APP-Bedienbar

Telefonspule

Fernbedienung optional

DataLogging

Beispielfassungen

Klein

Kleiner Hörsystem für

fast

Ihre Zuzahlung

für ein Ohr 0,-

*

€*

€ * optik & hörgeräte

almost


Seite 26 Tischler-Innung

Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Die Grünen

im Landkreis Cuxhaven

Wir gratulieren zum 25. Geburtstag!

Pressefreiheit ist ein

elementares demokratisches Grundrecht

– regionale Zeitungen

sind ein wichtiger Baustein.

Die Grünen im Landkreis Cuxhaven

Wir gratulieren herzlich zum

Jubiläum und bedanken uns

für die gute Partnerschaft!

Gemeinsam erreichen wir rund 140.000 Haushalte in unserem Verbreitungsgebiet und

können unseren Kunden ein optimales Angebot für ihre Werbung unterbreiten.

Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit!

OSTERHOLZER

25 Jahre

Partner in der region

Anzeiger Verlag GmbH

Bahnhofstraße 58 · 27711 Osterholz-Scharmbeck

Tel.: 0 4791/96 6533 · Fax 04791 / 966555

BREMERVÖRDER

über

Effziente

JAHRE

Lokale Berichterstattung

erwartete Werbung

Alte Straße 73 · 27432 Bremervörde

Tel.: 0 4761/97 7511 · Fax 04761 / 977555

anzeigen@anzeiger-verlag.de

Vom Hobel bis hin zum Computer

Tischler-Innung sorgt für nachhaltige Leistungen

Das Bild einer Tischlerwerkstatt

hat sich in den letzten

100 Jahren drastisch verändert.

Um 1900 tauchten

in den Werkstätten die ersten

Maschinen auf. Hobelbank

und Maschinen standen

dabei noch in einem

Werkstattraum.

Heute verfügt eine moderne

Tischlerei über computergesteuerte

Bearbeitungsmaschinen

und eigene Räume

für eine umweltfreundliche

Oberf lächenbehandlung.

Die handwerkliche Endfertigung

erfolgt nach wie vor im

so genannten Bankraum. So

verbindet das Tischlerhandwerk

traditionelle Handwerksarbeit

mit modernster

Technologie.

Tischler sind nicht nur Hersteller,

sondern auch Designer.

Sie gestalten ihre Produkte

nach den Wünschen des Kunden

und den Erfordernissen

des Raums. Bereits in der Planung

setzt der Tischlermeister

die Computertechnik ein,

Entwürfe erfolgen häufig am

Bildschirm. Handarbeit hat

zwar noch einen hohen Stellenwert,

aber ohne moderne

Maschinen ist eine Tischlerei

nicht mehr denkbar.

Längst ist Holz nicht mehr der

einzige Werkstoff, mit dem

Tischler arbeiten. Verschiedene

Kunst-, Mineral- und

Plattenwerkstoffe gehören genauso

dazu wie Glas, Metall

und Stein.

Die Tischler-Innung Cuxhaven-Land

Hadeln vereinigt

die hiesigen Tischlereien und

gibt ihnen eine starke Stimme.

Der Obermeister (Vorsitzende)

ist Tischlermeister

Heinz Saborowski aus Ihlienworth,

stellv. Obermeister

ist Tischlermeister Hartmuth

Schütt aus Hemmoor.

Tischlerleistungen sind

nachhaltig: Der verantwortungsvolle

Umgang mit Ressourcen,

der bewusste Umgang

mit Materialien und ein

fundiertes Wissen über ökologische

und ökonomische Zusammenhänge

- all das zeichnet

ihren Innungsschreiner

aus. Dabei setzt er vorwiegend

auf Lieferanten und Produktionspartner

aus der Region.

Damit ist er Teil des lokalen

Wirtschaftskreislaufs.

Tischlerleistungen sind kreativ

und individuell: Unerwartete

Lösungen, erfrischend

neue Ideen, trickreiche Details

- das präsentiert der Innungstischler

je nach Aufgabenstellung

ganz individuell. Diese

Kreativität unterscheidet ihn

- und unterscheidet auch die

Lösungen, die er anbietet von

der seelenlosen Dutzendware

diverser Massenhersteller

und Großhändler. Dort fließen

Ideen und Kreativität

vielleicht in Marketing- und

Werbekampagnen. Der Innungsschreiner

steckt seine

Kreativität lieber in die

Entwicklung seiner Ideen

und in die Fertigung seiner

Produkte.

So entstehen genau die maßgeschreinerten

Lösungen, die

die jeweiligen Bedürfnisse

perfekt erfüllen. Der Innungstischler

behält dabei stets

aktuelle technische Entwicklungen

und gestalterische

Trends im Blick.

Hartmuth Schütt, stellvertretender Obermeister der Tischler-Innung:

„Wir verbinden traditionelle Handwerkskunst mit moderner Technik,

um die vielfältigen Kundenwünsche zu erfüllen.“


Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Innung für Informationstechnik

Seite 27

Hochqualifizierte Dienstleister, die das gesamte Spektrum abdecken

Informationselektroniker - ein vielseitiger und interessanter Beruf / Zwei Schwerpunkte bei der Ausbildung

Die Innung für Informationstechnik

vertritt die Interessen

handwerklicher Unternehmen

im Bereich Elbe-Weser. Unsere

Mitgliedsbetriebe sind hochqualifizierte

Dienstleister, die

das gesamte Spektrum der Informationstechnik

abdecken.

Der Informationstechniker ist

der zentrale Beruf in diesem

Handwerk. Ausbildungsberuf

ist der Informationselektroniker

mit den Schwerpunkten

Geräte- und Systemtechnik

und Bürosystemtechnik.

Als Interessenorganisation

des Informationstechniker-

Handwerks hat sie folgende

Aufgaben:

• Interessenvertretung der

Mitgliedsbetriebe

• Beratung der Mitgliedsbetriebe

in allen

Unternehmensbereichen

• Ansprechpartner für Kunden

des Informationstechniker-Handwerks

• Beobachtung und Umsetzung

neuester technischer

Entwicklungen und

Technologien

Informationselektroniker

- ein moderner handwerklicher

Beruf: Der Ausbildungsberuf

Informationselektroniker

löste die bisherigen Berufe

Radio- und Fernsehtechnik

und Büroinformationselektronik

ab und hat wesentliche

Inhalte dieser bisherigen Berufsbilder

übernommen. Die

Ausbildung dauert dreieinhalb

Jahre, nach zwei Jahren

unterteilt sich die Ausbildung

in die Schwerpunkte Büro-Systemtechnik,

der aus der Büro-

und Informationselektronik

entwickelt wurde, und dem

Schwerpunkt Geräte- und Systemtechnik,

in dem sich der

ehemalige Radio- und Fernsehtechniker

wieder erkennt.

Digital, multimedial, genial:

Der stellvertretende Obermeister

der Innung für Informationstechnik

Elbe-Weser,

Normen Herting aus Otterndorf,

macht deutlich, dass es

sich bei dem Informationselektroniker

um einen vielseitigen

interessanten Beruf

handelt und hierfür auch

Ausbildungsplätze in der Region

zur Verfügung stehen.

Die Handwerksunternehmen

seien sich bewusst, dass

Fachkräftesicherung für die

verschiedenen Aufgaben nötig

ist und eine Rekrutierung

von Fachkräften zukünftig

schwieriger werden wird.

Für hohe Qualifikationen

wird ein zunehmender, für

geringe Qualifikationen ein

stark abnehmender Bedarf

an Fachkräften gesehen.

Konkret: Ein hohes Qualifikationsniveau,

wird weiterhin

sehr relevant und stark

nachgefragt sein. Daher

übernehmen die Unternehmen

natürlich gerne die

Verantwortung für die Sicherung

von Ausbildungsqualität

für unsere Region.

Das Arbeitsgebiet ist sehr

umfangreich. Informationselektroniker

erbringen für

informationstechnische Systeme

aller privaten und gewerblichen

Kunden Service

aus einer Hand. Sie planen

Informations- und Kommunikationssysteme

entsprechend

den Kundenanforderungen.

Sie installieren

Komponenten, Software, Zubehör

und Netzwerke. Sie realisieren

kundenspezifische

Lösungen durch Anpassen

von Hardware und Software.

Sie beraten und schulen die

Nutzer bei der Einführung

von Systemen. Sie führen

Wartungsarbeiten durch und

25

Jahre

Elbe-Weser

aktuell

Herzlichen Glückwunsch!

beseitigen Störungen. Informationselektroniker

nehmen

Vertriebsaufgaben wahr und

stehen als Ansprechpartner

und Berater für ihre Kunden

zur Verfügung.

Mit Schwerpunkt Büro-Systemtechnik

werden vorzugs-

H E LG O L A N D

ab Cuxhaven

weise Informationssysteme

im Bürobereich konzipiert,

installiert und instandgesetzt

sowie Anwendungsprogramme

erstellt. Mit

Schwerpunkt Geräte- und

Systemtechnik werden vorzugsweise

Geräte und Systeme

zum Aufnehmen und

Übertragen, Verteilen, Speichern,

Verarbeiten und Wiedergeben

von Bild, Ton und

Daten konzipiert, installiert

und instandgesetzt.

Parken direkt am Schiff

ohne Ausbooten -

Anlegen im Südhafen

#wiewillstdureisen

MS „Helgoland“

FAHRPLAN

Bis 29.03.2020

ab CUXHAVEN ab HELGOLAND

Fährhafen

Südhafen

Montag/Dienstag/Freitag 10.30 Uhr 16.00 Uhr

Mittwoch/Samstag 10.30 Uhr -

Donnerstag 10.30 Uhr 07.30/16.00 Uhr

Sonntag - 13.00 Uhr

ab CUXHAVEN ab HELGOLAND

30.03. – 30.04.2020

Fährhafen

Südhafen

täglich 10.30 Uhr 16.00 Uhr

Anmeldung erforderlich

Natur-Tipp

Anfang des Jahres

Robbenbaby-Watching!

Normen Herting, stellvertretender Obermeister der Innung für Informationstechnik: „Informationstechniker

erwartet ein innovativer Beruf im Handwerksgewand, der sich Dank neuer Medien und deren neuen

Techniken täglich weiterentwickelt.“

UNSER WINTER-TIPP: Grünkohl-Tagesfahrt

Bis 29.03.2020 inkl. folgender Leistungen:

- Schiffsticket

- Reservierter Platz an Bord (bitte min. 1 Tag vor Reiseantritt reservieren)

- Bordfrühstück (2 halbe belegte Brötchen mit Salami und Käse, 1 Pott Kaffee, Tee oder Kakao)

- Auf der Rückfahrt servieren wir Ihnen einen deftigen Grünkohl-Teller mit Kassler, Pinkel und Kartoffeln

Auch mit Übernachtung möglich!

Abbildungen können abweichen • Änderungen vorbehalten

Informationen & Tickets: 0 47 21 - 66 76 00 . info@cassen-eils.de . www.cassen-eils.de

p. P. € 59,00


Seite 28 Maler- und Lackierer-Innung

Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Qualitätsprodukte

Fertigelemente nach Maß

FLINKER ALLESKÖNNER

Fenster, Türen, Tore,

Rollläden, Markisen, Jalousien

Alles Gute zu Ihrem Jubiläum!

Rathke Bauelemente

Am Grollhamm 3 · 27574 Bremerhaven · Tel. 04 71 / 9 29 11 51 · Fax 9 29 11 52

DECKEREI DENNIS AHLF

21763 Neuenkirchen

Pastorenweg 4

Tel. 04751/9997989

ww.dachdeckerei-ahlf.de

FLINKER ALLESKÖNNER

Wir wünschen alles Gute

zum 25. Jubiläum

und auf weiterhin

gute Zusammenarbeit.

Volkswagen T-Roc 1.0 TSI Style

White-Silver-Metallic, 85 kW, 4.971 km, EZ 03/18,

Sitzheizung vorne, Navi, Einparkhilfe vorn/hinten,

Rückfahrkamera, LED-Scheinwerfer,

Lane Assist, ACC, Handyvorb.

Bluetooth u.v.m.

Volkswagen T-Roc 1.0 TSI Style

White-Silver-Metallic, 85 kW, 4.971 km, EZ 03/18,

Sitzheizung vorne, Navi, Einparkhilfe vorn/hinten,

Rückfahrkamera, LED-Scheinwerfer,

Lane Assist, ACC, Handyvorb.

Bluetooth u.v.m.

Schmidt + Koch GmbH

Stresemannstraße 122 | 27576 Bremerhaven

Tel. 0471/5 94-0 | bhv@schmidt-und-koch.de

Schmidt + Koch GmbH

Stresemannstraße 122 | 27576 Bremerhaven

Tel. 0471/5 94-0 | bhv@schmidt-und-koch.de

€ 24.940,-

www.schmidt-und-koch.de

Wir wünschen

ImmoTrain D. SCHMIDT

21775 Odisheim

Norderende 15

Tel. 04756/8508899

alles Gute

Fax 04756/8508896

www.detlev-schmidt.de

zum

25. Jubiläum

€ 24.940,-

www.schmidt-und-koch.de

Handel

Handwerk

Dienstleistung

Foto: Petra Bork/pixelio.de

Visionäre treiben das Handwerk voran

Maler- und Lackierer-Handwerk bietet rosige Aussichten für Berufsanfänger

„Das Handwerk ist die Branche

für Visionäre und Menschen

mit Unternehmergeist“,

steht für Katrin Peycke, Obermeisterin

der Maler- und Lackierer-Innung

Cuxhaven-

Land Hadeln, eindeutig fest.

Und: „Handwerkerinnen und

Handwerker sind nicht nur

die Meister ihres Fachs. Mit

dem Meister können sie ihr

Können perfektionieren, sich

selbstständig machen und

Nachwuchs fördern.“

Dir kann es gar nicht zu

bunt werden? Dann fühlst

du dich in dem Arbeitsgebiet

von Malern und Lackierern

sicher heimisch. Dafür sorgt

allein schon die Farbe, mit

der du Gebäuden innen und

außen ein individuelles Aussehen

gibst.

verschönert Wände mit verschiedenen

Maltechniken,

Tapeten oder Dekorputzen.

Traditionsreich - aber immer

noch up to date - kommt

die Fachrichtung „Kirchenmalerei

und Denkmalpflege“

daher. Hier sanierst du

wertvolle Fassaden, Wandmalereien

und Stuck sowie

Einrichtungsgegenstände

und Plastiken - manchmal

kannst du sogar die althergebrachte

Methode des Vergoldens

anwenden.

Wer sich für die Fachrichtung

„Bauten- und Korrosionsschutz“

entscheidet, beschichtet

und imprägniert

Oberflächen und führt

Brandschutzmaßnahmen

durch - vorwiegend zur Erhaltung

moderner Gebäude

aus Beton, Stahl oder Metall.

www.wgi-ihlienworth.de

Malerischer Beruf mit Tradition

und neuen Techniken:

Der Handwerksberuf

bietet drei Fachrichtungen

zur Auswahl - da muss jeder

Maler Farbe bekennen. Die

erste heißt „Gestaltung und

Instandhaltung“: Wer sich

dafür entscheidet, gestaltet

Innenräume und Fassaden,

verlegt Bodenbeläge und

Know-how und Materialkunde:

Doch für diesen Beruf

reicht es bei weitem nicht

aus, den Pinsel schwingen

zu können. Unterschiedliche

Maltechniken und Materialkunde

gehören zum notwendigen

Know-how und

Wissen. Maler und Lackierer

übernehmen Restaurierungsarbeiten

genauso wie

Katrin Peycke, Obermeisterin der Maler- und Lackierer-Innung: „Werdet

Maler, denn auch die Zukunft braucht Farbe und Farbe bringt Freude

und Glück in die Welt.“

Seniorenheim

Spiering

Wir wünschen alles Gute zum Jubiläum

Lintiger Straße 50

27624 Lintig/Bad Lintiger Bederkesa Straße 50 · 27624 Lintig/Geestland

Tel.

Tel. 0 47

47

45

45

/ 94

/ 94

38 0

38

· Fax

0

94 38 12 · www.seniorenheim-spiering.de

Fax 0 47 45 / 94 38 12

www.seniorenheim-spiering.de

Dat Huus met

Gemütlichkeit.

Untergrundbehandlungen.

Dazu benötigst du eine große

Portion Kreativität, Sinn für

Ästhetik und hochwertige

Ausführung.

Der Malerberuf hat Zukunft:

Gesellen im Malerund

Lackiererhandwerk können

auch als Vorarbeiter tätig

sein. Viele absolvieren später

ihre Meisterprüfung. Für

Karriere-Typen ist sogar ein

Bachelor-Studium drin. Oder

du wirst Techniker oder Restaurator

im Malerhandwerk

- rosige Aussichten also.

Eine starke Gemeinschaft

macht auch den Einzelnen

stark.


FIAT 500 1.2 8V Lounge

EZ: 11.2019, 51 kW/69 PS, 2 km, Start/

Stopp, Außenspiegel elektr., Tempomat,

Klima

UPE: 16.940,- € 11.490,–

Verbrauch l/100 km: innerorts 7,0, außerorts 4,7,

komb. 5,5, CO 2-Emission komb. 126 g/km

Wir laden Sie ein

zum Angrillen

im Autohaus Otterndorf am Samstag,

18.01.2020 von 10.00 – 16.00 Uhr

OPEL Astra 1.0 Turbo Edition

EZ: 09.2018, 77 kW/105 PS, 11.740 km,

Start/Stopp, Klima, Lenkradheizung &

Sitzheizung, Tempomat

UPE: 23.280,- € 16.100,–

Verbrauch l/100 km: innerorts 5,5, außerorts 4,1,

komb. 4,7, CO 2-Emission komb. 107 g/km

OPEL Adam 1.4 Unlimited

EZ: 11.2018, 64 kW/87 PS, 52 km, Parkpilot

hinten, Klimaautomatik, Tempomat,

Sitzheizung & Lenkradheizung

UPE: 19.385,- € 15.990,–

Verbrauch l/100 km: innerorts 7,6, außerorts 4,7,

komb. 5,8, CO 2-Emission komb. 133 g/km

OPEL Corsa 1.4 120 Jahre

EZ: 11.2019, 66 kW/90 PS, 6 km, Start/

Stopp, Rückfahrkamera, Parkpilot vorn

& hinten, Sitzheizung & Lenkradheizung

UPE: 18.880,- € 11.990,–

Verbrauch l/100 km: innerorts 6,7, außerorts 4,7,

komb. 5,4, CO 2-Emission komb. 124 g/km

OPEL Corsa 1.4 120 Jahre

EZ: 11.2019, 66 kW/90 PS, 6 km, Start/

Stopp, Rückfahrkamera, Parkpilot vorn

& hinten, Sitzheizung & Lenkradheizung

UPE: 19.075,- € 12.380,–

Verbrauch l/100 km: innerorts 6,7, außerorts 4,7,

komb. 5,4, CO 2-Emission komb. 124 g/km

Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt!

Kaffee und Kuchen und der beliebte Bratwurststand

Jung-, Jahres- und Gebrauchtwagen der Marke Opel

Vermittlung von Neuwagen der Marke Opel, Suzuki und Fiat

Vereinbaren Sie eine Probefahrt mit den neuen Modellen von Opel

Sie haben eine Reparatur oder Inspektion?

Kein Problem mit unserem Hol- und Bringservice in Otterndorf,

Cuxhaven und Umgebung

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

OPEL Corsa 1.4 120 Jahre

EZ: 11.2019, 66 kW/90 PS, 6 km, Start/

Stopp, Rückfahrkamera, Parkpilot vorn

& hinten, Sitzheizung & Lenkradheizung

UPE: 19.075,- € 12.390,–

Verbrauch l/100 km: innerorts 6,7, außerorts 4,7,

komb. 5,4, CO 2-Emission komb. 124 g/km

OPEL Corsa 1.4 120 Jahre

EZ: 09.2019, 66 kW/90 PS, 7 km, Start/

Stopp, Außenspiegel el. verstell- u. beh.,

Parkpilot vorn & hinten, Rückfahrkamera

UPE: 19.875,- € 15.240,–

Verbrauch l/100 km: innerorts 6,7, außerorts 4,7,

komb. 5,4, CO 2-Emission komb. 124 g/km

OPEL Corsa 1.6 Turbo OPC

EZ: 01.2017, 152 kW/207 PS, 24.199 km,

Bi-Xenon Scheinwerfer, OPC Sportfahrwerk,

Außenspiegel elektr. verstell- u.

beheizbar

UPE: 28.630,- € 15.750,–

Ihr Ansprechpartner im Verkauf

Martin Cierniak

Tel. 0 47 51 / 9 78 17 - 17

OPEL Mokka 1.6 ecoFLEX

Selection

EZ: 06.2013, 85 kW/115 PS, 62.066 km,

Start/Stopp, Tempomat, Klima, Außenspiegel

elektr.

UPE: 28.630,- € 10.490,–

OPEL Mokka X 1.4 (ecoFLEX)

ECOTEC Start/Stopp Edition

EZ: 03.2018, 103 kW/140 PS, 12.893 km,

Parkpilot vorn & hinten, Klima, Tempomat,

Lenkradheizung & Sitzheizung

UPE: 25.875,- € 18.700,–

OPEL Crossland X 1.2 Edition

EZ: 12.2018, 81 kW/110 PS, 8.435 km,

Start/Stopp, Parkpilot vorn & hi., Klima,

Sitz- & Lenkradheizung, Tempomat

UPE: 22.655,- € 17.770,–

Verbrauch l/100 km: innerorts 5,3, außerorts 4,3,

komb. 5,0, CO 2-Emission komb. 108 g/km

OPEL Crossland X 1.2 Innovation

EZ: 05.2018, 81 kW/110 PS, 23.738 km,

Start/Stopp, Autom., Tempomat, Klima,

Navi 900

UPE: 25.200,- € 19.600,–

Verbrauch l/100 km: innerorts 6,7, außerorts 4,8,

komb. 5,5, CO 2-Emission komb. 125 g/km

OPEL Grandland X 1.2 Edition

EZ: 06.2018, 96 kW/130 PS, 17.541 km,

Start/Stopp, Tempomat, Parkpilot hinten,

Außenspiegel elektr., Sitzheizung

UPE: 31.195,- € 19.690,–

OPEL Insignia Sports Tourer

2.0 Diesel Innovation

EZ: 08.2017, 125 kW/170 PS, 24.756 km,

Parkpilot von & hinten, Navi 900 Intelli-

Link mit Touchscreen, Sitzheizung &

Lenkradheizung

UPE: 37.775,- € 19.950,–

OPEL Insignia Sports Tourer

2.0 Diesel Innovation

EZ: 09.2017, 125 kW/170 PS, 36.325 km,

Parkpilot vorn & hinten, Lenkradheizung,

Tempomat, Sitzheizung, Navi 900 Intelli-

Link mit Touchscreen

UPE: 38.125,- € 19.990,–

FORD Grand C-Max 1.5 TDCi

COOL&CONNECT

EZ: 06.2018, 88 kW/120 PS, 14.990 km,

Start/Stopp, Autom., Navi, Ganzjahresreifen,

2. Sitzreihe

UPE: 31.205,- € 18.990,–

Verbrauch l/100 km: innerorts 5,5, außerorts 5,0,

komb. 5,2, CO 2-Emission komb. 136 g/km

FORD Mondeo Turnier 1.5

EcoBoost Business Edition

EZ: 11.2018, 121 kW/165 PS, 26.692 km,

Start/Stopp, Tempomat, Parkpilot vorn

& hinten, Rückfahrkamera

UPE: 34.015,- € 19.980,–

Verbrauch l/100 km: innerorts 8,0, außerorts 5,4,

komb. 6,4, CO 2-Emission komb. 145 g/km

OPEL Zafira 1.4 Turbo ON

EZ: 07.2018, 103 kW/140 PS, 17.821 km,

Anhängerkupplung, Tempomat, Klima,

Parkpilot von & hinten, Sitzheizung

UPE: 31.470,- € 19.790,–

Verbrauch l/100 km: innerorts 8,1, außerorts 5,5,

komb. 6,4, CO 2-Emission komb. 148 g/km

NISSAN Qashqai 1.3 DIG-T

TEKNA+

EZ: 02.2019, 117 kW/160 PS, 24 km,

Sitzheizung, Panoramadach, Tempomat,

Bose Audiosystem, 360 Grad Kamera

UPE: 36.280,- € 23.980,–

Verbrauch l/100 km: innerorts 6,6, außerorts 4,6,

komb. 5,3, CO 2-Emission komb. 121 g/km

OPEL Insignia Grand Sport 1.5

Direct Inj. Ultimate 120 Jahre

EZ: 05.2019, 121 kW/165 PS, 6.527 km,

Autom., Head-UP Display, Tempomat,

Matrix LED, Parkpilot vorn & hi., Klima

UPE: 44.565,- € 37.210,–

Verbrauch l/100 km: innerorts 7,7, außerorts 5,2,

komb. 6,1, CO 2-Emission komb. 141 g/km

Ihr OPEL Partner

HW Autohaus Otterndorf GmbH

Raiffeisenstraße 1 • 21762 Otterndorf

Tel. 0 47 51 /9 78 17-0

www.autohaus-otterndorf.de

Stresemannstraße 37

27570 Bremerhaven

Telefon (04 71) 92 46 50

www.ah-schmalzried.de


Seite 30 Interview Industrie- und Handelskammer

Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Dienstag +

Donnerstag Waschtag

Brillant *

mit Brillantwachs dauerhafter Hochglanz mit Langzeitwirkung

hervorragendes Trocknungsergebnis, optimaler Abperleffekt

Polier-Trocknung und Aktivschaum

inkl. Vorwäsche + Staubsauger

statt 16,95 € 13,13 €

Komfort *

mit Aktivschaum löst hartnäckige Verschmutzungen

statt 12,95 € 9,95 €

*Unterbodenwäsche für 2,- € zubuchbar

Herzlichen Glückwunsch zu 25 Jahren wünscht...

SCORE-SB-STATION – Torsten Saß

Stader Straße 48 · 21762 Otterndorf

Telefon 0 47 51-9 15 60 · Fax 0 47 51-63 68

Alles Gute weiterhin

„25 Jahre EWa“ wir gratulieren

Steinschlagreparatur

Autoglas-Soforteinbau

Scheibenversiegelung

Mobiler Service

Kundenersatzfahrzeug

Partner großer Versicherungen

Kfz-Aufbereitung/Innenreinigung

Scheiben-Doktor Cuxhaven – Inhaber: Sven Heinlein · Poststraße 97

27474 Cuxhaven · Telefon 0 47 21 – 66 52 60 · cuxhaven@scheibendoktor.de

www.cuxhaven.scheiben-doktor.de

Beste Bank

in Stade & Cuxhaven.

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

vobaeg.de/bestebank

Wir machen den Weg frei.

Jetzt

selbst testen!

Junge Leute für duale Ausbildung begeistern

Im Gespräch mit Philipp Rademann, IHK-Geschäftsstelle Cuxhaven

Philipp Rademann ist

seit dem 1. November

2018 Geschäftsführer der

Geschäftsstelle Cuxhaven

der Industrie- und Handelskammer

(IHK) Stade

für den Elbe-Weser-Raum.

Von „Abschlussprüfung“

bis „Zollfragen“ hat die IHK

viele Aufgaben. Was sie genau

macht, welche Aufgaben

sie hat und wie sie organisiert

ist, darüber war die

stellvertretende EWa-Redaktionsleiterin

Tamara Willeke

im Gespräch mit Philipp

Rademann.

Wo haben die Industrie-

? und Handelskammern ihren

Ursprung?

Die Vorläufer der Industrie-

! und Handelskammern entstanden

bereits im 17. Jahrhundert

als Vertretung der

ehrbaren Kaufleute. Unsere

IHK hat im Jahr 2016 bereits

den 150. Jahrestag des Bestehens

feiern können. Wir

blicken also auf eine lange

Geschichte zurück. Für uns

ist Regionalität sehr wichtig.

Daher ist unsere IHK seit

den fünfziger Jahren auch

in Cuxhaven mit einer Geschäftsstelle

präsent.

Was sind heute die wichtigsten

Aufgaben der IHK?

?

Wir beraten unsere Mitgliedsunternehmen

in allen

!

Phasen, von der Gründung bis

zur Unternehmensnachfolge.

Dazu gehören umfassende

Informationen und Angebote

zur Finanzierung, zu Standort-

und Ansiedlungsfragen,

zur Konkurrenzsituation oder

zur Vernetzung von Technologiepartnern.

Daneben vertreten

wir das Gesamtinteresse

der Wirtschaft gegenüber der

Politik auf den verschieden

Ebenen. Alle Forderungen

und Positionen werden in

der IHK-Vollversammlung,

dem gewählten Parlament

der Wirtschaft, beschlossen.

Sie ist ein Spiegelbild des regionalen

Branchenmixes

und der Struktur der regionalen

Wirtschaft. Stark sind

wir auch im Bereich der vom

Staat übertragenen Aufgaben,

zum Beispiel der dualen

Berufsausbildung und

der Führung verschiedener

Branchenregister.

Wie ist die IHK strukturiert,

welche Gremien und

?

Entscheidungsebenen gibt

es?

Die Vollversammlung ist

!

quasi das „Parlament“

unserer IHK und beschließt

die Richtlinien der Arbeit.

Im Herbst 2020 sind alle

47.000 Mitglieder - davon

rund 10.300 im Cuxland

- wieder aufgerufen bei der

Wahl zur Vollversammlung

über die zukünftige Zusammensetzung

zu entscheiden.

Übrigens ist 2020 die Wahl

erstmals auch online möglich

Das Präsidium berät

und beschließt über wichtige

IHK-Angelegenheiten grundsätzlicher

Bedeutung. An der

Spitze des Präsidiums steht

als Präsident Michael Kohlmann

(FAUN Umwelttechnik

GmbH & Co. KG). Zum Kreis

der Vizepräsidenten gehört

mit Lutz Machulez-Hellberg

von der Cuxhavener Unternehmensgruppe

Machulez

auch ein Unternehmer aus

dem Cuxland.

Die IHK-Geschäftsstelle

? Cuxhaven ist Teil der IHK

Stade für den Elbe-Weser-

Raum. Wie ist sie in das Gesamtgefüge

eingebettet?

Die IHK-Geschäftsstelle in

! Cuxhaven bietet das gesamte

Dienstleistungsspektrum unserer

IHK in Cuxhaven und

dem gesamten Landkreis Cuxhaven

an. Neben der Existenzgründungsberatung

sind wir

beispielsweise mit Veranstaltungen

wie Azubi-Speeddating

und Flagge zeigen vor Ort, um

junge Menschen für die duale

Ausbildung zu begeistern. Der

Fachkräftemangel bleibt eine

große Herausforderung für

die Region. Daneben sind wir

im Tagesgeschäft mit vielen

Fragen der Exportwirtschaft

befasst. Aufgrund der Bedeutung

der Tourismuswirtschaft

für unsere Region haben wir

das Themenfeld Tourismus

für den ganzen Kammerbezirk

in Cuxhaven im Blick.

Gleiches gilt übrigens für die

Ernährungswirtschaft.


Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Interview Industrie- und Handelskammer

Seite 31

Fortsetzung von Seite 30

?

Kommen wir zu den Existenzgründern:

Welche

Hilfestellungen können diese

erwarten?

Die Existenzgründungsberatung

ist für die IHK

!

allgemein ganz wichtig und

auch bei uns in Cuxhaven

im Fokus. Wir beraten über

Fördermöglichkeiten, wir

beraten im Zusammenhang

mit gewerberechtlichen Fragen

und es geht natürlich

dass junge Menschen gute

Startchancen bekommen. Im

Bereich der Weiterbildung

haben wir vom Tagesseminar

bis zum Fachwirt, der in

einer umfangreichen Schulung

erworben werden kann,

ganz breite Möglichkeiten,

damit Menschen eben auch

ohne akademisches Studium

teilhaben können an

einem Zugewinn an Wissen

und dem Arbeitsmarkt

dann vielleicht etwa in einer

höheren Position zur Verfü­

terbildung anders eingesetzt

werden können. Für unsere

Unternehmen bedeutet das

eben auch, dass wir dem Arbeits-

und Fachkräftemangel

im Landkreis Cuxhaven

vielleicht so wirksam begegnen

können, wenn wir etwa

an den Handel und die Tourismuswirtschaft

denken.

Ein wichtiges Gegenüber

? für die IHK ist die Politik.

Was sind hier die dringlichsten

Forderungen, was steht

re Bereiche der Wirtschaft

wichtig, dass Strom bezahlbar

bleibt, damit Deutschland

auch weiterhin stark

auf die Industrie setzen

kann. Das ist der Motor unseres

Wohlstandes und hier

gilt es einen guten Ausgleich

zu finden. Andere Bereiche,

in denen wir mit der Politik

fortlaufend im Dialog sind,

sind Fragen der Infrastruktur.

Da sind wir in Sachen

Bahn- und Autoanbindung

an die Metropolregion

Hamburg nicht unbedingt

verwöhnt und auch hier

geht es um den Erhalt von

Arbeitsplätzen oder um die

Ansiedlung neuer Unternehmen.

Nicht zuletzt: ein ganz

wichtiger Punkt für Cuxhaven

ist die Anbindung über

den Wasserschifffahrtsweg

Elbe. Hier wurden die Hafenanlagen

in den letzten

Jahren immer weiter erweitert,

weil die Nachfrage da

ist, etwa in Sachen Autoexport

nach England oder Offshore-Windbereiche.

Den

Spirit den wir dort haben,

gilt es weiter zu behalten.

Geben Sie unseren Lesern

· noch eine persönliche Lebensweisheit

mit auf den

Weg...

„Wer den Hafen nicht kennt,

in den er segeln will, für den

ist kein Wind der richtige.“

(Lucius Annaeus Seneca, römischer

Philosoph, 1-65 n.

Chr.)

darum, welche Möglichkeiten

sind in welcher Branche

vorhanden. Das gehört

zu unserem Rüstzeug, das

jeden Tag angewandt wird.

Ein weiterer Schwerpunkt

? ist die Aus- und Weiterbildung.

Welches Tableau an

Angeboten und Aufgaben

gibt es in diesem Bereich?

Die Ausbildung ist ein

! Kernbereich der IHK-Arbeit

und ist vom Personalumfang

auch der größte unserer Kammer.

Hier geht es zum Beispiel

darum, dass wir rund 8.000

Auszubildende im gesamten

Elbe-Weser-Raum haben, die

eine gewerbliche Ausbildung

im Bereich der IHK durchlaufen.

Hier organisieren wir

das gesamte Prüfungswesen

mit über 1.000 ehrenamtlichen

Prüfern, die sich in ihrer

Freizeit dafür einsetzen,

Grußwort

Liebe Leser von Elbe Weser

aktuell,

gung stehen. Die Angebote,

die wir unterbreiten, werden

fortlaufend überarbeitet, so

dass wir immer mit neuesten

Inhalten am Start sind.

Die Digitalisierung der

? Arbeitswelt schreitet immer

weiter voran. Was sind

die Vorzüge, wo liegen Risiken

und Gefahren?

Die Digitalisierung stellt

!

uns alle vor große Herausforderungen

und ich glaube,

dass es ganz wichtig ist,

darunter zu verstehen, dass

sich Berufsbilder dramatisch

verändern und nicht

nur Inhalte elektronisiert

werden. Es werden neue Bedürfnisse

entstehen, wenn

wir etwa daran denken,

dass vielleicht einfachere

Verwaltungstätigkeiten entfallen

und Mitarbeiter nach

einer entsprechenden Wei­

Philipp Rademann

seit 25 Jahren werden Sie von

Elbe Weser aktuell im Wochenrhythmus

über regionale

Themen informiert. Als

regionale Wochenzeitung ist

und bleibt Elbe Weser aktuell

- wie andere Medien auch

- ein unverzichtbarer Teil

unserer pluralistischen Gesellschaft.

Zugleich verändert

sich die Mediennutzung

der Menschen in einem rasanten

Tempo. Viele setzen

schon heute vor allem auf

digitale Informationen von

Facebook und Co. Umso

wichtiger bleibt das gedruckte

Wort auf Basis einer journalistischen

Recherche. Dies

gilt umso mehr für Themen,

die Bürger wie Wirtschaft

vor Ort gleichermaßen

bewegen.

Elbe Weser aktuell setzt hier

wichtige Akzente und ist zugleich

ein wichtiges Werbemedium

für unsere regionale

Wirtschaft. Unsere IHK setzt

sich im gesamten Elbe-Weser-Raum

mit Nachdruck dafür

ein, dass der Handel vor

Ort gestärkt wird. Die Aktion

„Heimat shoppen“ ist nur ein

Beispiel hierfür. Als Wochenzeitung

bietet Elbe Weser aktuell

eine wichtige Plattform,

damit Unternehmen über

auf dem Arbeitszettel ganz

oben?

Wir haben nicht nur Forderungen

an die Politik, son­

!

dern wir haben auch eine

gute Zusammenarbeit. Es ist

eine der Hauptvorgaben einer

Industrie- und Handelskammer

das Gesamtinteresse

der Wirtschaft gegenüber

der Politik zu vertreten. Das

nehmen wir sehr ernst und

sind hier auch in einem

stetigen Dialog mit den demokratischen

politischen

Parteien auf allen Ebenen.

Ganz wichtig ist es für uns

natürlich, dass es gelingt,

die Energiewende sicher zu

stellen. Das ist gerade hier

an der Küste elementar im

Bereich Offshore-Wind, weil

er mit sehr vielen Arbeitsplätzen

in diesem wichtigen

Industriezweig vertreten ist.

Zudem ist es auch für ande­

ihre Angebotsvielfalt werblich

informieren können.

Dies gilt in Cuxhaven und

in der gesamten Region ganz

besonders, da wir uns als bedeutender

Tourismusstandort

über viele Gäste freuen, die

lokal vor Ort shoppen und

genießen möchten.

Die IHK Stade für den Elbe-

Weser-Raum gratuliert sehr

herzlich zu diesem Jubiläum.

Zugleich freuen wir uns

mit ihren Lesern auf viele

weitere Jahre Informationsvielfalt

im Cuxland.

Philipp Rademann,

IHK-Geschäftsstelle

Cuxhaven

• Glas/Porzellan

• Haushaltswaren

• Geschenkartikel

• Bastelartikel

• Spielwaren

• Babyausstattung

Das große Fachgeschäft

mit der riesen Auswahl

im Elbe-Weser-Dreieck

• Sicherheitstechnik

• Baubeschlag

• Werkzeuge

• Gartengeräte

• Strandkörbe

• und vieles mehr...

Herzlichen Glückwunsch

zum 25-jährigen Bestehen

und auf weiterhin

gute Zusammenarbeit...

LEISCHHUTGmbH

www.fleischhut-cux.de · kontakt@fleischhut-cux.de

Auf dem Delft 2–10 · 27472 Cuxhaven · Telefon 0 47 21 / 39 52 10 · Fax 047 21 / 39 52 30


Seite 32 Metallbauer-Innung

Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Autohaus Rieper GmbH

Mitsubishi und Nissan Vertragshändler

Zum Schönenfelde 1 · 21775 Ihlienworth · (0 47 55) 2 96

www.autohaus-rieper.de

Neu- und Gebrauchtwagen

Inspektion / Reparatur aller Fabrikate

Unfallschadenbeseitigung

Reifendienst und Einlagerung

Abschleppservice · Glasschadenbeseitigung

druckpartner hemmoor

GRAFIK | DRUCK | WERBETECHNIK

Stader Straße 53 | 21745 Hemmoor | Tel. 04771 3616

mail@druckpartner-hemmoor.de

Selbstbestimmt. Besser. Leben.

Küver

Frische

frisch & freundlich

Green

Friday

druckpartner

goes green

for

a

better

tomorrow

Medem-Taxi

Wir wünschen

alles Gute zum

25. Jubiläum.

Stephan Schröder

Fasanenstraße 5 · 21762 Otterndorf

Telefon (0 47 51) 29 92 · Fax (0 47 51) 97 87 35

Auto Lohse GmbH

Dorum

• Fachwerkstatt mit Karosserie-Instandsetzung

• Jahres- und Gebrauchtwagen

mit Finanzierung

und Leasingmöglichkeit

Wir wünschen alles Gute zum Jubiläum!

Auto Lohse GmbH • Ellhornstraße • 27639 Wurster Nordseeküste

Tel. (0 47 42) 20 63

Lebenshilfe Ortsvereinigung Bremerhaven e.V.

Adolf-Kolping-Straße 29 · 27578 Bremerhaven · Telefon 0471 – 962 670

www.lebenshilfe-bremerhaven.de

WIR GRATULIEREN!

Gewinner des

Unternehmerpreises

der

Stadt Geestland!

©

Bremerhaven

Tel. 0 47 45 / 94 90 20

Handelspark 17-19

27624 Bad Bederkesa

Ohne das Metallhandwerk geht es nicht

Drei Fachrichtungen bergen vielfältige Möglichkeiten der Berufsausübung

Rund 37.000 kleine und

mittlere Unternehmen,

28.000 Auszubildende und

465.000 Mitarbeiter sind das

Metallhandwerk Deutschlands.

Das Metallhandwerk

steht für die ganze Vielfalt

metallverarbeitender Unternehmen,

die gebraucht wird:

Maschinenbau, Werkzeugbau,

Metall- und Stahlkonstruktionen

im Hoch- und

Tiefbau, Klimaschutz und

Mobilität und öffentliche

Infrastruktur - überall findet

sich das Metallhandwerk

wieder.

Die Metallbauer-Innung bildet

den Grundstock für den

Einsatz für das Metallbauerund

Feinwerkmechanikerhandwerk

und die entsprechenden

Berufe.

„Der technische Fortschritt

in den letzten 15 Jahren bei

den Maschinen und Arbeitstechniken

ist schon enorm.

Früher war mehr Handarbeit

gefordert. Wenn man Metallbauer

oder Feinwerkmechaniker

werden will, sollte man

eine große Portion Lernbereitschaft

und Leidenschaft

für den Beruf mitbringen.

Der Beruf ist alles andere

als ein Schreibtischjob“, sagt

Christian Ahl, Obermeister

der Metall-Innung Cuxha-

Christian Ahl, Obermeister der Metallbauer-Innung: „Im Metallbau ist

noch echte Handarbeit gefragt. Vieles muss individuell angepasst werden,

gerade das macht die Arbeit abwechslungsreich und spannend.“

ven-Land Hadeln. Beim Herstellen,

Prüfen, Instandsetzen

und Montieren steht heute der

Einsatz modernster Technik

immer mehr im Vordergrund.

Auch deswegen starten immer

öfter junge Frauen ihre Zukunft

bei den Metallbauern.

Egal, ob es um Fenster, Türen,

Treppen, Geländer, Gitter,

geschweißte Stahlkonstruktionen,

Lkw-Aufbauten und

Anhänger, Förder-, Schließund

Fertigungsanlagen oder

kunstvolle Metall-Arbeiten

geht: Zahlreiche technische

Innovationen machen mittlerweile

die pure Muskelkraft

unnötig und sorgen dafür,

dass verstärkt Köpfchen gefragt

ist.

Drei Fachrichtungen - drei

Chancen: Natürlich kommt

auch die Praxis nicht zu

kurz: Im Bereich „Konstruktionstechnik“

fertigst du

Fenster, Türen und Tore aus

verschiedenen Materialien

und richtest Podeste, Treppen

und Hallen ein. Bereits

in der Planungsphase bist du

dabei wichtiger Partner von

Architekten und Bauherren.

Mit künstlerischem „Fingerspitzengefühl“

bist du in der

„Metallgestaltung“ richtig.

Hier lernst du mit Schmiedeeisen,

Bronze und Kupfer

zu gestalten oder zu restaurieren.

Auf individuelle

Lösungen im Großformat

kommt es im Fachbereich

„Nutzfahrzeugbau“ an. Vom

Silofahrzeug bis zum Spezialsattelauflieger

für den

Schwerguttransport gilt es

hier, mit Gespür für den besonderen

Fall das erworbene

Know-how auszuspielen.

Ausbildung:

Zu allen Berufsbildern gehört

das Entwickeln, Herstellen,

Montieren, Warten und

Instandsetzen von Gegenständen

und Konstruktionen

aus diversen Materialien, wie

etwa Stahl. Dabei kommt

modernste Technik zum

Einsatz, deren Umgang die

Lehrlinge in der dreieinhalbjährigen

Ausbildung und in

überbetrieblichen Lehrlingsunterweisungen

lernen.


Viel mehr als nur ein Reiseveranstalter

Großer E-Bike Abverkauf

CEB 800 City

8 Gang Shimano-Nexus Schaltung mit Rücktritt

55cm Rahmenhöhe

Bosch Active Plus Motor

Statt 2.899,-

nur noch 2.150,-

Highlight

AEB 900 Trekking

14 Gang Rohloff Schaltung

Bosch Performance CX Motor

Shimano Disc Xt mit IceTec

Rockshox Paragon Federgabel

500 W Akku mit 6A Schnellladegerät

50cm Rahmenhöhe

Statt 5.499,-

nur noch 3.990,-

LEB 200 Sport

5 Gang Shimano Nexus

55cm Rahmenhöhe

Bosch Performance Motor

Statt 2.599,-

nur noch 1.850,-

AES 200 Sport

9 Gang Deore Schaltung

53cm Rahmenhöhe/Unisex

Statt 2.899,-

nur noch 1.850,-

AES 800 Sport

9 Gang Deore Schaltung

53cm Rahmenhöhe/Unisex

Statt 3.378,-

nur noch 2.400,-

Highlight

AEB 900 Trekking

Enviolo Schaltung

Bosch Performance CX Motor

Shimano Disc XT mit IceTec

Kiox-Display

Rahmenhöhe: 60cm

Statt 4.231,-

nur noch 2.990,-

CES 400 Allround

5 Gang Shimano Nexus

Shimano Motorsystem

43cm Rahmenhöhe

Statt 2.899,-

nur noch 2.250,-

CEB 800 Trekking

5 Gang Shimano-Nexus Schaltung mit Rücktritt

45cm Rahmenhöhe

Bosch Performance Motor

Statt 2.899,-

nur noch 2250,-

Druckzentrum

Nordsee

A27 / Abfahrt:

Geestemünde

CES 800 City

9 Gang Deore Schaltung

53cm Rahmenhöhe

Shimano Motorensystem

Statt 3.428,-

nur noch 2.500,-

Weitere Modelle vorrätig!

Einzelstücke/Musterräder,

Zwischenverkauf vorbehalten.

Highlight

CEB SE-Tours Edition

7 Gang Shimano Nexus mit Rücktritt

Bosch Active Motor

Intuvia Display

Jetzt schon an den Frühling denken:

P Kostenlose Parkplätze

Statt 1.999,-

nur noch 1.650,-

Wir konfigurieren Ihr neues

Rad zusammen mit Ihnen!

Öffnungszeiten: Mo-Do: 08:00-17:00 Uhr, Fr: 08:00-16:00 Uhr

SE-Tours GmbH · Am Grollhamm 12a · 27574 Bremerhaven

Tel.: 0471/800 735 · Fax: 0471/800 735-29 · Mail: info@se-tours.de · www.se-tours.de

AEB 900 Trekking InTube

Stufenlose Enviolo-Schaltung

Bosch Performance Motor

60cm Rahmenhöhe

Statt 3.699,-

nur noch 2.650,-

LEB 400 Sport

9 Gang Shimano Deore Mix Schaltung

Rahmenhöhe 50cm

Bosch Performance Motor

Statt 2.699,-

nur noch 1.950,-


Seite 34 Interview Agentur für Wirtschaftsförderung

Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Nord-Inkasso

Julia Brümmer e.K.

Registriert als Inkassodienstleister und

Mitglied im Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen

Forderungsmanagement,

Rechtslagenprüfung, Büroservice

RUFEN SIE AN!

Nord-Inkasso – Schulstraße 10, 21781 Cadenberge

www.nord-inkasso.de Telefon (0 47 77) 12 57

www.kamp-hotels.de

Wir sind Geschäftspartner

der ersten Stunde. Auf weiterhin

gute Zusammenarbeit...

Wertschöpfung erhalten und neu schaffen

Im Gespräch mit Thomas Lötsch, Leiter Agentur für Wirtschaftsförderung

Seit etwas mehr als zehn

Jahren ist Thomas Lötsch

Leiter der Agentur für Wirtschaftsförderung

des Landkreises

Cuxhaven. Sie arbeitet

unter einem Dach sehr

eng mit der Wirtschaftsförderung

der Stadt Cuxhaven

zusammen. Als Lötsch seine

Aufgabe übernahm, sah

die wirtschaftliche Lage in

Stadt und Landkreis Cuxhaven

nicht besonders rosig

aus. Seitdem hat sich aber

einiges getan. Was das war

und welche Aufgaben für die

Zukunft bestehen, darüber

hat sich EWa-Redaktionsleiter

Andreas Oetjen mit Thomas

Lötsch unterhalten.

Fangen wir mit einer Zukunftsfrage

an: Vor 18

?

Jahren und zwei Wochen

hatte ich meinen ersten Arbeitstag

im EWa-Verlag.

Damals war es nicht ganz

so gut um die Wirtschaft in

Stadt und Landkreis Cuxhaven

bestellt; die Arbeitslosenzahlen

zwischendurch noch

zweistellig. Seit damals hat

es eine enorme Entwicklung

gegeben. Ist das Ende des positiven

Trends absehbar oder

bleibt alles in der Spur?

Natürlich sind wir bei solchen

Entwicklungen auch

!

immer von Rahmenfaktoren

abhängig, die wir gar nicht

beeinflussen können. Da

gibt es unbekannte Größen

mit denen man immer umgehen

muss. Grundsätzlich

sind wir aber durchaus zufrieden

mit der Entwicklung,

die die Region genommen

hat. Das basiert meiner Meinung

nach nicht nur auf den

großen Arbeitgebern wie Siemens,

für die wir natürlich

dankbar sind, sondern in allererster

Linie auch auf einem

starken, kleingliedrigen und

damit auch relativ störunanfälligen

Mittelstand, der

rund 7.000 Unternehmen

umfasst. Und natürlich auf

eine sehr positive Tourismusentwicklung.

Deswegen sind

die Arbeitslosenzahlen nicht

mehr zweistellig, sondern sie

liegen bei knapp über fünf

Prozent, was ein wirklich

guter Wert ist. Aber das Ende

der Fahnenstange kann es

eigentlich nie sein: die Arbeitslosenzahlen

noch weiter

zu senken, da bin ich mir

nicht sicher, ob das möglich

ist. Aber wichtig ist, dass wir

die Sicherheit und Wertigkeit

von Arbeitsplätzen stärken.

Das heißt im Tourismus

mehr Saisonverlängerung,

im Mittelstand, in den Unternehmen

mehr Innovationsunterstützung.

Es gilt: wer

stehen bleibt, wird überholt.

Vor zehn Jahren waren

? wir bereits schon einmal

für eine Jubiläumsausgabe

im Gespräch. Was waren in

diesen zehn Jahren für Sie

die Ereignisse?

Also in den zehn Jahren ist

!

nie ein Tag langweilig gewesen.

Eigentlich gab es immer

etwas Spannendes und

Besonderes, das hat sich nie

geändert. Einschneidende

Ereignisse sind natürlich die

Siemens-Ansiedlung und

weitere erfolgreiche Projekte,

die man abschließen konnte.

So bin ich darüber froh, dass

die Region stärker zusammengerückt

ist, sich mehr als

eine Einheit versteht. Das ist

eine gute Entwicklung und

da wollen wir weitermachen.

Fassen Sie bitte in zwei

? bis drei Sätzen die wichtigsten

Aufgaben einer Agentur

für Wirtschaftsförderung

zusammen...

Netzwerke bilden und dafür

!

zu sorgen, vermittels unterschiedlicher

Instrumente,

wie Förderprogramme, die

richtigen Menschen mit den

richtigen Unternehmen zusammen

zu bringen. Und es

gilt die Wertschöpfung in der

Region zu halten und neue

Wertschöpfung zu schaffen.

!

Gehen wir ins Detail:

? Tourismus ist nach wie

vor eine Bank im Landkreis

Cuxhaven. Was sind hier

Ihre nachhaltigen Ansätze

zur Förderung?

Der Tourismus ist einer unser

stärksten Wirtschaftsfaktoren,

der sich in den letzten

Jahren positiv entwickelt

hat. Die Förderung in diesem

Bereich geht auch in Richtung

des Zusammenrückens

- nicht nur in der Region, sondern

auch mit benachbarten

Regionen, um die Kräfte zu

bündeln. Zudem werden wir

natürlich die Marke Cuxland

weiterhin stärken.

Fortsetzung auf Seite 35


Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Interview Agentur für Wirtschaftsförderung

Seite 35

Fortsetzung von Seite 34

Dazu kommen Komponenten

wie ein immer stärker

am Endkunden ausgerichteter

Auftritt, wobei Social

Media eine immer größere

Rolle spielen wird. Und natürlich

gehört ein ständiger

Ausbau der Angebote dazu.

Da sind die Themenradrouten,

die wir entwickelt haben,

ein gutes Beispiel. Und

Tourismus für alle, Stichwort

Barrierefreiheit, wird eine

noch bedeutendere Rolle

spielen. Auch Familien- und

Erlebnisorientierung oder

die Saisonverlängerung sind

wichtige Faktoren. Es gibt

also ganz viele Spielfelder,

bei denen man sagen muss,

dass es immer um ein Team-

Spiel geht. Jede Gemeinde

im Landkreis hat ihre Stärken.

Wenn wir das gemeinsam

vermarkten, werden

wir mehr Kunden, sprich

Touristen, gewinnen und

gleichzeitig den Mittelstand

fördern.

?

!

Welche Bedeutung hat in

diesem Zusammenhang

der Gesundheitsbereich?

Natürlich eine hohe und

stetig wachsende Bedeutung.

Das Thema Gesundheit,

Wellness und Selbstvorsorge

spielt bei Reiseentscheidungen

eine immer größere

Rolle. Insofern sind wir froh,

dass unsere Unternehmen,

die touristischen Dienstleister,

da auch stärker Projekte

in diesem Bereich anbieten.

Und es liegt ja auf der Hand:

wir haben eine wunderschöne

Region, wir haben eine tolle

Luft, wir haben eine tolle

Natur und deswegen sind wir

für solche Projekte auch prädestiniert.

Vor Jahren haben

wir mit „Cuxland vital“ eine

Starthilfe gegeben und das

wird jetzt zusammengeführt

mit unserem Unternehmensverbund.

Und auch hier gilt:

Chancen erkennen, immer

wieder weitermachen. Zur

Entmutigung gibt es keinen

Grund.

Breitbandausbau und

? Digitalisierung: Ist da

genügend Dampf im Raum

oder gibt es noch Luft nach

oben?

Genügend Dampf haben

! wir da auf jeden Fall und

der Breitbandausbau ist dabei

natürlich eine Kernaufgabe

für die gesamte Region.

Und auch wenn der Dampf

da ist, bleibt in der Tat jede

Menge Luft nach oben. Es

wird deutlich verstärkte Bemühungen

des Landkreises

geben, in den Gemeinden

vorhandene Lücken weiter

zu schließen. Das ist eine

E nt w ick lu ng s vorau s setzung,

um die Region noch

zukunftsfähiger zu machen.

Sie können heute auch kein

Haus mehr verkaufen, das

keinen vernünftigen Internetanschluss

hat. Was heute

so notwendig ist wie ein

Wasserhahn. Und da müssen

wir ran. Aber: es ist auch

kein Zufall, dass wir in den

letzten Jahren im Vergleich

der Förderquoten im Land

Niedersachsen sehr weit vorne

liegen.

Nicht nur in diesem Zusammenhang

hat die

?

Frage nach der Gewinnung

von Fachkräften Bedeutung.

Welche Ansätze verfolgen

Sie in diesem Bereich?

Gerade für den technisch

!

orientierten Mittelstand,

aber auch für den Tourismus

ist das eine elementare Frage.

Die Gewinnung von Fachkräften

hängt häufig auch

etwas an der Attraktivität

der Region. Da haben wir ein

wenig die Herausforderung,

dass es vielen gar nicht bewusst

ist, wie attraktiv unsere

Region tatsächlich ist.

Wir steuern da vielfältig mit

diversen Fachkräfteprojekten,

die genau in diese Richtung

zielen, entgegen. Wir machen

etwa beim Fachkräftebündnis

Elbe-Weser mit, bei dem

wir mit der Metropolregion

zusammenarbeiten. Wir haben

das Netzwerk Schule,

Wirtschaft, Wissenschaft und

haben hier sogar eine Geschäftsstelle

eröffnet, wo man

guckt, dass man die Verbindungen

möglichst frühzeitig

herstellt - damit die jungen

Menschen gleich hierbleiben

und auf einem hohen Niveau

ausgebildet werden können.

Und wir haben Informationsmaterial,

das sich an unterschiedliche

Zielgruppen richtet,

Lust auf die Region macht

und jederzeit bei uns abgerufen

werden kann.

Ein wesentlicher Bereich

? der Agentur ist das Thema

Frau und Wirtschaft. Was

konnte hier erreicht werden,

was steht noch aus?

Die Koordinierungsstelle

!

Frau und Wirtschaft initiiert

Projekte, die immer sehr

an den Kundinnen ausgerichtet

sind. Das heißt: wir

schauen ganz konkret, was

nutzt den Menschen, die

bei uns in Kursen sitzen,

was nutzt dieser Person, die

bei uns eine Existenzgründungsberatung

in Anspruch

nimmt. Da wird nicht

schablonenhaft gearbeitet,

sondern wirklich ganz individuell

und damit Ergebnisbezogen.

Das führt dazu,

dass wir eine gute Stabilität

haben, was Existenzgründungen

aus diesem Bereich

angeht. Und dabei wurde

sogar eine Weltneuheit samt

Patent realisiert. Auch durch

die Kurse, die Frauen zurück

in den Beruf führen sollen,

die eine Integration in die

Gesellschaft fördern sollen,

entstehen immer wieder

ganz interessante Projekte.

Meine Feststellung: wir haben

ein engagiertes Team,

das viel bewegt.

Bei der Vorbereitung auf

? unser Gespräch bin ich

auf eine Personalie gestoßen,

die mich etwas irritiert

hat. Was hat ein Radwegewart

mit Wirtschaftsförderung

zu tun?

Jede Menge. Der Radwegewart

kommt einfach aus

!

der Erfahrung heraus, dass

es ein zu lösendes Problem

war, dass die Radwege einer

ständigen Pflege bedürfen.

Nicht die Radwege an

sich, sondern besonders die

Beschilderung, die wir gemeinsam

mit den Gemeinden

über Förderprojekte umgesetzt

haben, stehen dabei

im Vordergrund. Ohne diese

Beschilderung würden wir

richtig schlecht dastehen.

Und dann gibt es immer

wieder „Spaßvögel“, die

meinen, die Schilder mal anders

drehen zu müssen oder

komplett verschwinden zu

lassen. Früher war es schwierig,

das alles immer über

die Gemeinden zu regeln.

Und deswegen machte es

Sinn zumindest Teilbereiche

zu zentralisieren und hier

kommt seit wenigen Monaten

der Radwegewart ins

Spiel. Er sichert maßgeblich

die Qualität des Radtourismus.

Im Übrigen macht der

Radwegewart für uns auch

den Messebau, was ebenfalls

sehr wichtig ist.

Sie sind nicht nur Leiter

der Agentur, sondern

?

auch Geschäftsführer des

Sea-Airports Cuxhaven/

Nordholz. Die einen sehen

darin ein Millionengrab, die

anderen seit 25 Jahren einen

der Pluspunkte der Zukunft

für den Wirtschaftsstandort.

Was meinen Sie?

Definitiv gilt für mich der

!

zweite Ansatz. Aber: Es ist

richtig, dass man solche Projekte

immer wieder erklären

muss. Es steht für mich außer

Frage, dass in einer geografisch

peripheren Region

der Flughafen oder eine Flughafeninfrastruktur

in ganz

unterschiedlicher Weise positive

Aspekte für die Region

erzeugt. Was heißt das konkret?

Es ist eben nicht so, dass

der Flughafen ein Millionengrab

ist. Richtig ist, dass er

Zuschüsse benötigt. Richtig

ist aber auch, dass er Wertschöpfung

für die Region

produziert und darum geht

es. Diese Wertschöpfung

lässt sich berechnen. Das

haben wir getan, lassen sogar

derzeit eine Masterarbeit

zu diesem Punkt schreiben.

Unsere Berechnung ergibt:

wenn man die 300.000 Euro

Zuschuss von der Wertschöpfung

abzieht bleiben demnach

immer noch 700.000

Euro, die durch die Wertschöpfung

generiert werden.

Das berechnet man an den

Arbeitsplätzen, die direkt

und indirekt vom Flughafen

abhängig sind. Vom Angestellten,

über den Elektriker

bis zum Taxifahrer. Und damit

bleibt ein Nettogewinn

für die Region übrig. Natürlich

wäre es besser, wenn

mit dem Flughafen Gewinne

gemacht werden könnten.

Aber Gewinnerzielung steht

in den Gesellschaftsverträgen

nicht drin, sondern die

Frage der Wirtschafts- und

Regionalförderung sowie der

Infrastruktur. Das wurde

bestellt, das wird geliefert.

Wie schon vor zehn Jahren

· geht es in der letzten Frage

um Ihre Lebensweisheit für

unsere Leser...

Zusammenrücken, damit

wir gemeinsam mehr erreichen

können.

Grußwort

Sehr geehrte Damen und

Herren,

zum 25-jährigen Jubiläum

von Elbe Weser aktuell

gratuliere ich im Namen

des Landkreises Cuxhaven

wie auch persönlich Verlag

und Redaktion und der

gesamten Belegschaft sehr

herzlich!

Elbe Weser aktuell ist seit

einem Vierteljahrhundert

für die Bevölkerung zwischen

Elbe und Weser zu

einem geschätzten Print-

Medium geworden und als

regelmäßiges Zusatzangebot

zur Tageszeitung aus

dem Presseleben der Region

Kai-Uwe Bielefeld

nicht mehr wegzudenken.

Immer mittwochs informiert

Elbe Weser aktuell

über das Wochengeschehen.

Besonders regionale und lokale

Themen finden hier

ihren Platz. Für die vielen

Vereine, Gewerbetreibenden

und Kulturschaffenden ist

die Wochenzeitung eine

perfekte Plattform, um sich

zu präsentieren und über

interessante Ereignisse aus

ihrem Bereich zu berichten.

Die zahlreichen privaten

und gewerblichen Anzeigen

bieten den Verbrauchern

Orientierung, attraktive

Angebote und sicherlich so

manches Mal eine Lösung

für ein aufgetretenes Problem.

Ebenso erhält der Leser

Anregungen für alle Lebenslagen,

so zum Beispiel Gastronomietipps

oder Ideen

zur Freizeitgestaltung.

In unserer schnelllebigen

Zeit ist Elbe Weser aktuell etwas

Beständiges, Vertrautes,

auf das sich die Leser jeden

Mittwoch freuen.

Ich wünsche mir, dass

dieses so bleibt und die Redaktion

ihre bisherige und

bewährte Linie auch künftig

beibehält.

Kai-Uwe Bielefeld,

Landrat des Landkreises

Cuxhaven

Mo Di Mi Do Fr Sa So

11:30 11:15 11:30 11:15 11:30 11:30 11:30


Seite 36 Interview DEHOGA

Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Heringskoop 25 · 21765 Nordleda

Tel: 04758/7229519

Handy: 01724207355

www.heizung-ryba.de

heizung-ryba@t-online.de

Holz- und Kunststofffenster

Rollladen- und innenausbau

treppen- und möbelbau

Straßdeich 2b info@saborowski-ihlienworth.de

21775 Ihlienworth www.saborowski-ihlienworth.de

Telefon 0 47 55/6 34 Telefax 0 47 55/13 39

www.junge-autos.de

Neu- und Gebrauchtwagen

EU-Fahrzeuge und Jahreswagen

Ständig stehen über 40 Fahrzeuge

zur Probefahrt für Sie bereit...

Autohaus Junge e.K. Inh. Richard Meyn

schiffs-innenausbau

bestattungen

Wir wünschen alles Gute zum 25. Jubiläum

Wir wünschen

alles Gute zum

25. Jubiläum!

PKW + Nutzfahrzeug-

Service

Ihr freundlicher

Alles Gute zum Jubiläum!

Recycling u. Gartengerätecenter in Debstedt

Ihr Profi für Haus und Garten

Bördestr. 12 . 27607 Geestland . Tel. 0 47 43/ 27 60 300

- Partner

Georg Karkutsch GmbH

Gewerbestr. 1

21781 Cadenberge

Telefon (0 47 77) 17 77

Bei uns ist die ganze Familie

um Ihr Auto bemüht!

TISCHLERei heinz saborowski gmbh & Co. kg

Wir wünschen alles Gute zum Jubiläum!

Langenstr. 45, 21781 Cadenberge

Tel. 04777/93 13 77, info@junge-autos.de

Jetzt auch bei uns in Bad Bederkesa!

E-Scooter für Senioren

Service

& Verkauf

6 – 15 km/h

Aixam Center Nord

Handelspark 16 · 27624 Bad Bederkesa · Tel. 0 47 45 / 9 28 04 09

Wir stehen für Vielfalt und hohe Qualität

Im Gespräch mit Kristian Kamp, Vorsitzender des DEHOGA Cuxhaven

Kristian Kamp leitet gemeinsam

mit seiner Frau

Annette das Traditionshaus

Strandhotel Duhnen. In den

letzten Jahren haben sie viel

in ihr Haus und dessen Ausstattung

investiert, um den

Gästen immer wieder neue

Annehmlichkeiten bieten zu

können. Darüber hinaus engagiert

sich Kristian Kamp

im Deutschen Hotel- und

Gaststättenverband, kurz DE-

HOGA, und leitet den Stadtverband

Cuxhaven. In dieser

Eigenschaft sprach EWa-Redaktionsleiter

Andreas Oetjen

mit dem Vollbluthotelier.

Wofür braucht es den DE-

? HOGA und was macht er

genau?

Der Deutsche Hotel- und

! Gaststättenverband ist 1949

als der Branchenverband für

die Hotellerie und Gastronomie

gegründet worden. Und

das ist nicht unwichtig: Hotellerie,

die Vermietung, ist das

eine, Gastronomie das andere.

Das sind im Zweifelsfall zwei

unterschiedliche Branchen,

die natürlich häufig zusammentreffen.

Der Sinn und

Zweck des DEHOGA ist es, für

seine Mitglieder die Branche

zu organisieren und möglichst

viele Mitglieder zu haben,

damit einmal die Solidarität

erfüllt ist. Und damit branchenspezifische

Informationen

gegeben werden können,

damit die Mitglieder und auch

darüber hinaus auf der Höhe

der Zeit sind. Jetzt gerade ist

das Thema Digitalisierung im

Vordergrund.

Wie ist der DEHOGA aufgebaut,

welche Strukturen hat

?

er?

Es gibt einen Bundesverband

! der in Berlin sitzt, es gibt 17

Landesverbände und darunter

Bezirksverbände. Unterstufe

sind die Kreisverbände, in

Cuxhaven heißt das Stadtverband,

die dann praktisch die

Speerspitze sind, die direkt am

Gastronomen sind. Im Stadtverband

haben wir zurzeit 84

Mitglieder inklusive Zweitbetriebe.

Und es ist eine reine

freiwillige Mitgliedschaft, das

ist nicht wie bei der IHK.

