04.03.2024 Aufrufe

HAMPEL Living

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

ONE OF THE LEADING AUCTION HOUSES IN EUROPE

CATALOGUE V

HAMPEL LIVING

Auctions: Thursday, 21 March 2024

Exhibition: Saturday, 16 March – Tuesday, 19 March 2024



LIVING


601

TOROSAURUS (DINOSAURIER)

Höhe inkl. Sockel: 247 cm.

Breite: 177,5 cm.

Tiefe: 163 cm.

Oberkreide, 69 bis 66 Millionen Jahre alt.

Der Name Torosaurus leitet sich von den griechischen

Wörtern toreo („durchbohrt“) und sauros („Echse“)

ab und spielt auf die Anatomie des Nackenschildes

an. Mit einer geschätzten Länge von 7,65 Metern und

einem Maximalgewicht von über 6 Tonnen war der

Torosaurus einer der größten Ceratopsidae, jedoch

etwas kleiner als sein Verwandter Triceratops. Die

Schnauze war zugespitzt und papageienschnabelähnlich,

die Wangenregion breit und ausladend. Fossile

Überreste des Dinosauriers wurden in Kanada (Saskatchewan)

und mehreren Orten der USA (Wyoming,

Montana, North Dakota, South Dakota, Utah, New

Mexico und Texas) gefunden. Die Funde werden in die

Oberkreide (spätes Maastrichtium) auf ein Alter von

69 bis 66 Millionen Jahre datiert.

TOROSAURUS (DINOSAUR)

High incl. base: 247 cm.

Width: 177.5 cm.

Depth: 163 cm.

Late Cretaceous, 69 to 66 million years old.

With an estimated length of 7.65 m and maximum

weight of over six tons, Torosaurus was one of the

largest Ceratopsidae.

€ 300.000 - € 500.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Anmerkung:

Die Erstbeschreibung erfolgte 1891 durch Othniel

Charles Marsh, welcher der Gattung ihren Namen

gab.

Literatur:

Vgl. Peter Dodson, Catherine A. Forster und Scott

D. Sampson, Ceratopsidae, in: David B. Weishampel,

Peter Dodson und Halszka Osmólska (Hrsg.): The

Dinosauria, 2. Ausgabe, Berkeley 2004, S. 494-513.

(1391261) (10)

zum Größenvergleich

14 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.




602

VERSTEINERTE BAUMSCHEIBE

Ohne Sockel:

Höhe: 28 cm.

Länge: 53 cm.

Breite: 47 cm.

Mit Sockel:

Höhe: 64 cm.

Länge: 58 cm.

Breite: 50 cm.

25-30 Millionen Jahre alt.

Auf modernem Sammlungssockel mit radial auseinanderstrebenden

leicht abgerundeten Holzbeinen die

Baumscheibe mit horizontal poliertem Schnitt und

naturalistischer Außenansicht.

(1370611) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

17


603

GROSSER AMMONIT

Durchmesser: 41 cm.

Ca. 112 Millionen Jahre alt.

Benannt als „Ammons Hörner“, nach dem altägyptischen

Gott des Lebens und der Fortpflanzung, der für

seine Widderhörner bekannt war, werden Ammoniten

seit Tausenden von Jahren von Kulturen auf der ganzen

Welt geschätzt. Ammoniten sind ausgestorbene

Kopffüßer, die für die Erforschung von Geologie und

Paläontologie gleichermaßen schön und wichtig sind.

Ammoniten zeichnen sich durch Schalenornamente

und Nahtlinien aus.

(13916411) (13)

€ 1.500 - € 3.000

605

AMMONIT

35 x 6 x 42 cm.

Ca. 112 Millionen Jahre alt.

Die Grundform des Gehäuses von Ammoniten ist eine

sich mit zunehmender Entfernung von der Öffnung

verjüngende Röhre. Zersägt und poliert zeigt der Ammonit

die im Innern liegende Schönheit seiner mineralisch

gefüllten Kammern. Mit Kunststoffstand.

(1391647) (10)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

Sistrix

INFO | BIETEN

INFO | BIETEN

604

GONIATIT

23,5 x 6,5 x 27 cm.

Ca. 300 Millionen Jahre alt.

In schönem polierten Zustand mit Kunststoffstand.

(1391641) (10)

€ 700 - € 900

606

GROSSE RÜSSELSCHNECKE

Länge: 50 cm.

Das sehr große, rechtsgewundene, spindelförmige

Schneckenhaus von Syrinx aruanus, hat ein hohes

Gewinde und eine lange, dünne, gerade und offene

Mündung. Der Körperumgang ist etwas bauchig und

an der Basis gewinkelt. Das Äußere und Innere des

Schneckenhauses ist einfarbig, in gelben bis hellorangenen

Ton. Mündung minimal besch.

(13916412) (19)

€ 600 - € 800

Sistrix

Sistrix

INFO | BIETEN

INFO | BIETEN

18 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


607

GONIATIT

22 x 4,5 x 25,5 cm.

Ca. 300 Millionen Jahre alt.

In schönem polierten Zustand mit Kunststoffstand.

(1391642) (10)

€ 500 - € 700

Sistrix

INFO | BIETEN

608

GROSSE ALABASTERSCHALE

10 x 42,5 x 45 cm.

Alabaster ist eine sehr häufig vorkommende, mikrokristalline

Varietät des Minerals Gips und hat optisch

eine gewisse Ähnlichkeit mit Marmor.

(13916416) (10)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

609

GONIATIT

29 x 6,5 x 30 cm.

Ca. 300 Millionen Jahre alt.

Goniatiten stammen aus dem Zeitraum zwischen

Devon und Ende Perm. Sie besitzen wie Ammoniten

ein zumeist in einer Ebene spiralig eingewickeltes,

gekammertes Gehäuse, das aus drei Schichten aufgebaut

ist. In schönem polierten Zustand.

(13916421) (10)

€ 800 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

610

DREI GONIATITE

Je 15,5 x 7 x 16,5 cm.

Ca. 300 Millionen Jahre alt.

In schönem polierten Zustand.

(13916420) (10)

€ 700 - € 900

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

19


611

SEPTARIE

36,5 x 43,5 cm.

Oligozän, ca. 23 Millionen Jahre alt.

Septarien sind rundlich gestaltete Mineral-Aggregate,

die weltweit zu finden sind und üblicherweise in karbonatreichen

Tonschiefern vorkommen. Ihre Entstehung

geht auf die Zersetzung von Organismen zurück, die

auch für die charakteristischen radialen Spalten (Austrocknungsrisse)

verantwortlich sind. Auf geschwärztem

Eisensockel montiert.

(13916410) (10)

€ 800 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

612

MEGALODONZAHN

Höhe: 14 cm.

Miozän, 12 Millionen Jahre alt.

Großer, makellos erhaltener Zahn mit feinen Details

und scharfer Zahnung. Der Name Megalodon leitet

sich vom Griechischen ab: „megas“ groß und „odon“

Zahn. Die knorpelige Anatomie des Haikiefers verhindert

die Fossilisierung, und viele wissenschaftliche

Theorien beruhen auf dem Studium der Zähne. Megalodonzähne

sind aufgrund ihrer geringen Anzahl an

Überresten Anlass für viele wissenschaftliche Diskussionen,

aber man nimmt an, dass die Tiere eine Länge

von bis zu 18 Metern erreichten.

(13916415) (19)

€ 1.800 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

613

SAMMLUNG VON VIER MEGALODONZÄHNE

Höhe: 7 bis 10 cm.

Miozän, 12 Millionen Jahre alt.

Der Name Megalodon leitet sich vom Griechischen

ab: „megas“ groß und „odon“ Zahn. Die knorpelige

Anatomie des Haikiefers verhindert die Fossilisierung,

und viele wissenschaftliche Theorien beruhen auf dem

Studium der Zähne. Megalodonzähne sind aufgrund

ihrer geringen Anzahl an Überresten Anlass für viele

wissenschaftliche Diskussionen, aber man nimmt

an, dass die Tiere eine Länge von bis zu 18 Metern

erreichten.

(1391573) (1) (19)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

20 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


614

METEORITEN-SCHEIBE

20 x 36,5 cm.

Auf geschwärztem Eisensockel montiert.

(1391648) (10)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

615

SELENIT

76,5 x 4 x 47 cm.

Selenit, auch als Marienglas oder Spiegelstein bekannt,

ist eine Varietät des Minerals Gips und damit chemisch

gesehen wasserhaltiges Calciumsulfat von besonders

hoher Reinheit. Auf geschwärztem Eisensockel

montiert.

(1391644) (10)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

616

SAMMLUNG VON VIER GOGOTTE-OBJEKTEN

Höhe: 8-10 cm.

Mit integrierter Harzbasis, auf Holzsockel gestellt.

Auf den ersten Blick mögen Gogottes wie von

Menschenhand geschaffene Skulpturen erscheinen.

Tatsächlich handelt es sich um seltene Sandsteinformationen,

die in der Nähe von Fontainebleau in Nordfrankreich

mühsam aus einer alten Sanddüne ausgegraben

wurden. Die Ebbe und Flut des Wassers in

den Sanden hat jede Kurve und jede Kontur geformt.

Die Konkretion von Quarz und Siliziumdioxid verleiht

der Skulptur ein fast reinweißes Aussehen.

Der Entstehungsprozess der Gogottes, die sich in einem

Felsen befinden, der in Fontainebleau während

des Oligozäns vor 24-34 Millionen Jahren von äolischen

Sanddünen abgelagert wurde, ist nur teilweise

Gärten von Versailles einbaute, bis zu Surrealisten wie

Jean Arp und Henry Moore. Jedes dieser natürlichen

mineralogischen Kunstwerke nimmt einzigartige Formen

an, die oft an Wolken, Wirbelstürme, Tiere oder

Gespenster erinnern. Die hier vorgestellten Gogottes

sind auffallend schöne Exemplare die insgesamt eine

schöne Form und eine gleichmäßige Oberflächenfarbe

aufweisen. Von dem kleinsten glatten und einfach

geformten Exemplar bis zu der größten, komplexer

mit vielen Falten entstanden Formation, die vier Gogottes

erklären bildlich den komplexen und faszinierenden

Prozess ihrer Entstehung. Ein Exemplar rest.

(1391649) (11)

bekannt. Gogottes inspirieren seit langem Kunst und

Design, von Ludwig XIV von Frankreich, der sie in die € 400 - € 600

INFO | BIETEN

Sistrix

617

GROSSE SANDROSE

32 x 38 x 21 cm.

Höhe inkl. Sockel: 38 cm.

Auf quadratischem Holzsockel montierter Sandrose,

in tiefer rostroter Farbe. Unregelmäßig geformtes

Kristallgebilde mit den charakteristischen, blattförmigen

Strukturen.

(13916417) (19)

€ 800 - € 1.000

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

Sistrix

21


618

HÄMATIT

20 x 33 x 14 cm.

Höhe inkl. Sockel: 23,5 cm.

Auf eckigem Holzsockel montierte Hämatitmineral,

aus der Mineralklasse der Oxide; in Anthrazitgrau mit

metallischem Glanz. Die Kristallisierung der Steine

erfolgte in Form von kugeligen, traubigen Aggregaten.

Durch Eisen, das in Meeren gelöst war, entstand unter

Reaktion mit Sauerstoff der Hämatit, der sich auf dem

Meeresboden ablagerte.

Hämatit kristallisiert in geometrischen sowie kugeligen

Kristallformen, die eine Größe von mehreren Zentimetern

erreichen können.

(13916414) (19)

€ 1.600 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

619

PYRITKRISTALLE

Höhe: 13 cm.

Breite: 29 cm.

Peru.

Pyrit gehört zu der Mineralklasshe der Sulfidminerale

und bildet wie hier zu sehen kompakte körnige

Aggregate. Pyrit ist in jeder Form opak und entwickelt

überwiegend Kristalle in der Form von Würfeln oder

komplexen geometrischen Formen. Die Kristallflächen

zeigen oft eine charakteristische Streifung

und einen lebhaften Metallglanz.

(1391646) (19)

€ 800 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

620

LABRADORIT

Höhe: 52 cm.

Madagaskar.

Labradorit erhielt seinen Namen nach seinem ersten

Fundort von 1770, nämlich der Halbinsel Labrador.

Heute findet man ihn in Kanada, der Ukraine, Finnland,

Norwegen und Madagaskar.

(13916418) (13)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

zum Größenvergleich

621

CHONDRIT METEORIT

22 x 20 x 14 cm.

Gewicht: 9 kg.

Auf quadratischem Holzsockel montiert.

Fundort: Mauretanien, Westafrika.

(13916413) (19)

€ 8.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

22 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


622

GOGOTTE

Durchmesser maximal: 48 cm.

Fontainebleau, Oligozän, ca. 30 Millionen Jahre alt.

Auf den ersten Blick mögen Gogottes wie diese hier

angebotene in Wirbelform wie von Menschenhand

geschaffene Skulpturen erscheinen. Tatsächlich handelt

es sich um seltene Sandsteinformationen, die in

der Nähe von Fontainebleau in Nordfrankreich mühsam

aus einer alten Sanddüne ausgegraben wurden.

Die Ebbe und Flut des Wassers in den Sanden hat

jede Kurve und jede Kontur geformt. Der Entstehungsprozess

der Gogottes, die sich in einem Felsen

befinden, der in Fontainebleau während des Oligozäns

vor 24-34 Millionen Jahren von äolischen Sanddünen

abgelagert wurde, ist nur teilweise bekannt. Kieselsäurereiches

Wasser filterte durch den feinen Quarzsand,

der jahrhundertelang zur Herstellung von hochwertigem

Glas abgebaut wurde, und es entstand eine

Konkretion mit einer ähnlichen Zusammensetzung

wie Quarzkristall, Chalcedon und Achat. Gogottes inspirieren

seit langem Kunst und Design, von Ludwig

XIV von Frankreich, der sie in die Gärten von Versailles

einbaute, bis zu Surrealisten wie Jean Arp und Henry

Moore. Jedes dieser natürlichen mineralogischen

Kunstwerke nimmt einzigartige Formen an, die oft an

Wolken, Wirbelstürme, Tiere oder Gespenster erinnern.

Ludwig XIV, der Sonnenkönig, war von ihnen so

angetan, dass er zahlreiche Exemplare ausgraben

ließ, um die Gärten des Schlosses von Versailles zu

schmücken. Eine große Anzahl der kunstvoll gerundeten,

verschlungenen Gebilde findet sich rund um den

geheimnisvollen Hain der Drei Brunnen (1677 von Le

Nôtre entworfen). Der zur Zeit Ludwigs XVI zerstörte

Hain wurde 2004 rekonstruiert. Ein besonders gut erhaltenes

Exemplar einer Sandsteinkonkretion ist im

Smithsonian Institution National Museum of Natural

History in Washington D.C. zu sehen.

(1391645) (13)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

623

DEKORATIVE GROSSE GOGOTTEFORMATION

Höhe: 28 cm.

Höhe inkl. Sockel: 35 cm.

Fontainebleau, Oligozän, ca. 30 Millionen Jahre alt.

Auf den ersten Blick mögen Gogottes wie von Menschenhand

geschaffene Skulpturen erscheinen.

Tatsächlich handelt es sich um seltene Sandsteinformationen,

die in der Nähe von Fontainebleau in Nordfrankreich

mühsam aus einer alten Sanddüne ausgegraben

wurden. Die Ebbe und Flut des Wassers in

den Sanden hat jede Kurve und jede Kontur geformt.

Die Konkretion von Quarz und Siliziumdioxid verleiht

der Skulptur ein fast reinweißes Aussehen.

Der Entstehungsprozess der Gogottes, die sich in einem

Felsen befinden, der in Fontainebleau während

des Oligozäns vor 24-34 Millionen Jahren von äolischen

Sanddünen abgelagert wurde, ist nur teilweise

bekannt. Kieselsäurereiches Wasser filterte durch den

feinen Quarzsand, der jahrhundertelang zur Herstellung

von hochwertigem Glas abgebaut wurde, und es

entstand eine Konkretion mit einer ähnlichen Zusammensetzung

wie Quarzkristall, Chalcedon und Achat.

Gogottes inspirieren seit langem Kunst und Design,

von Ludwig XIV von Frankreich, der sie in die Gärten

von Versailles einbaute, bis zu Surrealisten wie Jean

Arp und Henry Moore. Jedes dieser natürlichen mineralogischen

Kunstwerke nimmt einzigartige Formen

an, die oft an Wolken, Wirbelstürme, Tiere oder Gespenster

erinnern. Die hier vorgestellte Gogotte ist

ein sehr interessantes Exemplar, die weichen, aber

kompakten Formen evozieren einen Zustand der

Ruhe und Stille und rufen die Magie ihrer eigenen Entstehung

hervor.

(13916419) (11)

€ 500 - € 700

Sistrix

INFO | BIETEN

624

DEKORATIVE GOGOTTEFORMATION

Höhe: 17 cm.

Mit integrierter Harzbasis, auf Holzsockel gestellt.

Fontainebleau, Oligozän, ca. 30 Millionen Jahre alt.

Seltene Sandsteinformation, mit zahlreichen Noppen,

die in der Nähe von Fontainebleau in Nordfrankreich

mühsam aus einer alten Sanddüne ausgegraben wurden.

Die Ebbe und Flut des Wassers in den Sanden hat

jede Kurve und jede Kontur geformt. Die Konkretion

von Quarz und Siliziumdioxid verleiht der Skulptur ein

fast reinweißes Aussehen.

Der Entstehungsprozess der Gogottes, die sich in

einem Felsen befinden, der in Fontainebleau während

des Oligozäns vor 24-34 Millionen Jahren von äolischen

Sanddünen abgelagert wurde, ist nur teilweise

bekannt. Kieselsäurereiches Wasser filterte durch den

feinen Quarzsand, der jahrhundertelang zur Herstellung

von hochwertigem Glas abgebaut wurde, und es

entstand eine Konkretion mit einer ähnlichen Zusammensetzung

wie Quarzkristall, Chalcedon und Achat.

Gogottes inspirieren seit langem Kunst und Design,

von Ludwig XIV von Frankreich, der sie in die Gärten

von Versailles einbaute, bis zu Surrealisten wie

Jean Arp und Henry Moore. Jedes dieser natürlichen

mineralogischen Kunstwerke nimmt einzigartige Formen

an, die oft an Wolken, Wirbelstürme, Tiere oder

Gespenster erinnern. Die hier präsentierte Gogotte

ist ein selteneres Exemplar, ihre feinen Formen lassen

verschiedene Assoziationen zu kleinen Tierformen

aufkommen, sind jedoch trotzdem abstrakt. Am

wichtigsten ist jedoch die helle rostrote Farbe. Rest.

(13916422) (11)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

625

SAMMLUNG VON PYRIT

Höhe: ca. 5 cm.

Pyrit ist ein aus der Klasse der Sulfide und Sulfosalze

stammendes Mineral, das auch unter dem Namen

Schwefelkies sowie Katzen- oder Narrengold bekannt

ist. Mit rechteckigem Holzsockel.

(1391643) (10)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

23



SCHMUCK, ARMBANDUHREN & ACCESSOIRES

JEWELLERY, WRISTWATCHES & ACCESSORIES

626

SMARAGD-DIAMANTARMBAND

Länge: ca. 17,7 cm.

Breite mittig: ca. 3,6 cm.

Gewicht: ca. 95 g.

Platin und WG 750.

Französische Platin- und Gold-Einfuhrpunze.

Um 1950.

Beigegeben ein Gutachten vom Laboratoire Gemmologique

de Paris Nr. 20201975137 vom März 2020,

in Kopie.

Prächtiges hochwertiges Armband zentral besetzt

mit einem außergewöhnlich großen transparenten

kolum bianischen Smaragd im achteckigen Treppenschliff,

53,51 ct, 25,72 x 22,67 x 12,25 mm, umrahmt

von feinen Brillanten (davon die beiden größten zus.

ca. 1,7 ct), die flankierenden welligen und wasserfallartigen

Anschlüsse besetzt mit Diamanten im Achtkant-

und Baguetteschliff, die seitlichen dreireihigen

Bänder im Verlauf ebenfalls reich besetzt mit Brillanten.

Floraler Druckverschluss mit kleinen Diamanten,

innen ein durchlaufendes Sicherheitskettchen. Insgesamt

ein Diamantbesatz von zus. ca. 35 ct G-H/

VVS-P1. Der Smaragd ist laut Gutachten moderat geölt

und an der obersten Facettenkante min. best.

(1390523) (16)

EMERALD DIAMOND BRACELET

Length: ca. 17.7 cm.

Centre width: ca. 3.6 cm.

Weight: ca. 95 g.

Platinum and WG 750.

French platinum and gold import hallmark.

Circa 1950.

Accompanied by an expert’s report by Laboratoire

Gemmologique de Paris Nr. 20201975137, March 2020,

in copy.

Set with diamonds totalling ca. 35 ct G-H/VVS-P1.

€ 300.000 - € 500.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

25


627

RUBIN-DIAMANTRING

Ringweite: 55.

Ringkopfbreite: ca. 1,5 cm.

Gewicht: ca. 10,7 g.

GG und WG 750.

Beigegeben ein Gutachten vom Instituto Gemmologico

Genovese Nr. IGF11012 vom Januar 2023, in Kopie.

Prächtiger eleganter Ring, zentral besetzt mit einem

großen semitransparenten Rubincabochon mit deutlichen

Einschlüssen, ca. 11 ct, umrahmt von Brillanten

und Diamanten im Carré- und Baguetteschliff, zus. ca.

2,6 ct G-I/VS-PI.

(1390389) (16)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

628

RUBIN-BRILLANT-RING

Ringweite: 55.

Gewicht: ca. 11,7 g.

WG 750.

Beigegeben ein Gemstone Report von DSEF Nr.

036843 vom Januar 2024.

Außergewöhnlicher geschwungener Ring, zentral

besetzt mit einem oval facettierten purpurroten

Burma-Rubin, ca. 2,01 ct, und kleinen Brillanten,

zus. ca. 0,70 ct G/VVS-VS. Der Rubin ist unerhitzt.

(13900912) (16)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

629

RUBIN-BRILLANTRING

Ringweite: 52.

Ringkopfbreite: ca. 1,3 cm.

Gewicht: ca. 9,5 g.

WG 750.

Beigegeben ein Gemstone Report von DSEF Nr.

036841 vom Januar 2024.

Prächtiger vierreihiger Ring zentral besetzt mit einem

transparenten purpur-roten Burma-Rubin im ovalen

Facettenschliff, ca. 1,36 ct, umrahmt von feinen Brillanten,

zus. ca. 2,9 ct G/VVS. Der Rubin ist unerhitzt.

(1390099) (16)

€ 2.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

26 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


630

SMARAGD-DIAMANTBROSCHE

Maße: ca. 4,7 x 3,5 cm.

Gewicht: ca. 11,7 g.

WG 750.

Hochdekorative Brosche in stilisierter Schleifenform

reich besetzt mit Brillanten und Diamanten im Navetteschliff,

zus. ca. 2,9 ct H-J/VS, und rundfacettierten

Smaragden, zus. ca. 2,8 ct. Clipbroschierung mit

Doppelnadel und Sicherung.

(1390092) (16)

€ 1.800 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

631

RUBIN-BRILLANTBROSCHE

Länge: ca. 5,8 cm.

Breite: ca. 4,2 cm.

Gewicht: ca. 16,5 g.

GG und WG 750.

Hochdekorative Brosche in Form eines Blumengebindes

mit Schleife besetzt mit Brillanten, zus. ca. 1,6 ct

H/VS, und rundfacettierten transparenten Rubinen,

zus. ca. 1,6 ct.

(1390091) (16)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

632

DIAMANT-BROSCHE

Länge: ca. 4,6 cm.

Breite: ca. 3,4 cm.

Gewicht: ca. 11,4 g.

WG 750.

Um 1970.

Hochdekorative Brosche in Schleifenform besetzt

mit feinen Brillanten und Diamanten im Baguette- und

Navetteschliff, zus. ca. 5,2 ct G-H/VVS-VS.

(1390093) (16)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

27


633

PADPARADSCHA-SAPHIR-BRILLANTRING

Ringweite: 48/49.

Ringkopfbreite: ca. 1,6 cm.

Gewicht: ca. 12,4 g.

GG 750.

Um 1970.

Beigegeben ein Gemstone Report von DSEF Nr.

036844 vom Januar 2024.

Hochwertiger teilmattierter Ring, besetzt mit einem

seltenen orange-pinkfarbenen Padparadscha-Ceylon-

Saphir im antik-ovalen gemischten Stern-/Treppenschliff,

ca. 3,41 ct, umrahmt von Brillanten, zus. ca.

0,48 ct H-I/VS. Der Saphir ist unerhitzt.

(1390094) (16)

€ 8.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

634

KARNEOL-DIAMANT-GEMMENRING

Ringweite: 54/55.

Ringkopfmaß: ca. 3,2 x 2,4 cm.

Gewicht: ca. 27,7 g.

GG 750 und Silber.

Ende 19. Jahrhundert.

Außergewöhnlicher massiver Ring mit einer antikisierenden

Gemme aus Karneol, wohl mit einer Darstellung

von Herkules, umrahmt von Diamantrosen. Die

Ringschultern mit floralen Reliefs.

(1390393) (16)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

635

DIAMANT-ONYX-RING

Ringweite: 57.

Gewicht: ca. 9,7 g.

WG 750.

Aparter moderner Ring mit einem leicht getönten

Altschliff-Diamantsolitär, 1,01 ct (eingrav.) ca. I/VVS,

eingerahmt von einem polierten Onyxring.

(1390231) (16)

€ 1.800 - € 2.200

Sistrix

INFO | BIETEN

28 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


636

AQUAMARIN-BRILLANTRING

Ringweite: 52.

Ringkopflänge: ca. 1,2 cm.

Gewicht: ca. 9,3 g.

GG 750.

Feiner geometrischer Ring mit einem türkisblauen

achteckigen Aquamarin im Treppenschliff, ca. 5,2 ct,

flankiert von kleinen Brillanten, zus. ca. 0,24 ct.

(13900914) (16)

€ 800 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

637

AQUAMARIN-DIAMANTRING

Ringweite: 55.

Ringkopfbreite: ca. 1,6 cm.

Gewicht: ca. 6,8 g.

WG 750.

Aparter feiner Ring mit einem hellblauen achteckigen

Aquamarin im Treppenschliff, ca. 8,3 ct, flankiert von

sechs Diamanten im Navetteschliff, zus. ca. 0,6 ct

G-H/VVS.

(1390097) (16)

€ 900 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

638

GOLD-RUBIN-BRILLANTARMBAND

Länge: ca. 18,5 cm.

Breite: ca. 1 cm.

Gewicht: ca. 51,7 g.

GG 750.

Elegantes geschmeidiges Gliederarmband, auf der

Schauseite besetzt mit Rubinen im Carreeschliff,

zus. 6,25 ct (eingrav.) und feinen Brillanten, zus. 1,8 ct

G/IF-VVS (eingrav.). Verdeckter Steckverschluss.

(1390251) (16)

€ 3.200 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

29


639

AMETHYST-DIAMANT-COLLIER

Halsweite: ca. 47 cm.

Durchmesser Mittelteil: ca. 2,5 x 2 cm.

Gewicht: ca. 19,5 g.

WG 750.

Schmales Weißgoldcollier mit einem ovalen Mittelteil,

besetzt mit einem feinen Amethyst im Brioletteschliff,

ca. 18 x 13 x 10 mm, vorderseitig und seitlich umrahmt

von kleinen Brillanten, zus. ca. 1,16 ct H-K/

VS-PI.

(1390232) (16)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

640

PERIDOT-AMETHYST-BRILLANTRING

Ringweite: 51.

Gewicht: ca. 11,5 g.

GG 750.

Moderner handgearbeiteter Ring mit zwei asymmetrisch

geschliffenen feinen Farbsteinen, Amethyst

ca. 4 ct, Peridot ca. 2,6 ct, sowie zwei Brillanten, zus.

ca. 0,15 ct.

(13900923) (16)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

641

RUBIN-DIAMANT-RING

Ringweite: 52.

Durchmesser Ringkopf: ca. 1,7 cm.

Gewicht: ca. 6,9 g.

WG 750.

Um 1980.

Aparter floraler Ring, zentral besetzt mit einem

rundfacettierten transparenten Rubin, ca. 2,8 ct (wohl

Thailand erhitzt), umrahmt von Diamanten im Navetteschliff,

zus. ca. 1,3 ct G/VVS-VS.

(13900913) (16)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

642

RUBIN-BRILLANTRING

Ringweite: 52.

Gewicht: ca. 4,9 g.

WG 750.

Beigegeben ein Gemstone Report von DSEF Nr.

036842 vom Januar 2024.

Klassisch-eleganter Ring, besetzt mit einem purpur

roten transparenten Burma-Rubin im ovalen Facettenschliff,

ca. 1,4 ct, flankiert von zwei Brillanten, zus. ca.

0,58 G/VVS. Der Rubin ist unerhitzt, an der Rondiste

minimal best.

(1390098) (16)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

30 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


643

DIAMANTRING

Ringweite: 56.

Gewicht: ca. 7,3 g.

GG 750.

Um 1940.

Dekorativer Vintage-Ring besetzt mit Altschliffdiamanten,

zusammen ca. 1,2 ct I-L/PI, davon der mittlere

ca. 0,5 ct.

(13903816) (16)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

644

BRILLANTRING

Ringweite: 56.

Gewicht: ca. 5,1 g.

WG 750.

Dekorativer geschwungener Ring, reich besetzt mit

Brillanten, zus. ca. 1,79 ct G-H/VVS-VS.

(13900921) (16)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

645

SAPHIR-BRILLANTRING

Ringweite: 53.

Durchmesser Ringkopf: ca. 1,7 cm.

Gewicht: ca. 9,6 g.

WG 750.

Dekorativer Ring im Ballerina-Stil, zentral besetzt mit

einem oval facettierten Saphir, ca. 1,5 ct, zweireihig

umrahmt von Brillanten, zus. ca. 1,6 ct G-H/VS-SI.

(13900927) (16)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

646

BRILLANTRING

Ringweite: 50/51.

Ringkopflänge: ca. 1,5 cm.

Gewicht: ca. 7,1 g.

GG 750.

Außergewöhnlicher Ring mit Ringkopf in Dreiecksform,

besetzt mit Brillanten, zus. ca. 1,07 ct G-H/

VVS-VS.

(13900920) (16)

€ 500 - € 700

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

31


647

SCHWARZOPAL-DIAMANT-RING

Ringweite: 51.

Gewicht: ca. 5,2 g.

WG 750.

Aparter Ring besetzt mit einem Schwarzopal-Cabochon

mit blau-grünem Farbenspiel, ca. 3,4 ct, flankiert von

sechs Diamanten im Navetteschliff, zus. ca. 0,5 ct

G/VVS.

(1390095) (16)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

648

SMARAGD-BRILLANTRING

Ringweite: 55.

Ringkopflänge: ca. 1,5 cm.

Gewicht: ca. 5,6 g.

WG 750.

Klassisch-eleganter Ring, zentral besetzt mit einem

transparenten achteckigen kolumbianischen Smaragd

im gemischten Schliff, ca. 1,4 ct (die Facettenkanten

minimal bestoßen), und einer Entourage von Brillanten,

zus. ca. 1,3 ct H-I/SI-PI (ein Stein besch.).

(13903812) (16)

€ 1.800 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

650

ANTIKES RUBIN-DIAMANT-ARMBAND

Länge: ca. 18 cm.

Breite: ca. 0,7 cm.

Gewicht: ca. 22,2 g.

GG 750 und Platin.

Um 1920.

Beigegeben ein Gemstone Report von DSEF Nr.

036845 vom Januar 2024.

Klassisch-elegantes edles Gliederarmband mit leichtem

Verlauf, die zweifarbigen Chatons im Wechsel

besetzt mit oval facettierten, transparenten und

leuchtend roten Burma-Rubinen, zus. ca. 11 ct (davon

der größte ca. 1,2 ct), und Altschliff-Diamanten, zus.

ca. 5 ct H/VS2-P1. Die Rubine sind unerhitzt mit leicht

beriebenen Facettenkanten. Verschlagene französische

Punzen.

(1390101) (16)

ANTIQUE RUBY AND DIAMOND BRACELET

649

MULTICOLOR-BRILLANTRING

Ringweite: 56.

Ringkopfmaß: ca. 2,1 x 1,7 cm.

Gewicht: ca. 11,5 g.

GG 750.

Um 1950.

Dekorativer handgearbeiteter „Gemüsering“, besetzt

mit kleineren Rubinen, Saphiren und Smaragden in

diversen Schliffen sowie drei Brillanten, zus. ca. 0,18 ct,

und einer Halbperle.

(13900915) (16)

€ 700 - € 900

Sistrix

INFO | BIETEN

Length: ca. 18 cm.

Width: ca. 0.7 cm.

Weight: ca. 22.2 g.

18ct yellow gold and platinum.

Ca. 1920.

Accompanied by a Gemstone Report from DSEF no.

036845 dated January 2024.

Classic, elegant, precious, slightly graduated link

bracelet with the two-tone chatons alternately set

with oval faceted transparent and bright red Burma

rubies, totalling ca. 11 ct (of which the largest ca. 1.2 ct),

and old-cut diamonds, totalling ca. 5 ct H/VS2-P1. The

rubies are unheated with slightly rubbed facet edges.

Mis-struck French hallmarks.

€ 35.000 - € 45.000

Sistrix

INFO | BIETEN

32 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.



651

SMARAGD-BRILLANTRING

Ringweite: 58.

Gewicht: ca. 5,4 g.

WG 750.

Eleganter zweipassiger Ring, zentral besetzt mit

einem transparenten, intensiv grünen Smaragd im

oktogonalen Treppenschliff, ca. 0,7 ct, flankiert von

kleinen feinen Brillanten, zus. ca. 0,3 ct.

(13900910) (16)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

652

SMARAGD-BRILLANT-RING

Ringweite: 52/53.

Maße Ringkopf: ca. 1,7 x 1,7 cm.

Gewicht: ca. 9,8 g.

WG 750.

Eleganter achteckiger Ring mit einem achteckigen

dunkelgrünen Smaragd, ca. 1 ct, und einer zweireihigen

Entourage aus kleinen feinen Brillanten, zus.

ca. 0,9 ct.

(13900916) (16)

€ 700 - € 900

Sistrix

INFO | BIETEN

654

PARAIBA-TURMALIN-BRILLANTRING

653

SMARAGD-BRILLANTRING

Ringweite: 53.

Durchmesser Ringkopf: ca. 1,5 cm.

Gewicht: ca. 7,1 g.

WG 750.

Klassisch-eleganter Rosettenring mit zentralem runden

Smaragdcabochon, ca. 1,7 ct (mininal best.) und

einer Entourage aus Brillanten, zus. ca. 1,18 ct H-J/

VS2-P1.

(13900911) (16)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

Ringweite: 51.

Ringkopfmaß: ca. 1,6 x 1,4 cm.

Gewicht: ca. 6,6 g.

WG 585 rhodiniert.

Beigegeben ein Gemstone Id Report von AIGS Nr.

GF20061611 vom Juni 2020 und ein Wertgutachten

der ÖGEMG vom Mai 2022.

Klassisch-eleganter Ring mit einem natürlichen mintbzw.

neon-grünen Paraiba-Turmalin im ovalen Facettenschliff,

12,26 x 9,63 x 6,01 mm, 5,25 ct, umrahmt

von kleinen Brillanten, zus. ca. 0,53 ct G-H/VS.

(1380381) (16)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

34 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.



655

NATURPERL-DIAMANT-ANHÄNGER

Länge: ca. 6,5 cm.

Gewicht: ca. 13,2 g.

Platin.

Um 1915.

Beigegeben ein Gemstone Report von DSEF Nr.

036612 vom November 2023.

Seltener feiner Art déco-Anhänger in Tropfenform, mit

einem zentralen beweglich montierten Einhänger

mit leicht barockem weißen Naturperl-Tropfen, ca.

18,2 x 12,65 x 9,65 mm, besetzt mit Diamanten im

Alt-, Achtkant- und Rosenschliff, zus. ca. 3,5 ct, davon

der größte ca. 1 ct I-J/VS2. In antikem Originaletui.

(1380263) (16)

NATURAL PEARL AND DIAMOND PENDANT

Length: ca. 6.5 cm.

Weight: ca. 13.2 g.

Platinum.

Ca. 1915.

Accompanied by a Gemstone Report from DSEF, no.

036612, dated November 2023.

Rare, fine Art Deco pendant in the shape of a teardrop,

with a central, flexibly mounted pendant with

a slightly baroque white natural pearl drop, ca. 18.2 x

12.65 x 9.65mm, set with old, octagonal, and rose cut

diamonds, totalling ca. 3.5 ct, of which the largest

measures ca. 1 ct I-J/VS2. In original antique case.

€ 22.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BIETEN

36 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


656

SAPHIR-DIAMANTRING

Ringweite: 57.

Ringkopfgröße: ca 2,1 x 1,9 cm.

Gewicht: ca. 19,9 g.

GG 750.

Außergewöhnlicher geometrischer Ring mit einem

fast opaken ovalen Saphircabochon, ca. 30 ct, flankiert

von kleinen Brillanten, zus. ca. 0,2 ct.

(13903810) (16)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

657

ANTIKER WAPPEN-BROSCHANHÄNGER

Maße: ca. 4,5 x 4,3 cm.

Gewicht: ca. 29 g.

GG und Silber.

19. Jahrhundert.

Antiker goldener Broschanhänger mit zwei ovalen

emaillierten Wappen mit Löwen, Sternen und Halbmond

bekrönt mit einer goldenen Herzogkrone und

flankiert von zwei halbplastischen Löwen aus Silber.

Aufhängung und Broschierung neuzeitlich ergänzt.

Ursprüngliche Anhängung fehlt.

(1390387) (16)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

658

SAPHIR-BRILLANTRING

Ringweite: 54.

Gewicht: ca. 7,3 g.

WG 750.

Zeitloser floraler Ring, besetzt mit vier rundfacettierten

Saphiren, zus. ca. 1,4 ct, und Brillanten, zus. ca. 0,5 ct

G-H/VVS-VS.

(13900922) (16)

€ 500 - € 700

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

37


659

DIAMANT-SCHMETTERLINGS-BROSCHANHÄNGER

MIT KETTE

Halsweite: ca. 34 cm.

Maße Schmetterling: ca. 3,3 x 2,6 cm.

Gewicht: ca. 20,44 g.

GG 750.

Hochdekorative Schmetterlingsbrosche, besetzt mit

zwei Diamanttropfen, zus. ca. 1,5 ct G-H/VS (ein Tropfen

minimal best.), und Brillanten und Diamanten

im Achtkantschliff, zus. ca. 1,1 ct G-H/VS-SI. Einhänge

ösen für eine Kette. Dabei: eine sehr kurze

Kordelkette.

(1390702) (16)

€ 900 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

660

SAPHIR-BRILLANT-SCHNALLENARMREIF

Durchmesser: ca. 5,8 x 4,6 cm.

Breite Reif: ca. 1,4 cm.

Gewicht: ca. 35,7 g.

GG und WG 750.

Meisterzeichen „Hh“.

Um 1950.

Klassisch-eleganter Armreif in Form eines geschlossenen

Gürtels, die fest montierte Schnalle besetzt mit

Saphiren im Treppenschliff, zus. ca. 1 ct, und kleinen

Brillanten und Diamanten im Achtkantschliff, zus. ca.

0,5 ct. Aufklappbar, mit versenktem Scharnier und

einem integrierten Sicherheitsclip.

(1391544) (16)

€ 2.500 - € 2.800

Sistrix

INFO | BIETEN

661

BRILLANTRING

Ringweite: 57.

Gewicht: ca. 11,9 g.

GG 750.

Eleganter Ring mittig besetzt mit Brillanten im Verlauf,

zus. ca. 0,65 ct G/VS, ein Stein best.

(1390775) (16)

€ 700 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

662

CITRINRING

Ringweite: 54/55.

Ringkopfmaß: ca. 1,9 x 1,5 cm.

Gewicht: ca. 13,7 g.

GG 585.

Massiver geometrischer Ring mit einem feinen

achteckigen Citrin im Treppenschliff, ca. 22 ct.

(1390774) (16)

€ 500 - € 700

Sistrix

INFO | BIETEN

38 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


663

KORALL-BRILLANT-PERLANHÄNGER

Länge: ca. 5,7 cm.

Gewicht: ca. 16,7 g.

WG 750.

Signiert: „Andrea Ghelli“.

Moderner origineller Unikat-Anhänger als Figur aus

einem Korallen Ast mit Turban und Schnabelschuhen

aus Weißgold besetzt mit kleinen Brillanten, zus. ca.

0,85 ct H/SI-PI, und einer angehängten barocken

Zuchtperle.

(1390846) (16)

CITES export restrictions – sale in the EU only.

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

664

BRILLANTRING

Ringweite: 60/61.

Breite: ca. 1,2 cm.

Gewicht: ca. 8,7 g.

GG 750.

Prächtiger breiter Bandring, auf der Schauseite pavébesetzt

mit feinen Brillanten, zus. ca. 3,1 ct G-H/

VVS-VS.

(1390685) (16)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

665

ANTIKER KORALL-EMAIL-

ANHÄNGER MIT HEILIGENFIGUR

Länge: ca. 7,5 cm.

Gewicht: ca. 13,7 g.

GG 750.

Sizilien 17. Jahrhundert.

Seltener weiß, grün und blau emallierter antiker Anhänger

mit einer aufgesetzten zentralen Heiligenfigur

aus geschnittener Koralle, fünf Anhängern aus polierten

Koralltropfen und sechs aufgesetzten Perlchen.

Email mit deutlichen Fehlstellen.

(1390845) (16)

CITES export restrictions – sale in the EU only.

€ 7.500 - € 9.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

39


666

DIAMANT-HERZCOLLIER

Länge: ca. 37,5 cm.

Maße Herz: ca. 2,1 x 2,1 cm.

Gewicht: ca. 5,7 g.

GG 750.

Modernes zartes Herzcollier aus feiner Gliederkette

und Herzanhänger, besetzt mit Diamanten im Navetteschliff,

ca. 1,5 ct G-H/VS-SI.

(1390701) (16)

€ 2.800 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

667

PLATIN-BRILLANTKUGEL MIT KETTE

VON CHIMENTO

Durchmesser Kugel: ca. 2,6 cm.

Gewicht: ca. 25,1 g.

Platin.

Kettenlänge: ca. 43 cm.

Gewicht: ca. 10,6 g.

WG 750.

Kette signiert „CHIMENTO“.

Außergewöhnliches Collier aus einer feinen massiven

Platinkugel, besetzt mit kleinen Brillanten, zus. ca. 1,1 ct,

und einer geflochtenen schlangigen Weißgoldkette

von Chimento. Druckverschluss.

(13915410) (16)

€ 1.700 - € 2.200

Sistrix

INFO | BIETEN

669

ANTIKER GOLDENER SCHLANGENARMREIF

Armweite: flexibel.

Gewicht: ca. 30 g.

GG 750.

Französische Garantiepunzen.

Um 1900.

Geschmeidiger, flexibler Schlangenarmreif in feiner

Flechtoptik, der Kopf fein ziseliert mit zwei kleinen

Rubin-Cabochons als Augen. Guter Erhaltungszustand.

(1390681) (16)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

668

DIAMANT-SOLITÄR-OHRSTECKER

Gewicht: ca. 2 g.

WG 585.

Klassisch-elegante Solitär-Ohrstecker mit aparten

Altschliffdiamanten, zus. ca. 1,5 ct H-J/VS1-VS2.

(1391541) (16)

€ 1.800 - € 2.200

Sistrix

INFO | BIETEN

40 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


670

TANSANIT-BRILLANTBROSCHE

VON ALBERT GILBERT

Länge: ca. 6 cm.

Gewicht: ca. 25,5 g.

GG 750.

Signiert, „Gilbert Albert“, Nr. 989.

Extravagante moderne Designer-Brosche, besetzt

mit drei großen blau-violetten Tansanit-Cabochons in

Tropfenform, zus. ca. 30 ct, und fünf Brillanten, zus.

ca. 0.26 ct. Broschierung mit Sicherung.

(1391545) (16)

€ 1.800 - € 2.200

Sistrix

INFO | BIETEN

671

LAPISLAZULI-GOLDOHRRINGE

Länge: ca. 5,6 cm.

Gewicht: ca. 15,4 g.

RG 585.

Um 1940.

Außergewöhnliche dreiteilige Ohrringe mit Amphoren

aus geschnittenem Lapislazuli, beweglich montiert

an ziselierten Goldbügeln und satinierten Halbkugeln.

Steckbressur.

(1391547) (16)

€ 900 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

672

RUBIN-SAPHIR-BRILLANTRING

Ringweite: 53/54.

Ringkopfbreite: ca. 1,8 cm.

Gewicht: ca. 19,4 g.

GG 750.

Außergewöhnlicher breiter Bandring, zentral besetzt

mit einem farbintensiven Rubincabochon, ca. 4 ct,

flankiert von feinen Saphiren im Fantasieschliff, zus.

ca. 3,2 ct, und Brillanten, zus. ca. 0,5 ct G/VVS.

(1390773) (16)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

673

FABERGÉ EMAIL-BRILLANT-MEDAILLON

VON VICTOR MAYER

Maße: ca. 4,2 x 3,2 cm (ohne Öse).

Gewicht: ca. 33,6 g.

GG 750.

Signiert „VM“.

Hochdekoratives edles Medaillon mit hell- und mittelblauem

transluziden Email, besetzt mit einem

zentralen Rubincabochon, ca. 0,25 ct, und kleinen

Brillanten, zus. ca. 0,12 ct. Aufklappbar (ohne Innenglas),

mit Clipöse.

(1391548) (16)

€ 2.200 - € 2.800

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

41


674

BRILLANT-PERL-OHRCLIPSE

Länge: ca. 3,9 cm.

Gewicht: ca. 10,3 g.

WG 750.

Um 1960.

Aparte florale Ohrringe, beweglich montiert und besetzt

mit Brillanten und Diamanten im Achtkantschliff,

zus. ca. 1,04 ct G-H (VVS-VS), sowie je einer roséfarbenen

Akoya-Zuchtperle, Durchmesser ca. 8,9 mm.

Clipbressur ohne Stift.

(1391549) (16)

€ 900 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

675

ANTIKES DIAMANTKREUZ

Länge (mit Öse): ca. 7,6 cm.

Gewicht: ca. 14,6 g.

Silber auf Gold.

Anfang 19 Jahrhundert.

Aparter antiker Kreuzanhänger, besetzt mit flachen

Diamantrosen, zus. ca. 0,6 ct.

(13903814) (16)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

676

DIAMANT-KREUZANHÄNGER

Länge: ca. 4,6 cm.

Breite: ca. 3,3 cm.

Gewicht: ca. 12,1 g.

WG 750.

Dekorativer moderner Kreuzanhänger besetzt mit

kleinen Brillanten und Diamanten im Baguetteschliff,

zus. ca. 2,3 ct, H-I/VS-SI.

(1370076) (16)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

677

DREI RINGE MIT OPAL, PERLE UND BRILLANTEN

Ringweiten: 52/53/54.

Gesamtgewicht: ca. 23,7 g.

GG 750 und 585.

Konvolut aus drei dekorativen Ringen, besetzt mit

feinem Milchopal-Cabochon, großer Südseeperle,

Durchmesser ca. 12,8 mm, sowie jeweils Brillanten,

zus. ca. 1,7 ct G-H/VVS-VS.

(13900926) (16)

€ 1.000 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

42 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


678

LAPISLAZULI-GOLDBROSCHE

Breite: ca. 6,3 cm.

Gewicht: ca. 12,8 g.

GG 750.

Um 1870.

Aparte antike Brosche mit zarten gekordelten Applikationen

und Kettengehänge und vier Lapislazulikugeln.

(13903815) (16)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

679

ART DÉCO-DIAMANTBROSCHE

Maße: ca. 6 x 2,3 cm.

Gewicht: ca. 12,1 g.

WG 750.

Um 1920.

Feine durchbrochen gearbeitete Art déco-Brosche

besetzt mit Diamanten im Alt,- und Achtkantschliff,

zus. ca. 2,5 ct H-I/SI-PI, davon der mittlere ca. 0,5 ct

H-I/VS. Reparaturstellen an der Broschierung.

(13903811) (16)

€ 2.000 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

680

ANTIKE PERL-EMAILBROSCHE

Länge: ca. 4,3 cm.

Gewicht: ca. 14,5 g.

GG 585.

19. Jahrhundert.

Hübsche antike rechteckige Emailbrosche mit drei

musizierenden Putti umrahmt von kleinen Halbperlchen.

Von hinten verglast.

(1390388) (16)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

681

ANTIKER SAPHIR-DIAMANTRING

Ringweite: 52/53.

Ringkopfmaß: ca. 19,7 x 17,8 mm.

Gewicht: ca. 5 g.

RG 585.

Um 1900.

Klassischer antiker Ring, zentral besetzt mit einem

tiefblauen Saphircabochon, umrahmt von Altschliffdiamanten,

zus. ca. 3,2 ct H-J/VS-P1. Saphir seitlich

minimal best.

(1390683) (16)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

43


682

SÜDSEEPERLENKETTE

Länge: ca. 46 cm.

Gewicht: ca. 117,6 g.

GG 750.

Üppige champagnerfarbene Südseeperlenkette aus

großen unrunden Perlen im Verlauf, Durchmesser ca.

