Baustein-Leitfaden: Konfiguration - Altium

altium

Baustein-Leitfaden: Konfiguration - Altium

23

22

21

Das Altium NanoBaord ist die erste

LiveDesign-fähige Entwicklungsplattform

für Nexar und Protel.

1 2 3 4 5 6 7

20

19 Audio CODEC

Das NB1 bietet einen 8-Bit Audio CODEC mit analogen

Schaltungen zur Vor- und Nachbereitung des Signals,

die mit Stereo Eingangs- und Ausgangsbuchsen terminiert

werden. Auf den CODEC kann vom Ziel-FPGA

zugegriffen werden.

20 Anwender-PCB Anschlüsse

Das NB1 enthält zwei JTAG-Stecker für den Anschluss

eigener Boards. Diese Stecker werden verwendet, um

ein vom Benutzer entwickeltes Board in die Hard-and-

Soft-JTAG-Chains aufzunehmen. So kann der

LiveDesign-Vorgang auf Ihr Produktions-PCB

ausgeweitet werden.

21 Tastenblock

Um Benutzer-Eingabe in die FPGA-Schaltung zu ermöglichen

wird ein Block mit 16 Tasten zur Verfügung gestellt.

Der Tastenblock ist nach dem Muster 4 x 4 ange-

19

18

24

17

ordnet und so organisiert, dass ein Zeilen/Spalten-Scan-

Vorgang den Status jeder Taste lesen kann. Der Tastenblock

hat austauschbare Auflagen.

22 LCD

Das NB1 enthält eine Standard-LCD-Anzeige mit 16

Zeichen und zwei Zeilen sowie LED-Hintergrundbeleuchtung,

auf die direkt vom Ziel-FPGA zugegriffen

werden kann.

23 Summer

Das NB1 enthält einen magnetischen Audio-Schallgeber,

der mit einer IO-Leitung auf dem Ziel-FPGA verbunden ist.

24 FPGA-Aufsteckplatinen mit hoher Kapazität

Die beiden gängigsten FPGA-Aufsteckplatinen gehören

standardmäßig zum NanoBoard dazu, um rekonfigurierbare

Systeme, auch prozessorbasierte Designs,

handhaben zu können.

8

9

10

11

12

13

14

15

16

Funktionsüberblick

Programmierbarer On-board

Takt (Frequenzen von 6 MHz

bis 200 MHz, softwaregesteuert)

und Referenztakt

mit fester Frequenz

Upgradefähige NanoBoard

Controller Firmware

Integrierter, belastbarer

NanoBoard-Sockel

DXP 2004 Software-Support

für das NanoBoard

Umfassende Anzahl von

FPGA-basierten virtuellen

Instrumenten für interaktives

Hardware-Debugging

Virtuelle Instrumente

enthalten Bedienelemente,

die mit dem Design auf dem

NanoBoard kommunizieren

Virtuelle Instrumente

enthalten Logik-Analysatoren,

Frequenzzähler, Frequenzgeneratoren,

I/O-Blöcke

Zentrale Steuerung von FPGA

Design-Verarbeitung und

Download

Die 'Devices View' ermöglicht

Interaktion mit allen

NanoBoards, die an das

System angeschlossen sind,

allen FPGA Zielbausteinen

und allen Soft Devices innerhalb

der heruntergeladenen

Designs

FPGA-Hersteller Tools (separat

erhältlich) werden für Place &

Route transparent über die

DXP-Schnittstelle gesteuert

NanoBoard Port Plug-in

Bibliothek ermöglicht

komfortable Verbindungen

zu NanoBoard-Elementen

auf Schaltplanebene

Der ‚Configuration Manager'

ermöglicht die einfache

Neuausrichtung des FPGA-

Projekts vom NanoBoard hin

zur endgültigen PCB-

Implementierung

Kapitel 01 INTERAKTIVES FPGA-DESIGN NANOBOARD-NB1 2004

7

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine