Hopp Sarnen!!! - FC Sarnen

fcsarnen.ch

Hopp Sarnen!!! - FC Sarnen

Obsi

Cluborgan FC Sarnen

Dezember 2011


Herzlichen Dank

Ausrüster FC Sarnen

Das ganze Jahr

für alle Mitglieder des FC Sarnen

20 % Rabatt

auf das Fussballsortimet

Hopp Hopp

Sarnen!!! Sarnen!!!


Die erste Saisonhälfte

der Saison

2011/12 ist bereits

wieder abgeschlossen.

Gerne schaue

ich auf die vielseitige

Vorrunde

zurück und werde

einen Ausblick für

das zweite Halbjahr

machen.

Rückblick

Die Resultate der 1. Mannschaft mit dem

3. Zwischenrang sind ein sportlich herausragendes

Ergebnis. Toller Fussball mit

attraktiven Kombinationen haben unsere

Fans und Zuschauer vom Durrer-Team miterleben

dürfen. Auch die Qualifizierung zur

Aufstiegsrunde unserer 2. Mannschaft ist

ein schöner und wichtiger Zwischenerfolg

für den FC Sarnen. Wie es allen anderen

Mannschaften in der Vorrunde ergangen

ist, kann aus den ausführlichen Mannschaftsberichten

der Trainer entnommen

werden.

Nachdem wir uns entschieden haben,

aus dem Team Obwalden auszusteigen,

waren im Nachwuchsbereich einige Veränderungen

nötig. Mit dem neuen Technischen

Leiter Roman Odermatt haben

wir die Nachwuchsabteilung neu organisiert.

Mit dem Konzept Steilpass wurde ein

Hilfsmittel geschaffen, um einheitlich und

hoffentlich auch erfolgreich ausbilden zu

können. Seit längerem konnten wieder in

allen Nachwuchskategorien Mannschaf-

Bericht des Präsidenten

Liebe FC Sarnen Familie

ten ange-meldet werden. Das GC Fussballcamp

in der ersten Herbstferien-Woche

unter der Leitung von Bernd Voss war für

uns ein grosser Erfolg und für alle Teilnehmenden

ein tolles Erlebnis. Mit dem

offiziellen Eröffnungsspiel auf der neuen

Sportanlage mit dem Spiel FC Luzern - FC

Aarau konnte das Naturrasen-Spielfeld

am 9. Juli 2011 zum ersten mal bespielt

werden. Rund 2000 Zuschauer waren an

diesem leider etwas verregneten Tag auf

dem Seefeld. Ebenfalls einen grossen Zuschaueraufmarsch

mit grosser Präsenz aus

Politik, Wirtschaft und Sport war der „Tag

der offenen Tür“ der Gemeinde Sarnen am

1. Oktober 2011.

Ausblick

Nach fast zehnjähriger ehrenamtlicher

Arbeit beim FC Sarnen werde ich als Präsident

auf die nächste GV im Juli 2012

zurücktreten. In den letzten vier Jahren

konnte ich als Präsident beim FC Sarnen

sämtliche vorgenommenen Ziele erfüllen

und für die Zukunft entsprechend aufgleisen.

Kreativität wird stets durch die gleichen

Impulse ausgelöst - man beginnt mit

In-spiration, Mut, Geduld und Bescheidenheit.

Wenn die Motivation grosszügig ist,

trifft das aller Voraussicht nach auch auf

das Ergebnis zu. Es ist nun an der Zeit das

Zepter an neue Hände weiterzugeben.

Ebenfalls werden Peter Rohrer als Kassier

und Walter Vogler als Sportchef demissionieren.

Nun werden neue Köpfe gesucht,

welche bereit sind, den FC Sarnen erfolgreich

weiterzuführen. Als Vereinsmitglied

steht man in der Verantwortung nicht nur


Herzlichen Dank

Vorrunde

Alu-Festhallen, Party-Zelte, VIP-Zelte rund, oval oder spitz

Fest- und Bankett-Bestuhlungen, Bühnenbau, System- +

Holzfussboden, WC-Anlagen, Absperrgitter, Zeltheizungen

info@imfeldzelt.ch www.imfeldzelt.ch

Drogerie +

Parfumerie

BÜHLmaNN

Sportverletzungen?

Gut beraten, gut bedient in Ihrer

Sarnen-Center

6060 Sarnen

Tel. 041 660 50 33

info@drogeriebuehlmann.ch

www.drogeriebuehlmann.ch


das Vereinsleben zu konsumieren, sondern

auch als Mitglied mitzugestalten.

Anfragen über ein Amt beim FC Sarnen

nehme ich gerne entgegen.

Fortsetzung auf nächster Seite

Herzlichen Dank für alle Helfer zu Gunsten

des FC Sarnen

Danke sagen möchte ich meinen Vorstandsmitgliedern,

den Unterabteilungen

wie PR, Events und Infrastruktur, der Gemeinde

Sarnen für die Unterstützung rund

um die Nutzung und Betreuung der neuen

Infrastrukturen. Allen Trainern für eure

grosse Bereitschaft, den Schiedsrichtern

für faire Spiele, dem Eleven Team unter

der Leitung von Sabine Dillier für die Bewirtung.

Einen grossen Dank gilt Doris und

Peter für die Gebäudereinigung, Jolanda

für die Dresswäsche, Ruth und Franz für

die Arbeiten auf den Fussballplätzen und

allen anderen Funktionären für den Einsatz

Bericht des Präsidenten

Fortsetzung

und das Engagement für den FC Sarnen.

Ebenfalls ein spezielles Dankeschön geht

an die Supporter-Vereinigung und allen

Sponsoren des FC Sarnen für die grosszügige

Unterstützung des Vereins. Ich wünsche

allen eine schöne Vorweihnachtszeit

und einen erfolgreichen Start ins neue

Jahr.

Hopp Sarnä

Roland Schnyder, Präsident FC Sarnen


1. Mannschaft

Wie gut kennen Sie die 1. Mannschaft?

Machen Sie den grossen Wissenstest!

Hier können Sie Ihr Wissen über die 1. Mannschaft

testen. Ausserdem können Sie tolle Preise gewinnen.

Beantworten Sie unten stehende Fragen,

indem Sie den richtigen Buchstaben einkreisen.

Vergleichen Sie Ihre Antworten mit den Lösungen

und lesen Sie die Ihrer Punktzahl entsprechende

Einschätzung.

1. Welchen Rang belegt die Mannschaft

nach der Vorrunde?

A 2. Rang

B 3. Rang

C 4. Rang

2. Wie viele Teams erzielten mehr Tore

als Sarnen?

A drei

B zwei

C ein

3. Wie lautet das Torverhältnis nach

13 Meisterschaftsspielen?

A 39 : 25

B 37 : 29

C 35 : 21

4. Welche drei Spieler besuchten am

meisten Trainings?

A Sigrist I., Bucher P., Sigrist N.

B Braschler D., Gergoci L., Ibisi J.

C Mathis R., Omlin N., Röthlin T.

5. Wie viele Tore erzielten Flüeler Sandro,

Solèr Marco & Del Sordo Davide zusammen?

A 16

B 21

C 26

6. Welche drei Spieler hatten in der Meister-

schaft am meisten Spieleinsätze

(in Minuten)?

A Arnold P., Sigrist N., Solèr M.

B Flüeler S., von Wyl R., Del Sordo D.,

C Sidler M., Berchtold I., Schorno D.

7. Wie viele Zuschauer wohnten dem Derby

gegen Buochs bei?

A 500

B 650

C 750

8. Wie viele Spielsperren mussten Spieler des

FCS in der Meisterschaft absitzen?

A 8

B 10

C 12

9. Wie viel beträgt der Altersunterschied

zwischen dem jüngsten (Braschler Dominik)

und dem ältesten Spieler (Flüeler Sandro)?

A 11 Jahre

B 13 Jahre

C 15 Jahre

10. Welches ist kein Spitzname eines Sarnen-

Spielers?

A Fery

B Giusi

C Hacki

11. Welcher Beruf wird von keinem Spieler

ausgeübt?

A Schauspieler

B Taxifahrer

C Kellner

12. Welchen Gegenstand entwendete ein FCS-

Spieler nach dem Sieg gegen Vedeggio im

Tessin und brachte diesen im Car bis nach

Sarnen?

A den Matchball

B eine Harasse Tessiner Merlot

C eine Verkehrstafel


Testauswertung:

1. Mannschaft

Vorrunde

1 – 4 Punkte: Das darf doch nicht wahr sein! Ihr fehlendes Wissen über die 1. Mannschaft

ist eine wahre Bildungslücke. Sie müssen sich in der Rückrunde unbedingt die

Heimspiele des Teams anschauen.

5 – 9 Punkte: Test bestanden, obwohl noch gewisse Detailkenntnisse fehlen. Gegen

Vorweisen dieses Tests dürfen Sie in der Rückrunde 1 Trainingseinheit mit dem Team

bestreiten.

10 – 12 Punkte: Ausgezeichnet! Sie müssen ein FCS-Saisonkartenbesitzer sein. Geben

Sie Ihren Testbogen anlässlich eines Heimspieles ab und Sie haben freien Eintritt zur

After-Match-Party mit den Spielern.

Für die grosszügige Unterstützung während der Vorrunde bedanken wir uns bei allen

Beteiligten herzlich!

Toni Durrer, Trainer 1. Mannschaft

1.Mannschaft FC Sarnen Saison 2011/2012

Hintere Reihe von links: Küchler Simon, Eugster Fabio, Braschler Dominik, Berwert Michael,

Gergoci Liridon, Iten Roger, Bucher Pascal, Arnold Patrick, Berchtold Ivo. Mittlere

Reihe von links: Thürig Bruno (Hauptsponsor OKB), Schnyder Roland (Präsident), Degen

Conny (Masseurin), Sidler Malik, Mathis Roger, Flüeler Sandro, Omlin Nando, Röthlin

André, Durrer Toni (Trainer), Perrone Rocco (Assistenztrainer), Vogler Walter (Sportchef)

Vordere Reihe von links: Solèr Marco, Del Sordo Davide, Röthlin Toni, Sigrist Norbert,

Schorno Dario, Sigrist Ivo, Cataldi Marco, Ibisi Jusuf, von Wyl Roman

Lösungen: 1 A / 2C / 3C / 4A / 5B / 6B / 7A / 8B / 9A / 10 C / 11 B / 12 C


2. Mannschaft

Ziel der Vorrunde erreicht!

4. Liga - Gruppe 3 (Qualifikationsrunde)

1. FC Horw

9 5 3 1 (11) 15 : 8 18

2. FC Giswil

9 5 1 3 (8) 26 : 12 16

3. FC Kerns

9 4 3 2 (10) 26 : 14 15

4. SC Buochs

9 4 2 3 (11) 13 : 12 14

5. FC Sarnen

9 4 2 3 (16) 18 : 12 14

6. FC Alpnach

9 2 6 1 (33) 17 : 18 12

7. FC Hergiswil

9 3 2 4 (19) 11 : 17 11

8. FC Sachseln

9 3 1 5 (27) 13 : 19 10

9. FC Altdorf Azzurri

9 3 0 6 (35) 18 : 23 9

10. SC Obergeissenstein a

9 2 0 7 (13) 16 : 38 6


Seniorenfussball könnte ein schönes Feierabend-Hobby

sein! Aber um Seniorenfussball

erfolgreich zu spielen, reicht es

nicht nur auf einer Liste zu stehen, nein,

es muss die Bereitschaft für Training und

Spiele im Vordergrund stehen.

Das war bei den Meisten leider nicht der

Fall! Somit ist es naheliegend, dass die

Senioren des FC Sarnen im hinteren Teil

der Tabelle figurieren. Es kam in dieser

Vorrunde mehrmals vor, dass für Auswärtsspiele

nur mit viel Mühe 11 bis 12

Mann mobilisiert werden konnten. Von 24

bekennenden Senioren haben in der Vorrunde

an den Trainings im Schnitt 8 Spieler

teilgenommen. Das führte dazu, dass bei

9 Pflichtspielen nicht ein einziges mal mit

der gleichen Aufstellung begonnen werden

konnte. Mit solch einer Voraussetzung

können keine hohen Ansprüche respektive

Ziele erreicht werden.

Senioren

Vorrunde

Um in der Rückrunde vom hinteren Tabellenende

weg zu kommen, bedarf es einer

Steigerung von jedem einzelnen, sei es im

Training oder in den Spielen. Mit der richtigen

Einstellung, damit meinen wir aktiv in

der Mannschaft mitzuwirken und nicht nur

auf dem Papier mit dabei zu sein, kommt

die Freude und der Erfolg zurück. In der

Folge steigt die Kameradschaft innerhalb

der Senioren und nicht zuletzt innerhalb

des Vereins FC Sarnen.

Damit möchten wir uns an dieser Stelle

bei allen, die sich für die Senioren und

den FC Sarnen eingesetzt haben, herzlich

bedanken und wünschen allen eine angenehme

Winterpause.

Armin Grieder & Sükrü Yesilova

www.fcsarnen.ch

Mode für beide

Küssnacht • Sarnen


Herzlichen Dank

Vorrunde

Bei uns sind Sie als Kunde

keine Nummer. Deshalb

bieten wir auch keine 08/15-

Lösungen.

GfK PrintCenter

Obermattweg 9

6052 Hergiswil

T 041 632 91 64

F 041 632 21 64

printcenter@gfk.com

gfk-printcenter.com

Erwarten Sie mehr.


Nach dem Aufstieg der Veteranen in die

Meistergruppe übernahmen Mats Kellenberger

und Peter Schulz das Traineramt,

das Andi Küchler nach erfolgreicher Tätigkeit

nach zwei Saisons abgab. Es galt die

schwierige Aufgabe zu übernehmen, aus

„namenlosen“ Oldie`s eine Truppe zu formen

und dies sollte gelingen!

Der Auftakt fiel mit einer 1:4 Niederlage

im Cup gegen Sempach und der 1:4

Heimniederlage gegen den Gruppenfavoriten

Altdorf alles andere als berauschend

aus. Einige Zweifel kamen auf und Kritiker

meldeten, dass die Mannschaft in der

Meistergruppe nicht bestehen wird. Die

Trainingsbeteiligung war weiterhin sehr

hoch und es wurde hart gearbeitet. Nach

dem 1. Saisonsieg (2:0 Sieg in Buochs)

war der Knoten geplatzt. Selbst eine 6:1

Klatsche gegen unseren „Angstgegner“ FC

Sempach brachte die Mannschaft

nicht mehr aus dem

Tritt. Bis zum Vorrundenabschluss

ging kein Spiel mehr

verloren und es wurden

Punkte um Punkte gesammelt.

Aus den 9 Meisterschaftsspielen

wurden 17 Punkte

eingespielt. Wir überwintern

auf dem hervorragenden

3. Platz (punktgleich

mit dem zweiplatzierten FC

Ibach). In 9 Spielen wurde 6

mal zu Null gespielt! (Was

für eine Defensive…)

Veteranen

Vorrunde

Die Kameradschaft und Freude an unserem

Hobby kam jeweils auch in der ominösen

3. Halbzeit zum Tragen. Bestes Beispiel

dafür war wohl die Stimmung nach

dem letzten Vorrundenspiel. War einfach

eine geile Sache.

An dieser Stelle danken wir der ganzen

Mannschaft für ihren grossartigen Einsatz.

Ebenso geht unser Dank an den Vorstand,

den zahlreichen Fans, Brigitte Amstad

(Dresswäsche), den Verantwortlichen für

die Clubhausreinigung, dem Clubhaus-

Personal sowie allen anderen, die sich für

das Wohl des Vereins einsetzen.

Wir wünschen allen frohe Festtage und einen

guten Rutsch ins 2012.

Die Trainer

Mats Kellenberger und Peter Schulz


SG OW Damen 2. Liga

Vorrunde

Im Sommer haben wir die Spielgemeinschaft

Obwalden 2. Liga Damen übernommen.

Bei allen Vereinen reifte der Gedanke,

in Obwalden die Damenmannschaften

zusammenzuführen, was aber nicht überall

verständlicherweise sofort geschehen

konnte. So starteten wir mit zwei 3.-Liga-

Mannschaften (FC Alpnach / FC Sarnen)

und eben dieser SG OW!

Es kamen viele Spielerinnen dazu und so

brauchte es einige Zeit, bis jede sich eingelebt

hatte. So fiel denn auch die Vorrunde

sportlich gesehen nicht sehr erfolgreich

aus. Mit gezieltem Training im Frühling

wollen wir so schnell wie möglich den

Anschluss schaffen, um mit dem Abstieg

nicht konfrontiert zu werden. Davon sind

wir überzeugt und freuen uns auf die

kommende Rückrunde!

Vorerst wünschen wir aber allen Spielerinnen

eine geruhsame Weihnachtszeit und

bedanken uns ganz herzlich für den Einsatz

und den Teamgeist! Bedanken möchten

wir uns auch bei Monika Bucher für

die Dresswäsche, den Sponsoren und allen

Helfern!

10. August 2011 F

SG OW - Schattdorf 4 : 1

20. August 2011

SG OW - Adligenswil 1 : 1

27. August 2011 Cup

Sempach - SG OW 2 : 8

03. September 2011

SG OW - Nebikon 1 : 3

11. September 2011

Küssnacht - SG OW 4 : 2

17. September 2011

SG OW - Baar 1 : 4

24. September 2011 Cup

Adligenswil -

02. Oktober 2011

SG OW 4 : 3 n. V.

Muri - SG OW 2 : 4

04. Oktober 2011

Spreitenbach -

08. Oktober 2011

SG OW 2 : 0

SG OW - Malters 3 : 0

22. Oktober 2011

SG OW - Schwyz 1 : 4

29. Oktober 2011

Entlebuch - SG OW 4 : 1

Trainer Armin Beck + Bruno Lischer


Nach den Umstrukturierungen im Obwaldner

Damenfussball im letzten Sommer

starteten wir mit vielen neuen Gesichtern

in die Saison 2011/12. Nicht nur Spielerinnen

vom FC Alpnach und einige B-Juniorinnen

vom FC Giswil durften wir in unserem

Team begrüssen sondern auch zwei oder

drei Neu- bzw. Wiedereinsteigerinnen.

Weil man für uns keinen Trainer finden

konnte, trainierten wir anfänglich mit den

Frauen der SG Obwalden, 2. Liga. Beim

Freundschaftsspiel gegen Stans merkten

wir dann erstmals, wie gross der Schritt

vom Juniorinnen- in den Aktiv-Fussball

wirklich ist. Nichts desto trotz gaben wir

unser Bestes. Mittlerweile stellte der Verein

uns einen Trainer zur Verfügung. André

Röthlin, Spieler der 1. Mannschaft, hat sich

verletzt und war bereit, dieses Amt bis zu

seiner Genesung auszuüben.

In der Meisterschaft folgte eine Niederlage

der andern. Trotzdem blieben wir am

Damen 3. Liga

Vorrunde

Ball, versuchten die Stärken jedes Einzelnen

am richtigen Ort einzusetzen, analysierten

von Zeit zu Zeit unsere Defizite und

verbesserten diese mit gezieltem Training

und gegenseitiger Unterstützung. Das

Highlight dieser Saison war der sensationelle

Cupsieg gegen Hitzkirch, welche wir

nach hart umkämpften 120 Minuten im

Elfmeterschiessen vom Platz fegten. Erst

im Achtelfinal mussten wir uns geschlagen

geben.

Es war eine intensive und manchmal eine

etwas schwierige bzw. nervenraubende

Zeit, aber das Wichtigste daran ist, dass

wir den Spass am Fussball nie verloren

und uns langsam aber sicher zu einem

eingespielten Team entwickelt haben.

Bei dieser Möglichkeit möchten wir noch

André für sein Engagement und seine Geduld

danken. Du hast das super gemacht,

dankeschön!

Andrea Keiser, Captain

hintere Reihe von links: Barbara Rohrer, Vera Achermann, Andrea Keiser, Rascha Peter, Marina Christen,

Nathalie Windlin, André Röthlin (Trainer) vordere Reihe von links: Jennifer Alessandri, Janine Waldis, Joelle

von Ah, Ines Marjanovic, Julia Bieri, Janine Della Torre. Es fehlen: Chantal Stafflage, Tina Kunz, Marlene Teimel,

Nadine Berchtold, Corina Arquint


Herzlichen Dank

Vorrunde

Die Kraft der Natur

www.ramseier.ch

Schorle_Form_A4_d.indd 1 9.6.2009 16:45:46 Uhr


Als ich vom FC Sarnen kontaktiert wurde,

ob ich Interesse hätte, die B-Junioren zu

übernehmen, sagte ich zu, um mir die

Planung und Vorstellung des FC Sarnen

anzuhören. Bei der Sitzung war ich positiv

beeindruckt zum Konzept (Steilpass etc.)

des FC Sarnen, was die Juniorenabteilung

betraf. Auch die Kaderliste (25 Spieler!!!)

half mir bei der Entscheidung, das Traineramt

zu übernehmen. Mir war bewusst,

dass es sicher nicht einfach sein würde.

Denn wie man so schön sagt, sei das Alter

der B-Junioren das Schwierigste, sei

es im Sport wie auch im täglichen Leben.

Trotzdem ging ich die Arbeit mit positiver

Einstellung und Enthusiasmus an. Aber leider

wurde mir bald bewusst, dass es eine

enorm schwierige Saison werden würde.

Ich musste feststellen, dass die Kaderliste

nicht annähernd der Wahrheit entsprach.

Während der ganzen Vorbereitung auf

die Saison hatte ich im Schnitt NUR vier

Spieler im Training!! Mit Hilfe von Roman

Odermatt nahmen wir die Kaderliste auseinander

und mit der Zeit hatten wir ein

definitives Kader von 13 Spielern. Mit

enormem Zeitaufwand haben wir es soweit

gebracht, dass während der Saison

im Schnitt 10 Spieler im Training anwesend

waren. Es ist sicher nicht optimal,

aber immerhin ein Fortschritt gegenüber

der Vorbereitung. Aber leider gab es während

der ganzen Saison immer wieder, und

damit meine ich bei jeder Trainingseinheit

oder jedem Spiel, mehr Probleme. Das

Hauptproblem war die mangelnde Disziplin

gewisser Spieler. Diese Spieler zeigten

immer mehr keinen Respekt gegenüber

Junioren B

Vorrunde

dem Trainer, den Mitspielern, Gegnern

und dem Verein!! So mussten wir, trotz

knappem Kader, drei Spieler aus dem Verein

entlassen. Das war der Tiefpunkt der

ganzen Saison. Fussball ist ein Teamsport

und da muss sich jeder einzelne Spieler

im Team einordnen, ansonsten sollte der

eine oder andere Spieler besser eine Einzelsportart

ausüben. Aber trotz allem gab

es auch positives in der Saison. Die Zusammenarbeit

mit den C-Junioren klappte sehr

gut. Vielen Dank dem Trainerduo Sascha

und Primus für die Unterstützung und

natürlich auch all den C-Junioren, die uns

geholfen haben. Denn ohne ihre Unterstützung

hätten wir mit Sicherheit einige

Spiele Forfait geben müssen. Danke auch

dem A-Junioren-Trainer Armando für seine

Zusammenarbeit (betreffend Ante). Auch

dem Spieler Ante möchte ich danken, dass

er uns geholfen hat. Trotz den Umständen

konnten wir zwei Siege feiern. Mehr

Freude bereitete mir jedoch, zu sehen,

dass einige Spielern enorme Fortschritte

gemacht haben. Und das zeigt auch,

wenn die Umstände während der Saison

optimaler gewesen wären, einige Spieler

noch mehr profitiert hätten.

Zum Schluss möchte ich mich speziell bei

Roman und Sandro für ihre Unterstützung

während der Saison bedanken. Ein Dankeschön

auch Renato und Jolanda fürs

Waschen der Dresses und den Sponsoren.

Nun wünsche ich eine angenehme Winterpause.

Trainer Antonio Brancati


Herzlichen Dank

Vorrunde

Das sichere

Gefühl mit

Stahl und Metall


Eine kompaktes Team, fleissige Junioren

mit fast lückenlosem Trainingsbesuch, keine

Aufstellungsprobleme für die Punktespiele

und ein kollegiales Verhältnis in der

Mannschaft – so lauten die grundsätzlich

erfreulichen „Eckdaten“ der C-Junioren in

der Herbstrunde 2011. Natürlich war nicht

alles Gold, was glänzte, aber sowohl der

Trainer Sasha Savic als auch der (schreibende)

Coach durften ihre Arbeit ohne unlösbare

Probleme verrichten.

Dass schlussendlich sportlich nicht ganz so

viel herausschaute, wie erhofft, hing mit

der Konstellation in der Gruppe 9 zusammen:

In einem eigentlichen „Zweiklasse-

Feld“ zierte von A bis Z das Team OG Kickers

die Spitze. Immer um einen Schritt

hinterher bewegten sich der FC Sins/

Dietwil und der FC Sarnen. Obwohl unsere

Mannschaft von acht Spielen deren sechs

gewann – meistens durch Kantersiege –

war der erste Platz mehr Wunschdenken

als Wirklichkeit – soviel war schon nach

wenigen Spielen klar. Es kam dann, wie

es kommen musste: im letzten und alles

entscheidenden Match vom 29. Oktober

– auswärts gegen den bereits erwähnten

Spitzenreiter – kassierten wir eine 12:0

Klatsche und beendeten deshalb die Vorrunde

auf dem dritten Rang. Ein „Bravo“

ist für diese tolle Platzierung allemal gerechtfertigt!

Die Feststellung, es sei nicht alles Gold was

glänzt, bezieht sich bei den aktuellen Sarner

C-Junioren vor allem auf die mentale

Konzentration, sowohl im Training als auch

Junioren C

Vorrunde

im Ernstkampf. Da gibt es im Frühling wohl

noch allerhand zu verbessern. Obwohl auf

dem Feld im kämpferischen Bereich (fast)

alle gaben, was sie zu geben hatten, zeigten

sich doch immer wieder spielerische

Qualitätsunterschiede, die es dem Trainer

oftmals nicht leicht machten, Auswechslungen

erfolgreich vorzunehmen. Kommt

hinzu, dass bei den Junioren der Jahrgänge

1997 und 1998 der Pubertät wegen zum

Teil erhebliche physische Unterschiede

bestehen. Körperliche Defizite zeigten sich

in der Folge vor allem gegen jene Teams,

die ihre Linien nach Bedarf mit kräftigen

Spielern aus der 1. oder 2. Stärkeklasse

ergänzen können. Wie auch immer, es ist

kein Unglück, wenn die C-Junioren des FC

Sarnen auch im ersten Halbjahr 2012 die

Meisterschaft in der 3. Stärkeklasse bestreiten.

Die Erwartung aufzusteigen ist

deshalb natürlich nicht vom Tisch.

Ich möchte an dieser Stelle meinem Kollegen

und „Cheftrainer“ Sasha Savic für

seine Fähigkeiten, fast 20 Buben in einem

nicht einfachen Alter im Griff zu behalten,

herzlich danken. Auch der fachliche Beistand

des technischen Leiters der Junioren,

Roman Odermatt, ist für uns äusserst

hilfreich. Nicht zuletzt sind wir stolz, bei

den Eltern unserer Jungs auf die moralische

Unterstützung echter Fans zählen zu

dürfen.

Primus Camenzind

Coach/Administrator


Junioren D

Vorrunde

Im Sommer habe ich mit Freude die D-

Junioren Mannschaft des FC Sarnen übernommen.

Recht schnell haben sich die

Junioren an ihren neuen Trainer und die

Trainingsgestaltung gewöhnt. Das Spielerkader

umfasste nominell 14 Spieler,

von denen gerade mal 2 Spieler bereits

bei den D-Junioren spielten. Dementsprechend

musste ich die Organisation und

Trainingsgestaltung anpassen. Resultate

und Rangliste waren für mich vorderhand

zweitrangig. Freude am Fussball, Spielverständnis

und Technik standen im Vordergrund.

Auch den Umgang miteinander

wollte ich so angenehm wie möglich gestalten.

Insgesamt darf das Umsetzen der

Ziele als gelungen betrachtet werden. Fast

jeder Junior hat sich in der Zeit fussballerisch

verbessert und sie werden sich auch

weiterhin positiv entwickeln.

Die Trainingsbeteiligung war sehr gut,

besten Dank an die Spieler und auch den

Eltern. Während der Vorrunde hatten wir

einigen „Zuwachs“ bekommen. Zum

Schluss waren wir teilweise mehr als 20

Spieler im Training.

Bedanken möchte ich mich auch ganz

herzlich bei allen Eltern, die uns auch bei

den Meisterschaftsspielen unterstützten.

Es hat uns gefreut, wenn wir bei Auswärtsspielen

ein „Hopp Sarnen“ gehört haben.

Von acht Spielen konnten wir zwei gewinnen

und eines unentschieden gestalten.

Zwei, drei Spiele haben wir knapp verloren.

Es war erfreulich, dass die Spieler

vieles, was sie im Training erarbeiteten,

umsetzen konnten. Auch der nötige Ehrgeiz

und Siegeswille war bei den Spielern

festzustellen. Das eine oder andere Mal

mussten wir aber auch gegen erfahrene

Gegner etwas Lehrgeld bezahlen, was

aber auch dazugehört und für die Spieler

wiederum lehrreich ist.

Leider kann man zu den Spielen höchstens

14 Spieler mitnehmen und nicht immer

alle einsetzen. Hier habe ich versucht, die

jeweiligen Spielaufgebote sportlich und

auch fair festzulegen. Ich bedanke mich

für das Verständnis und bitte einzelne um

etwas Geduld. Auf die Rückrunde hin wird

eine zusätzliche D-7 Juniorenmannschaft

gemeldet, sodass alle D- Junioren auch zu

Spieleinsätzen kommen können. Es stehen

nun noch einige Hallenturniere an,

auf die sich die Jungs noch freuen dürfen.

Ich wünsche allen frohe Festtage und einen

guten Rutsch ins neue Jahr.

Der Trainer

Mensur Cekovic


Nach den Sommerferien und einer sehr

kurzen Vorbereitungsphase starteten wir

in die Meisterschaft. Wir Trainer haben

den Vorteil von einem grossen Kader. Das

heisst, dass wir 12 Spieler haben, wovon

maximal 11 Spieler auf die Karte dürfen.

Somit musste immer ein Spieler zuhause

bleiben. Wir haben immer gehofft, dass

jeweils ein Junior aus irgendwelchen

Gründen nicht mitkommen konnte. Meistens

war das der Fall und sonst mussten

wir entscheiden, wer zuhause bleibt.

Meisterschaft

Wir sind trotz sehr kurzer Vorbereitung gut

in die Meisterschaft gestartet, das heisst,

wir konnten den ersten Match zuhause

gegen Stans mit 4:1 gewinnen, aber im

nächsten Match wurden uns schon unsere

Grenzen aufgezeigt. Wir wurden auswärts

in Malters mit 10:0 wieder Nachhause

geschickt. Zum Glück erholten sich unsere

Jungs so gut und wir gaben in den

restlichen Spielen nur noch 2 Punkte ab.

Da bei den E-Junioren keine Tabellen gemacht

werden, haben wir unsere eigene

gemacht:

1. Malters 24 Punkte 82 zu 8 Tore

2. Sarnen 19 Punkte 31 zu 22 Tore

3. Alpnach 18 Punkte 47 zu 41 Tore

4. OG 6 Punkte 34 zu 16 Tore

5. Hergiswil 9 Punkte 32 zu 35 Tore

6. Stans 9 Punkte 29 zu 39 Toren

7. LSC 6 Punkte 19 zu 47 Tore

8. Team OW 3 Punkte 18 zu 42 Tore

9. Horw 3 Punkte 24 zu 61 Tore

Junioren Ea

Vorrunde

Wir haben alle Ziele erreicht:

1. Team OW besiegen

2. mehr Punkte als Team OW sammeln

3. Die beste Obwaldner Mannschaft in dieser

Gruppe sein (2 Stärkeklasse Gruppe 8)

In der Rückrunde werden wir in der 1.

Stärkeklasse spielen und viel Neues dazu

lernen.

Wir möchten den Eltern für die tatkräftige

Unterstützung während dieser Meisterschaft

DANKEN. Ebenfalls gilt auch ein

Dankeschön an unser Goalietrainer Ivo

Sigrist für seine sehr gute Arbeit mit den

Goalies. Wir wünschen allen eine erholsame

Weihnachtszeit und eine gute Hallensaison.

Auf eine gute Rückrunde.

Die Trainer Renato Soldati & Kilian Ruff

... immer

am Ball

...wo Erfolgreiche werben!


Herzlichen Dank

Vorrunde

Inh. Beni Britschgi

8702 Zollikon 6063 Stalden

Tel. 044 391 95 37 Tel. 041 660 90 37


Mit dem Schulanfang haben auch wir mit

einer neu zusammengestellten Mannschaft

das Training begonnen. Da das

Kader zu klein war, haben wir es mit vier

F-Junioren aufgestockt. Damit haben wir

in der Mannschaft Kinder mit Jahrgang

2001 bis 2003. Da auch wir Trainer neu in

dieser Mannschaft sind, haben wir uns in

der ersten Woche den Eltern und Kindern

vorgestellt und unsere Anliegen und Vorstellungen

aufgezeigt. Somit können wir

von Anfang an am gleichen Strick ziehen.

Trotzdem haben wir uns auf eine eher

schwierige Saison eingestellt. Bereits

am ersten Samstag stand das 1. Meisterschaftsspiel

auf dem Programm. Wir haben

es zwar resultatmässig mit 5:1 klar

verloren, jedoch hat dieses Spiel uns sehr

viel aufgezeigt: wir sind nahe dran und

das müssen wir den Jungs hinüber bringen.

Erfreulicherweise konnten wir bereits

beim 2. Spiel einen markanten Fortschritt

feststellen und den Match ausgeglichen

mit einem Unentschieden beenden. Aber

dann das 3. Meisterschaftsspiel ist für

mich jetzt noch ein grosses Fragezeichen.

Was ist in die Jungs gefahren? Das, was sie

uns gezeigt haben ist extraklasse gewesen.

Von Beginn an spielte nur eine Mannschaft.

Es wird um jeden Ball gekämpft.

Eine Torchance nach der andern wird herausgespielt,

nur das erlösende Tor gelingt

uns nicht. Im Fussball sagt man: wer sie

vorne nicht versenkt, kriegt sie hinten.

Doch an das glaubte ich nicht. Auch nach

der Pause stürmten sie munter weiter. Wir

brauchten rund 40 Minuten, bis der Ball

Junioren Eb

Vorrunde

die Torlinie endlich überquerte. Danach

kam die Gala des FC Sarnen Eb, mit weiteren

7 Toren von 6 verschiedenen Torschützen.

Es herrschte eine Stimmung, die ich

nicht in Worten ausdrücken kann. Dass wir

auch mit Niederlagen umgehen können,

haben wir mit darauffolgenden Siegen bewiesen.

Am Schluss der Meisterschaft stehen wir

mit fünf verdienten Siegen, nur drei Niederlagen

und einem Unentschieden hervorragend

da. Die Bedenken am Anfang

der Saison des Trainerduos waren umsonst.

Der Erfolg dieser Mannschaft führe ich auf

verschiedene Faktoren zurück: mit Demo

haben wir einen super Coach, die Eltern

haben uns immer toll und lautstark unterstützt,

die Trainingsabsenzen waren sehr

gering, der Einsatz und Wille jedes Kindes

war super. Wie wichtig es ist als Einheit,

als Mannschaft aufzutreten, haben wir im

letzten Spiel in Alpnach gesehen. Glücklich

führten wir zur Pause mit 1:0 und dennoch

konnten Demo und ich mit dem gezeigten

nicht zufrieden sein, da jeder für sich

spielte und ein Tor erzielen wollte. Nach

den mahnenden Worte in der Pause des

Trainerduos, spielten die Jungs wieder gepflegtes

Zusammenspiel und wir konnten

einen klaren 5:0 Sieg feiern.

Eine wichtige Person im ganzen Umfeld ist

auch Roman Odermatt. Dank seiner grossartigen

Unterstützung können wir Trainer

nur profitieren.

Fortsetzung auf nächster Seite


Junioren Eb

Vorrunde

Danke Roman für deine Analysen. Im

Winterhalbjahr haben wir einige Projekte

offen. Wir wollen uns in der Laufarbeit

verbessern, das heisst wir beginnen jedes

Mal mit Laufschule. Wir wollen verschiedene

Sportarten kennen lernen, und wir

wollen weiterhin viel Spass am Fussball

spielen haben. Leider verpasst Demo die

ganze Hallensaison. Wir wünschen ihm

eine schöne erlebnisreiche RS. Für die

Weihnachtszeit wünschen wir allen schöne

Festtage mit euren Familien und ein

gutes neues Jahr.

Die Trainer Paul und Demo

Für perfekte Beschriftungen:

.... aktuell, individuell

und ohne Grenzen

www.gasser-reklame.ch


Als neuer Trainer der Fa-Junioren war ich

gespannt, was auf mich zu kommt. Da

ich die meisten Kinder und deren Eltern

noch nicht kannte, war es für mich eine

neue Herausforderung. Zudem sind rund

die Hälfte der 12 Jungs auch neu bei den

F-Junioren. Sie sind von den Piccolos her

gekommen.

Nach den Sommerferien starteten wir mit

dem Training. Wöchentlich 2 Mal übten

wir, und dank sehr guter Trainingsbeteiligung

konnte ich gut mit ihnen arbeiten.

Wir haben an 6 Turnieren teilgenommen,

wobei zwei in Sarnen stattgefunden haben.

An den Turnieren herrschte gute Moral,

alle spielten super mit und der Einsatz

stimmte hervorragend. Bei den Turnieren

war auffallend, dass es grosse Fortschritte

gegeben hat, vor allem das Zusammenspiel

wurde von Spiel zu Spiel viel besser.

Junioren Fa

Vorrunde

So konnten wir im Schnitt eines von drei

Spielen gewinnen.

Einen grossen Dank gehört den Eltern,

die uns an den Turnieren zahlreich und

lautstark unterstützt haben. Seit November

trainieren wir nun in Kägiswil in der

Halle. Zusätzlich können wir seit Mitte November

noch am Freitag die Halle in Wilen

benützen. Schade ist, dass ich keinen

Assistenten habe, trotzdem habe ich sehr

viel gelernt und es hat Spass gemacht, mit

den Junioren etwas zu erleben.

Für die Hallensaison werden wir einige

Hallenturniere bestreiten und uns danach

rechtzeitig auf die Rückrunde vorbereiten.

Ich wünsche allen Familien fröhliche

Weihnachten und ein gutes neues Jahr.

Der Trainer Tunjo


Piccolo

Vorrunde

Der J+S Kids Kurs für die Piccolos des FC

Sarnen wurde diesen Sommer zum dritten

Mal gestartet. Gerne erklären wir, was die

Piccolos in diesem J+S Kids Kurs alles „erleben“

können.

Wir haben unsere Jahres-Trainingseinheiten

in verschiedene Lektionen aufgeteilt.

Während der Freiluftsaison trainieren wir

mit grossem Engagement das, was wir am

liebsten machen: Fussball spielen. In der

Hallensaison üben wir uns in fussballverwandten

Sportarten wie Handball, Volleyball,

Basketball, Unihockey oder ähnliche

Ballsportarten, die gut für das Ballgefühl

sind.

Wir möchten den Piccolos aber auch Sportarten

aufzeigen wie Ringen, Gymnastik

oder Leichtathletik. Wir versuchen jedoch

bei allen Lektionen der Piccolos die Ziele

der J+S Kids Kurse zu vermitteln:

Leuchtende Augen, rote Wangen und helle

Begeisterung.

Wir wünschen allen eine besinnliche

Weihnachtszeit.

Ottmar Hitzfeld 62 Jahre

Christian Gross 57 Jahre

Bernard Challandes 60 Jahre

Gilbert Gress 69 Jahre

Hanspeter Latour 64 Jahre

Die Trainer der Piccolos

Wolfgang und Roger

Neue Trainer/innen braucht das Land!

Starte deine Trainerkarriere

beim FC Sarnen!

Melde dich bei Roman Odermatt

079 600 92 84 / roman.odermatt@bluewin.ch


Benützung Club Bus

Der neue Vereinsbus wird nicht nur für interne Zwecke genutzt. Er kann

auch von Externen (Führerausweis B/D1 bis 3.5 t) gemäss nachfolgenden

Konditionen gemietet werden.

Verwaltung durch: Auto Sidler AG, Sarnen, Tel. 041 / 660 18 88

oder e-mail: sidler-sarnen@bluewin.ch

Tarife:

Grundgebühr Fr. 20.00

1 Tag inkl. 150 km Fr. 190.00

1 Tag inkl. 400 km Fr. 335.00

Weekend inkl. 500 km Fr. 490.00

1 – 2 Wo inkl. 1000 km Fr. 1190.00

Mehr km Kosten Fr. 1.00 / km

Vereinsbus

Preise exkl. 8 % MWST

Es wird ein Fahrtenkontrollheft geführt.

Die Bezahlung erfolgt bar bei Fahrzeugübernahme.

Detaillierte weitere Bestimmungen sind den Mietvereinbarungen zu

entnehmen.


Sommerfest 2011

Mit dem Sommerfest am ersten Juli Wochenende

wurde die neue Sportanlage

zum ersten Mal einem echten Prüfstein

unterzogen.

Am Freitagabend wurde die Auslosung

des Plauschturniers durchgeführt. Aber

halt – Plauschturnier ist der falsche Begriff:

es war die „Champignons League“.

Die Gruppeneinteilung wurde dann aber

doch nicht von Sepp Blatter vollzogen. Ein

Geschicklichkeitsspiel sorgte zudem für

die ersten Punkte.

Anschliessend an die Mannschaftszuteilung

heizte DJ Coq dem Publikum bis in

die Nacht ein.

Am Samstag fand dann das Turnier bei

schönem Wetter statt. Die Teams kämpften

unter friedlicher Atmosphäre um

Ruhm und Ehre – sowie um weitere Punkte.

Das siegreiche Team weihte nach der

Siegerehrung die neuen Kabinen richtig

ein.

Am Samstagabend sorgte „Groove Residence“

für ein grooviges Ambiente im

Festzelt. Die Obwaldner Band war der krönende

Abschluss eines langen Samstages.

Am Sonntag fand ein weiteres Mal der

OKB Cup im Sarner Seefeld statt. F- und

E-Junioren jagten den ganzen Tag den Bällen

nach.

Abschliessend kann man auf ein erfolgreiches

Wochenende zurück blicken. Viele

Leute fanden den Weg auf die neue Sportanlage

und genossen das schöne Wetter

sowie viel Fussballkunst.


Sommerfest 2011


Eröffnung regionale Sportanlage

Am 1. Oktober wurde die neue regionale

Sportanlage bei perfektem Herbstwetter

eröffnet. Nachdem das Hochwasser im

Jahre 2005 gewütet hatte, ist Sarnen jetzt

mit einer super Sportanlage ausgestattet.

Das Rahmenprogramm zur Eröffnung

begann schon kurz nach dem Mittag und

dauerte bis in die frühen Abendstunden.

Neben den Beachvolleyballern zeigten

auch die Leichtathleten viele Disziplinen

auf der Anlage. Die gesamte Bevölkerung

war eingeladen, sich sportlich zu beteiligen.

Ebenso war es möglich, das umgebaute

Ruderhaus, sowie das neu erstellte

Sporthaus zu besichtigen. Neben diversen

Eröffnungsreden wurde das Gelände auch

noch gesegnet.

Der FC Sarnen war als Nutzer der Sportplätze

natürlich bei der Eröffnung auch

beteiligt. So zeigten unsere Junioren auf

dem Kunstrasenspielfeld ein packendes

Fussballspiel. Die etwas älteren Mitglieder

waren für die Bewirtung der Besucher besorgt.

Für den grossen Einsatz der Helfer

bedanke ich mich.

Die Gemeinde offerierte allen Gästen ein

Apéro sowie etwas Grilliertes und Getränke.

Vielen Dank an die Gemeinde.

Pirmin Sigrist


Der FC Sarnen arbeitet seit dem Sommer

mit dem neuen Nachwuchskonzept Steilpass.

Es basiert auf drei Bereichen:

Trainingsschwerpunkte pro Altersstufe

Die definierten Schwerpunkte basieren

auf der Ausbildungsphilosophie des SVF.

Dank diesen soll jeder Spieler des FC Sarnen

eine möglichst gesamtheitliche Ausbildung

durchlaufen können.

Betreuung der Trainer

im sportlichen Bereich

Der Trainer ist die wichtigste Person für die

Förderung und Ausbildung des Spielers,

daher wird der Trainer vom „Leiter Sport

Nachwuchs“ in allen sportlichen Belangen

unterstützt. Mit jedem Trainer werden zu

Beginn der Saison Qualitätsziele vereinbart,

nach welchen sich die Ausbildung

richten soll.

Förderung der Talente

Den talentiertesten Spielern wird ein zu-

Steilpass

Ein Pass nach vorne! / Ein Pass in die Zukunft!

sätzliches Training angeboten. Somit bekommen

sie die Möglichkeit dreimal in

der Woche zu trainieren. Ebenso werden

die Torhüter mit spezifischen Torhüter-Trainings

gefördert.

Nebst diesen drei Hauptbereichen, versucht

der FC Sarnen den Kindern und Jugendlichen

mit verschiedenen Anlässen

den Fussball näher zu bringen. So wurde

zum Beispiel diesen Oktober das GC-Camp

von Bernd Voss im Seefeld durchgeführt.

Diesen Herbst bietet die Nachwuchsabteilung

des FC Sarnen den E- und D-Junioren

eine „Fussballschule“ an. In 5 Trainings,

jeweils am Samstagmorgen, werden die

Spieler in Technik, Laufschule, Koordination

und Individual-Taktik ausgebildet.


e Schwyzer Zeitung Neue Obwaldner Zeitung Neue Nidwaldner Zeitung Neue Zuger Zeitung Obwalden/Nidwalden

inieren kleine Kicker

n

der

uf ihre

iscamp

portchef

es FC Sargeisterung:

erlebt im

blich.» Die

camp, das

portanlage

d. Rund 70

iz – haupten

hier fünf

n Fussball-

iter

tion bis zu

ein ganzes

viel

all,

»

EN

«Die Kinder

schwärmt

d Grosselchen,

wenn

m Training

en pro Tag

von 5 bis

rt nach.

glontet

von

e Kritik.

von

Rede.

GC-Fussballcamp Zeitungsbericht

22

In Gruppen trainieren die Kinder Technick In Gruppen und Koordination trainieren die Kinder auf dem Technik Rasen. und

Koordination Bild Adrian auf demVenetz Rasen.

Bild Adrian Venetz

Das Camp ist eines der über 20 Schweiz und spannte mit GC zusam- begehrt», sagt er mit Blick auf die neuen

Trainingslager, Hier kommen die der fussballbegeisterte Grasshopper- men. «Die GC-Camps Kin- fünf haben Tage in lang den mit Fussballplätze Profis an undihren die neue FussballInfrastruk- Club der Zürich und in Jugendliche der Schweiz voll jährlich auf letzten ihre Kosten: Jahren eine künsten. bemerkenswerte tur am Sarnersee. Bis zu 300 Kinder

anbietet. Entstanden ist die Idee aus der Entwicklung gemacht. Heute nehmen könnten, so schätzt Vogler, dereinst an

Zusammenarbeit Das GC-Erlebniscamp mit der Bernd-Voss- imponiert alleinauch in derdem Schweiz jährlich rund 3000 einem Camp in Sarnen teilnehmen.

Fussballschule, Sportchef die des 2003 FC inSarnen. Deutschland

auf private Initiative hin gegründet wurde.

Ziel dieser Fussballschule ist es, mit

Kinder mit grosser Begeisterung Ex-Profi Bernd teil», «Die Voss Kosten als sind Leiter zwar etwas höher als

schreibt der Klub dazu. Die Kosten für bei andern Fussballcamps», so der

die fünf Tage betragenVon 290 Franken Technik pround

Sportchef Koordination des FC Sarnen. bis zu Team- «Aber die

kindgerechtem und professionellem Kind.

jungen Burschen sind dermassen be-

ADRIAN VENETZ

geist und Ernährung – ein ganzes

Trainingsequipment sowie mit lizenziergeistert

– das lohnt sich auf jeden Fall.»

tenadrian.venetz@obwaldnerzeitung.ch Fussballtrainern die Rahmenbedin- Auch nächstes Jahr wieder

Zum Abschluss des Camps gibts heugungen

für die Fussballtrainingseinhei- Walter Vogler will alles daransetzen, te Nachmittag noch einen «Eltern mit

ten zu optimieren und zu fördern. Vor dass auch nächstes Jahr wieder ein Kids»-Fussballparcours. Um 15.30 Uhr

einigen Walter Jahren Vogler, expandierte Sportchef der ehemali- des FC Camp Sarnen, in Sarnen ist durchgeführt wird. folgt ein Schautraining der Teams, um

«Ich habe schon viel

ge Spitzenfussballer Bernd Voss in die «Wir haben hier alles, was das Herz 16 Uhr tritt ein Ballzauberer auf.

hingerissen vor Begeisterung: «Ich habe ja erlebt im Fussball,

schon viel erlebt im Fussball, aber das ist

unglaublich.» Die Rede ist vom GC-Erleb-

aber das ist

niscamp, das diese Woche bei der neuen

unglaublich.»

Sportanlage in Sarnen durchgeführt wird.

ogramm erhält dürftige Rund 70 Kinder aus der Innerschweiz –

WA Noten

LT E R V O G L E R ,

hauptsächlich aus Obwalden – feilen hier

S P O R T C H E F F C S A R N E N

Planungsinstrument

für die Zukunft

AGGLOPROGRAMM om. Vereinfacht

ausgedrückt, zeigt das Aggloprogramm

Nidwalden auf, wie sich

Siedlungsgebiete, Landschaft und


Paket rund um den Fussball. «Die Kinder

sind absolut begeistert», schwärmt Vogler.

«Sogar ihre Eltern und Grosseltern sind

ganz aus dem Häuschen, wenn sie den

jungen Kickern beim Training zuschauen.»

Rund acht Stunden pro Tag gehen

die Kinder im Alter von 5 bis 15 Jahren

ihrem Lieblingssport nach. Das Camp ist

eines der über 20 Trainingslager, die der

Grasshopper-Club Zürich in der Schweiz

jährlich anbietet. Entstanden ist die Idee

aus der Zusammenarbeit mit der Bernd-

Voss-Fussballschule, die 2003 in Deutschland

auf private Initiative hin gegründet

wurde. Ziel dieser Fussballschule ist es,

mit kindgerechtem und professionellem

Trainingsequipment sowie mit lizenzierten

Fussballtrainern die Rahmenbedingungen

für die Fussballtrainingseinheiten

zu optimieren und zu fördern. Vor einigen

Jahren expandierte der ehemalige Spitzenfussballer

Bernd Voss in die Schweiz

und spannte mit GC zusammen. «Die GC-

Camps haben in den letzten Jahren eine

bemerkenswerte Entwicklung gemacht.

Heute nehmen allein in der Schweiz jährlich

rund 3000 Kinder mit grosser Begeisterung

teil», schreibt der Klub dazu. Die

Kosten für die fünf Tage betragen 290

Franken pro Kind.

Auch nächstes Jahr wieder

Walter Vogler will alles daransetzen, dass

auch nächstes Jahr wieder ein Camp in

Sarnen durchgeführt wird. «Wir haben

hier alles, was das Herz begehrt», sagt er

mit Blick auf die neuen Fussballplätze und

die neue Infrastruktur am Sarnersee. Bis

GC-Fussballcamp Zeitungsbericht

zu 300 Kinder könnten, so schätzt Vogler,

dereinst an einem Camp in Sarnen teilnehmen.

«Die Kosten sind zwar etwas höher

als bei andern Fussballcamps», so der

Sportchef des FC Sarnen. «Aber die jungen

Burschen sind dermassen begeistert – das

lohnt sich auf jeden Fall.» Zum Abschluss

des Camps gibts heute Nachmittag noch

einen «Eltern mit Kids»-Fussballparcours.

Um 15.30 Uhr folgt ein Schautraining der

Teams, um 16 Uhr tritt ein Ballzauberer

auf.

Grundacherweg 2 (beim Bahnhof)

Postfach 836, 6060 Sarnen

Telefon 041 660 34 34

mail@wiese.ch


GC-Fussballcamp Impressionen


GC-Fussballcamp Impressionen


Lager Bad Ragaz

Am Samstag 30.07.2011 um 10.00 Uhr

waren 26 Junioren mit neun Begleitpersonen

bereit, mit Zug, Privatautos oder Juniorenbus

nach Bad Ragaz zu fahren, um

wieder eine tolle Trainingswoche miteinander

zu verbringen.

Mit einer sehr guten, aber auch sehr intensiven

Trainingseinheit von Marini Stefan

(Ex-FC Luzern- und Ex-Natispieler)

lernten die jungen Fussballer ganz neue

Übungen kennen. Wetterglück, abwechslungsreiche

Trainingseinheiten, einen Ausflug

an ein Top Turnier mit Mannschaften

aus ganz Europa in Liechtenstein hielten

unsere Jungs auf Trab. Der Grillabend am

1. August mit Feuerwerk auf dem Landenberg

in Bad Ragaz rundete eine tolle, unfallfreie

und erfolgreiche Woche ab.

Das Top Küchenteam unter der Leitung

von Rogger Moritz zauberte jeden Tag tolle

Menues auf den Tisch, welche die Junioren

sehr gerne hatten. Besten Dank an

mein tolles Lagerteam mit den Küchenhilfen

Fankhauser Rita, von Rotz Monika und

Soldati Jolanda, meine tollen Trainerkol-

legen Fankhauser Nicolas, von Rotz Rene

und Ruff Kilian, welche versuchten, unter

der Leitung von Röthlin Beat, mit vielen

abwechslungsreichen Übungen gute Trainingsstunden

zu gestalten.

Das Lager 2011 wurde vom FC Sarnen unter

meiner Leitung zum letzten Mal durchgeführt,

da wir neu mit dem GC Camp von

Bernd Voss weitermachen, wo die Junioren

während einer Woche spielerisch auf

gutem Niveau ausgebildet werden. Das

Lager in Bad Ragaz wird neu von den Vereinen

FC Kerns und FC Alpnach weitergeführt.

Alle Junioren vom FC Sarnen dürfen

auch weiterhin in Bad Ragaz teilnehmen.

Nach über 12 Jahren blicke ich auf sehr

viele tolle Stunden mit verschiedenen

Junioren zurück, die ich während diesen

Fussball-Lagern in Bad Ragaz und in Sarnen

erleben durfte. Es war für mein Lagerteam

und mich immer eine sehr strenge,

aber von sehr schönen Momenten begleitete

Woche.

Soldati Renato


Lager Bad Ragaz


Neubau regionale Sportanlage

Es ist geschafft!!!!

Der FC Sarnen kann eine der schönsten

Sportanlagen der Schweiz als sein zu Hause

nennen.

Damit diese wunderbare Anlage nun endlich

realisiert wurde, war in den letzten 4

Jahren ein enormes Engagement von Seiten

des FC Sarnen erforderlich. Zuerst wurden

Gespräche vom FC Sarnen mit dem

Kanton, der Gemeinde, dem Kollegium

und dem Ruderverband organisiert. Dabei

wurden Verhandlungen bezüglich der

Bauparzelle geführt.

Nach dem die Gemeinde Sarnen das Baurecht

erworben hatte, wurde das Projekt

„Regionale Sportanlage“ erstellt. Das Sarner-Stimmvolk

konnte von dem Projekt

überzeugt werden und genehmigte an der

Volksabstimmung den Bau der Regionalen

Sportanlage.

Bei der anschliessenden Detailplanung,

vor allem beim Sporthaus, konnte der FC

Sarnen intensiv mitarbeiten. So konnte

wir immer wieder unsere Bedürfnisse bei

der Planung einfliessen lassen. Für die Planung

des Restaurants inklusive Küche war

sogar der FC Sarnen selbst verantwortlich.

Wir wurden dabei von Pascal Häller und

Marc Eggimann tatkräftig unterstützt.

Im Oktober 2010 galt es dann Ernst. Das

alte Sporthaus wurde in Eigenleistung

durch den FC Sarnen bis auf die Grundmauern

abgerissen. Anschliessend wurden die

Betonarbeiten im Erdgeschoss erledigt.

Bereits Anfang Dezember 2010 konnte

dann der Holzbau, der das Obergeschoss

bildet, aufgerichtet werden. Beim Jahreswechsel

war die Aussenhülle des neuen


Sporthauses fast abgeschlossen. Die Rohbauarbeiten

wurden durch fachspezifische

Firmen ausgeführt und konnten Mitte

März 2011 abgeschlossen werden.

Mitte März 2011, das war nun wieder der

Startschuss für uns Sportler. Denn nun ging

es an den Innenausbau. Da der FC Sarnen

diverse Räumlichkeiten selber finanzieren

musste, war unser Interesse gross, auch

bei diesen Arbeiten viele Eigenleistungen

zu erbringen, um die Kosten möglichst tief

zu halten. Die Zusammenarbeit mit den

anderen Handwerkern funktionierte hervorragend

und wir konnten immer wieder

auf ihre Unterstützung zurückgreifen.

Zum Glück hatten auch der FC Sarnen eine

Menge Fachpersonal in seinen eigenen

Reihen, die massgeblich zu dem guten

Gelingen der Arbeiten beigetragen haben.

Ende Mai 2011 waren die Bauarbeiten

grösstenteils abgeschlossen und wir konnten

endlich in unser neues zu Hause einziehen.

Parallel zu den Bauarbeiten des Sporthauses,

wurden auch das neue Kunstrasen-

sowie das Naturrasenfeld mit Rundbahn

erstellt. Mit diesen Bauarbeiten wurden

wir nicht tangiert. Die Fertigstellung dieses

Anlageteils verzögerte sich ein wenig.

Er konnte schlussendlich am 1. Oktober

2011 offiziell eröffnet werden.

Mit dem Neubau der Regionalen Sportanlage

hat sich für den FC Sarnen einiges

verändert. Einerseits haben wir zwei tolle

Neubau regionale Sportanlage

Es ist geschafft!!!!

neue Fussballplätze, neue sanitäre Anlagen

und ein wunderschönes Restaurant

realisieren können, anderseits müssen wir

uns daran gewöhnen, dass der FC Sarnen

nicht mehr alleiniger Nutzer dieser Infrastruktur

ist. Manche Dinge, die früher

erlaubt waren oder zumindest gemacht

wurden, werden in Zukunft nur noch eingeschränkt

möglich sein, oder sogar ganz

verboten werden.

Der Tatsache, dass in Zukunft diverse

Sportler ihr Hobby auf dem Seefeld ausüben

werden, sollten wir vom FC Sarnen

positiv entgegen schauen und sie nicht

als negativ betrachten. Ich bin überzeugt,

dass auch da die verschiedenen Vereine

von einander profitieren können.

Der FC Sarnen mit seinen Mitgliedern kann

stolz sein, was er in den letzen vier oder

vor allem im letzten Jahr geleistet hat.

Es war eine intensive, manchmal auch

mühsame Zeit. Doch das Durchhalten

und Engagement hat sich gelohnt und

wir konnten mit dieser Infrastruktur eine

gute Grundlage für die Zukunft schaffen.

Ich bedanke mich im Namen des ganzen

Vorstands bei sämtlichen Helfern und Helferinnen,

die uns unterstützt haben und

uns auch in Zukunft unterstützen werden.

Ich wünsche allen erholsame, schöne Festtage

und einen guten Start im neuen Jahr.

Bis bald auf dem Seefeld.

Abt. Infrastruktur

Fredy von Wyl


Neubau regionale Sportanlage

Es ist geschafft!!!!


Neubau regionale Sportanlage

Es ist geschafft!!!!


Vereinsaktivitäten/Agenda

27. – 29. Januar 2012 Hallenturnier FC Sarnen Dreifachturnhalle

16. – 21. Februar 2012 Fasnacht Hofbar

19. April 2012 Supporter-GV

17. Mai 2012 OKB Cup 2012

3. Juni 2012 Sponsorenlauf

8. Juni – 1. Juli 2012 EM 2012 in Polen und Ukraine

1. Juli 2012 Innerschweizer Schwing- und Älplerfest

5. Juli 2012 GV FC Sarnen

1. August 2012 1. Augustfeier

1.- 5. Oktober 2012 Fussballcamp Sarnen

Spiele Tessin Organisation Carfahrten durch Supporter-Vereinigung

Für Ideen oder initiative Leute, die gerne mithelfen, einen solchen Anlass

zu organisieren, melde man sich beim Präsidenten!

! Adressänderungen !

Roland Schnyder 079 616 93 52

Adressänderungen können an nachfolgende Mailadresse zugestellt werden:

andrea.barmettler@owkb.ch. Dadurch ermöglichen Sie uns, die Adresskartei auf aktuellem

Stand zu halten. Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!


Spielplan 2. Liga interregional Gruppe 4

11.03.2012 FC Hergiswil - FC Sarnen

18.03.2012 FC Sarnen - FC Ibach

25.03.2012 FC Sursee - FC Sarnen

01.04.2012 FC Sarnen - SC Goldau

15.04.2012 Zug 94 - FC Sarnen

22.04.2012 FC Sarnen - FC Ruswil

29.04.2012 FC Aegeri - FC Sarnen

06.05.2012 SC Buochs - FC Sarnen

13.05.2012 FC Sarnen - Vedeggio Calcio

20.05.2012 FC Baar - FC Sarnen

26.05.2012 FC Sarnen - FC Emmenbrücke

02.06.2012 Losone Sportiva - FC Sarnen

09.06.2012 FC Sarnen - FC Eschenbach

Die genauen Spieldaten & –zeiten können auch unter www.football.ch

Amateur Liga – Spielbetrieb – Meisterschaft – Gruppe 4– Spielplan

nachgelesen werden.

Das Berghotel mitten im Ski - und Wandergebiet !!!

Berghotel Bonistock AG Tel. +41 41 669 12 30

6068 Melchsee-Frutt Fax. +41 41 669 14 61

www.bonistock.ch hotel@bonistock.ch

Saison 2011/12

Rückrunde 1. Mannschaft


Danke

mit Gruss aus der PR-Abteilung

Pausäzyt

Bereits wurde eine Vorrunde auf der neuen Anlage im Seefeld

gespielt. Die Bauarbeiten rundherum sind abgeschlossen und

Projekt1:Layout 1 01.12.2011 08:16 Seite 1

alle erfreuen sich ab der nun ruhigeren Zeit. Der Verein kann

sich wieder auf die Hauptätigkeit, das Fussball spielen, konzentrieren.

In der Juniorenabteilung sind einige positive Veränderungen

im Gang. Wir sind gespannt, wie sich dies in der

laufenden Saison noch entwickeln wird.

Die PR-Abteilung wurde in diesem Jahr mit einem tollen Menu

im Seerestaurant eleven entlöhnt. Sabine hat mit ihrem Team

kurz vor Saisonschluss wunderbare, feinschmeckende Teller

kreiert. Als Wein begleitete uns ein fruchtiger Süditaliener

durch den Abend, so dass die gute Stimmung nicht zu kurz

kam. Es wurde viel geplaudert und gelacht, ganz fernab der

ordentlichen Traktanden einer PR-Sitzung.

Wir wünschen allen eine schöne, erholsame Weihnachts- und

Winterzeit.

Die Zutaten für

Winterliche Grüsse

ein besseres Leben.

Vorstand FC Sarnen

PR-Kommission FC Sarnen

Nahrin AG

Tel. +41 41 660 00 44

www.nahrin.ch

Gesunde Ernährung, die schmeckt.

Probieren auch Sie es.


Wir bitten alle Leser/innen, die Geschäfte,

welche den FC Sarnen in irgendeiner Form

unterstützen, zu berücksichtigen.

Hauptsponsor

Obwaldner Kantonalbank

Co-Sponsor

allron AG, Paul Widmer, Sarnen

GfK Print Center, Hergiswil

Ausrüster Berlinger Sporttreff

Dresssponsoren

Aktuell Obwalden, Flying Cranes Holding

AG, Amstutz Innendekorationen Sachseln,

Restaurant Aiola Al Porto Stansstad,

Bruno‘s Best Sarnen, SIKA AG, Druckerei A.

Kuster, Vestido Mode Sarnen

Spiel- und Schiedsrichterpatronate

- Bäckerei Zemp, Wilen

- Eggimann Architekten,

Marc Eggimann, Sarnen

- FB-Trocknungsservice AG,

Franz Burch, Sarnen

- Hermann Baumann AG,

Bernhard Britschgi, Stalden

- Elektro Kiser, Sarnen

- Hotel Metzgern, Sarnen

- Marcel Bernasconi AG, Sarnen

- maxon motor AG, Sachseln

- Nahrin AG, Marcel Bucher, Sarnen

- Personal Sigma AG, Stans

- erlebnis & lifestyle betriebe,

Rest. Adler, Kägiswil

- Theater Sarnen,

Michael Camenzind, Sarnen

Danke Sponsoren

Wir bedanken uns bei allen Sponsoren!

- Walter Zünd AG, Sarnen

Matchbälle

- Alpnach Norm-Schrankelemente AG,

Alpnach Dorf

- BDO AG, Sarnen

- Bellini Personal AG, Luzern

- Bettermann AG, Sarnen

- Britschgi Lina, Kerns

- Druckerei Kuster,

Damiano Fusco, Schattdorf

- Duss Baumanagement, Buochs

- Egger Fabienne, Kerns

- Elektroplanung Zemp AG, Sarnen

- Garage Blättler, Sarnen

- Gisler Erna, Ramersberg

- Hermann Baumann AG, Stalden

- Holzbautechnik Burch AG, Sarnen

- Imfeld Treuhand- und Revisions AG,

Sarnen

- Kehrli Beat, Sarnen

- Küchler Petra, Oberdorf

- La Novità, Ristorante, Sarnen

- Liqutech AG, Walter Berchtold, Giswil

- Mex Bar, Sarnen

- Noldi + friends, Arnold Britschgi, Sarnen

- Physiotherapie Sanesco GmbH, Sarnen

- RE/MAX Obwalden, Sarnen

- Swisstombola AG, Alpnach

- Ulrich + Hefti AG, Alpnach Dorf

- von Rotz Irene, Kens

- Warema Schweiz GmbH, Luzern

- Zentra AG Temporär,

Fabian Huwyler, Ebikon

Wir danken auch den Inserenten und

allen, die uns in irgendeiner Weise unterstützen!!!


P.P.

6060 Sarnen

Weil Erfolg für alle etwas anderes ist, ist die beste Anlageberatung die ganz persönliche.

www.owkb.ch

Erfolg ist, Erfahrung

weiterzugeben.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine