Anschreiben an die Bundeskanzlerin Frau Angela Merkel vom 19.03.2020

Karsten65

Die Handlung der Regierung durch Frau Angela Merkel im Fall der Corona-Krise ist einseitig und bedarf einer zweiten Sichtweise.

Thera-Fit

Thero-Fit Dogncr Klernslück lise.Meitnersiroße 34 63457 Haaat - Großouheim

Bu ndeskanzleramt

Bundeskanzlerin Frau Angela Merkel

Willy-Brandt-Straße 1

10557 Berlin

Hanau-Großauheim, am 19. März2020

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel,

Dos gesundheilsorientierte

Filness-Studio

Dogmor Kleinstück

Chipkorten gesfeuerler

Tro in ingszirkel

Moderne Ausdouerund

Kroftgeröte

Quolifizierte Troiner

Vielföhiges Kursongebot

Souno und lnfrorotsouno

Gepflegtes Ambiente

heute habe ich lhre Rede aufmerksam und komplett gelesen. lch habe mit meiner Frau unser

gesundheitsorientiertes Fitness-Studio schließen müssen und rechne damit, dass wir

demnächst auch unsere Praxis für Physiotherapie (Karsten Kleinstück und Fernando Vieira)

schließen müssen.

Wir sind in den letzten Tagen vielen Menschen begegnet, die uns von ihrer Betroffenheit

durch die Corona-Krise und ihrem Leid durch die schon umgesetzten Maßnahmen und

Anordnungen berichtet haben. Die Menschen verspüren eine maßlose Überforderung an den

Arbeitsplätzen, einerseits durch eine deutlich geforderte höhere Arbeitsleistung, wie durch

die Angst, sich am Arbeitsplatz mit dem SARS-CoV-2 durch einen überproportionalen Kundenbzw.

Personenkontakt anzustecken andererseits. Gleichzeitig steigt die allgemeine Angst vor

Ansteckung, gepaart mit der Angst vor einer zukünftig möglichen Arbeitslosigkeit. Die

Hilflosigkeit der Menschen durch schon ausgesprochene Kündigungen ist erschreckend hoch,

und das, in dieser doch relativ kurzen Zeit.

Nicht unerwähnt möchte ich diejenigen lassen, die mir mit ihren Posts ,,Stay-Home"

aufgefallen sind. Wohl denen, die sich eine solche Sicherheit durch finanzielle oder

berufsbedingte Möglichkeiten über ihr s.g. ,,Home-Office" oder einer Kombination aus beidem

leisten können. Welches Ansehen würde man jedoch einer Krankenschwester, Arzthelferin,

Kassiererin des Einzelhandels, einem Handwerker in einer Gefahrenzone, einem

Rettungssanitäter und zukünftig den Sachbearbeitern der Arbeits- und Finanzämter und all

diejenigen, die ich hier gar nicht alle nennen kann, entgegenbringen, wenn diese ,,Stay-Home"

sagen würden?

Coppuccinolounge mit Komin

l1l

Lise-Meitner-Stroße 34

63457 Honou - Großouheim

Telefon 06,] 81 52424

lelefox 061 81 9540999

info@thero-f it-klei nstueck. de

www. theroJit-kleinstuec k. de

Fronkfurter Volksbonk

|BAN DE05 501 9 0000 410i 4612 25

USt-ldNr. DE 212517934


Zusammengefasst sind die Maßnahmen, die Sie Frau Merkel mit lhren Beratern verfasst und

durchgeführt haben, hier schon jetzt mit einem sehr hohen Leidensdruck angekommen. Die

in Aussicht gestellte finanzielle Unterstützung wird scheinbar nicht wirksam wahrgenommen

- das nur zur lnfo, nicht als Vorwurf gemeint!

lch persönlich vermisse Menschen, die sich durch die Maßnahmen lhrer Regierung in

Sicherheit (Obhut durch Fachkompetenz) fühlen. All lhre Maßnahmen begründen Sie

dahingehend, dass nach Aussagen des RKl, der Virus in seiner Ausbreitung unbedingt

eingedämmt werden muss. Und dies sei eben nur durch den Abbruch der sozialen Kontakte

und einer größtmöglichen, ich nenne es mal,,lsolation der Bevölkerung" machbar. lch stimme

lhnen hinsichtlich der Eindämmung der Verbreitung des Virus voll und ganz zu. Das ist richtig

und soll hier ausdrücklich nicht von mir in Frage gestellt werden. Doch gibt es zu den Aussagen

des RKI auch viele kritischen Stimmen von Virologen, die mir massiv zu denken geben.

ln lhrer Rede raten Sie uns an, dass wir eben nicht auf Gerüchte hören sollen, sondern uns

lhnen mit lhren Fachleuten anvertrauen sollen. Nun bin ich kein Virologe, aber: Welcher

Meinung soll ich hinsichtlich der Gesundheit meiner Familie und aller weiteren Mitmenschen,

die mir am Herzen liegen, sowie meiner Existenz und deren Existenz nun Glauben schenken?

Sie Frau Merkel sind von lhrer Ausbildung her Physikerin, ich bin Physiotherapeut. Wir beide

tragen also das Wort Physio = Natur in unserer Berufsbezeichnung. ln der Schulmedizin lebt

man die Suche nach der Ursache, der,,Kausalen Analyse", die nach der einen Ursache durch

ein ,,Auseinandernehmen", sprich: ,,Analysieren" vorgeht. Sie haben den Virus! ln meiner 30-

jährigen Berufstätigkeit als Physiotherapeut habe ich gelernt, dass es in den meisten Fällen

nicht eine Ursache für Erkrankungen (entsprechend der Physiologie des Menschen) gibt. Mein

Vorgehen nenne ich ,,Polykausale Synthese", sprich: Verschiedene Möglichkeiten und

Ursachen einer Erkrankung sind zusammenzusehen und nach ihren Prioritäten und

Zugangsmöglichkeiten anzugehen.

Als Beispiel möchte ich den Tod meiner Mutter nennen. lch habe lange überlegt, ob das hier

angemessen ist; ich wage es mit einem gewissen Unwohlsein dennoch:

Meine Mutter verstarb in meiner Anwesenheit im glücklichen Alter von 93 Jahren am t4.

Februar 2020 laut Notarzt wohl an einer Lungeninfektion. Zwor hatte sie nach meiner

Kenntnis mindestens zwei lnfektionen durch Keime, Bakterien oder Viren im Jahr 2019 im

Heim mit Durchfällen und Erbrechen tapfer überlebt. Warum nicht die Lungeninfektion?

tzl


Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel, meine Mutter starb für jedermann

erkennbar an einem Erreger, ob Virus, Keim oder Bakterium ist mir nicht bekannt, weil ihr

lmmunsystem zu diesem Zeitpunkt nicht stark genug war.

Laut RKI und Herrn Prof. Dr. Lothar H. Wieler verläuft die Erkrankung Covid-19 bei 4 von 5

Personen völlig harmlos. Wenn 4 Personen nur harmlos erkranken und nur einer mit einem

schwereren Verlauf rechnen muss, dann haben wir entweder Viren unterschiedlicher

Aggressivität, von denen ich noch nichts gehört habe, oder die 5. Person hat ein schwaches

lmmunsystem. Es wird also deutlich: Die Opfer der Covid-l-9 versterben an beidem, a) an dem

Virus und b) an einem schwachen lmmunsystem.

Nun betrachten wir uns gemeinsam bitte die Verhältnisse: Vier Personen stellen 80 % der

lnfizierten dar. Diese haben ein gutes oder besseres lmmunssystem als die fünfte Person, die

nur 20 % der lnfizierten repräsentiert. ln meiner Betrachtungsart der,,Polykausalen Synthese"

haben wir wie erwähnt zwei Ursachen für die Todesfolge an Covid-L9, a) den Virus und b) das

schwache lmmunsystem! Das Verhältnis 80/20 zugunsten eines guten lmmunsystems zeigt

uns eine deutliche Priorität: Um dem Virus den Garaus zu machen, müssen wir unbedingt bei

20 % der möglichen lnfizierten alles tun, um deren lmmunsystem zu steigern und auf der

anderen Seite dafür sorgen, das lmmunsystem der 80 % der möglichen lnfizierten stabil zu

halten.

Diese Erkenntnis muss lhren Beratern wie lhnen selbst, doch deutlich vor Augen stehen. Nun

stelle ich mir die Frage, warum in lhrer Rede und in lhrem Maßnahmenkatalog nicht eine

einzige Maßnahme zu erkennen ist, die die Abwehrkraft unserer Bevölkerung stärkt. Es ist aus

meiner Sicht sogar spürbar genau das Gegenteil eingetreten. Angst macht krank, Angst

katapultiert unser lmmunssystem in den Keller und öffnet damit dem Virus Tür und Tor. lhre

Maßnahmen treiben die Menschen in Existenz- und Zukunftsängste, in die

Massenarbeitslosigkeit, in den betrieblichen und/oder privaten Konkurs wie in die völlige

Arbeitsüberforderung. lmmobilität durch häusliche lsolation lässt die Abwehrkräfte der

Menschen degenerieren.

Wenn Sie als Bundeskanzlerin mit lhren verantwortlichen Beratern den Schutz der

Bevölkerung ernsthaft betreiben wollen, so appelliere ich heute an Sie und an alle weiteren

Entscheidungsträger in der Politik und im RKl, müssen Sie die zweite Komponente einer

Todesursache, wie von mir dargestellt, erkennen und hier Sofortmaßnahmen ergreifen. Den

t3l


Virus über lmpfstoffe zu jagen, kostet uns zu viel Zeit, die wir überhaupt nicht haben. Die

Vergangenheit hat gezeigt, dass wir mit unseren Grippeschutzimpfungen gescheitert sind. Wir

müssen jedes Jahr gegen neue Viren nachimpfen. Sind diese dann tatsächlich verbannt,

müssen wir erkennen, dass ein neuer Virus den freien Platz einnimmt. Der SARS-CoV-2 ist der

Beweis hierfür.

lch bin Physiotherapeut, kein Schriftsteller oder Autor, ich habe versucht, mit bestem Wissen

und Gewissen lhnen meine Sichtweise transparent zu machen. lch bitte Sie nochmals deutlich:

Ergreifen Sie endlich Maßnahmen, die die Abwehrkräfte unserer Mitmenschen

leistungsstark machen.

lch möchte Sie abschießend zitieren und mich für lhre auffordernden Worte von Herzen

bedanken.

Zitat: Wir sind eine Demokratie. Wir leben nicht von Zwang, sondern von geteiltem Wissen

und Mitwirkung. Dies ist eine historische Aufgabe und sie ist nur gemeinsam zu bewöltigen.

ln einer wahren Demokratie sollte der Bürger nicht durch Zwang geführt werden. lch habe

lhnen mein ,,Wissen" mitgeteilt und bin lhrer Aufforderung der Mitwirkung nachgekommen,

damit wir diese historische Aufgabe im lnteresse aller Bürger unseres Landes gemeinsam

bewältigen können.

lch bedanke mich für lhre Aufmerksamkeit und stehe lhnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

ärst6nTleinslü

Verantwo.tlicher Hygienesonderbeauft ragter The€-Fit

i/,c)

Ltu,fucx

t4l

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine