09.01.2021 Aufrufe

Was bedeutet es, eine gute Führungskraft zu sein?

Das ist natürlich ein sehr umfangreiches Thema. Daher biete ich Ihnen hier einen ersten und kurzen Einblick in die Führungstätigkeit.

Das ist natürlich ein sehr umfangreiches Thema. Daher biete ich Ihnen hier einen ersten und kurzen Einblick in die Führungstätigkeit.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Trainings für die Praxis entwickelt und erprobt<br />

WAS HEIßT ES, EINE GUTE<br />

FÜHRUNGSKRAFT ZU SEIN?<br />

Mein Name ist Regina Zeh<br />

Guten Tag,<br />

ganz herzlichen Dank für Ihr Inter<strong>es</strong>se.<br />

Gerne gebe ich Ihnen auf den nachfolgenden Seiten <strong>eine</strong>n<br />

kurzen Überblick, darüber, was <strong>eine</strong> <strong>gute</strong> <strong>Führungskraft</strong><br />

ausmacht.<br />

Auf Ihr Feedback freue ich mich und helfe Ihnen bei Fragen<br />

gerne weiter.<br />

Herzlichst<br />

Regina Zeh<br />

www.regina-zeh-coaching.de


9.1.2021<br />

WAS HEIßT ES, EINE GUTE FÜHRUNGSKRAFT ZU<br />

SEIN?<br />

Eine <strong>gute</strong> Führungspersönlichkeit ist in der Lage, das<br />

Unternehmen vor die eigenen Bedürfnisse <strong>zu</strong> stellen. Sie muss<br />

prof<strong>es</strong>sionell <strong>sein</strong>, die Mitarbeiter motivieren und <strong>eine</strong>n Blick für<br />

die Vision d<strong>es</strong> Unternehmens haben. Welche Eigenschaften <strong>eine</strong><br />

<strong>Führungskraft</strong> ausmachen und wie wichtig Moderation bei der<br />

Führung ein<strong>es</strong> Unternehmens ist.<br />

EINE GUTE FÜHRUNGSKRAFT IST EIN MEISTER<br />

DER KOMMUNIKATION<br />

Vorschriftsmäßig<strong>es</strong> Arbeiten oder flexible Moderation? Der<br />

Führungsstil hat w<strong>es</strong>entlichen Einfluss auf die Art und Weise, wie<br />

die Mitarbeiter ihren Tätigkeiten nachgehen. Ein w<strong>es</strong>entlicher<br />

Faktor ist dabei die Kommunikation. Wer effektiv mit den<br />

Ang<strong>es</strong>tellten kommuniziert, stellt sicher, dass alle Informationen<br />

klar und verständlich ausgetauscht werden und k<strong>eine</strong><br />

Missverständnisse auftreten. Das erzeugt nicht nur Vertrauen,<br />

sondern hat auch praktische Effekte wie die Einsparung von<br />

Arbeitszeit und die Vermeidung von Fehlern. Nur wenn die<br />

Ang<strong>es</strong>tellten wissen, was die Firma von ihnen erwartet, können<br />

di<strong>es</strong>e Ansprüche auch gezielt umg<strong>es</strong>etzt werden. Oberst<strong>es</strong> Gebot<br />

ist d<strong>es</strong>halb: Sie müssen gut kommunizieren können und<br />

gleichermaßen Signale l<strong>es</strong>en können. Ein Ang<strong>es</strong>tellter ist<br />

g<strong>es</strong>tr<strong>es</strong>st? Eine <strong>gute</strong> <strong>Führungskraft</strong> weiß, dass ein G<strong>es</strong>präch<br />

notwendig ist, um die Ursache heraus<strong>zu</strong>finden.<br />

Unser Leben hat sich signifikant verändert. Die Anforderungen an<br />

<strong>eine</strong>n erfolgreichen Menschen wachsen ständig. Neben den<br />

fachlichen Qualifikationen rücken auch immer stärker die<br />

kommunikativen Fähigkeiten in den Vordergrund.<br />

www.regina-zeh-coaching.de<br />

r.zeh@regina-zeh-coaching.de 1


9.1.2021<br />

Stellen wir uns <strong>eine</strong>n Ingenieur vor, der <strong>zu</strong>m Abteilungsleiter<br />

befördert wird. Er soll plötzlich Abteilungsb<strong>es</strong>prechungen leiten.<br />

Zusätzlich soll er Preisverhandlungen und Verkaufsg<strong>es</strong>präche<br />

führen sowie an Telefonkonferenzen teilnehmen. Dann sind da ja<br />

auch noch die jährlichen Mitarbeiterg<strong>es</strong>präche <strong>zu</strong> führen. Und<br />

gibt <strong>es</strong> ja auch noch die Fachvorträge beim Vorstand oder<br />

Fachgremien.<br />

Da fühlt sich der <strong>eine</strong> oder andere gerne mal leicht überfordert.<br />

MITARBEITERFÜHRUNG DURCH EINE KLARE<br />

LINIE<br />

Führungskräfte müssen <strong>zu</strong> ihren Aussagen und Versprechen stehen.<br />

Die Mitarbeiter müssen Vertrauen aufbauen und <strong>eine</strong>n<br />

Ansprechpartner haben, um auch in schwierigen Zeiten die richtige<br />

Linie verfolgen <strong>zu</strong> können. Eine <strong>Führungskraft</strong> muss sich auch<br />

Fehler eing<strong>es</strong>tehen können. Wer als <strong>Führungskraft</strong> Probleme unter<br />

den Tisch kehrt, trägt am Ende die Konsequenzen.<br />

D<strong>es</strong>halb gilt <strong>es</strong>, ein offen<strong>es</strong> Ohr <strong>zu</strong> bewahren. Die Eigenschaft,<br />

Probleme in der Belegschaft <strong>zu</strong> erkennen und die Ursachen<br />

auf<strong>zu</strong>schlüsseln, ist <strong>es</strong>senziell. Liegen dem Problem fehlende<br />

R<strong>es</strong>sourcen oder mangelnde Zeit <strong>zu</strong>grunde? Das G<strong>es</strong>pür dafür, die<br />

richtigen Fragen <strong>zu</strong> stellen, zählt ebenso <strong>zu</strong> <strong>eine</strong>r <strong>gute</strong>n Führung.<br />

Auch menschliche Faktoren wie die Angst vor dem Jobverlust<br />

seitens der Mitarbeiter gilt <strong>es</strong> in die Kommunikation ein<strong>zu</strong>beziehen.<br />

SITUATIVE FÜHRUNG<br />

Ein Unternehmen b<strong>es</strong>teht aus vielen Individuen mit<br />

unterschiedlichen Fähigkeiten und Inter<strong>es</strong>sen. Der Chef muss in der<br />

Lage <strong>sein</strong>, den Führungsstil an di<strong>es</strong>en bunten Mix aus Mitarbeitern<br />

an<strong>zu</strong>passen. Gelingt <strong>es</strong>, pflegeleichte und komplizierte Mitarbeiter in<br />

Einklang <strong>zu</strong> bringen, ist der Erfolg garantiert.<br />

www.regina-zeh-coaching.de<br />

r.zeh@regina-zeh-coaching.de 2


9.1.2021<br />

Chefs sollten ihren Mitarbeitern stets mit R<strong>es</strong>pekt begegnen und Lob<br />

aussprechen, wo <strong>es</strong> angebracht ist. Eine ehrliche und faire<br />

Behandlung ist <strong>es</strong>senziell, um Loyalität und ein g<strong>es</strong>und<strong>es</strong><br />

Miteinander <strong>zu</strong> ermöglichen. Wer sich wie ein D<strong>es</strong>pot verhält,<br />

verspielt das Vertrauen der Ang<strong>es</strong>tellten. Der bekannte Ausspruch<br />

„Der Fisch stinkt vom Kopf her“ kommt schließlich nicht von<br />

ungefähr. Ein schlecht<strong>es</strong> Betriebsklima wird stets auf den Chef oder<br />

den Vorg<strong>es</strong>etzten <strong>zu</strong>rückgeführt – und di<strong>es</strong>er muss letztlich auch die<br />

Konsequenzen tragen.<br />

WELCHE KOMPETENZEN SIND WICHTIG FÜR EINE<br />

FÜHRUNGSKRAFT:<br />

• Zeit- und Selbstmanagement<br />

• Standortb<strong>es</strong>timmung – <strong>Was</strong> sind m<strong>eine</strong> Stärken? Wie kann ich<br />

di<strong>es</strong>e effektiv nutzen? Wo stehen m<strong>eine</strong> Mitarbeiter?<br />

• Rhetorik- und Präsentation<br />

• Kommunikation und Konfliktmanagement<br />

• Projektmanagement – klassisch oder agil?<br />

www.regina-zeh-coaching.de<br />

r.zeh@regina-zeh-coaching.de 3


9.1.2021<br />

DAS IST MEINE PHILOSOPHIE<br />

Weg von der Theorie – hin <strong>zu</strong>r Praxis<br />

Einen ganz b<strong>es</strong>onders hohen Anteil an Tools und Techniken, die im<br />

Seminar vermittelt werden, wende ich in der Praxis auch ständig<br />

an. Das sind beispielsweise Techniken aus dem Bereich der<br />

konfliktfreien Kommunikation. Di<strong>es</strong> ist sehr einfach in den Alltag<br />

<strong>zu</strong> integrieren. Wir kommunizieren täglich, fast den ganzen Tag<br />

und in verschiedenen Rollen. Da bietet <strong>es</strong> sich förmlich an, das im<br />

Seminar erworbene Wissen in die Praxis <strong>zu</strong> übertragen.<br />

Zum Seminarabschluss wird aus den „Ideen“, die ich im Seminar<br />

gemeinsam mit den Teilnehmenden g<strong>es</strong>ammelt habe, ein<br />

individueller „Aktionsplan“ erstellt.<br />

Somit ist der Wissenstransfer g<strong>es</strong>ichert.<br />

Positive Lernatmosphäre – <strong>gute</strong> Beziehungsebene …<br />

… sind u. a. Garanten für <strong>eine</strong>n positiven Seminarverlauf. Beid<strong>es</strong><br />

erhöht die Bereitschaft der Teilnehmenden, sich aktiv am<br />

Seminarverlauf <strong>zu</strong> beteiligen. Das ermöglicht <strong>eine</strong> deutlich<br />

effektivere Vermittlung von Seminarinhalten.<br />

Sowohl <strong>eine</strong> positive Lernatmosphäre, wie auch <strong>eine</strong> <strong>gute</strong><br />

Beziehungsebene erreiche ich auf vielen verschiedenen Wegen. Das<br />

fängt bei der sehr persönlich g<strong>es</strong>talteten Begrüßung an und setzt<br />

sich durch ungeteilte Aufmerksamkeit (z. B. intensive<br />

Unterstüt<strong>zu</strong>ng bei Gruppenarbeiten etc.) den Teilnehmenden<br />

gegenüber fort.<br />

Darin sehe ich während d<strong>es</strong> Seminars, natürlich neben der<br />

Wissensvermittlung, als <strong>eine</strong> der wichtigsten Aufgaben an.<br />

www.regina-zeh-coaching.de<br />

r.zeh@regina-zeh-coaching.de 4


9.1.2021<br />

Starke Teilnehmerorientierung – hoh<strong>es</strong> Maß an<br />

Interaktion<br />

Ein weiter<strong>es</strong> und wichtig<strong>es</strong> Kriterium für die G<strong>es</strong>taltung m<strong>eine</strong>r<br />

Seminare ist, dass die Teilnehmenden ihre „Anliegen“ aktiv ins<br />

Seminar mit einbringen können. Wenn <strong>es</strong> z. B. um ein Fallbeispiel<br />

in der Kommunikation geht, haben die Teilnehmenden die<br />

Möglichkeit, aktiv an ihren persönlichen Alltagssituationen <strong>zu</strong><br />

arbeiten. Hier kommen dann z. B. Tools wie Expertenrunde oder<br />

ggf. Gruppenarbeiten <strong>zu</strong>m Einsatz.<br />

Offenheit, Ehrlichkeit und Wertschät<strong>zu</strong>ng sind die wichtigsten<br />

Grundvorausset<strong>zu</strong>ngen um von Mensch <strong>zu</strong> Mensch gemeinsam<br />

arbeiten <strong>zu</strong> können.<br />

Auch die Ergebnisse aus di<strong>es</strong>er Expertenrunde oder Gruppenarbeit<br />

fließen in den Aktionsplan mit ein. Somit ist <strong>zu</strong>sätzlich der Nutzen<br />

d<strong>es</strong> Seminars sehr praxisbezogen sicher g<strong>es</strong>tellt.<br />

www.regina-zeh-coaching.de<br />

r.zeh@regina-zeh-coaching.de 5


9.1.2021<br />

DAMIT SIE SICH EIN BILD VON MIR MACHEN<br />

KÖNNEN …<br />

… KLICKEN SIE EINFACH MAL IN FOLGENDE LINKS:<br />

Folgende Videos habe ich auch auf Youtube veröffentlichet:<br />

https://www.youtube.com/watch?v=YCTh42eDT_s<br />

https://www.youtube.com/watch?v=kQA690XMZeI<br />

FOLGENDE BÜCHER HABE ICH VERÖFFENTLICHT:<br />

http://www.active-books.de/coaching-undmanagement.html?&no_cache=1&tx_kjebook_pi1[ebook]=499&c<br />

Hash=f7c06cead1<br />

http://www.active-books.de/coaching-undmanagement.html?&no_cache=1&tx_kjebook_pi1[ebook]=505&c<br />

Hash=a7b2ea93a7<br />

http://www.active-books.de/coaching-undmanagement.html?&no_cache=1&tx_kjebook_pi1[ebook]=506&c<br />

Hash=a51b139039<br />

www.regina-zeh-coaching.de<br />

r.zeh@regina-zeh-coaching.de 6


9.1.2021<br />

MEINE KONTAKTDATEN:<br />

Regina Zeh<br />

Seminare Coaching<br />

Halb<strong>es</strong>wiger Straße 14<br />

59909 B<strong>es</strong>twig<br />

Tel. 02904 709023<br />

Mobil 0171 1432126<br />

E-Mail r.zeh@regina-zeh-coaching.de<br />

Homepage www.regina-zeh-coaching.de<br />

www.regina-zeh-coaching.de<br />

r.zeh@regina-zeh-coaching.de 7


9.1.2021<br />

HERZLICHEN DANK FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT<br />

ICH FREUE MICH AUF IHREN ANRUF ODER IHRE<br />

MAIL.<br />

GANZ HERZLICHE GRÜßE<br />

REGINA ZEH<br />

www.regina-zeh-coaching.de<br />

r.zeh@regina-zeh-coaching.de 8

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!