Wladimir Kaminer

shopit2.de

Wladimir Kaminer

Leben

Kaminers Jogging-

Strecke führt durch

den Sportpark

direkt neben dem

Mauerpark in

Prenzlauer Berg

Foto: SteFFen jänicke; text: anja Szerdi

Ein Spaziergang mit … Wladmir Kaminer

In

Cowboy-Stiefeln

nach

Deutschland

Wladimir Kaminer, geboren in

Moskau, ist beides: Russe und

Deutscher. Der Schriftsteller

hat ein Faible für Bäume und

Gärten und würde am liebsten

täglich durch den Berliner

Mauerpark joggen.

D

as erste, was Deutschland

von Wladimir Kaminer

zu sehen bekommt, ist

ein Paar Cowboy- Stiefel.

Mit ihnen steigt er 1990

in Ost-Berlin aus dem Zug; er hatte sie

noch kurz vor seiner Abreise in Moskau

für die damalige Wahnsinnssumme von

200 Rubel gekauft. „Diese Schuhe waren

der Traum eines jeden jungen Mannes“,

erinnert er sich. „Ich dachte, so etwas

Cooles hatte ich noch nie.“

Mit einer Wagenladung aus Ungarn

kamen die Cowboy-Stiefel damals in die

Sowjetunion und wurden schnell zum

Mode-Trend des Jahres. In Deutschland

angekommen stellte sich jedoch heraus,

dass sie hierzulande lange nicht so angesagt

waren. Tragen musste er sie dennoch,

denn außer den Stiefeln und einem Koffer

hatte er nicht viel dabei. Und sein Plan

war es, in Deutschland zu bleiben. In dem

Land, in dem so vieles anders war als zu

Hause in Russland.

Nach seiner Einreise in Ost-Berlin

gewährt man dem jungen Kaminer

zunächst humanitäres Asyl. Das Asyl

hatte die BRD später übernommen und

im Jahr 2007 erhielt der aus einer jüdischen

Familie stammende Russe die deutsche

Staatsbürgerschaft.

Heute ist Wladimir Kaminer einer der

erfolgreichsten und beeindruckendsten

deutschen Autoren. Denn obwohl seine

Muttersprache russisch ist, schreibt er

s eine Bücher auf deutsch. Gleich sein erstes

Buch „Russendisko“ wird ein Riesenerfolg

und sogar verfilmt. Deswegen ist er nun

ständig auf Reisen in ganz Deutschland.

Jede Woche hat er entweder eine Lesung,

Als der gebürtige Moskauer

nach Berlin kam, war er

schon 23 Jahre alt. Seine

Bücher schreibt er heute

trotzdem auf Deutsch.

gibt Interviews, hält Seminare über russische

Literatur oder wird zu Veranstaltungen

wie der Landesgartenschau eingeladen. So

ist er auch in Sachen Schuhwerk weitaus

wählerischer geworden.

Mit den Schuhen, findet er, sei es ganz

schön kompliziert. Denn vom kurzen

6 Schuhe & Wellness Schuhe & Wellness 7

Leben

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine