08.02.2013 Aufrufe

«YOUCAT» einpacken! - Pfarrei Naters

«YOUCAT» einpacken! - Pfarrei Naters

«YOUCAT» einpacken! - Pfarrei Naters

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Standen Sie auch schon einmal vor dem Problem, dass Sie etwas schreiben sollten und<br />

Ihnen partout nichts einfiel? So etwas passiert mir eigentlich sehr selten, doch jetzt gerade<br />

bin ich in dieser Situation. Da soll ich einen Leitartikel für das Pfarrblatt vom Juli/August<br />

schreiben – und es will mir einfach nichts Gescheites einfallen. Der Leitartikel wird zum<br />

Leidartikel! Ich glaube, ich bin reif für die Insel, alles in mir schreit nach Ferien!<br />

Dann aber stellt sich mir wiederum die Frage: Was nehme ich denn dieses Jahr zum Lesen<br />

mit in den Urlaub? Ich gestehe, ich lese in der «schönsten Jahreszeit» eigentlich immer<br />

nur Romane, über die ich nicht nachdenken muss, die mich nur unterhalten und vom Alltag<br />

mit Spannung und Action ablenken wollen.<br />

Aber, wie wäre es denn einmal mit etwas<br />

Gescheitem? Ich schlage Ihnen für<br />

diese Sommerferien den <strong>«YOUCAT»</strong><br />

vor! Nie gehört? Im Jahr 2006 wurde in<br />

Wien das Kompendium des Katechismus<br />

der Katholischen Kirche vorgestellt.<br />

Bei dieser Pressekonferenz stand eine<br />

Frau auf und meinte, das Buch sei nicht<br />

das Richtige für Jugendliche, man<br />

bräuch te einen Katechismus, der für<br />

junge Menschen heute gemacht wäre. –<br />

Sie hatte recht.<br />

Aber wer sollte einen solchen Katechismus<br />

machen? Vor allem konnte er nicht<br />

ohne Mitarbeit junger Menschen entstehen. So fand sich eine Gruppe von Autoren bereit,<br />

einen Grundtext auf der Basis des Katechismus der Katholischen Kirche zu erarbeiten und<br />

auf zwei Sommercamps mit insgesamt 50 Jugendlichen zu diskutieren. Dadurch konnte<br />

der YOUCAT (Jugendkatechismus) aus der alltäglichen Glaubenspraxis junger Menschen<br />

wachsen. Das macht ihn so wertvoll. Papst Benedikt XVI. selbst unterstützte das Projekt<br />

von Anfang an. Er schrieb persönlich<br />

ein Vorwort dazu, in dem er den jungen<br />

Gläubigen dieses Buch sehr ans Herz<br />

legt. «Ihr müsst Euren Glauben so präzise<br />

kennen wie ein IT­Spezialist das<br />

Betriebssystem seines Computers», so<br />

der Papst. Also, wie wäre es? Packen<br />

Sie den <strong>«YOUCAT»</strong> ein und bilden Sie<br />

sich im Glauben weiter – das geht<br />

auch in den Ferien sehr gut!<br />

Paul Martone<br />

<strong>«YOUCAT»</strong> <strong>einpacken</strong>!<br />

LeitartikeL


Gottesdienste<br />

Gottesdienste im Juli 2012<br />

1. 13. Sonntag im Jahreskreis<br />

Pfarrkirche<br />

7.30 Uhr Hl. Messe<br />

9.30 Uhr Amt<br />

10.45 Uhr Hl. Messe<br />

Birgisch<br />

8.45 Uhr Hl. Messe<br />

Bel<br />

11.15 Uhr Hl. Messe<br />

2. Montag / Maria Heimsuchung<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Rudolf und Helene Stucky-Zeiter<br />

– Mathilde Weber-Marx<br />

– Urs Pfammatter-Ruffiner<br />

– Franziska und Josef Ritz-Gundi<br />

– Johann und Leopoldine<br />

Schmid-Bammatter<br />

– Antonia Imhof-Arnold<br />

– Kirk Al Abalde<br />

3. Dienstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Walter und Marie Imhof-Walden<br />

– Heinrich Schwery-Ritz<br />

– Clemens Ruppen<br />

Ankunft von Marek Szastok aus Polen.<br />

Herzlich willkommen!<br />

4. Mittwoch<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Martha Lutz-Stucky<br />

– Albert Eggel-Eggs und Rudolf<br />

und Maria Eggs-Holzer<br />

und Hermann und Franz Eggs<br />

– Klara Walther-Guntern<br />

5. Donnerstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Michael Zumkehr<br />

– Marie und Viktor Gundi und Josef<br />

Pfarrkirche, 19.30 Uhr<br />

Andacht für geistliche Berufe<br />

und Familienanliegen<br />

6. Herz-Jesu-Freitag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Alex Ritz<br />

– Philibert Zurbriggen-Michlig<br />

– Viktor Zumthurm<br />

– Rosy Stalder und Berthy Imfeld<br />

– Bruno Schmid<br />

– Eduard Salzmann<br />

– Alt-Dekan Jean-Marie Salzmann<br />

und Anna und Alfred Salzmann<br />

– Klara Schmid-Meli<br />

– Georges Schmid-Walker<br />

– Siegfried Willa<br />

– Klara Schnydrig-Furrer<br />

Pfarrkirche, 19.30 Uhr<br />

– Paula Jost-Lagger<br />

– German Ritz-Summermatter<br />

– Ulrich und Anna<br />

Salzmann-Zentriegen<br />

– Marie und Viktor Gundi und Josef<br />

– Margrith Salzmann-Pfister<br />

7. Samstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Familie Emil Walker-Albrecht<br />

(Diese Stiftjahrzeit läuft aus)<br />

– Quirin Zuber<br />

Pfarrkirche, 19.00 Uhr<br />

– Familie Anton und Klara<br />

Ruppen-Schmid und Kresenz<br />

und Leonie Ruppen<br />

– Louis und Marianne Epiney-Lehner<br />

– Cäsar Arnold-Escher<br />

– Lia und Anton Zenklusen-Salzmann<br />

– Ruedi und Landi und Erich Zbinden<br />

– Paul Schmid-Wyssen<br />

und Hugo Salzmann-Wyssen<br />

– Albert Diezig<br />

– Erwin Zuber<br />

– Helmut Gruss<br />

– Ulrich und Anna Zenklusen-Ruppen<br />

– Roland Salzmann-Imahorn und<br />

Alfred und Celine Imahorn-Biffiger<br />

und Wolfgang, Roland und<br />

Herbert Imahorn<br />

Blatten, 18.00 Uhr<br />

Hl. Messe


8. 14. Sonntag im Jahreskreis<br />

Pfarrkirche<br />

7.30 Uhr Hl. Messe<br />

9.30 Uhr Amt<br />

10.45 Uhr Hl. Messe<br />

Birgisch<br />

8.45 Uhr Hl. Messe<br />

Bel<br />

11.15 Uhr Hl. Messe<br />

9. Montag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Ida und Alfred Iseli-Nellen<br />

und Helena Iseli<br />

– Cäsar und Katharina Imhof-Gsponer<br />

– Uli Schmid<br />

– Willy Caminada<br />

10. Dienstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Alexandrine Lehner<br />

– Hubert Andres und Geschwister<br />

Eliane, Lothar, Marie und Werner<br />

Andres-Ruppen<br />

– Rene Schmidt<br />

– Rosmarie Sprung-Gertschen<br />

– Jahrgang 1934<br />

– Edmund Imhof<br />

11. Mittwoch<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Cäsar und Katharina Imhof-Gsponer<br />

und Elsa Imhof<br />

– Emilio und Cécile Baldoni-Biner<br />

– Elise und Albert Rothen-Jordan<br />

und Sohn Maurice<br />

12. Donnerstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Familie Hermann und Sofia<br />

Salzmann-Gieriet<br />

– Idi Salzmann-Wyden<br />

– Willi Schmid-Kalbermatten<br />

13. Freitag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Johann Carisch<br />

– Carmen Pfammatter<br />

– Josef und Maria Jossen-Pfaffen<br />

und Kinder und Enkel<br />

– Kresenzia Durschei<br />

14. Samstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Leo Truffer-Guntern<br />

– Ernst Hüser<br />

– Theophil Petrus-Furrer<br />

Pfarrkirche, 19.00 Uhr<br />

– Familie Ulrich und Irene<br />

Zimmermannn-Imhof<br />

– Gervas und Therese Eggel-Jossen<br />

– Bruno und Oliva Amherd-Fercher<br />

Blatten, 18.00 Uhr<br />

– Familie Gustav und Klara Salzmann-<br />

Eggel und Bernhard Salzmann<br />

und Bernadette Salzmann<br />

15. 15. Sonntag im Jahreskreis<br />

Pfarrkirche<br />

Letzte Predigt<br />

von Kaplan Daniel Rotzer<br />

7.30 Uhr Hl. Messe<br />

9.30 Uhr Amt<br />

10.45 Uhr Hl. Messe<br />

19.00 Uhr Aussendungs-<br />

Wortgottesfeier<br />

für Jungwacht<br />

und Blauring-Lager<br />

Birgisch<br />

8.45 Uhr Hl. Messe<br />

– Beat Bodenmann<br />

Lüsga<br />

9.00 Uhr Hl. Messe<br />

Bel<br />

10.30 Uhr Hl. Messe<br />

– Ludwig und Florentine<br />

Schmid-Zenklusen und<br />

Lotty Schmid-Franzen<br />

16. Montag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Marcel Jenelten-Bittel<br />

– Raphael, Alessandra und Jonathan<br />

17. Dienstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Katharina Schmidt-Schmidt<br />

– Familie Albert und Anna Ritz<br />

18. Mittwoch<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Gertrud Gemmet-Gertschen<br />

– Xaver Werner<br />

– August und Bernadette Salzmann<br />

Gottesdienste


Gottesdienste<br />

19. Donnerstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Familie Ferencz und Irene Herczeg-<br />

Tullner und Ferencz Tibor<br />

(Dieses Stiftjahrzeit läuft aus)<br />

– Karolina und Albin Huter-Holzer<br />

und Aline Huter-Ambord<br />

– Erwin Furrer-Venetz<br />

– Anna Furrer<br />

20. Freitag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Friedrich Jeitziner-Holzer<br />

– Familie Peter und Josefine<br />

Gasser-Eyholzer<br />

– Antonia Imhof-Arnold<br />

21. Samstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Familie Linus und Alexandrine<br />

Eyer-Clausen<br />

(Dieses Stiftjahrzeit läuft aus)<br />

– Hilda Schwery-Schwery<br />

Pfarrkirche, 19.00 Uhr<br />

– Familie Arnold Tichelli-Betschart<br />

(Dieses Stiftjahrzeit läuft aus)<br />

– Verstorbene des St. Jakobsvereins<br />

– Familie Ernst Kalbermatter<br />

und Toni<br />

– Werner Ruppen-Ritz<br />

Blatten, 18.00 Uhr<br />

– Anna Schmid<br />

– Familie Oskar und Ludwina<br />

Amherd-Eggel und Anita<br />

22. 16. Sonntag im Jahreskreis<br />

Pfarrkirche<br />

7.30 Uhr Hl. Messe<br />

9.30 Uhr Amt<br />

10.45 Uhr Hl. Messe<br />

Birgisch<br />

8.45 Uhr Hl. Messe<br />

– Helmut Gruss<br />

Bel / Jakobsfest<br />

10.00 Uhr Hl. Messe, gesanglich<br />

gestaltet vom JK Aletsch<br />

– Idi Salzmann-Wyden<br />

23. Montag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Arthur und Anna Eyer-Minnig<br />

– Arthur Ritz und Tochter Josianne<br />

24. Dienstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Eduard, Agathe und Berchtold<br />

Schwestermann<br />

– Rene Nellen-Zeiter<br />

25. Mittwoch<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Lea und Karl Zenhäusern-Jungsten<br />

– Hans und Anny Amstutz-Regotz<br />

und Familien Amstutz und Regotz<br />

ab Kapelle Bel, 9.15 Uhr<br />

Antheisprozession Belalp-Nessel<br />

anschliessend in der Kapelle Nessel<br />

Hl. Messe<br />

– Familie Modest und Sophie<br />

Jossen-Imstepf<br />

– Walter Christig<br />

26. Donnerstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Alfred und Anna Schwick-Amacker<br />

– Marianne Schaller-Bodenmann<br />

– Therese Jakob-Eggel<br />

– Albert Dekumbis und Familie<br />

Pfammatter Eltern und Geschwister<br />

27. Freitag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Josef Bellwald-Meier<br />

– Emil Blatter-Eyer<br />

– Vittorio und Fanny D'Alpaos<br />

28. Samstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Rosa Henzen<br />

– Karoline und Dionys Pfaffen<br />

Pfarrkirche, 19.00 Uhr<br />

– Lina Zufferey-Walker<br />

(Dieses Stiftjahrzeit läuft aus)<br />

– Johann Nater und Josef<br />

und Annisette Volken<br />

und Marceline Schmid<br />

– Martin, Edouard und Stefan Locher<br />

und Hans und Cécile Locher-Stucky<br />

– Marlies Bornatico-Tscherrig<br />

– Amelie Petrig<br />

– Willi Schmid-Kalbermatten<br />

– Meinrad Furrer<br />

Blatten, 18.00 Uhr<br />

Hl. Messe


29. 17. Sonntag im Jahreskreis<br />

Pfarrkirche<br />

7.30 Uhr Hl. Messe<br />

9.30 Uhr Amt<br />

10.45 Uhr Hl. Messe<br />

Birgisch<br />

8.45 Uhr Hl. Messe<br />

Lüsga<br />

9.00 Uhr Hl. Messe<br />

– Familie Leo und Laura<br />

Kalbermatter-Gasser<br />

Bel<br />

10.30 Uhr Hl. Messe<br />

– Hermann und Anna<br />

Schwestermann-Albert<br />

– Franziska Ruppen-Burgener<br />

und Beat Eyer-Lowiner<br />

30. Montag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Alexander Schmid-Lowiner<br />

31. Dienstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Familie Albert und Maria<br />

Salzmann-Walden und Peter<br />

– Zusammengenommene<br />

ewige Stiftmessen<br />

August 2012<br />

1. Mittwoch /<br />

Nationalfeiertag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Julius Schmid-Ruppen<br />

und Sohn Klaus<br />

– Remo Venetz-Condin des Oswald<br />

– Familie Benjamin und Leopoldine<br />

Schmid-Berchtold und Kinder<br />

– Lia und Anton Zenklusen-Salzmann<br />

– Iganz Mutter<br />

– Guido, Reinhard und Vera Casetti<br />

und Jakob und Maria Casetti<br />

und Maurice Clausen<br />

– Walter Bodenmann<br />

2. Donnerstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Alfred und Anna Schwick-Amacker<br />

– Peter Furrer und Herbert Imbach<br />

Pfarrkirche, 19.30 Uhr<br />

Andacht für geistliche Berufe<br />

und Familienanliegen<br />

3. Herz-Jesu-Freitag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Viktorine Schwery-Kummer<br />

– Klara Schmid-Meli<br />

– Eduard Salzmann<br />

– Alt-Dekan Jean-Marie Salzmann<br />

und Anna und Alfred Salzmann<br />

– Bruno Schmid<br />

– Manfred Schwery<br />

– Georges Schmid-Walker<br />

– Heinrich Schwery-Ritz<br />

– Viktor Zumthurm<br />

– Klara Schnydrig-Furrer<br />

Pfarrkirche, 19.30 Uhr<br />

– Anton und Maria Kreuzer-Hischier<br />

– Paula Jost-Lagger<br />

– German Ritz-Summermatter<br />

– Margrith Salzmann-Pfister<br />

– Ulrich und Anna Salzmann-<br />

Zentriegen und Familie Metry<br />

4. Samstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Herbert und Lia Amherd-Carlen<br />

– Hugo Summermatter<br />

– Katharina Zenklusen<br />

Pfarrkirche, 19.00 Uhr<br />

– Familie Ewald Salzmann-Holzer<br />

– Josef und Ida Bächler-Schmidt<br />

– Simone Briw<br />

– Peter Summermatter-Leiggener<br />

– Ruedi und Landi und Erich Zbinden<br />

– Paul Schmid-Wyssen<br />

und Hugo Salzmann-Wyssen<br />

– Albert Diezig<br />

– Erwin Zuber<br />

– Lia Schmid-Holzer<br />

Blatten, 18.00 Uhr<br />

Hl. Messe<br />

Gottesdienste


Gottesdienste<br />

5. 18. Sonntag im Jahreskreis<br />

Pfarrkirche<br />

7.30 Uhr Hl. Messe<br />

9.30 Uhr Amt<br />

10.45 Uhr Hl. Messe<br />

Birgisch<br />

8.45 Uhr Hl. Messe<br />

– Helmut Gruss<br />

Lüsga<br />

9.00 Uhr Hl. Messe<br />

– Familie Meinrad und Therese<br />

Zenklusen-Schmid und Bruno<br />

Zenklusen und Karl<br />

Zenklusen-Lochmatter<br />

(Dieses Stiftjahrzeit läuft aus)<br />

– Therese und Gervas Eggel-Jossen<br />

– Oswald und Berta<br />

Salzmann-Nellen<br />

Bel<br />

10.30 Uhr Hl. Messe<br />

– Familie Ludwig und Theresia<br />

Karlen-Ruppen<br />

– Zusammengenommene<br />

ewige Stiftmessen<br />

6. Montag / Verklärung des Herrn<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Familie Josef Klingele-Stucky<br />

– Franziska und Josef Ritz-Gundi<br />

– Ephraim Ruppen<br />

– Karl Imhof<br />

– Antonia Imhof-Arnold<br />

– Kirk Al Abalde<br />

7. Dienstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Claire Imhof-Deferr<br />

(Dieses Stiftjahrzeit läuft aus)<br />

– Albert Eggel-Eggs<br />

– Walter und Marie Imhof-Walden<br />

– Ferencz und Irene Herczeg-Tullner<br />

und Ferencz-Tibor<br />

8. Mittwoch<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Walter und Julia Gertschen-Brunner<br />

– Agnes Imwinkelried<br />

– Arthur Eggel<br />

– Familie Kamil und Margrith<br />

Jossen-Holzer<br />

– Ulrich und Anna Zenklusen-Ruppen<br />

9. Donnerstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Familie Viktor und Leonie<br />

Salzmann-Holzer<br />

– Anna und Josef Lehner-Rieder<br />

– Karl und Remo Weber<br />

– Erwin Michlig-Wirthner<br />

10. Freitag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

Hl. Messe<br />

11. Samstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Geschwister Luzia, Daniel, Hermann<br />

und Auxilius Salzmann<br />

– Klara und Alois Jossen-Imhof<br />

und Marlene Jossen<br />

– Johann und Seline Schmid-Schaller<br />

Pfarrkirche, 19.00 Uhr<br />

– Medard und Edith<br />

Salzmann-Eggerschwiler<br />

– Pius und Viktorine Werner-<br />

Salzmann und Otmar Werner-Bortis<br />

(Dieses Stiftjahrzeit läuft aus)<br />

– Therese Biffiger-De Paoli<br />

– Walter Kammer<br />

– Roland Salzmann-Imahorn<br />

und Msgr. Erich Salzmann<br />

– Adeline Imseng-Dirren<br />

– Hubert Michlig-Brantschen<br />

Blatten, 18.00 Uhr<br />

– Leo und Therese Salzmann-Ruppen<br />

12. 19. Sonntag im Jahreskreis<br />

Pfarrkirche<br />

7.30 Uhr Hl. Messe<br />

9.30 Uhr Amt<br />

10.45 Uhr Hl. Messe<br />

Birgisch<br />

8.45 Uhr Hl. Messe<br />

– Hans und Zita Michlig<br />

und Albin Felder<br />

Lüsga<br />

9.00 Uhr Hl. Messe<br />

Bel<br />

10.30 Uhr Hl. Messe


13. Montag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Adelheid und Adolf<br />

Heldner-Ruppen<br />

– Familie Yvonne Corina Bocci-<br />

Chiartano, Alberto, Alberta<br />

und Giuseppe Bocci und Luigina<br />

Turbaldi und Familien Ruffini<br />

und Pfammatter<br />

– Peter Lehner<br />

– Arthur Ritz und Tochter Josianne<br />

– Josef Petrig-Schmidhalter, Marie<br />

Petrig-Eyer und Ida Biner-Petrig<br />

– Oliva und Bruno Amherd-Fercher<br />

– Paula Jost-Lagger<br />

– Familie Othmar und Oliva<br />

Kluser-Bodenmann<br />

– Peter und Paul Kluser<br />

– Edmund Imhof<br />

– Alessandra, Raphael und Jonathan<br />

14. Dienstag<br />

Keine Messe am Morgen<br />

Pfarrkirche, 19.00 Uhr<br />

– Josef und Karolina Brun-Eyer<br />

– Maria und Max Ruppen-Eggel<br />

15. Mittwoch /<br />

Maria Aufnahme<br />

in den Himmel<br />

Pfarrkirche<br />

7.30 Uhr Hl. Messe<br />

9.30 Uhr Amt<br />

10.45 Uhr Hl. Messe<br />

Blatten / Urchiges Blattnerfest<br />

10.00 Uhr Jodlermesse<br />

mit dem Jodlerklub Aletsch<br />

– Daniel und Veronika Theler-<br />

Heynen und Markus Amstutz<br />

– Moritz Summermatter<br />

– Familie Friedrich und Paulina<br />

Eyer-Salzmann und Oswald Eyer<br />

Birgisch<br />

8.45 Uhr Hl. Messe<br />

– Helmut Gruss<br />

Bel<br />

11.15 Uhr Hl. Messe<br />

16. Donnerstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Josef und Franziska Ritz-Gundi<br />

– Margot Salzmann-Beham<br />

– Lina und Isidor Ruppen-Arnold<br />

17. Freitag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Familie Theodor und Balbina<br />

Walker-Salzmann und Kinder<br />

– Marlene Jossen<br />

– Asella Zurbriggen-Salzgeber<br />

– Marianne Schaller-Bodenmann<br />

– Edmund Lochmatter<br />

18. Samstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Elise und Karl Amherd-Karlen<br />

– Simon Zurbriggen<br />

– Elise und Florian<br />

Corminboeuf-Roten<br />

– Christine Salzmann-Schmid<br />

– Othmar Salzmann, 1920<br />

– Anita Amherd<br />

– Beat Bodenmann<br />

Pfarrkirche, 19.00 Uhr<br />

– Irmgard Kuonen-Pfeiffer<br />

– Leonie und Meinrad Zuber-Eyer<br />

und Heinrich Holzer-Zuber<br />

– Elise und Albert Rothen-Jordan<br />

und Sohn Maurice<br />

– Liliane Schmidhalter<br />

und Ernst Ruppen<br />

– Werner Ruppen-Ritz<br />

– Isabella Eyholzer-Holzer<br />

Blatten, 18.00 Uhr<br />

– Antonia Schmid des Engelbert<br />

(Dieses Stiftjahrzeit läuft aus)<br />

– H.H. Pater Paul Erdmann<br />

– Irma und Andreas Ruppen-Schmid<br />

– Vitus und Margrith Salzmann-Imhof<br />

19. 20. Sonntag im Jahreskreis<br />

Pfarrkirche<br />

7.30 Uhr Hl. Messe<br />

9.30 Uhr Amt<br />

10.45 Uhr Hl. Messe<br />

Birgisch<br />

8.45 Uhr Hl. Messe<br />

Bel<br />

11.15 Uhr Hl. Messe<br />

Gottesdienste


Gottesdienste<br />

20. Montag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Johann und Katharina<br />

Imhof-Reichmuth<br />

– Ernst Steiner-Studer<br />

– Raphael Schmidt<br />

– Gottfried und Anna Eyer-Eyer<br />

21. Dienstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Familie Siegfried und Helene<br />

Walker-Holzer<br />

– Rene Nellen-Zeiter<br />

22. Mittwoch<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Agnes Arnold<br />

– Riccardo Rostiti<br />

– Paul Amherd<br />

23. Donnerstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Viktor und Silvia Schmid-Eyer<br />

(Dieses Stiftjahrzeit läuft aus)<br />

– Michael und Henrika Imhof-Ruppen<br />

und Familie Alfred und Gertrud<br />

Lerjen-Imhof und Anni Lerjen<br />

– Bernhard Werlen<br />

– Adeline Imseng-Dirren<br />

– Familie Albert und Anna Ritz<br />

– Elsa Imhof<br />

Birgisch, 8.10 Uhr<br />

Schulmesse<br />

24. Freitag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Peter Zenklusen-Truffer<br />

– Adolf (Dodo) und Clothilde<br />

Abgottspon-Jordan<br />

– Familie Julius und Elise<br />

Schmid-Ruppen<br />

– Bruno Walker-Clemenz<br />

– Antonia Imhof-Arnold<br />

25. Samstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Rösli Zeller<br />

– Familie Alfred und Pia<br />

Nellen-Schmid<br />

– Karoline und Dionys Pfaffen<br />

Pfarrkirche, 19.00 Uhr<br />

– Familie Emil und Irene<br />

Blumenthal-Ritz<br />

– Leonie und Friedrich Roten-Bittel<br />

– Willi Schmid-Kalbermatten<br />

– Rudolf und Agnes Clemenz-Jost<br />

und Boris David Clemenz<br />

– Familie Ernst Kalbermatter<br />

und Toni<br />

– Simon Jossen-Clemenz<br />

Blatten, 18.00 Uhr<br />

– Familie Vinzens Bellwald<br />

– Familien Bruscolotti und De Santis<br />

– Rudolf und Leopoldine<br />

Summermatter-Eyer<br />

26. 21. Sonntag im Jahreskreis<br />

Pfarrkirche<br />

7.30 Uhr Hl. Messe<br />

9.30 Uhr Amt<br />

10.45 Uhr Hl. Messe<br />

Birgisch<br />

8.45 Uhr Hl. Messe<br />

– Zusammengenommene<br />

ewige Stiftmessen<br />

Lüsga / Schäferfest<br />

10.00 Uhr Hl. Messe<br />

– Hugo Schwery<br />

27. Montag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Alfred und Elise Ruppen<br />

und Anna Ruppen<br />

– Familie Johann und Olga<br />

Jossen-Kämpfen<br />

– Anna Salzmann-Willa<br />

und Valérie Grünwald<br />

– Marianne Schaller-Bodenmann<br />

– Martha Fux-Fux<br />

28. Dienstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Mathilde Zuber<br />

– Kurt Perren<br />

– Hedwig und Wilhelm<br />

Volken-Albrecht<br />

– Amandy Salzmann-Salzmann


29. Mittwoch<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Anton Bregy-Zengaffinen<br />

30. Donnerstag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Bruno Ricci<br />

– Familie Anton Eggel-Escher<br />

und Bruno Eggel<br />

Birgisch, 8.10 Uhr<br />

Schulmesse<br />

31. Freitag<br />

Pfarrkirche, 8.00 Uhr<br />

– Othmar und Klara<br />

Zenzünen-Schmid<br />

– Kresenzia Durschei<br />

und Emil Durschei des Linus<br />

– Josef und Emma Schmidt-Pfaffen<br />

– Marie Walker-Michlig und Familie<br />

Eduard und Marie Walker-Jossen<br />

– Marius und Helena Salzmann-<br />

Schmid und Sohn Gotthard<br />

– Zusammengenommene<br />

ewige Stiftmessen<br />

Agenda<br />

Gruppen und Vereine<br />

Witwen<br />

Mittwoch, 4. Juli 2012,<br />

Ausflug mit der Bahn<br />

Senioren<br />

Donnerstag, 12. Juli 2012,<br />

12.15 Uhr, gemeinsamer Mittagstisch<br />

im Seniorenzentrum <strong>Naters</strong>,<br />

Haus Sancta Maria<br />

Donnerstag, 26. Juli 2012,<br />

12.15 Uhr, gemeinsamer Mittagstisch<br />

im Seniorenzentrum <strong>Naters</strong>,<br />

Haus Sancta Maria<br />

Donnerstag, 9. August 2012,<br />

12.15 Uhr, gemeinsamer Mittagstisch<br />

im Seniorenzentrum <strong>Naters</strong>,<br />

Haus Sancta Maria<br />

Donnerstag, 23. August 2012,<br />

12.15 Uhr, gemeinsamer Mittagstisch<br />

im Seniorenzentrum <strong>Naters</strong>,<br />

Haus Sancta Maria<br />

Anmeldungen für den Mittagstisch:<br />

Bitte jeweils zwei Tage im Voraus bei Julie<br />

Seiler oder im Seniorenzentrum.<br />

Jodlerklub Aletsch<br />

Sonntag, 22. Juli 2012,<br />

10.00 Uhr, Bel, Jakobsfest<br />

Mittwoch, Maria Himmelfahrt,<br />

15. August 2012, 10.00 Uhr, Blatten,<br />

Urchiges Blattnerfest, Jodlermesse<br />

Nur Beharrung führt zum Ziel,<br />

nur die Fülle führt zur Klarheit,<br />

und im Abgrund wohnt die Wahrheit.<br />

Friedrich von Schiller<br />

Gottesdienste und Vereine


Pfarrbücher<br />

Auszug<br />

aus den Pfarrbüchern<br />

Aus dem Wasser<br />

und dem Heiligen Geist<br />

wurden wiedergeboren:<br />

13. Teo Indermitte, des Pascal<br />

und der Sabine, geb. Baumgartner<br />

Taufpaten: Daniel Ritler und Kathrin<br />

Schwab. Taufpriester: H.H. Kaplan<br />

Daniel Rotzer, am 13. Mai 2012<br />

14. Lorenzo Circelli, des Franco<br />

und der Manuela, geb. Falivene<br />

Taufpaten: Tiziano Abbruzzese<br />

und Khadjia Abbruzzese<br />

Taufpriester: H.H. Padre Costante<br />

Facoetti, am 19. Mai 2012<br />

15. Hannes Rafael Zimmermann,<br />

des Pascal und der Julia, geb. Eyer<br />

Taufpaten: Matthias Eyer und Andrea<br />

Tüller. Taufpriester: H.H. Kaplan<br />

Daniel Rotzer, am 20. Mai 2012<br />

16. Enea Lias Werlen, des Stephan<br />

und der Corine, geb. Tscherrig<br />

Taufpaten: Dominic Tscherrig und<br />

Alina Werlen. Taufpriester: H.H.<br />

Kaplan Daniel Rotzer, am 3. Juni 2012<br />

Gott segne diese Kinder auf ihrem Le bensweg.<br />

Den Bund der Ehe haben geschlossen:<br />

1. Rocco Santafemia, des Bruno<br />

und der Angela, geb. Pratico, <strong>Naters</strong><br />

und De nise Jentsch, des Gerhard<br />

und der Erika, geb. Parietti,<br />

Ausserbinn, am 29. April 2012<br />

in der Pfarrkirche in <strong>Naters</strong><br />

2. Samuel Ruppen, des Elmar<br />

und der Cornelia, geb. Epiney, <strong>Naters</strong><br />

und De borah Gammenthaler,<br />

des Heinz und der Michèle, geb.<br />

Cuche, Nidau, am 5. Mai 2012<br />

in der Bruder-Klaus-Kapelle in Geimen<br />

3. Alain Brem, des Heinz und der Maja,<br />

geb. Künzli, Muhen und Nathalie<br />

Venetz, des Edgar und der Monica,<br />

geb. Brantschen, <strong>Naters</strong>,<br />

am 19. Mai 2012 in der<br />

Theodulskapelle in Blatten<br />

4. Pius Ruppen, des Kamil und<br />

der He lene, geb. Gundi, <strong>Naters</strong><br />

und Michaela Walden, des Marius<br />

und der Bernadette, geb. Diezig,<br />

<strong>Naters</strong> am 26. Mai 2012 in der<br />

Pfarrkirche in <strong>Naters</strong><br />

Auswärts haben das Sakrament<br />

der Ehe empfangen:<br />

Christopf Wiesner, des Martin<br />

und der Hildegard, geb. Eggel, <strong>Naters</strong><br />

und Silvia Jossen, des Paul und der Eliane,<br />

geb. Schalbetter, Bitsch, am 26. Mai 2012<br />

in der Pfarrkirche in Mörel<br />

Friede und Eintracht wohne in diesen neugegründeten<br />

Familien.<br />

Fortsetzung des <strong>Pfarrei</strong>teils nach dem Dossier


Der geweihten Erde<br />

wurden übergeben:<br />

26. Mario Rossi, geboren am<br />

16. Februar 1926, des Giuseppe<br />

und der Annunziata Rossi<br />

gestorben am 14. Mai 2012<br />

27. Werner Jerjen, geboren am<br />

24. Juni 1943, des Leopold<br />

und der Mathilde Jerjen.<br />

Ehemann der Margrith Jerjen,<br />

gestorben am 17. Mai 2012<br />

28. Anna Schwery, geboren am<br />

30. Juni 1925, des Kaspar<br />

und der Anna Maria Pfammatter.<br />

Ehefrau des Ephrem Schwery,<br />

gestorben am 17. Mai 2012<br />

29. Mario Di Vincenzo, geboren am<br />

4. Oktober 1937, des Pasquale<br />

und der Nicolina Di Vincenzo.<br />

Ehemann der Majette Di Vincenco,<br />

gestorben am 19. Mai 2012<br />

30. Bruno Jossen, geboren am<br />

22. Februar 1919, des Moritz<br />

und der Maria Jossen<br />

verwitwet seit 14. Juni 2009,<br />

gestorben am 25. Mai 2012<br />

31. Hermine Schmid, geboren am<br />

6. Oktober 1923, des Otto<br />

und der Emelie Rittiner.<br />

Ehefrau des Bruno Schmid,<br />

gestorben am 29. Mai 2012<br />

32. Xaver Margelist, geboren am<br />

20. August 1935, des Peter und der<br />

Lina Margelist. Ehemann der Lina<br />

Margelist, gestorben am 4. Juni 2012<br />

33. Marie Gertschen, geboren am<br />

8. September 1929,<br />

des Auxilius und der Ida Escher<br />

verwitwet seit 18. Juli 1991,<br />

gestorben am 5. Juni 2012<br />

Herr, schenke ihnen das ewige Leben und<br />

das ewige Licht leuchte ihnen.<br />

Opfer und Gaben<br />

Opferschalen am Muttergottesaltar<br />

Mai 1 873.65<br />

5./6.5. Firmauslagen<br />

<strong>Naters</strong> 2 516.70<br />

Blatten 116.30<br />

Seniorenzentrum 58.70<br />

Davon als Bistumopfer 1 000.– geschickt.<br />

13.5. <strong>Pfarrei</strong>auslagen<br />

<strong>Naters</strong> 1 244.80<br />

Blatten 37.70<br />

17.5. Pfarrkirche<br />

<strong>Naters</strong> 1 264.55<br />

Blatten 25.65<br />

17.5. Messdienerröcke<br />

<strong>Naters</strong> 459.10<br />

20.5. Arbeit der Kirche in den Medien<br />

<strong>Naters</strong> 979.80<br />

Blatten 58.40<br />

Seniorenzentrum 94.10<br />

27.5. Messdienerröcke<br />

<strong>Naters</strong> 1 965.35<br />

Blatten 74.25<br />

Seniorenzentrum 96.50<br />

3.6. Blumenschmuck<br />

<strong>Naters</strong> 1 193.90<br />

Blatten 84.35<br />

Allen Spendern und Wohltätern ein herzliches<br />

Vergelts Gott.<br />

Pfarrbücher und oPfer


aus dem Leben der Pfarfei<br />

Aus dem Leben der <strong>Pfarrei</strong><br />

Willkommen Kaplan Marek<br />

«Vergesst die Gastfreundschaft nicht. Denn durch sie<br />

haben einige, ohne es zu wissen, Engel unter ihrem<br />

eigenen Dach aufgenommen!» Diesen Satz des Apostels<br />

Paulus im Hebräerbrief (Hebr 13,2) möchte ich diesem<br />

Artikel vorausstellen, denn er beinhaltet in meinen<br />

Augen nicht nur für eine touristische Region einen<br />

guten Werbeslogan, sondern passt auch zu unserem<br />

<strong>Pfarrei</strong>leben. Vor 10 Jahren spätabends klopften drei<br />

junge Männer an die Türe des Pfarrhauses von Saas-<br />

Grund. Es stellte sich heraus, dass sie drei polnische<br />

Priester waren, die im keineswegs sommerlichen Wetter<br />

in den Bergen campierten und für eine Nacht Unterschlupf und ein warmes Bett<br />

suchten. Da es genügend Gästezimmer hatte, wurden sie sehr gerne aufgenommen.<br />

Aus der einen Übernachtung wurde dann ein längerer Aufenthalt. Marek,<br />

Stefan und Richard kamen seither achtmal in die Schweiz zum Bergsteigen und<br />

wohnten jeweils bei mir im Pfarrhaus. Als wir dann im Januar hörten, dass Kaplan<br />

Daniel zum neuen Pfarrer von Glis ernannt wurde und Pater George nach Indien<br />

zurückreisen wird, standen wir vor der Frage: «Wer wird der neue Kaplan von<br />

<strong>Naters</strong>?» Da das Bistum keinen neuen Kaplan aus dem Ärmel schütteln konnte,<br />

kam mir Marek in Polen in den Sinn und ich fragte an, ob er bereit wäre, bei uns<br />

in die Seelsorge einzusteigen. Nachdem er selber, sein und unser Bischof damit<br />

einverstanden waren, dass er zu uns kommt und hier als Seelsorger wirkt, darf ich<br />

ihn an dieser Stelle ganz herzlich als unseren neuen Kaplan begrüssen. Kaplan<br />

Marek beginnt sein Wirken mit und bei uns am 3. Juli. Herzlich willkommen …<br />

serdecznie witamy!<br />

Marek Szastok (ausgesprochen «Schastok») wurde am 12. August 1965 in Radzion<br />

kowa geboren und am 12. Mai 1990 in Kattowitz zum Priester geweiht. Er<br />

wirkte seither in drei <strong>Pfarrei</strong>en als Kaplan, zuletzt in der Heiliggeist-<strong>Pfarrei</strong> in<br />

Tychy. Hier betreute er vor allem auch die Jugendarbeit mit viel Elan und Be geisterung.<br />

Er blickt nun also schon auf 22 Jahre priesterliches Wirken zurück und<br />

kann auf einen grossen Fundus an Erfahrungen und Ideen zurückgreifen. Wie er<br />

bei der Vorstellung im <strong>Pfarrei</strong>rat sagte, will er hier bei uns lernen. Nicht nur die<br />

Deutsche Sprache zu verbessern, sondern lernen, wie wir hier bei uns den Glauben<br />

leben und feiern. «Vergesst die Gastfreundschaft nicht. Denn durch sie haben<br />

einige, ohne es zu wissen, Engel unter ihrem Dach aufgenommen!» Nehmen wir<br />

Marek nicht nur unter unserem Dach und in unserer Pfarrkirche auf, sondern öffnen<br />

wir ihm die Türen unseres Herzens. Erlauben wir ihm, bei uns Wurzeln zu


fassen, Freundschaften zu schliessen, mit uns auf dem Glaubensweg zu sein, auf<br />

dass sein Wirken bei und mit uns ein Segen sei für unsere Gemeinschaft. Ein Engel<br />

ist Marek vielleicht nicht – aber für unsere <strong>Pfarrei</strong> auf jeden Fall ein Geschenk des<br />

Himmels, in dieser Zeit, in welcher Priester und Pastoralassistenten in unseren<br />

Breitengraden immer mehr zur Mangelware werden. Nochmals herzlich Willkommen<br />

– serdecznie witamy!<br />

Zum Abschied<br />

von Kaplan Daniel Rotzer<br />

Nach drei Jahren Tätigkeit als Kaplan in<br />

<strong>Naters</strong> verlässt uns auf Mitte Juli Herr<br />

Daniel Rotzer, um sich einer neuen<br />

Aufgabe in unserem Bistum zu widmen.<br />

Bischof Norbert Brunner hat ihn zum<br />

neuen Pfarrer von Glis ernannt.<br />

Daniel hat in den Jahren seiner Tätigkeit<br />

in <strong>Naters</strong>, Birgisch und Mund das<br />

<strong>Pfarrei</strong>leben mitgeprägt und mitgestaltet.<br />

So manche persönliche Begegnung und<br />

Begebenheit wird den <strong>Pfarrei</strong>angehörigen<br />

in Erinnerung bleiben.<br />

Was liegt für einen ausgebildeten Musiker und Seelsorger näher, als sein Leben<br />

und Wirken mit einer Melodie zu vergleichen. Verschiedene Töne und Klang richtungen<br />

haben sein Wirken geprägt und vielseitig war sein seelsorgliches<br />

Repertoire. So manche unterschiedliche Melodie konnte «unser Kaplan» spielen:<br />

Da sind einerseits die beschwingten und ermutigenden Klänge, die sogenannten<br />

«Allegros», Melodien verströmenden Optimismus, die bestimmt in den Ohren der<br />

Jugendvereine nachklingen.<br />

Da sind die harmonischen friedlichen Klänge, von denen so manches persönliche<br />

seelsorgliche Gespräch umhüllt war. Manchem hat es gut getan und konnte selber<br />

wieder weiterpfeifen.<br />

Da sind die «Adagios» in Situationen die auch für einen Priester nicht einfach zu<br />

spielen sind, weil man selber kaum mehr den Rhythmus findet, wie z. B. angesichts<br />

tragischer Todesfälle und Schreckensnachrichten. Danke, Daniel, für so manches<br />

tröstendes und mittragendes Wort.<br />

Da sind die «Prestissimi» … so «con brio», wenn ein Kaplan mit Helm unerkennbar<br />

schnell mit dem Fahrrad durchs Dorf flitzt.<br />

Und nicht als abschliessend aufzuzählen sicher die Momente des «Andante» von<br />

denen der Alltag eines jeden Menschen geprägt ist: ein simples Vorwärtsgehen in<br />

aus dem Leben der <strong>Pfarrei</strong>


aus dem Leben der Pfarfei<br />

so mancher Wiederholung des Alltags. Daniels Aufmerksamkeiten und sein<br />

Humor haben es geschafft, der Monotonie den Rücken zu kehren.<br />

Viele der italienischen Tempi-Bezeichnungen könnten noch mit Begebenheiten<br />

aus Daniel Rotzers Leben und mit Geschichten aus der Natischer Kaplanei ergänzt<br />

werden. Aber eines ist sicher: Daniel hat seine Melodie als Kaplan von <strong>Naters</strong><br />

gespielt, gut gespielt und manche Klänge werden in unseren Ohren und Herzen<br />

weiterklingen. Danke für dein Tun und Wirken!<br />

Seine neue Aufgabe als Pfarrer von Glis ist wohl nicht nur mehr eine einfache<br />

Melodie, sondern eine vielfältige Herausforderung einer ganzen Symphonie.<br />

Für die neue verantwortungsvolle Aufgabe und Herausforderung wünschen wir<br />

alles Gute und viel Kraft! «Vergälts Gott fer Alls!»<br />

Bau eines Seminars in Nigeria<br />

Pater Anthony, welcher unserer <strong>Pfarrei</strong> seit längerem bekannt ist, da er hier bei<br />

uns zur Zeit von Pfarrer Toni Eder auch Aushilfen gegeben hat, kehrte in seine<br />

Heimat Nigeria zurück. Dort wurde er zum Regens eines neuen Seminars ernannt.<br />

Das Problem ist: sie haben fast an die hundert Seminaristen. Aber kein Gebäude,<br />

in welchem sie die angehenden Priester gut beherbergen und unterrichten können.<br />

Darum ist Pater Anthony in die Schweiz gekommen, hat an die Türen seiner<br />

Freunde angeklopft und darum gebeten, ob wir sein Projekt des Seminarbaus<br />

auch finanziell unterstützen könnten. Das Seminar wird dem Erzengel Michael<br />

geweiht sein und wird gut eine halbe Million Baukosten aufweisen. Das Land<br />

wurde dem Bistum geschenkt, nun geht es an die Planung und den Bau dieses<br />

Seminars. Die <strong>Pfarrei</strong> <strong>Naters</strong> unterstützt dieses Projekt am 19. August mit einem<br />

Sonntagsopfer und im kommenden Jahr mit dem Suppentag. Dann werden wir<br />

auch noch nähere Informationen liefern können. Vergelt’s Gott für die Unterstützung<br />

des Seminarbaus. Wer weiss … vielleicht wird eines Tages, weil es hier<br />

bei uns immer weniger Priesterberufungen gibt, ein Priester aus diesem Seminar<br />

segensreich im natischer Weinberg Gottes wirken.<br />

REKITA verschoben<br />

Der für den 2. September angesagte «Regionale Kirchentag» (REKITA), welcher in<br />

Brig hätte durchgeführt werden sollen und die <strong>Pfarrei</strong>en Brig, Glis, <strong>Naters</strong>, Ried-<br />

Brig, Termen und Mund in verschiedenen Ateliers zusammenführen sollte, um<br />

gemeinsam über die Hoffnung zu sprechen, die uns erfüllt, wird um ein Jahr verschoben.<br />

Und zwar auf den Bettag 2013. Wir bitten diesen Tag schon in die<br />

Vereinsagenden und die persönlichen Agenden einzutragen! Im nächsten Jahr<br />

werden wir gut vorbereitet und topmotiviert gemeinsam in der Region «Zeugnis<br />

für unsere Hoffnung» ablegen. Und alle <strong>Pfarrei</strong>angehörigen sind heute schon<br />

herzlich zu diesem Anlass eingeladen.


Messdieneraufnahme<br />

Am Sonntag, dem 20. Mai erlebte die <strong>Pfarrei</strong> den Freudentag der Mess die neraufnahme.<br />

15 neue Messdienerinnen und Messdiener erklärten sich bereit, von<br />

nun an im Namen aller Mitfeiernden die Gaben zum Altar zu bringen und die<br />

Gottesdienste feierlich mitzugestalten. Zwar konnten nicht alle an der Aufnahmefeier<br />

dabei sein (vgl. Foto), aber der Ministrantenverein Tarcisius <strong>Naters</strong><br />

freut sich über jedes neue Gesicht. Die Erwachsenen bitte ich: Macht ihnen auch<br />

einmal ein Kompliment für ihre Arbeit und drückt ein Auge zu, wenn einmal<br />

etwas danebengehen sollte.<br />

Die neuen Messdiener heissen: Berchtold Matteo, Blumenthal Melina und Sarah,<br />

Brechbühl Chloe, Eggel Rachel, Gemmet Xenia, Karlen Jessica, Knöpfle Roland,<br />

Krizmanic Mateo, Litzler Vanessa, Salzmann Hannes, Schaller Jonas, Sewer Joel<br />

und Sterren Rouven. Mit dem folgenden Segen machten sie sich auf den Weg:<br />

Auf die Fürsprache des heiligen Tarcisius,<br />

Patron aller Ministrantinnen und Ministranten,<br />

segne euch Gott mit einem Herz voll Glauben,<br />

damit ihr Feuer und Flamme seid für das,<br />

was ihr tut.<br />

Mit einer Hand voll Liebe,<br />

damit ihr nie vergesst, um was es geht.<br />

Mit einem Bauch voll Mut,<br />

damit ihr stehen bleibt,<br />

wenn die Angsthasen davon springen.<br />

Mit einem Kopf voll lustiger Ideen,<br />

damit euch die Freude am Verein nie vergeht.<br />

Mit einem Ohr voll Glocken,<br />

damit ihr es läuten hört, wenn Gott euch braucht.<br />

Mit einem Schuh voll Glück,<br />

damit ihr nie ins Unglück stolpert.<br />

Und mit einem Rücken voll Flügel,<br />

damit euch eure Gemeinschaft stärkt<br />

und Aufschwung verleiht.<br />

Das sei Gottes Segen für euch,<br />

damit ihr mit Freude Gott und den Menschen dient<br />

in der Kirche und auf den Strassen der Welt<br />

ein Leben lang.<br />

aus dem Leben der <strong>Pfarrei</strong>


aus dem Leben der <strong>Pfarrei</strong><br />

Laa di la begeischtru!<br />

Am Pfingstsonntag am Abend machte sich eine bunte Schar von Jugendlichen<br />

und Kindern mit dem Bus auf nach Geimen, um dort gemeinsam zu feiern. Nach<br />

einem Gottesdienst in der Kapelle stand die Grill-Mannschaft vor dem Zelt bereit.<br />

Die Jungwacht hatte wegen des schlechten Wetters das Küchenzelt auf dem<br />

Parkplatz aufgestellt. Doch der Regen konnte der guten Stimmung nichts anhaben.<br />

Allen freiwilligen Helfern sprechen wir an dieser Stelle ein herzliches<br />

Vergelt’s Gott aus!<br />

Am Montag stand dann mit einer kleineren Gruppe der Ausflug nach Stalden auf<br />

dem Programm. Wir schlossen uns dem dortigen Pfingsttreffen an. Nach Gesang,<br />

Vortrag und Mittagessen gab’s zum Abschluss in <strong>Naters</strong> ein feines Eis.<br />

Als nächstes steht am 15. Juli, also am Sonntag vor dem Sommerlager von Blauring<br />

und Jungwacht, eine Sendungsfeier auf dem Programm. Wir feiern um 19<br />

Uhr in der Pfarrkirche einen Wortgottesdienst. In den Herbstferien ist dann ein<br />

fünftägiger Ausflug nach Taizé geplant. Lassen wir uns weiterhin begeistern!


Aktion Warme Füsse für Rumänien<br />

Vor der Fastenzeit habe ich hier an dieser Stelle zum «Fastenlismen» aufgerufen.<br />

Es sind über 500 Paar Strümpfe zusammengekommen und ein stolzer Spen denbetrag<br />

von 3 500 Franken (davon 730.– von einem Sonntagsopfer).<br />

Dafür möchte ich mich an dieser Stelle von ganzem Herzen bedanken. In meinem<br />

Namen aber auch im Namen aller Kinder und Erwachsener, die im und rund ums<br />

Kinderheim in Rumänien, welches von Herrn René Truffer / Grächen betreut wird,<br />

im kommenden Winter diese kleinen Wunderwerke aus Wolle an den Füssen tragen<br />

dürfen.<br />

Es war beeindruckend, mitzuerleben, wie viele fleissige Frauen dort Masche um<br />

Masche gestrickt und dann die fertigen Strümpfe mit ein klein wenig Stolz im<br />

Pfarrhaus abgegeben haben. Auch wenn es eben «nur» Strümpfe sind, so sind<br />

diese eben sichtbar gewordene Nächstenliebe.<br />

Möge Gott all die Stri cke rin nen hände segnen, auf dass ihnen im Haushalt, im<br />

Beruf, in der Erziehung und überall, wo sie wirken die Arbeit «leicht von der<br />

Hand geht» und der Segen auf allem ruhe, dass sie anpacken und werken.<br />

Vergelt’s Gott tüsig mal!<br />

aus dem Leben der <strong>Pfarrei</strong>


aus dem Leben der <strong>Pfarrei</strong><br />

Fakten über Hostien<br />

Unsere Hostien werden im Kloster Namen Jesu in Solothurn gebacken. Einige<br />

interessante Fakten: Nach alter Tradition werden die Hostien nur aus Wasser und<br />

Mehl, ohne Backtreibestoff hergestellt. In der heutigen «runden Form» werden<br />

sie in der Kirche seit dem 9. Jahrhundert verwendet. Zwischen den weissen Hostien<br />

(früher verwendet) und den sogenannten «Brothostien» (die wir bei uns verwenden)<br />

gibt es eigentlich keinen Unterschied. Der Backteig ist derselbe, ausser<br />

dass die Eisen, in welchen gebacken wird, weiter auseinander gestellt und höher<br />

erhitzt werden, was dunklere und dickere Hostien entstehen lässt.<br />

Das Kloster hat uns vor einigen Tagen die Rechnung geschickt … diese wurde<br />

schon bezahlt. Aber interessant ist es dort zu lesen, dass seit Oktober 102‘000<br />

Hostien in unserer <strong>Pfarrei</strong> bei den Messen gewandelt und ausgeteilt wurden. Das<br />

ist eine stolze Zahl … Rechnet man es durchschnittlich auf eine Woche aus, so sind<br />

das 3 250 Hostien! Dies bezeugt, dass die Natischer häufig zur Messe gehen. In<br />

einer Zeit, in welcher an vielen Orten immer nur geklagt wird, dass die Kir chenbänke<br />

leerer und noch leerer werden, möchte ich uns allen diese Zahl vor Augen<br />

führen. Statt zu klagen, dass nicht mehr alle zur Messe gehen, darf ich hier Euch<br />

allen ein grosses Kompliment für Euer Mitfeiern machen. Danke, dass wir jeweils<br />

in einer ansehnlichen und mittragenden Gemeinschaft Eucharistie feiern können.<br />

Zu wissen, dass wir gemeinsam und eben nicht «einsam» glauben, das schenkt<br />

Mut und Kraft auf den Lebensweg. Wie ich vor einem Jahr im Pfarrblatt geschrieben<br />

habe: «Wer glaubt ist nie allein. Der Herr wird bei ihm sein, mit seiner Kraft,<br />

die Leben schafft. Wer glaubt ist nie allein!»


Gratulationen<br />

Im Sommer 2012 gratulieren wir folgenden Geburtstagskindern!<br />

Selina Arnold­Escher Viktorine Jossen­Schmid<br />

Gratulationen im Juli 2012<br />

90 Jahre Selina Arnold-Escher 30. Juli 1922<br />

90 Jahre Viktorine Jossen-Schmid 31. Juli 1922<br />

91 Jahre Margrit Stettler-Schneider 19. Juli 1921<br />

95 Jahre Maria Dornacher-Schmid 30. Juli 1917<br />

96 Jahre Elsa Andenmatten-Brantschen 04. Juli 1916<br />

Gratulationen im August 2012<br />

90 Jahre Erwin Walker-Imhof 25. August 1922<br />

91 Jahre Johann Margelisch 26. August 1921<br />

91 Jahre Ida Pfaffen 27. August 1921<br />

92 Jahre Bertha Eggel-Gertschen 07. August 1920<br />

93 Jahre Anna Lochmatter-Salzmann 28. August 1919<br />

99 Jahre Leonie Ruppen, Damenschneiderin 24. August 1913<br />

GratuLationen


BILDUNGSHAUS<br />

www.stjodern.ch; info@stjodern.ch,<br />

027 946 74 74<br />

So, 26. August 2012, 11.00–16.00 Uhr<br />

Jodruträff 2012<br />

Fr, 7. September 2012, 14.00–16.00 Uhr<br />

Einkehrnachmittag für Frauen<br />

Achte auf deine Gedanken!<br />

Ein achtsamerer Umgang mit den eigenen Gedanken<br />

und dem Alltag<br />

Leitung: Dr. Stephanie ABGOTTSPON<br />

Anmeldung bis Fr, 28. August 2012<br />

Mi, 12. September 2012, 19.30–20.30 Uhr<br />

Anbetung: Kommt, lasst uns IHN anbeten!<br />

Fr, 21. September 2012, 19.00–21.00 Uhr<br />

Vortrag mit Prof. Dr. Michael FELDER für alle<br />

Das II. Vatikanische Konzil:<br />

Zeugnis für eine erneuerungsfähige Kirche<br />

Fr, 28. September 2012, 18.00–21.00 Uhr<br />

Lektorenkurs: Das Wort Gottes vortragen<br />

Leitung: Dr. Stephanie ABGOTTSPON<br />

Regula SIEGFRIED<br />

Anmeldung bis Mi, 19. September 2012<br />

Sa, 29. September 2012, 9.30–17.00 Uhr<br />

Meditatives Tanzen für alle Interessierten<br />

Wenn Engel uns begleiten<br />

Leitung: Pia BIRRI BRUNNER<br />

Anmeldung bis Mo, 17. September 2012<br />

Mi, 03. Oktober 2012, 14.00–16.00 Uhr<br />

Impulsveranstaltung für Primarschüler/Innen<br />

Nie mehr sprachlos!<br />

Leitung: Diana T. ROTH<br />

Mi, 03. Oktober 2012, 19.30–21.30 Uhr<br />

Vortrag mit Diana T. ROTH<br />

Nie mehr sprachlos!<br />

Sa, 06. Oktober 2012, 13.30–16.00 Uhr<br />

Qigong mit Maria RÜDISÜHLI<br />

Lebendige Ruhe und wohltuende Langsamkeit<br />

Bistum Sitten<br />

www.eheundfamilie.ch; 027 945 10 12<br />

Siehe unter Fachstelle Katechese<br />

Fachstelle Katechese<br />

www.fachstelle-katechese.ch<br />

027 946 55 54<br />

Do, 6. September 2012, 18.30–21.00 Uhr<br />

Familie im Advent<br />

Leitung: Martin Blatter-Brantschen, <strong>Naters</strong><br />

Lydia Clemenz-Ritz, Leuk-Stadt<br />

Für alle, die in ihrer <strong>Pfarrei</strong> oder Region mit Eltern und<br />

Kindern einen Anlass zum Advent gestalten möchten,<br />

und weitere Interessierte<br />

Anmeldung bis Mo, 27. August 2012<br />

Mi, 12. September 2012, 14.00–17.00 Uhr<br />

Die DVD als Schatzkiste<br />

Vom kreativen Umgang mit didaktischen DVDs<br />

Leitung: Peter Weskamp, Leiter Medienladen<br />

Für alle Interessierten<br />

Anmeldung bis Mi, 5. September 2012<br />

Mi, 26. September 2012, 18.00–21.00 Uhr<br />

Gottes Geist bewegt<br />

Leitung: Lydia Clemenz-Ritz<br />

Peter Heckel<br />

Edith Meul<br />

Für alle, die in der Firmvorbereitung mitarbeiten,<br />

und weitere Interessierte<br />

Anmeldung bis Mi, 19. September 2012<br />

Wir wünschen<br />

Ihnen einen<br />

schönen<br />

Sommer und<br />

gute Erholung!

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!