22.03.2022 Aufrufe

POPSCENE April 04/22

Das total umsonste Popkulturmagazin

Das total umsonste Popkulturmagazin

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

04

22

JAMIE CLARKE'S PERFECT

VON POGUES BIS PUNK

CITY

ABSCHIED DER OSTROCK LEGENDEN

JENS EISEL

ÜBER EINEN FLUGZEUGENTFÜHRER

DAS TOTAL UMSONSTE POPKULTURMAGAZIN | POPSCENE.CLUB


ICH GEHE ZU

SUMMACOM

DOMINIQUE

EX-Industriemitarbeiter:

Schweißt nicht nur sein

Team zusammen.

ALLE INFOS UND

ONLINE BEWERBEN UNTER:

SUMMACOM.DE/JOBS

#SUMMACOMMUNITY –

Wir leben Wertschätzung, Vielfalt,

Respekt und Zusammenhalt


„War! What is

it good for?

Absolutely

nothing!“

Krieg ist für nichts gut. Für gar nichts. Niemals. Das

sangen schon die Temptations, Edwin Starr, Bruce

Springsteen, Frankie Goes to Hollywood, die Beastie

Boys und andere. Und sie haben damit recht. Egal ob

der Vietnam Krieg 1969 thematisiert wird oder der

aktuelle Krieg in unserem Nachbarland, der Ukraine.

Eben dieser Angriffskrieg auf die Ukraine hat uns

wachgerüttelt. Wir haben geschlafen. Obwohl uns

die „Alten“, die den zweiten Weltkrieg erlebt haben

immer gewarnt haben. „Es ist nicht selbstverständlich,

dass wir in Europa so lange keinen Krieg hatten“,

„Demokratie muss immer wachsam verteidigt

werden“. Mantras, die wir einfach nicht ernst genommen

haben. Wie in einer Beziehung auch, ist der

Frieden mit den Nachbarn harte Arbeit.

Jetzt sind wir hoffentlich alle wach. Die vielbeschworene

Zeitenwende ist eingeläutet. Wir rüsten auf,

bauen Schutzschirme, kümmern uns um regenerative

Energien. Ob das alles zu spät kommt und was es

bringt, werden wir sehen. Aber wir haben nun die

Chance zu entscheiden und zu gestalten, in welcher

Welt wir künftig leben wollen.

Wenn ein Krieg für irgendetwas gut ist, dann dass

wir daraus lernen und es in Zukunft besser machen.

Wenn der Krieg vorbei ist. Hoffentlich schnell.

Markus Brixius

04 TITEL

Jamie Clark´s Perfect

City

Jens Eisel

16 TRAVELS

Wismar

20 BLICK ÜBER DEN TELLERRAND

Female View - Lübeck

22 HEIMATMELODIEN

Regionale Musik

28 KARMA

Leben, Lust, Queer

30 JOBS

Arbeiten, Lernen, Studieren

32 LESELUST

Alles aus der Welt der Bücher

36 TIPPS

Musik, Filme, Serien

44 TERMINE

Kultur und Veranstaltungen

70 FIN

Comic & Impressum

3

EDITORIAL


Video im

E-Paper

JAMIE CLARKE´S

PERFECT

FRISCHZELLENKUR FÜR DEN IRISH FOLK PUNK

4

TITEL


Hinter dem Bandprojekt Jamie Clarke´s Perfect

steckt zum einen Jamie Clarke, ehemaliger Gitarrist

der legendären Band The Pogues sowie

weitere Musiker, darunter Pierre Lavendel

(Eddie Who?, Frantic Flintstones). „Monkey

See, Monkey Do“ ist bereits das neunte Album

der Band, auf dem Musikerlegende Clarke dem

Irish Folk Punk eine Frischzellenkur verpasst.

In den Geschichten der Formation geht es um

Liebe und Freundschaft, Tod, Verlust und Einsamkeit,

Streit, Ungerechtigkeit und um den

ewigen Kampf um ein kleines Stück vom Glück.

Du bist 1964 in England geboren, wo genau?

Als Jugendlicher hast Du dann sicherlich Punk,

New Wave, Ska und Neo-Rockabilly direkt von

Beginn an miterlebt?

Richtig, ich komme aus Banbury/Oxfordshire und

wurde von Bands wie The Clash, Echo & the Bunnymen,

The Teardrop Explodes und The Smiths

inspiriert. Mit 18 lernte ich Gitarre zu spielen und

mit 19 gründete ich meine erste Band.

Im Laufe der weiteren Jahre hast Du Dich als

Musiker, Sänger und Komponist beständig

weiterentwickelt und hast Deinen eigenen Stil

gefunden. Welche namhaften Stationen gehörten

dazu?

Innocence Lost, Chrome, The Pogues, Blaggers

ITA und dann Jamie Clarke´s Perfect.

Zwischen 1994 – 1996 warst Du auch Mitglied

der legendären Folk-Punk-Band The Pogues.

Allerdings hatten zu dieser Zeit bereits vier

Gründungsmitglieder die Band verlassen,

darunter auch Shane McGowan. Wie fällt

heute Dein Blick zurück aus?

Es waren ja noch vier Mitglieder der ersten Besetzung

dabei und für mich war es eine fantastische

Zeit mit der Band. Und sie funktionierte

damals noch voller Energie auf hohem Niveau.

Nach deren Auflösung 1996 kam es zu einer Reunion

2001 mit Shane McGowan. Hat die Band

Dich damals für den Neustart kontaktiert?

Ich hatte ja 1994 den erkrankten Gitarristen Philip

Chevron ersetzt, der 2001 wieder gesund war.

Daher nahm er seinen alten Platz wieder ein,

5

was für mich in Ordnung ging. Ich habe damals

einige ihrer Shows besucht, wurde freundschaftlich

empfangen und blieb immer froh über

meine Zeit mit dieser weltberühmten Band.

Seit 1997 bist Du durchgehend mit Jamie

Clarke´s Perfect aktiv. Zunächst nur als Projekt

oder Live-Band gedacht?

Nein, von Anfang an als Komplettprogramm.

Schreiben, aufnehmen, herausbringen und auftreten.

Das erste Album erschien unter dem

damaligen Bandnamen perfect… mit dem Titel

„…LIAR“ bereits im September 1997.

Der eingangs erwähnte Pierre Lavendel, der

schon mit Helge Schneider in „Johnny Flash“

vor der Kamera stand, wurde zu einem wichtigen

Partner bei Jamie Clarke´s Perfect. Wo

und wann habt ihr euch getroffen?

Ich lebe ja bereits seit 1996 in Deutschland. Wir

haben uns vor 15 Jahren in einem, wie sollte es

anders sein, Irish Pub in Duisburg kennengelernt.

Er ist in der (Fun-)Punk- und Rockabilly-Szene

ja quasi ein Urgestein.

Ihr habt dann zusammen einen energetischen

Mix aus Irish Folk, Rockabilly und Punk, kurz

Folk-A-Billy entwickelt? Und seid dabei auch

auf das Interesse von Dackelton Records vom

Niederrhein gestoßen?

Ungefähr so war es. Wir hatten beide das Interesse

am eher austauschbaren Irish Folk Punk ein

wenig verloren und wollten ihn mit Rockabilly

auffrischen. Das haben wir dann weiterentwickelt,

vor allem auf dem Album „Hell Hath No

Fury“ 2017 und den aktuellen Aufnahmen von

„Monkey See, Monkey Do“. Dafür haben wir

uns einige Gäste eingeladen und sind mit dem

Ergebnis und Hits wie „Time Is Ticking“ mehr als

zufrieden. Die Zusammenarbeit mit Dackelton

Records ist sehr komfortabel. Und jetzt wollen

wir mit den Songs so schnell wie möglich auf

die Bühne.

Geht es euch inhaltlich in erster Linie um Unterhaltung,

um Infotainment oder sogar um

Gesellschaftskritik & Politik?

Meine Texte sind Fragmente aus dem Alltag,

TITEL


dem ´ganz normalen Leben´ ganz normaler

Menschen. Situationen, die jeder kennt, die

jeder schon mal erlebt hat. Unser Publikum

soll Spaß haben, aber wir wollen auch dass

sie sich mit den Texten und Aussagen der einzelnen

Stücke beschäftigen. Das gilt auch in

Sachen Gesellschaftskritik. Natürlich darf mit

„Green Cadillac“ oder „Let’s go Perfect“ auch

der eine oder andere Partykracher nicht fehlen,

aber das immer mit einem Augenzwinkern und

einer ordentlichen Portion Selbstironie. Aber es

kann auch nachdenklich werden. Wie in „Those

Who Have And Have Not“, das mit seiner

Geschichte über den tragischen Tod eines Freundes,

mahnend und fast ein bisschen düster

die Platte beendet.

6

Neben dem Künstler gibt es auch den privaten

Jamie Clarke. Was gibt es da Wissenswertes

über Dich zu erfahren?

Ich bin in Süddeutschland zuhause, mit meiner

Katze Brixton und 18 Gitarren, nicht weit entfernt

von meinen beiden Kindern. Wenn ich

nicht auf Reisen bin, koche ich gerne, helfe jungen

Nachwuchsbands wo ich kann und bin nach

wie vor ein leidenschaftlicher Musikhörer.

Text: Frank Keil | Bilder: Lukas Kleina

TITEL

homeofperfect.de

M


DIE

COMEDY

NACHT

SAARLANDHALLE

SAARBRÜCKEN

MITTWOCH

25.05.2022

EINLASS: AB 18 UHR

BEGINN: 20 UHR

HERR SCHRÖDER / RÜDIGER HOFFMANN

MIRJA BOES / MARKUS KREBS

NIKITA MILLER / GERNOT HASSKNECHT

TICKETS UNTER:

EVENTIM.DE UND TICKET-REGIONAL.DE

IM RAHMEN DER BLIESKASTELER MUSIC NIGHTS 2022.

FREITAG

24.06.2022

MILOW

MICHAEL

SCHULTE

FRAU

WOLF

PARADEPLATZ

BLIESKASTEL

Einlass 17:30 Uhr / Beginn 18:30 Uhr

TICKETS UNTER: EVENTIM.DE

UND TICKET-REGIONAL.DE


im im

Video

Video

E-Paper

E-Paper

CITY

ABSCHIED HEISST AUCH ANFANG

8

TITEL


Die Berliner Kult-Rockband City feiert in

diesem Jahr ihren 50. Geburtstag und verabschiedet

sich mit der Doppel-LP/-CD „Die

letzte Runde“ sowie einer zweigeteilten

Tournee endgültig von ihren Fans. Was

bleiben wird, sind unzählige Hits wie „Am

Fenster“, „Der King vom Prenzlauer Berg“,

„Glastraum“ oder „Casablanca“ mit denen

sie Musikgeschichte in Ost- und Westdeutschland

schrieben. Zusammen mit

unserem sympathischen Gesprächspartner,

Gründer und Gitarrist Fritz Puppel lassen wir

die Zeit seit 1972 mit über 15 Millionen verkauften

Tonträgern Revue passieren.

Du bist heute das einzig verbliebene Gründungsmitglied

von City und wirst im November

78 Jahre alt. Als Musiker und Komponist

begann Deine Karriere bereits vorher,

zusammen mit Dieter ´Maschine´ Birr, bis

heute bekannt als Sänger, Gitarrist und Komponist

der 2016 aufgelösten Puhdys.

Das stimmt. Und zwar zwischen 1963-1965 als

Mitglieder der Ostberliner Beatband Luniks.

Danach mussten wir unseren Wehrdienst bei

der NVA ableisten, aber die Freundschaft zwischen

uns hat bis heute gehalten. Ich wurde

Lehrer für Polytechnik und Lehrer für Musik,

kehrte dem Staat den Rücken und gründete

1972 mit Schlagzeuger Klaus Selmke die City

Band Berlin, die später als City Rock Band und

dann in Kurzform als City bekannt wurde.

9

Nach Umbesetzungen komplettierten Sänger

Toni Krahl und Bassist/Geiger Georgi Gogow

1975 die Band, die 1977 mit dem Titel „Am

Fenster“ weltbekannt wurde. War damals

gar nicht so geplant, oder?

Das staatlich Platenlabel Amiga hatte uns

Studiozeit genehmigt, davon war noch etwas

übrig und wir spielten zusätzlich in einem Take

„Am Fenster“ ein. Der Titel gelangte zu einem

Radiosender, bekam Airplay und zog explosionsartige

Resonanz nach sich. Ein Jahr später

erschien dann die Debüt-LP mit dem Stück, das

inhaltlich auf ein Gedicht der Schriftstellerin

Hildegard Maria Rauchfuß zurückgeht. 1979 folgte

die LP „Der Tätowierte“ und 1980 die englischsprachige

LP „Dreamer“ mit den Musikern

Barton/Piatkowski.

Trotzdem blieben Spannungen innerhalb

der Band nicht aus, Gogow und Piatkowski

gingen. Und ein Slogan prägte City in den

1980er Jahren?

Ja, „Ohne Bass und ohne Haare mit City durch

die 80er Jahre“. Diese Zeit wurde auch durch

Keyboarder Manfred Henning geprägt, der 1982

zur Band kam. Der Erfolg blieb, vor allem dank

der Texte auf der LP „Casablanca“, die auf mehr

Freiheiten in der DDR anspielten.

Im Gegensatz zu vielen anderen Ostrock-Bands

habt ihr die Wende gut überstanden.

Du hast zudem mit Toni Krahl das

Label K&P Music GmbH gegründet und dort

in den 1990er Jahren Acts wie Karat, Keimzeit

oder The Inchtabokatables veröffentlicht?

Es ging vor allem darum, auch in der Bundesrepublik

mit qualitativ hochwertiger Musik unabhängig

zu bestehen. Und die Inchtabokatables

waren in gewisser Weise dafür zuständig, dass

Gogow seit 1992 wieder zur Band gehört, das

sie uns bei ihrer LP-Präsentation nur in dieser

Besetzung als ´special guest´ haben wollten.

Zahlreiche Veröffentlichungen (u.a. „40 Jahre

City“) und Tourneen, unter anderem mit Silly,

folgten, ebenso Höhen und Tiefen. Dann ein

gravierender Einschnitt. Im Mai 2020 verstarb

Gründungsmitglied/Schlagzeuger Klaus

Selmke. War das der Auslöser für den Rest der

Band trotz der regen Aktivitäten über den finalen

Abschied nachzudenken?

Wir haben schon immer Rockmusik mit Haltung

gemacht und uns mit eigener DNA souverän

auf dem ´Drahtseil der Geschichte´ bewegt.

Und sind aufgrund der Geige nach wie vor unverwechselbar.

Und wurden laut Spotify-Auswertung

2021 in 121 Ländern gestreamt. Der

Krebs von Klaus kam in Schüben und fünf Jahre

lang haben wir uns zwischen Hoffen und Bangen

bewegt. Die Ziellinie hatten wir ihm immer

als Motivation mit 50 Jahre City angegeben.

Sein Tod fiel in den Beginn der Seuche und so

fiel die Entscheidung ohne Klaus kein neues

TITEL


Kapitel mehr aufzuschlagen und uns final zu

verabschieden. Mit Aufnahmen, einem Buch

(„Einmal wissen, dieses bleibt für immer – City.

Das Buch“) und einer Tournee. Und dem emotionalen

Titel „War gut“ für Klaus.

Auf der neuen Doppel-CD gibt es zahlreiche

neue Stücke, einige Kooperationen und eine

Zusammenarbeit mit den Berliner Symphonikern

zu hören. Ein würdiger Abschluss im

Rahmen eurer umfangreichen Diskografie?

Auf jeden Fall. Über unseren jetzigen Manager

kam der Kontakt zu den Berliner Symphonikern

zustande. Und ich kann sagen: Die legen Sternenstaub

über einen Hit wie ´Am Fenster´. Aber

auch die Arbeit mit den zahlreichen Gästen wie

Dieter, Silly feat. AnNa R. oder Matthias Reim

ist schwer gelungen. Und so steigt die Freude

auf die anstehenden Shows um Titel wie „“Die

Sonne geht auf“ oder „Mit offenen Armen“ zu

präsentieren. Zum einen im Mai im Rahmen

von ´Rock Legenden´, den vier Shows mit den

Berliner Symphonikern im Juli und dem Restprogramm

danach.

10

Was dürfen Fans vom letzten Konzert am 30.12.

in Berlin/Mercedes-Benz Arena erwarten?

Wir leisten uns einen würdigen, bleibenden Abschied.

Ohne Hintertür. Mit Gästen, die von sich

aus Lust auf den Abend und das Programm haben.

Und der Kater wird von alleine kommen.

Wie wirst Du ab 2023 Deinen Alltag abseits

von City gestalten, welche privaten/beruflichen

Pläne hast Du noch?

Meine Leidenschaft und Kreativität in Sachen

Musik wird bleiben. Und die werde ich wieder

auf die klassische Konzertgitarre lenken.

Text: Frank Keil | Bilder: Michael Petersohn

TITEL

city-internet.de


Filmhaus

Saarbrücken

Mainzer Straße 8

Kinokasse

0681 905-4800

WO DAS KINO LEBT!

Kino für alle, die gern gute Filme sehen und

darüber reden wollen.

Jetzt Karten reservieren:

www.filmhaus.saarbruecken.de

Das kommunale Kino bietet abwechslungsreiche Filmkultur

und viele Sonderveranstaltungen zu aktuellen Themen. Der

klimatisierte Kinosaal mit 125 Plätzen verfügt über eine neue

Lüftungsanlage.


im im

Video

Video

E-Paper

E-Paper

JENS EISEL

UNGELÖSTES VERBRECHEN

12

TITEL


Der Exil-Saarländer Jens Eisel veröffentlichte

Mitte März seinen neuen Roman „Cooper“. Es

ist ein Buch, das man, kaum angefangen, nicht

mehr aus der Hand legen mag, bis man an dessen

Ende angelangt ist. Eisel hat eine überaus

spannende Version der Geschichte des mysteriösen

Flugzeugentführers und Verbrechers

Dan Cooper niedergeschrieben. Kai Florian

Becker hat den Wahl-Hamburger interviewt.

„Cooper“ handelt von Dan Cooper, der 1971

ein Flugzeug entführte, 200.000 US-Dollar

erpresste und dann während des Weiterflugs

mit dem Geld per Fallschirm raussprang und

verschwand. 2016 stellte das FBI die Ermittlungen

in diesem Fall ergebnislos ein. Wann

und wie hast Du von der Geschichte erfahren

und den Entschluss gefasst, daraus einen

semi-dokumentarischen Roman zu schreiben?

Ich bin zufällig auf den Stoff gestoßen, in einer

Randnotiz eines Zeitungsartikels. Ich habe

damals an einem Roman über einen Boxtrainer

gearbeitet. Ich dem Bericht ging es um einen

Privatermittler, der Nachforschungen über den

verschwundenen Malaysia-Airlines-Flug 370

angestellt hat. Es gab verschiedene Theorien;

eine davon war, dass das Flugzeug entführt

wurde und der Entführer, wie seinerzeit Dan

Cooper, mit einem Fallschirm abgesprungen

ist. Ich hatte bis dahin noch nie etwas von Dan

Cooper gehört. Also habe ich ihn gegoogelt.

Und die Story hat mich sofort fasziniert. Ich

dachte, da könnte man doch einen Roman

draus machen, stellte den aber erst einmal

nach hinten. Ein paar Tage später flog ich nach

München, um beim Verlag den Vertrag für den

Boxerroman zu unterzeichnen, von dem der

Verlag aber nicht so ganz überzeugt war. Ich

erzählte von der anderen Buch-Idee und sie

sagten sofort: Mach das!

Glaubst Du, dass es Richard McCoy war?

Nein. Ich habe wahnsinnig viel über den Fall

gelesen, aber bis heute keinen Favoriten, wer

es von den Verdächtigen gewesen sein könnte.

Was würdest Du mit 200.000 Dollar machen,

die damals ja noch viel mehr wert waren?

Ich habe schon des Öfteren drüber nachgedacht,

was ich machen würde, wenn ich richtig

viel Geld im Lotto gewinnen würde - etwa fünf

Millionen Euro. Eine so große Summe würde

mir vor allem Angst machen. Ich kann nicht

wirklich gut mit Geld umgehen. Das wäre

mir zu viel, und ich hätte Angst, dass sich

mein Leben komplett verändern könnte. Bei

200.000 Dollar würde ich mir ein neues Motorrad

kaufen und vielleicht ein größeres Büro

anmieten und ansonsten so weiterleben, wie

ich jetzt lebe.

Wie sehr musstest Du Dich in die Thematik

des Fliegens und damit verbundene technische

Details einlesen?

Ich recherchiere immer viel und genau. Auch

wenn davon nicht immer alles im Buch landet,

muss ich ganz genau wissen, wie etwas

funktioniert. Das mit dem Fliegen war deshalb

etwas problematisch, weil Flugzeuge damals

anders geflogen wurden als heute. Ein Beispiel:

Dein Entführer heißt eigentlich Richard,

was an Richard McCoy denken lässt. Der

war tatsächlich ein Verdächtiger in diesem

Fall und hatte am 07.04.1972 ein Flugzeug

gleichen Bautyps entführt, wurde aber kurz

darauf vom FBI verhaftet. Er konnte 1974

fliehen und wurde auf der Flucht erschossen.

13

TITEL


Heute hast Du einen Piloten und einen Co-Piloten

im Cockpit, damals aber noch einen

Bordingenieur. Da musste ich wissen, wie das

funktioniert hat und wer welche Rolle hatte.

Zum Glück hatte ich relativ schnell Kontakt

zu einem Lufthansa-Piloten, der mir sehr viel

erzählen konnte. Das half mir, die Abläufe der

Authentizität wegen genau beschreiben zu

können, ohne es zu übertreiben. Ich wollte

das richtige Maß finden, was mir hoffentlich

gelungen ist.

Du warst zu Recherchezwecken im Herbst

2018 in den USA, finanziert von der Kulturbehörde

Hamburg. Wie wichtig war die Vor-

Ort-Recherche für den Entstehungsprozess

Deines Romans?

Die war sehr richtig. Aber ich habe dort nicht

über den Fall recherchiert; ich wollte die Orte

sehen und fühlen, also den Flughafen in Portland,

die Stadt und vor allen Dingen die Gegend

um die Absprungstelle. Ich wollte auch wissen,

wie es ist, da eine Nacht zu verbringen. Ich war

mit meiner Familie unterwegs und habe mit

ihr einige Nächte in der Gegend gecampt. Das

war interessant, weil ich da mit eigenen Ängsten

konfrontiert wurde. In dieser Gegend, die

überhaupt nicht touristisch ist, zu campen, ist

etwas anderes. Es gibt zwar staatliche Campingplätze,

aber da war niemand. Es gibt keinen

Strom, Wasser aus dem Brunnen, ein Plumpsklo

und eine Bärenbox. Und dann wirst du nachts

wach und hörst Kojoten und irgendwelche

Geräusche. Das war schon ein Erlebnis und von

daher sehr wichtig, das alles zu spüren.

Während Corona hast Du nicht nur letzte

Hand an dieses Buch gelegt, ein weiteres

Projekt war, eine Honda XL 500 S, Baujahr

1982, zu zerlegen, zu restaurieren und

wieder zusammenzubauen. Hat das ohne

größere Probleme funktioniert? Läuft sie

wie geschmiert?

Sie ist noch nicht ganz zusammengebaut, aber

fast. Ich glaube, es hat ganz gut funktioniert

und war tatsächlich auch ein ganz gutes Projekt.

Der Schreibprozess war nicht immer einfach;

es gab Zeiten, in denen das Schreiben

nicht so klappte, und ich bin dann fast verrückt

geworden. Da war das Motorrad eine gute

Abwechslung, weil das an den Tagen die einzigen

Momente waren, in denen ich an gar nichts

gedacht habe außer an das Motorrad und wie

ich es wieder zusammenkriege. Das hat mir

schon geholfen.

Text: Kai Florian Becker | Bild: Melina Mörsdorf

Das komplette Interview gibt es im Popscene Audiomagazin

Mai zu hören.

PODCAST.POPSCENE.CLUB

Lesung:

Stummsche Reithallle

Neunkirchen

Freitag, 06. Mai

jenseisel.de // nk-halbzeit.de

Jens Eisel „Cooper“, Piper

ISBN: 978-3492059107

MIT

AUF TOUR

POSTERING FLYERING

SOCIAL MEDIA FILM

SCREENS MERCH

PARTNER DER VERANSTALTER IN DER REGION POPSCENE.CLUB | 0681 95803921


CALL

FOR

ENTRIES:

FEMINIST

ART PRIZE 2022

Deadline: 24.04.2022

at midnight

Artists of all genders

based in Belgium, The

Netherlands, Germany

and Luxembourg are

invited to apply


TRAVELS

WISMAR

SEHENSWERTE HANSE-

UND WELTERBESTADT

16

TRAVELS


Wismar liegt an der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns

am südlichen Ende der

durch die Insel Poel geschützten Wismarer

Bucht. Mit ihren knapp 45.000 Einwohnern

ist die Hochschulstadt vor allem durch ihren

Alten Hafen und die Sehenswürdigkeiten der

Backsteingotik international bekannt. Neben

der Wasserkunst auf dem Marktplatz (Wahrzeichen,

über historischem Trinkwasserbrunnen

errichtetes, kunstvolles Bauwerk) ist die

Heiligen Geist Kirche (mittelalterliches Hospital,

Fresko, Glasfenster, Hauptaltar, beliebter

Drehort der SOKO Wismar) sehenswert. Weiterhin

St. Nikolai (Basilika nach dem Vorbild

der Lübecker Marienkirche), St. Marien (Seezeichen,

Turm erhalten/Besteigung möglich,

Rest 1945/1960 zerstört, 3D-Film ´Bruno Backstein´,

Außengelände) und St. Georgen (Zeuge

der Hanse, Zerstörung und Verfall 1945-1990,

Wiederaufbau bis 2010, Fahrstuhl/Aussichtsplattform

seit 2014). Nicht zu vergessen das

Welt Erbe Haus, ein denkmalgeschütztes Dielenhaus.

Seit Juni 2014 befindet sich dort eine

400 m2 große, informative Ausstellung (u.a.

französische Panoramatapete) zum UNESCO-

Weltkulturerbe. Weitere wichtige Informationen

(u.a zu diversen Stadtführungen mit unterhaltsamen

Guides wie Micha Glockemann,

findet man unter wismar-tourist.de

17

Appartements Hafenspitze

Wer in Wismar eine Unterkunft ab einer

Nacht mit maritimem Bezug sucht, wird bei

der BAIS GmbH mit Sicherheit fündig. Getreu

dem Motto ´Viel Hafen – Immer Spitze´ werden

hochwertige, umfangreich ausgestattete

Wohnungen auf Zeit in den beiden Häusern

„Hafenspitze“ (viergeschossiger Neubau mit

39 Ferienwohnungen, 2-3 Zimmer, seit 2020)

und dem benachbarten „Ohlerich Speicher“

in Spitzen-Lage am Alten Hafen angeboten.

Dort hat sich in den Jahren seit der Wende auf

beiden Seiten sehr viel verändert. Alle Appartements

(u.a. Fußbodenheizung, gehobene

Komplett-Ausstattung) der „Hafenspitze“,

mit einer Wohnfläche zwischen 43m2 und

97m2 verfügen zusätzlich über eine Balkon,

eine Terrasse oder eine Loggia, die einen unverbaubaren

Meer- und /oder Hafenblick ermöglichen.

Das Übernachtungsangebot wird

durch Gastronomie, ein Spa-Konzept (voraussichtlich

ab 0772022) und Shoppingangebote

im Erdgeschoß optimal ergänzt. Auch ein Bäcker

findet sich in unmittelbarer Nähe, dazu

Restaurants, ebenso drei Kutter, die tagsüber

maritime Spezialitäten anbieten. Die Ausflugsschiffe

fahren hier ab (u.a. Hafenrundfahrten,

Insel Poel). Und auch die historische Poeler

Kogge ´Wissemara´ (Nachbau von 2006) und

das Baumhaus (Schwedenköpfe, Maritimes

Traditionszentrum) ziehen BesucherInnen an.

wismar-hafenspitze.de

Schabbell – Stadtgeschichtliches Museum

Dieser sehenswerte Museumskomplex befindet

sich an der Schweinsbrücke 6 und 8 und

besteht aus zwei unterschiedlich datierten

Häusern (mittelalterliches Dielenhaus, Wohnund

Brauhaus von Bürgermeister Heinrich

Schabbell). Auf ihrem Rundgang durch das

Ende 2017 eröffnete Museum können sie die

Wohnensembles der Familie mit ihren kunstvollen

Wand- und Deckenmalereien anschauen.

Und mehr als das. Vom Gewölbekeller bis

zum Dachstuhl sind die Häuser erlebbar, wie

mir die sympathische Frau Adina-Therése Kolenda

(Sachbearbeiterin Sammlung) bei unserem

unterhaltsamen Rundgang erklärt. Vom

TRAVELS


Gewölbekeller im Kellergeschoss (Schaumagazin)

über das Erdgeschoss (Wismar Hansisch,

Fürstlich und Schwedisch) mit Shop, Labor,

Garten und Innenhof geht es über das Dachgeschoss

(Wismar Mecklenburgisch, Weltweit,

Industriell und Sozialistisch) bis zum Dachgeschoss

(Wechselausstellungen, Veranstaltungen,

Museumspädagogik) weiter. Meine Highlights

dabei: Wismars Hansezeit 1259 bis 1627

(u.a. ´Störtebeker´), die Zeit der 155 Jahre andauernden

schwedischen Herrschaft von 1648

bis 1803 (u.a.´Schwedenköpfe´) und die Zeit des

Sozialismus zwischen 1945 und 1989 (u.a. DDR-

Schiffbau). „Audio-Guides, Mitmach-Stationen

und Raumvermietung runden unsere Vermittlungsangebote

nachhaltig ab“ ergänzt Adina-

Therése abschließend.

wismar.de/schabbell

Remake von Murnaus Stummfilmklassiker mit

Graf Dracula (Klaus Kinski) wurde aber nicht

in Wismar aufgenommen. Im Rahmen des

20 Jahre Welterbe-Programms 2022 würdigen

sechs ausführliche Programmpunkte das

Jubiläum von „Nosferatu – Eine Symphonie

des Grauens“. Dazu zählen Stadt- und Fledermausführungen,

Filmvorführungen (auch mit

Live-Musik), Theateraufführungen sowie die

Theater-Nosferatouren durch die Stadt. Kommen

sie und folgen sie dem markanten, schauerlichen

Vampir!

wismar.de/tourismus

Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens

Wismar ist eng verbunden mit dem 1921 gedrehten

und 1922 uraufgeführten Stummfilm

des Regisseurs Friedrich Wilhelm Murnau.

Markante Szenen des vor allem durch den

Schauspieler Max Schreck (blutsaugender Graf

Orlok) und den Maler Albin Grau (Kostüme,

Ausstattung, Maske) zu Weltruhm gelangte

ersten Horrorfilms der Welt (als inspirierende

Vorlage diente der Dracula-Roman von Bram

Stoker) wurden in der Hansestadt gedreht. Am

Alten Hafen und am Wassertor, an der Heiligen

Geist-Kirche, bei der St. Georgen-Kirche und

am Marktplatz. Die Werner Herzog-Hommage

„Nosferatu – Phantom der Nacht“ (1979), ein

18

Maritime Kulinarik

Wismar verfügt über ein umfangreiches Gastronomieangebot

mit zahlreichen Restaurants,

Gaststätten und Cafés. Mit der Hanse Wismar

verfügt man sogar über die nördlichste Sektkellerei

Deutschlands mit Verkauf (& Wein),

Führungen und Veranstaltungen. Bis zum 03.

April finden noch die 19. Wismarer Heringstage

statt, u.a. im Gasthaus To´n Zägenkrog und

im Restaurant & Hotel Stadt Wismar. Weiterhin

empfehlenswert: Alter Schwede, Reuterhaus

und Seeperle/Oberdeck. Unser Tipp: Das

Restaurant & Cafe Schwedenwache am Markt

9 von Inhaberin Grit Berger. Zusammen mit

ihrem Mann und Team lässt das kulinarische

Angebot der überschaubaren, feinen Speiseund

Getränkekarte keine Wünsche offen. Mit

TRAVELS


„Zweierlei Filets vom Matjes (Edelmatjes und

Bruschetta- Matjes) am Spieß mit Zwiebelringen,

Hausfrauensauce, Bratkartoffeln, Salat

und Kräuterdressing“ machte ich eine äußerst

wohlschmeckende Erfahrung.

schwedenwache.de

Skandinavien 1950er-1970er Jahre & alte Gitarren).

Stellvertretend für das Nachtleben sollen

hier drei Orte genannt werden: Die Volkskammer

(DDR-Eckkneipe, selten geöffnet),

die Fellfresse (Metal-Kneipe mit Darts) und

das TIKOzigalpa (ein alternatives Kultur- und

Wohnprojekt des Lebensart e.V. mit Sal, Bühne

und Café).

Shopping und Nachtleben

´Liebevoll, enthusiastisch und individuell´, so

lässt sich der plattenlauscher.de-Shop und

das Motiv von Ulf Knolle in der Breiten Straße

13 prägnant beschreiben. Der hauptberuflich

als Projektleiter tätige Vinyl-Sammler (faible

u.a. Pink Floyd) betreibt das am Mittwoch

und Sonntag, jeweils ab 17.00h geöffnete Geschäft,

hier seit 2017 zusammen mit einem befreundeten

Kollegen. „2010 hatte ich das ´Vinyl-Wohnzimmer´

an anderer Stelle eröffnet,

musste dann aber umziehen. Neben An- und

Verkauf geht es mir bis heute vor allem um den

Austausch mit anderen Interessierten.“ Das

Sortiment umfasst Vinyl (7“, LP), CD´s, DVD´s

und Bücher, alles zu moderaten Preisen, gut

aufgestellt ist z.B. die Rubrik Amiga/Ostrock.

„Wenn ich in einigen Jahren Rentner bin, kann

ich mir gut vorstellen, mehr Zeit in den Laden

zu investieren“ gibt mir Ulf mit auf den Weg.

Zusätzlich bin ich auf vier Trödelläden mit

Vintage-Bezug gestoßen, darunter das Brausekontor

der netten Petra Lubiger (besondere

Lieblingsstücke aus vergangenen Zeiten & regionale

Fassbrause) und Mr. & Mrs. Marvellous

(Vintage Interior &Design mit Schwerpunkt

19

Redaktions-Tipps für Wismar

• Seebad Wendorf. Mit Rad oder dem öffentlichen

Nahverkehr an den Ostseestrand.

sandstrand.seebad-wendorf.de

• phanTechnikum. Phantastische Ideen aus

Technik und Natur zum Schauen und Mitmachen.

phantechnikum.de

• Nepomuk Store mit Kalle´s Gin. Gin-Manufaktur

mit passendem Merchandise.

kalles-gin.de

Die Presserecherche wurde unterstützt durch

die Tourismuszentrale Wismar, speziell durch

Frau Juliane Bunde (Marketing).

Text: Frank Keil

Bilder:

1 Luftansicht / TZ Wismar-Maignpix

2 Hafenspitze / BAIS GMBH-U. Pawandenat

3 Schabbell / C. Meyer

4 Nosferatu / Frank Keil

5 Schwedenwache / Frank Keil

6 Plattenlauscher / Frank Keil

TRAVELS


BLICK ÜBER DEN TELLERRAND

FEMALE VIEW

MODEFOTOGRAFINNEN VON

DER MODERNE BIS ZUM DIGITALEN ZEITALTER

20

BLICK ÜBER DEN TELLERRAND


Das St. Annen-Museum bildet mit der Kunsthalle

St. Annen seit 2013 das Lübecker Museumsquartier

mit Museumsshop und Kunstcafé.

Es befindet sich in den Gebäuden des

ehemaligen St. Annen-Klosters (seit 1502)

neben der Synagoge (2021 wiedereröffnet)

und unweit der Kirche St. Aegidien in der

südöstlichen Lübecker Altstadt. Seit 19. März

ist in der Kunsthalle die Ausstellung „Female

View“ zu sehen. Die nach knapp vier Jahren

aus Lübeck scheidende Museumsleiterin Dr.

Antje-Britt Mählmann legt den Fokus auf

den weiblichen Blick von Fotografinnen auf

Frauen und Mode. Frauen sehen Frauen anders.

Das wurde bereits bei der Pressekonferenz

und dem anschließenden Rundgang

im Beisein der unter anderen ausstellenden

Fotografinnen Gabriele Oestreich (GABO)

und Liv Liberg sichtbar.

21

Selbstbestimmte Frauen und ihre künstlerischen

Perspektiven. Insgesamt sind

etwa 150 Fotografien sowie Fashionvideos

von 21 internationalen Künstlerinnen mit

einem Querschnitt aus mehr als 90 Jahren

Modefotografie (1925-2020) zu sehen. Ihre

Werke erschienen in einflussreichen Magazinen

wie Cosmopolitan, Elle, Harper´s

Bazaar oder Vogue. Zu den Höhepunkten

der öffentlichen Präsentation gehören zum

Beispiel Werke der jüdisch-deutschen YVA

(Else Ernestine Neuländer-Simon, die 1942

im Vernichtungslager Sobibor ermordet

wurde, Schwerpunkt Akt-, Porträt- und Modefotografie

in sw), Sibylle Bergemann (eine

der erfolgreichsten Fotografinnen der DDR,

Gründerin der Agentur Ostkreuz, 2010 verstorben),

ihre Kollegin Ute Mahler (eine der

einflussreichsten Fotografinnen der DDR,

Fotoserien für das Modemagazin Sibylle,

Hochschullehrerin) sowie Gabriele ´GABO´

Oestreich (1961 geboren, ehemalige langjährige

Lebensgefährtin von Campino/Die

Toten Hosen, fotografiert hauptsächlich

prominente Persönlichkeiten). Weiterhin

Lee Miller, Madame D´Ora, Amber Pinkerton,

Bettina Rheims, Alice Springs und Ellen von

Unwerth. Eine die wie viele andere Ausstellende

auch, beide Seiten vor und hinter der

Kamera kennt, ist Ellen von Unwerth. Sie war

zunächst Topmodel und wurde später, ohne

spezielle Ausbildung, zur weltbekannten

Fotografin, die Claudia Schiffer entdeckte.

Sie hat auch einen engen Bezug zum Musikbusiness,

was u.a. ihre ausgestellten Fotos

von Lana Del Rey belegen.

Das Ziel, dem weiblichen Blick auf die Modefotografie

von den 1930 Jahren bis in die

Gegenwart nachzuspüren, gelingt vom Untergeschoß

(Selfies, InfluencerInnen), über

das Erdgeschoss (Mode während der Kriegsund

Nachkriegsjahre), die 1. Etage (Neubeginn

& Internationale Mode), den Diana

Vreeland-Film „The Eye has to Travel (Modeikone),

Modefotografie in Ost und West bis

hin zur 2. Etage mit Individualität, Supermodels

& Glamour und Modebilder im Digitalen

Zeitalter. Es wird sichtbar, wie sich die

KünstlerInnen mit ihrer Arbeit vor dem Hintergrund

gesellschaftlicher und politischer

Veränderungen gegenseitig inspiriert haben.

Und auf Selbstbewusste Identitätsentwürfe,

Selbstinszenierung mithilfe von Sozialen Medien

und die Welt von InfluencerInnen und

StylistInnen wird selbstverständlich auch

eingegangen. Zum vielfältigen Begleitprogramm

gehören Konzerte, Workshops (Gestaltung

eines eigenen Magazincovers) und

Öffentliche Führungen. Zur Ausstellung ist

ein reich bebilderter Katalog im Verlag Hatje

Cantz erschienen.

Text: Frank Keil | Bild: Regina Relang

KUNSTHALLE ST. ANNEN, LÜBECK

BIS 03. JULI

MUSEUMSQUARTIER-ST-ANNEN.DE

BLICK ÜBER DEN TELLERRAND


HEIMATMELODIEN

DAS LUMPENPACK

NACH DER WELTUNTERGANGSSTIMMUNG

AUF DER TITANIC

22

HEIMATMELODIEN


Jonas Frömming und Max Kennel bildeten

lange Jahre allein Das Lumpenpack. Mittlerweile

haben sie aufgestockt und sind

nunmehr zu fünft. Apropos fünf: Ihr im

letzten Jahr veröffentlichtes fünfte Studioalbum

„emotions“ kletterte bis auf Rang

neun der deutschen Charts. Ok, Millionen

Tonträger muss man dafür nicht mehr verkaufen,

aber respektabel ist das allemal.

Wir sprachen mit Jonas und Max, die demnächst

wieder durch Deutschland touren.

Wann wart ihr das letzte Mal mehrere Tage

am Stück auf Tour?

Max: Wir hatten ja sehr großes Glück, weil wir

im letzten Jahr das ideale Zeitfenster getroffen

hatten. Wir waren den ganzen September

bis Anfang Oktober auf Tour. Es war ein Ritt

durch die Corona-Maßnahmen. Wir fingen

vor sitzenden Leuten mit Maske und Abstand

beim Open Air an, und es endete mit verhältnismäßig

normalen Konzerten, wie man sie

von früher kennt. Gleichzeitig war allen beim

letzten Konzert in Jena klar, dass wieder alles

dichtgemacht werden wird. Das war wie

Weltuntergangsstimmung auf der Titanic.

Relativ neu ist bei Das Lumpenpack, dass

die Band personell gewachsen ist. Was gab

den Ausschlag hierfür?

Max: Es kamen verschiedene Punkte zusammen.

In unserem Kopf waren wir schon immer

eine tolle Band, so dass wir nicht umhinkamen,

tatsächlich eine Band auf die Bühne

zu holen. Die letzte Tour, die wir zu zweit

spielten, fand in großen Läden vor 1.000 Leuten

statt. Da merkten wir, dass wir gar nicht

genug Bumms in den Laden reinbekommen.

Du erreichst die letzten zehn Reihen nicht

mehr mit der Akustikgitarre.

Ende November erschien Euer Album

„emotions“, das in den deutschen Charts

auf Rang 9 stand. Hatte Euch das überrascht,

und was haben eure Eltern gesagt?

Max: Die Charts sind irre kaputt.

Jonas: Das wissen aber unsere Eltern nicht.

(beide lachen)

23

Max: Das war eine krasse Woche, und es ist

dennoch eine Platzierung, auf die wir sehr

stolz sind. Wenn ich an die Charts denke, fällt

mir immer mein 16-jähriges Ich ein. Wenn

dem einer gesagt hätte, Du wirst mal ein Top-

Ten-Album schreiben…

Sind durch diesen Charterfolg die Erwartungen

an die Tour andere, sprich höhere?

Jonas: Durch die pandemische Lage ist das

alles nicht zu bewerten. Es klingt total hart,

aber dadurch sind es zeitlose Erfolge. Die

machen natürlich großen Spaß, zumal es uns

in einer Zeit gelungen ist, in der nach außen

hin eigentlich nicht kommuniziert wurde. Mit

einer Platte gehst du eigentlich auf Promotour,

spielst hier und da und bist im TV zu

Gast. Das alles ist nicht passiert. Es gab kaum

Vorabpromotion; das ist alles nur in unserer

Community passiert, ergo im Kreis derer, die

uns schon einige Jahre unterstützen. Es lief

alles auf kleiner Flamme. Das war das Schöne,

dass wir es auf diesem Wege in die Top

Ten geschafft haben. Die Erwartung an die

Tour messen sich aber nicht an dem Charterfolg,

sondern eher an dem, was im September

passiert ist. Der Wunsch ist, da noch

einen draufzusetzen. Das wäre die Krönung.

Text: Kai Florian Becker || Bild: Marvin Ruppert

GARAGE, SAARBRÜCKEN

DONNERSTAG, 5. MAI 2022 // AB 19.00

DASLUMPENPACK.DE

DAS KOMPLETTE INTERVIEW GIBT ES

UNTER PODCAST.POPSCENE.CLUB UND

IN DER SENDUNG „TIPPS4HITS“ (MO

19 UHR; MI 13 UHR; SA 17 UHR) UNTER

RADIO.POPSCENE.CLUB ZU HÖREN.

HEIMATMELODIEN


HEIMATMELODIEN

SAVOY TRUFFLE

NEUES ALBUM „DINOSAUR SR.

Mit ihrem achten Album „Dinosaur Sr.“ (sprich

„Dinosaur Senior“) beschwören Savoy Truffle

nun diese vergangene Welt wieder herauf: In 14

Songs schert sich die Band so rein gar nicht um

Playlisten- und Radiotauglichkeit, um schnelle

Klicks und doofe Algorithmen. Dafür aber um so

mehr um liebevolle Details, überraschende musikalische

Wendungen und große Melodien. Savoy

Truffles bezaubernder Retro-Sound klingt mal intim

und kammermusikalisch, mal episch und cineastisch;

mal poppig und catchy, mal wild und

24

schräg – manchmal alles in einem einzigen Song!

Wie schon bei ihren letzten beiden Alben haben

die Musiker über 2 Jahre hinweg alle Titel selbst

aufgenommen und abgemischt. Gemastert hat

die Aufnahmen dann Marcel Sude, der bereits

seit 1997 regelmäßig mit der Band zusammenarbeitet.

Text: Redaktion | Bild: Katrin Reis

SAVOY-TRUFFLE.DE

HEIMATMELODIEN


OPEN AIR

KAI TRACID • NIELS VAN GOGH

DJ QUICKSILVER • AQUAGEN • MARK OH

INTERACTIVE • BROOKLYN BOUNCE DJ

TALLA 2XLC • TT HACKY • ERIC SSL

28.05.2022

EVENTWERK SAAR

ZUM ALTEN BERGWERK, GROSSROSSELN

TICKETS: EVENTWERK-SAAR.DE


GENUSS

BLACK HEN

KAFFEE, DER SCHMECKT UND FAIR UND BIO IST

Es muss doch möglich sein, einen Kaffee zu

trinken, der schmeckt, ohne dass man beim

Genießen ein schlechtes Gewissen hat, weil die

Menschen, die ihn produzieren, ebenso ausgebeutet

werden wie die Umwelt. Das sagten

sich Kai Adam und Kolja Conrad und gründeten

vor drei Jahren eine eigene Kaffeerösterei.

Black Hen, also schwarze Henne, heißt das

kleine Unternehmen, für das Kolja Conrad seinen

Beruf als Lehrer aufgegeben hat, und Kai

Adam, ebenfalls als Lehrer, auf eine halbe Stelle

gegangen ist. Bis vor Kurzem wurde in der Alt-

Saarbrücker Talstraße geröstet, nun befindet

sich die Rösterei im Gewerbegebiet in Ensheim.

Kaffee, findet Kolja Conrad, dient nicht allein

dem Zweck, „unser Blut mit Koffein anzureichern

und den morgendlichen Nebel aus dem

Kopf zu vertreiben“. Kaffee ist für ihn ein Genussmittel.

Etwas, wovor man Respekt haben

sollte. Vor dem Produkt und vor denen, die es

produzieren. Das war ihm spätestens klar, als

er in Asien auf Kaffeeplantagen stand und sich

dachte: „Da bauen tatsächlich Leute Kaffee an,

obwohl sie mit Drogen viel mehr verdienen

könnten.“ Und: „Da stand ich auf einer Plantage

und habe gedacht: Sollten die, die hier

arbeiten, nicht in der Schule sein? Oder: Warum

akzeptieren wir, dass der Hubschrauber hier

Pestizide versprüht, die bei uns in Deutschland

verboten sind?“, erinnert sich Kolja.

Den Rohkaffee kauft Black Hen zusammen mit

26

anderen kleineren Röstereien über eine Kooperative

ein. Die Regeln sind klar: Der Kaffee muss

bio sein, fair gehandelt und ohne Kinderarbeit

geerntet worden sein. Kaffee ist nach Öl eins

der Haupthandelsgüter auf der Welt. „Wo viel

Geld ist, ist viel Beschiss“, meint Kolja Conrad.

„Dem Kaffeebauer tief in die Augen schauen,

und damit ist es bio, das ist problematisch“, findet

er. Deshalb importiert und röstet Black Hen

nur bio-zertifizierten Kaffee. „Wenn jemand

sagt, dass sein Kaffee bio ist, dann helfen wir

finanziell bei der Zertifizierung. Hier in Europa

in einem Labor zu testen, das ist der saubere

Weg“, erklärt Kolja.

„Fair“ zu definieren, sei da schon schwieriger.

Die Black-Hen-Männer tun sich schwer mit den

Fairtrade-Siegeln, die auf dem Markt sind. Sie

haben sich für einen anderen Weg entschieden,

den sie für transparenter halten als alle Logos

auf Kaffeepackungen. Auf der Internetseite des

Unternehmens (www.blackhen.de) werden die

Lieferanten aufgelistet. In der Liste steht unter

anderem, wie viel Kaffee Black Hen sich von

welcher Plantage hat liefern lassen, was dafür

bezahlt wurde und wie der Kaffee auf der

100-Punkte-Qualitätsskala der Specialty Coffee

Association (SCA) bewertet wurde.

Text: Katharina Rolshausen | Bild: Black Hen

GENUSS


GENUSS

GIN

VOM BAD BOY ZUR SPIRITUOSE NUMMER EINS

Einige bezeichnen ihn als „Gin des Lebens“, anderen

gilt er als schnödes Modegetränk. Wie auch

immer man zu der Spirituose, die von wieder

anderen auch mal schlicht als Wacholderschnaps

abgewertet wird, steht, richtig ist: Es gab noch nie

so viele Gin-Produzenten und noch nie so viele

Gin-Marken wie heute.

Der Gin kam aber nicht aus dem Nichts. Breits vor

gut 30 Jahren hat der legendäre Barmann Charles

Schumann in seinem Standardwerk „American

Bar“ den Gin nicht nur in die Reihe der großen Spirituosen

gestellt. Für ihn war Gin, ein mit Wacholder,

Koriander oder anderen Kräutern und Gewürzen

aromatisierter neutraler hochprozentiger

Alkohol, damals schon die „Spirituose Nummer

eins an der Bar“. Es ist eine abenteuerliche Geschichte:

Als Schumann „American Bar“ schrieb,

hatte Gin mancherorts noch einen miesen Ruf.

Dass er lange als „der Bad Boy unter den Spirituosen“

galt, erklärte der Experte mit der Vergangenheit

des Produkts. Oft sei Gin „billig hergestellter

Fusel“ gewesen, den man für wenig Geld an fast

jeder Ecke bekam. „Das Ganze begann mit einem

holländischen Professor der Medizin“, erzählt

Schumann. Franciscus de la Boe hieß der Mann,

der als Erfinder des botanisch aromatisierten Alkohols

gilt. Der Professor nannte seine Mischung

„Essence de Genièvre“, also Wacholder-Essenz. Daraus

wurde erst Geneva, dann Genever.

Was für den niederländischen Professor eine Medizin

war, die man vor allem Westindien-Reisenden

27

verabreichte, wurde für die Engländer, deren König

auf das Zeug aufmerksam geworden war, zum

Massengetränk. Weil diesen Genever sprachlich zu

kompliziert war, kürzten sie auf Gin ab.

Anfang des 18. Jahrhunderts, schreibt Schumann,

wurde mieses Zeug ausgeschenkt, „das oft zum

Siechtum und Tod führte“. „Gin“, erklärt der legendäre

Barmann, „sollte über Arbeitslosigkeit,

Armut und Hoffnungslosigkeit hinweghelfen.“

Durch strengere Gesetze und bessere Destilliertechnik

wurde dem Gin der schlechte Ruf etwas

genommen. Es entstand das Produkt, das bis heute

als „London Dry Gin“ bekannt ist.

Gin in einer Qualität, wie er heute ausgeschenkt

wird, gibt es allerdings erst sei gut 100 Jahren, hat

Schumann recherchiert. Und dass Gin Wacholderschnaps

ist, stimmt auch nicht. Denn Wacholderschnaps

wird aus einer Wacholder-Maische destilliert,

während bei der Gin-Herstellung einem

klaren hochprozentigen Alkohol Wacholder zum

Aromatisieren zugesetzt wird.

„Eine Bar ohne Gin ist wie die italienische Küche

ohne Pasta“, hat Charles Schumann bereits 1991

festgestellt. Denn ohne Gin gäbe es die „Könige

der Cocktails“ nicht: den Martini Dry, den Gin

Tonic, den Schumann als Durstlöscher einstuft,

und den Pink Gin, der – ganz in der Tradition des

niederländischen Professors – als „die Medizin der

Bar“ gilt.

Text und Bild: Katharina Rolshausen

GENUSS


QUEER

DER QUEERLENDER

TERMINE FÜR EIN BUNTES 2022*

02. APR // jeweils ab 23 Uhr

KARMA SUTRA

Studio 30, Saarbrücken

23. APR

CSD

Schönebeck

10. Mai bis 15. Mai

CSD

Maspalomas, Spanien

17. Mai

IDAHOBIT (INTERNATIONAL DAY AGAINST

HOMOPHOBIA BIPHOBIA INTERPHOBIA AND TRANSPHOBIA)

21. Mai

SPRINGFIELD PRIDE

USA

28. Mai

CSD

Wiesbaden

29. mAi bis 50. Mai

CSD

Torremolinos, Spanien

31. Mai

DIVERSITY DAY

(Vielfalt am Arbeitsplatz)

01. Jun bis 30. jun

NEW YORK PRIDE (GAY PRIDE)

USA

04. Jun // jeweils ab 23 Uhr

KARMA SUTRA

Studio 30, Saarbrücken

04. Jun

CSD

Hannover

04. Jun

CSD

Karlsruhe

11. Jun bis 12. Jun

CSD

SaarLorLux

18. Jun

CSD

Salzwedel

* Alle Angaben ohne Gewähr.

Ihr wisst schon warum...

28

QUEER


Peace and

Love

Clipper

Messer

Gifts

Trendschmuck

heiße Tops

alle Papers

Tabakwaren

Ear & Nosepiercing

Bongs

Räucher

stäbchen

liebenswerte Vielfalt

Aktivkohle

Piercing by James

Growshop

sexy Kleider

E-Zigaretten

Ballerinas

Directions

Haarfarben

Drinks &

Liquors

Crusher

Shirts

Fachliteratur

Vaporisatoren

Tips

CBD

Schals


ANZEIGE

JOBS

ONLINE ARBEITSLOSMELDUNG

NUN MÖGLICH

Seit dem 1. Januar 2022 ist nun neben persönlichen

Vorsprache in der zuständigen Agentur

für Arbeit auch eine rechtssichere elektronische

Form für die Arbeitslosmeldung möglich.

Die elektronische Arbeitslosmeldung

nutzt dazu den elektronischen Identitätsnachweis

nach dem Personalausweisgesetz,

das heißt die Nutzung der sogenannten "Online-Ausweisfunktion“

des Personalausweises.

Was wird hierzu benötigt?

Dazu benötigt wird ein Personalausweis oder

elektronischer Aufenthaltstitel mit aktivierter

Online- Ausweisfunktion, Ein externes

Kartenlesegerät oder ein modernes Smartphone

mit Android- oder iOS- Betriebssystem,

Die AusweisApp2, die Sie kostenlos unter:

www.ausweisapp.bund.de heruntergeladen

werden kann.

Fazit:

Die Onlinearbeitslosmeldung ist ein weiterer

Schritt auf dem Weg zur Digitalisierung des

Sozialverwaltungsverfahrens.

ÜBER DIE AUTORIN:

Maria Dimartino ist Rechtsanwältin mit Tätigkeitsschwerpunkten

Arbeitsrecht und Beschäftigtendatenschutz. Mehr unter: jurvita.de

Kein Job? Kein Geld? Alles doof?

Schau mal hier: JOBS.POPSCENE.CLUB


SIE PLANEN DAS EVENT

WIR SORGEN FÜR

DIE SICHERHEIT!

VERANSTALTUNGSSCHUTZ | DISKOTHEKENSCHUTZ

OBJEKTSCHUTZ | PERSONENSCHUTZ | DETEKTEI

KAUFHAUSÜBERWACHUNG | SERVICEDIENSTLEISTUNGEN

SICHERHEITSBERATUNG | SICHERHEITSKONZEPTE

WE WANT

YOU!

PERSONAL

GESUCHT!

SECURITY-SERVICE-SCHMITT GMBH

NORDALLEE 16A, 54292 TRIER

SAARGEMÜNDER STR. 13, 66119 SAARBRÜCKEN

+49 (0)171 173 2485 • WWW.SECURITY-SERVICE-SCHMITT.COM


LESELUST

SONJA RÜTHER

AUTORIN AUS DER LÜNEBURGER HEIDE

32

LESELUST


Der 9. März ist ein besonderes Datum für

Sonja Rüther, Autorin aus Buchholz. 1992

ging sie an diesem Tag zusammen mit ihrer

besten Freundin auf ein Konzert von Tom

Petty. Genau dreißig Jahre später veröffentlicht

sie ihr Buch „ROCK THIS WAY“, mit dem

sie ihre Leser mit ins Backstage nimmt.

Was magst du an der Musik von Tom Petty?

Es ist die Kombination aus wundervollen Songtexten,

dem rockigen Sound und der einzigartigen

Stimme, die für mich die Musik von Tom

Petty so besonders macht. Als ich mit 16 die

Songs von dem INTO THE GREAT WIDE OPEN

Album zum ersten Mal hörte, fand ich sie ganz

nett. Dann sind meine beste Freundin und ich

zum Konzert gegangen, und das Live-Erlebnis

ist für mich wie eine Offenbarung gewesen. Ich

fühlte mich verstanden und komplett abgeholt.

Seitdem begleitet mich die Musik durchs

Leben – immerhin schon 30 Jahre. Ich denke,

das ist die Magie von Musik, von der Tom Petty

in einem Interview gesprochen hat.

Und was hat das Konzert mit deiner aktuellen

Veröffentlichung zu tun?

Als Tom Petty 2017 gestorben ist, war das für

mich und die Fans auf der ganzen Welt ein

Schock. Gleichzeitig war es sehr bewegend, zu

sehen, wie Fotos und Geschichten zu seinem

Lebenswerk bei Instagram geteilt wurden (bis

heute ebbt das nicht ab). Und dann war die

Geschichte da und wollte erzählt werden. Ein

Roman über Ben Paxton, der am Anfang seiner

Karriere eine Fremde trifft und behauptet,

mal so berühmt wie Tom Petty zu werden.

Zwanzig Jahre später hat er es längst geschafft

und eben jene Frau soll als Journalistin seine

Jubiläumstournee begleiten und einen Artikel

über ihn schreiben. In der Zwischenzeit wurden

beide von einschneidenden Erlebnissen geprägt

und das Wiedersehen läuft ganz anders

als erhofft. Mir war es wichtig, eine authentische

Geschichte über den Umgang mit Fans,

den Medien und der Stille nach einem euphorischen

Auftritt schreiben, um den Menschen

hinter der Kunst zu zeigen.

Gibt es bei Deinen Büchern öfter eine Wechselwirkung

mit Musik?

Ja, weil ich Musik in vielen Formen liebe. Bei

„HEY JUNE“ standen Opern im Fokus. Ich mag

die Vielseitigkeit von Kunst und wie sehr sie Leben

zum Positiven beeinflusst. Ich denke, ich teile

diese Begeisterung sehr gern. Für „ROCK THIS

WAY“ habe ich sogar 19 Songtexte geschrieben.

Interview: Tanja Karmann | Bild: Bianca Ewerhardy

BRIEFGESTOEBER.DE

Alles Rund um die Welt der Bücher

hörst du auf RADIO.POPSCENE.CLUB und

PODCAST.POPSCENE.CLUB

MIT

GIBT'S WAS AUFS AUGE

LIVE STREAMING

EVENT-MITSCHNITTE

360° AUFNAHMEN

PARTNER DER VERANSTALTER IN DER REGION POPSCENE.CLUB | 0681 95803921


KAMMGARN ®

PRÄSENTIERT IM APRIL ...

16.04.

ROGERS

NACHHOLTERMIN VOM 11.09.20 UND 17.09.21

DIES IST UNSERE

PLANUNG.

BITTE, SCHAUT AUF

WWW.KAMMGARN.DE,

WG. MÖGLICHER

ÄNDERUNGEN /

ABSAGEN!

22.04.

$ICK

... AND MANY MORE ...

TICKETS & INFO? www.kammgarn.de

KAMMGARN KL, SCHOENSTRASSE 10


KAMMGARN ®

PRÄSENTIERT IM APRIL ...

23.04.

NIKITA MILLER

NACHHOLTERMIN VOM 24.04.21

DIES IST UNSERE

PLANUNG.

BITTE, SCHAUT AUF

WWW.KAMMGARN.DE,

WG. MÖGLICHER

ÄNDERUNGEN /

ABSAGEN!

29.04.

MORITZ NEUMEIER

30.04.

8KIDS

NACHHOLTERMIN VOM 22.05.2020, 05.02.2021 UND 28.05.2021

... AND MANY MORE ...

TICKETS & INFO? www.kammgarn.de

KAMMGARN KL, SCHOENSTRASSE 10


DARK FUNERAL

LANGSAM, ABER STARK

PETER DOHERTY & FRÉDÉRIC LO

VERSÖHNLICHES DOHERTY-ALBUM

MUSIK-TIPP Sie sind seit 1993 im Geschäft, aber

immer recht langsam im Komponieren neuer

Songs. Zumindest ist es so zu erklären, dass in

29 Jahren nur sieben Alben zustande kamen.

Das neueste der schwedischen Black Metaller

hört auf den Namen „We Are The Apocalypse“.

Aufgenommen wurden die temporeichen Songs

im Studio von Fredrik Thordendal (Meshuggah),

und sie klingen - im Gegensatz zu vielen Black

Metal-Releases - brutal und satt. Das ist das

eine große Plus bei Dark Funeral. Ein zweites ist

Frontmann Heljarmadr, der seit 2014 an Bord ist

und einen fantastischen Job macht. Über Lord

Ahrimans Gitarrenkünste muss man gar nicht

mehr reden. Das letzte verbliebene Gründungsmitglied

schüttelt sich infernalische Riffs aus

dem Ärmel. Die restlichen drei Musiker stehen

ihm in nichts nach, so dass es hier nicht Black

Metal-typisch rumpelt, weil man unbedingt einen

thrashigen Old School-Sound haben wollte;

die Songs hämmern und blasen einem um die

Ohren, bis es in diesen klingelt („Nosferatu“).

Dark Funeral mögen vielleicht etwas zu langsam

arbeiten, liefern aber wieder ganz stark ab.

Dark Funeral „We Are The Apocalypse“ (Sony Music)

darkfuneral.se

Text: Kai Florian Becker | Bild: Century Media

36

MUSIK-TIPP Dass nochmal ein Album mit Peter

Doherty erscheinen würde, das der Rezensent vorstellen

würde, war zwischendurch mehr als fragwürdig.

Zu sehr hatte sich der Brite, der mit The

Libertines bekannt wurde, bei den letzten besuchten

Konzerten mit seiner Alkohol- und Drogensucht

unbeliebt gemacht. Es war teils an Peinlichkeit

nicht mehr zu überbieten. Jetzt heißt es mal

wieder, er sei clean und hätte sein Leben im Griff.

Bleibt zu hoffen, dass dem so ist und es auch so

bleibt, denn „The Fantasy Life Of Poetry & Crime“

gibt genug Anlass zur persönlichen Versöhnung.

Es ist das Werk des Briten Doherty und des französischen

Musikers Frédéric Lo (Daniel Darc, Pony

Pony Run Run, Stephan Eicher); ersterer schrieb

die Texte, der zweite die Musik - und das alles während

des Lockdowns. Aufgenommen wurden die

Songs in Cateuil in Étretat (Normandie) und im

Water Music Studio in Paris. Dohertys Stimme hat

immer noch eine magische Anziehungskraft; er

singt diesmal auch relativ klar. Dazu schrieb sein

Kollege schwelgerische Songs mit französischer

und britischer Prägung.

Peter Doherty & Frédéric Lo

„The Fantasy Life Of Poetry & Crime“ (H‘Art)

strap-originals.co.uk

Text: Kai Florian Becker | Bild: Strap Originals

TIPPS


SMALL STATE

COMEBACKALBUM

SONIC YOUTH

POSTHUME EP

MUSIK-TIPP „Low Expectations“? So niedrig

sind die Erwartungen an dieses Comeback bestimmt

nicht. Immerhin haben sich Small State

mit Midsummer Records einem gut vernetzten,

altbewährten und lokal ansässigen Indielabel

angeschlossen (Saarland Connection rules!),

einen Verlagsvertrag bei Uncle M unterzeichnet

und die vergangenen Monate ordentlich

die Werbetrommel gerührt. Sogar eine eigene

Skateboard-Deck-Edition für einen guten Zweck

brachten sie auf den Weg. Wenn schon Comeback,

dann bitte mit viel Rabatz.

Nach zehn Jahren Pause meldeten sich Small

State anno 2020 zurück. Ihre Comebackshow

im Kleinen Klub in Saarbrücken im Januar 2020

war schnell ausverkauft. Was hätte das werden

können, wäre da nicht Corona gekommen. Aber

nun sind sie mit neuer Musik zurück: „Low Expectations“

ist elf Mal kurzweiliger Pop-Punk,

und am Ende servieren sie noch einen Ska-Song

namens „Don’t Pour Me Another Drink“. Ja, Max,

Carsten, Sascha und Andi sind wirklich „Young

At Heart“ geblieben.

Small State „Low Expectations“ (Cargo Records)

smallstate.de

Text: Kai Florian Becker | Bild: Midsummer Records

37

MUSIK-TIPP 11 Jahre nach ihrer Auflösung erschienen

von Sonic Youth just fünf rare Aufnahmen

aus den Jahren 2000, 2008 und 2010.

So traurig und bitter das Aus der New Yorker

Noise/Alternative Rock-Avantgardisten nach

wie vor ist, diese EP ist ein super Trostpflaster.

„In/Out/In“ wurde von Carl Saff im vergangenen

Jahr gemastert und beinhaltet drei

bisher unveröffentlichte Aufnahmen: das leise

mäandernde „Basement Contender“ und das

vor Energie überquillende „Machine“ aus dem

Jahr 2008 sowie das sphärisch-noisige Ambient-

Stück „Social Static“ (2000). Der Postrock-Geniestreich

„In & Out“ (2010) und das sich langsam

aufbäumende, immer wilder werdende

„Out & In“ (2000) waren bis dato nur auf der

2011er Compilation „Not The Spaces You Know,

But Between Them“ zu finden. Mensch, es ist so

schade, dass Sonic Youth nicht mehr da sind.

Was hätten sie einem in den vergangenen elf

Jahren wohl noch für tolle Songs durch den Gehörgang

mitten ins Hirn getrieben, dass einem

alle Synapsen durchglühen...? Seufz.

Sonic Youth „In/Out/In“ (Bertus)

sonicyouth.com

Text: Kai Florian Becker | Bild: Three Lobed Recordings

TIPPS


OYSTERBAND

BRITISCHE FOLKROCK-IKONEN

CLAUDIA FINK

SELBSTFINDUNG AUF DEUTSCH

MUSIK-TIPP Zweifelsohne gilt die Oysterband

als eine der erfolgreichsten Folkrock-Bands

Großbritanniens der letzten 40 Jahre. Im Laufe

ihrer umfangreichen Diskografie (das Debütalbum

„Step Outside“ erschien 1986) traten

unterschiedliche Einflüsse in den Vordergrund,

während die traditionellen Folk-Wurzeln aber

nie verschwanden. Drei der ursprünglichen

Gründungsmitglieder, John Jones, Alan Prosser

und Ian Telfer gehören bis heute zur Bandbesetzung.

Geblieben ist auch die inhaltliche Bedeutung,

die Sänger John und seine Kollegen in

ihren Texten transportieren. Die kritische Auseinandersetzung

mit Politik und Gesellschaft

spiegelt sich auch in den 10 aktuellen Titeln

zwischen „Born Under The Same Sun“ und „The

Time Is Now“ wider. Daneben gibt es weitere

Anspieltipps Marke „The Corner Of The Room“.

23 Alben hat die Band bisher veröffentlicht und

auch „Read The Sky“ lässt in punkto Kreativität

keine Wünsche offen. Packende Musik für anspruchsvolle

Konsumenten.

Oysterband „Read The Sky”

(Westpark Music/Indigo)

oysterband.co.uk

Text: Frank Keil | Bild: Westpark Music

38

MUSIK-TIPP Claudia Fink ist Songwriterin, Sängerin

und Musikerin mit Wahlheimat Berlin.

Unter dem Pseudonym Lucid veröffentlichte

sie in ihrer alten Heimat Frankfurt/Main bereits

vier englischsprachige Alben. Mit „Über Wasser“

präsentiert sie aktuell ihr erstes Album ausschließlich

mit deutschen Texten. Teils zuhause

aufgenommen, vermitteln die Songs wie „Pommes

Essen Am Schlachtensee“, „Der Lack Ist

Ab“ oder „Bus Nach Berlin“ unmittelbare Nähe

und intime Direktheit. Ermutigt durch den Austausch

mit KollegInnen (u.a. Niels Frevert, Dota

Kehr) und Musik-Produktionen für deutsche

TV-Sender gelang ihr die Fokussierung auf die

deutsche Sprache nahezu problemlos. Produziert

von Benjamin Kreisel, der auch Gäste wie

Jeanette Hubert und Miguel Lagos Miranda zu

den Aufnahmen brachte, entstand dort der Mix

aus luftigen Arrangements, einer berührenden

Stimme und bedeutungsvoller Lyrik. Aus hoffnungsvoller

Perspektive dokumentiert „Über

Wasser“ den Reifeprozess einer bemerkenswerten

Künstlerin.

Claudia Fink “Über Wasser”

(Waterfall Records/Broken Silence)

lucid-music.de

Text: Frank Keil | Bild: Waterfall Records

TIPPS


ÄL JAWALA

VON DER STRASSE AUF DIE BÜHNE

BLECHREIZ

BERLINER SKA-MATADORE

MUSIK-TIPP Hinter Äl Jawala verbirgt sich ein

Freiburger Quintett, dessen Musikstil sich zwischen

Balkan-Soul, Afro Dance-Beats und Modern

Klezmer bewegt. Die Band um Sängerin/

Altsaxofonistin Steffi Schimmer wurde bereits

im Jahr 2000 gegründet und weist eine beachtliche

Diskografie auf. Jahrelang waren sie zudem

als StraßenmusikerInnen weltweit unterwegs.

Mit „I Way To Äl“ fügt man dieser jetzt

eine neue LP/CD hinzu die mit ihren 17 Titeln

auf eine beachtliche Spielzeit von rund 77min

kommt. Es ist sozusagen ihr um zwei Jahre

verspätetes Jubiläumsalbum, bestehend aus

drei neuen Stücken, bisher unveröffentlichten

Versionen sowie bekannten Publikumslieblingen/Klassikern

aus der langen Bandgeschichte

der Balkan Big Beats-Band. Einen besonderen

Stellenwert von Titel wie „Lost In Manele“ oder

„Voodoo Rag“ bekam das Mastering durch Vincente

Celi, der dem Material einen gewaltig

neuen Schub verlieh. Insgesamt vermittelt das

Album mit seiner Musik ein positives Lebensgefühl

und wohltuende Stimmungen.

Äl Jawala “I Way To Äl”

(Jawa Records/Soulfire Artists)

jawala.de

Text: Frank Keil | Bild: Jawa Records

39

MUSIK-TIPP 1983 im Süden von West-Berlin gegründet,

eroberte sich die Formation im Laufe

der Jahre eine herausragende Stellung als Berliner

Live-Band, sowie als eine der wichtigsten

Vertreter der Deutschen Ska-Szene. Nach einer

Pause zwischen 1996 bis 2008 kehrte das Oktett

zurück und ist bis heute aktiv. Das vorliegende

Album „Flight Of The Bumble Bee“ lässt gewissermaßen

die Geschichte der Band Revue passieren.

Neben ganz neu aufgenommenen Hits

wie „Bumble Bee“ feat. Memoria Insuficiente

Ska aus Bogota/Kolumbien oder der legendären

Arbeiter-Hymne „Which Side Are You On?”

sind weitere markante Blechreiz-Songs, zwei

Live-Versionen und ein Remix auf der Produktion

zu hören. Die Band setzte im Laufe ihrer

Karriere fast ausschließlich auf selbst komponierte,

getextete und arrangierte Songs. Diverse

Umbesetzungen ließen den Stil über die

Jahre variieren und nie langweilig werden. Und

ab April ist die band, bekannt für ihre energetische

Live-Performance, wieder auf deutschen

Bühnen zu erleben.

Erscheint am 08. Apr

Blechreiz “Flight Of The Bumble Bee”

facebook.com/blechreiz

Text: Frank Keil | Bild: Pork Pie Records

TIPPS


THE ADAM PROJECT

TAUSENDSASSA RYAN REYNOLDS

VIGIL

SECHSTEILIGE BBC-KRIMISERIE

FILM-TIPP Regisseur Shawn Levy („Stranger

Things“, „Free Guy“) schickt Ryan Reynolds in

„The Adam Project“ in der Rolle des Adam Reed

auf Zeitreise. Der will in der Vergangenheit seine

bei einer Zeitreise verschwundene Frau (Zoe Saldaña)

finden, landet aber statt in 2018 im Jahr

2022 und trifft auf sein zwölfjähriges Ich (Walker

Scobell) und seine Mutter (Jennifer Garner).

Letztlich muss er nicht nur seine Frau finden,

sondern auch die Entdeckung der Zeitreise

durch seinen Vater (Mark Ruffalo) torpedieren,

um gewisse Geschehnisse in seiner Zeit, dem

Jahr 2050, zu verhindern. Natürlich wird man sofort

wieder mit der offensichtlichsten Frage zum

Zeitreiseparadoxon konfrontiert: Welche Auswirkungen

hat eine Veränderung der eigenen

Vergangenheit auf einen selbst? Drumherum

hat Levy viel Action und Wortwitz gepackt, weshalb

„The Adam Project“ locker mit den genialen

„Guardians Of The Galaxy“-Filmen konkurrieren

kann. Wo dort Chris Pratt brilliert, ist es hier Tausendsassa

Reynolds, der Filme am Fließband zu

produzieren scheint, ohne dass deren Qualität

abfällt. Wobei fairerweise gesagt werden muss,

dass Reynolds meist ähnliche Rollen spielt.

„The Adam Project“ (Netflix)

Text: Kai Florian Becker | Bild: Netflix

40

SERIEN-TIPP Detective Chief Inspector Amy Silva

(Suranne Jones aus „Scott & Bailey“) wird auf ein

nuklearbetriebenes U-Boot geflogen, um den

Todesfall eines Besatzungsmitglieds zu untersuchen.

Pikant ist hierbei, dass kurz zuvor auf offener

See ein schottisches Fischerboot verschwand

und der Standpunkt des besagten U-Boots stets

geheim bleiben muss, weil es zum Zwecke der

nuklearen Abschreckung unterwegs ist. Silva

muss sich, abgeschnitten von der Außenwelt, in

der hierarchischen Männerwelt behaupten, während

an Land ihre Ex-Freundin, Detective Sergeant

Kirsten Longacre (Rose Leslie aus „Game

Of Thrones“), ermittelt und ihrer Ex ab und an

per Funk verschlüsselte Infos zukommen lassen

kann. Die Serie, die verschiedene reale Ereignisse

in ihrer Story vereint, gehört zur obersten Liga.

