21.11.2022 Aufrufe

Living & Varia

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

ONE OF THE LEADING AUCTION HOUSES IN EUROPE

CATALOGUE VII

LIVING & VARIA,

MOVIE COLLECTIBLES

Auctions: Thursday, 8 December 2022

Exhibition: Saturday, 3 December – Tuesday, 6 December 2022




SCHMUCK & ACCESSOIRES

JEWELLERY & ACCESSOIRES

959

VINTAGE „PANTHÈRE“-RING VON CARTIER

Ringweite: 57.

Maße: ca. 3,5 x 3 x 3 cm.

Gewicht: ca. 44 g.

GG 750.

Signiert „Cartier“, Seriennummer 68252B,

französische Garantiepunzen.

Um 1990.

Hochdekorativer massiver Ring in Form eines stilisierten

Pantherkopfes mit schwarzem Lack, Peridots und

Onyx. Deutliche Gebrauchsspuren (oberflächliche

Kratzer auf Gold, Lack und Augen, die Onyxnase

minimal best.).

(1340591) (16)

€ 7.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

960

VINTAGE KORALL-BRILLANTRING

VON VAN CLEEF & ARPELS

Ringweite: 53.

Ringkopflänge: ca. 2,5 cm.

Gewicht: ca. 21,6 g.

GG und WG 750.

Signiert „VAN CLEEF & ARPELS“. Nummer NY 30889.

Französische Garantiepunze.

Um 1950.

Dekorativer zweifarbiger Ring besetzt mit einer feinen

Engelshautkoralle im Cabochonschliff, ca. 2,04 x

1,35 cm, und feinen Brillanten, zus. ca. 2 ct.

(1340592) (16)

VINTAGE CORAL AND DIAMOND RING

BY VAN CLEEF & ARPELS

Ring size: 53.

Ring head length: ca. 2.5 cm.

Weight: ca. 21.6 g.

18ct yellow and white gold.

Signed “VAN CLEEF & ARPELS”, no. NY 30889.

French guarantee hallmark.

Ca. 1950.

Decorative two-colour ring set with fine angel skin

coral cabochon, ca. 2.04 x 1.35 cm, and fine brilliant-cut

diamonds, totalling ca. 2 ct.

€ 12.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BIETEN

961

VINTAGE AMETHYST-OPALRING

Ringkopfmaße: ca. 2,6 x 2 cm.

Gewicht: ca. 26,6 g.

GG 750.

Bezeichnet „Cartier“, Nummer P 1215.

Außergewöhnlicher Ring mit einem großen oval-facettierten

Amethyst, ca. 28 x 19,05 x 14 mm, umfasst von

einer durchbrochen gearbeiteten Goldmontur besetzt

mit Opalen im Cabochonschliff. Deutliche Gebrauchsspuren

(Opale leicht berieben, Gold mit Kratzern).

In älterem Cartier-Etui.

(1340593) (16)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

14 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


962

SMARAGD-BRILLANTOHRRINGE VON CARTIER

Durchmesser: ca. 1,6 cm.

Gewicht: ca. 10 g.

Pt und GG.

Signiert „CARTIER", Nummer 866316.

Klassisch-elegante Ohrringe besetzt mit zwei intensiv

grünen rundfacettierten Smaragden, zus. ca. 5 ct, und

feinen weißen Brillanten, zus. ca. 4 ct. Zwei Brillanten

leicht best. Steckbressur. Älteres Etui von Cartier.

(1340595) (16)

EMERALD AND DIAMOND EARRINGS BY CARTIER

Diameter: ca. 1.6 cm.

Weight: ca. 10 g.

Platinum and yellow gold.

Signed “CARTIER“, no. 866316.

Classic, elegant earrings set with two intensely green

round facetted emeralds, totalling ca. 5ct, and fine

white brilliant-cut diamonds, totalling ca. 4ct. Two brilliant-cut

diamonds with minimal nicks. Stud closure.

Old Cartier case.

€ 15.000 - € 18.000

Sistrix

INFO | BIETEN


963

RUBIN-DIAMANTOHRRINGE

Maße: ca. 2,1 x 1,6 cm.

Gewicht: ca. 10 g.

WG 750.

Beigefügt ein gemmologisches Zertifikat von BAG

Nr. ATT125/21 vom Juli 2021.

Klassisch-elegante Ohrringe in Blütenform besetzt mit

oval-facettierten Rubinen in sattem Rot bzw. mit Rosé-

Tönen, 9,5 x 7,7 x 2,8 mm bzw. 9,0 x 7,4 x 2,3 mm, ca.

2,6 bzw. 2,4 ct, sowie Diamanten im Navette schliff,

zus. ca. 2 ct H-I/VS. Clipbressur mit Stift.

(1340681) (16)

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BIETEN

964

HERZ-DIAMANTANHÄNGER

Gesamtgewicht: ca. 3,7 g.

WG 750.

Beigefügt eine Expertise von DPL Nr. TX 175 vom

September 2022.

Großer Diamant im Herzschliff, 5,37 ct I/SI2, keine

Fluoreszenz. Dabei eine passend zum Diamanten angefertigte

schlichte Anhängerfassung aus Weißgold.

(1340155) (16)

HEART-SHAPED DIAMOND PENDANT

Total weight: ca. 3.7 g.

18ct white gold.

Accompanied by an expert´s report from DPL no. TX

175 dated September 2022.

Large heart-cut diamond, 5.37 ct I/SI2, no fluorescence.

With a simple white gold pendant setting,

made to match the diamond.

€ 30.000 - € 40.000

Sistrix

INFO | BIETEN

965

VINTAGE RUBIN-BRILLANTRING

VON VAN CLEEF & ARPELS

Ringweite: 55.

Ringkopfbreite: ca. 1,8 cm.

Gewicht: ca. 15,3 g.

Platin 950.

Bezeichnet „VAN CLEEF & ARPELS“,

Nummer NY 35225-3.

Um 1964.

Hochwertiger Ring in Kuppelform, besetzt mit Brillanten,

zus. ca. 2,4 ct G/IF-VVS, und feinen Rubinen im

Baguetteschliff, zus. ca. 3 ct. In VCA-Etui.

(1340594) (16)

VINTAGE RUBY AND DIAMOND RING

BY VAN CLEEF & ARPELS

Ring size: 55.

Ring head width: ca. 1.8 cm.

Weight: ca. 15.3 g.

Platinum 950.

Signed "VAN CLEEF & ARPELS", no. NY 35225-3.

Ca. 1964.

High-quality ring in dome-shaped, set with brilliant-cut

diamonds, totalling ca. 2.4ct G/IF-VVS, and fine baguette-cut

rubies, totalling ca. 3 ct. In VCA case.

€ 10.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BIETEN

16 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.



966

DIAMANTOHRRINGE

Durchmesser: ca. 18 x 20 mm.

Gewicht: ca. 16,3 g.

WG 750.

Beigefügt ein Sachverständigengutachten vom

Juni 2022.

Prächtige hochwertige Ohrringe in Schneckenform, besetzt

mit feinen Brillanten und Diamanten im Baguetteschliff,

zus. ca. 3,6 ct F-H/IF-VS. Clipbressur mit klappbaren

Stiften.

(1340151) (16)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

967

BRILLANT-HERZRING

Ringweite: 52/53.

Ringkopfhöhe: ca. 1 cm.

Gewicht: ca. 16,6 g.

WG 750.

Beigefügt ein Sachverständigengutachten vom

Juni 2022.

Hochwertiger außergewöhnlicher Ring in Herzform,

pavébesetzt mit feinen Brillanten, zus. ca. 4,2 ct G-H/

IF-VS.

(1340152) (16)

€ 2.000 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

968

DIAMANT-PERLCOLLIER

Variable Länge.

Kettenbreite: ca. 0,9 cm.

Gesamtgewicht: ca. 79,2 g.

WG 750.

Prächtiges Collier aus einer langen Gliederkette voll

besetzt mit Achtkantdiamanten, zus. ca. 9,8 ct, G-H/

VS-P2, und zwei abnehmbaren Anhängern besetzt mit

Brillanten und Achtkantdiamanten, zus. ca. 0,9 ct G-H/

VS-P2, sowie zwei barocken weißen Südseeperlen,

ca. 1,7 x 1,4 cm, bzw. ca. 1,6 x 1,5 cm. Durch einen

versetzbaren diamantbesetzten Querclip sehr variabel

zu tragen.

(1340682) (16)

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BIETEN

969

BRILLANTCOLLIER UND -ARMBAND

(ABB. RECHTS)

Länge Collier: ca. 43,2 cm.

Länge Armband: ca. 19,2 cm.

Gesamtgewicht: ca. 356,9 g.

WG 750.

Beigefügt ein Sachverständigengutachten vom

Juni 2022.

Prachtvolles hochwertiges Set aus einem massiven,

auf der Rückseite abgeflachten Rundpanzer-Collier

und -Armband, auf der Schauseite jeweils pavé besetzt

mit feinen Brillanten, zus. ca. 24,3 ct F-H/IF-VS. Jeweils

mit verdecktem Druckverschluss und Sicherheitsbügel.

(1340153) (16)

DIAMOND NECKLACE AND BRACELET

(ILL. RIGHT)

Length of necklace: ca. 43.2 cm.

Bracelet length: ca. 19.2 cm.

Total weight: ca. 356.9 g.

18ct white gold.

Accompanied by an expert´s report dated June 2022.

Magnificent, high-quality set comprising a solid round

armour necklace and bracelet, flattened on the back,

the front each with pavé set fine diamonds, total ca.

24.3 ct F-H/IF-VS. Each with a concealed snap fastener

and safety bar.

INFO | BIETEN

€ 22.000 - € 25.000

Sistrix

18 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.



970

GOLD-RUBIN-DIAMANTCOLLIER

VON WALSER WALD

Länge als Collier: ca. 40,5 cm.

Breite: ca. 8,6 mm.

Länge Armband: ca. 20 bzw. 20,5 cm.

Gewicht: ca. 41,3 g.

RG 750.

Signiert „WALSER WALD“.

Um 1940.

Apartes Retro-Collier bzw. zwei zusammensetzbare

Armbänder aus halbkugelförmigen Gliedern, im Wechsel

besetzt mit rundfacettierten Rubinchen, zus. ca.

0,88 ct, und Achtkantdiamanten, zus. ca. 0,66 ct. Zwei

halbkugelförmige Schlösser mit Sicherheitsachtern.

(1340364) (16)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

971

SMARAGD-DIAMANTRING

Ringweite: 51.

Gewicht: ca. 9,3 g.

Platin.

Aparter geometrisch gearbeiteter Ring zentral besetzt

mit einem feinen transparenten achteckigen

Smaragd im Treppenschliff, ca. 7,9 x 7,8 x 4,3 mm, ca.

1,9 ct, flankiert von feinen Brillanten und Diamanten

im Baguetteschliff, zus. ca. 2 ct G/VVS-VS.

(1340101) (16)

€ 4.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

972

ANTIKER DIAMANT-EMAIL-HERZANHÄNGER

MIT KETTE

Kettenlänge: ca. 45,5 cm.

Länge Herzanhänger (mit Aufhängung): ca. 4,2 cm.

Gewicht: ca. 23,7 g.

GG 585.

Österreich, um 1890.

Schöner antiker Herzmedaillon-Anhänger auf der Schauseite

besetzt mit Diamantrosen, zus. ca. 1,6 ct (davon

die zentrale Rose ca. 1 ct) und beidseitig mit schwarzem

Email.

Aufklappbar und einseitig mit verglastem Innenrahmen.

Das Email mit minimalen Fehlstellen. Die florale

Aufhängung wohl ergänzt. Dabei eine Fuchsschwanzkette.

(1340361) (16)

€ 6.500 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

20 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


973

DIAMANT-MEMORYRING

Ringweite: 53/54.

Gewicht: ca. 6 g.

WG 750.

Beigefügt ein Sachverständigengutachten vom

Juni 2022.

Aparter hochwertiger Memoryring besetzt mit feinen

Diamanten im Prinzessschliff und auf der Oberseite

der Schiene zusätzlich mit kleinen Brillanten, zus. ca.

5,1 ct G-H/IF-VS.

(1340154) (16)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

974

DIAMANT-PERLBROSCHE

Länge: ca. 5,5 cm.

Breite: ca. 4,1 cm.

Gewicht: ca. 19,6 g.

GG und WG 750 und 585 (Anhänger).

Um 1950.

Zweifarbige und gestufte Vintage-Brosche mit Kordelapplikationen

besetzt mit kleinen Achtkantdiamanten,

zus. ca. 0,2 ct, der Anhänger besetzt mit einer weißen

Südseeperle, ca. 13,5 x 13 mm.

(1340369) (16)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

975

GOLDENE RETRO-DOPPELCLIPBROSCHE

Maß: ca. 5 x 4,7 cm.

Gewicht: ca. 31,7 g.

RG 750.

Französische Garantie- und Meistermarken.

Frankreich, um 1940.

Außergewöhnliche Retro-Brosche in Schleifenoptik,

mit einer speziellen Schiebe- und Druckmechanik zusammengesetzt

aus zwei einzelnen Schleifenbroschen

jeweils mit Clipbroschierung und Doppelnadel.

(1340366) (16)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

976

GOLDARMBAND MIT CITRIN

Länge: ca. 17 cm.

Breite: ca. 2,3 cm.

Gewicht: ca. 47,8 g.

GG 750.

Um 1950.

Elegantes Vintage-Armband in Mesh- oder Strickoptik,

mittig optisch zusammengerafft durch einen facettierten

leuchtend braun-orangen Citrin, ca. 24 x 17,3 x

10,8 mm, ca. 23 ct. Verdeckter Druckverschluss mit

Sicherheitsachter.

(1340365) (16)

€ 2.300 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

21


977

ART DÉCO-EMAIL-JADE-SET

Länge Collier: ca. 40 cm.

Länge Ohrhänger: ca. 4 cm.

Gesamtgewicht: ca. 16,2 g.

GG 750.

Französische Garantiepunzen an Kettenöse.

Um 1920.

Apartes feines Collier aus feiner Gliederkette, drei

rhombenförmigen blau und grün emaillierten Blättern

jeweils besetzt mit einem rechteckigen blauen Stein

und zentral verankert an einer hellgrünen Jadescheibe,

die Stege besetzt mit kleinen Diamantrosen. Dabei ein

Paar passende Ohrhänger, ehemals wohl Bestandteile

des Colliers.

(13403611) (16)

€ 1.200 - € 1.800

Sistrix

INFO | BIETEN

978

MUSCHELBROSCHE MULTICOLOR

Maße: ca. 2,9 x 2,5 cm.

Gewicht: ca. 7 g.

GG und WG 585.

Um 1910.

Aparte zweifarbige Muschelbrosche mit einer Blüte

als Muschelkern besetzt mit einem Altschliffdiamant

und zwei Diamantrosen, zus. ca. 0,12 ct, einem oval

facettierten Rubin und Saphir, zus. ca. 0,25 ct.

(1340368) (16)

€ 900 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

979

ANTIKER HESSONIT-GRANATRING

Ringweite 57.

Ringkopfbreite: ca. 1,4 cm.

Gewicht: ca. 14 g.

Silber und GG 585.

Um 1880.

Außergewöhnlicher antiker Herrenring im Neo-Renaissancestil

mit halbplastischen Atlanten als Ringschultern

und einem leuchtend orangen zentralen Hessonit-

Granat sowie einer kleinen Diamantrose. Die Rose

auf der anderen Seite fehlt.

(1340363) (16)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

980

PERL-DIAMANT-EMAIL-KROPFKETTE

Halsweite: ca. 34 cm.

Maße Schließe: ca. 3 x 2,6 cm.

Gewicht: ca. 30,7 g.

AG auf GG 585.

Schließe wohl Österreich um 1880.

Dekorative 15-reihige Kropfkette aus feinen weißen

Saatperlchen mit antikem ovalem Verschluss mit einem

Medaillon mit feiner bunter Emailmalerei und

einer Entourage aus Diamantrosen, zus. ca. 1 ct.

(13403610) (16)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

22 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


981

GROSSE GOLD-DIAMANT-FEDERBROSCHE

Länge: ca. 14 cm.

Breite: ca. 2,4 cm.

Gewicht: ca. 12,2 g.

GG 750.

Frankreich um 1900.

Hochdekorative feine Brosche in Form einer gerieften

Feder, der Federkiel besetzt mit Diamantrosen im Verlauf.

Französische Garantie- und Meisterpunzen (verschlagen).

Minimale Dellen an der Federspitze.

(1340367) (16)

€ 1.000 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

982

DIAMANTRING

Ringweite: 53.

Ringkopfmaß: ca. 1,7 x 1,7 cm.

Gewicht: ca. 7,7 g.

WG 750.

Beigefügt ein Sachverständigengutachten vom

Juni 2022.

Dekorativer geometrischer Ring besetzt mit Achtkantdiamanten,

zus. ca. 0,5 ct H-K/SI-P2.

(1340156) (16)

€ 350 - € 450

Sistrix

INFO | BIETEN

983

BRILLANTRING

Ringweite: 49.

Gewicht: ca. 7,2 g.

WG 750.

Beigefügt ein Sachverständigengutachten vom

Juni 2022.

Aparter Ring mit geriefter Schiene besetzt mit feinen

Brillanten, zus. ca. 0,9 ct G-H/IF-VS.

(1340157) (16)

€ 500 - € 600

Sistrix

INFO | BIETEN

984

ART DÉCO-NECESSAIRE

Breite: 8,5 cm.

Montierung trägt innen die Gravur „Cartier – Made in

France.“ Steckkante mit französischen Silberpunzen.

Frankreich, erste Hälfte 20. Jahrhundert.

Montierung in vergoldetem teils satiniertem Silber, in

Tonnenform mit außen liegender, teils transluzider

Emailschicht in Aubergine und Creme mit akzentuierendem

Golddekor. Inneneinrichtung geteilt und mit

teils blindem Spiegel. Schwarze Textilaufhängung.

Minimal besch.

(1330014) (13)

€ 1.300 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

985

ANTIKER NATURPERLRING

Ringweite: 53/54.

Gewicht: ca. 3 g.

Silber auf GG 585.

Um 1900.

Zarter antiker Ring mit einer durchbohrten cremefarbenen

Naturperle, ca. 8,2 x 8,7 x 8,2 mm, die floralen

Ringschultern besetzt mit kleinen Achtkantdiamanten,

zus. ca. 0,10 ct.

(1340362) (16)

€ 1.000 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

23


987

SMARAGDHERZ-BRILLANTOHRRINGE

986

MINIATURPORTRAIT EINER DAME

Rahmenmaße: 6,4 x 5,6 cm.

Öl auf Metall.

Nordeuropa, zweite Hälfte 17. Jahrhundert.

Vor kastanienbraunem Fond das leicht nach links gewandte

Brustportrait einer jungen Frau mit Perlenkette

und Röhrenlocken, die sanft über ihre Schulter gleiten.

In vergoldeter Kupferrahmung mit Hängeöse.

(13407911) (13)

€ 800 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Länge: ca. 2,7 cm.

Gewicht: ca. 4,6 g.

WG 750.

Dekorative beweglich montierte Ohrhänger besetzt

mit je einem facettierten Smaragd in Herzform, zus. ca.

5 ct, und Brillanten, zus. ca. 0,4 ct J-K/P2. Steckbressur.

(1340902) (16)

€ 2.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

988

SMARAGD-BRILLANTCOLLIER

Halsweite: ca. 45 cm.

Länge Mittelteil: ca. 4 cm.

Gewicht: ca. 15,8 g.

WG 750.

Dekoratives Gliedercollier besetzt mit fünf facettierten

Smaragden in Tropfenform und einem facettierten

Smaragdherz, zus. ca. 15 ct, im Wechsel mit Brillanten,

zus. ca. 0,9 ct J-K/SI-P2. Der unter dem Herz hängende

Smaragdtropfen mit Beschädigung.

(1340901) (16)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

24 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


989

HERMÈS „BLACK ESPACE“ AKTENKOFFER

48 x 36 x 16,5 cm.

Nr. 479 von nur 500 Exemplaren, Signaturprägung

„Hermes 24 Faubg St Honoré“.

Paris, um 1987.

Innen mit gelbem Rindsleder tapeziert, außen in

Carbon, flacher bewegter Griff in Leder. Zwei Druckknöpfe

zum Öffnen, inkl. Clochette ohne Schlüssel.

Normale Gebrauchsspuren.

(1340511) (13)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

25


990

ZWÖLF INDISCHE ARCHITEKTURVEDUTEN

Auf Veloursrahmen montiert.

Rahmenmaße: 26,6 x 22,2 cm.

Motivgröße: 1,6 x 2,1 cm.

Indien, 19. Jahrhundert.

Jeweils verglast als Gouache ausgeführt mit Darstellungen

großer Mogul-Monumente wie des Taj

Mahals, Tughlaqabbad bei Delhi, Itmad-ud-Daula und

Diwan-i-Khas. Jeweils in fein gesägter ornamentaler

Silberrahmung. Verso mit Stand.

(13407914) (13)

€ 800 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

991

GOLDENE ART DÉCO-SAVONNETTE

TASCHENUHR

Elegante Savonnette Taschenuhr.

Durchmesser: 53 mm, in 14 kt Gold.

Gesamtgewicht: 71,8 g.

1925 - 1935.

Goldfarbenes Blatt mit Breguetziffern und kleiner Sekunde.

Feines Ankerwerk mit Schwanenhals- Reglage.

Gehäuse in neuwertigem Zustand, mit Lederetui.

(1280101) (20)

€ 450 - € 600

Sistrix

INFO | BIETEN

26 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


992

ZWEI MINIATURLANDSCHAFTEN

Maße inkl. der Rahmen: 14,3 x 11,5 cm sowie

10,2 x 13,6 cm.

Deutschland oder Österreich, 17./ 18. Jahrhundert.

Jeweils als Gouache ausgeführt mit barocker Palastarchitektur

mit französischen Gärten und hügeliger

Landschaft. Jeweils mit flott entworfener Figurenstaffage.

Jeweils in vergoldetem Keilrähmchen.

(13407913) (13)

€ 2.800 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

993

JAEGER LECOULTRE TISCHUHR MIT STABWERK

Durchmesser: 13 cm.

Gewicht: 2116 Gramm.

1970er-Jahre.

Feine Jaeger LeCoultre Tischuhr in einem einer Taschenuhr

nachempfundenen versilberten Gehäuse mit einem

Handaufzugs-Stabwerk mit 8-Tages­ Gang reserve,

Kaliber 210, 16 Steinen und Zierschliff.

Nicht auf Funktionsfähigkeit getestet.

(1330901) (20)

€ 800 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

994

KLEINE SCHMUCKKASSETTE

MIT EDLEN BUNTSTEINEN BESETZT

Höhe: 8 cm.

Breite: 12 cm.

Tiefe: 9 cm.

19. Jahrhundert.

Quaderform, leicht vortretender grüner Marmorsockel,

Wände und Deckel mit randgeschliffenen Steinen, wie

Jaspis, Lapislazuli, Achat, Chalzcedon und weiteren

seltenen Buntsteinen besetzt. Innenauskleidung Furnierholz.

Deckelränder Messing, mit Schlüssel.

(1341803) (1) (11)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

27


995

ROLEX „DATEJUST“

Durchmesser: 36 mm.

1977.

ROLEX Oyster Perpetual „Datejust“, Referenz 1603,

in einem verschraubten Stahlgehäuse mit Plexiglas.

Die Uhr hat ein silbernes Zifferblatt mit Fenster für

das Datum, Stabindizes und Zentralsekunde.

ROLEX Automatikwerk Kaliber 1570.

(1340102) (20)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

996

ROLEX OYSTER PERPETUAL „AIRKING“

Durchmesser: 34 mm.

1982.

ROLEX Oyster Perpetual „Airking“, Referenz 5500,

in einem verschraubten Stahlgehäuse mit Plexiglas.

Original schwarzes Zifferblatt mit charmanter Patina,

Stabindizes und Zentralsekunde.

ROLEX-Automatikwerk Kaliber 1520.

(1340103) (20)

€ 2.500 - € 4.500

Sistrix

INFO | BIETEN

997

CORUM „GOLDEN BRIDGE“

Durchmesser: 43 mm.

Um 2022.

Ungetragene CORUM „Golden Bridge“ in einem verschraubten

18-karätigen Rotgoldgehäuse mit Saphirglas

und Glasboden, braunes Krokodillederarmband

mit CORUM Faltschließe in 18 kt. Rotgold.

Skelettiertes Zifferblatt mit Blick auf das hochwertige

Stabwerk.

CORUM-Handaufzugsstabwerk Kaliber CO113 mit

40-stündiger Gangreserve bei 28800 Schwingungen

pro Stunde.

Die Uhr kommt mit Box und den Originalpapieren,

Neupreis liegt bei 47.200,- EURO.

(1340685) (20)

CORUM “GOLDEN BRIDGE”

Diameter: 43 mm.

Ca. 2022.

Unworn CORUM “Golden Bridge” in a screw down

18 ct rose gold case with sapphire crystal and glass

back, brown crocodile leather strap with CORUM

folding clasp in 18 ct rose gold.

Skeletonised dial revealing the high-quality latticework.

CORUM manual wind caliber CO113 with a 40-hour

power reserve and beats at a frequency of 28,800 vibrations

per hour. The watch comes with its original

box and papers, new price is 47,200 Euros.

€ 20.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BIETEN

28 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.



998

AUDEMARS PIGUET DAMENUHR IN WEISSGOLD

Gehäusedurchmesser: 24 x 24 mm. Feine AUDE-

MARS PIGUET in 18 kt. Weißgold. Mit Saphirglas

und Brillanten besetzter Lünette und integriertes 18

kt. Weißgoldarmband. Anthrazitfarbenes Waffelzifferblatt

mit aufgesetzten Brillantindizes. Quartzwerk. Die

Uhr kommt mit einer AP Box.

(1300924) (20)

AUDEMARS PIGUET LADIES' WATCH IN WHITE

GOLD

Case dimensions: 24 x 24 mm. Fine AUDEMARS

PIGUET in 18ct white gold, with sapphire crystal

glass, bezel set with brilliant-cut diamonds and integrated

18ct white gold bracelet.

€ 10.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BIETEN

999

ROLEX OYSTER PERPETUAL „EXPLORER“

Durchmesser: 36 mm.

1968.

ROLEX Oyster Perpetual „Explorer“, Referenz 1016, in

einem verschraubten Stahlgehäuse mit Plexiglas.

Schwarzes Zifferblatt mit Leuchtindizes, arabischen

Ziffern und Zentralsekunde.

ROLEX-Automatikwerk Kaliber 1570.

(1340104) (20)

ROLEX OYSTER PERPETUAL “EXPLORER”

Diameter: 36 mm.

1968.

ROLEX Oyster Perpetual “Explorer”, reference 1016, in

a screw down steel case with acrylic glass. Black dial

with luminous indices, Arabic numerals and sweeping

seconds.

ROLEX automatic movement caliber 1570.

€ 12.000 - € 14.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1000

DOXA – TASCHENUHR FÜR DIE FEUERWEHR

Durchmesser: 7 cm.

Höhe: 10 cm.

Ähnlich den „Eisenbahner-Uhren“ in größerem Format,

Silberlegierung, Kronenaufzug, auf Zifferblatt und

Werksignatur „Doxa“, „Antimagnetique“, separate

Sekunde. Rückdeckel mit Darstellung einer Rettung

in Feuersbrunst. Nicht auf Funktionsfähigkeit geprüft.

(13402931) (11)

€ 400 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

1001

GROSSE BIEDERMEIER-TASCHENUHR

MIT SPINDELWERK

Höhe: 9 cm.

Durchmesser: 8 cm.

Anfang des 19. Jahrhunderts.

Gehäuse und Übergehäuse in Silberlegierung. Emailzifferblatt

mit Malerei: Berghirte mit Ziege auf Felsen.

Werkplatine vergoldet, mit ziselierter Spindelabdeckung,

umgeben von Ziersteinen. Schutzgehäuse mit Perlstab.

Schlüssel vorhanden. Nicht auf Funktions fähigkeit

geprüft.

(13402930) (11)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

30 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1002

VENEZIANISCHE TASCHENUHR

DES 18. JAHRHUNDERTS

Gehäusedurchmesser: 7 cm.

Tiefe: 4 cm.

Signiert „Benedetto Hochenadel – Venezia“.

Silbergehäuse, Übergehäuse und zweischaliges Schutzgehäuse

mit Rocailledekor. Zifferblatt versilbert, Zeiger

gebläut, Spindelwerk mit Schneckenkette, Platine vergoldet,

Unruhabdeckung durchbrochen und ziseliert.

An der Öse Silberkettchen mit Münze und Schlüssel.

Nicht auf Funktionsfähigkeit geprüft.

(13402929) (11)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

31


1003

VERSACE GESCHIRR

Bodenseitige Marken: Rosenthal Studio-line, Germany,

Versace, Médaillon Méandre d’Or.

Ornamentwurf „Ikarus“ durch Paul Wunderlich. Teilweise

in den blauen Originaletuis mit Goldaufdruck.

Teller mit Relieftondo und plastischen wie vergoldetem

Mäanderband. Ungezählt.

(1340121) (13)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

32 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1004

TABATIÈRE MIT SCHLOSS MORITZBURG

Höhe: 5,3 cm.

Durchmesser: 8 cm.

Meißen, um 1730.

Porzellan, gegossen, polychrom staffiert und reich

vergoldet. Bombierter Korpus mit Flechtwerkdekor

und Streublumen. Korpus und Scharnierdeckel mit

Purpurschuppen. Korpus inwandig vergoldet. Deckel

inwandig mit polychromer Darstellung einer jagdlichen

Szene vor Schloss Moritzburg auf Goldfond. Deckelseitiges

kartuschiertes Tondo mit Darstellung Friedrich

August II (1696-1763).

(1340031) (13)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1005

JAGDLICHE TABATIÈRE

4,3 x 8,7 x 6,9 cm.

Inwandig mit unterglasurblauer Bindenschildmarke.

Wien, Mitte 18. Jahrhundert.

Gemodelter leicht passiger Korpus mit plastischem

Rocaille- und Blattwerkdekor. Dieser und der Scharnierdeckel

in Porzellan, glasiert und in Purpur sowie Gold

staffiert mit hochfeinem polychromem jagdlichem

Dekor. Bodenseitiges Blumenbouquet, Montierung in

vergoldetem Kupfer.

(1340032) (13)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

33


1006

DECKELVASE MIT CHINOISERIEN

Höhe: 37 cm.

Mündungsdurchmesser: 19 cm.

Bodenseitige Fischmarke in Unterglasurblau.

Dortu & Cie, Nyon, 1781 – 1813.

Über quadratischem Stand der gefußte kraterförmige

Korpus mit bewegten Bandhenkeln. Flacher à jour gearbeiteter

Steckdeckel mit Zapfenknauf. Polychromer

dem Geschmack des Louis XVI entsprechender Dekor

mit Blüten und Goldfestons. Wandung beidseitig mit

chinoisen Szenen. Montierung etwas locker.

Anmerkung:

Jakob Dortu, der etwas von Porzellan verstand, und

sein Schwiegervater Ferdinand Müller gründeten am

Genfersee eine Manufaktur, die in der Hauptsache

Geschirr produzierte. Dortu, einer französischen Emigrantenfamilie

abstammend, war in Berlin Blau- und

Buntmalerlehrling, später muss er sich die Kentnisse

der Porzellanherstellung angeeignet haben. Er war daraufhin

Leiter der Manufaktur in Nyon und legte großen

Wert auf Blumenmalerei. 1809 wurde aus der Manufaktur

eine Aktiengesellschaft, 1813 stellte man auf

andere Erzeugnisse um. (1340033) (13)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

1009

MINIATUR DESCREMEAUX

7,5 x 9,4 cm.

Gewicht: 94 g.

Schauseitig zwischen den Grisailletondi signiert

„Descremeaux“.

Frankreich, um 1785.

Hochrechteckiges Porzellanbildfeld mit horizontaler

Goldgliederung. Unteres Bildfeld mit Allegorie des

Winters: Drei Amoretten auf einer Wolkenbank wärmen

sich an einem Feuer. Darüber links im Goldoval

das Grisailleportrait einer jungen Dame, rechts das

Portrait eines alten Mannes den Winter symbolisierend.

In vergoldeter Profilrahmung mit Hängeöse.

Provenienz:

Sammlung Félix Panhard. (13407910) (13)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1007

KLASSIZISTISCHE GOLDLORGNETTE

Länge inkl. Handhabe: 14,2 cm.

Gewicht inkl. Glas: 20 g.

Ringöse mit verschlagenen Punzen.

Frankreich, zweite Hälfte 18. Jahrhundert.

In Gelbgold gearbeitete fein gestaltete Form mit rechteckigen

Brillengläsern, blattartigen Zwischengliedern

und Gelenken, die von einer Blattwerkhandhabe gehalten

werden.

(1340795) (13)

€ 700 - € 900

Sistrix

INFO | BIETEN

1008

MONTBLANC FÜLLER „MEISTERSTÜCK“

Länge: 13,5 cm.

Gewicht: 64 g.

Steckring mit Firmensignet Montblanc sowie

Bezeichnung „Meisterstück“. Kappe gestempelt

mit 925er Feingehalt.

Guillochierte und partiell vergoldete Oberfläche, Kappe

mit Montblanc-Logo und vergoldetem Halteclip.

(1340782) (13)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

34 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1011

DECKELVASE IM LOUIS XV-STIL

1010

KAISERIN JOSÉPHINE DE BEAUHARNAIS

14 x 11,5 cm inkl. Rahmen.

Rechts unten bezeichnet „n. Füger.“

Frankreich, 19. Jahrhundert.

In Gouache gearbeitetes Hochoval mit nach rechts

gewandtem Brustbildnis der Kaiserin Joséphine de

Beauharnais (1763-1814). 1795 lernte sie Napoleon

kennen, der ihren Geburtsnamen Rose nicht mochte

und sie fortan Joséphine nannte. Rahmen minimal

besch.

(1330012) (13)

€ 300 - € 500

Sistrix

INFO | BIETEN

Höhe inkl. Sockel: 68 cm.

Höhe ohne Sockel: 56 cm.

Bodenseitige unterglasurblaue Fantasiemarke.

Dresden, 19. Jahrhundert.

Über vergoldetem sekundärem akanthusblattreliefiertem

Sockel der balustrierte gedeckelte Porzellankorpus

mit polychromer Staffage und Goldhöhung.

Korpus beidseitig mit kartuschierten Vogel-Zweig­

Motiven, die auf dem Deckel wiederholt werden. Rest.

(1340698) (13)

€ 1.200 - € 1.500

1012

BONBONNIÈRE

Sistrix

INFO | BIETEN

Höhe: 4 cm.

Durchmesser: 9,2 cm.

Gewicht: 216 g.

Gestempelt: Meistermarke MZ, Pächterstempel

Julien Berthe (1750- 1756), Jahresbuchstabe Q,

Paris (1745/55).

Frankreich, 2. Hälfte 18. Jahrhundert.

Zylindrischer Korpus in Vernis Martin mit Stülpscharnierdeckel

mit Gelbgoldmontierung. Innen schwarz

lackiert außen mit polychromer Malerei auf goldenem

Fond. Bodenseitig mit Flusslandschaft mit Angler und

Ruinenstaffage, oben mit eleganter Dame mit Hund

nebst Blumencachepot. Etwas berieben. In sekundärem

Rundetui.

(1340791) (13)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1013

MONTBLANC GRETA GARBO KUGELSCHREIBER

Länge: 12,7 cm.

Gewicht: 58 g.

Drehring mit Firmensignet und Betitelung

„Greta Garbo“.

Muses Line, „Greta Garbo“ Special Edition Ballpoint

Pen, Korpus in schwarzem Edelharz, Beschläge platiniert,

Clip mit runder weißer Akoya-Perle. In Montblanc-Etui.

(1340781) (13)

€ 800 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

35


RUSSISCHE KUNST

RUSSIAN ART

1014

SELTENER RUSSISCHER NEPHRIT-HUMPEN

MIT SILBERMONTIERUNG

Höhe: 14,5 cm.

Silberteile gepunzt 84-Feingehalt sowie kyrillische

Meistermarke für Michael Gratschew und Semen

Gawrilowitsch.

Sankt Petersburg, 1908-1917.

Zylindrischer, seitlich 11-fach längseingemuldeter

Korpus mit angesetztem kräftigem Henkel aus leuchtend

grünem Nephrit. Oberhalb des Henkels umziehende

Einkerbung. Standfußring, die Palmetten-

Applikationen, Blütenfeston, Deckel sowie die

vollplastisch gegossene Wildschwein-Protome in

Silber. Pinienzapfen als Deckelknauf, Daumenrast mit

Palmettendekor. A.R.

(1340481) (11)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1015

UMFANGREICHES RUSSISCHES SCHREIBZEUG

Maße der Schatulle: 16 x 65 x 39,5 cm.

In eleganter Holzschatulle des Jugendstiles mit seitlichen

Tragegriffen und Klappscharnierdeckel. Das Set

bestehend aus zehn Einzelteilen: zwei Leuchter, eine

Ziervase, ein Tintenfass, eine Klingel, eine Stiftablage,

ein Brieföffner, eine Löschwiege, sowie zwei weitere

Bestandteile jeweils in eine textile Umrandung eingelassen,

bestehend aus vergoldetem ziseliertem

Messing mit geschliffener grüner Jade.

(1340754) (13)

LARGE RUSSIAN JADE DESK SET

Casket dimensions: 16 x 65 x 39.5 cm.

€ 30.000 - € 50.000

Sistrix

INFO | BIETEN

zum Größenvergleich

36 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.



1016

POKAL MIT EINEM PORTRAIT ZARS

ALEXANDER I

Höhe: ca. 18,5 cm.

Ca. 1825.

Farbglas. Oben befindet sich eine Beschriftung in

deutscher Sprache „Russischer Imperator Alexander

der Erste“. Besch.

(1340051) (10)

€ 1.200 - € 1.800

Sistrix

INFO | BIETEN

1017

PAAR IMPOSANTE SALONKANDELABER

Höhe: 119 cm.

Wohl Russland, 19./ 20. Jahrhundert.

Im Stil Louis XV gefertigte mächtige Kandelaber in

Malachit mit reich ziselierter vergoldeter Bronzemontierung.

Balustrierter Korpus mit aufmontierten

sechs elektrifizierten Brennstellen. Korpus einseitig mit

appliziertem in Bronze gegossenem und ziseliertem

Wappen.

(1340221) (13)

PAIR OF IMPRESSIVE SALON CANDELABRA

Height: 119 cm.

Probably Russia, 19th / 20th century.

Two large candelabra in the style of Louis XV, with rich

chased and gilt bronze mountings.

zum Größenvergleich

€ 12.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BIETEN

38 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.



1018

VASSILY YACOVLEVITCH GRATCHEV,

1831 – 1905

TROIKA PASSIERT BÄUERLICHEN SCHLITTEN

Maße ohne Sockel: 23,5 x 50 x 29 cm.

Signiert und mit Gießermarke versehen.

Russland, 19. Jahrhundert.

VASSILY YACOVLEVITCH GRATCHEV,

1831 – 1905

TROIKA PASSES PEASANT SLED

Dimensions excl. base: 23.5 x 50 x 29 cm.

Signed and with foundry mark.

Russia, 19th century.

Bronze, gegossen und patiniert. Auf rot-schwarz geädertem

gestuftem rechteckigem marmoriertem Sockel

die vielgestaltige Bronzegruppe, die einen Höhepunkt

im Werk Gratchevs insofern darstellt, als dass

mehrere von ihm gern variierte Gestaltungselemente

in Form einer in sich verschachtelten Gruppe kombiniert

erscheinen und durch das Entgegenwirken der

Gefährte eine turbulente Dynamik erzeugen.

(1340341) (13)

Bronze, cast and patinated.

€ 15.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BIETEN

40 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1019

HÖFISCHE RUSSISCHE KAMINVERKLEIDUNG

DER EPOCHE KATHARINA DER GROSSEN

Höhe: 135 cm.

Breite: 223 cm.

Tiefe: 31 cm.

Russland.

In weißem Marmor gestaltete elegante Kaminverkleidung.

Der Umbau mit leuchtenden grünen, eingelegten

Malachitplatten, die durch vergoldeten Perlstab

vom Marmor eingefasst werden. Die Seitenwangen

jeweils mit eingelegtem Malachit, darauf fünf übereinander

geordnete vergoldete, ziselierte Ovalrosetten,

auf Sockelbasis stehend. Das Gesims mit seitlich vortretenden

Pfeilerabschlüssen mit großer vergoldeter

Rosette, daneben wird das Motiv der Pfeiler mit drei

liegenden Ovalrosetten erneut aufgegriffen. Im Zentrum

schließlich in schmalem weißem Marmorkreis

Portrait einer Dame nach rechts mit Haar unter einem

Tuch, eine Perlenkette um den Hals. Das Portrait an

auffälliger Stelle platziert, so dass es sich bei der Dame

um eine hochgestellte Persönlichkeit handeln könnte;

Vergleiche mit Portraitbildnissen der Zarin Katharina II

(1729-1796) lassen zwingend annehmen, dass es sich

auch hier um ein Bildnis der Zarin im Relief handeln

könnte. Der intim-private Habitus mit Seidentuch

würde eine ehemalige Platzierung des Kamins in einem

der privaten Gemächer eines Sommer- oder Nebensitzes

der Zarin denkbar machen. Minimal besch.

(13300512) (2) (10)

COURTLY RUSSIAN FIREPLACE SURROUND

FROM THE ERA OF CATHERINE THE GREAT

Height: 135 cm.

Width: 223 cm.

Depth: 31 cm.

Russia.

Elegant fireplace surround in white marble. The surround

is decorated with bright green, inlaid malachite

panels, which are bordered by gilt bead and reel décor

in marble. Each side panel inlaid with malachite, surmounted

by five chased and gilt oval rosettes arranged

one above the other and surmounted on a

base. Lastly, set inside a narrow white marble circle

at the centre, is a portrait of a lady to the right, her hair

covered by a shawl and wearing a pearl necklace. As

the portrait is placed in a prominent position, it could

portray a lady of high rank. Comparisons with portraits

of the Tsarina Catherine the Great (1729-1796) lead to

the assumption that this could well be a portrait of the

Tsarina in relief.

€ 16.000 - € 25.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

41


1020

IKONE

71 x 58 cm.

Osteuropa, 18./ 19. Jahrhundert.

In großem Format der thronende Christus mit geöffnetem

Buch, zu seinen Seiten Maria und Johannes der

Täufer, seine Schultern unter rundbogigem Abschluss

flankiert von zwei Engeln. Die Seiten von die Rundbögen

haltenden Rundsäulen begrenzt. Besch. Rest.

(1340686) (13)

€ 2.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1021

IKONE

90 x 68,5 cm.

Serbien, 1838.

Auf einem aufwändig teils symbolträchtigen Thron mit

Teufelshauptfüßen sitzt der segnende Christus mit geöffnetem

Buch und Bügelkrone. Besch. Rest.

(1340687) (13)

€ 3.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1022

IKONE MIT GOTTESMUTTER VOM UNVER-

BRENNBAREN DORNBUSCH

56 x 44,5 cm.

Russland, um 1900.

Eitempera und Vergoldung auf Holz. In der Ikone

gleicht die Jungfräulichkeit Mariae der Unversehrtheit

des Dornbusches im göttlichen Feuer. In der russischen

Form sind ein blauer und ein roter vierzackiger

Stern übereinander gelegt, sodass sich eine 16-passsige

Rosette um einen Achtzackstern ergibt.

(1340278) (13)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

42 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1023

IKONE MIT VERKLÄRUNG CHRISTI

AUF DEM BERGE TABOR

46 x 38 cm.

Russland, 19. Jahrhundert.

Eitempera und Vergoldung auf Holz. Vertieftes Bildfeld

mit Darstellung Christi in Gloriole auf Wolke stehend,

von Heiligen flankiert.

(13402710) (13)

€ 1.500 - € 2.000

1025

MEHRFELDERIKONE

53 x 44,5 cm.

Russland, 19. Jahrhundert.

Hochrechteckiges Bildfeld mit neunfacher vertikaler

Untergliederung in Eitempera und Vergoldung. Zentrale

Darstellung der Auferstehung Christi, darunter die

Gottesmutter. Die oberen Eckfelder mit Georg den

Drachen tötend und Erzengel Michael. Die anderen

Felder mit Heiligen wie dem Heiligen Nikolaus. Rand

vergoldet, beschriftet sowie mit weiteren Figuren dekoriert.

Minimal besch.

(1340277) (13)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

Sistrix

INFO | BIETEN

INFO | BIETEN

1024

KLOSTERIKONE

45 x 38 cm.

Russland, 19. Jahrhundert.

Eitempera auf Holz. Rotweiß umrandete Kartusche

mit überfangendem auf Wolken sitzendem Jesus von

Strahlenkranz gerahmt. Im Zentrum Erzengel Michael

flankiert von insgesamt acht Heiligen mit vergoldeten

Nimben. Wurmstichig.

(13402711) (13)

€ 1.500 - € 2.000

1026

FESTIKONE

54 x 44 cm.

Russland, 19. Jahrhundert.

Eitempera auf Holz. Zentrales Ostergeschehen in großer

Kartusche mit umlaufenden Szenen aus dem Leben

Christi und diesbezüglicher seitlicher Beschriftung.

(1340275) (13)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

Sistrix

INFO | BIETEN

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

43


1027

SEHR GROSSE IKONE

MIT DER ENTSCHLAFUNG DER GOTTESMUTTER

VERY LARGE ICON

WITH THE DEATH OF THE VIRGIN

Höhe: 100 cm.

Breite: 80 cm.

Russland, 17. Jahrhundert.

Eitempera auf Holz. Zentrale Darstellung der auf ihrem

Sterbebett liegenden Mutter Gottes mit im Himmel

dargestellten Cherubim und um sie stehende Figuren.

Die ikonografische Grundlage für diesen Bildtypus

stammt aus der im 5. Jahrhundert entstandenen apokryphen

Schrift „des Heiligen Johannes des Theologen,

Predigt über die Entschlafung der Gottesmutter“. Das

Fest wird am 15./ 28. August gefeiert und bildet in

der Orthodoxen Kirche das Ende einer zweiwöchigen

Fastenzeit (Mutter-Gottes-Fasten).

(1341229) (1) (13)

Height: 100 cm.

Width: 80 cm.

Russia, 17th century.

€ 18.500 - € 20.000

Sistrix

INFO | BIETEN

44 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1028

IKONE

35 x 30 cm.

Russland, um 1800.

Eitempera auf Holz. Ikonostasis mit zahlreichen kleinen

Feldern und fein gemalten Figuren. Minimal besch.

(1341228) (1) (13)

€ 7.000 - € 9.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1029

JAHRESIKONE

70 x 53 cm.

Russland, um 1900.

Eitempera auf Holz. Symmetrisch angeordnete

Monatskartuschen mit den entsprechenden orthodoxen

Heiligen. Zentrale Kartuschen mit Darstellung

der wichtigsten Festtage.

(13402712) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1030

IKONE MIT GOTTESMUTTER VON POKROW

Höhe: 89 cm.

Breite: 68 cm.

Russland, zweite Hälfte 19. Jahrhundert.

Die Ikone stellt das in der russischen Malerei besonders

beliebte Thema Pokrow (russisch: Schleier,

Schutzmantel) dar. Im Zentrum der an Figuren reichen

Komposition breitet die Muttergottes ihr Maphorion

(Schultertuch) aus, das sich mit ihrem Gürtel in der

Blachernenkirche befand, als Schutz über das anwesende

Volk. Unter ihr ist der Hymnensänger Romanos

abgebildet, wie er den Weihnachtskanon singt. Rest.

(1341225) (1) (13)

€ 7.500 - € 9.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

45


1031

IKONE MIT KREUZIGUNGSSZENE

45 x 37 cm.

Osteuropa, erste Hälfte 20. Jahrhundert.

Zentrale Kreuzigungsszene mit Heiligen. Die Kreuzwinkel

ausgefüllt mit drei verschiedenen Gottesmutterdarstellungen

und dem Heiligen Nikolaus.

(1340276) (13)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1032

IKONE MIT THRONENDEM CHRISTUS

Höhe: 60 cm.

Breite: 45 cm.

Slawisch, 19. Jahrhundert.

Eitempera auf Holz mit partieller Vergoldung. In hochrechteckigem

Bildfeld eingegliederter Rokoko-Thron

mit darauf sitzendem Christus mit Nimbus und geöffnetem

Buch. Die Zwickel mit Cherubim.

(1341226) (1) (13)

€ 3.500 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1033

IKONE MIT DEM HEILIGEN GEORG

ALS DRACHENTÖTER

Höhe: 51 cm.

Breite: 41 cm.

Zentralrussland, zweite Hälfte 19. Jahrhundert.

Temperamalerei auf Kreidegrund, partiell vergoldet.

Zentrales rotumrandetes Bildfeld mit Darstellung des

Heiligen Georg, auf einer Wolkenbank Christus. Seitliche

Ränder mit vier Heiligen partiell auf Goldgrund.

(1341223) (1) (13)

€ 2.800 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

46 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1034

STAUROTHEK

Höhe: 36 cm.

Breite: 31 cm.

Nordrussland, 19. Jahrhundert.

Eitempera auf Holz mit eingelegtem Messingkreuz.

Dieses mit Adamsschädel zu Füßen Christi, der ihn

als neuen Adam ausweist. Die Zwickel mit Kreuzabnahme

und Grablegung, zu den Seiten des Kreuzes

Maria, Johannes und weitere Heilige. Der Begriff der

Staurothek dient Objekten, denen ein Teil des Wahren

Kreuzes, also des Kreuzes an dem Christi starb, eingegliedert

ist, dient aber auch als Begriff für Ikonen

wie diese, denen ein Metallkreuz einfügt ist.

Literatur:

Zur Geschichte der Staurothek: Vgl. Holger A. Klein,

Byzanz, der Westen und das „wahre“ Kreuz. Die

Geschichte einer Reliquie und ihrer künstlerischen

Fassung in Byzanz und im Abendland (= Spätantike

– Frühes Christentum – Byzanz. Kunst im ersten

Jahrtausend, Reihe B, Studien und Perspektiven,

Bd. 17), Wiesbaden 2004. (1341222) (1) (13)

€ 3.500 - € 4.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1035

IKONE MIT ERZENGEL

53 x 43 cm.

Russland, 19. Jahrhundert.

Eitempera auf grundiertem Holz. In breitem gemalten

Rahmen befindliche hochrechteckige Kartusche mit

Landschaftsausschnitt. Darin zentral der Erzengel mit

Schwert und angelegten Flügeln, um ihn symmetrisch

angeordnet vier Heilige, über ihm in einem Wolkenperlband

sitzend Christus.

(1341224) (1) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1036

IKONE

34 x 28 cm.

Russland, 18. Jahrhundert.

Eitempera auf Holz mit vertieftem Zentrum bzw. erhabenem

Rand. Zentrale Darstellung von zwei horizontal

getrennten Registern, darin insgesamt fünf Heilige

und eine Architekturdarstellung. Minimal besch.

(1341227) (1) (13)

€ 3.500 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

47


1037

MOSKAUER IKONE MIT FLUSSPERLEN

32 x 27 cm.

Oklad gestempelt mit Moskauer Beschau, 84 Zolotnik,

Beschau 1891 durch Anatoly Apollonovich Artsybashev,

Meistermarke ungedeutet.

Moskau, 1891.

Eitempera auf Holz. Silberoklad getrieben und mit

Cloisonné-Email sowie applizierten Flussperlen dekoriert.

Zentrales Bildfeld mit Mutter Gottes, das Jesuskind

haltend.

(1340012) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1038

IKONE MIT GOTTESMUTTER HODEGETRIA

51 x 40 cm.

Russland, 19. Jahrhundert.

In Eitempera und Vergoldung auf Holz in spiegelbildlicher

Darstellung. Ebenes Bildfeld mit Mittelkartusche,

überfangendem Schriftzug und flankierenden Heiligen.

Zentrales Hüftbild der Gottesmutter ihr Kind auf dem

Arm tragend.

(1340279) (13)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

48 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1039

MUSEALE, BEDEUTENDE RUSSISCHE IKONE

DES 17. JAHRHUNDERTS

TAUFE CHRISTI IM JORDAN

76 x 71 cm.

Stärke 4 cm.

Tempera auf Holz. Die beiden Sponki entfernt.

Nördliches Russland, Region Novgorod,

17. Jahrhundert.

Die seltene Ikone in jeder Hinsicht von Bedeutung.

Sowohl die Größe, als auch die Erhaltung, wie ebenso

die außergewöhnlich hohe Qualität der Malerei machen

das Werk zu einer Besonderheit, die im Kunsthandel

nur äußerst selten aufgetaucht ist.

Die Darstellung schildert die Taufe Jesu durch den Hl.

Johannes, im Beisein von drei weiblichen Engelsgestalten

rechts, sowie der Darstellung Gottvaters in

einer Wolkenkartusche. Daraus zieht ein Strahl nach

unten, auf dem die Taube des Hl. Geistes im Rund

erscheint, gemäß dem Bibeltext (Matth. 3.16-17).

Die Komposition zeigt eine auffallende symmetrische

Teilung des Gesamtbildes, wobei Jesus als Hauptfigur

die Mitte beherrscht. Nach beiden Seiten hin teilt

sich das Wasser des Jordans in zwei Bögen. Dieses

Motiv der Wasserteilung will bewusst an die Teilung

des Roten Meeres erinnern, im A.T. als Rettung des

Volkes, hier als Rettung durch die Taufe zu verstehen.

Jesus, unbekleidet in schlanker Gestalt, neigt das

Haupt dem Täufer zu, der es mit dem Finger der

rechten Hand berührt. Johannes trägt einen rötlich-goldfarbenen

Mantel über seinem härenen

Kleid, das an den Beinen und am Ärmel sichtbar

wird. Die drei Engel rechts dokumentieren, dass

auch bereits in der Ostkirche der Gedanke der

„Schutzengel“ im Zusammenhang mit der Taufe

vertreten war. Dominierend ist hier die Farbe Rot in

der vorderen Engelsgestalt, was komplementär zur

überwiegend im Grünton des Bildes wirkt. Von Interesse

ist die elegante Haltung der Jesusfigur, vor allem

in den leichtfüßig- elegant übereinandergestellten

Beinen. Ebenso bemerkenswert die Flussufer, in

geometrischen Zacken abstrahiert gezeigt, wie ebenso

die Berghöhen rechts und links, die nahezu Pagoden

ähneln. Die Figuren jeweils mit kyrillischen Bezeichnungen

versehen.

Das Format nahezu quadratisch, der 4 cm breite Rand

allseitig. leicht erhöht. Blattgoldverwendung aufgrund

damaliger Verfügbarkeit nur in den Scheibennimben.

Ansonsten ersetzt ein goldwirkendes helles Ocker

den Goldgrund. Die Einfassung an der Unterseite

weitgehend abgerieben, was auf den Gebrauch der

Ikone durch Berührung zurückzuführen ist. Am Unterrand

mittig ein kleiner Brandfleck, verursacht durch

ehem. Kerzenbeleuchtung. Sonst trotz des Alters in

sehr guter Erhaltung. A.R.

(13412210) (1) (11)

MUSEAL, IMPORTANT ICON

OF THE 17TH CENTURY

BAPTISM OF CHRIST IN THE JORDAN RIVER

76 x 71 cm.

Depth: 4 cm.

Tempera on panel.

North Russia, region of Novgord, 17th century.

€ 55.000 - € 70.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

49


MÖBEL & EINRICHTUNG

FURNITURE & INTERIOR

1040

ENSEMBLE VON ACHT SALONSTÜHLEN

Lehnhöhe: 94,5 cm.

Sitzhöhe: 53 cm.

Italien, 20. Jahrhundert.

Im Empire-Stil gestaltete Stühle mit reicher Vergoldung

und vegetabilen Reliefauflagen auch an den Armlehnen.

Wappenförmige Rückenlehne. Diese, die Armlehnen

und die Sitze mit lindgrünem Polsterbezug.

(1340229) (13)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1041

PAAR ZIERDECKELVASEN

Höhe: 45 cm.

Rom, wohl 19. Jahrhundert.

In Marmor gearbeitete Vasen jeweils mit quadratischem

Fuß, stark bombiertem kanneliertem Korpus mit

profilierter Schulter und eingezogenem Hals. Flache

Deckel mit Kugelknauf.

(1341002) (3) (13)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

50 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1043

SEKRETÄR IM LOUIS XVI-STIL

Höhe: 125 cm.

Breite: 94 cm.

Tiefe: 49 cm.

Wohl Frankreich, 19. Jahrhundert.

Über Messingsabots stehende gekantete, über Eck

gestellte Beine mit konisch auslaufenden Körpern und

Dreiecksgiebelfries. Einschübige Zarge mit risalitartig

hervorspringendem Zentrum und Louis XVI-Schleifenmontierung.

Darüber eine Klapplade mit Louis XVI-

Feston. Innen mit neun Schüben und zentralem offenem

Kompartiment, darüberliegender Schub mit

plastisch geschnitztem Wellenmotiv und zentraler

Muschelung. Die Ecklisenen mit Löwenkopf- und Lorbeerblattzier.

Seiten mit Rhombusmarketerie. Überkragende,

den Zügen des Möbels folgende, grau-weiß

geäderte gekehlte Marmordeckplatte. Zwei Schlüssel

vorhanden.

(1340881) (13)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1042

PAAR ZIERDECKELVASEN IM LOUIS XVI-STIL

Höhe: 43 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Rotweiß geäderter gefußter Marmorkorpus mit vegetabiler

und floraler Bronzemontierung. Zweiteilig mit

Steckdeckel. Besch.

(1341031) (13)

€ 2.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1044

PAAR FIGÜRLICHE KANDELABER

Höhe: 45,5 cm.

Unter der Tülle bezeichnet „SAY“.

Frankreich.

Ganz dem Empire-Stil verpflichteter Aufbau mit gestufter

Basis mit reicher Vergoldung und einer akanthusblattgesäumten

Basis. Auf dieser gegenläufig je auf

einer vergoldeten Kugel stehend ein brünierter Putto

mit Palmzweig und in seiner Hand einen zweiflammigen

Pfeilaufsatz mit Blütenfeston haltend. Rest.

(1340631) (13)

€ 4.000 - € 6.000

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

Sistrix

51


1045

WIENER EMAILKABINETT

19 x 15 x 12,8 cm.

Wien, um 1870.

Auf vier gedrückten Kugelfüßen der kastenförmige

Korpus mit ausgestellten Ecken und darauf angebrachten

kannelierten Säulchen. Der ebonisierte am Korpus

mit eingelegten polychrom staffierten Emailplaketten.

Hinter den beiden Flügeltüren drei Schübe. Über den

Ecken gegossene Vogelzier. Zurückspringendes Oberteil

mit aufsitzendem berittenem Löwen. Ein Schlüssel

vorhanden.

(1340749) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

zum Größenvergleich

1046

QUADRATISCHER RAHMEN

100 x 100 cm.

Italien, 20./ 21. Jahrhundert.

In Holz gearbeitet, stuckiert und gefasst. Mit plastischen

Zügen und Blattdekor. Minimal besch.

(13402220) (13)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BIETEN

1047

PAAR LEUCHTER IM LOUIS XV-STIL

Höhe: 35 cm.

Frankreich.

Bronze, gegossen, ziseliert und vergoldet. Über gekanteter

Basis drei verflochtene, aus Blattwerk gearbeitete

Arme mit vegetabil gestalteten Brennstellen.

Hochfeine Ziselierarbeit. Elektrifiziert.

(13301613) (13)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1048

PIETRA DURA-SCHACHTISCH

Höhe: 62 cm.

Durchmesser: 76 cm.

Italien, 19. Jahrhundert.

Über einem dreistrahligen holzfurnierten Fuß mit balustriertem,

vegetabil reliefiertem Mittelschaft die aufliegende

runde Deckplatte mit profiliertem Rand. Die

Platte in Pietra dura-Technik dekoriert mit zentralem

Schachfeld und umlaufendem, kontrastreich gelegtem

Sternornament. Minimal besch.

(1320107) (13)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

52 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1049

SCHATULLE

10,2 x 18,7 x 10,8 cm.

Mitteldeutschland, Mitte 18. Jahrhundert.

Eichenholzkorpus, furniert. Geschweifte Rechteckform

mit Scharnierdeckel und gegossenem Bügelhenkel.

Vierseitiger Kreuzbanddekor mit zentriertem Punkt.

Ein Schloss. Kein Schlüssel vorhanden. Minimal besch.

(1340699) (13)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

1050

SCHATULLE MIT EROTISCHER EMAILMINIATUR

Höhe: 7,4 cm.

Breite: 17,5 cm.

Tiefe: 13,5 cm.

Österreich, 18. Jahrhundert.

Rechteckiger Korpus mit leicht gebogtem Scharnierdeckel,

darauf eine galante Szene gemalt. Inliegende

erotische Emailminiatur mit einer rechts unten befindlichen

Signatur, durch einen Holzdeckel mit Doppelkopfadler

verdeckt. Ein Schlüssel vorhanden. Besch.

(1340743) (13)

€ 850 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1051

ENGLISCHE MAHAGONISCHATULLE

MIT TOILETTE-UTENSILIEN

Höhe: 14 cm.

Breite: 34 cm.

Tiefe: 24 cm.

19. Jahrhundert.

Deckelinnenseite mit herausnehmbarem Aufstellspiegel.

Einbau für zahlreiche Utensilien wie Dosen,

Silberschale, geschliffene Zahnpulvergläser, Petschaft

mit Siegellackdöschen etc. Wenige Kleinteile fehlen.

Frontverschluss, Deckelkartusche und Ecken sowie

Fadeneinlagen in Messing.

(1340748) (11)

€ 700 - € 900

Sistrix

INFO | BIETEN

zum Größenvergleich

zum Größenvergleich

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

53


1052

FRAGMENT EINER TOGAFIGUR

Ohne Basis: 56 x 36 x 22 cm.

In Marmor gestalteter Torso mit reicher geradliniger

Fältelung einer Toga. Fragmentarisch erhalten. Auf

kanneliertem profiliertem Marmorsockel sekundär

montiert.

(1341426) (13)

€ 8.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1053

ANTIKER MARMORKOPF EINES KNABEN

Höhe: 20 cm.

Breite: 18 cm.

Tiefe: 15 cm.

Römisch, 3.-4. Jahrhundet.

Fragment wohl einer Statue oder eines Monumentalreliefs.

Die untere rechte Partie über die Lippen hinweg

abgebrochen. Das wellige Haar mit Mittelscheitel,

zieht am Rücken bis zum Nacken. Nase und Oberlippe

besch. Pupillen gut ausgearbeitet.

Weißer kristalliner Marmor, abgebrochene Haarlocke

wieder angesetzt.

Auf würfelförmigen Marmorsockel montiert.

(1341425) (11)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

54 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1054

ANTIKES FRAGMENT EINES LÖWENKOPFES

Höhe: 22 cm.

Länge: 29 cm.

Breite: 14 cm.

Heller kristalliner Marmor.

Römisch, wohl 2. - 3. Jahrhundert.

Linke Hälfte des Kopfes mit ganz erhaltener Nase

Oberteil des Maules. Das Mähnenhaar weist regelmäßige

Bohrungen auf. Kopf an der Rückseite mit einem

Profilstein verbunden.

Auf Metallsockel montiert. A.R.

(1341424) (11)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1055

LAPISLAZULI-GEMME MIT DARSTELLUNG

DES „SOL INVICTUS“

6 x 4 cm.

Wohl 18. Jahrhundert.

Hochoval, reliefplastisch geschnitten, das Haupt mit

Strahlenkrone.

(1341801) (1) (11)

€ 700 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1056

ARCHITEKTONISCHES GRAND TOUR-OBJEKT

73 x 34 x 28 cm.

Italien, 19. Jahrhundert.

In verschiedenen Marmorsorten gefertigtes antikisierendes

Architekturmodell. Auf quadratischer weißer

Marmorbasis stehend korinthische Säulen vor einer

Rundbogenarchitektur mit ruinösem Aufbau und à

jour gearbeitetem Fenster.

(1341415) (13)

€ 4.500 - € 5.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

55


1057

TWIN FISH-SCHALE

Höhe: 5 cm.

Durchmesser: 24,5 cm.

China, Südliche Song-Dynastie (1127-1279).

Steinzeug, gemodelt, Seladonglasur. Spiegel mit gegenläufigen

Fischen. Sanft aufsteigender Rand. Weitmaschiges

Craquelé, wenige Ascheanflugspuren.

(1340774) (13)

€ 1.100 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

zum Größenvergleich

1058

MÄNNLICHER TORSO

Maße inkl. Sockel: 78 x 38 x 30 cm.

Vermutlich Römisch.

In hellem Marmor gearbeiteter fragmentarisch erhaltener

männlicher Torso mit Ansätzen von Stand- und

Spielbein und entsprechender Schulterstellung. Gesockelt

auf profiliertem kontrastierendem Steinfragment.

(1341421) (13)

MALE TORSO

Dimensions incl. base: 78 x 38 x 30 cm.

Probably Roman.

Fragmentary preserved male torso in light marble.

€ 25.000 - € 35.000

56 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.

Sistrix

INFO | BIETEN


1059

LEKANIS – ZWEIHENKELIGE DECKELSCHALE

Höhe: 14 cm.

Breite: 28 cm.

Im attischen Stil des 4. Jahrhunderts v. Chr.

Rotfigurig auf schwarzem Grund, mit figürlichem

und Palmettendekor. Eros mit Fackel und Priesterin

mit Weihgeschenk. Im Inneren Verkrustungen. Ohne

TL-Untersuchung.

Anmerkung:

Zum Stilvergleich Athen, Kerameikos-Museum, dort

370/360 v. Chr. (1340281) (11)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

1060

ALABASTERBÜSTE DES

GRIECHISCHEN GOTTES HERMES

Höhe: 40 cm.

Neuzeitlich.

Nach dem Original des „Hermes von Olympia“

des Bildhauers Praxiteles. Kopf am Hals geklebt.

(1341802) (1) (11)

€ 1.200 - € 1.800

Sistrix

INFO | BIETEN

1061

MARMORTORSO

Höhe ohne Sockel: 74 cm.

Höhe mit Sockel: 100 cm.

In Marmor gearbeiteter männlicher Torso mit Oberschenkel-

und Armansätzen. Das eine Bein ehemals

leicht angewinkelt, sodass ein Bewegungsmoment

angenommen werden darf. Fragmentarisch vorhanden.

Auf modernem Sockel montiert.

(1341413) (13)

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1062

SERPENTINSCHALE AUF LÖWENPRANKEN,

MIT SCHLANGEN

Höhe: 10 cm.

Länge: 29 cm.

Wohl Frankreich, Anfang 19. Jahrhundert.

Längsziehende, entsprechend antiker Wannen gestaltete

Schale, mit beidseits plastisch gearbeiteten

Schlangen, deren Köpfe dem Rand aufliegen. Schöner,

z.T. leuchtend grüner Serpentinstein.

(1341807) (1) (11)

€ 1.800 - € 2.400

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

57


1063

IMPERATORENKOPF

Ohne Basis: 34 x 27 cm.

Wohl Römisch.

In hellem Marmor gearbeiteter Kopf eines römischen

Kaisers mit parallel geführten Haarsträhnen und einem

in wellenformen bewegten Vollbart, fragmentarisch

erhalten. Auf quadratischem dunklen Marmorsockel

montiert. Besch.

(1341412) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1064

BÜSTE EINER FRAU

Ohne Basis: 47 x 40 cm.

Basishöhe: 50 cm.

Italien.

Die Basis ein Säulenstumpf in ägyptischem Marmo-

Lomachella. Die Büste in Marmo-Statuario gearbeitet

mit einer antikisierenden Auffassung, eine Frau in

Toga zeigend mit nach vorne gerichtetem Blick und

konzentrisch gewellter Haartracht. Rest., besch.

(1341423) (13)

€ 8.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

58 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1065

DARSTELLUNG EINES SENATORS

Höhe ohne Sockel: 58 cm.

Höhe inkl. Sockel: 73 cm.

Italien.

Bronze, gegossen, patiniert. Auf quadratischem, gekehltem

und profiliertem Holzsockel montiert. Eine in

Bronze gegossene und dunkelpatinierte Figur eines

männlichen Togaträgers mit gestikulierenden Händen.

Kopf fehlend.

(1341832) (13)

DEPICTION OF A SENATOR

Height excl. base: 58 cm.

Height incl. base: 73 cm.

Italy.

€ 80.000 - € 100.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1066

ÉMILE CORIOLAN HIPPOLYTE GUILLEMIN,

1841 – 1907

Höhe: 140 cm.

Trägt Gießerstempel: „Fonderia Artistica Ruocco,

Napoli“, signiert A. Guillemin.

Neapel.

Die Bronze, die von Émile Coriolan Hippolyte Guillemin

entworfen worden ist, hält sich an die Darstellung

Napoleons auf steigendem Pferd auf dem Gemälde

„Bonaparte franchissant le Grand-Saint-Bernard“ von

Jacques-Louis David aus dem Jahr 1800, das sich allein

in Versailles in zwei Versionen erhalten hat: Napoleon

sitzt auf seinem steigenden Pferd mit erhobener

Hand, unter ihnen ein felsgeformter Sockel. Die Patinierung

differenziert in unterschiedlichen Braun tönen

wiedergegeben.

(13402216) (13)

€ 8.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

59


1067

JACQUES LOUIS GAUTIER,

GEB. 1831

DON QUICHOTTE UND MEPHISTO

Je ca. 102 cm.

Höhe inkl. Sockel: 195 cm.

Auf der Basis signiert.

Auf oktogonalem, grün-weiß geädertem Marmorsockel

mit neogotischer Bronzezier. Die in Metall

gegossenen und gefassten Figuren, einmal Mephisto

und einmal Don Quichotte zeigend, in dunkelbrauner

und cremefarbener Kaltbemalung. Fassung

partiell berieben.

(1341651) (13)

JACQUES LOUIS GAUTIER

BORN 1831

DON QUICHOTTE AND MEPHISTO

Each ca. 102 cm.

Height incl. base: 195 cm.

Signed on the base.

On octagonal green and white veined marble

base with neo-Gothic bronze decoration.

€ 10.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BIETEN


zum Größenvergleich

1068

PAAR BRONZECACHEPOTS

Höhe: 84,5 cm.

Niederlande, 19. Jahrhundert.

Bronze, gegossen bzw. Kupfer, getrieben, patiniert.

Über drei zusammengeführten barocken Delfin körpern

mit erhabenem Schweif, die Cachepotkörper mit

allseitigem getriebenem Dekor Landschaften und

Wappen darstellend. Die einzelnen Dekorelemente

mit plastischen Löwenköpfen und Ringhandhaben

alternierend.

(1340714) (13)

€ 5.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

zum Größenvergleich

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

61


1069

ITALIENISCHER MEISTER

DES 19. JAHRHUNDERTS

NESSOS RAUBT DEIANEIRA

Höhe mit Sockel: 27 cm.

Höhe ohne Sockel: 23 cm.

Auf rechteckigem Marmorsockel die gegossene Bronzefigurengruppe

in der Nachfolge des Giambologna bestehend

aus dem Kentaur Nessos, der rücklings die

Gemahlin des Herakles zu entführen im Begriff ist.

(1320701) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1070

ERNESTO BIONDI,

1855 – 1917

AUF EINEM KAMEL REITENDE

Höhe: 82 cm.

Rückseitig auf dem Sockel signiert „E. Biondi“.

Bronze, gegossen, patiniert. Über einer naturalistisch

gestalteten oblongen Plinthe die in Bewegung gegriffene

Figur eines Kamels, welches mit Textilien

reich behangen ist und seitliche Ladungen trägt. Auf

dem Kamel in halb liegender, halb sitzender Pose eine

junge Dame in orientalisierender Kleidung. Zu ihrer

Seite Musikinstrumente.

(1340713) (13)

ERNESTO BIONDI

1855 – 1917

WOMAN RIDING ON A CAMEL

Height: 82 cm.

Signed on the back of the base “E. Biondi”.

€ 18.000 - € 25.000

Sistrix

INFO | BIETEN

zum Größenvergleich

62 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.



1071

STEIGENDES PFERD

Maße inkl. Sockel: 24 x 32 x 15 cm.

Italien, 18. Jahrhundert.

