Tour 11 - in der Region Finowkanal

finowkanal.info

Tour 11 - in der Region Finowkanal

Wassersportrevier Oder - Havel

Tour 11: Unterwegs auf dem Finowkanal und Werbellinkanal

Auf dem Wasserweg zum Werbellinsee

Familienpicknick auf der Badewiese

Start: Schiffshebewerk Niederfinow

Ziel: Werbellinsee

Länge: ca. 45 km

Dauer: 2 bis 3 Tage

Die Tour ist in Start und Ziel austauschbar und

kann jeweils auf dem Werbellinsee und in Richtung

Oder über den Oderberger See und die

Stadt Oderberg verlängert werden.

Der Finowkanal gewährt Besuchern einen interessanten

Einblick in eine einmalige Industrie-,

0 5

Klandorf

Oder-Havel-Kanal

Kommunale Arbeitsgemeinschaft (KAG) Region Finowkanal, Am Alten Walzwerk 1,16227 Eberswalde

Wildau

Eichhorst i

Schleuse Eichhorst

Pechteiche

Schleuse Rosenbeck

Pechteiche

Eiserbudersee

Finow Kanal

i

26

Finow

Werbellinsee

Üdersee

Altenhof

Gr. Buckowsee

Joachimsthal

Oder-Havel-Kanal

Lichterfelde

Grimnitzsee

Kultur- und Wasserbaugeschichte, wobei der Werbellinkanal

durch seine wildromantische Natur

besticht. Das glasklare Wasser des Werbellinsees

lädt zum Baden, Schwimmen und Tauchen ein.

Auf der Strecke müssen 12 historische handbetriebene

Schleusen auf dem Finowkanal und 2

automatische Schleusen auf dem Werbellinkanal

durchfahren werden. Schleusenbetriebszeiten beachten!

Golzow

Britz

Biosphärenreservat

Schorfheide-Chorin

Chorin

Schleuse Ragöse

Finowfurt

Schleuse Schöpfurth Finow

Schleuse

Drahthammer

Schleuse

Kupferhammer

Marienwerder

25 27

Schleuse

Heegermühle

i i

27

i

Schleuse Eberswalde

Schleuse Schleuse

Schleuse

Grafenbrück

Schleuse

Wolfswinkel

Eberswalde

Ruhlsdorf Leesenbrück

Oder-Havel-Kanal

Finowkanal

27

Schleuse

Stecher

Tornow

Brodowin

Niederfinow

Hohenfinow

Hohenfinower Wald

Schiffshebewerk

Niederfinow

i

Parsteiner See

Liepe

Alte Finow

Falkenberg

Schleuse

Liepe


Tour 11: Unterwegs auf dem Finowkanal und Werbellinkanal

Niederfinow

Einsetzen der Boote in den Finowkanal unterhalb

der Schleuse Liepe (FK km 88,91). Die Schleuse

Liepe ist die östliche Einfahrt in den historischen

Finowkanal.

Achtung: Klappbrücke (FK km 86,3) öffnet für

Motorbootfahrer nur bei Bedarf, Paddler können

diese aber ungehindert durchfahren.

Tipp: Bahnanschluss, Schiffshebewerk mit Besucherplattform

und Großbaustelle des neuen

Schiffshebewerkes (Inbetriebnahme geplant 2015)

Niederfinow/Ortsteil Stecherschleuse

Naturcampingplatz Triangel Camp (FK km 84,2)

mit Kanu- und Fahrradverleih, Übernachtung im

eigenen Zelt sowie begrenzt in Bungalows.

Eberswalde

Stadt der 6 historischen handbetriebenen Schleusen.

Der Finowkanal schlängelt sich ca. 12 km durch

das gesamte Stadtgebiet. Anlegestelle „Finowkanal

– Park“ (FK km 77,25) für Motorboote und Steganlage

für Paddler mit Kanuverleih und Gastronomie

im Stadtgebiet. Wasserwanderrastplatz ohne

jegliche Ausstattung im Unterhafen der Schleuse

Drahthammer (FK km 74,0).

Achtung: Hubbrücke (km 73,0) wird nur im 2-

Stunden-Takt zwischen 8.00 und 18.00 Uhr bei

Bedarf angehoben. Kanuten können diese aber ungehindert

jederzeit durchfahren.

Tipp: Messingwerksiedlung und Wasserturm mit

begehbarer Besucherplattform, Familiengarten,

Zoologischer und Forstbotanischer Garten, Mu-

seum in der Adlerapotheke, Maria-Magdalenen-

Kirche aus dem 13. Jahrhundert.

Finowfurt

Wasserwanderrastplatz (FK km 67,3) im Ortskern,

gelegen am Seitenarm des Finowkanals (Mühlengraben)

mit Kanu- und Fahrradverleih, Sanitärgebäude

und Biwakplatz.

Marina Eisvogel (FK km 65,3) mit umfangreichen

Angeboten für Motorbootfahrer, Imbiss sowie Biwakplatz

für Paddler und Heimathafen des Erlebnisfloßes

„Schippelschute“.

Tipp: Luftfahrtmuseum in 3 km Entfernung.

Marienwerder

Ehemaliges Schifferdorf zwischen 3 Kanälen

(Oder-Havel-Kanal, Finowkanal, Werbellinkanal)

und den 2 historischen Schleusen Grafenbrück

und Leesenbrück Tipp: Steganlage für Paddler

und Gastronomie im Oberhafen der Schleuse Grafenbrück

(FK km 63,3), Bootsverleih Mac Paddel,

Motorradmuseum und Gastronomie im Ort.

Ruhlsdorf

Nach Durchfahrt der Schleuse Ruhlsdorf (FK km

59,23) zweigt rechts der Werbellinkanal ab. Der

neuerbaute Kanalabschnitt, die Verbindung zwischen

Finowkanal und Oder-Havel-Kanal, führt

ca. 2,75 km durch Feld- und Weideflächen. Nach

Querung des Oder-Havel-Kanals führt die Tour

über die Pechteiche in Richtung Werbellinsee

durch urwüchsige Natur. Im Yachthafen der Marina

Marienwerder (OHW km 54,8) finden Paddler

Mit dem Kanu unterwegs

Übernachtungsmöglichkeiten und Gastronomie.

Achtung: Vorfahrt der Binnenschifffahrt auf dem

Oder-Havel-Kanal beachten!

Rosenbeck

Automatisierte Schleuse Rosenbeck am Werbellinkanal

(WbG km 6,08) passieren.

Achtung: Bei ungünstigen Wasserverhältnissen

erfolgen Sammelschleusungen.

Eichhorst

Tor zur Schorfheide, eines der größten zusammenhängenden

Waldgebiete Deutschlands. Automatisierte

Schleuse Eichhorst am Werbellinkanal (WbG

km 8,7) passieren. Anlegestelle für Motor- und

Paddelboote links nach der Schleuse.

Achtung: Bei ungünstigen Wasserverhältnissen erfolgen

Sammelschleusungen.

Tipp: Touristinformation und zahlreiche gastronomische

Angebote im Ort.

Von der Schleuse Eichhorst schlängelt sich der

Werbellinkanal ca. 2 km durch ein idyllisches

Waldgebiet vorbei am verwunschenen Askanierturm

bis er sich mit dem glasklaren Werbellinsee

vereint. Bei der Ausfahrt aus dem Werbellinkanal

nach links führt die

Tour zum Campingplatz

„Am Spring“ in

Richtung Joachimsthal.

Ferienwohnungen in

Eichhorst, OT Wildau,

Altenhof und Joachimsthal

bieten Übernachtungsmöglichkeiten.

Anleger Eichhorst

Informationen erhalten Sie unter 03334/384913 und www.finowkanal.info

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine