VRB Meine Bank - Mitgliederbrief - Sommer 2020

vrb.meinebank62457

SOMMER 2020

MEINE BANK



EDITORIAL

THEMA:

„DIE KRISENSITUATION UND UNSERE ART

DER BEWÄLTIGUNG“

KAS EUPEN

HINTER DEN KULISSEN:

GESCHÄFTSJAHR 2019

GENERALVERSAMMLUNG

DAS HERZOG-GEORG-CARREE IST FERTIG

VERMIETUNG UND VERPACHTUNG IM

HERZOG-GEORG-CARREE

R+V-MIETKAUTIONSBÜRGSCHAFT

KOLUMNE:

„HILFT EIN ERMÄSSIGTER MEHRWERTSTEUERSATZ?“

VORSORGEUNTERNEHMEN 2020:

MECHANISCHE WERKSTATT ULLRICH GMBH

DIE R+V-VERSICHERUNG MIT ZUSATZBAUSTEINEN

COMIC

WIE STEHT ES UM IHRE ERSPARNISSE?

HALLO APPLE PAY

HINTERGRUND:

NEUIGKEITEN AUS IHRER REGIONALBANK

ENERGIE:

SOLARSTANDORTE VON MORGEN

UMWELTSCHUTZ:

DAS BIENENPROJEKT

LANDSCHAFTSPFLEGE - AGRARHÖFE KALTENSUNDHEIM

WIR SIND REGION:

DAS WALDHOTEL EHRENTAL

GASTRONOMISCHE VIELFALT

BILDER DER REGION:

DIE „NEUE MODE“

„IMMER SONNTAGS …“ IM LIVESTREAM



EDITORIAL

erneut können wir Ihnen über ein erfolgreiches Geschäftsjahr berichten.

Insbesondere im Neugeschäft haben wir ein herausragendes

Ergebnis erzielt. Darüber hinaus konnten wir die Ertragskraft

der VR-Bank Bad Salzungen Schmalkalden eG weiter verbessern.

Aufgrund der Corona-Pandemie waren wir gezwungen, unsere

Generalversammlung zu verschieben. Die Verlegung hat zur Folge,

dass die Gewinnverwendung für das Jahr 2019 vorerst nicht beschlossen

und somit noch keine Dividende ausbezahlt werden

konnte. Nachdem die Bankenaufsicht angesichts der Covid-19-

Pandemie die eindringliche Erwartung geäußert hat, dass Banken

bis Oktober 2020 keine Dividende an ihre Anteilseigner ausschütten,

haben wir unsere Generalversammlung auf Herbst/Winter

2020 terminiert.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!

Die Coronakrise bringt einige Veränderungen mit sich. Viele Dinge

sind bereits jetzt nicht mehr so wie vorher. Mit unserer überarbeiteten

Geschäftsstellenstrategie haben wir einen Weg gefunden,

wie wir langfristig unsere Bankdienstleistungen vor Ort anbieten

können. Damit haben wir auf den deutlich abnehmenden Bargeldund

Zahlungsverkehr reagiert. Lesen Sie dazu mehr in unserer

aktuellen Ausgabe.

Es ist uns im Vorstand ein besonderes Bedürfnis, uns bei allen Mitarbeiterinnen

und Mitarbeitern für die geleistete Arbeit in dieser

schwierigen Zeit und für das gute Ergebnis im Jahr 2019 zu bedanken.

Wir haben es gemeinsam geschafft, ruhig und besonnen zu

agieren und situationsbedingt alle notwendigen Maßnahmen zu

treffen, so dass wir mit Stolz sagen können: Wir mussten keine

Kurzarbeit beantragen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute. Bitte bleiben Sie gesund.

Jan Wettstein


GEMEINSAM EINSAM? GEMEINSAM STARK!

Der genossenschaftliche Gedanke und das Virus

Der Mensch ist ein Herdentier. Leitbild einsamer Wolf? Nichts

da! Gerade in der Krise suchen wir den Schutz der Gruppe. Einer

für alle, alle für einen. Nur bei dem Thema Hamsterkäufe, da

stößt die Schwarmintelligenz ab und zu an ihre Grenzen …

Es gibt Dinge, die im Ernstfall weit wichtiger sind als „Dosenravioli

und Co.“: Etwa gute Ideen, wie es weitergehen soll! Denken

wir also einfach mal über unseren beengten Tellerrand aus blütenweißem

Toilettenpapier hinaus und lassen den Blick in die

(nahe) Zukunft schweifen.

Das Virus hat die Welt verändert. Keine Frage. Wirtschaft und Gesellschaft

befinden sich in einem tiefgreifenden Umbruch. Bislang

überschauen wir bestenfalls einen Bruchteil der Folgen der Pandemie.

Die Spanische Grippe liegt 100 Jahre zurück und wurde von den

Folgen des 1. Weltkrieges überschattet. Wegweisende Erkenntnisse,

wie es heute weitergehen könnte, sind hier keine zu erwarten.

Bleiben wir besser bei dem, was wir zuverlässig wissen.

Was die Gesundheit betrifft, ist die Sache klar. Wir benötigen

Medikamente für alle Kranken und einen Impfstoff für alle anderen.

Dafür sind wissenschaftliche Forschung und pharmazeutische

Industrie zuständig. Damit wäre die medizinische Ursache

der globalen Krise im Griff. Wie aber gehen wir ihre wirtschaftlichen

Auswirkungen an?

Schleusentore auf

Das Zauberwort unserer „Stunde Null 2020“ heißt Konjunkturprogramm.

„Whatever it takes – Was immer es kostet.“

Mario Draghis Leitspruch aus der Euro-Krise von 2010 ist wieder da.


THEMA

Allerdings in einer gänzlich neuen, bisher komplett unvorstellbaren

Dimension.

Der in letzter Zeit gerne als Beispiel herangezogene Marshallplan

von 1948 hatte ein Gesamtvolumen von rund 13 Milliarden US-

Dollar. Davon floss ein Zehntel nach Westdeutschland (nach

heutigem Wert entspricht das ungefähr 13 Milliarden Euro). Ein

kleiner, geradezu zu vernachlässigender, Klacks im Vergleich zu

den gigantischen Summen, die jetzt im Raum stehen. In der

kommenden Zeit werden die Märkte mit Geld regelrecht überschwemmt

werden.

Geld im Überfluss … wo ist das Problem? Leider hat die Sache

zwei brandgefährliche Haken.

Erstens birgt eine derartige „Geldflut“ immer die Gefahr einer Inflation

in sich. Zweitens bleiben die Zinsen damit auf lange Zeit

im Keller. Beides hat den gleichen unliebsamen Effekt: Geld an

sich kostet immer weniger und ist irgendwann nichts mehr wert.

Die Zeche hierfür zahlen gemeinhin die Inhaber von Sparguthaben.

Sprich, jener in Deutschland immer wieder für seinen Fleiß

und seine Umsicht gelobte Mittelstand. Bei der VR-Bank bekannt

als Kunden oder Mitglieder. Mit anderen Worten: Sie!

Aber: Vertrauen Sie uns. Ihr Geld ist bei uns in guten Händen.

Wir wissen, wie wir gemeinsam Krisen bewältigen. Als andere

Banken noch auf ihre überholten Geschäftsmodelle setzten, hatten

wir schon weitergedacht. Dank unserer Investments in Erneuerbare

Energien und andere „unorthodoxe“ Geschäftsideen,

konnten uns bislang weder Finanzkrise noch Niedrigzinsen


THEMA

etwas anhaben. Ganz im Gegenteil. Wir stehen besser da, als je

zuvor.

Phönix aus der Asche

Ebenso wenig ist das Virus in der Lage, uns wirklich zu schrecken.

Bereits vor der Pandemie haben wir an neuen Ideen gearbeitet,

wie die kundenorientierte Bank der Zukunft aussehen kann. Dabei

stellten wir fest, dass unser traditionelles Fundament – der

genossenschaftliche Gedanke im Sinne von Friedrich Wilhelm

Raiffeisen – bis heute nicht an Wirkkraft verloren hat. Er ist einfach

„unkaputtbar“. Wie ein Phönix aus der Asche, ersteht er immer

wieder neu.

Zukunft wird aus Ideen gemacht. Unter anderem arbeiten wir an

ökonomisch wie ökologisch nachhaltigen Konzepten für das

Wohnen der Zukunft. Gehobene Qualität zu bezahlbaren Preisen

und im Bedarfsfall natürlich altersgerecht. Krisenfester geht es

nicht! Hierzu haben wir bereits seit längerer Zeit wichtige

Kontakte in den Bereichen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft

geknüpft. In Thüringen, in Deutschland und darüber hinaus.

Mehr dazu in der nächsten Ausgabe!

Die Saat ist ausgebracht. Jetzt müssen die Früchte wachsen und

reifen. Dann wird geerntet. Gerade so wie zu Raiffeisens Zeiten …



CHAMPIONS LEAGUE | EUROPALEAGUE | 1. + 2. BUNDESLIGA | DFB-POKAL

DIE KAS EUPEN ...

… ein belgischer Erstligaclub aus dem Herzen

Europas.

Im Osten Belgiens, nicht einmal 20 Kilometer von

der deutschen Grenze und Aachen entfernt, liegt

Eupen. Ein geselliges Städtchen mit 19.000 Einwohnern, das die

Vorzüge der deutschen und belgischen Lebensart hervorragend

miteinander vereint: Belgisches Savoir Vivre und deutsche Gründlichkeit.

Auf einer Anhöhe am Stadtrand, mitten in einem Wohnviertel,

liegt das Kehrweg-Stadion. Hier ist die KAS Eupen, die

Königliche Allgemeine Sportvereinigung, zu Hause. Unmittelbar

nach dem 2. Weltkrieg gegründet, feiert der Club im deutschsprachigen

Teil Belgiens in diesem Jahr sein 75-jähriges Bestehen und

durchlebt momentan die erfolgreichste Phase seiner Geschichte.

2012 hat die katarische Stiftung Aspire Foundation den Club übernommen.

Seither ist die KAS Eupen eine feste Größe im Kreis der

24 belgischen Profi Clubs. Zunächst in der 2. Liga und seit 2016

sogar in der höchsten Spielklasse des Landes. Zum vierten Mal

in Folge hat der Verein den Klassenerhalt geschafft und die durch

Corona verkürzte Meisterschaft dieser Saison mit 30 Punkten auf

dem 13. Platz beendet.

„Dass wir uns Woche für Woche mit Clubs wie Brügge, Anderlecht

oder Gent messen, ist ein großartiger Erfolg und keinesfalls eine

Selbstverständlichkeit für den Verein aus der kleinsten Stadt

aller Erstligisten in Belgien“, sagt Christoph Henkel, der Generaldirektor

der KAS Eupen.

Seit der Übernahme durch Aspire wird der Club Schritt für Schritt

professionalisiert und ist mit über 100 Mitarbeitern nicht nur das


FUSSBALL

sportliche Aushängeschild, sondern auch ein wichtiger Arbeitgeber

der Region Ostbelgien. Das Ziel liegt nicht allein in der weiteren

Entwicklung seiner international und multikulturell ausgerichteten

ersten Mannschaft (mit unter anderem dem deutschen

Ex-Nationalspieler Andreas Beck), sondern auch in der Förderung

der Talente aus der Region und im sozialen Engagement für die

Menschen in der Stadt und ihrem Umfeld.

All das läuft unter der Devise #Morethanfootball. Eine Leitlinie,

die die KAS Eupen seit einigen Monaten in Partnerschaft mit der

VR-Bank verfolgt.

Die Redaktion bedankt sich bei Michael Reul, Media Officer des

KAS Eupen, für die Einblicke ins Vereinsleben.


UNSER GESCHÄFTSJAHR 2019

Satte zweistellige Wachstumsziffern in einer seit Jahren von Niedrigzinsen

massiv gebeutelten Branche zu erzielen, so etwas

kommt nicht von ungefähr. Deshalb arbeiten wir weiter am stetigen

Ausbau unseres Erfolgsmodells: Die Verbindung von zukunftsfähigen

Ideen mit unserer bestens bewährten genossenschaftlichen

Philosophie: „Einer für alle, alle für einen.“ Wir können es

gar nicht häufig genug sagen.

Ganz besonders ehrt und freut uns vor allem das Vertrauen, welches

mehr und mehr Menschen in uns setzen. Im vergangenen Jahr

stieg die Anzahl unserer Kunden um 5,2% auf über 36.000, die unserer

Mitglieder um sage und schreibe 10,44% auf über 11.000.

Es lohnt sich eben in vielfacher Hinsicht, Teil einer starken Gemeinschaft

zu sein. Gerade in Krisenzeiten.


HINTER DEN KULISSEN

Bilanzsumme: 2018 917.760 TEUR + 11,80%*

2019 1.081.483 TEUR + 17,80%

Kundenkreditgeschäft: 2018 485.384 TEUR + 12,40%*

2019 547.620 TEUR + 12,80%

Kundeneinlagen: 2018 611.400 TEUR + 14,30%*

2019 709.320 TEUR + 16,00%

Anzahl der Kunden: 2018 34.291 (31.12.18) + 3,49%*

2019 36.072 (31.12.19) + 5,19%

Mitglieder: 2018 10.050 (31.12.18) + 7,00%*

2019 11.100 (31.12.19) + 10,44%

Wir von der VR-Bank Bad Salzungen Schmalkalden eG sind uns

bewusst, dass uns unruhige Zeiten bevorstehen, die wir gemeinsam

durchstehen müssen und werden. Wie genau das „Corona-

Virus“ unser Leben verändern wird, können wir heute beim besten

Willen nicht mit Gewissheit sagen. Eins jedoch ist sicher. Anstatt

einen Blick in die trübe Glaskugel zu werfen, greifen wir lieber in

die Schublade mit unseren konkreten Zukunftsplänen.

„Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen.“

Stimmt – wer sich auch immer diesen Wortwitz ausgedacht

hat. Worauf wir uns verlassen können, sind unsere Erfahrung

und unsere Innovationskraft. Dank unseres Engagements

im Bereich Erneuerbare Energien sind wir gestärkt aus der

damaligen Finanzkrise hervorgegangen.

Heute arbeiten wir unter anderem an ökonomisch und ökologisch

nachhaltigen Konzepten für das Wohnen der Zukunft.

Gehobene Qualität zu bezahlbaren Preisen und im Bedarfsfall selbstverständlich

altersgerecht. Eine sichere Burg in unsicheren Zeiten.

stz/FW vom 05. Mai 2020

VR-Bank sieht sich für die Krise gut gerüstet

Seit Jahren macht die VR Bank Bad Salzungen/Schmalkalden

Schlagzeilen mit ungewöhnlichen Geschäftsideen ...

Wie sagte bereits Mark Twain: „Natürlich kümmere ich mich um die

Zukunft. Ich habe vor, den Rest meines Lebens darin zu verbringen.“

In diesem Sinne: An die Arbeit.

* Veränderung gegenüber 2017.


GENERALVERSAMMLUNG IHRER VR-BANK

Unsere Generalversammlung planen wir im Herbst/Winter 2020 –

nach Freigabe der Behörden – durchzuführen.

Wir werden alles daransetzen, unsere Generalversammlung für

Sie, liebe Mitglieder, in Anlehnung an die gewohnten Abläufe

stattfinden zu lassen. Sollten weiterhin behördliche Einschränkungen

bestehen, planen wir die Versammlung an drei Standorten

parallel, mit Live-Schaltungen in die Veranstaltungsstätten.

Nach Aufhebung der aktuell bestehenden behördlichen Untersagung

werden wir Sie informieren und fristgerecht einladen.

Neben den aktuell noch bestehenden Versammlungseinschränkungen

und der von der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)

gewünschten Verzögerung der Dividendenauszahlung

in den Herbst 2020 hinein (Vergleich auch Mitgliedermagazin

02/2020 und Pressemitteilungen der BaFin vom 24. und

30.03.2020), planen wir als Ihre VR-Bank die Auszahlungsansprüche

der Dividende ab dem 01.07.2020 mit zusätzlich 2%,

vorbehaltlich der Beschlussfassung der Generalversammlung, zu

verzinsen.

Es sollen Ihnen keine Nachteile aus der Corona-Krise entstehen.

Wir werden Ihnen Anfang August 2020 den Geschäftsbericht des

Jahres 2019 postalisch zusenden.

Wir kümmern uns!


GENERALVERSAMMLUNG

„Vielen Dank für Ihre Anfrage bezüglich der Durchführung der

Generalversammlung Ihres Hauses im Herbst 2020.

Eine mögliche Lockerung nach dem 31.08.2020, sehe ich aktuell –

natürlich nur unter Wahrung sämtlicher Hygienevorschriften und

Mindestabstände – für bedingt möglich.

Sollten sich regionale Hotspots in unserem Landkreis bilden,

werden wir darauf natürlich auch kurzfristig reagieren müssen.“

Peggy Greiser

Landrätin Schmalkalden-Meiningen

Wir haben auch den Landrat des Wartburgkreises um eine Stellungnahme

gebeten. Bis Redaktionsschluss lag uns leider noch

keine Rückmeldung vor.


DAS HERZOG-GEORG-CARREE

Mit dem Bau des Herzog-Georg-Carrees bekommt das Zentrum

der Stadt Bad Liebenstein ein vollkommen neues Gesicht.

Gemeinsam mit dem Projektentwickler Kurhessen Gewerbebau

GmbH hat unser Haus dieses ansprechende Bauvorhaben im

Zentrum von Bad Liebenstein umgesetzt.

Dem Bau vorausgegangen waren seit dem Jahr 2014 intensive

Planungsgespräche. Nachdem die Kurhessen Gewerbebau GmbH

einen Städtebaulichen Wettbewerb für sich entscheiden konnte,

war es nun unser gemeinsames Ziel, die vorliegenden Planungsentwürfe

umzusetzen.

Anfang 2017 wurde auf dem ca. 20.000 m² großen Grundstück

zunächst die großvolumige Stadthalle, die nicht mehr zu halten

war, abgebrochen.

Der Abriss dauerte circa 6 Monate. Im nördlichen Teil der innerstädtischen

Fläche wurde ein Rewe-Markt mit einer Verkaufsfläche

von 1.800 m² errichtet. Dieser Markt ist seit Oktober 2019

in Betrieb.

Die seinerzeit verrohrte Grumbach wurde aufwendig umverlegt

und renaturiert. Zwei Brückenbauwerke über das kleine Flüsschen

schmücken heute die Parkplatzanlage mit etwa 155 PKW-Stellplätzen.

Die Sichtbarkeit des Gebirgsbaches war eine sehr gute

und nachhaltige Idee der Investoren.

Im 1. Quartal 19 begann die Errichtung des Herzog-Georg-Carrees.

Die Nutzfläche des Wohn- und Geschäftshauses beträgt etwa

3.300 m². Im Erdgeschoss befinden sich unser VR-Kompetenzzentrum,

mit einer Fläche von ca. 270 m² sowie mehrere Gewer-


GRUND ZU FEIERN

beeinheiten, darunter ein Drogeriemarkt der Firma Rossmann,

eine NKD Filiale und ein Pro Optik Laden.

Ende Mai 2020 wurde das komplette Bauwerk seiner Bestimmung

übergeben. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich

auf über 15 Mio. Euro.

Die aufwendige Architektur, der großzügige Stellplatz und der

Herzog-Georg-Platz mit seinen ansprechenden Granitarbeiten

schmücken nun das Herz der Kurstadt Bad Liebenstein.


GRUND ZU FEIERN

„Das Herzog-Georg-Carree ist ein wichtiger Baustein in unserer

Stadtentwicklung. Mit seiner Fertigstellung haben wir in Bad

Liebenstein einen wichtigen Schritt nach vorne gemacht.

Die vertrauensvolle Zusammenarbeit seitens der Stadt, den

beteiligten Gewerken und der VR-Bank war beispielhaft. Danke.“

Dr. Michael Brodführer,

Bürgermeister von Bad Liebenstein

„Ich finde, das Herzog-Georg-Carree ist ein sehr schönes Ergebnis

für den Kurort Bad Liebenstein.“

Eberhard Unger,

Inhaber der Kurhessen Gewerbebau GmbH

Yvonne Büchner, Fabienne Baier, Janine Deckert und Martin

Schmidt (alle VR-Bank)


GRUND ZU FEIERN

„Wir freuen uns, dass wir mit dem Investitionsvorhaben Herzog-

Georg-Carree einen besonderen Beitrag zur Stadtentwicklung

Bad Liebensteins beitragen konnten.

Die aufwendige Architektur, der großzügige Parkplatz und der

Herzog-Georg-Platz schmücken nun das Herz der Kurstadt.

Um der Natur zusätzlichen Raum zu geben und die Lebensqualität

der Menschen zu steigern, ist eine Begrünung der Anlage vorgesehen.“

Jan Wettstein,

Vorstand der VR-Bank Bad Salzungen Schmalkalden eG


BAD LIEBENSTEIN

Ein in bester Innenstadtlage erstellter Neubau mit großzügigem

Einkaufszentrum, Büros, Praxen und Wohnungen. In den Obergeschossen

befinden sich barrierefreie 2- und 3-Raum-Wohnungen

zwischen 60 bis 111 m², teilweise mit sonnigem Dachterrassenanteil.

Wohnen und arbeiten

im Herzog-Georg-Carree

Ein flexibles Raumkonzept ermöglicht Büros und Praxen auf bis

zu 227 m² Fläche, an einem repräsentativen Standort und für

jeden Besucher leicht erreichbar.

Auch Wohneinheiten mit verschiedenen Grundrissen und Größen

stehen in diesem Carree zur Anmietung bereit.

Das Plus: Auf dem ca. 20.000 m² Grundstück, mit Handelsflächen

für REWE, Rossmann, VR-Bank, NKD und weiteren Läden, sind

ausreichend Parkplätze vorhanden.

Kontakt: Herr Ulf Goldmann, COKUS.Immobilien

office@cokus.immobilien | 03683 4639999 | 0151 24037236


WIR SIND EINS

Ein Umzug ist immer auch mit einem finanziellen Aufwand verbunden.

Die erste Monatsmiete und Kaution sind fällig, die alte

Kaution ist noch nicht ausgezahlt, und dann möchte man gerne

noch neue Möbel kaufen. Die -MietkautionsBürgschaft ersetzt

die Mietkaution in bar oder in Form eines Sparbuchs – für

neue, genauso wie für bestehende Mietverhältnisse!

MietkautionsBürgschaft

Dabei leistet die R+V Zahlungen an den Vermieter bis zur Höhe der

Bürgschaftssumme, wenn der Mieter seinen Verpflichtungen aus

dem Mietvertrag nicht nachkommt. Der Mieter zahlt diese Summe

dann an die R+V zurück. Mit dieser MietkautionsBürgschaft schaffen

Sie sich finanzielle Spielräume, schon ab 5 Euro monatlich.

Wenden Sie sich vertrauensvoll an Ihren Kundenberater.


EIN ERMÄSSIGTER MEHRWERTSTEUERSATZ

Hilft er dem Hotel- und Gaststättengewerbe?

Die unterschiedlichen Mehrwertsteuersätze im Hotel- und

Gastronomiebereich sind unverständlich und mit einem hohen

bürokratischen Aufwand in der Abrechnung verbunden.

Zum Beispiel muss ein Hotel das Frühstück weiterhin mit

16% besteuern, während für die Übernachtung 5% gilt. Ein

Gastronom oder Imbissbetreiber, der neben seinem Tischbereich

seine Produkte auch außer Haus verkauft, muss für den

Sitzbereich 16% Mehrwertsteuer berechnen, während der

Straßenverkauf nur mit 5% besteuert wird.

Jens Sauerbrey, vom Stadt-Grill in Schmalkalden, könnte darüber

bestimmt ein Lied singen, wenn er zwei Preise für die

leckere Bratwurst verlangen muss und die Kunden ihn jedes

Mal mit großen Augen anschauen ...

Bereits 2007 hatte das ifo-Institut für Wirtschaftsforschung

München den Vorschlag unterbreitet, klare und einfache Regelungen

bei den unterschiedlichen Steuersätzen zu schaffen.

Dabei sollte die gesamte Hotel- und Gastronomiebranche

dem ermäßigten Steuersatz unterliegen. Der Vorschlag

ist damals gescheitert, weil die Finanzierung des Vorschlages

mit einer Erhöhung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes

auf 10% verbunden war.

Hotels und Gaststätten waren und sind besonders hart von

den staatlichen Restriktionen im Rahmen der Coronakrise

betroffen. Aktuell will die Politik der Branche mit einem zeitweise

befristeten reduzierten Mehrwertsteuersatz helfen.


KOLUMNE

Diese Hilfe soll aber auf 6 Monate bis Ende 2020 befristet sein.

Kann man mit dieser Hilfe wirklich die Branche retten?

Ich glaube kaum!

Dazu kommt, dass Getränke von dieser Regelung ausgenommen

sein sollen, was z.B. für Hotels dazu führen wird, dass

beim Frühstück für Speisen und Kaffee unterschiedliche

Steuersätze gelten würden.

Bei einem Durchschnittspreis von 18,00 € für ein Essen bringt

der ermäßigte Steuersatz eine zusätzliche Liquiditätshilfe

pro Gast von nicht einmal 2,00 €.

Für die Kalkulation im Gastronomiebereich gibt es eine Faustregel:

Der Wareneinkauf sollte mit maximal 1/3 in den Verkaufspreis

einfließen, die Fixkosten sollten 1/3 der Umsatzerlöse

nicht übersteigen und mit dem restlichen Drittel muss der

Gastwirt sein Einkommen und die Personalkosten seiner Mitarbeiter

bestreiten können.

2 Monate Komplettschließung haben die ganze Branche bereits

an den Rand der Liquiditätssicherung gebracht. Die Fixkosten

laufen unvermindert weiter, ohne Umsatz zu erzielen.

Die Mitarbeiter sind zwar durch das Kurzarbeitergeld abgesichert,

die Berechnung berücksichtigt aber nicht die Sonn- und

Feiertage. Die Wiedereröffnung der Hotel- und Gastronomiebranche

ist mit Einschränkungen in den Kapazitäten und erhöhten

Aufwendungen im Hygienebereich verbunden, die sicher


KOLUMNE

nur teilweise durch die zusätzliche Liquiditätshilfe eines ermäßigten

Steuersatzes ausgeglichen werden kann.

Insbesondere im ländlichen Bereich sind viele Gaststätten

und Hotels in ihrem Umsatz von Familienfeiern und anderen

Freundesfeiern abhängig. Inwieweit solche Feiern auch nach

der Wiedereröffnung wegen der weiterhin restriktiven Verhaltensregeln

stattfinden können, steht in den Sternen.

Im ländlichen Bereich dürfte damit ein ermäßigter Mehrwertsteuersatz

nur ein kleiner Tropfen auf einem heißen Stein

sein und die finanziellen Auswirkungen der Coronakrise kaum

beseitigen.

Aus diesem Grund ist es nicht nachvollziehbar, warum die

Branche die Reduzierung des Mehrwertsteuersatzes vehement

fordert. Die Politik tut sich leicht damit, der Forderung

der Branche nachzugeben, aber sie wird der Gastronomie

nicht nachhaltig helfen, die finanziellen Auswirkungen des

Lockdowns zu beseitigen.

Was die Branche benötigt, sind klare steuerliche Regeln, wie

die jetzigen Verluste mit den Gewinnen aus Vorjahren und für

die Zukunft verrechnet werden können.

Hotels und Gaststätten, die in den vergangenen Jahren gar

keine Gewinne erwirtschaftet haben, können nur über einen

Härtefall-Fonds mit finanzieller Unterstützung aus den Steuergeldern

gerettet werden.


KOLUMNE

Die Politik wäre gut beraten, nicht eine schnelle und zeitlich

befristete Lösung, wie eine Senkung des Mehrwertsteuersatzes,

als Allheilmittel anzubieten, sondern auf die gesamte

wirtschaftliche Situation einer Branche einen Lösungsansatz

zu erarbeiten.

Dazu könnte auch das sogenannte „österreichische Mehrwertsteuermodell“

dienen, wonach alle Lebensmittel, gleichgültig,

ob sie im Supermarkt gekauft werden oder in der Gastronomie

konsumiert werden, den gleichen Steuersatz haben.

Es würde den Betrieben langfristig Planungssicherheit geben

und gleichzeitig die Verwaltungskosten deutlich reduzieren.

Das wäre eine nachhaltige Liquiditätshilfe, die langfristig in

die Zukunft wirken würde.

Andreas Trautvetter, Kleinschmalkalden, ehemaliger CDU-Minister in Thüringen,

Präsidiumsmitglied der Fédération Internationale de Bobsleigh et de Tobogganing

und Präsident des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland


2020 – DIE VR-BANK ZEICHNET AUS

Sich wohlfühlen ist wichtig – zuhause bei der Familie und im Beruf

Die MWU Mechanische Werkstatt Ullrich GmbH als attraktiver

Arbeitgeber weiß das.

„Wir kennen die Bedürfnisse unserer Mitarbeiter, von Familien

und Angehörigen. Und wir gehen darauf ein.“

So Frank und Christian Ullrich – Geschäftsführer des Familienunternehmens.

Die Vereinbarung von Beruf und Familie spielt eine entscheidende

Rolle in der Personalpolitik des mittelständischen Unternehmens

mit Sitz in Floh-Seligenthal.

Mit dem Preis „offizielles Vorsorgeunternehmen“ zeichnete unser

Haus die MWU Mechanische Werkstatt Ullrich GmbH aus, welche

in besonderem Maße mit verschiedenen Bausteinen im firmeneigenen

Versorgungssystem für ihre Mitarbeiter herausragende

Mehrwerte schafft.

Besonders erwähnenswert ist, dass Frank und Christian Ullrich

diese Mehrwerte regelmäßig auf den Prüfstand stellen und im

Sinne ihrer Angestellten optimieren.

Ansprechpartner für attraktive Personalinstrumente:

Roman Schmidt

Teamleiter betriebliches Risiko- und Zukunftsmanagement

und Fachberater für betriebliche Versorgungssysteme

03695 678-156 I roman.schmidt@vrb-meinebank.de


AUSZEICHNUNG

Mechanische Werkstatt Ullrich GmbH – Wir gestalten Zukunft

„Wir bieten ein herausforderndes, anspruchsvolles und vielseitiges

Aufgabengebiet in einem angenehmen Arbeitsumfeld. Unser

Produktionsprogramm umfasst die Herstellung von CNC Drehund

Frästeilen nach Norm- und Kundenzeichnungen.

Unsere Kunden sind u.a. der Nutzfahrzeugbau, Landmaschinenbau,

Maschinenbau und Geräte- und Apparatebau.

Wir arbeiten mit zahlreichen Kooperationspartnern für Schleif- und

Schweißarbeiten, für alle gängigen Wärmebehandlungen sowie

Oberflächenbeschichtungen. Uns zeichnen vor allem unsere Flexibilität,

Zuverlässigkeit, Qualität und termingerechte Lieferzeiten aus.“

Christian und Frank Ullrich – Geschäftsführer der MWU GmbH

Roman Schmidt (VR-Bank), Christian und Frank Ullrich


DIE ZUKUNFT KOMMT MIT SICHERHEIT

Eins, zwei drei … in Deutschland ereignet sich alle vier Sekunden

ein Unfall. Meistens passiert zum Glück nichts Ernstes. Manchmal

aber leider doch. Und neben dauerhaften gesundheitlichen

Beeinträchtigungen können Unfälle auch zu großen finanziellen

Belastungen führen. Mit dem Versicherungsschutz unseres

Partners, der -Versicherung und ihrer privaten Unfallversicherung

können Sie das Risiko minimieren.

Nutzen Sie jetzt unseren neuen Tarif und profitieren Sie von

neuen Zusatzbausteinen und verbesserten Leistungen.

Wählbare Zusatzbausteine sind (beispielhaft):

Kinder-Baustein, speziell für die Absicherung der Kleinen

(KinderPlus)

Freizeit-Schutz, für risikoreiche Hobbys (RisikoPlus)

Der Unterstützer-Schutz, der da ist, wenn Sie nach einem

Unfall Hilfe im Alltag brauchen (HilfePlus)

Premium-Schutz mit Top-Leistungen am Markt

(PremiumPlus)

Wenn Sie bereits den ersten Schritt getan haben und eine bestehende

Unfallversicherung der Raiffeisen- und Volksbanken-

Versicherung besitzen, können Sie diese auf den neuen Tarif

umstellen.

Haben Sie Fragen? Gerne informieren wir Sie in einem persönlichen

Gespräch über die Einzelheiten. Kontaktieren Sie einfach

Ihren Berater unter 03695 678-0.

PS: Der neue Tarif bietet Ihnen, neben einer neuen Produkt-Welt

mit neuen Zusatzbausteinen, auch hohe Flexibilität – dank des

täglichen Kündigungsrechts.


WIR SIND EINS

R+V-Unfallversicherung

Für Unfälle vorsorgen, Vermögen bewahren, Familie absichern.

In jedem Moment: einfach sorglos leben.

33 %

Haushaltsunfälle

40

%

Freizeitunfälle

4 %

Verkehrsunfälle

10 %

Arbeitsunfälle

13 %

Schulunfälle

Innovations-

Garantie:

Automatisch von

Verbesserungen


Als Mensch hat man oft das Gefühl,

man stehe feucht im Regen

und sei den Fluten, nass und kühl,

ganz hilflos unterlegen.


Steht dir das Wasser bis zum Kinn

und sollte dich bedrängen,

dann lass den Kopf nicht weiterhin

verzweifelt auch noch hängen …


WIE STEHT ES UM IHRE ERSPARNISSE?

In Zeiten von Negativzinsen, Verwahrentgelten, Kontogebühren

für Tagesgelder (die unsere Mitbewerber derzeit gern vereinnahmen)

ist es umso wichtiger, sein Vermögen, auch wenn

es nicht groß ist, irgendwie gewinnbringend und dennoch sicher

anzulegen.

Und dann gibt es noch die Inflation, die uns auch noch etwas

wegnimmt. Früher hat man ja Zinsen bekommen, die noch größer

als die Inflation waren.

Also unterm Strich gab es einen positiven realen Zins.

Heute ist der sogenannte Realzins negativ und wird es auch weiterhin

bleiben. Durch die aktuelle Corona-Krise wird dies eher

noch verschärft. Um also nicht weitere Verluste zu erleiden, muss

eine Lösung her.

Das Beste ist, die Ersparnisse, die Sie nicht kurzfristig benötigen,

über verschiedene Anlagemöglichkeiten – also Aktien, Anleihen,

Immobilien und Rohstoffe (auch Gold) – zu verteilen.

Je breiter Sie dies tun, desto stabiler wird das Ganze stehen.

Selbst ein Crash, wie im März dieses Jahres, lässt Ihr Vermögen

nur gering schwanken.

Wie groß diese Schwankung ist, können Sie letztlich sogar selbst

bestimmen. Sie können entscheiden, wie Sie Ihr Vermögen strukturieren.

Hier kann man sagen: Die Gewinnchance beeinflusst die

Schwankungsbreite und damit das Risiko. Aber ein hohes Risiko

braucht es nicht, um einen positiven Realzins zu erzielen.

Unsere Kundenberater sind bestens geschult und unterstützen

Sie gern bei der Optimierung Ihrer Ersparnisse.


WIR SIND EINS

Unter Einbeziehung Ihrer bereits vorhandenen Anlagen werden

sie Ihnen erläutern, wie Sie Ihr Vermögen so aufstellen können,

dass es krisenfest und dennoch ertragreich ist.

Zur Ergänzung Ihres Portfolios können wir aus einer großen Auswahl

von Anlagemöglichkeiten wählen – und das über alle Anlageklassen

hinweg. Damit Sie genau die Lösung bekommen, die

Sie wünschen.

Wir möchten Ihnen helfen, kein Geld zu verlieren.

Sprechen Sie uns gern an. Denn: Wir kümmern uns!


HALLO APPLE PAY

Als Mitglied und Kunde unseres Hauses können Sie ab sofort

Apple Pay nutzen.

Hierzu führt uns Frau Michaela Semineth durch die virtuelle Welt:

Ab sofort zahlen Sie mit Apple Pay ganz einfach und schnell im

Geschäft, online und in Apps – überall dort, wo Apple Pay als Bezahlverfahren

angeboten wird. Denn Ihre Mastercard oder Visa

Karte sind ab jetzt in der Apple Wallet zu Hause.

Machen Sie sich jetzt startklar.

Um Apple Pay nutzen zu können, benötigen Sie:

eine Mastercard oder Visa Karte

idealerweise einen Zugang zum Online-Banking mit

einem aktuell gültigen TAN-Verfahren und

die aktuelle Version unserer VR-BankingApp.

So einfach fügen Sie Ihre Mastercard oder Visa Karte zu Apple

Pay hinzu:

Öffnen Sie die Wallet App auf Ihrem iPhone.

Tippen Sie oben rechts auf das Pluszeichen.

Wählen Sie „Volksbanken Raiffeisenbanken“ aus.

Halten Sie die Kamera Ihres iPhones über Ihre Karte

und folgen Sie den Anweisungen auf dem Display.


INFO

Nach der TAN-Freigabe Ihrer ausgewählten Karte in der VR-BankingApp

steht Ihnen Apple Pay zur Verfügung.

Eine Liste der mit Apple Pay kompatiblen Geräte gibt es unter

https://support.apple.com/de-de/HT208531

Die Redaktion bedankt sich bei Frau Michaela Semineth, VR-Bank,

für diese Informationen.

Für Rückfragen stehen Ihnen Ihre Service- und Kundenberater

gern zur Verfügung.


NEUIGKEITEN AUS IHRER REGIONALBANK

Seit dem 01. Juli 2020 haben wir das Leistungsangebot angepasst

und orientieren uns noch stärker an den Wünschen und Bedürfnissen

unserer Kunden.

Ziel ist es, dass wir wettbewerbsfähig und zukunftsorientiert

aufgestellt sind. Dabei denken wir ganz konsequent aus Sicht

unserer Kunden und Mitglieder.

Umfassende Analysen des Nutzungsverhaltens unterschiedlicher

Kunden haben gezeigt, dass bereits heute ein Großteil der

Dienstleistungen über alternative Kontaktwege wie Online- und

Telefonbanking, über unsere Banking-App sowie im SB-Bereich

unserer Kompetenzcenter und Beratungsstellen abgewickelt

werden. Zudem nutzen mittlerweile viele Kunden die Möglichkeit,

sich alternativ an der Supermarktkasse Bargeld auszahlen

zu lassen.

Das Kundenservicecenter bearbeitet bereits heute täglich Hunderte

eingehender Telefon- und E-Mail-Anfragen und macht die

Bank für unsere Kunden auch außerhalb gewohnter Öffnungszeiten

erreichbar. Die Online-Geschäftsstelle ist zudem die meistbesuchte

„Filiale“ unserer Bank. Etwa die Hälfte aller Konten wird

mittlerweile online geführt.

Das führt dazu, dass die Nutzung des persönlichen Services am

Schalter insgesamt stark zurückgegangen ist.

Als Konsequenz daraus stehen Ihnen seit dem 01. Juli 2020 für

umfassende Service- und Beratungsleistungen im Privat- sowie

Firmenkundenbereich mit einheitlichen Öffnungszeiten unsere

Kompetenzcenter zur Verfügung:


HINTERGRUND

Bad Salzungen, Pestalozzistraße 15

Vacha, Sandweg 28

Bad Liebenstein, Herzog-Georg Str. 3

Breitungen, Schillerstraße 2

Steinbach-Hallenberg, Hauptstraße 89

Schmalkalden, Judengasse 9

Montag 09:00– 12:00 Uhr 14:00– 18:00 Uhr

Dienstag 09:00– 12:00 Uhr 14:00– 18:00 Uhr

Mittwoch 09:00– 14:00 Uhr

Donnerstag 09:00– 12:00 Uhr 14:00– 18:00 Uhr

Freitag 09:00– 14:00 Uhr

Detailliert können diese unter: www.vrb-meinebank.de sowie auf

Aushängen in den jeweiligen Filialstandorten eingesehen werden.

Bei komplexen Themen erhalten Sie natürlich auch in unseren Beratungsstellen

eine umfassende, persönliche und kompetente

Betreuung durch Ihren bekannten Berater.

Diese bieten wir grundsätzlich montags bis freitags nach Terminvereinbarung

von 08:00 bis 20:00 Uhr an.

Gern nehmen wir uns hier individuell für Sie Zeit – neben den

Kompetenzcentern auch in unseren Beratungsstellen.

Barchfeld | Brotterode | Dorndorf | Floh-Seligenthal | Gumpelstadt |

Kaltennordheim | Schmalkalden, Neuer Teich | Schweina |

Steinbach | Tiefenort | Trusetal


HINTERGRUND

Telefon-Banking – Ihr direkter Draht zu uns

Auch jenseits des persönlichen Besuchs in der Geschäftsstelle

können Sie Ihre Bankgeschäfte erledigen: Das Telefon-Banking

Ihrer VR-Bank macht es möglich. Greifen Sie zum Hörer und

regeln Sie Ihre Finanzen telefonisch. Durch spezielle Zugangsdaten

gewährleisten wir die Feststellung Ihrer Identität und

damit einen gehobenen Sicherheitsstandard. Unser Kunden-

Service-Center erreichen Sie nun täglich von 08:00 bis 18:00 Uhr

unter 03695 678-0.

Online-Banking – Wie gemacht, um zuhause zu bleiben

Unabhängig von unseren Öffnungszeiten bieten wir Ihnen verschiedene

Dienstleistungen in unserem 24-h-Online-Service unter

www.vrb-meinebank.de an.

Online können Sie sich informieren und Ihre Bankgeschäfte flexibel,

selbstständig und zu jeder Zeit erledigen.

Treten Sie bitte auf verschiedenen digitalen Wegen schnell und

unkompliziert mit uns in Kontakt, und verlassen Sie sich dabei

auf Sicherheit nach den neuesten Standards. Wir sind laufend engagiert,

diese Services für Sie am Puls der Zeit zu orientieren und

auszubauen.

Über die Online-Geschäftsstelle bzw. das Online-Banking können

Sie Kontoauszüge abrufen, einen bestimmten Ansprechpartner

suchen, einen Termin vereinbaren oder verschiedene Service-Aufträge

nutzen.

Diese und weitere Leistungen erwarten Sie im Online-Banking

Ihrer VR-Bank Bad Salzungen Schmalkalden eG:


HINTERGRUND

Anzeige der Konten, Kontostände, Umsätze und Vertragsdaten

– auch von unseren Partnern in der Genossenschaftlichen

FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken

Online-Banking: Überweisungen tätigen, Kontostände anzeigen

lassen, Umsätze im Blick behalten, Daueraufträge

einrichten, Terminüberweisungen platzieren

Brokerage: Depotübersicht mit Realtime-Kursen, Orderfunktion

für Wertpapiere und Derivate, Orderbuch, aktuelle

News und Ad-hoc-Nachrichten

Union-Depot: Verwaltung Ihrer Fonds und Sparpläne direkt

im Online-Banking

Anzeige von Verbundverträgen, z.B. Bausparkasse Schwäbisch

Hall, R+V Versicherungen etc.

Postfach für elektronische Kontoauszüge und Mitteilungen

von uns, der Union Investment und der Bausparkasse Schwäbisch

Hall

Mitteilungen an Ihren Berater schreiben

Ihr persönlicher Finanzmanager – das digitale Haushaltsbuch,

in dem alle Umsätze und Daten Ihrer Kontokorrent-,

Spar- und Kreditkartenkonten grafisch aufbereitet und

analysiert werden können

Serviceaufträge online einreichen, z.B. Online-Limit ändern,

Kreditkarten-Bestellung, Freistellungsauftrag ändern, Adresse

ändern, Steuerbescheinigung anfordern etc.


HINTERGRUND

VR-BankingApp – Bankgeschäfte auch unterwegs schnell und

sicher erledigen

Unterwegs mal eben den Kontostand abrufen

oder schnell noch eine dringende Überweisung

erledigen? Kein Problem: Statten Sie sich einfach

mit der kostenfreien VR-Banking Classic App aus

und behalten Sie all Ihre Konten im Blick. Den für Android

nächsten Geldautomaten finden Sie ganz einfach

mit der App. Sie können darüber auch Konten

bei anderen Banken verwalten. Zudem steht

Ihnen eine Vielzahl weiterer nützlicher Funktionen

zur Verfügung.

für iOS

Haben Sie schon von „Kwitt“ gehört?

Mit „Kwitt“ überweisen Sie Geldbeträge, ohne Eingabe der IBAN,

wie eine Nachricht an Ihre Kontakte im Smartphone, die ein Konto

bei einer VR-Bank oder einer Sparkasse führen und auch für die

Funktion „Kwitt“ freigeschaltet sind. Wählen Sie einen Empfänger

aus der Ansicht „Registrierte Kontakte“ aus. Klicken Sie dann

auf „Geld senden“ und geben Sie den Betrag an, den Sie überweisen

möchten. Genauso verfahren Sie auch, um Geld bei einem

Kontakt anzufordern. Der Empfänger wird daraufhin über eine

Push-Benachrichtigung informiert.

Tschüss Papier ! – Stellen Sie jetzt auf den elektronischen

Kontoauszug um

Sie warten noch am Automaten auf Ihren Kontoauszug? – In

Ihrem Online-Banking wartet Ihr elektronischer Kontoauszug auf

Sie! Sobald Sie die Nutzung des elektronischen Postfachs vereinbart

haben, erhalten Sie auch Ihre Kontoauszüge sowohl in der

App als auch im Online-Banking.


KRISENSITUATION

HINTERGRUND

Es ist keine separate Anmeldung für den elektronischen Kontoauszug

notwendig.

Davon profitieren Sie:

Aktuelle Kontoauszüge jederzeit und überall abrufbar

Einfach digital archivieren oder ausdrucken

Kein Gang zum Kontoauszugsdrucker

Keine Portokosten

Übersichtliche Sortiermöglichkeiten für alle Dokumente

im elektronischen Posteingang

Wählen Sie die für Sie geeignetste Variante aus.

Wir kümmern uns gern um den Rest.


EIN KLEINER AUSBLICK …

… Standorte von morgen.

Dachanlagen entstehen auf privaten Immobilien, als große

Dachanlagen auf Industriegebäuden oder als Freiflächenanlagen

neben Autobahnen oder auf Ackerflächen. Auch auf Seen gibt

es mittlerweile schwimmende Photovoltaikanlagen zur Erzeugung

von Strom.

Nun könnte eine weitere Anlagendiversifikation hinzukommen.

So zumindest ist der Plan in der Schweiz.

Dort möchte ein Energieversorger den Bau einer Photovoltaikanlage

hoch oben in den Alpen umsetzen. Diese Idee scheint

im ersten Moment nicht besonders außergewöhnlich zu sein.

Doch die Anlage soll direkt an einer Staumauer entstehen.

Dort, wo die Staumauer aktuell den Lauf eines Sees reguliert,

soll in Zukunft an der nach Süden ausgerichteten Mauerfront

zusätzlich Strom produziert werden. Die Staumauer bietet

Platz für ca. 6.000 Module, was einer Leistung von etwa zwei

Megawatt entspricht.

Laut Planer bietet das Projekt einige Vorteile zu herkömmlichen

Anlagen.

Zum einen sei die Sonneneinstrahlung in den Alpen deutlich

höher. Zum anderen sei auch die Ertragslage in den Wintermonaten

außerordentlich hoch, da in den langen und schneereichen

Wintern der Ertrag durch die Reflexion der Sonnenstrahlen vom

Schnee auf die Module gesteigert würde. Ein weiterer Effekt

biete die Lage der Module, die optimal zur im Winter tief


ENERGIE

stehenden Sonne stehen. So ließen sich, laut ersten Berechnungen,

rund 50% des Gesamtertrages in den Wintermonaten

generieren, in denen andere Photovoltaikanlagen meist nur

einen geringen Anteil ihrer Jahresproduktion erreichen.

Bei einem solchen Projekt sind aber auch Herausforderungen

gegeben. Die beschriebenen schneereichen Winter führen zu

einer hohen Belastung der Module. Obwohl diese fast senkrecht

montiert sind, sind dort hohe Schneelasten zu erwarten.

Auch die Nutzung bzw. der Transport des Stromes zu den benötigten

Standorten stellt eine große Anforderung dar.

Quelle: https://www.erneuerbareenergien.de

Wir sind gespannt!


THÜRINGENS GRÖSSTES BIENENPROJEKT

Werden Sie Pate unseres Projektes.

Einen aktiven Beitrag für unsere Lebensregion, unsere Umwelt und

den Naturschutz haben wir mit den Agrargenossenschaften

Martinroda, Moorgrund, Schmalkalden/Schwallungen, der Landschaftspflege

- Agrarhöfe Kaltensundheim/Rhön umgesetzt.

Auf einer Gesamtfläche von 8 ha haben wir artgerechte und nachhaltige

neue Lebensräume für Wildbienen und Insekten angelegt.

Den Anfang haben unsere Kindergärten mit der Umsetzung selbst

gebastelter, einzigartiger „Bienenhotels“ gemacht, um „Vivi und

Rudi“ mehr und sicheren Lebensraum zu geben.

Denn wir alle tragen Verantwortung für unsere Natur!


UMWELTSCHUTZ

Unsere Kindergartenprojekte

Kindergarten Steinbach

Kindergarten Weidebrunn

Kindergarten Vacha

Kindergarten Kaltenlengsfeld

Kindergarten Tiefenort


UMWELTSCHUTZ

Unsere Bienenhotels auf den landwirtschaftlichen Blühwiesen


UMWELTSCHUTZ

So werden Sie Pate!

Für einen Beitrag von 25,00 € können Sie eine Jahrespatenschaft

für 100 m² Wildblumenwiese erwerben.

Für Ihren aktiven Umweltschutz – artgerecht und in ökologischer

Vielfalt in unserer Region – den genannten Betrag oder gern ein

Vielfaches auf das Treuhandkonto:

IBAN DE03 8409 4754 9053 8500 21 überweisen und somit Ihre

und unsere Heimat schützen.

Bei zusätzlicher Angabe Ihrer Adresse im Verwendungszweck erhalten

Sie eine Patenschaftsurkunde.


LANDWIRTSCHAFT – EIN BANKGESCHÄFT

In guter Tradition unseres Namensgebers Friedrich-Wilhelm Raiffeisen

haben wir unsere landwirtschaftlichen Aktivitäten deutlich

verstärkt und ein Geschäftsfeld „Landwirtschaft“ aufgebaut. Wir

bündeln die Aktivitäten in der Energie- und Agrargenossenschaft

Haseltal/Thüringen eG, in der, neben zwei weiteren Banken, vier

Energieunternehmen, insbesondere auch zehn Landwirte, Mitglieder

sind. Über diese Genossenschaft betreiben wir zwischenzeitlich

mehrere landwirtschaftliche Betriebe in Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern.

Heute stellen wir Ihnen unseren Milchviehbetrieb in der Rhön vor:

Landschaftspflege - Agrarhöfe

Kaltensundheim / Rhön GmbH & Co. Vermögens KG

Der Betrieb bewirtschaftet mit 35 Mitarbeitern in den Orten Kaltensundheim,

Mittelsdorf, Kaltenwestheim, Oberweid und Unterweid

etwa 2.400 ha landwirtschaftliche Fläche, je zur Hälfte Ackerund

Grünland. Auf dem Ackerland wird Winterweizen, Wintergerste,

Triticale, Raps, Mais, Luzerne und Klee angebaut.

Seit Neuestem bauen wir hier auch 2 ha „Bienenweide“, also eine

Blühmischung aus etwa 20 verschiedenen Pflanzenarten, an, die

als „Heimat“ für viele Insektenarten und kleine und große Wildtierarten

dient.

Zum Betrieb gehören 800 Milchkühe und deren Nachzucht, also

Kälber und Jungrinder, so dass wir etwa 1.600 „Rindviecher“ und

1.000 Schafe auf dem Hof und den Weiden in und um Kaltensundheim

haben. Bei den Schafen sind wir einer der wenigen verbliebenen

Zuchtbetriebe der vom Aussterben bedrohten alten deutschen

Schafrasse „Rhönschaf“.


UNTERNEHMEN

Aus der Milch von Kaltensundheim wird über die Coburger Molkerei

„Milchwerke Oberfranken West eG“ vorwiegend Käse gemacht, der

als „Coburger Käse“ in unserer Region, aber auch in Deutschland

und der Welt, verkauft wird. Außerdem wird täglich Frischmilch

über die Rhönhöfe GmbH an etwa 1.000 Privatkunden, Gaststätten,

Großküchen, Schulen und Kindergärten im Wartburgkreis und

im Landkreis Schmalkalden-Meiningen verkauft.

Gerade in diesen (Corona-)Zeiten sollten wir uns auf die regionale

Lebensmittelerzeugung besinnen, ein Stück weit Verständnis für

die moderne Landwirtschaft vor Ort haben und auch beim Kauf der

Lebensmittel mal an die Produkte aus der Region denken!

Die Redaktion bedankt sich bei Herrn Dr. Harald Bräutigam, Landschaftspflege

- Agrarhöfe, für das Gespräch.


Dorndorf

Bad Salzungen

Steinbach Vacha

Werra

Schweina

Tiefenort

Erfurt

Gumpelstadt

Rhön

Brotterode

Bad Liebenstein

Barchfeld

Floh-Seligenthal

Rennsteig

Kaltennordheim

Trusetal

Schmalkalden

Gilserberg

Steinbach-Hallenberg

Breitungen

Fritzlar

DAS EHRENTAL GIBT SICH DIE EHRE

Unser Waldhotel strahlt in neuem Glanz.

Mit der Übernahme des Waldhotels in Schmalkalden zum 1. Mai

dieses Jahres hieß es erst einmal „Ärmel hochkrempeln“. Es erwarten

unsere Gäste frisch renovierte Zimmer und Bäder, eine

moderne Außenanlage. Für Aktive steht unsere Fahrrad-, E-Bike-

und Mountainbikeflotte zur Verfügung. Kulinarische Köstlichkeiten

unseres Restaurants (um telefonische Reservierung

wird gebeten) sind der Auftakt oder auch gern das Ende eines erholsamen

und ruhigen Tages in unserer Wohlfühloase am Stadtrand

von Schmalkalden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Wir danken für

die bauliche Umgestaltung

des

Außenbereiches.

www.waldhotel-ehrental.de

vorher


WIR SIND REGION

Dorndorf

Bad Salzungen

Steinbach Vacha

Werra

Schweina

Tiefenort

Gumpelstadt

Rhön

Erfurt

Brotterode

Bad Liebenstein

Barchfeld

Floh-Seligenthal

Rennsteig

Kaltennordheim

Trusetal

Schmalkalden

Gilserberg

Steinbach-Hallenberg

Breitungen

Fritzlar

Ein bisschen zu urwüchsig …

In Verwendung des Bestandsschutzes

(Revisionszugang)

Der Bagger rollt an …

zur verspielten,

aber dennoch klaren Anlage

nachher | in Anlehnung unserer Thüringer morphologischen Struktur | übersichtlich

und pflegeleicht


WIR SIND REGION

Dorndorf

Bad Salzungen

Steinbach Vacha

Werra

Schweina

Tiefenort

Erfurt

Gumpelstadt

Rhön

Brotterode

Kleinschmalkalden

Barchfeld

Bad Liebenstein

Floh-Seligenthal

Rennsteig

Kaltennordheim

Trusetal

Schmalkalden

Gilserberg

Breitungen

Steinbach-Hallenberg

Fritzlar

GASTRONOMISCHE VIELFALT …

HOTEL Zur guten Quelle

Schmalkalder Str. 27 | 98596 Brotterode-Trusetal

Tel.: 036840 340 | www.Hotel-Quelle.de

Restaurant mit Thüringer Spezialitäten |

Räumlichkeiten zum Feiern | kostenloses WLAN

Gasthaus Adam

Kirchgasse 2 | 36433 Bad Salzungen OT Langenfeld

Tel.: 03695 624094 | www.gasthof-adam.de

Ruhetag Dienstag und Mittwoch

Familienfeiern | Veranstaltungen

Waldschänke Dreiherrnstein

Dreiherrnstein 1 | 98596 Brotterode-Trusetal

Tel.: 036840 31011

Derzeit Imbissverkauf | Speisen zum Mitnehmen

bieten wir nach Absprache gerne an.

Waldhotel Ehrental

Ehrental 1 | 98574 Schmalkalden

Tel.: 03683 6890 | www.waldhotel-ehrental.de

Ein „echtes“ Waldhotel | Seminar- und Tagungshotel

Ruhe, Entspannung und Erholung


WIR SIND REGION

Dorndorf

Bad Salzungen

Steinbach Vacha

Werra

Schweina

Gumpelstadt

Rhön

Tiefenort

Brotterode

Erfurt

Kleinschmalkalden

Barchfeld

Bad Liebenstein

Floh-Seligenthal

Rennsteig

Kaltennordheim

Trusetal

Schmalkalden

Gilserberg

Breitungen

Steinbach-Hallenberg

Fritzlar

… IN UNSERER REGION

Restaurant Barolo – Steakhaus im Stadtpark

Kasseler Straße 1 | 98574 Schmalkalden

Tel.: 03683 400464 | www.barolo-welt.de

Di– Sa ab 17 Uhr | Feiertage 12– 15 Uhr + ab 17 Uhr

Steakhaus | Mediterrane Küche | Fisch-Spezialitäten

Café Pension CARMEN

Rosenthal 2 | 98596 Brotterode-Trusetal

Tel.: 036840 80524

Täglich ab 14:00 | Übernachtung mit Frühstück |

Familienfeiern | selbst gebackene Kuchen | Eis

Landgasthof und Pension Helmerser Wirtshaus

Hauptstr. 94 | 98593 Struth-Helmershof

Tel.: 03683 288634 | info@helmerser-wirtshaus.de

Familienfeiern | Vermietung der Räumlichkeiten |

Bundeskegelbahn | Gästezimmer | kostenloses WLAN

Gasthaus Zur Erholung

August-Bebel-Str. 37 | 36469 Tiefenort

Tel.: 03695 824121

Mo– Fr ab 17Uhr, Sa ab 15:30 Uhr, So ab 14:30 Uhr

Familienfeiern | Kaffeekränzchen | Mittagessen


WIR SIND REGION

Dorndorf

Bad Salzungen

Steinbach Vacha

Werra

Schweina

Tiefenort

Erfurt

Gumpelstadt

Rhön

Brotterode

Kleinschmalkalden

Barchfeld

Bad Liebenstein

Floh-Seligenthal

Rennsteig

Kaltennordheim

Trusetal

Schmalkalden

Gilserberg

Breitungen

Steinbach-Hallenberg

Fritzlar

GASTRONOMISCHE VIELFALT …

Wa ffelstuf elstube

e &

C

fe

König

gin

O l

ga

seit

199

Pension und Waffelstube Königin Olga

Esplanade 3 | 36448 Bad Liebenstein

Tel.: 036961 72542 | info@pension-cafe-olga.de

Dienstag– Sonntag 14:00– 18:00 Uhr

Gasthaus Zum goldenen Löwen

Tambacher Str. 9 | 98593 Floh-Seligenthal OT Floh

Tel.: 03683 608027 | Mobil 0170 8965727

Mo, Mi, Do, Fr ab 16 Uhr, Sa– So ab 11 und 17 Uhr

Feierlichkeiten aller Art | Partyservice und Catering

Kaffeerösterei Am Markt

Markt 2 | 36433 Bad Salzungen

Tel.: 03695 8527240

Frisch geröstete Kaffee-Spezialitäten | Tee & Schokospezialitäten

| Bauernhofeis & hausgem. Kuchen

UND WENN SIE EINE FEIERLICHKEIT PLANEN …

Tel. 0172 6242047 | sound_light_visions@gmx.de | DJ Vermittlung |

Bereitstellung Veranstaltungstechnik | Ton und Licht | Bühnen | Zelte


WIR SIND REGION

Dorndorf

Bad Salzungen

Steinbach Vacha

Werra

Schweina

Gumpelstadt

Rhön

Tiefenort

Brotterode

Erfurt

Kleinschmalkalden

Barchfeld

Bad Liebenstein

Floh-Seligenthal

Rennsteig

Kaltennordheim

Trusetal

Schmalkalden

Gilserberg

Breitungen

Steinbach-Hallenberg

Fritzlar

… IN UNSERER REGION

Restaurant Café Haunscher Hof

Unter den Linden 4 | 36433 Bad Salzungen

Tel.: 03696 8505420

Mo– Sa ab 11 Uhr, Mi Ruhetag | Torten und Desserts |

Deutsche – mediterrane – japanische Küche | Weine

Café und Pension Ober der Eller

Erzstraße 40 | 98596 Trusetal

Tel.: 0172 3707565

Fr– So und Feiertage 14– 17 Uhr | Sonnenterrasse |

selbst gebackene Kuchen | Eis nach trad. Herstellung

Restaurant Rhöner Botschaft

Bahnhofstraße 2 | 36466 Dermbach

Tel.: 036964 869230 | www.rhoener-botschaft.de

Hotel | Restaurant | Events | Tagung | Feiern | Wellness

Hier finden Sie kulinarisches Glück in allen Facetten

… DANN WENDEN SIE SICH BITTE AN:

DW-EVENT | Dorfstraße 29 | 98574 Schmalkalden

Tel.: 0172 8846711 | info@dw-event.com | www.dw-event.com


BILDER DER REGION

DIE „NEUE

MODE“


EVENT

DER BESONDERE VERANSTALTUNGSTIPP

„Immer sonntags … aus dem Kaisersaal in Erfurt“

Pianist und Sänger Vinzenz Heinze spielt

mit wechselnden Gastmusikern ein Konzert.

Dabei stehen Musikwünsche der

Zuschauer, die als Kommentar direkt im

Livestream geäußert werden können,

genauso im Fokus, wie die individuellen

Genres der musikalischen Gäste.

Immer sonntags | im Livestream | 18:30 – 20:00 Uhr

Streaming unter: Youtube- Kanal Sonntagabend.tv

Informationen zu geplanten Künstlern auf www.sonntagabend.tv


VR-Bank Bad Salzungen Schmalkalden eG

Impressum

„Meine Bank“ ist das Mitgliedermagazin der VR-Bank Bad Salzungen Schmalkalden eG

Pestalozzistraße 15, 36433 Bad Salzungen

Redaktion: Mike Helios, Anne Rogall

Redaktionelle Begleitung: Julian Bachmann, Dr. Harald Bräutigam, Yvonne Büchner,

Nadine Gazso, Mike Hansemann, André Merkel, Markus Peter, Christina Rauch, Roman

Schmidt, Michaela Semineth, Oliver Wagner-Pikkemaat

www.vrb-meinebank.de | service@vrb-meinebank.de

Service-Telefon 03695 678-0 | Fax 03695 678-109

03695 678-0

facebook.com/vrbmeinebank

Fotos/Bildnachweis: AdobeStock, Wolfgang Benkert, BVR, Ralf Böhme, Sascha Bühner,

Vinzenz Heinze, Kaiser Werbung, KAS Eupen, Landschaftspflege - Agrarhöfe Kaltensundheim/Rhön

GmbH & Co. Vermögens KG, R+V Versicherung AG, Union Investment



Sehr geehrter Herr Siebert,

„Endlich schreibt eine kompetente Person gegen diesen Verhinderungswahn

in Südthüringen einen objektiven, sachlichen

Artikel ...“

Mit freundlichen Grüßen, bleiben Sie dran.

Rainer Döll

Lesermeinung zum Thema „Lippenbekenntnisse“

im Mitgliedermagazin Frühling 20

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine