30.01.2024 Aufrufe

Alster-Magazin 02-2024

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

ALSTER<br />

LOCAL | PEOPLE | LIFESTYLE | <strong>02</strong> 2<strong>02</strong>4<br />

MAGAZIN<br />

LIEBHABER<br />

JENS WAWRCZECK<br />

über sein neues Hitchcock-Buch<br />

CASUAL CHIC<br />

HYGGE ZUM ANZIEHEN:<br />

Gemütliches und Elegantes für nasskalte Tage


CONCEPT STORE<br />

<strong>Alster</strong>tal-Einkaufszentrum<br />

Erster Concept Store eines<br />

Fertighaus-Herstellers<br />

VISIONWALK – weltweit erster<br />

virtueller Musterhauspark<br />

Einblick in die Hausvielfalt<br />

und die Welt von OKAL<br />

BESUCHEN SIE AUCH UNSERE MUSTERHÄUSER!<br />

Musterhaus Eutin<br />

Lübecker Landstraße 26<br />

23701 Eutin<br />

Mittwoch bis Sonntag,<br />

11.00 – 18.00 Uhr<br />

Musterhaus Rostock<br />

Konrad-Zuse-Straße 4<br />

18184 Roggentin<br />

Montag bis Sonntag,<br />

11.00 – 18.00 Uhr<br />

Musterhaus Stelle<br />

Seeveblick 1b<br />

21435 Stelle<br />

Freitag bis Sonntag,<br />

11.00 – 18.00 Uhr<br />

Weitere Designhäuser und Aktionen unter www.okal.de


KOLUMNE<br />

LIEBE LESERINNEN & LIEBE LESER<br />

Gleich zweimal haben sehr viele Hamburgerinnen und Hamburger<br />

gezeigt, dass sie gegen Rechtsextreme und für ein buntes Deutschland<br />

sind. Ich war bei der ersten Demo am Jungfernstieg dabei,<br />

es war viel zu eng, aber beeindruckend. Dort ebenfalls vor Ort war der<br />

Sänger Stefan Gwildis: „Jetzt ist ein Punkt erreicht, an dem wir aufstehen<br />

müssen. Für diese Demokratie wurde gekämpft und gestorben und man<br />

muss allen Menschen klarmachen, dass sie alternativlos ist“, hat er uns<br />

im Interview erzählt, das wir anlässlich seines Konzerts am 20. Februar in<br />

der Laeiszhalle mit ihm geführt haben. Passend zu seinem Motto heißt es<br />

„Buntes und Beseeltes – live mit Piano und Streichern“ und es verspricht<br />

wieder beste Unterhaltung (S. 12).<br />

Unterhaltsam ist auch das neue Buch des Harvesthuders Jens Wawreczeck:<br />

„How to Hitchcock“. Darin berichtet der Schauspieler, der vor allem<br />

durch seine Sprechrolle von ???-Figur Peter Shaw berühmt wurde, viel<br />

Wissenswertes rund um Alfred Hitchcock, über den er sagt, „Hitchcock war<br />

nicht daran interessiert, die Realität so abzubilden, wie wir sie vor unserer<br />

Haustür erleben. Er schaffte Bilder, die unseren Träumen und Albträumen<br />

ähneln.“ Mehr dazu gibt es auf S. 16.<br />

Außerdem haben wir im <strong>Magazin</strong> wieder viele spannende Kulturtipps<br />

und Anregungen. So zeigen wir zwei aktuelle Ausstellungstipps (S. 10)<br />

und zwei leckere Rezepte des in England aufgehenden Kochsterns Julius<br />

Roberts (S. 24) sowie den modischen Mehrwert des eleganten aber<br />

gemütlichen Stils Casual Chic (S. 18).<br />

Lassen Sie sich inspirieren und viel Spaß beim Lesen!<br />

Commercial Jazz mit Jessica Stiller<br />

ab: 05. Februar 2<strong>02</strong>4<br />

montags von 20:00 - 21:30 Uhr<br />

Niveau: Mittelstufe<br />

Himmelstr.10-16, 22299 Hamburg<br />

040 / 47 58 65<br />

dance@tanzparterre.de • www.tanzparterre.de<br />

Bitte Parkplätze am Stadtpark benutzen.<br />

Zum Haare raufen?<br />

Nein, das Leben<br />

ist schön und bunt,<br />

findet Stefan Gwildis.<br />

Wir sprachen<br />

mit ihm über sein<br />

Konzert, sein Album<br />

und und und...<br />

Seite 12<br />

<strong>Alster</strong>-Textilpflege<br />

Anzug / Kostüm<br />

Skihose / Skijacke<br />

(außer Smoking, Frack und Daune)<br />

freitags je 14,90 €<br />

Kai Wehl,<br />

Chefredakteur<br />

© Eddy Winkelmann<br />

ALSTER | 3


INHALT<br />

28FARBE MACHT<br />

ES WOHNLICH<br />

INHALT<br />

3 EDITORIAL<br />

6 NEWS<br />

Duschbus von Budni unterstützt,<br />

neue künstlerische Leitung am Ohnsorg-Theater,<br />

Agatha Christie Aufführung<br />

8 NEWS<br />

Bierkönigin gesucht, Menüs online vorgestellt,<br />

Immobilien-Oskar gewonnen, Tickets für die<br />

Hanse Golf zu gewinnen<br />

10 AUSSTELLUNGEN<br />

Hamburger Museen bieten viel<br />

12 TIPP & INTERVIEW<br />

Stefan Gwildis live in der Laeiszhalle<br />

4 | ALSTER<br />

14 VALENTINSTAG<br />

Geschenketipps<br />

16 BUCHTIPP<br />

Hitchcock mit Jens Wawrczeck<br />

17 AUSZEICHNUNG<br />

clubaward 2<strong>02</strong>3 verliehen<br />

TIPPS & TRENDS<br />

18 CASUAL CHIC<br />

Gemütlich und trotzdem elegant<br />

22 VERANSTALTUNGSTIPPS<br />

Pop bis Klassik<br />

24 FOOD<br />

Julius Roberts mit Landgenuss<br />

28 WOHN-TRENDS<br />

Trendfarbe braun<br />

33 IMMOBILIEN<br />

Aktuelle Rechtsprechung<br />

34 WHATS UP IN TOWN<br />

Charity und Punsch<br />

SERVICE<br />

32 Impressum /<br />

Kleinanzeigen


INHALT<br />

© Heimat2050<br />

12<br />

STEFAN GWILDIS<br />

IM GESPRÄCH<br />

Der MAGAZIN VERLAG HAMBURG sucht:<br />

MEDIABERATER m/w/d<br />

in Festanstellung oder als freie/r Handelsvertreter/in<br />

© dtv, Bang & Olufsen<br />

Ihr Profil:<br />

• Gefragt sind Engagement<br />

• Verkaufstalent und<br />

• relevante Vorerfahrungen<br />

IDEEN<br />

FÜR DIE<br />

LIEBSTEN<br />

14<br />

Unser Angebot:<br />

• Wir bieten Ihnen als Hamburgs Marktführer<br />

erstklassige Print-Produkte, die mehr als 30 Jahre<br />

erfolgreich im Markt sind<br />

• ein eigenes Büro oder Home-Office<br />

• Weiterbildung nach persönlichem Wissensstand<br />

• ein gutes, engagiertes Team<br />

Bewerbung bitte online direkt an Geschäftsführer Jörg Stoeckicht:<br />

j.stoeckicht@alster-net.de<br />

MAGAZIN VERLAG HAMBURG HMV GMBH<br />

BARKHAUSENWEG 11 | 22339 HAMBURG | TELEFON 538 9 30-0<br />

www.magazine.hamburg<br />

18<br />

ELEGANTER<br />

CASUAL CHIC<br />

ALSTER | 5


NEWS<br />

ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

BUDNI UNTERSTÜTZT HAMBURGS<br />

DUSCHBUS GOBANYO<br />

„Waschen ist Würde“ steht in großen Buchstaben auf dem bunten Bus. An<br />

fünf Tagen der Woche fährt „GoBanyo“ durch Hamburg, damit Obdachlose<br />

die Möglichkeit haben, kostenlos zu duschen. Hinter den Seitenscheiben des<br />

ehemaligen Linienbusses befinden sich drei voll eingerichtete Badezimmer statt<br />

Fahrgastsitzen. Den Gästen wird alles Notwendige gestellt: Handtücher, Duschgel<br />

und Seife, dazu gibt es ein Paket bestehend aus frischer Unterwäsche, neuen<br />

Socken, Rasierutensilien, Zahnbürste und Zahncreme. Auch Kleidungsspenden<br />

werden am Duschbus ausgegeben. Jetzt bekommt das Projekt Unterstützung<br />

vom Drogeriemarkt budni: Für jedes Produkt der Eigenmarke Joolea,<br />

das im Zeitraum vom 5. bis 10. Februar gekauft wird, spendet budni<br />

10 Cent an den Duschbus - klingt wenig, aber es werden mehrere tausend Euro<br />

Spendengeld erwartet. „Wer an Shampoo, Duschgel, Körperpflege denkt, denkt<br />

auch an einen Einkauf bei budni. Das ist für viele Obdachlose nicht möglich,<br />

daher möchten wir den Duschbus GoBanyo gern unterstützen“, sagt Christoph<br />

Wöhlke, Geschäftsführer der Iwan Budnikowsky GmbH & Co. KG. „budni steht<br />

für ein nachbarschaftliches Miteinander und gemeinsame Aktionen mit Kundinnen<br />

und Kunden. Wir hoffen daher auf eine rege Beteiligung.“<br />

Mehr Infos gibt es auf www.gobanyo.org und www.budni.de<br />

Christoph Wöhlke, Geschäftsführer Iwan Budnikowsky<br />

und Gülay Ulas von GoBanyo<br />

© Ulrich Schaarschmidt / budni<br />

© G2 Baraniak<br />

Anke Kell (l.) und<br />

Nora Schumacher<br />

NEUE KÜNSTLERISCHE LEITUNG<br />

AM OHNSORG-THEATER<br />

Anke Kell und Nora Schumacher übernehmen die künstlerische Leitung<br />

des Großen Hauses am Ohnsorg-Theater. Sie folgen auf Murat Yeginer (er war<br />

seit 2018 Oberspielleiter und künstlerischer Leiter). Dazu Intendant Michael<br />

Lang: „Ich habe mich entschieden, die künstlerische Leitung für das große<br />

Haus künftig als Team anzulegen, bestehend aus Nora Schumacher mit dem<br />

Schwerpunkt Regie und gleichberechtigt Anke Kell mit dem Schwerpunkt<br />

Dramaturgie. Beide Kolleginnen sind fachlich und menschlich exzellent geeignet<br />

für die Aufgaben, zudem der plattdeutschen Sprache sehr zugewandt.<br />

Außerdem halte ich den Zeitpunkt für richtig und geeignet, auf dieser Position<br />

einen Generationenwechsel vorzunehmen und die weibliche Handschrift bei<br />

Inszenierung, Stückauswahl und Besetzungsfragen weiter zu fördern – so<br />

wie Murat Yeginer und ich es seit unserem Amtsantritt immer wieder auch<br />

vorangetrieben haben.“ Mehr dazu auf www.hamburg-woman.de<br />

EIN KLASSIKER VON AGATHA CHRISTIE<br />

Hamburg Players -die älteste englischsprachige Theatergruppe der Hansestadt<br />

– bringt in diesem Monat Agatha Christies Meisterstück „And Then<br />

There Were None“ von 1939 auf die Bühne. Zehn Fremde, eine Einladung<br />

auf eine einsame Insel und absolut keine Möglichkeit zu entkommen. Nicht<br />

gut, denn ein unbekannter Mörder bringt einen Gast nach dem anderen um<br />

die Ecke. Natürlich liegen die Nerven schnell blank, denn allen wird klar:<br />

Einer der Gäste muss der Mörder sein – nur wer? Und wer ist das nächste<br />

Opfer? Diesen Fragen gehen die Hamburg Players zwischen dem 14. und 24.<br />

Februar im Theater an der Marschnerstraße (Marschnerstraße 46) nahe der<br />

U-Bahnstation Hamburger Straße nach. Hochspannung garantiert.<br />

Alle Termine und Tickets für 10 bis 17 Euro gibt es auf<br />

www.hamburgplayers.de oder an der Abendkasse.<br />

Ein Wochenende in einem Haus auf einer Insel. Was könnte den<br />

Eingeladenen da schon groß passieren…?<br />

© Herwig Lührs<br />

6 | ALSTER


IMMOBILIENCLUB WEISS x MOLLWITZ<br />

Was ist beim Neubau zu beachten?<br />

Liebe Leserinnen und Leser,<br />

unsere erfolgreiche Clubevent Reihe Immobilienclub Weiss geht in eine weitere Runde und wir freuen<br />

uns, erneut eine Plattform für den Austausch rund um das Thema Immobilien stellen zu können. In etwas<br />

anderer Aufmachung heißen wir Sie zu unserem nächsten Clubevent am 8. Februar 2<strong>02</strong>4 ab 17:30 Uhr im<br />

Referenzhaus von Mollwitz in der Konrad-Reuter-Straße 30, 22393 Hamburg willkommen.<br />

Gemeinsam werden unser Geschäftsführer Felix Weiss und Frank Mollwitz als Geschäftsführer von Mollwitz<br />

über das Thema Was ist beim Neubau zu beachten? referieren und zum aktuellen Immobilienmarkt<br />

informieren. Wir werden die wichtigsten Aspekte des Neubaus wie Planung, Stilrichtung, Zeithorizont,<br />

Investment und Nachhaltigkeit beleuchten und in offener Diskussionsrunde auf Fragen eingehen.<br />

Im Anschluss stehen Ihnen das Team von Mollwitz und Weiss<br />

Immobilien bei Snacks und Getränken für einen weiteren Austausch in<br />

entspannter Atmosphäre zur Verfügung.<br />

FELIX WEISS UND FRANK MOLLWITZ<br />

Mollwitz zählt zu den ersten Adressen für die Planung und den<br />

Bau exklusiver Ein- und Mehrfamilienhäuser in der Metropolregion<br />

Hamburg. Jedes Mollwitz Haus ist ein Unikat mit einer ganz<br />

eigenen Geschichte. Architekturstil, Grundriss, Fassadengestaltung,<br />

Raumfolgen und Ausstattung sind sehr fein auf die individuellen<br />

Wünsche des Kunden und die Besonderheiten des Grundstücks<br />

abgestimmt.<br />

Wegen begrenzter Plätze bitten wir um rechtzeitige Anmeldung zu dieser kostenlosen Veranstaltung. Gerne<br />

stehen wir Ihnen auch bei sämtlichen Fragen rund um die Themen Neubau und Immobilienverkauf zur<br />

Verfügung.<br />

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.<br />

Ihr Weiss Immobilien Team


NEWS<br />

MITMACHEN:<br />

BLOCKBRÄU SUCHT DIE<br />

HAMBURGER BIERKÖNIGIN 2<strong>02</strong>4<br />

Prickelnde Kronenjagd: Blockbräu sucht die Hamburger Bierkönigin<br />

2<strong>02</strong>4. Jette Bremer, die amtierende Bierkönigin, durfte ein Jahr lang als<br />

Bierbotschafterin das Brauhaus Blockbräu repräsentieren.<br />

Für die offizielle Wahl am 23. März hält das Blockbräu an den<br />

Landungsbrücken nach 10 geeigneten Kandidatinnen Ausschau. In drei<br />

Runden stellen die Teilnehmerinnen ihr Talent auf dem Laufsteg vor<br />

einer Jury und den Gästen im Brauhaus unter Beweis.<br />

Die Gewinnerin kann sich neben einem monatlichen Taschengeld von<br />

250 Euro über ein Dirndl von Trachten Angermaier, ein professionelles<br />

Fotoshooting, eine eigene Autogrammkarte und erstmalig in diesem<br />

Jahr einen „Best of Biersommelier“-Kurs vom Braustättchen am<br />

Fischmarkt freuen. Mit dem erworbenen Bierwissen darf die neue Hamburger<br />

Bierkönigin dann für ein Jahr auf Events als Repräsentantin der<br />

Brauerei Blockbräu glänzen. Lust, sich zur Wahl zu stellen?<br />

Anmeldung unter: www.hamburger-bierkoenigin.de<br />

BLOCKBRÄU www.block-braeu.de<br />

Bewerbungsschluss ist der 3. März 2<strong>02</strong>4<br />

Jette Bremer, Hamburger Bierkönigin 2<strong>02</strong>3,<br />

sucht Ende März ihre Nachfolgerin.<br />

© Block Bräu<br />

Lust Neues auszuprobieren? Die<br />

Aktion „Hamburger Frühlingsmenüs“<br />

bietet eine gute Gelegenheit dazu!<br />

© iStock/CLFortin<br />

EXKLUSIVE FRÜHLINGSMENÜS<br />

VERSPRECHEN BESONDEREN GENUSS<br />

Haben Sie schon von einer „Signature Dish“ gehört? Das ist die Handschrift des<br />

Küchenchefs, mit der er seine Menüs zu einem besonderen Geschmackserlebnis<br />

macht. Zum Beispiel ein Cordon Bleu vom Lamm oder ein Labskaus, das statt mit<br />

den traditionellen Zutaten verfeinert, mit Lachs auf den Teller kommt. Wenn Sie<br />

Lust auf derartig Neues haben, dann sind die „Hamburger Frühlingsmenüs“<br />

vom 17. Februar bis 24. März genau das Richtige, um es auszuprobieren und<br />

sich zum Jahresbeginn etwas Besonderes zu gönnen. Im Rahmen der Aktion,<br />

die unter der Schirmherrschaft des Tourismusverband Hamburg e.V. steht, bieten<br />

rund 30 Restaurants exklusive Gerichte an, die die Handschrift ihres Küchenchefs<br />

tragen. Bei den Menüangeboten wird für jeden Geschmack etwas dabei sein und<br />

viele Restaurants stellen dazu ein passendes Weinangebot bereit.<br />

Alle Menüs und die dazugehörenden, teilnehmenden Restaurants werden auf<br />

www.hamburg-kulinarisch.de vorgestellt und können unter dem Stichwort<br />

„Hamburger Frühlingsmenüs“ bestellt werden. Für die Menüs wird weder ein Gutschein<br />

benötigt, noch muss im Voraus bezahlt werden. Bezahlt wird das bestellte<br />

Menü direkt im Restaurant. Nur der Tisch muss reserviert werden.<br />

Wir verlosen 2 Gutscheine für die Aktion. Wer einen gewinnen möchte,<br />

sendet bis zum 12.<strong>02</strong>. eine E-Mail an redaktion@alster-net.de. Stichwort: Frühling.<br />

Gelost wird aus allen Einsendungen, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.<br />

8 | ALSTER


ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

NEWS<br />

Ausgezeichnete<br />

Immobilienexperten:<br />

Karima und<br />

Martin<br />

Wolffheim.<br />

IMMOBILIEN-OSCAR<br />

FÜR WOLFFHEIM & WOLFFHEIM<br />

Seit 2006 zeichnet Bellevue – Europas größtes Immobilien-<strong>Magazin</strong> – empfehlenswerte<br />

Immobilienunternehmen aus aller Welt mit dem Qualitätssiegel<br />

Bellevue Best Property Agents aus, dem „Oscar der Immobilienbranche“ mit<br />

weltweitem Renommee. Eine sechsköpfige Jury aus Juristen, Journalisten und<br />

namhaften Profis der Immobilienwirtschafft prüft jedes Jahr aufs Neue, welche<br />

Unternehmen die strengen Bewertungskriterien Seriosität, Erfahrung, Fachwissen,<br />

objektive Beratung, Marktkenntnis, attraktives Angebotsportfolio, umfassendes<br />

Dienstleistungsangebot und Zuverlässigkeit erfüllen. Zu den besten Unternehmen,<br />

die das begehrte Siegel in diesem Jahr erhalten haben, gehört auch wieder<br />

Wolffheim & Wolffheim Immobilien. „Die Auszeichnung ist eine Anerkennung<br />

für unsere nachhaltig erfolgreiche Arbeit, unsere Fachkompetenz sowie<br />

unseren besonderen Kundenservice“, erklären Karima und Martin Wolffheim.<br />

Mehr Infos unter Tel. 040 460 59 39 und auf www.wolffheim.de<br />

TICKETS FÜR DIE<br />

HANSE GOLF ZU GEWINNEN<br />

Vom 16. bis 18. Februar findet in der Halle A4 der Hamburg Messe wieder die<br />

beliebte Hanse Golf satt. Auf rund 9.000 qm bietet die Messe alles, was das<br />

Golfherz begehrt - Ausrüstungsanbieter, Golfclubs, Golfhotels, Reiseveranstalter<br />

& Co. geben einen Überblick über die neuesten Trends und Produkte in der Golfwelt.<br />

Tipps von Pros in der Golf Arena und ein Rahmenprogramm voller Drive<br />

zum Mitmachen runden das Angebot ab. Außerdem ermöglichen zahlreiche<br />

Aktionsflächen wie Driving Ranges, Putting Greens und Golf-Simulatoren einen<br />

erlebnisreichen Messebesuch. Infos sowie die Online-Tickets gibt es auf<br />

www.hansegolf.com und deren Social Media Seiten.<br />

Wir verlosen 5x2 Tickets für die Hanse Golf. Wer 2 gewinnen möchte sendet<br />

bis zum 12.<strong>02</strong>. eine E-Mail an k.wehl@alster-net.de. Unter allen Einsendungen<br />

werden 5 GewinnerInnen gezogen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.<br />

Wir sind umgezogen!<br />

Neu: Eppendorfer Landstraße 45<br />

(direkt rechts neben dem Edeka Schlemmermarkt)<br />

ALSTER | 9


KUNST UND KULTUR<br />

SEHENSWERT<br />

Auch in diesem Jahr haben die Hamburger Museen selbstverständlich wieder viel zu bieten.<br />

Wir präsentieren zwei spannende Ausstellungen, die Sie nicht verpassen sollten.<br />

Frauenring aus Silber, Sápmi/<br />

Schweden, Jämtland, Frostiviken<br />

(vor 1917)<br />

© MARKK/Foto: Paul Schimweg<br />

SAMISCHE KUNST<br />

Wir hatten die Ausstellung „Das Land spricht. Sámi Horizonte“ im MARKK<br />

bereits vor längerer Zeit im <strong>Magazin</strong> vorgestellt, wer sie noch nicht gesehen hat,<br />

sollte sich beeilen, sie läuft nur noch bis zum 25. Februar. Zu sehen ist eine der<br />

größten Sammlungen samischer Kunst- und Kulturgüter in ganz Deutschland.<br />

Diese wurde im Kontext des nordischen Kolonialismus erworben. Der nordische<br />

Kolonialismus bezeichnet die Unterdrückung und Vertreibung des samischen<br />

Volks aus seiner Heimat in nördlichen Teilen von Norwegen, Schweden, Finnland<br />

sowie den Kola-Halbinseln der Russischen Föderation. Die Ausstellung präsentiert<br />

das Zusammenspiel zeitgenössischer Positionen sowie historischer Objekte und<br />

hat das Ziel, einen lange überfälligen Perspektivwechsel auf Geschichte und<br />

Gegenwart der Sam*innen anzustoßen. Dabei stehen Diskriminierung, Landnahme<br />

Outi Pieski – Ládjogahpir<br />

rematriašuvdna, in collaboration<br />

with Elle<br />

Valkeapää, 2<strong>02</strong>0<br />

und Umweltzerstörung im Fokus der Werke der samischen Künstler*innen. Die<br />

Arbeiten sind zugleich ein Ausdruck von Emanzipationsbewegungen und bis<br />

heute anhaltenden Widerstand. Für die Schau konnte das Werk „Beavvit – Rising<br />

Together“ (2019) von Outi Pieski als Leihgabe aus Oslo in die Hansestadt geholt<br />

werden. Auch die vom MARKK erworbene Arbeit „Áige mátkosteapmi/A journey<br />

in time“ (2<strong>02</strong>3) der bekannten samischen Künstlerin Britta Markkatt-Labba ist in<br />

der Ausstellung zu sehen.<br />

MUSEUM AM ROTHENBAUM<br />

Rothenbaumchaussee 64, Hamburg, www.markk-hamburg.de<br />

Di-So 10-18 Uhr, Do 10-21 Uhr<br />

© VG Bild-Kunst, Bonn 2<strong>02</strong>4<br />

10 | ALSTER


KUNST UND KULTUR<br />

Alle Fotos: © Margit Jäschke<br />

Margit Jäschke – Kairos, 2<strong>02</strong>3<br />

WANDERIN ZWISCHEN<br />

DEN KUNSTWELTEN<br />

In der Ausstellung „Contemporary Craft: Margit Jäschke – Kairos“ ist<br />

das gut 30-jährige Schaffen der vielfach ausgezeichneten Künstlerin Margit<br />

Jäschke im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&amp;G) noch bis<br />

zum 28. April zu sehen. Die 1962 geborene Margit Jäschke bezeichnet sich<br />

selbst als Wanderin zwischen den Kunstwelten: Jenseits der Grenzen von<br />

Schmuck, Installation, Malerei und Skulptur hat sie ein ganz eigenständiges<br />

Werk realisiert. Dabei unterscheidet sie nicht zwischen tragbarem Schmuck<br />

und autonomen Kunstwerk: Grafische Elemente finden sich in ihren<br />

Schmuckstücken und umgekehrt wird Schmuck zum Bestandteil ihrer Malerei<br />

und Collagen. In der mit über 230 Arbeiten bisher größten Einzelausstellung<br />

spielt Jäschke bewusst und dynamisch mit Proportionen und Dimensionen.<br />

So gewinnen zum Beispiel flache Broschen durch Sockel an Räumlichkeit,<br />

kleinere Broschen hingegen wirken wie tragbare Gemälde. Das von Jäschke<br />

entworfene Ausstellungsdesign greift das Wechselspiel von flachen und<br />

voluminösen, fragilen und robusten Elementen auf, ihre Stücke erscheinen<br />

dadurch komplex und poetisch zugleich. Der Ausstellungsuntertitel „Kairos“<br />

steht sinnbildlich für Jäschkes Œuvre: Kairos ist der griechische Gott des<br />

glücklichen Zeitpunktes, den es zu ergreifen gilt. Fragt man die Künstlerin<br />

nach dem „roten Faden“ in ihrer Arbeit, denkt sie nicht vordergründig an<br />

Ideen, Konzepte, Materialen oder Prozesse, sondern an den Begriff dieses<br />

„günstigen Augenblicks“.<br />

Volksdorf 603 03 90<br />

HH-Niendorf, Vogt-Cordes-Damm 10c 46 46 22<br />

www.kappler-einbruchschutz.de<br />

Wir sind auf der Errichterliste der<br />

polizeilichen Beratungsstelle.<br />

Margit Jäschke –<br />

Body, 2<strong>02</strong>2<br />

MUSEUM FÜR KUNST UND GEWERBE<br />

Steintorplatz, Hamburg, www.mkg-hamburg.de<br />

Di-So 10-18 Uhr, Do 10-21 Uhr<br />

ALSTER | 11


LOCAL PEOPLE<br />

© Heimat2050<br />

„VIELFALT IST EINE UNFASSBARE KRAFT“<br />

Stefan Gwildis ist bekannt für sein politisches Engagement und seine coole Stimme -<br />

beides ist am 20. Februar live in der Laeiszhalle zu hören, beim Konzert „Buntes und Beseeltes“.<br />

12 | ALSTER


LOCAL PEOPLE<br />

Außergewöhnliche Kombi: Starkoch Nelson Müller und Stefan Gwildis (r.)<br />

lieben es, gemeinsam live zu spielen.<br />

Das Konzert heißt „Buntes und Beseeltes“ und du spielst<br />

auch Songs vom aktuellen Album „bunt“. Darauf ist bei<br />

einem Song auch Nelson Müller zu hören. Wie kam es zu<br />

dieser ungewöhnlichen Kombi?<br />

Wir haben uns vor gut 10 Jahren bei einer gemeinsamen Dampferfahrt<br />

namens „Soul Kitchen“ kennengelernt. Er hat gekocht, ist aber irgendwann<br />

einfach auf die Bühne geklettert und hat richtig losgelegt. Wir sind in Kontakt<br />

geblieben und haben auf die Gelegenheit gewartet, etwas zusammen<br />

zu machen. Die gab es beim aktuellen Album im Song Schwerelos. Bei dem<br />

wollte ich ein Saxophonsolo einbauen, aber Nelson meinte, „lass mir mal<br />

diese Stelle frei, damit ich da einen Freestyle-Rap reinsingen kann.“ Er hat<br />

sich hingesetzt und in 15 min einen Monster-Rap hingelegt. Wir waren total<br />

begeistert. Seit dem haben wir schon häufig zusammen musiziert und haben<br />

großen Spaß dabei.<br />

Und beim Konzert, was macht ihr da?<br />

In der Tat dann ein Instrumentalsolo. Den Part von Nelson jetzt einfach<br />

so nachzumachen, das fände ich nicht so stark. Das Solo variiert bei jeder<br />

Liveperformance.<br />

Dein aktuelles Album heißt „bunt“, weil du dir die Freiheit<br />

nehmen wolltest viele Musikgenres zu spielen. Wer dich kennt<br />

weiß, dass es auch politisch gemeint sein kann. Richtig?<br />

Natürlich ist das auch als politische Botschaft zu verstehen. Im Song<br />

„bunt“ geht es – und das ist auch klar zu hören - um die Vielfalt in unserer<br />

Gesellschaft. Man muss sich ja auch nur mal eine gute und funktionierende<br />

Fußballmannschaft ansehen. Sie ist durchwachsen mit Menschen aus vielen<br />

unterschiedlichen Ländern, die alle ihre Kraft einbringen. Genau wie in<br />

unserer Stadt Hamburg und hier gibt es einen ganz einfachen Grundsatz,<br />

wenn es um politische oder religiöse Dinge geht: „Mach mal wie du meinst,<br />

aber gehe den anderen nicht auf den Sack“. Das beschreibe ich auch in dem<br />

Song. Gerade die Vielfalt ist eine unfassbare Kraft und das ist zum Beispiel<br />

ein Merkmal dieser Stadt.<br />

Alleine meine Band - wir haben einen Posaunisten aus den USA, Streicher<br />

aus Polen, Russland und Japan, Bläser aus Afrika. Die Zusammensetzung ist<br />

so bereichernd und es ist eine riesengroße Freude, mit ihnen zu musizieren.<br />

Wenn man bedenkt, dass es Menschen gibt, die wieder ganz andere Thesen<br />

aufstellen und lieber eine einheitsbraune Farbe haben möchten, dann kann<br />

man echt nur sagen, Leute jetzt ist ein Punkt erreicht, an dem wir aufstehen<br />

müssen. Für diese Demokratie wurde gekämpft und gestorben und man<br />

muss allen Menschen klarmachen, dass sie alternativlos ist. Das ist ein ganz<br />

wichtiger Punkt.<br />

© Luca Odenbach<br />

Wenn du jetzt einen neuen Song machen würdest, welches aktuelles<br />

Thema würdest du da besingen?<br />

Es würde sich vermutlich wie alles gerade um Erneuerung, Transformation und<br />

Metamorphosen drehen. Wir sind in einer unglaublichen Transformation begriffen,<br />

durch die Digitalisierung … eine gewaltige Veränderung, von der niemand weiß,<br />

was sie für unser Zusammenleben, aber natürlich auch für den kreativen Bereich<br />

in dem wir tätig sind, noch bringen wird.<br />

KI hat ja gerade einen Beatles Song ermöglicht.<br />

Ja fantastisch, man hat die Stimme John Lennons von einem Demotape mittels<br />

KI extrahiert und von dem Piano, auf dem er gespielt hat, getrennt. Dann wurde<br />

alles neu gemixt, mit live eingespielter Musik von Paul McCartney und Ringo Starr<br />

inklusive eines alten, noch erhaltenen Gitarrensolos von George Harrison. Alle<br />

Beatles sind zu hören. Das ist sehr cool gemacht.<br />

Wie wird es deine Musik verändern?<br />

Ich bin ja einer vom alten Schlag und sehe, wie begeisternd es ist, seine Kunst<br />

auch wirklich auf der Bühne live zu präsentieren. Analog mit Klavier (Pause) jetzt<br />

in der Laeiszhalle werden wir beispielsweise mit einem Streich-Quartett, plus einer<br />

Harfe und einem Steinway D Flügel auf der Bühne stehen. Wir Musiker werden<br />

untereinander im Dialog stehen und mit dem Publikum auch – das ist unschlagbar,<br />

das Beste was es gibt. Was auch immer überleben wird; diese Liveevents, in<br />

denen man auch spontan eine Kollegin oder einen Kollegen auf die Bühne holen<br />

kann, kann man nicht kopieren. Menschen werden sich immer andere Menschen<br />

anschauen wollen, um gemeinsam zu genießen. Am 20.<strong>02</strong> hat beispielsweise<br />

Annett Louisan zugesagt, darüber freue ich mich riesig. Das Konzert wird eine tolle<br />

Sache.<br />

kw<br />

INFOS & TICKETS (36,65-64,15€) gibt‘s über www.stefangwildis.org<br />

INFORMIEREN, SPIELEN & SHOPPEN<br />

INTERAKTIVE VORTRÄGE<br />

INDOOR DRIVING RANGE<br />

GOLFSIMULATOREN<br />

EVENT-ARENA<br />

GOLFSHOPS // REISEWELT<br />

16. – 18.FEB.<br />

HAMBURG MESSE<br />

EINGANG MITTE | 10 – 18 UHR<br />

hansegolf.com<br />

ALSTER | 13


GESCHENKETIPPS<br />

Ob Sport oder Reise:<br />

Der Weekender von<br />

„Gant“ ist praktisch<br />

und schick zugleich.<br />

(120 Euro)<br />

Der Goldschmuck von „The SISS BLISS“ zaubert<br />

beim Betrachten in seiner Individualität stets ein<br />

Lächeln ins Gesicht. (ab 369 Euro)<br />

BE MY VALENTINE<br />

Am 14. Februar ist Valentinstag und Sie suchen noch ein passendes Geschenk<br />

für Ihre/n Liebste/n? Hier ein paar Ideen.<br />

Organisches und<br />

simples Design:<br />

Der Ring von<br />

„Quite quiet“<br />

ist ein ideales<br />

Schmuckstück für<br />

die moderne Frau.<br />

(88 Euro)<br />

Der Antrag ist bereits<br />

geplant? Dann dürfte<br />

der Ring von „Quite<br />

quiet“ in seiner filigranen<br />

Ausführung<br />

für die schönste<br />

Überraschung<br />

sorgen. (850 Euro)<br />

Musik auf den Ohren mit den<br />

Kopfhörern von „Bang & Olufsen“<br />

- für ein tolles Hörerlebnis<br />

in Eleganz.<br />

(499 Euro)<br />

Erich Fromm bringt mit „Die<br />

Kunst des Liebens“ wesentliche<br />

Aspekte zu Liebe und<br />

Partnerschaft ins Gespräch.<br />

(dtv, 10 Euro)<br />

„Cinnamon & Apple“ ist nicht der<br />

einzige Wohlfühlduft von „Blomus“,<br />

der bei schönen Abenden zu zweit<br />

unterstützend wirkt. (37,95 Euro)<br />

Mascha Kalékos<br />

Gedichteband ist eine<br />

Hommage an die bisherige<br />

Zeit zusammen.<br />

(dtv, 12 Euro )<br />

Cheers! Mit dem „Malfy Gin“ lässt<br />

es sich besonders gut auf die Liebe<br />

anstoßen! (je 29,99 Euro)<br />

14 | ALSTER


Gesundheit, Schönheit<br />

und Verjüngung Ihrer Haut<br />

Dr. med. Steinkraus und Kollegen<br />

Langjährige Erfahrung, ausführliche Beratung, ganzheitliche Betrachtung und individuelle<br />

Behandlungspläne kombiniert mit modernster Behandlungstechnik – unser Schwerpunkt neben<br />

der Klassischen und Operativen Dermatologie ist die Ästhetische Medizin: u. a. Faltenbehandlung<br />

und -unterspritzung mit Botulinum Toxin, Hyaluronsäure-Fillern, Volumizern, Skinboostern,<br />

Mesotherapie, Liquid Lifting, Fadenlifting und PRGF-Eigenbluttherapie sowie Lasertreatments –<br />

wir stehen für natürliche und die Persönlichkeit unterstreichende Ergebnisse.<br />

Dr. med.<br />

Susanne Steinkraus<br />

Dr. med.<br />

Demet Efe<br />

Dr. med.<br />

Johanna Kohl<br />

Dr. med.<br />

Rupert Schulz<br />

Dr. med.<br />

Christian Drerup<br />

Jungfrauenthal 13, 20149 Hamburg<br />

T: 040 / 41 42 32 54<br />

praxis@steinkraus-skin.de<br />

www.steinkraus-skin.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo–Fr: 8–19 Uhr, Sa: 8–16 Uhr


LOCAL PEOPLE<br />

JENS WAWRCZECK UND HITCHCOCK<br />

In Jens Wawrczecks Buch „How to Hitchcock - Meine Reise durch das Hitchcock-Universum”<br />

schreibt der Harvestehuder über Hitchcocks Lebenswerk und seine Faszination für ihn. Er hinterfragt Charaktere<br />

und Situationen, ohne je herabwürdigend zu werden. Er zeigt Parallelen auf, legt den Fokus aber nicht auf<br />

scharfe Gesellschaftskritik. Er schildert Beobachtungen detailliert und rutscht dennoch nicht ins allzu Sachliche ab.<br />

Man taucht in seine Welt ab und gleichzeitig in jene, die Hitchcock uns hinterließ.<br />

ALSTER MAGAZIN: „Für mich sind Alfred Hitchcocks Filme der<br />

freie Fall ins Ungewisse. Oben ist unten. Nah ist fern. Hell ist<br />

Dunkel. Gerade das ist Teil des großen Vergnügens. That's how<br />

to Hitchcock.” Magst du das genauer<br />

erläutern?<br />

Jens Wawrczeck: Hitchcocks Filme sind trügerisch.<br />

In „Der Mann, der zu viel wusste” oder<br />

„Das Fenster zum Hof” fesselt uns zunächst<br />

einmal die spannende Handlung. Doch das<br />

eigentlich Faszinierende sind die vielen Ebenen,<br />

die sich hinter den Stories verbergen - das<br />

Ergebnis eines brillanten Zusammenspiels von<br />

Farbe, Schnitt, Musik und einer genialen Besetzung.<br />

Hitchcock war nicht daran interessiert, die<br />

Realität so abzubilden, wie wir sie vor unserer<br />

Haustür erleben. Er schaffte Bilder, die unseren<br />

Träumen und Albträumen ähneln.<br />

Seit du 12 Jahre alt bist, konsumierst<br />

du Hitchcocks Werke. Dabei<br />

beschreibst du dich als einen eher<br />

ängstlichen Menschen. Wie passt das<br />

zusammen?<br />

„Hitchcocks Filme<br />

entlassen mich im<br />

Idealfall mutiger.“<br />

Hitchcock war selbst ein ängstlicher Mensch und setzte den Schrecken in seinen<br />

Filmen sehr verantwortungsvoll und niemals nur des billigen Effektes wegen ein.<br />

Wenn sich ein Angsthase wie ich, dem Nervenkitzel eines Films wie „Psycho” aussetzt,<br />

durchläuft er die gesamte Bandbreite menschlicher Emotionen. Hitchcocks<br />

Filme entlassen mich im Idealfall mutiger.<br />

Mit welchen von Hitchcock kreierten Charakteren könntest du<br />

dich am ehesten identifizieren?<br />

Das ist eine schwierige Frage. Als pubertierender Teenager fand ich mich in der<br />

linkischen Protagonistin in „Rebecca” wieder, als Erwachsener eher in Henry<br />

Fonda in „Der falsche Mann”.<br />

Welchen Hitchcock-Film schaust du dir auch heute noch immer<br />

wieder gerne an und warum?<br />

Es gibt tatsächlich kaum einen Film, den ich mir nicht immer wieder begeistert<br />

anschaue. Je älter ich werde, desto mehr Details entdecke ich und staune darüber,<br />

wie schlitzohrig er seine Kommentare über zwischenmenschliche Konflikte<br />

verpackt hat. Sieht man sich beispielsweise seinen Film „Verdacht” an, indem<br />

Joan Fontaine fürchtet, von ihrem Ehemann ermordet zu werden, wird man sich<br />

überlegen, ob man wirklich heiraten sollte.<br />

In den „Die drei ???”-Hörbüchern bist du als „Peter Shaw” zu<br />

hören. Ein großer Job mit 15 Jahren.<br />

In der Tat war es etwas Besonderes, dass ich plötzlich in einer Serie gelandet<br />

war, die Alfred Hitchcock zumindest in den<br />

ersten Folgen als Schutzheiligen vor dem<br />

Titel stehen hatte. Ich habe Hitchcocks<br />

Filme bereits vor diesem Job geliebt. In den<br />

Hörspielen gab er uns „Jung-Detektiven“<br />

Tipps und vermittelte uns Fälle. Das war<br />

toll - auch wenn die Begegnungen mit ihm<br />

nur fiktiv waren.<br />

In dem Buch taucht man nicht nur<br />

in Hitchcocks Welt, sondern auch<br />

in deine ein. Es lässt sich fast ein<br />

unsichtbares Band zwischen dir<br />

und Hitchcock erahnen. Wie war<br />

die Erfahrung des Schreibprozesses?<br />

Als ich gefragt wurde, ob ich mir vorstellen<br />

könnte, meine Begeisterung für die Filme<br />

von Hitchcock zu Papier zu bringen, sagte<br />

ich unter der Bedingung zu, mein Buch<br />

möglichst persönlich schreiben zu dürfen. Ich bin kein Filmwissenschaftler, aber<br />

Hitchcocks Filme begleiten mich seit fast fünfzig Jahren. Mein Buch ist eine innere<br />

Reise und ich lade meine Leserschaft ein, mich zu begleiten. Ich wusste, was ich<br />

unbedingt erzählen wollte und daraus ergaben sich dann ganz organisch auch<br />

die anderen Themen des Buches. Mein Wunsch wäre es, mit „How to Hitchcock”<br />

Appetit zu machen auf das große Werk des unbestrittenen „Master of Suspense”.<br />

Hanna Odenwald<br />

BUCHTIPP<br />

© christian hartmann.com<br />

Jens Wawrczeck, How to Hitchcock,<br />

dtv, Taschenbuch, 256 Seiten,<br />

13 Euro<br />

16 | ALSTER


ts.<br />

© Kevin Winiker Photostudio Ottensen<br />

Das Birdland wurde für sein Event zu verbrannten Büchern in der NS-Zeit in der Kategorie<br />

„Bestes Konzert 2<strong>02</strong>3“ ausgezeichnet.<br />

LOCAL PEOPLE<br />

CLUBAWARD 2<strong>02</strong>3 VERLIEHEN<br />

Zum 13. Mal würdigte der Clubkombinat Hamburg e. V. Hamburgs<br />

Club- und Veranstaltungsszene in elf Kategorien. In einer kurzweiligen<br />

Award-Verleihung im KENT Club standen die Sieger:innen fest, die<br />

durch eine über 90-köpfige, fachkundige Jury aus Vertreter:innen der<br />

Hamburger Club- und Musikszene gewählt wurden. Zudem konnte in<br />

einem Public Voting über den<br />

“Lieblingsclub” abgestimmt werden.<br />

Zwei Sieger:innen stellen wir hier exemplarisch vor: In der Kategorie<br />

Bester Club des Jahres 2<strong>02</strong>3 setzte sich das Molotow durch,<br />

welches zuletzt durch die Kündigung seines Vermieters mediale<br />

Aufmerksamkeit erlangte und nun als „Club des Jahres 2<strong>02</strong>3” in<br />

eine ungewisse Zukunft geht. Eine weitere der elf Kategorien ist das<br />

„Beste Konzert“. Dabei hat die Jury die Veranstaltung „Hamburg<br />

liest verbrannte Bücher und singt verbrannte Lieder” am 26. Mai<br />

2<strong>02</strong>3 im Birdland am meisten überzeugt. Dr. Carsten Brosda, Senator<br />

für Kultur und Medien: „Der diesjährige clubaward unterstreicht die<br />

Bedeutung der vielfältigen und lebendigen Clubszene in Hamburg.<br />

Clubs sind die Orte, an denen neue Bands ihre ersten Erfahrungen<br />

sammeln können, in denen Abend für Abend die Musikstadt Hamburg<br />

in ihrer ganzen Vielfalt erklingt und die über die Grenzen der Musik<br />

hinaus Haltung beweisen.“ Mehr Infos und alle weiteren Sieger:innen<br />

gibt es auf www.clubkombinat.de und www.alster-aktuell.de<br />

Jetzt<br />

beraten<br />

lassen!<br />

Große Freiheit für<br />

Ihre Geldanlage:<br />

Unsere neuen Depotmodelle.<br />

Morgen kann kommen.<br />

Wir machen den Weg frei.<br />

Sicherer Hafen oder Große Freiheit?<br />

Sie entscheiden, wie Sie Ihr Geld anlegen wollen.<br />

Unsere neuen Depotmodelle machen Ihnen die<br />

Entscheidung leicht!<br />

Wir beraten Sie gern.<br />

www.hamburger-volksbank.de<br />

ALSTER | 17


MODE<br />

Dresscode<br />

CASUAL CHIC<br />

Gemütlich und trotzdem elegant - das bietet der Stil<br />

„Casual Chic“. Coole Pieces wie Sneaker oder lockere Hosen<br />

werden dabei mit einem schicken<br />

Kleidungsstück - wie dem Blazer - kombiniert.<br />

Fortsetzung auf S. 20<br />

Nordisch frisch - wir<br />

lieben es. Die gestreiften<br />

Hemdblusen sind<br />

ein echter Klassiker<br />

und wirken leicht und<br />

lässig. Ca. 179,90 Euro,<br />

(Closed via MyClassico)<br />

Klein, aber fein! Die<br />

Mini Ledertasche von<br />

Gant strahlt Coolness<br />

und Unbeschwertheit<br />

aus. Ca. 250 Euro,<br />

(Gant)<br />

Anzugshosen sind<br />

nicht nur Bürotauglich.<br />

Auch im<br />

Alltag lassen sie sich<br />

smart kombinieren.<br />

Ca. 119,90 Euro,<br />

(Gerry Weber)<br />

Offen oder<br />

zugeknöpft - der<br />

lila Blazer ist ein<br />

Statement. Dazu<br />

eine Jeans und schon<br />

vereinen sich Eleganz<br />

und Coolness.<br />

Ca. 159,99 Euro,<br />

(Gerry Weber)<br />

Ein Allrounder - vielseitig<br />

kombinierbar<br />

und angenehm zu<br />

tragen ist die Stoffhose<br />

von Drykorn.<br />

Kombiniert mit<br />

Sneakern und einem<br />

schönen Cashmere-<br />

Pulli schreit das<br />

Outfit nach Casual<br />

Chic. Ca. 169,90<br />

Euro, (Drykorn via<br />

MyClassico)<br />

Wenn es obenrum edler<br />

sein soll, ist die Bluse<br />

mit gerafftem Kragen<br />

das richtige Piece, um<br />

eine stilvolle Basis zu<br />

schaffen. Ca. 100 Euro,<br />

(Eterna)<br />

18 | ALSTER


MODE<br />

Geht immer: Die Bluse aus Baumwolle ist<br />

schick und wertet in ihrer Unkompliziertheit<br />

jedes Outfit auf. Ca. 180 Euro,<br />

(Closed via MyClassico)<br />

Wenn es schnell gehen muss<br />

und besonders gemütlich<br />

sein soll, treffen Sie mit<br />

diesem legeren Pullover<br />

genau die richtige Wahl.<br />

Ca. 189,90 Euro,<br />

(Drykorn via MyClassico)<br />

An nasskalten Tagen<br />

besonders praktisch:<br />

Der mit Rautenstrickmuster<br />

versehene<br />

Rollkragenpullover in<br />

Königsblau.<br />

Ca. 229 Euro,<br />

(Dante via MyClassico)<br />

Ein Essential für<br />

jede Casual-Garderobe:<br />

Der hellblaue<br />

Oversize-<br />

Pullover aus<br />

softem Alpaka.<br />

Ca. 350 Euro,<br />

(House of Dagmar<br />

via MyClassico)<br />

Kleider können nicht<br />

gemütlich sein? Dieses<br />

ganz bestimmt! Es zaubert<br />

nicht nur eine schöne Silhouette,<br />

sondern schmiegt<br />

sich in seiner Passform<br />

angenehm an.<br />

Ca. 150 Euro, (Eterna)<br />

Trendsetter-Alarm!<br />

Das Bustier-Dress<br />

mit Schleife strahlt<br />

Selbstbewusstsein<br />

und Raffinesse aus.<br />

Ca. 300 Euro, (Gant)<br />

Diesen Sommer heiß im Kommen:<br />

Sneaker mit bunten Details.<br />

Ca. 120 Euro, (Adidas Originals)<br />

Mit dieser Hose braucht es nicht mehr viel. Das<br />

strahlende Blau und der coole Bund sind Eye-<br />

Catcher genug. Ca. 179,90 Euro,<br />

(Dante via MyCLassico)<br />

ALSTER | 19


MODE<br />

Mit seinem androgynen Touch<br />

versehen, wirkt der Trenchcoat<br />

in sattem Braun wie ein Einzelstück.<br />

Ca. 900 Euro, (Gant)<br />

Befinden sich Blazer in Ihrer<br />

Garderobe, haben Sie die Antwort<br />

auf die Frage „Was ziehe ich heute<br />

an?“. Ca. 279 Euro, (Drykorn via<br />

MyClassico)<br />

Dresscode<br />

CASUAL CHIC<br />

Fortsetzung von S. 19<br />

Der kurzgeschnittene<br />

Cardigan von Lu Ren<br />

eignet sich besonders<br />

gut für anbrechende<br />

Frühlingstage. Ca.<br />

469 Euro, (Lu Ren via<br />

MyClassico)<br />

Ein sanfter Traum<br />

aus Cashmere. Der<br />

V-Ausschnitt steht in<br />

tollem Kontrast zu<br />

dem zarten Rosaton.<br />

Ca. 359 Euro, (Lu<br />

Ren via MyClassico)<br />

Kombiniert mit<br />

Jeans ist diese<br />

Hemdbluse der<br />

Inbegriff von<br />

Casual Chic.<br />

Ca. 89,99 Euro,<br />

(Gerry Weber)<br />

Der Mantel aus Wollmischung<br />

ist der perfekte<br />

Alltagsbegleiter in der<br />

kommenden Jahreszeit<br />

und verbindet Lässigkeit<br />

mit Eleganz.<br />

Ca. 750 Euro, (Gant)<br />

Klares Beige. Handgenäht. Zeitlos.<br />

Der Mantel mit Bindegürtel<br />

wird besonders auf den Straßen<br />

von Paris zur Schau gestellt und<br />

nun auch von uns. Ca. 500 Euro,<br />

(Gant)<br />

Der kurzärmlige Cashmere-Pullover mit<br />

Polokragen erinnert uns an entspannte<br />

Tage auf dem Golf- oder Tennisplatz..<br />

Ca. 445 Euro, (Lu Ren via MyClassico)<br />

20 | ALSTER


Mollwitz Architektur:<br />

Ihr Mehr an Lebenswert –<br />

in Hamburgs besten Lagen.<br />

Mollwitz GmbH • Tel:040/645 395-0 • info@mollwitz.de • www.mollwitz.de


VERANSTALTUNGSTIPPS<br />

© Brian Ziff<br />

EMOTIONSWELT VON YONAKA<br />

Am 06. März treten YONAKA in Hamburg auf. Das<br />

Trio widmet sich in seinen Songs Themen wie mentaler<br />

Gesundheit und Selbstbestimmung. Ihre Musik vereint<br />

dabei Pop-Elemente, Hip-Hop Beats, wütenden Punk<br />

und Nu-Metal - was ihren Klang abwechslungsreich,<br />

aber immer gefühlvoll macht. Die Briten ziehen ihre<br />

Fans mit eingängigen Melodien, einer energiegeladenen<br />

RockAttitüde und einer Stimmgewalt an, womit sie<br />

schon 150 Millionen Streams erreichten und auf unzähligen<br />

Festivals in Europa, dem Vereinigten Königreich,<br />

Amerika und Kanada zu sehen waren. Im März kommt<br />

YONAKA, was auf japanisch übrigens Mitternacht bedeutet,<br />

für einige Konzerte nach Deutschland.<br />

MOLOTOW<br />

Mehr Infos unter molotowclub.com<br />

ZURÜCK AUF DER BÜHNE<br />

Bernhoft ist ein norwegischer Superstar, Singer-Songwriter<br />

und virtuoser Instrumentalist. Am 06. März führt ihn seine<br />

Europatournee nach Hamburg. Nachdem sich der Grammynominierte<br />

Musiker aus dem globalen Rampenlicht zurückzog,<br />

folgte eine Pause. Er nutzte die Zeit um zu reflektieren und<br />

widmete sich dem Wunsch nach Fokussierung auf seine<br />

Familie und das Wiederentdecken seiner Wurzeln in seinem<br />

Heimatland Norwegen. Mit seiner neuesten Single „No Place<br />

Like Home“ meldete er sich zurück und ist jetzt mit neuer<br />

Leidenschaft wieder auf den Bühnen mit dem Album „Avenue<br />

Of Loveless Hearts“ zu finden.<br />

MOJO CLUB<br />

Mehr auf www.mojo.de<br />

© Fred Jonny<br />

© Bremme + Hohensee<br />

VIELSEITIG UND TIEFGRÜNDIG<br />

Die US-Pianistin und Singer-Songwriterin Vienna Teng tritt am<br />

28. Februar wieder auf. Ihre Musik liegt zwischen Folk, Pop und<br />

etwas Jazz und Klassik. Ihre Texte sind schlau und introspektiv<br />

und reflektieren unterschiedliche Themen, wie Schicksale,<br />

Familie, Beziehungen, Politik und Religion. Die Musikerin war auf<br />

ihren Tourneen nicht nur durch die USA gereist, sondern auch das<br />

Europäische Publikum begeisterte sie bei ihren zahlreichen Konzerten.<br />

Mal tritt sie mit Streichern auf, mal mit dem kongenialen<br />

Multiinstrumentalisten Alex Wong. Nun ist Vienna Teng zurück<br />

mit ihrem vielseitigen Klavierspiel, ihren einprägsamen Melodien,<br />

ihren tiefgründigen Texten und ihrer wunderbaren Stimme.<br />

KENT CLUB<br />

Mehr auf www.kentclub.de<br />

22 | ALSTER


FOOD<br />

LANDGENUSS<br />

Julius Roberts wird in England als neuer Jamie Oliver gesehen. Er fühlt sich geehrt<br />

und möchte – das verriet er dem stern - ebenfalls „die Art und Weise verbessern, wie sich die Menschen<br />

heutzutage ernähren.“ Hier zwei leckere Beispiele aus seinem neuen Kochbuch.<br />

24 | ALSTER


FOOD<br />

FISH & CHIPS MEDITERRAN<br />

„Dieses Gericht versetzt mich sofort nach Griechenland, in ein<br />

einfaches Restaurant an einer zerklüfteten Steilküste über dem<br />

smaragdgrünen Meer. Tintenfische hängen über der Wäscheleine, der<br />

salzige Wind treibt den Duft von Kohle und Lammfett herüber. Ein<br />

Deck Karten liegt auf dem Tisch, dazu gegrillter Meeresfisch, einfach<br />

mit Bratkartoffeln, Zitrone und köstlichsten Tomaten. Ich liebe<br />

das so sehr, dass es schade wäre, wenn ich es nur in meinen seltenen<br />

Urlauben genießen würde“, sagt Julius Roberts im Buch.<br />

SO GEHT ’S AUCH DAHEIM.<br />

Am besten wird der Fisch draußen in der Sonne auf dem Holzkohlegrill<br />

gegart, aber im Ofen klappt es auch gut. Rotbarben mag<br />

ich besonders gern, aber fragt einfach beim Fischhändler nach dem<br />

frischsten Fang des Tages.<br />

BUCHTIPP<br />

FÜR 4 PERSONEN<br />

4 Rotbarben, Olivenöl, Aioli<br />

1 Zitrone, in Spalten geschnitten, zum Servieren<br />

FÜR DIE POMMES FRITES<br />

1 kg mehligkochende Kartoffeln, in 1,5–2 cm dicke Sticks geschnitten<br />

4 EL Olivenöl, einige Zweige Rosmarin,<br />

Nadeln abgerebelt und fein gehackt<br />

FÜR DEN TOMATENSALAT<br />

500 g der besten Tomaten, die ihr auftreiben könnt, in grobe Stücke<br />

geschnitten, 2 EL Kapern, 1/2 rote Zwiebel, in sehr feine Würfel<br />

geschnitten, 1–2 EL hochwertiger Rotweinessig<br />

2 EL hochwertiges Olivenöl<br />

Den Backofen auf 220 °C (Umluft) vorheizen.<br />

Für die Pommes ein oder zwei große Backbleche mit Backpapier<br />

auslegen. Kartoffelsticks im Olivenöl mit reichlich Salz wenden,<br />

dann auf den Blechen gleichmäßig verteilen. In 20–30 Minuten im<br />

Ofen goldbraun und knusprig an den Rändern backen. Wenden und<br />

weitere 10–15 Minuten backen. Sie schmecken am besten innen noch<br />

weich und außen gerade knusprig; widersteht der Versuchung, sie zu<br />

lange zu backen.Inzwischen den Grill anzünden und für den Tomatensalat<br />

einfach sämtliche Zutaten in einer Schüssel vermischen,<br />

dann abschmecken.<br />

Wenn die Grillkohle bereit ist (eure Hand solltet ihr 3–5 Sekunden<br />

direkt darüberhalten können), den Fisch mit etwas Olivenöl einreiben<br />

und auf den Rost legen. Einige Minuten pro Seite garen, je nach<br />

Dicke, und erst wenden, wenn die Haut nicht mehr am Rost klebt. Das<br />

geht sehr viel einfacher mithilfe eines Fisch-Grillkorbs. Die dickste<br />

Stelle vom Fisch mit einem Messer oder Spieß einstechen, das Metall<br />

kurz abkühlen lassen, dann an die Lippen führen.<br />

Ist es noch warm, ist der Fisch durch. Die goldbraunen, knusprigen<br />

Pommes frites aus dem Ofen nehmen und mit gehacktem Rosmarin<br />

bestreuen. Fisch mit Pommes, Tomatensalat, Aioli und<br />

Zitronenspalten servieren.<br />

Fortsetzung auf S. 26<br />

Fotos: © DK Verlag/Elena Heatherwick<br />

Julius Roberts erzählt vom Leben auf seinem Bauernhof und präsentiert<br />

über 100 unkomplizierte Rezepte: Von herzhaften Mahlzeiten im<br />

Winter über Gerichte voll frischer Aromen im Frühling und leichter<br />

Sommerküche bis hin zu herbstlicher Wohlfühlküche.<br />

Julius Roberts, Vom Kochen und Leben auf dem Land,<br />

Dorling Kindersley Verlag, fester Einband, 320 Seiten, 29,95€<br />

ALSTER | 25


FOOD<br />

LANDGENUSS<br />

Fortsetzung von S. 25<br />

© DK Verlag/Elena Heatherwick<br />

GRANDIOSES ESTRAGON-BRATHÄHNCHEN<br />

Einige Rezepte in diesem Buch liebe ich, weil sie interessant sind, andere<br />

mag ich wegen ihrer Einfachheit. Und dann gibt es die, die ich immer wieder<br />

zubereite. So eines ist dieses Brathähnchen, gute Hausmannskost und eine der<br />

größten Freuden im Leben. Ich genieße das Ritual: meine Familie, die sich um<br />

die Flügel streitet, geheime Leckereien des Kochs, Reste-Sandwich und brodelnde<br />

Brühen. Kein anderes Gericht vermittelt mir so sehr das Gefühl von Zuhause.<br />

Für mich gibt es drei Schlüsselelemente für ein gutes Brathähnchen ... saftiges<br />

Fleisch, gebräunte, salzige Haut und vor allem reichlich Sauce. Sie macht hier<br />

den Unterschied: Unmengen Estragon, viel Sahne und ein großer Klecks Senf,<br />

der sich mit Bratsäften, Knoblauch und Wein zu einem grandiosen Happen<br />

verbindet. (Julius Roberts)<br />

FÜR 5 PERSONEN<br />

1 Bio-Hähnchen, 3 EL Olivenöl, 1 Knoblauchknolle<br />

250 g hochwertige Sahne , 1 Bund Estragon (20 g), Blätter abgezupft und grob<br />

gehackt , 1 großer geh. EL Dijonsenf<br />

1 Glas trockener Weißwein (150 ml)<br />

Das Hähnchen im Schmetterlingsschnitt vorbereiten. Dafür wenden und entlang<br />

des Rückgrats von der unteren Öffnung bis zum Nacken schneiden. Wenden,<br />

beide Seiten fest herunterdrücken. Euer Metzger kann das bestimmt auch gern<br />

erledigen. Das Hähnchen auf ein großes und tiefes Backblech legen, großzügig<br />

von beiden Seiten salzen und so 1 Stunde Zimmertemperatur annehmen lassen.<br />

Zwischen- durch den Backofen auf 220 °C (Umluft) vorheizen.<br />

Anschließend das Hähnchen großzügig mit Olivenöl übergießen und dieses in<br />

alle Ecken und Löcher einmassieren. Die Knoblauchknolle zerdrücken, die Zehen<br />

unter dem Hähnchen verstecken. So im Ofen 20–30 Minuten rösten, bis die Haut<br />

langsam goldbraun wird. Inzwischen Sahne, Estragon und Senf in einer Schüssel<br />

mit Salz und Pfeffer vermischen. Nach 20–30 Minuten die Ofentemperatur<br />

auf 140 °C (Umluft) reduzieren. Das Hähnchen herausnehmen und 1 großes Glas<br />

Weißwein aufs Blech gießen. Die Estragonsahne über das Fleisch gießen, so<br />

30–40 Minuten im Ofen fertig garen.<br />

Zur Garprobe mit einem Bratenthermometer in das dickste Stück am Schenkel<br />

einstechen, es sollte 65–70 °C anzeigen. Alternativ dort einen Metallspieß einstechen:<br />

Die Fleischsäfte sollten klar sein. Alles herausnehmen und 15 Minuten ruhen<br />

lassen, locker mit Alufolie abgedeckt. Direkt auf dem Blech zerteilen und mit<br />

reichlich Sauce, Knoblauch und einem knackigen grünen Salat servieren.<br />

26 | ALSTER


Lovebrand<br />

mit über<br />

450.000 Fans<br />

bei Facebook<br />

Die Ernährungs-App mit über 1.000 Rezepten<br />

* Preis bei monatlicher Einzelbuchung von 16,99 € über ein Jahr | Angebot gültig bis bis zum 31.01.2<strong>02</strong>4<br />

1 Jahr für<br />

nur 19,90 €<br />

statt 203,88 € *<br />

Jetzt scannen und<br />

Rabatt sichern!<br />

4.6 App Store<br />

Mit dem Code FIT 10<br />

Starte DEIN JAHR mit Mega-Rabatt: lowcarb.de/treue-aktion<br />

Unbenannt-1 1 21.11.23 13:11


WOHNTRENDS<br />

Den angesagten „Trinity“<br />

Stuhl von IP Design<br />

gibt es in verschiedenen<br />

Varianten - natürlich auch<br />

in Kaffeebraun.<br />

28 | ALSTER


WOHNTRENDS<br />

„Flow“: Ein Klassiker<br />

am Küchen- und<br />

Esszimmertisch.<br />

Der dunkle Braunton<br />

fügt sich perfekt in den<br />

„Café-Core“-Trend ein.<br />

ca. 1.000 Euro,<br />

(IP Design)<br />

Lädt zum Verweilen ein: Das Sofa aus der Moyo Kollektion<br />

beweist, wie hochwertiger Komfort zu unserer Lebensqualität<br />

beiträgt. ca. 8.000 Euro (Rolf Benz)<br />

BRAUNE ELEGANZ<br />

Wenn es um Interior geht, setzen wir 2<strong>02</strong>4 alles auf Brauntöne.<br />

Mit diesen Herzstücken bringen Sie den „Café-Core“-Trend auch in Ihre eigenen vier Wände.<br />

Fortsetzung auf S. 30<br />

Die Aufbewahrungssysteme von<br />

Audo bringen mit ihrem warmen<br />

Eicheton einen edlen Touch in<br />

die Räumlichkeiten. Erhältlich in<br />

verschiedenen Ausführungen.<br />

ca. 1.440 Euro, (Audo)<br />

Zeitloses Design und<br />

Funktionalität wird in<br />

dieser modernen Reprise<br />

aufgegriffen. ca. 8.000<br />

Euro, (Rolf Benz)<br />

ALSTER | 29


WOHNTRENDS<br />

ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

Die Sachen sollen raus aus dem Haus<br />

– keine Zeit, keine Lust? Lassen Sie es<br />

doch Profis für sich erledigen!<br />

LASSEN SIE SICH HELFEN!<br />

Es ist der blanke Horror im Haus: „Alles muss raus“. Vor allem bei einer<br />

Haushaltsauflösung. Aber nicht nur da, denn manchmal haben sich Berge an<br />

Gegenständen aufgetürmt, – von unnütz bis wertvoll. Welcher Privatmensch<br />

hat davon schon Ahnung? Oder Muße und Zeit? Die Profis vom „Schulz Objekt<br />

Service“ haben es: „Wir beraten gerne telefonisch und erstellen nach einer<br />

Objektbesichtigung ein kostenloses Angebot. Hierbei berücksichtigen wir natürlich<br />

verwertbare Gegenstände aller Art. Dieser Termin ist in und um Hamburg kostenfrei<br />

und unverbindlich“, erklärt Inhaber Günther Schulz, der mit seinem Team auch<br />

bei Räumungen und Entrümpelungen sowie Seniorenumzügen unter die Arme<br />

greift und Streich- und Tapezierarbeiten sowie Kleintransporte anbietet.<br />

Mehr Infos gibt es unter Tel. 040 527 08 99 (zeitw. AB) und auf<br />

www.sos-schulz.de<br />

IMMER BESTENS INFORMIERT: NEWS, TIPPS, TERMINE & MEHR ...<br />

Schulz<br />

Objekt<br />

Service<br />

Wenn Sie im Großraum Hamburg<br />

Hilfe brauchen bei Haushaltsauflösungen,<br />

Räumungen von<br />

Wohnungen, Keller, Dachböden<br />

und vielen anderem mehr,<br />

bin ich für Sie da.<br />

Womit kann ich behilflich sein?<br />

Raumgestaltung<br />

Haushaltsauflösung<br />

Räumungen - Kleintransporte<br />

Seniorenumzüge<br />

Bitte rufen Sie mich an.<br />

Avantgarde vom Feinsten:<br />

Der Esstisch aus der<br />

Androgyne Kollektion<br />

bringt Charakter in Ihr<br />

Esszimmer. ca. 3.695 Euro,<br />

(Josepha)<br />

Schulz-Objekt-Service • Essener Str. 88b • 22419 Hamburg<br />

Mobil: 0170/54 74 901 • Tel.: (040) 527 08 99 • Fax: (040) 530 54 894<br />

www.sos-schulz.de<br />

30 | ALSTER


WOHNTRENDS<br />

BRAUNE ELEGANZ<br />

Fortsetzung von S. 29<br />

Die modularen Regalsysteme<br />

von String Furniture<br />

werten jeden Raum auf.<br />

Der „Lounge Chair“<br />

mit Armlehnen aus<br />

walnussbraunem<br />

Holz erinnert an<br />

inspirierende<br />

Gespräche und<br />

Kerzenschein-<br />

Abende.<br />

ca. 6.215 Euro,<br />

(Audo)<br />

Von-Bronsart-Straße 4<br />

22885 Barsbüttel<br />

Alter Teichweg 63 • 22049 Hamburg<br />

Tel.: 040 - 611 820 78 • Mobil: 0171 / 20 24 670<br />

www.sanitaertechnik-lind.de • info@sanitaertechnik-lind.de<br />

© Germania-Luxaaex<br />

Lichtsteuerung mit Jalousien Rollos<br />

Plissees<br />

Lamellen<br />

Jalousien<br />

Vorhänge<br />

Insektenschutz<br />

Für diejenigen, die es ein<br />

wenig lieblicher mögen:<br />

Junges Bar-Feeling für<br />

Zuhause. ca. 1.500 Euro,<br />

(Rolf Benz)<br />

Hoheluftchaussee 30 Mundsburger Damm 54<br />

2<strong>02</strong>53 Hamburg 22087 Hamburg<br />

Tel.: 040 / 42 32 32 15 • post@aktuellrollo.de<br />

Mo.-Fr. 10.00-18.30 Uhr, Sa. 10.00-14.00 Uhr<br />

Gemütlich und<br />

elegant geht nicht?<br />

Wir sagen: Doch!<br />

ca. 10.000 Euro,<br />

(Rolf Benz)<br />

Schlosserei - Metallbau<br />

Alufenster & -Türen • Kunststofffenster & -Türen<br />

Aluminium-Fassaden • Edelstahlverarbeitung<br />

Wintergärten • Geländer • Blechverarbeitung<br />

Alter Teichweg 67 • 22049 Hamburg • Tel.: 54 57 92<br />

Fax: 54 57 51• www.ff-metallbau.de • info@ff-metallbau.de<br />

ALSTER | 31


KLEINANZEIGEN<br />

IMMOBILIEN<br />

Westerland und Wenningstedt<br />

Appartement-Brünig, Inh. Bärbel Lundershausen<br />

Tel.: 0 46 51/ 58 58 • www.appartement-bruenig.de • Fax: 0 46 51/ 58 59<br />

KLAVIERUNTERRICHT :<br />

erprobt – empathisch – effektiv !<br />

Qualifiziert - für kleine und<br />

große Talente, mobil + flexibel.<br />

klavier@eimsbüttel.de<br />

Tel. 040/422 45 95<br />

IMPRESSUM<br />

VON DER ERBSCHAF<br />

Das ALSTER MAGAZIN stellt in lockerer Reihenfolge<br />

aktuelle Urteile rund um die Immobilie vor.<br />

Dieses Mal geht es um die Erbschaftssteuer,<br />

Kiesbeete und Sachmängel.<br />

Verlagsanschrift: <strong>Magazin</strong> Verlag Hamburg HMV GmbH, Barkhausenweg 11,<br />

22339 Hamburg | Geschäftsführer: Jörg Stoeckicht (v.i.S.d.P.)<br />

Chefredakteur: Kai Wehl | Redaktion: Dr. Heiko Buhr, Luca Mohr, Hanna Odenwald<br />

Produktionsleitung: Birgit Schümann-Nickelsen| Grafik: Juliane Duczmal, Susanne<br />

Kaps, Sandra Schorr | Titelgestaltung: Sandra Schorr | Fotos: u.a. Adobe Stock<br />

EDV- und DTP-Beratung: Shared IT<br />

Druck: Per Com Druck und Vertriebsgesellschaft mbH<br />

Vertrieb: Sandra Schmelter-Haun<strong>Magazin</strong> Verlag Hamburg, Eigenvertrieb -<br />

© 2<strong>02</strong>4 <strong>Magazin</strong> Verlag Hamburg<br />

Das <strong>Alster</strong> <strong>Magazin</strong> liegt in ausgewählten Unternehmen (in Eppendorf, Winterhude,<br />

Harvestehude, Uhlenhorst, Pöseldorf, Rotherbaum, St. Georg, Hafencity)<br />

für Sie bereit und ist kostenlos: magazine.hamburg/sharepoints<br />

Das nächste <strong>Alster</strong> <strong>Magazin</strong> erscheint<br />

am 1. März 2<strong>02</strong>4<br />

GRUNDFLÄCHE DES HAUSES ZÄHLT - Größere Flurstücke<br />

und die Erbschaftssteuer<br />

Der Gesetzgeber hat den Erhalt des gemeinsamen Familienraumes<br />

im Erbfalle unter besonderen Schutz gestellt. Kinder sind bis zu<br />

einer gewissen Wohnflä che von der Zahlung der Erbschaftssteuer<br />

auf das Objekt befreit. Bei größeren Flurstücken wird die Befreiung<br />

nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS jedoch<br />

beschränkt.<br />

(Niedersächsisches Finanzgericht, Aktenzeichen 3 K 14/23)<br />

Der Fall: Ein Erbe sah sich plötzlich im Besitz von sechs Flurstücken,<br />

einige davon waren als ein Grundstück im Grundbuch verei nigt.<br />

Nun stellte sich die Frage, wie sich die Erbschaftssteuer gestalten<br />

würde. Das zuständige Finanzamt beschränkte in seinem Bescheid die<br />

Steuerbefreiung auf den Wert des mit dem Einfamilienhaus bebauten<br />

Grundstücks. So werde dem Ansatz des Gesetzgebers Rechnung<br />

getragen, den eigentli chen Familienraum zu erhalten. Der Betroffene<br />

forderte, dass eine größere Fläche unter die Befreiung falle.<br />

Das Urteil: Die Entscheidung des Fiskus hatte vor Gericht Bestand.<br />

Es sei verfassungsrechtlich geboten, diese Befreiung eher restriktiv<br />

und eben gerade nicht allzu großzügig auszulegen. Zu dem Zweck<br />

dürfe das Finanzamt entweder auf eine katastermäßig erfasste<br />

kleinere Grundfläche (mit dem Haus als Zentrum) zurückgreifen<br />

oder gegebenenfalls die Fläche eigenständig herausrechnen. Man<br />

müsse schließlich bedenken, dass Erben neben der Freistellung des<br />

Familienheimes auch noch von hohen Freibeträgen profitierten.<br />

ADIEU SCHOTTERGARTEN - Kiesbeete keine Grünfläche im<br />

Sinne der Bauordnung<br />

Schottergärten sind seit geraumer Zeit sehr umstritten, weil sie nur<br />

32 | ALSTER


© Tomicek/LBS<br />

→ Beratung<br />

→ Planung<br />

→ Durchführung<br />

Wolfgang Jermann - Sonnenschutz in Perfektion<br />

Informieren Sie sich jetzt über<br />

exklusive Shutters!<br />

Individuell<br />

angepasster<br />

Sonnenschutz<br />

Die Erbschaftssteuer<br />

setzt sich aus verschiedenen<br />

Faktoren<br />

zusammen.<br />

Vertriebsbüro • Obenhauptstr. 7 • 22335 Hamburg<br />

Tel.: 040 / 226 347 123 • www.sunconcept-jermann.de<br />

In Elbnähe Niedrigenergiehaus KfW-55, DHH 2017<br />

TSSTEUER & MEHR<br />

wenigen Pflanzen und damit auch wenigen Insekten und Vögeln einen<br />

Lebensraum bieten. Nun haben sie auch vor Gericht eine deutliche<br />

Abfuhr erhalten. Es ging um die Frage, ob zwei 50 Quadratmeter<br />

Beete in einem Vorgarten mit Kies und einzelnen Pflanzen rechtlich<br />

als „Grünflächen“ zu betrachten sind. Wäre das der Fall gewesen,<br />

dann hätten sie den Vorschriften der Bauordnung ent sprochen und<br />

eine Beseitigungsanordnung der Kommune wäre hinfällig gewesen.<br />

Doch sowohl Verwaltungs- als auch Oberverwaltungsgericht<br />

urteil ten nach Information des Infodienstes Recht und Steuern der<br />

LBS, dass man nicht von Grünflächen sprechen könne. Wesentliches<br />

Merkmal müsse hier der „grüne Charakter“ der Gesamtanlage<br />

sein. Das sei aber bei einzelnen Koniferen und Sträuchern inmitten<br />

einer Kiesfläche nicht der Fall. (Oberverwaltungsgericht Lüneburg,<br />

Aktenzeichen 1 LA 20/22)<br />

4-Zi, 153m 2 Wohnfl, 387m 2 Gdst, Garage, 1.290.000,-€<br />

PRIVAT: 0152 <strong>02</strong> 06 58 57, dr.graefendorf@gmx.de<br />

DIE AUGEN OFFENHALTEN - Immobilienkäufer müssen auf<br />

erkennbare Mängel achten<br />

Es ist eigentlich selbstverständlich, muss aber trotzdem immer<br />

wieder betont werden: Wenn Kaufinteressenten eine Wohnung<br />

besichtigen, dann sollten sie dabei ihre Augen offenhalten. Mängel,<br />

die jedermann bereits beim flüchtigen Begehen erkennen kann,<br />

führen nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS<br />

später nicht zu Schadenersatzansprüchen. (Landgericht Coburg,<br />

Aktenzeichen 51 O 508/20)<br />

Der Fall: Nach dem Erwerb einer vermieteten Wohnung machte der<br />

neue Eigentümer eine Forderung gegen den Verkäufer gel tend. Ihm<br />

seien Risse in der Dusche verschwiegen worden, die später zu einem<br />

Wasserschaden führten. Erst der Mieter habe ihn nach dem Kauf auf<br />

diesen Mangel hingewiesen. Die nöti gen Reparaturarbeiten seien<br />

mit rund 6.500 Euro veran schlagt, die der vorherige Eigentümer<br />

bezahlen müsse. Der verwahrte sich dagegen und verwies auf die<br />

vorausgegangene Besichtigung der Wohnung.<br />

Das Urteil: Die Risse in der Dusche und die Aufplatzungen in der<br />

Nähe des Abflusses seien offenkundig sichtbar gewesen, beschied<br />

die zuständige Zivilkammer des Landgerichts. Deswegen müsse hier<br />

kein Schadenersatz geleistet werden. Grundsätzlich gelte natürlich<br />

trotzdem, dass ein Verkäufer nicht so gut erkennbare Sachmängel bei<br />

Vertragsverhandlungen erwähnen müsse. So könne er vermeiden,<br />

später wegen arglistiger Täuschung zur Kasse gebeten zu werden.<br />

ALSTER | 33


WHAT‘S UP IN<br />

TOWN?<br />

Fabian Narkus, Channel Aid-Ideengeber von FABS Projects<br />

und der britische Sänger James Arthur (r.)<br />

Fotograf und Künstler Armin Morbach mit<br />

dem Künstler Moritz Morbach (r.)<br />

Unternehmer Roland Werner (Bijou Brigitte), Melanie<br />

Werner, Michaela Werner und Timon Werner (v.l.)<br />

CHARITY PROJEKT<br />

Zum fünften Mal fand im Großen Saal der Elbphilharmonie<br />

die Charity-Event-Reihe „Channel Aid Live<br />

in Concert by JBL“ statt, die seit 2017 Spenden<br />

zugunsten von Kindern, Jugendlichen und Menschen<br />

mit Behinderung generiert. Diesmal hatte Fabian<br />

Narkus, Channel Aid-Ideengeber, James Arthur nach<br />

Hamburg geholt und 2.100 Besucher im Konzerthaus<br />

und rund 90.000 Zuschauer „draußen bei sich“ auf<br />

dem Livestream www.channel-aid.tv waren dabei.<br />

Jeder Klick dort generiert dank Werbung Geld für das<br />

Projekt, ohne selbst eigenes Geld in die Hand nehmen<br />

zu müssen. Genial! Gespendet wird u.a. für das Projekt<br />

„Chance to Dance“. Mehr Informationen gibt es auf<br />

www.channel-aid.com und www.alster-aktuell.de<br />

Der Sänger Sasha mit<br />

seiner Frau Julia Röntgen<br />

© Franziska Krug/Getty Images for Channel Aid<br />

Gastgeber: Hotelier Eugen Block (r.)<br />

und Grand Elysée-Direktor Tashi Takang<br />

Moderator Thorsten Laussch (l.)<br />

und HSV-Flankengott Manfred Kaltz<br />

Moderator Gerhard Delling<br />

und Unternehmer Dirk Block (r.)<br />

PUNSCH VORM ELYSÉE<br />

Am zweiten Dienstag des Jahres war es wieder so weit: Rund<br />

300 Gäste folgten der Einladung von Hotelier Eugen Block<br />

zum 12. traditionellen Neujahrspunsch unter<br />

dem Vordach des Grand Elysée Hamburg.<br />

Bei heiterer Musik des Shanty-Chors „Hamburger<br />

Klabautermänner“ und dem „Afro Gospel“-Chor, Glühwein,<br />

Würstchen und heißer Suppe tauschten die Gäste<br />

Neuigkeiten aus. Sicherlich auch zum Fall Block, denn zur<br />

Überraschung aller, sprach Christina Block die Begrüßung.<br />

Sie wolle sich nicht unterkriegen lassen und hoffe, dass sich<br />

das Recht durchsetze, so die Unternehmerin.<br />

HSV-Legende und Nationaltrainer<br />

Horst Hrubesch mit Gattin Angelika<br />

Schauspielerin Rhea Harder-Vennewald und<br />

Aufnahmeleiter Jörg Vennewald<br />

© Kai Wehl<br />

34 | ALSTER


PRAXISKLINIK<br />

DR. MED. OLIVER MEYER-WALTERS<br />

FACHARZT FÜR PLASTISCHE UND ÄSTHETISCHE CHIRURGIE<br />

· Facelift<br />

· Lidstraffung<br />

· Nasenkorrektur<br />

· Ohrkorrektur<br />

· Brustvergrößerung<br />

· Brustverkleinerung<br />

· Bruststraffung<br />

· Fettabsaugung<br />

· Bauchdeckenstraffung<br />

· Schamlippenkorrektur<br />

· Faltenbehandlung<br />

· Schweißdrüsenentfernung<br />

Terminvereinbarung für unverbindliche Beratungsgespräche unter:<br />

Tel.: 040 - 41 910 120 · www.plastischer-chirurg-hamburg.de<br />

Praxisklinik Dr. med. Oliver Meyer-Walters · Rothenbaumchausee 22 · 20148 Hamburg<br />

Ordentliches Mitglied der deutschen Gesellschaft der<br />

Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen DGPRÄC (vormals VDPC)<br />

Vereinigung der Deutschen Ästhetischen-Plastischen Chirurgen VDÄPC


Inspiration,<br />

Made in the Kitchen.<br />

Create your space for recreation.<br />

Große Elbstraße 68 | 22767 Hamburg | Tel. +49 (0) 40.380 87 258<br />

www.siematic-im-stilwerk-hamburg.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!