07.03.2024 Aufrufe

Wir Steirer - Gratwein-Straßengel

  • Keine Tags gefunden...

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Zugestellt durch Österreichische Post<br />

<strong>Wir</strong><br />

<strong>Steirer</strong><br />

KONKRET · KRITISCH · FREIHEITLICH<br />

Impressum: F.d.I.v.: FPÖ Landesgruppe Steiermark, Conrad-von-Hötzendorf-Straße 58, 8010 Graz<br />

Email: graz-umgebung@fpoe-stmk.at, Tel.: +43 (0)316/7072-45,<br />

Bezirksparteiobmann Mag. Stefan Hermann, MBL, Politische Information<br />

AUSGABE MÄRZ 2024<br />

GRATWEIN-<br />

STRASSENGEL<br />

Vorwort<br />

Ortsparteiobmann<br />

Manfred Zettl<br />

Aus dem<br />

Gemeinderat<br />

Sanierung Gehweg<br />

entlang der <strong>Gratwein</strong>er<br />

Straße<br />

Seite 2 Seite 4<br />

Seite 5


WIR<br />

STEIRER<br />

Liebe Gemeindebürger!<br />

Das neue Jahr 2024 ist schon wieder drei Monate<br />

alt und in unserer Gemeinde hat sich wieder<br />

Einiges getan. Der Flächenwidmungsplan und das<br />

Räumliche Leitbild wurden aufgelegt, wobei Einsprüche<br />

noch bis zum 25. März 2024 eingebracht<br />

werden können.<br />

<strong>Wir</strong> als FPÖ <strong>Gratwein</strong>-<strong>Straßengel</strong><br />

haben für dieses Werk gestimmt,<br />

da uns die Jugend am Herzen<br />

liegt. Denn fortan besteht die<br />

Möglichkeit, zu Hause auszubauen<br />

und man ist nicht<br />

mehr damit konfrontiert, für<br />

den Traum vom Eigenheim in<br />

eine andere Gemeinde abwandern<br />

zu müssen.<br />

Mit spätestens April 2024 sollte auch die<br />

Dauerbaustelle Radweg Schirningbach in <strong>Gratwein</strong><br />

endlich fertiggestellt werden. Fehler bei der<br />

Projektierung und Planung (Land Steiermark) haben<br />

das Projekt über ein Jahr verzögert. Dies sollte<br />

nach Abschluss des Projektes sofort vom Prüfungsauschuss<br />

geprüft werden.<br />

In der Gemeindestube weht nun auch mit dem<br />

neuen Amtsleiter Michael Haberfellner ein neuer<br />

Wind. <strong>Wir</strong> wünschen ihm und seinem gesamten<br />

Team für diese schwere Aufgabe alles Gute.<br />

Einige Gemeinderäte befinden sich anscheinend<br />

schon im Gemeinderatswahlkampf,<br />

denn es ist zu beobachten,<br />

dass sie gegen alles und<br />

jeden wettern (UGS) und mit<br />

diversen Aussendungen und<br />

Facebook-Postings über andere<br />

Parteien herziehen. <strong>Wir</strong><br />

als FPÖ <strong>Gratwein</strong>-<strong>Straßengel</strong><br />

stehen für solch fragwürdige<br />

Methoden nicht zur Verfügung.<br />

Der Gemeindevorstand Manfred<br />

Zettl, sowie die Gemeinderäte Florian Ulm,<br />

Achim Zederbauer und Emanuel Macher wünschen<br />

Ihnen und Ihren Familien ein erholsames<br />

und gesundes Osterfest.<br />

Ihr Gemeindevorstand<br />

Manfred Zettl<br />

2


GRATWEIN-STRASSENGEL<br />

WIR<br />

STEIRER<br />

Das Superwahljahr – vier Wahlen in den<br />

nächsten zwölf Monaten<br />

Die Neugestaltung unserer politischen Zukunft<br />

beginnt bereits am 9. Juni mit der Wahl<br />

zum Europäischen Parlament. Die Weichenstellung<br />

für ein Europa der starken Nationen mit<br />

mehr Selbstbestimmung und eine Stärkung der<br />

eigenen <strong>Wir</strong>tschaft steht bevor. Gegen die Weiterführung<br />

der Agenda 2030 (z.B.: Aus des Verbrennermotors),<br />

die unsere Sicherheit und Wohlstand<br />

gefährdet.<br />

Darauffolgend steht die Nationalratswahl an.<br />

Deren zentrale Themen sind Zwangsgebühren,<br />

Teuerung, Industriefeindlichkeit und eklatanter<br />

Missbrauch unseres sozialen Wohlstandes. <strong>Wir</strong><br />

schreiben uns den Schutz der eigenen Grenzen<br />

und die Anreizerhöhung für Leistung auf unser<br />

Banner.<br />

Das Jahr 2024 schließt mit den Landtagswahlen.<br />

Für eine positive und zukunftsfähige Entwicklung<br />

unserer steirischen Heimat benötigen wir<br />

das Aufbrechen der geschnürten Politikpakete<br />

aus Selbstgefälligkeit, Stillstand und Proporz. Im<br />

März 2025 werden mit den Gemeinderatswahlen<br />

die Weichen für die nächsten fünf Jahre in unseren<br />

Gemeinden stellen. <strong>Wir</strong> als Fraktion FPÖ<br />

<strong>Gratwein</strong>-<strong>Straßengel</strong> konnten mit der Zustimmung<br />

zur Auflage des Räumlichen Leitbildes und<br />

Flächenwidmungsplanes bereits mitgestalten.<br />

Der Bevölkerung wurden damit die Möglichkeiten<br />

gegeben, ihre Grundstücke stärker generationenübergreifend<br />

zu nutzen, sowie den Wert ihrer<br />

Grundstücke und Immobilien zu steigern.<br />

Dem Prinzip der Nachhaltigkeit folgend, muss<br />

in Zukunft wieder vermehrt auf die Sparsamkeit<br />

in der Verwaltung und bei Förderungen geachtet<br />

werden. Investitionen in die Infrastruktur,<br />

wie beispielsweise Straßen, sollten vorrangig<br />

umgesetzt werden, während wir den Standard<br />

der Unterstützung für kommende Generationen<br />

erhalten müssen. Gemeinsam können wir die<br />

politische Landschaft für die kommenden Jahre<br />

verändern!<br />

Ihr FPÖ Team <strong>Gratwein</strong>-<strong>Straßengel</strong><br />

3


WIR<br />

STEIRER<br />

VM Manfred Zettl<br />

GR Florian Ulm<br />

GR Achim Zederbauer<br />

GR Emanuel Macher<br />

GR Herman Herzog GR Krista Krebs GR Riccardo Skringer<br />

Aus dem Gemeinderat:<br />

Gemeindeübergreifende Wertschätzung<br />

für ehrenamtliche Mitarbeiter des<br />

Roten Kreuzes in Gratkorn<br />

4<br />

Auf Initiative von Frau Romana Janisch wurde<br />

eine interkommunale Kooperation zwischen dem<br />

SPÖ-Bürgermeister Michael Feldgrill und dem<br />

FPÖ-Gemeinderat Reinhold Herzog (beide aus<br />

Gratkorn) sowie der Vorsitzenden des Sozialausschusses,<br />

SPÖ-Gemeinderätin Andrea Neundlinger<br />

und dem FPÖ-Gemeinderat Achim Zederbauer<br />

(beide aus <strong>Gratwein</strong>-<strong>Straßengel</strong>) ins Leben gerufen.<br />

Dies ermöglichte die Anerkennung ehrenamtlicher<br />

Mitarbeiter des Roten Kreuzes durch die<br />

Vergabe von Gemeinde-Gutscheinen.<br />

Durch das ehrenamtliche Engagement von Menschen<br />

in ihrer Freizeit für andere wird aktive Solidarität<br />

gezeigt und die Gesellschaft gestärkt. Es ist<br />

wichtig, diesen engagierten Personen Dankbarkeit<br />

und Anerkennung entgegenzubringen. Als Möglichkeit<br />

hierfür schlug der RK-Ortsstellenleiter aus<br />

Gratkorn, Herr Stefan Friedacher und die Rettungssanitäterin<br />

Frau Romana Janisch vor, den Mitarbeitern<br />

des Roten Kreuzes Gemeinde-Gutscheine als<br />

Anerkennung der Wertschätzung zu überreichen.<br />

Dank des Antrags der FPÖ-Gemeinderäte Achim<br />

Zederbauer und Reinhold Herzog sowie der Unterstützung<br />

der SPÖ-Gratkorn und <strong>Gratwein</strong>-<strong>Straßengel</strong><br />

erhielten die freiwilligen Helfer des Roten<br />

Kreuzes insgesamt 624 Gutscheine im Wert von je<br />

10 Euro. Die Gutscheine werden von der Ortsstelle<br />

des Roten Kreuzes Gratkorn verwaltet und an die<br />

Mitarbeiter verteilt, die am Wochenende Dienst<br />

haben. Eventuell übriggebliebene Gutscheine werden<br />

an Mitarbeiter bei Diensten an Feiertagen ausgegeben.<br />

Es ist erfreulich zu sehen, dass die Marktgemeinde<br />

<strong>Gratwein</strong>-<strong>Straßengel</strong> gemeinsam mit der Marktgemeinde<br />

Gratkorn die Förderung und Anerkennung<br />

des ehrenamtlichen Engagements unterstützt und<br />

mit einer kleinen Geste honoriert.<br />

FPÖ-Gemeinderat Achim Zederbauer und Bürgermeister<br />

Michael Feldgrill wollen sicherstellen, dass<br />

diese Unterstützung auch im Jahr 2025 fortbesteht.<br />

Die Marktgemeinde <strong>Gratwein</strong>-<strong>Straßengel</strong> sowie die


GRATWEIN-STRASSENGEL<br />

WIR<br />

STEIRER<br />

Marktgemeinde Gratkorn erweisen sich in diesem<br />

Zusammenhang als vorbildlich. Der Bürgermeister<br />

der SPÖ, Michael Feldgrill, aus Gratkorn und der<br />

FPÖ-Gemeinderat Achim Zederbauer aus <strong>Gratwein</strong>-<strong>Straßengel</strong><br />

hoffen darauf, dass auch weitere<br />

Gemeinden diese Initiative zur Unterstützung der<br />

ehrenamtlichen Rettungskräfte aufgreifen werden.<br />

<strong>Wir</strong> bedanken uns bei Ortsstellenleiter Stefan Friedacher<br />

sowie bei den Mitarbeitern des Roten Kreuzes<br />

und natürlich auch bei allen ehrenamtlichen<br />

Kräften von anderen Institutionen für Ihre unermüdlichen<br />

und zuverlässigen Leistungen!<br />

v. l. n. r. Notfallsanitäter Sebastian Leopold, FPÖ-Gemeinderat Riccardo Skringer, FPÖ-Gemeinderat Achim Zederbauer, SPÖ-Bürgermeister<br />

Michael Feldgrill, Leiter der RK-Ortsstelle Gratkorn Stefan Friedacher, SPÖ-Bürgermeisterin Doris Dirnberger, FPÖ-Gemeinderat Reinhold<br />

Herzog, FPÖ-Gemeindevorstandsmitglied Manfred Zettl, SPÖ-Gemeinderätin Andrea Neundlinger, Rettung Sanitäter Harald Anhofer.<br />

