18.04.2021 Aufrufe

Hygienekonzept-ESV

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Hygiene- und Verhaltenskonzept

für ein kontaktloses Training

und die Nutzung der Sportstätte

im

Eichholzer Sportverein

von 1948 e.V.

Lübeck, 13.05.2020


Kontaktfreies Training auf Grund der Covid 19 Pandemie

Der Eichholzer Sportverein von 1948 e.V., Guerickestr.5, 23566 Lübeck vertreten durch die

1.Vorsitzende Bianca Freytag verpflichtet sich folgende Auflagen umzusetzen und zu kontrollieren:

GESUNDHEITSZUSTAND

- Liegt eines der folgenden Symptome vor, muss die Person dringend zu Hause bleiben bzw. einen Arzt

kontaktieren: Husten, Fieber (ab 38 Grad Celsius), Atemnot, sämtliche Erkältungssymptome.

- Das Gleiche gilt, wenn Symptome bei anderen Personen im eigenen Haushalt vorliegen.

- Bei positivem Test auf das Coronavirus im eigenen Haushalt, muss die betreffende Person mindestens

14 Tage aus dem Trainingsbetrieb genommen werden. Aktuelle Empfehlungen gehen sogar in Richtung

vier Wochen.

- Bei allen am Training Beteiligten muss vorab der aktuelle Gesundheitszustand erfragt werden.

- Es muss von jedem Teilnehmer und Übungsleiter schriftlich bestätigt werden, dass in den letzten 14

Tagen keine gesundheitlichen Probleme vorlagen und kein Kontakt zu infizierten Personen bestand.

ORGANISATORISCHE VORAUSSETZUNGEN

- Trainer*innen und Vereinsmitarbeiter*innen informieren die Trainingsgruppen über die geltenden

allgemeinen Sicherheits- und Hygienevorschriften.

- Den Anweisungen der Verantwortlichen (Übungsleiter*innen und Vereinsmitarbeiter*innen) zur

Nutzung des Sportgeländes ist Folge zu leisten.

- Es ist stets und immer auf eine Abstandshaltung von 1,5m zu jeder Person zu achten und nach

Möglichkeit einzuhalten.

- Seife, Desinfektionsmittel und Einmalhandtücher werden vom Verein gestellt

- Alle Regeln werden im Eingangsbereich gut sichtbar ausgehängt und über unsere Homepage

und über die sozialen Medien, wie Whatsapp bekannt gegeben.

Ankunft der Mitglieder:

- Höchstens 10 Minuten vor Trainingsbetrieb ist die Anlage für die Teilnehmer der Trainingsgruppen

zugänglich.

- Die Mitglieder erscheinen vor Trainingsbeginn umgezogen

- Die Mitglieder betreten einzeln den Platz und halten stets und ständig die mindestens 1,5 m

Abstandsregel ein.

- Fahrgemeinschaften sind zu unterlassen.

- Ankunft nur vorne über den 1. Eingang.

- Nach Ankunft wird sich gründlich mit Seife die Hände gewaschen, die Übungsleiter haben drauf zu

achten, dass nur ein Trainingsteilnehmer zur Zeit im Waschraum ist.

- Am Eingang der Waschräume hängt ein Grünschild (frei) & ein Rotschild (besetzt), bitte vor und nach

Betreten das Schild dementsprechend drehen.

- Es werden nur die Toiletten im Eingangsbereich geöffnet, die Kabinengänge bleiben komplett

geschlossen.

- Die gemeinsame Nutzung von Umkleiden und Duschen wird vorerst ausgesetzt, die Duschräume bleiben

geschlossen.

- Der Zugang zu Toiletten sowie Waschbecken mit Seife wird sichergestellt.

- Nach jeder Trainingseinheit werden diese von den verantwortlichen Übungsleitern nach deren

Trainingseinheit gereinigt und zeitlich protokolliert.

- Gastronomiebereiche, Gesellschafts- und Gemeinschaftsräume der Vereine bleiben geschlossen.


Umsetzung des Trainingsbetriebs:

- Es wird in kleinen Gruppen trainiert, d.h. Auf einer Platzhälfte 10 Personen inkl. Übungsleiter.

- Auf 2 Plätzen (1Kunstrasenplatz/1Rasenplatz) .

- Es wird in kleinen Gruppen, je 5 Personen trainiert. Jede Gruppe bleibt in ihrem Sektor.

- Zuschauer und Eltern sind nicht gestattet.

- Die Gruppen sind möglichst immer gleichbleibend und bei jedem Training Namentlich zu protokollieren.

- Nach dem Training ist der Platz über den hinteren Ausgang, der ca. 100m vom Eingang

entfernt ist, zügig und allein zu verlassen.

- Zwischen den Trainingseinheiten sind mindestens 15 Minuten Pause, um einen reibungslosen Ablauf von

zwei Trainingseinheiten zu garantieren.

- Nach jeder Trainingseinheit sind alle Trainingsmaterialien und Sportgeräte zu desinfizieren

- Trinkflaschen und Handtücher müssen von zu Hause mitgebracht werden, gekennzeichnet sein und weit

genug (mindestens 2 Meter) auseinander abgelegt werden.

ERGÄNZENDE HINWEISE

- Alle Trainingsangebote werden als Freiluftaktivität durchgeführt, da das Infektionsrisiko durch den

permanenten Luftaustausch verringert wird.

- Freiluftangebote erleichtern das Einhalten von Distanzregeln.

Kommunikation

- Kommunikation der Vorgaben /Regeln an alle Vereinsmitarbeiter *innen, Übungsleiter*innen, aktiven

Spieler*innen und Eltern.

- Aushang der Vorgaben, Regeln und Hygienevorschriften im Eingangsbereich und Ausgabe an alle

Übungsleiter, Verantwortlichen und Mitglieder.

- Benennung einer Ansprechperson im Verein, die als Koordinator für sämtliche Anliegen und Anfragen

zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs zuständig ist.

Hält sich ein Mitglied oder auch ein Übungsleiter nicht an diese Regeln und

Vorgaben, wird der Trainingsbetrieb in dieser Gruppe mit sofortiger Wirkung, so

lange diese Maßnahmen nötig sind, ausgesetzt.

Verantwortlich für dieses Konzept:

Bianca Freytag

1.Vorsitzende

Telefon: 0174/1863831

Email: biancafreytag@web.de


Ergänzung des Hygiene- und

Verhaltenskonzeptes vom 13 05.2020

für die Wiedereinführung des Trainings- und

Spielbetriebes gemäß der Landesverordnung des

Landes Schleswig-Holstein vom 19.08.2020

Zusatz Gesundheitszustand

Im Verdachtsfall eines Corvid-19-Erkrankten wird der Trainingsbetrieb für die Mannschaft umgehend

eingestellt, bis Klarheit über den Verdacht besteht.

Bei positivem Test auf das Coronavirus gelten die behördlichen Bedingungen zur Quarantäne.

Maßnahmen zum weiteren Vorgehen sind ggf. mit den zuständigen Behörden abzusprechen.

Zusatz Trainingsbetrieb

Durch die räumliche und/oder zeitliche Trennung wird die Vermischung mehrerer Mannschaften auf

dem Platz und in den Kabinen verhindert.

Auf das Händewaschen vor und direkt nach dem Training wird hingewiesen.

Besprechungen finden nach Möglichkeit im Freien und unter Einhaltung des Mindestabstands statt.

Trainingsmaterialien und Leibchen werden nach jeder Einheit gereinigt und gewaschen.

Zusatz Spielbetrieb

Wir informieren das gegnerische Team und den*die Schiedsrichter*in bereits im Vorfeld über unser

Hygienekonzept und die örtlichen Gegebenheiten.

Ankunftszeiten werden im Vorfeld abgesprochen, um ein frühzeitiges Aufeinandertreffen aller

Beteiligten zu verhindern.

Es wird dafür gesorgt, dass die Mannschaften unterschiedliche Wege zu den Kabinen und zum Platz

nutzen, bzw. eine zeitliche Entzerrung abgesprochen.

Durch klar gekennzeichnete Markierungen wird die jeweilige technische Zone gut sichtbar markiert.

Auf ein gemeinsames Einlaufen/Handshake wird verzichtet.

Eintragungen der Spielberichte im DFBnet erfolgen nur über eigene mobile Endgeräte.

Absprachen vor dem Spiel/in der Halbzeit finden nach Möglichkeit nur draußen statt. Drinnen werden

die Ansprachen auf das nötige Minimum reduziert.

Evtl. Bußgelder, die durch die Kontrollen des Ordnungsamtes entstehen, werden durch die gastgebende

Mannschaft übernommen.


Zusatz Benutzung Kabinen /Duschen

− Insgesamt verfügt der ESV über 6 Kabinen. Davon werden 6 Kabinen zur Verfügung gestellt.

− Alle Beteiligten kommen bereits umgezogen zum Training.

− In den Innenräumen wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes empfohlen.

− Zeitgleich ist eine Nutzung des Kabinentraktes von zwei Mannschaften und Schiedsrichtern gestattet.

− Alle Kabinen werden regelmäßig gereinigt und gelüftet.

Zusatz Zuschauer beim Spielbetrieb

Die Gegebenheiten unserer Sportanlage ermöglichen eine maximale Zuschauerzahl von 50 pro Spiel

unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern.

Der Zutritt für Zuschauer wird nur mit Mund-Nasen-Schutz gestattet, gleiches gilt für das Betreten des

Vereinsheim / WC-Anlage im Gebäude. Au f der Sportanlage selber kann die Maske abgelegt werden.

Zur Unterstützung der Einhaltung des Abstandsgebots werden Markierungen in folgenden

Bereichen auf-/angebracht:

o Zugangsbereich mit Ein- und Ausgangsspuren sowie Abstandsmarkierungen

o

o

Spuren zur Wegeführung auf der Sportanlage

Abstandsmarkierungen auf Zuschauer*innenplätzen

Unterstützend werden Plakate zu den allgemeinen Hygieneregeln genutzt.

Die Kontaktdaten aller Zuschauer werden vom Ordnerdienst erfasst und verwaltet.

Die Kontaktdaten werden mindestens vier Wochen aufbewahrt.

Den Einlass der Zuschauer organisieren wir über unseren Ordnerdienst.

Eine strikte Trennung von Mannschaften und Zuschauern wird garantiert.

Um den Aufenthalt der Zuschauer auf der Sportanlage zu reduzieren, wird der Eintritt erst ab

20 Minuten vor dem Spiel gestattet und im Vorfeld kommuniziert.

Die Einhaltung des Mindestabstandes am Spieltag wird durch den Ordnerdienst kontrolliert.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!