Was zeichnet Hotel- / Gastronomiebetriebe

im Land-

?

kreis aus?

Ihre große Vielfalt, ihre im

!

Durchschnitt doch hohe

Qualität. Von der Fischbude bis

zum Sterne-Restaurant, unsere

Bandbreite ist sehr breit, die

Nachhaltigkeit, die Regionalität

die wir haben, die Saisonalität,

das Thema Fisch – da hat

Cuxhaven einiges zu bieten.

Der Hotel- und Gaststättenbereich

ist einer der größten

Arbeitgeber. Und das betrifft

auch die Unterkünfte von der

einfachen Ferienwohnung,

über den Campingplatz bis

hin zum Fünf-Sterne-Hotel.

?

Auch hier im Landkreis

haben Hotel- und Gastrobetriebe

Schwierigkeiten Personal

anzuwerben. Wie kann

man die verschiedenen Berufe

attraktiver machen?

!

Attraktiv sind sie eigentlich

alle. Das größte Thema

- nicht nur in unserer Branche

- ist der Fachkräfte- und

Auszubildendenmangel. Und

wie man es attraktiv machen

kann, da ist natürlich jeder Betrieb

selbst gefragt. Allerdings

auch der DEHOGA, der Empfehlungen

an die Mitglieder

geben kann. Allerdings: Wir

haben auch ein Imageproblem,

das ist noch aus den

1970er/1980er Jahren stammt.

So besteht immer noch der

Glaube, wir müssten immer

am Wochenende arbeiten, es

müssten immer Überstunden

gemacht werden, Küche sei ein

Knochenjob und so weiter. Es

gibt sehr viele Ausbildungsbetriebe,

sehr viele Betriebe

sicherlich, wo wir in der Saison

gefordert sind. Aber alles

unterliegt auch hier dem Manteltarif,

es unterliegt dem Entgelttarif,

es unterliegt den Arbeitsgesetzen.

Attraktivierend

ist sicherlich bei jedem Arbeitgeber,

sein Unternehmen,

seine Arbeitsplätze im Bereich

Work-Life-Balance zu gestalten.

Da gibt es Spielräume.

Wie kann man Schulabgänger

erreichen und für

?

Gastronomie- und Hotelerie-

Berufe begeistern?

Es ist wichtig für die Bran-

!

chenvertreter in die Schulen

zu gehen, ihre Branche vorzustellen.

Wir hatten gerade

einige ganz konkrete Maßnahmen,

das ist einmal das

Projekt Azura – das ist bundesweit

aufgehängt. Dort bin

ich selber vor drei Wochen in

der Bleickenschule gewesen;

es gibt Berufsbildungsmessen,

die besucht werden sollten.

Man sollte als Betrieb auch

selber an die Schulen herantreten,

um sich selbst interessant

zu machen. Einmal ist es

Verbandssache ja, aber auch,

dass die Betriebe selber hingehen.

Was wir versuchen, ist, so

viel wie möglich Praktikanten

zu bekommen, die in die Ausbildungen

gehen, und die wiederum

im Beruf bleiben.

Sie gehen mit Ihrer Kamps-

? Akademie einen ganz eigenen

Weg?

Ja. Wir haben ein eigenes

! Werkzeug, um unsere Arbeits-

und Ausbildungsplätze

attraktiver zu machen, und

letztendlich aber auch die

Qualität in unserem Hause

zu steigern und darüber hinaus

wenn es geht. Das ist die

Kamps-Hotel-Akademie, wo

wir ein strukturiertes Fort- und

Weiterbildungssystem haben,

was sich nicht nur an Auszubildende

richtet, sondern auch

an die Fachkräfte und die Führungskräfte.

Das sind drei verschiedene,

parallel laufende

Schienen.

Welche Rolle spielt die Digitalisierung

im Hotel- und

?

Gastronomiebereich?

Etwas wo der DEHOGA-Verband

sehr aktiv sein muss

!

und auch geworden ist. Einer

meiner Vertreter, Peter Kohlen,

ist auch im Landesverband in

der Arbeitsgruppe Digitalisierung.

Das Thema ist vor zwei

Jahren konkret aufgegriffen

worden. Und es gibt eine Digitalisierungsbroschüre

zum

Beispiel für den DEHOGA. Und

wenn man eine Hotellerie oder

vor allem Gastronomie denkt,

denkt man nicht, Digitalisierung

spielt so eine besondere

Rolle. Tut es aber in Form von

Buchungssystemen, Onlinebewertungen,

Kassensystemen,

Warenwirtschaften und so

weiter. Es spielt also eine große

Rolle, die aber in der Breite

noch relativ unterschätzt wird.

Und: Für jedes Hotel gilt, du

musst fließend Warmwasser

haben, du musst eine Heizung

haben. Und wenn du kein W-

Lan hast, dann hast du genau

so ein Problem, wie wenn du

keine Heizung hättest.

Fortsetzung auf Seite 38


Wir gratulieren der Elbe Weser aktuell zum 25jährigen Jubiläum

und freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit!

Samstag, 15. Februar 2020 · 19.30 Uhr

KÜSTENTURNSHOW

Donnerstag, 30. Januar 2020 · 20.00 Uhr

Donnerstag, 26. März 2020 · 20.00 Uhr

MAX

RAABE

& Palast

orchester

Freitag, 21. August 2020 · 20.00 Uhr

CHAKA KHAN

Live und

Open-Air

2020

Mittwoch, 20. Mai 2020 · 20.00 Uhr

Abenteuer

Urlaub

BEWEGUNGSKÜNSTE

Samstag, 14. März 2020 · 16.00 Uhr

Donnerstag, 20. August 2020 · 20.00 Uhr

REVOLVERHELD

„Zimmer mit Blick“

Open-Air-Tour 2020

Havenwelten

Bremerhaven

Sonntag, 23. August 2020 · 20.00 Uhr

Ben

Zucker

Live mit Band

Open Air

2020

Havenwelten

Bremerhaven

Samstag, 22. August 2020 · 20.00 Uhr

Havenwelten Bremerhaven

Weitere Veranstaltungstermine finden Sie unter www.stadthalle-bremerhaven.de

TICKET

U

U

CENTER

der STADTHALLE

BREMERHAVEN

Bundesweiter Kartenvorverkauf unter

Ticket-Hotline 04 71/ 59 17 59


Seite 38 Interview DEHOGA - Grußworte

Jubiläumsausgabe 15.01.2020

Fortsetzung von Seite 36

Welche Unterstützung erwartet

der DEHOGA von

?

der Politik?

Entbürokratisierung ist sicherlich

ein Stichwort. Wir

!

sind sehr damit beschäftigt,

alles dokumentieren

zu müssen, das ist sicher an

der einen und anderen Stelle

wichtig, gerade wenn es um

Gesundheit und Sicherheit

geht, aber Entbürokratisierung

ist etwas, wo die Politik

immer noch was tun kann.

Die Politik muss den Tourismus

auch auf dem Schirm

haben. Wir beschäftigen in

Deutschland im Tourismus

circa 2,2 Millionen Arbeitskräfte,

das ist drei Mal so

groß wie die Autoindustrie.

In Cuxhaven sind es etwa

5.000 Menschen, die direkt

oder indirekt mit dem Tourismus,

also Hotel, Gastronomie

und was dazugehört,

beschäftigt sind. Das ist eine

Bevölkerungsgruppe, die die

Politik auf dem Zettel haben

muss. Insofern auch deren

Interessen, und zwar auf

der einen Seite die der vielen

Beschäftigten, die in der

Branche arbeiten, auf der

anderen Seite aber auch das

Thema Freizeitwirtschaft,

was es eben für die deutsche

Volkswirtschaft bedeutet.

Und da sind der Bund, die

Länder und die Kommunen

gefragt. Aber Politik möchten

wir gerne als Partner verstehen,

genauso umgekehrt,

wie wir Partner der Politik

sein möchten.

?

Wie wird der ideale Hotelund

Gastronomie-Betrieb

in 25 Jahren aussehen?

Gute Frage. Einerseits auf

! die Wünsche und Anforderungen

der Gäste ausgerichtet.

Das war schon immer so.

Das heißt von der Beschreibung

her sollte jede Branche,

also auch unsere, mit der Zeit

gehen, Stichwort Digitalisierung.

Es geht immer mehr

um Individualisierung des

Urlaubs. Die Wünsche einzelner

Gäste spezialisieren

sich, das ist ja jetzt schon zu

beobachten, das man immer

mehr auf die individuellen

Wünsche einzelner Gäste

oder einzelner Gruppen eingeht.

Wenn sich die Branche

so wie sie sich bisher entwickelt

hat – wo immer noch

ein bisschen Luft ist –, weiterentwickelt,

sind wir sicherlich

auf einem guten Weg.

Nichts desto trotz haben wir

ja vom DEHOGA Cuxhaven

vorletztes Jahr eine Tour gemacht

und letztes Jahr wieder,

DEHOGA on Tour, und

haben uns die Ostsee mal

angeguckt. Dort sind bereits

neuere touristische Konzepte

umgesetzt, da können wir

uns eine Scheibe von abschneiden.

Aber wir müssen

auch selbstsicher sein. Wir

haben das Weltnaturerbe

Wattenmeer vor der Tür,

unser großes Kapital. Wir

haben die guten Anbieter

in den verschiedenen Vermietungsformen.

Was man

wissen sollte: zwei Drittel

aller Übernachtungen werden

in Ferienwohnungen gemacht.

Das Hotel hat einen

kleineren Anteil, kommt erst

auf Platz drei. Und der Appell

an dieser Stelle an die

Betreiber eben wirklich an

der Information zu sein und

sich entsprechend auch Dinge

auszudenken, individuell

zu sein um attraktiv zu bleiben,

muss bleiben.

Geben Sie unseren Lesern

? noch eine persönliche

Weisheit von Ihnen mit auf

dem Weg…

·Das Geheimnis des Könnens

liegt im Wollen!

Grußwort

Verehrtes EWa-Team,

zum 25-jährigen Jubiläum

der Elbe Weser aktuell möchte

ich Ihnen im Namen der

Samtgemeinde Land Hadeln

ganz herzlich gratulieren

und Ihnen für die Zukunft

alles Gute wünschen.

Eine aktuelle, regionale Berichterstattung

einer freien

und unabhängigen Presse

ist für das gesellschaftliche

und demokratische Leben

in unseren Gemeinden und

Städten von unabdingbarer

Bedeutung.

Mit der wöchentlichen Erscheinungsweise

und der

persönlichen Zustellung

an alle Haushalte in ihrem

Verbreitungsgebiet trägt

Elbe Weser aktuell serviceorientiert

mit wichtigen Informationen

zur politischen

und gesellschaftlichen Meinungsbildung

bei und stärkt

somit die demokratische

Grußwort

Sehr geehrte Damen

und Herren,

ich gratuliere Redaktion

und Verlag der Elbe Weser

aktuell sehr herzlich zum

25. Geburtstag!

Seit einem Vierteljahrhundert

ist EWa nun ein fester

Bestandteil der Medienlandschaft

zwischen Elbe

und Weser und bietet den

Menschen der Region etwas,

das in unserer heutigen Zeit

immer wichtiger wird: Informationen

aus der Region für

die Region. Recherchiert von

Menschen, die vor Ort unterwegs

sind, Stimmungen

und Meinungen aufnehmen

und daraus Woche

für Woche Nachrichten für

über 120.000 Menschen

aufbereiten.

