ZELTE UND TARPS

exped.com

ZELTE UND TARPS

Z E L T E U N D T A R P S

9


10

Wa s d i e E x p e d z e l t e s o e i n z i g a r t i g m a c h t .

d

>

MERKMALE

Durchdacht bis ins kleinste Detail.

a > Extrem leicht aufstell- und bedienbar:

Blitzschnell steht das Zelt.

Dazu Stangen in die einseitig offenen,

angeschrägten Kanäle einfahren, in den

Spannfuss stecken, anspannen, fertig.

Durchgehende Stangenkanäle erlauben

besonders an den Stangenkreuzungen

müheloses Durchkommen.

Das Innenzelt ist ab Fabrik bereits ins

Aussenzelt eingehängt. Stangen und

Kanaleingänge sind farblich gekennzeichnet

fürs schnelle Zurechtfinden.

c

>

< g

e

>

>

f

Die Reissverschlüsse sind mit farbkodierten,

lichtreflektierenden Schlaufen

bestückt und bogenförmig eingenäht,

so dass sie mühelos einhändig und

auch mit Handschuhen bedienbar sind.

Aussenzelte mit aussen liegenden

Stangenkanälen sind schneller aufgebaut,

während die mit innenliegenden

besser stehen wegen geringeren Widerstands

gegen Wind, Sand und

Schnee. Die perfekte Lösung ist wohl

die von Exped entwickelte Flachkanal-

< a

< b

konstruktion, die beide Vorteile von Innen-

und Aussenkanal vereint.

b > Die Bodenschlaufen sind aus

leicht anpassbarer Dyneema-Kordel:

somit kann man jeweils im Umkreis von

20 cm stochern bis der Hering richtig

steckt, dann einfach die Schnurschlaufe

festzurren!

c > Für leichtes Einfädeln der Zeltschnüre

sind alle Abspannschlaufen

bedienerfreundlich 1x in sich gedreht.


d > Sturmstark, dicht und flatterfrei:

Die windschlüpfrige Form und zahlreiche

Abspannschlaufen, die direkt an

den Stangenkanal greifen, halten das

Zelt auch bei Sturm stabil. Das „Pünktchen

aufs i“ sind neu die superstarken

und undehnbaren Dyneema-Abspann-

Schnüre mit 140 kg Reisskraft (!) trotz

minimalstem Gewicht. Sie verhindern

bei zunehmendem Wind das Flattern,

Heringeausreissen und schliesslich Brechen

der Stangen.

e > Für optimale Aerodynamik sorgen

die Flachkanal- und Innenkanaltechnik.

f > Gut ventilierend: Das unvermeidliche

Kondenswasser kann durch die

gegenüberliegenden und mittels Kamineffekt

wirkenden Ventilations-Hauben

abziehen, dies auch bei Regenwetter.

Die Moskitonetzstoffe in den Innentüren

sind zur Lüftung von innen stufenlos

verstellbar. Der grosse Abstand

zwischen Innen- und Aussenzelt verhindert

das Anklatschen des Aussenzelts

ans Innenzelt.

Die Einwandzelte sind, obwohl voll wasserdicht,

aus dem sehr atemfähigem

ePTFE-3-Lagengewebe VentAir.

g > Geräumig: Auch bei Regen lässt es

sich bequem rumsitzen und Rucksack,

nasse Schuhe und Regenzeug in den

Apsiden verstauen oder auch das Essen

auf dem Kocher zubereiten (Vorsicht:

Kocher im Freien entzünden und immer

überwachen!). Jeder hat einen eigenen

Eingang, so muss man nicht über den

11

andern stolpern. Auch liegend kommt

man an seine Sachen ran. Bequem,

um zu zweit nebeneinander zu sitzen,

sind die vollflächigen Innenzeltzugänge.

Das Innenzelt lässt sich leicht teilweise

abhängen, wenn mehr Aussenzeltraum

gewünscht wird. Die Innenzelte sind mit

zahlreichen Stautaschen und Aufhängeschlaufen

ausgestattet.

> Wasserdicht: Die bandverschweissten

Nähte und der Baumwollmantel-

Polyester-Nähfaden, der überall im Aussenzelt

verwendet wird, sowie der komplett

bandverschweisste bzw. nahtlose

Wannenboden lassen selbst in Sumpfgelände

keinen Tropfen durch.

> Zum Wohlfühlen: Unauffälliges

Grün aussen, um getarnt zu sein und

Tiere beobachten zu können, im Innern

freundlich-helles Korn-Gelb fürs Gemüt

an düsteren Regentagen.

Alternativ gibts das herbstwaldfarbene

Terracotta oder Cornyellow im Aussenzelt,

das mehr signalfarben wirkt, um

beispielsweise bei Sturm und Nebel

leichter zum Zelt zurückzufinden.

> Genial einfach: Die bewährten, aufs

Minimum bedachten Techniken wie

Klöppel und Ring, Stangenende und

Öse und der smarte Spannfuss aus Reperaturhülse

und Gewebeband bedeuten

einfachste Handhabung, unkomplizierte

Wartung und geringes Gewicht

des Zeltes.

> Vielseitig: Das Aussenzelt kann auch

für sich alleine aufgestellt werden; z.B.

um das Fahrrad zu reparieren oder als

Koch- und Esszelt für eine Gruppe. Besonders

nützlich ist dann der Footprint

als Boden, diesen gibts zu jedem Modell.

Dieser kann aber auch als Tarp

gegen Sonne und Regen aufgespannt

werden.

Im Normalfall bleibt das Innenzelt zum

Verpacken gleich eingehängt. Doch es

lässt sich auch allein errichten, z.B. bei

Hitze oder wenn nur ein Tarp mitgenommen

wird. Dazu sind Extra-Schlaufen

bereits angenäht. Für zusätzlichen Platz

im Aussenzeltbereich kann man das Innenzelt

teilweise oder auch ganz aushängen.

4 Reissverschluss-Schlitten erlauben

es, die Eingänge auf vielfältige

Weise zu öffnen.

> Selbststehend und geräumig: Kein

ewiges Abspannen und keine lästige

Heringeinsteckplatzsuche. Dazu hatte

Exped die neuartige Zeltkonstruktion

- das Giebeltunnelzelt - entwickelt, das

die Geräumigkeit und Leichtigkeit des

Tunnels mit der Selbststehfähigkeit des

Geodäten bzw. Kuppelzeltes vereint.

Die Stangenbögen verspannen sich gegenseitig

zu einer selbsttragenden Zeltkonstruktion.

Damit lässt sich das Zelt

auch aufgestellt an den besten Platz

tragen. Sand und Dreck im Innenzelt?

Das Zelt einfach packen, umdrehen und

ausschütteln!

> Leicht reparierbar: Die Stangen-

Endnoppen sind leicht abnehmbar,

damit der Gummi bei extremer Kälte

gestrafft werden kann oder bei Stangenbruch

die Segmente leicht austauschbar

sind. Die Spannfüsse sind

nur aus einer Reparaturhülse und Gewebeband

gefertigt und damit jederzeit

weltweit reparierbar statt der üblichen

Plastik-Spezialteile. Inbegriffen sind

Ersatzschlitten, selbstklebende Ersatzstoffe

und Reparaturhülsen.

> Bequem verpackbar: Die Stangen

sind kurz genug, um auch quer in einem

Rucksack Platz zu finden. Zudem sind

alle gleich lang (ausser der äussersten

Segmente), so dass die Mitnahme einer

Standard-Stange als Reparaturersatz

für extreme Touren genügt. Genial ist

der Rollpacksack: nie mehr mühsames

Gefummel beim Einpacken, einfach das

Zelt gleich in den Packsack einrollen!

1

2

3

> Zubehörsack: Separate

Fächer für Stangen,

Heringe und Reparaturmaterial.

Das Reparaturmaterial

und die

Stangen bleiben sauber

getrennt von den meist

dreckigen Heringen. Keine

Verschmutzung des

Stangeninnern mehr, ein

einwandfreies zusammenstecken

der Stangen

ist sicher.

Der Zubehörsack dient

gepackt als „Kommpressionsknebel“

beim Einrollen

des Zeltes, so dass

dieses so klein wie möglich

gerollt werden kann.


Qualitäts-Materialien: Der Normal-Aussenzeltstoff

ist leichtgewichtiges

Ripstop-Polyester, das auf der einen

Seite stark PU-beschichtet, auf der

anderen Seite abperlausgerüstet ist. Es

ist zäh, absolut wasserdicht, UV-abweisend

und flammhemmend ausgerüstet

(CPAI-84-Norm). Der Extrem-Stoff ist

besonders leichtes, reissfestes und UVresistentes

Ripstop-Nylon, das beidseitig

silikonbeschichtet ist, jedoch nicht

nahtbandverschweissbar und flammhemmend

ausrüstbar ist.

Der Zeltboden ist aus kräftigem Taffeta-Nylon

mit besonders dicker PU-Beschichtung

und guter Abriebfestigkeit.

(10’000 mm Wassersäule). Auch konstruktiv

ist er voll wasserdicht: er ist sowohl

zur Bodenseite wie in den Ecken

bandverschweisst.

Das Moskitonetz ist extrem fein und

verschiebefest, es lässt selbst die berüchtigten

No-See-Um-Mücken nicht

durchkriechen. Ausserdem ist es besonders

UV-beständig und schwer entflammbar.

12

E x p e d s t e h t f ü r Q u a l i t ä t .

Die Bogenstangen sind aus nahtlos

gezogenem Flugzeugaluminium der

neusten Serie von DAC, die starr, aber

nachgiebig genug sind, dass sie bei

starkem Wind sich biegen, aber zurückschnellen

und nicht zerbrechen und

den Zeltstoff aufschlitzen. Auch treten

weniger Rohrende-Kerben auf, wie sie

durchs Zusammenschnellenlassen der

Zeltbogensegmente verursacht werden

und, weil diese daduch nicht mehr ganz

zusammengesteckt werden können, zu

den sonst häufig vorkommenden Brüchen

an den Steckhülsen führen.

Die Reissverschlüsse sind von YKK

und sowohl im Aussen- wie Innenzelt

mit der dichteren Seite nach aussen gedreht,

sodass weniger Schmutzpartikel

anhaften, was zum Ausschleifen der

Schlitten führen kann.

Die Heringe sind ebenso aus 7000er

Alu, kaum verbiegbar, extrem leicht und

kompakt verstaubar.

Die Schnüre sind mit von Exped eigens

entwickelten Spannern versehen:

So kann die Schnur einfach um einen

Baum oder anderen Fixpunkt herumgeführt

werden, ohne sie wie üblich aufknoten

zu müssen. Auch sind die wichtigsten

Abspannleinen vormontiert und

lassen sich nervenschonend in die genialen

Packsäckchen einrollen.

Auch die Abspann-Schnur ist eine Eigenentwicklung:

Obwohl hyperleicht,

mit 140 kg Bruchlast besonders stark

und dauerhaft, ist sie praktisch undehnbar.

Resultat: bei zunehmendem Wind

dehnt sie sich nicht und führt nicht wie

üblich zum Zeltflattern, Heringausreissen

und schliesslich Stangenbruch.

Trotzem ist sie gut knotbar und gut im

Griff. Ihr Kern ist aus der High-Tech-Faser

Dyneema, der Mantel aus Polyester.

Dyneema ist im Gewichtsvergleich 15x

stärker als Stahl und 40% stärker als

Kevlar! Zudem ist der Mantel durchzogen

von einem lichtreflektierendem Silberfaden,

sodass sie auch bei Dunkelheit

ins Auge fällt. Der Mantel lässt sich

im Notfall vom Kern abziehen, womit

die Schnurlängen bei Bedarf verdoppelbar

sind oder die Fasern des Kerns

als Nähfaden dienen können.

Die RV-Zupfer sind lichtreflektierend

und farbkodiert und zudem nachtleuchtend,

so dass immer klar ist wo man

ziehen muss.

> Qualitäts-Näharbeit: Beste Verarbeitung

gewähren die Kappnähte mit 4fach

gelegtem Stoff, die perfekte, z.T.

doppelte Nahtbandverschweissung,

die Stoffverstärkungen mit Viereckriegeln

an allen Stresspunkten. Der Qualitätsfaden

ist durchwegs aus bei Nässe

aufquellendem, baumwollummanteltem

Polyester.

> Garantie und Service: Exped bietet

eine 5-Jahres-Garantie. Bitte wende

dich dazu an deinen Outdoor-Shop.

> Warum nicht NOCH leichter?

Der Feind der Leichtigkeit ist die Dauerhaftigkeit.

Die zunehmende UV-Strahlenbelastung

erfordert eine gewisse Materialstärke,

sonst zerbröselt das vermeintlich

hyperleichte Zelt nach kurzer

Zeit in der Sonne!

> Warum nicht NOCH preiswerter?

Die Hauptkosten sind die verwendeten

Materialien. Klar könnten wir halb so

teure nehmen... mit der direkten Folge,

dass sie halb so gut - oder schlimmer

- schlicht nicht zu verantworten wären:

im Laden-Scheinwerferlicht noch super,

draussen nach kurzer Zeit dann nur

noch der grosse Frust!


1,95m / 77"

1,05m / 41"

0.45m / 18"

3,75m / 148"

0.60m / 24"

2,45m / 96"

0.20m / 8"

1,12m / 44"

0.70m / 28"

Vela I Extreme:

Zelttyp: Zipfree-Tunnelzelt für 1 - 2 Pers.

Gewicht:

Minimalgewicht**: 1.4 kg; 1.5 kg mit

Endgestänge; Vollgewicht: 1.75 kg

Material***:

Aussenzelt: Silikon-Ripstop-Nylon;

Innenzelt: Ripstop-Polyester und No-

See-Um-Moskitonetz;

Boden: PU-beschichtetes Taffetanylon

(Wassersäule 10‘000 mm);

Gestänge: Flugzeugalu DAC Featherlite

NSL 9 mm 7001-T6 / TH72M.

Packmass: 42 x 10 cm

Aufstellzeit: 1.5 Minuten

Farben: Grün Terracotta

Vela I: Wie Vela I Extreme, aber Aussenzelt

aus nahtbandverschweisstem

Ripstop-Polyester. 100 g schwerer als

Vela I Extreme.

Farbe: Grün

Vela I Footprint:

Vollflächige Unterlage aus Taffetanylon

mit 3‘000 mm Wassersäule. Auch als

Tarp einsetzbar. Gewicht 270 g.

0,95m / 37"

13

0,75m / 30"

Ve l a I : u l t r a l e i c h t , k o m f o r t a b e l , b l i t z s c h n e l l a u f g e b a u t u n d r o b u s t , m i t

g e n i a l e m n e u a r t i g e m Z i p f r e e - E i n g a n g * .

f

>

VELA I

Solozelt mit Zipfree-Eingang.

> Vielseitig: für Leichttouren

kann auch nur

das Aussenzelt aufgebaut

werden, z.B. mit

Exped DownMat und

WB-Schlafsack drinnen.

Auch das Innenzelt lässt

sich gesondert aufstellen,

z.B. mit einem Exped-Tarp

darüber. Wenn

viel Luft und Sicht gewünscht

ist, einfach die

eine oder beide Seiten

aufrollen.

c >

>

b >

< d

> Genial einfach und

robust: der Zipfree-Eingang

von innen: zum

Öffnen einfach Blitzverschluss

drücken und an

der Raffschnur ziehen.

Kein Reissverschluss,

der klemmt, Wasser reinlässt

und Gewicht kostet!

e

< a

< g

> Blitzschneller Aufbau:

Mittelstange in

Flachkanal einschieben

und in Öse stecken, die

bereits eingesetzten Seitenstangen

fixieren, je

1 Hering an jedem Ende:

fertig! Spannschnürungen

in Kräftedreieck-

Konfiguration erlauben

geländegemässe Anpassung.

a > Grosszügiger Vorraum: für nassen Rucksack, die Schuhe und

Kleider. Ein Leichtes, von innen an seine Sachen heranzukommen.

Bequem kann man hier im Schutz des Vordaches essen,

lesen oder die Natur beobachten.

b > Grosszügiger Innenraum: Er ist besonders lang und breit, da

kann auch das ganze Gepäck mal reingenommen werden. Im

Notfall reichts auch für 2 Personen.

c > Maximale Lüftung trotz sturmsicherem Design: Beide Aussenzeltseiten

lassen sich voll aufrollen, die Innenzeltenden sind

Moskitonetzfenster und im Giebel sorgt eine Ventilationshaube

(mit integriertem Reparaturhülsen-Halter) für den Kaminzugeffekt.

Die windzugewandte Aussenzelt-Fussseite ist aerodynamisch

und geschützt bis auf den Boden hinuntergezogen, während die

Kopfseite mit Ventilationsfenstern ausgerüstet ist.

d > Verstärkte Abspannschlaufen, die direkt an den Stangenschlauch

angreifen.

e > Aerodynamisch: Der eigenentwickelte, doppelt genähte Flachkanal

bietet Wind und Schnee den geringsten Widerstand und ist

besonders stark, da er zweifach mit Doppelnadelstich genäht ist.

f > Je ein Hering an Kopf- und Fusseite genügen für einen sicheren

Stand. Zahlreiche weitere und zudem anpassbare Schlaufen machen

das Vela I sturmsicher.

g > Die superstarke, lichtreflektierende Dyneema-Zeltschnur mit

140 kg Bruchlast ist statisch und verhindert so bei starkem Wind

das Flattern des Zeltes.

* rechtlich geschützt

** Aussenzelt, Innenzelt, Gestänge

*** Genaue Spezifikation siehe S.12


1,05m / 41"

2,2m / 87"

2,45m / 97"

0.60m / 24" 0.60m / 24"

1.25m / 49"

Southern Cross

Zelttyp:

Doppelkreuzbogenzelt für 2 Personen

Gewicht:

Minimalgewicht*: 2.5 kg;

Vollgewicht: 2.85 kg

Material/Konstruktion**:

Aussenzelt und Bodenstoff: Ripstop-

Polyester nahtbandverschweisst;

Innenzelt: vollständig aus No-See-

Um-Moskitonetz;

Gestänge: Flugzeugalu DAC Press-Fit

9 mm 7001-T6.

Packmass:

40 cm x 13 cm

Aufstellzeit:

2 Minuten

Farbe:

Grün

Southern Cross Footprint

Vollflächige Unterlage aus Taffetanylon

mit 3‘000 mm Wassersäule. Auch als

Tarp einsetzbar. Gewicht 280 g.

* Aussenzelt, Innenzelt, Gestänge

** Genaue Spezifikation siehe S. 12

14

Das ideale Leicht-Zweier-Zelt für warme Nächte und Moskito-Gegenden. Da das Innenzelt

rundum aus Moskitonetz ist, ist es sehr leicht, klein verpackbar und kann auch aufs Bett

gestellt werden. Das bandverschweisste Überzelt lässt sich ganz oder teilweise aufrollen.

e

>

>

> Da das Zelt selbststehend

ist, kann es leicht

umhergetragen werden,

um den besten Schlafuntergrund

zu finden oder

es auch auszuschütteln.

Das Aussenzelt lässt sich

mit Blitzverschlüssen unkompliziert

an- und abkoppeln.

a

f

>

< g

S O U T H E R N C R O S S

Das luftig-leichte 3-Saison-Zelt.

> Das Southern Cross

lässt sich indoors als

Insektenschutz auf

dem Bett der Unterkunft

wie auch outdoors aufstellen.

Als Regen- und

Sonnenschutz bietet sich

nebst dem Überzelt ein

Exped-Tarp an. Dieses

kann als flache Dachplane

darübergespannt

werden.

h

>

< c

>

d

b

>

> Die Stangenkanäle

des Innenzeltes sind

durchgängig genäht

und auf der hinteren Seite

jeweils geschlossen.

So ist es rasch und ohne

um das Zelt herumzutanzen

auf- oder abgebaut.

a > Grosszügiges Platzangebot: jedem sein eigener grosser Eingang.

So weckt man sich nicht gegenseitig, wenn man in der Nacht mal

raus muss. Jeder hat genug Stauplatz und kommt leicht an seine

Sachen ran. Die doppelten Eingänge bedeuten auch optimale

Belüftung.

b > Leichtestes Aufstellen durch die aussenliegenden und durchgängigen

Stangenkanäle: Stangen einschieben, in Steckschuh

einstecken, anspannen, fertig!

c > Die Innenzelttüren sind bequem einhändig bedienbar und öffnen

sich weit, so dass man auch zu zweit nebeneinander sitzen und

essen kann.

d > Feinstmaschiges Moskitonetz, durch das es selbst für die kleinsten

Plagegeister kein Durchkommmen gibt. Die Seitenwände sind

nahezu vertikal und zudem durch eingenähte Taschen im untern

Bereich doppelt genommen, so dass die Gefahr, dass Moskitos

im Schlaf dort hindurchstechen, wo man seitlich die Zeltwände

berührt, gebannt ist.

e > Fast heringlos: Da selbststehend, sind Heringe kaum nötig, doch

bei Wind empfiehlt sich natürlich die 4 Ecken und Apsiden zu

sichern.

f > Variable Lüftung und Abdeckung: Das zweitürige Überzelt ist mit

zwei gegenüberliegenden Ventilationshauben bestens belüftet.

Es lässt sich für individuelle Lüftung ein- oder beidseitig auf den

Giebel auf- und abrollen.

g > Praktische Aufhängeschlaufen und Innentaschen sorgen für

Ordnung.

h > Da das Dach flach ist, ergibt sich hier eine nützliche Abstellfläche

für Trocknen von Schlafsack, Socken und Lagern kleiner Sachen

tagsüber.

> Die superstarke, lichtreflektierende Dyneema-Zeltschnur mit

140 kg Bruchlast ist statisch und verhindert so bei starkem Wind

das Flattern des Zeltes.


1,22m / 48"

2,5m / 98"

1,35m / 53"

2,65m / 104"

1.45m / 57"

1,10m / 43"

2,25m / 89"

0,65m / 25" 0,65m / 25"

Auriga

Zelttyp: Kuppelzelt für 2 Personen

Gewicht:

Minimal*: 2.7 kg; Vollgewicht: 3.1 kg

Material/Konstruktion**:

Aussenzelt: Ripstop-Polyester doppelt

nahtbandverschweisst;

Innenzelt: Ripstop-Polyester / No-See-

Um-Moskitonetz;

Boden: Taffeta-Nylon (WS 10‘000 mm);

Gestänge: Flugzeugalu DAC Press-Fit

9 mm 7001-T6.

Packmass: 42 cm x 15 cm

Aufstellzeit: 2 Minuten

Farben: Grün Terracotta

Auriga Mesh

Wie Auriga, aber Innenzelt ganz aus

No-See-Um-Moskitonetz;

Gewicht:

Minimal*: 2.6 kg; Vollgewicht*: 3 kg

Farben: Grün Terracotta

Auriga Footprint

Vollflächige Unterlage aus Taffetanylon

mit 3‘000 mm Wassersäule. Auch als

Tarp einsetzbar. Gewicht 370 g.

* Aussenzelt, Innenzelt, Gestänge

** Genaue Spezifikation siehe S. 12

15

D i e s e s Z w e i e r z e l t i s t m a x i m i e r t i n R a u m a n g e b o t u n d V i e l s e i t i g k e i t , a b e r m i -

n i m i e r t i n G e w i c h t u n d P r e i s . L e i c h t e r u n d l u f t i g e r i s t d a s A u r i g a M e s h : d a s

I n n e n z e l t i s t a u s M o s k i t o n e t z - f ü r d i e l a u s c h i g e N a c h t u n t e r S t e r n e n .

e >

>

d

> Die Stangenkanäle

sind durchgängig, damit

die Stangen in einem

Zug durchgestossen

werden können. An den

Kreuzungspunkten sind

sie extra verstärkt.

< c

AURIGA

Auriga + Auriga Mesh: die Minimumzelte.

>

>

> Die aussenliegenden

Stangenkanäle mit

leichtgängigem Spannfuss

erlauben schnellstes

und müheloses Aufstellen.

b

a

f >

>

g

> Nahezu selbststehend:

Kein ewiges Abspannen

und keine lästigeHeringeinsteckplatzsuche.

Nachträgliches

Zeltverschieben ist auch

kein Problem. Zum Ausschütteln

kann das Zelt

leicht in die Luft gehoben

werden.

a > Schnell aufgestellt: Leichtestes Aufstellen durch die aussenliegenden

Stangenkanäle bei eingehängtem Innnenzelt: Stangen

einschieben, in den Spannschuh stecken, Heringe in den Boden,

fertig! Neu sind die Bodenschlaufen aus verstellbarer Dyneema-

Schnur damit man sofort einen guten Steckplatz für den Hering

findet.

b > Gut ventiliert: Für Lüftung mit Kamineffekt und freie Sicht sind

zwei gegenüberliegende vollflächige Fenster mit Moskitonetz im

First angebracht. Diese sind mit raffinierten Reparaturhülsen-Aufstellern

zuklappgesichert.

c > Viel Raum: Jedem sein eigener geräumiger Vorraum fürs Gepäck,

an dieses auch im Liegen bequem heranzukommen ist. Das Innenzelt

ist besonders breit für jene langen Zelttage oder heissen

Nächte.

d > Vielseitig: Innen- und Aussenzelt sind gesondert aufstellbar.

e > Sturmfest: Da praktisch selbststehend, sind kaum Heringe nötig,

doch für Wind und Sturm sind zahlreiche, kreuzriegelverstärkte

Abspannschlaufen angenäht.

f > Tags und nachts leicht bedienbar: Die Reissverschlüsse sind mit

verschiedenfarbigen, lichtreflektierenden Schlaufen einhändig

bedienbar.

g > Raffinierter Verstellschuh für unterschiedliche Spannungsstufen

der Stangen.


1m / 39" 1m / 39"

1,08m / 43"

1,3m / 51"

2,45m / 96"

3,15m / 124"

0,5m / 20"

0,25m / 10" 0,45m / 18"

3,3m / 130"

Vela II Extreme

Zelttyp:

Zipfree-Tunnelzelt für 2 Personen

Gewicht:

Minimal**: 2.55 kg;

Vollgewicht: 2.95 kg

Material/Konstruktion***:

Aussenzelt: Silikon-Ripstopnylon,

nicht nahtbandverschweisst;

Innenzelt: Ripstop-Polyester und No-

See-Um-Moskitonetz;

Boden: Taffeta-Nylon mit 10‘000 mm

Wassersäule;

Gestänge: Flugzeugalu DAC Featherlite

NSL 9.6 mm und 9 mm 7001-T6 /

TH72M.

Packmass:

42 cm x 15 cm

Aufstellzeit:

2 Minuten

Farbe: Grün Terracotta

Vela II

wie Vela II Extreme, aber Aussenzelt

aus nahtbandverschweisstem

Ripstop-Polyester. 100 g schwerer.

Farbe: Grün

1m / 39"

Vela II Footprint

Vollflächige Unterlage aus Taffetanylon

mit 3‘000 mm Wassersäule. Auch als

Tarp einsetzbar. Gewicht: 330 g.

16

Ve l a I I : u l t r a l e i c h t d a n k Z i p f r e e - E i n g a n g * , k o m f o r t a b e l m i t 2 g r o s s e n Vo r-

r ä u m e n , b l i t z s c h n e l l a u f g e b a u t . D a s i d e a l e Z e l t f ü r s s c h n e l l e , l e i c h t e U n t e r-

w e g s s e i n .

> Variable Sicht und

Lüftung: Das Aussenzelt

lässt sich für mehr Luft-

und Sichtfreiheit sowohl

an Kopf- wie Fussseite

teilweise oder ganz

aufrollen. Kommt Regen

auf, einfach das Überzelt

runterrollen. Die Innenzelt-Enden

sind mit

Moskitonetzfenster (am

Fussende mit freiem

Durchgriff als Stauraum)

versehen.

>

g

e

>

VELA II

Viel Raum, wenig Gewicht und Zip-Free.

c

>

>

< a

> Der Zipfree-Eingang

von innen: zum Öffnen

einfach an der Raffschnur

ziehen. Kein

Reissverschluss, der

klemmt, Wasser reinlässt

und Gewicht kostet!

Auch nix für Langfinger,

da von aussen kein Eingang

sichtbar ist.

d

f >

< b

> Blitzschneller Aufbau:

Mittelstange einschieben

und in Öse stecken,

die Seitenstangen

einsetzen, je 1 Hering an

jedem Ende: fertig! Die

Bodenschlaufen dazu

neu verstellbar.

> Der eigenentwickelte,

doppelt genähte Flachkanal

bietet Wind und

Schnee den geringsten

Widerstand.

a > Viel Innenraum: Besonders breit und lang, so passen selbst 2

De-Luxe Matten rein, ganz zu schweigen von überlangen Bewohnern.

b > Sinnvolle Raumaufteilung: Jedem sein eigener grosszügiger Vorraum

fürs Gepäck, an dieses auch im Liegen bequem heranzukommen

ist. Wenn man raus muss, stört keiner den anderen.

c > Der Flachkanal bietet dem Wind nur minimalen Widerstand, ist

doppelt genäht und erlaubt müheloses Stangeneinstossen.

d > Sturmfest: Es sind kaum Heringe nötig, doch für Sturmwetter

sind zahlreiche Abspann-Schlaufen und superstarke Dyneema-

Abspannleinen in überaus praktischen Schnursäckchen angebracht.

Die oberen Abspannschlaufen greifen direkt am Stangenkanal

an und verhindern zusammen mit den dehnungslosen

Dyneema-Zeltschnüren nerviges und lautes Flattern.

e > Tags und nachts leicht bedienbar: Die Reissverschlüsse des

Innenzeltes sind mit verschiedenfarbigen, lichtreflektierenden

Schlaufen einhändig bedienbar.

f > Die Innentüren sind extraweit, so dass hier auch 2 Personen nebeneinder

sitzen können.

g > Variables Innenzelt: Es kann auch nur das Innenzelt aufgestellt

werden, z.B. mit einem kopfhohen Exped-Tarp, um Stehfreiheit

und noch mehr Ventilation zu erreichen. Dazu sind spezielle

Stangenschuhe angenäht. Die Mittelstange wird dann durch die

Elastikschlaufen geführt.

> Vielseitiger Aufbau: Man kann auch nur das Aussenzelt mitnehmen

und aufbauen, um Gewicht zu sparen.

* rechtlich geschützt

** Aussenzelt, Innenzelt, Gestänge

*** Genaue Spezifikation siehe S. 12


1,15m / 45"

2,35m / 93"

3,15m / 124"

0,95m / 38" 0,95m / 38"

1,25m / 49"

1,05m / 41"

2,2m / 87"

Venus II

Zelttyp:

Giebeltunnel für 2 Personen

Gewicht:

Minimal*: 2.75 kg; Vollgewicht: 3.2 kg

Material/Konstruktion**:

Aussenzelt: Ripstop-Polyester doppelt

nahtbandverschweisst;

Innenzelt: Ripstop-Polyester und No-

See-Um-Moskitonetz;

Boden: Taffeta-Nylon mit 10‘000 mm

Wassersäule;

Gestänge: Flugzeugalu DAC Featherlite

NSL 10.25 mm und 9 mm 7001-

T6 / TH72M.

Packmass: 42 cm x 15 cm

Aufstellzeit: 2 Minuten

Farben:

Grün Terracotta

Venus II Extreme

Wie Venus, aber Aussenzelt aus Silikon-Ripstopnylon,

nicht nahtbandverschweisst;

Flachkanalkonstruktion.

Gewicht:

Minimal*: 2.6 kg; Vollgewicht: 3.0 kg

Farben:

Grün Terracotta

Venus II Footprint

Vollflächige Unterlage mit 3‘000 mm

Wassersäule. Auch als Tarp einsetzbar.

Gewicht 330 g.

17

L e i c h t i m G e w i c h t , l e i c h t i m P r e i s , l e i c h t a u f g e s t e l l t : e i n k l e i n z u v e r p a c k e n -

d e s 2 - P e r s o n e n z e l t m i t v i e l Vo r r a u m a u f b e i d e n S e i t e n u n d v i e l Ve n t i l a t i o n .

VENUS II

Das leichte Vielseitige

> Blitzschneller Auf-

und Abbau: Stangen

einschieben, in die

Spannschuhe stecken,

Heringe in den Boden,

fertig! Da selbststehend,

kann das Zelt umhergetragen

werden, um den

besten Schlafuntergrund

zu finden.

a

>

>

c

e

>

> Vielseitiger Einsatz:

Das Aussenzelt kann

ebenso für sich gesondert

errichtet werden,

z.B. als Ultraleichtzelt,

als Windschutz für die

Mittagspause, als Gruppenzelt,

als ‘Garage’

für die Fahrradreparatur

oder bei grosser Hitze für

möglichst hohe Luftzirkulation.

>

d

b

>

> Stete Ventilation: RegulierbareEingangshauben

mit raffinierten Aufstellern

(zugleich Reparaturhülsen)

sorgen durch

Kamineffekt und, weil gegenüberliegend,

auch bei

Regen für kondensbefreiende

Durchlüftung.

a > Schneller und müheloser Auf- und Abbau wegen aussenliegender,

farbkodierter und durchgehender Stangenkanäle mit

einseitigem Abschluss und leicht bedienbarem Spannfuss. Die

Flachkanaltechnik verhindert den Widerstand gegen den Wind,

und ist doppelt stark, da beidseits mit Doppelkappnaht vernäht.

b > Sturmfest: Da nahezu selbststehend sind kaum Heringe nötig,

doch für Sturmwetter sind zahlreiche Abspann-Schlaufen und

vormontierte Abspannleinen in praktischen Schnursäckchen angebracht.

Je 2 Abspannschlaufen greifen direkt an die Stangenkanäle

an und verhindern so nerviges und lautes Flattern.

c > Leicht bedienbar: Die Reissverschlüsse sind mit verschiedenfarbigen

und lichtreflektierenden Schlaufen einhändig bedienbar.

d > Extradichter Boden: Der Bodenstoff ist nahtlos und wannenförmig

hochgezogen sowie eckverschweisst. Die Wassersäule

beträgt 10’000 mm.

e > Beide Innentüren sind vollflächig zu öffnen, so dass hier 2 Personen

nebeneinder sitzen können.

> Vielseitige Nutzung:

Das Innenzelt ist gesondert

aufstellbar: ein Genuss

im Sommer unter

den Sternen zu schlafen.

Dazu sind Extra-Schlaufenschuhe

eingenäht. Die

Stangen werden durch

die Elastik-Aufhängeschlaufen

geschoben.

> Sinnvolle Raumaufteilung:

Jedem sein eigener

grosszügiger Vorraum

fürs Gepäck, an

dieses auch im Liegen

bequem heranzukommen

ist. Wenn man raus

muss, stört keiner den

anderen.

* Aussenzelt, Innenzelt, Gestänge

** Genaue Spezifikation siehe S. 12


1,4m / 55"

2,2m / 87"

3,1m / 122"

1,2m 47"

0,95m / 37" 0,95m / 37"

Orion

Zelttyp: Giebeltunnelzelt für 2 Personen

Gewicht:

Minimal*: 3.3 kg; Vollgewicht: 3.8 kg

Material/Konstruktion**:

Aussenzelt: Ripstop-Polyester doppelt

nahtbandverschweisst;

Innenzelt: Ripstop-Polyester und No-

See-Um-Moskitonetz;

Boden: Taffeta-Nylon mit 10‘000 mm

Wassersäule;

Gestänge: Flugzeugalu DAC Featherlite

NSL 9 mm 7001-T6 / TH72M.

Packmass: 42 cm x 16 cm

Aufstellzeit: 4 Minuten

Farben:

Grün Terracotta

Orion Extreme

Wie Orion, aber Aussenzelt aus Silikon-Ripstopnylon,

nicht nahtbandverschweisst.

Gewicht:

Minimal*: 3.2 kg; Vollgewicht: 3.7 kg

Farben:

Grün Terracotta

Orion Footprint

Vollflächige Unterlage aus Taffetanylon

mit 3‘000 mm Wassersäule. Auch als

Tarp einsetzbar. Gewicht 350 g.

* Aussenzelt, Innenzelt, Gestänge

** Genaue Spezifikation siehe S. 12

1,3m / 51"

2,05m / 80"

18

D a s O r i o n b i e t e t s o v i e l R a u m w i e e i n Tu n n e l z e l t , i s t a b e r v o l l k o m m e n s e l b s t -

s t e h e n d ! Z w e i g e g e n ü b e r l i e g e n d e E i n g ä n g e m i t g ro s s e n Vo r r ä u m e n s o r g e n f ü r

K o m f o r t , A b l a g e r a u m u n d g u t e L ü f t u n g . D a s p e r f e k t e Z e l t f ü r d i e E x p e d i t i o n .

ORION

Geräumig, vielseitig, stark.

> Besonders sturmfest:

Die innenliegenden

Gestängekanäle machen

es besonders windschlüpfrig:

Wind, Schnee

und Sand können nicht

ansetzen. Zahlreiche Abspannschlaufen,

die direkt

an den Stangenkanälen

angreifen, lassen es auch

im Sturm nicht wanken.

a

>

< b

> Stete Ventilation: RegulierbareEingangshauben

mit raffinierten Aufstellern

(zugleich Reparaturhülsen)

sorgen durch

Kamineffekt und, weil gegenüberliegend,

auch bei

Regen für kondensbefreiende

Durchlüftung. Auch

sind Aussen- und Innenzelt

weit abgesetzt.

e

>

>

c >

d

>

f

> Da vollkommen

selbststehend, sind

Heringe normalerweise

kaum nötig. Auch kann

das Orion frei umhergetragen

werden, um den

besten Campplatz zu finden

oder es durch Ausschütteln

von Dreck zu

befreien (Insekten-Mitbewohner

inklusive).

a > Schnell auf- und abzubauen, da das Innenzelt bereits eingehängt

ist, die Kanäle durchgehend und farbmarkiert sind. Der raffinierte

Spannfuss erlaubt mühe- und stufenloses Spannen.

b > Tags und nachts leicht bedienbar: Die Reissverschlüsse sind mit

verschiedenfarbigen, nachtleuchtenden und lichtreflektierenden

Schlaufen einhändig bedienbar.

c > Beide Innentüren sind vollflächig zu öffnen, so dass hier 2 Personen

nebeneinder sitzen können.

d > Extradichter Boden: Der Bodenstoff ist nahtlos und wannenförmig

hochgezogen sowie eckverschweisst. Die Wassersäule

beträgt 10’000 mm.

e > Geschützter und hoher Eingang durch ausladende Ventilationsfenster

über den Zugängen.

f > Wie das Aussenzelt ist auch das Innenzelt gesondert aufstellbar.

Dazu sind Extra-Schlaufenschuhe angenäht.

> Das Aussenzelt kann

bei Regen zuerst aufgestellt,

dann das Innenzelt

eingehängt werden

oder man lässt beide

stets zusammen. Auch

alleine ist es zu brauchen,

z.B. als Windschutz

für die Mittagspause,

als Gruppenzelt,

als ‘Garage’ für die Fahrradreparatur.

> Besonders geräumig:

Jedem sein eigener Vorraum

fürs Gepäck, an

dieses auch im Liegen

bequem heranzukommen

ist. Wenn man raus

muss, stört keiner den

anderen. Der Innenraum

ist hoch genug, dass

einem auch bei tagelangem

Sturm die Decke

nicht auf den Kopf fällt.


Die aussenliegenden Stangenkanäle mit leichtgängigem Spannfuss erlauben schnell-stes und müheloses Aufstellen.

1,15m / 45"

2,30m / 90"

2,88m / 114"

0,74m / 29" 0,74m / 29"

1,40m / 55"

Vega

Zelttyp:

Giebelzelt für 2 Personen

Gewicht:

Minimalgewicht*: 2.3 kg; Minimalgewicht

ohne Eckstäbe=2.2 kg, ohne

Mittelstangen=2.05, ohne Mittelstangen

+Eckstäbe=1.95 kg, Vollgewicht: 2.6 kg

Material/Konstruktion**:

Dachstoff VentAir - Dreilagenlaminat

Miniripstopnylon/PTFE/Polyestertrikot,

voll nahtbandverschweisst;

Apsidendach: Silikon-Ripstopnylon,

nicht nahtbandverschweisst, aber mit

Baumwoll/Polyester-Quellfaden genäht;

Boden: Taffeta-Nylon mit 10‘000 mm

Wassersäule;

Eckstäbe: Flugzeugalu DAC Featherlite

NSL 9 mm 7001-T6 / TH72M.

Mittelstangen: Flugzeugalu

DAC Press-Fit 9 mm 7001-T6

Packmass:

42 cm x 10 cm

Aufstellzeit:

2 Minuten

Farbe:

Grün

Vega Footprint

Vollflächige Unterlage aus Taffetanylon

mit 3‘000 mm Wassersäule. Auch als

Tarp einsetzbar. Gewicht 360 g.

* Zelt, Gestänge

19

** Genaue Spezifikation siehe S. 12

D a s Ve g a i s t u l t r a l e i c h t u n d z u g l e i c h u l t r a k o m f o r t a b e l . E s s t e h t b l i t z s c h n e l l

m i t t e l s z w e i m i t g e l i e f e r t e n S t a n g e n o d e r e i n e m P a a r Tr e k k i n g s t ö c k e n .

VEGA

> Preisgekrönt von Anfang

an: Kaum geboren,

hat sich das Vega den

Editor‘s Choice Award

des deutschen Outdoor

Magazins verdient. Zitat:

„Das Exped Vega schlägt

sämtliche Rekorde beim

Raum-Gewichts-Verhältnis.“

< c

>

Viel Raum bei minimalstem Gewicht

> Viel Nutzraum und

leichter Zugang:

Trotz Mini-Gewicht bietet

dieses Einwandzelt

den Luxus des grossen

Raumangebots und hoher

beidseitiger Eingänge.

Die integrierten Ausstell-Stäbe

in den Ecken

bewirken, dass der in üblichen

Giebelzelten verlorene

Raum hier voll nutzbar

ist.

d

e >

< a

> Optimale Lüftung: Die

2 Ventilationshauben sorgen

auch bei Regen für

Kaminzugeffekt. Beide

Apsiden können aufgerollt

werden. Entscheidend

auch der hochatmungsaktive,ultrawasserdichte

VentAir-Stoff,

der sich für Einwandzelte

bestens bewährt hat.

b

>

> Besonders dichter und dampdurchlässiger Einwandstoff:

Der Zeltstoff ist hochatmungsaktives, ultrawasserdichtes VentAir,

dem derzeit besten PTFE-3-Lagen-Laminat für Zelte. Das Vorzelt

ist aus ultraleichtem, extrareissfestem Ripstop-Nylon mit 4-facher

Silikon-Beschichtung.

a > Schneller Auf- und Abbau: Die eingearbeiteten Stell-Stäbe in den

Ecken erlauben blitzschnellen Aufbau. An den Ecken abspannen,

die mitgelieferten Mittelstangen unterklemmen, fertig. Die Mittelstangen

können durch ein Paar Trekkingstöcke, Paddel etc, ersetzt

werden. Oder das Vega wird zwischen Bäumen, Felsen etc.

aufgespannt. Beim Abbau bleiben die Eckstäbe am Zelt dran.

b > Anpassbare Abspannschlaufen mit superstarker, leichter und

reflektierender Dyneema-Zeltschnur. Diese ist bereits an allen 4

Ecken in sturmstabiler V-Form vormontiert.

c > Beidseitig je ein grosszügiger Vorraum für den Rucksack und die

Schuhe für leichtem Zugriff von innen.

d > Voll wasserdichter Wannenboden aus PU-beschichtetem Taffetanylon

mit 10’000 mm Wassersäule.

e > Leichter Zugang durch mit einer Hand bedienbare Bogeneingänge.

Der eine davon ist besonders breit, damit man sich hier zu

zweit zum Essen hinsetzen kann, der andere kleiner um Gewicht

zu sparen.

> Hohe Eingänge: Die Apsiden erlauben bequemen Zugang ohne

> Windschlüpfrig und sturmstark: Die allseitige Keilform, die wider-

> Leicht reparierbar: Mit den gerade und austauschbaren Eckstangen,

das für diese Zeltklasse übliche Auf-den-Knien-Rutschen.

standsarmen Aussenstoff-Flächen und optimale Verspannbarkeit

mit den neuen sich nicht dehnenden Dyneema-Abspann-Schnüren

lassen das Zelt auch im Sturm kaum wanken.

den Extra-Stoffstücken die mit Klebrücken versehen sind, sowie den

Ersatz-Reissverschlussschlitten ist die Reparatur unterwegs problemlos.


0,9m / 35"

1,27m / 50"

3,04m / 120"

0.82m / 32"

2,22m / 88"

Polaris

Zelttyp: Einwand-Giebeltunnelzelt für

2 Personen

Gewicht:

Minimal ohne Mittelstange**: 2.45 kg,

mit Mittelstange 2.6 kg; Vollgewicht mit

inbegriffener Mittelstange: 2.95 kg;

Material/Konstruktion***:

Dachstoff VentAir - Dreilagenlaminat

Miniripstopnylon/PTFE/Polyestertrikot,

voll nahtbandverschweisst;

Apsidendach: Silikon-Ripstopnylon,

nicht nahtbandverschweisst, aber mit

Baumwoll/Polyester-Quellfaden genäht;

Boden: Taffeta-Nylon mit 10‘000 mm

Wassersäule;

Gestänge: Flugzeugalu DAC Featherlite

NSL 9 mm 7001-T6 / TH72M.

Packmass: 46 cm x 17 cm

Aufstellzeit: 1 Minute

Farbe: goldgelb - terracotta

Polaris Footprint

Vollflächige Unterlage aus Taffetanylon

mit 3‘000 mm Wassersäule. Auch als

Tarp einsetzbar. Gewicht 230 g.

* pat. pending

** Zelt, Gestänge

*** Genaue Spezifikation siehe S. 12

0,6m / 24"

1,06m / 42"

20

Endlich das Einwandzelt mit Vorraum fürs Gepäck und zum Kochen! Trotzdem extrem

leicht und durch neuartige Stangen-Konstruktion selbststehend*. Auch extra geräumig

für die Sturmtage. Stark und aerodynamisch gebaut ist dies das Zelt für die Expedition.

POLARIS

Extrem stark, leicht, selbststehend, komfortabel.

> Blitzschneller Aufbau:

die 3 farbkodierten

Zeltstangen einschieben,

Gurten festzurren, Heringe

in den Boden, fertig!

> Selbststehend: die

Firststange verspannt

das Zelt längsseits und

bildet zugleich das hintere

Fensterdach. Dieses

kann runtergerollt werden

f

>

< a

>

e

>

d

und bildet zusammen mit

dem Reissverschluss-

Ausgang eine hintere Apside

für Stauraum und

Notausgang.

> Extra Innen-Zentralstange:

Der Einbau der

inbegriffenen mittleren Innenstange

ergibt bei Bedarf

noch mehr Sturmstärke

und Innenraum.

< b

c

>

> Gekreuzte Flachkanäle:

Die Flachkanäle

mit innovativer Verkreuzung

bieten dem Wind

nur minimalen Widerstand,

sind doppelt

genäht und geschweisst

und erlauben müheloses

Stangen-Handling.

a > Gedeckter Vorraum für nassen Rucksack, die Schuhe und Platz

zum Schneeschmelzen. Ebenso lässt sich die hintere Apside nutzen,

welche zudem auch aufrollbar ist.

b > Lüftung und freie Sicht auf alle 4 Seiten durch seitliche, versetzte

Tunnel-Ventilatoren und grosse Bogenfenster vorne wie hinten.

c > Verstärkte Abspannschlaufen, die direkt an die Stangenschläuche

angreifen. Seitliche Dreifachschlaufen, die mit der Bodenschlaufe

ein Kräftedreieck bilden.

d > Leicht bedienbar: Die Reissverschlüsse sind mit verschiedenfarbigen,

lichtreflektierenden Schlaufen einhändig bedienbar.

e > Extradichter Boden: Der Bodenstoff Taffetanylon mit 10’000 mm

Wassersäule und durchgehend nahtbandverschweisst.

f > Superstarke, reflektierende Dyneema-Zeltschnur mit 140 kg Bruchlast

ist leicht, statisch und verhindert so das Flattern des Zeltes.

