17.11.2022 Aufrufe

17. November 2022

- Radweg am Kaiser-Franz-Josef-Kai offiziell eröffnet - Fußgängerleitsystem: Erste Hinweisschilder enthüllt - Gault Millau: Graz hat jetzt drei Drei-Hauben-Lokale

- Radweg am Kaiser-Franz-Josef-Kai offiziell eröffnet
- Fußgängerleitsystem: Erste Hinweisschilder enthüllt
- Gault Millau: Graz hat jetzt drei Drei-Hauben-Lokale

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

17. NOVEMBER 2022, E-PAPER AUSGABE

Getty

Quelle: ZAMG


Der Wind

dreht auf

Nordwest und

kühlt etwas ab.

Es ist bewölkt,

sollte aber trocken bleiben. Bis

zu 8 Grad sind in Graz möglich.

Ausgepackt

20 Jahre nach den ersten Überlegungen:

In der Innenstadt wurde heute das

Fußgängerleitsystem enthüllt. 3

Eingekocht

Gault Millau 2023: Mit dem Aufstieg

von Philipp Dyczek vom Artis hat Graz

nun drei Drei-Hauben-Lokale. 7

Weniger Platz für Autos, mehr Platz für Radler:

Neuer Radweg

am Kai eröffnet

KK, STADT GRAZ/FISCHER, PAIL

Fertiggestellt. Es ist ein Prestigeprojekt der Grazer Grünen, das heute im Rahmen der Radoffensive eröffnet wurde: Der neue Radweg am Kaiser-

Franz-Josef-Kai ist bis zu 3,5 Meter breit. Den Autofahrern hat man dafür einiges an Platz weggenommen: Parkplätze und eine ganze Fahrspur. SEITE 2


2 graz

www.grazer.at 17. NOVEMBER 2022

Autospur weg, Platz für Radler her:

Bürgermeisterin Elke Kahr und Vorgänger

Siegfried Nagl (v.l.). FISCHER

Siegfried Nagl

ist Ehrenbürger

■ Am heutigen Donnerstag,

fand im Rahmen einer Festsitzung

des Gemeinderates die

Verleihung der Ehrenbürgerurkunde

an Ex-Bürgermeister-

Siegfried Nagl statt. Bürgermeisterin

Elke Kahr erinnerte

dabei an dessen wichtigste Projekte

und meinte: „Tausend

Dank, lieber Siegfried, für deine

Arbeit und dein Engagement in

der Stadt Graz.“ Nagl bedankte

sich, die Auszeichnung bedeute

ihm „unglaublich viel“.

In Graz sind die Zahlen gestiegen,

in GU leicht zurückgegangen. FISCHER

Corona in Graz

und Umgebung

■ Die Corona-Zahlen sind in

Graz seit gestern wieder leicht

angestiegen: Die Sieben-Tage-Inzidenz

liegt aktuell bei

174,5 (gestern: 163,3). Im Bezirk

Graz-Umgebung beträgt

der Wert heute 189,3 (gestern:

194,3). Im Steiermark-

Durchschnitt sind es 187,0.

Die höchste Inzidenz gibt es

mit 261,3 im Bezirk Hartberg-

Fürstenfeld, die niedrigste mit

114,1 in Liezen. 3.484 Steirer

sind an Corona verstorben.

Radweg am Kaiser-

Franz-Josef-Kai

offiziell eröffnet

Vizebürgermeisterin Judith Schwentner & Vize-Landeshauptmann Anton Lang (v.l.) beim neuen Radweg.

NEU. Für Radfahrer stehen am Kaiser-Franz-Josef-Kai ab sofort mehr als

drei Meter Breite zur Verfügung, der Platz für Autos wurde eingeschränkt.

Von Fabian Kleindienst

fabian.kleindienst@grazer.at

Der Ausbau des Radweges

am Kaiser-Franz-Josef-Kai

ist eines der Leuchtturmprojekte

der Grazer Radoffensive

– nun wurde er fertiggestellt.

„Ich freue mich sehr, dass wir in

wenigen Monaten mit dem Kaiser-Josef-Kai

eine moderne und

grüne Infrastruktur für Radfahrer

und Fußgänger im Herzen unserer

Stadt geschaffen haben“, freute

sich Vizebürgermeisterin Judith

Schwentner heute Früh bei der

Eröffnung mit Vize-Landeshauptmann

Anton Lang. Rund 5.000

Radfahrer fahren täglich auf der

stark genutzten Nord-Süd-Verbin-

Spatenstich für Radiologie

dung. Mit dem Ausbau wurden

Fußgänger und Radverkehr auf einer

Länge von 200 Metern (Erich-

Edegger-Steg bis zur Einmündung

Sackstraße) voneinander getrennt,

der neue Radweg hat eine Breite

von drei bis 3,5 Meter. Im Zuge des

Ausbaus wurden außerdem Flächen

im Bereich der Klara-Fietz-

Schule entsiegelt und bepflanzt,

der Aufstellbereich an der Ampel

beim Erich-Edegger-Steg vergrößert.

Einige Parkplätze und eine

Fahrspur wurden aufgelassen.

Als zweites Projekt wurde der

neue Radweg in der Keplerstraße

fertiggestellt. Dieser wurde auf

rund 400 Metern zwischen Bahnhofgürtel

und Marienplatz deutlich

auf ebenso drei bis 3,5 Meter

■ Das Bauprogramm „LKH 2000“, geht in die nächste

Runde: Heute erfolgte der Spatenstich für den

Bau der neuen Universitätsklinik für Radiologie auf

dem Gelände des Grazer Landeskrankenhauses.

165 Millionen Euro werden dafür in die Hand genommen.

„Mit der Eröffnung der neuen Klinik

werden wir in gut vier Jahren eine der modernsten

Radiologien in Österreich sein“, erklärte Radiologie-

Vorstand Michael Fuchsjäger. LKH-Betriebsdirektor

Gebhard Falzberger lobte die ab 2026 kurzen

Wege: „Herzstück ist der Bauteil Nr. 1, der eng mit

dem großen Chirurgiekomplex inklusive der neuen

Zentralen Notaufnahme (ZNA) verbunden ist.“

STADT GRAZ/ FISCHER, KK

verbreitert. Es wurden 14 Bäume

gepflanzt, auch der restliche Radweg

soll verbreitert und saniert

werden, die Planungen für den Abschnitt

zwischen Josefigasse und

Keplerbrücke starten in Kürze.

Insgesamt wurden von Stadt

und Land heuer mehr als zehn

Projekte realisiert, einige weitere

sind für 2023 in Planung. So soll der

Radweg im Grazer Osten, der in St.

Peter mit blauer Farbe markiert

wurde, laut Schwentner bis zur

Oper fortgeführt werden. Auch das

Land will den Radverkehr weiter

forcieren. Lang: „Gemeinsam mit

unseren Städten und Gemeinden

werden wir unsere Radverkehrsstrategie

auch im kommenden Jahr

weiter vorantreiben.“

Eine freundliche Atmosphäre und Platz für moderne

High-End-Geräte bietet die neue Radiologie LKH-UNIV. KLINIKUM


17. NOVEMBER 2022 www.grazer.at

graz 3

Paracelsus, Pionier

der Heilkunde

Grazer

Straßen

In der Herrengasse wurde eines der ersten Schilder installiert.

Hinweisschild enthüllt

STADT GRAZ/FISCHER

■ Eine „never ending story“ ist

zum Ende gekommen worden.

Heute wurde die erste Hauptübersicht

des Grazer Fußgängerleitsystems

nach mehr als 20

Jahren seit den ersten Überlegungen

in der Herrengasse vor dem

Zeughaus von Vizebürgermeisterin

Judith Schwentner, Stadtrat

Günter Riegler, Graz-Tourismus-

Chef Dieter Hardt-Stremayr,

Stadtplanungschef Bernhard Inninger

sowie Johannes Purkarthofer

und Martin Zettel (Stadtbaudirektion

und Stadtplanung)

enthüllt. Sukzessive werden im

Anschluss drei weitere der 2,40

Meter hohen und ein Meter breiten

Übersichtstafeln und bis

Weihnachten 16 Fokusstelen und

36 Fahnenwegweiser sowohl Grazer

als auch Touristen auf einen

guten Weg führen. Für das Design

der schwarzen Tafeln mit Hinweisen

in grünen Akzenten, die das

Gebiet zwischen Hauptbahnhof

und Stadtpark abdecken, zeichnet

das buero bauer verantwortlich.

Die Paracelsusgasse zweigt am Fuße der Ries rechts ab.

KK , HIRSCHVOGEL

Theophrastus

Bombastus er seine Vorlesungen zum Teil

von Hohenheim, genannt auf Deutsch statt Latein. Paracelsus

Paracelsus, wurde im Jahr

verfasste etliche Bücher,

1493 in der Schweiz geboren.

als Arzt wirkte er in Straß-

Nach dem Tod

burg, Basel, Colmar,

der Mutter zog sein

Vater, ein Arzt, mit

Wien, Villach und zuletzt

in Salzburg, wo

ihm nach Villach.

er 1541 starb. Er beschrieb

Um das Jahr 1516

viele Krank-

dürfte er promoviert

heiten, wandte sich

haben. Seine Wanderjahre

führten ihn durch viele

Länder Europas. In Basel hielt

gegen die Lehrmeinung

seiner Zeit und ließ auch

volkstümliche Heilmittel zu.

BEZAHLTE ANZEIGE DES LANDES STEIERMARK; BILD: GETTYIMAGES.AT / RIDOFRANZ

Bestmöglich geschützt:

Auffrischungs-

Impfung!

Vervollständigen Sie Ihren Covid-Impfschutz

ab dem 6. Monat nach der Dritt impfung.

Für alle ab 12 Jahren auch mit den neuen

Variantenimpfstoffen!

! Mehr Informationen unter www.impfen.steiermark.at

Allgemeine Coronavirusinformationen erhalten

Sie telefonisch über die Hotline der AGES

unter 0800 555 621.


4 graz

www.grazer.at 17. NOVEMBER 2022

Welttag der Philosophie

Welttag gegen Gebärmutterhalskrebs

Die Philosophie zeigt, wie Probleme von anderen Blickwinkeln aus betrachtet

werden können. Philosoph Pölzler meint, sie könne helfen. GETTY/KK

„Hilft besser zu denken

und besser zu handeln“

WEISHEIT. Ein Philosoph gibt Antworten, wie die

Disziplin die Sicht auf das Weltgeschehen beeinflusst.

Von Lia Remschnig

lia.remschnig@grazer.at

Krieg, verheerende Umweltschäden,

deren Folgen

bald nicht mehr

reversibel sind, steigende Inflation.

Die aktuellen Weltgeschehnisse

sind für viele ein Grund

zur Sorge. Der heutige Tag der

Philosophie gibt Anlass, darüber

nachzudenken.

„Ich glaube schon, dass die

Philosophie wichtige Beiträge

zu solchen drängenden sozialen

Fragen leisten kann“, ist sich

Thomas Pölzler, Philosoph an

der Uni Graz, sicher. Letzten Endes

helfe sie uns dabei, besser

zu denken und zu handeln. Dies

gelte nicht nur für den privaten

Bereich, sondern auch für jene

großen Probleme, mit denen wir

uns aktuell konfrontiert sehen.

Ansichtssache

Pölzler spricht davon, dass es

auch abseits eines entsprechenden

Studiums lohnend sein kann,

sich mit Philosophie zu beschäf-

tigen. So könne man den Diskurs

über die angesprochenen Probleme

wie Klimawandel, Krieg und

Teuerung besser verstehen und

einschätzen. Man würde etwa

nicht so leicht Opfer von Fehlinformationen

und Verschwörungstheorien

und könne besser

zwischen Tatsachen- und Werturteilen

unterscheiden. Auch auf

diese Weise kann die ‚Liebe zur

Weisheit‘ also einen wichtigen

gesellschaftlichen Beitrag leisten.

Der Philosoph betont auch:

„Sehr häufig geht es darum, ob

ein gewisser politischer Standpunkt

gerechtfertigt ist. Verschiedene

Seiten bringen verschiedene

Argumente vor und jemand,

der im philosophischen Denken

geschult ist, tut sich sicherlich

leichter, die Qualität dieser Argumente

einzuschätzen.“ Man

lerne außerdem, Probleme in

ihrem breiteren Kontext zu betrachten

und ihre Komplexität

anzuerkennen. Ganz generell

helfe die Philosophie also dabei,

besser zu denken und demnach

auch, besser zu handeln.

Gebärmutterhalskrebs ist nach wie vor ein Tabuthema. Das Frauengesundheitszentrum

und die ansässigen Ärzte informieren Betroffene.

GETTY

Fast jeder steckt sich

mit HPV-Viren an

BERATUNG. Gebärmutterhalskrebs ist nach wie

vor ein Thema, das FGZ berät Hilfesuchende.

Von Mirella Kuchling

mirella.kuchling@grazer.at

Gebärmutterhalskrebs

wird durch HPV (Humanes

Papillomvirus) hervorgerufen.

Jährlich erkranken

rund 400 Frauen österreichweit,

150 versterben daran. „Es

gibt keine exakten Zahlen dazu,

aber es ist davon auszugehen,

dass nahezu alle Menschen, die

Sex haben, einmal im Leben

mit den Viren in Kontakt kommen“,

erklärt Marlene Pretis-

Schader vom Frauengesundheitszentrum

Graz. Meist kann

der Körper gut mit der Infektion

umgehen, manchmal bleibt sie

jedoch bestehen und verursacht

Entzündungen am Gebärmutterhals.

Pap-Abstrich

Ein auffälliger Pap-Abstrich

ist für viele Frauen ein Schock.

„Wir sind sehr bemüht, Frauen

zu informieren“, so die Expertin.

Das Wissen rund um HPV-Viren,

sei nach wie vor eher begrenzt.

Jährlich werden 40 bis 50 Anfragen

an das FGZ gestellt, meist

geschieht dies aus konkretem

Anlass. Im privaten Kreis ist

das Thema oft noch tabu. Ein

positiver Pap-Abstrich kommt

häufig vor und bedeutet nicht

zwingend, dass man an Krebs

erkranken muss. Viele sind infiziert,

tatsächlich erkranken aber

wenige, das liegt daran, dass

das Immunsystem die Infektion

zumeist

bekämpfen

kann und

Entzündungen

u n d

Vorstufen

früh

im Pap M. Pretis-Schader

Abstrich

entdeckt werden. Die HPV-

Impfung ist sicher und wirkungsvoll

für die Zielgruppe, die

kostenfrei im Impfprogramm

ist. Marlene Pretis-Schader:

„Wenn man sich impfen lassen

möchte sollte man das so früh

wie möglich tun.“

derGrazer

IMPRESSUM: „der Grazer“ – Unabhängige Wochenzeitung für Graz und Umgebung | Erscheinungsort: Graz | HERAUSGEBER, HERSTELLER & MEDIENINHABER: Media 21 GmbH, Gadollaplatz 1, 8010 Graz; Tel. 0 316/23 21 10 | GESCHÄFTS-

FÜHRUNG/REDAKTION: Gerhard Goldbrich | ASSISTENZ & MARKETING: Silvia Pfeifer (0664/80 66666 41) | CHEFREDAKTION/PROKURA: Tobit Schweighofer (DW 2618) | REDAKTION: Fabian Kleindienst (CvD Print, 0664/80 666 6538),

Verena Leitold (CvD Digital, 0664/80 666 6691), Vojo Radkovic (0664/80 666 6694), Lia Remschnig (0664/80 666 6490), Mirella Kuchling (0664/80 666 6890), Redaktions-Fax-DW 2641, redaktion@grazer.at | ANZEIGENANNAHME:

Fax 0 316/23 21 10 DW 2627, verkauf@grazer.at | VERKAUF: Michael Midzan (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6891), Selina Gartner ( 0664/80 666 6848), Robert Heschl (0664/80 666 6897), Mag. Eva Semmler (0664/80 666

6895) | Victoria Purkarthofer (0664 / 80 666 6528) | OFFICE MANAGEMENT & PR-REDAKTION: Pia Ebert (0664/ 80 666 6642) | PRODUKTION: Burkhard Leitner | VERBREITETE AUFLAGE PRINT: 176.407 (Der Grazer, wö, ÖAK

1. HJ 2022). | OFFENLEGUNG: Die Informationen gemäß § 25 MedienG können unter www.grazer.at/gz/offenlegung-impressum abgerufen werden.


17. NOVEMBER 2022 www.grazer.at

graz 5

C H R O N I K

10.30 Uhr Anzeige gegen den

ihr unbekannten Mann, da dieser

ihr in der Volksgartenstraße

Blaulicht

einen Faustschlag ins Gesicht

Report

gegeben haben soll. Ein 44-jähriger

tatverdächtiger Rumäne,

✏ lia.remschnig@grazer.at

der in Graz wohnhaft ist, konnte

im Zuge der Fahndung auf einer

Bank im Volksgarten angetroffen

werden – der Mann flüchtete,

wurde von den Beamten jedoch

sofort fixiert. Dabei leistete

er massiven Widerstand, sodass

ihm Handfesseln angelegt werden

mussten. Die Polizistin erlitt

dabei leichte Finger- und Handverletzungen

und musste ihren

Gleich zwei Fälle von rabiatem Verhalten gab es gestern: In Eggenberg drehte

ein Mann durch, ein anderer verletzte eine Frau sowie eine Polizistin. SCHERIAU Dienst abbrechen. Der Mann

wurde in das Polizeianhaltezentrum

eingeliefert. Das Motiv für

sein Handeln ist noch unklar.

Eggenberg: Mann

drehte völlig durch

suchte der aufgebrachte Mann

sogar, einem Polizisten die Waffe

aus dem Holster zu reißen – da

die Pistole gesichert war, gelang

ihm dies jedoch glücklicherweise

nicht. Er wurde festgenommen

und stellte sein renitentes

Verhalten auch bei der Polizeiinspektion

in Eggenberg nicht ein.

Lautstark bedrohte er die Polizeikräfte.

Nach Abschluss der Erhebungen

wird der 63-Jährige we-

■ Am gestrigen Mittwoch Abend

randalierte ein 63-Jähriger Grazer

in Eggenberg und drehte

durch. Beim folgenden Polizeieinsatz

versuchte er, einem Polizisten

seine Waffe zu entreißen.

Gegen 21.20 Uhr verständigte

eine Nachbarin zuvor die Polizei,

da der 63-Jährige in der Karl-

Morre-Straße in eine Wohnung

wollte, gegen die Tür schlug und

lautstark schrie. Der Alkoholisierte

wollte sich allem Anschein

nach zu seinen Zechkumpanen

gesellen, die darin waren. Da er

sich auch in Anwesenheit der

Polizei nicht beruhigte, wurde

er von den Beamten in Richtung

Ausgang der Wohnhausanlage

geschoben. Im Zuge dessen vergen

Verdachtes es Widerstands

gegen die Staatsgewalt sowie einer

Ordnungsstörung angezeigt.

Polizistin verletzt

durch Rabiaten

■ Gestern Vormittag wurde eine

Polizistin in Lend bei einem

Einsatz mit einem Renitenten

verletzt. Eine 27-Jährige in Graz

lebende Russin erstattete gegen

Versammlung

sorgt für Sperre

■ Am morgigen Freitag soll es

von 14 bis 18 Uhr zu einer Verkehrssperre

in St. Leohnhard

aufgrund einer Versammlung

zum „Auto:frei:tag Technikerstraße“

bei der TU kommen.

Was Besseres

kommt nicht

nach.

Noch unentschlossen? graz.at/willswissen

Kommunale Impfkampagne


6 graz

www.grazer.at 17. NOVEMBER 2022

Cinderella, die

Schmusekatze Grazer

Pfoten

1164

GRAZ

ÄLTESTES GEBÄUDE

Jahr 1489

KLAGENFURT

STADT GRAZ, RAUL DE CHISSOTA

Cinderella ist anfangs etwas schüchtern, taut dann aber schnell auf. KK

Zutraulich und verschmust nur an ein Zuhause mit einer

ist die zweijährige Katzendame

mit dem märchenhaften

Zweitkatze vergeben.

Namen. Dazu ist Cinderella an - verschmust, zutraulich

allem interessiert. Natürlich ist - sehr sozial

sie anfangs noch etwas scheu, - Vergabe an Zweitkatze

aber das gibt sich schnell. Aktiv

und verspielt sorgt Cinderella

immer für Unterhaltung. www.aktivertierschutz.at

Kontakt: Arche Noah

Da sie sehr sozial ist, wird sie Tel. 0676782 24 17 434

Der Reinerhof in Graz ist

das älteste urkundlich erwähnte

Gebäude der Stadt. Er

wurde 1164 erstmals erwähnt

und gehörte damals dem Zisterzienserstift

Rein. Seit 1918

befindet sich der Reinerhof im

Besitz der Stadt Graz. Das älteste

urkundlich erwähnte Gebäude

in Klagenfurt ist das heutige

Gasthaus „Goldene Gans“ an

der Westseite des Alten Platzes.

Das Gebäude stammt aus dem

Jahr 1489 und wurde der Stadt

von Kaiser Friedrich III. geschenkt.

Zu dieser Zeit trug es

noch den Namen „das Haus bei

der Burk“.

GRAZ IM STÄDTEVERGLEICH

WWW.WIRTSCHAFTSBUND.ST

WIRTSCHAFTSBUND STEIERMARK -

GEMEINSAM STÄRKER.

Die größten Hürden im Leben kann man nur gemeinsam überwinden. Dafür

stehen wir als Wirtschaftsbund Steiermark. Wir machen uns für jene stark, die

Arbeitsplätze sichern und Wohlstand schaffen. Für Stabilität in unsicheren Zeiten:

Gemeinsam stärker für steirische Unternehmen.

Werde auch du Mitglied der größten

Interessensvertretung für Unternehmerinnen

und Unternehmer in der Steiermark!

WIRTSCHAFTSBUND

STEIERMARK


17. NOVEMBER 2022 www.grazer.at

graz 7

Die besten Köche der Stadt: Didi Dorner, Herbert Schmidhofer und Philipp

Dyczek (v.l.) wurden von Gault & Millau mit drei Hauben bewertet. KK (2), PAIL

Ranking: Graz hat jetzt

drei Drei-Hauben-Köche

Küchenhilfskraft Mitarbeiter/in m/w für die Haustechnik

mit Erfahrung; ab

TOP. Die neue GaultMillau-Wertung ist da! Das Gast

brutto EUR

Artis

ist nun das dritte Lokal mit drei Hauben Service(fach)kraft in Graz.

Allrounder/in m/w ungelernt ab brutto EUR 1.753,- Basis 40

willkommen

1.629,- Basis 40 ´vorzugsweise Std./W. mit

ist.

einer abgeschlossenen Ausbildung

zum/zur Elektriker/in oder Installateur/in

ab brutto EUR 1.800,- Basis 40 Std./W. plus Zulagen;

Std./W.

Von Verena Leitold

verena.leitold@grazer.at

In der Szene wird sie jedes Jahr

mit Spannung erwartet, die

Wertung der Gourmetfiebel

„Gault & Millau“. Und da gibt es

gute Nachrichten für Graz. Denn

es gibt ein drittes Restaurant, das

für 2023 mit drei Hauben bewertet

wurde: Philipp Dyczek und

das Artis haben mit 15 Punkten

die dritte Haube geholt.

Unangefochten auf Platz 1 in

der Stadt ist nach wie vor Didi

Dorner im Magnolia, er erreichte

16,5 Punkte. Auf ihn folgt

Herbert Schmidhofer mit dem

Schmidhofer im Palais und 15,5

Punkten. Beide konnten ihre

Wertung aus dem Vorjahr halten.

Aufgestiegen sind in diesem

Jahr auch das Nullneun (von 14

auf 14,5 Punkte – zwei Hauben),

das Schlossbergrestaurant (von

13 auf 13,5 Punkte – zwei Hauben),

der Mohrenwirt (ebenfalls

von 13 auf 13,5 Punkte – zwei

Hauben), das Laufke (von 12,5

auf 13 Punkte – zwei Hauben),

das Aiola Upstairs (von 12 auf

12,5 Punkte – eine Haube).

Neu eingestiegen ist Andreas

Hamler mit dem Stammtisch am

Unsere Rehabilitationsklinik Judendorf-Straßengel nahe der Landeshauptstadt

Graz zählt zu den modernsten Kliniken des Landes. Im Mittelpunkt

steht der Mensch, der bei uns nicht als Patient, sondern als

Gast willkommen ist.

Auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spüren und schätzen

diese Philosophie sehr. Wir verstärken unser Team und suchen jeweils

Vollzeit- und Teilzeitkräfte ab 20 bis 40 Std./Woche:

Mitarbeiter/in für die Haustechnik

´vorzugsweise mit einer abgeschlossenen Ausbildung

Unsere Rehabilitationsklinik Judendorf-Straßengel nahe der Landeshauptstadt

Graz zählt zu den modernsten Kliniken des Landes. Im Mit-

zum/zur Elektriker/in oder Installateur/in

ab brutto EUR 1.800,- Basis 40 Std./W. plus Zulagen;

telpunkt steht der Mensch, der bei uns nicht als Patient, sondern als

Allrounder/in ungelernt ab brutto EUR Gast 1.753,- willkommen Basis 40 ist. Std./W.

Auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spüren und schätzen

ab brutto EUR 1.900,- bzw. EUR 1.700,- (Jungkoch) diese Philosophie Basis 40 sehr. Std./W.;

Wir verstärken unser Team und suchen jeweils

Bereitschaft zur Überzahlung nach Berufserfahrung

Vollzeit- und

und Qualifikation

Teilzeitkräfte ab 20 bis 40 Std./Woche:

für Café oder Speisesaal

(Jung-)Koch/(Jung-)Köchin

Paulustor ab brutto EUR mit 1.753,- 14 Punkten (gelernt) / und EUR 1.629,- (ungelernt) Basis 40 Std./W.

zwei Hauben.

Reinigungskraft Abgestiegen ist das Starcke für den Spätdienst m/w

Haus (von 14 auf ab brutto 13,5 Punkte EUR 1.629,- – Basis 40 Std./W.

zwei Hauben), der Kehlberghof

(von Wir wünschen 13,5 auf 13 uns: Punkte Engagierte – zwei und teamfähige Mitarbeiter/innen,

Hauben) welche auch und gerne das selbständig Café Sacher und verantwortungsvoll arbeiten. Wir

(von setzen 11,5 einwandfreie auf 11 Punkte Umgangsformen – eine und kommunikationssichere

Deutschkenntnisse voraus.

Haube). Ganz aus der Wertung

gefallen Wir bieten: ist Sehr der Steirer gute soziale (letztes Leistungen • kostenloses Mittagessen

• 11,5 kostenloser Punkte PKW-Parkplatz – eine Haube). • gute Infrastruktur als Sonderkran-

Jahr

Moin, kenanstalt Cuisino • kostenlose und Tonkin Dienstkleidung haben (wird auch von uns gewaschen)

zugesperrt.

• angenehmes Arbeitsklima • Monatsdienstpläne • Berücksichtigung von

Freiwünschen Insgesamt • haben Nebenbeschäftigungen die Grazer sind erlaubt • viele Möglichkeiten

zur 41 Aus- Hauben und Weiterbildung erkocht – zwei • Jubiläumsgelder und Prämien u.v.m.

Wir wünschen uns:

Köche

weniger als im letzten Jahr.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Graz-Umgebung

Unsere Rehabilitationsklinik Judendorfhauptstadt

Graz zählt zu den modernste

telpunkt steht der Mensch, der bei uns

(Jung-)Koch/(Jung-)Köchin

Auch unsere Mitarbeiterinnen und Mit

diese Philosophie

ab brutto EUR 1.900,- bzw.

sehr.

EUR 1.700,-

Wir

(Jungkoch)

verstärken

Basis 40 Std./W.;

u

Bereitschaft zur Überzahlung nach Berufserfahrung und Qualifikation

Vollzeit- und Teilzeitkräfte ab 20 bis

Küchenhilfskraft m/w

mit Erfahrung; ab brutto EUR 1.629,- Basis 40 Std./W.

Service(fach)kraft m/w

Mitarbeiter/in

für Café oder Speisesaal

für d

ab brutto EUR 1.753,- (gelernt) / EUR 1.629,- (ungelernt) Basis 40 Std./W.

Reinigungskraft für den Spätdienst m/w

´vorzugsweise ab brutto EUR 1.629,- Basis mit 40 Std./W. einer abgesc

Engagierte und teamfähige Mitarbeiter/innen,

zum/zur Elektriker/in ode

welche auch gerne selbständig und verantwortungsvoll arbeiten. Wir

setzen einwandfreie Umgangsformen und kommunikationssichere

ab brutto EUR 1.800,- Basis 40

Deutschkenntnisse Lernen voraus. Sie

Allrounder/in ungelernt ab brutto E

Klinik Judendorf-Straßengel GmbH

die Vorteile

Die Frau Dir. Wertung Gerlinde zeigt, Lackmayer

Wir bieten: Sehr gute soziale Leistungen • kostenloses Mittagessen

• kostenloser krisensicheren

eines de facto

PKW-Parkplatz • gute Infrastruktur als Sonderkran-

dass man

auch Grazer in Straße Graz-Umgebung 15, 8111 Gratwein-Straßengel

ziemlich

E-Mail: gut gerlinde.lackmayer@mare-gmbh.at

essen kann. Am besten

kenanstalt • kostenlose Arbeitsplatzes Dienstkleidung (wird auch von uns gewaschen)

• angenehmes Arbeitsklima kennen! • Monatsdienstpläne • Berücksichtigung von

bewertet im Bezirk: das Kupferdachl

in Premstätten mit 14,5

Freiwünschen • Nebenbeschäftigungen sind erlaubt • viele Möglichkeiten

zur Aus- und Weiterbildung • Jubiläumsgelder und Prämien u.v.m.

Bitte beachten Sie im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung

unsere Datenschutzrichtlinien auf www.klinik-judendorf.at/datenschutz.

Punkten und zwei Hauben. Außerdem

www.klinik-judendorf.at sind das Landhaus Rois | www.maregruppe.at

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Lernen Sie

in Frohnleiten (zwei Hauben), Klinik Judendorf-Straßengel GmbH

die Vorteile

der Genusstreffpunkt Höfler in Frau Dir. Gerlinde Lackmayer

Weinitzen (eine Haube), das eines de facto

Arbeitsplatzes

Wir:zhaus in St. Radegund (eine E-Mail: gerlinde.lackmayer@mare-gmbh.at

kennen!

Haube) und die Liebocher Stubn

Bitte beachten Sie im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung

(eine Haube) gelistet.

unsere Datenschutzrichtlinien auf www.klinik-judendorf.at/datenschutz.

Das beste Lokal der Steiermark:

Irka im Pfarrhof in Sankt Andrä:

vier Hauben mit 18 Punkten!

www.klinik-judendorf.at | www.maregruppe.at

(Jung-)Koch/(Ju

ab brutto EUR 1.900,- bzw. EUR 1.700,-

Bereitschaft zur Überzahlung nach Beru

Küchenhilfsk

mit Erfahrung; ab brutto EUR 1.


8 graz

www.grazer.at 17. NOVEMBER 2022

Jetzt

mitdiskutieren

www.facebook.com/derGrazer

Lob

Ich finde, man merkt einfach

immer so stark, wie sehr sich

Elke Kahr für das Wohlergehen

aller Bürger:innen von Graz

einsetzt. Sie ist nah an den Sorgen

und Nöten, weiß um viele

Zukunftsthemen (Nachhaltigkeit,

Pflege und Gesundheitssystem,

soziale Gleichstellung,

Gender- und Frauenpolitik...)

und heimst auch keine fremden

Lorbeeren ein. Gemeinsam mit

der Vizebürgermeisterin Judith

Schwentner und der SPÖ macht

diese Koalition eine vertrauensfördernde

und zukunftsfähige

Politik für Graz.

Sarah Ulrych

* * *

Positiv

Elke Kahr und die gesamte Koalition

machen ihre Sache ganz

wunderbar. Graz war schon bisher

eine sehr lebenswerte und

menschliche Stadt – durch ihre

Arbeit wird‘s täglich besser!

Peter März

* * *

Bevölkerungsnah

Ich finde, Elke Kahr und die anderen

leisten eine bemerkenswerte

Arbeit! Man merkt, dass

wieder versucht wird, im Sinne

der Mehrheit der Grazer Bevölkerung

zu arbeiten.

Friedrich Kroppenstein

* * *

Verbauung

Der Bau-Boom geht aber trotzdem

gleich weiter... Ich merke

keinen Unterschied zu damals.

Christian Kügele

* * *

Antwort

Leider sind das ja auch und vor

allem einige Projekte, die noch

in der vorherigen Stadregierung

genehmigt und auf Schiene gebracht

worden sind. Diese Zusagen

zurückzunehmen kann sich

die Stadt Graz im wahrsten Sinn

des Wortes nicht leisten. Das

würde Unsummen kosten.

Sarah Ulrych

* * *

Unzufrieden

Neuwahlen!! Man ist in Graz

nicht mehr sicher, überall kann

die Gefahr lauern. Wie kann

man das alles nicht sehen und

so verblendet sein? Graz wach

auf!

Daniel Rot

* * *

Überzeugt

Einfach die Beste bis jetzt! Sie

kämpft wirklich für das Volk!

Sa Elosa

* * *

Meistkommentierte

Geschichte

des Tages

Ein Jahr

Elke Kahr

Am 17. November 2021 wurde

Elke Kahr als Bürgermeisterin

der Stadt Graz angelobt.

Jetzt zieht sie Bilanz über

das erste Jahr im Amt. Viele versprochene

soziale Verbeserungen

seien gelungen. Beim Budget

gibt es aber eine harte Nuss

zu knacken. „Als Stadt Graz

lassen wir die Menschen nicht

im Stich“, so Kahr. Die „Grazer“-

Leser diskutieren auf Facebook.

REAKTIONEN & KOMMENTARE

Shoppingerlebnis im Advent

ADVENDT. Ab Freitag den 25. November zieht weihnachtliche Stimmung in der ShoppingCity Seiersberg

ein. Es verzaubern regionale Geschenkideen, das Gratis-Einpackservice und vieles mehr.

Freude verschenken bedeutet

auch mit Freude zu

shoppen. Wir gehen davon

aus, dass die Wunschliste ans

Christkind längst gut gefüllt ist.

Damit bei all den vorweihnachtlichen

Besorgungen keine unnötige

Hektik aufkommt, eröffnet

die City ab 25. November einen

großen Weihnachtsmarkt.

Weihnachtsmarkt

Zahlreiche regionale Anbieter

offerieren von Alpakapulli bis

Holzschmuck, von Kosmetik-

artikeln bis Silvesterartikel, von

Deko-Objekten bis bäuerliche

Genussprodukte jede Menge po-

tenzielle Geschenkideen. Neben

einem eigenen Gutscheinver-

kaufsstand werden auch Christbäume

zum Verkauf angebo-

ten. Das Gratis-Einpackservice

des größten Einkaufszentrums

im Süden Österreichs macht das

Shoppingerlebnis im Advent

noch gemütlicher. Heißer Tipp

für staunende Kinderaugen: frei-

tags und samstags trifft man am

Schauplatz in der Mall den Weihnachtsmann.

Gutes tun und dabei

genießen, bei der Charity-

Kekseverkaufaktion

zugunsten

der Universitätsklinik für Kinder-

und Jugendheilkunde am 25. November.

Als Highlight unterstüt-

zen die Spieler der Graz99ers von

16:00 – 19:00 Uhr beim Keksever-

kauf. Infos: https://www.shop-

pingcityseiersberg.at/

Für staunende Kinderaugen sorgt der Weihnachtsmann jeden Freitag und

Samstag im Advent am Schauplatz der ShoppingCity Seiersberg. PRONTOLUX

NEWS AUS DER SHOPPINGCITY SEIERSBERG

ENTGELTLICHE KOOPERATION


17. NOVEMBER 2022 www.grazer.at

graz 9

Überraschende UBI-Rochade

ROLLENTAUSCH. Warum UBI-Graz-Trainerin Edvina Tankic einen Schritt zurück macht und ihre

bisherige Assistentin ab sofort ihre Chefin beim Grazer Damen-Basketball-Titelaspiranten ist.

Weiterhin Seite an Seite, nur mit vertauschten Rollen: Edvina Tankic (rechts)

übergibt die Head-Coach-Rolle ab sofort Tanja Kuzmanovic.

BERND KOHLMAIER

Von Klaus Molidor

redaktion@grazer.at

So ruhig die Trainerinnen-

Rochade bei Damen-Basketball-Titelaspirant

UBI

Graz nach außen hin vonstatten

gegangen ist, so überrascht

war Obmann Sebastian Eger-

Mraulak davon. „Das hat sich

für mich überhaupt nicht abgezeichnet.“

Head-Coach Edvina

Tankic ist nämlich zurückgetreten.

Aus privaten Gründen. „Die

Belastung ist ihr zuviel geworden“,

sagt Eger-Mraulak.

Tankic verlässt den Verein

aber nicht, sondern tauscht mit

ihrer Assistentin Tanja Kuzmanovic

die Rollen. „Es ging gar

nicht um das Pensum. In der

Bundesliga-Mannschaft haben

wir einfach einen anderen

Leistungsanspruch als bei der

2. Mannschaft oder der U19“,

erklärt Eger-Mraulak. „Daher

finde ich es stark, sich das einzugestehen

und diesen Schritt zu

machen.“

Tankic hat auch vor dem

Schritt mit ihrer Nachfolgerin

gesprochen und abgeklärt, ob

für sie der Rollentausch überhaupt

denkbar wäre. „Erst dann

sind sie zu mir gekommen, was

ich sehr verantwortungsvoll finde“,

sagt der Obmann. Weil man

mit der Arbeit beider Coaches

zufrieden war, habe man dem

Vorschlag dann auch nach kurzer

Überlegung zugestimmt und

niemand von außen geholt um

neue Impulse reinzubringen.

Die Spielerinnen hätten dann

schon geschluckt, als sie von der

Rochade erfahren haben. „Es ist

auch eine interessante Situation“,

gesteht Eger-Mraulak.


10 graz

www.grazer.at 17. NOVEMBER 2022

Kinderfilmfestival 2022

FILM AB. Zwölf außergewöhnliche Filme für Cineasten von 4 bis 16 Jahren

aus aller Welt flimmern von 19. bis 28. November über steirische Leinwände.

A. Molnár, J. Weinmann-Stern, H.

Hösele und S. Shamei (v.l.) KK

Tel Aviv: Grazer

bei Gedenkkonzert

■ Österreichische Künstler

sangen Operetten und Wiener

Lieder und versetzten die Zuhörer

unter Tränen in die gute

alte Zeit vor ihrer Vertreibung

und Flucht. Seit 2014 veranstaltet

der Verein „Wien - Tel

Aviv“ Konzerte in Israel. Diesmal

mit Grazer Beteiligung. So

waren neben einer Delegation,

angeführt von Andreás Molnar

und Herwig Hösele auch

die Schwestern Sylvia Shamei

und Ruth Rosowsky, geborene

Schkolniks, bei diesem bewegenden,

emotionalen Konzert.

Ihr Großvater Josef Schkolnik

war der letzte Kantor in der

Grazer Synagoge. Die Familie

wohnte in ihrer Wohnung in

der Pestalozzistr. 1 bis 1937 am

Elisabethplatz 4“ (heute Tegetthoffplatz)

in Leonhard und

lebte bis zu den „Arisierungs“-

Enteignungen von den Einnahmen

des Geschäfts in der

Elisabethinergasse. Danach

flüchteten sie als Kinder mit

ihren Eltern vor den Nationalsozialisten

aus Graz in das damalige

Palästina.

Ines Wagner-Pichler organisiert

seit 14 Jahren mit einem

engagierten Mini Team das

„Kinderfilmfestival“. Hier werden

steiermarkweit und nicht

nur in Graz ausgezeichnete Filme

präsentiert, die teilweise in

Cannes und auf der Berlinale

gezeigt wurden. Oft sogar in Originalsprache,

dann live Deutsch

eingesprochen, im Kino gezeigt.

Ein besonders Erlebnis! Es sind

einzigartige Produktionen, aus

allen Ecken der Welt, die sonst

kaum im Österreichischen Kino

zu sehen wären. Vom 19. bis 28.

November flimmern 14 Filme

über die Leinwände in den steirischen

Kinos. „Unser Ziel ist es,

den Kindern und Jugendlichen

Filme zu zeigen, die ein Fenster

zur Welt sind, tolle Unterhaltung

bieten und gleichzeitig ein Bewusstsein

für fremde Kulturen

und Sprachen schaffen“, betont

Wagner -Pichler.

Top-Programm

Was gibt es in Graz zu erleben:

„Beste Freundinnen“, ein Film

aus Frankreich über die erste

Liebe, eignet sich schon für die

älteren Kinogeher, und auch die

Jüngsten kommen bei dem Festival

nicht zu kurz – erneut gibt es

ein eigenes Kurzfilmprogramm.

Für den Film „Der Affenstern„

hat die Katholische Jungschar der

Diözese Graz-Seckau die Filmpatenschaft

übernommen und un-

Großartigen Big Band Sound garantiert die Big Band West, die am 23. November

um 20 Uhr im Grazer tube‘s auftreten wird.

FOTO BIG BAND WEST

Außergewöhnliche Filme für kleine und große Cineasten von 4 bis 16 Jahren.

Die Eröffnung findet am 19. November um 15 Uhr im Kiz Royal in Graz statt. KF

terstützt dabei einen Film, der sich

für die Rechte der Kinder einsetzt.

Mit dabei auch heuer wieder eine

Kinderjury in Kooperation mit

dem Sparefroh-Club der Steiermärkischen

Sparkasse, die sich alle

Wettbewerbsfilme gemeinsam ansieht

und analysiert und den besten

Film des Festivals kürt. Abstimmen

kann aber auch das Publikum

– mittels Eintrittskarte können die

jungen Zuseher die Filme bewerten

und so den Favoriten mit dem

Publikumspreis auszeichnen.

Noch ein Special: Auf filmische

Entdeckungsreise geht’s heuer

auch im Museum für Geschichte

in Graz! „Film und Kino in der Steiermark“

stehen im Mittelpunkt

einer großen Ausstellung. Und mit

einer Kinokarte vom Kinderfilmfestival

ist der Eintritt in der Festivalwoche

frei! Infos auch auf www.

museumfuergeschichte.at.

Eröffnet wird das Festival am

Samstag, 19. November, um 15

Uhr im KIZ Royal. Anmelden ist

notwendig, am besten unter ines.

wagner@kinderfilmfestival.at

oder 06507147280. VOJO

Big Band West im tube‘s

■ Quer durch die Big Band Musik

und durch den Jazz führt das

heurige Weihnachtskonzert der

Big Band West. Musikalisch wird

die Band heuer erstmals von dem

aus Radlje ob Dravi kommenden

Trompeter Izidor Leitinger geleitet.

Als Sänger konnte heuer nicht

nur der Deutschlandsberger Radiomoderator

Roland Schmidt

gewonnen werden, sondern auch

der Bad Gamser Michael Zuzanek,

der seit Jahren mit der Big

Band West eng verbunden ist.

Außerdem wird die Ukrainerin

Olha Chernyshova auch einige

Eigenkompositionen von Izidor

zum Besten geben. Das Gesangstrio

wird gemeinsam auch einige

Stücke von Earth, Wind and Fire

singen. Die Big Band West setzt

sich aus Musikern der gesamten

Weststeiermark zusammen. Vor

35 Jahren wurde sie erstmals von

Josef Rupp gegründet, nach 10

Jahren von Hansjörg Arndt weitergeführt

und seit 2015 heißt der

Bandleader Elmar Berger. Live

am Mittwoch, 23. November, 20

Uhr im tube‘s.


17. NOVEMBER 2022 www.grazer.at

graz 11

Ausblick

Was am Freitag in

Graz wichtig ist

■ Es weihnachtet! Am morgigen Freitag werden die Christkindlmärkte

in Graz eröffnet. Um 10 Uhr am Vormittag geht‘s los. Erstmals

seit 2019 gibt es alle 14 wieder uneingeschränkt ohne Corona-Maßnahmen

– auch die Märkte am Eisernen Tor und im Joanneumsviertel

sind wieder geöffnet. Die meisten kann man bis 23. bzw. 24. Dezember

besuchen. Das Adventparadies bei der Grazer Winterwelt hat bis

29. Jänner geöffnet.

■ Wohnen Graz hat in Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen

Wohn- und Siedlungsgenossenschaft Ennstal in Blockrandbebauung

134 geförderte Gemeindewohnungen entlang der Peter-Tunner-Gasse

errichtet. Morgen wird die Wohnanlage „Am Mühlriegel“ an die

Bewohner übergeben.

■ „Lumagica“, ein märchenhafter Lichterpark eröffnet morgen im Golfclub

Murhof in Frohnleiten. Bis 8. Jänner gibt es auf einem Rundweg

von rund 1,5 Kilometern Länge über 300 Lichtobjekte zu entdecken.

■ Stefan Gössler heißt der neue Küchenchef im Promenade – mit

ihm gibt es ab morgen ein neues Fine-Dining-Konzept. Auch die

Wein- und Frühstückskarte wurden erweitert.

Morgen Freitag werden die Adventmärkte in Graz eröffnet – von Punsch

über Kunsthandwerk, ganze 14 sind heuer offiziell dabei. GRAZ TOURISMUS/SCHIFFER

■ „Catcalls of Graz“ haben wieder eine „Galerie gegen Sexismus“ in

der Radetzkystraße 5 gestaltet. Die Eröffnung mit performativen Beiträgen

findet morgen um 18 Uhr statt.

Zahlreiche

Verkostungen

im Markt

ab 15:00 Uhr!

GÜLTIGKEIT:

17. November und

18. November 2022

* Gültig nur bei Abholung in Ihrem Transgourmet oder Transgourmet Cash&Carry

Markt in Österreich. Gilt auch auf alle Tages angebote und Aktionen. Nicht kombinierbar

mit anderen Prozent gutscheinen. Bezieht sich auf den Bruttowert ohne

Leergebinde, Gutschrift wird in Form eines Gutscheins ab einem Einkaufswert

von € 50,– ausgegeben.

Hans-Resel-Gasse 27a, 8020 Graz

RZ_221107_KW46_TGcc_Spartage_Inserat_DerGrazer_200x128px.indd 1 07.11.2022 11:06:56

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!