IVD Plus Magazin 2021 - 1

lomian

Immobilienwirtschaftliches Fachwissen auf den neuesten Stand für Makler, Verwalter und Sachverständige

Ein Magazin für Immobilienprofis der Region Berlin-Brandenburg

immobilien

IVD plus

Netzwerk

Interessenvertretung

Produkte

Services

1-2021

Markt

Zielgruppen und Lagepräferenzen -

Was Berliner am Stadtrand

schätzen

10

Qualifizierung

Durchstarten nach der Coronakrise

mit dem Zertifikatslehrgang zum

Immobilienberater IREBS/IVD

16

Recht

Widerrufsbelehrung – Papier

oder PDF?

30

www.ivd-plus.de


ivd24

das Portal für

Immobilienprofis

Objektverwaltung für die eigene

Homepage

Spezial-Druckfunktionen aus dem Portal

vielfältige Schnittstellen (Import und

Export)

Immo-Profitexter: Textgenerator mit

über 6.000 Textpassagen

Multi-Listing-System & Börsenfunktion

Expertensuche (Ort, Name

oder Spezifikation)

ivd24.de

Immobilien | einfach. besser. finden.


DER VERBAND

1

GUTE

RÄUME

Es kann einem gestandenen Lobbyisten

schon Angst machen, mit welcher

Kaltschnäuzigkeit die Berliner rot-rotgrüne

Regierungskoalition Rechtsbruch

begeht, Tausende Mieter verunsichert,

einen irren Verwaltungsaufwand verursacht

und danach ohne Demut dem Bundesgesetzgeber

den schwarzen Peter zuschiebt.

Das Bundesverfassungsgericht

habe ja nur entschieden, dass dem Land

Berlin nicht die Gesetzgebungskompetenz

zusteht. Nun müsse halt der Bundesgesetzgeber

ran.

Das Urteil hat keinen mir bekannten Juristen

überrascht und wir dürfen den Schöpfern

des Landesmietendeckels damit Vorsatz

unterstellen. Wir scheuen auch nicht

die Beweisführung, dass der Deckel, der

nicht nur deckeln, sondern senken sollte, in

seiner ganzen Konstruktion verfassungswidrig

war. Bundesverfassungsgericht eigentlich

nicht fällen - noch nach. Dennoch

gibt es in Berlin, wohnungspolitisch ganz

eindeutig ein „failed state“, für Immobilienverbände

keine Zeit zum Rasten. Mit

dem Volksentscheid zur Enteignung großer

Immobilienunternehmen, politisch unterstützt

oder zumindest nicht kategorisch

abgelehnt von den drei Regierungsparteien,

droht dem Berliner Steuerzahler

neues Ungemach, an dem wir uns abarbeiten

müssen. Es ist in der Berliner Politik und

leider auch bundespolitisch immer mal wieder

en vogue die „soziale Marktwirtschaft“

so zu verstehen, dass marktwirtschaftliche

Prinzipien vor dem Hintergrund sozialer

Problemfelder geopfert werden dürften.

PLUS PUNKT

Aktuelle Themen für Immobilienprofis

in der Region Berlin-Brandenburg

www.ivd-plus.de


DER VERBAND

AUSGABE 1 - 2021 2

„Der Berliner Wohnungsbau braucht

mehr Stadtpatriotismus und weniger

Ideologie. Das möchten wir gemeinsam

mit allen Akteurinnen und Akteuren

in einem Bündnis für das Wohnen

verwirklichen“

Kerstin Huth

Vorsitzende des IVD-Regionalverbandes

Berlin-Brandenburg


DER VERBAND

3

Nils Werner

ist Geschäftsführer des IVD Berlin-Brandenburg,

Verwalterfan, Maklerfreund und Branchenversteher.

Mit seinem kleinen schlagkräftigen Team macht er

für die Mitglieder des IVD in Berlin und Brandenburg

Berufsverband sichtbar und erlebbar.

werner@ivd.berlin

Das aktuell wohl populärste Beispiel sozialpolitisch

unerwünschter Zustände ist die

Mietenentwicklung in Metropolregionen.

Vorher war es die Lohnentwicklung und

die sich daraus ergebende Mindestlohndebatte.

Der politische Reflex – und das

nicht nur bei linken Parteien – ist schnell

und eindeutig: Preise - in diesem Fall die

Mieten - müssen reguliert werden. Leider

findet dieser Reflex immer wieder statt,

wird in seinen Auswirkungen aber nicht

verstanden und seine Folgen nicht richtig

eingeschätzt. Häufig finden derartige Eingriffe

eben nicht ausgewogen im Sinne der

sozialen Marktwirtschaft statt, bringen

Märkte ins Ungleichgewicht oder machen

sie ganz kaputt.

„Ein Gespenst geht um in Deutschland,

das Gespenst der Enteignung. Plötzlich ist

das Wort, das man aus der Sowjet union

und DDR kennt, der letzte Schrei in Talkshows

und Rathäusern.“ war vor gut zwei

Jahren in der BILD zu lesen. Nun ist das

Boulevardblatt nicht als Mutterblatt der

Volkswirtschaftslehre angetreten aber legt

den Finger an die richtige Stelle der

Wunde, die aktuell immer weiter aufgerissen

wird.

nächste gesetzgeberische Amokfahrt in

Berlin tatsächlich vorbereitet? An wie viel

Vernunft dürfen wir noch glauben?

Was auch immer wirklich denk- und umsetzbar

ist, am Ende zahlen wieder wir alle

für diese Ausflüge in den Sozialismus.

Denn selbst wenn auch nur eine Wohnung

der Deutsche Wohnen oder eines anderen

Immobilienkonzerns ins Staatseigentum

wechselt, sie müsste gekauft werden bzw.

eine Entschädigung zu Marktpreisen fließen.

Was für ein klasse Deal das doch wäre

für einen Immobilienkonzern, der die gleiche

Wohnung vor knapp 20 Jahren für

vermutlich 5 bis 10 Prozent des aktuellen

Verkehrswertes beim Staat erworben hat.

Was bedeutet das für uns alle? Für mich

z.B., dass ich Ihnen diesen Beitrag verfasse

oder jüngst ein paar jungen Menschen, die

Stimmen sammelten für die Enteignungs-

Bewegung, ganz kostenlos etwas Nachhilfeunterricht

in der Ethik von Enteignung

geben konnte. Hat`s gewirkt? Vermutlich

PLUS PUNKT

nicht genug aber ich bin auch kein geduldiger

Lehrer und habe zu viel mit Ideologen

und Populisten zu tun und zu wenig

mit Menschen, die für gute sachliche Argumente

zugänglich sind.

Was machen Sie in diesem Schicksalsjahr,

in dem sich eigentlich keiner mehr leisten

kann, keine (wohnungs)politische Meinung

zu haben? Mein Appell: Informieren Sie

sich. Lesen Sie die Parteiprogramme und

machen sich Ihr Bild. Dann nutzen Sie jede

Bühne, jedes Gespräch, jeglichen privaten

und geschäftlichen Kontakt, um für einen

Politikwechsel in dieser Stadt zu werben.

Es sei denn Sie sind zufrieden mit dem

Status Quo, was mich überraschen würde.

Auch der IVD Berlin-Brandenburg hat eine

bescheidene Kampagne gestartet und bei

seinen Mitgliedern um Unterstützung geworben.

„Gute Räume für alle“ ist unser

Ziel.

Für eine lösungsorientierte Wohnungspolitik

sind die politischen Sympathien und

Zugeständnisse für Enteignungsbefürworter

eine große Gefahr. Unvernünftige

Scheinlösungen werden so zu realen Problemlösungen

hochstilisiert. Wird die

Expertenwissen für Immobilienprofis

mit Intranet für Mitglieder

intern.ivd.net/login


DER VERBAND

AUSGABE 1 - 2021 4

Gut vier Monate vor den Abgeordnetenhauswahlen

liefern wir regelmäßig Gründe,

warum der Politikstil der Vergangenheit

nicht die Zukunft gestalten darf. Und wir

werden konstruktive Vorschläge unterbreiten,

wie sich diese tolle Stadt im Sinne

aller handelnden Akteure, Berlinerinnen

und Berliner weiterentwickeln kann. Dafür

brauchen wir nicht viel mehr als unseren

Verstand, die Berliner Toleranz und…einen

neuen Senat.

Dieses Magazin präsentiert im Schwerpunkt

den Dienstleistungsverband IVD. Der

ist aller Erwähnung und jeden Cent wert,

wie wir Ihnen u.a. auf Seite 13 und 14

aufzeigen und vorrechnen. Ich möchte

an dieser Stelle aber noch mal eine Lanze

für die Interessenvertretung Ihres Berufsverbandes

brechen. Der politische Druck

bleibt hoch und wir lesen Wahlprogramme,

die uns Sorgen machen. Aber der IVD

steht bereit, für die Interessen der Immobilienberufe

zu kämpfen, unter welcher

Regierung auch immer. Die Frage ist

nur: Sind Sie mit dabei? Unterstützen Sie

uns und damit sich selbst? Fragen über

Fragen ...

VIEL WEITERBILDUNG,

„Die Seminare des IVDs besuche ich regelmäßig

und kann diese absolut empfehlen. Sie sind

bestens organisiert und werden von Fachleuten

abgehalten. Fragen werden gut erklärt und die

Dozenten stehen auch im Nachgang für Fragen

zur Verfügung.“

Gabriela Nitsche

ACCESSUS IMMOBILIEN

„Wir kommen immer wieder gern zu den Weiterbildungen.

Auch gerade zur jetzigen, eingeschränkten

Zeit nehmen wir regelmäßig an den

Onlineseminaren teil. Von der Vorbereitung bis

zur Abwicklung ist immer alles gut organisiert.

Die Themen und Referenten sind sehr praxisbezogen,

sodass die erworbenen Kenntnisse im

Alltagsgeschäft auch gleich angewendet werden

können. Zudem ist es immer schön sich vor Ort

mit Kollegen austauschen zu können“

Spree Immobilien

„Wir von ImmobilienProjekte Berlin besuchen

regelmäßig Schulungen und Weiterbildungen

beim IVD Bildungsinstitut. Viele Themen und

Bereiche sind mit Top-Speakern*innen besetzt

und immer aktuell. Sehr zu empfehlen..“

ImmobilienProjekte Berlin


Xtravaganz

hoch 5

BMW X5 xDrive30d

Der BMW X5 – aufrecht, kraftvoll und elegant. Ausgestattet mit

neuen Technologien für mehr Sicherheit und höchste Fahrdynamik

auf jedem Untergrund, weiß der BMW X5, wo es langgeht.

Und wie man als Erster ankommt.

Leasingbeispiel der BMW Bank GmbH

Anschaffungspreis: 59.015,46 EUR

Leasingsonderzahlung: 0,00 EUR

Laufleistung p. a.:

10.000 km

Laufzeit:

36 Monate

Autohaus Nefzger

Nonnendammallee 62 – 64 | 13629 Berlin (Siemensstadt)

Tel. 030 38 38 01-300

36 mtl. Leasingraten à: 699,00 EUR

Sollzinssatz p. a.*: 2,99 %

Effektiver Jahreszins: 3,03 %

Gesamtbetrag:

25.164,00 EUR

Zzgl. 995,00 EUR für Zulassung, Transport und Überführung. Angebotszeitraum bis: 31.12.2021

Ein unverbindliches Leasingbeispiel der BMW Bank GmbH, Lilienthalallee 26, 80939 München; alle Preise exkl. MwSt.;

Stand 04 /2021 . Ist der Leasingnehmer Verbraucher, besteht nach Vertragsschluss ein gesetzliches Widerrufsrecht. Nach den

Leasingbedingungen besteht die Verpflichtung, für das Fahrzeug eine Vollkaskoversicherung abzuschließen.

* gebunden für die gesamte Vertragslaufzeit

Wir vermitteln Leasingverträge an die BMW Bank GmbH, Lilienthalallee 26, 80939 München und weitere Partner.

Kraftstoffverbrauch innerorts: 6,9 l/100 km, außerorts: 5,3 l/100 km, kombiniert: 5,9 l/100 km, CO2-Emission kombiniert: 155 g/km,

Energieeffizienzklasse: A. Fahrzeug ausgestattet mit Automatic Getriebe.

Angebots-Austattung:

Sport-Automatic Getriebe

Steptronic, M Sportpaket,

M Dachreling Hochglanz

Shadow Line, Sitzheizung

für Fahrer und Beifahrer,

Parking Assistant, BMW Live

Cockpit Professional,

LED-Nebelscheinwerfer,

u.v.m.

www.nefzger-berlin.de


Der Verband

Kommunikation

Markt

Qualifizierung

Digitalisierung

Recht

Bewertung

Versicherung

Finanzierung

Services


INHALT

7

18

19

10

12

14

16

19

20

22

24

25

26

28

30

32

34

36

37

38

39

40

41

42

44

45

46

47

48

Direkte finanzielle Vorteile der Mitgliedschaft

Die Werkzeugkiste für Ihren wirtschaftlichen Erfolg!

Zielgruppen und Lagepräferenzen in Berlin - was Berliner am Stadtrand schätzen

Erfolgsfaktor Körpersprache: Mit nonverbaler Kommunikation überzeugen

Teamentwicklung mal anders

Immobilienberater/Real Estate Consultant mit der IRE|BS Immobilienakademie und dem IVD Berlin-Brandenburg

DIN EN 15733 - Mit Qualität und Kompetenz am Markt präsentieren

IVD Plus Fachstudienreise zur Expo 2020 nach Dubai

Das automatische Büro

Digitalisieren Sie noch oder profitieren Sie schon?

Akquise mit Inhalten

Leadeinkauf vs. Leadgenerierung – wie Sie erfolgreich neue Kunden akquirieren

Wir sind Innenstadt!

Widerrufsbelehrung als Papier oder PDF?

Nach der WEG-Reform – Beschlüsse zu baulichen Veränderungen

So gehen Sie souverän mit Fallen der Wohnraumvermietung um

Datensicherheit – machen Sie es zu Ihrem Thema in 2021

Jetzt Sachverständiger werden für Ihre gesicherte Zukunft

Wertermittlung eines Mehrfamilienhauses in Sekundenschnelle

Zwei neue Produkte aus dem Hause Makler-Empfehlung.de

Damit das Traumhaus nicht zum Luftschloss wird

Elektromobilität: Spezielle Versicherungslösungen erleichtern den Umstieg

Haben Sie eine Cyberversicherung im Makler- oder Verwaltungsbüro?

Win-Win-Situation – mehr zufriedene Kunden durch professionelle Objektfotografie

Wenn Gebäude mit uns sprechen ...

Bauen im Berliner Umland gewinnt weiter an Attraktivität

Partner im Überblick

Impressum


DER VERBAND

AUSGABE 1 - 2021 8

DIREKTE FINANZIELLE VORTEILE

Der Mitgliedsbeitrag für den IVD Berlin-Brandenburg in Höhe von aktuell 67,50 Euro monatlich (Ordentliches Mitglied) und 33,75 Euro (Existenzgründer) ist gut

angelegt. Wir haben für Sie bei exemplarischer Nutzung einiger der zahlreichen Verbandsleistungen den unmittelbaren Mehrwert berechnet.

1

2

3

4

5

6

7

8

Regelmäßige Netzwerkveranstaltungen (Clubabende,

Profitreffen, Verwaltertreffs), auch für Mitarbeiter,

teilweise mit Weiterbildungscharakter und

Zertifikat nach MaBV

IVD NetWorker (internetbasierter Austausch für

Angebote und Gesuche zwischen allen Mitgliedern,

täglich nutzbar)

Abonnement „AIZ Das Immobilienmagazin“

Immobilienpreisspiegel Wohnen/Gewerbe

IVD Bundesverband, IVD Immobilienpreisservice

Region Berlin-Brandenburg

Auskunft der Steuerhotline bei einer steuerlichen

Fragestellung

Teilnahme an einem Lehrgang der Europäischen

Immobilienakademie (EIA), auch für Mitarbeiter

Ihre berufspolitische Interessenvertretung in

Öffentlichkeit und Politik

Troubleshooting der IVD-Wettbewerbshotline bei

vorliegender Abmahnung

ca. 150,- €

ca. 100,- €

unbezahlbar

ca. 400,- €

75,- €

ca. 50,- €

124,- €

ca. 250,- €

ca. 250,- €

ca. 300,- €

ca. 100,- €

unbezahlbar

unbezahlbar

unbezahlbar

ca. 400,- €

ca. 400,- €

Entgeltfreie oder preislich ermäßigte Teilnahme am

Berlin-Brandenburger Immobilientag

Vertrauensschadenversicherung (für alle

Mitglieder im Beitrag inkludiert)

Rechtssichere geprüfte Formulare

Inanspruchnahme einer juristischen Erstberatung

durch Verbandsjuristen

Vorzugskonditionen bei Seminaren des

IVD Bildungsinstituts bei 10 Stunden Weiterbildung

jährlich

Informationsportal www.ivd.net mit exklusiven

Informationen im Intranet

IVD-Expertensuche: Eine Weiterempfehlung,

die zum Vermarktungsauftrag / Verwalterauftrag

führt.

Kostenlose Schaufensterbeklebung

9

10

11

12

13

14

15

16

Gesamt: Mehr als 2.500 Euro Return-on-Investment (ROI)

Preisnachlässe bei zahlreichen Kooperationspartnern

www.ivd24immobilien.de, das verbandseigene Immobilienportal | IVD plus Datenschutz-Police | Makler-und Verwaltersoftware | Immobilienbewertungen

| Versicherungen | Leasing (Bürogeräte, PKW) | Fachliteratur | Immobilienfinanzierungen | Immobilienfotografen |

etc.


DIE WERKZEUGKISTE

DER VERBAND

9

Ein klares Signal für alle Kunden

Ausschließlich IVD-Mitglieder dürfen das

IVD-Logo nutzen. Mit dem Markenzeichen

qualifizierter Immobilienberater, Verwalter

und Sachverständiger können Sie Ihren

Kunden zeigen, wo die Immobilienkompetenz

zu Hause ist.

Wir machen Sie bekannt

Der IVD unterstützt seine Mitglieder durch

stetige Präsenz in den Medien. So wird das

Markenzeichen des IVD bekannt gemacht

und seine Wirkung als Kundenmagnet

ständig stärker. Bundesverband und Regionalverbände

arbeiten dabei Hand in

Hand. Auf dem verbandseigenen Portal

ivd24 sind Sie im Rahmen der IVD-Expertensuche

gelistet und empfohlen.

Lebenslanges Lernen leicht gemacht

Der IVD bietet seinen Mitgliedern und deren

Mitarbeitern die Möglichkeit, ihr immobilienwirtschaftliches

Fachwissen auf

dem aktuellsten Stand zu bringen und aktuell

zu halten. In Berlin unterstützt Sie

hierbei das IVD Bildungsinstitut Berlin-

Brandenburg GmbH. Sie entwickeln Kompetenz

zum fairsten Preis und profitieren

vom Wissensvorsprung eines Berufsverbandes,

der in alle relevanten Gesetzgebungsverfahren

involviert ist. Zudem

erfüllen Sie damit alle Ihre gesetzlichen

Verpflichtungen (Weiterbildung nach

MaBV, DSGVO-Pflichtschulungen, Geldwäschegesetz-Pflichtschulungen,

etc.).

Unbezahlbare Marktinformationen

IVD-Mitglieder beziehen den bundesweiten

Wohn- und Gewerbe-Preisspiegel kostenlos.

Aus dieser wertvollen Datensammlung

können Sie ganz gezielt die Informationen

zusammenstellen, die Sie als Marktteilnehmer

Tag für Tag benötigen. Regional

sind Sie mit dem IVD Immobilienpreisservice

Berlin-Brandenburg bestens mit Zahlen,

Daten, Fakten Ihrer Märkte versorgt.

Recht haben und

Recht bekommen

Jedes IVD-Mitglied hat das Recht auf kostenlose

Erstberatung exklusiv durch spezialisierte

Anwälte. Ein wertvoller Service,

der in der rechtlich hochkomplexen Immobilienbranche

die nötige Sicherheit gibt.

Darüber hinaus unterhält der IVD für seine

Mitglieder Hotlines für Verwalterfragen,

Sachverständigenwesen, Wettbewerbsund

Steuerthemen. Beratung wird beim

IVD groß geschrieben.

Mustergültiger Service inklusive

Durch die Kooperation mit dem Boorberg-

Verlag kann der IVD exklusiv und kostenlos

die wichtigsten Muster-Formulare zum Abruf

im Internet anbieten.

Versicherungspaket für

IVD-Mitglieder

Der IVD unterhält für alle seine Mitglieder

ohne zusätzliche Kosten eine Vertrauensschadensversicherung.

Die unverzichtbaren

Versicherungen gegen Vermögensschaden

und für Berufshaftpflicht stehen

den IVD-Mitgliedern zu deutlich vergünstigten

Konditionen offen.

Vertrauensvorsprung durch

Kundenschutz

Die Ombudsstelle Immobilien im IVD gibt

dem Kunden Sicherheit, im Falle eines Konfliktes

mit dem Immobilien-Dienstleister

einen neutralen Ansprechpartner zu haben,

der vermittelt, bevor es zum Rechtsstreit

kommt. Mit dieser Institution bekommen

Sie das Vertrauen, das Ihre

Dienstleistung verdient.

Das perfekte Informations- und

Frühwarnsystem

Im IVD-Mitgliedsbeitrag sind die Kosten für

das Abonnement vom AIZ-Immobilienmagazin

sowie alle mitgliederexklusiven Informationen

enthalten. IVD-Mitglieder sind

also stets auf dem neuesten Stand über

alles, was für die Branche und den Beruf

wichtig ist.

Die Vorteile einer starken Gemeinschaft

IVD-Mitglieder profitieren von vielen Kooperationsverträgen,

die die Regionalverbände

und der Bundesverband abgeschlossen

haben und die den Mitgliedern konkurrenzlos

günstige Konditionen verschaffen.

Zudem ist ein sehr breites, innovatives und

kompetentes Beraternetzwerk vorhanden.

Finde Partner

Sie suchen Gleichgesinnte für eine regionale

Börse oder Partner für Gemeischaftsgeschäfte?

Sie sind interessiert, ein Unternehmen

zu übernehmen? Sie denken

darüber nach, Ihr Unternehmen abzugeben?

Im IVD-Netzwerk spezialisierter Immobilien-Experten

werden Sie fündig. In

Berlin und Brandenburg gibt es den IVD

NetWorker, ein innovatives Onlinetool zur

Vernetzung der IVD-Mitglieder.

Ohne Politik geht es nicht

Der IVD konzentriert seine politische Interessenvertretung

auf die Themen, bei denen

er durch engagierte und offensive Einflussnahme

auf Europa-, Bundes-, Landesund

kommunaler Ebene die Rahmenbedingungen

für den wirtschaftlichen Erfolg

seiner Mitglieder sichern und verbessern

kann. Wichtiges Anliegen ist dabei auch

die Förderung des Ansehens der im Verband

vertretenen Berufe.


MARKT

AUSGABE 1 - 2021

10

ZIELGRUPPEN UND

LAGEPRÄFERENZEN IN BERLIN

WAS BERLINER

AM STADTRAND

SCHÄTZEN

Der Berliner Stadtrand wird als Wohnlage

unterschätzt und unter seinem

Wert vermarktet. Seine Qualität liegt

darin, dass er eine echte Alternative zu

den Lagen innerhalb und außerhalb des

S-Bahn-Rings ist. Er ist typisch Berlin,

aber anders.

Umzugsdynamiken in Berlin

Wer nach Berlin zieht oder innerhalb von

Berlin eine Wohnung sucht, hat häufig

klare Vorstellungen davon, welche Bezirke

zum Wohnen in Frage kommen. Ob die

Wohnungssuche im Wunschbezirk erfolgreich

ist, hängt allerdings auch vom Wohnungsangebot

und vom Wohnungsbudget

ab. Aktuelle Zu- und Umzugsbewegungen

zeigen klare Muster (Investitionsbank Berlin,

2020): Die Zuzügler, die vorwiegend

im Alter von 18 bis 30 Jahren sind, zieht es

in den S-Bahn-Ring in die Bezirke Mitte,

Tempelhof-Schöneberg, Charlottenburg

und Friedrichs-hain-Kreuzberg. Also dahin,

wo Berlin so ist, wie sich junge Menschen

Berlin vorstellen. Umzügler, die aufgrund

von veränderten Wohnbedürfnissen oder

aus persönlichen Gründen innerhalb der

PLUS PUNKT

Aktiv in vielen sozialen Medien

www.facebook.com/IVD.Berlin.Brandenburg

Stadt umziehen (müssen), zieht es vorwiegend

in Stadtrandbezirke wie Treptow-

Köpenick, Marzahn Hellersdorf oder Lichtenberg.

Also dahin, wo Wohnraum noch

bezahlbar ist. Lagen am Stadtrand wie der

Bezirk Marzahn-Hellersdorf wachsen heute

nicht über die Zuwanderung, sondern über

den Binnenwanderungsüberschuss aus der

Stadt (Investitionsbank Berlin, 2020).

Dr. Joëlle Zimmerli

Soziologin, Geschäftsführerin

Zimraum GmbH

www.zimraum.ch

Der Schluss, der aus den Umzugsbewegungen

gezogen wird, lautet in der Regel:

Wer an den Stadtrand zieht, macht dies

nicht freiwillig, sondern aufgrund des mangelnden

Wohnungsangebots an zentralen

Lagen (Plate et al., 2014). Dieser Schluss

kann auch so gedeutet werden, dass Wohnlagen

am Stadtrand keine eigenständigen

Qualitäten haben und keine Wunschdestinationen

sein können. Sie sind das kleinere

Übel zum Wegzug aus der Stadt.

Mit einer Befragung von knapp tausend

Einwohnerinnen und Einwohnern der Stadt

Berlin haben wir untersucht, ob dieser

Schluss so eindeutig ist (Zimmerli, 2019).

Wir haben Fragen gestellt, wie Wohnqualitäten

im Quartier eingeschätzt und welche

Prioritäten bei der Wohnungssuche

gesetzt werden. Dabei zeigt sich, dass

Ortsteile am Berliner Stadtrand genauso

wie Ortsteile innerhalb des S-Bahn-Rings

klare Profile aufweisen und deshalb geschätzt

werden.

Zielgruppen für den Stadtrand

Um die Wohnqualitäten des Stadtrands

besser einordnen zu können, müssen Umzugsdynamiken

auch großräumiger betrachtet

werden. Gemäß dem Wohnungsmarktbericht

2019 wächst das Umland

nach wie vor stärker als die Stadt.

Die Autoren begründen dies auch damit,

dass Familien im Umland den Traum vom

Einfamilienhaus verwirklichen können (Investitionsbank

Berlin, 2020). Dass Familien

aus Berlin wegziehen, zeigen die Zahlen:

trotz starkem Bevölkerungswachstum

gibt es bei 30- bis 45-Jährigen nur einen

geringen Wanderungsgewinn, bei Kindern

im Vorschulalter gar einen Wegzugsüberschuss.

Familien ziehen ins Umland, wenn

Kinder ins Schulalter kommen. Wieso ziehen

sie nicht an den Stadtrand?

Weitere Wanderungsverluste gibt es bei

den Generationen 55plus. In diesem Alter

ziehen absolut mehr Personen aus der

Stadt weg als in die Stadt zu. Freiwillige

Umzüge finden in diesem Alter statt, wenn

die Wohnsituation an veränderte Bedürfnisse

angepasst werden soll: Nach dem

Auszug der Kinder, in der Phase der größeren

Flexibilität im frühen Rentenalter

oder wenn das Thema der Barrierefreiheit

und Versorgung mit dem höheren Alter aktueller

wird. Auch hier stellt sich die Frage,

weshalb 55plus nicht als Alternative an den

Stadtrand ziehen. Der Wohnungsmarktbericht

stellt schließlich fest, dass das Wohnungsangebot

an den Stadträndern haupt-


MARKT

11

sächlich auf Familien, und nicht auf jüngere

Haushalte ausgerichtet ist. Die Randlagen

seien auch deshalb für junge Menschen

wenig interessant bei der Wohnungssuche

(Investitionsbank Berlin, 2020).

Ortsteile nach

Raumtypen, eigene

Darstellung

Vier Wohnlagenprofile zwischen

S-Bahn-Ring und Stadtrand

Um den Qualitäten der Berliner Stadtlagen

näher zu kommen, haben wir die Stadt in

vier Typen geteilt (Abbildung rechts): in

Ortsteile innerhalb des S-Bahn-Rings, Ortsteile,

die von außen an den S-Bahn-Ring

angrenzen, Ortsteile, die an den Stadtrand

angrenzen und periphere Ortsteile, die sich

dazwischen befinden. Die Lagen haben wir

bewusst kleinräumig definiert, da die Bezirke

als Raumeinheit nicht aussagekräftig

sind: diverse Bezirke haben Wohnlagen sowohl

am S-Bahn-Ring als auch am Stadtrand.

Die Herkünfte der Befragten spiegeln die

Migrationsbewegungen: Am Stadtrand

sind deutlich mehr als die Hälfte der Befragten

in Berlin aufgewachsen, im S-Bahn-

Ring nur ein Drittel, dazwischen knapp die

Hälfte. Trotz Einheimischen-Bonus tickt

der Stadtrand aber weniger städtisch: Wer

hier wohnt, fühlt sich deutlich seltener

als typischer Stadtbewohner. Die städtische

Selbstidentifikation nimmt in Richtung

Zentrum zu.

Wunschlagen und Wohnlagequalitäten

Die Befragten konnten angeben, wo sie bei

der Wohnlage die Priorität setzen würden,

wenn sie auf Wohnungssuche wären. Bezirke

innerhalb des S-Bahn-Rings gehören

nicht explizit zur ersten Priorität. In jeder

Wohnlage möchte etwa ein Drittel suchen,

wo er bereits wohnt, oder bevorzugt eine

gut angebundene Lage in der Nähe einer U-

oder S-Bahn. Am ehesten zieht es Personen

in den S-Bahn-Ring, die erst seit wenigen

Jahren in einem Ortsteil ausserhalb des S-

Bahn-Rings wohnen. Hier befinden sich also

die Kompromisslagen der Stadt. Am Stadtrand

ist auch bei einem Wohnungswechsel

das durchgrünte Wohnumfeld gesucht, das

hier geboten wird. Mit dem höheren Alter

steigt die Verwurzelung mit dem Ortsteil.

Jüngere legen grösseren Wert auf die gute

Anbindung mit der Bahn.

Stadtzentrum und Stadtrand weisen klare

Quartiereigenschaften auf: Einwohner beschreiben

Ortsteile innerhalb des S-Bahn-

Rings als durchmischt, multikulturell und

weltoffen, belebt und mit vielfältigem Kulturangebot.

Einwohner am Stadtrand charakterisieren

ihre Ortsteile als durchgrünt

und Nahe an der Natur, locker bebaut und

ruhig. Gemeinsam ist ihnen, dass sie Kiezcharakter

und eine gute Verkehrsanbindung

haben und durch ein typisches Stadtbild

geprägt werden. Weniger klar sind die

Profile der Lagen dazwischen: sie sind

weniger grün und ruhig als der Stadtrand,

aber auch kaum durchmischt, belebt und

vielfältig im Kulturangebot wie die innerstädtischen

Ortsteile.

Einschätzung des Wohnungsmarktes und

Erwartungen an bauliche Entwicklungen

Ortsteile am Stadtrand weisen also klare

Profile und Potenziale auf, die sie von den

typisch innerstädtischen Ortsteilen unterscheiden.

Sie sind grün, ruhig und „kiezig“

wie Umlandgemeinden, aber besser angebunden

und versorgt als diese. Wieso

PLUS INFO

Veranstaltungsreihe:

Welche Bedürfnisse Familien, Senioren, Singles

und „Nomaden“ auf dem Wohnungsmarkt

haben, welche Wohnlagen und Wohnungstypen

auf sie passen und welche zukunftsorientierten

Nischenangebote sich auftun, erfahren Sie in

der Seminarreihe „Zielgruppenansprache“ am

27. Mai, 9. September und 24. November 2021.

bevorzugen dennoch viele Einwohner bei

einem Umzug das Umland? Ein Grund

dürfte das Wohnungsangebot sein. Aus

der Befragung geht hervor, dass das Wohnungsangebot

am Stadtrand nur unwesentlich

bedürfnisgerechter als im S-Bahn-

Ring eingeschätzt wird. Es mangelt vor

allem an modernen Wohnungen: Knapp

40 Prozent wünschen sich diese am Stadtrand

im Zusammenhang mit baulichen

Veränderungen, die im Quartier stattfinden.

Sie sind wichtiger als „mehr grün“

oder Freizeitangebote.

Zeitgemäße Werte am Stadtrand

Ortsteile am Stadtrand sind für viele nicht

die erste Wahl. Sie bieten aber mehr, als

das kleinere Übel zum Umland zu sein:

Eine verwurzelte Berliner Nachbarschaft

und zeitgemäße Werte wie Naturnähe,

Kiezleben, ein gutes Stadtklima und kurze

Wege und nachhaltige Mobilität dank besserer

ÖPNV-Anbindung und Alltagsversorgung

als in den stark wachsenden Umlandgemeinden.

Der Stadtrand bietet

Wohnlagen, an denen sich Berliner und

Wahl-Berliner wohlfühlen, die sich nicht in

erster Linie als Städter identifizieren.

Was der Stadtrand braucht, ist ein moderneres

Wohnungsangebot, das breitere

Bedürfnisse abdecken kann. Wo der

Stadtrand ein gutes Wohnungsangebot

bietet, müssen bei der Vermarktung

typische Wohnqualitäten des Stadtrands,

und nicht der Innenstadt betont werden.

Der Stadtrand ist kein Ersatz für das Wohnen

im S-Bahn-Ring, sondern eine echte

Alternative.

Investitionsbank Berlin. (2020). IBB Wohnungsmarktbericht 2019. | Plate, Elke et al. (2014). Aufwertung. Verdrängung. Soziale Mischung sichern. Informationen zur Raumentwicklung,

4: 291–304. | Zimmerli, Joëlle (2019). Wohnraumentwicklungen in Berlin.


ERFOLGSFAKTOR

KÖRPERSPRACHE:

KOMMUNIKATION

AUSGABE 1 - 2021 12

Täglich kommunizieren wir mit unserer

Familie, Freunden, Kollegen, Geschäftspartnern

und Kunden, doch nur

ein überschaubarer Prozentsatz unserer

Kommunikation ist verbal. Studien zeigen,

dass der Großteil dessen, was wir

anderen in diesem Austausch mitteilen,

instinktiv abläuft. Durch Paul Watzlawick 1

wissen wir, dass wir “nicht nicht kommunizieren

können”. Kunden, Kollegen,

Partner und Mitarbeiter sehen, lesen und

bewerten unsere Signale. Senden wir jedoch

– bewusst oder unbewusst – die falschen

Signale, werden wir missverstanden.

Nonverbale Kommunikation wie Körperhaltung,

Mimik, Blickkontakt und Gestik

trägt maßgeblich dazu bei, wie wir uns

mitteilen und wie wir von anderen verstanden

werden. Unsere Worte werden von

unseren Gesprächspartnern und Zuhörern

nicht nur nach dem Inhalt analysiert.

Klar kommunizieren und überzeugen können

wir nur, wenn wir den nonverbalen Teil

der Kommunikation beherrschen. Häufig

sind wir uns jedoch dieser nonverbalen

Kommunikationsmuster nicht bewusst, da

sie uns seit Jahren oder Jahrzehnten innewohnen

und tief verwurzelt in unserem

Alltag sind.

Dennoch lassen sich zentrale Aspekte

wie Haltung, Gestik und Mimik recht gut

beeinflussen. Durch entsprechendes Training

und Coaching können wir sie mit Blick

auf die gewünschte Wirkung optimieren.

Wichtig ist hierbei: Die Körpersprache

muss zum Persönlichkeitstyp passen. Nur

wenn mein Gesamtbild stimmig ist, kommt

meine Botschaft tatsächlich bei meinem

Gegenüber an.

Saskia Rutner

Kommunikationswissenschaftlerin

(M.A.)

Die Facetten nonverbaler

Kommunikation:

Körperhaltung

Die Körperhaltung kann den Grad der

Aufmerksamkeit oder der Beteiligung der

Gesprächspartner während einer Konversation

anzeigen. Eine unterspannte Körperhaltung

wie z.B. in sich „eingesunkenes“

Sitzen dürfte dem Gegenüber sig-

nalisieren, dass der Kommunikationspartner

gelangweilt ist oder zumindest nicht

interessiert. Im Gegensatz dazu wird eine

aufrechte, zugewandte Körperhaltung Aufmerksamkeit

und Engagement signalisieren.

Auch die Körperbewegung spielt eine

wichtige Rolle. Wie jemand geht, ob er

große oder kleine Schritte macht, ob er

den Oberkörper nach hinten oder vorne

neigt oder die Hände hinter dem Rücken

zusammenfaltet, sagt etwas über ihn aus.

Gestik

Handbewegungen unterstreichen das gesprochene

Wort und bieten eine nützliche

Hilfe, Inhalte zu illustrieren. Sie können

Aufschluss geben über den emotionalen

Zustand des Sprechers.

Man unterscheidet zwischen Gesten, die

auf den eigenen Körper gerichtet sind und

solchen, die von diesem wegzeigen. Die

ersteren dienen dem Abbau oder der

Steigerung der eigenen Anspannung. Zu

ihnen zählen z.B. Schutz- und Abwehrgesten,

die eher unbewusst erfolgen. Häufig

dienen sie der Selbstberuhigung – zum Beispiel

bei stressigen Erlebnissen. In der entscheidenden

Phase eines Vertragsabschlusses

beispielsweise kratzt sich der

1

WATZLAWICK, P., BEAVIN, J. H. & JACKSON, D. D. (2017). Menschliche Kommunikation: Formen, Störungen, Paradoxien (13. Aufl.). Bern: Hans Huber.


KOMMUNIKATION

13

Geschäftspartner im Halsbereich, schnippt

mit den Fingern oder zupft an seiner Kleidung.

Gesten, die vom Körper weggerichtet sind,

dienen der Interaktion mit dem Gegenüber.

Sie helfen, einen Gedanken auszudrücken

– zum Beispiel wenn wir Aufzählungen

machen und dabei nacheinander

die Finger nach oben strecken. Auch hier

gilt: Die Gestik muss zum Inhalt und zu

unserer Persönlichkeit passen. Ein introvertierter

Typ sollte sich nicht zu exaltierten

Gesten zwingen. Mit Gesten, die unsere

Worte sinnhaft unterstreichen, erhöhen

wir die Aufmerksamkeit und ermöglichen

eine energetische Sprechweise. Apropos

Sprache: Auch diese ist ein entscheidender

Erfolgsfaktor unserer Kommunikation und

wichtiger Bestandteil des Coachings, ist

aber ein Kapitel für sich.

Mimik

Im Gegensatz zur Gestik lässt sich unsere

Mimik schwieriger steuern. Da Gesichtsausdrücke

eng mit unseren Emotionen

verbunden sind, entlarven sie, was wir

denken. Die sogenannten „microexpressions“

2 – Sekundenbruchteile dauernde

Gesichtsausdrücke, die unsere Gefühle

verraten – lassen sich nicht beeinflussen.

Dennoch lässt sich auch die Mimik über

Selbstreflexion bis zu einem gewissen

Maße beherrschen. Stellen Sie sich vor,

Sie präsentieren einem Kunden ein

neues Objekt mit einem ängstlichen oder

besorgten Gesichtsausdruck oder ohne

direkten Blickkontakt. Dies würde Ihrem

Kunden vermitteln, dass Sie wenig überzeugt

sind von dem Objekt. Zeigen Sie

aber auch mit Ihrem Gesichtsausdruck

positive Energie und Enthusiasmus, lässt

sich Ihr Produkt besser verkaufen. Selbstverständlich

muss diese Begeisterung von

innen kommen und Ihrer – idealerweise

positiven – inneren Haltung entsprechen,

sonst wirkt sie aufgesetzt. Die Begeisterung

in Ihrem Gesicht wird hilfreich sein,

den Kunden auch von Ihrem Produkt zu

überzeugen. Um überzeugend und professionell

zu wirken, brauchen wir eine situationsgerechte

Mimik. Ist diese kongruent

mit unserer inneren Haltung und dem Kontext,

wirken wir authentisch und vertrauenswürdig.

Blickkontakt

Der Blickkontakt in Gesprächen oder Vorträgen

hat eine elementare Wirkung.

Kommunikationspartner mit einem abschweifenden

oder nach innen gerichteten

Blick, der auf Nervosität oder Desinteresse

schließen lässt, wirken auf uns

irritierend. Guter Augenkontakt bedeutet,

dass wir dem Gesprächspartner, ohne ihn

anzustarren, immer wieder mit dem Blick

unser ehrliches Interesse signalisieren.

Hierbei beziehen wir ihn als Ganzes in

unseren Blick ein, indem wir die Augen

leicht über sein Gesicht und seinen Oberkörper

gleiten lassen und damit die ungewollte

Fixierung auf natürliche Weise vermeiden.

Wir verteilen unsere Aufmerksamkeit

über sein gesamtes Energiefeld. 3

PLUS INFO

Für den IVD Berlin-Brandenburg

gibt Saskia Rutner folgende Seminare und

Webinare:

Der überzeugende Auftritt – Mehr Präsenz

für Makler und Verwalter

Kommunikationstraining:

Erfolgreiche Gesprächsführung

Elevator Pitch – die erfolgreiche

Selbstpräsentation in 60 Sekunden

Komm auf den Punkt – Wirkungsvoll

argumentieren

Pimp your voice – Besser sprechen in

90 Minuten

www.ivd-bildungsinstitut.de/alle-angebote

Erfolg durch

Selbstwahrnehmung

Wer seine Körpersprache optimieren

möchte, sollte sich fragen: Wie wirke ich

durch meine Mimik, Gestik und Körperhaltung

auf andere? Diesen Spiegel „von

außen“ bekommen wir im Coaching durch

ein individuelles Videotraining mit unmittelbarer

Analyse.

Mit Hilfe von Kameraufzeichnungen erkennen

wir unsere nonverbale Wirkung

und verfeinern und optimieren in kleinen

Schritten unser körpersprachliches Potenzial,

das zu unserem Persönlichkeitstyp

passt und diesen positiv betont.

Für jeden die richtige Mischung!

Auch Eigentümer, Vermieter, Privatiers oder

Interessierte können im führenden Berufsverband

der Immobilienprofis Mitglied werden.

ivd.berlin

Laufende Informationen, Netzwerk, Events,

und Weiterbildung mit den Profis!

Werden Sie außerordentliches Mitglied

im IVD Berlin-Brandenburg!

Infos erfragen unter info@ivd-plus.de!

www.ivd-plus.de/ausserordentlich

2

EKMAN, P. (2016). Gefühle lesen. Wie Sie Emotionen erkennen und richtig interpretieren (2. Aufl.). Berlin: Springer

3

MOLCHO, S. (2015). Körpersprache des Erfolgs (Sonderausgabe). Ariston Verlag in der Verlagsgruppe Random House GmbH.


KOMMUNIKATION

AUSGABE 1 - 2021 14

TEAMENTWICKLUNG

von Norman Ulbrich

Wir

leben in

besonderen

Zeiten.

