Aufrufe
vor 4 Jahren

Strategische Kommunikations - arbeit ist mehr als ... - FAZ-Institut

Strategische Kommunikations - arbeit ist mehr als ... - FAZ-Institut

Strategische Kommunikations - arbeit ist mehr als ... -

manager kommunikations GESPROCHEN KM: Herr Dr. Ehrhart, Sie haben für Deutsche Post DHL eine neue Kommunikationsstrategie entwickelt. Warum war eine neue Strategie erforderlich? Bei meinem Start im Jahr 2009 bin ich um Vorschläge gebeten worden, wie man die Kommunikationsarbeit des Konzerns weiterentwickeln kann. Nach einer gründlichen Stärken- Schwächen-Analyse habe ich empfohlen, eine langfristige Kommunikationsstrategie zu entwickeln und dann konsequent zu verfolgen. Damit sind wir auch der Linie gefolgt, die der Vorstandsvorsitzende Frank Appel vorgegeben hat, indem er unserem Unternehmen mit der „Strategie 2015“ ein sehr klar strukturiertes Arbeitsprogramm für die nächsten Jahre gegeben hat. Für mein Team und mich ergab sich die einzigartige Chance, die verschie- 6 – IV 2012 FRAGEN AN DR. CHRISTOF EHRHART, EXECUTIVE VICE PRESIDENT KONZERNKOMMUNIKATION UND UNTERNEHMENSVERANTWORTUNG, DEUTSCHE POST DHL „ Strategische Kommunikations - arbeit ist mehr als Verpackung!“ denen Kommunikationsdisziplinen so zusammenzubringen, dass eine integrierte Strategie entsteht – vom Messen des Ausgangszustands über die Entwicklung spezifischer Maßnahmen bis hin zur Umsetzung mit einer weltweiten Kommunikationsfunktion, die in der Lage ist, nicht nur strategisch zu denken, sondern auch strategisch zu arbeiten. KM: Kommunikation muss aus der Unternehmensstrategie abgeleitet sein. Was waren die relevanten Bezugspunkte zur „Strategie 2015“? Wir haben uns zunächst gefragt, was eigentlich die Währung strategischer Kommunikationsarbeit ist, um einen geeigneten Anknüpfungspunkt für unsere Arbeit zu finden. Die Antwort auf diese Frage lautet nicht Bekanntheit und auch nicht Image, sondern Reputation, denn bei gelungener Kommunikationsarbeit geht es letzt- lich um das Vertrauen, das dem Unternehmen, seinem Management und seinen Dienstleistungen von innen und außen entgegengebracht wird. In einem zweiten Schritt haben wir durch Analyse unserer eigenen Reputationsdaten, aber auch durch Vergleich mit anderen Unternehmen nach den Stellgrößen, nach den sogenannten Reputationstreibern, gesucht, die unsere Reputation signifikant beeinflussen. Sechs solcher Treiber ließen sich identifizieren: Qualität unserer Dienstleistungen, wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Unternehmens, Führung und Management, Rolle als Arbeitgeber, unternehmerische Verantwortung und langfristige Vision. Diese Stellgrößen der Reputation von Deutsche Post DHL passen mit den vier zentralen Dimensionen unserer Unternehmensstrategie 2015 perfekt zusammen. Wenn der Konzern seinem Anspruch gerecht wird, Provider

Die Zukunft der Industrie in Deutschland - FAZ-Institut
Arbeit und Bildung M ob ilitä t, S ta d t u n d R aum ... - FAZ-Institut
Programm 4. Deutscher Marken-Summit - FAZ-Institut
CSR-KOMMUNIKATION FÜR KONSUMENTEN- VERANTWORTUNG
Arbeit ohne Grenzen - Proesler Kommunikation GmbH
Kommunikation von morgen. - Institut für Journalistik und ...
Mehr Zeit und Raum für strategische Personalplanung - Archiv ...
Kommunikation von morgen. - Institut für Journalistik und ...
Erfolgreiches Telefonmanagement - [iks] Institut für Kommunikation ...
Kundenkommunikation im Internet - [iks] Institut für Kommunikation ...
Moderne Kundenveranstaltungen - [iks] Institut für Kommunikation ...
Lernprojekte mit Ernstcharakter 1 - am Institut Arbeit und Wirtschaft ...
Abteilungen zur internen Personalvermittlung - Institut Arbeit und ...
Ein Land sucht seinen Weg - am Institut Arbeit und Wirtschaft ...
Bremen erleben! - Kommunikation & Wirtschaft GmbH
als pdf - am Institut Arbeit und Wirtschaft - Universität Bremen
Lesern - am Institut Arbeit und Wirtschaft - Universität Bremen
UFaFlex - Institut Arbeit und Qualifikation - Universität Duisburg-Essen
Inspiration für die tägliche Arbeit - FAZ-Institut
Strategische Kommunikation und Stakeholdermanagement