28.02.2024 Aufrufe

Lebensart im Norden | März 2024 | Flensburg

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

DAS MONATSMAGAZIN IM NORDEN<br />

lebensart<br />

FLENSBURG / SCHLESWIG / NORDFRIESLAND<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> • KOSTENLOS<br />

WHO RUN<br />

THE WORLD?<br />

FRAUEN IM FOKUS<br />

RUNTER<br />

VOM SOFA<br />

FRÜHLINGSERWACHEN


EDITORIAL<br />

OSTER-<br />

SONNTAG &<br />

-MONTAG<br />

Fotos: thelightart.de (1) / Pexels - Aedrian (1)<br />

HANNA WENDLER<br />

Chefredakteurin<br />

Liebe Leserin, lieber Leser,<br />

weltweit wird am Internationalen Frauentag<br />

auf Frauenrechte aufmerksam gemacht und die<br />

Gleichstellung der Geschlechter gefordert. Passend<br />

dazu stellen wir anlässlich des 8. <strong>März</strong>es<br />

in unserem Titelthema weibliche Perspektiven<br />

in den Fokus.<br />

FRAUEN IM FOKUS<br />

Die Redakteurinnen Finja Thiede und<br />

Daniela Karpinski sprachen mit Aminata<br />

Touré, Ministerin für Soziales, Jugend,<br />

Familie, Senioren, Integration und Gleichstellung<br />

für Schleswig-Holstein, über Sinn und<br />

Bedeutung des Frauentages und was für sie<br />

modernen Feminismus ausmacht.<br />

Der bisherige Lebensweg von Sabine Kuegler,<br />

die als „Dschungelkind“ berühmt wurde, ist<br />

außergewöhnlich: Die Tochter eines deutschen<br />

Missionars-Ehepaares wuchs <strong>im</strong> tiefsten<br />

Dschungel West-Neuguineas auf und kehrte<br />

erst mit 17 Jahren nach Europa zurück. Redakteurin<br />

Natalie Zahnow unterhielt sich mit<br />

der Wahl-Hamburgerin über ihr bewegendes<br />

Leben zwischen den Kulturen, schicksalhafte<br />

Wendungen und warum sie zu ihren norddeutschen<br />

Wurzeln zurückgekehrt ist.<br />

Weshalb sie die Insel erst lieben lernen musste,<br />

mit welchen Projekten sie sich für die Einhe<strong>im</strong>ischen<br />

engagiert und was uns in ihrem<br />

ersten Roman erwartet, verriet Gästeführerin<br />

Silke von Bremen Volontärin Isabelle Sester <strong>im</strong><br />

Interview.<br />

FRÜHLINGSERWACHEN<br />

Es ist kaum zu überhören, denn die Spatzen<br />

pfeifen es von den Dächern: Der Frühling steht<br />

vor der Tür! Darum begrüßen wir in dieser Ausgabe<br />

die schönste Zeit des Jahres mit lohnenswerten<br />

Unternehmungen <strong>im</strong> <strong>Norden</strong>, farbenfroher<br />

Frühjahrsmode sowie Tipps und Ideen, wie<br />

Haus und Garten fit für die Saison werden.<br />

ZUM TITEL<br />

Auf unserem<br />

Titel präsentieren<br />

wir Ihnen die<br />

Albert Bauer GmbH.<br />

Mehr dazu erfahren<br />

Sie auf Seite 72.<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 3<br />

OSTER-FESTTAGSBUFFET<br />

Ein fröhlicher Schlemmerspaß für die<br />

ganze Familie und mit den besten<br />

Freunden. Süße und herzhafte Speisen<br />

zum Schnabulieren und Naschen - einfach<br />

lecker! Lassen Sie sich begeistern<br />

von der vielfältigen Auswahl an frischen<br />

Salaten, Tunfi schsteaks mit Sprossengemüse,<br />

Ragout vom Spargel, Variationen<br />

vom Lamm - direkt vom Schäfer aus<br />

Aukrug-, Bärlauch-Ravioli, falscher Hase<br />

vom Huhn aus B<strong>im</strong>öhlen und vegetarischen<br />

Gerichten.<br />

Unser Service-Team empfängt Sie ab<br />

12 Uhr mit einem Glas leckeren Stahlwerk-Sekt.<br />

Der Festtags-Lunch beinhaltet<br />

ein Glas Chardonnay-Sekt, die Teilnahme<br />

am Oster-Festtagsbuffet, Säfte<br />

sowie Kaffee- & Teespezialitäten.<br />

Kinder bis zum 4. Lebensjahr sind zum Lunch eingeladen,<br />

die 5- bis 12-jährigen schlemmen für die Hälfte.<br />

55 € PRO GAST<br />

Eine Tischreservierung für das Oster-Festtagsbuffet<br />

ist verbunden mit dem Kauf eines Genusstickets.<br />

Dieses erhalten Sie am Hotelempfang.<br />

Unser Oster-Abendbuffet genießen<br />

Sie ab 18.00 Uhr bis 21.30 Uhr.<br />

38 € PRO GAST (exklusive Getränke)<br />

FOLLOW US & TAG US<br />

ON FACEBOOK & INSTAGRAM<br />

Altes Stahlwerk JoPi Hotel GmbH<br />

Rendsburger Straße 81 | 24537 Neumünster<br />

Tel. 04321 55600 | info@altes-stahlwerk.com<br />

Sitz der Gesellschaft: JoPi Hotel GmbH<br />

Nordhackstedter Str. 8a | 24980 Hörup


INHALT<br />

COVER I ALBERT BAUER GMBH<br />

Begeisterung Gebrauchtwagen –<br />

Der Service für Autoliebhaber72<br />

UNTERWEGS & UP-TO-DATE<br />

Rote Straße6<br />

Trends & News8<br />

Moin Frühling! – Das ist los <strong>im</strong> <strong>März</strong> 12<br />

FRAUEN IM FOKUS<br />

Eine wie wir: Interview mit Aminata Touré 16<br />

Bestseller-Autorin Sabine Kuegler<br />

<strong>im</strong> Interview: „Für sie wollte ich leben“20<br />

„Stumme Zeit“ – Silke von Bremens<br />

Roman über die Geschichte einer Insel26<br />

HIN & WEG<br />

Sattel statt Sessel – Start in die Fahrradsaison30<br />

Hohwacht – Die Bucht zum Verlieben34<br />

Husum – Jetzt wird’s lila!36<br />

THEMEN<br />

MÄRZ <strong>2024</strong><br />

16<br />

EINE WIE WIR: INTERVIEW AMINATA TOURÉ<br />

20<br />

BESTSELLER-AUTORIN<br />

SABINE KUEGLER IM<br />

INTERVIEW: „FÜR SIE<br />

WOLLTE ICH LEBEN“<br />

FLOWERPOWER<br />

Frühlingsgefühle40<br />

SO SCHMECKT DER NORDEN<br />

Wenn die Königin kocht ... 44<br />

MODE & BEAUTY<br />

Peach Fuzz – Trendfarbe <strong>2024</strong>52<br />

Favoriten des Monats – Lieblingsprodukte54<br />

ÄLTER WERDEN, NA UND?<br />

Gesellschaft <strong>im</strong> Alter – Gut vernetzt60<br />

BAUEN & WOHNEN<br />

Sonnenschutz auf der Terrasse –<br />

Schattige Momente64<br />

AUTO & MOBILITÄT<br />

Begeisterung Gebrauchtwagen –<br />

Der Service für Autoliebhaber72<br />

4 lebensart


1<br />

Fotos: Bildnachweise <strong>im</strong> redaktionellen Beitrag<br />

f.on GmbH<br />

Am Heizwerk 3 • 24983 Handewitt<br />

Tel. +49 (0)4608 971 67 - 0<br />

nk-An-<br />

Unsere Öffnungszeiten<br />

Mo., Di. 10.00 – 18.00 Uhr, Mi. 9.30 – 18.00 Uhr<br />

Do. 10.00 – 19.00 Uhr, Fr. 09.30 – 15.00 Uhr<br />

1) Streaming-Dienste bis auf RTL+ Premium erfordern einen separaten Vertrag. 2) Aktion gilt bis 04.04.<strong>2024</strong> für MagentaZuhause<br />

Kunden, die in einen MagentaZuhause Tarif mit MagentaTV Smart 2.0 wechseln. In den ersten 6 Monaten<br />

wird für MagentaTV Smart 2.0 kein Aufpreis berechnet. In den ersten 6 Monaten kostet MagentaZuhause M mit<br />

MagentaTV Smart 2.0 42,95 €/Monat, MagentaZuhause L mit MagentaTV Smart 2.0 47,95 €/Monat, MagentaZuhause<br />

XL mit MagentaTV Smart 2.0 54,95 €/Monat und MagentaZuhause XXL mit MagentaTV Smart 2.0 59,95 €/Monat. Danach<br />

kostet MagentaZuhause M mit MagentaTV Smart 2.0 52,95 €/Monat, MagentaZuhause L mit MagentaTV Smart<br />

2.0 57,95 €/Monat, MagentaZuhause XL mit MagentaTV Smart 2.0 64,95 €/Monat und MagentaZuhause XXL mit<br />

MagentaTV Smart 2.0 69,95 €/Monat – jeweils zzgl. 5 €/Monat für die TV-Box MagentaTV One. MagentaTV+ ersetzt<br />

die Megathek. Hardware zzgl. 6,95 € Versandkosten. Mindestvertragslaufzeit für MagentaZuhause und MagentaTV<br />

Smart 2.0 24 Monate, für den Receiver 12 Monate. MagentaZuhause ist in vielen Anschlussbereichen verfügbar. Bei<br />

Nutzung über das Mobilfunk-Datennetz erfolgt die Belastung des Datenvolumens be<strong>im</strong> jeweiligen Mobilfunk-Anbieter.<br />

Ein Angebot von: Telekom Deutschland GmbH, Landgrabenweg 151, 53227 Bonn.<br />

40<br />

FRÜHLINGSGEFÜHLE<br />

BERUF & KARRIERE<br />

Endspurt?!74<br />

Komm an Bord!80<br />

FREIZEIT & KULTUR<br />

Ausstellungen <strong>im</strong> <strong>März</strong>82<br />

Veranstaltungshighlights88<br />

KOLUMNEN<br />

Fru Jürs vertellt62<br />

Meenos Wetterwelt: Der <strong>Norden</strong> dreht auf96<br />

IMMER IN DER LEBENSART<br />

Editorial3<br />

Impressum98<br />

Vorschau April98<br />

64<br />

SONNENSCHUTZ<br />

AUF DER TERRASSE<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 5<br />

M a g e n t aT V<br />

Smart<br />

Aktion exklusiv für<br />

MagentaZuhause Kunden<br />

6 Monate für 0 € 2 ,<br />

danach 10 € 2 mtl., zzgl. MagentaZuhause Tarif und MagentaTV One<br />

Copyrights: 7067_MagentaTV_Smart_BK_Einklinker_210x100.indd ARD © <strong>2024</strong> ARD. Alle Rechte vorbehalten. | ZDF 1 © <strong>2024</strong> ZDF. Alle Rechte vorbehalten. | Daryl Dixon: © 2023 AMC Film Holdings LLC. All rights reserved.<br />

25.01.24 10:40


Herzlich willkommen!<br />

WEINHUNDERT<br />

STORE & BAR<br />

Wir begrüßen Henrik Johannsen und sein Team als Mitglied<br />

in der IG Rote Straße e.V. – und freuen uns über <strong>Flensburg</strong>s<br />

neue Adresse für Top-Weine, Feinkost und eine gute Zeit!<br />

ROTER HOF<br />

KRUSEHOF<br />

Rote Straße 12 · Tel. 0461 40 77 88 34<br />

www.weinhundert.com<br />

Lustvoll einkaufen & genießen in<br />

FLENSBURGS<br />

SCHMUCKKÄSTCHEN<br />

SONNENHOF<br />

Schon früher war die Rote Straße ein beliebter Treffpunkt<br />

in <strong>Flensburg</strong>s südlicher Altstadt. Sie war Teil des berühmten<br />

Ochsenweges von Dänemark nach Altona, und in unmittelbarer<br />

Nähe des Südermarktes trafen sich hier Bürger,<br />

Kaufleute und Bauern. Sie trieben Handel und hielten Klönschnack,<br />

während in den Hinterhöfen die Pferde ausgespannt<br />

und versorgt wurden. Hier wurden die Waren gelagert<br />

und in den Gaststätten auf den gelungenen Handel<br />

und den neuesten Klatsch und Tratsch angestoßen.<br />

Aus dieser Zeit stammen auch die für die <strong>Flensburg</strong>er Altstadt<br />

so typischen Kaufmanns- und Handwerkerhöfe, von<br />

denen es in der Roten Straße fünf von ganz besonderer<br />

Schönheit gibt.<br />

ROTER HOF<br />

Heute ist die malerische Einkaufsgasse berühmt für ihre<br />

kleinen, individuellen und inhabergeführten Geschäfte und<br />

Unternehmen. Gesundheit, Mode, Design, Kunst, Handwerk<br />

und Genuss ... hier gibt es eine unverwechselbare<br />

Mischung auf engstem Raum, die in <strong>Flensburg</strong> ihresgleichen<br />

sucht. Herzlich willkommen!<br />

Wer mit dem Auto kommt: Im Süden der Straße befinden sich das Rote<br />

Straße-Parkhaus und viele weitere Parkplätze. Einfach „<strong>Flensburg</strong>,<br />

Klostergang“ ins Navi eingegeben – und einem gemütlichen Einkaufsbummel<br />

steht nichts mehr <strong>im</strong> Wege!


Ein Genuss: Pur oder mit Mocca.<br />

Auch in der 0,7l-Flasche erhältlich.<br />

Einfach köstlich!<br />

Alle<br />

Spezialitäten<br />

auch online<br />

unter<br />

braasch.sh<br />

<br />

Wir Wi haben r<br />

rahm diemen<br />

schönen Ihre<br />

Tagder offenen Tür<br />

Sonntag,d.19. <strong>März</strong><br />

von 11.00 bis 17.00 Uhr<br />

Hermann Paulsen<br />

In memoriam<br />

Sonderausstellung<br />

19. <strong>März</strong> Bilder<br />

- er<br />

8. April 2006<br />

www.bilder-<strong>im</strong>-hof.de<br />

ROTE STR.16 · FLENSBURG · 04 61<br />

13142<br />

ROTE Geöffnet: Str.16 Mo. -Fr.· 9.30 FLBG -18Uhr, · Sa. 9-16Uhr<br />

1 31 Rote Str. 26-28 · Große Str. 24<br />

Tel. 0461 141600<br />

<br />

Wir haben<br />

die<br />

schönen<br />

Tagder offenen Tür<br />

Sonntag,d.19. <strong>März</strong><br />

von 11.00 bis 17.00 Uhr<br />

Hermann Paulsen<br />

In memoriam<br />

Sonderausstellung<br />

19. <strong>März</strong> Bilder<br />

-<br />

8. April 2006<br />

www.bilder-<strong>im</strong>-hof.de<br />

ROTE STR.16 · FLENSBURG · 04 61<br />

13142<br />

ROTE Geöffnet: Str.16 Mo. -Fr.· 9.30 FLBG -18Uhr, · Sa. 9-16Uhr<br />

1 31 DAMENMODEN · ACCESSOIRES · SCHMUCK<br />

Backstage · OSKA · by basics · PRIVATSACHEN · esmeralda<br />

Ania Schierholt · Hannes Roether · eve in paradise ...<br />

Inh. Claudia Erdmann · Rote Straße 18-20<br />

Di-Fr 10-13 Uhr/14-18 Uhr · Sa 10-16 Uhr · Tel. 0461 245 93<br />

Vor Ostern jetzt die schönsten Überraschungen in allen Geschäften ... neue Farben ... Formen ... Größen ...<br />

Modelle ... Sorten ... Ideen ... Leckereien ... und die letzten Winter-Gelegenheiten ... bevor der Frühling da ist!<br />

Der Osterhase hat seine schönsten Eier versteckt ... jetzt in der Roten Straße in <strong>Flensburg</strong>!<br />

7. APRIL:<br />

SONNTAGS<br />

SHOPPING<br />

IN FLENSBURG<br />

13-18 UHR<br />

FRÖHLICHE OSTERN!<br />

FLENSBURG<br />

Am 20. <strong>März</strong><br />

ist Frühlingsanfang!


TRENDS & NEWS<br />

TRENDS & NEWS<br />

IM MÄRZ <strong>2024</strong><br />

Aktuelle Meldungen und spannende Neuheiten des Monats.<br />

MOTTO-<br />

SAUNANACHT<br />

Ausgefallene Aufgüsse<br />

und weitere Überraschun-<br />

gen erwarten Sie am<br />

30. <strong>März</strong> ab 17 Uhr zur<br />

Oster-Saunanacht!<br />

Ove Petersen von GP Joule mit Dr. Christian Kuhnt vom SHMF.<br />

GP JOULE WIRD<br />

SHMF-HAUPTSPONSOR<br />

Der Energieversorger GP JOULE und das Schleswig-Holstein<br />

Musik Festival (SHMF) gehen gemeinsame Wege. Ab <strong>2024</strong> ist<br />

das Unternehmen aus den Reußenkögen in Nordfriesland neuer<br />

Hauptsponsor des größten deutschen Flächenfestivals. Denn<br />

beide vereint ein Ziel: Norddeutschland noch nachhaltiger<br />

zu machen. Ab dieser Saison reiht sich die GP JOULE GmbH<br />

für zunächst drei Jahre in die Riege der Hauptsponsoren des<br />

SHMF ein und zählt dann zu den wichtigsten Partnern des Festivals<br />

– neben der Sparkassen-Finanzgruppe, NordwestLotto,<br />

dem Orchesterpartner IB.SH, dem Mobilitätspartner BMW und<br />

dem Medienpartner NDR.<br />

SAUNA ALS ORT DER ENTSPANNUNG<br />

Sauna bedeutet für <strong>im</strong>mer mehr Menschen Erholung und Entspannung:<br />

Einfach mal den Alltagsstress hinter sich lassen und den Moment genießen,<br />

sich eine Auszeit gönnen. Für viele Saunabegeisterte sind die Aufgüsse das<br />

absolute Highlight, wenn das Wasser auf den heißen Saunasteinen verdampft,<br />

die Luft verwedelt wird, die Luftfeuchtigkeit und das Wärmeempfinden<br />

steigen. Für die Auszeit und das Schwitzvergnügen in Glücksburg ist in der<br />

gemütlichen Saunaanlage der Fördeland Therme gesorgt. Bei den stündlich<br />

wechselnden Aufgüssen erleben Sie verschiedene Zeremonien, die Sie den Alltagsstress<br />

vergessen lassen. Nach dem Saunagang laden die Ruheräume und<br />

der fantastische Saunagarten mit Blick in die Natur zum Entspannen ein.<br />

OSTERFREUDEN<br />

Der frühlingshafte Geschenkkarton ist das Highlight in<br />

jedem Osternest und hält biologische Köstlichkeiten bereit<br />

– für genussvolle Freuden zum Osterfest. Exklusiv online<br />

erhältlich bei www.sonnentor.com.<br />

JUGENDPROJEKTE GESUCHT<br />

Die Andreas-Peter-Jensen-Stiftung sucht förderwürdige Kinder- und<br />

Jugendprojekte auf Sylt. Bis zum 31. <strong>März</strong> <strong>2024</strong> können Anträge<br />

eingereicht werden. Zur Verfügung stehen bis zu 5.000 Euro aus den Zinserträgen<br />

des Stiftungsvermögens. Anträge dürfen von Kindern und Jugendlichen<br />

sowie Projektgruppen, Gruppierungen und Institutionen der Kinderund<br />

Jugendarbeit auf Sylt gestellt werden. Auch Projekte von Organisationen<br />

der offenen Jugendarbeit sowie der anerkannten Vereine und Verbände<br />

der Kinder- und Jugendarbeit auf Sylt kommen infrage. Alle Ideen werden<br />

<strong>im</strong> April vom Stiftungsrat geprüft. Auf seinen Vorschlag beschließt der<br />

Kreistag, welche davon aus Stiftungsmitteln finanziell unterstützt werden.<br />

Die Adresse der Stiftung lautet: Andreas-Peter-Jensen-Stiftung, Marktstraße<br />

6, 25813 Husum. Näheres bei Bernd Petersen, Kreisverwaltung,<br />

Tel.: 04841 / 674 13 oder per E-Mail an bernd.petersen@nordfriesland.de.<br />

Fotos: GP Joule (1) / Adobe Stock (1)<br />

8 lebensart


LIEBLINGSWORT<br />

GESUCHT!<br />

Entdecken Sie die drei<br />

Länder des Baltikums mit<br />

ehr Informationen z<br />

ihrer wechselhaften<br />

Geschichte, ihrem<br />

reichen Kulturerbe<br />

Noch bis zum 31. <strong>März</strong> feiert die Region<br />

Sønderjylland-Schleswig die besondere sprachliche<br />

Vielfalt der deutsch-dänischen Grenzregion<br />

mit einem Wettbewerb. Unter dem Motto<br />

„Was ist dein Lieblingswort?“ wird <strong>im</strong> deutschdänischen<br />

Grenzland das Lieblingswort auf<br />

Dänisch, Deutsch, Friesisch, Plattdeutsch oder<br />

Sønderjysk gesucht. Diese fünf Sprachen sind<br />

charakteristisch für das Grenzland und die<br />

deutsch-dänische Kulturvereinigung Sønderjylland-Schleswig<br />

sowie die Bibliotheken<br />

möchten die Lieblingswörter finden.<br />

SÜDINDIEN: Im Land der Götter<br />

te oder rufen<br />

17.11 –<br />

Sie<br />

28.11.24<br />

un<br />

TOLLE PREISE WINKEN<br />

Wer mitmachen möchte, reicht bis zum 31.<br />

<strong>März</strong> sein Lieblingswort über das Formular<br />

auf der Website ein: Wortwettbewerb – Was<br />

ist Dein Lieblingswort (kultur-wort.de). Alle<br />

Wörter werden gesammelt und von einer Jury<br />

aus Sprachexpert*innen mit einem Punktesystem<br />

bewertet. Aus jeder der Grenzregion-<br />

Sprachen wird mindestens ein Gewinnerwort<br />

ausgewählt. Alle Gewinnerwörter werden als<br />

zwei Meter hohe Installationen gebaut und in<br />

der Grenzregion aufgestellt. Es winken folgende<br />

Preise: Der Hauptpreis sind 2 Dauerkarten<br />

für das Tønder Festival, Rock i Mølleparken<br />

(Sønderborg) oder <strong>Flensburg</strong>er Hofkultur. Der<br />

2. Preis sind 2 Tickets für das Eröffnungskonzert<br />

der FolkBaltica-Herbstkonzerte und als 3.<br />

Preis winkt ein gut gefüllter Präsentkorb mit<br />

tollen Spezialitäten.<br />

Rügenwalder Mühle x KoRo<br />

Buchung<br />

DIE MISCHUNG<br />

unter:<br />

MACHT‘S<br />

KoRo ist bekannt für innovative Snacks und haltbare<br />

Lebensmittel. Der Traditionsbetrieb Rügenwalder Mühle hat<br />

sich seit einigen Jahren auf die Herstellung von Fleischersatzprodukten<br />

fokussiert. Gemeinsam haben die Unternehmen<br />

fünf vegane Fleischersatzprodukte entwickelt,<br />

die nicht nur unfassbar köstlich, sondern zusätzlich auch<br />

ungekühlt haltbar sind. Das heißt: jederzeit leckere, vegane<br />

Zutaten auf Vorrat! www.korodrogerie.de<br />

Wer ist die Schönste <strong>im</strong> BALTIKUM?<br />

04.09. - 17.09.24<br />

Beeindruckende Tempelarchitektur,<br />

Reis-, Tee und<br />

Gewürzplantagen und eine<br />

Hausbootübernachtung<br />

unter den Palmen auf<br />

den Backwaters erwartet<br />

Sie auf dieser magischen<br />

Reise.<br />

Alle Reisen inkl.<br />

DESIGNER TOURS Insider-<br />

Reiseleitung!<br />

und ihren<br />

wunderschönen<br />

Landschaften!<br />

Allen, die nicht so weit fliegen möchten,<br />

empfehlen wir unsere spannenden<br />

INSIDER REISEN<br />

innerhalb Europas!<br />

PARIS erl(i)eben<br />

14.04. - 19.04.<strong>2024</strong><br />

LONDON<br />

06.06 - 11.06.<strong>2024</strong><br />

Fotos: Foto: Kulturvereinigung Sønderjylland-Schleswig (1)<br />

MAGISCHER<br />

GENUSS<br />

S<strong>im</strong>sala Gin® Magic Glitzer – der erste Gin mit<br />

Farbwechsel und magischem Glitzer! Dieser besondere<br />

Gin mit fruchtig-süßer Feige und feinem<br />

Wacholder ist der Hingucker auf jeder Party.<br />

Komplett ohne künstliche Farbstoffe in kleinen,<br />

l<strong>im</strong>itierten Chargen in Deutschland gefertigt und<br />

erhältlich bei www.flaschenpostgin.de.<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 9<br />

BUDAPEST<br />

28.06 - 30.06.<strong>2024</strong><br />

CORNWALL<br />

20.08. - 27.08.<strong>2024</strong><br />

Für mehr Informationen zu den Reisen, besuchen Sie gerne unsere<br />

Website oder rufen Sie uns für eine persönliche Beratung an.<br />

Infos und Buchung unter:<br />

GmbH & Co. KG<br />

Tel.: 0 46 42 - 9 25 75 0<br />

www.designer-tours.de


TRENDS & NEWS<br />

GUTER RAT IST UNABHÄNGIG<br />

Vom Einkauf <strong>im</strong> Supermarkt bis zum Vertragsabschluss <strong>im</strong> Internet –<br />

jeden Tag stehen wir vor kleinen und großen Kaufentscheidungen.<br />

Die Vielfalt an Produkten und Dienstleistungen scheint grenzenlos.<br />

Doch hinter der attraktiven Fassade verstecken sich häufig Lockangebote,<br />

Betrugsmaschen und Kostenfallen. Da ist guter Rat teuer?<br />

Nicht, wenn er von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein<br />

(VZSH) kommt! In den fünf Beratungsstellen in <strong>Flensburg</strong>, Kiel, Heide,<br />

Lübeck und Norderstedt können Sie sich unabhängig und rechtssicher<br />

in vielen Verbraucherfragen beraten lassen, Ihre Rechnungen<br />

prüfen oder geplante Geldanlagen durchsprechen. Und wer ein geringes<br />

oder kein Einkommen hat, erhält die Unterstützung der VZSH<br />

dank einer neuen Förderung des Verbraucherschutzministeriums<br />

Schleswig-Holstein sogar kostenlos. Termine gibt es über die Service-<br />

Hotline 0431 / 590 99 40 und auf www.verbraucherzentrale.sh.<br />

Exkursion:<br />

ENERGIEWENDE<br />

IM GRENZGEBIET<br />

In Kooperation mit dem Bildungszentrum Schleswig-Holstein<br />

BNUR bietet artefact für ehren- und hauptamtlich kommunalpolitisch<br />

Aktive in Gemeinden, Städten und Kreisen am 11. <strong>März</strong><br />

einen Workshop mit Exkursion in den Raum Sonderborg an, um<br />

bewährte und innovative Konzepte der Strom- und Wärmewende<br />

aufzusuchen und herauszufinden, was vielleicht für Kommunen,<br />

Entscheidungsträger*innen und Konsument*innen südlich der<br />

Grenze übertragbar ist. Das Wärmenetz Sonderborgs mit verschiedenen<br />

Einspeisern von Solarwärme bis Biogas wird ebenso<br />

vorgestellt wie die vergünstigte Nutzung von Solarstrom für<br />

Mietwohnungen. Weitere Informationen unter www.artefact.de<br />

und Anmeldung unter www.schleswig-holstein.de/bnur.<br />

ADVERTORIAL<br />

WENN UNSERE TIERE<br />

von uns gehen<br />

Jeder Mensch geht mit dem Thema Trauer anders um.<br />

Das Team von Phoenix Tierbestattung weiß das und<br />

hilft sehr einfühlsam bei der Gestaltung der Trauer.<br />

Ein Pfotenabdruck<br />

kann<br />

eine schöne<br />

Erinnerung und<br />

ein Trost sein.<br />

Der Verlust eines treuen Gefährten – sei es eine<br />

Katze, ein Hund oder ein anderes Haustier – ist<br />

eine schmerzliche Erfahrung, die uns tief <strong>im</strong><br />

Herzen berührt. In den Tagen des Glücks war<br />

unser kleiner Freund stets an unserer Seite. Nun<br />

fehlt er. Sein fröhliches Gesicht, die bedingungslose<br />

Liebe und seine Hingabe werden wir nie<br />

vergessen. Er ist einfach in unserem Herzen!<br />

TRAUER RICHTIG GESTALTEN<br />

Das Team von Phoenix Tierbestattung weiß<br />

aus Erfahrung, wie schmerzhaft ein solcher<br />

Verlust ist. Die Mitarbeiter*innen stehen den<br />

Kund*innen einfühlsam zur Seite und versuchen,<br />

den Abschied vom treuen Begleiter<br />

ganz nach der Vorstellung der Trauernden zu<br />

gestalten. Sie stehen bei Fragen rund um die<br />

verschiedenen Bestattungsarten jederzeit zur<br />

Verfügung <strong>im</strong> Kreis Schleswig-<strong>Flensburg</strong> und in<br />

Nordfriesland.<br />

EINE BLEIBENDE ERINNERUNG<br />

Auch wer eine bleibende Erinnerung an sein<br />

Tier wünscht – sei es ein Erinnerungskristall,<br />

Schmuck in Form von Ringen, Kettenanhängern<br />

oder Ohrsteckern, ein Edelstein oder ein vom<br />

Tier angefertigter Pfotenabdruck – ist hier richtig.<br />

„Wir helfen gerne, das Richtige für Sie zu<br />

finden! Auf unserer Homepage bekommen Sie<br />

einen umfassenden Überblick über unsere Angebote“,<br />

so das Team von Phoenix Tierbestattung.<br />

Nähere Informationen unter:<br />

Tel.: 04604 / 999 97 72 (Lindewitt) oder<br />

www.phoenix-tierbestattung.de<br />

Fotos: Phoenix Tierbestattung (2) / Adobe Stock (1)<br />

10 lebensart


ZÜCHTUNGS-<br />

ARBEIT<br />

IN BERLIN GEWÜRDIGT<br />

Große Freude auf Christiansens Biolandhof in<br />

Esperstoftfeld! Das Engagement von Landwirtin<br />

Barbara Rudolf und ihrem Mann Heinz-Peter<br />

Christiansen hat sich gelohnt: Be<strong>im</strong> Bundeswettbewerb<br />

„Ökologischer Landbau“ haben sie<br />

einen Preis für ihr Engagement in der Züchtung<br />

von gentechnikfreiem Saatgut gewonnen.<br />

AUSZEICHNUNG VON CEM ÖZDEMIR<br />

Im Rahmen der Grünen Woche Berlin zeichnete<br />

Agrarminister Cem Özdemir die Gewinner*innen<br />

des Wettbewerbs persönlich aus. Auch die<br />

Jury hob das große Engagement von Christiansens<br />

Biolandhof hervor. Nach Einschätzung der<br />

Jury-Mitglieder leistet der Betrieb einen wichtigen<br />

Beitrag, um der wachsenden Abhängigkeit<br />

von marktdominierenden Großunternehmen<br />

entgegenzuwirken. Das sei eine Pionierleistung,<br />

die eine besondere Anerkennung verdiene.<br />

Agrarminister Cem Özdemir<br />

persönlich überreichte<br />

Barbara Rudolf und Heinz-<br />

Peter Christiansen den Preis.<br />

OHNE GENTECHNIK<br />

Gemüsezüchtung ist ein schwieriges Feld. Sie<br />

wird dominiert von konventionellen Zuchtunternehmen,<br />

die überwiegend nicht samenfeste,<br />

also nicht nachbaufähige, Sorten anbieten.<br />

Zudem kommen vor allem bei Kohlarten wie<br />

Blumenkohl und Brokkoli gentechnische<br />

Verfahren zum Einsatz, die <strong>im</strong> Ökolandbau<br />

nicht zugelassen sind. Um auch Bio-Betrieben<br />

züchterischen Fortschritt ohne Gentechnik zu<br />

ermöglichen, ist der Bio-Gemüsebaubetrieb<br />

Christiansen bereits 2009 dazu übergegangen,<br />

neben dem Erwerbsanbau auch eine eigene<br />

ökologische Gemüsezüchtung aufzubauen.<br />

„Wir verkaufen unsere Produkte an Großhändler*innen<br />

in Schleswig-Holstein, Niedersachsen<br />

und NRW, die Einzelhändler*innen <strong>im</strong> ganzen<br />

Bundesgebiet beliefern; so gelangen unsere Produkte<br />

in die Auslagen vieler Ladengeschäfte und<br />

Marktstände <strong>im</strong> ganzen Land“, sagt Heinz-Peter<br />

Christiansen.<br />

MÖHREN MIT ERDE!<br />

„Unser Hauptprodukt sind Möhren. Die Erde<br />

daran ist ein Qualitätsmerkmal. Sie kommen<br />

nämlich aus dem schwarzgründigen Ackerboden.<br />

Daher auch ihr Name: Moorrübe.“<br />

Der Saat:gut e.V.<br />

unterstützt<br />

unsere Züchtungsarbeit.<br />

Werden Sie<br />

Mitglied!<br />

saat-gut.org<br />

„MOORRÜBEN“<br />

MIT FETA-KÄSE<br />

Rote Bete „Gesche“<br />

Pastinake „Schleswiger Schnee“<br />

Einige Sorten aus eigener Bioland-Züchtung<br />

Fotos: Christiansens Biolandhof, BMEL<br />

1 kg Moorrüben waschen, in dicke Scheiben schneiden und gar dämpfen.<br />

2–3 Knoblauchzehen pressen, 2–3 Stiele frische Minze hacken (ersatzweise<br />

glatte Petersilie) und dann beides mit 6 Esslöffeln Olivenöl und<br />

dem Saft von 2 Zitronen vermischen. Die noch warmen Möhren in die<br />

Marinade geben. 50 g Mandelstifte in einer Pfanne fettfrei rösten und<br />

mit 150 g Feta-Käse, grob zerbröckelt, unter die Möhren heben. Auskühlen<br />

lassen, mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Guten Appetit!<br />

Möhre „Lila Lu“<br />

Gelbe Bete „Wintersonne“<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 11


DAS IST LOS<br />

MOIN<br />

FRÜHLING<br />

Schnappen Sie sich Ihre liebste Begleitung, es ist Zeit!<br />

Zeit, um die ersten warmen Sonnenstrahlen auf dem Gesicht zu spüren.<br />

Zeit, um den Frühlingsbeginn zu zelebrieren. Zeit, um die Region zu entdecken.<br />

Freuen Sie sich auf die schönsten Märkte, Messen und Co. <strong>im</strong> <strong>Norden</strong>.<br />

Foto: Adobe Stock (1)<br />

12 lebensart


Dörpstroot 27 | 24861 Bergenhusen<br />

www.autohaus-stien.de<br />

GmbH<br />

Dörpstroot 27 | 24861 Bergenhusen<br />

www.autohaus-stien.de<br />

GmbH<br />

Autorin und Afrikawissenschaftlerin<br />

Josephine Apraku<br />

hält am 11. <strong>März</strong><br />

ihre Keynote zu<br />

dem Thema Struktureller<br />

Rassismus<br />

und heutige<br />

Auswirkungen des<br />

Kolonialismus<br />

INTERNATIONALE WOCHEN<br />

GEGEN RASSISMUS<br />

MENSCHENRECHTE<br />

FÜR ALLE<br />

Vom 11. bis 24. <strong>März</strong> <strong>2024</strong> richten sich die Internationalen<br />

Wochen gegen Rassismus (IWgR) mit einem bunten<br />

Programm an alle Einwohner*innen Schleswig-Holsteins,<br />

und geben zudem gezielt Betroffenengruppe den<br />

Raum, ihre eigenen Perspektiven zu teilen.<br />

Weltweit werden bis heute viele Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe,<br />

Herkunft oder Religion rassistisch diskr<strong>im</strong>iniert. Der Internationale<br />

Tag gegen Rassismus soll darauf aufmerksam machen. Zugleich dient er dem<br />

Gedenken der Opfer des am 21. <strong>März</strong> 1960 verübten Massakers von Sharpeville.<br />

Während einer Demonstration gegen die Apartheid-Gesetze in der<br />

südafrikanischen Stadt wurden 69 Menschen getötet, viele weitere wurden<br />

zum Teil schwer verletzt. Wenige Jahre später riefen die Vereinten Nationen<br />

den 21. <strong>März</strong> zum Gedenktag aus. An diesem Tag soll seitdem nicht nur<br />

der Opfer von damals gedacht, sondern es sollen auch Aktionen gegen<br />

rassistische Diskr<strong>im</strong>inierung gefördert und aktiv gegen Rassismus eingetreten<br />

werden. Am 11. <strong>März</strong> um 17 Uhr eröffnet das Landesdemokratiezentrum<br />

Schleswig-Holstein zusammen mit der Landesbeauftragten für<br />

Flüchtlings-, Asyl- und Zuwanderungsfragen die IWgR mit einer Keynote<br />

von Autorin und Afrikawissenschaftlerin Josephine Apraku zu Themen<br />

<strong>im</strong> Zusammenhang mit strukturellem Rassismus und den noch heute<br />

spürbaren Auswirkungen des Kolonialismus. Die Veranstaltung findet<br />

<strong>im</strong> InnoPier am Martensdamm 6 in Kiel statt und wird künstlerisch vom<br />

Maler Steffen Schwien sowie von der Musikerin Mari.ama begleitet.<br />

Moderierend führt Daphne Sagner durch den Abend.<br />

Musso Grand Quartz<br />

Abb. zeigt<br />

Sonderausstattungen.<br />

2.2 l Diesel 149 kW (20<br />

4WD, 6-Stufen-Autom<br />

DER NEUE TORRES<br />

Korando e-Motion Titanium<br />

140 Markant kW (190 PS) und mit souveränem Charakter. Der neue<br />

Torres führt die Designphilosophie 3<br />

des klassischen<br />

Geländewagens 42.490 € in eine neue Zeit.<br />

SEINE HIGHLIGHTS:<br />

• Umfangreiche Fahrassistenzsysteme<br />

• Zwei-Zonen-Kl<strong>im</strong>aautomatik<br />

• Digitales Armaturenbrett (12,5 Zoll)<br />

• Sitzheizung vorne und hinten<br />

FOREST EDITION<br />

1 Der Umweltbonus von 8.070 € besteht aus einem 1,5 T-GDI von SsangYong BENZIN, gewährten 120 KW (163 PS),<br />

erhöhten Elektrobonus in Höhe von 3.570 € und 2WD einem INKL. Umweltbonus 6-STUFEN-AUTOMATIKGETRIEBE<br />

des 39.391 € 2<br />

Bundesamtes für Wirtschaft- und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Höhe von<br />

4.500 €. Die Auszahlung des BAFA-Anteils des Umweltbonus setzt einen<br />

DER NEUE TORRES – JETZT PROBE FAHREN!<br />

gesonderten Antrag des Käufers mit Vorlage eines Zulassungs- und Verwendungsnachweises<br />

für den Korando e-Motion voraus. Die Auszahlung des Anteils<br />

ist abhängig von der Erfüllung der Bewilligungsvoraussetzung der BAFA<br />

Kraftstoffverbrauch SsangYong Torres Benzin in<br />

und der Bewilligung. Der Umweltbonus endet mit Erschöpfung der bereit<br />

gestellten Fördermittel. Zu den Einzelheiten l/100 siehe: www.bafa.de. km: 9,1–7,9 Es besteht (kombiniert); CO -Emission<br />

<strong>im</strong> Einzelfall kein Anspruch auf Bewilligung (kombiniert): der staatlichen Förderung. 207–181 g/km. Für das 2 Fahrzeug liegen<br />

2 Die Garantie umfasst 7 Jahre oder 150.000 km Garantie auf Fahrzeug und<br />

Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP (aktuelles<br />

Fahrbatterie und 7 Jahre oder 150.000 km SsangYong europaweite Mobilitätsgarantie.<br />

Das jeweils zuerst Erreichte gilt. Messverfahren) Es gelten die aktuell gültigen vor.<br />

Garantiebedingungen des Herstellers.<br />

1<br />

Fünf Jahre Fahrzeuggarantie und fünf Jahre Mobilitätsgarantie (jeweils<br />

3 Unser Angebot für einen Korando e-Motion Titanium mit Elektroantrieb<br />

bis max. 100.000 km). Es gelten die jeweils aktuellen Garantiebedingungen<br />

des Herstellers (Fahrzeuggarantie) bzw. der Astara Mobility<br />

140 kW (190 PS) nach Abzug des Herstelleranteils des Umweltbonus in<br />

Höhe von 3.570 € und inkl. Überführungskosten in Höhe von 890,00 €.<br />

Deutschland GmbH (Mobilitätsgarantie).<br />

2<br />

Inklusive 19 % MwSt. und Überführungskosten in Höhe von 990,00 €.<br />

1<br />

Fünf Jahre Fahrzeuggarantie u<br />

150.000 km). Das zuerst Erreic<br />

bedingungen des Herstellers.<br />

2<br />

Inklusive 19 % MwSt. und inkl<br />

Foto: Dahahm Choi (1)<br />

Insgesamt umfasst das schleswig-holsteinische Programm unter<br />

dem Motto „Menschenrechte für alle“ in diesem Jahr landesweit rund 70<br />

Veranstaltungen und Angebote. Ein Fokus liegt neben der Beschäftigung mit<br />

den universellen Menschenrechten auf dem Thema Kolonialismus.<br />

Dazu gibt es verschiedene Stadtrundgänge, Vorträge, Lesungen, außerdem<br />

viele Dialogveranstaltungen, Workshops, Veranstaltungen aus Kultur und<br />

Sport, Koch- und Mitmachangebote sowie gemeinsame Aktionen vor Ort.<br />

Das ganze Programm finden Sie unter www.ldz-sh.de/iwgr.<br />

Dörpstroot Dörpstroot 27 | 24861 27 ΐ 24861 Bergenhusen<br />

www.autohaus-stien.de<br />

Fabrikstraße 1 ΐ 24848 Kropp<br />

www.autohaus-stien.de<br />

GmbH<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 13


DAS IST LOS<br />

Kids-<br />

Empowerment<br />

Im Rahmen der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ liest Alex<br />

Tetteyfio Bergfled am 12. <strong>März</strong> in der Stadtbibliothek <strong>Flensburg</strong> aus<br />

seinem Bilderbuch „Eine Puppe für Ashé“ vor: Das Kind Ashé wünscht<br />

sich eine Puppe, in der es sich selbst erkennen kann, doch alle haben glatte<br />

Haare, grüne oder blaue Augen. Im Anschluss verbindet der Autor das<br />

Gelesene mit kreativen und interaktiven Aktionen, es wird gesungen und<br />

es können Superheldenmasken zum Verkleiden gebastelt werden; <strong>im</strong>mer<br />

mit dem Ziel die Selbsterkennung, die Selbstwahrnehmung und besonders<br />

das Selbstbewusstsein der Kinder zu stärken – Empowerment! Am Ende<br />

wartet eine kleine Überraschung.<br />

12. <strong>März</strong>, 15–18 Uhr • Stadtbibliothek <strong>Flensburg</strong><br />

OSTEREIERSUCHE IM<br />

KLIMAPARK IN GLÜCKSBURG<br />

Am Ostersonntag, den 31. <strong>März</strong>, beginnt in diesem Jahr bereits<br />

die Saison <strong>im</strong> Kl<strong>im</strong>apark Glücksburg. Ein kleines braunes<br />

Tier mit langen Ohren ist dort gesichtet worden, als es sich<br />

zwischen Blumen und Gräsern herumtrieb. Am Ostersonntag<br />

können kleine und große Kinder ab 10 Uhr versuchen, ihm<br />

auf die Schliche zu kommen. Um 11.30 Uhr und um 14.30 Uhr<br />

bietet das artefact-Team außerdem in der Eingangs-Cafeteria<br />

bei Kaffee, Saft und Kuchen eine Bastelaktion an: dort werden<br />

Solar-Osterhasen gebaut! Bis zum 7. April ist der Kl<strong>im</strong>apark<br />

täglich geöffnet und dann bis zur Hauptsaison an allen Wochenenden<br />

und Feiertagen.<br />

31. <strong>März</strong>, 10 Uhr, artefact, Kl<strong>im</strong>apark Glücksburg<br />

Alex Tetteyfio Bergfeld<br />

liest aus seinem Buch<br />

Di | 12.3.<strong>2024</strong> |<br />

15-18 Uhr<br />

Stadtbibliothek <strong>Flensburg</strong> | Galerie 2. OG | Vortragssaal<br />

Eintritt: frei<br />

Eine Lesung <strong>im</strong> Rahmen<br />

der internationalen<br />

Wochen gegen Rassismus<br />

14 lebensart<br />

Foto: privat<br />

ab<br />

4 Jahren<br />

Erwachsene<br />

dürfen auch<br />

zuhören<br />

Eine interaktive<br />

Lesung mit Gesang<br />

und Fragerunde<br />

In Kooperation mit der Zentralen<br />

Einheit Schutz-Integration-Teilhabe<br />

DIE OUTDOORSAISON<br />

STARTET<br />

Die 8. „OUTDOOR jagd & natur” lädt alle Naturfreund*innen<br />

zur großen norddeutschen Outdoormesse in die Holstenhallen<br />

Neumünster ein. Lassen Sie sich durch neue Trends und Anregungen<br />

inspirieren, informieren Sie sich bei namhaften Hersteller*innen<br />

über aktuelle Produktneuheiten und st<strong>im</strong>men<br />

Sie sich durch Fachvorträge rund um die Themen Jagd, Angeln<br />

und Natur auf die anstehende Outdoorsaison ein. An zwei<br />

Tagen wird außerdem <strong>im</strong> Rahmen der NordGrill die Grillsaison<br />

angefeuert. Viele schöne Dinge können sogar direkt vor<br />

Ort ausprobiert werden. Der Eintritt kostet 8 Euro. Mehr Infos<br />

unter www.outdoor-holstenhallen.com.<br />

5.–7. April • Holstenhallen Neumünster<br />

Fotos: Alex Tetteyfio Bergfled (1) / Kl<strong>im</strong>apark Glücksburg (1) / Holstenhallen Neumünster – Messe OUTDOOR jagd & natur – SixConcept (1)


Über das Osterwochenende wird das bedeutende<br />

Handelszentrum am Noor erneut lebendig.<br />

Dann handeln und tauschen Bewohnende und<br />

Besucher*innen in buntem Treiben lokale Produkte,<br />

Kunsthandwerk und exotische Waren<br />

wie Schmuck, Kleidung, Keramik, Holzgefäße,<br />

hochwertige Messer und andere Schmiedewaren.<br />

Dazu heißt das Wikinger Museum<br />

Haithabu über hundert Händler*innen aus<br />

Deutschland, Dänemark und den Nachbarländern<br />

willkommen.<br />

Das Besondere am Frühjahrsmarkt ist, dass den<br />

Marktbesuchenden ein authentisches Erlebnis<br />

geboten wird. Die Händler*innen und Handwerkenden<br />

orientieren sich an den überlieferten<br />

Die Handelnden und Handwerker*innen<br />

kehren zurück nach Haithabu.<br />

Frühlingsaufbruch<br />

Das Wikinger Museum Haithabu<br />

lädt wieder zum Frühjahrsmarkt<br />

vom 29. <strong>März</strong> bis zum 1. April ein.<br />

Techniken, Materialien und Formen, nach<br />

denen in der Wikingerzeit gearbeitet wurde, und<br />

erzählen und erklären diese mit Leidenschaft.<br />

All dies geschieht in der faszinierenden Atmosphäre<br />

der nachgebauten Häuser, die das damalige<br />

Leben der Wikinger widerspiegeln. Aufgrund<br />

der begrenzten Parkplätze und zum Schutz des<br />

Welterbes Haithabu und der Umwelt wird auch<br />

zum Frühjahrsmarkt wieder der kostenlose<br />

Shuttledienst von 9 bis 17.30 Uhr angeboten.<br />

Dieser wird regelmäßig zwischen dem großen<br />

P+R-Parkplatz an der B77 be<strong>im</strong> Fliegerhorst<br />

Schleswig/Jagel und dem Parkplatz am Wikinger<br />

Museum Haithabu fahren. Weitere Informationen<br />

sind unter www.haithabu.de verfügbar.<br />

Frühjahrsmarkt<br />

in Haithabu<br />

haithabu.de<br />

Ostern<br />

29.3–1.4.<br />

9 bis 17 Uhr<br />

Fotos: Stiftung S-H Landesmuseen (2)<br />

Mit der Ausstellung spielt das Freilicht-<br />

museum auch bewusst mit den gängigen<br />

Erwartungen an ein „He<strong>im</strong>atmuseum“ und bezieht<br />

Stellung in einer fluiden, vielst<strong>im</strong>migen Welt.<br />

Die Schau „HEIMATEN. EINE AUSSTEL-<br />

LUNG UND UMFRAGE“, die noch bis zum 21.<br />

Juli läuft, bricht ganz bewusst mit klassischen<br />

Vorstellungen des emotional aufgeladenen<br />

Themas „He<strong>im</strong>at“, das oft kontrovers diskutiert<br />

und politisch wie kommerziell instrumentalisiert<br />

wird. Klar ist: Die eine für alle und jeden<br />

Moment gültige Definition von He<strong>im</strong>at gibt es<br />

nicht. Aus diesem Grund lautet der Ausstellungstitel<br />

auch HEIMATEN – <strong>im</strong> Plural.<br />

Statt Antworten werden Fragen, gebündelt in<br />

sieben zentrale Themen sowie festgemacht an<br />

ausgewählten Objekten, gestellt: Ist He<strong>im</strong>at ein<br />

Ort? Ist He<strong>im</strong>at eine Gemeinschaft? Ist He<strong>im</strong>at<br />

Auf nach<br />

Molfsee<br />

He<strong>im</strong>at. Was ist das eigentlich?<br />

In der neuen Ausstellung befasst sich<br />

das Freilichtmuseum Molfsee<br />

mit dem Konstrukt „He<strong>im</strong>at“.<br />

etwas Sinnliches? Ist He<strong>im</strong>at ein Staat? Ist<br />

He<strong>im</strong>at ein Grund zur Sorge? Ist He<strong>im</strong>at mit<br />

Verlust verbunden? Ist He<strong>im</strong>at etwas Neues?<br />

In der Ausstellung wird He<strong>im</strong>at dabei nicht<br />

(nur) als Ort, sondern als facettenreiches Gebilde<br />

verstanden, das jede und jeder von uns<br />

täglich neu aushandeln muss. He<strong>im</strong>at ist nicht<br />

einfach da, sondern wandelt sich ständig.<br />

Ein Ziel der Ausstellung ist es, diese ständige<br />

Veränderung abzubilden, mit Exponaten und<br />

persönlichen Geschichten. Damit will HEI-<br />

MATEN der Komplexität des Themas Raum<br />

geben. Unter freilichtmuseum-sh.de gibt es<br />

weitere Informationen.<br />

HEIMATEN<br />

freilichtmuseum-sh.de<br />

Eine Ausstellung<br />

und Umfrage.<br />

15.09.2023–<br />

21.07.<strong>2024</strong><br />

Eine Ausstellung des<br />

in Kooperation mit dem<br />

Freilichtmuseum Molfsee<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 15


AMINATA TOURÉ<br />

Seit 2017 sitzt sie für die Grünen<br />

<strong>im</strong> Landtag in Kiel. Seit 2022 ist<br />

sie Ministerin für Soziales, Jugend,<br />

Familie, Senioren, Integration und<br />

Gleichstellung für Schleswig-Holstein.<br />

Foto: Fenja Hardel<br />

16 lebensart


FRAUEN IM FOKUS<br />

EINE<br />

WIE WIR<br />

Aminata Touré ist eine bemerkenswerte Persönlichkeit: Ministerin,<br />

Feministin, mit echter Leidenschaft für soziale Themen. Und: Sie hat<br />

den <strong>Norden</strong> <strong>im</strong> Herzen. <strong>Lebensart</strong> <strong>im</strong> <strong>Norden</strong> konnte ihr zu all dem ein paar<br />

Fragen stellen – wir bekamen erfrischend ehrliche Antworten.<br />

von Finja Thiede & Daniela Karpinski<br />

Sehr geehrte Frau Touré,<br />

Sie sind in Neumünster geboren, haben<br />

in Kiel studiert, sitzen als Ministerin <strong>im</strong><br />

Landtag: Mehr echter <strong>Norden</strong> geht ja kaum.<br />

Ist Ihre Mentalität von Ihrer Schleswig-<br />

Holsteiner Herkunft geprägt, sind Sie<br />

sozusagen „nordish by nature“? Wenn ja,<br />

wo und wie macht sich das bemerkbar?<br />

Haha, ja das kann man wohl so sagen. Ich muss<br />

ehrlich sagen, dass ich mir manchmal ein wenig<br />

mehr nordische Gelassenheit bei mir selbst<br />

wünschen würde, aber ansonsten kann ich das<br />

so unterschreiben. Wenn ich über einen längeren<br />

Zeitraum nicht in Schleswig-Holstein war,<br />

habe ich <strong>im</strong>mer sofort gemerkt, wie sehr ich das<br />

Meer vermisse und ohne nicht kann und will.<br />

Was ist He<strong>im</strong>at für Sie, ein echter Ort, ein<br />

innerer Ort? Sprache und Menschen, Landschaften<br />

und Speisen? Ein Gefühl? Können<br />

Sie für uns Ihre He<strong>im</strong>at in Worte fassen?<br />

Ich habe das in meinem Buch wie folgt in<br />

einem lyrischen Text in der letzten Strophe so<br />

beschrieben:<br />

„He<strong>im</strong>at ist für mich,<br />

wo meine Freund*innen sind,<br />

wo meine Familie ist,<br />

wo das Meer ist,<br />

wo ich sein kann.“<br />

Was mögen Sie an Schleswig-Holstein?<br />

Ich mag die Unaufgeregtheit. Ich mag<br />

außerdem die Tatsache, dass man mit Menschen<br />

in einem direkten und ehrlichen Austausch sein<br />

kann. Durch mein Amt sehe ich so viele Orte<br />

und Menschen in Schleswig-Holstein. Und während<br />

ich mich oft gefragt habe, ob ich als Teil<br />

einer Minderheit als Ministerin wohl akzeptiert<br />

werden würde, stelle ich vielerorts fest, dass die<br />

Tatsache, dass viele Schleswig-Holsteiner*innen<br />

eine Fluchtgeschichte in der Familie haben –<br />

begründet durch den zweiten Weltkrieg, durch<br />

aktuelle Kriege – dass uns genau das verbindet.<br />

Und ich freue mich über die zahlreichen<br />

persönlichen Begegnungen, in denen Menschen<br />

mit offenem Wort Zuspruch zu meiner Arbeit<br />

formulieren und aber auch deutlich ihre Erwartungshaltung<br />

an mich respektvoll formulieren.<br />

„Wenn ich über einen längeren Zeitraum nicht in<br />

Schleswig-Holstein war, habe ich <strong>im</strong>mer sofort gemerkt, wie<br />

sehr ich das Meer vermisse und ohne nicht kann und will.<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 17


FRAUEN IM FOKUS<br />

Aminata Touré ist<br />

in den Sozialen Medien<br />

unterwegs, es lohnt sich, ihr<br />

zu folgen: facebook.com/<br />

aminatatouresh,<br />

Insta: @aminajmina<br />

Haben Sie ein norddeutsches<br />

oder gar plattdeutsches Lieblingswort,<br />

können Sie auf Platt fluchen?<br />

Ich kann leider nicht auf Plattdeutsch fluchen,<br />

aber auf Französisch ganz gut. Schnacken ist<br />

mein Lieblingswort.<br />

Ihr Job ist sehr fordernd, trotzdem<br />

bewahren Sie sich Ihre positive Ausstrahlung.<br />

Woher nehmen Sie die Kraft,<br />

wo tanken Sie auf? Haben Sie einen<br />

„Happy place“, oder einen „Safe space“?<br />

Das freut mich sehr zu hören, dass das so wahrgenommen<br />

wird. Ehrlicherweise nehme ich die<br />

Kraft und positive Energie aus den zahlreichen<br />

tollen direkten und persönlichen Begegnungen.<br />

Und ich habe ein tolles Team <strong>im</strong> Ministerium<br />

um mich herum, mit dem es einfach nur Spaß<br />

macht, an diesen Herausforderungen zu arbeiten.<br />

Das ist keine Selbstverständlichkeit.<br />

Einige sagen, er sei unnötig, andere<br />

halten ihn für enorm wichtig, weil er ja<br />

angeblich Missstände und Ungleichheiten<br />

sichtbar machen soll: Welche Bedeutung<br />

hat für Sie der Weltfrauentag?<br />

Er ist mir sehr wichtig. Er macht jedes Jahr sehr<br />

deutlich, was die Probleme in der Geschlechtergerechtigkeit<br />

auch noch heute bedeuten. Er<br />

macht auf weltweite Probleme aufmerksam.<br />

Unsere Kämpfe sind ganz unterschiedlich, je<br />

nachdem, wo wir leben. Aber was uns eint, ist,<br />

dass wir Diskr<strong>im</strong>inierung erfahren, weil wir<br />

Frauen sind. Und während einige „nur“ das<br />

Merkmal tragen, tragen andere noch weitere,<br />

die für sie zu einer mehrfachen Diskr<strong>im</strong>inierung<br />

führen. Das sichtbar zu machen, schafft<br />

der Weltfrauentag.<br />

Braucht der moderne Feminismus<br />

den 8. <strong>März</strong> überhaupt noch?<br />

Ja, ja und ja. Wir sind noch lange nicht an<br />

dem Punkt angekommen, dass Geschlecht<br />

keine Rolle spielt.<br />

Was war das Dümmste, was ein Mann<br />

Ihnen mal zum Weltfrauentag gewünscht<br />

hat? Und haben Sie schon mal Blumen zum<br />

Weltfrauentag geschenkt bekommen?<br />

Puh, das Dümmste? Ach, das konzentriert sich<br />

nicht auf den Weltfrauentag, um ehrlich zu sein.<br />

Mich nervt ehrlicherweise jede Aussage, die die<br />

unterschiedlichen Realitäten der verschiedenen<br />

Geschlechter ignoriert. Und das passiert dann<br />

„Wir sind noch<br />

lange nicht an dem<br />

Punkt angekommen,<br />

dass Geschlecht<br />

keine Rolle spielt.<br />

gerne am Weltfrauentag. Ja, Blumen habe ich<br />

auch schon an dem Tag geschenkt bekommen.<br />

Was ist für Sie heute moderner Feminismus?<br />

Gibt’s da für Sie einen Unterschied als Privatperson<br />

und als Ministerin? Gibt es überhaupt<br />

eine Trennung zwischen den beiden?<br />

Moderner Feminismus ist für mich, wenn die<br />

Lebensrealitäten aller Frauen und weiterer<br />

Geschlechter ernsthaft gesehen werden und auch<br />

danach gehandelt wird. Viele sind inzwischen gut<br />

darin geworden, die unterschiedlichen Realitäten<br />

benennen zu können, aber am Ende eine doch<br />

sehr selbstzentrierte Form des Feminismus zu leben.<br />

Und das ist dann kein Feminismus für mich.<br />

Nur eine solidarische Form von Feminismus ist für<br />

mich echt und modern. Und da gibt es für mich<br />

keine Trennung als Privatperson oder Ministerin.<br />

Mit Sicherheit gibt es Frauen in<br />

Ihrem Umfeld, die Sie besonders<br />

beeindrucken. Welche Eigenschaften<br />

schätzen Sie an ihnen besonders?<br />

Ja, die gibt es. Wenn sie eine echte Form von<br />

Feminismus leben. Wenn sie authentisch sind.<br />

Beeindruckend ist nicht gleich<br />

inspirierend – welche Frauen aber haben<br />

Sie tatsächlich vorangebracht? Mental,<br />

persönlich, beruflich, freundschaftlich?<br />

Viele Frauen in meinem direkten Umfeld. Und<br />

das ehrlicherweise auf allen vier Ebenen. Auf ganz<br />

unterschiedliche Art und Weise. Ich glaube, man<br />

Foto: Fenja Hardel<br />

18 lebensart


In ihrem Buch 2021 erschienen Buch gibt<br />

Aminata Touré Einblick in ihr Leben, ihre<br />

Herausforderungen und Visionen. Kiwi, 14 Euro<br />

hat sicherlich unterschiedliche Rollen als Mensch,<br />

aber so klar lässt sich das nicht trennen. Und<br />

meistens sind die tollen Gespräche, Erlebnisse<br />

und Konflikte auf allen Ebenen gewinnbringend<br />

und bringen mich persönlich als Mensch voran.<br />

2022 wurden Sie Ministerin und<br />

zierten das Vogue-Cover. Stand beides<br />

auf Ihrer Bucket-List? Und hätten<br />

Sie je damit gerechnet, das <strong>im</strong><br />

selben Jahr abhaken zu können?<br />

Ich habe keine Bucket-List. Ich weiß oft, was ich<br />

grundsätzlich möchte. Was ich verändern will<br />

und wo ich das am besten kann. Und deshalb<br />

habe ich mir dann auch vorgenommen, als Spitzenkandidatin<br />

zu kandidieren und damit auch<br />

meine Bereitschaft gezeigt, in Regierungsverantwortung<br />

ein Ministerium zu verantworten.<br />

Es ist toll, dass ich das machen darf.<br />

Und die Vogue-Anfrage war natürlich sehr cool.<br />

Aber damit hatte ich nicht gerechnet.<br />

Wir feiern Sie übrigens sehr dafür, dass<br />

Sie Ihren Job so knallhart durchziehen<br />

und gleichzeitig einfach Frau sind.<br />

„Nur eine solidarische Form von<br />

Feminismus ist für mich echt und modern.<br />

Danke, das ist wirklich sehr nett und<br />

freut mich sehr.<br />

Zum Weltfrauentag fallen <strong>im</strong>mer<br />

wieder Begriffe wie „Starke Frauen“<br />

oder „Powerfrauen“. Wir halten sie<br />

für kompletten Blödsinn. Niemand<br />

würde schließlich einen Mann als<br />

Powermann bezeichnen, nur weil er<br />

sich in dieser Welt behauptet. Und gibt es<br />

<strong>im</strong> Umkehrschluss überhaupt „schwache<br />

Frauen“? Wie denken Sie darüber?<br />

Ich finde es auch nervig. Aber auf der anderen<br />

Seite erkennt es durchaus an, dass es eben nicht<br />

so leicht für eine Frau in einer Gesellschaft ist.<br />

„Girls support girls“ – nicht nur ein<br />

Hashtag, der auf Instagram trendet,<br />

sondern auch ein <strong>im</strong>mer mehr gelebtes<br />

Motto, mit dem Ziel, das Stigma der<br />

verinnerlichten Frauenfeindlichkeit<br />

zu beseitigen. Wo bilden Sie weibliche<br />

Banden, beruflich und privat?<br />

Genau da. Ich glaube, ohne geht es nicht.<br />

Überall, wo Frauen bereit dazu sind, bin ich am<br />

Start, wenn ich die Inhalte teile.<br />

Hat das Polit-Business Sie (schon)<br />

verändert, auf einer persönlichen Ebene?<br />

Ja, klar. Ich glaube, dass es sogar seltsam wäre,<br />

wenn all diese Verantwortung einen nicht verändern<br />

würde.<br />

Sind sie ernüchtert oder eher zuversichtlicher,<br />

nach dem Motto „jetzt erst recht!“?<br />

Werden Sie härter oder kompromissfähiger?<br />

Ich mache jetzt seit sechs Jahren hauptberuflich<br />

Politik und natürlich ist man einfach geübter in<br />

politischen Prozessen, aber so wie oben erwähnt<br />

habe ich, glaube ich, nach wie vor noch sehr viel<br />

Energie und Leidenschaft und ernüchtert bin<br />

ich nicht. Es ist oftmals herausfordernd.<br />

Hat sich Ihr Blick auf<br />

Menschen durch das Amt verändert?<br />

Ja. Total. Sehr positiv, um ehrlich zu sein.<br />

“<br />

Was macht Ihnen am<br />

Ministerinnenamt am meisten Spaß,<br />

ganz konkret in der Alltagsarbeit?<br />

Ich mag es, Entscheidungen treffen zu dürfen<br />

und Verantwortung zu tragen. Das ist wirklich<br />

etwas, was am meisten Spaß macht und<br />

auch gleichzeitig die größte Herausforderung<br />

ist. Und was in einem Ministerium natürlich<br />

wahnsinnig toll ist, dass es einfach für jedes<br />

Thema krasse Expert*innen für jeden Bereich<br />

gibt und bei mir <strong>im</strong> Sozialministerium sind so<br />

viele Überzeugungstäter*innen. Das ist wirklich<br />

beeindruckend.<br />

Und gibt es etwas, das Sie bisher bewirken<br />

konnten, auf das Sie besonders stolz sind?<br />

Ja, durchaus einige Sachen. Zum Beispiel<br />

Sprachkitas gerettet zu haben, die nicht mehr<br />

vom Bund finanziert werden. Dass wir gemeinsam<br />

mit den Kommunen jeden Tag Menschen<br />

unterbringen und versorgen, die auf der Flucht<br />

waren und doppelt so viele Unterbringungskapazitäten<br />

geschaffen haben. Dass wir mehr Geld<br />

für die Tafeln bereitstellen. Dass wir ein Hochrisikomanagement<br />

für von Gewalt betroffene<br />

Frauen fürs ganze Land ausrollen.<br />

Die Medien, besonders die<br />

sogenannten Sozialen, gehen nicht<br />

gerade z<strong>im</strong>perlich mit Ihnen um.<br />

Wofür, gefühlt, bekommen Sie am<br />

meisten Ärger/Shitstorm ab, für Ihre<br />

Jugend, Ihre Hautfarbe, Ihre Politik?<br />

Ehrlicherweise st<strong>im</strong>mt das nicht wirklich. In<br />

den Sozialen Netzwerken gibt es ganz andere<br />

Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen, die<br />

jeden Tag noch mehr Hass erfahren. Ich erfahre<br />

ehrlicherweise viel Zuspruch und konstruktive<br />

Rückmeldungen.<br />

Gibt es etwas, das Sie in einem<br />

Interview noch nie gefragt wurden,<br />

das Sie aber schon <strong>im</strong>mer<br />

mal unbedingt erzählen wollten?<br />

Welche Fragen würden Sie sich stellen?<br />

Puh, gute Frage. Ich glaube, ich wurde<br />

schon alles gefragt!<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 19


FRAUEN IM FOKUS<br />

Foto: Monika Albers<br />

20 lebensart


BESTSELLER-AUTORIN<br />

SABINE KUEGLER IM PORTRÄT<br />

„FÜR SIE<br />

WOLLTE ICH<br />

LEBEN“<br />

Als „Dschungelkind“ erlangte sie Bekanntheit, ihr erstes autobiografisches Buch<br />

wurde ein weltweiter Erfolg und sogar fürs Kino verfilmt. Nun kehrt die Wahl-Hamburgerin<br />

mit einer Geschichte zurück, die fast schon zu unglaublich ist, um wahr zu sein.<br />

Ein Porträt über eine faszinierend starke Frau und ihr facettenreiches Leben.<br />

von Natalie Zahnow<br />

An einem schicksalsträchtigen Scheideweg<br />

„<br />

befndet sich Sabine Kuegler, als sie am Ende<br />

ihrer Kräfte und ihrer Lebensenergie ist:<br />

Wofür soll sie sich entscheiden, für das Leben<br />

oder den Tod? Der Einstieg in die Geschichte,<br />

die die 51-Jährige in ihrem aktuellen Werk<br />

„Ich schw<strong>im</strong>me nicht mehr da, wo die Krokodile sind“ erzählt, ist so<br />

dramatisch wie mitreißend. Atemlos und<br />

gespannt verfolgt man die Reise, zu der sich<br />

die von europäischen Ärzten totgeweihte<br />

Frau <strong>im</strong> Jahr 2012 aufmacht. Den Ursprung<br />

ihrer Erkrankung vermutet man <strong>im</strong> Urwald,<br />

sodass sie sich mit letzter Kraft und Hoffnung<br />

auf den Weg in ihre Seelenhe<strong>im</strong>at macht, um<br />

vielleicht doch Heilung zu finden.<br />

“<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 21<br />

EINE KINDHEIT IM URWALD<br />

Geboren 1972 in Nepal, beginnt schon<br />

Sabine Kueglers Leben gänzlich anders als<br />

das der meisten anderen Kinder deutscher<br />

Eltern. Mutter Doris und Vater Klaus arbeiten<br />

als Missionare, Klaus Kuegler ist zudem als Sprachforscher tätig. Als<br />

ihre Zeit in Nepal endet, macht sich Vater Klaus auf den Weg in den Urwald<br />

von West-Papua, um einen noch unerforschten Stamm kennenzulernen<br />

– die Fayu. Der Kontakt verläuft erfolgreich, nach einigen Monaten<br />

Es ist einfach<br />

eine andere Welt:<br />

Wenn ich in einem Stamm<br />

bin, dann bin ich ganz<br />

anders, ich schlüpfe in eine<br />

andere Rolle.<br />

holt er die Familie nach und der Lebensmittelpunkt der Kueglers verlagert<br />

sich für viele Jahre mitten in den Dschungel. Und hier nun wächst Sabine<br />

Kuegler mit ihren Geschwistern auf, entfaltet sich in der Gemeinschaft<br />

des Naturvolks und erlebt in den prägenden Jahren des Aufwachsens zur<br />

jungen Frau schon unendlich viele filmreife Geschichten – kein Wunder<br />

also, dass ihr erstes Buch aus dem Jahr 2005 wenige Jahre später fürs Kino<br />

adaptiert wird. Als junge Frau dann verlässt sie ihren Stamm und macht<br />

ihren Schulabschluss in der Schweiz. Der<br />

Kulturschock macht es der jungen Frau schwer<br />

– innen Stammesfrau, außen unscheinbare<br />

Europäerin. So gut es geht, passt sie sich an<br />

und geht ihren Weg, wird <strong>im</strong> Laufe der Jahre<br />

Mutter von vier Kindern.<br />

AUF DER SUCHE NACH HEILUNG<br />

Irgendwann dann wird sie <strong>im</strong>mer wieder<br />

krank, in Schüben kehren die Symptome<br />

wieder und machen ihr das Leben zur Hölle.<br />

Sie holt sich Hilfe, eilt von Arzt zu Arzt – doch<br />

niemand findet eine Erklärung. Ein unbekannter<br />

Parasit wird vermutet, aber Heilung gibt es<br />

nicht. Aufgeben ist für sie jedoch keine Option. „Für sie wollte ich leben“,<br />

schreibt Kuegler in ihrem Buch und meint damit ihre Kinder. Sie beschließt,<br />

ihrer letzten Hoffnung zu folgen und sich an die Stammesvölker<br />

auf Neuguinea zu wenden.


FRAUEN IM FOKUS<br />

Lange ist Kuegler ihrer<br />

Jagd-Leidenschaft nicht nachgegangen.<br />

Bis zu diesem Tag,<br />

an dem sie einen Flughund<br />

erbeutete – eine Delikatesse.<br />

Wie bei vielen Naturvölkern<br />

gibt es be<strong>im</strong> Stamm<br />

der Fayu eine klare<br />

Rollenverteilung: Ausnahmslos<br />

Männer dürfen<br />

auf die Jagd gehen.<br />

Die Ausbildung beginnt<br />

bereits in der Kindheit.<br />

„<br />

“<br />

Selbst <strong>im</strong> tiefsten<br />

Urwald habe ich mal<br />

gedacht: Ente mit<br />

Rotkohl wie von Oma<br />

wäre jetzt schön.<br />

glücklich und zufrieden? Und sagen dann: Ach ja, die haben ja nix, kein<br />

Geld, keinen Luxus – best<strong>im</strong>mt ist es das. Aber das ist ein falsches Bild“,<br />

erklärt Kuegler. Ihre Beobachtung sei, dass gerade jene Gesellschaften, die<br />

ihren Fokus auf eine starke Gemeinschaft legten, die größte Zufriedenheit<br />

ausstrahlen würden. „Auch hier bei uns ist es ja gar nicht lang her, dass die<br />

Menschen in Großfamilien lebten.“<br />

Sie gibt ihre Kinder in väterliche Obhut und macht sich auf den langen<br />

Weg in die Hauptstadt Port Moresby zu ihrem langjährigen Freund Micky,<br />

der sie auf der Suche nach Hilfe unterstützen möchte. Doch ahnt niemand,<br />

dass diese Reise ihren Wegbereiter und sie über fünf Jahre von Ort zu Ort<br />

führen würde. Eine mitreißende Odyssee voll unglaublicher Begegnungen,<br />

Abenteuer und spannender Einblicke in vielfältige Stammessysteme.<br />

FESTE BANDE<br />

In den verschiedenen Büchern, die Sabine Kuegler in den letzten beiden<br />

Jahrzehnten veröffentlicht hat, ist ein wiederkehrendes Motiv der stete<br />

Spagat zwischen den Kulturen. Von Zerrissenheit ist häufig die Rede – doch<br />

vielmehr scheinen ihr die Jahre der Reflexion und Weiterentwicklung gutes<br />

Rüstzeug angelegt zu haben, um unbeschadet zwischen den Welten wandeln<br />

zu können. Die Orientierungslosigkeit von einst ist einem gut ausgeloteten<br />

Kompass gewichen, der sie zu einer hervorragenden Mittlerin macht.<br />

Und doch, trotz ihres Wissens und ihrer Erfahrungen, braucht auch sie<br />

Eingewöhnungszeit, wenn sie den Kulturraum wechselt, wie sie in einem<br />

Telefonat für dieses Porträt verrät: „Es ist einfach eine andere Welt. Wenn ich<br />

in einem Stamm bin, dann bin ich ganz anders,<br />

ich schlüpfe in eine andere Rolle. Dort bin zum<br />

Beispiel sehr stark in einer klassischen Frauenrolle<br />

drin. Vieles, was ich da mache, wäre<br />

hier undenkbar! Wenn vor mir etwa Männer<br />

gehen, dann darf ich sie keinesfalls überholen,<br />

das würde sonst als provokativ empfunden<br />

werden.“ Einige Zeit nehme es in Anspruch,<br />

sich nicht nur ans Wetter, sondern auch an<br />

das kulturelle Kl<strong>im</strong>a zu gewöhnen. Aber dann<br />

sei sie <strong>im</strong> Stammesleben drin und genieße das<br />

gemeinschaftliche Leben sehr.<br />

„Viele fragen sich ja oft: Wieso wirken Naturvölker,<br />

Menschen aus Stammeskulturen in<br />

Ländern wie Indonesien oder Neuguinea so<br />

FRAUEN HIER UND DORT<br />

Genau das Fehlen dieser verlässlichen Gemeinschaft habe sie nach ihrer<br />

Rückkehr in die westliche Welt jedes Mal wieder am stärksten geplagt:<br />

„Wenn man in einem Stamm lebt, dann passiert vieles automatisch. Man<br />

wird einfach in die Strukturen hineingeboren und wächst in seine Rolle.<br />

Ich habe also niemals gelernt, mir selbst etwas aufzubauen, denn es war<br />

<strong>im</strong>mer alles schon da. Und als ich hierher kam, war das plötzlich anders.“<br />

Aufgewachsen sind ihre eigenen Kinder in Europa, sodass Kuegler<br />

auch hier den direkten kulturellen Vergleich liefern kann: „Bin ich Teil<br />

eines Stamms, habe Kinder und kann mal nicht da sein, muss ich mir<br />

keine Gedanken machen – die Kinder werden ja von der ganzen Gruppe<br />

aufgezogen, nicht nur von Mutter und Vater. Und gerade für die Kinder<br />

ist so eine Großfamilie einfach ideal, sie wachsen mit so vielen Bezugspersonen<br />

auf.“ Zwar gebe es bei uns alternativ dazu Unterstützung vom<br />

Staat, allerdings sei es den Frauen in den westlichen Staaten keine ausreichende<br />

Hilfe, der Druck sei einfach zu groß. „Als ich alleinerziehend<br />

war, war das brutal, es war unglaublich hart. Wenn man für alles allein<br />

verantwortlich ist, Kinder, Schule, Unterhalt, Kleidung, Essen – es ist so<br />

unglaublich viel, zu viel!“<br />

Sind wir Frauen <strong>im</strong> Westen denn eigentlich<br />

freier als die Stammesfrauen? „Grundsätzlich<br />

ja, wir haben mehr Freiheiten, aber haben es<br />

trotzdem manchmal schwerer als die Frauen<br />

in den Stämmen. Sicher, sie müssen vor allem<br />

viel körperlich arbeiten. Aber dafür haben wir<br />

hier viel mehr zu kämpfen, an allen Fronten,<br />

uns plagen so viele Unsicherheiten“, sagt<br />

Kuegler, möchte aber auch deutlich machen,<br />

dass sie diesen kulturellen Unterschied nicht<br />

Die Suche nach Heilung hatte Sabine Kuegler<br />

schwer gebeutelt. Oft wollte sie aufgeben,<br />

am Ende wurde dann aber doch das richtige<br />

Mittel gefunden und ihr Leben gerettet.<br />

Fotos: Privatarchiv Sabine Kuegler<br />

22 lebensart


Dann mal los!<br />

nur kritisch sieht: „Ich habe lange unter He<strong>im</strong>weh nach meinem Stamm<br />

gelitten. Das habe ich jetzt nicht mehr, ich bin eigentlich ganz glücklich in<br />

der westlichen Welt. Ich sehe die Freiheiten, die Vorteile und den Luxus,<br />

den wir hier haben.“ Gerade das persönliche Entwicklungspotenzial, sich<br />

für einen Beruf entscheiden zu können, dort zu leben, wo man möchte, all<br />

das nahezu frei wählen zu können, sei natürlich ein großer Vorteil unserer<br />

Gesellschaft – aber eben gleichzeitig auch eine <strong>im</strong>mense Herausforderung.<br />

Dass die Rollenverteilung in vielen Kulturen wie bei den Fayu <strong>im</strong>mer noch<br />

sehr streng geregelt ist, betrachtet Kuegler verständnisvoll. Auch wenn sie<br />

das als Kind ganz anders sah. Als die Fayu dieses „farblose“, kleine Wesen<br />

noch nicht wirklich zuordnen konnten und sich nicht sicher waren, ob<br />

Junge oder Mädchen vor ihnen stand, erlaubten sie, dass Sabine in der Jagd<br />

ausgebildet werden durfte. Eine Faszination entfachte in dem jungen Mädchen,<br />

die bis heute eine tief verwurzelte Leidenschaft geblieben ist. Als sie<br />

jedoch in die Pubertät kam, wurde ihr das Jagen strikt untersagt, denn das<br />

ist Aufgabe der Männer, ohne Ausnahme. Ein großer Konflikt entstand,<br />

der Sabine nicht nur ihr liebstes Hobby entsagte, sondern sie in eine Rolle<br />

zwang, die ihr nicht gefiel.<br />

Vorbeugen<br />

gegen<br />

Reisethrombose.<br />

auf alle<br />

Reisestrümpfe<br />

Einfach. Unbeschwert.<br />

Unterwegs.<br />

*gültig bis 31.03.<strong>2024</strong><br />

in allen Filialen<br />

*<br />

„Heute sehe ich es anders, denn ich weiß mittlerweile, dass in diesen Gesellschaften,<br />

die noch sehr ursprünglich leben, diese Rollenverteilung von<br />

enormer Wichtigkeit ist“, erläutert Kuegler. Die festen Aufgaben, die die<br />

Stammesstruktur vorgebe, würden nicht nur Orientierung bieten, sondern<br />

sicherten schlicht und ergreifend das Überleben des gesamten Stamms.<br />

SOLANGE DER VORRAT REICHT<br />

Besuchen Sie uns auch auf<br />

www.kowsky.com<br />

S A N I T Ä TSHAUS<br />

NACHHALTIG HELFEN<br />

Gewidmet ist Kueglers aktuelles Werk einem der wichtigsten Protagonisten<br />

ihrer Erzählung: ihrem Freund und Geschäftspartner Micky. Obwohl<br />

Wellness am<br />

Fluss: Bei dieser<br />

Haarwäsche war<br />

eine Kopfmassage<br />

inklusive.<br />

Amüsant für<br />

beide Seiten!<br />

LEBEN RETTEN ÜBER DAS<br />

EIGENE LEBEN HINAUS<br />

UNTERSTÜTZEN SIE ÄRZTE OHNE GRENZEN MIT IHREM<br />

TESTAMENT. Mehr Informationen finden Sie in<br />

unserer Broschüre „Ein Vermächtnis für das Leben“:<br />

NEPAL © VISUM / Panos Pictures / Brian Sokol<br />

Hauptsache<br />

Erholung: Von<br />

weichen Matratzen<br />

und gestärkter<br />

Wäsche<br />

konnte Sabine<br />

Kuegler auf ihrer<br />

langen Reise oft<br />

nur träumen.<br />

www.aerzte-ohne-grenzen.de/testamentsspende<br />

Ansprechpartnerinnen:<br />

Sinah Scheffler und Katharina Nägler<br />

Telefon: 030 700 130-145<br />

Mail: testament@berlin.msf.org<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 23


FRAUEN IM FOKUS<br />

Mitten in der Natur und unter<br />

vielen anderen Kindern wuchs die<br />

kleine Sabine auf (r.). Auch viele<br />

Jahre später war das Wiedersehen<br />

der jungen Frau und ihrem<br />

Kindheitsfreund herzlich (u.).<br />

möchte ich hin? Ich hätte nach Köln, München oder sonst wohin gehen<br />

können, aber für mich war gleich klar: Ich komme in den <strong>Norden</strong>“, erzählt<br />

die Autorin, ihrer St<strong>im</strong>me hört man dabei ein Schmunzeln an. „Vielleicht ist<br />

es doch so, dass das irgendwie genetisch ist“, ergänzt sie lachend.<br />

ihre gemeinsame Geschichte am Ende ihrer Reise und des Buchs dramatisch<br />

endet, verwundert es nicht, dass Sabine Kuegler fast ein Jahrzehnt<br />

nach dem Geschehen während unseres Telefongesprächs erzählt, dass sie<br />

anschließend einen Call mit Micky habe. Noch heute verbindet die beiden<br />

nicht nur ihre jahrelange Freundschaft und ihre Liebe zu den Stammestraditionen,<br />

sondern vor allem ihr großer Wunsch, den Menschen <strong>im</strong><br />

Südpazifik ein gutes Leben zu sichern: „Wenn man von hier auf die Menschen<br />

dort blickt, könnte man meinen, sie seien arm dran. Zwar sind sie<br />

wirtschaftlich gesehen arm, aber sie haben genug, um zu leben. Sie haben<br />

nicht diese existenzielle Angst, wie wir sie<br />

haben, wenn wir kein Geld besitzen.“<br />

Und doch seien auch für die Menschen<br />

dort andere Zeiten angebrochen, die ein<br />

Umdenken nötig machten. Finanzielle<br />

Sicherheit müsse geschaffen werden, vor<br />

allem für Schul- und Weiterbildung, „denn<br />

nur so können sie ihr Land, ihre Traditionen und sich selbst schützen.“<br />

Schon Kueglers Eltern waren diesen Weg der Hilfe zur Selbsthilfe in ihrer<br />

missionarischen Arbeit gegangen und waren damit Vorbild für ihre Tochter.<br />

Über viele Jahre haben Sabine Kuegler und Geschäftspartner Micky intensiv<br />

recherchiert, mit welchen Mitteln sie den strukturellen Schwächen begegnen<br />

könnten, ohne jedoch Kultur und Umwelt zu zerstören. Eines ihrer<br />

Projekte steht nun kurz vor der Fertigstellung: „Auf den Salomoninseln<br />

bauen wir dafür aktuell eine Kakaofabrik“, berichtet die Unternehmerin.<br />

„Wir versuchen Wege zu finden, wie die Menschen Geld verdienen können,<br />

ohne dass sie ihre Dörfer verlassen müssen. Die Kakaofabrik ist dafür nun<br />

eine Art Vorzeigeprojekt, mit dem wir eine ganze Provinz stärken.“<br />

IM NORDEN ZU HAUSE<br />

Doch zurück nach Deutschland. Das Bild eines <strong>im</strong>merwährenden Sommers<br />

trägt sich durch ihre Bücher, von Kindheit an war Sabine Kuegler tropische<br />

Temperaturen gewöhnt. Wieso also lebt sie jetzt <strong>im</strong> kühlen, verregneten<br />

Hamburg? „Als ich damals zurückkam, war da natürlich die Frage: Wo<br />

Sehr nostalgische Gefühle sind mit Norddeutschland verknüpft: „Vielleicht<br />

liegt es auch daran, dass ich meine Großmutter so mit dem <strong>Norden</strong><br />

verbinde. Sie lebte in Bad Segeberg, ich war als Kind so gerne bei ihr und<br />

habe schöne Erinnerungen daran.“ Auf die Frage, ob sie ein norddeutsches<br />

Lieblingsgericht habe, weiß sie sofort Antwort: „Ich bin kulinarisch in<br />

Asien geprägt worden und esse fast ausschließlich asiatisch, aber: Ich<br />

bin ein großer Fan von Ente, die gab es bei meiner Großmutter <strong>im</strong>mer zu<br />

Weihnachten“, schwärmt Sabine Kuegler. „Selbst <strong>im</strong> tiefsten Urwald habe<br />

ich mal gedacht: Ente mit Rotkohl wie von Oma wäre jetzt schön.“<br />

„ Für mich war klar:<br />

Ich komme in den<br />

“<br />

<strong>Norden</strong>.<br />

Mit dem Klischee, dass die Norddeutschen<br />

unterkühlt und zurückhaltend<br />

seien, kann sie nichts anfangen: „Gerade<br />

hier in Hamburg treffe ich so viele Menschen,<br />

die unglaublich freundlich und<br />

offen sind. Wenn ich mit Freunden ausgehe,<br />

dann habe ich am Ende des Tages<br />

<strong>im</strong>mer neue Freundschaften geschlossen.“ Vielleicht habe dieses besondere<br />

Flair, das gerade die Hansestadt ausstrahlt, auch mit der Weltoffenheit durch<br />

den Hafen zu tun, aber ganz sicher weiß Sabine Kuegler: „Der kühle Norddeutsche<br />

– ich weiß ja nicht, ob das vielleicht nur ein Mythos ist.“<br />

ICH SCHWIMME NICHT MEHR<br />

DA, WO DIE KROKODILE SIND<br />

Schon mit ihrem ersten autobiografischen<br />

Buch „Dschungelkind“<br />

begeisterte sie weltweit Millionen<br />

Leser*innen. Knapp zwei Jahrzehnte<br />

später erzählt Sabine Kuegler ihre unglaubliche<br />

Geschichte weiter – mitreißend und<br />

lehrreich. Westend Verlag, 298 S., 24 Euro<br />

Fotos: Privatarchiv Sabine Kuegler<br />

24 lebensart


STRESSFREI ABNEHMEN<br />

– SO LEICHT WIE NIE –<br />

EXTRA:<br />

Gratis-Downloads<br />

auf lowcarb.de<br />

<strong>im</strong> Buch<br />

100 Rezepte<br />

für jeden Tag und<br />

jede Mahlzeit<br />

NEU!<br />

14,99 €<br />

VIELE VORTEILE<br />

• Alltagstaugliche<br />

Rezepte<br />

• Tipps und Tricks<br />

zur effektiven<br />

Fettverbrennung<br />

• Wochenplan<br />

• 7-Minuten-Workout<br />

ISBN: 978-3-96417-283-9<br />

ISBN:<br />

978-3-96417-213-6<br />

ISBN:<br />

978-3-96417-194-8<br />

ISBN:<br />

978-3-96417-172-6<br />

ISBN:<br />

978-3-96417-238-9<br />

ISBN:<br />

978-3-96417-249-5<br />

ISBN:<br />

978-3-96417-269-3<br />

Jetzt Low Carb-Kochbücher bestellen unter:<br />

www.falkemedia-shop.de/lcbuecher<br />

AUCH ÜBERALL IM<br />

BUCHHANDEL:


FRAUEN IM FOKUS<br />

„STUMME<br />

ZEIT“<br />

SILKE VON BREMENS ROMAN ÜBER<br />

DIE GESCHICHTE EINER INSEL<br />

Mit ihrem Debütroman „Stumme Zeit“ entführt die Sylter<br />

Gästeführerin Silke von Bremen Leser*innen in die dunkle Vergangenheit<br />

einer Insel, die sehr viele Gemeinsamkeiten mit Sylt hat.<br />

von Isabelle Sester<br />

D<br />

Die geborene Altländerin Silke von Bremen<br />

kam 1989 der Liebe wegen nach Sylt und setzte<br />

sich über die Jahre vielseitig für die Insel und<br />

ihre Bewohner*innen ein. Sechs Jahre lang,<br />

bis 1995, leitete sie hier das He<strong>im</strong>atmuseum<br />

in Keitum und ließ die großen Knochen eines<br />

gestrandeten Pottwals als Empfang errichten.<br />

Seit 1999 ist sie als Gästeführerin unterwegs<br />

und zeigt Teilnehmer*innen ihrer Führungen<br />

die Insel, betätigt sich als He<strong>im</strong>atforscherin und<br />

veröffentlicht regelmäßig Texte und Bücher über<br />

Sylt. Mit dem Roman „Stumme Zeit“ feiert sie<br />

jetzt auch ihr Debüt als Romanautorin.<br />

Was lieben Sie denn<br />

eigentlich besonders an Sylt?<br />

Mein Verhältnis zu Sylt ist durchaus ambivalent.<br />

Ich habe nie zu den Menschen gehört, die unbedingt<br />

am Meer leben wollen oder womöglich auf<br />

einer Insel. Vor der Nordsee habe ich mehr Respekt,<br />

als dass ich sie lieben könnte. Der Strand,<br />

die karge Dünenlandschaft, die zerzausten Bäume<br />

und Büsche – das ist nicht die Landschaft,<br />

die mich Purzelbäume schlagen lässt.<br />

Also gar nicht so Ihr Geschmack?<br />

Ich habe wirklich lange gebraucht, um darin<br />

auch eine Schönheit zu entdecken. Insofern<br />

hat das, was mir an Sylt lieb und teuer ist, mit<br />

der Insel selbst gar nicht so viel zu tun. Denn<br />

das sind mein Mann, meine Freunde, mein<br />

intaktes soziales Umfeld, ein Beruf, mit dem<br />

ich happy bin. Das ist das Glück, das ich hier<br />

gefunden habe.<br />

Fotos: Hans Jessel (1) / Adobe Stock (1)<br />

26 lebensart


„Merret reicht’s – aus Liebe zu Sylt“ engagiert sich für die Bewohner*innen von Sylt. Innenministerin<br />

Sabine Sütterlin-Waack hat Sylt besucht und sich vor Ort über die aktuelle Lage informieren lassen.<br />

Fotos: Imke Wein (1)<br />

Was hat Sie dazu inspiriert,<br />

anderen Ihre Insel zu zeigen?<br />

Das ist eine klassische Nischenbesetzung. Als<br />

Diplomgeografin – meinen Sylter Mann habe<br />

ich <strong>im</strong> Studium kennengelernt – kam ich Ende<br />

der 80er Jahre auf die Insel und es war schnell<br />

klar, dass ich besser etwas mit Gastronomie<br />

oder Hotellerie hätte lernen sollen (lacht). Ich<br />

habe dann das Glück gehabt, das Museum in<br />

Keitum betreuen zu dürfen, damals hieß es<br />

noch klassisch „He<strong>im</strong>atmuseum“, und in diesen<br />

Jahren habe ich festgestellt, dass ich etwas vermitteln<br />

kann. Wenn eine Schulklasse vor mir<br />

stand, sind die Kiddies nicht gleich weggerannt,<br />

wenn ich angefangen habe, ihnen zu erzählen,<br />

warum man früher Wale jagte.<br />

Was ist Ihnen bei Ihren<br />

Führungen wichtig zu vermitteln?<br />

Sie können nur Dinge vermitteln, für die sich<br />

ihr Gegenüber auch interessiert. Das heißt,<br />

ich schaue, wo ich anknüpfen kann. Wenn ich<br />

die Landfrauen aus Heide auf einer Tour habe,<br />

dann reden wir natürlich über andere Dinge, als<br />

wenn mich eine Gruppe von Architekten bucht.<br />

Haben Sie eine Tour, die Sie<br />

besonders gerne mögen?<br />

Alle meine Touren liegen mir am Herzen, in<br />

jeder steckt viel Zeit und Engagement für ein<br />

Thema. Für den einen ist dann der Rundgang<br />

durch Westerland interessant, der sich mit dem<br />

Dritten Reich beschäftigt, die nächste findet es<br />

„Ich habe nie zu<br />

den Menschen<br />

gehört, die<br />

unbedingt am<br />

Meer leben wollen<br />

oder womöglich<br />

auf einer Insel.<br />

“<br />

spannender, etwas über die wilden 60er und<br />

70er Jahre in Kampen zu hören. Und Frauenleben<br />

<strong>im</strong> 18. Jahrhundert, eine Tour durch<br />

Keitum, ist auch beeindruckend.<br />

Ihr Engagement für Sylt geht weit<br />

über Gästeführungen hinaus.<br />

Museumsarbeit, Engagement für<br />

Sylter*innen und die Geschichte der<br />

Insel: Ihr Einsatzbereich ist weit gefasst.<br />

Wie wählen Sie Themen aus, denen<br />

Sie sich widmen wollen?<br />

Ich bin ein neugieriger Mensch. Und wenn man<br />

die Augen und Ohren offen hält, sieht man, welche<br />

Dinge funktionieren und welche nicht. Und<br />

wenn etwas nicht „rund“ läuft, habe ich schnell<br />

das Gefühl, hier kannst du dich engagieren. Das<br />

ist dann <strong>im</strong>mer Arbeit – vieles davon zudem<br />

ehrenamtlich –, aber Arbeit, zu der man Lust<br />

hat, bringt ja erfahrungsgemäß Spaß!<br />

Welche Projekte verfolgen Sie aktuell?<br />

Aktuell bin ich bei dem Bürgernetzwerk „Merret<br />

reicht’s – aus Liebe zu Sylt“ engagiert. Es haben<br />

sich in den letzten Jahren sehr viele Themen<br />

angehäuft, die gelöst werden müssen, damit die<br />

Insel für die Einhe<strong>im</strong>ischen lebenswert bleibt<br />

und die Gäste einen Urlaub verbringen können,<br />

der sie nicht unzufrieden entlässt. Auch wenn<br />

hier auf Sylt nicht alle davon begeistert sind, dass<br />

sich „normale“ Bürger*innen einmischen, die<br />

Landespolitik hat erkannt, dass wir Lösungen<br />

erarbeiten, die insular gedacht sind. Wir haben<br />

unsere Innenministerin Frau Sütterlin-Waack in<br />

Kiel besuchen dürfen und sie hat uns anschließend<br />

auf Sylt einen ganzen Tag geschenkt, um<br />

sich vor Ort zu informieren.<br />

Haben Sie auch schon Projekte<br />

für die Zukunft <strong>im</strong> Auge?<br />

Wir haben auf Sylt ein großes Defizit an bezahlbarem<br />

und schönem Wohnraum. Ich bin der<br />

Ansicht, auch Sylter haben das Recht, adäquat<br />

zu leben. Und ich plane, eine Stiftung auf den<br />

Weg zu bringen, die Häuser verwaltet, in denen<br />

nur Sylter leben dürfen, die hier ihren Lebensmittelpunkt<br />

haben.<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 27


FRAUEN IM FOKUS<br />

GESCHICHTE ERLEBEN<br />

Sylt und seine faszinierende Geschichte<br />

macht Silke von Bremen seit über 20<br />

Jahren anhand verschiedener spannender<br />

Touren anschaulich und erlebbar.<br />

Ob zu Fuß, auf dem Rad oder auf einer<br />

Rundfahrt per Taxi, Bus oder Privatauto:<br />

Es geht zurück in die Vergangenheit<br />

der Insel, zurück zu den Menschen und<br />

ihrem Leben, ihren Sorgen und Nöten,<br />

ihrem Alltag, Freud und Leid. Mehr<br />

Infos zu den Touren und zur Buchung<br />

finden Sie unter www.guideaufsylt.de.<br />

Mit „Stumme Zeit“ veröffentlichen<br />

Sie jetzt Ihren ersten Roman. Wie<br />

war das für Sie, jetzt Ihr Wissen über<br />

Sylts Geschichte mit Ihrer eigenen,<br />

fiktionalen Handlung zu verbinden?<br />

Zunächst einmal hätte ich nicht gedacht, wie<br />

schwer es ist, eine Erzählung zu schreiben. Ich<br />

meine, die wunderbare Schriftstellerin Dörte<br />

Hansen hat mal gesagt: „Wenn du eine Grenzerfahrung<br />

machen möchtest, schreib einen<br />

Roman.“ Das würde ich sofort unterschreiben.<br />

Dass ich gut über die Geschichte der Insel informiert<br />

bin, war hilfreich, weil manche Recherche<br />

dadurch nicht mehr so aufwendig war. Aber<br />

Recherche ist das Schönste und Einfachste,<br />

wenn man schreibt.<br />

Was (oder vielleicht auch wer) hat<br />

Sie zu Ihrem Roman inspiriert?<br />

In diesem Falle haben mich Schicksale inspiriert.<br />

Wir alle kennen Menschen, die besondere,<br />

auch besonders schwere Dinge erlebt haben.<br />

Spannend ist, wie sie damit umgehen und was<br />

das mit ihnen macht.<br />

Welche Rolle spielt hier der Tourismus?<br />

Die Haupthandlung spielt Mitte der 1970er Jahre.<br />

Das ist eine der ganz großen Boomzeiten, in<br />

denen die Weichen für das gestellt wurden, wie<br />

die Insel heute funktioniert. Allerdings ist die<br />

Handlung in einem Dorf angesiedelt. Und auch<br />

wenn die Metropole der Insel nur wenige Kilometer<br />

von den Dörfern entfernt liegt, das Leben<br />

auf dem Land und das der Städter war in dieser<br />

Zeit in manchen Dingen Lichtjahre voneinander<br />

entfernt.<br />

Finden Sie sich auch selbst in einer oder<br />

mehreren Figuren Ihres Romans wieder?<br />

Autoren werden ja <strong>im</strong>mer gerne gefragt, was<br />

an ihrem Buch autobiografisch ist. Tatsächlich<br />

kann man ja nur aus seinem eigenen Erfahrungshorizont<br />

heraus schreiben. Selbst wenn<br />

ich eine Handlung auf dem Mars ansiedeln<br />

würde, wären die Reaktionsmuster meiner<br />

Protagonisten ja <strong>im</strong>mer mit dem verknüpft,<br />

was ich selbst an Erfahrungen und Wissen<br />

habe. Insofern hat jede Figur sicher etwas von<br />

mir. Aber ich bin weder Helma, Rudi, Sönnich,<br />

Gondel oder Alwine.<br />

Was sind für Sie selbst die zentralen<br />

Themen des Romans?<br />

Es gibt mehrere Erzählebenen mit ihren Personen,<br />

wie den verrückten Hauke, der das Glück<br />

be<strong>im</strong> Schopfe packt, als die goldenen Zeiten des<br />

„ Mit dieser Geschichte<br />

möchte ich etwas<br />

erzählen, von dem kaum<br />

jemand weiß, dass so<br />

etwas in Schleswig-<br />

Holstein passiert ist.<br />

Und dass Schweigen<br />

“<br />

niemals eine Lösung<br />

sein kann.<br />

Tourismus beginnen, aber das Hauptthema ist<br />

Verlust und Traumata. Auch wenn der Zweite<br />

Weltkrieg lange zurückliegt, spüren wir heute<br />

noch die Auswirkungen. Meine Protagonisten<br />

sind noch etwas dichter dran an dieser Zeit, sie<br />

leben in einer scheinbaren Idylle, aber irgendetwas<br />

st<strong>im</strong>mt nicht. Aber dann passiert etwas<br />

und sie fangen an zu fragen. Dabei stoßen sie<br />

auf seltsame Dinge und Zusammenhänge und<br />

dann beginnt sich ihr Leben zu verändern.<br />

Sie engagieren sich auf Sylt für<br />

Geschichte und Vergangenheit,<br />

zählt „Stumme Zeit“ auch dazu?<br />

Eigentlich ist es eine besondere Art Liebeserklärung<br />

an die Insel und ihre Bewohner. Mit dieser<br />

Geschichte möchte ich etwas erzählen, von dem<br />

kaum jemand weiß, dass so etwas in Schleswig-<br />

Holstein passiert ist. Und dass Schweigen niemals<br />

eine Lösung sein kann, wenn es schwierig<br />

wird, sondern dass man miteinander reden und<br />

voneinander erzählen muss.<br />

EIN DUNKLES KAPITEL<br />

Als Sönnich Petersen stirbt, ist niemand <strong>im</strong> Dorf am Watt traurig,<br />

am wenigsten seine Tochter Helma. Er war kein liebevoller Vater,<br />

der Krieg hatte ihn hart gemacht. Doch da ist noch etwas, was sie<br />

beschäftigt: Über ihre früh verstorbene Mutter wurde <strong>im</strong>mer eisern<br />

geschwiegen. Auch um die Mutter ihres Kindheitsfreundes Rudi<br />

gibt es ein Gehe<strong>im</strong>nis, sie wurde während des Krieges abgeholt<br />

und kam nie zurück. Wie konnten die Frauen einfach so verschwinden?<br />

Warum fragte niemand nach ihnen? Die Suche nach Wahrheit<br />

führt Helma und Rudi in dunkle Kapitel der Geschichte ihrer Insel.<br />

Silke von Bremen: Stumme Zeit, Dörlemann. 400 S., 25 Euro<br />

Fotos: Maike Hüls-Gräning (1)<br />

28 lebensart


DER NEUE INSELGUIDE<br />

… für deinen Frühling auf Sylt<br />

www.syltfraeulein.de


HIN & WEG<br />

SATTEL STATT SESSEL<br />

START IN DIE<br />

FAHRRAD-<br />

SAISON<br />

Jetzt heißt es wieder: Ab auf die Pedale, fertig, los<br />

– denn <strong>im</strong> <strong>März</strong> startet der Fahrrad-Frühling!<br />

Foto: Adobe Stock (1)<br />

30 lebensart


Ob sportive Bikes wie diese oder doch eher ein gemütliches<br />

Cityrad – die Auswahl in der e-motion e-Bike Welt ist groß und<br />

bietet erstklassige E-Bikes für jedes Bedürfnis!<br />

Auf diese E-Bike-<br />

Profis können Sie<br />

sich verlassen: Oliver<br />

Hamann, Julian Bahler,<br />

Stefan Christiansen<br />

und Nadine Nagel (v.l.).<br />

Mit Profi-Unterstützung zum neuen E-Bike<br />

WUNSCHLOS<br />

ELEKTRIFIZIERT<br />

E-Bikes und Pedelecs sind viel mehr als nur reine Fortbewegungsmittel.<br />

Spätestens bei einem Besuch in der e-motion e-Bike Welt in Schleswig wird klar,<br />

was die Faszination für diese Art der Elektromobilität ausmacht.<br />

Fotos: e-motion e-Bike Welt Schleswig<br />

Am besten verkauft man das, wofür<br />

man selbst von Herzen brennt:<br />

Als stolzes Mitglied eines großen<br />

Netzwerks von über 100 e-motion E-Bike-Experten-Shops<br />

in Deutschland, der Schweiz und<br />

Österreich bieten Inhaber Michael Struck und<br />

sein Team bereits seit 2017 ein vielfältiges Portfolio<br />

an hochwertigen E-Rädern, Zubehör sowie<br />

einen umfassenden Service an.<br />

Auf die Expertise des gesamten Teams können<br />

Sie sich dabei voll und ganz verlassen: Alle<br />

Verkaufsexpert*innen der e-motion e-Bike Welt<br />

in Schleswig – sowohl <strong>im</strong> Verkauf als auch in<br />

der Werkstatt – haben vielfältige Qualifizierungsprogramme<br />

durchlaufen und bringen ihr<br />

Wissen durch Schulungen regelmäßig auf den<br />

neuesten Stand.<br />

Und genau diese fundierte Fachkenntnis ist<br />

essenziell, denn wirft man einen Blick auf den<br />

gnadenlos überfüllt wirkenden E-Bike-Markt,<br />

fühlt man sich schnell verloren. Mit den Expert*innen<br />

der e-motion e-Bike Welt an Ihrer<br />

Seite lichtet sich das Chaos jedoch umgehend.<br />

TOP-E-BIKES UND SPITZENSERVICE<br />

Ob das urbane Pendler-Pedelec, ein spritziges<br />

Citybike, das ausgefeilte Lastenrad oder doch<br />

ein kletterfreudiges Mountainbike – die breit<br />

gefächerte Produktpalette ist hochwertig bestückt<br />

mit sorgfältig ausgewählten Modellen<br />

von Top-Premiummarken. Dank ihres Wissens<br />

und ihrer Erfahrung finden die Verkaufsexpert*innen<br />

schnell das ideale Gefährt für<br />

Ihren Lebensstil. Denn <strong>im</strong>mer stehen Ihre<br />

persönlichen Bedürfnisse und Wünsche <strong>im</strong><br />

Mittelpunkt und sind Wegweiser in Beratung<br />

und Verkauf.<br />

Haben Sie Ihr E-Bike gefunden, ist das Team<br />

auf Wunsch gern weiter für Sie da: Ein kurzer<br />

Weg über die Straße führt zur Werkstatt gegenüber,<br />

wo Ihnen der erstklassige Service der e-<br />

motion e-Bike Welt auch nach dem Kauf Ihres<br />

E-Bikes in Form von Wartungs- und Reparaturangeboten<br />

sicher ist.<br />

IN BEWEGUNG BLEIBEN<br />

Und egal, ob Sie ganz neu <strong>im</strong> Thema sind oder<br />

Ihr Wissen rund ums Thema Elektromobilität<br />

up to date halten wollen: In der e-motion e-Bike<br />

Welt finden regelmäßig interessante Veranstaltungen<br />

statt, bei denen man in angenehmer<br />

Atmosphäre spannende Einblicke erhält. Beratungstermine,<br />

auch zum Thema Versicherungen<br />

oder Dienstrad-Leasing, sind jederzeit möglich<br />

– kostenfrei und unverbindlich.<br />

e-motion e-Bike Welt<br />

Husumer Str. 2, 24837 Schleswig<br />

Tel.: 04621 / 48 26 28<br />

https://emotion-technologies.de/schleswig<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 31


HIN & WEG<br />

MUST-HAVES<br />

FÜR DIE FAHRRADSAISON<br />

Mit diesen Utensilien sind Sie bestens für das nächste Abenteuer auf zwei Rädern gerüstet.<br />

MAGIC MERINO<br />

Wärmend <strong>im</strong> Winter und<br />

kühlend <strong>im</strong> Sommer,<br />

feuchtigkeitsregulierend<br />

und antibakteriell –<br />

Merinowolle ist als<br />

Naturfaser bestens für<br />

Outdoor aktivitäten geeignet.<br />

www.kaipara.de<br />

HEISS<br />

& KALT<br />

Die Trinkflasche<br />

Shield Therm ONE<br />

lässt sich mit nur<br />

einer Hand öffnen<br />

und schließen und<br />

hält Getränke<br />

bis zu 72 h kalt<br />

und 10 h heiß.<br />

www.sigg.com<br />

PACKWUNDER<br />

Ausgestattet mit hermetischen<br />

Rollverschlüssen<br />

sorgt der Back-Roller<br />

Classic von Ortlieb aus<br />

robustem Polyestergewebe<br />

dafür, dass<br />

Verpflegung und Equipment<br />

sicher verpackt und<br />

wasserdicht geschützt<br />

am Ziel ankommen.<br />

Volumen 40 l.<br />

www.ortlieb.com<br />

MEHR POWER<br />

Die Handyhalterung inklusive<br />

Powerbank und Smartphonetasche<br />

erlaubt kabelloses Laden während<br />

der Fahrt. www.sks-germany.com<br />

GUT GESCHÜTZT<br />

Der wasserfeste Pflegestick <strong>im</strong> praktischen<br />

Taschenformat bietet vor allem<br />

exponierten Hautpartien wie Nase, Ohren<br />

und Wangen einen hohen Schutz vor UV-<br />

Strahlung. www.reviderm.com<br />

FIX & FEST<br />

Spannbänder sind<br />

eine tolle Hilfe be<strong>im</strong><br />

Anbringen zusätzlicher<br />

Gepäckstücke<br />

und als Sicherung.<br />

www.myfixplus.de<br />

LUNCH TO GO<br />

Die auslaufsichere, isolierende und<br />

BPA-freie Lunchtasche aus recyceltem<br />

PET eignet sich perfekt zum Transport<br />

von Speisen und Getränken. Fassungsvermögen<br />

6,7 l. www.black-blum.com<br />

Fotos: Lars Schneider (1) / www.cosmicsports.de (1)<br />

32 lebensart


Viele reisen nur,<br />

wir machen Urlaub!<br />

Torsten Vogt<br />

Urlauben Sie bei uns!<br />

Nordermarkt 4 (ggü Cafe Kritz) • Flbg<br />

Service Telefon: 046 1 - 178 41<br />

oder unter<br />

urlaub@cooken.de • www.cooken.de<br />

Macht Spaß.<br />

Macht Sinn.<br />

Die Natur schützen mit<br />

dem NABU. Mach mit!<br />

Das RadRundUm<br />

FLENSBURG ERKUNDEN<br />

AUF DEM RAD<br />

<strong>Flensburg</strong> und seine Umgebung haben viel<br />

zu bieten. Auf den RadRundUm-Touren können<br />

Sie die Umgebung auf dem Rad erkunden.<br />

Das RadRundUm <strong>Flensburg</strong> besteht aus drei thematischen Radwanderwegen<br />

rund um <strong>Flensburg</strong> und reicht bis in die umliegenden<br />

Gemeinden Harrislee, Handewitt, Tastrup, Wees und Glücksburg<br />

hinein. Das Besondere an diesen Radtouren sind die Themenstationen,<br />

die an markanten Stellen über Natur, Ökologie, Geschichte und<br />

Kultur informieren.<br />

Auf der Berg- und Burgtour entdecken Sie die Reste der Turmhügelburgen<br />

„Dat nige Hus“ und Niehuus oder der Eddeboe in der<br />

Marienhölzung.<br />

NABU/E. Neuling<br />

<br />

<br />

www.NABU.de/aktiv<br />

Die Wasser- und Waldtour fokussiert sich auf die schöne Natur <strong>im</strong><br />

Raum <strong>Flensburg</strong>. Das Highlight: die <strong>Flensburg</strong>er Förde. Außerdem erkunden<br />

Sie die Steilküste, Wälder, Knicks, kuppige Endmoränen und<br />

die flache Geest in der Umgebung.<br />

<br />

<br />

Geschichte können Sie auf der Land- und Liebetour entdecken. Dazu<br />

zählen unter anderem der 5000 Jahre alte Ochsenweg, auch Heerweg<br />

oder Pilgerweg genannt, sowie der historische Süderuphof, der zu<br />

seiner Zeit den <strong>Flensburg</strong>er*innen Lebensmittel lieferte.<br />

Foto: Adobe Stock (1)<br />

Weitere Infos zu den Touren finden Sie unter www.flensburg.de. Das<br />

RadRundUm-Tourenheft in gedruckter Version ist gegen eine Schutzgebühr<br />

von 3 Euro in der Touristinformation sowie bei diversen Fahrradläden<br />

und Buchhandlungen erhältlich.<br />

<br />

<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 33


HIN & WEG<br />

HOHWACHT<br />

DIE BUCHT ZUM VERLIEBEN<br />

Das Ostseebad Hohwacht ist auch<br />

heute <strong>im</strong>mer noch ein bisschen<br />

Fischerdorf geblieben. Von der<br />

kleinen, verwunschenen Reetdachkate am<br />

Meer bis hin zum eleganten Luxushotel mit<br />

Wellnesslandschaft – hier werden Urlaubsträume<br />

wahr. Eine der Top-Attraktionen ist<br />

die einzigartige Seeplattform „Flunder“. Als<br />

Krönung der Promenade prangt sie direkt am<br />

Strand – die 370 m² große Seeplattform aus Eichenbohlen.<br />

Für die Lütten ist das Piratenlager<br />

das absolute Highlight und voraussichtlich <strong>im</strong><br />

Spätsommer eröffnet ein neuer Naturerlebnispfad.<br />

Aber auch für die Naturliebhaber*innen<br />

gibt es etwas zu entdecken. Die Nehrungs- und<br />

Strandwall-Biotope des Kronswarders zwischen<br />

dem Großen Binnensee, Hohwacht und der<br />

Ostsee gehören mit zum Naturschutzgebiet. In<br />

den Schilfgebieten sind Vogelarten wie Rohrsänger,<br />

Rohrschwirle, Kormorane und Große<br />

Rohrdommeln behe<strong>im</strong>atet. Sogar Seeadler<br />

kann man hier beobachten.<br />

Foto: Adobe Stock<br />

34 lebensart


BUCHEN SIE JETZT<br />

Wellness<br />

Winter<br />

Hotel Hohe Wacht<br />

ab<br />

149,00 Euro<br />

pro Person*<br />

ZEIT FÜR MICH.<br />

Ruhe, Entspannung<br />

und Mee(h)r<br />

Feiner Ostseestrand, frische Meeresluft und ein weiter Horizont –<br />

in Hohwacht liegen gesunde Bewegung, Entschleunigung und tiefe Entspannung<br />

direkt vor der Haustür. Lust auf noch mehr Wohlfühlmomente?<br />

• 2 Übernachtungen<br />

• tägliches Frühstücksbuffet<br />

• 2-Gang-Menü oder Buffet nach Wahl<br />

des Küchenchefs p. P. am 2. Abend<br />

• Eintritt in den Wellness-Bereich<br />

• eine Wohlfühlmassage (20 Minuten)<br />

Telefon 04381 Anzeige 9008 0<br />

www.hohe-wacht.de<br />

1/3 hoch<br />

Im Hotel Haus am Meer erleben die Gäste ihren lang ersehnten<br />

Ostsee-Wellness-Zauber, bei jedem Wetter und das<br />

ganze Jahr über. In der 180 Quadratmeter großen Saunalandschaft<br />

erwartet Sie eine Finnische Sauna, eine Dampfsauna,<br />

ein Sanarium, bequeme Infrarotsessel sowie ein Loungebereich<br />

mit spektakulärem Blick auf die Ostsee. Die Lage des<br />

Hauses direkt am Ostseestrand wird Sie begeistern, näher<br />

dran geht es kaum. Wenn Sie von den Appartements aus über<br />

das Meer oder die Dünen schauen, sind Sie in Ihrem Urlaub<br />

an der Küste angekommen.<br />

Auch <strong>im</strong> Hotel Hohe Wacht können Sie ein wunderbares<br />

Entspannungsprogramm erleben. Verbringen Sie <strong>im</strong> gemütlichen<br />

SPA ganzjährig schöne Wellness-Wohlfühlmomente.<br />

Vier verschiedene Saunen und Dampfbäder, das hauseigene<br />

Schw<strong>im</strong>mbad mit Gegenstromanlage und Wasserfall sowie<br />

der Fitnessbereich stehen Ihnen auf 700 Quadratmetern für<br />

Ihr Wellness-Erlebnis zur Verfügung. Wählen Sie aus einem<br />

vielfältigen Angebot an wohltuenden Massagen, verwöhnenden<br />

Beauty-Anwendungen und sinnlichen SPA-Arrangements.<br />

Exklusive Anwendungen für Körper, Geist und Seele sind das<br />

Highlight für Ihren Urlaub an der Ostsee.<br />

Haus am Meer<br />

Dünenweg 1, Hohwacht<br />

Tel.: 04381 / 407 40<br />

info@hotel-hausammeer.de<br />

www.hotel-hausammeer.de<br />

Wellness<br />

Auszeit<br />

Hotel Haus am Meer<br />

• 2 Übernachtungen<br />

(Mittwoch bis Sonntag)<br />

ab<br />

139,00 Euro<br />

pro Person*<br />

• 1 x Kaffee und Kuchen p. P.<br />

• 2-Gang-Menü oder Buffet nach Wahl<br />

des Küchenchefs p. P. am 2. Abend<br />

• Eintritt in den Sauna- und Fitnessbereich<br />

Telefon 04381 4074 0<br />

www.hotel-hausammeer.de<br />

Fotos: Hohe Wacht, Haus am Meer<br />

Beide Hotels locken zudem mit ihren kulinarischen Spezialitäten<br />

aus frischen und hochwertigen Zutaten vorwiegend aus<br />

der Region und bieten einen erstklassigen Service. So wird<br />

der Urlaub an der Ostsee garantiert zu einem unvergesslichen<br />

Erlebnis.<br />

Hotel Hohe Wacht<br />

Ostseering 5, Hohwacht<br />

Tel.: 04381 / 900 80<br />

info@hohe-wacht.de<br />

www.hohe-wacht.de<br />

*gilt bis Ende <strong>März</strong> <strong>2024</strong><br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 35


UNTERWEGS IN HUSUM<br />

HUSUM:<br />

JETZT WIRD‘S LILA!<br />

Einmal <strong>im</strong> Jahr bekommt Husum eine neue Königin oder einen neuen König<br />

und dann wird es ordentlich bunt in der angeblich grauen Stadt am Meer.<br />

Lila Flaggen zeigen meistens schon von<br />

weitem, um welches Thema es geht: Die neue<br />

Krokusblüten-Majestät wird proklamiert, und<br />

das geschieht <strong>im</strong> <strong>März</strong>, wenn Millionen von<br />

Krokusblüten den Husumer Schlosspark in<br />

ein lilafarbenes Meer verwandeln. Wirklich<br />

sehenswert!<br />

SEIT 2001 GIBT ES DIE<br />

KROKUSBLÜTEN-MAJESTÄT<br />

Bereits seit 2001 wird in Husum jedes Jahr eine<br />

neue Krokusblütenkönigin gekrönt; 2018 ging<br />

die Krone erstmals an einen König. Aufgabe der<br />

Majestät ist es, die Storm-Stadt ein Jahr lang zu<br />

repräsentieren; zum Beispiel bei den städtischen<br />

Events, aber auch auf Veranstaltungen außerhalb<br />

der Stadtgrenzen.<br />

Gewählt wird die Königin bzw. der König von<br />

den Leser*innen der regionalen Tageszeitung<br />

<strong>im</strong> Rahmen einer Abst<strong>im</strong>mung. Um es jedoch<br />

bis dahin zu schaffen, ist vorab eine Bewerbung<br />

und die erfolgreiche (Vor-)Auswahl durch eine<br />

Jury nötig. Es ist also gar nicht so leicht, Majestät<br />

zu werden.<br />

PROKLAMATION AM 16. MÄRZ<br />

Im vergangenen Jahr ging die Krone an den<br />

Nordfriesen Lasse Fromberg aus Husum. Er<br />

wird <strong>im</strong> Rahmen des Krokusblütenfestes am 16.<br />

und 17. <strong>März</strong> <strong>2024</strong> das Zepter an seine*n Nachfolger*in<br />

weitergeben. Dies ist der offizielle Teil<br />

der Festlichkeiten und <strong>im</strong>mer ein großer Augenblick,<br />

der <strong>im</strong> Beisein von Bürgermeister und<br />

Bürgervorsteher auf der Treppe des alten Rathauses<br />

am Marktplatz vor den Augen zahlreicher<br />

Zuschauer*innen vollzogen wird. Das große<br />

Opening sozusagen. Und es ist der Moment,<br />

an dem die neue Majestät die ersten Worte an<br />

„das Volk” richtet. In diesem Jahr geschieht dies<br />

am Sonnabend, 16. <strong>März</strong>, ab 11 Uhr. Nachmittags<br />

geht es für die oder den neue*n Würdenträger*in<br />

unter anderem zum Anschneiden der<br />

Krokus-Torte ins Café Utsicht (<strong>im</strong> Hause CJ<br />

Schmidt) und ins THEO Shoppingcenter, wo<br />

Autogramme gegeben werden und natürlich<br />

auch Selfies gemacht werden können.<br />

EINE VOLKSNAHE MAJESTÄT<br />

Im Laufe des Wochenendes bieten sich viele<br />

Gelegenheiten, die neue Majestät kennenzulernen,<br />

denn sie bzw. er wird <strong>im</strong>mer wieder <strong>im</strong><br />

bunten Trubel des Krokusblüten-Festes präsent<br />

sein, schließlich verwandelt sich an diesem<br />

Wochenende die Innenstadt in einen Festplatz.<br />

Rund um den Tine-Brunnen am Markt und<br />

<strong>im</strong> Schlosshof wird es Action geben, u.a. einen<br />

Kunsthandwerkermarkt sowie Stadtführungen<br />

und Nachtwächter-Rundgänge, und am Sonntag<br />

öffnen zusätzlich noch die Geschäfte zum verkaufsoffenen<br />

Sonntag. Husum lohnt sich <strong>im</strong>mer,<br />

und an diesem Wochenende besonders!<br />

Lasse Fromberg ist Krokuskönig 2023.<br />

Er wird sein Zepter am 16. <strong>März</strong> übergeben.<br />

Fotos: TSMH, Doris Buchholz, Oliver Franke.de, Husum Tourismus<br />

36 lebensart


Foto: SL Automobile<br />

VON LADA BIS<br />

LAMBORGHINI<br />

Natalie und Gonne Lorenzen eröffnen mit der Autogalerie Lorenzen und der<br />

Porsche 911 Manufaktur Eleven Performance ein besonderes Unternehmen.<br />

Seit über 25 Jahren ist Gonne Lorenzen in der<br />

Kfz-Branche tätig. Und schon seit seiner Jugend<br />

interessiert er sich für Fahrzeuge aller Art.<br />

Doch während damals das Reparieren von<br />

Mopeds und Automobilen <strong>im</strong> Fokus stand, ist<br />

es heute der Verkauf einer breiten Palette von<br />

Fahrzeugen – vom Kleinwagen bis zum Luxus-<br />

Sportwagen.<br />

EHEMALIGES BAUMARKT-GELÄNDE<br />

In der Stormstadt hat der 46-Jährige zusammen<br />

mit Ehefrau Natalie auf dem ehemaligen Plaza<br />

Baumarkt-Gelände <strong>im</strong> Gewerbegebiet sein<br />

neues Domizil aufgeschlagen mit der Autogalerie<br />

Lorenzen und der Porsche 911 Manufaktur<br />

Eleven Performance, in der völlig<br />

neue Autos entstehen. Hier werden die letzten<br />

luftgekühlten Modelle Porsche 964er mit eigens<br />

hergestellten Teilen modifiziert, umgebaut und<br />

verkauft. „Es verlässt <strong>im</strong> Grunde genommen ein<br />

völlig neues Fahrzeug die Manufaktur“, erklärt<br />

Gonne Lorenzen. 19.500 qm Grundstück stehen<br />

ihm <strong>im</strong> Gewerbegebiet zur Verfügung, davon<br />

sind rund 4.000 qm mit einer dank Glaskuppel<br />

lichtdurchfluteten Halle überdacht, in der Ausstellungsräume,<br />

Büros und eine Werkstatt mit<br />

sechs Hebebühnen Platz gefunden haben.<br />

ERÖFFNUNG AM 30. MÄRZ<br />

Am 30. <strong>März</strong> feiert der gebürtige Husumer<br />

Eröffnung. „Wir sind ein breit gefächerter Gebrauchtwagenhändler,<br />

der Fahrzeuge für Jedermann<br />

anbietet, aber wir haben auch so manche<br />

Rarität auf dem Gelände”, zeigt Gonne Lorenzen<br />

auf Wohnmobile, Boote, Reisebusse, Lkws,<br />

Zugmaschinen, Oldt<strong>im</strong>er, Stretchl<strong>im</strong>ousinen,<br />

Harleys und Roller, die neben den „normalen”<br />

Verkaufsfahrzeugen stehen.<br />

Am Eröffnungstag laden Eheleute Lorenzen<br />

zum bunten Programm mit Tombola ein, bei<br />

der es u.a. einen Flug über die Nordseeinseln zu<br />

gewinnen gibt. Der Erlös geht ans Kinderhospiz.<br />

Sonntags Schautag<br />

11.00 - 15.00 Uhr<br />

Große Eröffnungsparty am 30. <strong>März</strong> <strong>2024</strong><br />

► Buntes Programm mit Tombola<br />

► 15 Meter Hüpfburg<br />

► Grillwurst, Getränke, DJ usw.<br />

► Hauptgewinn ist ein Rundflug über die Nordseeinseln<br />

► Am Tag der Eröffnung werden die<br />

Einnahmen dem Kinderhospitz gestiftet<br />

Kleinwagen • Supersportler • Busse • Wohnmobile • Wohnwagen • LKW • Motorräder • Stretch-L<strong>im</strong>ousine Vermietung • Oldt<strong>im</strong>er • US-Cars<br />

Robert Koch Straße 15 • 25813 Husum • Tel. 0 48 41 / 98 11 700


UNTERWEGS IN HUSUM<br />

Krokusblütenkönig Lasse I. ist begeistert:<br />

DAS GANZE JAHR WAR EIN EINZIGES<br />

Highlight!<br />

Lasse Fromberg ist Husums Krokusblütenkönig 2023.<br />

In seinem Rückblick schwingt so viel Begeisterung<br />

mit, und er empfiehlt jeder und jedem, sich um dieses<br />

Amt zu bewerben.<br />

So langsam trudeln Einladungen rein. Man merkt, dass es wieder<br />

losgeht“, schmunzelt Lasse Fromberg. Der 26-Jährige ist Husums<br />

amtierender Krokusblütenkönig 2023 und blickt glücklich auf<br />

die vergangenen zwölf Monate zurück. Nicht mehr lange, dann wird er<br />

sein Zepter abgeben müssen an seine*n Nachfolger*in, denn in Husum<br />

wird am 16. <strong>März</strong> <strong>2024</strong> die neue Krokusblüten Majestät proklamiert.<br />

MAN MUSS OFFEN SEIN<br />

„Die vergangenen zwölf Monate waren ein einziges Highlight“, berichtet er<br />

begeistert von seinem Jahr als Krokusblütenkönig und den tollen Erfahrungen,<br />

die er auf zahlreichen Veranstaltungen machen durfte. Sein Ziel, viele<br />

neue Menschen kennenzulernen,<br />

habe er voll und ganz erreicht.<br />

„Aber man muss natürlich auch<br />

offen sein und auf Menschen<br />

zugehen können“, erklärt er, was<br />

eine potenzielle Königin oder<br />

ein König unbedingt mitbringen<br />

müsse. „Es war schon eine<br />

interessante Erfahrung, wenn<br />

die Besucher*innen der Feste<br />

nach Autogrammkarten fragten<br />

und ein Foto mit mir als König<br />

wünschten“, schmunzelt der<br />

Husumer, der – wenn er nicht als<br />

König unterwegs ist – als Verwaltungsangestellter<br />

bei „Husumer<br />

Horizonte“ tätig ist. „Aber es hat<br />

absolut Spaß gemacht.“<br />

VIELE NEUE KONTAKTE<br />

Viele neue Kontakte seien in<br />

dieser Zeit entstanden und „das<br />

Freisprechen vor<br />

vielen Menschen hat<br />

auch gut funktioniert“,<br />

sagt er stolz.<br />

Und wo er nicht<br />

überall war! Zu den<br />

repräsentativen Aufgaben<br />

seiner Majestät<br />

gehörte ein Besuch<br />

bei den Ringelganstagen<br />

auf Hallig Hooge,<br />

be<strong>im</strong> Rapsblütenfest<br />

auf Fehmarn und<br />

in Gettorf, auf den<br />

Pellkartoffeltagen in<br />

Hohenlockstedt und<br />

natürlich in he<strong>im</strong>at-<br />

38 lebensart<br />

Mäjestäten unter sich … Lasse Fromberg hat sich<br />

darauf gefreut, viele neue Menschen<br />

kennenzulernen. Das Ziel hat er voll erreicht.


Fotos: Malte Hansen, (c) Lasse Fromberg, Holger Küther<br />

lichen Gefilden auf den Husumer<br />

Hafentagen und den Husumer<br />

Krabbentagen. „Zwei Veranstaltungen<br />

in Berlin konnte ich leider aus<br />

zeitlichen Gründen nicht besuchen,<br />

und das Fest in Husums Partnerstadt<br />

Bad Heiligenstadt fiel einer<br />

Erkältung zum Opfer. Das war sehr<br />

schade. Ich wäre gerne dabei gewesen“,<br />

erzählt Lasse I. von Husum.<br />

Jedes Fest habe seinen ganz eigenen<br />

Charme. „Und ich hätte nicht gedacht,<br />

dass es so schöne Ecken in<br />

Wer sich für<br />

Norddeutschland gibt“, strahlt er<br />

das Amt der<br />

„<br />

begeistert. Ein Jahr als Krokusblütenmajestät<br />

zu erleben, kann er nur tenmajestät<br />

Krokusblü-<br />

empfehlen. „Es war insgesamt eine interessiert,<br />

ganz tolle Erfahrung“, rät er allen<br />

kann dem QR-<br />

Interessierten, sich um die Königswürde<br />

zu bewerben.<br />

Code folgen.<br />

„Ich hätte nicht gedacht,<br />

dass es so schöne Ecken<br />

in Norddeutschland<br />

“<br />

gibt“<br />

Lasse Fromberg<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 39<br />

Anzeige<br />

1/4 eck


FLOWER POWER<br />

FRÜHLINGS-<br />

GEFÜHLE<br />

Wenn die Tage wieder deutlich länger werden, wächst die<br />

Sehnsucht nach Frühling. Svenja Schwedtke von der Staudengärtnerei<br />

Bornhöved verrät, was man <strong>im</strong> <strong>März</strong> schon tun<br />

kann und was man lieber lassen sollte.<br />

von Svenja Schwedtke<br />

1<br />

BLUMEN-<br />

ZWIEBEL-<br />

ZEIT<br />

Die Zwiebelblüher bringen zu dieser Jahreszeit<br />

richtig Farbe in den Garten. Wichtig ist, Narzissen,<br />

Tulpen, Zierlauch und Co. Mitte <strong>März</strong> mit einem<br />

nicht zu stickstoffhaltigen Volldünger zu versehen.<br />

Tipp: Tomatendünger ist perfekt für Zwiebelblumen!<br />

Dieser sorgt für eine gute Blüte auch <strong>im</strong> darauffolgenden<br />

Jahr. Wer <strong>im</strong> Frühjahr Lücken in den Beeten<br />

entdeckt, die dringend mit Zwiebelblühern gefüllt<br />

werden wollen, sollte sich Notizen machen und zur<br />

Pflanzzeit <strong>im</strong> Herbst die Blumenzwiebeln stecken.<br />

Pflanzzeit<br />

FÜR STAUDEN<br />

Jetzt können Stauden und Gräser zurückgeschnitten, aber<br />

auch (um-)gepflanzt werden. Trockenes bodennah abschneiden,<br />

Sonnenbraut, Astern und Co. treiben von unten wieder<br />

aus. Dabei darf frisches Grün nicht verletzt werden. Wer<br />

zeitig <strong>im</strong> Jahr pflanzt, sieht meist noch nicht, wie sich die<br />

Stauden entwickeln werden. Es empfiehlt sich, professionellen<br />

Rat einzuholen und auch auf Pflanzabstände zu achten:<br />

Die kleinen Töpfe, die man jetzt <strong>im</strong> Frühling bekommt,<br />

brauchen nicht sehr eng gepflanzt zu werden, weil sich Stauden<br />

schnell entwickeln. Meist genügt es, fünf bis acht Pflanzen<br />

pro Quadratmeter zu setzen. Der richtige Standort sorgt<br />

von sich aus für eine gute Gesundheit. Bitte auf das Wetter<br />

achten: Ist das Frühjahr recht trocken, brauchen frisch gepflanzte<br />

Stauden und Gehölze eventuell zusätzliches Wasser.<br />

2<br />

40 lebensart


3<br />

Bunte<br />

BLUMENTÖPFE<br />

Jetzt braucht man Farbe<br />

und Duft! Also Tulpen in<br />

die Vase und Hornveilchen,<br />

Stiefmütterchen, Narzissen<br />

und Hyazinthen in die Töpfe<br />

vor der Haustür pflanzen.<br />

Die kleinen Stiefmütterchen<br />

und auch die Zwiebelblüher<br />

trotzen den kalten Temperaturen,<br />

sie können problemlos<br />

jetzt schon draußen<br />

stehen. Wenn es nachts<br />

sehr kalt wird, sollten aber<br />

die empfindlicheren Bellis<br />

oder Vergissmeinnicht noch<br />

abgedeckt oder in den kühlen Flur geholt werden.<br />

Immer dran denken: Bis Mitte Mai kann es noch<br />

richtig kalt werden, also Finger weg von Sommerblumen<br />

wie Margeritenstämmchen oder Geranien!<br />

Bunte Blumentöpfe sorgen für gute Laune<br />

„Das Tolle an der Frühjahrspflanzung ist,<br />

wie schnell man sieht, dass etwas<br />

passiert: Es wird jetzt <strong>im</strong>mer wärmer,<br />

die Pflanzen wachsen, sodass man fast<br />

zugucken kann. Ehrlich – jetzt ist doch<br />

die schönste Zeit <strong>im</strong> Garten, oder?“<br />

Über 60 Jahre Ihr Partner für Baustoffe!<br />

Gartenkatalog <strong>2024</strong><br />

Hauptstraße 22 · 24975 Hürup<br />

Telefon: 04634-93 170 · Fax: -574<br />

www.seemann-baustoffe.de<br />

MITEINANDER<br />

Baustoffe<br />

und Zubehör<br />

nach Maß!<br />

Unser neuer Gartenkatalog <strong>2024</strong>!<br />

Erhältlich ab dem 25.03.<strong>2024</strong> in<br />

unserem Markt und online unter<br />

www.seemann-baustoffe.de<br />

Fotos: Adobe Stock (5)<br />

LUST AUF<br />

GEMÜSE<br />

4<br />

Wer ein Gewächshaus hat, hat<br />

sicher schon ausgesät. Tomaten,<br />

Paprika und Chilis sollten<br />

aber noch vor Frost geschützt<br />

werden. Erste Salate kann man<br />

jedoch jetzt schon vorziehen<br />

und Ende <strong>März</strong> auspflanzen,<br />

wenn man sie mit Vlies vor<br />

Frösten schützen kann. Pflanzkartoffeln<br />

sollten zum Vorke<strong>im</strong>en<br />

ausgelegt werden, um sie<br />

ab Mitte April zu pflanzen.<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 41


FLOWER POWER<br />

GUERILLA GARDENING<br />

SAMENBOMBEN<br />

SELBER MACHEN<br />

Mit Samenkugeln verwandeln Sie triste Flächen in blühende Areale.<br />

Aus nur drei Zutaten und dem passenden Saatgut stellen Sie die Kugeln ratzfatz her.<br />

MATERIAL<br />

Für ca. 10 walnussgroße Kugeln:<br />

• 5 EL torffreie Pflanzenerde<br />

• 5 EL Tonerde (Tonpulver)<br />

• 1 TL he<strong>im</strong>isches Saatgut<br />

• Wasser<br />

• große Schüssel<br />

• eventuell ein Sieb<br />

• Unterlage zum Trocknen (Eierkartons,<br />

Zeitung oder Backblech)<br />

Tipp: Tonerde gibt es als Mineral- oder<br />

Heilerde in der Apotheke oder in der<br />

Drogerie zu kaufen. Aber auch in der<br />

Natur, zum Beispiel an Bachläufen,<br />

finden Sie sehr tonhaltige Erde, die Sie<br />

als „Kleber“ verwenden können.<br />

SCHÖNE GESCHENKIDEE<br />

Kühl und trocken verpackt, halten sich die<br />

Samenbomben bis zu zwei Jahre. Legen Sie<br />

sie in ein leeres Einmachglas und gestalten<br />

Sie den Deckel. Auch hübsch verpackt in<br />

einem Eierkarton oder einer Butterbrottüte<br />

machen sie garantiert große Freude.<br />

UND SO WIRD’S GEMACHT:<br />

Geben Sie zuerst die Erde in die Schüssel. Falls sie sehr<br />

grob ist, entfernen Sie große Teile und sieben Sie sie durch.<br />

Dann rühren Sie die Tonerde unter. Anschließend die<br />

Samen dazugeben und nochmals gründlich durchmischen.<br />

Nun geben Sie nach und nach etwas Wasser hinzu, bis ein<br />

geschmeidiger, aber nicht zu flüssiger Teig entsteht. Aus<br />

der Masse formen Sie kleine, etwa walnussgroße Kugeln.<br />

Machen Sie die Samenkugeln nicht viel größer, sonst könnten<br />

die Samen anfangen zu ke<strong>im</strong>en, bevor die Kugel durchgetrocknet<br />

ist. Sind sie zu klein, könnten Risse entstehen<br />

oder den Pflanzen fehlt es an Erde. Legen Sie die fertigen<br />

Samenkugeln mit etwas Abstand auf eine Unterlage oder<br />

in Eierkartons und lassen Sie sie einige Tage trocknen.<br />

Zwischendurch <strong>im</strong>mer wieder wenden.<br />

WWW.DIY-ACADEMY.EU<br />

Fotos: DIY Academy<br />

WICHTIG ZU WISSEN<br />

Die Samenbomben dürfen Sie in Ihrem Garten oder Ihren Blumentöpfen nach Lust und Laune<br />

verteilen. Auf dem Nachbarsgrundstück haben die Saatkugeln ungefragt nichts zu suchen.<br />

Nach dem Bundesnaturschutzgesetz Paragraf 40 Absatz 4 dürfen Sie Saatgut he<strong>im</strong>ischer<br />

Pflanzen nur in der freien Natur säen. Wie gut aber, dass auch Wege und Straßenränder zur<br />

freien Natur zählen. Am besten entfalten sie ihre Wirkung auf sonnigen Flächen mit offenem<br />

Boden – also Flächen, auf denen noch nichts wächst.<br />

42 lebensart


UNSER BUCHTIPP<br />

LASS WACHSEN!<br />

Wie funktioniert der Nährstoffkreislauf<br />

oder das Pflanzen und Pflegen<br />

mit Kompost, organischem Dünger<br />

und Mulch? In diesem Buch finden<br />

Sie alles rund ums ökologische<br />

Gärtnern: die Ausgangslage, die<br />

nötigen Basics und das Wissen zum<br />

Tieferbuddeln. Sowie jede Menge<br />

gute Ideen, um den Garten vielfältig<br />

grün und besonders tierfreundlich zu<br />

gestalten. Die cleveren Pflanzenkombis<br />

sind unwiderstehlich für Biene,<br />

Schmetterling & Co. und großartige<br />

Nahaufnahmen zeigen, wen Sie <strong>im</strong><br />

Garten beobachten können.<br />

Elke Schwarzer: „Lass wachsen“,<br />

Verlag Eugen Ulmer, 192 S., 15,99 Euro<br />

DER GARTENTEICH<br />

ALS WELLNESS-OASE<br />

Ein schöner Teich ist das Herzstück eines Gartens und lädt zur Erholung<br />

und Entspannung ein. Damit die Freude ungetrübt bleibt, ist<br />

es ratsam, sich zu Beginn der Teichplanung konkrete Gedanken zu<br />

machen. Seit über 30 Jahren beschäftigt sich die Firma Will & Sohn<br />

mit der Planung und Gestaltung von individuellen Gartenteichen.<br />

Dabei geht es nicht nur um eine Wohlfühloase <strong>im</strong> eigenen Garten,<br />

sondern auch um ein gesundes Biotop, in dem sich Pflanzen und Tiere<br />

wohlfühlen. Für dauerhaft klares und gesundes Wasser in Schw<strong>im</strong>mteichen,<br />

Garten- und Koi-Teichen sowie für größere Gewässer bietet das<br />

Unternehmen jeweils individuelle Lösungen und ist auch später für die<br />

Teichpflege ein kompetenter Ansprechpartner. Claus-Peter Will und<br />

sein Team gestalten Garten- und Koiteiche mit dieser Filtertechnik und<br />

pflegen die Teiche vor Ort. Weitere Infos unter www.willsohn.de.<br />

... eine wachsende Freude!<br />

Ihr regionaler<br />

Pflanzenanbieter!<br />

Neu bei uns:<br />

Floristik<br />

Ab 1. <strong>März</strong> wieder geöffnet<br />

Mo.-Fr. 9:00 – 18:00 Uhr & Sa. 09:00 – 16:00 Uhr<br />

Holnisser Landstr. 22 | 24975 Ausacker-Dammende<br />

Tel.: 04634 - 930681 | www.dalsgaard.de<br />

baumschuledalsgaard | /baumschuledalsgaard<br />

Der richtige Weg zum<br />

klaren und gesunden Teich<br />

Wir sind Ihr Partner für Planung, Umsetzung<br />

und Pflege eines gesunden Gartenteiches.<br />

Rufen Sie uns an – wir beraten Sie gern!<br />

Fotos: Adobe Stock (1)<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 43


SO SCHMECKT DER NORDEN<br />

Kreispräsident<br />

Frank<br />

Zahel mit<br />

Ihrer Majestät,<br />

Lammkönigin<br />

Mareike.<br />

WENN<br />

DIE KÖNIGIN<br />

KOCHT ...<br />

Nordfrieslands amtierende Lammkönigin Mareike Brümmer<br />

kocht auch gerne mal für ihre Lieben und dann gibt es natürlich<br />

Lamm. Vielleicht eine Idee für Ihr Ostermenü?<br />

Wenn Mareike Brümmer am Herd<br />

steht und für ihre Lieben etwas<br />

Leckeres zubereitet, darf es auch<br />

mal Lamm sein. „Lammfleisch schmeckt gar<br />

nicht ‘schafig’ wie viele Leute <strong>im</strong>mer denken. Die<br />

Tiere laufen auf unseren saftigen Salzwiesen, haben<br />

viel Platz und frische Luft, und das schmeckt<br />

man auch”, sagt die 25-Jährige. Und sie muss es<br />

wissen, denn die Erzieherin ist nicht nur ausgebildete<br />

Landwirtin und Schafhalterin, sondern<br />

Nordfrieslands amtierende Lammkönigin.<br />

feierlich inthronisiert wird. Immer wieder ein<br />

schönes Event mit buntem Programm.<br />

LUST AUF DIE KRONE?<br />

„Wir suchen jedes Jahr wieder eine Majestät.<br />

Wer also Lust auf die Krone hat, darf sich gerne<br />

bewerben“, sagt Mareike Brümmer, räumt<br />

jedoch ein, dass die Bewerbungsfrist für <strong>2024</strong><br />

<strong>im</strong> Februar abgelaufen ist. Aber auch <strong>im</strong> kommenden<br />

Jahr wird wieder eine Prinzessin oder<br />

ein Prinz gesucht. Bewerber*innen sollten<br />

mindestens 18 Jahre alt, mobil und zeitlich<br />

flexibel sein. Vorkenntnisse über Schafe<br />

und die Region sind von Vorteil, aber nicht<br />

zwingend erforderlich. Mehr Infos gibt es<br />

unter www.nordfrieslamm.de.<br />

Ein leckeres Rezept hat die Lammkönigin auch<br />

für uns: „Ich mache gerne mal würzige Spieße<br />

mit Lammfleisch und Grillgemüse. Die sind<br />

echt lecker”, sagt sie.<br />

ZWEI MAJESTÄTEN UNTERWEGS<br />

„Ich habe so viele tolle Erlebnisse gehabt in den<br />

zwei Jahren, in denen ich als Lammprinzessin<br />

und anschließend als Lammkönigin in der Region<br />

unterwegs war. Wirklich toll!”, schwärmt<br />

sie. Dazu gehörten Besuche auf regionalen und<br />

überregionalen Veranstaltungen – darunter die<br />

Internationale Grüne Woche in Berlin, Stadtund<br />

Hoffeste, Landmärkte sowie diverse Veranstaltungen<br />

rund um die Themen Landwirtschaft,<br />

Schafe, Nachhaltigkeit und Kultur. Und<br />

auch die Arbeit mit den sozialen Medien gehört<br />

zum Job. „Das Amt ist unglaublich vielseitig und<br />

man lernt tolle Menschen kennen“, sagt sie.<br />

NEUE KÖNIGIN IM JUNI<br />

Im Juni wird sie die Königskrone abgeben an<br />

ihre Nachfolgerin, Lammprinzessin Melina<br />

Friedrichsen. Sie hat die Königin jetzt ein Jahr<br />

lang begleitet und wird nun selbst die Krone<br />

übernehmen. Ihr folgt dann wiederum ein neuer<br />

Prinz oder eine Prinzessin, und wer das wird,<br />

ist alljährlich Nordfrieslands bestgehütetes Gehe<strong>im</strong>nis,<br />

das zum Viöler Bauernmarkt <strong>im</strong> Juni<br />

gelüftet wird, wo der oder die Nachfolger*in<br />

SPIESSE MIT LAMM<br />

UND GRILLGEMÜSE<br />

ZUTATEN für 4 Personen<br />

• 600 g Lammlachse<br />

• 500 g Kürbisfleisch<br />

• 1 große Zucchini<br />

• 4 Zwiebeln<br />

• 1 Knoblauchzehe<br />

• 2 EL gehackter Thymian<br />

• 2 EL Rapsöl<br />

• Salz, Pfeffer<br />

• 400 g Joghurt<br />

• 50 g Mayonnaise<br />

• 1 TL Chilipulver<br />

• 3 EL Schnittlauchröllchen<br />

• 8 Metallspieße<br />

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Anschließend<br />

die Lammlachse, das Kürbisfleisch<br />

und die Zucchini in Stücke schneiden, die<br />

Zwiebeln schälen und achteln. Dann werden alle<br />

Zutaten abwechselnd auf die Spieße gesteckt.<br />

Anschließend wird der Knoblauch geschält,<br />

fein gehackt und zusammen mit dem Thymian<br />

unter das Öl gerührt. Abschließend mit Salz und<br />

Pfeffer würzen, und damit die Spieße bepinseln<br />

und in einer Pfanne anbraten. Die Spieße werden<br />

danach <strong>im</strong> Ofen ca. 15 Minuten gegart, dabei<br />

sollte man sie ab und zu wenden.<br />

Inzwischen wird der Joghurt mit der Mayonnaise<br />

verrührt und mit Chilipulver, Cayennepfeffer und<br />

Salz gewürzt. Jetzt den Schnittlauch unterrühren.<br />

Der Dipp wird zu den Spießen serviert.<br />

Dazu gibt es Thymian-Kartoffeln aus dem Ofen.<br />

Einfach lecker!<br />

Fotos: Heidi Petersen, Kreis Nordfriesland<br />

44 lebensart


Mitarbeiter/in<br />

für die Produktion<br />

und Instandhaltung<br />

gesucht.


SO SCHMECKT DER NORDEN<br />

ADVERTORIAL<br />

Das Ambiente des Columbus<br />

fängt den Charme <strong>Flensburg</strong>s<br />

ein und verbindet Elemente aus<br />

der Geschichte des Gebäudes<br />

mit modernem Komfort.<br />

Marit<strong>im</strong>er<br />

GENUSS<br />

IM HERZEN FLENSBURGS<br />

Im Restaurant Columbus <strong>im</strong> Hotel Hafen <strong>Flensburg</strong><br />

erwartet Sie eine kulinarische Reise, die Tradition und<br />

Moderne in einzigartiger Weise vereint.<br />

Im Herzen <strong>Flensburg</strong>s, wo die Brise des<br />

nahen Hafens stets gegenwärtig ist,<br />

präsentiert das Restaurant Columbus<br />

Ihnen eine Küche, die frisch, nordisch und für<br />

jede*n zugänglich ist. Abwechslung wird hier<br />

großgeschrieben und die Speisekarte bietet<br />

regelmäßig neue Geschmackswelten: Freuen Sie<br />

sich auf innovative Variationen von Klassikern<br />

wie Labskaus, die mit jeder Saison ein neues Gewand<br />

erhalten, exquisite Fischspezialitäten, die<br />

die Frische des Meeres auf Ihren Teller bringen,<br />

und klassische Fleischgerichte, die durch zeitgemäße<br />

Burger-Kreationen ergänzt werden. Jedes<br />

46 lebensart<br />

Gericht spiegelt die Vielfalt und die Qualität der<br />

regionalen Zutaten wider und lädt zu einem unvergesslichen<br />

Geschmackserlebnis ein.<br />

HISTORISCHES AMBIENTE<br />

& MODERNER KOMFORT<br />

Das Ambiente des Columbus fängt den Charme<br />

<strong>Flensburg</strong>s ein und verbindet Elemente aus der<br />

Geschichte des Gebäudes mit modernem Komfort.<br />

In diesem einzigartigen Rahmen, der durch<br />

bequeme Lederbänke, antike goldene Spiegel<br />

und eine sorgfältige Auswahl an natürlichen Materialien<br />

geprägt ist, fühlt sich jeder Besuch nach<br />

Tomahawk-Steak <strong>im</strong> Columbus<br />

etwas Besonderem an. Ob für einen entspannten<br />

Abend <strong>im</strong> Freundeskreis oder einen besonderen<br />

Anlass – das Columbus ist ein Treffpunkt für<br />

alle, die in gemütlicher und hundefreundlicher<br />

Atmosphäre genießen möchten.<br />

Restaurant Columbus<br />

Schiffbrücke 33, <strong>Flensburg</strong><br />

Tel.: 0461 / 16 06 82 w00<br />

www.hotel-hafen-flensburg.de


Kultur & Genuss<br />

Een kommodig Avend op Platt und ein nordisches<br />

Tapas-Menü – in Lühr’s Landgasthof in Erfde ist<br />

<strong>im</strong>mer was los!<br />

LEEDER & GESCHICHTEN<br />

OP PLATT AM 28. MÄRZ<br />

Dass der Stolper Biobauer Matthias Stührwoldt wundervolle<br />

Geschichten erzählen kann, ist hinlänglich bekannt. Dass er auch<br />

plattdeutsche Lieder schreibt, wissen bislang nur wenige. Gemeinsam<br />

mit Gitarrist und Sänger Ach<strong>im</strong> Schnoor aus Groß Wittensee hat er<br />

nun ein neues, typisch norddeutsches<br />

Programm namens<br />

„Nich schlecht!“ erarbeitet.<br />

Zu erwarten ist ein Abend<br />

zum Hinhören, Lächeln,<br />

Weinen und Lachen – kurz<br />

gesagt: Nich schlecht! Mit<br />

einer deftigen Landarbeitermahlzeit<br />

geht’s um 19 Uhr<br />

Matthias Stührwoldt (l.) und Ach<strong>im</strong><br />

Schnoor machen St<strong>im</strong>mung op Platt.<br />

NORDISCHER TAPAS-ABEND AM 11. MAI<br />

Spannende Fusionsküche<br />

in fünf Gängen: Die beiden<br />

norddeutschen Freunde und<br />

kreativen Gastroprofis Neel<br />

Nissen und Arne Kienscherf<br />

kombinieren für diesen besonderen<br />

Tapas-Abend am<br />

11. Mai regionale Produkte<br />

mit spanisch-mediterranen<br />

Zubereitungsweisen. Begleitet<br />

wird das Menü zwischen den<br />

Gängen musikalisch auf Plattdeutsch<br />

von der norddeutschen<br />

Folkrockband „De Huulbessen“.<br />

Los geht’s um 19 Uhr, das Menü kostet 64<br />

Euro pro Person (ohne Getränke). Reservierung<br />

erbeten unter Tel.: 04333 / 220.<br />

los. Karten gibt es für 43 Euro<br />

unter Tel.: 04333 / 220.<br />

Nordische Tapas<br />

gibt’s von Arne<br />

Kienscherf (l.)<br />

und Neel Nissen.<br />

Steak-Wochen<br />

Steak-Wochen<br />

Norderende 3 · 24803 Erfde<br />

Norderende ☎ 04333 3 · 24803 - 220 Erfde<br />

☎ 04333 - 220<br />

Bis 17.03.24<br />

STEAK-WOCHEN<br />

Leckere Steakgerichte unter € 28,-<br />

Von hiesigen Rindern und Schweinen!<br />

vom 6. Oktober bis 7. November<br />

vom 6. Oktober bis 7. November<br />

Leckere Steakgerichte von hiesigen Rindern & Schweinen!<br />

Leckere Steakgerichte von hiesigen Rindern & Schweinen!<br />

17.03.24, 11.30 Uhr<br />

unter<br />

unter<br />

22,00€<br />

pro Person<br />

pro Person<br />

Norderende 3 · 24803 Erfde<br />

Norderende ☎ 04333 3 · 24803 - 220 Erfde<br />

☎ 04333 - 220<br />

pro Person<br />

Pro Person<br />

pro Person<br />

15. Oktober, 19:30 Uhr<br />

15.<br />

WHISKY<br />

Oktober,<br />

TASTING<br />

19:30 Uhr<br />

WHISKY mit Essen MEHLBEUTELESSEN<br />

und TASTING Unterhaltung<br />

mit Leckeres Essen und Unterhaltung für die ganze Familie<br />

Steak-Wochen<br />

Steak-Wochen<br />

22. Oktober, Kinder 19:00 von Uhr 6 bis 14 Jahren<br />

unter<br />

22. Oktober, 19:00 Uhr<br />

unter<br />

vom COMEDY 6. Oktober zahlen OP pro bis PLATT Lebensjahr 7. November1,00 €<br />

vom COMEDY 6. Oktober OP bis PLATT 7. November<br />

pro Person<br />

Leckere<br />

MIT JENS<br />

Steakgerichte<br />

WAGNER<br />

von hiesigen<br />

& GRÜNKOHL<br />

Rindern & Schweinen! pro Person<br />

MIT JENS WAGNER & GRÜNKOHL<br />

pro Person<br />

Leckere Steakgerichte 23.03.24, von 19.00 hiesigen Rindern Uhr & Schweinen! pro Person<br />

24. Oktober, 11:30 Uhr<br />

24.<br />

MEHLBEUTELESSEN<br />

Oktober, SPARERIBS- 11:30 Uhr UND<br />

Pro Person<br />

15. MEHLBEUTELESSEN<br />

Kinder<br />

15.<br />

SCHNITZEL-EVENING<br />

Oktober, von 6 bis 19:30 14 Jahren Uhr zahlen<br />

pro Person<br />

Kinder Oktober, von 6 bis 19:30 14 Jahren Uhr<br />

WHISKY pro Lebensjahr TASTING 0,80 € zahlen<br />

pro Person<br />

WHISKY pro Lebensjahr TASTING 0,80 €<br />

mit Essen und<br />

mit 5.November, 28.03.24, Unterhaltung<br />

Essen und Unterhaltung 19:00 Uhr19.00 Uhr<br />

pro Person<br />

pro Person<br />

5.November, 19:00 Uhr<br />

22. NACHTWÄCHTER Oktober, STÜHRWOLDT 19:00 Uhr DINNER &<br />

22. NACHTWÄCHTER Dorfführung Oktober, mit 19:00 Jörg Uhr Z<strong>im</strong>mermann DINNER<br />

pro Person<br />

COMEDY Dorfführung zu historischen mit OP Orten Jörg PLATT Z<strong>im</strong>mermann<br />

Pro Person<br />

SCHNORR<br />

in Erfde<br />

pro Person<br />

COMEDY zu historischen OP Orten PLATT in Erfde<br />

pro Person<br />

MIT JENS WAGNER<br />

pro Person<br />

MIT JENS WAGNER<br />

„Nich schlecht!“ & GRÜNKOHL<br />

& GRÜNKOHL<br />

–<br />

6. November, 19:00 Uhr<br />

24. 6.<br />

MUSCHELESSEN<br />

Leeder November, Oktober, un 11:30 19:00 Geschichten Uhr<br />

op Platt mit<br />

24. MUSCHELESSEN<br />

Oktober, 11:30 Uhr<br />

pro Person<br />

MEHLBEUTELESSEN<br />

einer deftigen Landarbeitermahlzeit<br />

pro Person<br />

MEHLBEUTELESSEN<br />

Kinder von 6 bis 14 Jahren zahlen<br />

Kinder<br />

13. November,<br />

von 6 bis 14<br />

19:00<br />

Jahren<br />

Uhr<br />

pro Person<br />

pro zahlen<br />

13.<br />

Lebensjahr Fr. 19.04.24,<br />

November,<br />

0,80<br />

19:00<br />

€ 19.30 Uhr<br />

Uhr<br />

pro Person<br />

pro SPARERIBS- Lebensjahr 0,80 UND € SCHNITZEL-EVENING<br />

SPARERIBS- RUM UND TASTING<br />

SCHNITZEL-EVENING pro Person<br />

5.November, 19:00 Uhr<br />

pro Person<br />

5.November, jeweils mit 19:00 Essen Uhr<br />

und Unterhaltung€69,00<br />

Unterhaltung Pro Person<br />

NACHTWÄCHTER 14. November, 11:30 Uhr DINNER<br />

NACHTWÄCHTER Dorfführung 14.<br />

STECKRÜBENMUSESSEN<br />

November, mit 11:30 Jörg Z<strong>im</strong>mermann<br />

Uhr DINNER<br />

pro Person<br />

Dorfführung zu STECKRÜBENMUSESSEN<br />

historischen 11.05.24, mit Orten Jörg Z<strong>im</strong>mermann<br />

in Erfde 19.00 Uhr<br />

pro Person<br />

pro Person<br />

zu historischen Orten in Erfde<br />

NORDISCHER<br />

pro Person<br />

6. 20. November, Nov., 19:00 19:00 Uhr und Uhr21. Nov., 11:30 Uhr<br />

6.<br />

MUSCHELESSEN<br />

20. November, Nov., 19:00 19:00 Uhr und Uhr<br />

Pro Person<br />

GRÜNKOHLESSEN TAPAS-ABEND<br />

21. Nov., 11:30 Uhr<br />

MUSCHELESSEN<br />

GRÜNKOHLESSEN<br />

5-Gänge Menü inkl. musikalischer Begleitung<br />

um Reservierung „De bis Huulbessen“<br />

spätestens vier Tage vor dem Termin.<br />

pro<br />

pro<br />

Person<br />

Person<br />

pro<br />

pro<br />

Person<br />

Person<br />

Wir bitten<br />

13. Wir November, bitten um Reservierung 19:00 Uhr bis spätestens vier Tage vor dem Termin.<br />

13. Anmeldung<br />

SPARERIBS-<br />

November, 19:00 zwingend Uhr erforderlich!<br />

www.luehrs-landgasthof.de<br />

UND SCHNITZEL-EVENING<br />

SPARERIBS- Bitte rechtzeitig<br />

www.luehrs-landgasthof.de<br />

UND SCHNITZEL-EVENING<br />

reservieren!!!<br />

pro Person<br />

pro Person<br />

Tag der offenen Tür vorraussichtlich<br />

14. November, 11:30 Uhr<br />

14.<br />

STECKRÜBENMUSESSEN<br />

November, am Ostersamstag 11:30 Uhr von 10 -15 Uhr!<br />

STECKRÜBENMUSESSEN<br />

Jeder darf mal reinschauen in die neuen Z<strong>im</strong>mer<br />

pro Person<br />

und alle Renovierungsräume!<br />

pro Person<br />

Weitere Infos auf unserer<br />

20. Nov., 19:00 Uhr und 21. Nov., 11:30 Uhr<br />

20.<br />

GRÜNKOHLESSEN<br />

Nov., 19:00 Website Uhr und 21. ab Nov., mitte 11:30 <strong>März</strong>! Uhr<br />

GRÜNKOHLESSEN<br />

Betriebsruhe vom 21.04. - 01.05.<strong>2024</strong><br />

pro Person<br />

pro Person<br />

Wir Bei bitten Tages-Aktionen um Reservierung bitte bis spätestens 5 Tage vorher vier Tage reservieren! vor dem Termin.<br />

Wir bitten um Reservierung bis spätestens vier Tage vor dem Termin.<br />

www.luehrs-landgasthof.de<br />

www.luehrs-landgasthof.de<br />

22,00€<br />

€16,70<br />

59,00€<br />

59,00€<br />

27,50 €<br />

22,00€<br />

27,50 €<br />

€27,90<br />

22,00€<br />

13,90€<br />

13,90€<br />

€43,00<br />

59,00€<br />

59,00€<br />

26,00€<br />

26,00€<br />

27,50 €<br />

27,50 €<br />

19,50€<br />

19,50€<br />

13,90€<br />

13,90€<br />

18,90€<br />

18,90€<br />

26,00€<br />

26,00€<br />

16,50€<br />

16,50€<br />

€64,00<br />

19,50€<br />

17,50€<br />

19,50€<br />

17,50€<br />

18,90€<br />

18,90€<br />

16,50€<br />

16,50€<br />

17,50€<br />

17,50€<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 47


Der <strong>Lebensart</strong><br />

Newsletter<br />

Kostenlos jeden Mittwoch:<br />

das Neueste aus Hamburg und<br />

Schleswig-Holstein.<br />

Mit Veranstaltungstipps fürs<br />

Wochenende & kostenloses<br />

Digital-Abo.<br />

SO SCHMECKT DER NORDEN<br />

UNSERE EMPFEHLUNG<br />

KOCHBÜCHER<br />

TOMATE, OLIVENÖL,<br />

FETA & ZITRONE<br />

In diesem Kochbuch mit über 80<br />

mediterranen Rezepten mit marokkanischem<br />

und orientalischem Einfluss<br />

geht es um die Zutaten Tomate,<br />

Olivenöl, Feta und Zitrone. Mit nur<br />

wenigen weiteren Zutaten lassen<br />

sich schnell originelle Gerichte wie<br />

Tartes, Salate, Suppen, Snacks zum<br />

Teilen oder Hauptgerichte und Desserts<br />

kreieren. Mühelos entstehen<br />

z. B. ein Salat aus Butternutkürbis<br />

und gegrillten Kichererbsen oder<br />

Tagliatelle mit Spinat-Ricotta-Sauce<br />

und geräuchertem Lachs. Darüber<br />

hinaus gibt es Tipps für Beilagen und<br />

Anregungen für neue Geschmackskombinationen.<br />

Loulou Kitchen, „Tomate, Olivenöl, Feta<br />

& Zitrone“, Knesebeck-Verlag, 176 Seiten,<br />

25 Euro, erscheint am 21. <strong>März</strong> <strong>2024</strong><br />

DER GESCHMACK<br />

DER JAHRESZEITEN<br />

Ob Spargel-Tarte mit Räucherlachs<br />

<strong>im</strong> Frühling oder Burrata mit Kürbis<br />

und Haselnüssen <strong>im</strong> Herbst: Blanche<br />

Vaughan zaubert zu jeder Jahreszeit<br />

Köstliches auf den Teller. Bei den<br />

über 150 alltagstauglichen Rezepten<br />

lässt sie sich von ihrer Vorliebe fürs<br />

Exper<strong>im</strong>entieren und dem saisonalen<br />

Angebot inspirieren. Zusätzlich gibt<br />

es in ihrem Jahreszeitenkochbuch<br />

Wissenswertes zum Einkauf, zur Lagerung<br />

und Zubereitung der saisonalen<br />

Zutaten sowie Menüvorschläge<br />

für verschiedene Anlässe und das<br />

Beisammensein in großer Runde.<br />

Blanche Vaughan, Der Geschmack der<br />

Jahreszeiten, Knesebeck-Verlag,<br />

304 Seiten, 35 Euro<br />

www.lebensart-sh.de/newsletter<br />

GREENS & BEANS<br />

Anne-Katrin Weber bringt Hülsenfrüchte<br />

in frischen, grünen Kombinationen<br />

und alltagstauglichen<br />

Rezepten voll zur Geltung – sei es<br />

in aromatischen One-Pot-, Wok- und<br />

Pfannengerichten, in Rezepten für<br />

den Ofen oder knackigen Salaten.<br />

Die Küchentipps vermitteln Hintergrundwissen<br />

zu Lagerung, Einweichund<br />

Garzeiten, Resteverwertung<br />

sowie zu zeitsparender Vorbereitung<br />

und nährstoffschonender Zubereitung.<br />

Infos über den Anbau von Hülsenfrüchten,<br />

Warenkunde, Hinweise<br />

auf die positiven Auswirkungen auf<br />

Biodiversität, Kl<strong>im</strong>a und Umwelt<br />

sowie ein Gemüse-Saisonkalender<br />

ergänzen die Rezepte.<br />

Anne-Katrin Weber: Greens & Beans,<br />

at Verlag, 200 Seiten, 34 Euro<br />

VOILÀ!<br />

Mit über 70 Rezepten beweist Manon<br />

Lagrève, dass französisches Backen<br />

nicht aufwendig sein muss. Sie verbindet<br />

Familienrezepte und Klassiker<br />

der französischen Patisserie mit modernen<br />

Variationen. Ob Tartelettes<br />

mit Mandelcreme und Feigen, eine<br />

Galette mit roten Früchten oder Pistazienkuchen<br />

mit Rosenaroma – die<br />

Rezepte sind auch für Anfänger*innen<br />

leicht nachzubacken. Mit den<br />

einfachen Anleitungen sowie Tipps<br />

und Tricks gelingen leckere Kuchen,<br />

Torten und Desserts. Ein liebevoll<br />

gestaltetes Backbuch für einfache,<br />

raffinierte französische Backwerke.<br />

Manon Lagrève, Voilà!,<br />

Knesebeck-Verlag, 192 Seiten, 28 Euro<br />

48 lebensart


OSTERMARKT IN FLECKEBY<br />

Seit über 30 Jahren veranstaltet<br />

Gudrun Teuteberg-Tammling<br />

den Frühlings-Ostermarkt in<br />

ihrem Kunstcafé in Fleckeby.<br />

Bis zum 3. April haben Sie hier<br />

in einem besonderen Ambiente<br />

die Möglichkeit, neben dem Tortengenuss<br />

schöne Dinge, die es<br />

nicht überall gibt, zu sehen und<br />

zu kaufen. Zu den besonderen<br />

Osteraussteller*innen gehören<br />

Wibke Albrecht mit Gemälden<br />

mit Pferden und Hunden, Maya<br />

Jorrens mit Steinbildern und<br />

Birgit Völker-Bracker, die kleine<br />

Ölgemälde auf verschiedene<br />

Eier zaubert. Außerdem warten<br />

viele weitere Highlights auf Sie.<br />

Das Café ist täglich von 14 bis 18<br />

Uhr geöffnet. Donnerstag und<br />

Freitag sind Ruhetage.<br />

• Gemütliche Einkehr zu Speis und Trank<br />

• Außengastronomie<br />

• Leckere Speisen der Saison<br />

• Großer Saal für Hochzeiten, Familienfeiern<br />

und Beerdigungen<br />

Täglich außer Dienstag und Mittwoch<br />

von 11.30 Uhr - 14.00 Uhr & 17.30 Uhr - 21.30 Uhr geöffnet<br />

Inh. Chris Henningsen<br />

Tastruper Weg 90, 24943 Tastrup, tastruperkrog@web.de<br />

0461 - 402 614 28<br />

Kunst Cafè Fleckeby<br />

Ostermarkt 25. Februar - 03. April <strong>2024</strong><br />

- Gemälde von Wibke Albrecht<br />

- Handgemalte Eier von Birgit Völker-Bracker<br />

- Steinbilder von Maja Jorrens<br />

- Glasarbeiten von Dörte Nürnberg<br />

- Auserlesene Geschenkartikel<br />

- Eigene Tortenkreationen<br />

Täglich 14.00 - 18.00 Uhr<br />

Do.+ Fr. Ruhetag (oder geschlossene Gesellschaften)<br />

Reservierung möglich<br />

Gudrun Teuteberg-Tammling • 24357 Fleckeby<br />

Auf der Höhe 10 • Tel. 0 43 54 / 7 42<br />

Foto: Adobe Stock (1)<br />

BEEFWOCHEN IN TASTRUP<br />

Im <strong>März</strong> wird‘s <strong>im</strong> Tastruper Krog so richtig lecker! Beef-Wochen<br />

sind angesagt! „Dazu haben wir zwei verschiedene Fleischsorten in der<br />

Verarbeitung: einmal das Beef aus den USA, und natürlich kommt auch<br />

regionales Fleisch aus der Nachbarschaft in die Pfanne”, freut sich Chris<br />

Henningsen auf viele Gäste. Be<strong>im</strong> regionalen Rind handelt es sich um<br />

ein Wagyu-Rind. „Der Unterschied liegt an der Marmorierung und am<br />

Fettgehalt. Und das schmeckt man”, sagt der neue Inhaber des Kroges<br />

und lädt zu Rib Eye Tomahawk (USA) sowie T-Bone Steak und Rumpsteak<br />

(regional) ein. „Ich führe den Krog zusammen mit meinem Team<br />

seit Juni 2023. Wir möchten die regionale, bodenständige Küche weiterführen<br />

und das Gasthaus in Ehren halten, die Speisekarte mit unseren<br />

Angeboten aber stetig weiterentwickeln und wertiger machen. Kommen<br />

Sie vorbei und probieren Sie!” lädt Chris Henningsen ein.<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 49<br />

Lassen Sie sich von unserem<br />

Vollsort<strong>im</strong>ent begeistern!<br />

Von Apfel bis Zahnpasta – und das<br />

konsequent Qualitätsbio, regional und<br />

frisch sowie flexibel und transparent.<br />

Wir liefern Bioprodukte vom<br />

eigenen Hof direkt vor Ihre Haustür.<br />

Bestellen Sie bequem und individuell unter<br />

www.soeths-biokiste.de<br />

Tel. 04847 – 8094700<br />

WESTERKRUG<br />

Hotel • Restaurant • Saalbetrieb<br />

Feste Feiert man auf dem Land!<br />

Unsere gepflegten Säle warten auf sie<br />

– von 25 bis 200 Personen –<br />

Denken Sie jetzt schon an die Planung<br />

ihrer Festivität!<br />

Husumer Strasse 26 • 24997 Wanderup<br />

Tel. 0 46 06 / 2 70<br />

www.Hotel-Westerkrug.de


SO SCHMECKT DER NORDEN<br />

Festtagsbuffet<br />

AM KARFREITAG<br />

Im Kreise seiner Liebsten festlich schmausen<br />

ohne Stress und Hektik – das ist bei diesem<br />

besonderen Lunch <strong>im</strong> Restaurant 1500°C <strong>im</strong><br />

Hotel Altes Stahlwerk ein wahres Erlebnis!<br />

Am 29. <strong>März</strong> wird „aufgefischt“: Freuen Sie sich auf<br />

dieses Lunchbuffet mit besonders vielen Fischvariationen<br />

<strong>im</strong> Restaurant 1500°C! Österlich dekoriert, empfängt<br />

Sie das Haus in schönster Feiertagsst<strong>im</strong>mung.<br />

Nehmen Sie Platz am liebevoll gedeckten Tisch und<br />

lassen Sie sich begeistern von der vielfältigen Auswahl<br />

an frischen Salaten, Frühlingsgemüse wie grünem<br />

Spargel, Variationen von Edelfischen, Roastbeef und<br />

vegetarischen Gerichten. Das Service-Team empfängt Sie mit einem Glas<br />

leckeren Stahlwerk-Sekt.<br />

Öffnungszeiten Fischgeschäft:<br />

Genießen Sie von 12 bis 14 Uhr bei köstlichen kulinarischen Leckereien<br />

à 38 Euro pro Gast. Der Festtags-Lunch beinhaltet ein Glas Chardonnay-<br />

Sekt, die Teilnahme am Karfreitag-Festtagsbuffet, Säfte sowie Kaffee-<br />

DIE FISCHKATE EMPFIEHLT:<br />

Mo.: 8.00 – 13.00 LACHS Uhr IM OFEN MIT<br />

Di. – Fr.:8.00 – 18.00 Uhr<br />

Sa.: 8.00 – 13.00 DIE Uhr FISCHKATE EMPFIEHLT:<br />

Zutaten:<br />

Tel. 0461-999 36 736<br />

LACHS IM OFEN MIT<br />

SPITZKOHL UND SPECK<br />

400g Lachsfilet<br />

1 Spitzkohl<br />

100g Butter<br />

Etwas Salz<br />

Öffnungszeiten Fischgeschäft:<br />

Muskatnuss<br />

Zutaten:<br />

Mo.: 8.00 – 13.00 Uhr<br />

1-2 Esslöffel Senf<br />

Di. – Fr.:8.00 – 18.00 Uhr<br />

250g 400g Gemüsebrühe<br />

Lachsfilet<br />

Sa.: 8.00 – 13.00 Uhr<br />

250g 1 Spitzkohl durchwachsener Speck<br />

&<br />

Tel. 0461-999 36 736<br />

100g Butter<br />

Öffnungszeiten Den Etwas Ofen Salz Fischgeschäft:<br />

auf 100 Grad vorheizen Spitzkohl in feine Streifen<br />

Öffnungszeiten Fischgeschäft: DIE FISCHKATE schneiden. Muskatnuss 80g EMPFIEHLT:<br />

Butter in der Pfanne erwärmen und anschlie<br />

Mo.: 8.00 – 13.00 Uhr LACHS ßend 1-2 Esslöffel den IMSpitzkohl OFEN Senf für 3 Minuten MIT anbraten. Brühe, Salz, Muskat<br />

Mo.: 8.00 und<br />

Di. – Fr.:8.00 – 18.00 Uhr<br />

250g Senf Gemüsebrühe<br />

hinzufügen. – 13.00 Das ganze kurz aufkochen lassen.<br />

SPITZKOHL Speck<br />

Sa.: 8.00 – 13.00 Uhr<br />

250g anbraten. UND<br />

durchwachsener Den<br />

BUNT<br />

Uhr<br />

Spitzkohl SPECK<br />

Speckmit 4 Esslöffel Gemüsebrühe in<br />

Tel. 0461-999 36 736 Di. – Fr.:8.00 die Auflaufform – 18.00 und den Speck Uhr darüber geben.<br />

Zutaten: Dann das Lachsfilet darauf restliche Butter als Flöckchen<br />

Den Ofen auf 100 Grad vorheizen Spitzkohl in feine Streifen<br />

Bestellen Sie Sa.:<br />

400g Lachsfilet<br />

8.00 15-20 Minuten<br />

schneiden. – 80g 13.00 glasig garen.<br />

Butter in Uhr LECKER<br />

der Pfanne erwärmen und anschlie<br />

1 Spitzkohl Dazu passen Ostern Kartoffeln ist eine oder ganz besondere Bandnudeln. Zeit, in der Eier schön bunt verziert<br />

Fördestraße 65 (Am Twedter Plack) · 24944 <strong>Flensburg</strong> ßend den Spitzkohl für 3 Minuten anbraten. Brühe, Salz, Muskat<br />

rechtzeitig zu Ostern!<br />

Tel. 0461-999<br />

werden.<br />

100g Butter<br />

www.flensburger-fischkate.de<br />

Text und Senf Foto: <strong>Flensburg</strong>er 36<br />

foodie<br />

hinzufügen. Fischkate<br />

736<br />

& friends verwandelt mit seinem veganen Bio-Ostereiersalz<br />

Ei oder Rührei bei der Zubereitung in eine bunte Köstlich-<br />

Das ganze kurz aufkochen lassen.<br />

Etwas Salz<br />

Öffnungszeiten Fischgeschäft:<br />

Muskatnuss Speck anbraten. keit. Salz Den sowie Spitzkohl Tomaten, Paprika, mit 4 Esslöffel Petersilie, Gemüsebrühe Schnittlauch, Zwiebeln, in<br />

Mo.: 8.00 geschlossen<br />

– 13.00 Uhr<br />

1-2 Esslöffel die Senf Auflaufform Pfeffer schwarz und den und Speck Schabzigerklee darüber aus geben. kontrolliert biologischem<br />

www.flensburger-fischkate.de<br />

Di. – Fr.:8.00 – 18.00 Uhr<br />

250g Gemüsebrühe Dann das Anbau Lachsfilet erreichen darauf diesen restliche einzigartigen Butter Effekt als Flöckchen<br />

und Geschmack.<br />

Sa.: 8.00 – 13.00 Uhr<br />

250g durchwachsener Speck<br />

15-20 Minuten glasig garen.<br />

Tel. 0461-999 36 736<br />

Den Ofen Dazu auf 100 passen Grad www.foodieandfriends.de<br />

vorheizen Kartoffeln Spitzkohl oder in Bandnudeln.<br />

feine Streifen<br />

Fördestraße 65 (Am Twedter Plack) · 24944 <strong>Flensburg</strong>schneiden. 80g Butter in der Pfanne erwärmen und anschlie<br />

www.flensburger-fischkate.de<br />

Text und Foto: <strong>Flensburg</strong>er Fischkate<br />

ßend den Spitzkohl für 3 Minuten anbraten. Brühe, Salz, Muskat<br />

und Senf hinzufügen. Das ganze kurz aufkochen lassen.<br />

50 lebensart<br />

Speck anbraten. Den Spitzkohl mit 4 Esslöffel Gemüsebrühe in<br />

die Auflaufform und den Speck darüber geben.<br />

rdestraße 65 (Am Twedter Plack) · 24944 <strong>Flensburg</strong><br />

ADVERTORIAL<br />

DIE FISCH<br />

LACHS<br />

SPITZK<br />

Zutaten:<br />

400g Lachsfilet<br />

1 Spitzkohl DIE<br />

100g Butter<br />

und Teespezialitäten. Kinder bis zum vierten Lebensjahr<br />

Etwas<br />

sind zum<br />

Salz<br />

Lunch<br />

Muskatnuss<br />

SP<br />

eingeladen, Fünf- bis Zwölfjährige schlemmen für die Hälfte.<br />

Altes Stahlwerk JoPi Hotel GmbH, Rendsburger Str. 81, Neumünster<br />

Tel.: 04321 / 55600, www.altes-stahlwerk.com 1-2 Esslöffel Sen<br />

SPITZKOHL UND SPECK250g Gemüseb<br />

250g durchwac<br />

Zuta<br />

LA<br />

Den Ofen auf 400g 10<br />

schneiden. 180g<br />

Spi<br />

ßend den Spitzk 100g<br />

und Senf hinzuf Etwa<br />

Speck anbraten Musk<br />

die Auflaufform 1-2 E<br />

Dann das Lachs 250g<br />

15-20 Minuten 250g<br />

Dazu passen Ka<br />

Den<br />

Text und Foto: Flensbu<br />

schn<br />

ßend<br />

und<br />

Spec


ADVERTORIAL<br />

Digital<br />

lesen<br />

UND SPAREN!<br />

Lesen Sie „So is(s)t Italien“ als E-Paper – wann und<br />

wo Sie wollen – und sichern Sie sich viele Vorteile<br />

UNSER BUCHTIPP<br />

SCHLESWIG-HOLSTEINS<br />

Hofläden und<br />

Manufakturen<br />

Das neue Buch ist ein guter Wegweiser für alle, die<br />

gerne bei Erzeuger*innen kaufen, Regionalität schätzen,<br />

und wissen möchten, wo es tolle Hofläden gibt.<br />

Nadine Sorgenfrei, Heike Klein<br />

Schleswig-Holstein<br />

– Hofläden & Manufakturen<br />

Wartberg Verlag,<br />

128 Seiten, 16,90 Euro.<br />

Der reich bebilderte Band stellt eine große Vielfalt<br />

an Hofläden und Manufakturen, Bauernhöfen<br />

und Bioläden in Schleswig-Holstein vor, die<br />

ihre Produkte mit höchster Sorgfalt, Kreativität<br />

und Hingabe erzeugen und direkt vermarkten.<br />

Ob man frische Lebensmittel, handgemachte<br />

Produkte oder individuelle Geschenke sucht,<br />

einen Ausflug aufs Land mit Bauernhof-Feeling<br />

oder den Besuch eines Hofcafés mit Tierkuscheln<br />

unternehmen möchte – in diesem Buch findet<br />

man das Richtige. Es ist ab Ende <strong>März</strong> erhältlich.<br />

INNOVATIVE MANUFAKTUREN<br />

Ergänzt wird das breite Angebot durch innovative<br />

Manufakturen, die ihre He<strong>im</strong>at in Schleswig-<br />

Holstein gefunden haben – seien es nun Kaffeeoder<br />

Bier-, Destillate- oder auch Eishersteller,<br />

die die he<strong>im</strong>ischen Produkte als Basis für ihre Erzeugnisse nutzen. Eine<br />

Übersichtskarte der Region sowie ein umfangreiches Register, das nach<br />

Orten, Betrieben, Produkten und Aktivitäten geordnet ist, helfen bei der<br />

Suche nach dem richtigen Angebot. Die Neuerscheinung möchte dazu<br />

anregen, den nächsten Einkauf zur kulinarischen Entdeckungsreise durch<br />

Hofläden und Manufakturen in Schleswig-Holstein zu machen!<br />

* Nach 1 Ausgabe direkt ins Jahresabo (35,90 Euro für 8 Ausgaben) wechseln.<br />

** Bezogen auf die einmalige Testausgabe für 1 Euro. Im E-Paper-Abo sparen Sie mit jeder Ausgabe 20 Prozent <strong>im</strong> Vergleich zum gedruckten Magazin.<br />

Bestell-NR: SII22EPA<br />

JETZT FÜR<br />

NUR 1 EURO<br />

TESTEN*<br />

Fotos: Adobe Stock (1)<br />

DIE AUTORINNEN<br />

Die Autorin Nadine Sorgenfrei ist eine echte Holsteiner Deern. Sie lebt<br />

in einem idyllischen Dorf, arbeitet als freiberufliche Redakteurin und<br />

schreibt Kurzkr<strong>im</strong>is. Heike Klein wohnt seit 1996 in Husum und ist als<br />

freie Mitarbeiterin für lokale Zeitungen tätig.<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 51<br />

www.soisstitalien.de/E-Paper-Probeabo


MODE & BEAUTY<br />

Diese figurumspielende Bluse<br />

aus fließendem Material hat einen hohen<br />

Trage komfort. Smarte Details wie feine<br />

Kräuselfalten und ein kleiner Schlitz <strong>im</strong><br />

Rücken vervollständigen das Design.<br />

www.gerryweber.com<br />

Foto: Gerry Weber<br />

52 lebensart


PEACH<br />

FUZZ<br />

TRENDFARBE <strong>2024</strong><br />

2<br />

3<br />

Das Farbinstitut Pantone kürte „Peach Fuzz“<br />

zur neuen Trendfarbe des Jahres <strong>2024</strong>.<br />

Damit löst der zarte Pfirsichton die knallige<br />

Pantonefarbe 2023 „Viva Magenta“ ab, die<br />

sich – passend zum Barbie-Hype – durch<br />

das vergangene Jahr zog. Der sanfte Apricot-<br />

Ton wird uns in vielen Lifestyle-Bereichen<br />

begegnen – Interieur, Beauty und natürlich<br />

auch in der Mode.<br />

1<br />

5<br />

4<br />

NÄHE, WÄRME<br />

UND MITGEFÜHL<br />

„Bei der Entwicklung eines Farbtons, der<br />

die uns innewohnende Sehnsucht nach Nähe<br />

und Verbundenheit widerspiegelt, haben wir<br />

uns für eine Farbe entschieden, die Wärme<br />

und moderne Eleganz ausstrahlt. Diese<br />

Farbschattierung vermittelt Mitgefühl, ist<br />

wie eine spürbare Umarmung und schlägt<br />

mühelos eine Brücke zwischen Jugendlichkeit<br />

und Zeitlosigkeit.“<br />

(Leatrice Eiseman, Executive Director,<br />

Pantone Color Institute)<br />

10<br />

9<br />

6<br />

VIELSEITIG KOMBINIERBAR<br />

„Peach Fuzz“ lässt sich monochrom in verschiedenen<br />

Farbabstufungen tragen und harmoniert<br />

wunderbar mit anderen Pastelltönen,<br />

warmen Braunnuancen oder strahlendem<br />

Weiß. Auffälliger lässt er sich mit kräftigem<br />

Orange, Pink oder Türkis kombinieren.<br />

7<br />

1 Push-up-BH und Panty, www.lascana.de; 2 Druck-Kleid aus luftiger Viskose, www.heine.de;<br />

3 Hochpigmentierter Nagellack – vegan und tierversuchsfrei, www.herzlack.de; 4 Sonnenbrille<br />

aus hochwertigem italienischem Acetat, www.ch<strong>im</strong>i-online.de; 5 Cremiges Flüssig-Rouge mit<br />

Distelöl, Arnika- und Edelweiß-Extrakt, www.monikablunderbeauty.com; 6 Lässiges Sweatshirt<br />

aus Baumwollmischung, www.lascana.de; 7 Ohrringe „Ella“ von SOHI, www.zalando.de;<br />

8 Veganer Sneaker, www.tamaris.com; 9 Kastenförmige Strickjacke aus Merinowolle,<br />

www.stories.com; 10 Rucksack aus veganem Leder, www.freshlypicked.com<br />

8<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 53


MODE & BEAUTY<br />

PERFEKTES DUO<br />

Das hochwertige Eyeliner-<br />

Duo ist besonders hoch<br />

pigmentiert, lange haltbar<br />

und kreiert dank wert voller<br />

Naturmineralien ein<br />

samtig-weiches Finish.<br />

www.lonibaur-editions.com<br />

FAVORITEN DES MONATS<br />

LIEBLINGSPRODUKTE<br />

Persönliche Produktempfehlungen aus der Redaktion.<br />

UNVERWECHSELBAR<br />

Frei und unkonventionell<br />

entfaltet dieser Molekular-Duft<br />

in Kombination mit der Haut<br />

seine ganz eigene Note – vollkommen<br />

und absolut unverkennbar.<br />

www.tonigard.com<br />

STRAHLEND<br />

Das „10 % Vitamin C“-<br />

Serum belebt die Haut<br />

mit Micro-Gold und<br />

3-fachem Vitamin C für<br />

einen jugendlichen und<br />

energiegeladenen Glow.<br />

www.asambeauty.com<br />

FEUCHTIG-<br />

KEITS-BOOST<br />

& LIFTING-<br />

POWER<br />

Repair-Serum mit<br />

unter anderem 36<br />

hochwirksamen,<br />

studiengeprüften und<br />

patentierten High-<br />

Performance-Wirkstoffen<br />

mit intensiv<br />

glättender Wirkung.<br />

www.noelie.com<br />

RUNDE SACHE<br />

Die TWEEZERMAN W<strong>im</strong>pernzange<br />

60° in Platinum verleiht insbesondere<br />

runden Augen einen intensiven<br />

Schwung. www.tweezerman.de<br />

FRISCHER<br />

TEINT<br />

Anti-Pigment-<br />

Serum für einen<br />

ebenmäßigen<br />

Glow – mit<br />

Hyaluronsäure,<br />

Glycerin und<br />

innovativer Kristall-Technologie.<br />

www.eucerin.de<br />

REVITALISIEREND<br />

Die zart schmelzende Maske legt sich wie ein cremiges<br />

Vlies auf das Gesicht und wird sofort aktiv:<br />

Kraftvolle Wirkstoffe und Antioxidantien glätten<br />

und festigen die Haut in Minuten. www.noelie.com<br />

FÜR ANSPRUCHSVOLLE HAUT<br />

Die feuchtigkeitsspendende Lotion pflegt anspruchsvolle<br />

und sensible Haut mit natürlichen<br />

Inhaltsstoffen wie Sheabutter, Glycerin, Kokosöl und<br />

Borretschsamenöl. www.anissa-naturkosmetik.de<br />

SEIDIG-<br />

LEICHTE PFLEGE<br />

Leichtes Pflegeöl für ein<br />

seidiges Hautgefühl und<br />

natürliches Strahlen – bewahrt<br />

Feuchtigkeit und schützt<br />

vor Trockenheitsfältchen.<br />

www.beyer-soehne.de<br />

54 lebensart


Der Frühling wird bunt<br />

Holtex begrüßt mit farbenfroher Mode den Frühling.<br />

Endlich wieder Frühling und Sonnenschein, leichte luftige Stoffe<br />

und vor allem tolle Mode in knalligen Farben, die Spaß macht!<br />

Entdecken Sie bei Holtex die erste neue Frühjahrskollektion so<br />

namhafter Marken wie Tom Tailor, Kenny S., Zwillingsherz, Lieblingsstück<br />

oder Rabe, um nur einige zu nennen. Komplett ist der<br />

neue Look natürlich erst mit den passenden Schuhen. Bei der riesengroßen<br />

Auswahl ist best<strong>im</strong>mt auch der Richtige für Sie dabei,<br />

denn das Sort<strong>im</strong>ent erstreckt sich von angesagten Skechers über<br />

komfortable Gabor Rollingsoft bis hin zu farbenfrohen Slippern.<br />

Komfortable Skechers<br />

in großer Auswahl<br />

75 JAHRE MODE VON KOPF BIS FUß<br />

Hilfsbereite, kompetente Modeberater*innen vor Ort unterstützen<br />

Sie auf jeden Fall sehr gerne dabei, das passende neue<br />

Outfit zu finden, denn Service steht bei Holtex <strong>im</strong>mer an erster<br />

Stelle! Dabei profitieren Sie von den Vorteilen der Holtex-Preise,<br />

die sich fast <strong>im</strong>mer 20 bis 30 Prozent unter dem empfohlenen<br />

Herstellerpreis bewegen. Übrigens: Holtex feiert dieses Jahr<br />

bereits sein 75. Jubiläum – also 75 Jahre Mode von Kopf bis Fuß!<br />

Weitere Informationen unter www.holtex.de.<br />

Farbenfrohe Frühjahrsmode<br />

Ihr Modehaus vor Ort<br />

Bei uns finden Sie eine<br />

Riesenauswahl<br />

toller Mode, Wäsche + Schuhe<br />

für Damen + Herren!<br />

Service + Beratung liegen uns am<br />

Herzen, denn bei uns stehen<br />

Sie als Kunde<br />

<strong>im</strong>mer <strong>im</strong> Mittelpunkt!<br />

Setzen Sie auf den Holtex-Preis!<br />

(<strong>im</strong>mer 20-30% günstiger als der<br />

Hersteller-UVP)<br />

Wir freuen uns auf Ihren<br />

Besuch!<br />

... und viele weitere<br />

Marken<br />

...und hier<br />

finden Sie uns<br />

23554 Lübeck<br />

Posener Str. 5<br />

Tel. 0451 - 40 00 60<br />

Fax 0451 - 40 00 699<br />

luebeck@holtex.de<br />

23701 Eutin<br />

Albert-Mahlstedt-Str. 5<br />

Tel. 04521 - 49 77<br />

Fax 04521 - 726 44<br />

eutin@holtex.de<br />

23968 Gägelow/Wismar<br />

MEZ Gägelow, Marktstraße<br />

1<br />

Tel. 03841 - 60 98 07<br />

Fax 03841 - 60 98 08<br />

gaegelow@holtex.de<br />

25746 Heide/Wesseln<br />

Husumer Str. / Waldstr. 2<br />

Tel. 0481 - 75 38<br />

Fax 0481 - 7 35 59<br />

heide@holtex.de<br />

24941 <strong>Flensburg</strong><br />

Am Sophienhof 2<br />

Tel. 0461 - 9 30 51<br />

Fax 0461 - 9 30 53<br />

flensburg@holtex.de<br />

24768 Rendsburg<br />

Friedrichstädter Str. 59/63<br />

Tel. 04331 - 49 01<br />

Fax 04331 - 49 03<br />

rendsburg@holtex.de<br />

23560 Lübeck-Moisling<br />

August-Bebel-Str. 25-29<br />

Tel. 0451 - 29 29 90<br />

Fax 0451 - 29 29 913<br />

moisling@holtex.de


MODE & BEAUTY<br />

ADVERTORIAL<br />

ALLES<br />

CHIC<br />

FÜR DIE<br />

FESTSAISON?<br />

Der Frühling kommt und mit ihm<br />

viele festliche Anlässe! Jetzt ist es Zeit für<br />

die neue Garderobe. Doch was steht mir?<br />

Wie gut, dass CJ Schmidt in Husum seine neue<br />

GALA-Abteilung eröffnet hat und persönliche<br />

Beratungstermine anbietet!<br />

Mit dem Einzug des Frühlings<br />

n<strong>im</strong>mt auch das<br />

gesellschaftliche Leben<br />

wieder Fahrt auf – mit<br />

Konfirmationen, Jubiläen, Abschlussbällen und/<br />

oder Geburtstagsfeiern. In wenigen Wochen<br />

folgen schon die ersten Gartenpartys. Höchste<br />

Zeit, sich um die neue Garderobe zu kümmern!<br />

Passend dazu lädt das Husumer Modehaus CJ<br />

Schmidt zur Neueröffnung der GALA-Abteilung<br />

für festliche Mode ein.<br />

Die neue GALA-Abteilung: Festliche Kleider für jeden Anlass bei CJ<br />

Schmidt in Husum und die neue Anzugwelt <strong>im</strong> Herrenhaus.<br />

GALA-NEUERÖFFNUNG<br />

– FESTLICHE MODE<br />

Hier gibt es nicht nur den schicken Look für Sie<br />

und Ihn, sondern die Möglichkeit zum „Shoppen<br />

mit Termin“. Bei diesem Service können die<br />

Kund*innen ihre persönlichen Berater*innen<br />

buchen und einen Streifzug durch die Welt der<br />

Mode machen. Der/die Modeberater*in ist in<br />

dieser Zeit nur für die Kundin bzw. den Kunden<br />

da und sieht mit geschultem Blick, was geht<br />

oder nicht geht. So kann recht schnell etwas<br />

Nettes für die Konfirmationsfeier des Neffen<br />

oder für das Jubiläumsfest der Kollegin gefunden<br />

werden. Und auch die Tochter und der Sohn<br />

bekommen auf diesem Wege das perfekte Outfit<br />

für den bevorstehenden Abschlussball.<br />

FASHION-SHOWS IM MÄRZ<br />

Einen tieferen Einblick in die modische Festsaison<br />

gibt es am 9. und 23. <strong>März</strong>, jeweils um<br />

11, 13 und 15 Uhr <strong>im</strong> Rahmen der Abschlussball-<br />

Fashion-Shows. Dort wird eine Stunde lang die<br />

schönste Festgarderobe vorgestellt. Perfekt, um<br />

sich einen Überblick zu verschaffen. Anmeldungen<br />

für die Shows gehen an abishow@cjschmidt.<br />

de oder per Telefon an 04841 / 88 00.<br />

EHRLICH UND AUTHENTISCH<br />

„Es ist <strong>im</strong>mer ein besonderer Moment, wenn wir<br />

Nein zu einem Outfit sagen“, sagt CJ Schmidt-Geschäftsführer<br />

Christian Rugen. „Im ersten Moment<br />

sind unsere Kund*innen irritiert, weil sie das nicht<br />

erwarten. Aber dem Team ist die ehrliche und<br />

authentische Beratung wichtig.“ Und dazu gehört<br />

auch, von einem Outfit, einer Farbe oder einem<br />

Schnitt abzuraten, wenn es nicht zum Typ passt.<br />

Unser Service besteht darin, Alternativen zu finden.<br />

„Übrigens beraten wir von Kopf bis Fuß”, erinnert<br />

er an die Schuhabteilung <strong>im</strong> Haus. Mehr unter<br />

www.cjschmidt.de/modehaus/shoppen-mit-termin.<br />

Fotos: CJ Schmidt<br />

56 lebensart


FASHION<br />

TIMES<br />

Entdecken Sie jetzt die neuen<br />

Trends und Farben <strong>im</strong> Frühling.<br />

1<br />

3<br />

2<br />

1 SMITH & SOUL<br />

169,99 €<br />

2 FYNCH HATTON<br />

99,99 €<br />

3 SMITH & SOUL<br />

79,99 €<br />

SHOPPEN MIT TERMIN<br />

Entdecken Sie Ihren individuellen Style.<br />

Buchen Sie jetzt Ihren persönlichen Shoppingtermin<br />

und Ihre Wunsch beraterin n<strong>im</strong>mt sich<br />

Zeit – nur für Sie. 04841/880-885 oder online<br />

SONNTAGS<br />

SHOPPING<br />

Krokusblütenfest<br />

17. <strong>März</strong><br />

12-17 Uhr


MODE & BEAUTY<br />

DER GEPFLEGTE<br />

MANN<br />

Viele Männer nutzen längst nicht mehr nur Wasser und<br />

Seife, sondern pflegen ihr Erscheinungsbild mit speziell<br />

auf die Herren der Schöpfung abgest<strong>im</strong>mten Produkte.<br />

In der Männerpflegeserie von Annemarie Börlind ist ein innovativer<br />

Energy-Komplex mit pflanzlichem Taurin aus der roten Jania-Alge sowie<br />

Gin, Bio-Wacholderextrakt und Bio-Koffein enthalten. Die rote Jania-<br />

Alge ist weltweit die erste Quelle natürlichen Taurins und wird biotechnologisch<br />

und somit ressourcenschonend gewonnen. Das Taurin belebt<br />

die Hautzellen und hat schützende, hydratisierende Eigenschaften. Das<br />

enthaltene Bio-Koffein sorgt für einen Frischekick auf der Haut. Der<br />

Gin stammt von der Heckengäu-Brennerei aus dem Schwarzwald. Er ist<br />

mit einem speziell für Annemarie Börlind hergestellten Bio-Wacholderextrakt<br />

angereichert und hat eine antioxidative Wirkung auf die Haut.<br />

Übrigens: Die Serie ist komplett kl<strong>im</strong>aneutral – von den Rohstoffen<br />

über die Herstellung bis hin zur Verpackung. Gut für die Haut und gut<br />

für den Planeten!<br />

www.boerlind.com<br />

UNSER LESETIPP<br />

SCHUHE,<br />

DIE DIE WELT<br />

BEWEGEN<br />

Ursprünglich als reiner Sportschuh konzipiert,<br />

haben sich Sneaker weltweit längst zum<br />

Kultschuh entwickelt und dürfen in keinem<br />

Kleiderschrank fehlen. Sneaker Obsession<br />

ist der ult<strong>im</strong>ative Guide durch die Welt der<br />

trendigen Treter.<br />

Von den Ursprüngen der Sneakerkultur über die<br />

Modelle und Codes, die man kennen sollte, bis<br />

hin zu den aktuellen Trends und Entwicklungen enthält dieser Leitfaden alles<br />

Wissenswerte rund um das Lifestyle-Phänomen. Die Expert*innen von Kikikickz,<br />

einem führenden Sneaker-Händler, erklären, was sich hinter Begriffen wie<br />

Reseller, Collabs oder Raffles verbirgt, und entschlüsseln, wie der lukrative Verkaufs-<br />

und Wiederverkaufsmarkt funktioniert. Zudem werden die Geschichten<br />

und ikonischen Modelle der begehrtesten Marken – Nike, Air Jordan, Adidas,<br />

Puma, Reebok, Converse, New Balance, Asics, Vans und viele mehr – präsentiert<br />

und die wichtigsten Kollaborationen und einflussreichsten Persönlichkeiten<br />

vorgestellt, von Michael Jordan über Virgil Abloh bis Travis Scott.<br />

Kikikickz, Alexandre Pauwels: Sneaker Obsession, Prestel, 176 S., 25 Euro<br />

Fotos: Adobe Stock (2)<br />

58 lebensart


- Anhänger in Silber mit Labradorit und Peridot -<br />

Fotos: Adobe Stock (1)<br />

VERLOCKEND!<br />

Die richtige Pflege hilft lockigen Mähnen auf die Sprünge.<br />

Mal kraftvoll und wild, mal sinnlich und glamourös, faszinieren Locken<br />

und Wellen mit ihrer lebendigen Ausdruckskraft. Solange ihnen der Spagat<br />

zwischen Vitalität und Kontrolle gelingt, was bei einer tendenziell<br />

trockenen Natur und der Anfälligkeit für Frizz nicht <strong>im</strong>mer einfach ist.<br />

Denn so wild sie sich zuweilen auch gebärden, sind Locken in Wirklichkeit<br />

richtige Sensibelchen. Aufgrund der Wellenstruktur stellen sich die<br />

Schuppen der äußeren Haarschicht<br />

bei gelocktem Haar leichter auf, wodurch<br />

es poröser und anfälliger wird.<br />

MASSGESCHNEIDERTE<br />

LOCKENPFLEGE<br />

Die maßgeschneiderten Formeln der<br />

Curl Linie von La Biosthetique beleben<br />

müde Strukturen und beruhigen<br />

widerspenstiges Haar. Strapazierte<br />

Locken werden von innen regeneriert<br />

und von außen geschützt. Ein<br />

speziell entwickeltes, besonders<br />

elastisches Bounce Back Polymer<br />

umhüllt die Haare sanft. Natürliche<br />

Feuchtigkeitsfaktoren schützen<br />

tiefenwirksam vor dem Austrocknen<br />

und halten unerwünschtes Kräuseln<br />

in Schach.<br />

www.labiosthetique.de<br />

SONNENBRILLE<br />

ALLES KOMPLETT<br />

Unser Angebot für den Frühling!<br />

Modische Brillenfassung mit<br />

Einstärken-Kunststoffgläsern<br />

von Falcon®, angefertigt<br />

in Ihrer Sehstärke<br />

und Tönung.<br />

FÜR NUR<br />

*<br />

€ 98,-<br />

Bis Ende Februar `17:<br />

Bis Ende Februar `19:<br />

bei Vorlage dieser Anzeige<br />

bei zu Vorlage jeder Haarfärbung<br />

dieser Anzeige<br />

zu jeder Haarfärbung<br />

Bis Ende Februar `17: W<strong>im</strong>pern- oder<br />

Augenbrauenfarbe<br />

W<strong>im</strong>pern- oder<br />

Augenbrauenfarbe<br />

W<strong>im</strong>pern- oder<br />

Augenbrauenfarbe<br />

bei Vorlage dieser Anzeige<br />

zu jeder Haarfärbung<br />

gratis!<br />

gratis!<br />

Moin Frühling!<br />

Jetzt die Sonne begrüßen.<br />

*Mit Gleitsicht-<br />

Kunststoffgläsern<br />

für nur € 198,-<br />

Apenrader Str. 2 • 24939 <strong>Flensburg</strong><br />

+49 461 - 42119 • die-brille-gmbh.de<br />

diebrilleflensburg<br />

VI TALER DANSK!<br />

Bis E<br />

Bis E<br />

bei Vo<br />

bei zu Vo<br />

zu<br />

Bis Ende Februa<br />

Bis Ende Februa<br />

bei Vorlage dieser<br />

bei zu Vorlage jeder Haarfä dieser<br />

zu jeder Haarfä<br />

Bis Ende Februar `1<br />

A<br />

A<br />

W<strong>im</strong>pern- ode<br />

Augenbrauenfa<br />

Bis Ende Februar `17: W<strong>im</strong>pern- o<br />

Augenbraue W<strong>im</strong>pern- o<br />

Augenbraue<br />

W<strong>im</strong>pern- oder<br />

Augenbrauenfarbe<br />

bei Vorlage dieser Anze<br />

zu jeder Haarfärbun<br />

bei Vorlage dieser Anzeige<br />

zu jeder Haarfärbung<br />

grati<br />

grati<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 59


ÄLTER WERDEN, NA UND?<br />

GESELLSCHAFT IM ALTER<br />

GUT VERNETZT<br />

Mit Gesellschaft, in welcher Form sie auch sein mag, genießen Sie das<br />

Alter in vollen Zügen. Gemeinschaft dient schließlich nicht nur dem Zeitvertreib,<br />

sondern wirkt sich auch positiv auf Ihre St<strong>im</strong>mung und Ihren Alltag aus.<br />

Fotos: Adobe Stock (1)<br />

60 lebensart


Präsentiert von<br />

Das Magazin für Beruf starter*i nen | FRÜHJAHR 2023<br />

UNSER LESETIPP<br />

HAMBURGER<br />

PFLEGER MIT HERZ<br />

„Salam alaikum, Erwin! Wie kann ich<br />

helfen?“: Rashid Hamid führt seinen<br />

Hamburger Pflegedienst mit viel<br />

Einsatz und Liebe. Die Begegnungen<br />

mit hilfebedürftigen Menschen<br />

zaubern ihm ein Lächeln ins Gesicht.<br />

Auch wenn der Pflege-Alltag manchmal<br />

mühsam sein kann, Rashid<br />

würde sich <strong>im</strong>mer wieder für diesen<br />

Beruf entscheiden. Hinter den vielen<br />

Wohnungen und Gesichtern stecken<br />

<strong>im</strong>mer ganze Leben mit vielen traurigen<br />

und schönen Geschichten. Und<br />

auch Rashid erzählt seine Geschichte.<br />

Er gibt den vielen Pfleger*innen<br />

in Deutschland eine St<strong>im</strong>me, für die<br />

ihre Arbeit mehr als nur ein Job ist.<br />

Rashid Hamid: Ein Herz und eine Pflege. Vom Glück,<br />

für andere da zu sein, Rowohlt, 176 S., 13 Euro<br />

DIE NÄCHSTE AUSGABE<br />

ERSCHEINT AM 15. MÄRZ <strong>2024</strong><br />

Anzeigenschluss <strong>im</strong> am 08. <strong>März</strong>!<br />

Sie erreichen uns unter:<br />

INFO@VERLAGSKONTOR-SH.de<br />

TEL: 0431 - 200 766 503<br />

HEUCHERT SANITÄR<br />

Alles aus<br />

einer Hand!<br />

Finde den passenden Beruf<br />

So bewirbst du dich richtig<br />

Aktuelle Azubis berichten<br />

01_L_Titel_Geht_los_01-2023 1 15.03.2023 08:48:51<br />

Der Partner für Ihr<br />

neues barrierefreies Bad!!!<br />

Glücksburg / <strong>Flensburg</strong><br />

Tel. 0 46 31 / 86 12 • Mobil: 01 70 / 2 33 92 84<br />

DAS GEHEIMNIS<br />

LEICHTER UND<br />

SCHÖNER BEINE<br />

Bildmaterial: www.juzo.com<br />

Fotos: Juzo / Sanitätshaus Rakers (1)<br />

KOMPRESSION IST NICHT<br />

GLEICH KOMPRESSION<br />

Claudia Andresen ist als ausgebildete Orthopädiemechanikerin und<br />

Bandagistin seit über 30 Jahren für Ihre Patient*innen und Kund*innen<br />

da. Für das Sanitätshaus Rakers berät sie <strong>im</strong> Bereich <strong>Flensburg</strong>,<br />

Nordfriesland und Umgebung fachlich kompetent zu passender Kompressionskleidung,<br />

hilft bei der Wahl der richtigen Kompressionsklasse<br />

und misst Umfänge für eine genaue Passform aus. Für ein problemloses<br />

Anziehen werden auch verschiedene Anzieh- und Ausziehhilfen<br />

angeboten. Zu den Leistungen des Sanitätshauses gehören außerdem<br />

kostenlose Hausbesuche, um eine reibungslose Versorgung zu garantieren.<br />

Claudia Andresen ist telefonisch unter 0176 / 85 95 23 59 oder<br />

per Mail unter c.andresen@rakers-medizinbedarf.de erreichbar.<br />

<br />

Wir machen<br />

kostenlose<br />

Hausbesuche!<br />

Sie benötigen fachlich<br />

kompetente Beratung<br />

in den Bereichen:<br />

FLENSBURG,<br />

NORDFRIESLAND<br />

UND UMGEBUNG<br />

KOMPRESSIONS- UND<br />

NARBENVERSORGUNG<br />

LYMPHOLOGIE<br />

PHLEBOLOGIE<br />

LIPÖDEM- UND<br />

BANDAGENVERSORGUNG<br />

BRUSTPROTHETIK<br />

Dann vereinbaren Sie noch heute einen Termin<br />

mit unserer Orthopädiemechaniker-/Bandagistin:<br />

CLAUDIA ANDRESEN<br />

Mobil: 0 176 / 85 95 23 59<br />

E-Mail: c.andresen@rakers-medizinbedarf.de<br />

SANITÄTSHAUS<br />

RAKERS<br />

QUALITÄTSHAUS<br />

www.rakers-medizinbedarf.de<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 61


FRU JÜRS VERTELLT<br />

FRU JÜRS VERTELLT<br />

DAT EHRENAMT<br />

Annerletzt keem mien Fründin Gesa,<br />

üm mi för eenen Spazeergang<br />

aftohaalen. „Bi dütt Wedder künnt<br />

wi doch endlich mol unsern Vitamin-D-Speegel<br />

opfrischen“, meent se. „De Sünn mutt op de<br />

Huut schienen, denn entwickelt uns Körper dat<br />

wichtige Vitamin ganz vun alleen.“ Wi beiden<br />

hebbt uns vörnahmen, dat wi elk een Dag een<br />

Spazeergang maaken wüllt. Man bi Schietwedder<br />

verlööft wi uns ok een Utnahm. Denn ward<br />

to Huus „traineert“. Meist is de Klock noch nich<br />

fief, denn rötert bi mi de Klönkassen un Gesa<br />

fragt, wat ick an düssen Dag schafft heff. Ick<br />

warr den löckert as in de School bi den Vokabeltest:<br />

„Woveel Kneebeugen? Woveel Schultern<br />

na achtern rollt? Woveel Hüftümdreihungen?<br />

Woveel mol den Hampelmann maakt?“ Siet<br />

Gesa leest hett, dat de gröttste Gefohr in‘t Öller<br />

dat Fallen is, wüllt wi dor gegenan arbeiden un<br />

dat geiht am besten dörch Bewegung. „Vörbeugen<br />

is beeter as Stürzen!“, deklameert denn<br />

Fred, Gesas Mann, un maakt dorbi een deepen<br />

Deener vun wegen vör-beugen.<br />

ROLLSTOHLSCHUBSER<br />

Bi unsern Spazeergang kaamt wi an een Oolenhe<strong>im</strong><br />

vörbi. Dor hebbt wi annerletzt fief Hölper<br />

bemött, de eenen olen Minschen mitsamt Roll-<br />

62 lebensart<br />

stohl dörch den Park schaaven hebbt. „Anners<br />

kaamt de Lüüd ja gor nich an de frische Luft“,<br />

vertellt uns de Een, „dat Personal kann dat nich<br />

schaffen. De sünd froh, wenn se all Lüüd man<br />

blots versorgt kriggt. Wi sünd hier een ganze<br />

Trupp vun Fruuns- un Mannslüüd, de elk een<br />

Dag mit de Rollis rümkarjuckelt. Bi Schietwedder<br />

speelt wi Uno oder Mau Mau tosaamen.<br />

Ahn de Freewilligen un dat Ehrenamt seh dat<br />

woll düster ut!“ Dor dreiht sick een öllere Fru<br />

in eeren Rollstohl üm un lacht: „Bi uns heet se<br />

Rollstohlschubser un Kortenklopper!“ Gesa süht<br />

recht nahdenkern ut. „Dat mutt een aber ok<br />

verdreegen“, sinneert se, „de olen Lüüd sünd ja<br />

nich jümmer so good opleggt. Manch hebbt ok<br />

Wehdaag oder sünd tüdelig. Denn gah ick leever<br />

un hölp de Kinner bi de Huusopgaaven in de betreute<br />

Grundschool. Dat is för mi dat passende<br />

Ehrenamt.“<br />

EEN OPGAAV BRUKT DE MINSCH<br />

Op den Trüchweg bemött uns Fiete Klook op<br />

sien Fohrrad. „Wo kümmst du denn her?“ röppt<br />

Gesa em to. He stiggt af un verkloort uns, dat<br />

he jüst vun sien niegen Job kümmt. He hölpt<br />

anner Lüüd, een Opgaav to finnen, dat se nich<br />

blots to Huus vör den Fl<strong>im</strong>merkassen doof<br />

un döösig ward. Twee Witfruen hett he all bi<br />

BIRGITT JÜRS<br />

De Leev to de plattdütsche Spraak<br />

hett Birgitt Jürs vun eern Grotvadder<br />

mitkreegen. Siet över 25 Johren<br />

schrifft de Niemünsteranerin<br />

„Riemels, Leeder un Vertellen“,<br />

weer 15 Johr as free Mitarbeiderin<br />

bi den „Holsteinischen Courier“ un<br />

gifft eer Wark geern bi Lesungen<br />

to’n Besten. Siet 2007 bringt se de<br />

leevswerten Eegenschaften vun<br />

de Norddütschen in eer monatliche<br />

Kolumne in de „<strong>Lebensart</strong>“ to<br />

Papeer – jümmer ut den heiter-ironischen<br />

Blickwinkel un mit fienet<br />

Geföhl för Land, Lüüd un Wöör.<br />

den Vörlesekrink ünnerbröcht, eenen Friluftfanatiker<br />

bi den wilden Appelgoorn un dree<br />

düchtige Handwarker an‘t Theater. Dor kiekt de<br />

Fründin mi ratlos an: „Ick heff jümmer dacht,<br />

dor brukt se Schauspeelers oder Sängerinnen,<br />

de in rauschende Röcke över de Bühne suust.“<br />

Fiete Klook mutt lachen. „Meenst du denn de<br />

Kulissen kaamt ut de Zauberkist oder de Paradeoffizier<br />

klemmt sick dat Sofa ünnern Arm, wenn<br />

he op de Bühne kümmt? – För all de Arbeit<br />

achter den Vörhang ward veelseitige Handwarker<br />

brukt un den eenen heff ick ja ok bi de<br />

Poppenbühne ünnerbröcht. Dor brukt se Lüüd<br />

mit Fantasie un een Talent to‘n Basteln.“<br />

Dat lücht uns in. Dat künnt wi uns vörstellen.<br />

Fiete stiggt wedder op sien Rad un röppt uns<br />

noch to: „Een Opgaav brukt de Minsch. Denn<br />

ward een ok nich krank för luuder Eensamkeit.<br />

– Is doch wohr!“<br />

Foto: Adobe Stock (1)


ADVERTORIAL<br />

Wer will schon<br />

seine Liebsten<br />

<strong>im</strong> Stich lassen?<br />

Als verantwortungsvolle Menschen möchten wir<br />

gerne für unsere Liebsten da sein. Am Ende unseres<br />

Lebens müssen wir sie zurücklassen. Was können<br />

wir tun, um es ihnen so leicht wie möglich zu machen?<br />

ENTSCHEIDUNGEN TREFFEN UND SIE FESTHALTEN<br />

Wenn wir eines Tages sterben – und wir wissen nicht, wann das sein wird<br />

– werden unsere Angehörigen in einem emotionalen Ausnahmezustand<br />

sein. Der Schock macht es sehr schwer, klare Entscheidungen zu treffen.<br />

Trotzdem müssen sie relativ schnell viele Dinge regeln. Dafür brauchen sie<br />

die notwendigen Unterlagen und Papiere, die wir gut auffindbar hinterlegen<br />

sollten. Aber vor allem brauchen sie auch Gewissheit darüber, wie wir<br />

Dinge gerne haben möchten! Das geht bei der Grabart los und hört bei der<br />

Gestaltung der Abschiedsfeier noch lange nicht auf. Am besten kümmern<br />

Sie sich also um Ihre Liebsten dadurch, dass Sie sich selbst rechtzeitig (!)<br />

Gedanken machen und diese festhalten.<br />

Die Expert*innen von Stryi Bestattungen beraten Sie gern.<br />

BESTATTUNGSVORSORGE ALS AKT DER FÜRSORGE<br />

Die sicherste Methode dafür ist, einen Vorsorgevertrag be<strong>im</strong> Bestatter<br />

Ihres Vertrauens abzuschließen. Der richtige Ansprechpartner dafür ist<br />

das engagierte Team von Stryi Bestattungen. Noch besser ist es, wenn<br />

Sie Ihre Entscheidungen auch finanziell unterfüttern, nämlich mit einem<br />

Depot bei der Treuhand oder einem anderen seriösen Anbieter. Einen<br />

unverbindlichen Beratungstermin können Sie unter Tel.: 0461 / 31 44 499<br />

oder per E-Mail an info@stryi.de vereinbaren.<br />

Stryi Bestattungen<br />

Mürwiker Straße 132, <strong>Flensburg</strong>, Tel.: 0461 / 31 44 40, www.stryi.de<br />

Bestes Hören<br />

in Schleswig.<br />

14 Tage<br />

kostenloses<br />

Hörtraining<br />

Bei OHRWERK schenken wir Ihren<br />

Hörwünschen besondere Aufmerksamkeit.<br />

Unsere Liebe zum Detail sichert Ihnen<br />

die beste Hörgeräteversorgung. Ob<br />

kostenloser Hörtest, neue Hörtechnologie<br />

oder modernes Hörtraining – wir<br />

kümmern uns darum, dass Sie wieder<br />

gut verstehen.<br />

Wir freuen uns auf Sie.<br />

Ihr Akustiker Team in<br />

Schleswig bei OHRWERK<br />

OHRWERK Hörgeräte, Stadtweg 59, 24837 Schleswig, Telefon: (0 46 21) 9 77 99 30<br />

DAS BESTE HÖREN<br />

www.ohrwerk-hoergeraete.de


BAUEN & WOHNEN<br />

SONNENSCHUTZ AUF DER TERRASSE<br />

SCHATTIGE<br />

MOMENTE<br />

Sommer, Sonne, Sonnenschein? Den Frühling<br />

genießen können Sie auch gemütlich von einem<br />

schattigen Plätzchen aus, denn so ein Sonnenschutz<br />

über der eigenen Terrasse ist nicht nur praktisch,<br />

sondern kann auch richtig schick sein!<br />

Foto: Adobe Stock<br />

64 lebensart


ADVERTORIAL<br />

HAUSMESSE<br />

15. & 16.03.<strong>2024</strong>!<br />

Informieren Sie sich aus erster Hand<br />

über aktuelle Trends rund ums<br />

schöne, sichere und komfortable<br />

Zuhause. Unser Fachberater-Team<br />

erwartet Sie am Freitag und<br />

Samstag in der Zeit von<br />

10 bis 17 Uhr.<br />

Nur bei Ihrem<br />

weinor Top-Partner<br />

Glas-Terrassendach TERRAZZA PURE – macht aus Ihrer Terrasse ein<br />

Wohnz<strong>im</strong>mer <strong>im</strong> Freien, das Sie viele Tage <strong>im</strong> Jahr nutzen können.<br />

Was sofort ins Auge fällt, ist die durchweg kubische Form der Überdachung<br />

TERRAZZA PURE. Sie wird dadurch erreicht, dass das Gefälle zum Abführen<br />

des Regenwassers in die Dachkonstruktion integriert wurde. So ist<br />

es von außen nicht sichtbar. Das Ergebnis: konsequent geradliniges Design<br />

bei gleichzeitig zuverlässiger Entwässerung.<br />

Die stabile Konstruktion fertigen wir auf Maß, genau passend für Ihre<br />

Terrasse – als einteilige Anlage bis zu einer max. Dachbreite von 7 Metern<br />

(ohne Mittelpfosten) und einer max. Dachtiefe von 4 Metern. Bei Fachwerk-,<br />

Klinker- oder Putzfassaden mit Wärmedämmung sorgt ein zusätzlicher<br />

Tragender Wandanschluss für höchste Stabilität und Standfestigkeit. So<br />

brauchen Sie auch bei schwierigen Untergründen an der Hausfassade nicht<br />

auf die Vorzüge des Glas-Terrassendachs TERRAZZA PURE zu verzichten.<br />

Ausgerüstet mit seitlichen Glaselementen, wird aus der formschönen Überdachung<br />

aus Glas und Aluminium ein Kalt-Wintergarten, auch Glasoase®<br />

genannt. So ausgestattet, können Sie das gut geschützte Draußensein vom<br />

frühen Frühling bis weit in den späten Herbst hinein genießen. Selbst <strong>im</strong><br />

Winter lädt Ihr Wohnz<strong>im</strong>mer aus Glas an einem sonnigen Tag zum Verweilen<br />

ein. Der Raum unter dem Dach wird durch die Kraft der Sonne erwärmt.<br />

Wem das nicht reicht, dem empfehlen wir zusätzliche Heizelemente.<br />

Moderne Infrarot-Technologie sorgt für wohlige Wärme auf Knopfdruck –<br />

ohne Vorlaufzeit. Das ist nicht nur sehr effizient, sondern auch sehr sicher.<br />

OPTIMAL Bautechnik bietet Ihnen alles aus einer Hand für mehr Wohnqualität<br />

auf der Terrasse: Beratung, Planung und Fachmontage!<br />

Das Glas-Terrassendach TERRAZZA PURE können Sie „live“<br />

in unserer Muster-Ausstellung in Schwentinental erleben!<br />

Fotos: weinor (2)<br />

Opt<strong>im</strong>al Bautechnik GmbH<br />

Preetzer Chaussee 57<br />

24222 Schwentinental<br />

Telefon: 0431 - 137 76<br />

Telefax: 0431 - 140 67<br />

E-Mail: kiel@opt<strong>im</strong>al-bautechnik.de<br />

www.opt<strong>im</strong>al-bautechnik.de<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 65


BAUEN & WOHNEN<br />

Mit einer großen Auswahl an<br />

Markisentüchern und Gestellfarben<br />

lässt sich der individuelle Charakter<br />

des Outdoorbereichs betonen.<br />

In die Kassette integrierte<br />

LED-Spots können stufenlos<br />

ged<strong>im</strong>mt werden.<br />

KUBISCHE KASSETTENMARKISEN LIEGEN IM TREND<br />

Cooles Design für heiße Tage<br />

Passend zur Architektur moderner Häuser sind geradlinige, kubische Sonnenschutzanlagen sehr beliebt.<br />

Vor allem Kassettenmarkisen stehen hoch <strong>im</strong> Kurs – auch für Balkone und kleine Terrassen.<br />

Der Wohnraum wird knapper, vor<br />

allem in den Städten. Entsprechend<br />

knapp bemessen sind auch die<br />

Flächen für Balkone und Terrassen. Hier sind<br />

kompakte Markisen gefordert, die den „Großen“<br />

in Belastbarkeit und Funktionalität in nichts<br />

nachstehen.<br />

GERMAN DESIGN AWARD <strong>2024</strong><br />

Hochwertige Markisen wie die kleine kubische<br />

Kassettenmarkise Smaila von Weinor tragen<br />

dieser Anforderung Rechnung. Die Markise<br />

wurde mit dem German Design Award <strong>2024</strong><br />

ausgezeichnet. Sie punktete mit der geradlinigen<br />

Kassette, in der die Markise in geschlosse-<br />

nem Zustand gut geschützt untergebracht ist.<br />

Durch eine Vielzahl von Markisentüchern, eine<br />

große Auswahl an Gestellfarben und seitlichen<br />

Dekorblenden aus gebürstetem Aluminium in<br />

unterschiedlichen Farben bietet Smaila auch die<br />

Möglichkeit, den individuellen Stil auf Balkon<br />

oder Terrasse einfließen zu lassen.<br />

MEHR ATMOSPHÄRE UND KOMFORT<br />

Kassettenmarkisen müssen weit mehr können,<br />

als zuverlässig vor Sonne zu schützen. Auf<br />

Balkonen und Terrassen übernehmen sie auch<br />

die Rolle des St<strong>im</strong>mungsmachers und sorgen für<br />

Wohnlichkeit und Wohlgefühl. So sorgen bei<br />

Smaila die auf Wunsch integrierten LED-Spots<br />

für ein tolles atmosphärisches Licht, das sich<br />

nach Lust und Laune d<strong>im</strong>men lässt.<br />

SO FUNKTIONABEL<br />

Für einen angenehmen Aufenthalt sorgt auch<br />

der optionale Volant Plus – eine Senkrechtbeschattung,<br />

die in das Ausfallprofil der Markise<br />

integriert ist und bei Bedarf heruntergefahren<br />

werden kann. Sie schützt vor schräg einfallenden<br />

Sonnenstrahlen und schirmt neugierige Blicke<br />

ab. Optional lässt sich die Senkrechtbeschattung<br />

auch mit einem Solarmodul betreiben. Für<br />

die Bedienung der kleinen kubischen Kassettenmarkise<br />

ist auch der Betrieb per Smart-Home-<br />

Steuerung möglich.<br />

Fotos: weinor.de


PHOTOVOLTAIK<br />

JETZT AUCH MIT WÄRMEPUMPE<br />

enerix Nord-Ostsee ist ein Fachbetrieb für Photovoltaikanlagen<br />

und liefert in Norddeutschland smarte Lösungen für eine dezentrale<br />

Stromversorgung. Der Firmensitz befindet sich in <strong>Flensburg</strong>,<br />

weitere Standorte gibt es in Schleswig und Bredstedt.<br />

Fotos: enerix Nord-Ostsee<br />

„Eine einfache Photovoltaikanlage aufbauen –<br />

das bieten viele Firmen an. Wir sind seit vielen<br />

Jahren auf das Thema Photovoltaik und Sektorenkopplung<br />

spezialisiert und liefern unseren<br />

Kund*innen modernste Energielösungen<br />

mit intelligentem Energiemanagement“, sagt<br />

Geschäftsführer Boris Grundl. „Als nächsten<br />

Schritt werden wir in Kürze auch Wärmepumpen<br />

installieren.“ Daher sei die Auswahl<br />

der richtigen Produkte wichtiger denn je. Zum<br />

einen, um ein System zu finden, das mit zukünftigen<br />

Funktionen kompatibel ist, und zum<br />

anderen, weil die Garantiebedingungen der<br />

unterschiedlichen Hersteller stark variieren.<br />

Die Garantieleistungen können sich <strong>im</strong> Falle<br />

eines defekten Solarmoduls<br />

von der bloßen<br />

Lieferung eines<br />

neuen Moduls bis hin<br />

zum Produktersatz<br />

inklusive Montage<br />

und Installation erstrecken. Also aufgepasst!<br />

ALLES AUS EINER HAND<br />

enerix Nord-Ostsee hat sich auf Einfamilienhäuser<br />

und kleine Gewerbe spezialisiert und<br />

bietet hochwertige Komponenten von deutschen,<br />

österreichischen und amerikanischen<br />

Herstellern an. Da das Unternehmen über<br />

eigene Elektronik- und Dachmontage-Teams<br />

verfügt, läuft von der Beratung<br />

über die Angebotserstellung bis<br />

zur Montage und Inbetriebnahme<br />

alles aus einer Hand. „Unsere<br />

Kund*innen erhalten ein<br />

Rundum-sorglos-Paket, denn<br />

wir übernehmen sämtliche Schritte <strong>im</strong> Arbeitsprozess<br />

– auch die Anmeldung der Anlage.“<br />

„WIR SUCHEN VERSTÄRKUNG“<br />

Das Team besteht aktuell aus 15 Mitarbeiter*innen.<br />

„Wir suchen derzeit einen Elektromeister<br />

(m/w/d) und einen SHK-Meister (m/w/d)“, freut<br />

sich Boris Grundl auf Verstärkung.<br />

Mehr unter www.nordostseesolar.de.<br />

SO GÜNSTIG WAR AUTARKIE NOCH NIE!<br />

Unser aktuelles<br />

Angebot<br />

Inkl. Rundumsorglos-Paket<br />

mit<br />

Vor-Ort-Beratung,<br />

Montage durch unser<br />

Team + Anmeldung<br />

be<strong>im</strong> Netzbetreiber<br />

10kWp<br />

PV-Anlage<br />

9,6kWh<br />

Stromspeicher<br />

19.490€ oder<br />

214€/Monat*<br />

Photovoltaikmodule:<br />

24x Solarwatt Glas-Glas TopCon Module 420Wp mit<br />

30-jähriger Produkt- und Leistungsgarantie auf 90%<br />

5 Jahre Komplettschutz inklusive<br />

Stromspeicher:<br />

NEOOM light NEA 9,6kWh mit 10.000 Volllastzyklen,<br />

Ersatzstromfähig, smartes Energiemanagementsystem inklusive<br />

Nur bis zum 31.03.<strong>2024</strong>!<br />

*Preis gilt bei Finanzierung über unsere Partnerbank. Kreditlaufzeit: 10 Jahre.<br />

Ggf. zusätzliche Kosten für Anpassungen der Hauselektrik.<br />

Hier geht‘s zu<br />

Ihrem kostenlosen<br />

Angebot!<br />

www.nordostseesolar.de/kontakt<br />

Rudolf-Diesel-Str. 1 - 24941 <strong>Flensburg</strong> | info@nordostseesolar.de | Tel.: 0461 40688930 | www.nordostseesolar.de<br />

Alles aus einer Hand Regionaler Anbieter Kurzfristige Installation


BAUEN & WOHNEN<br />

Kuschelige<br />

Plüsch-Hasen,<br />

Höhe ca. 27 cm,<br />

Preis 28 Euro<br />

OSTERN MIT MAILEG<br />

Passend zu Ostern gibt es von Maileg tolle Dekoideen,<br />

die das Herz erwärmen. Ob die passende Serviette zum Fest,<br />

Dekohänger in Hasenform oder knuddelig weiche Hasen zum<br />

Kuscheln und Liebhaben, hier ist für alle etwas dabei.<br />

Fünf kleine Osterhasen aus<br />

Metall mit handbemalten Blumendetails<br />

in einer hübschen<br />

Dose, Set-Preis 35 Euro<br />

Contor – das Designhaus, Rote Str. 24, <strong>Flensburg</strong>, www.contor-design.de<br />

Entzückende Hasenmädchen und<br />

-jungs aus natürlichen Leinenund<br />

Baumwollstoffen, Größe 3<br />

ca. 49 cm, Preis 50 Euro<br />

Niedliche Osterservietten,<br />

16 Stück für 4,50 Euro<br />

Fotos: Maileg (4)


Finde den passenden Beruf<br />

So bewirbst du dich richtig<br />

Aktuelle Azubis berichten<br />

Präsentiert von<br />

Das Magazin für Beruf starter*i nen | FRÜHJAHR 2023<br />

DIE NÄCHSTE AUSGABE<br />

ERSCHEINT AM 15. MÄRZ <strong>2024</strong><br />

Anzeigenschluss <strong>im</strong> am 08. <strong>März</strong>!<br />

Sie erreichen uns unter:<br />

INFO@VERLAGSKONTOR-SH.de<br />

TEL: 0431 - 200 766 503<br />

01_L_Titel_Geht_los_01-2023 1 15.03.2023 08:48:51<br />

• Schädlingsbekämpfung • Holz- u. Bautenschutz<br />

• Vogelabwehr • Desinfektion<br />

Husum: 04841 / 66 86 32 Schleswig: 04621 / 3 96 93 91<br />

info@friedrichsen-husum.de <strong>Flensburg</strong>: 0461 / 49 28 99 79<br />

www.friedrichsen-husum.de<br />

Sichern Sie sich jetzt<br />

Ihren Frühlingsrabatt!<br />

Wir<br />

beraten<br />

Sie gerne !<br />

CREATE_PDF5053293446770525389_2204513454_1.2.pdf.pdf;(91.60 x 60.00 mm);29. Oct 2018 17:13:59<br />

www.tischlereikrey.de<br />

Einbauküchen · Dachschrägen<br />

Wohnmöbel · Einbauschränke<br />

u.v.m<br />

Sie wünschen sich eine<br />

funktionelle oder ganz<br />

individuelle Einrichtung?<br />

... dann besuchen Sie<br />

unsere Ausstellung –<br />

wir beraten Sie gerne.<br />

Einrichtungen nach Maß<br />

Ilensee 21 · 24837 Schleswig · Tel. 04621/28824 · tischlerei-krey@t-online.de<br />

sven höch<br />

GRABDENKMÄLER<br />

Die Erinnerungen an einen Verstorbenen,<br />

sind in unseren Gedanken.<br />

Setzen Sie ein Zeichen mit einem schönen Grabmal.<br />

Wir nehmen uns die Zeit, die Sie brauchen,<br />

um Ihre Wünsche zu erfüllen.<br />

Richard-Wagner Straße 60<br />

24943 <strong>Flensburg</strong>-Adelby<br />

Tel. 0461 - 6 16 14 · s-hoech@t-online.de<br />

www.svenhoech.de<br />

Gewerbe-,<br />

Industrieund<br />

Wohnungsbau<br />

Umbau- und<br />

Reparaturarbeiten<br />

Henning Molzen<br />

Bauunternehmen GmbH & Co. KG<br />

Hallenbau Molzen GmbH<br />

Schleswiger Str. 60 • 24986 Satrup<br />

Tel. 0 46 33 / 95 24 0 • www.molzen.de • info@molzen.de<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 69


BAUEN & WOHNEN<br />

RENOVIEREN<br />

STATT RAUSREISSEN<br />

Wer auf Parkett setzt ist nachhaltig unterwegs, denn Profis können Bodenbeläge<br />

aus Holz aufbereiten und neu gestalten. Nachhaltiger geht es nicht.<br />

Veränderung tut gut. Nach einigen Jahren wird<br />

es Zeit für frische Farben und einen neuen<br />

Look <strong>im</strong> Haus. Mit einem Parkettboden haben<br />

Immobilienbesitzer*innen dabei viele Vorteile.<br />

Das Material ist nicht nur umweltfreundlich,<br />

sondern auch nachhaltig. Statt den Bodenbelag<br />

rauszureißen, lässt er sich nach Jahren<br />

der Nutzung wieder aufbereiten – das schont<br />

Ressourcen, spart Geld und verhindert unnötige<br />

Müllmengen. Dabei können Parkettleger*innen<br />

bei der Oberflächenveredelung auf Parkettöle<br />

zurückgreifen, die aus regionalen Rohstoffen<br />

produziert sind.<br />

Abhängig vom Aufbau der jeweiligen Nutzschicht<br />

lässt sich Parkett über viele Jahrzehnte<br />

hinweg mehrmals abschleifen, neu versiegeln<br />

oder ölen. Erfahrene Fachhandwerker*innen<br />

wissen, welche Pflege vorhandene Parkettböden<br />

benötigen, um neu erstrahlen zu können.<br />

Echte Holzböden bringen ein warmes natürliches<br />

Ambiente ins Haus. Zugleich handelt es<br />

sich um einen besonders nachhaltigen Belag.<br />

RICHTIGE PFLEGE –<br />

LANGE LEBENSDAUER<br />

Auf diese Weise verlängert eine professionelle<br />

Reinigung und Aufbereitung die Lebensdauer<br />

eines Parkettfußbodens um bis zu 60 Jahre – ein<br />

Rausreißen des betagten Bodens wird damit<br />

überflüssig. Unter www.parkettprofi.de finden<br />

sich Tipps zur richtigen Nutzung und Pflege von<br />

Parkett- und Dielenböden.<br />

Für die Aufbereitung von Parkett gibt es heute<br />

Alternativen zu klassischen Holzschutzprodukten.<br />

Auf Basis von Hanföl erzielt etwa das „Magic<br />

Oil Change“ vom Hersteller Pallmann einen<br />

nachhaltigen Schutz für hochwertiges Parkett:<br />

Zu diesem Zweck schafft die Öl-Wachs-Kombination<br />

eine natürliche wasser- und schmutzabweisende<br />

Oberfläche. (djd)<br />

Foto: DJD/Parkettprofi, PALLMANN/zudem (1)<br />

AUS<br />

ALT MACH‘<br />

NEU!<br />

TREPPENRENOVIERUNG<br />

VON DEN PROFIS<br />

Schritt für Schritt entsteht<br />

durch fachmännische Montage<br />

Ihre neue Wunschtreppe.<br />

KOSTENLOSE<br />

BERATUNGSTERMINE:<br />

treppenrenovierung@knutzen.de<br />

VORHER<br />

NACHHER<br />

Hürup<br />

Hauptstraße 57<br />

04634 - 93 830<br />

PERFEKTION BIS INS DETAIL<br />

Kappeln<br />

Mehlbydiek 1<br />

04642 - 91 310<br />

Niebüll<br />

Ostring 4<br />

04661 - 90 200<br />

Husum<br />

Schobüller Str. 52<br />

04841 - 77 69 10<br />

Unsere Öffnungszeiten finden Sie unter www.knutzen.de<br />

Heide<br />

Hamburger Str. 109<br />

0481 - 68 010


ADVERTORIAL<br />

Das Team von<br />

Binnenland & Waterkant<br />

Immobilien:<br />

Volkert J. Haarmann,<br />

Souhila Baouche und<br />

Uli Gaffrey (v. l.).<br />

KOMPETENTES TEAM<br />

MIT ENGAGEMENT<br />

Binnenland & Waterkant Immobilien ist ein kleiner,<br />

aber feiner Immobilienmakler in Husum. Drei feste Mitarbeiter beraten<br />

und betreuen ihre Kunden ganz persönlich und individuell.<br />

Foto: Binnenland & Waterkant Immobilien (1)<br />

Geschäftsführer Volkert J. Haarmann<br />

gründete das Büro 2015 in<br />

Husum, seiner He<strong>im</strong>atstadt, in<br />

der seine Vorfahren seit dem 17. Jahrhundert als<br />

Kaufleute tätig waren. Haarmann ist ein Makler<br />

„alter Schule“, was in dieser Branche bedeutet,<br />

dass er solide Ausbildungen und Studien absolvierte<br />

und als angestellter Makler arbeitete, bevor<br />

er sich in seinem Metier selbständig machte.<br />

EIN TEAM VOM FACH!<br />

„Genau das unterscheidet uns von vielen<br />

Angeboten von Maklerdienstleistungen wie<br />

Immobilienbewertungen <strong>im</strong> Internet. Ich bin<br />

Bankkaufmann, habe eine Lehre als Kaufmann<br />

für Grundstücks- und Wohnungswirtschaft<br />

angeschlossen und dann als einer der<br />

Ersten meinen Fachwirt für Grundstücks- und<br />

Wohnungswirtschaft in Deutschland gemacht.<br />

Meine Mitarbeiter Uli Gaffrey, der von Fahrdorf<br />

aus tätig ist, und Souhila Baouche in Husum<br />

haben ihr Fach gelernt, und das kommt unseren<br />

Kunden zugute.“ Das ist zum Beispiel bei der<br />

Bewertung einer Immobilie zu spüren. Bei<br />

Binnenland & Waterkant werden Bewertungen<br />

auf Basis einer detaillierten Marktpreisanalyse<br />

und großer Erfahrung durchgeführt, was zu<br />

einer hohen Erfolgsquote be<strong>im</strong> Kauf und Verkauf<br />

führt.<br />

GROSSES PORTFOLIO<br />

Momentan kommen zahlreiche Kunden von<br />

außerhalb Schleswig-Holsteins. Viele „Best<br />

Ager“ suchen hier eine Immobilie, um ihren<br />

Ruhe stand <strong>im</strong> „glücklichsten Bundesland“ zu<br />

verbringen. Dieses Segment macht aber nur einen<br />

Teil des Portfolios des Teams um Haarmann<br />

aus, denn ob Vermietung oder Verkauf, Wohnung<br />

oder Gewerbebetrieb, kleines Apartment<br />

auf dem Land oder Stadtvilla oder ein neues<br />

He<strong>im</strong> in Dänemark – Binnenland & Waterkant<br />

Immobilien zeichnet sich durch intensive und<br />

individuell an die Wünsche des Kunden angepasste<br />

Betreuung aus. Alle drei Mitarbeiter sind<br />

<strong>im</strong>mer über alle Aufträge informiert, sodass die<br />

Kunden jederzeit einen Ansprechpartner haben.<br />

NACHFOLGE GEKLÄRT<br />

Darin sieht Souhila Baouche auch den Schwerpunkt<br />

für die zukunftsweisende Ausrichtung<br />

des Unternehmens. Sie absolvierte während<br />

ihres Studiums ein Praxissemester bei Binnenland<br />

& Waterkant und war dann weiter als<br />

Werkstudentin tätig, bis sie nach dem Studium<br />

ihre Festanstellung annahm. Sie begleitet das<br />

Unternehmen seit 2018 und wird die Nachfolge<br />

von Volkert J. Haarmann antreten, wenn<br />

dieser sich irgendwann in der Zukunft in seinen<br />

verdienten Ruhestand verabschiedet. „Das läuft<br />

alles fließend“, so die Immobilienfachwirtin<br />

mit Schwerpunkt Marketing und Vertrieb.<br />

„In unserer Zusammenarbeit profitieren wir<br />

von meinem ganz aktuellen Fachwissen und<br />

meinem frischen Blick auf den Markt, gepaart<br />

mit der über 30-jährigen Erfahrung von Volkert<br />

J. Haarmann. Mit diesem Fundament schauen<br />

wir zuversichtlich in die Zukunft, in der wir<br />

weiterhin besten professionellen Service bieten<br />

werden, um die Wünsche unserer Kunden zu<br />

erfüllen.“<br />

Binnenland & Waterkant Immobilien, Husum,<br />

Tel.: 04841 / 772 41 41, info@buw-<strong>im</strong>mo.de,<br />

www.buw-<strong>im</strong>mo.de<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 71


AUTO & MOBILITÄT<br />

Der erweiterte Standort der Bauergruppe in Schleswig bietet viel Platz für die ausgestellten Fahrzeuge<br />

BEGEISTERUNG GEBRAUCHTWAGEN<br />

DER SERVICE<br />

FÜR AUTOLIEBHABER<br />

Wenn Sie einen Gebrauchtwagen erwerben möchten, sind Sie bei der Albert Bauer GmbH<br />

in <strong>Flensburg</strong>, Husum, Heide und Schleswig bei uns <strong>im</strong> Land genau am richtigen Ort.<br />

Die Bauergruppe hat für jeden das<br />

richtige das richtige Automobil.<br />

Ob ein kleiner Sportflitzer, ein<br />

Familienwagen oder ein Fahrzeug mit Anhängerkupplung<br />

für den Wohnwagen oder<br />

Fotos: Für Sie bei Bauer in Schleswig da: Lisa Schulz,<br />

Ingo Duggen, Robert Schmidt und Nils Seifert<br />

72 lebensart<br />

Pferdeanhänger gesucht wird, ob ein ausgebauter<br />

Werkstattwagen oder ein Elektroflitzer bei<br />

Ihnen in der Firma fehlt – in der Bauergruppe<br />

finden Sie alles, was Sie an Fahrzeugwünschen<br />

erfüllt haben möchten. Ob für Sie als Neuwagen<br />

passgenau zusammengestellt oder unter den 360<br />

Gebrauchtwagen ausgesucht – die Verkäufer*innen<br />

der Bauergruppe helfen Ihnen, Ihre Mobilitätswünsche<br />

zu erfüllen.<br />

EIN UNSCHLAGBARES ANGEBOT<br />

Sowohl in <strong>Flensburg</strong> wie auch in Schleswig und<br />

Husum finden Sie eine riesige Auswahl von gebrauchten<br />

PKW und Transportern nicht nur der<br />

Markten BMW, MINI und Fiat, sondern auch<br />

sämtlicher Fremdfabrikate. Robert Schmidt in<br />

Schleswig begeistert seit 20 Jahren Kunden mit<br />

der Faszination des einzigartigen Gebrauchtwagens,<br />

welche <strong>im</strong>mer einmalig und individuell<br />

sowohl in der Ausstattung als auch <strong>im</strong> Alter und<br />

Fahrleistung sind. Er hat das Einfühlungsvermögen<br />

und Gespür für die Kund*innen, die es<br />

braucht, damit diese das richtige Fahrzeug für<br />

sich finden und aus einem Gebrauchtwagen ein<br />

Traumauto wird. Jeder Autokauf ist finanziell<br />

eine teure Angelegenheit. Ob man sich als Student<br />

einen Wagen kauft, der 2.000 Euro kostet,<br />

später schon über 10.000 Euro ausgibt oder ein<br />

hochwertiges und fast neues Premiummodel<br />

erwirbt, man gibt <strong>im</strong>mer viel Geld für sein Fahrzeug<br />

aus. Von daher ist es sehr wichtig, dass die<br />

Beratung und die Auswahl eines Fahrzeuges absolut<br />

passend und kund*innennah erfolgt. Denn<br />

die Kund*innen sollen sich jeden Tag wieder in<br />

ihre Fahrzeuge setzen und dann das Gefühl der<br />

richtigen Entscheidung bei „Vernunftmenschen“<br />

wie das „Verliebheitsgefühl“ bei Herzmenschen<br />

aufkommen.


AUTOKAUF IST VERTRAUENSSACHE<br />

Wenn man die Mitarbeitenden in einem Autohaus<br />

befragt, dann wundert man sich, wie viele<br />

Menschen wirklich ein inniges Verhältnis zu<br />

ihrem Automobil haben: Sie geben dem Auto<br />

Namen, führen sich <strong>im</strong> Auto pudelwohl oder<br />

sind jeden Tag wieder von neuem stolz auf ihr<br />

Auto. Und so soll es be<strong>im</strong> Autokauf sein: Es<br />

soll nicht nur eine Vernunftentscheidung sein,<br />

sondern die Käufer*innen sollen dabei das<br />

richtige Bauchgefühl haben. Und das vermittelt<br />

seit Kurzem am Standort Schleswig auch Ingo<br />

Duggen, der mit seiner langjährigen Erfahrung<br />

als Gebrauchtwagenspezialist <strong>im</strong> Fiat Autohaus<br />

Lisa Schulz unterstützt, die seit fast zehn Jahren<br />

die kompetente Ansprechpartnerin für Fiat und<br />

Fiat Professional <strong>im</strong> Autohaus an der Heinrich-<br />

Hertz-Straße ist. Seit Neustem ist der Gebrauchtwagenplatz<br />

in Schleswig mit genügend<br />

Fahrzeugen bestückt, sodass sich ein Abstecher<br />

zum Gucken lohnt. Nils Seifert berät und verkauft<br />

seit 24 Jahren überwiegend neue BMW,<br />

aber auch junge Gebrauchte und Dienstwagen.<br />

Mit so viel Erfahrung <strong>im</strong> Gepäck fällt es ihm<br />

nicht schwer, individuell das passende Angebot<br />

zu erstellen.<br />

​<br />

MICROLINO – ES MUSS<br />

NICHT IMMER EIN AUTO SEIN<br />

Dieses Jahr ist ein spannendes Autojahr bei der<br />

Firma Bauer. Zuerst gibt es eine kleine Neuigkeit,<br />

die zwar gar kein echtes Auto ist, aber<br />

einen trocken, schnell, witzig und mit einem<br />

Lächeln auf den Lippen durch die Straßen der<br />

Stadt sausen lässt: MICROLINO. In bunten<br />

Farben und <strong>im</strong> Stile einer BMW Isetta an jedem<br />

Standort der Bauergruppe zum Anfassen,<br />

Probefahren und zu kaufen, bzw. Leasen oder<br />

finanzieren.<br />

MINI – EIN MODELL,<br />

DAS SPASS MACHT<br />

MINI präsentiert den neuen Countryman in<br />

<strong>Flensburg</strong>. Inzwischen ist er ein richtig großes<br />

Auto geworden, was sich in seinem Auftritt und<br />

in seiner Fahrweise sowohl ein Familienfahrzeug<br />

als auch ein Firmenwagen widerspiegelt,<br />

denn er unterscheidet sich sehr von dem MINI E<br />

– einem vollelektrischen Stadtflitzer, der schnell<br />

geladen mit einer wahnsinnigen Beschleunigung<br />

und einer unglaublichen Agilität jeder<br />

fahrenden Person ein Flitz-Blitz Gefühl gibt.<br />

Ein Wagen mit dem besonderen Etwas: der MICROLINO ist ein<br />

begeisterndes Modell mit großem Nachhaltigkeitsfaktor<br />

BESONDERE ANGEBOTE<br />

FIAT PROFESSIONAL – NACHHAL-<br />

TIGKEIT FÜR DAS HANDWERK<br />

Elektrisch geht es auch bei den Transportern<br />

zu. Den Fiat Professional – sei es Ducato, Scudo<br />

oder Doblo – gibt es auch als vollelektrische<br />

Variante, sodass auch alle Handwerker*innen<br />

ihren Fuhrpark auf lokal emissionsfrei umstellen<br />

kann.<br />

Unter www.bauergruppe.de finden Sie weitere<br />

Informationen zum MICROLINO, dem Angebot<br />

an Fahrzeugen und dem Servicespektrum.<br />

ZWEI TOLLE „GEBRAUCHTE“<br />

Seit Dezember<br />

das neue Gesicht<br />

für die Werkstattkunden<br />

<strong>im</strong><br />

BMW-Bereich:<br />

Gerrit Fleth ist<br />

Werkstattmeister<br />

und Serviceberater<br />

mit langjähriger<br />

Erfahrung aus<br />

einer BMW-Servicewerkstatt<br />

BMW X2 XDRIVE 25E<br />

Der Wagen ist unter anderem ausgestattet<br />

mit Leder, Head-Up Display, Navigation,<br />

Lenkradheizung, Allrad, Hifi-Soundsystem,<br />

Rückfahrkamera.<br />

Erstzulassung: 11/2020<br />

KM-Stand: 72.400 km<br />

Farbe: schwarz<br />

Getriebe: Automatik<br />

Antrieb: Plugin-Hybrid<br />

Preis:<br />

25.990 EURO<br />

inkl. MwSt.<br />

MINI COOPER S 5-TÜRER<br />

Der Wagen ist unter anderem ausgestattet<br />

mit Leder, Head-Up Display, Navigation,<br />

Lenkradheizung, Allrad, Hifi-Soundsystem,<br />

Rückfahrkamera.<br />

Erstzulassung: 05/2020<br />

KM-Stand: 57.150 km<br />

Farbe: silbergrau<br />

Getriebe: Schaltgetriebe<br />

Antrieb: Benzin<br />

Preis:<br />

21.990 EURO<br />

inkl. MwSt.<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 73


BERUF & KARRIERE<br />

END<br />

SPURT!?<br />

Steckt Ihre berufliche Laufbahn noch in den Kinderschuhen?<br />

Oder möchten Sie den geplanten Weg verlassen und <strong>im</strong> Job neu durchstarten?<br />

Kein Problem, denn wir haben einige Tipps für Weiterbildung und Karrieremöglichkeiten!<br />

GRÜNDUNGSCAMP<br />

<strong>2024</strong><br />

für ein halbes Jahr vom Businessplan bis zur Marktreife und darüber hinaus!<br />

Geschäftsidee<br />

deiner Begleitung und Ideenwettbewerb Kostenfreier<br />

Netzwerken Workshops 8.000€ Preisgeld Berichterstattung Pitch-Event Förderung<br />

JETZT BEWERBEN!<br />

www.bit.ly/startup-nf<br />

Bewerbungsfrist:<br />

31. <strong>März</strong> <strong>2024</strong><br />

Foto: Adobe Stock<br />

www.wfg-nf.de<br />

74 lebensart


Wer will seine<br />

Geschäftsidee<br />

weiterentwickeln?<br />

Gründungscamp <strong>2024</strong>: Die Wirtschaftsförderung<br />

Nordfriesland (WFG NF) unterstützt auf dem Weg zum<br />

eigenen Unternehmen und lädt am 8. <strong>März</strong> zum<br />

Existenzgründungstag nach Niebüll ein.<br />

Foto: Adobe Stock (1)<br />

Es kann etwas Handfestes sein wie Möbel aus<br />

Treibholz oder ein Getränk aus regionalen Zutaten,<br />

aber auch eine innovative Dienstleistung,<br />

mit der man sich in Nordfriesland (NF) selbstständig<br />

machen will. Wer kürzlich gegründet,<br />

bereits ein Konzept oder auch nur eine erste<br />

Idee hat, sollte sich bis zum 31. <strong>März</strong> <strong>2024</strong> bei<br />

Jan-Christian Mahrt von der Wirtschaftsförderung<br />

Nordfriesland (WFG NF) melden. Er<br />

organisiert das Gründungscamp, mit dem der<br />

Kreis NF, die Industrie- und Handelskammer<br />

<strong>Flensburg</strong> (IHK) und die WFG NF alle unterstützt,<br />

die sich in Nordfriesland selbstständig<br />

machen möchten. Ende <strong>2024</strong> wählt eine Jury<br />

die drei besten Gründungsideen für ein Preisgeld<br />

von insgesamt 8.000 Euro aus.<br />

25 LIMITIERTE PLÄTZE<br />

Wer sich erfolgreich auf einen der 25 l<strong>im</strong>itierten<br />

Plätze <strong>im</strong> Gründungscamp bewirbt, profitiert<br />

von individueller Unterstützung, Vorträgen und<br />

Workshops zu gründungsrelevanten Themen,<br />

Netzwerk-Veranstaltungen, Austauschformaten<br />

mit der Kreis- und Landespolitik sowie von kostenfreier<br />

Berichterstattung und PR. Fachleute<br />

geben wertvolle Tipps, zum Beispiel zur Entwicklung<br />

eines Businessplans, zur Finanzierung<br />

und Förderung der Geschäftsidee, zur Online-<br />

Vermarktung oder zur Unternehmensführung.<br />

„Viele Workshops finden als Videokonferenz<br />

statt, aber wir treffen uns auch in Präsenz, um<br />

bereits bestehende Firmen kennenzulernen und<br />

uns untereinander auszutauschen“, erklärt Jan-<br />

Christian Mahrt.<br />

FAST WIE „DIE HÖHLE DER LÖWEN“<br />

Letztlich müssen sich die Geschäftsideen in<br />

ausgefeilten Pitches vor einer Fachjury bewähren<br />

– wie bei „Die Höhle der Löwen“, bevor die<br />

Sieger*innen ausgewählt werden. Kriterien für<br />

die Auszeichnung sind Nachhaltigkeit, Innovationsgrad<br />

und Regionalität, aber auch der Live-<br />

Pitch fließt direkt in die Wertung ein. Als beste<br />

Startups des Gründungscamps des vergangenen<br />

Jahres wurden „Mümmelmors“ (5.000 €),<br />

„Pack & Schnack“ (2.000 €) und „SmilePrint“<br />

(1.000 €) ausgezeichnet. Mit „Mümmelmors“<br />

bietet Merle Techow Vermietung und Beratung<br />

zum nachhaltigen Wickeln mit Stoffwindeln<br />

an. Die Gründerinnen Pia Carstensen und<br />

Cindy Jacobsen betreiben in Niebüll den Pack &<br />

Schnack-Laden mit regionalen und unverpackten<br />

Produkten und die innovative Geschäftsidee<br />

„SmilePrint“ von Lasse Petersen befasst sich mit<br />

der additiven Fertigung von Zahnschienen.<br />

EXISTENZGRÜNDUNGSTAG<br />

AM 8. MÄRZ<br />

Die kostenfreie Anmeldung zum Gründungscamp<br />

erfolgt bis zum 31. <strong>März</strong> unter www.bit.<br />

ly/startup-nf. Unabhängig vom Gründungscamp<br />

sind Existenzgründer*innen und alle mit einer<br />

ersten Geschäftsidee zum Nordfriesischen Existenzgründungstag<br />

am Freitag, 8. <strong>März</strong> <strong>2024</strong>, ab<br />

14 Uhr <strong>im</strong> Nordfriesischen Innovations-Center<br />

NIC in Niebüll eingeladen, Anmeldung unter<br />

www.bit.ly/exitag<strong>2024</strong>. Weitere Infos bei der<br />

WFG Nordfriesland, Jan-Christian Mahrt,<br />

Tel.: 0160 / 94 67 95 41.<br />

GRÜNDUNGSCAMP<br />

<strong>2024</strong><br />

Kostenfreier Ideenwettbewerb und Begleitung deiner Geschäftsidee<br />

für ein halbes Jahr vom Businessplan bis zur Marktreife und darüber hinaus!<br />

Netzwerken Workshops 8.000€ Preisgeld Berichterstattung Pitch-Event Förderung<br />

www.wfg-nf.de<br />

JETZT BEWERBEN!<br />

www.bit.ly/startup-nf<br />

Bewerbungsfrist:<br />

31. <strong>März</strong> <strong>2024</strong>


BERUF & KARRIERE<br />

ADVERTORIAL<br />

Das Klinikum Nordfriesland<br />

bietet vielfältige Ausbildungsberufe<br />

mit sehr guten<br />

Berufschancen an.<br />

ZUKUNFT<br />

<strong>im</strong> Gesundheitswesen<br />

Eine Ausbildung oder ein Freiwilliges Soziales Jahr<br />

<strong>im</strong> Klinikum Nordfriesland bietet beste Zukunftschancen.<br />

Du suchst einen Ausbildungsplatz mit Perspektive<br />

– mit einem spannenden Mix aus Theorie<br />

und Praxis? Du wünschst dir später vielfältige<br />

Berufschancen, sichere Arbeitsplätze und sehr<br />

gute Weiterbildungsmöglichkeiten? Eine Ausbildung<br />

<strong>im</strong> Klinikum Nordfriesland bedeutet,<br />

qualifizierte und verantwortungsvolle Aufgaben<br />

zu übernehmen – und das in einer vielfältigen,<br />

wachsenden Branche mit besten Perspektiven.<br />

IM TEAM ZUM<br />

ERFOLGREICHEN ABSCHLUSS<br />

Zur Unterstützung und bei allen Fragen stehen<br />

dir während der gesamten Ausbildungszeit<br />

in den Pflegeberufen stationäre Praxisanleiter*innen<br />

und in allen anderen Berufsbildern<br />

kompetente und erfahrene Kolleg*innen zur<br />

Seite. Abgerundet wird das Aus- und Weiterbildungsangebot<br />

durch die Unterstützung bei<br />

berufsbegleitenden Studiengängen und flexible<br />

Arbeitszeitmodelle. Wenn du dir einen spannenden<br />

Ausbildungsplatz mit guter Bezahlung und<br />

besten Übernahmechancen wünschst, dann bist<br />

du <strong>im</strong> Klinikum Nordfriesland genau richtig!<br />

Du willst erst einmal in das Gesundheitswesen<br />

„hineinschnuppern“? Das ist <strong>im</strong> Rahmen eines<br />

Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) oder eines<br />

Praktikums möglich.<br />

AUSBILDUNGSBERUFE AM KLINIKUM NORDFRIESLAND<br />

- Pflegefachfrau / Pflegefachmann (generalistische Pflegeausbildung)<br />

- Krankenpflegehelfer*in<br />

- Operationstechnische*r Assistent*in (OTA)<br />

- Anästhesietechnische*r Assistenten*in<br />

- Medizinische*r Technologin/Technologe für die Radiologie<br />

- Medizinische*r Fachangestellte*r (MFA)<br />

- Physiotherapeut*in<br />

- Hebammenwissenschaften (B. Sc. – duales Studium)<br />

- Kauffrau/Kaufmann <strong>im</strong> Gesundheitswesen<br />

- Gebäudereiniger*in<br />

- Fachinformatiker*in für Systemintegration<br />

- Elektroniker*in für Gebäude- und Energietechnik<br />

Jetzt Code scannen<br />

und über<br />

die Ausbildungsmöglichkeiten<br />

am Klinikum<br />

Nordfriesland<br />

informieren!<br />

www.klinikum-nf.de/karriere<br />

www.instagram.com/klinikum_nf<br />

www.facebook.com/klinikumnordfriesland<br />

Tel.: 04841 / 660 13 62<br />

Fotos: Lars Franzen (2)<br />

76 lebensart


Meistervorbereitungslehrgang<br />

Teil III und IV <strong>im</strong> Handwerk<br />

Die Kreishandwerkerschaft Mittelholstein führt wieder einen Vorbereitungslehrgang<br />

der Teile III und IV der Meisterprüfung <strong>im</strong> Handwerk durch. Dieser berufsbegleitende<br />

Lehrgang richtet sich an Gesellinnen und Gesellen aller Handwerke und beinhaltet<br />

die intensive Vorbereitung auf die Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse<br />

(Teil III), sowie des berufs- und arbeitspädagogischen Fachwissens (Teil IV) der<br />

Meisterprüfung (Berechtigung zur Ausbildung).<br />

• Teil IV: Arbeits- u Berufspädagogik<br />

Ausbildereignungsprüfung<br />

Findet statt von 02.09.<strong>2024</strong> - 09.12.<strong>2024</strong><br />

Neuer Meisterkurs:<br />

• Teil III: Kaufmännischer Teil<br />

(Wirtschaftslehre, Buchführung etc.)<br />

Findet voraussichtlich statt von 09.09.<strong>2024</strong> - 26.06.2025<br />

• Teil IV: Arbeits- u Berufspädagogik<br />

Ausbildereignungsprüfung<br />

Findet vorraussichtlich statt von 08.09.2025 - 15.12.2025<br />

* Teilnahme auch nur an Teil III oder IV möglich - Förderung d. Aufstiegs-Bafög.<br />

IM RHYTHMUS DES NORDENS<br />

DEN LEBENSKOMPASS<br />

neu justieren<br />

Zwischen den rauschenden Wellen der Nordsee und den<br />

weiten Feldern Schleswig-Holsteins findet sich nicht nur<br />

eine malerische Landschaft, sondern auch die Möglichkeit,<br />

die ideale Work-Life-Balance zu erreichen.<br />

Work-Life-Balance – ein Begriff, der oft als modernes Konzept des<br />

stressfreien Lebens aufgemacht wird. Doch in Wahrheit ist es ein<br />

Aspekt, der tief in der norddeutschen Arbeitskultur verwurzelt ist.<br />

Hier <strong>im</strong> <strong>Norden</strong> verstehen wir es, Produktivität und Erholung sinnvoll<br />

miteinander zu verknüpfen. Ein Schlüssel zum Erfolg? Die wunderbare<br />

Nähe zur Natur. Studien belegen, dass regelmäßige Auszeiten in der<br />

Natur Stress mindern und Kreativität fördern. Beginnen Sie den Tag<br />

mit einem Spaziergang am Meer oder tauchen Sie nach Feierabend<br />

in die Ruhe der endlosen Feldlandschaft ab. Nutzen Sie Ihre Mittagspause<br />

für einen kurzen Ausflug in den nächstgelegenen Park. Die<br />

nordische Landschaft inspiriert und lädt zur Entspannung ein.<br />

Der Unterricht findet i.d.R. jeweils am Montag und Donnerstag in der<br />

Zeit von 18.00 - 21.15 Uhr in Neumünster statt. Beide Lehrgangsteile<br />

dauern insgesamt ca. 14 Monate. In den Ferienzeiten findet kein<br />

Unterricht statt.<br />

Die erfolgreich abgelegte Meisterprüfung (Teile I – IV) berechtigt zur<br />

selbstständigen Ausübung eines Handwerks sowie zur Ausbildung von<br />

Lehrlingen und stellt nach wie vor den einzigen, bundesweit anerkannten<br />

Qualifikationsnachweis <strong>im</strong> Handwerk dar.<br />

Informationen und Anmeldeunterlagen:<br />

Kreishandwerkerschaft Mittelholstein, Wasbeker Str. 351, 24537 Neumünster<br />

Tel. 0 43 21 / 60 88 10, Fax 0 43 21 / 60 88 33<br />

Weitere Informationen finden Sie auch unter: www.handwerk-mittelholstein.de<br />

Wer keinen Plan<br />

hat, macht sich<br />

einen.<br />

Teste deine Stärken – mit unserem<br />

Online-Erkundungstool Check-U.<br />

Foto: Adobe Stock (1)<br />

TYPISCH NORDDEUTSCH<br />

Doch der <strong>Norden</strong> bietet mehr als Natur pur. Kulturelle Angebote<br />

wie Theater, Konzerte und Museen bereichern den Alltag und bieten<br />

Abwechslung. Das dichte Netz aus Kulturinstitutionen eröffnet Freizeitmöglichkeiten<br />

direkt vor der Haustür – das spart wertvolle Zeit<br />

und erlaubt mehr Flexibilität in der Freizeitgestaltung. Regionsspezifische<br />

Arbeitsmodelle, wie zum Beispiel flexible Arbeitszeiten oder<br />

Homeoffice-Optionen, werden in Schleswig-Holstein großgeschrieben.<br />

Sie ermöglichen es, den Arbeitsalltag individuell zu gestalten und<br />

so opt<strong>im</strong>al mit den Bedürfnissen des Privatlebens in Einklang zu<br />

bringen. Die Work-Life-Balance ist keine Einbahnstraße, sondern ein<br />

fortwährender Prozess des Ausgleichs und der Anpassung. Leben und<br />

arbeiten, wo andere Urlaub machen – die nordische Arbeitskultur<br />

macht’s möglich!<br />

#AusbildungKlarmachen<br />

Finde jetzt einen<br />

Ausbildungsberuf:<br />

www.arbeitsagentur.de/<br />

ausbildungklarmachen<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 77


BERUF & KARRIERE<br />

KARRIERE BEI DER FFG<br />

Gemeinsam<br />

in die Zukunft<br />

Nach nur einem Jahr des Baus von<br />

Segelschiffen konnte die neu gegründete<br />

<strong>Flensburg</strong>er Schiffbau<br />

Gesellschaft (FSG) <strong>im</strong> Jahr 1872 bereits den<br />

ersten Dampfer auf Kiel legen. Der Erfolg führte<br />

nicht nur zum Wachstum des Unternehmens,<br />

sondern auch zu einer Bereitschaft, in neue,<br />

zukunftsorientierte Bereiche zu investieren.<br />

DIE FFG ALS PARTNER DER<br />

BUNDESWEHR<br />

Ein besonderes Augenmerk lag damals auf dem<br />

Maschinenbau, welcher die Grundlage für<br />

erfolgreiche Ausrüstungswerften bildet. Das<br />

zahlte sich aus, als die Bundeswehr in den 60er<br />

Jahren nach einem Partner für die Instandsetzung<br />

von Fahrzeugen und Ausrüstung suchte.<br />

Das Unternehmen konnte dabei mit seinem<br />

Know-how und seiner Erfahrung beeindrucken.<br />

FFG HEUTE: DIE ZUKUNFT IM BLICK<br />

Die FFG ist heute ein weltweit führendes<br />

Hightechunternehmen, das durch seine Innovationen<br />

<strong>im</strong> zivilen und militärischen Bereich<br />

neue Standards setzt. In Zukunft wird die FFG<br />

weiterhin der vertrauenswürdige Instandset-<br />

Die FFG bietet eine vielfältige Auswahl an Weiterbildungs- und individuellen<br />

Entwicklungsmöglichkeiten direkt an der <strong>Flensburg</strong>er Förde.<br />

zer, Upgrade-Spezialist, Hersteller und Partner<br />

für die Bundeswehr, andere Streitkräfte und<br />

Partnerunternehmen bleiben. Der Fokus<br />

liegt darauf, das Unternehmen noch breiter<br />

als bisher aufzustellen und weiterhin international<br />

auszurichten. Dabei folgt es stets der<br />

Tradition, in <strong>Flensburg</strong> als einer der größten<br />

Arbeitgeber fest verankert zu sein und weltweit<br />

die Ansprüche der Kunden zu erfüllen. Um<br />

dies zu erreichen, benötigt das Unternehmen<br />

neue Denkansätze, neue Lösungen und ein<br />

motiviertes Team.<br />

HUMAN POWER: DAS KAPITAL<br />

Der Fokus liegt auf hoch qualifizierten Fachund<br />

Führungskräften, die sich langfristig<br />

mit dem Unternehmen verbunden fühlen.<br />

Besonders großen Wert legt die FFG dabei auf<br />

die Entwicklung von Fahrzeugsystemen, als<br />

auch auf die Investition in das Potenzial der<br />

Mitarbeiter.<br />

Neben weiterem ist ein entscheidender Faktor<br />

die Berücksichtigung von Möglichkeiten zur<br />

individuellen Weiterbildung und Entwicklung,<br />

während gleichzeitig ein inspirierendes und<br />

unterstützendes Arbeitsumfeld gewährleistet<br />

wird. Alle Mitarbeiter schätzen neben den<br />

vielen weiteren Vorteilen insbesondere die vielfältigen<br />

Aufgabenbereiche und die enge<br />

Zusammenarbeit <strong>im</strong> Team.<br />

GEMEINSAM GROSSES ERSCHAFFEN<br />

Egal, ob es um Entwicklung, Projektleitung,<br />

Logistik oder Montage geht – bei der FFG<br />

arbeiten alle gemeinsam am selben Ziel. Sie<br />

möchten dies zukünftig aktiv mitgestalten?<br />

Dann werden Sie Teil des Teams! Weitere Informationen<br />

finden Sie unter: www.ffg-flensburg.<br />

de/de/karriere<br />

Fotos: <strong>Flensburg</strong>er Fahrzeugbau (2)<br />

78 lebensart


ffg-flensburg.de/de/<br />

karriere<br />

INNOVATION.<br />

QUALITÄT. VERTRAUEN.<br />

Neue Wege, neue Perspektiven –<br />

Starten auch Sie mit uns durch!<br />

30 Tage Urlaub 36-Stunden-Woche<br />

Fahrradleasing<br />

Urlaubs- und<br />

Weihnachtsgeld<br />

Gesundheitsförderung<br />

Mitarbeiterrabatte<br />

FFG <strong>Flensburg</strong>er Fahrzeugbau Gesellschaft mbH | Werftstraße 24 , 24939 <strong>Flensburg</strong> | Michael Jahn – Personalleiter<br />

FFG-1365 Anzeige Formatadaption 185x250 mm.indd 1 14.02.24 11:13


BERUF & KARRIERE<br />

ADVERTORIAL<br />

KOMM AN<br />

BORD!<br />

Arbeit mit Sinn – und für Menschen: Einer der größten<br />

Arbeitgeber Schleswig-Holsteins sucht neue Crew-Mitglieder!<br />

Arbeiten bei der NGD-Gruppe – das geht fast<br />

überall in Schleswig-Holstein! Die Gruppe<br />

Norddeutsche Gesellschaft für Diakonie hat<br />

über 800 Standorte – an der Nord- und an der<br />

Ostsee, auf dem platten Land genauso wie in<br />

Kiel, Lübeck oder <strong>Flensburg</strong> und natürlich <strong>im</strong><br />

Hamburger Speckgürtel.<br />

SINN FÜR SOZIALE ARBEIT?<br />

Wer seinen Sinn in der Sozialen Arbeit gefunden<br />

hat, ist hier genau richtig. Die rund 5.500<br />

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren<br />

sich <strong>im</strong> Bereich Kinder- und Jugendhilfe, in der<br />

Alten- und Suchthilfe und bei der Arbeit mit<br />

Menschen mit Behinderungen. Wohnprojekte,<br />

Berufsförderung, Inklusionsfirmen – die Arbeit<br />

ist vielfältig!<br />

NOCH MEHR AUF<br />

DER KARRIERESEITE<br />

Auf der Karriereseite www.365xsinn.de findest<br />

Du viele interessante Jobs. Du kannst Dir Quereinstieg<br />

und Freiwilligendienst vorstellen? Dann<br />

melde Dich! Einfach so – oder gleich mit einer<br />

Initiativbewerbung, falls Du nichts Passendes<br />

gefunden hast.<br />

KURS GESETZT AUF SINN<br />

„365 × Sinn“ – das ist der Slogan, mit dem die<br />

NGD-Gruppe für Arbeit wirbt. Warum? Weil sie<br />

wissen: Wer sich für Soziale Arbeit entschieden<br />

hat, sucht einen Job mit Sinn, und zwar<br />

jeden Tag <strong>im</strong> Jahr. „Ich will was mit Menschen<br />

machen“ – das ist genau Dein Ding? Dann bist<br />

Du dort richtig!<br />

Du kennst die NGD-Gruppe noch nicht? Dann<br />

schau auf deren Instagram-Kanal vorbei! Was<br />

heißt es, ein Teil des großen Teams „NGD-Gruppe“<br />

zu sein? Wie sind deren Werte? Und wer gehört<br />

eigentlich alles zu ihnen? Lern sie kennen!<br />

DIE MEISTEN FREIEN STELLEN BEFINDEN<br />

SICH IN DIESEN BEREICHEN:<br />

Erzieher*innen<br />

Heilerzieher*innen oder<br />

Heilerziehungspfleger*innen<br />

Sozialpädagog*innen oder<br />

Sozialarbeiter*innen<br />

Krankenpfleger*innen<br />

Altenpfleger*innen<br />

Sozialpädagogische Assistent*innen<br />

Krankenpflegehelfer*innen<br />

Altenpflegehelfer*innen<br />

Betreuungsassistent*innen<br />

Sozialpfleger*innen oder<br />

Sozialbetreuer*innen<br />

80 lebensart


Unterstütze<br />

zum Beispiel<br />

in einer<br />

Werkstatt …<br />

SCHLUSS MIT THEORIE – AB IN DIE PRAXIS!<br />

In einem Freiwilligen Sozialen Jahr oder dem Bundesfreiwilligendienst<br />

in einem der Standorte können erste Berufserfahrungen<br />

gesammelt werden. Innerhalb eines Jahres gibt‘s – passend zu den<br />

eigenen Interessen – Einblicke in unterschiedliche Bereiche und Tätigkeitsfelder<br />

Sozialer Arbeit. Klingt spannend für dich? Ist es auch!<br />

… oder in einer Wohneinrichtung<br />

Menschen mit Assistenzbedarf.<br />

Soziale Arbeit ist genau Deins?<br />

Dann bewirb Dich! Freie Stellen gibt<br />

es in ganz Schleswig-Holstein.<br />

Fotos: Lars Dankert<br />

SICHERER HAFEN<br />

Die NGD-Gruppe ist einer der größten Arbeitgeber<br />

in Schleswig-Holstein. „Und wollen uns stetig<br />

weiterentwickeln. Am liebsten mir Dir! Ob<br />

Qualifizierungsprogramm für Führungskräfte,<br />

Workshops für Achtsamkeit und Resilienz oder<br />

Innovationslabor: Unser Team Personalentwicklung<br />

bietet zahlreiche Fort- und Weiterbildungen,<br />

Vorträge und Seminare zu aktuellen<br />

Themen an“, lädt das Team ein.<br />

SICHERE VERGÜTUNG NACH KTD<br />

Wer hier arbeitet, profitiert nicht nur von<br />

einer sicheren Vergütung nach KTD, also dem<br />

kirchlichen Tarifvertrag Diakonie, sondern<br />

auch von verschiedenen Zusatzleistungen und<br />

Vergünstigungen. Zum Angebot gehören zum<br />

Beispiel betriebliche Altersvorsorge, Sonderurlaub<br />

bei Dienstjubiläen, JobRad-Leasing, Vorteile<br />

bei der KFZ-Versicherung sowie attraktive<br />

Konditionen für private Krankenzusatzversicherungen.<br />

MEHR INFOS HIER!<br />

Infos, Einblicke, alle Standorte und Angebote<br />

der NGD-Gruppe gibt es unter www.ngd.de –<br />

und alles rund um das Thema Arbeiten sowie<br />

freie Stellen unter www.365xSinn.de.<br />

Gruppe Norddeutsche Gesellschaft für Diakonie, Aalborgstraße 61, 24768 Rendsburg<br />

Tel.: 04331 / 12 50, www.ngd.de, www.365xSinn.de<br />

DIREKT INS GESPRÄCH?<br />

Auch in diesem Jahr ist die NGD-Gruppe<br />

auf Jobmessen in Schleswig-Holstein<br />

unterwegs. Du findest sie zum<br />

Beispiel am 4. Juni auf der vocatium<br />

in Husum und am 9./10. November auf<br />

der Jobmesse in Kiel.<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 81


KUNST & KULTUR<br />

AUSSTELLUNGEN<br />

IM MÄRZ <strong>2024</strong><br />

NEUE WERKE<br />

Über 50 hochkarätige Gemälde und Grafiken der Jürgen und Maria<br />

Elisabeth Rasmus Stiftung haben als Dauerleihgaben Eingang in die<br />

Sammlung des Museum Kunst der Westküste (MKdW) gefunden.<br />

VERGNÜGLICHES BUCH<br />

WEISHEIT AUF<br />

VIER PFOTEN<br />

1<br />

Die Werke von Paul Baum, Tina Blau, Hans Peter<br />

Feddersen, Louis Gurlitt, Christian Morgenstern,<br />

Emil Nolde, Amelie Ruths und vielen mehr<br />

ergänzen das Sammlungsprofil des MKdW, das<br />

sich auf Kunst konzentriert, die zwischen 1830<br />

und 1930 entlang der Westküste von Norwegen,<br />

Dänemark, Deutschland und den Niederlanden<br />

zum Thema „Meer & Küste“ entstanden ist. Im<br />

Rahmen der Ausstellung „Sammlung Rasmus –<br />

Willkommen <strong>im</strong> MKdW!“ werden ihre Bilder bis<br />

zum 26. Mai gezeigt.<br />

Wie hat sich der Blick auf die Westküste gewandelt?<br />

Welche Themen wurden wichtig? In<br />

ihren Bildern nehmen die Künstler*innen geografische<br />

und kl<strong>im</strong>atische Besonderheiten wahr<br />

und entfalten ein faszinierendes Themenspektrum:<br />

von den sturmgepeitschten Felsküsten<br />

Norwegens bis zu den hohen H<strong>im</strong>meln der<br />

nordfriesischen Marsch, von klirrender Kälte<br />

und flirrender Luft, von Ferne und he<strong>im</strong>ischen<br />

Regionen.<br />

Besondere Aufmerksamkeit gilt den Gemälden<br />

von Paul Baum, der früh mit dem französischen<br />

Neo<strong>im</strong>pressionismus in Berührung kam und<br />

mit seinen in den Niederlanden entstandenen<br />

Werken eine wichtige Position der Klassischen<br />

Moderne vertritt.<br />

Zur Ausstellung erscheint ein reich illustrierter<br />

Katalog. Unter www.mkdw.de finden sich weitere<br />

Informationen zur Schau und dem Museum.<br />

2<br />

1 Amelie Ruths<br />

– Ungeschützte<br />

Halligkante, 1933<br />

2 Emil Nolde –<br />

Marschlandschaft<br />

mit orangefarbenen<br />

Wolken,<br />

um 1920<br />

3 Hans Peter<br />

Feddersen –<br />

Erlen und Birken<br />

<strong>im</strong> Tauschnee,<br />

um 1930<br />

Da hat sich die neue Besitzerin eines<br />

Hundes, eines Streuners, aber was Schönes<br />

aus dem Tierhe<strong>im</strong> – Verzeihung, aus<br />

dem Boarding House, denn: „Alles klingt<br />

besser als Tierhe<strong>im</strong>, du Mensch“ – ins<br />

Haus geholt. In sehr kurzweiligen Dialogen<br />

wird sie von ihm „belehrt“, weil er, der<br />

Vierbeiner, naturgemäß alles besser weiß.<br />

Ihr FPL, ihr Freund-Partner-Lebensgefährte,<br />

passt nicht zu ihr, andere Hunde sind<br />

verwöhnte Bälger, ihr Konsumverhalten<br />

ist nicht akzeptabel und da sie, wenn sie<br />

alt ist, ans Meer ziehen will, könne sie mit<br />

dem Packen beginnen, weil sie ja schon<br />

… Immer wieder weiß ihr frecher Hund sie<br />

(und damit natürlich auch die Leser*innen)<br />

mit seiner wunderbaren Hundeperspektive<br />

zu überraschen und zu verblüffen.<br />

Elfriede Hammerl: Der Hund hat<br />

recht. Verlag Kremayr &<br />

Scheriau, 176 S., 22 Euro<br />

Fotos: Adobe Stock (1) / © Nolde Stiftung Seebüll (1) / MKdW – Jürgen und Maria Elisabeth Rasmus Stiftung (2)<br />

82 lebensart<br />

3


JANOSCH<br />

ZUM DREIUNDNEUNZIGSTEN<br />

Am 11. <strong>März</strong> feiert Janosch seinen 93. Geburtstag.<br />

Ein sehr schöner Anlass für eine Ausstellung mit seinen<br />

humorvollen Werken – zu sehen vom 17. <strong>März</strong> bis<br />

zum 7. April <strong>im</strong> ArtHus Eckernförde.<br />

Horst Eckert alias Janosch hat es in der Malerei, Illustration, Karikatur<br />

sowie <strong>im</strong> Roman- und Kinderbuch zu einer besonderen Meisterschaft gebracht.<br />

Seine illustrierten Kinderbücher wie „Oh, wie schön ist Panama“<br />

wurden in über 30 Sprachen übersetzt und haben ihn einer weltweiten<br />

Fangemeinde bekannt gemacht. Seine Kunstwerke wiederum werden in<br />

Museen, Galerien und Ausstellungen in Deutschland, Österreich und der<br />

Schweiz präsentiert. Der Stil von Janosch ist unverwechselbar und auf<br />

seinen zauberhaften Radierungen, Aquarellen auf Papier und Leinwandarbeiten<br />

erkennbar. Eines der wichtigsten Elemente seiner Bilder sind<br />

leuchtend-bunte sowie herzerfrischend-fröhliche Farben. Gedanken<br />

und Sprüche, in Form von Sprechblasen, Schildern oder unmittelbar <strong>im</strong><br />

Raum platziert, sind ein weiteres typisches Merkmal der Arbeiten von Janosch.<br />

ArtHus-Inhaberin Jutta Lehmann-Kranenburg freut sich sehr, den<br />

Besucher*innen von ihr persönlich ausgewählte Werke von Janosch in<br />

dieser Ausstellung zum Kauf anbieten zu können. In einer fortlaufenden<br />

Schau stellt sie parallel Arbeiten des Jahrhundertkünstlers Armin Mueller-Stahl<br />

aus. Die Galerie ist Mittwoch bis Samstag von 11 bis 17 Uhr<br />

und während der Ausstellung auch sonnstags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.<br />

Unter www.arthus-eckernfoerde.de gibt es weitere Informationen.<br />

Janosch<br />

– Wir haben uns<br />

vielleicht verliebt<br />

Janosch hat<br />

Geburtstag und<br />

freut sich darüber,<br />

dass er so<br />

viele Menschen<br />

mit seinen Bildern<br />

beglücken kann<br />

Ausstellung<br />

Fotos:© Janosch Film und Medien AG (1) / © art28 (1)<br />

PROGRAMM <strong>2024</strong><br />

Drei weitere<br />

sehenswerte Ausstellungen<br />

<strong>im</strong> ArtHus Eckernförde<br />

5. Mai bis 2. Juni | Antje Wichtrey<br />

Die Werke der 1966 geborenen Künstlerin zeichnen sich<br />

durch einfachste Formen und Stilisierungen, aber vor<br />

allen Dingen durch die malerische Qualität und präzise<br />

gewählte Farbdifferenzierung aus.<br />

7. Juli bis 28. Juli | Patrick Preller und Mordillo<br />

In dieser Schau werden zwei neue Künstler <strong>im</strong><br />

ArtHus Eckernförde präsentiert. Patrick Preller setzt<br />

phantasievoll das Monstermotiv in Form von freundlich<br />

strahlenden Skulpturen aus Metall um. Mordillo wiederum<br />

ist einer der weltweit bekanntesten Cartoonisten,<br />

dessen Werke <strong>im</strong>mer für großes Vergnügen sorgen.<br />

6. Oktober bis 2. November | Ed Heck<br />

Die humorvollen Werke des 1963 geborenen Amerikaners<br />

sprühen vor Lebensfreude und Farbigkeit. Sie<br />

begeistern weltweit die Menschen. Ed Heck war <strong>im</strong><br />

Oktober 2023 persönlich <strong>im</strong> ArtHus Eckernförde und<br />

hat angekündigt, in diesem Jahr wieder vor Ort zu sein.<br />

© Janosch Film und Medien AG<br />

17. <strong>März</strong> - 07. April <strong>2024</strong><br />

Ausstellung und Verkauf I Langebrückstr. 10 (Eingang am Ochsenkopf) I 24340 Eckernförde<br />

Inh. Jutta Lehmann-Kranenburg I Mail kontakt@arthus-eckernfoerde.de I www.arthus-eckernfoerde.de<br />

Öffnungszeiten: Mi. - Sa. 11 - 17 I Und nach Vereinbarung I Mo. und Di. geschlossen<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 83


KUNST & KULTUR<br />

Wibke Albrecht – Polobild<br />

Wibke Albrecht – Walldog<br />

FARBENFROH<br />

Im Kunst Café Fleckeby ist bis Ostern eine Ausstellung mit Bildern von Wibke Albrecht zu sehen.<br />

Wibke Albrecht ist eine norddeutsche Künstlerin,<br />

die mit bunten, leuchtenden Farben die<br />

Dynamik und Eleganz der Pferde zum Ausdruck<br />

bringt. Ob be<strong>im</strong> Polo, Galopprennen oder in<br />

Natura, die Körperspannung und Haltung der<br />

Pferde werden gekonnt in Szene gesetzt und<br />

sind Teil des hohen Wiedererkennungswertes<br />

der Gemälde. „Meine Maltechnik ist aufwendig,<br />

aber es lohnt sich“, erklärt die Künstlerin, „denn<br />

mindestens zehn Schichten Acrylfarbe müssen<br />

übereinandergelegt werden, um die den Bildern<br />

eigene Strahlkraft zu erreichen.“<br />

Kraft, Eleganz und Anmut findet Wibke<br />

Albrecht jüngst auch in der Realisierung ihrer<br />

Frauenbilder. Frauen, die den Betrachtenden<br />

auf Augenhöhe begegnen, denn sie sind sich<br />

ihres Wertes bewusst. Die Künstlerin liebt es,<br />

die Detailgenauigkeit der klassischen Malerei<br />

mit der Losgelöstheit der Moderne zu verbinden.<br />

Jedes Gemälde unterstreicht eine positive<br />

Haltung zum Leben und die Stärke, die in jedem<br />

Lebewesen steckt. Im Kunstcafé Fleckeby zeigt<br />

Wibke Albrecht auch Bilder aus ihrer „Walldog“-<br />

Serie, die aus gemalten Hunden auf Designertapeten<br />

bestehen, sowie Zeichnungen auf<br />

Notenblättern, einer Reihe aus dem November<br />

des letzten Jahres. Weitere Informationen zu der<br />

Künstlerin gibt es auf www.wibkealbrecht.com,<br />

zum Kunst Café Fleckeby wiederum finden Sie<br />

diese auf www.kunst-cafe-fleckeby.de.<br />

MENSCH UND NATUR<br />

Noch bis zum 16. <strong>März</strong> wird bei Kunst & Co in <strong>Flensburg</strong> die Ausstellung<br />

“Gunilla Jähnichen – Im Goldfischglas” präsentiert.<br />

Seit ihrem Studium an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg<br />

beschäftigt sich Gunilla Jähnichen mit Möglichkeiten der Darstellung<br />

von Emotionen. Diese spiegeln sich als Variationen von M<strong>im</strong>ik und<br />

Gestik zunächst auf elementarer Kommunikationsebene wider, bevor sie<br />

Handlungen in privaten oder gesellschaftlichen Gefügen motivieren. Die<br />

Bildsprache bewegt sich dabei <strong>im</strong> Grenzbereich zwischen Figuration und<br />

Formauflösung. In mehreren Schichten aufgetragene, oft durchscheinend<br />

vibrierende Farbflächen, Linien und Verläufe bilden den reduktionistischen<br />

Ausgangspunkt ihrer assoziativ wirksamen Darstellungen<br />

menschlicher Gestalten. Die Emotion wird dabei zumeist humorvoll<br />

reflektiert und durch Übertreibung persifliert. So wird sie mal als Landschaft,<br />

mal als Maske, mal als Wesen dargestellt. In der Ausstellung ist<br />

neben Malerei, Plastik, Hinterglasmalerei und Tuschezeichnung auch<br />

eine collagenhafte Installation zu sehen, die extra für den Ort Kunst<br />

& Co entstanden ist. Weitere Informationen zu der Ausstellung gibt es<br />

unter www.kunstundco-flensburg.de.<br />

SEEKING: ENERGY © Nancy Crow<br />

Museum Tuch + Technik<br />

Kleinflecken 1<br />

24534 Neumünster<br />

www.tuch-und-technik.de<br />

Öffnungszeiten<br />

Di bis Fr 9 – 1 7 Uhr<br />

Sa u. So 1 0 – 1 8 Uhr<br />

Gunilla Jähnichen<br />

– ohne Titel, 2022<br />

Gunilla Jähnichen<br />

– ohne Titel, 2023<br />

Die Künstlerin Gunilla<br />

Jähnichen in ihrem Atelier<br />

Fotos: © Wibke Albrecht (2) / © Gunilla Jähnichen (3)


Die 68.<br />

Jahresausstellung<br />

In diesem Jahr präsentiert das Nolde Museum Seebüll vom<br />

1. <strong>März</strong> bis zum 31. Oktober die Ausstellung „Emil Nolde – Phantasien“.<br />

Emil Nolde – Frühmorgenflug, 1940<br />

Emil Nolde – Moor, 1927<br />

Das Nolde Museum Seebüll widmet<br />

sich mit dem Thema „Phantasien“<br />

erstmals einem bisher wenig beachteten<br />

Komplex <strong>im</strong> Werk von Emil Nolde. Der<br />

Künstler malte kuriose Geschöpfe auf Leinwand<br />

und Papier spontan und unbewusst über alle<br />

Phasen seines Schaffens hinweg. Darunter sind<br />

sowohl lustige Gesellen als auch gespenstisch<br />

wirkende Wesen zu finden.<br />

Gemälde und Aquarelle der Phantasien treten in<br />

der Jahresausstellung <strong>2024</strong> des Nolde Museum<br />

Seebüll in den Dialog mit einer Auswahl seiner<br />

berühmten Meisterwerke, den Blumen-, Landschafts-,<br />

Meeres- und Figurenbildern. Denn<br />

nach jedem künstlerischen Ausflug in die Welt<br />

seiner sphärischen Geschöpfe kam Nolde doch<br />

zuverlässig zurück in die Realität: „Wenn die<br />

Bodennähe <strong>im</strong> romantisch phantastischen freien<br />

Schaffen mir zu verschwinden schien, stand<br />

ich suchend wieder vor der Natur, Wurzeln in<br />

die Erde versenkend.“ Anhand der Gruppe der<br />

Phantasien zeigt sich die Aktualität von Noldes<br />

Werk für die Gegenwart. Mit rund 120 Werken<br />

aus der Sammlung einschließlich der neuen<br />

Schenkung von Professor Hermann Gerlinger<br />

und mit Meisterwerken aus der Sammlung<br />

Johenning, Düsseldorf wird <strong>im</strong> sanierten<br />

Wohn- und Atelierhaus diesen und anderen<br />

Überlegungen nachgegangen. Sie finden unter<br />

nolde-stiftung.de viele weitere Informationen<br />

zu der Ausstellung, zum Nolde Museum Seebüll<br />

sowie zur Nolde Stiftung Seebüll.<br />

UNSER LESETIPP<br />

EMIL NOLDE –<br />

PHANTASIEN<br />

68. Jahresausstellung <strong>2024</strong><br />

25927 Neukirchen<br />

nolde-stiftung.de<br />

von 1.3. bis 31.10.24<br />

täglich 10–18 Uhr<br />

Emil Nolde, »Frühmorgenflug«, Gemälde 1940, © Nolde Stiftung Seebüll<br />

Fotos: © Nolde Stiftung Seebüll (2)<br />

LIEBE ZWISCHEN ZWEI WELTEN<br />

Eine ummauerte Stadt, die nur betreten kann, wer seinen eigenen Schatten<br />

zurücklässt: Hier lebt das wahre Ich des Mädchens, in das sich der namenlose<br />

Erzähler mit siebzehn Jahren unsterblich verliebt. Er macht sich auf die Suche,<br />

gelangt in die Stadt und ihre gehe<strong>im</strong>nisvolle Bibliothek, doch das Mädchen erkennt<br />

ihn nicht mehr. Er zieht nach Tokio, arbeitet <strong>im</strong> Buchhandel, hat wechselnde<br />

Freundinnen. Aber er kann das Mädchen nicht vergessen. Die Erinnerung an<br />

die ummauerte Stadt kehrt mit aller Macht zurück, die Realität gerät knirschend<br />

ins Wanken – und der Erzähler muss sich fragen, was ihn an diese Welt bindet.<br />

Haruki Murakami: Die Stadt und ihre ungewisse Mauer,<br />

Dumont, 640 S., 34 Euro<br />

NOLDE<br />

MUSEUM<br />

SEEBÜLL<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 85


KUNST & KULTUR<br />

ERLEBE DEINE WELT NEU<br />

Ein Science Center zum<br />

Exper<strong>im</strong>entieren, Mitmachen, Staunen.<br />

Lass dich auf spielerische Art und Weise in die<br />

Welt der Naturwissenschaft, der Technik und der<br />

Wahrnehmung entführen.<br />

Egal ob Groß oder Klein, mit Freunden oder mit<br />

der Familie - der SPAß wird großgeschrieben!<br />

Erblicke<br />

28. bis<br />

ERLEBE<br />

30. <strong>März</strong> - Kükenschlüpfen<br />

DEINE WELT N<br />

Horst Janssen – Bauchredner für<br />

Beobachte Küken be<strong>im</strong> Schlüpfen und ihren<br />

Herrmann Laatzen, 27.3.66, 1966<br />

ersten Schritten.<br />

Ein Science Center zum<br />

In den Schulferien von SH - Workshops<br />

Dienstag bis Freitag um 12:30 Uhr und 15:30 Uhr.<br />

SEHENSWERTE<br />

GRAFIKEN<br />

Bis zum bis 2. Juni kann auf dem<br />

Museumsberg <strong>Flensburg</strong> die Sammlung<br />

Rüdiger Wolff entdeckt werden.<br />

Ende 2023 verstarb der Bühnenkünstler und Kunstsammler Rüdiger Wolff<br />

<strong>im</strong> Alter von 70 Jahren. Seine Sammlung schenkte er schon zu Lebzeiten aus<br />

tiefster Überzeugung seiner He<strong>im</strong>atstadt, die er als „<strong>Flensburg</strong>-Botschafter‟<br />

auch überregional bewarb: „Ich habe über 30 Jahre lang gesammelt und lebe<br />

mit diesen Bildern. In <strong>Flensburg</strong> bin ich aufgewachsen, hier hatte ich meine<br />

erste Bühnenrolle, meinen ersten Auftritt als Sänger. Nach meinem Tod<br />

sollen meine Bilder den Bürgerinnen und Bürgern von <strong>Flensburg</strong> gehören<br />

und ihnen so viel Freude bereiten wie mir‟ (Rüdiger Wolff, 2022).<br />

Wolffs Bilderschatz stellt einen bedeutenden Zuwachs für den Museumsberg<br />

<strong>Flensburg</strong> dar. Die Sammlung umfasst knapp 250 Grafiken von<br />

Kunstschaffenden des 20. Jahrhunderts. Vertreten sind unter anderem<br />

Mitglieder der Künstlergruppe „Die Brücke“ wie Erich Heckel, Emil Nolde<br />

und Ernst Ludwig Kirchner, der Hamburger Nachkriegskünstler Horst<br />

Janssen und Willi Sitte, einer der wichtigsten Vertreter des Sozialistischen<br />

Realismus der DDR. Wolff stellte die Sammlung mit viel Bedacht<br />

zusammen. Wie ein roter Faden spiegeln sich Stationen seines Lebens in<br />

der Sammlung wider; Künstler-Selbstporträts, die Landschaften seiner<br />

norddeutschen He<strong>im</strong>at und Theaterszenen sind Schwerpunktthemen. Die<br />

Sammlung wird jetzt erstmals unter dem Titel „Kunst als Lebenswerk. Die<br />

Sammlung Rüdiger Wolff“ öffentlich ausgestellt. Unter www.museumsberg-flensburg.de<br />

erhalten Sie weitere Informationen.<br />

Exper<strong>im</strong>entieren, Mitmachen, Staun<br />

Lass dich<br />

Erforsche<br />

auf spielerische Art und Weis<br />

Welt der Naturwissenschaft, der Techn<br />

Wahrnehmung entführen.<br />

Rüdiger Wolff feierte Erfolge als<br />

Norde<br />

Schauspieler sowie Sänger und wurde<br />

Norderstr. 157 - 163<br />

als Moderator der NDR-Sendung „Aktuelle<br />

Schaubude″ in den 1980er Jahren<br />

D-24939 <strong>Flensburg</strong><br />

einem breiten Publikum bekannt<br />

Egal<br />

www.phaenomenta-flensburg.de<br />

ob Groß oder Klein, mit Freunden<br />

86 lebensart<br />

ERLEBE DEINE WELT NEU<br />

Exper<strong>im</strong>entieren, Mitmachen, Staunen.<br />

zum<br />

Center Science Ein<br />

Welt der Naturwissenschaft, der Technik und der<br />

die in Weise und Art spielerische auf dich Lass<br />

Wahrnehmung entführen.<br />

der Familie - der SPAß wird großgeschrieben!<br />

mit oder Freunden mit Klein, oder Groß ob Egal<br />

Erblicke<br />

Beobachte Küken be<strong>im</strong> Schlüpfen und ihren<br />

Kükenschlüpfen<br />

- <strong>März</strong> 30. bis 28.<br />

ersten Schritten.<br />

Dienstag bis Freitag um 12:30 Uhr und 15:30 Uhr.<br />

Workshops<br />

- SH von Schulferien den In<br />

Erforsche<br />

HAP Grieshaber – Mann und Wolf<br />

D-24939 <strong>Flensburg</strong><br />

163 - 157 Norderstr.<br />

Fotos: © Privat (1) / © VG Bild-Kunst, Bonn <strong>2024</strong>, www.bildkunst.de (2)<br />

www.phaenomenta-flensburg.de


Theo Noll<br />

– Morgentaul,<br />

2022<br />

VIELGESTALTIG<br />

Bis zum 4. Mai kann eine Ausstellung mit Werken von<br />

Theo Noll in der Stadtbücherei Niebüll besucht werden.<br />

Der 1968 in Neuwied geborene Theo Noll hat<br />

von 1990 bis 1997 Graphik und Malerei sowie<br />

Kunstgeschichte und Musikwissenschaft in<br />

Marburg studiert. Seine Bilder sind seit 1996<br />

bereits in Einzel- und Gruppenausstellungen<br />

international (beispielsweise in der Schweiz,<br />

in Österreich, Spanien, der Slowakei, den USA<br />

oder Brasilien) zu sehen gewesen.<br />

Zu dieser Schau sagt der Maler und Fotograf:<br />

„Der besondere Reiz dieser Ausstellung liegt<br />

an der Räumlichkeit der Stadtbücherei, gelegen<br />

Theo Noll –<br />

Moiré, 2019<br />

mitten <strong>im</strong> Stadtzentrum, in einem Ort für<br />

Begegnungen und der Kombination von Kunst<br />

und Literatur.“ Das Team der Stadtbücherei<br />

Niebüll freut sich auf viele Besucher*innen, die<br />

sich die farbenfrohe und schwungvolle Ausstellung<br />

ansehen werden. Bücher und digitale<br />

Medien <strong>im</strong> Themenraum über den Nürnberger<br />

Maler und Fotografen Theo Noll, zum Thema<br />

Ölmalerei ergänzen gezeigten Bilder.<br />

Weitere Informationen finden Sie unter<br />

www.stadtbuecherei-niebuell.de.<br />

SAMMLUNG<br />

RASMUS<br />

WILLKOMMEN IM MKDW!<br />

18. FEB. - 26. MAI <strong>2024</strong><br />

Fotos: © Dr. Jessica Knall Seemeyer (2) / Naturwissenschaftliches Museum <strong>Flensburg</strong> (2)<br />

Das Eiszeit-Haus ist wieder für die Öffentlichkeit<br />

mittwochs und sonntags geöffnet<br />

Neueröffnung<br />

Mammuts, Rentiere und Wollnashörner sind längst aus unserer<br />

Landschaft verschwunden – ihre versteinerten Überreste sind aber seit<br />

dem 28. Januar wieder <strong>im</strong> Eiszeit‐Haus <strong>Flensburg</strong> zu bestaunen.<br />

Fast vier Jahre war das Eiszeit‐Haus weitestgehend<br />

geschlossen. In dieser Zeit nahm das zum<br />

Großteil ehrenamtlich arbeitende Eiszeit‐Haus‐<br />

Team mehrere umfangreiche Fossilien‐ und<br />

Gesteinssammlungen an. Darin enthalten waren<br />

sehr besondere Funde, die nun nach und nach in<br />

die Schausammlung integriert werden.<br />

Bjarne Beckmann, der seinen Bundesfreiwilligendienst<br />

<strong>im</strong> Naturwissenschaftlichen Museum<br />

absolviert, ist besonders begeistert von den gewaltigen<br />

Hörnern eines Auerochsen, der nach der<br />

Claudia Grell und Bjarne Beckmann be<strong>im</strong> Betrachten<br />

von Gesteinen in der Ausstellung <strong>im</strong> Eiszeit-Haus<br />

letzten Eiszeit in der Nähe der heutigen Bokelholmer<br />

Fischteiche gelebt hat. Das beeindruckende<br />

Gehörn ist ebenso neu in der Ausstellung wie<br />

einige außergewöhnlich schöne Seeigel. Claudia<br />

Grell, ebenfalls <strong>im</strong> Bundesfreiwilligendienst<br />

engagiert, ist beeindruckt von den vielen verschiedenen<br />

Fossilien, Gesteinen und steinzeitlichen<br />

Werkzeugen, die zum Großteil in <strong>Flensburg</strong><br />

und Umgebung gefunden wurden. Unter<br />

www.naturwissenschaftliches-museum.de erhalten<br />

Sie weitere Informationen zum Eiszeit-Haus.<br />

Fide Struck fotografiert<br />

Arbeitswelten an der Waterkant<br />

1930−1933<br />

24.09.2023 - 08.09.<strong>2024</strong><br />

Das Wattenmeer<br />

Fotografiert von Peter Hamel<br />

18.2.<strong>2024</strong> - 12.1.2025<br />

Museum Kunst der Westküste<br />

Hauptstraße 1, 25938 Alkersum/Föhr, mkdw.de<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 87


VERANSTALTUNGSHIGHLIGHTS<br />

VERANSTALTUNGSTIPPS<br />

IM MÄRZ <strong>2024</strong><br />

FLENSBURGS GEHEIMNISSE<br />

Entdecken Sie die Fördestadt von einer anderen Seite! Gehen Sie auf<br />

einen Spaziergang über den Museumsberg, vorbei am Idstedt-Löwen<br />

bis zur Parkanlage Alter Friedhof und zum Christiansen-Park. Auf der<br />

westlichen Höhe liegen einige gehe<strong>im</strong>nisvolle Geschichten <strong>im</strong> Verborgenen!<br />

Unter anderem zu sehen sind die beeindruckenden Bauwerke<br />

Spiegel-Grotte und die Bundsen-Kapelle. Erwachsene zahlen für diese<br />

einzigartige Tour 10 Euro, während Kinder 7 Euro zahlen.<br />

4. <strong>März</strong>, 14 Uhr • St. Nikolai/Südermarkt, <strong>Flensburg</strong><br />

BENEFIZKONZERT<br />

Das Marinemusikkorps hat sich nicht nur durch seine herausragende<br />

musikalische Qualität einen Namen gemacht, sondern setzt sich auch<br />

sozial engagiert ein. Die Reinerlöse der Konzerte des Marinemusikkorps<br />

fließen stets wohltätigen Zwecken zu. Dieses Mal liegt der Fokus auf der<br />

Unterstützung des Fördervereins des MZAD, der sich leidenschaftlich für<br />

die Jugendarbeit einsetzt, damit das Orchester weiterhin seine musikalische<br />

Tradition fortsetzen kann. Interessierte erleben einen Abend voller<br />

musikalischer Vielfalt und wertvoller Initiative. Karten gibt es ab 20 Euro<br />

und für Schüler*innen ab 9 Euro.<br />

6. <strong>März</strong> • Deutsches Haus, <strong>Flensburg</strong><br />

Fotos: Pexels - Rahul Pandit (1) / Ingo Boelte (1) / Benjamin Nolte (1)<br />

88 lebensart


GRUSS<br />

DER HEIMAT,<br />

VON UNS<br />

GERETTET.<br />

DIE KÖNIGS VOM KIEZ<br />

Da hat das Schicksal einer Familie auf St. Pauli wohl einen derben Streich gespielt,<br />

als es ihr ausgerechnet den Nachnamen König schenkte. Denn Kasse und<br />

Kühlschrank der siebenköpfigen Schar sind permanent leer. Obwohl die vier<br />

Kinder Marie, Björn, Benny und Pamela alles – wirklich alles! – tun, um den Clan<br />

(inklusive der bettlägerigen Oma und des Babys der erst 15-jährigen Pamela) über<br />

die Runden zu bringen. Durchkreuzt werden die Bemühungen jedoch weniger von<br />

Gläubigern und Ämtern, als vom eigenen Vater.<br />

ab 1. <strong>März</strong> • Schmidt Theater, Hamburg<br />

Leuchtturm Roter Sand – das weltweit<br />

erste Bauwerk auf offener See. Mehr<br />

über die Geschichte dieses Denkmals:<br />

dieganzegeschichte.de<br />

Eines von vielen tausend<br />

geförderten Denkmalen.<br />

Fotos: Lea Westphal (1) / Lea Westphal (1)<br />

GUITAR HEROES FESTIVAL<br />

So wie der Februar aufhört, fängt der <strong>März</strong> an. Zumindest in Joldelund und ganz<br />

speziell <strong>im</strong> dortigen „Juke Joint“ abliefert. Gleich am 9. <strong>März</strong> steigt das nächste<br />

Guitar Heroes Festival und bringt dieses Mal zwei junge, aufstrebende Bands an<br />

den Start. Beide bestückt mit grandiosen und äußerst erfahrenen Musikern. „Zac<br />

Schulze Gang“ und „Stone Water“. Der Vorverkauf für das Festival läuft bereits auf<br />

Hochtouren. Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, über Event<strong>im</strong><br />

und www.jukejoint.joldelunder.de. Im Vorverkauf sind die Eintrittskarten ab<br />

34 Euro erhältlich, an der Abendkasse kosten die Tickets 40 Euro.<br />

9. <strong>März</strong>, 20 Uhr • Gerd’s Juke Joint, Joldelund<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 89<br />

Wir erhalten Einzigartiges.<br />

Mit Ihrer Hilfe!<br />

Spendenkonto<br />

IBAN: DE71 500 400 500 400 500 400<br />

BIC: COBA DE FF XXX, Commerzbank AG<br />

www.denkmalschutz.de


VERANSTALTUNGSHIGHLIGHTS<br />

BEATZ<br />

Elektrobeatz-Begeisterte aufgepasst! Das Elektroevent „THE BEATZ“<br />

kommt das zweite Mal nach <strong>Flensburg</strong> und verwandelt das Roxy Concerts<br />

in einen pulsierenden Dancefloor. Ob GOA, Techno, Hardstyle,<br />

RAW oder andere elektronische Richtungen, natürlich dürfen auch die<br />

90/2000er nicht fehlen, aber etwas aufgepäppelt. Freuen kann man<br />

sich auf eine Bass-lastige Nacht. Vergessen Sie den Alltag und lassen Sie<br />

sich von den rhythmischen Klängen und Beats dieser Nacht verzaubern.<br />

Tickets sind streng l<strong>im</strong>itiert! Sichert euch jetzt euren Eintritt zu<br />

THE BEATZ und erleben Sie eine Nacht voller Energie, Leidenschaft<br />

und unvergesslicher Momente.<br />

PAUL - MOVING ON<br />

Siegmar Schröder hat einen autistischen Sohn, Paul. Schon 2019 zeigte<br />

Siegmar Schröder den ersten Teil „Paul“ in der Pilkentafel, in der es um<br />

die frühe Kindheit ging. Nun werden Phänomene eines pubertierenden<br />

Jugendlichen sichtbar. Diese Aufführung bewegt sich zwischen Performance,<br />

Lecture und der Urform allen Theaters, der Erzählung von erlebten<br />

Geschichten. Sie macht gleichzeitig betroffen, wütend, sie unterhält<br />

und man lernt viel über Welten, die sonst schamhaft verborgen werden<br />

und wie gut es ist, darüber zu sprechen. Aus diesem sehr privaten Einblick<br />

stellen sich Fragen von gesellschaftlicher Bedeutung über Inklusion<br />

und den Umgang miteinander; die Aufführung bietet den Rahmen, um<br />

sich darüber auszutauschen.<br />

13. <strong>März</strong>, 20 Uhr • Theaterwerkstatt Pilkentafel, <strong>Flensburg</strong><br />

8. <strong>März</strong>, 22 Uhr • Retro Music-Hall, <strong>Flensburg</strong><br />

WIE? ALTERN?<br />

Elisabeth Bohde und Torsten Schütte sind jenseits der 60 und sprechen<br />

darüber. Weil das Private politisch ist und das Politische privat,<br />

erkunden die Performer*innen die Spuren von Altersdiskr<strong>im</strong>inierung,<br />

Jugendwahn und neoliberaler Leistungsgesellschaft in sich. Ein Abend<br />

mit stillen Bildern und lauter Musik, Tanz und Text, Rückzug und<br />

Öffnung - melancholisch und hoffnungsvoll, persönlich und politisch,<br />

kämpferisch und gelassen, stolz und hilflos, <strong>im</strong>mer noch suchend,<br />

komisch <strong>im</strong> Sinne von merkwürdig und komisch <strong>im</strong> Sinne von lustig.<br />

BLA BLA LAND<br />

Germany, Alemania, Schland… Der drollige Kartoffelacker zwischen<br />

Tschechien und Luxemburg hat viele Namen. Die zwei langjährigen<br />

Mitglieder der Leipziger Pfeffermühle, Kabarettist Bernard Liebermann<br />

und Pianist Thierry Gelloz, begeben sich auf eine aberwitzige Reise und<br />

halten Deutschland den (Eulen)Spiegel vor: Sei es in einer Fußball-Arie,<br />

einem Bahn-Jazz oder einer beinahe illegalen Nationalhymnen-Parodie.<br />

Eine Abenteuer-Reise durch die deutsche Geschichte, deutsche Kultur<br />

und die „awful German language“ (Mark Twain). Eintrittskarten für<br />

diese Veranstaltung erhalten Sie <strong>im</strong> C.ulturgut, an allen bekannten<br />

Vorverkaufsstellen und online. An der Tageskasse haben Karten einen<br />

Zuschlag von 2 Euro.<br />

9. <strong>März</strong>, 20 Uhr • Theaterwerkstatt Pilkentafel<br />

10. <strong>März</strong>, 16 Uhr • C.ulturgut, <strong>Flensburg</strong><br />

90 lebensart


EHE OP TIED<br />

Ehealltag der Familie Mommsen – alles wie gehabt, bis auf die nicht unwesentliche<br />

Tatsache, dass der Ehevertrag jeweils nach fünf Jahren erneuert<br />

werden muss. Das bietet Frau Mommsen Gelegenheit, schnippisch „Ich<br />

muss es mir noch mal genau überlegen“ zu ihrem Gatten zu sagen, denn<br />

der ist zu einem rechten Pantoffelhelden geworden. Keine Kompl<strong>im</strong>ente,<br />

kein Werben mehr, kein gespanntes: „Willst du meine Frau bleiben“ – So<br />

war das nicht gedacht! Eine Komödie von Rolf Sperling und Stefan Bermüller.<br />

Eintrittskarten für diese Veranstaltung erhalten Sie <strong>im</strong> C.ulturgut,<br />

an allen bekannten Vorverkaufsstellen und online. An der Abendkassen<br />

haben Karten einen Zuschlag von 2 Euro.<br />

14. <strong>März</strong>, 19.30 Uhr • C.ulturgut, <strong>Flensburg</strong><br />

INTERNATIONALE WOCHEN<br />

GEGEN RASSISMUS<br />

20. <strong>März</strong> — 02. April ’23<br />

INTERNATIONALE WOCHEN<br />

Veranstaltungsreihe in Schleswig-Holstein<br />

GEGEN RASSISMUS<br />

#IWgR<br />

11. — 24. <strong>März</strong> <strong>2024</strong><br />

www.ldz-sh.de<br />

Veranstaltungsreihe in Schleswig-Holstein<br />

eyekey design<br />

www.ldz-sh.de<br />

DREI HERZEN IM TAKT<br />

Es waren einmal drei verschiedenartige Künstler aus drei verschiedenen<br />

H<strong>im</strong>melsrichtungen, die sich eher zufällig vor ein paar Jahren begegneten<br />

und dabei ihre gemeinsame Wertschätzung für den US-amerikanischen<br />

Sänger und Songschreiber Randy Newman entdeckten. Was zunächst<br />

als launige Idee unter dem Motto „Das Randy Newman-Projekt“ begann,<br />

löste von Anfang an begeisterte Publikumsreaktionen und Pressekritiken<br />

aus und führte zur ersten bundesweiten Tournee durch 20 Städte und zu<br />

einem Höhepunkt bei den „Songs an einem Sommerabend“, dem bundesweit<br />

wohl bedeutendsten Liedersänger-Festival.<br />

Ministerium für Inneres,<br />

Kommunales,<br />

Wohnen und Sport<br />

14. <strong>März</strong> • St. Johanniskloster, Schleswig<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 91


VERANSTALTUNGSHIGHLIGHTS<br />

HELLHOOKAH<br />

Hellhookah gibt ihrer Musik keinen festen Rahmen, aber der Sound<br />

weist große Einflüsse von Old-School-Metal und klassischer Rockmusik<br />

auf. Die lyrischen Themen basieren auf Lebenserfahrungen und<br />

Prüfungen auf dem Planeten Erde, die manchmal auch in die Höhe<br />

ragen. 2020 veröffentlichten Hellhookah ihr zweites Album „The<br />

Curse“ auf CD und als digitales Album. Die Vinylversion von „The<br />

Curse“ wurde später vom US-amerikanischen Plattenlabel Olde Magick<br />

Records veröffentlicht. Jetzt arbeitet die Band an ihrem dritten<br />

Album in voller Länge. Eintrittskarten gibt es ab 12 Euro.<br />

REVIVAL PARTY<br />

Das Mister L in <strong>Flensburg</strong> war keine Main Stream Disco der damaligen<br />

Zeit, wie es sie an jeder Ecke in Deutschland gab. Zu dieser Zeit waren<br />

in unmittelbarer Nähe in <strong>Flensburg</strong> sehr viele amerikanische GI‘s<br />

stationiert, denn der sogenannte „Kalte Krieg“ war auf seinem Höhepunkt.<br />

Diese Amerikaner kamen fast jeden Abend in das „L“, um ihren<br />

Soul und Funk Musik zu hören, die sie aus ihrer He<strong>im</strong>at kannten und<br />

uns mitbrachten. Die St<strong>im</strong>mung mit einem Gästedurchlauf von bis zu<br />

fünfhundert Besuchern war grandios. All diese Erinnerungen werden<br />

bei der Revival Party wieder zurück auf die Tanzfläche gebracht.<br />

15. <strong>März</strong>, 21 Uhr • RETRO Music Hall, <strong>Flensburg</strong><br />

16. <strong>März</strong> • RETRO Music Hall, <strong>Flensburg</strong><br />

TAGE MIT NANO<br />

Der Italiener Luigi Nono war einer der einflussreichsten Komponisten<br />

der Nachkriegsavantgarde. <strong>2024</strong> hätte er seinen 100. Geburtstag<br />

gefeiert – ein guter Anlass, eine Auswahl seiner wichtigsten<br />

Kompositionen aufzuführen. Von großer politischer Dringlichkeit ist<br />

etwa „Il canto sospeso“. Nono vertonte darin letzte Briefe von zum<br />

Tode verurteilten jungen Frauen und Männern aus dem europäischen<br />

Widerstand während des Zweiten Weltkriegs. Ein intensives, zeitloses<br />

Werk. Vier zentrale Werke aus Nanos bedeutendem Schaffen sind<br />

vom 13. bis 15. <strong>März</strong> in der Elbphilharmonie zu erleben.<br />

13. bis 15. <strong>März</strong> • Elbphilharmonie, Hamburg<br />

GIANT ROOKS<br />

Giant Rooks sind die deutsche Indie-Pop-Art-Band mit internationalem<br />

Erfolg. Sie tourten bereits auf der ganzen Welt, spielten be<strong>im</strong><br />

Lollapalooza in Chicago und anderen angesagten, internationalen Festivals<br />

und ihre Songs werden millionenfach gestreamt. Am 15. <strong>März</strong><br />

spielt die weltweit angesagte Band <strong>im</strong> Deutschen Haus in <strong>Flensburg</strong>.<br />

Sie hatten nie den Druck, ein zweites Album herauszubringen, dennoch<br />

haben sie mit „How have you been“ ein neues Gesamtkunstwerk<br />

geschaffen. Ein gewollt zeitloses Meisterstück, das – wenn es nach der<br />

Band geht – ein Leben lang präsent ist ohne zu langweilen.<br />

15. <strong>März</strong>, 19 Uhr • Deutsches Haus, <strong>Flensburg</strong><br />

Fotos: graziano arici (1) / T<strong>im</strong>othy Schaumburg (1)<br />

92 lebensart


SKUPA<br />

SKUPA spielen Musik aus dem osteuropäischen Raum, stil-orientiert und<br />

doch frei interpretiert durch die Einflüsse der unterschiedlichen musikalischen<br />

Persönlichkeiten. So entstehen mitreißende Arrangements <strong>im</strong><br />

Spannungsfeld zwischen Balkan, Jazz, Flamenco und freien Improvisationen.<br />

Energiegeladene Rhythmik variiert mit getragenen und seelenvollen<br />

Passagen, warmen Tönen folgen schräge Sounds. Immer wieder zum Tanzen<br />

inspiriert, lauscht man <strong>im</strong> nächsten Moment feinen Klängen von hoher<br />

Musikalität. Weitere Infos gibt es unter www.kbh-marne.de.<br />

Fotos: Daniel Klinger (1)<br />

16. <strong>März</strong>, 19.30 Uhr • KBH, Marne<br />

DIE GLOCKEN VON PARIS<br />

Im Mittelpunkt des Programms „Die Glocken von Paris“ steht<br />

französische Orgelmusik des Barock, mit einigen ihrer typischen<br />

Gattungen wie Carillons, Noels, Messen, Dialoge. Der besonderen<br />

Klangwelt dieser Musik werden einige Werke aus verschiedenen<br />

deutschen Regionen gegenübergestellt. Frau Schubert ist<br />

Spezialistin für die unverfälschte Musik der Renaissance und des<br />

Barocks, Spezialistin auch für historische Orgeln. Es ist ihr ein<br />

besonderes Anliegen, ihr Programm „Les Cloches“ auf der Johann-<br />

Daniel-Busch-Orgel in Ulsnis zu präsentieren. Der Eintritt ist frei,<br />

um eine Kollekte be<strong>im</strong> Ausgang wird gebeten.<br />

24. <strong>März</strong>, 17 Uhr • St. Wilhadi-Kirche, Ulsnis<br />

Grand Momente<br />

2 × sofort verfügbar<br />

Kraftstoffverbrauch Grand California 600 130 kW (177 PS), kombiniert in l/100 km: 12,1–10,8; CO₂-Emissionen kombiniert in g/km: 316–282.<br />

Kraftstoffverbrauch Grand California 680 130 kW (177 PS), kombiniert in l/100 km: 12,1–10,8; CO₂-Emissionen kombiniert in g/km: 316–283.<br />

Für die Fahrzeuge liegen nur noch Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht mehr nach NEFZ vor.1<br />

Grand California 600 130 kW (177 PS)<br />

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 11,0; CO₂-Emissionen kombiniert in g/km: 289. Für das Fahrzeug liegen nur noch Verbrauchsund<br />

Emissionswerte nach WLTP und nicht mehr nach NEFZ vor.1<br />

Ausstattung: Navigationssystem „Discover Media“, Solaranlage auf dem Dach, Rückfahrkamera „Rear View“ u. v. m.<br />

Hauspreis: ab 68.980,00 € inkl. Überführungskosten<br />

Fahrzeugabbildung zeigt Sonderausstattungen. Bildliche Darstellungen können vom Auslieferungsstand abweichen. Gültig, solange der Vorrat reicht.<br />

Stand 02/<strong>2024</strong>. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Manche Ausstattungsmerkmale sind optional oder nur in best<strong>im</strong>mten Ausstattungsvarianten<br />

erhältlich. 1 Angaben zu Verbrauch und CO₂-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von den gewählten Ausstattungen des Fahrzeugs.<br />

Ihr Volkswagen Partner<br />

Emil Frey Küstengarage GmbH<br />

Friesenstraße 10–22, 24768 Rendsburg<br />

Tel. 04331 701160, nils.kurbjuhn@kuestengarage.de, vwn-volkswagen-kuestengarage.de


VERANSTALTUNGSHIGHLIGHTS<br />

FRÜHLINGSKONZERT<br />

Endlich: Nach einer längeren Pause lädt das Kammerorchester Scheersberg<br />

(KOS) wieder zu einem Konzert ein. Es findet statt am Sonntag, 17.<br />

<strong>März</strong> in der Auferstehungskirche in Glücksburg. Das Kammerorchester<br />

Scheersberg ist seit vielen Jahren fester Bestandteil der kulturellen Arbeit<br />

der Internationalen Bildungsstätte Scheersberg. Be<strong>im</strong> Konzert am 17.<br />

<strong>März</strong> kommen Werke von C.P.E. Bach, W.A. Mozart, Worlock, Piazolla,<br />

Beatles u. a. zur Aufführung. Der Eintritt ist frei, am Ausgang freut sich<br />

das Orchester über eine Spende.<br />

17. <strong>März</strong> • Auferstehungskirche, Glücksberg<br />

SCHUBYS BUCHTIPP<br />

TSOKOS & TSOKOS<br />

HEINZ LABENSKY -<br />

UND SEINE SICHT AUF<br />

DIE DINGE<br />

WIR SIND DA,<br />

WO GESUNDHEIT<br />

UNBEZAHLBAR IST.<br />

Die German Doctors sind ehrenamtlich weltweit <strong>im</strong><br />

Einsatz und bilden vor Ort Gesundheitskräfte aus.<br />

DEINE<br />

SPENDE<br />

ZÄHLT.<br />

german-doctors.de<br />

Heinz Labensky sitzt in einem<br />

Seniorenhe<strong>im</strong> <strong>im</strong> Osten Deutschlands<br />

die Zeit ab. Bis eines Tages ein Brief<br />

die Tristesse unterbricht und Licht ins<br />

Dunkel des größten Rätsels seines<br />

Lebens bringt: Das Verschwinden<br />

seiner Jugendliebe Rita. Auf der Fahrt<br />

mit dem Flixbus nach Warnemünde<br />

an<strong>im</strong>ieren den mit blühender Fantasie<br />

gesegneten Labensky die verschiedensten<br />

Mitfahrenden zu einer Reise<br />

durch die eigene Vergangenheit und er<br />

erzählt eine haarsträubende Geschichte<br />

nach der anderen. Doch am Meer<br />

angekommen, muss Labensky eine<br />

schwierige Entscheidung treffen. Ein Roman, kein Thriller! Diese<br />

schelmische Story über den liebenswerten und sympathischen<br />

Heinz Labensky startet in einem Feierabendhe<strong>im</strong> und geht über in<br />

eine Road-Story mit viel Ostalgie.<br />

***** 5 von 5 Sternen<br />

Droemer, 464 Seiten, ISBN: 978-3-426-28419-3<br />

94 lebensart


Spende und werde ein Teil von uns.<br />

seenotretter.de<br />

Spende und werde ein Teil von uns.<br />

seenotretter.de<br />

Spende und werde ein Teil von uns.<br />

seenotretter.de<br />

DEATH METAL<br />

IN FLENSBURG<br />

Pures Adrenalin, brutaler Metal, der die Sinne durchdringt und die<br />

Herzen der Fans schneller schlagen lässt – das ist die Essenz von Extermination<br />

Dismemberment. Mit ihrem neuesten Album „Dehumanization<br />

Protocol“, das in diesem Jahr veröffentlicht wurde, haben sie die Metal-<br />

Szene erneut aufgemischt und ihre Position als eine der führenden Bands<br />

<strong>im</strong> extremen Metal gefestigt. Und für die treuen Anhänger des Genres in<br />

<strong>Flensburg</strong> ist es ein besonders aufregender Moment, denn Extermination<br />

Dismemberment macht Halt <strong>im</strong> Roxy, einem der bedeutendsten Veranstaltungsorte<br />

der Stadt. Das Roxy, bekannt für seine legendären Auftritte<br />

und seine lebendige Atmosphäre, wird zweifellos zum Epizentrum des<br />

Death Metal, wenn die Band die Bühne betritt und ihr Publikum in einen<br />

wahren Rausch aus Schall und Bewegung versetzt.<br />

25. <strong>März</strong>, 20 Uhr • RETRO Music Hall<br />

Fotos: Ginger Sole (1)<br />

ELBJAZZ<br />

Achtung, Trommelwirbel! Zu den bereits bestätigten 15 Elbjazz <strong>2024</strong>-<br />

Acts gesellen sich: Asaf Avidan, Scott Hamilton, Judith Hill, Warhaus,<br />

Rocket Man und Masaa! Sechs fantastische Künstler*innen und Bands,<br />

die ein weiteres Mal die musikalische Offenheit und Neugier des Festivals<br />

unter Beweis stellen, ohne dabei seine Jazz-Wurzeln außer Acht<br />

zu lassen. Oder um es auf den Punkt zu bringen: ELBJAZZ at it`s best!<br />

Weitere Infos sind auf www.elbjazz.de zu finden.<br />

7. und 8. Juni • Hamburg<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 95<br />

Einsatzberichte, Fotos, Videos und<br />

Geschichten von der rauen See erleben:<br />

#teamseenotretter<br />

Einsatzberichte, Fotos, Videos und<br />

Geschichten von der rauen See erleben:<br />

Einsatzberichte, #teamseenotretter<br />

Fotos, Videos und<br />

Spendenfinanziert<br />

Geschichten von der rauen See erleben:


MEENOS WETTERWELT<br />

MEENOS WETTER FÜR DEN MÄRZ<br />

DER NORDEN<br />

DREHT AUF<br />

Als ich vor ein paar Tagen <strong>im</strong><br />

meteorologischen Poesiealbum<br />

stöberte und mir historische<br />

Daten der vergangenen<br />

Jahre ansah, staunte ich nicht schlecht: Viele<br />

Tagesspitzentemperaturen des Monats Februar<br />

<strong>2024</strong> pendelten zwischen 6 und 10 Grad, was<br />

ein stattlicher Betrag war und das Zeug zum<br />

Rekord hatte – dachte ich. Aber weit gefehlt.<br />

Die Wahrheit spielte sich auf einer ganz anderen<br />

Ebene ab. Sage und schreibe 17,3 Grad waren<br />

das Maß der Dinge <strong>im</strong> Jahr 2019. Nun soll<br />

und kann man nicht von einem Monat auf<br />

den nächsten schließen und das betrifft alle<br />

Wettergrößen. Die Temperaturen gehören aber<br />

mit Sicherheit zu den Wettererscheinungen, die<br />

den <strong>März</strong> sehr positiv prägen können. Fallen sie<br />

hoch aus, schießen Krokusse wie Raketen aus<br />

den Löchern. Dagegen kommen Restbestände<br />

von Schneeglöckchen und Winterlingen nicht<br />

ansatzweise an. Dann lädt der Schlosspark von<br />

Husum zum Krokusblütenfest ein. Dieses Jahr<br />

am dritten Wochenende.<br />

FRÜHLINGSANFANG<br />

Wie ich gerade feststelle: Vorstellen kann man<br />

sich das gut. Es ist schließlich <strong>März</strong>, Frühlingsanfang,<br />

da steht die Sonne schon deutlich<br />

höher, und wenn wir dann auch noch ein gut<br />

meinendes Hoch zu fassen bekommen sollten,<br />

dann sorgen unsere Sinne für ein astreines Fest<br />

ohne Wenn und Aber! Es liegt nur leider nicht<br />

in unserer Meteorologen- und Meteorologinnen-<br />

Macht, einen Blütenzauber zu entfachen, sodass<br />

MEENO SCHRADER<br />

Schon seit seinem 15.<br />

Lebensjahr ist das Wetter<br />

für Meeno Schrader weit<br />

mehr als nur Small Talk. Er<br />

hat es an den unterschiedlichsten<br />

Plätzen der Welt<br />

„getestet“ und lebte und<br />

arbeitete unter anderem in<br />

Australien, Korea, der Karibik<br />

und den USA. Seit 2002<br />

ist er der „Wetterfrosch“<br />

des Schleswig-Holstein-<br />

Magazins be<strong>im</strong> NDR. In der<br />

<strong>Lebensart</strong> verrät er jeden<br />

Monat einen Gedanken aus<br />

seinen Wetterwelten.<br />

wir uns auf einen frühlingshaften <strong>März</strong> schon<br />

jetzt freuen können. Es wäre nicht das erste<br />

Mal, dass sich zu Ostern noch Schneeflocken<br />

von den Wolken lösen und für nicht gewollte<br />

Überraschung sorgte. Doch <strong>im</strong> Fall der Fälle sei<br />

das Trostpflaster schnell herausgeholt und verabreicht:<br />

In der Regel kann sich das Weiß Ende<br />

<strong>März</strong> nicht lange halten.<br />

Eines kann ich definitiv sagen: <strong>März</strong> und<br />

Frühling gehören zusammen und kommen<br />

unaufhaltbar auf uns zu. Mal sehen, wie die<br />

Frühlingsgarderobe ausfällt.<br />

Fotos: Adobe Stock (1)<br />

96 lebensart


ZUKUNFT<br />

B R AU CHT<br />

WANDEL<br />

60 AUSSTELLENDE<br />

RAHMENPROGRAMM<br />

Aktuelle Informationen zur Messe und zum<br />

Rahmenprogramm auf gogroon.de oder<br />

einfach QR-Code scannen!<br />

Foto: © Christoffer Greiss<br />

Foto: © H.G. Esch<br />

DER SCIENCE SLAM LÜBECK<br />

ZUR GO.GRØØN <strong>2024</strong><br />

SLAM A RAMA<br />

FR<br />

26.04.24<br />

19:30 UHR<br />

RANGA YOGESHWAR<br />

EMILS WELT – EINE GESELLSCHAFT<br />

IM WANDEL<br />

SA<br />

27.04.24<br />

16:00 UHR<br />

MUK LÜBECK<br />

FR 26.04. -SO 28.04.<strong>2024</strong>


VORSCHAU<br />

IMPRESSUM<br />

<strong>Lebensart</strong> <strong>im</strong> <strong>Norden</strong><br />

erscheint kostenlos am Monatsanfang.<br />

www.lebensart-sh.de, www.verlagskontor-sh.de<br />

Verlagskontor Schleswig-Holstein GmbH<br />

Exerzierplatz 3, 24103 Kiel<br />

Büroleitung:<br />

Friederike Schmidt, Tel.: 0431 / 200 766 503<br />

Herausgeber:<br />

Kassian Alexander Goukassian<br />

Geschäftsführer (V.i.S.d.P.):<br />

Jörg Stoeckicht, stoeck@verlagskontor-sh.de, Tel.: 0431 / 200 766 61<br />

Chefredaktion:<br />

Hanna Wendler, redaktion@verlagskontor-sh.de, Tel.: 0431 / 200 766 508<br />

Redaktion:<br />

Anne-Kristin Bergan, Dr. Heiko Buhr, Michael Fischer, Birgitt Jürs, Daniela<br />

Karpinski, Kristina Kröger, Marion Laß, Dr. Meeno Schrader, Maya Schukies, Sebastian<br />

Schulten, Isabelle Sester, Mirjam Stein, Finja Thiede, Kathrin Wesselmann<br />

IN DER<br />

lebensart<br />

NÄCHSTEN<br />

DIE NÄCHSTE AUSGABE DER LEBENSART ERSCHEINT AM 1. APRIL<br />

ZEIT ZUM RADELN<br />

Hoch vom Sessel und ab auf den<br />

Sattel: Die Fahrradsaison hat<br />

begonnen! Die schönsten Strecken<br />

<strong>im</strong> <strong>Norden</strong> wollen wir Ihnen natürlich<br />

nicht vorenthalten. Auch hilfreiche<br />

Tipps rund um den Drahtesel haben<br />

wir parat, damit Sie sorgenfrei<br />

durch Ihre Traumtour kommen!<br />

Art-Direktion:<br />

Lisa K<strong>im</strong> Ernst, l.ernst@falkemedia.de, Tel.: 0171 / 437 36 80<br />

Grafik:<br />

Sandra Huege, Zlatan Rasidovic, Maren Urbat, Sonja Woldt<br />

Anzeigengestaltung:<br />

Nicolas Rexin, nicolas.rexin@verlagskontor-sh.de, Tel.: 0176 / 638 678 14<br />

Fotos:<br />

Natascha Mundt, Regine Sauerberg, Adobe Stock, Pexels, Unsplash<br />

Anzeigen<br />

anzeigen@verlagskontor-sh.de<br />

Hamburg Nord, Lübeck,<br />

Norderstedt, Alstertal & Walddörfer,<br />

Ahrensburg (22.000 Ex.):<br />

Heinke Blume:<br />

heinke.blume@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 040 / 943 699 44, Mobil: 0151 / 171 685 74<br />

Martina Baumann:<br />

martina.baumann@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 040 / 83 0198 00<br />

Frank Barghan:<br />

f.barghan@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0171 / 412 43 89<br />

<strong>Flensburg</strong>, Schleswig,<br />

Nordfriesland (22.000 Ex.):<br />

Oliver Schmuck:<br />

oliver.schmuck@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0461 / 840 84 74<br />

Stefan Gruber:<br />

stefan.gruber@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0160 / 830 45 71<br />

AB INS BEET<br />

Die Temperaturen steigen, das<br />

frische Grün auf den Wiesen kehrt<br />

langsam zurück und die ersten Blüten<br />

erstrahlen. Es ist endlich soweit: Die<br />

Gartensaison <strong>2024</strong> beginnt! Mit unseren<br />

Tipps und Tricks finden Sie genau<br />

die richtige Inspiration für Ihre grüne<br />

Oase und machen Ihren Sommer <strong>im</strong><br />

eigenen Garten unvergesslich.<br />

Hamburg West, Elbvororte,<br />

Pinneberg, Itzehoe (22.000 Ex.):<br />

Renate Wietzke:<br />

renate.wietzke@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0431 / 200 766 512<br />

Martina Baumann:<br />

martina.baumann@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 040 / 83 01 98 00<br />

Heinke Blume:<br />

heinke.blume@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 040 / 943 699 44,<br />

Mobil: 0151 / 171 685 74<br />

Birgit Ziemann:<br />

birgit.ziemann@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 04106 / 62 64 75<br />

Kiel, Probstei,<br />

Eckernförde (22.000 Ex.):<br />

Regine Sauerberg:<br />

regine.sauerberg@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0151 / 17 16 85 77<br />

Neumünster, Rendsburg,<br />

Mittelholstein (22.000 Ex.):<br />

Anne-Kristin Bergan:<br />

akb@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0431 / 200 766 503<br />

Frank Barghan:<br />

f.barghan@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0171 / 412 43 89<br />

Westküste (20.000 Ex.):<br />

Renate Wietzke:<br />

renate.wietzke@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0431 / 200 766 512<br />

Oliver Schmuck:<br />

oliver.schmuck@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0461 / 840 84 74<br />

Überregional:<br />

Jörg Stoeckicht:<br />

stoeck@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0431 / 200 766 61<br />

PRIVATOASE<br />

Der eigene Garten ist aber natürlich<br />

nicht nur mit Arbeit und Anstrengung<br />

verbunden. In Ihrer ganz eigenen Oase<br />

<strong>im</strong> Grünen sollen Sie natürlich auch<br />

ruhige, entspannte Sommerabende<br />

genießen. Für die Umsetzung Ihrer<br />

Garten- und Terrassenträume haben<br />

wir genau die richtigen Möbel- und<br />

Dekoinspirationen für Sie parat!<br />

Gesamtauflage:<br />

Bis zu 130.000 Exemplare / Monat<br />

Anzeigen- und Redaktionsschluss:<br />

Jeweils der 15. des Vormonats, es gilt die Preisliste Nr. 15<br />

Druck: Eversfrank Gruppe | Frank Druck GmbH & Co. KG, Preetz<br />

Abonnement: 30 Euro / 12 Ausgaben<br />

IBAN: DE51 2003 0000 0015 7770 30<br />

Bitte Namen und vollständige Anschrift unter Verwendungszweck.<br />

100% Recycling • 100% Ökostrom<br />

Der Inhalt der „<strong>Lebensart</strong> <strong>im</strong> <strong>Norden</strong>“ wird auf 100% Recycling<br />

Papier der Steinbeis Papierfabrik in Glückstadt gedruckt.<br />

Unsere Druckerei - Frank-Druck ist ebenfalls in Schleswig-Holstein<br />

behe<strong>im</strong>atet und produziert unter anderem zu 100% mit Ökostrom.<br />

So schonen wir nicht nur die Umwelt und reduzieren Lieferwege,<br />

sondern erhalten auch Arbeitsplätze in der Region.<br />

Zur CO 2 -Kompensation startet falkemedia in 2022 ein eigenes<br />

Waldaufforstungsprogramm.<br />

Fotos: Adobe Stock (3)<br />

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.<br />

Alle Fotos, Beiträge und vom Verlag gestaltete Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt. Abdruck nur mit<br />

schriftlicher Genehmigung des Verlages. Veranstaltungshinweise sind kostenlos. Eine Veröffentlichungsgarantie<br />

kann nicht gegeben werden. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos wird keine Haftung übernommen.<br />

Termine werden kostenlos veröffentlicht. Keine Gewähr für die Richtigkeit.<br />

98 lebensart


Radio an:<br />

Jeden Morgen<br />

um 7 Uhr!<br />

JETZT WÜNSCHE<br />

ERFÜLLEN!<br />

R.SH ZAHLT DEINE RECHNUNG


dodenhof Posthausen KG • Auf dem Berge 1, 24568 Kaltenkirchen • dodenhof.de<br />

VERPASST NICHT DEN<br />

VERKAUFSOFFENEN<br />

SONNTAG<br />

AM 24.03.<strong>2024</strong><br />

DREAM-TEAM<br />

für dein Mode- & Sport-Shopping in Kaltenkirchen<br />

Unser Dream-Team lädt euch herzlich ein, die<br />

beste ModeWelt des <strong>Norden</strong>s zu erkunden.<br />

Unsere Trendsetter, Stil-Experten, Sport-Motivatoren<br />

und viele weitere Spezialisten und<br />

Spezialistinnen beraten euch mit Leidenschaft<br />

und dem Anspruch, genau das Richtige für<br />

euch zu finden. Lasst uns gemeinsam die Frühjahrsmode<br />

entdecken!<br />

Passend zum erfolgreichen Shopping-Tag<br />

begrüßen wir euch <strong>im</strong> Restaurant nordlicht<br />

zu leckerem Frühstück, hausgemachten<br />

Kuchen oder einer Vielzahl herzhafter<br />

Gerichte. Unsere frische, nordisch inspirierte<br />

Küche mit wechselnder Tageskarte lässt keine<br />

Wünsche offen.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!