Insbesondere für

Teams wirkt sich das wie ein Stresstest

aus. Ein Ergebnis all unserer Bemühungen,

die Pandemie in den Griff zu bekommen

ist, dass die Kollegen nicht nur

weniger sondern auch anders miteinander

kommunizieren. Keine einfache Situation.

organisiert: ein typisches Teammeeting im

Meetingraum, mit vorheriger Einladung,

Agenda und definierter Teilnehmerliste

und Zeitvorgabe unorganisiert: zufällige,

informelle Treffen einiger oder aller Teammitglieder,

z.B. in der Kaffeeecke, beim Mittagessen

o.ä. Letzteres wird selbstverständlich

nicht als Meeting verstanden, fiel

aber durch die unterschiedlichsten Hygiene-

und Schutzmaßnahmen der letzten

Monate einfach weg – und zwar ersatzlos.

Dieses weniger an Kommunikation führte

zu weniger Austausch, das zu weniger Kooperation

und das wiederum zu mehr Konfliktpotential.

Einfach weil der „Flurfunk“,

die gewohnten unorganisierten aber extrem

wichtigen Kanäle, weggebrochen sind.

Normen Ulbrich

Führungsexperte,

Speaker und Autor

www.im-nu.com

Leitbild zur Konfliktklärung –

eine logische Konsequenz

Eine Alternative, gerade in diesen orientierungslosen

Zeiten, stellen unterschiedlichste

Leitbild-Integrationsmaßnahmen

dar. Dazu nutzen Sie die Inhalte Ihres Leitbildes

(Vision, Werte, Mission) für Mikro-

Workshops mit Ihrem Team. Schauen Sie

z.B. auf Ihre gemeinsam entwickelte Vision

und diskutieren, wie Sie dieses Zielbild vom

heutigen Standpunkt aus am Besten erreichen

können. Häufig werden dabei Ängste,

Probleme oder kontroverse Sachthemen

zu Tage treten – ein riesiges Geschenk:

Denn erst jetzt, wo sie öffentlich sind, können

sie überhaupt erst geklärt werden.

Je nachdem, in welchem Umfeld Sie arbeiten,

wieviel Zeit Sie investieren können

und was Sie sich als Führungskraft zutrauen,

können Sie auch mit haptischen

Materialien arbeiten: Knete oder Lego. Ihre

Teilnehmer bringen sich dann damit zum

Ausdruck und bieten Ihnen eine Einladung

zur Diskussion. Solche Skulpturen haben

immensen Vorteil, dass unbewusste Anteile

in die Aufgabe integriert werden, anstelle

der rein kognitiven.

Da Kooperation jedoch erst durch Kommunikation

entstehen kann, gilt es gerade

für Teams und deren Führungskräfte, sich

dieser neuen Herausforderung anzunehmen

und sie zu meistern. Als sicheres

Indiz, wie überfordernd das für viele ist,

sehen wir die deutlich gestiegenen Zahl

von Anfragen, die wir zum Thema Konfliktklärung

erhalten. Führungskräfte rufen

nach Hilfe, weil sie von Konflikten überrascht

werden, die zum Teil explosionsartig

entstehen und eine genauso explosive

Energie mitbringen.

Druck im Fieberthermometer

durch fehlende Kommunikation

Doch wo kommt diese Energie her? Im bisher

üblichen Bild des Unternehmensalltags

gab zweierlei Arten von Meetings:

Die Fieberkurve von Christoph Thomann

(Klärungshilfe 2) beschreibt das sehr bildlich,

wie ein Temperaturanstieg durch fehlende

Kommunikation zur Explosion führen

kann.

PLUS PUNKT

Know-How für Immobilienexperten

Mehr als 150 Veranstaltungen (Seminare + Webinare)

jährlich. Wichtige Weiterbildungsstunden nach MaBV.

www.ivd-bildungsinstitut.de

So oder so unterstützen diese kleinen

Workshops – die auch gut online im Videocall

und mit online Pinnwänden stattfinden

können – die Kommunikationsprozesse

in Ihrem Team. Das stärkt die

Kooperation und gleichzeitig werden Sie

erleben, wie sich der Wert des Leitbildes

positiv verstärkt, weil nun alle erleben, erfahren

und spüren, wie wichtig ein lebendiges

Leitbild ist. haben Sie also Mut, gehen

Sie in MikoWorkshops und erleben

wunderbare Win-Win-Win-Situationen!


SYSTEMHAUS

Wir betreuen kompetent von Anfang bis Ende Ihre individuelle

IT-Infrastruktur, Sicherheitslösung sowie Ihre Kommunikation

und sorgen so für Ihre Erreichbarkeit. So geben wir Ihnen die

Möglichkeit, sich voll auf Ihr Unternehmen zu konzentrieren.

Auch Ihre SmartHome-Lösung ist bei uns in fachkundiger Hand.

WEBLÖSUNGEN & ENTWICKLUNG

Wir entwickeln und designen virtuelle Produkte als Standard

oder individuell. Das EDcms (Content Management System)

sorgt für Ihren professionellen Internetauftritt, EDmoiis (CRM-

Software) hilft Ihnen, den Überblick zu behalten und unsere ED

Webhostingpakete bieten das geeignete Zuhause im Internet.

DATENSCHUTZ

Wir als Datenschutzexperten mit langjährigem branchenübergreifenden

Know-how als Berater, Auditor oder als extern benannte

Datenschutzbeauftragte sorgen für Ihre Rechtskonformität.

Unsere Unterstützung hilft Ihnen, die notwendigen

Maßnahmen umzusetzen und Ihr Geschäft datenschutzkonform

zu gestalten.

ED Computer & Design GmbH & Co. KG · Lina-Bommer-Weg 4 · 51149 Köln · 0221 28 88 77 66 · info@edcud.de · www.edcud.de


QUALIFIZIERUNG

AUSGABE 1 - 2021 16

IMMOBILIENBERATER

Nach Corona durchstarten mit dem

Zertifikatslehrgang der

IRE|BS Immobilienakademie

und des IVD Berlin-Brandenburg

UNSERE

SAHNE

HÄUBCHEN

www.ivd-plus.de/immobilienberater


QUALIFIZIERUNG

17

Jens Haupt

Geschäftsführer

BSK Immobilien GmbH

„Ich habe persönlich am ersten Jahrgang teilgenommen und mittlerweile schon mehrere

Mitarbeiter zum „Immobilienberater (IREBS/IVD)“ schulen lassen. Das Konzept, welches

bereits branchenerfahrene Teilnehmer durch die hohe Qualität der Dozenten überzeugt,

ist auch für branchenfremde Seiteneinsteiger, idealerweise mit akademischen Hintergrund,

perfekt geeignet. Wir werden damit weiter unsere Leistungsträger belohnen!“

Mit dem Zertifikatsstudiengang zum

„Immobilienberater / Real Estate

Consultant (IREBS/IVD)“ können Sie Ihrer

Kundschaft eine exklusive Fortbildung

auf höchstem Niveau vorweisen und den

entscheidenden Unterschied machen.

Schon lange setzt sich der IVD für die

Professionalisierung und Qualifizierung

der Branchenteilnehmer ein, denn viele

Berufsbezeichnungen in der Immobilienbranche

sind nicht geschützt – sehr zum

Ärger und Unverständnis sowohl bei der

Kundschaft als auch bei den Immobilienprofis,

die seriös und professionell arbeiten.

Eine starke Kooperation:

IRE|BS und der IVD Berlin-Brandenburg

Die IRE|BS Immobilienakademie als Teil

der IRE|BS International Real Estate Business

School gehört zweifellos zur Spitze

der Fortbildungsinstitute der Immobilienwirtschaft

und ist in Berlin bereits seit vielen

Jahren präsent. Insgesamt bietet sie

seit mehr als 20 Jahren interdisziplinäre,

berufsbegleitende Studiengänge an, die

neben dem starken Netzwerk besonders

durch ihre Praxisnähe und die renommierten

Dozierenden bestechen. Mit ihren

Werten und ihrem Qualitätsanspruch passt

sie perfekt zum IVD als führendem Berufsverband

der Immobilienprofis und fügt

sich optimal in die langjährig bestehenden

Angebote des IVD Bildungsinstituts ein.

selbst Ihre Expertise ausbauen möchten

oder als Arbeitgeber oder Arbeitgeberin

ihre Angestellten schulen wollen: Zögern

Sie nicht, sich einen der auf 25 begrenzten

Plätze zu ergattern.

Preis

Der Lehrgangspreis liegt bei

3.950 Euro zzgl. MwSt.

Termine

Der Lehrgang findet an folgenden

Wochenenden (Freitag/Samstag) 2021 statt:

27./28.08., 10./11.09. (digital), 17./18.09.,

29./30.10., 12./13.11. (digital), 19./20.11.,

03.12. (Klausur)

Studieninhalte und Anmeldeformular

ivd-plus.de/immobilienberater-irebs-ivd

IMMOEBS

Dieser Abschluss öffnet Ihnen – wie alle Abschlüsse

der ebs und IREBS – die Tür zum attraktiven

und großen Netzwerk der IMMOEBS .

www.my-immoebs.de

Die exklusive Fortbildung beinhaltet 12

intensive Studientage mit 12 unterschiedlichen

Dozierenden. Am 13. Tag wird eine

PLUS PUNKT

Klausur abgelegt. Nach bestandener Prüfung

erhalten Sie ein wertvolles Zertifikat

als Immobilienberater/in bzw. Real Estate

Consultant (IRE|BS/IVD), welches Ihre Auftritt

und Ihre Visitenkarte weiter aufwertet.

Vier der 12 Studientage werden online

durchgeführt und sind auch separat und

für Nicht-Mitglieder buchbar. Sie finden

diese im Webshop unter

www.irebs-immobilienakademie.de/

immobilienseminare

der IRE|BS Immobilienakademie.

Bringen Sie Mehrwert für Ihre

Kundinnen und Kunden!

In einer wachsenden Branche mitzunehmend

anspruchsvolleren Kundinnen und

Kunden kann Ihnen dieses exzellente Fortbildungs-Upgrade

den entscheidenden

Wettbewerbsvorteil bieten. Der IVD Berlin-

Brandenburg setzt hier wieder ein starkes

Zeichen in Richtung hochwertige Fortbildung

und nachgeprüfter Expertise. Starten

Sie mit Ihrem qualifizierten Abschluss als

Immobilienberater noch heute durch und

sichern Sie sich einen der begrenzten

Plätze! Vertiefen Sie ihr Fachwissen über

Markt- und Standortanalysen, Immobilienmarketing

und diverse Rechtsfragen und

Richtlinien, die Sie in Ihrer Praxis ständig

verwenden müssen.

Exklusives Angebot

für IVD-Mitglieder

Das 12-tägige Intensivstudium zum Immobilienberater

wurde exklusiv für den IVD

und seine Mitglieder konzipiert und kann

Ihnen als IVD-Mitglied zu einem absolut

günstigen Preis angeboten werden. Ob Sie

Regionale Informationen für Immobilienexperten

berlin.ivd.net/newsletter


IHRE AKADEMIE

für praktische

IMMOBILIENKOMPETENZ

Ihre Akademie für die Immobilienbranche mit EIA-Zertifikaten & Diplomen.

Starten Sie mit der Immobilienmakler Ausbildung. Durch die

Teilnahme an weiteren Modulen können Sie auch die Abschlüsse

„Diplom Immobilienwirt/in (EIA)“ und „Diplom Immobilienbetriebswirt/in

(EIA)“ erreichen. Des Weiteren bereitet die EIA auf die Prüfung zur/m

„Gepr. Immobilienfachwirt/in (IHK)“ und’

„Diplom Gutachter Immobilienbewertung

(EIA)“ vor. Im Online-Studium kann der

Abschluss „Diplom Immobilienverwalter/in

(EIA)“ erreicht werden.

Die Europäische Immobilien Akademie ist

eine staatlich anerkannte und nach DIN EN

ISO 9001:2008 zertifizierte, private Akademie

des Immobilienverbandes IVD und bildet in kompakten, praxisorientierten

Studiengängen Berufseinsteiger, Selbstständige und Führungskräfte

für die Immobilienwirtschaft aus, sowohl in Präsenzlehrgängen als

auch online. Konsequenter Praxisbezug steht dabei im Vordergrund.

Studienjahr 2021

Weitere Informationen unter

www.eia-akademie.de

Telefon: 06 81/ 9 27 38-0

Unterrichtszeiten Berlin:

Freitag, 13:00–20:25 Uhr

Samstag, 09:00–16:30 Uhr

Studienort Berlin

Studienmodul Geprüfter Immobilienmakler/in (EIA)

Lehrgangsnummer: GB 40

Start: 29.10.2021


QUALIFIZIERUNG

19

ABER (FAST) INKLUSIV

FÜR VERBANDSMITGLIEDER

Das Qualitätssiegel für Immobilienmakler

nach der Norm DIN EN 15733

„Dienstleistungen von Immobilienmaklern

– Anforderungen an die Dienstleistungen

von Immobilienmaklern“ des Deutsches

Instituts für Normung e.V. (DIN) soll

vor allem eines: Sicherheit für Immobilieninteressenten

und Immobilienverkäufer

bieten und Vertrauen schaffen.

Die seit 2010 im Sinne einer europäischen

Standardnorm erlassene DIN Norm definiert

klar und präzise die Anforderungen

an Immobilienmakler und soll somit Qualitätsmaßstäbe

setzen, die für IVD-Mitglieder

selbstverständlich sind. Über die

Außendarstellung des Siegels gilt es die

Verbraucher darüber zu informieren,

denn die sollen vom Qualitätsstandard profitieren.

den herzustellen. Die DIAZert zertifiziert

seit 2010 Maklerunternehmen nach der

DIN EN 15733.

Neuerdings werden bei der Zertifizierung

von Mitgliedern des IVD Berlin-Brandenburg

die Statuten des Verbandes, die den

Anforderungen der europäischen Dienstleistungsnorm

für Immobilienmakler entsprechen,

berücksichtigt. Dadurch bietet

die Zertifizierungsstelle für dessen Mitglieder

ein vereinfachtes Verfahren zur

Maklerzertifizierung an.

PLUS TIPP

JETZT ZERTIFIZIEREN!

Tel.: 0761 - 21 10 69-31, info@diazert.de

www.diazert.de

Der IVD Berlin-Brandenburg trägt die Kosten

der Erstzertifizierung für seine Mitglieder.

Damit betont der IVD Berlin-Brandenburg

seine Qualitätsausrichtung deutlich.

Zertifizierte Maklerunternehmen erhalten

die Möglichkeit, mit dem neuen Logo zu

werben.die Möglichkeit, mit dem neuen

Logo zu werben.

„Die Zertifizierung bestätigt unseren

Kunden, dass die Qualität unserer Dienstleistung

ihren hohen Anforderungen entspricht.

Und dies losgelöst davon, ob ein

Kunde von einem unserer Mitarbeiter in

Heidelberg, Bruchsal, Karlsruhe, Pforzheim,

Stuttgart oder Baden-Baden betreut

wird.“ bestätigt Bernd Fleischer, geschäftsführender

Gesellschafter der

Schürrer & Fleischer Immobilien GmbH &

Co. KG, dem die Zertifizierung ein persönliches

Anliegen war und dessen Unternehmen

2012 als erstes von drei Unternehmen

in ganz Deutschland die begehrte

Zertifizierung erhielt.

Die Anwendung der DIN EN 15733 eröffnet

dem Maklerbüro die Möglichkeit, mit

der Einhaltung dieser Norm zu „werben“

und damit Vertrauen beim Kun-

PLUS PARTNER

DIAZert Zertifizierungsstelle der DIA Consulting AG

Eisenbahnstraße 56, 79098 Freiburg, Ansprechpartner: Alexander Weber, Tel.: 07 61 - 21 10 69-41

weber@diazert.de | www.diazert.de


IVD PLUS

FACHSTUDIENREISE ZUR

EXPO 2020

NACH DUBAI

QUALIFIZIERUNG

AUSGABE 1 - 2021 20

Willkommen im „Märchen aus 1001

Nacht“! Überall wird gebaut in Dubai,

es entstehen neue, futuristisch gestaltete

Stadtteile und künstliche Inseln

mit atemberaubender Architektur. Dank

unterirdischer Bewässerungsanlagen gedeihen

Dattelpalmen, Bougainvillea, Rosen

und Oleander sogar auf den Mittelstreifen

der Stadtautobahnen üppig. Dubai

ist nicht nur die Hauptstadt des zweitgrößten,

gleichnamigen Emirats, sondern

auch das touristische Zentrum sowie die

extravagante Handels- und Wirtschaftsmetropole

der Vereinigten Arabischen

Emirate – eine kosmopolitische Stadt voller

Kontraste, modern und traditionell zugleich.

Der Dubai Creek, ein Meeresarm

des Arabischen Golfs, teilt die Stadt, Wassertaxis

und der Al-Shindagha-Tunnel nahe

der Creek-Mündung verbinden die beiden

Stadtteile. Erleben Sie das unnachahmliche

Flair dieser pulsierenden, aufstrebenden

Metropole!

Fachexkursion nach Dubai zur EXPO 2020

vom 17.11. bis 24.11.2021 l Reisepreis 1.765,- Euro

mit Linienmaschinen der EMIRATES ab/bis Hamburg

inkl. Flughafensteuern/-gebühren und aktuellen

Kerosinzuschlägen € 367,- (Stand Oktober 2020)

Tag 1 - Anreise

Individuelle Anreise zum Abflughafen, Linienflug

nach Dubai. Nach der Ankunft in

Dubai Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung

und Transfer ins Hotel; Übernachtung.

Tag 2 - Traditionelles Dubai &

Fachprogramm

Am Vormittag erkunden Sie das faszinierende,

traditionelle Dubai. Das älteste

Stadtviertel Bastakiya steht komplett unter

Denkmalschutz und präsentiert historische

Häuser wohlhabender persischer und

indischer Kaufmannsfamilien mit charakteristischen

Windtürmen und reich geschnitzten

Türen. Auch besuchen Sie das

1787 als Wach- und Beobachtungsstation


QUALIFIZIERUNG

21

Weitere Informationen und Anmeldung unter:

ivd-plus.de/fachstudienreise-dubai

errichtete Fort Al-Fahidi mit dem sehr anschaulichen

Dubai-Nationalmuseum. Weiter

geht es per Wasser-Taxi „Abra“ zu einer

stimmungsvollen Fahrt über den Dubai

Creek. Der Nachmittag ist für die Durchführung

des Fachprogrammes vorgesehen.

Tag 3 - Expo 2020 Dubai

Der heutige Tag steht Ihnen zum Besuch

der Weltausstellung Expo 2020 zur freien

Verfügung. Die Transfers ab/bis Hotel und

Eintrittskarten sind selbstverständlich inkludiert.

Tag 4 - Abu Dhabi

Heute begeistert Sie ein Ausflug nach Abu

Dhabi, die auf Inseln gelegene Hauptstadt

aller sieben Emirate, gleichzeitig Hauptstadt

des größten, gleichnamigen Emirats

westlich von Dubai. Sie besuchen die bedeutendste

der neu erbauten Moscheen

„Sheikh Zayed“, eine der größten der Welt.

Danach blicken Sie auf das legendäre Super-Luxushotel

Kempinski „Emirates Palace“

und fahren entlang der Uferpromenade

„Corniche“ mit gepflegten‚ buntgrünen

Parks und betörendem Blick auf

Abu Dhabis Skyline zum Heritage Village in

Form eines arabischen Dorfes mit Beduinenzelten

und Souks, das die reiche, bunte

Vergangenheit erklärt. Zum krönenden

Abschluss erreichen Sie die legendäre Insel

Yas mit „Ferrari World“ und der Formel

1-Rennstrecke, an der Luxusyachten aller

Dimensionen direkt andocken können.

Tag 5 - Modernes Dubai & Wüstensafari

mit BBQ (fakultatives Ausflugsprogramm)

Der heutige Tag steht Ihnen zu Ihrer freien

Verfügung. Vormittags haben Sie die Möglichkeit,

das futuristische, umwerfende

„Moderne Dubai“ näher kennenzulernen

(optional – Ausflugspaket). Dabei werden

Sie die weltgrößte Shopping-Mall „Dubai

Mall“ mit der Dubai Fountain und das

höchste Gebäude der Welt besuchen, den

828 Meter hohen Burj Khalifa. Danach erreichen

Sie Palm Jumeirah, die größte

künstlich angelegte Insel der Welt, mit einem

Fotostopp am berühmten Atlantis Hotel.

Zum krönenden Abschluss erkunden

Sie den Souk Madinat.

Am späten Nachmittag erwarten Sie dann

komfortable Land Cruiser zur „Desert Safari“

(optional – Ausflugspaket). Mit kundigen,

versierten Fahrern geht es kreuz und

quer über unbefestigte Pisten und Sanddünen

– ein einmaliges Erlebnis, dem sich

das Abendessen nach arabischer Art anschließt!

Tag 6 - Dubai: Fachprogramm/

Dinner Cruise auf einer Dhow

(fakultatives Ausflugsprogramm)

Der heutige Tag ist zur Durchführung Ihrer

weiteren Fachprogramme reserviert. Einzelheiten

entnehmen Sie bitte der Einladung

zu dieser Reise. Wer nicht am

Fachprogramm teilnimmt, nutzt die Zeit

für eigene Unternehmungen. Am Abend

erwartet Sie eine stilvolle, traditionelle

Dhow zur gemütlichen „Dinner Cruise“

(optional – Ausflugspaket). Gleiten Sie

gemütlich über den Creek mit einmaligen

Panorama-Blicken auf die abendlich

wundervoll illuminierte Metropole und

genießen Sie dabei die kulinarischen Verführungen

eines orientalischen Dinner-

Buffets.

Tag 7 - Expo 2020 Dubai

Auch der heutige Tag steht Ihnen zum Besuch

der Expo 2020 zur freien Verfügung.

Die Transfers ab/bis Hotel und Eintrittskarten

sind selbstverständlich inkludiert.

Tag 8 - Abreise

Nach einem ausgiebigen Frühstück steht

Ihnen bis zum Abflug noch etwas Zeit zur

freien Verfügung. Transfer zum Flughafen

und Rückflug. Nach der Landung in

Deutschland individuelle Heimreise.

PLUS INFO

Eingeschlossene Leistungen in Dubai:

Linienflug nach Dubai und zurück in der

Economy-Klasse, zulässiges Freigepäck,

Bordverpflegung nach Tageszeit

Flughafensteuern, Flugsicherheitsgebühren und

Kerosinzuschläge

7 Übernachtungen in Dubai mit Frühstücksbüffet im

4-Sterne-Hotel „Millennium Al Barsha“

Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder

Dusche/WC, Klimaanlage, Telefon, Minibar, Sat.-TV

Transfer in Dubai: Flughafen - Hotel - Flughafen

Stadtrundfahrt in Dubai und Ausflug nach Abu Dhabi

mit Deutsch sprechender, örtlicher Reiseleitung

Fachprogramm lt. Reiseausschreibung

Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

Reisepreissicherungsschein

Nicht eingeschlossene Leistungen (Zusatzkosten):

Ausflugspaket mit Deutsch sprechender

örtlicher Reiseleitung in Dubai

Ausflug Modernes Dubai inkl. Auffahrt zur

Aussichtsplattform des Burj Khalifa

Geländewagen-Wüstensafari mit

Barbecue und typischen Darbietungen

Ausflugspaket mit Deutsch sprechender

örtlicher Reiseleitung im Sultanat Oman

Tagesausflug entlang der Küste zu den

historischen Forts + der Großen Moschee

Dinner Cruise auf dem Dubai Creek

Tagesausflug zur Oasenstadt Nizwa und zum

UNESCO-Welterbe Bahla

RDB/HanseMerkur-Reiseversicherungspaket

Für diese Reise benötigen Deutsche einen bei Reisebeginn noch

mindestens 6 Monate gültigen Reisepass. Ausländische Reiseteilnehmer

erkundigen sich bitte rechtzeitig bei den für ihren Wohnsitz

zuständigen Auslandsvertretungen der VAE nach den für sie

gültigen Bestimmungen. Für die Einreise in das Sultanat Oman wird

zusätzlich ein Visum benötigt, das über unsere örtliche Agentur

kostenfrei erteilt wird. Weitere Informationen erhalten Sie mit

Ihrer Reisebestätigung. Impfungen sind für diese Reise nicht vorgeschrieben.

Programmänderungen bleiben vorbehalten. Es gelten

die Allgemeinen Reisebedingungen des Reiseveranstalters.

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen.


DIGITALISIERUNG

AUSGABE 1 - 2021 22

DAS AUTOMATISCHE

BÜRO

Von Stefan Mantl, CEO onOffice GmbH

Wiederkehrende Aufgaben, zeitintensive

Projekte und routinierte Termine

gehören zu dem Arbeitsspektrum

eines Immobilienmaklers. Doch viele unliebsame

Aufgaben können mit einer

„All-in-One“-Lösung auch ganz einfach

automatisiert werden.

Schluss mit Routineaufgaben

onOffice enterprise ist als webbasierte Immobiliensoftware

darauf spezialisiert, immer

und überall erreichbar zu sein, sodass

der Nutzende seine Daten immer griffbereit

dabei hat. Die Vision: Den analogen

Arbeitsalltag eines Immobilienbüros

komplett zu digitalisieren. Eines der wichtigen

Module dafür ist der Prozessmanager.

Mit diesem Tool lassen sich Prozesse skizzieren

und vollkommen automatisiert

durchlaufen. Dazu zählen immer wiederkehrende

Aufgaben, in die der Mitarbeitende

sonst viel Zeit investieren müsste.

onOffice sagt: Schluss mit Routineaufgaben

– lassen Sie die Software für sich

arbeiten!

Als Beispiel dient die Datenbank eines

Immobilienbüros. Viele Maklerinnen und

Makler stehen vor der Herausforderung,

eine stets aufgeräumte und datenschutzkonforme

Datenbank zu besitzen. Die

Daten müssen stets aktuell gehalten werden,

was viel Zeit in Anspruch nehmen

würde.

Der Prozessmanager schickt beispielsweise

nach 90 Tagen automatisiert eine

E-Mail an die im Datensatz hinterlegte

Adresse, um eventuell vorhandene Daten

durch den Interessenten selber aktualisieren

zu lassen. Nach getaner Arbeit wird

der zuständige Berater auf die Änderung

hingewiesen und diese Routineaufgabe gilt

als abgeschlossen. Dies ist nur einer von

vielen Prozessen, die der Prozessmanager

abbilden kann.

Arbeitszeiterfassung für

den optimalen Überblick

Schluss mit Excel-Tabellen und manueller

Erfassung: Die in onOffice enterprise integrierte

Arbeitszeiterfassung dokumentiert

die Arbeitszeit der Angestellten systematisch.

Dadurch wird sichergestellt, dass die

Höchstarbeitszeit und die Mindestruhezeiten

befolgt werden. Gerade für Immobilienmakler,

die viel unterwegs sind, ist

eine digitale Arbeitszeiterfassung optimal:

Durch das Starten und Stoppen der

Arbeitszeit in der Software, was sowohl

im Büro, im Homeoffice oder über das

Handy möglich ist, wird die Tätigkeit in

Echtzeit erfasst. Alle Beteiligten haben

stets eine tagesaktuelle Übersicht über

Stundensaldo, Überstunden, genommene

und geplante Urlaubs- sowie Krankheitstage.

All-in-One-Lösung für alle Bedürfnisse

onOffice enterprise bietet noch viel mehr,

als diese beiden Module: Die Software ist

komplett individualisierbar und lässt sich

sowohl auf die Bedürfnisse von Einzelmaklern,

Maklerbüros oder Netzwerke einstellen.

Durch die optimale Verknüpfung

von Termin-, Aufgaben, E-Mail und Adressmodulen,

der online Verfügbarkeit und

der vollständigen Automatisierbarkeit

über den Prozessmanager lässt sich der

gesamte Arbeitsalltag eines Immobilienmaklers

digitalisieren.

Zur vollständigen Automatisierung eignen

sich auch Module wie der Anfragenmanager,

der automatische Exposéversand,

der automatische Portalvollabgleich,

der automatische CSV-Export und viele

mehr.

PLUS INFO

Fazit

Der digitale Makler spart nicht nur Zeit und

Nerven, sondern bietet seinen Kunden auch den

besten Service.

PLUS PARTNER

onOffice GmbH

Charlottenburger Allee 5, 52068 Aachen, Tel.: 0241 - 4 46 86-0, Fax: 0241 - 4 46 86-250

info@onoffice.com | www.onoffice.com


Vituelle 360° Rundgänge

Eine digitale

Vermarktung war

noch nie so wichtig

wie Heute.

3

60° Panorama

mit einem Klick

au

fnehmen &

h

ochladen

Privatsphäreschutz

aktivieren & virtuellee

360° Besichtigung

starten

Kontakt

Im Mediapark

5d

50670 Köln

info@ogulo.de

www.ogulo.co

om

+49 (0) 221 954 9199 -10

Schnelle & individuellee Erstellung

Digitale Vermessung in der Tour

Infospots mit Videos, PDFs und Bildern


DIGITALISIERUNG

AUSGABE 1 - 2021 24

DIGITALISIEREN SIE NOCH

Von David Valerius, Chief Sales Officer

Hand aufs Herz: Wie digital ist Ihr

Büro? Sie sehen bei Ihnen in puncto

digitales Arbeiten noch Verbesserungspotenzial?

Dann sind Sie in guter Gesellschaft.

Verständlich – schließlich kostet

die Umstellung der gewohnten Betriebsabläufe

auf ein digitales Modell zunächst

viel Zeit und Geld. Ressourcen, die man

lieber direkt in die Kundenakquise und Vermarktung

investiert.

Doch machen wir uns nichts vor: Die Digitalisierung

ist längst auch in die Immobilienbranche

eingezogen und verändert

diese zunehmend. Dadurch hat das kleine

Maklerbüro neben den neuen Marktteilnehmern,

die zum Teil mit hohen Investorengeldern

ideal für ein gezieltes Marketing,

Personal und Fernsehwerbung ausgestattet

sind, immer weniger Chancen bei

der Kundengewinnung. Wer da nicht mithält,

bleibt auf kurz oder lang auf der

Strecke.

Nur wie soll das Mithalten funktionieren,

wenn man sich selbst in der Position des

Davids in David gegen Goliath wiederfindet?

Eine Frage, die zunehmend viele Kollegen

umtreibt. An dieser Stelle haken wir

ein – denn realbest schlägt einen vollkommen

neuen Weg ein und sorgt für einen fairen

Ausgleich: Mit dem neuen Kooperationsmodell

realbest SERVE erhalten alle

teilnehmenden Partner den vollen Zugriff

auf die hauseigenen Ressourcen eines

digitalen PropTechs.

realbest SERVE: Welcher Vorteil entsteht

durch die Zusammenarbeit?

Die Antwort ist relativ simpel. Sie als realbest

SERVE-Partner können sich künftig

vollkommen auf Ihre Kernkompetenz konzentrieren:

Sie beraten Kunden und akquirieren

sowie vermitteln Immobilien.

Dadurch, dass wir die organisatorischen

Aufgaben im Hintergrund erledigen, sparen

sich alle Kooperationspartner die zeitintensive

Büroarbeit und genießen die Vorzüge

der digitalen Organisations- und

Vertriebsprozesse mit exzellentem Qualitätsstandard.

Ihre dadurch wiedergewonnenen

Ressourcen können Sie dann bspw.

ideal zur Expansion oder persönlichen

Kundenbetreuung nutzen.

PLUS INFO

Die wichtigsten realbest

SERVE-Leistungen im Überblick:

Exposé-Erstellung & Anzeigenschaltung

Professionelle Immobilienfotos &

aufbereitete Grundrisse

Beschaffung & Digitalisierung von

Dokumenten

Netzwerkkooperationen & Teilnahme

an Leadverteilung

Unbegrenzte Nutzung der Online-

Bewertung & Kunden-Accounts

Rechtssicherer Maklervertrag &

professionelle Behördenkommunikation

Das alles klingt in der Theorie spannend,

doch Sie fragen sich, wie die Kooperation

in der Praxis aussieht?

Wer könnte Ihnen da einen besseren Einblick

geben als jemand, der bereits eigene

Erfahrungen gesammelt hat? Genau deshalb

haben wir mit unserem langjährigen

und äußerst geschätzten Partner Moritz

Heidler gesprochen, der mit uns das realbest

SERVE-Modell bereits erfolgreich getestet

hat. Erfahren Sie hier die wichtigsten

Details – direkt von Kollege zu Kollege:

Herr Heidler, welche Umsatzerlöse konnten

Sie im Rahmen der Kooperation mit realbest

bereits umsetzen?

Moritz Heidler: Meine Kooperation besteht

ja bereits seit etwas längerer Zeit.

Mittlerweile dürften wir uns schon in einem

hohen sechsstelligen Bereich bewegen.

Moritz Heidler

Heidler Invest

heidler@heidler-invest.de

Erwarten Sie, dass realbest SERVE Ihren

Umsatz künftig steigern wird?

Moritz Heidler: Ja. Ich werde mehr Zeit

haben, um mich auf die gewinnbringenden

Tätigkeiten zu konzentrieren und dadurch

am Ende des Tages sicher mehr herausholen.

Warum ist eine Aufgabenteilung bei der

Immobilienvermarktung aus Ihrer Sicht

sinnvoll?

Moritz Heidler: Mit dem Blick auf den starken

Wettbewerb wird es in den nächsten

Jahren immer wichtiger werden, sich auf

seine Kernkompetenzen zu konzentrieren.

Nur durch die Fokussierung auf die eigenen

Stärken und die Auslagerung der aufhaltenden

Tätigkeiten kann man mit den

Entwicklungen auf dem Markt mithalten.

Klingt interessant? Sprechen Sie uns

gerne direkt an, wenn Sie mehr erfahren

wollen!

PLUS PARTNER

realbest Germany GmbH

Grunewaldstraße 61/62, 10825 Berlin, Tel.: 030 – 58 58 179-0

maklerteam@realbest.de | www.realbest.de/de/serve


DIGITALISIERUNG

25

AKQUISE

Sie haben die passenden Inhalte für

Eigentümer aber mit der Auftragsgewinnung

läuft es immer noch schleppend.

Das könnte daran liegen, dass Sie

zu wenig Reichweite erzeugen. Das IVD

Contentpaket ist hervorragend dazu

geeignet über verschiedene Kanäle Auftraggeber

zu aktivieren und dort Druck

auf die Leitung zu bringen. Wir sagen

Ihnen wie.

Oft wird unterschätzt, wie viele Kanäle

genutzt werden können, wenn es darum

geht, zielgruppengerechte Beiträge zu verbreiten.

Was zum Beispiel viele nicht wissen:

Google Business (der Google Maps

Eintrag) enthält eine solche Möglichkeit.

Dort werden die eingestellten Beiträge im

Karteneintrag berücksichtigt. Das hat den

Vorteil, dass die Google-eigenen Dienste

bevorzugt und in der Suche weiter vorne

angezeigt werden. Aber auch die analogen

Wege, um das Contentpaket vom IVD

in die Zielgruppen zu bringen, sind vielversprechend.

Experten-Gastbeitrag

Es ist so einfach: Ändern Sie Teile der

Inhalte auf Ihren Namen und Ihr Unternehmen,

machen Sie Textpassagen zu

Zitaten und bieten Sie den Beitrag des IVD

Contentpakets Ihrer Zeitung an. Wenn Sie

keine Kontakte haben, veröffentlichen Sie

Ihre Beiträge bei Presseportal.de, oder

faxen Sie es an Ihre Lokalzeitung. Nicht

vergessen: Die Veröffentlichung ist zwar

frei, aber verpflichten Sie die Redaktion

darauf, Ihren Beitrag mit Ihrem Namen und

Unternehmensnamen zu veröffentlichen.

darin, dass es viele Teilnehmer gibt, die

sich alle für dasselbe Thema interessieren.

Dort kann man zum Beispiel bei Fragen

auf den Inhalt seiner Website verweisen

und somit auf sie neugierig machen.

Gleiches gilt auch für Xing und Linkedin.

Auch hier kann man beratend tätig sein

und gelegentlich auf seine eigene Seite

verweisen. Eine ebenfalls beliebte aber

etwas aufwendigere Plattform ist Youtube.

Hier können Sie Ihr eigenes Beratungsvideo

hochladen und somit Ihre Zuschauer

auf Ihre Website aufmerksam machen.

Bei allen genannten Kanälen können mit

entsprechenden Kampagnen auch die Beiträge

beworben werden. Wer eine Wordpress

Seite besitzt, der kann das kostenlose

Wordliner-Sync-Tool dazu verwenden,

um die Inhalte automatisch oder nach Freigabe

auf den eben genannten Kanälen zu

veröffentlichen.

Kundenmagazin und Flyer

Mit Hilfe von Printprodukten wie Flyern,

Kundenmagazinen und ähnlichem, die

Sie aus den Beiträgen des Contentpakets

erstellen können, transportieren Sie ein

PLUS PUNKT

Content

ist King

Von Jan Kricheldorf

einheitliches Markenbild nach außen.

Der in die Printmedien eingebettete Link

sorgt somit für einen Direktzugriff der

Besucher auf die Website. Mit Hilfe des

Online-Magazin-Designers Haussichten.de,

wird das Produzieren eines Kundenmagazins

zum Kinderspiel. Hier können Sie auch

mit Hilfe der Open-Immo-Schnittstelle Ihre

Immobilienangebote zumischen. Ohne

dass Sie selbst ein aufwendiges Design

anlegen müssen. Oder nutzen Sie den

Immobilien Insider zum Stecken in Briefkästen,

der sich deutlich von herkömmlichen

Farmingkarten unterscheiden. Statt

Werbe-Blabla enthält der Immobilien

Insider eben einen konkreten Tipp für

potenzielle Auftraggeber.

Suchmaschinen

Auch wenn es etwas dauert bis die SEO-

Maßnahmen für eine Website greifen, so

sind sie doch unumgänglich auf dem

Weg zu einer hohen Besucherzahl. Das IVD

Contentpaket ist schon vor strukturiert

und enthält alle relevanten Keywords.

Damit wird das Contentpaket zum idealen

Keywordspender.

Social Media

Im Bereich Social Media kann man verschiedene

Kanäle einsetzen. Zum einen

kann man auf

Jan Kricheldorf

Facebook in eine

Gruppe eintreten.

Der Vorteil einer

Gruppe bietet sich

Exklusive und stark rabattierte Angebote unserer

Partner finden Mitglieder in unserem Mehrwerteshop

mehrwerte.ivd-plus.de

PLUS PARTNER

Wordliner GmbH

Geschäftsführer Jan Kricheldorf, Paul-Robeson-Straße 10, 10439 Berlin, Tel.: 030 - 80 95 20 88-0

info@wordliner.com | www.wordliner.com


DIGITALISIERUNG

AUSGABE 1 - 2021 26

LEADEINKAUF VS. LEADGENERIERUNG

Die Nachfrage nach Wohnraum ist

trotz Corona ungebrochen hoch und

übersteigt in vielen Regionen das Angebot

deutlich. Wer in diesen Zeiten auf

einen gut eingeführten Markennamen

oder ein erfolgreiches Empfehlungsmarketing

zurückgreifen kann, hat einen signifikanten

Wettbewerbsvorteil.

Doch welche Möglichkeiten gibt es, wenn

man noch nicht so etabliert ist, das eigene

Netzwerk noch nicht so groß und das Marketingbudget

entsprechen kleiner ist? Wer

heute in den sozialen Netzwerken unterwegs

ist, gewinnt schnell den Eindruck,

dass Kundenakquise das Einfachste auf

der Welt ist. Unzählige Anbieter offerieren

Kundengewinnungssysteme, die eine

schnelle Lösung des Problems versprechen.

Immer wieder ist dabei der Begriff

„Leadgenerierung“ zu lesen, mit dieser

Technik würden andere Makler nennenswerte

Umsätze generieren. Kann das funktionieren

oder ist es vielleicht doch besser

gleich Kundenkontakte (Leads) einzukaufen?

Wenn wir uns im Folgenden mit der Frage

beschäftigen ob der Lead-Einkauf oder die

Lead-Generierung die bessere Variante

ist, gilt es zuerst zu definieren, was man

unter einen „Lead“ versteht. Allgemein

ist ein Lead ein Geschäftskontakt, der

Interesse an Ihrem Unternehmen bzw.

Ihrer Dienstleistungen hat. Ein Lead

besteht aus personenbezogenen Daten

und enthält im einfachsten Fall Name,

E-Mail-Adresse sowie eine kontextbezogene

Information. Diese kontextbezogene

Information ist dabei das Interesse,

z.B. Kaufinteressent, Mietinteressent oder

potentieller Verkäufer. Abhängig davon

wie gut wir den Kontakt kennen und wie

weit diese Person im Prozess der Auftragsvergabe

ist unterscheidet man verschiedene

Lead-Qualitäten:

1. Allgemeiner Lead: Person von der wir

personenbezogene Daten und (ein)

Interesse kennen, z.B. ein Eigentümer in

unserem Vertriebsgebiet.

2. Marketing Qualified Lead (MQL): Person,

die unserer Zielgruppe angehört

und ein Problem hat, das wir lösen können,

z.B. ein Eigentümer, der den Wert

seiner Immobilie ermitteln möchte.

3. Sales Accepted Lead (SAL): Person, die

über das reine Interesse hinaus

weitere Kriterien erfüllt, die

sie zu einem attraktiven

Kunden macht, z.B. ein

Eigentümer, der den

Wert seiner Immobilie

ermitteln möchte +

verkaufen möchte.

4. Sales Qualified Lead

(SQL): Der SQL ist der

qualitativ hochwertigste Kundenkontakt.

Neben den Kriterien des SAL

kommt hinzu, dass er sich sichtbar in

der Entscheidungsphase befinden.

Diese wäre somit ein Eigentümer, der

den Wert seiner Immobilie ermitteln

möchte + verkaufen möchte + auf der

Suche nach einem Makler ist.

Anhand dieser vier Stufen wird schnell

ersichtlich, dass der Wert eines Leads

stark schwanken kann und mit jeder

Qualifizierungsstufe steigt.

Der Kauf- bzw. Verkauf einer Immobilie ist

für die meisten Menschen ein seltener –

oftmals sogar einmaliger – Vorgang, da

Immobilien normalerweise das wertvollste

Gut sind, das Menschen erwerben bzw. verkaufen.

Erfahrungswerte über den Ablauf,

als auch Kenntnisse zur Bewertung einer

Immobilie fehlen i.d.R. somit. Andererseits

ist das Thema Wohnen zusammen mit

der Entwicklung der Marktpreise in den

Medien omnipräsent.

Unabhängig davon ob ein potentieller

Verkäufer seine Immobilie selbst vermarkten

möchte oder einen Makler beauftragt,

er wird versuchen sich ein Mindestmaß

an Wissen anzueignen. Genau an

dieser Stelle setzen Leadportale

bzw. Leadgenerierungssystem

an. Der Interessent gelangt

über die Google-Suche auf

diese Internetseiten und

findet hier die gewünschten

Informationen in Form

von Preisspiegeln, Checklisten

und Ratgebern.

Diese Seiten sind im Allgemeinen technisch

sehr gut gemachten und bieten

quantitativ und qualitativ hochwertige

Inhalte an. Abgerundet wird das Angebot

durch eine kostenfreie Wertindikation der

Immobilie. Der Kunde zahlt an dieser Stelle

mit seinen Kontaktdaten. Jeder Interessent

der seine Daten eingibt, wird somit

zum Marketing Qualified Lead (MQL). Häufig

werden diese Leads zum Kauf angeboten.

Es gibt jedoch auch Anbieter, die

den Kontakt telefonisch nachqualifizieren.

Damit werden Personen, die nur den Wert

PLUS PARTNER

ivd24immobilien AG

Gabelsbergerstraße 36, 80333 München, Tel.: 089 / 29 08 20-50

service@ivd24.de | www.ivd24immobilien.de


DIGITALISIERUNG

27

www.ivd24.de

Von Ralf Sorg, CEO ivd24immobilien AG

ermitteln jedoch nicht verkaufen wollten,

herausgefiltert. Damit steigt der Kontakt

vom MQL zum Sales Accepted Leads (SQL).

Da durch diesen Prozess über 75 Prozent

der Kontakte aussortiert werden, ist ein

SQL entsprechend teurer.

Nur ganz wenige Anbieter gehen jetzt

noch weiter und stellen die Frage, ob der

Kunde wünscht, dass sich ein Makler mit

ihm in Verbindung setzt und machen gegebenenfalls

auch gleich einen Termin aus.

Bei diesen Personen befinden wir uns in

der vierten Stufe, den sog. Sales Qualified

Leads. Hier erfolgt die Bezahlung in der

Regel über einen anteiligen Provisionssatz

in Höhe bis 50 Prozent der erzielten

Courtage.

Beim Leadeinkauf kommt es also ganz

wesentlich darauf an, auf welcher Qualifizierungsstufe

sie sind. Die Gesamtkosten

die aufgewendet werden müssen, um tatsächlich

einen Lead in einen Auftrag zu

verwandeln bestehen nicht nur aus den

Kosten für den Leadeinkauf sondern auch

aus den Kosten für die Gesprächen und

Terminen für die Auftragsannahme.

In einer aktuellen Mitgliederbefragung

beim IVD Süd gaben die Teilnehmer an,

für einen Auftrag im Schnitt 10 Leads einkaufen

zu müssen. Dies bedeutet, dass

neun Lead komplett bearbeitet werden,

die am Ende jedoch nicht zu einem Auftrag

führen. Unter Berücksichtigung einer Vollkostenkalkulation

und Einbeziehung der

neun nicht erfolgreichen Leads kostet ein

Auftrag in den Metropolregionen München

und Stuttgart 5.000 bis 7.000 Euro.

Vorteile beim Leadeinkauf:

Leads sind schnell verfügbar

Kein langfristiges Start-Investment

Anzahl der Leads kann frei bestimmt

werden

Je nach Vertrag monatliche Änderungen

möglich

gute Leads sind vorqualifiziert (SAL)

Nachteile beim Leadeinkauf

hohe Kosten je Lead (100 bis 800 Euro)

Leads werden häufig an 3 Anbieter verkauft

Bis auf SQL ist immer noch erheblicher

Akquiseaufwand erforderlich

DSGVO Konformität beachten

Langfristige Abhängigkeit

Dem Leadeinkauf steht die eigene Leadgenerierung

gegenüber. In diesem Fall

betreibt der Makler auf seiner Homepage

ein eigenes System bestehend aus hochwertigem

Content (Ratgeber, Checklisten,

Preisspiegel usw.) sowie einem Tool zur

Immobilienbewertung, das die Adressen

generiert. Dabei sind folgende Kosten zu

berücksichtigen:

Kosten für Erstellung und Pflege des

Contents.

Kosten für das Bewertungstool. Häufig

werden Laufzeitverträge mit einem festen

monatlichen Betrag angeboten. Es

gibt aber auch Systeme, die nach der

Anzahl der bewerteten Objekte abrechnen.

Erwartet man eine hohe Nutzerzahl,

dann sind Flatrate-Modelle mit

einer fixen Monatsgebühr attraktiver.

Kosten für die Bewerbung dieser Landingpages.

Je besser der Content ist,

desto besser stehen die Chancen, dass

Google die Seiten auf den vorderen

Rangen anzeigt. In Großstädten und

Ballungsräumen konkurrieren inzwischen

jedoch sehr viele Lead-Portale

und Makler, so dass es sehr schwierig ist

dort vorne gelistet zu werden. Daher ist

es erforderlich, die Seiten mittels Google

Ads oder Facebook Ads zu bewerben.

Um tatsächlich eine gewisse Sichtbarkeit

und Resonanz mit den Werbeanzeigen

zu erzielen, sind 1.000 Euro mtl. als

Minimalbudget anzusehen.

Die Ausgaben lassen sich in zwei Bereiche

teilen: Kosten, die dem Markenauftritt und

der eigenen Maklerhomepage zugerechnet

werden können und Werbekosten, um

mehr Besucher auf die Seite zu ziehen.

Damit wird schnell ersichtlich, dass der

erste Teil langfristig auf das eigene Unternehmen

einzahlt. Der zweite Teil für die

Werbeausgaben kann nach Bedarf skaliert

werden. Aus diesem Grund ist die eigene

Leadgenerierung aus meiner Sicht dem

Leadeinkauf vorzuziehen. Dies spiegelt

sich auch in dem Ergebnis der oben genannten

Mitgliederbefragung wider. Nur

knapp 10 Prozent gaben an Leads einzukaufen,

wo hingegen über 40 Prozent der

Mitglieder bereits auf die digitale Kundenakquise

setzen. Dabei muss man sich

nicht zwingend selbst mit den Inhalten und

der Technik beschäftigen, sondern kann

auch bei der Leadgenerierung auf fertige

Module und Dienstleistungen zurückgreifen.

Dabei sollte man darauf achten, die

Inhalte nicht nur zu mieten, sondern den

Content zu kaufen. Dann bleiben die Inhalte

auch bei einem Anbieterwechsel

weiterhin verfügbar.


®

DIGITALISIERUNG

AUSGABE 1 - 2021 28

WIR SIND INNENSTADT!

Von Henning Haltinner

Unsere Städte sind einzigartig, keine

Historie gleicht einer anderen. Unterschiedliche

kulturelle Einflüsse, historische

Ereignisse und die natürliche

Umgebung ließen jede Stadt zu einem

Unikat heranwachsen. Was allerdings in

den letzten Jahren zunehmend in Vergessenheit

geraten ist, ist die Stärke

ihrer Authentizität. Die aktuelle Pandemie

entfacht, wie ein Katalysator, die

seit Langem brodelnde Flamme namens

Innenstadt zu einem wahren Inferno, wenn

wir nicht aufpassen.

WHAT A LOCATION hat das Verhalten der

Menschen in 25 deutschen Großstädten

von 2019 bis 2020 genau untersucht und

verglichen. Natürlich gab es keine Überraschungen,

da jeder aus eigener Erfahrung

weiß, wie er das Jahr 2020 verbracht hat.

Doch der Beweis durch valide Daten lässt

uns erst begreifen, welchen Einfluss die

Bewohner einer Stadt auf das Überleben

ihrer Innenstadt hat. Aktuell verändert sich

nicht nur der Handel als Stadteinheit, sondern

das Ökosystem „Innenstadt“ als Ganzes.

Und vieles, was wir uns in unserem

Bewegungsmuster während dieser Zeit

gezwungenen Maßen antrainiert haben,

wird langfristig bestand haben. Denn es

geht nicht nur darum, dass vielerorts alte

A-Lagen heute B-Lagen sind und umgekehrt.

Dass aktuell viele Menschen auf alternative

Fortbewegungsmittel zurückgreifen,

ihr Konsumverhalten den aktuellen Angeboten

anpassen oder sich grundsätzlich

mehr mit ihren Kiezen auseinandersetzen,

hat Einfluss, und zwar auch auf den

Immobilienmarkt. Die Bedürfnisse unserer

Bewohner haben sich kurzfristig geändert

und ein Großteil

Henning Haltinner

merkt, wie einige

dieser Aspekte ihr

Leben positiv beeinflussen.

Diesen

Umstand möchte man natürlich auch langfristig

beibehalten, denn eine gesteigerte

Lebensqualität gibt niemand so schnell

wieder auf.

Auch umgekehrt hat die aktuelle Situation

in Deutschland negative Aspekte unserer

Gewohnheiten schneller aufgezeigt, als

uns lieb war. Genau diese neuen Herausforderungen

und Chancen benötigen dringend

eine kritische Reflexion vorheriger

urbaner Strukturen und Ideen, wie wir

das Ökosystem Innenstadt neu denken können.

Jeder, der entlang der Stadtentwicklung

mitwirkt, muss bei seiner Betrach-

tung die Stadtentwicklung in ihrer aktiven

Rolle verstehen. Die Pandemie ist

eine Chance und dass die Bewohner unserer

Städte bereit sind, sich anzupassen,

beweisen Daten.

Doch in welchen Atmosphären können

neue Ideen wachsen? Zunächst muss sich

das Verständnis darüber entwickeln, dass

das reine Aufrechterhalten von Innenstädten

durch finanzielle Unterstützung

zur Überbrückung der Krise keine Lösung

mit Bestand ist. Betrachten wir die Hilfen

lieber als eine Erste-Hilfe-Maßnahme,

mehr nicht. Innovative und kreative Ideen,

welche die Meinung und Bedürfnisse der

Bürger widerspiegeln, sowie eine ganze

Menge Mut und Wandel – diese Faktoren

tragen zur langfristigen Stabilisierung

bei.

Die Rückbesinnung auf das Eigene wird

benötigt und nicht noch ein Shoppingcenter

mit polierter Fassade. Die Menschen

sehnen sich nach authentischen Orten, wo

man sich gerne trifft und Zeit verbringt.

Orte mit Persönlichkeit, mit Ecken und

Kanten als Kern ihrer Natur. Und wenn

man sich dem nicht annimmt, dann werden

wir Bürger eben selbst aktiv und kreieren

diese Orte in unseren Kiezen ganz ohne

die Unterstützung der verantwortlichen

Akteure. Bereits heute kann man diesen

verselbstständigten Wandel hier und da

erkennen.

WHAT A LOCATION analysiert in über

25 deutschen Städten mittels anonymisierten

Signaldaten aus dem Mobilfunknetz

die Bewegung von Passanten und

hilft unter anderem in der Stadtentwicklung

und Immobilienbranche die Nutzung

urbaner Räume besser zu verstehen. Das

Start-up ist Partnerunternehmen des

Immobilienverbandes Deutschland und

unterstützt Mitglieder mit individuellen

Angeboten und Vorteilen.

PLUS PARTNER

WHAT A LOCATION.io GmbH

Henning Haltinner, Geschäftsführer, Erich-Schlesinger Str. 62, 18059 Rostock, Tel: 0175 - 5 63 33 86

henning@whatalocation.io | www.whatalocation.io


30

RECHT

AUSGABE 2021 - 1

WIDERRUFSBELEHRUNG

Die gesetzlich vorgeschriebene Form der Widerrufsbelehrungen für Verbraucher.

Der Vertrag zwischen einem Unternehmer

und einem Verbraucher, der

entweder im Fernabsatz oder außerhalb

der Geschäftsräume des Unternehmers

geschlossen wurde, kann vom Verbraucher

widerrufen werden. Beim üblichen

Ablauf besteht das Widerrufsrecht für die

Dauer von 14 Tagen. Dies setzt allerdings

die ordnungsgemäße Belehrung des Verbrauchers

über sein Widerrufsrecht durch

den Unternehmer voraus.

Unterlaufen hierbei Formfehler oder unterlässt

der Unternehmer die Widerrufsbelehrung

ganz, besteht das Widerrufsrecht

für 12 Monate und 14 Tage ab Vertragsschluss.

Folgen des Widerrufs

Für die Dauer des Widerrufsrechts kann

der Verbraucher seine Vertragserklärungen

widerrufen. Das hat zur Folge, dass er

für die erhaltene Leistung keine Zahlung

erbringen muss und sogar erbrachte Zahlungen

zurückverlangen kann. Einen Wertersatz

schuldet er nicht (BGH Urteil

26.11.2020 - I ZR 169/19). Als Formfehler gilt

es bereits, wenn in der Widerrufsbelehrung

die üblicherweise vom Unternehmer

im Kundenverkehr eingesetzte Telefonnummer

nicht angegeben wird (EuGH Urteil

14.05.2020 – C 266/19).

Umfang des Widerrufsrechts

Mit der Widerrufsbelehrung ist dem Verbraucher

neben der Widerrufsbelehrung

außerdem ein Musterwiderrufsformular

zur Verfügung zu stellen. Fehlt ein solches

Formular, gilt die Widerrufsbelehrung

ebenfalls als unvollständig, selbst wenn

die Widerrufsbelehrung ansonsten ordnungsgemäß

ist.

Erscheinungsformen

Unsicherheit herrscht zum Teil darüber, in

welcher Form Widerrufsbelehrung mit

Musterwiderrufsformular zu erbringen

sind.

Ulrich Joerss

Rechtsanwalt und Notar

info@joerss.com

Zum Teil werden diese Erklärungen nur

über einen Link abrufbar auf der Homepage

zur Verfügung gestellt. Zum Teil verlassen

sich Immobilienunternehmer auch

über die unter Servicegesichtspunkten von

den Inserats-Plattformen automatisiert an

den Interessenten übermittelten Widerrufsbelehrungen.

Schließlich besteht die Möglichkeit, die Widerrufsbelehrung

eingedruckt im Exposé

auszuhändigen oder sie schlichtweg als

gesonderte Datei oder integriert in das als

Datei übermittelte Exposé zu übermitteln,

zumeist in Gestalt einer Pdf-Datei.

Link nicht ausreichende

Belehrung

Alleine das zur Verfügung stellen dieser

Verbraucherinformationen kann zwar die

vorvertraglichen Informationspflichten

gelten, nicht aber als Erfüllung der Verpflichtung,

eine Widerrufsbelehrung mit

Musterwiderrufsformular zur Verfügung

zu stellen. Die lediglich online abrufbaren

Informationen könnte der Unternehmer

dem Verbraucher nämlich wieder

entziehen oder sie nachträglich verändern.

Portalinformationen ersetzen

nformationspflichten des Unternehmers

nicht vollständig

Auch auf die automatisiert von den Portalen

mitübersandten Widerrufsbelehrungen

allein sollte man sich nicht verlassen. In

der Vergangenheit urteilten einzelne Gerichte,

dass es sich um eine Widerrufsbelehrung

des Portals handele und nicht um

eine Widerrufsbelehrung des Unternehmers,

dies daher nicht ausreichend sei.

In einzelnen Portalen wird außerdem zusätzlich

Werbung übermittelt, welche die

Deutlichkeit der Widerrufsbelehrung beseitigt

und diese unwirksam werden lässt. Die

Informationen aus den Portalen sollten daher

als zusätzliche Vorabinformation genutzt

werden. Unternehmer sollten stehts

die Widerrufsbelehrung selbst übermitteln

und zwar in einer Form, welche dem Verbraucher

nicht mehr entzogen werden kann

und ihm dauerhaft zur Verfügung steht,

also als Datei, Kurznachricht oder Papier.

PLUS ONLINE

Der vollständige Artikel

ist zu finden unter

www.ivd-plus.de/widerruf


RECHT

31


32

RECHT

AUSGABE 1 - 2021

BESCHLÜSSE ZU

BAULICHEN VERÄNDERUNGEN

Eines der zentralen Ziele der WEG-

Reform 2020 war, die Umsetzung

baulicher Veränderungen zu erleichtern.

Die Beschlussfassung über bauliche Veränderungen

wurde dementsprechend

grundlegend reformiert und verändert.

Wir stellen Ihnen in aller Kürze dar, wie

Beschlüsse zu baulichen Veränderungen

nun herbeigeführt werden. Auch die Voraussetzungen,

unter denen Wohnungseigentümer

Anspruch auf die Durchführung

baulicher Veränderungen haben, stellen

wir Ihnen nachfolgend ebenso dar, wie die

Kostenverteilung der Baumaßnahme. Auch

diese wurde grundlegend geändert:

Beschlussfassung über

bauliche Veränderungen

1. Grundsätze

a) Beschlussnotwendigkeit

Nach der WEG-Reform muss grundsätzlich

jede bauliche Veränderung durch

eine Beschlussfassung legitimiert werden.

Dies gilt auch für bauliche Veränderungen

am Sondereigentum, wenn die bauliche

Maßnahme bei anderen Wohnungseigentümern

zu einem Nachteil führt, der bei

einem geordneten Zusammenleben vermeidbarer

ist, § 13 Abs. 2 WEG.

B) Mehrheitserfordernisse

Ein Beschluss in einer Wohnungseigentümerversammlung

kommt grundsätzlich zu

Stande, wenn bei der Abstimmung über

dem Beschluss mehr Wohnungseigentümer

für den Beschluss stimmen als gegen

den Beschluss stimmen. Es wird also nur

überprüft, ob die Ja-Stimmen die Nein-

Stimmen überwiegen. Enthaltungen bleiben

also außer Betracht. Es genügt immer

die einfache Mehrheit, § 25 Abs. 1 WEG. Besondere

Mehrheitserfordernisse wurden

auch im Bereich der baulichen Veränderungen

durch die Reform beseitigt. Die gesetzlich

festgelegten Mehrheitserfordernisse

gelten selbst dann, wenn in einer

Teilungserklärung/Gemeinschaftsordnung,

die vor dem 1. Dezember 2020 errichtet

wurde, besondere Mehrheitserfordernisse

festgelegt wurden. Nach § 47 WEG gehen

die Neuregelungen der WEG-Reform

grundsätzlich den vor der Form in Vereinbarungen

festgelegten Regelungen vor.

Sebastian Wörner

Rechtsanwalt

kanzlei@woerner-recht.de

2. Anspruch auf Zustimmung

zu baulichen Veränderungen

Der Gesetzgeber gibt Wohnungseigentümern

in 2 Konstellationen einen Anspruch

auf Beschlussfassung einer baulichen Veränderung:

Sowohl bei speziell durch das Gesetz geregelten

Maßnahmen wie auch im Falle,

dass jeder durch die Maßnahme beeinträchtigte

Wohnungseigentümer sein Einverständnis

erklärt hat kann ein Wohnungseigentümer

die Beschlussfassung

verlangen

a) besondere Baumaßnahmen

Nach § 20 Abs. 2 WEG steht jedem

Wohnungseigentümer Anspruch auf Beschlussfassung

einer angemessenen baulichen

Veränderung zu, die

dem Gebrauch durch Menschen mit

Behinderungen,

dem Laden elektrisch betriebener Fahrzeuge,

dem Einbruchsschutz und

dem Anschluss an ein Telekommunikationsnetz

mit sehr hoher Kapazität

dient.

b) Einverständnis beeinträchtigter Eigentümer

§ 20 Abs. 3 WEG gibt jedem Wohnungseigentümer

das Recht, ihm eine bauliche

Veränderung zu gestatten, wenn alle Wohnungseigentümer,

deren Rechte durch die

bauliche Veränderung über das bei einem

geordneten Zusammenleben unvermeidliche

Maß hinaus beeinträchtigt werden,

einverstanden sind. Das Einverständnis

dieser Wohnungseigentümer muss hierbei

nicht in Form einer Beschlussfassung vorliegen.

Es kann auf jede denkbare Weise

erklärt werden.

3. Beschlussfassungen zu sonstigen

baulichen Veränderungen

Alle sonstigen baulichen Veränderungen

können nach freiem Ermessen der Wohnungseigentümer

beschlossen werden.

Ausreichend ist jeweils die einfache Mehrheit

der abgegebenen Stimmen.

4. Grenzen der baulichen

Veränderungen

Eine Grenze für bauliche Veränderungen

wird durch § 20 Abs. 4 WEG bestimmt:

Eine bauliche Veränderung, die die Wohnanlage

grundlegend umgestaltet oder

einen Wohnungseigentümer ohne sein Einverständnis

gegenüber anderen unbillig

benachteiligt, darf nicht beschlossen und

gestattet werden. Eine grundlegende Umgestaltung

wird nach der Gesetzesbegründung

nicht schon dann vorliegen,

wenn nach der bisherigen Rechtslage eine

Änderung der Eigenart der Wohnanlage

(§ 22 Abs. 2 WEG a.F.) vorlag. Der Begriff

soll die grundsätzlich gewünschte Erleichterung

von baulichen Veränderungen nicht

einschränken. Nach der Gesetzesbegründung

soll eine grundlegende Umgestaltung

der Wohnungseigentumsanlage grundsätzlich

nicht anzunehmen sein, wenn eine

Baumaßnahme betroffen ist, auf deren

Beschlussfassung ein Wohnungseigentü-


RECHT

33

mer Anspruch hat. Ob ein Wohnungseigentümer

unbillig gegenüber den anderen

benachteiligt wird, ist nach objektiven und

subjektiven, personenbezogenen Gesichtspunkten

im jeweiligen Einzelfall zu ermitteln.

Maßgeblich sind insbesondere die

Auswirkungen der Maßnahme auf den einzelnen

Wohnungseigentümer und auf der

anderen Seite die Interessen der übrigen

Wohnungseigentümer an der Durchführung

der Maßnahme. Wird ein Beschluss

über eine bauliche Veränderung gefasst,

welche die Wohnanlage grundsätzlich

umgestaltet oder einzelne Wohnungseigentümer

unbillig gegenüber anderen

benachteiligt, ist der Beschluss anfechtbar.

Nichtig ist er nicht.

Kostenverteilung der baulichen

Veränderung

1. Kosten der auf Wunsch eines

Wohnungseigentümers erfolgten

Baumaßnahme

Ein Wohnungseigentümer, der mit Gestattung

der Eigentümergemeinschaft eine

bauliche Veränderung durchgeführt hat

oder auf dessen Verlangen die Wohnungseigentümergemeinschaft

eine bauliche

Veränderung durchführt, hat alleine die

Kosten der baulichen Veränderung zu tragen,

§ 21 Abs. 1 WEG. Umfasst sind nach der

Gesetzesbegründung nicht nur die Kosten

der Durchführung der baulichen Veränderung,

sondern auch alle mit der baulichen

Veränderung verbundenen Folgekosten.

Gleichzeitig bestimmt die Vorschrift, dass

nur der betreffende Wohnungseigentümer

die baulichen Veränderung nutzen darf.

Diese Kostentragungsregelung gilt unabhängig

davon, wie viele Wohnungseigentümer

zugestimmt haben und in welcher

Höhe die Baumaßnahme Kosten auslöst.

PLUS PUNKT

PLUS PUNKT

Verwaltertreff

Der IVD Berlin-Brandenburg veranstaltet

regelmäßig Verwaltertreffs.

berlin.ivd.net/veranstaltungen/verwaltertreff

2. Kostentragung durch alle Eigentümer

Stimmen mehr als 2/3 der abgegebenen

Stimmen einer baulichen Veränderung zu

und löst diese keine unangemessenen Kosten

aus, haben alle Wohnungseigentümer

nach dem Verhältnis ihrer Miteigentumsanteile

die Kosten der baulichen Veränderung

zu tragen, § 21 Abs. 2 Nr. 1 WEG. Das

Gleiche gilt nach § 21 Abs. 2 Nr. 2 WEG,

wenn sich die Kosten der baulichen Veränderung

innerhalb eines angemessenen

Zeitraums amortisieren. Hierzu kann zurückgegriffen

werden auf die Rechtsprechung

des Bundesgerichtshofs zur Modernisierung.

Danach soll ein angemessener

Zeitraum für die Amortisierung mit einem

Zeitraum von 10 Jahren gegeben sein.

IVD Verwalterhotline

Mit Rechtsanwältin Annett Engel-Lindner, die die IVD-Verwalterhotline

betreut, steht den IVD-Verwaltungen eine Expertin

zur Verfügung. Beratungshotlines, auch für Steuerthemen,

Wettbewerbsrecht oder Sachverständige sind ein Plus der

IVD-Mitgliedschaft.

info@ivd.net

3. Kostentragung durch die

zustimmenden Eigentümer

Wenn nicht ein Eigentümer, der die Baumaßnahme

verlangt hat, oder alle Eigentümer

nach den vorstehenden Regelungen

die Kosten zu tragen haben, haben nach

§ 21 Abs. 3 WEG die Kosten einer baulichen

Veränderung die Eigentümer zu tragen, die

dem Beschluss zur Durchführung der baulichen

Veränderung zustimmen. Diese Eigentümern

haben in diesem Fall das alleinige

Nutzungsrecht bzgl. der baulichen

Veränderung. Der Verwalter muss also bei

Beschlussfassungen über bauliche Veränderungen

immer feststellen, welche Wohnungseigentümer

zustimmen.

4. Nachträglicher Anspruch

auf Mitnutzung

Entscheidet sich ein Wohnungseigentümer,

der der baulichen Veränderung zunächst

nicht zugestimmt hat, die Folgen der baulichen

Veränderung nutzen zu wollen,

steht ihm nach § 21 Abs. 4 WEG Anspruch

auf Mitbenutzung nach billigem Ermessen

zu, gegen eine angemessene Beteiligung

an den Kosten. Hierbei ist regelmäßig eine

Beteiligung nach dem Verhältnis der Miteigentumsanteile

angemessen. Nach der

Gesetzesbegründung ist der Anspruch auf

die Fassung eines Beschlusses gerichtet,

der dem Wohnungseigentümer die Mitbenutzung

gegen angemessene Kostenbeteiligung

gestattet. In dem Beschluss soll

die Befugnis zur Mitbenutzung und der

angemessene Kostenausgleich geregelt

werden. Grundlage der Kostenbeteiligung

sollen der Wert der baulichen Veränderung

im Zeitpunkt der Beschlussfassung

sein. Grund ist, dass sich ab diesem Zeitpunkt

der nach der Beschlussfassung zur

Mitbenutzung berechtigte Wohnungseigentümer

auch an allen Instandsetzungskosten

beteiligen muss.

5. Abweichende Kostenregelung

durch Beschluss

Den Wohnungseigentümern steht die Beschlusskompetenz

zur abweichenden Verteilung

der Kosten und Nutzungen einer

baulichen Veränderung zu, § 21 Abs. 5

WEG. Die Vorschrift ordnet allerdings

ausdrücklich an, dass durch einen solchen

Beschluss einem Wohnungseigentümer,

der nach den gesetzlichen Regelungen

Kosten nicht zu tragen hat, Kosten nicht

auferlegt werden dürfen. Die Beschlusskompetenz

eröffnet daher nur die Möglichkeit,

die Kosten unter den ohnehin

kostentragungspflichtigen Wohnungseigentümern

nach einem anderen Schlüssel

zu verteilen. Bei Missachtung dieser

Vorgabe soll nach der Gesetzesbegründung

der Beschluss lediglich anfechtbar,

aber nicht nichtig sein.


34

RECHT

AUSGABE 1 - 2021

WOHNRAUMVERMIETUNG UM

PLUS INFO

Über viele weitere Fallen der Vermietung

und den sicheren Umgang damit klären wir

in unserem Online–Seminar am 24.06 von

14:00 – 15:30 Uhr. Oder nehmen Sie am Online-

Seminar zu den Besonderheiten der Gewerberaummiete

am 22.09. um 10:00 Uhr teil.

Anmeldung unter:

www.ivd-bildungsinstitut.de/webinare/


RECHT

35

Es könnte alles so schön sein für Vermieter

und Makler. Die Nachfrage am

Immobilienmarkt überwiegt dem Angebot

eindeutig, Wohnraum ist umkämpft

und einem schnellen und erfolgreichem

Mietvertragsabschluss steht häufig nichts

im Wege. Wären da nicht die vielen kleinen

und großen Fallen der Wohnraumvermietung,

die häufig ganz unbemerkt

zu erheblichen Problemen führen können.

Zu diesen Stolpersteinen gehört unter

anderem auch die schwerwiegende Problematik

sich nicht an die Auflagen der

Datenschutz – Grundverordnung zu halten.

Seit Inkrafttreten der DSGVO im Jahr

2018 herrscht zum Teil große Verwirrung

unter Maklern und Vermietern. Welche

Daten dürfen noch gespeichert werden?

Was ist eigentlich noch erlaubt und welche

Geldbußen drohen bei einem Verstoß?

Zunächst einmal ist der wichtige Hinweis

zu geben, dass die DSGVO nicht nur für Firmen

oder Vermieter gilt, die gewerblich

vermieten. Vielmehr greift diese auch bereits

bei der privaten Vermietung einer

Wohnung. Das bedeutet, dass jeder Vermieter

für das Erheben personenbezogener

Daten wie zum Beispiel der Adresse

oder dem Namen einen stichhaltigen

Grund benötigt.

Die gute Nachricht ist jedoch, dass es für

Vermieter viele Gründe gibt, weshalb sie

Daten von Mietinteressenten und Mietern

erheben und nutzen müssen. Relevant

wird dies bereits bei der Suche nach einem

geeigneten Mieter. So wollen die wenigsten

Vermieter an „irgendwen“ vermieten, sondern

vielmehr zunächst einmal eine Mieterselbstauskunft

erheben, um beispielsweise

zu vermeiden, dass man sich einen

Mietnomaden ins Haus holt.

Aber Achtung: Sollte festgestellt werden,

dass der Interessent nicht als Mieter in

Erwägung gezogen wird, müssen die Daten

sofort wieder gelöscht werden und dürfen

nicht etwa vorsorglich für einen späteren

Zeitpunkt gespeichert werden.

Hat sich der Vermieter dann für einen Mieter

entschieden, darf er alle Daten nutzen,

die notwendig sind, um den Mietvertrag

zu erfüllen. Dies hat den Hintergrund, dass

gewisse Daten unerlässlich sind, um den

Vermieterpflichten wie zum Beispiel der

Nebenkostenabrechnung nachzukommen.

Beim Vorliegen folgender Gründe

dürfen Vermieter personenbezogene

Daten nutzen:

Der Vermieter hat ein berechtigtes Interesse

an den Daten (Beispiel: Selbstauskunft

zwecks Mieterauswahl)

Der Vermieter ist gesetzlich dazu verpflichtet,

gewisse Daten zu speichern

und entsprechend weiterzugeben (Beispiel:

Vermieterbescheinigung nach

dem Bundesmeldegesetz)

Die Person, deren Daten der Vermieter

verarbeitet, hat schriftlich zugestimmt

Zu beachten ist ferner, dass für alle Daten,

die der Vermieter verarbeiten darf, keine

Zustimmung des Mieters notwendig ist. Das

bedeutet, dass sich Vermieter in diesem

Fall auf ein berechtigtes Interesse stützen

können und demnach auch kein zustimmendes

Ja des Mieters von Nöten ist.

Die Zustimmung des Mieters ist immer

dann notwendig, wenn die Nutzung der

Daten für den Vermieter nicht zwingend

erforderlich ist, aber zu einer Vereinfachung

führt wie zum Beispiel das Erheben

der Mailadresse oder Telefonnummer. Vermieter

benötigen dafür eine schriftlich

PLUS PUNKT

Laura Eckert

Master of Arts

in Real Estate

Zustimmungserklärung. Nicht vergessen

werden darf, dass ein Hinweis darauf zu

geben ist, dass der Mieter freiwillig zugestimmt

hat und die Erlaubnis ohne Grund

zurückgezogen werden darf.

Ferner hat der Mieter das Recht darauf zu

erfahren, über welche Daten von ihm verfügt

werden, wie diese genutzt werden und

an wen sie weitergegeben werden. In Fällen,

in denen es keine stichhaltige Begründung

für die Nutzung gibt, kann er

entsprechend die Löschung verlangen.

Ein wichtiger Hinweis ist außerdem, dass

Vermieter unbedingt darauf achten müssen,

die Daten der Mieter mit einer entsprechenden

Schutzsoftware auf dem

Computer zu schützen. Bei Weitergabe der

Daten ist der Betreffende ebenfalls schriftlich

dazu zu verpflichten, die Daten sorgsam

zu behandeln.

In der Praxis kommt es immer wieder vor,

dass mit personenbezogenen Daten wenig

sorgsam umgegangen wird und zum

Beispiel ein Mieter die Nebenkostenabrechnung

eines anderen Mieters erhält. Im

schlimmsten Fall kann das weitreichende

Folgen haben, denn es handelt sich dabei

um einen Verstoß gegen die DSGVO, der

mit einer Geldstrafe geahndet werden

kann.

Abschließend muss erwähnt werden, dass

Vermieter stets dokumentieren sollten,

welche Daten erhoben werden, weshalb,

wo diese gespeichert werden, wie lange

und wann diese gelöscht werden. Insbesondere

die Löschung sollte nicht unterschätzt

und die Aufbewahrungsfristen

stets im Blick behalten werden.

info@ivd.net

IVD Steuerhotline

Mit Hans-Joachim Beck, dem ehemaligen vorsitzenden Richter des

Finanzgerichtes Berlin-Brandenburg, der die IVD Steuerhotline betreut,

steht den IVD-Mitgliedsunternehmen ein deutschlandweit anerkannter

Steuerfachmann zur Seite. Beratungshotlines, auch für Verwalterthemen,

Wettbewerbsrecht oder Sachverständige sind ein

großes Plus der IVD-Mitgliedschaft.


36

RECHT

AUSGABE 1 - 2021

Von Sven R. Johns

DATENSICHERHEIT

D

ie

Meldungen zu Schadsoftware in

Immobilienbüros, die ein Unternehmen

mehrere Tage oder Wochen lahm

legen, nehmen zu. Auch die Rückmeldungen

aus Makler- und Verwalterbüros,

dass diese Opfer eines Angriffs einer

Schadsoftware werden, wie z.B. der unter

dem Namen EMOTET bekannt gewordenen

Attacke auf Unternehmen, nehmen

zu.

Als Datenschutzbeauftragter für Immobilienfirmen

hat die JOHNS DATENSCHUTZ

GmbH mit diesen Meldungen regelmäßig

zu tun.

In diesen Fällen wird zunächst geprüft, ob

eine Datenpanne im Unternehmen vorliegt.

Dann wird entschieden, ob diese

Datenpanne an die Aufsichtsbehörde gemeldet

werden muss. Der dritte Teil der

Prüfung umfasst die frage, ob auch die

betroffenen Kunden der Unternehmen

informiert werden müssen. Soweit der

ausgelagerte Prüfungsablauf, den ein

Datenschutzbeauftragte:r für das Unternehmen

übernehmen kann.

Interner Aufwand

Der zusätzliche interne Aufwand darf nicht

unterschätzt werden. Rechner müssen geprüft

werden. E-Mail-Systeme werden kontrolliert,

ob sich dort eine Schadsoftware

befindet, die isoliert werden muss. Zudem

werden Serversystem und Cloudserver

kontrolliert. Die IT-Beratungen der Maklerund

Verwalterbüros haben oft mehrere

Tage mit diesen Prüfungen zu tun.

Externe Kosten

Sven Johns

Natürlich kosten

diese Prüfungen

Beratungshonorar.

Wenn es mit einer

Schadsoftware zusätzlich

soweit gegangen ist, dass Festplatten

blockiert, gelöscht oder zerstört

worden sind, kommen hohe Kosten für die

Wiederherstellung der Daten hinzu. Dann

kann auch noch der Aufwand für die Neueingabe

von Daten hinzukommen, die neben

dem laufenden Arbeitsbetrieb erforderlich

werden.

PLUS INFO

Bei Interesse an der Datenschutz+Immobilien-

Police können sich IVD-Mitgliedsunternehmen

auf den IVD-Sonderpreis von 49,- Euro monatlich

(netto-Betrag bei einer Jahresrechnung)

berufen.

Weitere Informationen unter

www.ivd-plus.de/ivd-datenschutzpolice

Zusätzlich kann es

sein, dass Dritte, also

Firmen oder Personen,

an die eine

Schadsoftware weitergeleitet

worden ist,

ihre eigenen Systeme prüfen lassen müssen,

ob sich die Schadsoftware dort

ebenfalls eingenistet hat. Wer trägt diese

Kosten? Hält die Kundenbeziehung diese

zusätzliche Belastung aus?

Einhaltung technische und

organisatorische Maßnahmen

Kann das betroffene Unternehmen belegen,

dass die technischen und organisatorischen

Maßnahmen (TOM) eingehalten

worden sind? Wenn diese Feststellung

getroffen werden kann, könnte dies

immerhin eine belastete Kundenbeziehung

retten. Aber sind alle TOM eingehalten und

könnte dies wirklich im Rahmen eines

Audit belegt werden?

Datensicherheit ist genauso wichtig wie

die Einhaltung der DSGVO

Weil die Einhaltung und Umsetzung der

TOM eine wichtige Rolle in den Unternehmen

spielt, wird es Zeit, sich auch diesen

Aufgaben zu widmen. Datensicherheit

sollte zur Chefsache erklärt werden.

Effektivster Schutz: Schulung

Die meisten Angriffe auf Unternehmen

starten über eine E-Mail. Schätzungen der

Experten gehen davon aus, dass 85 Prozent

der Datensicherheitsvorfälle in den

Unternehmen ihren Ursprung in E-Mails

haben. In den Formen sollte deshalb

regelmäßig eine Schulung zum Thema

Datensicherheit auf der Agenda stehen.

Noch eine Schulung?

Ist das nicht überflüssig?

So denken viele Unternehmensinhaber:innen,

die ohnehin schon sehr viele Stunden

Fortbildung für die Mitarbeiter:innen im

eigenen Unternehmen anbieten. Spätestens

nach dem ersten Schadensfall, mehreren

Tagen zusätzlichem Arbeitsaufwand

und mehreren tausend Euro Kosten im

Unternehmen ändert sich diese Sichtweise.

Alle Mitarbeiter:innen in einem Makleroder

Verwaltungsbüro sollten auf die folgenden

Themen geschult werden:

Datensicherheit und die Grundsätze der

Datenverarbeitung nach der DSGVO

TOM (technisch und organisatorische

Maßnahmen) gem. Art. 32 DSGVO

Was sind die wichtigsten TOM?

Datensicherheit mit den eigenen Mit-

arbeitern:innen umsetzen

Welche Maßnahmen lassen sich in Büros

umsetzen?

Datensicherheit und Home-Office

Versicherungen in Immobilienbüros zur

Absicherung von Risiken im Zusammenhang

mit der Datensicherheit

PLUS PARTNER

Johns Datenschutz GmbH

An der Kolonnade 11, 10117 Berlin, Tel.: 030 - 20 63 07 94

office@datenschutz.immobilien | www.datenschutz.immobilien


BEWERTUNG

37

JETZT

SACHVERSTÄNDIGER WERDEN

Mehr Kompetenz, erleichterte Akquise,

sichere Preisverhandlung

Von Marco Kaudel, Leiter der Sprengnetter Akademie

S

ie

möchten sich beruflich weiterentwickeln

und neue Auftragsquellen

erschließen? Dann habe ich eine gute

Nachricht für Sie: Der Berufsstand des

Sachverständigen für Immobilienbewertung

braucht dringend Nachwuchs. Wie

das im Einzelnen und in Zahlen aussieht,

haben wir Ihnen auf folgender Grafik

zusammengefasst:

Sie denken schon länger darüber nach,

Ihre Tätigkeit als Immobilienmakler zu

erweitern und einen Grundstein für

Ihre Sachverständigenausbildung zu

legen?

Sie möchten Ihre Einkommensquellen

ausbauen und sich neue Geschäftsbereiche

erschließen?

Sie möchten für Ihren Arbeitgeber

und / oder sich noch intensiver vom

Wachstumsmarkt Immobilien profitieren?

Oder Sie sind generell daran interessiert,

Ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten

bezüglich marktgerechter Immobilienbewertung

aufzustocken?

Profitieren Sie

von einem deutlichen

Kompetenzgewinn

und

nutzen Sie Ihr erweitertes

Wissen von der Akquise bis zum

Alleinauftrag. Das Basiswissen rund um

die wesentlichen Elemente der Immobilienbewertung

vermittelt Ihnen das

Sprengnetter-Seminar „Grundlagen der

marktkonformen Immobilienbewertung“.

Hier lernen Sie das Know-how, das Sie befähigt,

Wertermittlungen durchzuführen,

Wertgutachten zu lesen und deren Fehler

zu erkennen.

Möchten Sie über das vermittelte Basiswissen

hinaus Ihr Tätigkeitsfeld in Richtung

Sachverständiger / Gutachter erweitern

und für Ihren Arbeitgeber und sich

noch intensiver vom Wachstumsmarkt

Immobilien profitieren?

Dann gehen Sie einen Schritt weiter, informieren

Sie sich jetzt und starten Sie in

Ihre Zukunft. Einen Überblick über die Ausbildung

zum „Geprüften Immobilienbewerter“

gibt Ihnen die Seite https://realestate.sprengnetter.de/zeit-der-profis/

Oder besuchen Sie doch eines unserer kostenfreien

Web-Seminare. Die Ausbildung

zum Sachverständigen für Immobilienbewertung

ist komplex.

Fachberaterin Bettina Weidenbach erläutert

Ihnen hier unverbindlich die notwendigen

Schritte und Voraussetzungen der Ausbildung,

die Verdienstaussichten und gibt

Ihnen einen Überblick über die Kos-ten.

Wir bieten Ihnen als starker Partner ganzheitliche

Lösungen: Ausbildungsmöglichkeiten,

Software und Literatur. Vom Live-

Web-Seminar bis hin zu on-demand-Videokursen

vermitteln wir Ihnen spannende

Inhalte mit größtmöglicher Flexibilität. Als

Unternehmen mit fast 50-jähriger Markterfahrung

können Sie darauf vertrauen,

dass wir Sie nicht nur zum Sachverständigen

ausbilden, sondern Ihnen ebenfalls das

Handwerkszeug geben, das Sie für Ihren

Arbeitsalltag benötigen.

PLUS INFO

Ihr Kooperationspartner:

Seit 1978 macht Sprengnetter Immobilienbewertungen

einfacher, sicherer und effizienter. Das

Unternehmen unterstützt seine Partner in der

Kredit- und Immobilienwirtschaft durch innovative

Softwarelösungen, umfassende und aktuelle

Marktdaten, professionelle Dienstleistungen, Fachliteratur

sowie vielfältige Seminare zur Aus- und

Weiterbildung.

PLUS PARTNER

Sprengnetter Akademie - eine Marke der Sprengnetter Real Estate Services GmbH

Sprengnetter-Campus 1, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Tel.: 0 26 41 - 91 30 44 41, Fax: 0 26 41 - 91 30 10 10

akademie@sprengnetter.de | shop.sprengnetter.de


WERTERMITTLUNG

P

riceHubble

hat die erste automatisierte

Bewertungslösung für Mehrfamilienhäuser

auf Gebäudeebene auf

den Markt gebracht. Damit lässt sich der

Marktpreis eines Mehrfamilienhauses mit

nur drei Angaben in wenigen Sekunden

ermitteln. Christian Crain, Geschäftsführer

von PriceHubble Deutschland erklärt wie

das funktioniert.

Christian Crain

Mit den digitalen Lösungen von PriceHubble erhalten

Sie den Wert und die Entwicklung der Immobilie sowie

umfangreiche Standortinformationen mit nur einem Klick.

Welche Angaben braucht es zur Preisermittlung

eines Mehrfamilienhauses?

