15.11.2023 Aufrufe

Alstertal-Magazin 11-2023

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

ALSTERTAL<br />

| WALDDÖRFER | NORDERSTEDT | FUHLSBÜTTEL | AHRENSBURG | AMMERSBEK | HOISBÜTTEL<br />

<strong>11</strong>/<strong>2023</strong> AUCH ONLINE<br />

MAGAZIN<br />

STYLISH<br />

WIR ZEIGEN COOLES FÜR<br />

KEUZFAHRTEN UND EINEN<br />

LÄSSIGEN ALLTAGSLOOK<br />

VOR-<br />

FREUDE<br />

MIT LEBKUCHEN IN<br />

WEIHNACHTSSTIMMUNG<br />

KOMMEN & GENIESSEN


ts.<br />

Besuchen Sie unsere<br />

Ausstellung:<br />

Mo-Do 7-17 Uhr,<br />

Fr 7-16 Uhr, Sa 9-13 Uhr<br />

ÜBER UNS:<br />

Claudia Lehfeld-Senn und Mathias Senn leiten<br />

das Hansa Engel-Werk nun schon in driier<br />

Generaaon. Seit über 90 Jahren sind individuelle<br />

Beratung, liebevolle<br />

Handarbeit und hochwerrge<br />

Materialien<br />

die wichhgsten<br />

Faktoren für den<br />

Umgang mit<br />

zufriedenen<br />

Kunden.<br />

UNSER SORTIMENT:<br />

• BETTEN<br />

• BOXSPRINGBETTEN<br />

• SENIORENN UND PFLEGEBETTEN<br />

• BETTSOFAS<br />

• KOPFTEILE<br />

• BETTFÜSSE UND ROLLEN<br />

• LATTENROSTE<br />

• MATRATZEN<br />

• MATRATZENSCHUTZ<br />

• ZUDECKEN & KISSEN<br />

WERFEN SIE EINEN BLICK IN<br />

UNSERE WERKSTATT<br />

Persönliche Beratung, liebevolle<br />

Handarbeit und perfekt<br />

auf Sie abgessmmte<br />

Materialien<br />

gewährleisten<br />

gesunden und<br />

erholsamen<br />

Schlaf zu vernünnigen<br />

Preisen.<br />

Weidende 5 • 22395 Hamburg-Poppenbüüel<br />

Tel. 601 85 27 • www.hansa-engel.de<br />

Jetzt bis zu<br />

4,50 %<br />

Zinsen<br />

p. a. sichern!<br />

Ab geeeeeeehts.<br />

Morgen kann kommen.<br />

Wir machen den Weg frei.<br />

Jetzt schnell sein und gestiegene Zinsen sichern!<br />

Beim Kickstart Sparen* legen Sie direkt im ersten<br />

Jahr mit bis zu 4,50 % Zinsen los.<br />

Ab gehts - unser Angebot gilt neu bis zum 31.12.<strong>2023</strong>.<br />

Wir beraten Sie gern!<br />

www.hamburger-volksbank.de<br />

* Voraussetzung ist die Zustimmung zu unserem aktuellen Preis- und Leistungsverzeichnis.<br />

Laufzeit mindestens 2 Jahre bei Beachtung der vereinbarten Kündigungsfrist von 3 Monaten.


KOLUMNE<br />

LIEBE LESERINNEN<br />

& LIEBE LESER<br />

Endlich Vorweihnachtzeit: dekorieren, Rezepte sammeln,<br />

Geschenkideen natürlich auch und die ganz fleißigen Kids<br />

überlegen schon, was alles auf den Wunschzettel passt. Zum<br />

Glück gibt es im <strong>Alstertal</strong> und Umgebung jede Menge vorweihnachtlicher<br />

Aktionen, die Lust auf die besinnliche Zeit<br />

machen. Seien es Weihnachtsmärkte - besonders empfehlen<br />

kann ich da einen ganz kleinen und zwar den des Steigenberger<br />

Hotels Treudelberg - denn sowohl kulinarisch als auch<br />

stimmungsmäßig spricht er alle Sinne an. Auch weihnachtskonzerttechnisch<br />

haben wir viele Tipps im Heft, das gleiche<br />

gilt für Weihnachtsmärchen. Für jeden Geschmack dürfte<br />

also im <strong>Alstertal</strong> und den Walddörfern etwas dabei sein, um<br />

die weihnachtliche Vorfreude zu starten. Dazu passen auch<br />

unsere Rezepte, die diesmal dem Klassiker Lebkuchen in<br />

verschiedensten Formen frönen.<br />

Weihnachten ist aber immer auch eine Zeit, in der wir die,<br />

denen es nicht so gut geht, nicht vergessen sollten. Das sollten<br />

wir natürlich nie, aber bekanntermaßen ist die Zeit gegen<br />

Ende des Jahres die, in der viel gespendet wird. Eine schöne<br />

Aktion zum Thema Charity hat vor vielen Jahren Mattias<br />

Gfrörer ins Leben gerufen: „Kochen mit Freu(n)den“. Dazu<br />

werden seit 13 Jahren befreundete Spitzenköche aus der<br />

ganzen Welt eingeladen. Diesmal war Maria Groß Gast der<br />

Event-Reihe. Mehr dazu auf S. 28.<br />

Daneben gibt es wieder jede Menge über <strong>Alstertal</strong>er und ihr<br />

Wirken: So haben wir beispielsweise den Wellingsbüttler<br />

Heinrich C. Möller getroffen, der ein Buch zum Thema<br />

Eitelkeit geschrieben hat. Ein Thema, über das sicherlich<br />

jeder etwas sagen kann, da sich so gut wie niemand der Eitelkeit<br />

entziehen kann. Dazu kommen wieder breitgefächerte<br />

Kulturtipps aus dem <strong>Alstertal</strong> und den Walddörfern nebst<br />

näherer Umgebung.<br />

Viel Spaß beim Lesen und bleiben Sie gesund.<br />

Damit zaubert Mann<br />

glänzende Augen.<br />

Zeit für Märchenhaftes.<br />

Zeit für Individuelles und Spektakuläres.<br />

Zeit für mehr Zeit zu zweit.<br />

Mehr Zeit für tiefe Gefühle.<br />

Für große und kleine Wünsche.<br />

An den Samstagen ab 25.<strong>11</strong>. bis 23.12.<br />

freuen wir uns auf Sie bis 18.00 Uhr.<br />

Eine Frohnatur<br />

kochte für den<br />

guten Zweck in<br />

der Gutsküche:<br />

Maria Groß.<br />

S. 28<br />

Rolfinckstraße 13<br />

22391 Hamburg - Wellingsbüttel<br />

Telefon 040/5369650 · www.willer.de<br />

Seit 1928<br />

Kai Wehl,<br />

Chefredakteur<br />

© Sven Schomburg<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 3


INHALT<br />

52<br />

Drei leckere Lebkuchenrezepte<br />

zum<br />

Fest der Liebe<br />

INHALT<br />

November <strong>2023</strong><br />

<strong>Magazin</strong><br />

3 Kolumne<br />

6 Termine fürs <strong>Alstertal</strong><br />

8 News: Hotel-Eröffnung, jüdische Kulturtage und Caspar<br />

David Friedrich online<br />

10 News: Hamburger Ganz(s) weihnachtlich und<br />

Weihnachtsmärkte auf Treudelberg und Gut Stockseehof<br />

12 News: Wunschbaum und neues vom Block House<br />

14 News: Architekten feiern 50-jähriges Jubiläum,<br />

Gehfußball und Festtagsbraten<br />

16 News: Hamburg European Open, Kunsthalle<br />

digitalisiert Schatz und FDP wählt Spitze<br />

18 Tetje Mierendorf als Mondritter<br />

19 Fit in die Festtage<br />

20 Weihnachtsmärchen-Tipps<br />

22 Veranstaltungs-Tipps<br />

25 Gin aus dem <strong>Alstertal</strong><br />

26 Konzerthighlights aus dem <strong>Alstertal</strong><br />

27 Feierliche Wiedereröffnung<br />

28 Kochen für den Kupferhof<br />

32 Wirtschaftstalk im Golfclub Walddörfer<br />

33 Wolfgang Kucklick, ein Leben für die Leichtathletik<br />

Wellingsbüttel<br />

34 Ein neuer Stolperstein<br />

36 Buchtipp: über die Eitelkeit<br />

36 Exklusive Damenmode<br />

Wellingsbüttel/Duvenstedt<br />

35 Duvenstedter Lichtermeer<br />

Sasel<br />

38 Dora Heldt liest im SaselHaus<br />

© Anna Gieseler<br />

4 | ALSTERTAL MAGAZIN


INHALT<br />

26<br />

Konzerttipps die Lust auf<br />

Weihnachten machen<br />

Geschenke,<br />

Geschenke,<br />

Geschenke<br />

Claus-Ferck-Straße 3 • 22359 Hamburg / Volksdorf<br />

© Tommy Hilfiger / © GANT<br />

Poppenbüttel<br />

45 Bundesverdienstkreuz für<br />

Alexander Otto<br />

Service<br />

40 Rund ums AEZ<br />

44 Tiere<br />

46 AEZ-Inside<br />

50 Senioren<br />

51 Gesundheit<br />

52 Weihnachten & Silvester genießen<br />

56 Garten<br />

57 Küchen-Trends<br />

60 Wohn-Trends<br />

64 Handwerk<br />

65 Auto-Welt<br />

68 Immobilien<br />

72 What‘s up in town<br />

73 Kleinanzeigen/Impressum<br />

74 What‘s up in town<br />

46<br />

Maritim ist<br />

lässig und geht<br />

immer.<br />

1- bis 30m 3 - Container<br />

für die Entsorgung Ihrer Abfälle und<br />

die Lieferung von Schüttgütern (z. B.<br />

Sand, Kies und Recyclingprodukte).<br />

In Hamburg und im Umland.<br />

Tel.: 04109 - 279923<br />

www.eggers-container.de<br />

Das alles<br />

auch im 1m³-<br />

EGGERS-BAG.<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 5


MAGAZIN<br />

© Sabine Hengesbach<br />

Die Hamburger Camerata werden am 15. Dezember im Sasel-Haus mit ihrem Weihnachtskonzerts ihr Können unter Beweis stellen.<br />

Termine für‘s <strong>Alstertal</strong><br />

2. Dezember<br />

Das Stadtteilkultuzentrum<br />

in Bergstedt zeigt von 14:30<br />

bis 16 Uhr Renate Frommhold,<br />

die mit ihrer Gitarre und<br />

einem Programm voll Weihnachtsliedern<br />

zum Singen<br />

einlädt. Notenkenntnisse sind<br />

nicht erforderlich. Mehr Infos<br />

finden Sie auf www.kultberg.<br />

de<br />

3. Dezember<br />

Das Museumsdorf Volksdorf<br />

lädt von 14 bis 18 Uhr zum<br />

Advent im Dorf ein. Es locken<br />

viele adventliche Angebote,<br />

wie Stände mit handgearbeiteten<br />

Produkten oder einem<br />

Karussell. Eintritt: Erwachsene<br />

7 €, bis 21 Jahre frei. Mitglieder<br />

haben gegen Vorlage<br />

ihrer Mitgliedskarte freien<br />

Eintritt, außer bei online-Buchung.<br />

Mehr Infos unter www.<br />

museumsdorf-volksdorf.de.<br />

3. Dezember<br />

Um <strong>11</strong>:30 Uhr zeigt der Kulturkreis<br />

Torhaus Mark Lyndon<br />

mit britischem Humor<br />

par excellence. Der Erlös<br />

der Benefizveranstaltung<br />

kommt dem Freundeskreis<br />

Die ARCHE Hamburg e.V.<br />

zugute. Karten: 30 €. Mehr<br />

Infos auf www.kulturkreistorhaus.de.<br />

5. Dezember<br />

Die Parkresidenz <strong>Alstertal</strong><br />

präsentiert „Musici Emeriti<br />

Hamburg“. Auf dem<br />

Programm des Konzertes<br />

stehen Werke von u.a. W.A.<br />

Mozart, Franz Schubert<br />

und Domenico Cimarosa.<br />

Beginn: 19 Uhr, Eintritt:<br />

20€. Mehr Infos unter www.<br />

parkresidenz-alstertal.de<br />

8. Dezember<br />

Der Kulturkreis Walddörfer<br />

zeigt um 19:30 Uhr Das<br />

Gemischte Doppel mit<br />

Annemarie Stoltenberg<br />

und Rainer Moritz. Mit<br />

dabei haben sie knapp 20<br />

Titel mit dem aktuellen<br />

Angebot des Büchermarkts<br />

und wollen gemeinsam<br />

präsentieren, was wirklich<br />

lesenswert ist. Eintritt 17€,<br />

ermäßigt 15 €, Abendkasse:<br />

19 €, ermäßigt 17€. Mehr<br />

Informationen unter www.<br />

kulturkreis-walddoerfer.<br />

net<br />

9. bis 17. Dezember<br />

Die Henneberg Bühne zeigt<br />

zur Winterszeit „Weihnachten<br />

im Märchenland“. Als sich der<br />

Weihnachtsmann den Fuß verstaucht,<br />

bewerben sich sechs<br />

bekannte Märchenfiguren um<br />

die Vertretung.<br />

Eintritt: 10 €, für Kinder bis<br />

12 Jahre 8 €. Mehr Infos unter<br />

www.theater.hennebergbuehne.de<br />

10. Dezember<br />

Der Kulturkreis Torhaus präsentiert<br />

um 15 Uhr das Bremer<br />

Figurentheater „Mensch,<br />

Puppe!“. Gezeigt wird eine Geschichte<br />

rund um das Märchen<br />

Aschenputtel. Karten: Kinder<br />

10€, Erwachsene 15€. Mehr<br />

Infos unter www.kulturkreistorhaus.de.<br />

10. Dezember<br />

In der KunstKate Volksdorf<br />

hält Dietmar Bittrich zum<br />

zweiten Advent eine Lesung<br />

mit Musik. Er liest aus „Weihnachten<br />

mit der buckligen Verwandtschaft“,<br />

die Buchreihe<br />

die er bereits seit zwölf Jahren<br />

herausgibt. Beginn: 16 Uhr,<br />

Tickets: 8 €. Infos unter www.<br />

kunst-kate-volksdorf.de<br />

15. Dezember<br />

Das Sasel-Haus präsentiert<br />

eine Lesung mit Bestsellerautorin<br />

Dora Heldt. Beginn: 20<br />

Uhr, Eintritt ab 17,50 €. Mehr<br />

Infos unter sasel-haus.de<br />

(Mehr auf Seite 38)<br />

15. Dezember<br />

Im Sasel-Haus werden barocke<br />

Klänge zur Weihnachtszeit<br />

von der Hamburger<br />

Camerata erklingen. „Mit<br />

Pauken und Trompeten“ soll<br />

mit tragendem Charakter<br />

feierlich auf das heilige Fest<br />

eingestimmt werden. Beginn:<br />

18 Uhr, Eintritt ab 10 €. Mehr<br />

Infos finden Sie unter saselhaus.de<br />

5. Januar<br />

Der Duvenstedter Salon<br />

zeigt um 19 Uhr ein Konzert<br />

der Band Sacre Fleur, die<br />

klassische Musik neu interpretieren<br />

wird. Einlass: 18<br />

Uhr. Mehr Informationen<br />

finden Sie unter www.vereinigung-duvenstedt.de<br />

Alle Termine ohne Gewähr -<br />

bitte vorher überprüfen.<br />

6 | ALSTERTAL MAGAZIN


23<strong>11</strong>07_Anzeige_<strong>Alstertal</strong>-<strong>Magazin</strong>_185x265mm RZ.indd 1 07.<strong>11</strong>.23 16:33


NEWS<br />

ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

LEONARDO HOTELS ERÖFFNET ERSTES HAUS DER MARKE NYX IN HAMBURG<br />

Hamburgs Hotelszene hat einen brandneuen Hotspot – das<br />

stylische NYX Hotel Hamburg. Direkt an einem Fleet in<br />

Hammerbrook citynah gelegen, ist es das erste Haus der<br />

Lifestyle-Marke NYX Hotels by Leonardo Hotels in der<br />

Hansestadt. Außen nordischer Klinkerbau und innen expressive<br />

Kunst, kreativ, eigenwillig und lokal wurde es unter der<br />

Federführung von Kurator Mirko Reisser (DAIM) gestaltet,<br />

der zu den bekanntesten Graffitikünstlern der Welt gehört.<br />

Gemeinsam mit den Künstlern Niels Buschke, Moritz Green<br />

und Bobbie Serano verwandelte er das Erdgeschoss des<br />

Lifestyle-Hotels in eine Galerie. Es beherbergt 220 Zimmer<br />

und 16 Suiten, Fitnessraum, eine Bar sowie ein Restaurant mit<br />

Show-Cooking-Bereich und angrenzender Terrasse am Fleet.<br />

Benannt ist das Hotel übrigens nach der griechischen Göttin<br />

der Nacht, das passt perfekt zu Hamburg mit seinem lebendigen<br />

Nachtleben, zu dem auch das „NYX“ mit unvergesslichen<br />

Abenden beitragen wird - mit DJ-Nächten, Mottopartys oder<br />

kreativen Art-Events. Eine Übernachtung für zwei Personen<br />

inkl. Frühstück beginnt ab 120€. Mehr Informationen gibt es<br />

auf: www.leonardo-hotels.de/hamburg/nyx-hotel-hamburg<br />

@ Leonardo Hotels<br />

CASPAR DAVID FRIEDRICH<br />

JETZT ONLINE ERLEBEN<br />

Im Goldbekhaus gibt es am 25.<strong>11</strong>. ein Jewish Folk-Konzert<br />

mit Stella’s Morgenstern feat. Frank London.<br />

JÜDISCHE KULTURTAGE<br />

HAMBURG<br />

Noch bis zum 10. Dezember laufen die erstmals von der Jüdischen<br />

Gemeinde in Hamburg organisierten „Jüdischen Kulturtage<br />

Hamburg“ (los ging es am 04.<strong>11</strong>.). Insgesamt gab und gibt<br />

es über 40 Veranstaltungen in 30 Spielstätten. Sie zeigen<br />

das breite Spektrum jüdischen Kulturlebens in den Bereichen<br />

Judentum, Musik, Literatur, Film, Tanz und Theater, Religion,<br />

Geschichte, Stadtgeschichte und jüdisches Alltagsleben. Das<br />

Festival will ein Forum für Begegnungen schaffen und den<br />

Dialog zwischen nicht-jüdischen und jüdischen Menschen<br />

fördern. Mehr Infos und das ganze Programm gibt es auf<br />

www.juedischekulturtage.hamburg<br />

© Shendl Copitman<br />

Eine Kooperation zwischen Museen in Hamburg, Berlin und<br />

Dresden im Rahmen des Digitalprojektes „Datenraum Kultur“<br />

des Bundes ermöglicht es, rund 250 Werke von Caspar David<br />

Friedrich (1774–1840) online zu erleben. Das digitale Angebot<br />

bringt die wichtigsten Gemälde und Zeichnungen des Künstlers<br />

aus den Sammlungen der Hamburger Kunsthalle (Tipp: sie zeigt<br />

vom 15.12.<strong>2023</strong> bis zum<br />

01.04.2024 CDF, Kunst<br />

für eine neue Zeit), der<br />

Staatlichen Museen zu<br />

Berlin und der Staatlichen<br />

Kunstsammlungen<br />

Dresden zusammen.<br />

Weil manche Gemälde<br />

zu fragil sind, um sie<br />

zu transportieren und<br />

die Zeichnungen zu<br />

lichtempfindlich sind,<br />

um länger ausgestellt<br />

zu werden, erlaubt nur<br />

das Digitale dieses<br />

Gesamterlebnis.<br />

Zum bekanntesten<br />

Maler der deutschen<br />

Romantik geht es auf<br />

www.cdfriedrich.de.<br />

Caspar David Friedrich,<br />

gemalt von Carl Johann Baehr (1836)<br />

8 | ALSTERTAL MAGAZIN


Eine Zeit des Wandels<br />

Auch für Ihr Zuhause?<br />

Der Herbst ist da und mit ihm die wunderschöne Veränderung der Natur. Blätter färben sich in<br />

warmen Tönen, die Luft wird frisch und klar. Gemütlichkeit kehrt in unsere Leben zurück. Es ist<br />

eine Zeit des Wandels und der Erneuerung – eine Zeit, um sich in ein gemütliches Zuhause zurückzuziehen.<br />

An einen Ort, an dem man sich wohlfühlt, an dem man die Herbstabende vor dem<br />

Kamin oder bei einer Tasse Tee auf der Veranda genießen kann.<br />

Unsere Erfahrung zeigt, dass der Wunsch nach dem eigenen Zuhause zum Jahresende seinen<br />

Höhepunkt erreicht, weshalb jetzt ein spannender Zeitpunkt ist, um über einen Immobilienverkauf<br />

nachzudenken. Denn Ihre Immobilie könnte genau das Zuhause sein, auf das einige unserer<br />

Suchkunden sehnlichst warten.<br />

Finden Sie es heraus. Wir bieten Ihnen eine unverbindliche Beratung an, um die Möglichkeiten<br />

Ihrer Immobilie zu erkunden und ihr die Chance zu geben, für einen unserer Suchkunden zu<br />

einem solchen Ort zu werden.<br />

Mit innovativen Vermarktungsstrategien, modernster Technik und unserer mehr als 30-jährigen<br />

Expertise am norddeutschen Immobilienmarkt erstellen wir Ihnen ein individuelles und marktorientiertes<br />

Vermarktungskonzept, um Ihre Immobilie bestmöglich zu positionieren. Wenn<br />

Sie über den Verkauf Ihrer Immobilie nachdenken und diesbezüglich von uns beraten werden<br />

möchten, rufen Sie uns gerne unter 040 53 88 88 88 an oder schicken uns eine Email an<br />

info@weissimmobilien.com.<br />

Ihr Weiss Immobilien Team<br />

FELIX WEISS, JESSICA TECHERT UND JÜRGEN WEISS<br />

DAS TEAM VON WEISS IMMOBILIEN


NEWS<br />

ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

„HAMBURG GANZ(S) WEIHNACHTLICH“ GESTARTET<br />

Bis zum 23. Dezember servieren 40<br />

Hamburger Restaurants im Rahmen<br />

der unter der Schirmherrschaft des<br />

Hamburger Tourismusverbandes<br />

stehenden Aktion „Hamburg Ganz(s)<br />

weihnachtlich“ wieder mehrgängige<br />

weihnachtliche Menüs rund um die<br />

Gans – von klassisch gebraten aus<br />

dem Ofen bis trendig-kreativ-modern.<br />

Viele Köche setzen neue Akzente.<br />

Wer keine Gans oder Ente mag, kann<br />

aus verschiedenen Alternativen<br />

wählen. Auch wer vegetarisches Essen<br />

bevorzugt, findet eine Auswahl bei den<br />

angebotenen Weihnachtsmenüs. Eine<br />

abgestimmte Weinbegleitung rundet<br />

das Angebot ab. Alle Restaurants<br />

und ihre Menüs gibt‘s auf<br />

www.hamburg-kulinarisch.de.<br />

Mit etwas Glück geht es auch<br />

for free.<br />

Wir verlosen 2 Gutscheine für<br />

2 Personen. Wer einen gewinnen<br />

möchte, der sendet bis zum 26.<strong>11</strong>.<br />

eine E-Mail mit dem Stichwort „Gans“<br />

an redaktion@alster-net.de. Der<br />

Rechtsweg ist ausgeschlossen.<br />

© bozhdb<br />

MAGISCHE WEIHNACHTEN<br />

IM STEIGENBERGER HOTEL TREUDELBERG<br />

Inmitten der prächtigen Kulisse des Steigenberger Hotels<br />

erwartet Sie vom 30. November bis zum 24. Dezember ein<br />

märchenhafter kleiner Weihnachtsmarkt, der all Ihre Sinne<br />

ansprechen wird. Sie können sich auf liebevoll gestaltete<br />

Hütten freuen, die Ihnen handgefertigte Weihnachtspräsente,<br />

kunstvolle Geschenke und hausgemachte weihnachtliche<br />

Spezialitäten bieten. Während Sie den Weihnachtsbaum<br />

für Ihr Zuhause erwerben können, sorgt ein Kinderparadies,<br />

in dem gebacken und gebastelt wird, sowie ein Kinderkarussell,<br />

für gute Stimmung bei den Kleinen. Der Besuch beim<br />

Weihnachtsmann lässt Kinderaugen strahlen und erinnert<br />

auch uns Erwachsene an die Magie von Weihnachten. Die<br />

Liebe zum Detail zeigt sich auch in den hausgemachten<br />

Gebäckvariationen, die angeboten werden und dem wärmenden<br />

Glühwein. Weihnachtliche Musik rundet das Ambiente ab.<br />

Der Treudelberger Weihnachtsmarkt ist nicht nur ein Ort des<br />

Genusses, sondern auch der Begegnung und des herzlichen<br />

Miteinanders. Mehr unter: www.treudelberg.com<br />

10 | ALSTERTAL MAGAZIN


NEWS<br />

© Gary Rogers<br />

WEIHNACHTSMARKT AUF<br />

GUT STOCKSEEHOF!<br />

Vom ersten bis zum dritten Adventswochenende läuft wieder<br />

Schleswig-Holsteins ältester und größter Weihnachtsmarkt<br />

auf dem Lande. In der warmen Weihnachtsscheune, dem<br />

großen Weihnachtszelt und auf dem Gutshof bieten rund 120<br />

Aussteller tausend Geschenkideen und alles, was zur Vorfreude<br />

auf Weihnachten gehört: Schmuck, Seifen & Düfte, Spielzeug<br />

und vieles mehr. Holsteiner Delikatessen vom Hof und aus der<br />

Region wie Wildspezialitäten, runden das Angebot ab, dazu gibt<br />

es hausgemachte Leckereien direkt aus der Gutsküche – Erbsensuppe,<br />

Crêpes und heißer Glühwein. Bevor Sie sich auf den<br />

Rückweg machen, können Sie sich auf dem Hof Ihren Lieblings-<br />

Weihnachtsbaum aussuchen. Wann: 02.-17.12., tägl. <strong>11</strong>-18 Uhr.<br />

Wo: Gut Stockseehof in Stocksee. Eintritt: 4€ an Wochentagen,<br />

7€ am Wochenende, Kinder bis 16 Jahre frei.<br />

Mehr Infos www.stockseehof.de<br />

Hausanschlüsse<br />

Schlüsselfertig gebaut?<br />

Und was ist mit Wasser und Abwasser?<br />

Wir sind ein spezialisierter und zertifizierter Betrieb für<br />

Wasser-/Abwasseranschlüsse und verfügen über Bagger<br />

in jeder Größe. Alternativ „schießen“ wir den Anschluss<br />

grundstücksfreundlich mit unserer „Erdrakete“.<br />

Baderneuerung<br />

Wir planen und<br />

realisieren Ihr persönliches<br />

Traumbad preiswert,<br />

schnell, individuell<br />

und zuverlässig<br />

Heizungsbau<br />

Hausanschlüsse<br />

Sanitärtechnik<br />

Solaranlagen<br />

Regenwassernutzung<br />

Bei uns sind Sie richtig!<br />

• klassische bis moderne Bäder<br />

• kleine Bäder<br />

• altersgerechte Bäder<br />

• behindertengerechte Bäder<br />

• eine eigene Wellnessoase<br />

• attraktive Bad- und<br />

Küchenarmaturen<br />

Qualitäts-Türen,<br />

die jeden<br />

begeistern!<br />

Bei uns f inden Sie<br />

Ihre passende Tür!<br />

Große Türenvielfalt<br />

} Lacktüren<br />

} Echtholztüren<br />

} Dekortüren<br />

} Glastüren<br />

} Schiebetüren<br />

} Zubehör<br />

Wir sind bei Facebook!<br />

Böden | Haustüren | Fenster | Carports | Zäune | Bauen mit Holz<br />

Qualität & Service vom Holzfachhandel<br />

HolzLand H. Wulf GmbH<br />

Bahnhofstraße 19<br />

22926 Ahrensburg<br />

Tel. 0 41 02/4 55 50<br />

www.holzlandwulf.de<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | <strong>11</strong>


MAGAZIN<br />

ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

CHARITY<br />

WEIHNACHTSBAUM<br />

„Der traditionelle Charity-Baum ist seit Jahren bei der<br />

Galeria im AEZ ein fester Bestandteil unseres Inhouse<br />

Weihnachtsmarktes. So wird unseren KundInnen eine<br />

Plattform geboten, um benachteiligten Kindern ihren<br />

Weihnachtswunsch an Heiligabend zu erfüllen.<br />

Die an den Charity- Baum hängenden Wünsche können<br />

beim Einkauf innerhalb der Filiale erfüllt werden. Das<br />

Geschenk wird nach dem Kauf dort hinterlegt. Kurz vor<br />

Heiligabend werden alle Geschenke verpackt an das<br />

Ronald Mc Donald Haus in Eppendorf übergeben und von<br />

diesem bei einer festlichen Bescherung verteilt.<br />

Alle Wünsche, die zum Ende der Aktion den Baum noch<br />

schmücken, lassen wir schließlich wahr werden. Wir freuen<br />

uns auf eine rege Beteiligung unserer KundInnen und<br />

wünschen allen eine wundervolle Vorweihnachtszeit“, ihre<br />

Galeria im AEZ.<br />

Mehr Infos unter Tel. 040 60 67 60 und auf www.galeria.de<br />

NACH UMBAU – POPPENBÜTTEL HAT SEIN<br />

BLOCK HOUSE ZURÜCK<br />

Das Block House im Heegbarg 32 gegenüber des AEZ wurde<br />

komplett entkernt und neu gebaut. Um das zu schaffen, wurde<br />

in den letzten Wochen fast rund um die Uhr unter Hochdruck<br />

gearbeitet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Das Restaurant<br />

erhielt im Inneren ein helleres und freundlicheres Farbkonzept,<br />

ein neuer Grill- und Küchenbereich sowie neue Fenster<br />

wurden eingebaut. Die Einrichtung, der Getränketresen sowie<br />

die Salatbar und der Fußboden erstrahlen in neuem Gewand.<br />

Gleich zur Wiedereröffnung verschafften sich Gründer<br />

Eugen Block und Stephan von Bülow, Vorsitzender der<br />

Geschäftsführung Block Gruppe, einen ersten<br />

Eindruck von dem neuen Restaurant. Stephan<br />

von Bülow ist beeindruckt: „Unsere Kollegen<br />

haben in kürzester Zeit ein neues Restaurant<br />

geschaffen – eine bemerkenswerte Leistung.<br />

Die Wohlfühlatmosphäre im Restaurant wurde<br />

spürbar verbessert und lädt Gäste jeden Alters<br />

zum gemütlichen Verweilen ein. Wir sind stolz<br />

auf unsere erfolgreiche Präsenz in Poppenbüttel<br />

seit 1989 und schätzen diesen Standort und<br />

unsere Gäste sehr. Deshalb war es uns ein<br />

großes Anliegen, unser Restaurant auf den<br />

modernsten Stand zu bringen, um sicherzustellen,<br />

dass sich unsere Gäste weiterhin<br />

rundum wohlfühlen.“<br />

Insgesamt investierte Block House<br />

eine siebenstellige Summe in das<br />

Poppenbütteler Restaurant. Die 28<br />

Mitarbeiter waren während der Umbauarbeiten auf verschiedene<br />

Hamburger Block House Restaurants verteilt und freuen sich<br />

nun gemeinsam mit dem Gastgeber und Restaurantleiter Mario<br />

Harsdorf auf die Rückkehr in ihr „neues“ Block House.<br />

Eine nostalgische Überraschung gab es dann auch während der<br />

Bauarbeiten: Die Handwerker fanden eine leere Astra Pilsener-<br />

Bierdose aus dem Jahr 1989, dem Jahr der Eröffnung, sowie eine<br />

Taschenlampe, die auch nach 34 Jahren noch leuchtet!<br />

Mehr Infos unter www.block-house.de; Reservierungen sind<br />

möglich unter Tel. 040 60 20 804.<br />

Feierten die Wiedereröffnung Mitte des Monats:<br />

Gründer Eugen Block, Stephan von Bülow (CEO Block<br />

Gruppe) und Restaurantleiter Mario Harsdorf (v.l.).<br />

© Block Gruppe<br />

12 | ALSTERTAL MAGAZIN


MAGAZIN<br />

ALSTERTALPLUS.de<br />

LOCAL | PEOPLE | LIFESTYLE<br />

BEST STEAKS SIND ZURÜCK!<br />

Ihr BLOCK HOUSE <strong>Alstertal</strong> freut sich nach dem Umbau<br />

ab sofort wieder auf Ihren Besuch.<br />

BLOCK HOUSE <strong>Alstertal</strong> | Heegbarg 32 | www.block-house.de<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 13


MAGAZIN<br />

ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

© privat<br />

Thomas Seifert, Heinz Wehmann - sorgte mit seinem Landhaus<br />

Scherrer für das Catering - und Riek Delf Hinz (v.l.)<br />

HOHAUS HINZ & SEIFERT ARCHITEK-<br />

TEN FEIERN 50-JÄHRIGES JUBILÄUM<br />

Im Jahre 1973 durch Uwe Hohaus gegründet und seit dem Jahr<br />

2000 unter der Leitung von Riek Delf Hinz und Thomas Seifert<br />

stehen Hohaus Hinz & Seifert Architekten für hochwertige<br />

Architektur und qualitätvolles Bauen im <strong>Alstertal</strong>. Das 50-jährige<br />

Jubiläum des Unternehmens wurde mit einem Sommerfest<br />

mit <strong>11</strong>0 gut gelaunten Gästen stilvoll begangen. Bei wunderbarem<br />

Spätsommerwetter und köstlichem Catering ließ man<br />

vergangene Projekte Revue passieren und schmiedete Pläne<br />

für Neues. Herausragender Nebeneffekt der Jubiläumsfeier<br />

ist ein Spendenergebnis von 12.500€ zugunsten des Campus-<br />

Uhlenhorst, einer Bildungseinrichtung für junge Menschen mit<br />

Lernschwierigkeiten. Respekt! Mehr Infos unter www.hhs-arch.de<br />

und www.campus-uhlenhorst.de<br />

DER SCP WIRD INKLUSIV!<br />

Der SC Poppenbüttel hat sich auf die Fahne geschrieben, ein<br />

inklusiver Sportverein zu werden. Denn mittlerweile ist die Zeit<br />

vorbei, dass Inklusion gelebt werden ‚kann‘. Inklusion MUSS<br />

gelebt werden! Schließlich ist Sport für jede und jeden da.<br />

Momentan stehen wir noch am Anfang des Prozesses, inklusive<br />

Sportangebote anzubieten. Der Verein will Worten auch Taten<br />

folgen lassen und bietet ab dem 05.01.24 Walking Football<br />

(Gehfußball) an. Aber auch in anderen Bereichen, wie Tischtennis<br />

oder Leichtathletik, sollen inklusive Sportangebote folgen.<br />

Seid dabei! Ihr seid ALLE herzlich Willkommen!<br />

Bei Interesse oder Fragen gerne an unsere Geschäftsstelle<br />

wenden: Tel. 040 606 14 14<br />

FESTTAGSBRATEN<br />

Die Backöfen laufen bereits auf Hochtouren … Ganze Gänse- und<br />

Entenbraten werden bereits im Mellinghus, THE LOCKS und im<br />

Wellingten live am Tisch tranchiert und mit allen klassischen Beilagen,<br />

wie hausgemachtem Rot- und Rosenkohl, Kartoffelklößen,<br />

Salzkartoffeln, gefüllten Preiselbeeräpfeln und viel Bratensauce,<br />

serviert. Der Preis pro Ente für 2 Personen beträgt 86 € und für<br />

die Gans zahlt man 229 € – diese reicht bequem für 4 Personen,<br />

denn vorweg wird noch eine leckere Geflügel-Consommé<br />

kredenzt. Wer sein Festessen lieber im trauten Heim plant, der<br />

kann die Gänse und Enten inkl. aller Beilagen und Garanleitung in<br />

der gekühlten k!östlich-Box auch außer Haus bestellen. Vierländer<br />

Enten-Box 69 € / Freiland Gänsebox 179 €. Bestellung (mind.<br />

vier Tage vor Abholung bis Heiligabend) online unter koestlich.<br />

online oder im jeweiligen Restaurant. THE LOCKS (040) 6<strong>11</strong>6600 /<br />

Wellingten (040) 5362402 / Mellinghus (040) 6064838


Sorglos<br />

vermieten.<br />

Aktuelle Wohn- und Anlageimmobilien auf witthoeft.com<br />

Wir bieten perfekten Rundum-Service:<br />

Ein Klick und Ihre Wohnung ist vermietet?<br />

Ganz so leicht ist es dann doch nicht. Wer<br />

denkt, dass sich ein Objekt angesichts der<br />

großen Nachfrage nach Wohnraum in<br />

Hamburg problemlos und schnell vermieten<br />

lässt, könnte wichtige Details übersehen.<br />

Entscheidende Fehler bei Vertragsabschluss<br />

könnten für den Eigentümer im Nachhinein<br />

teuer werden.<br />

Um Unannehmlichkeiten zu vermeiden,<br />

bieten wir dem Eigentümer unsere professionelle<br />

Arbeit an. Die laut gesetzlichem<br />

Bestellerprinizip anfallende Maklerprovision<br />

lohnt sich für den Eigentümer!<br />

Denn aufgrund unserer langjährigen Berufserfahrung<br />

haben wir einen geschulten Blick<br />

auf Bewerber und deren Seriosität.<br />

Wir bieten Ihnen Rundum-Service durch<br />

den gesamten Vermietungsprozess von der<br />

Abnahme der Wohnung des alten Mieters<br />

bis zur Übergabe an den neuen Mieter. Dazu<br />

gehört die Mietpreisermittlung und Exposégestaltung,<br />

alle Besichtigungstermine sowie<br />

Bonitätsprüfung der Interessenten. Weiter<br />

kümmern wir uns um die Gestaltung des<br />

Mietvertrages mit Ihren individuellen Wünschen,<br />

um Sicherheit für Sie als Vermieter<br />

zu gewährleisten. Das geht nicht mit einem<br />

Klick. Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns!<br />

Carsten Gütschow ist Diplom-<br />

Sachverständiger für WITTHÖFT<br />

Wohnimmobilien und Ihr Ansprechpartner<br />

für Mietwohnungen<br />

und Miethäuser.<br />

WITTHÖFT Wohnimmobilien<br />

Saseler Chaussee 203 | Sasel | 040 63 64 63-0<br />

Rolfinckstr. 15 | Wellingsbüttel | 040 63 64 63-70<br />

info@witthoeft.com<br />

WITTHÖFT Anlage- und Gewerbeimmobilien<br />

Alstertwiete 3 | Hamburg-City | 040 410 98 88-0<br />

business@witthoeft.com


NEWS<br />

Wird sicherlich im kommenden<br />

Jahr im Stadtpark an den Start<br />

gehen: die Wellingsbüttlerin<br />

Ella Seidel, Nr. 192 der Welt.<br />

© Kai Wehl<br />

HAMBURG EUROPEAN OPEN IM STADTPARK<br />

Neue Heimstätte für die Hamburg European Open: Die Damentennis-Profis<br />

der WTA-Tour werden im Juli 2024 im Hamburger<br />

Stadtpark aufschlagen und sich damit ideal auf die olympischen<br />

Spiele in Paris vorbereiten. Auf der Anlage des THC von Horn und<br />

Hamm wird mit charmantem Boutique-Charakter ein temporärer<br />

Center Court errichtet, der rund 2000 Besucher*innen Platz<br />

bieten wird– unweit von Planetarium, Stadtparksee und Freilichtbühne.<br />

„Unsere Message lautet: Damentennis gehört nach<br />

Hamburg, und ich bin sehr happy, dass wir diese geniale Lösung<br />

gefunden haben. Der Stadtpark ist eine Traum-Location! Wir sind<br />

KUNSTHALLE<br />

DIGITALISIERT SCHATZ<br />

mitten im Grünen, und die Stars werden hautnah zu erleben sein<br />

wie bei kaum einem anderen Turnier weltweit. Ich freue mich auf<br />

eine unglaublich familiäre Atmosphäre“, blickt Turnierdirektorin<br />

Sandra Reichel voraus.<br />

Das 250er-WTA-Turnier, das unter dem Motto „Ladies first!“<br />

steht, wird in dem zweiwöchigen Zeitfenster zwischen Wimbledon<br />

und den Olympischen Spielen zwischen dem 15. und 26. Juli<br />

stattfinden; das genaue Datum wird in Kürze von der Damentennis-Organisation<br />

WTA bekanntgegeben. Mehr Informationen gibt<br />

es auf www.hamburg-open.com<br />

Münze aus Athen (430 v. Chr.), Silber, Ø 24 mm, Vorderseite (l.)<br />

und Rückseite.<br />

Die Hamburger Kunsthalle untersucht, inventarisiert, restauriert<br />

und digitalisiert erstmalig ihren umfangreichen Sammlungsbestand<br />

von etwa 8.000 Münzen, Medaillen und Plaketten<br />

in einem auf mehrere Jahre angelegten Forschungsprojekt.<br />

Damit werden die teils seit 150 Jahren im Museum ruhenden und<br />

über Jahrzehnte unbetreuten Schätze erstmals systematisch<br />

erschlossen. Sie stammen aus allen wesentlichen Kunstepochen<br />

von der Antike bis in die Moderne und spiegeln Geschichte und<br />

Kunst gleichermaßen wider: Schwerpunkte innerhalb der für ein<br />

Kunstmuseum außergewöhnlichen Sammlung bilden Münzen<br />

der griechischen und römischen Antike sowie herausragende<br />

Künstlermedaillen des 19. Jahrhunderts. Ermöglicht wird diese<br />

wertvolle Grundlagenarbeit durch die Dorit & Alexander Otto<br />

Stiftung. „Die hervorragende Sammlung von Münzen und<br />

Medaillen wurde schon unter dem Gründungsdirektor Alfred<br />

Lichtwark zu einem elementaren Bestandteil der Kunsthalle.<br />

Es freut mich sehr dabei zu helfen, diesen verborgenen Schatz<br />

jetzt zu erforschen und den Besucherinnen und Besuchern<br />

zugänglich zu machen“, erklärt Alexander Otto.<br />

www.hamburger-kunsthalle.de/muenzen-medaillen-plaketten<br />

© Hamburger Kunsthalle<br />

Birgit Wolff und Finn OleRitter, beide Mitglieder der Bezirksversammlung<br />

stellen sich auch 2024 zur Wahl.<br />

FDP-SPITZE GEWÄHLT<br />

Auf ihrer Bezirksvollversammlung im Steigenberger Hotel<br />

Treudelberg in Lemsahl-Mellingstedt hat die FDP Wandsbek<br />

Birgit Wolff (71), Fraktionsvorsitzende der FDP Wandsbek<br />

in der Bezirksversammlung und von Beruf Fachjournalistin,<br />

erneut zur Spitzenkandidatin gewählt und 48 KandidatInnen<br />

für die Bezirksversammlungswahl 2024 aufgestellt. Hierzu<br />

erklären die Bezirksvorsitzenden Jennyfer Dutschke und Jan<br />

Christopher Witt: „Wandsbek braucht eine starke liberale<br />

Kraft in der Bezirksversammlung! In Zeiten zunehmender<br />

wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Herausforderungen<br />

muss die Politik vor Ort Antworten auf die dringenden Fragen<br />

unserer Zeit geben. Die Kandidaten der FDP Wandsbek stehen<br />

für die Mitte der Gesellschaft und kämpfen für liberale Inhalte.<br />

So viele Bewerber für eine Bezirksliste – wie heute – hatten<br />

wir in den letzten Jahrzehnten nicht. Das ist ein großer Erfolg.“<br />

Auf Platz 2 wurde Unternehmer im Versicherungswesen Finn<br />

Ole Ritter (45) gewählt, auf Platz 3 die Jurastudentin Annett<br />

Wicher (30), auf Platz 4 die Pressereferentin Brechna Amin<br />

(33) und auf Platz 5 der Finanzberater Stjepan Filipovic (40).<br />

© Lichtliebe<br />

16 | ALSTERTAL MAGAZIN


MAGAZIN<br />

Mit ins Wasser dürfen<br />

nur meine Lyric<br />

Mit Lyric 100% unsichtbar Hören.<br />

Phonak Lyric ist das weltweit erste 100% unsichtbare Hörsystem,<br />

das rund um die Uhr über mehrere Monate getragen<br />

werden kann. Niemand sieht, wie gut Sie hören!<br />

• 100% unsichtbar: Lyric sitzt tief im Gehörgang, sodass es<br />

von außen völlig unsichtbar ist.<br />

• Aus den Augen, aus dem Sinn: Lyric wird rund um die Uhr,<br />

über mehrere Monate im Ohr getragen.<br />

• Rund um die Uhr hören: Bei allen Alltagsaktivitäten, auch<br />

beim Sport, Schlafen und selbst beim Duschen, damit Sie<br />

Ihrem Alltag nachgehen und das Leben genießen können.<br />

• Ganz einfach: Lyric kann monatelang im Gehörgang verbleiben.<br />

Es besteht kein Wartungsaufwand, es muss keine<br />

Batterie ausgewechselt werden.<br />

Beratung und Anpassung von Lyric nur bei uns in Poppenbüttel!<br />

Amplifon Deutschland GmbH<br />

Fachgeschäft Hamburg-Heegbarg<br />

Heegbarg 6 · D-22391 Hamburg · Telefon: 040/608 24 724<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 17<br />

Anzeigen Ackermann Lyric A5 quer.indd 4 22.06.23 09:52


MAGAZIN<br />

Ein Mann für alle Fälle:<br />

Multitalent Tetje Mierendorf<br />

„EIN BISSCHEN HOFFNUNG GEBEN“<br />

© Tine Raul<br />

Tetje Mierendorf bringt als Mondritter Konrad im Weihnachtsmärchen „Funkel, funkel, kleiner<br />

Stern” weihnachtlichen Zauber ins Planetarium und lässt Kinderaugen groß werden. „Ich kenne kaum<br />

eine Geschichte, die so viel Magie und Faszination versprüht”, so der Schauspieler.<br />

ALSTERTAL MAGAZIN: In dem neuen Weihnachtsmärchen<br />

spielen Sie den Mondritter Konrad. Was ist für Sie das Besondere<br />

an dem Stück und Ihrer Rolle?<br />

Tetje Mierendorf: Dies ist bereits die dritte Produktion, die ich<br />

mit Autorin und Produzentin Dr. Julia Kretschmer-Wachsmann<br />

mache. Als sie mich anfragte, musste ich nicht zweimal ü berlegen,<br />

ob ich dabei bin! Unter ihrer Regie entsteht immer etwas Magisches,<br />

die Kinder gehen immer ganz verzaubert aus den Vorstellungen.<br />

Konrad ist ein liebenswerter, etwas naiver Ritter, der gern<br />

Leute um sich hat und mit Faszination auf die Welt guckt. Seine<br />

gute Freundin, die Sternenfee, muss ihm hier und da die Welt<br />

erklä ren. Das Besondere ist, dass Konrad trotz seiner Kö rpergrö ße<br />

mit den Kindern auf Augenhö he ist, weil er in seiner Art selbst ein<br />

Kind geblieben ist, das die Welt fasziniert.<br />

In dem Stück gehen Sie und Ihre Schauspielkollegin Lillemor<br />

Spitzer, die die Sternenfee Astrella spielt, der Geschichte des<br />

Weihnachtssterns auf den Grund. Inwieweit steckt hinter dem<br />

Märchen auch ein Bildungsauftrag?<br />

Im Grunde steckt ja in jedem Mä rchen ein Bildungsauftrag. Kein<br />

Mä rchen wurde geschrieben ohne eine ‘Moral von der Geschicht’.<br />

Wir wollen auf keinen Fall missionieren. In der Weihnachtsgeschichte<br />

spielt der Weihnachtsstern eine zentrale Rolle. Wir<br />

möchten aber auch auf die wissenschaftliche Betrachtung des<br />

Weihnachtssterns nicht verzichten - schließlich ist das Planetarium<br />

auch ein Ort der Fakten.<br />

Sie sind vielseitig talentiert. Man kennt sie als Schauspieler,<br />

Moderator, Sänger, Sprecher, Autor und Regisseur. Was davon<br />

machen Sie insgeheim am liebsten?<br />

Irgendwie brauche ich alle Bereiche. Jede Sparte hat ihre Vorzü ge<br />

und gerade diese Abwechslung ist es, die diesen Beruf so attraktiv<br />

macht. Ich weiß nie, was mich morgen erwartet und jeder Tag ist<br />

anders. Ich war schon als Kind immer sehr neugierig und wollte<br />

alles ausprobieren. Ich musste nie der Beste in irgendetwas sein,<br />

sondern nur wissen, wie man es macht. Der Beste in einer Sache<br />

zu sein, stelle ich mir sterbenslangweilig vor.<br />

Von einer Ausbildung zum Bankkaufmann zum Publikumsliebling<br />

- Wann und wie haben Sie sich für diesen konträren<br />

Weg entschieden?<br />

Eigentlich noch vor der Bankausbildung. Ich wollte Opernsä nger<br />

werden und hatte bereits klassischen Gesangsunterricht. Wä hrend<br />

der Banklehre ist mir dann mein erstes Musicalengagement<br />

„dazwischen gekommen“ - „Grease“ im Imperial Theater. Ich<br />

habe dann tagsü ber meine Ausbildung gemacht und an fü nf<br />

Abenden gespielt. Dann habe ich mir nach der Lehre und mit dem<br />

Angebot, weiter zu spielen, gesagt: Wenn es gut lä uft, bleibe ich<br />

dabei. Mittlerweile sind 26 Jahre vergangen seit der Kü ndigung.<br />

Worauf freuen Sie sich am meisten, wenn Sie im Dezember<br />

auf der Bühne stehen?<br />

Ich freue mich am meisten auf die großen Kinderaugen. Wir versuchen,<br />

die Kinder und Erwachsenen gut zu unterhalten und mit<br />

unserer Geschichte ein bisschen Hoffnung zu geben. Egal, ob und<br />

welcher Religion wir angehö ren: Wir alle blicken auf den gleichen<br />

Himmel. Die Sonne geht fü r uns alle auf und wieder unter. Wenn<br />

wir uns als Teil eines großen Ganzen sehen, merken wir hoffentlich,<br />

dass wir doch alle das Gleiche wollen: Unseren Platz in der<br />

Welt finden und in Frieden miteinander leben.<br />

ho<br />

Ein Weihnachtsmärchen für die ganze Familie - ab 4 Jahre!<br />

10. Dezember um 15.00 Uhr und 16.30 Uhr<br />

17. Dezember um 15.00 Uhr und 16.30 Uhr<br />

Vorstellungsort: Planetarium Hamburg, Linnering 1<br />

Tickets: € 12 ,- (ermäßigt € 7,50 ,-)<br />

www.planetarium-hamburg.de und www.eventim.de<br />

18 | ALSTERTAL MAGAZIN


ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

© Aspria<br />

FIT FÜR DIE FESTTAGE<br />

Aspria <strong>Alstertal</strong>, der Premium-Club für Sport, Wohlbefinden und Lifestyle in Hummelsbüttel,<br />

bietet auf 26.000 m 2 jede Menge Möglichkeiten, Kraft und Energie zu tanken.<br />

Ob Schwimmen oder Tennis, HIIT Training oder Hatha Yoga, Boxen oder Zumba – es ist der<br />

perfekte Ort, um fit und fröhlich in die Adventszeit zu starten.<br />

Besonders beliebt ist das umfangreiche Kursprogramm.<br />

Für noch mehr Vielfalt eröffnete der Club Anfang des<br />

Jahres die Energy Arena, eine zusätzliche Fläche von<br />

1.400 m 2 , die über ganze drei große Bereiche für das<br />

Training in der Gruppe verfügt. „Mit der Energy Arena laden wir<br />

Mitglieder und Gäste zu noch mehr körperlicher Aktivität, neuen<br />

Trainingserlebnissen und jeder Menge gute Laune ein“, sagt<br />

Bärbel Knaak, General Managerin im Aspria <strong>Alstertal</strong>.<br />

Aktuell werden im Aspria <strong>Alstertal</strong> über 100 Kurse pro Woche<br />

angeboten und die Auswahl ist riesig: „Egal welches Alter, Interesse<br />

oder Trainingsziel – im abwechslungsreichen Kursplan ist<br />

garantiert das Richtige dabei“, sagt Bärbel Knaak. Es gibt Pilates<br />

und Qi Gong, Schwimmtraining für Erwachsene, Klassiker wie<br />

Bauch-Beine-Po, Rückenfitness und vieles mehr.<br />

Fast alle Kurse sind so konzipiert, dass sowohl Einsteiger als auch<br />

Fortgeschrittene teilnehmen können. Alternativ sind die Angebote<br />

von vorneherein in Schwierigkeitsstufen unterteilt, die im Kursplan<br />

entsprechend gekennzeichnet sind. Kurs-Neulinge werden<br />

vom Aspria Team ausführlich beraten, damit sie geeignete Programme<br />

finden.<br />

Viele Fans haben auch die Aqua Kurse, die im großen Pool stattfinden,<br />

sowie die verschiedenen Formate von LES MILLS, dem<br />

neuseeländischen Anbieter von professionellen Kurskonzepten,<br />

die weltweit angeboten werden. Aspria <strong>Alstertal</strong> hat derzeit ganze<br />

fünf Les Mills-Konzepte im Programm: Das Langhantel-Training<br />

BodyPump, Body Balance, ein Training, das Elemente aus z. B.<br />

Yoga und Pilates enthält, Les Mills Core für Abs/Bauch, Les Mills<br />

Step und BodyAttack, ein schweißtreibendes Fatburner-Workout.<br />

Im Januar kommt das brandneue Les Mills Dance dazu.<br />

Auch Indoor Cycling steht weit oben auf der Beliebtheitsskala<br />

der Club-Mitglieder. Bärbel Knaak: „Mit Bikes für bis zu 50<br />

Teilnehmer*innen und einem fantastischem Licht- und Soundsystem<br />

lassen wir die Cycling-Stunde zur Party werden – die perfekte<br />

Einstimmung auf die bevorstehende Weihnachtszeit!“<br />

Aspria Hamburg <strong>Alstertal</strong><br />

Rehagen 20, 22339 Hamburg<br />

Tel. 040-520190-10, www.aspria.com<br />

JETZT ASPRIA ALSTERTAL ENTDECKEN:<br />

Open Weekend, 25. und 26. November, 8.00 - 22.00 Uhr<br />

Kostenfrei und unverbindlich.<br />

Keine Anmeldung vorab erforderlich


MAGAZIN<br />

WEIHNACHTSSTIMM<br />

Manchmal kommt in der Adventszeit die<br />

Besinnlichkeit und Vorfreude zu kurz.<br />

Zwischen Geschenke-Stress und letzten Vorbereitungen<br />

ist es nicht immer so leicht,<br />

in Weihnachtsstimmung zu kommen.<br />

Dabei kann man sich die Zeit auch schön<br />

gestalten: Zum Beispiel mit dem Besuch<br />

eines Weihnachtsmärchens!<br />

© Michael Petersohn<br />

„Mein Name ist Erling” im Winterhuder Fährhaus mit<br />

Janina Hartwig, Cem Lukas Yeginer, Sebastian Goder (v.l.)<br />

VON LIEBE UND ÜBERRASCHUNGEN<br />

Weihnachtszeit! Überall zaubern Plätzchenduft und Weihnachtslieder<br />

Menschen ein Lächeln ins Gesicht – doch nicht<br />

alle sind in guter Stimmung: Rosmarie lebt allein, sucht erfolglos<br />

nach Geschenken für die nervige Verwandtschaft und ist<br />

gestresst. Das steigert sich noch, als ein Unbekannter behauptet,<br />

ihr Sohn zu sein und ihr Ex nach 30 Jahren plötzlich vor ihr<br />

steht und das Feuer noch immer lodert. Darum geht es in der<br />

Liebeskomödie „Mein Name ist Erling” in der Komödie Winterhuder<br />

Fährhaus – eine Story über verpasste Chancen, Familie<br />

und die Liebe des Lebens. Wann: 17.<strong>11</strong>.- 17.12. und 29.12.-14.01.<br />

Mehr Infos unter www.komoedie-hamburg.de<br />

WIR FÖRDERN IHRE<br />

MODERNISIERUNG<br />

Profitieren Sie jetzt vom<br />

neuen IFB-Energiedarlehen für<br />

klimafreundliche Sanierung.<br />

SPRECHEN SIE UNS AN:<br />

Tel. 040 / 24846-0<br />

www.ifbhh.de<br />

WIR FÖRDERN<br />

HAMBURGS ZUKUNFT<br />

Peter Pan kommt nach Duvenstedt!<br />

MIT PETER PAN INS NIMMERLAND!<br />

Das Amateurtheater Duvenstedt präsentiert den Klassiker<br />

„Peter Pan“ als diesjähriges Weihnachtsmärchen (Regie: Claudia<br />

Iden-Marquard, ab 5 Jahren). Generationen haben bisher<br />

begeistert die Abenteuer des Jungen verfolgt, der niemals<br />

erwachsen werden will und der Wendy und ihre Brüder John<br />

und Michael aus der realen Welt mit nach Nimmerland nimmt.<br />

Dort bekommen sie alle vier es mit der Elfe Tinkerbell, Tigerlilly,<br />

Bootsmann Smee, Cäptn Hook und vielen mehr zu tun.<br />

Wann? 02./03./09./10. Dezember jeweils um 16 Uhr (Einlass<br />

ab 15.30 Uhr) im Max-Kramp-Haus, Duvenstedter Markt 8.<br />

Eintritt: 10Euro. Tickets gibt es u.a. bei Lerche im <strong>Alstertal</strong> und<br />

Kaufhaus Hilmer, Restkarten an der Theaterkasse. Mehr Infos:<br />

www.vereinigung-duvenstedt.de/kinder-jugend/jungestheater<br />

© Pierre Marquard<br />

20 | ALSTERTAL MAGAZIN


UNG VORAUS<br />

Jeden Adventssamstag von 10:00 - 16:00 Uhr<br />

mit Grillwürstchen, Waffeln und Glühwein<br />

„ASCHENPUTTEL” IN WELLINGBÜTTEL<br />

Der Kulturkreis Torhaus präsentiert das Bremer Figurentheater<br />

„Mensch, Puppe!” - „Die Guten ins Töpfchen, die<br />

Schlechten ins Kröpfchen.” Frei nach den Gebrüdern Grimm<br />

hat sich das Figurentheater eine besondere Darbietung<br />

inklusive musikalischer Elemente ausgedacht. Das Weihnachtsmärchen<br />

dürfte den meisten bekannt sein. So auch der<br />

Prinzessin Othilie, die in der Bremer Inszenierung sehnsüchtig<br />

ihr Märchenbuch aufschlägt und daraufhin in Aschenputtels<br />

Stube landet. Ein aufregendes Abenteuer beginnt. Wann:<br />

10.12. um 15 Uhr. Wo: im Schulungshaus von HH-Wasser.<br />

Tickets und Infos unter www.kulturkreis-torhaus.de<br />

© Natalia Schäfer<br />

© Daniel Kunzfeld<br />

ES WIRD SPANNEND FÜR GROSS UND KLEIN!<br />

„Der gestiefelte Kater” ist für viele das Traditionsmärchen.<br />

Auf der Bühne des Ernst-Deutsch-Theaters mag es für so<br />

einige Lacher sorgen. Denn der Kater ist alles andere als fies<br />

und faul. Nachdem er seine Lieblingsstiefel bekommt, steigt<br />

die Spannung und er verzaubert mit Witz und Klugheit die<br />

Herzen aller. Wann: Premiere am 17.<strong>11</strong>. um 17 Uhr, weitere Termine,<br />

Infos und Tickets unter www.ernst-deutsch-theater.de<br />

Schulze Outdoor Living GmbH & Co.KG<br />

Waldweg 95 | 22393 Hamburg-Sasel | Tel.: 040 - 601 2012<br />

Di. - Fr.: 10.00 - 18.00 Uhr | Sa.: 10:00 - 16:00 Uhr<br />

www.schulze-outdoorliving.de<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 21


MAGAZIN<br />

© Quelle: Pressebüro notp<br />

NIGHT OF THE PROMS<br />

Am 08. und 09. Dezember trifft in Hamburg Klassik auf US-Rock,<br />

dänischen Pop und britischen Songwriter, denn die Night of the<br />

Proms ist zurück. Unter dem Motto „Klassik trifft Pop“ verspricht<br />

es auch <strong>2023</strong> wieder ein außergewöhnliches Konzerterlebnis zu<br />

werden. Erneut werden internationale Stars des Rock- und Pop-<br />

Business auf der Bühne stehen. Mit dabei sind unter anderem die<br />

Band Toto, die bereits in den 80er Jahren mit Hits wie „Africa“ und<br />

„Rosanna“ weltberühmt wurde.<br />

Auch Anastacia ist mit ihrer vielfältigen Stimme wieder Teil<br />

des Ganzen und konnte schon in der Vergangenheit das Proms-<br />

Publikum verzaubern. Außerdem präsentiert der britische<br />

Singer-Songwriter James Morrison mit seiner sanften Stimme<br />

gefühlvolle Musik. Die dänische Pop-Sängerin Aura Dione, mit<br />

ihrer unverwechselbaren Stimme, ihrer extravaganten Erscheinung<br />

und Performance hat ebenfalls einen Auftritt auf der Bühne<br />

von Night of the Proms <strong>2023</strong>. Unterstützt werden die Künstler<br />

wie immer vom Antwerp Philharmonie Orchestra und dem Chor<br />

Fine Fleur unter der Leitung von Alexandra Arrieche, einer der<br />

besten Dirigentinnen weltweit. Weitere Gäste werden im Herbst<br />

bekannt gegeben.<br />

BARCLAYS ARENA<br />

Mehr Informationen finden Sie auf www.notp.com<br />

WIND VON DER SAITE<br />

Zwei Aerophone und ein Saiteninstrument, sprich: Querflöte, Klarinette und<br />

Gitarre. Mit diesen Instrumenten möchte das SaitenWind Trio am 09. Dezember<br />

überzeugen. Die Kammermusikbesetzung ist durchaus nicht alltäglich,<br />

ergibt allerdings ein besonderes Klangerlebnis, das man in dieser Konstellation<br />

kaum zu hören bekommt. Um 18 Uhr wird also eine wahre Rarität der Kammermusikszene<br />

zu hören sein! Mit dabei haben Silke Friedrich (Querflöte), Pablo<br />

Villafuerte (Gitarre) und Fedor Erfurt (Klarinette) Highlights des vergangenen<br />

Jahres sowie ein Vorgeschmack der „Zukunftsmusik“. Eine wunderbare, musikalische<br />

Einstimmung auf die Adventszeit und das Weihnachtsfest.<br />

KUNSTKATE VOLKSDORF<br />

Mehr Infos unter www.kunst-kate-volksdorf.de<br />

© Michael Kleimann<br />

© Andreas H. Bitesnich<br />

THE CHRISTMAS SHOW<br />

Till Brönner ist Deutschlands erfolgreichster Jazztrompeter, aber er ist auch Komponist,<br />

Arrangeur, Professor, Grenzgänger, Radiomoderator und Fotograf. Vor 30 Jahren erschien<br />

sein erstes Album, mit seinem neusten Album namens „Christmas“ feierte er nun einen seiner<br />

bislang größten Erfolge und widmet sich dem Thema „Weihnachten“ nun auch LIVE. Gemeinsam<br />

mit seiner Band geht Till Brönner mit ‚The Christmas Show‘ ab Dezember auf Tour, am<br />

14. Dezember ist er dann in Hamburg und sorgt für eine einzigartige Weihnachtsstimmung.<br />

Mit seinen berührenden Interpretationen klassischer und internationaler Weihnachts-Hits,<br />

darunter „Stille Nacht“, „Jingle Bells“ oder auch George Michael’s „Jesus to a child“ ist es mal<br />

leise und besinnlich, mal überraschend und auch virtuos.<br />

LAEISZHALLE<br />

Mehr Infos unter www.elbphilharmonie.de<br />

22 | ALSTERTAL MAGAZIN


Spielt das<br />

Trompetenkonzert<br />

Es-Dur Hob.<br />

VIIe:1 von Joseph<br />

Haydn: Valentin<br />

Annerbo.<br />

© Juha Strube Photodesign<br />

SINFONIEN FÜR DEN GUTEN ZWECK<br />

Im Rahmen der NDR-Aktion „Hand in Hand für Norddeutschland”<br />

lädt die Kammersinfonie Hamburg am 27. November um 20 Uhr<br />

zu einem Benefizkonzert mit adventlichem Flair im großen<br />

Saal der Laeiszhalle ein. Unter dem Aspekt der Nächstenliebe<br />

wird die besinnliche Zeit auf dieser klangvollen Reise berührend<br />

eingeläutet. Lassen Sie sich verzaubern von den mal zarten, mal<br />

schwungvollen Tönen der Kammersinfonie Hamburg, die mit<br />

ihrem adventlichen Benefizkonzert Herzen und Spenden gewinnen<br />

wollen. Der Schauspieler, Chansonnier Gustav Peter Wöhler<br />

führt an diesem Abend als Conférencier durch das Programm und<br />

sorgt mit der Lesung von drei Weihnachtsgeschichten für eine<br />

gemütliche Atmosphäre. Ein stimmungsvoller Abend, mit dessen<br />

Besuch man nicht nur sich selbst, sondern auch seinen Mitmenschen<br />

etwas Gutes tut. Mehr Infos: www.elbphilharmonie.de<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 23


MAGAZIN<br />

WELTHITS DER<br />

QUEEN OF ROCK<br />

© BlackGrapeGlobal<br />

Tina Turner war eine der erfolgreichsten Sängerinnen überhaupt.<br />

Mit „ONE NIGHT OF TINA – A Tribute to the Music of Tina Turner”<br />

kommt 2024 eine spektakuläre Hommage an die Ausnahmekünstlerin<br />

auf die Live-Bühnen in Deutschland, Österreich und der<br />

Schweiz zurück. Schon am 2. Januar wird die Show in Hamburg<br />

gezeigt. Es werden Tina Turners Karriere und ihre größten Hits<br />

mit einer brillanten Showinszenierung zum Leben erweckt. Bei<br />

“ONE NIGHT OF TINA – A Tribute to the Music of Tina Turner”<br />

handelt es sich um eine international gefeierte Konzertshow.<br />

Die exzellenten Licht- und Toninstallationen und das brillante<br />

Ensemble lassen die Superhits Tina Turners zu einem Live-<br />

Erlebnis der Extraklasse werden. Ihre Songs gehören einfach auf<br />

die Live-Bühne.<br />

Ob „Simply the best“, „What`s love got to do with it” oder “We<br />

don`t need another hero” – Tina Tuners Superhits und ihr von<br />

extremen Höhen und Tiefen geprägtes Leben sind ein hollywoodreifes<br />

Drehbuch für eine Live-Show der Superlative, an die sich<br />

nicht nur Tina Turner-Fans für immer erinnern werden.<br />

LAEISZHALLE<br />

Mehr Infos auf www.semmel.de<br />

WIEHNACHTEN STEIHT VÖR DE DÖÖR<br />

Mit de Ohnsorgs warrt dat festlich. Jedes Jahr steht Weihnachten wieder<br />

schneller vor der Tür als erwartet. Aber keine Angst. Die Ohnsorgs sind gut<br />

vorbereitet! Caroline Kiesewetter hat in der diesjährigen Weihnachtsshow vom<br />

06. bis 08. Dezember wieder viele musikalische Geschenke im Gepäck. Um 20<br />

Uhr beginnt die Show mit Liedern und Geschichten von heiter bis besinnlich,<br />

traditionell bis humorvoll. Von Swing bis Poetry Slam ist alles dabei.<br />

OHNSORG THEATER<br />

Tickets und weitere Informationen<br />

finden Sie unter www.ohnsorg.de<br />

©Sinje Hasheider<br />

LICHTERKINDER LIVE IN HAMBURG<br />

Die Lichterkinder treten am 15. Dezember beim Lichterkinder Vorweihnachts-Konzert<br />

auf. Das Mitmachen-Event mit den Hits und weihnachtlichen Songs ist für die ganze Familie<br />

ein Spaß und man kann sich auf Gesang, Bewegung und Spiele freuen. Außerdem spielt<br />

die professionelle Liki-Live-Band, also die erwachsenen Lichterkinder, bekannte Lieder<br />

wie ,Der Körperteil Blues‘, ‚Guck mal diese Biene da‘ oder ‚Superhelden’ und natürlich ein<br />

weihnachtliches Angebot. Mittlerweile haben die Lichterkinder internationalen Erfolg<br />

und in Deutschland halten die Songs in den Kinderzimmern, Kitas und Schulen, Chören und<br />

Spielmannszügen Einzug. Wir alle sind Lichterkinder – Du und Ich! Das ist die emotionale<br />

Botschaft, mit der sich die Lichterkinder identifizieren. Sie verschenken Spaß und vermitteln<br />

auf spielerische frische Art mit modernen Kinderliedern Lerninhalte und Werte.<br />

FABRIK<br />

Mehr Infos unter www.lichterkinder-musik.de/www.fabrik.de<br />

24 | ALSTERTAL MAGAZIN


ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

MAGAZIN<br />

Helfen gerne in der<br />

kleinsten Destille<br />

Hamburgs aus:<br />

Ulrike und Wolfgang<br />

Günther.<br />

FAMILIENSACHE IM ALSTERTAL:<br />

DREI GENERATIONEN BRENNEN FÜR GIN<br />

Der beste Gin der Welt kommt aus dem <strong>Alstertal</strong>. Er entsteht in der kleinsten Destille Hamburgs<br />

in einer Scheune an der Poppenbütteler Landstraße. Seit 2021 brennen Yuka Suzuki und ihr Mann<br />

Hauke Günther hier ihre mehrfach preisgekrönten Spirits. Doch zu zweit ist die Arbeit kaum zu<br />

schaffen. Darum ist ihr Gin-Geschäft inzwischen zu einem echten Family Business geworden.<br />

Mutter Ulrike Günther steht in der gemütlichen Ladenscheune<br />

von Hamburg-Zanzibar in der Poppenbüttler Landstraße 1c und<br />

kassiert. Vater Wolfgang Günther berät gerade einen Kunden<br />

und zeigt ihm die verschiedensten Gins und Aquavite. Hauke und<br />

Yuka sind mit dem Befüllen der Destille beschäftigt. Und die vier<br />

Kinder kleben eifrig Etiketten auf die braunen Gin-Flaschen. In<br />

der kleinsten Destille Hamburgs ist immer viel zu tun. Doch viele<br />

Hände helfen mit, um gemeinsam am selben Traum zu arbeiten.<br />

„Seit wir im März 2021 zum ersten Mal den Preis als besten Gin<br />

der Welt gewonnen haben, herrscht bei uns Hochbetrieb“, erzählt<br />

Hauke Günther. Gemeinsam mit seiner Frau Yuka kreierte er das<br />

Rezept für den unvergleichlichen Tumeric No. 1, der durch sein<br />

besonderes Kurkuma-Aroma besticht und inzwischen mehrfach<br />

ausgezeichnet wurde.<br />

Der Überraschungserfolg vor drei Jahren machte aus einer Idee<br />

ein kleines Startup, das inzwischen zu einem Familienbetrieb<br />

geworden ist. „Zunächst haben wir hier im <strong>Alstertal</strong> ja nur Gin<br />

gebrannt, aber nicht verkauft“, sagt Yuka Suzuki. Doch die<br />

Anfragen häuften sich: Gin-Liebhaber wollten vor Ort einkaufen,<br />

probieren und auch die Macher des Gins kennenlernen. Yuka und<br />

Hauke bauten also ihre Destille aus und erweiterten sie um einen<br />

Laden und eine Eventfläche, auf der Tastings, aber auch Feiern<br />

abgehalten werden können. Gestaltet wurde die neue Fläche von<br />

Haukes Schwester Manuela, die in der Nähe von Bonn lebt. Sie ist<br />

jedoch nicht das einzige Familienmitglied, das mit anpackt.<br />

„Brennen, abfüllen, vermarkten, im Laden verkaufen, Tastings<br />

organisieren und durchführen: Das konnten Yuka und ich nicht<br />

alles alleine schaffen“, sagt Hauke Günther. „Meine Mutter kam<br />

daher auf die Idee, den Laden zu übernehmen“. Seitdem berät<br />

die 75-Jährige – häufig gemeinsam mit ihrem Mann – drei Tage<br />

in der Woche Kunden und verkauft die besonderen Spirits der<br />

Marke Hamburg-Zanzibar. Das Verkaufen liegt ihr im Blut, betrieb<br />

sie doch einst ein Antiquitäten- und Geschenkartikelgeschäft.<br />

Eigentlich trinkt Ulrike keinen Alkohol, aber sie nippt gern mal.<br />

Wolfgang Günther ist hingegen ein großer Freund des Tumeric<br />

No. 1, den er am liebsten pur trinkt. Der knapp 80-jährige ehemalige<br />

Flugingenieur ist wie seine Frau stolz auf das, was die Kinder<br />

aufgebaut haben. „Für uns ist es eine Herzensangelegenheit,<br />

Hauke und seine Familie beim Aufbau ihres Geschäfts zu unterstützen“,<br />

sagt Ulrike Günther.<br />

Mehr Infos: Tel. 0152 22 88 95 32 & www.hamburg-zanzibar.de<br />

©Frank Loeschke Liquid Photography<br />

Wurden schon mehrfach für<br />

ihre erstklassigen Gins aus<br />

dem <strong>Alstertal</strong> ausgezeichnet:<br />

Yuka Suzuki und Hauke Günther.<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 25


MAGAZIN<br />

Gemeinsam Musik genießen -<br />

besser kann man nicht in die<br />

Weihnachtszeit starten!<br />

MUSIK ZUM FEST DER LIEBE<br />

Klar, am wichtigsten ist für die meisten Menschen ein schön geschmückter Weihnachtsbaum,<br />

um so richtig in Stimmung zu kommen. Aber die passende Musik sollte nicht fehlen.<br />

Hier drei Konzerthighlights aus dem <strong>Alstertal</strong>.<br />

KONZERT ZUM ZUHÖREN UND MITSINGEN<br />

Am 01. Dezember ist die Akustik-Band Windmoel zu Gast beim<br />

Duvenstedter Salon im Max-Kramp-Haus mit einem adventlichen<br />

Konzert zum Zuhören und Mitsingen. Die Band feiert in diesem<br />

Jahr ihr 25 jähriges Bühnenjubiläum und hat seit Gründung über<br />

tausend Auftritte absolviert. Sie werden die schönsten Lieder<br />

von Godewind, Kiesewetter, Speelwark und Zuckowski präsentieren,<br />

aber auch eigene Lieder zu traditionellen und bekannten<br />

Melodien. Die Lieder und Geschichten werden auf Platt- und<br />

Hochdeutsche sein. Dabei kommen überwiegend Akustikinstrumente<br />

zum Einsatz, der mehrstimmige Gesang ist das Highlight<br />

der Darbietung. Unterstützt wird die Gruppe an diesem Tag von<br />

Willi Kühl, der mit heiteren Geschichten an diesem Abend das<br />

Konzert abrundet. Beginn: 19 Uhr Einlass: 18 Uhr.<br />

Mehr Infos unter www.vereinigung-duvenstedt.de<br />

WEIHNACHTEN MIT DEN ELBWICHTELN<br />

Am 02. Dezember präsentiert das Sasel Haus das Klassikkonzert<br />

„Aschenputtel räumt auf“. Um 15 Uhr beginnt die Veranstaltung<br />

um Paolo den Gärtner, dem das Leben von seinem ständig<br />

schlecht gelaunten Arbeitgeber Don Magnifico erschwert wird.<br />

Aber auch Aschenputtel – eigentlich seine Tochter – muss ganz<br />

schön schuften. Seine beiden anderen Töchter Clorinda und Tisbe<br />

dürfen mit auf den großen Ball, den Prinz Ramiro auf seinem<br />

Schloss gibt – während Aschenputtel zuhause Erbsen zählen darf.<br />

Paolo erzählt mit einem alten Märchenbuch und Rossinis Musik<br />

aus “La Cenerentola” die Geschichte vom Aschenputtel, die mit<br />

großer Hartnäckigkeit doch noch zu ihrem Prinzen findet. Auf<br />

dem Weg dahin gibt es viel Musik, eine abenteuerliche Kutschfahrt<br />

durch ein ziemlich heftiges Gewitter und nebenbei erfahren<br />

die kleinen Zuschauer sogar noch wie eine Oper funktioniert<br />

und die einzelnen Instrumente klingen. Die Veranstaltung ist für<br />

Kinder ab 4 Jahren.<br />

Mehr Infos unter www.sasel-haus.de<br />

BAROCKE MUSIK FÜR FEIERLICHE STIMMUNG<br />

Am 03. Dezember stimmt der Cantate Chor Poppenbüttel in der<br />

Simon Petrus Kirche unter der Leitung von Tom Kessler in die<br />

Adventszeit ein. Das Orchester Con brio unter der Leitung von Elisabeth<br />

Reinecken wird den Chor begleiten und gemeinsam werden<br />

sie ab 18 Uhr mit barocker Musik feierliche Stimmung verbreiten.<br />

Gesungen und gespielt wird „Nun komm, der Heiden Heiland“ und<br />

das Magnificat von Vivaldi. Der 1. Advent steht also unter einem<br />

musikalischen Stern! Der Eintritt ist frei, eine Kollekte wird erbeten.<br />

Mehr Infos unter: www.kirche-poppenbuettel.de/<br />

simon-petrus-kirche<br />

26 | ALSTERTAL MAGAZIN


Ein Herz für<br />

ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

MAGAZIN<br />

FEIERLICHE WIEDERERÖFFNUNG DER FILIALE LANGENHORN<br />

Die Hamburger Volksbank hat ihren Standort in Langenhorn umfangreich modernisiert.<br />

Jetzt freuen sich Filialleiter Klaas Hendrik Meyenberg und sein Team darauf, ihre Kundinnen<br />

und Kunden in den neuen Räumlichkeiten zu begrüßen.<br />

Der Umbau war von langer Hand geplant. Besonders wichtig war,<br />

mehr Platz für die persönliche Beratung nach neuesten Standards<br />

zu schaffen. „Als Genossenschaftsbank vor Ort möchten wir<br />

nah bei unseren Kundinnen und Kunden sein. Wir sind seit den<br />

60er Jahren fest in Langenhorn verwurzelt und werden unsere<br />

Erfolge für die Zukunft fortschreiben. Dafür bietet dieser gut<br />

entwickelte Standort mit gleich zwei Einkaufszentren beste<br />

Voraussetzungen“, sagt Rita Herbers, Vertriebsvorständin der<br />

Hamburger Volksbank.<br />

„Der Bedarf nach einer ausführlichen persönlichen Beratung<br />

ist groß. So gibt es aktuell, in Zeiten steigender Zinsen, viele<br />

Fragen rund um die individuell richtige Geldanlage mit unseren<br />

Kunden zu besprechen. Von der Vermögensberatung, über<br />

Baufinanzierungs- und Versicherungsanliegen bis zur Firmenkundenbetreuung,<br />

bieten wir unseren Privat- und Firmenkunden<br />

alle Leistungen an einem Ort.“ Das Motto dabei lautet: Alles aus<br />

einer Hand – jederzeit persönlich vor Ort in der Filiale, oder digital<br />

zugeschaltet. „Der Kunde entscheidet, auf welchem Kanal er am<br />

liebsten mit uns kommuniziert“, so Herbers.<br />

„Nach sechs Monaten Umbauzeit kehren wir von unserem<br />

Ausweichquartier an unseren ursprünglichen Standort am Langenhorner<br />

Markt zurück und wollen nun zusammen mit unseren<br />

Jetzt mit mehr Platz für die persönliche Beratung.<br />

Kunden, Nachbarn und Geschäftspartnern unsere frisch modernisierte<br />

Filiale feiern. Wir freuen uns auf die ersten Beratungsgespräche<br />

in den neuen Räumlichkeiten, zum Beispiel zu unserem<br />

Kickstartsparen, bei dem Sie gleich im ersten Anlagejahr mit bis<br />

zu 4,5 Prozent Zinsen einsteigen“, so Filialleiter Klaas Hendrik<br />

Meyenberg. www.hamburger-volksbank.de<br />

© Oliver Nimz<br />

06. - 07.01.24 Hamburg<br />

Barclays Arena<br />

www.cavalluna.com


Matthias Gfrörer von<br />

der Gutsküche hat<br />

TV-Köchin Maria Groß<br />

zum Charitykochen nach<br />

Tangstedt geladen.<br />

KOCHEN FÜR DEN KUPFERHOF<br />

Fotos: © Sven Schomburg<br />

Zum wiederholten Mal haben Matthias<br />

Gfrörer und sein Gutsküchen-Team zum<br />

Charity Event „Kochen mit Freu(n)den“<br />

zugunsten des Kupferhof & Hände für Kinder<br />

e.V. geladen. Mit dabei sind stets befreundete<br />

Spitzen-KöchInnen. Diesmal war die TV-Köchin<br />

Maria Groß aus Erfurt mit am Start.<br />

In der vorherigen Ausgabe berichteten wir über eine<br />

Gastkochaktion von Heiko Antoniewicz in der Gutsküche<br />

im Rahmen des Schleswig-Holstein Gourmetfestivals<br />

(SHGF). Nun hatten wir dank Matthias Gfrörer die Gelegenheit,<br />

bei ihm im Rahmen seines Charitykochens die nächste<br />

Spitzenkraft seiner Zunft zu treffen: Maria Groß. „Neben<br />

dem Spenden geht es uns auch um den Rahmen in dem man<br />

zusammenkommt - und zwar leider viel zu selten - mit guten<br />

Freunden bei gutem Essen und gutem Wein Spaß haben und<br />

auch noch etwas Gutes tun. Das ist die Grundidee unseres<br />

Charity-Kochens in entspannter Atmosphäre und das machen<br />

wir schon lange“, erklärt Gfrörer. Diesmal halt mit der fröhlichen<br />

und häufig lachenden Erfurterin. Die beiden kennen<br />

sich ebenfalls schon lange und zwar vom SHGF, für das<br />

Maria Groß vor längerer Zeit in den Norden gekommen ist.<br />

Später kochte sie dann noch einmal bei Gfrörers legendärer<br />

„Küchenparty“ mit. Jetzt war sie wieder da: „Wenn mir eine<br />

Initiative gut gefällt, bin ich gerne dabei vor allem bei Matthias.<br />

Wir haben viele Schnittmengen, denn wir kochen für<br />

Besser-Esser“, sagt die Köchin lachend. Von jedem sei etwas<br />

dabei gewesen. „Es war leicht, uns zu einigen, da wir einen<br />

ähnlichen Stil haben - saisonal und regional vor allem aber<br />

einfach und naturbelassen. Matthias ist dabei sicherlich etwas<br />

verspielter als ich - es war eine schöne Melange.“ Los ging<br />

es - immer dank Rebecca Gfrörer mit den passenden Weinen<br />

begleitet - mit einem Gruß aus der Küche - Hasenschinken auf<br />

einem gedünsteten Grünkohlblatt inklusive grünem Smoothie.<br />

Aus dem gelungenen Menü haben mich zwei Gänge besonders<br />

begeistert, die exemplarisch für beide sind: mit wenigen Zutaten<br />

Komplexes und Überraschendes schaffen. Maria Groß präsentierte<br />

ein Pilz-Flammeri mit einer champignongeflavourten<br />

Sauce Hollandaise, krossem Brot und Puderzucker. Hätte<br />

ich es nicht besser gewusst, ich hätte auf eine feine<br />

Leberpate gewettet und verloren. Noch besser hat mir<br />

der aus der Feder von Matthias Gfrörer stammende<br />

gebeizte Stör mit Saiblingskaviar, Blumenkohlpüree<br />

und Orange gefallen - wow. „Erinnert an geräucherte<br />

Pute“, hatte mir Maria Groß zuvor erzählt. Konnte ich mir<br />

nicht vorstellen, stimmte aber tatsächlich und zwar sowohl vom<br />

leicht rauchig-salzigem Geschmack als auch von der Konsistenz<br />

her. Weil er wie ein Schinken behandelt wurde. „Der Stör ist dry<br />

aged, vier Wochen lang, dann habe ich ihn mit Salz gebeizt und<br />

anschließend geräuchert“, erklärt Matthias Gfrörer.<br />

Unter den Freunden des Abends war auch Kupferhof-Geschäftsführer<br />

Steffen Schumann. Matthias Gfrörer und er kennen sich<br />

schon seit der Schulzeit, sind zusammen auf das Gymnasium<br />

Ohlstedt gegangen. „Wir sind sehr dankbar für seine jahrelange<br />

Unterstützung. Er ist immer für uns da, die ganzen 10 Jahre unseres<br />

Bestehens“, so Schumann. Seit 2013 bieten er und sein Team<br />

Kindern und Jugendlichen mit Behinderung sowie ihren Familien<br />

in Wohldorf ein Kurzzeit-Zuhause. Um für die maximal 12 Gastkinder<br />

mit Handicap (das Haus ist so gut wie immer ausgebucht)<br />

die passende Therapie durch Pflegekräfte und Pädagogen anbieten<br />

zu können, ist der Kupferhof auf Spenden angewiesen. Wenn Sie<br />

den Kupferhof beim nächsten Charitykochen unterstützen möchten<br />

finden Sie Infos dazu auf www.gutskueche.de. Infos zum<br />

Kupferhof gibt es auf www.haendefuerkinder.de.<br />

Steffen Schumann, Vorstandsvorsitzender und GF von Hände für<br />

Kinder der neue Kupferhof, im Talk mit Köchin Maria Groß.<br />

28 | ALSTERTAL MAGAZIN


Terrassendächer & Glashäuser<br />

Never ending summer<br />

Ihr Lieblingsplatz für alle Jahreszeiten!<br />

Große Ausstellung vor den Toren Hamburgs | 04108 41429-0 | www.maderos.de<br />

Haspa Private Banking –<br />

so individuell wie Ihr Fingerabdruck<br />

und jetzt 3-fach ausgezeichnet.<br />

<strong>2023</strong><br />

PRIVATE BANKING<br />

GESAMTWERTUNG DE<br />

Platz 2<br />

HAMBURGER SPARKASSE<br />

76 Banken und Vermögensverwalter<br />

aus AT, CH, DE und FL<br />

im Test (1. Halbjahr 2022)<br />

FUCHSRICHTER.DE/SIEGEL<br />

Untern<br />

Zukunftssicherung,<br />

Immobilienmanagement<br />

Elite Report 2004–<strong>2023</strong><br />

Bester Vermögensverwalter<br />

Ausgezeichnet durch das<br />

Handelsblatt bzw. DIE WELT<br />

Unternehmensnachfolge, Generationenmanagement<br />

Vermögensverwaltung, Vermögensberatung<br />

Lassen Sie uns gemeinsam Ihre persönliche Private Banking ID entwickeln,<br />

abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse als Unternehmerinnen und Unternehmer,<br />

Vermögende oder Top-Verdienende.<br />

Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch:<br />

Lars Sprenkelmann, Direktor Private Banking<br />

Telefon 040 3578-97451, lars.sprenkelmann@haspa.de<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 29


Sven Ochsenreither, „The Fish Can“, Acryl auf Leinwand, 50 cm x 60 cm, <strong>2023</strong><br />

GALERIE ALEX F.<br />

DUVENSTEDTER DAMM 62 | 22397 HAMBURG | INFO@GALERIE-ALEXF.DE | WWW.GALERIE-ALEXF.DE<br />

+49 40 36940710 | +49 172 4384188 | DO – SO 12 BIS 19 UHR | GALERIE_ALEX_F


Sven Ochsenreither, „Steam-Powered“, Acryl auf Leinwand, 50 cm x 60 cm, <strong>2023</strong>


MAGAZIN<br />

20%<br />

auf den Bausatz<br />

gute<br />

CAR<br />

PORTs<br />

gute<br />

Preise<br />

Ihre<br />

VORTEILE<br />

Beratung direkt<br />

bei Ihnen<br />

vor Ort<br />

Planung,<br />

Herstellung<br />

& Montage<br />

aus einer Hand<br />

Erfahrung aus<br />

mehr als<br />

50.000<br />

montierten<br />

Stellplätzen<br />

0 45 31 / 17 50 10<br />

kwp-carports.de<br />

NEUE ADRESSE!<br />

kwp Carport GmbH<br />

Lily-Braun-Straße 15<br />

23843 Bad Oldesloe<br />

WIRTSCHAFTSTALK<br />

IM GOLFCLUB WALDDÖRFER<br />

Wie wirkt sich KI und Digitalisierung auf uns und unsere Gesellschaft<br />

aus? Welche Rolle spielt in Zukunft der Mensch?<br />

Spannende Fragen von Florian<br />

Kairat, spannende Antworten von<br />

Dr. Annette Hamann, CIO von Beiersdorf,<br />

und Dr. Michael Müller-<br />

Wünsch, CIO von OTTO, beim zweiten<br />

„Walddörfer Wirtschaftstalk“.<br />

Gesellschaft, Arbeitsleben, Wirtschaft,<br />

Gesundheitswesen oder Schule: Der technologische<br />

Fortschritt durch Digitalisierung<br />

und KI verändert alle Bereiche unseres<br />

Lebens. Natürlich kann niemand die Zukunft<br />

exakt voraussagen.Dr. Annette Hamann<br />

zeigt auf, dass wir in Deutschland noch nicht<br />

gut genug aufgestellt sind. Regulierungen<br />

oder die noch zu geringe Vermittlung an<br />

Schulen verhindern, dass die Gesellschaft<br />

von den „Vorteilen der Digitalisierung profitieren<br />

kann und sich ein Grundverständnis<br />

über den Nutzen der Technologie entwickelt.“<br />

Für Dr. Michael Müller-Wünsch, dreimal<br />

in Folge als CIO des Jahres ausgezeichnet,<br />

ist noch ein Weg zu gehen. Ein Grund ist<br />

der Lernprozess an Schulen und der demografische<br />

Wandel. „Es wird kein Digital-<br />

Native mit dem Wissen geboren. Doch in<br />

sechs bis zehn Jahren haben wir an Schulen<br />

wahrscheinlich noch Defizite.<br />

Wir brauchen mehr<br />

Aufklärung und Menschen,<br />

die das qualifizierte Wissen<br />

vermitteln“, sagte Dr. Müller-Wünsch<br />

und legte damit<br />

den Finger in die digitale<br />

Wunde. Zum Thema demografischer<br />

Wandel merkte<br />

er an „In den kommenden<br />

Jahren gehen rund 14<br />

Prozent der arbeitsfähigen<br />

Bevölkerung in Rente.<br />

Diese Situation ist eine<br />

Chance und Herausforderung. Wir brauchen<br />

Technologie, um unsere Gesellschaft am<br />

Leben zu halten.“<br />

Neue Technologien zeigen, dass wir<br />

Fortschritt aktiv mitgestalten müssen,<br />

damit es mehr Lebensqualität, mehr Wohlstand<br />

und neue Jobs gibt. Die Automatisierung<br />

macht vieles einfacher, schneller<br />

und effizienter. Doch Digitalisierung und<br />

KI, als Erleichterung gepriesen, erzeugen<br />

teilweise noch mehr Ängste als Zuversicht.<br />

In Zukunft wird die Art und Weise, wie<br />

und wo wir unser Geld verdienen, grundlegend<br />

auf neue Fundamente gestellt. „Es<br />

verändern sich durch KI sicherlich Arbeitsstrukturen<br />

und Aufgaben. Dieser Wandel<br />

bedeutet für jeden Einzelnen eine Chance“,<br />

macht Dr. Annette Hamann Menschen Mut,<br />

die sich überfordert fühlen. “Digitalisierung<br />

und KI sind in Unternehmen ein jahrelanger<br />

Prozess“, berichtet sie aus der Erfahrung<br />

aus Projekten bei Beiersdorf. „Sie sind<br />

immer ein komplementäres Thema, denn<br />

viele Mitarbeiter unterschiedlicher Abteilungen<br />

müssen mit ihrem Knowhow beteiligt<br />

werden.“<br />

Michael Kudal<br />

Talkten im GCHW: Florian Kairat, Dr. Annette<br />

Hamann und Dr. MichaelMüller-Wünsch (v.l.).<br />

© GCHW<br />

32 | ALSTERTAL MAGAZIN


MAGAZIN<br />

© Günther Schröder<br />

• Reparaturarbeiten<br />

jeglicher Art<br />

• Dachrinnen und<br />

Erneuerungen<br />

• Dachflächenreinigung<br />

• Dachbeschichtung<br />

(in allen Farben)<br />

• Dachfirstsanierung<br />

• Flachdachsanierungen<br />

(Dämmung)<br />

• Schornsteinverkleidung<br />

• Schieferarbeiten<br />

jeglicher Art<br />

Wolfgang Kucklick vor seiner<br />

heimischen Fotogalerie.<br />

EIN LEBEN FÜR DIE<br />

LEICHTATHLETIK<br />

Die Geschichte der Hamburger Leichtathletik ist in den<br />

Nach- kriegsjahren mit keinem Namen enger verbunden<br />

als mit dem von Wolfgang Kucklick. Jetzt ist der Vater des<br />

Hamburg-Marathons im Alter von 89 Jahren verstorben.<br />

Beruf und Berufung erlebte er bei der Polizei. Er brachte es<br />

bis zum Dienststellenleiter auf St. Pauli. Aber vor allem die<br />

Leichtathletik begleitete Kucklick ein Leben lang. In seiner<br />

aktiven Zeit war er mehr der Universal-Leichtathlet. Folgerichtig<br />

startete er im Mehrkampf. Er sprintete, sprang und<br />

warf ganz erfolgreich. Stolz war er immer auf den Gewinn<br />

der Hamburger Meisterschaft 1958 im Weitsprung.<br />

Von 1962 bis 2009 war er Abteilungsleiter Leichtathletik<br />

beim Walddörfer Sportverein, der sich am 1. Januar 1970 der<br />

LAV Hamburg-Nord anschloss. Die Damen-Mannschaft führte<br />

er damals in die Leichtathletik Bundesliga. Präsident des<br />

Hamburger Leichtathletik Verbandes wurde Kucklick 1977<br />

und stand bis 1992 an der Verbandsspitze.<br />

Untrennbar mit dem Namen Wolfgang Kucklick ist der<br />

Hamburg-Marathon verbunden. Gemeinsam mit dem damaligen<br />

Innensenator Dr. Rolf Lange gründete er Hamburgs<br />

größte Sportveranstaltung. Er holte sofort den mächtigen<br />

Betriebssportverband mit ins Boot. Am 25. Mai 1986<br />

standen dann um 9 Uhr 7.486 Läufer am Start des hanse-<br />

Marathons, wie man den Lauf sinnvoll nannte bevor man<br />

den Namen für teures Geld verscherbelte. Über eine halbe<br />

Million Hamburger zog es an die Strecke.<br />

Sie machten den Sport zu einem Spektakel. Bei 9 bis 16<br />

Grad herrschte ideales Laufwetter, obwohl der Sieger, Karel<br />

Lismont aus Belgien, über den Wind klagte. 1981 hatte Kucklick<br />

als 1. Vorsitzender des HLV (Hamburger Leichtathletik Verband)<br />

das internationale Leichtathletik Meeting im Volksparkstadion<br />

organisiert.<br />

Auch den Silvesterlauf<br />

„Rund um die Teichwiesen“<br />

in Volksdorf rief<br />

er ins Leben. In diesem<br />

Jahr wird er zum 38. Mal<br />

ausgetragen.<br />

Wolfgang Kucklick<br />

starb nach langer, schwerer<br />

Krankheit am 8. November<br />

<strong>2023</strong> in einem Hamburger<br />

Krankenhaus. Für die<br />

Hamburger Leichtathletik<br />

bleibt er unsterblich.<br />

Boris Bansemer<br />

Dachdecker Voß 0171 / 510 28 83<br />

Sofort verfügbare Premium<br />

e-Bikes bei e-motion sichern!<br />

16 e-Bike Marken auf über 1000 qm Fläche<br />

Kompetente Beratung & Experten Service<br />

Über 500 e-Bikes vor Ort!<br />

Leasing, Finanzierung & Versicherung<br />

e-motion e-Bike Welt Ahrensburg<br />

Kornkamp 40, 22926 Ahrensburg<br />

ahrensburg@emotion-ebikes.de<br />

04102 779 755<br />

e-motion e-Bike Welt Hamburg <strong>Alstertal</strong><br />

Poppenbütteler Bogen 21, 22399 Hamburg<br />

alstertal@emotion-ebikes.de<br />

040 278 895 070<br />

E-BIKES VOM<br />

E X P E R T E N<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 33


WELLINGSBÜTTEL<br />

© Jan-Jasper Fast<br />

NEUER STOLPERSTEIN IN WELLINGSBÜTTEL<br />

Im Wellingsbüttler Weg <strong>11</strong>2a erinnert jetzt ein Stolperstein an den<br />

Sozialdemokraten Gustav Dahrendorf (1901-1954). In Anwesenheit<br />

von Angehörigen, Nachbarn und SPD Mitgliedern fand die Einweihung<br />

Anfang Oktober statt. Die Bürgerschaftsabgeordnete Kirsten Martens<br />

(SPD), die die Patenschaft für den Stolperstein übernommen<br />

hat, würdigte Dahrendorf in ihrer Rede als konsequenten Verteidiger<br />

demokratischer Werte: „Wir müssen uns fortwährend für diese Werte<br />

einsetzen und allen demokratie-gefährdenden Entwicklungen mutig<br />

und entschlossen entgegentreten. Als Überlebender des NS-Terrors<br />

hat Gustav Dahrendorf in der Erneuerung und dauerhaften Etablierung<br />

der Demokratie in Deutschland das Vermächtnis jener Menschen<br />

erkannt, die während der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft<br />

ums Leben kamen.“ Gustav Dahrendorf war in den Jahren der Weimarer<br />

Republik nicht nur einer der profiliertesten Nachwuchspolitiker<br />

der hamburgischen Sozialdemokratie, sondern auch Redakteur der<br />

Parteizeitung „Hamburger Echo“.<br />

Durch diese herausgehobenen Positionen geriet er früh in das<br />

Visier der Nationalsozialisten und war unmittelbar nach deren Machtübernahme<br />

polizeistaatlicher Willkür und Gewalt ausgesetzt. Spätestens<br />

seit 1942 – Dahrendorf lebte mit seiner Familie inzwischen<br />

in Berlin – beteiligte er sich aktiv an den Umsturzplanungen<br />

verschiedener Widerstandsgruppen. Im besonders engen<br />

Austausch stand er zu den Akteuren des sozialdemokratischgewerkschaftlichen<br />

Widerstands über seinen engen Freund<br />

Julius Leber (1891-1945). Nach dem Scheitern des Attentats<br />

vom 20. Juli 1944 war Dahrendorf verhaftet worden.<br />

Wenige Wochen später verurteilte ihn der Volksgerichtshof<br />

zu einer mehrjährigen Zuchthausstrafe. Nachdem er im<br />

Frühjahr 1945 durch die Rote Armee befreit worden war, wirkte<br />

Dahrendorf zunächst an der Reorganisation der SPD in der<br />

sowjetischen Besatzungszone mit. Als er der Zwangsvereinigung<br />

mit der KPD seine Zustimmung verweigerte, kehrte er<br />

auf Anraten von Freunden, die um seine Sicherheit fürchteten,<br />

1946 nach Hamburg zurück und lebte in Wellingsbüttel. Nach<br />

der Bürgerschaftswahl im Oktober 1946 war Dahrendorf als<br />

einer von 83 Abgeordneten der SPD wieder im ersten hamburgischen<br />

Parlament der Nachkriegszeit vertreten. Dahrendorf,<br />

dessen Gesundheit sich nie völlig von den unwürdigen Haftbedingungen<br />

erholte, verstarb im Oktober 1954 in Braunlage im<br />

Harz, wo er sich zur medizinischen Rehabilitation befand.<br />

JULIA CAPPELLER<br />

Heilpraktikerin / Physiotherapeutin<br />

Naturheilpraxis für Osteopathie<br />

Hat die Patenschaft für den<br />

Stolperstein übernommen:<br />

Kirsten Martens (SPD).<br />

Sie finden mich in der<br />

Waldingstraße 52a in Wellingsbüttel<br />

Terminvereinbarungen bitte unter :<br />

040 / 641 00 67<br />

Lernen Sie mich kennen :<br />

www.osteopathie-alstertal.de<br />

34 | ALSTERTAL MAGAZIN


DUVENSTEDT/WELLINGSBÜTTEL<br />

© Cornelia von Kitzing<br />

ANZEIGEN SPEZIAL<br />

Dauerhaft behinderte Nasenatmung<br />

- das nervt!<br />

DUVENSTEDTER<br />

LICHTERMEER<br />

Auch in diesem Jahr ist das Lichtermeer der Auftakt in die<br />

schönste Zeit des Jahres mit einem romantischen Hüttendorf<br />

am Kreisel am Samstag, den 2. Dezember von 19 bis 23<br />

Uhr und am Sonntag, den 3. Dezember von 14 bis 20 Uhr.<br />

Ein ganzes Wochenende lang können die Besucher unter<br />

den vielen weihnachtlichen Angeboten kleine Geschenke<br />

entdecken, kulinarische Köstlichkeiten genießen oder am<br />

Haublock und auf der Eisstockbahn die Geschicklichkeit<br />

testen, während die Kleinen im Bastelzelt Spaß haben oder<br />

sich märchenhaft schminken lassen. Am Sonntag lässt wie<br />

in jedem Jahr auch wieder der Weihnachtsmann Kinderaugen<br />

strahlen.<br />

Um 19.30 Uhr am Samstag wird die Kreiseltanne illuminiert,<br />

wie immer musikalisch begleitet vom Orchester Duvenstedt.<br />

Das Lichtermeer ist eine wunderbare Gelegenheit, mit<br />

Familie und Freunden entspannt und stressfrei in die stimmungsvolle<br />

Vorweihnachtszeit zu starten. Cornelia von Kitzing<br />

Wer kennt das nicht? Bei Allergie und Schnupfen<br />

ist die Nasenatmung oft stark eingeschränkt.<br />

Nach einiger Zeit jedoch erholt sich die<br />

Schleimhaut und alles ist wieder gut. Doch<br />

was - wenn die Nasenatmung dauerhaft<br />

behindert ist? Abschwellendes Nasenspray<br />

bringt vorübergehend eine Besserung,<br />

führt jedoch in einen Teufelskreis. Je länger<br />

man abschwellendes Nasenspray Expertentipp von<br />

verwendet, desto mehr Nasenspray<br />

Dr. med. R. Dannesberger<br />

verlangt die Nasenschleimhaut, damit sie<br />

abschwillt und man wieder gut Luft bekommt.<br />

Diese Erkrankung nennt man Privinismus. Der HNO-Arzt empfiehlt dann zur<br />

Enthaltsamkeit beim Nasenspray und zur intensiven Nasenpflege. Auch<br />

das führt nicht immer zum Ziel. Die Nase bleibt zu. Besonders nachts führt<br />

dies zu Schlafstörungen und zum Schnarchen. Abhilfe schafft in diesen<br />

Fällen ein kleiner Eingriff mit dem Laser. Dabei wird in lokaler Betäubung,<br />

völlig schmerzfrei und unblutig, in weniger als 1 Minute ein kleiner Teil<br />

der Schleimhaut in der Nase denaturiert (verödet). Einige Wochen nach<br />

dem Eingriff ist die Nasenatmung wieder dauerhaft gut.<br />

Dr. med. Rainer Dannesberger<br />

Facharzt für HNO-Heilkunde<br />

Wellingsbüttler Weg <strong>11</strong>9<br />

22391 Hamburg<br />

Telefon: 040 - 46 65 37 28<br />

www.hnopraxis.hamburg<br />

Praxis für Privatpatienten und Selbstzahler<br />

Immer ein weihnachtliches Highlight imDorf:<br />

das von Duvenstedt aktiv initiierte Lichtermeer.<br />

Wir bitten um<br />

Terminvereinbarung<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 35


WELLINGSBÜTTEL<br />

WAS TREIBT DIE WELT VORAN?<br />

Mit dieser Frage hat sich der Wellingsbüttler Heinrich C. Möller befasst. Nach ausführlicher<br />

Recherche kam er zu dem Entschluss, dass es die Eitelkeit ist. Gedanken und Fakten dazu hat er in<br />

einem Buch veröffentlicht. Das will nicht werten, sondern zum Nachdenken anregen.<br />

Hand aufs Herz, was denken Sie, wenn sie morgens in den<br />

Spiegel sehen? Zufrieden mit der Frisur, den Klamotten mit sich<br />

selbst? So ganz egal wird das Aussehen niemandem sein. Eitelkeit.<br />

Ihrem Sog kann man sich wohl kaum wirklich entziehen.<br />

Das Wort lediglich auf das Aussehen zu reduzieren, wird der<br />

Eitelkeit aber nicht gerecht. Es ist kompliziert: Das habe ich<br />

im Gespräch mit Heinrich C. Möller bei Kaffee und Kuchen in<br />

seinem gemütlich eingerichteten Esszimmer erleben dürfen. Der<br />

Wellingsbüttler wollte sich selbst die Frage beantworten, was die<br />

Welt vorantreibt. „Größer, weiter, besser, schneller, mehr Geld,<br />

schönerer Frauen, besser angezogen, aus der Rolle fallen - egal,<br />

ob in der Politik, im Privaten oder Beruflichen. … Warum ist das<br />

so? Bei meinen Überlegungen bin ich zum Entschluss gekommen,<br />

dass Eitelkeit eine der großen Kräfte ist, die die Menschheit<br />

bis heute vorangetrieben hat.“ Möller hat Thesen aufgestellt und<br />

deren Haltbarkeit dann im Internet überprüft. „Ich habe sicherlich<br />

10.000 Seiten aufgerufen und geschaut, ob meine Ansichten<br />

und Herleitungen aus der Geschichte wissenschaftlich hinterlegt,<br />

oder nur in meinem Kopf entstanden sind.“ Seine Ergebnisse hat<br />

er in dem Buch „Eitelkeit“ zusammengefasst. Zur Erklärung des<br />

Begriffes hat der Autor viel mit Grafiken nach dem System des<br />

Mindmapping gearbeitet. Diese zeigen, dass man Eitelkeit nicht<br />

mit einem Wort beschreiben kann. „Ein französischer Philosoph<br />

hat einmal gesagt, die Zahl aller Begriffe rund um die Eitelkeit,<br />

gehen gegen unendlich. Ich habe der Eitelkeit rund 40 Begriffe<br />

zugeordnet.“ Welche denn die drei wichtigsten seien, wollte ich<br />

von ihm wissen. Nach kurzem Überlegen sagt er, „Macht, sich<br />

herausheben aus der Gemeinschaft und eine besondere Rolle<br />

spielen - also Einfluss haben und Anerkennung.“<br />

Macht? Einfluss? Gewinnstreben? Im Gespräch wird mir schnell<br />

klar, wie ambivalent der Begriff ist. Denn einerseits hat die Eitelkeit<br />

uns Menschen dahin gebracht wo wir heute sind in unserer<br />

fortschrittlichen Welt, aber andererseits zeigen der Klimaprotest<br />

und die unzähligen Kriege, wie brüchig das alles ist.<br />

„Trotzdem sollten wir nicht vergessen, wie arm hier Teile der<br />

Bevölkerung noch vor 100 Jahren waren. Was es zu essen gab.<br />

Mein Urgroßvater ist mit Ende 30 an einer Bauchfellentzündung<br />

gestorben. Und heute? Dem Fortschritt ist viel zu verdanken. Ich<br />

bin viel auf der Welt herumkommen, habe Slums in Afrika und<br />

Favelas in Südamerika gesehen. Uns geht es hier so gut, warum<br />

beschweren wir uns immer über alles“, sagt Heinrich C. Möller,<br />

der die Folgen der Eitelkeit eher positiv als negativ sieht. kw<br />

BUCHTIPP<br />

Heinrich C. Möller,<br />

Eitelkeit, europabuch<br />

Verlag, 307 Seiten,<br />

16,50 Euro<br />

36 | ALSTERTAL MAGAZIN


ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

MODE IN WELLINGSBÜTTEL<br />

MARCO HOPS<br />

EXKLUSIVE DAMENMODE<br />

QUALITÄT BRAUCHT KEIN ETIKETT<br />

L<br />

uxus und Understatement prägen<br />

seit jeher die Kollektionen<br />

bei Marco Hops. Die aktuelle<br />

Garderobe für den Herbst und<br />

Winter setzt auf eine Kombination<br />

aus sanften Erdfarben, Kieselstein, Mocca, dry<br />

Lavendel und Milch-Tönen gemixt mit kräftigen<br />

Winterfarben wie, Fuchsia, Orchidee oder<br />

Wacholder. Hochwertige Modelabels wie Amina<br />

Rubinacci, Allude, Avolio, Avent Toi* und Benedetta<br />

Novi* runden das Mode-Sortiment ab.<br />

Man legt Wert auf eine ehrliche Beratung und der<br />

Kunde steht im Mittelpunkt, nicht die Ware. Geführt<br />

werden die Kollektionen von Gr. 34-46.<br />

Das Konzept, exklusive Mode für die anspruchvolle Dame von heute<br />

anzubieten, hat sich bewährt.<br />

Wellingsbüttel:<br />

Rolfinckstr. 30<br />

22391 Hamburg<br />

Tel.: 040/6<strong>11</strong> 644 71<br />

Winterhude: (*exklusiv)<br />

Sierichstr. 44<br />

22301 Hamburg<br />

Tel.: 040/690 87 863<br />

Öffnungszeiten:<br />

Dienstag - Freitag von 10-18 Uhr<br />

Samstag von 10-14 Uhr<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 37


SASEL<br />

„DIE WELT BRAUCHT MEHR MITGEFÜHL!”<br />

© by Gunter Gluecklich<br />

WEIHNACHTS-MARKT<br />

Kunst & Handwerk<br />

mit ca. 80 Ausstellern<br />

EINTRITT: 2,- €<br />

DAS LIEGT NAHE.<br />

Volksdorfer Weg 65<br />

22393 Hamburg<br />

9. & 10. Dezember <strong>2023</strong><br />

10 - 17 Uhr<br />

SASEL-HAUS.DE<br />

AUSSTELLUNGS-<br />

HIGHLIGHTS<br />

Ab 18. November<br />

täglich frische<br />

Adventsgestecke<br />

Fr.<br />

24 Ṇov.<br />

bis 18 Uhr<br />

Freund*innentag<br />

Sa.<br />

25 Ṇov.<br />

9 –14 Uhr<br />

Familientag<br />

So.<br />

26 Ṇov.<br />

<strong>11</strong> –14 Uhr<br />

© PARK & GARDEN<br />

Adventskaffee<br />

Tel.: 0 40 . 601 69 03<br />

www.gaertnerei-finder.de<br />

Spiegel-Bestsellerautorin Dora Heldt liest<br />

am 15.12. im Sasel-Haus aus ihrer weihnachtlichen<br />

Krimikomödie “Geld oder Lebkuchen”.<br />

Mit Witz und Spannung verpackt sie in dem<br />

Buch eine wichtige Botschaft, die Herzen<br />

erreichen soll.<br />

ALSTERTAL MAGAZIN: Am 15.12. geben Sie im Sasel-<br />

Haus eine Lesung Ihres Bestsellers “Geld oder Lebkuchen”.<br />

Wie kamen Sie auf die Idee, dieses Buch zu schreiben<br />

und weshalb ist es nur “fast ein Krimi”?<br />

Dora Heldt: Die Idee für die Geschichte kam mir, als eine<br />

Freundin erzählte, dass in ihrem Wohnort Essenszuschüsse<br />

für Kinder gestrichen wurden. Das machte mich unglaublich<br />

wütend. Es ist mir unbegreiflich, wie eine Stadt oder<br />

Gemeinde so eine Entscheidung treffen kann. Also schrieb ich<br />

dieses Buch. Die Hauptperson Ernst Mannsen hat ein Faible<br />

für Gangsterfilme, insbesondere wenn es um Banküberfälle<br />

geht. So schmiedet er einen Plan, um die Spenden für die<br />

bedürftigen Kinder zurückzuholen. In “Geld oder Lebkuchen”<br />

geht es um Gerechtigkeit. Das Buch beruht also indirekt auf<br />

einer wahren Begebenheit und ist aufgrund von witzigen und<br />

leichten Pointen nur “fast ein Krimi”.<br />

Für Ernst Mannsen ist die Weihnachtszeit mit einem<br />

Zustand der Langeweile verbunden. Was ist Ihre Strategie,<br />

wenn in Ihrem Alltag mal Langeweile aufkommt?<br />

Tatsächlich habe ich selten Langeweile. Bei mir ist eher das<br />

Gegenteil der Fall: Ich sehne mich mitunter sogar nach diesem<br />

Zustand. Ich schreibe so gut wie jeden Tag und wenn ich es<br />

mal nicht schaffe, habe ich beinahe ein schlechtes Gewissen.<br />

Dementsprechend habe ich immer etwas zu tun. Aber: Wenn<br />

ich dann doch mal Zeit habe - oder besser gesagt - sie mir<br />

nehme, spaziere ich an der Alster entlang, lese alte Bücher,<br />

spiele Tennis oder gehe saunieren. Ich sitze aber auch gerne<br />

einfach nur auf dem Balkon und betrachte die Bäume. Diese<br />

leisen Momente genieße ich sehr. Ohne große Impulse und<br />

Reize sortieren sich meine Gedanken und ich kann ein wenig<br />

abschalten.<br />

Apropos Weihnachtszeit: Wie verbringen Sie diese am<br />

liebsten? In “Geld oder Lebkuchen” ist Ernst Mannsens<br />

Frau Gudrun ja hoch motiviert, wenn es um die Weihnachtsvorbereitungen<br />

geht.<br />

38 | ALSTERTAL MAGAZIN


SASEL<br />

Ich mag es, wenn die Familie zusammenkommt. Das ist<br />

meiner Meinung nach der schönste Aspekt an Weihnachten.<br />

Meine Mutter hat Weihnachten schon immer geliebt und das<br />

hat sich irgendwie auf meine Schwester übertragen. Deshalb<br />

bin ich es gewöhnt, in festlich geschmückte Räume zu<br />

kommen und Weihnachten traditionell zu zelebrieren. Normalerweise<br />

verbringen wir diese Zeit auf Sylt, doch dieses Jahr ist<br />

es etwas anders. Bei mir Zuhause wird das Festessen gekocht<br />

und bei meiner Schwester wird dann unter dem Tannenbaum<br />

gefeiert.<br />

Immer häufiger wird die Weihnachtszeit negativ konnotiert,<br />

mit dem "Hehl", der darum gemacht wird. Steckt<br />

in Ihrem Buch ein gesellschaftskritischer Aspekt bezogen<br />

auf die Industrie oder unser aller Verhalten in dieser Zeit?<br />

Welche Botschaft möchten Sie mit der Geschichte vermitteln?<br />

Die Botschaft des Buches bezieht sich nicht nur auf Weihnachten.<br />

Doch in dieser Zeit wird leider besonders deutlich,<br />

wie stark die Kluft zwischen gut situierten und sozial schwachen<br />

Familien ist. Manche Kinder werden mit Geschenken<br />

überflutet und im Gegensatz dazu erhalten Kinder aus sozial<br />

schwachen Verhältnissen oft nicht einmal mehr Spenden.<br />

Das fühlt sich unerträglich an! Und je länger ich darüber<br />

nachdenke, desto wütender werde ich. Darauf möchte ich mit<br />

der Geschichte aufmerksam machen. Die Welt braucht mehr<br />

Mitgefühl!<br />

Gesprochenes Wort ist ja doch etwas anderes als Geschriebenes.<br />

Was ist für Sie das Besondere an einer Lesung?<br />

Ich mache Lesungen sehr gerne. Es ist ein tolles Gefühl, aus<br />

meinem Buch zu lesen und zu wissen, dass die ZuhörerInnen<br />

nur dafür gekommen sind. Oft haben sie das Buch ja sogar<br />

selbst schon gelesen. Der Beruf als AutorIn hat ja nun mal<br />

die Schattenseite, dass man viel alleine ist, da man sich ohne<br />

große Ablenkung auf das Werk konzentrieren muss. Da kommt<br />

der Spaß manchmal zu kurz und eine gewisse Einsamkeit<br />

gehört wohl oder übel dazu. Wenn dieser Prozess dann allerdings<br />

vorüber ist und ich auf Lesungen mit meinen Lesern und<br />

Leserinnen in direkten Kontakt komme, sehe ich, wie sehr sich<br />

die Arbeit lohnt. Manchmal sitzen auch FreundInnen von mir<br />

im Publikum. Dann fühlt es sich noch persönlicher an. Deshalb<br />

freue ich mich sehr auf die Lesung in Sasel. In der eigenen<br />

Stadt aufzutreten ist einfach etwas Besonderes.<br />

Sie sind auf List geboren und wohnen nun schon seit über<br />

20 Jahren in Hamburg. Verraten Sie uns Ihre Lieblingsorte<br />

in der Hansestadt?<br />

Ich liebe die Alster! Im Sommer treffen meine FreundInnen<br />

und ich uns dort gerne auf ein Glas Wein und genießen die<br />

schöne Atmosphäre. Am Hafen bin ich auch gerne. Eigentlich<br />

mag ich alle Orte rund ums Wasser.<br />

ho<br />

Schön windkraftstark<br />

TIPP:<br />

Dora Heldt liest am<br />

15.12. um 20 Uhr im<br />

Sasel Haus aus ihrem<br />

Buch „Geld oder Lebkuchen”<br />

(dtv, 2021,<br />

272 S., 15€) : Infos und<br />

Tickets ab 17,50 € auf<br />

www.sasel-haus.de<br />

Bald<br />

NEU<br />

auf Ihrer<br />

Terrasse ?<br />

3 x in Hamburg<br />

Tel.: 040 300 607-0<br />

3 x in Hamburg:<br />

Telefon 040 300 607 0<br />

Eppendorfer Weg 260<br />

Eppendorfer Weg 260<br />

Saseler Saseler Chaussee Chaussee <strong>11</strong>1 <strong>11</strong>1<br />

Meiendorfer Mühlenweg 21 21<br />

markisen-droste.de<br />

www.markisen-droste.de<br />

markilux markant pergola<br />

Wir bieten Ihnen ein kostenloses<br />

Aufmaß Wir bieten Ihnen sowie ein ein kostenloses unverbindliches<br />

Aufmaß sowie ein<br />

unverbindliches Angebot. Gern erwarten wir Ihren Anruf.<br />

Angebot. Gern erwarten wir Ihren Anruf!<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 39


RUND UMS AEZ<br />

ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

CHRONISCHE BRONCHITIS<br />

Eine chronische Bronchitis ist anzunehmen, wenn bei einem Patienten<br />

in zwei aufeinander folgenden Jahren während mindestens drei aufeinander<br />

folgenden Monaten pro Jahr Husten und Auswurf bestehen.<br />

Besonders schlecht ist es, wenn der Schleim die zarte Haut auf den<br />

Bronchien bedeckt und die Luft nicht richtig ausgeatmet werden kann.<br />

Diese Verengung der Bronchien wird Obstruktion genannt und kann<br />

zur chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) mit Luftnot und<br />

weitergehenden Folgen für die Lunge und den Kreislauf führen. Eine<br />

klinische Untersuchung und Abhören der Lunge sowie eine Lungenfunktionsuntersuchung<br />

(LUFU) kann diese Diagnose stellen.<br />

Bei einem akuten Infekt können Antibiotika gegeben werden. Dadurch<br />

kann in der Regel die Infektion gestoppt und eine Lungenentzündung<br />

verhindert werden. Außerdem wird so eine innere Vernarbung der<br />

Lunge gebremst, so dass die Austauschfläche zwischen Luft und Blut<br />

nicht zu klein wird. Hilfreich sind auch Medikamente, die den Schleim<br />

in den Bronchien verdünnen wie ACC, Fenchel, Efeu und anderes. Bei<br />

schwereren Formen werden noch Medikamente zum Inhalieren eingesetzt.<br />

1. Sympathikomimetika: Sie tragen dazu bei, dass der kleine<br />

Muskelmantel um die Bronchien erweitert wird und man so<br />

besser atmen kann. 2. Kortison, das zum Abschwellen der<br />

verdickten Bronchialschleimhaut führt. Wichtig sind<br />

auch Atemgymnastik, Beklopfen des Brustkorbs und<br />

ein sogenannter Flutter. Ein Flutter sieht aus wie<br />

eine Pfeife. Man atmet in den Flutter aus. Dadurch<br />

drückt der Luftstrom eine kleine Eisenkugel hoch,<br />

die gleich wieder in den Luftstrom zurückfällt. Dieser<br />

Rückstoß der Luft bewirkt ein Klopfen auf den<br />

Bronchien.<br />

Chronische<br />

Bronchitis<br />

sollte behandelt<br />

werden.<br />

Expertentipp von<br />

PD Dr. med. Martin Bökmann<br />

Facharzt für Innere Medizin,<br />

Medizinisches Versorgungszentrum Alstermed<br />

Mund-, Kiefer-,<br />

Gesichtschirurgie<br />

Dr. Dr. Sebastian Flinzberg<br />

Dr. Dr. Markus Lénard<br />

Kritenbarg 7<br />

Telefon: 040 • 6 06 60 14<br />

MVZ Alstermed<br />

PD Dr. med. Martin Bökmann<br />

Hausärztlich-internistische,<br />

neurologische und psychotherapeutische<br />

Praxis<br />

Heegbarg 10, Tel.: 040 • 6024066<br />

Physiotherapeutin<br />

Marett Carstensen<br />

Heegbarg 2<br />

Telefon: 040 • 6 06 97 79<br />

Kinderzahnärztin<br />

Dr. Katharina Dorandt<br />

Heegbarg 16<br />

Telefon: 040 • 61 13 60 70<br />

Facharzt für Kinder- und<br />

Jugendmedizin<br />

Dr. Hans-Rudolf Drunkenmölle<br />

Heegbarg 9<br />

Telefon: 040 • 6 02 47 51<br />

Zahnärzte und Prophylaxepraxis<br />

Dr. Matthias Engeln<br />

Dr. Sven Schomaker<br />

Heegbarg 13<br />

Telefon: 040 • 6 02 39 49<br />

Fachärztin für Innere Medizin<br />

und Naturheilverfahren<br />

Dr. Apama Haskan<br />

Heegbarg 14<br />

Telefon: 040 • 64 42 42 26<br />

Zahnärztin<br />

Dr. Sabine Kuhn<br />

Heegbarg 10<br />

Telefon: 040 • 6 06 99 51<br />

Fachärzte für Urologie<br />

Dr. Stefan Lohmann<br />

Dr. Katja Oberhagemann<br />

Heegbarg 14<br />

Telefon: 040 • 6 02 28 00<br />

Logopädin<br />

Merja Mikkola<br />

Heegbarg 16<br />

Telefon: 040 • 78 89 60 06<br />

Fachärzte für HNO<br />

Dr. Fabian Reitmeier, Claudia<br />

Pyttlik, Dr. Volker Rennert<br />

Heegbarg 2<br />

Telefon: 040 • 6 02 33 37<br />

Fachärzte für Orthopädie<br />

Dr. Jörg Wagner<br />

Dr. Jürgen Schneeberger<br />

Heegbarg 8<br />

Telefon: 040 • 6 02 19 40<br />

Ergotherapeutinnen<br />

Anke Schledz-Waldeck<br />

Angela Lein<br />

Heegbarg 2<br />

Telefon: 040 • 64 53 22 72<br />

Fachärzte für Frauenheilkunde<br />

Andreas Lesny<br />

Dr. Sandra Nachtigäller<br />

Heegbarg 10<br />

Telefon: 040 • 6 02 15 15<br />

40 | ALSTERTAL MAGAZIN


RUND UMS AEZ<br />

BESSERE<br />

PARTYPLANUNG:<br />

KOMMISSIONSWARE<br />

Die Planung einer Party ist sehr aufwändig. Vor allem, was die<br />

richtige Menge und Auswahl an Getränken angeht. Trinken<br />

die Gäste Bier oder eher Softdrinks? Um risikolos eine große<br />

Auswahl an verschiedenen Getränken anbieten zu können,<br />

ohne anschließend mit Pech auf Bergen von Flaschen und<br />

Getränkekisten sitzen zu bleiben, bietet sich der Kauf von<br />

Kommissionsware an. Man kauft mehrere Kisten Getränke<br />

ein und kann bei Bedarf volle, „ungeöffnete“ Kisten nach der<br />

Party zurückgeben. Das Geld wird erstattet. Bevorzugt sollte<br />

man dabei einen Getränkehandel auswählen, der die Kisten<br />

direkt in den Kofferraum hebt oder der bis vor die Haustür<br />

liefert. Das ist stressfreier und kräftesparender. Achten<br />

Sie außerdem auch darauf, dass der Getränkehandel neben<br />

Getränken auch gleich noch Tische<br />

und Bänke, sowie Zapfanlagen,<br />

Gläser, Partyzelte und Kühlschränke<br />

mit anbietet.<br />

Dank Kauf auf Kommission<br />

kann man risikolos<br />

eine gößere Auswahl an<br />

Getränken ordern.<br />

Expertentipp von Ken-Kevin Hoang<br />

Cosmos Getränke-Fachmarkt<br />

Poppenbüttler Getränke-Fachmarkt<br />

Moorhof 2 • 606 60 33<br />

Lieferservice frei Haus: Jetzt bequem online<br />

bestellen, dafür einfach den QR-Code scannen.<br />

Für Ihre Weihn.-Silvesterfeier<br />

Getränke auf Kommission!<br />

Haben Sie Interesse an einer<br />

Anzeigen-Werbung?<br />

Gerne berate ich Sie!<br />

Gabriele Bergerhausen,<br />

Mediaberatung<br />

Tel.: 538 930 55 • Mobil: 0179 / 788 57 71<br />

g.bergerhausen@alster-net.de<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 41


RUND UMS AEZ<br />

ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

PARODONTITIS -<br />

DIE UNTERSCHÄTZTE<br />

GEFAHR<br />

Die Parodontitis ist eine chronische Erkrankung des Zahnhalteapparates<br />

(Parodont), Als „stille Erkrankung“ mit unspezifischen<br />

Symptomen wird sie von den Patient/innen oft nicht<br />

wahrgenommen. Als Ursache kommen genetische Disposition,<br />

Stress, Rauchen und mangelnde Mundhygiene in Betracht.<br />

Meist wird die Parodontitis durch den Zahnarzt diagnostiziert.<br />

Betroffen sind in Deutschland mehr als die Hälfte der Menschen<br />

ab 35 Jahren, ab 65 Jahren mehr als 65%.<br />

Damit gehört die Parodontitis neben der Karies zu den häufigsten<br />

Erkrankungen. Es besteht nicht nur eine<br />

Gefahr für die Mundhöhle, sondern die<br />

Bakterien aus den Parodontitis -Taschen<br />

streuen auch noch über die Blutbahn in den<br />

Körper.<br />

Diese Keime stellen ein Risikofaktor für<br />

folgende Erkrankungen dar: Bluthochdruck,<br />

Herzinfarkt und Schlaganfall, Diabetes, Atemwegserkrankungen,<br />

Rheuma und Osteoporose.<br />

Wahrscheinlich auch für Parkinson und Demenz.<br />

Gut lachen hat, wer<br />

auf Grund guter Vorsorge<br />

keine Paradontitis hat.<br />

Expertentipp von Dr. med. dent. Stephan Sinn<br />

Zahnarzt und Zahntechniker<br />

Dr. med. dent. Stephan Sinn<br />

ordentliches Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie e. V.<br />

ordentliches Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde<br />

ordentliches Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Zahnheilkunde (DGÄZ)<br />

CEREC-Verfahren<br />

Keramische Kronen, Brücken + Inlays<br />

ohne Abdruck!!!<br />

Amalgamsanierung<br />

Laser-Diagnostik<br />

Implantate, Prophylaxe<br />

Parodontitis-Glycin-Therapie<br />

Heegbarg 14 (gegenüber AEZ) • 22391 Hamburg<br />

Tel.: 040-602 84 84 • www.zahnarzt-dr-sinn.de<br />

Wir suchen:<br />

Fahrer mit eigenem PKW,<br />

zur Belieferung unserer Austräger<br />

<strong>Magazin</strong> Verlag Hamburg Vertrieb<br />

Sandra Schmelter-Haun: 040-538 34 52<br />

vertrieb@alster-net.de<br />

42 | ALSTERTAL MAGAZIN


RUND UMS AEZ<br />

RICHTIG ESSEN<br />

BEI ENTZÜNDLICHEN<br />

HAUTERKRANKUNGEN<br />

Neurodermitis und Schuppenflechte zählen zu den häufigsten<br />

chronisch-entzündlichen Hauterkrankungen. Neben einer genetischen<br />

Veranlagung können äußere Faktoren wie die Ernährung<br />

Einfluss auf die Erkrankungen und ihren Verlauf nehmen.<br />

Schuppenflechte kann mit verschiedenen Stoffwechselveränderungen<br />

und Herzkreislauferkrankungen einhergehen (Übergewicht,<br />

erhöhte Blutfettwerte, Bluthochdruck u.a.), deren Vorbeugung<br />

und Behandlung bei der individuellen Ernährungsstrategie<br />

zu berücksichtigen sind.<br />

Bei Neurodermitis ist ein Zusammenhang zu Nahrungsmittelallergien<br />

möglich. Ein Neurodermitis-Tagebuch<br />

kann helfen, den Einfluss der Ernährung zu prüfen,<br />

um individuelle Auslöser zu meiden.<br />

Pauschale Diäten bei Neurodermitis und<br />

Schuppenflechte gibt es hingegen nicht. Vielmehr<br />

sollte die Ernährung auf die jeweilige<br />

Gesundheitssituation der Betroffenen<br />

abgestimmt sein, wobei eine antientzündliche,<br />

vielfältige Ernährung die Behandlung<br />

unterstützen kann.<br />

Eine angepasste<br />

Ernährung kann positiven<br />

Einfluss auf Hautkrankheiten<br />

haben.<br />

Expertentipp von Dr. Anja Waßmann-Otto<br />

Ernährungstherapeutin und Diplom-<br />

Oecotrophologin bei MensingDerma MVZ<br />

Hautkrebsvorsorge mittels<br />

künstlicher Intelligenz und<br />

Bodyscan®<br />

Entzündliche<br />

Hauterkrankungen<br />

Ambulantes Operieren<br />

Photodynamische Therapie<br />

Laserbehandlungen<br />

Venenerkrankungen<br />

Kinderdermatologie<br />

Allergologie<br />

Ästhetische Medizin<br />

Ernährungstherapie<br />

Kompetenz für Ihre Haut<br />

Wir bilden<br />

auch aus!<br />

Akne-und<br />

Rosazeabehandlung<br />

Fruchtsäurebehandlung<br />

Medizinische<br />

Fußpflege<br />

Anti-Aging<br />

Hydrafacial<br />

Microneedling<br />

Sie möchten mehr erfahren? Wir freuen uns auf Sie und beraten Sie gern!<br />

MENSINGDERMA MVZ • Heegbarg 4 • 22391 Hamburg • Tel: 040 / 602 30 41<br />

Prof. Dr. med. Hartwig Mensing • Dr. med. Christian Mensing • Dr. med. Cornelius Mensing<br />

Buchen Sie Ihren Termin telefonisch oder online:<br />

www.mensing-derma.de<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 43


TIERE<br />

TIERE GEHÖREN NICHT UNTER<br />

DEN WEIHNACHTSBAUM<br />

Besonders vor Weihnachten steigt die Zahl der Haustier-Käufe rasant an. Kinder wünschen sich oft<br />

sehnlichst einen kleinen Vierbeiner oder einen anderen tierischen Freund. Doch besonders die letzte<br />

Corona-Pandemie hat gezeigt, wie gut man über den Kauf eines Haustieres nachdenken sollte.<br />

• Hundefriseur für 55,-€/h<br />

• Barffleisch<br />

• Barfzusätze<br />

• Ernährungsberatung für Hunde<br />

Poppenbütteler Chaussee 5 • 22397 HH<br />

Di: 16-18:30 Uhr, Do + Fr: 10-14 + 16-18:30 Uhr, Sa: 10-13 Uhr<br />

Termine unter www.barf-kiste.de oder 0174-866 30 78<br />

Termine<br />

online<br />

• Nassfutter<br />

• Zubehör<br />

• Kauartikel, Leckerlis<br />

• Lieferservice<br />

Tierärztliche Praxis für Kleintiere –<br />

Chirurgie und Innere Medizin<br />

Online Termine über PetLEO<br />

Mo.-Fr. 9-12 Uhr und Mo.-Do. 16-19 Uhr<br />

10%<br />

Neukundenrabatt<br />

gilt nur für den<br />

Hundefriseur<br />

Dass wir Menschen Liebe, Zuneigung und Unterhaltung<br />

brauchen, ist verständlich. Doch sich all das bei einem<br />

Tier zu erhoffen und eine vorschnelle Kaufentscheidung<br />

zu tätigen, kann unangenehme Konsequenzen<br />

haben - für das Tier selbst, für den oder die BesitzerIn<br />

und auch für Tierheime, dessen Kapazität mitunter<br />

nicht mehr ausreicht.<br />

Kurz nach der Corona-Pandemie wurde dieses<br />

Phänomen mehr als deutlich. Die Isolation hat bei so<br />

manchen zu Einsamkeit und Langeweile geführt - nachvollziehbar.<br />

Doch sich dann ein Haustier anzuschaffen,<br />

um danach zu merken, dass es zum einen doch teurer<br />

und fordernder ist und zum anderen - nach Lockerung<br />

der Ausgangsregeln - auch gar nicht mehr den Aspekt<br />

erfüllt, unter dem man es sich zugelegt hat, nützt<br />

keinem etwas.<br />

So in etwa ist das auch jährlich kurz vor Weihnachten<br />

zu beobachten. Der Hype um ein tierisches Familienmitglied<br />

ist groß. Wer aber kümmert sich, wenn es hart<br />

auf hart kommt? Die Kinder entziehen sich dem Ganzen<br />

gerne mal - meist wollen sie mit dem Tier schließlich nur<br />

kuscheln und spielen. Also müssen die Eltern ran. Wenn<br />

dann der Punkt kommt, an dem die Familie beschließt,<br />

dass die Haltung des Tieres aus verschiedenen Gründen<br />

nun doch keinen Sinn mehr ergibt, ist das Tierheim<br />

häufig die erste Anlaufstelle. Die jedoch können sich<br />

meist kaum noch retten vor “abgeschobenen” Haustieren.<br />

Deshalb warnen immer mehr Tierheime und<br />

Tierschutzbeauftragte: Tiere gehören nicht unter den<br />

Weihnachtsbaum.<br />

44 | ALSTERTAL MAGAZIN


POPPENBÜTTEL<br />

© Rando Aust<br />

Auszeichnung: Hamburgs Sozialsenatorin Melanie Schlotzhauer<br />

und Mäezen und ECE-Chef Alexander Otto.<br />

EHRUNG FÜR<br />

ALEXANDER OTTO<br />

Der Poppenbüttler Alexander Otto ist von Bundespräsident<br />

Frank-Walter Steinmeier mit dem Bundesverdienstkreuz<br />

Erster Klasse ausgezeichnet worden, als Würdigung für<br />

sein langjähriges und umfangreiches gesellschaftliches<br />

Engagement. Die Auszeichnung überreichte Hamburgs Sozialsenatorin<br />

Melanie Schlotzhauer. „Alexander Otto setzt sich<br />

seit vielen Jahren in hohem Maße für den gesellschaftlichen<br />

Zusammenhalt ein. Ich danke ihm ganz herzlich für seine Ideen<br />

und seinen persönlichen Einsatz, der vor allem Menschen,<br />

die es aus den verschiedensten Gründen nicht leicht haben,<br />

die Teilhabe an unserer Gesellschaft ermöglicht“, so Melanie<br />

Schlotzhauer.<br />

Der ECE-Chef Alexander Otto fördert persönlich sowie über<br />

die von ihm gegründeten Stiftungen eine Vielzahl von Projekten<br />

und Initiativen. Dazu gehören die Förderung kultureller,<br />

sozialer und medizinischer Projekte (Dorit & Alexander Otto<br />

Stiftung), die Integration von Menschen mit Behinderungen<br />

und sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen im Sport<br />

(Alexander-Otto-Sportstiftung) sowie die Wiederbelebung<br />

europäischer Innenstädte z.B. mit der Förderung der Neugestaltung<br />

des Jungfernstiegs (Stiftung „Lebendige Stadt“).<br />

Mit großzügigen Spenden hat er darüber hinaus maßgeblichen<br />

Anteil an den Modernisierungen der Hamburger<br />

Kunsthalle, des Staatlichen Museums Schwerin und des<br />

Hamburger Rothenbaum-Tennisstadions, der Restaurierung<br />

der Hauptkirche St. Katharinen in Hamburg sowie dem Bau<br />

der HSV-Nachwuchsakademie und des kürzlich eingeweihten<br />

Jüdischen Campus in Berlin, die er neben finanziellen Zuwendungen<br />

auch mit unentgeltlichen planerischen Leistungen der<br />

ECE unterstützt hat. Für sein besonderes Engagement für<br />

das Gemeinwohl wurde Alexander Otto bereits im Jahr 2010<br />

mit dem Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Mit dem<br />

Verdienstkreuz Erster Klasse folgt nun die nächsthöhere Stufe<br />

der Würdigung seines Engagements.<br />

Die Stiftungen: alexander-otto-sportstiftung.de,<br />

lebendige-stadt.de und dorit-und-alexander-otto-stiftung.de<br />

ALSTERTALPLUS.de<br />

LOCAL | PEOPLE | LIFESTYLE<br />

An den Advents-Samstagen von 10 – 13 Uhr geöffnet!<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 45


MAGAZIN<br />

MODE<br />

STYLISH<br />

ON BOARD<br />

Jetzt ist die passende Zeit, eine Kreuzfahrt zu<br />

buchen. Wir zeigen schon mal passende Outfits -<br />

maritime IT-Pieces die eigentlich immer passen!<br />

Alles dabei? In diesen<br />

„On Board“-Liebling passt<br />

alles rein. ca. 130 Euro,<br />

( T o m m yH i l fi g e r )<br />

Ein Traum in Creme:<br />

Der „Cocoon“ Mantel.<br />

ca. 420 Euro, (GANT)<br />

Matrosenstil mit Liebe<br />

zum Detail.<br />

ca. 600 Euro, (GANT)<br />

Ein schlichtes Design für<br />

jede Gelegenheit.<br />

ca. 90 Euro, (Eterna)<br />

© Tommy Hilfiger<br />

Fortsetzung auf S. 48<br />

Sonnenschutz plus<br />

Coolness-Faktor? Passt!<br />

ca. 55 Euro, (GANT)<br />

Leger und<br />

zeitlos durch<br />

kühlere Tage.<br />

ca. 150 Euro,<br />

(GANT)<br />

Diese Leder-Loafer<br />

sind hipper denn je.<br />

ca. 199 Euro,<br />

( T o m m yH i l fi g e r )<br />

46 | AEZ INSIDE


Weihnachtswochen<br />

FÜR DIE GESAMTE FAMILIE<br />

In unserer Spielecke im UG:<br />

Täglich vom 01.12. bis 23.12.<strong>2023</strong><br />

Weihnachtliche Kinder-Malaktion mit<br />

Verlosung und Öffnung des Adventskalendertürchens<br />

täglich um 15 Uhr<br />

Jeden Samstag im Dezember<br />

Von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr:<br />

Selfie mit dem Weihnachtsmann<br />

und gratis Popcorn<br />

Samstag, 02.12. und 16.12.<strong>2023</strong><br />

Von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr:<br />

Kinderschminken<br />

Samstag, 09.12. und 23.12.<strong>2023</strong><br />

Von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr:<br />

Luftballonclown<br />

Wir wünschen Ihnen im<br />

Kreise Ihrer Familie<br />

eine wundervolle<br />

Vorweihnachtszeit!<br />

Ihr GALERIA Team im AEZ<br />

GALERIA Hamburg <strong>Alstertal</strong>-Einkaufszentrum,<br />

Kritenbarg 2, 22391 Hamburg<br />

GALERIA Karstadt Kaufhof GmbH,<br />

Theodor-Althoff-Str. 2, 45133 Essen


MAGAZIN<br />

MODE<br />

STYLISH<br />

ON BOARD<br />

Fortsetzung auf S. 48<br />

Dieser Cardigan mit<br />

Maschenmuster vereint<br />

Nostalgic und Moderne.<br />

ca. 265 Euro,<br />

(BA&SH über Classico)<br />

Die elegante Passform<br />

und goldenen Knöpfe<br />

werten jedes Outfit auf.<br />

ca. 325 Euro,<br />

(BA&SH über Classico)<br />

Lässig oder schick? Mit<br />

der Hose geht beides!<br />

ca. 170 Euro,<br />

(Drykorn über Classico)<br />

Recycelte Wolle sorgt für ein<br />

angenehmes Tragegefühl.<br />

ca. 239 Euro,<br />

(CLOSED über Classico)<br />

© Tommy Hilfiger<br />

Ahoi! Der perfekte Reise-Begleiter.<br />

ca. 100 Euro, (Tommy Hilfiger)<br />

Bootsschuhe -<br />

Ein wahrer Klassiker!<br />

ca. 180 Euro,<br />

( T o m m yH i l fi g e r )<br />

Streifen runden den maritimen<br />

Look ab. ca. 229 Euro,<br />

(Drykorn über Classico)<br />

48 | AEZ INSIDE


ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

RIANI STORE<br />

HAMBURG<br />

RIANI ist ein von Familie Buckenmaier geführtes Fashion Label, das<br />

die Brücke zwischen Contemporary und Luxus Design bildet. Ausgezeichnet<br />

durch einzigartige Passformen, höchsten Anspruch an die<br />

Schnittführung und Qualität sowie an die Materialien und das Design.<br />

Vision, Disziplin und ein gutes Gefühl für Stoffe, gepaart mit Leidenschaft<br />

und Hingabe. Durch diese Werte ist RIANI heute eine führende<br />

Womenswear Brand.<br />

Im Dezember 2021 eröffnete das internationale<br />

Label den neuen Store<br />

in Hamburg.<br />

Der <strong>11</strong>6qm große RIANI Store besticht<br />

durch eine einzigartige Atmosphäre, in<br />

der Mode, Interieur und Liebe zum Detail<br />

aufeinandertreffen. Entdecken Sie<br />

eine große Auswahl schöner Looks der<br />

Saison, klassische Basics, saisonale<br />

Must-haves, besondere Highlight Pieces<br />

sowie RIANI Accessoires, Schuhe und<br />

Taschen.<br />

MOIN<br />

RIANISTA<br />

Der ideale Shop im stylishen Look für Frauen, die Fashion<br />

lieben, die neuesten Must-haves probieren wollen, sich<br />

fashion-forward kleiden und dabei eine herzliche, individuelle<br />

sowie kompetente Beratung suchen.<br />

Weicher Samt trifft auf gepulvertes Metall, gerade akzentuierte<br />

Formen werden mit weichen Rundungen kombiniert. Spiegelnde<br />

Oberflächen stehen im Kontrast zu gebürstetem Kupfer. Das Zusammenspiel<br />

hochwertigster Materialien setzt Highlights und lockert<br />

das Konzept bewusst auf. Die Farbpalette umfasst ein zartes<br />

Rosé, Kupfer, Schwarz und Weiß.<br />

Visit us!<br />

RIANI STORE<br />

ALSTERTAL-EINKAUFSZENTRUM | ERDGESCHOSS<br />

HEEGBARG 31 | 22391 HAMBURG


SENIOREN<br />

ALLEIN IN DER WEIHNACHTSZEIT<br />

Für manche stellt die Weihnachtszeit einen große Belastung dar. Denn besonders an diesen Tagen<br />

fühlen sich einige - insbesondere Senioren - vermehrt einsam, vor allem wenn sie alleine sind, die<br />

Familie weit weg wohnt oder Krankheiten das Leben einschränken. Hier einige Tipps dagegen.<br />

FORUM ALSTERTAL<br />

Wir bieten Ihnen Service-Wohnen, Tagungen & Events direkt neben dem AEZ<br />

Service-Wohnen im<br />

schönen <strong>Alstertal</strong><br />

Das FORUM ALSTERTAL bietet Ihnen 88 exklusive 2 - 3 Zimmer<br />

Service-Wohnungen von 43 bis 105 m 2 für ein selbstbestimmtes<br />

Leben in einem hochwertigen und modernen Ambiente.<br />

• Familiäres Serviceteam<br />

• Hausmeisterservice<br />

• 24h Hausnotrufsystem<br />

• Umfangreiches Kultur- und Kursprogramm<br />

• Sozialpädagogische Beratung & Betreuung<br />

Wir bieten Ihnen eine unvergleichliche Lage zwischen Alsterlauf und<br />

<strong>Alstertal</strong>er Einkaufszentrum mit erstklassiger Infrastruktur für alle Ihre<br />

Aktivitäten und eine individuelle Freizeitgestaltung.<br />

Wir freuen uns auf Sie!<br />

www.Forum-<strong>Alstertal</strong>.de<br />

K18, K18a+18b, V, 61 kWh, Gas, Bj. 1999; K18c, B, 42,2 kWh, Gas, Bj. 2014<br />

Kritenbarg 18 ∙ 22391 Hamburg<br />

040 - 60 68 68<br />

In harmonischem Beisammensein unter dem geschmückten<br />

Weihnachtsbaum Heiligabend feiern, zusammen am Tisch<br />

sitzen und die Weihnachtstage in Besinnlichkeit und Gemeinschaft<br />

genießen. Das ist oft die Idealvorstellung aller. Auch<br />

auf Werbeplakaten und im Fernsehen wird es uns oft so suggeriert.<br />

Doch manchmal sieht es leider anders aus. Sorgen,<br />

Trauer, familiäre Unstimmigkeiten oder Altersbeschwerden<br />

kommen dazwischen. Speziell im Alter ist es immer häufiger<br />

zu beobachten, dass Senioren in dieser Zeit alleine bleiben. Es<br />

ist nicht mehr die Regel, dass drei Generationen unter einem<br />

Dach leben. Oft haben die Kinder nun eigene Kinder und leben<br />

vielleicht an einem ganz anderen Wohnort. Mitunter passt es<br />

nicht in den „Zeitplan“, als große Familie zusammenzukommen<br />

oder aber: die Familie und Nachfolge ist so nie entstanden<br />

und der oder die PartnerIn schon verstorben. All das kann<br />

zu einer großen Einsamkeit führen, sodass die festlichen<br />

Wochen statt (Vor-)Freude eher negative Gefühle auslösen.<br />

Damit die kommende Zeit auch für Senioren Besinnlichkeit<br />

inkludiert, gibt es immer häufiger (weihnachtliche) Angebote.<br />

Oft bietet die örtliche Kirche ein umfassendes Programm an,<br />

bei dem man Gemeinschaft erleben kann. Prospekte liegen in<br />

den jeweiligen Gemeinden aus oder sind im Internet zu erfassen.<br />

Auch bestimmte Institutionen - wie Seniorenheime oder<br />

die Caritas - bieten Seniorengruppen, Theater oder Konzerte<br />

an und mitunter sogar einen Hol- und Bringdienst. Nun kann<br />

man auch auf Weihnachtsmärkten in Stimmung kommen, die<br />

in fast jedem Stadtteil stattfinden. Manchmal genügt es, sich<br />

die kleinen Stände anzuschauen und den Duft wahrzunehmen.<br />

Wenn es schwerer fällt, aus dem Haus zu gehen, ist es auch<br />

eine Möglichkeit, die eigene Wohnung zu schmücken, zu<br />

puzzlen, etwas zu backen und die liebste Weihnachtsmusik<br />

zu hören. Es ist eine Form der Selbstfürsorge, sich die Zeit<br />

so schön zu machen, wie nur möglich - selbst wenn man diese<br />

alleine verbringt.<br />

50 | ALSTERTAL MAGAZIN


GESUNDHEIT<br />

INGWER UND<br />

ZWIEBELN -<br />

ALLESKÖNNER<br />

UNTER DEN<br />

HAUSMITTELN<br />

So schön der Herbst auch ist, so lästig ist die Erkältung. Sonntage zu Hause sind nur halb so<br />

gemütlich, wenn dabei die Nase trieft und der Hals schmerzt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist man<br />

damit um diese Jahreszeit nicht alleine.<br />

„Herbstzeit ist Erkältungszeit”, wie man so schön sagt. Da<br />

haben wir einen Tipp! Wirksam und oft sowieso schon im<br />

Küchenschrank vorhanden: die guten alten Hausmittel.<br />

DIE ZWIEBEL<br />

Sie mag den Augen vielleicht ein paar Tränen entlocken und<br />

nach Blumen duftet sie auch nicht gerade, doch: Man sollte sie<br />

nicht unterschätzen. Die Wirksamkeit der Zwiebel bei Schnupfen,<br />

Ohrenschmerzen, Husten- und Halsschmerzen wiegt all<br />

das durchaus wieder auf. Entzündungshemmend und antibakteriell<br />

lindert sie in Form von klein geschnittenen Würfeln oder<br />

Scheiben, die eingewickelt in Stoff zu Zwiebelumschlägen<br />

werden oder als Zwiebelsaft, der besonders gut bei Halsschmerzen<br />

wirkt, die unangenehmen Erkältungssymptome.<br />

DER INGWER<br />

Die Ingwerknolle ist ebenfalls vielseitig einsetzbar. Ähnlich<br />

scharf wie die Zwiebel, wenn nicht sogar schärfer, wird sie<br />

durch die Scharfstoffe Gingerole, die als Antioxidantien ihre<br />

Wirkung zeigen. Neben Beuteltee und Gewürzpulver ist Ingwer<br />

insofern nicht nur für den Genuss da, sondern auch als altbewährtes<br />

Heilmittel bekannt. Die ätherischen Öle sorgen für<br />

eine gute Durchblutung und wirken beruhigend bei Hals- und<br />

Rachenbeschwerden.<br />

Also: Neben Kapseln & Co können Hausmittel bei<br />

Erkältung eine gute Alternative sein!<br />

10 JAHRE<br />

„Gemeinsam für das Leben“<br />

Seit 2007 gemeinsam für die Gesundheit<br />

• Radiochirurgie - CyberKnife<br />

•<br />

•<br />

Hochpräzise Strahlentherapie (IMRT/ (IMRT) VMAT)<br />

Behandlung von chronischen Gelenkbeschwerden<br />

(z.B. Tennis-/Golferarm, Tennis-/Golfer-Arm, Arthrose, Fersensporn - als - als Kassenleistung)<br />

STRAHLENZENTRUM HAMBURG MVZ<br />

cyberknife center hamburg<br />

Langenhorner Chaussee 369 • l 22419 Hamburg<br />

Tel.: 040 - Tel: 244040 245 80 - 244 • Fax: 245 040 8-0 - 244 l mail@szhh.de<br />

245 869 • mail@szhh.de<br />

www.strahlenzentrum-hamburg.de<br />

Agnes-Karll-Allee 21 l 25337 Elmshorn<br />

Tel: 04121 103 15-0 l info@stelm.info<br />

www.strahlenzentrum-hamburg.de<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 51


WEIHNACHTEN & SILVESTER GENIESSEN<br />

Alle Fotos: © Anna Gieseler<br />

KLASSIKER ZUM FEST DER LIEBE<br />

Schon seit dem 13. Jahrhundert ist Lebkuchen - je nach Region und Zutaten auch gerne mal<br />

Pfeffer- oder Honigkuchen genannt - in Deutschland namentlich bekannt.<br />

Er hat also eine lange Tradition und gehört wie der Tannenbaum zu Weihnachten dazu.<br />

Was damit alles geht, zeigen diese drei schönen Rezepte.<br />

Fortsetzung auf S. 54<br />

52 | ALSTERTAL MAGAZIN


WEIHNACHTEN & SILVESTER GENIESSEN<br />

LEBKUCHENBISKUITROLLE<br />

ZUTATEN für 1 Rolle<br />

4 Eier<br />

1 Prise Salz<br />

130 g Zucker zzgl. etwas mehr zum<br />

Bestreuen<br />

75 g Mehl<br />

30 g Speisestärke<br />

1/2 TL Backpulver<br />

1 TL Zimtpulver<br />

80 g Lebkuchenplätzchen zzgl. einige mehr<br />

zum Garnieren<br />

250 g Mascarpone<br />

1 TL Lebkuchengewürz<br />

200 g Sahne<br />

1 Pck. Sahnefestiger<br />

120 g Konfitüre nach Wahl<br />

150 g Zartbitterschokolade<br />

1. Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze<br />

vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier<br />

auslegen. Für den Teig die Eier trennen.<br />

Eiweiß mit Salz steif schlagen, dabei 70 g<br />

Zucker einrieseln lassen. Eigelbe mit 30 g<br />

Zucker schaumig schlagen, den Eischnee<br />

unterheben. Mehl, Speisestärke, Backpulver<br />

und Zimt vermischen. Auf die Masse<br />

sieben und kurz untermengen. Masse auf<br />

das vorbereitete Blech streichen und im<br />

vorgeheizten Ofen 12–14 Minuten backen.<br />

2. Ein sauberes Küchenhandtuch mit etwas<br />

Zucker bestreuen. Den heißen Biskuit<br />

daraufstürzen. Das Backpapier mit kaltem<br />

Wasser bestreichen und abziehen. Den Biskuit<br />

von der langen Seite her einrollen. Ca.<br />

60 Minuten auskühlen lassen. Lebkuchen<br />

im Mixer fein zerkleinern. Mascarpone,<br />

übrigen Zucker und Lebkuchengewürz<br />

glattrühren. Sahne mit Sahnefestiger<br />

steif schlagen, unter die Creme ziehen.<br />

Brösel unterheben. Biskuit entrollen, dünn<br />

mit Konfitüre, dann mit Creme bestreichen.<br />

Wieder einrollen und kaltstellen.<br />

Schokolade hacken und schmelzen. Die Biskuitrolle<br />

damit bestreichen, mit Lebkuchen<br />

garnieren und ca. 2 Stunden kaltstellen.<br />

Anschließend servieren.<br />

SILVESTER BUFFET<br />

31.12. ab 17 Uhr bis 22 Uhr<br />

Schlemmen Sie nach Herzenslust<br />

von unserem exklusiven Buffet.<br />

Im Anschluss stehen Ihnen alle<br />

Möglichkeiten offen -<br />

spektakulärer Jahreswechsel an<br />

der Elbe oder die Feier im ruhigen,<br />

privaten Rahmen.<br />

€ 89,00 pro Person<br />

im Courtyard Hamburg Airport<br />

Flughafenstraße 47 - 22415 Hamburg<br />

T 040 53102 388 - RestaurantHorizon.de<br />

25<br />

1994 - 2020<br />

Jahre<br />

Saseler Chaussee 166 * 22393 Hamburg<br />

Telefon: 040 - 600 35 89<br />

Mo., Di. und Do. - Sa. ab 17.00 Uhr, Küche 17.00 - 22.00 Uhr,<br />

So. und Mi. geschlossen! Wir freuen uns auf Sie!<br />

www.wirtshaus-watzmann.de<br />

ZUBEREITUNGSZEIT 80 Minuten zzgl.<br />

mindestens 3 Stunden Kühlzeit<br />

LEBKUCHENGEWÜRZ<br />

Zubereitung<br />

2 Zimtstangen, 1 TL Gewürznelken,<br />

1 TL Pimentkörner, 2 TL Koriandersaat,<br />

1 Sternanis, 1 TL Fenchelsaat,<br />

2 TL Kardamomkapseln und<br />

1/4 TL frisch geriebene Muskatnuss<br />

fein mahlen.<br />

Das Gewürz in einem Glas aufbewahren.<br />

Bis 7.12. an der Fleischtheke im Hofladen vorbestellen!<br />

Geflügel, Rind, Schwein, Lamm oder Wild<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 53


WEIHNACHTEN & SILVESTER GENIESSEN<br />

KLASSIKER ZUM FEST DER LIEBE<br />

Fortsetzung von S. 52<br />

LEBKUCHENPLÄTZCHEN ZUM AUSSTECHEN<br />

ZUTATEN für ca. 40 Stück<br />

200 g flüssiger Honig, 100 g brauner Zucker<br />

70 g weiche Butter, 1 EL Pottasche<br />

400 g Mehl zzgl. etwas mehr zum Verarbeiten<br />

1 EL Kakaopulver, 2 TL Zimtpulver, 2 TL Ingwerpulver<br />

1 Msp. Gewürznelkenpulver<br />

1 Prise Salz<br />

1 Ei zzgl. 1 Eiweiß, 250 g Puderzucker<br />

1. Honig, Zucker und Butter in einem Topf unter Rühren erhitzen,<br />

bis der Zucker sich aufgelöst hat. Die Mischung vom Herd<br />

nehmen und etwas abkühlen lassen. Pottasche und 1 EL Wasser<br />

in einer Tasse verrühren.<br />

2. Mehl, Kakaopulver, Gewürze und Salz in einer Schüssel<br />

vermischen. Lauwarmen Honigmix, Pottasche-Wasser und 1<br />

Ei dazugeben, alles zu einem glatten Teig verkneten. Diesen<br />

zu einem Riegel formen und in Frischhaltefolie gewickelt<br />

über Nacht kalt stellen.<br />

3. Backofen auf 170 °C Umluft vorheizen. Den Teig auf Backpapier<br />

legen, leicht bemehlen und ca. 3 mm dick ausrollen. Mit<br />

Ausstechformen nach Wahl beliebige Figuren ausstechen.<br />

Die Teigreste wieder zusammenkneten und auf dieselbe<br />

Weise verarbeiten.<br />

4. Die Teiglinge auf mit Backpapier belegte Backbleche<br />

setzen und im heißen Ofen 10–15 Minuten backen. Ggf. die<br />

Bleche zwischendurch tauschen. Die Lebkuchenplätzchen<br />

aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen.<br />

5. Für den Guss Eiweiß steif schlagen. Puderzucker dazugeben<br />

und alles weiterschlagen, bis ein glänzender, cremiger<br />

Zuckerguss entstanden ist. Diesen in einen Spritzbeutel mit<br />

kleiner Lochtülle füllen. Die Lebkuchen damit garnieren, den<br />

Guss trocknen lassen.<br />

ZUBEREITUNGSZEIT 80 Minuten zzgl. 8 Stunden Kühlzeit<br />

54 | ALSTERTAL MAGAZIN


WEIHNACHTEN & SILVESTER GENIESSEN<br />

TIPP<br />

Diese Rezepte und<br />

viele weitere finden<br />

Sie im „LandGenuss”-<br />

Sonderheft 02/23<br />

„Weihnachten”.<br />

Gibt‘s am Kiosk<br />

und online über<br />

falkemedia-shop.de<br />

LEBKUCHENTIRAMISU IM GLAS<br />

ZUTATEN für 8 Gläser (à ca. 200 ml)<br />

<strong>11</strong>0 g Puderzucker<br />

2 TL Zimtpulver<br />

150 g heißer Espresso, frisch gekocht<br />

3 EL Amaretto<br />

400 g Lebkuchenplätzchen zzgl. 8 Plätzchen zum Garnieren<br />

400 g Sahne<br />

500 g Mascarpone<br />

2 TL Lebkuchengewürz<br />

1 Pck. Vanillezucker<br />

1 TL Kakaopulver zzgl. etwas mehr zum Bestäuben<br />

1. Puderzucker und Zimt mischen. Heißen Espresso mit Amaretto<br />

und 1 EL der Zimt-Puderzucker-Mischung verrühren und<br />

etwas abkühlen lassen.<br />

2. Die Lebkuchen fein würfeln. Sahne steif schlagen. Mascarpone,<br />

übrigen Zimt-Puderzucker, Lebkuchengewürz, Vanillezucker<br />

und Kakaopulver in einer Schüssel kurz glattrühren.<br />

Die geschlagene Sahne vorsichtig unterheben.<br />

3. Die Hälfte der Lebkuchenstückchen in die 8 Gläser geben.<br />

Mit der Hälfte der Espressomischung beträufeln und mit der<br />

Hälfte der Creme bedecken. Die übrigen Zutaten in die Gläser<br />

schichten. Die Tiramisus mit je 1 Lebkuchenplätzchen garnieren<br />

und mit etwas Kakaopulver bestäubt servieren.<br />

TIPP: Das Tiramisu ist im Handumdrehen in die Gläser<br />

geschichtet und kann wunderbar im Voraus zubereitet<br />

werden. Es schmeckt sogar besonders gut, wenn es bereits<br />

am Vortag zubereitet wurde. Nach Belieben können Sie 1 EL<br />

Kakaopulver mit 1/4 TL Lebkuchengewürz vermengen. Die<br />

Oberfläche der Tiramisus unmittelbar vor dem Servieren mit<br />

der Mischung bestäuben.<br />

ZUBEREITUNGSZEIT 30 Minuten<br />

Kulturkreis Torhaus – jetzt im<br />

Schulungshaus von HH-Wasser<br />

Wellingsbüttler Weg 25a<br />

Kultur im Torhaus<br />

Das Torhaus Wellingsbüttel –<br />

Treffpunkt für Literaturbegeisterte, Kunst- und Musikliebhaber,<br />

Cineasten und alle, die Künstler hautnah erleben wollen.<br />

Unterstützen Sie uns auch gern mit Ihrer Mitgliedschaft!<br />

Wellingsbüttler Weg 25 a, www.kulturkreis-torhaus.de<br />

Auskünfte & Karten: Tel. 040-536 1270, buero@kulturkreis-torhaus.de<br />

Jetzt Ihre Weihnachtsfeier buchen<br />

Reichhaltiges Buffet • mongolischer Grill<br />

separate Räume • variable Platzmöglichkeiten<br />

ausreichend Parkplätze • bis zu 300 Personen<br />

Mo.-Fr.: 12-15 Uhr &17:30-22:30 Uhr, Sa./So./Feiertag: 12-22:30 Uhr.<br />

KHAN MONGOLEI<br />

Hummelsbütteler Markt 2 • 22339 Hamburg<br />

Tel.: 040 / 6367 9073 • www.khan-mongolei.de<br />

Wir verkaufen GUTSCHEINE !<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 55


GARTEN<br />

Winterpause<br />

vom 20.November – 31. Dezember<br />

Ausstellung Ohechaussee 20 geschlossen<br />

Ausstellung Rugenbarg 92 in Norderstedt<br />

geöffnet täglich von 10 – 13 Uhr<br />

meyers-muehle-gartenmoebel.de<br />

Neu- und Umgestaltung • Pflaster- und Plattenverlegearbeiten<br />

Baumpflege • Gehölzschnitt • Stubbenfräsen • Teichbau<br />

Pflegearbeiten • Zaunanlagen • Winterdienst<br />

© Erik Tuckow<br />

Wir stellen<br />

Fachkräfte<br />

ein<br />

Garten- _ und Landschaftsbau<br />

Rolf-Günter Winckler, Gödersenweg 4, 22399 Hamburg, Tel.: 606 64 94, www.rgw-winckler.de<br />

BURDOCK BAUMDIENST<br />

GmbH<br />

Baumfachbetrieb seit über 30 Jahren<br />

Speziell für komplizierte Fällungen<br />

Kronenpflege und Ersatzpflanzung<br />

Stubben fräsen Häckslerverleih<br />

Saugbagger Seilkleeertechnik<br />

Einholung behördlicher Genehmigungen<br />

Eigene Hubsteiger Betriebshaapflicht<br />

Individuelle, kostenlose Beratung<br />

Waldstraße 7 • 22889 Tangstedt<br />

Tel.: 040/898252 oder 04109/9601<br />

Email: mckillop@t-online.de<br />

www.burdockbaumdienst.de<br />

Das heimische Wildgehölz punktet mit Klimaresilienz<br />

und aromaschen Früchten<br />

KORNELKIRSCHE<br />

IST STRAUCH DES<br />

JAHRES 2024<br />

Die Kornelkirsche (Cornus mas) wurde zum „Strauch des<br />

Jahres 2024“ gewählt, wie der Heckenretter e.V. in Hamburg<br />

mitteilt. Das ausschließlich in Europa verbreitete Gehölz<br />

kommt mit den Bedingungen des Klimawandels besonders<br />

gut zurecht und ist als Frühblüher von großer ökologischer<br />

Bedeutung für den Schutz der heimischen Biodiversität. Mit<br />

der Wahl soll die Kornelkirsche auch als Wildobst stärker in<br />

den Fokus rücken: Ihre leuchtend roten Steinfrüchte enthalten<br />

doppelt so viel Vitamin C wie Zitronen und lassen sich zu<br />

aromatischen Marmeladen und Schnäpsen verarbeiten. Auch<br />

wenn ihr Name dies nahelegt, ist die Kornelkirsche nicht mit<br />

der Kirsche (Prunus-Arten) verwandt, sondern gehört zur<br />

Familie der Hartriegelgewächse (Cornus-Arten). Schon in der<br />

Steinzeit wussten die Menschen die vitaminreichen Früchte<br />

zu schätzen, wie Ausgrabungsfunde rund um Pfahlbauten<br />

zeigen. Dass die Kornelkirsche zum Strauch des Jahres<br />

gewählt wurde, hat aber sehr aktuelle Gründe: „Wenn wir neue<br />

Hecken pflanzen, können wir feststellen, dass die Kornelkirsche<br />

extrem stressresistent ist und Hitze sowie anhaltende<br />

Trockenperioden gut übersteht“, erklärt Alexandra Werdes,<br />

Vorsitzende des Naturschutzvereins. Neben der Wildform<br />

gebe es außerdem robuste Sortenzüchtungen mit größeren<br />

Früchten, die sich auch für den gewerblichen Anbau in der<br />

Agroforstwirtschaft eignen. Dabei werden Weidewirtschaft<br />

oder Ackerbau mit Gehölzstreifen kombiniert, um der Klimakrise<br />

und dem Biodiversitätsverlust in der Landwirtschaft zu<br />

begegnen. Die Kornelkirsche zähle deshalb zu den besonders<br />

wertvollen, klimaresilienten Zukunfts-Gehölzen, so Werdes.<br />

56 | ALSTERTAL MAGAZIN


ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

KÜCHEN-TRENDS<br />

KÜCHENTRENDS<br />

© Birgit Schümann-Nickelsen<br />

SIEMATIC SLX: KÜCHENINNOVATION<br />

BEI ELLERBROCK DUVENSTEDT<br />

Ellerbrock Duvenstedt, renommierter Anbieter von hochwertigen Küchen und Einrichtungen,<br />

führt seit kurzem die neue SieMatic SLX in seinem Sortiment. Die innovative Küchenserie wurde<br />

sofort zum Dauerbrenner. Kein Wunder, setzt sie doch neue Maßstäbe in Design und<br />

Funktionalität und bietet eine nie dagewesene Auswahl an Gestaltungsmöglichkeiten.<br />

Die SieMatic SLX ist das Ergebnis jahrelanger Entwicklung durch<br />

das renommierte deutsche Unternehmen SieMatic. Mit ihrem minimalistischen<br />

Design und ihrer außergewöhnlichen Liebe zum Detail<br />

repräsentiert die SLX die nächste Generation von Luxusküchen.<br />

„Wir sind begeistert, unseren Kunden die SieMatic SLX anbieten<br />

zu können“, sagt Heiko Kramp, Geschäftsführer von Ellerbrock<br />

Duvenstedt. „Diese Küche verkörpert wirklich den Geist von Innovation<br />

und Qualität, für den sowohl SieMatic als auch Ellerbrock<br />

Duvenstedt stehen.“<br />

Die SieMatic SLX zeichnet sich durch ihr ikonisches Griffmulden-<br />

Design aus, das nahtlos in die dünne Arbeitsplatte übergeht. Dieses<br />

einzigartige Merkmal ermöglicht es den Benutzern, Schubladen<br />

und Schränke intuitiv zu öffnen und schafft gleichzeitig eine visuell<br />

beeindruckende Ästhetik.<br />

Darüber hinaus bietet die SLX eine Vielzahl von personalisierbaren<br />

Optionen, darunter verschiedene Materialien und Farben für<br />

Fronten und Arbeitsplatten, sowie eine Auswahl an hochwertigen<br />

Geräten. Diese Flexibilität ermöglicht es den Kunden von Ellerbrock<br />

Duvenstedt, ihre Küche genau nach ihren Wünschen und Bedürfnissen<br />

zu gestalten. „Die SieMatic SLX ist mehr als nur eine Küche - sie<br />

ist ein Statement“, fügt Heiko Kramp hinzu. „Wir freuen uns darauf,<br />

unseren Kunden dabei zu helfen, ihre Traumküche zu verwirklichen.“<br />

Über Ellerbrock Duvenstedt<br />

Ellerbrock Duvenstedt ist ein führender Anbieter von Premium-<br />

Küchen und Einrichtungen in Hamburg. Mit über 50 Jahren Erfahrung<br />

in der Branche hat sich das Unternehmen einen Ruf für seine<br />

außergewöhnliche Qualität, seinen erstklassigen Kundenservice<br />

und sein Engagement für Innovation erarbeitet. Durch die Zusammenarbeit<br />

mit renommierten Marken wie SieMatic bietet Ellerbrock<br />

Duvenstedt seinen Kunden eine breite Palette von Produkten, die<br />

sowohl funktional als auch ästhetisch ansprechend sind. Mehr Infos<br />

gibt es unter Tel. 040 607 62 -0<br />

und auf www.ellerbrock.com<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 57


KÜCHENTRENDS<br />

Fotos: © HLC/Küchen Treff<br />

MIT FARBE DIE KÜCHE AUFPEPPEN<br />

Vom Vorbereiten der Lebensmittel übers Kochen bis hin zum gemeinsamen Essen: Die Küche<br />

ist in den meisten Haushalten der zentrale Raum. Hier verbringen Menschen gerne Zeit miteinander<br />

– kein Wunder, dass die passende Gestaltung der Koch-Oase eine wichtige Rolle spielt.<br />

Ob Landhausstil oder modernes Design, erlaubt ist, was<br />

gefällt. Auch bei der Farbgestaltung sind die Möglichkeiten<br />

nahezu unbegrenzt. Wer eine unifarbene Küche und<br />

helle Wände hat, kann zum Beispiel mit einem bunten<br />

Regal für Farbtupfer sorgen. Wie wäre es mit sonnigem Gelb oder<br />

appetitanregendem Rot? Eine andere Variante sind bunte Fronten:<br />

Schubladen oder Schränke in Grün oder Blau kreieren eine entspannte<br />

Stimmung. Selbstverständlich können auch Nischenrückwände,<br />

Arbeitsflächen und Böden farblich hervorgehoben werden.<br />

Wichtig ist, dass die gewählten Töne aufeinander abgestimmt sind.<br />

Sind die Farbtöne aufeinander abgestimmt und passen zur Größe<br />

des Raumes, steht auch einem kräftigen Ton nichts entgegen.<br />

Als Faustregel gilt: Dunkle Anstriche verkleinern und hellere vergrößern<br />

Räume. Doch ganz gleich, ob man lieber mit einer farbigen<br />

Küchenfront ein klares Statement setzen oder mit Farbimpulsen<br />

arbeiten möchte – um die richtige Küche für die eigenen Ansprüche<br />

und die vorhandenen Räumlichkeiten zu finden, empfiehlt sich eine<br />

Beratung durch kompetente Fachleute. Experten punkten mit langjähriger<br />

Erfahrung und greifen auf ein umfangreiches Sortiment –<br />

zahlreiche Fronten und Arbeitsflächen, innovatives Zubehör sowie<br />

modernste Elektrogeräte – zurück, mit dem sich fast alle Küchenträume<br />

erfüllen lassen.<br />

HLC<br />

Landhausstil muss nicht in Weiß sein und modern interpretiert macht sich<br />

Farbe gut - dieses dezente Türkis sorgt außerdem für Gemütlichkeit.<br />

58 | ALSTERTAL MAGAZIN


KÜCHENTRENDS<br />

KÜCHENGESTALTUNG DE LUXE<br />

MIT SPANISCHEN KERAMIKFLIESEN<br />

© HLC/Tile of Spain/Realonda<br />

Spanische Keramikfliesen sind auch mit starken Mustern erhältlich, die in<br />

der Küche richtige Eyecatcher kreieren.<br />

Von wegen Funktionsraum – die Küche hat sich in den vergangenen<br />

Jahrzehnten zu einem zentralen Punkt der eigenen<br />

vier Wände gemausert. Nicht selten werden hier wahre<br />

Gaumenschmäuse gezaubert, Drei-Gänge-Menüs genossen<br />

und sogar Partys bis in die Nacht gefeiert. Diesem Status<br />

sollte der vielseitig genutzte Raum natürlich auch in seiner<br />

optischen Gestaltung und funktionalen Ausstattung<br />

gerecht werden. Dafür geradezu prädestiniert sind spanische<br />

Keramikfliesen. Ob als Arbeitsplatte, Bodenbelag,<br />

Wand- oder Möbelverkleidung – das Feinsteinzeug macht<br />

dank der riesigen Auswahl an unterschiedlichen Designs<br />

und Formaten nicht nur optisch sehr viel her, sondern<br />

überzeugt zudem mit seinen vielfältigen Eigenschaften.<br />

So liegt beispielsweise der Absorptionsgrad spanischer<br />

Fliesen fast bei null. Das macht sie nahezu undurchlässig<br />

für Wasser und andere Flüssigkeiten. Aufgrund ihrer stark<br />

verdichteten und daher kratzbeständigen Oberfläche<br />

benötigen wir fürs Schnippeln von Gemüse und Obst nicht<br />

mal mehr ein Schneidebrett. Da die Oberflächen zudem<br />

extrem feuer- und hitzeresistent sind, kann sogar ein<br />

heißer Topf bedenkenlos auf dem nachhaltigen, langlebigen<br />

Material abgestellt werden. Ebenso entfällt eine<br />

aufwendige Pflege: Wasser und etwas Spülmittel reichen<br />

völlig aus, um für hygienische Verhältnisse zu sorgen und<br />

fast jeden Fleck rückstandslos zu entfernen.<br />

HLC<br />

ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

„INDIVIDUELLE LÖSUNGEN<br />

SIND UNSER<br />

MARKENZEICHEN“<br />

Vor kurzem ist Küchen Pommerenke von Tonndorf in den Berner<br />

Weg 4 gezogen, direkt am Saseler Markt. In dem Planungsbüro mit<br />

Ausstellung und einem Werkraum werden nicht nur Wunschküchen<br />

geplant sondern auch Lösungen gefunden für Hauswirtschaftsräume,<br />

Garderoben, begehbare Ankleideräume sowie offene<br />

Wohnraumgestaltungen mit Vitrinen, Regalwänden und Highboards.<br />

Gezeigt werden fast alle Schranktypen und Geräte der neuesten<br />

Generation, Lackfarben und viele Materialien wie z.B. Keramik,<br />

Granit, Basalt und Echtholz.<br />

Die persönliche Betreuung von Küchen Pommerenke beinhaltet<br />

unter anderem sich selbst ein Bild vor Ort zu machen. Oftmals<br />

werden dann zusätzlich ergänzende Gewerke mit ins Boot geholt,<br />

damit das Projekt „Küche“ in allen Richtungen perfekt wird. Vom<br />

Trockenbauer, Maler, Fliesenleger, Elektriker, Klempner bis hin zur<br />

Lichtplanung kann alles vermittelt und koordiniert werden.<br />

Das Team von Küchen Pommerenke freut sich auf Sie.<br />

KÜCHEN POMMERENKE<br />

Infos und Terminvereinbarung unter:<br />

Tel. 040 675 990 30, service@kuechen-pommerenke.de<br />

und auf www.kuechen-pommerenke.de<br />

Das Team von Küchen Pommerenke, sowie Andrea und Henning Gautsch<br />

freuen sich auch bald Sie in den neuen Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen.<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 59


WOHN-TRENDS<br />

Die Pendellampe TR7<br />

aus Birkenholzfurnier<br />

von Tom Rossau<br />

verbreitet warmes Licht<br />

im Raum. Höhe: <strong>11</strong>2 cm,<br />

Durchmesser: 25 cm,<br />

UVP 636 Euro<br />

LICHT AN!<br />

Besonders in der dunklen Jahreszeit sorgen schöne Lampen und Leuchten für eine<br />

behagliche Stimmung und Gemütlichkeit in den eigenen vier Wänden.<br />

Fortsetzung auf S. 62<br />

© Tom Russsau<br />

60 | ALSTERTAL MAGAZIN


WOHN-TRENDS<br />

Liebling der Redaktion: die Pendellampe<br />

TR7 vom dänischen<br />

Designer Tom Rossau.<br />

Der ist für seine Leidenschaft<br />

für natürlich nachwachsende Rohstoffe<br />

sowie seine Liebe zum Detail bekannt.<br />

Bei der TR7 sorgen schmale Lamellen für<br />

Dynamik.<br />

Das Material Holz wiederum schafft Ruhe<br />

und Harmonie. Die schlanke Figur der<br />

Leuchte schafft ein elegantes Design, das<br />

sich perfekt in jedes Wohnambiente einfügt.<br />

Durch das transluzente Holzfurnier wird das<br />

Licht deutlich wärmer ausgestrahlt, was für<br />

eine besondere stimmungsvolle Beleuchtung<br />

sorgt. Die Pendellampe TR7 gibt es in zwei<br />

verschiedenen Längen.<br />

Wirkt beruhigend auf Körper<br />

und Geist: Die innovative „Salt“<br />

Lampe von Tobias GRAU passt<br />

sich dank „Sunset Dimming“<br />

jeder Stimmung an. Smarte<br />

Funktionen und ein schmeichelndes<br />

Design machen das Modell<br />

zu einem echten Allroundtalent.<br />

Höhe: 19 cm, Durchmesser:<br />

12,8 cm, UVP 399 Euro<br />

© Tobias Grau<br />

Erstklassiges Handwerk für<br />

Heizung · Sanitär · Bad · Dachsysteme<br />

Jens Gottschalk GmbH<br />

Niewisch 2 · 22848 Norderstedt<br />

Tel. 040 528 28 68 · www.jensgottschalk.de<br />

Von-Bronsart-Straße 4<br />

22885 Barsbüttel<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 61


WOHN-TRENDS<br />

LICHT<br />

Alter Teichweg 63 • 22049 Hamburg<br />

Tel.: 040 - 6<strong>11</strong> 820 78 • Mobil: 0171 / 20 24 670<br />

www.sanitaertechnik-lind.de • info@sanitaertechnik-lind.de<br />

Alf Svensson und<br />

Yngvar Sandström<br />

kreierten mit der<br />

„Resonant Pendant“<br />

für Audo Copenhagen<br />

eine, sich<br />

in jede Umgebung<br />

einschmiegsame,<br />

Lichtquelle. Höhe:<br />

27 cm, Durchmesser:<br />

53 cm,<br />

UVP 2.550 Euro<br />

Meiendorfer Mühlenweg 21<br />

KB Fachboden GmbH<br />

Tel.: 040 / 67 99 88 98<br />

Mobil: 0162 /10 30 257<br />

Fax: 040 / 20 90 77 78<br />

www.kb-fachboden.de<br />

Kay Borgward<br />

Teppich • Designboden • Parkett/Kork<br />

Showroom<br />

Ausstellung • Beratung • Verkauf<br />

Georg-Sasse-Str. 16 • 22949 Ammersbek<br />

(bei Bergstedt U-Bahn Ammersbek)<br />

E-Mail: kbboden@me.com<br />

© Fritz Hansen<br />

Schlosserei - Metallbau<br />

Alufenster & -Türen • Kunststofffenster & -Türen<br />

Aluminium-Fassaden • Edelstahlverarbeitung<br />

Wintergärten • Geländer • Blechverarbeitung<br />

Retro ist angesagt: Die<br />

Tischlampe „Walter“<br />

aus der ICONS Westwing<br />

Collection ist ein wahrer<br />

Eye-Catcher. Setzen Sie<br />

ein Statement!<br />

Höhe: 34 cm,<br />

Durchmesser: 25 cm,<br />

UVP 99 Euro<br />

Alter Teichweg 67 • 22049 Hamburg • Tel.: 54 57 92<br />

Fax: 54 57 51• www.ff-metallbau.de • info@ff-metallbau.de<br />

62 | ALSTERTAL MAGAZIN


WOHN-TRENDS<br />

AN!<br />

Fortsetzung von S. 60<br />

ipb-malermeister.de<br />

Familienbetrieb in 2. Generation<br />

606 29 44 0172 401 75 71<br />

Die „Luna sospeso“<br />

von Occhio wirkt<br />

magisch in jedem<br />

Raum. Weiches und<br />

doch kraftvolles<br />

Licht erzeugt eine<br />

warme und geheimnisvolle<br />

Atmosphäre.<br />

Durchmesser:<br />

ab 12,5 cm,<br />

UVP ab 998 Euro<br />

Futuristisches Design trifft<br />

auf nordischen Wohlfühl-<br />

Charakter. Mit der „Night-<br />

Owl“ von Designer Nicholai<br />

Wiig-Hansen setzt Fritz<br />

Hansenauf klare Akzente.<br />

Höhe: 29,3 cm, Durchmesser:<br />

23,5 cm, UVP 201 Euro<br />

Ein KAISER idell-Klassiker von<br />

Fritz Hansen: In ihrer Unaufdringlichkeit<br />

obliegt der Lampe<br />

„Luxus“ stets eine zeitlose<br />

Eleganz. Höhe:<br />

42,5 cm, Durchmesser: 28,5 cm,<br />

UVP 765 Euro<br />

Fenster, Türen und Velux-Fenster<br />

Ganzglastüren und Trennwände<br />

Spiegel und Glasplatten<br />

Glasduschen<br />

Reparatur-Schnelldienst<br />

Versicherungsschäden<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 63


HANDWERK<br />

ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

Seit 1965<br />

in Hummelsbüttel<br />

Achim Meier<br />

Bauunternehmen GmbH<br />

• Schimmel / Feuchtigkeitssanierung<br />

• Wärmedämmung<br />

• Betonsanierung • Altbausanierung<br />

Hummelsbütteler Weg 50 • 22339 Hamburg<br />

Tel.: 040-538 34 16<br />

Fax: 040-538 28 92 • Mobil: 0171-4151744<br />

E-Mail: technik@ameier-bau.de<br />

Eingetragenes und LKA geprüftes Unternehmen<br />

EINBRUCHSCHUTZ VOLKSDORF<br />

WOLFGANG PUDELKO<br />

SCHLÜSSEL · SCHLÖSSER<br />

SCHLIESSANLAGEN<br />

Filiale Volksdorf<br />

Buckhorn 1 · 22359 Hamburg 040 - 609 10 16<br />

55-2<br />

50<br />

2020<br />

ZERTIFIZIERT<br />

WIR MACHEN IHR ZUHAUSE SICHER.<br />

DUNKLE JAHRESZEIT<br />

HOCHSAISON FÜR<br />

EINBRECHER<br />

Die Tage werden kürzer und immer früher wird es dunkel.<br />

Hauptsaison für Einbrecher, denn in dieser Zeit steigen die<br />

Einbrüche wieder rasant an.<br />

Durch verstärkte Öffentlichkeitsarbeit versucht die Polizei<br />

daher die Bürger zu informieren und dafür zu sensibilisieren,<br />

wie wichtig es ist, das eigene Heim fachgerecht vor Zugriffen<br />

zu schützen. In enger Zusammenarbeit mit der Polizei beraten<br />

Sie extra geschulte Fachfirmen, wie das Unternehmen Einbruchschutz<br />

Volksdorf von Wolfgang Pudelko. Gemeinsam<br />

machen sie den Einbrechen das Leben schwer.<br />

Der Experte rät, das Zuhause auch bei kurzer Abwesenheit zu<br />

schützen, da die Einbrecher oft schon in den frühen Abendstunden<br />

zuschlagen.<br />

Wolfgang Pudelko berät seine Kunden bedürfnisorientiert vor<br />

Ort. „Eine individuell abgestimmtes Lösung auf die vorhandenen<br />

Gefahrenquellen ist uns sehr wichtig.“, sagt der Experte.<br />

Die größte Gefahr geht von ungesicherten Fenstern aus.<br />

Innerhalb weniger Sekunden und mit einfachstem Werkzeug<br />

lassen diese sich öffnen. Ein großer Teil der Einbrüche findet<br />

über Fenster statt. In jedem Fall ist es ratsam Fenster und<br />

Türen in erster Linie mechanisch zu sichern.<br />

Dabei lassen sich Fenster bezahlbar und oft mit einfachen<br />

Mitteln sicher schützen. So können Fenstergriffe durch eine<br />

Fenstersicherung ersetzt werden und ohne zusätzlichen<br />

Aufwand ist das Fenster oder die Terrassentür gegen unerwünschte<br />

Eindringlinge geschützt. So ist Ihr Zuhause auch bei<br />

dem kurzen Gang zum Supermarkt gesichert.<br />

Bei längerer Abwesenheit über den Tag oder im Urlaub lässt<br />

sich das Zuhause einfach durch eine kleine Funkkamera<br />

überwachen. Ohne Verkabelung lässt sich die WLAN Kamera<br />

variabel überall installieren. Über eine push-up Nachricht<br />

sendet die Kamera einen Zugriff sofort an ihr Smartgerät.<br />

Aber Sie können auch jederzeit selber live in die Vorgänge<br />

zuhause schalten. Eine tolle und praktische Alternative zu<br />

teuren Alarmanlagen bietet auch die Funkanlage im Sortiment<br />

von Wolfgang Pudelko, die ebenfalls ohne Verkabelung installiert<br />

wird.<br />

Ein Sicherheitszylinder sollte nach Meinung des Experten<br />

standard sein. Prüfen sie unbedingt, ob ihr Zylinder den<br />

Standards gegen Aufbohren und Pickern entspricht, denn im<br />

schlimmsten Fall droht hier noch Ärger mit der Versicherung.<br />

Schützen Sie sich und Ihre Familie rechtzeitig.<br />

Lassen Sie sich in dem Geschäft oder bequem zu Hause von<br />

Wolfgang Pudelko beraten.<br />

Mehr Infos unter www.einbruchschutz-Volksdorf.de oder<br />

vereinbaren Sie telefonisch einen Beratungstermin unter<br />

040-6091016.<br />

64 | ALSTERTAL MAGAZIN


AUTO-WELT<br />

Fahren im Januar 2024 die<br />

Rallye Daka: Dennis Zenz,<br />

Seth Quintero, Luca Moreas<br />

und Armand Monléon (v.l.)<br />

© Toyota<br />

TOYOTA GAZOO RACING STARTET MIT ZWEI<br />

NEUEN DUOS BEI DER RALLYE DAKAR<br />

Toyota Gazoo Racing schickt zwei neue Fahrerduos in die wohl<br />

härteste Rallye der Welt: Lucas Moraes und Armand Monleón<br />

sowie Seth Quintero und Dennis Zenz starten bei der nächsten<br />

Rallye Dakar (5. bis 19. Januar 2024) erstmals im Werksteam. Das<br />

Quartett verfügt über umfassende Erfahrungen im internationalen<br />

Rallyesport.<br />

Während weitere Toyota Teilnehmer erst in Kürze bekanntgegeben<br />

werden, steht das Fahrzeug der Wahl schon fest: Mit einem<br />

nochmals verbesserten Toyota GR DKR Hilux T1+, der bereits die<br />

2022er und <strong>2023</strong>er Auflage der Dakar gewonnen hat, geht Toyota<br />

Gazoo Racing in die Mission Titelverteidigung. Die Neuauflage<br />

entspricht den aktuellen FIA-Regularien, die genauen Fahrzeugspezifikationen<br />

werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.<br />

Die Rallye Dakar markiert den traditionellen Auftakt in<br />

die Rallye-Raid-Saison (W2RC): Über zwölf Etappen fahren die<br />

Teilnehmer im Januar von der nordsaudischen Stadt Alula in die<br />

Küstenstadt Yanbu.<br />

Der US-Amerikaner Seth Quintero hat bei der Rallye Dakar 2022<br />

in einem leichtgewichtigen Prototypen übrigens zwölf Etappensiege<br />

geholt ... man darf also gespannt sein.<br />

ELEKTRISIERT UNSERE WELT<br />

TOYOTA bZ4X<br />

<br />

ZUM<br />

ANGEBOT<br />

Überzeugen Sie sich selbst von einem beeindruckenden Fahrzeug und den Vorteilen<br />

des rein elektrischen Fahrens. Innovativ, effizient und in dynamischem SUV-Design: Der<br />

vollelektrische Toyota bZ4X vereint alles, worauf es wirklich ankommt. Mit seiner robusten<br />

und zugleich stylishen Bauweise, seinem optionalen Allradantrieb und bis zu 513<br />

km Reichweite bringt Sie der Toyota bZ4X immer sicher ans Ziel. Freuen Sie sich auf ein<br />

neues vollelektrisches Fahrerlebnis.<br />

Toyota bZ4X (Batteriekapazität brutto 71,4 kWh), Elektromotor 150 kW (204 PS), vollelektrisch<br />

(4x2): Stromverbrauch kombiniert: 14,4 kWh/100 km, CO 2<br />

-Emissionen kombiniert:<br />

0 g/km, elektrische Reichweite (EAER): 436 km und elektrische Reichweite<br />

(EAER City): 583 km. Werte gemäß WLTP-Prüfverfahren. Abb. zeigt Sonderausstattung.<br />

TOYOTA bZ4X<br />

279 € 1 MTL.<br />

LEASEN<br />

Toyota Easy Leasing<br />

¹Ein unverbindliches Toyota Leasing-Angebot der Toyota Leasing GmbH, Toyota-Allee 5, 50858 Köln, für den Toyota bZ4X (Batteriekapazität brutto 71,4 kWh), Elektromotor 150 kW<br />

(204 PS), vollelektrisch (4x2), Anschaffungspreis: 41.012,37 € zzgl. Überführungskosten i. H. v. 990,00 €, Leasingsonderzahlung: 8.328,71 €, jährliche Laufleistung: 10.000 km p.a.<br />

(gesamt 40.000 km), Vertrag mit Kilometerabrechnung Mehr-/Minderkilometer 9,5/4,75 Cent, Vertragslaufzeit: 48 Monate, 48 mtl. Raten à 279,00 €. Das Leasingangebot gilt nur für<br />

Privatkunden bei Anfrage und Genehmigung bis zum 30.12.<strong>2023</strong>. Individuelle Preise und Finanzangebote bei uns.<br />

Stoltenberg Automobile GmbH & Co. KG<br />

Harksheider Str. 17 • 22399 Hamburg<br />

Telefon: 040 606890-0 • www.stoltenberg.de<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 65


AUTO-WELT<br />

In vielen Bereichen<br />

von Mercedes-Benz<br />

spielt die Nutzung<br />

von Free and Open<br />

Source Software<br />

eine entscheidende<br />

Rolle.<br />

© Mercedes-Benz AG<br />

MERCEDES-BENZ WILL SEIN<br />

DIGITALES ÖKOSYSTEM STÄRKEN<br />

Mercedes-Benz treibt den digitalen Wandel voran. Unter dem Slogan „Enterprise<br />

Transformation – 100% Digital“ will sich der Konzern als in der Digitalisierung fü hrender<br />

Automobilhersteller etablieren.<br />

Bei der Entwicklung von Fahrzeugen und der integrierten Software,<br />

aber auch in vielen weiteren Bereichen des Unternehmens,<br />

spielt die Nutzung von Free and Open Source Software (FOSS)<br />

bereits seit einiger Zeit eine entscheidende Rolle. FOSS steckt<br />

in den Fahrzeugen, in mobilen Apps und in der Unternehmenssoftware.<br />

Mercedes-Benz setzt die Open-Source-Technologien<br />

ein, um die Effizienz in der Softwareentwicklung zu steigern und<br />

die Nutzung bestehender Komponenten zu fö rdern. „Viele sehen<br />

in FOSS ein Mittel zur Kostenreduzierung. Ich glaube, dass es<br />

vor allem Top-Talente anzieht und Innovationen beschleunigt”,<br />

so Jan Brecht, Chief Information Officer (CIO), Mercedes-Benz<br />

Group AG. Der Konzern fö rdert das Bewusstsein fü r Open und<br />

Inner Source zum Beispiel durch organisatorische Rollen, Online-<br />

Trainings und eine interne Vortragsreihe zum Wissensaustausch.<br />

Mehr als 10.000 aktive Nutzerinnen und Nutzer arbeiten bei<br />

Mercedes-Benz auf den Kollaborationsplattformen. Durch den<br />

tä glichen Einsatz von FOSS treibt das Unternehmen die Entwicklung<br />

des digitalen Ö kosystems voran.<br />

Mercedes-Benz unterstü tzt die FOSS-Community einerseits<br />

durch Sponsorings und andererseits durch Mitgliedschaften<br />

in wichtigen FOSS-Organisationen. Darü ber hinaus unterstreicht<br />

das Unternehmen den Stellenwert der Open Source<br />

Community, indem es die Mercedes-Benz FOSS Convention<br />

veranstaltet, die zuletzt Anfang November im Mercedes-Benz<br />

Museum stattfand. Diese Plattform fö rdert den Austausch von<br />

FOSS-Expertinnen und -Experten innerhalb von Mercedes-<br />

Benz und mit Open-Source-Enthusiasten, Entwicklerinnen<br />

und Entwicklern sowie Community-Mitgliedern aus aller<br />

Welt. „Die Mercedes-Benz FOSS Convention ist Teil unseres<br />

Beitrags an die Open-Source-Community. Sie ist eine Gelegenheit<br />

fü r Wissens- und Erfahrungsaustausch, Networking<br />

und Kreativitä t. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem<br />

softwaregetriebenen Unternehmen”, erklärt Magnus Östberg,<br />

Chief Software Officer, Mercedes-Benz AG. Des Weiteren<br />

nimmt Mercedes-Benz aktiv mit Vorträ gen oder Workshops<br />

an Open-Source-Konferenzen teil und wurde bereits fü r sein<br />

Engagement sowie fü r seinen positiven Einfluss auf die FOSS<br />

Community ausgezeichnet.<br />

66 | ALSTERTAL MAGAZIN


ab<br />

449 €<br />

/Monat<br />

Unser Alexander Jasca, Martin Weber und Ben Möckelmann<br />

JAHRESFINALE ANGEBOT:<br />

50 X SOFORT VERFÜGBARE<br />

MERCEDES-BENZ GLA 250 4MATIC AMG<br />

ZUM AKTIONSPREIS<br />

Junge Sterne, Allrad,<br />

AMG Line, Panoramadach uvm.<br />

Jetzt Wunschfahrzeug finden:<br />

Nord-Ostsee Automobile SE & Co. KG, Autorisierter Mercedes-Benz Service, Poppenbütteler Weg 5, 22339 Hamburg, Tel. +49 40 538009-0 und<br />

+49 481 603-177, probefahrt@nord-ostsee-automobile.de. Mit weiteren Service-Centern in Ahrensburg, Bad Belzig, Brandenburg, Eckernförde, Garbsen/Hannover,<br />

Hamburg-Am Rothenbaum, Hamburg-Bergedorf, Hamburg-Elbe, Heide, Husum, Marne, Neuruppin, Pattensen/Hannover, Reinbek, Schleswig, Trittau, Wittstock


IMMOBILIEN<br />

VON RANDBEZIRK ZU RANDBEZIRK - WARUM<br />

WOHNEN IN DER CITY IMMER SCHWERER WIRD<br />

Hamburg, Berlin, München - Wohnungsnot beherrscht die Großstädte. Weniger Baugenehmigungen,<br />

mehr Zuwachs. Und damit nicht genug. Mietpreise steigen, „Staffelmiete” ist das neue<br />

Trendwort im Mietvertrag und Wohnen auf Zeit wird zu unfreiwilliger Getriebenheit.<br />

Der Traum einer schicken Altbauwohnung in der<br />

Großstadt - Flügeltüren, lichtdurchflutete Räume und<br />

mit Stuck verzierte Decken. Vielfach vertreten und<br />

doch kaum noch erreichbar. Der Wohnungsmarkt<br />

rückt immer weiter in die Aufmerksamkeit aller. Und das nicht<br />

ohne Grund. Man kann von Glück reden, wenn man bereits im<br />

Besitz einer Immobilie ist oder alte Mietverträge überschrieben<br />

bekommt. Ganz gleich ob skandinavische Finesse, Berliner<br />

Altbau-Flair oder Pariser Chic als Gebäudeart bevorzugt wird<br />

- Die Wahl hat man mittlerweile ohnehin nur noch selten. Von<br />

der Präferenz des Stadtteils mal ganz abgesehen. “Hauptsache<br />

ein Dach über dem Kopf haben” - Worte, gegen die nichts einzuwenden<br />

ist. Und doch ist ein gewisser Grad an integriertem<br />

Standard nicht außer Acht zu lassen. Ungleichheiten werden<br />

sichtbar. Die prognostizierte Entwicklung hinterlässt Fragen. So<br />

fällt es den weniger gut situierten BürgerInnen meist schwerer,<br />

bezahlbare Wohnungen in der Stadt zu finden und sie müssen<br />

Kompromisse schließen. Bedrückend sind auch die Nebenaspekte,<br />

die bei vergleichsweise günstigen Mieten mit einhergehen.<br />

Denn diese Objekte liegen meist eher außerhalb. Wohnen<br />

im Randbezirk kann bedeuten, in Stadtteilen und Bauten zu<br />

wohnen, in denen wenig Sicherheit geboten wird. Hochhaussiedlungen,<br />

in deren Räumlichkeiten man die Lautstärke aufgrund<br />

von zu wenig Schallschutz „einfach akzeptieren muss”.<br />

68 | ALSTERTAL MAGAZIN


IMMOBILIEN<br />

Engster Wohnraum. Befristete Mieten. Lange Anfahrtszeiten.<br />

Die Kluft zwischen „Leben im Block” und hübscher Eigentumswohnung<br />

wird immer größer. Das Institut für angewandte<br />

Ökologie veröffentlichte 2022 einen Bericht, in dem deutlich<br />

wird, wie groß. Während „Wohnungen mit unter 40 qm Fläche<br />

zu mehr als 95 Prozent von MieterInnen bewohnt” werden, sind<br />

die BewohnerInnen der mitunter mehr als 140 qmWohnungen<br />

zu fast 90 Prozent EigentümerInnen, die sich in einem weitaus<br />

größeren finanziellen Wohlstand bewegen. Selbstverständlich<br />

ist in diesem Vergleich auch das Alter und der jeweilige Familienstand<br />

zu berücksichtigen. Dennoch ist das Einkommen maßgeblich<br />

ausschlaggebend für die Art der eigenen vier Wände.<br />

Vieles wird zudem unter der Hand geregelt. Inoffizielle Deals<br />

werden zu offiziellen Mietvertragsabschlüssen transformiert.<br />

Wo Geld fließt, wird auch gerne genommen und gegeben.<br />

Bei Wohnungsbesichtigungen stehen Interessenten manchmal<br />

stundenlang an, um dann ein paar Minuten ein Objekt von<br />

mitunter gerade mal 21 qm zu besichtigen und im Anschluss<br />

die erwartete Absage zu bekommen. Lässt man außer Acht,<br />

wie ermüdend das Prozedere der Wohnungssuche ist, ist es<br />

für die Besichtigenden oft schon ein Fortschritt, überhaupt<br />

eingeladen zu werden. Denn: Heutzutage geht vieles über<br />

Connections. Mietverträge werden an FreundInnen oder Familienangehörige<br />

übertragen, sodass Wohnungen lückenlos über<br />

Jahrzehnte bewohnt werden, ohne einen einzigen Auftritt auf<br />

dem Wohnungsmarkt gehabt zu haben. Es ist ein Labyrinth<br />

aus Insider-Tipps, gegenübergestellten Gehaltsnachweisen und<br />

fremdgesteuerten Kompromissen. Der DMB (Deutscher Mieterbund)<br />

plädiert deshalb: „Wir brauchen endlich die dringend<br />

notwendigen mietrechtlichen Reformen.”<br />

ho<br />

VOLKSDORF – ROTKLINKER – HAUSHÄLFTE .<br />

Zweigesch. Haushälfte Bj. 1925. Etwa 171,5 m² Wohn-/ Nutzfl.<br />

Großz. Wohnb., Winterg., 4 Zi. zzgl. Dachgeschoss, Dachterrasse,<br />

Heizung v. 2014, Dach + Dämmung v. 2017. Renovierungsb.<br />

534 m² Grdst., B, Gas, 193,1 kWh, BJ 1925, 1988 Erw., F. € 715.000,--.<br />

Häuser ∙ Villen ∙ Grundstücke ∙ Wohnungen ∙ Anlageimmobilien<br />

VOLKSDORF – ROTKLINKERHAUS .<br />

Die klassische zweigeschossige Rotklinker - Haushälfte wird auf<br />

A+ Standard saniert mit Wärmepumpe und Dämmung. Etwa<br />

193 m² Wohnfl., ideal für die Familie / Homeoffice. 536 m² Grdst.<br />

in ruhiger Lage. Energieausweis in Vorbereitung. € 1.195.000,--.<br />

Häuser ∙ Villen ∙ Grundstücke ∙ Wohnungen ∙ Anlageimmobilien<br />

VOLKSDORF – VILLEN – GRUNDSTÜCK W-II-O .<br />

Etwa 1.562 m² einmaliges, breites Villen-Grundstück für zweigeschossige<br />

Bebauung W – II – O. Etwa 26 m breit, hell und<br />

sonnig, in absolut ruhiger Wohnlage. Süd-Ausrichtung. Abrissgebäude<br />

- kein Energieausweis erforderlich. € 1.460.000,--.<br />

Häuser ∙ Villen ∙ Grundstücke ∙ Wohnungen ∙ Anlageimmobilien<br />

VOLKSDORF – BESONDERE – VILLA .<br />

Rotklinkervilla mit etwa 300 m² Wohn- / Nutzfläche zzgl. Vollkeller.<br />

Holzdielen, Kamin, 4 Bäder, Fitnessraum, Heimkino. Sehr gut für<br />

eine große Familie geeignet. 1.000 m² wunderschönes Süd-Grdst.<br />

Garage, Ladestation. V, Gas, 120,2 kWh, BJ 1985, D. € 1.980.000,--.<br />

Häuser ∙ Villen ∙ Grundstücke ∙ Wohnungen ∙ Anlageimmobilien<br />

GESUCHT !<br />

Für Kunden unserer Firma suchen wir ein Einfamilienhaus in ruhiger<br />

Wohnlage von Volksdorf ab 130 m² Wohnfläche, das gut für<br />

4 Personen geeignet ist. Auch ein Altbau ist interessant. Sonniges<br />

Grundstück ab 800 m². Kaufpreisvorstellung bis € 1.400.000,--.<br />

Ihr Ansprechpartner: Jan Tudsen.<br />

Häuser ∙ Villen ∙ Grundstücke ∙ Wohnungen ∙ Anlageimmobilien<br />

GESUCHT !<br />

Aufgrund von kürzlich abgewickelten Verkäufen, suchen<br />

wir für Kunden unserer Firma hochwertige Eigentumswohnungen<br />

ab 100 m² Wohnfläche in ruhiger, bevorzugter<br />

Wohnlage von Volksdorf oder Wellingsbüttel ab Bj. 2010<br />

ohne Renovierungsbedarf. Kaufpreis bis € 1.300.000,--.<br />

Häuser ∙ Villen ∙ Grundstücke ∙ Wohnungen ∙ Anlageimmobilien<br />

Jan H. Tudsen GmbH • Kontorhaus Eulenkrugstr. 7 • 22359 Hamburg Volksdorf<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 69


IMMOBILIEN<br />

30<br />

JAHRE<br />

Wir suchen für<br />

unsere Kunden<br />

Häuser und kaufen<br />

selbst Grundstücke<br />

www.abel-immo.de<br />

Tel. 6000 91 60<br />

Finanzierungsexperte Guido Porschen<br />

Poppenbüttler Hauptstr. 31<br />

22399 Hamburg<br />

Tel. 040 645 05 415<br />

guido@porschenhamburg.de • www.porschenhamburg.de<br />

Die starke Interessenvertretung<br />

für Eigentümer<br />

Grundeigentümer-Verband Hamburg seit 1832<br />

Die starke Interessenvertretung<br />

für Eigentümer<br />

© Tomicek/LBS<br />

VON VERSCHWIEGENE<br />

Das ALSTERTAL MAGAZIN stellt in<br />

lockerer Reihenfolge aktuelle Urteile<br />

rund um die Immobilie vor. Dieses Mal<br />

geht es um Schwämme und Abstände.<br />

Hamburg<br />

Grundeigentümer-Verband Hamburg seit 1832<br />

Unabhängige Experten-Beratung für Ihre Immobilie:<br />

| Bauen und Renovieren | Wertermittlung<br />

| Recht und Steuern<br />

| Kauf und Verkauf<br />

| Finanzierung und Förderung | Energieeinsparung<br />

Unabhängige Experten-Beratung für Ihre Immobilie:<br />

Mit über 32.000 Mitgliedern sind wir die größte<br />

| Bauen und Renovieren | Wertermittlung<br />

Organisation der privaten Eigentümer in Hamburg.<br />

| Recht und Steuern<br />

| Kauf und Verkauf<br />

| Finanzierung und Förderung<br />

Exklusives Angebot<br />

| Energieeinsparung<br />

Klönschnack Mit über 31.000 Leser Mitgliedern sparen 25 sind % im wir ersten die größte Beitragsjahr,<br />

wenn Organisation Sie jetzt der Mitglied privaten werden. Eigentümer in Hamburg.<br />

Ihr Rabattcode: KS0722 (online eingeben, gültig bis 31.07.2022)<br />

Werden auch Sie Mitglied:<br />

www.grundeigentuemerverband.de<br />

www.grundeigentuemerverband.de<br />

Grundeigentümer-Verband<br />

Grundeigentümer-Verband<br />

Hamburg<br />

Hamburg<br />

von<br />

von<br />

1832<br />

1832<br />

e.V.<br />

e.V.<br />

Glockengießerwall<br />

Glockengießerwall<br />

19,<br />

19,<br />

20095<br />

20095<br />

Hamburg,<br />

Hamburg,<br />

Tel.:<br />

Tel.:<br />

040<br />

040<br />

30<br />

30<br />

96<br />

96<br />

72-0,<br />

72-0,<br />

Fax:<br />

Fax:<br />

040<br />

040<br />

30<br />

30<br />

96<br />

96<br />

72-40<br />

72-40<br />

SCHWAMM NICHT VERSCHWEIGEN<br />

Nicht nur ein akuter, sondern auch ein beseitigter Befall einer Immobilie<br />

mit echtem Hausschwamm stellt einen Sachmangel dar. Wer ihn<br />

beim Verkauf des Objekts nicht erwähnt, muss mit Regressforderungen<br />

rechnen. (Oberlandesgericht Rostock, Aktenzeichen 3 U 33/21)<br />

Der Fall: Ein Hausbesitzer war in den Verkaufs- und Vertragsverhandlungen<br />

mit keinem Wort darauf eingegangen, dass einige Jahre<br />

zuvor ein Hausschwamm entdeckt und anschließend fachmännisch<br />

beseitigt worden war. Er vertrat die Meinung, das sei auch gar nicht<br />

nötig gewesen, da dieser Mangel schließlich nicht mehr existiere.<br />

Das sah der Käufer anders. Eine solch schwerwiegende Schädigung<br />

der Gebäudesubstanz müsse selbst dann erwähnt werden, wenn<br />

es nichts mehr davon zu sehen gebe und die Ursache mit größter<br />

Wahrscheinlichkeit beseitigt worden sei.<br />

Das Urteil: Ein Zivilsenat des Oberlandesgerichts kam ebenfalls<br />

zu dem Ergebnis, hier habe eine Informationspflicht von Seiten des<br />

Verkäufers bestanden. Nach Treu und Glauben und unter dem Gesichtspunkt<br />

redlicher Aufklärung habe der Vertragspartner erwarten<br />

dürfen, dies zu erfahren. Wer trotzdem schweige, der mache sich<br />

einer arglistigen Täuschung schuldig. Dem Käufer wurden 18.000<br />

Euro Schadenersatz zugesprochen.<br />

DATENSCHUTZ CONTRA STEUERPFLICHT<br />

Änderungsschreiben anzufordern. Dagegen spricht laut Experten<br />

auch die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) nicht. (Finanzgericht<br />

Nürnberg, Aktenzeichen 3 K 596/22)<br />

Der Fall: Anlässlich der Bearbeitung einer Einkommensteuererklärung<br />

forderte der zuständige Finanzbeamte die Zusendung konkreter<br />

Unterlagen, die die Einkünfte aus einer Vermietung betrafen. Der<br />

70 | ALSTERTAL MAGAZIN


IMMOBILIEN<br />

Wohnung geerbt?<br />

Verkaufen oder vermieten?<br />

Ihr Immobilienmakler<br />

setzt Ihre Pläne um<br />

-Was ist in der aktuellen Marktlage sinnvoller?<br />

-Kann und will ich den Aufwand einer<br />

Vermietung leisten?<br />

-Was möchte ich mit dem Geld tun?<br />

Informieren Sie sich bei uns über Ihre<br />

Möglichkeiten.<br />

Frahmredder 7<br />

22393 Hamburg<br />

Telefon: 040 - 600 10 60<br />

www.zimmermann-ivd.de<br />

M SCHWAMM & MEHR<br />

Betroffene legte zu diesem Zweck aber lediglich Auflistungen von<br />

Zahlungen mit geschwärzten Namen vor. Er berief sich bei seinem<br />

Vorgehen auf den Datenschutz, der auch gegenüber den Finanzbehörden<br />

gelte. Deswegen könne er keine Kopien von Mietverträgen<br />

mit Klarnamen übergeben. Das Amt ließ sich damit nicht abspeisen.<br />

Das Urteil: Ein Steuerpflichtiger ist dem Gesetz nach gegenüber<br />

dem Fiskus zur Mitwirkung bei der Ermittlung des Sachverhaltes<br />

verpflichtet. Er muss die für die Besteuerung erheblichen Tatsachen<br />

vollständig und wahrheitsgemäß offenlegen. Das Finanzamt kann<br />

nach pflichtgemäßem Ermessen bestimmen, welche Beweismittel<br />

erforderlich sind. Dazu gehörten die Namen der Mieter und die<br />

Übergabe der Mietverträge, entschied das Gericht.<br />

ABSTAND GILT NICHT<br />

Nachbarn wandten sich gegen den Bau einer Tiefgarage für eine<br />

Wohnanlage. Unter anderem argumentierten sie damit, dass durch<br />

das geplante Objekt die vorgeschriebenen Abstandsflächen zum<br />

benachbarten Grundstück nicht eingehalten würde. Doch das wollten<br />

die damit befassten Verwaltungsrichter so nicht akzeptieren. Sie<br />

erlaubten den Neubau mit folgender Begründung: „Abstandsflächen<br />

sind nur von den Außenwänden von oberirdischen Gebäuden bzw.<br />

Gebäudeteilen freizuhalten. Eine Tiefgarage ist nicht abstandsflächenrelevant.“<br />

Daneben wiesen die Juristen nach Angaben des<br />

Infodienstes Recht und Steuern der LBS darauf hin, dass der an- und<br />

abfahrende Autoverkehr keine unzumutbare Belastung darstelle –<br />

ebenso wenig wie das Rangieren in der Garage und ein zweieinhalb<br />

Quadratmeter großer Lüftungsschacht im Garten. (Oberverwaltungsgericht<br />

NRW, Aktenzeichen 7 A 2967/21)<br />

Grundstücksbewertung<br />

- unabhängig - marktgerecht<br />

Stephan Teschke<br />

Diplom Sachverständiger (DIA/Uni Freiburg)<br />

für die Bewertung von bebauten und unbebauten<br />

Grundstücken, für Mieten und Pachten<br />

Ihr Ansprechpartner für<br />

GuTe-Immobilienberatung<br />

Tel.: 040/ 61 18 77 01<br />

auch abends und am Wochenende<br />

Handwerks- und Produktionsflächen<br />

zu vermieten<br />

Poppenbütteler Bogen 94, 22399<br />

Hamburg – im neuen Stark Center<br />

www.bayer-hamburg.de • Tel. (040) 47 <strong>11</strong> 34 44<br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 71


WHAT‘S UP IN<br />

TOWN?<br />

© Kai Wehl<br />

Galeristin Kirsten Roschlaub (l.), Sopranistin und Regiesseurin<br />

Julia Kretschmer-Wachsmannn und der Hair & Make-up Artist Boris Entrup<br />

Gastgeberin Cornelia Poletto<br />

und ihr Mann Rüdiger Grube<br />

Der Pianist Sebastian Knauer<br />

mit seiner Frau Dorothee<br />

PALAZZOPREMIERE<br />

Mit Persönlichkeiten aus der Hamburger<br />

Gesellschaft, Wirtschaft, Funk und Fernsehen<br />

ist die aktuelle Palazzo Dinner Show<br />

von Cornelia Poletto gestartet. „Ladies<br />

First“ lautet der Titel und wie immer<br />

werden Artistik und Kulinarik verbunden.<br />

Im Mittelpunkt steht - der Name verrät es<br />

- die Weiblichkeit und zwar in erster Linie in<br />

Person von Miss Frisky, dem schillernden<br />

Star des Abends. Gemeinsam mit ihren kosmopolitischen<br />

Artisten-Freunden, die sich<br />

durch starke Charaktere und Diversität<br />

auszeichnen, nimmt sie das Publikum mit<br />

auf eine Reise durch das Seelenleben einer<br />

Frau und erforscht das angeblich Weibliche<br />

in all seinen Ausprägungen. In diesem der<br />

auf der Horner Rennbahn und das noch zum<br />

10. März. Mehr Infos: www.palazzo.org<br />

Sänger Klaus Baumgart und<br />

Moderator Michel Abdollahi (r.)<br />

Tänzerin und Unternehmerin Christine Deck<br />

mit der Mode-Designerin Ella Deck (r.)<br />

Unternehmer Klaus Gerresheim und Hotel-Inhaberin Marlies<br />

Head mit Christa und Bertold Brinckmann (Opernstiftung)<br />

Unternehmer- und Mäzen-Ehepaar<br />

Barbara und Ian K. Karan<br />

© Hanna Odenwald<br />

Die diesjährigen Gewinnerinnen: Jana Ringwald, Düzen Tekkal,<br />

Jeanette Gusko, Margret Rasfeld, Miriam Remy, Miriam Peters (v.l)<br />

EMOTIONAWARD<br />

Zum 12. Mal wurden Frauen für ihre großartigen Ideen, ihren Aktivismus<br />

und ihre Arbeit mit dem EMOTION Award ausgezeichnet.<br />

Bewegende Laudationes bekannter Gesichter - wie etwa die der<br />

Schauspielerin Mimi Fiedler oder der ARD-Nachrichtensprecherin<br />

Damla Hekimoğlu - und inspirierende Reden der Preisträgerinnen,<br />

sorgten auch in diesem Jahr für eine ehrwürdige Atmosphäre und<br />

regten zum anschließenden Austausch an. Doch nicht nur die fünf<br />

strahlenden Gewinnerinnen - darunter etwa die Menschenrechtsaktivistin<br />

Düzen Tekkal - wurden gebührend gefeiert, auch das<br />

„Frau-Sein” an sich wurde zelebriert. Namhafte Gäste wie Model<br />

Petra van Bremen oder Schauspielerin Sandra Quadflieg glänzten<br />

auf dem roten Teppich. „Female Empowerment” war an diesem<br />

Abend mehr als spürbar! Mehr Infos unter www.emotion.de<br />

72 | ALSTERTAL MAGAZIN


JOBS/KLEINANZEIGEN<br />

Der MAGAZIN VERLAG HAMBURG sucht:<br />

MEDIABERATER m/w/d<br />

in Festanstellung oder als freie/r Handelsvertreter/in<br />

Ihr Profil:<br />

• Gefragt sind Engagement<br />

• Verkaufstalent und<br />

• relevante Vorerfahrungen<br />

Unser Angebot:<br />

• Wir bieten Ihnen als Hamburgs Marktführer erstklassige Print-<br />

Produkte, die mehr als 30 Jahre erfolgreich im Markt sind<br />

• ein eigenes Büro oder Home-Office<br />

• Weiterbildung nach persönlichem Wissensstand<br />

• ein gutes, engagiertes Team<br />

Bewerbung bitte online direkt an Geschäftsführer Jörg Stoeckicht:<br />

j.stoeckicht@alster-net.de<br />

Westerland und Wenningstedt<br />

Appartement-Brünig, Inh. Bärbel Lundershausen<br />

Tel.: 0 46 51/ 58 58 • www.appartement-bruenig.de • Fax: 0 46 51/ 58 59<br />

IMPRESSUM<br />

Hemden: vorgeformt & handgebügelt<br />

kein Stück gepresst<br />

auch gelegt, wie Sie es wünschen<br />

Betten - Spezial - Pflege:<br />

herrliche Frische<br />

Erdkampsweg 18 / Ecke<br />

Hummelsbütteler Landstraße<br />

HH-Fuhlsbüttel<br />

Tel.: 040/500 <strong>11</strong> 27<br />

ALSTER MAGAZIN, ALSTERTAL MAGAZIN, MEDIZIN EXKLUSIV, HOME & LIFE, AEZ-<br />

INSIDE, HAMBURG WOMAN, alles auch online kostenlos lesbar.<br />

MAGAZIN VERLAG HAMBURG HMV GMBH<br />

BARKHAUSENWEG <strong>11</strong> | 22339 HAMBURG | TELEFON 538 9 30-0<br />

www.magazine.hamburg<br />

Wir suchen:<br />

Austräger ab 13 Jahre<br />

Verlagsanschrift: <strong>Magazin</strong> Verlag Hamburg HMV GmbH, Barkhausenweg <strong>11</strong>, 22339 Hamburg<br />

Geschäftsführer: Jörg Stoeckicht | Chefredakteur: Kai Wehl | Redaktion: Hanna Odenwald,<br />

Luca Mohr | Produktionsleitung: Birgit Schümann-Nickelsen | Grafik: Juliane Duczmal,<br />

Susanne Kaps, Sandra Schorr | Titelgestaltung: Sandra Schorr<br />

EDV- und DTP-Beratung: IT-Service Thilo Noack Druck: Frank Druck GmbH & Co. KG<br />

Vertrieb: Sandra Schmelter-Haun, <strong>Magazin</strong> Verlag Hamburg, Eigenvertrieb<br />

© <strong>2023</strong> <strong>Magazin</strong> Verlag Hamburg<br />

Das <strong>Alstertal</strong>-<strong>Magazin</strong> wird kostenlos an ausgewählte Haushalte (Poppenbüttel, Sasel,<br />

Wellingsbüttel, Volksdorf, Ammersbek, Hoisbüttel) verteilt und liegt zusätzlich<br />

in ausgewählten Unternehmen für Sie bereit: magazine.hamburg/sharepoints/<br />

<strong>Magazin</strong> Verlag Hamburg Vertrieb<br />

Sandra Schmelter-Haun: 040-538 34 52<br />

vertrieb@alster-net.de<br />

Wir schaffen Gewerbetreibenden<br />

multimediale Reichweite! Mit unserer<br />

Mediengruppe. Gleich informieren:<br />

Das nächste <strong>Alstertal</strong> <strong>Magazin</strong><br />

erscheint am 1. Dezember <strong>2023</strong><br />

ALSTERTAL MAGAZIN | 73


WHAT‘S UP IN<br />

TOWN?<br />

Model Marie Amière, Schauspieler Matthias Schloo und Tänzerin Isabelle Edvardsson (v.l.)<br />

OPENING PARTY<br />

GM NYX Hamburg Marcus Schelbert (r.)<br />

und GM Leonardo Hotels Yoram Biton<br />

DJ MAD und Pirouette<br />

© Heiko Wessling<br />

Rund 400 Gäste aus Wirtschaft, Politik,<br />

Kultur und Showbiz feierten auf Einladung<br />

von General Manager Marcus Schelbert<br />

die offizielle Eröffnung des NYX Hotels<br />

Hamburg by Leonardo Hotels - citynah an<br />

einem Fleet in Hammerbrook gelegen. Bei<br />

Dance-Sounds von DJ Mad (Beginner) und<br />

leckeren Street-Food wie Feta-Zigarillos,<br />

Mexican Tacos oder auch veganen Bao<br />

Buns feierten die Gäste bis spät in die<br />

Nacht. Aber auch der gute Zweck kam<br />

dabei nicht zu kurz: Zusammen mit den<br />

Künstlern DAIM und Bobbie Serrano gab<br />

es eine Live Kunst Aktion vor Ort und eine<br />

kleine Kunst-Charity mit Graffiti-Bildern<br />

zugunsten der gemeinnützigen Initiative<br />

OLL INKLUSIV.<br />

© @Leonardo Hotels Central Europe / Wallocha<br />

Moderator Hinnerk Baumgarten<br />

und Schauspielerin Sandra Quadflieg<br />

Fußball-Legende Bruno Labbadia, Ehefrau Sylvia<br />

mit Tochter Jessica und Sohn Luca Labbadia<br />

HSV-Torwart Daniel Heuer Fernandes<br />

mit Ehefrau Joana<br />

Sven Kuntze und die Moderatorin<br />

Inka Schneider<br />

© Livia Lisboa / Stephan Wallocha<br />

Schauspieler Marc Barthel, Galeristin Livia Lisboa und<br />

die Schauspielerin Anna Hofbauer<br />

FOTOVERNISSAGE<br />

Nach einem erfolgreichen ersten Jahr samt zahlreicher<br />

Sonderausstellungen und Vernissagen zeigt Fotokünst-<br />

lerin und Galeristin Livia Lisboa in ihrer Galerie in den<br />

Hamburger Stadthöfen, Neuer Wall 86, jetzt zwei neue<br />

Künstler: Luca Labbadia und Frank Linke. Rund 150 Gäste<br />

- darunter Prominenz wie etwa Fußball-Legende Bruno<br />

Labbadia, das Schauspielerpaar Anna Hofbauer und Marc<br />

Barthel, NDR-Moderatorin Inka Schneider, Model Louisa<br />

Kapitza und viele mehr waren da. Es wurde diskutiert,<br />

interpretiert und gestaunt. Die Ausstellung ist<br />

bis zum<br />

08.12. in der Livia Lisboa Fotokunst Galerie zu sehen.<br />

Mehr Infos unter www.lisboa-fotokunst.de<br />

74 | ALSTERTAL MAGAZIN


PRAXISKLINIK<br />

DR. MED. OLIVER MEYER-WALTERS<br />

FACHARZT FÜR PLASTISCHE UND ÄSTHETISCHE CHIRURGIE<br />

· Facelift<br />

· Lidstraffung<br />

· Nasenkorrektur<br />

· Ohrkorrektur<br />

· Brustvergrößerung<br />

· Brustverkleinerung<br />

· Bruststraffung<br />

· Fettabsaugung<br />

· Bauchdeckenstraffung<br />

· Schamlippenkorrektur<br />

· Faltenbehandlung<br />

· Schweißdrüsenentfernung<br />

Terminvereinbarung für unverbindliche Beratungsgespräche unter:<br />

Tel.: 040 - 41 910 120 · www.plastischer-chirurg-hamburg.de<br />

Praxisklinik Dr. med. Oliver Meyer-Walters · Rothenbaumchausee 22 · 20148 Hamburg<br />

Ordentliches Mitglied der deutschen Gesellschaft der<br />

Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen DGPRÄC (vormals VDPC)<br />

Vereinigung der Deutschen Ästhetischen-Plastischen Chirurgen VDÄPC


Aktionsartikel aus<br />

dem Prospekt<br />

gültig ab sofort<br />

bis 25.<strong>11</strong>.<strong>2023</strong><br />

Black is Beautiful<br />

Bei uns sieht keiner schwarz. Im Gegenteil,<br />

im Rahmen der Black Week kommen wir größer<br />

und angebotsreicher denn je daher. Unser Tierfachmarkt<br />

in Norderstedt bringt Licht ins Dunkel!<br />

Black Week<br />

12% Rabatt<br />

ab 49 € Einkaufswert*<br />

Gilt vom 20.<strong>11</strong>. bis 27.<strong>11</strong>.<strong>2023</strong><br />

in unserem ZooRoyal Tierfachmarkt in Norderstedt<br />

*Ausgenommen sind alle „ja!“-Produkte und die Kategorie „VET<br />

Diäten“ sowie Gutscheine und Geschenkkarten. Nicht mit anderen<br />

Gutscheinen, Coupons und Rabatten kombinierbar. Der Rabatt<br />

wird automatisch an der Kasse abgezogen.<br />

12,5 kg Beutel<br />

Wolfsblut<br />

Hundetrockenfutter<br />

versch. Sorten,<br />

je 12,5-kg-Btl.<br />

(1 kg = 4.40)<br />

Aktion<br />

ab<br />

54.99 €<br />

Rinti<br />

Hundenassfutter<br />

versch. Sorten,<br />

je 800-g-Dose<br />

(1 kg = 2.99)<br />

Aktion<br />

ab 2.39 €<br />

Leonardo<br />

Katzennassfutter<br />

versch. Sorten,<br />

je 85-g-Btl.<br />

(1 kg = 14.00)<br />

Aktion<br />

1.19 €<br />

Mjamjam<br />

Katzennassfutter<br />

versch. Sorten,<br />

je 400-g-Dose<br />

(1 kg = 5.73)<br />

Aktion<br />

ab 2.29 €<br />

Noch größere Auswahl? Entdecke mehr auf zooroyal.de<br />

ZooRoyal Tierfachmarkt, Segeberger Chaussee <strong>11</strong>9-121, 22851 Norderstedt<br />

Montag bis Samstag von 8 - 20 Uhr<br />

www.zooroyal.de/maerkte/<br />

Druckfehler vorbehalten. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Verkauf nur solange der Vorrat reicht. Aktionspreise sind zeitlich begrenzt.<br />

Weitere<br />

Angebote<br />

findest du hier<br />

in unserem<br />

Prospekt!

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!