> Geschaffen durch Erfahrung: Dem Polaris zu Pate standen Welt-

klasse-Expeditionisten wie Erhard Lorétan, Jean Troillet, Stephan

Siegrist und Sébastien Gay, aber auch viele ‘Normal’-Abenteurer.

> Besonders dichter

und dampdurchlässiger

Einwandstoff:

Der Zeltstoff ist hochatmungsaktives,ultrawasserdichtes

VentAir, dem

derzeit besten PTFE-3-

Lagen-Laminat für Zelte.

Das Vorzelt ist aus ultraleichtem,extrareissfestem

Ripstop-Nylon

mit 4-facher Silikon-Beschichtung.

> Völlig selbststehend:

Durch die verstärkende

Firststange, die auch den

Vorraum einschliesst, ergibt

sich völlige Selbststehfähigkeit

des Zeltes,

was schnellstmöglichen,

unkomplizierten Aufbau

bedeutet. Wenn äussere

Zeltleinen-Verspannung

schwierig ist, lassen sich

die Bogenstangen von

innen diagonal mit Zeltleinen

verspannen.


1.55m / 61"

1.10m / 43"

1.05m / 41"

3.35m / 132"

2.25m / 89"

Aries Mesh

Zelttyp:

Tunnelzelt für 2 Personen

Gewicht:

Minimalgewicht*: 2.2 kg;

Vollgewicht: 2.67 kg

Material/Konstruktion**:

Aussenzelt: Ripstop-Polyester, nahtbandverschweisst;

Innenzelt: No-See-Um-Moskitonetz;

Boden: Taffeta-Nylon mit 5‘000 mm

Wassersäule;

Gestänge: Flugzeugalu DAC Press-Fit

8.5 mm 7001-T6

Packmass:

50 cm x 19 cm

Aufstellzeit:

2 Minuten

Farben:

Grün

Aries Footprint

Vollflächige Unterlage aus Taffetanylon

mit 3‘000 mm Wassersäule. Auch als

Tarp einsetzbar. Gewicht 300 g.

* Aussenzelt, Innenzelt, Gestänge

** Genaue Spezifikation siehe S. 12

1.00m / 39"

1.35m / 53" 1.00m / 39"

21

D a s A r i e s i s t e i n e x t r a l e i c h t e r Z w e i e r f ü r j e d e G e l e g e n h e i t z u m L e i c h t g e -

w i c h t s p r e i s . E s e n t s p r i c h t d e m S i r i u s , d o c h i s t e s k n a p p e r i n d e r B r e i t e , m i t

M o s k i t o i n n e n z e l t u n d i n t r a d i t i o n e l l e r, b e w ä h r t e r K o n s t r u k t i o n g e b a u t .

ARIES MESH

> Preiswert und leicht,

dennoch kompromisslos:

Netzinnenzelt, exakte

Zweiermasse und traditionell

bewährte Konstruktion

ermöglichen

Minimalgewicht mit Minimalpreis.

Für besonders

nasse Touren empfiehlt

sich das optionale

Footprint für extragute

Wasserdichtigkeit mitzunehmen.

Leicht in Gebrauch und Preis.

> Optimale Ventilation

und Aussicht: Die

schützende Haube über

dem Eingang sowie die

Lüftungshaube auf der

Hinterseite gewähren optimale

Ventilation - und

das auch bei Regen und

Schnee. Besonders luftig

und leicht ist das Innenzelt

aus Moskitonetz, das

jedoch im Dachbereich

mit Ripstop-Nylon versehen

ist, um Kondenwassertropfen

abzuhalten.

a

>

b

>

>

c

> Die aussenliegenden

Stangenkanäle mit

leichtgängigem Spannfuss

erlauben schnellstes

und müheloses Aufstellen

und Abbrechen

des Zeltes.

a > Blitzschneller Aufbau durch von aussen zugängliche Kanäle, den

Spannfuss und das bereits eingehängte Innnenzelt: Stangen

(egal welche, weil alle gleich lang) einschieben, in die Spannfüsse

einstecken, anspannen, 4 Heringe in den Boden, fertig!

b > Sturmfest: Je 2 Abspannschlaufen, die direkt an die Stangenkanäle

angreifen, halten das Aries bei Sturmwind stramm. Die

Abspannleinen kommen in praktischen Schnursäckchen, die

zugleich als Stolperwarnflaggen dienen.

c > Variabler Eingang: Die Eingangstür lässt sich in einer Seitentasche

rasch wegstecken, zur Lüftung beliebig weit öffnen sowie

an Schnüren oder an Stöcken gehängt als Dach aufspannen. Als

Eingang kann auch nur ein Seitenflügel benutzt werden.

> Kreuzriegelverstärkte Boden-Abspannschlaufen erlauben super-

> Tags und nachts leicht bedienbar: Die Reissverschlüsse sind mit

> Vielseitiger Einsatz: Aussen- wie Innenzelt können gesondert

strammes Abspannen.

verschiedenfarbigen, lichtreflektierenden Schlaufen einhändig

bedienbar.

genutzt werden. Dazu sind am Innenzelt spezielle Stangenschuhe

angenäht. Auch lässt sich das Innenzelt nur teilweise abhängen

für grösseren Vorraumplatz.


43" / 1.1m

62" / 1.58m

11" / 0.27m

51" / 1.3m

148" / 3.75m

89" / 2.25m

43" / 1.1m

39" / 1.0m

31" / 0.8m

Sirius II

Zelttyp: 2 Personen-Tunnelzelt

Gewicht:

Minimal*: 2.7 kg; Vollgewicht: 3.1 kg

Material/Konstruktion**:

Aussenzelt: Ripstop-Polyester doppelt

nahtbandverschweisst;

Innenzelt: Ripstop-Polyester und No-

See-Um-Moskitonetz;

Boden: Taffeta-Nylon mit 10‘000 mm

Wassersäule;

Gestänge: Flugzeugalu DAC Featherlite

NSL 9 mm 7001-T6 / TH72M.

Packmass: 42 cm x 15 cm

Aufstellzeit: 2 Minuten

Farben:

Grün Terracotta

Sirius II Extreme

Wie Sirius, aber Aussenzelt aus Silikon-Ripstopnylon,

nicht nahtbandverschweisst.

Gewicht:

Minimal*: 2.6 kg; Vollgewicht: 3 kg

Farben:

Grün Terracotta

Sirius II Footprint

Vollflächige Unterlage aus Taffetanylon

mit 3‘000 mm Wassersäule. Auch als

Tarp einsetzbar. Gewicht 390 g.

* Aussenzelt, Innenzelt, Gestänge

** Genaue Spezifikation siehe S. 12

22

R a u m w u n d e r : D i e Z u s a t z s t a n g e n i m F u s s b e r e i c h e r g e b e n e i n e n n o c h n i e d a -

g e w e s e n e n K o m f o r t b e i Tu n n e l z e l t e n . S o v i e l R a u m m a c h t e i n A n s t o s s e n d e s

S c h l a f s a c k s a m I n n e n z e l t p r a k t i s c h u n m ö g l i c h !

SIRIUS II

Sirius II wird zum

Raumwunder. Im Fussbereich

mit integrierten

Stangen an Höhe zugelegt,

kann das Innenzelt

mit 2.25 m in seiner

vollen Länge genutzt

werden. Zwei DeLuxe

Matten passen sowohl in

der Länge als auch in der

Breite perfekt hinein.

>

a

>

b >

c >

>

Geräumig, schnell aufgebaut, leicht.

> Die Hinterseite kann für

eine optimale Ventilation

ganz aufgerollt, für

eine noch bessere Lüftung

die Stoffabdeckung

des Innenzelts ganz weggezippt

werden. Der Eingang

kann variabel frontal,

seitlich oder ganz

aufgerollt werden.

e

f >

>

g

> Die von Exped entwickelte

revolutionäre

Flachkanaltechnik verhindert

den Widerstand

gegen Wind, Schnee und

Sand der üblichen abstehendenStangen-Aussenkanäle...von

Exped entwickelt,

von vielen kopiert.

d

>

a > Mehr Komfort: Die zusätzlichen Stangen im Fussbereich ermöglichen

die Nutzung der vollen Länge des Innenzelts. Optimaler

Komfort auch für grossgewachsene Personen.

b > Blitzschneller Aufbau: Die zwei gleich langen Stangen in die

Flachkanäle einschieben, mit 4 Heringen abspannen, fertig.

c > Sturmfest: Zwei Schlaufen pro Stangenseite mit vormontierten

superstarken Dyneema-Kernmantel-Leinen. Diese greifen direkt

an die Stangenschläuche an und halten das Zelt auch bei Sturmwinden

stramm. Die Abspannleinen sind in praktischen Schnursäcken

verpackt und bereiten dem Leinengewirr ein Ende.

d > Variabler Eingang: Die Eingangstür lässt sich in einer Seitentasche

rasch wegstecken, zur Lüftung beliebig weit öffnen sowie

an Schnüren oder an Stöcken gehängt als Dach aufspannen. Als

Eingang kann auch nur ein Seitenflügel benutzt werden.

e > Für Lüftung und freie Sicht sorgen zwei grosse gegenüberliegende,

von innen voll zu öffnende Ventilations-Fenster, durch die

selbst Mini-Schwarzfliegen nicht durchkommen. Die Hinterwand

ist aus Moskitonetz mit zuzipbarer Stoffabdeckung. Diese lässt

sich ganz wegzippen und zur Gewichtserspranis zu Hause lassen.

Ventilationshauben sind zuklappgesichert durch raffinierte

Aufsteller, die zugleich Reparaturhülsen sind. Zur Superlüftung

lässt sich das hintere Aussenzelt ganz hochrollen.

f > Tags und nachts leicht bedienbar: Die Reissverschlüsse sind mit

verschiedenfarbigen, lichtreflektierenden Schlaufen einhändig

bedienbar.

g > Vielseitiger Einsatz: Aussen- wie Innenzelt können gesondert

genutzt werden. Dazu sind am Innenzelt spezielle Stangenschuhe

angenäht. Auch lässt sich das Innenzelt nur teilweise abhängen

für grösseren Vorraumplatz.


1,65m / 65"

1,15m / 45"

1,22m / 48"

3,30m / 130"

2,10m / 83" 1,10m / 43"

1,00m / 39"

1,55m / 61"

Sirius

Zelttyp: 2-3-Personen-Tunnelzelt

Gewicht:

Minimal*: 2.85 kg; Vollgewicht: 3.3 kg

Material/Konstruktion**:

Aussenzelt: Ripstop-Polyester doppelt

nahtbandverschweisst;

Innenzelt: Ripstop-Polyester und No-

See-Um-Moskitonetz;

Boden: Taffeta-Nylon mit 10‘000 mm

Wassersäule;

Gestänge: Flugzeugalu DAC Featherlite

NSL 9 mm 7001-T6 / TH72M.

Packmass: 42 cm x 15 cm

Aufstellzeit: 2 Minuten

Farben:

Grün Terracotta

Sirius Extreme

Wie Sirius, aber Aussenzelt aus Silikon-Ripstopnylon,

nicht nahtbandverschweisst.

Gewicht:

Minimal*: 2.75 kg; Vollgewicht: 3.2 kg

Farben:

Grün Terracotta

Sirius Footprint

Vollflächige Unterlage aus Taffetanylon

mit 3‘000 mm Wassersäule. Auch als

Tarp einsetzbar. Gewicht 390 g.

* Aussenzelt, Innenzelt, Gestänge

** Genaue Spezifikation siehe S. 12

23

D i e v o n E x p e d e n t w i c k e l t e F l a c h k a n a l t e c h n i k b i e t e t o p t i m a l e A e r o d y n a m i k .

Z u g l e i c h s i n d d i e d o p p e l t e n N ä h t e e x t r a s t a r k . H a n d h a b u n g ? E i n f a c h e r g e h t s

k a u m !

„Die Luft wird dünner bei

den Spitzen-Klasse-Zelten:

Die findige Werk-

und Vertriebsstätte aus

der Schweiz, Exped,

macht den etablierten

Manufakturen Konkurrenz.

Dass sie diese ernst

nehmen müssen, beweist

das Sirius Extrem!“

Outdoor Magazin, Januar 2003

a

>

b >

> Kaum war das Sirius geboren, flogen ihm in Europa wie in Amerika die Outdoor-

Oskars nur so entgegen. Das Sirius Extrem erhielt in den USA den prestigeträchtigsten,

jährlich vergebenen Editors Choice Award, in Europa vom renommierten

Outdoor-Magazin die Maximalwertung im Tunnelzelt-Test!