Der Markt für Mehrfamilienhäuser ist sehr

intransparent. Viele Häuser werden gar

nicht öffentlich inseriert und so gibt es

weniger Vergleichsdaten als beispielsweise

für Eigentumswohnungen. Um zuverlässig

einen ersten Wert eines Mehrfamilienhauses

zu ermitteln, bedurfte es daher bisher

viel manuellem Recherche- und Analyseaufwand.

Mit unseren neuen Tool ist

es jetzt möglich anhand von nur drei

Angaben zu Baujahr, Gesamtwohnfläche

und Anzahl der Wohneinheiten mit

wenigen Klicks

den statistisch

wahrscheinlichsten

Marktpreis des

Mehrfamilienhauses

als Ganzes sowie die potentiell erwartbare

Nettomarktmiete zu ermitteln.

Optional kann der Nutzer diese Angaben

dann noch um weitere Daten zu Grundstücksfläche

und Ist-Mieten ergänzen sowie

die Qualität der Immobilie und den

Bauzustand mit Hilfe einer Sternewertung

einschätzen, um die Marktpreisspanne

noch weiter einzugrenzen.

Welche Daten erhält der Nutzer zusätzlich

zum erwarteten Marktpreis?

Der Nutzer erhält neben der Bewertung

des Objektes, auch umfangreiche Immobiliendaten

und eine Standortanalyse zu

Infrastruktur, Erreichbarkeit, Sozioökonomie

sowie Vergleichsobjekte und Bauvorhaben

in der Nachbarschaft, die er als PDF,

Excel oder via Link mit anderen, beispielsweise

der finanzierenden Bank, teilen

kann. Diese Daten dienen auch dazu den

ausgegeben Marktpreis und den prognostizierten

Preistrend für die kommenden

zwei Jahre zu erklären.

Wie können Immobilienmakler mit dem

neuen Bewertungstool arbeiten?

Unsere neue Lösung ist insbesondere für

Immobilienmakler spannend. Der ermittelte

Wert liegt in einer zu erwartenden Preisspanne,

so dass der Makler neben dem statistisch

wahrscheinlichsten Marktpreis auch

eine Spanne hat, die er mit Hilfe eines

guten Vermarktungskonzeptes für seinen

Kunden bestmöglich ausschöpfen kann. Für

Kunden, die ein Objekt erwerben möchten,

hat er zudem die Möglichkeit Rendite- und

Investmentmöglichkeiten zu prüfen.

38

BEWERTUNG

AUSGABE 1 - 2021

Für wen ist das Tool darüber hinaus sinnvoll

und haben Sie ein Fallbeispiel zur

Hand?

Gleichzeitig ist es natürlich für alle hilfreich,

die schnell als eine Art Pre Due Diligence

ein Investment oder ein Projekt,

vielleicht auch außerhalb der Heimatregion,

prüfen möchten - also für Investoren,

Asset Manager, Banken, Vermögensverwalter,

Family Offices oder Projektentwickler.

Lassen Sie es mich an einem

Fallbeispiel erläutern: Ein Investor entdeckt

ein Mehrfamilienhaus beispielsweise

in Berlin. Da ich hier wohne, weiß

ich, dass der Markt manchmal sehr

schnell ist und Investmententscheidungen

innerhalb weniger Tage getroffen werden

müssen, wenn man den Zuschlag

erhalten möchte.

Mit der Mehrfamilienhausbewertung kann

der Investor jetzt binnen Sekunden im ersten

Schritt prüfen, ob das Objekt in Frage

kommt und welches Angebot er abgegeben

sollte. Plant er anschließend die Aufteilung

des Objekts in einzelne Wohneinheiten

zum Verkauf, kann er nach der

Schnellbewertung, sofern er schon über die

Mieterlisten verfügt, mit unserem Produkt

Buildings, eine Sensitivitätsanalyse der einzelnen

Einheiten durchführen. So kann er

prüfen, ob Mietpotenziale bestehen, welche

Marktpreise er aus dem Einzelverkauf

erwarten kann, ob er vielleicht Grundrisse

optimieren oder Qualitätsstandards heben

sollte und letztlich welche Rendite sich daraus

für ihn ergibt.

Ein solcher Prozess dauert ohne, ich nenne

sie digitale Helferlein um ein Vielfaches länger

und vielleicht ist das Objekt dann schon

wieder vom Markt.

PLUS INFO

Christian Crain

Co-Geschäftsführer PriceHubble Deutschland

Christian Crain treibt seit 2018 die Expansion der

innovativen Lösungen des Schweizer PropTechs

PriceHubble nach Deutschland voran. Herr Crain

bringt 20 Jahre Erfahrung in der Immobilienwirtschaft

mit. Die letzten fünf Jahre war er als Chief

Operating Officer (COO) maßgeblich am Aufbau der

MoneyPark AG beteiligt, heute größter Hypotheken-Vermittler

in der Schweiz. Davor war er acht

Jahre bei der Interhyp AG, wo er am Aufbau der

Niederlassung in Berlin beteiligt und drei Jahre als

Leiter des Privatkundengeschäfts beschäftigt war.

PLUS PARTNER

PriceHubble Deutschland

Christian Crain, Geschäftsführer, Unicorn Berlin, Schlüterstraße 39, 10629 Berlin, Tel.: 0151 - 21 64 95 76

christian.crain@pricehubble.com | Informationen zu PriceHubble: www.pricehubble.com | Informationen zu Maklerlösungen: mailchi.mp/pricehubble/makler


BEWERTUNG

39

Von Martin Mayer

ZWEI NEUE PRODUKTE

Die „Makler-Karten“ werden

seit diesem Jahr neu gemischt

Wie schaffen Sie es, in diesem Jahr Immobilienaufträge

zu akquirieren und im Spiel

zu bleiben?

1. Wie kommen Sie ganz frisch an Immobilien,

ohne dafür Lead-Gebühren zahlen

zu müssen?

2. Wie können Sie Ihre Makler-Homepage

zu mehr Relevanz und einem Kommunikationszentrum

für den Einkauf aufbauen?

3. Wie können Sie Eigentümer auf Ihrer

Webseite binden und für sie Ihre Mehrwerte

herausstellen?

4. Knapp 90 Prozent der Auftraggeber

googeln für ihre Entscheidungsfindung

nach Maklern – wie können dann Sie mit

Ihrer Reputation bei Google punkten?

5. Und wie können Sie sich in Ihrem Farming-Gebiet

von all den Mitbewerbern

absetzen und sich als der Immobilien-

Platzhirsch mit lokaler Fachkompetenz

präsentieren?

Wir haben für Sie eine kleine Auswahl an

drei Produkten erstellt, die Ihnen die Antworten

auf diese 5 Fragen geben.

Für die Objekt-Akquise und neue Verkäufer-Aufträge

ist es für Makler elementar,

positive Kunden-Empfehlungen einzusammeln

und sich vor negativen und ungerechtfertigten

zu schützen! Aber nicht nur

das. Naturlich ist das auch die Voraussetzung,

um sich langfristig das positive

Image als der seriöse Makler vor Ort aufbauen

zu können.

Ihre Hauptvorteile bei

Makler-Empfehlung.de

1. Reputations-Schutz vor ungerechtfertigten

Bewertungen über Sie! Zur Überprüfung

der Glaubwürdigkeit und Echtheit

der eingegangenen Bewertungen

gehört u. a., dass die Maklerkunden persönlich

befragt werden, bevor die Freischaltung

erfolgt.

2. Sicherheit: DSGVO-konformes Einsammeln

& berechtigtes Verwenden von

Kundenbewertungen

3. Google-Sichtbarkeit: Ihre geprüften

Kundenempfehlungen können auch bei

Google angezeigt werden!

Mit Miet-Gesuche.de können Makler aus

ihren Mietinteressenten zusätzliche Einnahmen

und vor allem neue Verkaufs-Aufträge

generieren! Ohne das dafür Lead-

Gebühren anfallen!

Bei Miet-Gesuche.de werden alle Vermieter

über ihre derzeitigen Verkaufs-Chancen

aufgeklärt. Eigentümer, die daraufhin nicht

mehr vermieten, sondern verkaufen möchten,

filtern wir heraus und vermitteln diese

qualifizierten & hochwertigen Verkäufer-

Kontakte an einen einzigen Makler..

Exklusiv & ohne Leadgebühren!

Im Gegenteil:

Miet-Gesuche.de zahlt an Makler sogar für

jeden Ihrer Mietinteressenten, der sein

Gesuch dort veröffentlicht, 5 Euro!

Ihre Hauptvorteile

(mehr Infos unter miet-gesuche-makler.de)

1. Zusatz-Umsätze: Mit Ihren eingesammelten

Mietinteressenten verdienen Sie

bares Geld dazu.

2. Neue Verkäufer-Kontakte: Diese

erhalten Sie exklusiv & ohne

Leadgebühren!

3. Eigentümer-Akquise: Binden

Sie Vermieter & Eigentumer

mit Ihrem eigenen, lokalen

Mietgesuch-Markt auf Ihrer Homepage

(dazu erhalten Sie von uns

ein Widget zum einfachen Einbau

in Ihre Webseite)

Mit Kauf-Gesuche.com können Makler ihre

Käuferkartei samt den Gesuchen ihrer

Kunden ganz einfach auch auf ihrer Makler-Webseite

veröffentlichen. Makler verwerfen

damit ihre Käuferanfragen, anstatt

sie in der Schublade verstauben zu lassen.

Damit generieren Makler zusätzliche

Käufer-Provisionen und neue Verkäufer-

Kontakte und das alles OHNE Lead-Gebühren!

Für Makler unkompliziert, preiswert

und vor allem auch DSGVO-sicher.

Ihre Hauptvorteile

(mehr Infos unter

www.kauf-gesuche.com/fur-makler)

1. Zusatz-Umsatz: Zusätzliche Käuferprovisionen

& neue Verkäufer-Kontakte.

Und damit auch die Chance auf neue

Verkaufs-Aufträge – exklusiv & ohne

Lead-Gebühren!

2. Eigener, regionaler Gesuch-Markt:

Bauen Sie als Service für Ihre Käufer

und potentiellen Verkäufer auf Ihrer

Makler-Homepage einen Gesuch-Markt

ganz einfach mit unserem Widget auf!

3. DSGVO-Sicher & bequem: Wenn Sie die

Kaufgesuche nicht selbst erfassen

möchten, dann erhalten Sie von uns einen

auf Sie personalisierten Link,

mit dem Ihre Kunden dann selber

ihre Kaufgesuche anlegen können.

PLUS PARTNER

Makler-Empfehlung

Martin Mayer, Salinweg 69, 83071 Stephanskirchen

mm@makler-empfehlung.de | www.makler-empfehlung.de


FINANZIERUNG

AUSGABE 1 - 2021 40

PLUS INFO

DAMIT DAS

TRAUMHAUS

Von Thomas Pachl

Weitere Infos zu den neuen Möglichkeiten der

Zusammenarbeit erhalten Sie auf unserer

Kooperationswebsite mit vielen Infos und Mehrwerten

für unsere Partner unter

partner.drklein.de

passgenauen Baufinanzierung frei sein,

damit der Abschluss zustande kommt.

Zusätzlich zum persönlichen Gespräch

vor Ort bieten die Berater von Dr. Klein

auf Wunsch auch Telefon- und Online-Beratung

per Video an.

Das Finden und nicht das Finanzieren

der Wunschimmobilie steht für Makler

im Fokus. Dennoch ist eine professionelle

Baufinanzierung entscheidend für den

Abschluss, denn ohne ein sicheres finanzielles

Fundament wird für den Kunden

aus dem Traumhaus schnell ein Luftschloss.

Professionelle Baufinanzierungsberater

stehen mit Maklern im engen Austausch.

Sie wissen aus erster Hand, wie

wichtig es ist, dass Makler verlässliche

Partner für die Baufinanzierung an ihrer

Seite haben. Das gilt besonders in diesen

außergewöhnlichen Corona-Zeiten.

Schnell und verlässlich,

auch in Zeiten von Corona

Bei einigen Kreditinstituten kann es aufgrund

der aktuellen Umstände zu Einschränkungen

bei der Finanzierung von

Immobilien kommen. In dieser unübersichtlichen

Lage zahlt sich ein großer

Marktüberblick aus. Dr. Klein verfügt über

ein Netzwerk mit rund 400 Bankpartnern.

Hier kann der IVD–Kooperationspartner

auch weiterhin sehr schnell Finanzierungspartner

für

Thomas Pachl

jedes Vorhaben finden.

Gerade in der

derzeitigen Situation

profitieren

Makler und ihre Kunden von diesem Geschäftsmodell,

das zügig und zuverlässig

die bestmögliche Lösung am Markt findet.

Es ist also ein echter Vorteil im Rennen

um das Eigenheim.

PLUS PUNKT

Immobilienpreise in Berlin

und Brandenburg 2020/2021

Der Immobilienpreisservice

des IVD Berlin-

Brandenburg e. V. ist für

Immobilienexperten sowie

Verbraucher ein Nachschlagewerk,

das Mieten

und Kaufpreise für Wohnungen

und Häuser in der Region Berlin-Brandenburg

transparent und vergleichbar macht. Die

Publikation ist für Mitglieder des IVD entgeltfrei.

Online-Beratung

ist Standard

Die aktuelle Corona-Situation führt dazu,

dass Leben und Arbeiten zunehmend digital

werden. Auch dann muss der Weg zur

Die nötigen Unterlagen lassen sich digital

und DSGVO-konform übermitteln –

von den Einkommensbescheiden bis zur

Unterschrift unter den Finanzierungsvertrag.

Digitale Helfer

Zudem stellt Dr. Klein digitale Werkzeuge

bereit, die Webseiten aufwerten und sowohl

für Makler als auch für ihre Kunden

nützlich sind.

So zum Beispiel einen Budgetrechner:

Damit können Kunden unkompliziert

den möglichen Immobilienpreis und die

maximale monatliche Rate bestimmen. Auf

diese Weise bekommen sie einen ersten

Anhaltspunkt, welchen Kaufpreis sie aufbringen

können. Dieser Rechner ist einfach

und intuitiv zu bedienen und lässt

sich standardisiert oder auch individualisiert

auf jeder Makler-Webseite einbauen.

Bei einer Immobilie geht es um eine langfristige

Entscheidung, bei der alles passen

sollte. Dabei stehen für Dr. Klein und seine

Partner-Makler die Kunden im Fokus. Zusammen

wird ein Rundum-Service von der

Besichtigung bis zur Darlehensauszahlung

geboten.

PLUS PARTNER

PLUS PARTNER

Dr. Klein Privatkunden AG

Thomas Pachl Leiter Kooperationsmanagement, Hansestraße 14, 23558 Lübeck, Tel.: 089 - 6 23 03 60 17 29, Mobil: 0151 - 58 04 07 57

thomas.pachl@drklein.de | www.partnerdrklein.de


VERSICHERUNG

41

ELEKTROMOBILITÄT

Von Silvia Korte

Elektrofahrzeuge leisten einen wichtigen

Beitrag zur Erreichung der

Klimaziele sowie zur Reduzierung lokaler

Schadstoff- und Lärmemissionen. Für

die Elektromobilität ist eine nutzerorientierte

Ladeinfrastruktur eine wesentliche

Voraussetzung.

Hierbei bilden eine öffentliche Ladeinfrastruktur,

die Möglichkeit des Ladens beim

Arbeitgeber und auch besonders das_

Laden zu Hause, in der eigenen Garage

oder auf dem eigenen Stellplatz, die Basis.

Eine fachgerecht ausgeführte, regelmäßig

geprüfte und instand gehaltene Elektroinstallation

gewährleistet einen störungsfreien

und sicheren Betrieb von Ladestationen.

Gesetzliche Vorschriften und behördliche

Auflagen, z. B. von Baubehörden, Gewerbeaufsichtsämtern

und Berufsgenossenschaften

sowie einzelvertragliche Regelungen

mit Versicherern sind zu beachten.

Grundsätzliche Voraussetzung für

die Ersatzpflicht ei-

Silvia Korte

nes Versicherers

ist immer die Einhaltung

der Sicherheitsvorschriften

und VDE-Normen sowie der fachgerechte

Einbau durch ein DIN qualifiziertes Unternehmen.

Immobilieneigentümer, Wohnungseigentümergemeinschaften

sowie Immobilienverwalter

sehen zunehmend neue Herausforderungen

auf sich zukommen.

Wer übernimmt die Kosten,

Anzeige- und Dokumentationspflichten?

Wie sieht

die neue Rechtslage aus?

Für die Beurteilung der Wahrscheinlichkeit

von Bränden

durch Elektrofahrzeuge und

Ladestationen gibt es bisher

noch keine ausreichenden

statistischen

Erkenntnisse. Fakt ist:

Elektrofahrzeuge brennen

nicht öfter, aber

anders und erzeugen

neue Probleme. Bei

Elektrofahrzeugen erfordern die Batterien

gesonderte Methoden im Löschverfahren.

Tauchbecken für die nachträgliche

Kühlung der Unterböden kommen zur

Gefahrenabwehr zum Tragen. Defekte

Lithium-Ionen-Akkus kommen in den

„Sandkasten“ und deutlich mehr Löschwasser

ist im Brandfall erforderlich. Auch

dürfen defekte Elektroautos zur Vermeidung

von Folgeschäden nicht in geschlossenen

Einzel- oder Tiefgaragen abgestellt

werden. Entsprechende Hinweisschilder

sind verpflichtend.

Die Versicherungsbranche hat auf die

neuen Herausforderungen reagiert und

passt ihre Versicherungsprodukte laufend

den neuen Anforderungen an. Elektroautos

sind wie konventionelle Fahrzeuge über

die Kraftfahrzeugkasko versichert. Doch

was passiert mit Schäden an den Ladestationen

und Wallboxen, Hauswänden und

Tiefgaragen? Sofern sich die Ladeeinrichtungen

auf dem Versicherungsgrundstück

oder in einer geschlossenen Garage befinden

springt die Gebäudeversicherung ein.

Diese bietet Versicherungsschutz gegen

die Standardgefahren Feuer, Leitungswasser

und Sturm/Hagel und im Besonderen

gegen Naturgefahren wie Überschwemmungen

und Starkregen. Mögliche Folgekosten

wie die Sicherung der Brandstelle,

Trocknung, Entsorgung des kontaminierten

Erdreichs, Mietausfall etc. sind ebenfalls

Gegenstand der Gebäudeversicherung.

Darüber hinaus sind weitere Szenarien von

Bedeutung. Die Absicherung gegen Böswillige

Beschädigung und Diebstahl/Vandalismus

sollte nicht fehlen. Einen erweiterten

Versicherungsschutz bietet der

Zusatzbaustein „Unbenannte Gefahren“

oder auch eine gesonderte Elektronikversicherung.

Die Elektronikversicherung umfasst

unvorhergesehen eintretende Schäden

wie Bedienungsfehler, Ungeschicklichkeit,

Konstruktions-, Material- oder

Ausführungsfehler, Kurzschluss, Überstrom

oder auch das Abhandenkommen.

Nicht zuletzt sollten auch mögliche Schäden

bei Dritten berücksichtigt werden. Verursacht

eine defekte Ladestation Personen-

oder Sachschäden an fremdem

Eigentum, tritt die Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung

bei möglichen

Schadenersatzansprüchen ein.

PLUS INFO

Ihr Ansprechpartner

Howden Caninenberg GmbH

Silvia Korte

Tel: 02 21 - 1 79 38-26

E-Mail: silvia.korte@howden-caninenberg.de

PLUS PARTNER

Howden Caninenberg GmbH

Peterstor 16, 36037 Fulda, Tel.: 06 61 - 2 50 59-45, Fax: 06 61 - 2 50 59-50

silvia.korte@howden-caninenberg.de | immobilien.howden-caninenberg.de


FINANZIERUNG

AUSGABE 1 - 2021 42

HABEN SIE EINE CYBERVERSICHERUNG

IM MAKLER- ODER VERWALTUNGSBÜRO?

Von Stephan Mattern

Geschäftsführender Gesellschafter

Auf dem Rechtstag des IVD Berlin-

Brandenburg im März 2021 war

das Thema der Cybersicherheit und des

Abschlusses einer Cyberversicherung ein

wichtiger Tagesordnungspunkt.

Schon mal gehört? EMOTET?

EMOTET ist eine Schadsoftware, die auf

vorhandenen E-Mail-Verkehr

zugreift. Auch Makler-

und Verwaltungsbüros

waren von einer

Attacke dieser Schadsoftware

betroffen. Es

wurden gezielt

E-Mails selektiert, die als

Basis für den Versand

der Schadsoftware an bestehende Kundenkontakte

genommen werden.

Wenn es dann in einer E-Mail heißt ... „haben

wir noch einmal unseren E-Mailschriftverkehr

aus der Vergangenheit zum

Anlass genommen ... bitte klicken Sie hier

für eine Zusammenfassung ...“ beginnt

sich beim Klick auf den verbreiteten Link

die Schadsoftware auf dem Computer des

Empfängers auszubreiten und das dortige

Adressbuch zu befallen.

Was kann eine Cyberversicherung?

Eine Cyberversicherung sollte u.a. folgende

Kosten abdecken:

„Die Cyberversicherung ist eine

sinnvolle Ergänzung des Versicherungsschutzes

des Unternehmens.

Kosten der Widerherstellung von Kundendaten

Kosten der Wiederherstellung von Festplatten

und weiterer Datenservices bei

infiltrierten Systemen

Kosten Dritten (z.B. Kunden), die eine

Schadsoftware aus unserem eigenen

System zugeschickt bekommen haben

Kosten für die Prüfung

eigener Systeme

und Isolierung von

Schadsoftware

Eine echte Cyberversicherung

(also nicht

nur der ergänzende Cyberschutz

der Vermögensschadenversicherung)

wird auch

Schäden und Kosten bei betrügerischen

Aktionen gegen das eigene Unternehmen

abdecken.

