31.12.2012 Aufrufe

MALAYSIA - Magazin-inform

MALAYSIA - Magazin-inform

MALAYSIA - Magazin-inform

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

RHEIN-NECKAR

www.magazin-inform.de

GESUNDHEIT

ONLINE?

HERBST/WINTER

MODE 2011

Ausgabe Herbst/Winter 2011 2,50 €

DAS FRAUENMAGAZIN FÜR DIE RHEIN-NECKAR-REGION

MUSIKFöRDERUNG

MADE IN MANNHEIM

MALAYSIA

ENTDECKE

KüNSTLEr

TIPPS

RHEIN-NECKAR

powered by


ofenstein

EVA PADBERG FOR BETTY BARCLAY

Online-Shop: www.bettybarclay.com

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

auf der Suche nach neuen Modetrends sind wir für diese

Ausgabe bei René Lezard und Betty Barclay fündig

geworden. Aber auch in der Rhein-Neckar-Region bewegt

sich einiges in Sachen Mode: Wussten Sie zum Beispiel,

dass in Schriesheim bei Heidelberg eine der gefragtesten

Textilagenturen ihren Stammsitz hat, geleitet von der

Designerin Nora Hasse? Sie unterstützt mit ihrer weltweiten

Erfahrung unter anderem das junge Heidelberger Label „My flowers

of Life“.

Der Heidelberger Designer Leon Emanuel Blanck interpretiert

Pelzmode neu und überzeugt mit schmal geschnittenen Nerzhoodies

und Sakkos.

Alle reden von kreativwirtschaft – frauen machen sie. So Janina

klabes, die das clustermanagement Musikwirtschaft in Mannheim

leitet und dabei von Julia Sattler unterstützt wird, oder die Beauftragte

der Stadt Mannheim für Musik- und Popkultur Beril Yilmam. Anika

Nilles studiert an der Mannheimer Popakademie Schlagzeug und gibt

uns Auskunft über ihre Berufspläne.

unser Städteporträt führt uns dieses Mal nach Wiesloch, wo wir

die gelegenheit hatten, Bürgermeisterin ursula Hänsch nach den

Entwicklungschancen ihrer Stadt und dem, was sie persönlich

antreibt, zu befragen.

unser Rezeptvorschlag stammt dieses Mal von Max Neuweiler, der

den freihof in Wiesloch zu einer kulinarischen Hochburg ausbaute:

Rehkeule mit Pfifferlingen, genau richtig für Herbst- und Wintertage.

Immer mehr frauen vertrauen auf gesundheitstipps und Ärztebewertungen

aus dem Internet. INfORM stellt die neuesten Trends

und die damit verbundenen gefahren vor.

frau Dr. Lotzmann ist bei der SAP für das globale gesundheits- und

Diversity-Management Deutschland zuständig. Im INfORM-Interview

erläutert sie die vielfältigen Maßnahmen, mit denen der Walldorfer

Weltkonzern für einen Ausgleich zwischen den geschlechtern und

verschiedenen kulturen sorgt, und frauen mit kindern hilft, ihren

Arbeitsplatz auch nach der Schwangerschaft zu behalten.

„vernissage atelier“ nennt sich ein neues Projekt der VERNISSAgE-

MEDIENgRuPPE, in der auch die Zeitschrift INfORM erscheint.

Hierbei werden von einer Jury ausgewählte zeitgenössische künstler

vorgestellt, deren Werke auch erworben werden können (ein

geschenktipp für Weihnachten!). Aus der Rhein-Neckar-Region sind

die künstlerinnen Astrid Bergmann, katja Hess und Anna Schaberick

mit dabei, die wir porträtieren.

Zum Schluss noch eine Neuerung in eigener Sache: Ab dieser

Ausgabe ist INfORM auch im regionalen Zeitschriften- und Bahnhofs

buchhandel erhältlich!

Im Namen aller INfORM-Mitarbeiterinnen wünsche ich Ihnen eine

schöne Zeit.

Rena Hoffmann

S. 28

S. 68

INHALT

Mode

NORA HASSE – DESIgNERIN

AuS ScHRIESHEIM

Städteporträt

WIESLOcH

Rezept

REHkEuLE MIT PfIffERLINgEN

gESuNDHEIT ONLINE?

Die neuesten Trends zum Thema Medizin

aus dem Internet

gESuNDHEIT- & DIVERSITYMANAgEMENT

Interview mit frau Dr. Lotzmann, SAP

urlaubstipp

MALAYSIA ... MEHR ALS EINE REISE WERT

PELZMODE MAL ANDERS

52

Der Heidelberger Designer Leon Emanuel Blanck

vernissage atelier

küNSTLERINNEN AuS

DEM RHEIN-NEckAR-RAuM

MuSIkfÖRDERuNg MADE IN MANNHEIM –

AucH fRAuENSAcHE

Interview

ANIkA NILLES, ScHLAgZEugERIN

frauennetzwerk

DIE SOROPTIMISTEN

fOOD@ucATION

Johann Lafer engagiert sich für gesunde Schulverpflegung

kuLTuRTIPPS

IMPRESSuM

Titelfoto: © www.shutterstock.com

S. 10

58

76

65

S. 36

S. 74

8

10

20

28

30

36

66

68

72

74

3


© Intertrade Europe

INFORM FIRMENPORTRÄT I KURFÜRSTEN-PARFÜMERIE

„Manche Menschen lassen sich von Musik

davontragen. Für mich sind es Düfte,

die meine Seele beflügeln.“ Baudelaire

Elke Popp

Auch für diesen Herbst/Winter stellt Elke Popp, Inhaberin der

Kurfürsten Parfümerie Mannheim, den INFORM-Leserinnen wieder

außergewöhnliche Parfum-Kreationen vor, die teilweise gerade neu auf

den Markt gekommen sind. ❙

Kilian Hennessy – Vom Cognac zum Parfum

Kilian Hennessy ist der Enkel des Gründers der LVMH-Gruppe,

Pioniere in Sachen Luxus und weltberühmt für ihren Cognac. Von

daher war es für den jungen Hennessy nur ein kleiner Sprung hin

zu der Kreation seiner eigenen Parfümserie KILIAN, die mit der

Kollektion „L'Oeuvre Noire“ zu überzeugen versteht. Das krönende

Highlight dieser Reihe, die sich in glänzenden Klavierlackschatullen

präsentiert, bildet „Sweet Redemption – The End“, ein Duft, der

erst im September 2011 auf den Markt gekommen ist. Er verspricht

eine Verbindung von Baudelaires Hommage an lieblich-süße und

tiefgründige Parfums mit der dunklen und geheimnisvollen Poesie

von Jim Morrison, dessen kryptischer Musiktitel „The End“ Pate

stand. Die Arabian Nights Travel Spray Sets beinhalten einen

kunstvoll gestalteten Taschenzerstäuber mit einem goldfarbenen

Finish und entsprechenden Refills. Erhältlich in den Variationen

Pure Oud, Rose Oud oder Incense Oud.

Six Scents

Kilian Arabian Nights Collection

Kilian Sweet Redemption

Seit ihrer Gründung 2007 kreieren Six Scents Parfums, in die ungefiltert

die Kreativität von Künstlern einfließt: Für jede Kollektion folgen sechs

prominente Designer der Einladung von Six Scents, zusammen mit

berühmten Parfümeuren eine eigene Parfum-Serie zu kreieren.

So sind bis heute 18 außergewöhnliche Düfte entstanden, die kreative

Visionen aus unterschiedlichen Disziplinen zusammen führen und

zelebrieren, mit provokanten Namen wie „Beau Bow“, „Can’t feel fear“

oder schlicht „#087“.

Hinter Six Scents stehen Kaya Sorhaindo, der in New York ein Netzwerk

von Künstlern, Architekten, Designern und Autoren unterhält, und Joseph

Quartana, ein international anerkannter Modedesigner und Mitbegründer

von Seven New York.

© Kilian

Nasomatto: „Pardon“

Neu von CREED: Les Royales Exclusives und Royal Oud

In den kühlen Arkaden einer alten, luxuriösen Villa tagträumt eine junge Dame

entspannt und hingebungsvoll unter einem alten Baldachin aus Brokat. Ihre Hand

bewegt sich langsam und grazil, um den Inhalt ihrer Tasse mit ein wenig Vanille,

direkt von der Schote, zu bestäuben - um so den himmlischen und intensiven

Genuss des Momentes zu intensivieren. Anschließend rollt sie den Samen feiner

Orchideenblüten zwischen ihren Fingern, um deren Essenz zu befreien …

Kann man einen Duft schöner beschreiben als es die Marke CREED mit

ihrem neuen Parfum „Sublime Vanille“ gemacht hat? Der köstliche Duft

ist Teil der insgesamt vier Parfums umfassenden CREED-Duftkollektion

„Les Royales Exclusives“. Neben „Sublime Vanille“ verzaubern und betören auch

„Spice and Wood“, „White Flowers“ und „Jardin d’ Amalfi“ unsere Sinne – feine

Düfte voller zeitloser Natürlichkeit und anrührender Poesie, die uns zum Träumen

einladen und unsere Fantasie sprühen lassen. Ein Ballett von Diaghilev in

Monaco 1912, ein Bild von Chirico, eine Reise auf einer Wolke, ein Spaziergang

durch ein antikes persisches Gebäude, ein flüchtiger Blick auf das letzte Duell

in Frankreich in den Sechzigern: „Les Royales Exclusives“ erwecken grandiose

Bilder, sinnliche Geschichten, schillernde Visionen... und nehmen uns mit auf

eine fantastische Reise durch Raum und Zeit.

Dabei achtet die katalonische Parfummanufaktur auf die strikte Verwendung fair

gehandelter, nachwachsender Rohstoffe. So auch bei “Royal Oud”, der neuesten

Duftkreation aus dem Hause CREED auf Basis der kostbaren orientalischen

Adlerholz-Essenz (“Oud”). Eine würzig-frische Melange aus Zitrone, rosa Pfeffer

und Bergamotte in der Kopfnote mündet in ein tiefgründiges Herz aus Engelwurz,

bittergrünem Galbanum und libanesischem Zedernholz, um schließlich mit edlem

indischem Oud zu verschmelzen und mit der unvergleichlich sanften Wärme von

Sandelholz und Moschus geheimnisvoll auszuklingen. “Royal Oud” zelebriert

die erhabene Schönheit orientalischer Palastbauten in Form eines einzigartigen

Dufterlebnisses voll sinnlicher Ambivalenz.

Alessandro Gualtieris Duftklassiker „Black Afgano“ genießt Kultstatus und es

hat den Anschein, dass ihm mit der neuen Kreation „Pardon“ aus dem Hause

NASOMATTO wieder ein Geniestreich gelungen ist. Er kombiniert hier die aktuelle

Duftnote „Oud“ (Adlerholz-Öl) mit floralen Noten – Magnolien sind zu erahnen.

Damit will Gualtieri zugleich maskuline Anziehungskraft und weibliche Eleganz

ansprechen, indem er oszilliert zwischen Authentizität und Vergnügen, zwischen

Inspiration und einer guten Prise Verrücktheit, die uns verzaubert.

Kurfürsten-Parfümerie – Institut de beauté

Öffnungszeiten:

Montag geschlossen

Dienstag bis Freitag 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Samstag 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Rhein-Neckar INFORM INFORM Rhein-Neckar

4 5

© Intertrade Europe

© Creed

Anzeige

Kurfürstenpassage

P7, 24

68161 Mannheim

Tel. 06 21 - 1 22 08 72

Fax 06 21 - 1 22 08 75

info@kurfuersten-parfuemerie.de

www.essenza-nobile.de


6

Rhein-neckar InFORM

HERBSTMODE 2011

gesehen bei REné LEzaRD

Die Kollektion der kommenden Saison

ist geprägt vom Filmstar-Chic der

siebziger Jahre und den schlichten

Elementen der neunziger. Der

Herbst/Winter-Trend geht hin zu tonal

gehaltenen Looks und sportlichen, aber

dennoch eleganten Kombinationen mit

einem Mix aus Farben, Formen und

raffinierten Details.

InFORM Rhein-neckar 7


MODE

POWER & PASSION

Nora Hasse – Designerin und Textilberaterin

Nora Hasse betreibt seit 2003 eine

eigene Textilagentur in Schriesheim

bei Heidelberg. Aber das ist nur die halbe

Wahrheit. Denn tatsächlich ist sie jährlich

bis zu 200.000 km auf Reisen, was umgerechnet

sage und schreibe rund 200

Flugstunden sind. So ist Frau Hasse weltweit

im Einsatz im Auftrag von internationalen

Modelabels wie René Lezard, Habsburg,

Riani oder Holly Golightly.

Zugleich hilft sie jungen Labels wie Wellicious Yoga Wear,

London, Queene and Belle, Schottland oder auch My

Flowers of Life aus Heidelberg, verantwortet Strick­, Jerseyund

Konfektionsproduktionen, einschließlich Anproben und

Maßkorrekturen. Und last but not least unterstützt sie ihre

Kunden bei der Suche nach geeigneten Produktionsstätten

im In­ und Ausland, einschließlich der Preisverhandlungen.

In der Entwicklung der Kollektionen arbeitet sie eng mit

den verantwortlichen Designern zusammen, wobei sie

sich zu Gute hält, den vorgegebenen finanziellen und

zeitlichen Rahmen einzuhalten. Hier ist ihr wiederum ihre

Edle Accessoires

für den Winter

kaufmännische Erfahrung hilfreich, die sie auch einsetzt,

um laufende Produktionen einer Modefirma bis hin zur

Endkontrolle in den Herstellungsländern zu überwachen.

Dies umfasst nicht nur Produktionszeitpläne, sondern auch

die Erfüllung internationaler Auflagen. Es versteht sich

bei der dieser Aufzählung von selbst, dass hier vielfältige

Qualifikationen zusammenkommen müssen, bis eine Frau

eine derart breite Palette an Verantwortung übernehmen

kann. Vor allem, wenn möglichst alles gleichzeitig

geschehen soll. Und so kann es vorkommen, dass Nora

Hasse auf dem Weg zu Messen oder einem ihrer Kunden

stickend oder nähend im Zug sitzt, weil im Anschluß die

Modenschau der Schneiderinnung Unterer Rhein­Neckar

ansteht und die Reisezeit in ihrem Schriesheimer Atelier

fehlt. Hier entwirft sie auf Wunsch Unikate für Kundinnen.

Wenn es dann an die endgültige Ausarbeitung einer Idee

geht, sitzt Frau Hasse nicht selten in ihrem Atelier Stunde

um Stunde an einem Kleid, bis zum Beispiel Pailletten und

Stickereien übergangslos miteinander harmonieren.

Bei ihrer Arbeit kann Nora Hasse auf einen ganz

besonderen Schatz zurückgreifen: Erlesene und seltene

Stoffe, die sie auf ihren Geschäftsreisen in Paris, Florenz

oder den entlegenen Ecken der Welt findet.

Männern (und manchen Business­Frauen) sei angeraten,

sich mit abfälligen Kommentaren künftig zurückzuhalten,

wenn sie eine stickende Frau im Flugzeug sehen: Es könnte

Nora Hasse sein! ❙

Nora Hasse

Fashion Development

Produktionsvermittlung — Follow up

Leimengrubweg 19

D­69198 Schriesheim

Tel. 0 62 03­93 64 69

n.hasse@norahasse.eu

www.fashion­development.eu

8 9

Alle Fotos: © Rena Hoffmann, Makeup: Svetlana Kirs


© Stadt Wiesloch

WIESLOCH

Eine Stadt bewegt:

Kunst, Wein und Lebensqualität

10 Rhein-Neckar INFORM INFORM Rhein-Neckar 11


© Rena Hoffmann

Wenn Bertha Benz heute nochmals ihre historische Fahrt von Mannheim nach

Pforzheim mit einem Zwischenstopp in Wiesloch unterbrechen müsste, würde sie

sicher, nachdem sie das dringend benötigte Leichtbenzin Ligroin bei der „ersten

Tankstelle der Welt“ eingekauft hat, noch etwas länger in Wiesloch verweilen.

Die damals von Bertha Benz

zur Tankstelle umfunk tionierte

Apotheke ist heute noch inmitten des

verkehrs freien historischen Stadt kerns

von Wiesloch als lebendiges Zeugnis

der Vergangenheit erhalten und kann

besichtigt werden.

Der Stadt Wiesloch ist es gelungen,

ihre historischen Wurzeln mit

modernen Einzelhandelsgeschäften

und einem bunten gastronomischen

Angebot zu kombinieren und so eine

lebendige Innenstadt zu bewahren.

Die untere und obere Hauptstraße mit

ihren kleinen Seitengässchen laden

zum „Wieslochbummeln“ ein und

ziehen viele Interessierte aus Wiesloch und der nahen und

weiten Umgebung an. Neben zahlreichen Veranstaltungen

der Werbegemeinschaft im Jahreskreis lockt seit drei

Jahren Anfang Juli das „Wieslocher Stadtfest“ sowie das

traditionelle Kurpfälzische Winzerfest Anfang September

mit „Wein und Markt“ Zehntausende von Besuchern in

die Weinstadt. Schon im Oktober dieses Jahres wird ein

Fachmarktzentrum mit Parkhaus das Angebotsportfolio der

Innenstadt sinnvoll ergänzen und Versorgungs“lücken“ unter

anderem mit einem Elektrofachmarkt

oder einem Lebensmittel-Voll sor timenter

schließen.

In der Innenstadt lassen sich bei

einem historischen Rundgang Zeugen

einer belebten Historie finden. Zu den

bedeutenden historischen Gebäuden

zählt sicher das Alte Rathaus, das

heute noch als Standesamt ge nutzt

wird. Außerdem bergen die evangelische

Stadtkirche und der Kirch platz

ebenso die Sankt Lau rentiuskirche

einige historische und künstlerische

Kostbarkeiten. Darunter der prächtige

Hochaltar der Laurentiuskirche mit

© Rena Hoffmann den beiden Seiten altären, der Kanzel

und den aufwendigen Decken fresken aus dem Spätbarock

und Rokoko. Oder auf dem Kirch platz die Bronzeplastik des

Minnesänger von Wissenlo.

Doch auch Neues gibt es zu entdecken: Ein Publikumsmagnet

ist das „Wieslocher Bücherregal“ auf dem

Marktplatz vor dem Rathaus. Seit vier Jahren können

Menschen hier ihre „ausgelesenen Bücher“ für andere

Interessierte einfach hinstellen und selbst neues Lesefutter

mitnehmen.

Ein Markenzeichen Wieslochs ist allgegenwärtig: Die Kunst.

So haben die umfangreichen Aktivitäten des „Kunstkreises

Südliche Bergstraße Kraichgau“ und der „Bürgerstiftung

Kunst für Wiesloch e.V.“ dazu beigetragen, dass über 70 in

der Stadt aufgestellte Objekte von verschiedenen Künstlern

das Stadtbild Wieslochs verschönern. Drei historische

Stadteingänge sind jeweils mit einer Großplastik markiert und

in der Innenstadt stechen neben den künstlerischen Zeugen

vergangener Zeiten vor allem Skulpturen und Brunnen des

20. und begonnenen 21. Jahrhunderts ins Auge.

Zur Entspannung und Unterhaltung finden Einheimische

und Besucher in Wiesloch ein breit gefächertes kulturelles

Angebot. Das Kultur- und Kongresszentrum Palatin

(www.palatin.de) bietet regelmäßig Theater-, Konzert-

und Kleinkunstveranstaltungen an. Insbesondere mit den

alljährlichen klassischen Konzertreihen der Kunstfreunde

Wiesloch (www.kunstfreunde-wiesloch.de) hat sich Wiesloch

über seine Grenzen hinweg einen Namen gemacht und

Orchester von internationalem Rang in die Weinstadt geholt.

Ein großer Kinokomplex am Bahnhof Wiesloch-Walldorf,

eine gut sortierte Bibliothek, Kunstausstellungen und ein

vielfältiges Vereinsleben beugen gegen die Langeweile

vor. Ein wachsendes Angebot an Gesundheits- und

Fitnesseinrichtungen, sowie eine große Zahl niedergelassener

Ärzte ziehen Tag für Tag Bürgerinnen und

Bürger aus den Umlandgemeinden an. Auch für sportliche

Aktivitäten gibt es reizvolle Angebote: beispielsweise

das beheizte Freischwimmbad (WieTalBad) oder den

neuen Hochseilgarten im Kristallturm am Rand des

Dämmelwaldes. Auf dem „Hohenhardter Hof“ zwischen

Baiertal und Schatthausen präsentiert sich seit 1985 auf

50 Hektar eine der ersten 18-Loch-Anlagen in der Region,

inzwischen ergänzt durch einen 9-Loch Kurzplatz.

Kreativ und sozial engagiert....

Interview mit Frau Ursula Hänsch,

Bürgermeisterin der Stadt Wiesloch.

Sie sind nun schon etliche Jahre

im Amt und unter Ihrer Obhut

befinden sich viele verschiedene

Fachbereiche. Ihre Zuständigkeit

beinhaltet die Bereiche: Kultur

und Soziales, Bauen, Technik,

Umwelt, Tourismus und Sie sind

zusätzlich Gleichstellungs- und

Behindertenbeauftragte. Wie

schaffen Sie es allen Bereichen gerecht zu werden und

immer wieder neue Projekte ins Leben zu rufen?

Zum einen ist es nicht so, dass ich mit allen Bereichen

gleichzeitig angefangen habe. Es sind mir im Laufe der

Zeit einige Ämter und Fachbereiche zugewachsen. Es ist

auch nicht so, dass alle Bereiche immer zu den selben

Zeiten gleichmäßig gefordert sind. Man kann es zu

unterschiedlichen Zeiten gewichten. Außerdem habe ich

ganz hervorragende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die für

den organisatorischen und operativen Ablauf der Geschäfte

verantwortlich sind und es auch sehr gut meistern.

Die Stadt Wiesloch engagiert sich in vielen sozialen

Projekten wie z. B. dem WIWA Familienprojekt. Sind in

Zukunft noch weitere solcher Initiativen mit der Stadt

Walldorf oder anderen Städten in der Region geplant?

Wir werden uns in Zukunft verstärkt dem Alkohohlproblem

Jugendlicher widmen müssen. Dies werden wir gemeinsam

mit Walldorf machen. Wir haben vor einiger Zeit bereits

„Perspektive WIWA“ gegründet, das ist eine Plattform für die

Fotos Bilderleiste: © Stadtverwaltung Wiesloch

12 Rhein-Neckar INFORM INFORM Rhein-Neckar 13


© Rena Hoffmann

kommunale Kriminalprävention, die wir in beiden Städten

gemeinsam, deshalb „Perspektive WIWA“, durchführen

wollen. Da gibt es auch gemeinsame Projekte, die wir in

Zukunft wieder anstoßen.

Wie sieht es in Wiesloch mit der demografischen Entwicklung

aus? Wieviele Neubürger/innen dürfen Sie jährlich

begrüßen?

Vor einiger Zeit hat eine Studie ergeben, dass sich etwa

genau so viele Bürgerinnen und Bürger an, wie auch wieder

abmelden. Wir haben ein Projekt ins Leben gerufen: und

zwar das Besuchsprojekt „Neugeborene“. Darin besuchen

wir die Eltern von Neugeborenen und können jedes Jahr

feststellen, dass wir zirka 220 Neugeborene haben. Dies

stimmt uns optimistisch. Außerdem sind wir gerade dabei,

das neue Wohngebiet, „Äußere Helde“, zu vermarkten und

hoffen auch da, auf ein paar Neuzuzüge aus dem Umland,

mit vielen Kindern.

Wie können Sie Wiesloch nach außen als interessanten

Standort sowohl zum Leben als auch als attraktiven

Ort für Firmenansiedlungen präsentieren? Welche

Initiativen ergreift die Stadt Wiesloch hierfür?

Zu diesem Zweck haben wir eine Wirtschafts-

förderabteilung f

gegründet, die sich verstärkt um die

Ansiedelung von Firmen bemüht, aber auch um

die Pflege der ansässigen Firmen. Dann sind wir

gerade dabei, das Bahnhofsumfeld aufzubereiten,

um dort auch einen kleinen Industrie- oder

Gewerbepark entstehen zu lassen. Natürlich

sind wir darum bemüht, die sanften und weichen

Standortfaktoren zu verbessern. Deshalb haben

wir eine sehr gute Schullandschaft mit vier

Gymnasien. Und eine sehr gute Versorgung der

Kinder über und unter drei Jahren. Wir bieten sehr

viele Bildungsangebote und was Firmen inzwischen

zunehmend interessiert: wir verfügen auch

über ein sehr gutes Kulturangebot.

Der Bereich Tourismus fällt auch in Ihr

Aufgabengebiet. Mit welchen Aktivitäten

gelingt es der Stadt Wiesloch, sich für

den Tourismus attraktiv zu machen?

Ja, da stehen wir noch relativ am

Anfang. Wiesloch ist sicherlich keine

typische Touristenstadt, obwohl

Frau Ursula Hänsch ist studierte Juristin und war

zehn Jahre lang als Rechtsanwältin tätig.

1986 übernahm sie die Position der

Rechtsamtsleiterin der Stadt Wiesloch. Seit 1990 ist

sie Bürgermeisterin der Stadt Wiesloch mit ständig

wachsenden Aufgabengebieten.

Als Gleichstellungsbeauftragte liegt ihr besonderes

Anliegen daran, dass der Frauenanteil in der

mittleren und oberen Führungsebene gleichwertig ist.

sie eine historische Altstadt aufzuweisen hat mit einigen

historischen Gebäuden, obwohl wir sehr viel Kunst im

Straßenraum haben. Wir liegen je nach Standpunkten

am Ende, am Anfang oder am Rand einer sehr schönen

Landschaft, dem Kraichgau. Es gilt da eigentlich noch

mehr Werbung zu machen, für Familienurlaube. Also für

Familien, die hier her kommen um sich im Kraichgau dann

per Rad, zu Fuß oder mit den öffentlichen Nahverkehr zu

bewegen. Wir haben eine kleine Arbeitsgemeinschaft

gegründet in der auch das Palatin-Kulturzentrum,

eine Tochter der Stadt, mit im Boot ist. Die Freunde

historischer Fahrzeuge haben in diesem Jahr besondere

Aufmerksamkeit auf Wiesloch gelenkt, indem sie sich

aktiv am Automobilsommer 2011 beteiligt und damit auch

die Stadtapotheke, als älteste Tankstelle der Welt, in den

Mittelpunkt gestellt haben.

Woher schöpfen Sie die Kraft, immer wieder aufs Neue

den Herausforderungen Ihres Amtes zu begegnen?

Erst einmal bin ich ein positiv denkender Mensch und

zum zweiten habe ich sehr viele gute Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter, die mir immer zuarbeiten und die

mich in meinen Ideen unterstützen. Ich habe bei

vielen Menschen, mit denen wir gemeinsam

Projekte anstoßen, ein positives Feedback

bekommen und das beflügelt einen immer

wieder, etwas Neues auf die Beine zu stellen

und jeden Tag gerne ins Büro zu gehen. Außerdem

ist Bürgermeister oder Bürgermeisterin ein sehr

abwechslungsreicher Beruf mit vielen Facetten in

dem man viele Leute kennenlernt. Dies ist

sicher einer der interessantesten Berufe

in den öffentlichen Bereichen. ❙

INFORM FIRMENPORTRÄT I WAGNER FLORAPARK

FLORAPARK WIESLOCH

Seit 1870 steht in Wiesloch der Name „Wagner“

für Gärtnerei und Verkauf von Blumen und

Pflanzen. Inzwischen ist der Betrieb auf über 10.000

qm Verkaufsfläche angewachsen und firmiert unter

FLORAPARK.

Damit ist der Anspruch unterstrichen, für Blumenund

Gartenfreunde ein möglichst lückenloses

Sortiment an Beet- und Balkonpflanzen, Bäumen,

Sträuchern, Stauden, Zimmerpflanzen, Schnittblumen,

Hydrokulturen anzubieten. Dabei besticht vor allem

die Form der Präsentation: Verschiedene Schaubeete

werden immer wieder neu gestaltet und geben so

z.B. Anregungen, wie mediterrane Pflanzen mit

Großstauden oder Rosen mit Kräutern kombiniert

werden können.

Bei der Pflanzenauswahl wird von der Geschäftsleitung

Wert darauf gelegt, dass auch regionale

Bezugsquellen berücksichtigt werden

- damit sind vor allem bei der

aktuellen Saisonware auch

schnelle und kurze Lieferwege

möglich. Besonders

stolz ist man darauf,

dass der FLORAPARK

und die eigene Gärtnerei

Wagner mit dem „Grünen

Zertifikat für kontrollierten

und „umweltgerechten

Zierpflanzenanbau“ sowie als „Premium Gärtnerei“

ausgezeichnet sind und im Jahr 2007 den TASPO-

AWARD als bestes unternehmergeführtes Gartencenter

gewannen.

Gleiche Sorgfalt lässt man auch bei der Auswahl

des Zubehörs walten, sei es bei den Themen

Dünger, Pflanzerde und Pflanzenschutz, oder bei

designorientierten Angeboten wie Pflanzgefäße,

Gartenmöbel, Grill, Wohn- und Geschenkaccessoires.

In dem aus 60 Mitarbeitern bestehenden FLORAPARK-

Team haben fast alle eine fachliche Ausbildung

zum Gärtner oder Floristen, Meister,

Techniker oder

Diplomingenieur.

So i s t d e r K u n d e

im Grünbereich wie

auch bei der Auswahl des

Gartenzubehörs etc. bestens

beraten. Der FLORAPARK

bietet regelmäßig Seminare

an zu Themen wie Obstbaumschnitt,

Rasenanlage, Kreativ -

floristik etc. Aktuelle Termine finden

Sie unter www.florapark.de.

Das Einkaufserlebnis im FLORAPARK

wird abgerundet mit einem Besuch im

Café FLORACCINO im Gewächshaus auf der

Sonnenterrasse. ❙

Wagner Florapark GmbH

Hauptstraße 163

69168 Wiesloch

Tel. 0 62 22 / 5 22 46

oder 0 62 22 / 5 88 51 - 0

Fax: 0 62 22 / 5 03 62

service@florapark.de

www.florapark.de

Öffnungszeiten

Mo.–Fr. 9:00–19:00 Uhr &

Sa. 9:00–17:00 Uhr

14 Rhein-Neckar INFORM INFORM Rhein-Neckar 15

Anzeige


© Rena Hoffmann

Große Hoffnungen setzen die zu einem Doppelzentrum

verbundenen Nachbarstädte Wiesloch und Walldorf auf die

Fortentwicklung des früheren Staatsbahnhofgeländes samt

des weiten Umfelds (www.metropolpark.de). Hier eröffnen

sich viele Chancen in der künftigen Ansiedlung neuer

Betriebe und Dienstleister.

Wiesloch mit seinen Ortsteilen Baiertal, Schatthausen

und Frauenweiler liegt inmitten einer gewachsenen

Kulturlandschaft, wobei auf den sanften Hügel des

Kraichgaus traditionell Wein angebaut wird. Der Winzerkeller

Wiesloch

(www.winzerkeller-wiesloch.de) hat hier

seinen Sitz und bietet mit seinen angeschlossenen

Ortsgenossenschaften die größte Sortenvielfalt

Badens mit einem umfangreichen Sortiment. Die

Weinberge sind zugleich ein attraktives Naherholungsgebiet

und laden Wieslocher und deren Besucher ein, auf den

vielen Rad- und Wanderwegen Entspannung in der Natur in

unmittelbarer Umgebung zu finden. ❙

Weitere Informationen:

Stadtverwaltung Wiesloch

Marktstraße 13

69168 Wiesloch

Tel. 0 62 22 / 8 40

Fax 0 62 22 / 8 43 77

info@wiesloch.de

www.wiesloch.de

© Stadtverwaltung Wiesloch

© Rena Hoffmann

INFORM FIRMENPORTRÄT I HERMANN BREITBACH

DER MILON-KRAFT-AUSDAUER ZIRKEL

Ab Februar 2012 neu im „Zentrum für Bewegung“ Hermann Breitbach

Hermann Breitbach kann auf eine 25jährige

therapeutische Tätigkeit in den Bereichen

Physiotherapie und Osteopathie zurückblicken. Mit

seiner bereits seit 1992 bestehenden und 2006 um die

Osteopathie erweiterten eigenen Praxis in Wiesloch

wagt er nun den nächsten Sprung:

Im Februar 2012 eröffnet das „ZENTRUM FÜR

BEWEGUNG“ HERMANN BREITBACH, das neben

dem bewährten Physiotherapeutischen Spektrum

nunmehr auch den international anerkannten MILON

TRAININGSZIRKEL anbietet.

Damit werden Behandlungserfolge langfristig gesichert,

indem die chipgesteuerten MILON-Geräte individuell

auf den einzelnen Patienten eingestellt werden.

Mit Hilfe der First-Class-Geräte ist eine ständige

Verlaufskontrolle möglich, sowie eine Evaluierung des

jeweils eingetretenen Trainingserfolgs. Selbstverständlich

unterliegen dabei auch die Pulsfrequenz und der

elektromagnetisch durch die Geräte erzeugte Widerstand

(keine Gewichte!) einer ständigen Beobachtung. Ein

medizinisch empfohlener Trainingsdurchgang dauert ca.

20 Minuten, wobei sich bei zwei Durchläufen pro Woche

schon spürbare Ergebnisse erzielen lassen.

Schon jetzt wird in der Praxis Hermann Breitbach

ein sehr breit gefächertes Spektrum an Physiotherapeutischen

Anwendungen durchgeführt, darunter

manuelle Therapie, Krankengymnastik, Massagen,

manuelle Lymphdrainage, Kiefergelenktherapie,

Elektrotherapie, Fußzonenreflexmassage und auch

Ultraschalltherapie.

Die Osteopathie ist dabei ein wichtiger Pfeiler im

gesamten Behandlungsspektrum, wobei Diagnose und

Therapie in ein ganzheitliches Konzept eingebunden

werden.

Durch sanftes Tasten, Fühlen und Drücken wird der

Körper untersucht, um Spannungen in Gelenken,

Muskeln, Bindegewebe und Organen zu lokalisieren.

Mit speziellen Handgriffen werden diese Blockaden

gelöst, um den Körper von Bewegungseinschränkungen

und Schmerzen zu befreien. ❙

Hermann Breitbach

Ringstr. 23, 69168 Wiesloch

Tel: 06222 - 50 999

hermann.breitbach@osteopathie.de

www.physiotherapie-wiesloch.de

Achtung: Neue Adresse ab Januar 2012

Zentrum für Bewegung Hermann Breitbach

Bergstr. 2b, 69168 Wiesloch

16 Rhein-Neckar INFORM INFORM Rhein-Neckar 17

Anzeige

Foto: © 100SEE communcation GmbH


ResTAURANT-TIPP

FRIscheR WINd

IM FreihoF

das Restaurant-hotel Freihof ist in einem der schönsten

historischen Gebäude von Wiesloch untergebracht

und bietet nach einer wechselvollen Geschichte nun unter

neuer Leitung gehobene deutsche Küche mit mediterranem

einschlag in einem schlicht bezaubernden Ambiente.

Alles begann mit einem Anruf des früheren Betreibers

des Freihofes, herrn Zepf, bei Max Neuweiler, ob dieser

nicht das berühmte Restaurant-hotel übernehmen wolle.

dabei fiel die Wahl nicht zufällig auf Max Neuweiler,

hatte dieser doch einst seine Ausbildung als Koch

mit der Zusatzqualifikation im Bereich Küchen- und

servicemanagement hier absolviert, bevor es ihn in die

Ferne zog. Auf einer längeren Weltreise lernte er fremde

sitten und Gebräuche und vor allem andere Kochtöpfe

kennen: Von der Garküche bis zum sternerestaurant hatte

er nicht nur deren speisekarten ausprobiert, sondern auch

in den verschiedensten Küchen gearbeitet - nicht zuletzt,

um sich so die Reisekasse wieder aufzufüllen. dabei

schaute er sich bei seinen Kollegen jede Menge Tricks und

Fingerfertigkeiten ab, die er heute als Freihof-chef zum

Wohle seiner Gäste einsetzt.

danach war er noch für ein halbes Jahr in einem Fünfsternehaus

in Asien tätig, um anschließend in dem Avus-

Restaurant von Audi in Ingolstadt zum sous-chef mit

Personalverantwortung für 20 Mitarbeiter aufzusteigen.

Und dann kam der Anruf, der dazu führte, dass Max

Neuweiler im september 2010 den Freihof Wiesloch

übernahm. seither hat er den rustikalen Gewölbekeller in

seinen ursprünglichen Zustand rückversetzt und zugleich

neuen Glanz verliehen.

die „Kurpfälzische Weinstube“ wartet mit einfacher regionaler

Küche auf, wozu Neuweiler heimische Produkte

wie Nusslocher Ziegenkäse, Odenwälder Forellen oder

Kurpfälzer schweinefiletspitzen verwendet.

Wie wichtig ihm frische und gesunde Lebensmittel sind,

beweist er nicht zuletzt dadurch, dass er Flusskrebse

eigenhändig in der elsenz fängt, oder aber zusammen

mit seinem Vater über 500 Kilo Tomaten verarbeitet und

konserviert, um darauf im Winter zurückgreifen zu können.

das Restaurant oder der Festsaal mit 55 Plätzen können

für Feiern oder Firmenevents angemietet werden. Von fern

angereiste Gäste können in einem der zehn Zimmer und 15

Betten des angegliederten hotel Freihof übernachten.

Bei einheimischen sehr beliebt ist auch die sonnige

Terrasse mit 75 Plätzen. Und selbst die Raucher kommen

zu ihrem Recht: Für sie ist eine gemütliche Zigarrenlounge

eingerichtet. Überdies bietet das Restaurant hotel Freihof

einen cateringservice an. ❙

restaurant hotel Freihof

Max Neuweiler hat schon als junger Mann

immer gerne Gäste bewirtet. er ist mit

Leib und seele Gastgeber. er machte

seine Leidenschaft zur Profession um

im schönen Ambiente gutes essen und

auserlesene Getränke zu kredenzen.

18 Rhein-Neckar INFORM INFORM Rhein-Neckar 19

Freihofstr. 2

69168 Wiesloch

Tel. 0 62 22 / 25 17

Fax 0 62 22 / 51 634

info@freihof-wiesloch.de

www.freihof-wiesloch.de

täglich geöffnet

Alle Fotos: © Paul habermann

Anzeige


Max Neuweiler,

Inhaber des

Restaurant hotel

Freihof in Wiesloch,

hat als gelernter koch

in etlichen 5-sterne

häusern gearbeitet.

hier verrät er den INFORMleserinnen,

wie eine Rehkeule

mit klassischen Zutaten gelingt.

Zutaten für 5 Personen:

1 Rehkeule vom Jäger

500 g Pfifferlinge

300 ml schlagsahne

250 g Zuckerschoten

1 tomate

1 bund Frühlingslauch

350 g spätzlemehl

5 eier

knoblauch

Rosmarin und thymian

butter

50 ml gemüsebrühe

1 kleine Zwiebel

Vorbereitung:

die Rehkeule in die einzelnen

Muskelstränge zerlegen (kleine

Nuss, große Nuss…) und von

jeglichen Flexen und silberhaut

befreien.

die eier in einer schüssel

verquirrlen, salz hinzugeben

und kaltstellen (salz verursacht

eine stärkere Rötung des

eigelbes – die spät zle

haben eine bessere Farbe).

Zuckerschoten waschen

und der länge nach, schräg

halbieren. d i e to m a t e

waschen, vierteln und entkernen.

das tomatenfleisch in

feine Würfel schneiden. den

Frühlingslauch waschen und in

feine Röllchen schneiden.die

Pfifferlinge trocken säubern.

die Zwiebel schälen und in

feine Würfel schneiden

ReZePt-VORschlag

ROsa gebRateNe Rehkeule

MIt PFIFFeRlINgeN IN RahM,

ZuckeRschOteN uNd sPätZle

Zubereitung:

spätzlemehl mit dem ei vermengen und so lange den te t ig schlagen, bis er blasen schlägt. spätzleteig von

einem glatten brett mit einer Palette ins kochende salzwasser schaben. die spätzle ca. 4 Minuten kochen

lassen und dann mit kaltem Wasser abschrecken. kurz vor dem anrichten, spätzle durch eine Pfanne mit heisser

butter ziehen um sie zu erwärmen.

die Fleischstücke der Rehkeule in einer Pfanne sanft anbraten, dann im Ofen bei ca. 130 grad garen. Nach

15-20 Minuten dem Ofen entnehmen und an einen warmen Platz stellen und ca. 5 Minuten ruhen lassen.

die halbierten Zuckerschoten in einem kleinen to t pf mit etwas gemüsebrühe, butter, salz und einer Prise Zucker

anschwenken. die Zuckerschoten sind nach ca. 3 Minuten knackig und gar.

die Pfifferlinge in einer sehr heißen Pfanne scharf anbraten, dann die Zwiebelwürfel dazu, weiter braten lassen,

mit sahne ablöschen und einköcheln lassen bis sie anfängt dick zu werden. kurz vor dem anrichten, mit salz

und Pfeffer abschmecken und die to t matenwürfel und die Frühlingszwiebel hinzugeben.

die spätzle erwärmen. die Fleischteile noch einmal kurz durch eine Pfanne mit zerlassener butter, zerdrücktem

knoblauch, Rosmarin und thymian ziehen und kurz vor dem anrichten auftranchieren.

alle Zutaten auf vorgewärmten te t llern anrichten.

Wir haben in diesem Rezept bewusst das Fleisch der keule verwendet. es ist, im Vergleich zum häufig

verwendeten Rehrücken, saftiger, etwas fester im biss und hat einen hervorragenden Wildgeschmack. Wenn

das Rehkeulenfleisch wie oben beschrieben, vorbereitet wird, ist es genauso zart wie ein Rehrücken, jedoch

günstiger im einkauf und ohne die ten t denz, beim braten auszutrocknen. ❙

Rhein-Neckar INFORM

Foto: © Paul habermann

leger Women Gmbh

carl-theodor-str. 11

68723 schwetzingen

te t l. 06202 120 27

Fax 06202 232 88

kontakt@modehaus-leger.de

u.v.m.

leGeR WOMeN

Stilvolle Mode.

Premium Marken.

Shoppingvergnügen.

leger women beweist seit

über 20 Jahren ein feines

gespür für modische trends.

der spannende Mix aus etablierten

Marken und ausg

ewählten Newcomern

macht das Modehaus in

schwetzingen zu einem attraktiven

anziehungspunkt für alle

shoppingbegeisterte. Jede

saison erwarten sie neue highlights.

Finden sie den look, der zu Ihnen passt.

erleben sie ein rundum exklusives

und individuelles einkaufsvergnügen,

persönliche beratung inklusive.

lassen sie sich modisch verführen.

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch 9.30 - 18.30 uhr

donnerstag und Freitag 9.30 - 19.00 uhr

samstag 9.30 - 16.00 uhr

anzeige


INFORM FIRMENPORTRÄT I VIVIR

style your life

BEAUTy & WELLNESS Lounge

Seit seiner Eröffnung im Jahr 2010 ist

der VIVIR SHOP in Leimen zu einer

festen Institution geworden in Sachen

Luxus-Kleidung zu bezahlbaren Preisen

(Neu und Second Hand) und exklusiven

Kosmetiklinien.

Nun hat die Inhaberin Frau Nicole Brühmann das VIVIR-

Gesamtkonzept um eine Beauty & Wellness Lounge

erweitert, wo sich die Kundinnen in entspannter Atmosphäre

einen Tag lang wie ein Star fühlen können.

Neben Typ- und Make up-Beratung, Nagelmodellage,

Maniküre und Pediküre, dauerhafter Haarentfernung,

Sugering und Waxing bietet die Beauty & Wellness Lounge

eine ganz besondere Attraktion: Ein professionelles

Fotoshooting, wozu die Kundinnen wie Models gestylt

werden! So war die bekannte Modefotografin Ute Ville aus

Los Angeles zu Gast bei VIVIR und fertigte Bilder, wie man

sie ansonsten nur aus den großen Modemagazinen kennt.

Frau Brühmann lernte Ute Ville auf einer ihrer vielen

Reisen kennen, bei denen sie stets auf der Suche ist nach

den neuesten Trends und ausgefallenen Marken, die dann

bei VIVIR zu finden sind. Dazu gehören zum Beispiel

die Schmuckkollektionen von Ayala Bar und Rashka,

von denen jedes Stück ein Unikat ist. Wer sich für die

aktuellen VIVIR-Events interessiert, schaut am besten auf

www.vivir.de nach, dem der VIVIR-SHOP angegliedert ist,

worüber sämtliche Produkte auch online bestellt werden

können. Dazu gehören insbesondere auch Schuhe und

Handtaschen, wie man sie in vielen Fällen so nur bei VIVIR

findet.

Um ihr Gesamtangebot abzurunden, bietet Frau Brühmann

überdies Einrichtungsberatung für kleine und große

Vorhaben, wozu sie ihre internationale Erfahrung bezüglich

zeitgemäßem Wohnstyling einzubringen versteht, um so

den individuellen Geschmack der Kundinnen noch besser

zur Geltung zu bringen. ❙

Vivir Shops & Beauty Lounge in Leimen

Rathausstr. 11 a und b

22 23

69181 Leimen

Tel. 0 62 24 / 59 70 85

Öffnungszeiten:

Mo., Di. ,Do. ,Fr. 10 bis 12:30 Uhr und 15 bis 18 Uhr

Sa. 10 bis 13 Uhr, Mittwoch geschlossen

Rhein-Neckar INFORM INFORM Rhein-Neckar 23

Alle Fotos: © Vivir

Anzeige


FITNeSS

AURA YOGA LOUNGe – DIe NeUe

YOGA LOUNGe IN MANNHeIM

eine neue Adresse für Yoga Profis aber auch einsteiger ist die AURA Yoga Lounge,

die am 15. Oktober 2011 im Pfitzenmeier Wellness & Fitness Park Mannheim/City Airport

erstmals ihre Pforten öffnet.

Yoga hat seine Ursprünge in Indien, ist aber auch im

Westen als Übungsform schon seit hundert ahren

bekannt. Hinter Yoga verbirgt sich die Philosophie, Körper,

Geist und Seele miteinander in Harmonie zu bringen.

Die Yoga-Technik trainiert Körperhaltung und Atem, hilft

so vom Alltag abzuschalten und sich auf eine wesentliche

Sache zu konzentrieren: sich selbst. Überdies verbessert

Yoga die Koordination, die Beweglichkeit, die Durchblutung,

kurzum: Yoga tut dem Körper und der Seele gut. Menschen,

die regelmäßig Yoga ausüben bestätigen, dass die Übungen

ausgeglichener machen und das Wohlbefinden insgesamt

steigern.

In der westlichen Welt ist vor allem das Hatha Yoga mit

seinen Körper- und Atemübungen verbreitet. Dies wird in

der AURA Yoga Lounge genauso praktiziert wie Kundalini

Yoga, Ashtanga Yoga, Rücken Yoga und Power Vinyasa

Yoga.

Body & Mind Kurse wie Pilates, Body Art, Tai Chi und Qi

Gong erweitern das Angebot.

Darüber hinaus finden regelmäßig Workshops und

Seminare zu besonderen Themen statt, so z.B. Yoga

während der Schwangerschaft, Hormon Yoga, Business

Yoga.

Für Interessenten, die nur das Pfitzenmeier-Angebot der

AURA Yoga Lounge nutzen möchten, werden eigene

Tageskarten oder spezielles Abo angeboten.

Darin enthalten sind alle Kurse der Yoga Lounge, die freie

Benutzung des großzügigen Pfitzenmeier Umkleide- und

Nassbereichs, Kinderbetreuung und Parkplätze.

Die neue AURA Yoga Lounge überzeugt mit ihrem großzügigen

Raumangebot und einem Ambiente, das ganz auf

die Bedürfnisse der Menschen zugeschnitten ist, die Yoga

bzw. Body & Mind Kurse besuchen möchten. ❙

Weitere Informationen unter:

www.aura-yogalounge.de

AURA

im Pfitzenmeier Wellness & Fitness Park

Mannheim City/Airport

Seckenheimer Landstr. 166

Tel. 0621-32 49 430

www.aura-yogalounge.de

Rhein-Neckar 24 INFORM FORM

25

Alle Fotos: © www.fotalia.de

Anzeige


26

MedIZIN

ethiAnuM

spitzenmedizin und wahrhaft

menschliche Klinikkultur

Am Anfang stand die Vision von Klinikgründer Prof.

dr. Günter Germann: ein hochkompetentes team

vereint den Anspruch an ganzheitliche Leistungsqualität,

spitzenmedizin und wahrhaft menschliche Klinikkultur.

Um dies zu verwirklichen wurde das etHIANUM von

Grund auf neu gebaut, in einer wunderschönen Umgebung

auf dem alten Campus der Universitätsklinik Heidelberg.

so entstand in den letzten Jahren eine privat finanzierte

Klinik, die mit ihren baulichen Gegebenheiten, dem

die Mitarbeiter des etHIANUM stehen immer

auf der seite des Patienten.

Angebotsspektrum, dem Ambiente für die Patienten,

der technischen Ausstattung und der servicequalität

internationale Maßstäbe setzt. Am etHIANUM wird neben

dem gesamten spektrum der Plastischen, ästhetischen

und Rekonstruktiven Chirurgie auch Handchirurgie,

Wirbelsäulenchirurgie und dermatologie angeboten.

Obwohl als privat finanzierte Institution konzipiert,

fungiert das etHIANUM durch einen Kooperationsvertrag

gleichzeitig als Klinik für Plastische Chirurgie am Universitätsklinikum

Heidelberg.

die teilweise in Verruf geratene schönheitschirurgie wird

in dem etHIANUM von erfahrenen Fachärzten gezielt

eingesetzt, um den einzelnen Menschen eine schlüssige

Form der eigenen Persönlichkeit zu eröffnen. so geht es

bei der beseitigung hängender Augenlieder, dem Richten

einer Nase, dem Korrigieren eines fliehenden Kinns nicht

um das erreichen eines abstrakten Ideals, sondern um

eine schonende Gestaltung vorhandener Anlagen. dies

gilt auch für die plastisch-rekonstruktive Chirurgie, wenn

eine brust wieder hergestellt wird, eine klaffende Wunde

endlich zu heilen beginnt, Gesichtsteile nach einem

Unfall erneuert werden müssen. das Gefühl, wieder „ein

ganzer Mensch“ sein zu können, soll den Patienten des

etHIANUM vermittelt werden.

Hierbei arbeiten Fachärzte aus verschiedenen disziplinen

zusammen, tauschen weltweit Wissen mit Kollegen aus

und hinterfragen, optimieren ihr Vorgehen immer wieder.

In Kombination mit den hervorragenden technischen

einrichtungen des etHIANUM ist so eine spitzenmedizin

möglich, die zugleich immer auf seiten des Patienten steht.

dazu gehört die individuelle beratung und Aufklärung,

mit der im etHIANUM stets begonnen wird, denn nur ein

informierter Klient kann souverän und auf Augenhöhe

entscheidungen treffen. ❙

ethiAnuM Betriebsgesellschaft mbh & Co. KG

Voßstraße 6

69115 Heidelberg

tel. 0 62 21 / 87 23 0

Fax 0 62 21 / 87 23 456

info@ethianum-klinik-heidelberg.de

www.ethianum-klinik-heidelberg.de

Alle Fotos © etHIANUM

Rhein-Neckar INFORM

INFORM FIRMeNPORtRät I AOK

AOK Rhein-Neckar-Odenwald

Gesundheit IN besteN HäNdeN

Mehr Gesundheit. Mehr service. Mehr Nähe – das

ist die AOK-Mehrwelt. sie geht weit über das

Leistungsspektrum einer Krankenkasse hinaus. Alles

ohne Zusatzbeitrag.

Unter dem Motto „Gesundheit in besten Händen“

stehen die Gesundheitsangebote der AOK Rhein-

Neckar-Odenwald. Maßgeschneidert für erwachsene,

Jugendliche und Kinder hat die Gesundheitskasse

attraktive Angebote entwickelt, mit der sie bestnoten in

der Gesundheitsförderung erntet.

Mehr Qualität im Gesundheitswesen! die AOK baden-

Württemberg erfüllt diese Forderung auch auf höchstem

Niveau in punkto service. Kompetente einzelberatung,

stete erreichbarkeit und Kundenveranstaltungen

zu speziellen themen sind hier nur einige Aspekte.

Zum siebten Mal in Folge wurde die AOK baden-

Württemberg mit dem siegel „serviceQualität“ der tÜV

sÜd Management service GmbH ausgezeichnet.

Wie innovativ die AOK bei ihren Angeboten ist, zeigt

das dreifach Plus: Hausarztvertrag, Facharztverträge,

ärztliche Zweitmeinung. Mehr Zeit für die Patienten mit

AOK-Hausarztvertrag, jährlicher Gesundheits-Check-

up mit zusätzlichen Laborwerten, kurze Wartezeiten

sind nur einige Vorteile des Hausarztvertrags. In

Kombination mit der teilnahme am Facharztvertrag

erhalten AOK-Versicherte schneller einen termin. bei

lebensverändernden diagnosen im bereich Onkologie,

Orthopädie und Urologie vermittelt die AOK eine

ärztliche Zweitmeinung von renommierten experten in

baden-Württemberg.

die AOK ist regional stark verankert und achtet auf die

Wünsche der Menschen in der Region. sie verfügt als

einzige Krankenkasse über einen Hauptsitz in baden-

Württemberg und über ein dichtes KundenCenter-Netz.

Persönliche Ansprechpartner vor Ort helfen bei Fragen

weiter und informieren über die Mehrwertangebote für

AOK-Versicherte, die die Lebensqualität erhöhen.

Infos unter www.mehr-aok.de ❙

AOK Rhein-neckar-Odenwald

Renzstraße 11-13

68161 Mannheim

tel. 0621 97 60 99 72

aok.rhein-neckar-odenwald@bw.aok.de

www.aok-bw.de/rno

INFORM Rhein-Neckar 27

© www.shutterstock.com

Anzeige

Foto: © AOK-Verlag


BeRICht

GesuNdheIt Online?

die neuesten trends zu dem thema medizinische Versorgung

über das Internet

Für die Ärzte sind sie ein horror: rror: Überinformierte

Patientinnen, die dem Mediziner in bestem Akademiker-

Latein erklären, an welchen Wehwehchen sie leiden und

welche therapie erapie hierfür „nach Fachmeinung“ am besten

geeignet ist. der Arzt sieht sich dadurch in die Rolle

eines diskussionspartners gedrängt, der seinen eigenen

therapieansatz zu rechtfertigen hat, gefälligst erklären soll,

weshalb er dieses oder jenes Medikament verschreibt.

© Andy dean Photography, www.shutterstock.com

dabei muss man nicht zweimal fragen, woher die

Patientinnen ihre Fachinformationen haben. selbstverständlich

„aus dem Internet“, wo Gesundheitsratschläge

und neue Behandlungsmethoden inzwischen en masse

zu finden sind. Laut einer aktuellen untersuchung des

Zukunftsinstituts in Kelkheim besorgen sich inzwischen

33 Prozent der Verbraucher in europäischen Ländern

gesundheitsrelevante Informationen (zu themen wie

Krankheiten, ernährung nährung oder Verletzungen) aus dem

Internet.

Zugleich gewinnt das Internet immer mehr Bedeutung als

Vertriebskanal für Gesundheitsangebote. dabei geht es

hier in erster Linie gar nicht um die in letzter Zeit teilweise

ins Zwielicht geratene „Versandapotheke“. Vielmehr hat

das Kelkheimer Zukunftsinstitut eruiert, dass so genannte

„Personal-health-Assistenten“ die hitparade der

über das Internet erworbenen health-Artikel anführen.

darunter werden Geräte gefasst, die Messwerte

ermitteln oder Kontrollfunktionen übernehmen, wie

z.B. beim Jogging, aber auch bei Menschen mit

herzschrittmachern. Außerdem bieten Fitness-studios

vermehrt Online-Fernkurse an oder kontrollieren den

individuellen trainingsplan (so z.B. www.gymamerica.com

oder www.pur-life.de).

sehr beliebt sind auch „Ärzte- und Klinikbewertungsportale“,

worüber man Bewertungen von ärztlichen

Leistungen abfragen oder selbst dampf ablassen kann

(Aber Vorsicht mit der Ausdrucksweise: Anwälte

lesen immer mit, und man hat sich schnell eine

Abmahnung eingehandelt!). das Ärztliche Zentrum

für Qualität in der Medizin hat unlängst im

Auftrag der Bundesärztekammer und der

Kassenärztlichen Vereinigung die Qualität

von zehn Arztbewertungsportalen untersucht

und festgestellt, dass dabei www.jameda.de

am Besten abschneidet, vor allem da dieses Portal über

schutzmaßnahmen gegen täuschungsmanöver verfügt und

Ärzten das Recht zur Gegendarstellung einräumt.

die Zukunft von e-health liegt nach Meinung des

Zukunftsinstituts jedoch in der Vernetzung von Patientendaten.

so können automatisch an die Klinik gesandte

Blutwerte von diabetes-Patienten eine Intervention des

Arztes auslösen, ohne dass der Patient in die Praxis kommen

muss. dies wird derzeit in der t-City Friedrichshafen

(www.t-city.de) als diabetes-Management und Blutzucker-

Monitoring Glucotel l der Firma Bodyt Body el europa Gmbh

(www.bodytel.com) in der Praxis erprobt. Patienten erhalten

so Warnhinweise per sMs, e-Mail oder Fax.

ein weitere Anwendung könnte sein, dass Gehhilfen künftig

bei einem sturz automatisch einen Alarm auslösen, der

elektronisch weitergeleitet wird.

Vodafone richtet derzeit ein Rund-um-die-uhr-servicecenter

ein, wo Internisten und Kardiologen ständig zur erstauskunft

bei ernstfällen zur Verfügung stehen. Wer will, kann dort

auch seine Krankenakte elektronisch hinterlegen, damit die

Ärzte darauf sofort Zugriff haben bei der erstellung einer

erstdiagnose.

die Zukunft von e-health liegt in der Vernetzung von

Patientendaten, so dass z.B. die Wert eines diabetes-

Patienten von dem Arzt fernabgefragt werden können.

und unter www.orange.com sowie www.francetelecom.

com sind die derzeitigen Anstrengungen von den

telekommunikationsunternehmen Orange und telekom

nachlesbar, die Weichen in Richtung Gesundheitsmarkt zu

stellen. ❙

Quelle: „Die Netzgesellschaft - Schlüsseltrends des

digitalen Wandels“ von Andreas Haderlein und Janine Seitz,

Zukunftsinstitut GmbH, Robert-Koch-Str. 116 E, 65779

Kelkheim. www.zukunftsinstitut.de.

© Kurhan, www.shutterstock.com

28 Rhein-Neckar INFORM INFORM Rhein-Neckar 29


INteRvIeW

GesuNdheIt- & dIveRsIty-

MaNaGeMeNt

Interview mit Frau dr. Lotzmann, saP

Frau dr. Lotzmann, sie leiten

sowohl das globale Gesundheitsals

auch das diversitymanagement

bei der saP aG. Welchen herausforderungen

müssen sie sich in

dieser tätigkeit täglich stellen?

Bei saP gehört es zum arbeitsalltag,

in weltweiten teams über verschiedene

Zeit- und Kulturzonen

hin weg zusammen arbeiten. aufgrund

der flexiblen arbeitszeiten

be deutet dies, man muss ein gutes

selbstmanagement haben, um seine

Lebensbalance zu halten.

Zudem besteht die herausforderung,

mit der vielfalt von Menschen aus

unterschiedlichen Regionen und

hintergründen verständnis voll umzugehen, so dass ich

synergien nutze und in meiner Zielerreichung erfolgreich

bin, ob als team oder als Manager.

Welche Karrieremöglichkeiten entwickeln sich für Frauen?

Welche Rahmenbedingungen bietet Ihr unternehmen bzw.

was würden sie anderen unternehmen empfehlen, um

hierfür optimale Bedingungen zu schaffen?

Wir bieten vertrauensarbeitszeit und flexible arbeitszeiten,

sowie teilzeitmodelle an. darüber hinaus unterstützen wir

auf vielfältige art bei der Kinderbetreuung. Zum Beispiel

bieten wir Krippenplätze schon für unter drei Jährige.

es gibt bei saP die Möglichkeit ein elternkindbüros zu

nutzen falls man sein Kind mitbringen möchte, wenn

etwa die Betreuung kurzfristig ausfällt. Führungskräfte

und Mitarbeiter können an Workshops teilnehmen, die

die unterschiedlichen herangehensweisen von Männern

uns Frauen zum thema haben und so das gegenseitige

verständnis fördern. In Mitarbeiterinitiativen finden sich

Menschen zusammen, die gemeinsam themen treiben

möchten, wie etwa beim Netzwerk „Cultures @ saP“. hier

haben sich alleine in deutschland über 22 Nationalitäten

zusammen geschlossen, um z. B. gemeinsam kulturelle

Feste für die ganze Belegschaft auszurichten. dann

gibt es z. B. das „Business Woman Network“, das 2004

gegründet wurde, mit dem erklärten Ziel den anteil von

Frauen in Führungspositionen zu erhöhen. unser ältestes

Netzwerk ist das „hommosaPiens Netzwerk“ unserer

schwulen, lesbischen, bisexuellen und transgender

Mitarbeiter, unser jüngstes Netzwerk ist das „Net45+“. allen

gemeinsam ist die Rahmenbedingung einer vertrauensvollen

unternehmenskultur, die Mitarbeiterinitiative ausdrücklich

begrüßt und fördert.

Wie wird das thema Frauenquote in Ihrem unternehmen

behandelt?

Wir haben als Ziel, auf globaler ebene 25 Prozent Frauen

in Führungspositionen bis 2017 zu erreichen. dieses Ziel

wird von der unternehmensleitung ernsthaft verfolgt und von

flankierenden Maßnahmen begleitet.

Müssen Frauen besonders gefördert werden oder bedarf es

der akzeptanz der männlichen Mitarbeiter, Frauen nicht als

Konkurrenz zu betrachten?

In vielen studien hat sich gezeigt, dass es vielfältige

unterschiede zwischen Männer und Frauen gibt, die sich

unter anderem dann in unterschiedlichem karriererelevanten

verhalten ausdrücken. so neigen Frauen z. B. eher dazu,

sich selbst zu unterschätzen, ihr Licht unter den scheffel zu

stellen und nicht nach sichtbarkeit (und damit in Karriere)

zu drängen. deshalb ist es sinnvoll, Frauen im sinne von

ermutigung gezielt zu fördern. In unseren extra darauf

ausgerichteten Workshops „encouraging Female talent“

geht es deshalb um ein Bewusstsein dafür, dass Männer und

Frauen in vielerlei hinsicht unterschiedlich wahrnehmen,

kommunizieren und Konflikte bewältigen und um die

erkenntnis, dass diese unterschiedlichkeiten zum vorteil

des gesamten teams genutzt werden können. deshalb

ist Frauenförderung kein selbstzweck, sie dient Frauen

und Männern gleichermaßen. Gemischte teams arbeiten

nachweislich erfolgreicher. dies betrifft nicht nur das

Frauenthema, sondern generell alle diversitydimensionen

vielfalt, also auch z. B. das produktive Zusammenfinden von

jungen und erfahrenen Kolleginnen und Kollegen oder von

Mitarbeitern verschiedener Kulturen.

der demografische Wandel spitzt sich immer mehr zu.

Leidet auch die saP an Fachkräftemangel?

saP ist ein nicht nur global operierendes, sondern auch

ein team-strukturell global aufgestelltes unternehmen mit

hauptwachstum in asien und amerika. deshalb ist saP

nicht so stark vom euopäischen Fachkräftemangel betroffen,

wie manch andere Branche in deutschland.

Bietet Ihr unternehmen für Frauen, die nach der elternzeit in

Ihrem Job wieder einsteigen möchten, spezielle Programme

oder Fördermaßnahmen an?

es ist aus Firmensicht wünschenswert, dass das Knowhow

nicht verloren geht, da gerade in der It-Branche ein

schneller Wandel stattfindet, sowohl im Bereich technologie

als auch durch innerbetriebliche Reorganisationen.

saP hat deshalb ein Programm etabliert, worüber

Frauen während der elternzeit mit ihrem team und ihrer

Führungskraft Kontakt halten können. Während der

elternzeit ist somit immer eine ansprechperson als „Pate“

da, die in vorher vereinbartem ausmaß proaktiv über das

aktuelle Geschehen informiert und auf Wunsch auch zu

ausgewählten ereignissen einlädt. Während und nach der

elternzeit ermöglichen dann flexible teilzeitregelungen den

maßgeschneiderten Wiedereinstieg in die Berufstätigkeit.

Welche aktivitäten betreiben sie, um vor allem junge

Frauen für die immer noch männerdominierte It-Branche zu

interessieren?

Wir haben innerhalb des hR Recruitings eine eigene stelle

geschaffen, die sich explizit um junge uni-absolventinnen

in MINt-studienfächern kümmert. das heißt , saP ist

präsent auf entsprechenden Messen wie zum Beispiel

„Woman at work“, die vor Kurzem gerade wieder stattfand.

darüber hinaus gibt es vielfältige aktivitäten wie zum

Beispiel die Gestaltung des „Girlsday“ oder spezieller

Mentoringmaßnahmen junger Mädchen noch im schulalter.

Weiterhin unterstützen wir die Initiative „spitzenfrauen“

in Baden-Württemberg, sind Mitglied im Gender dax

und unterstützen über sponsoring den „victressday“

(www.victress.de).

elternkindbüros, vertrauensarbeitszeit, Krippenplätze,

encouraging female talent: Mit fantasievollen

Maßnahmen verbessert die saP Berufs- und

aufstiegschancen ihrer Mitarbeiterinnen.

Welche sind Ihre besonderen anliegen bzw. Ziele, die Ihnen

am herzen liegen?

vielleicht ist es gut an dieser stelle von einer vision

zu sprechen, von einer neuen art und Weise, wie wir

zusammenarbeiten, wobei man dem primären Impuls,

das ist anders, fremd, also unsympathisch, etwas anderes

entgegen setzt, und zwar Offenheit und Neugierde. es

geht darum, aktiv und neugierig zu schauen, wo die

verschiedenheit von Menschen zu einem Mehrwert werden

kann. und damit um eine Welt, in der die Menschen in

Würdigung Ihrer unterschiedlichen Besonderheiten ihre

talente frei entfalten könne. Zum Wohl von uns allen. ❙

30 Rhein-Neckar INFORM INFORM Rhein-Neckar 31

alle Fotos: © Rena hoffmann


GesuNdheITsORIeNTIeRTes kRaFTTRaINING

TOlle Figur uNd sTaRke

Knochen: WIe IsT dIes

gleichzeitig eRReIchbaR?

Gesundheitsorientiertes krafttraining boomt!“ liest

man derzeit in gängigen Fachzeitschriften. dabei

wissen Ärzte und Physiotherapeuten schon lange, dass

nur eine leistungsfähige Muskulatur dauerhaft den

Menschen vor orthopädischen Problemen bewahrt. da 70

Prozent aller deutschen mindestens einmal jährlich unter

Rückenschmerzen leiden, verwundert es überdies nicht,

dass gesundheitsorientiertes krafttraining in spezialisierten

einrichtungen wie kieser-Training auf einer Welle des

erfolges schwimmen. Inzwischen wird diese besondere art

des Muskelaufbaus in 115 verschiedenen bundesdeutschen

betrieben angeboten.

ausgewogene ernährung, kombiniert mit Muskelaufbautraining,

vermeidet den Jo-Jo-effekt und verhilft zu einer guten

Figur mit einem gesunden Muskelt-skelett-system.

dabei haben viele kunden eine lange leidenszeit hinter

sich und ließen schon eine Fülle unterschiedlicher

Therapieformen über sich ergehen. so erscheint für Viele

das kieser-Training-Programm nicht selten als der letzte

ausweg, um ihre Probleme endlich dauerhaft in den Griff

zu bekommen. entsprechend ist natürlich ihre primäre

Zielsetzung: beseitigung oder Vermeidung von schmerzen.

dahinter verbirgt sich aber sehr häufig eine zweite hoffnung:

Nämlich die, eine bessere Figur zu bekommen und ein

paar Pfunde zu verlieren. Gehen diese Zielsetzungen

zusammen? die antwort lautet schlicht „Ja“.

In kombination mit ausgewogener ernährung, reduzierter

kalorienaufnahme und ausreichender bewegung ist

krafttraining der ideale Weg um effektiv, dauerhaft und

gesund abzunehmen. denn ohne Training verliert man

während einer diät nicht nur Fett, sondern auch wertvolle

Muskelmasse. aber vor allem die Muskulatur verarbeitet

einen hauptteil der kalorien. Werden dem körper dann

weniger kalorien zugeführt als er verbraucht, ist er

gezwungen, auf angelagerte „Vorräte“ zurückzugreifen,

weshalb zum einen Fett abgebaut wird – jedoch leider

vor allem auch Muskulatur. Nach hungerkuren sehen die

leute deshalb oft schlechter aus als zuvor. setzt man aber

gleichzeitig Muskelaufbaureize, wird die Muskulatur erhalten

und die Fettverbrennung beschleunigt. lässt man dagegen

den abbau von Muskulatur zu, kommt es nach der diät zum

berüchtigten Jo-Jo-effekt.

Stark gegen Knochenbrüche – osteoporoseprävention

die auswirkung von gesundheitsorientiertem krafttraining

gehen aber noch deutlich weiter. kieser-Training ist sowohl

in der Prävention als auch in der Therapie von Osteoporose

erfolgreich: Wenn die Muskelkraft steigt wird über die

Zugspannung der sehnen ein vermehrter anreiz zur

einlagerung von knochensalzen auf den knochen ausgeübt.

der knochen wird so stabiler. Neben den medikamentösen

und diätischen Maßnahmen ist das gesundheitsorientierte

krafttraining das Mittel gegen eine krankheit, an der inzwischen

jede dritte Frau nach der Menopause leidet.

kurz gefasst: ein gesundes skelett- und Muskelsystem und

eine gute Figur sind Zielsetzungen, die mit gesund heitsorientiertem

krafttraining nach der kieser-Methode erreicht

werden können. und das schönste daran ist, dass bereits

mit ein bis zwei Trainingseinheiten in der Woche über

jeweils 30 Minuten sichtbare erfolge zu erzielen sind. ❙

Kieser-training Mannheim

e2, 12-13

68159 Mannheim

Tel.: 06 21 / 1 56 78 00

www.kieser-training.de

Kieser training heidelberg

Vangerowstr. 18

69115 heidelberg

Tel.: 0 62 21 / 1 80 83 01

das besondere Angebot für

inForM-leSerinnen:

Wenn sie mit diesem artikel in

der hand bei kieser-Training

in Mannheim oder heidelberg

vorbei kommen, werden sie

dreimal kostenlos in Ihr

kieser-Programm eingeführt.

alle Fotos © Michael Ingenweyen, München

32 Rhein-Neckar INFORM INFORM Rhein-Neckar 33

Angebot

anzeige


INFORM GESCHENKTIPPS I RHEIN-NECKAR

34

> Carmo Sofa

© Foto: Sven Bartz, Flashpoint Studio

> Winterstiefelette

Stiefelette aus schwarzem Velour mit Aluminiumabsatz

Marke: Céline Herbst/Winter Kollektion 2011/12

gesehen bei Joleen, Kurfürstenpassage, P7, 24, www.joleen-schuhe.de

Siehe auch das Joleen-Firmenporträt auf S. 54

Das Carmo Sofa von BoConcept überzeugt mit sieben frei kombinierbaren

Modulen in 80 verschiedenen Stoff- und Ledervarianten.

BoConcept Mannheim, D2, verlängerte Planken, 68159 Mannheim,

Tel. 06 21 / 8 20 14 16, www.boconcept.com

> Linzertorte

... einfach und bequem nach Hause bestellen und weltweiter Versand

als Geschenk verpackt: www.dielinzertorte.de

© Foto: BoConcept

Bäckerei Sailer, Weberstraße 19, 69181 St. Ilgen, Tel. 0 62 24 / 22 08

Rhein-Neckar INFORM

Fotos: Stefan Ahlers, Worms

INFORM FIRMENPORTRÄT I NATURHEILPRAXIS SANDRINA KÜNSTER

Naturheilpraxis

Sandrina Künster

Der Einklang von Körper und Geist ist das, was

uns Menschen gesund hält. Mit dem Zustand der

Gesunderhaltung beschäftigt sich Sandrina Künster in

Ihrer Naturheilpraxis. Hier wird der Mensch als Mensch

gesehen, ganzheitlich und wertvoll. Um die Ursachen

eines eventuellen Ungleichgewichts zu ergründen,

gibt es in der Naturheilkunde, eine Vielzahl von

Therapieformen.

Nach mehreren Aus- und Weiterbildungen hat sich

die Heilpraktikerin auf die Traditionell Chinesische

Medizin, kurz TCM, spezialisiert. TCM dient sowohl der

Vorbeugung wie auch der Heilung von Krankheiten. Die

Akupunktur als Therapieform der TCM wird zunehmend

als Schmerztherapie eingesetzt und aktiviert dabei die

Selbstheilungskräfte des Körpers.

Neben der Traditionell Chinesischen Medizin bedient

sich Sandrina Künster aber auch Therapieformen wie

der Hypnosetherapie, der Blutegeltherapie sowie der

Ozontherapie. Nähere Informationen zu den jeweiligen

Therapieformen findet man unter www.naturheilpraxis-ma.de.

Mir ihrer Creativ Cosmetic begann Sandrina Künster vor

über 13 Jahren ihre passionierte und erfolgreiche Arbeit im

Umgang mit Menschen. Mit ihrer Naturheilpraxis rundet sie

diese Konzept perfekt ab. ❙

Naturheilpraxis

Sandrina Künster

Relaisstr. 98

68219 Mannheim

Tel. 0621 892893

Mobil 0175-9330636

www.naturheilpraxis-ma.de

35

Anzeige


MalaysIa auf

... ist mehr als eine Reise wert.

historischen Pfaden in Malakka und auf Kochkurs mit Johann lafer in Terengganu.

36 Rhein-Neckar INFORM INFORM Rhein-Neckar 37


38

MALAYSIA ...ist mehr als eine Reise wert.

Malaysia ist nicht nur ein bezauberndes land mit

herrlichen landschaften und immer freundlichen

Menschen. Der Mix aus der malaiischen, chinesischen,

indonesischen und der indischen Küche macht es zugleich

zu einem Muss für Feinschmecker.

Das Essen steht immer im Mittelpunkt, so dass sich Malaien,

wenn sie sich treffen, nicht fragen „Wie geht es Dir?“

sondern: „Hast Du schon gegessen?“.

auch Johann lafer, als Genießer und Kochkünstler bekannt,

reist mit seiner Familie schon seit zehn Jahren in den

sommerferien nach Malaysia,

für ihn ein Paradies – aber

davon später mehr.

Wir waren auf unserer Reise

unterwegs nach Malakka.

Die an der südwestküste

Malaysias gelegene Metropole

wurde Ende des 14. Jhd.

Historisches Wasserrad in Malakka gegründet und entwickelte

sich schon bald zu einer

lebhaften Handels- und seefahrerstadt. Unterschiedliche

Kolonialmächte – Portugiesen, Holländer, Briten – haben sie

entscheidend geprägt.

Es empfiehlt sich, die heute noch erhaltene chinesische

altstadt, im Jahre 2008 zum Weltkulturerbe der UNEsCO

ernannt, am Fluss entlang zu Fuß zu erkunden, wobei

einem üppige Wandmalereien begegnen, die von der

Geschichte Malakkas berichten. Bei einer nächtlichen

Flussfahrt fühlt man sich in vergangene Zeiten versetzt,

wobei das geheimnisvolle Hell-Dunkel ungeahnte neue

Perspektiven eröffnet.Ein besonderes Erlebnis ist auch

der Nachtmarkt, der immer freitags stattfindet. In der

Rikscha Fahrer in Malakka

Insel Tenggol

Rhein-Neckar INFORM

INFORM FIRMENPORTRäT I FÜllHORN

Füllhorn informiert:

Biowein aUs DER REGION

UND aUs allER HERREN läNDER

Der Name Füllhorn steht auch für erstklassige Feinkost

und Weine aus kontrolliert biologischem

anbau. Viele spitzenwinzer haben bereits seit geraumer

Zeit auf biologische anbaumethoden umgestellt, weil

sich damit die besten Qualitäten erzielen lassen.

was ist das Besondere an Biowein?

„Keine Verwendung von chemisch-synthetischen

Pflanzenschutzmitteln bzw. Dünger, Pflanzenvielfalt

statt Monokultur im Weinberg, Förderung von

Nützlingen - um nur einige Merkmale des biologischen

anbaus von Trauben zu nennen. selbstverständlich sind

bei Füllhorn alle Weine aus kontrolliert biologischem

anbau – darauf können sie sich verlassen.“ so Füllhorn

Weinfachmann Gerhard Muncke, der zwischen den

beiden Heidelberger Füllhorn BioMärkten hin und

her pendelt und als Berater zur Verfügung steht.

samstags finden jeweils einmal im Monat in den

beiden Filialen in der Bahnhofstraße und in der

Fritz-Frey-straße jahreszeitlich passende Weinverkostungen

statt.

In unregelmäßigen abständen veranstalten die

Füllhorn BioMärkte nach ladenschluss auch

geführte Weinproben. Die angebotspalette

umfasst sowohl Bioweine aus dem Kraichgau

und der Pfalz als auch aus aller Herren länder und

warten darauf, von Weinliebhabern bei Füllhorn in

Heidelberg entdeckt zu werden.

an der gut sortierten Käsetheke finden sie natürlich

auch immer einen leckeren Käse, der mit Ihrem persönlichen

lieblingswein harmoniert. lassen sie sich

auch hier fachkundig beraten! ❙

weinberatung:

Füllhorn Handschuhsheim: Di. & Do. Nachmittag

Füllhorn Weststadt: Mi. & Fr. Nachmittag

weinverkostung:

Füllhorn Handschuhsheim: erster samstag im Monat

Füllhorn Weststadt: zweiter samstag im Monat

neu: seit Herbst 2010 befindet sich in direkter Nachbarschaft

zum Füllhorn Handschuhsheim die Galerie

sternenstaub. „Kunst in und mit der Natur“ ist das Motto

der Galerie, die damit sehr gut zur Philosophie der

Füllhorn BioMärkte passt.

www.galerie-sternenstaub.de

Füllhorn finden sie auch in Bruchsal, Karlsruhe,

landau, speyer und Weingarten.

Füllhorn weststadt

Bahnhofstraße 33

69115 Heidelberg

Tel. 0 62 21- 58 50 600

Füllhorn Handschuhsheim

Fritz-Frey-straße 15

69121 Heidelberg

Tel. 0 62 21-43 85 39-0

info@fuellhorn-biomarkt.de

www.fuellhorn-biomarkt.de

anzeige

Gerhard Muncke

39


40

MALAYSIA ...ist mehr als eine Reise wert.

sonst normal anmutenden

Einkaufsstraße herrscht auf

einmal buntes und turbulentes

Treiben: laute Musik,

flirtende Teenager und

spielende Kinder. Vor den

läden sind Verkaufsstände

Tanjong Jara Resort

platziert, und die beliebten

kleinen Garküchen bieten

einheimisches Essen an.

Und immer wieder Überraschungen, und sei es eine

Riesenskulptur vor einem Fitness studio am Rande

des Nachtmarktes, vergoldet, mehrere Meter hoch. Ein

monströses Muskelpaket mit dem Titel „MR. UNIVERsE“.

Wir wohnten in dem Hotel Majestic Mallaca, ein Herrenhaus

aus dem Jahr 1920, das im Kolonialstil eingerichtet ist. Von

den Zimmern aus hat man einen genialen Blick auf den

Malakka Fluss und die altstadt.

ein Logenplatz im Paradies

Den ewigen Traum von Ruhe und

zeitloser Eleganz fanden wir in

dem 60 km im süden von Kuala

Terengganu gelegenen strandhotel

Tanjung Jara verwirklicht.

Das im stil eines alten malaiischen

Palastes fast völlig aus Holz

erbaute Hotel ist von einem

blühenden und weitläufigen

Park umgeben und wurde zu

Recht mit dem aga Khan award ausgezeichnet, der nur

besonders außergewöhnlichen, umweltverträglichen

Hotelbauten verliehen wird. sehr empfehlenswert ist eine

entspannende Malay Massage im spabereich, der sich

in völliger abgeschiedenheit am Rande der Hotelanlage

befindet. Vor der Massage wird man mit einem Blumenbad

Hochzeitszimmer im shopping Center

Majestic Hotel Malakka

auf die Zeremonie vorbereitet. auf Wunsch wird das Essen

am sandstrand serviert, wo am abend Fackeln aufgestellt

werden. Bei Meeresrauschen und sanftem Wind kann man

sich beim Dinner dem Genuss hingeben, den die Chefköchin

ann mit ihrem Team in der Küche gezaubert hat.

Hier fand dann auch der Kochkurs statt, womit wir endlich

bei dem eingangs schon erwähnten Kochkünstler Johann

lafer angekommen sind. Er begleitete uns zusammen mit

der Chefköchin ann in aller

Frühe auf den Zentralmarkt um

Terengganus beste spezialitäten

zu erwerben. ann zeigte uns

anschließend, wie ein traditionelles

Beef Redang zubereitet

wird. Dabei lernte ich vor allem,

mit viel Fingerspitzengefühl

die verschiedensten arten von

Chilli einzusetzen und diese mit

anderen Gewürzen richtig zu

kombinieren.

Eine besondere Möglichkeit, land und leute kennen

zu lernen, ist das homestay Programm. Man kann bei

Gastfamilien wohnen und ist in deren alltag einbezogen.

Infos unter: www.malaysia-homestay.com.

Organisierte Reisen bietet www.asian-adventure.de

Text und Bilder: Rena Hoffmann ❙

Mr. Universe asia

Rhein-Neckar INFORM

INFORM Rhein-Neckar

INFORM FIRMENPORTRäT I GElBERT aRCHITEKTEN

GeLBeRT ARCHiTeKTen

ästhetische Denkmalpflege mit funktionaler Restaurierung – Turmrestaurant Ebertpark

Jahrelang zeigte sich das Turmrestaurant im

schattendasein und stand leer. Jetzt konnte die

Parkattraktion wieder geöffnet werden.

Das einer barocken Orangerie nachempfundene

Denkmal – anläßlich der süddeutschen Gartenausstellung

1925 errichtet – wurde grundlegend

renoviert, energetisch saniert und erweitert:

Zwei Neubauteile, Küchentrakt und festlicher

Parksaal, für jegliche Veranstaltungen ausgestaltet,

umschließen den atmosphärischen Innenhof.

Entwurf, Planung und Bauleitung waren dem

ludwigshafener architekturbüro GElBERT

aRCHITEKTEN anvertraut.

Unter Federführung des Inhabers Hans Gelbert war

es dem Team gelungen, Bauherr und Denkmalamt

mit einer nachhaltigen Planung zu begeistern, eine

in Praxis und ästhetik überzeugende Konzeption zu

kreieren und markant umzusetzen.

GElBERT aRCHITEKTEN plant und begleitet seit

1930 neben anspruchsvollen Denkmalprojekten,

wie z.B. auch den Bismarckturm bei Bad Dürkheim,

vor allem Bauten der Industrie, Kommunen,

Banken und dabei insbesondere auch komplizierte

Umbauten und sanierungen.


GeLBeRT ARCHiTeKTen

Kirchenstraße 2, 67069 luwigshafen

Tel.: 06 21 - 65 10 41, Fax: 06 21 - 65 36 21

info@gelbert-architekten.de

www.gelbert-architekten.de

anzeige

alle Fotos © Gelbert architekten


42

ResTauRaNT-TIpp

Wieder neu entdeckt:

Das TuRMResTauRaNT

IM ebeRTpaRk

Nach erfolgreicher Renovierung eröffnete im Juni 2011

das Turmrestaurant ebertpark in Ludwigshafen seine

pforten für treue alte kunden, aber auch für Interessenten

aus dem gesamten Rhein-Neckar-Raum, die hier eine echte

entdeckung machen können.

Das „alte Turmrestaurant“ ist zwar noch gut erkennbar,

da die Innenarchitekten von Nicolay Design darauf

achteten, dass die alten stilelemente wie antike Fenster,

Facettenschliff der spiegel erhalten bleiben. Zugleich

wurde aber ein Facelifting durchgeführt, das allerhöchste

erwartungen an eine zeitgemäß durchgestylte event-

Location erfüllt. so findet ein fließender Übergang statt

zu dem neu angebauten Tagungssaal oder aber zu

dem Trauungszimmer, wo künftig ehepaare sich höchst

stimmungsvoll das Ja-Wort geben können.

Der bistro-bereich verfügt über 80 sitzplätze, wo die

betreiber, die Familie Mutschler, einfache, gut gekochte

Gerichte anbieten. Im Restaurant wechselt die speisekarte

alles sechs Wochen und offeriert saisonale produkte. sehr

beliebt ist das Candlelight-Diner zum entdeckerpreis von

59 euro für zwei personen, oder aber ein essen im Freien

Rhein-Neckar INFORM

auf der neu gestalteten Fine-Dining Terrasse, die bis zu 40

personen platz bietet.

Mit Hilfe des komplett neuen küchentrakts werden nun auch

größere bankette und Tagungen kulinarisch versorgt, die in

dem neu geschaffenen Tagungssaal für bis zu 100 personen

stattfinden können. Zugleich ist für ausreichend kostenfreie

parkplätze gesorgt.

Thomas Mutschler ist besonders angetan von der Rotunde

des Turmrestaurants, die als gemütliche bar oder Loungebereich

konzipiert ist und komplett gemietet werden kann,

und zwar entweder für eine sitzparty mit 45 personen, oder

für eine stehparty mit bis zu 80 personen. ❙

turmrestaurant ebertpark

erzbergerstraße 69

67063 Ludwigshafen

Tel. 0621 / 549 653 09

Fax 0621 / 549 653 11

Der beste Klassik-Klick

der Metropolregion:

www.staatsphilharmonie.de

Täglich geöffnet von 11.00 uhr morgens

bis 0.00 uhr in der Nacht

alle Fotos: © Rena Hoffmann


Turmrestaurant, Ludwigshafen

Turmrestaurant, Ludwigshafen

Turmrestaurant, Ludwigshafen

44

Turmrestaurant, Ludwigshafen

44

INFORM FIRMENPORTRÄT I NICOLAY DESIGN

LICHT uND RAUM

Licht ist eines der wirkungsvollsten Gestaltungsmittel: Es verändert den

Raum, verbessert die Wirkung von Farben und beeinflusst unsere Stimmung.

Inspirierend, einzigartig und individuell“, so werden die

Gestaltungsräume von Innenarchitektin Birgit Nicolay

oftmals bezeichnet. Gemeinsam mit ihrem Team hat

sie schon vielen gastronomischen Betrieben zu einer

neuen Identität verholfen. Wichtig ist der kreativen

Innenarchitektin und Lichtdesignerin vor allem eines:

dass sich das Wesen der Kunden und deren Philosphie

im Erscheinungsbild wider spiegelt. Für die Gäste soll

ein Besuch zum Wohl fühl-Erlebnis der Sinne werden.

Es wird ein unver wechselbares Ambiente geschaffen,

das allen Ansprüchen gerecht wird.

Einer der wichtigsten Aspekte ist das Lichtdesign

Licht ist die Voraussetzung, damit sich die Gäste wohlfühlen.

Als angenehm soll die Licht-Stimmung empfunden

werden, die Speisekarte muss gut zu lesen sein.

Gleichermaßen muss das Essen leuchten und der Wein

in den Gläsern funkeln. Birgit Nicolay taucht Räume in

Licht- und Schattenspiele und achtet darauf, dass Szenenwechsel

vollzogen werden können. Im Restaurant

von Sternekoch Alexander Hermann wird beispielsweise

der Frühstücksraum abends in eine Vinothek verwandelt.

Durch einen einfachen Wechsel von Beleuchtung und

Dekoration.

Neben der Ausstattung von Restaurants und Hotels liegt

ein weiterer Fokus auf dem Marketing und Consulting.

Nicolay Design liefert Konzepte, bei denen Alleinstellungsmerkmale

herausgearbeitet und für jeden Kunden

individuelle Lösungen angestrebt werden. Von der Beratung

über das Firmenlogo und die Namensgebung, von

der Speisekarte bis zum Innendesign und zur Außendarstellung.

Hier stehen Stil, Design, Wohlfühlen und

Gemütlichkeit im Fokus.

Das jüngste Projekt ist das Turmrestaurant in Ludwigshafen,

bei dem die Herausforderung darin bestand, Stil-

elemente aus den 30er-Jahren in

ein modernes Ambiente zu integrieren

und diese neu zu interpretieren.

Die Elemente zeigen sich

im Geländer im Turm, in den

antiken Fenstern, im Facettenschliff

der Spiegel wie auch in

einem Weinregal im Neubau.

Auch hier wurde viel mit Licht

gearbeitet, um sowohl große

Alexander Hermann‘s Posthotel, Vinothek, Wirsberg

Feste im Glanz erscheinen zu

lassen, wie auch bei Tagungen ein neutrales Ambiente

zu schaffen.

Aus Lichtreflexen werden Sterne

Man nennt sie auch die Sternemacher. Acht gastronomische

Kunden von Nicolay-Design wurden nach der Beratung und

Renovierung mit einem Stern im Guide Michelin bedacht.

Ein besonderes Faible von Birgit Nicolay gilt dem Wein,

so gehören auch Weingüter zu ihren Kunden. Sie betrieb

früher selbst gemeinsam mit ihrem Mann einen Weinhandel

und kennt daher die Ansprüche der Winzer

genau, verhilft so manchem heute zu einem einheitlichen

Auftritt und weiß die Historien der einzelnen Betriebe

exakt zu positionieren. Ziel der Arbeit von Nicolay-

Design ist es, dass die Kunden Teil einer authentischen

und interessanten Geschichte werden und eine ständig

neue Inszenierung erleben – in den von Nicolay-Design

gestalteten Lebensräumen! ❙

Nicolay Design, Innenarchitektur und Consulting

Libanonstraße 79, 70186 Stuttgart

Tel. 07 11-94 54 44-0, Fax 07 11-94 54 44-94

info@nicolay-design.com, www.nicolay-design.com

Rhein-Neckar INFORM

Restaurant, Beisl, Bar Tschebull, Hamburg

Rhein-Neckar INFORM INFORM Rhein-Neckar

Tschebull - Restaurant, Beisl, Bar, Hamburg

Anzeige

Restaurant Zur Schwane -Hotel Schwanen, Metzingen Alexander Hermann‘s Posthotel, Vinothek, Wirsberg

Tschebull - Restaurant, Beisl, Bar, Hamburg

45


BaUpROJeKt

Wohnen aM UFeR des RheINs –

stadtvIlla RheINpROMeNade

Baustart anfang 2012: In der stadtvilla am Fluss wohnen sie in der ersten Reihe.

das Rheinufer süd – urbanes Flair mit Blick auf den

Fluss. das Naherholungsgebiet parkinsel mit dem

stadtpark ist zum Greifen nah. eine vielzahl von Kulturund

Freizeiteinrichtungen bieten abwechslung. eine

erstklassige anbindung an den öffentlichen Nahverkehr

ist selbstverständlich: der s-Bahnhof lU-Mitte ist in

unmittelbarer Nähe. die Innenstadt mit der Rheingalerie und

dem neuen Gesundheitszentrum „lusanum“ sind fußläufig

erreichbar. hier am Rhein, im Zentrum der Metropolregion,

errichtet die WGs (tochtergesellschaft der GaG) ein

Gebäude mit äußerst klarer architektursprache. diese

steht im einklang mit der neu gestalteten Nachbarschaft

ohne dabei ihre eigenständigkeit zu verlieren. es entsteht

ein punkthaus in offener Bauweise, das durchblicke in alle

Richtungen ermöglicht, vor allem aber auf den Rhein und

das Mannheimer Ufer.

da pro Geschoss nur eine Wohnung in der Größe von

151 bis 167 Quadratmetern vorgesehen ist, sind Fenster-

© Immograph

öffnungen in alle himmelsrichtungen geplant. das heißt,

den gesamten tag über werden immer einer oder mehrere

Räume von der sonne beschienen. Großzügige Glasflächen

schaffen zudem lichtdurchflutete Zimmer mit einer lichten

Raumhöhe von 2,70 Meter. architektonisch ansprechend

wirken die raumhohen, sonnenschutzverglasten Fenster

nach süden und Osten hin. die gehobene ausstattung der

appartements lässt die Nähe zur Uferpromenade, die als

Naherholungsfläche in Richtung City führt, ganz besonders

genießen. Insgesamt entstehen fünf appartements mit

innovativ gestaltetem Grundriss. dieser lässt neben einem

großzügigen Wohn- und essbereich mit offener Küche viel

Raum für exklusive extras: außer einem Gäste-WC mit

dusche gibt es auch einen begehbaren Kleiderschrank und

einen separaten hauswirtschaftsraum. Zu den highlights der

ausstattung gehören sicher der echtholzparkettbodenbelag

aus Raucheiche, bodengleich geflieste duschbereiche

in den Bädern und die Zimmer türen mit erhöhtem

durchgangsmaß. verglaste Brüs tungs elemente erlauben

eine freie aussicht auf den Fluss. Fliesenarbeiten und

sanitärobjekte sind von namhaften herstellern. ab dem

ersten Obergeschoss verfügen die appartements über

eine aufzugszufahrt mit gesicherter steuerung direkt in die

Wohnung. alle etagen verfügen über einen direkten Zugang

zur tiefgarage. Im vierten Obergeschoss ist ein elegantes

penthouse mit dachterrasse geplant. ❙

STAnDoRTÜBeRSIChT

1 stadtvilla Rheinpromenade

2 InfoCenter Rheinkultur & Restaurant “della Bona”

3 lusanum (Gesundheitszentrum)

4 Ostasieninstitut

5 ernst-Bloch-Zentrum

6 Walzmühle

7 s-Bahnhof lU-Mitte

8 GaG (hauptgeschäftsstelle)

9 amtsgericht

10 polizei

11 Restaurant “Inselbastei”

12 stadtpark

hochwertiges stadtquartier mit einzigartiger lage

Innenstadt und “Rhein-Galerie” sind fußläufig erreichbar

erstklassige anbindung an den öffentlichen Nahverkehr

“lusanum” (Gesundheitszentrum) in unmittelbarer Nähe

vielzahl an Kultur- und Freizeiteinrichtungen

Grundriss 1. bis 3. OG

Beratung und Verkauf:

GaG ludwigshafen am Rhein

Claudia hinkel

tel. 06 21 / 56 04-146

claudia.hinkel@gag-ludwigshafen.de

Wittelsbachstr. 32, 67061 ludwigshafen

www.gag-ludwigshafen.de

Freecall: 0800 - 289 55 66

46 Rhein-Neckar INFORM INFORM Rhein-Neckar 47

© Immograph

© Immograph

anzeige

© GaG ludwigshafen am Rhein


NATURPOOl

Paradiese IM Garten –

übeRlegeNe TechNOlOgIe

Der zeitgemäße bau von Naturpools und Schwimmteichen

verbindet Design und Sein. Klare linien

bestimmen den Naturpool, der sich an schnörkelloser

Architektur orientiert. chemiefreie Pool-Technologie

bedeutet badefreude und höchsten Nutzen; auch in kleinen

gärten. Paradiesische Momente an jedem Sommertag!

Mit dem Teichmeister-System realisiert baumann gärten

& Freiräume ausgefeilte Naturpool-lösungen: mit oder

ohne Flachwasserzone, augen- und hautfreundlich,

mit oder ohne Pflanzen im türkisblauen Wasser. Die

beckenbeleuchtung sorgt für ein stimmungsvolles

gartenambiente, eine gegenstromanlage für sportliches

Schwimmvergnügen. Und wenn die badesaison verlängert

werden soll, sorgt eine Pool-heizung für wohltemperierte

Schwimmerlebnisse. effektive, kostensparende Wasseraufbereitung

gewährleistet Wertbeständigkeit durch

zuver lässige, modulare bauteile. Pflege- und War tungsaufwand

sind gering. Der jährliche Wasser wechsel, wie

bei konventionellen Pools, entfällt. Die aus gereifte Technik

verschwindet diskret unter dem liege deck, am bassin oder

im Keller.

Pooleinfassungen sind meist aus Naturstein oder holz,

das Wasser kann als Wasserfall, aus einem Quellstein

oder brunnen fließen. Für das Terrassendeck bietet sich

das strapazierfähige und formstabile ipe-holz an. Und

an einem besonderen Ort befindet sich die ganz private

Strand-lounge der Naturpool-besitzer. Wer eine Pause

vom Alltag braucht, wird sich hierhin zurückziehen. Tiefes

Durchatmen inklusive. Naturpools sind Zentren lebendiger

gärten und bieten ein gefühl von täglich erlebbarem

Urlaub.

Vor der Planung von Pool oder garten – auch „peu à

peu-gärten“ sind möglich – beschäftigt sich das Team

von baumann gärten & Freiräume intensiv mit den

Wünschen der Kunden. lage und Architektur des hauses

und persönlicher lebensstil sind basisdaten für eine

bedarfsgerechte garten- und Poolplanung. erklärtes Ziel

ist die Steigerung von Komfort und lebensqualität der

gartenbewohner! ❙

Baumann Gärten & Freiräume GmbH

Nordring 37

64347 griesheim

Tel. 0 61 55 / 7 82 42

Fax 0 61 55 / 54 11

info@baumann-gaerten.de

www.baumann-gaerten.de

Produkte und dienstleistungen

❙ Schwimmteiche und Naturpools

❙ Natursteinarbeiten

❙ gartengestaltung, beratung, Planung, Pflege Neu- und Umgestaltungen

❙ Terrassen, Wege, Plätze, Treppen, Mauern,Außenanlagen

❙ beleuchtung und beregnung, Pflanzungen

48 Rhein-Neckar INFORM INFORM Rhein-Neckar 49

Anzeige


50

HERBSTMODE 2011

gesehen bei Betty Barclay

Rhein-Neckar INFORM

Betty Barclay bevorzugt für

die Herbstsaison 2011 warme

Farbtöne gegen die Tristesse der

kalten Jahreszeit. So finden sich

in der aktuellen Kollektion rote

Beerentöne in Verbindung mit Grau

oder Camel. Neben fließenden

Materialien und lockeren Schnitten

wird Denim eingesetzt. Insgesamt

dominiert die schmale Form bei

knapp geschnittenen Jeansjacken

und Röhren-Jeans, die sich gut mit

längeren Blusen kombinieren lassen.

INFORM Rhein-Neckar 51


INTeRVIeW

Pelzmode

Mal aNdeRs

Was meinst du, macht ein junges Modelabel interessant?

Grundsätzlich finde ich es wichtig, dass man in der Mode

junger designer eine gewisse Unbeschwertheit erkennen

kann. alte Wege sollten verlassen werden oder neu

interpretiert werden. Mit Traditionellem zu spielen und durch

Variationen Neues zu schaffen, finde ich sehr interessant.

Nun gibt es ja auch von anderen Marken Pelzkleidung. Was

meinst du unterscheidet noelleon dennoch von anderen

high-fashion labels?

Natürlich gibt es schon lange Herrenpelze, auch von

anderen high-fashion labels wie z.B. Gucci oder Fendi.

Meine schnitte jedoch orientieren sich an schmalen

silhouetten und jungen styles, was für Pelzmode eher

ein high fashion label aus der Rhein-Neckar-

Region, und dann noch für Herren, ist eigentlich

undenkbar – eigentlich. der in Heidelberg

geborene und ansässige designer, leon

emanuel Blanck, ist nun seit fast einem Jahr

mit seiner eigenen Modemarke ‚noelleon‘

selbstständig. In seiner ersten Kollektion

schlägt er eine Brücke zwischen dem alten erbe

der Pelzkleidung und den zeitgenössischen

Forderungen nach etwas Neuem und

Unkonventionellem.

untypisch ist. Zum Beispiel der Nerzhoody: dieser ist ja

an sich ein sehr sportliches Kleidungsstück, doch durch

die Kombination von lässigem design und edlem Material

wird er einfach zu etwas ganz Besonderem. er vereint

jungendliche dynamik mit zurückhaltendem Chic. der

Reißverschluss und der schnitt lassen das traditionelle

Material ungezwungen und gleichzeitig elegant wirken.

anders ist es beim sakko: Hier habe ich einen sehr

klassischen schnitt. doch durch die anmutung des Pelzes

wird es plötzlich zu etwas bisher Unbekannten und somit zu

einem diskreten, wenn auch richtigen Hingucker.

Mit Pelz zu arbeiten, ist für junge designer ja wahrscheinlich

eher ungewöhnlich, vielleicht sogar unvorstellbar. Wie kamst

du auf die Idee, Herrenpelze zu entwerfen?

ehrlich gesagt, war ich schon als kleiner Junge von Pelzen

fasziniert. Pelz gehört definitiv zu meinen lieblingsmaterialen.

Vor allem jedoch reizte mich die festgefahrene

Meinung der leute: Pelzmode gilt ja gemeinhin als

plakativ, schwer und alt. Ich habe mit meinen entwürfen

aber eine ganz andere schiene eingeschlagen. Meine

Modelle werden, neben den schnitten, vor allem durch

den einsatz von geschorenem samtnerz einem gewollten

Understatement gerecht. Keiner würde bei meinen Jacken

an den in Verruf geratenen Oma- oder sogar ‚Milieu‘-Pelz

denken, dafür sind sie viel zu dezent und unauffällig.

du bist ja noch sehr jung, wie kam es dazu, dass du dich ent -

schlossen hast, jetzt schon dein eigenes label zu gründen?

Nachdem ich mit der Hilfe eines Heidelberger Kürschners

meine eigene Jacke fertigte und nicht nur von Freunden

und Bekannten extrem positive Resonanz erhielt, sondern

häufig auch von Fremden auf meine Jacke angesprochen

wurde, entstanden die ersten sonderanfertigungen. der

nächste schritt lag dann auf der Hand und so beschloss ich,

noelleon zu gründen. Ich glaube, dass es auch sinnvoll ist,

zu versuchen, eine Marke zu etablieren, anstatt ohne einen

‚Namen‘ Kleidung zu verkaufen.

Modelabels gibt es ja wie sand am Meer, da ist es bestimmt

schwierig ein neues label zu etablieren. Hast du denn

Bedenken, zwischen den bekannten und großen labels

unterzugehen?

die großen labels haben natürlich ganz andere Budgets

und Möglichkeiten der Vermarktung. dabei können sie

manchmal aber auch schnell langweilig werden. die leute,

die in dieser Preisklasse kaufen, haben häufig den Wunsch,

sich von der breiten Masse abzuheben. Meine Jacken sind

sehr, sehr exklusiv. Ich verkaufe nur geringe stückzahlen in

einzelnen ausgesuchten Boutiquen, zudem mache ich auf

anfrage auch sonderanfertigungen – auch für damen. eine

Nerzjacke von noelleon ist einfach nicht vergleichbar mit

einem Kaschmirsakko der Marke XY... das hat jeder schon

x-Mal gesehen. Ich glaube, meine Teile verleihen einfach ein

sehr hohes Maß an Individualität.

du legst besonderen Wert auf eine extrem hohe Qualität

und produzierst ausschließlich in deutschland. das hat natürlich

seinen Preis. Wer kauft deine Mode? sprichst du damit

erfahrungsgemäß eine jüngere oder ältere Zielgruppe an?

der Käufer sollte zuerst einmal offen für Neues sein. er

darf keinen übertrieben konservativen stil haben und nicht

zu sehr auf eine Marke fixiert sein. er muss das Bedürfnis

haben, sich durch Kleidung auszudrücken. das alter ist

dabei egal.

Wie geht es bei dir weiter? Was steht als Nächstes an?

Im september gibt es erstmal eine Vernissage in

Wiesbaden, auf der dann auch ein kurzer Film zu meinem

label laufen wird. Ich möchte noch nicht zu viel verraten,

aber in der neuen Kollektion, die im Januar vorgestellt wird,

wird eine sehr ausgefallene Jacke und ein ganz wunderbarer

Kaschmirpullover, der mit Nerz verfeinert wird, zu sehen

sein. die aktuellen Modelle werden etwas optimiert. Viele

accessoires werden das angebot erweitern. aktuelle

Informationen gibt es dazu in Kürze auf meiner Internetseite

www.noelleon.de

Zum schluss… könntest du drei Worte nennen um deine

Kreationen zu beschreiben? Individuell, dezent luxuriös ❙

Fotos: © Mirko Kraeft

Model: eric Monjoin

Hair: Christian Grieser

Makeup: Franziska Bodmer

52 Rhein-Neckar INFORM INFORM Rhein-Neckar 53


54

INFORM FIRMENPORTRÄT I JOLEEN

JOLEEN Exklusive Schuhe in Mannheim

Ein Leben ohne Schuhe wäre für mich undenkbar“

lautet das Credo des gelernten Schuhtechnikers

Gueray Bek, der zusammen mit Thomas Wiechert in

der Mannheimer Kurfürstenpassage das besondere

Schuhgeschäft JOLEEN betreibt. Dieser schöne

französische Mädchenname steht für eine damenhafte

Schuhmode mit klassischem, exklusivem und

außergewöhnlichem Design, und Marken wie Robert

Clergerie, Céline, Rupert Sanderson, Givenchy,

Fernando Pensato, Stephane Kélian, Lorenzo Banfi

und Studio Pollini, die man sonst in Mannheim wohl

vergeblich sucht.

Joleen ist aber zugleich der Name für ein eigenes

Schuhmodelabel, worunter Gueray Bek eigens

entworfene Schuhe anbietet. Ab diesem Herbst soll die

Joleen-Reihe um eine kleine Kollektion Herrenschuhe

ergänzt werden.

Dabei steht nicht so sehr der „Trend am Fuß“ im

Vordergrund, wie Thomas Wiechert ausführt, sondern

„Tragekomfort und Verarbeitung edler Materialien“.

Mit viel Hingabe erklärt er dies an einem Rupert

Sanderson-Schuh, der innen ohne störende Nähte

auskommt, und einen Clergerie-Modell, dessen Sohle

beim Gehen leicht auseinander klappt, um so den

Gehkomfort zu erhöhen.

Wer will kann aber auch einen Schuh mit 22karätigem

Blattgold am Absatz bei Joleen bekommen, wo jeder

Kunde individuell beraten wird. Zur Abrundung des

Joleen-Service werden die ausgesuchten Schuhe auf

Wunsch auch nach Hause oder ins Hotel geliefert. ❙

Alle Fotos: © Joleen

Joleen

Kurfürstenpassage

P7,24

68161 Mannheim

Tel. 06 21 / 82 03 78 08

Fax 06 21 / 82 03 79 74

Mobil 0151 / 56 91 40 68

info@joleen-schuhe.de

www.joleen-schuhe.de

Rhein-Neckar INFORM

Anzeige

INFORM FIRMENPORTRÄT I LEONHARD WEBER

Koffer Weber Mannheim

EIN EiNkaufsErLEbNis

FüR DIE GESAMTE FAMILIE

Das inhabergeführte Mannheimer Traditionshaus Koffer Weber kann

bei der Auswahl seines gut sortierten, generationsübergreifenden

Warenangebots auf eine mittlerweile 130-jährige Erfahrung zurück

greifen.

Das Fachgeschäft Koffer Weber legt dabei besonderen Wert darauf,

für alle Altersgruppen passende Produkte anzubieten. Vom Kleinkind,

das in die Vorschule geht, über den Teenager, der in die ersten eigenen

Ferien fährt, bis zum Berufstätigen oder Rentner: Jeder findet die für

sich passenden Akten- oder Laptop-Taschen, Koffer, ausgefallenen

Kulturbeutel. Vom Gürtel oder Schlüsselanhänger bis hin zur First-Class

Frauenabendtasche - die Koffer Weber-Kunden werden rundum betreut.

Bei Koffer Weber finden Sie den neu eröffneten Longchamp Corner, der

von den Kunden mit großer Resonanz angenommen worden ist. ❙

besondere koffer Weber-Geschenktipps

für die Weihnachtszeit:

❙ Calvin Klein Geschenksets für Herren

(Gürtel, Schlüsselanhänger, Börse)

❙ Lederreisetaschen & Abendtaschen

An den Weihnachtssamstagen bis 19.30 geöffnet

Leonhard Weber kG

P6.22 Planken, Mannheim, Tel.: 0621-5905-0, Fax: 0621-15905-23

info@mein-koffer-shop.de, www.mein-koffer-shop.de

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 10.00 - 19.00 Uhr, Sa. 10.00 - 18.00 Uhr

INFORM Rhein-Neckar 55

Anzeige


ATRIUM bietet neue Einblicke

Das Schwetzinger ATRIUM hat sich als

Modegalerie etabliert, in der internationale

Marken in den Größen von 36-50 vertreten sind.

Individuelle Beratung steht im Mittelpunkt des

von Inhaberin Christiane Spengemann geführten

Modetreffs für jeden Typ, Stil und Größe.

Um dem noch mehr gerecht zu werden, wurde

der vergangene Sommer genutzt, um die

gesamte Schaufensterfront des ATRIUM neu

zu gestalten, so dass nunmehr neue Einblicke

möglich sind. Zugleich legte Frau Spengemann

Wert darauf, dass sich die Umbauten

harmonisch in die altehrwürdige Architektur

des Gebäudes einfügen, um auch so dem

besonderen Anspruch des ATRIUM Rechnung

zu tragen.

Mehr Information erhalten Sie unter:

www.Atrium-Modegalerie.de

Öffnungszeiten: Mo-Fr: 10:00-18:30, Sa: 10:00-14:00

Anzeige

Rhein-Neckar INFORM

Tagesbett Morini ab 979,– €, erhältlich in über 80 Bezügen

Urban Danish Design since 1952

Erleben Sie die neue Kollektion von BoConcept! Und entdecken Sie dänisches Möbeldesign für sich. Dahinter steckt eine Philosophie,

der wir seit 1952 treu sind: Wir bieten formschöne Möbel, die durch modulares Design an Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst

werden können. Wir beraten Sie gerne! Einer unserer weltweit 250 BoCocept Stores ist bestimmt auch in Ihrer Nähe.

Den neuen Katalog gibt es kostenlos zum Mitnehmen. Oder einfach bestellen unter: www.boconcept.com.

BoConcept Mannheim · D2 (Planken) Nr. 5–8 · 68159 Mannheim · Tel. 0621-820 14 16

INFORM FIRMENPORTRÄT I MüLLER LEBENSRAUM GARTEN

MüLLER LEBENS-

RAUM GARTEn

Asiatisch, modern, mediterran, romantisch und

traditionell: In diese Erlebniswelten gliedert

der Müller Lebensraum Garten seine rund 7000

qm Ausstellungsfläche in Mauer, direkt an der B 45

zwischen Heidelberg und Sinsheim. Seien es der

asiatische Gartenbonsai, die mediterranen Zypressen,

blühende Rosenbüsche für den romantischen, oder

Obstbäume und Beerensträucher für den traditionellen

Garten. In zahlreichen, von kooperierenden Garten- und

Landschaftsgärtnern gestalteten Mustergärten können

die Kunden direkt sehen, wie schön sich die Pflanzen

in ein Ensemble einordnen. Das Müller-Fachpersonal

steht stets beratend zur Seite und empfiehlt auch

die passenden Pflanzgefäße, Gartenwerkzeuge und

weiteren Accessoires.

Die rund 130 Apfelsorten im eigenen Sortiment sind

u. a. Anlass für das alljährliche Apfelfest am ersten

Oktober-Wochenende.

Weitere Infos unter www.meinlebensraum.com ❙

müller lebensraum garten

Am Sandgraben 2

69256 Mauer

Tel. 0 62 23 / 95 34-0

57

Anzeige

Foto: © müller lebensraum garten


Entdecke Künstler

www.vernissage-atelier.de

vernissage atelier nennt

sich ein neues Projekt des

VERNISSAGE-Verlags, der auch

das Frauenmagazin INFORM

herausgibt.

vernissage atelier präsentiert

von einer unabhängigen Jury

prämierte Künstler/-innen, die

als echte Talente mit einem

eigenen Stil einzustufen sind.

Aus dem Rhein-Neckar Raum

sind die Künstlerinnen Katja

Hess, Astrid Bergmann und

Anna Schaberick dabei, die wir

Ihnen auf den nächsten Seiten

mit ihren Arbeiten vorstellen.

Die Texte stammen von der

Heidelberger Kunsthistorikerin

Frau Dr. Cornelia Schertler,

die sich seit Jahren um die

Förderung von Künstlerinnen

verdient gemacht hat.

AstRId beRgMANN

Anstatt Leinwand alte Frottee handtücher auf den

Keilrahmen zu spannen ist nicht nur kreativ, sondern

auch innovativ. das Frottee saugt sich so stark mit

Acrylfarbe voll, dass der betrachter das gefühl hat, eine

verputzte betonwand vor sich zu sehen. Jeder kennt diesen

effekt, wenn man beim Anstreichen vergisst, die Farbrolle

auszuwaschen und am nächsten tag ein unbrauchbares,

hartes gebilde im eimer liegt.

die kleinen strukturen, die sich auf der Oberfläche

ergeben, erinnern an zufällig entstandene Reliefs,

welche bei streiflicht interessante schatten werfen. Auf

diese inhomogene Fläche malt die Künstlerin Astrid

bergmann geschickt zarte Linien, Figuren, die aus einer

anderen Zeitebene zu stammen scheinen. spektakulär

radiert bergmann in einem zweiten schritt Porträts

oder ganzfiguren in Rückenansicht auf eine Acrylplatte;

meist junge Frauen oder Männer, die dem betrachter

die „gegenwart“ vor Augen führen sollen. später wird

die Acrylplatte auf den Keilrahmen montiert, wobei das

ensemble von der Aura des einmaligen lebt. dabei spielt

die Farbe keine Rolle, denn die zartgrauen Kunstwerke

Ansichtssache 1

2011

Radierplatte vor Keilrahmen

50 x 20 cm

Ansichtssache 4

2011

Radierplatte vor Keilrahmen

50 x 20 cm

leben von der Wirkung der unterschiedlichsten Materialien.

14 Minuten tagtraum, ichbinich oder bin, war, werde sein

heißen die ansprechenden Arbeiten und thematisieren das

Heranwachsen junger Menschen zwischen Kindheit und

erwachsensein, zwischen stimmungsschwankungen und

träumerei - eben Pubertät.

dass sich die Künstlerin, die noch vor sechs Jahren in

den UsA lebte, aktuell mit diesen thematiken beschäftigt,

ist verständlich. die Powerfrau Astrid bergmann hat vier

Kinder – alle im pubertierenden Alter – und versucht nun,

diese interessante aber auch widersprüchliche Lebensphase

künstlerisch umzusetzen.

damit hat die Metropolregion eine Künstlerin gewonnen,

deren Werk alle Zwischenebenen des Intelligiblen und

Imaginären ansprechen und deren Kunstwerke sich als

träger von teils tabuisierten emotionen als „transportmittel“

bezeichnen lassen. der zeitgenössische Anspruch von

Form und gehalt des ästhetischen Kunstwerkes zeugt von

dem großen Potential der Künstlerin. Dr. Cornelia Schertler ❙

Ansichtssache 5

2011

Radierplatte vor Keilrahmen

50 x 20 cm

Abb. unten

14-Minuten-tagtraum

2010

Radierplatte vor Keilrahmen

30 x 30 cm

Alle Fotos: © Astrid bergmann

Ansichtssache 6

2011

Radierplatte vor Keilrahmen

50 x 20 cm

Ansichtssache 7

2011

Radierplatte vor Keilrahmen

50 x 20 cm

Abb. S. 58

Man sieht immer das, was man gerne

sehen möchte

2009

Acryl auf Leinwand

200 x 200 cm

58 Rhein-Neckar INFORM INFORM Rhein-Neckar 59


Entdecke Künstler

www.vernissage-atelier.de

Sämtliche gezeigten Werke

sind Originale und können

erworben werden.

Preise und Arbeiten von

weiteren prämierte Künstler/innen

finden Sie auf

www.vernissage-atelier.de.

Dabei stehen die

Verkaufserlöse zu 100 %

unmittelbar den Künstlern zu,

da der VERNISSAGE -Verlag

hierfür keinerlei Provision

verlangt.

KAtJA Hess

Ob ein Macho, in badehosen lässig ins Handy

sprechend an der Wand lehnt, ob zwei aufgehübschte

Mitsechziger den neuesten Klatsch besprechen, ob ein

greis rüstig am stock marschiert oder ob eine junge Frau

im kurzen strandkleid in ihrer großer designertasche nach

dem schlüssel sucht (welche Frau kennt das Problem nicht):

all diese Menschentypen wurden in Frankreich am strand

von der Künstlerin Katja Hess gesichtet und sind existent.

Natürlich ist es besonders amüsant, wenn der betrachter

bestimmte Charaktere, vielleicht sich selbst oder einen

Verwandten, wiedererkennt und dabei die realistische

Ölmalerei rühmt.

themen der Künstlerin sind aber nicht nur junge, schöne

Frauen, entspannte sommertage am strand oder

menschliche situationskomik. es geht um mehr:

Kurze gemalte Momente des glücks in einer Welt, die von

Negativschlagzeilen zur Weltkonjunktur, Kursstürzen an

den Aktienmärkten und Naturkatastrophen geprägt ist. „

(…) wir wissen, dass über allem ein Risiko schwebt“, so die

Künstlerin.

dabei beschäftigt sich Katja Hess mit der bewegten

gestalt im unbestimmten Raum und schneidet gekonnt

und raffiniert Figuren im bild an. das Licht spielt für

die Hell-dunkelkontraste eine besondere Rolle. gegen

die traditionelle bilderzählung setzt sie die Magie des

Augenblickes. In dem bildgedanken der Komposition

steckt die Überzeugung, dass die sogenannte Wirklichkeit

ebenfalls eine Konstruktion aus subjektivem blickwinkel und

deshalb entsprechend fragwürdig sei.

der spritzig-humorvolle sommerzyklus, der die stabilen

strukturen unserer Wirklichkeitswahrnehmung

hinterfragt und gleichzeitig unsere sehnsüchte nach einer

entschleunigten Welt weckt, macht Lust auf mehr: ein wenig

gedulden muss sich der Kunstfreund allerdings schon, denn

die bekannte Heidelberger Künstlerin weilt gerade wieder in

Frankreich. Man darf gespannt sein! Dr. Cornelia Schertler ❙

60 Rhein-Neckar INFORM INFORM Rhein-Neckar 61

Abb. oben links

sommertage I

2010/2011

Öl auf Leinwand

100 x 70 cm

Abb. unten links

sommertage III

2010/2011

Öl auf Leinwand

100 x 70 cm

Abb. oben rechts

sommertage VI

2010/2011

Öl auf Leinwand

100 x 70 cm

Abb. unten rechts

sommertage IV

2010/2011

Öl auf Leinwand

100 x 70 cm

Abb. S. 60

sommertage V

2010/2011

Öl auf Leinwand

100 x 70 cm

Alle Fotos: © Katja Hess


Entdecke Künstler

www.vernissage-atelier.de

Wir verstehen vernissage

atelier als Beitrag zur

Förderung einer

unabhängigen Künstlerszene

und beraten Sie gerne, wenn

Sie mit einem der Künstler-/

innen in Kontakt treten

möchten. Ihre Anfragen

richten Sie bitte an

burkert@vernissagemediengruppe.de.

Sie können

aber auch gerne anrufen

(06221-653060) oder uns

ganz traditionell einen Brief

schreiben (vernissage atelier,

Bergheimer Str. 104-106, 69115

Heidelberg)

ANNA sCHAbeRICK

sie schweißt, erstellt Plastiken und skulpturen aus

bronze, stein und ton oder arbeitet sogar mit der

Kettensäge in Holz, was man der zierlichen, italienischen

Wahl-Heidelbergerin kaum zutrauen möchte; eher noch

das großflächige Arbeiten mit Öl- oder Acrylfarbe, das

beherrscht sie nämlich ebenfalls. das neugierige Zugehen

auf Materialien aller Art und schließlich der triumph der

Künstlerin durch Form und gehalt über die Werkstoffe,

stehen im Mittelpunkt ihrer suche nach dem sinnlichen Reiz

einer Oberflächengestaltung.

dabei beschäftigt sich die Anna schaberick immer

wieder mit der Figur im Raum, was bei ihr eben nicht nur

ausschließlich mit der Farbe, sondern auch durch andere

Materialen beschrieben und geklärt

wird. Zwar greift schaberick mit

der nackten Figur vordergründig

ein klassisches thema der bildenden

Kunst auf, aber ohne den

blick auf die Anatomie zu richten.

denn der gesichtslose torso

taucht aus der Farbe auf und

entfaltet seine Körperlichkeit im

dialog mit dem ihn umgebenen

Farbraum. Mit impulsivem gestus

wird die Farbe auf den Untergrund

gebracht, so dass ein lebendiger

Farborganismus entsteht, der

sich weitgehend von tradierten

Räumlichkeiten löst. die Malerei

der Künstlerin ist durchdrungen von

einer lebensprallen Leidenschaft.

Interessanterweise wird der bildaufbau

teilweise auch durch eine Collagentechnik bestimmt.

die farbabstrakten und gegenständlichen Versatzstücke

legen von psychologischer befindlichkeit ebenso wie von

einem assoziativen denken und sehen Zeugnis ab. Auch

wenn man sie auf den ersten blick nicht wahrnimmt, sind

so in den Werken, seien es bronzen oder Leinwände, auch

62 Rhein-Neckar INFORM INFORM Rhein-Neckar 63

Abb. oben links

Nido (Nest)

2008

Acryl/tusche/Öl

120 x 150 cm

Abb. oben rechts

Notte (Nacht)

2010

Acryl-Mischtechnik

80 x 80 cm

Abb. unten rechts

Rhythmus

2010

Acryl-Mischtechnik

80 x 100 cm

Abb. S. 62 links

Verwandlung

2009

bronze, Unikatguss

35 x 55 cm

Abb. S. 62 rechts

tanz 2

2011

geschweißter draht

60 x 100 cm

Alle Fotos: © Anna schaberick

zeitkritische tatbestände vorhanden. Wer das überraschend

vielseitige Oeuvre der Künstlerin kennt, versteht den schritt

in die dreidimensionalität als folgerichtig in einem Werk, das

immer schon elemente der Malerei und skulptur miteinander

verband und in vielfältigem sinne grenzüberschreitend ist.

Man kann nicht, Qualität vorausgesetzt, mit künst lerischer

Ausdruckskraft „auf allen Hochzeiten tanzen?“ Auszeichnungen

und Preise der Künstlerin für unter schiedliche

Kate gorien beweisen das gegenteil! Dr. Cornelia Schertler ❙


EINZELSTÜCK

FULL SERVICE WERBEAGENTUR

www.werbeagentur-einzelstueck.de

64

Eine Frage

des Stils? Ja.

Die Werbeagentur für den Rhein-Neckar-Raum.

Werbeagentur Einzelstück ❘ Bergheimerstr. 104-106 ❘ 69115 Heidelberg ❘ Tel. +49 (0) 6221 65 306-0

Wer in Menschen investiert,

erntet mehr Wirtschaftlichkeit

So lautet das Credo von Regina Först, die sich nach

ihrem Studium der Textil-Betriebswirtschaft als Trainerin

für Persönlichkeitsentwicklung und Coach in führenden

Bereichen der Wirtschaft und in Institutionen einen Namen

gemacht hat. In ihrem neuesten Buch „People Först – Die

sieben Business-Gebote“ hinterfragt sie überbrachte

Erfolgskonzepte im Wirtschafts- und Berufsleben und setzt

dem die These entgegen, dass Marktführerschaft künftig vor

allem von denen errungen werden wird, die den Menschen

in den Mittelpunkt stellen, Wertschätzung und Respekt

kultivieren und abstrakte Ziele durch Sinn und Leidenschaft

ersetzen. Först komprimiert ihren neuen Ansatz zu „sieben

Business-Geboten“, die helfen, neue Stabilität zu gewinnen

und mit Lust, beflügelt von neuer Inspiration, erfolgreich zu

werden.

„People Först“ knüpft an das Buch „Ausstrahlung“ von

Regina Först an, das inzwischen in der siebten Auflage

erschienen ist und ein neues Selbst-Bewusstsein-Konzept

vermittelt.

People Först

Die sieben Business-Gebote

160 Seiten, gebunden, 16,99 €

Kösel-Verlag

ISBN 978-3-466-34534-2

www.people-foerst.de

BUCHTIPP

Rhein-Neckar INFORM

Projektleitung:

Laura-F. Müller

Redaktionelle

Mitarbeit:

Anna-Maria Losardo

Rena Hoffmann

Art Direktion:

Andrea F. Müller

Das Figurstudio von Frau Daniela Giersberg hat sich

als eine erste Adresse für Bodyformung in Mannheim

etabliert.

Ideales Gewicht & gesunde Lebensweise

unter ganzheitlichem Aspekt:

Intensivkur Entgiften & Verjüngen

• 30 Minuten Privattraining auf der Power Plate ® Air6

• 60 Minuten LPG ® Endermologie Cellum6

(Tiefenbindegewebsmassage)

• 30 Minuten Intensive-Lymphdrainage

(BallancerPro ® )

• Spezielle Mischung für eine Darmsanierung

• 30 Minuten Body Detox ® Entgiftungsfußbad

Tageskur zu einem Einführungspreis

von 99 e statt 279 e*.

Auf Anfrage: Fußreflexmassage und Rückenölmassage

• Ayurvedischer individueller Ernährungsplan

• Reflexzonenmassage

*limitiert auf 50 Buchungen

Layout:

Werbeagentur Einzelstück

www.werbeagentur-einzelstueck.de

Mediaberatung:

Rena Hoffmann

Vertrieb:

Karl Oswald GmbH & Co. KG

www.oswald-online.de

IMPRESSUM

Abo- und Kundenservice:

Tel. 0 62 21 / 65 30 6 - 23

info@magazin-inform.de

Geschäftsführung:

Hans Burkert

Andrea F. Müller

Bildnachweis:

www.shutterstock.com

Druck:

Frotscher Druck GmbH,

Darmstadt

Verlag:

Vernissage Verlag GmbH & Co. KG

Bergheimer Str. 104 -106

69115 Heidelberg

Tel. 06221 / 65306- 0

Fax 06221 / 65306- 30

www.magazin-inform.de

www.vernissage-mediengruppe.de

28. Oktober 2011 Degustationsabend „Iberico“

Genießen Sie das iberische Schwein

mit korrespondierenden Weinen

Heiteres Business-Theater:

08. Dezember 2011 AkqWIEsition –

den Letzten beißen die Kunden

25. & 26. Dezember 2011 Weihnachtsbuffet

31. Dezember 2011 Silvestergala

www.badischerhof.net ❙ Tel: +49(0)621-97861430 ❙ 68239 Mannheim-Seckenheim

Termine unter:

www.dasFigurstudio.de

Daniela Giersberg

Auf dem Sand 81

68309 Mannheim

Tel: 0621-72492394

Handy: 0176-22993007


MUsIK

MUSIKFÖDERUNG MADE IN

MANNHEIM – AUCH FRAUENsACHE

AUENsACHE

Für ihre aktive und vielseitige Kulturszene ist die

stadt Mannheim deutschlandweit bekannt, wie auch

die ortsansässige Popakademie, die als eine der vier

säulen des so genannten Mannheimer Modells fungiert.

Die künstlerischen Projekte, die dieser Lehreinrichtung

entspringen, und externe Musiker der Rhein-Neckar-Region

können heute auf kompetente Beratung durch die Beauftragte

für Musik- und Popkultur und das Clustermanagement

Musikwirtschaft zurückgreifen. Zusätzlich eröffnet sich für sie

die Möglichkeit, im Existenzgründerzentrum Musikpark an der

Karriere zu feilen.

Der Erfolg des Modells und der geförderten Künstler steht

außer Frage, was an erster stelle den Verantwortlichen der

Beratungseinrichtungen zu verdanken ist. Das Interessante

daran: Während die Musikwirtschaft bisweilen als männliche

Domäne gilt, ist sie in Mannheim im Wesentlichen

Frauensache.

Die Leitung des Clustermanagement Musikwirtschaft liegt

seit Ende 2010 in den Händen von Janina Klabes, selbst

Popakademie-Absolventin und trotz ihrer jungen 28 Jahre

bereits äußerst erfahren im Musikbusiness. Unterstützung

erhält sie vor allem von Projektmanagerin Julia sattler, die als

ehemalige Auszubildende des Musikparks dessen Firmen und

Jungunternehmen schon seit Jahren sehr gut kennt. Vorrangig

kümmert sich das Clustermanagement um die Koordination

und Entwicklung der regionalen Musikwirtschaft: „Wir

beraten bei Firmenansiedlung, managen die überregionale

Kommunikation des Musikstandortes Mannheim und sorgen

für eine Vernetzung der Akteure. Hier tut sich eine Menge!“

Ihr Bachelorstudium Musikbusiness an der Popakademie

und eine Ausbildung bei Universal Music, dem weltweit

größten Plattenlabel, ließen Klabes die Funktionsweise

der Musikbranche in struktureller Hinsicht ergründen, die

Realität des Business kennt sie allerdings auch aus der

Künstlerperspektive: Bereits seit 2004 ist sie mit ihrer Band

MBWTEYP erfolgreich im Geschäft. Aus den bundesweiten

Musikwettwerben Local Heroes und Rockbuster sowie

dem europaweiten siemens Innovation Rocks gingen sie

als Erstplatzierte hervor, auf dem französischen Festival

Les Eurockéennes wurden sie als beste Newcomerband

ausgezeichnet und erhielten 2009 den Live Entertainment

Award als Clubkünstler des Jahres. MBWTEYP standen

darüber hinaus schon mit international bekannten Künstlern

wie den söhnen Mannheims und Udo Lindenberg auf

der Bühne. „Es ist unabdingbar, die Zusammenhänge

in der Musikbranche zu durchblicken, um das Cluster

aus Unternehmen und Künstlern zu organisieren. Doch

insbesondere um den Musikern zu helfen, müssen auch die

Bedingungen, die auf ihrer seite gegeben sind, aus Erfahrung

bekannt sein“, so Klabes.

Die Kombination aus Fachwissen und praxisbezogener

Kenntnis des Business wurde nun auch auf der erstmals

weiblich besetzten stelle der Beauftragten für Musik- und

Popkultur der stadt Mannheim vereint; Mitte des Jahres

übernahm Beril Yilmam diesen Posten: „Ich habe selbst an

der Popakademie Popmusikdesign mit dem schwerpunkt

singer/songwriter studiert, mich durch ein Masterstudium

des Kultur- und Medienmanagements in Hamburg

weitergebildet und bin zudem seit Jahren deutschlandweit

als Musikerin tätig. Es ist sehr hilfreich, beide seiten

zu kennen, denn so kann man wesentlich besser über

mögliche Hürden, relevante Anlaufstellen und allgemeine

Prozesse dieses Wirtschaftszweiges informieren.“ Während

das Clustermanagement primär an der Vernetzung von

Unternehmen und professionellen Künstlern arbeitet,

kümmert sich Yilmam um die städtische Kulturförderung und

ist bemüht, Mannheim weiter als Musik- und Ausgehstadt

zu etablieren. Einen schwerpunkt legt sie zudem auf die

kulturelle Nachwuchs- und Jugendförderung: „Ich unterstütze

junge Menschen bei der Professionalisierung ihres

künstlerischen schaffens, zudem ist mir der interkulturelle

musikalische Austausch, der gerade in einer multikulturellen

stadt wie Mannheim großes Potenzial birgt, ein Anliegen.

Hilfestellung anzubieten ist sehr wichtig, denn selbst für

vielversprechenden Nachwuchs ist es oft schwer, in diesem

Business Fuß zu fassen. Daher sorge ich für kostengünstige

Die Mannheimer Popakademie

Popkultur gibt es seit 50 Jahren. Aber erst seit

Kurzem ist diese auch mit akademischem Anspruch

in der Mannheimer Popakademie erlernbar. Diese ist

jedoch nicht nur eine weitere Hochschuleinrichtung,

sondern ein Kompetenzzentrum für sämtliche

Bereiche der Musikbranche, und somit zugleich

Impulsgeber für die Mannheimer Kreativwirtschaft.

Weiterbildungsmöglichkeiten, sodass nicht nur Jugendliche

aus wohlhabenden Familien eine Chance haben. Musik ist ein

Kulturgut und kulturelle Bildung sollte jedem zugänglich sein,

darüber hinaus fördern entsprechende Angebote Integration

und Partizipation.“ Die 27-jährige weiß, wovon sie spricht,

denn sie selbst hat den schritt zur professionellen sängerin

bereits geschafft – im Jahr 2010 war sie mit schlagersänger

semino Rossi auf Tour, unterstützte schon die DsDs-

Teilnehmer T Nevio und Fady Maalouf als Backgroundsängerin

und stand mit stefanie Heinzmann auf der Bühne.

Möglich wird die Arbeit von Janina Klabes und Julia

sattler durch Fördermittel der Europäischen Union, des

Bundeslandes Baden-Württemberg sowie der stadt

Mannheim. Bis 2013 ist die Finanzierung des aussichtsreichen

Projektes durch RWB-EFRE sichergestellt, doch bereits jetzt

werben Klabes und sattler um eine Anschlussfinanzierung.

Beril Yilmams Position ist beim Kulturamt der stadt Mannheim

angesiedelt, doch auch hier werden Drittmittel immer benötigt.

„Mit dem Clustermanagement und der stelle der Beauftragten

für Musik- und Popkultur wird ein wertvoller Beitrag zur

Vernetzung und Förderung der lokalen Musikszene geleistet,

den wir natürlich gerne weiterführen möchten. Und das

Projekt lohnt sich: Wir konnten bereits durch Messeauftritte

in Cannes und auf der MIDEM, der weltgrößten Musikmesse,

auf uns aufmerksam machen, haben erfolgreich Jobs in der

Branche vermittelt, eigene Veranstaltungen organisiert und

auch die Workshopangebote erleben eine starke Nachfrage.

Doch natürlich hat diese Förderung des Kulturraums auch

ihren Preis und mit einem größeren Budget ließen sich

zahlreiche weitere Angebote realisieren“, erklären Klabes und

Yilmam. ❙

Informationen über die Tätigkeiten des Clusterm Cluster anagement

Musikwirtschaft und der Beauftragten für Musik- und

Popkultur finden Sie unter www.cm-musikwirtschaft.de oder

unter www.mannheim.de/kultur-erleben/kulturerleben.

Weitere Information zum Förderprogramm finden Sie unter

www.rwb-efre.baden-wuerttemberg.de.

Rhein-Neckar 66 INFORM INFORM Rhein-Neckar v. l. n. r: Janina Klabes, Beril Yilmann, Julia sattler

67

© Rena Hoffmann


Eine erfolgreiche Studentin der Popakademie Mannheim

ANIKA NILLES, SchlaGzeuGerin,

IM INTERVIEW

Anika Nilles hatte schon immer nur ein Ziel: Schlagzeug

spielen, am besten auf der Bühne. Sie hat zu diesem

Zweck mit „GrooveDesign“ bereits vor Jahren eine eigene

Schule in Aschaffenburg gegründet. Hinzugekommen ist jetzt

zusammen mit Tiemo Feldmann eine Schlagzeugschule in

Frankenthal. Gesang, Songwriting, Keyboard, Bass und eine

E-Gitarrenlehrerin erweitern das Angebot. Dabei sind alle

Lehrkräfte außer Tiemo Feldmann weiblich.

Anika, du bist schon sehr erfolgreich in der Musikbranche

unterwegs. Was hat dich veranlasst noch ein Studium bei der

Popakademie zu absolvieren?

Mein Hauptinteresse galt schon immer der Musik, obwohl ich

eine Ausbildung als Erzieherin gemacht und vier Jahre eine

Kindertagesstätte geleitet habe. Es hat mir sehr viel Spaß

gemacht, aber ich hatte schon alles erreicht, was in diesem

Beruf möglich ist. Parallel dazu hatte ich schon meine eigene

Musikschule GrooveDesign eröffnet. Seit ich 14 Jahre alt war

unterrichte ich mit Leidenschaft. Ich war zusätzlich an der

Bundesakademie in Trossingen zur Weiterbildung und wollte

dies alles noch mehr vertiefen. Hier an der Popakademie in

Mannheim gibt es mit dem Studiengang „PMD Pop Musik

Design – Schwerpunkt drums“ diese großartige Möglichkeit.

Er beinhaltet auch die Themen Marketing, Musikrechte,

Gema, Präsentationen usw.

Seit wann spielst Du Instrumente?

Schon immer, ich bin damit aufgewachsen. Mein Vater spielte

Schlagzeug und die Instrument standen überall herum. Mit

fünf Jahren saß ich schon morgens vor dem Kindergarten

und trommelte zur Belustigung der

Leute. Mit sieben Jahren kam ich in

die klassische Musikschule und lernte

Marimba und Vibraphon. Das hat

mich aber gelangweilt. Ich wollte

freier spielen und so bekam ich

von großartigen Musikern wie

Martin Geiberger und Claus Heßler

Privatunterricht. Mit zwölf Jahren bekam ich dann

mein heißersehntes eigenes Schlagzeug

Somit hast du mehrer Standbeine für die

Zukunft!

Schlagzeugspielen ist ja auch körperlich

sehr anstrengend. Ich bin es in der

Zwischenzeit gewohnt, es ist okay.

Ich spiele immer und in jeder Band

durchgehend bis zu 90 Minuten.

Verausgaben muss ich mich vor

allem bei Svende Ric, da ihre Songs

von der ganzen Band sehr kräftig,

leidenschaftlich und rockig gespielt

werden und ich meinen Teil dazu

beitrage.

Popkultur gibt es seit 50 Jahren. Aber erst seit Kurzem ist

diese auch mit akademischem Anspruch in der Mannheimer

Popakademie erlernbar. Diese ist jedoch nicht nur eine weitere

Hochschuleinrichtung, sondern ein Kompetenzzentrum für

sämtliche Bereiche der Musikbranche und somit zugleich

Impulsgeber für die Mannheimer Kreativwirtschaft.

Was war dein schönstes Konzert bzw. Musikerlebnis?

Für mich ist jedes Konzert einzigartig, Ich liebe Bühnen und

ich bin heiß, auf der Bühne zu stehen. Seit meinem zwölften

Lebensjahr stehe ich dort und habe ca. 400 Konzerte hinter

mir. Mein letztes Konzert war zusammen mit Svende Ric bei

der Frauenfußballweltmeisterschaft in Frankfurt. Dieser Gig

kam durch Session Music Walldorf zustande.

Mit welchen Gruppen hast du schon gespielt bzw. Platten

aufgenommen?

Da wären eine ganze Reihe Gruppen zu nennen, was jetzt

den Rahmen sprengen würde. Nennen will ich nur zum

Beispiel „meiner Band Beatshots“ mit Emma Mc Lallen,

eine Sängerin, die auch Schlagzeug spielt, oder Nosie

Katzmann (Ex- Culture Beat) und Tom Liwa.

Es gibt wenige Frauen die Drums, Gitarre und ähnliche

Instrumente spielen. Wie sieht es an der Popakademie aus?

Hier werden vorwiegend Sängerinnen ausgebildet. Instrumentalistinnen

sind eher selten. In meinem Semester sind es

zwei Frauen und im Folgesemester sogar keine.

Was wünscht du dir für die Zukunft.?

Ich wünsche mir, meinem Beruf als Musikerin/Schlagzeugerin

noch sehr lange nachgehen zu können. Ich wüsste Nichts,

was ich lieber machen würde, als zu trommeln! ❙

Wer mehr über Anika Nilles und ihre Projekten erfahren will,

kann sich unter den folgenden Links informieren:

www.groovedesign.de

www.drumconcept.de

www.svenderic.com

www.myspace.com/philfill

www.katzmann.de

www.myspace.com/beatshots

GrooveDesign – Drums & Percussion

Anika Nilles

www.groovedesign.de

68 Rhein-Neckar INFORM INFORM Rhein-Neckar 69

Alle Fotos © Rena Hoffmann


70

INFORM FIRMENPORTRÄT I SESSION MUSIC

„look & feel“

One night in Session – ein Traum eines jeden Musikers

Zuerst ist es Gänsehaut, plötzlich sind Ihre Sinne

benebelt, Gefühle durchdringen Sie und Ihr Körper

folgt dem Zauber der Musik. Ihr Durst nach mehr wird

geweckt und führt Sie direkt durch die Tür von Session

Music. Ein gewöhnliches Musikgeschäft sollte man

meinen – keinesfalls, Session lebt nicht nur Musik.

Session verkörpern die Leidenschaft und Hingabe zur

Musik.

Seit über 25 Jahren vertrauen Musiker/innen bei

der Wahl ihrer Instrumente auf die Beratung und

Empfehlungen von Session Music. Das 1982

gegründete Unternehmen entwickelt sich zum

führenden Musikgeschäft der Metropolregion Rhein-

Neckar und ist bis heute ein lebendiger Treffpunkt der

Musikszene.

Ob Rock, Pop, Metal oder klassische Musik – das

Session-Team verzaubert Kunden nahezu mit seinem

großen Spektrum an Wissen zu verschiedenen Genres

und der dazugehörigen Liebe zum Detail.

Session steht sinnbildlich für Musikaffinität von den

Füßen bis zur Haarspitze. Angefangen von Tobias

Reiss, Keyboarder von Laith Al-Deen, der seit 1999

neben seiner Tätigkeit bei Session Music mit der Band

auf Tour geht, bis hin zu den Session-Gesellschaftern

Peter Quintern und Hans-Jörg Fischer, die über

mehrerer Jahre Saxophonisten der bekannten Ska-

Band „The Busters“ waren, ist Session geprägt von

seiner Hinneigung zur Musik. Auch das neueste „Kind“,

die Glam-Rock-Band „The Blackest White“, kommt aus

dem Hause Session, welche von den Mitarbeitern Chris

Stephan und Fabz Pospiech gegründet wurde.

Vom Übernachtungswunsch im Session können wir

noch etwas träumen, jedoch lohnt sich zweifelsfrei ein

Besuch an dem Ort, wo Musik gelebt wird. ❙

Session Music

Wiesenstraße 2–6

69190 Walldorf

Tel.: 0 62 27 / 6 03 10-0

Fax: 0 62 27 / 6 03 10-90

info@walldorf.session.de

www.session.de

Alle Fotos: © Claus Geiss

Rhein-Neckar INFORM

Anzeige

Alle Fotos: © Raylife Beauty Center

INFORM FIRMENPORTRÄT I RAyLIFE BEAUTy CENTER

Raylife GLOWING BEAUTy

Der Name Raylife steht für ein neues Schönheitskonzept,

bei dem mittels einer innovativen

Technik drei Module zur Verschönerung der Haut

gleichzeitig ein gesetzt werden.

Das Raylife-Gerät erzeugt zum einen durch individuell

eingestellte Radiofrequenzen eine intensive Tiefenwärme

des Bindegewebes, während die Haut oberfläche

zugleich auf cirka vier Grad abgekühlt wird. Dadurch

wird die Haut gestrafft und deren Alterung erfolgreich

entgegen gewirkt. Mittel fristig wirkt die Behandlung

auch auf tiefer liegende Fettdepots.

Das gleiche Gerät ist mit der Raylife Blitzlampe

ausgestattet, die eine patentierte Xenonlampe enthält.

Damit werden auf schonende Weise Haare entfernt,

wobei die nachwachsenden Haare meist dünner und

flaumiger sind. Eine vollständige Haarentfernung kann

bereits nach sechs bis acht Sitzungen erfolgen.

Zugleich werden über eine individuell einstellbare

akustische Welle Druckwellen in die Haut eingebracht.

Darüber wird der Stoffwechsel der Haut stimuliert und

die Neubildung von Bindegewebe/Kollagen angeregt.

Auch dies trägt zu einer fühlbar festeren, glatteren und

strafferen Haut bei. Wassereinlagerungen und lokales

Fett können reduziert, Cellulite schon nach sechs bis

acht Sitzungen sichtbar rückgebildet werden.

Im Dreiklang dieser drei, in einem Raylife Gerät

vereinten Anwendungen entstehen Synergieeffekte, die

insgesamt zu einem optimalen Ergebnis beitragen: einer

schönen und intensiv gepflegten Haut.

Das Raylife Team unter der Leitung von Dr. C. Schröder

steht für eine individuelle und qualifizierte Beratung

zur Verfügung, wobei die Sprechzeit vorab vereinbart

werden kann. ❙

Raylife Beauty Center

L 8,5

68161 Mannheim

Tel. 06 21 / 86 25 38 18

Raylife Beauty Center

Friedrich-Ebert-Anlage 19

69117 Heidelberg

Tel. 0 62 21 / 6 55 22 23

INFORM Rhein-Neckar 71

Anzeige


FRAUENNETZWERK

DIE SoroptImIStEN

Soroptimist International ist eine lebendige, dynamische

Organisation von Frauen, die Fragen der Zeit aufgreifen.

Frauen leben länger – aber wovon?“ war der Titel einer

öffentlichen Vortragsreihe, die im Januar 2011 in der

Abendakademie Mannheim von den Soroptimistinnen aus

der Metropolregion Rhein-Neckar veranstaltet wurde.

Sie lesen richtig, ich habe mich nicht verschrieben: Nicht

Optimistinnen, sondern Soroptimistinnen. „Optimistisch“

sind sie sicher auch, die weltweit 92.000 Mitglieder dieser

Frauenvereinigung, aber der Name kommt aus dem

Lateinischen: „Sorores optimae“, was frei übersetzt heißt

„Frauen, die das Beste wollen“. In diesem Sinne wurde der

erste Club 1921 in den USA gegründet. In Deutschland gibt

es derzeit 5.800 Mitglieder in 195 Clubs.

Soroptimist International – kurz SI – setzt sich in internationalen

Partnerschaften und im weltweiten Netzwerk für

eine Verbesserung der Lebensbedingungen für Frauen und

Mädchen ein. Soroptimistinnen bekennen sich zu Gleichheit

und Gleichberechtigung: sie gestalten sichere und gesunde

Umweltbedingungen, sie fördern den Zugang zu Bildung und

entwickeln Führungsqualitäten für eine nachhaltige Zukunft.

SI Club Weinheim SI Club Mannheim: Bezirkspräsidentin Frau

Dr. Gornik-Skibbe und Frau Nell Schulthoff-de Vetter

Dazu gehört die oben erwähnte Vortragsreihe, mit

der die Soroptimistinnen das Thema „Altersarmut von

Frauen“ problematisierten. Wegen der veränderten

Lebenssituationen ist dies ein wichtiges Frauenthema

geworden, das durch Aufklärung, Prävention und

Sensibilisierung aufgegriffen wurde. Alle Clubs der Rhein

Neckar Region waren in der Vorbereitung dieser öffentlichen

Veranstaltung beteiligt.

Soroptimist International – metropolregion rhein-Neckar:

Die Aufnahme in einen SI-Club erfolgt auf Empfehlung.

Jedes Clubmitglied kann weltweit an Clubtreffen teilnehmen.

In der Metropolregion Rhein-Neckar haben sich acht

SI-Clubs mit den Zielen Sichtbarkeit – Vernetzung –

© Diamond_Images, www.shutterstock.com

Arbeitsteilung zusammengeschlossen, um die Organisation

in der Region bekannter zu machen, das Netzwerk der

SI-Clubs in der Region zu aktivieren, auszubauen und zu

intensivieren. So waren im Mai 2011 24 Clubschwestern

aus den acht umliegenden Clubs freiwillige Helferinnen

beim großen „MLP Marathon“ in Mannheim und hielten

so die soroptimistische Fahne hoch. Begleitend zu der

Veranstaltung gab es eine Marathon Messe, auf der

die SI Metropolregion mit einem sehr informativen und

ansprechenden Stand vertreten war, um Werbung für

den „Friedensmarathon in Ruanda“ zu machen. Dieser

international anerkannte Marathon wurde 2005 von

Soroptimist International ins Leben gerufen und ist

seither jährlich eine große sportliche Veranstaltung in der

Hauptstadt Kigali.

Mit dem sportlichen Ereignis soll Ruanda nach dem

Völkermord von 1994 international unterstützt werden für ein

Leben in Frieden und Freiheit. Durch den Messestand war

die Verknüpfung an das internationale Friedensengagement

der Soroptimistinnen realisiert.

Auch das Thema „Menschenrechte“ ist ein Sachbereich

von Soroptimist International. Der Tag der Menschenrechte

am 10. Dezember ist auch der Tag der Soroptimistinnen.

Die SI Metropolregion plant, in diesem Jahr zum Tag

der Menschenrechte Kontakt zu Schulen in der Region

aufzubauen, um dort eine Gedenktafel aus Acryl mit

Auszügen aus dem Grundgesetz anzubringen und die

Menschenrechte so präsent zu machen. Lehrer sollen

dafür gewonnen werden, das Thema „Menschenrechte“

gleichzeitig mit in den Unterricht einzubauen.

Das Clubleben der einzelnen Clubs wird sehr individuell

gestaltet, obwohl alle Clubs den gleichen Richtlinien folgen.

Der vierköpfige Vorstand, dem die Präsidentin vorsteht, wird

für 2 Jahre gewählt und ist für die inhaltliche Gestaltung des

Clublebens verantwortlich. ❙

SI Club Frankenthal: unterstützt besonders den Frankenthaler Kinderschutzbund

durch Gestaltung und Verkauf eines Adventskalenders, der für fünf Euro verkauft wird

und viele Preise durch Sponsoren der Stadt bereit hält.

SI Club Heidelberg: einer der ältesten Clubs der Region! Das größte und zugleich

kontinuierlichste Projekt des SI Club Heidelberg ist die finanzielle Unterstützung des

Heidelberger Frauenhauses, in dem misshandelte Frauen und Kinder Schutz finden

können. Seit 1994 wird die Stelle für eine Praktikantin unterstützt.

SI Club Heppenheim-Bensheim: 2008 gegründet. Das „September Projekt“ ist ein

spezielles Angebot für Frauen im „Lebensmonat September“, die bei wachsendem

Zeitpotential ihre Zeit sinnvoll nutzen möchten, nach einer sinnvollen Tätigkeit

suchen und bereit sind, anderen Menschen zu helfen.

SI Club Landau: 2004 gegründet; 24 Mitglieder. Auch dieser Club unterstützt ein

Frauenhaus vor Ort; aber auch Projekte für Senioren und junge Mädchen. Auch eine

Selbsthilfegruppe für Frauen in Ruanda steht mit im Fokus des Interesses.

SI Club Ludwigshafen: 35 Mitglieder mit unterschiedlichen Biografien

verkaufen Sekt bei Stadtfesten, veranstalten Kino-Matinées und private Events.

Sie unterstützen folgende Projekte: Frauenhaus, Haus des Jugendrechts,

Integrationsförderndes Theaterprojekt, Kinderschutzbund LU e.V.

SI Club mannheim: Musik hat einen besonderen Stellenwert, da die Professorin für

Musik an der Mannheimer Musikhochschule, Leni Neuenschwander, vor 54 Jahren

Gründungsmitglied war. Seit 2010 unterstützt der Club u.a. eine hochbegabte

südkoreanische Pianistin bei ihrem Studium an der Mannheimer Hochschule.

SI Club Speyer: wurde 2009 gegründet. Dem Club liegt besonders die Förderung

eines Frauenhauses in Speyer am Herzen und auf internationaler Ebene die

Organisation „Ärzte für die Dritte Welt“

SI Club Weinheim: wird bald 25 Jahre alt! Mit einer Weihnachtstombola soll in

diesem Jahr die „Stiftungsinitiative Altersarmt für Frauen“ unterstützt werden.

Im Februar 2012 wollen sechs Clubschwestern nach Burkina Faso fahren, um

den dortigen Club zu besuchen und eine Schule einzuweihen, deren Bau vom

Weinheimer Club finanziert wurde.

SI Club Worms: wird im September 2011 als 9. SI Club der Metropolregion

gegründet.

SI Club Bensheim-Heppenheim SI Club Ludwigshafen Stand beim MLP-Marathon in Mannheim

72 Rhein-Neckar INFORM INFORM Rhein-Neckar 73

Fotos Bilderreihe: © Soroptimist International


CHARITY-VERANSTALTUNG

food@ucation

Gesundes Essen für Schüler und Lehrer.

Mein Lebenstraum ist es, so vielen Kindern wie möglich

in Deutschland eine leckere, gesunde regionale Küche

zu bieten, die für jedermann bezahlbar ist und die auch

Spiel und Spaß für die Kinder bietet“ lautet das Credo des

vielbeschäftigten Fernsehkochs Johann Lafer.

In Bad Kreuznach, unweit der Stromburg, wo Lafer sein

Relais & Châteaux-Restaurant betreibt, wird die Mensa des

Römerkastell-Gymnasiums neu gebaut und schülergerecht

gestaltet. Das Geld dafür sammelte Herr Lafer bei einer

von ihm veranstalteten Charity auf der Stromburg, die unter

anderem von den Scorpions mit einem Life-Act unterstützt

wurde. Ihr Honorar: ein vergoldeter Kochtopf.

Die Mensa kann somit im Spätsommer 2012 eröffnet

werden. Schüler können hier in die Küche kommen und

zusehen, wie „ihr Essen“ zubereitet wird. Dabei haben

sie ein ständiges Mitspracherecht und erleben so den

gesamten Entstehungsprozess bis das Essen auf den Tisch

kommt. Lafer: „Wer will, dass Kinder einen natürlichen und

genussvollen Bezug zu Essen und Produkten haben, muss

es ihnen auch in der Schule vorleben.“

Der Speiseraum wird so zu einer Erfahrungswelt, in der

Kommunikation, soziale Interaktion und die Möglichkeit zum

Entspannen gegeben ist.

In den Umerziehungsprozess in Sachen gesunde Ernährung

sind im Übrigen auch die Eltern und Lehrer einbezogen,

wobei eine speziell ausgebildete Schulökotrophologin als

Schnittstelle fungiert. Da hier Neuland betreten wird, findet

zugleich eine wissenschaftliche Begleitung des Projekts von

Seiten der Hochschule Fulda statt.

Dahinter steht der Gedanke, dass sich eine Umstellung

der Ernährung nur als „Gesamtkonzept Healthy choice“

verwirklichen lässt, angefangen von der Gestaltung der

Räumlichkeiten, über die Servicequalität, das Personal, die

alltägliche Organisation des Essensangebots, die Bestell-

und Abrechungssysteme, das zeitliche Arrangement für

die Mittagspause und das Konzept der Ernährungsbildung.

Damit soll zugleich der „kulinarische Horizont erweitert“

werden bezüglich der Akzeptanz bislang ungewohnter

Speisen und zeitgemäßer Zubereitungsarten.

Die althergebrachte „Schulverpflegung“ wird so Teil des

pädagogischen Gesamtkonzeptes, das die Vorlieben der

Schüler respektiert, diese aber zugleich mit pädagogischen

und sozialpolitischen Ansprüchen verbindet. Zugleich wird

auf die wirtschaftliche Tragfähigkeit des Konzeptes geachtet,

damit dieses dann auch auf andere Standorte übertragbar ist.

So wird dem Weißbuch der Europäischen Union Rechnung

getragen, das angesichts von Übergewichtigkeit und

Adipositas vieler unserer Kinder betont: „Die Kindheit

ist ein wichtiger Lebensabschnitt, in dem eine Vorliebe

für gesunde Verhaltensweisen beigebracht und die für

die Aufrechterhaltung einer gesunden Lebensweise

erforderlichen Alltagsfähigkeiten erlernt werden können. Die

Schulen spielen dabei eine wichtige Rolle.“ ❙

Scorpions rocken auf der Stromburg

Rhein-Neckar INFORM INFORM Rhein-Neckar

74 75

Alle Fotos: © Rena Hoffmann


INFORM kultuRtIppS I RHeIN-NeCkaR

Schloss Schwetzingen Nördlicher zirkel

© archiv der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-pfalz

© Foto: karlstorbahnhof

76

buchberger Quartett

36. SCHWetzINgeR MOzaRtFeSt ®

30. September – 16. Oktober 2011, Rokokotheater und Zirkelsäle Schloss Schwetzingen

Das Schwetzinger Mozartfest verwöhnt seine besucher mit ausgefallenen musikalischen leckerbissen, die nicht alle tage zu hören sind: Mozarts „gran partita“,

ein in der bläserliteratur nie wieder erreichtes Meisterstück raffiniertester klangkombination oder die Wiener Melange mit virtuosen Werken der Wiener Schule

und schließlich die uraufführung von Fabio Nieders „traumvogelchromatik“ im Spannungsfeld von Mozarts Streichquartetten. Neben den begabten Stipendiaten

der Jürgen ponto-Stiftung setzen international anerkannte Spitzenensembles wie Concerto köln, buchberger Quartett, amaryllis Quartett, Neobarock oder la

Folia barockorchester unverwechselbare künstlerische akzente und nehmen ab dem ersten ton für sich ein. als letzter verbeugt sich leonard Schlüter in seinem

klavierrecital mit Franz liszt’s „Reminiscences de Don Juan“ vor dem genie Mozart.

www.mozartgesellschaft-schwetzingen.de, Info-Tel. 0 62 02 / 56 606, Tickethotline 01805 / 700 733

MeIleNSteINe DeR MuSIkgeSCHICHte

Werke von Beethoven und Bartók am 11.02.2012, 19.30 Uhr im Ludwigshafener Pfalzbau

NNeka – aFRObeat, HIpHOp, SOul auS NIgeRIa

Konzert am Fr, 28.10.2011 um 21.00 Uhr im Karlstorbahnhof

Nneka, geboren als tochter nigerianisch-deutscher eltern in Warri im Niger-Delta und die letzten Jahre

in Hamburg lebend, tourte bereits mit patrice, Seeed und Sean paul noch bevor 2005 ihr Debütalbum

„Victim of truth“ erschien. Mit inhaltlich scharfem blick schaut Nneka auf ihre Heimat Nigeria und

verarbeitet in ihren Songtexten die dort oft verdrängten sozialen Missstände.

Tickets unter www.karlstorbahnhof.de oder www.enjoyjazz.de

Fotos v. l. n. r. © Mozartgesellschaft Schwetzingen; 2009 Lutz Sternstein, Florian Profitlich

beethovens Sinfonien „eignen sich hervorragend zur persönlichkeitsbildung eines Orchesters“, so die Überzeugung von karl-Heinz

Steffens, Chefdirigent der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-pfalz. Deshalb erklingen diese Meilensteine der Musikgeschichte

als zyklus unter seiner leitung in den kommenden Spielzeiten allesamt kombiniert mit großen Instrumentalkonzerten des

20. Jahrhunderts bei den philharmonischen:konzerten, der aboreihe der Staatsphilharmonie im ludwigshafener pfalzbau.

am 11. Februar stehen nun beethovens 2. und 4. Sinfonie bartóks klavierkonzert Nr. 3 gegenüber. Solistin: elena bashkirova –

herausragende pianistin, Festivalleiterin und darüber hinaus die ehefrau von Daniel barenboim.

www.staatsphilharmonie.de, Tel. 06 21 / 5 04 25 58

eRIka StuCky – bubbleguM uND alpeNblueS

Konzert am 30.12.2011 in der Alten Feuerwache Mannheim

San Francisco und das schweizerische Oberwallis, Hippies und trachtenvereine sind

lebensstationen und extreme, die sich bei erika Stucky mittels akzentfreiem amerikanisch

und waschechtem Schwyzerdütsch, improvisierter gesangsakrobatik und Jodelnummern auf

wundersame Weise immer wieder neu zusammenfügen.

www.altefeuerwache.com, Tel. 06 21 / 293 92 81

Concerto köln

© Foto: NICI JOSt

Rhein-Neckar INFORM

FRISEURBEDARF & KOSMETIK

L‘Oréal, Wella, Goldwell, Schwarzkopf, Balmain,

Panasonic, Tondeo, Revlon, Peggy Sage, uvm.

Eppelheimer Str. 11 ❙ 69115 Heidelberg ❙ Tel. 06221-755830 ❙ www.oswald-online.de


INFORM kultuRtIppS I RHeIN-NeCkaR

© Staatliche Schlösser und gärten baden-Württemberg

© Foto: Dirk altenkirch, karlsruhe

78

Rebekka bakkeN

Konzert am 12.11.2011 um 20.00 Uhr in der Alten Feuerwache Mannheim

zum 13. Mal lädt enjoy Jazz dazu ein, sieben Wochen lang, erstklassige konzertmomente in der Metropolregion

Rhein-Neckar zu genießen. als gast heißt enjoy Jazz auch Rebekka bakken willkommen. konzertbesucher

kommen in den genuss der samtweichen Stimme einer ausnahmekünstlerin. Die Norwegerin wird ihr neues album

„September“ vorstellen – das richtige Rezept, gegen kühle Herbsttage. grund genug, einfach mal abzuschalten

und sich eine exklusive musikalische auszeit zu gönnen.

www.enjoyjazz.de, Tel. 0 62 21 / 583 58 50

MaDaMe bOVaRy

Schauspiel am 30.11.2011 um 19.30 Uhr im Theater im Pfalzbau

Regisseurin Nora Schlockerist und die für die bühnenbearbeitung zuständige Rine

Rahel Völcker verstehen es, dem klassischen Stoff, aufstieg und Fall der Familie bovary,

neue aspekte abzugewinnen. Ohne vordergründige parteiergreifung sezieren sie die

Verlaufsformen der liebe im Spannungsfeld von Ökonomie und politik.

www.theater-im-pfalzbau.de

© Schatzkistl Mannheim

lISa FelleR – kIll beRND! abeR VORHeR bRINgt eR NOCH DeN MÜll RuNteR

Comedy am 07.01.2012 um 20.00 Uhr im Musik-Kabarett Schatzkistl

lisa Feller, der neue Shootingstar der Comedy, geht in ihrem aktuellen programm den Männern an den kragen, allen voran ihrem

Mann bernd. In „kill bernd - aber vorher bringt er noch den Müll runter“, eine lustige Hommage an Quentin tarantinos „kill bill“,

nimmt sie Rache an den ungerechtigkeiten des alltags. Dabei rechnet die Münsteranerin gnadenlos mit dem bund des lebens und

dem emotionslosen Verhalten von Männern beim thema ex-Freundinnen ab: „beim Reifenwechsel heulen die ja auch nicht“.

www.schatzkistl.de, Tickethotline: 0 18 05 / 600 141

FuRCHt uND HOFFNuNg IN DeutSCHlaND

Schauspiel am 17.12.2011 (Premiere) um 19.30 Uhr im Theaterkino Heidelberg

Stück von Franz Xaver Kroetz

Cornelia Crombholz inszeniert ein Stück aus den frühen 80er Jahren, das einem merkwürdig aktuell vorkommt:

es handelt von arbeitslosigkeit und armut, von Wirtschaftskrise, Wut und Widerstand. eine Frau verliert

ihre arbeit und muss an den Herd zurück. ein arbeitslos gewordener Mittfünfziger beschließt, sich unterm

Weihnachtsbaum anzuzünden. Die Furcht macht auch vor den Chefetagen des kulturbetriebs nicht halt.

Informationen und Tickets unter www.theaterheidelberg.de

peRleNDeR geNuSS IM glaNz DeR kRONleuCHteR

Sonderführung im Schloss Mannheim am 28.10.2011 um 19.30 Uhr

ein ganz besonderer abend im Mannheimer Schloss: Die kerzenleuchter funkeln und strahlen

bei diesem Rundgang durch das nächtliche Schloss – so elegant muss es früher bei Hofbällen in der

kurpfälzischen Residenz gewesen sein! Der glanz der lüster fängt sich im perlenden Sektglas:

Diese Führung in der beletage verspricht ein außergewöhnliches erlebnis.

Informationen und Anmeldung: www.schloss-mannheim.de, Tel. 0 62 21 / 65 88 80

Weitere Termine: 02.12.2011, 30.12.2011

© thomas aurin

© theater und Orchester Heidelberg

Rhein-Neckar INFORM

Entspannen Sie.

Wir kümmern uns um den Rest.

Wir sind Spezalisten für:

Betoninstandsetzung

an Fassaden und Balkonen

Kellersanierung

zur Abdichtung feuchter Außenwände

Bodenbeschichtung

von Industrie-, Wohn- und Balkonflächen

Energieeinsparung

durch Vollwärmeschutz der Gebäudehülle

Strahlarbeiten

zur Reinigung verschmutzter Fassaden und

Natursteinflächen mit Trockeneis, Wasser

oder Quarzmehl

Generalunternehmer für Sanierung und Instandsetzung

von Industrie- und Wohngebäuden

Martin Franz und Sohn GmbH

Bauwerksinstandsetzung

Borsigstraße 1

68723 Schwetzingen

Tel.: 06202/2787- 0

bauwerksinstandsetzung.de


Jetzt oder nie:

Business auf neuem Kurs

Lebenshilfe

& RatgeberPsychologie &

Bisherige Erfolgskonzepte im Wirtschafts- und Berufsleben scheitern immer

öfter. Wie lässt sich gegensteuern? Was brauchen Firmen wirklich? Es ist

der MENSCH! Markführerschaft wird künftig vor allem derjenige erringen,

Sachbücher

der den Menschen in den Mittelpunkt stellt, Wertschätzung und Respekt

kultiviert, der Ziele durch Sinn und Leidenschaft ersetzt. Ganz gleich ob

Führungskräfte, Mitarbeiter oder Kunden: 7 Business-Gebote zeigen, wo

es langgeht. Wer sie konsequent im Berufsalltag anstrebt und umsetzt,

wird neue Stabilität und Kraft gewinnen, von Inspiration beflügelt werden,

beschwingter Spitzenleistungen erbringen und mit Lust erfolgreich sein.

Deshalb: People Först! www.koesel.de

€ 16,99 [D] | ISBN 978-3-466-34534-28

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!