Aufrufe
vor 2 Monaten

Bock E-Paper 2024 KW08

  • Text
  • Bilder
  • Franken
  • Schweiz
  • Telefon
  • Neuhausen
  • Bock
  • Februar
  • Lowel
  • Solarbau
  • Schaffhausen

4 Anzeigen GRÜN

4 Anzeigen GRÜN SCHAFFHAUSEN GRÜN SCHAFFHAUSEN RHEINHARDSTRASSE 6 GRÜN RHEINHARDSTRASSE SCHAFFHAUSEN 6 RHEINHARDSTRASSE 6 GRÜN SCHAFFHAUSEN Christbaumverkäufe RHEINHARDSTRASSE 6 Christbaumverkäufe (solange Vorrat) Christbaumverkäufe (solange Vorrat) Christbaumverkäufe (solange Vorrat) veranstaltungen Marken-, Qualitätsund Design-Möbel Samstag, 16. Dezember 2017 (solange Samstag, Vorrat) 16. Dezember 2017 Samstag, Magazin Engeweiher: 16. Dezember 2017 GRÜN SCHAFFHAUSEN Samstag, Magazin 8.30 bis 11.30 Engeweiher: 16. Uhr RHEINHARDSTRASSE Dezember 2017 6 Magazin GRÜN SCHAFFHAUSEN 8.30 (mit Verkauf Engeweiher: bis 11.30 von Uhr Deck- und GRÜN RHEINHARDSTRASSE SCHAFFHAUSEN 6 Magazin 8.30 (mit Dekorationsästen bis 11.30 Verkauf Engeweiher: Uhr von Decksowie RHEINHARDSTRASSE und 6 GRÜN SCHAFFHAUSEN 8.30 (mit Dekorationsästen Brennholz) Verkauf bis 11.30 von Uhr Deck- und sowie RHEINHARDSTRASSE 6 (mit Dekorationsästen Christbaumverkäufe Brennholz, Brennholz) Verkauf von Decksowie Dekora- und Dekorationsästen Brennholz) Christbaumverkäufe (solange Oberhalb Brennholz, Forsthaus Vorrat) sowie Dekorations und direkt (Finnenbahn): Neutal, Christbaumverkäufe Brennholz und Deckäste Brennholz) (solange Oberhalb Herblingen Verkauf Forsthaus Vorrat) Neutal, Christbaumverkäufe Brennholz Deckäste ab Magazin (solange Oberhalb Verkauf Samstag, Herblingen 9 Enge bis 11.30Forsthaus Vorrat) beim direkt 16. Uhr (Finnenbahn): Dezember ab Neutal, Engeweiher Magazin 2017 (solange Oberhalb Herblingen Verkauf Enge Samstag, (ab Verkauf bis Forsthaus 11.30Vorrat) beim direkt direkt Forsthaus (Finnenbahn): 16. Uhr Engeweiher ausgeschildert) Dezember ab ab Magazin Magazin Neutal, 2017 Samstag, Herblingen 9 Verkauf Enge (ab Verkauf Enge bis 11.30 Forsthaus beim beim direkt direkt 16. 26.09.2020 Uhr (Finnenbahn): Engeweiher Dezember ausgeschildert) ab ab Magazin Magazin 2017 9 (ab Blockhütte Samstag, Enge 8.30 bis Forsthaus Enge 11.30 bis beim beim 11.30 16. 26.09.2020 Uhr Bargen: ausgeschildert) Engeweiher Uhr 24. Dezember Uhr 2017 (ab Blockhütte 10 (mit Februar 2024 Samstag, bis Forsthaus Verkauf 14 Uhr bis 26.09.2020 28. Bargen: von ausgeschildert) Uhr November Deck- und 08.30 - 2020 Blockhütte Uhr 10 (Zufahrt (mit Dekorationsästen Auskunft Samstag, bis Verkauf 14 ab Uhr unter A4 Bargen: Uhr Ausfahrt 26.09.2020 28. von November Decksowie Bargen 8.30 bis 11.30 Uhr und 2020 Blockhütte (mit 10 Telefon (Zufahrt ausgeschildert) Dekorationsästen Brennholz) bis Auskunft Verkauf 14 ab 052 Uhr unter A4 Bargen: von 632 Uhr Deck- Ausfahrt sowie 54 04 und Bargen 8.30 bis 11.30 Uhr (mit 10 Dekorationsästen (Zufahrt Auskunft: Telefon ausgeschildert) Brennholz) bis Verkauf 14 ab 052 Uhr unter A4 Ausfahrt von 632 Decksowie Bargen 54 04 und Telefon Dekorationsästen (Zufahrt Brennholz) ausgeschildert) Auskunft Oberhalb Auskunft Tel.-Nr. ab 052 Forsthaus unter unter A4 632 Ausfahrt 632 sowie 54 04 Neutal, 54 Bargen 04 Telefon Brennholz) ausgeschildert) Oberhalb Herblingen Auskunft Telefon 052 052 Forsthaus unter (Finnenbahn): 632 54 04 632 54 04 Neutal, Oberhalb 9 Telefon bis 11.30 052 Forsthaus Uhr 632 54 Neutal, 04 Herblingen (Finnenbahn): Oberhalb Herblingen (ab bis Forsthaus 11.30 Forsthaus (Finnenbahn): Uhr ausgeschildert) Neutal, Herblingen 9 bis 11.30 Uhr (ab Forsthaus (Finnenbahn): ausgeschildert) 9 (ab Blockhütte bis Forsthaus 11.30 Uhr Bargen: ausgeschildert) (ab Blockhütte 10 bis Forsthaus 14 Uhr Bargen: ausgeschildert) Blockhütte 10 (Zufahrt bis 14 ab Uhr A4 Bargen: Ausfahrt Bargen Blockhütte 10 (Zufahrt ausgeschildert) bis 14 Uhr ab A4 Bargen: Ausfahrt Bargen 10 (Zufahrt ausgeschildert) bis 14 ab Uhr A4 Ausfahrt Bargen (Zufahrt ausgeschildert) ab A4 Ausfahrt Bargen ausgeschildert) Immobilien Anzeigenannahme: Verlag Bock AG | Telefon: 052 632 30 30 www.schaffhausen24.ch | Mail: info@bockonline.ch TOTAL AUSVERKAUF bis 15. März 2024 Geschäfts-Auflösung Geschäfts-Auflösung ES HAT SO LANGE ES HAT! Kindler Möbel auf 3 Etagen Inh. Schaffhauserstr. H. Knuchel, Schaffhauserstr. 238 • 238, 8222 8222 Beringen-Engebrunnen, • Tel. 052 Tel. 685052 19685 5819 58 Di–Fr Di–Fr 9.30–12.00 9.30–12.00 Uhr, Uhr, 14.00–18.00 14.00–18.00 Uhr Uhr • Gratis Gratis Parkplätze Parkplätze www.kindlermoebel-hk.ch www.kindlermoebel-hk.ch www.kindlermoebel-hk.ch •• Lieferung Lieferung und und und Entsorgung Entsorgung Entsorgung gratis gratis gratis Diverses Der Blick über die Grenze News/Kultur/Erlebnis/Veranstaltungen WWW.WOCHENBLATT.NET Stellenangebote Wir kaufen von Antik bis Modern Möbel • Bilder • Stiche • Aquarelle • Öl • Lithografien Wanduhren • Kaminuhren • Pendule • Taschenuhren Armbanduhren (auch hochwertige) • Zinn • Silber Bestecke • Schmuck • Gold u. Silber Musikinstrumente • Bronzefiguren • Teppiche Porzellan • Fotoapparate • Bleikristall • Bücher Puppen • Militaria • Briefmarken • Münzen Schallplatten • Asiatika • u.v.m. Firma Balke • Telefon Nr.: 076 539 5772 Kostenlose und freundliche Beratung ist für uns selbstverständlich. Wir zahlen faire Preise und freuen uns über Ihren Anruf! Bei Bei uns uns steht steht das das Gehirn Gehirn im im Zentrum Zentrum Ihr Ihr Testament Testament hilft hilft gegen gegen Epilepsie. Epilepsie. Herzlichen Herzlichen Dank Dank für für Ihre Ihre Unterstützung Unterstützung unserer unserer Forschung! Forschung! Bei uns steht das Gehirn im Zentrum 80’000 Bei uns Menschen steht das Gehirn in der Schweiz im Zentrum sind von 80’000 Epilepsie Menschen betroffen. in der Wir Schweiz diagnostizieren, sind beraten, von Epilepsie behandeln betroffen. Akut-Patienten Wir diagnostizieren, und betreiben beraten, behandeln intensiv Gehirnforschung. Akut-Patienten und betreiben intensiv Gehirnforschung. Danke für Ihre Unterstützung Schweizerische Danke für Ihre Unterstützung Epilepsie-Stiftung PC Schweizerische 87-713581-4Epilepsie-Stiftung www.swissepi.ch/spenden PC 87-713581-4 www.swissepi.ch/spenden www.swissepi.ch www.swissepi.ch IBAN IBAN CH66 CH66 0900 0900 0000 0000 8771 8771 3581 3581 4 Bock | Dienstag, 20. Februar 2024 SAPHIR Ankauf von Goldschmuck, Münzen, Vreneli, Altgold, Zahngold, Luxusuhren, Pelz, Besteck, Silber, Zinn, Antiquitäten, Taschen Obergasse 29, 8400 Winterthur Tel. 052 203 09 78 13ahv-nein.ch shop@altingold.ch www.altingold.ch Christian von Burg Rentner Schaffhausen seit 23 Jahren «Um eine 13. AHV zu finanzieren, müssten Mehrwertsteuer und Lohnabzüge erhöht werden. Das schwächt die Kaufkraft aller Schweizerinnen und Schweizern.» Per 1. Juli 2024 suchen wir eine(n) PRAKTIKANTIN/PRAKTIKANTEN 100%, 12 MONATE BEFRISTET TREFFPUNKT GESUNDHEIT Endometriose und Adenomyose Fachpersonen des Endometriosezentrums und weiterer Bereiche der Spitäler Schaffhausen, von Kinderwunsch Schaffhausen und Selbsthilfe Winterthur Schaffhausen informieren über den aktuellen Wissensstand zur Entstehung von Endometriose und Adenomyose sowie über die modernen Therapiemöglichkeiten. Donnerstag, 7. März 2024, 19.00 Uhr Meetingpoint, Herrenacker 15, Schaffhausen Übersetzung in Gebärdensprache Eintritt frei, anschliessend Apéro mit Möglichkeit zum Gespräch Auf dich wartet eine vielseitige und abwechslungsreiche Praktikumsstelle mit viel Eigenverantwortung. Blicke hinter die Kulissen des Schweizer Handballmeisters und sei hautnah bei der Organisation dabei. Wir sind ein aufgestelltes Team, das sich zu 100 Prozent aufeinander verlassen kann. DEINE AUFGABEN Mitarbeit auf der Geschäftsstelle der Kadetten Schaffhausen und der Gemeinnützigen Stiftung Schweizersbild: • Mitgliederverwaltung • Ticketing • Unterstützung bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Heimspielen der Kadetten Schaffhausen • Mithilfe bei der Organisation von Trainingslagern, Seminaren und Events • Fakturierungs- und Buchhaltungsarbeiten DEIN PROFIL • Freude an vielseitigen Aufgaben und Herausforderungen • MS-Office Kenntnisse • Team- und Kommunikationsfähigkeit • Gute Kenntnisse in Deutsch und Englisch KONTAKT UND INFORMATIONEN Haben wir dein Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über deine vollständigen Bewerbungsunterlagen. Diese darfst du gerne an Tanja Knoblauch senden: tanja.knoblauch@kadettensh.ch Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung 052 644 54 40 Weitere Informationen & Anmeldung: www.spitaeler-sh.ch/endometriose oder Telefon 052 634 34 34 Kadetten bewegen Schaffhausen

Bock | Dienstag, 20. Februar 2024 5 Politik Einführung der 13. AHV-Rente Am 3. März ist es wieder so weit: Die Stimmberechtigten werden an die Urne gebeten. Dabei sorgt der Entscheid über die 13. AHV-Rente für emotionale Diskussionen. ABSTIMMUNGEN SCHAFFHAUSEN Mevina Portner «Für ein besseres Leben im Alter»: So heisst die Initiative, über welche die Schweizer Stimmbevölkerung am 3. März an der Urne entscheidet. Gegenwärtig erhalten 2,5 Millionen Pensionierte die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV), die den Existenzbedarf im Alter angemessen decken sollte. Zudem besitzt jeder Pensionierte eine Pensionskassenrente. Wer seinen Lebensunterhalt damit noch nicht bestreiten kann, hat Anspruch auf Ergänzungsleistungen. Die im Mai 2021 vom Schweizerischen Gewerkschaftsbund eingereichte Initiative verlangt eine 13. AHV-Rente, auf welche alle Rentner:innen Anspruch haben. Zu den 12 Monatsrenten käme also jedes Jahr eine weitere dazu. So würde die maximale jährliche Altersrente für Einzelpersonen um 2450 auf 31 850 Franken und für Ehepaare um 3675 auf 47 775 Franken steigen. Dabei dürfen die Ergänzungsleistungen nicht gekürzt werden. Die Kosten für die 13. AHV-Rente belaufen sich ungefähr auf zusätzliche 4,1 Milliarden Franken zu den aktuellen 50 Milliarden Franken. Davon müsste der Bund rund 800 Millionen Franken bezahlen. Die Initiative lässt die Frage der Finanzierung offen. Weniger Geld zum Leben Für die Befürworter:innen der Initiative ist klar, dass die Einführung der 13. AHV-Rente aufgrund der steigenden Lebenshaltungskosten, wie Miete und Krankenkassenprämien, eine notwendige Massnahme darstellt. Denn würde es so weitergehen wie bisher, bliebe immer weniger Geld zum Leben. Da die AHV grundsätzlich von der gesamten Bevölkerung finanziert wird, profitieren alle von der 13. AHV-Rente. Zudem sinkt die Pensionskassenrente, welche dafür sorgen soll, dass Rentner:innen ungefähr so weiter leben können wie vorher. Die Pensionskassenrente ist heute pro Monat 300 Franken tiefer als vor 15 Jahren, denn bei der Pensionskasse fehlt der Teuerungsausgleich. Die 13. AHV-Rente hat diesen Nachteil nicht. Weiter betonen die Befürworter:innen, dass vor allem für Frauen eine Stärkung der AHV notwendig ist. Viele sind in der zweiten Säule schlecht abgesichert, wobei ein Drittel der Frauen neben der AHV keine zusätzliche Altersrente erhält. Die Initiative wird im Kanton Schaffhausen von der SP und den Grünen unterstützt. Massive Kosten Die Initiative treibt die AHV in den Ruin. So argumentieren die Gegner:innen der 13. AHV-Rente. Durch den starken Anstieg der Rentenbeziehenden in den nächsten Jahren und die steigende Lebenserwartung entstehen immer mehr Kosten. Bis Am 3. März stimmt die Schweizer Stimmbevölkerung über die 13. AHV-Rente ab. 2033 werden durch die AHV jährlich über 3 Milliarden mehr ausgeben als eingenommen. Eine 13. AHV-Rente kostet bis dahin zusätzlich rund 5 Milliarden Franken pro Jahr und würde das bereits bestehende Finanzloch massiv vergrössern. Als Folge davon müsste ein Anstieg der Mehrwertsteuer und erhöhte Lohnabzüge folgen, wie die Gegner:innen ausführen. Vor allem junge Familien und Alleinerziehende leiden darunter. Zudem würde der AHV-Zuschlag gemäss dem überparteilichen Nein-Komitee nach dem Giesskannenprinzip verteilt werden – denn wer momentan eine höhere Rente bezieht, profitiert noch mehr von der 13. AHV-Rente. Im Kanton Schaffhausen Bild: pixabay.com unterstützt ein überparteiisches Komitee aus GLP, Die Mitte, FDP und SVP sowie die Jungfreisinnigen und die Junge SVP den Bundesrat und das Parlament, welche sich ebenfalls gegen eine 13. AHV-Rente aussprechen. Auch die Schaffhauser Wirtschaftsverbände IVS und KGV lehnen die Initiative ab. Erhöhung des rentenalters Die Renteninitiative fordert die Erhöhung des Rentenalters bis 2033 auf 66 Jahre. Von da an soll sich dieses automatisch an die Lebenserwartung anpassen. Erweiterung der Schulanlage Steig Die Infrastruktur der Primarschule Steig genügt den heutigen Anforderungen nicht mehr. Deshalb stimmt die Stadt Schaffhausen über die «Erweiterung Schulanlage Steig» ab, wobei sich die Kosten des Projekts auf 21,7 Millionen Franken belaufen. ABSTIMMUNGEN SCHAFFHAUSEN Mevina Portner Am 3. März entscheidet die Schweizer Stimmbevölkerung über die Renteninitiative «Für eine sichere und nachhaltige Altersvorsorge». Lanciert wurde diese von den Jungfreisinnigen. Hauptziel ist, das Rentenalter von Männern und Frauen bis 2033 schrittweise auf 66 Jahre zu erhöhen. Danach soll das Rentenalter an die durchschnittliche Lebenserwartung gekoppelt werden. Das bedeutet, dass dieses automatisch erhöht wird, sobald die durchschnittliche Lebenserwartung der Gesamtbevölkerung steigt. Dabei entspricht die Erhöhung nicht eins zu eins dem Anstieg der durchschnittlichen Lebenserwartung, sondern nur 80 Prozent davon. Zudem darf das Rentenalter pro Jahr nur um zwei Monate steigen. Ausserdem muss eine neue Anpassung des Rentenalters den betroffenen Personen mindestens fünf Jahre vor ihrer Pensionierung mitgeteilt werden. Anzeige IHR TOYOTA & LEXUS SPEZIALIST Beringen-Enge • 052 630 10 10 • engebrunnen.ch Loch in der AHV-Kasse Ohne eine Erhöhung des Rentenalters ist die Finanzierung der AHV in Gefahr, wie die Befürworter:innen der Volksinitiative sagen. Durch die steigende Lebenserwartung beziehen die Pensionierten immer länger Rente. Auf der einen Seite wächst die Zahl der Rentner:innen und auf der anderen Seite nimmt die Zahl der Erwerbstätigen ab, weil seit Jahrzenten die Geburtenrate sinkt. Dies führt zu einem Loch in der AHV-Kasse. Die Erhöhung des Rentenalters auf 66 Jahre dürfte voraussichtlich zu einer Senkung der Ausgaben der AHV um etwa 2 Milliarden Franken führen. Durch die automatische Anpassung des Rentenalters an die steigende Lebenserwartung würde dies die AHV zusätzlich entlasten. So ist auch keine erhöhte Mehrwertsteuer nötig. Weiter argumentieren die Pro-Komitees, dass auch andere Länder ihr Rentenalter im gleichen Zeitraum noch viel stärker anheben. Neben den Jungfreisinnigen unterstützt die FDP die Initiative. Ungerechtigkeit wächst Die geplante Berechnung des Rentenalters ist nicht flexibel genug, um die Wirtschaftslage zu berücksichtigen. So begründen die Gegner:innen ihre Position. Weiter trifft eine Erhöhung des Rentenalters vor allem Personen mit tiefem Einkommen. Denn: Wer es sich leisten kann, geht heute schon früher in Rente. Zudem weisen Arbeitnehmende mit einem tiefen Einkommen auch eine geringere Lebenserwartung auf. Die Initiative betrifft also vor allem jene, die bereits einen verkürzten Ruhestand haben und tendenziell eher bei schlechterer Gesundheit sind. Ausserdem haben ältere Beschäftigte bereits heute Schwierigkeiten, eine Stelle zu finden, wenn sie arbeitslos werden. Sie sind deutlich häufiger von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen. Die Erhöhung des Rentenalters würde es schwieriger machen, bis zum Rentenalter im Arbeitsmarkt zu bleiben. Neben Bundesrat und Parlament empfehlen SP, Grüne, GLP und die Mitte die Ablehnung. ABSTIMMUNGEN STADT SCHAFFHAUSEN Mevina Portner Die Primarschule Steig ist die älteste Primarschule der Stadt Schaffhausen, deshalb wird die Infrastruktur des Gebäudes den heutigen Anforderungen für den Unterricht nicht mehr gerecht. Durch die wachsende Schülerzahl an der Primarschule Steig mangelt es an Klassenzimmern, Förder- und Besprechungsräumen sowie an Räumlichkeiten für die schulergänzende Betreuung. Auch die Turnhalle mit Baujahr 1892 entspricht nicht mehr den heutigen Erfordernissen. Deshalb stimmt die Stadt Schaffhausen am 3. März über die Vorlage «Erweiterung Schulanlage Steig» ab. Geplante Neuerungen Mit Gesamtkosten von rund 21,7 Millionen Franken beinhaltet das Projekt ein neues dreigeschossiges Schul- und Sportgebäude mit Turnhalle, vier weitere Klassenzimmer, Diese Visualisierung zeigt die Schulanlage Steig nach der Erweiterung. Gruppenräume, Fachräume für textiles und nicht textiles Werken sowie Räumlichkeiten für die musikalische Grundschule. Weiter entsteht ein Pavillonbau, der 32 Betreuungsplätze beinhaltet und somit die dringend benötigte Tagesbetreuung bringt. Es ist geplant, die alte Turnhalle zu sanieren, um sie künftig multifunktional als Bewegungsraum und Aula nutzen zu können. Die entsprechenden Umkleideräume sollen im Untergeschoss des Pavillons entstehen. Weiter wird der bestehende Anbau an die Turnhalle abgebrochen, um ausreichend Platz für den Pavillon zwischen dem Neubau und der alten Halle zu schaffen. Parallel dazu wird die Trotte, die bisher als Lager für Grün Schaffhausen diente, ebenfalls saniert und umgenutzt. Im Erdgeschoss sind Lagerräume für Aussenturngeräte sowie ein öffentliches WC vorgesehen. Im Obergeschoss sollen Therapieräume für den Schulbetrieb entstehen. Im Rahmen des Projekts wird nicht nur eine Umgestaltung der Gebäude, sondern auch der Aussenanlagen Visualisierung: zVg. vorgenommen. Dabei bleiben die Sternwarte und die Baumgruppe beim Spielplatz unverändert. Hingegen sollen die Spiel- und Sportflächen neu angeordnet werden, um Platz für ein Rasenspielfeld und einen Allwetterplatz mit Kunststoffbelag sowie einen Hartplatz zu schaffen. «Die Erweiterung der Schulanlage Steig gewährleistet, dass die Kinder weiterhin die Schule in ihrem Quartier besuchen können. Damit können auch die Schulanlagen Breite und Emmersberg entlastet werden», heisst es zudem in einer Stellungnahme des Stadtrates, der sich klar für die Erweiterung ausspricht. Auch der Grosse Rat empfiehlt, der Vorlage zuzustimmen. Anzeige Benjamin Salzmann Selbstständiger Treuhänder Schaffhausen «NEIN zum teuren AHV- Ausbau nach dem Giesskannenprinzip!» 13ahv-nein.ch

weitere Ausgaben