>

„... das erste Zelt, das

uns von seinem Fliegengewicht

nur so schwärmen

lässt, ohne dass wir

uns darob irgendwie beengt

fühlten oder vom

Preis abgeschreckt wurden.

Mit weniger als 6

Pfund (2.8 kg) gehörts

in die Ultraleichtklasse...

Backpacker, April 2003

>

e

f >

SIRIUS

Schnell aufgebaut, leicht, stark.

d

>

c

> Die von Exped entwickelte

revolutionäre

Flachkanaltechnik verhindert

den Widerstand

gegen Wind, Schnee und

Sand der üblichen abstehendenStangen-Aussenkanäle...von

Exped entwickelt,

von vielen kopiert.

a > Blitzschneller Aufbau durch von aussen zugängliche Flachkanäle,

den Spannfuss und das bereits eingehängte Innnenzelt: Stangen

(egal welche, weil alle gleich lang) einschieben, in die Spannfüsse

einstecken, anspannen, 4 Heringe in den Boden, fertig!

b > Sturmfest: Die revolutionäre Flachkanaltechnik verhindert den

Widerstand gegen Wind, Schnee und Sand der üblichen abstehenden

Stangen-Aussenkanäle. Die Nähte sind ausserdem doppelt

so stark. Zahlreiche Abspann-Schlaufen und vormontierte

Abspannleinen in praktischen Schnursäckchen sind angebracht.

Je 2 Abspannschlaufen greifen direkt an die Stangenkanäle an

und verhindern so nerviges Flattern.

c > Variabler Eingang: Die Eingangstür lässt sich in einer Seitentasche

rasch wegstecken, zur Lüftung beliebig weit öffnen sowie

an Schnüren oder an Stöcken gehängt als Dach aufspannen. Als

Eingang kann auch nur ein Seitenflügel benutzt werden.

d > Für Lüftung und freie Sicht zwei grosse gegenüberliegende, von

innen voll zu öffnende Ventilations-Fenster, durch die selbst Mini-

Schwarzfliegen nicht durchkommen. Die Hinterwand ist aus Moskitonetz

mit zuzippbarer Stoffabdeckung. Diese lässt sich ganz

wegzippen und zur Gewichtsersparnis zu Hause lassen. Ventilationshauben

sind zuklappgesichert durch raffinierte Aufsteller, die

zugleich Reparaturhülsen sind. Zur Superlüftung lässt sich das

hintere Aussenzelt ganz hochrollen.

e > Tags und nachts leicht bedienbar: Die Reissverschlüsse sind mit

verschiedenfarbigen, lichtreflektierenden Schlaufen einhändig

bedienbar.

f > Vielseitiger Einsatz: Aussen- wie Innenzelt können gesondert

genutzt werden. Dazu sind am Innenzelt spezielle Stangenschuhe

angenäht. Auch lässt sich das Innenzelt nur teilweise abhängen

für grösseren Vorraumplatz.


1,0m / 39"

1,65m 65"

0,95m / 37"

4,05m / 160"

1,22m / 48"

2,1m / 83"

1,15m / 45"

1,55m / 61"

0,85m / 33"

1,1m / 43"

24

1,15m / 45"

0,75m / 30"

Andromeda

Zelttyp: 2-3-Personen-Tunnelzelt

Gewicht:

Minimal*: 3.5 kg; Vollgewicht: 4 kg

Material/Konstruktion**:

Aussenzelt: Ripstop-Polyester doppelt

nahtbandverschweisst;

Innenzelt: Ripstop-Polyester und No-

See-Um-Moskitonetz;

Boden: Taffeta-Nylon mit 10‘000 mm

Wassersäule;

Gestänge: Flugzeugalu DAC Featherlite

NSL 9 mm 7001-T6 / TH72M.

Packmass: 42 cm x 20 cm

Aufstellzeit: 2 Minuten

Farben:

Grün Terracotta

Andromeda Extreme

Wie Andromeda, aber Aussenzelt aus

Silikon-Ripstopnylon, nicht nahtbandverschweisst.

Gewicht:

Minimal*: 3.4 kg; Vollgewicht: 3.9 kg

Farben:

Grün Terracotta

Andromeda Footprint

Vollflächige Unterlage aus Taffetanylon

mit 3‘000 mm Wassersäule. Auch als

Tarp einsetzbar. Gewicht 500 g.

* Aussenzelt, Innenzelt, Gestänge

** Genaue Spezifikation siehe S. 12

Wegweisend: Die durch Exped entwickelte Flachkanaltechnik ermöglicht optimale

Aerodynamik bei Tunnelzelten. Zugleich sind die Nähte, da doppelt, besonders stark.

Und das alles bei einfachster Handhabung! Platz für 2-3 Personen mit viel Gepäck.

ANDROMEDA

Sehr geräumig und stabil.

> Die von Exped entwickelte

revolutionäre

Flachkanaltechnik verhindert

den Widerstand

gegen Wind, Schnee und

Sand der üblichen abstehendenStangen-Aussenkanäle.

Die Nähte sind

doppelt so stark, da nun

jeweils 2 Doppelkappnähte

verwendet werden.

d >

>

> Sehr einfach, selbst

in der Dämmerung und

bei Sturm mit wenig Kraft

lässt sich der Spannfuss

bedienen: Stange einstecken

und Spanngurt festziehen.

Dieser ist äusserst

einfach aus einer

Reparaturhülse und Gewebeband

gefertigt, so

dass er jederzeit weltweit

reparierbar ist statt des

üblichen Plastikspezialteils.

e

a >

>

>

f

b

< c

> Vielseitige Nutzung:

Aussen- wie Innenzelt

können gesondert genutzt

werden. Dazu sind

am Innenzelt spezielle

Stangenschuhe angenäht.

Unter dem Aussenzelt

verlaufen Bodenbänder

für den sicheren Halt

des Aussenzeltes.

a > Sehr geräumiger Vorraum für Gepäck und selbst

Fahrräder. Bequemes Sitzen zu zweit zum Essen

und Lesen. Er ist mit zahlreichen Aufhängeschlaufen

versehen, um Sachen aufhängen und trocknen

zu können.

b > Blitzschneller Aufbau durch von aussen zugängliche

eigens entwickelte Flachkanäle, den Spannfuss

und das bereits eingehängte Innnenzelt:

Stangen (egal welche, weil alle gleich lang) einschieben,

in die Spannfüsse einstecken, anspannen,

4 Heringe in den Boden, fertig!

c > Für Lüftung und freie Sicht zwei grosse gegenüberliegende,

von innen voll zu öffnende Ventilations-

Fenster, durch die selbst Mini-Schwarzfliegen nicht

durchkommen. Zuklappgesichert durch raffinierte

Reparaturhülsen-Aufsteller.

d > Sturmfest: Die Flachkanaltechnik macht das Zelt

windschlüpfrig. Es sind zudem zahlreiche Abspann-Schlaufen

und vormontierte Abspannleinen

in praktischen Schnursäckchen angebracht. Je 2

Abspannschlaufen greifen direkt an die Stangenkanäle

an und verhindern so nerviges Flattern.

e > Tags und nachts leicht bedienbar: Die Reissverschlüsse

sind mit verschiedenfarbigen, nachtleuchtenden

und lichtreflektierenden Schlaufen

einhändig bedienbar.

f > Doppeltür auch im Aussenzelt mit zusätzlicher

Moskitonetzschutz-Tür.


2.3m / 91" 1.6m / 63"

3.9m / 153"

1.0m / 39" 1.3m / 51"

1.6m / 63"

1.5m / 59"

2.2m / 86"

Venus III

Zelttyp:

Giebeltunnel für 2-3 Personen und

Hund im Vorzelt

Gewicht:

Minimalgewicht*: 4.2 kg

Vollgewicht 4.7 kg

Material/Konstruktion**:

Aussenzelt: Ripstop-Polyester doppelt

nahtbandverschweisst;

Innenzelt: Ripstop-Polyester und No-

See-Um-Moskitonetz;

Boden: Taffeta-Nylon mit 10‘000 mm

Wassersäule;

Gestänge: Flugzeugalu DAC Press-Fit

11.1 mm 7001-T6

Packmass:

48 cm x 19 cm

Aufstellzeit:

2.5 Minuten

Farben:

Grün Terracotta

Venus III Footprint

Vollflächige Unterlage aus Taffetanylon

mit 3‘000 mm Wassersäule. Auch als

Tarp einsetzbar. Gewicht 540 g.

* Aussenzelt, Innenzelt, Gestänge

** Genaue Spezifikation siehe S. 12

25

E i n ä u s s e r s t g r o s s r ä u m i g e s u n d k o m f o r t a b l e s Z w e i e r z e l t , a u c h 3 P e r s o n e n

f i n d e n d a r i n P l a t z . S e l b s t v e r s t ä n d l i c h m i t 2 E i n g ä n g e n u n d 2 Vo r z e l t e n , w o -

b e i e i n e s d a v o n e x t r a g r o s s i s t u n d z . B . b e q u e m a l s E s s e c k e d i e n t .

e

>

VENUS III

Die Leichtherberge de Luxe.

> Blitzschneller Auf-

und Abbau: Stangen

einschieben, in die

Spannschuhe stecken,

Heringe in den Boden,

fertig! Da selbststehend,

kann das Zelt umhergetragen

werden, um den

besten Schlafuntergrund

zu finden.

>

> Stete Ventilation: RegulierbareEingangshauben

mit raffinierten Aufstellern

(zugleich Reparaturhülsen)

sorgen durch

Kamineffekt und, weil gegenüberliegend,

auch bei

Regen für kondensbefreiende

Durchlüftung.

c

>

a

>

d

>

> Vielseitige Nutzung:

Das Innenzelt ist gesondert

aufstellbar: Ein Genuss

im Sommer unter

den Sternen zu schlafen.

Dazu sind Extra-Schlaufenschuhe

eingenäht. Die

Stangen werden durch

die Elastik-Aufhängeschlaufen

geschoben.

b

a > Schneller und müheloser Auf- und Abbau wegen aussenliegender

und durchgehender Stangenkanäle mit einseitigem Abschluss

und leicht handhabbarem Spannfuss. Die Flachkanaltechnik verhindert

den Widerstand gegen Wind, Schnee und Sand und ist

doppelt stark, da beidseits mit Doppelkappnaht vernäht.

b > Sturmfest: Da nahezu selbststehend sind kaum Heringe nötig,

doch für Sturmwetter sind zahlreiche Abspann-Schlaufen und

vormontierte Abspannleinen in praktischen Schnursäckchen angebracht.

Je 2 Abspannschlaufen greifen direkt an die Stangenkanäle

und verhindern so nerviges und lautes Flattern.

c > Leicht bedienbar: Die Reissverschlüsse sind mit verschiedenfarbigen,

lichtreflektierenden Schlaufen einhändig bedienbar.

d > Paartauglich: die eine Innentür ist vollflächig zu öffnen, so dass

hier 2 Personen nebeneinder sitzen können.

e > Anpassbare Abspannschlaufen mit superstarker, reflektierender

Dyneema-Zeltschnur. Diese ist bereits an allen 4 Ecken in sturmstabiler

V-Form vormontiert.

> Vielseitiger Einsatz:

Das Aussenzelt kann

ebenso für sich gesondert

errichtet werden,

z.B. als Ultraleichtzelt,

als Windschutz für die

Mittagspause, als Gruppenzelt,

als ‘Garage’

für die Fahrradreparatur

oder bei grosser Hitze

für möglichst hohe Luftzirkulation.

> Sinnvolle Raumaufteilung:

Jedem sein eigener

grosszügiger Vorraum

fürs Gepäck, an

dieses auch im Liegen

bequem heranzukommen

ist. Wenn man raus

muss, stört keiner den

anderen. Einer der Vorräume

ist speziell gross

und so als „Esszimmer“

zu nutzen.


1.2 m / 47”

0.4 / 16”

1.1 m / 43”

1.1 m / 43”

4.6 m / 81”

2.3 m / 91” 1.0 m / 39”

2.3 m / 91”

1.0 m / 39”

1.35 m / 53”

1.7 m / 67”

1.9 m / 75”

1.45 m / 57”

Pegasus

Zelttyp:

Geodät für 4 Personen

Gewicht:

Minimalgewicht*: 6.1 kg;

Vollgewicht: 6.6 kg

Material**:

Aussenzelt: Ripstop-Polyester doppelt

nahtbandverschweisst;

Innenzelt: Ripstop-Polyester und No-

See-Um-Moskitonetz;

Boden: Taffeta-Nylon mit 10‘000 mm

Wassersäule;

Gestänge: Flugzeugalu DAC NSL

9.6 mm 7001-T6 / TH72M.

Packmass:

60 cm x 26 cm

Aufstellzeit:

4 Minuten

Farben:

Terracotta

Pegasus Footprint

Vollflächige Unterlage aus Taffetanylon

mit 3‘000 mm Wassersäule. Auch als

Tarp einsetzbar. Gewicht 560 g.

* Aussenzelt, Innenzelt, Gestänge

** Genaue Spezifikation siehe S. 12

26

D a s P e g a s u s i s t d a s p e r f e k t i o n i e r t e g e o d ä t i s c h e 4 - P e r s o n e n - Z e l t : s u p e r-

s t a r k , s e l b s t s t e h e n d u n d b i s h e r u n e r r e i c h t e i n f a c h a u f - u n d a b z u b a u e n . D a s

B a s i s l a g e r- Z e l t f ü r E x p e d i t i o n e n w i e a u c h f ü r d a s F a m i l i e n a b e n t e u e r.

>

> Aussenliegende,

durchgehende, farbgekennzeichneteStangenkanäle

mit innovativem

Spannfuss erlauben supereinfaches

Aufstellen

selbst im Halbdunkel und

ohne den üblichen Rundums-Zelt-Tanz.

Sie sind

bedienerfreundlich nummeriert.

e

d

>

PEGASUS

Das Viererzelt mit Raumgefühl.

> Eine Exped-Innovation

sind die abnehmbaren

Taschen, die aussen

am Zelt anknüpfbar

sind. Ideal um z.B. nasse

Socken zu trocknen

und um kleine Sachen,

die man tagsüber draussen

braucht, griffbereit

zu haben.

a

>

< b

< c

> Das Vorzelt lässt sich

für den freien Panoramablick

aufrollen. Damit

die Eingänge nicht

im Dreck liegen, sind sie

hängend konstruiert und

lassen sich trotzdem einhändig

bedienen und in

einer Firsttasche verstauen.

a > 2 hohe Eingangstüren vorne und eine hinten erlauben müheloses

Rein- und Rausgehen und sind aufrollbar. Das Vorzelt vorne und

hinten bietet Platz für Rucksäcke, nasse Schuhe und anderes

Material, das nicht ins Zelt gehört.

b > 4 gleichlange Zeltstangen verlaufen in Flachkanälen im Aussenzelt,

das Innenzelt ist bereits eingehängt. In Windeseile ist es

auch nur von einer Person ohne mühsamen Rund-ums-Zelt-Tanz

aufgebaut. Die Stangenkanäle bedienerfreundlich nummeriert.

c > Mit nur 3 Heringen steht das Pegasus stabil. Bei Starkwind lässt

es sich mit zahlreichen, superstarken Dyneema-Abspannschnüren

abspannen, wovon 4 in V-Form vormontiert sind. Die Boden-

Abspanner sind für jeglichen Untergrund bequem anpassbar.

d > Rundum-Lüftung: Alle 7 Lüftungshauben (1 am Haupt-, 2 am

Hintereingang und 4 seitlich) sind individuell verstellbar und mit

raffinierten Reparaturhülsen-Ausstellern gesichert.

e > Die Bodenlappen - mit Steinen, Sand oder Schnee beschwert

- halten das Pegasus bockstill trotz tobendem Sturm und lassen

Kälte, Schneegestöber und Moskitos draussen. Sie sind je nach

Witterung individuell aufrollbar.

> Supervariabel, da sowohl

Innen- wie Aussenzelt

separat aufstellbar

sind. Ist es

heiss, dient das Innenzelt

als Schutz vor Moskitos,

Staub und Blicken. Will

man besonders leicht unterwegs

sein, reicht das

Aussenzelt - mit oder ohne

den optionalen Footprint.

> Viel Platz und Stauraum: Das Pegasus

bietet 4 Personen Platz zum Schlafen

und hat speziell steile Wände, so

dass auch mehr als 4 Personen rundherum

nahe an den Wänden sitzen können.

Es ist hoch genug, damit man sich

zum Rein-und Rausgehen kaum bücken

muss. An den Innenwänden und im Eingangsbereich

sind zahlreiche Stautaschen

angebracht. Die integrierte Dachablage

aus Netzstoff bietet zusätzlich

Raum für Brille, Handschuhe, Lampe

und ist super zum Trocknen von feuchten

Sachen.


1,60m / 63"

0,5m / 20"

2,90m / 114"

2,10m / 83"

2,40m / 95 "

3,50m / 138 "

1,0m / 40"

2,30m / 91"

1,90m / 75"

Arc Tarp

Platz:

Platzangebot für bis zu 6 Personen:

das Arc Tarp lässt sich beliebig flach

und weit aufstellen.

Gewicht:

Tarp ohne Stangen: 1.1 kg;

Tarp mit Vorderstange: 1.33 kg

Tarp mit beiden Stangen: 1.52 kg

Vollgewicht: Tarp mit beiden Stangen

inklusive Zubehör: 1.8 kg

Material/Konstruktion:

Ripstop-Polyester durchgehend

nahtbandverschweisst. Vernähung

mit Baumwoll/Polyester-Quellfaden.

Bogengestänge aus nahtlosem DAC-

7001-T6 Flugzeugalu.

Packmass:

40 x 12 cm.

Aufstellzeit:

2 Minuten

Farben:

Grün Terracotta

27

Das Arc Tarp bietet bei Regen einen trockenen Vorplatz und bei Sonne eine schattige

„Terrasse“. Allein aufgestellt, ergibt sich eine riesige, zweiseitig offene Unter-

kunft. Und auch ohne Stangen lässt es sich flach gestreckt als Tarp nutzen.

ARC TARP

> Viel Platz und Stauraum

bei wenig Gewicht:

Als riesiges Vorzelt

lässt sich das Arc

Tarp an fast jedes Zelt

andocken. Es passt zu

den Modellen Aries,

Sirius, Sirius II, Orion,

Venus, Andromeda, Auriga,

Southern Cross, Solestar,

Venus III, Pegasus

und Big Bear.

Es dient als Schatten-

wie als Regendach und

nimmt das Gepäck, die

Fahrräder, den Hund

oder weitere Gäste auf.

a

>

d

>

> Schneller Aufbau:

beide oder nur die vordere

Zeltstange einschieben,

festzurren,

das allseitig anpassbare

Schnurgeflecht mit Kleinkarabinern

am Zelt anhaken,

die Vorderschnüre

abspannen, fertig.

> Die Flachkanäle bieten

dem Wind nur minimalen

Widerstand und sind

doppelt genäht und geschweisst.

>

Die riesige Veranda zum Zelt.

c

>

Vielseitige Anwendung:

> Die Vorder- und Hinterstange kann je

nach Bedarf steiler oder flacher gekrümmt

werden und ergibt so mehr

Stehhöhe oder Bodenfläche.

> Es lässt sich mit beiden Stangen

auch vollständig alleine errichten

und dient so als muschelförmige Unterkunft

mit beidseitiger Lüftung.

Somit ist es ideal auch als Strandmuschel

einsetzbar.

> Stellt man 2 Zelte mit 2 Arctarps gegeneinander

auf, ergibt sich ein variables

‚Familiendorf‘: ein spezielles

Familienzelt erübrigt sich damit.

> als stehhohes Regendach über

einem Moskitozelt, z.B. dem

Southern Cross oder einem Exped-

Innenzelt.

> als Küchenzelt oder Gruppenraumzelt.

b

a > Schnell angedockt: Eine sich selbst verspannende

Zugschnur mit zahlreichen Kleinkarabinern gewährt

ein einfaches und sehr flexibles Anschnallen ans

‚Mutterzelt‘.

b > Zahlreiche extraverstärkte Abspannpunkte: entlang

der Stangenkanäle greifen diese direkt an diese

an. Sowohl innen wie aussen sind zahlreiche

Abspann- und Aufhängeschlaufen für vielseitigen

Gebrauch angebracht.

c > Schnurpacktaschen an jeder Abspannleine bereiten

dem Schnurchaos ein Ende! Die Abspannschnur

ist superleichtes und starkes, ummanteltes

Dyneema mit 140 kg Reisskraft.

d > Der Stoff ist aus Ripstop-Polyester mit extradicker

PU-Beschichtung und Nahtbandverschweissung.

Es ist UV-resistent, abperlimprägniert und flammhemmend

ausgerüstet.

> Nebst dem Andock-Vorzelt mit oder ohne hintere

Bogenstange, kann das Arc Tarp, da es einen

flachen Schnitt hat, als ‘normales’ Tarp flach oder

in Giebelform aufgespannt werden. Dies ist die

leichtgewichtigste Art, da dann beide Stangen zu

Hause bleiben können.

> Das Arc Tarp ist die ideale Familien-Lösung: statt

ein grosses Familienzelt zu kaufen, kann mit einem

(oder gar zwei mit Eingang zu Eingang) Arc Tarp 2

kleinere Zelte verbunden werden, die dann, sobald

die Kinder grösser sind und ein Zelt für sich haben

wollen, alleine weitergenutzt werden können.


Scout Tarp Extreme

Platz:

Platzangebot für 1 - 4 Personen:

für 1 Person eine Menge Platz für viel

Gepäck;

für 2 Personen noch immer Luxus;

für 4 Personen wirds etwas eng, doch

immer noch ist voller Schutz bei herabgezogenem

Tarp gewährleistet.

Gewicht:

Minimalgewicht (nur Tarp): 0.9 kg;

Vollgewicht: 1.2 kg

Masse:

voll ausgebreitet als viereckiges Tarp:

3.5 m lang x 2.9 m breit

als Giebelzelt mit 45 Grad-Winkel-

Dach: 3.5 m lang, Bodenfläche 2.4 m

breit

Material:

Beidseitig mit Silikon beschichtetes

Doppel-Ripstop-Nylon

Packmass:

Raffiniert verpackt im eigenen Verankerungssack

mit kleinstem Packmass

von nur 25 x 15 cm.

Aufstellzeit:

1-2 Minuten

Farben:

Grün

28

Das Tarp des maximierten Minimalismus. Das heisst schnell, leicht, vielseitig. Der Rand-

kanalgummizug erlaubt das Errichten mit nur 5 Abspannpunkten, der integrierte Pack-

Stützsack und die innovativen Schnurpacktaschen sorgen für blitzschnelles Verpacken.

SCOUT TARP EXTREME

Leicht und schnell unterwegs.

> Mit Kappnähten genäht,

d.h. Doppelnähte

mit 4 Stofflagen. Der

Faden ist aus Polyester

und mit Baumwolle umzwirnt.

Dieser quillt bei

Regen auf und verstopft

die Nahtlöcher, womit die

Nähte wasserdicht werden.

Nur bei extremen

Touren ist ein Nahtdichter

zu empfehlen.

c

>

d >

< e

> Das Scout Tarp als

Giebelzelt: Kann auch

über eine Giebelschnur

gelegt und abgespannt

werden. Weitere Möglichkeiten

sind das Lean-To

oder die Kastenform.

> Das Tarp als Flachdach

mit einem Ast oder

aneinander gebundenen

Trekkingstöcken errichtet.

>

b

< a

Vielseitigste Anwendungen:

> als Regendach über einem Moskitozelt,

z.B. dem Southern Cross oder

einem Innenzelt der Exped-Zelte;

> als Toilettenzelt (Sicht- und Windschutz);

> als Sonnensegel (nicht für ständiges

Stehenlassen wegen erhöhter UV-

Belastung);

> als Küchenzelt oder Aufenthaltszelt

für eine Gruppe;

> als Reparatur- und Schutzzelt fürs

Fahrrad unterwegs;

> als Wasserauffänger zum Tarp aufgespannt

in wasserarmen Gegenden;

> als Behelfssegel beim Kanufahren mit

Rückenwind;

> als Tarp übers Kanu gespannt zum

Übernachten;

> als Hängematte;

> als Behelfs-Tragbahre für Verletzte.

a > Schnell aufgespannt: Rund um das ganze Tarp

verlaufen im Saumkanal Gummilitzen, die mittels

Klemmknopf verstellbar sind. Einmal abgespannt,

ist korrekte Spannung immer gewährleistet. Hiermit

muss es nur minimal an 5 Punkten abgespannt

sein und ist trotzdem stets straff gestreckt.

b > Zahlreiche Abspannschlaufen, die stoffverstärkt

und kreuzriegelvernäht sind, erlauben vielseitigstes

Aufstellen.

c > Nur eine Mittelfirstnaht wird eingesetzt, damit der

Zeltstoff lange dicht bleibt und besser gespannt

werden kann.

d > Zum Aufstützen können dienen: Paddel, Trekkingstock,

Ski, Schneeschuh, Eispickel, Ast oder

Baumstamm, selbst ein Rucksack reicht. Der

Einstecksack in der Tarpspitze erlaubt sichere und

schnelle Fixierung.

e > Eine Mittel-Aufhängeschlaufe erlaubt es, das Scout

Tarp, z.B. an einem Ast aufzuhängen.


Tarp-Tent

Platz: bis zu 4 Personen

Gewicht:

Minimalgewicht (nur Tarp): 1.1 kg;

Vollgewicht: 1.35 kg

Masse:

als Tarp: 4.10 x 3.10 m, als Halbpyramidenzelt:

2.15 m hoch, 2.0 m breit,

2.40 m tief, als Giebelzelt mit 45-

Grad-Winkel-Dach: 3.0 m breit, 3.10

m tief, minimal 1.50 m hoch.

Material/Konstruktion:

Ripstop-Polyester nahtbandverschweisst

Packmass: Verpackt im eigenen Verankerungssack:

nur 25 x 25 x 10 cm.

Aufstellzeit: 2 Minuten

Farben: Grün

Tipi Tarp

Platz: bis zu 4 Personen

Gewicht:

Minimalgewicht (nur Tipi Tarp): 1.2 kg;

Vollgewicht: 1.4 kg

Masse:

Pyramidenzelt: 2.5 m hoch, 2.3 m

breit und tief

als Tarp: 6 m x 2 m

Material/Konstruktion:

Ripstop-Polyester nahtbandverschweisst

Packmass: 25 x 25 x 15 cm

Aufstellzeit: 2 Minuten

Farben: Grün

29

E s i s t s o w o h l g e s c h l o s s e n e s P y r a m i d e n z e l t a l s a u c h o f f e n e s Ta r p : e i n e r a f f i -

n i e r t e P l a n e f ü r d e n m e g a - v i e l s e i t i g e n G e b r a u c h .

> Kompakt verpackt im Packsack, der

zugleich Stütz-Sack ist für Paddel,

aneinandergebundene Trekkingstöcke,

langen Ast usw.

TARP-TENT

Maxinutzen und Minigewicht.

Vo l l s c h u t z a l s T i p i z e l t o d e r D a c h s c h u t z a l s Ta r p .

a >

a >

b >

< c

TIPI TARP

Sowohl Tipi wie Tarp.

< b

a > Als Halbpyramiden-Zelt in Stehgrösse:

Ganze 2.15 m hoch, 2 m

breit und 2.40 m tief! Geeignet im

Schnee wie in den Tropen.

b > Überlappende Druckknopf-Leisten

für wasserdichten Verschluss.

c > Aussenschlaufe erlaubt Aufhängen,

z.B. an einem Ast.

a > Von oben bis unten durchgehender

Reissverschluss, nach aussen

gedreht und von aussen doppelt

überdeckt für optimalen Schutz.

Reissverschluss-Schlitten mit Zupfschnüren

erlauben variables Öffnen.

b > Zahlreiche Abspann-Schlaufen, solide

stoffunterlegt und riegelvernäht,

erlauben viele Abspannmöglichkeiten.

Vielseitigste Anwendungen:

> Küchenzelt, Gruppenversammlungszelt oder

Toilettenzelt;

> als Regendach über einem Moskitozelt oder

Innenzelt;

> als Sonnensegel im Garten und am Strand (nicht

für andauerndes Draussenlassen geeignet wegen

erhöhter UV-Belastung);

> als Reparatur- und Schutzzelt fürs Fahrrad unterwegs;

> als Regenauffangplane aufgespannt;

> als Behelfssegel beim Kanufahren mit Rückenwind;

> als Tarp übers Kanu gespannt zum Übernachten.

> als Flachdachtarp

kopfhoch verschiedentlich

abspannbar.

> Als Tarp flach zwischen Bäumen aufgespannt, ergibt

sich Platz für 4 Schlafsäcke.

> Als Tipi vielseitig aufstellbar: von aussen an der

Schlaufe z.B. an einem Ast oder Dreibein aus

Stämmen aufhängen oder von innen mit einem verdorrten

Stamm, Paddel, Skistöcken, im speziellen

Einstecksack, der zugleich Verpackungssack ist,

aufstützen.

> Ein zweites Tipi Tarp mit Längskante leicht überlappend

angefügt, ergibt ein riesiges Gruppen-

Tarp.


Footprint

Material: PU-beschichtets Taffetanylon

mit 3000 mm Wassersäule

Grössen:

wie Grundriss Zelt minus ca. 10 cm

Gewichte:

siehe Angaben auf Zeltmodell-Seiten

Gear Loft

Grösse:

40 x 80 cm

Gewicht:

30 g

Cord Stuffsack

Grösse:

10 cm lang, 9 cm breit, 2 mm dünn

Gewicht:

3 g

Reflective Dyneema Tentcord

Länge und Dicke: 15 m lang, 2 mm

Gewicht: 40 g bzw. 2.7 g pro m

Reisskraft: 140 kg

30

Z e l t z u b e h ö r

FOOTPRINT

GEAR LOFT

CORD STUFFSACK

DYNEEMA TENTCORD

> Footprint als Bodenschutz: Schutz vor Abrieb,

Schmutz, Durchnässung und Sonne bietet das Footprint,

das es zu fast jedem Exped-Zelt gibt. Es ist

gleich geschnitten wie der Zeltgrundriss abzüglich

ca. 10 cm, damit der Regen nicht zwischen Footprint

und Zeltunterboden läuft. Da es den Vorraum des Vorzeltes

bedeckt, schützt es hier wie ein Teppich vor

> Das superleichte Gepäcknetz fürs Innenzelt. Es wird

im Himmel des Innenzelts mit Schlitzelastikbändern an

den Ecken wie auch in der Mitte aufgehängt, damit es

nicht durchhängt und höhenanpassbar ist. Ideal um

die Socken zu trocknen, Taschentuch, Brille und Energierigel

zu verstauen. Das zentrale Elastikband erlaubt

eine Lampe aufzuhängen.

> Jetzt ist Schluss mit dem nervigen Zeltschnurgewirr:

Im Nu kannst du die Zeltschnur um die drei in dieses

Säckchen gesteckten Finger wickeln, diesen umstülpen

und mit der Gegenklappe sichern! Das musste ja

von den ordnungsliebenden Schweizern kommen!

> Diese von Exped neuentwickelte Zeltschnur ist obwohl

hyperleicht, stark und dauerhaft, praktisch undehnbar.

Resultat: bei zunehmendem Wind dehnt sie

sich nicht und führt nicht wie üblich zum Zeltflattern,

Heringausreissen und schliesslich Stangenbruch.

Trotzdem ist sie gut knotbar und gut im Griff.

Dreck und Nässe. Es ist mit elastischen, anpassbaren

Schlitzbändern versehen. Kombiniere Footprint und

Aussenzelt für Leichtgewichtstouren!

> Footprint als Tarp: das Footprint kann, da mit starken

Abspannlaschen versehen, auch als Tarp gegen

Regen, Wind und auch Sonne aufgespannt werden.

passend für folgende Exped-Zelte:

> alle Orion-Modelle

> alle Venus II-Modelle

> alle Sirius- und Sirius II-Modelle

> alle Andromeda-Modelle

> Venus III

> Pegasus

Das Helferchen hats in sich:

> aus Moskitonetz fürs leichte Gewicht und damit

nasse Schnur darin trocknen kann;

> mit 2 nichtrutschenden Aufhängeschlaufen;

> in Gelb als Warnfähnchen gegen “Schnurstolpern”;

> auch für Computer-, Telefon- und andere Kabel;

> bei allen Exped-Zelten inbegriffen.

Überragende Spezifikationen:

> Kern aus der High-Tech-Faser Dyneema, Mantel

aus Polyester. Dyneema ist im Gewichtsvergleich

15x stärker als Stahl und 40% stärker als Kevlar!

> überaus UV-resistent;

> durchzogen von einem lichtreflektierendem Silber-

faden, sodass sie auch bei Dunkelheit ins Auge fällt.


Tensionlock Mini

Gewicht:

2 g

Passt für:

Schnurdurchmesser von 0.5 bis 3 mm

Zeltanker

Grösse:

20 x 20 cm

Gewicht:

15 g

Hering U-Profil

Länge: 18 cm ; Gewicht: 9 g

Hering V-Profil

Länge: 18 cm; Gewicht: 12 g

OmniGrip Strap

4 Längen: 30, 60, 90, 120 cm;

jeweils im 2-er Set erhältlich.

Gewicht:

30 cm: 15 g (2 Stk)

60 cm: 26 g (2 Stk)

90 cm: 37 g (2 Stk)

120 cm: 49 g (2 Stk)

31

Z e l t z u b e h ö r

TENSIONLOCK MINI

ZELTANKER

HERINGE U-/V-PROFIL

OMNIGRIP STRAP

> Der geniale Schnur-Stopper für Zelt, Tarp und Wäscheleine.

Dieser von Exped entwickelte, superleichte

Abspanner blockiert jede Zeltleine stufenlos, knotenfrei

und um jeden Abspannpunkt herum. Er ist ideal,

um die Zeltschnur um Bäume, Wurzeln, Ringe und

andere Fixpunkte herum abzuspannen und dies ohne

mühseliges Knotenlösen.

> Der klevere Schnee- und Sand-Zeltanker für den

schwierigen Untergrund: Er wird mit Sand, Kieseln

oder Schnee gefüllt und vergraben. So ist auch in lockerem

Boden ein guter Anker geschaffen. Er ist aus

starkem Taffetanylon, extraleicht und klein. Die Zug-

> Der U-Profil-Hering ist besonders leicht und einfach

zu stecken sowie zu entfernen. Er ist für weichen

Grund gedacht.

> 25-mm-Qualitätsklettband mit Klett- und Flauschseite

auf der gleichen Seite! Supervielseitig im praktischen

Gebrauch, da Klettband beidseitig zu gebrauchen

ist. Dank der Klemmschnalle lassen sich z.B.

Teleskopstöcke gut und fest mit Griff zu Griff als Tarpstangen

zusammenzurren. Keine Blitzverschlüsse oder

Knoten mehr nötig!

> Er ist aufgrund beidseitiger Führungsrillen ohne Hinzuschauen

und damit auch im Dunkeln zu bedienen.

Die 3 Schlitze erlauben individuelle Haltekraft.

> Um ihn als Bodenanker in Sand oder Schnee einzusetzen,

wird die Schnur durch den Mittelschlitz geknotet

und als Anker im Boden vergraben.

schnur formt aus ihm automatisch eine fallschirmartige

Stoff-Kalotte. Die Zugschnur ist lichtreflektierend.

> Der V-Profil-Hering ist besonders hart und praktisch

unbiegbar. Dieser findet seinen Einsatz in hartem und

steinigen Boden und kann durchaus gehämmert werden.

Zum Rausziehen empfiehlt sich einen zweiten

Hering (quergenommen) einzusetzen.

Anwendungen:

> Teleskopstöcke werden - bei den Griffen fixiert -

zu Tarpstangen

> Packungen wie z.B. Isomatten können gut gepackt

und kompakt transportiert werden

> Hosenbeine werden beim Fahrradfahren gesichert

> Sichern von Ladungen auf Fahrrad, im Boot etc.

> Koppeln zweier Schlafmatten

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine