Datei herunterladen (624 KB) - .PDF - Marktgemeinde ...

dunkelsteinerwald.gv.at

Datei herunterladen (624 KB) - .PDF - Marktgemeinde ...

Amtliche Mitteilung •

Umwelt / Gemeinderatswahl

zugestellt durch post.at • Aufgabepostamt A-3122 Gansbach

der dunkelsteiner 04/2010 1

Großer Erfolg für Musical-

Tournee der Dunkelsteiner

Blasmusik Bericht auf Seite 5

der dunkelsteiner

Ausgabe 04/2010 Die Gemeindezeitung der Marktgemeinde Dunkelsteinerwald

Seit vergangenen Herbst arbeitet die Straßenmeisterei Melk

mit einem Bautrupp intensive an der Errichtung der Nebenanlagen

und Straßensanierung in Himberg. Unsere Orte sind

Lebensraum für die Menschen in denen man sich wohlfüllt

und möglichst gefahrlos am Verkehr teilnehmen kann.

Im Bild: Frau Direktor Monika Kos, Frau Gabriele Hager und

Bürgermeister Franz Penz mit Volksschulkindern.

Nachmittagsbetreuung

Weiter ausgebaut wurde die Nachmittagsbetreuung für

Volksschulkinder im Bürgertreff bzw. Kindergarten Mauer.

Eine wichtige Maßnahme um Familie und Berufstätigkeit

vereinbar zu machen.


2 Gemeinde intern

der dunkelsteiner 04/2010

Bürgermeister

Franz Penz

„Ohne Fleiß, kein Preis“

Eine alte Volksweisheit die sich aber immer

wieder bewahrheitet. Insbesondere für

unsere 29 Volksschulanfänger in Gansbach

und Gerolding/Mauer erlangen diese

Worte von nun an eine Bedeutung.

Dies gilt natürlich auch für eine gute

Gemeinde entwicklung. Stillstand ist

gleich zu setzen mit Rückschritt.

Ein angemessener Zuzug von jungen

Familien sichert uns auch künftig die

Kinder und somit die Schülerzahlen für

den Erhalt der Klassenanzahl. Daher auch

die Schaffung einer Nachmittagsbetreuung

für die Volksschulkinder. Wenn der

ländliche Raum hier nicht mitzieht, kehrt

man uns in Zukunft den Rücken.

Immer konkreter wird das geplante

Wohnbauprojekt Gansbach, am Areal des

Gasthofes Freisleben, mit Wohnungen,

Be treutes Wohnen und Gastbetrieb.

Fix ist bereits die Reihenhausanlage

„Panoramagasse Gerolding“ mit Baubeginn

für kommendes Jahr. Faktum ist,

dass der Baugrundverkauf derzeit stagniert.

Wir sind gefordert anderen

und neuen Wohnungswünschen auch

zu entsprechen.

Man sagt: „Kinder bedeuten Zukunft und

sind Kapital“. Aufgrund der demographischen

Entwicklung der Bevölkerung

(mehr ältere als jüngere Menschen)

werden wir auch hier umdenken müssen.

Aber ohne „Fleiß kein Preis“ wird immer

Bedeutung haben.

NÖ Hundehaltegesetz

Im Jänner 2010 trat das NÖ Hundehaltegesetz in Kraft. Ziel dieses Gesetzes

ist es, Regelungen für den Umgang mit bestimmten potentiell gefähr lichen

Hunden zu treffen.

Allgemeine Anforderungen an Hundehalter:

Das NÖ Hundehaltegesetz übernimmt die Regelungen des NÖ Polizeistrafgesetzes,

wonach jeder Hundehalter die für die Haltung eines Hundes erforderliche

Eignung aufweisen muss und den Hund so zu führen und zu

verwahren hat, dass Menschen und Tiere nicht gefährdet oder unzumutbar

belästigt werden können.

Hunde mit erhöhtem Gefährdungspotential

Bei Hunden folgender Rassen wird auf Grund ihrer wesensmäßig typischen

Verhaltensweisen, ihrer Zucht oder Ausbildung eine gesteigerte Aggressivität

und Gefährlichkeit gegenüber Menschen und Tieren vermutet: Bullterrier

(1), American Staffordshire Terrier (2), Staffordshire Bullterrier (3), Dogo

Argentino (4), Pit-Bull (5), Bandog (6), Rottweiler (7) und Tosa Inu (8). Weiters

gelten auch Kreuzungen dieser Rassen untereinander oder mit anderen

Rassen als Hunde mit erhöhtem Gefährdungspotential.

Nähere und alle weiteren wichtigen Informationen zum NÖ Hundehaltegesetz

wie: Anzeige der Hundehaltung, Sachkundenachweis, Haftpflichtversicherung,

Beschränkung der Hundehaltung, Hundehalteverbot,

Führen von Hunden usw. finden Sie unter www.dunkelsteinerwald.gv.at

Baugründe in der Wohlfühl-

Gemeinde Dunkelsteinerwald

Nur knapp einen Kilometer von Westbahn bzw. Westautobahn (Anschluss

Loosdorf) entfernt gibt es in Mauer freie Bauplätze in bester Lage für energieoptimiertes

Bauen (südseitige Ausrichtung, leichte Hanglage) Weitere Baugründe

gibt es auch in den Hauptorten Gerolding und Gansbach in besten

Lagen. Die Preise bewegen sich zwischen 25 und 36 Euro pro Quadratmeter.

Fast alle Gründe sind auch als Landesbaurecht zu erwerben. Für nähere

Informationen dazu rufen Sie bitte die Telefonnummer 02752/8246.

Betreutes Wohnen in Gansbach

Wie bereits berichtet, soll in Gansbach am Areal des Gasthauses Freisleben

ein Wohnbauprojekt der GEDESAG mit betreutem Wohnen, weiteren Wohnungen

für Familien und einem Gastbetrieb entstehen. Dafür liegen derzeit

zehn Anmeldungen vor. Die Gespräche über diverse Verträge, Planungen

und Abwicklungen sind in der Endphase. Für dieses Jahr ist noch die Bauverhandlung

vorgesehen und der Baubeginn

für das Jahr 2011 geplant. Die

Marktgemeinde Dunkelsteinerwald ist

an einer schnellen Umsetzung sehr bemüht,

vor allem auch deshalb, da das

Gasthaus Freisleben mit 31. 12. 2010

für immer die Pforten schließen wird.

Die Gemeinde wird am kommenden

Jahr das Vereinshaus (Kommunalzentrum)

für diverse Feiern, Feste oder

Zierungen nach Begräbnissen zur Verfügung

stellen.

Mit 31. 12. 2010 beendet die Familie

Freisleben den Gastbetrieb


der dunkelsteiner 04/2010 Gemeinderat 3

Aktuelle Beschlüsse durch den Gemeinderat

Straßenbeleuchtung im Freiland

Anträge für das Aufstellen von Ortsbeleuchtungen im

Freiland werden nur in begründeten Ausnahmefällen (zB.

Vorgaben bei Verkehrsverhandlungen - Sicherheitsaspekt)

bewilligt.

Förderungen

Eine Aktion von „Bewusst Gesund“ wurde gestartet. Hier

sind 2-3 Wochen die Kinder der Volksschule Gerolding mit

Milchprodukten (Kakao, Vanillemilch, Joghurtdrinks) gratis

versorgt worden. Der Gemeinderat der Marktgemeinde

Dunkelsteinerwald hat die Übernahme der Kosten für eine

Woche in Höhe von ca. €150,00 beschlossen.

Auftragsvergaben

Beim Umbau der alten Volksschule in Gerolding in ein Gemeindeamt

wurde die Erneuerung der Fenster und der

Innen ausbau an die Fa. Stockinger, Gansbach, vergeben.

Die technische Erweiterung der WVA Mauer wurde an die

Fa. Baumeister Karl Fürholzer, Arbing, vergeben. Ebenso die

maschinelle Ausrüstung. Die elektrotechnische Ausrüstung

ging an die Fa. Schuberth, Obergrafendorf.

Straßen-Nebenanlagen

Die von der Straßenmeisterei Melk hergestellten Nebenanlagen

in Häusling entlang der L5355 von km 1,927 bis

2,128 sind von der Marktgemeinde Dunkelsteinerwald in

die Verwaltung und Erhaltung übernommen worden.

Nachtragsvoranschlag

Der 1. Nachtragsvoranschlag 2010 ist in der Zeit vom 15. Juni

2010 bis 29. Juni 2010 während der Amtsstunden beim Gemeindeamt

Gerolding zur allgemeinen Einsicht aufgelegen.

Es wurden keine schriftlichen Erinnerungen eingebracht. Er

beläuft sich im ordentlichen Haushalt auf € 198.800,00 und

im außerordentlichen Haushalt auf € 216.600,00.

Sicherheitsmanager

Von der Sicherheitsdirektion NÖ und dem Landespolizeikommando

NÖ wurde die Aktion „Sicherheitsmanager“

in den Gemeinden vorgestellt. Der Sicherheitsmanager

(SiMa) soll, überall dort wo es eventuell Berührungsängste

zwischen Bevölkerung und Exekutive gibt, als Vermittler

auftreten. Beispiele für Tätigkeiten sind unter anderem die

Mehr als 50 Formulare online

Als neueste Erweiterung unserer Gemeindehomepage finden

Sie ge sammelt über 50 Formulare von Land NÖ, help.

gv.at, Sozialver sicherungen, Bundesministerium für Finanzen,

Gemeindeverband Melk und unserer Gemeinde. Ob

Anregung von Vorträgen und Veranstaltungen des kriminalpolizeilichen

Beratungsdienstes, Fahrradkodieraktionen,

Verkehrsangelegenheiten usw. Zum Sicherheitsmanager

für unsere Gemeinde wurde Hr. Bgm. Franz Penz bestellt.

Aktion „Gemeinde21“

Für die Aktion Gemeinde21 wurde der Maßnahmenplan sowie

die Weiterführung dieser Aktion beschlossen.

Grundverkehrs-Ortsvertreter

Zu Ortsvertretern in Bezug auf die Grundverkehrskommission

wurden bestellt:

Herr Josef Stiegler aus Maierhöfen für den Raum Gansbach,

Frau GR Anna Schrattenholzer aus Lottersberg für den

Raum Gerolding und Herr Alois Gonaus aus Neuhofen für

den Raum Mauer

Gemeindewappen

Die Verwendung des Gemeindewappens

wurde an nachstehende

Bestimmung gebunden: „Die

Verwendung bzw. das Anbringen

eines Gemeindewappens

der Marktgemeinde Dunkelsteinerwald

ist an Kleidungs- bzw.

Sachgegenständen oder Fahrzeugen

nur dann erlaubt, wenn

es nicht den Ruf oder Ansehen der Gemeinde schadet oder

in Misskredit bringt. Das Gemeindewappen soll die Zusammengehörigkeit

unterstreichen und die Herkunft dokumentieren.

Photovoltaik für den Siedlungswasserbau

Im Bereich der Siedlungswasserwirtschaft (Abwasser- und

Trinkwasseranlagen) gibt es nunmehr seit ca. 2 Jahren die

Möglichkeit, geförderte Photovoltaikanlagen zu errichten,

die den jährlichen Energiebedarf einer Abwasser- oder

Trinkwasseranlage abdecken. Wenn die Anlagen energieoptimal

betrieben werden, gibt es von Bund und Land entsprechende

Fördermittel. Derartige Anlagen sollen künftig

errichtet werden, wenn deren Energieeffizienz gegeben ist.

Der Gemeinderat fasste daher den Grundsatzbeschluss, zu

prüfen, inwieweit es möglich ist mehrere Photovoltaikanlagen

in der Gemeinde zu errichten

Wasserzählerablesung, diverse Anträge oder Autowrackentsorgung,

die jeweiligen Formulare werden direkt an den

zuständigen Sachbearbeiter gesendet und somit wird eine

schnellere Bearbeitung gewährleistet.


Aktuell

4 der dunkelsteiner 04/2010

Liebe Seniorinnen und Senioren!

Mit Erhalt dieser Zeitung halten wir die vorletzte Ausgabe

dieses Jahres in den Händen. Es ist wieder Herbst geworden,

die Zeit der Hitze und Gewitter ist vorbei. Von Naturkatastrophen

sind wir Gott sei Dank verschont geblieben.

Im Juni lud die Gemeinde durch den Seniorenreferenten

zu einen Ausflug nach Oberösterreich in den Sauwald ein.

Bei herrlichem Wetter besuchten wir in St. Ägidi einen Forellenzirkus,

wobei wir mit dem Gaudium der Gockelhähne

begrüßt wurden.

Wir konnten dressierte Forellen und ein Heimatmuseum besichtigen.

Beim Waldgasthof „Oachkatzl“ in Kopfing waren

wir zum Mittagessen. Nachher gings zum Baumkronenweg,

wo wir hoch über den Wipfeln den Ausblick bis ins Salzkammergut

und bis in den Bayrischen Wald hinein ge nossen.

Auch der Abschluss beim „Hansbauer“ Heurigen war sehr

schön. Im August schwangen trotz schlechten Wetters

einige Senioren im Zenzstadl das Tanzbein.

Bei unserem 2 Tagesausflug nach Kaprun und Großglockner

waren trotz schlechter Wetterprognose 77 Teilnehmer unterwegs.

Bei Nieselwetter starteten wir Richtung Westen.

Doch schon am frühen Vormittag konnten wir die Bergwelt

bei Sonnenschein betrachten. Auch bei der Auffahrt mit

dem Schrägaufzug zum Mooserboden war uns der Wettergott

gnädig.

Nach dem Mittagessen erfuhren wir bei einer Führung die

Funktion eines Speicherkraftwerkes, welches Spitzenstrom

nicht nur für Österreich erzeugt. Nach einem musikalisch

umrahmten Abend waren wir tags darauf zum Großglockner

unterwegs. Bei der ersten Rast beim Fuschertörl sahen wir

neuen heurigen Schnee. So mancher Schneeball landete

sanft in des Nachbars Nacken. Über das Hochtor zur Franz

Josefs Höhe besichtigten wir die schwindende Pasterze.

Leider konnten wir den Großglocknergipfel wegen der

Herbstnebel nicht sehen. Weiter gings nach Heiligenblut.

Neuer Seelsorger für Mauer

Mit 1. September 2010 trat P. Berthold Wallinger OSB, der 17

Jahre die Pfarre Mauer bei Melk als Pfarrer betreut hat, seinen

wohlverdienten Ruhestand an. Er wird aber noch bis zu seinem

85. Geburtstag im kommenden Februar in der Pfarre

bleiben. Neuer Seelsorger wird P. Timotheus Juric, der am

29. August im Rahmen der Feldmesse beim Feuerwehr fest

von Abt Columban Luser vorgestellt wurde. Pater Timotheus

wird für ein Jahr die Pfarre, die zum Stift Göttweig gehört,

als Provisor betreuen, danach wird ein neuer Pastoralplan,

der im Stift Göttweig gerade erstellt wird, zeigen, ob

P. Timotheus als Pfarrer in Mauer bleiben kann.

P. Timotheus wurde 1967 in Maribor in Slowenien geboren,

studierte nach der Matura Theologie in Maribor und

Andacht in Heiligenblut

Nach einer kleinen Andacht gings nach Lainach, von wo wir

direkt wieder in unserer Heimat zurückfuhren.

Es waren 2 schöne Tage in lustiger Runde „Danke“.

Nun zur Vorschau für unsere Adventfeier

Am 15. Dez. 2010 am 14 Uhr findet in der frisch reno vier-

ten Kirche in Gerolding unserer Adventandacht statt.

Bei einem besinnlichen Beisammensein im Gasthaus zum

Hirschenwirt in Nölling lassen wir das Jahr ausklingen.

Auf zahlreiche Teilnahme freut sich der Ausschuss der

Seniorenrunde!

Bitte lächeln!

Meint der Arzt ein wenig tadelnd zum Patienten: „Es ist wirklich

ein Glück, dass Sie endlich zur Untersuchung gekommen sind.

Es war schon allerhöchste Zeit!“ Der Patient erwidert: „Ich weiß

schon Herr Doktor – jetzt in der Wirtschaftskrise braucht jeder

dringend Geld.“

Laibach und trat 1995

in das Stift Göttweig

ein. 1998 wurde er

zum Priester ge weiht

und war danach

Kaplan und dann

Pfarrer in Pyhra

bei St. Pölten, wo

er auch als Feuerwehrkurat wirkte. 2009 wurde er mit der

Aufgabe betraut, bei der Wiederherstellung des Benediktinerklosters

in Maribor mitzuhelfen. Ab September 2010

ist er als Provisor für die Pfarren Mauer und Getzersdorf bei

Traismauer eingesetzt.


der dunkelsteiner 04/2010 Aktuell 5

Musical-Tournee „WIR“ der Dunkelsteiner Blasmusik

10 Tage, 6 Auftritte, 3000 Buskilometer und über 1600

Besucher – das ist die Bilanz der Musical-Tournee der

Dunkelsteiner Blasmusik von 8. bis 18. Juli 2010.

Das Musical „WIR“ erzählt von den Sorgen einer alleinerziehenden

Mutter mit ihrem gewalttätigen Sohn, den sie

wieder auf den richtigen Weg führen will. Balladen, rockige

Sounds und Ohrwürmer, die zum Mitsingen und Mitswingen

einluden, waren Teil des Stückes, an dem nicht nur ein

Blasmusikorchester und eine Rockband, sondern auch ein

Chor, bestehend aus Kindern und Erwachsenen aus der Region

Dunkelsteinerwald, mitwirkten. Christina Sterkl als die

„Mutter“ und der „Sohn“, gespielt von Christoph Messerer,

agierten in den Hauptrollen und sorgten für tobenden

Applaus und „standing ovations“ bei den Auftritten. Gänsehautgarantie

gab es bei „What a wonderful world“ von Louis

Armstrong, das von den 12-jährigen Nachwuchstalenten

Lisa Gorkiewicz und Magdalena Durnwalder interpretiert

wurde.

Die Premiere erfolgte zu Hause im Zenzstadl in Kochholz

am 8. Juli. Am nächsten Tag begann die Busreise mit insgesamt

zwei Auftritten. Zuerst ging es zu der Partnerkapelle

Tragöß in der Steiermark und dann weiter zu den deutschen

Freunden nach Schönau an der Brend in Unterfranken.

Zurück in der Heimat gab es dann eine Aufführung im

Kurzentrum Bad Traunstein im Waldviertel und eine beim

Heurigen Schmidt in Oberbergern. Während die bisherigen

Auftritte von hohen Temperaturen und schwüler Hitze begleitet

wurden, musste der Auftritt in Oberbergern leider

aufgrund eines Unwetters vor den letzten 3 Musikstücken

abgebrochen werden. Auch die geplante Vorstellung in der

Seedose am Viehofner See (St. Pölten) stand unter keinem

Neue Heimstätte für „Roland“

Im Zuge der Außenrenovierung der Raiffeisenkasse Gansbach

wurde auch unser „Roland“ von seinem angestammten

Platz am Mauersockel der Raika entfernt.

Er ist in der sicheren Verwahrung eines Restaurators, wofür

die Raiffeisenkasse Loosdorf die Kosten übernehmen wird.

Tatsache ist, dass diese Statue seit einem Jahr unter Denkmalschutz

steht und für den Marktort Gansbach als ehemalige

Prangerstatue eine große historische Bedeutung innehat.

Die aus Muschelsandstein gefertigte geharnischte Ritterfigur

war vermutlich bis in das 17. Jahrhundert die Prangerfigur

am Platz der jetzigen Mariensäule. Wir sind jetzt auf

der Suche nach einem würdigen Platz für Roland.

Eine weitere Kostbarkeit für unsere Ortsgeschichte ist

das Gansbacher Weistum aus dem Jahre 1468. Dieses

Weistum, niedergeschrieben am 5. November 1468, ist ein

Das Organisationsteam „WIR“

guten Stern. Diese wurde infolge der Unwetterwarnungen

am 17. Juli vorab abgesagt. Dagegen war die letzte Aufführung

am 18. Juli in Kochholz wieder ein voller Erfolg.

500 Gäste applaudierten zum letzten Mal den Darstellern

im Zenzstadl.

80 Beteiligte arbeiteten nicht nur in diesen 10 Tagen hart

daran, dass dieses Musical ein unvergessliches Erlebnis für

alle Besucher wurde, manche begleiteten dieses Projekt

schon ein Jahr zuvor. So wie Manfred Durnwalder, Kapellmeister

der Dunkelsteiner Blasmusik, er übernahm das Stück

von Kurt Gäble, schrieb es um und passte es gemeinsam

mit Christina Sterkl und Birgit Humpelstetter an die Bedürfnisse

der Dunkelsteiner Blasmusik an.

Manuela Krug

Beweis, dass Gansbach

schon lange

vor der Marktrechtsverleihung

durch

Kaiser Matthias

(1616) das Recht auf

Abhaltung eines

Jahrmarktes (Bartholomäuskirtag)

besaß. Die Darstellung

unserer historischenVergangenheit

ist uns für die

Zukunft ein großes

An liegen.


6 Veranstaltungen

der dunkelsteiner 04/2010

3., 14 Uhr Herbstwanderung

Oktober 2010

Dorfgemeinschaft

Kochholz

Treffpunkt Kapelle Kochholz

3. Erntedankfest Pfarre Georlding Pfarrkirche Gerolding

3. Erntedankfest Pfarre Mauer Pfarrkirche Mauer

10. Erntedankfest Pfarre Gansbach Pfarrkirche Gansbach

10., 14 Uhr Geführte Naturwanderung mit Georg Schramayr Gemeinde21 Treffpunkt Pfarrkirche Mauer

24. Gedenkmesse „Franz Lang“ Pfarre Gansbach Pfarrkirche Gansbach

26., 13.15 Uhr

Sagenwandertag auf den Brackersberg mit

Märchenerzählerin Dena Seidl

DV Gerolding

Start und Ziel:

Dorfstadl Gerolding

November 2010

11., 17 Uhr Martinfeier mit Lichterprozession Pfarre Gerolding Pfarrkirche Gerolding

27. 16 Uhr Adventkranzweihe Pfarre Mauer Pfarrkirche Mauer

Dezember 2010

5., 16 Uhr Nikolausfeier Pfarre Gerolding Pfarrkirche Gerolding

6. Nikolausfeier Pfarre Gansbach Pfarrkirche Gansbach

6., 17 Uhr Nikolausfeier Pfarre Mauer Pfarrkirche Mauer

11., 19.30 Uhr

Adventkonzert mit der Musikkapelle Mauer

CHORiosum

Pfarre Mauer Pfarrkirche Mauer

12., 14.30 Uhr Weihnachtsfeier ÖKB Gerolding GH Marchhart

15., 14 Uhr Adventandacht Seniorenrunde Kirche Gerolding

17., 15 Uhr Wintersonnenwende

Landjugend

Dunkelsteinerwald

Daxberg

18., 15 Uhr Adventmusi Musikverein Gerolding Gemeindeplatz Gerolding

24. Weichnachtsliederblasen

Gansbach, Gerolding, Mauer

und Kochholz

24., 15 Uhr Kindermette Pfarre Gansbach Pfarrkirche Gansbach

24., 16.30 Uhr Kindermette Pfarre Mauer Pfarrkirche Mauer

24., 15.30 Uhr Kindermette Pfarre Gerolding Pfarrkirche Gerolding

25. – 26. Festtagsbuffet Hirschenwirt

Musikverein Gerolding,

GH Falkensteiner, Nölling

29. – 30. Neujahrsblasen

Dunkelsteiner Blasmusik

29. – 31. Silvesterstandl FKU Raika Gansbach Marktplatz Gansbach

31., 20 Uhr Kalkofensilvester DV Gerolding

Kalkofen – bei entsprechender

Witterung

Hinweis: Veranstaltungskalender

Es sorgt immer wieder für Unmut, wenn am selben Tag zwei

Veranstaltungen im Gemeindegebiet stattfinden. Im Sinne

eines regen Vereinslebens appellieren wir an alle Veranstalter,

Rücksicht zu nehmen und Terminänderungen oder

„Franz Lang“ Gedenkmesse

Es werden jetzt im Oktober 5 Jahre dass unser ehemaliger

Bürgermeister Franz Lang verstorben ist. Aus diesem

Grund wird am 24. Oktober 2010 um 9 Uhr in der

Pfarrkirche in Gansbach eine Gedenkmesse, zu Ehren

von Franz Lang, gefeiert.

Neufestlegungen am Gemeindeamt zu melden, um Überschneidungen

möglichst zu vermeiden. Es lässt sich nicht

immer verhindern, aber mitunter fällt der Wille dazu. Letztlich

ist jeder von einem guten Besuch abhängig.

Häckseltermin im Raum Gansbach

Sie können zur Beseitigung ihres Baum- und Strauchschnittes

das angefallene Material am Freitag, 15. 10.

2010 von 12 Uhr bis 16 Uhr und am Samstag, 16. 10.

2010 von 8 Uhr bis 12 Uhr beim neuen Feuerwehrhaus

in Gansbach (Vorplatz) zur Übernahme vorbeibringen.

Herausgeber u. Medieninhaber: Marktgemeinde Dunkelsteinerwald, Gemeindeplatz 1, 3392 Gerolding; Für den Inhalt verantwortlich: Bgm. Franz Penz; Redaktion: Erich Galander,

Amtsleiter Gemeindeamt Gerolding, Tel. 02752/8246, Fax 02752/823022, e.galander@dunkelsteinerwald.at, www.dunkelsteinerwald.gv.at; Erscheinungsweise: 4 mal/Jahr; Grafik und

Producing: www.diewerbetrommel.at


der dunkelsteiner 04/2010 Kindergärten & Schulen 7

Kindergarten Dunkelsteinerwald-Gansbach

Im September hat der Kindergartenbetrieb des Kindergartens

Gansbach mit 18 Kindern pro Gruppe begonnen.

Im Laufe des Jahres wird mit Zweieinhalbjährigen auf 20

Kinder je Gruppe aufgestockt.

Unsere pädagogischen Schwerpunkte sind in diesem Jahr verstärkt

die Bildungsbereiche „ Sprache und Kommunikation“,

sowie „ Bewegung und Gesundheit“. Für die Vorschul kinder

werden gruppenübergreifende Aktivitäten in Rhythmik

und Bewegungserziehung, sowie Musikalische Erziehung

angeboten. „Englisch mit Emilia“ gibt es heuer wieder für

alle Kinder, ebenso die „Kindergartenbibliothek“, die jeden

Freitag zum Büchertauschen geöffnet ist.

Mit den Kindern und Lehrpersonen der Volksschule Gansbach

sind einige gemeinsame Aktivitäten im Jahreskreis

geplant, um die Schulanfänger bestmöglich auf den Schuleintritt

im nächsten Jahr vorzubereiten.

Im neuen Schuljahr konnten wir in der 1. Klasse 19 Schüler

begrüßen. Insgesamt besuchen heuer 72 Kinder die VS

Gerolding, die Schülerzahl ist somit im Vergleich zum

Vorjahr in etwa gleich geblieben.

Das Lehrerteam ist leicht verändert: Frau Lagler kam zurück,

Frau Dallinger wurde an die VS Pöchlarn versetzt, Frau

Horak unterrichtet nicht mehr an unserer Schule.

Mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der Pfarrkirche begann

das neue Schuljahr. Erfreulicherweise konnten wir heuer

doppelt so viele Schulanfänger wie im Vorjahr, nämlich

10, begrüßen. Insgesamt besuchen 34 Kinder in 2 Klassen

unsere Schule. Unterrichtet werden sie von 3 Lehrkräften.

Der musikalische Schwerpunkt wird auch in diesem Schuljahr

weitergeführt. Erstmals findet sich auch „Gesunde

Ernährung“ im Stundenplan. In den Ferien wurde nach der

Generalsanierung des vergangenen Jahres der Turnsaal

In den Sommerferien

wurde mit ersten Renovierungsarbeiten

an

der Außenfassade unseres

Gebäudes begonnen.

Die Fenster

im Zubau wurden gestrichen,

der Putz ausgebessert,

die Pfeiler

beim Eingang mit Abdeckplatten und die Eingangstore mit

frischer Farbe versehen.

Im Garten haben wir eine “Naschecke“ mit verschiedenen

Beerensträuchern angepflanzt, wo die Kinder Himbeeren,

Brombeeren, Erdbeeren, Ribisel,… ernten und vernaschen.

Wir freuen uns auf ein spannendes, abwechslungsreiches

Kindergartenjahr!

Kindergarten Dunkelsteinerwald-Mauer

Für das Kindergartenjahr 2010/11 sind zur Zeit 49 Kinder angemeldet.

2 Gruppen sind altersgemischt 2½ – 6 jährige, eine

Gruppe 3 – 6 jährige. Zwei Gruppen werden als Integrationsgruppen

geführt, die sich eine Stützkraft am Vormittag teilen.

Die Öffnungszeiten sind von Montag – Donnerstag 7 – 16 Uhr

und am Freitag von 7 – 13 Uhr. In unserem Kindergarten wird

täglich ein warmes Mittagessen angeboten, dass von den

Gasthäusern Marchhart und Falkensteiner geliefert wird. Das

Angebot wird sehr gut angenommen es essen täglich zwischen

10 und 17 Kinder. Ab 13 Uhr werden 7 Volksschulkinder je nach

Bedarf im Kindergarten betreut. Die Sonderkindergartenpädagogin

Manuela Hirner hat seit September ihr Stammhaus

in unserem Kindergarten und ist jeden Dienstag bei uns.

Jeden Freitag kommt Frau Emilia Monte in den Kindergarten

um den Kindern Englisch näherzubringen, sowie eine Multikulturelle

Mitarbeiterin des Landes - Frau Beata aus Polen.

Volksschule Dunkelsteinerwald-Gerolding

Der Turnsaal kann auch in diesem Schuljahr außerschulisch von

Vereinen benützt werden. Bitte in der Direktion anmelden!

Bis zur Wiederherstellung der Kirche finden die Gottesdienste

im Turnsaal statt. Der Turnsaalbetrieb ist aber davon

nicht betroffen.

Auf ein interessantes und erfolgreiches Schuljahr freuen

sich die Lehrerinnen und die Direktion.

Volksschule Dunkelsteinerwald-Gansbach

neu gestrichen.

Abschließend

möchte ich

meiner Kollegin

Andrea Bugl zu

ihrer Verehelichung

am 31.

Juli herzlich

gratulieren.

Das Foto zeigt unsere Schulanfänger mit ihrer

Lehrerin Annemaria Eder


8 Kleinregion

der dunkelsteiner 04/2010

Aktuelles aus der Kleinregion Dunkelsteinerwald

Werte Bevölkerung!

Die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Kleinregion Dunkelsteinerwald mit den

Mitgliedsgemeinden Bergern, Dunkelsteinerwald, Hafnerbach, Haunoldstein,

Karlstetten, Neidling und Schönbühel-Aggsbach hat beschlossen,

Sie künftig in der jeweiligen Gemeindezeitung über die Aktivitäten der

ARGE Dunkelsteinerwald zu informieren! Dadurch soll Ihnen mehr Information

über die einzelnen Tätigkeiten mitgeteilt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Bgm. Ing. Josef Grießler

Obmann

Wildrosenpflanzaktion

Seit einigen Jahren beschäftigt sich die ARGE intensiv mit Wildrosen/Hagebutten.

Künftig wird die Wildrose auch für touristische

Aspekte herangezogen. Um unsere Region als Wildrosenregion

zu etablieren, laden wir Sie alle recht herzlich ein, Wildrosen

auszupflanzen. Wir können Ihnen 11 Sorten anbieten, die über

das ARGE Büro bestellbar sind. Preis: € 1,30 – 1,50 pro Wildrosenstock.

Bestellfrist: 15.Oktober 2010. Abholung: 3.November im

Gemeindeamt, Gerolding, 9-12 Uhr

Hagebutten sammeln und verkaufen

Ab Mitte/Ende Oktober können Sie die Möglichkeit

nutzen und Hagebutten sammeln.

Fr. Falkensteiner (GH Hirschenwirt, Nölling)

kauft Ihnen ein Kilogramm für Euro 4,50 ab und

verarbeitet sie mit ihren Partnern zu Hagebuttenprodukten.

Zuerst war die Idee, einen Platz wo wir unsere Veranstaltungen ohne

Beeinträchtigung des Dorflebens abhalten können, zuschaffen.

Dieser Platz sollte jedoch nicht nur für die wenigen Wochenenden

im Jahr wo Feste stattfinden genutzt werden, sondern das ganze

Jahr seine Verwendung finden. Mit diesen Voraussetzungen fanden

die ersten Gespräche im Jahr 2006 statt. Von dieser Idee und den

Gedanken den optimalen Platz für unsere Zwecke zu finden, fanden

weitere Gespräche zwischen den Vereinen aus Gerolding statt.

Nachdem wir uns geeinigt und auch den für unsere Voraussetzungen

optimalen Platz gefunden hatten, suchten wir das Gespräch

mit den Gemeindevertretern um unsere Ideen zu präsentieren.

Wir haben den Platz hinter dem Freibad für die optimale Fläche

für unsere Vorstellungen gewählt. Diese befestigte Fläche

kann das ganze Jahr als Parkfläche für die Sportanlagen und für

das Freibad genutzt werden. Die Sanitärräume können sowohl

für Veranstaltungen als auch für die Sport- und Freizeitanlage benutzt

werden. Unser Ziel war es auch ein Gebäude (Dorfstadl) zu

errichten wo alle Vereine ihre Utensilien lagern können und das

aber auch für Veranstaltungen Platz bietet. So wurde im Frühjahr

des heurigen Jahres mit dem Unterbau des Platzes begonnen. Wir

von den einzelnen Vereinen stellten unsere Arbeitsleistung für die

Dränagearbeiten und für die Einbauten am Platz zur Verfügung.

Wir konnten unser ehrgeiziges Ziel, den Rohbau des Dorfstadls bis

zum Feuerwehrfest zu errichten erreichen. Der Dorfstadl wurde

Kleinregionales Entwicklungskonzept

Im Sommer dieses Jahres hat die ARGE Dunkelsteinerwald ein

kleinregionales Entwicklungskonzept (analysiert die Region

und gibt Impulse/Ideen sowie Maßnahmenansätze für künftige

Projekte) in Auftrag gegeben. Ab Ende September arbeiten die

Raum- und Landschaftsplanungsbüros im-plan-tat|Reinberg und

Partner OG und mecca environmental consulting gemeinsam

mit den Bürgermeistern an der Aus arbeitung dieses Konzepts. Ziel

des Konzepts ist es, neue Projekte für die Region zu generieren.

Sanierung Waldlehrpfad Heitzing

Vergangenes Wochenende wurde der in die Jahre gekommene

Waldlehrpfad in Heitzing (Gem. Karlstetten) von der Land jugend

Karlstetten im Zuge des LJ Projektmarathons saniert, wobei über

65 m3 Hackschnitzel anfielen. Es wurden neue Sitzbänke und

Mistkübel aufgestellt sowie ein Klangspiel und ein Barfuß-Weg

errichtet. Nutzen Sie einen Sonntagsspaziergang, um den neu

gestalteten Waldlehrpfad zu besuchen!

Kontakt für nähere Auskünfte

und Wildrosenbestellungen:

ARGE Büro, Marktplatz 11,

3122 Gansbach, T 0664/88614220

stefanie.griessler@arge-dunkelsteinerwald.at

„Gemeinsam statt alleine“– Mehrzweckplatz mit Dorfstadl

nur mit den finanziellen Mitteln der einzelnen Vereine errichtet.

Momentan wurden bereits über € 15.000,– von den Vereinen

in das Projekt investiert. Auch wurden bis Anfang September

bereits über 600 freiwillige Arbeitsstunden von den Vereinsmitgliedern

aufgewendet. Heuer wird noch das Dach montiert. Für

das nächste Jahr sind die Verputzarbeiten vorgesehen.

Wir wollen mit diesem gemeinsamen Projekt das Dorfleben in

Gerolding weiter beleben und die gute Zusammenarbeit zwischen

den einzelnen Vereinen weiterführen.

Bürgermeister und Vizebürgermeister bei einem Planungsgespräch mit

allen Vereinsvertretern. „Gemeinsam statt alleine“ – lautet die Devise um

am Mehrzweckplatz Gerolding mehrere Interessen zu vereinen. Die

mehrfach Nutzung liegt dabei im Mittelpunkt der weiteren Planung.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine