30.01.2024 Aufrufe

POPSCENE Februar 02/24

Das total umsonste Popkulturmagazin

Das total umsonste Popkulturmagazin

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

<strong>02</strong> <strong>24</strong><br />

KLEZ.E<br />

ERREGUNG AUS BERLIN<br />

ZINN<br />

ANDERSWIE AUS WIEN<br />

AUCH ALS E-PAPER<br />

MIT INTERAKTIVEN<br />

INHALTEN!<br />

DAS TOTAL UMSONSTE POPKULTURMAGAZIN | <strong>POPSCENE</strong>.CLUB


WIR TRAGEN UNSERE<br />

KOLLEG*INNEN AUF HÄNDEN!<br />

MITARBEITER*INNEN<br />

GESUCHT!<br />

ALLE INFOS UND<br />

GANZ EINFACH<br />

BEWERBEN UNTER:<br />

SUMMACOM.DE/<br />

JOBS<br />

#SUMMACOMMUNITY –<br />

Wir leben Wertschätzung,<br />

Vielfalt, Respekt und<br />

Zusammenhalt


WARUM ES NIE<br />

ZU SPÄT IST,<br />

SCHLAU ZU<br />

WERDEN!<br />

Kaum eine Ressource ist heutzutage so einfach<br />

verfügbar wie Wissen. YouTube-Tutorials, Online-Kurse<br />

und Podcasts gibt es tonnenweise<br />

im Netz. Apps fassen mittlerweile die Essenz<br />

aus Büchern in leicht verdaulichen Häppchen<br />

zusammen. Alles frei Haus aufs Smartphone.<br />

Der Gang zur Bibliothek fällt weg. Natürlich<br />

braucht man aber auch Wissen über Wissen.<br />

Denn nicht alles, was so frei erhältlich ist,<br />

stimmt auch. Manches ist auch absichtlich<br />

falsch. Das sollte sich mittlerweile herumgesprochen<br />

haben. Wissen ist Macht. Und das wissen<br />

auch die Mächtigen. Vergessen sollten wir<br />

auch nicht das Wissen um unsere Vergangenheit.<br />

Mit diesem Wissen sollten wir versuchen,<br />

aus der Welt einen besseren Ort zu machen.<br />

Denn Wissen ist nicht nur eine Sache in unserem<br />

Kopf. Erst die äußerliche Anwendung gibt<br />

Wissen Sinn.<br />

In diesem Sinne: High-Five fürs Hirn.<br />

Markus Brixius<br />

Markus<br />

ixius<br />

04 TITEL<br />

Klez.e<br />

ZINN<br />

12 TRAVELS NATIONAL<br />

Zillertal<br />

16 TRAVELS REGIONAL<br />

Grimburg<br />

18 GENUSS<br />

Faszination Fass<br />

20 LESELUST<br />

Fine Sturm<br />

22 GESUNDHEIT<br />

Mama hat Krebs<br />

23 GAMES<br />

Das Manual<br />

<strong>24</strong> LERNEN<br />

Dual studieren an der ASW<br />

Campus Lernstudio<br />

28 TIPPS<br />

Musik, Filme, Serien<br />

38 TERMINE<br />

Kultur & Veranstaltungen<br />

62 FIN<br />

Comic & Impressum<br />

3<br />

EDITORIAL


E-Paper<br />

Klez.e<br />

INDIE-TIEFGANG OHNE ZEIGEFINGER<br />

Video im


Die 20<strong>02</strong> in Berlin gegründete Formation<br />

Klez.e veröffentlicht nach sieben Jahren<br />

Pause mit „Erregung“ ihr fünftes Album<br />

(Windig/Cargo). Die vom Quintett zum Trio<br />

geschrumpfte Band um unseren Gesprächspartner,<br />

den Sänger, Gitarristen & Bassisten<br />

Tobias Siebert, bewegt sich nach wie vor im<br />

musikalischen Spannungsfeld zwischen Indie-Pop,<br />

Indie-Rock, New Wave, Post Punk<br />

und Elektronik. Siebert, der bisher alle<br />

Klez.e-Alben produziert hat, zeichnete sich<br />

seit 2000 auch als Produzent für zahlreiche<br />

andere Bands (unter anderem Juli und Phillip<br />

Boa) und Projekte in seinem Studio in einem<br />

umgebauten Hof in der Nähe von Pasewalk in<br />

Mecklenburg-Vorpommern aus.<br />

Welche Künstler, Künstlerinnen und/oder<br />

Bands haben Dich inspiriert selber professionell<br />

Musik zu machen?<br />

Ich bin zu DDR-Zeiten in Ost-Berlin aufgewachsen<br />

und wir haben zuhause viel West-Radio gehört.<br />

Da habe ich zunächst Depeche Mode für<br />

mich entdeckt und später dann The Cure. Und<br />

als ich dann nach der Wende Depeche Mode<br />

live in Berlin gesehen habe, wollte ich auch selber<br />

Musik machen.<br />

Was 20<strong>02</strong> zur Gründung von Klez.e führte.<br />

Wie seid ihr auf den eher ungewöhnlichen<br />

Bandnamen gekommen?<br />

Vom Computervirus Klez, der Anfang der<br />

1990er Jahre in unterschiedlichen Varianten im<br />

Umlauf war. Und ich hatte Klez.e auf meinem<br />

Computer, einen Störenfried in der neuen Computerlandschaft.<br />

Schien uns irgendwie passend<br />

für eine kritische Band mit Tiefgang.<br />

Wer außer Dir ist in der Band verblieben<br />

und hat „Erregung“ zusammen mit Dir eingespielt?<br />

Die beiden Gründungsmitglieder Daniel Moheit<br />

(Bass, Synthesizer, Orgel) und Filip Pampuch<br />

(Schlagzeug, Percussion). Die anderen beiden<br />

Musiker haben sich für andere Lebenswege entschieden.<br />

5<br />

TITEL


Werden die neuen Titel, acht an der Zahl, von<br />

einer Art ´Rotem Faden´ zusammengehalten?<br />

Mit dem Studio-Vorgängeralbum „Desintegration“<br />

(2077) und dem Live-Album „November“<br />

(2017) nach einer tollen Tourneephase haben<br />

wir rund 50 Demos aufgenommen und wollten<br />

schneller als sonst nachlegen. Doch dann<br />

kam die Pandemie mit all ihren bekannten Folgen.<br />

Eckpfeiler für die Songs ist die Erregung<br />

in all ihren Formen, positiven und negativen.<br />

Ich habe mich mal wieder mit der Hamburger<br />

Schule beschäftigt, mit Bands und Texten der<br />

frühen Bands dieser Bewegung und die haben<br />

mich ebenfalls lyrisch erregt.<br />

Klez.e-Texte aus Deiner Feder sind deutlich<br />

mehr als reine Unterhaltung, eine deutliche<br />

und kritische Auseinandersetzung mit Gesellschaft<br />

und Politik.<br />

Ja, wir sind ein Spiegel der Gesellschaft und<br />

gehen selbstverständlich auf die aktuelle politische<br />

Situation ein, die negative Erinnerungen<br />

an die frühe Nachwendezeit weckt. Ich vermische<br />

Politisches und Privates, Vergangenheit<br />

und Gegenwart und ich spare nicht mit Zeit und<br />

Worten wie im titelgebenden Album-Opener.<br />

Welche Rolle spielen denn dann Daniel und<br />

Filip für den Entstehungsprozess neuer Titel?<br />

Ich komme mit inhaltlichen Ideen, wir schreiben<br />

die Songs zusammen, feilen gemeinsam<br />

am musikalischen Stil und nehmen als Gruppe<br />

auf. Die acht Stücke waren dieses Mal in zwei<br />

6<br />

Wochen fertiggestellt.<br />

Im März geht ihr auf eine ausgedehnte Deutschland-Tournee,<br />

bei der Das Feuilleton im Vorprogramm<br />

auftreten werden. Hat Live-Präsenz<br />

nach wie vor eine große Bedeutung für euch?<br />

Auf jeden Fall. Es gibt jeden Abend eine andere,<br />

lange Set-Liste. Wir lieben es auf Tournee zu<br />

sein und vor Publikum aufzutreten.<br />

Mit And The Golden Choir unterhältst Du<br />

auch noch ein Soloprojekt. Wo liegen die wesentlichen<br />

Unterschiede zu Klez.e?<br />

Das unterscheidet sich in den meisten relevanten<br />

Punkten deutlich voneinander, seit der<br />

ersten And The Golden Choir-EP aus dem Jahr<br />

2012. Da greife ich gute Ideen, die es nicht in<br />

den Bandkontext geschafft haben, auf. Ich bin<br />

da auch Multiinstrumentalist und spiele alles<br />

selber ein. Eine Mischung aus Singer/Songwriter,<br />

Weltmusik mit komplett anderer Stimme<br />

als bei Klez.e. Und alles auf Englisch. PJ Harvey,<br />

Dead Can Dance, in diese Richtung geht<br />

es grob. Live gibt es da etwas ganz Besonderes<br />

dazu. Ich habe die einzelnen Stücke auf Schallplatte<br />

gepresst und bei den einzelnen Titeln<br />

fehlt jeweils der Hauptgesang und ein Instrument.<br />

Das ergänze ich dann auf der Bühne zur<br />

jeweiligen Platte.<br />

Text: Frank Keil<br />

Bilder: Andreas Hornoff<br />

klez-e.de<br />

TITEL


BENEFIZVERANSTALTUNG<br />

16. März 2<strong>02</strong>4<br />

19:00 Uhr Saarbrücken<br />

TICKETS:<br />

WWW.FABIANTHEOBALD.DE<br />

Hoffen bleibt erlaubt<br />

Eine journalistische Veloreise zu den Schauplätzen der Klimaerhitzung<br />

Martin Bichsel, Fotograf aus Bern<br />

FOTOGRAFIE<br />

REISEBERICHT<br />

Silkroad 2<strong>02</strong>2<br />

Mit dem Rad von Saarbrücken in den Mittleren Osten<br />

Fabian Theobald, Video-Creator aus Saarbrücken<br />

VIDEO<br />

REISEBERICHT<br />

Aus dem Leben:<br />

Geschichten aus dem Iran<br />

Iranische Bürgerinitiative Saar<br />

MENSCHENRECHTE<br />

VORTRAG<br />

Freiheit für die Menschen in Iran.<br />

Alle Ticketeinnahmen werden an die menschenrechtsorganisation<br />

hÁwar.help gespendet.


E-Paper<br />

Video im<br />

ZINN<br />

MIT GROSSEN NEUGIERIGEN AUGEN DURCH DIE WELT<br />

8<br />

TITEL


Die auch als Solokünstlerin bekannte österreichische<br />

Sängerin & Texterin Margarete<br />

Wagenhofer veröffentlicht mit ihrer<br />

Band ZINN am 09. <strong>Februar</strong> das neue Album<br />

„Chthuluzän“ auf dem Berliner Label Staatsakt.<br />

Komplettiert wird die Besetzung von<br />

Lilian Kaufmann und Leonie Schlager. Drei<br />

der insgesamt 10 neuen Stücke wurden bereits<br />

als Singles ausgekoppelt. Grund genug<br />

für uns um gemeinsam mit Margarete einen<br />

Blick hinter die Kulissen der hochgelobten<br />

Indie-Band aus Wien zu werfen.<br />

War der Übergang zwischen Solokarriere<br />

und ZINN eher abrupt oder fließend?<br />

Fließend, aber ich reaktiviere gerade wieder<br />

meine Soloaktivität und arbeite an einigen<br />

Projekten. Inwiefern ich mich dann stilistisch<br />

von ZINN unterscheiden werde, wird sich bald<br />

zeigen.<br />

Gab es zur Bandgründung im Jahr 2018 eine<br />

Art gemeinsamen musikalischen Nenner auf<br />

den ihr euch alle drei bezüglich der Inspiration<br />

berufen habt?<br />

Ja, die US-amerikanische Riot Grrrl-Bewegung<br />

der 1990er Jahre, feministisch und subkulturell<br />

ausgerichtet. Davon sind wir nach wie vor große<br />

Fans. Weiterhin Folk der 1970er Jahre, Frankophiles<br />

und HipHop.<br />

Hat der Bandname ZINN eine tiefere Bedeutung<br />

oder dreht es sich nur um das Schwermetall?<br />

Da wir alle dem Punk nahestehen und uns mit<br />

vielen existenziellen und philosophischen Themen<br />

auseinandersetzen machte SINN zunächst<br />

Sinn. Und aus dem S am Anfang von Sinn wurde<br />

dann durch Punk ein Z, so war ZINN geboren.<br />

Ein Name der uns nach wie vor gut gefällt.<br />

Ihr habt auf dem ersten Album dem Dialekt<br />

breiten Raum gegeben, mittlerweile ist der weg,<br />

oder?<br />

Ja, das Auftaktstück „Chtulucene“ ist komplett<br />

englischsprachig und der Rest hat sich ohne Dialekt<br />

entwickelt. Der war noch stärker als ich von Salzburg<br />

nach Wien kam, aber 10 Jahre in der Haupt-<br />

9<br />

TITEL


alles mit dem ich mich in den letzten Jahren<br />

beschäftigt habe, vor allem hinsichtlich der USamerikanischen<br />

Philosophin Donna Haraway<br />

und ihrer Buchveröffentlichung „Staying with<br />

the Trouble“. Und insofern ist „Chthuluzän“<br />

auch eine Art Konzeptalbum geworden.<br />

Es geht also bei ZINN über reine Unterhaltung<br />

hinaus, ihr bewegt euch kritisch durch<br />

diese neue Welt?<br />

Wir haben als Band den Auftrag uns als Band<br />

und Künstlerinnen mit den Problemen der Gesellschaft<br />

und Politik auseinander zu setzen<br />

und Lösungen zu suchen und zu finden. Wir<br />

müssen nachdenken und handeln.<br />

stadt hat auch mich verändert.<br />

Mit den ersten beiden Singles „Diogenes“ und<br />

„Lethargie“ seid ihr rasch zu Szene-Lieblingen<br />

avanciert. Hat euch der Erfolg überrascht?<br />

Es war schön und unerwartet, aber der Hype<br />

fand zu Beginn der Pandemie statt und dementsprechend<br />

stagnierte die Entwicklung für<br />

eine lange Zeit.<br />

Die neuen Titel entstanden vorwiegend im<br />

Jahr 2<strong>02</strong>2 und wurden bereits auf ihre Livetauglichkeit<br />

geprüft. Also waren alle 10<br />

schon fertig als es in das Studio ging?<br />

Ja, wir haben dann nur noch unter der Regie<br />

von Produzent Wolfgang Möstl aufgenommen.<br />

Wolfgang hat ja unter anderem auch schon mit<br />

Voodoo Jürgens zusammengearbeitet. Er hat<br />

Input gegeben, aber ihn als eine Art Mentor zu<br />

sehen, wäre ein zu großes Wort im Hinblick auf<br />

die Produktion.<br />

Mit „Apocalypso“, „Das Kapital“ und „Die<br />

Dramaturgie des Nachmittags“ feat. International<br />

Music habt ihr bereits drei Singles<br />

vorab herausgebracht. Hast Du einen Lieblingstitel<br />

auf dem Album?<br />

Ich mag den Opener „Chtulucene“ ganz besonders<br />

gern. Der Song beinhaltet so ziemlich<br />

10<br />

Dazu gehört auch der Austausch mit zahlreichen<br />

MusikerInnen auf dem Album?<br />

Ja, da waren wieder zahlreiche Gäste dabei und<br />

dieser Austausch hat unserem Sound erneut<br />

gutgetan.<br />

Ihr dreht auch fleißig Videos. Frustriert es<br />

manchmal, dass man als Indie-Band immer<br />

auf das Geld schauen muss?<br />

Das Metier macht Spaß, aber je besser die Ausstattung<br />

sein soll, desto teurer wird der Dreh.<br />

Und am Ende hast Du kaum Plattformen, auf<br />

denen das Video läuft.<br />

In Kürze präsentiert ihr das Album in Österreich,<br />

kommt ihr in absehbarer Zeit auch<br />

nach Deutschland?<br />

Das stimmt. Was Deutschland angeht, sind<br />

wir gerade auf der Suche nach einer geeigneten<br />

Booking-Agentur. Wir wollen das Album<br />

auf jeden Fall noch 2<strong>02</strong>4 bei euch vorstellen,<br />

nach den guten Erfahrungen die wir zuletzt als<br />

Support für International Music dort gemacht<br />

haben.<br />

Text: Frank Keil<br />

Bilder: Apollonia Theresa Bitzan<br />

fb.com/ZINNband<br />

TITEL


TRAVELS NATIONAL<br />

Zell am Ziller<br />

Zillertal<br />

PERFEKTER WINTERZAUBER IN TIROL


Das Zillertal ist ein 47km langes südliches Seitental<br />

des Inntals im österreichischen Bundesland<br />

Tirol. Die ganzjährige Destination mit<br />

ihren unzähligen Highlights und Ausflugstipps<br />

gliedert sich in insgesamt vier Abschnitte,<br />

die Erste Ferienregion Fügen Kaltenbach, die<br />

Zillertal Arena mit Zell-Gerlos, die Ferienregion<br />

Mayrhofen-Hippach und die Ferienregion<br />

Tux-Finkenberg. Zell am Ziller (575m) ist eine<br />

Marktgemeinde/ein Ferienort mit rund 1.700<br />

Einwohnern. Neben Fügen gilt Zell als alter<br />

Hauptort, wirtschaftliches, verwaltungsmäßiges<br />

und schulisches Zentrum des Zillertals. Zu<br />

den Sehenswürdigkeiten zählen die Pfarrkirche<br />

St. Veit und das Zillertaler Regionalmuseum.<br />

Überregional bekannt ist das jährliche Gauderfest<br />

Ende April/Anfang Mai, das zu den ältesten<br />

Volksfesten in Tirol zählt. Weiterhin die Tourismusschulen,<br />

die örtliche Brauerei und die Zillertal<br />

Arena aus dem Jahr 2000.<br />

zahlreiche bewirtschaftete Hütten/Gasthäuser<br />

für den perfekten Ski- und Snowboardurlaub.<br />

Hier und in sechs weiteren Skigebieten gilt der<br />

Zillertaler Superskipass (2-21 Tage) der in diesem<br />

Jahr ab 143,- Euro für 2 Tage erhältlich ist.<br />

Alle weiteren Informationen (u.a. Gratisskibus,<br />

Zillertalbahn) zu einem Besuch in Zell am Ziller<br />

und der Zillertal Arena findet man unter: www.<br />

zell-gerlos.at, www.zillertalarena.com und<br />

www.zillertal.at<br />

Die Zillertal Arena ist das größte Skigebiet im<br />

Zillertal im Winter und ein Wander- und Mountainbike-Paradies<br />

im Sommer. Auf rund 150<br />

Pistenkilometern mit 52 Liftanlagen (neu 10er<br />

Gondelbahn Wilde Krimml, 6er-Sesselbahn Mitterleger)<br />

und Talstationen in Zell am Ziller (Karspitzbahn,<br />

Rosenalmbahn) findet man nahezu<br />

100% Schneesicherheit und alles Weitere, wie<br />

13<br />

Hotel Theresa – Familiengeführte Wohlfühloase<br />

feiert Jubiläum<br />

Das 4*S Wellness- & Genießer-Hotel Theresa<br />

in Zell ist zweifelsohne ganzjährig ein Ort des<br />

guten Geschmacks. Dieses gehobene Hotel<br />

mit Bergblick auf die Zillertaler Alpen befindet<br />

sich in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs und<br />

liegt nur knapp 3km von den Talstationen in<br />

Zell entfernt. Familie Egger bietet insgesamt<br />

138 Betten unterschiedlicher Kategorien in<br />

stilvollen Zimmern und Suiten mit gehobener<br />

Ausstattung (u.a. Flachbildfernseher, Minibar,<br />

Marmorbadezimmer, Wohnbereich, Fußbodenheizung,<br />

Balkon). Die 3.500m2 SPA-Landschaft<br />

überzeugt mit fünf ganzjährig beheizten<br />

Pools (25m Außenpool), einer großzügigen<br />

Sauna- und Ruhelandschaft sowie einem Fitness-Studio.<br />

Ebenfalls kostenlos: Überdachte<br />

TRAVELS


Parkplätze, begleitetes Aktivprogramm (u.a.<br />

Wassergymnastik, Yoga, Aerobic, Ski-Ausflüge,<br />

Wanderungen) und die Gästekarte. Im vielfach<br />

ausgezeichneten Hotel waren zahlreiche<br />

internationale Gäste zu Besuch, darunter der<br />

König von Thailand, Politiker, Sportlegenden<br />

Generationen im Theresa aktiv.“ Wir versuchen<br />

die sieben Eckpfeiler Nachhaltigkeit, Qualität,<br />

Regionalität, Familie, Herzlichkeit, Genuss und<br />

Entspannung bestmöglich zu kombinieren.“<br />

Zum großen Bio-Frühstücksbuffet gesellt sich<br />

am frühen Nachmittag ein Wellness-Buffet<br />

und abends ein exklusives 5-Gang-Menü mit<br />

Klassikern (u.a. Wiener Schnitzel vom Kalb, Kaiserschmarrn)<br />

und Spezialitäten (Fleisch, Fisch,<br />

Vegetarisch, Vegan, Steak) bei exzellenter<br />

Weinbegleitung (u.a. Theresa Jubiläumsweine).<br />

Sogar einen eigenen Gin hat man im Angebot<br />

und zu guter Letzt noch eine Besonderheit:<br />

Alpines Zillertaler Sushi, dass Stefan 2016 zur<br />

großen Freude der Gäste erfunden hat. „Warum<br />

typische Meeresfrüchte über Tausende von<br />

Kilometern transportieren, wenn man stattdessen<br />

auch Räucherforelle, Alpenlachs, Saibling<br />

und heimische Flusskrebse samt Zutaten aus<br />

der Region beziehen kann“ erklärt der Hausherr<br />

seine Idee, die man sich im Kaminzimmer<br />

besonders gut schmecken lassen kann.<br />

www.theresa.at<br />

wie Henry Maske, Horst Hrubesch und Rudi<br />

Völler sowie Fußball-Bundesligateams wie<br />

Werder Bremen und Eintracht Frankfurt. Aber<br />

was wäre das Hotel ohne kulinarische Hochgenüsse,<br />

für die Junior- und Küchen-Chef Stefan<br />

Egger und sein Team zuständig sind. „In diesem<br />

Jahr feiern wir gleich drei Jubiläen im Theresa“<br />

verrät Stefan im Gespräch. „Vor 60 Jahren<br />

haben meine Eltern mit der Vermietung von<br />

Gästebetten im Bahnhof begonnen, sie sind 60<br />

Jahre verheiratet und ich werde 60 Jahre alt.<br />

Heute sind mit meiner Schwester, meiner Frau<br />

Christa und mir und unseren zwei Töchtern drei<br />

14<br />

Zillertal Bier - BrauKunstHaus<br />

Wer sich nur im Entferntesten für Bier und<br />

andere Getränke interessiert, der ist bei der<br />

Zillertal Bier Getränkehandel GmbH in Zell am<br />

Ziller richtig. Hier wird Tiroler Bierkultur für<br />

TRAVELS


alle Sinne geboten. Denn unter dem Motto<br />

„kemmen schaugn kostn“ lädt man von Mitte<br />

Dezember bis Mitte Mai (Mo-Fr) und von Mitte<br />

Mai bis Anfang November (Mo-Sa) zwischen<br />

10.00-18.00 Uhr zu einem Besuch in der Erlebniswelt<br />

im BrauKunstHaus ein. Wie der Dipl.<br />

Biersommelier Philipp Geiger uns bei einer<br />

Führung (Stationen: Die Schätze der Natur,<br />

Die Verwandlung, Die Füllerei, Zillertal du bisch<br />

mei Freid!) erzählt, ist die über 5.000m2 große<br />

Ausstellungsfläche seit Sommer 2<strong>02</strong>0 geöffnet.<br />

„Wir bieten unseren Gästen einen informativen,<br />

virtuellen Rundgang samt Mitmach-Stationen<br />

und genussvollem Gastro-Aufenthalt.“ Der<br />

Rundgang ist multimedial inszeniert und umfasst<br />

die Darstellung wie aus den Schätzen der<br />

Natur seit über 500 Jahren und von mittlerweile<br />

16 Generationen im Zillertal Bier gebraut<br />

wird. Nicht weniger spektakulär: Der Weg entlang<br />

der Füllstraße, wo die Spezialitäten in Fässer<br />

und Flaschen gefüllt werden. Diese werden<br />

nur in Tirol vertrieben, was oft nicht ganz einfach<br />

(u.a. Pferd, Motorschlitten) ist. Der Blick in<br />

die Seele der Heimat (u.a. Gauder Fest, Jodelstation)<br />

wird ebenfalls nicht vergessen. Natürlich<br />

macht so eine Tour durstig und da kommt<br />

das Beste zum Schluss: Die Verkostung, je nach<br />

gebuchtem Erlebnis-Ticket (auch alkoholfrei) in<br />

der Gaststube der Privatbrauerei. Und der Shop<br />

bietet dann abschließend zahlreiche Köstlichkeiten<br />

(u.a. Midi´s Natürliche Erfrischungen)<br />

und Artikel aus der Region zum Mitnehmen.<br />

www.zillertal-bier.at<br />

REDAKTIONS-TIPPS<br />

FÜR ZELL AM ZILLER<br />

Langlauf<br />

Winter Wanderwege.<br />

Rodel Spaß. Schneeschuh Wandern.<br />

www.zell-gerlos.at<br />

Ski- und Snowboardverleih<br />

Intersport Strasser Rent.<br />

www.intersport-strasser.at<br />

KäseRebellen<br />

Zillertaler Bergbauern<br />

Käsespezialitäten.<br />

www.kaeserebellen.com<br />

Zillertal ActivCard<br />

Schlüssel zu außergewöhnlichen<br />

Bergerlebnissen.<br />

www.zillertal.at/activcard<br />

Schnapsbrennereien<br />

Welt des handwerklichen Brennens.<br />

www.zilletal.at/schaubetriebe<br />

Die Presserecherche wurde unterstützt durch die Zillertal<br />

Tourismus GmbH, speziell durch Herrn Dominik<br />

Steinlechner (Presse & Kommunikation).<br />

Text: Frank Keil<br />

Copyright Bildmaterial: Christoph Johann, Jan hanser<br />

OMA-FRIEDA.COM


TRAVELS REGIONAL<br />

Burg Grimburg<br />

DUNKLE VERGANGENHEIT


Wenn man einen der schönen Wanderwege zur<br />

Grimburg hinaufsteigt, erahnt man nichts von<br />

der schrecklichen Vergangenheit. Mitten im<br />

Naturpark Saar-Hunsrück auf einem Bergsporn<br />

oberhalb des Wadrilltals bei Hermeskeil thront<br />

die rund 300 Meter lange, eindrucksvolle Burganlage.<br />

Hier gibt es viel zu entdecken: zahlreiche<br />

Türme, die unterschiedliche Funktionen besaßen,<br />

die Burgkapelle, Info-Tafeln, eine Sonnenuhr,<br />

besondere Pflanzen oder kleine Details wie<br />

Drachenfiguren. Erbaut wurde die Grimburg um<br />

1150. Im Mittelalter unterstand sie dem Kurfürstentum<br />

Trier, während des 17. Jahrhunderts wurde<br />

die Burganlage während der Reunionskriege<br />

schließlich zerstört. Dank des Fördervereins der<br />

Burg Grimburg konnte die Anlage freigelegt,<br />

wieder aufgebaut und teilweise restauriert werden.<br />

Wenn man den hohen Burgturm über Holztreppen<br />

hinaufsteigt, kann man eine tolle Aussicht<br />

über Anlage und Wald genießen. Während<br />

der Frühen Neuzeit – bis ins Jahr 1630 – war die<br />

Grimburg Schauplatz zahlreicher Hexenprozesse,<br />

die mit Folter und Tod endeten. Ob plötzlicher<br />

Kälteeinbruch oder verhagelte Ernte – es<br />

17<br />

musste ein/e Schuldige/r her. Im Hexenturm,<br />

der sich auf der Burganlage befindet, wurden<br />

überwiegend Frauen vor und nach ihrem Prozess<br />

inhaftiert. Beschuldigungen reichten aus, um<br />

als „Hexe“ oder „Hexenmeister“ in Verdacht zu<br />

geraten. Mehr zu der Geschichte kann man im<br />

Burg- und Hexenmuseum in der Ortsmitte von<br />

Grimburg erfahren. Hier ist einer der beiden<br />

Themenbereiche den Hexenverfolgungen im<br />

Hochwald und Hunsrück gewidmet mit Blick auf<br />

die Hexenprozesse, die vor dem Hochgericht in<br />

Grimburg verhandelt wurden. Unter anderem erhalten<br />

Interessierte Einblicke in den Ablauf von<br />

Prozessen und bekannten Verfahren, etwa jenes<br />

gegen die Krämersfrau Herrichs Traud (1626). Der<br />

zweite Themenbereich „Burg“ informiert über die<br />

wechselvolle Geschichte der Grimburg. Hier finden<br />

sich auch Originalfundstücke von der Grimburg,<br />

z.B. Werkzeuge, Münzen und Schmuck.<br />

Text und Bild: Kristina Scherer-Siegwarth<br />

burg-grimburg.de<br />

burg-und-hexenmuseum.de<br />

TRAVELS


GENUSS<br />

Faszination Fass<br />

Nicht zu fassen!<br />

Wenn über Holzfässer gesprochen wird, dann<br />

geht es meistens um Spirotuosen, manchmal um<br />

Wein, immer öfter auch wieder um Bier. Nachdem<br />

Holzfässer in Brauereien einige Jahrzehnte<br />

lang allenfalls als Dekorationsgegenstände rumstanden,<br />

sind sie bei einigen Brauern wieder sehr<br />

beliebt. "Fassgelagert" oder "barrel aged" gelten<br />

unter Bierliehaberinnen und Bierliebhabern als<br />

Qualitätsbezeichnungen, für die sie bereit sind,<br />

einen guten Preis zu zahlen. Den sind Biere, die<br />

über Monate in einem Rum-, Whisky- oder Weinfass<br />

gefinisht worden sind, auch wert. Die Fässer<br />

geben den dafür verwendeten meist dunklen und<br />

hochprozentigen Bieren je nach Vorbelegung<br />

eine ganz neue Note.Einer der ersten deutschen<br />

Brauer, der einige seiner Biere in Holzfässern hat<br />

reifen lassen, ist Oli Lemke. „Heimliche Stars“<br />

nennen sie ihr holzfassgelagerten Biere bei Lemke<br />

in Berlin zwar, aber ganz so groß ist die Heimlichtuerei<br />

nun auch wieder nicht. Spätestens seit<br />

vergangenem <strong>Februar</strong> steht Lemkes „132 Barrel<br />

Aged Series“, bis dahin wirklich ein Geheimtipp,<br />

im Rampenlicht. Da hat die Brauerei nämlich<br />

erstmals zum „Berlin Barrel Summit“ eingeladen,<br />

um ihre Faszination für diese Biere zu teilen und<br />

zu feiern. Die „132 Barrel Aged Series“ ist benannt<br />

nach dem S-Bahnbogen 132, in dem der Holzfass-<br />

Keller in den ersten Jahren nach der Lemke-Gründung<br />

1999 untergebracht war.<br />

Dass der "Barrel Summit", also das Fass-Gipfeltreffen,<br />

von Lemke organisiert wurde, ist kein<br />

Zufall. Berlin hat sich längst auch zur deutschen<br />

Hauptstadt des Fassgelagerten entwickelt. Nicht<br />

nur, was Bier angeht. Die Berliner Kaffeerösterei<br />

hat zum Beispiel einen fassgereiften Kaffee kreiert.<br />

Und das Unternehmen "Mimi Ferment" lässt<br />

seine vergorenen Produkte auf Fass reifen: Misopasten,<br />

Tamari oder Tempeh. Einige dieser Köstlichkeiten<br />

reifen mehrere Jahre. Bier wird mittlerweile<br />

auch aus anderen Teilen der Republik zur<br />

Fassreifung nach Berlin gebracht. Die Stralsunder<br />

Störtebeker-Braumanufaktur vertraut ihr Bier<br />

dazu den Kolleginnen und Kollegen der Brauerei<br />

BRLO an. BRLO ist dann auch dabei, wenn am 23.<br />

<strong>Februar</strong> bei Lemke die zweite „Berlin Barrel Summit“<br />

steigt. Dort fachsimpeln dann die Hersteller<br />

asiatischer Soßen mit Brauerinnen und Brauern,<br />

Winzern, einer Kaffeerösterin und Spirituosen-<br />

Produzenten über die Faszination Fass.<br />

Text: Martin Rolshausen<br />

Foto: Brauerei Lemke Berlin<br />

lemke.berlin


JEDEN MONAT<br />

EINE NEUE FOLGE<br />

Markus Brixius im Gespräch<br />

mit Kunst- und Kulturschaffenden<br />

aus dem Saarland.<br />

Kultur Talk mit<br />

S. Böttger und T. Winkler |<br />

Filmfestival Max Ophüls Preis<br />

Kultur Talk mit<br />

Sascha Neuhardt<br />

Kultur Talk mit<br />

Jørn “Freaky Jørn” Dreßler<br />

Kultur Talk mit<br />

Dr. Katharina Stenger<br />

Alle Folgen auf Youtube ansehen<br />

19<br />

GENUSS


LESELUST<br />

Fine<br />

Sturm<br />

AUTORIN AUS DEM WESTERWALD<br />

20<br />

LESELUST


Fine Sturm stammt aus dem Westerwald<br />

und auch einige Jahre Stadtluft in Stuttgart<br />

konnten sie nicht von ihrer Liebe zum Landleben<br />

abbringen. Beim Schreiben ihrer Liebesromane<br />

fiebert sie oft selbst dem Ende<br />

entgegen, denn ein versöhnliches Happy<br />

End ist für die Hundeliebhaber ein Muss.<br />

Hierin sieht sie auch einen Gegenpol zu der<br />

Flut an negativen Berichten, die täglich auf<br />

uns einstürmen.<br />

Fine Sturm erblickte das Licht der Welt im<br />

Westerwald. Nach einigen Jahren Stadtluft<br />

schnuppern im Raum Stuttgart, zog es sie<br />

dann mit ihrem Mann und ihrer Tochter wieder<br />

dauerhaft dorthin zurück. Sie ist ein absoluter<br />

Familienmensch und liebt das Leben<br />

auf dem Land, wo ihre beiden Hunde täglich<br />

mit ihr Gassi gehen. Neben der Arbeit im<br />

Familienbetrieb und als Helikopter-Ehefrau<br />

und -Mutter griff sie zur großen Erleichterung<br />

ihrer Familie vor einigen Jahren ihr<br />

altes Hobby wieder auf: das Schreiben von<br />

Geschichten. Damit kann sie dem Alltag entfliehen<br />

und Kraft tanken – auch wenn sie mit<br />

den Hauptfiguren ihrer Bücher meist so mitfiebert,<br />

dass ihr sogar mitunter beim Schreiben<br />

die Tränen kommen. Und deshalb ist für<br />

Fine Sturm auch in jedem Roman das Happy<br />

End ein Muss!<br />

Du schreibst romantische Wohlfühlbücher mit<br />

vielen Emotionen. Wieso ist es für dich wichtig,<br />

Romane mit Happy End zu schreiben?<br />

Durch ein Happy End im Buch Trost zu bekommen,<br />

dass alles gut wird, schenkt meiner<br />

Meinung nach auch im echten Leben bei ähnlichen<br />

Erlebnissen Hoffnung und Zuversicht. Ich<br />

möchte keinen Leser traurig oder resignierend<br />

zurücklassen, sondern wünsche mir immer, dass<br />

sie das Buch mit einem Lächeln zuschlagen.<br />

Wurde dir schon mal Realitätsflucht vorgeworfen?<br />

Wie würdest du damit umgehen?<br />

Im Leben ist nicht alles schön und endet positiv.<br />

Momentan überwiegt in unserer Gesellschaft<br />

nach meinem Empfinden die Negativität<br />

und all das, was gut ist, was wir besitzen,<br />

welche Wunder uns geschenkt werden, rücken<br />

in den Hintergrund. Aber die Realität ist auch,<br />

dass nicht alles schlecht ist. Glück und sogar<br />

Wunder existieren! Das möchte ich den Lesern<br />

vermitteln. Kämpfen und Durchhalten wird in<br />

meinen Geschichten belohnt – wie es sich auch<br />

jeder für sich selbst und sein eigenes Leben vermutlich<br />

wünschen würde.<br />

Mit deinem letzten Buch, dem Romantikthriller<br />

„Von hier bis zum Ende“, verarbeitest du<br />

jedoch schwere Themen wie Häusliche Gewalt,<br />

Vergewaltigung und Suizid. Wie kam es<br />

zu diesem Wechsel?<br />

Ein Beitrag im Fernsehen über eine junge Frau<br />

hat mich unglaublich aufgewühlt. Ihr Schicksal<br />

ließ mich nicht mehr los und ich wollte auf<br />

meine Art versuchen, zu helfen, die Menschen<br />

wachzurütteln. Die Geschichte soll aufklären,<br />

warnen und den lauten Hilferuf zurücklassen:<br />

Unternehmt etwas! Es ist für mich ein großes<br />

Herzensprojekt – und so schrecklich die Geschichte<br />

auch ist, es gibt trotzdem Humor, Liebe,<br />

Mut und Hoffnung.<br />

Du arbeitest im Familienbetrieb, hast zwei<br />

Hunde und bezeichnest dich selbst als „Helikopter-Ehefrau<br />

und -Mutter“. Wie findest du<br />

Zeit zum Schreiben?<br />

Indem ich auf Hobbys verzichte oder auch<br />

schon einmal die Nacht zum Tag mache. Ich<br />

nutze jede freie Minute zum Schreiben und<br />

nehme den Computer oft mit – manchmal zum<br />

Leidwesen meiner Familie. Da gibt es Optimierungsbedarf<br />

und das ist neben neuen Buchprojekten<br />

meine persönliche Herausforderung<br />

für 2<strong>02</strong>4.<br />

Interview: Tanja Karmann<br />

Bild: privat<br />

fb.com/FineSturmAutorin


GESUNDHEIT<br />

Mama hat Krebs.“<br />

So hilft das Projekt Regebogen<br />

Das Projekt "Regenbogen" der Saarländischen<br />

Krebsgesellschaft e.V. ist eine wichtige Unterstützung<br />

für Familien, die mit der Diagnose<br />

Krebs konfrontiert sind. Neben medizinischer<br />

Betreuung benötigen Betroffene vor allem<br />

emotionalen Halt, den das Projekt durch ambulante<br />

Krebsberatung in der Region bietet. Krebs<br />

betrifft nicht nur den Erkrankten, sondern ist<br />

eine Herausforderung für die ganze Familie.<br />

Besonders Kinder durchleben<br />

eine schwierige Zeit, da sie oft<br />

Schwierigkeiten haben, ihre<br />

Gefühle zu artikulieren.<br />

Deshalb ist es wichtig, Kinder<br />

gezielt zu begleiten<br />

und zu unterstützen. Das<br />

Projekt "Regenbogen"<br />

bietet ein spezielles Programm<br />

für Kinder krebskranker<br />

Eltern. Es beinhaltet<br />

persönliche Beratung<br />

für Eltern, altersgerechte<br />

Gespräche über die Erkrankung,<br />

praktische Hilfe und eigene Sprech-<br />

stunden für Kinder und Jugendliche. Ein besonderes<br />

Highlight ist die monatliche "Auszeit<br />

vom Krebs", bei der Familien positive Erlebnisse<br />

teilen und gestärkt in den Alltag zurückkehren.<br />

Die Angebote sind kostenlos und werden durch<br />

Spenden und freiwillige Zuschüsse finanziert,<br />

unterstützt durch den Förderverein "Regenbogen<br />

für Kinder krebskranker Eltern e.V.".<br />

Text: Markus Brixius<br />

Bilder: Saarländischen<br />

Krebsgesellschaft e.V.<br />

projektregenbogen.de<br />

krebsgesellschaftsaar.de<br />

22<br />

GESUNDHEIT


GAMES<br />

Das Manual<br />

Die verlorene Kunst der Bedienungsanleitung<br />

Früher wurden PC-Spiele in Pappschachteln<br />

verpackt, die so groß waren wie eine Ausgabe<br />

von "Krieg und Frieden", und sie enthielten<br />

auch Bedienungsanleitungen. Diese<br />

mysteriösen Schriften, gedruckt auf dem, was<br />

die Alten "Papier" nannten (wie das Internet,<br />

aber brennbar), waren gefüllt mit verbotenem<br />

Wissen, Illustrationen, Insider-Witzen und anderen<br />

unterhaltsamen Inhalten. Das Blättern<br />

durch sie vor dem Spielen oder während einer<br />

Toilettenpause war eine Freude, die nun verloren<br />

ist, wie Tränen im Regen. Aber es gibt noch<br />

diejenigen von uns, die sich an die Freude einer<br />

guten alten Anleitung erinnern.<br />

Schauen wir uns doch, weil es gerade angesagt<br />

ist, den Vorgänger von Baldur’s Gate 3 an –<br />

Baldur’s Gate 1 (Entwickler: Black Isle/BioWare<br />

Jahr: 1998):<br />

bedeutende Wissensansammlung, die alles<br />

von der Legende von Drizzt Do'Urden bis<br />

zur Tötung eines Ogers erklärt, enthält auch<br />

handgeschriebene Notizen des legendären<br />

D&D-Geschichtenerzählers Volothamp 'Volo'<br />

Geddarm. Für alle, die lieber Regeln mögen,<br />

ist dieses Handbuch genau das Richtige für<br />

Sie. Das letzte Viertel des Werks ist riesigen<br />

Tabellen gewidmet, die unter anderem den<br />

Fortschritt von Zaubern und Magieschulen<br />

detailliert aufzeigen. Damals lief Baldur’s<br />

Gate übrigens noch mit dem Advanced Dungeons<br />

& Dragons Regelwerk (2 Edition).<br />

Heutzutage sind solche Schätze „Dank“ digitalen<br />

Downloads oder gar Abos nur noch in<br />

Erinnerungen verborgen.<br />

Text: Markus Brixius<br />

Bild: Photodesign MB Professional<br />

Neben einer tiefgehenden Anleitung zum<br />

Spiel selbst enthält das stattliche Handbuch<br />

von Baldur's Gate auch einen gut geschriebenen<br />

Leitfaden für seine Welt, Faerûn. Diese<br />

23<br />

GAMES


LERNEN<br />

Dual<br />

studieren<br />

an der<br />

ASW<br />

Wissen und Praxis<br />

als Investitionen<br />

in die Zukunft<br />

Die ASW (Akademie der Saarwirtschaft) in<br />

Neunkirchen, als Duale Bildungseinrichtung<br />

der htw saar, bietet seit über 30 Jahren Duale<br />

Studiengänge im Saarland an. Seit 2<strong>02</strong>1 gehört<br />

die ASW zur htw saar und führt dreijährige<br />

Bachelorstudiengänge in Betriebswirtschaft,<br />

Maschinenbau, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen<br />

und ab WS 2<strong>02</strong>4/2<strong>02</strong>5<br />

Integrierte nachhaltige Gebäudetechnik durch.<br />

Das Duale Studium zeichnet sich durch den<br />

Wechsel von Vorlesungen an der ASW und Praxisphasen<br />

im Unternehmen aus. Studierende<br />

erlangen nach drei Jahren einen Bachelor-Abschluss<br />

und werden während des Studiums von<br />

Partnerunternehmen bezahlt. Die Zulassung<br />

erfordert die allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife<br />

oder eine Meisterprüfung. Mit<br />

über 200 Partnerunternehmen bietet die ASW<br />

vielfältige Praktikumsmöglichkeiten. Absolventen<br />

erwerben nicht nur fachliches Wissen, sondern<br />

auch praxisrelevante Fähigkeiten. Die fünf<br />

<strong>24</strong><br />

Studiengänge umfassen Betriebswirtschaft,<br />

Maschinenbau, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen<br />

und den neuen Studiengang<br />

Integrierte nachhaltige Gebäudetechnik.<br />

Dieser interdisziplinäre Bachelor of Engineering-Studiengang<br />

betont nachhaltige Gebäudekonzepte<br />

und Grüne Technologien.<br />

Text: Redaktion<br />

Bild: ASW<br />

LERNEN<br />

Zur website<br />

asw-ggmbh.de


LERNEN<br />

Campus<br />

Lernstudio<br />

Erfolgreiche<br />

Unterstützung auf<br />

dem Bildungsweg<br />

Mit dem richtigen Support können Bildungsherausforderungen<br />

gemeistert werden – und das Campus<br />

Lernstudio unter der Leitung von Ralf Linzmeier<br />

stellt sich dieser Aufgabe seit fast 20 Jahren mit Erfolg.<br />

An drei Standorten in Saarbrücken, Saarlouis<br />

und Homburg bietet das Lernstudio eine vielfältige<br />

Palette an Bildungsunterstützung, vom Umgang<br />

mit einem nicht so guten Halbjahreszeugnis<br />

bis zur gezielten Prüfungsvorbereitung.<br />

Halbjahreszeugnis:<br />

Eine Chance für die Wende<br />

Zu viele rote Noten auf dem Halbjahreszeugnis?<br />

Keine Panik! In der Unter- und Mittelstufe fließen<br />

nur etwa 40% der Halbjahresnote in die Endnote<br />

auf dem Jahreszeugnis ein. Lehrkräfte bewerten<br />

zudem die positive Entwicklung der Schülerinnen<br />

und Schüler. Mit professioneller Hilfe durch erfahrene<br />

Dozent:innen können systematisch Lücken<br />

aufgearbeitet werden, um die Noten schrittweise<br />

zu verbessern und das Schuljahr erfolgreich abzuschließen.<br />

Prüfungsangst:<br />

Gezielte Vorbereitung für mehr Sicherheit<br />

Für Prüfungsängste hat das Campus Lernstudio<br />

ebenfalls Lösungen parat. Mit fokussierter Zeitnutzung,<br />

individuellen Lernplänen und gezielter<br />

Bearbeitung prüfungsrelevanter Themen wird<br />

der Weg zur Prüfung geebnet. Die Bearbeitung<br />

26<br />

von alten Prüfungen ermöglicht ein besseres<br />

Verständnis der Aufgabenstruktur. Profis s tehen<br />

bereit, um Unklarheiten zu beseitigen und das<br />

Zeitmanagement zu trainieren. Die systematische<br />

Vorbereitung reduziert den Prüfungsdruck und<br />

fördert die Sicherheit im Wissensabruf.<br />

Campus Lernstudio:<br />

Ein Experte in Weiterbildung<br />

Das Campus Lernstudio punktet als zertifizierter<br />

Bildungsträger mit einem multiprofessionellen<br />

Team und fast 20 Jahren Erfahrung. Zentral gelegene<br />

Büros ermöglichen eine gute Erreichbarkeit,<br />

während moderne Ausstattung und<br />

multimediale Ressourcen eine effiziente Le rnatmosphäre<br />

schaffen. D as b reite K ursangebot<br />

reicht von Grundschulbetreuung über Nachhilfe<br />

bis zu speziellen Prüfungsvorbereitungskursen<br />

in den prüfungsrelevanten Fächern. Kostenlose<br />

Probetermine bieten Interessierten die Möglichkeit,<br />

das Lernstudio persönlich kennenzulernen.<br />

Kosten können teilweise durch das Bildungs- und<br />

Teilhabepaket übernommen werden.<br />

Text: Markus Brixius<br />

Bild: Tobias Wönne / INSZENE Media GmbH<br />

campus.schule<br />

LERNEN


NACHHILFE UND<br />

PRÜFUNGSVORBEREITUNG<br />

ALLE<br />

FÄCHER<br />

ALLE<br />

KLASSEN<br />

FÜR DAS<br />

„BESTANDEN-<br />

GEFÜHL“<br />

Jetzt kostenlosen<br />

Probetermin vereinbaren<br />

0800 6226787<br />

WWW.CAMPUS.SCHULE


MARIKA HACKMAN<br />

WEITERES AUSRUFEZEICHEN<br />

SLOPE<br />

OLD SCHOOL CROSSOVER<br />

MUSIK-TIPP Auf ihr neues Album „Big Sigh“<br />

hat Marika Hackman einige sehr starke Songs<br />

gepackt: etwa den Indierock-Ohrwurm „Slime“,<br />

den belebenden Hit „No Caffeine“ oder die<br />

Piano/Beats-Ballade „Hanging“. Diese Songs<br />

wurden auch bereits als Singles ausgekoppelt<br />

und deuten auf eine Künstlerin hin, die die Abwechslung<br />

liebt - sei es im Hinblick auf Lautstärke,<br />

Intensität oder Stilrichtung. Schon mit<br />

14 Jahren sammelte sie erste Erfahrungen als<br />

Musikerin: als Schlagzeugerin in einer Coverband<br />

– zusammen mit ihrer Freundin Cara Delevingne.<br />

Dank Delevingne fing Hackman 2012<br />

an, für Burberry zu modeln, spielte schließlich<br />

solo in einigen Geschäften des Modelabels und<br />

begann, ihre ersten Songs zu veröffentlichen.<br />

Nach drei Alben - „We Slept At Last“ (2015),<br />

„I‘m Not Your Man“ (2017) und „Any Human<br />

Friend“ (2019) - setzt sie mit „Big Sigh“, das sie<br />

mit Sam Petts Davies (Frank Ocean, Radiohead)<br />

und Charlie Andrew (alt-J, Wolf Alice, London<br />

Grammar) koproduziert hat, ein weiteres Ausrufezeichen.<br />

Marika Hackman „Big Sigh“ (Cargo Records)<br />

instagram.com/marikahackman<br />

Text: Kai Florian Becker | Bild: Chrysalis<br />

28<br />

MUSIK-TIPP Früher bedeutete Crossover, Metal<br />

mit Rap zu kombinieren und vielleicht auch<br />

etwas Funk einzustreuen. Dieses Subgenre war<br />

bei Metal-Puristen verhasst wie die Pest. Aber<br />

wer offener war, konnte sich an vielen tollen<br />

Bands aus diesem Bereich erfreuen. Und der<br />

wird jetzt von Slope per Zeitmaschine in die<br />

Spätachtziger und frühen Neunziger zurückkatapultiert.<br />

Die fünf Herrschaften aus Duisburg<br />

scheinen ein Faible für Mucky Pup, Scatterbrain,<br />

Infectious Grooves, Mordred und <strong>24</strong>-7 Spyz zu<br />

haben. Anders ist es nicht zu erklären, dass<br />

ihre Songs in einer Reihe mit diesen legendären<br />

Bands genannt werden können und sollen.<br />

Qualitativ sind Slope oben mit dabei. Ihr Album<br />

„Freak Dreams“ greift das Beste von all den<br />

genannten Bands auf und steht für ein waschechtes<br />

Crossover-Werk, das einerseits eine<br />

Zeitreise sein kann, andererseits ein Lehrstück<br />

dafür, dass es noch andere spannende Stilauswüchse<br />

von einst gibt, die ruhig mal wieder<br />

aufgegriffen werden könnten. Schlechte Zeiten<br />

brauchen unterhaltsame Musik. Danke, Slope!<br />

Slope „Freak Dreams“ (Sony Music)<br />

slope-gang.com<br />

Text: Kai Florian Becker | Bild: Century Media<br />

TIPPS


SPRINTS<br />

GROSSARTIGES DEBÜT<br />

TAYLOR MCCALL<br />

IM AUGE BEHALTEN<br />

MUSIK-TIPP Auf der Insel ist die Aufregung um die<br />

Post-Punk-Band Sprints schon recht groß. Aber Hysterie<br />

ist bei der britischen Musikpresse nichts Neues.<br />

Sprints stammen aus dem irischen Dublin, der<br />

Heimat der artverwandten Bands Fontaines D.C.<br />

und The Murder Capital. Braucht man wirklich noch<br />

einen Act aus Dublin, der diesen Sound macht? Absolut!<br />

Hinter Sprints stecken Sängerin, Gitarristin<br />

und Songschreiberin Karla Chubb, Gitarrist Colm<br />

O'Reilly, Bassist Sam McCann und Schlagzeuger<br />

Jack Callan. Sie fanden 2019 nach dem Besuch eines<br />

Savages-Konzerts zusammen. Es folgten ein paar<br />

Singles und EPs, dann bat sie das Berliner Label<br />

City Slang zur Unterschrift. Und so startet das noch<br />

junge Jahr mit ihrem explosiven, wirbelwindartigen<br />

Debütalbum „Letter To Self“. Chubbs Songs können<br />

sich von der Post-Punk-Konkurrenz abgrenzen und<br />

verhehlen zugleich nicht die Vorliebe für Savages.<br />

Die Dynamik ihres Gesangs wird von ihren Mitstreitern<br />

und der Produktion von Daniel Fox im<br />

bestmöglichen Sinne unterstützt - nachzuhören in<br />

dem rasanten „Cathedral“, dem Ohrwurm „Up And<br />

Comer“, „Adore Adore Adore“ oder „Heavy“.<br />

Sprints „Letter To Self“ (Rough Trade)<br />

sprintsmusic.com<br />

Text: Kai Florian Becker | Bild: City Slang<br />

MUSIK-TIPP Den 26-jährigen Newcomer Taylor<br />

McCall sollte man im Auge behalten, denn<br />

das zweite Album des Countrymusikers ist brillant.<br />

McCall hat eine tolle Stimme und schreibt<br />

Songs, die hängenbleiben und nicht mit dem<br />

Kommerz anbändeln. Seit seinen ersten Veröffentlichungen<br />

- seine Debüt-EP veröffentlichte<br />

er mit 17 Jahren - hat der aus South Carolina<br />

stammende Singer-Songwriter, Naturliebhaber<br />

und Angler mit Gitarre und Orgel einen speziellen<br />

Sound entwickelt, der seine hervorragende,<br />

eindringliche Stimme trägt. „Mellow War“ ist seinem<br />

verstorbenen Großvater gewidmet, der ihn<br />

zur Musik gebracht hat. Das Albumcover zeigt<br />

diesen als Soldat in Vietnam. Was einen triftigen<br />

Grund hat, so McCall: „Die Songs sind wie Briefe<br />

in die Heimat, die er meiner Meinung nach geschickt<br />

haben könnte. Mein Großvater war eine<br />

Lebensinspiration für mich; es war mehr als nur<br />

Musik. Die Lieder sind eine Hommage an alles,<br />

wofür er stand und was er mich gelehrt hat. Es<br />

ist ein Weg für mich, etwas mit ihm zu teilen,<br />

auch wenn er in einer anderen Dimension ist“.<br />

Taylor McCall „Mellow War“ (Thirty Tigers/<br />

Membran) taylormccall.com<br />

Text: Kai Florian Becker | Bild: Black Powder Soul Records<br />

29<br />

TIPPS


THE BERT KAEMPFERT<br />

DECCA COLLECTION<br />

EASY LISTENING-PIONIER<br />

WIRTZ<br />

VIEL NEUES FÜR ALTERNATIVE-ROCK-FANS<br />

MUSIK-TIPP Der 1923 geborene und 1980 verstorbene<br />

Bert Kaempfert gilt neben dem ebenfalls<br />

verstorbenen James Last als erfolgreichster<br />

deutscher Orchesterchef seit 1945. Kaempfert war<br />

auch Komponist, Arrangeur und Musikproduzent.<br />

Im Laufe seiner Karriere wurde er zum Pionier des<br />

sogenannten Easy Listening-Sounds. Nach deutschen<br />

Hits wie „Die Gitarre und das Meer“ und<br />

„Morgen“ war er 1961 der erste Deutsche, der mit<br />

„Wonderland by Night“ den ersten Platz der US-<br />

Single-Charts erreichte. Seine Kompositionen wie<br />

zum Beispiel „Strangers In The Night“ und „Spanish<br />

Eyes“ wurden zu Welterfolgen und Kaempfert<br />

national/international mehrfach ausgezeichnet.<br />

Die Decca Collection-Box versammelt <strong>24</strong> amerikanische<br />

LPs und enthält zusätzlich zu den kompletten<br />

Originalalben mehr als 35 Bonustracks<br />

sowie die weltweite CD Premiere des Albums „Pete<br />

Fountain Plays Bert Kaempfert“, die der Jazz-Klarinettist<br />

1967 in Hamburg mit den Musikern des Kaempfert-Orchesters<br />

aufnahm. So lässt sich anhand<br />

der aufwendig gestalteten Box die Karriere des<br />

Ausnahmekünstlers umfangreich nachverfolgen.<br />

The Bert Kaempfert Decca Collection (Decca/<br />

Universal Music) kaempfert.de<br />

Text: Frank Keil | Bild: Decca<br />

30<br />

MUSIK-TIPP Zunächst mit der englischsprachigen<br />

Band Sub7even und seit 2006 auf Deutsch,<br />

der Songwriter und Sänger Daniel Wirtz geht<br />

beständig seinen Weg. Auch auf seinem aktuellen<br />

Album „DNA“ setzt er weiterhin auf Alternative<br />

Rock. Gefühl und Richtung stimmen,<br />

Fans und Medien sind ihm wohlgesonnen und<br />

der Frankfurter zeigt, dass man auch auf unabhängigen<br />

Wegen abseits von Major-Firmen mit<br />

eigenständiger Musik auf dem eigenen Label<br />

(Wirtzmusik) Erfolg haben kann. Während Covid-19<br />

wurde das neue Material im Homeoffice<br />

vorbereitet und 2<strong>02</strong>3 wurden die Titel rund um<br />

die Singles „DNA“ und „Schweigen Mit Dir“ in<br />

Hamburg unter der Regie des Produzententeams<br />

Meissner/Henke eingespielt. Auf „DNA“<br />

hat Wirtz die knapp drei Jahre Stillstand textlich<br />

aufgearbeitet, Zeilen in denen sich der<br />

eine oder die andere sicher wiederfinden werden.<br />

Daniel war Bühnenpräsenz immer wichtig<br />

und so steht der <strong>Februar</strong> komplett im Zeichen<br />

der CD-Präsentation auf einer ausgedehnten<br />

Deutschland-Tournee.<br />

Wirtz “DNA” (Wirtzmusik/Tonpool)<br />

wirtzmusik.de<br />

Text: Frank Keil | Bild: Wirtzmusik<br />

TIPPS


HAMMERHEAD<br />

TEXTLICH WIE MUSIKALISCH UNVERKENNBAR<br />

MUSIK-TIPP Hinter Hammerhead verbirgt sich<br />

eine deutschsprachige Hardcore-Punk-Band,<br />

die 1989 in Bad Honnef gegründet wurde. 2004<br />

aufgelöst, kam es 2008 zu einer Neugründung<br />

der Formation und einem 2<strong>02</strong>1 vollzogenen<br />

Wechsel an der E-Gitarre. Neu dabei ist David<br />

Schumann, ex-KMPFSPRT. Acht Jahre nach der<br />

letzten Veröffentlichung, der EP „Opa war in<br />

Ordnung“, legen Hammerhead um Frontmann<br />

Tobias Scheiße noch einmal nach. Mit „Nachdenken<br />

über Deutschland“ hat das Quintett<br />

zwischen „Kinderstrafe“ und „Krüppelmann“<br />

insgesamt 14 neue Stücke aufgenommen. Provokant,<br />

kritisch, nachdenklich auch die Texte,<br />

in denen Hammerhead nach wie vor kein Blatt<br />

vor den Mund nehmen. Viele der Songs sind zunächst<br />

eine Bestandsaufnahme und dann auch<br />

Abrechnung mit dem aktuellen Zeitgeist. Über<br />

das Jahr 2<strong>02</strong>4 verteilt wird es deutschlandweit<br />

die ein oder andere Show geben, nachdem sich<br />

die fünf Musiker auf der Bühne. Rar gemacht<br />

hatten.<br />

Bereits erschienen. Hammerhead „Nachdenken<br />

über Deutschland“ (Holy Goat Records)<br />

hammerhead.de<br />

Text: Frank Keil | Bild: Holy Goat Records<br />

31<br />

ARON & THE JERI JERI BAND<br />

BRÜCKENSCHLAG ZWISCHEN EUROPA<br />

UND AFRIKA<br />

MUSIK-TIPP Weltmusik von Multitalent (Musiker,<br />

Produzent, Labelbetreiber) Aron Ottignon,<br />

geboren in Neuseeland, Wahlheimat Berlin.<br />

Sein Debüt „Dama Begga Nibi (I Want To Go<br />

Home)” hat er zusammen mit dem Griot, Sabarvirtuosen<br />

und Gründer der Jeri Jeri Band aus<br />

Dakar/Senegal, Bakane Seck eingespielt. Die 11<br />

Titel zwischen dem titelgebenden Opener und<br />

„Strange People“ umfassen stilistisch das Spektrum<br />

zwischen Mbalax (Musik aus dem Senegal),<br />

Afrobeat, Afrofunk, Elektronik und Jazz. Sie<br />

wurden bei Sessions in Dakar und Berlin seit<br />

dem Jahr 2018 eingespielt. Neben Aron, Bakane<br />

und der Jeri Jeri Band sind auf den Aufnahmen<br />

zahlreiche internationale GastmusikerInnen zu<br />

hören. Gemischt und gemastert wurde dann<br />

von den Toningenieuren McCreery/Economides<br />

in London. Insgesamt ist so ein internationaler,<br />

hörenswerter Brückenschlag zwischen Europa<br />

und Afrika gelungen. Und nach ersten Konzerten<br />

in Dakar sind für 2<strong>02</strong>4 auch Shows in Europa<br />

geplant.<br />

Aron & The Jeri Jeri Band “Dama Begga NIbi<br />

(I Want To Go Home)” (Urban Trout Records/<br />

Indigo) fb.com/aron.ottignon.1<br />

Text: Frank Keil | Bild: Decca<br />

TIPPS


THE OUTLAWS<br />

SCHROTTPLATZ-GANG<br />

TRUE DETECTIVE: NIGHT COUNTRY<br />

VIERTE STAFFEL GESTARTET<br />

SERIEN-TIPP Die Oxford-Stipendiatin Rani Rekowski<br />

(Rhianne Barreto) geht mit ihrer Mutter<br />

in einer Mall shoppen. Rani macht aber keine<br />

Shopping-, sondern eine Diebestour – und wird<br />

erwischt. Daher muss sie mit sechs anderen<br />

„Outlaws“ Sozialstunden auf einem Schrottplatz<br />

in Bristol ableisten. Zu diesen zählen etwa<br />

die schrille Influencerin Lady Gabriella (Eleanor<br />

Tomlinson), der Anwalt Greg Dillard (Stephen<br />

Merchant), der rechte Geschäftsmann John<br />

Halloran (Darren Boyd) und der Betrüger Frank<br />

Sheldon, gespielt von dem großartigen Christopher<br />

Walken. In Rückblenden wird die jeweilige<br />

Vergangenheit der Übeltäter gezeigt, wobei auch<br />

die Gegenwart viel Interessantes zu bieten hat.<br />

Die Serie haben Merchant („The Office“) und Elgin<br />

James, der bei „Mayans M.C.“ mitschrieb und Regie<br />

führte, erschaffen. Merchant lieferte vermutlich<br />

die Gags und James die Spannung und das<br />

Drama. Von allem hat die Serie reichlich. Staffel<br />

eins lief bereits Ende 2<strong>02</strong>1 bei BBC und Amazon<br />

Prime und ist nun auf ZDFneo bzw. in der ZDF<br />

Mediathek zu sehen - auch in der Originalfassung.<br />

„The Outlaws: Staffel 1“ (ZDFneo)<br />

zdf.de/serien/the-outlaws<br />

Text: Kai Florian Becker | Bild: BBC/Amazon Prime<br />

32<br />

SERIEN-TIPP Auf Matthew McConaughey/<br />

Woody Harrelson, Colin Farrell/Rachel McAdams/Taylor<br />

Kitsch und Mahershala Ali folgt<br />

in der vierten Staffel der Anthologie-Serie „True<br />

Detective“ keine geringere als Jodie Foster. Sie<br />

spielt in der fiktiven Stadt Ennis in Alaska die<br />

Polizeichefin Liz Danvers. Zusammen mit der<br />

indigenen Polizistin Evangeline Navarro (Kali<br />

Reis) will sie während der Polarnacht das geheimnisvolle<br />

Verschwinden der Besatzung der<br />

arktischen Forschungsstation Tsalal aufklären.<br />

Viele Filme und Serien drehte Foster in den<br />

letzten Jahren nicht. „True Detective: Night<br />

Country“ katapultiert sie aber wieder ganz<br />

nach oben. Dank des Drehbuchs und der Regie<br />

der Mexikanerin Issa López darf Foster einmal<br />

mehr ihr Talent zur Schau stellen. Das Gute ist,<br />

dass ihre um einige Jahre jüngere Kollegin Reis,<br />

die übrigens auch Profiboxerin ist, gegenüber<br />

Foster nicht verblasst. Einmal mehr macht es<br />

große Freude, einem ungleichen, kaputten Ermittlerduo<br />

bei der Arbeit zu beobachten.<br />

„True Detective: Night Country“ (Sky/Wow)<br />

sky.de/serien/true-detective#cont<strong>24</strong>635<br />

Text: Kai Florian Becker | Bild: HBO<br />

TIPPS


SCHNEEWITTCHENS<br />

DUNKLER KUSS<br />

(NICHT GANZ SO) DÜSTERE MÄRCHENADAPTION<br />

KÜSSEN VERBOTEN?<br />

KINDGERECHTE ANNÄHERUNG AN<br />

EIN WICHTIGES THEMA<br />

BUCH-TIPP Adaptionen alter Märchenstoffe e rfreuen<br />

sich immer großer Beliebtheit, insbesondere, wenn sie<br />

es schaffen, den bekannten Erzählungen neue Facetten<br />

hinzuzufügen. Auch Stefanie Lasthaus, Autorin aus dem<br />

Ruhrgebiet, hat sich diesem Genre zugewandt: Nach<br />

„Frau Holles Labyrinth“ ist „Schneewittchens dunkler<br />

Kuss“ ihre zweite Märchenadaption. Sie erzählt Schneewittchens<br />

Geschichte aus der Sicht der vermeintlich<br />

bösen Stiefmutter, die hier jedoch die junge und naive<br />

Tochter einer Hexe ist. Als sie sich gezwungen sieht, einen<br />

Earl zu heiraten, trifft sie auch auf dessen wunderschöne<br />

Stieftochter, und ein geheimnisvoller Nebel fordert seine<br />

ersten Opfer. Der aufwändig mit Farbschnitt gestaltete<br />

Roman wartet mit einigen interessanten Ideen auf, wie<br />

etwa die verschobene Erzählperspektive und die Einbindung<br />

weiterer Mythen in die Handlung. Schön sind auch<br />

die immer wieder eingeflochtenen Bezüge zum Original.<br />

Alles in allem ist „Schneewittchens dunkler Kuss“ bei weitem<br />

nicht so düster, wie der Klappentext verspricht – fast<br />

könnte man es ein Kinderbuch nennen. Die Figuren bleiben<br />

blass, ihre Handlungen bleiben oft unmotiviert und<br />

das Setting ist so vage, dass es schwer fällt, sich Schneewittchens<br />

düstere Welt wirklich vorzustellen.<br />

Heyne, gebunden mit Farbschnitt, 464 Seiten,<br />

18,00 Euro ISBN 978-3453274563<br />

Text: Tanja Karmann | Bild: Heyne<br />

33<br />

BUCH-TIPP Wer sich liebt, der küsst sich, das<br />

wissen schon die Jüngsten. Mama küsst Papa,<br />

Opa küsst Oma. Und – wie in diesem Bilderbuch<br />

mit farbenfrohen Illustrationen von Eva<br />

Künzel – Herr Fuchs küsst Frau Fuchs und Frau<br />

Pinguin küsst Herrn Pinguin. Was ist aber, wenn<br />

Herr Schildkröte Herrn Schildkröte küssen will?<br />

Oder gar Frau Dachs Frau Hase? Das geht nun<br />

wirklich nicht – oder doch? Ein fröhliches Kinderbuch<br />

für die Kleinsten mit der wichtigen<br />

Botschaft: Küssen ist erlaubt, solange alle Beteiligten<br />

daran Spaß haben. Anne Hassel ist<br />

Pädagogin und schreibt seit zwanzig Jahren Krimis,<br />

Kinderbücher und Theaterstücke, u.a. für<br />

den Thienemann Verlag. Mit ihren Bilderbücher<br />

im Alibri Verlag, der für Selbstbestimmung,<br />

Emanzipation, Aufklärung und Wissenschaft<br />

eintritt, bringt sie wichtige Themen in kindgerechte<br />

Form, so auch in dem Bilderbuch „Wir<br />

gehören dazu“ über Anderssein, Gemeinschaft<br />

und Inklusion.<br />

Alibri, gebunden, 25 Seiten, 16,00 Euro<br />

ISBN 978-3865693938<br />

Text: Tanja Karmann | Bild: Alibri<br />

TIPPS


NOVEMBER<br />

ATMOSPHÄRISCHER HORROR,<br />

DER ZUM NACHDENKEN ANREGT<br />

HOLGER KLEIN<br />

ROCKABILLY KRAUTS –<br />

DES TEUFELS GITARRE<br />

BUCH-TIPP Die Bewohner der Bird Street sind erfolgreich,<br />

wohlhaben, gesund – außer im November.<br />

Dann brechen die dunklen Tage an und die Bewohner<br />

müssen den Preis zahlen für ihr Glück, das zerbrechlicher<br />

ist, als es scheint. Thomas Olde Heuvelt,<br />

u.a. mit dem Hugo Award ausgezeichnet, gelingt<br />

es, mit Worten eine dichte Atmosphäre zu zeichnen,<br />

wie sie einem Film kaum möglich wäre. Dabei<br />

verzichtet er weitestgehend auf blutige Effekthascherei,<br />

wobei wohldosierte Jumpscares und Ekelmomente<br />

dennoch für gehörige Gänsehaut sorgen.<br />

Heuvelts Stärke liegt aber in der eindrücklichen Beschreibung<br />

alptraumhafter Innenwelten, verwoben<br />

mit einer selten dagewesenen Ausweglosigkeit der<br />

Figuren aus ihrem selbstgewählten Schicksal. Dabei<br />

verwebt er die übernatürlichen Elemente mit handfesten<br />

reale Themen wie Sterbehilfe, Drogensucht<br />

oder psychologische Störungen. Auch wenn „November“<br />

streckenweise etwas langatmig ist, bietet<br />

der Roman des niederländischen Bestsellerautoren<br />

eine interessante Story, viele Gänsehautmomente,<br />

intelligente Fragestellungen – und am Ende eine<br />

wirklich überraschende Wendung.<br />

Heyne, Paperback, 640 Seiten, 18,00 Euro<br />

ISBN 978-3453321441<br />

Text: Tanja Karmann | Cover: Heyne<br />

34<br />

BUCH-TIPP Der 1959 in Kassel geboren Holger<br />

Klein ist studierter Grafik-Designer u nd a rbeitet<br />

seit 1990 als freier Illustrator. Er veröffentlicht<br />

Bilder, Fotos, Graphic Novels, Comic-Illustrationen<br />

und Comics. Diese seit 2017 in enger Zusammenarbeit<br />

mit Kult Comics von Betreiber Sebastian Röpke<br />

aus Leipzig. Was Klein auszeichnet, ist die Lust<br />

Geschichten zu erzählen sowie Film, Kunst, Mode<br />

und Musik in seine Arbeit einfließen zu lassen. So<br />

auch in „Rockabilly Krauts – Des Teufels Gitarre“,<br />

einer durchgeknallten Geschichte um Elvis Presley,<br />

eine deutsche Begleitband mit Gitarrist Siggy, dessen<br />

Sechssaitige Tote, in diesem Fall Adolf Hitler,<br />

zum Leben, erwecken kann. Die anspielungsreiche<br />

Geschichte um Rockabilly, Rocker, Nazis und eine<br />

musikalische Sprengmeisterin nimmt schnell Fahrt<br />

auf. Auch Titel wie „Mystery Train“ (Junior Parker,<br />

Elvis Presley), „Boppin´The Blues“ (Carl Perkins,<br />

Howard ´Curly´ Grifin), „ Race W ith T he D evil“<br />

(Gene Vincent) sowie weitere Songs finden in dieser<br />

verrückten Geschichte Verwendung. Neben der<br />

regulären Ausgabe gibt es auch eine auf 50 Stück<br />

limitierte Sammleredition.<br />

Kult Comics, Hardcover, farbig, 144 Seiten,<br />

<strong>24</strong>,00 Euro. ISBN 978-3-96430-351-6<br />

Text: Frank Keil | Cover: Kult Comics<br />

TIPPS


KAMMGARN ®<br />

PRÄSENTIERT IM FEBRUAR...<br />

03.<strong>02</strong>.<br />

BURNING WITCHES<br />

09.<strong>02</strong>.<br />

JULIUS FISCHER<br />

17.<strong>02</strong>.<br />

17 HIPPIES<br />

... AND MANY MORE ...<br />

TICKETS & INFO? www.kammgarn.de<br />

KAMMGARN KL, SCHOENSTRASSE 10


KAMMGARN ®<br />

PRÄSENTIERT IM FEBRUAR...<br />

16.<strong>02</strong>.<br />

EDEN WEINT IM GRAB<br />

<strong>24</strong>.<strong>02</strong>.<br />

EMIL BULLS<br />

... AND MANY MORE ...<br />

TICKETS & INFO? www.kammgarn.de<br />

KAMMGARN KL, SCHOENSTRASSE 10


Kultur<br />

kalender<br />

UNTERSTÜTZT VON


PEDALIEREN FÜR<br />

VERÄNDERUNG<br />

RADREISEN VON EUROPA IN DEN MITTLEREN OSTEN<br />

Radreisende berichten über ihre Erfahrungen<br />

und Erlebnisse bei Reisen von Europa in den<br />

Mittleren Osten. Der Abend umfasst Vorträge,<br />

Videos und Geschichten aus Iran. Die Teilnehmer<br />

können Einblicke in journalistische<br />

Veloreisen, eine Radreise von Saarbrücken in<br />

den Iran sowie Geschichten aus dem Iran von<br />

der Iranischen Bürgerinitiative Saar erwarten.<br />

Tickets sind online verfügbar, und die Einnahmen<br />

gehen an HÁWAR.help. Fabian Theobald<br />

präsentiert Videos und Fotos seiner 7.000 Kilometer<br />

langen Reise über fünf Monate, insbesondere<br />

durch die Türkei, die Autonome<br />

Region Kurdistan und die Islamische Republik<br />

Iran. Martin Bichsel, ein Schweizer Fotograf,<br />

teilt seine Perspektive auf die Schauplätze der<br />

Klimaerwärmung während seiner Radreise von<br />

Bern nach Teheran. Die Iranische Bürgerinitiative<br />

Saar gibt einen Einblick in Iran und seine<br />

aktuelle Situation. Die Veranstaltung befasst<br />

sich auch mit der Tötung von Jina Mahsa Amini<br />

und den darauffolgenden Protesten gegen die<br />

Terrorherrschaft des iranischen Regimes. Die<br />

Teilnehmer erhalten Goodie Bags mit einem<br />

Kunstwerk von Danielle Deckert, das zugunsten<br />

von HÁWAR.help versteigert wird.<br />

Kino Achteinhalb, Saarbrücken<br />

Samstag, 16März 2<strong>02</strong>4 // 19.00<br />

abiantheobald.de<br />

Text: Martin Rolshausen Bild: memajflorin/Freepik<br />

39<br />

TERMINE


WELTKREBSTAG<br />

BOTSCHAFTERKAMPAGNE SETZT ZEICHEN FÜR<br />

KREBSKRANKE MENSCHEN<br />

Zum Weltkrebstag am 4. <strong>Februar</strong> 2<strong>02</strong>4 setzen<br />

bekannte Persönlichkeiten aus dem Saarland<br />

ein Zeichen der Solidarität für Menschen, die<br />

von Krebs betroffen sind. Jährlich erhalten<br />

8.500 Saarländer die erschütternde Diagnose,<br />

während insgesamt etwa 50.000 Menschen<br />

mit dieser Krankheit leben. Die Saarländische<br />

Krebsgesellschaft führt eine erfolgreiche Social-<br />

Media-Kampagne fort, die im Jahr 2<strong>02</strong>3 unter<br />

der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin<br />

Anke Rehlinger gestartet wurde. Die Kampagne<br />

zielt darauf ab, Aufmerksamkeit für die kostenlosen<br />

Hilfsangebote der Gesellschaft zu schaffen.<br />

Zahlreiche Unterstützer, darunter Persönlichkeiten<br />

aus Öffentlichkeit, Wirtschaft, Politik<br />

und Sport, setzen sich öffentlich für krebskranke<br />

Menschen ein. Die Aktion beinhaltet das<br />

Präsentieren von "Was-wäre-wenn-Fragen" auf<br />

Schildern, die häufig von Betroffenen gestellt<br />

werden. Die breite Sichtbarkeit der Aktion zielt<br />

darauf ab, das Tabu um das Thema Krebs zu<br />

brechen. Die Saarländische Krebsgesellschaft<br />

bietet in neun Beratungsstellen psychologische<br />

und soziale Unterstützung für Krebskranke,<br />

Angehörige und Freunde. Das Projekt "Regenbogen"<br />

konzentriert sich auf Kinder und Jugendliche<br />

mit krebskranken Eltern, während<br />

das Projekt "Auszeiten vom Krebs" Familien<br />

Entlastung vom Alltag bietet. Ein vielfältiges<br />

Kursprogramm rundet das kostenlose Unterstützungsangebot<br />

ab.<br />

krebsgesellschaft-saar.de<br />

Text: Redaktion Bild: Saarländische Krebsgesellschaft e.V.<br />

40<br />

TERMINE


BLACK DAYS<br />

KURT COBAIN MEMORIAL SERVICE<br />

Am 5. April 2<strong>02</strong>4 jährt sich der Todestag von<br />

Kurt Cobain zum dreißigsten Mal. In Gedenken<br />

an den Gitarristen, Sänger und Songwriter der<br />

legendären Band Nirvana veranstaltet das Studio<br />

30 am 22. März 2<strong>02</strong>4 einen „Kurt Cobain<br />

Memorial Service" mit der Band „Black Days".<br />

Der Bandname „Black Days" bezieht sich natürlich<br />

auf die musikalischen Ursprünge der Band<br />

in den 90er Jahren und auf die Grunge-Musik,<br />

die die Perspektivlosigkeit der Generation X so<br />

einzigartig zum Ausdruck brachte. Das Saarbrücker<br />

Trio spielt eigene Songs, covert aber<br />

auch gerne den Grunge der 90er, also Stücke<br />

von Soundgarden, Pearl Jam, Red Hot Chili<br />

Peppers, Rage Against The Machine, ... und natürlich<br />

Nirvana. Für das Konzert am 22. März<br />

haben Dominik Banza (dr), Sven Hardt (b) und<br />

Erik Müller (g, v) nun ein (fast) komplettes Nirvana-Programm<br />

zusammengestellt. Dabei präsentieren<br />

„Black Days“ die bekannten und weniger<br />

bekannten Songs der Band so authentisch<br />

wie möglich. Der eine oder andere Seattle-Song<br />

rundet das Set ab.<br />

Studio 30, Saarbrücken<br />

22. März // ab 19.00<br />

studio-30.de<br />

Text: Redaktion Bild: Band<br />

41<br />

TERMINE


GIRL YOU KNOW IT’S TRUE<br />

DIE UNGLAUBLICHE FRANK FARIAN -<br />

MILLI VANILLI GESCHICHTE<br />

Die lange <strong>POPSCENE</strong> „Filmnacht“ geht weiter.<br />

Diesmal zu Ehren des verstorbenen saarländischen<br />

Erfolgsproduzenten Frank Farian zeigen<br />

den Film von Simon Verhoeven über das Pop-<br />

Duo Milli Vanilii und einen der größten Skandale<br />

der Musikgeschichte.<br />

Diesmal zeigen wir den Film als Matinee mit<br />

Rahmenprogramm. Roland Helm wird vor<br />

dem Hauptfilm seine Dokumentation „Der<br />

Daddy Cool von Boney M. – Die Weltkarriere<br />

des Frank Farian“ zeigen und mit spannenden<br />

Gästen talken.<br />

Der erfolgreiche Produzent Frank Farian<br />

(Matthias Schweighöfer) engagiert die unbekannten<br />

Tänzer Rob Pilatus (Tijan Njie) und<br />

Fab Morvan (Elan Ben Ali) für sein nächstes<br />

Musikprojekt. Es folgt ein kometenhafter Aufstieg,<br />

der alle Dimensionen sprengt. Unter<br />

dem Namen Milli Vanilli stürmen die beiden<br />

Freunde Rob und Fab die internationalen<br />

Charts, landen drei Nummer-1-Hits in den USA<br />

und genießen das exzessive Leben in Hollywood.<br />

Lediglich ein kleiner Kreis Eingeweihter<br />

kennt ihr Geheimnis: Das Duo singt gar nicht<br />

selbst, sondern bewegt lediglich die Lippen -<br />

zu den Stimmen der echten Sänger. Auf dem<br />

Höhepunkt ihres Ruhms, als Milli Vanilli den<br />

Grammy gewinnen und durch Amerika touren,<br />

kommt die Wahrheit schließlich ans Licht.<br />

Während die mächtige Maschinerie, die hinter<br />

dem Duo die Fäden gezogen hat, sich rasch<br />

aus der Affäre zieht, stehen Rob und Fab mitten<br />

im größten Skandal der Musikgeschichte…<br />

Filmhaus Saarbrücken<br />

SO, 25. Feb // 12.00<br />

filmhaus-sb.de<br />

Text Redaktion/Leonine Studios und Bild: Leonine Studios<br />

42<br />

FILMHAUS // ANZEIGE


A BEAUTIFUL MIND<br />

GENIE UND WAHNSINN<br />

Die zweite Aufführung aus der Filmreihe „Der<br />

Wahnsinn – Jetzt im Kino“ in Zusammenarbeit<br />

mit den SHG-Kliniken Sonnenberg,<br />

Camera Zwo und <strong>POPSCENE</strong>. Im Anschluss:<br />

Diskussionsrunde mit Priv.-Doz. Dr. med. Ulrich<br />

Seidl, "Genial? Katastrophal?"<br />

1947 beginnt John Forbes Nash sein Aufbaustudium<br />

in Mathematik an der Universität<br />

Princeton. Im erbitterten Wettbewerb des<br />

akademischen Umfelds spornen ihn Kommilitonen<br />

an, obwohl sie ihn scheitern sehen<br />

wollen. Die Inspiration für seine wegweisende<br />

Arbeit „Spiel- und Entscheidungstheorie“<br />

entsteht während einer Nacht mit seinen<br />

Mitstudenten, als er ihre Rivalität beobachtet.<br />

Dieses Werk revolutioniert 150 Jahre alte<br />

Denkmuster im Wettbewerb.<br />

Nach einem Posten am MIT während des Kalten<br />

Krieges sehnt sich Nash nach einer aktiven<br />

Rolle im Konflikt. Als William Parcher ihn<br />

als Code-Dechiffrierer rekrutiert, taucht Nash<br />

in die anspruchsvolle Aufgabe ein. Gleichzeitig<br />

begegnet er Alicia Larde, einer begabten<br />

Physikstudentin, die er heiratet. Die Belastungen<br />

seiner Geheimarbeit und die ständige<br />

Gefahr beeinträchtigen Nashs geistige Gesundheit.<br />

Paranoide Schizophrenie wird diagnostiziert,<br />

und er verliert sich in einer Welt<br />

von Halluzinationen.<br />

Camera Zwo Saarbrücken<br />

MI, 07. Feb // 18.30<br />

camerazwo.de<br />

Text: Redaktion | Stils: Park Circus<br />

44<br />

CAMERA ZWO // ANZEIGE


KWAM.E<br />

HAMBURGER TALENT<br />

KASI<br />

AUF DER ÜBERHOLSPUR<br />

Nachdem Kwam.E in 2<strong>02</strong>3 direkt mit seinem viralen<br />

Brett „Hallow Kitty“ durchgestartet war,<br />

ging es das ganze Jahr bergauf für das Hamburger<br />

Ausnahmetalent mit der unverwechselbaren<br />

Stimme. In den letzten Jahren wurden<br />

die Original Rudeboy Tour, Concrete Cowboys<br />

Tour und Izza Cold World Tour komplett ausverkauft.<br />

Im vergangenen Festival-Sommer konnte<br />

Kwam.E einen extrem guten Eindruck hinterlassen<br />

– über 30 Shows, schreiende Menschenmassen,<br />

Moshpits, Tornados und Bengalos waren<br />

Standard. Das Jahr war ein echter Erfolg,<br />

was von beeindruckenden 60 Millionen Streams<br />

unterstrichen wird. Jetzt kündigt Kwam.E<br />

seine Cozy Tour 2<strong>02</strong>4 an und spielt 14 Shows<br />

in Deutschland, Österreich und der Schweiz.<br />

Macht euch bereit für noch größere Venues,<br />

mehr Moshpits und Tornados, härteren Rap und<br />

lautere Hits! Geboren 1995, wuchs Kwam.E in<br />

Hamburg Mümmelmannsberg auf, umgeben<br />

von New Yorker-Sounds der 90er. Dieser Einfluss<br />

begleitet ihn seither. Sein selbst kreierter<br />

Rapstyle aus futuristischem und Old School-<br />

Sound macht ihn in der heutigen HipHop Szene<br />

unverwechselbar.<br />

Garage, Saarbrücken<br />

So, 13. Okt, ab 19.00<br />

instagram.com/kwam.e<br />

Nach einem erfolgreichen Jahr 2<strong>02</strong>3 geht<br />

es für Kasi direkt weiter: 2<strong>02</strong>4 fährt Kasi auf<br />

Tour durchs ganze Land! Kasi? Ja, jener Kasi<br />

ist neuerdings auf der Überholspur. Seine<br />

erste Headlinertour war restlos ausverkauft.<br />

Seine erste EP hat über 11 Millionen Streams<br />

erreicht und sein beschwingt-melancholischer<br />

Indie Pop mit lässigen Rap-Einflüssen hat das<br />

Publikum auf den Festivals im Sturm erobert.<br />

Und dann war da noch seine neuste Veröffentlichung<br />

„immatrikuliert“, die Mitte November<br />

erschien und blitzschnell bei TikTok durch die<br />

Decke ging. Eine Millionen Views und unzählige<br />

neue monatliche Hörer:innen bei Spotify<br />

sind der Beweis. Seit 2<strong>02</strong>2 ergänzt der Frankfurter<br />

mit seinem rastlosen Indie Sound die<br />

deutsche Musiklandschaft. Durch seine Eltern<br />

lernt er Indie, Rock und Punk kennen, später<br />

entdeckt er HipHop für sich und das hört man.<br />

Spielerisch bewegt Kasi sich durch Genre. Zusammen<br />

mit Antonius produziert er seine Musik<br />

und lässt seine Lyrics fast mühelos über die<br />

Musik klingen.<br />

Kleiner Klub, Saarbrücken<br />

So, 03. Nov // ab 18.00<br />

kasi.lnk.to<br />

Text: Peter Parker | Bild: Modou Touray, Antonius Kauf<br />

46<br />

4 PLUS 1 // ANZEIGE


4 P L U S 1 K O N Z E R T E P R Ä S E N T I E R T :<br />

01099<br />

19.<strong>02</strong>.<strong>24</strong> GARAGE SAARBRÜCKEN<br />

NINA CHUBA<br />

01.05.<strong>24</strong> E WERK SAARBRÜCKEN<br />

KASI<br />

03.11.<strong>24</strong> KLEINER KLUB SAARBRÜCKEN<br />

TICKETS AN ALLEN BEKANNTEN VORVERKAUFSSTELLEN UND BEI TICKETS AM MARKT<br />

(ST. JOHANNER MARKT 37 | 66111 SAARBRÜCKEN | TICKETSAMMARKT.DE | 0681 68664231)


HANS<br />

GERZLICH<br />

DAS BISSCHEN HAUSHALT IST<br />

DOCH KEIN PROBLEM -<br />

DACHTE ICH<br />

YOUNG SCOTS<br />

TRAD AWARDS<br />

WINNER TOUR<br />

JUNGE SCHOTTEN BRILLIEREN MIT<br />

FRISCHEM SCOTTISH FOLK<br />

Hans Gerzlich hatte gedacht, der Haushalt<br />

sei kein Problem - bis ihn das Home-Office<br />

erreicht und seine Frau ein verlockendes Jobangebot<br />

erhält. Nun steht er plötzlich vor<br />

der Herausforderung, Herr im eigenen Haus<br />

zu sein, während seine Frau in der Berufswelt<br />

Karriere macht. Zwischen Kindererziehung,<br />

Küchenarbeit und der Aufgabe, den Haushalt<br />

zu schmeißen, erlebt er ein Leben ohne Anerkennung,<br />

ohne Bezahlung und oft mit Doppelschichten.<br />

Hans Gerzlich nimmt auf humorvolle<br />

Weise die Tücken der Gleichberechtigung<br />

aufs Korn und stellt die Frage, ob Themen wie<br />

Chancengleichheit und die Rolle der Frau heute<br />

wirklich noch aktuell sind.<br />

Die Young Scots Trad Awards Winner Tour<br />

bringt frischen schottischen Folk nach<br />

Deutschland. Vom 14.<strong>02</strong>. bis 10.03.2<strong>02</strong>4 präsentiert<br />

die Tour Preisträger und Finalisten bekannter<br />

schottischer Musikwettbewerbe wie<br />

die BBC Radio Scotland Young Trad Awards.<br />

Ziel dieser von der BBC organisierten Wettbewerbe<br />

ist es, junge schottische MusikerInnen<br />

zu ermutigen, ihre musikalischen Traditionen<br />

fortzuführen. Michael Biggins, Jack Badcock,<br />

Robbie Greig und Toby Shaer, begleitet von einem<br />

dynamischen und abwechslungsreichen<br />

Programm aus traditionellen Melodien und<br />

Songs, lassen den schottischen Folk-Frühling<br />

im Großen Saal der TUFA e.V. aufleben.<br />

TUFA, Trier<br />

Do, 22. FEB // 20.00<br />

gerzlich.de<br />

TUFA, Trier<br />

Di, 27. FEB // 20.00<br />

fb.com/concertconnections<br />

Text: Redaktion | Bild: Harald Hoffmann, Martin Venhem<br />

48<br />

TUFA // ANZEIGE


OPENING <strong>24</strong><br />

internationales Festival für aktuelle Klangkunst<br />

<strong>02</strong>. - 04. FEBRUAR <strong>24</strong><br />

OPEN EXPO<br />

Klangkunstausstellung<br />

<strong>02</strong>. FEBRUAR - 04. MÄRZ <strong>24</strong><br />

s Kulturstiftung<br />

der Sparkasse Trier


FERRIS MC<br />

HIPHOP-COMEBACK<br />

NAPALM DEATH<br />

KONZEPTTREU<br />

Ferris MC feiert sein HipHop-Comeback und<br />

kommt mit DJ Stylewarz und brandneuen<br />

Tracks und natürlich auch 90er- und 00er-Klassikern<br />

wie „Reimemonster“ auf Tournee. Diese<br />

steht unter dem Motto „Audiobiographie Legacy“.<br />

Und was sagt der Typ mit der markanten<br />

Stimme, der ein paar Jahre auch Teil von Deichkind<br />

war, selbst zu seinem Comeback? „Ihr<br />

wollt diesen abgefuckten Typen?! Eigentlich<br />

hatte ich mit Ferris MC abgeschlossen, aber irgendwie<br />

habe ich das Gefühl, dass es euch gegenüber<br />

nicht ganz fair war, mein Alter Ego so<br />

plötzlich zu begraben – mein damaliger Allgemeinzustand<br />

hat mich aber dazu gezwungen.<br />

Deswegen arbeite ich, quasi als Wiedergutmachung,<br />

an einem Liebhaber-Album und werde<br />

mit DJ Stylewarz als Ferris MC auf Tour gehen.<br />

Es wäre verantwortungslos, unsere Live-Power<br />

nicht mit euch zu teilen. Natürlich bleibe ich<br />

der missglückten Welt treu und wir haben eine<br />

Menge vor, aber ich bin in der besten Verfassung<br />

meines Lebens und ihr lebt nur einmal.<br />

Also seid ihr bereit, für ein weiteres Chapter of<br />

Ferris MC?“ Klare Antwort: Ja!<br />

Kleiner Klub, Saarbrücken<br />

So, 25. Feb // ab 19.00<br />

ferrismc.com<br />

Es gibt nicht viele Touren, die Jahrzehnte überdauern<br />

und immer noch genauso interessant<br />

sind wie früher... wie die „Campaign For Musical<br />

Destruction Tour 2<strong>02</strong>4“. Diese erfolgreiche<br />

und außergewöhnliche Tour führt Napalm Death<br />

nun schon seit über 30 Jahren durch die<br />

Welt. Die Tour kann stets durch eine bunte Mischung<br />

aus kreativer Up- und extremer Underground-Musik<br />

überzeugen. Sicher, diese Tour<br />

war schon immer ein Garant für interessante<br />

Mischungen, auch ein Türöffner für neue Variationen<br />

und Musikstile - sie war und ist zweifelsohne<br />

legendär. Auch gibt es keine andere<br />

Metal-Tour, die seit Jahrzehnten vergleichbar<br />

erfolgreich ist, ohne jemals das Konzept zu<br />

ändern, immer wieder neue Einflüsse und<br />

extreme Musik zu präsentieren und sich nicht<br />

anzupassen. In diesem Jahr wird es natürlich<br />

eine wilde Mischung aus extremer Musik geben:<br />

Biermächt kehren nach 14 Jahren nach<br />

Europa zurück! Mit dabei sind außerdem die<br />

extremen, erschreckenden und konfrontativen<br />

Primitive Man und Wormrot aus Singapur.<br />

Garage, Saarbrücken<br />

Di, 27. Feb // ab 18.00<br />

napalmdeath.org<br />

Text: Peter Parker | Bilder: Urban Zintel, Gobinder Jhitta<br />

50<br />

GARAGE SAARBRÜCKEN // ANZEIGE


ODYSSEUS | PENELOPE<br />

MUSIKTHEATER ZWISCHEN HOMER, MONTEVERDI UND HEUTE<br />

Im Musiktheaterstück "Odysseus | Penelope",<br />

einer Kammerversion von Claudio Monteverdis<br />

„Il ritorno d'Ulisse in patria“, wird die zeitlose<br />

Geschichte des kriegsverschollenen Odysseus<br />

und seiner wartenden Frau Penelope neu interpretiert.<br />

Die Handlung, vor zweieinhalb Jahrtausenden<br />

von Homer in ein beeindruckendes<br />

Vers-Epos verwoben, erfährt durch Monteverdi<br />

eine ergreifende musikalische Umsetzung zwischen<br />

tiefem Ernst und beißendem Witz.<br />

Das Barock-Ensemble pazzaCaglia widmet sich<br />

diesem Meilenstein der Operngeschichte auf<br />

unkonventionelle Weise. Neuvertonungen von<br />

Homerischen Originaltexten werden dabei mit<br />

frühbarocken Opernausschnitten kontrastiert.<br />

In der Inszenierung stehen bloß eine Sängerin,<br />

ein Sänger und ein Saiteninstrument auf der<br />

Bühne. Es entfaltet sich ein Drama um Vertrauen<br />

und Misstrauen, Macht und Ohnmacht, Liebe<br />

und Hass, Treue und Verrat, Leben und Tod.<br />

Die Aufführung taucht ein in die Frage, wie<br />

Menschen in Ausnahmesituationen miteinander<br />

umgehen, und beleuchtet das ewige Spiel<br />

von Beziehungen. Das Stück wirft einen mikroskopischen<br />

Blick auf einen jahrtausendealten,<br />

aber stets aktuellen Stoff, der in lebendigen<br />

Zwei-Personen-Begegnungen die Facetten von<br />

antiken, frühneuzeitlichen und zeitgenössischen<br />

Perspektiven erforscht.<br />

Mitwirkende: Barockensemble pazzaCaglia:<br />

Claudia Kemmerer (Mezzosopran), Ralf Peter (Tenor),<br />

Gerlind Puchinger (Theorbe)<br />

Theater im Viertel Saarbrücken<br />

Fr, <strong>02</strong>. Feb // 19.30 (Premiere)<br />

Sa, 03. Feb // 19.30 (Premiere)<br />

dastiv.de<br />

Text: Redaktion | Bild: pazzaCaglia<br />

52<br />

TIV // ANZEIGE


FR, <strong>02</strong>. FEB UND SA 03. FEB // 19:30<br />

ODYSSEUS | PENELOPE | Musiktheater zwischen Homer, Monteverdi und Heute.<br />

Kammerversion der frühbarocken Oper „Il ritorno d‘Ulisse in patria“ von Claudio<br />

Monteverdi mit Neukompositionen von Daniel Osorio. Barockensemble pazzaCaglia:<br />

Claudia Kemmerer (Mezzosopran), Ralf Peter (Tenor), Gerlind Puchinger (Theorbe)<br />

DO, 08. UND FR, 09. FEB // 19:30<br />

CARNAVAL DO FRIO | „Tommy le Rouge“ und TriBAP erwärmen die Herzen des<br />

Publikums.<br />

SA, 10. FEB // 19:30<br />

EL DIARIO DE DON QUIXOTE | (Das Tagebuch des jungen Don)<br />

Szenische Lesung nach dem Film von und mit Walter Schmuck<br />

SO, 11. FEB // 17:00<br />

BLUE MOTIVS 4: Sonntagsjazz im TiV mit WHAT‘S JAZZ? | Gabriel Kirsch<br />

(E-Bass), Sebastian Ost (Schlagzeug), Steffen Reintgen (Gitarre), Pedro Panesso<br />

(Saxophon)<br />

FR, 16. FEB, SA, 17. FEB // 19:30 UND SO, 18. FEB // 17:00<br />

SAVOY TRUFFLE Unchartable Pop. | KEINE RESERVIERUNG MEHR MÖGLICH.<br />

ZURÜCKGEHENDE KARTEN EVTL. 30 MINUTEN VOR VORSTELLUNG NOCH ZU<br />

ERWERBEN. Sarah Dahlem (voc), Kathrin Berger (sax, fl, glockenspiel), Sigrid<br />

Münchgesang (cello), Alain Neumann (perc), Christoph Brill (b, voc), Frank J.<br />

Meyer (dr), Thom Berger (g, voc), Zippo Zimmermann (keys, voc, acc u. a.)<br />

DO, 22. FEB, FR, 23. FEB UND SA, <strong>24</strong>. FEB // 19:30<br />

WIEDERAUFNAHME DESARRAIGO | STÜCK VON ATL MARSCH<br />

IN SPANISCHER SPRACHE MIT DEUTSCHEN UND ENGLISCHEN UNTERTITELN.<br />

„Teatro Efímero“: Yordanka Staab, Isa Anzaldo, Isabelle Groß de García, Nicolas<br />

Galiana de la Rosa<br />

SO, 25. FEB // 11:00<br />

SCHON GEHÖRT? 4: | Opernmatinée mit Eva Degitz (Sopran) und Philipp<br />

Schneider (Bariton)<br />

SPIELPLAN FEBRUAR <strong>24</strong><br />

unterstützt durch<br />

INFOS UND TICKETS<br />

dastiv.de/spielplan


THE PINEAPPLE<br />

THIEF<br />

IT LEADS TO THIS – EUROPEAN<br />

TOUR 2<strong>02</strong>4<br />

LEONARD COHEN<br />

TRIBUTE<br />

ROLAND HELM & BAND<br />

The Pineapple Thief haben sich zu einer der<br />

aufregendsten und einflussreichsten Progressive-Rock-Bands<br />

des 21. Jahrhunderts entwickelt.<br />

Sie haben die Grenzen des Genres konsequent<br />

erweitert und einen einzigartigen und<br />

eindrucksvollen Sound geschaffen, der ihnen<br />

eine engagierte und leidenschaftliche Fangemeinde<br />

eingebracht hat.<br />

Die Musik ist eine Mischung aus üppigen Melodien,<br />

komplizierten Arrangements und zum<br />

Nachdenken anregenden Texten. Ihre emotional<br />

aufgeladenen Songs beschäftigen sich<br />

mit Themen wie Selbstbeobachtung, menschlicher<br />

Verbindung und der sich ständig weiterentwickelnden<br />

Natur des Lebens. Mit einer<br />

über zwei Jahrzehnte umfassenden Diskographie<br />

haben The Pineapple Thief ihren Sound<br />

von ihren frühen Veröffentlichungen bis hin<br />

zu den jüngsten Alben kontinuierlich verfeinert<br />

„Dissolution“ und „Versions Of The Truth“.<br />

Roland Helm und Band präsentieren ein zweistündiges<br />

Leonard Cohen Tribute Programm,<br />

das sich auf die Klassiker der frühen Alben<br />

von 1969 bis 1971 konzentriert. Helm's Stimme<br />

ähnelt erstaunlich der des legendären Songwriters<br />

aus Montreal. Das Programm umfasst<br />

unverzichtbare Hits aus späteren Jahren wie<br />

"Hallelujah" und "First we take Manhattan".<br />

Die Präsentation der Songs reicht von nahen<br />

Interpretationen bis zu eigenwilligen Soli mit<br />

einem rockigen Touch. Die Live-Darbietung von<br />

Cohens Musik wird von Gitarre, lyrischer Geige,<br />

Kontrabass, Schlagzeug und Keyboards begleitet.<br />

Helm hat Cohens wichtigste Städte besucht,<br />

darunter Montreal, New York und Hydra,<br />

um die Inspirationsquellen des Künstlers zu erkunden.<br />

Helm traf sogar Leonards Sohn Adam<br />

auf der griechischen Insel Hydra.<br />

Neue Gebläsehalle, Neunkirchen<br />

Mo, 26. Feb // 19:30<br />

pineapplethief.com<br />

Stummsche Reithalle Neunkirchen<br />

Fr, 23. Feb // 20.00<br />

Text: Redaktion | Bild: Joe del Tufo, Jean M. Laffitau<br />

54<br />

NK KULTUR // ANZEIGE<br />

T


N E U E G E B L Ä S E H A L L E<br />

STUMMSCHE REITHALLE<br />

CONNI<br />

DAS ZIRKUS-MUSICAL<br />

SA, 17.<strong>02</strong>.2<strong>02</strong>4<br />

THE PINEAPPLE THIEF<br />

MO, 26.<strong>02</strong>.2<strong>02</strong>4<br />

LOL<br />

DAS COMEDY START-UP<br />

SA, <strong>02</strong>.03.2<strong>02</strong>4<br />

STOPPOK & BAND<br />

FR, 08.03.2<strong>02</strong>4<br />

Neunkircher Verkehrs GmbH<br />

Tickets an den bekannten VVK-Stellen. Hotline: (0651) 97 90 777 www.nk-kultur.de


JASON DERULO<br />

MULTITALENT<br />

KONTRA K<br />

ES LEBE DER SPORT<br />

US-R&B-Star denkt immer einen Schritt voraus,<br />

setzt sich mühelos über Genregrenzen hinweg<br />

und ist unglaublich kreativ – kein Wunder, dass<br />

sich Derulo als treibende Kraft in der globalen<br />

Poplandschaft etabliert hat. Seit seinem Durchbruch<br />

2013 mit der allein in den USA fünffach<br />

Platin-ausgezeichneten Single „Whatcha Say“<br />

hat der preisgekrönte Singer-Songwriter weltweit<br />

mehr als 250 Millionen Singles verkauft,<br />

über 21 Milliarden Streams generiert und sich<br />

eine gewaltige Social-Media-Fangemeinde von<br />

über 150 Millionen Follower:innen quer durch<br />

alle Plattformen aufgebaut. Derulo arbeitet<br />

derzeit an seinem mit Spannung erwarteten<br />

fünften Album, das zugleich sein erstes bei<br />

Atlantic Records sein wird. Als multidimensional<br />

agierender Kreativer hat er sich auch<br />

als Schauspieler und Geschäftsmann etabliert<br />

(Catch L.A., Rumble Boxing und Bedlam Vodka),<br />

die Konzeption eines innovationsorientierten<br />

Podcasts und eine Reihe von Nahrungsergänzungsmitteln<br />

und Fitnessprodukten entwickelt.<br />

Im vergangenen Jahr erschien zudem „Jason<br />

Derulo’s UZO“, ein immersives neues Graphic<br />

Novel von Z2 Comics, die auf einer vom Künstler<br />

selbst erdachten TikTok-Figur basiert.<br />

Rockhal, Esch-sur-Alzette<br />

Do, 29. Feb // ab 19.00<br />

jasonderulo.com<br />

Dieser deutsche Rapper ist anders als die anderen:<br />

Kontra K setzt neue Maßstäbe – sowohl<br />

mit seiner Message als auch mit seinen Live-<br />

Shows. Getreu dem Motto „Der Sonne entgegen”<br />

hat sich der Berliner mit viel harter Arbeit<br />

von der Straße nach ganz oben gerappt. Anders<br />

als viele seiner Kollegen stilisiert er sich<br />

in seinen Texten nicht als harter Gangsta, sondern<br />

motiviert seine Fans zu Positivem. Zum<br />

Beispiel zum Sport. Der dient nämlich auch<br />

Kontra K selbst als unerschöpfliche Kraft-<br />

Quelle, wie dem durchtrainierten, schwer<br />

tätowierten Kickboxer deutlich anzusehen ist.<br />

Auf der Bühne steht der Rapper selbstredend<br />

immer im Rampenlicht. Dass er es<br />

liebt, aufzutreten, daran lässt er bei seinen<br />

Konzerten keinen Zweifel. Auch der Kontakt<br />

zu den Fans ist ihm immens wichtig. Ob<br />

„Letzte Wölfe” 2019/20 oder „Der Sonne entgegen”<br />

zum „Vollmond”-Album – inzwischen<br />

gastiert Kontra K auf Tour ausnahmslos in den<br />

großen Hallen und Arenen. Die authentischen,<br />

motivierenden Songs, das grandiose Bühnenbild<br />

und die energiegeladene Performance<br />

werden auch auf der nächsten Kontra-K-Tour<br />

Tausende begeisterte Fans zurücklassen.<br />

Rockhal, Esch-sur-Alzette<br />

Mo, 26. Feb // ab 19.00<br />

kontra-k.de<br />

Text: Peter Parker | Bilder: Kontra K, Peter O'Dowd<br />

56<br />

DEN ATELIER // ANZEIGE


DEN ATELIER & BIL PROUDLY PRESENT<br />

WHAT’S NEXT?<br />

INFO & TICKETS ON ATELIER.LU


KARAOKE TILL DEATH<br />

YOU'LL NEVER SING ALONE<br />

PESTILENCE<br />

BLACK DEATH OVER "TOUR"<br />

EUROPE 2<strong>02</strong>4<br />

Tritt auf die Bühne von Karaoke Till Death ein<br />

und verstecke dich nicht länger hinter deinem<br />

Bier! Das Motto "You'll Never Sing Alone" verspricht<br />

dir einen unvergesslichen Rock 'n' Roll-<br />

Abend. Wähle aus über 130 Songs deinen Favoriten,<br />

singe mit Sven, dem charismatischen<br />

Moderator, und rocke die Bühne. Der Text wird<br />

live eingeblendet, damit du dich auf deinen<br />

Auftritt konzentrieren kannst. Das Repertoire<br />

umfasst Punk, Rock, Metal und Alternative.<br />

Der Abend gehört dir – lass deine Stimme erklingen<br />

und erlebe die ultimative Karaoke Till<br />

Death Party!<br />

Die niederländischen Death-Metal-Legenden<br />

PESTILENCE sind auf der "Black Death Over<br />

Europe Tour 2<strong>02</strong>4". Mit den Klassikern 'Malleus<br />

Maleficarum', 'Consuming Impulse' und 'Testimony<br />

Of The Ancients' fanden sie ihren Weg<br />

zum technisch versierten Death Metal. Nach<br />

einer Pause kehrten sie 2008 zurück und begeisterten<br />

mit Alben wie 'Hadeon'. 2<strong>02</strong>4 geht<br />

es erneut auf Europa-Tour mit einer Überraschungs-Setliste.<br />

Freut euch auf brachialen<br />

Metal von einer der einflussreichsten Bands<br />

Europas.<br />

Mergener Hof, Trier<br />

FR, 01. März // 20.00<br />

Mergener Hof, Trier<br />

DO, 04. April // 20.00<br />

Text: Redaktion | Bilder: Marc van Peski<br />

58<br />

MJC // ANZEIGE


THE HIRSCH EFFECT<br />

MIT „URIAN“ AUF TOUR<br />

OUR MIRAGE<br />

FOKUS AUF PSYCHISCHE LEIDEN<br />

Als Progressive Metal getarnt verdrehen The<br />

Hirsch Effekt auf ihrem sechsten Langspieler<br />

wieder die Gewohnheiten. Das neue Album<br />

taucht musikalisch tief in die immer aufdringlicher<br />

werdende Ambivalenz aus Krisen und<br />

Alltag ein. „Urian“ wird der ungebetene Gast<br />

genannt, dessen Begegnung meist ziemlich<br />

unerwünscht ist. Eine knappe Stunde fesselt<br />

es dich klanglich und weist mit einer hinterlistigen<br />

Umarmung geschickt auf all den<br />

schief gewickelten Mist hin. Es nimmt sich<br />

Zeit, lässt uns zwischen kraftvollem Dauerprasseln<br />

atmen und Luft holen. Harte Ansätze<br />

vor atmosphärischen Collagen – mal einfühlsam-akustisch,<br />

mit ausgefeilten Gesängen und<br />

groovigen Passagen – bis dir Urian wieder derb<br />

in die Seite prügelt. Deutlich weniger konzeptuell<br />

als das 2<strong>02</strong>0er Album „Kollaps“ ist es<br />

dennoch eine absolute Weiterentwicklung.<br />

Textliche Chiffren wirken intimer, Bezüge und<br />

Verweise liegen scheinbar klar auf der Hand.<br />

So werden sozialpolitische Themen besprochen,<br />

bei denen die Musiker sich selbst und die<br />

derzeitigen Entwicklungen kritisch hinterfragen.<br />

Das alles gibt es jetzt auch live!<br />

Garage, Saarbrücken<br />

Do, 15. Feb // ab 19.00<br />

thehirscheffekt.de<br />

Im <strong>Februar</strong> kommt die Post-Hardcore-Band<br />

Our Mirage wieder auf Tour. Die Band hat es<br />

sich seit Jahren mit ihren Texten zur Aufgabe<br />

gemacht, die Menschen stärker auf psychische<br />

Leiden aufmerksam zu machen. Ob Mobbing,<br />

Einsamkeit, Angstzustände oder die Frage<br />

nach dem Platz des Menschen im Universum<br />

– Our Mirage nehmen kein Blatt vor den Mund.<br />

Seit ihrer Gründung im nordrhein-westfälischen<br />

Marl halten sie der Welt einen Spiegel<br />

vor. Inspiration für ihre Musik ziehen Timo<br />

und Co. dabei aus ihren persönlichen Lebenserfahrungen.<br />

Dass dieses Konzept von Erfolg<br />

gekrönt ist, zeigte bereits ihr Debütalbum<br />

„Lifeline“, das auf dem Label „Arising Empire“<br />

erschien. Ihm folgten einige Auftritte bei Konzerten<br />

und Festivals sowie 2<strong>02</strong>0 der Release<br />

des zweiten Albums „Unseen Relations“. Gebettet<br />

in einen unverkennbaren Sound, begeistert<br />

die Band seither Fans überall. Wenn<br />

du Hardcore liebst, dann darfst du Our Mirage<br />

auf keinen Fall verpassen.<br />

Garage, Saarbrücken<br />

Fr, 23. Feb // ab 19.00<br />

ourmirage.de<br />

Text: Peter Parker | Bilder: Christoph Eisenmenger, Merlin Morzeck<br />

60<br />

POPPCONCERTS // ANZEIGE


PRÄSENTIERT VERANSTALTUNGS-HIGHLIGHTS<br />

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• FEBRUAR 2<strong>02</strong>4<br />

WIRTZ <strong>02</strong>.<strong>02</strong>. SAARBRÜCKEN GARAGE<br />

THE HIRSCH EFFEKT 15.<strong>02</strong>. SAARBRÜCKEN KLEINER KLUB<br />

PATRICK SALMEN 21.<strong>02</strong>. TRIER TUCHFABRIK<br />

OUR MIRAGE 23.<strong>02</strong>. SAARBRÜCKEN GARAGE<br />

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• MÄRZ 2<strong>02</strong>4<br />

VERSENGOLD <strong>02</strong>.03. TRIER EUROPAHALLE<br />

MY‘TALLICA 15.03. KAISERSLAUTERN KAMMGARN<br />

OK.DANKE.TSCHÜSS 20.03. SAARBRÜCKEN KLEINER KLUB<br />

NORTHCOTE & MATZE ROSSI 21.03. NEUNKIRCHEN STUMMSCHE<br />

REITHALLE<br />

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• APRIL 2<strong>02</strong>4<br />

KETTCAR 11.04. SAARBRÜCKEN GARAGE<br />

HINTERLANDGANG 19.04. SAARBRÜCKEN STUDIO 30<br />

EURE MÜTTER 19.04. TRIER EUROPAHALLE<br />

DAS BLÜHENDE LEBEN 20.04. SAARBRÜCKEN STUDIO 30<br />

MONSTERS OF LIEDERMACHING 23.04. SAARBRÜCKEN GARAGE<br />

KASIMIR1441 25.04. SAARBRÜCKEN KLEINER KLUB<br />

KENSINGTON ROAD 26.04. SAARBRÜCKEN KLEINER KLUB<br />

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• MAI 2<strong>02</strong>4<br />

MY‘TALLICA 03.05. TRIER TUCHFABRIK<br />

BUMMELKASTEN 05.05. SAARBRÜCKEN GARAGE<br />

ACHT EIMER HÜHNERHERZEN 10.05. TRIER MERGENER HOF<br />

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• JUNI 2<strong>02</strong>4<br />

NOFX & GUESTS (OPEN AIR) 01.06. SAARBRÜCKEN VORPLATZ E-WERK<br />

BECKS 05.06. SAARBRÜCKEN STUDIO 30<br />

MAX GIESINGER 20.06. TRIER PORTA NIGRA VORPLATZ<br />

JAN DELAY (ZUSATZSHOW) 21.06. TRIER PORTA NIGRA VORPLATZ<br />

TICKETS: WWW.KARTENVORVERKAUF-TRIER.DE HOTLINE: 0651 994 1188 INFOS: WWW.POPPCONCERTS.DE


IMPRESSUM<br />

HERAUSGEBER UND REDAKTION<br />

Markus Brixius<br />

Dudweiler Landstraße 103-105<br />

66123 Saarbrücken<br />

Telefon: +49 (0) 681 - 39680534<br />

Mobil: +49 (0) 0178 - 7515710<br />

Mail: redaktion@popscene.club<br />

VERLAG<br />

Inszene Media GmbH<br />

Netzwerk für Kommunikation<br />

Dudweiler Landstraße 103-105<br />

66123 Saarbrücken<br />

Telefon: +49 (0) 681 - 95803921<br />

Mail: m.brixius@in-szene.net<br />

Web: in-szene.net<br />

CHEFREDAKTEUR (V.I.S.D.P.)<br />

Markus Brixius<br />

VERTRIEB/MARKETING<br />

redaktion@popscene.club<br />

LAYOUT<br />

INSZENE Media GmbH<br />

artwork.in-szene.net<br />

COVER<br />

APOLLONIA THERESA BITZAN<br />

WIR DANKEN<br />

Allen Mitarbeitern/Redakteuren,<br />

unseren Familien und Freunden.<br />

AUFLAGE / REICHWEITE<br />

E-Paper mit durchschnittlich<br />

mindestens 250.000 Aufrufen<br />

pro Monat<br />

2.500 Exemplare saarlandweit,<br />

Trier, Kaiserslautern, Zweibrücken<br />

ca. 400 Auslagen;<br />

erscheint zum Monatsanfang<br />

Redaktions- und Anzeigenschluss:<br />

Immer der 15. des Vormonats<br />

Veröffentlichungen, die nicht ausdrücklich<br />

als Stellungnahme des<br />

Herausgebers und Verlages gekennzeichnet<br />

sind, stellen die persönliche<br />

Meinung des Verfassers dar. Für unverlangt<br />

eingesendete Manuskripte<br />

und Illustrationen kann keine Haftung<br />

übernommen werden. Nachdruck,<br />

auch auszugsweise, nur mit<br />

Genehmigung der Redaktion. Für die<br />

Richtigkeit der Termine übernehmen<br />

wir keine Gewähr.<br />

Der Rechtsweg ist bei Verlosungen<br />

ausgeschlossen. Bei Mehreinsendungen<br />

entscheidet das Los. Einsendeschluss<br />

ist der letzte Geltungstag der<br />

Ausgabe. Gewinner werden schriftlich<br />

benachrichtigt. Eine Gewähr<br />

für die Richtigkeit der Termine kann<br />

nicht übernommen werden. Änderungen<br />

sind möglich.<br />

Medienverteilung erfolgt<br />

durch INSZENE Media<br />

in-szene.net<br />

<strong>POPSCENE</strong> - das total umsonste<br />

Popkulturmagazin, seit 2009<br />

popscene.club<br />

facebook.com/popsceneclub


Jung ist relativ.<br />

Man ist so alt wie man sich fühlt. Nach 50 Jahren Förderung und<br />

Unterstützung des Sports, der Kultur und sozialer Projekte fühlen wir<br />

uns besser denn je. Für uns ist es nicht nur eine selbstverständliche<br />

Pflicht als wirtschaftlich erfolgreiches Familienunternehmen, einen Teil<br />

dieses Erfolges an die Gesellschaft zurückzugeben. Der Dank, der Esprit<br />

und die Leidenschaft, die unsere Partner uns zurückspielen, halten uns<br />

jung, fit und beweglich. Was sind schon 50 Jahre?<br />

Menschen. Vertrauen. Familie.<br />

Engagement

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!