Über rechteckigem gekehltem Marmorsockel die

breite rechteckige Bronzeplinthe über der das steigende,

leicht nach rechts gewandte Pferd montiert

ist. Differenzierte Patina, die Plinthe evt. später.

(1330018) (13)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1072

KLEINE BRONZEBÜSTE EINES ZEUS

Höhe: 11,5 cm.

Mit ebonisiertem Holzsockel: 21,5 cm.

Italien, 19. Jahrhundert.

Im archaisierenden Stil, Vollguss, dunkel patiniert.

(1330019) (11)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

1073

BRONZEFIGUR DES DIONYSOS,

SOGENANNTER „NARZISS VON POMPEJI“

Höhe: 57 cm.

Guss nach dem antiken Original (63 cm) im Museum

Napoli, aufgefunden 1862 in einem pompeijanischen

Haus. Der jugendliche Weingott mit Efeukranz im

Haar. Die Haltung weist darauf hin, dass ehemals zur

Figur ein Panther als dessen Attribut gehörte, mit

dem der Jüngling spielt. Als Grand-Tour-Sammlungsobjekte

wurden bereits im 19. Jahrhundert Nachgüsse

in Neapel hergestellt. Hier in nahezu derselben Größe,

mit antiker Patina. A.R.

(1340828) (3) (11)

€ 2.200 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1074

GUILLAUME COUSTOU D. Ä.,

1677 – 1746, NACH

CHEVAUX DE MARLY

Höhe: 29 cm.

Auf der Plinthe signiert „Coustou“.

Auf bewegter Basis mit vegetabilem vollplastischem

Aufwuchs jeweils ein steigendes gegenläufiges Pferd

von einem Mann an den Zügeln als Rossbändiger

gehalten.

(1340601) (13)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

64 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1075

BRONZEFIGUR DES BARTOLOMEO COLLEONI,

1395 – 1475

Höhe inkl. Sockel: 47,5 cm.

Breite: 32 cm.

Tiefe: 13,5 cm.

Italien, 19. Jahrhundert.

Auf rechteckigem profiliertem Marmorsockel, in hellgrauem

und dunkelgrauem Marmor, die in dunkelbraun

patinierter Bronze stehende Figur des Bartolomeo

Colleoni. Es handelt sich um eine verkleinerte

Version des von Andrea del Verrocchio (1435-1488) für

den Campo dei Santi di Giovanni i Paolo in Venedig

geschaffenen Reiterdenkmals. Das Denkmal wurde

1496 aufgestellt. Der Feldherr im Sattel nach rechts

sitzend und geharnischt.

(1320811) (13)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1076

REITERSTANDBILD DES BARTOLOMEO COLLEONI

Höhe inkl. Sockel: 67 cm.

Venedig, 19. Jahrhundert.

Das Reiterdenkmal, welches den Condottiere Colleoni

darstellt, wurde von der Signoria in Venedig am 30.

Juli 1479 an Andrea Verrocchio (1435-1488) in Auftrag

gegeben, der Guss erfolgte durch A. Leopardi 1496,

nachdem Verrocchio seinen Schüler Lorenzo di Credi

mit der Vollendung des Werkes per Testament beauftragt

hatte. Der Auftrag zur Fertigstellung ging jedoch

nicht an Credi sondern an Alessandro Leopardi. Die

Bedeutung dieser venezianischen Frührenaissance-

Figur hat seither viele verkleinerte Nachbildungen

hervorgebracht.

(13301612) (13)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1077

ARMAND JULES LE VÉEL,

1821 – 1905

Höhe: 79,5 cm.

Rechts an der Seite signiert „A. LE VEEL“.

Schauseitig betitelt „32e DEMI-BRIGADE“.

Bronze, gegossen, dunkel patiniert. Auf quadratischer

Basis mit abgekanteten Ecken die Standfigur eines

Uniformierten mit Truppenfahne.

(13402214) (13)

€ 300 - € 500

Sistrix

INFO | BIETEN

1078

STERBENDER GALLIER

Maße inkl. Sockel: 19 x 38,5 x 18,5 cm.

Verso signiert „FONDERIA SOMMER Napoli“.

Neapel, 19. Jahrhundert.

Auf oblonger rot-weiß geäderter Marmorbasis die in

Bronze gegossene und schokoladenbraun patinierte

Figur des Sterbenden Galliers nach der römischen

Kopie, die sich in den Kapitonlinischen Museen in Rom

befindet. Minimal rest.

(1340273) (13)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

65


GEMÄLDE ALTE MEISTER

OLD MASTER PAINTINGS

1079

GÉRARD SEGHERS,

1591 ANTWERPEN – 1651 EBENDA

MARIA MIT DEM JESUSKIND AN DER BRUST

Öl auf Leinwand, auf Holz.

74 x 54 cm

In dekorativem Rahmen.

Beigegeben ein ausführliches Gutachten von Mario

F. Samoticha, Bochum, vom 15. April 2010, der das

Gemälde in die 1630er-Jahre des Künstlers in Antwerpen

datiert.

Vor dunklem Hintergrund die leicht nach vorne gebeugt

sitzende Maria in rotem Gewand, blauem

Mantel, mit dunklen Haaren und Nimbus. Hinter ihr

am rechten Rand der flämische Lehnstuhl mit einem

kugelbekrönten Pfosten zu erkennen. In ihrem Schoß

das nackte Jesuskind auf einem weißen Tuch haltend.

Durch die Farbigkeit, Komposition und vor allem durch

die Behandlung der Fleischlichkeit offenbart das Gemälde

seinen flämischen Ursprung. Die Malerei zudem

mit starken Hell-Dunkel-Kontrasten. Vereinzelt kleine

Retuschen.

Provenienz:

Sammlung, Brüssel.

Privatsammlung, Niederrhein. (13411518) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1080

BARTOLOMEUS VAN BASSEN,

UM 1590 ANTWERPEN – 1652 DEN HAAG

Bartolomeus van Bassen war ein niederländischer

Architekt und Kunstmaler des Barock und ein wichtiger

Vertreter des Goldenen Zeitalters der Nieder lande.

DIE GEISSELUNG CHRISTI

Öl auf Kupfer.

70 x 88 cm.

In dekorativem Rahmen.

Beigegeben ein Gutachten von Dr. Klaus Ertz, Lingen,

vom 11. Mai 2022, in Kopie.

Im Zentrum eines palastartigen großen Innenraums

der sitzenden Jesus mit freiem Oberkörper, Beine und

Hüfte von einem faltenreichen grauen Tuch bedeckt.

Seine Handgelenke sind gefesselt und mit traurigem

Blick bei leicht gesenktem Kopf blickt er einen vor

ihm hockenden Mann an, der ihm ein Spottzepter

überreicht. Hinter ihm diverse Schergen und ein Soldat

in glänzender Rüstung, der ihm gerade die Dornenkrone

aufs Haupt setzen möchte. Rechts seitig besonders

auffallend ein stehender Scherge mit einem Fellgewand.

Auf der rechten Seite des Hintergrunds fällt

der Blick in einen lichtdurchfluteten Gang. Linksseitig

im Hintergrund nährt sich eine Schar bewaffneter

Männer, während auf einem Balkon links oberhalb

der Männer wohl Pontius Pilatus auf die Geißelung

herabschaut.

Laut Ertz erzeugen die am linken Bildrand prächtig gekleideten

Figuren mit ihren ausgestreckten Beinen

als auch der sich zum Hintergrund verjüngende wie

ein Schachbrett angelegte Fußboden eine Dreidimensionalität

und Tiefe. Sowohl die Lichtführung der

Komposition als auch die Anordnung der Säulen und

Durch blicke zeugen von einem hervorragenden perspektivischen

Können des Bartolomeus van Bassen.

(1340654) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

66 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1081

FLÄMISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS,

IN DER ART VON GASPAR PIETER VERBRUGGEN,

1664 – 1730, ODER PIETER CASTEELS,1648 – 1749

ECCE HOMO

Öl auf Kupfer.

33 x 25 cm.

Verso mit altem Sammlungsvermerk: 1964 habe

Dr. Bernt das Gemälde gesehen und es als Flämischen

Meister, um 1625 – 1630 unter dem Einfluss von

Rubens bestimmt.

In punziertem und stuckiertem Rahmen.

In einem nicht näher klassifizierten Raum die sitzende

gepeinigte Figur Christi vor einem Ehrentuch, das von

zwei Engelsfiguren gehalten wird. Eine Entstehung

unter Einfluss von Peter Paul Rubens erscheint uns

möglich.

(1340082) (13)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1082

FLÄMISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

MARIA MIT DEM KIND UND JOHANNES

Öl auf Holz.

40 x 28 cm.

In ebonisiertem Rumpelleistenrahmen.

Ein Innenraum öffnet sich hinten durch ein hochrechteckiges

Fenster, das den Blick auf eine hügelige

baumbestandene Landschaft freigibt. Im Vordergrund

die sitzende Maria, das Jesuskind auf dem Schoß

balancierend, zu ihren Knien der Johannesknabe. Rest.

(1340821) (3) (13)

€ 2.800 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

67


1083

CHRISTOPH SCHWARZ,

UM 1545 INGOLSTADT – 1592 MÜNCHEN, ZUG.

DER HEILIGE SEBASTIAN

Öl auf Weichholz.

15,4 x 10 cm.

Rückseitig original, alte Künstlernennung mit Datierung

„C. SCHWARZ / 1661“. Ferner Schablonen-Inv.

Nr. „628“ sowie alter Aufkleber mit Nr. 112.

Kleines Andachtsbild, das den ehemaligen römischen

Soldaten und Märtyrer an einen Baum gebunden

zeigt, im Körper die Pfeile. Der Hintergrund vereinfacht

wiedergegeben, was den Hauptgegenstand hervorhebt.

Das Gesicht sehr fein und mit Leidensausdruck

gemalt.

Der Maler zählt zu den bedeutendsten Künstlern seiner

Zeit am Münchner Hof. Als Schüler von Melchior

Bocksberger erlernte er die Freskomalerei, 1573

wurde er Hofmaler, erhielt aber auch Aufträge von

der Augsburger Familie Fugger, etwa für die Kirche

St. Afra. Zu seinen bekanntesten Werken gehört das

Hochaltarbild in der bedeutendsten Renaissancekirche

nördlich der Alpen, St. Michael in München. In

der Münchener Ruhmeshalle wurde er mit einer

Büste geehrt. A.R.

Literatur:

Sandra-Kristin Diefenthaler, Ein städtischer Hofkünstler.

Christoph Schwarz, in: Dagmar Eichberger, Philipp

Lorentz, Andreas Tacke (Hrsg.), The Artist between

Court and City, Petersberg 2017, S. 327-340.

(1341139) (11)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1084

MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

MARTYRIUM DES HEILIGEN SEBASTIAN

Öl auf Holz, mit Leinen hinterklebt.

52 x 42,5 cm.

Datiert „1627“, links unten am Fuß des Baumes.

Kleines Tafelbild, das den Heiligen links, an einen Baum

gebunden, zeigt, von Pfeilen getroffen. Rechts eine

dicht gedrängte Gruppe von Soldaten mit Bögen. Im

Bildaufbau – überwiegend jedoch in der Gestalt des

Märtyers – ist hier ein Bezug zu dem von Hans von

Aachen weit früher (1594) geschaffenen Bild gleichen

Themas zu sehen, das sich in der Michaelskirche zu

München befindet. Eine weitere Version schuf Jan

Harmensz. Muller im Kupferstich nach von Aachen,

der vielfach kopiert wurde, unter anderem von einem

unbekannten Meister, dessen Werk sich im Nationalmuseum

Warschau befindet.

(1341441) (11)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

68 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1085

ITALIENISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

DIE ANBETUNG DER HIRTEN

Öl auf Holz.

70 x 105 cm.

In teilvergoldetem Prunkrahmen.

In den Ruinen eines alten steinernen Gebäudes mit

Säulen die Heilige Familie, im Mittelpunkt das in einem

weißen Tuch auf Stroh liegende nackte Jesuskind mit

blonden Haaren, das auf seine vor ihm kniende Mutter

Maria in rotem Gewand mit blau-grünem Mantel blickt

und die Hände behutsam gefaltet hat. Links von Maria

eine Gruppe von drei Frauen, liebevoll das Jesuskind

betrachtend, eine von ihnen auf Maria blickend.

Linksseitig zu sehen der stehende Josef, den Kopf

auf sein rechtes Handgelenk gestützt, während ein

weiterer Mann mit weit ausgebreiteten erhobenen

Armen überrascht aus dem Bild herausschaut. Im Vordergrund

links zwei weitere kniende Hirten und ein

am Boden liegender Dudelsack. Rechtsseitig fällt der

Blick in eine weite türkisfarbene Landschaft mit den

Gebäuden einer Stadt unter gleichfarbigem Himmel,

der am rechten oberen Rand aufreißt. Darin ein gelbliches

Licht, das in Strahlen auf die Hirten eines Feldes

mit ihren Tieren herabfällt, um ihnen von der Geburt

Jesu zu verkünden und den Weg zu weisen. Am rechten

Bildrand zudem zwei weitere Hirten, der Mann

auf den Schultern ein Schwein tragend, ein weiteres

läuft zu seinen Füßen. Hinter ihm gehend eine Frau

mit einem Früchte gefüllten Korb auf dem Kopf und

einem weiteren in ihrer linken Hand. Vielfigurige Malerei

der Anbetung der Hirten in überwiegend leuchtenden

kräftigen Farben. Minimale Retuschen, teils Farbabsplitterungen.

(1330729) (18)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1086

MARCELLO VENUSTI,

UM 1515 COMO – 1579 ROM, ZUG.

PIETÀ

Öl auf Holz.

97 x 73 cm.

Im Zentrum die sitzende Gottesmutter mit rotem

Gewand und weit ausgebreiteten Armen, mit ihrem

Kopf gen Himmel blickend. Vor ihr unterhalb ihres

Schoßes der vom Kreuz genommene nackte Jesus

nur mit einem braunen Lendentuch bekleidet, dessen

Arme von zwei seitlich stehenden Engeln gehalten

werden. Auf seinem Leib die deutlich erkennbaren

Stigmata. Am Boden links die liegende Dornenkrone

sowie die daneben befindlichen Kreuznägel. Malerei

in manieristischer Manier in harmonischer Farbgebung

mit gekonnt gesetzter Lichtführung. Vereinzelt rest.,

minimale Retuschen.

(13406521) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

69


1087

NAZARENISCHER MALER UM 1840/60

DIE GRABLEGUNG CHRISTI

Öl auf Leinwand. Doubliert.

53 x 39 cm.

In dekorativem vergoldetem Rahmen.

Vor dem Eingang einer großen Höhle, der Grablegestätte

für Christus, der vom Kreuz genommene und

mit einem weißen Tuch bedeckte Leichnam Christi,

von vier Männern getragen, darunter Josef von Arimathäa

und Johannes Evangelist. Rechts die vor dem

Eingang stehende Maria in rotem Untergewand, dunkelblauem

Mantel und weißer Kopfbedeckung, mit tränenreichen

Augen und gefalteten Händen, auf den Leichnahm

ihres Sohnes herabblickend. Am oberen Rand

ein Engel in altrosafarbenem Gewand mit Flügeln, in

den Händen die Dornenkrone haltend. Am unteren

rechten Rand einer der tragenden Männer, in seiner

linken ausgestreckten Hand eine brennende Fackel

haltend. Links oben Blick in eine weite Landschaft im

Licht der untergehenden Sonne mit dem Berg Golgatha

mit den beiden noch sichtbaren Kreuzen und

einem Blick auf die Stadt vor Bergkulisse. Die Figur an

Mariendarstellungen des Tizian erinnernd, das Gemälde

wohl nach einem Vorbild entstanden. Vereinzelt rest.

(13407110) (18)

€ 5.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1088

NORDITALIENISCHER MALER

DES 18. JAHRHUNDERTS

DIE HEILIGE FAMILIE MIT DEM JOHANNESKIND

Öl auf Kupfer.

22 x 17 cm.

In gekehltem Holzrahmen.

Vor unbestimmtem Grund, dessen Vordergrund durch

Architekturelemente gegliedert wird, die sitzende

Mutter Gottes als Maria Lactans mit dem Jesuskind.

Neben ihr Johannes mit dem Agnus Dei und dahinter

Josef mit Nimbus und verschränkten Armen. Das

Gemälde wohl auf Rottenhammer zurückgehend.

(1340825) (3) (13)

€ 1.800 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

70 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.

1089

ITALIENISCHER MALER DES 19. JAHRHUNDERTS

MADONNA DEL CARDELLINO

Öl auf Leinwand.

116 x 88 cm.

In Goldprofilrahmen.

Ganz dem Vorbild des großen Raffael nacheifernd

überträgt der Maler die bekannte Darstellung in die

Farbigkeit des 19. Jahrhunderts.

(13411417) (13)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN


Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

71


1090

MALER AUS DEM KREIS DES CORREGGIO,

NACH 1600

DIE HEILIGE FAMILIE

Öl auf Pappelholz.

Tondo, Durchmesser: 29 cm.

In dekorativem vergoldetem Rahmen.

1091

MALER DER ERSTEN HÄLFTE DES 18. JAHR­

HUNDERTS, IN DER ART DES FRANZ JOSEPH

SPIEGLER, 1691 – 1757

MADONNA MIT JESUSKNABEN UND ENGELN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

101 x 80 cm.

In einer Landschaft unterhalb eines Baumes die sitzende

Maria in rotem Gewand und blauem Mantel, blauem Mantel, behutsam auf einem weißen Laken in

Im Zentrum die Madonna in rotem Gewand und

dem mit einem weißen Hemdchen bekleideten Jesuskind

die Brust reichend. Rechts von ihnen vor abend­

sich mit leicht ausgestreckten Armen den sich im Him-

ihrem Schoß den nackten Jesusknaben haltend, der

lich blauem Himmel der bärtige Josef mit Nimbus um melsbereich teils hinter Wolken befindlichen Puttenköpfen

zuwendet. Das Haupt der Madonna von einem

sein Haupt, das Gesicht Mariens aufmerksam betrachtend.

Feine intime Darstellung, die den familiären helleren Lichschein umgeben sowie mit einem Kranz

Alltag herausstellt. Teils rest., Retuschen, kleine Rahmenschäden.

Ausschnitt eines weitaus größeren Gemäldes.

von neun Sternen. Das vorliegende Gemälde wohl ein

(13406520) (18)

(1340658) (18)

INFO | BIETEN

€ 2.000 - € 3.000 Sistrix € 800 - € 1.200

INFO | BIETEN

Sistrix

1092

MATTEO GHIDONI,

AUCH „MATTEO DI PITOCCHI“,

UM 1626 FLORENZ – 1689 PADUA, ZUG.

DAS ABENDMAHL IN EMMAUS

Öl auf Leinwand. Doubliert.

55 x 69,5 cm.

In vergoldetem Rahmen.

Die dem Gemälde zugrundeliegenden Geschichte

stammt aus dem Lukasevangelium und findet am Tag

nach der Auferstehung Christi statt. Zwei Jünger sind

auf dem Weg zum Dorf Emmaus, als sie Jesus begegnen.

Sie erkennen ihn nicht und laden ihn, da es

bereits dunkel wird, zu sich ein. Dargestellt ist ein

Innenraum, an dem Jesus sowie die beiden Jünger

an einem runden Tisch sitzen, während linksseitig ein

Bediensteter mit roter Kopfbedeckung auf einer Platte

Speisen heranträgt und hinter dem linksseitig der

Blick in einen Küchenraum geht. Es ist der Moment

dargestellt, als der in der Mitte sitzende Jesus das

Brot bricht und beide Jünger ihn erkennen, wovon der

linke vor Überraschung beide Hände hochreißt. Hinter

Jesus öffnet sich eine Wolkenwand und helles gelbliches

Licht ist hinter seinem Haupt zu sehen. Wenige

Retusche.

Anmerkung:

Der Künstler malte vor allem burleske Genrebilder

ähnlich denen, von Alessandro Magnasco (um 1667-

1749).

Die bekannteste Darstellung des Abendmahls in

Emmaus stammt von Michelangelo aus dem Jahre

1601, eine weitere Version von ihm stammt von

1606, welche in Mailand hängt. Die erste Version

1601 befindet sich heute in der National Gallery in

London. (1341147) (18)

€ 6.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

72 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1093

NEAPOLITANISCHE SCHULE,

KREIS DES JUSEPE DI RIBERA

1588/91 – 1652

BRUSTBILDNIS EINES ALTEN MANNES

Öl auf Leinwand.

61 x 50 cm.

In dekorativem Prunkrahmen.

Vor braunem Hintergrund das Brustbildnis des Mannes

nach links mit geöffneter Jacke, grauen Haaren, einem

Vollbart und mehreren Stirnfalten sowie glänzenden

dunklen Augen. Die stilistische Nähe zu Ribera ist

deutlich erkennbar, welcher vergleichbare bärtige

Alte, oft auch Heilige oder Philosophen, in seinem

Werk vor dunklem Hintergrund wiedergegeben hat.

Vereinzelt rest.

(1341111) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1094

FRANZ ANTON MAULBERTSCH,

1724 LANGENARGEN – 1796 WIEN

DER HEILIGE STEPHANUS

Öl auf Leinwand.

Sichtmaß: 29,5 x 15,5 cm.

Verso signiert „Anton Maulbertsch“ im Ausschnitt

der Abdeckung.

Anton Maulbertsch gilt als der hervorragendste Maler

des österreichischen Spätbarock. Seine Werke finden

sich in zahlreichen bedeutenden Kirchen, Klöstern

und Museen. Maulbertsch studierte von 1739 bis

1741 an der Wiener Akademie, 1770 wurde er zum Rat

ernannt. In der Folge wirkte er nahezu im gesamten

österreichischen Raum, aber auch in Prag und Ungarn,

wo er in der Kirche St. Stephan in Pápa/ Veszprém einen

kompletten Zyklus zu den Themen des Heiligen schuf.

Bei dem kleinen, oben halbrund geschlossenen Gemälde

handelt es sich um eine Vorstufe bzw. einen

Entwurf für ein Altargemälde. Der Heilige ist an seiner

roten Kleidung, einer Dalmatika zu erkennen. Er gilt

als der erste Märtyrer, hier gezeigt kurz vor seiner

Steinigung, und blickt dem Himmel entgegen und ruft

dem Bibeltext gemäß: „Ich sehe den Himmel offen“.

So ist hier ein breiter Lichtstrahl aus den Wolken dargestellt,

daneben Engelsköpfe. Bei den Männern, die

den Heiligen umstehen, dürften einige zu seinen

Verbündeten gehören.

1095

FLÄMISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

JESUS IM HAUS VON MARTHA UND MARIA

Öl auf Kupfer, hinterlegt mit Holzplatte.

52 x 65,5 cm.

In vergoldetem Rahmen mit Widmungsplakette am

unteren Rand.

Das Motiv ist dem Lukasevangelium (Lk 10,38-42) entnommen:

Jesus kehrt bei Maria und Martha ein. Das

Gemälde zeigt einen edel ausgestatteten Innenraum

und einen zur linken Seite gerafften und befestigten

roten Vorhang. Der sitzende Jesus mit rotem Umhang

und links daneben Maria in goldfarbenem Gewand,

ihre Hände sorgsam über ein Buch gelegt und aus dem

Bild herausschauend. Vor Jesus stehend Martha mit

weißer Schürze, die gerade mit ihrer linken Hand einen

Korb mit Früchten auf einem Tisch erfasst hat. Hinter

ihr fällt der Blick durch eine Tür in die Küche mit loderndem

Feuer der Kochstelle und Küchenutensilien und

einem Gemälde an den Wänden. Vereinzelt Retuschen.

(1330728) (18)

€ 1.800 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Literatur:

Vgl. Bruno Bushart, Der frühe Maulbertsch 1724-

1755, in: Schriften des Vereins für Geschichte des

Bodensees und seiner Umgebung, 93. Jg., 1975,

S. 95-102.

Vgl. Franz Martin Haberditzl, Franz Anton Maulbertsch

1724-1796. hrsg. von Gerbert Frodl und Michael Krapf,

Wien 2006. (1341391) (11)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

73


1096

ÖSTERREICHISCHER MALER

DES 18. JAHRHUNDERTS

RUHE AUF DER FLUCHT

Öl auf Kupfer.

19 x 25,5 cm.

In vergoldetem Wiener Rahmen.

Dicht an den Betrachter gerückt sitzt nach links gewand

Maria, das auf dem Schoß halb sitzende halb liegende

Kind stillend von einem Nimbus überfangen. Diese

Gruppe wird hinterfangen von einem Felsvorsprung

aus dessen sprödem Wesen sinnfällig ein grüner

Zweig sprießt. Links von diesem Bedeutungsraum

weitet sich eine hügelige Landschaft, vor der sich die

kunstvoll verkürzte Figur des Josef abzeichnet, dessen

Hand die Verästelung des Zweiges aufnimmt und

auf das Jesuskind deutet.

(1340659) (13)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1097

GORTZIUS GELDORP,

1553 LEUVEN – 1618 KÖLN, UMKREIS

BETENDE MUTTER GOTTES

Öl auf Kupfer.

62,5 x 50 cm.

In mit Akanthusrelief verziertem Rahmen.

Vor unbestimmtem Grund das nach links gewandte

Brustportrait der Mutter Gottes mit vor ihrer Brust

überkreuzten Händen. Das Gemälde orientiert sich an

Carlo Dolci und kann gut mit einem Gemälde von

Gortzius Geldorp im Suermondt-Ludwig-Museum in

Aachen verglichen werden, das auf Holz gemalt ist

(GK 988, Maße: 57.2 x 48.5 cm). Besch.

(13402713) (13)

€ 3.500 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1098

VENEZIANISCHER MALER

DES 18. JAHRHUNDERTS

MARIA MIT DEM JESUSKIND UND JOHANNES

Öl auf Leinwand.

67 x 50 cm.

In vergoldetem Rahmen.

Vor einem in dynamischem Pinselduktus dargestelltem

Baum, der auf einer Erhöhung zu stehen scheint, sitzt

Maria in einem Gewand in den ihr traditionell zukommenden

Farben, auf ihrem Schoß das Jesuskind mit

von ihm ausgehendem Lichtschein, die eine Hand zum

Segensgestus erhoben in Richtung auf den als Kind

wiedergegebenen Johannes dem Täufer mit dem

Kreuz in seiner Hand.

(1340826) (3) (13)

€ 2.500 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

74 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1099

BOLOGNESER SCHULE DES 17. JAHRHUNDERTS

BILDNIS EINES APOSTELS, WOHL PETRUS

Öl auf Leinwand. Doubliert.

63 x 53 cm.

Vor dunklem Hintergrund das Halbbildnis des Apostels

in rotem Gewand mit kahler, faltenreicher Stirn und

grauen Haaren sowie einem langen Bart. Er hat seinen

Kopf in seine große rechte Hand abgestützt und blickt

mit tränenfeuchten Augen, die dem Topos des bereuenden,

büßenden Jüngers entsprechen, aus dem Gemälde

auf den Betrachter hinaus.

(13401119) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1101

DAVID TENIERS D. J.,

1610 – 1690, NACHFOLGE

DER EREMIT

Öl auf Holz.

50 x 35 cm.

In gestuftem Rahmen.

1100

NORDITALIENISCHER MALER

DES 16. JAHRHUNDERTS

In einem abgedunkelten Raumgefüge zeichnet sich in

camaieuhafter Tonalität ein sitzender Emerit ab, der

sich als Kopist einer religiösen Schrift betätigt.

(1340694) (13)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

DER DAS KREUZ TRAGENDE CHRISTUS

Öl auf Holz, teils parkettiert.

84,5 x 65,5 cm.

Ungerahmt.

Vor dunklem Hintergrund das Halbbildnis Christi in rotem

Gewand, über seiner linken Schulter das schwere

Holzkreuz mit beiden erhobenen Händen tragend. Er

hat braune schulterlange Haare, trägt die Dornenkrone

auf seinem Haupt, von dem herab mehrere Blutstropfen

gefallen sind. Er hat ein feines Inkarnat, den

Kopf leicht zur Seite gesenkt und mit seinen braunen

Augen blickt er traurig, geduldig den Schmerz erleidend,

aus dem Bild auf den Betrachter hinaus. Hinter

seinem Haupt teils die gold-gelben Strahlen des

Nimbus erkennbar. Qualitätvolle Malerei mit vielen

Details, so ist das Gewand beispielsweise mit Goldstickerei

im Kragenbereich versehen, ebenso wird die

Maserung des Holzes besonders hervorgehoben. Die

Darstellung hat zahlreiche Vorbilder, so sind vergleichbare

Kreuztragungen Christi auch bei Bernadino Luini

(um 1480/85-1535) als auch bei Andrea Solario (um

1470-1520) zu finden. Teils Retuschen.

(1340971) (18)

€ 5.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

75


1102

FLÄMISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

GROTTE MIT FLUSS UND FIGUREN

Öl auf Holz.

61 x 74 cm.

Mittig unten monogrammiert.

Ungerahmt.

In einer großen, teils bewachsenen Grottenarchitektur

mit Säulen, Nischen und Rundbögen, im Vordergrund

eine junge Frau in rot-weißem Gewand, grünem Samtumhang

und goldener Krone auf ihrem Haupt, neben

sich ein kleines nacktes Kind auf einem hellen Laken

haltend. Rechtsseitig der beiden ein junger Amor mit

Bogen in seinen Händen und über dem Rücken, an

einem roten Band eines Überwurfs, einen Köcher mit

Pfeilen tragend. Im Hintergrund links weitere Figuren,

teils mit Turban erkennbar. Mittig geht der Blick durch

einen Bogen hinaus auf eine Landschaft unter hohem

hellblauen Himmel mit weißen Wolkenformationen.

Darstellung mit vielfachen Details in überwiegend

beige- brauner Farbgebung. Übergänge der drei zusammengesetzten

Holzplatten rest.

(1340891) (18)

€ 3.500 - € 4.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1103

GEROLAMO BASSANO,

1566 – 1621, KREIS DES

DIE ANBETUNG DER HIRTEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

74 x 96 cm.

Ungerahmt.

Vor nächtlichem Himmel, der von einigen Lichtstreifen

durchzogen wird, das Stallgebäude, unter dem rechtsseitig

das Jesuskind auf einem weißen Laken in einer

Krippe liegt. Rechts von ihm Maria in rot-blauem Gewand,

die vor dem Jesusknaben kniet und leicht das

Laken angehoben hat, um ihn zu bedecken. Hinter ihr

Josef stehend, beide anblickend. Die Mitte und die

linke Bildhälfte werden ganz von den Hirten eingenommen,

die teils vor dem Neugeborenen niederknien

und interessiert, teils ungläubig auf ihn blicken. Einer

der Hirten ein kleines Lamm in seinen Händen im Vordergrund

haltend, ein Weiterer einen großen braunen

Ochsen festhaltend, der auch auf den Jesusknaben

herabschaut. Am linken Bildrand schließlich ein weiterer

Hirte mit einem Esel und vor ihm eine neugierige

Ziege und am unteren Bildrand schließlich ein kleiner

Hund. Malerei in der typischen Manier des Künstlers

mit starken Hell-Dunkel-Kontrasten, der zudem das

Motiv der Anbetung der Hirten mehrfach auf seinen

Werken wiedergegeben hat. Teils rest.

(1341541) (18)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

76 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1104

FLÄMISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

MADONNA MIT JESUSKIND UND

JOHANNES DEM TÄUFER

Öl auf Kupferplatte.

17 x 14,5 cm.

In dekorativem, gold bemaltem Rahmen.

Vor dunklem Hintergrund Maria in leuchtend rotem

faltenreichem Gewand nach rechts mit weißer Kopfbedeckung

und Strahlennimbus, in ihrem Schoß auf

dem blau-türkisen Mantel den nackten Jesusknaben,

ebenfalls mit einem Strahlennimbus um das Haupt

festhaltend. Jesus wendet sich liebevoll dem rechts

von ihm stehenden Johannes dem Täufer zu, gekennzeichnet

durch seine Attribute, einem Fellgewand

und einem langen schmalen Kreuzstab mit Rotolus, in

seiner nicht sichtbaren Hand. Jesus berührt mit der

Hand seines ausgestreckten Armes die Schulter des

Johannesknaben und blickt ihn direkt an. Auch Maria

wendet ihre Aufmerksamkeit den beiden bei leicht

geneigtem Kopf zu. Feine Malerei in teils leuchtender

Farbgebung.

(1341532) (18)

€ 4.500 - € 6.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1105

ITALIENISCHER MALER DES 16. JAHRHUNDERTS

DAS ESELSWUNDER DES HEILIGEN ANTONIUS

Öl auf Pappelholz.

36 x 45,4 cm.

Ungerahmt.

1106

FRANCESCO VANNI,

1563/65 – 1610, ZUG./ KREIS DES

DIE MADONNA MIT DEM JESUSKNABEN

Öl auf Leinwand.

67 x 52 cm.

In dekorativem, teils mit Gold bemaltem Rahmen.

Halbbildnis der Madonna in rotem Gewand mit dunklem

Mantel, weißer Kopfbedeckung, vor dunklem Hintergrund,

dieser jedoch aufgehellt durch einen Strahlennimbus

mit Sternenkranz um das Haupt der Madonna.

Vor ihr auf einem weißen Laken liegend das nackte

langgestreckt schlafende Jesuskind, nur mit einem

dünnen Tuch teils verhüllt und den Kopf auf einem roten

goldbestickten Kissen. Jesus hat die Augen geschlossen,

einen schmalen Mund und scheint angenehm zu

schlummern. Die Madonna hat vor ihrer Brust ihre

schmalen Hände behutsam zusammengelegt und blickt

mit ihren dunklen Augen nach unten auf das Kind.

Harmonische Darstellung mit starkem Hell- Dunkel-

Kontrast. Vereinzelt Retuschen.

(1341521) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

In einem Innenraum, der sein Licht von zwei Bleiglasfenstern

empfängt und rückwärtig von einem Altaraufbau

begrenzt wird, hat sich in einer Säulenhalle

eine Gruppe von polychromer Farbigkeit gekennzeichneter

Personen versammelt- mitten unter ihnen der

durch einen Nimbus hervorgehobene Antonius. Die

Legende berichtet von Antonius’ ans Wunderbare

grenzenden Begabung, sich fremden Völkern bei einem

Konzil in Rom nur durch den Schwung seiner Rede

verständlich zu machen. Zu den bekanntesten seiner

Legenden gehört die Predigt am Ufer von Rimini: die

Einwohner wollten ihn nicht hören, aber die Fische

versammelten sich und streckten ihre Köpfe aus dem

Wasser; dieses Wunder habe fast die ganze Bevölkerung

der Stadt bekehrt. Als jemand die Gegenwart

Christi im Sakrament der Eucharistie bezweifelte, ließ

Antonius einen Maulesel bringen, der drei Tage nichts

zu Fressen bekommen hatte; das Tier fiel, ohne das

gereichte Futter zu berühren, vor Antonius nieder,

weil der ihm mit der Hostie entgegentrat. Gerahmt

durch vergoldeteten Rand.

(1341682) (4) (13)

€ 8.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

77


1107

MATTHIEU VAN HELMONT,

AUCH „MATHEUS VAN HELMONT“,

1623 ANTWERPEN – UM 1679 BRÜSSEL, ZUG.

PFEIFENRAUCHER

Öl auf Holz, Tondo.

Durchmesser: 18 cm.

In dekorativem Rahmen.

In einem Innenraum, mit dem Rücken vor einem Kamin

stehend, ein Bauer mit Hut, ein langes Pfeifchen rauchend.

Vor ihm stehend ein niedriger kleiner Holztisch

mit einem Krug. Der Blick auf das rötlich schimmernde

Feuer im Kamin wird verdeckt durch einen weiteren

Mann, der auf einem Holzfass sitzt und auch ein

Pfeifchen rauchen könnte. Malerei in der typischen

Manier des Künstlers, in zurückhaltender Farbgebung.

Darstellungen mit Pfeifchenraucher finden sich bei

vielen Künstlern dieser Zeit wieder, so auch bei Adriaen

Brouwer (1605/06-1638) oder Adriaen van Ostade

(1610 – 1685).

(13413317) (1) (18)

MATTHIEU VAN HELMONT,

(ALSO KNOWN AS “MATHEUS VAN HELMONT“)

1623 ANTWERP – CA. 1679 BRUSSELS, ATTRIBUTED

PIPE SMOKER

1108

MALER IM STIL DES AERT VAN DER NEER D. Ä.

(1603/04-1677)

Oil on panel, tondo.

Diameter: 18 cm.

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

LANDSCHAFT MIT WINDMÜHLE IM

MONDSCHEIN

Öl auf Holz, teils parkettiert.

24 x 40 cm.

Gerahmt.

19./ 20. Jahrhundert

Blick auf eine Landschaft mit Gewässer mit einem

kleinen Boot, einem hölzernen Steg und am Ufer einer

großen, in den Himmel ragenden Windmühle. Wenige

Staffagefiguren, wie ein Mann auf der rechten unteren

Bildseite, beleben das Bild. Im nächtlichen Himmel

ein strahlender Vollmond, der nicht nur die bewegten

Wolken beleuchtet, sondern der sich auch in dem kleine

Gewässer gelblich widerspiegelt. Rest., Retuschen,

kleiner Riss, vereinzelt Farbabrieb.

(1331045) (18)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BIETEN

1109

DAVID TENIERS D. J.,

1610 ANTWERPEN – 1690 BRÜSSEL, NACHFOLGE

DIE KARTENSPIELER

Öl auf Leinwand.

42 x 58 cm.

In gekehltem Rahmen.

In einem Innenraum im Vordergrund ein niedriger Tisch,

um den sich vier Figuren versammelt haben, die im

Spiel begriffen sind. Eine rückwärtig abschließende

Mauer wird markiert durch einen Wasser abschlagenden

Mann.

(1341691) (4) (13)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

78 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1110

FLÄMISCHER MALER DES 18. JAHRHUNDERTS

LANDSCHAFT MIT REISENDEN UND WASSERLAUF

Öl auf Leinwand.

59 x 86 cm.

In vergoldetem Rahmen.

Unter hohem beigen Himmel die hügelige Landschaft,

die durch einen in der Mitte des Bildes hochragenden

grün braunen Baum quasi zweigeteilt wird.

Rechtsseitig ein in die Tiefe führender Fluss, der von

hohen grünen Bäume flankiert wird und über den eine

einfache hölzerne Brücke führt, linksseitig eine Landschaft

mit einer Hütte Figuren und Tieren, schließlich

in der Mitte des Vordergrunds ein schwer bepacktes

Ehepaar, denen ein kleines Kind folgt. Malerei in überwiegend

monochromer beige grüner Farbigkeit. Kleine

rest., am linken Rand kleines Stück Leinwand gereinigt.

Rahmenschäden.

(1340931) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1111

THOMAS VAN APSHOVEN,

1622 ANTWERPEN – 1664 EBENDA, ZUG.

RASTENDE VOR EINEM HAUS

Öl auf Holz. Parkettiert.

33 x 44 cm.

In ebonisiertem Wellenleistenrahmen.

Hügelige Landschaft mit niedrigem Horizont, Bauernhaus

und davor Rastenden.

(13413326) (1) (13)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1112

ADRIAEN VAN OSTADE,

1610 HAARLEM – 1685 EBENDA, SCHULE DES

DER ZECHPRELLER

Öl auf Holz.

22 x 17 cm. Oberer Teil der Holzplatte abgerundet.

Gemütlich beisammen an einem Weinfass sitzen ein

Bauer mit Pelzmütze und eine jüngere Frau mit weißer

Kopfhaube und türkisfarbener Bluse. Der Mann

hält in seiner Linken einen geöffneten Deckelkrug und

hat seinen rechten Arm um die Schulter der Wirtin

gelegt, die mit ihren Händen und eindringlichem Blick

auf den Bauern die Bezahlung des Trunkes einfordert.

Stimmungsvolle Malerei vor neutralem Hintergrund in

monochromer, überwiegend beigebrauner Farbigkeit.

Kleine Abplatzung in der unteren Mitte des Bildes.

(1341062) (18)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

79


1113

VENEZIANISCHER MEISTER DES AUSGEHENDEN

16./ FRÜHEN 17. JAHRHUNDERTS

HALBPORTRAIT EINES ELEGANTEN HERREN

Öl auf Leinwand.

60 x 48,5 cm.

In teilvergoldetem Rahmen.

Vor dunkelbraunem Hintergrund das Bildnis nach

rechts des Mannes in dunkler Weste mit Knopfreihe

oberhalb der Brust sowie einem weißen Spitzenkragen

um den Hals. Er hat braunes, teils lichteres

Haar, einen Vollbart, ein leicht gebräuntes Gesicht und

mit seinen glänzenden blauen Augen schaut er selbstbewusst

aus dem Bild heraus. Malerei mit besonderer

Betonung des feinen Inkarnats, das durch die Lichtverhältnisse

besonders gegenüber dem dunkleren Hintergrund

herausgehoben wird. Retuschen.

(1341231) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1114

REMBRANDT-SCHULE DES 17. JAHRHUNDERTS

TRONJE EINES ALTEN MANNES

Öl auf Papier, auf Holz.

Maße der Holzplatte: 20,2 x 16,5 cm.

In ebonisiertem Wellenleistenrahmen.

Vor einem braun tonalem Grund die leicht nach rechts

gewandte Büste eines alten Mannes mit Kopfbedeckung.

Der dunkle Mantel zeichnet sich nur schwach

gegen den Hintergrund ab, während das Antlitz in

seinem stark plastischem Duktus mit Weißhöhungen

ein lebendiges Spiel der Schatten darbietet und dem

Betrachter optisch entgegenspringt. Tronjes wie dieses

waren auch als eigenständige Werke üblich bei

Rembrandt und seinem Kreis. So existiert etwa eine

Radierung von Jan Lievens von ca. 1630 - 1632, die

dem vorliegenden auf Bütten gemalten Werk als Vorbild

gedient haben muss.th

Literatur:

Vgl. Stephanie S. Dickey (Hrsg.), Rembrandt and

his Circle – Insights and Discoveries, Amsterdam,

2017, Abb. 16.10.

Anmerkung:

Die als Vorbild herangezogene Radierung von Jan

Lievens etwa im Rijksmuseum Amsterdam, Inv. RP-

P-1952-367. (1341401) (13)

€ 8.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

80 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1115

MALER DES FRÜHEN 17. JAHRHUNDERTS

JAGDSTILLLEBEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

55 x 79 cm.

Links unten Restsignatur.

In Prunkrahmen.

Unter abendlichem Himmel eine Landschaft mit kleinem

See, in der vor einem großen Baumstumpf diverses

erlegtes Federvieh präsentiert wird. Darunter befinden

sich Enten, kleinere Vögel sowie ein größerer,

rechts am Boden liegender Greifvogel; in deren Mitte,

auf dem Rücken, ein großer erlegter Hase mit braunem

Fell und weißer Brust, leuchtend rotem Auge,

der an den Läufen gefesselt ist. Jagdstillleben in der

typischen Manier der Zeit, in zurückhaltend, überwiegend

braun-rötlicher Farbgebung, aufgelockert durch

weiße Fellhaare und weiße Federn. Teils rest., kleine

Retuschen.

(13310412) (18)

€ 750 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1116

NIEDERLÄNDISCHER MALER

DES 17. JAHRHUNDERTS

BRAUTWERBUNG

Öl auf Holz.

40 x 33 cm.

In vergoldetem Rahmen.

In einem Gasthaus ein kleiner Tisch mit gefülltem Glas

und Pfeifchen, daran sitzend ein älterer Mann, der gerade

versucht, der neben ihm sitzenden Wirtin, die einen

Krug in ihrer linken Hand hält, mit seiner rechten

an die weiße Bluse zu greifen, während er sie mit der

anderen Hand umarmt. Mit verschmitzem Lächeln

blickt sie ihn dabei an. Hinter beiden links steht ein

weiterer jüngerer Mann, der diese Werbung aufmerksam

verfolgt. Rechtsseitig hinter einer kleinen Bretterwand

hängt an einem Rauchfänger eine schwarzweiße

Zeichnung, auf der ein Mann einer knienden

Figur den Hintern verprügelt. Retuschen.

(13307212) (18)

€ 1.300 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

81


1117

DAVID TENIERS D. J.,

1610 ANTWERPEN – 1690 BRÜSSEL, NACH

DIE PFEIFENRAUCHER

Öl auf Holz. Parkettiert.

36 x 26 cm.

In barockem blütenverzierten Rahmen.

Im Inneren eines Hauses sitzend drei Bauern vor einem

großen Kamin und ein weiterer Stehender, der sich gerade,

ebenso wie einer der Sitzenden, sein Pfeifchen

stopft. Genüsslich hält einer mit seiner linken Hand das

bereits qualmende Pfeifchen nach oben und wendet

seinen Blick zurück auf die anderen. Im Hintergrund

schaut durch eine geöffnete Holztür eine Frau auf die

Sitzenden herab. Auf der linken Bildseite, räumlich

durch einen Holzbalken getrennt, sieht man an der

Wand einen kleinen niedrigen Schrank, darauf eine

golden glänzende Schale, einen glänzenden Krug und

einen Hut, auf einem grünen Laken liegend. Darüber

an der Wand hängend ein Brett mit zwei weiteren

Gegenständen. Auf dem Boden des Vordergrunds steht

links ein kleiner Schemel, darauf ein weißes Tuch und

ein glänzender Tonkrug mit Zinndeckel. Malerei, bei

der die grünen und beige-braunen Töne vorherrschen.

Auffallend ist besonders ein kleines weißes Blatt

Papier mit einem Portrait, das am Kamin befestitgt ist.

Rest., Retuschen. Rahmen minimal besch.

(1341063) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1118

ADRIAEN VAN OSTADE,

1610 HAARLEM – 1685 EBENDA, UMKREIS

IN DER WIRTSSTUBE

Öl auf Holz. Parkettiert.

16 x 21 cm.

In fröhlicher Runde drei Männer und eine Frau beim

Wein. Im Mittelpunkt ein Mann mit grüner Weste und

übereinandergeschlagenen Beinen sitzend, einen Krug

und ein halb gefülltes Glas fröhlich nach oben haltend.

Linksseitig ein Junge, der mit einem Hund spielt und

die Runde beobachtet. Im Hintergrund eine Frau hinter

einer halb verschlossenen Tür, die ebenfalls die Zecher

beobachtet. Malerei in fast monochromer beigebrauner

Farbgebung, im Stil niederländischer Vorbilder

des frühen 17. Jahrhunderts. Kleinere Retuschen.

(1341061) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1119

ANTHONIE VICTORYNS,

VOR 1656, ZUG.

Genremaler in Antwerpen. War ab 1620 - 1640 Mitglied

der Antwerpener Lukasgilde.

ZWEI ZECHENDE BAUERN UND EIN GEIGEN­

SPIELER IM NIEDERLÄNDISCHEN INTERIEUR

Öl auf Holz. Parkettiert.

47 x 64 cm.

82 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.

Großer Innenraum eines ländlichen Gebäudes mit

Rundbogenfenster, daneben offener Kamin sowie

rechts stehender Backofen zwischen Holzbalkeneinbauten.

Im Zentrum vom Fenster beleuchtet zwei

Männer, einer mit Meerschaumpfeife, der andere Krug

und Bierglas emporhebend, an einer Truhe sitzend,

dahinter ein Musikant mit Geige. Unter ihm etwas gebückt

ein weiterer Raucher am niedrigen Tisch. Im

Hintergrund weitere Personen, weiter links ein sich

umarmendes Paar. Das Gemälde zeigt mehrere Interieurdetails,

wie Ziehbrunnen oder abgelegtes Gerät.

Das Gemälde von hoher Qualität, die an Werke von

Ostade und Teniers heranreicht.

(1341065) (10)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN


1120

GIACOMO FRANCESCO CIPPER,

GENANNT „IL TODESCHINI“,

1664 FELDKIRCH/ VORARLBERG – 1736 MILANO,

KREIS

DER WEINTRINKER

Öl auf Leinwand.

74,5 x 64,5 cm.

Ungerahmt.

Vor unbestimmtem leicht ins Grüne gehenden Grund

die nach rechts gewandte Halbfigur eines Mannes, der

sich soeben ein weiteres Glas Wein eingeschenkt hat.

(1341131) (13)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1121

DAVID TENIERS D. J.,

1610 ANTWERPEN – 1690 BRÜSSEL,

NACHFOLGE DES

TISCHGESELLSCHAFT IM WIRTSHAUS

Öl auf Leinwand. Doubliert.

32 x 44 cm.

Frühes Gemälde mit freier Übernahme von gleichthematischen

Motiven Teniers. Wie in vielen seiner

ähnlichen Darstellungen auch hier eine Zweiteilung

des Raumes, mit dem Betrachter näher sitzenden

Wirtshausgästen und der Küche mit Feuerstelle

rechts hinten.

(1340161) (11)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1122

EBERHARD KEILHAU,

GENANNT „MONSÙ BERNARDO“,

1624 HELSINGØR – 1687 ROM, ZUG.

Über den in Dänemark geborenen Maler, der nach Rom

zog, ist bekannt, dass er 1642-1644 in der Werkstatt

von Rembrandt van Rijn (1606-1669) in Amsterdam

gearbeitet hat und 1651 nach Venedig kam. Auf seinen

Reisen zwischen Venedig, Bergamo und Mailand widmete

er sich verschiedenen Bildgattungen, vor allem

auch dem Portrait, wobei er die Königin Christina von

Schweden, die sich damals in Ravenna aufhielt, portraitieren

konnte. Letztlich wirkte er ab 1656 in Rom.

INTERIEUR MIT ZWEI JUNGEN JÄGERN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

95 x 135 cm.

In dekorativen Rahmen.

In einer Küche ein junger Mann vor einem Holztisch,

auf dem eine Schale und ein großer Keramiktopf mit

Deckel stehen. Von links nähert sich ein Jäger mit Hut

und geschultertem Gewehr, an dessen Ende mehrere

erlegte Vögel hängen. In seiner rechten Hand hat er

weitere erlegte Vögel, um sie zur Zubereitung in die

Küche zu bringen, wo schon eine runde zangenartige

Schale wartet. Während der Jäger auf das Geschirr

schaut, blickt der andere ihn mit dunklen Augen auf.

Malerei in teils raschen Pinselduktus, mit gekonnter

Hell-Dunkel-Inszenierung. Vereinzelt rest., teils Retuschen.

(1341003) (3) (18)

€ 4.500 - € 5.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

83


1123

HENDRICK BLOEMAERT,

1601/02 UTRECHT – 1672, NACHFOLGE DES

MANN MIT HUHN AUF SEINEM ARM

Öl auf Holz.

29,3 x 24,8 cm.

Vor braunem Hintergrund das Halbbildnis eines Mannes

mit leuchtend rotem Hemd, weißem Kragen und

auf seinem Kopf eine schwarze Kappe mit rotem

Band und zwei Federn tragend. In der Beuge seines

linken Arms hält er behutsam ein weiß-graues Huhn

mit rotem Kamm. Er hat ein gebräuntes, leicht faltiges

Gesicht und mit seinen braunen Augen schaut er,

ebenso wie das Huhn, direkt aus dem Bild heraus. Zu

seiner rechten Seite ein geflochtener Korb mit Henkelgriff,

in dem er das Huhn wohl transportiert hat. Malerei

in der typischen Manier des Künstlers.

(13413318) (1) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1124

PIETER VAN OVERSCHIE,

GEST. UM 1672, ZUG.

STILLLEBEN MIT JAGDBEUTE, EINEM STÜCK

FISCH UND EINER NEUGIERIGEN KATZE

Öl auf Holz.

62,5 x 92,5 cm.

Das dem Künstler zugeschriebene Gemälde ist abgebildet

beim RKD unter der Nummer 0000343731.

In einem Innenraum vor dunklem Hintergrund auf

einer Holzplatte liegend ein erlegter Hase, ein Stock

mit daran befestigten erlegten Vögeln, ein weiterer

geflochtener Korb mit Vögeln, eine schwarz-weiß

gefiederte Taube, ein Küken und schließlich am rechten

Bildrand eine große Scheibe rötlichen Fisches mit

einem Randstück silbrig glänzender Schuppenhaut.

Am linken Bildrand, mit den Pfoten auf der Platte, eine

grauhaarige Katze, voller Interesse auf die erlegten

Stücke schauend. Malerei in der typischen Manier des

Künstlers, in überwiegend grau-brauner und weißer

Farbigkeit, aufgelockert durch das teils rötliche Gefieder

der Vögel und das hellrote Fischstück. Rissspuren,

teils rest., teils kleine Retuschen.

(1341084) (18)

€ 5.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

84 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1125

OTTOMAR ELLIGER D. J.,

1666 – 1732, ZUG.

FRÜCHTESTILLLEBEN MIT HUMMER, ZITRONE

UND NAUTILUSPOKAL

Öl auf Leinwand. Doubliert.

64 x 57 cm.

Vor dunklem, fast schwarzem Hintergrund eine halbseitig

mit blauem Tuch belegte Tischplatte mit den

sorgsam arrangierten Objekten: Eine leicht schräg

stehende Fayenceplatte mit Pfirsichen und einem darüber

hinausragenden Zweig mit Weintrauben. An der

Tischkante liegend eine weitere Weintraubenrispe,

eine Zitrone, deren abgeschälte Schale herabhängt,

sowie ein rot leuchtender Hummer. Im Hintergrund

rechts der prächtige Nautiluspokal neben zwei hohen

gefüllten Gläsern. Mehrfach zwischen den Objekten

Weinranken, auf denen insgesamt drei kleine Schmetterlinge

zu sehen sind, die das Bild zusätzlich beleben.

Rest., vereinzelt kleiner Farbabrieb.

(1340773) (18)

€ 4.500 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1126

OTTO MARSEUS VAN SCHRIECK,

1619 – 1678,

NACHFOLGE DES 17./ 18. JAHRHUNDERTS,

WALDBODENSTILLLEBEN MIT VÖGELN

Öl auf Holz. Parkettiert.

89,5 x 68 cm.

In dekorativem teilvergoldetem Rahmen.

Im Inneren eines dunklen Waldes ein stehender beiger,

teils vertrockneter Baumstamm mit gerade brütendem

Vogel und einem weiteren auf dem Ast darüber sitzendem,

der aufpasst. Vor dem Stamm am Waldboden

eine prachtvolle Vielfalt an Gräsern und Blumen: Dazu

gehören roter Klatschmohn, weiße Margeriten, Sonnenblumen,

Anemonen, Nesseln, Kornhalme und auch

Zweige mit Beeren, die von zwei Faltern angeflogen

werden. Linksseitig sitzt nahe einiger Holzstücke ein

Sperling. In der linken vorderen Ecke sind verschattet

einige Pilze zu erkennen. Malerei in der typischen Manier

des Künstlers. Rest.

(1330723) (18)

€ 3.500 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

85


1127

FRANZÖSISCHER MEISTER DES 18. JAHRHUNDERTS

STILLLEBEN MIT GRANATÄPFELN

Öl auf Leinwand.

78 x 110 cm.

In vergoldetem Rahmen.

In bergiger Landschaft vor hohem hellblauem Himmel

mit weißen Wolkenformationen auf einem flachen

Steinsockel steht ein großer geflochtener Henkelkorb,

darin zahlreiche Früchte, zu denen ein herausragender

Zweig mit roten Weintraubenrispen, Äpfel,

helle Weintraubenrispen und in der Mitte mehrere

geöffnete leuchtende Granatäpfel zwischen einigen

Blättern herausragen. Am Boden um den Sockel herumliegend

weitere Früchte, darunter erneut Granatäpfel,

einige Pflaumen, Feigen, Haselnüsse und zwei

große weiß und eine rosafarbene Rosenblüte.

Malerei in harmonischer Farbgebung mit den im

Mittelpunkt stehenden geschlossenen sowie in unterschiedlichen

Zuständen wiedergegebenen Granatäpfeln.

Vereinzelnd Rest. Wenige Retuschen.

(1341144) (18)

€ 6.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1128

ITALIENISCHER MEISTER

DES 17. JAHRHUNDERTS

Gemäldepaar

STILLLEBEN MIT FRÜCHTEN UND

CHINESISCHEN GEFÄSSEN

sowie

STILLLEBEN MIT FRÜCHTEN, LAUTE UND BUCH

Öl auf Leinwand.

74 x 100 cm.

Wohl Neapel, Mitte 17. Jahrhundert.

Beide Gemälde wohl ehemals als Ausstattung eines

höfischen Speisesalons. Die Chinagefäße im Stil der

Ming-Periode mit Blaubemalung, die Vase hierbei jedoch

in europäischen Formen mit geschweiftem Henkel.

Die Früchte variieren, so etwa finden sich in einem

der Bilder dunkle-, im anderen grüne Feigen. Die

Laute auf Büchern und einem großen Notenblatt verweist

auf die gängige Gepflogenheit von Musik und

Poesievortrag bei Speiseveranstaltungen. A.R.

(1340822) (3) (11)

€ 8.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1129

FLÄMISCHER MEISTER DES 17. JAHRHUNDERTS

(ABB. RECHTS)

KLEINES STILLLEBEN MIT FRÜCHTETELLERN

UND WEINGLAS

Öl auf Kupfer.

13,3 x 19,5 cm.

Gerahmt

Vor dunklem Hintergrund heben sich zwei mit Früchten

gefüllte Schalen sowie ein halbgefülltes Weinglas

auf hellerer Tischplatte ab, daneben und dazwischen

weitere Früchte wie kleine Kürbisse sowie auf Blätter

gelegte Feigen. In der vorderen Zinnplatte unterschiedlich

gereifte Äpfel, die Schale rechts mit rötlichen

und grünen Trauben gefüllt, darüber hochziehendes

Weinblatt. A.R.

(13411310) (11)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

86 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1130

ABRAHAM BLOEMAERT,

1564 GORNICHEM – 1651 UTRECHT, NACHFOLGE

DIE VERTREIBUNG DER HAGAR

Öl auf Leinwand.

65 x 56 cm.

Die Szene aus dem Alten Testament, wonach Abraham

seine Magd Hagar nach Anstiftung seiner Frau Sara

vertreibt, wird hier in das Milieu holländischer Verhältnisse

der Zeit versetzt. Das Haus Abrahams in

dürftigem Zustand, zwischen den Balken blickt Sara

herunter, die den Abschied von Hagar und ihrem Sohn

Ismael beobachtet.

Das Gemälde ist insofern von Interesse, als das Original

von Bloemaert bislang nur durch einen Stich bekannt

war, nach dem das vorliegende Gemälde wohl

geschaffen wurde (siehe WVZ). Bislang wurde dem

vorliegenden Bild seit dem 18. Jahrhunderts ein anderer

Künstlername zugeordnet.

Provenienz:

Seit dem 18. Jahrhundert in einer rheinischen

Sammlung.

Literatur:

WVZ Marcel Roethlisberger, Abraham Bloemaert

and his sons. Paintings and Prints, Davaco 1993

(darin der Kupferstich in Abb.).

Jaap Bolten (Hrsg.), Alte Zeichnungen aus dem

Kupferstichkabinett der Universität zu Leiden, Augustinermuseum

Freiburg, 15. Mai-30. Juni 1987,

Den Haag 1986.

Jaap Bolten, Abraham Bloemaert. The Drawings,

Leiden 2007 (Privatdruck). (13411511) (11)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1131

FLÄMISCHER MEISTER DES 17. JAHRHUNDERTS

DAS FESTTAGSBANKETT

Öl auf Leinwand. Doubliert.

72 x 102 cm.

Rechts unten auf Sitzbrett monogrammiert.

Im vergoldeten Prunkrahmen.

Die Darstellung wohl auf ein Vorbild bzw. einen Stich

zurückgehend. Vor einer steinernen Gebäudewand mit

zwei Fensteröffnungen sitzen mehrere verliebte Paare

in eleganter Kleidung an einem mit weißer Decke belegtem

Tisch, auf dem kleinere Speisen stehen. Im

Hintergrund links ein stehender Lautenspieler, der sie

musikalisch unterhält. Im Vordergrund zwei verliebte

Paare in Rückenansicht, von denen eine Dame direkt

aus dem Bild auf den Betrachter schaut. Eine weitere

Dame am rechten Tischende blickt ebenfalls seitlich

aus dem Bild heraus. Nach rechts öffnet sich der Blick

in eine Waldlandschaft mit Figuren unter hohem Himmel

im abendlichen Licht. Rechts unten auf dem Boden

zudem zwei große Weinkaraffen stehend. Die

dominierende Rotfarbe in einigen Kleidungsstücken

der Gesellschaft korrespondiert gut zu dem roten Boden

und bildet gleichzeitig einen Kontrast zu dem

grau-grünen Hintergrund. Kleine Besch. am linken

und rechten Bildrand.

(1340452) (18)

€ 2.800 - € 3.800

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

87


1132

EGBERT LIEVENSZ. VAN DER POEL,

1621 DELFT – 1664 ROTTERDAM

NÄCHTLICHER BRAND IN EINEM DORF

Öl auf Holz.

36 x 47 cm.

Links unten signiert „Poel“.

In dekorativem Rahmen.

Vor nächtlich dunklem Himmel die lodernde Feuersbrunst,

die das Dach eines Gebäudes eines kleinen,

am Fluss gelegenen Dorfes erfasst hat. Die weißgelben

Flammen lassen den Himmelsbereich in gelbrötlichem

Licht erstrahlen und beleuchten auch die

Bewohner und weitere Gebäude des Ortes. Zahlreiche

Bewohner helfen beim Löschen der Flammen, indem

sie mit Bottichen Wasser aus dem Fluss schöpfen,

diese an weitere Helfer geben, die teils auf angestellten

Leitern oder sich auf dem Dach selbst befinden,

um das Feuer zu löschen. Figurenreiche Darstellung

mit eindrucksvollen Lichteffekten in überwiegend

beige­ brauner und orange-rötlicher Farbgebung. Kleine

Rissspuren.

Anmerkung:

Der Künstler wurde 1650 in die Delfter Lukasgilde

aufgenommen. In seinem letzten Lebensjahrzehnt

malte er bevorzugt nächtliche Feuersbrünste. Seine

Bilder stehen oft Aert van der Neer d. Ä. (1603/04-

1677) nahe. (13310411) (18)

€ 2.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1133

FLÄMISCHER MALER DES

17./ 18. JAHRHUNDERTS

LANDSCHAFT MIT BAUERN BEI DER

SCHLACHTUNG EINES SCHWEINS

Öl auf Kupfer.

20,5 x 29,7 cm.

In dekorativem Rahmen.

In weiter Landschaft unter hohem grau-blauem Himmel

ein kleines Dorf an einem Seeufer mit ankernden

Booten. In der Mitte ein Schweinehirt mit seinen

Tieren, während links im Vordergrund ein Schwein

durch einen knienden Mann bereits geschlachtet wurde.

Neben ihm eine Frau, die eine große Pfanne vor

das am Boden liegende Tier hält um Fett aufzufangen,

während ein Mädchen ihnen erschrocken zuschaut.

Links der Gruppe ein runder Tisch, auf dem deutlich

sichtbar die Schlachtaxt liegt. An der Seite links ein

hoher Baum als Repoussoir, gefolgt von vier hintereinanderliegenden

Bauernhäusern, die in die Tiefe bis

zum Horizont führen. Vereinzelt kleine Retuschen.

(13307211) (18)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1134

BERNHARD GOTTFRIED MANSKIRCH,

1736 BONN – 1817 KÖLN

Landschaftsmaler. Hofmaler in Trier.

LANDSCHAFT MIT RUINE UND SCHÄFER

Öl auf Holz. Parkettiert.

37 x 53,5 cm.

Mittig unten signiert „G. Manskirsch: Pinx“.

In vergoldetem Rahmen.

In felsiger Landschaft am Ufer eines kleinen Wasserlaufs

sitzend ein Schäfer mit seinen Tieren, während

rechtsseitig eine bewachsene Ruine mit einem Steinbogen

zu sehen ist. Malerische Darstellung in vielen

differenzierten Grüntönen in stimmungsvollem Licht.

(13401111) (18)

€ 2.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

88 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1135

NIEDERLÄNDISCHER MALER

DES 18. JAHRHUNDERTS

Gemäldepaar

WINTERSZENEN

Öl auf Holz.

Je 22,5 x 30,5 cm.

In dekorativen Holzrahmen.

Das erste Gemälde zeigt im Vordergrund einen breiten,

bis zur Anhöhe gehenden Weg an einem Fluss, auf dem

zwei Jäger mit Gewehren sowie ein Mann in Rückenansicht

mit einem Baumstück auf seinen Schultern zu

sehen sind sowie einen weiteren, der leicht frierend

ein Bündel Holz betrachtet. Im Hintergrund ragt eine

Landzunge ins Wasser, auf der mehrere Häuser und

eine Kirche zu erkennen sind. Im Hintergrund links,

vor bergiger Landschaft, ein weiteres Dorf unter hohem

blauem Himmel mit gelb-grauen großen Wolkenformationen.

Auch das zweite Gemälde zeigt eine

schneebedeckte Landschaft mit kahlen Bäumen und

einem Gehöft mit rundem steinernem Turm, an einem

zugefrorenen Flussufer liegend, auf dem zahlreiche

Schlittschuhläufer unterwegs sind. Darüber der hohe

blaue Himmel in teils rötlichem Licht, die Kälte dieses

Wintertages vermittelnd. Beide Gemälde in feiner

Malerei mit vielen Details.

(13413313) (1) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1136

JUSTUS JUNCKER,

1703 MAINZ – 1767 FRANKFURT A. M., UMKREIS

BETTELNDES PAAR

Öl auf Holz.

18,5 x 16 cm.

Rechts unten Signatur.

Um 1750.

Beigegeben eine Expertise von Mario F. Samoticha,

Dortmund, Januar 2014, das Werk Juncker zuschreibend.

Eine gebeugte alte Frau mit Kopftuch, Wanderstock

und einer Bettelschale, in Begleitung eines Knaben, der

seinen Hut ebenfalls entgegenhält, um auf Almosen zu

hoffen. Die Thematik greift nicht zuletzt auch die sozialen

Verhältnisse der Zeit auf, im Gegensatz zu barocker

beliebiger Anschaulichkeit hier bereits in einem vorweggenommenen

Realismus.

Die gedämpfte Farbigkeit, auch der grünliche ruhige

Hintergrund, der die Figuren umso eindringlicher zur

Wirkung bringt, zählen zur eigentypischen Stilistik des

Malers. Nicht ohne Raffinesse zeigt sich hier die Lichtführung,

wobei etwa das Gesicht des Knaben halb im

Licht, halb im Schatten der Frau beleuchtet erscheint.

Juncker ist nicht zuletzt durch Johann Wolfgang von

Goethe bekannt geworden, der in seiner „Dichtung und

Wahrheit“ die Entstehung zweier Stillleben des Malers

in seinem Elternhaus schildert.

Werke Junckers finden sich in zahlreichen öffentlichen

und privaten Sammlungen, wie etwa im Historischen

Museum Frankfurt a. M., im Städelmuseum, in der

Galerie Alter Meister in Kassel. A.R.

Literatur:

Große und kleine Meister im Deutschland des 18.

Jahrhunderts, Gemälde-Verkaufsausstellung vom

1. Juli-31. Juli 1994, Wolfgang Neidhardt, Antiquitäten,

München 1994.

Anmerkung:

Wir danken Dr. Gerhard Kölsch für freundliche

Hinweise. (13411520) (11)

€ 1.000 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

89


1137

ITALIENISCHER MALER DER ZWEITEN HÄLFTE

DES 17. JAHRHUNDERTS

FESTTAGSZUG MIT ORIENTALISCHEM

HERRSCHER

Öl auf Leinwand. Doubliert.

54 x 70 cm.

In dekorativem teilvergoldetem Rahmen.

Im Zentrum des Gemäldes ein großes steinernes

palastartiges Gebäude mit Säulen und Treppenaufgängen,

das inmitten eines Flusses steht, auf dem zwei

kleinere Boote erkennbar sind. Im Vordergrund am

Ufer ein großer Festtagszug mit Pferden, denen zwei

rot gekleidete Reiter auf Schimmeln voranreiten, gefolgt

von einem orientalischen Herrscher in rotem Gewand

mit Hermelin über seinen Schultern, dahinter weitere

berittene Herolde. Mehrere Figuren wohnen diesem

Festtagszug bei. Im Hintergrund links der Blick auf

eine fantastische Stadt mit diversen hohen, in den

Himmel ragenden Gebäuden und Türmen, unter hohem

blauem Himmel mit teils größeren Wolken. Vereinzelt

kleine Retuschen.

(13407129) (18)

€ 4.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1138

ITALIENISCHER MALER IN DER NACHFOLGE DES

GIOVANNI PAOLO PANINI (1691 - 1765)

RUINENCAPRICCIO MIT PREDIGER

VOR ZUHÖRERN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

50 x 38 cm.

Wie häufig in solchen Capricciobildern dient die antike

Ruinenlandschaft als Bühne für eine christliche Aussage.

Unter einem verfallenen Triumphbogen hat sich

zwischen Trümmern eine Gruppe versammelt, die einem

Prediger in weißer Gewandung mit Sock lauscht.

Gemeint ist damit die Zeit des spätantiken Roms und

des frühen Christentums. Verwiesen wird auf die untergegangene

alte Welt, mit den Göttern, wie die

Steinfigur rechts mit Darstellung des seine Kinder

fressenden Saturn zeigt. Im Bogen ist daher auch die

Weite der christianisierten Welt zu sehen. Als Repoussoir

sind links die Reste eines Säulentempels zu

sehen, rechts ein abgestorbener Baum, Symbol für

den Untergang der antiken Welt.

(13407127) (11)

€ 4.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

90 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1139

MATHYS SCHOEVAERDTS,

UM 1663 – UM 1703

BELEBTE RUINENLANDSCHAFT AM MEERESUFER

Öl auf Leinwand. Doubliert.

75 x 97,5 cm.

Beigegeben ein Gutachten von Dr. Klaus Ertz, Lingen,

vom 29. August 2022, in Kopie vorliegend.

Vor einer großen Ruine mit zahlreichen Durchgängen

und Rundbögenfenstern lagern eine Vielzahl von Figuren

in teils farbenprächtiger Kleidung, die Männer

meistens mit Turbanen. Im Vordergrund rechts Mütter

mit ihren Kindern, mehrere Männer im Gespräch sowie

ein Schimmel und zwei aufgebaute Zelte. Linksseitig

am Ufer des Flusses, auf dem ein Schiff zu sehen ist,

ein Mann in Rückenansicht auf einem Pferd mit Bogen

und einer hohen, in den Himmel reichenden Standarte,

umgeben von zahlreichen Figurengruppen. Der hohe

blaue Himmel mit zahlreichen Wolkenformationen,

rechtsseitig teils im rötlich-bräunlichen Licht der untergehenden

Sonne. Laut Ertz ist die reiche kleinfigurige

Figurenstaffage in dem Werk des Künstlers gleichwertig

und eigenständig neben der Landschaft zu sehen.

Beim Malen seiner farbenfroh bekleideten Figuren ist

der Maler ebenso detailgenau wie im Gestalten der

großen, teils bis zum Himmel reichenden Ruinenansicht.

Das Gemälde ist laut Ertz in den 1690er-Jahren

entstanden. Vereinzelt Retuschen.

(13407125) (18)

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1140

EGBERT LIEVENSZ VAN DER POEL,

1621 DELFT – 1664 ROTTERDAM, ZUG.

Der Künstler wurde 1650 in die Delfter Lukasgilde

aufgenommen. Seine Themen der Frühzeit waren zunächst

Bauernhausinterieurs, Kirchen mit Geräten

oder Landschaftsansichten in meist warmen bräunlichen

Tönen. In seinem letzten Jahrzehnt bevorzugt

er nächtliche Feuersbrünste und die damit in Verbindung

stehenden Plünderungen. Diese Bilder stehen

oft Aert van der Neer d. Ä. (1603/04 – 1677) nahe.

Seine Bilder wurden nachgeahmt u.a. von Hendrik

Maertensz Sorgh (um 1611-1670), Daniel Vosmaer

(um 1622 – 1669/70) und Johann Georg Trautmann

(1713 – 1769).

NÄCHTLICHES FEUER IN EINEM DORF

Öl auf Holz.

53 x 42,5 cm.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Vor nächtlich schwarzem Himmel die lodernde Feuersbrunst,

die auch das Dach eines Kirchengebäudes

erfasst hat und deren hellgelbe Flammen den Himmelsbereich

in gelb-rötlichem Licht erstrahlen lässt,

der auch die übrigen Gebäude des Ortes und deren

Bewohner mit Tieren im Vordergrund beleuchtet. Zu

den dargestellten Figuren gehören zahlreiche Bauern,

einige Soldaten mit Helm und wohl auch einige Plünderer,

die im Vordergrund ihre gestohlenen Sachen

teils begutachten. Am rechten unteren Bildrand einige

stehende Dorfbewohner. Kompositorisch führt

eine nicht sichtbare Diagonale von ihnen nach links

oben zur Kirchturmspitze und der Feuersbrunst. Figurenreiche

Darstellung mit eindrucksvollen Lichteffekten

in überwiegend beige-brauner und orange-rötlicher

Farbgebung. Kleine Retuschen.

(1341331) (1) (18)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

91


1141

JOSEPH VAN AKEN,

1699 ANTWERPEN – 1749 LONDON, ZUG.

ELEGANTES PAAR BEIM FISCHHÄNDLER

Öl auf Kupferplatte.

39,6 x 53,4 cm.

Vor einem steinernen Gebäude hat ein Fischhändler

seinen Stand aufgebaut, an dem er zahlreiche Fischarten

zum Verkauf anbietet; links ein junger Mann mit

blauem Gewand und Schürze, der die Fische ausnimmt.

Hinter dem Stand stehend ein Mann mit Hut,

der einem rechts von ihm stehenden eleganten Paar

einen Hummer anbietet. Die Dame des Paares in einem

langen rötlichen Mantel mit Kopfbedeckung weist mit

ihrem Fächer auf die Fische hin, ebenso der ihr nebenstehende

Kavalier mit seiner ausgestreckten Hand.

Hinter ihnen ein schlanker Windhund. Auf der unteren

rechten Bildseite, auf dem Steinpflaster, zwei Männer

beim Sortieren von Fischen, die sich in einem breiten

Korb befinden. Im rechten Hintergrund Blick auf einen

Fluss, zu dem eine nicht sichtbare Treppe hinunterführt

und an dessen Ufer die Segel eines Bootes sowie

auf der gegenüberliegenden Seite eine Stadt mit Windmühle

und eine Kirche unter hohem wolkigem Himmel

zu erkennen sind. Malerei in der typischen anier des

Künstlers, der immer wieder elegante Herrschaften

beim Besuch eines Marktes wiedergegeben hat.

(13407128) (18)

€ 6.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1142

JOOS VAN WINGHE,

1544 BRÜSSEL – 1603 FRANKFURT AM MAIN, ZUG.

ALLEGORIE DER MUSIK

Öl auf Leinwand. Doubliert.

114 x 130 cm.

In Profilrahmen.

In einem Innenraum, der von einem goldfadengesäumten

roten Textil mit Goldquaste akzentuiert

wird, sitzt eine reich mit Perlen, Goldschmuck und

Federn verzierte Dame mit Theorbe. Neben ihr weitere

Streich- und Zupfinstrumente sowie eine Orgel. Rest.

(13407117) (13)

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BIETEN

92 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1143

HANS ROTTENHAMMER D. Ä.,

1564 – 1625, KREIS DES

LIEGENDE VENUS UND CUPIDO

Öl auf Kupfer.

23,8 x 30,7 cm.

In à jour gearbeitetem Rahmen.

Inmitten einer hügeligen Landschaft mit Rundtempel

und versetzter Palastarchitektur erhebt sich ein baumbestandener

Hügel im Vordergrund. Auf diesem lagert

Venus, von einem roten Ehrentuch überfangen und

von Cupido mit einem Blütenreif geehrt, zu ihren Füßen

der Pfeilköcher, den Amor abgelegt hat. Rottenhammer

und seine Werkstatt schufen das Motiv

leicht variierend mehrere Male. Hans Rottenhammer

war der Hauptvertreter der Kabinettmalerei auf Kupfer

in der Zeit um 1600. Seine Kompositionen zeigen einen

starken Einfluss der venezianischen Malerei, die

er auf ein kleines Format überträgt. Zwischen 1591

und 1606 arbeitete er in Venedig, dann in Augsburg

und war als Künstler und Kunstagent für Kaiser Rudolf

II in Prag tätig. Vorbild für die Gemälde von Rottenhammer

waren die berühmten Venusdarstellungen

von Tizian und anderen venezianischen Künstlern des

16. Jahrhunderts.

(1340653) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1144

FRANKFURTER SCHULE

DER ZWEITEN HÄLFTE DES 18. JAHRHUNDERTS

PORTRAIT EINES ÄLTEREN MANNES

Öl auf Leinwand, teils randdoubliert.

65,5 x 53 cm.

Verso auf Leinwand bezeichnet „Eigenthum... Marie.“

Vor grau-braunem Hintergrund das Halbbildnis eines

älteren Mannes nach links, in grauem Hemd, brauner

geknöpfter Weste und darunter einem weißen Schal,

der sich leicht zur Mitte gedreht hat und aus dem Bild

schaut. Er hält in seiner linken Hand ein kleines geöffnetes

Buch und in seiner rechten Hand einen Zwicker.

Er hat ein faltenreiches Gesicht, graues Haar, auf dem

eine pelzverbrämte Mütze sitzt, und mit seinen glänzenden

blau-grauen Augen blickt er voller Interesse aus

dem Bild heraus.

(1340711) (18)

€ 2.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1145

GIOVANNI DOMENICO FERRETTI,

1692 FLORENZ – 1766/69 FLORENZ, ZUG.

GRUPPE MIT HARLEKIN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

96 x 143 cm.

In ebonisiertem Kehlrahmen.

In einem für Ferretti typischen Harlekinskostüm sitzt

eine junge Frau, die von einem Putto begleitet wird.

Neben ihr zwei weitere junge Frauen und ein Kind

eine Larve haltend. Rest.

(13407116) (13)

€ 4.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

93


1146

PIETRO GASPARI,

UM 1720 VENEDIG – UM 1785 EBENDA, ZUG.

ARCHITEKTURCAPRICCIO MIT DER VERSUCHTEN

ERMORDUNG EINES CÄSAREN

Öl auf Leinwand.

64 x 89 cm.

In vergoldetem Rahmen.

Vor weiter hügeliger Landschaft, unter hohem blauem

Himmel mit grau-weißen Wolkenformationen, die

übergroße barocke fantastische Architektur mit diversen

Säulen, Rundbögen, einem schmalen, von Säulen

flankierten Eingang auf der rechten Seite, Nischen mit

Skulpturen und einem kleinen Balkon auf der oberen

rechten Seite. Im Vordergrund rechts ein am Boden

liegender Cäsar, der von zwei Männern mit gezückten

Messern ermordet werden soll. Der Blick des Liegenden

geht quer nach oben zu einer vor der Architektur

auf Wolken schwebenden weiblichen Gestalt, die auf

ihn herabblickt. Im Vordergrund links eine Gruppe junger

Männer, die zu dem Geschehen eilt, während auf

der rechten Seite, unterhalb des Torbogens, zwei weitere

Figuren zu erkennen sind. Gekonnt wechselt der

Künstler zwischen Licht und Schatten ab, wobei die

handelnden Figuren jeweils im Sonnenlicht wiedergegeben

werden. Fantastische Darstellung in zurückhaltender

beige-brauner Farbigkeit, die Kleidung der

Figuren jedoch in kräftigen Farben wiedergegeben.

Teils rest., Retuschen.

Anmerkung:

Der Vater des Künstlers Francesco Antonio Gaspari

bildete seinen Sohn aus. Um die Kenntnisse und

Fähigkeiten zu vertiefen und zu verbessern zog Gaspari

zusammen mit seinem Bruder Giovanni Paolo

nach München, wo er sich lange Zeit aufhielt und

große Dekorationen für das königliche Theater anfertigte.

Bekannt wurde er vor allem durch seine Stiche

und Gemälde, die an Giovanni Battista Piranesi (1720-

1778) erinnern. (1330725) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1147

ABRAHAM VAN CUYLENBORCH,

UM 1610 UTRECHT – 1658 EBENDA, NACHFOLGE

IN DER FELSENGROTTE DER

QUELLNYMPHE EGERIA

Öl auf Eisentafel, teilparkettiert.

61 x 85 cm.

Mittig unten Monogramm in Ligatur und Datierung.

In dekorativem Rahmen.

Beigegeben ein ausführliches Gutachten von Mario

F. Samoticha, Bochum, 10. Juli 2008.

Blick in eine fantastische Grotte mit großen Felsbrocken,

deren Formation durch klassische Bauelemente

wie Säulen, Skulpturen, Postamente, welche zum Teil

als Ruinen am Boden liegen, aufgelockert wird. Jeweils

links- und rechtsseitig Durchblicke in eine weite

italienisierende Landschaft, rechts mit einem hohen

Gebäude und einem steinernen Rundturm am Wasser.

Im Zentrum eine antikisierende Brunnenanlage, vor der

sich die Quellnymphe Egeria in einem weiß-blauen

Gewand mit ihrem Gefolge befindet, dazu linksseitig

ein kleiner Putto, auf einem Tamburin spielend. Fantasievolle

Darstellung in überwiegend beige-brauner

Farbigkeit, aufgelockert durch rote und blaue Kleidungsstücke,

mit gekonnter Licht- und Schatteninszenierung.

Rest., Retuschen.

(1341158) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

94 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1148

JOHANN HEINRICH ROOS,

1631 – 1685, KREIS DES

RÖMISCHE RUINEN IM RÖTLICHEN ABENDLICHT

Öl auf Leinwand. Doubliert.

75 x 88 cm.

Unten mittig ein Buchstabe „R“.

Bildsujet- und Aufbau entsprechen dem überwiegenden

Teil des Werkes von J. H. Roos. Auch die rötliche

Beleuchtung findet sich bei etlichen seiner Ruinenlandschaften

wieder, ein Hinweis darauf, dass Roos und

sein Kreis bereits in solchen Darstellungen eine frühe

romantische Sicht vorbereitet haben.

(1341159) (11)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1149

PAOLO ANESI,

1697 ROM – 1773 EBENDA, UMKREIS

FLUSSLANDSCHAFT MIT RUINE UND WANDERER

Öl auf Leinwand. Doubliert.

52 x 45 cm.

In gekehltem bronziertem Rahmen.

Anesi, der bei Giuseppe Bartolomeo Chiari (1654-1727),

Bernardino Fergioni (um 1674-1738) und Sebastiano

Conca lernte, war unter anderem bei der Ausgestaltung

der Villa Albani bei Rom beteiligt. Er war bekannt für

seine weiten Landschaften mit teils vedutenhaftem

Charakter. In seinem Umfeld muss auch das hier angebotene

Gemälde entstanden sein.

Literatur:

Vgl. Luigi Salerno, Pittori di paesaggio del Seicento a

Roma, Bd. 3, Rom 1980. (1330013) (13)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1150

LOMBARDISCHER MALER

DES 16./ 17. JAHRHUNDERTS

PORTRAIT EINER JUNGEN DAME

Öl auf Papier, auf Leinwand.

29 x 22 cm.

Verso auf dem Keilrahmen bezeichnet „Lorenzo Lotto“.

In à jour gearbeitetem Rahmen.

Vor kastanienbraunem Grund das nach rechts gewandte

Bruststück einer jungen Dame mit Renaissance-Haartracht

und gesenktem Blick. In der Tat erinnert

das vorliegende Gemälde an Werke Lottos, der

von 1513 bis 1526 in der Lombardei weilte und insbesondere

in Bergamo tätig war und eine eigene Werkstatt

betrieb. Rest.

(1341112) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

95


1151

HOLLÄNDISCHER KÜNSTLER UM 1600

SITZENDER KNABE MIT SCHWERT

Öl auf zusammengefügten Holztafeln,

teils parkettiert.

67 x 51 cm.

Ungerahmt.

In einem Innenraum mit Vorhang, der zur linken Seite

gerafft ist, ein nackter Knabe mit einem dunkelgrünen

Umhang über seinen Schultern, auf einem rechteckigen

Block sitzend. Er umarmt ein stehendes Schwert,

während er mit seiner linken Hand zum Boden auf ein

Buch mit roten Einband weist. Er hat gelb-goldenes

lockiges Haar, rote Wangen und mit seinen braunen

Augen blickt er zur Seite auf eine fliegende Taube, die

wohl für den Heiligen Geist steht. Bei dem Jungen

dürfte es sich damit um einen Heiligen handeln. Mit

gemaltem, hellbraunen Rahmen. Teils rest.

(1340652) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1152

PIERRE MIGNARD D. Ä.,

1612 – 1695, KREIS DES

PORTRAIT EINES KINDES MIT SCHAF

Öl auf Leinwand.

63,5 x 49,5 cm.

Ungerahmt.

In weiter Landschaft im Licht der untergehenden

Sonne vor einem Baum sitzend ein Kind mit lockigen

Haaren, einem Blütenkranz über der linken Schulter

nach unten hängend, in einem leuchtend blauen Umhang

aus Samt, auf einem roten Samtkissen mit goldener

Quaste sitzend. Es hat gerötete Wangen, einen kleinen

roten Mund und mit seinen leuchtenden blauen

Augen schaut es voller Neugierde aus dem Bild heraus.

Ihm zur Seite sitzend ein kleines Schaf, das von

dem Kind behutsam gestreichelt wird. Feine harmonische

Darstellung eines Kindes eines höheren Standes

oder aus dem Adel. Wenige kleine Retuschen.

(1341083) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

96 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1154

CONSTANTIN NETSCHER,

UM 1668 DEN HAAG – UM 1723, KREIS DES

PORTRAIT EINER ADELIGEN DAME MIT

SCHMUCK IN PARKLANDSCHAFT

Öl auf Leinwand.

112 x 80 cm.

1153

FLÄMISCHER MALER

DES 17./ 18. JAHRHUNDERTS

(ABB. LINKS)

DAS STACHELSCHWEIN

Tempera auf Pergament.

Sichtmaß: 14 x 22 cm.

Rechts unten Restsignatur.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

Feine präzise Wiedergabe des nach links schreitenden

Tieres mit seinen großen schwarz-weiß gebänderten

Stacheln, das linke Auge dabei aus dem Bild herausschauend.

Etwas unfrisch.

(1341876) (18)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Vor abendlicher Parklandschaft stehend wohl eine junge

Adelige in elegantem, mit farblich unterschiedlichen

Stoffen ausgestattetem Gewand mit weitem spitzenbesetztem

Dekolleté und leuchtend rotem Mantelüberwurf.

Um ihren Hals eine Perlenkette sowie eine

lange, über den Hals bis zu ihrer ausgestreckten linken

Hand reichende Kette, an der ein ovales Medaillon befestigt

ist, das wohl ein Bildnis ihres Gatten zeigt. Sie

hat schulterlanges dunkles Haar, in das neben Perlenketten

mit Edelsteinen auch rote Bänder eingearbeitet

sind, beides wohl als Verweis auf eheliche Bindung und

Treue. Mit nachdenklichem Blick schaut sie aus dem

Bild auf den Betrachter heraus. Feine Malerei, besonders

des hellen Inkarnats, das gegenüber dem dunklen

Hintergrund, in dem linksseitig wohl eine steinerne

Figur eines Brunnens zu erkennen ist, besonders hervorgehoben

wird.

(1341153) (18)

€ 2.500 - € 3.500

1155

FRANZÖSISCHER MALER

DER ERSTEN HÄLFTE DES 18. JAHRHUNDERTS

PORTRAIT EINES ELEGANTEN HERREN,

WOHL UM 1720 - 1740

Öl auf Leinwand.

79 x 65 cm.

In vergoldetem Rahmen.

Vor dunklem Hintergrund das Halbbildnis eines Mannes

nach rechts mit einem weißen Schal um seinen

Hals und mit glänzender Jacke sowie einer sehr langen,

grauen Allongeperücke. Er hat gerötete Wangen

und mit seinen dunklen Augen blickt er ernsthaft aus

dem Gemälde heraus. Repräsentative Darstellung mit

starkem Hell-Dunkel-Kontrast. Im Randbereich kleinere

Retuschen.

(13406511) (18)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

Sistrix

INFO | BIETEN

INFO | BIETEN

1156

RÖMISCHER MEISTER DES 18. JAHRHUNDERTS

HEILIGE REPARATA VOR KAISER DECIUS

Öl auf Leinwand. Doubliert.

112 x 176 cm.

In einfacher Holzleiste gerahmt.

In einer kühlen Palastarchitektur rechts ein barocker

Thronaufbau mit ausgeprägten Volutenwangen. Darauf

die Kaiserfigur umgeben von seinem Gefolge. Vor ihm

die durch einen Nimbus als Heilige gekennzeichnete

Reparata, die im Alter von 12 Jahren in Caesarea gefoltert

und hingerichtet worden ist. Reparata wird vor

allem im Kloster von Teano bei Caserta verehrt, wo

ihre Gebeine im 9. Jahrhundert hingelangt sein sollen.

Auch der Vorgängerbau der heutigen Kathedrale in

Florenz ist ihr geweiht gewesen. Rest.

(1330722) (13)

€ 1.700 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

97


1157

DEUTSCHE SCHULE

DES 16. JAHRHUNDERTS ODER SPÄTER

BRUSTPORTRAIT EINES MANNES

Öl auf Holz.

22 x 18,5 cm.

In Ädikularahmen mit Pietra dura-Zier.

Hochrechteckiger leicht gewölbter Malgrund mit lichter

baumbestandener Landschaft. Davor in Dreieckskomposition

das Bruststück eines Mannes mit schwarzem

Umhang und rotem gefältelten Wams mit weißem

Kragen. Das fahle Gesicht mag Ausdruck sein für ein

posthumes Bildnis.

(13411312) (13)

GERMAN SCHOOL, 16TH CENTURY OR LATER

HALF-LENGTH PORTRAIT OF A MAN

Oil on panel.

22 x 18.5 cm.

In aedicule frame with pietra dura decoration.

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1158

PIETRO DELLA VECCHIA,

1603 VICENZA – 1678 VENEDIG, ZUG.

Nach anfänglichem Studium bei Alessandro Varotari

(1588-1649) wandte der Künstler sich in seinem Stil

besonders den Werken Tiziano Vecellios (1485-1576)

und Giorgio Barbarelli Giorgiones (1476/77-1510) zu.

Diese hatten besonderen Einfluss auf ihn, später auch

der Maler Bernardo Strozzi il Cappuccino (1581-1644).

In den 1640er-Jahren gehörte della Vecchia zu den

führenden Malern religiöser Themen in Venedig. Verheiratet

war er mit der Tochter des Caravaggisten Nicolas

Régnier (1590-1667).

PORTRAIT EINES ORIENTALEN € 1.500 - € 3.000

Öl auf Leinwand, auf Holz.

19,5 x 17 cm.

Links oben bezeichnet „P. VCHIA“.

In dekorativem vergoldetem Rahmen.

Vor dunklem Hintergrund das Brustbildnis eines gebräunten

Mannes mit weißem Turban auf seinem Kopf,

einem faltenreichen Gesicht und einem Gewand mit

weißem Rand, das die Halspartie frei lässt. Mit roten

Lippen und einer markanten Nase, nach links aus

dem Bild blickend. Malerei mit starken Hell-Dunkel-

Kontrasten. Portraitdarstellungen eines Einzelnen mit

ausdrucksstarker Nase sind häufiger im Werk des

Künstlers zu finden.

(13411311) (18)

Sistrix

INFO | BIETEN

1159

JACOB TOORENVLIET,

1635/41 LEIDEN – 1719, ZUG.

PAAR BEI VERSORGUNG EINER WUNDE

Öl auf Holz.

27,3 x 21,5 cm.

Hinter einer Steinbrüstung stehend, die linksseitig von

einem Teppich bedeckt ist, ein Paar. Die gut gekleidete

Dame hält gerade ein Stück Gaze in ihren Händen, das

sie über einer mit Kräutern gefüllten Schale auf der

rechten Seite der Brüstung erwärmt. Damit will sie

die Handwunde des neben ihr stehenden großen

Mannes versorgen, der vor Schmerz leicht das Gesicht

verzieht. Zwischen beiden fällt der Blick auf den

hellblauen, teils gelblichen Himmel, während am linken

Bildrand eine hohe Säule und rechts ein zur Seite

geraffter grüner Samtvorhang zu sehen sind.

(13401112) (18)

€ 2.000 - € 3.000

98 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.

Sistrix

INFO | BIETEN


1160

LORENZ STRAUCH,

1554 – UM 1630

Strauch wurde wahrscheinlich bei Nikolaus Juvenell

d. Ä. in Nürnberg ausgebildet. Von ihm sind viele

Portraits überwiegend von Mitgliedern der Nürnberger

Ratsfamilien und Ansichten von Nürnberg und anderen

Orten erhalten.

PORTRAIT EINES MANNES

Öl auf Holz. Parkettiert.

43 x 36 cm.

Rechts oben monogrammiert, datiert 1590 sowie mit

der Altersangabe des Dargestellten „52“ versehen.

In wurzelholzfurniertem Rahmen.

Vor unbestimmtem Grund die stofflich gut beobachtete

Darstellung eines bärtigen Mannes in dunklem

Rock und Halskrause sowie einer dunklen Kappe.

(1341085) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1161

RÖMISCHER MALER

DES AUSGEHENDEN 16. JAHRHUNDERTS

PORTRAIT DES KAISER VITELLIUS

Öl auf Leinwand. Doubliert.

49 x 42 cm.

Links unten undeutlich bezeichnet.

Ungerahmt.

Brustportrait vor unbestimmtem Grund mit stark betonter

Helmzier. Aulus Vitellius war von 69 bis zu seinem

Tod im selben Jahr römischer Kaiser und einer der

Kaiser im Vierkaiserjahr. Rest.

(1341023) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1162

AUGUST QUERFURT,

1696 WOLFENBÜTTEL – 1761 WIEN, ZUG.

GEFECHTSSZENE

Öl auf Holz. Mit Leinwand hinterfüttert.

23 x 30,5 cm.

Verso mit altem Sammlungsetikett.

In vegetabil reliefiertem Rahmen.

In einem unübersichtlichen Gelände, dessen Struktur

durch Rauch und aufgewirbelten Staub schwierig einzuschätzen

ist, sind zwei sich mit Musketen bekämpfende

Reiter zu sehen. Szenen wie diese sind im Werk

des August Querfurt häufiger anzutreffen. So wird

unter der RKD Nr. 214663 eine Gefechtsszene verzeichnet,

die in ihrer kontrastierenden Dynamik unserem

Gemälde ähnelt und ebenfalls August Querfurt

zugeschrieben wird.

(1330275) (13)

€ 550 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

99


1163

DEUTSCHER MALER DES 18./ 19. JAHRHUNDERTS

Gemäldepaar

FLUSSLANDSCHAFTEN

Öl auf Leinwand.

73 x 118 cm.

In ornamental verzierten Rahmen.

Offensichtlich als Pendants gestaltete Flusslandschaften,

fantasievolle Rheinstücke zeigend mit fließendem

Gewässer, umstehenden Ruinen und Bäumen sowie

Figuren- und Viehstaffage.

(13406513) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1164

ENGLISCHER MALER DES 18. JAHRHUNDERTS,

UM 1780/1790

BERGIGE LANDSCHAFT MIT SCHLOSS

UND FIGUREN

Öl auf Leinwand.

55 x 75 cm.

Ungerahmt.

1165

GILLIS VAN CONINXLOO II,

1544 ANTWERPEN – 1607 AMSTERDAM,

KREIS DES

LANDSCHAFT MIT REISENDEN

Öl auf zwei verbundenen, horizontalen Holzplatten.

54,5 x 76 cm.

Ungerahmt.

Unter hohem hellblauem Himmel ein alter weitverzweigter

Baum, unter dem eine Mutter sitzt mit ihren

beiden Kindern und einem kleinen laufenden Hündchen.

Im Hintergrund links ein Flusslauf vor bergiger

Landschaft mit bereits herbstlich verfärbten Bäumen

und einem kleineren Schloss. Rest.

(13406514) (18)

€ 500 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

Landschaftsgemälde auf dem in der rechten Bildhälfte

ein dichter Wald mit hohen Bäumen zu erkennen

ist, mit einem Weg im Vordergrund, mit einem

Hund und zwei Landsknechten, von denen einer einem

sitzenden Mann mit Turban hilft. Nach links führt

vom Wald ein hölzerner Steg über einen Fluss zu einer

ummauerten Burganlage mit weiteren Gebäuden vor

weiter, bergiger Landschaft unter hohem, diffusem

grauem Himmel. Malerei in überwiegend grün-grauer

Farbigkeit, bei der lediglich die beige-rötlichen Gebäude

hervorgehoben werden. Für die Zeit typische

Darstellung. Rest., kleine Retuschen.

(1330366) (4) (18)

€ 3.000 - € 5.000

100 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.

Sistrix

INFO | BIETEN


1166

FRANCESCO ZUCCARELLI,

1702 PITIGLIANO/ TOSKANA – 1788 FLORENZ,

NACHFOLGE DES

LANDSCHAFTSGEMÄLDE

Öl auf Papier, auf Leinwand aufgezogen.

36,5 x 44 cm.

In gekehltem Rahmen.

Das vorliegende Landschaftsgemälde nach einem

Gemälde von Francesco Zuccarelli, das in der Accademia

Carrara in Bergamo verwahrt wird. Wenngleich

das Gemälde dort ein Hochformat zeigt, hängt die

Komposition dennoch eng mit unserem Gemälde zusammen,

auf dem noch das sich am Rücken der Frau

haltende Kind fehlt. Rest.

(1330221) (13)

€ 750 - € 900

Sistrix

INFO | BIETEN

Referenzbild, Bergamo

1167

JAN WEENIX,

1640/41 AMSTERDAM – 1719 EBENDA, ZUG.

SÜDLICHE BERGIGE LANDSCHAFT MIT

HIRTEN AN EINEM FLUSS

Öl auf Leinwand. Doubliert.

52,5 x 40,5 cm.

Im dekorativen Rahmen.

Unterhalb einer steinernen Ruine befinden sich im

flachen Wasser eines Flusses zwei Hirten und eine auf

einem Muli reitende Frau mit ihrer Ziegenherde. Nach

links führt der Fluss durch eine schmale steinerne

Brücke hindurch, unter der sich ein weiterer Hirte mit

zwei Rindern befindet. Im Hintergrund links, unter hohem

blauem Himmel, ein hohes Gebirgsmassiv. Malerei

in der typischen Manier des bekannten Künstlers,

in reduzierter Farbigkeit, die Stimmung eines Tages

bei nahendem Sonnenuntergang verkündend. Kleine

Retuschen.

(1330165) (18)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

101


1168

MICHIEL SWEERTS,

1618/24 BRÜSSEL – 1664 GOA, ZUG./ ART DES

MARKETENDER VOR EINEM DORF

Öl auf Leinwand. Altdoubliert.

70 x 100 cm.

In ebonisiertem und polychrom staffiertem

Holzrahmen.

Eine weite hügelige Landschaft mit Ruinen- und

Baumstaffage dient als Hintergrundfolie für eine

mächtige von links in das Bildfeld hineinragende eintürmige

Kirche. Vor dieser hat sich eine vielgestaltige

Menschengruppe versammelt, von denen mindestens

eine Figur ihre Waren anpreist. Das Gemälde erinnert

stark an den zu der Gruppe der Bamboccianti

(meist flämische und niederländische in Rom tätige

Maler des 17. Jahrhunderts) zu rechnenden Michiel

Sweerts, der ähnliche Kompositionen schuf.

(1340181) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1169

VENEZIANISCHER MALER

DES 18. JAHRHUNDERTS

VEDUTE MIT RIALTOBRÜCKE

Öl auf Leinwand, auf Karton.

20,5 x 26 cm.

In Louis XV-Rahmen.

Stimmungsvolle Ansicht über den Canal Grande mit

seinen Gondeln hinweg zur Rialtobrücke, die sich als

Querriegel in das Gemälde schiebt. Der lockere Duktus

und die skizzenhaften reflexartigen Figuren auf dem

Kanal erinnern an das große Vorbild Guardi. Rest.

(1340963) (2) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1170

VENEZIANISCHER MEISTER

DES 18. JAHRHUNDERTS

DIE GEBURT CHRISTI

Öl auf Leinwand. Doubliert.

33 x 46 cm.

In dekorativem Rahmen.

102 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.

In bergiger Landschaft, unter hohem blauem Himmel

mit weißen Wolkenformationen, am Rande einer steinernen

Ruine mit Rundbögen die Reste eines einfachen

Stalles, darunter in einer Krippe auf Stroh und einem

Tuch liegend der nackte Jesusknabe, über den sich

gerade seine Mutter Maria beugt. Links hinter Maria

stehend der mit Nimbus gekennzeichnete Heilige

Josef. Vor der Krippe kniend zwei Hirten, ein weiterer

auf der rechten Seite, über diesem Dargestellten mehrere

kleine geflügelte Putti schwebend. Am rechten

Bildrand ein Hirtenpaar mit Schaf und einem Hund,

dahinter der Blick in eine Landschaft mit burgartigem

Gebäude, einem Gebirge und zwei weiteren Figuren.

Linksseitig unterhalb des großen Steinbogens eine

Frau mit Kind, die verwundert auf die herbeigeeilten

Hirten schaut. Malerei in teils lockerem Pinselduktus.

(1341022) (18)

€ 3.500 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN


1171

ITALIENISCHER MALER

DES 17./ 18. JAHRHUNDERTS

HIMMELFAHRT CHRISTI

Öl auf Leinwand, auf Holz aufgezogen.

46 x 38,5 cm.

In ebonisiertem Profilrahmen.

Entsprechend des bildlich vorgestellten Erlebnisses,

wie es im Lukasevangelium (24,50-53) und in der Apostelgeschichte

(1,1-11) erzählt wird, wird Christus, hier

ganz in Grisaille in eine weitere Ebene entrückt, vor

den Augen der Jünger in den Himmel erhoben. Rest.

(13406525) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1172

DEUTSCHER MALER DER MITTE

DES 17. JAHRHUNDERTS

SOLDATEN BEIM GELAGE

Rötel auf Papier.

40 x 57,5 cm.

Hinter Glas gerahmt.

In einem Innenraum, dessen einziges Mobiliar ein

Tisch mit zwei Bänken darstellt, haben sich sechs geharnischte

Soldaten zum Trunk zusammengefunden.

Rest. Besch.

(1340695) (13)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1173

NIEDERLÄNDISCHE SCHULE

DES 17. JAHRHUNDERTS

DIE DORFSTRASSE

Rötelzeichnung und weiße Kreide.

33,5 x 46 cm.

Auf Untersatzkarton montiert und hinter Glas

gerahmt.

Eine breite Dorfstraße führt in einem Bogen an dicht

nebeneinander stehenden, fein beobachteten Häusern

vorbei und dient zwei Holzwagen als Standfläche. Neben

diesen Pferde und Figuren, vor den Häusern ein

weiterer Heuwagen, dessen Ladung in ein weit oben

liegendes Fenster ausgeladen wird. Die Zeichung

könnte im Umkreis des Nicolaes Berchem entstanden

sein, von dem die Bremer Kunsthalle eine Rötelzeichnung

mit einem ähnlichen Motiv verwahrt (RKD Nr.

56907).

(1340696) (13)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

103


1174

DRESDNER MALER AUS DEM KREIS DES

PIETRO ANTONIO ROTARI (1707 – 1762),

NACH JEAN-BAPTISTE GREUZE (1725 – 1805)

JUNGE FRAU MIT HÜNDCHEN (DAS ANDENKEN)

Pastell.

63 x 49 cm.

Am unteren rechten Rand bezeichnet „Greuze“.

Hinter Glas in vergoldetem Prunkrahmen.

In einer Landschaft unter hohem Himmel im Licht der

untergehenden Sonne, vor einem linksseitig in die

Höhe ragenden braunen Baumstamm das Halbbildnis

einer jungen schönen Frau mit weitem Dekolleté, in

einem weißen Gewand mit zartem hellblauem Umhang,

ein kleines Schoßhündchen mit beiden Händen

behutsam vor ihrer Brust haltend. In ihren langen

blonden Haaren ein weißes Tuch sowie eine Perlenkette,

die um ihren Hals fortgesetzt wird. Bei leicht

geöffnetem Mund, geröteten Wangen und leicht glasigen

Augen blickt sie nachdenklich nach oben zum

Himmel. Der kleine Hund, den sie so liebevoll an ihr

Herz drückt, steht wohl für das Bild ihres Geliebten,

das unter diesem Emblem verborgen ist. Schönes

harmonisches Pastell, bei dem mit feiner Sensibilität

die Gefühlslage der jungen Frau wiedergegeben wird.

Anmerkung:

Ein fast identisches Werk von Jean-Baptiste Greuze

befindet sich unter dem Titel „Das Andenken“ in

der Wallace Collection in London. (13407119) (18)

€ 5.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1175

JAN VAN DEN HECKE D.J.,

1661 ANTWERPEN – 1702 WENEN, ZUG.

SÜDLICHE LANDSCHAFT MIT KUTSCHE

Öl auf Holz.

15 x 20 cm (im Oval).

In ebonisiertem Holzrahmen.

Vor einer licht wiedergegebenen Felskulisse ein diagonal

in den Vordergrund strebender Zweispänner

an Passanten vorbeiziehend.

(13413327) (1) (13)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

104 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1176

ALEXANDER JOHANN DALLINGER VON DALLING,

1783 WIEN – 1844 EBENDA

Gemäldepaar

BILDNIS EINES OCHSEN

sowie

BILDNIS ZWEIER RINDER

Öl auf Weichholz.

Durchmesser: 9,2 bzw. 9,5 cm.

Das Bild mit den zwei Rindern unten signiert

„A von Dalling“ und datiert „183“(6?).

Hinter Glas gerahmt.

(1340024) (10)

ALEXANDER JOHANN DALLINGER VON DALLING,

1783 VIENNA – 1844 IBID.

Pair of paintings

DEPICTION OF AN OX

and

DEPICTION OF TWO COWS

Oil on softwood.

Diameter: 9.2 and 9.5 cm.

The painting with the two cows signed

“A von Dalling“ and dated “183“(6?) below.

Framed with glass.

€ 1.000 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1177

FRANZÖSISCHER MALER DES 18. JAHRHUNDERTS

NACH JEAN-HONORÉ FRAGONARD (1732 – 1806)

DIE GLÜCKLICHE FAMILIE

Öl auf Leinwand im Queroval.

40,5 x 33,5 cm.

Ungerahmt.

In einem Innenraum mit Säulenarchitektur eine sitzende

junge Frau mit rosafarbenem Rock und weißer Bluse,

in den Armen liebevoll ein kleines Kind haltend. Hinter

ihr eine weitere Frau sowie mehrere Kinder, davon

eins auf dem Boden sitzend, wohl bei der Erziehung

eines Hundes. Rechts eine große Fensteröffnung, in

der ein Mann auf einem Esel zu erkennen ist, der auf

die Familie schaut. Malerei in harmonischer beigebrauner

Farbgebung, durch die Beleuchtung die Mutter

und das Kind besonders in Szene gesetzt. Der Maler

könnte sich auch an einem Stich von Nicolas de

Launay (1739-1792) orientiert haben, nach einem Werk

von Jean-Honoré Fragonard.

(13411415) (18)

€ 4.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1178

PIETER SYMONSZ POTTER,

1597 ENKHUIZEN – 1652 AMSTERDAM

STALLSZENE

Öl auf Holz.

31 x 24 cm.

Links unten signiert „P Potter f“.

In dekorativem Rahmen.

Blick in das Innere eines alten hölzernen Stalls, in dem

linksseitig zwei angekettete Kühe stehen, von denen

eine aus dem Bild herausschaut, sowie in der unteren

rechten Bildseite, unterhalb eines Strohballens und

eines Korbes, ein ruhendes Schwein. In der Mitte

eine leicht geöffnete Lade, durch die das Sonnenlicht

hereinfällt und dahinter erkennbar eine Magd mit

einem Huhn. Im Hintergrund die sommerliche Landschaft

und eine kleine Wäscheleine. Malerei in der

typischen Manier des Künstlers mit gekonnter Lichtund

Schattenführung. Minimal berieben.

(1331041) (18)

€ 1.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

105


1179

ITALIENISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

CHRISTUS BRICHT DAS BROT VOR ZWEI JÜNGERN

Öl auf Leinwand.

37,5 x 48 cm.

In breitem mit Akanthusblattrelief verziertem

Rahmen.

In einem durch ein vertikales Architekturprofil angedeuteten

Innenraum in Emmaus sitzt Jesus am Tisch und

bricht das Brot, während zwei seiner Jünger vor ihm

stehen. Lukas berichtet, dass Kleopas und ein weiterer

Jünger in Emmaus den auferstandenen Jesus erkannt

haben, als er ihnen beim Abendmahl das Brot brach

(Lk 24,13-35).

(1340746) (13)

€ 1.800 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1180

VENEZIANISCHER MEISTER

DES 17. JAHRHUNDERTS

DIE ANBETUNG DER HEILIGEN DREI KÖNIGE

Öl auf Leinwand. Doubliert.

Im Queroval 74 x 91 cm.

In vergoldetem Rahmen.

Vor den Resten eines Gebäudes mit Säulen die Heilige

Familie, Maria dabei in ihrem Schoß den Jesusknaben

haltend, der sich einem knienden König zuwendet

und dessen Haupt berührt. In der Mitte und linksseitig

des Gemäldes die beiden weiteren Könige mit ihren

Gaben für Jesus und ihr Gefolge. Im abendlichen

Himmel der leuchtende Stern von Bethlehem, der

den Königen den Weg gewiesen hat. Teils Farbabrieb,

vereinzelt rest., Retuschen.

(13406515) (18)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1181

ITALIENISCHER MALER DES 18. JAHRHUNDERTS

DIE HEILIGE KATHARINA VON SIENA

Öl auf Leinwand im Oval.

62 x 46 cm.

Im Brustbild nach links gezeigt, das Haupt mit einem

dunklen Tuch umfangen, in den Händen die Dornenkrone

Christi. Die Heilige (1347- 1380) wird überwiegend

mit den Wundmalen an den Händen gezeigt, anders

als hier. Dennoch gilt die Dornenkrone als markantes

Attribut der Heiligen.

(1341113) (11)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1182

ITALIENISCHER MALER

DES 18. JAHRHUNDERTS

RUINENCAPRICCIO MIT

FIGURENSTAFFAGE

Tempera auf Karton.

34,5 x 44,5 cm.

Um 1760.

Verglast, im Rahmen.

Schlanke Säulen, Pfeiler und Figuren, daneben weitere

antike Artefakte bilden die Bühne für dir Figurenstaffage

mit einem Hirten, der seine Kühe führt, in Anlehnung

an das römische Forum, das als „campo vaccino“

bezeichnet wurde. A.R.

(1340962) (2) (11)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

106 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1183

MALER DES 18. JAHRHUNDERTS

LANDSCHAFT MIT BLUMENKORB UND TAUBEN

Öl auf Leinwand.

Mit geschwungenem Rand, ca. 73 x 64 cm.

Ungerahmt.

Unter hellblauem Himmel mit Bäumen und Sträuchern

am Bildrand und im Hintergrund, ein geflochtener,

schräg stehender Korb, gefüllt mit zarten Blumen.

Davorsitzend eine Taubenmutter mit zwei Jungen,

aufgeregt mit ausgebreiteten Flügeln die Flugversuche

eines weiteren Jungen im Himmel beobachtend.

(13406523) (18)

€ 1.000 - € 2.000

1184

FLÄMISCHE SCHULE

STILLLEBEN MIT FEDERVIEH UND GEFÜLLTEM

KORB

Öl auf Kupferplatte.

16,8 x 21 cm.

In vergoldetem Rahmen.

Vor dunklem Hintergrund auf einer Steinplatte stehend

ein geflochtener Korb, gefüllt mit Obst und Gemüse,

davor liegend einige Pilze und Rettiche; rechts ein

Huhn und ein Entenpaar.

(13401122) (18)

€ 2.000 - € 3.000

1185

SÜDDEUTSCHER MALER DES 18. JAHRHUNDERTS

PARFORCEJAGD

Öl auf Leinwand. Doubliert.

37 x 99,5 cm.

In dekorativem Rahmen.

Blick auf eine berittene elegante Gesellschaft mit ihren

Hunden, die gerade einen Eber jagen. Im Hintergrund

eine Anhöhe mit einem Schloss. Die Darstellung

jeweils seitlich mit beigen Repoussoirs versehen.

(13406516) (18)

€ 1.000 - € 2.000

Sistrix

Sistrix

Sistrix

INFO | BIETEN

INFO | BIETEN

INFO | BIETEN

1186

JOHANN CHRISTIAN VOLLERDT,

1708 – 1769

FLUSSLANDSCHAFT IM WINTER MIT

SCHLITTSCHUHLÄUFERN

Öl auf Obstholztafel.

23 x 31 cm.

Rechts unten signiert und datiert.

In ebonisiertem Profilrahmen.

Eine idyllische Winterlandschaft, ein zugefrorener Fluss

mäandriert durch ein Tal vorbei an Hügeln und noch

weiter oben liegenden Erhebungen, deren Architektur

sich majestätisch über das Tal und über die feinen

teils Schlittschuh fahrenden Staffagefiguren erhebt.

Manchmal liegen Vollerdts Winterlandschaften im

nasskalten Dunst, doch hier legt er im beginnenden

Abendrot eine in klarer Luft liegende Landschaft dar.

Rest.

(13411510) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

107


GEMÄLDE 19./ 20. JAHRHUNDERT

19TH/ 20TH CENTURY PAINTINGS

1187

RUSSISCHE SCHULE UM 1800

PORTRAIT EINES ELEGANTEN MÄDCHENS

Öl auf Leinwand.

63,5 x 52 cm.

In vergoldetem dekorativem Rahmen.

Vor hellbraunem Hintergrund das Halbportrait eines

Mädchens nach rechts in weißem Empire-Kleid mit

Spitzenbesatz, rotem Gürtel sowie rotem Umhang, der

ihre linke Schulter bedeckt. Sie hat hochgestecktes

geflochtenes Haar mit einem Golddiadem, und einige

Schillerlocken bedecken ihre Stirn sowie die Stirnseiten.

Sie hat ein feines, leicht gerötetes Gesicht,

einen rötlichen Mund und mit ihren glänzenden braunen

Augen schaut sie liebevoll aus dem Bild heraus.

Feines charakterisierendes Portrait.

(1301401) (18)

€ 900 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

1188

FÉLIX FRANÇOIS GENAILLE,

1826 – 1880

SPIELENDES KIND

Öl auf Leinwand. Doubliert.

73 x 92 cm.

Rechts unten signiert und datiert „f Genaille 1866“.

In vergoldetem Prunkrahmen.

In einem gehobenen Interieur eine Frau in brauner

Bluse und langem, faltenreichem Rock an einem Nähtischchen

mit abgelegter Schere sitzend, auf dem sie

ihren linken Unterarm gelegt hat. Sie hält in ihrer linken

Hand ein weißes längeres Tuch und scheint mit

Stickarbeiten beschäftigt zu sein. Ihren Kopf hat sie

leicht zur Seite geneigt und beobachtet aufmerksam

ein auf dem Bauch auf dem parkettierten Holzfußboden

liegendes Kind mit aufgerichtetem Oberkörper.

Dieses hält in seiner Rechten ein Stück Kreide und ist

ganz vertieft dabei, einige Männchen auf die vor ihm

liegende Tafel zu zeichnen. Ein auf dem Boden liegender

Ball und eine kleine hölzerne Pferdekutsche finden

daher keine Beachtung. Im Hintergrund links ein

glühendes Kaminfeuer und auf dem Kaminabsatz ein

Tablett mit Karaffe, Gläsern und daneben zwei Flaschen.

In der Bildmitte des Hintergrundes ein hoher

Stuhl mit grün gepolstertem Sitz und Rückenlehne.

Harmonische, liebevolle Darstellung mit dem spielenden

Kind. Minim. Retuschen.

(1320171) (18)

€ 1.700 - € 1.900

Sistrix

INFO | BIETEN

1189

HERMANN KAULBACH,

1846 MÜNCHEN – 1909 EBENDA

Als Sohn des Wilhelm von Kaulbach wandte er sich

ebenfalls der Malerei zu. 1867 Schüler im Atelier Karl

von Piloty. Seit 1875 in München und am Schliersee.

1880 und 1891 Studienreisen nach Rom, 1889 zum

Professor ernannt. Von hoher Begabung und talentiert

widmete er sich auch humoristischen Kinderbildern,

häufig in Reproduktionen vertreten.

GESPRÄCH ÜBER EINEN BRIEF

Öl auf Leinwand.

52 x 67 cm.

Links unten Monogramm „HK“, handschriftliche

Echtheitsbestätigung von Sofie Kaulbach rückseitig,

zwei Nachlassstempel.

Das vorliegende Gemälde dürfte im Zusammenhang

mit Kaulbachs weiteren Bildern zu Werken Goethes

(u.a. Faust) entstanden sein, die ebenfalls in einer der

Grisaille angenäherten Farbigkeit entstanden, um auch

in Publikationen verbreitet werden zu können. Rest.

A.R.

Literatur:

Bruckmanns Lexikon der Münchner Kunst, Münchner

Maler im 19. Jahrhundert, Bd. 1, München 1982,

S. 283. (1340451) (11)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

108 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1190

ITALIENISCHER MALER DES 19. JAHRHUNDERTS

ANSICHT VON FLORENZ

Öl auf Leinwand.

47 x 69 cm.

Links unten undeutlich signiert, ortsbezeichnet

„Firenze“ und datiert „1845“.

In schmalem Profilrahmen.

Der Dom mit seiner Kuppel von Brunelleschi und der

Campanile dominieren die Stadt, doch die Hauptrolle

dieser Ansicht kommt dem Fluss Arno zu, dessen

bewegte Oberfläche glitzernd im spätabendlichen

Licht glänzt und den am Ufer sitzenden Anglern einen

ruhigen Moment beschert, während die Architektur

teils verschattet, teils von warmem Licht umhüllt

wird. Keilrahmen partiell durchdrückend.

(1341476) (3) (13)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1191

HENRI VAN WYK,

GEB. 1833

SCHIFFE AUF STÜRMISCHER SEE

Öl auf Leinwand.

35 x 65 cm.

Links unten in Rot signiert „H. van Wyk“.

Verso alte Inventarklebeetiketten.

Hinter Glas gerahmt.

(1281581) (10)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BIETEN

1192

FRANZÖSISCHER MALER

DES 19. JAHRHUNDERTS

SEGELSCHIFFE, EIN DAMPFSCHIFF UND FISCHER

IN FELSIGER BUCHT

Öl auf Holz.

26,5 x 48 cm.

Unten rechts monogrammiert „V.L.“.

In Louis XV-Stilrahmen.

Inmitten einer zerklüfteten Küstenlandschaft mit steil

emporstrebenden Felsformationen sind Fischer mit

dem Einholen ihrer Netze beschäftigt, während die

Tiefe bis zum Horizont durch ein paar Zweimaster und

ein zur Entstehungszeit des Gemäldes gerade erst

aufkommendes Dampfschiff belebt wird. Minimal

besch.

(1330274) (13)

€ 1.300 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

109


1193

CARL WUTTKE,

1849 TREBNITZ – 1927 MÜNCHEN

KÜSTENWEG IN POSILLIPO MIT BLICK AUF DEN

GOLF VON NEAPEL MIT DEM VESUV

Öl auf Leinwand.

65,5 x 85 cm.

Links unten signiert und datiert „C. Wuttke/ desf.

81“, verso auf Keilrahmen bezeichnet „Neapel von

Posillipo gesehen“.

Carl Wuttke war ein deutscher Landschafts- und

Orientmaler, der von 1871 - 1873 in Berlin studierte,

1873 unter Angelo Quaglio d. J. (1829-1890) in München

und 1877 - 1880 als Meisterschüler von Eugen

Gustav Dücker (1841-1916) in Düsseldorf. Er unternahm

zahlreiche Reisen, davon 1874 erstmals nach Italien

und blieb dort zwei Jahre. Er war fasziniert vom Golf

von Neapel mit seinen pittoresken Ansichten der Küste.

Von erhöhtem Standpunkt, direkt unterhalb der Grabstätte

Vergils, fällt der Blick auf einen Hochweg an der

Küste Posillipos und entlang des Küstenstreifens auf

den rauchenden Vesuv. Eine Frau mit weißer Kopfbedeckung

steht am Wegesrand und schaut über das

weite schimmernde Meer. Auf der linken Seite die

hohe Ummauerung eines Gartens sowie zwei Zypressen

und zwei große Pinienbäume, die in den Himmel

ragen, der von links nach rechts sich auflockert und das

südliche Licht der untergehenden Sonne in einem warmen

Schimmer von hellblauen und lilafarbenen Tönen

wiedergibt, die sich im Meer spiegeln. Atmosphärische

Malerei in einem locker lebendigen Pinselduktus.

(1202031) (18)

€ 3.500 - € 4.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1194

LOUIS WÖHNER,

1888 COBURG – 1958 MÜNCHEN

CAPRI, SÜDKÜSTE MIT FARAGLIONI-KLIPPEN

Öl auf Leinwand.

65 x 85 cm.

Rechts unten signiert „Louis Wöhner“.

Im dekorativen Rahmen.

Blick von erhöhtem Standpunkt, von den Giardini di

Augusto, auf die Südseite mit der Insel Capri. Das

Wasser in vielfach schimmernden grün-blauen und

türkisfarbenen Tönen, unter niedrigem grauem Horizont.

Malerei in impressionistischer Manier.

(1340702) (18)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

1195

EDUARD ANSEN-HOFMANN,

1862 – 1955, TÄTIG IN WIEN

ORIENTALISCHE MARKTSZENE IN BEIRUT

Öl auf Leinwand.

53 x 79 cm.

Rechst unten signiert „E Ansen“.

Sonnenbeschienener Marktplatz mit zahlreichen Händlern

in langen Gewändern und Kopfbedeckungen, die

ihre Waren anbieten. Linksseitig ein stehender Mann

in langem blauem Gewand, ein Kamel an einer Leine

haltend, davorsitzend zwei Männer im Gespräch und

links von ihnen eine Frau, die rote Früchte und Gemüse

in Schalen anbietet. In der Mitte eine Frau in langem

bordeauxfarbenem Gewand auf ihrem Kopf eine Schale

tragend, während rechts von ihr weitere Händler

Gemüse anbieten. Im Hintergrund die Kulisse der

Stadt mit Moscheen und weißen Minaretten.

(1340763) (18)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

110 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1196

CHRISTIAN ANDREAS SCHLEISNER,

1810 LJNGBJ – 1882 KOPENHAGEN

ALPENLANDSCHAFT MIT KLOSTERANLAGE

UND MÖNCHEN

Öl auf Leindwand.

42 x 52,5 cm.

Rechts unten signiert „C Schleisner“.

In vergoldetem Rahmen. 63 x 75 cm.

An den Rundsäulen einer bewachsenen Pergola sitzend,

die zu einem Klosterkomplex gehört, von dem

ein Gebäudeteil mit steinerner Nische und einer

Madonnenskulptur zu erkennen ist, zwei in braune

Kutten gekleidete Mönche im Gespräch. Nach rechts

führt der Blick auf die hohen Alpen mit einer Gebäudeanlage

sowie auf den klaren blauen Fluss und auf

mehrere einzeln herausragende Pflanzen auf dem bewachsenen

Boden des rechten Vordergrundes. Feine

harmonische Malerei mit diversen Details, zu denen

unter anderem eine große Tonschale mit einer Agave

im Klosterbereich ebenso gehört wie zwei am Boden

pickende Vögel vor den beiden Mönchen.

Anmerkung:

Der Künstler war ein dänischer Maler, der 1841 zwei

Jahre in München studierte. 1858 wurde er zum

Professor an der Kopenhagener Akademie ernannt.

(1340602) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1197

JULES DUPRÉ,

1811 NANTES – 1889 L´ISLE-ADAM

FLUSSLANDSCHAFT MIT BARKE IM ABENDLICHT

Öl auf Holz.

23,5 x 17,5 cm.

Links unten signiert.

Der Maler zählt zu den bedeutendsten Landschaftsmalern

der um 1830 von Théodore Rousseau (1812-

1867) gegründeten „Schule von Barbizon“. Durch

Louis Cabat (1812-1893) wurde er zur Landschaftsmalerei

angeregt. Mit Rousseau unternahm er Reisen

in Frankreich und in die Pyrenäen.

Als Sohn eines Porzellanfabrikanten stellte Dupré

erstmals zwanzigjährig 1831 im Pariser Salon fünf

französische Landschaften aus. In England, wo er sich

mit John Constable beschäftigte, zeigte er etliche der

1835 bis 1839 dort entstandenen Werke. Nach längeren

Pausen waren 1867 zwölf seiner Bilder auf der

Weltausstellung zu sehen, und erst 1883 wiederum

weitere zwölf. Schon zu Lebzeiten ist Dupré als bewunderter

Neuerer zu Ruhm gelangt.

Wie schon in dem vorliegenden, für sein Werk typischen

Gemälde, ging es Dupré nicht um eine allgemeine

idealistische „schöne Ansicht“, sondern vielmehr

um die Erinnerung einer zufällig zu beobachtenden,

idyllischen Landschafts- und Naturauffassung, wofür

die Bezeichnung „Paysage intime“ gefunden wurde.

Die Arbeit wurde vom Atelier in die Natur selbst verlegt,

womit die „Plainairmalerei“ entstand.

Gezeigt ist hier der Blick über ein zwischen Baumgruppen

sich hinziehendes Gewässer, in dem sich

das Sonnenuntergangslicht spiegelt, darin liegt ruhig

ein Kahn mit zwei Gestalten mit Angel. Die augenblickliche

Stimmung, eingefangen durch Licht und Farbe,

die beruhigende Atmosphäre also, ist auch in dem

vorliegenden Gemälde präsent. A.R.

(13411528) (11)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

111


1198

TITO CONTI,

1842 FLORENZ – 1924

VENEZIANISCHER FISCHER

Öl auf Holz.

65 x 49 cm.

Links unten auf Tischkante signiert „T. Conti“.

In vergoldetem Prunkrahmen mit Floraldekor.

Vor einer Mauer nach rechts stehend ein Fischer mit

weißem faltenreichem Hemd, einer roten Bauchbinde

und einer türkisfarbenen Kopfbedeckung, gerade

eine Pfeife rauchend, deren Kopf er in den erhobenen

Händen hält. Im Vordergrund ein nach rechts ins Bild

ragender alter Holztisch, auf dem sich zwei kleine

Körbe mit Fischen und ein großer silbrig glänzender

Fisch an der Tischecke befinden. Daneben am Boden

stehend ein geflochtener Korb mit weiteren Meeresfrüchten.

Nach rechts geht der Blick auf eine schmale

Wasserstraße des Canal Grande mit einer Gondel und

auf das gegenüberliegende Ufer mit Häusern. Malerei

in überwiegend grau-brauner Farbgebung, lediglich

wenige rote und blaue Farbakzente.

(1340747) (18)

€ 2.400 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1199

FRANZÖSISCHER ORIENTALIST

DES 19. JAHRHUNDERTS

STEHENDER ORIENTALE MIT LANGEM MANTEL

Öl auf Leinwand.

81 x 54 cm.

In vergoldetem Rahmen.

In einem bewohnten Innenraum, von dem jeweils auf

der linken und rechten Seite einige Möbelstücke erkennbar

sind, ein selbstbewusst, aufrecht stehender

älterer Mann mit grünem Hemd, beiger Beinbekleidung

und einem breiten Gürtel, sowie einem langen

Mantel und einem roten Fez auf seinen braun-grauen

Haaren. Er trägt zudem rötliche Sandalen, hat einen

sogenannten Rauschebart und mit seinen leicht zusammengekniffenen

Augen schaut er ernsthaft aus

dem Bild heraus. Malerei in überwiegend beige-brauner

Farbgebung, aufgelockert durch rote und grüne

Kleidungsstücke. Vereinzelt rest., teils Retuschen auf

der rechten Seite.

(1340961) (2) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

112 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1200

MARCO GRUBACS,

1839 – 1910, IN DER ART VON

ANSICHT DER RIVA DEGLI SCHIAVONI

Öl auf Leinwand.

20,5 x 30 cm.

In gekehltem Rahmen.

Vedute im sommerlichen Licht über die in Zentralperspektive

zulaufende Riva degli Schiavoni mit rechts

liegendem Dogenpalast und den dahinter liegenden

Colonna di San Marco und der Colonna di San Todaro.

Links Santa Maria della Salute.

(1340964) (2) (13)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1201

JAN JACOB SPOHLER,

1811 – 1866/79

WINTERLANDSCHAFT MIT SCHLITT­

SCHUHFAHRERN

Öl auf Holz.

21 x 34,5 cm.

Links unten signiert „J. J. Spohler f“.

In vergoldetem reliefiertem Rahmen.

Niedriger Horizont mit im Sonnenlicht glänzender Eisdecke,

die links und rechts an einem Ufer endet, das

mit leichter Architektur sowie einer Windmühle bebaut

ist. Der Horizont von einer im Dunst liegenden

Stadtsilhouette markiert.

(1341041) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1202

FRANZ NAAGER,

1870 MÜNCHEN – 1942 MÜNCHEN

KARNEVAL IN VENEDIG

Öl auf Holz.

43,5 x 74,5 cm.

Rechts unten signiert, datiert und ortsbezeichnet

„Franz Naager 23.5.37 / München“.

In gekehltem Rahmen.

Gegenüber von Santa Maria della Salute stehen am

Canal Grande einige karnevalistisch verkleidete Figuren

in manierierter Bewegung begriffen.

(13402911) (13)

€ 300 - € 500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

113


1203

CARLO VITALE,

1902 – 1996

VEDUTE VON PARIS MIT DER

KATHEDRALE NOTRE-DAME

Öl auf Leinwand.

55 x 65 cm.

Links unten signiert und datiert „C. Vitale 37“, verso

alter Aufkleber der Galleria d'Arte Pirra, Torino mit

Namensnennung und Betitelung „Notre-Dame“.

In dekorativem Rahmen.

Blick von erhöhtem Standpunkt auf eine über die Seine

führende Brücke mit Bussen, Autos und zahlreichen

Fußgängern auf die Kathedrale Notre-Dame in leichter

Seitenansicht. Linksseitig der Kathedrale ein großer

Platz mit Gebäuden und diversen Fahrzeugen sowie

unmittelbar vor der Kathedrale ein Park mit grünen

Sträuchern und braunen kahlen Bäumen, unter hohem

leicht diesigem hellbeigem Himmel. Malerei in teils

raschem Pinselduktus in monochromer beige-grüner

Farbgebung, die Stimmung eines frühwinterlichen

Tages vermittelnd.

(1340955) (4) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1204

HUBERT SATTLER,

L. RITSCHARD,

1817 – 1904 WIEN

Gemäldepaar

KLEINE STADTANSICHTEN MIT DOM

Öl auf Holz.

11,5 x 16 cm.

Links unten jeweils signiert.

Der Maler ist bekannt für seine Stadtveduten in kleinem

Format vor allem im Raum Österreich, aber auch Venedig.

Blick auf eine Stadt an einem breiten Fluss mit weiten

Brücken und Domkirche, sowie: Domkirche zwischen

Gebäuden mit biedermeierlicher Figurenstaffage.

(1341431) (11)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

zum Größenvergleich

114 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1205

GIACOMO FAVRETTO,

1849 VENEDIG – 1887 VENEDIG

BRUSTBILDNIS EINES ELEGANTEN HERREN

Öl auf Leinwand.

65,5 x 55 cm.

Links mittig signiert „G. Favretto“, verso auf Leinwand

erneut Signatur

Im hochovalen Passepartout, hinter Glas in vergoldetem

Prunkrahmen.

Vor dunkelbraunem Hintergrund das Bildnis eines

Mannes leicht nach rechts in schwarzem Sakko mit

passender Weste und dazugehöriger Krawatte auf

einem weißen Hemd mit Stehkragen und goldenem

Knopf. Er trägt auf Brusthöhe seines Anzugs eine goldene

Kette mit Medaillon, auf dem ein Kopf im Profil

nach links zu sehen ist. Der Dargestellte hat eine hohe

Stirn, einen buschigen Oberlippenbart und mit seinen

hellblauen, von kleinen Falten umgebenen Augen

schaut er aufmerksam seitlich aus dem Bild heraus.

Vereinzelt Retuschen, kleine Rahmenschäden.

(13200124) (18)

€ 3.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1206

AGATHON KLEMT,

1830 PRAG – 1889 EBENDA

ROKOKO-GALAN IN SCHLAFGEMACH

Öl auf Papier, auf Leinwand.

31,5 x 25,5 cm.

Links unten signiert.

In vegetabil verziertem Rahmen.

Als Doktor der Rechtswissenschaften und Kunsthistoriker

war Agathon Klemt eine bedeutende tschechische

Persönlichkeit. Er wurde Maler ohne jegliche

künstlerische Ausbildung. Er war ein reiner Autodidakt

auf dem Gebiet der Malerei, was angesichts der Qualität

seiner Werke bemerkenswert ist. Klemt war ein

sehr begabter Portraitist, der zahlreiche tschechische

und österreichische Persönlichkeiten portraitierte, darunter

auch Frantisek Palacký. Dieses Portrait befindet

sich heute im Nationalmuseum in Prag. Neben den

Portraits widmete sich Klemt auch der Genremalerei,

Illustrationen und Altarbildern.

(13406517) (13)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

115


1207

CARL PROBST,

1854 WIEN – 1924 EBENDA

Der Künstler war ein österreichischer Genre- und

Portraitmaler. Er war Mitglied des Wiener Künstlerhauses,

wo er ab 1881 auch Portraits ausstellte.

DER FAMILIENRAT

Öl auf Holz.

54 x 69 cm.

Links unten signiert und datiert „C. Probst 1889“.

Ungerahmt.

In einem Zimmer mit gehobener Ausstattung der Vater

in einem schwarzen Sessel sitzend mit übereinander

geschlagenen Beinen, beige-silbrig glänzender Jacke,

einem Schriftstück in seiner rechten Hand haltend, in

der linken eine kleine Zigarette und seine beiden Söhne

nachdenklich betrachtend. Diese sitzen auf Stühlen

an einem Tisch mit zweifacher Decke, auf dem drei

Porzellantassen und eine silberne Kanne stehen. Die

beiden jungen Männer elegant gekleidet mit Sakko,

weißem Hemd und Krawatte. Der Rechtssitzende hält

auf seinem Schoß ein weiteres Schriftstück und blickt

seinen Vater dabei ernsthaft an. Auf dem rötlichen

Fußboden unterhalb des Tisches liegend ein wertvoller

orientalischer Teppich sowie das ausgebreitete Fell

eines Tigers. An der Wand im Hintergrund hängend ein

niederländisches Gemälde. Feine qualitätsvolle Darstellung

mit vielen Details.

(1340762) (18)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1208

FORTUNÉ VIGUIER,

1841 – 1916

ABENDLICHE FLUSSLANDSCHAFT MIT BARKE

Öl auf Papier, auf Holz.

18,5 x 26,5 cm.

Rechts unten signiert und datiert „(18)82“.

In ornamental verziertem Rahmen.

Viguier studierte zunächst in seiner Geburtsstadt Marseille

bevor es ihn nach Paris zog. Später gehörte er

zur Schule von Barbizon. Dies ist auch deutlich in dem

vorliegenden Gemälde zu spüren, in dem er stark kontrastierend

eine Barke, die allein durch ihren eigenen

Schatten und das Gegenlicht lebt, in einen silbrig im

Abendlicht glänzenden See gleiten lässt. Über diesem

Baumkronen nur wenige Durchblicke ins Abendrot

gestattend.

(13411529) (13)

€ 1.000 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1209

MALER UM 1830

DER BRAND IM DORF

Öl auf Metall.

47 x 64 cm.

In gekehltem Holzrahmen.

Vor einer Bergkulisse ein zu erntendes Feld vor dem

auf einer Anhöhe mehrere Erntebauern und Dorfbewohner

einem Unglück in Gestalt eines brennenden

Dorfes beiwohnen. Offenes Craquelé.

(13402910) (13)

€ 300 - € 500

Sistrix

INFO | BIETEN

116 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1210

ALEXANDRE-FRANÇOIS BONNARDEL,

1867 PAJAY/ FRANKREICH – 1942 LYON

LE DÉJEUNER AU JARDIN

Öl auf Leinwand.

73 x 60 cm.

Rechts unten signiert „A.F. Bonnardel“.

In dekorativem Rahmen.

Bei sommerlichem Licht im Halbschatten im Garten

auf einem hohen Korbsessel sitzend eine Frau in

leichtem Kimonokleid mit Blumenmuster und rosa

Schleife hinter dem Rücken. Dazu trägt sie auf dem

Kopf einen breiten Strohhut. Sie lehnt sich an einen

Tisch mit langem, bis zum Boden reichendem weißem

Tuch, das am Rand mit rotem Muster verziert ist.

Auf dem Tisch eine Weinkaraffe, zwei Gläser, eine

Blumenvase und eine flache Schale mit Pfirsichen. Im

Hintergrund der grüne Garten mit diversen Blühpflanzen.

Stimmungsvolle Malerei mit gekonnter Lichtund

Schattensetzung in impressionistischer Manier.

(1340114) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1211

SPANISCHE SCHULE DES 19. JAHRHUNDERTS

HISTORISCHE SZENE MIT FIGUREN

Öl auf Leinwand.

51 x 73,5 cm.

In dekorativem Rahmen.

Im Thronsaal einer Burg, im Zentrum, drei Figuren,

darunter eine Frau in einem langen weißen Kleid mit

Kopfbedeckung, die von dem links neben ihr stehenden

jungen Mann in blauem Gewand abgeführt werden

soll, während der rechtsstehende ältere Mann, wohl

der Vater, versucht sie am Arm zurückzuhalten. Im Hintergrund

rechts ein großer, an der Wand hängender

farbiger Gobelin, davor zwei Thronsessel und mehrere

Burgfräulein. Linksseitig in einem Gang mehrere, teils

bewaffnete Ritter, die den Raum betreten. Rest.,

Retuschen.

(1340827) (3) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1212

HENRI JOSEPH HARPIGNIES,

1819 VALENCIENNES – 1916 SAINT-PRIVÉ, YONNE

DREI FIGUREN AM UFER EINES FLUSSES

Öl auf Holz.

19,5 x 28,7 cm.

Links unten signiert und undeutlich datiert.

In vegetabil verziertem Rahmen.

Vom sommerlichen Wind bewegte Gräser umspielen

das Sonnenlicht reflektierende Baumstämme, deren

schlanke Kronen drei Gestalten überfangen, deren

Umrisse sich vor einem weiten Gewässer abzeichnen.

Dieses wird durch ein horizontales weiter hinten liegendes

Ufer begrenzt, hinter dem sich die Dächer

zweier ruraler Häuser abzeichnen.

Anmerkung:

Das Gemälde ist vergleichbar mit einem Aquarell des

Künstlers im Victoria & Albert Museum in London

„The Fisherman“ von 1886, Inv.Nr. CAI 115.

(1340021) (13)

€ 3.000 - € 5.000

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

Sistrix

117


1213

ITALIENISCHER MALER DES 20. JAHRHUNDERTS

BLICK AUF DIE PIAZZA SAN MARCO IN VENEDIG

Öl auf Leinwand.

70 x 100 cm.

Links unten signiert.

In dekorativem Rahmen.

Blick auf einen Teil der berühmten Piazza San Marco

mit dem Markusdom und dem berühmten Uhrturm

im strahlenden Sonnenlicht. Zahlreiche Figuren und

einige Tauben beleben den Platz. Darstellung mit hohem

hellblauem Himmel, bei raschem Pinselduktus in

impressionistischer Manier. Rest.

(1340873) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1214

ANTONIETTA BRANDEIS,

1849 MISCOCON, GALIZIEN – 1910 VENEDIG

Antonietta Brandeis studierte in Prag und ab 1867 als

erste Frau an der Akademie in Venedig bei Michelangelo

Grigoletti. Sie blieb in Italien wohnen und malte

überwiegend Veduten verschiedener italienischer

Städte.

VEDUTE VON VENEDIG

Öl auf Holz, verso einmal parkettiert.

24 x 20 cm.

Rechts unten signiert „A Brandeis“.

Von der Sonne beschienene Stadtansicht mit prachtvollen

Gebäuden, einem Campanile und mehreren

Gondeln auf dem ruhig fließenden Kanal. Der Himmel

in strahlendem Hellblau mit weißen Wolkenformationen,

die Gebäude sich überwiegend im Wasser

harmonisch widerspiegelnd.

(1341872) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

118 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.

INFO | BIETEN

1215

ANTONIETTA BRANDEIS,

1849 MISCOCON, GALIZIEN – 1910 VENEDIG

Antonietta Brandeis studierte in Prag und ab 1867 als

erste Frau an der Akademie in Venedig bei Michelangelo

Grigoletti. Sie blieb in Italien wohnen und malte

überwiegend Veduten verschiedener italienischer

Städte.

VENEDIG, PONTE DELL’ ANZOLO

Öl auf Holz, einmal verstärkt.

24 x 20 cm.

Links unten signiert „A Brandeis“.

Malerischer Blick auf die Brücke und die umgebenden

Häuser mit grünlichen Fensterläden. Auf dem

ruhigen Wasser nähert sich von hinten rechts gerade

eine Gondel.

Anmerkung:

Ein fast identisches Gemälde der Künstlerin, jedoch

mit anderer Positionierung der Gondel, wurde bei

Bradford‘s Auktionsgalerie in Sun City Arizona, USA

am 26. Juni 2022 unter Lot 2143 versteigert.

(1341873) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN


1216

ANTONIETTA BRANDEIS,

1849 MISCOCON, GALIZIEN – 1910 VENEDIG

Antonietta Brandeis studierte in Prag und ab 1867 als

erste Frau an der Akademie in Venedig bei Michelangelo

Grigoletti. Sie blieb in Italien wohnen und malte

überwiegend Veduten verschiedener italienischer

Städte.

BLICK AUF EINEN ALPENSEE MIT BOOT

Öl auf Leinwand.

24,5 x 41 cm.

Links unten signiert „A Brandeis“.

Blick über einen ruhigen Bergsee mit einem Boot in

der Mitte. Im Hintergrund links und rechts jeweils

zwei grün bewachsene Gebirge mit jeweils einer

Stadt sowie weiterer Bebauung auf der linken Anhöhe.

Im Hintergrund das hohe Gebirgsmassiv mit

schneebedeckten Spitzen unter hellblauem Himmel

mit großen weißen Wolkenformationen. Punktuell

Fleckchen.

1217

ITALIENISCHER MALER

LANDSCHAFT MIT BETTLER

Öl auf Holz. Teilparkettiert.

36 x 25 cm.

In vergoldetem Rahmen.

Unter hohem Himmel im Licht der untergehenden

Sonne ein Bettler vor einer kleinen Anhöhe. Er trägt

einfache, teils zerschlissene Kleidung, ist barfuß, hält

in seiner linken Hand einen langen Stock als Stütze

und in seiner Rechten einen hellen Hut nach unten,

um damit um Spenden zu bitten. Teils Retuschen.

(13300552) (2) (18)

€ 650 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Anmerkung:

Eher seltenes Motiv der für ihre Venedig- und Romansichten

bekannten Künstlerin. (1341874) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1218

MALER DES 19. JAHRHUNDERTS

PORTRAIT EINES SOLDATEN MIT HELM

Öl auf Leinwand.

46 x 38 cm.

In dekorativem teilvergoldetem Rahmen.

Bei dem vorliegenden Werk handelt es sich wohl um

ein Fragment oder eine Studie. Vor grauem Hintergrund

das Portrait nach rechts des Soldaten mit glänzendem

Helm, rotem Vollbart, einem roten Hemd und

darüber ein Kettenhemd tragend, in seiner rechten

erhobenen Hand mit deutlich erkennbaren Adern,

wohl einen Speer haltend. Seine Stirn wird durch den

Helm leicht verschattet, während seine Wangen, die

Nase und sein rechtes aufmerksam blickendes Auge,

als auch die Hand durch einen unbekannten Lichteinfall

von oben beleuchtet werden. Malerei mit besonderer

Betonung des Inkarnats.

(13407120) (18)

€ 3.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

119


1219

VINCENZO IROLLI,

1860 NEAPEL – 1942/49 EBENDA

Der Künstler besuchte die Accademia di Belle Arti di

Napoli unter der Leitung von Gioacchino Toma (1836-

1891) sowie Federico Maldarelli (1826-1893). Bereits

als 19-Jähriger nahm Irolli an Ausstellungen teil, später

zeigte er seine Bilder in München, Berlin und Barcelona.

Viele seiner Werke befinden sich in bedeutenden

privaten und öffentlichen Sammlungen wie etwa der

Galleria Civica d'Arte Moderna e Contemporanea in

Turin.

DIE WÄSCHERIN € 3.000 - € 4.000

Öl auf Leinwand.

56 x 46 cm.

Rechts unten signiert „V. Irolli“.

Vor einer weißen Mauer, auf der ein Tontopf und ein

hellblauer Kasten mit blühenden Pflanzen stehen,

eine Frau mit rosa Kopftuch in gebeugter Haltung vor

einem Zuber mit einem Holzbrett beim Waschen diverser

Kleidungsstücke. Die strahlende Sonne fällt auf

die Frau und die hinter ihr stehenden Blumenschalen

und wirft deutliche Schatten auf den Boden und die

Wand. Malerei in der typischen Manier des Künstlers.

(1340761) (18)

Sistrix

INFO | BIETEN

1220

FRANZ NAAGER,

1870 MÜNCHEN – 1942 MÜNCHEN

WEIHNACHT, 1881

Öl auf Karton.

74,5 x 60 cm.

Unten am Rand signiert und betitelt.

In beitem profiliertem Rahmen.

Weite Landschaft mit Brunnen und danebenkniender

Mutter Gottes mit Kind sowie einem Engel.

(13402914) (13)

€ 300 - € 500

Sistrix

INFO | BIETEN

1221

TIVADAR JOSEF MOUSSON,

1887 HÖGYESZ – 1946 TRENCIN

BEI DER SAAT

Öl auf Karton.

22 x 32,5 cm.

Links unten signiert.

In gekehltem Rahmen.

Aus einer Familie mit französischen Wurzeln stammend

malte dieser slowakische Impressionist Bilder

mit starker Polychromitet. Werke seiner Hand befinden

sich zum Beispiel im Zemplinske Muzeum in der

Slowakei.

(13406518) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

120 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1222

MALER DER ERSTEN HÄLFTE DES 20. JAHRHUN-

DERTS

DER PLATTKOFEL IN SÜDTIROL

Öl auf Hartfaserplatte.

81 x 86 cm.

Rechts unten undeutlich signiert. Verso auf dem

Etikett ortsbezeichnet.

Auf einer Anhöhe ein Gebirgsdorf mit dahinterliegenden

teils schneebedeckten Bergen. Minimal besch.

(1340298) (13)

INFO | BIETEN

Sistrix

€ 100 - € 200

1223

HANS BOCK,

1929 – 2015, ZUG.

MEERESBRANDUNG

Acryl auf Leinwand.

180 x 150 cm.

Unten rechts signiert „H. Bock“ und datiert „(19)77“.

In schmaler Holzleiste gerahmt.

(13410712) (13)

€ 300 - € 500

Sistrix

INFO | BIETEN

1224

EDUARD VON HANDEL-MAZETTI,

1885 – 1950

WALDSCHLUCHT IN DER FLOITE IM ZILLERTAL

Öl auf Leinwand.

70,5 x 61 cm.

Rechts unten signiert und undeutlich datiert.

Verso auf dem Keilrahmen betitelt.

In profiliertem Rahmen.

(13402912) (13)

€ 300 - € 500

Sistrix

INFO | BIETEN

1225

EDUARD VON HANDEL-MAZETTI,

1885 – 1950

MÄRCHENWALD AM EIBSEE

Öl auf Karton.

69 x 80 cm.

Rechts unten signiert.

In gekehltem breitem Rahmen.

(1340297) (13)

€ 200 - € 300

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

121


1226

MARCEL RENÉ HERRFELDT,

1889 PARIS – 1965 MÜNCHEN

SÜDLÄNDISCHE SCHÖNHEIT VOR WEISSER WAND

Öl auf Leinwand.

80 x 70 cm.

Rechts unten signiert „Herrfeldt“.

Ungerahmt.

Halbfigur einer jungen nackten Frau mit dunklen

Haaren und einem vom Kopf herabhängenden roten

Tuch, um die Handgelenke und den linken Oberarm

glänzenden Silberschmuck tragend. Im linken Ohr

eine kleine rötliche Blüte, ihren rechten Arm hat sie

hinter ihren Kopf gebeugt und mit leicht verschleiertem

Blick und sinnlich geöffnetem Mund schaut sie

leicht seitlich aus dem Bild heraus. Ausdrucksstarke

erotische Frauendarstellung in harmonischer beigebrauner

und rötlicher Farbgebung. An den Rändern

leicht berieben.

(1331181) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1227

MARCEL RENÉ HERRFELDT,

1889 PARIS – 1965 MÜNCHEN

HOCKENDE AUF FELSEN

Öl auf Leinwand.

101 x 80 cm.

Rechts unten signiert.

In gekehltem Rahmen.

Auf direkt am Ufer eines Meeres befindlichen meist

sanft geschweiften und teils vom Wasser benetzt

glänzenden Steinformationen ein sitzender Damenakt

eine in sich geschlossene ovale Form bildend. Leichte

Rahmenschäden.

(1340061) (13)

€ 2.600 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

122 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1228

MARCEL RENÉ HERRFELDT,

1889 PARIS – 1965 MÜNCHEN

DREI FRAUEN AM SEE

Öl auf Leinwand.

60 x 80 cm.

Links unten signiert „HERRFELDT“.

Ungerahmt.

Am Ufer eines Sees drei nackte junge Schönheiten,

von denen eine mit leicht ausgestreckten Armen im

Vordergrund im flachen Wasser steht, während am

rechten Uferstück eine Frau sich ankleidet und die andere

sich liegend auf der Wiese räkelt. Von links ragt

ein weiteres Uferstück ins Wasser, auf dem ein Angler

zu sehen ist. Erotische Darstellung der sich im Wasser

widerspiegelnden Frauen in harmonischer Farbgebung

vor diesigem Hintergrund mit einer Bergkette unter

hellblauem Himmel.

(1340581) (18)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1229

MARCEL RENÉ HERRFELDT,

1889 PARIS – 1965 MÜNCHEN

DAME MIT HÜNDCHEN

Öl auf Leinwand.

57 x 50 cm.

Rechts unten signiert „HERRFELDT“.

Ungerahmt.

Vor einer hellen Zimmerwand auf einem Bett mit Kissen

liegend eine junge nackte Frau mit dunkelblonden

Haaren und einem sinnlichen roten, leicht geöffneten

Mund. Auf den Füßen ihrer hochgestreckten langen

Beine hält sie einen kleinen Cockerspaniel, mit dem

sie fröhlich spielt. Malerei in überwiegend heller Farbgebung

in der typischen Manier des Künstlers.

(1340582) (18)

€ 2.200 - € 2.800

Sistrix

INFO | BIETEN

1230

GRIGORY GLUCKMANN,

1898 – 1973, NACH/ ART DES

FRAUENAKT, 1930

Öl auf Leinwand.

60 x 50 cm.

Rechts unten bezeichnet „Grigory Gluckmann Paris

1930“.

In dekorativem Rahmen.

Sitzende junge Frau mit nacktem Oberkörper, die sich

mit erhobenen Armen wohl in ihre rot-braunen Haare

greift. Sie hat ein zartes gelb-weißliches Inkarnat und

leuchtend rote Lippen sowie dunkle Augen, mit denen

sie bei leicht gesenktem Kopf nach unten schaut.

Der Hintergrund deutet in vielen gelb-grünen und

bräunlichen Farbtönen den Innenraum an. Kleine Rest.

(1341741) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

123



PARKDEKORATIONEN

PARK DECORATIONS

1231

PAAR IMPOSANTE PARKVASEN

Gesamthöhe: 155 cm.

Höhe ohne die Basen: 95 cm.

Durchmesser der Basen: 55 cm.

Italien, 19. Jahrhundert.

Bronze, gegossen, grün-braun patiniert. Zylindrische

Basen mit Blattprofilen und aufsteigenden reliefierten

Zügen. Darauf der Balusterkorpus mit Bacchuskopfapplikationen

alternierend mit Putti inmitten von Blattwerk

eine vakante Kartusche tragend. Korpusbasisund

-schulter mit Zungenfries. Leicht ausgestellte

Mündung. Witterungsspuren.

(1341301) (13)

A PAIR OF IMPRESSIVE PARK VASES

Total height: 155 cm.

Height excl. bases: 95 cm.

Diameter of the bases: 55 cm.

Italy, 19th century.

Bronze; cast, green and brown patina.

€ 12.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

125



1232

ZWEI BRONZEFIGUREN NACH DER ANTIKE

Höhe: ca. 180 cm.

Italien.

Bronze, gegossen, grün-braun patiniert. Über rechteckigen

Basen zwei männliche Standfiguren nach der

Antike. Die Figuren halten sich eng an ihre Vorbilder.

Dies sind die griechischen Bronzefiguren aus der Mitte

des 5. Jahrhunderts v. Chr. im Museo Nazionale della

Magna Grecia, die am 16. August 1972 300 Meter

vor der Küste bei Riace von einem Hobbytaucher gefunden

wurden.

(1341304) (13)

TWO BRONZE FIGURES AFTER ANTIQUITY

Height: ca. 180 cm.

Italy.

Bronze; cast, green and brown patina. Two standing

male figures after antiquity surmounted on rectangular

bases. The figures closely follow their paragons, the

Greek bronze figures from the mid-5th century BC

held at the Museo Nazionale della Magna Grecia,

which were found by an amateur diver on 16 August

1972, 300 meters off the coast near Riace.

€ 12.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

127


128 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1233

FORTUNA

Höhe ohne Basis: 175 cm.

Höhe der Basis: 60 cm.

Italien.

Auf rundem leicht zulaufendem Steinsockel mit reliefierten

Muschelungen die in dunkel patinierter Bronze

gearbeitete schlanke Frauenfigur auf einem Rad als

Rad der Fortuna stehend. Die allegorische Figur ist

ausgestattet mit zwei in ihren Händen liegenden

Füllhörnern.

(1341303) (13)

€ 4.500 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1234

SECHS ATLANTEN-CACHEPOTS

Höhe: 67 cm.

Durchmesser: 62 cm.

Italien, 19. Jahrhundert.

In Gusseisen gearbeitete figürlich aufgefasste Cachepots

mit quadratischen Basen und darüber kauernden

bärtigen Atlasfiguren, deren Rücken eine mit Zungenfries

dekorierte weite Kuppa trägt. Die Figuren mit

Resten weißer Fassung, insgesamt mit charmanten

Oxidationsspuren.

(1341302) (13)

€ 9.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

129




VOLKSKUNST, SAKRALE KUNST & VARIA

FOLK ART, SACRAL ART & MISCELLANEOUS

1235

ANTIPHONARBLÄTTER

Buchdeckelmaß: 76 x 58 cm.

17./ 18. Jahrhundert.

33 Antiphonarblätter in Buchform präsentiert.

Pergament polychrom beschriftet. Besch.

(1340292) (13)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

132 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

133


1236

PAAR BEKRÖNTE BRETTSTÜHLE

Sitzhöhe: 48 cm.

Lehnenhöhe: 100 cm.

Deutschland, 19. Jahrhundert.

In Holz gearbeitet und patiniert. Über gedrehten ausgestellten

Beinen die bewegte Sitzfläche mit hinten

abschließender à jour gearbeiteter Rückenlehne mit

symmetrischem plastischem Rankendekor und zentraler

aufsitzender Krone.

(13402925) (13)

€ 1.600 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1237

MAJOLIKATELLER MIT LÜSTERDEKOR

Durchmesser: 30,5 cm.

Spanien, Manises.

Majolika, gedreht und mit cremefarbenem Fond versehen.

Darauf lüstrierendes Ornamentdekor mit blauen

Akzentuierungen. Spiegel mit zentraler Höhung mit

absteigenden Zügen und steilem Bord mit leicht aufsteigender

Fahne. Rest.

(1340075) (13)

€ 100 - € 200

Sistrix

INFO | BIETEN

1238

MINIATURMÖBEL ALS TISCHAUFSATZ

Höhe: 21,5 cm.

Breite: 43 cm.

Tiefe: 31 cm.

18. Jahrhundert.

In dieser Ausführung museal und äußerst selten.

Aufbau in Form eines kleinen Rokoko-Aufsatz-Kommödchens.

An den Fronten konkav eingezogen, Weichholz

mit Nussholz-Furnier im Würfeldekor, von dunklen

Fadeneinlagen umzogen. Der Unterbau auf einem

in Schweifungen geschnitzten Fußrahmen mit zentraler

Muschel. Hier durchgehender Schub, im weiter

zurückstehenden Aufsatz zwei Schübe, die Fläche

davor entsprechend mit Würfelmarketerie. Rückseite

roh belassen.

Die Ziehknäufe vergoldet, in Form von Rosetten.

(1340336) (1) (11)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

134 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1239

BRETTSTUHL MIT BLATTWERKRELIEFS

Sitzhöhe: 46,5 cm.

Lehnenhöhe: 89 cm.

Süddeutschland, spätes 19. Jahrhundert.

In Holz gearbeitete und patinierte Balusterbeine mit

bewegter Sitzfläche und stark vegetabil reliefierter

Rückenlehne mit herzförmigem Durchbruch.

(13402924) (13)

€ 150 - € 300

Sistrix

INFO | BIETEN

1240

ALPBACHTALER TRUHE

91 x 151,5 x 68 cm.

Alpbachtal, 18. Jahrhundert.

Der formalen Sprache der Renaissance verpflichtet ist

dieses schöne in Nadelholz gestaltete Möbel mit seiner

rechteckigen Basis, welche die dreiteilige vertikale

Ordnung des darüberliegenden Korpus bereits in sich

trägt. Typisch für das Alpbachtal sind die feinen trellismusterähnlichen

Gitterschnitzereien, welche die

Kassetierungen umgeben und begleiten, sowie die

polychrom gestalteten Brautsträuße. Klappscharnierdeckel

mit Profilierung. Seitliche Tragehandhaben. Ein

Schlüssel vorhanden.

(13402917) (13)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

135


1241

LOUIS XV-KONSOLE

95 x 160 x 60 cm.

Frankreich, Mitte 18. Jahrhundert.

In Holz geschnitzt, vergoldet. Über stark geschwungenen

vier Beinen mit stark plastischer Akanthusblattzier,

zusammengeführt durch kreuzförmige Streben, deren

Kreuzungspunkt durch eine stark plastische à jour gearbeitete

Rocaille markiert wird, die ebenfalls à jour

gearbeitete Rocaillezarge mit Muschelungen und Blattwerkzier.

Den Zügen des Möbels folgende profilierte

Porphyrdeckplatte. Rest.

(1341715) (13)

€ 4.500 - € 6.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1242

PINZGAUER TRUHE

84 x 156 x 66 cm.

Pinzgau, 18. Jahrhundert.

Auf profilierten Füßen über denen sich quadratische

beschnitzte Reliefs erheben und durch eine bewegte

Zarge verbunden werden, liegt das kastenförmige zentrale

Schloss. Stülpscharnierdeckel mit Eisenbändern.

Seitliche gegossene Tragehandhaben. Ein Schlüssel

vorhanden.

(13402916) (13)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

136 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1243

PINZGAUER BAUERNSCHRANK

208 x 183 x 72 cm.

Pinzgau, 18. Jahrhundert.

In Weichholz gearbeiteter zweitüriger Korpus über

einer architektonisch aufgefassten Zarge stehend.

Die geschrägten Ecken und die Mittellisene mit geschnitzten

Rocaillen. Türen mit vier hochrechteckigen

Kassettierungen gefüllt mit plastischem Blatt- und

Blütenwerk. Auskragendes, den Zügen des Möbels

folgendes Gesims mit reichem Schnitzwerk. Eisenbeschläge,

ein Schlüssel vorhanden. Besch.

(13402918) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1244

PINZGAUER BETT

195 x 128 x 196 cm.

Pinzgau, 18. Jahrhundert.

In Weichholz gearbeitetes Bett mit reicher Schnitzerei

am stark volutierten und mit Rollwerkgiebel versehenem

Kopfende mit Dreifaltigkeitsschnitzerei in

Strahlengloriole, Fußende mit vielfältiger Rocailleschnitzerei

und zwei Achteckkartuschen. Min. besch.

(13402920) (13)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

137


1245

NORDITALIENISCHER BILDHAUER

DES 15. JAHRHUNDERTS

MARIA MIT DEM KINDE

Maße mit Rahmen: 70 x 59 cm.

Maße ohne Rahmen: 40 x 33 cm.

Beigegeben Gutachten von Prof. Giancarlo Gentilini.

Das Relief nach einem Modell von Luca Della Robbia

(„Madonna Corsini“). Terrakotta geformt, polychrom

staffiert und vergoldet. Hochrechteckiges Bildfeld mit

plastischer Ornament umrandung und im unteren Profil

integriertes Familienwappen. Zentrale Kartusche mit

Maria das Kind haltend in Hochrelief mit feinem Rankenmotiv

in Gold auf Blau in dem Umhang und erhabenen

Nimben. In hölzernem ebonisierten und teilvergoldeten

Aedicula Rahmen. Das Wappen kann als das

Familienwappen der Bonaparte interpretiert werden,

siehe Vergleichsabbildung.

Literatur:

Lucio Scardino, Neo Estense in Scultura, Ferrara 2006.

(1341681) (4) (13)

NORTHERN ITALIAN SCULPTOR

OF THE 15TH CENTURY

THE VIRGIN AND CHRIST CHILD

Dimensions incl. frame: 70 x 59 cm.

Dimensions excl. frame: 40 x 33 cm.

Accompanied by an expert’s report by Prof Giancarlo

Gentilini.

Literature:

Lucio Scardino, Neo Estense in Scultura, Ferrara 2006.

€ 10.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1246

NONSBERGER TRUHE

73 x 169,5 x 63 cm.

Nonsberg, Südtirol, 18. Jahrhundert.

In Nussbaum gefertigter gedeckelter Korpus auf

Vo lutenfüßen stehend. Seitliche geschnitzte Akanthus

wangen, schauseitig geschnitzt mit symmetrisch

gespiegeltem Herz- und Rankendekor. Besch.

(13402915) (13)

€ 1.500 - € 1.800

Sistrix

INFO | BIETEN

138 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1247

PAAR BRETTSTÜHLE

Sitzhöhe: 44 cm.

Lehnenhöhe: 84 cm.

Süddeutschland, 19. Jahrhundert.

In Holz gearbeitet und patiniert. Ausgestellte Balusterbeine

mit leicht bewegter Sitzfläche und à jour gearbeiteter

symmetrisch dekorierter Rückenlehne mit

sich aus der gegenläufigen Rankendarstellung ergebendem

Herzmotiv als Durchbruch.

(13402923) (13)

€ 400 - € 500

Sistrix

INFO | BIETEN

1248

JOGLTISCH MIT VIER STÜHLEN

Maße des Tisches: 81 x 106,5 x 108 cm.

Maße der Stühle ca.: Sitzhöhe: 45 cm.

Lehnenhöhe: 90 cm.

Süddeutschland, 19. Jahrhundert.

In Weichholz gearbeitet mit vorhandenem Schub und

Ringöse. Stühle verschieden. Besch.

(13402922) (13)

€ 2.200 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

139


1249

CORPUS CHRISTI

Höhe: 78 cm.

Wohl Österreich/ Tirol, zweite Hälfte 18. Jahrhundert.

In schwerem Tannenholz geschnitzt, schlanker Körper,

Viernageltypus. Das Gesicht mit halbgeschlossenen

Lidern und edlem Ausdruck. Die Kordel des Lendentuches

mit markanten Knotendrehungen. Die Adern

an Hüften und Beinen stark ausgeprägt, was allerdings

nach der Fassung nicht mehr so markant wirken

sollte. Das Lendentuch an der Rückseite gänzlich

ausgeführt. Die Arme fehlen, ebenso die Zehen des

linken Fußes und ein Zipfel des Lendentuches links.

Ein geschnitzter Kreuznagel am Fuß erhalten. Die ehemals

helle Fassung entfernt, in den Tiefen der Falten,

im Haar und mehr noch auf der Rückseite erhalten.

(1341221) (1) (11)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1250

BAUERNSCHRANK MIT BIBLISCHEN

DARSTELLUNGEN

194 x 125 x 68 cm.

Das Gesims mit Besitzervermerk „Christian Stock“

sowie Datierung „1833“.

Süddeutschland, 1833.

Auf gedrückten Kugelfüßen stehender, kastenförmiger,

zweitüriger Korpus mit überkragender den Zügen des

Möbels folgendem Gesims. Allseitig mit Holz imi tationsmalerei

in Spiegelfurnier. Schauseitig die Türen

mit achtkantigen Profilkartuschen, die Profile marmoriert

und die Kartuschen mit Landschafts szenen aus

biblischen Zusammenhängen des Buchs Mose polychrom

staffiert, namentlich mit einer Kain und Abel

Szene, Verstoßung, Turm zu Babel und Sintflut. Die

Beschläge in Eisenblech. Rest.

(13402919) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

140 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1251

PRACHTVOLLER SILBERNER BUCHEINBAND

Höhe: 16 cm.

Breite: 10,5 cm.

Stärke 5 cm.

Silbermarken auf der Schließe: „BriederMader“

sowie gekrönter Mohrenkopf im Oval.

Schweiz, 18. Jahrhundert.

Vorderer und rückseitiger Einbanddeckel sowie der

Rücken in feinster Silberschmiedetechnik gearbeitet.

In schmalen Profilrahmungen entwickelt sich ein durchbrochen

gearbeiteter Rocailledekor mit C-Bögen,

Blumen und Blüten, die mit roten Steinen besetzt sind.

An Vorder- und Rückseite nicht wiederholt, sondern

spiegelbildlich gearbeitet. Die große Schließe entsprechend

gestaltet, seitlich geschweift, die durchbrochene

Arbeit mit goldener Platte unterlegt. Partiell vergoldet.

Das darin gebundene Andachtsbuch, erschienen 1774

im „hochfürstlichen Gotteshauß St. Gallen“, mit

grünem geprägtem Vorsatzpapier, Frontispiz-Kupfer,

betitelt: „Geistliche Sonnen-Blum, Das ist Kurze tägliche

Besuchungen Zu dem Allerheiligsten.“ Bereits aus

dem Vortext des Andachtsbuches geht hervor, dass

es für „geistlich, als weltliche Stands-Rersonen zu

gebrauchen eingerichtet“ war, was auch den höfischen

Charakter des Einbandes erklärt. Goldschnitt

mit Kantenprägung. Tadellose Erhaltung.

(13408114) (11)

€ 2.800 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1252

GROSSES ZUNFTGLAS

Höhe: 19,2 cm.

Deutschland, um 1729.

Entfärbtes Glas, geblasen, in Stangenform mit hohem

Einstich. Schauseitig mit bekrönter und 1729 datierter

Kartusche, verso mit Schnitt: „Johann Justinus

Christianus Lapp Vivat daß Erbare handwerck Zeig

und Raschmacher“.

(1340211) (13)

€ 1.000 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1253

STEINKOPF

Höhe: 26 cm.

Fragment einer bärtigen mythologischen Gestalt. Mit

Stirnbinde, im Stil der Antike. Aus zwei Teilen geklebt.

(13415153) (3) (11)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

141


1254

CHRISTUSFIGUR

Höhe: ca. 73 cm.

Neapel, 18. Jahrhundert.

1255

PAAR LEUCHTERENGEL

Höhe maximal: 32 cm.

Italien, 17. Jahrhundert.

Holz, geschnitzt, gefasst, mit Textil bearbeitet und mit

eingelegten Glasaugen. Stehende Christuskindfigur

mit vergoldetem Lendenschurz und zum Segensgestus

erhobener Hand. Verso mit Eisenaufhängung versehen.

Besch., rest.

Holz, geschnitzt, gefasst, vergoldet. Die Engel kniend,

gegenläufig gestaltet mit Füllhörnern und ausgebreiteten

Schwingen. Die Füllhörner mit unterschiedlichen

Dornen und gelapptem Rand. Rest.

(1340811) (13)

(1340132) (13)

€ 1.800 - € 2.400

INFO | BIETEN

€ 2.500 - € 3.000

INFO | BIETEN

Sistrix

Sistrix

1256

MUSEALE KRIPPENFIGUR IN TERRAKOTTA:

EINER DER HEILIGEN DREI KÖNIGE ZU PFERDE

Höhe: 40 cm.

Breite: 32 cm.

Venedig, 17. Jahrhundert.

Das Ross hochsteigend, der königliche Reiter mit

Turban und schwarzer Gesichtsfarbe - nach der Legende

für den Erdteil Afrika – in weitem wehendem Mantel.

Hellbrauner Ton, an der vorderen Schauseite farbig

gefasst. Laut Zettel auf der Unterseite der Plinthe

ist die Figur von Prof. Theodor Müller (ehem. Bayer.

Nationalmuseum München) als eine venezianische

Arbeit des 17. Jahrhunderts angesehen. Einige Fehlstellen:

rechter Fuß und rechter Unterarm des Reiters,

zwei Zacken der Krone. Rest, erg. A.R.

(1340814) (11)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

142 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1257

PUTTO ALS KRIPPENFIGUR

Höhe inkl. Stand: 22 cm.

Höhe ohne Stand: 17,2 cm.

Neapel, 18./ 19. Jahrhundert.

Über einem trapezförmigen profilierten und marmorierten

Holzstand, dessen Oberfläche aus stark plastischem

Rollwerk besteht, ist ein tänzelnder Putto

aufmontiert, dessen herrlich polychromes Inkarnat

die Lebendigkeit der Bewegung widerspiegelt. Die

blonden Haare und die eingesetzten Glasaugen in

gelungener Weise korrespondierend. Rest.

(1340819) (13)

€ 1.800 - € 2.400

Sistrix

INFO | BIETEN

1258

BAROCKE MINIATUR-SCHREIBKOMMODE

Höhe: 43 cm.

Breite: 44 cm.

Tiefe: 21 cm.

Süddeutschland oder Italien, um 1750.

Zweischübiger Aufbau in Weichholz auf geschweiften

Beinen, Aufsatz mit Schrägpult. Mittig konkaver Einzug,

an den Ecken geschweifte Dekoration. Allseitig

marmoriert, gefasst und teilvergoldet, mit vertieften

Feldern an den Schüben.

(1340817) (11)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1259

CHARIVARI MIT ZUBEHÖR

Verschiedene Maße.

19./ 20. Jahrhundert.

Dreiteilig, bestehend aus einem Charivari sowie einer

Kette mit Anhänger und einem Wildschweinzahn in

Silbermontierung mit Clipverschluss. Das Charivari

mit zahlreichen unterschiedlichen Anhängern.

(13402928) (13)

€ 1.700 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

143


1260

ALBERT MÜLLER-LINGKE,

1844 ALTENBURG – 1930

JÄGER MIT PFEIFE

Öl auf Karton.

59 x 42 cm.

Oben links signiert.

Verso auf dem Keilrahmen datiert „1877“.

In ebonisiertem Rahmen.

Vor unbestimmtem Grund das Hüftportrait eines

bärtigen Jägers ein Gewehr schulternd mit Pfeife

im Mundwinkel.

(13402913) (13)

€ 300 - € 500

Sistrix

INFO | BIETEN

1262

BERCHTESGADENER BAUERNSCHRANK

Schauseitig auf der Tür datiert „1732“.

Berchtesgaden, 1732.

In Weichholz gearbeiteter hochrechteckiger Korpus

mit profilierter Sockelzone, einer nach rechts schwingenden

Tür mit oktogonalen Profilkassetten mit floralen

Füllungen und abgesetztem Gesims.

(13408112) (13)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

1261

PINZGAUER SCHRÄNKCHEN

BZW. WANDSCHRANK

In Weichholz gearbeiteter zweitüriger Korpus mit

reicher Reliefschnitzerei, spiegelbildliche vegetabile

Ornamente zeigend. Mit zahlreichen innenliegenden

Schüben. Ein Schlüssel vorhanden.

(13402921) (13)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1263

TRACHTENGÜRTEL

Länge: 82 cm.

Am Rand bestickt „Johann Zink“ und datiert „1906“.

Süddeutschland, um 1906.

Leder, geprägt und bestickt mit umlaufendem vegetabilem

und floralem Dekor. Schauseitig mit drei

Zuhaltungen. Besch.

(1340293) (13)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

144 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1264

HANS KONRAD SAFFER,

1860 BAMBERG – 1940 EBENDA

DIE KLEINE MOLLN (TOCHTER DES KÜNSTLERS

EUGENIE), UM 1890

Öl auf Leinwand, auf Karton.

44,5 x 35,8 cm.

Oben rechts signiert „Hans Saffer, München“.

In vegetabil reliefiertem Rahmen.

Vor hellem Grund, der mittels Schattenwurf der Dargestellten

als Zimmerwand erkennbar wird, sitzt ein

Mädchen in Tracht mit verschränkten Armen. Saffer

studierte nach einer Ausbildung an der Mayer’schen

Hofkunstanstalt an der Münchener Akademie bei

Alexander von Liezen-Mayer, Wilhelm Dürr d. J. und

Martin Feuerstein.

(1340299) (13)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BIETEN

1265

ITALIENISCHE FIGUR DES JESUSKINDES

Höhe: 50 cm.

Italien, Ende 18. Jahrhundert.

Holz, geschnitzt; Inkarnat, gefasst; die Augen in Glas

eingesetzt, mit rötlicher Haarperücke. Das Gewand

in rotem golddurchwirktem Brokatstoff, Füße und

Hände fein geschnitzt, der Körper kursorisch bearbeitet,

ungefasst. In guter Erhaltung, der Kleiderstoff

altersbedingt mit einigen Brüchen.

(1340571) (10)

€ 500 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

1266

LAUSITZER BAUERNSCHRANK

Auf den Türen datiert: „1817“, Giebel mit Besitzermonogramm

„CB.“

Lausitz, frühes 19. Jahrhundert.

Auf leicht konisch auslaufenden Füßen stehender fast

quadratischer Korpus in Weichholz mit Fassung in der

Farbentrias Blau, Rot und Weiß. Sockelzone zweischübig

und von Profilen abgesetzt. Zweitüriger Korpus

mit hochrechteckigen Kartuschen Blumengruppen

auf beigem Fond zeigend. Seitlich von tordierten

Scheinsäulen flankiert. Gestufter Giebel profiliert

und mit symmetrischem Blattwerk verziert. Erg.

(13408113) (13)

€ 400 - € 500

Sistrix

INFO | BIETEN

1267

ENGLISCHER MALER DES 19. JAHRHUNDERTS

BLICK AUF EINE WIRTSSTRASSE

Öl auf Holz.

32 x 53 cm.

Blick auf den Innenhof einer Wirtsstraße. Linksseitig

der Ausschank mit mehreren stehenden Männern,

rechtsseitig die überdachten Holzbänke und -tische

mit zahlreichen sitzenden Männern mit Hüten, denen

zwei Figuren Bierkrüge bringen. Malerei in naiver

Manier.

(1340022) (18)

€ 350 - € 450

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

145


1268

CRAILSHEIMER WALZENKRUG

Höhe: 24 cm.

Crailsheim, 18. Jahrhundert.

Meist glasierter Stand mit Zinnmontierung. Darüber

walzenförmiger Fayencekorpus mit jagdlicher Darstellung

inmitten einer Landschaft in den Farben

der Famille Jaune. C-Henkel mit Scharnierstülpdeckel

in Zinn mit Relieftondo und Knauf mit absteigenden

Zügen. Rest.

(1340812) (13)

€ 2.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1269

ZWEI REISEETUIS

Maße der Kästen: 28 x 19 x 11 cm.

Besteck verschiedentlich punziert.

Deutschlandt/ Österreich, 19. Jahrhundert.

Besteckkästen mit rotem Leder tapeziert und innen

samtverkleidet mit Goldbordüren. Darin 10 verschiedene

Speiselöffel, 3 Teelöffel und eine Gabel. Jeweils

mit Bügelhenkel. Kein Schlüssel vorhanden.

(1340744) (13)

€ 900 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

146 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1270

JOSEPH-BARTELEMY LONGRÉE,

1789 – 1858, ZUG.

ANSICHT VON SPA IN BELGIEN

Gouache/ Tempera auf Karton.

28 x 40,5 cm.

Links unten ortsbezeichnet „Spa vue du Nord Ouest“

und datiert „1841“.

Hinter Glas gerahmt.

In biedermeierlicher Malauffassung. Blick von leichter

Erhöhung über die Stadt, im Vordergrund größere

landwirtschaftliche Gebäude, links eine Anhöhe, davor

eine Baumschule und ein Flusslauf.

(1340796) (18)

€ 1.800 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1271

GMUNDENER BIRNKRUG

Höhe: 28,5 cm.

Bodenseitige Monogrammmarke „FF“ für Franz

Fröttinger.

Gmunden, zweites Viertel 19. Jahrhundert.

Unglasierter Stand in Zinnmontiertung. Birnförmiger

Fayencekorpus mit polychromer Staffage eine Bauersfrau

ein Herz haltend vor Haus und Zaun. Darüber

in Mangan Sinnspruch „Lieber allein, als ein falsches

Herz sein“. S-Henkel mit kupferoxidgrüner Staffage,

Zinnstülpdeckel mit Louis XVI-Daumenrast. Minimal

besch.

(1340816) (13)

€ 300 - € 400

Sistrix

INFO | BIETEN

1272

BAYREUTHER WALZENKRUG

Höhe: 23 cm.

Deckel mit Besitzermonogramm „J.L.A.“.

Bayreuth, Mitte 18. Jahrhundert.

Wenig glasierter Stand mit umlaufender Zinnmontierung.

Walzenförmiger Korpus mit C-Henkel und

Scharnierstülpdeckel mit Granatapfelknauf und absteigenden

Zügen. Korpus in Fayence mit indianischen

Blumen auf Fels in den Farben Mangan, Grün, Blau

und Gelb.

(1340813) (13)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

147


1273

SCHMUCKKASSETTE

Höhe: 22 cm.

Breite: 37 cm.

Tiefe: 32 cm.

Historistisch im Stil des Hochbarock, Italien,

19. Jahrhundert.

Schatullenform in ebonisiertem und poliertem Holz,

mit gekehltem Sockelprofil und Klappdeckel mit

zentral gestufter Erhöhung. Die vertieften Felder der

vier Seiten sowie der Deckel besetzt mit vergoldeten

Ranken, Zweigen und Blättern; die Früchte in Halbedelsteinen.

Innenauskleidung in Seidensamt, mit

höherliegendem Einlegefach; Deckelinnenseite verspiegelt.

(1340993) (3) (11)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1274

APOSTEL PETER

Höhe: ca. 124 cm.

17. Jahrhundert.

Auf einem runden mitgeschnitzen Sockel die Standfigur

des Apostels mit reich gefälteltem Umhang und

symmetrisch gelockter Bart- und Haupthaargestaltung.

In einer Hand ein Buch, in der anderen eine

Öffnung für sein Attribut. Fassung übergangen und

verlustig.

(13406524) (13)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1275

FRÜHE BAROCK-TRUHE

Höhe: 70 cm.

Breite: 166 cm.

Tiefe: 61 cm.

Spanien, 17. Jahrhundert.

1276

SELTENE SCHATULLENTRUHE UM 1600

Gerader, streng geometrischer Korpus in Kastanie (?),

teilweise beschnitzt und graviert. Leichte Alterssp.

Alter geschmiedeter Eisenbeschlag.

(1341321) (10)

€ 1.200 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Höhe: 38 cm.

Länge: 70,5 cm.

Tiefe: 36 cm.

Italien um 1600.

Kastenförmiger Aufbau in Nussholz, mit stufig vortretenden

Bodenprofilen und entsprechend vorkragendem

Deckelrand, darauf schräg gestufter, gerade

schließender, kurzer Aufsatz. An der Front und den

Seiten vertiefte Kassetten neben reichen Bandintarsien

mit Flecht- und Wellenband-Motiven. Die Einlagen

in unterschiedlich hellen und dunklen Zierhölzern.

Den Deckelaufsatz umzieht ein weiteres Intarsienband

mit zylindrischen Motiven im Rapport. An der

Front Schlüsseleinführung, innen vertieft eingesetztes

Eisenschloss. Schließhaken im Deckel und Schlüssel

fehlen.Guter Zustand, schöne Alterspatina.

(1330726) (11)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

148 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1277

VIER SELTENE MUSCHELPORTRAITS

Sichtmaß jeweils: 50,5 x 40 cm.

Rahmenmaß jeweils: 60 x 50 cm.

Sizilien, 19. Jahrhundert.

Jeweils in farblich kontrastierenden camaieuhaft zusammenwirkenden

Muschelkompositionen gestaltet

mit Brustportrait in Tondo und darunterliegender Beschreibung

der jeweiligen Komposition „S.A.R.D.

Ferdinando principe erede del regno delle due sicilie“ /

„Francesco primo re del regno delle due sicilie“ /

„S.A.L.E.R.D. Maria Clementina arcid. d’Austria e princ.

di Salerno“ / „S.A.R.D. Leopoldo Giuseppe Principe

di Salerno.“ Jeweils in Nussbaumrahmen. Minimal

besch.

(13300531) (2) (13)

FOUR RARE SHELL PORTRAITS

Visible size: 50.5 x 40 cm each.

Frame dimensions: 60 x 50 cm each.

Sicily, 19th century.

Each designed as a bust portrait in tondo Camaieu-like

shell compositions with contrasting colours and a description

of the respective composition underneath:

“S.A.R.D. Ferdinando principe erede del regno delle

due sicilie” / “Francesco primo re del regno delle due

sicilie” / “S.A.L.E.R.D. Maria Clementina arcid. d’Austria

e princ. di Salerno” / “S.A.R.D. Leopoldo Giuseppe

Principe of Salerno”.

€ 9.500 - € 15.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

149


1278

PAAR PORTALHUNDE

Höhe: je 50 cm.

Rom, 19. Jahrhundert.

Mehrteilig. In schwarz-weiß geädertem Marmor gearbeitetes

Hundepaar. Über rechteckigem profiliertem

wie gekehltem Sockel die auf rechteckigen Plinthen

stehenden Figuren in Form von jeweils einander zugewandten

Hunden mit Perlband verziertem Halsband.

Minimal besch.

(1341001) (3) (13)

€ 7.000 - € 9.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1279

MÄNNLICHER TORSO

Höhe inkl. Basis: 91 cm.

Höhe ohne Basis: 64 cm.

Italien, Ende des 18. Jahrhunderts.

Auf kubischem Marmorsockel. Min. besch.

(1331009) (2) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1280

MARMORRELIEF: JOHANNES DER TÄUFER

51 x 26 cm.

Weißer Marmor. Der Heilige in kindlicher Halbfigur.

Wiederholung des 19. Jahrhunderts, nach Desiderio

da Settignano, Toskana 1430-1464. Das Original in der

Galleria Sabaudia Turin.

(13406519) (11)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

150 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1281

GROSSES REITERSTANDBILD NAPOLEONS

80 x 60 x 24 cm.

Auf der Basis signiert „Morise“, für Louis Marie

Morise (1818-1883).

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Über rechteckiger gestufter, grün-weiß geäderter

Marmorbasis mit ziselierter Bronzezier das Pferd,

Napoleon tragend, mit nach vorne gerichtetem Blick.

(13402213) (13)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1282

CHARLES ANFRIE,

1833 – 1905

SUR LA BRÈCHE

Bronze, gegossen und schokoladenbraun patiniert.

Höhe: 63,5 cm.

Seitlich signiert, schauseitig betitelt.

Auf naturalistisch gestalteter Basis den Rand eines

Schützengrabens zeigend ein junger uniformierter

Mann mit Schnurrbart ein Fernglas haltend.

(13402212) (13)

€ 300 - € 500

Sistrix

INFO | BIETEN

1283

BRUNO ZACH,

1891 SCHYTOMYR/ UKRAINE – 1935 WIEN

Erotische Plastik:

„JUNGE FRAU UMFÄNGT EINEN PHALLUS“

Höhe: 18 cm.

An der Längsseite signiert „B. Zach“.

Bereits jung nach Wien gezogen, um dort bei Bitterlich

und Müllner zu studieren, wandte Zach sich bald

der Schaffung von Chryselephantin-Bronzeplastiken

zu, mit denen er vor allem bekannt wurde. Nicht selten

widmete er sich erotischen Themen, weshalb er

oft mit Pseudonym- signierte, wie „Tuch“, „F. Mazura“

oder „K. Salat“. Sein Stil wandelte sich in den 1920er-

Jahren zur Art déco-Richtung. Die vorliegende Plastik

zählt noch zu seinen frühen Arbeiten.

Die Gießerei Bergmann und weitere Gussanstalten

fertigten seine Arbeiten in kleinen Serien, wie auch

die hier vorliegende Figur in Steinguss aus weißem

Marmormehl. A.R.

(1340894) (11)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1284

REBEKKA AM BRUNNEN

Höhe: 82 cm.

Am Sockel bezeichnet „REBECCA“ und signiert „C.

Lupini“, ortsbezeichnet „Firenze“ sowie datiert „1889“.

In weißem Marmor gearbeitete Standfigur, in leichtem

Kontrapost an eine Mauer gestützt. Auf dieser

Mauer lehnend eine Amphore, mit Wasser gefüllt, der

Blick der jungen Frau ins Leere gerichtet. Kleinere

Chips.

(1330052) (2) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

151


1285

MARIA MIT DEM JESUSKIND

Höhe: 46 cm.

Deutschland, 19. Jahrhundert.

Holz, geschnitzt, gefasst. Dem gotischen Stil verpflichtete

Skulpturengruppe mit Maria auf einem Architekturelement

sitzend, auf ihrem Schoß das vollplastisch

dargestellte Jesuskind haltend, in ihrer anderen Hand

ein Granatapfel. Fassungsverluste, besch.

(13402927) (13)

€ 500 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

1286

MARIA MIT DEM KINDE

Höhe: 56,5 cm.

Deutschland oder Österreich, 19. Jahrhundert.

Holz, geschnitzt, gefasst, vergoldet und versilbert.

Blockhafte Figurengruppe mit der Romanik folgendem

gradlinigem Aufbau der Maria, das Christuskind auf

ihrem Schoß haltend, im volkstümlichen Stil gestaltet

und gefasst. Rest., besch.

(13402926) (13)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

1288

WIENER BETBANK

Höhe: 14 cm.

Breite: 87 cm.

Tiefe: 56,5 cm.

Wien, 18. Jahrhundert.

1287

ANTONIO LIGABUE,

1899 – 1965

PANTERA

Rechteckiger Korpus mit vorspringender Basis, eintürig

gestaltet mit geschweiften intarsierten Zügen

sowie Kreuzmarketerie. Schräger Klappdeckel mit

dahinter liegendem gemuscheltem Aufsatz. Dichter,

spiegelbildlich furnierter Dekor mit plastischen vegetabilen

Formen. Ein Schlüssel vorhanden.

(1331368) (13)

€ 1.700 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Bronze, dunkelbraun patiniert.

Höhe: 29 cm.

Länge: 35 cm.

Tiefe: 16 cm.

Runde Gießermarke der Galleria Zammarchi/ Forli,

mit Nummerierung „522“.

Für den Bronzeguss gestaltete Figur eines Panthers,

der sich mit weit aufgerissenem Maul aufbäumt und

seine große Tatze mit gespreizten Krallen abwehrend

hochhält.

Der schweizerisch-italienische Künstler ist sowohl in

der Malerei als auch in der Plastik hervorgetreten.

Seine Werke werden allgemein als Ausdruck seiner

inneren Verfasstheit verstanden, die wie bei Van Gogh

eine tiefe Wirkung auf seine Arbeiten haben sollte. Als

beargwöhnter Außenseiter, später als verspotteter

Tagelöhner schuf er, in einer Hütte am Po völlig zurückgezogen,

Werke, die erst durch den Maler Marino

Mazzacurati, einem der Gründer der „Scuola Romana“

für die Kunstwelt entdeckt wurde. Erst 1961 wurde er

durch eine eigene Ausstellung in Rom schlagartig bekannt,

was eine enorme Preisentwicklung für seine

Werke nach sich zog. Des Öfteren in psychatrischen

Anstalten, starb er im Armenhaus von Gualtieri. Er errang

den Ruf eines der bedeutendsten italienischen

Künstler der „Art brut“.

Das Museum in Gualtieri sowie das Museo Omero

in Ancona zeigen seine Bilder und Plastiken. A.R

Provenienz:

Galleria Zammarchi/ Forli.

Privatsammlung, Niederrhein.

Literatur:

Karin Kavelin Jones, Beast in the Mirror. The Life of

Outsider Artist Antonio Ligabue. Santa Barbara 1997.

WVZ Antonio Ligabue, Fondazione Archivio A. L.

Hannes Binder, Giuseppe Zironi, Antonio Ligabue.

Von der Qual eines Künstlerlebens, Text von Giuseppe

Zironi, Idee und Bilder von Hannes Binder, Graphic

Novel. Berlin 2012. (13411543) (11)

€ 2.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

152 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1289

DESIGN-UHRENSET „RAINBOW COLLECTION 1“

VON MOVADO

1989.

Limitiertes, vierteiliges Design-Uhrenset „Rainbow

Collection/Collection 1“ von dem Designer Yaacov

Agam für MOVADO im Präsentationskasten, alle

Uhren im brünierten Stahlgehäuse mit bunten Zifferblättern

und Quarzwerk, Edition 28/250. Mit Originalpapieren

von Uhren Huber.

Nicht auf Funktionsfähigkeit getestet.

Anmerkung:

Yaacov Agam, geb. 1928, zählt zusammen mit Vasarely

und Joseph Albers zu den bekanntesten Exponenten

der Kinetik und „Op-Art“, die sich um 1964 herausbildete,

als Begriff auf Kunstwerke bezogen, die

mit optischen Illusionen arbeiten. 1972 wurde Agam

von George Pompidou eingeladen, den Élysée-Palast

auszustatten. (1330902) (20)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1290

MINIATURBILDNIS CÄCILIA

17,6 x 13,5 cm.

Frankreich, um 1680.

Gouache auf Velin. Hochrechteckiges Bildfeld mit der

an ihr attributiv zukommendem Instrument der Orgel

sitzenden Heilige Cäcilia unter grünem Ehrentuch in

reich gefältetem Kleid. In vergoldetem Bandelwerkrahmen.

Zur Beschreibung nicht geöffnet.

(1340799) (13)

€ 1.200 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1291

PAAR EMPIRE-KANDELABER

Höhe: 62 cm.

Bronze, brüniert und teilvergoldet.

Frankreich Mitte 19. Jahrhundert.

Identisch gearbeitet, Schaft je in Gestalt einer antiken

langgewandeten Priesterin, auf hohem, mit Palmetten

dekoriertem Sockel. Um den Hals ein separat gegossener

vergoldeter Kranz gelegt; über dem Haupt

vierflammiger Kandelaberaufsatz, aus dem die mittlere

Tülle höher steigt, mit eingesetzter vergoldeter

Flamme. Tüllen mit herausnehmbaren Einsätzen.

(1341461) (11)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

153


1294

GÜRTEL DER WAI-WAI-INDIGENEN

Länge: 66 cm.

Stamm der Wai-Wai, Brasilien.

Flechtwerk aus farblich alternierenden Pflanzensamen

mit Textil und Federn exotischer Vögel. Das

Objekt wurde in den 1970er-Jahren gesammelt, als

das Volk der Wai-Wai, einem indigenen Volk Brasiliens,

noch weitestgehend isoliert war.

Provenienz:

Sammlung Dr. Antonio Carlos Soares Pinto,

Sao Paolo und München.

Ausstellungen:

Das angebotene seltene Objekt war ausgestellt in

„A Cultura da Floresta“, 1999, Siegburg. Laut Vorbesitzertradition

war das Objekt auch im Museum der

Fünf Kontinente, München, ausgestellt.

(1340076) (13)

€ 100 - € 200

Sistrix

INFO | BIETEN

1292

PAAR VASEN IM EMPIRE-STIL

Höhe: 47,5 cm.

20. Jahrhundert.

Entfärbtes Glas mit kanneliertem keulenförmigem

Korpus und auskragender Mündung. Minimal besch.

(1340771) (13)

€ 700 - € 900

Sistrix

INFO | BIETEN

1293

PAAR KRISTALLVASEN

Höhe: 38,5 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

In einem Stück gearbeiteter Vasenkorpus auf quadratischem

gestuftem Sockel mit geschliffenem

Strahlenkranz. Der Korpus der Vasen gesteinelt und

diamantiert. Auskragende gelappte Mündung. Best.

(1340772) (13)

€ 500 - € 700

Sistrix

INFO | BIETEN

1295

PAAR ELEGANTE SCHREIBZEUG GEFÄSSE

Höhe jeweils: 3 cm.

Gewicht zusammen: 36 g.

Deckel und Montierung jeweils mit französischen

Goldpunzen.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Kantig geschliffenes entfärbtes Glas mit gegossener,

getriebener und gesägter Gelbgoldmontierung. In

lederbezogener punzierter Kassette von S. J. Phillips,

London.

(13407915) (13)

€ 800 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1296

LENDENSCHURZ DER WAI-WAI-INDIGENEN

Breite: 36 cm.

Stamm der Wai-Wai, Brasilien.

Flechtwerk aus farblich alternierenden Pflanzensamen

mit Textil und Federn exotischer Vögel. Das

Objekt wurde in den 1970er-Jahren gesammelt, als

das Volk der Wai-Wai, einem indigenen Volk Brasiliens,

noch weitestgehend isoliert war.

Provenienz:

Sammlung Dr. Antonio Carlos Soares Pinto,

Sao Paolo und München.

Ausstellungen:

Das angebotene seltene Objekt war ausgestellt in

„A Cultura da Floresta“, 1999, Siegburg. Laut Vorbesitzertradition

war das Objekt auch im Museum der

Fünf Kontinente, München, ausgestellt.

(1340077) (13)

€ 100 - € 200

Sistrix

INFO | BIETEN

154 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1297

TORERO KOSTÜM

Bestehend aus Jacke Weste und Hose, jeweils in

türkisem Stoff mit polychrom gesetzten symmetrischen

Applikationen und Blattwerkstickerei. Wenige

Gebrauchssp.

(1340731) (13)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1298

SILBER-JAGDLICHER TAFELAUFSATZ

Gesamthöhe: 31 cm.

Gewicht: 2100 g.

Am Stamm punziert mit 800er Silber.

Deutschland, um 1885.

Silber, gegossen, ziseliert. Auf ebonisiertem, gekehltem

und profiliertem Holzsockel eine stehende stilisierte

Eiche, mit einem naturalistisch daneben stehendem

Hirschen mit emporgerecktem Haupt.

(1301031) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

155



M O V I E

COLLECTIBLES


1299

THE GREAT WALL (2016) – GOLD TIGER

KORPS-SOLDATENRÜSTUNG

Ursprungs- und Echtheitszertifikat.

Szenenbezug: Die Soldaten des Gold Tiger Korps trugen

ihre Rüstung während des Kampfes auf der Mauer

und an verschiedenen Stellen im Film, die zur letzten

Schlacht gegen die Tao Tei führen.

Bestandteile:

HELM

Materialien: Urethan, Leder, Kunsthaar.

Zusätzliche Informationen: Keine Angaben zur Größe

verfügbar.

KÜRASS

Materialien: Leder, Kunststoff, Metall, Urethan,

Klettverschluss.

Zusätzliche Informationen: Keine Informationen

zur Größenbestimmung verfügbar.

FAULDS

Materialien: Leder, Kunststoff, Metall, Urethan,

Klettverschluss.

Zusätzliche Informationen: Keine Informationen zur

Größenbestimmung verfügbar.

BEINSCHIENEN

Materialien: Leder

Tags & Markierungen: Markiert in Mandarin.

Zusätzliche Informationen: Keine Größenangaben

verfügbar.

UNTERGRÜNDE

Materialien: Baumwolle, Polyester, Elasthan.

Zusätzliche Informationen: Die Hose hat ein Loch

im Schritt, vermutlich für den Gürtel. Keine Größenangaben

verfügbar.

STIEFEL

Materialien: Leder, Gummi.

Markierungen: Markiert 42.

Zusätzliche Informationen: Keine Angaben zur

Größe verfügbar.

HANDSCHUHE UND ARMSCHIENEN

Materialien: Leder, Baumwolle, Polyester, Spandex.

Zusätzliche Informationen: Keine Informationen zur

Größenbestimmung verfügbar.

Umhang

Materialien: Baumwolle, Polygemisch

Zusätzliche Informationen: Keine Informationen zur

Größenbestimmung verfügbar.

(1340617) (10)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

158 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1300

THE AMAZING SPIDER-MAN 2 (2014) – OSCORP

LIGHT UP CONTAINMENT VESSEL

Ca. 30 x 14 cm.

Ursprungs- und Echtheitszertifikat.

Oscorp Light up Containment vessel aus der U-Bahn-

Szene, wo Andrew Garfield ein geheimes Labor findet.

(1340618) (10)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1301

SPIDER-MAN 3 (2007) HARRY OSBORN – JAMES

FRANCO – KÜRBISBOMBE

Durchmesser: ca. 7,5 cm.

Ursprungs- und Echtheitszertifikat.

Eine original statische Kürbisbombe, die von James

Franco als New Goblin im letzten Spider-Man-Film verwendet

wurde. Das Requisit ist aus massivem Harz

gefertigt und verfügt über eine strukturierte Oberfläche

mit einer detaillierten metallischen orange- und

schwarzfarbigen Lackierung.

Spider-Man 3 ist der letzte Teil der original Marvel-

Trilogie unter der Regie von Sam Raimi und wurde

von Columbia Pictures veröffentlicht, der 2007 weltweit

in die Kinos kam. Der Film spielte weltweit 891

Millionen Dollar ein und war damit der Film mit dem

dritthöchsten Einspielergebnis des Jahres.

(1340611) (10)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

159


1302

THORS HELDENHAMMER MJÖLNIR

50 x 24 x 14 cm.

Aus dem Film: Thor – The Dark Kingdom

(Originaltitel: Thor: The Dark World), 2013.

Original Ursprungs- und Echtheitszertifikat von Hero

Prop.

Thors Hammer, bekannt als Mjölnir, basiert auf der

nordischen Mythologie und wurde bei der Produktion

des Films „Thor: The Dark World“ von Schauspieler

Chris Hemsworth als Thor verwendet.

Das Design dieser original Filmrequisite ist zweifelsohne

eines der besten, das je auf der Leinwand zu

sehen war. Es wurde eine leichte Stunt-Version und

eine schwere Hero-Version für Nahaufnahmen in der

Produktion verwendet. Diese Hollywood Filmrequisite

ist eine schwere Hero-Version mit tollen Details.

Anmerkung:

Thors Hammer ist sicherlich eines der ikonischsten

Objekte im Marvel-Universum und darüber hinaus.

Heute kennt jeder diesen Hammer dank der Infinity

Saga im Marvel Cinematic Universe, wo er in vielen

Filmen eine wichtige Rolle spielt. Dieses Exemplar

stammt aus dem zweiten Film des Franchise Thor:

The Dark World. Dieses unverwechselbare Design

wurde von dem Künstler und Konzeptdesigner Charlie

Wen entworfen und dann von Propshop Model

Makers umgesetzt. Der Mann, der über das endgültige

Aussehen des Hammers entschied und als Bindeglied

zwischen der Welt der Herstellung und der

Welt des Designs fungierte, ist Russell Bobbitt, der

Property Master der Marvel Studios. Die Arbeit, die

hinter diesem Design und seiner Umsetzung steckt,

war enorm, wie sich Bobbitt in einem Interview erinnert,

in dem er die verschiedenen Schritte erklärt,

nachdem das Aussehen auf dem Papier entschieden

war: „...then we had to figure out what size would

look good in Thor’s hand. We had three camera tests

solely for that purpose. I’m not kidding. It was that

intense. Once we had the size and scale, we started

tweaking the look of it: Should it be a little darker, a

little lighter, should it be shiny, should it be dull, is

the leather on the handle aged appropriately, should

the little strap on the end be there or not be there?“.

Nach der Beantwortung dieser Fragen begann die

Arbeit des Propshop Model Maker Studios und der

dreidimensionale Hammer wurde schließlich realisiert.

Thors Hammer stammt aus der nordischen Mythologie

und hat seinen eigenen Namen, Mjölnir, was

„der Brecher“ bedeutet, wie wir uns vorstellen können,

nachdem wir ihn in den vielen Filmen gesehen

haben. Mjölnir taucht im Marvel-Universum zum ersten

Mal in Journey into Mystery #83 (August 1962)

auf. Es wurde von Autor Stan Lee erschaffen und

sofort als Hauptwaffe des Donnergottes Thor Odinson

eingeführt. Mjölnir wird von zwergischen Schmieden

geschmiedet und besteht aus dem fiktiven asgardischen

Metall Uru. Die Seite des Hammers trägt die

Inschrift „Wer diesen Hammer hält, soll, wenn er

würdig ist, die Macht Thors besitzen“. Er wird als eine

der furchterregendsten Waffen, die den Menschen

oder Göttern bekannt sind, beschrieben. So soll er,

wenn er mit ausreichender Kraft aufschlägt, „Berge

einebnen“, Wirbel und Kraftfelder erzeugen, mystische

Energiestöße aussenden und den Elektromagnetismus

kontrollieren. Wenn Thor ihn verbal oder mental

herbeiruft, kehrt er trotz aller Hindernisse oder Entfernungen

in seine Hand zurück und durchquert sogar

Planeten, um zu ihm zurückzukehren. Wenn er von

Thor absichtlich geworfen wird, kann er seine Flugbahn

kontrollieren. Wird er fallen gelassen oder beiseitegelegt,

nimmt er eine feste Position ein, aus der

er nur von einer „würdigen“ Person bewegt werden

kann. (1331261) (10)

THOR’S HERO HAMMER MJÖLNIR

50 x 24 x 14 cm.

From the movie: Thor: The Dark World, 2013.

Original certificate of origin and authenticity from

Hero Prop.

Thor’s hammer known as Mjölnir is based on Norse

mythology and was used in the production of the

movie “THOR: The Dark World” by actor Chris Hemsworth

as Thor.

The design of this original Movie prop is without any

doubt one of the best ever seen on screen. They used

a light weight stunt version and a heavy weight HERO

version for Close-up shots in the production. This Hollywood

movie prop is a heavy HERO version with

great details.

Notes:

Thor’s Hammer is certainly one of the most iconic

objects seen in the Marvel Universe and beyond.

Today everyone knows this hammer thanks to the

Infinity Saga in the Marvel Cinematic Universe where

it is seen a lot with a very relevant presence in many

movies. This one comes specifically from the second

movie of the franchise “Thor: The Dark World”. This

unmistakable design was created by artist and concept

designer Charlie Wen and then realized by Propshop

Model Makers. The man that decided the final

look of the hammer and worked as the liaison between

the manufacturing world and the design world is

Russell Bobbitt, the property master of Marvel Studios.

The work behind this design and its realization was

huge as Bobbitt recalls in an interview, explaining the

different steps after the look was decided on paper,

“then we had to figure out what size would look good

in Thor’s hand. We had three camera tests solely for

that purpose. I’m not kidding. It was that intense.

Once we had the size and scale, we started tweaking

the look of it: Should it be a little darker, a little lighter,

should it be shiny, should it be dull, is the leather on

the handle aged appropriately, should the little strap

on the end be there or not be there?”. It was just

after answering to this questions that the work of

Propshop Model Maker studio began and the three

dimensions hammer was finally realized. Thor’s hammer

come from Norse mythology and it has its own

name, Mjölnir which means “the crusher” as we can

imagine from what we have seen in the many movies

featuring it. Mjölnir, as part of the Marvel Universe

first appears in Journey into Mystery #83 (August

1962), it was created by writer Stan Lee and immediately

established as the main weapon of the Thunder

god Thor Odinson. Mjölnir is forged by Dwarven

blacksmiths, and is composed of the fictional Asgardian

metal uru. The side of the hammer carries the

inscription “Whosoever holds this hammer, if he be

worthy, shall possess the power of Thor”. As one of

the most formidable weapons known to man or god,

it is described as impacting with sufficient force to

“level mountains”, creating vortices and forcefields,

emitting mystical blasts of energy, controlling electromagnetism.

When Thor calls for it verbally or mentally,

it will return to his hand despite any intervening

obstacles or distance, even traveling through planets

to return to him. When it is deliberately thrown by

Thor, he is able to control its trajectory. If dropped or

set aside, it takes a fixed position, from which it cannot

be moved except by a ’worthy’ individual.

€ 25.000 - € 50.000

Sistrix

INFO | BIETEN

160 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

161


1303

KING ARTHUR: LEGEND OF THE SWORD (2017)

– BACK LACK‘S (NEIL MASKELL) HELDENSCHWERT

Länge: ca. 94 cm.

Ursprungs- und Echtheitszertifikat.

Dieses Helden-Schwert ist aus Metall gefertigt und

wurde von Neil Maskell als Back Lack in Guy Richies

Action-Abenteuer King Arthur: Legend of the Sword

aus dem Jahr 2017 verwendet. Es wurde mit dunklem

Wachs behandelt, um Alter und Abnutzung zu imitieren.

Der Griff ist mit einem Lederriemen gepolstert.

King Arthur: Legend of the Sword ist ein epischer

Action-Abenteuerfilm aus dem Jahr 2017 unter der

Regie von Guy Ritchie, der auch an dem Drehbuch für

die große Leinwand mitgeschrieben hat. Der Film feierte

seine Premiere im TCL Chinese Theater am 8.

Mai 2017 und wurde von Warner Bros. am 12. Mai in

den USA veröffentlicht.

Der Fantasy-Film hatte ein großes Budget von 175

Milionen Dollar, in den Hauptrollen spielen Charlie

Hunnam, Jude Law, Djimon Hounsou, Eric Bana und

viele mehr.

(1340612) (10)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1304

THOR – THE DARK KINGDOM (2013) –

MARODEUR-HELM

Ca. 36 x 26 cm.

Ursprungs- und Echtheitszertifikat.

Dieser Helm wurde für die Produktion hergestellt und

in der Eröffnungsschlacht auf Vanaheim verwendet.

(1340616) (10)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

162 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.



1305

DIE MUMIE (1999) – BUCH DER

TOTEN-SCHLÜSSEL ZU HAMUNAPTRA

12 x 4,5 cm

USA, um 1999.

Ursprungs- und Echtheitszertifikat.

Dies ist eine der wichtigsten Requisiten aus dem

Blockbuster von 1999 mit Brendan Fraser und Rachel

Weisz in den Hauptrollen. Es handelt sich um einen

statischen Schlüssel zu Hamunaptra, der in den Deckel

des Totenbuchs und des Sarkophags passt. Er ist aus

Harz gefertigt und realistisch in bräunlichem Gold bemalt,

um antiker Gussbronze zu ähneln. Sie weist die

charakteristischen puzzleförmigen Punkte mit Anubis

und anderen Hieroglyphen auf dem Gesicht auf.

Die Mumie ist ein amerikanischer Fantasy-Action-

Abenteuerfilm aus dem Jahr 1999, bei dem Stephen

Sommers das Drehbuch schrieb und Regie führte. Er

ist ein Remake des gleichnamigen Films von 1932 mit

Brendan Fraser, Rachel Weisz, John Hannah, Kevin J.

O’Connor und Arnold Vosloo in der Titelrolle als wiederbelebte

Mumie. Der Film folgt dem Abenteurer

Rick O’Connell, der mit einer Bibliothekarin und ihrem

älteren Bruder nach Hamunaptra, der Stadt der Toten,

reist, wo sie versehentlich Imhotep erwecken, einen

verfluchten Hohepriester mit übernatürlichen Kräften.

(1331263) (13)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1306

KING ARTHUR: LEGEND OF THE SWORD (2017)

– STEINSCHLEUDER DES JUNGEN ARTHURS

Länge: ca. 17 cm.

Ursprungs- und Echtheitszertifikat.

Diese Filmrequisite wurde für die Montage der frühen

Jahre des jungen Arthurs hergestellt. Sie ist aus Holz

gefertigt und hat einen Lederriemen um den Griff. Sie

wurde für die Produktion gefertigt, hat es aber nicht

in die endgültige Fassung des Films geschafft. Das

Requisit zeigt etwas Verschleiß vom Dreh aber ist

ansonsten in einem guten Zustand.

(1340615) (10)

€ 750 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

164 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1307

HARRY POTTER – HERO SFX LEUCHTSTAB

Länge: 36,5 cm.

Aus dem Film Harry Potter and the Deathly Hallows

(Heiligtümer des Todes), 2010.

Original Ursprungs- und Echtheitszertifikat von Hero

Prop.

Dieser Zauberstab ist die Hero-Version, die für Daniel

Radcliffe für die Produktion von „Harry Potter und die

Heiligtümer des Todes“ hergestellt wurde. Diese seltene

spezielle SFX-Version ist eine Light-up-Version mit

leuchtender Spitze. Zweifellos der begehrteste Zauberstab

aus der erfolgreichen „Harry Potter“-Franchise.

Provenienz:

Privatsammlung, Vereinigte Staaten.

Anmerkung:

Der Zauberstab von Harry Potter wurde vermutlich

um 1938 hergestellt. Er wurde 1991, also in Harrys

erstem Jahr in Hogwarts, von Garrick Ollivander erworben.

Sein Holz ist aus Stechpalme und sein Kern

ist eine Phönixfeder. Ollivander erklärte, dies sei eine

ungewöhnliche Kombination, die die Quelle von Harrys

erstaunlicher Kraft sein könnte. Der Kern wurde von

Fawkes, Dumbledores Hausphönix, gestiftet. Fawkes

stiftete auch eine Feder für Voldemorts Zauberstab,

so dass seine und Harrys Zauberstäbe Brüder mit

Zwillingskernen wurden.

Der Zauberstab sieht aus wie ein verbrannter Baum,

mit einem dunklen Griff und einer braunen Spitze.

Der Griff hat an einigen Stellen kleine Beulen. In den

ersten beiden Filmen scheint er ziemlich dick und

groß zu sein, was sich änderte, als Alfonso Cuarón,

der Regisseur von Harry Potter und der Gefangene

von Askaban, Daniel Radcliffe erlaubte, einen Zauberstab

zu wählen, der zu seiner Persönlichkeit zu passen

schien.

Harry benutzte seinen Zauberstab oft, vor allem in

Hogwarts, denn er trug die Spur bis zu seinem 17.

Lebensjahr bei sich, dem Alter, in dem ein Zauberer

als „volljährig“ gilt. Er benutzte ihn aber auch außerhalb

von Hogwarts bei einigen Gelegenheiten. Im

Schuljahr 1994-1995 setzte er ihn beim Trimagischen

Turnier mehrfach ein, z.B. als er seinen Feuerblitz beschwor,

Victor Krum betäubte (der mit dem Imperius­

Fluch belegt war) und rote Funken in den Himmel

schickte, um Fleur Delacour zu retten. (1331262)

(10)

HARRY POTTER (DANIEL RADCLIFFE) – HERO

SFX LIGHT-UP WAND

Length: 36.5 cm.

From the movie Harry Potter and the Deathly Hallows,

2010.

Original certificate of origin and authenticity from

Hero Prop.

This wand is the Hero version made for Daniel Radcliffe

for use in the production of “Harry Potter and

the Deathly Hallows”. This rare special SFX version is

a Light-up version with illuminating tip. Without any

doubt the most sought after wand from the succesful

“Harry Potter” franchise.

Provenance:

Private collection, United States.

Storyline movie:

Harry Potter’s wand was possibly created around 1938.

It was purchased from Garrick Ollivander in 1991,

which happened to be Harry’s first year at Hogwarts.

Its wood is Holly and its core is a phoenix feather.

Ollivander stated that was an unusual combination,

which may be the source of Harry’s amazing power.

The core was donated by Fawkes, Dumbledore’s pet

phoenix. Fawkes also donated a feather to Voldemort’s

wand, making his and Harry's wands brothers with

twin cores.

The wand looks sort of like a burnt tree, with a dark

handle and brown tip. The handle has small bumps

in a few locations. In the first two films, it appears to

be quite thick and tall, which changed when Alfonso

Cuarón, the director of Harry Potter and the Prisoner

of Azkaban, allowed Daniel Radcliffe to choose a wand

that seemed to fit his personality.

Harry used his wand many times, mostly at Hogwarts,

because he had the trace on him until he was seventeen,

which is the age a wizard is considered “of age.”

He did use it outside of Hogwarts on some occasions,

though. In the 1994-1995 school year, he used it in

the Triwizard Tournament many times, such as summoning

his firebolt, stunning Victor Krum (who was

under the Imperius Curse), and sending red sparks

in the sky in order to rescue Fleur Delacour.

€ 15.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

165


1308

KING ARTHUR: LEGEND OF THE SWORD (2017)

– SCHWERT EINES RITTERS VON HELD CAMELOT

Länge: ca. 95 cm.

Ursprungszeugnis und Echtheitszertifikat.

Dieses Schwert wurde für die Produktion angefertigt

und ist während der Eröffnungsschlacht des Films

kurz in der Hand eines Ritters von Camelot zu sehen.

Es ist aus Metall mit einem Griff aus Kunstleder sowie

einem Knauf und einer Parierstange aus Metall.

(1340613) (10)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1309

INDIANA JONES UND DAS KÖNIGREICH DES

KRISTALLSCHÄDELS (2008) – M1-KARABINER –

„SCREEN USED“

Länge: 90,5 cm.

Ursprungs- und Echtheitszertifikat.

Dies ist ein M1-Karabiner, der von den als US-Armee-

Soldaten getarnten sowjetischen Spionen zu Beginn

des Films verwendet wurde. Die meisten von ihnen

sind mit 30-Schuss-Magazinen ausgestattet. Dies ist

eine nicht feuernde Plastikreplik. Original Filmrequisiten

aus diesem beliebten Franchise sind sehr schwer

zu finden, was dieses Modell zu einem interessanten

Stück für jeden Sammler macht. Harrison Ford wird

übrigens seine Rolle als Archäologe Indiana Jones im

Jahr 2023 wieder aufnehmen.

Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels

ist ein amerikanischer Action-Abenteuerfilm aus dem

Jahr 2008 unter der Regie von Steven Spielberg und

der vierte Teil der Indiana-Jones-Reihe. Der Film spielt

19 Jahre nach dem Vorgänger im Jahr 1957, als Indiana

Jones (Harrison Ford) gegen sowjetische KGB-Agenten

unter der Führung von Irina Spalko (Cate Blanchett)

antritt, die auf der Suche nach einem telepathischen

Kristallschädel sind. Unterstützt wird Jones von seiner

ehemaligen Geliebten Marion Ravenwood (Karen

Allen) und ihrem Sohn Mutt Williams (Shia LaBeouf).

Ray Winstone, John Hurt und Jim Broadbent gehören

ebenfalls zu den Nebendarstellern.

(1331264) (10)

€ 750 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

166 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1310

KING ARTHUR: LEGEND OF THE SWORD (2017)

– SCHWARZE PICKELHAUBE

Ca. 31 x 31 x 24cm.

Ursprungs- und Echtheitszertifikat.

Die schwarzen Pickelhauben wurden von Hintergrundfiguren

in mehreren Szenen des Films getragen. Er

besteht aus geformtem Kunststoff und verfügt über

ein bewegliches klappbares Visier und zwei markante

Gummistacheln auf der Oberseite. Er wurde für die

Produktion schwarz lackiert und auf alt gemacht.

(1340614) (10)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN


JETZT EINLIEFERN

FRÜHJAHRS-AUKTIONEN 2023

DONNERSTAG, 30.3.

& FREITAG, 31.3.

Einlieferungen nehmen wir ab sofort bis Mitte Februar 2023 an.

IN VORBEREITUNG:

KATALOG I: .

Möbel & Einrichtung

KATALOG II: .

Große Kunstauktion

KATALOG III: .

Spezialauktion: Gemälde Alte Meister

KATALOG IV:.

Impressionisten & Moderne Kunst

KATALOG V: .

Hampel Living

TERMINVEREINBARUNG:

Telefon:.+ 49 89 28804 - 0

Fax:.+ 49 89 28804 - 300

E-Mail: office@hampel-auctions.com

www.hampel-auctions.com

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!