14.03.2023 Aufrufe

Living & Varia

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

ONE OF THE LEADING<br />

AUCTION HOUSES<br />

IN EUROPE<br />

CATALOGUE VII<br />

HAMPEL LIVING<br />

Auctions: Thursday, 30 March 2023<br />

Exhibition: Saturday, 25 March – Tuesday, 28 March 2023


HAMPEL LIVING<br />

& MISCELLANEOUS


831<br />

ANTIKISIERENDE VASE<br />

Höhe: 77 cm.<br />

In Bronze gegossen und dunkel patiniert. Ovoider<br />

Korpus mit eingezogener kannelierter Schulter und<br />

ausgestellter Mündung mit Zungenfries sowie seitlich<br />

ansetzenden, plastisch gestalteten Bandhenkeln.<br />

Umlaufender, reliefierter figürlicher und vegetabiler<br />

Dekor.<br />

(1350102) (13)<br />

€ 1.500 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

832<br />

JUGENDSTILLAMPE<br />

Höhe: 111 cm.<br />

Die Bronze am Fuß signiert „P. TELEMAQUE“ und datiert<br />

„1903“, sowie Giesserstempel. Schauseitig betitelt<br />

PENSÉE.<br />

Frankreich, um 1900.<br />

Bronze nach dem Entwurf von P. Telemaque zur Weltausstellung<br />

in Paris, ausgeführt von Richermoz et Cie.<br />

Die gläsernen Schirme von le verre français. Über profilierter<br />

Alabasterbasis die figürlich gestaltete Lampe<br />

mit Rankendekor und Brennstellen mit gläsernen<br />

Lampenschirmen mit polychromen Pulveraufschmelzungen.<br />

Erg.<br />

(1351563) (1) (13)<br />

€ 8.000 - € 12.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

zum Größenvergleich<br />

14 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


zum Größenvergleich


833<br />

ANTONIO CANOVA,<br />

1757 POSSAGNO – 1822 VENEDIG, NACH<br />

PAAR MÄNADEN<br />

Höhe: ca. 112 cm.<br />

Italien, 19. Jahrhundert.<br />

Terrakotta, cremefarben gefasst. Über einer runden<br />

hohen Basis jeweils eine stehende, sich tänzelnd<br />

bewegende weibliche Figur in klassischer Kline, teils<br />

mit Blütenschließen und Blütenhaarzier. Rest., besch.<br />

(1351683) (13)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

834<br />

KLASSIZISTISCHES RELIEF<br />

70 x 56 x 6 cm.<br />

Frankreich, 18./ 19. Jahrhundert.<br />

In einem hochovalen Profil im Flachrelief dargestellt<br />

das nach links gerichtete Profil einer Frau mit Lorbeerkranz<br />

und Krone. Darunter ein Schriftband mit Bezeichnung<br />

„Olympias“ und darunter „Alexandri Mater“.<br />

Dargestellt ist Olympias von Epirus (375-316 v. Chr.),<br />

Mutter Alexanders des Großen.<br />

(1351152) (1) (13)<br />

€ 3.000 - € 4.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

zum Größenvergleich<br />

16 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


835<br />

FUNKELNDE ETAGÈRE<br />

132 x 88 cm.<br />

Italien.<br />

Aufbau in mit Glasperlen und Spiegelglas besetztem<br />

Metallgestänge. Über quadratischem Grund vier leicht<br />

konisch auslaufende verspiegelte Beine, die in einem<br />

à jour gearbeiteten Korb zusammengeführt werden.<br />

Darüber eine von einer Rundbogengalerie umrandete<br />

Platte von Ringösen gegliedert und von einem Baluster<br />

mit Galerietableau überhöht.<br />

(1350605) (13)<br />

€ 6.500 - € 8.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

836<br />

ORIENTALISIERENDE LATERNE<br />

88 x 60 cm.<br />

Italien.<br />

In der Art eines Pavillons aus Metallstreben geformter<br />

Aufbau mit von seiner Balustrade ausgehenden S-förmigen<br />

Armen, die in gerippten gläsernen Traufschalen<br />

enden. In der Mitte des Pavillons ein Springrunnen.<br />

Dieser und alle anderen Elemente in Glasperlen unterschiedlicher<br />

Form und in vier diversen Farben dekoriert.<br />

(1350604) (13)<br />

€ 4.500 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

837<br />

IMPOSANTES EMPFANGSMÖBEL<br />

78 x 98 cm.<br />

Italien.<br />

Aufbau in mit Glasperlen besetztem Metallgestänge.<br />

Über rundem Stand konisch zulaufender Fuß mit Profilring<br />

und Nodus. Darüber die Deckplatte mit aufsteigender<br />

Fahne, im Zentrum Malachitscheibe. Allseits<br />

mit dichtem ornamentalem geschliffenem Glasdekor<br />

zwischen goldfarbenen Stegen. Zur Beleuchtung<br />

elektrifiziert.<br />

(1350606) (13)<br />

€ 8.000 - € 10.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

17


838<br />

SOMMERLICHER BLÜTENLÜSTER<br />

SUMMERY FLOWER CHANDELIER<br />

165 x 130 cm.<br />

Murano, Italien.<br />

Repräsentativer Salonlüster in mehrfarbigem Glas mit<br />

dreietagigem konisch zulaufendem Aufbau. Jeweils<br />

mit S-bogigen Armen, die in polychrom gerandeten<br />

Traufschalen enden, applizierten bunten Glasblüten<br />

und Pampeln. Elektrifiziert.<br />

(1351271) (13)<br />

165 x 130 cm.<br />

Murano, Italy.<br />

€ 10.000 - € 15.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

18 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


839<br />

REPRÄSENTATIVER SALONLÜSTER<br />

REPRESENTATIVE SALON CHANDELIER<br />

165 x 130 cm.<br />

Murano, Italien.<br />

In klarem Glas gestalteter vieretagiger konisch zulaufender<br />

Aufbau mit geschwungenen Armen und<br />

Metallskelett. Applizierte Pampeln und Glasblüten.<br />

Elektrifiziert.<br />

(1351272) (13)<br />

165 x 130 cm.<br />

Murano, Italy.<br />

€ 10.000 - € 15.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

20 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


840<br />

TUTTIFRUTTI-STEHLAMPE<br />

195 x 90 cm.<br />

Murano, Italien.<br />

In starker tropischer Polychromie ausgeprägtes Lichtmöbel<br />

mit vollplastischer Darstellung südlicher Früchte<br />

und Obstschalen, die dem einstufigen Aufbau der<br />

Lampe übergeordnet sind und mitunter als Lichtschalen<br />

für die Brennstellen dienen. Elektrifiziert.<br />

(1351277) (13)<br />

€ 4.500 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

22 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


841<br />

TUTTIFRUTTI-LÜSTER<br />

TUTTI FRUTTI CHANDELIER<br />

130 x 130 cm.<br />

Murano, Italien.<br />

In starker tropischer Polychromie ausgeprägtes Lichtmöbel<br />

mit vollplastischer Darstellung südlicher Früchte<br />

und Obstschalen, die dem zweistufigen Aufbau<br />

des Lüsters übergeordnet sind und mitunter als Lichtschalen<br />

für die Brennstellen dienen. Elektrifiziert.<br />

(1351273) (13)<br />

130 x 130 cm.<br />

Murano, Italy.<br />

€ 8.000 - € 10.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

23


842<br />

ART DÉCO-TISCHLAMPE<br />

Höhe: 27 cm.<br />

Breite: 30 cm.<br />

Tiefe: 16 cm.<br />

Frankreich, um 1920.<br />

Beidseitig dreifach gewellter, beschliffener Glasschirm<br />

in weißem Kristallglas, in Art von Lalique, über<br />

achtseitigem Fuß und Gestell in Silbermetall.<br />

Elektrifiziert.<br />

(1350809) (11)<br />

€ 400 - € 600<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

843<br />

MURANO-DECKENLÜSTER<br />

75 x 90 cm.<br />

Mit Aufhängung: 130 x 90 cm.<br />

Italien.<br />

Messinggestänge mit anhängenden Glaselementen in<br />

klarem und weißopakem Glas in sechs übereinander<br />

liegenden konisch auslaufenden Ringen. Elektrifiziert.<br />

(1350602) (13)<br />

€ 2.600 - € 4.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

844<br />

MODERNE SPUTNIK-LAMPE<br />

160 x 140 cm.<br />

Italien.<br />

Ein Messinggestänge mit halbkugeligem Deckenschluss<br />

dient als Halterung für eine Kugel der zahlreiche<br />

radiale symmetrisch angeordnete Stäbe angesetzt<br />

sind. Diese sind in verschiedener Länge gestaltet und<br />

dienen teilweise als Ansatzpunkt für einen gekanteten<br />

Klarglaszapfen, teilweise als Gewindestange für<br />

Leuchtmittel.<br />

(1350603) (13)<br />

€ 2.500 - € 3.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

24 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


845<br />

PAAR PALMENLEUCHTEN<br />

220 x 110 cm.<br />

Italien.<br />

Auf scheibenförmigem Messingstand ein zylindrischer<br />

hoher Schaft, der von weißen Blättern in Opakglas umrandet<br />

wird. Daraus erwachsend zwei übereinanderliegende<br />

Reihen von Palmblättern aus Glas, denen die<br />

Leuchtmittel unterstellt sind.<br />

(1350601) (13)<br />

€ 5.000 - € 7.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

846<br />

VENEZIANISCHER SPIEGEL<br />

130 x 80,5 cm.<br />

Murano, 20. Jahrhundert.<br />

Hochrechteckiges Spiegelfeld mit umlaufendem, teilweise<br />

schwarz gefärbtem Glas und geschliffenem sowie<br />

gefasstem Ornamentdekor. Überfangen von à jour<br />

gearbeitetem Rankenwerk mit zentralem Puttomotiv<br />

in schwarzem klarem Glas. Die einzelnen Felder durch<br />

gedrehten Glasstab getrennt. Minimal besch.<br />

(13515723) (1) (13)<br />

€ 1.800 - € 2.400<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

25


847<br />

VENEZIANISCHER SPIEGEL<br />

117 x 65 x 4,5 cm.<br />

Venedig, 20. Jahrhundert.<br />

Ovale Spiegelkartusche mit Randfacettierung. Darum<br />

symmetrisch angeordnet eine Rahmung in der Art<br />

Louis XV, gebildet aus Voluten mit gemogeltem Schliff<br />

sowie symmetrischem Blatt- und Blütenwerkschliff.<br />

Besch.<br />

(13515615) (1) (13)<br />

€ 350 - € 500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

848<br />

Entfärbter zylindrischer Glaskorpus mit gerautem Glasstopfen,<br />

Sternschliff und Fruchtfestonschliff. Guillochierte<br />

Silbermontierung als Scharnierstülpdeckel<br />

mit Lorbeerrelief. In elegantem goldpunziertem Lederetui<br />

mit Monogramm „G.K.“.<br />

(1350768) (13)<br />

849<br />

26 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.<br />

LOUIS XVI-STIL SILBERFLAKON<br />

Höhe: 8,3 cm.<br />

Montierung mit französischen Punzen.<br />

Frankreich, 18./ 19. Jahrhundert.<br />

€ 600 - € 800<br />

LIKÖRSERVICE DES EMPIRE<br />

Platte Durchmesser: 33 cm.<br />

Höhe: 35 cm.<br />

Frankreich, um 1820.<br />

Bestehend aus drei Flaschen mit Stöpsel und elf<br />

Likörgläsern auf verspiegeltem rundem Tablett, eingefasst<br />

mit feuervergoldeter Bronzerahmung auf Delfinfüßen.<br />

Mittig säulenförmiger Schaft mit bekrönendem<br />

Lorbeerkranz zu Halterung. Bleiglas mit Ananasschliff.<br />

Sämtliche Montierungen feuervergoldet und fein<br />

ziseliert.<br />

(1350802) (11)<br />

€ 600 - € 800<br />

Sistrix<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

INFO | BIETEN


850<br />

KLEINES THERMOMETER IM AUFSTELLRAHMEN<br />

Höhe: 17 cm.<br />

Breite: 8 cm.<br />

19. Jahrhundert.<br />

Hochrechteckrahmung vergoldet, mit Schleifenbekrönung.<br />

Glasthermometer mit Alkoholfüllung,<br />

„Centigrade“. Messingplatine bezeichnet: „BOUR-<br />

GEOIS 27 Rue de Pyramides, Paris.“<br />

(1350808) (11)<br />

€ 200 - € 300<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

851<br />

LONDONER HENKELKORB<br />

Höhe inkl. Henkel: 47 cm.<br />

Höhe ohne Henkel: 27,5 cm.<br />

Gewicht: 1740 g.<br />

Fuß punziert mit Lion passant, Londoner Beschau,<br />

date letter „m“ und Meistermarke „WC“ (William<br />

Comyns, ab 1859).<br />

London, 1907.<br />

Silber, gedrückt, getrieben, ziseliert. Vielfach gekanteter<br />

doppelkonischer Korpus mit gemuschelten Regence-<br />

Motiven. Scharnierbügelhenkel.<br />

(13515714) (1) (13)<br />

€ 1.800 - € 2.400<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

852<br />

KLEINE KLASSIZISTISCHE ZIERSCHALE<br />

Höhe: 10 cm.<br />

Durchmesser: 8,6 cm.<br />

Frankreich, 19. Jahrhundert.<br />

Die Schale von drei Voluten getragen, auf runder Sockelbasis<br />

mit umlaufendem vergoldetem Blattfries mit<br />

Pinienzapfendekor.<br />

(1350807) (11)<br />

€ 200 - € 300<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

853<br />

VERSEHGEFÄSS<br />

Höhe: 18 cm.<br />

20. Jahrhundert.<br />

In martelliertem Metall gearbeitet mit Kreuzstegfuß,<br />

dessen Zwickel durch Cherubim gefüllt sind. Engel das<br />

oblonge gedeckelte Gefäß tragend. Bekrönung durch<br />

Kreuz auf Kugel.<br />

(13515717) (1) (13)<br />

€ 100 - € 200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

27


854<br />

LONDONER SILBERPOKAL<br />

Höhe: 38,5 cm.<br />

Gewicht: ca. 2200 g.<br />

Lion passant, Londoner Beschau, date letter „C“<br />

und Meistermarke.<br />

London, 1760.<br />

In Silber getrieben, ziseliert und teilvergoldet. Über<br />

profiliertem Stand mit getriebenem Ornamentdekor<br />

der balustrierte Körper mit seitlichen Handhaben und<br />

schauseitiger Wappenkartusche mit textiler Zier.<br />

Steckdeckel mit bewegten Zügen und Korpus innen<br />

vergoldet.<br />

(13517228) (2) (13)<br />

€ 1.200 - € 1.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

855<br />

SILBERNE PRUNKPLATTE<br />

2 x 45,5 x 37,5 cm.<br />

Gewicht: 615 g.<br />

Spiegel mit Fantasiepunzen der Firma Bruckmann<br />

und Söhne.<br />

Heilbronn, nach 1805.<br />

Silber, getrieben und ziseliert. Über ovalem passigem<br />

Grund sanft ansteigendes Bord und durch Profile gekennzeichnete<br />

Lippe. Spiegel mit Ernteszene einer<br />

Weinernte des 18. Jahrhunderts inmitten einer Waldlichtung<br />

mit großem Bottich und umstehenden Figuren.<br />

Bord mit fruktal getriebenen Ornamenten.<br />

(13515721) (1) (13)<br />

€ 1.000 - € 1.200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

856<br />

LONDONER SILBERPOKAL<br />

Höhe: 20 cm.<br />

Gewicht: 347 g.<br />

Unter dem Lippenrand punziert mit Lion passant,<br />

Londoner Beschau, duty mark und Meistermarke.<br />

London, 1850.<br />

Silber, getrieben, ziseliert. Über Rundfuß mit Rocailletreibarbeit<br />

der balustrierte Korpus über Blattwerkzier.<br />

Schauseitige Kartusche mit graviertem viergeteiltem<br />

Wappen, verso mit Widmungsinschrift. Innen vergoldet.<br />

In Textil ausgekleidetem Etui.<br />

(13517229) (2) (13)<br />

€ 400 - € 600<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

28 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


857<br />

GROSSE SILBERVASE MIT WAPPENDEKOR<br />

Höhe: 40,4 cm.<br />

Gewicht: 1090 g.<br />

Standring mit 925er Feingehaltspunze: Sterling.<br />

Anfang 20. Jahrhundert.<br />

Silber, gedrückt und getrieben. Über gestuftem Fuß<br />

der konisch auslaufende Korpus mit ornamentalem<br />

Lorbeerblatt- und Pfeifendekor. Gestufte Mündung<br />

dezent mit graviertem Wappendekor.<br />

(13515715) (1) (13)<br />

€ 800 - € 1.200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

858<br />

SILBERLEUCHTER IM BAROCKSTIL<br />

Höhe: 24 cm.<br />

Gewicht: 537 cm.<br />

Standring mit historisierenden Punzen von Neresheimer<br />

und Söhne.<br />

Hanau, ab 1890.<br />

Silber, getrieben. Über bewegtem Stand der mit<br />

Zügen versehene Fuß mit balustriertem Schaft und<br />

Vasentülle. Darin die auskragende Traufschale.<br />

(13515614) (1) (13)<br />

€ 450 - € 600<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

859<br />

LONDONER SILBERTABLETT<br />

4,5 x 60 x 40,5 cm.<br />

Gewicht: ca. 2800 g.<br />

Bodenseitig punziert mit Lion passant, Londoner<br />

Beschau, duty mark, date letter und Meistermarke.<br />

London, 1860.<br />

In Silber, getrieben, gegossen, ziseliert. Über vier<br />

niedrigen Akanthusblattfüßen der rechteckige Körper<br />

mit steilem Bord und kurzer dicht reliefierter Fahne.<br />

Gravierter Rocailledekor und gegossene kannelierte<br />

Handhaben an den Kurzenden.<br />

(13517235) (2) (13)<br />

€ 1.200 - € 1.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

29


860<br />

DREI MEISSENER DECKELVASEN<br />

Höhe jeweils: 38 cm.<br />

Bodenseitige unterglasurblaue Schwertermarken.<br />

Meißen, 19./ 20. Jahrhundert.<br />

Porzellan, gegossen, unterglasurblauer Zwiebelmusterdekor.<br />

Steckhaubendeckel mit feinplastischen Blüten<br />

blau staffiert. Rest.<br />

(13517224) (2) (13)<br />

€ 600 - € 800<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

861<br />

SOUPIÈRE<br />

37 x 25 x 25 cm.<br />

Bodenseitige blaue Umdruckmarke.<br />

Englas, Mitte 19. Jahrhundert.<br />

Feinsteinzeug, gegossen und mit feinem blauem<br />

Umdruckdekor versehen. Über Rollwerkfüßen der<br />

konisch auslaufende oktogonale Korpus mit seitlichen<br />

blütenreliefierten Handhaben und eingezogener<br />

Schulter. Steckdeckel mit Fruchtbouquetknauf. Dekor<br />

Blumenbouquets mit chinoiser Architekturstaffage<br />

zeigend. Rest.<br />

(13517223) (2) (13)<br />

€ 300 - € 500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

862<br />

CHINOISE ANBIETPLATTE<br />

40 x 32 cm.<br />

Fahne verso mit blauer Umdruckmarke London.<br />

London, um 1870.<br />

Feinsteinzeug, gegossen, glasiert und mit blauem<br />

Umdruckdekor versehen. Oblonge Form mit steilem<br />

Bord und leicht ansteigender Fahne. Darstellung chinoiser<br />

Ornamente und Landschaft mit Architekturund<br />

Figurenstaffage.<br />

(13517234) (2) (13)<br />

€ 200 - € 400<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

30 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


863<br />

FEINE MINIATURBÜSTEN<br />

Höhe inkl. Sockel: ca. 10 cm.<br />

Höhe ohne Sockel: ca. 8 cm.<br />

Deutschland, 19. Jahrhundert.<br />

Beigegeben das original CITES Dokument, Nürnberg,<br />

21. Februar 2022.<br />

Auf gestuftem Granitsockel jeweils in Elfenbein fein<br />

geschnitzt die Büste des Goethe und Schiller. Minimal<br />

schwundrissig.<br />

(13515611) (1) (13)<br />

€ 2.800 - € 3.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

864<br />

ELEGANTE SCHATULLE IM LOUIS XV-STIL<br />

7,2 x 25,5 x 14,7 cm.<br />

Frankreich, 19. Jahrhundert.<br />

Holz, geschnitzt. Über ovalem Grund mit passigen<br />

Rändern und reicher Feston-, Rocaille- und Blütenschnitzerei<br />

ein Scharnierdeckel mit großzügiger Rocaillekartusche<br />

mit plastisch ausgebildeten Blüten und<br />

Früchten. Ein Schlüssel vorhanden. Innen mit alter<br />

textiler Auskleidung. Minimal besch.<br />

(13501517) (13)<br />

€ 150 - € 250<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

31


865<br />

SAMUEL LIPCHYTZ,<br />

1880 PABIANITZ – 1943 AUSCHWITZ<br />

TAMBURINTÄNZERIN<br />

Abmessung inkl. Sockel: 28 x 13 x 21 cm.<br />

Gewicht: 8,3 kg.<br />

Signiert.<br />

Um 1920/30.<br />

Beigegeben ein Cites Dokument, Nürnberg,<br />

22.02.2023, im Original.<br />

Anbei auch ein Sachverständigengutachten von Rainer<br />

Bücking, Erlangen, 05.04.2021.<br />

Patinierte Bronze und geschnitztes Elfenbein. Auf<br />

gestufter Onyxbasis eine liegende Tänzerin mit ornamental<br />

verziertem Kleid, emporgestreckten Händen<br />

und in einer Hand ein Tamburin haltend.<br />

(1351571) (1) (13)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

866<br />

TABATIÈRE MIT LANDSCHAFTSDEKOR<br />

5 x 8,3 x 5,6 cm.<br />

Das Silberrelief mit österreichischer Punzierung.<br />

Österreich, um 1900.<br />

Dem Objekt ist das original Cites Dokument,<br />

Nürnberg, 21.2.2022 beigegeben.<br />

In Elfenbein gefertigter rechteckiger Korpus mit Drücker<br />

und Scharnierdeckel. Vergoldete Silbermontierung à<br />

jour gearbeitet mit im Vordergrund stehender Baumgruppe<br />

mit dahinter liegendem Feld und Bauern.<br />

(13515612) (1) (13)<br />

€ 1.000 - € 1.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

32 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


867<br />

SELTENER REICH GESCHNITZTER ELFENBEIN-<br />

LICHTSCHIRM MIT JAGDMOTIVEN<br />

Höhe: 49,5 cm.<br />

Signiert<br />

Beigegeben ein Cites Dokument, Nürnberg,<br />

22.02.2023, im Original.<br />

Das Grundthema der figürlichen- und Reliefdekoration<br />

bezieht sich auf die Jagd. Auf einem 6-seitigen Standfuß<br />

erhebt sich ein Baumstamm, dessen Äste der<br />

Krone ein rechteckiges Relief umfangen. Der Sockel<br />

figürlich geschnitzt, mit Baumwurzeln und Jagdhunden,<br />

der Stamm darüber umflochten mit Astwerk,<br />

Zweigen und Blättern sowie einer Damhirsch-Familie.<br />

Das große Relief zeigt drei Jäger mit einer erlegten<br />

Gämse zwischen Berggipfeln. In der Baumkrone<br />

mehrfach kleine Vögel. Minimal rest.<br />

(13515613) (1) (11)<br />

€ 2.500 - € 3.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

zum Größenvergleich<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

33


868<br />

SEITE AUS EINEM STUNDENBUCH<br />

Sichtmaß: 10,5 x 8,5 cm.<br />

Frankreich, 15. Jahrhundert.<br />

Pergament, Text in Tinte, mit polychromen Schmuckornamenten<br />

und Initialen auf Goldgrund. Beidseitig<br />

im Passepartout, hinter Glas in weinrotem Samtrahmen<br />

mit Goldprofilleiste und Wasserschlagleiste.<br />

(1350587) (13)<br />

€ 1.000 - € 1.400<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

869<br />

DISKRETE BAR<br />

14 x 21,5 x 14 cm.<br />

England, 19./ 20. Jahrhundert.<br />

In Form vier aufeinanderliegender Bücher gestaltete<br />

Bar mit Scharnier am Deckel und einer Inneneinrichtung<br />

für fünf Likörgläser und zwei Flaschen, diese mit<br />

ornamentalem Golddekor. Minimal besch.<br />

(1350531) (13)<br />

€ 800 - € 1.200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

870<br />

PAAR ELEGANTE BIBLIOTHEKEN<br />

318 x 290 x 54 cm.<br />

Italien, 19. Jahrhundert.<br />

In Nussbaum gestaltetes Möbelpaar. Über Maskaron-<br />

Volutenfüßen ruhender Korpus. Dieser horizontal im<br />

Verhältnis 1:2 gegliedert. Sockelzone profiliert und vertikal<br />

durch plastische Karyatiden gegliedert. Zwischen<br />

diesen Doppelschwingtüren mit von Rauten gefüllten<br />

Kartuschen und Kugelknauf. Darüber Schubbretter zur<br />

Buchablage. Darüber die Regalzone mit Trellismustervergitterung,<br />

die von Pilastern mit Akanthuskapitellen<br />

gegliedert sind. Gesims überkragend mit Maskaronschnitzereien.<br />

Schlüssel vorhanden.<br />

(13505418) (13)<br />

A PAIR OF ELEGANT<br />

BOOKCASES<br />

Height: 318 x 290 x 54 cm.<br />

Italy, 19th century.<br />

A pair of pieces of furniture in walnut.<br />

€ 12.000 - € 15.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

34 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


871<br />

LOUIS XIV-SCHATULLE<br />

16 x 21,3 x 11,5 cm.<br />

Frankreich, frühes 18. Jahrhundert.<br />

Über rechteckigem Grund kastenförmiger Korpus mit<br />

Scharnierrunddeckel. Allseits mit weinrotem Samt<br />

bezogen und von vergoldeten Lilienbeschlägen geziert.<br />

Inwandig mit goldpunzierten Rändern und wohl<br />

ergänzter textiler Inneneinrichtung. Ein Schlüssel vorhanden.<br />

Typische Alterssp.<br />

(1350593) (1) (13)<br />

€ 800 - € 1.200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

872<br />

SELTENE BAROCKE HAUSAPOTHEKE<br />

17 x 16 x 16,5 cm.<br />

Deutschland, 18. Jahrhundert.<br />

Kubischer Korpus mit mehreren Schubfächern und<br />

Einsätzen in architektonischer Gestaltung mit Schwingscharnieren<br />

und Schüben sowie fensterartigen Durchbrüchen.<br />

Deckel innwandig mit klassizistischem<br />

Camaieuportrait mit Fächerzwickeln gestaltet. Die<br />

einzelnen Fächer mit marmoriertem Papier ausgeschlagen.<br />

Keine Gläser vorhanden. Ein Schlüssel vorhanden.<br />

(1350481) (13)<br />

€ 1.500 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

873<br />

NONSBERGER TRUHE<br />

73 x 169,5 x 63 cm.<br />

Nonsberg, Südtirol, 18. Jahrhundert.<br />

In Nussbaum gefertigter gedeckelter Korpus auf Volutenfüßen<br />

stehend. Seitliche geschnitzte Akanthuswangen,<br />

schauseitig geschnitzt mit symmetrisch<br />

gespiegeltem Herz- und Rankendekor. Besch.<br />

(13402915) (13)<br />

€ 800 - € 1.200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

35


874<br />

FRAGMENT EINER FRÜHEN<br />

FLÄMISCHEN VERDÜRE<br />

128 x 86 cm.<br />

Ende 16./ Anfang 17. Jahrhundert.<br />

Von schwarzem Band eingefasst und auf einen Rahmen<br />

gezogen. Über den beigefarbenem Grund hinwegziehende<br />

Blätter, Ranken und Sträucher, dazwischen<br />

Blüten.<br />

(1350676) (10)<br />

EXCEPTIONALLY RARE EARLY FLEMISH TAPESTRY<br />

WITH COURTLY HUNTING SCENE<br />

Height: 180 cm.<br />

Width: 152 cm.<br />

Flanders, 16th century.<br />

€ 1.000 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

875<br />

FERNROHR<br />

Höhe: 128 cm.<br />

Um 1820.<br />

In Holz und Messing, auf dreibeinigem Stand. In<br />

großem Holzetui mit zahlreichem Zubehör.<br />

(13507713) (13)<br />

€ 2.300 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

zum Größenvergleich<br />

36 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


876<br />

EIN PAAR MARMOR-TABLEAUS<br />

Rahmenmaße: 46,5 x 63 cm.<br />

Rahmen jeweils mit Etikett „Marmi dell‘ antica<br />

Roma“ sowie Spezifizierung der Marmorsorten.<br />

Italien, 19. Jahrhundert.<br />

(1350221) (13)<br />

€ 2.500 - € 3.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

zum Größenvergleich<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

37


877<br />

PAAR VERGOLDETE TISCHKANDELABER<br />

IM LOUIS XVI-STIL<br />

Höhe: 50 cm.<br />

19. Jahrhundert.<br />

Je vierflammig, Schaft jeweils kanneliert, über weitem<br />

Rundfuß, seitlich drei geschweifte Arme mit feinen<br />

floralen Voluten und kannelierten Tüllen, die mittlere<br />

Tülle höher gestellt, über seitlichen Blüten.<br />

(1350803) (11)<br />

€ 800 - € 1.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

878<br />

CHINOISE ECKKONSOLE<br />

80 x 29 cm.<br />

Frankreich, 19. Jahrhundert.<br />

Als kleiner Hängeschrank gestaltetes Möbel mit im<br />

unteren Geschoss befindlichen Schwingtüren mit<br />

chinoisem Landschafts- und Figurendekor vor horizontal<br />

getrenntem Kompartiment. Darüber schwarzlackierte<br />

Fächer mit rotgrundigen floral dekorierten Rückwänden,<br />

deren Seiten geschweift sind. Besch.<br />

(1350991) (13)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

zum Größenvergleich<br />

38 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


879<br />

SOFA IM LOUIS XVI-STIL<br />

Höhe: 99 cm.<br />

Breite: 99 cm.<br />

Sitzhöhe: 40 cm.<br />

Tiefe: 55 cm.<br />

Frankreich, 19. Jahrhundert.<br />

Über kannelierten Füßen die breite ornamentalisierte<br />

Zarge mit geschlossenen Seitenwangen mit Akanthusblattreliefdekor,<br />

umlaufender Rahmung mit Laufender<br />

Hund-Dekor und oben abschließender Blütenbekrönung<br />

in geschnitztem und vergoldetem Holz. Grüner Bezug<br />

mit Alterssp.<br />

(1350342) (13)<br />

€ 400 - € 600<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

880<br />

PAAR EMPIRE-TISCHKERZENLEUCHTER<br />

Höhe: 28 cm.<br />

Frankreich, Charles X, um 1840.<br />

Bronze, feuervergoldet, mit brüniertem kanneliertem<br />

Schaft. Rundfuß und Schafteinfassung mit Palmettendekor,<br />

Tüllen vasenförmig.<br />

(1350805) (11)<br />

€ 400 - € 600<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

881<br />

KONSOLTISCH IM STIL LOUIS XVI<br />

Höhe: 81,5 cm.<br />

Breite: 128 cm.<br />

Tiefe: 62,5 cm.<br />

Italien.<br />

In Weichholz gearbeiteter, symmetrisch aufgebauter<br />

Korpus mit konisch auslaufenden kannelierten Beinen<br />

mit reliefiertem Blattwerk. Die Beine zentral zusammengeführt<br />

in einem Tableau, bestehend aus Streben<br />

und zentraler Akanthusblattrosette. Die Zarge schauseitig<br />

mit zentralem Lyramotiv und umlaufendem<br />

Lorbeerblattdekor, ein Hinweis, dass der Konsoltisch<br />

Teil eines Musikzimmerensembles gewesen sein<br />

könnte. Leicht überkragende, den Zügen des Möbels<br />

folgende Deckplatte mit eingelassenem gelbem Marmortableau.<br />

(1351485) (13)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

39


882<br />

SINGING BIRD MUSIKWECKER<br />

VON JAEGER LECOULTRE<br />

Maße: ca. 12,8 x 8,7 x 4,5 cm.<br />

Gewicht: ca. 706 g.<br />

Nummer 2161.<br />

Hersteller-Signet „JAEGER. SWISS.“<br />

Um 1940.<br />

Seltene rot verspiegelte vintage Musik-Tischuhr mit<br />

Weckfunktion. Singing Bird, 8-Tage-Uhr mit 3D-Front.<br />

Funktionsfähig.<br />

(13507229) (16)<br />

€ 700 - € 1.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

883<br />

VINTAGE STRIKING TISCHWECKER VON IMHOF<br />

Maße: ca. 17,5 x 10 x 6 cm.<br />

Gewicht: ca. 1570 g.<br />

Firmensignet „Imhof. Swiss.“ Nr. 110 771.<br />

Schweiz, um 1960.<br />

Rot marmorierte schwere Vintage-Tischuhr mit Weckfunktion<br />

von Imhof. Funktionstüchtig.<br />

(13507230) (16)<br />

€ 300 - € 500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

40 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


884<br />

ACHATSCHATULLE<br />

5,5 x 9,5 x 6 cm.<br />

Italien, 19. Jahrhundert.<br />

Auf vier Kugelfüßen der rechteckige mit rot-beigem<br />

Bandachat dekorierte Korpus mit Stülpscharnierdeckel<br />

und vergoldeter Kupferrahmung. Minimal berieben.<br />

(1350076) (13)<br />

€ 1.000 - € 1.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

885<br />

PAAR DEKORATIVE WEINTRAUBEN<br />

Länge: jeweils ca. 19 cm.<br />

Italien, 20. Jahrhundert.<br />

Jeweils mit in violetten bzw. grünen Steinen geschnittenen<br />

Trauben mit blätterimitierenden Metallapplikationen.<br />

(13515724) (1) (13)<br />

€ 100 - € 200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

886<br />

WÄRMESTEIN<br />

4,5 x 24 x 16,5 cm.<br />

Deutschland, 18./ 19. Jahrhundert.<br />

In Serpentin gefertigter Stein zur Abgabe zuvor gespeicherter<br />

Wärme mit flachem Stand und gegossener<br />

Ringöse. Besch.<br />

(13515720) (1) (13)<br />

€ 100 - € 200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

41


887<br />

KOMMODE IM KLASSIZISTISCHEN STIL<br />

Höhe: 78,5 cm.<br />

Breite: 54 cm.<br />

Tiefe: 37,5 cm.<br />

Italien, um 1900 im Stil von 1780.<br />

Auf konisch auslaufenden Füßen der sandfarbengrün<br />

gefasste rechteckige Korpus mit schauseitiger<br />

Schwingtür und in der Zarge liegendem Schub mit<br />

reicher Blattschnitzerei und Blütenwerk. Die Tür mit<br />

mäandrierendem Ornamentband. Den Zügen des Möbels<br />

folgende marmorierte Deckplatte. Besch.<br />

(13507711) (13)<br />

€ 600 - € 800<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

888<br />

PIETRA DURA-GUÉRIDON<br />

Höhe: 78 cm.<br />

Durchmesser: 43 cm.<br />

Italien, um 1890.<br />

In Weichholz geschnitzt, vergoldet, mit eingelegter<br />

Pietra dura-Platte. Über drei Rollwerkfüßen der balustrierte<br />

teilkannelierte Schaft mit Perlbanddekor und<br />

überkragender runder Deckplatte mit bewegter Zarge<br />

und Lanzettblattfries. Eingelegte schwarze Steinplatte<br />

mit Pietra dura-Einlage, eine Rose zeigend.<br />

Minimal besch.<br />

(13507712) (13)<br />

€ 1.200 - € 1.500<br />

889<br />

BAROCK-SPIEGEL<br />

Höhe: 95,5 x 79 cm.<br />

Süddeutschland, 18. Jahrhundert oder später.<br />

In Holz geschnitzt, gefasst, mit Resten von Vergoldung.<br />

Profilierter hochrechteckiger Spiegelrahmen<br />

mit umlaufendem, à jour gearbeitetem Rocailledekor.<br />

Spiegelglas jüngeren Datums.<br />

(1350343) (13)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

INFO | BIETEN<br />

42 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


890<br />

ARCHITEKTURFRAGMENT<br />

50 x 28 x 10 cm.<br />

Rot eingefärbte, spätere Herkunftsnennung<br />

„Tuileries“ und Datierung „1564-1871“.<br />

Frankreich, 16. Jahrhundert.<br />

In Stein gearbeitetes Fragment mit Darstellung von<br />

Blüten und Akanthusblättern über Ornamentrelief.<br />

Besch.<br />

Anmerkung:<br />

Laut Nennung von dem Palais des Tuleries stammend.<br />

(13512319) (13)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

891<br />

GRIECHISCHER HELD<br />

61 x 45 x 158 cm.<br />

Italien.<br />

zum Größenvergleich<br />

In weißem Marmor vollrund ausgeführt. Auf rechteckiger<br />

Basis mit abgeschrägten Kanten die im Kontrapost<br />

stehende Figur eines griechischen Helden mit<br />

dem Griff eines Schwertes in seiner Hand. Das Standbein<br />

durch den Schaft einer Palme gestützt, der Kopf<br />

von einem reliefverzierten Helm überfangen.<br />

(1350609) (13)<br />

€ 7.000 - € 9.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

892<br />

PAAR EMPIRE-KERZENHALTER<br />

Höhe: 28,5 cm.<br />

Frankreich, um 1800.<br />

Feuervergoldet, Schaft mit umziehenden Zwischenringen<br />

auf Flechtwerkdekor, weiter Rundfuß mit<br />

Palmettblättern, Tüllenfuß eingezogen. Fein ziseliert.<br />

(1350806) (11)<br />

€ 400 - € 600<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

43


893<br />

BÜSTE DES TRAJAN<br />

89 x 53 x 36 cm.<br />

Italien 19./ 20. Jahrhundert.<br />

In Carrara-Marmor gearbeitete Büste des Kaisers Trajan<br />

(53-117 n. Chr), des „besten Kaisers“. Auf grauem profiliertem<br />

Marmorsockel. Der graue Rundsockel überhöht<br />

die Büste des Trajan, welcher rechts am Betrachter<br />

vorbeiblickt und von einem Lorbeerkranz bekrönt<br />

wird. Auf seiner rechten Schulter eine Maskaronagraffe,<br />

sein Gewand haltend.<br />

(1351764) (13)<br />

€ 5.500 - € 6.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Zum Größenvergleich<br />

44 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


894<br />

PAAR MARMORHUNDE<br />

Höhe: 69,5 cm.<br />

Frankreich, um 1880.<br />

Auf quadratischem Grund über rechteckigen kubischen<br />

Sockeln die in grau geädertem Marmor herausgearbeiteten<br />

sitzenden Windhunde, deren Blicke<br />

leicht in gegensätzliche Richtungen weisen. Besonders<br />

an den Basen kleinere Schlagsp., rest., besch.<br />

(1170911) (13)<br />

€ 2.500 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

895<br />

KLASSIZISTISCHES CACHEPOT<br />

Höhe: 60 cm.<br />

Durchmesser: 50 cm.<br />

Italien.<br />

In Carrara-Marmor gefertigtes Objekt mit skulpturalem<br />

Charakter. Über oktogonalem Stand der von Lorbeerblattfries<br />

profilierte gekehlte und kannelierte Fuß.<br />

Darüber der kelchförmige Korpus mit zweifacher horizontaler<br />

Gliederung in einen unteren Bereich mit<br />

Zungenfries und einen oberen maritimen Bereich<br />

mit reliefierten barocken Delfinen und Muschelungen.<br />

Seitlich ansetzende Löwenköpfe und darüber<br />

die Mündung unterfangend ein Lorbeerblattprofil mit<br />

Kreuzbanddekor.<br />

(1351411) (13)<br />

€ 7.000 - € 9.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

45


896<br />

PAAR MARMORPODESTE<br />

113,5 x 35 x 26,5 cm.<br />

Italien, Anfang 20. Jahrhundert.<br />

Über rechteckigem Grund der in drei kontrastierenden<br />

Marmorsorten verkleidete Korpus. Gestufter profilierter<br />

Stand mit konisch auslaufendem gekantetem<br />

Korpus und abgesetztem Gesims mit überkragender<br />

Deckplatte. Besch.<br />

(1351765) (13)<br />

€ 5.000 - € 7.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

897<br />

PAAR MARMORPODESTE<br />

123,5 x 41 x 41 cm.<br />

Italien, Anfang 20. Jahrhundert.<br />

Über rechteckigem Grund der in drei kontrastierenden<br />

Marmorsorten verkleidete Korpus. Gestufter profilierter<br />

Stand mit konisch auslaufendem gekantetem<br />

Korpus und abgesetztem Gesims mit überkragender<br />

Deckplatte. Besch.<br />

(1351743) (13)<br />

€ 5.500 - € 7.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

46 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


898<br />

VINCENZO GEMITO,<br />

1852 NEAPEL – 1929 EBENDA<br />

DER FISCHER<br />

Signatur auf der Rückseite des Sockels „Gemito“.<br />

Bronze, gegossen, patiniert. Über gekehltem und profiliertem<br />

ovalem Holzsockel die auf einem naturalistisch<br />

gebildetem Fels kauernde Gestalt eines jungen<br />

Fischers, einen Fisch und Angel haltend.<br />

(1352031) (13)<br />

€ 500 - € 700<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

899<br />

BECHER IN FORELLENSERPENTIN<br />

Höhe: 13,1 cm.<br />

Sachsen, 18. Jahrhundert oder später.<br />

In interessant geädertem Forellenserpentin gefertigte<br />

konisch zulaufende Form über flachem Stand mit<br />

horizontalen Profilringen.<br />

(1351575) (1) (13)<br />

€ 400 - € 600<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

900<br />

VINCENZO GEMITO,<br />

1852 NEAPEL – 1929 EBENDA<br />

KNABENKOPF<br />

Höhe: 28 cm.<br />

Gesamthöhe mit Marmorwürfelsockel: 42 cm.<br />

Am Halstuch seitlich signiert, oberhalb der Signatur<br />

runde Gießermarke, ebenfalls mit Künstlerbezeichnung.<br />

Bronze mit dunkler Patina. Als Sohn einer verarmten<br />

Holzschnitzerfamilie wurde Vincenzo ausgesetzt und<br />

von einem kunstinteressierten Paar adoptiert. Bereits<br />

vor seinem 10. Lebensjahr arbeitete er im Bildhauerstudio<br />

von Emanuele Caggiano, später bei Stanislas<br />

Lista und schon 12-jährig ging er in die Akademie von<br />

Neapel und war anschließend lebenslang befreundet<br />

mit dem Maler Antonio Mancini. König Victor Emmanuel<br />

II ließ sein Werk permanent im Museo Nazionale<br />

di Capodimonte ausstellen. 1877 zog Gemito nach<br />

Paris. Damit war sein weiterer Aufstieg begründet.<br />

Zurück in Neapel erreichte er bereits internationalen<br />

Ruf. A.R.<br />

(1352032) (11)<br />

€ 1.000 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

47


_Englisch<br />

901<br />

CHRISTUSKOPF AUS SANDSTEIN<br />

Höhe: 40 cm.<br />

Breite: 35 cm.<br />

Tiefe: 28 cm.<br />

Die Büste zeigt Christus mit geschlossenen Augen,<br />

einem Bart und langen Haaren, auf seinem leicht nach<br />

unten geneigten Haupt eine Dornenkrone tragend.<br />

Gebrauchssp., Nase bestoßen.<br />

(1351822) (18)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

902<br />

MONDSICHELMADONNA MIT DEM KINDE<br />

Höhe der Schnitzarbeit: 10,8 cm.<br />

Maße des Samtrahmens: 18,8 x 15 cm.<br />

Frankreich, 18./ 19. Jahrhundert.<br />

Auf rechteckigem mit rotem Samt bezogenem Grund<br />

und einer textilen gloriolenähnlichen Textilkartusche<br />

appliziert eine feine Meerschaumschnitzerei. Maria<br />

auf einer Mondsichel mit kannelierter Konsole über<br />

die ihr Schutzmantel ragt. Als Himmelskönigin sowohl<br />

sie als auch das Christuskind mit Krone.<br />

(13501520) (13)<br />

€ 200 - € 400<br />

Sistrix<br />

48 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.<br />

INFO | BIETEN<br />

903<br />

ANTONIO CANOVA,<br />

1757 – 1822, NACH<br />

HERAKLES BEDANKT SICH FÜR<br />

DEN LICHASDIENST<br />

Höhe: 67 cm.<br />

Italien.<br />

In Bronze gegossen und patiniert, auf rechteckigem<br />

rot-weiß geädertem Marmorsockel montiert. Herakles<br />

packt Lichas am Fuß, um ihn in das euböische Meer<br />

zu werfen - doch was war passiert? Lichas wurde<br />

von Herakles‘ Gemahlin Deianeira beauftragt, ihm ein<br />

Gewand zu bringen. Dieses war mit dem Blut des<br />

Nessus bestrichen, in der Hoffnung, dass der Liebeszauber<br />

die Liebe des Herakles wieder entflammen<br />

könne. Das Blut war jedoch mit dem Blut der Hydra<br />

verunreinigt, sodass Herakles‘ Fleisch verbrannte und<br />

er begann, sein Umfeld zu zerstören. Entsprechend<br />

meint man heute mit einem Lichasdienst eine Tat, die<br />

gut gemeint war, aber schlechte Konsequenzen hat.<br />

Nach der Kolossalskulptur, die Onorato Gaetani 1795<br />

bei Antonio Canova in Auftrag gegeben hatte und sich<br />

heute im Museum für Moderne Kunst in Rom befindet.<br />

(1351761) (13)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN


904<br />

PAAR WANDAPPLIKEN<br />

Höhe: 44,5 cm.<br />

Italien, 18. Jahrhundert.<br />

Holz, geschnitzt und vergoldet. Als Allegorie des<br />

Friedens gestaltete Wandappliken mit allerlei Kriegsgerät<br />

als Wandvorlage, welche abgelegt worden sind<br />

zu Friedenszeiten. Aus der Kriegstrommel die kannelierten<br />

Wandarme ragend mit ausladenden Brennstellentüllen.<br />

Minimal besch.<br />

(13514813) (13)<br />

€ 5.000 - € 7.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

905<br />

LOUIS XVI-SPIEGEL<br />

120 x 80 cm.<br />

Italien, um 1800.<br />

Symmetrischer Aufbau mit trapezförmiger Spiegelkartusche<br />

und umliegenden kleinen Kartuschen, die von<br />

Zierungen gerahmt sind. Überfangen von geschnitzter<br />

raumgreifender Akanthusschnitzerei sowie unterfangen<br />

durch eine Blütenrosette. Minimal besch., rest.<br />

(13516813) (13)<br />

€ 800 - € 1.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

906<br />

LIEGENDES REH<br />

38 cm x 56 cm.<br />

Innen Stempel "J M/ Austria 8871".<br />

20. Jahrhundert.<br />

Terrakotta, mit eingesetzten braunen Glasaugen, das<br />

Innere hohl.<br />

Das liegende Reh mit aufgerichtetem Kopf und aufmerksam<br />

gespitzten Ohren.<br />

(1350391) (18)<br />

€ 2.500 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

49


907<br />

SERPENTINSÄULE<br />

Höhe: 105 cm.<br />

Deutschland, Ende 19. Jahrhundert.<br />

Dreiteilig gearbeitete Säule mit Zungenfriesdekor und<br />

einer quadratischen Basis mit rundem Profilübergang<br />

sowie gekantetem Kapitell. Rest.<br />

(13515710) (1) (13)<br />

€ 800 - € 1.200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

908<br />

SÄULENFRAGMENT<br />

Höhe: 84 cm.<br />

Italien.<br />

Auf quadratischer Basis mit rundem Übergang der in<br />

antikem violett-weiß-geädertem Marmor gestaltete<br />

Säulenschaft mit gestuftem Übergang für ein nicht<br />

vorhandenes Kapitell.<br />

(13515011) (13)<br />

€ 1.200 - € 1.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

909<br />

GLASSÄULE<br />

Höhe: 113 cm.<br />

Durchmesser der Deckplatte: 40 cm.<br />

Murano, 20. Jahrhundert.<br />

Über profilierter Basis der leicht bombierte kannelierte<br />

Schaft mit darüberliegendem schwarzem profiliertem<br />

Kapitell.<br />

(13515713) (1) (13)<br />

€ 800 - € 1.200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

910<br />

EDLER MUSEUMSPOUF<br />

137 x 102 x 43 cm.<br />

Frankreich.<br />

Über vier hölzernen Balusterbeinen mit Profilringen<br />

und Messingbeschlägen, denen Rollen eingegliedert<br />

sind, der rechteckige Aufbau mit weinrotem Samtbezug.<br />

(1350608) (13)<br />

€ 1.200 - € 1.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

50 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


911<br />

PAAR LÖWEN IN BRONZEGUSS<br />

Höhe: 16 cm.<br />

Breite: 35 cm.<br />

Tiefe: 13 cm.<br />

18./ 19. Jahrhundert.<br />

Als Gegenstücke gearbeitet, jeweils auf Marmor-<br />

Sockelplatten montiert. Wohl in Italien im Zuge der<br />

Grand Tour-Bewegung entstanden.<br />

(1351504) (11)<br />

€ 2.200 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

zum Größenvergleich<br />

912<br />

TERRAKOTTAVASEN<br />

Höhe: 100 cm.<br />

Höhe der Basis: 60 cm.<br />

Toskana, um 1920.<br />

Terrakotta mit polychromer Staffage über teils reliefiertem<br />

weiß glasiertem Grund. Doppelkonische Basis mit<br />

Orangenfestons an Maskarons, die Vasen mit Fruchtfestons<br />

von Maskarons gegliedert und durch Textil<br />

überfangen.<br />

(1350708) (13)<br />

€ 8.000 - € 10.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

913<br />

PARKBANK MIT WEINDEKOR<br />

Höhe: 80 cm.<br />

Durchmesser: 140 cm.<br />

Italien.<br />

In Gusseisen gestaltetes und weiß patiniertes Möbel<br />

mit rundem Aufbau zur Umschließung etwa eines<br />

Baumstammes. À jour gearbeitet mit Weindekor.<br />

Witterungsbedingte Oxidationssp.<br />

(13505420) (13)<br />

€ 1.800 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

51


914<br />

SITZENDER PUTTO<br />

50 x 37 x 28 cm.<br />

Flämisch, 17. Jahrhundert.<br />

In weißem Marmor gearbeitete Ganzkörperfigur eines<br />

unbekleideten Puttos mit übergeworfenem Textil auf<br />

einem schroffen Fels sitzend. Die Haare hinten zu<br />

einem Zopf gebunden, eine Haarlocke auf die Stirn<br />

fallend. Minimal rest., besch.<br />

(13512321) (13)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

915<br />

KLEINE ALABASTERFIGURENGRUPPE<br />

Höhe: 6 cm.<br />

Durchmesser: 10 cm.<br />

Ende 18. Jahrhundert.<br />

Vier Putten in einem Vogelnest. Schöne Alterspatina.<br />

(1351372) (11)<br />

€ 400 - € 600<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

916<br />

ANTONIO PENAS Y LEON,<br />

1815 – 1886<br />

PUTTOREIGEN<br />

Höhe: 30 cm.<br />

Basis signiert, ortsbezeichnet Sevilla und datiert 1876.<br />

In Terrakotta modelliert. Über kreisrundem Stand ein<br />

zentraler Baumstamm auf dem ein Putto sitzt und um<br />

den herum sich sechs Putti tänzelnd fortbewegen.<br />

Min. besch.<br />

(13517220) (2) (13)<br />

€ 1.200 - € 1.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

917<br />

KLEINE TERRAKOTTA-WANDKONSOLE<br />

Höhe: 15 cm.<br />

Breite: 16,5cm.<br />

Tiefe: 17,5 cm.<br />

Italoflämisch, 18. Jahrhundert.<br />

Zwei Putten, in Tuchdraperie vor einer Volute, tragen<br />

die Konsolabdeckung, die im eingezogenen Halbbogen<br />

nach vorne schließt. Darüber weitere Abdeckplatte in<br />

ebonisiertem Holz.<br />

Schöne Alterspatina. Ein Fuß geklebt.<br />

(1351233) (11)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

52 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


918<br />

SCHLAFENDER PUTTO<br />

AN EINEM FRÜCHTEKORB<br />

Höhe: 65 cm.<br />

Länge: 15 cm.<br />

Rom, 18. Jahrhundert.<br />

Kleine Marmorfigur. Carrara-Marmor, mitgearbeitete<br />

Plinthe, in guter Bildhauerqualität.<br />

Kleiner Bruch am Korbrand.<br />

(1351569) (1) (11)<br />

€ 1.800 - € 2.400<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

919<br />

YIXING-VASE MIT DRACHENDEKOR<br />

Höhe: 15,5 cm.<br />

China, 19./ 20. Jahrhundert.<br />

In brauner Keramik gearbeitetes Objekt. Über profiliertem<br />

Rundfuß der scheibenförmige Korpus mit<br />

reliefiertem Drachendekor, zylindrischem Hals und<br />

ausgestellter Mündung. Reste ehemaliger Fassung.<br />

(13517227) (2) (13)<br />

€ 400 - € 600<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

920<br />

WILLI GEIGER,<br />

1878 SCHÖNBRUNN BEI LANDSHUT –<br />

1971 MÜNCHEN<br />

TAUROMACHIE. MIT 31 RADIERUNGEN DES<br />

KÜNSTLERS<br />

25,8 x 32 cm.<br />

Leipzig, E. A. Seemann, um 1925.<br />

Mit radiertem Titel und 30 signierten Originalradierungen<br />

von Willi Geiger auf Bütten. Exemplar 10/100. Die<br />

Radierungen mit Seidenschutzblättern. Eindrucksvoller<br />

Zyklus zum Stierkampf in Spanien mit einem einleitenden<br />

Text von August L. Mayer. Einband und Blätter<br />

teils etwas unfrisch.<br />

Anmerkung:<br />

Willi Geiger, Schüler der Münchner Akademie, befaßte<br />

sich in mehreren Folgen und Einzelblättern immer<br />

wieder künstlerisch mit Spanien und dem Phänomen<br />

Stierkampf. Er war der Vater des Malers und Bildhauers<br />

Rupprecht Geiger. (1350281) (18)<br />

€ 800 - € 1.200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

53


921<br />

IMARIDECKELVASE<br />

Höhe: 40 cm.<br />

Japan, Imari, 19. Jahrhundert.<br />

Über unglasiertem Standring der stark balustrierte<br />

Korpus mit Steckhaubendeckel. Unterglasurblauer<br />

Dekor mit eisenroter goldgehöhter Staffage, Chrysanthemen<br />

und Löwen zeigend. Deckelknauf als braun<br />

glasierter vollplastisch ausgebildeter Löwe. Rest.<br />

(13517225) (2) (13)<br />

€ 400 - € 600<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

922<br />

ÖLLAMPE IN BRONZE<br />

Höhe: 8 cm.<br />

Länge: 24 cm.<br />

Wohl Frankreich, 17. Jahrhundert.<br />

Im Stil der Antike, halbkugeliger Körper mit zentraler<br />

Einfüllöffnung auf der flachen Oberseite, zwei weit<br />

vorziehende Brenntüllen, der Tragehenkel überfangen<br />

mit einer großen Palmette. Seitlich Volutenranken.<br />

Fuß ergänzt.<br />

(1351494) (11)<br />

€ 1.200 - € 1.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

923<br />

BUDDHA<br />

Höhe: 20 cm.<br />

China.<br />

In weißem Stein gefertigte Figur eines Buddha auf<br />

Lotosblütenthron mit ineinandergelegten Händen ein<br />

Gefäß haltend.<br />

(13501516) (13)<br />

€ 300 - € 500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

924<br />

CLOISONNÉ-PLATTE MIT TSUBAS<br />

Durchmesser: 45,5 cm.<br />

Eines der Tsubas mit Signatur.<br />

Japan, erste Hälfte 20. Jahrhundert.<br />

In Kupfer getriebener Körper mit Email und Contre-<br />

Email. Oberseite mit transluzidem Email mit Metallfolieneinschmelzungen<br />

sowie polychromer Darstellung<br />

mehrerer Tsubas mit Landschaftsdekor. Rest. Besch.<br />

(13517222) (2) (13)<br />

€ 400 - € 600<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

54 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


925<br />

KONVOLUT AUSSEREUROPÄISCHER KLEINKUNST<br />

Maximale Länge: 21,5 cm.<br />

Verschiedentlich mit Schriftzeichen versehen.<br />

China und Lateinamerika.<br />

Bronze und grünlicher Stein. Zehn Objekte, darunter<br />

Münzgeld, in unterschiedlichen Zuständen; Patina.<br />

(1350252) (13)<br />

€ 300 - € 500<br />

926<br />

Hinter Plexiglas gerahmt.<br />

Als Sammlung in einem zweiseitig verglasten Rahmen<br />

gerahmt. Zweiseitig beschriebene und geritzte<br />

Schriftdokumente auf schwarzem Fond, in einer horizontalen<br />

Kartusche.<br />

(1350243) (13)<br />

€ 600 - € 800<br />

Sistrix<br />

FÜNF SANSKRIT-SCHRIFTSTÜCKE<br />

Größe: je 58 x 18 cm.<br />

Rahmenmaße: 122,5 x 79,5 cm.<br />

Tibet.<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

INFO | BIETEN<br />

927<br />

INDISCHER PRACHTZUG<br />

Pigmente auf Seide.<br />

131 x 215 cm.<br />

In teilvergoldetem ebonisiertem Rähmchen.<br />

Indien, 20. Jahrhundert.<br />

Hügelige abstrahierte Landschaft mit Blüten und<br />

Palmen sowie der links- und rechtsseitig rahmenden<br />

Palastbauten und dazwischenliegendem Zug mit Prunkelefanten<br />

und darauf sitzenden adeligen Figuren sowie<br />

tänzelndes Fußvolk.<br />

(13515722) (1) (13)<br />

€ 800 - € 1.200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

55


928<br />

ZIBORIUM<br />

Höhe: 30 cm.<br />

Frankreich, 17./ 18. Jahrhundert.<br />

Kupfer, getrieben und vergoldet. Balusterschaft über<br />

profiliertem Stand. Kugelförmige Kuppa mit Stülpdeckel<br />

und Kreuzknauf. Getrieben mit ornamentalem<br />

Dekor. Minimal besch.<br />

(1352094) (13)<br />

€ 1.500 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

929<br />

VERGOLDETES MESSINGRELIEF MIT<br />

DARSTELLUNG CHRISTI<br />

10 x 20 cm.<br />

Wohl flämisch, 16./ 17. Jahrhundert.<br />

Vergoldetes Messingrelief mit Darstellung des<br />

Leichnams Christi auf dem Grabtuch, daneben die<br />

Dornenkrone. Treibarbeit, punziert. Auf samtbezogener<br />

Unterlage.<br />

(1352095) (11)<br />

€ 1.000 - € 1.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

930<br />

KLEINE ELFENBEINDOSE<br />

Höhe: 1,5 cm.<br />

Länge: 9 cm.<br />

Tiefe: 7cm.<br />

18. Jahrhundert.<br />

Beigegeben ein Cites-Zertifikat vom 22.02.2023 im<br />

Original.<br />

Rechteckform. Auf dem Deckel reliefierte Darstellung<br />

eines Paares neben Baum im Garten vor einer Mauer,<br />

daneben Krug und Rechen. Vergoldete Einfassungsmontierung<br />

am Deckel. Innen Damaststoffauskleidung.<br />

(13515610) (1) (11)<br />

€ 500 - € 700<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

56 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


931<br />

MINIATURHÄNGELEUCHTER<br />

Höhe: 21 cm.<br />

Breite: 24 cm.<br />

Im flämischen Barockstil des 17. Jahrhunderts.<br />

Messing guss, vergoldet, 6-armig, Arme eingesteckt,<br />

mit Balusteraufsatz und Dreipass-Hängeöse.<br />

(13515719) (1) (11)<br />

€ 200 - € 400<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

932<br />

CLOISONNÉ-KANNE MIT UNTERSATZ<br />

Durchmesser des Untertellers: 14,4 cm.<br />

Höhe der Kanne: 24 cm.<br />

China, 19. Jahrhundert.<br />

In Kupfer getrieben, mit Cloisonné-Email versehen.<br />

Der Unterteller mit weitem Standring und abstrahiertem<br />

Wolkendekor im Contre-Email. Oberseitig mit dichtem<br />

Cloisonné-Email, Fächer und Chrysanthemenblüten<br />

inmitten von Rankenwerk zeigend. Die schlanke Kanne<br />

mit vertikalen Zügen, Chrysanthemendekor und Kranichen<br />

sowie Phönixen. S-förmiger Henkel und schlanke<br />

Tülle. Steckdeckel mit Kugelknauf. Minimal besch.<br />

(1352092) (13)<br />

€ 1.000 - € 1.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

933<br />

PAAR ZIERLÖWEN<br />

11,5 x 22,5 x 8 cm.<br />

Italien, 17. Jahrhundert.<br />

Holz, geschnitzt und vergoldet. Wohl als Möbelfragmente<br />

zu sehende Zierlöwen, die gegenläufig gestaltet<br />

sind als Liegefigur mit abgeflachten Rücken und emporgestrecktem<br />

Kopf. Ehemals Wurmstichig, fragmen tarisch<br />

erhalten.<br />

(1352096) (13)<br />

€ 800 - € 1.200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

57


934<br />

JOHANN HEINRICH STOBWASSER<br />

1740 LOBENSTEIN – 1829 BRAUNSCHWEIG<br />

FRÜHE STOBWASSER-DOSE<br />

Durchmesser: 8,5 cm.<br />

Höhe: 3 cm.<br />

Runde Lackdose, Wandung und Boden in Anmutung<br />

von Guilloché-Dekor bemalt, am Boden zentrales Feld<br />

mit Blumenmalerei.<br />

Die figürliche Malerei auf dem Deckel mehrfach mit<br />

Kreisringen umzogen, darin die Aufschrift „Gemacht<br />

im 1770ten Jahr – Wo das Schmaltz sehr wohlfeil<br />

wahr“. Darstellung eines Ladeninneren, Verkäufer mit<br />

Handwaage, zwei nobel gekleidete Herren, zwei<br />

Damen, ein Diener sowie Schmalzfässer an der Verkaufstheke.<br />

A.R.<br />

Anmerkung:<br />

Zum Malstil vergleiche: Figürlich bemalte Dose mit<br />

Darstellung „Verhandlungen auf dem Erfurter Fürstentag“,<br />

Halle/ Saale, Kunstmuseum Moritzburg.<br />

(1351498) (11)<br />

€ 7.000 - € 9.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

935<br />

SECHS JAGDLICHE STURZBECHER<br />

Höhe jeweils: 7,5 cm.<br />

Gewicht: 800 g.<br />

Die Wandung punziert mit 84 Zolotnik, Moskauer<br />

Beschau, Beschaumeistermarke „AK“ von 1896.<br />

Moskau, 1896.<br />

Silber, gegossen und ziseliert. Über verstärkter Mündung<br />

mit glattem Rand der Korpus, dessen Wandung<br />

als Wildschweinkopf naturalistisch gestaltet ist.<br />

(1351573) (1) (13)<br />

€ 4.500 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

58 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


937<br />

SELTENES RUSSISCHES SILBEREMAIL-HOSTIEN-<br />

DECKELGEFÄSS<br />

Höhe: 21 cm.<br />

Trägt auf dem Deckelinnenboden Stempelmarke<br />

„Fabergé“ sowie Silberstempel „84“ und Meistermarke<br />

„I. P.“ Weitere Stempelung am Lippenrand.<br />

Anfang 20. Jahrhundert.<br />

936<br />

HÔSUI ÔBA<br />

Sumpflandschaft<br />

Tusche und leichte Farbe auf Papier.<br />

Sichtmaß: 24,5 x 14,5 cm.<br />

Darstellung einer Libelle auf einem Halm sitzend.<br />

Unten rechts ein Siegel der Kano-Schule.<br />

(13506714) (10)<br />

€ 100 - € 200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Gearbeitet in Form eines großen Eis, als Deckelgefäß,<br />

mit eingezogenem Rundfuß. Die Wandungen von Gefäß<br />

und Deckel in smaragdgrünem Transluzidemail.<br />

Die Montierungen und Applikationen in Silber, vergoldet.<br />

An der Gefäßwandung vierfach applizierte Doppeladler<br />

in Silber mit Kronen in rotem Email. In der Brust der<br />

Adler jeweils Diamanten eingelassen. Auch am Fuß<br />

vier Adler mit eingelegten roten Edelsteinen.<br />

Die Wandung des hohen Deckels besetzt mit drei<br />

ovalen, abgedeckelten Medaillons, in den Rahmungen<br />

Smaragde eingelassen. Darin ovale Porzellanbilder mit<br />

Büsten-Darstellungen von Gottvater, Jesus und Maria.<br />

Ferner rot emailliertes Kreuz mit Corpus Christi und<br />

schrägem Querbalken in Vergoldung. Oberer Deckelabschluss<br />

mit Emailmedaillon, bekrönt durch einen<br />

geschliffenen Granatstein.<br />

Am Fußring gravierte Umschrift in Kyrillisch „Imperatorskij<br />

Bunon . Klub“, was darauf hinweist, dass das Objekt<br />

eine Stiftung des Kaiserlichen Klubs an die Kirche<br />

war.<br />

Im Inneren ein herausnehmbarer Zwischenboden,<br />

darauf Halterungsring für eine runde Hostien-Deckeldose;<br />

Deckel und Wandung reich dekoriert mit Blattkränzen,<br />

um eine zentrale rot und grün emaillierte<br />

Rosette mit zentralem gemugeltem Stein. Im Deckelinneren<br />

nochmals applizierter Doppeladler mit Krone.<br />

Die Ausführung dem Widmungszweck entsprechend<br />

aufwändig. Selbst die inneren Gegenmuttern im Gefäß<br />

in Form kleiner emaillierter Rosetten gearbeitet.<br />

Bei dem Objekt handelt es sich um ein seltenes Hostiengefäß,<br />

eine Schenkung des kaiserlichen Klubs an<br />

die orthodoxe Kirche, mit entsprechender Widmungsaufschrift.<br />

Besch., Gebrauchssp. A.R.<br />

(1352033) (11)<br />

€ 2.000 - € 4.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

938<br />

SPIELTISCH VON GIO PONTI<br />

Höhe: 74 cm.<br />

Breite: 90 cm.<br />

Tiefe: 90 cm.<br />

Ende der 1950er-Jahre.<br />

Beigegeben ein Gutachten des Gio Ponti-Archives mit<br />

der Nummer 22197/000 vom 29.07.2022, im Original<br />

vorliegend.<br />

Der Wandeltisch auf balustrierten Beinen stehend mit<br />

einer geschweiften Zarge. Abnehmbare Deckplatte,<br />

auf der einen Seite mit grünem Samtbezug, auf der<br />

anderen Seite holzfurniert. Die Zarge auf allen Seiten<br />

unterfangen durch eine Messingschale, welche herausdrehbar<br />

ist.<br />

Literatur:<br />

Dieser Tischtypus ist abgebildet in der Zeitschrift<br />

Novita, Mai 1958, Nr. 91 mit grünem textilem Überzug.<br />

(1351091) (13)<br />

€ 1.800 - € 2.200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

59


939<br />

PAAR FLÄMISCHE LEUCHTER<br />

Höhe inkl. Dorn: 25,5 cm.<br />

Flämisch, 16. Jahrhundert.<br />

In Gelbguss ausgeführte Form mit Glockenfuß und<br />

durch drei Nodi gegliedertem Schaft mit tiefer Traufschale<br />

und erhabenem Eisendorn.<br />

(1350585) (13)<br />

€ 1.000 - € 1.400<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

940<br />

PAAR GROSSE KERZENSTÖCKE<br />

Höhe: 43,5 cm.<br />

Deutschland, 17. Jahrhundert.<br />

Gelbguss in gefußter Balusterform mit Zierrillen und<br />

auskragender Traufschale mit hohem Eisendorn. Minimal<br />

besch.<br />

(1350584) (13)<br />

€ 1.400 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

941<br />

PAAR FRÜHBAROCKE WAPPENLEUCHTER<br />

Höhe inkl. Dorn: 47,3 cm.<br />

Niederlande, 16./ 17. Jahrhundert.<br />

In Gelbguss gearbeitete Leuchter mit Rundfuß und<br />

genodetem Balusterschaft sowie mehrfach profilierter<br />

konisch auslaufender Traufschale mit Eisendorn.<br />

Baluster mit graviertem Wappen ein Einhorn mit<br />

Stern auf geteiltem Grund zeigend mit Besitzermonogramm<br />

„TB“.<br />

(1350592) (1) (13)<br />

€ 1.500 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

60 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


942<br />

PAAR GROSSE KERZENSTÖCKE<br />

Höhe incl. Dorn: 44,5 cm.<br />

Deutschland, 17. Jahrhundert.<br />

Gelbguss, über profiliertem und gekehltem Glockenschaft<br />

der mehrfachbalustrierte Korpus mit fast<br />

horizontaler verplatteter Traufschale mit balustriertem<br />

vielleicht jüngerem Messingdorn.<br />

(1350583) (13)<br />

€ 1.400 - € 1.800<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

943<br />

BIDENHÄNDER<br />

Länge: 144 cm.<br />

Italien.<br />

Zweischneidige spitz zulaufende Klinge, lange Parierstangen<br />

und Parierbügel. Langer Griff lederummantelt,<br />

Granatapfelknauf.<br />

(1350485) (13)<br />

€ 2.800 - € 3.000<br />

944<br />

PAAR PANZERHANDSCHUHE<br />

Länge jeweils: 33 cm.<br />

Inwandige Nummerierung „66“.<br />

Deutsches Reich, 17./ 18. Jahrhundert.<br />

Mit geschiftetem Handrücken und Wappengravur,<br />

Nieten innen mit Textilresten auf ehemaligen Kettenschutz<br />

der Finger hinweisend. Gravur zeigt Doppelkopfadler<br />

mit Bügelkrone und zentralem viergeteiltem<br />

Wappenschild. Schöne Gravurarbeit.<br />

(13505810) (13)<br />

€ 2.200 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

61


945<br />

SCHIAVONA-SÄBEL<br />

Länge: 99 cm.<br />

Venedig, wohl 17. Jahrhundert.<br />

Spitz zulaufende zweischneidige Klinge mit Parierstange<br />

und à jour gearbeitetem Parierkorb. Drahtumwicklung<br />

des Griffes wohl sekundär, Knauf in bewegter<br />

Trapezform.<br />

(1350484) (13)<br />

€ 1.200 - € 1.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

946<br />

KATZBALGER<br />

Länge: 83 cm.<br />

Italien.<br />

Zweischneidige gerillte Klinge mit gedrehten in Kugelknäufen<br />

endenden Parierbügeln. Konisch auslaufender<br />

Holzgriff mit Rillen und Ornamentbeschlag.<br />

(1350487) (13)<br />

€ 1.500 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

947<br />

EISERNER HALLENLEUCHTER<br />

Höhe: 146,5 cm.<br />

Deutschland, 16. oder 19. Jahrhundert.<br />

Eisen, geschmiedet. Über drei geschweiften Beinen<br />

der zylindrische Mittelschaft mit drei gedrehten Spangen,<br />

einen radförmigen Aufsatz haltend mit konisch<br />

auslaufenden Tüllen und dazwischenliegenden Dornen<br />

mit zentralem überhöhtem Mitteldorn.<br />

(1350588) (13)<br />

€ 1.800 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

948<br />

STORTA<br />

Länge: 86 cm.<br />

Venedig, 19. Jahrhundert.<br />

Geschweifte Klinge mit zweischneidiger Spitze, bebogter<br />

Parierstange, lederummanteltem Balustergriff<br />

und Scheibenknauf mit Blütenrelief.<br />

(1350486) (13)<br />

€ 300 - € 400<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

62 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


949<br />

ZWEI FRÜHAPULISCHE VASEN<br />

DES 4. JAHRHUNDERTS VOR CHRISTUS<br />

Höhe: 18 cm bzw. 12,5 cm.<br />

4. Jahrhundert v. Chr.<br />

Die eine Henkelkanne mit hohem zylindrischem Hals<br />

und geometrischem Ritzdekor, schwarzer Ton, Henkel<br />

geklebt.<br />

Die andere eine kleine Oinochoe mit Kleeblattmündung<br />

und Bandhenkel, im Gnathia-Stil, mit heller<br />

Dekormalerei am Hals. Heller Ton mit schwarzem<br />

Überzug, intakt.<br />

(1351521) (11)<br />

€ 500 - € 700<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

950<br />

TRACHTENGÜRTEL<br />

Länge: 82 cm.<br />

Am Rand bestickt „Johann Zink“ und datiert „1906“.<br />

Süddeutschland, um 1906.<br />

Leder, geprägt und bestickt mit umlaufendem vegetabilem<br />

und floralem Dekor. Schauseitig mit drei Zuhaltungen.<br />

Besch.<br />

(1340293) (13)<br />

€ 500 - € 800<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

951<br />

DOXA-TASCHENUHR FÜR DIE FEUERWEHR<br />

Durchmesser: 7 cm.<br />

Höhe: 10 cm.<br />

Ähnlich den „Eisenbahner-Uhren“ in größerem<br />

Format, Silberlegierung, Kronenaufzug, auf Zifferblatt<br />

und Werksignatur „Doxa“, „Antimagnetique“,<br />

separate Sekunde. Rückdeckel mit Darstellung einer<br />

Rettung in Feuersbrunst. Nicht auf Funktionsfähigkeit<br />

geprüft.<br />

(13402931) (11)<br />

€ 200 - € 400<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

952<br />

BAUERNSCHRANK<br />

MIT BIBLISCHEN DARSTELLUNGEN<br />

194 x 125 x 68 cm.<br />

Das Gesims mit Besitzervermerk „Christian Stock“<br />

sowie Datierung „1833“.<br />

Süddeutschland, 1833.<br />

Auf gedrückten Kugelfüßen stehender, kastenförmiger,<br />

zweitüriger Korpus mit überkragendem, den Zügen des<br />

Möbels folgendem Gesims. Allseitig mit Holzimitationsmalerei<br />

in Spiegelfurnier. Schauseitig die Türen mit<br />

achtkantigen Profilkartuschen, die Profile marmoriert<br />

und die Kartuschen mit Landschaftsszenen aus biblischen<br />

Zusammenhängen des Buchs Mose polychrom<br />

staffiert, namentlich mit einer Kain und Abel-Szene,<br />

Verstoßung, Turm zu Babel und Sintflut. Die Beschläge<br />

in Eisenblech. Rest.<br />

(13402919) (13)<br />

€ 1.500 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

63


953<br />

KLEINER BIBLIOTHEKSGLOBUS<br />

Höhe: 18 cm.<br />

Bodenseitiger Besitzervermerk „H. Rudhart 1874“.<br />

Nürnberg, 19. Jahrhundert.<br />

Auf profiliertem Holzstand mit Balusterschaft montiert<br />

die Weltkugel mit polychrom staffierten Papierauflagen.<br />

Verlag Abel-Klinger.<br />

(1351491) (13)<br />

€ 2.800 - € 4.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

954<br />

TINTENFASS ALS GLOBUS<br />

Durchmesser: 6,5 cm.<br />

Deutschland, erste Hälfte 20. Jahrhundert.<br />

Gekugelter Metallkorpus mit integriertem Tintenfass,<br />

das über eine Feder zu öffnen ist. Außenwandig mit<br />

applizierten polychrom eingefärbten Papierstreifen<br />

den Globus definierend. Gebrauchssp.<br />

(1351492) (13)<br />

€ 600 - € 800<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

64 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


955<br />

PAAR ENGLISCHE ZIERVASEN<br />

Höhe: 41 cm.<br />

England, 19. Jahrhundert.<br />

Klassizistische Amphorenform mit eingezogenem<br />

Rundfuß auf quadratischem marmorierten Sockel und<br />

mit tordierten Henkeln. Blätter und Blüten in Blech<br />

getrieben und bemalt. Jeweils zwei Blütenkelche als<br />

Kerzentüllen ausgeführt, eine Tülle fehlend. An den<br />

Vorderseiten ovale Bilddarstellungen mit Insekten, darunter<br />

Hummel und Libelle in goldenem Lorbeerkranz.<br />

Schöne Alterspatina.<br />

(1170912) (11)<br />

€ 800 - € 1.200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

956<br />

AUSSERGEWÖHNLICH GROSSES HIRSCHGEWEIH<br />

Höhe: 113 cm.<br />

Breite: 115 cm.<br />

Holzplatte Höhe: 45 cm.<br />

Breite: 44 cm.<br />

Prachtvolles Geweih eines 16-Enders, montiert auf<br />

wappenförmiger hölzerner Hängeplatte.<br />

(1352191) (18)<br />

€ 1.000 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

65


957<br />

KONVOLUT VON VIER RAHMEN<br />

Außenmaße zwischen 42 x 55 cm und 55 x 67 cm.<br />

Aus Holz, unterschiedlichen Alters und Erhaltungszustandes,<br />

teils vergoldet.<br />

(1350382) (18)<br />

€ 200 - € 300<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

958<br />

KONVOLUT VON SECHS RAHMEN<br />

Maximale Außenmaße: 107 x 80,5 cm.<br />

Unterschiedliche Maße und Erhaltungszustände.<br />

Teilweise vergoldet oder ebonisiert.<br />

(1350381) (13)<br />

€ 120 - € 150<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

959<br />

SCHWARZER RAHMEN AUS HOLZ<br />

Außenmaß: 100 x 84 cm.<br />

Sichtmaß innen: 62,5 x 79,5 cm.<br />

Gebrauchssp.<br />

(1350386) (18)<br />

€ 150 - € 200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

960<br />

KONVOLUT VON DREI RAHMEN<br />

Außenmaße zwischen 90 x 74,5 und 112 x 93 cm.<br />

Aus Holz, unterschiedlichen Alters- und Erhaltungszustandes,<br />

teils vergoldet.<br />

(1350384) (18)<br />

€ 120 - € 150<br />

961<br />

KONVOLUT HUT- UND HAARNADELN<br />

Min. 8,5 cm, max. 20,5 cm.<br />

Böhmen und andere Orte, 19. Jahrhundert.<br />

Die Hut- und Haarnadeln teils mit Filigranarbeit,<br />

Perlchen und farbigen Steinen dekoriert. Alterssp.<br />

(10000710) (12)<br />

€ 50 - € 150<br />

66 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.<br />

Sistrix<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

INFO | BIETEN


962<br />

KONVOLUT VON ZWEI BILDERRAHMEN<br />

Außenmaße: 122,5 x 167,5 cm,<br />

bzw. 133 x 136 cm.<br />

Ein bronzierter Profilrahmen und ein gekehlter Holzrahmen<br />

mit ornamentaler vergoldeter Schnitzerei.<br />

Besch.<br />

(1350385) (13)<br />

€ 120 - € 150<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

963<br />

KONVOLUT VON ZWEI RAHMEN<br />

Außenmaß: 86 x 102 cm,<br />

sowie Aussenmaß: 82 x 93 cm,<br />

mit Sichtmaß im Queroval: 61,5 x 72,5 cm.<br />

Aus Holz, unterschiedlichen Alters und Erhaltungszustandes,<br />

teils vergoldet, einer mit Voluten in den Ecken.<br />

(1350383) (18)<br />

€ 80 - € 120<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

964<br />

CHARIVARI MIT ZUBEHÖR<br />

Verschiedene Maße.<br />

19./ 20. Jahrhundert.<br />

Dreiteilig, bestehend aus einem Charivari sowie einer<br />

Kette mit Anhänger und einem Wildschweinzahn in<br />

Silbermontierung mit Clipverschluss. Das Charivari mit<br />

zahlreichen unterschiedlichen Anhängern.<br />

(13402928) (13)<br />

€ 800 - € 1.200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

965<br />

MARIA MIT DEM KINDE<br />

Höhe: 56,5 cm.<br />

Deutschland oder Österreich, 19. Jahrhundert.<br />

Holz, geschnitzt, gefasst, vergoldet und versilbert.<br />

Blockhafte Figurengruppe mit der Romanik folgendem<br />

geradlinigem Aufbau der Maria, das Christuskind<br />

auf ihrem Schoß haltend, im volkstümlichen Stil gestaltet<br />

und gefasst. Rest., besch.<br />

(13402926) (13)<br />

€ 400 - € 600<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

67


Gemälde Alte Meister<br />

Old Master Paintings<br />

966<br />

DEUTSCHE SCHULE DES 16. JAHRHUNDERTS<br />

PORTRAIT EINES MANNES IM ALTER<br />

VON 64 JAHREN<br />

Öl auf Eichenholz. Teilparkettiert.<br />

45 x 32 cm.<br />

Links oben in Ecke bezeichnet „AN. DNI. 1562, AETA.<br />

64“.<br />

Vor braunem Hintergrund das Portrait eines Mannes<br />

nach links mit leicht grau melierten Haaren, darauf<br />

eine schwarze Kopfbedeckung, einem schwarzen<br />

Mantel mit herausragendem weißem Spitzenkragen,<br />

einer goldenen langen Kette und einem braunen herabhängendem<br />

Pelzkragen. Mit seinen braunen Augen<br />

blickt er aufmerksam und würdevoll aus dem Bild<br />

heraus.<br />

Anmerkung:<br />

Vergleichbare Männerportraits der Zeit, oft mit pelzverbrämtem<br />

Umhang und dunkler Kopfbedeckung,<br />

lassen sich in den Werken vieler anderer Künstler<br />

wiederfinden, so insbesondere auch in Darstellungen<br />

des Lucas Cranach d. Ä. (1472-1553).<br />

(13514333) (18)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

967<br />

DEUTSCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS<br />

PORTRAIT EINES GEHARNISCHTEN<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

96 x 80,5 cm.<br />

Links oben alt betitelt „Franziskus wberath Alt<br />

28 Jahr“.<br />

In vergoldetem mit Akanthus reliefiertem Rahmen.<br />

Fein aufgefasstes Dreiviertelportrait eines geharni schten<br />

jungen Mannes mit neben ihm liegenden Helm<br />

und Ausblick auf eine hügelige Landschaft mit Architekturstaffage.<br />

(13516811) (13)<br />

€ 4.800 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

68 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


968<br />

DANIEL SEGHERS,<br />

1590 ANTWERPEN – 1661 EBENDA, KREIS DES<br />

BLUMENKRANZKARTUSCHE MIT ANTIKENKOPF<br />

IN CAMAIEU<br />

Öl auf Holz.<br />

27,5 x 21,5 cm.<br />

Rahmen mit Sammlungsnummer „121“ und Namensnennung<br />

des Daniel Seghers. Verso mit altem schwer<br />

leserlichem Etikett.<br />

In gekehltem ebonisiertem Rahmen mit Goldleiste.<br />

En Grisaille dargestellte Architekturkartusche in Steingrau.<br />

Darüber fein ausgeführte Blüten in Blau, Rot<br />

und Weiß. Zentrale vom Profil gerahmte Ovalkartusche<br />

mit nach rechts gerichtetem Imperatorenkopf<br />

in goldbraunem Camaieu. Seghers malte fast ausschließlich<br />

Blumenstillleben, seine Kartuschen ließ er<br />

gerne von Malerkollegen wie Erasmus Quellinus d. J.<br />

(1607-1678), Cornelis Schut d. Ä. (1597-1655) und<br />

Johan Boeckhorst (1605-1668) füllen. Oft orientierte<br />

sich Seghers an Blumenkränzen und Gebinden von<br />

Jan Brueghel d. Ä. (1568-1625).<br />

(13501513) (13)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

969<br />

MALER DES 17. JAHRHUNDERTS<br />

BILDNIS EINER JUNGEN NOVIZIN<br />

Öl auf Leinwand.<br />

79 x 65 cm.<br />

Im Bild Altersangabe der Portraitierten mit 13 Jahren.<br />

Darüber Datierung „1601“.<br />

Ungerahmt.<br />

Gemalt wohl anlässlich ihres Eintritts ins Kloster. Im<br />

Dreiviertelbildnis mit gefalteten Händen, vor einem<br />

Kreuzaltar.<br />

(1351755) (11)<br />

€ 5.000 - € 7.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

69


970<br />

ANTIVEDUTO GRAMATICA,<br />

1571 SIENA – 1626 ROM, WERKSTATT<br />

ALLEGORIE DER GÖTTLICHEN GERECHTIGKEIT<br />

Öl auf Kupfer.<br />

38,7 x 32 cm.<br />

In vergoldetem Kehlrahmen.<br />

Beigegeben ein Gutachten von Intermidiart, Mazara<br />

del Vallo, ohne Datum, in Kopie.<br />

Halbfigurige Darstellung einer weiblichen Gestalt in<br />

kalssizstischer Gewandung mit einem Palmzweig,<br />

einem Kelch und dem Heiligen Geist in Gestalt einer<br />

weißen Taube über ihrem Haupt. Antiveduto Gramatica<br />

(sein Vater hatte die Vorahnung, dass er auf<br />

einer Reise von Siena nach Rom geboren werden<br />

würde), lernte zunächst bei Giovanni Domenico Angelini,<br />

welcher ihn in die Kunst der kleinformatigen<br />

Gemälde – meist auf Kupfer – einführte. Gramatica<br />

wurde „gran Capocciante“ genannt, weil er sich auf<br />

das Malen von Köpfen berühmter Männer spezialisierte,<br />

bevor er sich 1591 als Maler selbständig machen<br />

konnte. Seine Werke befinden sich heute nicht<br />

nur in der Eremitage und im Prado, sondern auch im<br />

Kunsthistorischen Museum in Wien und im Kelvingrove<br />

Art Gallery and Museum in Glasgow.<br />

Literatur:<br />

Vgl. Gianni Papi, Antiveduto Grammatica, Soncino<br />

1995.<br />

Vgl. Helmut Philipp Riedl, Antiveduto della Gramatica<br />

(1570/71-1626). Leben und Werk, Berlin 1998.<br />

Vgl. Gianni Papi, Aggiornamenti per Antiveduto Gramatica,<br />

in: Arte Cristiana, Nr. 91, März/ April 2003,<br />

S. 117-124.<br />

Vgl. Riccardo Gandolfi, Un nuovo inventario di dipinti<br />

di Antiveduto e Imperiale Gramatica, in: Storia dell‘­<br />

Arte, Nr. 37/38, 2014, S. 93-103. (1350429) (13)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

971<br />

MALER DES 17. JAHRHUNDERTS<br />

BILDNIS EINES PROPHETEN ODER PHILOSOPHEN<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

70 x 47 cm.<br />

Vor dunklem Hintergrund der Dargestellte im Profil<br />

nach rechts mit hoher Stirn, grauem Bart und weißem<br />

Untergewand, von vorne aus unbekannter Quelle beleuchtet.<br />

Malerei mit starkem Hell-Dunkel-Kontrast.<br />

Teils Retuschen.<br />

(13517526) (18)<br />

€ 500 - € 700<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

70 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


972<br />

SPANISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS<br />

HEILIGER PAULUS<br />

Öl auf Leinwand. Altdoubliert.<br />

166 x 106,5 cm.<br />

In gekehltem vergoldetem Rahmen.<br />

Vor dunklem Hintergrund der leicht nach links stehende<br />

Paulus in purpurfarbenem Gewand und in seiner<br />

linken Hand ein langes Schwert haltend, als Attribut<br />

für sein Martyrium. Mit seinem rechten Arm hält er<br />

ein halb aufgeschlagenes Buch umklammert, ein weiteres<br />

Attribut für seine verfassten Briefe. Er hat dunkles<br />

Haar, ein schmales Gesicht, einen Vollbart und mit<br />

seinen dunklen Augen blickt er nachdenklich und eindringlich<br />

aus dem Bild auf den Betrachter hinaus.<br />

(13512323) (13)<br />

€ 4.000 - € 8.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

973<br />

FLÄMISCHE SCHULE,<br />

UM 1600/ 1620<br />

APOLLO UND DIE MUSEN<br />

Öl auf Holz.<br />

30 x 111 cm.<br />

Im Zentrum des Gemäldes der musizierende Gott<br />

Apollo mit einem Lorbeerkranz auf seinem Haupt, das<br />

zudem von einem gelb-goldenen Strahlenkranz umgeben<br />

ist. Rechtsseitig von ihm die neun Musen, die als<br />

Beschützerinnen der Künste gelten und teils ebenfalls<br />

Musikinstrumente spielen. Nach rechts geht der Blick<br />

auf eine Stadt und den im Himmel befindlichen Pegasus,<br />

ein in der griechischen Mythologie geflügeltes<br />

Pferd. Linksseitig eine weite Flusslandschaft mit<br />

bergigem Hintergrund, unter hohem Himmel mit teils<br />

größeren weiß-grauen Wolken. Das Gemälde hat eine<br />

ungewöhnlich große Breite, was auf die Verwendung<br />

als Supraporte hinweisen könnte.<br />

(1350868) (4) (18)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

71


974<br />

DEUTSCHER MALER DES BEGINNENDEN<br />

17. JAHRHUNDERTS<br />

MADONNA MIT DEM KIND<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

73 x 60 cm.<br />

Die nach rechts sitzende Maria im Dreiviertelbildnis in<br />

rotem Kleid mit blauem Umhang, auf ihrem Schoß ein<br />

weißes Kissen auf dem das Jesuskind mit übereinandergeschlagenen<br />

Beinen sitzt und nach einer Blüte<br />

an der Brust der Mutter greift, während Maria einen<br />

weiteren kleinen Blumenstrauß in ihrer linken Hand<br />

hält. Die Szenerie in einem Innenraum mit grünem,<br />

leicht hochgezogenem Bettvorhang links sowie einem<br />

geöffneten Fensterladen rechts oben. Das Gemälde<br />

vermittelt einen guten Eindruck der traditionellen Frühbarock-Malerei.<br />

(11506011) (11)<br />

€ 6.000 - € 9.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

72 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


975<br />

NIEDERLÄNDISCHER MEISTER<br />

DES AUSGEHENDEN 15. JAHRHUNDERTS<br />

MARIA LACTANS<br />

Öl auf Eichenholz.<br />

29 x 17 cm.<br />

Ungerahmt.<br />

Halbbildnis der Maria, die das Kind an die Brust gelegt<br />

hat und auf dieses herabblickt, während das Jesusknäblein<br />

Blickkontakt mit dem Betrachter aufnimmt.<br />

Stileinfluss des Jan van Cleve und anderer niederländischer<br />

Maler spürbar, im Detail jedoch der etwas<br />

spätere Malstil erkennbar.<br />

(11506015) (11)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

976<br />

ARTEMISIA GENTILESCHI,<br />

1593 ROM – UM 1654 NEAPEL, KREIS DER<br />

Die Künstlerin war eine italienische Malerin des Barock.<br />

Sie war die Tochter und das erste Kind des damals in<br />

Rom lebenden Malers Orazio Gentileschi (1563-1639)<br />

und der Prudentia Monotone. Oft stand sie Modell für<br />

ihren Vater, der auch frühzeitig ihr Talent erkannte und<br />

sie in der Malerei unterrichtete. Bereits mit 15 oder 16<br />

Jahren soll sie auf professionellem Niveau gemalt<br />

haben. Davon zeugt auch das 1610 datierte und signierte<br />

Bild „Susanna und die Alten“ im Schloss Weißenstein<br />

in Pommersfelden. 1613 zog sie nach Florenz<br />

und fertigte etliche Werke für die Medici an, wobei sie<br />

besonders vom Großherzog der Toskana, Cosimo II<br />

gefördert wurde.<br />

LOT UND SEINE TÖCHTER<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

43 x 56 cm.<br />

In vergoldetem Rahmen.<br />

Dargestellt ist eine Szene aus dem Alten Testament:<br />

Nach der Rettung aus der brennenden Stadt Sodom<br />

war Lot mit seinen beiden Töchtern ins Gebirge in<br />

eine Höhle geflüchtet. Aus Sorge um fehlende Nachkommen<br />

und mangels Ehemänner versuchten sich<br />

die jungen Frauen dadurch zu helfen, indem sie ihren<br />

Vater betrunken machten und sich des Nachts zu ihm<br />

legten. Auf dem Gemälde ist im Zentrum ein mit weißer<br />

Decke belegter steinerner Block zu sehen, auf<br />

dem eine helle Kanne und ein gefülltes Weinglas stehen.<br />

Rechtsseitig der bärtige, leicht angetrunkene<br />

Lot, der seiner Tochter mit seiner kräftigen linken<br />

Hand an die Brust greift, während sie dabei ist, das<br />

Glas vom Tisch zu erheben, um es ihm erneut zu reichen.<br />

Mit ausdruckslosem Gesicht schaut sie leicht<br />

nach unten in die Ferne. Ihr gegenüber sitzend, an der<br />

anderen Tischseite, ihre Schwester in rötlich-braunem<br />

Gewand mit weißem Tuch als Kopfbedeckung, die<br />

teils verschatteten Augen geschlossen, wohl über ihr<br />

Handeln nachdenkend. Im Hintergrund links Blick aus<br />

der Höhle hinaus auf die brennende Stadt Sodom, von<br />

der hohe gelbe und rötliche Flammen sowie Rauch<br />

und Qualm zu erkennen sind. Malerei mit starken<br />

Hell-Dunkel-Akzenten, die an Arbeiten des Caravaggio<br />

erinnern.<br />

(13518714) (18)<br />

€ 6.000 - € 8.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

73


977<br />

ANTONIO MOLINARI,<br />

UMKREIS DES 17. JAHRHUNDERTS<br />

PEINIGUNG CHRISTI<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

110 x 80 cm.<br />

In klassizistischem Rahmen mit Reliefdekor.<br />

Vor unbestimmtem Hintergrund die halbfigurige Darstellung<br />

des Jesus Christus während seiner Peinigung<br />

mit Schilfrohrzepter und rotem Umhang sowie<br />

Dornenkrone.<br />

(1352054) (13)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

978<br />

ORAZIO DE FERRARI,<br />

1605 – 1657, ZUG.<br />

ECCE HOMO<br />

Öl auf Leinwand.<br />

73 x 57 cm.<br />

In profiliertem vergoldetem Rahmen.<br />

Vor unbestimmtem Grund die S-bogige Gestalt des<br />

Jesus Christus, von einem weißen Lendenschurz bekleidet,<br />

seine Hände durch einen Strick gebunden,<br />

während sein Blick der diagonalen Ausrichtung der<br />

Arme entsprechend nach links oben gerichtet ist.<br />

(1351943) (13)<br />

€ 5.000 - € 7.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

74 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


979<br />

FRANZÖSISCHER MALER<br />

DES 17. JAHRHUNDERTS<br />

HEILIGE MARIA MAGDALENA<br />

Öl auf Leinwand.<br />

75 x 62 cm.<br />

In blütenverziertem vergoldetem Rahmen.<br />

Halbfigurige Darstellung der Heiligen mit einer Hand<br />

auf ihrer Brust liegend, das Haupt mit Perlband und<br />

Perlohrringen geschmückt, in die linke obere Ecke<br />

blickend.<br />

(1351974) (13)<br />

€ 2.500 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

980<br />

ORAZIO RIMINALDI,<br />

1593 – 1630, ZUG.<br />

DAVID MIT DEM HAUPT DES GOLIATH<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

90 x 70 cm.<br />

In teilvergoldetem Rahmen.<br />

Darstellung des jungen David im Dreiviertelbildnis<br />

nach rechts gewandt, mit seinem leicht geöffneten<br />

Mund und den braunen Augen leicht nach unten<br />

gerichtet aus dem Bild herausblickend. Durch das von<br />

links aus nicht sichtbarer Quelle einfallende Licht wird<br />

sein nackter Oberkörper und zum Teil sein Gesicht besonders<br />

hervorgehoben; um seine Hüfte hat er ein<br />

dunkles Tuch gebunden. Mit seinem linken Arm hält<br />

er fest den übergroßen bärtigen Kopf des Goliath umklammert,<br />

während er mit dem Zeigefinger seiner linken<br />

Hand auf diesen verweist. Malerei mit starken Hell-<br />

Dunkel-Effekten, unter dem Einfluss des Caravaggismus.<br />

Ähnliche Malweise zeigen auch weitere Bilder<br />

des Malers, darunter etwa die Opferung Isaaks oder<br />

das Gemälde Daedalus und Ikarus.<br />

(1351973) (18)<br />

€ 2.300 - € 2.800<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

981<br />

FRANCESCO DE MURA,<br />

1696 NEAPEL – 1782 EBD., ZUG.<br />

DER HEILIGE JOSEF<br />

Öl auf Leinwand.<br />

39,5 x 32,5 cm.<br />

Verso auf Leinwand undeutlich signiert und datiert.<br />

Verso auf Rahmen bezeichnet „S. Giuseppe“.<br />

In dekorativem Rahmen.<br />

Blick in das Innere einer Schreinerwerkstatt mit dem<br />

stehenden Josef in hellblauem Gewand und orangerötlichem<br />

Überwurf. Er hat einen Vollbart, graues Haar<br />

und seine dunklen Augen richtet er ehrfurchtsvoll<br />

seitlich nach oben, zu der Stelle, von der Licht in den<br />

Raum fällt und das Gesicht, Hände und Arme des<br />

Josef beleuchtet. Seine rechte Hand hat er behutsam<br />

und andächtig auf seine Brust gelegt, während<br />

er mit der anderen Hand noch den Schreinerhobel<br />

auf seiner hölzernen Werkbank umklammert. Qualitätvolle<br />

Darstellung in hellen weichen Farben.<br />

(1351876) (18)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

75


982<br />

FLÄMISCHE SCHULE DES 16. JAHRHUNDERTS<br />

DIE KREUZABNAHME CHRISTI<br />

Öl auf Holz.<br />

28,5 x 22 cm.<br />

Im Zentrum in Nahsicht der vom Kreuz abgenommene<br />

Jesus mit freiem Oberkörper, der mit einem weißen<br />

Laken liebevoll von Maria in ihren Armen gehalten<br />

wird. Sie trägt ein weißes Tuch um ihr Haupt und einen<br />

langen türkisfarbenen Mantel, hat ein weiches zartes<br />

Gesicht und mit gesenkten Augen und leidendem<br />

Gesichtsausdruck blickt sie ihn an. Im Hintergrund<br />

links ist noch der Holzbalken des Kreuzes und ein<br />

Stück einer daran angestellten Leiter zu erkennen. Im<br />

Hinter grund Blick auf die große Stadt unter türkisfarbenem<br />

abendlichem Himmel mit weißen Wolkenstreifen.<br />

Einfühlsame feine Malerei in reduzierter Farbig keit.<br />

(13511217) (18)<br />

€ 6.000 - € 8.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

983<br />

BOLOGNESER MEISTER DES 18. JAHRHUNDERTS<br />

MARIA MIT DEM KINDE UND DEM JOHANNES­<br />

KNABEN<br />

Öl auf Leinwand.<br />

84 x 70 cm.<br />

Verso auf dem Keilrahmen mit alter Sammlungsnummer<br />

„37“.<br />

In vergoldetem Profilrahmen.<br />

Nah an den Betrachter gerückt sitzt die Heilige Jungfrau<br />

in der ihr zugeordneten Polychromie ihrer Gewandung<br />

vor uns. Auf ihrem Schoß das Jesuskind ihr<br />

Gewand haltend und auf den Betrachter blickend,<br />

während Johannes mit dem Kreuzstab links am Bildrand<br />

steht.<br />

(13511213) (13)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

76 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


984<br />

CRISTÓBAL DE VILLALPANDO,<br />

1649 MEXICO CITY – 1714 EBENDA, ZUG.<br />

Werke Villalpandos sind zum Beispiel in den Kathedralen<br />

von Mexiko Stadt, Puebla und Querétaro zu finden.<br />

1686 wurde er Direktor der Malerzunft in Mexiko Stadt.<br />

ECCE HOMO<br />

Öl auf Holz.<br />

23 x 19,5 cm.<br />

Verso mit Resten alter Beschriftung.<br />

In fein geschnitztem mexikanischem Holzrahmen.<br />

Ganz entrückt ist der Schmerzensmann fast rahmenfüllend<br />

vor uns gestellt inmitten einer hochfein aufgefassten<br />

Strahlengloriole, die in scharfem Kontrast zu<br />

der Dornenkrone steht, die sein Haupt umfängt. Sein<br />

Hals wird von einem Strick umfasst, sein Zepter ragt<br />

diagonal in den Bildraum hinein.<br />

Anmerkung:<br />

Ein weiterer Ecce Homo des genannten Künstlers,<br />

jedoch mit geneigtem Kopf wird, unter der Inv.Nr.<br />

19748 in der Fondo Cultural Banamex verwahrt.<br />

(1350152) (13)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

985<br />

MICHELE TOSINI,<br />

1503 FLORENZ – 1577, KREIS DES<br />

MADONNA MIT JESUSKIND<br />

UND JOHANNESKNABEN<br />

Öl auf Holz. Verso eine vertiefte Querleiste.<br />

69 x 53,5 cm.<br />

In teilvergoldetem Prunkrahmen.<br />

Vor weiter grau-blauer Flußlandschaft und Gebirgszügen<br />

das Dreiviertelbildnis der Madonna in rot-blauem<br />

Gewand, in ihrem Schoß den nackten Jesusknaben<br />

haltend, der den neben ihm stehenden Johannesknaben<br />

umarmt. Dieser trägt als Attribut ein Fellgewand<br />

und darüber einen rötlichen Umhang. Beide haben ihr<br />

Gesicht Maria zugewandt, die ihren Blick erwidert.<br />

Malerei in der typischen Manier des 16. Jahrhunderts.<br />

Anmerkung:<br />

Michele Tosini, genannt „Michele di Ridolfo del Ghirlandaio“,<br />

war Schüler von Lorenzo di Credi (1459-1537),<br />

und arbeitete 1525 mit Ridolfo Ghirlandaio (1483-<br />

1561) zusammen, wodurch er seinen Zunamen erhielt.<br />

Nach 1556 war er Assistenz von Giorgio Vasari<br />

(1511- 1574), mit dem er im Palazzo Vecchio in Florenz<br />

wirkte. (1350426) (18)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

77


986<br />

ALESSANDRO TIARINI,<br />

1577 BOLOGNA – 1668, ZUG.<br />

TRAUERNDE MUTTER GOTTES<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

68,5 x 53,5 cm.<br />

In vergoldetem gekehltem Rahmen.<br />

Beigegeben ein Gutachten von Prof. Daniele Benati,<br />

Bologna, 14. März 2021, in Kopie, der das vorliegende<br />

Gemälde als eigenhändiges Werk von Alessandro<br />

Tiarini anerkennt und in die 1630er-Jahre datiert.<br />

Vor unbestimmtem Grund das Hüftbildnis der Maria,<br />

die Dornenkrone mit ihrer in optischer Verkürzung<br />

dargestellten Hand haltend, während die andere<br />

Hand den Umhang rafft. In der Yale University Art<br />

Gallery, New Haven in Connecticut wird ein sehr ähnliches<br />

Motiv verwahrt, das ebenfalls Tiarini zugeschrieben<br />

wird und den Dornenkranz etwas weiter rechts<br />

zeigt mit frontal ausgerichtetem Blick Mariae.<br />

(1350132) (13)<br />

ALESSANDRO TIARINI,<br />

1577 BOLOGNA – 1668, ATTRIBUTED<br />

GRIEVING MOTHER OF GOD<br />

Oil on canvas. Relined.<br />

68.5 x 53.5 cm.<br />

Accompanied by a copy of the expert’s report of Professor<br />

Daniele Benati, Bologna, 14 March 2021, who<br />

recognizes the present painting as an original by Alessandro<br />

Tiarini and dates it to the 1630s.<br />

A painting with a very similar subject is held at the<br />

Yale University Art Gallery, New Haven, Connecticut,<br />

also attributed to Tiarini, showing the crown of thorns<br />

a little further to the right, with the Virgin looking<br />

straight ahead. Restored.<br />

€ 10.000 - € 15.000<br />

988<br />

BOLOGNESER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS<br />

HALBBILDNIS EINES HERREN<br />

Öl auf Leinwand.<br />

80 x 75 cm.<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Vor unbestimmtem Grund blickt ein Herr mit kurzem<br />

weißem Kragen aus dem Bild heraus, dessen realistische<br />

Auffassung so portraithaft wirkt, dass eine reale<br />

Person vielleicht aus der Gegend um Bologna für das<br />

vorliegende Gemälde gesessen haben mag.<br />

987<br />

JOSÉ DE RIBERA,<br />

1588/91 JÁTIVA, VALENCIA – 1652 NEAPEL,<br />

WERKSTATT DES<br />

MOSES MIT DEN GESETZESTAFELN<br />

Öl auf Leinwand.<br />

76 x 58 cm.<br />

Gerahmt.<br />

Wir danken Prof. Nicola Spinosa für die freundlichen<br />

Hinweise.<br />

Halbbildnis, der Prophet bärtig wiedergegeben, die<br />

linke Hand auf die Tafel gelegt. Vorbild des Gemäldes<br />

ist das Werk von Ribera, das sich in der Certosa dei<br />

Martiri befindet. Dort ist Moses mit den von der<br />

Stirn ausgehenden Strahlen gezeigt, die größer dargestellten<br />

Gebotstafeln mit fantasie-hebräischen<br />

Buchstaben versehen, während hier dieser Bildinhalt<br />

stark reduziert erscheint.<br />

(1350421) (11)<br />

€ 6.000 - € 10.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Provenienz:<br />

Privatsammlung, Baden-Württemberg.<br />

(13501518) (13)<br />

€ 1.500 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

78 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.<br />

INFO | BIETEN


989<br />

PETER CANDID,<br />

1548 BRÜGGE – 1628 MÜNCHEN, NACHFOLGE DES<br />

ANBETUNG DER HIRTEN<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

100 x 133 cm.<br />

In vergoldetem ornamental verziertem Rahmen.<br />

Pyramidale Komposition der sitzenden Maria im<br />

Zentrum mit dem Jesuskind auf ihrem Schoß den<br />

Johannesknaben segnend, der seinen Kreuzstab in<br />

Händen hält. Flankiert von Josef und einem Hirten.<br />

Die Komposition orientiert sich unter anderem an<br />

Werken des Antonio Solario. Leinwand im unteren<br />

Bilddrittel mit Horizontalnaht.<br />

(1351684) (13)<br />

€ 5.800 - € 7.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

990<br />

ITALIENISCHER MALER DER 17. JAHRHUNDERTS<br />

LANDSCHAFT MIT MADONNA, DEM JESUS­<br />

KNABEN UND JOHANNES DEM TÄUFER<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

85 x 66 cm.<br />

In weiter hügeliger Landschaft im Licht der untergehenden<br />

Sonne die sitzende Madonna in rot-blauem<br />

Gewand mit ihrem rechten Arm den nackten Jesusknaben<br />

an ihrer Hüfte haltend. Beide jeweils mit<br />

Nimbus um das Haupt. Jesus wendet sich mit seinem<br />

pausbackigen Gesicht nach unten zu dem Johannesknaben<br />

mit Kreuzesstab, der mit ausgestrecktem<br />

rechtem Arm Maria gerade den Rotulus überreichen<br />

möchte. Im Hintergrund rechts einige Häuser, während<br />

auf der gegenüberliegenden Seite die Ruinen<br />

eines alten Gebäudes sowie eines Bogens zu sehen<br />

sind, mit einigen kleineren Figuren. Malerei mit starken<br />

Hell-Dunkel-Kontrasten, Maria durch ihr rotes Gewand<br />

und der Jesusknabe durch seine zentrale Bildstellung<br />

sowie durch sein helles Inkarnat besonders hervorgehoben.<br />

(1350731) (18)<br />

€ 5.000 - € 8.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

79


991<br />

JOHANN CARL LOTH,<br />

1632 MÜNCHEN – 1698 VENEDIG, ZUG.<br />

DER SELBSTMORD CATOS<br />

Öl auf Leinwand.<br />

32 x 24,8 cm.<br />

Verso mit alter Sammlungsnummer in Tusche sowie<br />

handschriftlichem Etikett.<br />

In vergoldetem Rahmen.<br />

Der Führer des neuen afrikanischen Senatsheeres,<br />

auf dem Boden des heutigen Tunesien, Marcus Portius<br />

Cato d. J. (95-46 v. Chr.), hatte neue Kräfte sammeln<br />

können, während sich Gaius Julius Caesar den Reizen<br />

seiner Affäre hingab. Als Caesar jedoch im Bellum<br />

Africanum den Bürgerkrieg niederzukämpfen suchte<br />

und Cato von der Niederlage erfuhr, beschloss er, sich<br />

das Leben zu nehmen, da nur ein Besiegter gezwungen<br />

sei, sich der Gnade des Siegers zu unterwerfen.<br />

Die Komposition scheint uns eine <strong>Varia</strong>nte zu sein von<br />

einem Gemälde von Carl Loth, das in Warschau im<br />

Muzeum Narodowe unter Inv.Nr. M.Ob. 2033 aufbewahrt<br />

wird.<br />

(1350225) (13)<br />

€ 2.800 - € 4.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

992<br />

FRANCESCO DE MURA,<br />

1696 NEAPEL – 1782 NEAPEL, ZUG.<br />

MARIA MIT DEM JESUSKIND UND HEILIGEN<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

63 x 50 cm.<br />

Im Zentrum die auf einer Wolke schwebende Maria,<br />

in rot-blauem Gewand, dem in ihrem Schoß liegenden<br />

nackten Jesususkind die Brust gebend. Links von ihr<br />

in einem Priestergewand mit Stola der Heilige Kajetan<br />

von Thiene, der ein großes aufgeschlagenes Buch<br />

hält und mit seinem Gesicht aus dem Bild auf den<br />

Betrachter heraus schaut. Rechtsseitig vor Maria<br />

kniend und den Blick ganz auf sie gerichtet der Heilige<br />

Filippo de Neri, der Maria besonders verehrte.<br />

Rechtsseitig Teile eines Gebäudes mit Säulen, teils von<br />

Wolken verhüllt, in denen ein geflügeltes Puttipaar<br />

zu sehen ist. Im Hintergrund eine Stadtkulisse unter<br />

hohem Himmel.<br />

Anmerkung:<br />

Filippo de Neri, deutsch Philipp Neri (1515 -1595),<br />

war ein Ordensgründer und Mystiker, der mehrere<br />

Marienerscheinungen erlebte.<br />

Kajetan von Thiene Gaetano (1480-1547) war Gründer<br />

des Ordens der Theatiner. 1672 wurde er zum Patron<br />

des Kurstaates Bayern erwählt.<br />

(1350425) (18)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

80 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


993<br />

JACOPO ANTONIO NEGRETTI,<br />

AUCH GENANNT „PALMA IL GIOVANE“,<br />

1544/48 VENEDIG – 1628<br />

MAGDALENA VERSORGT DIE WUNDE CHRISTI<br />

NACH DER KREUZABNAHME<br />

Öl auf Kupfer.<br />

25 x 19,3 cm.<br />

Gerahmt.<br />

Beigegeben eine Expertise von Prof. Alessandro<br />

Del pri ori, Matelica, in Kopie.<br />

Das kleinformatige Bild zeigt die Szenerie in der dunklen,<br />

spätabendlichen Beleuchtung entsprechend der<br />

Bibelschilderung. Dargestellt ist der Leichnam Christi,<br />

umgeben von Mutter Maria, dem Heiligen Johannes,<br />

dessen Haupt hinter der Schulter Christi erschient,<br />

Josef von Arimathäa in langem Bart sowie der Maria<br />

Magdalena, die sich mit einem Tuch der Seitenwunde<br />

Jesu annimmt. Im Hintergrund der Kalvarienberg mit<br />

den noch aufgerichteten Kreuzen mit den beiden<br />

Schächern sowie die Stadt Jerusalem.<br />

Trotz abgedunkeltem Kolorit kommt die manieristische<br />

Farbigkeit vor allem im hellvioletten Kleid der Magdalena<br />

deutlich zur Geltung. Die Frisur erinnert sogleich<br />

an die Venezianische Malerei etwa des Veronese, wie<br />

auch des jungen Tintoretto.<br />

Der Maler, „Il Giovane“ genannt, um ihn von seinem<br />

Großonkel Palma Vecchio abzusetzen, studierte vermutlich<br />

zuerst bei seinem Vater, übte sich bereits<br />

16-Jährig in Kopien nach Tizian und wurde alsbald vom<br />

Herzog della Rovere von Urbino entdeckt. Ab 1570 in<br />

Venedig, ließ er sich von Tintoretto beeinflussen. Der<br />

Meister gilt als bedeutender Wegbereiter des Venezianischen<br />

Frühbarock.<br />

Kompositionelle Verwandtschaft zeigt eine Sepiazeichnung<br />

des Künstlers „Beweinung Christi“, die<br />

sich im Frankfurter Städel Museum befindet. Ferner<br />

ist die Darstellung des bärtigen Alten hier im Bild links<br />

eng verwandt mit dem „Bildnis des Bildhauers Alessandro<br />

Vittoria“ im Kunsthistorischen Museum Wien<br />

(um 1600/1605). A.R.<br />

(1351759) (11)<br />

€ 8.000 - € 10.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

994<br />

VENEZIANISCHER MALER DES<br />

18. JAHRHUNDERTS<br />

ANBETUNG DER KÖNIGE<br />

Öl auf Leinwand. Altdoubliert.<br />

151 x 110 cm.<br />

In ornamental verziertem Rahmen.<br />

Auf einer Anhöhe einer hügeligen Landschaft, die links<br />

von einem ruralen Gebäude begrenzt wird und zum<br />

Horizont von einer Küstenlinie begleitet wird, ist links<br />

die Heilige Familie zu sehen mit der stark in den Vordergrund<br />

gerückten stehenden Maria, das Christuskind<br />

präsentierend. Neben diesem die Heiligen Drei Könige<br />

ihre Gaben präsentierend, ein Kamel als Reisemittel<br />

dient rechts am Rand dem Gebäude als kompositorischer<br />

Kontrapunkt. Die Besonderheit des Gemäldes<br />

liegt in seiner maritimen Thematik und mag dadurch<br />

einen Hinweis auf potentielle ehemalige Aufhängungsorte<br />

bzw. den Wohnsitz des Auftraggebers geben.<br />

(1340851) (13)<br />

€ 3.500 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

81


995<br />

RÖMISCHE SCHULE DER ZWEITEN HÄLFTE<br />

DES 17. JAHRHUNDERTS<br />

NEPTUN BESÄNFTIGT DEN STURM<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

72 x 116 cm.<br />

Verso Künstler- und Titelnennung, sowie „ORIG.<br />

ROMA, PALAZZO PAMPHIL“.<br />

In vergoldetem Rahmen.<br />

Gemälde nach Pietro da Cortonas Galeriefresken im<br />

Palast des Fürsten Panfilio auf der Piazza Navona.<br />

Im Zentrum des Gemäldes der römische Gott Neptun<br />

mit dunkelblauem wehendem Umhang, in der linken<br />

Hand einen Dreizack haltend und vor ihm zwei Pferde,<br />

die meist seinen Wagen oder eine Muschel, auf der er<br />

steht, ziehen. Mit dem ausgestreckten rechten Arm<br />

versucht er, dem hinter ihm aufkommenden Sturm<br />

Einhalt zu gebieten.<br />

(1350428) (18)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

996<br />

FLORENTINER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS<br />

MARIA MIT DEM KINDE UND JOHANNES<br />

Öl auf Leinwand. Altdoubliert.<br />

Durchmesser: 106 cm.<br />

In profiliertem Holzrahmen.<br />

Das Werk, dessen Entstehung in der Nachfolge etwa<br />

von Rosso Fiorentino gesehen werden kann, zeigt im<br />

Tondo die sitzende leicht nach links gerichtete Mutter<br />

Gottes mit gegürtetem rotem Kleid und transparentem<br />

Velum, das von dem sitzenden Christuskind gehalten<br />

wird. Dieses zu dem links neben ihm stehenden<br />

Johannes gerichtet. Rest.<br />

(1351685) (13)<br />

€ 3.800 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

997<br />

DAVID TENIERS D. J.,<br />

1610 ANTWERPEN – 1690 BRÜSSEL, UMKREIS DES<br />

HIERONYMUS MIT DEM LÖWEN<br />

Öl auf Marmor.<br />

18,5 x 15 cm.<br />

In ornamental verziertem und vergoldetem Rahmen.<br />

In einer gut ausgeleuchteten Einsiedelei-Höhle kniet<br />

der Heilige Hieronymus einen Stein haltend in einer<br />

Drehung begriffen, die durch die Erscheinung motiviert<br />

wird, die links oben zu sehen ist. Neben ihm sein<br />

Kardinalshut, ein Kruzifix und die aufgeschlagene Heilige<br />

Schrift, links am Rand der ihm attributiv zukommende<br />

Löwe. Das Motiv der Drehung als Moment<br />

der Überraschung ist bei Teniers in einem Gemälde<br />

überliefert, das die Ekstase des Heiligen Franziskus zeigt<br />

und im Museum Kolekcji in Warschau verwahrt wird.<br />

(1350083) (2) (13)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

82 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


998<br />

HINTERGLASBILD<br />

Maße mit Rahmen: 25,5 x 19,8 cm.<br />

Italien, 18. Jahrhundert.<br />

Venus mit einem Bogen auf einer Wolkenbank sitzend,<br />

neben ihr Amor, ein weiterer Armor in einem Streitwagen.<br />

Zwei Tauben schnäbeln in der Ecke oben links.<br />

Berieben.<br />

(1350075) (13)<br />

€ 800 - € 1.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

999<br />

ITALIENISCHER MALER DER<br />

ZWEITEN HÄLFTE DES 17. JAHRHUNDERTS<br />

DIE HEILIGE KATHARINA VON ALEXANDRIA<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

75 x 60 cm.<br />

In dekorativem Rahmen mit Goldmalerei.<br />

Vor Landschaftskulisse mit Häusern bei abendlichem<br />

Himmel die stehende Heilige Katharina. Die Königstochter<br />

in langem blauem Gewand und rotem Umhang,<br />

auf ihrem Haupt eine goldene Krone tragend. In<br />

ihrer linken Hand hält sie einen Palmzweig und in ihrer<br />

Rechten ein großes Schwert, als Zeichen ihres erlittenen<br />

Martyriums. Weitere ihr zugeordnete Attribute<br />

sind das hinter ihr stehende große Rad und die am<br />

Boden liegenden Bücher. Katharina sollte gegenüber<br />

Kaiser Maxentius ihrem Christenglauben abschwören;<br />

als sie dem nicht folgte, wurde sie zunächst gerädert<br />

und dann enthauptet. Am Boden zu ihrer rechten<br />

Seite wohl einer ihrer Folterer sitzend. Oberhalb<br />

ihres Hauptes eine große goldgelbe Wolke, darin<br />

schwebend zwei geflügelte Engel, zwei geflochtene<br />

Blütenkränze sowie einer der Engel einen Märtyrerpalmzweig,<br />

der andere einen blühenden Zweig haltend.<br />

Die Farbgebung und die überlängten Figuren<br />

weisen auf den Stil des Manierismus hin.<br />

Anmerkung:<br />

Laut Einlieferer wurde das Gemälde 1964 im Zwinger<br />

Dresden restauriert und doubliert. (1350191) (18)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

83


1001<br />

BOLOGNESER SCHULE DES 17. JAHRHUNDERTS<br />

BILDNIS EINER MALERIN<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

84 x 57 cm.<br />

In teilvergoldetem Prunkrahmen.<br />

1000<br />

MAXIMILIAN PFEILER,<br />

TÄTIG 1683 – UM 1721,<br />

Deutscher Blumen- und Früchtemaler. Arbeitete lange<br />

in Rom, zusammen gelegentlich mit Francesco Trevisani<br />

(1656-1746). 1683 wurde er Mitglied der Malergilde<br />

der Prager Kleinseite.<br />

In einem dunklen Innenraum mit einem zur Seite gerafften<br />

dunkelgrünen Vorhang in der oberen rechten<br />

Ecke das Dreiviertelportrait einer jungen Frau in leuchtend<br />

rotem Gewand mit weißen, spitzenbesetzten<br />

Ärmeln und weitem Dekolleté. Sie wird nach links<br />

dargestellt mit einem zarten weichen Inkarnat, schulterlangen<br />

lockigen Haaren, einer zweireihigen Perlenkette<br />

um den Hals und in ihrer linken Hand eine Malpalette<br />

und zahlreiche Pinsel haltend. Selbstbewusst<br />

blickt sie mit ihren braunen Augen aus dem Bild auf<br />

den Betrachter hinaus. Bei der Dargestellten könnte<br />

es sich um ein Selbstportrait als Malerin handeln. Im<br />

Hintergrund links das schemenhafte Brustbildnis einer<br />

Frau, bei dem es sich entweder um eine Büste als<br />

Vorlage für die Malerei oder aber auch um ein bereits<br />

angefangenes Gemälde handeln könnte. Feine Malerei<br />

mit starkem Hell-Dunkel-Kontrast.<br />

(1350901) (18)<br />

€ 4.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

STILLLEBEN MIT FRÜCHTEN UND PAPAGEI<br />

Öl auf Leinwand.<br />

52,3 x 69,5 cm.<br />

Mittig unten monogrammiert auf Deckenspitze.<br />

In teilvergoldetem Rahmen.<br />

Beigegeben ein Gutachten von Dr. Fred G. Meijer<br />

Art History, Amsterdam, 28. Februar 2022, in Kopie.<br />

In abendlicher Landschaft vor einer steinernen Säule<br />

stehend ein Tisch mit weißer spitzenumrandeter<br />

Decke, auf der eine große breite silberne Schale mit<br />

Früchten steht. Am Rande der Schale rechts ein<br />

leuchtend roter sitzender Papagei, den Kopf mit seinen<br />

braunen, von weißen Federn umgebenen Augen<br />

nach rechts aus dem Bild herausgerichtet. Zudem ist<br />

auf dem Tisch eine Schale gefüllt mit hellen und blauen<br />

Weintraubenrispen, Äpfeln und weiteren nach links<br />

sich erstreckenden Ranken mit Traubenrispen. Malerei<br />

in der typischen Manier des Künstlers, für den die<br />

Verwendung von Tischdecken in seinem Werk, die mit<br />

Spitze besetzt sind, typisch ist. Meijer datiert das<br />

Gemälde in die Zeit der frühen Jahre Pfeilers in Rom;<br />

ein vergleichbares Werk mit der Darstellung von Weintraubenranken<br />

ist signiert und datiert „1694“.<br />

(1351241) (18)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

84 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1002<br />

RÖMISCHER MEISTER DER ZWEITEN HÄLFTE<br />

DES 17. JAHRHUNDERTS<br />

DIE AUFFINDUNG DES MOSES<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

61 x 48 cm.<br />

In vergoldetem Prunkrahmen.<br />

Die gezeigte Szene geht auf das Alte Testament zurück<br />

(Ex. 2,1-10). Nach biblischer Grundlage ordnete<br />

der Pharao den Tod aller männlichen Neugeborenen<br />

an, worauf die Mutter des Moses ihn in einem Korb<br />

auf dem Nil aussetzte. Gefunden wurde er von den<br />

Dienerinnen der Tochter des Pharaos. Auf dem Gemälde<br />

ist in weiter Flusslandschaft die Königstochter<br />

in edlem, silberglänzendem langem Gewand mit<br />

Krone zu sehen, der am Flussufer von einer noch<br />

knienden Dienerin der in ihren Armen liegende aufgefundene<br />

Mosesknabe gezeigt wird. Am Ufer des<br />

Flusses ist zudem das Körbchen mit rotem Tuch noch<br />

zu erkennen. Voller Interesse betrachten ihre Begleiterinnen<br />

das aufgefundene Kind, darunter auch die<br />

Mutter des Moses. Im Hintergrund die bergige Landschaft<br />

unter hohem Himmel, wobei am rechten oberen<br />

Rand auch das Schloss zu sehen ist. Der Künstler<br />

gestaltete hier die Auffindung des Moses unter Einbeziehung<br />

des Flussgottes Neptun, der mit nacktem<br />

Körper und langem Bart am unteren linken Flussuferrand<br />

im Schatten sitzt. Darstellung eines in der Kunstgeschichte<br />

der Malerei beliebten Themas mit besonderer<br />

Herausarbeitung der Gestik und der Kleidung<br />

der Frauen.<br />

(1351758) (18)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1003<br />

BARTOLOMEO BETTERA,<br />

1639 BERGAMO – UM 1688 MAILAND, UMKREIS<br />

Bettera arbeitete zeitweise in Rom, ging 1687 nach<br />

Mailand, wo er wahrscheinlich bis zu seinem Tod<br />

wirkte. Werke seiner Hand befinden sich u.a. in der<br />

Staatlichen Kunstsammlung Kassel, im Kunsthistorischen<br />

Museum Wien sowie im Museo d‘Arte Antica,<br />

Turin.<br />

STILLLEBEN MIT FRÜCHTEN UND ORIENTTEPPICH<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

93 x 110 cm.<br />

In breitem Profilrahmen.<br />

Auf einer angedeuteten Tischplatte liegt ein reich dekorierter<br />

Orientteppich, auf dem ein weiter Flechtkorb<br />

mit Feigen, Äpfeln und Birnen platziert ist, neben dem<br />

ein halbierter Kürbis, Granatäpfel und weitere Früchte<br />

liegen. Die Szene wird von einem roten Vorhang mit<br />

Goldquaste überfangen.<br />

(1350443) (13)<br />

€ 5.000 - € 10.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

85


1004<br />

NIEDERLÄNDISCHER MALER AUS DEM KREIS<br />

VON JAN BRUEGHEL D. J. (1601-1678)<br />

KLEINES BLUMENSTILLLEBEN<br />

Öl auf Eichenholz.<br />

18,5 x 12 cm.<br />

In aufwändiger eleganter Rahmung.<br />

Blumengebinde mit Rosen, Tulpen, Narzissen und<br />

einer Königskrone in einer chinesischen Kugelvase.<br />

Die Tischfläche mit Andeutung einer braunen Decke<br />

zeigt sich nach hinten trapezförmig verjüngt, womit<br />

eine perspektivische Raumtiefe erreicht wird. Auf der<br />

Fläche mehrere kleine Blüten und Blätter verstreut.<br />

Der Hintergrund völlig in Schwarz, was die Farben<br />

umso leuchtender zur Wirkung bringt.<br />

Der wohl gleichzeitig gefertigte breite ebonisierte<br />

Rahmen mit feinen Flammleisten und Eckdekor in<br />

Boulle-Technik – unter Verwendung von Schildpatt,<br />

Messing und Perlmutt – hebt die Gesamtwirkung beträchtlich.<br />

(1351121) (11)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

86 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1005<br />

FRANÇOIS QUESNEL,<br />

UM 1543 – 1619, ZUG.<br />

PORTRAIT EINER JUNGEN FRAU MIT HALSKRAUSE<br />

Öl auf Holz. Parkettiert.<br />

65 x 50 cm.<br />

Links oben bezeichnet „AETATIS * 32“, rechts oben<br />

zudem Familienwappen.<br />

In vergoldetem Rahmen.<br />

Vor braunem Hintergrund das Halbbildnis einer jungen<br />

Frau nach links in schwarzem Kleid mit schmaler enger<br />

Taille, gebauschten Ärmeln und einer weißen, nach<br />

oben stehenden Halskrause, darunter eine zweireihige<br />

Perlenkette. Sie ist ganz im Stil der spanischen<br />

Mode des 16. Jahrhunderts gekleidet. Sie hat braunes<br />

Haar, trägt darauf eine schwarze Kopfbedeckung und<br />

mit ihren dunklen Augen schaut sie würdevoll aus<br />

dem Bild heraus. Die Dargestellte wird im Alter von<br />

32 Jahren gezeigt, worauf die Inschrift am oberen<br />

linken Rand hindeutet. Am rechten oberen Rand ist<br />

zudem ein Wappen, wohl das der Familie, zu erkennen,<br />

umrahmt von einem Palmblatt und einem Zweig, zusammengebunden<br />

mit einem roten Bändchen. Feine<br />

repräsentative Darstellung.<br />

(13511226) (18)<br />

€ 5.000 - € 7.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1006<br />

MICHIEL SWEERTS,<br />

1624 BRÜSSEL – 1664 GOA, ZUG.<br />

INNENRAUM MIT SITZENDER STICKERIN<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

49,5 x 38,5 cm.<br />

In dekorativem Rahmen.<br />

In einem gutbürgerlichen Innenraum, vor einem Kamin<br />

auf einem Stuhl sitzend, eine gut gekleidete junge Frau<br />

in langem Gewand mit Dekolleté, auf ihrem Schoß auf<br />

einem Kissen ein Stück Stoff liegend, das sie gerade<br />

bestickt. Mit ihren leicht geröteten Wangen, wohlgeschwungenen<br />

Augenbrauen und dunklen Augen<br />

schaut sie aufmerksam aus dem Bild heraus. Rechts<br />

von ihr ein junger Mann, der einen großen glänzenden<br />

Kessel an einem Henkel zur rechten Seite hinausträgt.<br />

Malerei in überwiegend monochromer beige-brauner<br />

Farbigkeit, die Frau durch einige weiße Kleidungsstücke,<br />

wie die Schürze und der Spitzenbesatz am<br />

Dekolleté, besonders hervorgehoben.<br />

(1351623) (18)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

87


1007<br />

FLÄMISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS<br />

FLORA MIT PUTTEN IN PARKLANDSCHAFT<br />

Öl auf Kupfer.<br />

51 x 40 cm.<br />

In dekorativem Rahmen.<br />

In Parklandschaft auf einer Bank sitzend, die nackte<br />

Göttin Flora, deren Schultern und Schambereich lediglich<br />

mit einem langen glänzenden roten Tuch bedeckt<br />

sind. Auf ihrem Kopf trägt sie einen Blütenkranz.<br />

Rechts neben ihr auf der Bank ein Tontopf mit Grünpflanze.<br />

Links zwei geflügelte Putti, von denen einer<br />

ihr einen großen Strauß Blumen bringt, den sie freundlich<br />

anblickt und ihre linke Hand reicht. Am linken Bildrand<br />

ein weiterer nackter Putto, der wohl Schilf zur<br />

Seite schiebt, um weitere Blumen zu finden und zu<br />

pflücken. Sein Blick ist dabei zurückgewandt auf die<br />

anmutige Göttin. Im Hintergrund rechts ein hoher<br />

Steinbrunnen mit wasserspeiendem Delfin und einem<br />

darauf sitzendem Putto. Hinter der Göttin ein hoher,<br />

bis zum Himmel ragender Baum mit gelblichen Früchten,<br />

umgeben von kleineren hellblau blühenden Sträuchern.<br />

Am rechten Bildrand zudem, als Repoussoir,<br />

ein hoher Rosenstock mit rosafarbenen Blüten. Auf<br />

der linken Seite führt zudem eine Allee in die Tiefe.<br />

Besonders auffallend auch der Korb zu Füßen Floras,<br />

der gefüllt ist mit farbenfrohen Blumen. Feine qualitätvolle<br />

Malerei.<br />

Anmerkung:<br />

Flora ist in der römischen Mythologie die Göttin<br />

der Blüte. In den allegorischen Darstellungen der<br />

Vier Jahreszeiten verkörpert Flora den Frühling.<br />

(1352083) (1) (18)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1008<br />

JAN VERMEER VAN HAARLEM,<br />

AUCH „JAN VAN DER MEER“,<br />

1656 – 1705, ZUG.<br />

WEITE LANDSCHAFT MIT RASTENDEN<br />

VOR EINEM ALTEN WIRTSHAUS<br />

Öl auf Holz.<br />

47 x 62,5 cm.<br />

Unten mittig Signatur.<br />

Ungerahmt.<br />

Im Mittelpunkt ein altes, leicht verfallenes Wirtshaus<br />

mit strohgedecktem Dach, vor dessen Eingang sich<br />

ein Reiter auf einem Schimmel und weitere Figuren<br />

niedergelassen haben. In der Nähe des Pferdes ein<br />

Kavalier mit rotem Mantelüberwurf, die Hand einer<br />

Dame in langem Gewand behutsam haltend. Hinter<br />

dem Haus und nach links ein Wald in herbstlicher<br />

Farbgebung und ein Wanderer, der sich dem Haus auf<br />

einem Pfad nähert. Rechtsseitig der unverstellte Blick<br />

in eine weite Landschaft mit der Silhouette einer<br />

Stadt vor einer Anhöhe, unter hohem hellblauem Himmel<br />

mit weißen Wolkenformationen und wenigen<br />

fliegenden Vögeln. Darstellung überwiegend in monochromer<br />

beige-brauner und grau-blauer Farbgebung.<br />

(1352084) (1) (18)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

88 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1009<br />

PEETER VAN AVONT,<br />

1600 MECHELEN – 1652 DEURNE,<br />

ZUG./ KREIS DES<br />

VERTUMNUS UND POMONA<br />

Öl auf Kupfertafel.<br />

51 x 40 cm.<br />

In dekorativem Rahmen.<br />

Das Gemälde zeigt eine Szene aus Ovids Metamorphosen.<br />

Im Zentrum vor einem großen Baum sitzend<br />

die Göttin des fruchtbaren Überflusses in einem roten<br />

Gewand mit edler Kopfbedeckung auf ihrem Haar, in<br />

der linken Hand eine Sichel nach oben haltend. Vor<br />

ihr am Boden liegend mehrere Früchte und Gemüsesorten.<br />

Links von ihr eine alte sitzende Frau mit weißer<br />

Kopfbedeckung und goldenem, teils grünlichem<br />

Gewand, sie aufmerksam mit ausgestreckter Hand<br />

anblickend. Es zeigt den römischen Gott der Jahreszeiten<br />

Vertumnus in Gestalt einer alten Frau, die versucht,<br />

Pomona zu umwerben. Im Hintergrund rechts<br />

fällt der freie Blick in eine geordnete Parklandschaft<br />

mit einem Schloss unter hohem grauem Himmel. Im<br />

Vordergrund rechts zudem mehrere farbige Pflanzen<br />

erkennbar, ein Verweis auf botanische Kenntnisse.<br />

Die Gesichter der beiden Frauen zeigen individuelle<br />

Gesichtszüge, sodass sich in der Gestalt der Pomona<br />

eine adelige Dame vermuten lässt. Feine Malerei mit<br />

vielen Details in harmonischer Farbgebung.<br />

(1352082) (1) (18)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1010<br />

JOHANNES GLAUBER, AUCH „JAN GLAUBER“,<br />

GENANNT „POLIDORO“,<br />

1646 UTRECHT – UM 1726 SCHOONHAVEN, ZUG.<br />

LANDSCHAFT MIT FLUSSLAUF<br />

UND BADENDEN NYMPHEN<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

40 x 50 cm.<br />

In vergoldetem Prunkrahmen.<br />

In weiter bergiger Landschaft, unter wolkigem<br />

blauem Himmel, mehrere nackte Nymphen am Ufer<br />

oder im Wasser eines Flusses. Die Kleidung liegt am<br />

linken Uferrand, zudem eine Frau in blauem Gewand<br />

mit rotem Rock sichtbar, die vor sich einen gefüllten<br />

Korb hält. Im Hintergrund links zwei weitere bekleidete<br />

Frauen erkennbar, vor einem hohen bewachsenen<br />

Berg. Malerei in der typischen Manier des Künstlers.<br />

(1352088) (1) (18)<br />

€ 1.500 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

89


1011<br />

MALER DES 18. JAHRHUNDERTS<br />

IN DER NACHFOLGE DES DAVID TENIERS<br />

GROSSE WIRTSSTUBE MIT<br />

PFEIFE RAUCHENDEN MÄNNERN<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

65 x 81,5 cm.<br />

In dekorativem Rahmen.<br />

Im hohen Innenraum einer Wirtsstube mehrere Männer<br />

um ein aufgestelltes Fass versammelt, von denen<br />

die meisten ein weißes Pfeifchen halten. Mittig ein<br />

stehender Mann mit einem Krug in seiner Hand, der<br />

misstrauisch auf einen weiteren Stehenden zurückblickt.<br />

Am linken Bildrand sitzend eine Frau mit weißer<br />

Kopfbedeckung, aufmerksam einen Brief lesend. Links<br />

hinter ihr, in der Ecke stehend, ein Mann in Rückenansicht,<br />

der sein gefülltes Glas wohl an dem Tisch der<br />

Frau abgestellt hat. In der oberen linken Ecke ein geöffnetes<br />

Fenster, durch das das Licht hereinfällt, sowie<br />

an der Wand ein Papier mit dem Portrait eines Mannes.<br />

Nach rechts geht der Blick in einen Nebenraum<br />

mit einem Kamin und zwei weiteren Männern und<br />

einer Frau, die den Raum durch eine Tür betritt. Im<br />

rechten Vordergrund belebt zudem ein schlafender<br />

Hund die Darstellung. Malerei in zurückhaltender,<br />

überwiegend beige-brauner und roter Farbgebung, an<br />

Arbeiten des David Teniers erinnernd. Vereinzelt rest.<br />

(1352173) (18)<br />

€ 3.000 - € 4.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1012<br />

EGBERT VAN HEEMSKERCK D. Ä.,<br />

1634/35 HAARLEM – 1704 LONDON, KREIS DES<br />

IM INNENRAUM EINER TAVERNE<br />

Öl auf Leinwand.<br />

37,5 x 32 cm.<br />

Mittig unten auf Holzbank ein Monogramm.<br />

Ungerahmt.<br />

Auf einer Holzbank sitzend, in Rückenansicht mit roter<br />

Weste, ein Mann mit runder, tief herabgezogener<br />

Kopfbedeckung, neben ihm ein glänzender stehender<br />

Krug. Ihm gegenüber, an einer Wand auf einem Stuhl<br />

sitzend, eine Frau, die in ihrer rechten Hand ein Glas<br />

hält, ihren Blick bei geöffnetem Mund auf einen neben<br />

ihr stehenden Mann gerichtet, der ihr mit seiner rechten<br />

Hand an die Brust greift. Im Hintergrund der linken<br />

Bildseite drei weitere Männer, von denen zwei in ein<br />

Gespräch vertieft sind. Malerei in überwiegend beige-brauner<br />

Farbigkeit, die Frau durch ihre teils weiße<br />

Kleidung und die Kopfbedeckung besonders hervorgehoben.<br />

Malerei in der Manier des bekannten Malers.<br />

(1352086) (1) (18)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1013<br />

MATTHIEU VAN HELMONT,<br />

1623 ANTWERPEN – UM 1679 BRÜSSEL, ZUG.<br />

RÜSTKAMMER MIT SOLDATEN UND<br />

JUNGEN MIT ROTEM MANTEL<br />

Öl auf Holz.<br />

31 x 41 cm.<br />

Verso mit alter Beschriftung in schwarzer Tinte.<br />

Gerahmt.<br />

Im Vordergrund liegendes Rüstzeug mit polierten<br />

Metallteilen und einer Kriegstrommel sowie an der<br />

Wand hängendem Pistolenpaar. Im Hintergrund sitzende<br />

Soldaten, teils trinkend, teils Pfeife rauchend.<br />

Im Vordergrund ein Junge mit rotem Mantel. Minimal<br />

besch.<br />

(1352085) (1) (13)<br />

€ 5.000 - € 7.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

90 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1014<br />

GIOVANNI FRANCESCO CASSANA,<br />

1611 – 1690<br />

DIE JUNGE KÖCHIN<br />

Öl auf Leinwand.<br />

54,5 x 44 cm.<br />

Verso alter handschriftlicher Aufkleber mit ehemaliger<br />

französischer Besitzerangabe.<br />

Gerahmt.<br />

Beigegeben eine Expertise von Mauro Lucco,<br />

Bazzano di Neviano, 28. August 2002, in Kopie.<br />

In geschnürtem Mieder, mit roten Ärmeln und heller<br />

Schürze sitzt sie an einem Tisch, ein Huhn in der<br />

Rechten, ein Messer in der Linken. Ihr Blick nach<br />

rechts gewandt, scheint sie auf eine Anweisung zu<br />

hören. Die Darstellung ist in diesem Entstehungszeitraum<br />

weniger als Genrebild verstanden worden, als<br />

vielmehr im Sinne einer Symboldarstellung für den<br />

gesellschaftlichen Rang dieser Berufsgruppe. Zudem<br />

ist hier im Bild auch noch der Aspekt des Stilllebens<br />

angesprochen.<br />

Der Maler, der gewöhnlich mit unrichtigen Lebensdaten<br />

aufgeführt wird, hat nach älteren Meinungen<br />

vermutlich bei Bernardo Strozzi in Genua gelernt und<br />

war alsbald überwiegend in Genua tätig. Jedoch wird<br />

auch sein Aufenthalt in Venedig erwähnt, wo sein<br />

Sohn Nicolò, ebenfalls Maler, 1659 zur Welt kam.<br />

Laut beiliegender ausführlicher Expertise ist das Gemälde<br />

in die Jahre 1684 und 1690 einzuordnen. A.R.<br />

Literatur:<br />

Elena Vavaro, L’arte dei püittori in Venezia e i suoi<br />

statuti, Firenze 1975, S. 196.<br />

Pallucchini, La pittura veneziana del Seicento, Mailand<br />

1981, S. 243.<br />

(1351118) (11)<br />

€ 4.000 - € 8.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1015<br />

MALER DER ZWEITEN HÄLFTE<br />

DES 19. JAHRHUNDERTS<br />

PORTRAIT ZWEIER KINDER<br />

Öl auf Leinwand.<br />

76 x 63 cm.<br />

Rechts unten signiert.<br />

Gerahmt.<br />

Vor dunklem Hintergrund stehend das Dreiviertelportrait<br />

eines Jungen in einfachem Gewand mit weißem<br />

Kragen, in seinen vor der Brust zusammengelegten<br />

Händen einen langen Stock haltend, an dem hinter<br />

seiner linken Schulter ein braunes Tuch oder eine Fahne<br />

befestigt ist. Er hat ein feines helles, teils glänzendes<br />

Inkarnat mit braunen Augen und leicht geröteten<br />

Wangen. Hinter seiner rechten Schulter wohl ein kleineres<br />

Mädchen in rotem Gewand mit Kopfbedeckung<br />

und rötlichen Wangen aus dunklen Augen hervorschauend.<br />

Einfühlsame Malerei in zurückhaltender<br />

Farbgebung mit starken Hell-Dunkel-Kontrasten. Verso<br />

drei kleine Unterlegungen.<br />

(1350743) (1) (18)<br />

€ 1.200 - € 1.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

91


1016<br />

ESAIAS VAN DE VELDE D. Ä.,<br />

1587/91 AMSTERDAM – UM 1630 DEN HAAG<br />

WINTERLANDSCHAFT MIT SCHLITTENFAHRERN<br />

Öl auf Holz, Tondo.<br />

Durchmesser: 18 cm.<br />

Verso auf altem Etikett bezeichnet als „N. Molenaer“.<br />

In oktagonalem Rahmen.<br />

Beigegeben eine Expertise von Didier Bodart, in Kopie.<br />

Unter grauem Himmel eine winterliche Landschaft<br />

mit fast kahlen Bäumen und einem großen Gehöft<br />

sowie einem davorstehenden hohen Taubenschlag.<br />

Rechtsseitig ein zugefrorener Fluss mit einigen Schlittschuhläufern<br />

sowie im Vordergrund ein von einem<br />

Schimmel gezogener Schlitten, in dem vier Figuren in<br />

warme Kleidung gehüllt sitzen. Malerei in zurückhaltender,<br />

überwiegend beige-brauner Farbigkeit, aufgelockert<br />

durch einige rötliche Kleidungsstücke und<br />

das weiße Pferd. Von dem Künstler existieren diverse<br />

kreisförmige Landschaftsdarstellungen; auch der hier<br />

gezeigte Taubenschlag ist auf seinen Gemälden wiederzufinden.<br />

(1351116) (18)<br />

€ 4.000 - € 8.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

92 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1017<br />

ITALIENISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS<br />

DAS FLAMMENSCHWERT<br />

Öl auf Kupfer.<br />

25 x 32 cm.<br />

In vergoldetem Prunkrahmen.<br />

Unter blauem Himmel zwei gegeneinander kämpfende<br />

Heere. Linksseitig die Krieger mit Turbanen und einer<br />

großen schwenkenden türkischen Fahne, rechtsseitig<br />

das sie verfolgende Heer in Rüstung mit glänzenden<br />

Helmen, ebenfalls eine Fahne schwenkend. Dem<br />

letzteren Heer voranreitend ein Mann in rot-gelbem<br />

Gewand auf einem Schimmel, der ein großes Flammenschwert<br />

mit seiner rechten Hand erhoben hat<br />

und auf den ein gelblicher Lichtstrahl aus einer Himmelsöffnung<br />

herabfällt. Hinter ihm wohl ein Offizier<br />

auf einem Pferd mit federbesetztem Helm, ein Schwert<br />

nach oben ausgestreckt haltend. Im Vordergrund erkennbar<br />

zwei zu Boden gegangene Pferde und wenige<br />

Kämpfer. Figurenreiche Darstellung in teils kräftiger<br />

Farbgebung.<br />

(1350934) (18)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1018<br />

NICOLAS LOUIS ALBERT DE LA RIVE,<br />

1753 – 1817 LISSABON<br />

DER WANDERDOKTOR<br />

Öl auf Holz.<br />

28 x 20 cm.<br />

Rechts unten auf Stein signiert „A de ler Rive“.<br />

In Prunkrahmen.<br />

In weiter flacher Landschaft mit einem silhouettenhaft<br />

wiedergegebenem Dorf, unter hohem hellblauem<br />

Himmel, ein Arzt auf einem befestigten Stand mit<br />

zeltartiger Bedachung, seine Medizin den Umherstehenden<br />

anpreisend. Er trägt ein graues vornehmes<br />

Gewand, dazu eine hellgraue Allongeperücke und<br />

weist mit seiner rechten Hand auf das hochgehaltene<br />

rötliche Fläschchen hin. Mittig ein Reiter, der zu<br />

den Zuhörern gehört. Im Hintergrund des Standes<br />

links ein Tisch mit türkisfarbener Decke, darauf weitere<br />

Gefäße und ein sitzender junger Mann mit Hut,<br />

den Kopf auf beide Hände abgestützt, der dem Doktor<br />

aufmerksam zuhört. Malerei in der typischen Manier<br />

des Künstlers.<br />

(1351883) (18)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

93


1019<br />

PETER VAN DEN VELDE,<br />

1634 – 1723/24, ZUG.<br />

Gemäldepaar<br />

SEGELSCHIFFE AUF SEE UNTER HOHEM HIMMEL<br />

Öl auf Holz.<br />

Je 13,5 x 20 cm.<br />

Eines mittig unten auf schwimmendem Holzbalken<br />

unleserlich monogrammiert.<br />

Bei strahlendem Sonnenschein und hohem hellblauem<br />

Himmel mit weißen Wolken ein Segelschiff und<br />

einige besetzte Boote mit Fischern, in der Nähe eines<br />

großen Anlegerstegs. In dem ruhigen Wasser zahlreiche<br />

Spiegelungen der Boote und des weißen großen<br />

Segelschiffes. Das weitere Gemälde zeigt am Ufer<br />

eines Meeres eine Festungsanlage mit Gebäuden<br />

und zwei aufgestellten Kanonen unter wehender englischer<br />

Flagge. Auf dem Wasser eine große Fregatte<br />

mit geblähten Segeln und Beflaggung, aus einer Kanone<br />

an Bord gerade auf die Festung abschießend,<br />

sodass eine große graue Rauchwolke in den sommerlichen<br />

hellblauen Himmel steigt. Mehrere Figuren und<br />

anlegende Boote sind am Ufer zu erkennen. Malerei<br />

in frischer Farbgebung, die Figuren und Flaggen durch<br />

rote und blaue Farbgebung besonders hervorgehoben.<br />

(1352087) (1) (18)<br />

€ 6.000 - € 8.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1020<br />

PIETRO DOMENICO OLIVERO,<br />

UM 1672/80 TURIN – 1754/55<br />

SCHLACHT ZWISCHEN TÜRKEN UND CHRISTEN<br />

Öl auf Leinwand.<br />

48,5 x 64 cm.<br />

In ornamental verziertem vergoldetem Rahmen.<br />

Anbei eine Expertise von Dr. Arabella Cifani, Turin, in<br />

Kopie, die etwa eine vergleichbare Schlachtenszene<br />

im Palazzo Reale in Turin nennt.<br />

In einer abendlichen Stimmung mit rot erleuchtetem<br />

Wolkenwerk eine leicht hügelige Landschaft mit einer<br />

Schlachtenszene vor Architekturstaffage.<br />

(1351941) (13)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

94 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1021<br />

BENJAMIN GERRITSZ CUYP,<br />

1612 – 1652, ZUG.<br />

SCHREIBENDER ORIENTALE<br />

Öl auf Holz, im Oktagon.<br />

24,5 x 18,5 cm.<br />

Verso mit verschiedenen Etiketten u.a. einer Sammlungsnummer<br />

„255“.<br />

Im ornamental verziertem und vergoldetem Rahmen.<br />

Literatur:<br />

Vgl. das Gemälde von Gerrit Laurens Keultjes (1786-<br />

1821) mit einer Kopie nach Benjamin Gerrisz Cuyp<br />

im Museum Boijmans Van Beuningen in Rotterdam,<br />

welches sich in einer Privatsammlung in Mantua<br />

befindet, in: Ilone and George Kremer, heirs of the<br />

Dutch Golden Age Exhibition: 27 October 2011 - 25<br />

März 2012, in der Pinakothek Paris, S. 80-81.<br />

(1351115) (13)<br />

€ 6.000 - € 8.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

95


1022<br />

GILLIS VAN TILBORGH D. J.,<br />

1615/35 BRÜSSEL – UM 1678<br />

DAS JUNGE DIENSTMÄDCHEN<br />

Öl auf Leinwand.<br />

37 x 29,5 cm.<br />

Links mittig auf Zaun signiert.<br />

Im Hof, vor der Mauer eines Hauses und einem hohen<br />

Holzzaun, sitzen drei Männer bei einem Tisch. In der<br />

Mitte ein junges Dienstmädchen in blauem Rock,<br />

gold- gelbem Obergewand mit weißer Bluse, einen<br />

Krug mit Zinndeckel haltend, um den Männern auszuschenken.<br />

Links von ihr ein Mann, der einen Löffel in<br />

der Hand hält, um aus der vor ihm auf dem Tisch stehenden<br />

großen Schüssel zu essen, neben der zudem<br />

Brot liegt. Ein weiterer rechts sitzender Mann hält der<br />

jungen Frau gerade ein Glas hin, während ein dritter<br />

mit braunem Hut halb hinter ihr steht und sie aufmerksam<br />

anblickt. Im Hintergrund links, oberhalb des<br />

Zauns, der blaue Himmel mit wenigen weißen Wolken.<br />

Malerei in reduzierter Farbigkeit.<br />

(13514322) (18)<br />

€ 8.000 - € 12.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1023<br />

DEUTSCH-ITALIENISCHER MALER<br />

DES 18. JAHRHUNDERTS<br />

JOSEF VON NARZARETH BEI SEINER ARBEIT<br />

ALS ZIMMERMANN<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

82 x 66 cm.<br />

In vergoldetem Rahmen.<br />

Vor abendlichem Himmel der stehende Josef, an einem<br />

Holzblock ein großes Brett haltend, das er gerade zersägt.<br />

Links von ihm helfen dabei die sitzende Maria in<br />

rotem, langem Gewand und der stehende Jesusknabe,<br />

der sich aufmerksam seiner Mutter zuwendet. Im<br />

Himmel drei geflügelte Putti in rötlicher Lichtwolke,<br />

die aufmerksam auf die Familie herabblicken. Im<br />

Vordergrund weiteres Werkzeug zur Bearbeitung<br />

des Holzes liegend. Malerei in zurückhaltender Farbgebung.<br />

(1351689) (18)<br />

€ 1.800 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

96 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1024<br />

JACOB VAN TOORENVLIET,<br />

1635/41 LEIDEN – 1719 OEGSTGEEST<br />

Der Maler war Schüler seines Vaters, weitergebildet<br />

in Rom, später in Wien und Leiden tätig. Er wurde bekannt<br />

durch seine vorzugsweise halb bildnis artigen,<br />

halb sittenbildlichen Figurendarstellungen höherer<br />

Stände; zahlreiche Werke seiner Hand in öffentlichen<br />

Sammlungen wie Berlin, Bordeaux, Budapest, Graz,<br />

Innsbruck, Karlsruhe, Lüttich, Venedig, Warschau,<br />

Dresden oder Weimar.<br />

JUNGER MANN, DER EINE KÖCHIN BEDRÄNGT<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

48 x 40,5 cm.<br />

Mittig unten signiert „J Toornvliet“.<br />

Das Gemälde ist unter dem Künstlernamen abgebildet<br />

im RKD unter der Abb.Nr. 0000129981.<br />

Wir danken Guido Jansen für freundliche Hinweise.<br />

Diese Arbeit ist 1675-1679 zu datieren und entstand<br />

in der Zeit des Wienaufenthalts des Künstlers, nach<br />

seiner Rückkehr aus Italien.<br />

Hinter einem niedrigen Mauerstück eine junge Frau<br />

bei der Reinigung eines glänzenden Kupferkessels,<br />

den sie seitlich auf einer Tonne mit ihrer linken Hand<br />

festhält. Mit ihrer rechten Hand versucht sie den<br />

Avancen eines rechts von ihr stehenden angetrunkenen<br />

Mannes mit leicht zusammengekniffenen Augen,<br />

der sie umarmt hat, abzuwehren. Sie blickt ihn<br />

dabei missmutig in die Augen. Links sitzt an einem<br />

Tisch ein angetrunkener Soldat, der die beiden aufmerksam<br />

beobachtet. Im Vordergrund links auf der<br />

Mauer liegen Kohlköpfe, was auf den Beruf der Frau<br />

als Köchin hinweisen könnte. Im Hintergrund mehrere<br />

Gebäude, darunter eines römischer Baukunst, im<br />

Licht der fast untergegangenen Sonne. Verso zwei<br />

Unterlegungen.<br />

(13514312) (18)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1025<br />

GILLIS VAN TILBORGH D. J.,<br />

1615/35 BRÜSSEL – UM 1678<br />

IN DER TAVERNE<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

36 x 29 cm.<br />

Rechts oben signiert und datiert „1657“.<br />

In einem einfachen Innenraum, an einem gedeckten<br />

Tisch sitzend, eine junge Frau in langem Kleid mit<br />

weißer Kopfbedeckung, den linken Ellbogen auf den<br />

Tisch abgestützt und in der rechten Hand ein Glas<br />

haltend. Mit leicht geröteten Wangen und verliebtem<br />

Blick schaut sie gedankenverloren seitlich aus dem<br />

Bild heraus. Ein neben ihr sitzender älterer Mann mit<br />

großem braunem Hut blickt sie dabei besorgt an.<br />

Hinter ihr stehend ein junger, leicht angetrunken wirkender<br />

Mann, der in seiner rechten Hand ein großes<br />

gefülltes Glas hält. Oberhalb seines Kopfes eine<br />

große Fensteröffnung, durch die man auf den blauen<br />

wolkigen Himmel blickt und durch die Licht in den<br />

Raum fällt. Unterhalb der mit einer weißen Decke belegten<br />

Platte des Tisches, auf der ein Korb und ein silberner<br />

Teller mit Brot stehen, ein großer Fayencekrug<br />

mit Zinndeckel auf einem Schemel in der unteren<br />

rechten Bildecke. Einfühlsame Malerei mit besonders<br />

herausgearbeiteten Gesichtszügen der dargestellten<br />

Figuren.<br />

(13514323) (18)<br />

€ 8.000 - € 12.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

97


1026<br />

FLÄMISCHER MALER<br />

DES 17./ 18. JAHRHUNDERTS<br />

STUBENINTERIEUR MIT KRANKENBETT<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

77 x 115 cm.<br />

Gerahmt.<br />

In einem Innenraum mit einem kleinen Fenster ein<br />

älterer Mann in einem Bett mit Baldachin liegend, den<br />

Blick auf ein Kruzifix gerichtet, das ihm gegenüber auf<br />

einem Schrank zwischen Kerzenständern steht. Um<br />

das Bett herum von links eine stehende Frau, die sich<br />

ihre Tränen abwischt, ein sitzender Mönch in brauner<br />

Kutte, ihm wohl aus der Bibel vorlesend, ein kleines<br />

Kind und ein sitzendes Paar, das mit gefalteten Händen<br />

um Heilung zu beten scheint. Am linken Bildrand<br />

an einem Tisch stehend ein Medicus, der sorgsam<br />

ein erhobenes, befülltes Reagenzglas begutachtet.<br />

Rechts ein gut gekleidetes Paar mit zwei Kindern,<br />

nachdenklich und traurig blickend, wohl mit dem<br />

Schlimmsten rechnend. Erzählerische Darstellung mit<br />

gekonnt gesetzter Lichtführung.<br />

(1350301) (18)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1027<br />

ALEXANDER ADRIAENSSEN,<br />

1587 ANTWERPEN – 1661 EBENDA,<br />

NACHFOLGE DES<br />

FISCHSTILLLEBEN<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

100 x 125 cm.<br />

Links unten mit Resten einer Signatur.<br />

In vergoldetem ornamental verziertem Rahmen.<br />

Breit auf einer Tischplatte gelagerte verschiedene<br />

Fische, die den nationalen Stolz der Niederlande begründen.<br />

Die Rückwand bekennzeichnet durch an einer<br />

Schnur aufgereihte kleine Fische.<br />

(13512331) (13)<br />

€ 2.000 - € 4.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1028<br />

ADRIAEN VAN OSTADE,<br />

1610 HAARLEM – 1685 EBENDA, SCHULE DES<br />

DER ZECHPRELLER<br />

Öl auf Holz.<br />

22 x 17 cm. Oberer Teil der Holzplatte abgerundet.<br />

Gemütlich beisammen an einem Weinfass sitzen ein<br />

Bauer mit Pelzmütze und eine jüngere Frau mit weißer<br />

Kopfhaube und türkisfarbener Bluse. Der Mann<br />

hält in seiner Linken einen geöffneten Deckelkrug und<br />

hat seinen rechten Arm um die Schulter der Wirtin<br />

gelegt, die mit ihren Händen und eindringlichem Blick<br />

auf den Bauern die Bezahlung des Trunkes einfordert.<br />

Stimmungsvolle Malerei vor neutralem Hintergrund in<br />

monochromer, überwiegend beigebrauner Farbigkeit.<br />

Kleine Abplatzung in der unteren Mitte des Bildes.<br />

(1341062) (18)<br />

€ 600 - € 800<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

98 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1029<br />

ANTHONIE VICTORYNS,<br />

UM 1620 – 1656, ZUG.<br />

Genremaler in Antwerpen. War ab 1620-1640 Mitglied<br />

der Antwerpener Lukasgilde.<br />

ZWEI ZECHENDE BAUERN UND EIN GEIGEN­<br />

SPIELER IM NIEDERLÄNDISCHEN INTERIEUR<br />

Öl auf Holz. Parkettiert.<br />

47 x 64 cm.<br />

Großer Innenraum eines ländlichen Gebäudes mit<br />

Rundbogenfenster, daneben offener Kamin sowie<br />

rechts stehender Backofen zwischen Holzbalkeneinbauten.<br />

Im Zentrum vom Fenster beleuchtet zwei<br />

Männer, einer mit Meerschaumpfeife, der andere Krug<br />

und Bierglas emporhebend, an einer Truhe sitzend,<br />

dahinter ein Musikant mit Geige. Unter ihm etwas gebückt<br />

ein weiterer Raucher am niedrigen Tisch. Im<br />

Hintergrund weitere Personen, weiter links ein sich<br />

umarmendes Paar. Das Gemälde zeigt mehrere Interieurdetails,<br />

wie Ziehbrunnen oder abgelegtes Gerät.<br />

Das Gemälde von hoher Qualität, die an Werke von<br />

Ostade und Teniers heranreicht.<br />

(1341065) (10)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1030<br />

PIETER JANSZ. QUAST,<br />

1606 AMSTERDAM – 1647 EBENDA, ZUG.<br />

Der Künstler wurde 1634 in die Lukasgilde in Den Haag<br />

aufgenommen. Er produzierte hauptsächlich kleine<br />

gesellschaftliche Genrebilder mit humorvollen karikaturartigen<br />

Zügen von eleganten fröhlichen Gesellschaften<br />

bis hin zu Wachraumszenen und Gruppen<br />

von Bauern oder Bettlern. Meist sind seine Gemälde<br />

in warmen Brauntönen wiedergegeben und zeichnen<br />

sich durch die Verwendung einer sanften harmonischen<br />

Palette aus.<br />

DIE FUSSOPERATION<br />

Öl auf Holz.<br />

30 x 37,5 cm.<br />

In einem großen bürgerlichen Innenraum, zu dem<br />

eine steinerne Tür führt und der mit einem großen<br />

Schrank und daraufstehender Skulptur ausgestattet<br />

ist, ein sitzender Arzt, der gerade den auf einem alten<br />

Schemel aufgestellten Fuß eines gebrechlichen bärtigen<br />

Mannes behandelt. Der Alte wird dabei gehalten<br />

von einem weiteren Mann in türkisfarbenem Gewand<br />

und brauner Kopfbedeckung. Über dem Schemel ein<br />

weißes Tuch mit Blutflecken, die auch auf dem hellen<br />

Fußboden vor einer Glasflasche zu finden sind. Im<br />

Hintergrund links eine sitzende Frau und ein Mann mit<br />

roter Jacke in Rückenansicht, der von einem stehenden<br />

Mann im Gesichtsbereich behandelt wird, was<br />

auf einen Zahnarzt hindeutet. Im Vordergrund links auf<br />

dem Boden liegend ein aufgeschlagenes Buch mit<br />

darauf liegendem Totenschädel, möglicherweise ein<br />

Verweis auf die Vergänglichkeit. Feine Malerei in zurückhaltender<br />

Farbgebung, in der typischen Manier<br />

des Künstlers, in dessen Werk weitere Gemälde mit<br />

medizinischen Behandlungen zu finden sind.<br />

(13512332) (18)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1031<br />

DAVID TENIERS D. J.,<br />

1610 ANTWERPEN – 1690 BRÜSSEL, NACH<br />

DIE PFEIFENRAUCHER<br />

Öl auf Holz. Parkettiert.<br />

36 x 26 cm.<br />

In barockem blütenverzierten Rahmen.<br />

Im Inneren eines Hauses sitzend drei Bauern vor<br />

einem großen Kamin und ein weiterer Stehender, der<br />

sich gerade, ebenso wie einer der Sitzenden, sein<br />

Pfeifchen stopft. Genüsslich hält einer mit seiner linken<br />

Hand das bereits qualmende Pfeifchen nach oben<br />

und wendet seinen Blick zurück auf die anderen. Im<br />

Hintergrund schaut durch eine geöffnete Holztür eine<br />

Frau auf die Sitzenden herab. Auf der linken Bildseite,<br />

räumlich durch einen Holzbalken getrennt, detailreich<br />

das Kücheninterieur wiedergegeben. Auffallend ist<br />

besonders ein kleines weißes Blatt Papier mit einem<br />

Portrait, das am Kamin befestitgt ist. Rahmen minimal<br />

besch.<br />

(1341063) (18)<br />

€ 2.500 - € 3.500<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

Sistrix<br />

99


1032<br />

DAVID DE CONINCK,<br />

UM 1642/44 ANTWERPEN – UM 1700 BRÜSSEL,<br />

ZUG.<br />

Der Künster war ein flämischer Tier- und Stilllebenmaler.<br />

Er war Schüler von Pieter Boel (1622-1674) in Antwerpen<br />

und wurde 1663 Meister der dortigen Lukasgilde.<br />

Er malte lebende und tote Tiere, Früchte,<br />

Blumen und Stillleben in der Art von Jan Fyt (1611-<br />

1661).<br />

VON DREI HUNDEN BEWACHTE JAGDTROPHÄEN<br />

Öl auf Leinwand.<br />

98 x 135 cm.<br />

In schwarzem Flammleistenrahmen.<br />

In freier Landschaft im abendlichen Licht ein erlegter<br />

großer liegender Hirsch mit blutigem Maul, vor ihm<br />

ein Paar erlegter Vögel, die von links eifrig von einem<br />

braun-weiß gefleckten Hund beschnuppert werden.<br />

Rechtsseitig ein großer hockender Hund mit schwarz<br />

geflecktem weißem Fell und dunklen Augen, aufmerksam<br />

seitlich aus dem Bild schauend. Hinter dem<br />

Hirschen ein dritter, aufrecht stehender Hund, den<br />

Blick voller Konzentration zur linken Seite gerichtet.<br />

Malerei in überwiegend beige-brauner Farbigkeit, in<br />

der typischen Manier des Künstlers. Vereinzelt Retuschen.<br />

(1350873) (18)<br />

€ 7.000 - € 9.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1033<br />

DAVID VINCKBOONS,<br />

1576 MECHELEN – 1629 AMSTERDAM, KREIS DES<br />

DER ARMBRUSTER<br />

Öl auf Holz.<br />

24 x 24 cm.<br />

Verso mit Sammlungsetikett des 17./ 18. Jahrhunderts<br />

in französischer Sprache mit Sammlungsnummer<br />

„1204“ und Nennung des Malers unseres Gemäldes.<br />

In mit grünem Samt tapezierter Goldleiste mit Betitelung<br />

„Le Chasseur“ sowie Nennung des David<br />

Vinckboons.<br />

Sanft hügelige Landschaft mit links über die Bild fläche<br />

ragendem Repoussoirbaum. Darunter ein kniender,<br />

originellerweise auf den Betrachter zielender Armbruster<br />

mit neben ihm stehendem Korb und Jagdhund.<br />

Dahinter eine Häusergruppe, die von Bäumen<br />

gegliedert wird.<br />

(13501514) (13)<br />

€ 1.200 - € 1.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

100 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1034<br />

HOLLÄNDISCHER MALER<br />

DES 17. JAHRHUNDERTS<br />

BÄUERLICHES FEST<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

Ca. 57 x 83 cm.<br />

Rechts unten auf dem Fass monogrammiert.<br />

(1341064) (10)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1035<br />

JOOS VAN CRAESBEECK,<br />

1605/06 – 1660/61, NACHFOLGE DES<br />

DIE PARTITUR<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

41 x 32,5 cm.<br />

In vergoldetem Rahmen.<br />

In einem einfachen bäuerlichen Innenraum eine Gruppe<br />

von Figuren, um gemeinsam zu musizieren. Dazu<br />

hat sich auf der linken Bildseite ein Mann mit dem<br />

Rücken leicht nach vorne gebeugt, um eine darauf liegende<br />

Partitur zu halten. Dazu hat er zudem mit seinen<br />

Händen einen vor ihm stehenden Stuhl ergriffen.<br />

Hinter ihm eine sitzende junge Frau, auf einer Flöte<br />

von dem Blatt abspielend, neben ihr mehrere Herren<br />

und ein Junge, größtenteils wohl singend. Besonders<br />

auffällig ein Mann im hellbraunen Gewand, der die<br />

Arme hochgerissen hat und ein gefülltes Glas hält sowie<br />

rechtsseitig ein sitzender Mann mit leuchtend<br />

roter Weste und erhobenem rechtem Arm, in dem er<br />

anscheinend ein Notenblatt hält und der mit aufgerissenen<br />

Augen auf die gehaltene Partitur blickt.<br />

(13511215) (18)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1036<br />

ADRIAEN VAN OSTADE,<br />

1610 HAARLEM – 1685 HAARLEM, UMKREIS<br />

IN DER WIRTSSTUBE<br />

Öl auf Holz. Parkettiert.<br />

16 x 21 cm.<br />

In fröhlicher Runde drei Männer und eine Frau beim<br />

Wein. Im Mittelpunkt ein Mann mit grüner Weste und<br />

übereinandergeschlagenen Beinen sitzend, einen<br />

Krug und ein halb gefülltes Glas fröhlich nach oben<br />

haltend. Linksseitig ein Junge, der mit einem Hund<br />

spielt und die Runde beobachtet. Im Hintergrund eine<br />

Frau hinter einer halb verschlossenen Tür, die ebenfalls<br />

die Zecher beobachtet. Malerei in fast monochromer<br />

beige-brauner Farbgebung, im Stil niederländischer<br />

Vorbilder des frühen 17. Jahrhunderts. Kleinere Retuschen.<br />

(1341061) (18)<br />

€ 1.500 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

101


1037<br />

GEORGE LANCE,<br />

1802 – 1864<br />

FISCHSTILLLEBEN<br />

Öl auf Leinwand.<br />

75 x 101 cm.<br />

Unten/ mittig signiert und datiert „1839“.<br />

Große Meeresfische zwischen Hummern, Austern<br />

und anderen Meerestieren sowie geräucherten Böcklingen<br />

auf einer Tischplatte abgestellt. Ein chinesisches<br />

Porzellangefäß und ein Bottich mit Fischnetzen<br />

schließen die Darstellung am linken Bildrand ab.<br />

(1350671) (10)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1038<br />

JAN MIENSE MOLENAER,<br />

1610 HAARLEM – 1668 EBENDA, ZUG.<br />

GUTE NACHRICHT<br />

Öl auf Holz.<br />

26 x 21 cm.<br />

Vor unbestimmtem, dunklem Hintergrund mit einem<br />

Regal oben links in der Ecke eine Gruppe von vier<br />

fröhlichen Menschen in bäuerlicher Kleidung.<br />

Anmerkung:<br />

Laut Einlieferer links unten monogrammiert und ehemals<br />

mit Gutachten Kurt Bauch und Hübner, Freiburg.<br />

(13506715) (10)<br />

€ 100 - € 200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1039<br />

MALER DES 18. JAHRHUNDERTS, AUS DEM KREIS<br />

DER MALERFAMILIE WINCK<br />

ARBEITER BEIM BELADEN EINES SCHIFFES<br />

Öl auf Leinwand.<br />

57 x 71 cm.<br />

Auf einem Sack rechts Monogramm „TB“ sowie<br />

Datierung „1743“.<br />

Mit Schimmel, Karren und großen Gepäckstücken.<br />

Links Uferrand mit anliegendem Boot, rechts am Bildrand<br />

Turmruinen. Qualitätvolle Malerei in flüssigem<br />

Farbauftrag.<br />

(1350678) (11)<br />

€ 1.500 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

102 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1040<br />

GIOVANNI MICHELE GRANIERI,<br />

1708 TURIN – 1778<br />

DER ROSENKRANZ-VERKÄUFER -<br />

„IL MADONNARO“<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

75,8 x 99 cm.<br />

Ungerahmt.<br />

Beigegeben eine Expertise von Dottoressa Cav. Arabella<br />

Cifani, Perito d´Arte del Tribunale di Torino, mit Bild verweisen<br />

und ausführlichen Literaturangaben.<br />

Die Bildszenerie zeigt eine errichtete Bühne vor dem<br />

Hintergrund von Häusern und einem Palastgebäude<br />

einer italienischen Stadt. Auf der Bühne ein offener<br />

Schrein mit einer Madonnenfigur, die eine Papsttiara<br />

trägt. Links daneben ein junger Mann, der einen Rosenkranz<br />

offenbar zum Kauf anbietet. Bei der Madonnenfigur<br />

dürfte es sich um ein geweihtes Gnadenbild<br />

handeln, dessen religiöse Kraft auf die Rosenkränze<br />

vermeintlich übergeht. Die Bühne umstellt von Schaulustigen,<br />

frommen Figuren, Kindern und einem Hund.<br />

Rechts im Bild hält ein bärtiger Mönch einen Reliquienkasten,<br />

den ein gebückter Alter in gläubiger Hoffnung<br />

berührt. Lediglich ein Jüngling blickt skeptisch, jedoch<br />

wirft seine weibliche Begleitung einen fragenden<br />

Blick auf ihn.<br />

Anmerkung:<br />

Das Gemälde ist eine hervorragende Dokumentation<br />

der Frömmigkeit der Zeit, aber auch des Handels mit<br />

Devotionalien und bietet somit einen Blick in die Verhältnisse<br />

des 18. Jahrhunderts.<br />

Der Maler Granieri zählt zu den norditalienischen<br />

Bamboccianti und war Schüler des Dominico Olivieri,<br />

der sich ebenfalls, oft auch ironisch, mit seiner Zeit<br />

auseinandergesetzt hat. Auch Giuseppe Maria Mitelli,<br />

Alessandro Magnasco oder Marco Ricci haben sich<br />

dieser Thematik gewidmet. Das erste für Granieri<br />

gesicherte Gemälde ist für das Jahr 1738 belegt.<br />

Sein Oeuvre zeigt mehrfach Szenen dieser Art, wie<br />

Märkte mit Schaustellern und Quacksalbern. Dasselbe<br />

Thema wie im vorliegenden Bild, betitelt „l<br />

Madon naro“, findet sich in einer Privatsammlung,<br />

ein weiteres Gemälde „Scharlatan vor dem Eingang<br />

der Kirche San Filippo und San Felice in Cantalice“<br />

zeigt das Museo Civico in Asti. A.R. (1351942) (11)<br />

€ 5.000 - € 8.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1041<br />

ADRIAEN VAN OSTADE,<br />

1610 HAARLEM – 1685 EBENDA, KREIS DES<br />

BAUERN IN EINER SCHEUNE<br />

Öl auf Holz.<br />

23 x 32,5 cm.<br />

Rechts unten Signatur mit Jahreszahl, verso alter<br />

Aufkleber mit der Zahl „1664“.<br />

In dekorativem Rahmen.<br />

An einem einfachen Tisch breitbeinig sitzend mit roter<br />

Jacke und ein Pfeifchen rauchend ein Bauer, seitlich<br />

neben ihm ein weiterer mit bläulicher Jacke, während<br />

eine Frau gerade einen Krug auf den Tisch gestellt hat.<br />

An der hellen Wand dahinter eine Holztüre, deren obere<br />

Hälfte geöffnet ist und ein am Boden sitzendes<br />

Kind. An der unteren linken Ecke einige im Dunkel<br />

stehende Objekte und im Hintergrund rechts hinter<br />

einem Bretterzaun der Stall. Malerei mit starken Hell-<br />

Dunkel-Abstufungen in monochromer beige- brauner<br />

Farbgebung, aufgelockert durch farbliche Kleidungsstücke<br />

und ein weißes Blatt an der Wand. Linksseitig<br />

rest. Holzriss. (1350552) (18)<br />

€ 8.000 - € 12.000<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

Sistrix<br />

103


1042<br />

EGBERT VAN HEEMSKERCK D. Ä.,<br />

1634/35 HAARLEM – 1704 LONDON, KREIS DES<br />

INTERIEUR MIT SITZENDER FRAU,<br />

DIE VON ZWEI BAUERN BEDRÄNGT WIRD<br />

Öl auf verso gravierter Kupferplatte.<br />

17,8 x 15 cm.<br />

In dekorativem Rahmen.<br />

In einem bäuerlichen Interieur eine junge Frau an einem<br />

Tisch sitzend, auf dem diverse, teils glänzende Gefäße<br />

stehen. Sie trägt ein rot-blaues Gewand mit Dekolleté,<br />

in das der links von ihr stehende Bauer mit seiner Hand<br />

greift. Rechts, halb hinter ihr stehend, ein weiterer<br />

Mann mit Kopfbedeckung, sie an den Schultern festhaltend.<br />

Mit leicht gesenktem Kopf schaut sie regungslos<br />

nach unten und hat dabei ihre Hände in ihrem<br />

Schoß verschränkt. Im Hintergrund die Silhouette einer<br />

weiteren Frau mit weißer Kopfbedeckung unterhalb<br />

eines Wandbrettes zu erkennen. Retuschen.<br />

(13514331) (18)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1043<br />

ANTWERPENER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS<br />

DER APOSTEL<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

71 x 60 cm.<br />

(13506710) (10)<br />

€ 1.000 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

104 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1044<br />

ITALIENISCHER ADELSPORTRAITIST<br />

DES 16. JAHRHUNDERTS<br />

BILDNIS DES HERZOGS MICHAEL MEDINI<br />

(1500 - 1571)<br />

Öl auf Leinwand.<br />

71 x 58 cm.<br />

Gerahmt.<br />

Der Herzog im Harnisch in Halbfigur, mit weißer Halskrause,<br />

die Linke auf den Helm gelegt, die Rechte hält<br />

ein mit Schleifen gebundenes Stammbuch mit seinem<br />

Adelswappen der Familie Medini oder auch Medin<br />

genannt.<br />

Der Dargestellte entstammt einer alten venezianischen<br />

Patrizierfamilie, bereits 1355 mit Dataico Medin dokumentiert,<br />

teilweise ansässig in Dalmatien, teilweise in<br />

der Lombardei, der Emilia-Romagna und der Toskana.<br />

Der lateinische Text im Bild nennt den Dargestellten<br />

und seine militärische Zugehörigkeit zum Lager Kaiser<br />

Maximilians II (1527-1576), für den er im militärischen<br />

Dienst stand.<br />

Im Text Altersangabe des Herzogs mit 71 Jahren sowie<br />

Datierung „1571“. A.R.<br />

(1352042) (11)<br />

€ 5.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1045<br />

MALER DES 16. JAHRHUNDERTS<br />

DER HEILIGE HIERONYMOS IM GEHÄUS<br />

Öl auf Holz.<br />

86 x 67 cm.<br />

Inneres eines niederländischen Raums mit Holzbalkendecke,<br />

beleuchtet durch Butzenscheibenfenster links.<br />

Am Tisch mit einem Schreibpult der Heilige in rotem<br />

Kardinalsgewand vor einer Rückwand mit stillllebenhaft<br />

arrangierten Gegenständen wie Kardinalshut,<br />

Sanduhr, Flaschen und Briefe. Das Attributtier, der<br />

Löwe, sowie ein schlafender Hund am Fuß des Tisches,<br />

ein Totenschädel auf der Fensterbank. Die beiden Tiere<br />

als Symbol des Friedens zwischen großen und kleinen<br />

Tieren im Paradies.<br />

Das Gemälde geht auf einen Kupferstich von Albrecht<br />

Dürer (1471- 1528) von 1514 zurück.<br />

(1350679) (11)<br />

€ 2.000 - € 4.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

105


1046<br />

FERDINAND VAN KESSEL,<br />

1648 ANTWERPEN – UM 1696 BREDA, NACHFOLGE<br />

DAS KATZENKONZERT<br />

Öl auf Kupfer.<br />

16 x 21,5 cm.<br />

In gekehltem und ebonisiertem Rahmen.<br />

Eine Gruppe von Katzen hat sich vor einem aufgeschlagenen<br />

Notenbuch versammelt, welches umzublättern<br />

sich soeben eine der Katzen anschickt. Instrumente<br />

liegen ebenfalls im Raum umher.<br />

Anmerkung:<br />

Ein Vogelkonzert, das von der Komposition her<br />

ähnlich ist, ist im RKD in Den Haag unter Nummer<br />

275551 registriert. (1350082) (2) (13)<br />

€ 5.000 - € 7.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1047<br />

DIRCK WYNTRACK,<br />

1625 HEUSDEN – 1678 DEN HAAG<br />

INTERIEUR MIT FÄSSERN, KÖRBEN UND ZWIEBELN<br />

Öl auf Holz. Parkettiert.<br />

41 x 49 cm.<br />

Mittig unten auf Schemel signiert und datiert „1638“.<br />

In einem scheunenartigen Innenraum, der nach rechts<br />

im Hintergrund leicht abgedunkelt ist, werden stilllebenhaft<br />

im Vordergrund mehrere Objekte präsentiert:<br />

in der Mitte ein großes stehendes Fass, darauf liegend<br />

ein großer glänzender Henkelkrug, ein kleinerer und<br />

zwei Zwiebeln. Davor am Boden liegend eine glänzende<br />

Kupferkanne, mehrere Keramiken, ein Holzbottich,<br />

Muscheln, einige abgetretene Hausschuhe und ein<br />

alter hölzerner Schemel, auf dem eine Platte mit einem<br />

Fleischstück neben einem gefüllten Glas stehen. Im<br />

Hintergrund links hängt an einem Balken ein weiterer<br />

Tonkrug und daneben an der Wand ein Papierbild, das<br />

einen Greifvogel zeigt. Malerei, bei der die stilllebenhaften<br />

präsentierten Objekte durch die helle Lichtführung<br />

besonders hervorgehoben werden.<br />

(1351553) (18)<br />

€ 2.200 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

106 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1048<br />

NEAPOLITANISCHER MALER<br />

DES 17. JAHRHUNDERTS<br />

PRUNKSTILLLEBEN MIT BLUMEN UND DRAPERIE<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

103 x 120 cm.<br />

In mit Goldornamenten verziertem Rahmen.<br />

Vor einem Steinkapitell und darüberliegendem Reliefgesims<br />

sieht man ein in herrlichen Farben erstrahlendes<br />

Blumenbouquet, das in seinem Glanz im Wettstreit<br />

steht mit einer goldbestickten Ornament draperie, die,<br />

in weiten Falten gelegt, der Dreidimensionalität des<br />

Raumes Gestalt verleiht.<br />

(13516810) (13)<br />

€ 2.600 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1049<br />

ORSOLA MADDALENA CACCIA,<br />

1596 MONCALVO – 1666 EBENDA, KREIS DER<br />

STILLLEBEN MIT ARTISCHOCKE<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

29 x 47 cm.<br />

In dekorativem Rahmen.<br />

Vor dunklem Hintergrund, auf einer Steinplatte stehend,<br />

eine weiß-blaue Fayenceschale mit Fuß, darin<br />

liegend in der Mitte eine große Artischocke. Jeweils<br />

daneben diverse Früchte, darunter leuchtend rote<br />

Kirschen und jeweils links und rechts am Rand sitzend<br />

ein kleiner Vogel, wohl Spatzen, von denen ein<br />

weiterer hinter dem Schalenfuß erkennbar ist. Auf der<br />

Tischplatte zudem zwei Äpfel und eine gelblich-rot<br />

glänzende Birne. Malerei in der typischen Manier der<br />

Künstlerin.<br />

(1351736) (18)<br />

€ 3.500 - € 4.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1050<br />

DEUTSCHE SCHULE<br />

ENDE 17./ ANFANG 18. JAHRHUNDERT<br />

FRÜCHTESTILLLEBEN MIT KRUG UND GLAS<br />

Öl auf Holz.<br />

39,5 x 51,5 cm.<br />

In dekorativem Rahmen.<br />

In einem dunklen Innenraum auf einer steinernen<br />

Platte, die mit einem wertvollen Orientteppich größtenteils<br />

bedeckt ist, die sorgsam arrangierten Gegenstände:<br />

Eine glänzende Platte mit einem Zweig<br />

gelb-rot leuchtender Pfirsiche, links daneben eine<br />

Traubenrispe und ein kleiner Zweig mit leuchtenden<br />

Erdbeeren. Im Hintergrund eine angeschnittene gelbe<br />

Zitrone, eine geöffnete Auster, ein feines schmales<br />

Glas mit rotem Wein, in dem sich Lichtreflexe widerspiegeln,<br />

sowie rechtsseitig ein großer Fayence-Krug<br />

mit Deckel, vor dem eine aufgeschnittene Mandarine<br />

liegt. Feine Malerei mit starken Hell-Dunkel-Kontrasten.<br />

(13517514) (18)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

107


1051<br />

MARIA WEENIX,<br />

1697 – 1774, ZUG.<br />

Maria Weenix wurde das Malen von ihrem Vater Jan<br />

Weenix (1640/41-1719) beigebracht. Zu ihrer Zeit<br />

wurde sie besonders für ihre Blumenstillleben bewundert.<br />

Sie begleitete ihren Vater an den Hof des<br />

Kurfürsten Johann Wilhelm.<br />

FRÜCHTESTILLLEBEN<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

57 x 49 cm.<br />

Verso am unteren Rahmen rotes Wachssiegel der<br />

Königlich sächsischen Gemäldegalerie.<br />

In vergoldetem Prunkrahmen.<br />

Dr. Fred G.Meijer schreibt das Gemälde Maria Weenix zu.<br />

Auf einer beigen Steinplatte, die sorgsam arrangierten<br />

Früchte: Eine große helle und blaue Traubenrispe, eine<br />

angeschnittene orange Melone, Pfirsiche, Pflaumen,<br />

die teils unterhalb der Steinplatte am Boden liegen,<br />

und daneben ein paar Haselnüsse. Im Hintergrund,<br />

halb von Blättern verdeckt, eine Brüstung und der<br />

Blick auf einen hohen Himmel. Malerei in überwiegend<br />

zurückhaltender Farbgebung, die Früchte durch<br />

ihre Farbgebung und gesetzte Glanzlichter besonders<br />

hervorgehoben.<br />

(13517516) (18)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1052<br />

RÖMISCHER MALER DER ZWEITEN HÄLFTE DES<br />

17. JAHRHUNDERTS<br />

STILLLEBEN MIT WEINTRAUBEN<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

70 x 81 cm.<br />

Verso auf Leinwand unten bezeichnet und datiert<br />

„1762“.<br />

In vergoldetem Prunkrahmen.<br />

In Landschaft vor dunklem Hintergrund die teils am<br />

Boden, teils auf einem höheren Bodenstück liegenden<br />

Zweige mit Weintraubenrispen und zahlreichen<br />

Blättern. Das Licht fällt von vorne auf die Ranken und<br />

bestrahlt einzelne Rispen und das Weinlaub. Malerei<br />

in überwiegend monochromer grüner Farbigkeit mit<br />

starken Hell-Dunkel-Kontrasten. Rest., teils Retuschen.<br />

(13517523) (18)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

108 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1053<br />

GEORGES MICHEL (1763-1843)<br />

UND<br />

JACQUES FRANÇOIS JOSEPH SWEBACH<br />

(1769-1823), ZUG.<br />

LANDSCHAFT MIT FIGUREN UNTER<br />

STÜRMISCHEM HIMMEL<br />

Öl auf Holz.<br />

53 x 61 cm.<br />

In vergoldetem Prunkrahmen.<br />

In weiter bergiger Landschaft unterhalb einer sandigen<br />

Anhöhe, die linksseitig mit zwei großen alten<br />

weitverzweigten Bäumen bewachsen ist, ein breiter<br />

Weg, auf dem sich ein Pferdegespann mit zwei Figuren<br />

und eine Hirtin mit ihrer Herde von Kühen und<br />

Ziegen begegenen. Nach rechts eine weite Feldlandschaft<br />

in beige-brauner Farbigkeit vor grauem Hintergrund.<br />

Der hohe Himmel teils mit dunkelgrauen Gewitterwolken,<br />

auf ein stürmisches Wetter hindeutend,<br />

stellenweise jedoch hellblau aufklarender Himmel mit<br />

einigen kleinen fliegenden Vögeln. Malerei bei der die<br />

Landschaft in überwiegend beige-brauner Farbigkeit<br />

wiedergegeben ist, der bewegte grau-blaue Himmel<br />

jedoch besonders hervorgehoben wird.<br />

(1351127) (18)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1054<br />

JAN HACKAERT (UM 1629-1685/99),<br />

NACHFOLGER DES 18. JAHRHUNDERTS<br />

ITALIENISCHE LANDSCHAFT MIT HÜGELN<br />

UND ARCHITEKTURSTAFFAGE SOWIE EINEM<br />

VIEHHIRTEN<br />

Öl auf Leinwand.<br />

94 x 69 cm.<br />

In einem Louis XV-Stilrahmen mit einer den Künstler<br />

nennenden Plakette.<br />

Reizvolle Stimmung mit ruhigem Flusslauf, auf dem<br />

zwei Männer ein Boot hinabgleiten lassen. Dahinter<br />

eine Architekturstaffage mit Rundturm unter vorgelagerter<br />

Wiese mit weidendem Vieh und einem unter<br />

mächtigem, für Hackaert typischem Baum stehendem<br />

Mann mit roter Kappe.<br />

(1351251) (13)<br />

€ 1.500 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

109


1055<br />

FRANS FRANCKEN II,<br />

1581 ANTWERPEN – 1642 EBENDA, KREIS DES<br />

GROSSER INNENRAUM MIT HOCHZEITS­<br />

GESELLSCHAFT<br />

Grisaillemalerei auf Holz.<br />

27 x 34 cm.<br />

In einem hohen Festsaal mit schmalen Säulen, zwischen<br />

denen Stoffbahnen hängen, eine illustre Gesellschaft<br />

um Tische versammelt beim Feiern. Im<br />

Zentrum des vorderen Tisches eine junge sitzende<br />

Frau mit auf dem Tisch abgelegten Armen, der sich<br />

wohl ihr Bräutigam in wehendem Gewand und Turban<br />

zuwendet. Rechtsseitig eine junge Frau, die den<br />

Gästen Wein einschenkt und ein herbeieilender<br />

Mann, der auf einer Platte Speisen heranträgt. Im<br />

Hintergrund rechts, oberhalb einer Treppe, sind weitere<br />

stehende Figuren zu erkennen. Im Vordergrund<br />

rechts zwei junge Frauen, die wohl Gefäße in einem<br />

metallenen Bottich auffüllen. Bei der Darstellung<br />

könnte es sich um die Hochzeit zu Kana handeln, bei<br />

der Jesus, nachdem der Wein ausgegangen war, in<br />

Flaschen abgefülltes Wasser in Wein verwandelt hat.<br />

Dafür spricht eben die Befüllung der Glasgefäße am<br />

rechten unteren Bildrand.<br />

(1351622) (18)<br />

€ 5.000 - € 7.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1056<br />

ALOYS ZÖTL,<br />

1803 FREISTADT/ OBERÖSTERREICH –<br />

1887 EFERDING<br />

DARSTELLUNG EINES STEHENDEN RHINOZEROS<br />

Aquarell auf Papier.<br />

Blattmaß: 23 x 34,5 cm.<br />

Rechts unten signiert „A. Zötl“.<br />

Hinter Glas in dekorativem Rahmen.<br />

Minutiöse präzise Darstellung eines nach links auf<br />

subtropischen Blättern stehenden Rhinozeros mit<br />

charakteristischem Nashorn, vor einem angedeuteten<br />

hellblauen Flusslauf und Schilf und palmenartigem<br />

Hintergrund. Teils etwas unfrisch.<br />

Anmerkung:<br />

Der Künstler widmete sein Leben der Erschaffung<br />

eines enzyklopädischen Bestiarums (“Phantastische<br />

Tier-Aquarelle“). (1351734) (18)<br />

€ 500 - € 700<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

110 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.<br />

1057<br />

MALER DES 18./19. JAHRHUNDERTS<br />

SERIE VON VIER ANSICHTEN DES ANTIKEN ROMS<br />

Tempera auf Papier.<br />

Gesamtsichtmaß: 21 x 27 cm.<br />

Davon je Blatt ca. 8 x 12 cm.<br />

Im Passepartout, hinter Glas in dekorativem Rahmen.<br />

Wiedergabe von vier antiken Bauwerken des antiken<br />

Roms, die zur Grand Tour gehörten. Im 17. bis frühen<br />

19. Jahrhundert gehörte die Grand Tour zum Brauch<br />

einer traditionellen Reise durch Europa mit Italien als<br />

Hauptziel, die meist von jungen europäischen Männern<br />

der Oberschicht unternommen wurde, als sie<br />

volljährig wurden. In erster Linie waren es Männer<br />

aus dem britischen Adel und dem wohlhabenden<br />

Landadel, die solche Reisen, vor allem ab der zweiten<br />

Hälfte des 18. Jahrhunderts unternahmen. Die vier<br />

kleinen Blätter teils etwas unfrisch.<br />

(1351507) (18)<br />

€ 1.500 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN


1058<br />

MONOGRAMMIST DES 18. JAHRHUNDERTS<br />

Gemäldepaar<br />

CAPRICCI ARCHITETTONICI<br />

Öl auf Holz.<br />

Je 24,5 x 36,5 cm.<br />

Je links unten monogrammiert und datiert „1748“.<br />

In dekorativen Rahmen.<br />

Die beiden Gemälde zeigen in weiten Landschaften<br />

jeweils antike Architekturruinen. Auf dem ersten Bild<br />

einen ruinösen Rundturm mit Fensteröffnungen, davor<br />

zwei Figuren stehend. Das andere Bild in diffusem<br />

Licht am rechten Bildrand ein antiker Obelisk, der von<br />

einer Blütenranke umgeben ist. Darstellung jeweils<br />

unter hohem hellblauem Himmel mit zarten rosa<br />

Farbtönen.<br />

(1350881) (3) (18)<br />

€ 2.500 - € 3.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1059<br />

MAESTRO DEI FIORI GUARDESCHI<br />

(AUCH PSEUDO GUARDI),<br />

18. JAHRHUNDERT, ZUG.<br />

BLUMENSTILLLEBEN<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

50,5 x 53,5 cm.<br />

In vergoldetem Profilrahmen.<br />

Vor blaugrauem Fond auf einem Baumstumpf stehende<br />

Balustervase mit darin befindlichem weit auskragendem<br />

und dadurch raumfüllendem Blumenstillleben, in<br />

dem Rosen eine vorherrschende Rolle spielen.<br />

Anmerkung:<br />

Gemälde ganz im Stil des Malers, der Pseudo Guardi<br />

genannt wurde. Seit 1950 wird dieser Meister auch<br />

als „Maestro dei fiori guardeschi“ bezeichnet.<br />

(1350958) (3) (13)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

111


1060<br />

ITALIENISCHER MALER DES 18. JAHRHUNDERTS<br />

HAFENANSICHT MIT SEGELSCHIFF<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

54,5 x 68 cm.<br />

In bronziertem mit Ornamenten verziertem Rahmen.<br />

Diagonal in das Bildfeld hineinführendes Gewässer<br />

mit Kaimauern und Uferbebauung dem venezianischen<br />

Stil entsprechend, am Horizont abschließend mit<br />

mächtigem Segelschiff der Zeit als Zweimaster mit<br />

eingeholten Segeln. Die Staffagefiguren vermögen<br />

den Eindruck des Schiffes noch zu erhöhen.<br />

(1350115) (13)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1061<br />

ITALIENISCHER MALER DES 18. JAHRHUNDERTS<br />

ANSICHT EINES HAFENS<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

54,5 x 68 cm.<br />

In bronziertem Rahmen mit Ornamentdekor.<br />

Diagonal links in die Landschaft hineinführendes<br />

Gewässer mit angrenzender venezianischer Uferbebauung<br />

und sich dahinter erstreckender Felskette.<br />

Belebende Figurenstaffage.<br />

(1350114) (13)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1062<br />

CONSTANTIN NETSCHER,<br />

UM 1668 DEN HAAG – UM 1723, ZUG.<br />

Der Künstler war der Sohn von Caspar Netscher<br />

(1635/39-1684) und der Bruder von Theodorus Netscher<br />

(1661-1732). Er ist bekannt für seine Portraits historischer<br />

Allegorien und italienischer Landschaften.<br />

PORTRAIT EINES VORNEHMEN HERRENS<br />

Öl auf Leinwand.<br />

37,7 x 33,3 cm.<br />

In dekorativem Rahmen.<br />

Dreiviertelbildnis eines stehenden Herren an einer<br />

Balustrade, nach links Blick in eine Landschaft im Licht<br />

der rötlich untergehenden Sonne. Der Dargestellte in<br />

langem, gold glänzendem Hausmantel, den er auf der<br />

rechten Seite in Beckenhöhe mit seiner Hand festhält.<br />

Darunter trägt er ein weißes Hemd mit Spitzenkragen,<br />

das an den Hemdenden erneut mit Spitze verziert ist.<br />

Auf dem Kopf hat er zudem eine lange braune Allongeperücke.<br />

Er hat ein weiches Gesicht mit buschigen<br />

Augenbrauen und blickt mit seinen dunklen Augen<br />

würdevoll aus dem Bild auf den Betrachter hinaus.<br />

Repräsentative Darstellung in der typischen qualitätvollen<br />

Manier des bekannten Künstlers.<br />

Anmerkung:<br />

Verso ein Gutachten von Ellen Berndt, München, 02.<br />

März 1992, die als Maler des Gemäldes Michiel van<br />

Musscher (1645-1705) benennt. (13513011) (18)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

112 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1063<br />

GIUSEPPE BERNARDINO BISON,<br />

1762 PALMANOVA – 1844 MAILAND, UMKREIS<br />

VEDUTE MIT ANSICHT DER BASILICA DEI SANTI<br />

GIOVANNI E PAOLO<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

49 x 57 cm.<br />

In ornamental verziertem Rahmen.<br />

Darstellung der malerisch aufgefassten Basilica dei<br />

Santi Giovanni e Paolo, die auch als Zanipolo – eine<br />

Kontraktion der venezianischen Namensformen von<br />

Johannes und Paulus – bekannt ist. Der 96 Meter<br />

lange Kirchenraum – einer der längsten in Venedig –<br />

führt diagonal in das Bildfeld hinein. Dieser Bau begann<br />

1333 und wurde 1430 geweiht. Das Portal jedoch, das<br />

uns so prominent präsentiert wird, konnte erst 1458<br />

bei Bartolomeo Bon in Auftrag gegeben werden, wobei<br />

antike Säulen aus Torcello genutzt wurden.<br />

Der Künstler war ein italienischer Maler des Klassizismus,<br />

er studierte in Brescia und war Schüler von Girolamo<br />

Romanino Romani (1484/87-1562). Später zog er<br />

nach Venedig und setzte sein Kunststudium unter<br />

Giovanni Antonio Canal (1697-1768) fort. Von 1834 bis<br />

1838 unternahm er eine Reihe von Reisen, die ihn u.a.<br />

nach Florenz, Rom, Neapel und Paestum führten.<br />

Neben zahlreichen Venedigansichten schuf er auch<br />

idyllische Fantasielandschaften. Neben der Vielfalt<br />

seiner Themen ist besonders die hohe Qualität seiner<br />

Bildproduktion hervorzuheben. Als Urheber des Gemälde<br />

lässt sich auch Gabriele Bella (um 1733-1799)<br />

annehmen, von dem sich eine Ansicht von Zanipolo in<br />

der Pinacoteca Querini Stampalia befindet.<br />

Literatur:<br />

Vgl. Filippo Pedrocco, Il Settecento a Venezia. I Vedutisti,<br />

Mailand 2001. (1350962) (3) (13)<br />

€ 5.000 - € 8.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1064<br />

ORAZIO GREVENBROECK,<br />

UM 1670 – 1743, ZUG.<br />

BELEBTE HAFENANSICHT MIT ZWEI PRACHT­<br />

VOLLEN FREGATTEN<br />

Öl auf Leinwand.<br />

86 x 96 cm.<br />

In dekorativem teilvergoldetem Rahmen.<br />

Blick auf eine Hafeneinfahrt unter hohem hellblauem<br />

Himmel mit großen weißen Wolkenformationen, der<br />

fast zwei Drittel des Gemäldes einnimmt. Linksseitig,<br />

direkt am Wasser gelegener großer prachtvoller Palazzo.<br />

Im Vordergrund einige Stufen, die von einem<br />

wasserspeienden Brunnen zum sandigen Ufer führen,<br />

an dem sich einige Figuren die beiden mit Flagge versehenen<br />

prachtvollen Fregatten anschauen. Auf der<br />

anderen Seite der Hafeneinfahrt weitere größere<br />

Gebäude im diffusen Licht erkennbar. Malerei des<br />

für seine teils fantasievollen, oft mediterranen Hafenansichten<br />

bekannten Künstlers.<br />

(1351085) (18)<br />

€ 5.000 - € 7.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

113


1065<br />

FRANCESCO CASANOVA,<br />

1727 LONDON – 1802 VORDERBRÜHL, WIEN<br />

REITERGEFECHT<br />

Öl auf Leinwand.<br />

39 x 37 cm.<br />

In gekehltem und ornamental verziertem Rahmen.<br />

Beigegeben ein Gutachten von Prof. Giancarlo Sestieri,<br />

Rom, ohne Datum, in Kopie.<br />

Ein Kanonenrohr leitet diagonal in den Bildraum ragend<br />

thematisch wie auch dem Aufbau des Bildes folgend<br />

ein. Der gesamte Mittelgrund ist gefüllt mit einem<br />

dichten Getümmel von Pferden und im Nahkampf begriffenden<br />

Soldaten, zwei Fahnen sind sichtbar nur<br />

schwer in Bewegung zu versetzten. Vergleichbar ist<br />

etwa ein Gemäldes des gleichen Malers im Metropolitan<br />

Museum of Art in New York (Sestieri 1999, S.<br />

272, Nr. 22-23) aber auch in der Eremitage in St.<br />

Peters burg findet sich vergleichbares Material.<br />

Provenienz:<br />

Privatsammlung, Reggio Emilia.<br />

Literatur:<br />

Vgl. Giancarlo Sestieri, I Pittori di Battaglie. Maestri<br />

italiani e stranieri del XVII e XVIII secolo, Rom 1999,<br />

S. 272, Nr. 22-23.<br />

(1350071) (13)<br />

€ 5.000 - € 7.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1066<br />

CORNELIS DE BAELLIEUR D. Ä.,<br />

1607 – 1671, ZUG.<br />

DIE BEKEHRUNG DES SAULUS<br />

Öl auf Kupferplatte.<br />

55 x 71 cm.<br />

Dargestellt eine Szene aus der Apostelgeschichte 9,1-<br />

9: Saulus wütete mit Drohungen und Mord gegen die<br />

Jünger des Herren. Er ging zum Hohepriester und erbat<br />

sich von ihm Briefe an die Synagogen, um die Anhänger<br />

dort zu finden, zu fesseln und nach Jerusalem<br />

zu bringen. Gezeigt ist der Moment, als er mit seinen<br />

zahlreichen bewaffneten Gefährten unterwegs ist. Er<br />

trägt ein blaues Gewand, einen roten Umhang, einen<br />

goldenen Helm und reitet auf einem Schimmel, als<br />

unverhofft ein Lichtstrahl auf ihn herabfällt und er von<br />

seinem edlen Pferd zu Boden fällt. Der Geschichte<br />

nach hört er eine Stimme, die zu ihm sagt „Saulus,<br />

Saulus, warum verfolgst du mich?“ Oberhalb von<br />

ihm, im Bereich des Himmels, ist eine große Wolke zu<br />

sehen, auf der Jesus mit rosafarbenem Tuch und einem<br />

Kreuz in gelbem Licht zu erkennen ist. Von dort<br />

fällt auch ein Lichtstrahl auf den Gestürzten herab,<br />

der voller Schrecken den Mund aufgerissen hat und<br />

angstvoll zum Himmel blickt. Links- und rechtsseitig<br />

des Paulus die ihm folgenden zahlreichen Männer,<br />

überwiegend zu Pferde, mit teils prachtvollen Rüstungen,<br />

Fahnen und Waffen. Qualitätvolle Malerei, bei<br />

der besonders die Kleidungsstücke und der prachtvolle,<br />

sich nach oben bäumende Schimmel in der Mitte<br />

des Bildes hervorgehoben werden. Leichte Beulung<br />

der Platte am oberen rechten Rand.<br />

(1351438) (18)<br />

€ 5.000 - € 7.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

114 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1067<br />

GEORG PHILIPP RUGENDAS,<br />

1666 AUGSBURG – 1742 EBENDA<br />

NACH DER SCHLACHT<br />

ÖL auf Leinwand.<br />

57,5 x 88 cm.<br />

Links unten signiert: G. P. Rug: fecit.<br />

In vergoldetem aufwändig dekoriertem Rahmen.<br />

Vor einer Architekturruine, deren vegetabiler Bewuchs<br />

verrät, dass sie kein Opfer der aktuellen Gefechtssituation<br />

geworden ist, sondern bereits seit längerem dem<br />

Verfall preisgegeben ist, ist eine Gruppe von Soldaten<br />

gelagert, deren teils missliche Situation hell erleuchtet<br />

im Vordergrund thematisiert wird, indem ein Verwundeter<br />

versorgt wird. Im Hintergrund eine Senke mit<br />

einer in die Kampfhandlung involvierte Menschenmenge.<br />

Provenienz:<br />

Erworben in den 1970er Jahren bei Reinhold<br />

Hof stätter, Wien.<br />

Privatsammlung, Wien.<br />

(1351692) (13)<br />

€ 4.000 - € 5.000<br />

1068<br />

FRANCESCO GRAZIANI,<br />

TÄTIG IN NEAPEL, 18. JAHRHUNDERT, ZUG.<br />

REITERSCHLACHT<br />

Öl auf Leinwand.<br />

23,5 x 30 cm.<br />

Verso mit altem Etikett und Provenienznennung.<br />

In Wellenleistenrahmen.<br />

Besonders die zentrale Reiterfigur mit ihrer Drehung<br />

erinnert an diejenige von Courtois, die im Vatikan verwahrt<br />

wird (Musei Vaticani, Rom, Inv.Nr. MV4044200).<br />

Auch die hügelige Landschaft und die Farbgebung<br />

lassen auf den genannten Künstler als Urheber des<br />

Gemäldes schließen.<br />

(1350141) (13)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

INFO | BIETEN<br />

1069<br />

CICCIO GRAZIANI,<br />

ITALIENISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS,<br />

ZUG.<br />

DRAMATISCHE SCHLACHT ZWISCHEN CHRISTEN<br />

UND TÜRKEN<br />

Öl auf Leinwand.<br />

39 x 49 cm.<br />

Verso auf Holzrahmen bezeichnet mit „Bourguignon“,<br />

sowie datierter Widmung von 1862.<br />

In vergoldetem Prunkrahmen.<br />

In bergiger Landschaft die berittenen christlichen Soldaten<br />

in glänzenden Ritterrüstungen, die Gegner in<br />

überwiegend türkisen oder rötlichen Gewändern mit<br />

Turbanen, von denen im Zentrum einer eine rote Fahne<br />

schwingt. Im Vordergrund mehrere zu Boden gegangene<br />

Pferde und Soldaten. Im Hintergrund das<br />

kämpfende Heer und in den blauen Himmel aufziehende<br />

schwarze Rauchwolken. Bewegte dramatische<br />

Bildauffassung.<br />

(1350935) (18)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

115


1070<br />

MARZIO MASTURZO,<br />

TÄTIG IN NEAPEL UND ROM, UM 1670<br />

SCHLACHT VOR EINER STADT<br />

Öl auf Leinwand. Altdoubliert.<br />

32 x 78 cm.<br />

In bronziertem Profilrahmen mit Ornamentleiste.<br />

Beigegeben eine Expertise von Prof. Vincenzo Pacelli,<br />

Neapel, 18.1.2005, in Kopie.<br />

Eine befestigte Stadt, deren Zinnen im Hintergrund<br />

schemenhaft auftauchen, dient als Hintergrundfolie<br />

für ein dichtes Schlachtengetümmel, das sich über<br />

mehrere gestaffelte Hügel erstreckt. Masturzo war<br />

erst Schüler des Onkels von Salvator Rosa und dann<br />

von Aniello Falcone.<br />

(1350065) (13)<br />

€ 4.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1071<br />

FLÄMISCHER MEISTER DER ERSTEN HÄLFTE<br />

DES 17. JAHRHUNDERTS<br />

DER HEILIGE HIERONYMUS IN DER EINÖDE<br />

Öl auf Kupferplatte.<br />

35 x 25 cm.<br />

In dekorativem Prunkrahmen.<br />

In bergiger Landschaft vor dem beige-braunen Eingang<br />

einer Steinhöhle der nach rechts kniende Heilige<br />

Hieronymus vor einem auf einem Steinsockel stehenden<br />

Kruzifix. Dargestellt sind auch die typischen<br />

Attribute des Heiligen: das rote Kardinalsgewand<br />

um seine Hüfte, das auch seine Beine bedeckt, der<br />

aufgehängte, rot leuchtende Kardinalshut, im Hintergrund<br />

am Höhleneingang der Löwe, dem er nach der<br />

Legende einen Stachel aus der Pfote gezogen hat,<br />

sowie ein liegender Schädel und mehrere Bücher<br />

als auch ein kleines Tintenfass. In seiner rechten<br />

ausgestreckten Hand hält er einen Stein, mit dem er<br />

sich als Zeichen der Buße auf die Brust schlägt. Die<br />

Darstellung des knienden Hieronymus ist ein in der<br />

Kunstgeschichte beliebtes Motiv, das sich bei Künstlern<br />

wie Leonardo da Vinci (1452-1519) und Albrecht<br />

Dürer (1471-1528) wiederfindet.<br />

(13512325) (18)<br />

INFO | BIETEN<br />

€ 4.000 - € 8.000<br />

Sistrix<br />

1072<br />

ITALIENISCHER MALER DER ZWEITEN HÄLFTE<br />

DES 17. JAHRHUNDERTS<br />

GEFECHT DER KAISERLICHEN MIT<br />

DER TÜRKISCHEN KAVALLERIE<br />

Öl auf Leinwand.<br />

64 x 75 cm.<br />

Im Zentrum der querovalen Darstellung ein Soldat in<br />

glänzender Rüstung auf einem braunen Pferd mit<br />

angehobenen Vorderläufen, der gerade mit seiner<br />

Pistole auf einen bereits zu Boden gegangenen<br />

Gegner abfeuert. Der Gestürzte mit seinem Bein noch<br />

auf seinem ebenfalls zu Boden gegangenen prachtvollen<br />

Schimmel. Linksseitig zwei weitere zu Pferde<br />

kämpfende Soldaten mit Pistolen, während rechtsseitig<br />

der Blick in den Hintergrund auf ein tobendes<br />

Schlachtengetümmel führt. In der oberen Bildmitte<br />

verdunkelt aufsteigender Rauch den ansonsten gelblich-blauen<br />

Himmel. Das Gemälde in Skizzenhaftigkeit<br />

und überwiegend in rot-braunen Erdtönen.<br />

(1351693) (18)<br />

€ 3.000 - € 4.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

116 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1073<br />

NIEDERLÄNDISCHER MALER UM 1700<br />

Satz von vier Gemälden<br />

SZENEN AUS DEM LEBEN JESU<br />

Jeweils Öl auf Leinwand.<br />

Jeweils 34 x 42 cm.<br />

Das letztgenannte Bild an der Steinstufe rechts unten<br />

undeutlich signiert.<br />

„H. Cornelbeeck“ (?)<br />

Die Gemälde zusammengehörig. Sie zeigen die Themen:<br />

„Der 13-jährige Jesus unter den Schriftgelehrten“,<br />

„Jesus und die Ehebrecherin“, „Lasset die Kinder zu<br />

mir kommen“ sowie „Jesus lehrt im Tempel“. Die<br />

Szenen sämtlich in aufwändig gestalteter Tempelarchitektur.<br />

(13517515) (11)<br />

€ 2.500 - € 3.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

117


1074<br />

MICHELE PAGANO,<br />

UM 1697 NAPOLI – UM 1732<br />

FLUSSLANDSCHAFT MIT BRÜCKE UND HIRTEN<br />

Öl auf Holz.<br />

28 x 38 cm.<br />

In ebonisiertem Rahmen mit Wellenleistenprofil.<br />

Beigegeben eine Expertise von Prof. Vincenzo Pacelli,<br />

Neapel, 18. Januar 2005, in Kopie.<br />

Tiefe, von Hügelketten gegliederte Flusslandschaft,<br />

der links eine Baumgruppe als Repoussoir vorsteht,<br />

der rechts eine Hirtengruppe gegenübergestellt ist,<br />

zu der eine Gruppe sich am Fluss labendes Vieh gehört.<br />

Dahinter eine Brücke mit hinten abschließender<br />

sonnenbeschienener Bergkette. Werke des Pagano<br />

sind nicht nur in Privatsammlungen, sondern auch<br />

etwa im Museo di Capodimonte zu finden.<br />

(1350064) (13)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1075<br />

PAOLO ANESI,<br />

1697 ROM – 1773 EBENDA, ZUG.,<br />

Paolo Anesi war zusammen mit Andrea Locatelli<br />

(1695-1741), Paolo Monaldi (um 1710-1779) und Alessio<br />

Demarchis (1684-1752) einer der bedeutendsten<br />

Landschaftsmaler der römischen Künstlerszene des<br />

18. Jahrhunderts.<br />

FELSIGE LANDSCHAFT MIT WANDERERN<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

32 x 47 cm.<br />

In profiliertem und vergoldetem Rahmen.<br />

Genreszenen wie diese, in denen Wanderer neben<br />

einem Felsrespoussoir Platz genommen haben, finden<br />

sich im Schaffen Anesis gleich mehrfach, sodass die<br />

Zuschreibung an den genannten Künstler leicht fällt.<br />

So wird etwa in der Galleria dell‘Accademia Nazionale<br />

di San Luca in Rom ein solches Gemälde verwahrt<br />

(Fondazione Zeri Nummer 77533).<br />

(1350066) (13)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1076<br />

LEONARD BRAMER,<br />

1596 – 1674, ZUG.<br />

RASTENDE HIRTEN BEI NACHT<br />

Öl auf Schieferplatte.<br />

26,5 x 51 cm.<br />

In vergoldetem Profilrahmen.<br />

Weite Ebene von sanften Hügelketten zum Horizont<br />

hin abgeschlossen. Das nächtliche Schwarz, das der<br />

Künstler geschickt durch den dunklen Malgrund zu<br />

nutzen verstand, wird gebrochen durch eine liegende<br />

Mondsichel, durch deren Licht sich die Bäume und die<br />

Viehherde abzeichnet, und durch ein kleines Feuer,<br />

um das sich mehrere Figuren versammelt haben, von<br />

denen eine ihre Hände zu wärmen sucht. Von Bramer<br />

sind einige ähnliche Nachtszenen bekannt, wie etwa<br />

das beim RKD unter Nummer 301405 verzeichnete<br />

Gemälde.<br />

(13500211) (3) (13)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

118 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1077<br />

THOMAS GAINSBOROUGH,<br />

KREIS DES, 1727 – 1788<br />

WEITE LANDSCHAFT MIT KATE UND BAUERN<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

80,5 x 153 cm.<br />

Verso mit Resten eines alten Etiketts sowie handschriftlichen<br />

Vermerken auf dem Keilrahmen.<br />

In vergoldetem gekehltem Rahmen.<br />

Organisch ist die sanft hügelige Landschaft entwickelt<br />

aus der eine Kate hervorwächst, die von rastenden<br />

Bauern flankiert wird, ganz wie es bei dem genannten<br />

Künstler der Fall ist. Die Figuren vor der Kate<br />

sind in ähnlich flüssiger Weise entwickelt wie die<br />

Vegetation und der Zaun, sodass die Ähnlichkeit zu<br />

den englischen Aquarellisten und auch zu Gainsborough<br />

augenscheinlich ist.<br />

(1350155) (13)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1078<br />

HOLLÄNDISCHE SCHULE DER ERSTEN HÄLFTE<br />

DES 18. JAHRHUNDERTS<br />

Gemäldepaar<br />

LANDSCHAFTEN MIT HIRTEN UND IHREN TIEREN<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

Je 50 x 58 cm.<br />

In vergoldeten Rahmen.<br />

In bergiger Landschaft zwei Hirtinnen mit ihren Tieren,<br />

zu denen Kühe, Ziegen und auch Schafe gehören. Eine<br />

der Frauen ist gerade dabei eine Kuh zu melken, welche<br />

mit ihrem weißen Gesicht und den dunklen Ohren<br />

interessiert aus dem Gemälde herausschaut. Das weitere<br />

Gemälde, ebenfalls mit Bergen im Hintergrund,<br />

zeigt vor einem antiken Gebäude mit einer hohen<br />

Säule einen Brunnen, an dem mehrere Hirten Rast<br />

gemacht haben, um ihre Tiere zu tränken. Zu diesen<br />

gehören überwiegend Rinder, aber auch einige Schafe.<br />

Rechtsseitig, unterhalb zweier schmaler Bäume, hat<br />

sich eine junge Frau niedergelassen, die im Gespräch<br />

mit einem stehenden Hirten ist. Zu ihrer Seite zudem<br />

ein liegender Hund und zwei ihn betrachtende Schafe.<br />

Stimmungsvolle Malereien unter hohem Himmel, im<br />

sanften Licht der teils gelblich untergehenden Sonne.<br />

(13506614) (1) (18)<br />

€ 6.000 - € 8.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

119


1079<br />

SEBASTIANO RICCI,<br />

1659 BELLUNO – 1734 VENEDIG<br />

BATHSEBA IM BADE<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

36 x 36 cm.<br />

In gekehltem und bronziertem Rahmen.<br />

Beigegeben ein Gutachten im Original von Alessandro<br />

Delpriori, Florenz, der dem hier angebotenen Werk<br />

zum Beispiel eine Bathseba im Budapester Szepmuvetzi<br />

Museum gegenüberstellt.<br />

Darstellung des altbiblischen Themas, wonach König<br />

David die Ehefrau seines hethitischen Feldherren Uria<br />

beim Bad betrachtet, wonach er sie zur Frau begehrt.<br />

Die auch moralisch heikle Thematik hat besonders<br />

seit der Renaissance und dann im Barock aufgrund<br />

ähnlicher Herrschaftsverhältnisse immer wieder zur<br />

beliebten Themenwiedergabe geführt. Ricci hat die<br />

Szene ins Liebliche uminterpretiert und lässt Bathseba<br />

im Vordergrund an einem Gewässer lagern, während<br />

ein Felsvorsprung zwei Jungen, vielleicht Hirten,<br />

zur heimlichen Beobachtung dient. Sebastiano Ricci<br />

war ein italienischer Maler des Barock, er gilt als einer<br />

der wichtigsten venezianischen Maler seiner Zeit und<br />

hatte eine internationale Karriere. Die Vielzahl seiner<br />

Werke befassen sich mit biblischen oder mythologischen<br />

Themen. Die Szene als Tondo gestaltet mit<br />

abgerundeten Zwickeln.<br />

(1350011) (13)<br />

€ 7.000 - € 9.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1080<br />

FRANZÖSISCHER KÜNSTLER DES<br />

18./ 19. JAHRHUNDERTS<br />

ALLEGORIE DES SOMMERS<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

125 x 110 cm.<br />

In ornamental verziertem schmalem Rahmen.<br />

Ein mächtiger reich mit Laub beladener Baum dient<br />

als Mittelpunkt der Komposition in der fünf Putti und<br />

ein Ziegenbock die Hauptakteure sind, die teils auf<br />

dem Baum Früchte pflücken, teils um den Ziegenbock<br />

versammelt sind, der als Reittier für Amor dient, der<br />

mit einem Pfeilköcher ausgerüstet ist. Dahinter ein<br />

weiterer Putto als Bacchus mit Weinlaub.<br />

(1350441) (13)<br />

€ 3.500 - € 5.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

120 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1081<br />

CORRADO GIAQUINTO,<br />

1703 MOLFETTA – 1765 NEAPEL, ZUG.<br />

DIE APOTHEOSE DES EROS<br />

Öl auf Malpappe.<br />

37,6 x 28,4 cm.<br />

Im dekorativen gold bemalten Rahmen.<br />

Bozzetto, wohl für ein größeres Werk gedacht. Im<br />

Zentrum im Himmelsbereich der auf einer Wolkenbank<br />

schwebende Eros, der Gott der Liebe, als schöner<br />

Jüngling mit großen Flügeln und einer Fackel in<br />

seiner rechten Hand haltend. Umgeben ist er von zahlreichen<br />

geflügelten Putti auf und zwischen den Wolken,<br />

die teils Blüten und Blütenkränze tragen sowie<br />

einer mit Fackel und ein weiterer einen Liebespfeil in<br />

seiner Hand haltend. Im Vordergrund eine Landschaft<br />

mit wenigen Sträuchern. Malerei in meist raschem<br />

Pinselduktus.<br />

(1350372) (18)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1082<br />

HENDRIK VAN LIMBORCH,<br />

1681 AMSTERDAM – 1759 DEN HAAG,<br />

Der Künstler war ein niederländischer Maler und Kupferstecher<br />

und wurde als Sohn eines Rechtsanwalts<br />

geboren. Er war u.a. Schüler von Jan Henrik Brandon<br />

(um 1660-1714) und Adrian van der Werff (1659-1722).<br />

Er ist bekannt für Portraits und historische Allegorien.<br />

HERKULES<br />

Öl auf Holz.<br />

35,5 x 27,5 cm.<br />

Mittig unten signiert „H V Limborch f“.<br />

In goldfarbenem Prunkrahmen.<br />

In bergiger Landschaft, auf einem Steinblock sitzend,<br />

den er vorher mit dem Fell des Nemeischen Löwen<br />

belegt hat, der nackte muskulöse Herkules mit geschlossenen<br />

Augen, den Kopf auf seine rechte Hand<br />

abgestützt. Vor ihm zwei spielende Kinder, die seine<br />

attributiv ihm zugeschriebene Keule halten. Hinter<br />

ihm eine hinzukommende Frau, lediglich mit einem<br />

dunkelblauem Umhang bekleidet, die in ihren Händen<br />

einige Pfeile sowie einen Lorbeerkranz hält. Malerei in<br />

feiner harmonischer Farbgebung.<br />

(13517521) (18)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

121


1083<br />

FLÄMISCHE SCHULE DES AUSGEHENDEN<br />

18. JAHRHUNDERTS, NACH FRANZÖSISCHEM<br />

VORBILD DES 17. JAHRHUNDERTS<br />

MYTHOLOGISCHE DARSTELLUNG MIT<br />

PAN UND EINER NYMPHE<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

75 x 58 cm.<br />

In vergoldetem Prunkrahmen.<br />

Vor weiter Landschaft mit hohem blauem Himmel,<br />

unterhalb eines weit verzweigten Baumes sitzend<br />

eine schöne Nymphe, einen Blütenkranz in ihrer rechten<br />

Hand haltend, während ihr linker Arm den Flöte<br />

spielenden, neben ihr sitzenden bocksbeinigen Pan<br />

umarmt. Zu ihren Füßen zwei kleinere Kinder, eines<br />

ein Tamburin haltend. Nach links fällt der Blick auf<br />

eine bergige Landschaft mit der Silhouette einer<br />

Stadt. Liebevolle Darstellung in harmonischer Farbgebung,<br />

dabei den Kontrast zwischen dem zarten hellen<br />

Inkarnat der Nymphe und der rötlich-braunen Haut des<br />

Pan besonders herausstellend.<br />

(1350932) (18)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1084<br />

FRANÇOIS EISEN,<br />

UM 1695 BRÜSSEL – 1778/98 PARIS<br />

FRÖHLICH SPIELENDE KINDER<br />

Öl auf Leinwand.<br />

46 x 37 cm.<br />

Links unten signiert „Foes Eisen“ und datiert „1771“.<br />

Verso auf Holzrahmen erneut bezeichnet und datiert.<br />

In vergoldetem Prunkrahmen.<br />

Auf einer Lichtung in einer Waldlandschaft auf einem<br />

störrischen Esel sitzend ein kleiner Junge in zweifarbigem<br />

Narrenkostüm, mit erhobenen Händen auf<br />

eine vor ihm befestigte kleine Trommel schlagend. Ein<br />

weiterer Junge versucht vergeblich an einer Leine<br />

den Esel zum Bewegen zu bringen, während hinter<br />

dem Esel zwei Mädchen versuchen, ihn mit Stöcken<br />

anzutreiben. Im Hintergrund weitere Kinder, teils auf<br />

einem Horn spielend, und im Vordergrund ein Junge<br />

und ein Mädchen im Gras sitzend, sich das heitere<br />

Treiben anschauend. Wiedergabe der spielenden Kinder<br />

in zurückhaltender Farbgebung, in der typischen<br />

einfühlsamen Manier des Künstlers.<br />

(13511211) (18)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1085<br />

ANDREA APPIANI D. Ä.,<br />

1754 MAILAND – 1817 EBENDA (ABB. RECHTS)<br />

DAME MIT HÜNDCHEN AUF RECAMIERÈ<br />

Pastelle auf Papier.<br />

34 x 48 cm.<br />

Rechts unten Signatur „A. Appiani“.<br />

Hinter Glas gerahmt.<br />

In einem Innenraum mit mehreren schweren türkisfarbenen<br />

von der Decke herabhängenden Vorhängen<br />

auf einer mit rotem Stoff bezogenen Recamierè sitzend<br />

eine junge Frau in dünnem weißem Gewand. Sie<br />

hat langes dunkelblondes Haar, ihre Beine zur rechten<br />

Seite ausgestreckt und ihren linken Arm waagerecht<br />

auf dem roten Stoff ausgestreckt. Zu ihrer rechten<br />

Seite ein kleines auf zwei Hinterbeinen nach oben<br />

gestrecktes Hündchen. Die junge Frau hat ein feines<br />

Inkarnat und mit ihren dunklen Augen blickt sie liebevoll<br />

aus dem Bild heraus. Feine Malerei in zurückhaltender<br />

Farbgebung. Am unteren Rand kleiner Einriss,<br />

vereinzelt kleine Kratzsp. Kleinere Rahmenschäden.<br />

(1351311) (18)<br />

€ 1.200 - € 1.600<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

122 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1086<br />

VITTORIO AMEDEO RAPOUS,<br />

1728 – 1800, ZUG.<br />

STILLLEBEN MIT PAPAGEI UND BLUMEN<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

96 x 65 cm.<br />

In vergoldetem Prunkrahmen.<br />

Vor beige-blauem Hintergrund auf einem steinernen<br />

Podest mit Voluten und Ranken, bedeckt mit einem<br />

roten Tuch, stehend eine große Henkelamphore. Darin<br />

sorgsam arrangiert Rosen, Mohnblumen, Chrysanthemen<br />

sowie diverse kleinere gelb und weiß blühende<br />

Blumen. Zudem vom Podest herabhängend ein<br />

weiterer Blütenzweig und am rechten Rand sitzend<br />

ein türkisfarbener Papagei, der den Kopf gewandt hat<br />

und seitlich rechts aus dem Bild herausschaut. Feine<br />

Malerei in überwiegend zarten weichen Farbtönen.<br />

(1350931) (18)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1087<br />

JAN FRANS VAN DAEL,<br />

1764 ANTWERPEN – 1840 PARIS,<br />

KREIS/ NACHFOLGE DES<br />

BLUMENSTILLLEBEN<br />

Öl auf Leinwand.<br />

98 x 79,5 cm.<br />

Ungerahmt.<br />

In einem Innenraum mit einem langen, zur Seite gerafften<br />

braunen Vorhang steht auf einer hellen Platte<br />

eine weiße, teils mit Blüten bemalte hohe Vase, darin<br />

ein prachtvolles farbenfrohes Blütenarrangement. Neben<br />

der Vase, rechtsseitig auf Teilen des Vorhangs<br />

noch liegend, mehrere Rosenblüten, weiße Kleinblütler<br />

und über die Platte hinweg ragend eine weiß-blaue<br />

Trichterwinde. Am linken Tischrand zudem eine stehende<br />

goldfarbene Kanne. Im Hintergrund fällt der Blick<br />

durch einen hohen steinernen Rundbogen auf eine<br />

Landschaft unter hohem türkis-gelblichem Himmel.<br />

(1351502) (18)<br />

€ 1.500 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

123


1088<br />

ANGELIKA KAUFFMANN,<br />

1741 CHUR – 1807 ROM, NACHFOLGE<br />

AMOR ERHÄLT BOGEN UND PFEILE<br />

Öl auf Leinwand.<br />

Durchmesser: 67 cm.<br />

Gemäldetondo in zugehörigem geschnitztem und vergoldetem<br />

klassizistischem Quadratrahmen. Die Darstellung<br />

geht wohl auf die Stichfolge zurück, die von<br />

Angelika Kauffmann bekannt geworden ist. Das Rundformat<br />

war bei der Malerin besonders beliebt, ebenso<br />

wie die antik-mythologische Thematik. Gezeigt sind<br />

hier drei Frauengestalten, in Anlehnung des Motives<br />

der Drei Grazien, jedoch zu dem oben genannten Thema<br />

abgewandelt. Venus, in weißem Kleid, wird von<br />

Amor gedrängt, seine Waffen, Bogen und Pfeile, zu<br />

erhalten, die von der rot gekleideten Frauengestalt<br />

bereits überreicht werden. Die Figurengruppe in eine<br />

arkadische Landschaft eingebettet.<br />

(1280656) (11)<br />

€ 2.500 - € 4.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1089<br />

GODFREY KNELLER,<br />

1646 LÜBECK – 1723 LONDON, ZUG.<br />

HALBPORTRAIT EINER DAME<br />

Öl auf Leinwand.<br />

Im Hochoval: 75 x 62 cm.<br />

In vergoldetem Rahmen.<br />

Vor dunklem Hintergrund das Halbbildnis einer eleganten<br />

Dame in blauem glänzendem Kleid mit weitem<br />

Dekolleté und weißen Ärmeln, die zarten Finger<br />

der linken Hand behutsam zur Brust geführt. Sie hat<br />

ein zartes helles Inkarnat, rote Lippen und mit ihren<br />

bräunlichen Augen blickt sie aufmerksam und würdevoll<br />

aus dem Bild heraus.<br />

Anmerkung:<br />

Der Künstler war ein deutscher Portraitmaler, der<br />

1676 nach Großbritannien auswanderte und dort<br />

1680 von Charles II zum Hofmaler ernannt wurde.<br />

(1350941) (18)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1090<br />

JEAN-BAPTISTE CHARPENTIER D. Ä.,<br />

1728 – 1806, ZUG.<br />

GALANTER MANN MIT WÄSCHERIN<br />

Öl auf Leinwand, im Hochoval. Doubliert.<br />

In vergoldetem Rahmen.<br />

72 x 58 cm.<br />

In Nahsicht in einem Innenraum eine auf einem Holzstuhl<br />

sitzende Wäscherin in rötlichem Gewand mit<br />

silberglänzenden Streifen, weitem Dekolleté und einer<br />

weißen Haube. Zwischen ihren Beinen hat sie<br />

eine hölzerne Schüssel stehen, aus der ein weißes<br />

Laken ragt. Oberhalb von ihr eine Leine, über der bereits<br />

Wäsche zum Trocknen hängt. Links von ihr ein<br />

junger Mann, der sie mit seinem linken Arm bereits<br />

umarmt hat und ihr kräftig Liebesavancen macht, welche<br />

sie mit ihrer rechten Hand abzuwehren versucht,<br />

beide schauen sich dennoch verliebt an. Liebevolle<br />

galante Szene in überwiegend weicher Farbgebung.<br />

(13511218) (18)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

124 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1091<br />

JEAN-BAPTISTE HUET D. Ä.,<br />

1745 PARIS – 1811 EBENDA, ZUG.<br />

Gemäldepaar<br />

ELEGANTE MUSIKALISCHE DAMEN<br />

Öl auf Holz.<br />

Je 16,5 x 12 cm.<br />

In dekorativen Rahmen.<br />

Vor braunem Hintergrund eine sitzende Dame nach<br />

rechts in blauem Kleid mit weitem Dekolleté und<br />

Kopfbedeckung mit herabhängendem Schleier. Auf<br />

ihrem Schoß ein aufgeschlagenes Liederheft mit Noten,<br />

aus dem sie bei leicht geöffnetem roten Mund<br />

zu singen scheint, dazu geht sie mit den Fingern ihrer<br />

ausgestreckten rechten Hand den Takt mit. Das weitere<br />

Gemälde zeigt eine ebenfalls elegante junge Frau<br />

in faltenreichem türkisfarbenem Kleid hinter einem<br />

Tisch stehend, auf dem sie ihre in den Händen haltende<br />

und spielende Mandoline abgestellt hat. Zusätzlich<br />

auf dem Tisch ein aufgeschlagenes Notenheft. Mit<br />

ihren glänzenden Augen schaut sie leicht seitlich<br />

aufmerksam aus dem Bild herhaus. Qualitätvolle, als<br />

Gegenstücke gearbeitete Gemälde.<br />

(1351123) (18)<br />

€ 5.000 - € 7.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

125


1092<br />

BÖHMISCHER MEISTER DES 18. JAHRHUNDERTS<br />

PORTRAIT EINES BÖHMISCHEN MAGNATEN<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

94 x 79 cm.<br />

Im Prunkrahmen.<br />

Halbbildnis eines adeligen Mannes leicht nach rechts,<br />

vor beige-braunem Hintergrund, der sich nach links<br />

verdunkelt. Er trägt vornehme Kleidung, eine blaue<br />

Samtweste mit goldener Knopfreihe, darüber einen<br />

gelb und rötlich leuchtenden Umhang. In seiner linken<br />

Hand hält er eine lange rauchende Pfeife und mit dem<br />

Unterarm den Griff eines Schwertes. Auf dem Kopf<br />

trägt er wohl eine Pelzkappe, die von einer kleinen<br />

goldenen Feder mit rotem Edelstein geschmückt ist.<br />

Er hat braunes Haar, einen Oberlippenbart, leicht gerötete<br />

Wangen, eine glänzende Nase und mit seinen<br />

leuchtenden braunen Augen schaut er seitlich aus<br />

dem Bild heraus. Feine Malerei in teils raschem Pinselduktus<br />

mit gekonnter Lichtinszenierung. Vereinzelt<br />

kleine Retuschen.<br />

(13517513) (18)<br />

€ 7.000 - € 9.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1093<br />

JACQUES PHILIPPE JOSEPH DE SAINT-QUENTIN,<br />

1738 – UM 1785, ZUG.<br />

DER KLEINE GÄRTNER<br />

Öl auf Leinwand.<br />

81,5 x 65,5 cm.<br />

In goldfarbenem Prunkrahmen.<br />

In einer Parklandschaft unter hohem hellblauem sonnigem<br />

Himmel mit weiß-gelblichen Wolkenformationen<br />

ein junger Gärtner in eleganter Kleidung mit Pluderhosen,<br />

Strümpfen, schleifenverzierten Schuhen und<br />

auf den dunkelblonden Haaren einen breiten Hut tragend.<br />

In seinen Händen hält er einen Tontopf mit einem<br />

keimenden Bäumchen. Er hat ein feines Inkarnat, leicht<br />

gerötete Wangen und mit den blauen Augen seines<br />

leicht zur Seite geneigten Kopfes blickt er aus dem<br />

Bild heraus. Er steht mit vorgesetztem linken Bein vor<br />

einer hölzernen Schubkarre, hinter der am Boden ein<br />

Kohlkopf und mehrere orangefarbene Früchte liegen.<br />

Das Gemälde wird begrenzt linksseitig von einem<br />

weißblühenden Rosenstrauch sowie auf der rechten<br />

Seite einem hohen bis zum Himmel ragenden Baum,<br />

teils mit Blättern und hellen Blüten umgeben sowie<br />

einem im Hintergrund schemenhaft erkennbarem<br />

Gebäude. Malerei in der typischen Manier des 18.<br />

Jahrhunderts, der Zeit in der es in Adelskreisen beliebt<br />

war, sich in Landschaft als Schäfer oder Gärtner abbilden<br />

zu lassen.<br />

(13511214) (18)<br />

€ 6.000 - € 8.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

126 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1094<br />

JOHANN KUPETZKY,<br />

1666/67 PRAG – 1740 NÜRNBERG, ZUG.<br />

DREIVIERTELBILDNIS EINES HUSSAREN<br />

IN LANDSCHAFT<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

52 x 50,5 cm.<br />

In vergoldetem Rahmen.<br />

Das Dreiviertelbildnis des Mannes nach rechts in<br />

dunkelblauer Husarenoffiziersjacke mit goldenen<br />

Knöpfen und Randverzierung. Darüber trägt er ein<br />

Fell, rote Pluderhosen und eine rote, ebenfalls mit<br />

Pelz am Rand verzierten Kappe mit Federbusch. In<br />

seiner rechten Hand hält er einen Feldherrenstab und<br />

mit seiner Linken umfasst er einen Dolch oder<br />

Schwert. Den Kopf hat er nach links gewandt, er hat<br />

ein leicht gerötetes Gesicht, einen Oberlippenbart<br />

und mit seinen brauen Augen schaut er stolz seitlich<br />

aus dem Bild heraus.<br />

(1351754) (18)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1095<br />

SÜDDEUTSCHER MALER DES 18. JAHRHUNDERTS<br />

ORIENTALISCHE KARAVANE VOR EUROPÄISCHER<br />

STADTKULISSE<br />

Öl auf Holz.<br />

30 x 47 cm.<br />

Im Vordergrund mehrere gut gekleidete Orientalen<br />

mit meist langen Gewändern und Turbanen auf dem<br />

Haupt, meist zu Pferde. Nach rechts führt die Gruppe<br />

der Reisenden auf einem Weg in die Tiefe. Im Hintergrund<br />

schemenhaft die Kulisse einer Stadt, die sie<br />

wohl gerade verlassen haben. Linksseitig unter hohem<br />

hellblauem Himmel mit großen weißen Wolkenformationen<br />

ist eine große Kathedrale mit Figuren zu<br />

erkennen. Am rechten unteren Rand drei edel gekleidete<br />

Kavaliere mit Hut und einem Hündchen, die<br />

den Auszug der meist berittenen Männer aufmerksam<br />

verfolgen. Die Kleidung der Dargestellten in<br />

meist frischen weißen und leuchtenden roten Farben.<br />

(1351082) (18)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1096<br />

FRANKFURTER SCHULE DES 18. JAHRHUNDERTS<br />

Gemäldepaar<br />

KINDERPORTRAITS<br />

Öl auf Holz.<br />

Je 21 x 17 cm.<br />

In vergoldeten Rahmen.<br />

Jeweils vor grünlichem Hintergrund. Das Halbportrait<br />

eines Jungen nach rechts hinter einer Tischplatte mit<br />

weißem dünnem Hemdchen, das auf seiner linken<br />

Schulterseite heruntergezogen ist, sowie das Gegenstück<br />

mit dem Halbportrait nach links eines Mädchen,<br />

das ihre Unterarme übereinander auf einer braunen<br />

Tischplatte liegen hat. Beide jeweils mit zartem In karnat,<br />

braunen glänzenden Augen und rötlichen Wangen.<br />

Feine Malerei in zurückhaltender Farbgebung.<br />

(1350741) (1) (18)<br />

€ 1.000 - € 1.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

127


1097<br />

FRANZÖSISCHER MALER<br />

DES 18. JAHRHUNDERTS IN DER ART DES<br />

FRANÇOIS BOUCHER (1703-1770)<br />

AMOR WACHT ÜBER DIE SCHLAFENDE VENUS<br />

Öl auf Leinwand.<br />

63,5 x 92,5 cm.<br />

Ungerahmt.<br />

Das Bildthema der ruhenden Venus hat sowohl in der<br />

italienischen, wie in der französischen Malerei zahl lose<br />

Meister zu Werken animiert. Fast immer ist das Amorknäblein<br />

als aktiver Partner zugesellt. Dabei finden<br />

sich etliche <strong>Varia</strong>tionen bei den Darstellungen: Meist<br />

wird gezeigt, wie Amor die schlafende Venus aufweckt,<br />

um sie an ihre Aufgabe, Liebe anzufachen, zu erinnern.<br />

Hier jedoch ist der gegenteilige Aspekt dargestellt.<br />

Venus schläft, auf einem weißen Laken und türkisblauen<br />

Tüchern liegend, während der geflügelte Amor<br />

den Finger auf den Mund gelegt hat, den Betrachter<br />

anblickt und mahnt, Venus nicht zu wecken.<br />

Mehrere Werke Bouchers zeigen die schlafende oder<br />

liegende Venus in unterschiedlichen Darstellungen.<br />

Eine nächstverwandte Darstellung bei Boucher ist<br />

„Le sommeil de Vénus“, um 1734 (Sammlung Wildenstein).<br />

Dort findet sich ebenfalls das blaue Betttuch<br />

und eine ähnliche Drapierung des Velums. Die Liegehaltung<br />

der Venusfigur ist nahezu identisch, der Amorputto<br />

jedoch völlig anders positioniert und ebenfalls<br />

schlafend. A. R.<br />

Provenienz:<br />

Ehemals Sammlung Clemenceau.<br />

(1272034) (11)<br />

€ 5.000 - € 8.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1098<br />

ITALIENISCHER MALER DES 19. JAHRHUNDERTS,<br />

NACH CLAUDE JOSEPH VERNET (1714 - 1789)<br />

RÖMISCHE ANSICHT MIT BLICK ÜBER DEN TIBER<br />

AUF DIE ENGELSBURG<br />

Öl auf Leinwand.<br />

82 x 168 cm.<br />

Trägt eine Signatur „Veschiloff“.<br />

Gerahmt.<br />

(1350673) (10)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1099<br />

ITALO-FLÄMISCHER MEISTER<br />

DES AUSGEHENDEN 17. JAHRHUNDERTS<br />

DREI BETTELMUSIKANTEN<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

95 x 73 cm.<br />

Links unten auf Halsband monogrammiert „G.P.“.<br />

Gerahmt.<br />

128 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.<br />

In einem alten Gemäuer stehend, das nach links<br />

durch einen Torbogen den Blick in eine Landschaft unter<br />

hohem Himmel führt, drei erblindete Männer, von<br />

denen einer auf einer Violine spielt, während die anderen<br />

beiden dazu singen und auf Spenden hoffen. Ein<br />

vor ihnen auf einem Mauerstück sitzender Junge in<br />

rotem zerschlissenem Hemd hält ein Stück Brot nach<br />

oben, um es vor einem Hund zu sichern. Das Licht<br />

fällt durch den Torbogen und erhellt den stehenden<br />

Blinden in langem weißem Gewand und das Gesicht<br />

und das Stück Brot des Jungen.<br />

(1350869) (4) (18)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN


1100<br />

SÜDDEUTSCHER MALER DES 18. JAHRHUNDERTS<br />

BLICK AUF DEN CHOR EINER KIRCHE<br />

MIT DEM LETZTEN ABENDMAHL<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

145 x 87 cm.<br />

Von niedrigem Standpunkt aus Blick von einem<br />

Kirchenschiff aus auf den prachtvollen Chorraum mit<br />

dahinterliegenden Fenstern und Rosette. Ein prachtvoller<br />

hoher Lettner trennt das Kirchenschiff vom<br />

Chor; dieser besteht aus diversen türkis-goldfarbigen<br />

Säulen mit goldglänzenden Kapitellen, diversen Puttiköpfen<br />

und einem Aufbau, der in zwei Skulpturen mit<br />

Fanfare blasenden Engel endet. Im oberen Bereich<br />

diverse Skulpturen und Engel vor einem dunkelblauen<br />

Vorhang. Im unteren Bereich führt eine Treppe in einen<br />

Raum, in dem an den Seiten und von der Mitte herab<br />

ein roter Vorhang hängt und in dem Christus umgeben<br />

von seinen Jüngern das letzte Abendmahl feiert.<br />

Ungewöhnliche Darstellung, die eine architektonische<br />

Kircheninnenansicht mit der Darstellung einer biblischen<br />

Geschichte verbindet.<br />

(13518710) (18)<br />

€ 5.000 - € 7.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1101<br />

DEUTSCH-ÖSTERREICHISCHER MALER<br />

DES AUSGEHENDEN 18. JAHRHUNDERTS<br />

DIE FAMILIE DER HEILIGEN MARIA<br />

Öl auf Leinwand.<br />

123 x 91 cm.<br />

In vergoldetem Rahmen.<br />

Die Heilige Maria in Darstellung eines kleinen Mädchens<br />

mit Rosenblütenkranz im Haar ist dabei, aus<br />

der Bibel zu lesen, die ihr die Mutter Anna auf dem<br />

Schoß vorhält. Marias Vater Joachim hat seine Hand<br />

auf der Schulter des Mädchens gelegt. Die lateinische<br />

Aufschrift der Bildseite zitiert die „Sprüche Salomos“.<br />

Im Oval.<br />

(1350672) (10)<br />

€ 500 - € 700<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

129


1102<br />

JOHANN KONRAD SEEKATZ,<br />

1719 GRÜNSTADT – 1768 DARMSTADT, ZUG.<br />

Seekatz hat mit der stimmungsvollen Stilart seiner<br />

Werke auch Johann Wolfgang von Goethe beeindruckt,<br />

mit dem er persönlich bekannt war, und der<br />

ihn im dritten Band des Werks "Dichtung und Wahrheit"<br />

erwähnt.<br />

Gemäldepaar<br />

PAAR PORTRAITS<br />

Öl auf Holz.<br />

14,8 x 12,3 cm.<br />

Einmal links unten monogrammiert.<br />

In mit Perlstab dekoriertem Rahmen.<br />

Jeweils in einer marmorierten Wandnische ein Frauen-<br />

und ein Männerportrait in feiner Ausführung.<br />

(1351125) (13)<br />

€ 1.500 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1103<br />

FLÄMISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS<br />

VANITASSTILLLEBEN<br />

Öl auf Holz.<br />

9,5 x 19 cm.<br />

In vergoldetem Profilrahmen.<br />

Vielleicht als einzelnes Kabinettstück, vielleicht als Teil<br />

einer Predella unterhalb einer Kreuzigungsszene ist<br />

dieses beeindruckende Vanitasstillleben entstanden,<br />

das einen Schädel auf einem Knochen liegend festhält<br />

und den Vergänglichkeitsgedanken, der sich auch in<br />

der flämischen Kunst des 17. Jahrhunderts großer Beliebtheit<br />

erfreute, eindrücklich festhält.<br />

(1350022) (3) (13)<br />

€ 7.000 - € 9.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1104<br />

NIEDERLÄNDISCHER MALER DES<br />

17./ 18. JAHRHUNDERTS<br />

VANITASSTILLLEBEN MIT LAUTE,<br />

SCHÄDEL GRUPPE UND NAUTILUS<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

36,5 x 53 cm.<br />

Links unten signiert „M V VENNE“.<br />

In ebonisiertem Profilrahmen.<br />

Auf einer Tischplatte, die zu einem großen Teil von<br />

einem purpurroten Tuch bedeckt ist, liegt eine Gruppe<br />

von Schädeln nebst Pfeife, Tabakpäckchen, einem<br />

polierten Nautilusgehäuse und einer Laute, die hinter<br />

einem Kelchglas mit Balusterschaft endet.<br />

(1350027) (3) (13)<br />

€ 8.000 - € 10.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

130 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1105<br />

JOHN RUSSELL,<br />

1745 GUILDFORD – 1806 HULL<br />

HALBBILDNIS EINER ELEGANTEN DAME<br />

Öl auf Leinwand.<br />

76 x 63,5 cm.<br />

Links unten signiert mit Ortsangabe und Datierung<br />

„Russell Guildford pinx 1767“.<br />

Ungerahmt.<br />

Im Hochoval vor braunem Hintergrund das Dreiviertelbildnis<br />

einer in einem Sessel sitzenden eleganten<br />

Dame in mauvefarbenem Kleid mit weißen spitzenbesetzten<br />

Ärmelenden, weitem Dekolleté, das mit<br />

einem schwarzen durchsichtigen Tuch bedeckt ist,<br />

und auf dem Kopf eine weiße Haube mit Schleife. Sie<br />

hat ein helles, teils zartrosafarbenes Gesicht, einen<br />

kleinen Mund und mit ihren glänzenden Augen schaut<br />

sie leicht nachdenklich aus dem Bild heraus.<br />

(13511212) (18)<br />

€ 1.500 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1106<br />

ITALIENISCHER MALER NACH 1600<br />

Gemäldepaar<br />

DIE EINSIEDLER SPYRIDON UND MAKARIOS<br />

Öl auf Pappelholz.<br />

Je 39 x 54 cm.<br />

Das erste Gemälde zeigt den Einsiedler Spyridon in<br />

braunem Gewand und weißem Vollbart nach rechts<br />

vor einer Hütte sitzend. Im Hintergrund links fällt der<br />

Blick auf eine Landschaft mit Fluss und auf einen<br />

Berg mit Gebäude. Es exisitiert zu diesem Gemälde<br />

ein seitenverkehrter Stich von Saedeler von 1585.<br />

Spyridon war ein orthodoxer Heiliger, der vor allem<br />

auf Korfu verehrt wird.<br />

Das zweite Gemälde zeigt Makarios, genannt der<br />

Große oder der Ägypter (um 300-390), der ein Schüler<br />

von Antonius dem Großen gewesen sein soll und 60<br />

Jahre als Einsiedler gelebt hat. Das Gemälde zeigt ihn<br />

in brauner Kutte vor einem aufgeschlagenen Buch<br />

kniend und die Hände zum Gebet gefaltet. Nach<br />

rechts geht aus der Höhle heraus, in der er sich befindet,<br />

der Blick in eine weite Flusslandschaft. Am unteren<br />

Rand des Gemäldes ist zudem der Name des Dargestellten<br />

zu lesen „MACARIUS“, ebenso wie bei<br />

dem zweiten Gemälde im unteren Bereich der Name<br />

des Heiligen zu lesen ist „SPIRIDIONIS“. Die beiden<br />

Darstellungen wohl zurückgehend auf eine Serie von<br />

Einsiedlern von Stichen der flämischen Familie Saedeler<br />

nach Marten de Vos (1532-1603). Die Familie Sadeler<br />

war wahrscheinlich die erfolgreichste flämische<br />

Stecherfamilie im späten 16. und 17. Jahrhundert.<br />

(13517511) (18)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

131


Gemälde 19./ 20. Jahrhundert<br />

19th / 20th Century Paintings<br />

1107<br />

ENGLISCHER MALER,<br />

ENDE DES 18. JAHRHUNDERTS<br />

GEHOBENES INTERIEUR MIT FIGUREN BEIM<br />

GEMÄLDEKAUF AUF EINER AUKTION<br />

ENGLISH SCHOOL,<br />

END OF THE 18TH CENTURY<br />

FINE INTERIOR WITH FIGURES PURCHASING<br />

PAINTINGS IN AUCTION<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

73 x 100 cm.<br />

Ungerahmt.<br />

Blick in einen großen Raum eines Schlosses oder adeligen<br />

Wohnraumes, dessen Wände reich mit wertvollen<br />

Gemälden ausgestattet sind. Im Zentrum ein großer<br />

langer Tisch mit grüner Decke, hinter dem ein Händler<br />

gerade ein großes Gemälde mit der Darstellung einer<br />

jungen halbnackten Frau zum Verkauf anbietet. Mehrere<br />

Interessierte vor dem Gemälde stehend und es<br />

betrachtend. Neben dem Verkäufer ein Mann am Tisch<br />

sitzend, der auf einem Papier mit Federkiel die Verkäufe<br />

genauestens notiert. Linksseitig wird von einem jungen<br />

Mann gerade ein verkauftes Bild aus dem Raum<br />

getragen. Rechtsseitig im Hintergrund weitere, gold-<br />

gerahmte Gemälde, von denen ein rot gekleideter<br />

Mann eines gerade herabnimmt. Im Vordergrund rechts<br />

eine junge sitzende Frau in weitem edlem weißem<br />

Gewand, ein kleines Bild betrachtend, das ihr durch<br />

einen weiteren Verkäufer in schwarzem Gewand auf<br />

einem einfachen Holzstuhl gezeigt wird. Hinter ihr<br />

stehend eine weitere, in rot gekleidete Frau und ein<br />

Mann mit Monokel. Darstellung, die an die Auflösung<br />

und den Verkauf eines Schloss- oder Herrenhausinventars<br />

erinnert, in teils kräftiger Farbgebung mit<br />

vielen Details. Vereinzelt rest.<br />

(13407114) (18)<br />

Oil on canvas. Relined.<br />

73 x 100 cm.<br />

Unframed.<br />

€ 5.000 - € 8.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

132 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1108<br />

MAX GAISSER,<br />

1857 AUGSBURG – 1922 MÜNCHEN<br />

DIE GEOGRAFEN<br />

Öl auf Leinwand.<br />

78 x 85 cm.<br />

Links unten signiert „Max Gaisser.“.<br />

Gerahmt.<br />

Holländisches Interieur eines großbürgerlichen Haushaltes<br />

mit bleiverglasten Fenstern, einem halbhohen<br />

Schrank mit Holzschnitzereien, einer darauf stehenden<br />

goldenen Tischuhr und einem Messingleuchter mit<br />

Kerze. Im Zentrum ein Holztisch, der am rechten Rand<br />

mit einem wertvollen Orientteppich bedeckt ist, auf<br />

dem zwei alte Bücher liegen. Am anderen Tischende<br />

sitzen zwei Männer in historischer Kleidung, die aufmerksam<br />

eine Landkarte betrachten, die ein neben<br />

ihnen stehender Mann ausgebreitet hält, und der mit<br />

ihnen diskutiert. Zudem ist ein kleiner Globus auf dem<br />

Tisch zu sehen, der zusätzlich auf ihre Tätigkeit als<br />

Geografen hindeutet. Am Boden liegend weitere gerollte<br />

Karten und Bücher. Kleine Retuschen.<br />

Anmerkung:<br />

Gaisser war ein erfolgreicher Künstler und Mitglied der<br />

Münchner Künstlergenossenschaft (MKG). Im Auftrag<br />

von Ludwig II leitete er eine der Künstlergruppen, die<br />

an der Ausmalung zweier seiner Schlösser beteiligt<br />

waren. (1350203) (18)<br />

€ 4.800 - € 5.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1109<br />

ROMANTISCHER MALER<br />

DES 19. JAHRHUNDERTS<br />

HALBPORTRAIT EINER JUNGEN FRAU<br />

Öl auf Leinwand.<br />

68,5 x 58 cm.<br />

In vergoldetem Rahmen.<br />

Vor einem braunen Vorhang, der nach links den Blick<br />

in eine türkisfarbene Umgebung freilässt, eine junge<br />

schöne Frau in einem kostümartigen Kleid mit aufgebauschten<br />

weißen Ärmeln und weitem Dekolleté. Verträumt<br />

mit leicht glänzenden Augen schaut sie aus<br />

dem Bild auf den Betrachter hinaus. Sie hat in der Mitte<br />

sorgsam gescheitelte schulterlange, leicht lockige<br />

Haare und trägt ein dünnes, mittig verziertes goldenes<br />

Band über ihrer Stirn. Ihre linke Hand hat sie behutsam<br />

erhoben und zwei Finger an ihre leicht errötete Wange<br />

ihres zarten Inkarnats gelegt. Romantische Darstellung,<br />

an die Sagen- und Märchenwelt erinnernd. Vereinzelt<br />

kleine Retuschen.<br />

(1351087) (18)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

133


1110<br />

EBERHARD WÄCHTER,<br />

AUCH „GEORG FRIEDRICH WÄCHTER“,<br />

1762 BALINGEN – 1852 STUTTGART<br />

CORNELIA ERZÄHLT IHREN KINDERN<br />

DIE GESCHICHTE IHRER AHNEN<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

62 x 80 cm.<br />

Um 1825-1828. Keilrahmen mit altem Etikett mit<br />

Datierung „1818“ und Betitelung des Gemäldes.<br />

In original vergoldetem Rahmen.<br />

Antiker Innenraum mit einer Frau und ihren Kindern<br />

auf einer Kline sitzend, neben ihr eine Spindel. Die<br />

rückwärtige Wand mit von Büsten gefüllten Nischen<br />

geziert.<br />

(1352013) (13)<br />

€ 3.000 - € 4.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1111<br />

EBERHARD WÄCHTER,<br />

1762 BALINGEN – 1852 STUTTGART, ZUG.<br />

CATO DER ÄLTERE ALS FAMILIENVATER UND<br />

LANDWIRT<br />

Öl auf Leinwand, auf Pressspan aufgezogen.<br />

61 x 80 cm.<br />

Um 1825-1828. Verso mit altem, 1818 betitelndem<br />

Etikett.<br />

In original vergoldetem Rahmen.<br />

In einer klassischen sommerlichen italienischen Landschaft<br />

sitzender junger Mann, neben ihm Frau und<br />

Kind aus einer Architektur erscheinend.<br />

(1352012) (13)<br />

€ 3.000 - € 4.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

134 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1112<br />

LOUIS GADBOIS,<br />

1770 – 1826<br />

LANDSCHAFT MIT BRUNNENANLAGE<br />

Tempera auf Papier.<br />

48 x 65 cm.<br />

Rechts unten auf liegendem Stamm signiert.<br />

In vergoldetem Prunkrahmen.<br />

Blick über einen kleine Fluss auf eine ummauerte Parkanlage<br />

mit verschiedenen Brunnen, darunter die Skulptur<br />

des Poseidon sowie zwei wasserspeienden Löwenskulpturen<br />

und eine hochragende Wasserfontäne. Im<br />

Vordergrund zwei Wäscherinnen am Wasser, links davon<br />

ein Reiter mit weiterem Pferd in Begleitung eines<br />

Hundes, in der Ferne linksseitig die Kulisse eines Ortes.<br />

Die Landschaft mit Sträuchern und Bäumen in herbstlichen<br />

beige-braunen Farbtönen unter hohem hellblauem<br />

Licht mit untergehenden gelblichen Sonnenstreifen.<br />

(1350933) (18)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1113<br />

JOHANNES BARTHOLOMÄUS DUNTZE,<br />

1823 RABLINGHAUSEN – 1895 DÜSSELDORF, ZUG.<br />

WINTERLANDSCHAFT MIT DER FRANZÖSISCHEN<br />

KIRCHE LA BENNISON-DIEU<br />

Öl auf Leinwand.<br />

87 x 136,5 cm.<br />

Gerahmt.<br />

Weite Winterlandschaft mit offenem zugefrorenem<br />

Gewässer, einer Reisigsammlerin und ihrem Kind sowie<br />

dahinter die Kirche, die als La Bennison-Dieu zu<br />

identifizieren ist.<br />

(1351821) (13)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1114<br />

DEUTSCH-ITALIENISCHER MALER<br />

DES 19. JAHRHUNDERTS<br />

BILDNIS EINES MANNES MIT BART<br />

Öl auf Leinwand.<br />

48 x 38 cm.<br />

Rechts unten undeutlich signiert „Emilio T...“.<br />

In dekorativem vergoldetem Rahmen.<br />

Vor beigem Hintergrund das Brustbildnis eines älteren<br />

Mannes in brauner Kleidung mit grauem Haar, Oberlippenbart<br />

und Kinnbart. Mit seinen leicht nach oben<br />

gerichteten Augen schaut er aufmerksam seitlich aus<br />

dem Bild heraus. Feine Malerei in monochromer beigebrauner<br />

und grauer Farbgebung.<br />

(13518711) (18)<br />

€ 2.000 - € 4.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

135


1115<br />

WIENER MALER DER ERSTEN HÄLFTE<br />

DES 19. JAHRHUNDERTS<br />

PORTRAIT EINER JUNGEN FRAU IM PROFIL<br />

NACH LINKS<br />

Öl auf Leinwand.<br />

36,5 x 28 cm.<br />

Vor dunklem Hintergrund die Dargestellte nach links in<br />

weißem Gewand, braunen nach hinten gesteckten<br />

Haaren mit Mittelscheitel, mit zartem Inkarnat, rötlichen<br />

Lippen und bei leicht gesenkten Augenlidern mit ihren<br />

dunklen Augen nach unten, seitlich aus dem Bild herausschauend.<br />

Feine Malerei in zurückhaltender Farbgebung.<br />

(1330921) (18)<br />

€ 1.000 - € 1.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1116<br />

MALER DES 19. JAHRHUNDERTS<br />

PORTRAIT EINER JUNGEN FRAU IM PROFIL<br />

NACH RECHTS<br />

Öl auf Leinwand.<br />

46 x 38 cm.<br />

Im dekorativen Rahmen.<br />

Vor dunklem Hintergrund das Bildnis der jungen Frau<br />

mit zartem hellem weichem Inkarnat mit leicht geröteten<br />

Wangen, geöffnetem Mund und blauen Augen,<br />

die nach oben blicken. Sie hat schulterlanges braunes<br />

Haar, das sie teils hinter ihr Ohr gelegt hat. Feine einfühlsame<br />

Malerei mit starkem Hell-Dunkel-Kontrast.<br />

Minimale Retuschen.<br />

(1330922) (18)<br />

€ 1.000 - € 1.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

136 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1117<br />

ERNST ANDERS,<br />

1845 MAGDEBURG – 1911 MÖLLN<br />

LESENDE JUNGE FRAU AN EINEM FENSTER<br />

Öl auf Leinwand.<br />

58 x 65 cm.<br />

Rechts mittig signiert „E. Anders“.<br />

In vergoldetem Rahmen.<br />

In einer gutbürgerlichen Stube eine junge Frau in einem<br />

türkisfarbenen Kleid mit einem weißen Spitzentuch<br />

über der Schulter in einem Armlehnsessel sitzend und<br />

aufmerksam in einem Buch in ihren Händen lesend.<br />

Hinter ihr ein großes Fenster, durch das der Blick auf<br />

eine blühende Wiese vor bergiger Landschaft fällt.<br />

Teils Retuschen.<br />

(13502014) (18)<br />

€ 2.400 - € 4.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1118<br />

JEAN AUGUSTE DUBOULOZ,<br />

1800 PARIS – 1870 EBENDA<br />

ALLEGORIE DER RETTUNG DURCH LIEBE<br />

Öl auf Leinwand.<br />

54,5 x 64,5 cm.<br />

Links unten signiert und datiert „1863“.<br />

In vergoldetem ornamental verziertem Rahmen.<br />

Vor einer schroffen Felsküste, in die ein Durchbruch<br />

die Einfahrt zu einem natürlichen Hafen markiert, sind<br />

mehrere Boote dargestellt. Das mittlere mit gehisstem<br />

Segel und drei darin befindlichen in Seenot geratenen<br />

jungen Frauen. Diese werden soeben von zahlreichen<br />

Amoretten, auf die Dubouloz spezialisiert war, gerettet<br />

und wohl in den rettenden Hafen geleitet. Eine der<br />

Amoretten hält eine Fahne mit den ihm allegorisch zukommenden<br />

Werkzeugen. Allegorisch kann das Bild<br />

derart aufgefasst werden, dass die Liebe in Not geratenen<br />

Personen dient.<br />

(1351142) (13)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

137


1119<br />

MALER DES SPÄTEN 19./ 20. JAHRHUNDERTS<br />

NEOROKOKOSZENE IN EINEM PARK MIT<br />

OFFENEM GEWÄSSER<br />

Öl auf Leinwand.<br />

151 x 271 cm.<br />

Links unten undeutlich signiert.<br />

Ungerahmt.<br />

Ein Schlosspark mit Freitreppe, Birken und einer Rundbogenbrücke,<br />

die von Parkvasen flankiert einen Kanal<br />

überspannt dient als Kulisse für im Stil des Rokoko<br />

gekleidete Figuren, die teils interagieren, teils ihren<br />

eigenen Eindrücken erlegen sind, die mitunter die<br />

Spiegelbilder der Bäume und Architekturen im Gewässer<br />

darbieten.<br />

(1350444) (13)<br />

€ 5.000 - € 10.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1120<br />

ANTAL BERKES,<br />

1874 BUDAPEST – 1938 EBENDA<br />

Studierte an der Kunstgewerbeschule in Budapest,<br />

war Schüler von Jozsef Feichtinger (1840-1907) und<br />

Gründungsmitglied des Nationalsalons in Budapest.<br />

Er malte auch in Paris und Wien.<br />

BELEBTER PARISER BOULEVARD<br />

Öl auf Leinwand.<br />

75 x 99 cm.<br />

Links unten signiert „Berkes A.“.<br />

In Prunkrahmen.<br />

Blick auf einen breiten Boulevard mit zahlreichen Figuren<br />

und wenigen Automobilen im aufklarenden Licht<br />

eines späten Nachmittags nach einem abgezogenen<br />

Gewitter. In den Prachtbauten teils schimmerndes<br />

oranges Licht, das sich ebenso wie das der Straßenlaternen<br />

auf der nassen Straße widerspiegelt. Im Vordergrund<br />

einige elegante Damen mit Pelzkragen. Eine<br />

der impressionistisch aufgefassten Stadtansichten<br />

des Künstlers, die sehr beliebt waren.<br />

(1350361) (18)<br />

€ 1.300 - € 1.600<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

138 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1121<br />

VICTOR GUERRIER,<br />

1893 LYON – 1968<br />

AM BLUMENWAGEN<br />

Öl auf Leinwand.<br />

72 x 99,5 cm.<br />

Rechts unten signiert.<br />

In schmalem Künstlerrahmen.<br />

Belebte Pariser Straßenszene mit auf diagonal ins Bildfeld<br />

fahrenden Autos und auf dem Trottoir stehendem<br />

wohlbeladenem Blumenverkaufswagen, an dem drei<br />

junge Kundinnen ihre Wünsche äußern. Dem impressionistischen<br />

und feinfühligen Stil des Guerrier<br />

entsprechend, der bekannt war für seine Pariser Gesellschaften,<br />

wenngleich er seine Ausbildung in Lyon<br />

erhielt. Minimal besch.<br />

(1350632) (13)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1122<br />

VICTOR GUERRIER,<br />

1893 LYON – 1968<br />

IM CAFÉ DE FLORE<br />

Öl auf Leinwand.<br />

100,5 x 73 cm.<br />

Rechts unten signiert.<br />

In schmalem Künstlerrahmen.<br />

Der dicht bevölkerte Außenbereich des traditionsreichen<br />

Café de Flore am Boulevard Saint-Germain, das<br />

bereits 1887 seine Pforten öffnete, diente Guerrier als<br />

Schaufläche der Pariser Gesellschaft. Prominent hervorgehoben<br />

eine Dame in rosa Kleid mit Sonnenschirm<br />

und ausladendem Kopfputz. Dem impressionistischen<br />

und feinfühligen Stil des Guerrier entsprechend, der<br />

bekannt war für seine Pariser Gesellschaften, wenngleich<br />

er seine Ausbildung in Lyon erhielt.<br />

(1350631) (13)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

139


1123<br />

AUGUST VON SIEGEN,<br />

GEB. 1850<br />

STRASSENANSICHT IN KAIRO<br />

Öl auf Holz.<br />

42 x 31 cm.<br />

Rechts unten signiert.<br />

In ornamental verziertem Rahmen mit Textilpassepartout.<br />

Eine breite Straße führt leicht diagonal in die Bildfläche<br />

herein, die von mehrstöckiger orientalischer Architektur<br />

gesäumt wird und hinten mit einer sonnenbeschienenen<br />

Mauer abschließt, die von einem Minarett<br />

flankiert wird. Nicht immer lassen sich die Ansichten<br />

des Malers, der häufig auch mit einem Pseudonym<br />

signierte, exakt lokalisieren, da sie sich aus Versatzstücken<br />

capricciohaft zusammenfügen.<br />

(1350621) (13)<br />

€ 1.500 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1124<br />

MARCEL RENÉ HERRFELDT,<br />

1889 PARIS – 1965 MÜNCHEN<br />

TANZENDE ORIENTALIN<br />

Öl auf Leinwand.<br />

80 x 70 cm.<br />

Links unten signiert und ortsbezeichnet<br />

„HERRFELDT MÜNCHEN“.<br />

In dekorativem glänzendem Rahmen.<br />

Vor beiger Wand das Dreiviertelbildnis einer jungen,<br />

sehr schlanken Schönheit mit langen dunkelbraunen<br />

Haaren, die sie mit den Händen hinter ihrem Kopf auflockert.<br />

Sie hat um die Hüfte ein dunkelrotes Tuch und<br />

trägt zudem eine kurze Bolerojacke, die ihren Brustbereich<br />

nur leicht bedeckt. Mit ihren dunklen Augen<br />

und dem sinnlich geöffneten Mund schaut sie seitlich<br />

aus dem Bild heraus. Ausdrucksstarke erotische<br />

Frauendarstellung in harmonischer beige-brauner und<br />

rötlicher Farbgebung.<br />

(1350291) (18)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1125<br />

FRANZÖSISCHER MALER DES<br />

19. JAHRHUNDERTS<br />

WEIHEZEREMONIE<br />

Aquarell auf Papier.<br />

Sichtmaße: 48 x 39,5 cm.<br />

Links unten signiert „Durand“.<br />

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.<br />

In einem maurischen Innenraum, der sich über den geschwungenen<br />

Bögen nach oben zu einem zweiten<br />

Raum öffnet, sind zahlreiche Männer vermutlich zweier<br />

Völker versammelt und im Begriff, eine Zeremonie<br />

zu vollziehen. Einige Figuren beobachten das Geschehen<br />

von der Balustrade aus.<br />

(1351122) (13)<br />

€ 1.500 - € 2.000<br />

140 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN


1126<br />

FRANZ ALEKSEEVIC ROUBAUD,<br />

1856 ODESSA – 1928 MÜNCHEN, ZUG./ KREIS DES<br />

GROSSER PLATZ MIT ORIENTALISCHEN REITERN<br />

Öl auf Hartfaser.<br />

90 x 115 cm.<br />

In dekorativem Rahmen.<br />

Vor einem hohen orientalischen Steintor mit dahinterliegender<br />

Moschee ein großer, von der Sonne beschienener<br />

Platz mit zahlreichen Reitern in farbenfrohen<br />

orientalischen Gewändern und weißen Turbanen. Im<br />

Vordergrund ein älterer Mann auf einem Schimmel,<br />

der an der Seite zwei große Bündel mit Reisig transportiert.<br />

Dahinter weitere berittene Orientalen und<br />

einige flache Stände, an denen wohl diverse Waren<br />

angeboten werden. Farbenfrohe Malerei mit gekonnter<br />

Licht- und Schatteninszenierung unter niedrigem bläulichem<br />

Himmel. Vereinzelt Retuschen.<br />

(1351252) (18)<br />

€ 1.500 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1127<br />

FRANZ ROUBAUD,<br />

AUCH „FRANZ ALEKSEEVIC ROUBAUD“<br />

1856 ODESSA – 1928 MÜNCHEN<br />

Roubaud war vor allem als Maler russischer oder kaukasischer<br />

Reiter und Schlachten berühmt geworden. Er<br />

erhielt seine erste Ausbildung an der Zeichenschule in<br />

Odessa, bevor er sich an der Münchener Akademie bei<br />

Carl Theodor Piloty, Wilhelm von Diez und Otto Seitz<br />

seine Kenntnisse in der Ölmalerei erwarb. 1889 wurde<br />

er mit dem Adelstitel geehrt und von den Zaren Alexander<br />

III und Nikolaus II gefördert. Zwei Jahre vor Entstehung<br />

des vorliegenden Bildes wurde er 1895 auf<br />

der Großen Berliner Kunstausstellung mit einer Goldmedaille<br />

geehrt. Roubaud lebte später mit Unterbrechungen<br />

in München und in Rimsting am Chiemsee,<br />

dort erwarb er 1903 ein Anwesen. Bereits 1928 veranstaltete<br />

die Neue Münchner Galerie in der Residenzstraße<br />

eine Ausstellung, die den Künstler mit einer<br />

umfassenden Schau seiner Werke ehrte.<br />

TSCHERKESSISCHER REITER<br />

Öl auf Karton.<br />

49 x 35 cm.<br />

Rechts unten signiert. Verso mit Resten alter Etiketten.<br />

In ornamental verziertem Rahmen.<br />

1128<br />

VITTORIO RAPPINI,<br />

1877 – 1939<br />

In Kastanien-Camaieu und flüssigem Duktus ein an den<br />

Betrachter herangerückter Reiter vor einer Anhöhe, in<br />

die teils mit dem Pinselrücken geritzte Vegetation zu<br />

sehen ist.<br />

(1350121)<br />

INFO | BIETEN<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

ORIENTALISCHE LANDSCHAFT MIT HELLEN<br />

GEBÄUDEN UND ZAHLREICHEN FIGUREN<br />

Öl auf Karton.<br />

28 x 55 cm.<br />

Links unten signiert „Rappini“.<br />

In dekorativem vergoldetem Rahmen.<br />

Bei sommerlicher Hitze, unter türkis-blauem Himmel<br />

mit großen weißen Wolkenstreifen, Blick auf eine<br />

weiß-beige ummauerte Stadt mit Gebäuden. Davor<br />

zahlreiche orientalisch gekleidete Figuren mit ihren<br />

Kamelen, darunter zwei weiß gekleidete Beduinen im<br />

Gespräch. Malerei in der typischen Manier des Künstlers,<br />

der bekannt ist für seine Gemälde mit orientalischen<br />

Motiven.<br />

(1351508) (18)<br />

€ 1.500 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

141


1129<br />

VENEZIANISCHER MALER DER ERSTEN HÄLFTE<br />

DES 19. JAHRHUNDERTS<br />

VEDUTE MIT REGATTA AUF DEM CANAL GRANDE<br />

UND DEM PALAZZO BALBI<br />

Öl auf Leinwand.<br />

44 x 61 cm.<br />

Verso mit älteren Auktionsvermerken.<br />

In Profilrahmen.<br />

Sowohl der Himmel als auch die Wasserstraße sind in<br />

frisches Blau getaucht, mit dem die Regattafahrer zum<br />

einen und die lockeren Wolkenbänder zum anderen<br />

kontrastieren. Links der Palazzo Balbi zwischen dem<br />

Ca´ Masieri und dem Palazzo Caotorta Angaran, geschaffen<br />

zwischen 1582 und 1590. Dargestellt ist<br />

eventuell die Regatta, die anlässlich des Besuches<br />

Napoleon Bonapartes 1807 veranstaltet wurde und<br />

bei der Napoleon den Palazzo besuchte.<br />

1130<br />

JEAN-BAPTISTE OLIVE,<br />

1848 – 1936, ZUG.<br />

Anmerkung:<br />

In der National Gallery London, wird unter Inv.Nr.<br />

NG4454 eine vergleichbare Vedute von Canaletto verwahrt,<br />

die etwa 1735 entstanden ist.<br />

(13508610) (4) (13)<br />

€ 3.500 - € 5.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

BLICK ÜBER DEN CANAL GRANDE MIT<br />

FLANKIERENDEN PALAZZI<br />

Öl auf Leinwand.<br />

67 x 87 cm.<br />

Links unten bezeichnet „OLIVE“.<br />

In vergoldetem Prunkrahmen.<br />

Von erhöhtem Standpunkt Ansicht des Canal Grande in<br />

beige-grünlicher Farbgebung mit einigen Gondeln und<br />

am Ufer ankernden Booten, seitlich zudem die prachtvollen<br />

Palazzi mit ihren zahlreichen Fenstern. Im Hintergrund<br />

unter hohem hellblauem Himmel, in teils diesigem<br />

Licht, die prachtvollen Kuppeln der Basilika<br />

Santa Maria Maggiore. Malerei bei raschem breitem<br />

Pinselduktus in überwiegend beige-brauner und grünlich-blauer<br />

Farbigkeit.<br />

(1351437) (18)<br />

€ 5.000 - € 7.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1131<br />

ANTONIETTA BRANDEIS,<br />

1849 MISCOCON, GALIZIEN – 1910 VENEDIG<br />

Antonietta Brandeis studierte in Prag und ab 1867 als<br />

erste Frau an der Akademie in Venedig bei Michelangelo<br />

Grigoletti (1801-1870). Sie blieb in Italien wohnen<br />

und malte überwiegend Veduten verschiedener italienischer<br />

Städte.<br />

SEGELBOOTE IN DER LAGUNE VON VENEDIG<br />

Öl auf Leinwand.<br />

30 x 40 cm.<br />

Links unten signiert „A Brandeis“.<br />

In dekorativem Rahmen.<br />

142 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.<br />

Blick über den ruhig fließenden Canal Grande, in dem<br />

sich nicht nur die Segelboote rechtsseitig widerspiegeln,<br />

sondern auch die zahlreichen berühmten<br />

Gebäude der Stadt mit Campanile. Malerei in überwiegend<br />

weicher Farbgebung, die Darstellung unter<br />

hohem, sommerlich hellblauem Himmel mit weißen<br />

Wolkenformationen. Minimale Fleckchen, vereinzelt<br />

kleine Retuschen.<br />

(1351733) (18)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN


1132<br />

ANTONIETTA BRANDEIS,<br />

1849 MISCOCON, GALIZIEN – 1910 VENEDIG<br />

Antonietta Brandeis studierte in Prag und ab 1867 als<br />

erste Frau an der Akademie in Venedig bei Michelangelo<br />

Grigoletti (1801-1870). Sie blieb in Italien wohnen<br />

und malte überwiegend Veduten verschiedener italienischer<br />

Städte.<br />

BLICK AUF DEN CANAL GRANDE MIT DER<br />

PIAZZETTA UND DEM DOGENPALAST<br />

Öl auf Leinwand.<br />

30 x 45 cm.<br />

Links unten signiert „A Brandeis“.<br />

In dekorativem Rahmen.<br />

Von erhöhtem Standpunkt auf die sonnenbeschienene<br />

Piazzetta mit dem prächtigen Dogenpalast und den<br />

Säulen des Heiligen Theodor und dem Markuslöwen.<br />

Nach links der türkis-blaue Canal Grande mit mehreren<br />

am Ufer ankernden Gondeln sowie im Hintergrund die<br />

prachtvollen weißen Kuppeln der Kirche Santa Maria<br />

della Salute. Harmonische Malerei in weicher Farbgebung<br />

unter hohem, sommerlich hellblauem Himmel.<br />

Vereinzelt Fleckchen, teils Retuschen.<br />

(1351731) (18)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1133<br />

ANTONIETTA BRANDEIS,<br />

1849 MISCOCON, GALIZIEN – 1910 VENEDIG<br />

Antonietta Brandeis studierte in Prag und ab 1867 als<br />

erste Frau an der Akademie in Venedig bei Michelangelo<br />

Grigoletti (1801-1870). Sie blieb in Italien wohnen<br />

und malte überwiegend Veduten verschiedener italienischer<br />

Städte.<br />

BLICK AUF DIE BERÜHMTE RIALTOBRÜCKE<br />

IN VENEDIG<br />

Öl auf Leinwand.<br />

33 x 43 cm.<br />

Rechts unten signiert „A Brandeis“.<br />

Blick über den türkis schimmernden Canal Grande mit<br />

einigen Gondeln auf die berühmte sonnenbeschienene<br />

Rialtobrücke. Linksseitig mehrere, teils verschattete<br />

Prachtbauten und wenige Staffagefiguren. Darstellung<br />

unter hohem hellblauem Himmel in der typischen<br />

Manier der bekannten Künstlerin. Im Bereich des Himmels<br />

wenige Retuschen.<br />

(1351732) (18)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

143


1134<br />

ITALIENISCHER MALER DES 19. JAHRHUNDERTS<br />

PANORAMA VON NEAPEL<br />

Öl auf Leinwand.<br />

38,5 x 105 cm.<br />

Blick über die Bucht auf die Stadt im warmen<br />

Spätlicht, rechts der rauchende Vesuv.<br />

(13013149) (11)<br />

€ 3.000 - € 5.000 (†)<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1135<br />

VENEZIANISCHER MALER DER ZWEITEN HÄLFTE<br />

DES 19. JAHRHUNDERTS<br />

BLICK ÜBER DEN MARKUSPLATZ IN VENEDIG AUF<br />

DEN MARKUSDOM<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

48 x 65 cm.<br />

Von erhöhtem Standpunkt Blick über den Markusplatz<br />

auf den prachtvollen Markusdom und rechtsseitig auf<br />

den in den blauen Himmel ragenden Campanile. Zahlreiche<br />

Figuren in barocker Kleidung beleben den<br />

Platz, auf dem zwei Zeltstände aufgebaut sind. Das<br />

Sonnenlicht fällt von links oben auf den großen Platz<br />

und lässt die linke Gebäudeseite mit dem bekannten<br />

Uhrenturm verschattet. Malerei in raschem Pinselduktus<br />

in zurückhaltender Farbgebung.<br />

(13517522) (18)<br />

€ 1.500 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

144 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1136<br />

ALFRED POLLENTINE,<br />

1836 – 1890<br />

Der britische Künstler ist vor allem als versierter Maler<br />

venezianischer Szenen bekannt. Viele seiner Bilder entstanden<br />

in einem impressionistischen Stil, wie auch<br />

das hier vorliegende Gemälde. Pollentine stellte von<br />

1861 bis 1880 zahlreiche Werke in mehreren der besten<br />

Galerien Englands aus, darunter zwei der renommiertesten<br />

Londoner, The British Institution und The<br />

Society of British Artists.<br />

VENEZIANISCHE VEDUTE<br />

Öl auf Leinwand.<br />

46 x 36 cm.<br />

Rechts unten signiert „A Pollentine“.<br />

In vergoldetem Prunkrahmen.<br />

Blick von der Ponte Accademia aus über den Canal<br />

Grande mit diversen prachtvollen Palazzi. Links- und<br />

rechtsseitig des Wassers mehrere Segelboote und<br />

Gondeln unter hohem hellblauem, teils durch das Licht<br />

der untergehenden Sonne rötlich verfärbtem Himmel.<br />

Minimale Retuschen.<br />

(1351681) (18)<br />

€ 6.500 - € 8.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1137<br />

GIUSEPPE BORTIGNONI D. Ä.,<br />

1778 BASSANO – 1860 ROM<br />

DIE FREUDE NACH DER HEIMKEHR<br />

Öl auf Leinwand.<br />

50,5 x 35,5 cm.<br />

Rechts unten signiert. Verso Aufkleber einer früheren<br />

Christie’s-Auktion.<br />

Interieur eines höfischen Raumes mit Aufsatzspiegelkommode,<br />

vor der ein älterer Herr mit Spazierstock<br />

steht, sich die Handschuhe ausziehend. Er blickt in<br />

den Spiegel, wobei sein Spiegelbild auf eine im Bild<br />

nicht sichtbare Person blickt, in heiterer Erwartung<br />

der Begegnung. An den dekorierten Wänden Rokoko-<br />

Spiegelappliken, der Dreispitz des Herren auf einem<br />

Tabouret abgelegt.<br />

(1350677) (10)<br />

€ 1.000 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

145


1138<br />

MALER DES 19./ 20. JAHRHUNDERTS<br />

BLICK AUF EINEN BREITEN WEG MIT<br />

RUINEN DES ANTIKEN ROMS<br />

Aquarell.<br />

31,5 x 55,5 cm.<br />

Links unten signiert „F. Pinci“.<br />

Hinter Glas gerahmt.<br />

Unter hohem hellblauem Himmel führt linksseitig<br />

ein breiter Weg an einer Festungsmauer mit antikem<br />

Tor zu mehreren antiken Säulenresten. Rechtsseitig<br />

ein wuchtiger römischer Torbogen mit lateinischer<br />

Beschriftung. Mehrere Staffagefiguren beleben das<br />

Bild. Teils Fleckchen.<br />

(13515010) (18)<br />

€ 800 - € 1.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1139<br />

MALER DER MITTE DES 19. JAHRHUNDERTS<br />

ANSICHT EINES PALAZZO IN VENEDIG<br />

Aquarell/ Gouache auf Karton.<br />

Sichtmaß: 42 x 29 cm.<br />

Hinter Glas, in vergoldetem Rahmen.<br />

Blick über den bläulichen Canal Grande mit einer besetzten<br />

Gondel auf einen hohen prachtvollen Palazzo<br />

mit mehrere Balkonen. Vor einer Eingangstür zu diesem<br />

Gebäude zwei Herren, wohl auf die Ankunft der<br />

Gondel wartend. Präzise feine Malerei in überwiegend<br />

beiger Farbigkeit, Textilien teils weiß gehöht und farbig<br />

wiedergegeben. Nicht geöffnet.<br />

(13506011) (18)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1140<br />

GUIDO ODIERNA,<br />

1913 CAPRI – 1991 NEAPEL<br />

Gemäldepaar<br />

KÜSTENLANDSCHAFTEN BEI CAPRI<br />

Öl auf Leinwand.<br />

Je 23 x 46 cm.<br />

Verso auf Rahmen je Künstler- und Ortsbezeichnung.<br />

In teilvergoldetem Rahmen.<br />

Blick auf das bewegte dunkelblaue bis türkisfarbene<br />

Meer, zum einen linksseitig auf die steinerne Küste<br />

gischtig auftreffend. Auf dem zweiten Gemälde die<br />

hohe weite Küste auf der rechten Seite, unter hohem<br />

grauem Himmel, der leicht aufklart und die Küste und<br />

das gischtige Wasser bestrahlt.<br />

(13506012) (18)<br />

€ 1.500 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

146 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1141<br />

JOHN HENRY BRADLEY,<br />

1832 – UM 1888<br />

ANSICHT VON NEAPEL MIT DEM VESUV<br />

Öl auf Leinwand.<br />

37 x 56 cm.<br />

Rechts unten signiert.<br />

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.<br />

Pinien des Parco Virgiliano, die der Ansicht als einleitendes<br />

Repoussoirelement dienen, leiten in die<br />

tiefer liegende Stadt Neapel ein, hinter der sich der<br />

Vesuv erhebt. Rest.<br />

(1350073) (13)<br />

€ 1.500 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1142<br />

JOHN HENRY BRADLEY,<br />

1832 – UM 1888<br />

VENEDIGVEDUTE<br />

Aquarell auf Karton.<br />

31,5 x 50,5 cm.<br />

Rechts unten und auf einem Schiff signiert.<br />

Hinter Glas gerahmt.<br />

Darstellung des Campo Erberia mit dem Palazzo dei<br />

Camerlenghi und der Rialtobrücke.<br />

(1350072) (13)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

147


1143<br />

DENIS PIERRE BERGERET,<br />

1846 VILLEPARISIS – 1910 PARIS,<br />

Der Künstler war tätig in Paris, er beschickte unterschiedliche<br />

Pariser Salonausstellungen, mehrere seiner<br />

Kabinettstücke wurden mit Medaillen prämiert und er<br />

gelangte in öffentliche Sammlungen.<br />

STILLLEBEN MIT TONGEFÄSSEN UND KÄSE<br />

Öl auf Holz.<br />

24,5 x 32,5 cm.<br />

Rechts unten signiert.<br />

In Prunkrahmen.<br />

In einem Innenraum auf einer beigen Platte die zwei<br />

großen Tongefäße, auf denen sich Glanzlichter widerspiegeln.<br />

Davor auf einem hellen Tuch liegend ein angeschnittener<br />

großer runder Käse, daneben einige<br />

Zwiebeln und ein Messer, das leicht über den Rand<br />

der Platte herausragt. Das Licht fällt von der linken<br />

Seite auf die Objekte, sodass die rückwärtige Wand in<br />

der linken Hälfte überwiegend verdunkelt bleibt. Feine<br />

Malerei in reduzierter Farbgebung.<br />

(1351114) (18)<br />

€ 3.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1144<br />

HANS VON BARTELS,<br />

1856 HAMBURG – 1913 MÜNCHEN<br />

Der Künstler studierte zuerst bei dem Marinemaler<br />

Rudolf Hardorff (1816-1907) in Hamburg, dann bei Adolf<br />

Gustav Schweitzer (1847-1914) in Düsseldorf und bei<br />

Carl Wilhelm Friedrich Oesterley (1805-1891) wiederum<br />

in Hamburg. 1885 ließ er sich in München nieder<br />

und wurde 1891 zum Professor für Malerei ernannt.<br />

Thematisch beschäftigte er sich hauptsächlich mit dem<br />

Meer und dem Leben der Fischer, vor allem der niederländischen<br />

Küste.<br />

AUF BRAUTSCHAU<br />

Gouache auf Papier.<br />

78 x 98,5 cm.<br />

Rechts unten signiert und ortsbezeichnet<br />

„Hans Bartels München“.<br />

Hinter Glas in vergoldetem Rahmen.<br />

In einer Fischerstube vor einem offenen Kamin mit<br />

Feuerstelle, über der ein Kessel hängt, eine junge Frau<br />

in langem Kleid mit weißer Kopfhaube, den Blick ganz<br />

auf ein Wollknäuel gerichtet, das sie mit ihren Händen<br />

aufrollt. Ihr gegenüber auf einem einfachen Stuhl sitzend<br />

ein junger Mann, in seiner Linken ein Pfeifchen<br />

rauchend, während er mit seiner rechten Hand Wollfäden<br />

hält, die das Mädchen aufrollt; er blickt sie dabei<br />

liebevoll an und scheint auf Freiersfüßen zu wandeln.<br />

Oberhalb des jungen Mannes hängt an der Wand ein<br />

Gemälde, das ein Schiff auf hoher See zeigt, sowie vor<br />

ihm am Boden neben einem Krug einige liegende<br />

Fische, was wohl auf seine Tätigkeit als Fischer hindeutet.<br />

Malerei mit vielen Details in harmonischer<br />

Farbgebung, bei meist raschem Pinselduktus. Nicht<br />

geöffnet.<br />

Literatur:<br />

Vgl. André Groeneveld u.a., Hans von Bartels 1856-<br />

1913. Schilder tussen het vissersvolk, Ausstellungskatalog,<br />

Katwijks Museum, Katwijk aan Zee, 10. Juli-<br />

10. November 2018, Zwolle 2018. (1350713) (18)<br />

€ 6.000 - € 8.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

148 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1145<br />

FRANZ NAAGER,<br />

1870 MÜNCHEN – 1942 EBENDA<br />

KARNEVAL IN VENEDIG, 1937<br />

Öl auf Holz.<br />

43,5 x 74,5 cm.<br />

Rechts unten signiert, datiert und ortsbezeichnet<br />

„Franz Naager 23.5.37 / München“.<br />

In gekehltem Rahmen.<br />

Gegenüber von Santa Maria della Salute stehen am<br />

Canal Grande einige karnevalistisch verkleidete Figuren<br />

in manierierter Bewegung begriffen.<br />

(13402911) (13)<br />

€ 150 - € 300<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1146<br />

VITTORIO RAPPINI,<br />

1877 – 1939<br />

WEITE LANDSCHAFT MIT KÄMPFENDEN<br />

REITERHORDEN<br />

Öl auf Karton.<br />

28 x 54 cm.<br />

Rechts unten signiert „Rappini“.<br />

In dekorativem vergoldetem Rahmen.<br />

In weiter, teils hügeliger Landschaft mehrere Horden<br />

von Reitern, gegeneinander kämpfend, überwiegend<br />

mit Speeren, teils auch mit Pistolen, wie bei dem<br />

Reiter am rechten Bildrand, auf einem Braunen zu erkennen<br />

ist, der die Pistole auf einen Orientalen gerichtet<br />

hat. Linksseitig am Rand mehrere stehende<br />

Kamele unter hohem Himmel mit großer dunkler, tief<br />

hängender Wolke, der nach links aufklart. Vereinzelt<br />

kleine Kratzsp.<br />

(1351509) (18)<br />

€ 1.500 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1147<br />

HUGO UNGEWITTER,<br />

1869 HAUS KAPPEL BEI WIEDENBRÜCK –<br />

UM 1944/ 1947<br />

RITT DURCH DIE STEPPE<br />

Öl auf Leinwand.<br />

77 x 117 cm.<br />

Links unten signiert und datiert<br />

„UNGEWITTER . 1932“.<br />

In vergoldetem Rahmen.<br />

Zwei Kosaken, einer auf einem Schimmel, der andere<br />

auf einem Braunen, in schnellem Tempo mit aufwirbelnden<br />

kleinen Staubwolken durch die Steppe unter<br />

hellblauem wolkenlosem Himmel reitend. Ihnen voran<br />

drei schmale Windhunde. Besonders die prachtvollen<br />

Pferde anatomisch genau mit glänzendem Fell wiedergeben<br />

im warmen Licht der spätnachmittäglichen<br />

Sonne.<br />

(1350201) (18)<br />

€ 4.500 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

149


1148<br />

CHRISTIAN ADOLF SCHREYER,<br />

1828 FRANKFURT/ MAIN – 1899 KRONBERG/<br />

TAUNUS<br />

WALLACHE IM WINTER<br />

Öl auf Holz.<br />

25,3 x 31 cm.<br />

Rechts unten signiert „Ad. Schreyer“.<br />

In vergoldetem Prunkrahmen.<br />

Beigegeben eine Bestätigung über die Authentizität<br />

des vorliegenden Werkes durch die Galerie Schüller<br />

im Bayerischen Hof, München, 13.08.1989.<br />

In weiter verschneiter frostiger Landschaft unter dichtem<br />

grauem Himmel ein Beduine auf seinem Schimmel<br />

sitzend, herabblickend auf einen vollbepackten braunen<br />

Wallach. Etwas entfernt hinter ihm links reitend<br />

ein weiterer Mann, der auf seinem Rücken eine Waffe<br />

trägt. Malerei in überwiegend weiß-grauer und brauner<br />

Farbigkeit, die in seiner Maltechnik den Einfluss<br />

des französischen Impressionismus erkennen lässt.<br />

Anmerkung:<br />

Nach seiner Ausbildung am Frankfurter Städelschen<br />

Kunstinstitut und einigen Studienaufenthalten an<br />

den Kunstakademien in Düsseldorf, München und<br />

Stuttgart, unternahm Schreyer einige Studienreisen<br />

nach Südrussland, Syrien und Ägypten. Beeinflusst<br />

von seinen Erfahrungen befasste er sich in seiner<br />

Malerei neben Landschaftsgemälden insbesondere<br />

mit Pferdedarstellungen, wie auf dem vorliegenden<br />

Gemälde. (1291291) (18)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1149<br />

HANS WERNER SCHMIDT,<br />

1859 HAMBURG – 1950 WEIMAR<br />

BAUERNKNABE MIT KUHHERDE<br />

Öl auf Leinwand.<br />

124 x 90 cm.<br />

Eine nächtliche Landschaftsszene mit einer Kuhherde<br />

und ihrem Hirten. Im Hintergrund über einem See<br />

der nächtliche Himmel mit einigen Wolkenformationen.<br />

Am rechten Bildrand begrenzt durch mehrere<br />

Bäume. Die Kühe auf den Betrachter zulaufend.<br />

(13515325) (13)<br />

€ 600 - € 800 (†)<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1150<br />

HULDA GRONNEBERG,<br />

1844 OSLO – 1924 EBENDA<br />

LANDSCHAFT MIT REISIGSAMMLERIN<br />

Öl auf Karton.<br />

27,5 x 35,5 cm.<br />

Links unten signiert.<br />

In vergoldetem Prunkrahmen.<br />

Unter hohem Himmel im Licht der untergehenden<br />

Sonne, auf einem wenig bewachsenen Hochplateau<br />

im Vordergrund links eine Frau, auf ihrem Rücken ein<br />

Bündel Reisig tragend. Stimmungsvolle Malerei in<br />

harmonischer Farbgebung.<br />

(1352143) (18)<br />

€ 500 - € 1.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

150 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1151<br />

GIOVANNI SALVIATI,<br />

1881 – 1951<br />

DAS KÜSTENSTÜCK VOR SAN MARCO<br />

Öl auf Leinwand.<br />

47,5 x 65,5 cm.<br />

Rechts unten mit dem Pseudonym „F. Silvani“ signiert.<br />

In vergoldetem Rahmen.<br />

Die Kaimauer in das Bild diagonal hineinführend.<br />

Rechts im Hintergrund die Kirche Santa Maria della<br />

Salute und mit davor gelagerten Gondeln.<br />

(1351932) (13)<br />

€ 2.500 - € 4.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1152<br />

GIOVANNI SALVIATI,<br />

1881 – 1951<br />

KÜSTENSTÜCK VOR VENEDIG<br />

Öl auf Leinwand.<br />

40 x 61 cm.<br />

Rechts unten signiert „G. Salviati“.<br />

Rechts im Vordergrund Segelschiffe, links im Hintergrund<br />

der Küstenstreifen mit dem Dogenpalast, dem<br />

Campanile und Santa Maria della Salute.<br />

(1351933) (13)<br />

€ 2.000 - € 4.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1153<br />

GUIDO PAUL RICHTER,<br />

1859 DRESDEN – 1941 EBENDA<br />

VOR DER SIXTINISCHEN MADONNA IN DRESDEN,<br />

1910<br />

Gouache auf Papier.<br />

35,9 x 27,5 cm.<br />

Links unten betitelt, signiert und datiert „1910“.<br />

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.<br />

In einem Innenraum eine Reihe gut gekleideter Herrschaften,<br />

teils sitzend und stehend, die Damen meist<br />

in langen Kleidern mit großen Hüten, die Herren in<br />

eleganten Anzügen, den Blick nach rechts auf das<br />

nicht sichtbare Gemälde gerichtet.<br />

(13507112) (18)<br />

€ 2.500 - € 3.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

151


1154<br />

MÜNCHNER SCHULE DES 19. JAHRHUNDERTS<br />

INTERIEUR MIT FRÖHLICH SPIELENDEN KINDERN<br />

Öl auf Leinwand.<br />

64 x 90 cm.<br />

Verso auf Holzrahmen alter Aufkleber mit der Beschriftung<br />

„Extrapost“, der wohl auf das Spiel hinweist.<br />

Gerahmt.<br />

In einem großen Innenraum auf einem mit Steinplatten<br />

versehenen Boden stehend ein großer Tisch, belegt mit<br />

einer gelb-rötlichen Decke, an dessen vorderem Rand<br />

ein Junge mit gelb-roter Weste sitzend, der seine Füße<br />

auf einer niedrigeren vor ihm stehenden Bank abgesetzt<br />

hat und mit seiner linken Hand eine Schnur hält,<br />

mit der er einen vor der Bank stehenden Holzstuhl<br />

leicht nach hinten gezogen hat. In seiner rechten<br />

Hand hält er eine kleine erhobene Peitsche, so als ob<br />

er einen Kutscher spielt der ein Pferd antreibt. Hinter<br />

ihm auf dem Tisch sitzend zwei weitere Kinder, ein<br />

Junge mit blauer Weste sowie ein sitzendes Mädchen<br />

mit rotem Schirm zwischen denen ein kleineres Kind<br />

mit weißer Haube steht. Sie alle stellen spielerisch<br />

die Insassen einer Kutsche nach. Am rechten Bildrand<br />

stehend ein Mädchen vor einem Kamin, das ihnen<br />

fröhlich zuschaut. Liebevolle Genredarstellung der<br />

spielenden Kinder in zurückhaltender Farbgebung.<br />

Teils rest.<br />

(1350742) (1) (18)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

152 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1155<br />

MONOGRAMMIST „C.R.“ DER MÜNCHENER<br />

SCHULE DES 19. JAHRHUNDERTS<br />

BLICK AUF BERCHTESGADEN<br />

Öl auf Leinwand.<br />

56 x 78 cm.<br />

Rechts unten monogrammiert und datiert „18CR66“.<br />

In vergoldetem Rahmen.<br />

Beliebte Ansicht der Stadt von der nördlichen Anhöhe<br />

her mit einer Alm und Kühen im Vordergrund sowie<br />

auf die hohen, in den hellblauen Himmel ragenden<br />

schneebedeckten Berggipfel. Minimal berieben.<br />

(1350866) (4) (18)<br />

€ 1.500 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1156<br />

MONOGRAMMIST „C.R.“ DER MÜNCHENER<br />

SCHULE DES 19. JAHRHUNDERTS<br />

BLICK AUF SALZBURG<br />

Öl auf Leinwand.<br />

53 x 78 cm.<br />

Rechts unten monogrammiert und datiert „18CR66“.<br />

In vergoldetem Rahmen.<br />

Von erhöhtem Standpunkt Blick auf einen ins Tal führenden<br />

Weg mit einem Wanderer, flankiert seitlich von<br />

einem Wegkreuz. In der Mitte die Stadt Salzburg mit<br />

der erhöht stehenden Festung und dem nach rechts<br />

verlaufenden Inn. Linksseitig im Vordergrund ein Bachlauf<br />

mit dahinterliegenden grünen Feldern und Bäumen<br />

sowie einer Kuhherde. Im Hintergrund, unter<br />

hohem Himmel, im Abendlicht stehende Bergkette.<br />

Linksseitig kleines Loch in Leinwand, vereinzelt minimaler<br />

Farbabrieb.<br />

(1350867) (4) (18)<br />

€ 1.500 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1157<br />

LOUIS EUGÈNE LAMBERT,<br />

1825 PARIS – 1900 EBENDA<br />

DIE STOLZE KATZENMUTTER<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

49 x 60,5 cm.<br />

Rechts unten signiert „L. Eug. Lambert“.<br />

In vergoldetem Rahmen.<br />

Auf dem Boden eines Innenraumes die aufrecht sitzende<br />

Katzenmutter mit getigertem Fell bei weißem<br />

Brustbereich. Umgeben wird sie von drei Kätzchen, die<br />

mit roten Wollknäulen spielen. Im Hintergrund links<br />

ein geflochtener Korb mit rötlicher Wolle und davor<br />

liegender hellblauer Wolle. Liebevolle Darstellung des<br />

bekannten französischen Tiermalers, der mit dem Titel<br />

„Katzenraphael“ beehrt wurde.<br />

(13502013) (18)<br />

€ 2.600 - € 4.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

153


1158<br />

RUDOLF EPP,<br />

1834 EBERBACH – 1910 MÜNCHEN<br />

WALDLANDSCHAFT MIT JÄGER VOR SONNEN­<br />

BESCHIENENER WASSERMÜHLE<br />

Öl auf Leinwand.<br />

91 x 72 cm.<br />

Rechts unten signiert und datiert „Rud: Epp 67.“.<br />

Gerahmt.<br />

In einem dichten Wald ein Jäger in Tracht mit Gewehr<br />

auf einem schmalen Weg am Rande eines kleinen<br />

Flusslaufes, in Begleitung eines Dackels. Im Hintergrund<br />

wohl eine alte Wassermühle im hellen Licht<br />

der Sonne. Stimmungsvolle Darstellung mit gekonnt<br />

gesetzten Licht- und Schattenpartien. Wenige kleine<br />

Retuschen.<br />

(1350208) (18)<br />

€ 2.400 - € 4.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1159<br />

MALER DES 19. JAHRHUNDERTS<br />

BAUERNHOF IM GEBIRGE<br />

Öl auf Leinwand.<br />

64 x 52,5 cm.<br />

Links unten signiert „F. Wagner“.<br />

Gerahmt.<br />

Rahmen minimal besch.<br />

(10000723) (12)<br />

€ 300 - € 500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1160<br />

EMIL KEYSER,<br />

1846 STANS – 1923 MÜNCHEN<br />

ZWEI MÄDCHEN AN EINEM BACHLAUF<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

55 x 39 cm.<br />

Links unten signiert und ortsbezeichnet<br />

„E. Keyser München“.<br />

In dekorativem vergoldeten Rahmen.<br />

Vor weiter Landschaft mit zwei alten knorrigen Weidenbäumen<br />

ein kleines Mädchen mit ausgestreckten<br />

Armen, das ein größeres Mädchen um Hilfe bittet, es<br />

auf die andere Seite des kleinen Bachlaufes zu helfen.<br />

Liebevolle Genremalerei in zurückhaltender Farbgebung.<br />

Vereinzelt rest., teils Retuschen.<br />

Anmerkung:<br />

Der Künstler malte hauptsächlich Landschaftsbilder<br />

mit Szenen aus der Kinderwelt. Drei Bilder kamen<br />

auch in die ehemalige Privatgalerie des Prinzregenten<br />

Luitpold von Bayern. (13502011) (18)<br />

€ 2.600 - € 4.000<br />

154 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN


1161<br />

ERNST NOVAK,<br />

1851/53 TROPPAU – 1919 WIEN<br />

JUNGE MUTTER MIT NEUGEBORENEM VOR<br />

DREI SITZENDEN BURSCHEN<br />

Öl auf Holz.<br />

45 x 36 cm.<br />

Rechts unten signiert „Ernst Novak“.<br />

In vergoldetem Rahmen.<br />

Im Eingangsbereich eines Hauses eine stehende junge<br />

Frau in einem Kleid mit weißer Schürze und rotem Kopftuch,<br />

die voller Stolz mit strahlendem Gesicht das in<br />

ihren Armen gehaltene neugeborene Kind drei jungen,<br />

auf einer Bank sitzenden Burschen präsentiert. Im<br />

Hintergrund rechts fällt der Blick durch eine Türöffnung<br />

auf einen Hof mit Holzzaun und Landschaft.<br />

(13502010) (18)<br />

€ 4.800 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1162<br />

EDUARD KARL GUSTAV PISTORIUS,<br />

1796 – 1862<br />

DER ABSCHIED VON EINEM KLEINEN<br />

GRAUEN ESEL<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

77,5 x 70,5 cm.<br />

Links unten signiert und datiert „Pistorius p. 1836“.<br />

In dekorativem Rahmen.<br />

Im Zentrum dieser liebevollen Darstellung steht vor<br />

einem bäuerlichen Haus ein kleiner im Stroh sitzender<br />

Esel, der zärtlich mit traurig geschlossenen Augen von<br />

einem kleinen blonden Jungen umarmt wird. Neben<br />

ihm links die Eltern, eine Frau in rotem Gewand mit<br />

Haube und Schürze, die bekümmert auf das Kind<br />

herabblickt, ebenso der sitzende Hausherr in blauer<br />

Kleidung, der mürrisch und enttäuscht dreinschaut.<br />

Hinter dem Esel stehend, in grünem Mantel, wohl ein<br />

Händler, der den Esel gerade gekauft hat und mit ausgebreiteten<br />

Armen und Händen auf die Familie hinabblickt.<br />

Rechts mit einem Pfeifchen im Mund stehend<br />

ein Mann mit einem Stock, der hinter seinem Rücken<br />

bereits eine Leine zum Abtransport des Tieres bereit<br />

hält. Im Hintergrund rechts, hinter einem größeren<br />

Holzgatter, Blick auf mehere Bäume, die Spitzen diverser<br />

Häuser und ein Turm unter hohem, leicht grau bewölktem<br />

Himmel. Einfühlsame erzählerische Genredarstellung<br />

in der typischen Manier der Zeit.<br />

(1351541) (18)<br />

€ 1.500 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

155


1163<br />

BALTHAZAR PAUL OMMEGANC,<br />

1755 ANTWERPEN – 1826 EBENDA, ZUG.<br />

LANDSCHAFT MIT SCHÄFER UND SEINER HERDE<br />

Öl auf Leinwand.<br />

44 x 54,5 cm.<br />

Links unten monogrammiert.<br />

In dekorativem Rahmen.<br />

Unter sommerlich hohem hellblauem Himmel mit<br />

weißen Wolkenformationen vor einer halb zerfallenen<br />

Hütte stehend ein Hirte mit seiner Schafherde und<br />

einem Ziegenbock. An dem Gehöft vorbei führt ein<br />

sandiger Weg nach rechts in die Tiefe. Linksseitig<br />

als Repoussoir ein halbhoher abgestorbener Baumstamm.<br />

Nach rechts die Landschaft mit Bäumen<br />

und Sträuchern, teils im Schatten liegend, in frischen<br />

hellen Grüntönen. Feine präzise stimmungsvolle<br />

Malerei.<br />

(1351312) (18)<br />

€ 800 - € 1.200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1164<br />

JOHANN PHILIPP HEINEL,<br />

1800 BAYREUTH – 1843 MÜNCHEN<br />

ALPENLANDSCHAFT MIT WANDERNDEM<br />

BAUERNPAAR<br />

Öl auf Leinwand.<br />

37 x 48 cm.<br />

Mittig unten signiert und datiert „PHeinel 1831.“.<br />

In dekorativem Rahmen.<br />

Ein in Tracht gekleidetes Paar auf einem breiten Weg in<br />

bergiger, bewaldeter Landschaft mit Burganlage bei<br />

sonnigem Wetter. Im Hintergrund ein großer See vor<br />

der Alpenkulisse unter hohem Himmel mit großen<br />

Wolkenformationen.<br />

(1350206) (18)<br />

€ 2.400 - € 4.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

156 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1165<br />

MALER DES 19. JAHRHUNDERTS<br />

NACH JACOB BECKER (1810-1872)<br />

DER BRAND IM DORF<br />

Öl auf Metall.<br />

47 x 64 cm.<br />

In gekehltem Holzrahmen.<br />

Vor einer Bergkulisse ein zu erntendes Feld vor dem auf<br />

einer Anhöhe mehrere Erntebauern und Dorfbewohner<br />

einem Unglück in Gestalt eines brennenden Dorfes<br />

beiwohnen. Offenes Craquelé.<br />

(13402910) (13)<br />

€ 150 - € 300<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1166<br />

AUGUST VON RENTZELL,<br />

1810 – 1891<br />

Der Künstler studierte an der Berliner Kunstakademie.<br />

Als Vertreter des humoristischen Genres schuf er Straßen-<br />

und Landschaftsszenen sowie Interieurs. Gerne<br />

stellte er auch menschliche Missgeschicke und Verwicklungen<br />

dar.<br />

BEWEGTES MARKTTREIBEN IN EINER KLEINSTADT<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

50 x 65 cm.<br />

Rechts unten signiert und datiert<br />

„A. von Rentzell pinx. 1843.“<br />

In dekorativem Rahmen.<br />

In einer idyllischen Kleinstadt auf einem großen Platz<br />

zwischen zahlreichen Ständen hat ein Markschreier mit<br />

seiner Frau einen Stand aufgebaut, an dem sie lautstark<br />

ihre Ware anpreisen. Jeweils mit ausgestrecktem<br />

rechtem Arm zeigen sie ihr Angebot, der Mann in<br />

gelber Hose mit Weste und rotem Tuch hält zudem<br />

einen Marktbesucher im Kragenbereich fest. Verwundert<br />

schauen ein Junge mit übergehängten schwarzen<br />

Stiefeln sowie ein kleines Mädchen und ein weiterer<br />

Junge mit einem Karren als Spielzeug auf den laut<br />

rufenden Mann. Feine liebevolle Malerei mit vielen<br />

Details.<br />

1167<br />

WILLY TIEDJEN,<br />

1881 – 1950<br />

Literatur:<br />

Friedrich von Boetticher, Malerwerke des neunzehnten<br />

Jahrhunderts, Bd. 2, Mayer - Rybkowski, Hofheim am<br />

Taunus 1979, S. 385, Nr. 10. (1351221) (18)<br />

€ 1.500 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

SCHAFHIRTE MIT SEINER HERDE BEI<br />

BEGINNENDER SCHNEESCHMELZE, 1915<br />

Öl auf Leinwand.<br />

95 x 140 cm.<br />

Links unten signiert und datiert „W. Tiedjen 15“.<br />

In vergoldetem Rahmen.<br />

Blick auf einen breiten, mit Schneeresten bedeckten<br />

Weg, der hinab zu einem Ort führt und auf dem ein<br />

Schäfer seine vorantreibende Herde nach oben geleitet.<br />

Links des Weges mehrere grüne Tannenbäume,<br />

die Schatten auf den Weg werfen mit durchschimmernden<br />

Sonnenflecken, rechts des Weges eine<br />

Anhöhe mit winterlich kahlen Bäumen. Stimmungsvolle<br />

Wiedergabe mit gekonnt gesetzter Licht- und<br />

Schattenführung. Teils rest.<br />

(1350051) (18)<br />

€ 1.500 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

157


1168<br />

WIENER SCHULE DER ERSTEN HÄLFTE DES<br />

19. JAHRHUNDERTS<br />

BIEDERMEIER-PORTRAIT EINES SITZENDES<br />

MÄDCHENS MIT KING CHARLES SPANIEL<br />

Öl auf Leinwand.<br />

52 x 45,5 cm.<br />

Am linken unteren Rand monogrammiert „AD“<br />

und datiert „1842“.<br />

In vergoldetem dekorativen Rahmen.<br />

Ein junges Mädchen sitzt in einem eleganten weißen<br />

schulterfreien Kleid mit Ballonärmeln und enger Taille<br />

auf einem großen roten Ottomanen, auf ihrem Schoß<br />

ein kleiner schwarz-weißer King Charles Spaniel. Sie<br />

trägt dunkelblondes Haar und einen Mittelscheitel mit<br />

seitlich herabfallenden Locken, ganz in der Mode der<br />

Zeit. Mit ihrem zarten roten Mund, den rötlichen<br />

Wangen und ihren leuchtenden blauen Augen blicken<br />

sie und ihr kleiner Hund direkt aus dem Bild auf den<br />

Betrachter heraus. Im Hintergrund ein gemusterter<br />

roter schwerer Brokatvorhang, der leicht zur Seite gezogen<br />

ist und links den Blick freigibt in eine Landschaft<br />

mit einem schlossartigen Gebäude im Licht<br />

der untergehenden Sonne. Feine qualitätvolle einfühlsame<br />

Malerei. Retuschen.<br />

(13514918) (18)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1169<br />

HANS KONRAD SAFFER,<br />

1860 BAMBERG – 1940 EBENDA<br />

DIE KLEINE MOLLN (TOCHTER DES<br />

KÜNSTLERS EUGENIE), UM 1890<br />

Öl auf Leinwand, auf Karton.<br />

44,5 x 35,8 cm.<br />

Oben rechts signiert „Hans Saffer, München“.<br />

In vegetabil reliefiertem Rahmen.<br />

Vor hellem Grund, der mittels Schattenwurf der Dargestellten<br />

als Zimmerwand erkennbar wird, sitzt<br />

ein Mädchen in Tracht mit verschränkten Armen. Saffer<br />

studierte nach einer Ausbildung an der Mayer´schen<br />

Hofkunstanstalt an der Münchener Akademie bei<br />

Alexander von Liezen-Mayer, Wilhelm Dürr d. J. und<br />

Martin Feuerstein.<br />

(1340299) (13)<br />

€ 200 - € 500<br />

1170<br />

MALER DER ZWEITEN HÄLFTE DES<br />

19. JAHRHUNDERTS<br />

KNABE IN MARINEUNIFORM<br />

Öl auf Holz.<br />

41 x 36 cm.<br />

Links unten signiert und datiert wohl „1874“.<br />

In Prunkrahmen.<br />

Vor braunem Hintergrund das Brustbildnis eines blonden<br />

Knaben, leicht nach rechts, in Marineuniform mit<br />

aufgesetzten Taschen und einem herausragendem<br />

weißem Hemdkragen. Er hat ein zartes feines Inkarnat<br />

und mit seinen leicht glänzenden braunen Augen<br />

schaut er direkt auf den Betrachter heraus.<br />

(13517519) (18)<br />

€ 400 - € 600<br />

Sistrix<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

INFO | BIETEN<br />

1171<br />

LUDWIG SCKELL,<br />

1833 SCHLOSS BERG – 1912 PASING<br />

(ABB. RECHTS)<br />

ALPENLANDSCHAFT MIT BERGHÜTTE<br />

UND WILDBACH<br />

Öl auf Leinwand.<br />

48 x 71,5 cm.<br />

Links unten signiert und datiert „L. Sckell M 1873“.<br />

In vergoldetem Prunkrahmen.<br />

Malerischer Blick über einen Bachlauf auf eine Almhütte<br />

inmitten frischen grünen Grases, darauf drei<br />

weidende Kühe und eine Bäuerin in rotem Gewand.<br />

Dahinter ein dunkler Wald mit hochragenden Tannenbäumen,<br />

vor der übermächtigen Gebirgskulisse unter<br />

hellgrauem Himmel.<br />

(1351791) (18)<br />

€ 1.500 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

158 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1172<br />

NICASIUS BERNAERTS,<br />

1620 ANTWERPEN – 1678 PARIS<br />

Der Künstler studierte unter Frans Snyders (1579-1657),<br />

danach unternahm er Reisen nach Italien. Seine Werke<br />

wurden dort gesammelt durch Ferdinand II de Medici.<br />

1659 zog er nach Paris und wurde 1663 in die Königliche<br />

Akademie für Malerei und Bildhauerei aufgenommen.<br />

Er wurde vom französischen König Ludwig XIV<br />

angestellt, um Gemälde aller neuen Tiere anzufertigen,<br />

die seiner Menagerie in Versailles hinzugefügt wurden.<br />

1673 lieferte Bernaerts 46 Studien zu 52 Tierarten.<br />

WALDLANDSCHAFT MIT ZWEI REHEN<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

51 x 73 cm.<br />

In vergoldetem Prunkrahmen.<br />

Beigegeben eine Expertise von Prof. Dr. Dr. h.c. Jan de<br />

Maere, Rambrouch, 16. Januar 2023.<br />

Auf braunem erdigem Boden links ein liegendes Reh,<br />

daneben ein stehendes Reh nach rechts, den Kopf<br />

leicht gewandt und die Augen dem Betrachter zugewandt.<br />

Im Hintergrund links der breite Stamm eines<br />

Baumes, nach rechts ein breiter Weg, der in die Tiefe<br />

führt mit hohen bräunlichen Bäumen und Sträuchern.<br />

Die beiden Tiere von links aus nicht sichtbarer Quelle<br />

vom Licht beschienen. Der Künstler arbeitete von 1665<br />

bis 1668 in der Menagerie von Versailles, seine Gemälde<br />

von Tieren sind oft als geologische Studien zu<br />

sehen, damit der Betrachter des Bildes die Anatomie<br />

des Tieres beobachten kann. Seine gezeigten Tiere<br />

sind oft in ruhigen Posen dargestellt und die Augen<br />

oft dem Betrachter zugewandt. Die hier gezeigte Tierdarstellung<br />

in überwiegend monochromer beige-brauner<br />

Farbigkeit, mit gekonnter Licht- und Schattenführung.<br />

Vereinzelt kleine Retuschen.<br />

(1351439) (18)<br />

€ 6.000 - € 8.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1173<br />

JACOB VAN STRIJ,<br />

1756 DORDRECHT – 1815 EBENDA, ZUG.<br />

LANDSCHAFT MIT STIER UND<br />

RUHENDEN SCHAFEN<br />

Öl auf Holz. Parkettiert.<br />

50 x 66 cm.<br />

In dekorativem Rahmen.<br />

Unter hohem wolkigem Himmel im Licht der Frühjahrssonne<br />

drei im Gras ruhende Schafe und ein bewegter,<br />

leicht schnaubender Stier mit gesenktem Kopf vor<br />

einem einfachen Holzgatter. Links hinter dem Zaun<br />

mehrere Sträucher und eine alte blühende Weide. Im<br />

Hintergrund rechts die graue Silhouette einer Stadt,<br />

wohl von Regenwolken umhüllt.<br />

Der klare und leuchtende Stil erlaubt es dem Maler,<br />

Szenen von bemerkenswerter Harmonie zu beschreiben,<br />

nach dem Beispiel von Aelbert Cuyp und vor allem<br />

von Paulus Potter, von denen er sich oft inspirieren<br />

lässt. Rest., teils leichte Farbschichtlösung.<br />

Anmerkung:<br />

Im RKD unter der Abb.-Nr. 0000123496 findet sich<br />

eine signierte Zeichnung des Künstlers mit vergleichbaren<br />

Elementen wie Weide, liegende Schafe und<br />

einem nach links bei einem Gatter stehenden Stier.<br />

(1350521) (18)<br />

€ 1.500 - € 2.500<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

Sistrix<br />

159


1174<br />

HUBERT KAPLAN,<br />

GEB. 1940 MÜNCHEN<br />

SOMMERLICHES ANGELVERGNÜGEN, 2005<br />

Öl auf Holz.<br />

17 x 22 cm.<br />

Links unten signiert und datiert „Hubert Kaplan<br />

(20)05“, verso auf Holzplatte erneut signiert.<br />

In der Nähe eines Dorfes drei junge Leute beim Picknick<br />

am Ufer eines kleinen Flusslaufes, der Mann dabei<br />

am Angeln, die Frauen auf der blühenden Wiese neben<br />

dem Picknickkorb sitzend. Auf der anderen Uferseite<br />

schauen ihnen mehrere Kühe zu.<br />

(1340401) (18)<br />

€ 1.000 - € 1.200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1175<br />

HUBERT KAPLAN,<br />

GEB. 1940 MÜNCHEN<br />

SCHAFHERDE UND HÜHNER VOR EINEM STALL,<br />

2006<br />

Öl auf Holz.<br />

15 x 30 cm.<br />

Rechts unten signiert und datiert „Hubert Kaplan<br />

(20)06“, verso auf Holzplatte erneut signiert.<br />

Blick auf ein von der Sonne beschienenes, mit einem<br />

Holzgatter umgebenes Bauernhaus und auf einen danebenliegenden<br />

großen Stall, dessen alte Tür gerade<br />

von einem Mädchen geöffnet wird, um die davorstehende<br />

Schafherde einzulassen. Daneben auf dem Weg<br />

eine Hühnerschar, darunter eine Henne mit Küken<br />

und im Hintergrund, teils aber auch die Gebäude flankierend,<br />

prachtvoll blühende Bäume im Frühlingslicht.<br />

(1340403) (18)<br />

€ 1.200 - € 1.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1176<br />

HUBERT KAPLAN,<br />

GEB. 1940 MÜNCHEN<br />

MARIENKREUZ AM WEGESRAND<br />

Öl auf Holz.<br />

13 x 18 cm.<br />

Links unten signiert „Hubert Kaplan“,<br />

verso auf Holzplatte erneut signiert.<br />

In hügeliger Landschaft vor einem großen Baum ein<br />

Marienkreuz, umgeben von vier Mädchen, die dabei<br />

sind, es mit Blumenkränzen zu schmücken. In der<br />

Mitte des Hintergrundes ist ein Dorf mit Kirche und<br />

rechtsseitig ein Hirte mit seiner Schafherde auf einer<br />

Wiese zu sehen.<br />

(1340402) (18)<br />

€ 1.000 - € 1.200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

160 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1177<br />

HENRIETTE RONNER-KNIP,<br />

1821 AMSTERDAM – 1909 BRÜSSEL<br />

Die niederländisch-belgische Malerin begann schon<br />

früh mit der Darstellung von Tieren, insbesondere von<br />

Hunden und Katzen. Sie war Mitglied der Vereinigung<br />

der Belgischen Künstlerinnen, die von 1888 bis 1893<br />

Gruppenausstellungen mit Werken der Künstlerinnen<br />

veranstaltete.<br />

LIEGENDE KATZENMUTTER MIT IHREN JUNGEN<br />

Öl auf Holz.<br />

28,5 x 37,5 cm.<br />

Rechts unten signiert „Henriette Ronner“.<br />

Vor beigem Hintergrund die auf einem Tuch oder Kissen<br />

liegende Katzenmutter mit bräunlich gemustertem Fell<br />

und weißem Halskragenbereich, mit erhobenem Kopf,<br />

aufmerksam ihre beiden niedlichen Kätzchen beobachtend,<br />

von denen sich eines schlafend an die Mutter<br />

gelehnt hat. Feine Tierdarstellung in zarter, überwiegend<br />

monochromer beige-brauner Farbgebung der<br />

bekannten Katzenmalerin.<br />

(1351735) (18)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1178<br />

JULES GUSTAVE LEROY,<br />

1856 – 1921<br />

KÄTZCHEN MIT EINEM KORB<br />

Öl auf Leinwand.<br />

38,5 x 46,5 cm.<br />

Rechts unten signiert und datiert „J. LeRoy 1899“.<br />

In dekorativem vergoldetem Rahmen.<br />

Auf einem Steinboden ein stehender flacher Korb mit<br />

großem Henkelgriff, verziert mit einem türkisfarbenem<br />

Band, darin liegend ein Kätzchen, das mit dem Faden<br />

eines Wollknäuels spielt, zudem darin mehrere Wollbündel<br />

in zarten Pastelltönen. Links des Korbes zwei<br />

weitere braun-weiß getigerte kleine Katzen. Harmonische<br />

Darstellung vor flirrendem, unbestimmtem Hintergrund.<br />

(1350207) (18)<br />

€ 2.400 - € 4.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1179<br />

LUDWIG HARTMANN,<br />

1835 MÜNCHEN – 1902 EBENDA<br />

FLUSSLANDSCHAFT MIT PFERDEN AUF<br />

EINER ANHÖHE<br />

Öl auf Holz.<br />

28,5 x 43 cm.<br />

Rechts unten monogrammiert und datiert<br />

„1850“ oder „1856“.<br />

In dekorativem Rahmen.<br />

Im Zentrum vier Pferde um einen Futtertrog, während<br />

links davon weitere durch einen Pferdeführer gesattelt<br />

werden. Rechtsseitig der Fluss mit einem ankernden<br />

Treidelschiff vor in der Ferne liegender Gebirgslandschaft<br />

unter hohem wolkigem Himmel. Vereinzelt<br />

kleine Fleckchen.<br />

(1350791) (18)<br />

€ 1.200 - € 1.600<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1180<br />

FRANZÖSISCHER ORIENTALIST DES<br />

19./ 20. JAHRHUNDERTS<br />

BLICK ÜBER EIN TAL AUF DAS ATLASGEBIRGE<br />

Öl auf Leinwand.<br />

29,5 x 78,5 cm.<br />

Rechts unten signiert.<br />

In bronziertem Profilrahmen.<br />

In Marokko tätiger französischer Maler. Weiter Gebirgsprospekt,<br />

die schneebedeckten Höhen des Atlasgebirges<br />

darstellend, davor ein weites Tal mit diagonal in die<br />

Bildfläche hineinführendem Weg nebst zweier Bäume.<br />

(1350157) (13)<br />

€ 400 - € 600<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

161


1181<br />

PAUL CÉSAR HELLEU,<br />

1859 – 1927<br />

Der Künstler war bekannt für seine Portraits und Darstellungen<br />

von Gesellschaftsdamen der Belle Époque.<br />

PORTRAITS SUR TROIS GÉNÉRATIONS<br />

Kaltnadelradierung.<br />

47 x 24 cm.<br />

Links unten signiert und gewidmet.<br />

Hinter Glas in vergoldetem und kanneliertem<br />

Rahmen.<br />

In zarten rotbraunen Tönen übereinandergestellte<br />

Frauen- und Mädchenköpfe in variierender Ausrichtung.<br />

Minimal besch.<br />

(1350154) (13)<br />

€ 800 - € 1.200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1182<br />

PAUL CÉSAR HELLEU,<br />

1859 – 1927<br />

Der Künstler war bekannt für seine Portraits und Darstellungen<br />

von Gesellschaftsdamen der Belle Époque.<br />

LES LIONNES, 1895<br />

Kaltnadelradierung.<br />

34 x 32 cm.<br />

Links unten signiert, verso betitelt.<br />

In vergoldetem kanneliertem Rahmen.<br />

Schöner gleichmäßiger und kontrastreicher Druck mit<br />

der Darstellung von fünf Positionen eines Frauenkopfes.<br />

(1350153) (13)<br />

€ 800 - € 1.200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1183<br />

MALER DES 19. JAHRHUNDERTS (ABB. RECHTS)<br />

VESTALINNEN<br />

Aquarell.<br />

Sichtmaß: 27,5 x 35,5 cm.<br />

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.<br />

In felsiger Landschaft ein sitzender Jüngling, umgeben<br />

von drei Vestalinnen, die ihm einen Kelch, eine Schale<br />

mit Obst und eine Blütengirlande anbieten. Linksseitig<br />

ein Mann mit brauem Umhang, wohl ein Priester,<br />

der eine junge Frau fortführt. Malerei in überwiegend<br />

beige- brauner Farbigkeit, die Kleider der Frauen teils<br />

weiß gehöht und vereinzelt durch Blumen und am<br />

Boden wachsende Pflanzen gesetzte Farbflecke. Nicht<br />

geöffnet.<br />

(13517212) (2) (18)<br />

INFO | BIETEN<br />

€ 200 - € 400<br />

Sistrix<br />

162 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1184<br />

GOFFREDO MORRA, KÜNSTLER DES<br />

19. JAHRHUNDERTS<br />

SATYR UND NYMPHE IN BEWALDETER<br />

LANDSCHAFT MIT FLUSS<br />

Zeichnung/ Aquarell auf Papier/ Karton.<br />

52 x 70 cm.<br />

Mittig unten bezeichnet und datiert<br />

„Goffredo Morra f. anno 1809“.<br />

Hinter Glas in vergoldetem Rahmen.<br />

In waldiger Landschaft mit gelb-grünen reich bewachsenen<br />

Wiesen, unter einem knorrigen alten, weit verzweigten<br />

Baum, schlafend liegend eine Nymphe in<br />

weißem Gewand, das ihren Oberkörper frei lässt. Sie<br />

wird gerade von einem Satyr mit Bocksbeinen behutsam<br />

zugedeckt. Rechtsseitig ein rauschender Fluss,<br />

der ins Tal verläuft. Klassizistische Darstellung, bei der<br />

insbesondere im Vordergrund einzelne Pflanzen präzise<br />

herausgestellt sind. Teils kleine Fleckchen, leichte<br />

Beschädigungen an Rändern.<br />

(1351688) (18)<br />

€ 1.900 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1185<br />

EUGÈNE DELACROIX,<br />

1798 CHARENTON-SAINT-MAURICE –<br />

1863 PARIS, ZUG.<br />

Eugène Delacroix (1798-1863) war ein französischer<br />

Maler, der zu den bedeutendsten Vertretern der Kunst<br />

des 19. Jahrhunderts zählt und gilt als Anführer der<br />

romantischen Bewegung. Da Delacroix in den Jahren<br />

nach dem Fall des Ersten Kaiserreichs arbeitete, fand<br />

er eine Resonanz zwischen dem turbulenten aktuellen<br />

Geschehen in Paris und der historischen Vergangenheit<br />

der Antike. Er schuf ein außergewöhnlich vibrierendes<br />

Werk, das die revolutionären Künstler inspirierte.<br />

Er gab sein Debüt im Salon von 1822 mit dem<br />

Werk „Die Dante-Barke“. Das monumentale Gemälde<br />

(189 x 241,5 cm) wurde vom französischen Staat erworben<br />

und im Musée du Luxembourg gezeigt, das<br />

vier Jahre zuvor für die Ausstellung von Kunstwerken<br />

eröffnet worden war und begründete sofort Delacroix´<br />

Ruf als talentierten Künstler.<br />

ÉTUDE D´UN CHÊNE<br />

Tusche und Kreide auf blau grundiertem Papier.<br />

25,5 x 35,5 cm.<br />

Verso alt Delacroix zugeschrieben.<br />

Hinter Glas in geschnitztem ornamental verziertem<br />

Holzrahmen.<br />

Baumstudien, besonders von Eichen, sind im Werk<br />

von Delacroix stark vertreten. So wird etwa im Louvre<br />

in Paris eine Zeichnung einer Eiche mit Zaun verwahrt<br />

(Inv.Nr. RF 9428), die die Bildfläche ähnlich stark dominiert,<br />

wie der hier dargestellte raumgreifende Baum,<br />

dessen Blattwerk einerseits durch die Darstellung<br />

einzelner Blätter charakterisiert wird, die massive<br />

Fülle der Baumkrone jedoch durch eine differenzierte<br />

Lavierung erwirkt wird, die eine Bildtiefe evoziert, die<br />

bis zur hinten rechts dargestellten Dorfsilhouette<br />

reicht.<br />

(13501511) (13)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

163


1186<br />

FRANZ NAAGER,<br />

1870 MÜNCHEN – 1942 EBENDA<br />

WEIHNACHT, 1881<br />

Öl auf Karton.<br />

74,5 x 60 cm.<br />

Unten am Rand signiert und betitelt.<br />

In breitem profiliertem Rahmen.<br />

Weite Landschaft mit Brunnen und daneben kniender<br />

Mutter Gottes mit Kind sowie einem Engel.<br />

(13402914) (13)<br />

€ 150 - € 300<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1187<br />

MALER DER ERSTEN HÄLFTE DES<br />

20. JAHRHUNDERTS<br />

GEBIRGSDORF<br />

Öl auf Hartfaserplatte.<br />

81 x 86 cm.<br />

Rechts unten undeutlich signiert.<br />

Verso auf dem Etikett ortsbezeichnet.<br />

Auf einer Anhöhe ein Gebirgsdorf mit dahinterliegenden<br />

teils schneebedeckten Bergen. Minimal besch.<br />

(1340298) (13)<br />

€ 50 - € 100<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1188<br />

EUGÈNE BOUDIN,<br />

1824 HONFLEUR – 1898 DEAUVILLE, KREIS DES<br />

WÄSCHERINNEN IN DER NORMANDIE<br />

Öl auf Karton.<br />

15,5 x 26,5 cm.<br />

Links unten undeutlich signiert.<br />

Verso mit Sammlungsnummer.<br />

In ornamental verziertem Rahmen.<br />

Sanft hügelige Landschaft mit fließendem Gewässer,<br />

Baumgruppen und von lebendigen Wolkenformationen<br />

dominiertem Himmel. Zwischen den Wasserstufen<br />

Frauen. Mindestens eine kann als Wäscherin interpretiert<br />

werden – ein Motiv, das Eugene Boudin vielfach in<br />

seinem Schaffen variierte und das auch den Maler<br />

unseres Gemäldes gereizt haben dürfte.<br />

(1350158) (13)<br />

€ 600 - € 800<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1189<br />

DEUTSCHER MALER DES BEGINNENDEN<br />

20. JAHRHUNDERTS<br />

(ABB. RECHTS)<br />

RÜCKENAKT ALS DIANA<br />

Öl auf Leinwand.<br />

72 x 95 cm.<br />

Ungerahmt.<br />

In der Art von Cucuel gestalteter Rückenakt einer wohlgeformten<br />

Dame mit ihren Hunden inmitten einer<br />

hügeligen Landschaft mit Nadelbäumen und Fingerhut.<br />

Besch. Teilweise vom Keilrahmen gelöst.<br />

(1351373) (13)<br />

€ 200 - € 300<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

164 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1191<br />

1190<br />

ALICE RONNER,<br />

UM 1860 BRÜSSEL – 1957 ELSENE<br />

Stillleben ihrer Hand in den Museen Antwerpen,<br />

Brüssel und Den Haag.<br />

FRÜCHTESTILLLEBEN<br />

Öl auf Holz.<br />

58 x 66 cm.<br />

Rechts unten signiert und datiert „Alice Ronner - 86“.<br />

In vergoldetem Prunkrahmen.<br />

Vor dunklem Hintergrund, auf einer beigen Platte liegend,<br />

ein angeschnittener orange leuchtender Pfirsich,<br />

davor mehrere glänzende rote Kirschen und dahinter<br />

ein geflochtener Korb, aus dem ein Zweig mit einer<br />

blauen Weintraubenrispe und grünen Blättern ragt.<br />

Malerei in der typischen Manier der Künstlerin.<br />

(1351721) (2) (18)<br />

€ 800 - € 1.200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

VINCENZO IROLLI,<br />

1860 NEAPEL – 1942/49 EBENDA<br />

Der Künstler besuchte die Accademia di Belle Arti di<br />

Napoli unter der Leitung von Gioacchino Toma (1836-<br />

1891) sowie Federico Maldarelli (1826-1893). Bereits<br />

als 19-Jähriger nahm Irolli an Ausstellungen teil, später<br />

zeigte er seine Bilder in München, Berlin und Barcelona.<br />

Viele seiner Werke befinden sich in bedeutenden privaten<br />

und öffentlichen Sammlungen wie etwa der Galleria<br />

Civica d'Arte Moderna e Contemporanea in Turin.<br />

SCHULJUNGE ZWISCHEN BLUMENKÄSTEN<br />

Öl auf Leinwand.<br />

70 x 44 cm.<br />

Rechts unten signiert „V. Irolli“.<br />

Im gleißenden Sonnenlicht ein stehender Junge mit<br />

kurzer Hose und Kopfbedeckung vor einer weißen<br />

Mauer, auf der einige bepflanzte Schalen stehen und<br />

von der diverse Blumen und Pflanzenranken herabhängen.<br />

Am Boden zudem stehend ein Tontopf mit<br />

roten Blühpflanzen und ein blauer bepflanzter Kasten.<br />

Sommerliche Darstellung bei breitem Pinselstrich<br />

und frischer Farbgebung in der typischen Manier des<br />

Künstlers. Kleine Rest.<br />

(13517518) (18)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1192<br />

JOSÉ STORIE,<br />

1899 – 1961<br />

STILLLEBEN MIT STOCKROSEN<br />

Öl auf Hartfaser.<br />

40 x 50 cm.<br />

Rechts unten signiert „Story“. Verso alter Aufkleber<br />

mit Künstlerangabe und Betitelung „Roses tremieres“<br />

In breitem teilvergoldetem Rahmen.<br />

Auf einer glänzenden Tischplatte vor grau-grünem Vorhang<br />

stehend eine Schale mit zwei geöffneten Deckelhälften<br />

und einem Holzgriff, aus der die rötlichen und<br />

weißen Stockrosenblüten herausragen, während auf<br />

dem Klappdeckel die Beschriftung „ARMSCHAAL“ zu<br />

lesen ist. Malerei in der typischen Manier des für seine<br />

Blumenstillleben bekannten Malers.<br />

Anmerkung:<br />

Beigegeben die original „Armschaal“.<br />

(1350666) (1) (18)<br />

€ 3.000 - € 4.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

165


1193<br />

MONOGRAMMIST H. SCH.,<br />

KÜNSTLER DES 20. JAHRHUNDERTS<br />

WINTERLICHE DORFANSICHT, 1964<br />

Öl auf Leinwand.<br />

73 x 152 cm.<br />

Rechts unten monogrammiert und datiert.<br />

Ungerahmt.<br />

(1140703) (12)<br />

€ 100 - € 200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1194<br />

MALER DES 18. JAHRHUNDERTS,<br />

AUS DEM KREIS DER MALERFAMILIE WINCK<br />

KATZE UND PAPAGEI<br />

Öl auf Leinwand.<br />

ca. 91 x 69,5 cm.<br />

Vor einer weiten Fensteröffnung mit säumender<br />

Balustrade und rotem Vorhang befindet sich ein Stuhl<br />

mit einer darauf liegenden Katze, daneben ein Papagei<br />

auf einem Papageienständer sitzend. In der Ferne<br />

eine undefinierte Landschaft vor wolkenverhangenem<br />

Grund.<br />

(13506711) (10)<br />

€ 1.000 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

166 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1195<br />

AMANDUS FAURE,<br />

1874 HAMBURG – 1931 STUTTGART,<br />

1899 begann der Künstler eine höhere Malerausbildung<br />

an der Kunstschule Stuttgart. 1901 unter dem<br />

Direktorat von Leopold von Kalckreuth (1855-1928)<br />

wurde diese Schule zur Königlichen Akademie der<br />

bildenden Künste. Bei seinem Malstil spielten ein eigenwilliger<br />

Kolorismus und Hell-Dunkel-Kontraste eine<br />

große Rolle. Die Sujets seiner Genremalerei, in denen<br />

er das Millieu des Zirkus und des Theaters schilderte,<br />

fanden früh anklang.<br />

DUNKELHAARIGE TÄNZERIN BEI KERZENSCHEIN<br />

Öl auf Leinwand.<br />

101 x 118 cm.<br />

Rechts unten signiert „FAURE.“<br />

In einem schlichten Innenraum auf einem einfachen<br />

Holzbett sitzend eine junge Frau mit schwarzen Haaren,<br />

in denen eine rote Blume steckt, langen Ohrringen<br />

und weit ausgeschnittenem bläulichem Trägerkleid,<br />

das wohl mit Pailetten verziert ist. Dabei hat sie ihren<br />

Kopf auf ihre linke Hand abgestützt und blickt mit ihren<br />

dunklen Augen und den wohlgeformten Augenbrauen<br />

leicht schmunzelnd aus dem Bild heraus. Hinter ihr<br />

auf dem Bett ein Mann, der ihre rechte Hand berührt<br />

und sie liebevoll anblickt. Links und rechts des Bettes<br />

jeweils zwei weitere Frauen mit dunklen Haaren und<br />

Ohrringen, die interessiert den Avancen des Mannes<br />

beiwohnen. Am rechten unteren Rand ein großer<br />

bauchiger Krug. Der zur Seite geneigte Körper und<br />

das bräunliche Gesicht der Frau durch Kerzenlicht besonders<br />

hervorgehoben. Das von dem Künstler in<br />

dunklen tiefen Farben gemalte Werk mit Lichteffekt<br />

strahlt eine Atmosphäre der Sinnlichkeit aus. Vereinzelt<br />

Retuschen.<br />

(1350715) (18)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1196<br />

ITALIENISCHER MALER DER ERSTEN HÄLFTE<br />

DES 19. JAHRHUNDERTS<br />

ZWEI FISCHERBOOTE BEIM FISCHFANG<br />

Öl auf Leinwand.<br />

72 x 102 cm.<br />

Ungerahmt.<br />

Der Kleidung der Fischer und der Besatzung der beiden<br />

Segelschiffe entsprechend dürfte hier eine frühmittelalterliche<br />

oder antike Szenerie gemeint sein, bei<br />

der große, mit Harpunen gefangene Fische ins Boot<br />

geholt werden. Auf dem Deck eine Familie neben einem<br />

dampfenden Kessel. Im Hintergrund Ruinenarchitektur<br />

am Fuße gewaltiger Felsbögen sowie ein<br />

mittelalterlicher Wehrturm auf dem Felsvorsprung.<br />

(13506713) (10)<br />

€ 1.000 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

167


1197<br />

SPÄTKLASSIZISTISCHER MALER NACH 1800<br />

CARITAS<br />

Öl auf Leinwand.<br />

54 x 41 cm.<br />

In vergoldetem prachtvollem Rahmen.<br />

In Landschaft mit hellblauem Himmel, an einen<br />

Baumstamm gelehnt, sitzend Caritas, die Personifikation<br />

der Mutter und Nächstenliebe als weibliche Figur<br />

mit rotem Umhang, die eines ihrer Kinder, das in ihrem<br />

Schoß auf einem weißen Tuch liegt, stillt. Ein<br />

zweites Kind, das ebenfalls auf ihrem Gewand sitzt,<br />

hat sie mit ihrer rechten Hand liebevoll umarmt, während<br />

ihr Kopf nach links gerichtet ist, auf ihr drittes<br />

blondhaariges nacktes Kind, das liebevoll den Blick<br />

erwidert. Feine einfühlsame Malerei, das an die Wiener<br />

Schule erinnert, in harmonischer Farbgebung.<br />

Kleine Retuschen.<br />

(13517520) (18)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

168 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1198<br />

EDWIN SCHARFF,<br />

1887 NEU-ULM – 1955 HAMBURG, ZUG.<br />

KREUZNAGELUNG<br />

Kohle und Kreide auf Papier.<br />

Ca. 50 x 70 cm.<br />

Unten rechts nicht identifzierbare Signatur und<br />

Datierung „26“.<br />

Hinter Glas gerahmt.<br />

Expressionistische Darstellung hagerer Körper in ungewöhnlicher<br />

Komposition. Oben links Saturn Blindstempel.<br />

(1140704) (13)<br />

€ 100 - € 200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1199<br />

SLAWISCHER MALER DES 19. JAHRHUNDERTS.<br />

MONDSICHELMADONNA MIT DEM KIND<br />

Öl und Goldfarbe auf Leinwand.<br />

71 x 49 cm.<br />

Im Wiener Goldrahmen.<br />

Vor Goldhintergrund, umgeben von vier Engeln.<br />

(13517527) (11)<br />

€ 1.500 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

169


Moderne Kunst für den jungen Sammler<br />

Modern Art for the young Collector<br />

1200<br />

LAURENCE JENKELL,<br />

GEB. 1965 BOURGES<br />

Lebt und arbeitet in Vallauris, Frankreich.<br />

WRAPPING BONBON JAUNE, 2013<br />

Höhe: 80 cm.<br />

Auf schwarzem Plexiglassockel: 8 x 35 x 28 cm.<br />

Signiert und datiert „JENKELL 2013.“<br />

Gefertigt in Plexiglas.<br />

Beigegeben ein Echtheitszertifikat von Laurence<br />

Jenkell, im Original.<br />

(1351351) (13)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

zum Größenvergleich<br />

170 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1201<br />

MARKUS LÜPERTZ,<br />

GEB. 1941 REICHENBERG/ LIBEREC<br />

Markus Lüpertz zählt zu den bekanntesten deutschen<br />

Künstlern der Gegenwart. Er lebt und arbeitet in Berlin<br />

und Düsseldorf.<br />

HARLEKIN<br />

Bronzefigur, bemalt.<br />

Höhe: 23 cm, Gesamthöhe mit Holzsockel: 25,5 cm.<br />

Auf der Plinthe Signaturstempel, runder Gießerstempel<br />

„Schmake-Düsseldorf“, sowie Auflage 47/65.<br />

(1350572) (18)<br />

€ 6.000 - € 8.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

171


1202<br />

FRANCESCO MESSINA,<br />

1900 LINGUAGLOSSA, CATANIA –<br />

1995 MAILAND<br />

Seine Ausbildung erhielt der Künstler in Genua. Zusammen<br />

mit Marino Marini (1901-1980), Giacomo Manzù<br />

(1908-1991) sowie Arturo Martini (1889-1947) gehört<br />

er zu den bedeutendsten italienischen Bildhauern des<br />

20. Jahrhunderts. Gemäß seiner Bedeutung sind<br />

Werke seiner Hand in zahlreichen öffentlichen Sammlungen<br />

weltweit vertreten, wie etwa in Bern, Zürich,<br />

Oslo, München, Paris, Barcelona, Berlin, Buenos<br />

Aires, Venedig, Moskau, Sankt Petersburg, Wien, Washington<br />

und Tokio. Erstmals stellte er 1922 in der<br />

Biennale Internationale d´Arte in Venedig aus, später<br />

organisierte er die Künstergruppe der Novecento Italiano<br />

in Mailand, wohin er 1932 übersiedelte. Seit 1934<br />

Professorentätigkeit an der Accademia di Belle Arti di<br />

Brera. Zusammenarbeit und Künstlerkontakt mit bedeutenden<br />

Zeitgenossen wie Giorgio di Chirico (1880-<br />

1978) oder Salvatore Quasimodo (1901-1968). Häufig<br />

Preisträger bei diversen internationalen Ausstellungen<br />

schon seit der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg. Noch<br />

in seiner Spätzeit zwischen 1984 und 1986 wurden<br />

seine Werke im Theseustempel in Wien, im Hirshhorn<br />

Museum Washington und in der Universe Gallery in<br />

Tokio ausgestellt. Die ehemalige Kirche San Sisto in<br />

Mailand fungiert heute als das Francesco Messina<br />

Museum.<br />

BRONZEBÜSTE EINER JUNGEN FRAU „IRENE“<br />

Guss in verlorener Form nach Wachsausschmelzverfahren.<br />

Anthrazit-Grün patiniert.<br />

Höhe: 23 cm.<br />

Auf Holzbasis, in einer modernen Schrein-Schatulle.<br />

Höhe mit Sockel: 29 cm.<br />

Auflagenbezeichnung 3/von 149.<br />

Beigegeben ein Zertifikat, ausgestellt Mailand,<br />

3. Juli 1985, mit Signatur des Künstlers.<br />

Der Künstler, der auch als Dichter wirkte, schuf zahlreiche<br />

plastische Werke, insbesondere auch bekannte<br />

italienische Denkmäler, wie etwa „Heilige Katharina<br />

von Siena“ 1962, am Tiberufer, wobei die Schauspielerin<br />

Maria Sole als Modell diente; ferner „Via Crucis“ von<br />

San Giovanni Rotondo, das RAI „Sterbende Pferd“ oder<br />

das Monument für Papst Pius XII im Petersdom. A.R.<br />

(1350926) (11)<br />

€ 1.000 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

172 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1203<br />

GEORGES BRAQUE,<br />

1882 ARGENTEUIL – 1963 PARIS<br />

DESCENTE AUX ENFERS, 1961<br />

Farblithografie.<br />

32,5 x 25,5 cm.<br />

Rechts unten signiert.<br />

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.<br />

Etwas unfrisch, leichte Knicksp. untere rechte Ecke.<br />

Literatur:<br />

Dora Vallier Braque. The complete graphics. Catalogue<br />

raisonné, New York 1982, Nr. 171. (1350575) (18)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1204<br />

JEAN COCTEAU,<br />

1889 MAISONS-LAFFITTE –<br />

1963 MILLY-LA-FORÊT BEI PARIS<br />

FRAU MIT ROTEM SONNENHUT<br />

Buntstift auf Papier.<br />

Blattmaße: 24 x 13,8 cm.<br />

Rechts unten signiert „Jean *.<br />

Freigestellt im Passepartout, hinter Glas in<br />

teilversilbertem Rahmen.<br />

Nach links gerichtetes Frauenprofil mit unter dem Kinn<br />

gebundenen Sonnenhut mit abstrahierter Blüte. Papier<br />

einheitlich gebräunt.<br />

(1350573) (13)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

173


1205<br />

CARLO VITALE,<br />

1902 – 1996<br />

PARIGI, I PESCATORI DELLA SENNA, 1932<br />

Öl auf Karton.<br />

45 x 54,5 cm.<br />

Rechts unten Signatur und Datierung<br />

„Carlo Vitale Parigi 1932“.<br />

In Passepartout, in dekorativem Rahmen.<br />

Das Gemälde zeigt in hellen, lichten Farben von einem<br />

Ufer der Seine den Blick auf das Wasser mit ankernden<br />

Booten und Schiffen sowie am Ufer und in einem<br />

kleinen Boot sitzenden Anglern, die nur mit raschen<br />

kleinen schwarzen Strichen angedeutet werden. Im<br />

Hintergrund eine alte steinerne, über die Seine führende<br />

Brücke und linksseitig in raschem Pinselduktus<br />

angedeutete Prachtbauten der Stadt. An einem der<br />

angelegten Schiffen ist zweifach die französische<br />

Flagge zu erkennen. Malerei in flottem Pinselduktus<br />

bei teils pastosem Farbauftrag. Für den Künstler ist<br />

Paris eine Stadt, die lebendig, aber nicht festlich ist,<br />

eine Stadt, die man auch in ihren alltäglichsten Details<br />

bewundern kann, wie aus einer Beschreibung des<br />

Gemäldes in einem Ausstellungskatalog hervorgeht.<br />

Literatur:<br />

Carlo Vitale, Opere 1927-1949, Museo Ebraico di Bologna,<br />

10 marzo-20 maggio 2016, Milano 2016, Tafel<br />

13. (13508617) (4) (18)<br />

€ 5.000 - € 7.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

174 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1206<br />

GIANCARLO CALIGIANI,<br />

1929 FLORENZ<br />

STILLLEBEN MIT FRÜCHTEN UND GLÄSERN, 1986<br />

Pastell auf Karton.<br />

42 x 32 cm.<br />

Rechts unten signiert und datiert.<br />

Im Passepartout gerahmt.<br />

Gerahmt beschrieben.<br />

(107019138) (10)<br />

€ 100 - € 300<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1207<br />

FRANZÖSISCHER MALER DES<br />

19./ 20. JAHRHUNDERTS<br />

STILLLEBEN MIT FAYENCEKRUG, FRÜCHTEN<br />

UND SCHATULLE<br />

Öl auf Papier auf Leinwand.<br />

41,2 x 27,5 cm.<br />

Links unten signiert.<br />

Verso mit Sammlungsnummerierung.<br />

In handbemaltem Rahmen.<br />

Auf einer Tischplatte, deren ornamental reliefierter<br />

Rand diagonal den unteren Bildrand ziert, steht ein<br />

gebauchter Fayencekrug mit polychromer Landschaftsstaffage.<br />

Daneben mehrere locker arrangierte Früchte<br />

und eine geöffnete Schreibschatulle, die von einem<br />

Gemälde hinterfangen wird. Besch.<br />

(1350156) (13)<br />

€ 400 - € 600<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1208<br />

NURDIO TRENTINI,<br />

1907 – 1982<br />

COMPOSIZIONE, 1960<br />

Öl auf Karton, Karton beidseitig bemalt.<br />

70 x 50 cm.<br />

Rechts unten signiert.<br />

Verso aufgeklebtes Galerieetikett.<br />

Provenienz:<br />

Galleria d´Arte Novelli, Verona. (107019172) (10)<br />

€ 100 - € 300<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

175


1209<br />

ANTONI TÀPIES,<br />

1923 BARCELONA – 2012 EBENDA<br />

T INCLINADA, 1972<br />

Radierung, Carborundum.<br />

58,5 x 77,5 cm.<br />

Rechts unten Signatur, links unten „P.A“.<br />

Ungerahmt.<br />

(1350491) (18)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1210<br />

ANTONI TÀPIES,<br />

1923 BARCELONA – 2012 EBENDA<br />

CREU<br />

Holzschnitt auf Arches.<br />

50 x 65,5 cm.<br />

Rechts unten signiert, unten Ed. 11/20.<br />

Ungerahmt.<br />

(1350495) (18)<br />

€ 1.500 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

176 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1211<br />

ANTONI TÀPIES,<br />

1923 BARCELONA – 2012 EBENDA<br />

SUITE OLYMPIC CENTENNIAL, 1992<br />

Lithografie auf Vélin d´Arches.<br />

63 x 89,5 cm.<br />

Rechts unten signiert, links unten Ed. 112/250.<br />

Ungerahmt.<br />

(1350494) (18)<br />

€ 2.500 - € 3.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1212<br />

ANTONI TÀPIES,<br />

1923 BARCELONA – 2012 EBENDA<br />

CALLIGRAFIC<br />

Holzschnitt/ Mischtechnik.<br />

119 x 80,5 cm.<br />

Links unten signiert und Ed. 4/20.<br />

Ungerahmt.<br />

(1350496) (18)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

177


1213<br />

ANTONI TÀPIES,<br />

1923 BARCELONA – 2012 EBENDA<br />

GAT, 1988<br />

Radierung, Carborundum, Collage auf Velin.<br />

56 x 76 cm.<br />

Rechts unten signiert, links unten Ed. 80/99.<br />

Ungerahmt.<br />

(1350492) (18)<br />

€ 2.500 - € 3.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1214<br />

ADRIANO VENTURELLI,<br />

GEB. 1953<br />

OHNE TITEL, 1973<br />

Radierung.<br />

58 x 38 cm.<br />

Rechts unten signiert und datiert „(19)73“, links unten<br />

mit Vermerk, dass Probedruck, zusätzlich in Platte<br />

signiert und datiert.<br />

Hinter Glas in schwarzem Rahmen.<br />

Probeexemplar außerhalb der Auflage von 30 Exemplaren.<br />

(1352202) (13)<br />

€ 1.200 - € 1.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

178 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1215<br />

ANTONI TÀPIES,<br />

1923 BARCELONA – 2012 EBENDA<br />

VARIACIO 2, 1990<br />

Radierung und Carborundum.<br />

56 x 76,5 cm.<br />

Rechts unten signiert, links unten Ed. 55/75.<br />

Ungerahmt.<br />

(1350493) (18)<br />

€ 2.500 - € 3.500<br />

1216<br />

ADRIANO VENTURELLI,<br />

GEB. 1953<br />

NASCITA DEL ROTONDO, 1976<br />

Radierung.<br />

53 x 39 cm.<br />

Rechts unten signiert und datiert, links unten<br />

nummeriert „38/45“.<br />

Hinter Glas in schwarzer Leiste.<br />

Ausstellung:<br />

XLII Esposizione Internazionale d‘Arte La Biennale<br />

di Venezia, Venedig, 1986.<br />

Literatur:<br />

XLII Esposizione Internazionale d‘Arte La Biennale<br />

di Venezia, Venedig, 1986, S. 29.<br />

(1352201) (13)<br />

€ 1.600 - € 1.800<br />

Sistrix<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

179


1217<br />

LUCIEN GIBERT,<br />

1904 - 1988 PARIS<br />

ATHLET ALS BOGENSCHÜTZE<br />

Höhe: ca. 70 cm.<br />

Breite: ca. 73 cm.<br />

Tiefe: ca. 17 cm.<br />

Plinthe: 78 x 16 cm.<br />

Auf der Bodenplatte linksseitig signiert „L. Gibert“.<br />

Bronze, braun patiniert. Auf weiß geäderter, schwarzer<br />

Marmorplinthe. Patinierung berieben, Plinthe an den<br />

Ecken mit kleinen Chips.<br />

(10000722) (12)<br />

€ 500 - € 800<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1218<br />

JÖRG IMMENDORFF,<br />

1945 BLECKEDE – 2007 DÜSSELDORF<br />

AFFE MIT RING – DIE IMMENDORFF-BIBEL, 2006<br />

Skulpturenband.<br />

Bronze mit schwarzgrüner Patina auf Plexiglassockel.<br />

Skulptur Höhe: 25,5 cm.<br />

Höhe mit Sockel: 31 cm.<br />

Maße: 36 x 27 x 8,5 cm.<br />

Plinthe mit gravierter Signatur, Ed. 515/998.<br />

Die neuwertige Immendorff-Bibel: limitierte Luxusausgabe<br />

von 998 Exemplaren. Das vorliegende Exemplar<br />

trägt die Nummer 515.<br />

(1350681) (18)<br />

€ 1.500 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

180 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.<br />

1219<br />

JOSÉ MANUEL CIRIA,<br />

GEB. 1960 MANCHESTER<br />

EL VIAJERO, 1993<br />

Mischtechnik auf Plane.<br />

130 x 130 cm.<br />

Verso signiert, betitelt, datiert „1993“ und<br />

mit Hängeskizze versehen.<br />

Ungerahmt.<br />

Herrlich ausgewogene, geradezu kontemplative Komposition,<br />

der eine Kraft innewohnt, die im Schaffen<br />

Cirias ihresgleichen sucht. Noch vor den kräftigen roten<br />

Gemälden der 2000er-Jahre enstand dieses Werk<br />

in kräftigen bis diffusen Erdtönen, das kurz nach dem<br />

Wechsel ins Abstrakte ca. 1990 entstand. Der Geiger<br />

Sergio Bolanos Aguilar komponierte zu dem hier angebotenen<br />

Werk eine ebenso abstrakte wie ergreifende<br />

Tonsequenz. Cirias Werke sind etwa in der Galerie<br />

Kornfeld, Berlin, zu finden.<br />

(13501521) (13)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN


1220<br />

FRITZ KOENIG<br />

1924 – 2017<br />

BRONZE-HALBKUGEL MIT RELIEF<br />

Durchmesser: 6,5 cm.<br />

Im Guß am oberen Rand monogrammiert „F K“.<br />

Anmerkung:<br />

Der Künstler war einer der international bedeutendsten<br />

deutschen Bildhauer des 20. Jahrhunderts. Seine<br />

bekannteste Arbeit ist die „Große Kugelkaryatide N.Y.“,<br />

die zwischen den Türmen des World Trade Centers in<br />

New York stand. Zahlreiche seiner Arbeiten befinden<br />

sich heute im von ihm eigens konzipierten Koenigmuseum<br />

in Landshut. (1351051) (18)<br />

€ 1.500 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1221<br />

FRITZ KOENIG,<br />

1924 – 2017<br />

PLAKETTE COMPIÉGNE UND ELGIN, BRÜCKENBAU<br />

IN LANDSHUT ÜBER DIE ISAR 1971/72<br />

Durchmesser: 6,3 cm.<br />

Tiefe: 4 mm.<br />

Im Guß auf der Plakette monogrammiert „F K“.<br />

Bronzeplakette anlässlich der Einweihung von zwei<br />

Brücken über die große und kleine Isar in Landshut<br />

1971/1972; die Brücken wurden getauft auf die Namen<br />

der Partnerstädte Elgin und Compiégne.<br />

(1351052) (18)<br />

€ 1.500 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1222<br />

GUSTAV GURSCHNER,<br />

1873 MÜHLDORF – 1971 WIEN<br />

MASSIVE BRONZEVASE<br />

Höhe: 23 cm.<br />

Bodendurchmesser: 11 cm.<br />

Signatur an der Wandung.<br />

Zylindrisch, nach oben sich verjüngend, in der oberen<br />

Wandungshälfte Reliefdekoration: in drei Reihen quadratische<br />

Felder mit Spiralen- und Flechtwerkmotiven,<br />

Lippe geriffelt.<br />

(13516812) (11)<br />

€ 1.500 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

181


1223<br />

LUIGI DELLATORRE,<br />

GEB. 1953 CASSOLNOVO<br />

CUCIRE IL MONDO #4, 2017<br />

Acryl auf Jeansstoff.<br />

100 x 120 cm.<br />

Verso signiert.<br />

In weißem Rahmen hinter Acrylglas.<br />

Beigegeben eine Echtheitsbestätigung der ARTantide<br />

Gallery, Verona, 30. Juli 2021.<br />

Darstellung der Kontinente mit verbindenden Nähten<br />

und polychromen Acrylpunkten. Der Mailänder Künstler<br />

stellte bereits im Museo Correr, Venedig, im Museo<br />

Civico Castello in Vigevano und auf der Biennale aus.<br />

Zur Beschreibung nicht geöffnet.<br />

1224<br />

JUSTINE GAGA,<br />

GEB. 1974 DOUALA, KAMERUN<br />

Literatur:<br />

Un tenue punto blu. Luigi Dellatorre. Alessandro<br />

Zannier, hrsg. v. Sandro Orlandi Stagl, Ausstellungskatalog,<br />

ARTantide Gallery, Verona, 16. Juli 2021-<br />

3. September 2021, Albissola Marina 2021. (= Re<br />

Genesis, Bd. 3.) (1350111) (13)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

LABYRINTHE 2, 2022<br />

Acryl auf Leinwand.<br />

100 x 80 cm.<br />

Rechts unten signiert. Verso betitelt und bezeichnet.<br />

In schwarzer Schattenfugenleiste.<br />

Beigegeben ein Zertifikat der ARTantide Gallery,<br />

Verona, 3. Januar 2023.<br />

Gaga nahm an der Biennale in Venedig 2022 teil und<br />

stellte im Pavillon von Kamerun aus; das vorliegende<br />

Werk ist in dem Katalog des Pavillons auf S. 44<br />

abgebildet. Sie lebt und arbeitet in Douala, wo sie<br />

auch geboren wurde, und fertigt Gemälde, Installationen,<br />

Skulpturen und Videos an.<br />

(1350112) (13)<br />

€ 5.000 - € 7.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1225<br />

MARCO TAMBURRO,<br />

GEB. 1974 PERUGIA<br />

OHNE TITEL, 2005<br />

Mischtechnik auf Leinwand.<br />

80 x 80 cm.<br />

Verso Etikett mit Authentifizierung und Bezeichnung.<br />

Beigegeben ein Buch von Marco Tamburro. Gewidmet,<br />

signiert und datiert 30.9.2005.<br />

(107019294) (10)<br />

€ 100 - € 300<br />

182 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN


1226<br />

JEANNIE CUSENIER,<br />

1909 – 1994<br />

Eine Sonderausstellung wurde Cusenier 1971 in der La<br />

Palette Bleue Galerie in Paris gewidmet und gewann<br />

einige Prix des Beaux Arts.<br />

FÊTE À DUBROVNIK<br />

Aquarell auf Papier.<br />

Sichtmaße: 30 x 22,5 cm.<br />

Links unten signiert. Verso betitelt und signiert.<br />

Im Passepartout mit mehrfarbigem Ausschnit, hinter<br />

und Glas in vergoldetem Rahmen.<br />

Blick die geflaggte Straße Stradun hinauf bis zum<br />

Glockenturm von St. Blasius, deren Dach rechts daneben<br />

zu erkennen ist. Hinter dem Glockenturm sieht<br />

man den alten Hafen von Dubrovnik.<br />

(13501519) (13)<br />

€ 600 - € 800<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1227<br />

ADRIANO CASSINI,<br />

GEB. 1941 CELLORE D'ILLASI<br />

RITRATTO A CRISTINA, 1990<br />

Feder und Tinte, laviert, auf Papier.<br />

Blattmaß: 35 x 25 cm.<br />

Rechts unten signiert. Links unten datiert.<br />

Mittig betitelt.<br />

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.<br />

(107019123) (10)<br />

€ 100 - € 300<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1228<br />

MAX SLEVOGT,<br />

1868 LANDSHUT – 1932 NEUKASTEL<br />

DER ABGEWORFENE REITER<br />

Aquarell.<br />

16 x 12 cm.<br />

Rechts unten signiert.<br />

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.<br />

Im Zentrum der auf seiner leuchtend roten Hose am<br />

Boden sitzende, abgeworfene Reiter, während im Hintergrund<br />

rechts sein Pferd davonläuft. Papier leicht<br />

gebräunt.<br />

(1350571) (18)<br />

€ 1.500 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

183


1229<br />

MAX SLEVOGT,<br />

1868 LANDSHUT – 1932 NEUKASTEL<br />

ZWEI TANZENDE<br />

Tinte/ Tusche auf Papier.<br />

Blattgröße: 20 x 13 cm.<br />

Rechts unten signiert.<br />

Hinter Glas gerahmt.<br />

Stehende leicht nach hinten gebeugte nackte Frau in<br />

Tanzbewegung mit weiterer hinter ihr stehender Figur.<br />

(1352142) (18)<br />

€ 1.000 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1230<br />

LIU FU SHING<br />

AKTZEICHNUNG EINER JUNGEN CHINESIN<br />

Kreidezeichnung auf Papier.<br />

Sichtmaß: 47,2 x 75 cm.<br />

Querformatige Darstellung einer jungen asiatischen<br />

Dame vor unbekanntem Hintergrund. Papier gebräunt.<br />

Provenienz:<br />

Aus der Sammlung von Kommerzienrat Sichler,<br />

Schloss Bürgeln. (13506717) (10)<br />

€ 100 - € 200<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

184 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1231<br />

YOHANAN SIMON,<br />

1905 BERLIN – 1976 TEL AVIV<br />

MADONNA MIT KIND<br />

Gouache und Tempera unter Verwendung von<br />

Blattgold auf Karton<br />

65 x 49 cm.<br />

Rechts unten signiert und datiert (19)„32“.<br />

Unter Glas gerahmt.<br />

(13506716) (10)<br />

€ 200 - € 400<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1232<br />

MALER DES 20. JAHRHUNDERTS<br />

MINOTAURUS<br />

Öl auf Leinwand, auf Karton.<br />

70x55 cm.<br />

(1350674) (10)<br />

€ 300 - € 500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

185


1233<br />

MEL RAMOS,<br />

1935 SACRAMENTO/ KALIFORNIEN –<br />

2018 OAKLAND/ KALIFORNIEN<br />

HAV-A-HAVANNA 10, 2014<br />

Blattmaß: 74,5 x 114 cm.<br />

Farblithografie auf Bütten.<br />

Rechts unten signiert, unten links nummeriert<br />

„PP 12 / 20“.<br />

Hinter Glas gerahmt, ungeöffnet.<br />

Minimal gewellt.<br />

(1350265) (13)<br />

€ 3.500 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

186 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1234<br />

JOAN MIRÓ,<br />

1893 BARCELONA – 1983 PALMA DE MALLORCA<br />

OHNE TITEL<br />

Farblithografie.<br />

Sichtmaß: 47 x 70 cm.<br />

Rechts unten Signatur, links unten Ed. 98/ 100.<br />

Hinter Glas unter Passepartout in vergoldetem<br />

Rahmen.<br />

Nicht geöffnet.<br />

(1350532) (18)<br />

€ 1.500 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

187


1235<br />

TERRAKOTTAFIGUR: JUNGE FRAU MIT BALL<br />

Höhe: 50 cm.<br />

Neuzeitlich, wohl 1950er-Jahre.<br />

Terrakotta. In kniender Haltung, brauner Ton, teilweise<br />

glasiert. Ein Bein geklebt. An der Fußunterseite schwer<br />

erkennbare Markierung.<br />

(1351371) (11)<br />

€ 300 - € 500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1236<br />

PATRIZIO VANESSI,<br />

GEB. 1953<br />

THE POWER OF EGO, 2022<br />

Acryl und Email auf Leinwand.<br />

100 x 100 cm.<br />

Verso signiert und betitelt.<br />

Ungerahmt.<br />

Beigegeben eine Echtheitsbestätigung des Künstlers<br />

mit laufender Nummer 1022.<br />

(1350113) (13)<br />

€ 2.000 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1237<br />

RUDOLF BREDOW,<br />

Y1909 BERLIN – 1973 BREMEN<br />

STILLLEBEN MIT FRÜCHTEN UND<br />

BLUMENVASE, 1966<br />

Aquarell.<br />

49,5 x 60,3 cm.<br />

Links unten signiert und datiert „(19)66“.<br />

Freigestellt in Passepartout. Ungerahmt.<br />

In Nahsicht die stark farbigen Früchte, bestehend aus<br />

leuchtenden orange-roten Äpfeln, gelblichen Birnen<br />

und einer Paprika im Vordergrund. Rechtsstehend eine<br />

Glasvase, darin eine zur Mitte herabhängende, leuchtend<br />

orange Sonnenblume. Malerei in der typischen<br />

Manier des Künstlers. Minimale Einrisse am linken<br />

Rand.<br />

(1351631) (18)<br />

€ 3.500 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

188 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1238<br />

WOLFGANG KEHRLE<br />

KÜNSTLER DES 20./21. JAHRHUNDERTS<br />

THE REAL GLOBAL PLAYER, 2006<br />

Acryl auf Leinwand.<br />

80 x 80 cm.<br />

Rechts unten signiert und datiert „´06 WOLKE“,<br />

verso auf Rahmen erneut signiert und betitelt.<br />

Darstellung in kräftiger Farbgebung mit dem Portrait<br />

von Franz Beckenbauer, das ihn auch als Fussballer<br />

und Golfspieler zeigt.<br />

(1350311) (18)<br />

€ 1.800 - € 2.400<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1239<br />

MURANO-GLASSKULPTUR<br />

Höhe: ca. 50 cm.<br />

Verso unten Ritzsignatur.<br />

Murano, 20./ 21. Jahrhundert<br />

Milchglas sowie transparentes blaues, rotes und<br />

gelbes Glas. Schwarzes Glas, transparenter farbloser<br />

Überfang. Skulptur in Form eines Picasso-Kopfes.<br />

Kleines Bläschen, kleiner Fehler an der Nase.<br />

(13502017) (18)<br />

€ 850 - € 1.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1240<br />

MURANO-GLASSKUPTUR<br />

Höhe mit Sockel: 51 cm.<br />

Davon Sockel: H 3 cm x B 17cm x T 16,5 cm.<br />

Murano, 20./ 21. Jahrhundert<br />

Opakes, schwarzes und Milchglas. Transparentes<br />

rotes, grünes, blaues und gelbes Glas mit transparentem<br />

farblosem Überfang auf einem schwarzen Steinsockel.<br />

Die Skulptur nach einem Kopf von Picasso.<br />

Leichte Kratzer, minimale Alterssp.<br />

(13502016) (18)<br />

€ 850 - € 1.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

189


Russische Kunst<br />

Russian Art<br />

1241<br />

ZIERLICHE IKONE MIT MUTTERGOTTES<br />

9,1 x 7,4 x 0,5 cm.<br />

Bodenseitig gestempelt mit 84 Zolotnik mit Beschaumeister<br />

„AA“ und Meistermarke „AC“.<br />

Moskau, 1888-1898.<br />

Feine polychrome Darstellung der Maria mit dem Kind<br />

überfangen von einem fein ziselierten und teilvergoldeten<br />

Silberoklad. Profilierte abgerundete Umrandung.<br />

Oben mit Hängeöse. Verso mit Samttapezierung.<br />

(1350641) (1) (13)<br />

€ 1.500 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1243<br />

FESTTAGSIKONE MIT ZWÖLF HEILIGEN<br />

Eitemperafarben auf Holz.<br />

31,5 x 26,5 cm.<br />

Russland, 19. Jahrhundert.<br />

1242<br />

IKONE MIT HEILIGEM MARKUS<br />

71 x 35 cm.<br />

Russland.<br />

Verso im Original ein Gutachten, Dorotheum Wien.<br />

Hochrechteckige Bildtafel mit eingetieftem Zentrum.<br />

Auf Kreidegrund in Eitempera Darstellung des Evangelisten<br />

Markus mit Evangelium in angedeuteter<br />

Landschaft mit den erhabenen Rand übergreifendem<br />

Nimbus.<br />

(1350643) (1) (13)<br />

€ 5.000 - € 7.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Beigegeben ein Gutachten mit Kurzbeschreibung der<br />

Dargestellten.<br />

Den Mittelteil bildet das Hauptfest der Orthodoxie –<br />

Ostern – mit Höllenfahrt und Anastasis. Im Umfeld<br />

sind die zwölf Hauptfesttage angezeigt, beginnend<br />

oben links mit der Geburt Mariae und endend im Feld<br />

unten rechts mit der Entschlafung der Gottesmutter.<br />

Die Felder außen umhüllt mit floralem Dekor, die Beschriftungen<br />

in kirchenslawischer Sprache, farbige<br />

Malerei auf Goldgrund. Vereinzelt rest.<br />

(1350692) (18)<br />

€ 1.500 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1244<br />

IKONE HEILIGER NIKOLAUS, DER WUNDERTÄTER<br />

Eitemperafarben auf Holz-Goldgrund.<br />

35,5 x 31 cm.<br />

Russland, Anfang 19. Jahrhundert.<br />

Beigegeben ein Gutachten.<br />

Frontale Darstellung des Heiligen mit gleichsam<br />

hypnotischem Blick mit dem er den Gläubigen ansieht,<br />

dabei sorgenvoll gefurchte Stirn. Er hat die rechte<br />

Hand zum Segensgestus erhoben und in der linken<br />

Hand hält er die geöffnete Bibel. Über die Schultern<br />

hat er das Omophorion gelegt, die Stola mit den Kreuzen,<br />

das Zeichen seiner Bischofswürde. Sein Haupt<br />

ist zudem mit einem Nimbus versehen. Über seinen<br />

Schultern ist links Christus auf einer Wolke mit der<br />

Bibel in der Hand und rechtsseitig die Gottesmutter<br />

mit dem Omophorion zu sehen. Leichte Absplitterungen<br />

am unteren Rand.<br />

(1350691) (18)<br />

€ 1.500 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

190 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.<br />

INFO | BIETEN


1245<br />

IKONE MIT MARIA UND DEM KINDE<br />

11,8 x 11,2 x 2 cm.<br />

Bodenseitige Punzierung mit 84 Zolotnik und<br />

Meistermarke.<br />

Russland, um 1900.<br />

Hochrechtiger verso mit rotem Samt tapezierter Holzkorpus<br />

mit polychromer Darstellung der Muttergottes<br />

und dem Jesuskind auf ihrem Schoß. Überfangen von<br />

Silberoklad mit feiner polychromer Emaildekoration.<br />

(1350642) (1) (13)<br />

€ 1.200 - € 1.600<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1246<br />

MINIATUR MIT PORTRAIT DES ALEXEI<br />

NIKOLAJEWITSCH ROMANOW (1904 – 1918)<br />

Tondo Durchmesser 2,8 cm.<br />

Am linken Rand Signatur „Albert H“.<br />

Hinter Glas in Rahmen mit schwarzem Samt: 8 x 6,3 cm.<br />

Der Dargestellte war der einzige Sohn des letzten<br />

Zaren Nikolaus II. (1868-1918). Als Kind trug er oft<br />

eine Matrosenuniform.<br />

(1350352) (18)<br />

€ 300 - € 500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1247<br />

MINIATURPORTRAIT EINER JUNGEN DAME<br />

Innenmaße: 5,4 x 4,4 cm.<br />

Wohl Russland, erste Hälfte 19. Jahrhundert.<br />

In Gouache ausgeführtes Miniaturgemälde mit äußerst<br />

feiner Darstellung einer jungen Frau, deren Hals eine<br />

Kette ziert, die sich kaum vom Inkarnat abhebt,<br />

welches jedoch in wirkungsvollem Kontrast zu dem<br />

Hintergrund in grünblauem Puderton steht. In Silbermontierung<br />

mit Hängeöse, verglast.<br />

(1350353) (13)<br />

€ 300 - € 500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1248<br />

ALEXANDRE ANTONOVICH RIZZONI,<br />

1836 RIGA - 1902 ROM<br />

SPIELPARTIE MIT KARDINAL<br />

Öl auf Holz.<br />

28 x 42 cm.<br />

Rechts unten signiert und datiert.<br />

In dekorativen Rahmen.<br />

In einem hohen, vornehmen Salon an einem vergoldeten<br />

Tisch mit Steinplatte sitzend ein Kardinal in<br />

leuchtend rotem Gewand und ein elegant gekleideter<br />

junger Mann bei einem Brettspiel mit Figuren. Eine<br />

junge Dame in langem, cremefarbenen Kleid in einem<br />

Sessel ausgestreckt sitzend schaut ihnen dabei aufmerksam<br />

zu. Feine Genremalerei mit vielen Details.<br />

(1350355) (18)<br />

€ 2.000 - € 4.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

191


1249<br />

SANKT-PETERSBURGER GOLD OBJEKTE<br />

Länge des Brieföffners: 14,8 cm.<br />

Gesamtgewicht: 44 g.<br />

Jeweils mit St. Petersburger Feingehaltspunzen.<br />

St. Petersburg, 1899 - 1908.<br />

Gelbgold und Weißgold poliert. Griffe jeweils mit<br />

transluzidem hellblauem Email über guillochierter<br />

Folie. Vakante Siegelplatte.<br />

(1350359) (13)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1250<br />

ST. PETERSBURGER THERMOMETER<br />

VON FABERGÉ<br />

Höhe: 21,4 cm.<br />

Meistermarke Victor Aarne, Beschaumarke 56 und<br />

88 Zolotnik, Fabergé in Kyrillisch.<br />

St. Petersburg, 1899-1908.<br />

Silber und Gold, gegossen, getrieben, ziseliert, Guillocheemail.<br />

Über konisch auslaufenden Füßen der<br />

Korpusrahmen mit zentralem appliziertem Thermometer<br />

mit geschwärzten Celsius-Einheiten-Stabindizes.<br />

Gerahmt von transluzidem blauem Email über guillochiertem<br />

Grund, dekoriert von Blattwerkrelief, gekrönt<br />

von Köcher-Fackel-Motiv. Verso verkleidet und<br />

mit Scharnierstand versehen. Minimal besch.<br />

(1350358) (13)<br />

€ 8.000 - € 10.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1251<br />

IKONE MIT CHRISTI GEBURT<br />

61 x 42 cm.<br />

Verso Rundetikett mit Sammlungsnummerierung<br />

„109“.<br />

Russland, 19. Jahrhundert.<br />

Hochrechteckiges, oben als Bogen abschließendes<br />

Bildfeld mit flankierenden mit Kapitellen versehenen<br />

Säulen. Darin Darstellung der Geburt Christi, darüber<br />

über punziertem ornamental aufgefasstem Goldgrund<br />

Engel ein kyrillisches Schriftband haltend.<br />

(13511220) (13)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

192 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1252<br />

MINIATUR MIT BRUSTBILDNIS NACH RECHTS,<br />

WOHL EINES PRINZEN AUS DEM HAUS GOLITSYN<br />

Im Hochoval 6 x 4,7cm.<br />

Hinter Glas in schwarzem Holzrahmen mit Appliken:<br />

13 x 11,7 cm.<br />

Der Dargestellte mit grauem Haar, in Kleidung des<br />

Biedermeier in weißem Hemd mit Vatermörderkragen<br />

und blauem Gehrock mit goldenen Knöpfen; verso<br />

alte Notiz mit Namensnennung, eine Applike fehlend.<br />

(1350354) (18)<br />

€ 1.000 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1253<br />

RUSSISCHER HUMPEN IM RENAISSANCE STIL<br />

Höhe: 14,2 cm. Gewicht: 444 g.<br />

Bodenseitig und am Steckring des Deckels punziert:<br />

84 Zolotnik, Beschaumarke von 1857, Meistermarke<br />

GO.<br />

Russland, 1857.<br />

Silber, getrieben, gegossen, vergoldet, emailliert und<br />

mit Ziersteinen versehen. Über Kreuzfüßen leicht<br />

konisch zulaufender zylindrischer Korpus mit seitlich<br />

ansetzendem S-förmigem Rollwerkhenkel und Steckscharnierdekcel<br />

mit zierlicher Daumenrast und Deckelknauf<br />

in Form des St. Georg zu Pferd. Umlaufend<br />

dichter Renaissance Stil Dekor mit applizierten Büsten,<br />

Emailfeldern, applizierten Türkisen und Brillanten.<br />

(13515716) (1) (13)<br />

€ 8.000 - € 10.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

zum Größenvergleich<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

193


1254<br />

VASE MIT AMORETTENDEKOR<br />

Höhe: 37,5 cm.<br />

Nach einem Model von Augustus Shpis (1817-1904).<br />

Kaiserliche russische Manufaktur, Sankt Petersburg,<br />

um 1870.<br />

Gefußte ovoide Form mit seitlich ansetzenden Maskarons<br />

und kannelierten vergoldeten Handhaben.<br />

Eingezogene horizontale Schulter mit reliefiertem<br />

Blattwerkzierdekor und ausgestellter akanthusblattverzierter<br />

Mündung. Die Schulter mit einem Eichenlaubprofil<br />

gerahmt. Schauseitig mit Amorettendekor<br />

in Landschaft, verso mit einem Blütenbouquet. Rest.,<br />

minimal besch. Der Deckel fehlend.<br />

Anmerkung:<br />

Ähnliche Vasen in der Eremitage sind im Werkverzeichnis<br />

von Catherine Khmelnitskaya, Augustus<br />

Shpis and the Imperial Porcelain Factory, Moskau<br />

2012, S. 80-85 abgebildet. (13503510) (13)<br />

€ 8.000 - € 10.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

zum Größenvergleich<br />

1255<br />

194 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.<br />

EIN PAAR RUSSISCHE GLASVASEN<br />

Höhe: je 35 cm.<br />

Bodenseitig signiert „U.S.Zh.“ in Kyrillisch, „1870“<br />

und „IV“.<br />

Sankt Petersburg, 1870.<br />

In hellgrünem Glas mit goldradiertem, umlaufendem,<br />

ornamentalem Dekor, Weinlaub und schleifenartige<br />

Holzornamente zeigend. Ballustrierter Korpus mit<br />

auslaufender Mündung, diese minimal gechipt, bzw.<br />

mit einer geöffneten Blase. Lippe und Stand golddekoriert,<br />

die Vergoldung minimal berieben.<br />

Provenienz:<br />

Sotheby‘s, London, Russian Works of Art, Fabergé<br />

and Icons, 30. November 2021, Lot 553.<br />

(13503511) (13)<br />

€ 6.000 - € 8.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN


1256<br />

ALEXANDER VASILIEV. GINE,<br />

1830 – 1880<br />

Maler der russischen Schule<br />

KÜSTENLANDSCHAFT IM SPÄTLICHT MIT<br />

FISCHERBOOTEN UND FIGURENSTAFFAGE<br />

Öl auf Leinwand.<br />

59,5 x 83,5 cm.<br />

Rechts unten kyrillisch signiert und datiert „1869“.<br />

Gerahmt.<br />

Beigegeben eine Expertise von Philippine Motais,<br />

Réfétude: 22.439.<br />

Die Stimmung im Bild zeigt das Spätnachmittagslicht<br />

mit der Sonnenscheibe hinter Wolken. Das Ufer mit<br />

Felsbrocken, abgestorbenen Bäumen und rastenden<br />

Fischern. Segelboot und Kahn liegen vor Anker, im<br />

Hintergrund weitere Segelschiffe sowie ein rauchender<br />

Dampfer. Die Darstellung vermittelt einen Eindruck<br />

wohl der Insel Valaam (finnisch Valamo) im<br />

russischen Lagodasee, unweit von St. Petersburg,<br />

wo der Maler mehrfach gearbeitet hat. A.R.<br />

Provenienz:<br />

Ader, Paris, 23. Mai 2022, Lot 87. (1351621) (11)<br />

ALEXANDER VASILIEV. GINE,<br />

1830 – 1880<br />

Painter of the Russian School<br />

COASTAL LANDSCAPE AT SUNSET WITH FISHING<br />

BOATS AND FIGURAL STAFFAGE<br />

Oil on canvas.<br />

59.5 x 83.5 cm.<br />

Signed and dated “1869” in Cyrillic lower right.<br />

Accompanied by an expert’s report by Philippine Motais,<br />

ref no. 22.439.<br />

The depiction conveys an impression of the island of<br />

Valaam (Finnish: Valamo) situated in the Russian Lake<br />

Lagoda near St Petersburg, where the painter worked<br />

several times.<br />

Provenance:<br />

Ader, Paris, 23 May 2022, lot 87.<br />

€ 30.000 - € 40.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

195


1257<br />

LEONARD VIKTOROVICH TURZHANSKY,<br />

1875 – 1945 MOSKAU<br />

BEWOHNTE LANDSCHAFT MIT GRASENDEM<br />

PFERD<br />

Öl auf Leinwand. Doubliert.<br />

65 x 87 cm.<br />

Verso bezeichnet „23.12.05“ sowie Stempel.<br />

Ungerahmt.<br />

Unter hohem sommerlichem Himmel mit weißen<br />

Wolkenformationen ein stehendes Pferd mit Anhänger,<br />

auf dem ein Fass liegt, vor einer Hauswand<br />

grasend. Kleine Retuschen.<br />

(1350356) (18)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1258<br />

IVAN ALEXANDROVICH GERASSIMOFF,<br />

1890 – 1954<br />

ÜBERQUERUNG EINER BRÜCKE<br />

Öl auf Hartfaser.<br />

50 x 68 cm.<br />

Links unten signiert und datiert „I. Gerassimoff<br />

(19)43“.<br />

Ungerahmt.<br />

Frau mit einer Ziege an der Leine beim Überschreiten<br />

einer Brücke über einen Fluss; im Hin tergrund mehrere<br />

einfache Holzhütten und eine Wäscheleine.<br />

(1350357) (18)<br />

€ 1.000 - € 1.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

196 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1259<br />

ALEXANDER IVANOVICH LAZHECHNIKOV,<br />

1870 MOSKAU – 1944 PETROVGRAD, ZUG.<br />

SOIR D´AUTOMNE<br />

Öl auf Karton.<br />

53 x 39 cm.<br />

Verso betitelt und Künstlernennung.<br />

In vergoldetem Prunkrahmen.<br />

In einer hügeligen Landschaft im Gras unter Bäumen,<br />

von denen nur die dunkelbraunen Stämme zu sehen<br />

sind, auf einer kleinen sonnigen Lichtung liegend, ein<br />

junger Mann mit blauem Hemd, neben ihm sitzend<br />

zwei Frauen in heller Kleidung mit Hüten. Im Hintergrund<br />

mehrere dunkelgrüne Sträucher. Malerei in<br />

flirrender, stark bewegter Farbenvielfalt in impressionistischer<br />

Manier, bei breitem Pinselstrich und meist<br />

pastosem Farbauftrag.<br />

Anmerkung:<br />

Der Künstler studierte von 1897 bis 1901 an der<br />

Höheren Kunstschule für Malerei in Moskau. Nach<br />

Besuch der Weltausstellung in Paris (1908) wurde er<br />

stark vom Impressionismus beeinflusst, der später<br />

seinen Malstil prägte. 1920 emigrierte er in das<br />

Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen (Jugoslawien)<br />

und ließ sich in Veliki Bechkerek (ab 1935<br />

Petrovgrad) nieder. (1351126) (18)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1260<br />

BORIS MIKHAILOVICH KUSTODIEV,<br />

1878 – 1927<br />

BLICK AUF EINE THEATERBÜHNE<br />

Aquarell/ Gouache auf Papier.<br />

Sichtmaß: 37 x 78,5 cm.<br />

Links unten signiert.<br />

Im Passepartout, hinter Glas in dekorativem Rahmen.<br />

Blick vom niedrigen Standpunkt, vorbei an zwei dunkelblauen<br />

mit rötlichen Mustern versehenen Vorhängen<br />

auf eine Bühne, die einen mit Holzbrettern gestalteten<br />

Innenraum mit Fenstern und einem Kamin zeigt<br />

sowie eine stehende Figur in langer farbiger Kleidung.<br />

(1351129) (18)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

197


Fossilien, Gesteine und Mineralien<br />

Fossils, stones and minerals<br />

1261<br />

MEGALODON-ZAHN<br />

Höhe: 14 cm.<br />

Otodus megalodon.<br />

Indonesien, Miozän, ca. 10-15 Millionen Jahre alt.<br />

Auf rechteckigem ebonsisiertem Sammlungssockel<br />

montiert. Der makellos erhaltene Zahn mit seinen<br />

feinen Details und scharfer Zahnung lässt die Kraft<br />

des prähistorischen Hais erahnen. Die knorpelige<br />

Anatomie des Haikiefers verhindert die Fossilisierung,<br />

und viele wissenschaftliche Theorien beruhen auf<br />

dem Studium der Zähne. Megalodonzähne sind<br />

aufgrund ihrer geringen Anzahl an Überresten Anlass<br />

für viele wissenschaftliche Diskussionen, aber man<br />

nimmt an, dass die Tiere eine Länge von bis zu 18<br />

Metern erreichten. Der Name Megalodon leitet sich<br />

übrigens vom Griechischen ab: megas groß und odon<br />

Zahn.<br />

(13513321) (13)<br />

€ 1.500 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

zum Größenvergleich<br />

1262<br />

BEDEUTENDE GONIATITPROBE<br />

Durchmesser: 35 cm.<br />

Devonzeit, ca. 380 - 410 Millionen Jahre alt.<br />

(13513310) (10)<br />

€ 1.000 - € 1.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

198 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1263<br />

GROSSER MEGALODON-ZAHN<br />

Höhe: 14,5 cm.<br />

Otodus Megalodon.<br />

Miozän, Indonesien, ca. 10 - 15 Millonen Jahre alt.<br />

Auf rechteckigem ebonsisiertem Sammlungssockel<br />

montiert. Der makellos erhaltene Zahn mit seinen<br />

feinen Details und scharfer Zahnung lässt die Kraft<br />

des prähistorischen Hais erahnen. Die knorpelige<br />

Anatomie des Haikiefers verhindert die Fossilisierung,<br />

und viele wissenschaftliche Theorien beruhen auf<br />

dem Studium der Zähne. Megalodon-Zähne sind<br />

aufgrund ihrer geringen Anzahl an Überresten Anlass<br />

für viele wissenschaftliche Diskussionen, aber man<br />

nimmt an, dass die Tiere eine Länge von bis zu 18<br />

Metern erreichten. Der Name Megalodon leitet sich<br />

übrigens vom Griechischen ab: mega: groß und odon:<br />

Zahn.<br />

(1351338) (13)<br />

€ 1.200 - € 1.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

zum Größenvergleich<br />

1264<br />

PROBE EINES GONIATITS<br />

Durchmesser: 24 cm.<br />

Devonzeit, ca. 380 - 410 Millionen Jahre alt.<br />

Ohne Sockel.<br />

(13513320) (10)<br />

€ 800 - € 1.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1265<br />

SCHEIBE EINES RIESENAMMONITEN<br />

Durchmesser: 47 cm.<br />

Pachydiscus sp.<br />

Campanium, Obere Kreidezeit, 73 -83 Millionen Jahre.<br />

Auf ebonisiertem Sammlungssockel.<br />

(1351335) (10)<br />

€ 1.500 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

199


1266<br />

EIN SELTENES EXEMPLAR VON BARYT<br />

Höhe: 30 cm.<br />

Auf gestuftem ebonisiertem Holzsockel.<br />

(1351334) (10)<br />

€ 5.000 - € 7.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1267<br />

METEORIT<br />

Höhe: 16,5 cm.<br />

Gewicht: 2,555 kg.<br />

Westlich von Mauretanien, Sueilila.<br />

Auf quadratischer hölzerner Basis.<br />

(1351337) (10)<br />

€ 4.500 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

zum Größenvergleich<br />

200 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1268<br />

SELTENE GROSSE PYRITGRUPPE<br />

AUF MUTTERGESTEIN<br />

Höhe: 19 cm.<br />

Höhe mit Sockel: 24 cm.<br />

Spanien.<br />

Die ineinander verbundene Würfel, gebildet aus<br />

Schwefelkies (FeS2) in zwei Ebenen gruppiert, in<br />

grauem Kalkstein.<br />

(13513314) (11)<br />

€ 1.800 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1269<br />

FOSSILER NAUTILUS<br />

Länge: 19 cm.<br />

Nautilus cymatoceras sp.<br />

Untere Kreidezeit, ca. 99 - 112 Millionen Jahre alt.<br />

Poliert und auf Plexiglasring gelagert.<br />

(13513318) (10)<br />

€ 800 - € 1.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1270<br />

CALCIT-KONZERTIERUNG<br />

22 x 22 cm.<br />

Ohne Sockel.<br />

(13513312) (10)<br />

€ 800 - € 1.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

201


1271<br />

EIN GROSSES EXEMPLAR VON VANADINIT<br />

Höhe: 39 cm.<br />

Auf textiltapeziertem Drehtableau.<br />

(1351333) (10)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1272<br />

SCHEIBE VERSTEINERTES HOLZ<br />

Durchmesser: 50 cm.<br />

Araucarioxylon Arizonicum.<br />

Trias, ca. 225 Millionen Jahre alt.<br />

Auf ebonisiertem gestuftem Holzsockel.<br />

(1351331) (10)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

zum Größenvergleich<br />

202 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1273<br />

GROSSES ACHATSTÜCK<br />

34 x 42 cm.<br />

Gewicht: 30 kg.<br />

Der Achat eiförmig geschliffen mit kontrastierenden,<br />

teils kleinteilig ausgeformten Wellen innerhalb des<br />

Gesteins.<br />

(13513316) (10)<br />

€ 1.500 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1274<br />

EINE SEPTARISCHE KONKRETION OLIGOZÄN<br />

Durchmesser: 40 cm.<br />

Ca. 30 Millionen Jahre alt.<br />

Mit schauseitig polierter Oberfläche. Verso kursorisch<br />

bearbeitet und auf ebonisiertem Metallstand montiert.<br />

(1351336) (10)<br />

€ 800 - € 1.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

203


1275<br />

MODERNER FOSSIL-TISCH<br />

220 x 100/180 x 79,5 cm.<br />

Italien.<br />

Vierbeiniges Gestell in mit Metall beschlagenem Holz.<br />

Deckplatte mit eingelassenem Fossilfund und gläserner<br />

Abdeckplatte.<br />

(1350607) (13)<br />

€ 4.500 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

204 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1276<br />

GROSSER MAMMUTBEINKNOCHEN<br />

Höhe inkl. Basis: 34,5 cm.<br />

Länge: 95 cm.<br />

Mammuthus trogontherii.<br />

Mittelpleistozän, ca. 0,7 - 0,2 Millionen Jahre alt.<br />

Der Knochen des Mammutbeins auf einer ebonisierten<br />

rechteckigen Metallbasis.<br />

(1351339) (10)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Zum Größenvergleich<br />

1277<br />

SAMMLUNG VON AMMONITEN<br />

Maße des Sammlungskastens: 9,5 x 38 x 32 cm.<br />

Neben den Objekten Sammlungsetiketten mit Fundortbestimmung<br />

und Funddatierung.<br />

Der verglaste Kasten mit fehlenden Scharnier bändern.<br />

Ammoniten auf Grund montiert. Fundorte sind Nürnberg,<br />

Mainz, Treuchtlingen und das Flachstal. Verso mit<br />

Hängevorrichtung.<br />

(1350251) (13)<br />

€ 500 - € 800<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

205


1278<br />

EIN EXEMPLAR VON WEISSEM ARAGONIT<br />

Höhe: 29 cm.<br />

Ohne Sockel.<br />

(1351332) (10)<br />

€ 1.500 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1279<br />

DEKORATIVE MENILITFORMATION<br />

Höhe: 20 cm.<br />

Gewicht: 1728 g.<br />

Fontainebleau, Oligozän, ca. 30 Millionen Jahre alt.<br />

Der Entstehungsprozess der Gogottes, die sich in<br />

einem Felsen befinden, der in Fontainebleau während<br />

des Oligozäns vor 24-34 Millionen Jahren von äolischen<br />

Sanddünen abgelagert wurde, ist nur teilweise bekannt.<br />

Kieselsäurereiches Wasser filterte durch den<br />

feinen Quarzsand, der jahrhundertelang zur Herstellung<br />

von hochwertigem Glas abgebaut wurde, und es<br />

entstand eine Konkretion mit einer ähnlichen Zusammensetzung<br />

wie Quarzkristall, Chalcedon und Achat.<br />

Gogottes inspirieren seit langem Kunst und Design,<br />

von Ludwig XIV von Frankreich, der sie in die Gärten<br />

von Versailles einbaute, bis zu Surrealisten wie Jean<br />

Arp und Henry Moore. Jedes dieser natürlichen mineralogischen<br />

Kunstwerke nimmt einzigartige Formen<br />

an, die oft an Wolken, Wirbelstürme, Tiere oder Gespenster<br />

erinnern. Ludwig XIV, der „Sonnenkönig“,<br />

war von ihnen so angetan, dass er zahlreiche Exemplare<br />

ausgraben ließ, um die Gärten des Schlosses<br />

von Versailles zu schmücken. Eine große Anzahl der<br />

kunstvoll gerundeten, verschlungenen Gebilde findet<br />

sich rund um den geheimnisvollen Hain der Drei Brunnen<br />

(1677 von Le Nôtre entworfen). Der zur Zeit Ludwigs<br />

XVI zerstörte Hain wurde 2004 rekonstruiert. Ein<br />

besonders gut erhaltenes Exemplar einer Sandsteinkonkretion<br />

ist im Smithsonian Institution National<br />

Museum of Natural History in Washington D.C. zu sehen.<br />

Auf Kunstharzsockel montiert.<br />

(13513317) (13)<br />

€ 600 - € 800<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1280<br />

GOGOTTEFORMATION<br />

28 x 30 cm.<br />

Gewicht: 26 kg.<br />

Frankreich, Oligozän, ca. 30 Millionen Jahren alt.<br />

Der Entstehungsprozess der Gogottes, die sich in<br />

einem Felsen befinden, der in Fontainebleau während<br />

des Oligozäns vor 24-34 Millionen Jahren von äolischen<br />

Sanddünen abgelagert wurde, ist nur teilweise bekannt.<br />

Kieselsäurereiches Wasser filterte durch den<br />

feinen Quarzsand, der jahrhundertelang zur Herstellung<br />

von hochwertigem Glas abgebaut wurde, und es<br />

entstand eine Konkretion mit einer ähnlichen Zusammensetzung<br />

wie Quarzkristall, Chalcedon und Achat.<br />

Gogottes inspirieren seit langem Kunst und Design,<br />

von Ludwig XIV von Frankreich, der sie in die Gärten<br />

von Versailles einbaute, bis zu Surrealisten wie Jean<br />

Arp und Henry Moore. Jedes dieser natürlichen mineralogischen<br />

Kunstwerke nimmt einzigartige Formen<br />

an, die oft an Wolken, Wirbelstürme, Tiere oder Gespenster<br />

erinnern. Ludwig XIV, der „Sonnenkönig“,<br />

war von ihnen so angetan, dass er zahlreiche Exemplare<br />

ausgraben ließ, um die Gärten des Schlosses<br />

von Versailles zu schmücken. Eine große Anzahl der<br />

kunstvoll gerundeten, verschlungenen Gebilde findet<br />

sich rund um den geheimnisvollen Hain der Drei Brunnen<br />

(1677 von Le Nôtre entworfen). Der zur Zeit Ludwigs<br />

XVI zerstörte Hain wurde 2004 rekonstruiert. Ein<br />

besonders gut erhaltenes Exemplar einer Sandsteinkonkretion<br />

ist im Smithsonian Institution National<br />

Museum of Natural History in Washington D.C. zu sehen.<br />

Auf quadratischem Holzsockel gelagert.<br />

(13513315) (13)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

206 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1281<br />

SPHÄRE AUS ROSENQUARZ<br />

23 x 23 cm.<br />

Gewicht: 15 kg.<br />

(13513313) (10)<br />

€ 1.400 - € 2.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1282<br />

GROSSE LABRADORITPROBE<br />

40 x 30 cm.<br />

Gewicht: 15 kg.<br />

Auf rechteckigem ebonisiertem Holzsockel.<br />

(13513319) (10)<br />

€ 2.000 - € 3.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1283<br />

ACHATEXEMPLAR<br />

33 x 25 cm.<br />

Gewicht: 30 kg.<br />

Organisch bewegter und polierter Achat mit besonderer<br />

Herausstellung seiner charakteristischen Streifen.<br />

Ohne Stand.<br />

(13513311) (10)<br />

€ 1.500 - € 2.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

zum Größenvergleich<br />

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

207


Parkdekorationen<br />

Park Decorations<br />

1284<br />

SPRINGBRUNNEN MIT DELFINDEKOR<br />

Höhe: 230 cm.<br />

Durchmesser: 200 cm.<br />

Italien.<br />

In Steinguss ausgeführtes dekoratives Parkensemble.<br />

Über dreipassigem Grund das leicht konisch auslaufende<br />

Brunnenbecken mit horizontal gegliedertem<br />

Reliefornamentdekor. Zentral drei gegeneinander gelehnte<br />

barocke Delfine als Wasserspeier auf ihren<br />

Schweifen ein gemuscheltes Überlaufbecken tragend,<br />

das seinerseits von einem Putto mit Delfin überfangen<br />

wird. Witterungssp.<br />

(13505416) (13)<br />

€ 4.000 - € 6.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1285<br />

GROSSE BRUNNENANLAGE<br />

Höhe: 350 cm.<br />

Durchmesser: 350 cm.<br />

Italien.<br />

Passiges profiliertes Marmorbecken in dessen Zentrum<br />

sich die zweifach patinierte Bronzefontäne erhebt.<br />

Diese gebildet aus einem profilierten Mittelschaft mit<br />

vier weiblichen dunkel patinierten Figuren, darüber ein<br />

gemuscheltes Überlaufbecken mit sich darüber erhebendem<br />

Schaft mit Wasserspeiern in Löwenkopfform.<br />

Darüber eine Frau auf Adler. Witterungssp.<br />

(13505415) (13)<br />

LARGE FOUNTAIN<br />

Height: 350 cm.<br />

Diameter: 350 cm.<br />

Italy.<br />

Profiled marble fountain bowls with twice-patinated<br />

bronze fountain rising at centre.<br />

€ 25.000 - € 30.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

208 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1286<br />

PAAR JAGDLICHE PARKFIGUREN<br />

Höhe mit Basis: 250 cm.<br />

Höhe ohne Basis: 170 cm.<br />

Italien.<br />

In Steinguss gestaltetes gesockeltes Figurenpaar als<br />

Allegorie der Jagd. Jeweils auf einem rechteckigen in<br />

barocker Manier gestalteten aus Voluten und Akanthus<br />

gebildeten Sockel. Beide Figuren mit Jagdhund,<br />

Pfeil und Bogen. Witterungssp.<br />

(13505417) (13)<br />

A PAIR OF FIGURAL PARK SCULPTURES<br />

Height incl. base: 250 cm.<br />

Height excl. base: 170 cm.<br />

Italy.<br />

1287<br />

BRUNNENANLAGE MIT ALLEGORIE DES WASSERS<br />

(ABB. RECHTS)<br />

Höhe: 380 cm.<br />

Durchmesser: 210 cm.<br />

Italien.<br />

In weißem Marmor gestaltet. Profiliertes Rundbecken<br />

mit erhabenem Zentrum in Form eines Säulenstumpfes.<br />

Darauf barock aufgefasste Delfine als Wasserspeier.<br />

Darauf stehend eine weibliche allegorische<br />

Gestalt einen Wasserkrug auf ihrem Kopf haltend,<br />

während zu ihrer Linken ein Putto einen Delfinschweif<br />

umfasst. Wenige Witterungssp.<br />

(13505414) (13)<br />

€ 9.000 - € 12.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

A pair of “Allegories of Hunting” on base in cast<br />

stone.<br />

€ 14.000 - € 18.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

210 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com<br />

211


1288<br />

PARKFIGUR EINER HEBE<br />

Gesamthöhe mit Basis: 210 cm.<br />

Maße der Basis: 60 x 55 cm.<br />

Italien.<br />

Nach dem großen Vorbild Bertel Thorvaldsen entstand<br />

diese dekorative Parkfigur, die sich an eine seiner<br />

Marmor-Heben anlehnt. Das Originalmodell aus Marmor<br />

war einst in der kalifornischen Sammlung William<br />

Randolph Hearst und konnte 1936 vom Thorvaldsen-<br />

Museum erworben werden. Der Däne ging 1787 nach<br />

Rom, wurde er von Canovas Hebe inspiriert, die 1796<br />

und 1799 entstand, sodass auch er das Thema aufgriff<br />

und 1806 seine eigene Version schuf. In diesem Fall<br />

steht die Figur auf einem zylindrischen Sockel mit<br />

Feston- und Puttofries. Witterungsspuren.<br />

(1350545) (13)<br />

€ 2.500 - € 3.500<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1289<br />

PAAR SALON BÜSTEN<br />

Höhe inkl. Sockel: 177 cm.<br />

Höhe ohne Sockel: ca. 75 cm.<br />

Italien.<br />

Zwei in der Art von Marmor in Gips geformte antikisierende<br />

Büsten auf gekehltem und profiliertem<br />

Rundsockel. Jeweils auf grauweiß geäderter Marmorbasis<br />

stehend mit roten Marmoreinlagen und doppelkonischem<br />

gestuftem Abschluss. Witterungsspuren.<br />

(1350546) (13)<br />

€ 2.800 - € 4.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

212 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1290<br />

PARKENSEMBLE „VIER JAHRESZEITEN“<br />

Höhe mit Basen: 120 cm.<br />

Höhe ohne Basen: 80 cm.<br />

Italien.<br />

In Pietra di Vicenza gefertigte Figurengruppe. Über<br />

doppelkonischem bzw. mit Blattwerk verziertem<br />

Sockel jeweils eine auf quadratischer Plinthe stehende<br />

Puttofigur mit allegorischem der jeweiligen Jahreszeit<br />

entsprechendem Beiwerk. Witterungssp.<br />

(13505411) (13)<br />

€ 3.000 - € 5.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

1291<br />

PAAR PARKLATERNEN<br />

Höhe: 450 cm.<br />

Breite: 250 cm.<br />

Italien, um 1920.<br />

In Eisen gegossen und patiniert. Über oktogonaler<br />

Basis mit konisch zulaufendem Aufsatz mit Löwenkopfmaskarons<br />

der von Rollwerk getragene Schaft.<br />

Aus dessen Kapitell der vierarmige Volutenaufsatz<br />

hervorgehend, aus dessen Armen Brennstellen in gekanteten<br />

Laternen hervorgehen. Eine solche überfängt<br />

diese imposante Parkkomposition an erhöhter<br />

Stelle. Leichte Oxidationssp.<br />

(1350709) (13)<br />

A PAIR OF PARK LANTERNS<br />

Height: 450 cm.<br />

Width: 250 cm.<br />

Italy, ca. 1920.<br />

Iron; cast and patinated.<br />

€ 17.000 - € 19.000<br />

Sistrix<br />

INFO | BIETEN<br />

214 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.500 additional images.


1292<br />

GROSSES PARKENSEMBLE<br />

285 x 510 x 100 cm.<br />

Italien.<br />

In weißem Marmor gefertigtes Sitzmöbel für den repräsentativen<br />

Außenbereich. Als Kreissegment gebildete<br />

Doppelsitzbank gegliedert von Löwenmotiven,<br />

die teilweise Voluten vorgelagert sind. Überhöht von<br />

kannelierten Säulen mit schlanken ornamentverzierten<br />

Architraven.<br />

(1350701) (13)<br />

1293<br />

PAAR PARKFIGUREN ALS ALLEGORIE DES TANZES<br />

Höhe: 240 cm.<br />