Die Welt der Nachrichten und

Informationen hat sich in einer

Art und Weise verändert

Harald Zahrte

Marcus Itjen

Grundordnung - auch im

kommunalen Bereich.

Aktuell ist das Recht auf

freie Meinungsäußerung

immer wieder gefährdet.

„Freiheit ist immer auch die

Freiheit der Andersdenkenden“

- dieses berühmte Zitat

Rosa Luxemburgs bringt es

auf den Punkt. Politische

und gesellschaftliche Themen

mit überwiegend regionalem

Bezug zeichnen

die Artikel und Reportagen

von Elbe Weser aktuell aus.

Sie berichten in ihren Ausgaben

über aktuelle Themen

in der Region, über

örtliche Vereine, Kirchen

und Verbände und sind ein

bewährter Informationsgeber

in vielen Haushalten

des Elbe-Weser-Dreiecks. Vor

allem greifen Sie das auf,

was die Menschen vor Ort

bewegt. 25 Jahre sind eine

lange Zeit, gleichwohl sind

Sie marktfähig geblieben

und die Redaktion zeitnah

an den kommunalen Ereignissen

dran. Lesernähe

und die Aufbereitung von

Tagesthemen mit Hintergrundinformationen

und

dazu eine große Übersicht,

was demnächst und aktuell

so ansteht in der Region,

machen Elbe Weser aktuell

für die Bürger unserer Region

lesenswert.

Die Elbe Weser aktuell hat

sich indes auch als Plattform

für vielfältige Geschäftsanzeigen

etabliert - viele Unternehmen

erreichen hier

ihre Kunden und präsentieren

sich in einem Umfeld, in

dem die Leser die Werbung

annehmen und bewusst

wahrnehmen. Ich wünsche

eine weiterhin erfolgreiche

Zeit.

Harald Zahrte,

Bürgermeister der Samtgemeinde

Land Hadeln

und beschleunigt, die vor 25

Jahren schlicht unvorstellbar

war. Das Internet steckte 1995

noch in den Kinderschuhen,

das erste iPhone wurde erst

2007 vorgestellt. Seither hat

die Menge an Informationen

und die Geschwindigkeit,

mit der sie auf uns alle einprasseln,

eine Dimension

erreicht, die nicht mehr zu

überblicken ist. Darunter

leidet nach meiner Meinung

oft auch die Qualität. Vermeintliche

Wahrheiten werden

aufgenommen, auf 140

Zeichen zusammengepresst

und in Sekundenschnelle

verteilt und konsumiert. Alles

was länger ist, wird beim

„durchscrollen“ auf dem

Smartphone kaum noch

wahrgenommen.

In dieser Zeit braucht es

umso dringender Journalisten,

die Hintergründe

ausleuchten, Zusammenhänge

erklären und damit

die Grundlage dafür schaffen,

dass sich jeder von uns

eine eigene Meinung bilden

kann. Oft höre und lese ich,

man brauche doch eigentlich

keine Zeitung mehr – es

sei doch alles online verfügbar.

Nein - gerade jetzt

brauchen wir alle den Printjournalismus,

damit wir

uns alle als mündige Bürger

nicht nur mit Twitter, Facebook

oder schnellen Nachrichtentickern

begnügen

müssen. Die Welt passt halt

oft nicht in 140 Zeichen.

Der Redaktion und dem

Verlag der Elbe Weser aktuell

wünsche ich daher alles

Gute für die nächsten 25

Jahre!

Marcus Itjen,

Bürgermeister der

Wurster Nordseeküste

Grußwort

Dirk Brauer

Sehr geehrte Damen

und Herren,

seit einem Vierteljahrhundert

berichtet die Wochenzeitung

Elbe Weser aktuell

auch aus der Samtgemeinde

Hemmoor und versorgt

ihre Leserschaft mit aktuellen

Nachrichten, Informationen

und Berichten

aus Politik, Wirtschaft und

Gesellschaft aus der ganzen

Elbe-Weser-Region.

1995, das Gründungsjahr

von Elbe Weser aktuell wurde

als Internationales Jahr

des Gedenkens an die Opfer

des Zweiten Weltkriegs

ausgerufen, ein Thema, das

auch in der heutigen Zeit

noch seine Relevanz hat. In

Hemmoor wurde in diesem

Jahr der Grundstein für ein

modernes Ärzte- und Fachärztezentrum

gelegt, das bis

heute weit über die Stadt hinaus

geschätzt wird. Im Laufe

der zweieinhalb Jahrzehnte

hat Elbe Weser aktuell viele

Themen aus der Samtgemeinde

Hemmoor und den

Mitgliedsgemeinden Stadt

Hemmoor, Hechthausen

und Osten aufgegriffen. Dabei

ist die Berichterstattung

stets ausgewogen, sachlich

und an Tatsachen und Fakten

orientiert.

Die Rahmenbedingungen

für die Pressearbeit haben

sich in den vergangenen 25

Jahren massiv verändert.

Elektronische Medien sind

heute allgegenwärtig und

die Verbreitungsgeschwindigkeit

von Informationen

und Nachrichten hat um ein

Vielfaches zugenommen.

Sich in der heutigen Informationsgesellschaft

als regionale

Wochenzeitung zu

behaupten ist eine besondere

Herausforderung, bedarf

einer klaren Linie und erfordert

doch eine Reihe kluger

Kompromisse.

Ich gratuliere dem gesamten

Team von Elbe Weser

aktuell auch im Namen der

Räte und der Verwaltung

der Samtgemeinde Hemmoor

und ihrer Mitgliedsgemeinden

sehr herzlich zu

ihrem Jubiläum und wünsche

ihnen für die kommenden

Jahre weiterhin viel Erfolg.

In diesem Sinne freue

ich mich auf eine weiterhin

gute Zusammenarbeit.

Dirk Brauer,

Bürgermeister der

Samtgemeinde Hemmoor


Musicals • Comedy • Rock Pop • rap • magic • festivals

soul • KOnzerte • Vorträge • Bühne • Leinwand • Trapez

Jubiläumsausgabe 15.01.2020

EWa-Team

Seite 39

Wir sind für Kunden und Leser da

EWa-Team ist gut aufgestellt / Positiv zukunftsorientiert

ano · Der geneigte Leser hat

es im Vorwort mitbekommen:

Nicht immer waren

die Zeiten für unsere Wochenzeitung

rosig. Doch seit

Juli sind wir neu durchgestartet,

haben uns neu und

gut aufgestellt und haben

die Marschrichtung „positiv

zukunftsorientiert“ für uns

ausgegeben.

Und damit das alles gelingt,

braucht es alle Mitarbeiter

in unserem Haus. Allen voran

unsere Medienberater,

die Woche für Woche den

Grundstein dafür legen, dass

unsere Zeitung für Leser und

Kunden ein wichtiges Informationsmittel

ist - kostenlos

und gut. Das Medienteam

(Bild oben, v.l.) bestehend

aus Sascha Michels, Sandra

Tocha, Medienmanager

Manfred Schultz, Stephanie

Berny, Marc Jakubigk, Susanne

Horn und Sebastian

Riemenschneider steht jederzeit

für Kundenwünsche

bereit. Ein freundlicher

Empfang gehört ebenso zur

Visitenkarte eines Unternehmens.

Für den sorgt Jacqueline

Wolter (rechts oben). Sie

ist erste Ansprechpartnerin

für alle Besucher des Haus

und „Herrin“ über Veranstaltungskarten

in umserem

Ticketverkauf. Auch Dekoratives

und Wein können bei

Wolter erworben werden, die

zudem für die EWa-Öffentlichkeitsarbeit

verantwortlich

ist.

Mit Anzeigen allein - das

wissen Kunden wie Leser

- ist keine Zeitung zu machen.

Mit einer kleinen,

aber engagierten Redaktion

(Foto rechts mitte) sorgen

(v.r.) Sabine Kruse-Vorpagel,

Stefan Hackenberg, Tamara

Willeke und Redaktionsleiter

Andreas Oetjen

für qualifizierten Lesestoff,

berichten über das, was im

Verbreitungsgebiet passiert,

und greifen in eigenen Geschichten

immer wieder interessante

Themen auf, die

ankommen (wie die Grußworte

beweisen).

Ohne ihn, die Rede ist von

Hartmut Tobies (kl. Bild

rechts), würde es ebenfalls

keine Zeitung geben.

Er ist für Satz, Gestaltung

und Grafik zuständig

- und das im

übrigen seit 25 Jahren

(Glückwunsch!).

Und dann ist da

noch der, der alles

zusammenhält - Geschäftsführer

Michael

Fernandes Lomda

(Foto unten, r.). Unterstützt

wird er nicht

nur durch die Mitarbeiter,

sondern auch

durch den Gesellschafter

Alexander Bellack

als starker Partner im

EWa-Boot.

Unsere

Ticketempfehlungen DAS GROSSE SCHLAGERFEST XXL -

FARID -

WAHRE MAGIE. ECHTE ILLUSIONEN

Mo., 17.02.2020, 20.00 Uhr

Pier 2, Bremen

MARTIN RÜTTER - FREISPRUCH

FR., 28.02.2020, 20.00 Uhr

Stadthalle Bremerhaven

LUKE MOCKRIDGE -

WELCOME TO LUCKYLAND

Fr., 17.04.2020, 20.00 Uhr

ÖVB Arena Bremen

DIE PARTY DES JAHRES 2020

Sa., 02.05.2020, 19.30 Uhr,

ÖVB Arena Bremen

REVOLVERHELD - ZIMMER MIT

BLICK

OPEN AIR TOUR 2020

Do., 20.08.2020, 20.00 Uhr

Havenwelten Bremerhaven

BEN ZUCKER - LIVE MIT BAND 2020

So., 23.08.2020 17.00 Uhr,

Havenwelten Bremerhaven

öffnungszeiten

Mo.+ Di. + Do. 08.00 Uhr - 13.00 UhR

+ 14.00 Uhr - 17.00 uhr

MI. + Fr. 08.00 Uhr - 14.00 Uhr

Grodener Chaussee 34 in Cuxhaven • Tel. 04721/7215-0


Seite 40 EWa-Team

Jubiläumsausgabe 15.01.2020

EWa-Team dankt allen Lesern und Kunden für 25 Jahre Partnerschaft

Unser Team (v.l.) erste Reihe: Tamara Willeke (Redaktion), Susanne Horn (Medienberaterin), Sabine Kruse-Vorpagel (Lektorat), Stephanie Berny (Medienberaterin), Sandra Tocha (Medienberaterin),

Manfred Schultz (Medienmanager), Alexander Bellack (Gesellschafter). Zweite Reihe: Sebastian Riemenschneider (Medienberater), Sascha Michels (Medienberater), Marc

Jakubigk (Medienberater), Katja Heinlein (Vertrieb), Cornelia Acker (Service), Jacqueline Wolter (Empfang, Öffentlichkeitsarbeit), Michael Fernandes Lomba (Geschäftsführer), Andreas

Oetjen (Redaktionsleiter). Dritte Reihe: Hartmut Tobies (Satz/Grafik), Christiane Roters (Buchhaltung), Cornelia Schwartze (Satz/Grafik).

WIR GRATULIEREN…

...unserem Partnerverlag Elbe Weser Aktuell

zum 25-jährigen Jubiläum - weiter so!

Neue Buxtehuder Verlagsgesellschaft mbH

Wochenblatt Verlag Schrader GmbH & Co. KG

Jetzt klicken: www.kreiszeitung-wochenblatt.de

Stade · Buxtehude · Buchholz · Winsen/Luhe

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!