Schauspielerisch stimmt alles; für Spannung und

Wendungen wurde auch gesorgt. Okay, am Ende

fragt man sich, wie - Achtung: Spoiler - Lieutenant

Commander Mark Prentice (Adam James)

Silva doch noch findet, aber das ist geschenkt.

Ebenso die vorurteilshafte Darstellung der bösen

Russen, die vor (!) dem Einmarsch dieser in

der Ukraine viele für überzogen erachtet hätten.

„Vigil: Staffel 1“ (edel:motion)

Text: Kai Florian Becker | Bild: itv Studios

TIPPS


SONJA RÜTHER

ROCK THIS WAY

NILS WESTERBOER

ATHOS 2643

BUCH-TIPP Nicht nur Sonja Rüther ist Fan von

Tom Petty, nein, auch Ben Paxton, Protagonist

ihres aktuellen Romans steht auf die rockige

Musik. Irgendwann will er so berühmt sein wie

sein Vorbild, nimmt er sich vor und brüstet sich

damit auch vor der angehenden Journalistin

Isabel. Was zunächst wie gnadenlose Selbstüberschätzung

wirkt, wird bald Wirklichkeit:

Zwanzig Jahre später hat Ben es tatsächlich

geschafft und tourt als berühmter Rockstar

durch die Lande. Und ausgerechnet Isabel

soll seine Jubiläumstour begleiten. Doch auch

wenn ihre erste Begegnung beide nachhaltig

beeindruckt hatte, verläuft das Wiedersehen

anders als erwartet. Schaffen Ben und Isabel

es, professionell miteinander umzugehen?

„Rock this way“ ist so etwas wie ein Herzensprojekt

der Autorin aus der Lüneburger Heide,

für die ein Leben ohne Musik undenkbar ist. Die

Hommage an die Magie der Musik entstand in

durchschriebenen Nächten. Auf der Homepage

der Autorin www.briefgestoeber.de gibt es den

Roman auch als exklusives Hardcover mit umfangreichem

Merchandising.

Briefgestöber, 360 Seiten, broschiert

ISBN: 978 3981 5574 97

Text: Tanja Karmann | Cover: Sonja Rüther / Anke Koopmann

41

BUCH-TIPP Nils Westerboer sagt von sich selbst,

dass er als Kind zwei Berufswünsche hatte: Raketenanzünder

bei der NASA und Monsterfilmregisseur.

In gewissem Sinne hat er sich mit seinem

Debütroman beide Wünsche erfüllt – denn „Athos

2643“ spielt nicht nur in der Zukunft, sondern versteht

auch, den Lesenden mit geschickten „Kameraschwenks“

ins Geschehen zu ziehen. Auf innovative

Weise verknüpft der studierte Germanist und

Theologe in seinem Roman wissenschaftliche mit

religiösen Themen: Auf Athos, einem Mond des

Planeten Neptun, hat sich eine christlich-orthodoxen

Sekte zurückgezogen. Ihr Lebensraum wird

von einer künstlichen Intelligenz, die MARFA, gesteuert.

Als einer der Mönche bei einem Unglück

ums Leben kommt, reist Inquisitor Rüd Kartheiser

nach Athos, um das System einer Überprüfung zu

unterziehen. An seiner Seite ist die schöne und

intelligente Zack – ein Hologramm, das Rüd bedingungslos

gehorcht. Zusammen ermitteln sie in

dem Fall und müssen erkennen, dass die MARFA

ein altes, dunkles Geheimnis verbirgt. Bald schon

geht es für Rüd ums nackte Überleben – für das er

Zack freigeben muss

Hobbit Presse, 423 Seiten, broschiert

ISBN: 978 3608 9849 41

Text: Tanja Karmann | Cover: Verlag

TIPPS


TAMARA LEONHARD

MEMORIES OF YOUR SMILE

ECKART SACKMANN

VINYL! DIE COMIC-COVER

BUCH-TIPP Jessica Preston hat ihr Leben als Professorin

an der Uni Berlin fest im Griff. Zumindest

bis ihr neuer Assistent den Alltag der attraktiven

Britin gewaltig durcheinanderwirbelt. Der charmante

Weltenbummler Tim träumt eigentlich

vom großen Durchbruch als Sänger und Songwriter.

Aber mit Jessica als Chefin wird selbst ein

Bürojob plötzlich reizvoll. Aus einem anfänglichen

Flirt entflammen allen Unterschieden und

Zweifeln zum Trotz bald tiefe Gefühle, denen

sich Tim und Jessica nicht länger entziehen können.

Doch mit ihrer Liebe stoßen sie nicht überall

auf Verständnis. Als Existenzen auf dem Spiel

stehen, fällt eine folgenschwere Entscheidung ...

„Memories of your smile“ erschien bereits 2018,

nun hat die Vorsitzende des Selfpublisherverbandes

ihr Herzensbuch in ein neues Gewand

gekleidet. Neben dem aufpolierten Cover wurde

der Text intensiv überarbeitet und um mehrere

Szenen erweitert. Dieses Ereignis feierte die Autorin

mit einer Konzertlesung am 24. März in

Riegelsberg, wo sie nicht nur aus ihrem Buch las,

sondern auch eigene und gecoverte Songs zum

Besten gab.

independently published,

ca. 324 Seiten, Taschenbuch

Text: Tanja Karmann | Cover: Tamara Leonhard / Michael Troy

42

BUCH-TIPP Der 1951 in Hannover geborene Eckart

Sackmann ist zweifelsohne ein Multitalent: Comic-

Verleger, Literaturhistoriker, Autor, Übersetzer

und Ausstellungsmacher. Über die Sammler-Szene

hinaus ist er unter anderem durch die Buch-Veröffentlichungen

„Mecki – Maskottchen und Mythos“

sowie „Kombiniere…“ (über den Detektiv Nick

Knatterton) bekannt geworden. Mit „Vinyl! Die

Comic-Cover“ hat Sackmann jetzt zwei Leidenschaften

in einem Buch vereint. Im großformatigen

Hardcover werden rund 350 farbige Plattencover

und ihre Geschichte präsentiert. Besonders in den

1980er Jahren, wo die LP-Verkäufe ihren Höhepunkt

hatten, war die Welt der schwarzen Scheiben eng

mit der Comic-Kultur verknüpft. Cover dieser Art

von Crumb, Moebius oder Seyfried zu Platten von

den Byrds, Jimi Hendrix oder Guns n´ Roses hatte

wohl jede/jeder Musikbegeisterte schon einmal in

der Hand. Auch viele deutsche Bands und Künstler

wie u.a. Normahl, Udo Lindenberg und die Ärzte

zeigten sich an dieser Kunst-Kombination interessiert.

Das Buch dient auch als Katalog zur Ausstellung

in der Ludwiggalerie Schloss Oberhausen, die

dort noch bis zum 8. Mai 2022 zu sehen ist.

112 Seiten, Hardcover, 29,- Euro

ISBN: 978 3894 7432 15

Text: Frank Keil | Bild: comicplus +

TIPPS


MADELINE JUNO

TICKETS & INFOS: ALM-OPEN-AIR.DE


Kultur

kalender

UNTERSTÜTZT VON


RETROBÖRSE SAAR

Fünf Jahre Jubiläum mit Superhero & Comic-Special

Spiderman, Firestar und Batman gegen Dr.

Doom? Auf der 8. Retrobörse Saar ist alles

möglich! Das Superhero-Special zeigt sich aber

nicht nur an den zahlreichen Darsteller:innen

und Cosplayer:innen, dazu gibt es Vorführungen,

Mitmachaktionen sowie einen neuen Comic-Photo-Corner

zum Thema!

Zum Jubiläum hält das Retrobörse Saar Team

noch mehr bereit: So können sich Besucher:innen

bereits am Einlass auf eine kostenlose

Überraschung und später auf ein großartiges

Gewinnspiel freuen. Neben den ganzen Neuheiten

wird es auf über 2000qm natürlich auch

jede Menge Verkaufsstände und die “RetroSaar

Originals” wie die große Tombola, die Retro Gaming

Lounge und Videospiel-Turniere geben.

HERMANN NEUBERGER HALLE, VÖLKLINGEN

SAMSTAG, 16. APR // AB 11.00

RETROSAAR.DE

Text: Redaktion | Bild: Viktor Flumé

45

TERMINE


JOE BONASMASSA

Deutschland Tour 2022

Die Gitarrenlegende Joe Bonamassa veröffentlicht

sein neues Studioalbums ‘Time Clocks’ am

29. Oktober 2021. Das Album, das in New York

City aufgenommen wurde, führt Bonamassa

zurück zu seinen Wurzeln und zeigt ihn auf

einem neuen Höhepunkt mit seinem unvergleichlichen

Blues Rock-Können. Bekannt als

der Mann im Anzug, von vielen als der ultimative

Gitarrenheld geliebt und von Kritikern

als "der größte Bluesgitarrist der Welt" (Guitar

World) bezeichnet, hat das musikalische Mastermind

eine weitere Ebene neuer Kunstfertigkeit

gefunden, die er mit seinen Fans teilen

kann. Bereits im Juli gab es mit dem Song

‚Notches‘ einen Vorgeschmack auf das neue

Album. Nun folgt mit ‚The Heart That Never

Waits‘ ein weiterer Song, der das Zeug zum

Klassiker hat.

PAT METHENY

Der Jazz Maestro

Pat Metheny lebt den Geist des Jazz wie niemand

sonst zurzeit: Der Weltstar der Jazzgitarre

ist von schier unermüdlicher Neugier und

einem Innovationsgeist getrieben, der geradezu

sinnbildlich für diese Musikform steht. Im

Lauf seiner Karriere hat er sowohl als Instrumentalist

wie Komponist kontinuierlich neue

Territorien für sein Instrument erschlossen. In

seinem Spiel verbinden sich Progressive Jazz

und Elemente von Latin-Jazz und Fusion zu

immer neuen musikalischen Formen und neben

seiner eigenen Pat Metheny Group auch

immer neuen Formationen: Ob Solo, im Duo

oder mit einem seiner zahllosen Nebenprojekte

ist sein Output inzwischen auf über 50 veröffentlichten

Alben dokumentiert, von denen

drei bereits mit Gold prämiert sind.

SAARLANDHALLE SAARBRÜCKEN

MITTWOCH, 27. APR

JBONAMASSA.COM

Text: Redaktion | Bild: Kit Wood

NEUE GEBLÄSEHALLE, NEUNKIRCHEN

FREITAG, 20. MAI // AB 20.00

PATMETHENY.COM

Text: Redaktion | Bild: John Peden

NOCH MEHR KULTUR FINDEST DU AUF POPSCENE.CLUB

46

TERMINE


TICKETS & INFOS:

TROPICAL-MOUNTAIN.DE


ECHTERLIVE FESTIVAL

Pol Belardi, Pino Palldino & Blake

Mills, Richard Bona & Alfredo

Rodriguez

Eine außergewöhnliche Jazznacht beim Echterlive

Festival: Drei ganz unterschiedliche Konzerte

an einem Abend versprechen nicht nur

Jazzliebhabern ein besonderes Erlebnis! Der luxemburgische

Multiinstrumentalist Pol Belardi

tritt solo auf, die Grammy-nominierten Künstler

Richard Bona & Alfredo Rodriguez bringen

afro-kubanische Klänge nach Echternach und

Pino Palladino & Blake Mills präsentieren ihr

gemeinsames Debütalbum "Notes with Attachement".

ABBEY ECHTERNACH, LUXEMBURG

SONNTAG, 17. JULI // AB 19.30

TRIFOLION.LU

Text: Redaktion | Bild: Mike Piscitelli

RAUCH&GLUT

BBQ Lifestyle Messe

Auf der Rauch&Glut BBQ Messe finden Grill-Begeisterte

bei rund 60 Ausstellern ein umfangreiches

Angebot und zahlreiche Inspirationen rund

um das Thema Grillen und Barbecue sowie ausgewählte

Design-Manufakturen und Schreinereien.

Auch ein vielseitiges Rahmenprogramm mit

Shows, Wettbewerben und Workshops wird wieder

geboten.

Der Fokus der Rauch&Glut liegt auf regionalen

Händlern und Metzgereien sowie auf einer großen

Markenvielfalt bei den ausgestellten Grillgeräten

und beim Zubehör. An insgesamt drei Veranstaltungstagen

können Grillgeräte wie Gas-, Elektro-,

Holzkohle- und Pelletgrills, Smoker und das passende

Equipment entdeckt werden.

MESSE FREIBURG

FREITAG, 29. APR BIS SONNTAG, 01. MAI

RAUCHGLUT-FREIBURG.DE

Text: Redaktion | Bild: Felix Groteloh

GLADIATOR

AM ROLLATOR

Infos und Termine der saarländischen

Kabarettistin unter www.oma-frieda.com


STADTTEIL

TOURNEE

Jetzt erhältlich

an der Kulturinfo am

St. Johanner Markt

und in den Kulturund

Lesetreffs

VERANSTALTUNGEN IN BREBACH, BURBACH,

DUDWEILER, MALSTATT, ST. ARNUAL

APRIL – SEPTEMBER 2022

www.saarbruecken.de/kultur


JUJU

BEREIT FÜR DIE GROSSE HALLE

KAFFKIEZ

HABEN BOCK

Unangepasst, meinungsstark und eigen – so

klingen die Tracks der Rapperin Juju. Ob mal asozial

und aggressiv wie im Song „Live Bitch“ oder

melancholisch-nachdenklich wie in „Vermissen“

(mit Henning May von AnnenMayKantereit), sie

legt weiterhin den Fokus auf Rap und weiß damit

zu überzeugen: Keine Frage: Sie zählt aktuell

zu den besten deutschen Rapperinnen.

Die 1992 in Berlin unter dem Namen Judith

Wessendorf geborene Künstlerin gründete 2014

mit der Rapperin Nura das Duo SXTN. Fortan

provozierte das HipHop-Duo mit seinen Texten

und spielte sich den Arsch ab und gastierte u.a.

auch auf dem Rocco Del Schlacko-Festival. Im

Frühjahr 2019 kam es jedoch zum Bruch, woraufhin

Juju kurzerhand solo weitermachte und

bereits im Juni ihr Solodebüt „Bling Bling“ veröffentlichte.

Mit dem landete sie prompt auf

Platz drei der Deutschen Albumcharts.

Eigentlich sollte Juju schon längst in Saarbrücken

gespielt haben. Doch aus den bekannten

Gründen musste auch ihr Konzert mehrmals

verschoben werden. Nun kommt sie endlich im

Mai 2022 und wird beweisen, dass sie auch alleine

eine große Halle rocken kann.

Obwohl der Newcomer Act aus dem Kaff erst

seit 2020 besteht, konnten sich die Jungs

aus dem Süden der Republik trotz Pandemie

innerhalb kurzer Zeit eine treue Fanbase, sowohl

online als auch offline, aufbauen. Mehr

als 6 Millionen Plays auf Spotify, 300.000 monatliche

Hörer*innen und eine rasant ausverkaufte

erste Headliner-Tour machen klar: Die

Jungs haben Bock und sie haben noch richtig

viel vor!

Wer Kaffkiez bereits live erleben konnte weiß,

was zu erwarten ist: Ein musikalischer Rausch

mit treibenden Rhythmen, verschwitzt tanzende

Mengen voll ungebändigter Energie

und eine Band deren Freude an Livemusik

unmittelbar zu spüren ist. Ganz getreu dem

Motto ihrer neuen Single „Alles Geht Vorbei“

machen Kaffkiez bereits jetzt Bock auf das

Öffnen der Clubs und hoffentlich viele denkwürdige

Liveevents. Der Titel und die Message

der Band könnten nicht zeitgemäßer sein: „Alles

geht vorbei, es geht vorbei, du wirst schon

sehen“. Ein kleiner Funken Zuversicht erblüht

zwischen stampfenden Kaffkiez-Beats.

Saarbrücken, E-Werk

Donnerstag, 19. Mai // ab 18.00

fb.com/jujuvierundvierzig

Saarbrücken, Kleiner Klub

Dienstag, 08. Nov // ab 19.00

kaffkiez.com

Text: Peter Parker | Bilder: Christian Hasselbusch, Dominik Drossar

52

4 PLUS 1 // ANZEIGE


4 P L U S 1 K O N Z E R T E P R Ä S E N T I E R T :

A L L E U P D A T E S Z U V E R L E G U N G E N I M Z U S A M M E N H A N G

M I T C O V I D - 19 F I N D E T I H R U N T E R 4 P L U S 1 - KO N Z E R T E . D E

CLUESO

28.10.22 E WERK SAARBRÜCKEN

102 BOYZ

03.11.22 GARAGE SAARBRÜCKEN

HOCHVERLEGT

JUJU

19.05.22 E WERK SAARBRÜCKEN

SDP

21.05.22 E WERK SAARBRÜCKEN

VAN HOLZEN

10.06.22 STUDIO 30 SAARBRÜCKEN

WE WERE PROMISED

JETPACKS

27.07.22 KLEINER KLUB SAARBRÜCKEN

KWAM.E

06.11.22 STUDIO 30 SAARBRÜCKEN

KAFFKIEZ

08.11.22 KLEINER KLUB SAARBRÜCKEN

AUSVERKAUFT

tickets an allen bekannten vorverkaufsstellen und bei tickets am markt

(St. Johanner Markt 37 | 66111 Saarbrücken | ticketsammarkt.de | 0681 68664231)


SISTERS OF MERCY

IM SECHSTEN ANLAUF

FRANK TURNER &

THE SLEEPING SOULS

IN UK GEKRÖNT

Andrew Eldritch, Mastermind der The Sisters Of

Mercy, zieht es ein weiteres Mal auf deutsche

Bühnen: Nachdem die letzte Tour im Oktober

komplett ausverkauft war, werden die nicht

weniger als legendären The Sisters Of Mercy

fünf weitere Konzerte spielen, um noch einmal

Hits wie „Under The Gun“, „Walk Away“, „Doctor

Jeep“ und natürlich „Temple Of Love“ zu zelebrieren.

Obwohl Eldritch seit den späten Neunzigern

kein neues Material mehr veröffentlicht

hat, klingt der Post-Punk-Sound der Band aus

Leeds immer noch zeitlos frisch. Und die Hoffnung

(auf neue Songs) stirbt bekanntlich zuletzt,

dafür sorgt Eldritch alle paar Jahre wieder

selbst: Erst 2016 sagte er, wenn Trump Präsident

werden würde, könnte er sicherlich nicht ruhig

bleiben. Bis dahin wärmen – oder kühlen – wir

unser Herz einfach noch an jenen Liedern, die

uns seit Jahrzehnten Trost spenden. Im sechsten

Anlauf sollte es auch endlich klappen, denn

ursprünglich sollte diese Show mit Support von

Hugs Of The Sky am 08.09.2020 stattfinden,

wurde aber dann fünf Mal neu angesetzt. Alle

guten Dinge sind sechs!

Vor wenigen Wochen hat der britische Folk-

Punker Frank Turner sein neuntes Studioalbum

veröffentlicht. Betitelt wurde das mit

„FTHC“, was für Frank Turner Hard Core steht.

Aufgenommen hat er es in den Abbey Recording

Studios in der Nähe von Oxford; Rich

Costey (Foo Fighters, Muse, Biffy Clyro) übernahm

die Produktion und das Mixing. Mit seinen

vier vorherigen Alben schaffte Turner es

auf Anhieb in die Top 3 der UK-Charts. Diesmal

reichte es sogar zur Krönung: „FTHC“ landete

auf der Insel auf Platz eins; hierzulande war es

der respektable neunte Platz, also sein zweiter

Top-Ten Erfolg in Deutschland nach „Positive

Songs For Negative People“ (2015).

Jetzt zieht es Turner endlich wieder auf die

Bühne. Dorthin, wo er seit Corona nicht mehr

stehen konnte, aber so gerne ist. Es dürften

global nur wenige Musiker dermaßen in den

letzten Monaten gelitten haben wie der ebenso

nah- wie fühlbare Punk-Troubadour der

Postmoderne. Es gibt nämlich sehr wenige,

die mit einem solchen Engagement und Drang

fast pausenlos jede Konzertbühne bespielen,

auf der sich eine Gitarre und ein Mikro einstöpseln

lassen.

Garage, Saarbrücken

Donnerstag, 14. Apr // ab 18.00

the-sisters-of-mercy.com

Garage, Saarbrücken

Samstag, 23. Apr // ab 18.00

frank-turner.com

Text: Peter Parker | Bilder: Lara Aimée, Ben Morse

54

GARAGE SAARBRÜCKEN // ANZEIGE


LAST DAYS OF APRIL

SCHWEDISCHE INDIE-ROCKER

GAEREA

„RAIDING EUROPE” SPRING TOUR 2022

Seit Mitte der 90er Jahre produziert die Stockholmer

Band ihre schillernden Alben, voll mit

eingängigen Melodielinien, die ihrem Lead-Sänger

und Gitarristen Karl Larsson den Ruf eines

herausragenden Songwriters beschert haben.

Mit „Even The Good Days Are Bad" brachten

Last Days Of April 2021 den Nachfolger des

2015 erschienenen „Sea Of Clouds" raus und

damit ihr bereits zehntes Album. Die neuen

Songs zeigen Larsson auf dem Höhepunkt seines

Schaffens, wie auch die gesamte Band ein

neues Level in punkto Energie, Aufrichtigkeit

und Brillanz erreicht.

Special Guest ist der Saarbrücker Singer/Songwriter

Citizen Tim, der bereits zwei Alben über

Midsummer Records veröffentlicht hat und bei

weit über 100 Shows in ganz Deutschland u. a.

mit Joey Cape, Matze Rossi und East Cameron

Folkcore die Bühne geteilt hat.

Gaerea ist ein Black Metal Quintett aus Portugal.

Anfang 2016 gegründet, veröffentlichte

die Band ihre erste selbstbetitelte EP am 11.

November 2016. Die EP sammelte weltweit viel

Lob und mit „Unsettling Whispers" folgte 2018

schließlich der erste Longplayer. Damit schlugen

Gaerea bereits auf diversen angesagten

Szene-Festivals in ganz Europa auf und tourten

u. a. erfolgreich durch China. Mit ihrem aktuellen

Album „Limbo" (Season of Mist) geht

die Reise nun beeindruckend weiter und neben

einer gemeinsamen Tour mit Harakiri for The

Sky und Schammasch im Frühjahr 2022, stehen

für das nächste Jahr bereits diverse Headline-

Clubshows auf dem Programm sowie das Hellfest

in Frankreich.

Als Support sind die saarländische Post-Metal/

Post-Rock-Band Colors Of Sleep mit dabei.

Stummsche Reithalle, Neunkirchen

Donnerstag, 21. Apr // 20.00

tapeterecords.de/artists/last-days-of-april

Text: Redaktion | Bilder: Märta Spång, Catarina Rocha

56

Stummsche Reithalle, Neunkirchen

Samstag, 30. Apr // 20.00

gaerea.com

NK KULTUR // ANZEIGE

Al


Neunkircher Verkehrs GmbH

Aktuelle Infos

immer unter:

www.nk-kultur.de

STUMMSCHE REITHALLE

LAST DAYS OF APRIL

21.04.2022

+

CITIZEN

TIM

GAEREA

30.04.2022

+

COLORS

OF

SLEEP

LONELY SPRING

13.05.2022

BROTHER DEGE & THE BROTHERHOOD

17.05.2022

NEW PAGANS

+ THE HOMELESS GOSPEL CHOIR

17.06.2022

PORTRAYAL OF GUILT

20.06.2022

Alle Konzerte finden in der Neuen Gebläsehalle Neunkirchen unter den vorgeschriebenen Corona-Hygiene-Auflagen statt.

TICKETS BEI ALLEN BEKANNTEN VORVERKAUFSSTELLEN.

www.nk-kultur.de TICKETHOTLINE: (0651) 97 90 777


WEIHERER

IM PRINZIP AUS PROTEST

PHILIPP SCHARRENBERG

REALITÄT FÜR QUEREINSTEIGER

Hier ist er wieder. Weiherer, der „niederbayerische

Brutalpoet“ (Süddeutsche Zeitung), hat

in den letzten Jahren für ordentlich Wirbel gesorgt:

Mit seiner viel beachteten Postleitzahlen-Aktion

(„25541“) verhalf er einer kleinen

Stadt in Schleswig-Holstein zu ungeahnter Berühmtheit,

mit seiner Band „Weiherer und die

Dobrindts“ heizte er der bayerischen Musikszene

und dem ehemaligen Bundesverkehrsminister

gehörig ein. Vier Jahre mussten sich Freund

und Feind seit seinem letzten Werk gedulden,

jetzt erschien mit „Im Prinzip aus Protest“ sein

bereits achtes Album.

Der Weiherer ist einer, der gern hinter Fassaden

schaut, um die Ecke denkt. Ihn interessiert

das große Ganze, das Hinschauen und

Hinlangen, auch wenn´s mal weh tut. Als Zuhörer

sitzt man mit ihm in einem Boot und bestaunt

seine Navigationskünste durch diesen

ganzen Wahnsinn. Durch eine Welt voller Fragen

und ohne Antworten. Ein faszinierender

Sturschädel!

Kabarett in HD – Hoher Dichtkunst

Fühlen auch Sie sich, als fehlten Ihnen die nötigen

Qualifikationen für dieses Leben? Hat

man auch Sie nie auf die Existenz vorbereitet?

Wünschen Sie sich einen neuen Blick auf

Dinge, die Sie eh nicht ändern können? Dann

kann ich Ihnen auch nicht helfen.

Immer wieder ist die Rede von der ‚Realität’.

Aber was ist das eigentlich, und wie kommt

man dahin? Wir leben heute in der Glitzerwelt

des Organisierten Verbrauchens, im schützenden

CompUterus der Filterblase, unter einer

von Algorithmen gestrickten Flickendecke aus

Fakt und Fake. Überall – nur nicht in der Realität.

Das lässt sich ändern.

In diesem kleinen Persönlichkeitscrash-Kurs

der VHS (Vers-Humor-Schmiede) legt der

preisgekrönte Kabarettist und Bühnendichter

Philipp Scharrenberg die Scheuklappen ab, um

hinter den scho(e)nenden Schleier zu schauen.

Tufa, (Kleiner Saal), Trier

Freitag, 22. Apr // 20.00

weiherer.com

Tufa, (Kleiner Saal), Trier

Freitag, 29. Apr // 20.00

philippscharrenberg.com

Text: Redaktion | Bilder: Christian Kaufmann, Pierre Jarawan

58

TUFA // ANZEIGE


KULTUR

ERLEBEN

TUCHFABRIK TRIER

KULTUR- UND KOMMUNIKATIONSZENTRUM

VERANSTALTUNGEN

WORKSHOPS

AUSSTELLUNGEN

PARTYS

Mehr Infos zu unserem Programm:

Tuchfabrik Trier e.V.

Wechselstr. 4 -6| 54290 Trier

info@tufa-trier.de


ANNEKE VAN GIERSBERGEN

DARKEST SKIES ACOUSTIC TOUR

TÜSN

AM ENDE BLEIBT DIR NICHTS« TOUR 2022

Ihre Fans können sich dabei auf intime Konzerte

in einem besonderen Rahmen freuen.

Komplett akustisch kommt ANNEKE VAN

GIERSBERGEN für 18 Shows nach Europa und

wird ihr aktuelles Album „Darkest Skies“ präsentieren.

Ihr neues Album sorgte bei den Fans

und Kritikern gleichermaßen für begeisterte

Reaktionen und schlägt ein neues Kapitel in

Annekes beeindruckender Karriere auf.

„The Darkest Skies Are The Brightest” ist das

23. Album von Anneke und bewegt sich selbstbewusst

über alle Genregrenzen hinweg. Textlich

und musikalisch entblößt Anneke ihre Seele

mit der eindrucksvollsten Veröffentlichung

ihrer Karriere - fesselnde Songgeschichten,

die mit Akustikgitarren, Streichern, Hörnern,

Schlagzeug und Annekes hypnotischen Gesangsharmonien

erzählt werden.

Special Guest: Heather Findlay

Vor einigen Jahren noch waren Tüsn aus Berlin

nicht mehr als ein Mythos im Internet. Ihre

Videos zu Tracks wie „Schwarzmarkt“ und

„Zwang“ sowie ein paar Bilder waren alles, was

es zu finden gab. Weitere Infos? Fehlanzeige.

Anfang 2016 veröffentlicht das Berliner Trio –

Synthesizer, Bass, Schlagzeug – schließlich sein

Debütalbum „Schuld“ – und ging mit Hurts auf

Tournee. Auf dem Album: exklusiv herrlich roher

Protopunk/Elektro, der ihnen an anderem

Ort bereits das Label „die härteren Depeche

Mode“ oder auch „die tanzbaren Rammstein“

eingebracht hat. Mittlerweile steht ihr drittes

Album „Am Ende Bleibt Dir Nichts“ in den

Startlöchern. Ein Album für die Resilienz des

Daseins. Verwundbar und voller Widerstandskraft

zugleich. „Ein Plädoyer für Veränderung

und sonst nichts“, wie sie selbst sagen.

Mergener Hof, Trier

Samstag, 23. Apr // Ab 19.00

annekevangiersbergen.com

Mergener Hof, Trier

Donnerstag, 05. Mai // Ab 19.00

tuesn.de

Text: Redaktion | Bilder: Mark Uyl, Promopic

60

MJC // ANZEIGE


EBOW

ZURÜCK ZU IHREN WURZELN

$ICK

FREI VON HERZEN

Mitte März veröffentlichte Ebow ihr neuestes

Werk „Canê“. Mit diesem geht die Rapperin zurück

zu ihren Wurzeln: München-Giesing und

Free Kurdistan. Aber sie zeigt auch eine reflektierte

Seite und geht den widersprüchlichen

Sehnsüchten auf den Grund, die unsere Zeit

in sich birgt: Schnelle Autos und politischer

Kampf, schüchterne Flirts und die ewige Suche

nach Ärger, Luxustaschen und Protest.

Nach wie vor verknüpft Ebow spielend Old

School- und New School-HipHop, Battlerap

und R’n’B. Ihre textliche Palette ist ebenso

breit gefächert zwischen Tagebuch und politischem

Pamphlet. Ihre Message bleibt dabei

stets provokant und politisch. Solo, aber auch

als Mitglied der Gaddafi Gals, rappt sie u.a. gegen

Sexismus, Rassismus und Homophobie, für

eine offene, solidarische und gleichgestellte

Gesellschaft. Dabei gibt sich die Rapperin für

etwas aus, das sie nicht ist. Denn Ebow ist

beides: widerständig und hyped, Straße und

Softie. Beide Seiten sind auf ihrem neuen Album

„Canê“, übrigens ein kurdisches Wort für

„Liebling“ oder auch „Seele“, vertreten.

Über zwanzig Jahre drehte sich $icks Leben

um „Shore“, das ist der Straßenname für Heroin,

„Stein“ alias Koks und „Papier“, sprich

Geld, nachdem er mit 15 zum ersten Mal

Shore geraucht hatte. Doch dank der Geburt

seiner Tochter und verschiedenen Entzugsprogrammen

ist er heute clean und hat den

Absprung geschafft.

Erst redete er sich in der YouTube-Serie

„Shore, Stein, Papier“ alles von der Seele. 2016

erschien dann sein gleichnamiges Buch, das

zum Bestseller wurde. Ende 2017 ging er zum

ersten Mal auf die Bühne der Großstadtclubs.

Die Tour war ausverkauft. Weitere Auftritte

folgten Anfang 2018.Der Rest ist Geschichte.

Jetzt hat er endlich wieder seine Koffer gepackt,

um das Land zu bereisen.

$icks Auftritte sind keine gewöhnlichen

Lesungen. Er macht das, wofür ihn Hundertausende

Zuschauer auf Youtube lieben: Er

redet frei, wie es sein Herz befiehlt, von den

dunklen Stellen seines Lebens, ohne in diesen

versinken. Über absolute Lebenstiefpunkte

lachen? Ja, das geht. Den Humor in der Tragik

erkennen? Das ist seine Kunst.

Kleiner Klub, Saarbrücken

Sonntag, 10. Apr // ab 19.00

ebow4life.net

Camera Zwo, Saarbrücken

Donnerstag, 21. Apr // ab 19.00

shore-stein-papier.de

Text: Peter Parker | Bilder: Diara Sow, Philip Bartz

62

POPPCONCERTS // ANZEIGE


Tickets an allen bekannten VVK-Stellen und bei Kartenvorverkauf Trier, Fleischstraße 44, 54290 Trier • Tickethotline: 0651 994 1188

Online: www.kartenvorverkauf-trier.de • Örtlicher Veranstalter: Popp Betriebs GmbH • Infos: www.poppconcerts.de

Tickets an allen bekannten VVK-Stellen und bei Kartenvorverkauf Trier, Fleischstraße 44, 54290 Trier • Tickethotline: 0651 994 1188

Online: www.kartenvorverkauf-trier.de • Örtlicher Veranstalter: Popp Betriebs GmbH • Infos: www.poppconcerts.de

&

präsentieren Veranstaltungs-Highlights

PÖBEL

MC

21.04.2022

SAARBRÜCKEN CAMERA ZWO

22.04.2022

SAARBRÜCKEN STUDIO 30

28.04.‘22

SB KLEINER KLUB

29.04.‘22

TR MERGENER HOF

30.04.2022

SAARBRÜCKEN STUDIO 30

10.05.2022

SAARBRÜCKEN GARAGE

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• APRIL 2022

EBOW 10.04. SAARBRÜCKEN KLEINER KLUB

ACHT EIMER HÜHNERHERZEN 13.04. SAARBRÜCKEN STUDIO 30

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• MAI 2022

DAS LUMPENPACK 05.05. SAARBRÜCKEN GARAGE

ALARMSIGNAL 19.05. SAARBRÜCKEN KLEINER KLUB

BEATSTEAKS 30.05. SAARBRÜCKEN GARAGE

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• JUNI 2022

KAMCHATKA 28.06. SAARBRÜCKEN KLEINER KLUB

15.05.2022

SO, 15.05.2022

SAARBRÜCKEN GARAGE

SO, 15.05.2022

SAARBRÜCKEN GARAGE

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• VORSCHAU

MR. HURLEY & DIE PULVERAFFEN 01.07. SAARBRÜCKEN GARAGE

TICKETS: WWW.KARTENVORVERKAUF-TRIER.DE HOTLINE: 0651 994 1188 INFOS: WWW.POPPCONCERTS.DE


WEINTASTING

STETER TROPFEN VERWÖHNT

DEN GAUMEN

OPEN STAGE

KUNST IN ALLEN SPIELARTEN!

Endlich auch das erste Weintasting in der Baker

Street! Gemeinsam mit Winzer Peter Greif

probieren die Gäste sich durch Weine, die ihre

Herkunft und ihre Böden klar widerspiegeln:

Kräftige, schmelzige Weine von der südlichen

Weinmosel und schlanke, mineralische Rieslinge

von der Saar. Wir schmecken die Unterschiede

und lassen uns das Thema „Wein“ in

lockerer Atmosphäre näher bringen.

Die monatliche Open Stage in der Baker

Street, moderiert von Kim und Julian. Geboten

wird eine offene Bühne für alle Künstlerinnen

und Künstler und jede Form der Bühnenkunst.

Gesang, Magie, Burlesque, Artistik,

Comedy, trau dich und komm auf die Bühne!

Wie funktioniert es für Gäste?

Kauf ein Ticket und reserviere so deinen Platz.

Und vergiss nicht, den auftretenden Künstlern

noch eine großzügige Spende in den Hut

zu werfen!

Wie funktioniert es für Künstlerinnen und

Künstler?

Jeder Act darf maximal 10 Minuten dauern.

Kürzer ist kein Problem. Eine Voranmeldung

sichert einen Platz. Spontan vorbei kommen

ist auch möglich, sollte ein Slot frei sein, können

Sie ihn gerne haben. Ihre Anmeldung senden

Sie bitte mit einer kurzen Beschreibung

deiner Kunst und deinem Künstlernamen an

openstage@bakerstreetsb.de

Baker Street im Hirsch

Donnerstag, 14. Apr // 19.30

Infos und Tickets: bakerstreet.de

Baker Street im Hirsch, Saarbrücken

Dienstag, 26. Apr

Infos und Tickets: bakerstreet.de

Text: Text: Redaktion | Bilder: | Bilder: Veranstalter, Agentur Erlebnisraum Jochen Prang

64

BAKER STREET // ANZEIGE


SO WIRD

EIN KURS

DRAUS!

Crowdticket ist die erste Crowdfunding-Plattform speziell für den saarländischen Kultur- und

Eventmarkt. Crowdticket ermöglicht es Veranstaltern und Künstlern, dank einer risikofreien Vorfinanzierung

durch kultur- und eventbegeisterte Saarländer, wieder richtig durchzustarten!

WWW.CROWDTICKET.SAARLAND


J.B.O.

ERFINDER DES COMEDY METAL

GIANNA NANNINI

ITALIENISCHE ROCKLEGENDE

In der deutschen Musikszene beanspruchen

die Erlanger Spaßmusiker J.B.O., alias das

James Blast Orchester, eine absolute Ausnahmestellung,

denn sie sind die Erfinder des

Comedy Metal. Die ungewöhnliche Melange

aus beinharter Rockmusik und schräg-geistreichem

Humor, getarnt in quietschbunte rosafarbene

Outfits besitzt längst Kultstatus. Ihre

Alben landen regelmäßig auf den vorderen

fünf Plätzen der deutschen Charts. Insgesamt

mehr als 2,5 Millionen Einheiten haben sie bereits

verkaufen können. Schon ihr Debüt ging

mehr als 400.000 Mal über den Ladentisch.

Besonders auf den großen Sommerfestivals

entpuppen sich J.B.O. Mal für Mal als Publikums-

und Unterhaltungsmagnet. Die riesige

Palette an Mitsing-Hits und die spektakuläre

Liveshow kommen nicht nur bei Festivalfans

an. Wie kaum eine andere Band begeistern

sie alle möglichen Zuhörer mit ihrem Comedy

Metal. Von daher ist die Vorfreude auf ihren

um zwei Jahre verschobenen Luxemburg-Abstecher

noch größer.

Es gibt kaum eine größere Ikone der italienischen

Rockmusik als diese Sängerin mit der

markanten rauen Stimme: Gianna Nannini. Mit

Songs wie „America“, „Latin Lover“, „Fotoromanza“,

„Bello e impossibile“ oder „I maschi“

wurde die heute 67-Jährige weit über die

Landesgrenzen ihrer Heimat hinaus bekannt

und gilt als eine der wichtigsten weiblichen

Stimmen Italiens – nicht nur in Sachen Musik,

sondern auch dann, wenn es um eine klare

Haltung zu unbequemen aktuellen politischen

und sozialen Themen geht.

Im Oktober 2019 veröffentlichte Gianna Nannini

ihr 19. Album „La Differenza“, mit dem sie jetzt

endlich in die Hallen und Konzerthäuser und

auf die Open Air-Gelände zurückkehren wird.

Aber egal, ob unter freiem Himmel oder Indoor:

Ihre umwerfende Energie wird das Publikum

egal wo ab dem ersten Song mitreißen. Das gilt

sicherlich auch für ihren bevorstehenden Auftritt

im Club der Escher Rockhal.

Rockhal (Club), Esch-sur-Alzette

Samstag, 23. Apr // ab 19.30

jbo.de

Rockhal (Club), Esch-sur-Alzette

Samstag, 30. Apr // ab 20.00

giannanannini.com

Text: Peter Parker | Bilder: Gregor Wiebe, Denis O

66

ROCKHAL // ANZEIGE


ROCKHAL

SPRING/SUMMER HIGHLIGHTS

YUNGBLUD

DENZEL CURRY

DREAM THEATER

BLACK EYED PEAS

OPEN AIR BELVAL

JUDAS PRIEST

SIMPLE MINDS

THE KILLERS

OPEN AIR BELVAL

JESSIE J

TOTO

08 MAY

12 MAY

15 MAY

15 JUN

22 JUN

27 JUN

10 JUL

12 JUL

23 AUG

... AND MANY MORE!


FRANZ FERDINAND

VIEL HITPOTENZIAL

ONEREPUBLIC

GESPÜR FÜR MELODIEN

Über 15 Millionen verkaufte Tonträger weltweit,

mehr als 1,1 Milliarden Streams, 14 Platinund

9 Gold-Auszeichnungen: Franz Ferdinand

zählen nicht nur zu den erfolgreichsten Bands

Großbritanniens der letzten 20 Jahre, sie sind

auch eine der letzten noch bestehenden Bastionen

der gewaltigen Welle an UK-Bands, die

die Welt zu Beginn des neuen Jahrtausends mit

frischen Rockklängen überrollte. Der 20-jährige

Geburtstag der Band bietet daher einen

schönen Anlass für eine Rückschau: Unter dem

Titel „Hits To The Head“ gehen Franz Ferdinand

bald auf große Greatest Hits-Tournee.

Dass man in den vier Glasgower Freunden

eine Band mit viel Potenzial finden würde,

zeichnete sich bereits früh ab. Schon ihre erste

Single „Darts Of Pleasure“ landete 2003

mit einer UK-Top-50-Platzierung einen ersten

Achtungserfolg. Vier Monate später schaffte

es „Take Me Out“ sogar bis auf Rang drei

der UK-Charts. Als im März 2004 ihr selbstbetiteltes

Debütalbum erschien, hatte sich

die Qualität der Band bereits europaweit

herumgesprochen. Der Rest ist Geschichte.

Mit „Sunshine” haben OneRepublic im vergangenen

November nicht nur eine neue Single

veröffentlicht, sondern auch den Song zum

neuen Kinofilm „Clifford The Big Red Dog“

abgeliefert. „Sunshine” folgte auf ihr Album

„Human”, das auf Platz acht der deutschen

Charts landete. Mittlerweile ist auch die Remix-EP

„Sunshine The EP“ erschienen, und

Ryan Tedder & Co. sitzen in den Startlöchern

für ihre nächste Europatournee. Zuvor startete

die Band das Musikjahr mit dem brandneuen

Song „West Coast“, der unverkennbar

nach U2 klingt.

Tedder ist seit jeher der Kopf der US-Pop/

Rockband, die mit einem ausgeprägten

Gespür für eingängige Melodien ausgestattet,

im Jahr 2007 weltweit die Charts

mit einem Remix ihres Songs „Apologize“

erstürmte. Den plötzlichen Erfolg hatte

die Band zum einem Tedder, zum anderen

HipHop-Produzent Timbaland zu verdanken,

der Tedder schon seit länger protegiert hatte,

die Band unter Vertrag nahm und den besagten

Remix angefertigt hatte.

Den Atelier, Luxemburg

Donnerstag, 14. Apr // ab 19.00

franzferdinand.com

Rockhal, Esch-sur-Alzette

Donnerstag, 21. Apr // ab 19.00

onerepublic.com

Text: Peter Parker | Bilder:Dave Edwards, Dennis Leupold

68

DEN ATELIER // ANZEIGE


IMPRESSUM

HERAUSGEBER UND REDAKTION

Markus Brixius

Dudweiler Landstraße 103-105

66123 Saarbrücken

Telefon: +49 (0) 681 - 39680534

Mobil: +49 (0) 0178 - 7515710

Mail: redaktion@popscene.club

VERLAG

Inszene Media GmbH

Netzwerk für Kommunikation

Dudweiler Landstraße 103-105

66123 Saarbrücken

Telefon: +49 (0) 681 - 95803921

Mail: m.brixius@in-szene.net

Web: in-szene.net

CHEFREDAKTEUR (V.I.S.D.P.)

Markus Brixius

VERTRIEB/MARKETING

redaktion@popscene.club

LAYOUT

INSZENE Media GmbH

artwork.in-szene.net

COVER

Jamie Clarke´s Perfect

Bild: Lukas Klein

WIR DANKEN

Allen Mitarbeitern/Redakteuren,

unseren Familien und Freunden.

AUFLAGE

10.000 Stück saarlandweit,

Trier, Kaiserslautern, Freiburg,

Zweibrücken, Luxemburg;

ca. 700 Auslagen;

erscheint zum Monatsanfang

Auch als E-Paper abrufbar.

Reichweite 200.000 Aufrufe

pro Monat

Redaktions- und Anzeigenschluss:

Immer der 15. des Vormonats

Veröffentlichungen, die nicht ausdrücklich

als Stellungnahme des

Herausgebers und Verlages gekennzeichnet

sind, stellen die persönliche

Meinung des Verfassers dar. Für unverlangt

eingesendete Manuskripte

und Illustrationen kann keine Haftung

übernommen werden. Nachdruck,

auch auszugsweise, nur mit

Genehmigung der Redaktion. Für die

Richtigkeit der Termine übernehmen

wir keine Gewähr.

Der Rechtsweg ist bei Verlosungen

ausgeschlossen. Bei Mehreinsendungen

entscheidet das Los. Einsendeschluss

ist der letzte Geltungstag der

Ausgabe. Gewinner werden schriftlich

benachrichtigt. Eine Gewähr

für die Richtigkeit der Termine kann

nicht übernommen werden. Änderungen

sind möglich.

Medienverteilung erfolgt

durch INSZENE Media

in-szene.net

POPSCENE - das total umsonste

Popkulturmagazin, seit 2009

popscene.club

facebook.com/popsceneclub

Captain! Wir haben

endlich einen Planeten

entdeckt, auf dem wir diese

ekligen, haarlosen Affen

aussetzen können!

Endlich!

Hoffentlich

machen sie dort

nicht zu viel

kaputt...


Engagement

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!