Was kostet eine

Cyberversicherung?

Die Versicherungsprämie hängt u.a. von

der Anzahl der verarbeiteten Datensätze

in den Unternehmen ab.

Eine Vertriebsfirma mit 200.000 Kundenkontakte

wird eine höhere Prämie bezahlen

als ein Maklerbüro, das aktuell ca.

5.000 Datensätze in seiner Software und

seinen Systemen verarbeitet.

Letzteres Maklerbüro sollte mit einer Jahresprämie

für eine Cyberversicherung in

Höhe von ca. 200,- EUR rechnen.

Erpressungsversuche mit

Schadsoftware

Auch das kommt vor: Nachdem Schadsoftware

auf einem Rechner installiert ist,

können viele verschiedene Schädigungsmöglichkeiten

realisiert werden. Das reicht

von der Abbuchung vom Konto über die

Erbeutung von Kreditkartendaten und die

Sperrung eines ganzen Servers, der dann

erst wieder frei geschaltet wird, wenn eine

Gebühr in Bitcoin an die Urheber dieser

Software bezahlt wird.

PLUS INFO

Unsere Empfehlung:

Sie sollten den Abschluss einer

Cyberversicherung prüfen.

1. Cyberversicherung abschließen – jetzt Angebot

einholen s.mattern@dia-kg.de

2.Datenschutz+Immobilien-Police von Johns

Datenschutz GmbH bietet vielfältige Angebote

für Anwender rund um Datenschutz und Datensicherheit

Infos anfordern unter

office@datenschutz.immobilien

auch im IVD Paket des IVD Berlin-Brandenburg

PLUS PARTNER

DIA Deutsche Industrie Assekuranzkontor GmbH & Co. KG

Ansprechpartner: Stephan A. Mattern, Robinienweg 2, 13467 Berlin, Tel.: 030 - 98 36 70 85, Fax: 030 - 98 36 70 90

s.mattern@dia-kg.de | www.dia-kg.de


K

ostenfreie Beratung 0800 5050 4410 43

Das Telefonsekretariat

für Im

mmobilienprofis

Wenn ich beschäf

ftigt t

bin, geht ebuero für

mich ans T elefon.

Sonderko

onditionen

für IVD-M

Mitglieder

Wir sind für Ihre Kunden erreichbar –

zum Beispiel, wenn Sie einen

Besichtigungstermin haben.

Professionelle Anrufannahme

VIP- und Filterfunktion

In mehreren Sprachen verfügbar

ebuero.de/ivd


WIN-WIN-SITUATION

44

SERVICES

AUSGABE 1 - 2021

Von Maria Noglik

Ob Sie diesen Text durchlesen werden

oder nicht, entscheidet Ihr Unterbewusstsein

schon nach wenigen Sekunden.

Warum das für Sie interessant ist?

Bleiben Sie dran! Denn ebenso verhält es

sich mit Fotos. Das Gehirn filtert visuelle

Reize blitzschnell und nach einfachen Kriterien.

Diese Eigenschaft können Sie nutzen und

mit einem guten Bild gezielt die Aufmerksamkeit

des Betrachters wecken.

Ist das wirklich so einfach?

Auf den ersten Blick wirkt es vielleicht so,

aber Sie sollten vorausdenken. Ja, die Objekte

verkaufen sich aktuell fast von allein.

Das Problem ist jedoch: Ihre Konkurrenz

wird aufgrund der geringen Zahl an

Verkaufsangeboten immer größer. Sie

müssen sich also abheben und dem Eigentümer

vermitteln, dass er bei Ihnen an

der richtigen Adresse ist. Wenn Sie aber

mit dem Handy fotografieren, auch wenn

es recht ordentliche Bilder macht, wirkt

das auf den Eigentümer wohl eher

unprofessionell – nach „besonders

viel Mühe“

sieht es nicht aus.

Stärken Sie Ihre Kundenbindung!

Unsere Erfahrung der letzten zehn Jahre

zeigt, dass Makler eine unglaublich hohe

positive Resonanz auf die Produkte von

Stay. Architekturfotografie erhalten. Insbesondere

das Fotobuch hinterlässt einen

so wertigen Eindruck, dass hieraus sehr

viele Empfehlungsgeschäfte für Immobilienunternehmen

entstehen – jeder Käufer

und Verkäufer zeigt sein Buch gern

Verwandten und Freunden. Professionelle

Marketing-Maßnahmen bereits ab 149 Euro

sollten einen Gedanken wert sein.

Sie sehen, es gibt viele gute Gründe, sich

für Stay. Architekturfotografie zu entscheiden.

Über 450 Makler haben dies

bereits erkannt und zählen zu unseren

zufriedenen Kunden, denn sie wissen: Gute

Fotos machen die Arbeit ein bisschen

hochwertiger und die Kunden

zufriedener. Wir freuen

uns auf Ihren Anruf.

VORHER

NACHHER

Im Grunde geht es nur um eines:

Ihren Erfolg

Zu den verkaufsfördernden Maßnahmen

gehören für jeden Makler natürlich auch

die Abbildungen des angebotenen Objekts.

Und die sind ja schnell gemacht: ruckzuck

mit der Smartphone-Kamera durch die

Immobilie, klick, klick ... fertig. Aufwand

minimiert, Ertrag gesteigert. So geht

Erfolg.

Was können

Sie tun?

Überzeugen Sie

mit einem Fotografen

von Stay. an

Ihrer Seite! Sie können

Interessenten per Virtuellem

Homestaging zeigen, wie

die Immobilie nach einer Sanierung aussieht.

Oder Sie bieten Ihren Kunden mit

einem 360-Grad-Rundgang in HD-Qualität

die Möglichkeit, jederzeit noch einmal in

die Immobilie zu gehen. Und als abschließendes

Highlight erhält jede Vertragspartei

bei der Beurkundung von Ihnen

ein hochwertiges Fotobuch mit einigen

persönlichen Worten. Was denken die

Eigentümer und Käufer dann von Ihrer

Arbeit?

Innenaufnahme

Außenaufnahme

PLUS PARTNER

Stay. Architekturfotografie GmbH

Max-Sabersky-Allee 10a, 14513 Teltow, Tel. 0 33 28 – 3 36 65 11. Mobil 0160 – 90 55 32 98

info@stay-fotografie.de | www.stay-fotografie.de


SERVICES

45

Von Niko Polzin

WENN GEBÄUDE

Die Immobilienbranche ist im digitalen

Umbruch. Gesetzliche Vorgaben,

aber auch die Erwartungen von Mietern

wirken wie ein Katalysator. Gebäude werden

smart und informieren „eigenständig“

über ihren Status, ohne dass irgendjemand

vor Ort sein muss.

Monatliche Übermittlung

der Verbrauchsdaten

Seit 25. Oktober 2020 besteht die Verpflichtung,

in Wohngebäuden fernablesbare

Messtechnik zu verwenden – so sieht

es die Energie-Effizienz-Richtlinie (EED)

vor. Bis spätestens 01.01.2027 müssen den

Bewohnern die Verbräuche sogar monatlich

übermittelt werden.

Vertragliche Flexibilität

als Grundvoraussetzung

Eine komfortable Umsetzung dieser Themen

erfordert nicht nur Geräte mit einer

entsprechenden technischen Ausstattung.

Darüber hinaus sollte eine vertragliche Flexibilität

Grundvoraussetzung sein. Häufig

binden sich Wohnungsverwalter über

lange Zeiträume an einen Anbieter, statt

die Möglichkeiten offener Systeme und

freier Wahl des Dienstleistungsunternehmens

zu nutzen. Smarte Geräte sollten

nicht nur einen Anwendungsfall abdecken,

sondern universell auslesbar sein. Ansonsten

droht eine Vielzahl an Gateways

im Gebäude, die nicht miteinander kompatibel

sind.

Nachholbedarf bei Prozessen

Vor allem bei der Informationsübermittlung

lässt sich

Niko Polzin

durch Digitalisierung

in der Hausverwaltung

noch

vieles vereinfachen.

Bisher kommuniziert jeder Bewohner direkt

mit dem Hausverwalter. Ein Beispiel:

Der Aufzug ist defekt und mindestens

sechs Mieter eines 10-Parteien-Hauses

melden dies unabhängig voneinander dem

Hausverwalter. Diese sechs Mieter ruft er

auch zurück, wenn es Informationen zur

Reparatur des Aufzugs gibt. Verwalten

heißt aktuell also vor allem, dass sich Bewohner

beim Hausverwalter melden und

dann wieder informiert werden müssen.

Überwachung der

Treppenhausbeleuchtung

(Verkehrs-


Dabei könnte es digital ganz anders laufen

– und allen Beteiligten viel Zeit und Aufwand

sparen sowie dem Hausverwalter

eine deutlich aktivere Rolle geben: Die Information

über den defekten Aufzug wird

digital aus dem Haus an

den Verwalter gemeldet,

dieser unterrichtet seinerseits

alle Bewohner gleichzeitig

zum Beispiel mittels

eines digitalen Hausaushangs

oder Mieterkommu-

(Verkehrssicher-

Überwachung

der Dachrinnen

und Abläufe


nikationsportals über den

Reparaturtermin. Dies gilt

Überwachen der

Te

emperatur, um

natürlich auch für Schornsteinfeger-

und Wartungs-

Energie zu sparen

termine, den Einbau von

Messung der

Rauchwarnmeldern sowie

Luftfeuchtigkeit,

um z.B. Schimmel

vorzubeugen

Kontaktdaten und Erreichbarkeit

wichtiger Dienstleister

und so weiter. Im

Kontrollieren der

Belegungsrate, um

optimal zu planen

Falle eines leeren Öltanks

kann die Information künftig

sogar direkt an den Lieferanten

gehen, ohne dass

Überprüfung

der Geräte, z.B.

Feuerlöscher

ordnungsgemäß

angebracht

der Verwalter involviert

werden muss.

Soweit die technischen

Möglichkeiten, die die Prozesse

der Hausverwaltung

Smart Building

deutlich verbessern könnten. Aber wie

sind die Prozesse zurzeit meist organisiert?

In vielen Fällen werden sie vorgegeben.

Man stelle sich das in anderen

Branchen vor. Würden sich die großen

Lebensmittel-Discounter zum Beispiel vorschreiben

lassen, wie, wann oder wohin

die Ware geliefert wird? Sicher nicht!

Bestimmen tut der, der das Geschäft mit

dem Kunden macht.

Es geht darum, seine Prozesse so effizient

wie möglich zu gestalten. Und effizient

sind viele einzelne Portale von vielen

Lieferanten nicht. Der Verwalter sollte

bestimmen, was, wann, wie und wohin

„geliefert“ wird.

010101010

0101010101010

0101010101010

0101010101010

Prüfung der Warm-

wasser-Te

emperatur,

8

123,

7

um Funktionalität der

Heizung zu prüfen

Überwachung der

Energieerzeugung für






(Mischgassensor für





erfassen

Multimediale Haus-

tafeln, um Bewohner/

Nutzer schnell und

einfach zu informieren

Ein- / Ausgänge

erkennen, um z.B.

Brandschutztüren

zu prüfen

Verbrauchsraten über-

wachen, um mögliche

Lecks zu erkennen

PLUS PARTNER

Objektus GmbH

Rankestraße 26, 10789 Berlin, Tel. 030 - 2 97 77 25 11

ServiceCenter@objektus.de | www.objektus.de


46

SERVICES

AUSGABE 1 - 2021

Enrico Roth im Gespräch

BAUEN IM

BERLINER

UMLAND

Auf dieser Fläche in der

Gartenstadt Falkensee ist die

Errichtung von acht Stadtvillen

geplant.

Für die Investition in Immobilien ist der

Großraum Berlin äußerst interessant.

Besonders Pendler profitieren von Preisen,

die um bis zu 55 Prozent unter dem

Hauptstadtniveau liegen. Der Postbank-

Wohnatlas 2020, erarbeitet vom Hamburgischen

Weltwirtschaftsinstitut (HWWI),

hat untersucht, wann dieser Preisvorteil

durch den Aufwand für das Pendeln aufgezehrt

ist und wo Eigenheimbesitzer am

meisten profitieren.

Herr Roth, Ihr Unternehmen ist breit aufgestellt.

Sie entwickeln und vermakeln

Immobilien, fungieren als Bauträger und

bauen Ein- und Mehrfamilienhäuser auf

Grundstücken Ihrer Kunden. Was sagen

Sie zu den Ergebnissen der Studie?

Enrico Roth: Meine Familie hat vor mehr

als 20 Jahren begonnen, Häuser zu bauen.

2014 haben wir aus einem Zufall heraus

begonnen, Bauland zu entwickeln. Nach

fast sieben Jahren in diesem Metier kann

ich die Aussagen des Hamburger Instituts

tendenziell bestätigen, da es je nach

Region doch recht große Unterschiede

gibt. Doch nicht nur die günstigeren Preise

locken ins Umland. Der Wunsch nach mehr

Lebensqualität und individueller Freiheit

wächst, die Pandemie hat das beschleunigt.

Die Möglichkeit, von zuhause zu arbeiten,

treibt die Entwicklung zusätzlich. Wir hatten

noch nie so viele Anfragen von Bauinteressierten

wie jetzt, vor allem von

Familien mit Kindern.

Enrico Roth

Ein Zufall führte zu

Ihrem Engagement

in der Grundstücksentwicklung?

Enrico Roth: Ja tatsächlich, wie so oft im

Leben. Seinerzeit wurde uns eine Fläche in

Fredersdorf angeboten. Wir haben zugegriffen

und dort drei Einfamilienhäuser

errichtet. Im Nachhinein betrachte ich das

Projekt als erfolgreichen Testlauf für unser

Engagement in diesem

Bereich. Seitdem haben

wir mehr als 15 Projekte

realisiert – das größte

mit 20 Häusern im

Wohnquartier „Mehrower

Spitze“ im Ahrensfelder

Ortsteil Eiche.

Stichwort Pendler! In

einer Modellrechnung des Hamburger

Instituts schneiden Teltow, Bernau und Falkensee

als Wohnorte für Pendler am besten

ab. Hier dauert es zwischen 20 und

30 Jahren, bis der Preisvorteil beim Kauf

durch die Kosten für das Pendeln und den

veranschlagten Zeitaufwand aufgezehrt

sind, zumindest in normalen Zeiten ohne

Pandemie und Homeoffice. Schlägt sich

das in den Anfragen ihrer Bauinteressierten

nieder?

Enrico Roth: Durchaus. In Teltow und

Bernau haben wir schon einiges an Einund

Zweifamilienhäusern errichtet, auch

die Nachfrage nach Grundstücken in diesen

Orten hält an. Das trifft auch für Falkensee

zu. Derzeit entwickeln wir dort

ein Quartier. Geplant sind acht Stadtvillen

auf Grundstücken zwischen 602 und

796 Quadratmetern. Die Stadt ist bei

Bauwilligen sehr gefragt aufgrund der

guten Infrastruktur, der lockeren Bebauung

und der wald- und wasserreichen

Umgebung.

Enrico Roth ist sich sicher: „Das

klassische Einfamilienhaus hat

seine Berechtigung, solange es einen

Bedarf dafür gibt.

Wie lange dauert die Vorbereitung für ein

solches Projekt?

Enrico Roth: Das ist unterschiedlich. Für

Falkensee gab es einen Vorlauf von anderthalb

Jahren, die Entwicklung der

„Mehrower Spitze“ nahm zwei Jahre in

Anspruch. Das ist nicht

unüblich, denn die notwendigen

Abläufe dauern

ihre Zeit. Damit

die Kalkulation stimmt,

also die erschlossenen

Grundstücke für Bauherren

attraktiv und

bezahlbar bleiben, müssen

vorab unter anderem

Bodengutachten erstellt, das Baurecht

geklärt, die Kosten für Planung, Bauleitung

und Erschließung berücksichtigt werden.

Je nach Situation entsteht zusätzlicher

Aufwand durch Beräumung, Infrastrukturoder

Naturausgleichsmaßnahmen.

Ein Interview des Nachrichtenmagazins

„Der Spiegel“ mit dem Grünen-Fraktionschef

Anton Hofreiter hat eine hitzige Debatte

um das Einfamilienhaus ausgelöst.

Seine Argumente: Der Einfamilienhausbau

trage zur Zersiedelung bei und fresse zu

viel Fläche. Sogar von einem Verbot war

schon die Rede. Bereitet Ihnen das Sorgen?

Enrico Roth: Wissen Sie, hier geht es doch

um den Unterschied zwischen Ballungszentren

und Umland. Niemand kommt auf

die Idee, in der Berliner City Einfamilienhäuser

bauen zu wollen. Zudem betrachte

ich die Debatte eher realistisch als ideologisch.

Nach meiner Einschätzung hat das

klassische Einfamilienhaus seine Berechtigung,

solange es einen Bedarf dafür gibt.

PLUS PARTNER

Bau- GmbH Roth

Geschäftsführer Enrico Roth, Allee der Kosmonauten 32 c, 12681 Berlin-Marzahn, Tel.: 030 – 45 53 73 30

info@roth-massivhaus.de | www.roth-massivhaus.de


PARTNER IM ÜBERBLICK

47

PARTNER

IM ÜBERBLICK


48

IMPRESSUM

AUSGABE 1 - 2021

Herausgeber:

IVD Bildungsinstitut Berlin-Brandenburg GmbH im Auftrag des Immobilienverband Deutschland (IVD)

Verband der Immobilienberater, Makler, Verwalter und Sachverständigen Region Berlin-Brandenburg e.V.

Vorsitzende des Vorstandes: Kerstin Huth

Knesebeckstraße 59 – 61, 10719 Berlin, Tel. 030 - 89 73 53 64, Fax 030 - 89 73 53 68

info@ivd.berlin, www.ivd.berlin

Layout:

Angelika Lomitschka, LOMITSCHKA media-solutions

Druck:

D+L Printpartner GmbH

IMPRESSUM

Fotos:

Titel: alphaspirit - stock.adobe.com, Seite 1 + 2: ©peshkova - stock.adobe.com, Seite 6: Gajus - stock.adobe.com,

Seite 9: kosmos111 - stock.adobe.com, Seite 10: Zarathustra - stock.adobe.com, Seite 12: ilcianotico - stock.adobe.com,

Seite 14: BillionPhotos.com - stock.adobe.com, Seite 16: by-studio - stock.adobe.com, Seite 19: gustavofrazao - stock.adobe.com,

Seite 20: monticellllo - stock.adobe.com, Seite 25: irena_geo - stock.adobe.com, Seite 31: Alex - stock.adobe.com,

Seite 34: WavebreakmediaMicro - stock.adobe.com, Seite 36: 9dreamstudio - stock.adobe.com, Seite 39: Romario Ien -

stock.adobe.com, Seite 40: lassedesignen - stock.adobe.com, Seite 41: Petair - stock.adobe.com, Seite 42: sasun Bughdaryan -

stock.adobe.com, Seite 44: BillionPhotos.com - stock.adobe.com, Seite 45: AndSus - stock.adobe.com:

Copyright:

Dieses Magazin ist urheberrechtlich geschützt. Alle Urheber-, Nutzungs- und Verlagsrechte sind vorbehalten und liegen beim

Herausgeber. Jede Verwertung ist ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Herausgebers unzulässig. Dies gilt vor allem

für die herkömmliche Vervielfältigung (darunter Fotokopien, Scan, Nachdruck), Übersetzung, Aufnahme in Mikrofilmarchive,

Aufnahme in Internet-Datenbanken, elektronische Datenbanken und Internet-Webseiten sowie die Vervielfältigung auf CD-ROM

oder anderen digitalen Datenträgern. Auch die Herstellung von elektronischen Kopien und der Weiterversand per E-Mail unterliegt

dem Urheberrecht. Der Herausgeber übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt von Texten Dritter.

Alle Urheber- und Leistungsschutzrechte vorbehalten. Stand: April 2021


Unsere

10 Versprechen für Ihre

(Online-)Weiterbildung

Bei uns finden Sie ein breites Angebot für alle Immobilienexperten.

Wir bieten Ihnen Top-Qualität bei der Auswahl unserer TrainerInnen.

Lassen Sie uns Ihr Frühwarnsystem sein! Der IVD ist in alle für

Sie maßgeblichen Gesetzesvorhaben involviert.

Unsere Weiterbildung erhalten Sie zu Top-Preisen.

Wir finden stets eine kulante Lösung bei spontaner Absage,

auch kurz vor einem Webinar.

Bei uns zahlen Sie im Normalfall nach Leistungserbringung.

Mit unseren Zertifikaten kommen Sie Ihrer gesetzlichen

Verpflichtung nach.

www.ivd-bildungsinstitut.de

Der Seminar-Newsletter informiert Sie laufend, auch über

Sonderveranstaltungen und Angebote.

Sie finden ein für Sie wichtiges Thema nicht?

Dann kontaktieren Sie uns!

Wir können nicht nur „IVD“ sondern arbeiten mit den besten

Weiterbildungspartnern wie Sprengnetter zusammen.

© Thitiwat.Day - stock.adobe.com

IVD Bildungsinstitut Berlin-Brandenburg GmbH

Knesebeckstraße 59-61, 10719 Berlin, Tel.: 030 / 89 73 53 64, Fax: 030 / 89 73 53 68

info@ivd-bildungsinstitut.de, www.ivd-bildungsinstitut.de


ALLES

AUS EINER

QUELLE

Immobilienrecht

Datenschutz

Infopflichten

Rechtshotline

Mustertexte

Webinare

Sprechstungen

www.datenschutz.immobilien

Johns Datenschutz GmbH | Tel.: 030 - 20 63 07 94 | E-Mail: office@datenschutz.immobilien

DATENSCHUTZ+

Immobilien

Police

JETZT BUCHEN!

© Sonja Birkelbach - stock.adobe.com

Weitere Magazine dieses Users