Sanierungsbedürftig<br />

Die grobporige Oberfläche, die zahlreichen Unebenheiten<br />

und das dazu kommende „Absturzgeländer“<br />

stellen eine Gefahr für Menschen mit Gehbeeinträchtigung<br />

und unsere Kinder dar. Der unsanierte<br />

Zustand des Gehweges beeinträchtigt nicht nur die<br />

Mobilität unserer Bürger, sondern schränkt die Teilhabe<br />

am gesellschaftlichen Leben ein.<br />

Hier muss dringend gehandelt werden, um die Lebensqualität<br />

der Anwohner und Anwohnerinnen<br />

nicht zu beeinträchtigen. <strong>Wir</strong> setzen uns daher dafür<br />

ein, dass der Gehweg entlang der <strong>Gratwein</strong>er<br />

Straße umgehend instandgesetzt wird, um einen sicheren<br />

und problemlosen Anschluss an das Umfeld<br />

sicherzustellen.<br />

Die FPÖ-<strong>Gratwein</strong>-<strong>Straßengel</strong> nimmt dieses Anliegen<br />

unserer Bürger und Bürgerinnen ernst und<br />

setzt sich aktiv für eine rasche Lösung des Problems<br />

ein.<br />

5


WIR<br />

STEIRER<br />

v. l. n. r. Gemeindekassier Mag. Dr. Gernot Papst, SV <strong>Gratwein</strong>-<strong>Straßengel</strong> Obmann Martin Wusche und FPÖ-Gemeinderat Achim Zederbauer<br />

Aus dem Gemeinderat<br />

Großartige Nachrichten aus der Straßengler Halle: Sportvereine erhalten neue Netzanlage!<br />

Durch die gute Zusammenarbeit zwischen dem<br />

Gemeinderat Achim Zederbauer (FPÖ), dem Gemeindekassier<br />

Gernot Papst (SPÖ) und dem Obmann<br />

des SV <strong>Gratwein</strong>-<strong>Straßengel</strong>, Martin Wusche,<br />

konnten positive Veränderungen erreicht werden.<br />

Damit steht den sportbegeisterten Bürgern eine<br />

Netzanlage in der Straßengler Halle zur Verfügung.<br />

Diese von mir vorgeschlagene Investition für unsere<br />

Sportbegeisterten wurde im Ausschuss angenommen.<br />

Sowohl die Netzanlage für unsere<br />

Straßengler Halle als auch die Sicherstellung der<br />

Finanzierung zur Reparatur des Rasenmäher-Traktors<br />

des SV <strong>Gratwein</strong>-<strong>Straßengel</strong> kamen unter anderem<br />

aufgrund dieser effektiven Zusammenarbeit<br />

zustande.<br />

Es bereitet mir Freude zu beobachten, wie Initiativen<br />

zugunsten der Gemeinschaft verwirklicht werden<br />

und die Teilnehmer von Sportveranstaltungen<br />

davon profitieren.<br />

Mit sportlichen Grüßen,<br />

Euer Gemeinderat Achim Zederbauer<br />

Ansturm im Faschingsoutfit<br />

Auch in der Marktgemeinde <strong>Gratwein</strong>-Staßengel<br />

wurde das närrisch bunte Treiben groß gefeiert.<br />

Topleistungen erbrachte das große Teilnehmerfeld<br />

am traditionellen Faschingsumzug der Gemeinde.<br />

Zum Abschluss stand die Prämierung auf dem<br />

Programm. Zur Bewertung standen folgende Kategorien:<br />

Einzel, Team und Kinder. Dazu gab es eine<br />

Kinderfaschingsparty im OT Judendorf in der Straßengler-Halle,<br />

in dieser Clown Kasimir für Bombenstimmung<br />

sorgte sowie auch im OT <strong>Gratwein</strong><br />

in der MZH, wo „Fratzgraz“ eine sehenswerte Kinderanimation<br />

bot. Aber auch beim Kinder- und Senior*innenfasching<br />

im OT Gschnaidt kam niemand<br />

zu kurz. Alle Veranstaltungen waren farbenfroh<br />

dekoriert und zahlreich besucht. Für alle maskierten<br />

Kinder wurden gratis Getränke und Krapfen zur<br />

Verfügung gestellt.<br />

6


GRATWEIN-STRASSENGEL<br />

WIR<br />

STEIRER<br />

Geschätzte Leser!<br />

Das heurige Frühjahr bringt für unsere Heimat bereits<br />

im ersten Halbjahr zwei wichtige Wahlgänge.<br />

Neben den Wahlen zum Europäischen Parlament<br />

am 9. Juni, findet zwischen 16. und 29. April auch<br />

die Arbeiterkammerwahl in der Grünen Mark statt.<br />

Letztere ist nicht minder wichtig und bietet den<br />

steirischen Arbeitnehmern die Möglichkeit, ihre<br />

Vertretung in der Arbeiterkammer (AK) Steiermark<br />

zu wählen.<br />

Die Fraktion der Freiheitlichen Arbeitnehmer (FA)<br />

stellt sich in der Kammer für Arbeiter und Angestellte<br />

unbeirrt in den Dienst eines jeden steirischen<br />

Arbeitnehmers, widmet sich den Problemen<br />

und Wünschen der fleißigen Arbeiter und Angestellten<br />

und arbeitet intensiv an Lösungen. Damit<br />

diese Anliegen auch zur Umsetzung gelangen und<br />

die Rahmenbedingungen für Arbeitnehmer weiter<br />

verbessert werden können, braucht es eine starke<br />

Stimme für die FA Steiermark. Gerade in diesen<br />

herausfordernden Zeiten ist es von großer<br />

Bedeutung, dass wir effektiv für die Interessen<br />

der Arbeitnehmer eintreten. Nur mit einer starken<br />

Stimme für die FA Steiermark können die alten,<br />

verkrusteten Strukturen in der roten Kammer<br />

aufgebrochen und frischer Wind in die steirische<br />

Arbeitnehmervertretung gebracht werden. Kurze<br />

Zeit später steht mit der Wahl zum europäischen<br />

Parlament bereits die nächste richtungsweisende<br />

Entscheidung ins Haus. Zahlreiche Gesetze und<br />

Regelungen werden uns inzwischen aus Brüssel<br />

diktiert, gerade deshalb ist eine starke freiheitliche<br />

Stimme im europäischen Haus von immenser<br />

Bedeutung.<br />

Nur mit einem klaren Zeichen, weg von den zentralstaatlichen<br />

Ansätzen einiger Parteien in Österreich,<br />

hin zu mehr Souveränität und Selbstbestimmung<br />

der einzelnen Mitgliedsstaaten, kann eine<br />

zukünftige positive Entwicklung für unser Heimatland<br />

sichergestellt werden. Die zahlreichen Verfehlungen<br />

der Systemparteien und die Politik der<br />

FPÖ im Sinne der heimischen Bevölkerung lässt<br />

auch für diesen Wahlgang gute Vorzeichen erkennen.<br />

Es darf jedoch keine Selbstverständlichkeit<br />

einkehren – jede einzelne Stimme zählt!<br />

Aus diesem Grunde möchte ich Sie bitten, beide<br />

Wahlen ernst zu nehmen und von Ihrem Stimmrecht<br />

Gebraucht zu machen. Nur gemeinsam<br />

können wir eine echte Wende in unserer Heimat<br />

ermöglichen. Die <strong>Steirer</strong> haben es sich verdient,<br />

dass endlich wieder Politik mit Hausverstand und<br />

in ihrem Sinne gemacht wird – dafür steht die FPÖ!<br />

Ihr<br />

LAbg. Stefan Hermann<br />

FPÖ-Bezirksparteiobmann

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!