12 bis 15,5 mm. Bajonettverschluss in kleinster Perle

eingearbeitet. Perlen mit schönem Lüster und deutlichen

Wachstumsmerkmalen.

(1390776) (16)

€ 2.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

683

GOLDENES GÜRTELARMBAND

Länge insgesamt: ca. 24,5 cm.

In zwei verschiedenen Weiten tragbar.

Breite: ca. 3,5 cm.

Gewicht: ca. 106,4 g.

Roségold 750.

Italien, um 1940/50.

Hochdekoratives Vintagearmband in Strick-Optik in

Form eines Gürtels mit Schnalle und Schlaufe.

(1391542) (16)

€ 4.800 - € 5.200

Sistrix

INFO | BIETEN

684

DIAMANT-SMARAGD-PERLBROSCHE

Durchmesser: ca. 2,5 cm.

Gewicht: ca. 6 g.

Silber auf Gold.

Österreich, um 1900.

Runde antike Brosche mit zentraler Blüte, besetzt mit

Altschliffdiamanten und Diamantrosen, zus. ca. 1,2 ct,

mit Smaragden in unterschiedlichen Schliffen, zus.

ca. 0,3 ct, sowie zwei kleinen Boutonperlen. Die Smaragde

deutlich berieben.

(1390687) (16)

€ 700 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

685

VINTAGE GOLD-DIAMANTOHRRINGE

Durchmesser: ca. 2,7 cm.

Gewicht: ca. 11,3 g.

RG 585.

Österreich-Ungarn, um 1940.

Aparte Vintage-Ohrringe aus in Falten gelegtem

Goldblech, mittig jeweils besetzt mit einem Altschliff-

Diamant, zus. ca. 1,1 ct K-L/SI-P1. Clipbressur mit

Stift.

(1390682) (16)

€ 1.300 - € 1.800

Sistrix

INFO | BIETEN

686

„TOI ET MOI“-GOLD-BRILLANTARMREIF

Durchmesser: ca. 6 x 5 cm.

Breite mittig: ca. 2 cm.

Gewicht: ca. 34 g.

GG und WG 750.

Um 1950.

Eleganter edler Zwillingsarmreif, die Köpfe jeweils im

Verlauf besetzt mit feinen Brillanten, zus. ca. 1,1 ct

G-H/VVS. Aufklappbar, mit Druckverschluss und

versenktem Scharnier.

(1391543) (16)

€ 2.200 - € 2.600

Sistrix

INFO | BIETEN

44 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


687

DIAMANT-SCHENKEL-COLLIER

Halsweite: ca. 40,5 cm.

Schenkellänge: ca. 3,4 bzw. 3,9 cm.

Gewicht: ca. 5,5 g.

Silber auf GG, Kettchen Silber.

Um 1900.

Zartes antikes Schenkelcollierchen, besetzt mit

Altschliffdiamanten, zus. ca. 0,5 ct.

(1391546) (16)

€ 900 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

688

SAPHIR-BRILLANT-HERZANHÄNGER

MIT KAUTSCHUK-KETTE

Länge mit Öse: ca. 3,7 cm.

Gewicht: 12,2 g.

GG 750.

Moderner, plastisch gearbeiteter Herz-Clipanhänger,

besetzt mit rundfacettierten Saphiren, zus. ca. 2,8 ct,

sowie Brillanten, zus. ca. 0,35 ct G-H/VVS. Große Clip-

Öse auch für breite Kordelketten. Dabei: Kautschuk-

Kette mit Gold-Verschluss.

(1390686) (16)

€ 900 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

689

RUBIN-DIAMANTRING

Ringweite: 53.

Ringkopflänge: ca. 1,9 cm.

Gewicht: ca. 6,5 g.

WG 750.

Aparter Ring in Blütenoptik besetzt mit einem ovalen

Sternrubin (Stern nicht sehr ausgeprägt) im Cabochonschliff,

ca. 4 ct, und Brillanten und Diamanten im

Navetteschliff.

(1391401) (16)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

690

AMETHYST-GOLDARMREIF

Armweite: ca. 6 x 5,3 cm.

Breite mittig: ca. 1,8 cm.

Gewicht: ca. 44,4 g.

GG 585.

Firmensignet „B“.

Um 1950.

Außergewöhnlicher dekorativer Armreif aus zwei

runden Reifen zusammengefügt, mittig mit drei in

Krappen gefassten großen Amethysten im ovalen

Facettenschliff, davon der größte ca. 23 x 18 x 12 mm,

ca. 25 ct. Klappscharnier und verdeckter Druckverschluss.

Sehr gut erhalten.

(1390771) (16)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

691

DIAMANT-SOLITÄRRING

Ringweite: 56.

Gewicht: ca. 2,2 g.

WG 333.

Um 1920.

Klassischer antiker Solitärring, besetzt mit einem

Altschliffdiamant, ca. 0,5 ct H-I/P1.

(1390684) (16)

€ 500 - € 700

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

45


692

SAPHIR-DIAMANT-RING

Ringweite: 54.

Ringkopflänge: ca. 1,8 cm.

Gewicht: ca. 7,3 g.

WG 750.

Aparter feiner Ring, zentral besetzt mit einem ovalfacettierten

leuchtenden Saphir, ca. 1,18 ct, umrahmt

von Diamanten im Trapezschliff, zus. ca. 1,6 ct G/VVS-

VS.

(13900917) (16)

€ 1.000 - € 1.500

INFO | BIETEN

Sistrix

693

SAPHIR-DIAMANT-RING

Ringweite: 52.

Ringkopfbreite: ca. 1,6 cm.

Gewicht: ca. 5,1 g.

WG 750.

Aparter Ring besetzt mit einem ovalfacettierten

dunkelblauen Saphir, ca. 1,7 ct, sowie Brillanten und

Diamanten im Trapezschliff, zus. ca. 1,05 ct.

(13900918) (16)

€ 800 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

694

BRILLANTRING

Ringweite: 54/55.

Gewicht: ca. 5,7 g.

WG 750.

Dreireihiger geometrischer Ring, besetzt mit feinen

Brillanten, zus. ca. 1 ct.

(13900919) (16)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

695

DREI BRILLANTRINGE MIT TURMALIN

UND SAPHIR

Ringweiten: 53/54/55.

Gesamtgewicht: ca. 19,7 g.

WG 750.

Konvolut aus drei Weißgoldringen, besetzt mit einem

rechteckigen Turmalin, einem rundfacettierten Saphir,

ca. 0,2 ct und jeweils mit Brillanten, zus. ca. 1 ct G-J/

VVS-VS.

(13900925) (16)

€ 1.000 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

46 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


696

MILCHOPAL-DIAMANTRING

Ringweite: 53.

Ringkopfbreite: ca. 2,1 cm.

Gewicht: ca. 8,8 g.

WG 750.

Um 1970.

Klassisch-eleganter Ring mit zentralem Milchopalcabochon,

ca. 5,12 ct (mit feinen Spannungsrissen)

und einer Entourage aus Brillanten, zus. ca. 0,57 ct

G-H/VS.

(1390096) (16)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

697

DIAMANTRING

Ringweite: 54.

Gewicht: ca. 7,3 g.

WG und GG 585.

Um 1950.

Dekorativer strenger Ring mit floraler seitlicher

Ziselierung, besetzt mit fünf Altschliffdiamanten, zus.

ca. 0,75 ct I-L/VS-SI.

(1390233) (16)

€ 500 - € 700

Sistrix

INFO | BIETEN

698

ZWEI WEISSGOLD-BRILLANTRINGE

Ringweiten: 50 und 56.

Gesamtgewicht: ca. 20,1 g.

WG 750.

Zwei klassische Bandringe, einer besetzt mit Rubincabochon,

ca. 1,2 ct, flankiert von zwei Brillanten,

der andere mit brillantbesetzter Rosette, zus. ca 1 ct

G-H/VVS.

(13900924) (16)

€ 1.000 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

699

PERL-BRILLANT-JABOTNADEL

Länge: ca. 10,2 cm.

Gewicht: ca. 14,7 g.

WG 750.

Moderne Jabotnadel besetzt mit zwei weißen Südseeperlen

und einer Onyxscheibe, Durchmesser

ca. 14,95 und 15,08 mm, mit angehängter feiner Gliederkette

unterbrochen von sechs kleinen in Chatons

gefassten Brillanten.

(13903813) (16)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

47


700

GELBGOLDENER SCHWARZ ÉTIENNE ANNUAL

CALENDAR CHRONOGRAF

Durchmesser: 38 mm.

Ref. 895402.

Gelbgold.

Dieses einzigartige Stück von Schwarz Étienne hat

ein gelbgoldenes Gehäuse in 18 kt. und ein mit einem

guillochierten Überdruck versehenes silbernes Zifferblatt

mit gelbgoldenen römischen Zahlen. Die Rückseite

ist transparent und legt das Handaufzugswerk

mitsamt eingearbeiteten Saphiren frei. Original Lederarmband

mit Faltschließe.

(13907715) (10)

Due to CITES restrictions the watch is on offer for

sale without strap.

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

701

JAEGER-LECOULTRE REVERSO

Durchmesser: 26 mm.

Ref. 273.8.04.

Das Modell Jaeger-LeCoultre Reverso besticht mit einem

silbernen Zifferblatt, das mit einem guillochierten

Überdruck, arabischen Ziffern und einem Register für

die laufende Sekunde versehen ist. Die Uhr kommt

mit einem original Lederarmband mit Faltschließe und

einem Handaufzugswerk Kaliber 976. Die Originalbox

und die Papiere von 2010 liegen bei.

(1391711) (10)

€ 3.500 - € 4.500

Sistrix

INFO | BIETEN

48 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


702

ANTIKE RUBIN-DIAMANTBROSCHE

Länge: ca. 4,9 cm.

Gewicht: ca. 6,5 g.

Silber auf Gold.

Um 1880.

Aparte antike Brosche aus fünf kleinen Ringen besetzt

mit Diamantrosen, zus. ca. 0,6 ct, sowie fünf rundfacettierten

Rubinen, zus. ca. 0,8 ct. Broschierung

abschraubbar, ehemals wohl auf einen Haarkamm

montierbar.

(1390688) (16)

€ 600 - € 900

Sistrix

INFO | BIETEN

703

ZWEI MULTICOLOR-BLÜTENBROSCHEN

Länge: 4,8 bzw. 4,3 cm.

Gesamtgewicht: ca. 19,2 g.

GG 750 und 585.

Um 1950.

Zwei dekorative florale Broschen. Eine davon in Form

eines Blütenzweigs, besetzt mit kleinen Perlen, kleinen

Saphiren, Rubinen und Smaragden in verschiedenen

Schliffen, sowie Diamanten im Rosen- und Altschiff.

Die andere in Form eines Veilchenstraußes, die Blätter

aus Nephrit, die Blüten aus Amethyst, jeweils besetzt

mit einem kleinen Brillanten.

(1390772) (16)

€ 700 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

704

OMEGA SEAMASTER CHRONOGRAPH OLYMPIA

ALBERTVILLE, BARCELONA

Durchmesser: 38 mm.

1992.

Stahl/Gold. Schwarzes Zifferblatt mit Leuchtindizes,

Register für die laufende Sekunde sowie die Stoppminute

und -stunde und Fenster für das Datum.

Quarzwerk. Zur Uhr gehört die Originalbox, die Gebrauchsanweisung

sowie eine OMEGA-Servicecard

über eine Revision vom 6.12.2022.

(1381141) (20)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

705

LOUIS VUITTON TRAVEL BAG WEEKENDER

Ca. 50 x 65 x 18 cm.

20. Jahrhundert.

Weicher Koffer mit dem klassischen Monogramm,

einem Lederhandgriff, zwei Gurten und einem Reißverschluss

sowie einem Namensanhänger aus Leder

mit dem Eindruck „LOUIS VUITTON PARIS made in

France“. Der Innenraum in Beige mit einem Steckfach

und einem Gurt. Gebrauchssp.

(1381975) (3) (18)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

49


MODERNE KUNST FÜR JUNGE SAMMLER

MODERN ART FOR YOUNG COLLECTORS

706

WIM OEPTS,

1904 AMSTERDAM – 1988 PARIS

Der Künstler war ein niederländischer Maler, Autodidakt

und berühmt für seine vielen abstrahierten

und sonnenbeschienenen Landschaften, die er nach

dem Zweiten Weltkrieg zu malen begann.

STRASSE MIT WEISSEN HÄUSERN

Öl auf Leinwand.

30 x 40 cm.

Rechts unten signiert und datiert „Oepts’84“.

Blick auf einen weiten grauen Platz, der jeweils

links- und rechtsseitig von weißen Häusern mit meist

dunklen Fensteröffnungen gezeigt wird. Darstellung

unter hohem grünlichen Himmel in raschem Pinselduktus,

bei teils pastosem Farbauftrag. Verso eine

Unterlegung.

(1391004) (1) (18)

€ 8.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

50 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


707

WIM OEPTS,

1904 AMSTERDAM – 1988 PARIS

(ABB. LINKS)

Der Künstler war ein niederländischer Maler, Autodidakt

und berühmt für seine vielen abstrahierten

und sonnenbeschienenen Landschaften, die er nach

dem Zweiten Weltkrieg zu malen begann.

GELBES HAUS

Öl auf Leinwand.

24 x 30 cm.

Rechts unten signiert und datiert.

In dekorativem Rahmen.

Inmitten einer gelben Landschaft mit grünen Sträuchern

ein zitronengelbes Haus mit vier schwarzen

Fensteröffnungen vor dunkelblauem Himmel. Malerei

in raschem Pinselduktus mit breitem Farbauftrag.

(1391005) (1) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

708

SALVATORE FIUME,

1915 COMISO, SIZILIEN – 1997 MAILAND

Fiume erhielt eine grafische Ausbildung in Urbino.

An 1946 wandte er sich verstärkt der Malerei zu. Er

ist mit seinen Arbeiten in den bedeutendsten internationalen

Museen wie der Eremitage in St. Petersburg,

den Vatikanischen Museen, dem MoMA oder

der Galleria d’Arte Moderna in Mailand vertreten.

RAGAZZA HAWAIANA, 1991

Öl auf Masonit.

35 x 53 cm.

Links oben signiert, ortsbezeichnet und datiert.

Freigestellt in Prunkrahmen.

(1390423) (18)

Provenienz:

Direkt vom Künstler erworben.

€ 3.500 - € 5.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

51


710

FRITZ KOELLE,

1895 AUGSBURG – 1953 PROBSTZELLA

Koelle studierte an der Kunstgewerbeschule Schwäbisch

Gmünd, dann 1912-14 an der Königlichen Kunstgewerbeschule

München, nach dem Weltkrieg bei

Hermann Hahn an der Akademie München. Er war

Mitglied der Münchner Neuen Sezession. Im NS-

Regime als „entartet“ eingestuft, dann im KZ-Dachau

inhaftiert, hatte er anschließend einigen Erfolg. Gesinnungsmäßig

stand er dem Sozialismus nahe, was

zu seiner Anerkennung als politisch verfolgt führte. In

Dresden erhielt er 1949 eine Professur, wirkte dann

an der Hochschule in Berlin-Weißensee. Für das Konzentrationslager

Dachau schuf er die Skulpturen „Inferno“

und „Häftling“. Viele seiner Werke thematisieren

den arbeitenden Menschen.

DER BERGMANN, 1952

Höhe: 32,8 cm.

Breite: 17,5 cm.

Bronzefigur eines stehenden Bergarbeiters mit weitem

Umhang, Krempenhut und einer Grubenlampe.

Auf mitgegossener quadratischer Plinthe. Schöne

dunkle, braungrüne Patina.

Provenienz:

Aus dem Nachlass Fritz Koelle Jr. (1933-2021).

709

FRITZ KOELLE,

1895 AUGSBURG – 1953 PROBSTZELLA

MUTTER MIT KIND, 1947

Höhe: 18,8 cm.

Breite: 15,2 cm.

An der Rückseite Monogramm mit Datierung „FK 47“.

Bronzefigur einer sitzenden Mutter, gehüllt in einen

Mantel, der über ihren Kopf zieht, mit bloßen Füßen,

ihr Kind hält sie zwischen den Knien eingewickelt.

Schöne dunkelbraune Patina.

Provenienz

Aus dem N:achlass Fritz Koelle Jr. (1933-2021).

Anmerkung:

Weitere Exemplare befinden sich in den Städtischen

Kunstsammlungen, Augsburg.

Literatur:

Eva-M. Pasche, Koelle – der Gestalter des Arbeiters

– Monographie und Werkverzeichnis, Essen 2001,

Werkverzeichnisnr. 182. (1391012) (11)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Anmerkung:

Weitere Exemplare befinden sich in den Städtischen

Kunstsammlungen, Augsburg.

Literatur:

Eva-M. Pasche, Koelle – der Gestalter des Arbeiters

– Monographie und Werkverzeichnis, Essen 2001,

Werkverzeichnisnr. 200-3. (1391011) (11)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

52 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


711

FRITZ KOELLE,

1895 AUGSBURG – 1953 PROBSTZELLA

NACKTTÄNZERIN, 1923

Höhe: 40,4 cm.

Sockelbreite: 27,5 cm.

Auf der Oberseite Signatur „F.KOELLE“.

Bronzefigur einer jungen Tänzerin auf ovalem Bronzesockel.

Schöne dunkelbraune Patina. Die vorliegende

Plastik trägt bereits stilistische Züge des Art-déco.

Provenienz:

Aus dem Nachlass Fritz Koelle Jr. (1933-2021).

Anmerkung:

Weitere Exemplare befinden sich in den Städtischen

Kunstsammlungen, Augsburg.

Literatur:

Eva-M. Pasche, Koelle – der Gestalter des Arbeiters

– Monographie und Werkverzeichnis, Essen 2001,

Werkverzeichnisnr. 038. (1391015) (11)

€ 1.800 - € 2.400

Sistrix

INFO | BIETEN

712

FRITZ KOELLE,

1895 AUGSBURG – 1953 PROBSTZELLA

SITZENDER BOXERHUND, 1940

Höhe: 18,8 cm.

Breite: 15,2 cm.

Bronzefigur eines Boxerhundes mit hochgestellten,

kupierten Ohren. Schöne dunkelbraune Patina.

Provenienz:

Aus dem Nachlass Fritz Koelle Jr. (1933-2021).

Anmerkung:

Weitere Exemplare: Städt. Kunstsammlungen

Augsburg, Heimatmuseum St. Ingbert.

Literatur:

Eva-M. Pasche, Koelle – der Gestalter des Arbeiters

– Monographie und Werkverzeichnis, Essen 2001,

Werkverzeichnis Nr. 151 (1391014) (11)

€ 500 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

53


713

JACQUES GERMAIN,

1915 PARIS – 2001 PARIS

ABSTRACTION, 1967

Öl auf Leinwand.

88 x 115 cm.

Rechts unten signiert und datiert „J. Germain 67“.

In schwarzem Rahmen.

Provenienz:

Galerie Claude Marumo, Paris.

(1391211) (10)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

54 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


714

PAUL MANSOUROFF,

EIGENTLICH PAVEL ANDREEVICH MANSUROV,

1896 ST. PETERSBURG – 1983 NIZZA

OHNE TITEL, 1980

Öl auf Holz.

68 x 14,5 cm.

Unten signiert und datiert „P Mansouroff 80 .“, verso

Ausstellungsaufkleber vom Palazzo Reale – Caserta,

24. September - 22. Oktober 1983.

Freigestellt in Rahmen.

Literatur:

MANSOUROFF, Ausstellungskatalog mit Anmerkungen

von Pier Carlo Santini, Art Valley 88, Forte

dei Marmi, Mai-Juni 1989, Abb. Nr. 15 (in Kopie

vorliegend). (1390123) (18)

€ 5.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

715

HUSSEIN MADI,

1938 – 2024

Der Libanese war Maler und Bildhauer und lebte

bis 1986 in Rom, danach lehrte er im Libanon an der

Universität Bildhauerei. Er stellte im British Museum,

auf der Biennale in Venedig und im Ueno Museum in

Tokio aus.

OHNE TITEL (ZWEI MÄNNER)

Höhe ohne Sockel: 26,5 cm.

Verso monogrammiert und zusätzlich signiert MADI.

Auf ebonisiertem Holzsockel montiert.

Bronze, gegossen, mittelbraun patiniert.

(1381557) (4) (13)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

55


716

SALVADOR DALÍ,

1904 FIGUERES – 1989 EBENDA

Paar Farbradierungen

LE CHAR DE BACCHUS

und

LE BALLET DES VENDANGEURS

Plattenrand 36 x 48 cm und 39 x 52,5 cm.

Jeweils rechts unten signiert, links unten Auflage

183/ 300, sowie 40/ 250.

Jeweils hinter Glas unter Passepartout gerahmt.

Beigegeben zwei Echtheitsbescheinigungen von „Le

Pavillon des Arts“, Paris, vom 20. Juli 1982.

Ein Blatt am Rand leicht gewellt.

(1390432) (18)

€ 900 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

717

MALER DES 20. JAHRHUNDERTS

ABSTRAKTE KOMPOSITION

Öl auf Malkarton.

Ca. 26,5 x 29 cm.

Links unten undeutlich signiert „S. ...che“.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

Nicht geöffnet.

(1390962) (18)

€ 800 - € 1.400

Sistrix

INFO | BIETEN

718

SONJA KALB,

GEB. 1962 STUTTGART

Künstlerin des 20./ 21. Jahrhunderts. Lebt und arbeitet

in Düsseldorf.

VIER JAHRESZEITEN – FRÜHLING, 2014

Farblithografie auf Papier.

Blattgröße: 29,5 x 21 cm.

Rechts unten signiert und datiert „2014 Sonja Kalb“,

links unten Ed. 39/99.

Ungerahmt.

(1391241) (1) (18)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

56 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


719

JEAN-PIERRE CASSIGNEUL,

GEB. 1935 PARIS

Der in Frankreich wirkende Maler wurde besonders

durch seine Frauenbildnisse bekannt, in denen er die

Leichtigkeit sommerlicher Stimmungen zu erzeugen

wusste, häufig stellt er junge Mädchen mit Strohhut

dar, meist in mediterranem Umfeld. Sein Stil setzt

die ehemalige Avantgarde der Nabis-Künstler fort, mit

Reminiszenzen an Maler wie Jean Édouard Vuillard

(1868-1940) oder Pierre Bonnard (1867-1947), zuweilen

zeigen seine Bilder die Nähe zu Kees van Dongen

(1877-1968). Der Maler veranstaltete bereits 17-jährig

seine erste private Ausstellung in der Galerie Lucy

Krohg in Paris. Zwei Jahre später besuchte er die

Académie Charpentier und studierte dort unter Jean

Souverbie (1891-1981), Professor an der École des

Beaux-Arts in Paris. 1958 veranstaltete er seine erste

Ausstellung und wurde daraufhin Mitglied des Salon

d’Automne. Neben weiterer Ausbildung durch Roger

Chapelain-Midy (1904-1992) beteiligte er sich an mehreren

Ausstellungen in Paris und anderen französischen

Städten und stand anschließend unter Vertrag bei der

Galerie Belles Choses in Paris. Ab 1965 stellte er international

aus, wie etwa in der Galerie Tamenaga in

Japan oder der Wally Findlay Galerie in New York. In

den letzten Jahren von der Galerie Smith Davidson

repräsentiert, war er in den Jahren 2015 bis 2017 auf

mehreren internationalen Ausstellungen vertreten.

PROFIL AUX ROSES

Farblithografie.

Darstellung: 38 x 52 cm.

Rechts unten signiert „Cassigneul“, links unten „E.A“,

bei einer Ed. von 200 Ex.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

(1391009) (1) (18)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

720

JEAN-PIERRE CASSIGNEUL,

GEB. 1935 PARIS

LA REGATE, 1987

Farblithografie.

44,5 x 66 cm.

Rechts unterhalb der Darstellung signiert „Cassigneul“,

links unten „E.A“, aus einer Ed. von 175 Exemplaren.

Unter breitem Passepartout hinter Glas gerahmt.

(1391008) (1) (18)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

57


721

BERNARD AUBERTIN,

1934 FONTENAY-AUX-ROSES – 2015 REUTLINGEN

MONOCROMO ROSSO, 1960

Mischtechnik auf Leinwand.

50 x 70 cm.

Verso bezeichnet und datiert „AUBERTIN 1960.

Ungerahmt.

Beigegeben ein Auszug aus dem Archivio Opere

Bernard Aubertin mit der Nr. MTR06-1000376523

und Abb., in Kopie.

(1391882) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

722

BERNARD AUBERTIN,

1934 FONTENAY-AUX-ROSES – 2015 REUTLINGEN

TABLEAU CLOUS, 1970

Mischtechnik mit roter Acrylfarbe und Nägeln auf

Holzbrett.

30 x 30 x 4 cm.

Verso rechts unten signiert und datiert „Bernard

Aubertin 1970“.

Ungerahmt.

Beigegeben ein Auszug aus dem Archivio Opere

Bernard Aubertin mit der Nr. TCLR07-1000352623

und Abb., in Kopie.

(1391884) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

723

BERNARD AUBERTIN,

1934 FONTENAY-AUX-ROSES – 2015 REUTLINGEN

TABLEAU CLOUS, 1966

Nägel und Farbe auf Brett.

17 x 11,5 x 10 cm ohne Sockel.

5 x 23 x 15,2 inkl. Sockel cm.

Linke Brettseite „B. AUBERTIN 1966 CLOUS“.

Beigegeben ein Auszug aus dem Archivio Opere

Bernard Aubertin mit der Nr. TCLR66-1000377623

und Abb., in Kopie.

(1391881) (18)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

58 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


724

BERNARD AUBERTIN,

1934 FONTENAY-AUX-ROSES – 2015 REUTLINGEN

MONOCHROMO ROSSO, 1960

Öl auf Holz.

75 x 30 cm.

Verso signiert und datiert „Aubertin 1960“ sowie

betitelt „rouge“.

Ungerahmt.

Beigegeben eine Bestätigung des Archivio Opere Bernard

Aubertin mit der Nr. MLR06-1000368823 und

Abb., März 2023, in Kopie.

(1391883) (13)

€ 3.500 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

725

PERICLE FAZZINI,

1913 – 1987

UOMO CHE URLA, 1949

Höhe: ca. 50 cm.

Auf rechteckiger Holzbasis.

Beigegeben eine Bestätigung von Dr. M. Letizia Paoletti,

Rom, 06. Februar 2024, in Kopie, sowie auch ein Buch.

Bronze, gegossen, grünbraun patiniert.

(1391941) (13)

€ 6.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

59


726

ZEICHNER DES AUSGEHENDEN

19. JAHRHUNDERTS

PAAR DARSTELLUNGEN MIT GEOMETRISCHEN

FORMEN

Zeichnung/ Aquarell auf Papier.

Je 31 x 24 cm.

Rechts unten bezeichnet „Lipinsky III 6. B.a.g.VI.88.“,

sowie „Lipinsky IV a. 3.II.1888“.

Je hinter Glas gerahmt.

Verso jeweils Aufkleber mit Verweis auf Sigmund

Lipinsky (1873-1803).

(1390724) (18)

€ 900 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

727

ARTURO MARTINI,

ZUG.

JESUS WIRD VERSPOTTET

(ERSTE KREUZWEGSTATION), 1926/ 1927

Majolica gefasst.

39.5 × 30 × 6.5 cm

Hochrechteckiges Bildrelief mit mitgegossener

Rahmung und expressiv agierenden Personen.

Literatur:

Vgl. M. Labò, Arturo Martini, in Mostra individuale

dello scultore Arturo Martini, 1927, S. 23-31.

Vgl. C. Barile, Arturo Martini ceramista, Savona 1963.

Vgl. F. Sacchi, Arte Sacra nelle ceramiche di Arturo

Martini, in „La Ceramica“, 1963, S. 51.

Vgl. G. Perocco, Arturo Martini. Catalogo delle sculture

e delle ceramiche, Treviso 1966

Vgl. G. Perocco, Arturo Martini, Mailand, 1966.

Vgl. L. Caramel-C. Pirovano, Galleria d’Arte Moderna.

Padiglione d’arte Contemporanea. Raccolta Grassi,

Mailand, 1973.

Vgl. L. Bortolatto-E. Manzato, Artisti trevigiani della prima

metà del Novecento. Pagine aperte, vita segreta del

Museo Cittadino, Ausstellungskatalog, Treviso 1983.

G. Vianello-N. Stringa-C. Gian Ferrari, Arturo Martini.

Catalogo ragionato delle sculture, Neri Pozza Editore,

Vicenza 1988, S. 121, Nr. 179. (1390322) (13)

€ 1.000 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

60 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


728

ALBERT MARQUET,

1875 BORDEAUX – 1947 PARIS

PAGE D’ALBUM, PARIS

Tuschezeichnung.

Ca. 18 x 19 cm.

Verso am unteren Rand Aufkleber Wildenstein Tokio

Limited mit Künstler- und Titelnennung sowie Größenangaben.

Verso weitere Tuschezeichnung.

Im Passepartout, hinter Glas in dekorativer Rahmung.

Beigegeben eine Bestätigung von Daniel Wildenstein

vom 20. Januar 1976, dass das vorliegende Werk

ein authentisches Werk von Albert Marquet ist.

Zur Verpackung gehörend ein gelbes Leinentuch,

sowie ein Karton mit asiatischem Schriftzeichen in

der Größe 34,5 x 33,5 x 5 cm.

(1391561) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Rückseite

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

61


729

CORNELIA SCHLEIME,

GEB. 1953 OST-BERLIN

Cornelia Schleime ist eine deutsche Malerin, Performerin,

Filmemacherin und Autorin. Sie durchlief ein

Maskenbildnerstudium, ein Studium der Grafik und

Malerei an der HfBK Dresden. Da ihr Kunstverständnis

nicht linientreu gegenüber der DDR-Regierung

war, wurde sie von der Stasi beobachtet und 1981 mit

einem Ausstellungsverbot belegt, woraufhin sie 1984

die DDR verließ und sich in West-Berlin ansiedelte,

sodass ihr gesamtes bis dahin geschaffenes Werk

nahezu verloren ging. Ihrem Studium zur Maskenbildnerei

folgend entwickelt sich in ihrem Schaffen eine

Tendenz zum Theatralischen, zur Übertreibung und

Ironie.

OHNE TITEL

Aquarell auf Karton.

Sichtmaß: 33,5 x 26,5 cm.

Rechts unten signiert und datiert „(19)98“. Verso

Aufkleber der Galeria Punto mit Künstlernennng und

Betitelung.

Im Passepartout gerahmt.

Nicht geöffnet.

Anmerkung:

Das Werk entstand aus einer Reise der Künstlerin

nach Hawaii 1998/99. Titel unbekannt und erschien

als Originalarbeit zu dem Buch „C.M.P. Schleime

HAWAii – Tagebuch 19.12.98 - 4.1.99“.

Das Buch ist nummeriert und in einer Auflage von

200 Stück entstanden. Jedes Buch wurde mit einer

jeweils eigenen Originalarbeit verkauft.

(1391632) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

730

CORNELIA SCHLEIME,

GEB. 1953 OST-BERLIN

OHNE TITEL (TANZENDER SCHWAN)

Aquarell auf Papier/ Karton.

28,5 x 19,7 cm.

Links unten signiert und datiert „C.M.P. Schleime

(19)99“.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

(1391633) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

62 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


731

CORNELIA SCHLEIME,

GEB. 1953 OST-BERLIN

OHNE TITEL 1998

Mischtechnik auf Papier.

33 x 27 cm.

Rechts unten signiert und datiert „C.M.P. Schleime

(19)96“.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

Verso Aufkleber der Galerie Michael Schultz, Berlin/

Dresden, mit Künstlernennung und Titel, sowie Materialangabe.

Literatur:

Katalog Cooperativa de Actividades, Porto-Portugal,

Ausstellung vom 25. September bis 14. Oktober

1998, mit Abb. (1391634) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

732

EXPRESSIONISTISCHER KÜNSTLER

DES 20. JAHRHUNDERTS

SCHWARZ GEKLEIDETER MANN AN FLUSSUFER

Farbholzschnitt auf Chinapapier.

44 x 55,5 cm.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

(13902750) (18)

€ 200 - € 300

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

63


733

FRANZ ALEKSEEVIC ROUBAUD,

1856 ODESSA – 1928 MÜNCHEN, ZUG.

PFERDEPORTRAIT

Öl auf Platte.

58,5 x 46 cm.

Rechts mittig Monogramm und datiert „F.R. 78“.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Vor beige-grauem Hintergrund auf einer sandigen

Fläche nach links stehend ein gesattelter prachtvoller

Brauner. Für den Künstler typische Pferdedarstellung,

jedoch werden diese meistens in Landschaft mit

Reitern gezeigt.

Provenienz:

Aus der Familie von Kommerzienrat Brennecke, Generaldirektor

der Glashütte „Hermannsdorf“ in Pirna an

der Elbe. Herr Brennecke war Gast am Stammtisch

im Hotel Feldhütter in Prien am Chiemsee, wo auch

Roubaud verkehrte und seinem Freund Brennecke

diese Gemälde schenkte. (1391221) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

64 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


734

DEUTSCHER MALER DES 20. JAHRHUNDERTS

WILFRIED

Öl auf Leinwand.

50 x 38 cm.

Rechts unten trägt Monogramm „MW (19)48“.

In Prunkrahmen.

Vor braun-weißem Hintergrund das Brustbildnis eines

Jungen nach links mit freiem Oberkörper, kurzen

dunkelblonden Haaren und mit ernsthaftem Blick;

Darstellung im Stil des abstrahierenden Expressionismus,

an Arbeiten von Karl Hofer (1878-1955) erinnernd.

(1321502) (18)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

735

HENRI LE FAUCONNIER,

1881 HESDIN – 1946 PARIS

Französischer Maler, der 1910 Mitglied der Neuen

Künstlervereinigung München wurde.

JEUNE FILLE EN ROUGE

Aquarell auf Zeichenpapier, auf Karton.

101 x 68,5 cm.

Am rechten unteren Rand monogrammiert „Le F“.

Hinter Glas gerahmt.

Wohl 1920er-Jahre.

In einem Innenraum sitzend eine Frau in rotem Gewand

und dunkelblonden Haaren, mit leicht überkreuzten

Armen auf ihrem Schoß, nachdenklich leicht

nach unten blickend. Links neben ihr stehend eine

Vase mit Blumen sowie auf der rechten Seite ein Bord

mit einem Buch. Malerei in der typischen Manier des

Künstlers mit dem Motiv einer sitzenden Frau, das

mehrfach im Werk des Künstlers zu finden ist. Verso

auf Karton handschriftliche Nennung des Künstlers

sowie Betitelung „Jeune fille en rouge“ und Benennung

„aquarelle“. Zudem rückseitig Ausstellungsaufkleber

mit Künstlernennung und Betitelung, u. a.

vom Salon Triennal de Liege und vom Rijksmuseum,

Vincent van Gogh, Amsterdam.

(13902735) (18)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

65


736

KEITH HARING,

1958 READING/ PENNSYLVANIA – 1990 NEW

YORK CITY

US-amerikanischer Künstler, der sich stark an der Kunst

des Graffiti orientierte. Er studierte an der School of

Visual Arts, später beteiligte er sich an der New Yorker

New Wave-Ausstellung und 1980 an der Times Square

Show. Es folgte 1982 die erste Einzelausstellung in

der Tony Shafrazi Gallery und im selben Jahr noch die

Teilnahme an der documenta 7 in Kassel. Im Laufe

seiner weiteren Laufbahn waren seine Werke in zahlreichen

erfolgreichen Ausstellungen weltweit zu

sehen. Der Kulturjournalist und Biograf John Gruen

würdigte den Künstler 1991 durch die Veröffentlichung

von dessen Lebensgeschichte.

POP SHOP III – SEE NO EVIL

Farbserigrafie, 1989.

Darstellung 29 x 37 cm.

Am unteren rechten Rand signiert und datiert

„K. Haring 89“, Auflage 136/ 200.

Unter Passepartout hinter Glas gerahmt.

Beigegeben ein Zertifikat vom 23.06.1995, im Original

vorliegend.

Das vorliegende Werk weist die typische Flächigkeit,

die linearen schwarzen Umrisse und die satten Farben

auf, die zu einem unverwechselbaren Markenzeichen

des Künstlers geworden sind.

(1390431) (18)

€ 4.500 - € 6.500

Sistrix

INFO | BIETEN

66 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


738

KEITH HARING,

1958 READING/ PENNSYLVANIA – 1990 NEW

YORK CITY

BAYER SUITE, 1982

Fünf Farblithografien auf Velin.

Blattmaß je: 30 x 24 cm.

Rechts unten im Stein signiert und davon zwei datiert

„Aug. 1982“. Aus der Auflage von 70 Exemplaren.

Hinter Glas gerahmt.

737

MARCELLO MORANDINI,

GEB. 1940 MANTUA

(ABB. LINKS)

Fünf von sechs Farblithografien der Suite Sali-Adalat

für die Vorstandsmitglieder der Pharmafirma Bayer

anlässlich der Markteinführung des Herzmittels 1982.

Bei Adalat handelt es sich um einen Wirkstoff gegen

Bluthochdruck. Blätter teils leicht gebräunt und vereinzelt

etwas wellig.

(1390881) (18)

€ 1.200 - € 1.800

Sistrix

INFO | BIETEN

GEOMETRISCHE KOMPOSITION

Serigrafie auf Karton.

50 x 50 cm.

Links unten signiert „M. Morandini. 1976“,

ed. 103/120.

Ungerahmt.

(1391242) (1) (18)

€ 500 - € 700

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

67


739

JEAN-CHARLES DE CASTELBAJAC,

GEB. 1949

TROIS LOUPS ET PLEINE LUNE, 1993

Durchmesser: 41,5 cm.

Bodenseitig Signatur, Manufakturstempel und

Nummerierung 11 / 95.

Porzellan, gegossen und polychrom staffiert. Darstellung

dreier tanzender Wölfe vor blauem und orangenem

Fond.

(1391153) (13)

€ 4.500 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

740

SKULPTUR EINES PFERDES IN FORMGESTALTUNG

EINER ARCHAISCHEN GRIECHISCHEN PLASTIK

52,5 x 37 x 10 cm

20. Jahrhundert.

Aus Eisen.

(1391152) (18)

€ 2.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

68 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


741

MARCEL DUCHAMP,

1887 – 1968

ROTORELIEFS, 1953

Farblithografie.

20 x 20 x 5 cm.

Exemplar 1/1000.

Alters- und Gebrauchssp.

(1392007) (13)

€ 8.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

zum Größenvergleich

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

69


742

MAN RAY,

1890 PHILADELPHIA – 1976 PARIS

LE TOUR, 1981

Multiple.

33 x 9 cm.

Bodenseitig eingeritzte Signatur.

Unter Glassturz mit Holzsockel.

Exemplar 90/99.

(1392005) (13)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

743

DAMIEN HIRST,

GEB. 1965 BRISTOL

Lebt und arbeitet in Devon, London und Gloucester.

RELATIONSHIPS, 1991

Mischtechnik.

22,5 x 22,5 cm.

Exemplar 27/125. Handsigniert.

ICA Editions 1991.

(1392014) (13)

€ 3.300 - € 3.800

Sistrix

INFO | BIETEN

70 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


744

JOAN MIRÓ,

1893 BARCELONA – 1983 PALMA DE MALLORCA

LE DELIRE DU COUTURIER, 1969

Farblithografie.

125,6 x 86,8 cm.

Links unten „H.C.“, rechts unten signiert.

Hinter Glas gerahmt.

Literatur:

Vgl. Miro Litographs IV 4, 1969 - 1972, Paris 1981,

S. 46, Nr. 645.

(1392008) (13)

€ 4.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

745

ALIGHIERO BOETTI,

1940 TURIN – 1994 ROM

SHAKESPEARE AND COMPANY, 1985

Lithografie.

100 x 70 cm.

Literatur:

Alighiero Boetti, Catalogo generale. Tomo III / 2a,

Mailand 1988, S. 298.

(1392012) (10)

€ 2.500 - € 2.800

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

71


746

SABINE WIEDENHOFER,

GEB. 1974 WIEN

Lebt und arbeitet in Wien.

TRIBECA TOWER, SINGLE EDITION

22,5 x 7 x 7 cm.

Drei Glasskulpturen, handgefertigt im Berengo Studio,

Murano, Vollglas gegossen, glattpoliert, sandgestrahlt

und geölt.

Drei dreidimensionale Glasbausteine, in denen sich

das Licht je nach Ausrichtung im Raum unterschiedlich

bricht und welche so in vielfältigen Grüntönen

leuchten – ein spielerischer Umgang der Künstlerin

mit den gegensätzlichen Eigenschaften von Glas: Transparenz

und Undurchsichtigkeit, Stärke und Zerbrechlichkeit,

Flüssigkeit und Festigkeit. Wiedenhofer ließ

sich für ihre „TriBeCa Glas Towers“, die 2017 erstmals

auf der Kunstmesse SOFA in Chicago gezeigt wurden,

von dem gleichnamigen New Yorker Stadtbezirk

inspirieren.

Provenienz:

Direkt von der Künstlerin erworben, danach Privatsammlung

Wien. (1391296) (10)

€ 2.800 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

zum Größenvergleich

72 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


747

SABINE WIEDENHOFER,

GEB. 1974 WIEN

Lebt und arbeitet in Wien.

NYC THE SOHO HOUSE, SINGLE EDITION,

2021/2022

40 x 14 x 12 cm.

Am Boden des gelben Steins monogrammiert „SJW“.

Drei Glasskulpturen, handgefertigt im Berengo Studio,

Murano, Vollglas gegossen, glattpoliert, sandgestrahlt

und geölt.

Drei dreidimensionale, transparente Glasbausteine

in den Primärfarben Rot, Blau und Gelb, die je nach

Lichteinfall und Perspektive der Betrachtenden eine

unterschiedliche Farbigkeit und Lichtstimmung wiedergeben.

Das Werk „NYC the Soho House“, das an

ein stilisiertes New Yorker Gebäude im Stadtteil

Manhattan erinnert, gehört zu Wiedenhofers Werkreihe

„Glas Towers“, in der sich die Künstlerin mit der

Vereinfachung architektonischer Elemente beschäftigt.

Gelber Glasbaustein minimal beschädigt.

Provenienz:

Direkt von der Künstlerin erworben. (1391298) (10)

€ 2.800 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

zum Größenvergleich

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

73


748

SABINE WIEDENHOFER,

GEB. 1974 WIEN

Lebt und arbeitet in Wien.

ROSÉ TULIPS, SINGLE EDITION, 2019

Giclée Druck auf handgeschöpftem Büttenpapier

auf Aluminium, verschmolzen mit Plexiglas.

120 x 180 cm.

Rechts unten monogrammiert „sjw“.

In original Alurahmen, hinter Acrylglas.

Wie in ein Blumenfeld oder Bouquet hineinfotografiert,

bedecken mehrere rosarote Tulpen in unterschiedlicher

Größe und Form die gesamte Bildfläche. Ausschnitthaft

zeigen sich die ursprünglich aus Asien stammenden

Blumen, die sich auch über den Bildrand hinaus

fortsetzen. Durch das Zusammenspiel mehrerer Bildebenen

schafft die aus Wien stammende Künstlerin

hier eine spannende Dynamik aus Licht und Schatten.

Provenienz:

Direkt von der Künstlerin erworben. (1391299) (10)

€ 8.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

74 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


749

SABINE WIEDENHOFER,

GEB. 1974 WIEN

Lebt und arbeitet in Wien.

ROSÉ PURPLE TULIPS, 2015

Giclée Druck auf handgeschöpftem Büttenpapier

auf Aluminium.

60 x 80 cm.

Rechts unten monogrammiert „SjW“.

Hinter Plexiglas in Aluminiumrahmen.

Provenienz:

Direkt von der Künstlerin erworben.

Privatbesitz, Österreich. (1391297) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

75


76 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


750

NOBUYOSHI ARAKI,

GEB. 1940 TOKIO

OHNE TITEL

Chromogener Farbabzug.

22 x 17,5 cm.

Signiert unten rechts „Nobuyoshi Araki“.

Hinter Glas in geschwärztem Metallrahmen.

In einem spärlich eingerichteten Hotelzimmer stehend,

blickt eine aufreizend in Schwarz gekleidete

Dame den Betrachter aus dem Bildmittelpunkt unmittelbar

an. Arakis Bilder sind durchsetzt mit expliziten

sexuellen Andeutungen und Untertönen. Seine

Herangehensweise spiegelt den Eifer eines Experten

für Voyeurismus wider, unter dessen Linse sich selbst

der ereignislose Alltag in Erotik verwandelt.

(13915910) (1) (10)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

751

ATTILA ADORJAN,

GEB. 1968

Der in Ungarn geborene Künstler wendet sich in seinen

Arbeiten den Themen Mode und Lifestyle zu, die durch

Schnelllebigkeit und Konsumzwang einer ständigen

Veränderung unterliegen. Er versucht diese mittels

seiner Malerei vor der Vergänglichkeit zu bewahren.

CATWALK, 2011

Öl auf Leinwand.

100 x 120 cm.

Links unten signiert und datiert „Adorjan 2011“.

Freigestellt in teilvergoldeter Rahmung.

Im Zentrum seines Werkes stehen zwei junge, elegant

gekleidete Damen während einer Modenschau.

(1381051) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

77


752

HELMUT NEWTON,

1920 BERLIN – 2004 LOS ANGELES

CYBER WOMAN, AUFLAGE 134/500, 2000

Silbergelatineabzug.

32,5 x 25 cm.

Auf der Rückseite gestempelt, nummeriert

und datiert.

In elegantem schwarzen Rahmen.

Die Fotografie ist Bestandteil von Helmut Newtons

siebenteiliger „Cyber Women“-Serie, die im Jahr 2000

entstanden ist. Aufgenommen im berühmten Hotel

Chateau Mermont in Los Angeles steht das Werk

exemplarisch für Newtons Bildsprache, die Erotik,

Humor und Dekadenz vereint. Von jedem Foto wurden

insgesamt 500 Exemplare hergestellt; die ersten

100 sind von 1 bis 100 nummeriert und werden in

Mappen zu je 7 Exemplaren präsentiert, die übrigen

losen Exemplare sind von 101 bis 500 nummeriert.

(13915913) (1) (13)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

78 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


753

THOMAS RUFF,

GEB. 1958 ZELL A. H./ SCHWARZWALD

NUDES AP 14, 2001

Chromogener Farbabzug.

Bildmaße 35,9 x 22,8 cm.

Hinter Glas in vergoldetem Rahmen.

(1391597) (1) (10)

€ 2.800 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

754

THOMAS RUFF,

GEB. 1958 ZELL A. H./ SCHWARZWALD

NUDES OD 21, 2001

Chromogener Farbabzug.

Bildmaße: 35,7 x 22,5 cm.

Hinter Glas im Originalrahmen.

Um 1998 begann Thomas Ruff sich sowohl für Aktfotografie

als auch für abstrakte Bilder mit grober Pixelstruktur

zu interessieren, woraufhin die Serie „nudes“

entstand. Bei seinen Internetrecherchen stieß er auf in

sogenannten „Thumbnail Galleries“ frei verfügbare

pornografische Bilder, die er durch Bewegungsunschärfen,

Weichzeichner und Farbwechsel veränderte.

Seine Vorlagen wählte der Künstler nach kompositorischen

Gesichtspunkten wie Bildaufbau, Lichtführung,

Farbigkeit oder Körperinszenierung aus.

(1391596) (1) (10)

€ 3.200 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

79


755

LUCIANO CASTELLI,

GEB. 1951

BIRGITT, 2000

Mischtechnik auf Papier.

Blattgröße: 15 x 25 cm.

In schwarzer Galerieleiste.

(13915914) (1) (13)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

80 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


756

MICHA KLEIN,

GEB. 1964 HARDERWIJK

Der Künstler erforscht die medienbasierte Kultur

unserer Zeit mithilfe moderner Computertechnologie.

MODEL NXM 2000 „DARLING“, 1996,

DORNBRACHT VERSION

Fotografie, C-Print. Plexiglas.

150 x 124 cm.

Verso signiert, Ed 1/2 sowie Betitelung und

Datierung „1996“.

(13915911) (1) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

757

MICHA KLEIN,

GEB. 1964 HARDERWIJK

Niederlande, Der Künstler erforscht die medienbasierte

Kultur unserer Zeit mithilfe moderner Computertechnologie.

MODEL R2000 UND

MODEL N2000 PURE HONEY, 1997

Fotografie, C-Print. Plexiglas.

150 x 250 cm.

Verso rechts unten auf großem Aufkleber der Bloom

Gallery Amsterdam betitelt, signiert und datiert,

Ed. 1/2.

(13915912) (1) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

81


758

EVA PETRIC,

1983 KRANJ, SLOWENIEN

ARMY OF ME SERIES 2, 2007

Lambda-Print/ Fotopapier auf Aludibond.

160 x 120 cm.

Verso oben auf kleinem Aufkleber Künstler- und

Titelnennung.

Die Künstlerin schafft meist großformatige, öfters

schwarzweiße Werke, in denen sie sich selbst als

Schatten inszeniert.

Anmerkung:

Die Künstlerin schloss ihr Studium der Bildenden

Künste an der Webster Universität in Wien in 2005

ab. Sie schuf zudem einen Musikfilm mit dem Titel

„Army of me“, für den sie mit Preisen 2006 ausgezeichnet

wurde. (1381057) (18)

€ 1.200 - € 1.800

Sistrix

INFO | BIETEN

759

OLAF MARTENS,

GEB. 1963 HALLE

MADRID-ARENA III

C-Print handkoloriert auf Dibond.

110 x 124,5 cm.

Die eindrucksvolle Darstellung hebt die typischen

Eigenschaften des Fotografen hervor: starke Farben,

detaillierter Fokus auf die Modelle und Wiedergabe

einer provokatorischen sowie dekadenten Atmosphäre.

Provenienz:

Auktionshaus im Kinsky Wien, 25. Juni 2020,

Lot 1732. (1381056) (10)

€ 1.600 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

82 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


760

ANJA JENSEN,

GEB. 1966 GEHRDEN

FLORIDA BOY, 2004

Fotografie, C-Print, Acrylglas, Aludibond.

123 x 204 cm.

Verso Aufkleber Ed. 4/5.

Ausstellungen:

Share your dreams, junge Kunst aus der EU,

Wien 2009, Ausst. Kat., FT13 S.35.

(1381053) (18)

€ 3.500 - € 5.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

83


761

MEL RAMOS,

1935 SACRAMENTO/ KALIFORNIEN –

2018 OAKLAND/ KALIFORNIEN

REESE’S ROSE

Farbserigrafie auf Papier, auf leichtem Karton.

Sichtmaß: 113 x 69,5 cm.

Rechts unten signiert und links unten nummeriert

89/199.

Hinter Glas gerahmt.

Zur Beschreibung nicht geöffnet.

(1391281) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

762

GERHARD RICHTER,

GEB. 1932 DRESDEN

Lebt in Köln.

ABSTRAKTES BILD, 1977

Farboffset.

Darstellung: 49 x 74 cm.

Rechts unterhalb der Darstellung Signatur.

Hinter Glas gerahmt.

Abstraktes Bild 1991 – von dem Gemälde 1977.

Am unteren linken Blattrand „GERHARD RICHTER

ABSTRAKTES BILD 1977“, am rechten unteren Bildrand

Copyrightvermerk „GERHARD RICHTER 1991

BEST.NR.:206 ACHENBACH ART EDITION/ DÜSSEL­

DORF“.

(1391062) (18)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

84 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


763

HELMUT KOLLER,

GEB. 1954 HARTBERG, ÖSTERREICH

FISCHE DES GREAT BARRIER REEF

Acryl auf Leinwand.

76 x 101,5 cm.

Links unten signiert. Verso signiert, bezeichnet

„Acryl auf Leinwand“, nummeriert „#97548“ und

datiert „1998“.

Auf türkisem matten Hintergrund hebt sich die farbenfrohe

Darstellung dreier Fische aus dem pazifischen

Ozean hervor. Der Clownfisch, der Kaiserfisch sowie

der Feuerfisch sind detailliert angefertigt und sorgen

für große Kontraste, fast an Werbungplakate erinnernd.

Diese Malart prägt die Werke des Künstlers und zählt

als Erkennungsmerkmal.

(1381054) (10)

€ 3.500 - € 5.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

85


764

AGOSTINO BONALUMI,

1935 VIMERCATE – 2013 DESIO

OHNE TITEL

Mischtechnik auf reliefiertem gelbem Karton.

46 x 30,5 cm.

Mittig unten signiert, Ex. 9/20.

Hinter Glas gerahmt.

Nicht geöffnet.

Anmerkung:

Neben seiner Ausbildung zum technischen Zeichner

bildete er sich autodidaktisch in der Malerei weiter

und besuchte Ende der 1950er-Jahre das Atelier von

Enrico Baj. Er war Mitglied der Gruppe ZERO und

Gründungsmitglied der Gruppe Nouvelle Ecole Européenne.

Seine Werke wurden in zahlreichen Ausstellungen,

so 2002 im Guggenheim Museum in Venedig

oder auf den Biennalen in Venedig, Sao Paolo

und Paris gezeigt. (1271651) (18)

€ 300 - € 500

Sistrix

INFO | BIETEN

765

THOMAS RUFF,

GEB. 1958 ZELL A. H./ SCHWARZWALD

SUBSTRAT, 2001

Chromogener Farbabzug.

Bildmaße 35,9 x 22,8 cm.

Hinter Glas im Originalrahmen.

Während der Suche nach Bildmaterial für die „nudes“

bemerkte Ruff, dass die virtuellen Bilder des Internets

im Prinzip keine Wirklichkeit mehr darstellen, sondern

rein elektronisch vermittelte visuelle Reize sind. Inspiriert

von der Bilderflut im Netz, bei der Bilder und

Informationen sich überlagern, lässt er den Betrachter

kaum noch unterscheiden, was an Bildinformation real

oder surreal ist. Dafür benutzte er als Vorlage Comicbilder,

die er in mehreren Schichten überlagerte und

miteinander multiplizierte, bis ein mehr oder weniger

völlig abstrahiertes Bild herauskommt.

(1391598) (1) (10)

€ 1.800 - € 2.400

Sistrix

INFO | BIETEN

86 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


766

PAUL JENKINS,

GENANNT „WILLIAM PAUL“,

1923 KANSAS CITY/ MISSOURI – 2012 NEW YORK

Der Künstler gehörte zu den Vertretern des Abstrakten

Expressionismus. Seine Arbeiten finden sich in internationalen

Museen und Sammlungen wie das Guggenheim

Museum in New York, das Centre Georges Pompidou

in Paris, die Fondation Maeght in Saint-Paul de

Vence in Frankreich und das Stedelijk Museum in

Amsterdam.

PHENOMENA FIND RONIN, 1989 – 1990

Aquarell auf Aquarellpapier/ Karton.

Sichtmaß: 28,5 x 19,5 cm.

Links unten signiert „Paul Jenkins“, verso erneut

signiert, betitelt und ortsbezeichnet „Saint Paul de

Vence“.

Im Passepartout gerahmt.

(1392009) (18)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

767

ROBERT INDIANA,

1928 NEW CASTLE/ INDIANA –

2018 VINALHAVEN/ MAINE

AUS POLYGONS-SUITE: TRIANGLE, 1975

Farbserigrafie auf Karton.

Darstellung 60,6 x 55,8 cm.

Rechts unten signiert und datiert, links unten

Ed. 39/100.

Blatt rechts unten mit Trockenstempel „DENISE RENE

EDITEURO“. Etwas unfrisch.

(1392006) (18)

€ 1.800 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

87


768

LUDWIG VON HOFMANN,

1861 DARMSTADT – 1945 PILLNITZ BEI DRESDEN,

ZUG.

ZWEI JUGENDLICHE REITER

Große Aquarellstudie in Grau auf Aquarellpapier.

40 x 56 cm.

1920er-Jahre.

(13902734) (11)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BIETEN

769

FRANZÖSISCHER MALER DER ERSTEN HÄLFTE

DES 20. JAHRHUNDERTS

BLICK VON EINEM UFERSTREIFEN ÜBER EINEN

FLUSS AUF DIE SILHOUETTE EINER STADT UNTER

HOHEM BLÄULICHEN HIMMEL

Öl auf Holz.

21,5 x 27 cm.

Links unten signiert „C. Deslan...“.

In dekorativem Rahmen.

In impressionistischer Auffassung.

(13905812) (18)

€ 100 - € 200

Sistrix

INFO | BIETEN

770

FRANZÖSISCHER MALER DER ERSTEN HÄLFTE

DES 20. JAHRHUNDERTS

HAFENSTADT UNTER BEWÖLKTEM HIMMEL

Öl auf Holz.

21,5 x 27 cm.

Rechts unten signiert „C Deslan...“.

In dekorativem Rahmen.

In impressionistischer Auffassung.

(13905811) (18)

€ 100 - € 200

Sistrix

INFO | BIETEN

88 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


771

ADOLF FREY-MOOCK,

1881 JENA – 1954 EGNACH

CHRISTUS

Öl auf Holz.

48,5 x 37,5 cm.

Rechts unten signiert „A. Frey-Moock“.

In vergoldetem Rahmen.

Im Mittelpunkt der in Frontalstellung auf seinem Kreuz

stehende Christus in langem weißen Gewand mit

hellgelbem Nimbus um sein Haupt. Im Hintergrund,

unter glutrotem Himmel, auf seiner rechten Seite eine

Ansammlung von Soldaten mit Schildern und Speeren,

dazu ein Soldat mit rotem Mantel und Helm auf einem

Pferd. Zu seiner Linken eine aufgebrachte Menschenmenge,

wobei zwei Figuren besonders herausragen:

Eine im roten, die weitere Gestalt im blauen Gewand.

Es könnte ein Hinweis auf Maria und Johannes sein.

Symbolistische, dem Jugendstil verbundene Darstellung

mit starker Hell-Dunkel-Betonung. Leichte Kratzsp.

(13902738) (18)

€ 300 - € 500

Sistrix

INFO | BIETEN

772

PETER HERKENRATH,

1900 KÖLN – 1992 MAINZ

Der Künstler war nach dem Zweiten Weltkrieg ein wichtiger

Vertreter der abstrakten Kunst. Im Jahr 1933

hatte er seine erste Einzelausstellung im Kölnischen

Kunstverein. Im Jahr 1945 gründete er die Rheinische

Künstlergemeinschaft Köln. Von 1952-1955 war er zudem

Vorsitzender der Neuen Rheinischen Sezession.

Das besondere an seiner Malerei ist die eigenständige

Position innerhalb des deutschen Informel der 1950erund

1960er-Jahre. Er malte Bilder, bei denen er dicke

Farbschichten mit Spachteln und Pinseln, teils reliefartig

auftrug.

PORTRAIT GUSTAV STEIN, 1968

Öl auf Leinwand.

110 x 91 cm.

Links unten signiert „Herkenrath“.

(13700217) (18)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

89


GEMÄLDE ALTE MEISTER

OLD MASTER PAINTINGS

773

EMILIANISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

TOBIAS MIT ENGEL

Öl auf Leinwand. Doubliert.

92 x 120 cm.

In vergoldetem, mit Blattwerk beschnitzen Rahmen.

In einer angedeuteten Landschaft mit italienisierender

Architektur und Staffagebaum. Der leicht vom Zentrum

nach links gerückte Tobias mit dem neben ihm stehenden

Engel.

(1390852) (13)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

774

ITALIENISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

STILLLEBEN MIT FRÜCHTEN UND FELL

Öl auf Leinwand. Doubliert.

80 x 74 cm.

In ornamental beschnitztem Rahmen.

Fast raumfüllend wird dem Betrachter ein über und

über dichtes Arrangement von Granatäpfeln, Trauben

zweier Couleur, Melonen, Quitten, Feigen und Pfirsichen

mit ihrem Laub präsentiert, während die

profilierte Steinplatte, auf der das Ensemble liegt,

mit einem Pantherfell belegt zu sein scheint. Rahmen

besch.

(1390051) (13)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

90 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


776

FLORENTINER FRESKANT DES 15. JAHRHUN-

DERTS, MÖGLICHERWEISE BENOZZO GOZZOLI

(UM 1420 FLORENZ -1497 PISTOIA)

BILDNIS EINES JUNGEN MANNES:

ANDREA VECCHIETTI POLTRI

Enkaustik auf Putzgrund, auf Tonplatte.

53 x 38,5 cm.

Beigegeben eine Expertise von Mina Gregori, Florenz,

in Kopie.

Im Halbbildnis nach links, vor anthrazit-schwarzem

Hintergrund. Der Mode der Zeit entsprechend mit

Kappe über gewelltem Haar und ärmellosem Wams in

Rot, mit Senkrechtfalten, die Hemdärmel ockerfarbig.

Die Gesichtszüge fein konturiert. Wohl aus einer

Wanddekoration eines florentinischen Palazzo, in selten

noch erhaltener Enkaustik-Malerei (heißer Auftrag

auf Putz in Wachsfarben). Von der Wand abgenommen,

auf Ziegelton-Platte übertragen und gerahmt.

Der Zeitpunkt der Übertragung nicht bekannt. Laut

Gutachten hat der bekannte frühe Experte der Renaissancemalerei

Italiens, Bernhard Berenson, hierzu auf

den Namen Benozzo Gozzoli hingewiesen. Technische

Untersuchung durch das Studio Adamantino, Turin.

Provenienz:

Sammlung Graf Andrea Vecchietti-Poltri, Bibienna

(Inv. Nr. 54, als „Schule des Massacio“).

Italienische Privatsammlung.

Anmerkung:

Verso (unter der Rahmenabdeckung, laut Gutachten)

Bezeichnung des Dargestellten: „Andrea Vecchietti

Poltri“. Eine Familie dieses Namens ist in Florenz für

diesen Zeitraum nachgewiesen.

Literatur:

Vgl. Anna Padoa Rizzi, Benozzo Gozzoli. Un pittore

insigne, „pratico di grandissima invenzione“. Mailand

2003. Vgl. Alexander Rauch, Renaissance,

Kunst und Architektur des 15. und 16. Jahrhunderts

in Europa, 2011.

FLORENTINE FRESCO PAINTER, 15TH CENTURY

POSSIBLY BENOZZO GOZZOLI (1420 FLORENCE

- 1497 PISTOIA)

PORTRAIT OF A YOUNG MAN - ANDREA VECCHIET-

TI POLTRI

Encaustic on gesso, laid on ceramic plate.

53 x 38.5 cm.

Accompanied by an expert‘s report by Mina Gregori,

Florence, in copy.

€ 15.000 - € 25.000

Sistrix

INFO INFO | BIETEN | BID

775

JUSEPE DE RIBERA,

1588/19 XÀTIVA / VALENCIA – 1652 NEAPEL,

KREIS DES

FRANCISCUS DE PAULA

Öl auf Leinwand.

102 x 82 cm.

In ebonisiertem Profilrahmen.

Der Heilige Franz von Paola war Begründer des Paulanerordens.

Geboren 1416 und benannt nach seiner

kalabrischen Geburtsstadt Paola/Italien, orientierte er

sich am kargen Leben des Heiligen Franziskus, gründete

das Kloster Milazzo und galt alsbald als Wundertäter

und Beschützer der Armen. Um ihn rankten sich

Legenden. An den französischen Hof wurde er als

Berater geholt; 1519 heiliggesprochen.

Das Gemälde zeigt den Heiligen in Dreiviertelfigur.

Entsprechend in schlichter Kutte, mit Stock und einem

Zettel mit Aufschrift „CHARITAS“, zum Zeichen der

Unterstützung der Armen. Der Stil orientiert sich ganz

an den Werken des Ribera, der wiederum bei Francisco

Ribalta (1565-1628) in Valencia studierte. Später

stand er unter dem Einfluss von Caravaggio, was das

Hell-Dunkel seiner Malerei erklärt. Ein Hauptmerkmal

seines Wirkens ist die bewusste Wahl der Darstellung

von meist alten, asketisch knochig schlanken Gestalten

wie Einsiedlern oder Philosophen.

Provenienz:

Privatsammlung, Frankreich.

Literatur:

Vgl.: Nicola Spinosa, Ribera. La obra completa,

Madrid 2008. (1390582) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

91


777

ITALIENISCHE SCHULE ANFANG DES

17. JAHRHUNDERTS

AGNUS DEI

Öl auf Holz, zwei Parkettierungsstreben.

61 x 48 cm.

In dekorativem Rahmen.

Vor einem aufgespannten grünen Velum in bergiger

Landschaft die Madonna in rot-blauem Gewand, auf

ihrem Schoß den stehenden nackten Jesusknaben

haltend, der sich zärtlich an seine Mutter schmiegt.

Rechts unten der junge Johannes der Täufer mit

Fellgewand und rotem mantelartigen Überwurf, in

seiner linken Hand einen schmalen langen Kreuzstab

haltend, sowie in beiden Händen einen entfalteten

Rotulus, auf dem die Worte zu lesen sind „E AGNUS

DEI“. Johannes blickt aufmerksam auf die beiden

nach oben, während Maria nachdenklich nach unten

schaut, wohl an das kommende Leiden Jesu denkend.

Beliebte Darstellung in der Malerei der Zeit dieser Dreierkombination

in den überwiegenden Farben Grün,

Blau und Rot. Teils rest. und Retuschen.

(1390985) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

778

VENEZIANISCHER MALER

DES 17. JAHRHUNDERTS

RÜCKKEHR DES VERLORENEN SOHNES

Öl auf Leinwand.

84 x 109 cm.

In vergoldetem Profilrahmen.

In einem Innenhof eines stattlichen Herrenhauses

eine Festgesellschaft, im Vordergrund ein alter Mann,

einen jüngeren empfangend. Die Darstellung geht

zurück auf ein Gleichnis des Evangeliums nach Lk

15,11-32: Ein Mann hatte zwei Söhne. Der jüngere

Sohn forderte sein Erbteil und zog nach Erhalt fort.

Nachdem er sein Vermögen durchgebracht hatte und

es ihm schlechter ging, kehrte er reuig zu seinem

Vater zurück.

(13807512) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

92 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


779

MALER DES 18. JAHRHUNDERTS,

MÖGLICHERWEISE GABRIEL JOSÉ DE OVALLE

DIE MADONNA BEI HANDARBEITEN

Öl auf Kupfer, teils vergoldet.

22 x 17 cm.

Rechts unten signiert „Ovalle f.“.

Vor einem Gebäude mit niedriger Balustrade die

sitzende Madonna in rotem Gewand mit blauem, mit

goldenen Sternen versehenen Mantel, beim Nähen

eines weißen Tuches. Rechts von ihr auf einer Ablage

ein aufgeschlagenes Buch und eine Vase mit weißen

Lilien, die für die Jungfräulichkeit Mariens stehen.

Nach links fällt der Blick auf eine Stadt und darüber im

Himmel sind Gottvater mit der Weltkugel und weitere

Engel zu erkennen. Kompositorisch erinnert die

Darstellung an die Verkündigungsszene mit dem

hier jedoch fehlenden Erzengel Gabriel.

(1390046) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

780

MALER DES FRÜHEN 17. JAHRHUNDERTS

AUS DEM UMKREIS DES FRANS FRANCKEN D. Ä.

(1542-1616)

DIE BEGEGNUNG VON MARIA MIT DER HEILIGEN

ELISABETH

Öl auf Kupfer.

22,5 x 17 cm.

Im Lukasevangelium (LK 1,39-40) wird von der Begegnung

dieser beiden Frauen berichtet: „Nur wenige

Tage, nachdem der Engel bei Maria eingetreten war,

und ihr verkündet hatte, dass sie den Sohn Gottes

gebären werde, macht sie sich auf den Weg, um ihre

Cousine Eliabeth zu besuchen“. Vor dunklem Hintergrund

links Elisabeth in rotem Gewand mit blauem

Umhang und großem Strahlennimbus hinter ihrem

Haupt, ihre ihr gegenüberstehende Cousine umarmend

und eine Hand schüttelnd. Die Besuchte in

violettem Kleid mit gelbem Untergewand und einem

einfachen kreisrunden Nimbus, der sich vor dem

schwarzen Hintergrund besonders gut abhebt. Eine

ähnliche Darstellung lässt sich auch im Werk des

Frans Francken d. Ä. finden. Kupferplatte in den Ecken

leicht gewölbt.

(13902749) (18)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

781

HENDRICX DE CLERCK,

CA. 1570 BRÜSSEL – 1629, KREIS DES

HIERONYMUS ALS EINSIEDLER

Öl auf Kupfer.

16 x 12,5 cm.

In ebonisiertem Rahmen mit Goldleiste.

Vor einem schrofffelsigen lichten Landschaftsgrund

der stehende Hieronymus vor einem Kruzifix, Buch

und Schädel mit einem Rosenkranz und Geisselungsstein.

Sein ihm attributiv zukommender Kardinalshut

hängt an der Felswand, während sein Haupt durch

einen Ringnimbus umspielt wird.

(13906715) (13)

€ 1.800 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

93


782

LOTHRINGISCHE SCHULE ENDE DES

16./ ANFANG DES 17. JAHRHUNDERTS

DIE AUFERSTEHUNG DES LAZARUS

Öl auf Kupfertafel.

26,5 x 37 cm.

In dekorativem Rahmen.

Biblische Szene, von der das Johannesevangelium

(Joh 11) berichtet. Im Zentrum dieser figurenreichen

Darstellung Christus im roten Untergewand und

blauem Mantel, seine rechte Hand erhoben und Kopf

und Blick zum Himmel gerichtet. Lazarus und dessen

Schwestern waren besondere Freunde Jesu. Lazarus

war gestorben und beigesetzt worden, als Jesus vier

Tage nach dem Tod des Lazarus kommt und ihn wieder

zum Leben erweckt. Im Vordergrund, auf dem geöffneten

Sargdeckel des Grabes sitzend, der nur mit

einem Tuch um seine Hüfte bekleidete Lazarus in

hellem fahlem Inkarnat. Um ihn und Jesu herum

zahlreiche Figuren in meist rötlichen Gewändern mit

abwechslungsreicher Gestik, darunter eine Frau in

dunkelblauem Mantel, die Hände erhoben und nach

vorne ausgestreckt. Malerei in überwiegend rötlicher

und blauer Farbgebung, der Körper des Lazarus und

der ausgestreckte Arm Jesu durch Helligkeit besonders

hervorgehoben.

(13512327) (18)

€ 4.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

783

GIACINTO BRANDI,

1621/23 POLI – 1691 ROM, ZUG.

DER HEILIGE PETRUS IM REUEGEBET

Öl auf Leinwand.

98 x 73 cm.

In Halbfigur gezeigt, die Hände zum Gebet verschränkt,

der Blick reuevoll nach oben gerichtet. Seine Reue gilt

seiner Verleugnung Jesu bei dessen Gefangennahme.

Die Darstellung in betontem caravaggesken Hell-

Dunkel, in tenebrosen Brauntönen.

(1390743) (11)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

783A

DOMENIKOS EL GRECO,

1541 CANDIA, KRETA – 1614 TOLEDO, ART DES

LESENDER PROPHET

Öl auf Leinwand.

58,5 x 47 cm.

Ungerahmt.

Vor dunklem Hintergrund ein alter Mann mit langem

weißen Bart, in seiner linken Hand mit überlangen

zarten Fingern ein großes aufgeschlagenes Buch

haltend, in dem er mit gesenktem Kopf aufmerksam

liest. Malerei in der Art des bekannten Künstlers.

(1381692) (3) (18)

€ 3.000 - € 5.000

94 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.

Sistrix

INFO INFO | BIETEN | BID


784

FLÄMISCHE SCHULE DES 17. JAHRHUNDERTS

MARIA MAGDALENA SALBT JESUS DIE FÜSSE

Öl auf Leinwand. Doubliert.

122 x 152 cm.

Nach dem Evangelisten Lukas (Lk 7,36-50) geschah

es, anlässlich eines Gastmahls im Haus des Pharisäers

Simon, dass eine Sünderin erschien, Jesu Füße

mit ihren Tränen benetzte, sie mit ihren Haaren trocknete

und anschließend seine Füße aus einem Gefäß

salbte. Diese Erzählung wird dargestellt in einem großen

Innenraum mit kannelierten Säulen und einem

zur rechten Seite gerafften schweren Vorhang. Christus

sitzt auf der rechten Bildseite in dunkelblauem

Gewand und leuchtend rotem bewegten Mantelüberwurf.

Er lässt die am Boden kniende Maria Magdalena

gewähren, die gerade ein Tuch zum Abtrocknen des

rechten Fußes hält. Verwundert schauen ihn die am

mit weißer Decke versehenen Tisch Sitzenden an, er

weist sie jedoch zurück. Im Hintergrund links tragen

Bedienstete weitere Speisen heran. Die Fußwaschung

Jesu ist in Darstellungen der Kunstgeschichte ein beliebtes

Motiv. Durch die besondere Farbigkeit ihrer

Gewänder werden Jesus und Maria gegenüber den

eher dunkleren, rot-braun gekleideten Figuren besonders

herausgestellt. Rest., Retuschen.

(13908155) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

785

ITALIENISCHE SCHULE

DES 17. JAHRHUNDERTS

DIE KREUZABNAHME JESU

Öl auf Leinwand. Doubliert.

81 x 105 cm.

Verso auf Leinwand bezeichnet „Solimena“.

In dekorativem Rahmen.

Vor hohem wolkigen Horizont die bewegte und figurenreiche

Kreuzabnahme Jesu. Im Zentrum der in einem

weißen Laken liegende Jesus, das am Ende von zwei

Männern und seitlich von einem weiteren gehalten

wird; zu ihnen gehören Josef von Arimathäa und

Nikodemus. Hinter ihnen, höher stehend, in rötlichem

Gewand Johannes der Evangelist, der Lieblingsjünger

Jesu, mit weit ausgebreiteten Armen. Seitlich von

ihm zwei Leitern, die gerade fortgetragen werden.

Rechtsseitig die stehende Maria in dunkelblauem

Mantel, mit verzweifeltem Gesichtsausdruck und

nach unten gerichteten Armen und Händen. Sie ist

von drei sitzenden Fraune umgeben, die ihren Gefühlen

freien Lauf lassen, mit vor der Brust ringenden

Händen, erhobener Hand und mit einem vor das

Gesicht gehaltenen Tuch, um Tränen zu verbergen.

Malerei mit Wiedergabe starker Gesten und Gefühlsäußerungen.

Die Kreuzabnahme Jesu war ein beliebtes Motiv in

der Malerei, das sich unter anderem auch bei Rogier

van der Weyden (1399/1400-1464) und Peter Paul Rubens

(1577-1640) finden lässt. Rest., teils Retuschen.

(13906030) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

95


786

DAVID JORIS,

UM 1501 – 1556

PORTRAITBILDNIS

Öl auf Holz.

36 x 27 cm.

Rechts unten mit Sammlungsnummer, verso mit

Wachssiegel versehen. Niederlande, 17. Jahrhundert.

David Joris war ein Glasmaler in Delft und eine führende

Persönlichkeit des enthusiastischen Flügels der

Täuferbewegung des 16. Jahrhunderts.

Vor dunkleren Hintergrund, in einem ovalen Rahmen,

sitzt der Maler mit Pelzmantel und typischer Kopfbedeckung.

Die rötliche Hautfarbe sowie der rostfarbige

lange Bart stehen in großem Kontrast mit dem glatten

Hintergrund. Ein vergleichbares Werk befindet sich in

der Sammlung des Rijksmuseum in Amsterdam.

(1391041) (19)

€ 3.500 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

787

GENUESER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

ECCE HOMO

Öl auf Leinwand. Doubliert.

86,5 x 79 cm.

In breitem, ornamental reliefierten Rahmen.

Jesus im Dreiviertelbildnis wiedergegeben mit Dornenkrone,

Spottzepter, gebundenen Händen, tränenden,

nach unten gerichteten Augen und freiem, blutversehenen

fahlen Oberkörper. Links von ihm ein Schächer,

der ihm einen Umhang umlegt und rechts hinter ihm

der Statthalter Pontius Pilatus mit Turban und Bart, mit

dem Zeigefinger auf Jesus weisend, weil er keinen

Grund für dessen Verurteilung sieht. Die Darstellung

ist Inbegriff für den Ausspruch „Ecce Homo“ („Siehe,

dieser Mensch!“). Teils rest., mit Randretuschen.

(1392041) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

96 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


788

ALESSANDRO MAGNASCO,

UM 1667 GENUA – 1749 EBENDA, KREIS DES

NÄCHTLICHE PROZESSION

Öl auf Leinwand.

78,5 x 120,5 cm.

In dekorativem Rahmen.

Die nächtliche Darstellung zeigt eine Prozession, die

linksseitig gerade eine große Kirche durch ein Tor verlassen

hat. Ihr Ziel gilt einem aufgebauten Altar, der

sich unter einem antiken Rundbogen in der Stadt

befindet. Der Prozession schreiten voran mehrere

Fackelträger, gefolgt von Messdienern, die ein großes

Kreuz nach oben halten, zwei jungen Messdienerinnen

mit Weihrauch, mehreren Kerzenträgern und

schließlich der große, an Stangen von Trägern gehaltene

Baldachin, unter dem der Priester eine goldene

Monstranz nach oben hält. Die Prozession schließt ab

mit zwei weiteren Kerzenträgern die Kerzen in hochgehaltenen

goldenen und verglasten Gefäßen sowie

mit einer Vielzahl von Kirchgängern, die noch in dem

Eingangsportal stehen und dem Zug folgen. Malerei

mit starken Hell-Dunkel-Kontrasten, in der typischen

Manier des bekannten Künstlers. Retuschen.

(13913610) (3) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

789

DANIEL SEGHERS,

1590 ANTWERPEN – 1661 EBENDA, KREIS DES

BLUMENKRANZKARTUSCHE MIT ANTIKENKOPF

IN CAMAIEU

Öl auf Holz.

27,5 x 21,5 cm.

Rahmen mit Sammlungsnummer „121“ und Namensnennung

des Daniel Seghers. Verso mit altem schwer

leserlichem Etikett.

In gekehltem ebonisiertem Rahmen mit Goldleiste.

En Grisaille dargestellte Architekturkartusche in Steingrau.

Darüber fein ausgeführte Blüten in Blau, Rot und

Weiß. Zentrale vom Profil gerahmte Ovalkartusche

mit nach rechts gerichtetem Imperatorenkopf in goldbraunem

Camaieu. Seghers malte fast ausschließlich

Blumenstillleben, seine Kartuschen ließ er gerne von

Malerkollegen wie Erasmus Quellinus d. J. (1607-1678),

Cornelis Schut d. Ä. (1597-1655) und Johan Boeckhorst

(1605-1668) füllen. Oft orientierte sich Seghers

an Blumenkränzen und Gebinden von Jan Brueghel

d. Ä. (1568-1625).

(13501513) (13)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

790

MALER DES 18. JAHRHUNDERTS

PORTRAIT EINES ALTEN MANNES

Öl auf Leinwand. Doubliert.

40 x 30,5 cm.

In Prunkrahmen.

In Nahsicht vor grauem Hintergrund der leicht angehobene

Kopf eines Mannes nach rechts, mit dunkelgrünem

Gewand, schulterlangen Haaren, einem

langen Bart, faltenreicher hoher Stirn und den Blick

ernsthaft nach oben gerichtet. Die Darstellung auch

an den Kopf eines Apostels erinnernd. Vereinzelt rest.

(13906035) (18)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

97


792

ALEXANDER ADRIAENSSEN,

1587 ANTWERPEN – 1661 EBENDA,

NACHFOLGE DES

FISCHSTILLLEBEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

100 x 125 cm.

Links unten mit Resten einer Signatur.

In vergoldetem ornamental verziertem Rahmen.

791

FLORIS GERRITSZ. VAN SCHOOTEN,

1585 – 1665 HAARLEM, ZUG.

KÜCHENSTILLLEBEN MIT FISCHEN, KANINCHEN,

OBST UND GESCHIRR

Breit auf einer Tischplatte gelagerte verschiedene

Fische, die den nationalen Stolz der Niederlande

begründen. Die Rückwand gekennzeichnet durch an

einer Schnur aufgereihte kleine Fische.

(13512331) (13)

€ 1.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Öl auf Holz.

48,5 x 85 cm.

In ebonisiertem Profilrahmen.

In diesem Gemälde dient eine von mauvefarbenem

Stoff bedeckte Tischplatte als Untergrund, der sich

strukturell und farblich reizvoll vom olivgrünen Hintergrund

abhebt. Auf dieser Platte ein reiches Stillleben,

in dem der Künstler sein Vermögen unter Beweis

stellt, unterschiedlichen Materialien und Oberflächen

ins Zweidimensionale übertragen Lebendigkeit zu

verleihen. Vor aufgetürmtem Geschirr aus Holz, Ton,

Kupfer und Messing liegen Birnen, Fische teils auf

einer Fayenceplatte und originellerweise – dies ist

sonst auf van Schootens Bildern nicht zu beobachten

– ein gehäuteter Hase. Einige Gemälde sind besonders

hinsichtlich der Gefäße und Fische jedoch sehr

wohl vergleichbar: Hinsichtlich der Tischdecke etwa

ein Gemälde, das bei Christie‘s London am 12. Dezember

2001 unter Lot 37 versteigert wurde (mit

Farb abb.). Des Weiteren war ein Gemälde von Floris

van Schooten mit ähnlichem Topf in einer Kombination

von Messing und Kupfer war 2007 bei Rafael Valls in

London unter Inv.Nr. 33 zu finden. Am besten scheint

jedoch das „FVS“ monogrammierte Gemälde, das

beim RKD unter Nummer 208661 verzeichnet ist, als

Vergleichsbeispiel für das vorliegende Gemälde.

Provenienz:

Privatsammlung, Bretagne.

(1380172) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

793

OSIAS BEERT D. Ä.,

UM 1580 ANTWERPEN – 1623/24 , KREIS DES

STILLLEBEN MIT WEINGLAS UND FRÜCHTEN

Öl auf Kupfer, auf Holz.

13,5 x 19,5 cm.

98 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.

Auf einer hellbraunen Tischplatte vor dunklem Hintergrund

stehend zwei breite Schalen, eine mit leuchtend

gelb-roten Äpfeln, die andere im Hintergrund mit

hellen und dunklen Weintrauben, daneben ein gefülltes

Weinglas und zwei Kürbisse, während im Vordergrund

rechts einige Blätter mit weiteren Früchten,

wie Feigen zu erkennen sind. Malerei in der typischen

Art des bekannten Künstlers.

(13902718) (18)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN


794

WILLEM ROMEYN,

UM 1624 HAARLEM – 1694 EBENDA, ZUG.

Der Künsler war 1642 Schüler des Nicolas Berchem

(1620-1683) in Haarlem. Ab 1646 wurde er Mitglied

der Haarlemer St. Lukas-Gilde. Seine Landschaften

zeigen oft grasende Tiere, insbesondere Rinder und

Schafe.

HÜGELIGE LANDSCHAFT MIT RINDVIEH UND ESEL

Öl auf Leinwand. Doubliert.

58 x 46 cm.

Unten rechts auf dem Baumstumpf vermutlich eine

Signatur. Der Rahmen mit namensnennendem Etikett.

In gekehltem, ebonisierten Rahmen.

Gestaffelte Felsstrukturen mit Baumbewuchs, davor

Rinder und ein Esel an einem die Umgebung spiegelndem

Gewässer.

(13803120) (13)

€ 5.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

795

NICOLAES BERCHEM,

1620 HAARLEM – 1683 AMSTERDAM, ZUG.

LANDSCHAFT MIT FIGUREN UND HERDE

Öl auf Leinwand. Doubliert.

80 x 92 cm.

Rechts unten monogrammiert.

In dekorativem vergoldetem Rahmen.

Blick auf das Ufer eines großen, linksseitig in die Tiefe

verlaufenden Flusses, an dessen linker Seite ein Gebäude

und ein hoher Turm zu erkennen sind. Im Vordergrund

ein Hirte neben seinen Kühen und Stieren

stehend, im Gespräch mit einer jungen Frau in blauem

Rock, die auf einem Esel sitzt und mit ihrem linken

ausgestreckten Arm nach rechts deutet. Im Hintergrund

rechts ein schmalerer Weg mit einem weiteren

Hirten, umgeben von zwei Schafen und einem Hund.

Hinter der Gruppe des Vordergrunds ein hoher, in den

grauen Himmel mit Wolkenformationen ragender

Baum. Malerei in der typischen Manier des Künstlers.

(1361711) (2) (18)

€ 500 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

796

MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

EDEL GEKLEIDETER INSIGNIENTRÄGER

Öl auf Leinwand.

30 x 24 cm.

In einem Innenraum stehend, der nach rechts durch

ein Fenster den Blick auf Gebäude frei gibt, ein edel

gekleideter Mann mit dunklem Untergewand, weißen

Beffchen und einem prachtvollen rötlichen und goldglänzenden

Obergewand, teils am Rand mit Fransen

versehen. Er hält in seiner rechten Hand ein langes

Zepter und hat eine graue Perücke, auf der er einen

Hut trägt. Der wohl englische Würdenträger schaut

mit seinen dunklen Augen aufmerksam aus dem Bild

heraus. Vereinzelt Retuschen.

(13902729) (18)

€ 1.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

99


797

RÖMISCHER MEISTER

DES 17. JAHRHUNDERTS

DER HEILIGE SEBASTIAN

Öl auf Kupfer, im Oktagon.

32,5 x 32,5 cm.

In vergoldetem quadratischem Prunkrahmen.

Im Zentrum der stehende Heilige Sebastian, der gerade

von zwei vor ihm knienden Schergen an einen Baum

gebunden wird. Sein Haupt ist von einem Heiligenschein

hinterfangen, sein Blick nach oben zum Himmel

gerichtet, in dem hinter einer Wolke gold-gelbes Licht

erscheint. Am Boden bereits liegend ein Köcher mit

Pfeilen, mit denen er erschossen werden soll.

Anmerkung:

Das Gemälde bezieht sich auf einen Stich von Egidius

Sadeler d. J. (1570-1629) mit der Inschrift „Jacopus

Palma in Venedig“. Der Stich beruht folglich auf einem

Gemälde von Jacopo Palma d. J. (c.1544/48-1628) das

heute verschollen ist. Eine weitere Ausführung auf

Kupfer, die jedoch dem Stich von Sadeler wesentlich

näherkommt, ist in der Galleria Nazionale di Palazzo

Corsini in Rom zu sehen.

(13711215) (18)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

798

CARLO MARATTA,

1625 CAMERANO – 1713 ROM, ZUG.

Der Maler war einer der Hauptmeister der klassizistischen

Strömung des Hochbarock in Rom, stark beeinflusst

durch seinen Lehrer Andrea Sacchi (1599-1661).

MADONNA MIT DEM KIND IN DEN ARMEN

Öl auf Leinwand.

48 x 35 cm.

Verso auf dem Keilrahmen alter gebräunter Klebezettel

mit zwei Lacksiegeln und Aufschrift „Eigentum

von Emil Adam, Inv. Nr. /Meister / Elisabeta Sirani

1638 - 1660.“ Ferner weiterer entsprechend besch

Gerahmt.

Das Gemälde aus der Sammlung des Emil Adam

(1843-1924), eines bedeutenden Malers der Münchner

Schule, zeigt in vollkommener Weise den Stil des

Malers.

Das Gemälde zeigt die jugendliche Maria mit dem

Kind vor einem Vorhang sitzend, den Blick auf das Kind

gerichtet, im Hintergrund eine im Licht stehende

Stadtbefestigung mit runder Barbakane und Turm, auf

den eine Steinbrücke zuführt. Die Wahl des Hintergrunds

dürfte nicht beliebig, sondern aus der Kenntnis

symbolischer Motive erfolgt sein.

Provenienz:

Emil Adam (1843-1924) war Sohn des Tiermalers

Benno Raffael Adam (1812-1982) und wurde berühmt

für seine Pferdebilder, die zumeist in höfischem Auftrag

entstanden.

(13700212) (11)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

100 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


799

GUIDO RENI,

1575 BOLOGNA – 1642 EBENDA,

NACHFOLGE DES

CHRISTUS MIT DER DORNENKRONE

Öl auf Leinwand.

62 x 50 cm.

In dekorativem Rahmen mit hochovalem Ausschnitt.

Im Zentrum des Gemäldes der Kopf Christi mit der

Dornenkrone, schulterlangen Haaren und Bart, geöffnetem

Mund und mit seinen Augen zum Himmel

blickend, im Moment des Gesprächs mit Gottvater.

Die nach oben gerichteten Oberarme deuten die Hängung

am Kreuz an. An der Stirnseite sowie auf dem

nackten Oberkörper sind mehrere Blutflecken zu

erkennen. Die Darstellung in qualitätvoller feiner Malerei

in überwiegend beige-bräunlicher Farbgebung.

Der dornengekrönte Christus ist eines der berühmtesten

Bilder von Guido Reni, dessen Reichtum auch

von anderen Versionen bezeugt wird. Im Gegensatz

zu den Ecce Homo-Darstellungen verstärkt das hier

gezeigte Gemälde seine Funktion als Instrument der

Mediation über das Leiden Christi, das den Betrachter

zu einem Gefühl der Frömmigkeit und zum Verständnis

des Opfers als Weg zur Erlösung anregt. Vereinzelt

kleine Retuschen.

(1390277) (18)

€ 3.500 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

800

GUIDO RENI,

1575 BOLOGNA – 1642 EBENDA, NACH

MADONNA IM GEBET

Öl auf Kupferplatte.

36 x 20 cm.

In vergoldetem dekorativen Rahmen.

In Nahsicht vor beigem Hintergrund das Brustbildnis

der Madonna in altrosafarbenem Gewand und blauem

Mantel mit zartem Inkarnat und kleinen rötlichen

Lippen, mit ihren glänzenden Augen andächtig zum

Himmel blickend. Dabei hat sie behutsam vor ihrer

Brust die Hände zum Gebet zusammengelegt.

(1360874) (3) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

101


801

PAUWELS FRANCK, AUCH GENANNT

PAOLO FIAMMINGO,

UM 1540 ANTWERPEN – 1596 VENEDIG,

KREIS/ NACHFOLGE DES

GOTT TRENNT DAS LICHT VON DER FINSTERNIS

Öl auf Kupfertafel.

39,5 x 47,5 cm.

In vergoldetem Rahmen.

Laut Buch Genesis, Kapitel 1,4, erster Tag der Schöpfung:

Im Mittelpunkt Gottvater auf einer Wolke, Licht

und Finsternis trennend.

(1390071) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

802

PAUWELS FRANCK, AUCH GENANNT

PAOLO FIAMMINGO,

UM 1540 ANTWERPEN – 1596 VENEDIG,

KREIS/ NACHFOLGE DES

GOTT TRENNT DEN HIMMEL VOM WASSER

Öl auf Kupfertafel.

39,5 x 47,5 cm.

In vergoldetem Rahmen.

Laut Buch Genesis, Kapitel 1,6-8: Gottvater schafft ein

Gewölbe aus dem Wasser und nennt es Himmel. Im

Zentrum der schwebende Gottvater mit dem wolkenreichen

Himmelsgewölbe.

(1390072) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

803

PAUWELS FRANCK, AUCH GENANNT

PAOLO FIAMMINGO,

UM 1540 ANTWERPEN – 1596 VENEDIG,

KREIS/ NACHFOLGE DES

GOTT SCHAFFT SONNE, MOND UND STERNE

Öl auf Kupferplatte.

39,5 x 47,5 cm.

In vergoldetem Rahmen.

Laut Buch Genesis, Kapitel 1,13-18, dritter Tag: Gott

schafft Lichter am Himmelsgewölbe, um Tag und

Nacht zu scheiden. Über einer Landschaft schwebend

Gottvater, der gerade linksseitig die Sonne und rechts

vor verdunkeltem Hintergrund Mond und Sterne erschaffen

hat.

(1390073) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

102 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


804

PAUWELS FRANCK, AUCH GENANNT

PAOLO FIAMMINGO,

UM 1540 ANTWERPEN – 1596 VENEDIG,

KREIS/ NACHFOLGE DES

GOTT ERSCHAFFT SEETIERE UND VÖGEL

Öl auf Kupfertafel.

39,5 x 47,5 cm.

In vergoldetem Rahmen.

Laut Buch Genesis, Kapitel 1,19-22, die Erschaffung

der Welt, schuf Gott am vierten Tag alle Arten von

Seetieren und gefiederten Vögeln. Im Zentrum einer

Flusslandschaft Gottvater die zahlreichen Tiere zu

Wasser und in der Luft segnend.

(1390074) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

805

PAUWELS FRANCK, AUCH GENANNT

PAOLO FIAMMINGO,

UM 1540 ANTWERPEN – 1596 VENEDIG,

KREIS/ NACHFOLGE DES

GOTT SEGNET ADAM UND EVA

Öl auf Kupferplatte.

39,5 x 47,5 cm.

In vergoldetem Rahmen.

Laut Buch Genesis, Kapitel 1,28-30: Gott segnet Adam

und Eva und spricht zu ihnen: Seid fruchtbar und vermehret

Euch. Im Garten Eden die zahlreichen Tiere

und Adam und Eva vor einem Baum halb kniend, denen

rechts oben inmitten einer Wolke Gottvater erscheint,

der sie mit ausgestreckter Hand segnet.

(1390075) (18)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

806

PAUWELS FRANCK, AUCH GENANNT

PAOLO FIAMMINGO,

UM 1540 ANTWERPEN – 1596 VENEDIG,

KREIS/ NACHFOLGE DES

DIE ERSCHAFFUNG VON ADAM UND EVA SOWIE

DAS PARADIES EDEN

Öl auf Kupferplatte.

39,5 x 47,5 cm.

In vergoldetem Rahmen.

Laut Buch Genesis, Kapitel 1,26-27, fünfter Tag: Im

Zentrum der biblischen Darstellung das Paradies mit

den verschiedenen Tierarten, darunter ein Elefant und

fast mittig ein weißes Einhorn, die friedlich miteinander

leben. Jeweils am Bildrand Gottvater in einem hellblauen

Gewand mit rötlichem Umhang bei der Erschaffung

Adam sowie linksseitig aus einer Rippe des Adam

die Erschaffung Evas. Wiedergabe in zurückhaltender

Farbigkeit mit zahlreichen Tieren.

(1390076) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

103


807

MALER DES SPÄTEN 17./ 18. JAHRHUNDERTS

BILDNIS EINES HERRN

Öl auf Leinwand.

38 x 29 cm.

In altem Rahmen.

Kopfbildnis nach rechts, mit gerüschtem weißen

Kragen über schwarzer Kleidung, mit Lippen- und

Kinnbart. Die vorstehende Unterlippe lässt an das

Bildnis eines Habsburger Herrschers denken, wie

etwa Karl V (1500-1558), möglicherweise für eine

spätere Ahnen-Bildserie.

(1391304) (11)

€ 1.800 - € 3.000

808

MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

PORTRAIT EINES MANNES MIT GROSSEM

WEISSEN KRAGEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

55 x 42 cm.

Rechts oben Namensangabe und Alter des

Dargestellten „59“, Familienwappen, sowie

Datierung“1624“

In breitem Holzrahmen.

Vor dunklem Hintergrund das Halbbildnis eines

vornehmen Herren leicht nach rechts. Er trägt ein

schwarzes Gewand mit Knopfreihe über dem Brustbereich,

sowie einen auffälligen breiten, weissen

Mühlradkragen. In den am unteren Rand sichtbaren

beiden Fingern hält er einen zarten Blütenzweig. Er

hat ein leicht gebräuntes Gesicht mit Bart, eine runzelige

Stirn und mit seinen Augen schaut er aufmerksam

aus dem Bild heraus. Würdevolles, repräsentatives

Portrait.

(1390451) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

Sistrix

INFO | BIETEN

INFO | BIETEN

809

RUDOLFINISCHER MALER

DES 17. JAHRHUNDERTS AUS DEM KREIS DES

JOSEF HEINTZ D. Ä. (1564-1609)

BILDNIS KAISER MATTHIAS VON ÖSTERREICH

(1557-1619)

Öl auf Leinwand.

63 x 44 cm.

Das Halbbildnis zeigt den Herrscher in annähernd

gleicher Malweise wie im Portrait von Kaiser Rudolf

II um 1600, das sich im Kunsthistorischen Museum

Wien befindet. Die Unterschiede betreffen lediglich

die Halskrause, die Kopfbedeckung sowie die Darstellung

des Bartes. Hier im Bild fehlt (wohl wegen

Verkürzung der Leinwand) das an der Kette hängende

Goldene Vlies. Matthias war Sohn des Kaisers Maximilian

II und Erzherzog von Österreich sowie 1612 bis

1619 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, seit

1608 auch König von Ungarn und Kroatien. Der Bruderzwist

im Haus Habsburg brachte ihn nach dem Tod

von Rudolf II auf den Thron. Noch während seiner Regierungszeit

begann der Dreißigjährige Krieg. A.R.

Anmerkung:

Josef Heintz d. Ä. machte in Basel eine Malerlehre.

Kaiser Rudolf II machte ihn 1591 in Prag zu seinem

Hofmaler. Heintz lebte von 1598 bis 1609 abwechselnd

in Prag und in Augsburg. (13813614) (11)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

104 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


810

JUSTUS SUSTERMANS,

1597 ANTWERPEN – 1681 FLORENZ, ZUG.

GEMÄLDEPAAR MIT DEN PORTRAITS DER

VITTORIA DELLA ROVERE

UND DES

FERDINAND II. DEI MEDICI

Öl auf Leinwand.

Je oktagonal 73 x 58 cm

In schwarzem, oktagonalen Rahmen, teils goldfarben

bemalt

Halbportrait der Dame leicht nach links in elegantem

Kleid mit weisser Spitze besetztem Dekolleté und

einer leuchtend roten Schleife am unteren rechten

Rand. Um ihren kräftigen Hals trägt sie eine schmale

Kette mit Perle und schaut mit sanftem Lächeln aus

dem Bild heraus. Ferdinand II. ebenfalls leicht nach

links gewandt, trägt ein prachtvolles Obergewand mit

goldenen Knöpfen und einem weissen flachen, mit

Spitze besetztem Kragen, goldfarbener Scherpe und

rotem Malteserkreuz auf dem linken Oberarm. Die

Portraits jeweils vor dunklem Hintergrund. Vereinzelt

rest., teils Retuschen.

(1390342) (18)

€ 7.000 - € 9.000

Sistrix

INFO | BIETEN

811

FRANZÖSISCHER MALER

DES 17. JAHRHUNDERTS

BILDNIS EINES GEISTLICHEN GELEHRTEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

79 x 65 cm.

In schwarzer Soutane, mit schwarzer Kappe. Am

Revers ein aufgenähtes Symbol mit Totenschädel,

in der Hand ein Gebetsbrevier. Im Halbbildnis vor

einem kannelierten Pilaster. Rechts angeschnittene

Beschriftung „Pr..“ – wohl Bezeichnung des Dargestellten

als „Präsident“ o. ä.

(13902728) (11)

€ 1.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

105


812

PIETER JANSZ. QUAST,

1606 AMSTERDAM – 1647 EBENDA , ZUG.

DIE FUSSOPERATION

Öl auf Holz.

30 x 37,5 cm.

In einem großen bürgerlichen Innenraum, zu dem

eine steinerne Tür führt und der mit einem großen

Schrank und darauf stehender Skulptur ausgestattet

ist, ein sitzender Arzt, der gerade den auf einem alten

Schemel aufgestellten Fuß eines gebrechlichen bärtigen

Mannes behandelt. Der Alte wird dabei gehalten

von einem weiteren Mann in türkisfarbenem Gewand

und brauner Kopfbedeckung. Über dem Schemel ein

weißes Tuch mit Blutflecken, die auch auf dem hellen

Fußboden vor einer Glasflasche zu finden sind. Im

Hintergrund links eine sitzende Frau und ein Mann mit

roter Jacke in Rückenansicht, der von einem stehenden

Mann im Gesichtsbereich behandelt wird, was

auf einen Zahnarzt hindeutet. Im Vordergrund links auf

dem Boden liegend ein aufgeschlagenes Buch mit

darauf liegendem Totenschädel, möglicherweise ein

Verweis auf die Vergänglichkeit. Feine Malerei in zurückhaltender

Farbgebung, in der typischen Manier

des Künstlers, in dessen Werk weitere Gemälde mit

medizinischen Behandlungen zu finden sind.

(13512332) (18)

€ 1.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

813

BERNHARD KEIL,

GENANNT „MONSÙ BERNARDO“,

1624 – 1687, ZUG.

Als Sohn eines deutschen Malers in Dänemark geboren

und dort zunächst ausgebildet, ging er für zwei

Jahre in die Werkstatt Rembrandts (1606-1669) nach

Amsterdam, um dann ein eigenes Atelier dort zu

eröffnen. 1651 begab er sich nach Venedig. Auf seinen

Reisen zwischen Venedig, Bergamo und Mailand widmete

er sich verschiedenen Bildgattungen, vor allem

auch dem Portrait, wobei er die Königin Christina von

Schweden (1626-1689), die sich damals in Ravenna

aufhielt, portraitieren konnte. Letztlich wirkte er ab

1656 in Rom.

DER LIKÖRVERKÄUFER

Öl auf Leinwand. Doubliert.

93 x 70 cm.

In breitem vergoldeten Rahmen.

Vor einer angedeuteten Pilasterarchitektur und einem

Buschwerk unter freiem Himmel steht ein in rotem

Umhang gekleideter Mann, der aus dem Leben gegriffen

scheint. Seine Kappe wird durch eine dezente

Feder geziert, die einen bescheidenen Wohlstand

suggeriert und dadurch auch potenzielle Käufer des

aus einem Bauchladen angebotenen Likörs nobilitiert.

(1381932) (13)

€ 7.500 - € 9.500

Sistrix

106 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.

INFO | BIETEN

814

MALER DES 18. JAHRHUNDERTS,

NACH GODFRIED SCHALCKEN (1643 - 1706)

JUNGES PAAR BEI KERZENLICHT

Öl auf Zinkblech.

20,5 x 17 cm.

Vor braunem Hintergrund in Nahsicht eine junge, elegant

gekleidete Frau mit einer Kerze, vor deren Flamme

sie schützend ihre linke Hand hält, um sie vor dem

Auspusten durch den rechts von ihr stehenden jungen

Mann zu bewahren. Feine Malerei mit gekonnter

Lichtinszenierung.

(1391306) (18)

€ 1.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN


815

FLÄMISCHER MALER

DES AUSGEHENDEN 17. JAHRHUNDERTS

FIGURENREICHE WALDLANDSCHAFT MIT

BURGRUINE AUF EINER STEINIGEN ANHÖHE

Öl auf Leinwand. Doubliert.

102 x 129 cm.

In vergoldetem Rahmen.

Von erhöhtem Standpunkt Blick auf eine Waldlandschaft,

durch die mehrere gut besuchte Wege führen.

Auf diesen sind linksseitig unterhalb eines kleinen

Wasserfalls eine Schäfergruppe mit ihren Tieren zu erkennen,

von denen ein weiterer auf der rechten Seite

mit einigen Tieren läuft. Im Hintergrund zwei Reiter

und weitere Figuren, die anscheinend auf der Jagd

sind. Am rechten Bildrand wiederum ist ein kleiner

Flusslauf zu erkennen und ein großer, im Boden stark

verwurzelter, nach rechts ragender Baumstamm. In

der Mitte des Hintergrunds ist auf einem hohen Felsen

eine Burgruine zu erkennen, unter hohem blauen Himmel

mit teils größeren Wolkenformationen. Romantische

figurenreiche Landschaftsdarstellung, wobei

die prachtvollen, bis in den Himmel ragenden Bäume

in vielen differenzierten Grün- und Brauntönen wiedergegeben

werden. Vereinzelt rest.

(1391301) (18)

€ 4.500 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

816

HOLLÄNDISCHER MALER

DES 18. JAHRHUNDERTS

BERGIGE LANDSCHAFT MIT HIRTENPAAR UND

IHREN TIEREN

Öl auf Holz.

37 x 54,5 cm.

In dekorativem Rahmen.

Im Vordergrund eine Herde mit Schafen und Ziegen,

hinter denen ein rot gekleideter Mann steht sowie

eine auf einem Muli sitzende Frau, die mit ihrem ausgestreckten

Arm auf einen in der Ferne liegenden

kleinen See verweist. Jeweils links- und rechtsseitig

ein kleines Wäldchen unter hohem sommerlichen

Himmel mit weißen Wolkenformationen. Vereinzelt

Risssp. und Retuschen.

(13902739) (18)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

817

FLÄMISCHER MEISTER DES 17. JAHRHUNDERTS,

WOHL NACH KOMPOSITION VON JOOS DE

MOMPER D. J. (1564-1635)

WEITE TALLANDSCHAFT MIT FELSEN UND

FIGURENSTAFFAGE

Gouache auf Papier, auf Kupfer.

22 x 40,5 cm.

Hinter Glas gerahmt.

Um die Weite der Landschaft zu betonen, hat der

Maler ein Längsformat gewählt. Rechts schließen

Felsformationen mit darin eingebauten Häusern die

Landschaft ab, mittig weitet sich der Blick bis zum

Horizont mit blauen Bergen. Links steht ein Kirchlein

mit Nebengebäuden im Schatten. Diese landschaftliche

Bühne nutzt der Maler, um Reiter, Fußvolk, einen

Bauern mit Esel und einen Bettler ins Bild zu setzen.

A.R.

(1381365) (11)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

107


818

FLÄMISCHER MEISTER DES ERSTEN VIERTEL DES

17. JAHRHUNDERTS

LANDSCHAFT MIT GROSSEM GEHÖFT

Öl auf Holz.

Im Hochoval 25,2 x 20,7 cm.

Vor bewaldetem Landschaftshintergrund ein großes

bäuerliches Gehöft mit Stroh gedecktem Dach, vor

dessen Eingang drei Figuren im Gespräch sind und

einem um die Ecke an der Hauswand stehendem

Mann, der einem Bedürfnis nachgeht. Am vorderen

Rand überquert auf einem Holzsteg ein weiterer

Mann mit Hund wohl ein Flüsschen. Teils humorige

Malerei in einfacher Manier.

(1390172) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

819

VENEZIANISCHE SCHULE

DES 18. JAHRHUNDERTS

Gemäldepaar

LANDSCHAFTEN MIT ANTIKEN RUINEN

UND FIGUREN

Öl auf Leinwand.

Je 52 x 70 cm.

In vergoldeten Rahmen.

Das eine Gemälde zeigt unter blau-weißem Himmel in

bergiger Landschaft zwei Frauen und einen Mann an

einem Brunnen, dahinter eine antike steinerne Brücke,

die über einen Fluss zu einer Stadt führt. Rechtsseitig

zudem in Rückenansicht ein Reiter und eine auf ihrem

Kopf Wäsche tragende Frau. Das andere Bild zeigt in

Landschaft vor einem antiken Gebäuderest drei Männer,

die versuchen eine antike Säule mit abgebrochenem

danebenliegendem Kapitell zu bewegen. Das

Bild wird zusätzlich linksseitig durch zwei Figuren in

Rückenansicht belebt. Malerei in überwiegend beigebrauner

und blauer Farbigkeit, Farbakzente setzen lediglich

die gelb-roten und blauen Kleidungsstücke der

gezeigten Figuren. Vereinzelt rest.

(1391391) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

108 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


820

MALER DES 17. JAHRHUNDERTS,

AUS DEM KREIS DES DAVID TENIERS,

(1582-1649)

WIRTSSTUBE MIT KAMIN UND FIGUREN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

38 x 55 cm.

Blick in den großen Innenraum eines Wirtshauses,

der einzig durch ein in der Rückwand links oben befindliches

Fenster beleuchtet wird. Mittig, leicht links

eine hölzerne Wand, die den Raum teilt: Rechtsseitig

ein großer, in der Wand eingemauerter Kamin, vor dem

eine Frau neben einer großen Keramik sitzt und in ihrer

Hand eine Pfanne hält, um über der offenen Flamme

des Kamins Pfannkuchen zuzubereiten. Umgeben wird

sie von vier Männern, von denen zwei Krüge in ihren

Händen halten. Linksseitig der Wand mehrere zusammensitzende

Bauern beim Kartenspiel. In der vorderen

rechten, als auch in der vorderen linken Ecke werden

diverse Einrichtungsgegenstände, wie ein gold glänzender

Kupferkessel, eine Zinnschale, eine Keramik

sowie ein Fass stilllebenartig präsentiert. Für das 17.

Jahrhundert typische Darstellungsart einer Wirtsstube;

ein beliebtes Thema, das auch von anderen Malern, wie

Adriaen van Ostade (1610-1685) aufgegriffen wurde.

(1391352) (18)

€ 2.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

821

MALER DES 18. JAHRHUNDERTS

KUH MIT SCHAFEN VOR ARCHITEKTUR

Öl auf Holz.

37,5 x 28,5 cm.

In dekorativem, vergoldeten Rahmen.

In einer Landschaft unter hohem Himmel eine prachtvolle

Kuh mit Kälbchen neben einer Schafherde

stehend. Im Hintergrund rechts auf einem quadratischen

Sockel die Skulptur eines Putto. Feine Malerei

in harmonischer Farbgebung.

(1390261)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

109


822

NIEDERLÄNDISCHER MALER

DES AUSGEHENDEN 17. JAHRHUNDERTS

HÄUSERANSICHT MIT FIGUREN IM GESPRÄCH

Öl auf Holz. Parkettiert.

33 x 27 cm.

In Nahsicht ein großer, einfacher Hauseingang, in

dem ein älterer Mann steht, im Gespräch mit einer

vor dem Haus stehenden, einfach gekleideten Frau,

die auf ihrem Rücken ein Kind trägt. Ermahnend hat

er wohl seine rechte Hand erhoben, während sie ihn

verständnislos und traurig anblickt. Als Repoussoir

am rechten unteren Rand ein Fass und ein davorliegender

Krug. Darstellung, die wohl auf ältere Vorbilder

eines Teniers oder Jan Steen (1626-1679) zurückgeht.

(13902744) (18)

€ 1.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

823

ADRIAEN FRANS BOUDEWYNS D. Ä.,

UM 1644 BRÜSSEL – 1711 EBENDA, ZUG.

FELSIGE WALDLANDSCHAFT MIT WASSERSTURZ

UND ARCHITEKTUR

Öl auf Leinwand. Doubliert.

96 x 141 cm.

Verso auf der Leinwand wohl Besitzermonogramm

„F.W.“ und altes Sammlungsetikett.

In profiliertem Holzrahmen.

Ein von links her im Abendlicht beschienenes hügeliges

Gelände bietet nach hinten einen Ausblick auf

eine italienische Landschaft, die links von einem Wassersturz

durchbrochen wird, der vorne links von einer

arkadischen Rundbogenbrücke als Architekturelement

begrenzt wird. Rechts ein blanker markanter Fels, der

dem vorliegenden Gemälde einen besonderen Reiz

gibt und das Bild vertikal gliedert. Gut aufgefasste

Figuren sorgen neben dem silbrig schwingenden Blattwerk

für eine lebhafte Stimmung inmitten der sanftmütigen,

jedoch abwechslungsreichen Landschaft.

Sehr schöner Erhaltungszustand.

Anmerkung:

Besonders gut vergleichbar ist das Gemälde von

Boudewyns in den Musées Royaux des Beaux-Arts

in Brüssel (59,5 x 86 cm), wobei die Figuren – wie

vielleicht auch bei dem vorliegenden Gemälde – Peeter

Bout (1658-1719) zugewiesen werden.

Literatur:

Vgl. Jan De Maere, Marie Wabbes, Illustrated dictionary

of 17th century Flemish painters, Brüssel 1994,

S. 146. Auch dort lebt das große Format vom feingliedrigen

Blattwerk, ein Wassersturz durchzieht

das Bild. Auch die Rundbogenbrücke ist in mehreren

seiner Werke zu finden.

(13700210) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

110 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


824

ITALIENISCHER MALER

DES AUSGEHENDEN 17. JAHRHUNDERTS

FLUSSLANDSCHAFT MIT BRÜCKE UND REITER

Öl auf Leinwand.

61 x 50,5 cm.

Unter hohem hellblauen Himmel ein Fluss, der rechtsseitig

von einer bewachsenen Anhöhe begrenzt wird,

von der aus eine kleine steinerne Brücke zur anderen,

nicht sichtbaren Uferseite führt. Auf dieser Brücke

zwei Figuren, die aufmerksam einen im Wasser stehenden

Reiter beobachten, der gerade sein Pferd

tränkt und vergeblich versucht, einen an der langen

Leine gehaltenen Hund ins Wasser zu ziehen. Malerei

in harmonischer, zurückhaltender Farbigkeit.

(1390726) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

825

FLÄMISCHER MEISTER DES 17. JAHRHUNDERTS

HÜGELIGE LANDSCHAFT MIT REISENDEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

79 x 100 cm.

In Louis XV-Stilrahmen.

Ein erdiger Weg führt durch eine baumbestandene,

hügelige Landschaft mit Reisenden, von denen soeben

einige einen Fährkahn nutzen, um an das andere Ufer

eines ruhigen Wasserlaufes zu gelangen.

(1391512) (13)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

826

FLÄMISCHE SCHULE DES 17. JAHRHUNDERTS

INTERIEUR MIT WEBSTUHL

Öl auf Holz.

22 x 31 cm.

In dekorativem Rahmen.

In einem großen, meist mit Holz ausgestattetem

Innenraum ein stehender breiter Webstuhl, hinter dem

ein Mann mit roter Mütze arbeitet. Ein weiterer Mann

sitzt im Vordergrund an einem Spinnrad bei seiner

Arbeit. Linksseitig an einer Wand ein gedeckter Tisch

mit Brot, während in der linken Ecke des Vordergrunds

stilllebenhaft einige Einrichtungsgegenstände,

wie glänzende Kessel, ein auf einem Fass stehender

Krug und weitere Keramikgefäße präsentiert werden.

Retuschen.

(13902715) (18)

€ 800 - € 1.000

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

Sistrix

111


827

HOLLÄNDISCHER MALER DES AUSGEHENDEN

17. / FRÜHEN 18. JAHRHUNDERTS

MANN IN GRÜNEM ROCK MIT ERHOBENEM

WEINGLAS

Öl auf Eichenholz.

36 x 27,5 cm.

Verso rotes Lacksiegel.

Als „Fensterbild“ mit Steinrahmung gemalt, auf der

eine Meerschaumpfeife liegt.

(1391141) (11)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

828

JAN FRANS BREDAEL D. Ä.,

1686 ANTWERPEN – 1750 EBENDA

Gemäldepaar

ZWEI VOLKSFESTSZENEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

Jeweils 25,5 x 36,5 cm.

In beschnitztem Holzrahmen.

Jeweils mit temporär aufgestellten Marktzelten. Dahinter

mit Ruinen und Versatzstücken einer Stadt,

einmal mit Staffagebaum und einmal mit einem

Dorfbrunnen mit Maskaron.

(1391231) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

829

DAVID TENIERS D. J.,

1610 ANTWERPEN – 1690 BRÜSSEL, KREIS DES

DER MESSERSCHLEIFER

Öl auf Holz.

39,5 x 29,5 cm.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Unter hohem blauen Himmel ein Mann mit rot-blauer

Kleidung und Hut, gerade dabei ein Messer an einem

Stein zu schleifen, der auf einer fahrbaren Schubkarre

montiert ist. Im Hintergrund rechts zwei Häuser sowie

Figuren, wohl mögliche Auftraggeber des Mannes.

Malerei in überwiegend beige-brauner Farbigkeit,

aufgelockert durch das rote Kleidungsstück des Messerschleifers,

in der typischen Manier des Künstlers.

Retuschen.

(1391369) (3) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

112 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


830

ITALO-FLÄMISCHER MALER

DES 17. JAHRHUNDERTS

DER STREITKAMPF DES BRUTTO

Öl auf Leinwand.

45 x 60 cm.

Im alten, original Rahmen.

Szene eines Straßenkampfes, der mit Steinen ausgetragen

wird. Die Darstellung wurde bereits als

Gemälde der Römischen Schule im 17. Jahrhundert

bekannt, entsprechend einem Kupferstich von 1601,

den Francesco Villamena (1564-1624) nach einer

realen Begebenheit schuf, die im römischen Polizeibericht

vom 15. Oktober 1601 belegt ist.

Das Gemälde zeigt im einzelnen Detail Abänderungen

gegenüber dem Stich, so ist etwa hier eine zerbrochene

Tragekraxe anstelle eines Hundes gegeben,

auch der landschaftliche Hintergrund zeigt sich weitgehend

abgeändert.

Anmerkung:

Dem Gemälde ist ein dazugehöriger Kupferstich

beigegeben.

Der hier beschriebene Kupferstich von Francesco

Villamena, 1601.

32 x 44 cm.

Verglast, im vergoldeten Rahmen 55 x 64 cm.

(1391351) (11)

€ 5.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

831

HOLLÄNDISCHER MALER DER ERSTEN HÄLFTE

DES 17. JAHRHUNDERTS

ANHÖHE MIT WACHSOLDATEN

Öl auf Holz.

15 x 26,5 cm.

In dekorativem Rahmen.

In bergiger Waldlandschaft an einem Weg drei

Wach soldaten mit großen Hüten und Gewehren,

aufmerksam einen Reiter und einen Hirten mit

Tieren im linksseitig liegenden grünen Tal beobachtend.

Darstellung in überwiegend beige-braunen

und grünen Farbtönen. Links unten kleine Rest.

(13902713) (18)

€ 1.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

832

ITALIENISCHER MALER UM 1700

EINEN MANN VERPRÜGELNDE FRAUEN

Öl auf Leinwand.

13 x 20 cm.

In einem Innenraum mit einem linksseitig oben geöffneten

Fenster drei mit heftiger Gestik auf einen Mann

einprügelnde Frauen, der sich mit erhobenen Armen

vor den niederprasselnden Schlägen schützen will.

Rechts eine Frau, die sogar mit einem Krug auf ihn

einschlagen möchte. Stilllebenartig stehen am unteren

rechten Rand zwei große Körbe mit weiteren

Gefäßen. Für die Zeit der Entstehung eher seltene,

ungewöhnliche, drastische Vorstellung.

(13902743) (18)

€ 1.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

113


833

HAARLEMER MEISTER DES 17. JAHRHUNDERTS

VORNEHME GESELLSCHAFT BEI DER RAST VOR

EINEM WIRTSHAUS

Öl auf zwei zusammengefügten Holzplatten.

55 x 75 cm.

Links unten monogrammiert.

In vergoldetem Rahmen.

Am Rande eines Dorfes hat eine vornehme kleine

Jagdgesellschaft eine Pause eingelegt, um ihre Pferde

zu füttern und sich selbst zu stärken. Im Zentrum ein

Herr in eleganter Kleidung mit roten Federn versehenem

Hut auf einem glänzenden Schimmel, der als

einziger aus dem Bild heraus schaut. Vor ihm, neben

einem Trog mit Heu, fröhlich zechende Männer und

Frauen vor dem Wirtshaus, hinter ihm ein Treiber mit

den Jagdhunden. Nach rechts geht der Blick in eine

weite Landschaft unter hohem Himmel und auf weitere

sitzende Figuren am unteren Rand.

(13908130) (18)

€ 5.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

834

HOLLÄNDISCHER MEISTER

DES 17. JAHRHUNDERTS

SCHLACHTENSZENE

Öl auf Holz, teils parkettiert.

48,5 x 62,5 cm.

Links unten monogrammiert.

Ungerahmt.

Unter hohem grau-weißen Himmel auf einer leichten

Anhöhe eines Feldes mehrere reitende Soldaten, die

sowohl von drei Männern auf der linken Seite, als

auch von mehreren Männern am rechten Bildrand

mit Gewehren beschossen werden. Im Zentrum ein

Reiter auf einen prachtvollen Schimmel mit wehendem

Gewand und federbesetztem Hut. Malerei in

überwiegend monochromer beige-brauner und weißgrauer

Farbgebung. Vereinzelt rest.

(13902747) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

835

THOMAS HEEREMANS,

1641 HAARLEM – 1694 EBENDA

FLUSSLANDSCHAFT MIT DORF UND FISCHERN

Öl auf Holz.

20,5 x 26,5 cm.

Links unten signiert.

In vergoldetem Rahmen.

Blick auf Gebäude eines am Fluss gelegenen Dorfs,

auf dem sich mehrere Boote befinden. In der unteren

linken Ecke zwei Angler. Malerei in der typischen

Manier des Künstlers mit hohem wolkigen Horizont

in zurückhaltender Farbgebung. Sistrix

(1390987) (18)

€ 2.500 - € 3.500

INFO | BIETEN

114 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


836

CORNELIS DE WAEL,

1592 – 1667, WERKSTATT DES

KÜSTENSTÜCK

Öl auf Leinwand. Doubliert.

46 x 65 cm.

In ornamental reliefiertem Rahmen.

An einem Strand landet ein mächtiger beflaggter

Zweimaster an, das linke Ufer wird durch eine Fortifikation

befestigt, rechts im Hintergrund werden

schlaglichtartig Schiffe beleuchtet.

(1390173) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

837

SALOMON VAN RUYSDAEL,

UM 1602 NAARDEN – 1670 HAARLEM,

UMKREIS DES

HOLLÄNDISCHE WEITE FLUSSLANDSCHAFT

MIT WINDMÜHLEN, WOHL MIT ANSICHT VON

DEVENTER

Öl auf Holz.

47 x 72 cm.

Blick über ein schmales Ufer mit kleiner Kuhherde

auf einen breiten Fluss mit mehreren Booten sowie

einem rechtsseitig am Ufer stehenden Boot, auf das

bereits ein Paar zur Flussüberfahrt wartet. Linksseitig

am Flussufer zwei Windmühlen und dahinter die

Silhouette einer großen Stadt, unter hohem blauen

Himmel mit großen dicken weiß-grauen Wolkenformationen,

die fast drei Viertel der Bildfläche einnehmen.

Malerei in der typischen Manier des Künstlers

in zurückhaltender Farbgebung. Vereinzelt rest.

(13902741) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

838

HOLLÄNDISCHER MALER

DER MITTE DES 17. JAHRHUNDERTS

BERGIGE LANDSCHAFT AN EINEM FLUSS

MIT ANTIKEN GEBÄUDERESTEN

Öl auf Holz.

49,5 x 38,5 cm.

Von erhöhtem Standpunkt Blick auf eine bergige

Landschaft mit wenigen Staffagefiguren und einem

großen Mauerbau, an deren oberem Ende ein schmales

Gebäude mit blauem Dach, sowie dahinterliegend

ein hohes antikes Gebäude mit zahlreichen Säulen

stehen. Nach links ein großer türkisfarbener Fluss,

sowie am Rand ein alter Baum als Repoussoir, unter

hohem grau-blauen Himmel. Rest.

(13902727) (18)

€ 800 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

115


839

ITALIENISCHER MALER WOHL DER ZWEITEN

HÄLFTE DES 18. JAHRHUNDERTS

BELEBTE HAFENEINFAHRT

Öl auf Leinwand.

48 x 75 cm.

Über einen schmalen befestigten Uferstreifen, der

rechtsseitig von einem steinernen Turm als Repoussoir

begrenzt wird, geht der Blick auf eine belebte

Hafeneinfahrt mit mehreren Dreimastern und einigen

Booten, besonders auffallend rechtsseitig das Heck

eines roten, mit Gold verzierten Schiffes. Malerei in

teils raschem Pinselduktus unter hohem grauen

Himmel mit weißen Wolkenformationen. Rest., teils

Retuschen.

Provenienz:

Laut Einlieferer aus dem Palazzo Bracci-Testasecca

Montepulciano stammend.

(1390699) (18)

€ 2.000 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

840

ALBERT CUYP,

1620 – 1691, KREIS DES

ANSICHT VON DORDRECHT

Öl auf Holz.

26,5 x 42 cm.

Mit in die Bucht einziehender, schmaler Landzunge,

Segelbooten, anliegenden Kähnen und Dorf mit Kirche,

wohl die „Grote Kerk“ von Drodrecht, hinter

Bäumen am gegenüberliegenden Ufer sowie einer

Windmühle in der Ferne. Landschaft unter hohem

Wolkenhimmel. Im Vordergrund Figurenstaffage im

Boot.

Anmerkung:

Ein ähnliches Werk von Cuyp mit der Darstellung des

Uferdorfes Dordrecht ist bei dem Kenwood House

in Camden, London zu sehen.

(13902731) (19)

€ 2.400 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

841

MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

AUS DEM UMKREIS DES FRANÇOIS VERWILT

(UM 1620-1691)

OLYMPIA WIRD VERLASSEN

Öl auf Holz.

27 x 22 cm.

In vergoldetem Rahmen.

Darstellung einer Szene aus dem 10. Gesang des

Versepos „Orlando furioso“ von Ludovico Ariosto

(erschienen 1516): Die holländische Prinzessin Olympia

wird von ihrem Geliebten Biren nach der letzten

gemeinsamen Nacht am Strand verlassen. Allein aufgewacht

winkt sie mit einem Laken um die Hüfte,

verzweifelt dem in der Ferne verschwindenden Schiff

nach. Am linken Bildrand die sitzende Olympia mit

Kette am Bein, die spätere erfolgende Fesselung

vorwegnehmend, und auf dem Meer der prachtvolle

Dreimaster mit Beflaggung unter hohem, wolkenreichen

Himmel.

(1390481) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

116 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


842

CORNELIS VAN POELENBURGH,

UM 1586 UTRECHT – 1667 EBENDA, ZUG.

ALLEGORIE DER VERFÜHRUNG

Öl auf Holz.

26,5 x 34 cm.

In dekorativem Rahmen.

Vor einem Felsen sitzend ein Mann mit rotem mantelartigen

Überwurf, ihm gegenüber zwei junge nackte

Frauen, von denen ihm eine auf einem weißen Laken

gerade einige Pflaumen überreichen möchte. Am Boden

vor ihnen liegend weitere Früchte, darunter auch

Feigen. Feigen und Pflaumen könnten hier als Symbol

für die sinnliche Liebe verstanden werden. Im Hintergrund

eine laufende Frau vor der Silhouette einer Stadt,

unter hohem gelb-blauen Himmel. Die Darstellung

auch an die mythologische Geschichte von Lot und

seinen Töchtern erinnernd.

(1390532) (18)

€ 3.000 - € 4.000

PYRAMUS UND THISBE

Sistrix

843

FLÄMISCHE SCHULE DES 17. JAHRHUNDERTS

Öl auf Kupfer.

10,5 x 28 cm.

In mit bräunlichem Samt ausgestattetem

Passe partout in vergoldetem Rahmen.

INFO | BIETEN

844

ABRAHAM VAN CUYLENBORCH,

UM 1610 UTRECHT – 1658 EBENDA

Über das Leben des Künstlers, der fast ausschließlich

in seinem Geburtsort Utrecht arbeitete, ist nicht viel

bekannt. Es wird vermutet, dass er zwischen 1639

und 1651 der örtlichen Sankt Lukasgilde beitrat. Seine

datierten Gemälde sind hauptsächlich in der Zeit zwischen

1642 und 1648 zu finden.

Die Darstellung geht auf eine Schilderung in Ovids

Metamorphosen zurück. Pyramus und Thisbe sind

ein babylonisches Liebespaar, das sich aufgrund der

Feindschaft ihrer Eltern nicht sehen darf. So vereinbaren

sie ein heimliches nächtliches Treffen unter einem

Maulbeerbaum. Thisbe trifft dort früher ein und flüchtet

vor einer Löwin, die an einer Quelle trinkt und noch

ein blutiges Maul hat vom Fressen eines gerissenen

Viehs. Dabei verliert die junge Frau ihren Schleier, der

von der Löwin zerrissen und mit Blut beschmiert

wird. Als Pyramus diesen findet, geht er davon aus,

dass Thisbe von der Löwin getötet worden sei und

stürzt sich in sein Schwert. Auf dem kleinen querformatigen

Gemälde sieht man bei nächtlichem Himmel

mit erkennbarem Mond linksseitig die Löwin an einem

Brunnen Wasser trinken. Am rechten Bildrand die

flüchtende Thisbe, deren verlorener weißer Schleier

in der Mitte des Bildes am Boden liegt. Erzählerische

Darstellung, bei der die beiden Hauptakteure, sowie

der Schleier besonders hervorgehoben werden. Teils

Retuschen.

(13905817) (18)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

DIANA MIT IHREN NYMPHEN UND ACTAEON

Öl auf Holz. Parkettiert.

60 x 71 cm.

Rechts unten Signatur übergangen.

In vergoldetem Rahmen mit Ornamentreliefs.

Actaeon überrascht bei der Jagd Diana, als diese

nackt, in Begleitung einiger Nymphen, badet. Die

Göttin verwandelt ihn daraufhin aus Rache in einen

Hirsch und so wird der Jäger von seinen eigenen

Hunden, die ihn nicht erkennen, zerfleischt.

Provenienz:

Privatsammlung, München, erworben in den

1970er-Jahren.

(1390587) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

117


845

FRANZÖSISCHER MALER DER ZWEITEN HÄLFTE

DES 17. JAHRHUNDERTS

FLUSSLANDSCHAFT MIT ANTIKEN DENKMÄLERN

UND FIGUREN

Öl auf Leinwand.

43 x 57 cm.

In vergoldetem Prunkrahmen.

In weiter Flusslandschaft im Licht der gerade untergehenden

Sonne im Vordergrund ein antiker Sockel

mit darauf stehender Büste, die von mehreren sie

umgebenden Frauen mit Blütengirlanden und Blumen

geschmückt werden soll. Im Hintergrund links

zwischen Bäumen weitere antike Gebäude und

Fragmente. Vereinzelt rest.

(13908158) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

846

KÜNSTLER DES 18. JAHRHUNDERTS

NACH ANTOINE COYPEL (1661-1722)

BACCHUS UND ARIADNE AUF DER INSEL NAXOS

Gouache auf Papier.

45 x 36 cm.

Hinter Glas in dekorativem Rahmen.

Das vorliegende Werk ist eine fast identische, jedoch

seitenverkehrte Wiedergabe eines Gemäldes, das sich

in den Sammlungen des Louvre in Paris befindet. Die

Darstellung folgt auch einem vergleichbaren Werk,

das sich im Philadelphia Museum of Art befindet. Zu

sehen linksseitig die sitzende Ariadne, die von dem

auf der Insel ankommenden jugendlichen Gott Bacchus

entdeckt wird, dessen Schiff im Hintergrund

rechts, durch einen Felsendurchblick im Wasser zu

erkennen ist. Bacchus mit rotem wehenden Umhang

und mit Weinrispen und -laub besetztem Haar, liebevoll

Ariadne anschauend, die seinen Blick erwidert.

Am Boden liegend ein Thyrsostab sowie rechtsseitig

das Gefolge des Bacchus mit Mänaden und einem

bocksbeinigen Satyr, über beiden Amor fliegend mit

Pfeil und Bogen. Kleine Rahmenschäden.

(13908111) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

118 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


847

FLÄMISCHER MALER IN DER NACHFOLGE DES

PETER PAUL RUBENS (1577-1640)

EIN HEILIGER KÖNIG KÜSST DIE FÜSSE

DES JESUSKINDES

Öl auf Leinwand.

60 x 79 cm.

Bei dem bärtigen Mann, der den Fuß des Kindes

küsst, dürfte es sich um einen Herrscher handeln,

ausgewiesen durch seinen Hermelin-Umhang, über

den ein Goldbrokatband gelegt ist. Die Hand links im

Bild, die das Knäblein hält, gehört einer Figur im linken

Hintergrund. Da auch eine weitere Figur rechts vom

Bildrand angeschnitten erscheint, zeigt sich das Gemälde

als ein Ausschnitt aus einem sehr großen Bildzusammenhang,

wohl einer Anbetung des Kindes der

Drei Könige.

(1390604) (11)

€ 10.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BIETEN

848

GERRIT DOW,

1613 LEIDEN – 1675 EBENDA, UMKREIS

DIE DAME AM CLAVICHORD

Öl auf Holz. Parkettiert.

49 x 38,5 cm.

Ungerahmt.

In einem Innenraum, in den der Blick durch zwei von

der Mitte zur Seite geraffte schwere Vorhänge fällt,

eine elegant gekleidete, sitzende junge Frau auf einem

Clavichord spielend. Neben ihr wohl der Musiklehrer

mit aufgeschlagenem Notenheft, mit seiner linken

Hand den Takt schlagend. Rechtsseitig ein Cello, während

links ein großer Kupferkessel mit zwei Henkeln

steht. Im Hintergrund ein hoher Kamin, nach links ein

Durchgang mit rundbogiger, geöffneter Tür und dem

Blick nach draußen. Feine, qualitätvolle Darstellung in

zurückhaltender Farbgebung. Vereinzelt rest., wenige

Retuschen.

(1391071) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

119


849

APOLLONIO FACCHINETTI,

AUCH BEKANNT ALS „DOMENICHINI“,

TÄTIG UM 1740 – 1770, ZUG./ KREIS DES

DER CANAL GRANDE MIT SANTA MARIA DELLA

CARITÀ UND SANTA MARIA DELLA SALUTE

Öl auf Leinwand.

54 x 71 cm.

In bronziertem, ornamental reliefierten Rahmen.

Dieses Lagunenpanorama zeigt einen klaren Blick auf

den Canal Grande vom Campo di Santa Maria della

Carità aus, wo man leicht die gleichnamige Kirche und

die rechts im Vordergrund sichtbare Bruderschaft erkennen

kann, die heute Sitz der Galerie Accademia in

Venedig ist. Von diesem privilegierten Aussichtspunkt,

von dem man die belebte Wasserstraße überblickt

und nach rechts schauen kann, ist die herrliche Architektur

der Basilika Santa Maria della Salute und der

Punta della Dogana sehen. Auf der gegenüberliegenden

Seite sind die Patrizierpaläste, Häuser, Boote und

Gondeln zu bewundern. Der Campanile ist 1744 eingestürzt,

sodass als Autor des vorliegenden Gemäldes

Apollonio Domenichini Infrage kommt, von dem wir

wissen, dass er um 1740 bereits in Venedig tätig war.

Apollonio Facchinetti wurde auch „Domenichini“ oder

„Menichino“ genannt und war der wichtigste Künstler

der in Venedig ansässigen Familie Apollonio. Hinweise

zum Leben des Künstlers sind relativ rar. Vermutlich

war er ein Schüler Luca Carlevaris (1663/ 65- 1729/31),

Francesco Albottos (1721/22-1757), oder Michele Giovanni

Marieschis (1696/1710-1743) und scheint ab

etwa 1740 als unabhängiger Künstler tätig gewesen

zu sein. Als Vedutist widmete sich Apollonio wohl

ausschließlich der Stadt Venedig. Der Zeitraum zwischen

1740 und 1750, in dem Canaletto (1697-1768)

sich in England aufhielt, kam Apollonio zugute, war er

nun bei den Reisenden der Grand Tour mit seinen

Veduten äußerst beliebt. Bei etlichen Ausstellungen

wurde die Anerkennung der im Stilvergleich stehenden

Werke an Apollonio immer präziser. Die von ihm

stammende zusammengehörige Werkgruppe von 13

Veduten in der namensgebenden Stiftung Langmatt

in Baden in der Schweiz hat man aufgrund architektonischer

Details in das Jahr 1744 datiert. Die Veduten

führten nach Vorschlag von Dario Succi zu einer Benennung

des Malers. Sein Name wurde entdeckt

durch die Korrespondenz zwischen dem britischen

Minister Sir John Strange und dem venezianischen

Gemäldeagenten Maria Sasso. Sein Werk ist mit dem

Schaffen von Michele Giovanni Marieschi (1696/1710-

1743) und Francesco Albotto (1721/22-1757) in Verbindung

gebracht worden. Es ist auch mit Arbeiten

von Francesco Tironi (um 1745-1797), in der Manier

Giovanni Antonio Canal (1697-1768), vergleichbar.

Provenienz:

Privatsammlung, Paris.

Literatur:

Vgl. Gertrude Borghero (Hrsg.), Mythos Venedig. Venezianische

Veduten des 18. Jahrhunderts, Mailand

1994.

Vgl. Federica Spadotto, Io sono '700. L'anima di Venezia

tra pittori, mercanti e bottegheri da quadri,

Sommacampagna 2018. (1390584) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

850

ITALIENISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

ARCHITEKTURCAPRICCIO

Öl auf Hartfaserplatte.

66 x 48 cm.

Durch einen hohen antiken, teils bewachsenen Rundbogen

geht der Blick auf eine halbrunde Säulenanlage,

einen Obelisken und auf eine steinerne Vase

auf einem Sockel. Im Vordergrund mehrere Figuren,

darunter eine Frau in hellem Gewand, die mit ausgestreckten

Arm auf die antiken Objekte weist und so

die Blickrichtung des Betrachters lenkt. Vereinzelt

rest., Rahmenschäden.

(1390781) (18)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

120 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.

INFO | BIETEN


851

ONORIO MARINARI,

1627 – 1715, NACHFOLGE DES

MADONNA DEL VELO

Öl auf Leinwand.

110 x 100 cm.

Verso mit handschriftlichem Vermerk auf

der Leinwand.

In akanthusreliefiertem Rahmen.

Nach dem bekannten Gemälde in der Galleria Corsini

mit den Maßen 93 x 73,5 cm entstandenes Werk,

welches durch Onorio Marinari, einem Schüler des

Carlo Dolci, geschaffen wurde und im Catalogo generale

die Beni Culturali unter Nummer 1201007382

verzeichnet ist (Inv.Nr. der Galleria Corsini 92).

(1390133) (13)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

852

ARY SCHEFFER,

1795 – 1858

BILDNIS EINES MÖNCHES

Öl auf Papier, auf Leinwand aufgezogen.

62 x 52 cm.

Rechts oben signiert, „Ary Scheffer“.

In breitem, ornamental verzierten Rahmen.

Vor unbestimmtem leicht ins bernsteinfarbige gehenden

Hintergrund das nach links gewandte Profilbildnis

eines betenden Mönches, dessen braune Kutte mit

dem Hintergrund verschmilzt und dessen gefaltete

Hände mit dem teils fahlen, teils die Kutte reflektierendem

Gesicht korrespondiert. Neben den bekannten

Portraits von Scheffer sind auch einige sakrale Bildwerke

bekannt, wie etwa die Darstellung eines Hirten

beim Erblicken des Engels (Museum Boijmans van

Beuningen, Rotterdam, Inv.Nr. 1779) Der Malgrund

aus mehreren Papierversatzstücken bestehend, die

zusammen auf die Leinwand aufgebracht worden

sind.

(1381921) (13)

€ 4.500 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

853

GIACOMO GUARDI,

1764 VENEDIG – 1835, NACHFOLGE DES

Gemäldepaar

BLICK ÜBER DEN CANAL GRANDE AUF

DIE KIRCHE SAN GIORGIO

sowie

RUINENCAPRICCIO UND SÄULE AM

LAGUNGENUFER

Öl auf Leinwand.

Je 30 x 45 cm.

Vorbild für den Maler der beiden Bilder war Giacomo

Guardi. Er führte die venezianische Vedutenmalerei

seines Vaters Francesco fort, wobei er seine Bilder

zumeist in kleineren Formaten schuf, was auf das

Interesse der Grand Tour-Sammlerkreise stieß. Dies

hatte auch zur Folge, dass seine Bildmotive hauptsächlich

die attraktiven Ansichten Venedigs zeigen.

Von seinem Vater hat er allerdings die Lockerheit und

oft mystische Stimmung in den Bildern übernommen.

(13913811) (3) (11)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

121


856

ITALIENISCHER MALER

DES 17./ 18. JAHRHUNDERTS

BILDNIS EINES ADELIGEN MÄDCHENS

MIT TASCHENUHR

854

GIACOMO ANTONIO MELCHIORRE CERUTI,

1698 MAILAND – 1767 BRESCIA, ZUG.

KNABE MIT HUND UND EINEM KORB

MIT VÖGELN

Öl auf Leinwand.

141 x 104 cm.

Die Aussage des Bildes lässt sich aufgrund des starken

Helldunkels der Malerei erst langsam entdecken: ein

bäuerlicher Knabe sitzt traurigen Blicks auf einem Stein

in dunkelnder Landschaft. Vor ihm ein Hund mit zotteligem

Fell, der offenbar gerügt wurde, hat er doch eines

der lebenden Vögel aus dem Korb daneben gefasst, das

nun leblos auf dem Stein liegt. Solche zum Nachdenken

anregende Darstellungen sind im Werk Cerutis geradezu

typisch für die Intentionen des Malers. Die Armut

des Landvolkes, die in der Gesellschaft Benachteiligten,

wie der „Zwerg“ oder die „Kleine Bettlerin“ ist

häufig Themen seiner Darstellungen, so auch die Traurigkeit

des Jungen über den Verlust einer seiner Vögel.

So erhielt Ceruti auch den Beinamen „Pitocchetto“

(kleiner Bettler) wegen der vielen Bilder von Bettlern

und Armen im Volk.

Dass Ceruti auch Portraits bedeutender Persönlichkeiten

schuf, hinderte nicht, dass er für die Nachwelt

gerade dieser realistischen Darstellungen berühmt

blieb. Hier wirkten in seinen Bildern auch Vorbilder

nach, wie etwa der Spanier Murillo oder die Brüder Le

Nain, aber auch die italienischen Bamboccianti.

Schmaler Kratzer im Bereich des Gesichtsschattens.

Provenienz:

Ehemaliger italienischer Kardinalsbesitz, gestochenes

Wappen mit Kardinalshut, mit zwei Lacksiegeln.

(13908126) (11)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

855

DEUTSCHER MALER

DES AUSGEHENDEN 18. JAHRHUNDERTS

BILDNIS EINES JUNGEN MANNES

Öl auf Leinwand.

82 x 47 cm.

Verso alte Aufschrift „Marcellino Kanusti“.

Im original klassizistischen Goldrahmen.

Nach der Kleidung zu schließen, handelt es sich wohl

um einen Künstler oder Maler. Dafür sprechen die

Kappe, das offene Hemd, vor allem die kleine Miniatur,

die der Dargestellte in der Hand vorweist - möglicherweise

Hinweis auf seinen Lehrer.

(13902712) (11)

€ 1.500 - € 3.000

Sistrix

122 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.

INFO | BIETEN

Öl auf Leinwand.

30 x 23 cm.

Im Halbbildnis an einem Tisch, in grünem, geschnürten

Miederkleid. Mit einem den Betrachter ansprechenden

Blick zeigt das Kind seine Taschenuhr an doppelter

Goldkette. Auf den adeligen Stand weist die Tischglocke

auf dem Tisch, die zum Herbeirufen der Dienerschaft

dient.

(1390741) (11)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN


857

HYACINTHE RIGAUD,

1659 PERPIGNAN – 1743 PARIS,

WERKSTATT/ KREIS DES

PORTRAIT EINES ARISTOKRATEN MIT RÜSTUNG

Öl auf Leinwand. Doubliert.

Im Hochoval: 77 x 61 cm.

In teilvergoldetem Rahmen.

Beigegeben ein Gutachten mit Vergleichsabbildungen

von Mirko Gambaro, Brescia, 11. Dezember 2022, in

Kopie.

Vor dunkelgrauem Hintergrund das Brustbildnis des

vornehmen Mannes leicht nach rechts mit silbern

glänzendem Brustpanzer, teils mit goldener Verzierung

und Nieten, und einem weißen, eng um den Hals gebunden

Tuch mit Spitze. Er trägt eine lange, lockige, bis

über den oberen Rücken reichende Allongeperücke,

hat rötliche Wangen und blickt mit seinen dunklen Augen

aus dem Bild heraus. Qualitätvolle, repräsentative

Wiedergabe, bei der durch den Lichteinfall das Gesicht,

das Tuch und der Teile der Rüstung besonders

hervorgehoben werden.

Auf seiner rechten Brustseite ist zudem auf der

Rüstung ein Löwenkopf zu erkennen. Laut Gambaro

findet sich auf einem Gemälde von Rigaud dieser

Kopf auf einem Portrait des Giovanni Francesco II

Brignole Sale wieder; der Löwenkopf ist auch das

Symbol der Familie Brignole Sale. Eine weitere Ähnlichkeit

zwischen beiden Darstellungen ist die Verwendung

von Stoff, sowohl auf dem Brustbereich als

auch der Streifen auf der Schulter. Beides deutet darauf

hin, dass das vorliegende Gemälde von Rigaud,

seiner Werkstatt oder aus dem Umkreis stammen

könnte. Der Dargestellte wäre dann ein Aristokrat, der

zur Familie Brignole Sale gehörte. Vereinzelt kleine

Retuschen.

(1390861) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

858

ANTHONIUS VAN DYCK,

1599 ANTWERPEN – 1641 LONDON,

NACHFOLGE DES

PORTRAIT DES ANTHONY VAN DYCK

Öl auf Holz.

77 x 61 cm.

In ornamental verziertem Rahmen.

Vor braungoldenem Grund das nach links gewandte

Halbportrait des Malers Anthony van Dyck, der über

seine Schulter blickt und mit einer breitgliederigen

Kette geschmückt ist. 1633 erhielt Anthonis van Dyck

diese goldene Amtskette des königlichen Hofmalers,

die einen Wert von £ 110 hatte. Rahmen rest.

Anmerkung:

Das hier angebotene Gemälde ist nach dem reizvollen

Werk van Dycks enstanden, das unter der Inventarnummer

664 in den Uffizien in Florenz verwahrt wird.

Dieses misst 79 x 62 cm und ist ca. 1632 enstanden.

Literatur:

Vgl. Erik Larsen, Alle tot nu toe bekende schilderijen

van Van Dyck, 1979.

Vgl. Erik Larsen, L'opera completa di Van Dyck,

1980. (1390586) (13)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

859

GIUSEPPE NOGARI,

1699 VENEDIG – UM 1763 EBENDA, KREIS DES

PORTRAIT EINES GELEHRTEN

Öl auf Leinwand.

58 x 48 cm.

Verso auf Rahmen alter Aufkleber noch mit Verweis

auf Giovanni Battista Piazzetta.

Im vergoldeten Prunkrahmen.

Vor dunklem Hintergrund das Brustbildnis eines älteren

Mannes, leicht nach links, mit weißem Vollbart und

einer dunklen Kopfbedeckung. Er trägt einen dunklen

Umhang, gehalten durch eine goldfarbene Brosche,

sowie in seiner rechten, nach vorne gerichteten Hand

ein Buch. Mit seinen dunklen Augen schaut er leicht

seitlich aus dem Bild heraus. Teils Retuschen.

(13810532) (18)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

123


860

MALER DES 18. JAHRHUNDERTS

DIE BÜSSENDE MARIA MAGDALENA

Öl auf Leinwand.

85 x 66,5 cm.

Halbbildnis der Dargestellten vor braunem Hintergrund,

wohl in einer Höhle mit langem wallenden

Haar mit weißem, fast schulterfreien Untergewand

und weitem türkis-grünen Umhang. Sie hält in ihren

Händen einen Schädel, zudem ein kleines hölzernes

Kruzifix. Ihren Kopf und ihre großen glänzenden Augen

hat sie ehrfurchtsvoll und reuig zum Himmel

gewandt.

(1380603) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

861

FLÄMISCHE SCHULE DES 17. JAHRHUNDERTS

CHRISTUS AN DER GEISSELSÄULE

Öl auf Holz. Parkettiert.

35 x 25 cm.

Niederlande, Ende 16. Jahrhundert.

Vor dunklerem Hintergrund, in einem leeren Raum,

steht der fast leblose Körper Christi, der mit den

Händen an die Spitze einer Säule gefesselt und nur

mit dem Lendentuch bekleidet ist. Die Muskulatur sowie

die Hautfarbe sind meisterlich wiedergegeben, in

schichtweiser Pinselführung und mit der typische

Hell-Dunkel Lichtwirkung der Zeit. Die seltene Darstellung

erinnert an der Ikonografie von Heiligen Sebastian,

typisch des Barocks, wo die Leiden der Seele sich mit

der Schönheit der Anatomie vermischen und zusammen

eine düstere, aber sakrale Atmosphäre wiedergeben.

(13902730) (19)

€ 1.200 - € 1.600

Sistrix

INFO | BIETEN

862

AUGSBURGER MALER

DES 17./ 18. JAHRHUNDERTS

SALVATOR MUNDI

Öl auf Leinwand, auf Holz.

50,5 x 35,5 cm.

In gekehltem Rahmen.

Das Gemälde zeigt Christus als Heiland der Welt im

Halbbildnis mit dem Segensgestus und der Weltkugel

vor dunklem Hintergrund. Um das Haupt Christi ist

ein Nimbus. Sein Gewand in den Farben Rot und Blau

umhüllt seinen Körper.

(13700218) (19)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

124 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


863

NEAPOLITANISCHE SCHULE

DES 18. JAHRHUNDERTS

Gemäldepaar

BILDNIS DES SEGNENDEN JESUS

sowie

BILDNIS DER MADONNA

Öl auf Kupfer.

35,3 x 33,5 cm.

Im Hochoval.

Jeweils vor beigem Hintergrund zum einen der jugendliche

Jesus nach links mit langem, blonden Haar, seine

rechte Hand zum Segensgestus erhoben. Das andere

Gemälde zeigt Maria mit überkreuzten Armen vor der

Brust, den Blick mit feuchten Augen gen Himmel gerichtet.

Eines mit zwei kleinen Rest.

(1390132) (13)

€ 2.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

864

ITALIENISCHER MALER

DER ERSTEN HÄLFTE DES 18. JAHRHUNDERTS

MADONNA MIT JESUSKNABEN UND

JOHANNES DEM TÄUFER

Öl auf Kupfer.

22 x 17 cm.

In Landschaft mit antiken Gebäuderesten vor einem

von der Mitte nach rechts zur Seite gerafftem, langen,

faltenreichen, dunkelblauen, Vorhang sitzend

die Madonna, in ihrem Schoß den Jesusknaben haltend.

Vor ihnen, halb kniend Johannes der Täufer in

Fellgewand, ein langes Stabkreuz mit Rotulus nach

oben haltend, das Maria und ihr Sohn aufmerksam

betrachten. Beliebtes Motiv der Zeit.

(13902720) (18)

€ 1.500 - € 2.000

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

Sistrix

125


865

ITALIENISCHER MALER

DES 18./ 19. JAHRHUNDERTS

MARIA MIT DEM KINDE

Öl auf Holz.

30 x 21 cm.

In vergoldetem, raumgreifend geschnitzten Rahmen.

Vor abgedunkeltem Fond die in ihrer traditionellen

Farbtrias gekleidete Muttergottes, das Jesuskind auf

ihrem Schoß balancierend. Oberer Abschluss dem

Rahmen entsprechend zur Lünette aufgestockt.

(1391684) (13)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

866

JACOB ERNST THOMANN VON HAGELSTEIN,

1588 – 1653, KREIS DES

JESU EINZUG IN JERUSALEM

Öl auf Kupferplatte.

20 x 29 cm.

In dekorativem Rahmen.

Laut den Evangelien kam Jesus nach Jerusalem, um

Passah zu feiern. Zu sehen ist der Moment, in dem er

die Stadt in einem hellen Gewand mit blauem Mantel

auf einem Esel betritt. Er wird dabei linksseitig vor den

alten, teils ruinösen Stadtmauern von einer Menschenmenge

begrüßt, die ihm mit Palmzweigen zujubelt

und Umhänge auf den Boden legt, um ihn zu ehren.

Nach rechts geht der Blick in eine weite, teils von

Palmen gesäumte bergige Landschaft unter hohem,

grau-weißem Himmel. Beliebte Darstellung, die sich

genau an den Text der Evangelien hält.

(1360105) (18)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

126 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


867

MASSIMO STANZIONE,

1585 – 1656 NEAPEL

DAS JESUSKIND SCHLAFEND AUF DEN

SYMBOLEN DER PASSION

Öl auf Leinwand. Doubliert.

70,5 x 90 cm.

Beigegeben eine Expertise von Maurizio Marini, in

Kopie.

Das in der Kunst häufig illustrierte bekannte Bild thema

geht auf mythische Prädestinations-Vorstellungen zurück,

denen die Idee zugrunde liegt, das Jesusknäblein

träume bereits sein schmerzliches Ende. Das Thema

hat sich bis in die Volkskunst hinein verbreitet. Hier im

Bild liegt das Kind auf einem blauen Tuch, das Händchen

am Querbalken, unter dem Kreuz der Schädel

Adams und die Kreuznägel, rechts neben einem

Steinblock die Dornenkrone, darauf Hammer und

Stab. Die helle Farbigkeit des Inkarnats ist nicht allein

dem caravaggesken Helldunkel zuzurechnen. Vielmehr

ist damit auch die Blässe der Grablegung bereits angedeutet.

Der Maler zählt zu den führenden Meistern des neapolitanischen

Barock. Sein Werk verrät seine quellenmäßig

belegte, schon frühe Begeisterung für Guido Reni.

Sein Wirken – ab 1617 in Rom – wurde von dem Bologneser

Annibale Carracci ebenso beeinflusst, wie von

den Tenebristen nach Caravaggio, vor allem aber auch

von Simon Vouet, weit weniger von Ribera, der später

in Neapel zu seinem Rivalen wurde. Ab den 1620er-

Jahren stand er bereits in so hohem Ansehen, dass

ihn die Kirche dreimal zum Ritter von Orden bedachte,

dem Orden vom Goldenen Sporn, durch Gregor

XV, zum Christusritter durch Urban VIII. Ferner erhielt

der den Georgsorden. Mit Artemisia Gentileschi hat er

wohl öfter zusammengearbeitet. Von König Philipp IV

von Spanien wurde er für die Kapelle des Buen Retiro

beauftragt. Es fällt auf, dass in seinen Werken vor

allem der psychologisch treffende Ausdruck zur

Wesens qualität seiner Bilder zählt. In der beiliegenden

Expertise werden entsprechende Bildbeispiele

zahlreicher in öffentlichen Sammlungen befindlichen

aufgeführt, womit die Autorschaft begründet werden

konnte. Maurizio Marini beschließt sein Gutachten

mit der Mitteilung, das Werk in einer bevorstehenden

Publikation zu würdigen.

Literatur:

Vgl. Maurizio Marini, „Caravaggio – Pictor Praestantissimus“,

Rom 2001.

Vgl. Gianluca Forgione, Stanzione, Massimo, in: Dizionario

Biografico degli Italiani, Bd. 94, 2019.

Vgl. Massimo Stanzione, in: Lexikon der Kunst, Bd. 11,

Erlangen 1994. (1391831) (11)

€ 9.000 - € 10.000

868

ITALIENISCHER MALER

DES SPÄTEN 17./ FRÜHEN 18. JAHRHUNDERTS

LANDSCHAFT MIT SITZENDEM AMOR

Öl auf Leinwand. Doubliert.

80 x 70 cm.

Ungerahmt.

In weiter Landschaft bei abendlichem Licht der am

Boden auf einem roten Tuch langgestreckt sitzende

Amor mit kleinen Flügeln, sich mit seiner rechten

Hand am Boden abstützend, während seine linke

Hand einen großen Bogen hält. Vereinzelt berieben.

(1390276) (18)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

Sistrix

INFO | BIETEN

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

127


869

ITALIENISCHER MALER

DES SPÄTEN 18. JAHRHUNDERTS

MARIA MIT DEM KINDE UND JOHANNES

Öl auf Leinwand. Doubliert.

100 x 79 cm.

In teilvergoldetem, ornamental verzierten Rahmen.

Vor abgedunkeltem Fond die Sitzfigur der Maria nach

links ihr Kind auf dem Schoß haltend, welches nach

Kirschen greift, welche von dem Johannesknaben gereicht

werden, dessen Kreuzstab zu Boden liegt.

(1391853) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

870

VENEZIANISCHER MALER

DES 18. JAHRHUNDERTS

DER GEÖFFNETE MÄUSEKÄFIG

Öl auf Leinwand.

82 x 68 cm.

Rechts unten datiert „11.3.P.1766.“.

In dekorativem vergoldeten Rahmen.

In einem Innenraum eine ältere Frau, die sich mit ihrem

rechten Ellenbogen auf eine Holzplatte stützt und einen

Mäusekäfig hält, dessen Tür sie gerade geöffnet hat.

Sie blickt verschmitzt lächelnd, ebenso wie das Kind

neben ihr, auf eine am Brettrand sich hochstreckende

Katze, die mit geöffnetem Maul und gespreizten Krallen

die den Käfig verlassende Maus beobachtet und auf

die kommende Mahlzeit wartet. Malerei in toniger,

beige-brauner Farbigkeit, das Gesicht und eine Armpartie

der Frau durch den Lichteinfall von oben besonders

hervorgehoben. Vereinzelt Retuschen.

(1390605) (18)

€ 7.000 - € 9.000

Sistrix

INFO | BIETEN

128 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


871

APOLLONIO FACCHINETTI,

GENANNT „DOMENICHINI“,

TÄTIG 1740 – 1770, ZUG.

Ehemals bekannt als Master of the Langmatt

Foundation Views.

FLUSSLANDSCHAFT MIT ARCHITEKTURSTAFFAGE

Öl auf Leinwand. Doubliert.

64 x 93 cm.

In Louis XV-Stilrahmen.

Weite hinten von einem Gebirgszug abgeschlossene

Flusslandschaft.Vordergrundliche Ausbuchtung ein

durch eine Rundbrücke erreichbares Landstück mit

Ruinenbau von Vegetation überwachsen und daneben

stehenden Häusern mit davor befindlichen Staffagefiguren

zeigend.

(1391861) (13)

€ 6.000 - € 9.000

Sistrix

INFO | BIETEN

872

MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

AUS MITTELITALIEN

Gemäldepaar

LANDSCHAFT MIT ARCHITEKTONISCHEN CAPRICCI

Öl auf Holz.

Tondi Durchmesser: jeweils 26,5 cm.

In vergoldeten Rahmen.

Das eine Gemälde zeigt in Landschaft die Überreste

eines mit Pflanzen bewachsenen antiken Torbogens

mit Staffagefiguren, das andere Werk eine sonnenbeschienene

Landschaft mit Stadtmauer und Häusern,

dazu im Vordergrund ein großer, steinerner Brunnen,

von dem linksseitig ein im Schatten befindliches Paar

sich unterhält. Fantasievolle Darstellungen in zurückhaltender

Farbgebung.

(1391852) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

129


873

MALER DER ZWEITEN HÄLFTE

DES 18. JAHRHUNDERTS

TOBIAS UND DER ENGEL

Öl auf Leinwand.

66 x 48 cm.

Ungerahmt.

Die Darstellung nimmt Bezug auf eine Szene aus dem

apokryphen Buch Tobit des Alten Testamentes. Tobias,

der Sohn des Tobit, wird vom Erzengel Raphael auf

einer Reise begleitet. Er sitzt hier an einem Flussufer

und hat einen großen Fisch gefangen, den er in den

Armen hält. Auf Geheiß des neben ihm stehenden

Engels in bewegtem Gewand mit großen Flügeln

entnimmt er dem Fisch die Galle, mit der er später

seinen Vater von der Blindheit heilen kann. Malerei

in weicher, harmonischer Farbgebung. An Rändern

teils leichter Farbabrieb und Spuren einer früheren

Rahmung.

(1390045) (18)

€ 5.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

874

NICOLAS POUSSIN,

1594 – 1665, NACHFOLGE DES

ALLEGORIE:

GÖTTER HULDIGEN EINER FRANZÖSISCHEN

STADT

Öl auf Leinwand.

56 x 44 cm.

Ende 17. Jahrhundert.

Die Allegorie einer Stadt in Gestalt einer Frau mit

Mauerkrone zwischen Blumen, ein Kind in den Armen,

umgeben von glücksbringenden Göttern, darunter ein

Genius mit Krone, Zepter und Füllhorn. Der Flussgott

links unten weist auf die Lage der Stadt an einem

Fluss.

(1390561) (11)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

130 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


875

AGOSTINO MASUCCI,

1691 – 1758, KREIS DES

DIE MYSTISCHE VERMÄHLUNG DER HEILIGEN

KATHARINA MIT DEM JESUSKIND

Öl auf Leinwand. Doubliert.

76 x 63,5 cm.

In Nahsicht vor bräunlichem Hintergrund, die Madonna

in ihrem rechten Arm den nackten Jesusknaben auf

einem weißen Tuch haltend. Ihm gegenüber die Heilige

Katharina, der er gerade einen Ring an den Finger

steckt. Diese, von Maria mit der linken Hand sanft an

der Schulter berührt, trägt ein edles grünes Gewand

mit goldfarbenem Überwurf und eine Krone als Zeichen

für ihre königliche Herkunft. Qualitätvolle Malerei

in zurückhaltender Farbgebung dieses christlich symbolischen

Themas. Teils Randretuschen.

(1390731) (18)

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BIETEN

876

MEISTER DER BOLOGNESER SCHULE

DES 17. JAHRHUNDERTS

VENUS WIRD BEIM BAD VON EINER MAGD

BEGLEITET

Öl auf Holz.

31 x 22 cm.

Verso altes rotes Lacksiegel sowie großer

Sammlungsaufkleber.

In schön gefertigtem Rahmen.

Die Ganzfigur der Venus im Akt wiedergegeben, während

sie sich auf die Schulter der Magd und mit der

linken Hand an einen Baum abstützt und sie ihren Fuß

bereits vorsichtig ins Wasser gleiten lässt.

Stilistisch ist hier die Nähe der beiden Bologneser

Meister Annibale und Lodovico Caracci zu erkennen.

A.R.

Provenienz:

Dr. Eugen Holländer (1867-1932), berühmter Arzt

und Medizinhistoriker, Chirurg und Autor.

Der Sammlungsaufkleber in Gestaltung eines Ex

Libris-Holzschnitts, mit Porträtbildnis (im Alter von

54 Jahren), den Wappen Köln und Berlin, datiert

1922.

(13902726) (11)

€ 1.800 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

877

ANTONIO ALLEGRI, GENANNT IL CORREGGIO,

UM 1489 CORREGGIO – 1534,

NACHFOLGE DES 17./ 18. JAHRHUNDERTS

DIE MYSTISCHE HOCHZEIT DER HEILIGEN

KATHARINA VON ALEXANDRIEN

Öl auf Leinwand.

28,5 x 23,5 cm.

In goldfarbenem Rahmen.

In Landschaft die in rotem Gewand mit blau-grünem

Überwurf sitzende Maria, behutsam in ihrem Schoß

den Jesusknaben haltend, der wie fragend zu seiner

Mutter hochblickt und in seiner kleinen rechten Hand

einen Ring hält. Das Haupt der ihm gegenübersitzenden

jungen Katharina in goldgelbem Gewand ist leicht

demütig gesenkt. Vor ihr liegend das Schwert, ein

Attribut ihres Märtyrertums, sowie auch der in ihrer

rechten Hand gehaltene Palmwedel. Der Jesusknabe

ist gerade dabei der Heiligen Katharina einen Ring an

den Finger zu stecken. Das Thema entspricht dem

legendären Traum der Heiligen Katharina, wonach sie

nach Entsagung einer Ehe mit Jesus selbst vermählt

wurde. Das um 1520 entstandene Originalgemälde

von Correggio befindet sich in Neapel im Museo die

Capodimonte.

Literatur:

Lucia Fornari Schianchi, Correggio, Königstein im

Taunus 1994, S. 16, sowie entsprechende Abbildung.

(1390913) (18)

€ 450 - € 650

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

131


878

OCTAVIANUS MONFORT,

1646 – 1696, ZUG.

VIER STILLLEBEN MIT FRÜCHTEN

Tempera auf Velin, auf Holz.

Zwischen 28,5 x 39 cm und 30 x 39 cm.

Drei Werke hinter Glas, eines ohne Glas gerahmt.

Vor hellem Hintergrund jeweils auf einer Platte eine

stehende Schale, darin sorgsam zusammengestellte

Kompositionen mit Früchten, zu denen Äpfel, Birnen,

Kirschen, Granatäpfel und Nüsse gehören, davon

zwei zusätzlich mit Blüten. Feine Darstellungen in

überwiegend weichen, zarten gelben und rötlichen

Farbtönen. Teils unfrisch, vereinzelt gewellt und rest.,

Rahmenschäden.

(1391341) (3) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

879

ITALIENISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

KLEINES BLUMENSTILLLEBEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

29,5 x 22 cm.

In dekorativem Rahmen.

Vor dunklem Hintergrund in gold-brauner Vase die

farbenfrohen Blumen.

(1391235) (18)

€ 500 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

132 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


880

NICOLA CASSISA,

TÄTIG UM 1680 -UM 1731, KREIS DES

Gemäldepaar

BLUMENSTILLLEBEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

71 x 55 cm.

In ornamental reliefiertem Rahmen.

Beigegeben ein Gutachten von Dr. Federica Spadotto,

Padua, 29. September 2023, in Kopie.

Jeweils eine auf in die Bildfläche hineingeschobener

Tischplatte stehende, gefußte Vase mit polychrom gestaltetem

Blumenstrauß vor unbestimmtem Grund.

Literatur:

Vgl. Anna Caputi, Raffaello Causa, Raffael Mormone,

La Galleria dell‘ Accademia di Belle Arti in Napoli,

Neapel 1972.

Vgl. Bernardo de Dominici, Vite de pittori, scultori e

architetti napoletani non mai date alla luce da autore

alcuno dedicate agli eccellentis. Signori, eletti della

fedelissima città di Napoli, Neapel 1742.

Vgl. Federica Spadotto, Io sono ‘700. L‘anima di

Venezia tra pittori, mercanti e bottegheri da quadri,

Sommacampagna 2018.

(1381573) (13)

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BIETEN

881

JAN DAVIDSZ DE HEEM,

1606 – 1683/84, STIL DES

Der Künstler in der stilistischen Nachfolge des Jan

Davidsz de Heem zu verorten.

STILLLEBEN MIT FRÜCHTEN

Öl auf Holz.

33 x 46 cm.

In dekorativem Rahmen.

Wir danken Fred Meijer für seine Ausführung zur Einordnung

des Werks.

Vor braunem Hintergrund auf einer Tischplatte mit zur

Seite geraffter grünlicher Decke die sorgsam arrangierten

Früchte: Bestehend aus Weintraubenrispen,

einem Ast mit Pflaumen, einem Pfirsich, Kirschen und

Haselnüssen.

(1391237) (18)

€ 2.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

133


882

DAVID TENIERS D. J.,

1610 – 1690, NACHFOLGE DES

DER BESUCH DES DOKTORS

Öl auf Leinwand. Doubliert.

40 x 63 cm.

In dekorativem Rahmen.

In einer einfachen Stube, auf einem Hocker sitzend, ein

Bauer mit gefalteten Händen und schmerzverzerrtem

Gesicht aus dem Bild herausschauend. Hinter ihm, mit

einem Fuß auf dem Schemel abgestellt ein Doktor, der

sich mit einem Messer oder einer Pinzette am Kopf

des Mannes zu schaffen macht, der seine rote Kappe

am Boden neben sich liegen hat. Denkbar ist dabei eine

Behandlung aufgrund von Floh- oder Läusebefall. Die

neben beiden stehende Bäuerin mit Korb und angehobener

weißer Schürze schaut dem Behandelnden dabei

aufmerksam zu. Rechts an einem Tisch sitzend ein

Gehilfe des Doktors, der über einer kleinen glühenden

Schale ein pflasterartiges Tuch erwärmt und neben dem

auf dem Tisch eine Tinktur und mehrere medizinische

Gerätschaften liegen. Im Hintergrund rechts ein Mann,

der durch eine geöffnete Holztür den Raum verlässt,

während auf der linken Seite ein geöffnetes Fenster

mit einer Eule zu erkennen ist. Im linken Vordergrund

drei größere Gefäße, teils mit Glanzlichtern. Komposition

und Farbigkeit sich dicht an Werke des David

Teniers d. J. anlehnend.

Anmerkung:

Im 17. und 18. Jahrhundert, einer Zeit, in der die persönliche

Hygiene sehr zu wünschen übrig ließ, wurde

die Flohplage extrem und man versuchte auf vielerlei

Wegen die Parasiten loszuwerden, durch die Hilfe

eines Arztes, aber auch durch magischen Abwehrzauber

und diverse Flohkräuter oder Aromen.

(13916928) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

883

JACOB SALOMONSZ. VAN RUYSDAEL,

UM 1629 HAARLEM – 1681 EBENDA,

ZUG./ ART DES

DER WASSERSTURZ

Öl auf Holz. Teilparkettiert.

78 x 60 cm.

Verso bezeichnet „Ruysdael“ und alte Etiketten,

sowie Sammlungsnummer 60.

In ebonisiertem Rahmen.

Das hochformatige Gemälde zeigt die Landschaft im

Gegenlicht, demgemäß verschattet und etwas abgedunkelt,

während über dem Hügel ziehende Wolken

von links beleuchtet werden. Rechts eine Baumgruppe

mit hellen, ebenfalls beleuchteten bemoosten Rinden,

auch der in Kaskaden über Felsen herabfließende Bachlauf

folgt ganz diesem Hell-Dunkel-Aspekt.

Der weitgehend dunkel verschattete Vordergrund der

Landschaft bei aufgehelltem Himmel gilt als typisch für

die Landschaftsauffassung des Malers, wenn wir etwa

an die bekannte Darstellung des Judenfriedhofes um

1660 denken. Zudem findet sich das Motiv „Wasserfall

in einer bergigen Landschaft mit Rundturm“ –

ebenfalls im Hochformat – in einigen weiteren Werken

des Künstlers „Wasserfall mit Burg Bentheim“ (Privatsammlung)

oder „Hügellandschaft mit Wasserfall“

(Landesmuseum Hannover). Rahmen besch.

(1391511) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

134 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


884

JAN PEETERS D. Ä.,

1624 – 1678, ZUG.

HANDELSSCHIFFE AUF SOMMERLICHEM

GEWÄSSER

Öl auf Leinwand.

74,5 x 121 cm.

Mit vakanter Künstlerplakette.

In Louis XV-Stilrahmen.

Ruhig liegendes Gewässer mit luftigem, sich darin spiegelnden

Wolkengebilde, sanfte Hügel mit niedriger

Vegetation im Abendlicht und festgemachte Handelsschiffe

unterstreichen die ruhige Stimmung des hier

angebotenen Bildes. Das Gemälde erinnert in seiner

dunstigen Stimmung, in seiner Komposition und in der

Wahl der Farben an ein Gemälde, das Jan Peeters d. Ä.

zugeschrieben wird und im RKD in Den Haag unter

Nr. 114040 dokumentiert wird.

(13916028) (1) (13)

€ 7.000 - € 9.000

Sistrix

INFO | BIETEN

885

JAN VAN OS,

1744 MIDDELHARNIS – 1808 DEN HAAG

Gemäldepaar

BLUMENSTILLLEBEN IN VASEN

Zeichnung/ Aquarell auf Papier, auf Holz.

43 x 34 cm und 49 x 39 cm.

Jeweils rechts unten signiert „J van Os fecit“.

Hinter Glas in dekorativem Rahmen.

Auf einer Platte stehend jeweils eine breite Schale,

darin die jeweils sorgsam arrangierten Blumenbouquets,

u. a. aus zarten Rosen, Chrysanthemen, blauweißer

Königswinde, roten Nelken, Hyazinthen und

Tulpen. Rechtsseitig des Standfußes liegend zum

einen eine Rispe mit hellen und eine mit blauen Weintrauben,

auf dem anderen Werk zwei Pflaumen und

ein Pfirsich, auf dem eine kleine Fliege sitzt. Feine

Malerei in der typischen Manier des Künstlers. Vereinzelt

kleine Stockfleckchen.

(13902711) (18)

€ 6.500 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

135


886

FRANZÖSISCHER MALER

DES 18. JAHRHUNDERTS

DER LAUTENSPIELER

Öl auf Leinwand.

300 x 170 cm.

Ungerahmt.

Nach Jean-Antoine Watteau gestaltetes seitenverkehrtes

Gemälde mit einem an einer Büste lehnendem

Lautenspieler, neben ihm eine Dame halb sitzend, ein

Liederheft haltend. Die Szene eingegliedert in eine

von Bäumen gezierte Landschaft.

(13904710) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

887

FRANZÖSISCHER MALER

DES 18. JAHRHUNDERTS

DIE SCHAUKEL

Öl auf Leinwand.

285 x 230 cm.

Ungerahmt.

In einer hügeligen durchgrünten Landschaft nach dem

Vorbild Lancret oder Watteau gestaltete Szene von

versammelten Menschen, wobei eine Frau in einer

Schaukel sitzt, die ein Herr zu bewegen im Begriff ist.

(1390478) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

136 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


888

FRANZÖSISCHER MALER

DES 18. JAHRHUNDERTS

VOR DEM WIRTSHAUS

Öl auf Leinwand.

285 x 170 cm.

Ungerahmt.

Vor einem baufälligen Holzhaus, das als Wirtshaus

gedacht sein mag und den ruralen Charakter der Darstellung

unterstreicht, eine kleine Ansammlung von

Figuren um ein Fass beim Weingenuss. In der Art von

François Boucher.

(1390479) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

889

FRANZÖSISCHER MALER

DES 18. JAHRHUNDERTS

PARKSZENE MIT LAUTENSPIELER

Öl auf Leinwand.

300 x 230 cm.

Ungerahmt.

Inmitten einer sommergrünen Parklandschaft teils

musizierende Figuren in einer Gruppe versammelt. Im

Geschmack von Nicolas Lancret und Jean-Antoine

Watteau gestaltet. Besch.

(1390477) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

137


890

VENEZIANISCHER MALER

DES 18. JAHRHUNDERTS

Gemäldepaar

GALANTE SZENEN

Öl auf Leinwand.

Je 98 x 86 cm.

In vergoldeten Rahmen.

In einem Innenhof mit palastartiger Architektur ein

junges Paar, die Frau in einem weiten, eleganten,

blau-weißen Kleid, der Mann in rot-weißer Kleidung

mit Barett, seine Geliebte umarmend. Von links hat

sich ein weiterer Kavalier genähert, der mit tiefer

Verbeugung der jungen Frau hinter dem Rücken des

anderen einen Brief zu überreichen scheint. Das andere

Gemälde zeigt vor Architektur mit zwei korinthischen

Säulen eine junge Frau, die wohl gerade

einen Liebesbrief zerrissen hat, dessen Reste der ihr

gegenüber enttäuscht blickende Galan aufgelesen

hat. Eine Bedienstete weist ihn auf die Tat der Dame

mit Fingerzeig hin. Vereinzelt kleinere Retuschen.

(1380753) (18)

€ 7.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

891

ÖSTERREICHISCHE SCHULE,

KREIS DES FRANZ CHRISTOPH JANNECK

(1703-1761)

GALANTE SZENE MIT MUSIKUS

Öl auf Leinwand. Doubliert.

41,5 x 32,5 cm.

In vergoldetem Rahmen.

Unterhalb eines Baumes sitzend ein junges Paar in

eleganter Kleidung, der Mann auf einer Laute spielend,

während die Dame wohl ein Notenblatt hält und ihn

dabei verliebt anblickt. Hinter ihnen ein Bediensteter,

der Speisen und zwei Gläser mit rotem Wein heranträgt.

Linksseitig unter einem Torbogen, der den Blick

auf eine weite Landschaft mit Burganlage lenkt, drei

Figuren an einem Tisch, auf dem ein Spiel liegt. Feine

Malerei mit ausgeprägter Hell-Dunkel-Inszenierung.

(1390144) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

138 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


892

HENDRIK GOVAERTS,

1669 MECHELEN – 1720, ZUG.

DAMEN UND GAUKLER IN EINEM PALAST

Öl auf Leinwand.

48,5 x 60 cm.

In ornamental reliefiertem Rahmen.

Wie in vielen Werken Govaerts dient auch hier eine

Palastanlage mit Ziervasen, Draperien, unklarer Abgrenzung

von Innen und Außen und einem Ausblick in

eine Parkanlage als Bühne für die theatralische Darstellung.

In diesem Fall treffen als Gaukler verkleidete,

an die Comedia dell‘ Arte erinnernde Figuren auf die

Damenwelt, die ebenso wie diese einem guten

Schluck nicht abgeneigt zu sein scheinen.

(13803121) (13)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

893

NICOLAS LOUIS ALBERT DE LA RIVE,

1753 – 1817 LISSABON

DER WANDERDOKTOR

Öl auf Holz.

28 x 20 cm.

Rechts unten auf Stein signiert „A de ler Rive“.

In Prunkrahmen.

In weiter flacher Landschaft mit einem silhouettenhaft

wiedergegebenem Dorf, unter hohem hellblauem

Himmel, ein Arzt auf einem befestigten Stand mit

zeltartiger Bedachung, seine Medizin den Umherstehenden

anpreisend. Er trägt ein graues vornehmes

Gewand, dazu eine hellgraue Allongeperücke und

weist mit seiner rechten Hand auf das hochgehaltene

rötliche Fläschchen hin. Mittig ein Reiter, der zu den

Zuhörern gehört. Im Hintergrund des Standes links

ein Tisch mit türkisfarbener Decke, darauf weitere

Gefäße und ein sitzender junger Mann mit Hut, den

Kopf auf beide Hände abgestützt, der dem Doktor

aufmerksam zuhört. Malerei in der typischen Manier

des Künstlers.

(1351883) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

139


895

MALER DES AUSGEHENDEN 18. JAHRHUNDERTS

PARKLANDSCHAFT MIT GEWÄSSER,

SÄULENDENKMAL UND FIGUREN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

49 x 67 cm.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Unter hohem blau-grauen Himmel eine felsige, parkähnliche

Landschaft mit kleinem Wasserfall, der in

einem breiten natürlichen Becken endet, an dessen

Ufer ein kleines Boot und einige vornehm gekleidete

Figuren zu erkennen sind. Nach rechts führt ein breiter

Weg zu einem Säulendenkmal, an dessen Spitze

eine Skulptur mit Helm und Lanze steht, mehrere

Figuren in Kleidung der Zeit umgeben dieses Denkmal.

Malerische Darstellung in überwiegend monochromer,

beige-brauner und grüner Farbigkeit.

(1381071) (18)

€ 1.300 - € 1.800

Sistrix

INFO | BIETEN

894

HOLLÄNDISCHE SCHULE

DES 18./ 19. JAHRHUNDERTS

AN DER FURT

Öl auf Papier, auf Leinwand.

32,5 x 24 cm.

In ebonisiertem Profilrahmen.

Eine Senke, über die eine Steinbrücke führt, bietet

einem Bachlauf seinen Weg. An diesem allerlei Vieh

sich labend, begleitet von einer Hirtin. Rest., besch.

(1381991) (13)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

896

THOMAS GAINSBOROUGH,

1727 – 1788 , KREIS DES

WEITE LANDSCHAFT MIT KATE UND BAUERN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

80,5 x 153 cm.

Verso mit Resten eines alten Etiketts sowie handschriftlichen

Vermerken auf dem Keilrahmen.

In vergoldetem gekehltem Rahmen.

140 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.

Organisch ist die sanft hügelige Landschaft entwickelt

aus der eine Kate hervorwächst, die von rastenden

Bauern flankiert wird, ganz wie es bei dem

genannten Künstler der Fall ist. Die Figuren vor der

Kate sind in ähnlich flüssiger Weise entwickelt wie

die Vegetation und der Zaun, sodass die Ähnlichkeit

zu den englischen Aquarellisten und auch zu

Gainsborough augenscheinlich ist.

(1350155) (13)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN


897

DEUTSCHER MALER DES 18. JAHRHUNDERTS

PORTRAIT EINER ELEGANTEN DAME

Öl auf Leinwand. Doubliert.

65 x 49 cm.

In Prunkrahmen.

Vor grünlich-beigem Hintergrund auf einem Sessel

sitzend das Halbportrait einer jungen Frau nach rechts

in einem eleganten, gold-beigem Kleid mit Blumenmuster

und Schleppe, mit Schleifenreihe im Brustbereich

verziert; die Ärmelenden mit Spitze versehen,

sowie um den Hals einen Spitzenkragen, der bis zum

mit Spitze verzierten Dekolleté führt. Auf ihrem Kopf

trägt sie eine Spitzenhaube und in ihrer leicht erhobenen

rechten Hand hält sie ein kleines violettes

Blumensträußchen. Sie hat ein feines zartes Gesicht

und mit ihren braunen Augen blickt sie würdevoll aus

dem Bild auf den Betrachter hinaus.

(13601010) (18)

€ 3.500 - € 5.500

Sistrix

INFO | BIETEN

898

CHRISTIAN MATHIEU WERHLIN,

MALER DES 18. JAHRHUNDERTS

DER MARDER ÜBERFÄLLT DAS FEDERVIEH

Öl auf Leinwand.

63 x 92 cm.

Unten rechts der Mitte signiert „C. Wehrlin F“.

Ungerahmt.

Ein Hofgelände, das von zwei Gartenmauern geschützt

wird, dient einem Huhn und einem Hahn gemeinsam

mit ihrem Nachwuchs als vermeidlich günstiges Gelände

für einen friedlichen Ausflug, als unversehens ein

Marder von der Mauer zu stürzen droht und Schrecken

verbreitet. Minimal rest.

(1390049) (13)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

899

ISAAC JANSZ. VAN OSTADE,

1621 HAARLEM – 1649, NACHFOLGE DES

LANDSCHAFT MIT VEREISTEM FLUSS

Öl auf alter Holztafel.

19,9 x 24,9 cm.

Verso mit Etikett des Schlosses Mannheim mit der

Inv.Nr. „234“. Weiteres Etikett mit Inv.Nr. „192“ und

Künstlernennung „Isaac van Ostade“.

In floral verziertem Rahmen.

Die in der Düsseldorfer Residenz von Kurfürst Johann

Wilhelm 1709 gegründete Galerie, zu der neben Gemälden

auch Marmorfiguren, Barometer und Uhren

gehörten, war teilweise 1731 mit Kurfürst Carl Philipp

in das neue Schloss nach Mannheim umgezogen.

Kurfürst Carl Theodor erweiterte die Galerie – ihr Platz

befand sich im Bibliotheksgebäude im Westflügel.

Im Zuge der Übersiedlung Carl Theodors nach München

kamen die meisten Gemälde dorthin – nun ist

es möglich, eines der Gemälde zu erwerben.Der

beinahe mittig platzierte Horizont bietet ausreichend

Platz, um dem Erscheinungsbild des Wolkenhimmels

verstärkte Aufmerksamkeit widmen zu können.

Der dunkel gehaltene Vordergrund zeigt einen noch

zugefrorenen Flusslauf, der von einigen Figuren mit

Pferdefuhr werken überquert wird. Die Figuren dienen

zur Ausmessung der Umwelt und schildern die

Friedlichkeit des Dorflebens. Rechts schiebt sich

eine Dorfansicht in das Bild, links im Hintergrund ist

die Silhouette einer Mühle zu erkennen. Die Farbpalette

ist in Brauntönen gehalten, nur vereinzelt lockern

hellere Farbtöne, wie zum Beispiel der Schimmel

rechts im Bild, die Grundatmosphäre auf.

Provenienz:

Barockschloss Mannheim.

(1370028) (19)

€ 1.000 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

141


900

HOLLÄNDISCHER MALER DER ZWEITEN HÄLFTE

DES 17. JAHRHUNDERTS

Gemäldepaar

STIMMUNGSVOLLE LANDSCHAFTEN

Öl auf Holz.

42 x 51,5 cm

In vergoldeten Prunkrahmen.

Die Gemälde beide im stimmungsvollen Licht der

gelblich untergehenden Sonne. Das eine zeigt in felsiger

Landschaft einen Jäger, der links neben einem in

der Bildmitte stehenden Baum gerade auf zwei fliegende

Vögel schießt. Das andere Bild zeigt eine Flusslandschaft

mit einem mit Figuren besetzten Boot und

rechtsseitig am Ufer einige Häuser und ein Rundturm,

während linksseitig das breite, höher gelegene, bewaldete

Ufer mit einem antiken Sockelstück zu erkennen

ist. Wiederum streckt sich hier ein schmaler Baum in

die Höhe, unter dem einige Pflanzen stehen. Harmonische

Darstellungen, bei denen einzelne Pflanzen

botanisch genau ausgeführt werden, so die vor einem

Baum stehende große Distel.

901

JOSEF STOISSER,

1758 – 1806

ARKADISCHE FLUSSLANDSCHAFT MIT

FISCHERPAAR

Öl auf Leinwand.

56 x 50 cm.

Mittig unten signiert und datiert „Jos Stoisser 1798“.

In dekorativem Rahmen.

Unter hohem blauen Himmel mit weißen Wolkenformationen

im Vordergrund am rechten Flussufer

sitzend ein fischendes Paar mit Kind, linksseitig eine

Anhöhe mit einzelnen Häusern und in der Mitte des

Hintergrundes eine Stadt. Harmonische Darstellung

in zurückhaltender Farbgebung. Teils rest.

(1390644) (18)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

Anmerkung:

Verso auf einer Holzleiste der Verweis auf die

„Collection du Baron Ross d‘Amsterdam“.

(1391138) (18)

€ 1.800 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

902

ITALIENISCHER MALER DES 18. JAHRHUNDERTS,

IN DER ART DES MASTER OF THE LANGMATT

FOUNDATION (TÄTIG 1740-1770)

LANDSCHAFT MIT FIGUREN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

53,5 x 77 cm.

In vergoldetem Rahmen.

142 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.

Blick über ein steiniges Ufer auf einen breiten, in die

Tiefe ziehenden Fluss, über den eine steinerne Rundbogenbrücke

führt. Linksseitig im Schatten liegend

die Frontseite eines italienischen Palazzo, in dessen

Eingangstür eine Frau auf eine, die Stufen erklimmende

Besucherin wartet. Rechtsseitig mehrere,

teils miteinander verschachtelte Häuser und diverse

Staffagefiguren, während in der Bildmitte der bläulich

wiedergegebene bergige Hintergrund mit einer Stadtsilhouette

unter hohem Himmel zu erkennen ist. Teils

kleinere Retuschen.

(1391392) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN


903

FRANZÖSISCHER MALER

DER ZWEITEN HÄLFTE DES 18. JAHRHUNDERTS

BERGIGE LANDSCHAFT MIT WASSERFALL

Öl auf Leinwand. Doubliert.

Durchmesser: 41 cm.

Links unten monogrammiert „DG“.

In vergoldetem Rahmen.

Im Zentrum des Tondos ein großer herabstürzender

Wasserfall, der von einigen Figuren aufmerksam betrachtet

wird. Im Vordergrund verschattet liegend

zwei Männer im Gespräch, wohl einer der beiden

ein Jäger mit Gewehr in Begleitung eines Hundes.

Linksseitig als Repoussoir, mehrere in den hohen

blauen Himmel ragende Bäume im sommerlichen

Licht. Im Hintergrund bergige Landschaft und auf der

rechten Bildseite mehrere am Ufer stehende Baumgruppen.

Landschaftswiedergabe in harmonischer

Farbgebung.

(1361713) (2) (18)

€ 500 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

904

FRANZÖSISCHER MALER

DES 18. JAHRHUNDERTS

KINDER UND HÜHNER MIT ANGREIFENDEM

HABICHT

Öl auf Leinwand.

136 x 125 cm.

In dekorativem, teilvergoldeten Rahmen.

In Landschaft zwischen einem Rosenstrauch mit

einem schnäbelnden Taubenpaar und rechtsseitig

einem Baumstamm mit Weinranken drei kleine Kinder

und eine Hühnerfamilie mit Küken, die aufgeregt

den Blick nach oben gewandt hat auf einen jungen,

gerade herabstürzenden Habicht. Harmonische Darstellung

mit gekonnter Licht- und Schatteninszenierung.

Rest.

(1380121) (18)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

905

SALOMON GESSNER,

1730 ZÜRICH – 1788 EBENDA, ZUG.

Gessner war nicht nur ein zu seiner Zeit weithin bekannter

Maler und Grafiker, sondern auch Verleger,

der 1780 die „Zürcher Zeitung“ begründete, aus welcher

1821 die bis heute bestehende „Neue Zürcher

Zeitung“ hervor ging.

ADAM UND EVA MIT KAIN UND ABEL NACH DEM

SÜNDENFALL

Öl auf Leinwand.

61 x 74 cm.

Rahmen mit Tafel „Gessner“ als Maler nennend.

Verso mit altem Etikett, sowie Sammlungsetikett in

französischer Sprache, Nummerierung 921 und blauen

Rummistempeln.

In reicht verziertem Louis XV-Stilrahmen.

Seltene Darstellung der Eva mit ihren beiden Söhnen

inmitten einer Landschaft, im Hintergrund sich Adam

bei der Arbeit abzeichnend.

Anmerkung:

Das in der Sammlungstradition Salomon Gessner

zugeschriebene Gemälde kann auch in Zusammenhang

mit dem Schaffen von Pierre Narcisse Guerin

(1774-1833) gesehen werden.

Literatur:

Vgl. Martin Bircher und Eckhard Schinkel (Hrsg.),

Salomon Geßner 1730-1788. Maler und Dichter der

Idylle. Ausstellungskatalog, Wolfenbüttel 1982.

Vgl. Heidemarie Kesselmann, Die Idyllen Salomon

Geßners im Beziehungsfeld von Ästhetik und Geschichte

im 18. Jahrhundert, Kronberg 1976.

(1390583) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

143


906

ANTONIO ZANCHI,

1631 – 1722, ZUG.

ELIAS HEILT DAS KIND DER WITWE VON SAREPTA

Öl auf Leinwand. Doubliert.

93 x 118 cm.

Ungerahmt.

Auf einer Bettstatt liegt ein unbekleidetes Kind, hinter

diesem gebeugt die Mutter, während der durch einen

Umhang bekleidete Elias am Fuße des Bettes steht

und auf das Kind weist. Die Szene bezieht sich auf

eine Stelle aus dem Buch der Könige (17,8-23). Hier

wird von einer Witwe in der Stadt Sarepta berichtet,

die von Elias in zweierlei Hinsicht Hilfe empfängt:

Einerseits stillt er ihren Hunger, andererseits heilt er

ihr Kind.

(1390143) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

907

MALER DES 18. JAHRHUNDERTS,

EVENTUELL AUS DEM UMKREIS DES FRANCESCO

MAZZUOLI (1763 - 1839)

DIE HEILIGE FAMILIE MIT JOHANNES DEM TÄUFER

Öl auf Leinwand. Doubliert.

49 x 37 cm.

In vergoldetem Rahmen.

In Landschaft vor einer Höhle oder Felsen die sitzende

Maria in hellem Gewand mit bläulichen Umhang,

auf ihrem Schoß den Jesusknaben haltend. Dieser

umarmt gerade den jungen Johannes den Täufer, der

erkennbar ist an seinen Attributen: einem Fellgewand

und einem nach oben gehaltenen Stabkreuz mit Rotulus.

Hinter Maria ist Josef und das Gesicht einer

weiteren hinter ihm befindlichen Frau erkennbar,

nach der sich beide mit dem Kopf umdrehen. Malerei

mit ungewöhnlich heller Kleidungswiedergabe, die einen

starken Kontrast zum dunklen Hintergrund bildet.

Rest.

Anmerkung:

Verso eine Notiz des Restaurators von 1984.

(1390871) (18)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

144 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


908

ANGELO CAROSELLI,

1585 ROM – 1652, ZUG.

ALLEGORIE DER MUSIK

Öl auf Leinwand. Doubliert.

147 x 92 cm.

In mit Blattwerk verziertem Rahmen.

Im Hintergrund wird im Freien getafelt, während drei

seltsam theatralisch geschmückte junge Figuren im

Vordergrund musizieren. Eine Laute wird gespielt, eine

Flöte, eine weitere androgyne Figur hält zusammengerollte

Noten- oder Textblätter und scheint im Begriff

zu sein, zu singen.

Anmerkung:

Am 18.10.2006 hat ein Tondo des Künstlers ebenfalls

mit musikalischer Szene bei Sotheby´s, Mailand, unter

Lot 259 einen Zuschlagspreis von Euro 85.000 erreicht.

(1391609) (1) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

909

ITALIENISCHER MALER DES 18. JAHRHUNDERTS

BACCHUS UND ARIADNE

Öl auf Leinwand. Doubliert.

101,5 x 75,5 cm.

Ungerahmt.

Die Darstellung geht auf eine Episode aus den Metamorphosen

des Ovid zurück. In Nahsicht wird großfigurig

die Begegnung zwischen Bacchus, linksseitig

als junger Mann mit Weinranken versehenem Kranz

auf seinem Haupt und rotem Mantelüberwurf, sowie

rechts der jungen Ariadne in elegantem Kleid dargestellt,

beide auf der Insel Naxos. Ariadne, die Tochter

des Minos, des Königs von Kreta, hatte Theseus bei

seinem Kampf gegen den Minotaurus geholfen. Auf

dem Rückweg nach Athen entführt Theseus die Prinzessin,

verlässt sie jedoch auf Naxos. Der Weingott

verliebt sich auf Anhieb in Ariadne und lauscht mit der

Geste der Betroffenheit dem tränenreichen Bericht

der verzweifelten Ariadne, die in ihrer linken Hand ein

Tuch zur Trocknung der Tränen hält und zum Himmel

blickt. Rest., Retuschen.

(1391367) (3) (18)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

145


910

CORNELIS DROOGSLOOT,

1630 – 1673, ZUG.

DIE PANNEKOEKEN BÄCKERIN

Öl auf Holz. Parkettiert.

78 x 115 cm.

In ebonisiertem Rahmen mit Goldleiste.

Safthügelige Landschaft in moosgrünen Camaieutönen

mit im Vordergrund befindlichem ruralen Gebäude

und davor befindlicher Pannekoeken Bäckerin

mit ihren Kunden. Beim RKD in Den Haag wird von

Droogsloot eine seitenverkehrte Dorfansicht mit kleiner

Versammlung unter Nr. 65086 verzeichnet.

(1391605) (1) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

911

MATHIJS WULFRAET,

1648 ARNHEM – 1727 AMSTERDAM

(ABB. RECHTS)

VERLIEBTES BÄUERLICHES PAAR

Öl auf Kupferplatte.

Im Hochoval: 19 x 15 cm.

Rechts unten monogrammiert „MW“.

Im hochovalen Rahmen.

In einem Innenraum vor beigem Hintergrund eine

junge Frau an einem Tisch sitzend, in ihrer rechten

Hand ein kleines Pfeifchen haltend. Ihren linken Arm

hat sie auf der Tischplatte abgestützt und scheint mit

ihrem Zeigefinger einen hinter ihr stehenden Mann

zu necken, der seine kräftige rechte Hand auf ihre

Schulter gelegt hat und mit glänzenden Augen und

leicht geöffnetem Mund aus dem Bild auf den Betrachter

hinausschaut.

Anmerkung:

Wulfraet war Schüler des Abraham Diepraam (1622-

1670). Als er in Arnheim erfolgreich wurde zog er nach

Amsterdam, wo er erfolgreich historische Allegorien

und fröhliche Gesellschaften malte. (13916948) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

146 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


912

PIETER VAN DEN VELDE,

1634 ANTWERPEN – 1723/24, ZUG.

Gemäldepaar

MARITIME SZENEN MIT HOLLÄNDISCHEN

SCHIFFEN

sowie

OTTOMANISCHEN GALEEREN VOR KÜSTEN MIT

BEFESTIGUNGSBAUTEN

Öl auf Leinwand.

Ca. 49 x 57 cm.

Über Leben und Wirken des Pieter van de Velde ist

nicht allzu viel bekannt. Er soll ein Verwandter des

Wilhelm van de Velde d. J. (1633-1707) gewesen sein,

und gelegentlich auch in England gewirkt haben. 1654

erscheint er als Meister in der St. Lukasgilde in Antwerpen,

1672 ehelichte er eine Tochter des Bildhauers

Sebastian de Neve. Seine Marinebilder sind überwiegend

im Zusammenhang mit Kriegen oder kriegerischen

Ereignissen auf See zu sehen. Dies beweist ein

Gemäldepaar im Amsterdamer Rijksmuseum, das auf

aufgrund der Datierung den holländischen Seesieg

vom 8. November 1658 über Schweden illustriert.

Auch weitere Bilder seiner Hand stehen mit bestimmten

Schlachten in Verbindung. Zeigen die frühen Bilder

noch höchst bewegte Szenen, so sind die nach 1720

entstandenen Marinebilder weitgehend beruhigt. Häufig

jedoch wird auch hier die über Jahrhunderte hinweg

andauernde Auseinandersetzung des Okzidents

mit der Eroberungsabsicht der Osmanen zum Bildthema,

wie dies auch in den Darstellungen der Reiterschlachten

der Fall ist. So treffen auch hier osmanische

auf holländische Schiffe. Die Staffagefiguren zeigen

überwiegend türkische Seeleute, an den Wimpeln und

Flaggen lassen sich die Parteien unterscheiden. Der

Maler hat vor allem auch mit der Darstellung der Wolken

die Dramatik der Szenerien zeigen wollen.

Literatur:

Vgl. Ekhart Berckenhagen, Pieter van de Velde vor

dem Hintergrund flämischer Marinemalerei des 15.

Bis 18. Jahrhunderts, in: Deutsches Schiffahrtsarchiv

18, 1995, S. 187 ff. (13916011) (1) (11)

€ 8.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

147


913

JAN SPANJAERT,

UM 1590 AMSTERDAM – 1664

DREI MÄNNER IN EINER SCHEUNE MIT

KÜCHENUTENSILIEN

Öl auf Holz.

40 x 53 cm.

Rechts mittig auf einem Papierstück an der Wand monogrammiert

in Ligatur.

In dekorativem Rahmen.

Im Inneren einer großen Scheune mit Eingangstür und

Fenster, drei Pfeife rauchende Bauern an einem Tisch

sitzend, von denen einer die vor ihm präsentierten,

sorgsam arrangierten Küchenutensilien und Gemüsesorten

betrachtet. Darunter zu finden ein großer hoher

Bottich, dem ein goldglänzender Kupferkessel seitlich

liegt, ein Fass, weitere Bottiche und Keramikschalen,

dazu diverse Kohlköpfe, ein Bund Möhren und Gurken.

Für den Künstler typische Art der Darstellung mit stilllebenhaft

präsentierten Küchenutensilien, von denen

der hohe Bottich mehrfach auf seinen Gemälden wieder

zu finden ist. Vereinzelt Retuschen.

(13916026) (1) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Detailabbildung Lot 913

914

FLÄMISCHER MALER DER ZWEITEN HÄLFTE

DES 17. JAHRHUNDERTS

Nach einem Stich von Cornelis Bloemaert d. J. (um

1603-1692), Der Stich wiederum nach einem Gemälde

seines Halbbruders Hendrick Bloemaert (1601/02-1672),

um 1625/30

MANN MIT HUHN

Öl auf Holz.

29,3 x 24,8 cm.

Vor braunem Hintergrund das Halbbildnis eines Mannes

mit leuchtend rotem Hemd, weißem Kragen und

auf seinem Kopf eine schwarze Kappe mit rotem Band

und zwei Federn tragend. In der Beuge seines linken

Arms hält er behutsam ein weiß-graues Huhn mit

rotem Kamm. Er hat ein gebräuntes, leicht faltiges

Gesicht und mit seinen braunen Augen schaut er,

ebenso wie das Huhn, direkt aus dem Bild heraus. Zu

seiner rechten Seite ein geflochtener Korb mit Henkelgriff,

in dem er das Huhn wohl transportiert hat.

Malerei in der typischen Manier des Künstlers.

(13916017) (1) (18)

€ 2.000 - € 3.000

148 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.

Sistrix

INFO | BIETEN


915

MATHYS SCHOEVAERDTS,

UM 1663 BRÜSSEL – UM 1703, ZUG.

LANDSCHAFT MIT ANTIKER RUINE

UND REISENDEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

38,5 x 51,5 cm.

In dekorativem Rahmen.

In hügeliger Landschaft, die rechtsseitig mit hohen

Bäumen begrenzt ist, die in den blauen Himmel mit

weißen Wolkenformationen ragen, führt vor einer

hohen, palastartigen Ruine mit niedrigerem Gebäudeanbau

eine breite, belebte Straße vorbei; darauf zu

erkennen zwei Männer mit schwer bepackten Mulis

und ein beladener Planwagen, dem mehrere Tiere und

Figuren folgen. Vielfigurige Darstellung in der Manier

des Künstlers.

(13916031) (1) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

916

GASPAR PEETER VERBRUGGEN D. J.,

1664 ANTWERPEN – 1730, UMKREIS DES

Gemäldepaar

STILLLEBEN MIT VÖGELN UND INSEKTEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

Je 41,5 x 60,5 cm.

In dekorativen Rahmen.

Vor braunem Hintergrund auf einer hölzernen Platte

stehend jeweils ein prachtvoller geflochtener Korb,

darin die farbenfrohe Palette an Blumen, von weißen

Narzissen, Schneeball, Rosen, Astern, Nelken uund

Primeln. Auf einem Korb eine Libelle und ein kleiner

Papagei, der sich an einigen Kirschen zuschaffen

macht. Daneben stehend eine Tazza gefüllt mit Haselnüssen,

eine Schale mit roten Beeren und ein rotes

gefülltes Glas. Auf dem anderen Gemälde oberhalb des

Korbes erneut ein Vogel an einem Zweig mit rötlichen

Früchten, ein großer goldener Deckelpokal sowie eine

Schale mit Früchten. Farbenfrohe Darstellungen, dabei

die Blumen in naturgetreuer Wiedergabe.

(13916019) (1) (18)

€ 7.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

149


917

DAVID COLIJNS,

UM 1582 ROTTERDAM – UM 1668

DIE GESCHICHTE VON WILHELM TELL

Öl auf Holz.

53 x 83 cm.

918

HENDRIK MOMMERS,

1623 HAARLEM – 1693 AMSTERDAM, ZUG.

Gemäldepaar

SÜDLICHE LANDSCHAFTEN MIT HIRTEN

Öl auf Leinwand.

Je 50 x 57,5 cm.

In dekorativen, goldenen Rahmen.

Die Darstellung zeigt einen Ausschnitt aus dem Befreiungskampf

der Schweitzer unter Wilhelm Tell gegen

die Herrschaft der Habsburger Anfang des 14. Jahrhunderts.

Sie zeigt in freier Natur ein Fest zu Ehren

der Habsburger, bei dem der Reichsvogt Gesler die

Einwohner demütigt, indem er sie zwingt, sich vor

einer Stange mit seinem Hut zu verbeugen. Dies wird

in der Mitte des Bildes gezeigt mit den fast in einer

Reihe stehenden Bürgern und dem hoch hängenden

Hut. Als Tell sich weigert, befiehlt Gesler ihm, einen

Apfel vom Kopf seines Sohnes Jemmy herunterzuschießen.

Der Reichsvogt im Vordergrund wird in edlem

Gewand mit roter Kopfbedeckung wiedergegeben,

während links von ihm Wilhelm Tell steht mit der

Armbrust, um auf den Apfel seinen rechts stehenden

Sohnes zu schießen. Figurenreiche Darstellung in

überwiegend grün-brauner Farbigkeit eines eher seltenen

Themas.

Literatur:

Jan Briels, Peintres Flamands en Hollande au Début

du siécle d´or 1585 - 1630, Antwerpen 1987, S. 69,

Abb. 69. (13916015) (1) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Das eine Gemälde zeigt rastende Hirten mit ihren

Kühen, Schafen und zwei Hunden an einem Brunnen

mit Wasserspeier, der vor einer hohen römischen

Säule, in der Art der Trajanssäule steht und hinter dem

eine antike römische Ruine zu erkennen ist. Rechtsseitig

als Repoussoir, zwei sich überkreuzende in den

Himmel ragende Bäume, vor denen eine Frau, die im

Gespräch mit einem Mann ist, der auf den Brunnen

für seine Tiere weist.

Das andere Bild zeigt in bergiger Landschaft eine stehende

Frau mit einem flachen Korb auf ihrem Kopf,

die sich mit einer knienden Hirtin, die gerade einen

Kuh melk, unterhält. Um die beiden Frauen mehrere

Ziegen und zwei weitere Kühe. Als Repoussoirs sind

am linken Bildrand mehrere dicht belaubten Bäume

und am rechten Bildrand drei hohe in den Himmel

ragende Bäume mit wenig Blattlaub zu erkennen.

Harmonische, idyllische Darstellungen, in der bekannten

Art des Künstlers.

Anmerkung:

Mommers wurde in Harlem geboren, wo er bereits

1647 Lehrer der lokalen Lukasgilde wurde. Wenig später

jedoch zog er nach Rom. Und schloss sich dort

der gewollt nicht akademischen Gruppe der Beentvueghels

an, zu der die meisten Rom lebenden ausländischen

Maler gehörten. Der Aufenthalt in Italien

hinterließ einen bleibenden Eindruck in der Malerei

des Künstlers. (13916027) (1) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

150 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


919

FRANZÖSISCHER MALER

DES 18. JAHRHUNDERTS

FLUSSLANDSCHAFT MIT FIGUREN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

54 x 67 cm.

In dekorativem Rahmen.

Unter hohem Himmel bei diesigem Sonnenlicht mehrere

Figuren an einem Fluss und ein von zwei Pferden

gezogener Wagen, welche sich jedoch sträuben, eine

Furt zu überqueren. Im Hintergrund ein halb verfallenes

Gebäude und eine weite flache Landschaft mit

wenigen Staffagefiguren. Teils Randretuschen.

(1390931) (1) (18)

€ 1.800 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

920

FLÄMISCHE SCHULE DER ZWEITEN HÄLFTE

DES 17. JAHRHUNDERTS,

NACH DAVID TENIERS D.J. (1620 - 1690)

DIE KERMESSE DES HEILIGEN GEORG

Öl auf Holz. Teilparkettiert.

51 x 71 cm.

Die Darstellung zeigt ein typisches flämisches Volksfest,

die sogenannte „Sankt Georgs-Kirmes“. Auf dem

sonnenbeschienenen Hof vor einem großen Wirtshaus,

an dem eine weiße Fahne flattert, die mit der

Gestalt des Heiligen Georg bemalt ist und dem das

Fest gewidmet ist, haben sich zahlreiche fröhlich feiernde

Figuren versammelt. Im Zentrum des Platzes

ein hoher grüner Baum, unter dem Musikanten stehen,

die den tanzenden Paaren aufspielen. Linksseitig

ein gedeckter Tisch mit Figuren, vor dem Eingang des

Gasthauses das stehende Wirtspaar und ein weiterer

voll besetzter überdachter Tisch. Vor dem Bretterzaun

mehrere streitende Bauern, von denen einer gerade

aus dem Tor hinaus geführt wird. Rechtsseitig zudem

mehrere Haushaltsgegenstände, die stilllebenhaft

präsemtiert werden und das Können des Maler aufzeigen

sollen. Farbenfrohe, detailsreiche Darstellung

eines Bildthemas, dem sich mehrere Maler gewidmet

haben, darunter auch Pieter Brueghel d.J. (1564-

1638) und David Vinckboons (1576-1629). Rest.

(1390986) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

151


921

GIOVANNI BATTISTA PITTONI D. J.,

1687 VENEDIG – 1767, ZUG.

Seinen Unterricht erhielt Pittoni zunächst bei seinem

Onkel Francesco Pittoni (tätig um 1687-um 1718), später

bei Antonio Balestra (1666-1740), wurde aber auch

von Sebastiano Ricci (1659-1734), Giovanni Battista

Piazzetta (1682-1754) und Giovanni Battista Tiepolo

(1696-1770) beeinflusst, den er zuletzt als Präsident

der Venezianischen Akademie abgelöst hat. So gilt

Pittoni als einer der gefragtesten Maler und Zeichner

des Spätbarock und Rokoko.

VERKÜNDIGUNG DES HERRN

Rötel auf Papier.

44 x 29,2 cm.

Hinter Glas gerahmt.

Die vorliegende Zeichnung kann in Zusammenhang

mit einem Gemälde von Giovanni Battista Pittoni gesehen

werden, das 1758 ausgeführt wurde und ebenfalls

die Verkündigung des Herrn zeigt. Es wird in der

Gallerie dell´Accademia in Venedig verwahrt (Inv.Nr.

438) und zeigt ein kniende Madonna von gleichem

Wesen wie die hier dargestellte jedoch im Querformat.

Dadurch bedingt verzichtet der Maler dort auf die stark

vertikale Dynamik des Verkündigungsengels zugunsten

einer Raumtiefe suggerierenden Krümmung des

Engels. Vergleichbar sind hier auch die beiden Cherubim

in den Wolken. Das vorliegende Blatt mag als

Bozzetto für ein Altarblatt zu sehen sein, dessen Ausführung

uns nicht bekannt ist. Darauf weist die Abrundung

am oberen Ende hin, verstärkt noch von den

aufgesetzten Zwickeln. Auf mit dezenter Farbigkeit

abgestimmtem Passepartoutblatt. Ungeöffnet. Rest.

(1390585) (13)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Vergleichsabbildung: Giovanni Battista Pittoni, Verkündung

des Herrn, Gallerie dell´Accademia, Venedig

152 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.

922

JOSEPH-MARIE VIEN,

1716 MONTPELLIER – 1809 PARIS

Vien wird in zahlreichen Museen gesammelt: Aix,

Avignon, Bordeaux, im Louvre, Nizza, Montpellier und

Versailles.

GRISAILLEZEICHNUNG MIT BIBELSTELLE

Tusche und Kreide auf Papier.

Sichtmaß: 22 x 15 cm.

Verso auf altem Etikett sowie recto bezeichnet.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

Wie auf dem Gemälde „Heiliger Denis predigt zu den

Galliern“ in Saint Roch kommt auch dem hier dargestellten

Engel eine übergeordnete Rolle zu – nicht nur

schwebt er auf einer Wolke, sondern er befindet sich

auch am oberen Ende der Treppe neben einem Obelisken.

Nicht geöffnet.

(1391321) (13)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN


923

CARLO CIGNANI,

1628 BOLOGNA – 1719 FORLI, UMKREIS DES

VENUS UND ADONIS

Kohle auf blau gefärbtem Papier.

41 x 32 cm.

Ungerahmt.

Wir danken Prof. Michele Danieli für seine Zuschreibung

an den neoklassizistischen Umkreis von Cignani.

Leicht fleckig und mit Montierungssp.

(13806022) (13)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

924

ITALIENISCHER KÜNSTLER

DES 18. JAHRHUNDERTS

IMMACOLATA

Zeichnung auf Karton.

24 x 16,5 cm.

Links unten mit nicht identifiziertem Sammlungsstempel.

Ungerahmt.

Auf einer Mondsichel bzw. auf einem Drachenkopf

stehende Heilige, welche wohl als Maria identifiziert

werden kann, mit wehendem Gewand, emporgerichtetem

Blick und zum Gebet gefalteten Händen.

(13806029) (13)

€ 200 - € 300

Sistrix

INFO | BIETEN

925

DOMENICO CORVI,

1721 – 1803

CHRISTI HIMMELFAHRT

Tuschfeder auf Papier.

42x20 cm.

Rechts unten signiert „Corvi“. Mit handschriftlichem

Vermerk links unten „Wohl als Vorzeichnung für ein

Altarblatt im Dom zu Senigalia“.

In Passepartout.

Mit halbrundem, lünettenförmigen obrigen Abschluss.

Eine Figurengruppe auf Wolken sitzend über einer

Landschaft mit Adorantenfiguren. Oben Christus zwischen

Engeln sitzend, darunter zwei verschiedene

Heilige. Minimal rest., fleckig.

(13806023) (13)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

153


926

BARTHOLOMEUS SPRANGER,

1546 ANTWERPEN – 1611 PRAG, UMKREIS DES

DIE HEILIGE FAMILIE

Tuschfeder auf Papier.

36,5 x 26 cm.

Verso mit Sammlungsstempel.

Dichte Komposition mit der Heiligen Familie. Maria im

Vordergrund mit aufgeschlagenem Buch, ihr Christuskind

auf dem Schoß haltend, dieses mit einer Rose in

seiner Hand. Hinter diesen Josef mit seinem bärtigen

Kopf. Hinten mit zwei singenden Engelsfiguren mit

gespreizten Flügeln abschließend. Die Zeichnung geht

vermutlich auf einen Kupferstich von Jan Harmensz

Muller (1571-1628) zurück, der sich wiederum an

Bartholomeus Spranger orientierte. Die schwarze Einfassungslinie

leicht besch. Fleckig.

(1380606) (13)

€ 1.800 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

927

FLÄMISCHER MALER DER ZWEITEN HÄLFTE

DES 16. JAHRHUNDERTS

ORPHEUS VERZAUBERT DIE TIERE MIT

SEINER MUSIK

Mischtechnik auf Papier, montiert auf bräunlichem

Karton.

Blattmaß: 45 x 60,5 cm.

Rechts unten wohl gestempeltes Monogramm

in Ligatur.

Hinter Glas in Prunkrahmen.

Laut Ovids Metamorphosen ist Orpheus der Sohn

des thrakischen Königs Oiagros und der Kalliope. Mit

seiner Musik und seiner Stimme berührte er Menschen,

Götter und Tiere. Im Zentrum in einer Waldlandschaft

der sitzende Orpheus, auf seiner Lyra spielend,

um ihn herum verschiedene Tiere des Waldes

und am linken Rand zwei Zuhörerinnen, die er so verzauberte.

Wiedergabe eines beliebten Themas, das u. a.

auch auf einem Stich von Adriaen Collaert (um 1560-

1618) zu finden ist, jedoch sind bei dessen Darstellung

zahlreiche exotische Tiere wie ein Leopard, ein

Kamel oder ein Löwe wiedergegeben. Falzsp. Nicht

geöffnet.

(13806030) (18)

€ 3.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

154 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


928

FRANCESCO CAPPELLA,

1711/14 – 1784, ZUG.

PORTRAITKOPF EINES JUNGEN MANNES

Kohle auf Papier.

30 x 22 cm.

Verso mit Sammlungsstempel.

Im Passepartout montiert.

Den Raum füllender Studienkopf eines nach links unten

blickenden jungen Mannes mit gewelltem Haar.

Wasserfleckig, Randläsuren.

(13806013) (13)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BIETEN

929

FRANCESCO CAPPELLA,

1711/14 – 1784, ZUG.

STUDIENKOPF EINER FRAU

Kohle auf Papier.

30 x 22 cm.

Verso mit Sammlungsstempel.

Ungerahmt.

Fast das ganze Blatt ausfüllender Studienkopf einer

jungen Frau, nach links gerichtet, mit Hand in ihrem

Haar. Wasserfleckig, Randläsuren, Papier gebräunt.

(13806016) (13)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BIETEN

930

FRANCESCO CAPPELLA,

1711/14 – 1784, ZUG.

STUDIENKOPF EINES ALTEN MANNES

Kohle auf Papier.

30 x 22 cm.

Verso mit Sammlungsstempel und Skizze eines

schreitenden Mannes.

Nach unten gerichteter Blick eines alten Mannes mit

Vollbart und angedeuteten wehenden Haaren. Minimal

besch., wasserrandig und kleinere Einrisse, leicht

fleckig, kleine Montierungskleber.

(13806015) (13)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

155


931

ITALIENISCHER MALER DES 18. JAHRHUNDERTS

TOD DES HEILIGEN FRANCESCO SAVERIO

Mischtechnik auf Papier.

30 x 18 cm.

Links unten mit Sammlungsstempel mit Goldrändern

und gemaltem Kartuschenrand.

Im Passepartout.

Auf blauem Grund in Feder gezeichnet und laviert mit

Darstellung des gestorbenen Heiligen, in den Wolken

darüber, vermittelt durch einen Engel, Christus und

Maria sitzend.

(13806024) (13)

€ 350 - € 500

Sistrix

INFO | BIETEN

932

ITALIENISCHER MALER DES 18. JAHRHUNDERTS

MARIA MIT DEM KINDE UND ENGELN

Bleistift auf Papier.

23 x 12 cm.

Verso mit einer Bleistiftskizze.

Ungerahmt.

Sehr hochformatige Darstellung der sitzenden Muttergottes

mit angedeutetem Nimbus, auf ihrem Schoß

das Christuskind stehend, hinter ihr eine klassische

Architektur mit kannelierten Säulen. Rest., Montierungssp.

(13806028) (13)

€ 200 - € 300

Sistrix

INFO | BIETEN

933

ITALIENISCHER MALER DES 18. JAHRHUNDERTS

STUDIE EINER FIGURENGRUPPE

Kohle auf Papier.

25 x 33 cm.

Verso mit Sammlungsstempel und handschriftlichem

Vermerk.

Im Passepartout.

Studie einer Figurengruppe mit zwei römischen Soldaten.

Im Vordergrund Studie von drei Hasen. Eventuell

eine Studie zu einem Gemälde mit dem Auferstehungsthema.

Randläsuren, leicht fleckig.

(1380608) (13)

€ 200 - € 300

156 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.

Sistrix

INFO | BIETEN


934

ITALIENISCHER KÜNSTLER

DES 18. JAHRHUNDERTS

AKTSTUDIE

Kohle auf Papier.

57 x 39 cm.

Oben am Rand mit Sammlungsstempel.

Ungerahmt.

Darstellung eines sitzenden muskulösen Mannes mit

emporgerichtetem Blick und verschränkten Armen.

Knick- und Stauchsp. sowie Randläsuren.

(13806025) (13)

€ 550 - € 700

Sistrix

INFO | BIETEN

935

DOMENICO CORVI,

1721 – 1803, ZUG.

DAS MARTYRIUM DES HEILIGEN STEPHANUS

Rötel auf Papier.

18,5 x 33 cm.

Links unten mit Sammlungsstempel.

Verso mit Bezeichnung in Tinte.

Im Passepartout.

Zentrale Darstellung des knienden Heiligen Stephanus,

im Begriff von mehreren umherstehenden Figuren gesteinigt

zu werden. Leicht fleckig.

(13806011) (13)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BIETEN

936

DONATO CRETI IL DONATINO,

1671 – 1749, ZUG.

MOSES VOR DEM PHARAO

Tinte auf Papier.

25,5 x 18,5 cm.

Links unten mit Sammlungsstempel,

rechts oben Nummerierung „6“.

Im Passepartout montiert.

Der Pharao rechts auf einem Thron sitzend mit angedeuteten

ionischen Säulen. Verso mit Skizze in Rötel,

einen Engel zeigend.

(13806010) (13)

€ 650 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

157


937

VENEZIANISCHER MALER

DES 18. JAHRHUNDERTS

DIE VORSTELLUNG DER VERLOBTEN

Tinte auf Karton.

8 x 12,5 cm.

Verso mit Sammlungsstempel.

An einem Hauseingang steht ein alter, an Krücken

lehnender Mann, dem seine Verlobte vorgestellt wird,

deren Umhang beiseitegenommen wird. Der Treue

verpflichteter Symbolhund zwischen den beiden stehend.

Mit einem goldgefassten Rand. Etwas fleckig,

minimal besch.

(13806026) (13)

€ 200 - € 300

Sistrix

INFO | BIETEN

938

DONATO CRETI IL DONATINO,

1671 – 1749, ZUG.

SKIZZE ZU EINER RELIGIÖSEN SZENE

Tinte auf Papier.

28 x 17 cm.

Rechts unten mit Sammlungsstempel.

Im Passepartout.

Darstellung einer knienden Heiligen vor einem Priester

mit der Figur eines Christuskindes, dahinter drei Portraitkopfstudien.

Ränder gebräunt, leicht fleckig. Verso

mit Darstellung eines jungen galanten Mannes mit

Federhut.

(1380609) (13)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BIETEN

939

ANDREA LOCATELLI,

1695 – 1741, KREIS DES

ARCHITEKTURCAPRICCIO MIT LANDSCHAFT

Rötel auf Papier.

22 x 29 cm.

Verso mit Sammlungsstempel und handschriftlichen

Vermerken.

Im Passepartout montiert.

Darstellung einer barocken Architektur mit Rundbögen,

Säulenhalle und Rundtetmpel sowie Pyramide, auf

Rom verweisend. Knicksp., rest., leicht fleckig.

(1380607) (13)

€ 500 - € 700

Sistrix

INFO | BIETEN

158 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


940

FRANCESCO CAPPELLA,

1711/14 – 1784, ZUG.

HANDSTUDIE

Kohle auf Papier.

20 x 30 cm.

Verso mit Sammlungsstempel.

Ungerahmt.

Darstellung zweier Hände, fast die ganze Bildfläche einnehmend.

Randbeschädigungen und wasserfleckig.

(13806017) (13)

€ 350 - € 500

Sistrix

INFO | BIETEN

941

ITALIENISCHER MALER DES 18. JAHRHUNDERTS

STUDIE EINER KARTUSCHE MIT ARCHITEKTUR-

FÜLLUNG

Tusche auf Papier.

30 x 24 cm.

Verso mit handschriftlichem Vermerk.

Im Passepartout.

Barocke Kartusche mit Voluten und Puttokopf, gefüllt

mit der Darstellung einer gotischen Architektur mit dahinterstehender

pyramidialer Architektur und Hügelkette.

Randläsuren, rest., fleckig.

(13806018) (13)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BIETEN

942

FRANCESCO CAPPELLA,

1711/14 – 1784, ZUG.

STUDIENBLATT ZU KINDERHÄNDEN

Kohle auf Papier.

30 x 22 cm.

Verso mit Sammlungsstempel und

angedeuteter Skizze.

Im Passepartout montiert.

Das Blatt ausfüllende Zeichnung mit übergreifenden

Kinderhänden. Handblessuren, Knicksp., fleckig.

(13806012) (13)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

159


943

ITALIENISCHER KÜNSTLER

DES 18. JAHRHUNDERTS

LANDSCHAFT MIT ARCHITEKTURSTAFFAGE

Tusche auf Papier.

20 x 27 cm.

Verso mit zwei verschiedenen Sammlungsstempeln.

In Gold kartuschiert die bewegten Umrisse einer

hügeligen Landschaft mit italienisierenden Bauwerken

und Figurenstaffage unter einem Baum. Fleckig.

(13806019) (13)

€ 350 - € 500

Sistrix

INFO | BIETEN

944

NIEDERLÄNDISCHER MALER

DES 18. JAHRHUNDERTS

FLUSSLANDSCHAFT MIT BÄUMEN UND DEN FLUSS

SÄUMENDER ARCHITEKTUR MIT EINEM FISCHER

Mischtechnik auf starkem Papier.

21,5 x 32 cm.

Verso mit Darstellung einer barbusigen Frau und

schriftlichem Vermerk aus späterer Zeit.

Im Passepartout.

Rest., besch.

(13806020) (13)

€ 350 - € 500

Sistrix

INFO | BIETEN

945

CORNELIS PIETERSZ BEGA,

UM 1620/32 HAARLEM – 1664 EBENDA,

ZUG./ NACHFOLGE DES

LIEBKOSUNG DER JUNGEN WIRTIN

Rötelzeichnung.

18 x 16 cm.

Verso unten „als Cornelis Bega, Eleve des

van Ostade“ bezeichnet. Rechts unten kleiner

blauer Sammlungsstempel mit Adler.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

Provenienz:

Laut Sammlungsstempel (Lugt Nummer L.1131) aus

der Sammlung des Amédée-Paul-Emile Gasc (1817-

1866), dessen Sammlung mit alten Zeichnungen mit

Werken der italienischen, flämischen, niederländischen,

französischen und spanischen Schule des 15.-

18. Jahrhunderts in den Jahren 1861-1863 in Paris

versteigert wurde. Ein weiteres Konvolut Zeichnungen

ging 1858 bereits an das Musée d´Orléans.

Literatur zum Sammler:

Vgl. Léonce Both de Tauzia, Musées nationaux.

Notice des dessins de la collection His de La Salle

exposés au Louvre, Paris 1881, S. 192-205, Appendix.

Marques des principales collections de dessins, S. 196

(als Charles Gasc).

Vgl. Louis Fagan, Collectors´ Marks, London 1883,

Nr. 213 (als Charles Gasc).

Vgl. Laurence Lhinares, Jacques Édouard Gatteaux.

Un don sauvé des flammes´, Grande Galerie, 2013,

Nr. 25, S. 76-77.

Vgl. Laurence Lhinares, The Brothers Paul-Émile and

Charles Gasc as Collectors of Drawings, Master Drawings,

LII, 2014, 1, S. 95-110. (13905816) (18)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

160 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


946

HANS BURGKMAIR,

1473 AUGSBURG – 1531 EBENDA, ZUG.

LIEBESPAAR

Tuschezeichnung auf Papier.

Blattmaß: 40,5 x 49,5 cm.

Rechts unten mit „HB“ monogrammiert

und auf „1520“ datiert.

Umrahmt von einer skizzenhaft angedeuteten architektonischen

Struktur gehen Braut und Bräutigam in

traditioneller Renaissancekleidung an der Hand. Die

Kleidung ist detailreich dargestellt, mit Strichen und

hellere Aquarellfarben schattiert. Burgkmair gilt als

Wegbereiter der Renaissance in Augsburg, gleichbedeutend

als Maler wie als Zeichner für den Holzschnitt.

Das hier präsentierte Kunstwerk wurde wohl

als Vorbereitung für ein Druck herstellt.

(1391063) (19)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

947

ANDREA ANDREANI,

UM 1541/46 MANTUA – 1623 EBENDA, ZUG.

DER RAUB DER SABINERINNEN

Bleistiftzeichnung mit Rötel auf Papier.

Sichtmaß: 52 x 34,5 cm.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

Etwas unfrisch, vereinzelt berieben und am Rand vereinzelt

kleine Einrisse. Nicht geöffnet.

Literatur:

Vgl. E Fadda (Hrsg.), Percosi del collezionismo, Le

tappe di una raccolta: da Mantegna a Natalija Goncarova,

Florenz 2012. (1392051) (2) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

161


GEMÄLDE 19./20. JAHRHUNDERT

19TH/20TH CENTURY PAINTINGS

948

MALER DES 19. JAHRHUNDERTS

STILLLEBEN MIT FRÜCHTEN, BLUMEN UND

SCHINKEN

Öl auf Leinwand, auf Karton.

77 x 102 cm.

In dekorativem Rahmen.

Vor bräunlichem Hintergrund auf einer mit zwei Decken

belegten Tischplatte das prachtvolle Stillleben:

Bestehend aus einer großen bauchigen Glasvase

linksseitig mit farbenfrohen Blumen wie Rosen und

Nelken, rechtsseitig auf einer glänzenden Silberplatte

ein prachtvoller angeschnittener Schinken, dahinter

ein Korb mit Früchten und einem gelbgold nach oben

ragenden Maiskolben. Am vorderen Rand der Platte

zwei kleinere Silberteller mit Pfirsichen und Kirschen,

daneben Feigen, herabhängende Pflaumen, ein Brötchen

und erneut am rechten Bildrand eine große, rot

leuchtende Blüte. Belebt wird das Bild zusätzlich

durch eine kleine Schnecke auf einer hellen Weintraubenrispe

im Korb.

(1390911) (18)

€ 2.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

949

BERNARD NEUVILLE,

MALER DES 19./ 20. JAHRHUNDERTS

STILLLEBEN MIT FRÜCHTEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

50,5 x 65 cm.

Links unten signiert.

In dekorativem Rahmen.

Vor bräunlichem Hintergrund ein liegender, geflochtener

Korb, aus dem heraus weiße, rote und schwarze

Johannisbeeren mit Glanzlichtern ragen, zudem sind

einige am Boden liegende Pflaumen zu erkennen.

Naturalistische Darstellung mit gekonnter Lichtin szenierung.

(1390854) (18)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

162 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


950

BERNARD NEUVILLE,

MALER DES 19./ 20. JAHRHUNDERTS

STILLLEBEN MIT JOHANNISBEEREN

UND SILBERKANNE

Öl auf Leinwand.

38 x 46 cm.

Rechts unten signiert „Bernard Neuville“.

In dekorativem Rahmen.

In einem Innenraum auf einer Holzplatte stehend

eine blaue Keramikschale, darin die gelben und roten

Früchte, daneben die glänzende Kanne, sowie einige

Pflaumen auf der Platte liegend. Am unteren Rand

leicht berieben.

(13911326) (18)

€ 500 - € 700

Sistrix

INFO | BIETEN

951

FRIEDRICH VAN DEN DAELE D. Ä.,

1861 AACHEN – 1930 MÜNCHEN

STILLLEBEN MIT ROSEN UND NELKEN

Öl auf Leinwand.

50 x 68 cm.

Rechts unten signiert „F. van den Daele“.

In dekorativem Rahmen.

Vor bräunlichem Hintergrund auf einer steinernen

Platte stehend, die an der vorderen Kante vereinzelt

leicht beschädigt ist, eine größere türkisfarbene Vase,

darin einige zarte Rosen in feinem weiß-rosafarbenen

Farbton sowie eine weiße Nelke. Links davon liegend

mehrere Zweige der roten, lilafarbenen und weißen

Nelken, während rechts der Vase eine einzelne rötliche

Rose zu erkennen ist. Qualitätvolle Malerei, die leuchtenden

Blumen gegenüber dem dunkleren Hintergrund

besonders hervorgehoben.

(13911324) (18)

€ 500 - € 700

Sistrix

INFO | BIETEN

952

MALER DES 19. JAHRHUNDERTS

PRUNKSTILLLEBEN MIT FRÜCHTEKORB UND

FAYENCEKANNE

Öl auf Leinwand.

80 x 119 cm.

In Louis XV-Stilrahmen.

Auf einer ornamental verzierten Tischdecke ein fein

arrangiertes Ensemble im Stil des Goldenen Zeitalters

der Niederlande. Im Zentrum ein Früchtekorb, flankiert

von allerlei Gerät, Gläsern, Früchten und einer

blau- weißen zinnmontierten Fayencekanne mit Vögelesdekor.

(1390914) (13)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

163


953

JOHANN GEORG VON DILLIS,

1759 GMAIN/ DORFEN – 1841 MÜNCHEN

Der deutsche Maler war vor allem bekannt für seine

Darstellungen des bäuerlichen Lebens und seine

Reiseskizzen. Er gehört zu den bedeutendsten deutschen

Künstlern der Zeit um 1800 und gilt als wichtigster

Vertreter der sogenannten Münchner Schule.

LANDSCHAFT MIT KNORRIGEM ALTEN BAUM AM

RANDE EINES DORFES

Aquarell, Feder und Bleistift auf Papier.

39 x 52 cm.

Links unten Restsignatur.

Im Passepartout, hinter Glas in vergoldetem Rahmen.

Große ideale, stimmungsvolle Landschaft mit dem

mittig zerbrochenen Baumstamm und den dahinterliegenden,

in mehrere Himmelsrichtungen ausgebreiteten

Ästen mit Blattwerk.

(1390678) (18)

€ 7.000 - € 9.000

Sistrix

INFO | BIETEN

954

WILHELM VON KOBELL,

1766 MANNHEIM – 1855 MÜNCHEN

LANDSCHAFT BEI WOLFRATSHAUSEN

Aquarell, Bleistift, Tusche auf Papier.

19 x 23,5 cm.

Rechts unten signiert und ortsbezeichnet

„Wilhelm K: Wolffertshausen“. Um 1798/99.

Im Passepartout, hinter Glas in dekorativem Rahmen.

Der Blick des Betrachters wird diagonal über verschiedene

Ebenen in die Weite des Bildraumes geführt, in

der sich in zartem Hellblau die Alpen abzeichnen. Im

Vordergrund, linksseitig des Flusses, sind neben einem

einfachen Haus und einer hölzernen Scheune

mehrere Figuren bei ihren alltäglichen Arbeiten zu

erkennen, durch Federstrich jedoch deutlich hervorgehoben.

Idyllische Darstellung mit feiner Licht- und

Schatteninszenierung, die Einfachheit des Landlebens

gegenüber der Natur hervorhebend. Etwas unfrisch

und minimale Stockflecken im oberen Bereich.

Provenienz:

Verleger Arthur Louis Sellier (1869-1967), München/

Berlin.

Kunstantiquariat Ackermann & Sauerwein, München.

Kunsthandel Franz Hanfstaengl, München.

Galerie Gisela Meier, München.

Privatbesitz, Süddeutscher.

Literatur:

Vgl. Siegfried Wichmann, Wilhelm von Kobell,

Monographie und kritisches Verzeichnis der Werke,

München 1970, WVZ 478.

(1390677) (18)

€ 7.000 - € 9.000

Sistrix

INFO | BIETEN

164 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


955

MORITZ VON SCHWIND,

1804 WIEN – 1871 MÜNCHEN

BLICK IN EINEN ERKER

Öl/ Bleistift auf Papier.

Ca. 25,9 x 15 cm.

Mittig unten signiert und datiert „M. Schwind 1879.“.

Hinter Glas in vergoldetem Rahmen.

Auf der wohl unvollendeten Darstellung geht der

Blick durch eine hohe türartige Öffnung in einen höher

gelegenen kleinen Raum mit Fenstern, in dem

einfache Holzbänke und ein Tisch zu erkennen sind.

Entwurfshafte Wiedergabe in überwiegend beigebrauner

Farbgebung. Beschnitten.

(13906710) (18)

€ 2.400 - € 2.800

Sistrix

INFO | BIETEN

956

ISIDORE VERHEYDEN,

1846 – 1905

Isidore Verheyden war 1868 Mitbegründer der Societé

Libre des Beaux-Arts.

DAS DORF IM SCHNEE

Öl auf Leinwand.

55 x 82 cm.

Links unten signiert „IS Verheyden“.

In breitem, ornamental verzierten Rahmen.

In seinen Winterlandschaften nutzt Verheyden natürliche

Farbkontraste und Neuschnee suggerierende

Himmel, um eine der Jahreszeit entsprechende

Stimmung darzustellen.

(1390937) (1) (13)

€ 2.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

165


957

MALER DES AUSGEHENDEN 19./ BEGINNENDEN

20. JAHRHUNDERTS

PORTRAIT EINER JUNGEN FRAU, UM 1910

Öl auf Leinwand.

68 x 51 cm.

In vergoldetem Rahmen.

Halbbildnis vor beigem Hintergrund der auf einem

Stuhl sitzenden Frau in grün-blauem Kleid, mit hochgesteckten,

dunkelblonden Haaren, leicht zusammen

gekniffenen blauen Augen, einer knubbeligen Nase

und rotem Mund. Sie hat gerötete Wangen und blickt

etwas misstrauisch aus dem Bild heraus. Malerei bei

überwiegend raschem, meist breitem, pastosen Pinselstrich.

(13906713) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

958

PETER GÖTZ PALLMANN,

1908 BERLIN – 1966 EBENDA

CAFÉ IM PARK

Öl auf Hartfaser.

43 x 53 cm.

Rechts unten Ritzsignatur „P. Götz Pallmann“.

In dekorativem Rahmen.

In einer parkähnlichen Anlage ein altes Gebäude, vor

dem bei sommerlichem Wetter sich mehrere Figuren

zum gemütlichen Kaffeetrinken treffen. Mehrere weiß

gedeckte Tische und Stühle stehen dafür bereit und

linksseitig ist ein Kellner zu sehen, der den Gästen

bereits Getränke bringt.

(1390988) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

166 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


959

ISIDORE VERHEYDEN,

1846 – 1905

Isidore Verheyden war 1868 Mitbegründer der Societé

Libre des Beaux-Arts.

WEIDENDE KÜHE VOR DER STADT

Öl auf Leinwand.

70 x 100 cm.

Links unten signiert „IS Verheyden“.

In vergoldetem Zierrahmen.

Isidore Verheyden war 1868 Mitbegründer der Societé

Libre des Beaux-Arts. Ein durchwässertes Weidenstück

spiegelt den locker durchwölkten Himmel, das

flache Land überzieht, an dessen Horizont sich eine

Stadt mit Windmühle und Kirchturm abzeichnet, davor

Kühe neben jungen Bäumen.

(1390939) (1) (13)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

960

RENÉ SEYSSAUD,

1867 MARSEILLE –

1952 SAINT-CHAMAS, FRANKREICH

SPÄTHERBSTLICHE LANDSCHAFT MIT WEG

Öl auf Leinwand.

33 x 41 cm.

Links unten signiert „Seyssaud“.

Durch abgeerntete Felder unter diesigem gelblichen

Licht führt ein breiter Weg, der rechtsseitig von einer

Hecke begrenzt wird und auf dem eine gehende Figur

zu erkennen ist. Malerei in raschem Pinselduktus bei

pastosem Farbauftrag.

(1390802) (18)

€ 1.800 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

961

ROBERTO IRAS BALDESSARI,

1894 INNSBRUCK – 1965 ROM

BLICK AUF DEN UHRENTURM UND

DEN MARKUSDOM IN VENEDIG

Öl auf Hartfaser.

25 x 30 cm.

Rechts unten signiert.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Blick über den sonnenbeschienenen Markusplatz mit

zahlreichen Figuren und angedeuteten Tauben auf den

Torre dell‘Orologio und auf den im Schatten liegenden

Eingang zum Markusdom. Malerei in raschem Pinselduktus.

(1391222) (18)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

167


962

HEINZ SCHOLTZ,

GEB. 1925 BERLIN

HAFENANSICHT

Öl auf Kupfer.

25 x 31 cm.

Rechts unten signiert.

Abendliche Ansicht in überwiegend monochromer

beige-brauner Farbgebung.

(13901513) (18)

€ 200 - € 400

Sistrix

INFO | BIETEN

963

HEINZ SCHOLTZ,

GEB. 1925 BERLIN

MÜNCHEN, MARIENPLATZ UND ALTES RATHAUS

Öl auf Kupferplatte.

18 x 24 cm.

Links unten signiert.

Stadtansicht unter blauem Himmel mit dem noch von

Autos und einer Tram befahrenen Marienplatz. Verso

Karte mit Künstler- und Titelnennung.

(13901512) (18)

€ 200 - € 400

Sistrix

INFO | BIETEN

964

ZEICHNER DES 19. JAHRHUNDERTS

Zeichnung Bleistift/ Kohle auf bräunlichem Papier.

Sichtmaß: 29 x 21,5 cm.

Rechts unten wohl bezeichnet „V. Bertin“, verso alter

Aufkleber mit Titel- und Künstlernennung.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

37,5 x 44,5 cm.

Nicht geöffnet.

(1390803) (18)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

168 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


965

PIETER WILLEM SEBES,

1827 HARLINGEN – 1906 AMSTERDAM

SALON MIT ELEGANTER DAME

Öl auf Holz.

24,5 x 18,5 cm.

Links oben Restsignatur.

In einem hochwertig eingerichteten Interieur eine

elegant gekleidete Frau im Schein einer großen Öllampe,

ein Zeitungsblatt lesend oder eine Grafik betrachtend,

die sie einer Sammelmappe auf dem Stuhl

entnommen hat.

(13901514) (18)

€ 600 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

966

MEISTER DES 19. JAHRHUNDERTS

INTIME FAMILIENSZENE IM VORSTADTGARTEN

Öl auf Papier, auf Karton gezogen.

40 x 29,5 cm.

Verso auf dem Rahmen Reste eines alten Etikettes

und undeutliche Nennung eines Namens in Bleistift.

In Berliner Leiste.

An einem Hang, der horizontal von Holzstreben strukturiert

wird, sind mehrere Familienmitglieder genera

tionsübergreifend dargestellt. Unter einer Laube

ist minutiös ein Kaffeetisch gedeckt, eine junge

Frau schält einen Apfel, die Großmutter strickt. Alles

deutet darauf hin, dass hier die Familie des

Malers dargestellt ist, denn die portraithaften Züge

der Dargestellten, wie auch deren psychologisch genau

erfasste Wesen mit ihren feinen Gesichts zügen

bei gleichzeitig flottem Pinselduktus, verlangt nicht

nur eine besondere Auffassungsgabe, sondern auch

eine exzellente Menschenkenntnis und Beherrschung

der Maltechnik. Der Sammlungstradition zufolge soll

das Gemälde aus dem Berliner Raum stammen.

(1370029) (13)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

169


967

DEUTSCHER MALER IN DER ART DES GABRIEL

VON MAX (1840-1915) ODER DES ALBERT VON

KELLER (1844-1920)

PORTRAIT EINER JUNGEN FRAU

Öl auf Holz.

50 x 33 cm.

Verso auf Platte bezeichnet „Gabriel von Max

München“.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Vor rötlich gemusterten Hintergrund die Frau nach links

in blauem Gewand und dunkelrotem Überwurf, der

auch ihre roten Haare bedeckt. Sie hat ihre zarten Hände

oberhalb ihrer Brust gefaltet und blickt bei leicht

gesenktem Kopf mit ihren blauen Augen seitlich aus

dem Bild heraus. Qualitätvolle Darstellung bei breitem

Pinselstrich, teils an Madonnendarstellungen erinnernd.

Anmerkung:

Verso auf Papierstück Verweis auf eine Auktion am

„4. Dezember 1929, Los 91 - als Gabriel von Max Mädchen

mit rotem Haar... in blauem Gewand, sie blickt

nach links; Hintergrund dunkel. Bez. rechts unten

Gab.Max. Leinwand, 49 x 40 cm.“. (13911338) (18)

€ 850 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

968

RICHARD VON POSCHINGER,

1839 MÜNCHEN – 1915 EBENDA

DIE FÜTTERUNG DER GÄNSE

Öl auf Hartfaser.

45 x 60 cm.

Links unten signiert „R v Poschinger“.

In Prunkrahmen.

Am Rande eines Seeufers ein sitzender Bauer mit

blauer Jacke und Hut beim Füttern seiner Gänseschar.

(13911339) (18)

€ 850 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

969

ENGLISCHER MALER DES 19. JAHRHUNDERTS

PANORAMA-VEDUTE VON ISTANBUL

Öl auf Leinwand.

19 x 67 cm.

Rechts unten unleserliches Monogramm mit

Datierung in Rot „1868“. Verso Stempel des

Leinwandherstellers „Windsor & New.“.

Blick vom südlichen Ufer des Bosporus auf das Weichbild

der Stadt, mit Befestigungsbauten links, den

Moscheen im Zentrum, gefolgt vom Sultanspalast mit

Serail, sowie die Befestigungsmauern am Ufer. Über

das Wasser verläuft noch die Ketten-Absperrung des

Bosporus. Rechts im Vordergrund Kamelreiter nahe

einem Kuppelbau unter Palmen.

(13913611) (3) (11)

€ 1.000 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

170 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


970

G. HUGO KOTSCHENREITER,

1854 HOF – 1908 MÜNCHEN

DIE AUFFÜLLUNG DES WEINVORRATS

Öl auf Leinwand.

54 x 43,5 cm.

Links unten signiert und datiert „Kotschenreiter 74“.

In dekorativem Rahmen.

Wohl vor einem alten Klostergebäude, am unteren

Absatz einer Treppe stehend, ein Mönch in Habit mit

Sandalen, in seinen Armen einen Schlüssel und mehrere

Weinflaschen haltend, von denen eine zerbrochen

am Boden liegt und auf die er leicht erschrocken hinabblickt.

Genremalerei in der Manier des Künstlers.

(1391615) (18)

€ 3.500 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

971

HUGO WILHELM KAUFFMANN,

1844 HAMBURG – 1915 PRIEN/CHIEMSEE

DER VEREHRER IN DER STUBE

Öl auf Holz.

24 x 18,3 cm.

Links unten signiert und datiert

„Hugo Kauffmann. 1900.“.

In dekorativem, vergoldeten Rahmen.

In einer bäuerlichen Stube vor einem Fenster eine

sitzende, junge blonde Frau in Dirndl, die gerade ihre

Strickarbeit unterbrochen hat und leicht lächelnd

einen ihr gegenüber stehenden stolzen Burschen mit

Lederhosen ansieht, der mit ihr spricht und ihren Blick

liebevoll erwidert. Malerei mit gekonnter Lichtführung

und feinem Kolorit.

(13911331) (18)

€ 2.800 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

171


972

ERMENEGILDO AGAZZI,

1866 – 1945

UND

ACHILLE CATTANEO,

1872 – 1932

Ermenegildo Agazzi studierte an der Accademia Carrara

in Bergamo. Danach zog er nach Mailand und stellte

1886 erstmals in der Accademia di Belle Arti di Brera

aus. Er gewann viele Auszeichnungen. Achille Cattaneo

besuchte von 1888-1896 Kurse für Zeichnen und

Architektur an der Brera Akademie. Er begann in der

Tradition der Stadtmalerei des 19. Jahrhunderts zu arbeiten

und schuf Ansichten der Mailänder Kanäle und

der Innenräume von Mailands Kirchen.

ARCHITEKTURIDEALENTWURF, WOHL FÜR EINE

GROSSE ITALIENISCHE PASSAGE

ERMENEGILDO AGAZZI,

1866 – 1945

AND

ACHILLE CATTANEO,

1872 – 1932

IDEAL ARCHITECTURAL DESIGN, PROBABLY FOR

A LARGE ITALIAN PASSAGE

Mixed media on paper, laid on canvas.

130 x 198 cm.

Signed “Agazzi Ermenegildo = dipenze Cattaneo

Achille = disegno” lower right.

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Mischtechnik auf Papier, auf Leinwand aufgelegt.

130 x 198 cm.

Rechts unten signiert „Agazzi Ermenegildo = dipenze

Cattaneo Achille = disegno“.

Ungerahmt.

Großformatige Architekturansicht, teils mit bekannten

italienischen Bauwerken, u. a. rechtsseitig mit der berühmten

Trajanssäule in Rom und einem nach Florenz

zu verortendem Turm. Die Darstellung wohl als Entwurf

für eine größere Architekturpassage, wie sie z. B. in

Mailand zu finden ist. Verso alter Aufkleber mit dem

Verweis „Esposizione intern Roma“ und Nummerierung.

Vereinzelt rest. und teils berieben.

(1391365) (3) (18)

172 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


973

VICTOR MARAIS-MILTON,

1872 PUTEAUX – 1948

DER KUNSTLIEBHABER

Öl auf Holz.

35 x 27 cm.

Links unten Widmung und Signatur „V. Marais-Milton“.

In dekorativem Rahmen.

In einem seiner hochwertig ausgestatteten Privaträume,

auf einem Sessel sitzend, ein Kardinal in roter

Robe, voller Interesse in einer kleineren Mappe mit

Grafiken blätternd und eine davon mit sanftem Lächeln

anblickend. Rechts neben ihm ein weiß eingedeckter

Tisch, auf dessen Tischplatte weitere Grafiken liegen,

sowie dahinter wertvolles Geschirr, eine Glaskaraffe,

eine Tazza mit Orangen und schließlich eine Vase mit

einem bunten Frühlingsstrauß. Im Hintergrund links

schließlich ein großer Kamin mit Säulen und einer

Skulptur zu erkennen. Typisches Genregemälde des

Künstlers, das einen interessanten Einblick in das

Privatleben eines Kardinals geben soll.

(13916917) (18)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

974

VICTOR MARAIS-MILTON,

1872 PUTEAUX – 1948

DAS HAUSTIER DES KARDINALS

Öl auf Holz.

46 x 38 cm.

Rechts unten signiert „V. Marais-Milton“.

In dekorativem Rahmen.

In einem gehobenen Interieur der in leuchtend roter

Robe gekleidete Kardinal, auf einem hohen Sessel sitzend

an einem weiß gedeckten Tisch. Darauf stehend

eine silberne Vase mit einem farbenfrohen Blumenstrauß,

Kaffee- und Teegedeck, sowie zwei Flaschen

und ein Vogelkäfig, aus dem er einen kleinen Papagei

auf seiner rechten Hand hält und ihn mit seiner linken

füttert. Mit frohem Lächeln blickt er ihn dabei konzentriert

an. Typische Genredarstellung mit akribischem

Sinn für Details, der dem Gemälde Realitätsqualität

verleiht. Viele Gemälde des Künstlers zeigen vergleichbare

intime Szenen, die hinter verschlossenen

Türen der Privaträume eines Kardinalspalasts spielen

und ein eigenes Genre der Malerei für sich bilden.

Vereinzelt Retuschen.

(13916916) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

173


975

TOBY EDWARD ROSENTHAL,

1848 – 1917

PORTRAIT EINES EDELMANNES

AM SCHREIBPULT

Öl auf Leinwand. Doubliert.

123 x 92 cm.

Rechts unten signiert, ortsbezeichnet und datiert „Toby

E. Rosenthal. San Francisco. 1875“.

Ungerahmt.

Halbportrait eines vornehmen Herren, der in einem

Innenraum vor einem Sessel an seinem Pult einen

Brief schreibt. Er trägt einen schwarzen, einreihig geknöpften

Gehrock, darunter eine ebenfalls schwarze

Weste und ein weißes Hemd mit Fliege. Seinen linken

Ellenbogen hat er auf die Sessellehne abgestützt,

sodass seine Hand, noch ein Brief haltend, im Vordergrund

sichtbar ist. Große Aufmerksamkeit wurde von

Rosenthal auf die Details gelegt: der Ehering, sowie

die Taschenuhr, der Stift und die gesamte Qualität des

Anzuges weisen auf den Status des Herren hin. Er hat

ein feines, ruhiges Gesicht, helle Haut und mit seinen

braunen, glänzenden Augen schaut er aufmerksam

aus dem Gemälde heraus. Würdevolle, repräsentative

Darstellung.

(1391361) (3) (19)

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BIETEN

976

PRÄRAFFAELIT,

MALER DES 19. JAHRHUNDERTS

REBEKKA NIMMT AN DER HAND VON ELIESER

ABSCHIED VON IHREN GROSSELTERN NAHOR

UND MILKA

Öl auf Leinwand.

100 x 80 cm.

Auf der Schwelle ihres Hauses begrüßt ein junges

Mädchen ihre Eltern. Der Vater, ein alter Mann mit

langem Bart, gibt ihr einen zärtlichen Kuss auf die

Stirn, während ihre Mutter mit einem liebevollen,

aber besorgten Blick neben ihr steht. Das Mädchen

in einem weißen Kleid, das in ein dichtes, drapiertes

blaues Tuch gehüllt ist, wird von einem rot gekleideten

Knaben mit Stock und Hut an den Arm genommen.

Der Hirte begleitet von einem Hund und einer zweiten,

nur teilweise sichtbaren Gestalt. Die strengen,

kräftigen Pinselstriche der Gebäude kontrastieren mit

der Präzision des Gesichts. Der Aufbau der Komposition,

die leuchtende und lebendige Farbpalette sowie

die Wahl der Ikonografie lassen uns an jene Künstlergruppe

denken, die Präraffaeliten, die mit einem einzigartigen

und unbestreitbaren Stil diese Sujets neu

interpretierten.

(1380605) (10)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

174 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


978

J. DAVIES SYKES,

KÜNSTLER DES 20. JAHRHUNDERTS

KÜSTENLANDSCHAFT

Öl auf Leinwand.

51 x 66 cm.

Rechts unten signiert. Verso mit Etikett und Hinweis

auf eine Ausstellung in der Manchester City Art Gallery

1926.

In vergoldetem Rahmen.

In lockerem Pinselduktus die sonnengeflutete Darstellung

einer Steilküste mit ruhigem Ufergewässer.

Literatur:

Vgl. Jane Johnson, A. Greutzner, The Dictionary of

British Artists 1880 - 1940, 1976.

(1391513) (13)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

979

WIENER MALER DES 19. JAHRHUNDERTS

HÜFTPORTRAIT EINER JUNGEN DAME

Öl auf Leinwand.

96 x 75 cm.

Rechts mittig undeutlich signiert und ortsbezeichnet

„Wien“ sowie datiert „1872“.

Gerahmt.

In klassizistischem Stil gehaltenes Hüftportrait einer

jungen Dame mit Schwert vor einer Säule mit Wulstbasis

und grünem Draperietuch.

(1371161) (13)

€ 800 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

977

FRANZÖSISCHER MALER

DES 19. JAHRHUNDERTS

DIE MEMNONKOLOSSE IN THEBEN

Öl auf Leinwand.

83 x 113 cm.

In breitem, vergoldeten, reliefgeschmückten Rahmen.

Vor einem vom Vollmond beleuchteten Nachthimmel,

der zusätzlich durch ein Feuer Licht empfängt,

zeichnen sich die Reste der Tempelanlage ab, deren

Zentrum hier zwei sich im Gewässer spiegelnde

Sitzfiguren bilden, neben denen mehrere Figuren um

ein Feuer versammelt sind. Die Memnonkolosse sind

heute 18 von ehemals 21 Metern hoch. Minimal

besch.

Literatur:

Vgl. Ludwig Borchardt, Die Aufstellung der Memnonskolosse,

in: Zeitschrift für Ägyptische Sprache und

Altertumskunde, Bd. 45, 1908, S. 32-34.

(1390971) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

175


980

ITALIENISCHER MALER DES 19. JAHRHUNDERTS

ANSICHT VON FLORENZ MIT PONTE VECCHIO

Aquarell auf Karton, auf Leinwand aufgelegt.

69 x 102 cm.

Blick über den Arno-Fluss hin zum Ponte Vecchio, der

ältesten Brücke von Florenz und eine der ältesten

Segmentbogenbrücken der Welt. Auf dem Fluss einige

Kähne. Die rechte Häuserzeile zeigt die zum Fluss

hin vorkragenden Gebäude noch auf schräg stehenden

Pfeilern. Rechts der ehemalige Campanile der

Chiesa di Santo Stefano al Ponte. Die Situation heute

weitgehend verändert, was die Darstellung zu einem

bedeutenden stadtgeschichtlichen Dokument macht.

(1391303) (11)

€ 2.200 - € 2.500

981

ITALIENISCHER MALER

DES 19. JAHRHUNDERTS

VEDUTE VON VERONA

Öl auf Leinwand.

49 x 72 cm.

In dekorativem Rahmen.

Von erhöhtem Standpunkt Blick auf die Etsch mit

darüber führender Brücke und auf rechts- und linksseitig

flankierende Bauten und Häuser der berühmten

Stadt, aufgelockert durch wenige Staffagefiguren.

Malerei in überwiegend monochromer beige-brauner

Farbigkeit, der Himmel mit hellblauen Auflockerungen.

Teils rest.

(1391387) (3) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

Sistrix

INFO | BIETEN

INFO | BIETEN

982

WILHELM FRIEDRICH VON SCHADOW,

1788 BERLIN – 1862 DÜSSELDORF

JUNGE ITALIENERIN MIT KORB

Öl auf Leinwand.

69,5 x 56,3 cm.

Rechts unten monogrammiert in Ligatur „WS“.

In dekorativem Rahmen.

In Nahsicht das Dreiviertelbildnis der jungen Frau, in

rot-blauem Gewand mit weißer Bluse und einer mehrreihigen

Granatkette. Sie hält über ihrem rechten Arm

einen geflochtenen Korb mit rötlicher Decke. Sie hat

ein zartes Gesicht und mit ihren braunen Augen, bei

leicht gesenktem Kopf, blickt sie den Betrachter

nachdenklich an. Im Hintergrund die weite italienische

Landschaft unter hohem hellblauen Himmel.

Vereinzelt rest., wenige Retuschen.

(13902710) (18)

€ 1.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

176 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


983

FRANZÖSISCHER KÜNSTLER

DES 19. JAHRHUNDERTS

Gemäldepaar

BLUMENund

OBSTSTILLLEBEN

Öl auf Holz.

80 x 62 cm.

Rechts unten signiert.

Frankreich, erste Hälfte 19. Jahrhundert.

In prächtigen vergoldeten Rahmen.

Das eine Gemälde zeigt einen kleinen Blumenstrauß

auf einem hellen Tuch. Der dunklere Hintergrund

weist wohl auf ein Waldstück hin. Im Gegenstück, vor

einem helleren Hintergrund mit erkennbaren Bäumen

als seitliche Kulisse, steht auf einer grauen Marmorplatte

ein bunter Blumenstrauß. Um die Komposition

zu bereichern sind Obststücke sowie eine geschälte,

offene Orange hingelegt, die zusammen mit der Porzellandeckelvase

den Blick des Betrachters anziehen.

Besonders schöne Exemplare großer Blüten mit ebenso

zarten wie kunstvoll geformten Blütenblättern sind

dabei zu einem kostbaren Arrangement zusammengestellt.

Mit seinen weißen, rosafarbenen, roten sowie

gelben und blauen Tönen in den Blüten und seinem

vielschichtig nuancierten grünen Blattwerk weist das

Blumenstillleben eine durchaus bunte Farbpalette auf.

Einige weiß-bräunlich gefärbte, verwelkende Rosenblätter

im unteren Bereich des Straußes weisen subtil

auf die Vergänglichkeit der Blütenpracht hin.

(1391431) (19)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

984

KÜNSTLER DES 19./ 20. JAHRHUNDERTS

KÜSTENLANDSCHAFT

Aquarell auf Papier.

20,5 x 30 cm.

Auf der Rückseite signiert „Haderer, Neapel“.

In schlichtem schwarzen Rahmen.

Ansicht einer italienischen Küstenlandschaft in

Pastellfarben.

(13902725) (10)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

177


985

R. F. PECKHAM,

MALER DES 19. JAHRHUNDERTS

PORTRAIT EINER JUNGEN FRAU

Öl auf Leinwand.

65 x 50 cm.

Rechts unten signiert, ortsbezeichnet und datiert

„R.F. Peckham Paris 18(??)“.

In einem bräunlichen Innenraum sitzend das Halbportrait

nach rechts einer jungen schönen Frau in einem

weißen Kleid mit spitzenbesetzten Ärmelenden und

Dekolleté, die beiden Hände über die Rücklehne eines

Stuhls gelegt. Sie hat schwarzes, hochdrapiertes

Haar, ein zartes rötliches Gesicht und mit ihren Augen

schaut sie nachdenklich nach unten. Einfühlsame

Darstellung mit starken Hell-Dunkel-Kontrasten. Rest.

(1391154) (18)

€ 5.500 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

986

EMILE BAES,

1879 BRÜSSEL – 1954 PARIS

Schüler der Brüsseler und Pariser Akademie sowie von

Joseph Stallaert. Werke seiner Hand wurden 1903/04

im Brüsseler Salon ausgestellt.

LIEGENDER FRAUENAKT AUF SOFA

Öl auf Leinwand.

87 x 127 cm.

Rechts oben signiert „Emile Baes“.

In vergoldetem Prunkrahmen.

In einem Innenraum auf einem großen vergoldeten

Sofa mit rotem Stoffbezug und teils Blumenmuster auf

grünlichem Untergrund eine junge, lang ausgestreckt

liegende nackte Frau mit leicht überkreuzten Unterschenkeln

und nach hinten erhobenen Armen, den

Kopf mit ihren braunen Haaren und geschlossenen Augen

dabei vom Betrachter abgewandt zur Rückwand

des Sofas gedreht. Sie liegt auf einer goldglänzenden,

leicht herabhängenden Stoffdraperie, während ihr

Oberkörper und der Kopf auf einem grünlichen Kissen

ruhen. Harmonische Malerei bei raschem, breitpinseligem,

teils pastosen Farbauftrag.

(1381314) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

178 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


987

CARL GUSSOW,

1843 – 1907

Gussow studierte Malerei an der Großherzoglich-

Sächsischen Kunstschule Weimar, in den 1870er-Jahren

folgte er dem Ruf an die Großherzoglich-Badische

Kunstschule in Karlsruhe. Später war er Professor an

der Königlichen Akademie der Künste in Berlin, im

Jahr 1883 lehrte er zudem in München.

GASTHAUS MIT JUNGER BEDIENUNG

Öl auf Holz.

54 x 46 cm.

Rechts oben signiert „C. CYSSOW“ und datiert

„1874“.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Vor einer rot-braunen Wand stehend eine junge Frau

mit schwarzer Haube auf dem Kopf, in ihrem ausgestreckten

rechten Arm ein Brett haltend, mit dem sie

gerade einem älteren, vor ihr sitzenden Herren einen

Bierkrug mit Deckel gebracht hat. Dieser in dunkler

Jacke, leuchtend roter Weste und Hut, wendet sich

ihr aufmerksam zu. Sie schaut ihn dabei leicht desinteressiert

an. Seinen linken Unterarm hat der Mann auf

einen rechts stehenden Tisch abgelegt, auf dem auch

einige Spielkarten liegen. In der rechten oberen Ecke

ist zudem ein Bord erkennbar, auf dem zwei Flaschen

stehen und ein helles Tuch liegt. Qualitätvolle Malerei

des bekannten Künstlers, der zu den Realisten zählte.

(13813512) (18)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

988

G. KOSCHEWA,

MALER DES ERSTEN DRITTELS

DES 20. JAHRHUNDERTS.

PORTRAIT EINES MÄDCHENS IM ROTEN

SAMTKLEID

Öl auf Leinwand.

99 x 66 cm.

Rechts unten signiert „G. Koschewa“, verso auf

Holzleiste bezeichnet „Oktober 1903“.

In dekorativem Jugendstil-Rahmen mit auf gesetztem

floralem Dekor.

Vor einer Gartenlaube stehend, die jeweils seitlich

von Pflanzen berankt ist, ein Mädchen in Samtkleid

mit aufgesetztem weißen Spitzenkragen mit zartem,

feinen Gesicht, mit ihren glänzenden Augen verschüchtert

aus dem Bild herausschauend.

(1390291) (18)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

179


989

CLAUDE JACQUAND,

1804 LYON – 1878 PARIS

DAS SCHACHSPIEL

Öl auf Leinwand. Doubliert.

46 x 63 cm.

Links unten signiert und datiert „C. Jacquand 1838“.

In Prunkrahmen.

In einem Innenraum mit gehobenerer Ausstattung,

vor einem großen Kamin sitzend, wohl ein Kardinal in

roter Robe, ihm gegenüber in edler Kleidung mit Hut

und Federn, wohl ein Offizier, der gerade von einem

seiner rechts stehenden Männer eine Nachricht erhält

und diesen voller Aufmerksamkeit anblickt. Zwischen

dem Priester und dem Edelmann ein mit Brokatteppich

belegter Tisch, auf dem ein Schachbrett steht.

Der Kardinal macht gerade einen Zug, während sein

Gegenüber abgelenkt ist. Vor dem Schachbrett liegend

einige Münzen, wohl als Hinweis auf das Glücksspiel.

Malerei in der typischen Manier des Künstlers, die

Figuren dabei in Kleidung des 17. Jahrhunderts. Teils

Retuschen.

(1390934) (1) (18)

€ 2.000 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

180 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


990

CHARLES JAMES LAUDER,

1841 GLASGOW – 1920 EBENDA

PRACHTVOLLES EINGANGSTOR ZU EINEM

SCHLOSSPARK

Aquarell/ Gouache auf Papier.

Sichtmaß: 24,5 x 35,5 cm.

Links unten signiert „C.J. Lauder. R.S.W.“

Hinter Glas gerahmt.

Blick auf ein repräsentatives zweiflügeliges, geschlossenes,

großes schmiedeeisernes Prunktor mit zwei

hohen flankierenden Säulen, deren oberer Abschluss

von zwei liegenden Löwen gebildet wird. Vor dem Tor

wartet eine Kutsche, in der eine elegante Dame sitzt,

auf Einlass. Weitere Figuren und einige Hühner beleben

den sonnenbeschienenen Platz vor dem Eingang

zum Schlosspark. Glas gesprungen, Papier jedoch unbeschädigt.

(13902714) (18)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

991

FRANCESCO GUARDI,

1712 VENEDIG – 1793 EBENDA,

NACHFOLGE DES 20. JAHRHUNDERTS

DIE ABFAHRT DES BUCINTORO

Öl auf Leinwand.

61 x 80 cm.

Rechts unten Signatur.

In dekorativem Rahmen.

Im Zentrum die prächtige Staatsbarke, die Bucentaur,

italienisch Bucintoro, mit der der Doge Venedig verlässt,

um den Lido zu besuchen. Um das Schiff herum

zahlreiche Gondeln und im Vordergrund am Ufer stehend

eine Vielzahl an Figuren in Rückenansicht, das

Ereignis aufmerksam verfolgend. Jeweils links- und

rechts des Wassers die zahlreichen Häuser und Palazzi

der Stadt, unter hohem blau-gelblichen Himmel.

Anmerkung:

Das Originalgemälde von Francesco Guardi, das etwa

1775 bis 1785 entstanden ist und die Maße 66 x 101

cm hat, befindet sich im Louvre in Paris.

(1391388) (3) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

992

FLORENTINER MALER DES AUSGEHENDEN

18./ FRÜHEN 19. JAHRHUNDERTS

BLICK VOM PIAZZALE MICHELANGELO

AUF DIE STADT FLORENZ

Öl auf Leinwand. Doubliert.

32 x 51 cm.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Blick von dem berühmten, auf einem Hügel gelegenen

Aussichtsplatz auf die Stadt Florenz mit zahlreichen

Ausflüglern im Vordergrund, dazu gehören elegant gekleidete

Damen, einige Kinder sowie auf der rechten

vorderen Seite zwei Mönche. Das Bild wird jeweils

links- und rechtsseitig flankiert, als Repoussoir, von

bis in den Himmel reichenden höhen grünen Bäumen.

In der Bildmitte besonders hervorgehoben der prachtvolle

Dom sowie rechtsseitig der Palazzo Vecchio und

weitere Bauten der Stadt, unter hohem blauen Himmel

mit helleren Wolkenstreifen.

(1391364) (3) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

181


993

CONSTANT TROYON,

1810 SÉVRES – 1865 PARIS

STIER IN LANDSCHAFT

Öl auf Leinwand. Doubliert.

65 x 82 cm.

Rechts unten signiert „C.Troyon“.

In ornamental verziertem und vergoldeten Rahmen.

Beigegeben eine Bestätigung von Michel Schulmann

über eine mögliche Inkludierung in den catalogue raisonné.

(1391871) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

994

ITALIENISCHER MALER DES 19. JAHRHUNDERTS

ANSICHT VON VENEDIG

Öl auf Leinwand.

70 x 100 cm.

Links unten signiert.

In dekorativem Rahmen.

Unter hohem Himmel mit weißen Wolkenformationen

der ruhige, von der Sonne beschienene Canal Grande,

seitlich flankiert von Fischerbooten und mit einer

Gondel im Vordergrund, rechts die Punta della Dogana

mit der Basilika Santa Maria della Salute mit ihren

großen, hier türkisfarbenen Kuppeln. Stimmungsvolle,

harmonische Stadtansicht. Vereinzelt Retuschen.

(1391862) (18)

€ 5.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

995

ADOLF ROCHALEWSKI,

KÜNSTLER DES 19. JAHRHUNDERTS

PORTRAIT DER ELENA PETROVNA TRUBECKAJA

Öl auf Leinwand.

90 x 70 cm.

Signiert und datiert: „1872“.

Im ovalen Ausschnitt mit aufwändig verziertem

plastischem Rahmen.

Vor einem angedeuteten Landschaftsausschnitt das

Hüftprotrait einer jungen Frau mit dunklen langen

Haaren leicht nach links gewandt in hellem Kleid mit

roter Schleife. Elena Petrovna Trubeckaja (1853- 1917)

war die Frau des Kunstsammlers Prinzen Paolo Demidoff

(1839- 1885).

(1391851) (13)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

182 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


996

ITALIENISCHER MALER IN DER CANALETTO

NACHFOLGE

Gemäldepaar

CANAL GRANDE MIT KIRCHE SANTA MARIA

DELLA SALUTE

sowie

VEDUTE DES CANAL GRANDE

Öl auf Leinwand.

Ca. 46 x 60 cm.

Anfang/ Mitte 19. Jahrhundert.

Jeweils vergoldete Rahmen mit Hohlkehle und Eckzier,

um 1850.

Die beiden Gemälde orientieren sich an Vorbildern des

Giovanni Antonio Canal, genannt „Canaletto“, sind jedoch

später entstanden als Grand Tour-Erinnerungen

für wohlhabende Reisende.

(1391302) (11)

ITALIAN SCHOOL, IN THE FOLLOWING

OF CANALETTO

A pair of paintings

THE GRAND CANAL WITH THE CHURCH OF SANTA

MARIA DELLA SALUTE

and

VEDUTA OF THE GRAND CANAL

Oil on canvas.

ca. 46 x 60 cm.

Early/mid-19th century.

€ 9.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BIETEN

997

CARL FRIEDRICH DEIKER,

1836 WETZLAR – 1892 DÜSSELDORF

BILDNIS EINES BERNHARDINERS

Öl auf Holz.

Im Hochoval 31 x 25 cm.

Rechts seitlich signiert „C. F Deiker“.

In dekorativem Rahmen.

Vor bräunlichem Hintergrund in Nahsicht der leicht

nach rechts gerichtete Kopf eines schwarz-weißen

Bernhardiners mit feuchten Augen, halb geöffnetem

Mund und herausgestreckter Zunge.

(13911311) (18)

€ 500 - € 700

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

183


998

MALER DES 19. JAHRHUNDERTS,

NACH FEDERICO BAROCCI,

1526/ 35 URBINO – 1612 EBENDA

MADONNA DELLA GATTA

Öl auf Holz.

102 x 79,5 cm.

In Prunkrahmen.

Dargestellt in einem häuslichen Innenraum ist die

Heilige Familie, bestehend aus Josef, Maria, Johannes

dem Täufer und dem Jesuskind an Marias Brust.

Johannes hält in der rechten Hand einen gefangenen

Stieglitz nach oben, ein allegorisches Symbol der

Passion Christi. Im Unterschied zum Original fehlt

hier die Katze in der linken unteren Ecke.

Anmerkung:

Das Originalgemälde des Künstlers befindet sich in

der National Gallery in London. (1381538) (3) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

999

LUCAS CRANACH D. Ä.,

1472 – 1553,

NACHFOLGE DES 19. JAHRHUNDERTS

PORTRAIT VON FRIEDRICH III, KURFÜRST UND

HERZOG VON SACHSEN

Öl auf Holz.

65 x 61 cm.

Rechts oben Namensnennung des Dargestellten

und darunter Signatur von Cranach.

In dekorativem Rahmen.

Halbbildnis von Friedrich III, der Weise, nach rechts gewandt

vor grünlichem Hintergrund. Er trägt ein schwarzes

Barett, graues Kopf- und Barthaar, sowie einen

pelzverbrämten Mantel über schwarzem Gewand mit

verziertem weißen Leibhemd. In seiner rechten Hand

hält er die goldene Krone. Bekannte original Portraits

von Cranach wurden vielfach abgeändert kopiert.

(1390912) (18)

€ 6.000 - € 9.000

Sistrix

INFO | BIETEN

184 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


1000

JACOPO PALMA,

SPÄTE NACHFOLGE

LA BELLA

Öl auf Leinwand.

29 x 21 cm.

In ornamental reliefiertem Rahmen.

Vor abgeschattetem Grund das Hüftportrait der Schönheit,

deren Darstellung einst Tizian zugeschrieben

wurde, bis das nun im Museo Thyssen Bornemisza

befindliche Gemälde als ein besonders feines Portrait

von Palma Il Vecchio erkannt wurde.

(1390729) (13)

€ 2.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1001

JOSEPH BERNARDI,

1826 DÜSSELDORF – 1907 EBENDA

BLICK AUF DAS BREITHORN MIT

DEM SCHMADRIBACHFALL

Öl auf Leinwand.

58 x 45,5 cm.

Links unten signiert „J Bernardi“, verso alter

Aufkleber mit Betitelung und Künstlernennung.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Blick auf das großteils schneebedeckte Berner Oberland

mit dem bekannten Wasserfall, der gischtig ins

Tal hinabstürzt. Rechtsseitig Tannenwald mit einem

Wanderer.

(13911318) (18)

€ 700 - € 900

Sistrix

INFO | BIETEN

1002

OTTO LINGNER,

1856 – 1917

DAME IM GARTEN MIT MANDOLINE

SPIELENDEM PUTTO

Öl auf Leinwand. Doubliert.

34 x 43 cm.

Rechts unten signiert „Otto Lingner“.

In dekorativem Jugendstil-Rahmen.

In einer Gartenanlage eine sitzende Dame in elegantem

schwarzen Kleid mit Mantelüberwurf, den Blick

auf einen kleinen geflügelten Putto gerichtet, der auf

der Gartenmauer sitzt und auf einer Mandoline spielt.

(13911312) (18)

€ 500 - € 700

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

185


1003

MALER DES 19./ 20. JAHRHUNDERTS

HERRENBILDNIS EINES GORILLAS

Öl auf Leinwand.

55 x 46 cm.

Wohl England.

Originelles Porträt in großbürgerlicher Kleidung, mit

roter Krawatte und Stecktuch.

(1390572) (11)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1004

MALER DES 19. JAHRHUNDERTS

JUNGER MANN MIT AFFEN AUF DER SCHULTER

Öl auf Leinwand. Doubliert.

76 x 63 cm.

Ungerahmt.

Im Mittelpunkt ein Junge in braunem Anzug mit weißem

Hemd, roter Krawatte und farblich dazu passender

Kopfbedeckung. In seiner linken Hand hält er eine

Kette oder Schnur, an deren Ende ein daran gehaltener

Affe auf seinen Schultern sitzt. Mit seiner ausgestreckten

rechten Hand scheint er an einer Hauseingangstür,

worauf der Balken links hindeutet, um eine

Spende für sich und das Tier zu bitten. Im Hintergrund

eine bergige Landschaft unter blau-grauem Himmel.

Das Gesicht des Jungen mit geröteten Wangen, glänzenden

Augen und geöffnetem Mund besonders ausdrucksstark

wiedergegeben. An Rändern vereinzelt

leicht berieben.

(1391368) (3) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

186 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


1005

MALER DES 19. JAHRHUNDERTS

HALBAKT MIT REHEN ZWISCHEN BLATTWERK

Öl auf Kupfer.

17 x 13 cm.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Stehende junge Frau mit nacktem Oberkörper, ihre

rechte Hand auf die Brust gelegt und um ihre Hüfte

ein Tuch tragend. Sie hat dunkelbraunes Haar, in das

mehrere Gräser mit blauen Blüten eingearbeitet sind,

ein feines, zartes Gesicht mit geröteten Wangen und

mit ihren braunen Augen schaut sie schüchtern aus

dem Bild heraus. Ihr Kopf wird zudem leicht verdeckt

mit Blättern eines nicht erkennbaren Baumes und

durch eine rote Blüte oberhalb ihres rechten Ohrs. Im

Vordergrund weitere Sträucher mit Blättern in differenzierten

Grüntönen, teils weiß blühend und schließlich

die Köpfe zweier Rehe, für die sie wohl gepflückte

Gräser in ihrer linken herabhängenden Hand hält.

Feine Malerei in zurückhaltender Farbgebung.

(13902722) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1006

NIEDERLÄNDISCHER MALER

DES 19. JAHRHUNDERTS

EISVERGNÜGEN

Öl auf Leinwand.

24 x 70 cm.

Rechts unten signiert „J. oder F. van Elfen“.

In Prunkrahmen

In leichter Untersicht ein großer zugefrorener Fluss

mit Schlittschuhläufern, rechtsseitig und linksseitig

einige aufgestellte Zelte mit Beflaggung, vor denen

Händler ihre Ware zahlreichen Besuchern anbieten.

Im Hintergrund links ein Kirchengebäude, das in den

hohen grauen Himmel bei diffusem Licht ragt. Kleine

Rest.

(1390989) (18)

€ 1.800 - € 2.400

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

187


1007

WALTER DETTMANN,

1914 KOLBERG – 1984 BERLIN

MEERESBRANDUNG IM ABENDLICHT

Öl auf Leinwand.

70,5 x 100 cm.

Rechts unten signiert „W. Dettmann“.

In dekorativem Rahmen.

Das Meer mit seinen hohen gischtigen Wellen am

Ufer auslaufend, belebt durch einige vorüberfliegende

Möwen. Naturalistisch malerische Wiedergabe durch

den bekannten Künstler, der sich auf Seestücke und

Marinemalerei spezialisiert hatte.

(13911334) (18)

€ 650 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

1008

OTTO PIPPEL,

1878 LÓDZ – 1960 PLANEGG BEI MÜNCHEN

Otto Pippel gilt als einer der bedeutendsten späten

Impressionisten im süddeutschen Raum. Er studierte

1905 in Karlsruhe und vollendete seine Ausbildung bei

Gotthard Johann Kühl (1850-1915) an der Dresdner

Akademie. Prägend für sein weiteres Schaffen war ein

Aufenthalt in Paris 1905, bei dem er die französischen

Impressionisten kennenlernte. Nach 1918 lebte und

arbeitete er in Planegg und malte dabei vielfältige

Landschaften, Stillleben und Stadtveduten in impressionistischer

Manier.

SOMMERTAG AM TEGERNSEE

Öl auf Leinwand.

95 x 116,5 cm.

Rechts unten signiert „Otto Pippel“.

In dekorativem Rahmen.

Von erhöhtem Standpunkt Blick hinab auf den ruhig

liegenden Tegernsee, umgeben von den Alpen in diffusem

sommerlichen Licht. Rechtsseitig hohe, über den

Himmel hinausragende Tannen als Repoussoir, ebenso

am linken Bildrand kleinere hochragende Tannenbäume.

Malerei in raschem Pinselduktus bei meist

pastosem Farbauftrag in der typischen Manier des

bekannten Künstlers. Vereinzelt Retuschen.

(13911333) (18)

€ 2.400 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1009

ARNOLD SCHATZ,

1929 STEPENITZ/ POMMERN – UM 1999

FUCHS IN WINTERLANDSCHAFT

Öl auf Leinwand.

70 x 80 cm.

Links unten signiert „Arnold Fuchs“.

In dekorativem Rahmen.

Durch den tiefen Schnee laufender bräunlicher Fuchs

auf der Suche nach Nahrung im diesigen Licht der letzten

gelblich-rötlich untergehenden Sonnenstreifen.

(13911336) (18)

€ 480 - € 600

Sistrix

INFO | BIETEN

188 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


1010

PHILIPP HELMER,

1846 TRIPPSTADT – 1912 OLCHING

VILLENANLAGE AM COMER SEE

Öl auf Leinwand.

76 x 94 cm.

Rechts unten signiert und datiert „Ph. Helmer. 1875“.

In dekorativem Rahmen.

Blick auf eine prachtvolle große Villa mit Garten am

ruhigen, von der Sonne beschienenen Comer See, in

dem sich die Anlage malerisch widerspiegelt. Teils Retuschen.

Anmerkung:

Philipp Helmer kam aus einer in Tirol stammenden

Handwerkerfamilie. 1864 ging Philipp Helmer nach

München. Er erregte die Aufmerksamkeit König Ludwigs

I, der ihm ein Stipendium zum Besuch der Münchener

Akademie gewährte. Dort war er Schüler der

Maler Wilhelm Leibl und später Wilhelm von Lindenschmit.

(13911337) (18)

€ 850 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1011

PIERRE ANTOINE PATEL,

1648 PARIS – 1707 EBENDA, ZUG.

ITALIENISCHE LANDSCHAFT MIT DER ANTIKEN

RUINE EINES NYMPHÄUMS

Öl auf Leinwand.

50 x 60,5 cm.

In dekorativem Rahmen.

Blick auf die Reste eines mit herabhängenden Pflanzen

bewachsenen antiken Nymphäums, dessen sonnenbeschienene

Seite reich mit Friesen, Pilastern und Säulen

verziert sind. Durch einen großen Bogen ist dessen

halbkreisförmiges Inneres in diffusem Licht zu erkennen;

unterhalb des Bogens zwei Schäfer mit Hund und

ihrer Schaf- und Ziegenherde. Linksseitig im Schatten

liegend zwei große kannelierte Säulen und weitere

antike Gebäudereste mit einer Skulptur. Im Hintergrund

die weite bergige Landschaft im stimmungsvollen

Licht der untergehenden Sonne. Malerei in der sich

der Einfluss von Claude Lorrain (1600-1682) auf den

Künstler erkennen lässt.

(13916016) (1) (18)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1012

HANS HERRMANN,

1858 BERLIN – 1942 BERLIN/ DÜSSELDORF

DORF MIT GROSSEM BAUERNHOF

UND GÄNSEMARKT

Öl auf Leinwand. Doubliert.

63 x 89 cm.

Rechts unten signiert „Hans Herrmann D.“

In vergoldetem Prunkrahmen.

Hinter einem großen, nach rechts geneigten alten

Baum, der mit seinen Ästen und Blattwerk fast den

gesamten Himmel bedeckt, fällt der Blick auf ein Dorf

mit einem großen Gehöft, zu dem neben einem Wohnhaus

ein großes Stallgebäude und eine mit Gatter

umzäunte Wiese gehören. Im Vordergrund rechts

eine hintereinanderlaufende Schar von Gänsen, angetrieben

von einer jungen Frau mit einem Stock. Liebevolle

Genremalerei mit vielen Details.

(13911332) (18)

€ 3.800 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

189


1013

LOUIS-CLAUDE MALLEBRANCHE,

1790 – 1838

EISVERGNÜGEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

32 x 51 cm.

Rechts unten signiert.

1014

ANDREAS SCHELFHOUT,

1787 DEN HAAG – 1870 EBENDA

Schon seit Lebzeiten waren die Landschaften von

seiner Hand sehr beliebt. Er malte sie sorgfältig, mit

großem technischen Raffinement und mit einem

starken Gefühl für anekdotische Details. Schelfhout

war einer der größten Spezialisten der holländischen

Landschaftsmalerei des 19. Jahrhunderts. Seine Gemälde

knüpfen sichtbar an die große holländische Tradition

des 17. Jahrhunderts an. Zu Schelfhouts Schülern

gehörten unter anderem Charles Henry Joseph Leickert

(1816-1907), Johan-Barthold Jongkind (1819-

1891) und Barend Cornelis Koekkoek (1803-1862),

Lodewijk Johannes Kleijn (1817-1897) und Nicolaas

Johannes Roosenboom (1805-1880).

Blick auf eine eckige, von Häusern und einer Kirche

umgebenen am Ufer liegenden vereisten Einfahrt, auf

der zahlreiche Schlittschuhläufer und ein Schlittenfahrer

unterwegs sind. Im Hintergrund das zugefrorene

Gewässer unter hohem, leicht rötlichen Himmel.

Malerei in der typischen Manier des Künstlers, stimmungsvoll

die winterliche Kälte vermittelnd.

(1390938) (1) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

WINTERLICHES EISVERGNÜGEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

63,5 x 84 cm.

Rechts unten signiert „A. Schelfhout“.

In dekorativem vergoldeten Rahmen.

In Polderlandschaft auf einem zugefrorenen Fluss

zahlreiche Figuren beim Schlittschuhlaufen und Schlittenfahren.

Am linken Ufer einige Häuser, eine große

Windmühle und ein aufgebautes Zelt, vor dem weitere

Figuren sitzen. Malerei in der typischen Manier des

Künstlers mit hohem weiß-grauen Horizont, der fast

zwei Drittel des Gemäldes einnimmt. Vereinzelt rest.

(1390932) (1) (18)

€ 1.800 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1015

DÉSIRÉ THOMASSIN-RENARDT,

1858 WIEN – 1933 MÜNCHEN

Thomassin-Renardt wurde in Wien geboren, lebte

und arbeitete jedoch die meiste Zeit seines Lebens

in Deutschland, in der Nähe von München.

STIMMUNGSVOLLE WINTERLANDSCHAFT

Öl auf Leinwand. Doubliert.

55 x 75 cm.

Rechts unten signiert, ortsbezeichnet und datiert

„D. Thomassin Munich 1894“.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Auf einem zugefrorenen Flüsschen einige Fischer auf

dem Rückweg in ihr am linksseitigen Ufer liegendes

einfaches Dorf mit einer Windmühle, im Licht der

gelb-orange schimmernden untergehenden Sonne,

die sich auf der Eisfläche widerspiegelt. Stimmungsvolle

Malerei in der typischen Manier des Künstlers.

(1391132) (18)

€ 700 - € 900

Sistrix

INFO | BIETEN

190 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


1016

ANTON DOLL,

1826 MÜNCHEN – 1887 EBENDA

LANDSCHAFT MIT BURG AUF HOHEM FELSEN

Öl auf Malkarton.

27 x 40 cm.

Rechts unten signiert „A. Doll“.

Beigegeben eine Expertise von Dr. Alexander Rauch,

München vom 7.12.2003.

Die diesig gezeigte Landschaft mit Burg und Häusern

an einem Ufer in typischer Stilistik des Frühwerks des

Malers. Die Lokalisierung schwer feststellbar. Laut

früher Beschreibung der Gemäldegalerie W. Utermann,

Dortmund von 1950 soll es sich um eine Mosellandschaft

handeln. Ein Vergleich mit einem weiteren

Werk (Dorotheum, 23.10.2019) zeigt eine ähnliche

Burg anlage. Feinmalerei mit reicher Figurenstaffage.

Einige Farbflecken auf der Maloberfläche.

(1381001) (10)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1017

ANTON DOLL,

1826 MÜNCHEN – 1887 EBENDA

WINTERLANDSCHAFT

Öl auf Leinwand.

58 x 79 cm.

Rechts unten signiert und ortsbezeichnet „A. Doll.

München.“.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Von erhöhtem Standpunkt Blick auf einen zugefrorenen

See, auf dem zahlreiche Figuren zu sehen sind.

Linksseitig am Ufer führt ein breiter Weg mit einem

Wagen und Figuren an den Holzhäusern eines Dorfes

vorbei, dessen Kirche im dunkleren Hintergrund zu

erkennen ist. In der Ferne Berggipfel, davon einer mit

Burganlage und weitere, teils mit Schnee überzogen.

Stimmungsvolle Winterdarstellung in meist grauen

Farbtönen, die die Kälte der Jahreszeit nachempfinden

lässt.

(1390155) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1018

ANDERS MONSEN ASKEVOLD,

1834 ASKVOLL – 1900 DÜSSELDORF

Der Künstler begann seine Ausbildung 1847 bei H.

Reusch in Bergen, 1855 war er Privatschüler von H.

Gude in Düsseldorf. Mit Hilfe eines Stipendiums

konnte er 1861 nach Paris gehen, wo er bis 1866 ansässig

war, später pendelte er zwischen Düsseldorf,

Bergen und Paris.

FJORDLANDSCHAFT

Öl auf Leinwand.

37 x 49 cm.

Rechts unten signiert, ortsbezeichnet „Ddf“ (Düsseldorf)

und datiert „(18)95“.

In vergoldetem, ornamental verzierten Rahmen.

In einem Fjord begrenzt von schneebedeckten

Felsstrukturen ein bemanntes Ruderboot und ein

angelandetes Segelboot nebst einer Hafenanlage in

Holzbauweise.

(1390152) (13)

€ 3.500 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

191


1019

PETER BAUMGARTNER,

1834 MÜNCHEN – 1911 EBENDA

Baumgartner war Schüler der Münchener Akademie

bei Carl Theodor von Piloty, bedeutender Vorläufer von

Eduard von Grützner (1846-1925) und Franz von Defregger

(1835-1921). Er war Mitglied der Münchener

Künstlergenossenschaft (MKG) und des Kunstvereins

sowie befreundet u. a. mit den Malerkollegen Anton

Braith (1836-1905), Rudolf Epp (1834-1910) und Christian

Friedrich Mali (1832-1906). Er gilt als bedeutender

Vertreter der Münchener Malerei der zweiten Hälfte

des 19. Jahrhunderts.

JUNGE BÄUERIN IN EINER STUBE

Öl auf Leinwand.

71 x 55 cm.

Links unten signiert „P. Baumgartner.“

In vergoldetem Prunkrahmen.

In einer guten Stube, in die eine linksseitig geöffnete

Tür führt, vor dem Hintergrund eines Schrankes mit

darüber hängendem kleinen Spiegel eine junge stehende

Bäuerin in Tracht mit weißer Haube, mit ihrer

rechten Hand gerade ein Medaillon aufmerksam betrachtend,

das auf einem neben ihr stehenden Tisch

liegt. Am linken Bildrand zudem über einen Stuhl gelegte

prachtvolle Tracht mit Schal und einer auf dem

Tisch liegenden Schleife und wohl einer weiteren

weißen Spitzenhaube, für einen festlichen Anlass

hervorgeholt. Feine Malerei mit vielen Details in der

typischen Manier des Künstlers.

(13813514) (18)

€ 1.600 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1020

ASCAN LUTTEROTH,

1842 HAMBURG – 1923 EBENDA

Ascan Lutteroth war ein deutscher Landschaftsmaler

der Düsseldorfer Malerschule. Zwischen 1868-1870

lebte er in Italien, u. a. auf Capri. 1877 kehrte er in seine

Heimatstadt Hamburg zurück. Kronprinz Friedrich

Wilhelm und Kronprinzessin Viktoria schätzten ihn

sehr, 1879 nahmen sie ihn mit auf ihre Reise nach

Sanremo. Er gilt neben Valentin Ruths (1825-1905) als

bedeutendster Hamburger Landschaftsmaler seiner

Zeit. Bis 1909 war er Vorsitzender des Hamburger

Künstlervereins von 1832.

DER LUGANER SEE MIT INSEL UND

EINEM FISCHERJUNGEN

Öl auf Leinwand.

Rechts unten signiert „A. Lutteroth“.

45 x 70 cm.

In vergoldetem Rahmen.

Idyllischer Blick vom Ufer mit angelndem Jungen auf

den Luganer See, in dem sich die Isola dei Pescatori

im Wasser widerspiegelt, vor Gebirgskulisse mit teils

schneebedeckten Gipfeln. Malerische Darstellung in

der typischen Manier des Künstlers.

(1390153) (18)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

192 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


1021

ULRIK BAUDISSIN,

1816 GREIFSWALDE – 1893 WIESBADEN

PARTIE AUS DEM BAYERISCHEN TIROL

Öl auf Leinwand.

94 x 134 cm.

Mittig unten auf Stein signiert und datiert

„U. Baudissin 1844“.

In vergoldetem Rahmen.

Über einen schmalen Gebirgsfluss mit einer einfachen

Holzbrücke fällt der Blick auf eine große, von der aufgehenden

Sonne beschienene Almhütte hinweg, vor

einem nach rechts wiedergegebenen Waldrand. Vor

der Hütte ein Bauer mit zwei Maultieren, dahinter wird

der Blick geleitet in ein weites Tal vor einem großen

Gebirge, teils mit schneebedeckten Wipfeln im warmen,

harmonischen Licht der aufgehenden Sonne.

(1381353) (18)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

193


1022

LUDWIG SCKELL,

1833 SCHLOSS BERG – 1912 PASING

BLICK AUF DEN HINTERSEE VOR DER

REITERALPE IN BERCHTESGADEN

Öl auf Leinwand.

42 x 65,5 cm.

Rechts unten signiert „L. Sckell“.

In vergoldetem Rahmen.

Malerische Ansicht des türkisblauen Sees mit einem

kleinen Boot, auf das ein am linken Ufer stehender

Jäger wartet, vor der prachtvollen Alpenkulisse.

(1390154) (18)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1023

ALOIS ARNEGGER,

1879 WIEN – 1963 EBENDA

HERBSTWALD

Öl auf Leinwand. Doubliert.

74 x 102 cm.

Links unten signiert „A. Arnegger.“

In dekorativem vergoldeten Rahmen.

Blick über ein Gewässer, das linksseitig am Ufer mit

Schilf bewachsen ist und an einem Waldstück mit

hohen mächtigen Bäumen mit bereits braun verfärbtem

Laub liegt. Im Hintergrund eine bewaldete,

von der Sonne beschienene Lichtung. Malerei in

der typischen Manier des Künstlers.

(1391133) (18)

€ 700 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

1024

MALER DES 18./19. JAHRHUNDERTS, AUS DEM

KREIS DES PHILIPP HACKERT

(1737-1807)

HERBSTLICHE BERGIGE LANDSCHAFT MIT

BAUERN BEI DER KORNERNTE

Öl auf Leinwand. Doubliert.

57 x 68 cm.

In dekorativem vergoldeten Rahmen.

Im Zentrum dieser sonnenbeschienenen bergigen

Landschaft steht eine kleine Gruppe von prachtvollen,

hoch in den hellblauen Himmel ragenden Bäumen mit

zahlreichen Verästelungen und erstem, leicht herbstlich

braun verfärbtem Blattwerk. Darunter zwei Frauen

mit Kindern im Gespräch, rechtsseitig eine alte

Scheune und ein Mann mit zwei Körbe schleppenden

Mulis, die sich in Richtung eines Kornfeldes bewegen,

bei dem zahlreiche Schnitter bei ihrer Arbeit sind.

Linksseitig ein sich in die Tiefe des Bildes schlingender

Fluss und ein in der Ferne liegendes Dorf mit

Kirche vor Bergkulisse. Feine qualitätvolle Malerei mit

gekonnter Licht- und Schatteninszenierung. Vereinzelt

Retuschen.

(1390935) (1) (18)

€ 1.400 - € 1.600

Sistrix

INFO | BIETEN

194 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


1025

HUBERT KAPLAN,

GEB. 1940 MÜNCHEN

TEICH MIT ENTEN

Öl auf Leinwand.

40 x 51 cm.

Rechts unten signiert „Hubert Kaplan“.

In teilvergoldetem Rahmen.

In leichter Aufsicht eine Gruppe von neun Enten in

einem schilfbewachsenen Gewässer, teils beschienen

von der Sonne. Das Gefieder der Tiere besonders

fein herausgearbeitet. Stimmungsvolle Darstellung, an

Arbeiten des sogenannten „Enten-Köster“ erinnernd.

(13911313) (18)

€ 3.500 - € 5.000

1027

JOSEPH MÖSSMER,

1780 WIEN – 1845 PRAG

BERGBAUERNHOF VOR ALPENKULISSE

Öl auf Holz. Verso zwei Parkettierleisten.

57 x 44,5 cm.

Links unten monogrammiert und datiert „1841“.

In Untersicht Blick auf einen alten, teils von der Sonne

beschienenen Hof mit Ziegenhirte und Bäuerin vor

prachtvoller Gebirgskulisse mit einem schneebedeckten

Gipfel.

(13911310) (18)

€ 500 - € 700

Sistrix

Sistrix

INFO | BIETEN

INFO | BIETEN

1026

EMIL RAU,

1858 DRESDEN – 1937 MÜNCHEN

Rau zählt zu den Malern von Rang der Münchner

Schule, studierte an den Kunstakademien Dresden

und München und ist bekannt für seine Bilder aus dem

bayerischen Volksleben, vor allem für seine Dirndl-

Bildnisse.

JUNGES DIRNDL IM BAYERISCHEN OBERLAND

Öl auf Leinwand.

30 x 23,5 cm.

Im Dreiviertelbildnis auf einer Bank vor grünem Gebirgshang.

Das rote Mieder geschnürt, der Hut mit

weißer Feder, das Gesicht erwartungsvoll.

Literatur:

Vgl. Bruckmanns Lexikon der Münchner Kunst.

Mün ch ner Maler im 19. Jahrhundert, Bd. 3, München

1982, S. 327f.

(1381351) (11)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

195


1028

LOUIS NEUSTÄTTER,

1829 MÜNCHEN – 1899 TUTZING

KINDERPAAR MIT BIERKRUG

Öl auf Holz.

34,5 x 36,5 cm.

Links unten signiert und datiert

„L. Neustätter pinx 1874“.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Ein Mädchen in rotem Rock trägt vorsichtig einen

großen Bierkrug, den sie wohl befüllt in dem im Hintergrund

liegenden Wirtshaus geholt hat, um ihn

dem Vater zu bringen. Ein Junge versucht jedoch,

sie von diesem Vorhaben abzubringen. Humorige

Genredarstellung in weicher Farbgebung.

(13901517) (18)

€ 1.800 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

196 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.

1029

ADOLF EBERLE,

1843 MÜNCHEN – 1914 EBENDA

ZWEI KINDER MIT SCHAFEN

Öl auf Mahagoniholzplatte.

37 x 28,5 cm.

Links unten signiert mit Ortsbezeichnung „München“.

Die beiden kleinen Mädchen vor der Haustreppe,

eines mit einer Puppe, das größere mit einem jungen

Schäfchen.

Feinmalerei des Künstlers, der sich überwiegend der

Tier- und Genremalerei gewidmet hat. Er war Sohn

des Robert Eberle und Schüler von Carl Theodor von

Piloty.

Literatur:

Vgl. Bruckmanns Lexikon der Münchner Kunst,

Malerei des 19. Jahrhunderts, Bd. I., München

1981. (13813516) (10)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN


1030

ROBERT SCHLEICH,

1845 MÜNCHEN – 1934 EBENDA

AUF DEM VIEHMARKT

Öl auf Holz.

11,5 x 16,5 cm.

Links unten signiert „Rob. Schleich“.

In breitem, vergoldeten Rahmen.

Vor einer Alpenkulisse nahe einem Dorf ein Markt

mit Tieren. Im Mittelpunkt stehend ein prachtvoller

Schimmel, gehalten von seinem Besitzer, um den

sich einige interessierte Käufer versammelt haben.

(13901510) (18)

€ 600 - € 900

Sistrix

INFO | BIETEN

1031

WILLY TIEDJEN,

1881 – 1950

SCHAFHIRTE MIT SEINER HERDE BEI

BEGINNENDER SCHNEESCHMELZE, 1915

Öl auf Leinwand.

95 x 140 cm.

Links unten signiert und datiert „W. Tiedjen 15“.

In vergoldetem Rahmen.

Blick auf einen breiten, mit Schneeresten bedeckten

Weg, der hinab zu einem Ort führt und auf dem ein

Schäfer seine vorantreibende Herde nach oben geleitet.

Links des Weges mehrere grüne Tannenbäume,

die Schatten auf den Weg werfen mit durchschimmernden

Sonnenflecken, rechts des Weges eine

Anhöhe mit winterlich kahlen Bäumen. Stimmungsvolle

Wiedergabe mit gekonnt gesetzter Licht- und

Schattenführung. Teils rest.

(1350051) (18)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1032

WALTER MORAS,

1856 BERLIN – 1925 HERZBURG

TIEF VERSCHNEITE WALDLANDSCHAFT

Öl auf Leinwand.

50,5 x 70,5 cm.

Links unten signiert „W. Moras“.

In dekorativem Rahmen.

Blick durch einen verschneiten Winterwald auf eine

von der Sonne beschienene, stimmungsvoll wirkende

Lichtung, hinter der ein Gebirgszug erkennbar ist.

Qualitätvolle Malerei in der Manier des bekannten

Künstlers.

(13911321) (18)

€ 1.800 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

197


1033

PORZELLANGEMÄLDE „RUTH VOR KORNFELD“

Platte: 33 x 20 cm.

Hinter Glas in vergoldetem Rahmen: 46,5 x 33 cm.

Signatur unten links „Herm. Meisel.“, verso KPM

Prägemarke, Sz, und beschriftet „Ruth“.

Berlin, erste Hälfte 20. Jahrhundert

Auf der farbig bemalten Porzellanplatte: Im warmen,

orange-gelblichen Licht der untergehenden Sonne die

vor einem Kornfeld stehende junge Frau mit weißer

Kopfbedeckung, in ihrer linken Armbeuge ein Bündel

Ähren haltend.

(13901511) (18)

€ 2.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1034

HANS GÖTZINGER,

1867 WIEN – 1941 DÜRNSTEIN

PORTRAIT EINER DAME MIT BREITEM ROTEN HUT

Öl auf Leinwand.

74,5 x 55 cm.

Rechts unten zweifach signiert.

Halbbildnis der jungen Frau nach links, in elegantem,

teils bestickten Gewand, einem bunten Schal und in

den zarten Fingern ihrer Hand ein Blumensträußchen

haltend, in dem Edelweiß zu erkennen ist. Besonders

auffallend ihr übergroßer roter Hut auf ihrem Kopf.

Das zarte Gesicht durch den Lichteinfall von links besonders

hervorgehoben, teils rest.

(13911319) (18)

€ 500 - € 700

Sistrix

INFO | BIETEN

198 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


1035

PATRICK VON KALCKREUTH,

1892 KIEL – 1970 STARNBERG

BEWEGTE SEE UM DIE INSEL HELGOLAND

Öl auf Spanplatte.

90 x 152 cm.

Links unten signiert „P. v. Kalckreuth“.

In dekorativem Rahmen.

Auf bewegter See mit gischtig aufbrausendem Wellengang

die berühmte Insel Helgoland mit ihren braunen

Felsen und den weißstreifigen Einlagerungen sowie

dem herausragenden Felsen der Langen Anna, eindrucksvoll

wiedergegeben vor blauem Himmel mit

großen weiß-grauen Wolkenformationen. Vereinzelt

rest., teils Rahmenschäden.

Anmerkung:

Die Nordsee inspirierte den Künstler zu seinen

Motiven; als Landschafts- und Marinemaler wurde

er für seine Ölgemälde mit Themen rund um Brandung

und Meer bekannt.

(1381355) (18)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

199


1036

JOSEF CARL BERTHOLD PÜTTNER,

1821 PLAN – 1881 VÖSLAU

Der Künstler wurde zunächst als Porzellanmaler in

Karlsbad ausgebildet, ehe er nach Wien umzog. Er unternahm

zahlreiche Studienreisen, die dazu führten,

dass er sich entschloss, Marinemaler zu werden. Ab

1842 stellte er regelmäßig auf den Ausstellungen der

Wiener Akademie der bildenden Künste aus. Ab 1861

war er Mitglied des Wiener Künstlerhauses.

ANSICHT DES BECKENS VON VENEDIG

MIT BOOTEN UND GONDELN

Öl auf Leinwand.

49 x 75 cm.

Rechts unten signiert und datiert

„J. C. B. Püttner 1880.“

In Prunkrahmen.

JOSEF CARL BERTHOLD PÜTTNER,

1821 PLAN - 1881 VÖSLAU

VIEW OF THE BAY OF VENICE WITH BOATS

AND GONDOLAS

Oil on canvas.

49 x 75 cm.

Signed and dated “J. C. B. Püttner 1880.” lower right.

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Blick auf den ruhigen, türkis schimmernden Canal

Grande, auf dem zahlreiche Boote und figurenbesetzte

Gondeln zu erkennen sind. Dahinter ein im

Wasser befindlicher großer Dreimaster mit gesetztem

Segel und ein weiteres großes Segelschiff vor

der Kulisse mit den berühmten Bauten Venedigs. Darunter

mittig die Kathedrale Santa Maria Maggiore

im Hintergrund mit ihren großen Kuppeln und rechtsseitig

der Dogenpalast und der Campanile. Darstellung

unter hohem, hellen, bis zum dunklen Türkis

schimmernden Himmel mit orange-bräunlich gefärbten

Wolken, durch das Licht der untergehenden

Sonne, mit vielen Spiegelungen im Wasser des Canal

Grande.

(1390631) (18)

200 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


1037

WILHELM LICHTENHELD,

1817 HAMBURG – 1891 MÜNCHEN

Schüler der Münchener Akademie unter dem Einfluss

von Christian Morgenstern. Gemälde seiner Hand in

der Dresdener Gemäldegalerie, Hamburger Kunsthalle,

Neue Pinakothek, München u. a.

STIMMUNGSVOLLES MONDLICHT

ÜBER BAYERISCHEM SEE

Öl auf Leinwand.

32 x 63 cm.

Rechts unten monogrammiert und datiert „WL 1882“.

In vergoldetem Rahmen.

Blick über einen vom Mond beschienenen Voralpensee,

in dem sich stimmungsvoll das Licht widerspiegelt.

Links am Ufer ein kleines Fischerboot,

während rechtsseitig ein rötlich brennendes Feuer

zu erkennen ist. Für den Maler typisches Werk.

(1391139) (18)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1038

EUGENE WOLTERS,

1844 – 1905

FISCHERKUTTER BEI RUHIGER SEE

Öl auf Leinwand.

51 x 82 cm.

Rechts unten signiert und datiert „1869“.

In breitem, vergoldeten Rahmen.

In ebenmäßigem küstennahen Wellengang zwei

Fischerkähne nebst Bojen von der Sonne beschienen;

am Horizont weitere Schiffe sich abzeichnend.

(1390936) (1) (13)

€ 1.800 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1039

LOUIS VERBOECKHOVEN D. Ä.,

1802 WARNETON – 1889 BRÜSSEL

HAFENEINFAHRT MIT SEGELSCHIFFEN

UND ANLEGESTELLE

Öl auf Leinwand.

25,5 x 30,5 cm.

Links unten signiert „Louis Verboeckhoven“.

In dekorativem vergoldeten Rahmen.

Unter hohem hellblauen Himmel mit weißen Wolkenformationen,

der fast drei Viertel des Bildes einnimmt,

ein besetztes Segelschiff an einer der an den Seiten

befindlichen hölzernen Anlegestellen anlaufend.

Rechts seitig hinter einem der Anleger ragen mehrere

Bootssegel in den Himmel. Stimmungsvolle harmonische

Darstellung.

(1390933) (1) (18)

€ 1.400 - € 1.600

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

201


1040

ALEXANDER BERTRAND,

1877 DARMSTADT – 1947 DÜSSELDORF

BLÜHENDE ROSENHECKEN IN KLOSTERGARTEN

Öl auf Leinwand.

66 x 50 cm.

Rechts unten signiert „Alexander Bertrand“. Links

unten ortsbezeichnet und datiert „1900“.

In leichter Aufsicht fällt zunächst der Blick auf ein Beet

mit mehreren Rosenhecken mit weißen und zarten

rosafarbenen Blüten. Seitlich davon und dahinter

führt ein Wiesenstück zur steinernen Klostermauer

mit einer halbrunden Eingangstür und zwei von Efeu

umwachsenen großen Fenstern mit jeweils besonders

auffallenden Fensterkreuzen. Es existiert von

dem Künstler ein weiteres 1901 datiertes Gemälde,

das einen Pater in Ordenstracht beim Gießen dieser

Rosenhecken im Klostergarten zeigt. Feine stimmungsvolle

Darstellung.

(1390279) (18)

€ 1.000 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1041

RUDOLF NISSL,

1870 FÜGEN – 1955 MÜNCHEN

BLUMENSTRAUSS MIT ROTEN DAHLIEN

UND GLADIOLEN

Öl auf Leinwand.

66,5 x 50 cm.

Rechts unten signiert „R. NISSL“, verso auf altem Aufkleber

betitelt.

In dekorativem Rahmen.

Vor dunkelbraunem Hintergrund in grüner Vase stehend

die farbenfrohen Blumen, daneben eine glänzende Silberplatte

mit einer hellen Schale mit Goldrand. Malerei

mit starken Hell-Dunkel-Kontrasten.

(13911323) (18)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1042

MALER DES 20. JAHRHUNDERTS

ENTENFAMILIE

Öl auf Holz.

50 x 70 cm.

Rechts unten Signatur „Gräßel“.

Ungerahmt.

Blick auf eine am Ufer eines Flusses im hellgrünen

frischen Schilfgras sitzende Entenfamilie. Stimmungsvolle,

impressionistisch wirkende Malerei in raschem

Pinselduktus.

(1391048) (18)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

202 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


1043

MÁRIA SZANTHO,

1897 SZEGED – 1998 NAGYMÁGOCS

Ungarische Malerin

PORTRAIT EINER JUNGEN FRAU

Öl auf Leinwand.

79,5 x 61 cm.

Rechts oben signiert.

In dekorativem Rahmen.

Vor grauem Hintergrund die von links in das Bild

reinragende Frau, dabei die Arme über die Lehne eines

Sessels gelegt. Sie trägt eine fast durchsichtige

schwarze Bluse, einen Hut mit Schleier und seitlich

befestigter rot-weißer Blüte; dabei schaut sie mit

ihren dunklen Augen und dem sinnlich roten Mund

aus dem Bild heraus.

(1390611) (18)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

1045

MALER DES AUSGEHENDEN 19./

BEGINNENDEN 20. JAHRHUNDERTS

INFO | BIETEN

1044

MÁRIA SZANTHO,

1897 SZEGED – 1998 NAGYMÁGOCS

Ungarische Malerin

PORTRAIT EINER DAME

Öl auf Leinwand.

80 x 60,5 cm.

Rechts unten signiert.

In Nachsicht vor wolkigem Himmel das Halbportrait

einer eleganten Dame in gelbem, schulterfreien Kleid,

den Kopf mit den lockigen Haaren seitlich geneigt und

mit ihren hellbraunen Augen aufmerksam aus dem

Bild herausschauend.

(13803122) (18)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

FARBENFROHER BLÜTENKRANZ

Öl auf Leinwand. Doubliert. Im Hochoval.

68 x 56 cm.

Mittig unten signiert.

In dekorativem vergoldeten Rahmen.

Vor himmelblauem Hintergrund ein fast schwebender

Blumenkranz mit gelben, zarten rosafarbenen und

dunkelroten gefüllten Rosen. Farbenfrohe Wiedergabe

in leicht impressionistischer Manier.

(1390278) (18)

€ 700 - € 900

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

203


1047

MALER DES FRÜHEN 20. JAHRHUNDERTS

BÄRTIGER MANN MIT ROTER MÜTZE

Öl auf Holz.

29,5 x 17 cm.

Links unten signiert, wohl Spielberg.

In vergoldetem Rahmen.

Halbportrait eines älteren Mannes mit gebräuntem

Gesicht und langem Rauschebart, der den Blick seitlich

aus dem Bild heraus richtet.

(13901522) (18)

€ 1.000 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1046

CARL WUTTKE,

1849 TREBNITZ – 1927 MÜNCHEN

Carl Wuttke war ein deutscher Landschafts- und Orientmaler,

der von 1871-1873 in Berlin studierte, 1873

unter Angelo Quaglio d.J. (1829-1890) in München

und 1877-1880 als Meisterschüler von Eugen Gustav

Dücker (1841-1916) in Düsseldorf. Er unternam zahlreiche

Reisen, davon 1874 erstmals nach Italien und

blieb dort zwei Jahre. Er war fasziniert vom Golf von

Neapel mit seinen pittoresken Ansichten der Küste.

KÜSTENWEG IN POSILLIPO MIT BLICK AUF DEN

GOLF VON NEAPEL MIT DEM VESUV

Öl auf Leinwand.

65,5 x 85 cm.

Links unten signiert und datiert „C. Wuttke/ desf. 81“,

verso auf Keilrahmen bezeichnet „Neapel von Posillipo

gesehen“.

Von erhöhtem Standpunkt, direkt unterhalb der Grabstätte

Vergils, fällt der Blick auf einen Hochweg an der

Küste Posillipos und entlang des Küstenstreifens auf

den rauchenden Vesuv. Eine Frau mit weißer Kopfbedeckung

steht am Wegesrand und schaut über

das weite schimmernde Meer. Auf der linken Seite die

hohe Ummauerung eines Gartens sowie zwei Zypressen

und zwei große Pinienbäume, die in den Himmel

ragen, der von links nach rechts sich auflockert und

das südliche Licht der untergehenden Sonne in einem

warmen Schimmer von hellblauen und lilafarbenen

Tönen wiedergibt, die sich im Meer spiegeln. Atmosphärische

Malerei in einem locker lebendigen Pinselduktus.

(1202031) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1048

TONY BINDER,

1868 WIEN – 1944 NÖRDLINGEN

FAMILIE MIT KAMEL IN DER WÜSTE

Öl auf Platte.

31,5 x 40,5 cm.

Links unten signiert, ortsbezeichnet und datiert „Tony

Binder Cairo (19)14“.

Unter der glühenden Wüstensonne auf einem Kamel

eine Frau, die ein kleines Kind hält und von ihrem bepackten,

daneben laufenden Mann begleitet wird.

(1390158) (18)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

204 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


1049

ITALIENISCHER MALER

DES SPÄTEN 19. JAHRHUNDERTS

Gemäldepaar

HÄNDLERDARSTELLUNGEN

Aquarell auf Papier.

45,5 x 31 cm und 50,5 x 37,5 cm.

Eines rechts unten mit Restsignatur und rückseitigem

Aufkleber mit Künstlernennung.

Jeweils im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

Die eine Arbeit zeigt unter dem rundbogigen Eingang

zu einem alten Haus eine sitzende Zeitungshändlerin,

während das andere Bild einen Antiquitätenhändler

mit einem Teppich in seinen Händen vor seinem Laden

wiedergibt.

(1390728) (18)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1050

FRANZ VON LENBACH

(SERAPH 1836-1904)

BILDNIS DER TOCHTER MARION

Öl auf Malkarton.

42 x 32,5 cm.

Verso Künstlerbezeichnung.

Auf dem Rahmen graviertes Künstlernamensschild.

Alter geschnitzter Rahmen 50 x 40 cm.

Skizzenhaft gemalt.

(13911327) (11)

€ 2.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Detailabbildung Lot 1049

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

205


1051

FRANZÖSISCHER ORIENTALIST

DES 19. JAHRHUNDERTS

WASSERPFEIFE RAUCHENDER BEDUINE

Öl auf Leinwand.

120 x 130 cm.

Rechts unten in arabischer Sprache signiert.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Den Geist des französischen Orientalismus wiederspiegelnde

Malerei mit fein aufgefasster Charakterisierung

eines Wasserpfeife rauchenden Mannes ruhig

auf einem Orientteppich sitzend, während er von einer

hellen Wand hinterfangen wird und etwas Rauch aus

seinem leicht geöffneten Mund strömt, der ihn in eine

nachdenkliche Stimmung versetzt zu haben scheint.

Stimmungsvolle Malerei in zurückhaltender Farbgebung

mit gekonnter Hell-Dunkel-Inszenierung. Rest.

(13905818) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1052

FRIEDRICH KAISER,

1815 LÖRRACH – 1890 CHARLOTTENBURG

KAVALLERIEGEFECHT

Öl auf Holz.

18 x 25,5 cm.

Links unten signiert.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Auf weitem Feld ein Trupp von Soldaten, der versucht

mit einem von vier Rappen gezogenen Wagen eine

Kanone auf das Schlachtfeld zu bringen und dabei angegriffen

wird.

(1390157) (18)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1053

IGNAZ RAFFALT,

1800 – 1857, ZUG.

PFERDE AM BRUNNEN IN DER PUSZTA

Öl auf Holzplatte.

36,5 x 25,5 cm.

Verso auf Platte Künstlernennung.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Unter hohem Himmel mit ziehenden Wolkenformationen

zwei Wildpferde an einem Brunnen und links

im Hintergrund ein Reiter mit zwei weiteren Pferden.

(13911329) (18)

€ 900 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

206 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


1054

HEINRICH LANG,

1838 REGENSBURG – 1891 MÜNCHEN

Der Künstler erhielt zwischen 1855 und 1857 eine

Ausbildung bei Friedrich Voltz (1817-1886) und Franz

Adam (1815-1886) an der Königlichen Akademie der

bildenden Künste in München. Er betrieb Pferdestudien

u. a. auf Gestüten der Fürsten von Thurn und

Taxis. Zudem unternahm er mehrere Reisen nach

Ungarn.

UNGARISCHER PFERDEMARKT

Öl auf Holz. Parkettiert.

24 x 38 cm.

Rechts unten signiert und datiert „H. Lang 1869“.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Im starken Sonnenlicht ein Markt mit teils zelthaften

Verkaufsständen, auf denen Händler ihre Ware anbieten.

Im Vordergrund zwei Männer beim Verhandeln

über den Kauf eines Pferdes, während linksseitig ein

weiterer Verkäufer eine Flasche in die Höhe hält und

Malzextrakt anbietet, wie auf einem Verkaufsschild zu

sehen ist. Malerei in der typischen Manier des Künstlers,

dabei das braune Pferd besonders fein wiedergegeben.

(13911314) (18)

€ 2.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1055

CARL KRONBERGER,

1841 FREISTADT – 1921 MÜNCHEN

PORTRAIT EINES ALTEN SOLDATEN

MIT ZWEISPITZ

Öl auf Holz.

22,5 x 17,5 cm.

Rechts oben signiert „C. Kronberger“.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Vor dunklem Hintergrund der Soldat mit Schnauzbart,

in seiner linken Hand eine Zeitung haltend und mit

seinem faltigen Gesicht leicht misstrauisch aus dem

Bild heraus auf den Betrachter blickend. Feine realistische

Malerei.

(1390159) (18)

€ 500 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

1056

ADOLF VAN DER VENNE,

1828 WIEN – 1911 SCHWEINFURT

Gemäldepaar

SCHLITTENFAHRTEN

Öl auf Leinwand.

Je 28 x 45 cm.

Eines links unten, das andere rechts unten signiert

„A van der Venne“ und jeweils datiert „(1)881“, verso

auf altem Aufkleber jeweils Künstlernennung und

eine Titelangabe.

Auf einem sandigen Pfad ein Zweispänner mit Kutscher

in rasanter Fahrt durch die herbstliche Puszta

und im Wagen ein verliebtes Paar, von denen der

Mann fröhlich eine Weinflasche emporgehoben hat.

Das andere Gemälde zeigt in schneebedeckter Landschaft

einen Schlitten mit drei Pferden, die der Kutscher

heftig vorantreibt. Hinter ihm ein weiterer Mann

mit Gewehr, der versucht einen Angriff von Wölfen

abzuwehren. Für den Künstler typische Darstellungen.

(13911328) (18)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

207


1057

FRANZ QUAGLIO,

1844 MÜNCHEN – 1920 WASSERBURG AM INN

LANDSCHAFT MIT PFERDEKARREN

VOR EINFACHER HÜTTE

Öl auf Holz.

20,5 x 27 cm.

Links unten signiert und datiert „Fanz Quaglio 1897“.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Im Sonnenlicht eine Landschaft mit einem breiten,

einfachen Weg, der an einer strohgedeckten Hütte

vorbeiführt, vor der ein Pferdekarren mit Kutscher Rast

gemacht hat. Dieser unterhält sich gerade mit einem

ihm gegenüber stehenden, Pfeife rauchenden Ungarn.

Die beiden Pferde mit glänzendem Fell prachtvoll wiedergegeben.

Qualitätvolle Malerei in der Manier des

bekannten Künstlers.

(1391201) (18)

€ 900 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

1058

GEORGE MAJEWICZ,

1897 POLKWITZ – 1973 MÜNCHBERG/ BERLIN

KAPITALHIRSCH AUF WALDLICHTUNG

Öl auf Leinwand.

60 x 80 cm.

Links unten signiert „G. Majewicz“.

In dekorativem Rahmen.

Nach links stehender prachtvoller Hirsch mit großem

Geweih, die dunklen Augen direkt auf den Betrachter

gerichtet, vor einem Tannenwald unter hellem Himmel.

(1391135) (18)

€ 700 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

1059

FRIEDRICH WILHELM KEYL,

1823 FRANKFURT/ MAIN – 1871 LONDON, ZUG.

LANDSCHAFT MIT SCHAFHERDE

Öl auf Leinwand.

16,5 x 26,5 cm.

In dekorativem Rahmen.

Im Zentrum ein stehendes Schaf mit dickem Fell,

umgeben von weiteren, meist im frischen Gras liegenden

Artgenossen. Eine Rest.

(13901515) (18)

€ 600 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

208 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


1060

AUGUST SEIDEL,

1820 MÜNCHEN – 1904 EBENDA

ERNTESZENE BEI HERANNAHENDEM GEWITTER

Öl auf Leinwand.

60 x 50 cm.

Links unten signiert „A. Seidel“.

In vergoldetem Rahmen.

In Voralpenlandschaft auf einer Anhöhe mehrere Bäuerinnen

und Bauern an einem Feld beim Einholen des

Korns und beim Beladen eines Ochsenkarrens, um

es in das im Tal sichtbar liegende Dorf zu bringen. Im

Hintergrund rechts über den Bergkuppen ziehen bereits

dicke Wolken auf, die auf ein nahendes Gewitter

hinweisen.

(1391202) (18)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1061

WILHELM J. AUGUST NABERT,

1830 – 1904

KINDERPAAR MIT MUTTER UND TIEREN

AN EINEM BERGSEE

Öl auf Leinwand.

61 x 83 cm.

Rechts unten signiert, ortsbezeichnet und datiert

„W Nabert Düsseldorf 63“.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Im Vordergrund ein steiniges, teils grasbewachsenes

Ufer mit einer sitzenden strickenden Mutter und zwei

Kindern, die über den Bergsee blicken und dabei am

Ufer Fischern zuschauen. Neben den Kindern einige

Ziegen und ein Schaf erkennbar. Harmonische stimmungsvolle

Wiedergabe. Rahmen leicht besch.

(13911320) (18)

€ 500 - € 700

Sistrix

INFO | BIETEN

1062

HERMANN BENNEKENSTEIN,

1830 – 1890

Landschaftsmaler der 1856-1877 in Berlin erwähnt

wurde.

LANDSCHAFT AM RHEIN

Öl auf Leinwand.

63 x 90 cm.

Rechts unten signiert und datiert

„H Bennekenstein 1874“.

In dekorativem teilvergoldeten Rahmen.

Blick auf ein Waldstück mit zwei mittig in die Höhe

ragenden alten knorrigen und weit verästelten Bäumen,

darunter linksseitig ein schmaler Weg, auf dem

eine Frau mit einem gleich gekleideten kleinen Kind

zu erkennen ist. Nach rechts geht der Blick, vorbei an

einer alten Burg, auf den im Tal von Bergen gesäumten

Rhein. Romantische qualitätvolle Landschaftsdarstellung

in stimmungsvollem Licht.

(13911322) (18)

€ 900 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

209


1063

ANTON ZWENGAUER,

1810 MÜNCHEN – 1884 EBENDA

MOORLANDSCHAFT IM ABENDLICHT

Öl auf Leinwand.

53 x 100 cm.

Links unten signiert „Zwengauer“.

In teilvergoldetem Rahmen.

Ruhige, harmonische Darstellung einer Moorlandschaft,

an deren rechtem Ufer einige Rehe zu erkennen

sind. Im Hintergrund die letzten orange-gelben

Strahlen der untergehenden Sonne, darüber der bereits

dunklere Abendhimmel mit Mondsichel.

(13911325) (18)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1064

CONRAD WIMMER,

1844 MÜNCHEN – 1905 EBENDA

CHIEMSEEÜBERFAHRT IM ABENDLICHEN LICHT

Öl auf Leinwand. Doubliert.

60 x 107 cm.

Links unten signiert und ortsbezeichnet „C. Wimmer

München“.

In teilvergoldetem Rahmen.

Im Vordergrund legt gerade ein Boot am Ufer an,

dessen Besatzung aus zwei jungen Frauen und einem

Kind mit Hund besteht. Dahinter geht der Blick auf

den Chiemsee und die Berge im abendlichen Licht mit

Mondsichel, das sich im Wasser romantisch widerspiegelt.

Vereinzelt rest.

(1391134) (18)

€ 850 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1065

ALOIS ARNEGGER,

1879 WIEN – 1963 EBENDA

DIE WASSERMÜHLE MIT ENTEN

Öl auf Leinwand.

74,5 x 101 cm.

Rechts unten signiert „A Arnegger“.

In Louis XV-Stilrahmen.

(1391131) (13)

€ 500 - € 600

Sistrix

INFO | BIETEN

210 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


1066

SÜDDEUTSCHER MALER

DES 19. JAHRHUNDERTS

BAUERNHAUS AN WASSERLAUF

MIT GEBIRGSZUG

Öl auf Leinwand.

73,5 x 99 cm.

In profiliertem Rahmen.

(13906410) (13)

€ 100 - € 200

Sistrix

INFO | BIETEN

1067

WILLY LORENZ,

1901 – 1981

DIE JAGD IM WINTER

Öl auf Leinwand.

76 x 122 cm.

Rechts unten signiert. Verso mit älterem Etikett

versehen.

In Louis XV-Stilrahmen.

Eine sonnenbeschienene Winterlandschaft am Rande

eines Waldes, vor dem sich eine Gruppe Jäger versammelt

hat.

(13911315) (13)

€ 700 - € 900

Sistrix

INFO | BIETEN

1068

GEORG HEMMRICH,

1874 – 1939

STRASSE IN MITTENWALD MIT POSTKUTSCHE

Öl auf Holz.

24 x 30 cm.

Rechts unten signiert „G. Hemmrich“.

In einer breiten Straße, flankiert von Häusern mit Lüftlmalerei,

eine stehende gelbe Postkutsche. Daneben

einige Figuren in Tracht, im Hintergrund das massive

Alpengebirge. Malerei in der typischen Manier des

Künstlers.

(1391305) (18)

€ 850 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

211


1069

DEUTSCHER MALER

DER ERSTEN HÄLFTE DES 19. JAHRHUNDERTS

FAMILIENPORTRAIT

Öl auf Leinwand.

45 x 39,5 cm.

In bronziertem Rahmen.

In einem nach hinten offenem Raum, von einem roten

Velum überfangen, sitzt eine junge Dame in smaragdgrünem

Kleid mit Röhrenlocken, ein Kind auf ihrem

Schoß haltend, dieses mit Gerte und Spielzeugpferd

in den Händen. Neben den beiden der mutmaßliche

Vater mit roter Weste stehend und den Betrachter anblickend.

Der Raum sich nach hinten in eine gebirgige

Landschaft öffnend. Minimal besch.

(13802027) (13)

€ 140 - € 200

Sistrix

INFO | BIETEN

1071

REINHOLD BRAUN,

1821 ALTENSTEIG – 1884 MÜNCHEN

POSTILLON IN WINTERLICHEM STÄDTCHEN

1070

FRANCOIS JOSEPH GUIGUET,

1860 CORBELIN – 1937 EBENDA, ZUG.

PORTRAIT EINES BLONDEN JUNGEN

Öl auf Leinwand.

46 x 35 cm.

Links oben bezeichnet und datiert „1931“.

In vergoldetem, dekorativen Rahmen.

In Frontalansicht das Bildnis eines Jungen in blauweißem

Matrosenhemd mit dunkler Baskenkappe,

mit geröteten Wangen und hellblauen strahlenden

Augen aufmerksam aus dem Bild schauend.

(1390961) (18)

€ 2.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Öl auf Holz.

40 x 50 cm.

Links unten signiert „Reinhold Braun“, verso alter

Aufkleber mit Künstlernennung und Widmung „Zu

Weihnachten 1898“.

In Prunkrahmen.

In sternenklarer Nacht hat eine Postkutsche in einem

kleinen Städtchen Halt gemacht zwischen schneebedeckten

alten Häusern, aus welchen meist gelbliches

Kerzenlicht fällt, das an Weihnachten erinnert. Rechtsseitig

vor einer Eingangstür ein kleines Mädchen im

weißen Kleid mit Schleier und Krone, das in ihren

Händen einen kleinen Tannenbaum hält, während

links seitig vor dem Eingang eines Hauses zwei Kinder

stehen und auf einen kleinen Hund auf der Postkutsche

zeigen. Harmonische Genredarstellung, weihnachtliche

Stimmung vermittelnd.

(1391481) (18)

€ 1.800 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

212 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


1072

MARIE SCHOEFFMANN,

1859 – 1941

MUTTER IHR KIND IN OVALEM RAHMEN

PRÄSENTIEREND

Öl auf Holz.

18,5 x 14 cm.

Künstlerbestimmung mittels rückwärtigem Etikett.

In vergoldetem Louis XV Stilrahmen.

Innenraum mit junger Mutter und neben ihr sitzender

Tochter, wobei sie die Tochter als Brustportrait innerhalb

eines vor dieser gehaltenen ovalen Rahmens

präsentiert.

(13711210) (13)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1073

HIPPOLYTE DELAROCHE,

1797 – 1856

GEMÄLDEPAAR MIT KINDERN

Öl auf Holz.

Je 12 x 16 cm.

Eines links unten, das andere rechts unten

bezeichnet „H. Delaroche“.

In dekorativen Rahmen.

Zuweisung an den Künstler laut beiliegender Rechnung

der Galerie Gabriels, Den Haag vom 17.11.1986

und Bezeichnung auf den Gemälden.

Das eine Gemälde zeigt eine Gruppe von Kindern

beim winterlichem Eisvergnügen, das andere Werk

zeigt vier Kinder in Herbstlandschaft mit geernteten

Weintraubenrispen.

(1371126) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

213


1074

ADOLF NAUER,

1893 – 1966

JÄGER BEIM GESPRÄCH IN EINER HÜTTE

Öl auf Hartfaserplatte.

65 x 80,5 cm.

Rechts unten signiert und ortsbezeichnet „Ad. Nauer

München“.

In dekorativem Rahmen.

In einer Wohnstube zwei Jäger an einem Tisch zusammensitzend,

von denen einer ein Gewehr hält. Vor

ihnen am Boden stehend ein Rucksack mit einem

kleinen herausblickenden Zicklein. Nach rechts eine

Türöffnung mit einem weiteren stehenden Jäger, während

in den Küchenraum eine Frau über einer Flamme

eine Mahlzeit zubereitet.

(1391136) (18)

€ 500 - € 600

Sistrix

INFO | BIETEN

1075

JOSEF WAGNER-HÖHENBERG,

1870 HÖHENBERG – 1939 MÜNCHEN

WIRTSSTUBE MIT KARTENSPIELERN

Öl auf Leinwand.

70 x 90 cm.

Rechts unten signiert „Wagner-Höhenberg“.

In dekorativem Rahmen.

Im Innenraum eines Wirtshauses drei Männer vor

einem gekachelten Kamin an einem Tisch sitzend

beim Kartenspiel. Einer der Männer verweist den

anderen auf eine am Tisch liegende, wohl falsche

Karte. Qualitätvolle Genredarstellung in der Manier

des Künstlers. Vereinzelt rest.

(13911317) (18)

€ 500 - € 700

Sistrix

INFO | BIETEN

1076

MAXIMILIAN WACHSMUTH,

1859 – 1912

Maler der Münchner Schule.

DER TROTZIGE BAUERNBUB

VON ZWEI DIRNDLN BELÄCHELT

Öl auf Leinwand.

71 x 88 cm.

Rechts unten signiert.

Der Maler malte im Stil von Franz Defregger und

Wilhelm Leibl. Seine Motive sind überwiegend alpenländische

Genreszenen, jedoch mit betont psychologisierenden

Aussagen, nicht selten mit einem humorvollen

Kontext, in dem sich Alltagsszenen deuten

lassen.

(1391137) (11)

€ 700 - € 900

Sistrix

INFO | BIETEN

214 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


1077

AUGUST MÜLLER,

1836 ROTTWEIL – 1885 MÜNCHEN

GROSSMUTTER MIT ENKEL BEIM

SCHREIBUNTERRICHT

Öl auf Leinwand. Doubliert.

55,5 x 45,5 cm.

Links unten signiert und ortsbezeichnet „Aug. Müller

München“.

In dekorativem, teilvergoldeten Rahmen.

In einer Bauernstube an einem Jogltisch, auf einem

grünen Sessel sitzend eine Großmutter mit rotem Gewand,

einem Tuch als Kopfbedeckung, das um ihren

Hals weitergeführt wird, in ihrer Hand eine Feder haltend,

mit der sie auf ein Stück Papier schreibt, wohl

um ihrem vor ihr sitzendem Enkel das Schreiben beizubringen.

Ihre linke Hand mit gehaltenem Stickzeug

hat sie dabei behutsam auf die Schulter des blondhaarigen

Jungen gelegt, der fröhlich lächelnd aus dem

Bild herausschaut. Feine Genredarstellung in der typischen

Manier des Künstlers.

(13813515) (18)

€ 500 - € 700

Sistrix

INFO | BIETEN

1078

KARL JOSEF ALOYS AGRICOLA,

1779 SÄCKINGEN – 1852 WIEN

BILDNIS EINER JUNGEN FRAU MIT HAUBE

Öl auf Leinwand. Doubliert.

67 x 54 cm.

Rechts seitlich signiert und datiert „1837“.

1079

JEAN-BAPTISTE GREUZE,

1725 TOURNUS – 1805 PARIS , KREIS DES

PORTRAIT EINES MÄDCHENS MIT HUND

Grisaillemalerei, Tusche, Bleistift und Weißhöhungen

auf Papier.

22,2 x 18,3 cm.

Rechts unten undeutlich bezeichnet.

Hinter Glas in vergoldetem Rahmen.

Blick auf ein kleines, auf einem Stuhl mit geflochtenem

Sitz nach vorne gebeugt hockendes Mädchen,

mit ihren Armen liebevoll einen Cockerspaniel haltend.

Sie trägt ein dünnes, faltenreiches Hemdchen mit passender,

am Hals seitlich geknoteter Kopfbedeckung;

beide schauen mit ihren glänzenden Augen aufmerksam

aus dem Bild heraus.

Das kleine Bild greift eine beliebte Komposition von

Jean-Baptiste Greuze auf, die vermutlich 1767 im Pariser

Salon ausgestellt wurde und sich heute in Londoner

Privatbesitz befindet. Die Darstellung erfreute sich

großer Nachfrage und wurde von Greuze mehrfach

wiederholt. Dargestellt ist möglicherweise Louise-

Gabrielle (gest. 1764), die dritte Tochter des Künstlers.

Teils gebräunt, am Rand beschnitten, Nadellöcher.

(1390675) (18)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Der Zeitmode des Wiener Biedermeier entsprechend,

in schwarzem Kleid mit aufliegendem Seidenkragen.

Die Haube mit Rüschen und buntblumigem Seidentuch.

Dunkelbraune Locken rahmen das Gesicht. Der

rote Vorhang vermittelt Wärme für die Gesamtwirkung

der naturalistischen Malerei, die auch die stilistische

Nähe zu weiteren bekannten Portraitisten wie

Amerling aufweist.

Der Maler studierte zunächst in Karlsruhe, ging dann

1793 nach Wien, wo er bei Heinrich Friedrich Füger,

Hubert Maurer und Franz Caspar Sambach studierte

und ebenslang wirkte. Sein frühes Werk „Psyche und

Amor“ (1837, Galerie Belvedere, Wien) zeigt noch deutlich

den Einfluss von Füger. Mehr als mythologischen

Themen widmete er sich alsbald der Portraitkunst,

auch in der Miniaturmaltechnik. Das Hofmuseum,

Wien und die Akademie der bildenden Künste besitzen

Werke seiner Hand. A.R.

Literatur:

Vgl. Allgemeines Künstlerlexikon: Die bildenden

Künstler aller Zeiten und Völker, München 1992.

(13810514) (11)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

215


1080

WILHELM ROEGGE D. Ä.,

1829 OSTERKAPPELN BEI OSNABRÜCK –

1908 MÜNCHEN

Schüler der Münchner Akademie und in Düsseldorf bei

J. Kehren. Schuf Fresken im Alten Bayerischen Nationalmuseum,

war ferner im Schloss Herrenchiemsee

für Ludwig II. tätig.

DAS WOCHENBLATT

Öl auf Karton.

33 x 37 cm.

Rechts unten signiert.

In einer Wirtsstube um einen Tisch versammelt eine

Altherrenrunde, von denen einer die Zeitung in den

Händen hält und dabei die anderen drei missmutig

anblickt. Humorvolle Genredarstellung.

(13901521) (18)

€ 1.200 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1081

ALBERT AUGUST ZIMMERMANN,

1808 ZITTAU – 1888 MÜNCHEN

BEIM FRÜHSCHOPPEN

Öl auf Holz.

24 x 18 cm.

Links oben signiert.

In einer Wirtsstube das Portrait eines sitzenden

Bauern, der ein angehobenes Bierglas hält und vor

dem noch ein Schnaps auf einer Tischplatte steht.

(13901518) (18)

€ 100 - € 200

Sistrix

INFO | BIETEN

1082

ALBERT FRIEDRICH SCHRÖDER,

1854 DRESDEN – 1939 MÜNCHEN

HOLLÄNDISCHES INTERIEUR MIT HERRENRUNDE

Öl auf Leinwand.

80,5 x 100 cm.

Rechts unten signiert und ortsbezeichnet

„A. Schröder mn“.

In dekorativem Rahmen.

In einem Innenraum mit gehobener Ausstattung vor

einem großen Kamin mit holländischen Kacheln und

Säulen, an einem gedeckten Tisch sitzend, vier elegant

gekleidete Männer in fröhlichem Gespräch.

Das Licht fällt von links durch ein hohes Fenster mit

Butzenscheiben herein und beleuchtet die Szenerie.

Genrebild im Stil des 17. Jahrhunderts in der typischen

Manier des Künstlers.

(13911316) (18)

€ 500 - € 700

216 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.

Sistrix

INFO | BIETEN


1083

BERNARDUS JOHANNES BLOMMERS,

1845 DEN HAAG – 1914 EBENDA, ZUG.

HOLLÄNDISCHE FRAU AM FENSTER

Aquarell/ Gouache auf Papier.

55 x 45 cm.

Rechts unten Restsignatur.

Hinter Glas in vergoldetem Rahmen.

In einem einfachen Innenraum eine junge Fischersfrau

vor einem höher gelegenen schmalen Fenster

stehend und auf das Meer hinaus blickend, in Erwartung

der Rückkehr ihres Mannes.

Anmerkung:

Der Künstler gehört zu den jüngeren Malern der

ersten Generation der Haager Schule. Er malte

hauptsächlich Szenen und Figuren des Fischer- und

Strandlebens. (1391002) (1) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1084

HUGO WILHELM KAUFFMANN,

1844 HAMBURG – 1915 PRIEN/CHIEMSEE

STUBENSZENE

Öl auf Holz.

15 x 11,7 cm.

Links unten signiert.

In vergoldetem Rahmen.

In einer Stube ein älterer Bauer, dem gerade seine

Frau hilft, einen Mantel anzuziehen. An der Wand zwei

kleine Bilder und eine Pfeife, im Hintergrund ist ein

Bett erkennbar.

(1390151) (18)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

217


MÖBEL, EINRICHTUNG, KUNSTHANDWERK

& SKULPTUREN

FURNITURE, INTERIOR, WORKS OF ART

& SCULPTURES

1085

GROSSER KPM-MALABAR

Höhe: 39,5 cm.

Zeptermarke mit zwei Schleifstrichen in Blau Aufglasur.

Berlin, 20. Jahrhundert.

Weißes Porzellan, glasiert. Entwurf von Friedrich Elias

Meyer um 1777. Auf quadratischem, leicht gewölbten

Sockel vollplastische, stehende Darstellung eines

Malabaren in stiltypischer Bekleidung mit Hut. In den

Händen Schellen haltend. Teil der Drapierung besch.

(13808218) (10)

€ 800 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1086

KONSOLTISCH IM BAROCK-STIL

Höhe: 79 cm.

Breite: 52,5 cm.

Tiefe: 31 cm.

Italien.

Stark raumgreifend in Voluten geschnitzter Stand mit

Schlangen- und Akanthuszier sowie korinthischem

Kapitell, darauf liegend eine weiß-grau geäderte Marmordeckplatte,

teilweise goldfarben akzentuiert.

(13906032) (13)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1087

ZIERLICHER LOUIS XV-TISCH

69 x 78 x 46 cm.

Österreich, Mitte 18. Jahrhundert.

Über leicht trapezförmigem Grund die bewegten mit

Schnitzwerk akzentuierten Beine mit à jour gearbeiteter

Zarge. Sekundäre Goldhöhung über schwarzem

Fond. Profilierte graue Marmordeckplatte. Erg.

(13906033) (13)

€ 2.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

218 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


1088

LOUIS XV-TISCH

Höhe: 78 cm.

Breite: 136 cm.

Tiefe: 70 cm.

Aachen/ Lüttich, 18. Jahrhundert.

Hohe, leicht geschweifte kannelierte Beine mit einer

ornamental beschnitzten Zarge und überkragender,

den Zügen des Möbels folgender bewegter Holzdeckplatte.

Minimal besch., rest.

(1381679) (13)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

1089

WANDSPIEGEL IM RÉGENCE-STIL

63 x 40 cm.

Grün-gold gefasst, in die Spiegelfläche oben ein ovales

Miniaturbildnis eines Papstes eingelassen.

(1390643) (11)

€ 200 - € 400

Sistrix

INFO | BIETEN

1090

DREI LOUIS XV-ARMLEHNSTÜHLE

Lehnenhöhe: 86 cm.

Sitzhöhe: 44 cm.

Frankreich, 18. Jahrhundert.

In Nussbaum gearbeitete profilierte Rahmen mit

vegetabilem und floralem Schnitzwerk, à jour gearbeiteter

Rückenlehne und altrosafarbenem Bezug mit

floraler Ornamentik. Minimal besch.

(13816712) (13)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

219


1091

PAAR BAROCK-KONSOLEN

Höhe: max. 22,5 cm.

Eiche, geschnitzt. Unterschiedliche Formen mit Engelskopfschnitzereien

und fruktalen Ornamenten sowie

überkragendem profilierten Gesimsabschluss.

Minimal besch.

(13816721) (13)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BIETEN

1092

SCHREIBSEKRETÄR

Höhe: 105 cm.

Breite: 87 cm.

Tiefe: 47 cm.

Auf gebogenen Beinen stehender mehrschübiger

Unterbau mit Knieraum mit Auszugsleisten für die

schräge Schreibplatte, diese mit Scharnieren versehen.

Dahinter drei offene Kompartiments sowie vier

Schubfächer. Furnierte Auflagefläche, die schräge

Klappe mit Volutenkartusche und Schlüsselschild.

Kein Schlüssel vorhanden. Rest., besch., erg.

(13808212) (13)

€ 800 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1093

KLEINER SCHRANK

95,5 x 84 x 45,5 cm.

Westdeutschland, 17. Jahrhundert.

Auf Kufenfüßen stehender kastenförmiger Korpus mit

eintüriger, nach rechts zu öffnender Front. Um die

profilkartuschierte Tür ein geschnitztes breites Ornamentband.

Überkragende profilierte Deckplatte. Ein

Schlüssel vorhanden.

(13816718) (13)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

1094

KLEINE TERRAKOTTA-WANDKONSOLE

Höhe: 15 cm.

Breite: 16,5cm.

Tiefe: 17,5 cm.

Italoflämisch, 18. Jahrhundert.

220 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.

Zwei Putten, in Tuchdraperie vor einer Volute, tragen

die Konsolabdeckung, die im eingezogenen Halbbogen

nach vorne schließt. Darüber weitere Abdeckplatte

in ebonisiertem Holz. Schöne Alterspatina. Ein

Fuß geklebt.

(1351233) (11)

€ 1.000 - € 2.000

Sistrix

INFO | BIETEN


1096

SECHS BAROCK-STÜHLE

Lehnhöhe: 110 cm.

Sitzhöhe: 47 cm.

Aachen/ Lüttich, erste Hälfte 18. Jahrhundert.

1095

BAROCK-TISCH

In Eiche geschnitzt. Über quadratischem Grund die

balustrierten, durch einen Balustersteg verbundenen

Beine in eine einfache Zarge übergehend. Die Rückenlehne

durch fünf Streben gebildet und von gefiederter

Schnitzerei über Trellismuster mit Blattwerk überhöht.

Besch.

(1381678) (13)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BIETEN

Höhe: 76 cm.

Breite: 123 cm.

Tiefe: 56 cm.

Deutschland oder Niederlande, 17./ 18. Jahrhundert.

In Eiche gearbeiteter Tisch über rechteckigem Grund

mit balustrierten Beinen, welche durch X-förmige

Stäbe miteinander verbunden sind. Zarge dreischübig

mit balustrierten Knäufen und kartuschierten Fronten.

Den Zügen des Möbels folgende Holzdeckplatte mit

abgerundeten Ecken. Minimal besch.

(13816716) (13)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BIETEN

1097

ARCHITEKTURFRAGMENT

50 x 28 x 10 cm.

Rot eingefärbte, spätere Herkunftsnennung „Tuileries“

und Datierung „1564-1871“.

Frankreich, 16. Jahrhundert.

In Stein gearbeitetes Fragment mit Darstellung von

Blüten und Akanthusblättern über Ornamentrelief.

Besch.

Anmerkung:

Laut Nennung von dem Palais des Tuleries stammend.

(13512319) (13)

€ 2.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

221


1098

PAAR FAUTEUILS IM EMPIRE-STIL

Lehnenhöhe: 100 cm.

Sitzhöhe: 46 cm.

Breite: 62 cm.

Tiefe: 55 cm.

Frankreich.

Als Gegenstücke konzipierte Sitzmöbel mit vier

Beinen, gerader ornamental reliefierter Zarge und

offen gearbeiteten, gepolsterten und teilkanne lierten

Armlehnen. Hochrechteckige Sitzfläche mit einem

Giebel mit Empire-Reliefornamentik sowie Vergoldung.

Smaragdgrün gepolstert.

(1362166) (13)

€ 500 - € 700

Sistrix

INFO | BIETEN

1099

SOFA IM EMPIRE-STIL

98 x 132 x 66 cm.

Frankreich.

Vergoldeter und reliefierter Aufbau über rechteckigem

Grund mit gerader Zarge und geschlossenen gepolsterten

Armlehnen. Hohe Rückenlehne und Zarge mit

reliefierter Empireornamentik. Smaragdfarben gepolstert.

(1362163) (13)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BIETEN

1100

BIEDERMEIER-SITZBANK

1101

FÜRSTENBERGER DECKELVASE

Höhe: 93 cm.

Breite: 160 cm.

Tiefe: 70 cm.

Deutschland, erste Hälfte 19. Jahrhundert.

Über Säbelbeinen die gerade Zarge mit S-förmig

auskragenden Armlehnen, die von einer bogigen

Rückenlehne zusammengeführt werden. Rosa-weißer

Bezug. Besch. Rest.

(1380821) (13)

€ 800 - € 1.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Höhe: 57 cm.

Am Boden mit Porzellanmarke in Unterglasurblau.

Fürstenberg, 20. Jahrhundert.

Imposante Porzellanvase, weiß glasiert und gold

staffiert. Auf quadratischem Sockel, runder Standfuß,

kurzer Schaft und angeschraubter bauchiger

Körper. Am Rand detailreich mit Blattwerk verziert,

seitlich mit zwei prächtigen, naturgetreu angefertigten

mit Widderköpfen besetzt. Abnehmbarer großer

Deckel, tailliert und mit tropfenförmigem Knauf.

(13808216) (10)

€ 600 - € 800

Sistrix

222 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.

INFO | BIETEN