Jahresbericht der Feuerwehr Reutlingen 2010

feuerwehr.reutlingen.de

Jahresbericht der Feuerwehr Reutlingen 2010

Integrierte Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst Reutlingen

Die Integrierte Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst ist in der Feuerwache Hauffstraße

eingerichtet und rund-um-die-Uhr mit Personal der Feuerwehr und des DRK Kreisverbandes

Reutlingen besetzt.

Im Berichtsjahr 2010 mussten insgesamt 56.481 Einsatzmeldungen für die Feuerwehr und den

Rettungsdienst bearbeitet und die notwendigen Maßnahmen eingeleitet werden. Die Meldungen

gliedern sich wie folgt:

Vorgang Anzahl

Feuerwehreinsätze Stadt 1.070

Feuerwehreinsätze Landkreis (ohne Stadt Reutlingen) 2.911

Notfalleinsätze Rettungsdienst 14.538

Notfalleinsätze NEF 3.561

Krankentransporte 14.129

Entgegennahme von Hausnotrufen 5.300

Entgegennahme von Meldungen der städtischen Störmeldezentrale 81

Entgegennahme und Weitervermittlung sonstiger Einsatzmeldungen 14.891

Zusammen 56.481

Brand- und Gefahrenmeldeanlagen

Auf die Integrierte Leitstelle waren im Berichtsjahr insgesamt 388 Anschlussteilnehmer, davon 182

Teilnehmer in der Stadt Reutlingen und 206 Teilnehmer im Landkreis Reutlingen aufgeschaltet.

Brand- und Gefahrenmeldeanlagen

2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010

Stadt 166 166 165 160 157 159 161 168 177 178 182

Landkreis 90 89 89 159 169 171 174 184 190 203 206

Zusammen 256 255 254 319 326 330 335 352 367 381 388

Vorbeugender Brandschutz

Brandschutzprüfung

Die Brandschutzprüfung wird gemäß der Verwaltungsvorschrift des Innenministeriums über die

brandschutztechnische Prüfung im baurechtlichen Verfahren (VwV Brandschutzprüfung) durchgeführt.

Die Feuerwehr wird dabei als Brandschutzsachverständiger nach § 47 Abs. 2 LBO für die Stadt

Reutlingen als die Untere Baurechtsbehörde tätig.

Stellungnahmen zu Bauvorhaben

Berichtsjahr 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010

Insgesamt 197 291 158 130 206 175 217 221 200 214 273

Neben der brandschutztechnischen Prüfung im baurechtlichen Verfahren erfolgten 173 Beratungen

von Bauherren, Architekten, Bauingenieuren, Fachingenieuren, Firmen und örtlichen Institutionen

sowie rund 440 Beratungen von Bürgern in Fragen des Vorbeugenden Brandschutzes.

Seite 30 Jahresbericht 2010

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine