Trainingsprogramm Ausland Technik - Daimler

daimler

Trainingsprogramm Ausland Technik - Daimler

Global Training – The finest automotive learning.

Trainingsprogramm Ausland

Technik

Stand 08/2012 1


TECHNIK 12

Mercedes-Benz Service24h 12

T0459F • Pkw • Mercedes-Benz Service24h • Aktuelle Technik für Spezialisten • Run 12

T0157F • Transporter • Qualifizierungsprogramm Service24h • Grundschulung • Go 13

T0158F • Transporter • Qualifizierungsprogramm Service24h • Aufbauschulung • Run 14

T0155F • Lkw • Qualifizierungsprogramm Mercedes-Benz Service24h • Go 15

T0156F • Lkw • Qualifizierungsprogramm Service24h • Aufbauschulung • Run 16

Grundlagen 17

T0177F • Pkw • Star Diagnosis • Stufe I • Go 17

T0178F • Pkw • Star Diagnosis • Stufe II • Run 18

T0219F • Pkw • Elektrik • Stufe I • Go 19

T0220F • Pkw • Elektrik • Stufe II • Go 20

T0221F • Pkw • Elektrik • Stufe III • Go 21

T0446F • Pkw • Komplexe Diagnose und Fehlersuche mit dem Diagnosetool SDScan • Fly 22

T0073E • Pkw • Grundlagen der C-Klasse (W204, S204 und X204) • e-Training • Go 23

T0290F • Pkw, Lkw, Transporter • Gasfahrzeuge • Sachkundenachweis • Go 24

T0265F • Pkw, Lkw, Transporter • Antrieb • Go 25

T0297F • Pkw, Lkw, Transporter • Motormechanik • Go 26

T0298F • Pkw, Lkw, Transporter • Motorverbrennung • Go 27

T0299F • Pkw, Lkw, Transporter • Mechanik, Hydraulik und Pneumatik • Go 28

T0166F • Transporter • Vario • Go 29

T0119F • Transporter • Produktqualifizierung Vito E-CELL • Go 30

T0165F • Transporter • Vito und Viano (BR 639) • Go 31

T0169F • Transporter • Sprinter (BR 906) • Go 32

T0400F • Transporter • Sprinter (BR 906) • Training für Aufbauhersteller • Run 33

T0877E • Transporter • Qualifizierungsprogramm Wartungstechniker • Abschlusstest • Go 34

T0212F • Lkw, Transporter • Mercedes-Benz Produkttechnik • Wartung und Service • Go 35

T0222F • Lkw, Transporter • Elektrik • Stufe I • Go 36

T0223F • Lkw, Transporter • Elektrik • Stufe II • Go 37

T0224F • Lkw, Transporter • Elektrik • Stufe III • Go 38

T0179F • Lkw, Transporter • Star Diagnosis • Stufe I • Go 39

T0180F • Lkw, Transporter • Star Diagnosis • Stufe II • Run 40

T0139F • Lkw • Straßenfahrzeug Axor 2 • Go 41

T0146F • Lkw • Straßenfahrzeug Actros • Go 42

T0140F • Lkw • Verteilerfahrzeug Atego 2 • Go 43

T0798F • Lkw • Neuer Atego und neuer Bausteller • Go 44

T0108E • Lkw • Neuer Atego • e-Training • Go 45

T0141F • Lkw • Off-Road Lkw ZETROS • Run 46

T0120F • Lkw • Neues im Fernverkehr • Go 47

T0107E • Lkw • Der neue Antos • e-Training • Go 48

Stand 08/2012 2


T0415F • Lkw • Der neue Antos • Go 49

T0422F • Lkw • Der neue Actros und Antos • Bordnetz und Systemvernetzung für Aufbauhersteller • Run 50

T0442F • Lkw • Gesamtfahrzeug • Actros BR 963 • Go 51

T0802F • Lkw • Gesamtfahrzeug • Verteilerverkehr BR 963 • Go 52

T0780F • Lkw FUSO • Canter Modell TF • Go 53

T0196F • Lkw FUSO • Canter • Grundlagen für Betriebe mit Mercedes-Benz Diagnosesystem (Star

Diagnosis) • Go 54

T0881E • Lkw • Qualifizierungsprogramm Wartungstechniker • Abschlusstest • Go 55

Wartung 56

T0694F • Pkw • Wartungsdienst • Neutypen • Neuerungen und Änderungen • Run 56

T0217F • Lkw, Transporter • Wartungsdienst • Go 57

Bordnetz, Bussystem 58

T0004F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Diagnosestrategie 1 • Go 58

T0445E • Pkw • Grundlagen zu SDconnect mit Bordnetz- und Bussystemen • e-Training • Go 59

T0514F • Pkw • Bordnetz- und Bussysteme • Run 60

T0070E • Pkw • Grundlagen zur Diagnose mit SDscan • e-Training • Run 61

T0227F • Pkw • Diagnose und Fehlersuche mit SDScan • Run 62

T0041E • Transporter • Bordnetze, Systemvernetzung, Instrumentierung • e-Eingangstest • Go 63

T0250F • Transporter • Bordnetze, Systemvernetzung, Instrumentierung • Sprinter (BR 906), Vito/Viano

(BR 639) • Run 64

T0796E • Transporter • Bordnetze, Systemvernetzung, Instrumentierung • e-Eingangstest • Go 65

T0795F • Transporter • Bordnetze, Systemvernetzung, Instrumentierung • Sprinter (BR 906), Vito/Viano

(BR 639) und Citan • Run 66

T0252F • Transporter • Nachrüstungen, An- und Umbauten, SCN-Codierung • Run 67

T0068E • Transporter • Parametrierbares Sondermodul (PSM) • e-Training • Run 68

T0254F • Transporter • Parametrierbares Sondermodul (PSM), Vito/Viano (BM 639), Sprinter (BM 906) •

Run 69

T0253F • Transporter • Praxisorientiertes Ergänzungstraining zum Parametrierbaren Sondermodul (PSM) •

Sprinter (BR 906) und Vito, Viano • Run 70

T0194F • Lkw FUSO • Canter • Elektrik/Elektronik und Bordnetz für Betriebe mit Mercedes-Benz

Diagnosesystem (Star Diagnosis) • Run 71

T0195F • Lkw FUSO • Canter • Elektrik/Elektronik und Bordnetz für Betriebe mit Diagnosesystem Multi

Use Tester (MUT 3) • Run 72

T0244F • Lkw • Bordnetze, Systemvernetzung, Instrumentierung • Actros, Axor, Atego • Run 73

T0418F • Lkw • Bordnetze, Systemvernetzung, Instrumentierung • Neuer Actros (BR 96x) • Run 74

T0886F • Lkw • Bordnetze, Systemvernetzung, Instrumentierung • Neuer Actros (BR 96x) • Run 75

T0154F • Lkw • Verteiler- und Entsorgungsfahrzeug Econic • Run 76

T0433F • Lkw FUSO • Bordnetz, Systemvernetzung, Nachrüstungen und Arbeiten mit dem Diagnosegerät •

Canter TF • Run 77

Stand 08/2012 3


Werkstattführungskräfte und Serviceberater 78

T0353F • Pkw • Technik für Serviceberater und Werkstattführungskräfte • Neuerungen und Änderungen

• Run 78

T0352F • Pkw • Dialog-Annahme mit Schwerpunkt Technische Diagnose • Für Serviceberater und

Werkstattführungskräfte • Run 79

T0444F • Pkw • Komfort-, Telekommunikationssysteme und Zubehör • Aktuelle Bedienthemen für

Serviceberater und Werkstattführungskräfte • Run 80

T0831E • Pkw • 9-Gang Automatikgetriebe (725.0) • AKUBIS® direct special • Abschlusstest • Go 81

T0790F • Transporter • Sprinter Modellpflege für Serviceberater • Go 82

T0414E • Lkw • Der neue Antos • AKUBIS® direct special • Abschlusstest • Go 83

T0827F • Lkw • Neuer Atego und neuer Bausteller • Für Serviceberater • Go 84

Diagnosetechnik 85

T0005F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker •

Diagnosestrategie 2 • Run 85

T0003F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Eingangstest • Go 86

T0084E • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik • e-Training • Go 87

T0025F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik • Run 88

T0104E • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Antriebsstrang M278 + OM642LS • e-

Training • Go 89

T0024F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Antriebsstrang M278 + OM642LS • Run 90

T0087E • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Fahrwerk • e-Training • Go 91

T0027F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Fahrwerk • Run 92

T0006F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Prüfungsvorbereitung • Run 93

T0007F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Prüfung • Go 94

T0009F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Weiterbildung • Fly 95

T0465F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • A-Klasse und E-Klasse HYBRID • Fly 96

T0010F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • B-, SL- und ML-Klasse • Weiterbildung

• Fly 97

T0729F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • S-Klasse • Weiterbildung • Fly 98

T0017F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Eingangstest • Go 99

T0018F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik • Run 100

T0019F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Antriebsstrang • Run 101

T0020F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Fahrwerk • Run 102

T0021F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Prüfungsvorbereitung • Run 103

T0022F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Prüfung • Go 104

T0023F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Weiterbildung • Fly 105

T0016F • Lkw, Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Weiterbildung • Fly 106

T0011F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Eingangstest • Go 107

T0110E • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik • e-Training • Go 108

T0028F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik • Run 109

T0109E • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Antriebstrang • e-Training • Go 110

T0029F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Antriebsstrang • Run 111

T0111E • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Fahrwerk • e-Training • Go 112

T0030F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Fahrwerk • Run 113

T0013F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Prüfungsvorbereitung • Run 114

Stand 08/2012 4


T0014F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Prüfung • Go 115

T0731F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Weiterbildung • Fly 116

Gesamtfahrzeug 117

T0502F • smart • Technik • Neuerungen und Änderungen • Fly 117

T0890E • Pkw • Systemtechniker • Wissens-Check • Go 118

T0785E • Transporter • Modellpflege Sprinter • e-Training • Go 119

T0791F • Transporter • Sprinter Modellpflege • Go 120

T0815F • Transporter • Fahrzeuggeräusche • Vito und Viano • Run 121

T0234F • Lkw • Produkttechnik Komfortsysteme, Bordnetz und Telematik • Run 122

Antriebsstrang 123

T0081E • Pkw • Aktuelle CDI-Motoren • e-Training • Go 123

T0324F • Pkw • Aktuelle CDI-Motoren • Run 124

T0477F • Pkw • Dieselmotoren • Diagnose • Fly 125

T0832F • Pkw • Dieselmotor • 4-Zylinder OM607 • Run 126

T0493E • Pkw • Motoren • OM607 in der neuen A-Klasse (W176) • e-Training • Run 127

T0874E • Pkw • Motor • OM607 in der neuen A-Klasse (W176) • e-Training • Run 128

T0474F • Pkw • Motor OM607 in der neuen A-Klasse (W176) • Run 129

T0080E • Pkw • Aktuelle Benzinmotoren • e-Training • Go 130

T0873E • Pkw • 4-Zylinder Benzinmotoren • M270 und M274 • e-Training • Go 131

T0769F • Pkw • Benzinmotor • 4-Zylinder M270 und M274 • Run 132

T0106E • Pkw • Motoren • M270 der neuen B-Klasse (BR 246) • e-Training • Run 133

T0475F • Pkw • Motor M274 in der C-Klasse (BR 204) • Run 134

T0476F • Pkw • Diagnose an 6-/8- Zylinder Benzinmotoren M276/M278 • Fly 135

T0841E • Pkw • 6-/8-Zylinder Benzinmotoren • M276 und M278 • e-Training • Go 136

T0876F • Pkw • 6-/8-Zylinder Benzinmotoren • M276 und M278 • Run 137

T0772F • Pkw • 12-Zylinder Benzinmotor M279 • Diagnose und Instandsetzung • Fly 138

T0898F • Pkw • Benzinmotoren • Diagnose • Fly 139

T0773F • Pkw • AMG Benzinmotor • M133 • Run 140

T0508F • Pkw • Benzin- und Dieselmotoren • Erfahrungsaustausch, Neuerungen und Änderungen • Fly 141

T0781F • Pkw • Benzin- und Dieselmotoren • Erfahrungsaustausch, Neuerungen und Änderungen • Fly 142

T0492E • Pkw • Gasmotoren • M271 CNG und M266 CNG • e-Eingangstest • Go 143

T0776F • Pkw • Gasmotor • M270 CNG • Run 144

T0887F • Pkw • Gasmotor • M274 CNG • Run 145

T0035E • Pkw • Automatikgetriebe • 5-/7-Gang (722.6 NAG/722.9 NAG2) • e-Eingangstest • Run 146

T0765E • Pkw • Automatikgetriebe (722.9/724.0) • e-Training • Run 147

T0338F • Pkw • 5-/7-Gang Automatikgetriebe (722.6 NAG/722.9 NAG2) • Diagnose, Instandsetzung

• Run 148

T0742F • Pkw • 7G-TRONIC (722.9) • Diagnose, Instandsetzung • Run 149

T0490F • Pkw • 7G-TRONIC mit HYBRID • E-Klasse (BR 212) • Diagnose, Instandsetzung • Run 150

T0831E • Pkw • 9-Gang Automatikgetriebe (725.0) • AKUBIS® direct special • Abschlusstest • Go 151

T0478F • Pkw • Schaltgetriebe FSG310 für neue B-Klasse (W246) • Diagnose und Instandsetzung • Run 152

T0100E • Pkw • Automatikgetriebe (724.0) der neuen B-Klasse (BR 246) • e-Training • Run 153

T0834E • Pkw • Automatikgetriebe (724.0) der B-Klasse (BR 246) • e-Training • Run 154

T0491F • Pkw • Automatikgetriebe (724.0-7G-DCT) der neuen B-Klasse (BR 246) • Run 155

T0347F • Pkw • Automatik- und Schaltgetriebe • Erfahrungsaustausch • Fly 156

T0039E • Pkw • Mechanische Schaltgetriebe • e-Test • Run 157

T0764E • Pkw • Mechanische Schaltgetriebe • e-Training • Run 158

Stand 08/2012 5


T0346F • Pkw • Mechanische Schaltgetriebe • Diagnose, Instandsetzung • Run 159

T0782F • Pkw • Mechanische Schaltgetriebe • Diagnose, Instandsetzung • Run 160

T0077E • Pkw • Allradsysteme • e-Test • Go 161

T0345F • Pkw • Allradsysteme • Diagnose, Instandsetzung • Run 162

T0489F • Pkw • AMG Powertrain Diagnose • Motoren M152 und M157 • Fly 163

T0078E • Pkw • Antriebstrang C197 • Doppelkupplungsgetriebe • e-Training • Run 164

T0351F • Pkw • Antriebsstrang • AMG mit Motoren M156 und M159 • Diagnose • Fly 165

T0103E • Pkw, Lkw, Transporter, smart, Lkw FUSO • Hochvoltsysteme in Kraftfahrzeugen –

Sensibilisierung • e-Training • Go 166

T0001F • Pkw, Lkw, Transporter, smart, Lkw FUSO • Hochvoltqualifizierung für Kraftfahrzeuge • Go 167

T0683E • Transporter • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Antriebsstrang • Eingangstest • Go 169

T0170F • Transporter • Benzinmotoren • Sprinter (BM 906), Vito/Viano (BM 639) • Run 170

T0043E • Transporter • Common-Rail Diesel Injection (CDI) • e-Eingangstest • Run 171

T0174F • Transporter • Common-Rail Diesel Injection (CDI) • Fly 172

T0042E • Transporter • CDI 4-Zylinder Reihenmotor OM646/OM651, 6-Zylinder V-Motor OM642 • e-

Eingangstest • Run 173

T0164F • Transporter • CDI 4-Zylinder Reihenmotoren OM646/OM651, 6-Zylinder V-Motor OM642 •

Sprinter (BM 906), Vito/Viano (BM 639) • Run 174

T0428F • Transporter • Periphere Systeme aktueller CDI-Motoren • Run 175

T0270F • Transporter • Sprinter • Natural Gas Technology (NGT) und Liquefied Gas Technology (LGT) •

Run 176

T0182F • Transporter • Automatikgetriebe • Sprinter (BR 906), Vito und Viano (BR 639) • Run 177

T0427F • Transporter • Mechanisches und automatisches Getriebe • Diagnose, Einstellarbeiten und

Erfahrungsaustausch • Sprinter (BR 906) und Vito/Viano (BR 639) • Run 178

T0756F • Transporter • Antriebsstrang OM607 und mechanisches Getriebe • Citan • Run 179

T0757F • Transporter • Antriebsstrang M200.71 und Doppelkupplungsgetriebe • Citan • Run 180

T0758F • Transporter • Neuerungen, Änderungen und Erfahrungsaustausch • Sprinter, Vito, Viano und

Citan • Fly 181

T0882E • Transporter • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Antriebsstrang • Abschlusstest • Go 182

T0184F • Transporter • Schaltgetriebe TSG 360, TSG 480 und Achsantrieb BM 741 • Run 183

T0256F • Lkw • Parametrierbares Sondermodul (PSM) • Run 184

T0046E • Lkw • SCR-Abgasnachbehandlungssystem und NOx-Überwachung • e-Eingangstest • Run 185

T0301F • Lkw • SCR-Abgasnachbehandlungssystem und NOx-Überwachung • Run 186

T0086E • Lkw • Telligent®-Motorsysteme • BR 900, 457, 500 • e-Training • Go 187

T0294F • Lkw • Telligent®-Motorsysteme • BR900, 457, 500 • Run 188

T0296F • Lkw • Getriebemanagement automatisierte Schaltung • Actros BR 963 • Run 189

T0271F • Lkw • Getriebemanagement • HPS, AGS • Run 190

T0885E • Lkw • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Antriebsstrang • Abschlusstest • Go 191

T0101E • Lkw • Neuer Lkw im Fernverkehr • Motormanagement BR 471 • e-Training • Go 192

T0812F • Lkw • Motormanagement • OM471 • Run 193

T0755F • Lkw • Motormanagement • OM470, OM471 und OM936 • Run 194

T0753F • Lkw • Instandsetzung des Motors • OM936 und OM471 • Run 195

T0295F • Lkw • Motormanagement BR 471 • Neuer Actros im Fernverkehr • Run 196

T0293F • Lkw • Motormechanik Instandsetzung • BR 900, 457, 500 • Run 197

T0430F • Lkw • Parametrierung • Actros BR 963 • Run 198

T0429F • Lkw • Mercedes-Benz Erdgasmotor OM906 LAG • Run 199

Stand 08/2012 6


T0302F • Lkw • Abgasnachbehandlungssysteme AGR und SCR für Euro-V-/ -VI-Norm • Neuer Actros im

Fernverkehr • Run 200

T0811F • Lkw • Abgasnachbehandlungssysteme AGR und SCR für Euro-V-/ -VI-Norm • Actros BR 963 •

Run 201

T0031E • Lkw FUSO • Canter • Motortraining • e-Eingangstest • Run 202

T0198F • Lkw FUSO • Canter • Euro-V Motortraining für Betriebe mit Mercedes-Benz Diagnosesystem

(Star Diagnosis) • Run 203

T0509F • Lkw FUSO • Parametrierung des Motorsteuergeräts am Canter Euro-V • Betriebe mit

Mercedes-Benz Diagnosesystem (Star Diagnosis) • Run 204

T0768F • Lkw FUSO • Canter • Euro VI-Motor • Run 205

T0519F • Lkw FUSO • Canter Eco Hybrid • Go 206

T0085E • Lkw • Getriebemanagement • HPS, GS, AGS • e-Training • Go 207

T0269F • Lkw • Getriebemanagement • GS, EAS, Mercedes PowerShift • Run 208

T0266F • Lkw • Mercedes-Benz Gruppengetriebe • Run 209

T0778F • Lkw • Mechanische Schaltsysteme • Actros Verteiler-, Baustellenverkehr und neuer Atego •

Run 210

T0189F • Lkw • Voith-Retarder • Steuerung und Mechanik • Run 211

T0137F • Lkw • BlueTEC HYBRID • Atego • Go 212

T0147F • Lkw • Produkttechnik • Run 213

Fahrwerk und aktive Sicherheit 214

T0036E • Pkw • Federungssysteme • e-Eingangstest • Run 214

T0258F • Pkw • Federungssysteme • Diagnose, Instandsetzung • Run 215

T0076E • Pkw • Bremsregel- und aktive Fahrassistenzsysteme • e-Training • Run 216

T0344F • Pkw • Bremsregel- und aktive Fahrassistenz-Systeme • Diagnose und Instandsetzung • Run 217

T0342F • Pkw • Bremsregel-, Federungs- und aktive Fahrassistenzsysteme • Neuerungen und Änderungen

• Fly 218

T0307F • Pkw, smart • Fahrzeugvermessung • Run 219

T0142F • Lkw, Transporter • Fahrzeugvermessung • Go 220

T0684E • Transporter • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Fahrwerk • Eingangstest • Go 221

T0173F • Transporter • Fahrwerk- und Fahrassistenzsysteme, Allrad • Sprinter (BM 906), Vito/Viano

(BM 639) • Run 222

T0883E • Transporter • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Fahrwerk • Abschlusstest • Go 223

T0151F • Lkw • Druckluftbremssysteme • Go 224

T0045E • Lkw • Telligent® Bremssystem BS2 • e-Eingangstest • Run 225

T0150F • Lkw • Telligent®-Bremssystem BS2 • Run 226

T0149F • Lkw • Telligent®-Niveauregelung NR • Run 227

T0193F • Lkw • Systemdiagnose an Telligent®-Brems- und Niveauregelsystemen • Neuerungen und

Änderungen • Fly 228

T0784F • Lkw • Prüfung aktueller Bremsanlagen für Kfz-Sachverständige • Actros BR 963 • Go 229

T0431F • Lkw • Elektronisches Bremssystem (EBS) • Neuer Actros im Fernverkehr • Run 230

T0762F • Lkw • Elektronisches Bremssystem (EBS) • Run 231

T0152F • Lkw • Fahrwerksysteme ASA (lenkbare Zusatzachse) und CLCS (Niveauregelung) • Neuer Actros

im Fernverkehr • Run 232

T0884E • Lkw • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Fahrwerk • Abschlusstest • Go 233

T0758F • Transporter • Neuerungen, Änderungen und Erfahrungsaustausch • Sprinter, Vito, Viano und

Citan • Fly 234

T0147F • Lkw • Produkttechnik • Run 235

Stand 08/2012 7


Komfort und passive Sicherheit 236

T0677E • Pkw • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Komfort und passive Sicherheit •

Eingangstest • Go 236

T0855E • Pkw • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Komfort und passive Sicherheit •

Abschlusstest • Fly 237

T0092E • Pkw, Lkw, Transporter • Klimaanlagen • e-Training • Go 238

T0074E • Pkw • Grundlagen für Diagnose an Komfort- und Klimasystemen • e-Training • Run 239

T0448F • Pkw • Klimaanlagen und Zusatzheizungen • Schwerpunkt auf neuem Kältemittel R1234yf • Run 240

T0819F • Pkw • Klimaanlagen und Zusatzheizungen • Schwerpunkt S-Klasse (W/V222), A- und B-Klasse

(W176, W246) • Run 241

T0824E • Pkw • Diagnose an Komfort- und Klimasystemen • e-Training • Run 242

T0356F • Pkw • Diagnose an Komfort- und Klimasystemen • Fly 243

T0447F • Pkw • Diagnose an Komfort- und Klimasystemen • Fly 244

T0274F • Pkw • Passive Rückhalte-, Knie-, Airbag- und Sicherheitssysteme • Run 245

T0452F • Pkw • Fahrberechtigungs- und Schließsysteme • FBS 3 und FBS 4 • Run 246

T0454F • Pkw • Neues Fahrberechtigungssystem FBS 4 • Schlüsselprogrammierung • Run 247

T0450E • Pkw • Grundlagenwissen Verdecksysteme • SL-, SLK- und E-Klasse (R231/R172/A207) •

e-Training • Go 248

T0449F • Pkw • Verdecksysteme - Reparatur- und Einstellarbeiten • SL-, SLK- und E-Klasse (R231, R172

und A207) • Run 249

T0451F • Pkw • Diagnose an Verdecksystemen • Schwerpunkt neuer R231 sowie SLK und E-Klasse

Cabriolet • Fly 250

T0364F • Pkw • Elektrik, Komfort- und Assistenzsysteme • Aktuelle Baureihen • Neuerungen und

Änderungen • Run 251

T0453F • Pkw • Diagnose für Karosseriegeräusche und Undichtheiten • Schwerpunkte SLK, E-Klasse

Cabriolet und neuer SL (R231) • Fly 252

T0792F • Transporter • Klimatisierung, Heizung und Lüftung • Sprinter (BR 906), Vito/Viano (BR 639)

und Citan • Run 253

T0236F • Transporter • Klimatisierung, Heizung und Lüftung • Sprinter (BR 906), Vito/Viano (BR 639) •

Run 254

T0793F • Transporter • Fahrberechtigungs- und Schließsysteme • Sprinter (BR 906), Vito/Viano (BR 639)

und Citan • Run 255

T0248F • Transporter • Fahrberechtigungs- und Schließsysteme • Sprinter (BR 906), Vito/Viano (BR 639)

• Run 256

T0794F • Transporter • Innenausstattung, Komfort- und passive Sicherheitssysteme • Sprinter (BR 906),

Vito/Viano (BR 639) und Citan • Run 257

T0251F • Transporter • Innenausstattung, Komfort- und passive Sicherheitssysteme • Sprinter (BR 906),

Vito/Viano (BR 639) • Run 258

T0828F • Transporter • Innenausstattung, Komfort- und passive Sicherheitssysteme, Elektrik • Citan •

Run 259

T0878E • Transporter • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Komfort und passive Sicherheit •

Abschlusstest • Go 260

T0239F • Lkw • Heizung und Klimatisierung • Run 261

T0176F • Lkw • Heizung, Klimatisierung und Fahrerhaus, Innenausstattung • Neuer Actros im Fernverkehr

• Neuerungen und Änderungen • Fly 262

T0282F • Lkw • Fahrerhaus, Innenausstattung, Sitze • Actros, Axor, Atego • Run 263

T0243F • Lkw • Fahrberechtigungs- und Schließsysteme • Actros, Axor • Run 264

T0419F • Lkw • Fahrberechtigungs- und Schließsysteme FBS 3 • Actros (BR 96x) und neuer Atego • Run 265

T0880E • Lkw • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Komfort und passive Sicherheit •

Abschlusstest • Go 266

Stand 08/2012 8


T0433F • Lkw FUSO • Bordnetz, Systemvernetzung, Nachrüstungen und Arbeiten mit dem Diagnosegerät

• Canter TF • Run 267

Telekommunikation 268

T0676E • Pkw • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Telekommunikation • Eingangstest • Go 268

T0456F • Pkw • Telematikplattformen und -systeme • Go 269

T0097E • Pkw • Diagnose für Telematiksysteme • Grundlagen • e-Training • Run 270

T0229F • Pkw • Telematik • Telekommunikationssysteme R172, W204 Mopf mit NTG 4.5 • Neuerungen

und Änderungen • Run 271

T0464F • Pkw • Telekommunikation • Schwerpunkt neue M- und B-Klasse • Neuerungen/Änderungen •

Run 272

T0817F • Pkw • Telekommunikationssysteme • Innovationen S-Klasse (W/V 222) und weitere Baureihen

• Run 273

T0455F • Pkw • Diagnose am neuen NTG 4.5 und aktuellen Telematiksystemen • Schwerpunkte M-, B-

und SL-Klasse • Fly 274

T0823F • Pkw • Komfort- und Klimasysteme • Innovationen S-Klasse (W/V 222) und weitere Baureihen

• Run 275

T0856E • Pkw • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Telekommunikation • Abschlusstest • Fly 276

T0231F • Transporter • Telematik • Fly 277

T0441F • Transporter • Telekommunikation • Neuerungen und Änderungen • Run 278

T0879E • Transporter • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Telekommunikation • Abschlusstest

• Go 279

T0091E • Lkw, Transporter • Grundlagen Telematik • e-Training • Go 280

T0249F • Lkw, Transporter • Telematik • Run 281

T0232F • Lkw • Telematik • Fly 282

T0105E • Lkw, Transporter • FleetBoard • e-Training • Go 283

T0238F • Lkw, Transporter • FleetBoard • Internetanwendung • Run 284

T0233F • Lkw, Transporter • FleetBoard • Fly 285

T0727E • Lkw, Transporter • FleetBoard im Omnibus • AKUBIS® direct special • Abschlusstest • Go 286

T0829F • Lkw, Transporter • FleetBoard • Internetanwendung • Run 287

T0175F • Lkw • Telekommunikation • Neuer Actros im Fernverkehr • Neuerungen und Änderungen • Fly 288

T0900E • Lkw • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Telekommunikation • Abschlusstest • Go 289

Stand 08/2012 9


Karosserie 290

T0366F • Pkw • Qualifizierungsprogramm zum Karosseriespezialist 290

T0680E • Pkw • Qualifizierungsprogramm Karosseriespezialist • Eingangstest • Go 291

T0857E • Pkw • Qualifizierungsprogramm Karosseriespezialist • Abschlusstest • Fly 292

T0126F • Pkw • Unfallinstandsetzung für Kfz-Sachverständige und Führungskräfte von Karosseriezentren

• Run 293

T0374F • Pkw • Unfallinstandsetzung und Ausstattung • C-, GLK-, E- und S-Klasse • Run 294

T0556F • Pkw • Unfallinstandsetzung und Ausstattung • M- und GL-Klasse • Run 295

T0847F • Pkw • Unfallinstandsetzung und Ausstattung • M- und GL-Klasse (W/X 166) • Run 296

T0849F • Pkw • Unfallinstandsetzung • S-Klasse (W/V 222) • Fly 297

T0466F • Pkw • Unfallinstandsetzung SL-Klasse (R231) • Fly 298

T0373F • Pkw • Unfallinstandsetzung und Ausstattung • SLS-Klasse (BR 197) • Fly 299

T0853F • Pkw • Unfallinstandsetzung und Ausstattung • SLS-Klasse (BR 197) • Fly 300

T0376F • Pkw • Unfallinstandsetzung und Ausstattung • SLK- und CLS-Klasse • Run 301

T0837F • Pkw • Unfallinstandsetzung und Ausstattung • SLK- und CLS-Klasse • Run 302

T0850F • Pkw • Glasreparatur und Scheibentausch der Front- und Heckscheibe • Run 303

T0848F • Pkw • Fügetechniken bei aktuellen Baureihen • Run 304

T0361F • Pkw • Fügetechniken bei aktuellen MB Modellreihen • Fokus auf Baureihen mit

Aluminiumkarosseriestrukturen • Run 305

T0461F • Pkw • Fügetechniken bei aktuellen Baureihen • Schwerpunkt R231 • Run 306

T0458E • Pkw • Grundlagen der Karosserieunfallreparatur • e-Training • Go 307

T0462F • Pkw • Beurteilung aktueller Rohbaubeanstandungen • Run 308

T0365F • Pkw • Aluminiumschweißen 1 • Run 309

T0463F • Pkw • Aluminiumschweißen 2 • Fly 310

T0513F • Pkw • Aluminiumschweißen • Arbeitsprobe 1 • Fly 312

T0518F • Pkw • Aluminiumschweißen • Arbeitsprobe 2 • Fly 313

T0854F • Pkw • Aluminiumschweißen • Arbeitsprobe 4 • Fly 314

T0906F • Pkw • Aluminiumschweißen • Arbeitsprobe 5 • Fly 315

T0846F • Pkw • Aluminiumschweißen • Weiterbildung • Fly 316

T0851F • Pkw • Ausstattung Interieur und Exterieur • S-Klasse (W/V222) • Fly 318

T0471F • Pkw • Ausstattung Interieur und Exterieur SL-Klasse (R231) • Fly 319

T0274F • Pkw • Passive Rückhalte-, Knie-, Airbag- und Sicherheitssysteme • Run 320

T0276F • Pkw, Transporter • SmallRepair • Schönheitsreparaturen und Behebung von Bagatellschäden •

Go 321

T0911F • Pkw, Transporter • Schadensdiagnose • Unfallreparatur • Run 322

T0910F • Pkw, Transporter • Schadensdiagnose • Unfallreparatur und Lackierung • Run 323

T0825F • Transporter • Unfallinstandsetzung • Citan • Run 324

T0280F • Lkw • SmallRepair • Schönheitsreparaturen und Behebung von Bagatellschäden • Go 325

T0304F • Lkw • Unfallinstandsetzung Fahrerhaus • Actros, Axor, Atego • Run 326

T0826F • Lkw • Unfallinstandsetzung • Actros BR 963 • Run 327

Lack 328

T0695F • Pkw • Qualitäts-Reparaturlackierung Mercedes-Benz • Standox-Lacksystem • Run 328

T0696F • Pkw • Qualitäts-Reparaturlackierung Mercedes-Benz • Glasurit-Lacksystem • Run 329

T0910F • Pkw, Transporter • Schadensdiagnose • Unfallreparatur und Lackierung • Run 330

Stand 08/2012 10


FUSO Canter 331

T0197F • Lkw FUSO • Canter • Grundlagen für Betriebe mit Diagnosesystem Multi Use Tester (MUT 3)

• Go 331

T0199F • Lkw FUSO • Canter • Euro 5 Motortraining für Betriebe mit Diagnosesystem Multi Use Tester

(MUT 3) • Run 332

T0201F • Lkw FUSO • Parametrierung des Motorsteuergeräts am Canter Euro 5 • Betriebe mit

Diagnosesystem Multi Use Tester (MUT 3) • Run 333

T0510F • Lkw FUSO • Parametrierung des Motorsteuergeräts am Canter Euro 5 • Betriebe mit

Diagnosesystem Multi Use Tester (MUT 3) • Run 334

Stand 08/2012 11


Kapitel Technik

Gebiet Mercedes-Benz Service24h

Titel T0459F • Pkw • Mercedes-Benz Service24h • Aktuelle Technik für Spezialisten • Run

Kursnummer T0459F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> technische Neuerungen sowie Tipps und Tricks für Lösungen am Pannenort umsetzen

> sich auf Besonderheiten am Pannenort einstellen

> spezielle Reparaturlösungen umsetzen

> die Dienstleistungsqualität im Mercedes-Benz Service24h durch professionelle Arbeit

und Engagement sichern

> im Rahmen eines Mercedes-Benz Service24h-Einsatzes eigenverantwortlich handeln

und unternehmerische Entscheidungen treffen

> situationsabhängig mit dem Kunden kommunizieren und kundenorientiert

Problemlösungen finden

Inhalte > Mercedes-Benz Service24h relevante Neuerungen/Änderungen zu aktuellen

Pannenstatistiken

> Besonderheiten bei der Arbeit vor Ort

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 12


Kapitel Technik

Gebiet Mercedes-Benz Service24h

Titel T0157F • Transporter • Qualifizierungsprogramm Service24h • Grundschulung • Go

Kursnummer T0157F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> technische Pannen am Fahrzeug lokalisieren

> Entscheidungen treffen, ob die Reparatur vor Ort oder im Servicebetrieb durchgeführt

werden kann

> Reparaturen vor Ort im Rahmen der technischen Machbarkeit durchführen

> eigenverantwortlich die Dienstleistungsqualität im Mercedes-Benz Service24h durch

professionelle Arbeit und Engagement sichern

> situationsabhängig, im Rahmen des Diagnoseleitfadens, mit dem Kunden

kommunizieren und kundenorientiert Problemlösungen finden

Inhalte > Fahrzeugdiagnose: Elektrik, Fahrwerk, Motor, Getriebe

> Lokalisierung und Beseitigung von Fehlern

> Besonderheiten bei Arbeiten vor Ort

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 13


Kapitel Technik

Gebiet Mercedes-Benz Service24h

Titel T0158F • Transporter • Qualifizierungsprogramm Service24h • Aufbauschulung • Run

Kursnummer T0158F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer

> kann technische Neuerungen sowie Tipps und Tricks für Lösungen am Pannenort

umsetzen

> kennt die aktuellen Schadensschwerpunkte der Fahrzeugbaureihen die Service24h

relevant sind

> kann sich auf Besonderheiten am Pannenort einstellen

> kann spezielle Reparaturlösungen umsetzen

> kann eigenverantwortlich die Dienstleistungsqualität im Service24h durch

professionelle Arbeit und Engagement sichern

> kann situationsabhängig im Rahmen des Diagnoseleitfadens mit dem Kunden

kommunizieren und kundenorientiert Problemlösungen finden

Inhalte > Mercedes-Benz Service24h relevante Neuerungen/Änderungen der aktuellen

Baureihen

> Fahrzeugdiagnose: Elektrik, Fahrwerk, Motor

> Lokalisierung und Beseitigung von Fehlern

> Besonderheiten bei der Arbeit vor Ort

Muss-Voraussetzungen T0157F • Transporter • Qualifizierungsprogramm Service24h • Grundschulung • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 14


Kapitel Technik

Gebiet Mercedes-Benz Service24h

Titel T0155F • Lkw • Qualifizierungsprogramm Mercedes-Benz Service24h • Go

Kursnummer T0155F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> technische Pannen am Fahrzeug lokalisieren

> Entscheidungen treffen, ob die Reparatur vor Ort oder im Servicebetrieb durchgeführt

werden kann

> Reparaturen vor Ort im Rahmen der technischen Machbarkeit durchführen

> eigenverantwortlich die Dienstleistungsqualität im Service24h durch professionelle

Arbeit und Engagement sichern

> situationsabhängig, im Rahmen des Diagnoseleitfadens, mit dem Kunden

kommunizieren und kundenorientiert Problemlösungen finden

Inhalte > Fahrzeugdiagnose: Elektrik, Fahrwerk, Motor, Getriebe

> Lokalisierung und Beseitigung von Fehlern

> Besonderheiten bei Arbeiten vor Ort

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 15


Kapitel Technik

Gebiet Mercedes-Benz Service24h

Titel T0156F • Lkw • Qualifizierungsprogramm Service24h • Aufbauschulung • Run

Kursnummer T0156F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer

> kann technische Neuerungen sowie Tipps und Tricks für Lösungen am Pannenort

umsetzen

> kennt die aktuellen Schadensschwerpunkte der Fahrzeugbaureihen die Service24h

relevant sind

> kann sich auf Besonderheiten am Pannenort einstellen

> kann spezielle Reparaturlösungen umsetzen

> kann eigenverantwortlich die Dienstleistungsqualität im Service24h durch

professionelle Arbeit und Engagement sichern

> kann situationsabhängig, im Rahmen des Diagnoseleitfadens, mit dem Kunden

kommunizieren und kundenorientiert Problemlösungen finden

Inhalte > Mercedes-Benz Service24h relevante Neuerungen/Änderungen der aktuellen

Baureihen

> Fahrzeugdiagnose: Elektrik, Fahrwerk, Motor, Getriebe

> Lokalisierung und Beseitigung von Fehlern

> Besonderheiten bei der Arbeit vor Ort

Muss-Voraussetzungen T0155F • Lkw • Qualifizierungsprogramm Mercedes-Benz Service24h • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 16


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0177F • Pkw • Star Diagnosis • Stufe I • Go

Kursnummer T0177F-AA

Zielgruppe Wartungstechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Star Diagnosis, einschließlich der Einzelkomponenten der Hard- und Software

bedienen

> die regelmäßigen Updates den Anforderungen entsprechend selbstständig

durchführen

> die Star Diagnosis an Mercedes-Benz Fahrzeugen zu einfachen Prüfungen,

Steuergeräte-Programmierungen, Fehlerspeicher auslesen und Fehlersucharbeiten

einsetzen

> zielgerichtete Diagnosen ableiten und Fehlersucharbeiten durchführen

Inhalte > Einzelkomponenten der Star Diagnosis, Aufbau Hardware

> Benutzeroberfläche und Grundlagen der Software

> Ablauf und Durchführung der Updates

> Anwendung der Einzelprogramme HHT WIN ("Altfahrzeuge"), Diagnose-Assistenz-

System (DAS), Werkstatt-Informations-System (WIS), Hermann-Messtechnik HMS 990,

StarUtilities und SD-Media

> Praktische Anwendung der Star Diagnosis bei einfachen Fehlersucharbeiten an

aktuellen Mercedes-Benz Pkw-Baureihen

Kann-Voraussetzungen Besuch des Trainings "T0219F • Pkw • Elektrik • Stufe I • Go" oder vergleichbare

Kenntnisse.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 17


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0178F • Pkw • Star Diagnosis • Stufe II • Run

Kursnummer T0178F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> mögliche Lösungen zu aktuellen Anwendungsproblemen umsetzen

> das prinzipielle Vorgehen mithilfe des Ebenenmodells bei der Fehlersuche und

Diagnose an Mercedes-Benz Pkw umsetzen

> die Star Diagnosis Einzelprogramme bei der gezielten Fehlersuche und Diagnose

einsetzen

> die HMS 990 Messtechnik (insbesondere das Universaloszilloskop) bei der Prüfung

von elektrischen Bauteilen, Sensoren, Aktuatoren effizient einsetzen und sicher bedienen

Inhalte > Erfahrungsaustausch und Abgleich der Vorkenntnisse in der praktischen Anwendung

der Star Diagnosis, inklusive aller Einzelkomponenten

> Effizienter Einsatz der Star Diagnosis-Programme bei der gezielten Diagnose an den

elektrischen Systemen der aktuellen Mercedes-Benz Pkw-Baureihen

> Bedienung und Einsatz der Messtechnik HMS 990 - hier speziell Einsatz des

Universaloszilloskops - an elektrischen Bauteilen und Systemen

> Grundsätzliche Vorgehensweise bei der Fehlersuche und Diagnose

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat am Grundlagentraining "T0177F • Pkw • Star Diagnosis • Stufe I •

Go" und "T0220F • Pkw • Elektrik • Stufe II • Go" teilgenommen oder verfügt über

gleichwertige Kenntnisse in der Pkw-Elektrik.

Muss-Voraussetzungen T0177F • Pkw • Star Diagnosis • Stufe I • Go

T0220F • Pkw • Elektrik • Stufe II • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Die Inhalte dieses Trainings sind Bestandteil der Querschnittskompetenz des

Reparaturtechnikers (Systemtechnikers).

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 18


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0219F • Pkw • Elektrik • Stufe I • Go

Kursnummer T0219F-AA

Zielgruppe Wartungstechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> das Ohmsche Gesetz nennen und im Rahmen einer Fehlersuche anwenden

> die wesentlichen elektrischen Komponenten im Mercedes-Benz Pkw nennen und deren

Funktion beschreiben

> verschiedene Messungen mit dem Multimeter durchführen (Strom, Spannung,

Widerstand)

> mit Hilfe der Werkstattliteratur und einem Multimeter selbstständig eine einfache

Fehlersuche durchführen

Inhalte > Leitfähigkeit von Werkstoffen

> Spannungsarten

> Elektrische Grundgrößen

> Ohmsches Gesetz

> Gefahren der Elektrizität

> Schaltungsarten und ihre Eigenschaften

> Klemmenbezeichnungen

> Prüfung elektrischer Bauteile

> Praxisarbeiten

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat die CBTs "Grundwissen Elektrik" (Bestell-Nr. 1290 4747),

"Grundlagen Elektrische Komponenten" (1290 4748) und "Elektrische Schaltpläne"

(1290 4722) erfolgreich bearbeitet.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Hinweis Dieses Training ist die erste Stufe der Mercedes-Benz Pkw Elektrik-

Basisqualifizierungsreihe, die aus insgesamt drei zweitägigen Präsenztrainings (siehe

Qualifizierungsweg Wartungstechniker) und mehreren CBTs besteht.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 19


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0220F • Pkw • Elektrik • Stufe II • Go

Kursnummer T0220F-AA

Zielgruppe Wartungstechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> Prüf-, Einstell- und Reparaturarbeiten mit digitalen Multimetern, Star Diagnosis,

inklusive Messtechnik – (HMS990), Oszilloskop und Diagnose-Assistenz-System (DAS) an

elektrischen Mercedes-Benz Pkw-Systemen durchführen

> aktuelle Mercedes-Benz Prüf- und Messgeräte, Serviceliteratur und

Werkstattinformationssystem (WIS) zielgerichtet zu Wartung, Diagnose und Reparatur

anwenden

Inhalte > Elektrische Formeln

> Steuern und Regeln

> Oszilloskop

> Sensoren und ihre Signalformen

> Wechselspannung und Gleichspannung

> Puls-Weiten-Modulation

> Diagnose und Vernetzung

> Fehlerarten

> Prüfung elektrischer Bauteile

> Praxisarbeiten

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat die CBTs "Grundlagen der Kfz-Elektrik/Elektronik" Teil 3 (Bestell-Nr.

1290 4749) und "Elektrische Schaltpläne" Teil 4 (1290 4015) erfolgreich bearbeitet.

Vorherige Teilnahme an folgenden Grundlagentrainings:

> "T0219F • Pkw • Elektrik • Stufe I • Go"

> "T0177F • Pkw • Star Diagnosis • Stufe I • Go" oder entsprechendes, gefestigtes

Fachwissen.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Hinweis Dieses Training ist die zweite Stufe der Mercedes-Benz Pkw Elektrik-Ausbildung, die aus

insgesamt drei zweitägigen Präsenztrainings (siehe Ausbildung zum Wartungstechniker)

und mehreren CBTs besteht.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 20


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0221F • Pkw • Elektrik • Stufe III • Go

Kursnummer T0221F-AA

Zielgruppe Wartungstechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> die aktuellen, von Mercedes-Benz zugelassenen, Elektrikprüfmittel sicher handhaben

> den Aufbau und die Funktion von verschiedenen Sensoren und Aktuatoren

beschreiben und die entsprechenden Mess- und Prüfmöglichkeiten nennen und

anwenden

> Widerstände und Unterbrechungen in elektrischen Leitungen und Verbindungen sicher

erkennen und beheben

> eine zielführende Fehlersuche an elektrischen und elektronischen Bauteilen

durchführen

> die verschiedenen Vernetzungsarten nennen und eine Fehlersuche durchführen

Inhalte > Analoge und digitale Sensoren und Aktuatoren und deren Einsatzgebiete

> Aufbau und Funktion von elektrischen und elektronischen Schaltungen und deren

Anwendung im Kraftfahrzeug

> Grundfunktionen und Arten der Datenübertragung

> Grundlegende Funktion und Aufbau von CAN-Vernetzungen

> Praxisarbeiten

Kann-Voraussetzungen > Der Teilnehmer hat die CBTs "Grundlagen der Sensorik" (Bestell-Nr. 1290 4738) und

"Sensoren in der Praxis" (1290 4739) erfolgreich bearbeitet.

> Die vorherige Teilnahme am Grundlagentraining "T0178F • Pkw • Star Diagnosis •

Stufe II • Run" und die Teilnahme am Training "T0220F • Pkw • Elektrik • Stufe II •

Go" wird empfohlen.

> Entsprechendes gefestigtes Fachwissen.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Hinweis Dieses Training ist die dritte Stufe der Mercedes-Benz Pkw Elektrik-Ausbildung, die aus

insgesamt drei zweitägigen Präsenztrainings (siehe Ausbildung Wartungstechniker) und

mehreren CBTs besteht.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 21


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0446F • Pkw • Komplexe Diagnose und Fehlersuche mit dem Diagnosetool SDScan •

Fly

Kursnummer T0446F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> sein erworbenes Diagnosewissen mit Anwendungen von SDscan erweitern und

festigen

> digitale Datentelegramme lesen und interpretieren

> Fehldiagnosen durch den Einsatz von SDscan ausschließen

> komplexe Fehlerursachen und ihre Auswirkungen im Netzwerk erkennen und bewerten

(Auswertungen von Datentelegrammen)

> Buswecker und Buswachhalter lokalisieren

Inhalte > Kennenlernen des Diagnosetools SDScan und anwenden an aktuellen Fahrzeugen

> Diagnose und Wege zur detaillierten Fehlersuche mit dem CAN-Tool

> Aufzeichnen und auswerten von CAN-Datentelegrammen an aktuellen Fahrzeugen

Muss-Voraussetzungen T0070E • Pkw • Grundlagen zur Diagnose mit SDscan • e-Training • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 25%, Praxis75%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 22


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0073E • Pkw • Grundlagen der C-Klasse (W204, S204 und X204) • e-Training • Go

Kursnummer T0073E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Innovationen der Baureihe 204 nennen

> die Unterschiede zwischen den Varianten W204, S204 und X204 nennen

> die Vorteile und Merkmale der Baureihe 204 kundengerecht kommunizieren

Inhalte Innovationen und Merkmale des W204

> AKUBIS Sendung zum S204

> Innovationen des X204

> Bedienung der einzelnen Systeme sowie Überblick über Aufbau und Funktion der

technischen Innovationen, u.a.:

- Neue Telematikgeneration NTG4

- Bluetooth Telefonanbindung

- Hierachisches BUS-System LIN Vernetzung

- Intelligenter Batterie Sensor IBS

- Intelligentes Licht System ILS

- PRE-SAFE mit Knie Airbag

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Das e-Training ist eine Zusammenfassung der Basisinformationen zu den

unterschiedlichen Varianten der Baureihe 204. Es soll neuen Mitarbeitern und

Auszubildenden die Möglichkeit geben, sich grundlegend über die Baureihe 204 zu

informieren. Das erlernte Wissen wird mittels eines Abschlusstests überprüft.

Bearbeitungsdauer 5,0 Stunden

Stand 08/2012 23


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0290F • Pkw, Lkw, Transporter • Gasfahrzeuge • Sachkundenachweis • Go

Kursnummer T0290F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer

> kennt die wesentlichen Bauteile, den Aufbau und die Funktionsweise von mono- und

bivalenten Gasanlagen/-motoren in Mercedes-Benz Fahrzeugen

> kann Sicherheitsvorkehrungen treffen, die bei Arbeiten an der Gasanlage dieser

Fahrzeuge von Bedeutung sind

> kann gesetzliche Anforderungen in die Praxis umsetzen

> kann die Dichtheit der Anlage prüfen

> ist befähigt, Reparaturarbeiten an Fahrzeugen mit Gasmotor durchzuführen

Inhalte > Unterscheidung Erdgas/Flüssiggas, Gefährdungspotenzial

> Produktübersicht Mercedes-Benz Fahrzeuge mit Gasmotor

> Rechtliche Grundlagen und Bestimmungen

> Informationen zum Arbeitsschutz/Unfallverhütung

> Aufbau verschiedener mono- und bivalenter Gasanlagen

> Maßnahmen vor der Durchführung von Reparaturen an der Gasanlage

> Praxisteil, Definition und Funktion der Bauteile und Durchführung einer

Dichtheitsprüfung

Kann-Voraussetzungen Grundkenntnisse Motorentechnik, Zündung und Gemischaufbereitung

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 70%, Praxis30%

Hinweis Dieses Training endet mit einem Abschlusstest. Bei erfolgreicher Teilnahme erhält der

Teilnehmer ein Zertifikat, mit dem die nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) §

2 Abs. 7, Unfallverhütungsvorschrift (UVV) und Arbeitsschutzbestimmungen geforderte

Befähigung/Sachkundenachweis nachgewiesen werden kann.

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 24


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0265F • Pkw, Lkw, Transporter • Antrieb • Go

Kursnummer T0265F-AA

Zielgruppe Wartungstechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> sämtliche Komponenten des Antriebsstrangs nennen und deren Funktion erklären

> einfache Reparaturen und Wartungsarbeiten am Antriebsstrang fachgerecht

durchführen

> durch spezifische Bauteil- und Systemkenntnisse die Notwendigkeit von sorgfältig

durchgeführten Wartungs- und Reparaturarbeiten erkennen

Inhalte > Verschiedene Antriebsarten

> Verschiedene Kupplungssysteme

> Wechselgetriebe, Verteilergetriebe, Planetengetriebe, Ausgleichsgetriebe

> Drehmomentwandler

> Antriebswellen und -gelenke

> Praxisarbeiten

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 60%, Praxis40%

Hinweis Dieses Training vermittelt die Aufgaben und Funktionen sämtlicher am Antriebsstrang

beteiligter Komponenten. Zielgruppe dieses Trainings sind Auszubildende, Anlernkräfte

ohne Kfz-technische Ausbildung und Wiedereinsteiger.

Die Inhalte dieses Trainings werden vorausgesetzt, um als Wartungstechniker die

Wartungs- und Reparaturarbeiten an den Antriebsstrangkomponenten sicher und

effektiv, unter Zuhilfenahme der gültigen Service-Informationen, durchführen zu können.

Dauer 3,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 25


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0297F • Pkw, Lkw, Transporter • Motormechanik • Go

Kursnummer T0297F-AA

Zielgruppe Wartungstechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> den grundlegenden Aufbau sämtlicher Motorenarten nennen und deren Funktion

erklären

> einfache Reparaturen und Wartungsarbeiten am Motor fachgerecht durchführen

> durch spezifische Bauteil- und Systemkenntnisse die Notwendigkeit von sorgfältig

durchgeführten Wartungs- und Reparaturarbeiten erkennen

Inhalte > Verbrennungsmotor, Arbeitsweise und Bauteile

> Unterschiede Otto-Motor/Diesel-Motor

> Arbeitsweisen

> Schmier- und Kühlsysteme

> Werkstattarbeiten

> Praxisarbeiten

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 60%, Praxis40%

Hinweis Dieses Training vermittelt die Aufgaben und Funktionen der Motormechanik. Zielgruppe

dieses Trainings sind Auszubildende, Anlernkräfte ohne Kfz-technische Ausbildung und

Wiedereinsteiger.

Die Inhalte dieses Trainings werden vorausgesetzt, um als Wartungstechniker die

Wartungs- und Reparaturarbeiten an den Antriebsstrangkomponenten sicher und

effektiv, unter Zuhilfenahme der gültigen Service-Informationen, durchführen zu können.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 26


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0298F • Pkw, Lkw, Transporter • Motorverbrennung • Go

Kursnummer T0298F-AA

Zielgruppe Wartungstechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> sämtliche Komponenten zur Gemischaufbereitung und Abgasnachbehandlung nennen

und erklären

> den grundlegenden Aufbau sämtlicher Motorenarten nennen und deren Funktion

erklären

> einfache Reparaturen und Wartungsarbeiten am Motor fachgerecht durchführen

> durch spezifische Bauteil- und Systemkenntnisse die Notwendigkeit von sorgfältig

durchgeführten Wartungs- und Reparaturarbeiten erkennen

Inhalte > Gemischbildung

> Gemischaufbereitungs- und Einspritzsysteme Otto-Motor

> Einspritzsysteme Dieselmotor

> Zündanlagen

> Abgasnachbehandlung und Schadstoffminimierung

> Periphere Systeme

> Praxisarbeiten

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 60%, Praxis40%

Hinweis Dieses Training vermittelt die Aufgaben und Funktionen der Gemischaufbereitung bei

Otto- und Diesel-Motoren und deren peripheren Systeme. Zielgruppe dieses Trainings

sind Auszubildende, Anlernkräfte ohne Kfz-technische Ausbildung und Wiedereinsteiger.

Die Inhalte dieses Trainings werden vorausgesetzt, um als Wartungstechniker die

Wartungs- und Reparaturarbeiten an den Antriebsstrangkomponenten sicher und

effektiv, unter Zuhilfenahme der gültigen Service-Informationen, durchführen zu können.

Dauer 3,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 27


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0299F • Pkw, Lkw, Transporter • Mechanik, Hydraulik und Pneumatik • Go

Kursnummer T0299F-AA

Zielgruppe Wartungstechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> grundlegende physikalische Begriffe und (Maß-) Einheiten der Mechanik, Hydraulik und

Pneumatik nennen und anwenden

> die üblichen Messgeräte und Werkzeuge benennen und bedienen

Inhalte > Mechanische Grundlagen

> Physikalische Grundbegriffe und Maßeinheiten

> Verschiedenartige Werkstoffe

> Betriebs- und Hilfsstoffe

> Verbindungen

> Lager und Dichtungen

> Hydraulik und Pneumatik

> Prüftechnik

> Werkzeuge und Werkstattarbeiten

> Praxisarbeiten

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 80%, Praxis20%

Hinweis Dieses Training vermittelt die physikalischen Grundkenntnisse, (Maß-) Einheiten und

Begriffe, mit denen der Wartungstechniker bei seiner täglichen Arbeit konfrontiert wird.

Zielgruppe dieses Trainings sind Auszubildende, Anlernkräfte ohne KFZ-technische

Ausbildung und Wiedereinsteiger.

Die Inhalte dieses Trainings werden vorausgesetzt, um als Wartungstechniker die

Wartungs- und Reparaturarbeiten sicher und effektiv, unter Zuhilfenahme der gültigen

Service-Informationen, durchführen zu können.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 28


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0166F • Transporter • Vario • Go

Kursnummer T0166F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnahmer kann die Grundkenntnisse über die Produkt-, Diagnose- und

Reparaturtechnik am Gesamtfahrzeug anwenden.

Inhalte > Aktuelle Produkttechnik Vario

> Aufbau und Funktion:

- System Pumpe-Leitung-Düse

- Fahrzeug-Motor-Regelung

- Abgasnachbehandlung (BlueTec®)

- Getriebe

- Bremsanlage

- Elektrische Anlage

- Fahrberechtigungssystem

> Einfache Fehlerdiagnose und praktische Übungen am Fahrzeug mit aktuellen

Diagnosesystemen

> Wartung und Reparatur verschiedener Systeme

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat am Basistraining "T0179F • Lkw, Transporter • Star Diagnosis •

Stufe I • Go" und am Grundlagentraining "P0019F • WIS/ASRA 3 für

Werkstattfachkräfte • Go" teilgenommen oder verfügt über gleichwertige Kenntnisse.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 60%, Praxis40%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 29


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0119F • Transporter • Produktqualifizierung Vito E-CELL • Go

Kursnummer T0119F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten am Vito E-CELL beschreiben und

durchführen

> Aufgabe, Aufbau, Funktion und Anordnung der Hochvoltkomponenten beschreiben

> die vorbereitenden Prozesse und servicerelevanten Arbeiten am Fahrzeug fachgerecht

durchführen

> Diagnosearbeiten am Hochvoltsystem des Fahrzeuges durchführen

Inhalte > Aufgabe, Aufbau und Funktion von Hochvoltkomponenten am Fahrzeug

> Vorgehensweise zur Freischaltung des Hochvoltsystems

> Freischaltung des HV-Systems durchführen

> Reparaturablauf beim Freischalten des Hochvoltsystems (Freischaltprotokoll,

Wiederinbetriebnahme, etc.)

> System Vernetzung und Einbindung in die Fahrzeug-Gesamtvernetzung

> Diagnosearbeiten am Fahrzeug

> Reparaturhinweise z. B. Ein-/Ausbau von Komponenten)

> Praxisarbeiten am Fahrzeug und System

Muss-Voraussetzungen T0001F • Pkw, Lkw, Transporter, smart, Lkw FUSO • Hochvoltqualifizierung für

Kraftfahrzeuge • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 25%, Praxis75%

Hinweis Um die Produktqualifizierung erfolgreich abschließen zu können, ist eine erfolgreich

bestandene Hochvoltsensibilisierung und -qualifizierung erforderlich. WICHTIG! Personen,

die Träger elektronischer Implantate (z. B. Herzschrittmacher) sind, dürfen keine Arbeiten

an Hochvoltsystemen durchführen. Sie dürfen im Training keine praktischen Arbeiten am

HV-System durchführen und sind nach Abschluss des Trainings nicht HV-zertifiziert.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 30


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0165F • Transporter • Vito und Viano (BR 639) • Go

Kursnummer T0165F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann die Grundkenntnisse über die Produkt-, Diagnose- und

Reparaturtechnik am Gesamtfahrzeug anwenden.

Inhalte > Aktuelle Produkttechnik Vito und Viano

> Aufbau und Funktion von

- Motoren

- Getriebe

- Fahrwerk und Fahrdynamiksysteme

- Allradantrieb

- Elektrische Anlage

- Instrumentierung

- Fahrzeugvernetzung

- Zugangs- und Fahrberechtigungssysteme

- Heizung und Klimatisierung

- Sicherheits- und Komfortsysteme

> Einfache Fehlerdiagnose und praktische Übungen am Fahrzeug mit aktuellen

Diagnosesystemen

> Wartung und Reparatur verschiedener Systeme

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat an den Trainings "T0179F • Lkw, Transporter • Star Diagnosis •

Stufe I • Go", "P0019F • WIS/ASRA 3 für Werkstattfachkräfte • Go" erfolgreich

teilgenommen oder verfügt über gleichwertige Kenntnisse.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 60%, Praxis40%

Hinweis Dieses Training ersetzt nicht die weiterführenden Fachtrainings. Es bildet die Grundlage

für die fachlichen Weiterqualifizierungen.

Dauer 4,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 31


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0169F • Transporter • Sprinter (BR 906) • Go

Kursnummer T0169F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann die Grundkenntnisse über die Produkt-, Diagnose- und

Reparaturtechnik am Gesamtfahrzeug anwenden.

Inhalte > Aktuelle Produkttechnik Sprinter (BR 906)

> Aufbau und Funktion:

- Motoren

- Getriebe

- Fahrwerk und Fahrdynamiksysteme

- Allradantrieb

- Elektrische Anlage

- Instrumentierung

- Fahrzeugvernetzung

- Zugangs- und Fahrberechtigungssysteme

- Heizung und Klimatisierung

- Sicherheitssysteme

- Komfortsysteme

> Karosseriethemen

> Fehlerdiagnose und praktische Übungen am Fahrzeug mit aktuellen Diagnosesystemen

> Wartung und Reparatur verschiedener Systeme

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat an den Trainings "T0179F• Lkw, Transporter • Star Diagnosis •

Stufe I • Go" sowie "P0019F • WIS/ASRA 3 für Werkstattfachkräfte • Go" erfolgreich

teilgenommen oder verfügt über gleichwertige Kenntnisse.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%

Hinweis Es empfiehlt sich, vorab das e-Training "T0049E • Transporter • Sprinter (BR 906) • e-

Training • Go" zu bearbeiten.

Dauer 4,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 32


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0400F • Transporter • Sprinter (BR 906) • Training für Aufbauhersteller • Run

Kursnummer T0400F-AA

Zielgruppe Sonstige

Ziele Der Teilnehmer kann

> die wesentlichen aufbauherstellerrelevanten Merxeds-Benz Werkstattsysteme und

deren Inhalte nennen

> die Aufbaurichtlinien für die Sprinterrelevanten Auf- und Umbauten anwenden

> die Informationen zur Produkthaftung nennen

> die Grenzen beim Eingriff in das Bordnetz bei Umbauten und Nachrüstungen nennen

> steuergeräteübergreifende Funktionen erkennen

> das Parametrierbare Sondermodul (PSM) nachrüsten

> kennt die Grobfunktionen des PSM

Inhalte > Informationen zum Grundfahrzeug

> Überblick zu

- Werkstattinformationssystem (WIS)

- Electronic Parts Catalogue (EPC)

- Diagnoseassistenzsystem (DAS)

- Portale

> Praxisbeispiele zu DAS und Schaltplänen

> Produkthaftung und Aufbauherstellerrichtlinien

> Überblick

- Schaltpläne und Legenden

- Spannungsversorgung

- Batterie, Generator, Sicherungen

- Einfache Spannungsabgriffe

- Vor- und Nachrüstungen

- Kabelverlegung

> Grundlagen der Vernetzung

> SCN-Codierung/Flashen

> Parametrierbares Sondermodul (PSM)

- Grundfunktion

- Nebenantriebe

- Praktische Beispiele

- PSM-Support

> Zentralverriegelung, elektrische Schiebetür, KEYLESS-GO

> Besonderheiten bei Fahrwerksänderungen

> Karosserierichtlinien und Korrosionsschutz

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 70%, Praxis30%

Hinweis Der Teilnehmer hat sehr gute Kenntnisse zur Kfz-Elektrik/Elektronik.

Dauer 3,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 33


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0877E • Transporter • Qualifizierungsprogramm Wartungstechniker • Abschlusstest •

Go

Kursnummer T0877E-AA

Zielgruppe Wartungstechniker

Ziele Die Kenntnisse der Teilnehmers in den Kompetenzfeldern sind ermittelt.

Inhalte Es handelt sich hierbei um einen Online-Test, der theoretisches Wissen zu folgenden

Kompetenzfeldern prüft:

> Grundlagen zur Motorverbrennung und -mechanik

> Hydraulik-Pneumatik

> Antrieb

> Fahrwerk

> Elektrik

> Wartung und Service

Muss-Voraussetzungen T0688E • Transporter • Qualifizierungsprogramm Wartungstechniker • Eingangstest •

Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Der Test ist Bestandteil des Qualifizierungsprogramms zum Mercedes-Benz

Wartungstechniker.

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 34


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0212F • Lkw, Transporter • Mercedes-Benz Produkttechnik • Wartung und Service •

Go

Kursnummer T0212F-AA

Zielgruppe Wartungstechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> die verschiedenen Baureihen Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge nennen und die verbauten

Aggregate und Systeme zuordnen

> die zur Durchführung der Wartungs- und Reparaturarbeiten notwendigen Systeme

nennen und bedienen

> die verschiedenen Wartungen entsprechend der Wartungsvorschriften durchführen

Inhalte > Typenübersicht Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge

> Innovationen

> Fahrzeugdokumentation und Fahrzeugdatenkarte

> Konstruktionsgruppenübersicht und -logik

> Symbolik in der Literatur

> Bedeutung und Anwendung der Betriebsstoffvorschriften

> Arbeitswerte und -texte

> Notwendigkeit der Wartung

> Aufbau und Funktion der Wartungssysteme (Telligent® Wartungssystem)

> Telligent® Bremssystem (BS)

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 60%, Praxis40%

Hinweis Der Aufbau und die Bedienung bzw. Funktion der einzelnen Wartungssysteme und -

positionen werden in der Praxisarbeit gezielt geübt.

Die Inhalte dieses Trainings werden vorausgesetzt, um als Wartungstechniker die

Wartungsarbeiten an Mercedes-Benz Nfz sicher und effektiv, unter Zuhilfenahme der

gültigen Service-Informationen, durchführen zu können.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 35


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0222F • Lkw, Transporter • Elektrik • Stufe I • Go

Kursnummer T0222F-AA

Zielgruppe Wartungstechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> die wesentlichen elektrischen Grundgrößen nennen und deren Zusammenhänge

beschreiben (Ohmsches Gesetz)

> die wesentlichen elektrischen Komponenten im Kfz nennen und deren Funktion

beschreiben

> mit Hilfe der Werkstattliteratur und einem Multimeter selbstständig Messungen am

Fahrzeug durchführen

Inhalte > Leitfähigkeit von Werkstoffen

> Spannungsarten

> Elektrische Grundgrößen

> Ohmsches Gesetz

> Gefahren der Elektrizität

> Schaltungsarten und ihre Eigenschaften

> Klemmenbezeichnungen

> Prüfung elektrischer Bauteile

> Praxisarbeiten

Kann-Voraussetzungen Bearbeitung der CBTs "Grundlagen Elektrik Teil I und Teil II" sowie "Elektrische

Schaltpläne Teil I".

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Hinweis Dieses Training ist die erste Stufe der Mercedes-Benz Nfz Elektrik-

Basisqualifizierungsreihe, die aus insgesamt drei zweitägigen Präsenztrainings (siehe

Qualifizierungsweg Wartungstechniker) und mehreren CBTs besteht.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 36


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0223F • Lkw, Transporter • Elektrik • Stufe II • Go

Kursnummer T0223F-AA

Zielgruppe Wartungstechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> aktuelle Mercedes-Benz Prüf- und Messgeräte, Serviceliteratur und Werkstatt-

Informations-System (WIS) zielgerichtet zur Wartung, Diagnose und Reparatur anwenden

> Prüf-, Einstell- und Reparaturarbeiten mit digitalen Multimetern, Star Diagnosis,

inklusive Messtechnik – (HMS), Oszilloskop und Diagnose-Assistenz-System (DAS) an

elektrischen Nfz-Systemen durchführen

Inhalte > Elektrische Formeln

> Steuern und Regeln

> Oszilloskop

> Sensoren und ihre Signalformen

> Wechselspannung und Gleichspannung

> Pulsweitenmodulation

> Diagnose und Vernetzung

> Fehlerarten

> Prüfung elektrischer Bauteile

> Praxisarbeiten

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat die CBTs "Elektrische Schaltpläne Pkw" (Bestell-Nr. 1290 4749)

"Elektrische Maschinen" (Bestell-Nr. 1290 4015 ) bearbeitet und am Grundlagentraining

"T0222F • Lkw, Transporter • Elektrik • Stufe I • Go" teilgenommen.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Hinweis Dieses Training ist die zweite Stufe der Mercedes-Benz Nfz Elektrik-Ausbildung, die aus

insgesamt drei zweitägigen Präsenztrainings (siehe Ausbildung zum Wartungstechniker)

und mehreren CBTs besteht.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 37


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0224F • Lkw, Transporter • Elektrik • Stufe III • Go

Kursnummer T0224F-AA

Zielgruppe Wartungstechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> selbstständig fehlerbezogene geeignete Mess- und Prüfmittel auswählen und diese

sicher einsetzen

> den Aufbau und die Funktion von verschiedenen Sensoren und Aktuatoren

beschreiben und die entsprechenden Mess- und Prüfmöglichkeiten nennen und

anwenden

> Widerstände und Unterbrechungen in elektrischen Leitungen und Verbindungen sicher

erkennen und beheben

> eine zielorientierte Fehlersuche an elektrischen und elektronischen Bauteilen

durchführen

Inhalte > Überprüfung und Auslegung von elektrischen Leitungen und Verbindungen

> Individuelle Kundenwünsche in bestehende Fahrzeugsysteme adaptieren

> Analoge und digitale Sensoren und Aktuatoren und deren Einsatzgebiete

> Ein- und Ausgänge verschiedener Steuergeräte und deren Prüf- und

Messmöglichkeiten

> Aufbau und Funktion von elektrischen und elektronischen Schaltungen und deren

Anwendung im Kraftfahrzeug

> Wandlung analoger Signale in digitale Signale

> Grundfunktionen und Arten der Datenübertragung

> Praxisarbeiten

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat die CBTs "Grundlagen der Sensorik" (Bestell-Nr. 1290 4738 ),

"Sensoren in der Praxis" (1290 4739) bearbeitet und an folgenden Grundlagentrainings

teilgenommen:

> T0222F • Lkw, Transporter • Elektrik • Stufe I • Go und

> T0223F • Nfz Elektrik • Stufe II - Go oder besitzt entsprechendes, gefestigtes

Fachwissen

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Hinweis Dieses Training ist die dritte Stufe der Mercedes-Benz Nfz Elektrik-

Basisqualifizierungsreihe, die aus insgesamt drei zweitägigen Präsenztrainings (siehe

Qualifizierungsweg Wartungstechniker) und mehreren CBTs besteht.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 38


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0179F • Lkw, Transporter • Star Diagnosis • Stufe I • Go

Kursnummer T0179F-AA

Zielgruppe Wartungstechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Star Diagnosis, einschließlich der Einzelkomponenten der Hard- und Software

bedienen

> die regelmäßigen Updates den Anforderungen entsprechend selbstständig

durchführen

> die Star Diagnosis an Mercedes-Benz Nutzfahrzeugen zu einfachen Prüfungen,

Steuergeräte-Parametrierungen, Fehlerspeicher auslesen und Fehlersucharbeiten

einsetzen

Inhalte > Einzelkomponenten der Star Diagnosis, Aufbau Hardware

> Benutzeroberfläche und Grundlagen aller Softwareprogramme der Star Diagnosis

> Ablauf und Durchführung der Updates und Installationsmöglichkeiten

> Anwendung der Einzelprogramme Diagnose-Assistenz-System (DAS), Werkstatt-

Informations-System (WIS), StarUtilities

> Praktische Anwendung der Star Diagnosis bei einfachen Fehlersucharbeiten an

aktuellen Mercedes-Benz Nutzfahrzeugen

Kann-Voraussetzungen Besuch des Trainings "T0222F • Lkw, Transporter • Elektrik • Stufe I • Go" oder

vergleichbare Kenntnisse.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 39


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0180F • Lkw, Transporter • Star Diagnosis • Stufe II • Run

Kursnummer T0180F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> mögliche Lösungen zu aktuellen Anwendungsproblemen umsetzen

> das prinzipielle Vorgehen bei der Diagnose/Fehlersuche und zur SCN-Codierung

umsetzen

> die Star Diagnosis Einzelprogramme DAS und Messtechnik HMS 990 bei der gezielten

Diagnose/Fehlersuche einsetzen

> die Messtechnik HMS 990 (insbesondere das Universaloszilloskop) bei der Prüfung

von elektrischen Bauteilen, Sensoren, Aktuatoren effizient einsetzen und sicher bedienen

Inhalte > Erfahrungsaustausch, Abgleich der Vorkenntnisse in der praktischen Anwendung der

Star Diagnosis, einschließlich aller Einzelkomponenten

> Effizienter Einsatz der vernetzten Star Diagnosis mit den Programmen DAS, HMS 990,

SD Media bei der gezielten Diagnose an den aktuellen Nfz-Baureihen

> Bedienung und Einsatz der Messtechnik HMS 990 - hier speziell Einsatz des

Universaloszilloskopes - zu Messungen an Bauteilen, Sensoren und Aktuatoren

elektrischer Systeme

> Grundsätzliche Vorgehensweise bei der Fehlersuche/Diagnose

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat am Grundlagentraining "T0179F • Lkw, Transporter • Star Diagnosis

• Stufe I • Go" und "T0222F • Lkw, Transporter • Elektrik • Stufe I • Go"

teilgenommen oder verfügt über entsprechende Kenntnisse in der Nfz-Elektrik.

Muss-Voraussetzungen T0179F • Lkw, Transporter • Star Diagnosis • Stufe I • Go

T0223F • Lkw, Transporter • Elektrik • Stufe II • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Das Training ist Bestandteil der Querschnittskompetenz des Reparatur-

/Systemtechnikers.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 40


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0139F • Lkw • Straßenfahrzeug Axor 2 • Go

Kursnummer T0139F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann Kenntnisse über den neuesten Stand der Produkt-, Diagnose- und

Reparaturtechnik im Rahmen einfacher Wartungs-, Prüf- und Instandsetzungstätigkeiten

an Antriebsstrang und Fahrwerk anwenden.

Inhalte > Allgemeine Produkttechnik Axor 2

> Grundlagen Aufbau und Funktion:

- Fahrzeugvernetzung

- Nfz-Elektrik

- Telligent®-Wartungssystem

- Telligent®-Bremssystem

- Telligent®-Niveauregelung

- Telligent®-Schaltung

- PowerShift

- Hydraulisch-Pneumatische Schaltung

- Aktuelle Getriebebaureihen

- Motoren BR 900 und BR 457

> Anwendung der Serviceliteratur

> Bedienung des On-Board-Diagnosesystems

> Einstellung der Lenkung

> Allgemeine Wartungs- und Reparaturarbeiten

> Fehlerdiagnose und -beseitigung von leichten Störungen mit Serviceliteratur und

aktuellen Diagnosesystemen

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat an dem Training "T0179F • Lkw, Transporter • Star Diagnosis •

Stufe I • Go" und an dem Training "X0164F • WIS/ASRA für Teilefachkräfte • Modul

2.1 • Go" erfolgreich teilgenommen oder verfügt über gleichwertige Kenntnisse.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 41


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0146F • Lkw • Straßenfahrzeug Actros • Go

Kursnummer T0146F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Wartung und Bedienung des Actros erklären und die wesentlichen Neuerungen

beschreiben

> Kenntnisse über den neuesten Stand der Produkt-, Diagnose- und Reparaturtechnik im

Rahmen einfacher Wartungs-, Prüf- und Instandsetzungstätigkeiten an Antriebsstrang

und Fahrwerk anwenden

Inhalte > Allgemeine Produkttechnik Actros

> Aufbau und Funktion:

- Fahrzeugvernetzung KontAct

- Nfz-Elektrik

- Telligent®-Wartungssystem

- Telligent®-Bremssystem 2

- Telligent®-Niveauregelung

- Telligent®-Schaltung

- Aktuelle Getriebebaureihen

- Motoren BR 500

> Anwendung der Serviceliteratur

> Bedienung des On-Board-Diagnosesystems

> Einstellung der Lenkung

> PowerShift

> Allgemeine Wartungs- und Reparaturarbeiten

> Fehlerdiagnose und -beseitigung von leichten Störungen mit Serviceliteratur und

aktuellen Diagnosesystemen

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat an dem Training "T0179F • Lkw, Transporter • Star Diagnosis •

Stufe I • Go" und an dem Training "P0019F • WIS/ASRA 3 für Werkstattfachkräfte •

Go" erfolgreich teilgenommen oder verfügt über gleichwertige Kenntnisse.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 4,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 42


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0140F • Lkw • Verteilerfahrzeug Atego 2 • Go

Kursnummer T0140F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann Kenntnisse über den neuesten Stand der Produkt-, Diagnose- und

Reparaturtechnik im Rahmen einfacher Wartungs-, Prüf- und Instandsetzungstätigkeiten

an Antriebsstrang und Fahrwerk anwenden.

Inhalte > Allgemeine Produkttechnik Atego 2

> Grundlagen Aufbau und Funktion:

- Fahrzeugvernetzung

- Nfz-Elektrik

- Telligent®-Schaltautomatik

- Telligent®-Bremssystem

- Telligent®-Niveauregelung

- Getriebe G56 bis G131

- Motor BR 900

> Anwendung der Serviceliteratur

> Bedienung des On-Board-Diagnosesystems

> Einstellung der Lenkung

> Allgemeine Wartungs- und Reparaturarbeiten am Atego 2

> Fehlerdiagnose und -beseitigung von leichten Störungen mit Serviceliteratur und

aktuellen Diagnosesystemen

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat an dem Training "T0179F • Lkw, Transporter • Star Diagnosis •

Stufe I • Go" und an dem Training " X0164F • WIS/ASRA für Teilefachkräfte • Modul

2.1 • Go" erfolgreich teilgenommen oder verfügt über gleichwertige Kenntnisse.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 43


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0798F • Lkw • Neuer Atego und neuer Bausteller • Go

Kursnummer T0798F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> die neuen Systeme in den Fahrzeugen bedienen und deren Funktion erklären

> erste Reparaturarbeiten an den neuen Systemen nach Herstellervorschrift durchführen

> erste Diagnoseschritte zur Reparatur an den Systemen durchführen

Inhalte Vorgehensweise zu Reparaturarbeiten:

> Funktionen neuer Systeme: Antriebsstrang, Komfort, Fahrberechtigung, Sicherheit und

Telekommunikation

> Bedienung dieser Systeme

> Wartung und Reparatur

> Diagnose/ Xentry

> Besonderheiten für den Service

Muss-Voraussetzungen T0108E • Lkw • Neuer Atego • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 44


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0108E • Lkw • Neuer Atego • e-Training • Go

Kursnummer T0108E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Innovationen der wesentlichen technischen Systeme, Komponenten und Aggregate

beschreiben

> die Innovationen kundengerecht kommunizieren

Inhalte Beschreibung der einzelnen Systeme sowie Überblick über Anordnung, Aufbau und

Grundfunktion der technischen Innovationen, u.a.:

> Motoren

> Abgasnachbehandlung

> Schalteinrichtungen und Kupplungssysteme

> Fahrzeugelektrik, Bordnetz und Vernetzung

> Komfort- und passive Sicherheitssysteme

> Telekommunikation

> Nachrüstungen und Zubehör

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Das e-Training dient zur Vorbereitung für das Training "Neuer Atego und neuer

Bausteller".

Bearbeitungsdauer 1,5 Stunden

Stand 08/2012 45


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0141F • Lkw • Off-Road Lkw ZETROS • Run

Kursnummer T0141F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann Kenntnisse über den neuesten Stand der Produkt-, Diagnose- und

Reparaturtechnik im Rahmen einfacher Wartungs-, Prüf- und Instandsetzungstätigkeiten

anwenden.

Inhalte Allgemeine Produkttechnik ZETROS

> Grundlagen Aufbau und Funktion:

- ABS-Bremsanlage

- Motor BR 926

- Automatikgetriebe

- Getriebe G131

- Verteilergetriebe VG 1700

- Reifendruckregelanlage

> Elektrische Anlage für nicht zivilen Bereich

> Allgemeine Wartungs- und Reparaturarbeiten

> Fehlerdiagnose und -beseitigung von leichten Störungen mit Service-Literatur und

aktuellen Diagnosesystemen

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat am Grundlagentraining "T0139F • Lkw • Straßenfahrzeug Axor2 •

Go" oder "T0140F • Lkw • Verteilerfahrzeug Atego2 • Go" erfolgreich teilgenommen

oder verfügt über gleichwertige Kenntnisse.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 3,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 46


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0120F • Lkw • Neues im Fernverkehr • Go

Kursnummer T0120F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> die neuen Systeme in den Fahrzeugen bedienen und deren Funktion erklären

> erste Reparaturarbeiten an den neuen Systemen nach Herstellervorschrift durchführen

> erste Diagnoseschritte zur Reparatur an den Systemen durchführen

Inhalte Vorgehensweise zu Reparaturarbeiten:

> Funktionen neuer Systeme: Antriebstrang, Komfort, Fahrberechtigung, Sicherheit und

Telekommunikation

> Bedienung dieser Systeme

> Wartung und Reparatur

> Diagnose/ Xentry

> Besonderheiten für den Service

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 47


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0107E • Lkw • Der neue Antos • e-Training • Go

Kursnummer T0107E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Innovationen der wesentlichen technischen Systeme, Komponenten und Aggregate

beschreiben

> die Innovationen kundengerecht kommunizieren

Inhalte Beschreibung der einzelnen Systeme sowie Überblick über Anordnung, Aufbau und

Grundfunktion der technischen Innovationen, u.a.:

> Motoren

> Abgasnachbehandlung

> Schalteinrichtungen und Kupplungssysteme

> Fahrzeugelektrik, Bordnetz und Vernetzung

> Komfort- und passive Sicherheitssysteme

> Telekommunikation

> Nachrüstungen und Zubehör

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Das e-Training dient zur Vorbereitung für das Training "T0415F • Lkw • Der neue Antos

• Go"

Bearbeitungsdauer 1,5 Stunden

Stand 08/2012 48


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0415F • Lkw • Der neue Antos • Go

Kursnummer T0415F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> die neuen Systeme in den Fahrzeugen bedienen und deren Funktion erklären

> erste Reparaturarbeiten an den neuen Systemen nach Herstellervorschrift durchführen

> erste Diagnoseschritte zur Reparatur an den Systemen durchführen

Inhalte Vorgehensweise zu Reparaturarbeiten:

> Funktionen neuer Systeme: Antriebsstrang, Komfort, Fahrberechtigung, Sicherheit und

Telekommunikation

> Bedienung dieser Systeme

> Wartung und Reparatur

> Diagnose/Xentry

> Besonderheiten für den Service

Muss-Voraussetzungen T0107E • Lkw • Der neue Antos • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 49


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0422F • Lkw • Der neue Actros und Antos • Bordnetz und Systemvernetzung für Aufbauhersteller

• Run

Kursnummer T0422F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> den prinzipiellen Aufbau der Systemvernetzung am Bordnetz des neuen im Fernverkehr

und seine wesentlichen Funktionen beschreiben

> Aufbau- und Fahrzeugsysteme fachgerecht miteinander vernetzen

> Nebenantriebsfunktionen parametrieren

Inhalte > Aufbau des Bordnetzes, Vernetzung der Steuergeräte und Funktionen der Module

(SAM, CGW)

> Aufbau und Funktion des modularen Schalterfeldes im Innenraum

> Nachrüsten einzelner Verbraucher und Zusatzleuchten, Abgriff wichtiger Potenziale

und Signale

> Parametrieren von Nebenantriebsfunktionen

> Nutzung von vorhandenen Vorrüstungen (z. B. Telefon, Funk, etc.) und der Verwendung

der Telematikschnittstelle

Kann-Voraussetzungen Kenntnisse zum Bordnetz und Grundkenntnisse zum PSM.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 60%, Praxis40%

Hinweis Mit den CBT-Programmen "Parametrierbare Sondermodule" Teil 1-2 und "Controller Area

Network (CAN)" kann der Wissensstand aufgefrischt werden.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 50


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0442F • Lkw • Gesamtfahrzeug • Actros BR 963 • Go

Kursnummer T0442F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> die neuen Systeme in den Fahrzeugen bedienen und deren Funktion erklären

> erste Reparaturarbeiten an den neuen Systemen nach Herstellervorschrift durchführen

> erste Diagnoseschritte zur Reparatur an den Systemen durchführen

Inhalte Vorgehensweise zu Reparaturarbeiten:

> Funktionen neuer Systeme: Antriebsstrang, Komfort, Fahrberechtigung, Sicherheit,

Telekommunikation und Fahrwerk

> Bedienung dieser Systeme

> Wartung und Reparatur

> Diagnose/Xentry

> Besonderheiten für den Service

Muss-Voraussetzungen T0095E • Lkw • Actros BR 963 • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 51


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0802F • Lkw • Gesamtfahrzeug • Verteilerverkehr BR 963 • Go

Kursnummer T0802F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> die neuen Systeme in den Fahrzeugen bedienen und deren Funktion erklären

> erste Reparaturarbeiten an den neuen Systemen nach Herstellervorschrift durchführen

> erste Diagnoseschritte zur Reparatur an den Systemen durchführen

Inhalte Vorgehensweise zu Reparaturarbeiten:

> Funktionen neuer Systeme: Antriebsstrang, Komfort, Fahrberechtigung, Sicherheit und

Telekommunikation

> Bedienung dieser Systeme

> Wartung und Reparatur

> Diagnose/Xentry

> Besonderheiten für den Service

Muss-Voraussetzungen T0107E • Lkw • Der neue Antos • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 52


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0780F • Lkw FUSO • Canter Modell TF • Go

Kursnummer T0780F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann die Grundkenntnisse über die Produkt-, Diagnose- und

Reparaturtechnik am Fahrzeug anwenden.

Inhalte > Fahrzeugkonzept und Fahrzeugübersicht: Canter TF

> Einbauorte verschiedener Bauteile

> Werkstattliteratur und Werkstattinformation

> Teileliteratur Caps

> Fahrzeugelektrik

> Bremsen und Bremssysteme

> Zugangs- und Fahrberechtigungssysteme

> Heizung, Klimatisierung

> Geschwindigkeitsbegrenzungssysteme

> Achse mit Sperrdifferential

> Fehlerdiagnose und praktische Übungen am Fahrzeug

> Wartung und Reparatur

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat am Basistraining "T0179F • Lkw, Transporter • Star Diagnosis •

Stufe I • Go" teilgenommen oder verfügt über gleichwertige Kenntnisse.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 53


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0196F • Lkw FUSO • Canter • Grundlagen für Betriebe mit Mercedes-Benz Diagnosesystem

(Star Diagnosis) • Go

Kursnummer T0196F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann die Grundkenntnisse über die Produkt-, Diagnose- und

Reparaturtechnik am Fahrzeug anwenden.

Inhalte > Fahrzeugkonzept und Fahrzeugübersicht: Canter TD Euro-III, Euro-IV und Euro-V

> Einbauorte verschiedener Bauteile

> Werkstattliteratur und Werkstattinformation

> Teileliteratur Caps

> Fahrzeugelektrik

> Bremsen und Bremssysteme

> Zugangs- und Fahrberechtigungssysteme

> Heizung, Klimatisierung

> Geschwindigkeitsbegrenzungssysteme

> Achse mit Sperrdifferential

> Fehlerdiagnose und praktische Übungen am Fahrzeug mit aktuellen Diagnosesystemen

(Blinkcode, Star Diagnosis)

> Wartung und Reparatur

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat am Basistraining "T0179F• Lkw, Transporter • Star Diagnosis •

Stufe I • Go" teilgenommen oder verfügt über gleichwertige Kenntnisse.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Hinweis Das Training ist für Betriebe, die das Mercedes-Benz Diagnosesystem (Star Diagnosis)

einsetzen.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 54


Kapitel Technik

Gebiet Grundlagen

Titel T0881E • Lkw • Qualifizierungsprogramm Wartungstechniker • Abschlusstest • Go

Kursnummer T0881E-AA

Zielgruppe Wartungstechniker

Ziele Die Kenntnisse der Teilnehmers in den Kompetenzfeldern sind ermittelt.

Inhalte Es handelt sich hierbei um einen Online-Test, der theoretisches Wissen zu folgenden

Kompetenzfeldern prüft:

> Grundlagen zur Motorverbrennung und -mechanik

> Hydraulik-Pneumatik

> Antrieb

> Fahrwerk

> Elektrik

> Wartung und Service

Muss-Voraussetzungen T0687E • Lkw • Qualifizierungsprogramm Wartungstechniker • Eingangstest • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Der Test ist Bestandteil des Qualifizierungsprogramms zum Mercedes-Benz

Wartungstechniker.

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 55


Kapitel Technik

Gebiet Wartung

Titel T0694F • Pkw • Wartungsdienst • Neutypen • Neuerungen und Änderungen • Run

Kursnummer T0694F-AA

Zielgruppe Wartungstechniker

Ziele Der Teilnehmer kennt

> die Vorgehensweise zur sicheren Durchführung von Wartungsdiensten an neuen Pkw-

Modellen

> Wartungsumfänge bei Modellwechseln und Neu-Anläufen

> die neusten Werkzeuge und Hilfsmittel zum Thema Wartung und kann diese anwenden

Inhalte > Ziele im Service (Null-Fehler Ziel)

> Werkzeuge und Hilfsmittel

> Neuerungen und Änderungen der Wartungsvorschriften

> Besonderheiten neuer Fahrzeugtypen (Änderungen/Neuerungen)

> Kundendienstmaßnahmen und deren Bearbeitung

> Wichtigkeit des äußeren Erscheinungsbildes (Was sieht der Kunde?)

> Wartungsdienste und ihre Bedeutung für die Zufriedenheit des Kunden

> Bedeutung von Werkstättentests

> Handbuch Werkstattqualität

Kann-Voraussetzungen Teilnahme an einer Wartungsdienst-Grundschulung (Go) innerhalb der letzten zwei Jahre

oder an einer Wartungsdienst-Aufbauschulung (Run) innerhalb des letzten

Kalenderjahres.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%

Hinweis Entsprechend der Vorgaben des Mercedes-Benz Wartungsdienst-Schulungshandbuches

sollen MitarbeiterInnen, die Wartungsdienste durchführen, alle drei Jahre an einer

Wartungsdienst-Grundschulung (Go) und jährlich an einer Wartungsdienst-

Aufbauschulung (Run) zu Neuerungen/Änderungen und Neutypen teilnehmen.

Dauer 0,5 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 56


Kapitel Technik

Gebiet Wartung

Titel T0217F • Lkw, Transporter • Wartungsdienst • Go

Kursnummer T0217F-AA

Zielgruppe Wartungstechniker

Ziele Der Teilnehmer kennt

> die Vorgehensweise zur sicheren Durchführung von Wartungsdiensten an Mercedes-

Benz Nutzfahrzeugen

> alle für einen Wartungsdienst erforderlichen Dokumentationen (WD-Blätter, WD-

Handbücher, WIS, TIPS etc.)

> die Bedeutung von einwandfrei durchgeführten Wartungsdiensten aus Sicht des

Kunden

> die Bedeutung und Funktion verschiedener Telligent® Wartungssysteme

Die von AutomotiveTraining angebotenen Wartungsdienstschulungen sollen Sie bei Ihrer

täglichen Arbeit entlasten.

Wir stellen sicher, dass Ihr Team zum Thema Wartungsdienst immer auf dem neuesten

Stand ist.

Inhalte > Ziele im Service (Null-Fehler-Ziel)

> Wartungsdienst-Qualität - Was bedeutet das?

> Ablauf von Wartungsdiensten und Anleitung zur Durchführung

> Anwendung der Wartungsdienstliteratur

> Besonderheiten neuer Fahrzeugtypen

> Kundendienstmaßnahmen und deren Bearbeitung

> Wichtigkeit des äußeren Erscheinungsbildes (Was sieht der Kunde?)

> Wartungsdienste und ihre Bedeutung für die Zufriedenheit des Kunden

> Bedeutung von Werkstättentests

> Handbuch Werkstattqualität

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 80%, Praxis20%

Hinweis Das erstellte Zertifikat kann als Wartungsdienst-Schulungsnachweis bei der MBVD

eingereicht werden.

Entsprechend der Vorgaben des Mercedes-Benz Wartungsdienst-Schulungshandbuches

sollen MitarbeiterInnen, die Wartungsdienste durchführen, alle 3 Jahre an einer

Wartungsdienst-Grundschulung (Go) und jährlich an einer Wartungsdienst-

Aufbauschulung (Run) zu Neuerungen/Änderungen und Neutypen teilnehmen.

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 57


Kapitel Technik

Gebiet Bordnetz, Bussystem

Titel T0004F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Diagnosestrategie 1 • Go

Kursnummer T0004F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> Sinn und Zweck einer Diagnosestrategie beschreiben

> eine Diagnosetrategie auf Basis des Ebenenmodells spartenübergreifend entwickeln

> die aktuellen spartenspezifischen Diagnose- und Diagnosehilfsmittel anwenden und

deren Ergebnisse auswerten und weiterentwickeln

> die unterschiedlichen Fehlerarten und deren Auswirkungen beschreiben

> seine tägliche Arbeit strukturierter und zielgerichteter umsetzten

Inhalte > Diagnose nach dem Ebenenmodell

> Fehler und Fehlerarten

> Anwendung der spartenspezifischen Diagnosehilfsmittel (Xentry, DAS,...)

> Praxisarbeiten zu Diagnosen mit und ohne Fehlercode

> On-Board-Diagnose auswerten

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer verfügt über gute Kenntnisse der Star Diagnosis sowie der HMS990 oder

hat an dem Training "T0178F • Pkw • Star Diagnosis Stufe II • Run" oder "T0180F •

Lkw, Transporter • Star Diagnosis Stufe II • Run" teilgenommen.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Dauer 4,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 58


Kapitel Technik

Gebiet Bordnetz, Bussystem

Titel T0445E • Pkw • Grundlagen zu SDconnect mit Bordnetz- und Bussystemen • e-Training

• Go

Kursnummer T0445E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann den Aufbau und die Funktionen der Bordnetze und Bussysteme

beschreiben.

Inhalte Grundlagenwissen zu

> Aufbau und Funktion von Bordnetz- und Bussystemen

> aktuellen Datenbustechnologien

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Der Teilnehmer ist sicher im Umgang mit Star Diagnosis und Hermann-Messtechnik. Er

verfügt über gute Kenntnisse in der Fahrzeugelektronik und -elektrik.

Mit den CBT-Programmen "Grundlagen der Kfz-Elektronik" Teil 1 bis 3 (Bestell-Nr.1290

4757/4758/4759) und "Sensoren und Aktuatoren" (1290 4012) kann der Wissensstand

überprüft und aufgefrischt werden.

Bearbeitungsdauer 1,0 Stunden

Stand 08/2012 59


Kapitel Technik

Gebiet Bordnetz, Bussystem

Titel T0514F • Pkw • Bordnetz- und Bussysteme • Run

Kursnummer T0514F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> eine gezielte Diagnose in den aktuellen Bordnetzen durchführen

> unterschiedliche Systeme in der Vernetzung erfolgreich diagnostizieren

> unter Berücksichtigung von EMV-Maßnahmen reparieren

Inhalte > Aufbau, Funktion Bordnetz und Energiemanagement

- Informationsauswertung des Intelligenten Batteriesensors

- ECO Start-Stopp-Funktion

> Aktuelle Datenbussysteme im Pkw

- Topologie der Fahrzeugvernetzungen

- Funktionen und Datenübertragungen in der Vernetzung

> Steuergeräte in der Vernetzung

- Codierung und Softwareprogrammierung von Steuergeräten

- Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)

> Diagnosearbeiten mit Fehlersuche an aktuellen Baureihen

Muss-Voraussetzungen T0445E • Pkw • Grundlagen zu SDconnect mit Bordnetz- und Bussystemen • e-Training

• Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Hinweis Der Teilnehmer ist sicher im Umgang mit der Star Diagnosis und Hermann-Messtechnik.

Er verfügt über gute Kenntnisse in der Fahrzeugelektronik und -elektrik.

Mit den CBT-Programmen "Grundlagen der Kfz-Elektronik" Teil 1-3 (Bestell-Nr. 1290

4757, 12904758, 12904759) und "Sensoren und Aktuatoren" (1290 4012) kann der

Wissensstand überprüft und aufgefrischt werden.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 60


Kapitel Technik

Gebiet Bordnetz, Bussystem

Titel T0070E • Pkw • Grundlagen zur Diagnose mit SDscan • e-Training • Run

Kursnummer T0070E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> die verschiedenen Bauteile des Multiplexers (SDconnect) benennen

> die verschiedenen Verbindungsmöglichkeiten zwischen Star Diagnosis Compact3W

und dem Multiplexer erklären

> die Konfiguration des Gerätes prinzipiell beschreiben

> die Unterschiede zwischen der Integration in DAS und dem Expertenmodus erklären

> den Unterschied zwischen Buswecker und einem Buswachhalter erklären

> die einzelnen Felder einer CAN-Nachricht prinzipiell beschreiben

Inhalte > Star Diagnosis compact3W mit dem Multiplexer SDconnect

> Verbindungsmöglichkeiten und Konfiguration der Geräte

> SDscan als Funktion in DAS und als Expertenmodus

> Aufbau eines Datentelegrammes

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%

Bearbeitungsdauer 2,0 Stunden

Stand 08/2012 61


Kapitel Technik

Gebiet Bordnetz, Bussystem

Titel T0227F • Pkw • Diagnose und Fehlersuche mit SDScan • Run

Kursnummer T0227F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> sein erworbenes Diagnosewissen mit Anwendungen von SDscan erweitern und

festigen

> digitale Datentelegramme lesen und interpretieren

> Fehldiagnosen durch den Einsatz von SDscan ausschließen

> komplexe Fehlerursachen und ihre Auswirkungen im Netzwerk erkennen und bewerten

(Auswertungen von Datentelegrammen)

> Buswecker und Buswachhalter lokalisieren

Inhalte > Diagnose-Tool SDscan kennenlernen und an aktuellen Fahrzeugen anwenden

> Diagnose und Wege zur detaillierten Fehlersuche mit dem CAN-Tool

> CAN-Datentelegramme vom Fahrzeug aufzeichnen und auswerten

Muss-Voraussetzungen T0070E • Pkw • Grundlagen zur Diagnose mit SDscan • e-Training • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 25%, Praxis75%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 62


Kapitel Technik

Gebiet Bordnetz, Bussystem

Titel T0041E • Transporter • Bordnetze, Systemvernetzung, Instrumentierung • e-

Eingangstest • Go

Kursnummer T0041E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer weist nach, dass er die notwendigen fachlichen Grundvoraussetzungen

zur Teilnahme am Präsenztraining "T0250F • Transporter • Bordnetze,

Systemvernetzung, Instrumentierung • Sprinter (BR 906), Vito/Viano (BR 639) • Run"

erfüllt.

Inhalte Testfragen aus den Fachgebieten Bordnetze, Systemvernetzung und Sensorik.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%

Hinweis Der Eingangstest ist Voraussetzung für die Teilnahme am "T0250F • Transporter •

Bordnetze, Systemvernetzung, Instrumentierung • Sprinter (BR 906), Vito/Viano (BR

639) • Run". Der Test bezieht sich auf Inhalte aus den CBT-Online-Programmen

"Grundlagen der Vernetzung" (Bestell- Nr.1290 4756 00) und "Sensoren in

Kraftfahrzeugen" Teil 1 (1290 4738 00).

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 63


Kapitel Technik

Gebiet Bordnetz, Bussystem

Titel T0250F • Transporter • Bordnetze, Systemvernetzung, Instrumentierung • Sprinter (BR

906), Vito/Viano (BR 639) • Run

Kursnummer T0250F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau und Neuerungen der Bordnetze, die aktuelle CAN-Technik, Bussysteme

und die jeweiligen Grundfunktionen beschreiben

> alle Varianten der Datenübertragung im Transporter beschreiben

> Funktionen und Diagnose des Batterie- und Generatormanagements beschreiben

> die Aktivierung der ECO Start-Stopp-Funktion mit aktuellem Stand in der Vernetzung

beschreiben

> Lösungsvorschläge zu aktuellen Beanstandungen nennen

Inhalte > Komplette Bordnetzarchitektur und Steuergerätevernetzung inklusive CAN-Technik der

aktuellen Transporterbaureihen

> Batteriesensor, Batteriemanagement und Generatormanagement

> Scheinwerfervarianten und Einstellung

> Zusammenspiel verschiedener Systeme innerhalb der Gesamtvernetzung

> Aktuelle Themen und Diagnosefälle

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer verfügt über gute Kenntnisse der Kfz-Elektrik und ist sicher im Umgang

mit Werkstatt-Informations-System (WIS), Diagnose-Assistenz-System (DAS),

Messtechnik (HMS) und elektrischen Schaltplänen.

Muss-Voraussetzungen T0041E • Transporter • Bordnetze, Systemvernetzung, Instrumentierung • e-

Eingangstest • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Hinweis Mit dem CBT-Programm "W4756 • Pkw, Lkw, Transporter • CBTT • Test Grundlagen der

Vernetzung • Go" und "Sensoren in Kraftfahrzeugen", "W4738 • Pkw, Lkw, Transporter

• CBTT • Test Sensoren in Kraftfahrzeugen • Teil 1 • Go", "W4739 • Pkw, Lkw,

Transporter • CBTT • Test Sensoren in Kraftfahrzeugen • Teil 2" kann der Wissensstand

überprüft und aufgefrischt werden.

Dieses Training ist das Basistraining für alle angehenden Systemtechniker der Sparte

Transporter.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 64


Kapitel Technik

Gebiet Bordnetz, Bussystem

Titel T0796E • Transporter • Bordnetze, Systemvernetzung, Instrumentierung • e-

Eingangstest • Go

Kursnummer T0796E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer weist nach, dass er die notwendigen fachlichen Grundvoraussetzungen

zur Teilnahme am Präsenztraining "T0795F • Transporter • Bordnetze,

Systemvernetzung, Instrumentierung • Sprinter (BR 906), Vito/Viano (BR 639) und Citan

• Run" erfüllt.

Inhalte Testfragen aus den Fachgebieten Bordnetze, Systemvernetzung und Sensorik zu

Transportern.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%

Hinweis Der Eingangstest ist Voraussetzung für die Teilnahme am "T0795F • Transporter •

Bordnetze, Systemvernetzung, Instrumentierung • Sprinter (BR 906), Vito/Viano (BR

639) und Citan • Run"". Der Test bezieht sich auf Inhalte aus den CBT-Online-

Programmen "Grundlagen der Vernetzung" (Bestell- Nr.1290 4756 00) und "Sensoren in

Kraftfahrzeugen" Teil 1 (1290 4738 00).

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 65


Kapitel Technik

Gebiet Bordnetz, Bussystem

Titel T0795F • Transporter • Bordnetze, Systemvernetzung, Instrumentierung • Sprinter (BR

906), Vito/Viano (BR 639) und Citan • Run

Kursnummer T0795F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau und Neuerungen der Bordnetze, die aktuelle CAN-Technik, Bussysteme

und die jeweiligen Grundfunktionen beschreiben

> alle Varianten der Datenübertragung im Transporter beschreiben

> Funktionen und Diagnose des Batterie- und Generatormanagements beschreiben

> die Aktivierung der ECO Start-Stopp-Funktion mit aktuellem Stand in der Vernetzung

beschreiben

> Besonderheiten im Bordnetz des Citan beschreiben

> Lösungsvorschläge zu aktuellen Beanstandungen nennen

Inhalte > Komplette Bordnetzarchitektur und Steuergerätevernetzung inklusive CAN-Technik der

aktuellen Transporterbaureihen

> Batteriesensor, Batteriemanagement und Generatormanagement

> Scheinwerfervarianten und Einstellung

> Zusammenspiel verschiedener Systeme innerhalb der Gesamtvernetzung

> Aktuelle Themen und Diagnosefälle

> Aktuelles zum Citan

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer verfügt über gute Kenntnisse der Kfz-Elektrik und ist sicher im Umgang

mit dem Werkstatt-Informations-System (WIS), dem Diagnose-Assistenz-System (DAS),

der Messtechnik (HMS) und elektrischen Schaltplänen.

Muss-Voraussetzungen T0041E • Transporter • Bordnetze, Systemvernetzung, Instrumentierung • e-

Eingangstest • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Hinweis Mit dem CBT-Programm "W4756 • Pkw, Lkw, Transporter • CBTT • Test Grundlagen der

Vernetzung • Go" und "Sensoren in Kraftfahrzeugen", "W4738 • Pkw, Lkw, Transporter

• CBTT • Test Sensoren in Kraftfahrzeugen • Teil 1 • Go", "W4739 • Pkw, Lkw,

Transporter • CBTT • Test Sensoren in Kraftfahrzeugen • Teil 2" kann der Wissensstand

überprüft und aufgefrischt werden.

Dieses Training ist das Basistraining für alle angehenden Systemtechniker der Sparte

Transporter.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 66


Kapitel Technik

Gebiet Bordnetz, Bussystem

Titel T0252F • Transporter • Nachrüstungen, An- und Umbauten, SCN-Codierung • Run

Kursnummer T0252F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> Nachrüstungen und Umbauten mit Hilfe von SCN-Codierungen durchführen

> den Arbeitsablauf von Nachrüstungen und Umbauten beschreiben

> die Besonderheiten zur Aktivierung oder Deaktivierung von Funktionen nennen

> die von der Nachrüstung betroffenen Steuergeräte identifizieren und die in der

Vernetzung notwendigen Parametrierungen durchführen

> die Besonderheiten bei der Nachrüstung (Mechanik, gesetzliche Vorschriften,

Aufbaurichtlinien, etc.) nennen

Inhalte > Nachrüstungen/Umbauten

> Parametrierung von Praxisbeispielen

> SCN-online/ offline

> Planung und Durchführung von Nachrüstungen/Umbauten mit ensprechender

Softwareanpassung

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer verfügt über gute Kenntnisse zu Vito/Viano und Sprinter BR 906. Er ist

sicher im Umgang mit Werkstatt-Informations-System (WIS) und Diagnose-Assistenz-

System (DAS).

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 67


Kapitel Technik

Gebiet Bordnetz, Bussystem

Titel T0068E • Transporter • Parametrierbares Sondermodul (PSM) • e-Training • Run

Kursnummer T0068E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer erfüllt die Voraussetzungen für das Präsenztraining.

Inhalte > Besonderheiten der Motorfunktionen

> Logikfunktionen

> Anschlußbelegung

> PWM Funktionen

> Absicherung, Potenziale und Funktionen der Ein- und Ausgänge

> e-Abschlusstest

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%

Hinweis Das e-Training ist Voraussetzung für die Teilnahme am Training "T0254F • Transporter •

Parametrierbares Sondermodul (PSM), Vito/Viano (BM 639), Sprinter (BM 906) • Run"

und für die Teilnahme am Training "T0253F • Transporter • Praxisorientiertes

Ergänzungstraining zum Parametrierbaren Sondermodul (PSM) • Sprinter (BM 906) und

Vito, Viano • Run".

Bearbeitungsdauer 1,0 Stunden

Stand 08/2012 68


Kapitel Technik

Gebiet Bordnetz, Bussystem

Titel T0254F • Transporter • Parametrierbares Sondermodul (PSM), Vito/Viano (BM 639),

Sprinter (BM 906) • Run

Kursnummer T0254F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> Aufbau und Funktion des parametrierbaren Sondermoduls und die Einbindung in das

Bordnetz beschreiben

> das Sondermodul nach Kundenauftrag unter Berücksichtigung sicherheitsrelevanter

Aspekte parametrieren und

> gezielte Diagnosen durchführen

Inhalte > Aufbau und Funktion des parametrierbaren Sondermoduls

> Standardcodierung, z. B. Retarder, Drehzahlregelung, Freizeitmobile, Kerstner-

Kühlfahrzeuge und Taxis

> Planung und Durchführung freier Parametrierungen

> Kombinierte Parametrierungen aus Logikfunktionen wie Timer, Schwellwertschalter,

Zähler, Flip-Flop, Hystereseblock und Logikblock

> Praxisorientierte Übungen zur Parametrierung mit Anwendung der Serviceliteratur

> Nebenantriebe

> Motorfunktionen wie Arbeitsdrehzahlregelung fest/variabel, externer Motorstart-

Motorstopp

> Hinweise zum Aufbauhersteller CAN

> Hinweise zur Produkthaftung

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer ist sicher in der Bedienung und Handhabung der Mess- und

Diagnosegeräte.

Muss-Voraussetzungen T0068E • Transporter • Parametrierbares Sondermodul (PSM) • e-Training • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 40%, Praxis60%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 69


Kapitel Technik

Gebiet Bordnetz, Bussystem

Titel T0253F • Transporter • Praxisorientiertes Ergänzungstraining zum Parametrierbaren

Sondermodul (PSM) • Sprinter (BR 906) und Vito, Viano • Run

Kursnummer T0253F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> seine Kenntnisse aus den PSM-Trainings auffrischen und vertiefen

> das bisher Erlernte durch gezielte Praxisarbeiten ergänzen

> Lösungswege anhand mitgebrachter Parametrierungen erarbeiten

> aus den Erfahrungen anderer Teilnehmer lernen

Inhalte > Auffrischen und Vertiefen der PSM-Kenntnisse

> Bearbeiten der mitgebrachten Fallbeispiele

> Tipps und Tricks

> Erfahrungsaustausch

Muss-Voraussetzungen T0068E • Transporter • Parametrierbares Sondermodul (PSM) • e-Training • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 25%, Praxis75%

Hinweis Das Training setzt voraus, dass der Teilnehmer über gute PSM-Erfahrungen verfügt.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 70


Kapitel Technik

Gebiet Bordnetz, Bussystem

Titel T0194F • Lkw FUSO • Canter • Elektrik/Elektronik und Bordnetz für Betriebe mit Mercedes-Benz

Diagnosesystem (Star Diagnosis) • Run

Kursnummer T0194F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> die wesentlichen elektrischen Grundgrößen nennen und deren Zusammenhänge

beschreiben (Ohmsches Gesetz)

> mit Hilfe der Werkstattliteratur und einem Multimeter selbstständig Messungen am

Fahrzeug durchführen

> aktuelle Serviceliteratur zielgerichtet zur Wartung, Diagnose und Reparatur anwenden

> Prüf-, Einstell- und Reparaturarbeiten mit digitalen Multimetern, Star Diagnosis

inklusive Messtechnik – (HMS), Oszilloskop und Diagnose-Assistenz-System (DAS) an

elektrischen Canter-Systemen sowie Bauteilen, Sensoren und Aktuatoren durchführen

> die regelmäßigen Updates den Anforderungen entsprechend selbstständig

durchführen

> selbstständig am FUSO Canter zielgerichtete Diagnoseschritte planen

> entsprechende Abhilfemaßnahmen einleiten bzw. durchführen

Inhalte > Elektrische Grundgrößen

> Ohmsches Gesetz

> Gefahren der Elektrizität

> Schaltungsarten und ihre Eigenschaften

> Prüfung elektrischer Bauteile

> Steuern und Regeln

> Oszilloskop

> Parametrierung ECU

> Vernetzung fachgerecht prüfen

> Benutzeroberfläche und Grundlagen der Softwareprogramme der Star Diagnosis

> Ablauf und Durchführung der Updates und Installationsmöglichkeiten

> Effizienter Einsatz Star Diagnosis mit den Programmen DAS, HMS 990

> Strategien bei der Diagnose elektrischer und elektronischer Systeme

> Praxisarbeiten zur geführten Diagnose nach dem Diagnosemodell

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer verfügt über Grundkenntnisse der Elektrik.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 71


Kapitel Technik

Gebiet Bordnetz, Bussystem

Titel T0195F • Lkw FUSO • Canter • Elektrik/Elektronik und Bordnetz für Betriebe mit Diagnosesystem

Multi Use Tester (MUT 3) • Run

Kursnummer T0195F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> die wesentlichen elektrischen Grundgrößen nennen und deren Zusammenhänge

beschreiben (Ohmsches Gesetz)

> mit Hilfe der Werkstattliteratur und einem Multimeter selbstständig Messungen am

Fahrzeug durchführen

> aktuelle Serviceliteratur zielgerichtet zur Wartung, Diagnose und Reparatur anwenden

> Prüf-, Einstell- und Reparaturarbeiten mit digitalen Multimetern, MUT 3 und Oszilloskop

an elektrischen Canter-Systemen sowie Bauteilen, Sensoren und Aktuatoren durchführen

> die regelmäßigen Updates den Anforderungen entsprechend selbstständig

durchführen

> selbstständig am Canter zielgerichtete Diagnoseschritte planen

> entsprechende Abhilfemaßnahmen einleiten bzw. durchführen

Inhalte > Elektrische Grundgrößen

> Ohmsches Gesetz

> Gefahren der Elektrizität

> Schaltungsarten und ihre Eigenschaften

> Prüfung elektrischer Bauteile

> Steuern und Regeln

> Oszilloskop

> Parametrierung ECU

> Vernetzung fachgerecht prüfen

> Benutzeroberfläche und Grundlagen der Softwareprogramme des MUT 3

> Ablauf und Durchführung der Updates und Installationsmöglichkeiten

> Effizienter Einsatz MUT 3 mit den Programmen MUT III

> Strategien bei der Diagnose elektrischer und elektronischer Systeme

> Praxisarbeiten zur geführten Diagnose nach dem Diagnosemodell

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer verfügt über Grundkenntnisse der Elektrik.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 72


Kapitel Technik

Gebiet Bordnetz, Bussystem

Titel T0244F • Lkw • Bordnetze, Systemvernetzung, Instrumentierung • Actros, Axor, Atego

• Run

Kursnummer T0244F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau der Bordnetze, die darin enthaltene CAN-Technik und die jeweiligen

Grundfunktionen von Actros (BR 93x), Axor2 und Atego2 beschreiben

> die Funktionen und das Zusammenspiel der verschiedenen Teilsysteme, deren

Sensorik und Aktuatoren beschreiben und Diagnosearbeiten daran durchführen

> Aufbau und Funktion der aktuellen Instrumentierungen beschreiben und diese

parametrieren

> Zubehör fachgerecht an das neue Bordnetz anbinden

Inhalte > Bordnetzarchitektur und CAN-Technik der Lkw Baureihen Actros (BR 93x), Axor2 und

Atego2

> Strategien und praktische Vorgehensweisen bei Diagnosen an komplexen elektrischen

und elektronischen Systemen

> Anhand von Fehlersimulationen und entsprechenden Diagnosearbeiten das

Zusammenspiel und typische Wechselwirkungen der verschiedenen Teilsysteme in

Praxisarbeiten kennenlernen

> Aktuelle Themen und Diagnosefälle durcharbeiten

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat die CBT-Programme "Controller Area Network (Pkw und Nfz)" Teil 1 -

Grundlagen (Bestell-Nr. 1290 4716) und "Vernetzung Actros" Teil 1-2 (1290 4330/ 31)

bearbeitet.

Desweiteren verfügt er über sehr gute Kenntnisse in elektrischen und elektronischen

Systemen und hat das Training "T0004F • Pkw, Lkw, Transporter, smart •

Diagnosestrategie 1 • Go" besucht.

Der Teilnehmer ist sicher im Umgang mit der Star Diagnosis inklusive der HMS 990.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 40%, Praxis60%

Hinweis Mit dem CBT-Programm "Elektrische Schaltpläne" Teil 1-3 (Bestell-Nr. 1290 4722/ 23

und 1290 4312) kann der Wissensstand überprüft und aufgefrischt werden. Die Inhalte

dieses Trainings sind auf System-/Reparaturtechniker mit wenig Bordnetzerfahrung

ausgerichtet.

Dauer 4,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 73


Kapitel Technik

Gebiet Bordnetz, Bussystem

Titel T0418F • Lkw • Bordnetze, Systemvernetzung, Instrumentierung • Neuer Actros (BR

96x) • Run

Kursnummer T0418F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau der Bordnetze, die darin enthaltenen Bussysteme und die jeweiligen

Grundfunktionen des neuen Actros (BR 96x) im Fernverkehr beschreiben

> die Funktionen und das Zusammenspiel der verschiedenen Teilsysteme beschreiben

und Diagnosearbeiten durchführen

> Aufbau und Funktion der aktuellen Instrumentierungen beschreiben

> Zubehör fachgerecht an das neue Bordnetz anbinden

Inhalte > Bordnetzarchitektur und Bussysteme des neuen Actros (BR 96x) im Fernverkehr

> Strategien und praktische Vorgehensweisen bei Diagnosen an komplexen elektrischen

und elektronischen Systemen

> Anhand von Fehlersimulationen und entsprechenden Diagnosearbeiten das

Zusammenspiel und typische Wechselwirkungen der verschiedenen Teilsysteme in

Praxisarbeiten kennenlernen

> Aktuelle Themen und Diagnosefälle durcharbeiten

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat das e-Training "T0095E • Lkw • Neuer Actros im Fernverkehr • e-

Training • Go", die CBT-Programme "Controller Area Network (Pkw und Nfz) Teil 1 -

Grundlagen" (Bestell-Nr. 1290 4716) und "Vernetzung Actros" Teil 1-2 (1290 4330/ 31)

bearbeitet.

Desweiteren verfügt er über sehr gute Kenntnisse zu elektrischen und elektronischen

Systemen. Der Teilnehmer ist sicher im Umgang mit der Star Diagnosis inklusive der

HMS 990.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 60%, Praxis40%

Hinweis Mit dem CBT-Programm "Elektrische Schaltpläne" Teil 1-3 (Bestell-Nr. 1290 4722/ 23

und 1290 4312) kann der Wissensstand überprüft und aufgefrischt werden. Die Inhalte

dieses Trainings sind auf Reparaturtechniker mit wenig Bordnetzerfahrung ausgerichtet.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 74


Kapitel Technik

Gebiet Bordnetz, Bussystem

Titel T0886F • Lkw • Bordnetze, Systemvernetzung, Instrumentierung • Neuer Actros (BR

96x) • Run

Kursnummer T0886F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau der Bordnetze, die darin enthaltenen Bussysteme und die jeweiligen

Grundfunktionen des neuen Actros (BR 96x) und Antos beschreiben

> die Funktionen und das Zusammenspiel der verschiedenen Teilsysteme beschreiben

und Diagnosearbeiten durchführen

> Aufbau und Funktion der aktuellen Instrumentierungen beschreiben

> Zubehör fachgerecht an das neue Bordnetz anbinden

Inhalte > Bordnetzarchitektur und Bussysteme des neuen Actros (BR 96x) und Antos

> Strategien und praktische Vorgehensweisen bei Diagnosen an komplexen elektrischen

und elektronischen Systemen

> Anhand von Fehlersimulationen und entsprechenden Diagnosearbeiten das

Zusammenspiel und typische Wechselwirkungen der verschiedenen Teilsysteme in

Praxisarbeiten kennenlernen

> Aktuelle Themen und Diagnosefälle durcharbeiten

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat das e-Training "T0095E Lkw • Neuer Actros im Fernverkehr • e-

Training • Go", die CBT-Programme "Controller Area Network (Pkw und Nfz) -

Grundlagen", Teil 1 (Bestell-Nr. 1290 4716) und "Vernetzung Actros" Teil 1-2 (1290

4330/ 31) bearbeitet.

Desweiteren verfügt er über sehr gute Kenntnisse über elektrische und elektronische

Systeme. Der Teilnehmer ist sicher im Umgang mit der Star Diagnosis inklusive der HMS

990.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Hinweis Mit dem CBT-Programm "Elektrische Schaltpläne" Teil 1-3 (Bestell-Nr. 1290 4722/ 23

und 1290 4312) kann der Wissensstand überprüft und aufgefrischt werden. Die Inhalte

dieses Trainings sind auf Reparaturtechniker mit wenig Bordnetzerfahrung ausgerichtet.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 75


Kapitel Technik

Gebiet Bordnetz, Bussystem

Titel T0154F • Lkw • Verteiler- und Entsorgungsfahrzeug Econic • Run

Kursnummer T0154F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann Kenntnisse über den neuesten Stand der Produkt-, Diagnose- und

Reparaturtechnik im Rahmen von Wartungs-, Prüf- und Instandsetzungstätigkeiten

anwenden.

Inhalte > Allgemeine Produkttechnik

> Fahrerhaus/Ausstattung

> Fahrzeugvernetzung

- PSM

- Aufbauherstellerschnittstellen

> Aufbau, Funktion, Wartung, Prüfung:

- Hydrostat-Kühlanlage

- Falttüre

- Telligent®-Zusatzlenkung (ZL)

- Elektronisch-pneumatische Türsteuerung

- Allison Automatikgetriebe 3000 / 4000 GNE4

> Funktionsprüfung/Entlüftung der hydraulischen Anlage der Zusatzlenkung (ZL)

> Pneumatische Bremsanlage und Telligent®-Niveauregelung (NR)

> Fehlerdiagnose und –beseitigung von leichten Störungen mit Serviceliteratur und

aktuellen Diagnosesystemen

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat am Grundlagentraining "T0146F • Lkw • Straßenfahrzeug Actros •

Go" oder "T0139F • Lkw • Straßenfahrzeug Axor2 • Go" erfolgreich teilgenommen oder

verfügt über gleichwertige Kenntnisse.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 40%, Praxis60%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 76


Kapitel Technik

Gebiet Bordnetz, Bussystem

Titel T0433F • Lkw FUSO • Bordnetz, Systemvernetzung, Nachrüstungen und Arbeiten mit

dem Diagnosegerät • Canter TF • Run

Kursnummer T0433F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Möglichkeiten des Serviceportales benennen

> den Aufbau des Bordnetzes beschreiben

> spezifische Leistungsdaten den Ein- und Ausgängen des SSAM zuordnen

> Parametrierungen an Steuergeräten durchführen

> Fehler im Fahrzeug mithilfe eines Diagnosegerätes erkennen

> die Menüs im Kombiinstrument bedienen

> die Funktionsweise der Wegfahrsperre beschreiben

> Schlüssel einlernen

> die Klimaanlage bedienen und Bauteile der Klimaanlage lokalisieren

> Nachrüstungen durchführen (Nebenabtrieb und Anhängersteckdose)

> Informationsmedien und -materialien anwenden

Inhalte > Aufbau des Bordnetzes

> Vernetzung der elektrischen Systeme

> Nachrüstarbeiten des elektrischen Teiles von

- Nebenabtrieb und

- Anhängersteckdose

> Praktische Arbeiten und Fehlersuche mit dem Diagnosegerät

> Funktionen und Anzeigekonzept des neuen Instruments

> Änderungen an der Wegfahrsperre (Imobilizer-System)

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 25%, Praxis75%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 77


Kapitel Technik

Gebiet Werkstattführungskräfte und Serviceberater

Titel T0353F • Pkw • Technik für Serviceberater und Werkstattführungskräfte • Neuerungen

und Änderungen • Run

Kursnummer T0353F-AA

Zielgruppe Serviceberater

Ziele Der Teilnehmer

> kann Neuerungen und Änderungen in den Themengebieten beschreiben

> kann aktuelle Themen in der Praxis an der Schnittstelle zwischen Werkstatt und Kunde

umsetzen

Inhalte Im Training werden die Teilnehmer zu Neuerungen und Änderungen der aktuellen

Baureihen mit dem Schwerpunkt auf Praxisarbeiten zu den folgenden Themengebieten

qualifiziert:

> Antriebsstrang

> Fahrwerk und aktive Sicherheit

> Komfortsysteme, passive Sicherheit und Telekommunikationssysteme

> Praxisarbeiten an Fahrzeugen

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 78


Kapitel Technik

Gebiet Werkstattführungskräfte und Serviceberater

Titel T0352F • Pkw • Dialog-Annahme mit Schwerpunkt Technische Diagnose • Für Serviceberater

und Werkstattführungskräfte • Run

Kursnummer T0352F-AA

Zielgruppe Serviceberater

Ziele Der Teilnehmer

> kann im Kundengespräch die Beanstandung zielorientiert erfassen und technisch

analysieren

> kann anhand des Fehlersymptoms eine systematische Erstdiagnose erstellen und

daraus einen detaillierten Werkstattauftrag ableiten

> verbessert anhand von Praxisübungen mit den anderen Trainingsteilnehmern seine

eigene technische Diagnosekompetenz

Inhalte Im Training üben die Teilnehmer an konkreten Kundenfragen:

> Aktive Reparaturannahme mit Kundeninterviews, Bedienhinweise, Fahrzeug-Checks

und Probefahrt

> Fehler-Symptom-Beschreibungen

> Ableitung der Beanstandungsursache

> Systematische Erstdiagnose zur Fehlerbehebung

> Erstellung eines detaillierten Werkstattauftrages zur effizienten Fehlerbehebung

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 40%, Praxis60%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 79


Kapitel Technik

Gebiet Werkstattführungskräfte und Serviceberater

Titel T0444F • Pkw • Komfort-, Telekommunikationssysteme und Zubehör • Aktuelle Bedienthemen

für Serviceberater und Werkstattführungskräfte • Run

Kursnummer T0444F-AA

Zielgruppe Serviceberater

Ziele Der Teilnehmer

> lernt im Detail die Bedienung und Konfiguration der Komfort- und Telematiksysteme

sowie aktueller Accessories

> kann Tipps und Tricks zu Navigations-, Audio- und Videosystemen in die Praxis

umsetzen

> kann Bedienfehler des Kunden analysieren und die Bedienung kundengerecht erklären

> dem Kunden aktuelle Systeme erklären und deren Bedienung im Detail erläutern

Inhalte Im Training üben die Teilnehmer an konkreten Kundenfragen die Bedienung der aktuellen

Komfort- und Telematiksysteme:

> Lichtsysteme und Klimatisierung

> Bedienung Telekommunikationssysteme

> Bedienung von aktuellen Accessories

> Anlern-Prozeduren für Telefone

> Bedienung der Navigationssysteme

> Bedienung der aktuellen Audio- und Videosysteme

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 80


Kapitel Technik

Gebiet Werkstattführungskräfte und Serviceberater

Titel T0831E • Pkw • 9-Gang Automatikgetriebe (725.0) • AKUBIS® direct special • Abschlusstest

• Go

Kursnummer T0831E-AA

Zielgruppe Serviceberater, Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die wesentlichen Innovationen des Getriebes beschreiben

> die Änderungen gegenüber dem 7-Gang Automatikgetriebe benennen

Inhalte > Aufbau und Funktion

> Inbetriebnahme

> Wartungshinweise

> Getriebeadaption

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Bearbeitungsdauer 1,0 Stunden

Stand 08/2012 81


Kapitel Technik

Gebiet Werkstattführungskräfte und Serviceberater

Titel T0790F • Transporter • Sprinter Modellpflege für Serviceberater • Go

Kursnummer T0790F-AA

Zielgruppe Serviceberater

Ziele Der Teilnehmer kann

> die neuen Systeme im Fahrzeug bedienen und deren Funktion erläutern

> Argumente zum neuen Fahrzeug im Zusammenhang mit dem Service nennen

> Nachrüstungen und Zubehör beschreiben

Inhalte > Kennenlernen des modifizierten Sprinters

> Bedienung und Aufbau von neuen Systemen

> Nachrüstungen und Zubehör

> Serviceargumentation

Muss-Voraussetzungen T0785E • Transporter • Modellpflege Sprinter • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 60%, Praxis40%

Hinweis Für diesen Test benötigt der Teilnehmer einen Internet-/Intranetzugang (SabaWeb).

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 82


Kapitel Technik

Gebiet Werkstattführungskräfte und Serviceberater

Titel T0414E • Lkw • Der neue Antos • AKUBIS® direct special • Abschlusstest • Go

Kursnummer T0414E-AA

Zielgruppe Serviceberater

Ziele Der Teilnehmer weist nach, dass er an der AKUBIS® direct special "Der neue Antos"

teilgenommen hat. Die Teilnahme ist in seiner Bildungshistorie dokumentiert.

Inhalte Testfragen aus der AKUBIS® direct special Sendung. Über die Sendetermine werden Sie

in einem gesonderten Anschreiben informiert.

Muss-Voraussetzungen T0107E • Lkw • Der neue Antos • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%

Hinweis Für diesen Test benötigt der Teilnehmer einen Internet-/Intranetzugang (SabaWeb).

Bearbeitungsdauer 1,0 Stunden

Stand 08/2012 83


Kapitel Technik

Gebiet Werkstattführungskräfte und Serviceberater

Titel T0827F • Lkw • Neuer Atego und neuer Bausteller • Für Serviceberater • Go

Kursnummer T0827F-AA

Zielgruppe Serviceberater

Ziele Der Teilnehmer kann

> die neuen Systeme in den Fahrzeugen bedienen und deren Funktion erläutern

> Argumente zum neuen Fahrzeug im Zusammenhang mit dem Service nennen

> Nachrüstungen und Zubehör beschreiben

Inhalte > Kennenlernen der neuen Fahrzeuge

> Bedienung und Aufbau von neuen Systemen

> Nachrüstungen und Zubehör

> Serviceargumentation

Muss-Voraussetzungen T0108E • Lkw • Neuer Atego • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 40%, Praxis60%

Hinweis Für diesen Test benötigt der Teilnehmer einen Internet-/Intranetzugang (SabaWeb).

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 84


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0005F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker

• Diagnosestrategie 2 • Run

Kursnummer T0005F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> eine komplexe Diagnosetrategie auf Basis des Ebenenmodells und der

Beanstandungsanalyse spartenübergreifend entwickeln

> beanstandungsbezogene Aufträge erstellen

> einen Fehlersuchbaum entwickeln

> komplexe Suchstrategien umsetzen

> eine revisionssichere Dokumentation erstellen

Inhalte > Komplexe Diagnosen nach dem Ebenenmodell

> Beanstandungsanalyse

> Vertiefung der Anwendung von spartenspezifischen Diagnosehilfsmitteln (DAS,...)

> Praxisarbeiten/Diagnose auf Basis von Fehlersymptomen und Soll-/Ist-Werten

> On-Board-Diagnose auswerten

> Fehlerdiagnose bei gespeicherten und nichtgespeicherten Fehlercodes

Muss-Voraussetzungen T0003F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Eingangstest • Go

T0004F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Diagnosestrategie 1 • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 15%, Praxis85%

Hinweis Einer der genannten Eingangstests ist als Muss-Voraussetzung zu werten. Das Training

ist Bestandteil der Qualifizierungsreihe zum Zertifizierten Mercedes-Benz

Diagnosetechniker.

Dauer 4,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 85


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0003F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Eingangstest • Go

Kursnummer T0003F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele > Kenntnisse und Fertigkeiten der Teilnehmer sind ermittelt

> Ein individueller Qualifizierungsplan ist erstellt

> Teilnehmer und Betrieb sind über den individuellen Qualifizierungsweg informiert

Inhalte Theoretischer Test zu den Bereichen:

> Elektrik

> Antriebsstrang

> Fahrwerk

> Kommunikation

> Auftragsschreibung

> Assistenzsysteme

Praktischer Test:

> Diagnosearbeiten an Komfort-, Antriebsstrang- und Fahrwerksystemen

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 1%, Praxis99%

Hinweis Der Test ist Bestandteil der Qualifizierungsreihe zum Zertifizierten Mercedes-Benz

Diagnosetechniker.

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 86


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0084E • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik • e-Training

• Go

Kursnummer T0084E-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> beanstandungsrelevante Fragen an den Kunden stellen

> einen Strategieplan zur Kundenbeanstandung erstellen

> die notwendigen Wissensquellen (Werkstattliteratur) anwenden

Inhalte > Vernetzung

> Zugangsberechtigung

> Zentralverriegelung

> Fahrberechtigung

> Bordnetz in der Baureihe 212

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%

Hinweis Das e-Training ist die Muss-Voraussetzung zum "T0025F • Pkw • Mercedes-Benz

Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik • Run".

Bearbeitungsdauer 1,5 Stunden

Stand 08/2012 87


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0025F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik • Run

Kursnummer T0025F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> mit Hilfe des Ebenenmodells und der Beanstandungsanalyse eine Fehlersuche an

elektrischen/elektronischen Fahrzeugsystemen planen und effizient durchführen

> die aktuellen Bussysteme mittels Scope beurteilen und seine Diagnose gezielt einleiten

Inhalte > Vernetzung, Zugangsberechtigung, Zentralverriegelung, Fahrberechtigung, Bordnetz in

der Baureihe 212

> Fehlersuche und Diagnose an aktuellen elektrischen/elektronischen Systemen

> Fehlersuche nach dem Ebenenmodell und der Beanstandungsanalyse

Muss-Voraussetzungen T0003F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Eingangstest • Go

T0004F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Diagnosestrategie 1 • Go

T0005F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Mercedes-Benz Zertifizierter

Diagnosetechniker • Diagnosestrategie 2 • Run

T0084E • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik • e-Training

• Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 10%, Praxis90%

Dauer 3,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 88


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0104E • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Antriebsstrang M278

+ OM642LS • e-Training • Go

Kursnummer T0104E-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> beanstandungsrelevante Fragen an den Kunden stellen

> einen Strategieplan zur Kundenbeanstandung erstellen

> die notwendigen Wissensquellen (Werstattliteratur) anwenden

Inhalte > Benzinmotor M278 in der Baureihe 212

- Nockenwellenverstellung, Sekundärlufteinblasung, Zündanlage, Luftführung,

Kraftstoffsystem

> Dieselmotor OM642LS in der Baureihe 212

- Kraftstoffanlage, Vorglühanlage, Einlasskanalabschaltung (EKAS), Abgasrückführung

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%

Hinweis Das e-Training ist eine Muss-Voraussetzung zum "T0026F • Pkw • Mercedes-Benz

Zertifizierter Diagnosetechniker • Antriebsstrang • Run".

Bearbeitungsdauer 1,5 Stunden

Stand 08/2012 89


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0024F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Antriebsstrang M278

+ OM642LS • Run

Kursnummer T0024F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> beanstandungsrelevante Fragen an den Kunden stellen

> einen Strategieplan zur Kundenbeanstandung erstellen

> die notwendigen Wissensquellen (Werkstattliteratur) anwenden

Inhalte > Benzinmotor M278 in der E-Klasse (BR 212)

> Nockenwellenverstellung, Sekundärlufteinblasung, Zündanlage, Luftführung,

Kraftstoffsystem

> Dieselmotor OM642LS in der E-Klasse (BR 212)

> Kraftstoffanlage, Vorglühanlage, Einlasskanalabschaltung (EKAS), Abgasrückführung

Muss-Voraussetzungen T0003F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Eingangstest • Go

T0004F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Diagnosestrategie 1 • Go

T0005F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Mercedes-Benz Zertifizierter

Diagnosetechniker • Diagnosestrategie 2 • Run

T0025F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik • Run

T0104E • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Antriebsstrang M278

+ OM642LS • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 10%, Praxis90%

Dauer 3,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 90


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0087E • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Fahrwerk • e-

Training • Go

Kursnummer T0087E-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> beanstandungsrelevante Fragen an den Kunden stellen

> einen Strategieplan zur Kundenbeanstandung erstellen

> die notwendigen Wissensquellen (Werkstattliteratur) anwenden

Inhalte > AIRMATIC in der Baureihe 212

> Active Body Control in der Baureihe 221

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%

Hinweis Das Vortraining ist die Vorbereitung für den "T0027F • Pkw • Mercedes-Benz

Zertifizierter Diagnosetechniker • Fahrwerk • Run".

Bearbeitungsdauer 1,5 Stunden

Stand 08/2012 91


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0027F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Fahrwerk • Run

Kursnummer T0027F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> mit Hilfe des Ebenenmodells und der Beanstandungsanalyse eine Fehlersuche an

Fahrwerksystemen planen und effizient durchführen

> die Grundlagen des ABC und der AIRMATIC erklären und Instandsetzungsarbeiten

einleiten

> unter Anwendung der Beanstandungsanalyse eine zielgerichtete Diagnose stellen

> eine Praxisbegleitende Dokumentation erstellen

Inhalte > AIRMATIC in der E-Klasse (BR 212)

> Active Body Control in der S-Klasse (BR 221)

> Fehlersuche nach Beanstandungsanalyse und Ebenenmodell

Muss-Voraussetzungen T0003F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Eingangstest • Go

T0004F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Diagnosestrategie 1 • Go

T0005F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Mercedes-Benz Zertifizierter

Diagnosetechniker • Diagnosestrategie 2 • Run

T0024F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Antriebsstrang M278

+ OM642LS • Run

T0025F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik • Run

T0087E • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Fahrwerk • e-

Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 10%, Praxis90%

Dauer 3,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 92


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0006F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Prüfungsvorbereitung

• Run

Kursnummer T0006F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Prüfungsablauf umsetzen

> seinen Lernbedarf einschätzen

> sein praktisches Können einschätzen

Inhalte > Erläuterung des Prüfungsablaufs

> Erläuterung des Automotive Diagnosis Process

> Fehlersuche nach dem Ebenenmodell und der Beanstandungsanalyse

> Festigung der Inhalte der T0004F, T0005F, T0025F, T0026F und T0027F Trainings

Muss-Voraussetzungen T0003F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Eingangstest • Go

T0004F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Diagnosestrategie 1 • Go

T0005F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Mercedes-Benz Zertifizierter

Diagnosetechniker • Diagnosestrategie 2 • Run

T0024F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Antriebsstrang M278

+ OM642LS • Run

T0025F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik • Run

T0027F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Fahrwerk • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 10%, Praxis90%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 93


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0007F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Prüfung • Go

Kursnummer T0007F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele > Ermittlung der theoretischen und praktischen Kenntnisse und Fertigkeiten

> Abgleich mit den internationalen Standards

Inhalte Nach Prüfungsordnung:

> 2 x 70 Minuten Theorie

> 2 x 70 Minuten Praxis

> 15 Minuten situationsbezogenes Fachgespräch

Kann-Voraussetzungen T0006F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker •

Prüfungsvorbereitung • Run

Muss-Voraussetzungen T0003F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Eingangstest • Go

T0004F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Diagnosestrategie 1 • Go

T0005F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Mercedes-Benz Zertifizierter

Diagnosetechniker • Diagnosestrategie 2 • Run

T0024F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Antriebsstrang M278

+ OM642LS • Run

T0025F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik • Run

T0027F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Fahrwerk • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Die Prüfung ist Bestandteil der Qualifizierungsreihe zum Zertifizierten Diagnosetechniker.

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 94


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0009F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Weiterbildung • Fly

Kursnummer T0009F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> mit Hilfe der Diagnosestrategie eine beanstandungsbezogene Fehlersuche planen und

zielgerichtet durchführen

> sich aufgrund seiner Qualifizierung und dem Einsatz von Wissensquellen in die

Komplexität der Systeme einarbeiten

> im Verlauf der Fehlersuche notwendige Abhilfen planen und einleiten

Inhalte > Markteinführungen der Baureihe 208 (CLS) und Baureihe 172 (SLK)

> Behandlung aktueller Problemfälle aus allen Fahrzeugbaureihen

Muss-Voraussetzungen

Die aktuellen Inhalte werden dem Diagnosetechniker im persönlichen

Einladungsschreiben mitgeteilt.

T0093E • Pkw • Markteinführungstraining neue SLK-Klasse (R172) • e-Vortraining

Aftersales • Go

T0094E • Pkw • Markteinführung CLS-Klasse (C218) • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Hinweis Vortraining über die betreffenden Baureihen werden als Muss-Voraussetzung gesetzt.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 95


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0465F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • A-Klasse und E-

Klasse HYBRID • Fly

Kursnummer T0465F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> alle notwendigen Schritte im Erstkontakt mit dem Kunden und dem Fahrzeug

kundengerecht abarbeiten

> die vom Kunden beanstandete Fehlfunktion von einer möglichen Fehlbedienung oder

normalen Systemfunktion unterscheiden

> durch Erstellung einer Beanstandungsanalyse einen logischen und nachvollziehbaren

Arbeitsablauf erstellen

> systemübergreifende Beanstandungen erkennen und abarbeiten

> eine dem Arbeitsumfang entsprechende Praxisdokumentation erstellen

> die entsprechend den festgelegten Themen notwendige Prüf-, Einstell- und

Reparaturmaßnahmen unter Einhaltung der Unfallverhütungs- und Herstellerangaben

abarbeiten

Inhalte > Markteinführung der neuen A-Klasse mit dem Motor OM607

> E-Klasse mit HYBRD und Motor OM651 für ECE und Motor M276 für USA

> Aktuelle Inhalte werden den Betrieben in der Einladungs E-Mail zugesandt

Muss-Voraussetzungen T0001F • Pkw, Lkw, Transporter, smart, Lkw FUSO • Hochvoltqualifizierung für

Kraftfahrzeuge • Go

T0007F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Prüfung • Go

T0479E • Pkw • Markteinführung E-Klasse Hybrid (W212) mit OM 651 (ECE) und M276

(USA) • AKUBIS® direct special • Abschlusstest • Go

T0483E • Pkw • Markteinführung A-Klasse (W176) • e-Training • Go

T0493E • Pkw • Motoren • OM607 in der neuen A-Klasse (W176) • e-Training • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 96


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0010F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • B-, SL- und ML-

Klasse • Weiterbildung • Fly

Kursnummer T0010F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> alle notwendigen Schritte im Erstkontakt mit dem Kunden und dem Fahrzeug

kundengerecht abarbeiten

> die vom Kunden beanstandete Fehlfunktion von einer möglichen Fehlbedienung oder

normalen Systemfunktion unterscheiden

> durch Erstellung einer Beanstandungsanalyse einen logischen und nachvollziehbaren

Arbeitsablauf erstellen

> Systemübergreifende Beanstandungen erkennen und abarbeiten

> eine dem Arbeitsumfang enstprechende Praxisdokumentation erstellen

> die entsprechend den festgelegten Themen notwendige Prüf-, Einstell- und

Reparaturmaßnahmen unter Einhaltung der Unfallverhütungs- und Herstellerangaben

abarbeiten

> die Neuerungen und Änderungen der SL-Klasse (BR 231) / ML-Klasse (BR 166)

kundengerecht aufzeigen und beschreiben

Inhalte > Markteinführung des neuen Motors M270 und Doppelkupplungsgetriebe in der B-

Klasse (BR 246)

> Neue SL-Klasse (BR 231) mit den Änderungen und Neuerungen zur Vorgängerbaureihe

> ML-Klasse (BR 166) mit den Änderungen und Neuerungen zur Vorgängerbaureihe

(aktive Wankregelung)

> Aktuelle Inhalte werden den Betrieben in der E-Mail zur Einladung zugesandt

Muss-Voraussetzungen T0007F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Prüfung • Go

T0098E • Pkw • Markteinführung B-Klasse (W246) • e-Training • Go

T0100E • Pkw • Automatikgetriebe (724.0) der neuen B-Klasse (BR 246) • e-Training •

Run

T0469E • Pkw • Markteinführung SL-Klasse (R231) • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Hinweis Ein Vortraining zu den betreffenden Baureihen wird als Basisqualifikation vorausgesetzt.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 97


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0729F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • S-Klasse • Weiterbildung

• Fly

Kursnummer T0729F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> alle notwendigen Schritte im Erstkontakt mit dem Kunden und dem Fahrzeug

kundengerecht abarbeiten

> die vom Kunden beanstandete Fehlfunktion von einer möglichen Fehlbedienung oder

normalen Systemfunktion unterscheiden

> durch Erstellung einer Beanstandungsanalyse einen logischen und nachvollziehbaren

Arbeitsablauf erstellen

> systemübergreifende Beanstandungen erkennen und abarbeiten

> eine dem Arbeitsumfang enstprechende Praxisdokumentation erstellen

> die entsprechend den festgelegten Themen notwendige Prüf-, Einstell- und

Reparaturmaßnahmen unter Einhaltung der Unfallverhütungs- und Herstellerangaben

abarbeiten

Inhalte > Markteinführung der S-Klasse (BR 222)

> Aktuelle Inhalte werden den Betrieben in der Einladungs E-Mail zugesandt

Muss-Voraussetzungen T0007F • Pkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Prüfung • Go

T0760F • Pkw • Markteinführung S-Klasse (W/V222) • Produkttechnik - Bedienung der

Fahrzeugsysteme • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 98


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0017F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Eingangstest

• Go

Kursnummer T0017F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele > Kenntnisse und Fertigkeiten der Teilnehmer sind ermittelt

> Ein individueller Qualifizierungsplan ist erstellt

> Teilnehmer und Betrieb sind über den individuellen Qualifizierungsweg informiert

Inhalte Theoretischer Test:

> Themenbereiche Elektrik, Antriebsstrang, Fahrwerk, Kommunikation,

Auftragsschreibung und Assistenzsysteme

Praktischer Test:

> Diagnosearbeiten an Komfort-, Antriebsstrang- und Fahrwerksystemen

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 67%, Praxis33%

Hinweis Der Test ist Bestandteil der Qualifizierungsreihe zum Zertifizierten Mercedes-Benz

Diagnosetechniker.

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 99


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0018F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik •

Run

Kursnummer T0018F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> mit Hilfe des Ebenenmodells eine Fehlersuche an den aktuellen Fahrzeugsystemen

planen und effizient durchführen

> die Grundlagen des PSM beschreiben und Grundparametrierungen durchführen

Inhalte > Vernetzung im Vito, Viano und Sprinter

> Aufgaben des SAM, EZS und DBE im Vito, Viano und Sprinter

> Blinkersteuerung im Vito, Viano und Sprinter

> Aufgaben des Anhängeranschlussgerätes im Vito, Viano

> Erarbeiten von Signalverläufen

> Grundlagen des PSM im Vito, Viano und Sprinter

> Fehlersuche nach dem Ebenenmodell

Muss-Voraussetzungen T0004F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Diagnosestrategie 1 • Go

T0005F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Mercedes-Benz Zertifizierter

Diagnosetechniker • Diagnosestrategie 2 • Run

T0017F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Eingangstest

• Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Hinweis Das Training ist Bestandteil der Qualifizierungsreihe zum Zertifizierten

Diagnosetechniker.

Dauer 4,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 100


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0019F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Antriebsstrang

• Run

Kursnummer T0019F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> mit Hilfe des Ebenenmodells eine Fehlersuche an den aktuellen Fahrzeugsystemen

planen und effizient durchführen

> die Grundlagen des Antriebsstrangs erklären und Instandsetzungsarbeiten einleiten

Inhalte > Vernetzung Antriebsstrang

> Kraftstoffkreislauf

> Schalt- und Automatikgetriebe

> Fehlersuche nach dem Ebenenmodell

Muss-Voraussetzungen T0004F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Diagnosestrategie 1 • Go

T0005F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Mercedes-Benz Zertifizierter

Diagnosetechniker • Diagnosestrategie 2 • Run

T0017F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Eingangstest

• Go

T0018F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik •

Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Hinweis Das Training ist Bestandteil der Qualifizierungsreihe zum zertifizierten Diagnosetechniker.

Dauer 4,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 101


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0020F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Fahrwerk •

Run

Kursnummer T0020F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> mit Hilfe des Ebenenmodells eine Fehlersuche an aktuellen Fahrwerkssystemen im

Transporterbereich planen und effizient durchführen

> die Grundlagen der Fahrwerkssysteme erklären und Instandsetzungsarbeiten einleiten

Inhalte > Fehlersuche und Diagnose an aktuellen Fahrwerkssystemen

> Bremssystem ABS/ESP im Vito, Viano und Sprinter

> Luftfedersystem im Vito, Viano

Muss-Voraussetzungen T0004F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Diagnosestrategie 1 • Go

T0005F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Mercedes-Benz Zertifizierter

Diagnosetechniker • Diagnosestrategie 2 • Run

T0017F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Eingangstest

• Go

T0018F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik •

Run

T0019F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker •

Antriebsstrang • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Hinweis Das Training ist Bestandteil der Qualifizierungsreihe zum zertifizierten Diagnosetechniker.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 102


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0021F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Prüfungsvorbereitung

• Run

Kursnummer T0021F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann den Prüfungsablauf umsetzen.

Inhalte > Erläuterung des Prüfungsablaufs

> Erläuterung des Automotive Diagnostic Process

> Fehlersuche nach dem Ebenenmodell

> Festigung der Inhalte folgender Trainings T0004F, T0005F, T0018F, T0019F und

T0020F

Muss-Voraussetzungen T0004F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Diagnosestrategie 1 • Go

T0005F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Mercedes-Benz Zertifizierter

Diagnosetechniker • Diagnosestrategie 2 • Run

T0017F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Eingangstest

• Go

T0018F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik •

Run

T0019F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker •

Antriebsstrang • Run

T0020F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Fahrwerk •

Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 10%, Praxis90%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 103


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0022F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Prüfung • Go

Kursnummer T0022F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele > Ermittlung der theoretischen und praktischen Kenntnisse und Fertigkeiten

> Abgleich mit den internationalen Standards

Inhalte > Inhalte und Durchführung nach Prüfungsordnung

> 2 x 70 Minuten Theorie

> 2 x 70 Minuten Praxis

> 15 Minuten situationsbezogenes Fachgespräch

Kann-Voraussetzungen T0021F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker •

Prüfungsvorbereitung • Run

Muss-Voraussetzungen T0004F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Diagnosestrategie 1 • Go

T0005F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Mercedes-Benz Zertifizierter

Diagnosetechniker • Diagnosestrategie 2 • Run

T0017F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Eingangstest

• Go

T0018F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik •

Run

T0019F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker •

Antriebsstrang • Run

T0020F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Fahrwerk •

Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 104


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0023F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Weiterbildung

• Fly

Kursnummer T0023F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann mit Hilfe des Ebenenmodells eine Fehlersuche an aktuellen

Fahrzeugsystemen planen und effizient durchführen.

Inhalte > Neuer Citan

> Batterie und Generatorenmanagement

> ECO Start-Stopp-Funktion

> Automatikgetriebe 722.9

> Aktuelle Problemfälle aus allen Fahrzeugbaureihen

Muss-Voraussetzungen

Die aktuellen Inhalte werden dem Diagnosetechniker im persönlichen

Einladungsschreiben mitgeteilt.

T0022F • Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Prüfung • Go

T0426E • Transporter • Citan • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Hinweis Das Vortraining über die betreffende Baureihe wird als Muss-Voraussetzung gesetzt.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 105


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0016F • Lkw, Transporter • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Weiterbildung

• Fly

Kursnummer T0016F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer

> kann alle notwendigen Schritte im Erstkontakt mit dem Kunden und Fahrzeug

kundengerecht abarbeiten

> kann die vom Kunden beanstandete Fehlfunktion von einer möglichen Fehlbedienung

oder normalen Systemfunktion unterscheiden

> kann durch Erstellung einer Beanstandungsanalyse einen logischen und

nachvollziehbaren Arbeitsablauf erstellen

> kann systemübergreifende Beanstandungen erkennen und abarbeiten

> kann durch den gezielten Einsatz von Wissensquellen (Kunde, Kollegen, WIS, TIPS, SD-

Media, Xentry) seinen Arbeitsablauf und den Weg zur Lösung effizient weiterführen

> kann eine dem Arbeitsumfang entsprechende Praxisdokumentation erstellen

> kennt die in den einzelnen Kapiteln beschriebenen Ziele zu den Baureihen und

Systemen

> kann die entsprechend den festgelegten Themen notwendigen Prüf-, Einstell- und

Reparaturmaßnahmen unter Einhaltung der Unfallverhütungs- und Herstellerangaben

abarbeiten

Inhalte > Erweiterte System- und Diagnoseumfänge des neuen Actros im Fernverkehr

Aktuelle Inhalte werden den Betrieben in der Einladungs E-mail zugesandt.

Muss-Voraussetzungen T0014F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Prüfung • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 106


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0011F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Eingangstest • Go

Kursnummer T0011F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele > Kenntnisse und Fertigkeiten der Teilnehmer sind ermittelt

> Ein individueller Qualifizierungsplan ist erstellt

> Teilnehmer und Betrieb sind über den individuellen Qualifizierungsweg informiert

Inhalte Theoretischer Test zu den Bereichen:

> Elektrik

> Antriebsstrang

> Fahrwerk

> Kommunikation

> Auftragsschreibung

> Assistenzsysteme

Praktischer Test:

> Diagnosearbeiten an Komfort-, Antriebsstrang- und Fahrwerksystemen

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Hinweis Der Test ist Bestandteil der Qualifizierungsreihe zum Zertifizierten Mercedes-Benz

Diagnosetechniker.

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 107


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0110E • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik • e-Training

• Go

Kursnummer T0110E-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> beanstandungsrelevante Fragen an den Kunden stellen

> einen Strategieplan zur Kundenbeanstandung erstellen

> die notwendigen Wissensquellen (Werkstattliteratur) anwenden

Inhalte Baureihe Actros:

> Vernetzung

> Sitzanlage

> Beleuchtung

> Bordnetz

> FleetBoard

> Fahrberechtigung

> Telematik

> Klimaanlage

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%

Hinweis Das e-Training ist eine Muss-Voraussetzung zum "T0028F • Lkw • Mercedes-Benz

Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik • Run".

Bearbeitungsdauer 1,5 Stunden

Stand 08/2012 108


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0028F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik • Run

Kursnummer T0028F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> mit Hilfe des Ebenenmodells und der Beanstandungsanalyse eine Fehlersuche an

elektrischen/elektronischen Fahrzeugsystemen planen und effizient durchführen

> die aktuellen Systeme beurteilen und seine Diagnose gezielt einleiten

Inhalte > Vernetzung, Sitzanlage, Beleuchtung, Bordnetz, FleetBoard, Fahrberechtigung,

Telematik, Klimaanlage an der Baureihe Actros

> Fehlersuche nach Beanstandungsanalyse und Ebenenmodell

Muss-Voraussetzungen T0004F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Diagnosestrategie 1 • Go

T0005F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Mercedes-Benz Zertifizierter

Diagnosetechniker • Diagnosestrategie 2 • Run

T0011F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Eingangstest • Go

T0110E • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik • e-Training

• Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 10%, Praxis90%

Dauer 3,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 109


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0109E • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Antriebstrang • e-

Training • Go

Kursnummer T0109E-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> beanstandungsrelevante Fragen an den Kunden stellen

> einen Strategieplan zur Kundenbeanstandung erstellen

> die notwendigen Wissensquellen (Werkstattliteratur) anwenden

Inhalte Baureihe Actros

> BlueTec®

> Thermomanagement

> Kraftstoffkreislauf

> Sensoren

> Aktoren

> Vernetzung MR - FR

> Motor- und Anlassersteuerung

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%

Hinweis Das e-Training ist eine Muss-Voraussetzung zum "T0029F• Lkw • Mercedes-Benz

Zertifizierter Diagnosetechniker • Antriebstrang • Run".

Bearbeitungsdauer 1,5 Stunden

Stand 08/2012 110


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0029F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Antriebsstrang • Run

Kursnummer T0029F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> mit Hilfe des Ebenenmodells und der Beanstandungsanalyse eine Fehlersuche am

Antriebsstrang planen und effizient durchführen

> die aktuellen Systeme beurteilen und seine Diagnose gezielt einleiten

Inhalte > BlueTec®

> Thermomanagement

> Kraftstoffkreislauf

> Sensoren

> Aktoren

> Vernetzung MR - FR

> Motorsteuerung

> Anlassersteuerung an der Baureihe Actros 93x

> Fehlersuche nach Beanstandungsanalyse und Ebenenmodell

Muss-Voraussetzungen T0004F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Diagnosestrategie 1 • Go

T0005F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Mercedes-Benz Zertifizierter

Diagnosetechniker • Diagnosestrategie 2 • Run

T0011F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Eingangstest • Go

T0028F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik • Run

T0109E • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Antriebstrang • e-

Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 10%, Praxis90%

Dauer 3,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 111


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0111E • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Fahrwerk • e-

Training • Go

Kursnummer T0111E-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> beanstandungsrelevante Fragen an den Kunden stellen

> einen Strategieplan zur Kundenbeanstandung erstellen

> die notwendigen Wissensquellen (Werkstattliteratur) anwenden

Inhalte > Druckluftbremse

> Electronic-Air Processing Unit (E-APU)

> Telligent®-Bremssystem (BS2)

> Fahrassistenzsysteme

> Niveauregulierung

> Lenkgetriebe

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%

Hinweis Das e-Training ist eine Muss-Voraussetzung zum "T0030F • Lkw • Mercedes-Benz

Zertifizierter Diagnosetechniker • Fahrwerk • Run".

Bearbeitungsdauer 1,5 Stunden

Stand 08/2012 112


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0030F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Fahrwerk • Run

Kursnummer T0030F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> mit Hilfe des Ebenenmodells und der Beanstandungsanalyse eine Fehlersuche an den

aktuellen Fahrwerksystemen planen und effizient durchführen

> die aktuellen Systeme beurteilen und seine Diagnose gezielt einleiten

Inhalte > Druckluftbremse, Electronic-Air Processing Unit (E-APU), Telligent®-Bremssystem

(BS2), Fahrassistenzsysteme, Niveauregulierung, Lenkgetriebe

> Fehlersuche nach Beanstandungsanalyse und Ebenenmodell

Muss-Voraussetzungen T0004F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Diagnosestrategie 1 • Go

T0005F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Mercedes-Benz Zertifizierter

Diagnosetechniker • Diagnosestrategie 2 • Run

T0011F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Eingangstest • Go

T0028F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik • Run

T0029F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Antriebsstrang • Run

T0111E • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Fahrwerk • e-

Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 10%, Praxis90%

Dauer 3,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 113


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0013F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Prüfungsvorbereitung

• Run

Kursnummer T0013F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann den Prüfungsablauf umsetzen.

Inhalte > Erläuterung des Prüfungsablaufs

> Erläuterung des Automotive Diagnostic Process

> Fehlersuche nach dem Ebenenmodell

> Festigung der Inhalte folgender Trainings T0004F, T0005F, T0012F, T0437F und

T0438F

Muss-Voraussetzungen T0004F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Diagnosestrategie 1 • Go

T0005F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Mercedes-Benz Zertifizierter

Diagnosetechniker • Diagnosestrategie 2 • Run

T0011F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Eingangstest • Go

T0028F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik • Run

T0029F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Antriebsstrang • Run

T0030F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Fahrwerk • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 10%, Praxis90%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 114


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0014F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Prüfung • Go

Kursnummer T0014F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele > Ermittlung der theoretischen und praktischen Kenntnisse und Fertigkeiten

> Abgleich mit den internationalen Standards

Inhalte Nach Prüfungsordnung:

> 2 x 70 Minuten Theorie

> 2 x 70 Minuten Praxis

> 15 Minuten situationsbezogenes Fachgespräch

Kann-Voraussetzungen T0013F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Prüfungsvorbereitung

• Run

Muss-Voraussetzungen T0004F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Diagnosestrategie 1 • Go

T0005F • Pkw, Lkw, Transporter, smart • Mercedes-Benz Zertifizierter

Diagnosetechniker • Diagnosestrategie 2 • Run

T0011F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Eingangstest • Go

T0028F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik • Run

T0029F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Antriebsstrang • Run

T0030F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Fahrwerk • Run

T0109E • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Antriebstrang • e-

Training • Go

T0110E • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Elektrik • e-Training

• Go

T0111E • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Fahrwerk • e-

Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Hinweis Die Prüfung ist Bestandteil der Qualifizierungsreihe zum Zertifizierten Diagnosetechniker.

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 115


Kapitel Technik

Gebiet Diagnosetechnik

Titel T0731F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Weiterbildung • Fly

Kursnummer T0731F-AA

Zielgruppe Diagnosetechniker

Ziele Der Teilnehmer kann mit Hilfe des Ebenenmodells eine Fehlersuche an den aktuellen

Fahrzeugsystemen planen und effizient durchführen.

Inhalte > Neuerungen und Änderungen an den laufenden Baureihen

> Weiterführende Diagnose am Actros der Baureihe 96x

Muss-Voraussetzungen

Die aktuellen Inhalte werden dem Diagnosetechniker im persönlichen

Einladungsschreiben mitgeteilt.

T0014F • Lkw • Mercedes-Benz Zertifizierter Diagnosetechniker • Prüfung • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 116


Kapitel Technik

Gebiet Gesamtfahrzeug

Titel T0502F • smart • Technik • Neuerungen und Änderungen • Fly

Kursnummer T0502F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> aktuelle Neuerungen/Änderungen aus Technik und Systemen auf die Praxis

übertragen

> aktuelle Praxisfälle einbringen und Lösungen für den betrieblichen Alltag erarbeiten

> sein vorhandenes Wissen festigen und ausbauen

Inhalte > Aktuelle Fahrzeugtechnologie

> Aktuelle Systemtechnologie

> Aktuelle Informationen z. B. aus Info-Letter oder Presse und deren Bedeutung für die

Praxis

> Eigene Praxisfälle und individuelle technische Fragen der Teilnehmer

Kann-Voraussetzungen Teilnahme am "T0500F • smart • Entry smart fortwo (451) • Go" oder abgeschlossene

Kfz-technische Ausbildung in einem autorisierten smart Servicebetrieb.

Muss-Voraussetzungen T0500F • smart • Entry smart fortwo • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 117


Kapitel Technik

Gebiet Gesamtfahrzeug

Titel T0890E • Pkw • Systemtechniker • Wissens-Check • Go

Kursnummer T0890E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele > Die Kenntnisse des Teilnehmers in den Kompetenzfeldern sind ermittelt

> Ein individueller Qualifizierungsplan für das Kompetenzfeld ist erstellt

> Der Teilnehmer und der Vorgesetzte sind über den individuellen Qualifizierungsweg

informiert

Inhalte Theoretischer Test in den Bereichen:

> Allgemeines Fachwissen in den übergreifenden Kompetenzfeldern wie z. B.

Diagnosekompetenz und Bordnetze und Bussysteme

> Allgemeines Fachwissen in den speziellen Kompetenzfeldern wie z. B.

Antriebssysteme, Fahrwerk und Fahrassistenzsysteme, Komfort und Sicherheitssysteme

sowie Telekommunikationssysteme

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 118


Kapitel Technik

Gebiet Gesamtfahrzeug

Titel T0785E • Transporter • Modellpflege Sprinter • e-Training • Go

Kursnummer T0785E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Innovationen der wesentlichen technischen Systeme, Komponenten und Aggregate

beschreiben

> die Innovationen kundengerecht kommunizieren

Inhalte Beschreibung der einzelnen Systeme sowie Überblick über Anordnung, Aufbau und

Grundfunktion der technischen Innovationen, u.a.:

> Motoren

> Abgasnachbehandlung

> Fahrzeugelektrik, Bordnetz und Vernetzung

> Komfort- und Sicherheitssysteme

> Telekommunikation

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Das e-Training dient zur Vorbereitung auf die Trainings "TxxxF • Transporter • Sprinter

Modellpflege • Go" und "TxxxF • Transporter • Sprinter Modellpflege • Go".

Bearbeitungsdauer 0,8 Stunden

Stand 08/2012 119


Kapitel Technik

Gebiet Gesamtfahrzeug

Titel T0791F • Transporter • Sprinter Modellpflege • Go

Kursnummer T0791F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> die neuen Systeme im Fahrzeug bedienen und deren Funktion erklären

> erste Reparaturarbeiten an den neuen Systemen nach Herstellervorschrift durchführen

> erste Diagnoseschritte zur Reparatur an den Systemen durchführen

Inhalte Vorgehensweise zu Reparaturarbeiten:

> Funktionen neuer Systeme: Antriebsstrang, Komfort, Sicherheit und

Telekommunikation

> Bedienung dieser Systeme

> Wartung und Reparatur

> Diagnose

> Besonderheiten für den Service

Muss-Voraussetzungen T0785E • Transporter • Modellpflege Sprinter • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 40%, Praxis60%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 120


Kapitel Technik

Gebiet Gesamtfahrzeug

Titel T0815F • Transporter • Fahrzeuggeräusche • Vito und Viano • Run

Kursnummer T0815F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer

> kann die Geräuscharten nennen die am Fahrzeug auftreten können

> weiß, wie Geräusche behoben werden können

Inhalte Praxisfälle Vito/Viano zu

> Geräuscharten am Fahrzeug

> Geräuschsuche

> Behebung der Geräusche

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 121


Kapitel Technik

Gebiet Gesamtfahrzeug

Titel T0234F • Lkw • Produkttechnik Komfortsysteme, Bordnetz und Telematik • Run

Kursnummer T0234F-AA

Zielgruppe Serviceberater

Ziele Der Teilnehmer kann

> Beanstandungsursachen an Actros, Axor und Atego Fahrzeugen durch zielgerichtete

Kundeninterviews, Fahrzeugcheck und Fehlersymptombeschreibungen erkennen und

eine effiziente Diagnosearbeit für die Werkstatt einleiten

> mit Hilfe der On-Board-Diagnose Störungen/Fehler am Fahrzeug auslesen

> den Aufbau und die Funktion der Fahrzeugvernetzung grob beschreiben

> den Aufbau und die Funktion von Komfortsystemen beschreiben und Einstellungen

vornehmen

> den Aufbau und die Funktion von Telematiksystemen beschreiben und die

verschiedenen Geräte bedienen

> mit Hilfe der technischen Werkstattliteratur (WIS/TIPS) Maßnahmen zur Beseitigung

von Fahrzeugbeanstandungen einleiten

> technische Neuerungen/Änderungen am neuen Actros, Axor2 und Atego2

beschreiben

> aktuelle KD- Maßnahmen nennen und die erforderlichen Arbeiten beschreiben

Inhalte > Aufbau und Funktion der Komfortsysteme im Actros, Axor und Atego

> Aufbau und Bedienung der Telematiksysteme im Actros, Axor und Atego

> Annahme- und Diagnoseprozess sowie Informationsübergabe an die Werkstatt

> Aufbau und Funktion der Fahrzeugvernetzung

> Hinweise und Tipps zu Sonderausstattungen und Nachrüstungen

> Technische Neuerungen/Änderungen und aktuelle KD-Maßnahmen am neuen Actros,

Axor2 und Atego2

> Tipps zu Konstruktionsgruppen

> Erfahrungsaustausch und mitgebrachte Fallbeispiele der Teilnehmer

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer ist Serviceberater und hat Basiskenntnisse über unsere Lkw-

Produktpalette.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 60%, Praxis40%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 122


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0081E • Pkw • Aktuelle CDI-Motoren • e-Training • Go

Kursnummer T0081E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer

> kennt den Aufbau des OM 651 und OM 642 sowie die Grundfunktion der Systeme und

deren Bauteile

> kann sich gezielt auf das Training "T0324F Pkw • Aktuelle CDI-Motoren • Run"

vorbereiten

> kann sein Wissen durch den erfolgreichen e-Eingangstest nachweisen

Inhalte Grundlagen- und Systemwissen zu Aufbau und Funktion von:

> Motormechanik und –steuerung

> Ölkreislauf

> Wärme-Management

> Kraftstoff-Hoch- und Niederdrucksystem

> Sensoren und Aktoren in den Teilsystemen

> Abgaskonzept/Abgasreinigung

> Periphere Systeme, z.B. Luftführung incl. Aufladung

> e-Abschlusstest mit Fragen zu den Inhalten des e-Contents

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Mit den CBT-Programmen "Common-Rail Direkteinspritzung" Teil 1-3 (Bestell-Nr. 1290

4730 00, 1290 4731 00, 1290 4765 00) kann der Wissensstand überprüft werden.

Bearbeitungsdauer 2,3 Stunden

Stand 08/2012 123


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0324F • Pkw • Aktuelle CDI-Motoren • Run

Kursnummer T0324F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> Prüf- und Einstellarbeiten durchführen

> Diagnosearbeiten durchführen

> erforderliche Abhilfemaßnahmen einleiten

> eine fachgerechte Reparatur durchführen

Inhalte Inhalte sind Praxis- und Gruppenarbeiten mit Schwerpunkt auf OM651 und OM642 zu

Aufbau und Funktion von

> Motormechanik

> Sensoren und Aktoren in den Teilsystemen

> Vernetzung der Steuergeräte sowie On-Board-Diagnose

> Abgaskonzept/Abgasreinigung

> Prüfung der Common-Rail Diesel Injection Systeme (CDI) sowie der peripheren

Systeme

> Anwendung von Serviceliteratur und Werkstattprüfmitteln

> Diagnosearbeiten mit Auswirkung und Abhilfen sowie

> Wesentlichen Merkmale der Motoren OM640, 642LS, 651 bluetec, 646, 646 EVO und

629

Muss-Voraussetzungen T0081E • Pkw • Aktuelle CDI-Motoren • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Mit den CBT-Programmen "Common-Rail Direkteinspritzung" Teil 1-3 (Bestell-Nr. 1290

4730 00, 1290 4731 00, 1290 4765 00) kann der Wissensstand überprüft werden.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 124


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0477F • Pkw • Dieselmotoren • Diagnose • Fly

Kursnummer T0477F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> einen Werkstattauftrag fachlich übernehmen und dessen Inhalte zur Beanstandung

überprüfen

> Checklisten zur Dokumentation und sachgemäßen Abarbeitung der einzelnen

Arbeitsschritte/Beanstandungen erstellen

> schwierige und komplexe Diagnosen unter Anwendung aktuellster Diagnose-Tools

durchführen

> eine strukturierte Diagnose durchführen

> selbstständig komplexe, fachlich korrekte Reparaturarbeiten unter Nutzung aller

Arbeitshilfsmittel durchführen

> eine selbstständige Endkontrolle seiner Reparatur durchführen und damit den

Gesamterfolg sicherstellen

Inhalte Inhalte sind Praxis- und Gruppenarbeiten zu

> strategischen Vorgehensweisen nach dem Fünf-Ebenen-Modell bei der Diagnose

> komplexen Prüf- und Diagnosearbeiten am Motorsystem

> systemübergreifender Diagnose

> Auswirkungen von Fehlern sowie deren Diagnose, Analyse und fachgerechte Reparatur

> gezielter Anwendung der Serviceliteratur (WIS, Xentry/DAS,TIPS, STI) und

Werkstattprüfmittel (Sonderwerkzeuge)

Muss-Voraussetzungen T0081E • Pkw • Aktuelle CDI-Motoren • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 25%, Praxis75%

Hinweis Der Teilnehmer hat die Qualifikation als Systemtechniker Antriebsstrang bzw.

Diagnosetechniker.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 125


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0832F • Pkw • Dieselmotor • 4-Zylinder OM607 • Run

Kursnummer T0832F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> Prüf- und Einstellarbeiten durchführen

> Diagnosearbeiten durchführen

> erforderliche Abhilfemaßnahmen einleiten

> eine fachgerechte Reparatur durchführen

Inhalte Inhalte sind Praxis- und Gruppenarbeiten zu Aufbau und Funktion

> Motormechanik

> Sensoren und Aktoren in den Teilsystemen

> Vernetzung der Steuergeräte sowie On-Board-Diagnose

> Abgaskonzept/Abgasreinigung

> Prüfung der Injection Systeme sowie der peripheren Systeme

> Anwendung von Serviceliteratur und Werkstatt-Prüfmitteln

> Diagnosearbeiten mit Auswirkung und Abhilfen

> Wesentliche Merkmale des Motors im Vergleich zu den übrigen Dieselmotoren

Muss-Voraussetzungen T0493E • Pkw • Motoren • OM607 in der neuen A-Klasse (W176) • e-Training • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 126


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0493E • Pkw • Motoren • OM607 in der neuen A-Klasse (W176) • e-Training • Run

Kursnummer T0493E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau, die Funktion und die Peripherie des Motors OM607 beschreiben

> die wesentlichen Unterschiede zu den übrigen Motoren benennen

> die Funktionsweise der peripheren Systeme erklären

> die servicerelevanten Umfänge nennen

Inhalte Aufbau und Funktion des Motors OM607.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Die Fragen des e-Training-Abschlusstests dienen zur Überprüfung des erworbenen

Wissensstandes.

Bearbeitungsdauer 1,0 Stunden

Stand 08/2012 127


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0874E • Pkw • Motor • OM607 in der neuen A-Klasse (W176) • e-Training • Run

Kursnummer T0874E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau, die Funktion und die Peripherie des Motors OM607 beschreiben

> die wesentlichen Unterschiede zu den übrigen Motoren benennen

> die Funktionsweise der peripheren Systeme erklären

> die servicerelevanten Umfänge nennen

Inhalte Aufbau und Funktion des Motors OM607.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Die Fragen des e-Training Abschlusstests dienen zur Überprüfung des erworbenen

Wissensstandes.

Bearbeitungsdauer 1,0 Stunden

Stand 08/2012 128


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0474F • Pkw • Motor OM607 in der neuen A-Klasse (W176) • Run

Kursnummer T0474F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> Prüf- und Einstellarbeiten durchführen

> Diagnosearbeiten durchführen

> erforderliche Abhilfemaßnahmen einleiten

> eine fachgerechte Reparatur durchführen

Inhalte Inhalte sind Praxis- und Gruppenarbeiten zu Aufbau und Funktion

> Motormechanik

> Sensoren und Aktoren in den Teilsystemen

> Vernetzung der Steuergeräte sowie On-Board-Diagnose

> Abgaskonzept/Abgasreinigung

> Prüfung der Injection Systeme sowie der peripheren Systeme

> Anwendung von Serviceliteratur und Werkstatt-Prüfmitteln

> Diagnosearbeiten mit Auswirkung und Abhilfen

> Wesentliche Merkmale des Motors im Vergleich zu den übrigen Dieselmotoren

Muss-Voraussetzungen T0493E • Pkw • Motoren • OM607 in der neuen A-Klasse (W176) • e-Training • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 129


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0080E • Pkw • Aktuelle Benzinmotoren • e-Training • Go

Kursnummer T0080E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer

> kennt den Aufbau des M271 EVO und M272 DE sowie die Grundfunktion von

Systemen und deren Bauteile

> kann sich gezielt auf das Präsenztraining vorbereiten

> kann sein Wissen durch den erfolgreichen e-Eingangstest nachweisen

Inhalte Grundlagen- und Systemwissen zu Aufbau und Funktion von:

> Motormechanik und -steuerung

> Nockenwellenverstellung

> Ölpumpe

> Wärme-Management

> Kraftstoff-Hoch- und -Niederdrucksystem

> Brennverfahren – Homogen/Schicht

> Aufladung

> Abgaskonzept/Abgasreinigung

> Periphere Systeme, z. B. Sekundärlufteinblasung und Drallklappenverstellung

> e-Abschlusstest mit Fragen zu den Inhalten des e-Contents

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Mit den CBT-Programmen "Motorsteuerung" (Bestell-Nr. 1290 4012 00, 1290 4013 00),

"Direkteinspritzung" (1290 4038 00) und "Otto-V-Motoren" Teil 2 (1290 4063 00) kann

der Wissensstand überprüft werden.

Bearbeitungsdauer 2,3 Stunden

Stand 08/2012 130


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0873E • Pkw • 4-Zylinder Benzinmotoren • M270 und M274 • e-Training • Go

Kursnummer T0873E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau, die Funktion und die Peripherie der Motoren M270 und M274

beschreiben

> die wesentlichen Unterschiede zu den bisherigen Motoren benennen

> die Funktionsweise der peripheren Systeme erklären

> die servicerelevanten Umfänge nennen

Inhalte Aufbau und Funktion der Motoren M270 und M274.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Bearbeitungsdauer 1,0 Stunden

Stand 08/2012 131


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0769F • Pkw • Benzinmotor • 4-Zylinder M270 und M274 • Run

Kursnummer T0769F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> einen Werkstattauftrag fachlich übernehmen und dessen Inhalte zur Beanstandung

überprüfen

> Checklisten zur Dokumentation und sachgemäßen Abarbeitung der einzelnen

Arbeitsschritte/Beanstandungen erstellen

> schwierige und komplexe Diagnosen unter Anwendung aktuellster Diagnose-Tools

durchführen

> eine strukturierte Diagnose durchführen

> selbstständig komplexe, fachlich korrekte Reparaturarbeiten unter Nutzung aller

Arbeitshilfsmittel durchführen

> eine selbstständige Endkontrolle seiner Reparatur durchführen und damit den

Gesamterfolg sicherstellen

Inhalte Praxis- und Gruppenarbeiten zu

> strategischen Vorgehensweisen nach dem Fünf-Ebenen-Modell bei der Diagnose mit

Schwerpunkt auf M270/M274

> komplexen Prüf- und Diagnosearbeiten am Motorsystem

> systemübergreifender Diagnose

> Auswirkungen von Fehlern sowie deren Diagnose, Analyse und fachgerechte Reparatur

> gezielter Anwendung der Serviceliteratur (WIS, Xentry/DAS,TIPS, STI) und

Werkstattprüfmittel (Sonderwerkzeuge)

Muss-Voraussetzungen T0873E • Pkw • 4-Zylinder Benzinmotoren • M270 und M274 • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 132


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0106E • Pkw • Motoren • M270 der neuen B-Klasse (BR 246) • e-Training • Run

Kursnummer T0106E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau, die Funktion und die Peripherie des Motors M270 beschreiben

> die wesentlichen Unterschiede zu den bisherigen Motoren benennen

> die Funktionsweise der peripheren Systeme erklären

> die servicerelevanten Umfänge nennen

Inhalte Aufbau und Funktion des Motors M270.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Die Fragen des zugehörigen Abschlusstests dienen der Überprüfung des erworbenen

Wissenstandes.

Bearbeitungsdauer 1,5 Stunden

Stand 08/2012 133


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0475F • Pkw • Motor M274 in der C-Klasse (BR 204) • Run

Kursnummer T0475F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> Prüf- und Einstellarbeiten durchführen

> Diagnosearbeiten durchführen

> erforderliche Abhilfemaßnahmen einleiten

> eine fachgerechte Reparatur durchführen

Inhalte Praxis- und Gruppenarbeiten zu

> mechanischer Aufbau Motoren und Peripherie

> Kraftstoffsystem (Hoch- und Niederdruck)

> Gemisch-Aufbereitung

> Benzin-Einspritz- und Zündsystem ME

> Brennverfahren

> Kettentrieb

> Nockenwellen-Verstellung

> Abgaskonzept/Abgasreinigung

> Zündsystem

> Luftführung

Kann-Voraussetzungen T0106E • Pkw • Motor M270 der neuen B-Klasse (W246) • e-Training • Run

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 134


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0476F • Pkw • Diagnose an 6-/8- Zylinder Benzinmotoren M276/M278 • Fly

Kursnummer T0476F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> einen Werkstattauftrag fachlich übernehmen und dessen Inhalte zur Beanstandung

überprüfen

> Checklisten zur Dokumentation und sachgemäßen Abarbeitung der einzelnen

Arbeitsschritte/Beanstandungen erstellen

> schwierige und komplexe Diagnosen unter Anwendung aktuellster Diagnose-Tools

durchführen

> eine strukturierte Diagnose durchführen

> selbstständig komplexe, fachlich korrekte Reparaturarbeiten unter Nutzung aller

Arbeitshilfsmittel durchführen

> eine selbstständige Endkontrolle seiner Reparatur durchführen und damit den

Gesamterfolg sicherstellen

Inhalte Praxis- und Gruppenarbeiten zu:

> Strategischen Vorgehensweisen nach dem Fünf-Ebenen-Modell bei der Diagnose mit

Schwerpunkt auf M276/M278

> Komplexe Prüf- und Diagnosearbeiten am Motorsystem

> Systemübergreifende Diagnose

> Auswirkungen von Fehlern sowie deren Diagnose, Analyse und fachgerechte Reparatur

> Gezielte Anwendung der Serviceliteratur (WIS, Xentry/DAS,TIPS, STI) und

Werkstattprüfmittel (Sonderwerkzeuge)

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Hinweis Der Teilnehmer hat die Qualifikation als Systemtechniker Antriebsstrang bzw.

Diagnosetechniker.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 135


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0841E • Pkw • 6-/8-Zylinder Benzinmotoren • M276 und M278 • e-Training • Go

Kursnummer T0841E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kennt

> den mechanischen Aufbau der Motoren und die Peripherie

> die wesentlichen Unterschiede zu den bisherigen V-Motoren M272 und M273

> die Funktionsweise der peripheren Systeme

Inhalte Grundlagen- und Systemwissen zu:

> Mechanischer Aufbau Motoren und Peripherie

> Kraftstoffsystem (Hoch- und Niederdruck)

> Gemisch-Aufbereitung

> Zündsystem

> Brennverfahren

> Kettentrieb

> Abgassysteme

> Motor-Steuergerät

> Turbolader M278

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Es wird auch der erfolgreiche Abschluss des e-Trainings (PMNBM/T0082E) als Muss-

Voraussetzung für das Präsenztraining T0876F anerkannt.

Mit den CBT-Programmen "Motorsteuerung" (Bestell-Nr. 1290 4012 00, 1290 4013 00),

"Direkteinspritzung" (1290 4038 00) und "Otto-V-Motoren Teil 2" (1290 4063 00) kann

der Wissensstand überprüft werden.

Bearbeitungsdauer 2,3 Stunden

Stand 08/2012 136


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0876F • Pkw • 6-/8-Zylinder Benzinmotoren • M276 und M278 • Run

Kursnummer T0876F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> Prüf- und Einstellarbeiten durchführen

> Diagnosearbeiten durchführen

> erforderliche Abhilfemaßnahmen einleiten

> eine fachgerechte Reparatur durchführen

Inhalte Praxis- und Gruppenarbeiten zu:

> mechanischer Aufbau Motoren und Peripherie

> Kraftstoffsystem (Hoch- und Niederdruck)

> Gemisch-Aufbereitung

> Benzin-Einspritz- und Zündsystem ME

> Brennverfahren

> Kettentrieb

> Nockenwellen-Verstellung

> Abgaskonzept/Abgasreinigung

> Zündsystem

> Luftführung

> Turbolader M278

Kann-Voraussetzungen Mit den CBT-Programmen "Motorsteuerung" (Bestell-Nr. 1290 4012 00, 1290 4013 00),

"Direkteinspritzung" (1290 4038 00) und "Otto-V-Motoren" Teil 2 (1290 4063 00) kann

der Wissensstand überprüft werden.

Muss-Voraussetzungen T0841E • Pkw • 6-/8-Zylinder Benzinmotoren • M276 und M278 • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 137


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0772F • Pkw • 12-Zylinder Benzinmotor M279 • Diagnose und Instandsetzung • Fly

Kursnummer T0772F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> einen Werkstattauftrag fachlich übernehmen und dessen Inhalte zur Beanstandung

überprüfen

> Checklisten zur Dokumentation und sachgemäßen Abarbeitung der einzelnen

Arbeitsschritte/Beanstandungen erstellen

> schwierige und komplexe Diagnosen unter Anwendung aktuellster Diagnose-Tools

durchführen

> eine strukturierte Diagnose durchführen

> selbstständig komplexe, fachlich korrekte Reparaturarbeiten unter Nutzung aller

Arbeitshilfsmittel durchführen

> eine selbstständige Endkontrolle seiner Reparatur durchführen und damit den

Gesamterfolg sicherstellen

Inhalte Praxis- und Gruppenarbeiten zu folgenden Themen:

> Strategische Vorgehensweisen nach dem Fünf-Ebenen-Modell bei der Diagnose

> Komplexe Prüf- und Diagnosearbeiten am Motorsystem

> Systemübergreifende Diagnose

> Auswirkungen von Fehlern sowie deren Diagnose, Analyse und fachgerechte Reparatur

> Gezielte Anwendung der Serviceliteratur (WIS, Xentry/DAS,TIPS, STI) und

Werkstattprüfmittel (Sonderwerkzeuge)

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Hinweis Der Teilnehmer hat die Qualifikation als Systemtechniker Antriebsstrang bzw.

Diagnosetechniker.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 138


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0898F • Pkw • Benzinmotoren • Diagnose • Fly

Kursnummer T0898F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> einen Werkstattauftrag fachlich übernehmen und dessen Inhalte zur Beanstandung

überprüfen

> Checklisten zur Dokumentation und sachgemäßen Abarbeitung der einzelnen

Arbeitsschritte/Beanstandungen erstellen

> schwierige und komplexe Diagnosen unter Anwendung aktuellster Diagnose-Tools

durchführen

> eine strukturierte Diagnose durchführen

> selbstständig komplexe, fachlich korrekte Reparaturarbeiten unter Nutzung aller

Arbeitshilfsmittel durchführen

> eine selbstständige Endkontrolle seiner Reparatur durchführen und damit den

Gesamterfolg sicherstellen

Inhalte Inhalte sind Praxis- und Gruppenarbeiten zu:

> Strategischen Vorgehensweisen nach dem Fünf-Ebenen-Modell bei der Diagnose

> Komplexe Prüf- und Diagnosearbeiten am Motorsystem

> Systemübergreifende Diagnose

> Auswirkungen von Fehlern sowie deren Diagnose, Analyse und fachgerechte Reparatur

> Gezielte Anwendung der Serviceliteratur (WIS, Xentry/DAS,TIPS, STI) und

Werkstattprüfmittel (Sonderwerkzeuge)

Muss-Voraussetzungen T0873E • Pkw • 4-Zylinder Benzinmotoren • M270 und M274 • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 25%, Praxis75%

Hinweis Der Teilnehmer hat die Qualifikation als Systemtechniker Antriebsstrang bzw.

Diagnosetechniker.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 139


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0773F • Pkw • AMG Benzinmotor • M133 • Run

Kursnummer T0773F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> Prüf- und Einstellarbeiten durchführen

> Diagnosearbeiten durchführen

> erforderliche Abhilfemaßnahmen einleiten

> eine fachgerechte Reparatur durchführen

Inhalte Praxis- und Gruppenarbeiten zu folgenden Themen:

> Mechanischer Aufbau Motor und Peripherie

> Kraftstoffsystem (Hoch- und Niederdruck)

> Gemisch-Aufbereitung

> Benzin-Einspritz- und Zündsystem ME

> Brennverfahren

> Kettentrieb

> Abgaskonzept und Abgasreinigung

> Zündsystem

> Luftführung

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 140


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0508F • Pkw • Benzin- und Dieselmotoren • Erfahrungsaustausch, Neuerungen und

Änderungen • Fly

Kursnummer T0508F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> eine strukturierte Vorgehensweise auf Basis der vorgestellten Kundenbeanstandungen

entwickeln

> Lösungsvorschläge gemeinsam erarbeiten und damit die persönliche

Diagnosekompetenz gezielt erweitern

> die Neuerungen an den Motoren OM651 (Varianten), OM642 LS und M271 CNG

nennen

Inhalte Inhalte sind Praxis- und Gruppenarbeiten:

> Vertiefen der erworbenen Kenntnisse aus bisherigen Motortrainings

> Analyse von aktuellen Beanstandungen wie z. B. Motorlaufstörungen (Benzin/Diesel)

> Problem- und Fallberatung sowie Erarbeitung von Lösungsstrategien

> Neuerungen bzw. Änderungen an Benzin- und Dieselmotoren

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Der Teilnehmer hat die Qualifikation als Systemtechniker Antriebsstrang oder ist

Zertifizierter Diagnosetechniker.

Zum Training sind unbedingt mitzubringen:

Mindestens zwei Praxisfälle zu Motorbeanstandungen (gelöst oder ungelöst) aus dem

Werkstattalltag.

Die Dokumentation der Praxisfälle sollte mindestens enthalten:

- Reparaturauftrag mit Fahrzeugdaten und Kundenbeanstandung

- Fahrzeughistorie (Fahrzeugakte, VEGA, usw.)

- Eingangskurztestprotokoll und Fehlerumgebungsdaten

- Eingangsbefund der Werkstatt (Dialogannahme)

- Durchgeführte Prüfschritte mit Prüfergebnissen

- Bild und Tondokumente als Datei (optional)

Zusätzlich ist bitte ein Schlüsselbund eigener Wahl mitzubringen.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 141


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0781F • Pkw • Benzin- und Dieselmotoren • Erfahrungsaustausch, Neuerungen und

Änderungen • Fly

Kursnummer T0781F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> eine strukturierte Vorgehensweise auf Basis der vorgestellten Kundenbeanstandungen

entwickeln

> Lösungsvorschläge gemeinsam erarbeiten und damit die persönliche

Diagnosekompetenz gezielt erweitern

> die Neuerungen und Änderungen an den Benzin- und Dieselmotoren z. B. M276

DESLA, OM651 (Varianten) und M274 nennen

Inhalte Inhalte sind Praxis- und Gruppenarbeiten:

> Vertiefen der erworbenen Kenntnisse aus bisherigen Motortrainings

> Analyse von aktuellen Beanstandungen wie z. B. Motorlaufstörungen (Benzin/Diesel)

> Problem- und Fallberatung sowie Erarbeitung von Lösungsstrategien

> Neuerungen und Änderungen an Benzin- und Dieselmotoren

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Der Teilnehmer hat die Qualifikation als Systemtechniker Antriebsstrang oder ist

Zertifizierter Diagnosetechniker.

Zum Training sind unbedingt mitzubringen:

Mindestens zwei Praxisfälle zu Motorbeanstandungen (gelöst oder ungelöst) aus dem

Werkstattalltag.

Die Dokumentation der Praxisfälle sollte mindestens enthalten:

- Reparaturauftrag mit Fahrzeugdaten und Kundenbeanstandung

- Fahrzeughistorie (Fahrzeugakte, VEGA, usw.)

- Eingangskurztestprotokoll und Fehlerumgebungsdaten

- Eingangsbefund der Werkstatt (Dialogannahme)

- Durchgeführte Prüfschritte mit Prüfergebnissen

- Bild und Tondokumente als Datei (optional)

Zusätzlich ist bitte ein Schlüsselbund eigener Wahl mitzubringen.

Dauer 3,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 142


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0492E • Pkw • Gasmotoren • M271 CNG und M266 CNG • e-Eingangstest • Go

Kursnummer T0492E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> seinen Wissensstand überprüfen

> sich gezielt auf das Training vorbereiten

> sein Wissen durch den erfolgreichen e-Eingangstest nachweisen

Inhalte Grundfunktionen der Gasmotoren

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%

Hinweis Dieser e-Eingangstest ist erforderlich zur Teilnahme am Training "T0335F • Pkw •

Gasmotoren • M271 CNG und M266 CNG • Run".

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 143


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0776F • Pkw • Gasmotor • M270 CNG • Run

Kursnummer T0776F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Unterschiede zwischen den Gasmotoren beschreiben

> die physikalischen Eigenschaften von Erdgas (CNG) und Flüssiggas (LPG) nennen

> die Anordnung, Aufbau und Funktionen von Bauteilen der Erdgasanlage beschreiben

> die Gasanlage für Reparaturarbeiten stilllegen und wieder in Betrieb nehmen

> die Dichtheitsprüfung an einer Erdgasanlage durchführen und die Prüfergebnisse

interpretieren

> die Unterschiede von Erdgas- und Flüssiggasanlagen beschreiben

> grundlegende Diagnosen an Erdgasanlagen stellen, Prüfarbeiten durchführen und

entsprechende Abhilfemaßnahmen einleiten

Inhalte > Anordnung, Aufbau und Funktion der einzelnen Komponenten der Erdgasanlagen

> Unterscheidung von Erdgas (CNG) und Flüssiggas (LPG)

> Diagnose an Erdgasanlagen mit Prüfarbeiten sowie Stilllegung und wieder in

Betriebnahme

> Dichtheitsprüfung

> Werkstattprozesse für den Umgang mit Gasfahrzeuge

Muss-Voraussetzungen T0492E • Pkw • Gasmotoren • M271 CNG und M266 CNG • e-Eingangstest • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Der Teilnehmer muss ein Zertifikat vorlegen, mit dem die nach

Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) § 2 Abs. 7, Unfallverhütungsvorschrift (UVV)

und Arbeitsschutzbestimmungen geforderte Befähigung/Sachkundenachweis

nachgewiesen werden kann. Diese Qualifizierung erfolgt durch die Automotive Training &

Consulting GmbH.

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 144


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0887F • Pkw • Gasmotor • M274 CNG • Run

Kursnummer T0887F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Unterschiede zu den übrigen Gasmotoren beschreiben

> die physikalischen Eigenschaften von Erdgas (CNG) und Flüssiggas (LPG) nennen

> die Anordnung, Aufbau und Funktionen von Bauteilen der Erdgasanlage beschreiben

> die Gasanlage für Reparaturarbeiten stilllegen und wieder in Betrieb nehmen

> die Dichtheitsprüfung an einer Erdgasanlage durchführen und die Prüfergebnisse

interpretieren

> die Unterschiede von Erdgas- und Flüssiggasanlagen beschreiben

> grundlegende Diagnosen an Erdgasanlagen stellen, Prüfarbeiten durchführen und

entsprechende Abhilfemaßnahmen einleiten

Inhalte > Anordnung, Aufbau und Funktion der einzelnen Komponenten der Erdgasanlagen

> Unterscheidung von Erdgas (CNG) und Flüssiggas (LPG)

> Diagnose an Erdgasanlagen mit Prüfarbeiten sowie Stilllegung und wieder in

Betriebnahme

> Dichtheitsprüfung

> Werkstattprozesse für den Umgang mit Gasfahrzeuge

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Der Teilnehmer muss ein Zertifikat vorlegen, mit dem die nach

Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) § 2 Abs. 7, Unfallverhütungsvorschrift (UVV)

und Arbeitsschutzbestimmungen geforderte Befähigung/Sachkundenachweis

nachgewiesen werden kann. Diese Qualifizierung erfolgt durch die Automotive Training &

Consulting GmbH.

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 145


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0035E • Pkw • Automatikgetriebe • 5-/7-Gang (722.6 NAG/722.9 NAG2) • e-

Eingangstest • Run

Kursnummer T0035E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> seinen Wissensstand überprüfen

> sich gezielt auf das Training vorbereiten

> sein Wissen durch den erfolgreichen e-Eingangstest nachweisen

Inhalte e-Eingangstest zu den Grundfunktionen des Automatikgetriebes

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Dieses e-Training berechtigt Sie zur Teilnahme am Training "T0338F • Pkw • 5-/7-Gang

Automatikgetriebe (722.6 NAG/722.9 NAG2) • Diagnose, Instandsetzung • Run".

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 146


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0765E • Pkw • Automatikgetriebe (722.9/724.0) • e-Training • Run

Kursnummer T0765E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau der Automatikgetriebe beschreiben

> die Funktion der Schaltvorgänge nachvollziehen

> die elektronischen Bauteile nennen

> die servicerelevanten Umfänge nennen

Inhalte Der Aufbau und die Funktion der Automatikgetriebe.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Die Fragen des e-Training-Abschlusstests dienen zur Überprüfung des erworbenen

Wissensstandes.

Bearbeitungsdauer 2,0 Stunden

Stand 08/2012 147


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0338F • Pkw • 5-/7-Gang Automatikgetriebe (722.6 NAG/722.9 NAG2) • Diagnose,

Instandsetzung • Run

Kursnummer T0338F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> Funktionen der automatischen Getriebe beschreiben

> Prüf-, Einstell- und Reparaturarbeiten durchführen

> Verschleißgrade von Bauteilen bestimmen und deren Verwendbarkeit festlegen

> Steuergerät flashen und SCN-Codierung durchführen

> Inbetriebnahme der DIRECT SELECT-Schaltung durchführen

> Adaptionswerte beurteilen

Inhalte > Aufbau und Funktion der automatischen Getriebe und der DIRECT SELECT-Schaltung

> Systemdiagnose und Instandsetzung

> Prüf-, Einstell- und Reparaturarbeiten

> Getriebe zerlegen, Befund festlegen, zusammenbauen und einstellen

> Steuergerät flashen

> SCN-Codierung

Muss-Voraussetzungen T0035E • Pkw • Automatikgetriebe • 5-/7-Gang (722.6 NAG/722.9 NAG2) • e-

Eingangstest • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Mit den CBT-Programmen "Grundlagen neuer Automatikgetriebe" Teil 1-3 (Bestell-Nr.

1290 4744 00, 1290 4745 00, 1290 4752 00) kann der Wissensstand überprüft werden.

Das Training endet mit einem Abschlusstest.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 148


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0742F • Pkw • 7G-TRONIC (722.9) • Diagnose, Instandsetzung • Run

Kursnummer T0742F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> Funktionen des automatischen Getriebes beschreiben

> Prüf-, Einstell- und Reparaturarbeiten durchführen

> Verschleißgrade von Bauteilen bestimmen und deren Verwendbarkeit festlegen

> Steuergerät flashen und SCN-Codierung durchführen

> Inbetriebnahme der DIRECT SELECT-Schaltung durchführen

> Adaptionswerte beurteilen

Inhalte > Aufbau und Funktion des automatischen Getriebes und der DIRECT SELECT-Schaltung

> Systemdiagnose und Instandsetzung

> Prüf-, Einstell- und Reparaturarbeiten

> Getriebe zerlegen, Befund festlegen, zusammenbauen und einstellen

> Steuergerät flashen

> SCN-Codierung

Muss-Voraussetzungen T0035E • Pkw • Automatikgetriebe • 5-/7-Gang (722.6 NAG/722.9 NAG2) • e-

Eingangstest • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Mit den CBT-Programmen "Grundlagen neuer Automatikgetriebe" Teil 1-3 (Bestell-Nr.

1290 4744 00, 1290 4745 00, 1290 4752 00) kann der Wissensstand überprüft werden.

Das Training endet mit einem Abschlusstest.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 149


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0490F • Pkw • 7G-TRONIC mit HYBRID • E-Klasse (BR 212) • Diagnose, Instandsetzung

• Run

Kursnummer T0490F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> Funktionen des Getriebes beschreiben

> Prüf-, Einstell- und Reparaturarbeiten durchführen

> Verschleißgrade von Bauteilen bestimmen und deren Verwendbarkeit festlegen

Inhalte > Aufbau und Funktion

> Systemdiagnose und Instandsetzung

> Prüf-, Einstell- und Reparaturarbeiten

> Getriebe zerlegen, Befund festlegen, zusammenbauen und einstellen

> Steuergerät flashen

> SCN-Codierung

Muss-Voraussetzungen T0001F • Pkw, Lkw, Transporter, smart, Lkw FUSO • Hochvoltqualifizierung für

Kraftfahrzeuge • Go

T0103E • Pkw, Lkw, Transporter, smart, Lkw FUSO • Hochvoltsysteme in

Kraftfahrzeugen - Sensibilisierung • e-Training • Go

T0114F • Pkw • Markteinführung E-Klasse HYBRID (W212) mit OM651 (ECE) • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Bitte beachten Sie:

Es ist für jede einzelne Fahrzeugbaureihe mit Hybrid eine separate sogenannte HV-

Produktschulung als Muss-Voraussetzung erforderlich. Dabei werden die spezifischen

Arbeiten an der jeweiligen Baureihe beschrieben und durchgeführt.

Für die Teilnahme am Training "T0114F • Pkw • Markteinführung E-Klasse HYBRID

(W212) mit OM651 (ECE) • Go" ist die erfolgreiche Teilnahme am e-Training "T0103E•

Pkw, Lkw, Transporter, smart, FUSO • Hochvoltsysteme in Kraftfahrzeugen -

Sensibilisierung • e-Training • Go" und am Präsenztraining "T0001F • Pkw, Lkw,

Transporter, smart, FUSO • Hochvoltqualifizierung für Kraftfahrzeuge • Go" erforderlich.

Alle bisherigen Hochvolt-Sensibilisierungen (e-Trainings PESHM-EL5026 oder AHVSM-

EL5118) und Hochvoltqualifizierungen (Trainings PESH-FP105 oder AHVS-AS004) von

2009, 2010 und 2011 werden anerkannt.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 150


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0831E • Pkw • 9-Gang Automatikgetriebe (725.0) • AKUBIS® direct special • Abschlusstest

• Go

Kursnummer T0831E-AA

Zielgruppe Serviceberater, Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die wesentlichen Innovationen des Getriebes beschreiben

> die Änderungen gegenüber dem 7-Gang Automatikgetriebe benennen

Inhalte > Aufbau und Funktion

> Inbetriebnahme

> Wartungshinweise

> Getriebeadaption

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Bearbeitungsdauer 1,0 Stunden

Stand 08/2012 151


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0478F • Pkw • Schaltgetriebe FSG310 für neue B-Klasse (W246) • Diagnose und Instandsetzung

• Run

Kursnummer T0478F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Funktionen des mechanischen Schaltgetriebes beschreiben

> Prüf-, Einstell- und Reparaturarbeiten mit Systemdiagnose durchführen

> Verschleißgrade von Bauteilen bestimmen und deren Verwendbarkeit festlegen

> Diagnosearbeiten am Getriebe durchführen

Inhalte > Aufbau und Funktion des Schaltgetriebes

> Schaltgetriebe zerlegen, Befund festlegen, zusammenbauen und einstellen

Muss-Voraussetzungen T0039E • Pkw • Mechanische Schaltgetriebe • e-Test • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Mit den CBT-Programmen "Automatisiertes Schaltgetriebe" Teil 1-2 (Bestell-Nr. 1290

4732, 1290 4733) kann der Wissensstand überprüft werden.

Das Training endet mit einem Abschlusstest.

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 152


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0100E • Pkw • Automatikgetriebe (724.0) der neuen B-Klasse (BR 246) • e-Training •

Run

Kursnummer T0100E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau des Automatikgetriebes 724.0 beschreiben

> die Funktion der Schaltvorgänge nachvollziehen

> die hydraulische Schaltung und den Ölkreislauf nennen

> die elektronischen Bauteile nennen

> die servicerelevanten Umfänge nennen

Inhalte > Aufbau und Funktion des Automatikgetriebes (724.0)

> Mechanische und hydraulische Schaltvorgänge

> Elektronische Komponenten

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Die Fragen des e-Training-Abschlusstests dienen zur Überprüfung des erworbenen

Wissensstandes.

Mit dem CBT-Programm "Doppelkupplungsgetriebe" (Bestell-Nr. 1290 4073) kann der

Wissensstand überprüft werden.

Bearbeitungsdauer 1,5 Stunden

Stand 08/2012 153


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0834E • Pkw • Automatikgetriebe (724.0) der B-Klasse (BR 246) • e-Training • Run

Kursnummer T0834E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau des Automatikgetriebes 724.0 beschreiben

> die Funktion der Schaltvorgänge nachvollziehen

> die hydraulische Schaltung und den Ölkreislauf nennen

> die elektronischen Bauteile nennen

> die servicerelevanten Umfänge nennen

Inhalte > Aufbau und Funktion des Automatikgetriebes (724.0)

> Mechanische und hydraulische Schaltvorgänge

> Elektronische Komponenten

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Der Trainingscode des Vorgänger e-Trainings (T0100E) musste aus technischen Gründen

in den neuen Trainingscode dieses e-Trainings geändert werden. Die Inhalte beider e-

Trainings sind identisch und unverändert.

Die Fragen des e-Training-Abschlusstests dienen zur Überprüfung des erworbenen

Wissensstandes.

Mit dem CBT-Programm "Doppelkupplungsgetriebe" (Bestell-Nr. 1290 4073) kann der

Wissensstand überprüft werden.

Bearbeitungsdauer 1,5 Stunden

Stand 08/2012 154


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0491F • Pkw • Automatikgetriebe (724.0-7G-DCT) der neuen B-Klasse (BR 246) • Run

Kursnummer T0491F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> Funktionen des automatischen Frontgetriebes beschreiben

> Prüf-, Einstell- und Reparaturarbeiten durchführen

> Verschleißgrade von Bauteilen bestimmen und deren Verwendbarkeit festlegen

> Steuergerät flashen und SCN-Codierung durchführen

Inhalte > Aufbau und Funktion des Automatikgetriebes (724.0)

> Systemdiagnose und Instandsetzung

> Prüf-, Einstell- und Reparaturarbeiten

> Getriebe zerlegen, Befund festlegen, zusammenbauen und einstellen

> Steuergerät flashen

> SCN-Codierung

Muss-Voraussetzungen T0834E • Pkw • Automatikgetriebe (724.0) der B-Klasse (BR 246) • e-Training • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Es wird auch der erfolgreiche Abschluss des e-Trainings "T0100E• Pkw •

Automatikgetriebe (724.0) der neuen B-Klasse (BR 246) • e-Training • Run" als

Mussvoraussetzung für das Training T0491F anerkannt.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 155


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0347F • Pkw • Automatik- und Schaltgetriebe • Erfahrungsaustausch • Fly

Kursnummer T0347F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> Neuerungen/Änderungen im Bereich Automatik- und Schaltgetriebe beschreiben

> aktuelle Beanstandungen und Abhilfen nennen

> Diagnoseschritte und Adaption durchführen

Inhalte > Neuerungen/Änderungen beim 5-Gang Automatikgetriebe (722.6), 7-Gang

Automatikgetriebe (722.9) und stufenlosen Getriebe CVT (722.8)

> Neuerungen/Änderungen der Schaltgetriebe

> Erfahrungsaustausch mit Hinweisen zu aktuellen Beanstandungen und Abhilfen

> Diagnose am Getriebe

> Adaptionsfahrt

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Hinweis Der Teilnehmer hat an dem Training "T0338F • Pkw • 5-/7-Gang Automatikgetriebe

(722.6 NAG/ 722.9 NAG2 ) • Diagnose, Instandsetzung • Run" teilgenommen und

verfügt über sehr gute Kenntnisse im Bereich Getriebe.

Im Training werden die von den Teilnehmern mitgebrachten Problemfälle besprochen.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 156


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0039E • Pkw • Mechanische Schaltgetriebe • e-Test • Run

Kursnummer T0039E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> seinen Wissensstand überprüfen

> sich gezielt auf das Präsenztraining "T0346F • Pkw • Mechanische Schaltgetriebe •

Diagnose, Instandsetzung • Run" (PFMG-PF111) vorbereiten

> sein Wissen durch den erfolgreichen e-Test nachweisen

Inhalte e-Test zu den Grundfunktionen des mechanischen Schaltgetriebes.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Dieser e-Test ist Muss-Voraussetzung für das Präsenztraining "T0346F • Pkw •

Mechanische Schaltgetriebe • Diagnose, Instandsetzung • Run". Zusätzlich kann mit

den CBT-Programmen "Automatisiertes Schaltgetriebe" Teil 1-2 (Bestell-Nr. 1290 4732,

1290 4733) der Wissensstand überprüft werden.

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 157


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0764E • Pkw • Mechanische Schaltgetriebe • e-Training • Run

Kursnummer T0764E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau der Schaltgetriebe beschreiben

> die Funktion der Schaltgetriebe nachvollziehen

> die elektronischen Bauteile nennen

> die servicerelevanten Umfänge nennen

Inhalte > Aufbau und Funktion der mechanischen Schaltgetriebe

> Elektronische Komponenten

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Bearbeitungsdauer 2,0 Stunden

Stand 08/2012 158


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0346F • Pkw • Mechanische Schaltgetriebe • Diagnose, Instandsetzung • Run

Kursnummer T0346F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Funktionen der mechanischen 6-Gang-Schaltgetriebe (NSG 400 Nm) und des

verstärkten Schaltgetriebes (510 Nm) beschreiben

> Prüf-, Einstell- und Reparaturarbeiten mit Systemdiagnose durchführen

> Verschleißgrade von Bauteilen bestimmen und deren Verwendbarkeit festlegen

> Diagnosearbeiten am Getriebe durchführen

> Schaltzüge einstellen

Inhalte > Neues 6-Gang-Schaltgetriebe (NSG400 und NSG510) zerlegen, Befund festlegen, das

Getriebe zusammenbauen und einstellen

> Aufbau der Schaltgetriebe mit und ohne Schlagsperre

> Getriebe teilweise zerlegen, Befund festlegen, Getriebe zusammenbauen und

einstellen

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Zur Vorbereitung empfehlen wir den e-Test "T0039E • Pkw • Mechanische

Schaltgetriebe • e-Test • Run".

Mit den CBT-Programmen "Automatisiertes Schaltgetriebe" Teil 1-2 (Bestell-Nr. 1290

4732, 1290 4733) kann der Wissensstand überprüft werden.

Das Training endet mit einem Abschlusstest.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 159


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0782F • Pkw • Mechanische Schaltgetriebe • Diagnose, Instandsetzung • Run

Kursnummer T0782F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Funktionen der mechanischen Schaltgetriebe beschreiben

> Prüf-, Einstell- und Reparaturarbeiten mit Systemdiagnose durchführen

> Verschleißgrade von Bauteilen bestimmen und deren Verwendbarkeit festlegen

> Diagnosearbeiten am Getriebe durchführen

> Schaltzüge einstellen

Inhalte > Schaltgetriebe zerlegen, Befund festlegen, das Getriebe zusammenbauen und

einstellen

> Aufbau und Funktion der Schaltgetriebe

> Getriebe teilweise zerlegen, Befund festlegen, Getriebe zusammenbauen und

einstellen

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Mit den CBT-Programmen "Automatisiertes Schaltgetriebe" Teil 1-2 (Bestell-Nr. 1290

4732, 1290 4733) kann der Wissensstand überprüft werden.

Das Training endet mit einem Abschlusstest.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 160


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0077E • Pkw • Allradsysteme • e-Test • Go

Kursnummer T0077E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> seinen Wissensstand überprüfen

> sich gezielt auf das Training vorbereiten

> sein Wissen durch den erfolgreichen e-Eingangstest nachweisen

Inhalte Grundfunktionen der Allradsysteme

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%

Hinweis Dieser e-Test ist erforderlich zur Teilnahme am Training "T0345F • Pkw • Allradsysteme

• Diagnose, Instandsetzung • Run".

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 161


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0345F • Pkw • Allradsysteme • Diagnose, Instandsetzung • Run

Kursnummer T0345F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> Funktionen der Allradsysteme beschreiben

> das Zusammenwirken von ESP® und dem Allradsystem erklären

> Prüf-, Einstell- und Reparaturarbeiten am Verteilergetriebe und Differential an der

Vorderachse durchführen

> Verschleiß von Bauteilen ermitteln und deren Wiederverwendbarkeit bestimmen

> Knickwinkel-Messungen und Einstellarbeiten am Antriebsstrang durchführen

> Diagnose am Allradsystem durchführen

Inhalte > Aufbau und Funktion der Systembauteile

> Zusammenhänge der Teilsysteme Verteilergetriebe, Differential und 4-ESP®

> Systemdiagnose

> Sicherheitsvorschriften bei Arbeiten am Allradsystem

Muss-Voraussetzungen T0077E • Pkw • Allradsysteme • e-Test • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Mit den CBT-Programmen "Antriebstechnik" Teil 1-4 (1290 4721, 1290 4008, 1290

4009, 1290 4016) und "Fahrdynamiksystemen Pkw und Nfz" Teil 1-3 (1290 4023,

12904310, 1290 4726) kann der Wissensstand überprüft werden.

Das Training endet mit einem Abschlusstest.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 162


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0489F • Pkw • AMG Powertrain Diagnose • Motoren M152 und M157 • Fly

Kursnummer T0489F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Diagnose an den Systemen durchführen

> Diagnosetools und die dazu gehörenden Spezialwerkzeuge anwenden

> erforderliche Abhilfemaßnahmen einleiten

> eine fachgerechte Reparatur durchführen

Inhalte Inhalte sind Praxis- und Gruppenarbeiten zur Vorgehensweise bei der Diagnose in Bezug

auf:

> Durchführung von Prüf- und Diagnosearbeiten an aktuellen AMG-Motoren mit den

Benzin-Einspritz- und Zündsystemen ME

> Analyse und Behebung der Fehlerauswirkungen an Benzin-, Einspritz- und

Zündsystemen sowie der peripheren Systeme

> Gezielte Anwendung der Serviceliteratur (WIS, Xentry/DAS, TIPS, STI) und

Werkstattprüfmittel (Sonderwerkzeuge)

> Aktuelle Schwerpunktthemen

Muss-Voraussetzungen T0841E • Pkw • 6-/8-Zylinder Benzinmotoren • M276 und M278 • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Der Teilnehmer hat die Qualifikation als Systemtechniker Antriebsstrang bzw.

Diagnosetechniker.

Dauer 3,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 163


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0078E • Pkw • Antriebstrang C197 • Doppelkupplungsgetriebe • e-Training • Run

Kursnummer T0078E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau des Doppelkupplungsgetriebes beschreiben

> die Funktion der Schaltvorgänge nachvollziehen

> die hydraulische Schaltung und den Ölkreislauf nennen

> die elektronischen Bauteile nennen

Inhalte > Aufbau des Doppelkupplungsgetriebe

> Mechanische und hydraulische Schaltvorgänge

> Elektronische Komponenten

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Mit dem CBT-Programm "Doppelkupplungsgetriebe" kann der Wissensstand überprüft

werden.

Bearbeitungsdauer 1,5 Stunden

Stand 08/2012 164


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0351F • Pkw • Antriebsstrang • AMG mit Motoren M156 und M159 • Diagnose • Fly

Kursnummer T0351F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Diagnose an den Systemen durchführen

> Diagnosetools und die dazu gehörenden Spezialwerkzeuge anwenden

> erforderliche Abhilfemaßnahmen einleiten

> eine fachgerechte Reparatur durchführen

Inhalte Inhalte sind Praxis- und Gruppenarbeiten zur Vorgehensweise bei der Diagnose in Bezug

auf:

> Durchführung von Prüf- und Diagnosearbeiten an den aktuellen Motoren M156 AMG,

M159 AMG, M275 mit den Benzin-Einspritz- und Zündsystemen ME

> Analyse und Behebung der Fehlerauswirkungen an Benzin-, Einspritz- und

Zündsystemen sowie der peripheren Systeme

> Gezielte Anwendung der Serviceliteratur (WIS, Xentry/DAS, TIPS, STI) und

Werkstattprüfmittel (Sonderwerkzeuge)

> Aktuelle Schwerpunktthemen

> Neuerungen/Änderungen zum AMG SLS

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 40%, Praxis60%

Hinweis Der Teilnehmer hat die Qualifikation als Systemtechniker Antriebsstrang bzw.

Diagnosetechniker.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 165


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0103E • Pkw, Lkw, Transporter, smart, Lkw FUSO • Hochvoltsysteme in Kraftfahrzeugen

- Sensibilisierung • e-Training • Go

Kursnummer T0103E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> Informationen zu den Hybridkonzepten und Elektrofahrzeugen der Daimler AG

wiedergeben

> Bedarf und Auswirkungen für seinen Arbeitsbereich im Service ableiten

> erste Maßnahmen zu Arbeiten an Hybrid- und Elektrofahrzeugen beschreiben

Inhalte Vorgehensweise zu Basisarbeiten an Hybrid- und Elektrofahrzeugen:

> Gegenüberstellung der prinzipiellen Hybrid- und Elektrokonzepte in der Daimler AG

> Übersicht der Hochvoltkomponenten im Fahrzeug

> Sicherheitshinweise: Wirkung von Strom auf den menschlichen Körper

> Reparaturarbeiten und deren Auswirkungen an Hybrid- und Elektrofahrzeugen

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%

Hinweis Dieses e-Training ist die Vorbereitung auf die Hochvoltqualifizierung für Kraftfahrzeuge

mit Hochvoltsystemen.

Bearbeitungsdauer 1,5 Stunden

Stand 08/2012 166


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0001F • Pkw, Lkw, Transporter, smart, Lkw FUSO • Hochvoltqualifizierung für Kraftfahrzeuge

• Go

Kursnummer T0001F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer

> kann an Hochvoltsystemen nach BGV A3 und VDE 0105/ECE R105 bewusst und

sicher arbeiten

> kennt die Hochvoltkonzepte und die technischen Hintergründe der

Hochvoltkomponenten

> kann die Fachverantwortung und die gesetzlichen Hintergründe erklären

> kann die Vorgehensweise einer Spannungsfreischaltung beschreiben

> kennt die notwendigen Schutzmaßnahmen gegen elektrische Körperdurchströmung

und Störlichtbögen

> kennt die notwendigen Erste-Hilfe Maßnahmen

Inhalte Gesetze und Verordnungen bei Arbeiten an Hochvolt-Kraftfahrzeugen

> Sicherheitshinweise

> Auswirkungen des elektrischen Stroms auf den menschlichen Körper

> Hochvoltanteile und Hochvolt-Sicherheitsmaßnahmen

> Vorgehensweise bei Arbeiten an Hochvolt-Kraftfahrzeugen

> Erste-Hilfe Maßnahmen, Rettungskette

Muss-Voraussetzungen T0103E • Pkw, Lkw, Transporter, smart, Lkw FUSO • Hochvoltsysteme in

Kraftfahrzeugen - Sensibilisierung • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 70%, Praxis30%

Hinweis Folgende Voraussetzung zur Qualifizierung zum "Fachkundigen für HV eigensichere

Serienfahrzeuge" sind durch die BG definiert:

- Kfz-Mechaniker, Elektriker, - Mechatroniker (mit Ausbildungsstart nach 1973)

- Kfz-Mechanikermeister, - Elektrikermeister, -Mechatronikermeister (mit Meisterprüfung

nach 1973)

- Kfz-Servicetechniker mit Abschluss nach 1973

- Diplomingenieur, Bachelor, Master oder staatlich geprüfter Techniker der Elektrotechnik

- Kfz-Karosseriemechaniker, Fahrzeugbaumechaniker (mit Ausbildungsstart nach 2002)

- Kfz-Karosseriemechanikermeister, Fahrzeugbaumechanikermeister (mit Meisterprüfung

nach 2002)

WICHTIG! Personen, die Träger elektronischer Implantate (z. B. Herzschrittmacher) sind,

dürfen keine Arbeiten an Hochvoltsystemen durchführen. Sie dürfen im Training keine

praktischen Arbeiten am HV-System durchführen und sind nach Abschluss des Trainings

nicht HV-zertifiziert.

Stand 08/2012 167


Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012

168


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0683E • Transporter • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Antriebsstrang •

Eingangstest • Go

Kursnummer T0683E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele > Die Kenntnisse der Teilnehmer in dem Kompetenzfeld sind ermittelt

> Ein individueller Qualifizierungsplan für das Kompetenzfeld ist erstellt

> Der Teilnehmer und der Vorgesetzte sind über den individuellen Qualifizierungsweg

informiert

Inhalte Theoretischer Test zu den Bereichen:

> CDI-Motoren

> Automatikgetriebe

> Schaltgetriebe

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Der Test ist Bestandteil des Qualifizierungsprogramms zum Mercedes-Benz

Systemtechniker Antriebsstrang.

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 169


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0170F • Transporter • Benzinmotoren • Sprinter (BM 906), Vito/Viano (BM 639) •

Run

Kursnummer T0170F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Komponenten des Zünd- und Einspritzsystems zuordnen

> den Aufbau und Funktion der aktuellen Benzinmotoren erklären

> gezielte Diagnose sowie Reparatur- und Einstellarbeiten durchführen

> Besonderheiten der Motormechanik nennen

Inhalte > Motormechanik

> Zünd- und Einspritzsystem

> Kraftstoffkreislauf

> Luftansaugung

> Abgasnachbehandlung

> Einstell-, Diagnose- und Reparaturarbeiten

> Zusammenwirken mit anderen Systemen

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer verfügt über Grundkenntnisse zu Benzinmotoren und zu elektrischen

Schaltplänen.

Er hat an den Trainings "T0179F • Lkw, Transporter • Star Diagnosis • Stufe I • Go"

sowie "P0019F • WIS/ASRA 3 für Werkstattfachkräfte • Go" teilgenommen oder verfügt

über gleichwertige Kenntnisse.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 170


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0043E • Transporter • Common-Rail Diesel Injection (CDI) • e-Eingangstest • Run

Kursnummer T0043E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer weist nach, dass er die notwendigen fachlichen Grundvoraussetzungen

zur Teilnahme am Präsenztraining "T0174F • Transporter • Common-Rail Diesel

Injection (CDI) • Fly" erfüllt.

Inhalte Testfragen aus dem Fachgebiet Common-Rail Diesel Injection.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%

Hinweis Der e-Test ist Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenztraining "T0174F •

Transporter • Common-Rail Diesel Injection (CDI) • Fly"

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 171


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0174F • Transporter • Common-Rail Diesel Injection (CDI) • Fly

Kursnummer T0174F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> aktiv am Erfahrungsaustausch der Experten teilnehmen und dadurch neue

Lösungsansätze in der Diagnose erwerben

> eine gezielte Diagnose am Motor und allen peripheren Systemen (Luftansaugung,

Aufladung, Abgasrückführung, Abgasnachbehandlung, Glühanlage) stellen

> HMS gezielt einsetzen

> Oszilloskopbilder bewerten und Messwerte beurteilen

> mit aussagekräftigen Angaben ein Xentry TIPS-Fallmodul eröffnen

Inhalte > Erfahrungsaustausch

> Strategien und praktisches Vorgehen bei der Diagnose

> Auswertung von Ist- und Messwerten

> Auswerten von Fehlerumgebungsdaten

> Anwendung von Serviceliteratur (WIS, TIPS, SI...) und Werkstattprüfmitteln (HMS, DAS)

> Zusammenwirken von Luftansaugung, Aufladung, Abgasrückführung,

Abgasnachbehandlung

> Gesetzliche Vorgaben und Maßnahmen zur Einhaltung der Abgasgrenzwerte

> Praxisarbeit

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer verfügt über umfangreiche CDI-Kenntnisse und hat Erfahrungen in der

Diagnose von CDI-Motoren. Er ist sicher in der Bedienung und Handhabung der Messund

Diagnosegeräte.

Muss-Voraussetzungen T0043E • Transporter • Common-Rail Diesel Injection (CDI) • e-Eingangstest • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 35%, Praxis65%

Hinweis Im Training führen wir mit Ihnen einen Erfahrungsaustausch durch. Bringen Sie dazu Fälle

aus Ihrer Werkstattpraxis zum Thema CDI-Motoren Transporter mit. Dabei spielt es keine

Rolle, ob diese Fälle bereits abgearbeitet sind.

Im Training selbst haben Sie die Möglichkeit diese Fälle vorzustellen. Hierzu bringen Sie

bitte Zusatzinformationen mit wie:

Reparaturauftrag, Fehlersymptom, Beanstandung, Fehlercode, Fehlerumgebungsdaten,

Ist-Werte, gemessene Werte (Oszilloskopbilder, Multimeter).

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 172


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0042E • Transporter • CDI 4-Zylinder Reihenmotor OM646/OM651, 6-Zylinder V-

Motor OM642 • e-Eingangstest • Run

Kursnummer T0042E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer weist nach, dass er die notwendigen fachlichen Grundvoraussetzungen

zur Teilnahme am Präsenztraining "T0164F • Transporter • CDI 4-Zylinder

Reihenmotoren OM646/OM651, 6-Zylinder V-Motor OM642 • Sprinter (BR 906),

Vito/Viano (BR 639) • Run" erfüllt.

Inhalte Testfragen aus den Fachgebieten Common-Rail Direkteinspritzung,

Abgasnachbehandlung und Abgasreinigung.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%

Hinweis Der e-Eingangstest ist Voraussetzung für die Teilnahme am "T0164F • Transporter • CDI

4-Zylinder Reihenmotoren OM646/OM651, 6-Zylinder V-Motor OM642 • Sprinter

(BR906), Vito/Viano (BR 639) • Run".

Der Test bezieht sich auf Inhalte aus dem Werkstatt- und Informationssystem WIS

(leichte Transporter, Transporter).

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 173


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0164F • Transporter • CDI 4-Zylinder Reihenmotoren OM646/OM651, 6-Zylinder V-

Motor OM642 • Sprinter (BM 906), Vito/Viano (BM 639) • Run

Kursnummer T0164F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die wesentlichen Unterschiede der Motormechanik des OM651 zu den

Vorgängermodellen beschreiben

> die prinzipielle Funktion und den Aufbau des Systems CDI erklären

> die Unterschiede der Systeme CDI 3, CDI 4 und CDI-D beschreiben

> den aktuellen Aufbau und die Funktion von Luftansaugung, Aufladung,

Abgasrückführung und Abgasnachbehandlung beschreiben

> Prüfprogramme des DAS anwenden und auswerten

Inhalte > Besonderheiten der Motormechanik

> Einspritzsystem mit Piezoinjektoren, Magnetspuleninjektoren, Bosch und Delphi

> Kraftstoffkreislauf

> Aufladung

> Abgasnachbehandlung, Dieselpartikelfilter

> Luftansaugung, Abgasrückführung

> Prüf- und Diagnosearbeiten

> Zusammenwirken der Einspritzung mit den peripheren Systemen

Kann-Voraussetzungen Wir empfehlen vorab die Bearbeitung der CBTs: "T0645E • Pkw, Lkw, Transporter • CBT

• Common- Rail Direkteinspritzung • Teil 4 • e-Test • Go", "T0578E • Pkw • CBT •

Neuer 4-Zylinder Dieselmotor OM651 • e-Test • Go".

Der Teilnehmer hat an den Trainings "T0179F • Lkw, Transporter • Star Diagnosis •

Stufe I • Go", "T0180F• Lkw, Transporter • Star Diagnosis • Stufe II • Run", "P0019F •

MWAS • WIS/ASRA 3 für Werkstattfachkräfte • Go", "T0165F • Transporter • Vito und

Viano (BR 639) • Go • Go" sowie "T0169F • Transporter • Sprinter (BR 906) • Go"

erfolgreich teilgenommen oder verfügt über gleichwertige Kenntnisse.

Muss-Voraussetzungen T0042E • Transporter • CDI 4-Zylinder Reihenmotor OM646/OM651, 6-Zylinder V-

Motor OM642 • e-Eingangstest • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 174


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0428F • Transporter • Periphere Systeme aktueller CDI-Motoren • Run

Kursnummer T0428F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau und die Funktion der Abgasnachbehandlung beschreiben

> die prinzipielle Funktion und den Aufbau des Luftansaugsystems an CDI-Motoren

erklären

> die Unterschiede in der Motoraufladung beschreiben

> Prüfprogramme des DAS anwenden und auswerten

> Messwerte auswerten

Inhalte > Abgasnachbehandlung, Dieselpartikelfilter

> Luftansaugung

> Abgasrückführung

> Aufladung

> Sensorik und elektrische Bauteile

> Auswerten von Messergebnissen

> Batteriemanagement

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer verfügt über Grundkenntnisse zur Common-Rail Direkteinspritzung, zu

elektrischen Schaltplänen, zu DAS und WIS.

Wir empfehlen vorab die Bearbeitung der CBT-Programme: "T0645E •Pkw, Lkw,

Transporter • CBT • Common- Rail Direkteinspritzung • Teil 4 • e-Test • Go", "T0578E

• Pkw • CBT • Neuer 4-Zylinder Dieselmotor OM651 • e-Test • Go".

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 175


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0270F • Transporter • Sprinter • Natural Gas Technology (NGT) und Liquefied Gas

Technology (LGT) • Run

Kursnummer T0270F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau des 4-Zylinder-Benzinmotors (M271) im NGT- und LGT- Sprinter

beschreiben

> den Aufbau der Gasanlage und deren Besonderheiten beschreiben

> die verschiedenen Funktionen der eingesetzten Motorentechnik und der Gasanlage im

NGT- und LGT-Sprinter beschreiben

> Diagnose-, Prüf- und Reparaturarbeiten durchführen

Inhalte > Betrieb des Fahrzeuges

> Besonderheiten/Unterschiede zu den herkömmlichen Antriebsarten

> Motormechanik

> Einbauorte der Komponenten des Motormanagements und der Gasanlage

> Aufbau und Funktion des Motormanagements und der Gasanlage

> Einstell-, Diagnose- und Reparaturarbeiten am Motor und an der Gasanlage

Muss-Voraussetzungen T0290F • Pkw, Lkw, Transporter • Gasfahrzeuge • Sachkundenachweis • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Hinweis Der Teilnehmer hat am Grundlagentraining "T0290F • Pkw, Lkw, Transporter •

Gasfahrzeuge • Sachkundenachweis • Go" teilgenommen oder verfügt über einen

gleichwertigen "Sachkundenachweis Kfz mit Gasantrieb". Die entsprechende

Bescheinigung ist zum Training mitzubringen. Die Teilnahme ist nur möglich, wenn der

Sachkundenachweis zu Trainingsbeginn vorliegt. Eine Nachreichung des Nachweises ist

nicht möglich!

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 176


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0182F • Transporter • Automatikgetriebe • Sprinter (BR 906), Vito und Viano (BR 639)

• Run

Kursnummer T0182F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Komponenten der Automatikgetriebe zuordnen

> die Bedienung, den Aufbau und die Funktion der Automatikgetriebe erklären

> gezielte Diagnose sowie Reparatur- und Einstellarbeiten durchführen

Inhalte > Bedienung der Automatikgetriebe NAG1 und NAG2

> Aufbau und Funktion der Automatikgetriebe

> Fehlerdiagnose und -beseitigung mit aktuellen Diagnosesystemen am Fahrzeug

> Zerlegen der Automatikgetriebe

> Zusammenwirken der Getriebe mit anderen Systemen

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Hinweis Der Teilnehmer hat am Basistraining "T0179F • Lkw, Transporter • Star Diagnosis •

Stufe I • Go" und am Grundlagentraining "P0019F • WIS/ASRA 3 für

Werkstattfachkräfte • Go" teilgenommen oder verfügt über gleichwertige Kenntnisse.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 177


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0427F • Transporter • Mechanisches und automatisches Getriebe • Diagnose, Einstellarbeiten

und Erfahrungsaustausch • Sprinter (BR 906) und Vito/Viano (BR 639) •

Run

Kursnummer T0427F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Besonderheiten der Getriebemechanik TSG 360 und TSG 480 beschreiben

> aktuelle Neuerungen und Änderungen im Bereich Schalt- und Automatikgetriebe

beschreiben

> Fehler in der Elektrik erkennen

> eine Fehlerdiagnose anhand von Fallbeispielen erstellen

> durch Beurteilen von Schadensbildern eine gezielte Reparatur durchführen

> Einstellarbeiten durchführen

Inhalte > Unterschiede der mechanischen Getriebe TSG 360 und TSG 480

> Diagnose am Fahrzeug

> Befunden von Schadteilen

> Prüfen elektrischer Bauteile

> Einstellarbeiten am mechanischen Getriebe und am Automatikgetriebe

> Aktuelle Neuerungen und Änderungen beim Schalt- und Automatikgetriebe

> Erfahrungsaustausch

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat die Trainings "T0184F • Transporter • Schaltgetriebe TSG 360, TSG

480 und Achsantrieb BM 741 • Run" und "T0182F • Transporter • Automatikgetriebe •

Sprinter (BR 906), Vito/Viano (BR 639) • Run" besucht.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 60%, Praxis40%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 178


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0756F • Transporter • Antriebsstrang OM607 und mechanisches Getriebe • Citan •

Run

Kursnummer T0756F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die wesentlichen Merkmale der Motor- und Getriebemechanik beschreiben

> die prinzipielle Funktion und den Aufbau des Systems CDI erklären

> den aktuellen Aufbau und die Funktion von Luftansaugung, Aufladung,

Abgasrückführung und Abgasnachbehandlung beschreiben

> Prüfprogramme des DAS anwenden und auswerten

Inhalte > Besonderheiten der Motor- und Getriebemechanik

> Einspritzsystem

> Kraftstoffkreislauf

> Aufladung

> Abgasnachbehandlung, Dieselpartikelfilter

> Luftansaugung, Abgasrückführung

> Zusammenwirken der Einspritzung mit den peripheren Systemen

> Prüf- und Diagnosearbeiten an Motor und Getriebe

> Prüf- und Einstellarbeiten an Motor und Getriebe

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat an den Trainings "T0179F • Lkw, Transporter • Star Diagnosis •

Stufe I • Go", "T0180F • Lkw, Transporter • Star Diagnosis • Stufe II • Run", "P0019F

• MWAS • WIS/ASRA 3 für Werkstattfachkräfte • Go","T0553E • Transporter • City

Van • Elektrik • e-Training • Go" erfolgreich teilgenommen oder verfügt über

gleichwertige Kenntnisse.

Muss-Voraussetzungen T0426E • Transporter • Citan • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 179


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0757F • Transporter • Antriebsstrang M200.71 und Doppelkupplungsgetriebe • Citan

• Run

Kursnummer T0757F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die wesentlichen Merkmale der Motor- und Getriebemechanik beschreiben

> die prinzipielle Funktion und den Aufbau des Einspritzsystems erklären

> den aktuellen Aufbau und die Funktion von Luftansaugung, Aufladung,

Abgasrückführung und Abgasnachbehandlung beschreiben

> Prüfprogramme des DAS anwenden und auswerten

Inhalte > Besonderheiten der Motor- und Getriebemechanik

> Einspritzsystem

> Kraftstoffkreislauf

> Aufladung

> Abgasnachbehandlung

> Luftansaugung, Abgasrückführung

> Zusammenwirken der Einspritzung mit den peripheren Systemen

> Prüf- und Diagnosearbeiten an Motor und Getriebe

> Prüf- und Einstellarbeiten an Motor und Getriebe

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat an den Trainings "T0179F • Lkw, Transporter • Star Diagnosis •

Stufe I • Go", "T0180F • Lkw, Transporter • Star Diagnosis • Stufe II • Run", "P0019F

• MWAS • WIS/ASRA 3 für Werkstattfachkräfte • Go","T0553E • Transporter • City

Van • Elektrik • e-Training • Go" erfolgreich teilgenommen oder verfügt über

gleichwertige Kenntnisse.

Muss-Voraussetzungen T0426E • Transporter • Citan • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 180


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0758F • Transporter • Neuerungen, Änderungen und Erfahrungsaustausch • Sprinter,

Vito, Viano und Citan • Fly

Kursnummer T0758F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> aktuelle Beanstandungen nachvollziehen und Lösungswege beschreiben

> Neuerungen und Änderungen des Modelljahres 2013 nennen

> aktuelle Themen aus der Werkstatt einbringen

Inhalte > Aktuelle Beanstandungen (Antriebsstrang und Fahrwerk)

> Neuerungen und Änderungen im Modelljahr 2013

> Änderungen in der Diagnose

> Erfahrungsaustausch zu den Fahrzeugen Sprinter, Vito, Viano und Citan

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 40%, Praxis60%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 181


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0882E • Transporter • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Antriebsstrang •

Abschlusstest • Go

Kursnummer T0882E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Die Kenntnisse der Teilnehmer in den Kompetenzfeldern sind ermittelt.

Inhalte Theoretischer Test zu den Bereichen:

> CDI-Motoren

> Automatikgetriebe

> Schaltgetriebe

Muss-Voraussetzungen T0683E • Transporter • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Antriebsstrang •

Eingangstest • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Der Test ist Bestandteil des Qualifizierungsprogramms zum Mercedes-Benz

Systemtechniker Antriebsstrang.

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 182


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0184F • Transporter • Schaltgetriebe TSG 360, TSG 480 und Achsantrieb BM 741 •

Run

Kursnummer T0184F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Getriebe und die Hinterachse zerlegen und zusammenbauen

> die Bauteile befunden und erforderliche Reparaturumfänge festlegen

> erforderliche Prüf- und Einstellarbeiten durchführen

Inhalte > Aufbau der Getriebe TSG 360 und TSG 480

> Zerlegung und Zusammenbau der Getriebe und der Hinterachse BM 741

> Fehlerdiagnose

> Prüf- und Einstellarbeiten mit Hilfe von Sonderwerkzeugen und aktueller Literatur

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat am Grundlagentraining "X0164F • WIS/ASRA für Teilefachkräfte •

Modul 2.1 • Go" teilgenommen oder verfügt über gleichwertige Kenntnisse.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 183


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0256F • Lkw • Parametrierbares Sondermodul (PSM) • Run

Kursnummer T0256F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Einsatzbereich und die Aufgaben des PSM (Parametrierbares Sondermodul)

beschreiben

> den prinzipiellen Aufbau des PSM nachvollziehen

> Aufbau und Funktion des parametrierbaren Sondermoduls und die Einbindung in das

Bordnetz an aktuellen Lkw beschreiben

> in der Werkstattliteratur beschriebene Funktionen anwenden

> PSM-Datensätze verwalten

> das Sondermodul nach Kundenauftrag parametrieren und relevante Diagnosen

durchführen

Inhalte > Einsatzgebiet

> Verknüpfungslogiken im PSM

> Ein- und Ausgänge am PSM

> Funktionen im PSM

> Steuerung komplexer Nebenantriebe

> Verwendung der Werkstattliteratur

> Verwaltung von PSM-Datensätzen

> Praxisorientierte Übungen zur Parametrierung mit Anwendung der Serviceliteratur

> Durchführen konkreter Parametrierungen am Fahrzeug über PSM

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat an den Trainings "T0179F • Lkw, Transporter • Star Diagnosis •

Stufe I • Go", "P0019F • WIS/ASRA 3 für Werkstattfachkräfte • Go", "T0004F • Pkw,

Lkw, Transporter, smart • Diagnosestrategie 1 • Go" sowie "T0146F• Lkw •

Straßenfahrzeug Actros • Go" erfolgreich teilgenommen oder verfügt über gleichwertige

Kenntnisse.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 40%, Praxis60%

Dauer 4,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 184


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0046E • Lkw • SCR-Abgasnachbehandlungssystem und NOx-Überwachung • e-

Eingangstest • Run

Kursnummer T0046E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> seinen Wissensstand zum SCR-Abgasnachbehandlungssystem und der NOx-

Überwachung überprüfen

> sich gezielt auf das Training "T0301F • Lkw • SCR-Abgasnachbehandlungssystem und

NOx-Überwachung • Run" vorbereiten

> sein Wissen durch den erfolgreichen e-Eingangstest nachweisen

Inhalte Fragen zum CBT_Programm "SCR der BlueTec®-Dieseltechnologie, Komponenten und

Funktionen" (Bestell-Nr. 1290 4333 00)

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat gute Grundkenntnisse zur Motormechanik und Motorsteuerung.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Der e-Test ist Voraussetzung für den Besuch des Fachtrainings "T0301F • Lkw • SCR-

Abgasnachbehandlungssystem und NOx-Überwachung • Run".

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 185


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0301F • Lkw • SCR-Abgasnachbehandlungssystem und NOx-Überwachung • Run

Kursnummer T0301F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teinehmer kann

> die Wirkungsweise des SCR-Abgasnachbehandlungssystems (selektive katalytische

Reduktion) beschreiben

> die Wirkungsweise der NOx-Überwachung beschreiben

> den Aufbau und die Funktion des SCR-Abgasnachbehandlungssystems nachvollziehen

> den Aufbau und die Funktion der NOx-Überwachung nachvollziehen

> selbstständig eine Diagnose am SCR-System und der NOx-Regelung stellen

> Prüf- und Einstellarbeiten durchführen

Inhalte > Abgasgesetzgebung

> Aufbau und Funktion des SCR-Abgasnachbehandlungssystems

> Aufbau und Funktion der NOx-Überwachung

> Auswirkungen von Fehlfunktionen des SCR-Abgasnachbehandlungssystems und der

NOx-Überwachung (z. B. Drehmomentbegrenzung)

> Diagnose-, Prüf-, und Einstellarbeiten mit Hilfe der aktuellen Service-Hilfsmittel

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat an den Trainings "T0179F • Lkw, Transporter • Star Diagnosis •

Stufe I • Go", "P0019F • WIS/ASRA 3 für Werkstattfachkräfte • Go", "T0004F • Pkw,

Lkw, Transporter, smart • Diagnosestrategie 1 • Go" sowie "T0146F • Lkw •

Straßenfahrzeug Actros • Go" erfolgreich teilgenommen oder verfügt über gleichwertige

Kenntnisse.

Muss-Voraussetzungen T0046E • Lkw • SCR-Abgasnachbehandlungssystem und NOx-Überwachung • e-

Eingangstest • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 40%, Praxis60%

Hinweis Als Vortraining bearbeiten Sie bitte das CBT "SCR der BlueTec-Dieseltechnologie,

Komponenten und Funktion" (Bestell-Nr. 1290 4333 00). Die Inhalte werden im e-Test

"T0046E • Lkw • SCR-Abgasnachbehandlungssystem und NOx-Überwachung • e-

Eingangstest • Run" überprüft.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 186


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0086E • Lkw • Telligent®-Motorsysteme • BR 900, 457, 500 • e-Training • Go

Kursnummer T0086E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Funktionen und das Zusammenwirken nachstehender Motormanagementsysteme

nachvollziehen

- CAN, Datenbus

- Fahrregelung (FR)

- Motorregelung (MR)

- Selektive katalytische Reduktion

> Ein- und Ausgangssignale an den elektrisch/elektronischen Bauteilen beschreiben und

beurteilen

Inhalte > Elektronische Fahrzeugvernetzung

> Sensoren und Aktuatoren

> Telligent®-Motorsystem

> Thermomanagement

> Ursachen und Auswirkungen der Drehmomentreduzierung

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer kann sein Wissen durch Bearbeitung der CBTs "Motorbaureihen 500, 900

und 457" Teil 1-2 (Bestell-Nr. 1290 4322 00 und 1290 4323 00) und "Pumpe-Leitung-

Düse" Teil 1-2 (1290 4308 00 und 1290 4307 00) auffrischen.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Das e-Training ist Muss-Voraussetzung für den Besuch des Fachtrainings "T0294F • Lkw

• Telligent®-Motorsysteme • BR 900, 457, 500 • Run".

Bearbeitungsdauer 2,3 Stunden

Stand 08/2012 187


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0294F • Lkw • Telligent®-Motorsysteme • BR900, 457, 500 • Run

Kursnummer T0294F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Ansteuerungen der Lüftersysteme im Bereich Kühlung, Motorbremsmanagement,

Turbobrake und Flammanlage beschreiben

> eine Prüfung am Luftpresser durchführen

> den Verlauf der Kraftstoffkreisläufe der BR 900, 457 und 500 beschreiben und für

Diagnosezwecke unterscheiden

> ausgehend von Beanstandungen bzw. Symptomen eigene Diagnosestrategien

entwickeln und Diagnosen erstellen

> Prüf-, Einstell- und Instandsetzungsarbeiten durchführen

Inhalte > Aufbau und Funktion:

- Nebenantriebsregelung

- Thermomanagement

- Kraftstoffsysteme mit Unterschieden und Gemeinsamkeiten der verschiedenen

Systeme

- SCR-Abgasnachbehandlung inclusive NOx - Regelung

- Infomodul EEV (Enhanced Environmental Vehicle)

> Durchführung der Prüf- und Einstellarbeiten mit Hilfe der aktuellen Service-Hilfsmittel

(DAS, WIS)

- Fehlerdiagnose auf Basis von Fallbeispielen

- Luftpresserprüfung

> Erfahrungsaustausch

Muss-Voraussetzungen T0086E • Lkw • Telligent®-Motorsysteme • BR 900, 457, 500 • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 25%, Praxis75%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 188


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0296F • Lkw • Getriebemanagement automatisierte Schaltung • Actros BR 963 • Run

Kursnummer T0296F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Einbindung des neuen Getriebemanagements in das Vernetzungsschema

beschreiben

> den Aufbau und einzelne Funktionen der Steuergeräte Fahrregelung, adaptive

Fahrregelung und Gangsteuerung beschreiben

> Aufbau und Funktion der neuen Kupplungsbetätigung beschreiben

> Aufbau und Funktion des neuen automatisierten Schaltsystems beschreiben

> das Zusammenwirken der Getriebe- und Fahrregelungssysteme beschreiben

> beispielhafte Ein- und Ausgangssignale an Steuergeräten und Bauteilen der

Getriebeschaltsysteme beschreiben und beurteilen

> Ist-Werte auswerten und dazugehörige Fahrzeugsituationen beurteilen

> mit Unterstützung von DAS, Auswirkungen von mechanischen Fehlern auf das

Schaltsystem ermitteln und beseitigen

> eine Diagnose an den Getriebemanagementsystemen stellen

> Prüf-, Einstell- und Reparaturarbeiten durchführen

Inhalte > Aufbau und einzelne Funktionen der Steuergeräte Fahrregelung, adaptive Fahrregelung

und Gangsteuerung

> Aufbau und Funktion der neuen Kupplungsbetätigung

> Aufbau und Funktion neues automatisiertes Schaltsystem

> Vorstellung G140-8

> Prüfung, Einstellung, Parametrierung, Diagnose und Reparaturarbeiten am neuen

automatisierten Schaltsystem mit Hilfe der aktuellen Servicehilfsmittel (DAS, WIS)

> Fehlerdiagnose auf Basis von Fallbeispielen

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 189


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0271F • Lkw • Getriebemanagement • HPS, AGS • Run

Kursnummer T0271F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> Aufbau und einzelne Funktionen der Steuergeräte Fahrregelung und Gangsteuerung

beschreiben

> Aufbau und Funktion der Kupplungsbetätigung bei den verschiedenen Getriebe und

Schaltsystemen beschreiben

> das Zusammenwirken der Getriebe- und Fahrregelungssysteme beschreiben

> beispielhafte Ein- und Ausgangssignale an Steuergeräten und Bauteilen der

Getriebeschaltsysteme beschreiben und beurteilen

> Ist-Werte auswerten und dazugehörige Fahrzeugsituationen beurteilen

> mit Unterstützung von DAS, Auswirkungen von mechanischen Fehlern auf das

Schaltsystem ermitteln und beseitigen

> eine Diagnose an den Getriebemanagementsystemen stellen

> Prüf-, Einstell- und Reparaturarbeiten durchführen

Inhalte > Erfahrungsaustausch

> Zusammenwirken der Teilsysteme in einer vernetzten Umgebung

- elektronische Fahrzeugvernetzung (CAN)

- Hydraulisch-Pneumatische-Schaltung, Telligent®-Schaltautomatik - AGS

> Prüfung, Einstellung, Parametrierung, Diagnose und Reparaturarbeiten an eingebauten

Schaltsystemen mit Hilfe der aktuellen Service-Hilfsmittel (DAS, WIS)

> Fehlerdiagnose auf Basis von Fallbeispielen

Muss-Voraussetzungen T0085E • Lkw • Getriebemanagement • HPS, GS, AGS • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Bitte bearbeiten Sie zur Auffrischung Ihrer Kenntnisse, als Vortraining zum e-Training

"T0085E • Lkw • Getriebemanagement • HPS, GS, AGS • e-Training • Go", die CBTs

"Telligent Schaltung" Teil 1-2, "Telligent Schaltautomatik" Teil 1, "Elektrische

Schaltpläne", Teil 1 und 3 und "CAN Grundlagen".

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 190


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0885E • Lkw • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Antriebsstrang • Abschlusstest

• Go

Kursnummer T0885E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Die Kenntnisse des Teilnehmers in dem Kompetenzfeld sind ermittelt.

Inhalte Theoretischer Test zu den Bereichen:

> Telligent®-Motorsysteme

> SCR-Abgasnachbehandlung und NOx-Überwachung

> Getriebemanagement

Muss-Voraussetzungen T0686E • Lkw • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Antriebsstrang •

Eingangstest • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Der Test ist Bestandteil der Qualifizierungsreihe zum Mercedes-Benz Systemtechniker

Antriebsstrang.

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 191


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0101E • Lkw • Neuer Lkw im Fernverkehr • Motormanagement BR 471 • e-Training •

Go

Kursnummer T0101E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Grundaufbau der Common-Rail-Technik der BR 470 beschreiben

> die Sensoren und Aktoren des Motormanagements nennen und den Aufbau

beschreiben

> die Einbindung des Motormanagements in das Vernetzungsschema beschreiben

> die Arbeitsweise des Thermomanagements beschreiben

> die Funktion der Abgasrückführung beschreiben

> die Änderungen im System SCR beschreiben

Inhalte > Aufbau Kraftstoffkreislauf

> Fahrzeugvernetzung

> Aufbau und Funktion Aktoren und Sensoren

> Abgasrückführung

> Neuerungen SCR-System

> Thermomanagement

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Das e-Training ist Muss-Voraussetzung für den Besuch des Fachtrainings "T0295F • Lkw

• Neuer Lkw im Fernverkehr • Motormanagement BR 471 • Run".

Bearbeitungsdauer 1,0 Stunden

Stand 08/2012 192


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0812F • Lkw • Motormanagement • OM471 • Run

Kursnummer T0812F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> den mechanischen Grundaufbau des Motors OM471 beschreiben

> die Wirkungsweise der Common-Rail-Technik beschreiben

> den Aufbau und die Funktion der Common-Rail-Technik nachvollziehen

> die Sensoren und Aktoren des Motormanagements beschreiben

> die Einbindung des Motormanagements in das Vernetzungsschema beschreiben

> den Aufbau und die Funktion des Motormanagements nachvollziehen

> selbstständig eine Diagnose am Motormanagement mit Abgasnachbehandlungssystem

(Euro-VI-Norm) stellen

> Prüf- und Einstellarbeiten durchführen

Inhalte > Mechanischer Grundaufbau des Motors OM471

> Aufbau und Funktion des Motormanagements und Einbindung in die Vernetzung

> Aufbau und Funktion der Common-Rail-Technik

> Auswirkungen von Fehlfunktionen des Motormanagements auf die

Abgasnachbehandlungssysteme und der NOx-Überwachung (z. B.

Drehmomentbegrenzung)

> Diagnose-, Prüf-, und Einstellarbeiten mit Hilfe der aktuellen Servicehilfsmittel

Muss-Voraussetzungen T0101E • Lkw • Neuer Lkw im Fernverkehr • Motormanagement BR 471 • e-Training •

Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 193


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0755F • Lkw • Motormanagement • OM470, OM471 und OM936 • Run

Kursnummer T0755F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> den mechanischen Grundaufbau des Motors OM470, OM471 und OM936 beschreiben

> den Aufbau und die Funktion der Kraftstoffanlage und der Common-Rail-Technik

nachvollziehen

> die Aufgabe der Sensoren und Aktoren des Motormanagements beschreiben

> die Einbindung des Motormanagements in das Vernetzungsschema beschreiben

> den Aufbau und die Funktion des Motormanagements nachvollziehen

> selbstständig eine Diagnose am Motormanagement stellen

> Prüf- und Einstellarbeiten durchführen

Inhalte > Mechanischer Grundaufbau der Motoren OM470, OM471 und OM936

> Aufbau und Funktion des Motormanagements und Einbindung in die Vernetzung

> Aufbau und Funktion Kraftstoffanlage und des Common-Rail-Systems

> Auswirkungen von Fehlfunktionen des Motormanagements auf die

Abgasnachbehandlungssysteme und die NOx-Überwachung (z. B.

Drehmomentbegrenzung)

> Diagnose-, Prüf- und Einstellarbeiten mit Hilfe der aktuellen Servicehilfsmittel

Muss-Voraussetzungen T0101E • Lkw • Neuer Lkw im Fernverkehr • Motormanagement BR 471 • e-Training •

Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 40%, Praxis60%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 194


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0753F • Lkw • Instandsetzung des Motors • OM936 und OM471 • Run

Kursnummer T0753F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann Bauteile befunden und Reparaturumfänge mittels WIS planen und

durchführen.

Inhalte > Mechanischer Aufbau der Motoren OM936 und OM471

> Teilzerlegung der Motoren

> Aktuelle Reparaturarbeiten an den Komponenten

- Motormechanik (Kurbeltrieb, Ventiltrieb, usw.)

- Ölkreisläufe

- Kraftstoffkreisläufe

- Abgasrückführung

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat gute Grundkenntnisse in Motormechanik.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Dauer 4,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 195


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0295F • Lkw • Motormanagement BR 471 • Neuer Actros im Fernverkehr • Run

Kursnummer T0295F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> den mechanischen Grundaufbau des Motors BR 470 beschreiben

> die Wirkungsweise der Common-Rail-Technik beschreiben

> den Aufbau und die Funktion der Common-Rail-Technik nachvollziehen

> die Sensoren und Aktoren des Motormanagements beschreiben

> die Einbindung des Motormanagements in das Vernetzungsschema beschreiben

> den Aufbau und die Funktion des Motormanagements nachvollziehen

> selbstständig eine Diagnose am Motormanagement mit Abgasnachbehandlungssystem

Euro-VI-Norm stellen

> Prüf- und Einstellarbeiten durchführen

Inhalte > Mechanischer Grundaufbau des Motors BR 470

> Aufbau und Funktion des Motormanagements und Einbindung in die Vernetzung

> Aufbau und Funktion der Common-Rail-Technik

> Auswirkungen von Fehlfunktionen des Motormanagements auf die

Abgasnachbehandlungssysteme und der NOx-Überwachung (z. B.

Drehmomentbegrenzung)

> Diagnose-, Prüf-, und Einstellarbeiten mit Hilfe der aktuellen Service-Hilfsmittel

Muss-Voraussetzungen T0101E • Lkw • Neuer Lkw im Fernverkehr • Motormanagement BR 471 • e-Training •

Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 196


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0293F • Lkw • Motormechanik Instandsetzung • BR 900, 457, 500 • Run

Kursnummer T0293F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> Störungen an mechanischen Motorkomponenten lokalisieren

> Bauteile befunden und Reparaturumfänge mittels WIS planen und nachvollziehen

Inhalte > Mechanischer Aufbau der Motoren BR 900, BR 457, BR 500

> Funktion Turbobrake

> Teilzerlegung der Motoren

> Aktuelle Reparaturarbeiten an den Komponenten

- Motormechanik (Kurbeltrieb, Ventiltrieb, usw.)

- Ölkreisläufe

- Kraftstoffkreisläufe

- Ladeluftsysteme und Verdichtersysteme

- Elektrisch geregelte Wasserpumpe

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat gute Grundkenntnisse in Motormechanik.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Hinweis Der Wissensstand kann mit den CBTs "Pumpe-Leitung-Düse" Teil 1-2 (Bestell-Nr. 1290

4307 00 und 1290 4308 00) und "Motorbaureihen 500, 900, 457" Teil 1-2 (1290 4322

00 und 1290 4323 00) überprüft und aufgefrischt werden.

Dauer 5,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 197


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0430F • Lkw • Parametrierung • Actros BR 963 • Run

Kursnummer T0430F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Einsatzbereich und die Aufgaben des parametrierbaren Sondermoduls (PSM)

beschreiben

> den prinzipiellen Aufbau des PSM nachvollziehen

> Aufbau und Funktion des parametrierbaren Sondermoduls und die Einbindung in das

Bordnetz am neuen Lkw beschreiben

> PSM nachrüsten

> in der Werkstattliteratur beschriebene Funktionen anwenden

> PSM-Datensätze verwalten

> das PSM nach Kundenauftrag unter Berücksichtigung sicherheitsrelevanter Aspekte

parametrieren

> Diagnosen durchführen

> die Gefahren einer Fehlparametrierung erkennen

Inhalte > Einsatzgebiet PSM

> Verknüpfungslogiken im PSM

> Ein- und Ausgänge am PSM

> Funktionen im PSM

> Steuerung komplexer Nebenantriebe

> Verwendung der Werkstattliteratur

> Verwaltung von PSM-Datensätzen

> Praxisorientierte Übungen zur Parametrierung mit Anwendung der Serviceliteratur

> Durchführen konkreter Parametrierungen am Fahrzeug über PSM

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat an den Trainings "T0179F • Lkw, Transporter • Star Diagnosis •

Stufe I • Go", "P0019F • WIS/ASRA 3 für Werkstattfachkräfte • Go", "T0004F • Pkw,

Lkw, Transporter, smart • Diagnosestrategie 1 • Go" sowie "T0146F • Lkw •

Straßenfahrzeug Actros • Go" erfolgreich teilgenommen oder verfügt über gleichwertige

Kenntnisse.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Dauer 4,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 198


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0429F • Lkw • Mercedes-Benz Erdgasmotor OM906 LAG • Run

Kursnummer T0429F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Änderungen der Motormechanik und Motorsteuerung vom Gasmotor OM906 LAG

gegenüber dem Dieselmotor OM906 LA beschreiben

> die Besonderheiten des Gasmotors OM906 LAG bezüglich Wartung beschreiben

> den Aufbau und die Funktion der Gasanlage im Fahrzeug beschreiben

> Fehlerdiagnose und Reparaturarbeiten durchführen

> Prüf- und Einstellarbeiten durchführen

Inhalte > Mechanischer Aufbau des Gasmotors OM906 LAG

> Aufbau und Funktion des Einspritzsystems am Motor OM906 LAG

> Funktionsprinzip der Gasanlage im Fahrzeug

> Fehlerdiagnose, Reparaturarbeiten an den Komponenten (Einspritzsystem, Gasanlage)

> Prüf- und Einstellarbeiten mit Hilfe der aktuellen Servicehilfsmittel

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Hinweis Der Teilnehmer hat die Befähigung zum Arbeiten an Gasanlagen "T0290F • Pkw, Lkw,

Transporter • Gasfahrzeuge • Sachkundenachweis • Go".

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 199


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0302F • Lkw • Abgasnachbehandlungssysteme AGR und SCR für Euro-V-/ -VI-Norm •

Neuer Actros im Fernverkehr • Run

Kursnummer T0302F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Einbindung der Abgasnachbehandlungssysteme in das Vernetzungsschema

beschreiben

> den Aufbau und Funktion der Abgasnachbehandlungssysteme AGR (Abgasrückführung)

und SCR (Selektive Katalytische Reduktion) beschreiben

> die Wirkungsweise der Abgasnachbehandlungssysteme AGR und SCR beschreiben

> die Sensoren und Aktoren der Abgasnachbehandlungssysteme beschreiben

> den Aufbau und die Funktion der NOx-Überwachung nachvollziehen

> die Wirkungsweise der NOx-Überwachung beschreiben

> selbstständig eine Diagnose am Motormanagement mit den

Abgasnachbehandlungssystemen AGR und SCR (Euro-VI-Norm) stellen

> Prüf- und Einstellarbeiten durchführen

Inhalte > Abgasgesetzgebung

> Aufbau und Funktion der Abgasnachbehandlungssysteme AGR und SCR in Verbindung

mit Motormanagement

> Wirkungsweise der Abgasnachbehandlungssysteme AGR und SCR

> Einbindung der Abgasnachbehandlungssysteme in das Vernetzungsschema

> Reparaturmethoden der Abgasbox

> Auswirkungen von Fehlfunktionen des Motormanagements auf die

Abgasnachbehandlungssysteme und der NOx-Überwachung (z. B.

Drehmomentbegrenzung)

> Fehlerdiagnose auf Basis von Fallbeispielen

> Diagnose-, Prüf-, und Einstellarbeiten mit Hilfe der aktuellen Service-Hilfsmittel

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 70%, Praxis30%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 200


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0811F • Lkw • Abgasnachbehandlungssysteme AGR und SCR für Euro-V-/ -VI-Norm •

Actros BR 963 • Run

Kursnummer T0811F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Einbindung der Abgasnachbehandlungssysteme in das Vernetzungsschema

beschreiben

> den Aufbau und Funktion der Abgasnachbehandlungssysteme AGR (Abgasrückführung)

und SCR (Selektive Katalytische Reduktion) beschreiben

> die Wirkungsweise der Abgasnachbehandlungssysteme AGR und SCR beschreiben

> die Sensoren und Aktoren der Abgasnachbehandlungssysteme beschreiben

> den Aufbau und die Funktion der NOx-Überwachung nachvollziehen

> die Wirkungsweise der NOx-Überwachung beschreiben

> selbstständig eine Diagnose am Motormanagement mit den

Abgasnachbehandlungssystemen AGR und SCR (Euro-VI-Norm) stellen

> Prüf- und Einstellarbeiten durchführen

Inhalte > Abgasgesetzgebung

> Aufbau und Funktion der Abgasnachbehandlungssysteme AGR und SCR in Verbindung

mit Motormanagement

> Wirkungsweise der Abgasnachbehandlungssysteme AGR und SCR

> Einbindung der Abgasnachbehandlungssysteme in das Vernetzungsschema

> Reparaturmethoden der Abgasbox

> Auswirkungen von Fehlfunktionen des Motormanagements auf die

Abgasnachbehandlungssysteme und der NOx-Überwachung (z. B.

Drehmomentbegrenzung)

> Fehlerdiagnose auf Basis von Fallbeispielen

> Diagnose-, Prüf-, und Einstellarbeiten mit Hilfe der aktuellen Service-Hilfsmittel

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 70%, Praxis30%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 201


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0031E • Lkw FUSO • Canter • Motortraining • e-Eingangstest • Run

Kursnummer T0031E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer weist nach, dass er die notwendigen fachlichen Grundvoraussetzungen

zur Teilnahme an den nachfolgenden Präsenztrainings erfüllt:

Inhalte

> "T0198F (NCVS-MC011) • Lkw FUSO • Canter • Euro-V Motortraining für Betriebe

mit Mercedes-Benz Diagnosesystem (Star Diagnosis) • Run" bzw.

"T0199F (NCVM-MC012) • Lkw FUSO • Canter • Euro 5 Motortraining für Betriebe mit

Diagnosesystem Multi Use Tester (MUT 3) • Run"

> "T0509F • Lkw FUSO • Parametrierung des Motorsteuergeräts am Canter Euro-V •

Betriebe mit Mercedes-Benz Diagnosesystem (Star Diagnosis) • Run" bzw. "T0510F •

FLkw FUSO • Parametrierung des Motorsteuergeräts am Canter Euro 5 • Betriebe mit

Diagnosesystem Multi Use Tester (MUT 3) • Run"

oder

> "T0200F (NCPS-MC014) • Lkw FUSO • Parametrierung des Motorsteuergeräts am

Canter Euro 5 • Betriebe mit Mercedes-Benz Diagnosesystem (Star Diagnosis) • Run"

bzw. "T0201F (NCPM-MC015) • Lkw FUSO • Parametrierung des Motorsteuergeräts am

Canter Euro 5 • Betriebe mit Diagnosesystem Multi Use Tester (MUT 3) • Run"

Testfragen aus den Trainings "T0196F (NCDS-MC009) • FUSO • Canter • Grundlagen

für Betriebe mit Mercedes-Benz Diagnosesystem (Star Diagnosis)" bzw. "T0197F (NCUT-

MC010) • FUSO • Canter • Grundlagen für Betriebe mit Diagnosesystem Multi Use

Tester (MUT 3)".

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 202


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0198F • Lkw FUSO • Canter • Euro-V Motortraining für Betriebe mit Mercedes-Benz

Diagnosesystem (Star Diagnosis) • Run

Kursnummer T0198F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Komponenten des Einspritzsystems zuordnen

> deren Aufbau und die Funktion erklären

> gezielte Diagnose sowie Reparatur- und Einstellarbeiten durchführen

Inhalte > Motormechanik

> Einspritzsystem mit Einspritzkomponenten und Einspritzfunktion

> Motorelektrik

> Kraftstoffkreislauf

> Abgasrückführung und SCR Technologie

> Abgasturboaufladung

> Dieselpartikelfilter und NOx Katalysator

> Einstell-, Diagnose- und Reparaturarbeiten mit Star Diagnosis

> Aktuelle Servicethemen

> Aufbau und Funktion des Getriebes

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat am Training "T0196F • Fuso • Canter • Grundlagen für Betriebe mit

Mercedes-Benz Diagnosesystem (Star Diagnosis) • Go" teilgenommen oder verfügt über

gleichwertige Kenntnisse. Er ist sicher in der Bedienung und Handhabung der Mess- und

Diagnosegeräte.

Muss-Voraussetzungen T0031E • Lkw FUSO • Canter • Motortraining • e-Eingangstest • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 203


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0509F • Lkw FUSO • Parametrierung des Motorsteuergeräts am Canter Euro-V • Betriebe

mit Mercedes-Benz Diagnosesystem (Star Diagnosis) • Run

Kursnummer T0509F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau und einzelne Funktionen des Motorsteuergeräts beschreiben

> den Ablauf der Parametrierung des Motorsteuergeräts beschreiben

> beispielhafte Anwendungen der Parametrierung beschreiben und beurteilen

> die Notwendigkeit der Parametrierung beurteilen

> mit der Star Diagnosis die Parametrierung durchführen

> die Parametrierung rückdokumentieren

> Prüf-, Nachrüstarbeiten beschreiben

Inhalte > Parametrierung der Steuergeräte mit Hilfe des Onlineportals

> Beurteilung der Notwendigkeit der Motorsteuergeräteparametrierung

> Vorgehen beim Einbau von Nachrüstungen

Muss-Voraussetzungen T0031E • Lkw FUSO • Canter • Motortraining • e-Eingangstest • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 204


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0768F • Lkw FUSO • Canter • Euro VI-Motor • Run

Kursnummer T0768F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Komponenten des Einspritzsystems zuordnen

> deren Aufbau und die Funktion erklären

> gezielte Diagnose sowie Reparatur- und Einstellarbeiten durchführen

Inhalte > Motormechanik

> Einspritzsystem mit Einspritzkomponenten und Einspritzfunktion

> Motorelektrik

> Kraftstoffkreislauf

> Abgasrückführung und SCR Technologie

> Abgasturboaufladung

> Dieselpartikelfilter und NOx Katalysator

> Einstell-, Diagnose- und Reparaturarbeiten mit Star Diagnosis

> Aktuelle Servicethemen

> Aufbau und Funktion des Getriebes

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat am Training "T0196F • Lkw FUSO • Canter • Grundlagen für

Betriebe mit Mercedes-Benz Diagnosesystem (Star Diagnosis) • Go" teilgenommen oder

verfügt über gleichwertige Kenntnisse. Er ist sicher in der Bedienung und Handhabung

der Mess- und Diagnosegeräte.

Muss-Voraussetzungen T0031E • Lkw FUSO • Canter • Motortraining • e-Eingangstest • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 205


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0519F • Lkw FUSO • Canter Eco Hybrid • Go

Kursnummer T0519F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Vorteile für die Umwelt durch Einsatz der innovativen Antriebstechnologie im

Canter Eco Hybrid kommunizieren

> das Fahrzeug bedienen und Bedienweisen zum Beispiel von Kunden analysieren

> die Aufgabe sowie die Funktionsweise der einzelnen Systembauteile erklären

> das Betreuungskonzept für den Servicefall anwenden

> Sicherheitsmaßnahmen für bestimmte Arbeiten am Fahrzeug einleiten

> die Spannungsfreischaltung und die Inbetriebnahme des Hochvoltsystems durchführen

> Sonderwerkzeuge fachgerecht anwenden

> mögliche Diagnosen mit der Star Diagnosis und Fuso Diagnosis durchführen

> praktische Arbeiten an Bauteilen des Hochvoltsystems durchführen

Inhalte > Vorteile durch den Einsatz eines hybriden Antriebssystems im Lkw

> Bedienung des Systems

> Aufgabe und Funktion der Systembauteile

> Funktion des Systems

> Sicherheit bei Arbeiten am Fahrzeug

> Betreuungskonzept im Servicebereich

> Praktische Arbeiten

Muss-Voraussetzungen T0001F • Pkw, Lkw, Transporter, smart, Lkw FUSO • Hochvoltqualifizierung für

Kraftfahrzeuge • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 45%, Praxis55%

Hinweis WICHTIG! Personen, die Träger elektronischer Implantate (z. B. Herzschrittmacher) sind,

dürfen keine Arbeiten an Hochvoltsystemen durchführen. Sie dürfen im Training keine

praktischen Arbeiten am HV-System durchführen und sind nach Abschluss des Trainings

nicht HV-zertifiziert.

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 206


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0085E • Lkw • Getriebemanagement • HPS, GS, AGS • e-Training • Go

Kursnummer T0085E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Getriebeaufbau G56, G60, G85 nachvollziehen

> den Kraftverlauf in den Getrieben G56, G60 und G85 sowie im Mercedes-Benz

Gruppengetriebe nachvollziehen

> die verschiedenen Bauteile der Querschaltung beschreiben

> das Vernetzungsschema für die verschiedenen Schaltgetriebe im Atego, Axor und

Actros sowie den Aufbau der hydraulischen Schaltung beschreiben

> die Funktion der Komponenten der hydraulischen Schaltung im Axor und Actros sowie

den Aufbau der automatischen Gangsteuerung im Atego und Axor beschreiben

> die Funktion und den Aufbau der Telligent®-Schaltung im Axor und Actros beschreiben

> die Funktion und den Aufbau der Telligent®-Schaltautomatik (EAS) und vom Mercedes

PowerShift im Axor und Actros beschreiben

Inhalte > Aufbau der Getriebebezeichnungen

> Aufbau der Getriebe G56, G60 und G85

> Aufbau der Querschaltungen vom G56-6 und G330-12

> Vernetzungsschema der Schaltungen im Atego, Axor und Actros

> Aufbau und Funktion der automatischen Gangsteuerung (AGS), Telligent®-Schaltung,

Telligent®-Schaltautomatik (EAS) und des Mercedes PowerShift im Axor und Actros

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat gute Grundkenntnisse in Getriebesteuerungssystemen.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%

Bearbeitungsdauer 2,3 Stunden

Stand 08/2012 207


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0269F • Lkw • Getriebemanagement • GS, EAS, Mercedes PowerShift • Run

Kursnummer T0269F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau und einzelne Funktionen der Steuergeräte, Fahrregelung und

Gangsteuerung beschreiben

> den Aufbau und Funktion der Kupplungsbetätigung bei den verschiedenen Getriebe

und Schaltsystemen beschreiben

> das Zusammenwirken der Getriebe- und Fahrregelungssysteme beschreiben

> die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Telligent®-Schaltung, Telligent®-

Schaltautomatik - EAS und vom Mercedes PowerShift beschreiben

> beispielhafte Ein- und Ausgangssignale an Steuergeräten und Bauteilen der

Getriebeschaltsysteme beschreiben und beurteilen

> Istwerte auswerten und dazugehörige Fahrzeugsituationen beurteilen

> mit Unterstützung von DAS Auswirkungen von mechanischen Fehlern auf das

Schaltsystem ermitteln und beseitigen

> eine Diagnose an den Getriebemanagementsystemen stellen

> Prüf-, Einstell- und Reparaturarbeiten durchführen

Inhalte > Erfahrungsaustausch

> Zusammenwirken der Teilsysteme in einer vernetzten Umgebung

- Elektronische Fahrzeugvernetzung (CAN)

- Telligent®-Schaltung, Telligent®-Schaltautomatik – EAS, Mercedes-Benz PowerShift

> Prüfung, Einstellung, Parametrierung, Diagnose und Reparaturarbeiten an eingebauten

Schaltsystemen mit Hilfe der aktuellen Service-Hilfsmittel (DAS, WIS)

> Grundfunktion Turbokupplung

> Fehlerdiagnose auf Basis von Fallbeispielen

Muss-Voraussetzungen T0085E • Lkw • Getriebemanagement • HPS, GS, AGS • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Bitte bearbeiten Sie zur Auffrischung Ihrer Kenntnisse als Vortraining zum e-Training

"T0085E • Lkw • Getriebemanagement • HPS, GS, AGS • e-Training • Go" die CBTs "

Telligent®-Schaltung" Teil 1-4, "Telligent®-Schaltautomatik" Teil 1-2, "Elektrische

Schaltpläne" Teil 1 und 3 und "CAN-Grundlagen".

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 208


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0266F • Lkw • Mercedes-Benz Gruppengetriebe • Run

Kursnummer T0266F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Getriebe mit Hilfe der Service-Hilfsmittel (WIS und Sonderwerkzeuge) zerlegen und

zusammenbauen

> die Getriebebauteile befunden und erforderliche Reparaturumfänge mittels WIS planen

und nachvollziehen

> Prüf- und Einstellarbeiten durchführen

Inhalte > Mechanischer Aufbau der synchronisierten Mercedes-Benz Gruppengetriebe G 131, G

210 - G 260

> Mechanischer Aufbau der unsynchronisierten Mercedes-Benz Gruppengetriebe G 140,

G 211, G 241, G 280, G 281, G 330

> Synchronisiertes und unsynchronisiertes Gruppengetriebe zerlegen und

zusammenbauen

> Fehlerdiagnose, Reparaturarbeiten an den Komponenten (Schaltwellen,

Synchronisierungen, usw.)

> Prüf- und Einstellarbeiten mit Hilfe der aktuellen Service-Hilfsmittel

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat die CBTs "Telligent - Schaltung" Teil 1-2 und "Telligent

Schaltautomatik" Teil 1-2 als Vortraining erfolgreich bearbeitet.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Bitte bearbeiten Sie als Vortraining die CBTs "Telligent® Schaltung", Teil 1-2 (Bestell-Nr.

1290 4305 00 und 1290 4306 00) und "Telligent® Schaltautomatik" Teil 1-2 (1290 4320

00 und 1290 4324 00).

Dauer 4,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 209


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0778F • Lkw • Mechanische Schaltsysteme • Actros Verteiler-, Baustellenverkehr und

neuer Atego • Run

Kursnummer T0778F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Einbindung der mechanischen Schaltung in das Bordnetz beschreiben

> das Zusammenwirken der mechanischen Schaltung und Fahrregelungssysteme

beschreiben

> den Aufbau und einzelne Funktionen des Steuergeräts CPC bei mechanischer

Schaltung beschreiben

> den Aufbau und die Funktion der mechanischen Schaltung mit und ohne

Schaltkraftunterstützung beschreiben

> den Aufbau und die Funktion der Kupplung und Kupplungsnachstellung und der

Kupplungsbetätigung beschreiben

> Änderungen am Getriebe beschreiben

Inhalte > Einbindung der mechanischen Schaltung in das Gesamtvernetzungsschema

> Zusammenwirken der mechanischen Schaltung und der Fahrregelungssysteme

> Aufbau und einzelne Funktionen Steuergerät CPC bei mechanischer Schaltung

> Aufbau und Funktion

- der mechanischen Schaltung mit und ohne Schaltkraftunterstützung

- der Kupplung, Kupplungsnachstellung und Kupplungsbetätigung

> Fehlerdiagnose und Einstellarbeiten an den Komponenten der mechanischen

Schaltung

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 40%, Praxis60%

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 210


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0189F • Lkw • Voith-Retarder • Steuerung und Mechanik • Run

Kursnummer T0189F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Funktionen der Retardersteuerung in vernetzten Systemen beschreiben

> Ein- und Ausgangssignale an den elektrisch/elektronischen Bauteilen beschreiben und

beurteilen

> eine Diagnose an den Retardern und den Retardersteuerungen stellen

> Prüf-, Einstell- und Instandsetzungsarbeiten an den Retardern durchführen

Inhalte > Aufbau und Funktion der Retarder Voith Typ 115H und 115HV mit deren aktuellen

Steuerungen

> Prüf- und Einstellarbeiten sowie Diagnosen am Retarder Voith 115 HV

> Wartung und Reparatur

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat die CBTs "Elektrische Schaltpläne" Teil 1 (Bestell-Nr. 1290 4722",

"Elektrische Schaltpläne" Teil 3 (1290 4312) und "CAN-Grundlagen" (1290 4716)

bearbeitet oder besitzt gleichwertige Kenntnisse.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 211


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0137F • Lkw • BlueTEC HYBRID • Atego • Go

Kursnummer T0137F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Antriebsstrang

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Vorteile für die Umwelt durch Einsatz der innovativen Antriebstechnologie im Atego

BlueTec® HYBRID kommunizieren

> das Fahrzeug bedienen und Bedienweisen z. B. von Kunden analysieren

> die Aufgabe sowie die Funktionsweise der einzelnen Systembauteile erklären

> das Betreuungskonzept für den Servicefall anwenden

> Sicherheitsmaßnahmen für bestimmte Arbeiten am Fahrzeug einleiten

> die Spannungsfreischaltung und die Inbetriebnahme des Hochvoltsystems durchführen

- und entsprechende Sonderwerkzeuge fachgerecht anwenden

> mögliche Diagnosen mit der Star Diagnosis durchführen

> praktische Arbeiten an Bauteilen des Hochvoltsystems durchführen

- und den Kühlkreislauf der E-Maschine entlüften

- sowie den Batterieluftfilter am PEC (Power- Electronics- Carrier) tauschen

Inhalte > Vorteile durch den Einsatz eines hybriden Antriebssystems im Lkw

> Bedienung des Systems

> Aufgabe und Funktion der Systembauteile

> Funktion des Systems

> Sicherheit bei Arbeiten am Fahrzeug

> Betreuungskonzept im Service-Bereich

> Praktische Arbeiten

Muss-Voraussetzungen T0001F • Pkw, Lkw, Transporter, smart, Lkw FUSO • Hochvoltqualifizierung für

Kraftfahrzeuge • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 45%, Praxis55%

Hinweis WICHTIG! Personen, die Träger elektronischer Implantate (z.B. Herzschrittmacher) sind,

dürfen keine Arbeiten an Hochvoltsystemen durchführen. Sie dürfen im Training keine

praktischen Arbeiten am HV-System durchführen und sind nach Abschluss des Trainings

nicht HV-zertifiziert.

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 212


Kapitel Technik

Gebiet Antriebsstrang

Titel T0147F • Lkw • Produkttechnik • Run

Kursnummer T0147F-AA

Zielgruppe Serviceberater

Ziele Der Teilnehmer kann

> mit Hilfe der On-Board-Diagnose Störungen/Fehler am Fahrzeug auslesen

> Aufbau und Funktion der Fahrzeugvernetzung grob beschreiben

> Aufbau und Funktion von Antriebsstrang-, Fahrwerk- und Fahrassistenzsystemen grob

beschreiben

> Aufbau und Funktion des Wartungssystems beschreiben und Einstellungen vornehmen

> mit Hilfe der technischen Werkstattliteratur Maßnahmen zur Beseitigung von

Fahrzeugbeanstandungen einleiten

> technische Neuerungen/Änderungen der aktuellen Lkw-Baureihen beschreiben

Inhalte > Aufbau und Funktion der Fahrzeugvernetzung

> Aufbau und Funktion Motor- und Getriebemanagement

> Aufbau und Funktion Niveauregulierung und Bremssystem

> Aufbau und Funktion Fahrassistenzsysteme

> Servicerelevante Parameter im Wartungssystem

> Umgang mit technischer Werkstattliteratur

> Technische Neuerungen/Änderungen

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer ist Serviceberater. Er hat am Grundlagentraining "T0146F • Lkw •

Straßenfahrzeug Actros • Go" oder "T0139F • Lkw • Straßenfahrzeug Axor2 • Go"

teilgenommen oder verfügt über gleichwertige Kenntnisse.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Hinweis Der Teilnehmer ist Serviceberater und hat Basiskenntnisse über die Mercedes Benz Lkw-

Produktpalette.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 213


Kapitel Technik

Gebiet Fahrwerk und aktive Sicherheit

Titel T0036E • Pkw • Federungssysteme • e-Eingangstest • Run

Kursnummer T0036E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Fahrwerk

Ziele Der Teilnehmer kann

> seinen Wissensstand zu Aufbau, Funktion und Bedienung der AIRMATIC (S-/M-

Klasse), der AIRMATIC Dual Control (E-Klasse, W212) und der ABC (S-/CL-Klasse,

W221/CL216) überprüfen

> sich gezielt auf das Training vorbereiten

> sein Wissen durch den erfolgreichen e-Eingangstest nachweisen

Inhalte Dies ist ein e-Eingangstest zu den Grundfunktionen der Federungssysteme.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Der erfolgreiche Test ist Voraussetzung für das Training "T0258F • Pkw •

Federungssysteme • Diagnose, Instandsetzung • Run". Mit den CBT-Programmen

"Luftfederungssysteme" Teil 1-2 (Bestell-Nr. 1290 4032, 1290 4033) und "Active Body

Control" Teil 1-2 (1290 4025, 1290 4024) kann das Wissen überprüft werden.

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 214


Kapitel Technik

Gebiet Fahrwerk und aktive Sicherheit

Titel T0258F • Pkw • Federungssysteme • Diagnose, Instandsetzung • Run

Kursnummer T0258F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Fahrwerk

Ziele Der Teilnehmer kann

> Aufbau, Funktion und Bedienung der ABC (S-/CL-Klasse, W221/CL216) beschreiben

> die Diagnose an den Federungssystemen durchführen

> Fehler in der Vernetzung diagnostizieren

> die Prüfwerkzeuge Diagnose-Assistenz-System (DAS) und Messtechnik (HMS)

fachgerecht einsetzen

Inhalte > Aufbau, Funktion und Diagnose der Federungssysteme AIRMATIC, AIRMATIC Dual

Control und ABC

> Diagnose an den Federungssystemen AIRMATIC Dual Control und ABC

> Einbindung der Federungssysteme in die Vernetzung des Fahrzeugs

> Anwendung der Diagnosewerkzeuge Diagnose-Assistenz-System (DAS), Messtechnik

(HMS)

> Einstellung des Fahrzeugniveaus

Muss-Voraussetzungen T0036E • Pkw • Federungssysteme • e-Eingangstest • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 40%, Praxis60%

Hinweis Mit den CBT-Programmen "Luftfederungssysteme" Teil 1-2 (Bestell-Nr. 1290 4032, 1290

4033) und "Active Body Control" Teil 1-2 (1290 4025, 1290 4024) kann das Wissen

überprüft werden. Das Training endet mit einem Abschlusstest.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 215


Kapitel Technik

Gebiet Fahrwerk und aktive Sicherheit

Titel T0076E • Pkw • Bremsregel- und aktive Fahrassistenzsysteme • e-Training • Run

Kursnummer T0076E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Fahrwerk

Ziele Der Teilnehmer kann

> seinen Wissensstand überprüfen

> sich gezielt auf das Training vorbereiten

> sein Wissen durch den erfolgreichen Test nachweisen

Inhalte Grundfunktionen der Systeme ESP, ABR und SBC.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Der erfolgreiche Abschluss dieses e-Trainings berechtigt Sie zur Teilnahme am Training

"T0344F • Pkw • Bremsregel- und aktive Fahrassistenz-Systeme • Diagnose und

Instandsetzung • Run".

Bearbeitungsdauer 1,5 Stunden

Stand 08/2012 216


Kapitel Technik

Gebiet Fahrwerk und aktive Sicherheit

Titel T0344F • Pkw • Bremsregel- und aktive Fahrassistenz-Systeme • Diagnose und Instandsetzung

• Run

Kursnummer T0344F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Fahrwerk

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Funktionen der Systeme ESP®, ADAPTIVE BRAKE und SBC nachvollziehen und

überprüfen

> die Diagnose der Systeme ESP®, ADAPTIVE BRAKE und SBC durchführen

> die Besonderheiten bei Wartungs- und Reparaturarbeiten beschreiben

> Störungen in der Vernetzung der Bremsregel- und Traktionssysteme mit anderen

Systemen diagnostizieren und instandsetzen

Inhalte > Diagnose- und Reparaturarbeiten

> Arbeiten nach Herstellervorgaben und Sicherheitsvorschriften

Muss-Voraussetzungen T0076E • Pkw • Bremsregel- und aktive Fahrassistenzsysteme • e-Training • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 217


Kapitel Technik

Gebiet Fahrwerk und aktive Sicherheit

Titel T0342F • Pkw • Bremsregel-, Federungs- und aktive Fahrassistenzsysteme • Neuerungen

und Änderungen • Fly

Kursnummer T0342F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Fahrwerk

Ziele Der Teilnehmer kann

> Aufbau, Funktion und Bedienung der neuen Fahrassistenzsysteme in der Baureihe

W212 (E-Klasse) beschreiben

> Diagnose an den neuen Fahrassistenzsystemen durchführen

> Aufbau, Funktion und Bedienung der Federungssystem ADS, AIRMATIC in den

Baureihen W204 (C-Klasse) und W212 (E-Klasse) beschreiben

> Neuerungen und Änderungen der Federungs- und Dämpfungssysteme zu den

vorhergehenden Baureihen beschreiben

> Diagnose an den Federungssystemen durchführen und Änderungen der Diagnose

nennen

> die Prüfwerkzeuge Diagnose-Assistenz-System (DAS) und Messtechnik (HMS)

fachgerecht einsetzen

> Änderungen der Bremsanlagen ABR, SBC, ESP in den Baureihen W221 (S-Klasse),

W212 (E-Klasse), X164 (GL-Klasse) und W204 (C-Klasse) beschreiben

Inhalte > Neuerungen und Änderungen im Bereich Fahrwerk

> Aufbau, Funktion und Bedienung

- neuer Fahrassistenzsysteme der Baureihe W212

- der Federungs- und Bremsregelsysteme

Diagnose an Federungs-, Bremsregel- und aktiver Fahrassistenzsysteme

Kann-Voraussetzungen Zur Vorbereitung empfehlen wir den e-Test "T0036E • Pkw • Federungssysteme • e-

Test • Run".

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 40%, Praxis60%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 218


Kapitel Technik

Gebiet Fahrwerk und aktive Sicherheit

Titel T0307F • Pkw, smart • Fahrzeugvermessung • Run

Kursnummer T0307F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Fahrwerk

Ziele Der Teilnehmer kann

> Fahrzeuge elektronisch vermessen und Beanstandungen diagnostizieren

> eine mechanische Vermessung durchführen

> Achsteile kontrollieren

> Prüf-, Einstell- und Reparaturarbeiten durchführen

Inhalte > Achsgeometrie und Zusammenhänge von Fahrwerksverhalten und Reifenverschleiß

> Einstellung der verschiedenen Achsvarianten

> Unfalldiagnose durch mechanische Vermessung

> Hinweise zu aktuellen Beanstandungen und Abhilfen

Kann-Voraussetzungen T0044E • Pkw, smart • Fahrzeugvermessung • e-Eingangstest • Go

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Das Training endet mit einem Abschlusstest.

Der Teilnehmer verfügt über Kenntnisse der verwendeten Achsmessanlagen.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 219


Kapitel Technik

Gebiet Fahrwerk und aktive Sicherheit

Titel T0142F • Lkw, Transporter • Fahrzeugvermessung • Go

Kursnummer T0142F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Fahrwerk

Ziele Der Teilnehmer kann

> Rahmen und Fahrwerk an zwei-, drei- und vierachsigen Fahrzeugen

mechanisch/elektronisch vermessen

> Achslenkungsteile und Reifen prüfen und beurteilen

Inhalte > Grundlagen der Fahrzeugvermessung

> Mechanische Rahmenvermessung

> Elektronische Fahrwerksvermessung an drei- und vierachsigen Fahrzeugen sowie

Fahrzeugen mit Einzelradaufhängung (Sprinter BR 906)

> Prüfung und Einstellung der Räder/Achsen nach aktueller Serviceliteratur

> Fehlerdiagnose und -beurteilung von Störungen im Fahrverhalten und Reifenverschleiß

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat an den Trainings "T0179F • Lkw, Transporter • Star Diagnosis •

Stufe I • Go", "P0019F • WIS/ASRA 3 für Werkstattfachkräfte • Go", "T0004F • Pkw,

Lkw, Transporter, smart • Diagnosestrategie 1 • Go" sowie "T0146F • Lkw •

Straßenfahrzeug Actros • Go" erfolgreich teilgenommen oder verfügt über gleichwertige

Kenntnisse.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Der Teilnehmer hat das CBT-Programm "Grundlagen der Lenkung" Teil 2 (Bestell-Nr.

1290 4718 ) erfolgreich bearbeitet.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 220


Kapitel Technik

Gebiet Fahrwerk und aktive Sicherheit

Titel T0684E • Transporter • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Fahrwerk • Eingangstest

• Go

Kursnummer T0684E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Fahrwerk

Ziele > Die Kenntnisse des Teilnehmers in dem Kompetenzfeld sind ermittelt

> Ein individueller Qualifizierungsplan für das Kompetenzfeld ist erstellt

> Der Teilnehmer und der Vorgesetzte sind über den individuellen Qualifizierungsweg

informiert

Inhalte Theoretischer Test zu den Bereichen:

> Elektronische Niveauregulierung

> Bremssysteme

> Fahrassistenzsysteme

> Lenkung und Achsen

> Fahrzeugvermessung

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Der Test ist Bestandteil des Qualifizierungsprogramms zum Mercedes-Benz

Systemtechniker Fahrwerk.

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 221


Kapitel Technik

Gebiet Fahrwerk und aktive Sicherheit

Titel T0173F • Transporter • Fahrwerk- und Fahrassistenzsysteme, Allrad • Sprinter (BM

906), Vito/Viano (BM 639) • Run

Kursnummer T0173F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Fahrwerk

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau und die Funktion der Fahrwerksysteme erklären

> die Varianten und Funktionen der Allradsysteme beschreiben

> gezielte Diagnose sowie Reparatur- und Einstellarbeiten durchführen

Inhalte > Elektronische Niveauregulierung

> Bremssysteme

- hydraulisch

- pneumatisch

> Fahrassistenzsysteme

> Lenkung und Achsen

> Allrad

> Tiefrahmenfahrgestell

> Diagnose- und Reparaturarbeiten

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat am Basistraining "T0179F • Lkw, Transporter • Star Diagnosis •

Stufe I • Go" sowie am Grundlagentraining "P0019F • WIS/ASRA 3 für

Werkstattfachkräfte • Go" teilgenommen oder verfügt über gleichwertige Kenntnisse.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 70%, Praxis30%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 222


Kapitel Technik

Gebiet Fahrwerk und aktive Sicherheit

Titel T0883E • Transporter • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Fahrwerk • Abschlusstest

• Go

Kursnummer T0883E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Fahrwerk

Ziele Die Kenntnisse des Teilnehmers in dem Kompetenzfeld sind ermittelt.

Inhalte Theoretischer Test zu den Bereichen:

> Elektronische Niveauregulierung

> Bremssysteme

> Fahrassistenzsysteme

> Lenkung und Achsen

> Fahrzeugvermessung

Muss-Voraussetzungen T0684E • Transporter • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Fahrwerk •

Eingangstest • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Der Test ist Bestandteil des Qualifizierungsprogramms zum Mercedes-Benz

Systemtechniker Fahrwerk.

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 223


Kapitel Technik

Gebiet Fahrwerk und aktive Sicherheit

Titel T0151F • Lkw • Druckluftbremssysteme • Go

Kursnummer T0151F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Fahrwerk

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau von pneumatischen Bremssystemen beschreiben

> die Funktion von pneumatischen Bremssystemen erklären

> mit Hilfe der Serviceliteratur Bauteile den Funktionsgruppen zuordnen und deren

Funktion nachvollziehen

> Funktionsprüfungen an Bauteilen der Bremsanlage durchführen

> allgemeine Funktionsprüfungen nach Kriterien gesetzlicher Vorschriften an

Bremsanlagen durchführen

Inhalte > Aufbau pneumatischer Betriebs- und Feststellbremsanlagen

> Funktion von Bauteilen der Betriebs- und Feststellbremse

> Prüfungen auf Wirkung und Funktion nach Kriterien gesetzlicher Vorschriften

> Einsatz von Serviceliteratur

> Lesen von Funktionsschemen

> Anwenden von Mess- und Prüfwerkzeugen

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Hinweis Zur Auffrischung Ihres Wissens empfehlen wir die Bearbeitung der CBTs

"Druckluftbremsen Teil 1" (Bestell-Nr. 1290 4316 00) und "Druckluftbremsen Teil 2"

(1290 4317 00).

Dauer 3,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 224


Kapitel Technik

Gebiet Fahrwerk und aktive Sicherheit

Titel T0045E • Lkw • Telligent® Bremssystem BS2 • e-Eingangstest • Run

Kursnummer T0045E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Fahrwerk

Ziele Der Teilnehmer kann

> seinen Wissensstand überprüfen

> sich gezielt auf das Training Telligent®-Brems- und Telligent®-Luftfedersysteme

vorbereiten

> sein Wissen durch den erfolgreichen Abschluss des e-Eingangstests nachweisen

Inhalte Fragen zu CBT-Programmen "Druckluftbremsanlagen - Grundlagen" (Bestell-Nr.1290

4348 00) sowie "Druckluftbremsen - Lesen von pneumatischen Schaltplänen" (1290

4316 00).

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat gute Grundkenntnisse hinsichtlich Arbeiten an Druckluftanlagen.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 225


Kapitel Technik

Gebiet Fahrwerk und aktive Sicherheit

Titel T0150F • Lkw • Telligent®-Bremssystem BS2 • Run

Kursnummer T0150F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Fahrwerk

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau der E-APU wiedergeben

> Funktionen in der E-APU erklären und nachvollziehen

> die Drucksicherung der E-APU nach Herstellervorgaben prüfen

> die Einbindung der E-APU in die Vernetzung des Fahrzeuges wiedergeben

> mögliche Arbeiten und Diagnosen mit der Star Diagnose an der E-APU durchführen

> den Systemaufbau des Telligent-Bremssystems BS2 wiedergeben

> die einzelnen Systembauteile und deren Aufgaben benennen

> Besonderheiten im Systemaufbau des Telligent®-Bremssystems BS2 erklären

> Zusatzfunktionen sowie Sonderausstattungen in der BS2 erklären

> Funktionstests an einzelnen Bauteilen zielgerichtet durchführen

> Störungen anhand von Fallbeispielen mit Hilfe aktueller Diagnose- und Werkstatt-

Informations-Systeme selbstständig diagnostizieren

Inhalte > Aufbau und Funktion von:

- Electronic-Air Processing Unit (E-APU)

- Telligent®-Bremssystem BS2

> Sonderfunktionen des Telligent®-Bremssystems BS2, wie z. B. Rollsperre

> Prüfung von Systemfunktionen und einzelnen Systembauteilen

> Fehlerdiagnosen

Muss-Voraussetzungen T0045E • Lkw • Telligent® Bremssystem BS2 • e-Eingangstest • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 45%, Praxis55%

Hinweis Als Voraussetzung dieses Trainings hat der Teilnehmer erfolgreich das Training "T0151F

• Lkw • Druckluftbremssysteme • Go" absolviert oder verfügt über gleichwertige

Kenntnisse.

Zur Auffrischung der Kenntnisse können als Vorbereitung auf den e-Eingangstest die

CBTs "Druckluftbremsanlagen – Grundlagen" (Bestell-Nr. 1290 4348 00 ) sowie

"Druckluftbremsen - Lesen von pneumatischen Funktionsschemen" (1290 4316 00)

bearbeitet werden.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 226


Kapitel Technik

Gebiet Fahrwerk und aktive Sicherheit

Titel T0149F • Lkw • Telligent®-Niveauregelung NR • Run

Kursnummer T0149F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Fahrwerk

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Systemaufbau der Telligent®-Niveauregelung in verschiedenen

Fahrzeugkonfigurationen wiedergeben

> die Bauteile der Telligent®-Niveauregelung sowie deren Aufgaben benennen

> die Funktionsweise der Telligent®-Niveauregelung erklären

> die Systembauteile zielgerichtet mit Hilfe von Diagnosesystemen überprüfen

> nach Herstellervorgaben das Fahrniveau kalibrieren

> Sonderfunktionen in der Telligent®-Niveauregelung erklären

> die Zwangsabsenkung nachrüsten

> den Systemaufbau und die Funktionsweise der Wankregelung (WR) erklären

> Parameter in der Elektronik der Telligent®-Niveauregelung anpassen

> einzelne Systembauteile zielgerichtet mit Hilfe von Diagnosesystemen überprüfen

Inhalte > Aufbau und Funktion der Telligent®-Niveauregelung (NR)

> Systembauteile der Telligent®-Niveauregelung

> Sonderfunktionen der Telligent®-Niveauregelung

> Aufbau und Funktion der Wankregelung WR

> Funktionsweise der Achslastanzeige

> Prüfung von Systemfunktionen der Telligent®-Niveauregelung und einzelnen

Systembauteilen

> Kalibrierung der Telligent®-Niveauregelung

> Fehlerdiagnosen

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 45%, Praxis55%

Hinweis Als Voraussetzung dieses Trainings hat der Teilnehmer erfolgreich das Training T0151F

(Lkw • Druckluftbremssysteme • Go) absolviert oder verfügt über gleichwertige

Kenntnisse.

Zur Auffrischung der Kenntnisse kann das CBT 1290 4316 "Druckluftbremsen - Lesen

von pneumatischen Funktionsschemen" bearbeitet werden.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 227


Kapitel Technik

Gebiet Fahrwerk und aktive Sicherheit

Titel T0193F • Lkw • Systemdiagnose an Telligent®-Brems- und Niveauregelsystemen •

Neuerungen und Änderungen • Fly

Kursnummer T0193F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Fahrwerk

Ziele Der Teilnehmer kann

> die aktuellen Änderungen an der Bremsanlage und der Niveauregelung beschreiben

> mögliche Diagnosen an den neuen Systemen zielgerichtet durchführen

> aktuelle Qualitätsthemen mit anderen Teilnehmern austauschen und das Wissen in

den Arbeitsalltag transferieren

Inhalte > Neuerungen und Änderungen an Brems- und Niveauregelsystemen

> Praktische Arbeiten

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat am Fachtraining "T0191F • Lkw • Telligent®-Brems- und

Luftfedersysteme • Run" teilgenommen oder verfügt über gleichwertige Kenntnisse.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 228


Kapitel Technik

Gebiet Fahrwerk und aktive Sicherheit

Titel T0784F • Lkw • Prüfung aktueller Bremsanlagen für Kfz-Sachverständige • Actros BR

963 • Go

Kursnummer T0784F-AA

Zielgruppe Sonstige

Ziele Der Teilnehmer kann

> die nach §29 StVZO prüfungsrelevanten Besonderheiten an aktuellen Mercedes-Benz

Lkw beschreiben und anwenden

> Mercedes-Benz Brems- und Luftfederanlagen an zwei-, drei- und vierachsigen

Fahrzeugen auf Funktion und Betriebssicherheit prüfen und beurteilen

Inhalte > Überblick über die Technik

> Aufbau und Funktion der neuen elektronisch geregelten Drucklufteinheit E-APU

(Kombination aus Druckluftregler /-trockner, Vierkreisschutzventil)

> Praktische Prüfungen an Mercedes-Benz Brems- und Luftfedersystemen auf Grundlage

gesetzlicher Vorschriften

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 229


Kapitel Technik

Gebiet Fahrwerk und aktive Sicherheit

Titel T0431F • Lkw • Elektronisches Bremssystem (EBS) • Neuer Actros im Fernverkehr •

Run

Kursnummer T0431F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Fahrwerk

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau der neuen E-APUs wiedergeben

> die Funktionen der neuen E-APUs erklären

> den Systemaufbau des elektronischen Bremssystems beschreiben

> die Funktion und die Aufgaben der einzelnen Systembauteile der elektronischen

Bremsanlage erklären

> Prüfungen an Systembauteilen durchführen

Inhalte > Verschiedene Ausführungen der E-APU

> Elektronisches Bremssystem EBS

> Prüfungen von Funktionen und Systembauteilen

Kann-Voraussetzungen T0095E • Lkw • Actros BR 963 • e-Training • Go

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%

Hinweis Als Voraussetzung dieses Trainings hat der Teilnehmer erfolgreich das Training "T0151F

• Lkw • Druckluftbremssysteme • Go" absolviert oder verfügt über gleichwertige

Kenntnisse.

Zur Auffrischung der Kenntnisse können als Vorbereitung die CBTs

"Druckluftbremsanlagen – Grundlagen" (Bestell-Nr. 1290 4348 00) sowie

"Druckluftbremsen - Lesen von pneumatischen Funktionsschemen" (1290 4316 00)

bearbeitet werden.

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 230


Kapitel Technik

Gebiet Fahrwerk und aktive Sicherheit

Titel T0762F • Lkw • Elektronisches Bremssystem (EBS) • Run

Kursnummer T0762F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Fahrwerk

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau der E-APU wiedergeben

> Funktionen in der E-APU erklären und nachvollziehen

> die Drucksicherung der E-APU nach Herstellervorgaben prüfen

> die Einbindung der E-APU in die Vernetzung des Fahrzeuges wiedergeben

> mögliche Arbeiten und Diagnosen mit Xentry Diagnostics an der E-APU durchführen

> den Systemaufbau des elektronischen Bremssystems für verschiedene

Fahrzeugausführungen wiedergeben

> die einzelnen Systembauteile benennen und deren Aufgaben erklären

> Besonderheiten im Systemaufbau des elektronischen Bremssystems erklären

> Funktionstests an einzelnen Bauteilen zielgerichtet durchführen

Inhalte > Aufbau und Funktion:

- Electronic-Air Processing Unit E-APU

- Elektronisches Bremssystem

> Sonderfunktionen des elektronischen Bremssystems, wie z. B. Rollsperre

> Prüfung von Systemfunktionen und einzelnen Systembauteilen

> Fehlerdiagnosen

Muss-Voraussetzungen T0045E • Lkw • Telligent® Bremssystem BS2 • e-Eingangstest • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 45%, Praxis55%

Hinweis Als Voraussetzung dieses Trainings hat der Teilnehmer erfolgreich das Training "T0151F

• Lkw • Druckluftbremssysteme • Go" absolviert oder verfügt über gleichwertige

Kenntnisse.

Zur Auffrischung der Kenntnisse können als Vorbereitung auf den e-Eingangstest die

CBTs "Druckluftbremsanlagen – Grundlagen" (Bestell-Nr. 1290 4348 00 ) sowie

"Druckluftbremsen - Lesen von pneumatischen Funktionsschemen" (1290 4316 00)

bearbeitet werden.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 231


Kapitel Technik

Gebiet Fahrwerk und aktive Sicherheit

Titel T0152F • Lkw • Fahrwerksysteme ASA (lenkbare Zusatzachse) und CLCS (Niveauregelung)

• Neuer Actros im Fernverkehr • Run

Kursnummer T0152F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Fahrwerk

Ziele Der Teilnehmer kann Prüf-, Einstell- und Reparaturarbeiten mit Hilfe aktueller Diagnose-

und Werkstatt-Informations-Systeme selbstständig und zielgerichtet durchführen.

Inhalte > Aufbau und Funktion der neuen lenkbaren Zusatzachse ASA

> Aufbau und Funktionen des Niveauregelsystems CLCS

> Praktische Arbeiten an den Fahrwerkssystemen

Kann-Voraussetzungen T0095E • Lkw • Actros BR 963 • e-Training • Go

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 232


Kapitel Technik

Gebiet Fahrwerk und aktive Sicherheit

Titel T0884E • Lkw • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Fahrwerk • Abschlusstest •

Go

Kursnummer T0884E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Fahrwerk

Ziele Die Kenntnisse des Teilnehmers in den Kompetenzfeldern sind ermittelt.

Inhalte Theoretischer Test zu den Bereichen:

> Electronic-Air Processing Unit E-APU

> Telligent®-Bremssystem BS2

> Fahrzeugvermessung

Muss-Voraussetzungen T0685E • Lkw • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Fahrwerk • Eingangstest •

Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Der Test ist Bestandteil des Qualifizierungsprogramms zum Mercedes-Benz

Systemtechniker Fahrwerk.

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 233


Kapitel Technik

Gebiet Fahrwerk und aktive Sicherheit

Titel T0758F • Transporter • Neuerungen, Änderungen und Erfahrungsaustausch • Sprinter,

Vito, Viano und Citan • Fly

Kursnummer T0758F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> aktuelle Beanstandungen nachvollziehen und Lösungswege beschreiben

> Neuerungen und Änderungen des Modelljahres 2013 nennen

> aktuelle Themen aus der Werkstatt einbringen

Inhalte > Aktuelle Beanstandungen (Antriebsstrang und Fahrwerk)

> Neuerungen und Änderungen im Modelljahr 2013

> Änderungen in der Diagnose

> Erfahrungsaustausch zu den Fahrzeugen Sprinter, Vito, Viano und Citan

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 40%, Praxis60%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 234


Kapitel Technik

Gebiet Fahrwerk und aktive Sicherheit

Titel T0147F • Lkw • Produkttechnik • Run

Kursnummer T0147F-AA

Zielgruppe Serviceberater

Ziele Der Teilnehmer kann

> mit Hilfe der On-Board-Diagnose Störungen/Fehler am Fahrzeug auslesen

> Aufbau und Funktion der Fahrzeugvernetzung grob beschreiben

> Aufbau und Funktion von Antriebsstrang-, Fahrwerk- und Fahrassistenzsystemen grob

beschreiben

> Aufbau und Funktion des Wartungssystems beschreiben und Einstellungen vornehmen

> mit Hilfe der technischen Werkstattliteratur Maßnahmen zur Beseitigung von

Fahrzeugbeanstandungen einleiten

> technische Neuerungen/Änderungen der aktuellen Lkw-Baureihen beschreiben

Inhalte > Aufbau und Funktion der Fahrzeugvernetzung

> Aufbau und Funktion Motor- und Getriebemanagement

> Aufbau und Funktion Niveauregulierung und Bremssystem

> Aufbau und Funktion Fahrassistenzsysteme

> Servicerelevante Parameter im Wartungssystem

> Umgang mit technischer Werkstattliteratur

> Technische Neuerungen/Änderungen

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer ist Serviceberater. Er hat am Grundlagentraining "T0146F • Lkw •

Straßenfahrzeug Actros • Go" oder "T0139F • Lkw • Straßenfahrzeug Axor2 • Go"

teilgenommen oder verfügt über gleichwertige Kenntnisse.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Hinweis Der Teilnehmer ist Serviceberater und hat Basiskenntnisse über die Mercedes Benz Lkw-

Produktpalette.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 235


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0677E • Pkw • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Komfort und passive Sicherheit

• Eingangstest • Go

Kursnummer T0677E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele > Die Kenntnisse des Teilnehmers in den Kompetenzfeldern sind ermittelt

> Ein individueller Qualifizierungsplan für das Kompetenzfeld ist erstellt

> Der Teilnehmer und der Vorgesetzte sind über den individuellen Qualifizierungsweg

informiert

Inhalte Theoretischer Test zum Bereich Komfort und passive Sicherheit.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Der Test ist Bestandteil des Qualifizierungsprogramms zum Mercedes-Benz

Systemtechniker Komfort und passive Sicherheit.

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 236


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0855E • Pkw • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Komfort und passive Sicherheit

• Abschlusstest • Fly

Kursnummer T0855E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Die Kenntnisse des Teilnehmers in den Kompetenzfeldern sind ermittelt.

Inhalte Es handelt sich hierbei um einen Online-Test, der das theoretische Wissen zu folgenden

Kompetenzfeldern prüft:

> Komfortsysteme

> Passive Sicherheit

Muss-Voraussetzungen T0677E • Pkw • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Komfort und passive

Sicherheit • Eingangstest • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Der Test ist Bestandteil des Qualifizierungsprogramms zum Mercedes-Benz

Systemtechniker Komfort und passive Sicherheit.

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 237


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0092E • Pkw, Lkw, Transporter • Klimaanlagen • e-Training • Go

Kursnummer T0092E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann den grundsätzlichen Aufbau des Kältemittelkreislaufes und dessen

wichtigste Bauteile beschreiben.

Inhalte > Grundsätzlicher Aufbau von Nutzfahrzeug-Klimatisierungsanlagen

> Bauteile und deren Funktionen

> Kältekreislauf

> Thermodynamische Grundlagen

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Das e-Training dient zur Vorbereitung auf das Training zur Sachkunde/Befähigung bei

Arbeiten an Klimaanlagen.

Bearbeitungsdauer 0,9 Stunden

Stand 08/2012 238


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0074E • Pkw • Grundlagen für Diagnose an Komfort- und Klimasystemen • e-Training

• Run

Kursnummer T0074E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Vorgehensweise einer systematischen Diagnose gemäß Diagnosestrategie

beschreiben

> die wichtigsten Merkmale des Komfort- und Klimasysteme benennen

> die Einbauorte der wichtigsten Bauteile der Systeme nennen

> die Grundlagen der Elektrik und Bussysteme für Komfort und Klima nennen

> die Grundprinzipien an virtuelllen Praxissituationen kennenlernen und anwenden

Inhalte > Diagnoseebenen und -strategie

> Exemplarische System- und Funktionsgrundlagen

> Virtuelle Fehlersuche

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%

Bearbeitungsdauer 2,3 Stunden

Stand 08/2012 239


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0448F • Pkw • Klimaanlagen und Zusatzheizungen • Schwerpunkt auf neuem Kältemittel

R1234yf • Run

Kursnummer T0448F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau und die Funktion der Klimaanlage mit dem neuen Kältemittel R1234yf und

aktuellen Klimaanlagen beschreiben

> Diagnose am Kältemittelkreislauf mit dem neuen Kältemittel R1234yf durchführen,

Fehler lokalisieren und Instandsetzungsarbeiten fachgerecht durchführen

> eine Lecksuche mit freigegebenen Mercedes-Benz Prüfmitteln (Stickstoff + UV-Additiv)

und neuen/aktuellen Prüfgeräten durchführen

> die Klimaanlage mit R1234yf und R134a fachgerecht entleeren und befüllen

> den Aufbau und die funktionalen Abläufe der Webasto-Heizgeräte nennen

Inhalte > Grundsätzlicher Aufbau, Funktion (Kältekreislauf) und Diagnose mit Schwerpunkt auf

der Klimaanlage mit neuem Kältemittel R1234yf

> Arbeiten mit Schwerpunkt auf der neuen Servicestation für das Kältemittel R1234yf

> Diagnosearbeiten am Fahrzeug mit Hilfe des Werkstatt-Informations-Systems (WIS)

> Grundsätzlicher Aufbau und Funktion sowie Reparatur an Webasto-Heizgeräten

> Wartungs-, Prüf- und Reparaturarbeiten

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Mit dem e-Training "T0092E • Pkw, Lkw, Transporter • Klimaanlagen • e-Training • Go"

kann der Wissensstand überprüft und aufgefrischt werden.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 240


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0819F • Pkw • Klimaanlagen und Zusatzheizungen • Schwerpunkt S-Klasse (W/V222),

A- und B-Klasse (W176, W246) • Run

Kursnummer T0819F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau und die Funktion der Klimaanlage mit dem Kältemittel R1234yf und

aktuellen Klimaanlagen mit Schwerpunkt S-Klasse (W/V222) sowie A-/B-Klasse (W176,

W246) beschreiben

> Diagnose am Kältemittelkreislauf mit dem Kältemittel R1234yf durchführen, Fehler

lokalisieren und Instandsetzungsarbeiten fachgerecht durchführen

> eine Lecksuche mit freigegebenen Mercedes-Benz Prüfmitteln (Stickstoff + UV-Additiv)

und Prüfgeräten durchführen

> die Klimaanlage mit R1234yf und R134a fachgerecht entleeren und befüllen

> den Aufbau und die funktionalen Abläufe der Webasto-Heizgeräte nennen

Inhalte > Grundsätzlicher Aufbau, Funktion (Kältekreislauf) und Diagnose mit Schwerpunkt auf

S-Klasse (W/V222) und A-/B-Klasse (W176, W246) sowie der Klimaanlage mit

Kältemittel R1234yf

> Arbeiten mit Schwerpunkt auf der Servicestation für das Kältemittel R1234yf

> Diagnosearbeiten am Fahrzeug mit Hilfe des Werkstatt-Informations-Systems (WIS)

> Grundsätzlicher Aufbau und Funktion sowie Reparatur an Webasto-Heizgeräten

> Wartungs-, Prüf- und Reparaturarbeiten

Muss-Voraussetzungen T0092E • Pkw, Lkw, Transporter • Klimaanlagen • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 241


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0824E • Pkw • Diagnose an Komfort- und Klimasystemen • e-Training • Run

Kursnummer T0824E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Vorgehensweise einer systematischen Diagnose gemäß Diagnosestrategie

beschreiben

> die wichtigsten Merkmale des Komfort- und Klimasysteme benennen

> die Einbauorte der wichtigsten Bauteile der Systeme nennen

> die Grundlagen der Elektrik und Bussysteme für Komfort und Klima nennen

> die Grundprinzipien an virtuellen Praxissituationen kennenlernen und anwenden

Inhalte > Diagnoseebenen und -strategie

> Exemplarische System- und Funktionsgrundlagen

> Virtuelle Fehlersuche

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Bearbeitungsdauer 2,3 Stunden

Stand 08/2012 242


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0356F • Pkw • Diagnose an Komfort- und Klimasystemen • Fly

Kursnummer T0356F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> auf Basis des Fünf-Ebenen-Modells eine Diagnosestrategie für komplexe Fehler

entwickeln

> eine gezielte Diagnose bei nicht gespeicherten oder gespeicherten Fehlercodes

erstellen

> bei Praxisarbeiten Erfahrungen in einer kleinen Gruppe austauschen und seine

Kenntnisse erweitern

> an aktuellen Fahrzeugbaureihen komplexe Komfort-, Fahrberechtigungs- und

Anzeigesysteme diagnostizieren

> geeignete Reparaturlösungen finden

> die systematische Vorgehensweise gemäß Diagnosestrategie an Praxisübungen

vertiefen

Inhalte > Diagnose an komplexen Komfortsystemen unter Einhaltung der Diagnoseprozesse

> Umfangreiche Praxisarbeiten und Fehlerdiagnosen an drei verschiedenen, aktuellen

Fahrzeugtypen

> Aufbau und Funktion der Fahrzeugvernetzung

> Erweiteter Umgang mit Star Diagnosis, DAS und Xentry sowie Hermann Messtechnik

> Komplexe Kundenbeanstandungen diagnostizieren, Abhilfemaßnahmen generieren und

Fehler beheben

Muss-Voraussetzungen T0074E • Pkw • Grundlagen für Diagnose an Komfort- und Klimasystemen • e-Training

• Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 243


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0447F • Pkw • Diagnose an Komfort- und Klimasystemen • Fly

Kursnummer T0447F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> auf Basis des Diagnoseleitfadens (Fünf-Ebenen-Modell) eine Diagnosestrategie für

komplexe Fehler entwickeln

> eine gezielte Diagnose bei nicht gespeicherten oder gespeicherten Fehlercodes

erstellen

> bei Praxisarbeiten Erfahrungen in einer kleinen Gruppe austauschen und seine

Kenntnisse erweitern

> an aktuellen Fahrzeugbaureihen komplexe Komfort-, Fahrberechtigungs- und

Anzeigesysteme diagnostizieren

> geeignete Reparaturlösungen finden

> die systematische Vorgehensweise gemäß Diagnosestrategie an komplexen

Praxisübungen vertiefen

Inhalte > Diagnose an komplexen Komfortsystemen unter Einhaltung der Diagnoseprozesse

> Komplexe Praxisarbeiten und Fehlerdiagnosen an drei verschiedenen, aktuellen

Fahrzeugtypen

> Aufbau und Funktion der Fahrzeugvernetzung

> Erweiteter Umgang mit Star Diagnosis, DAS und Xentry sowie Hermann Messtechnik

> Komplexe Kundenbeanstandungen diagnostizieren, Abhilfemaßnahmen generieren und

Fehler beheben

Muss-Voraussetzungen T0074E • Pkw • Grundlagen für Diagnose an Komfort- und Klimasystemen • e-Training

• Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 244


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0274F • Pkw • Passive Rückhalte-, Knie-, Airbag- und Sicherheitssysteme • Run

Kursnummer T0274F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> Aufbau, Funktion und Reparatur aktueller Rückhaltesysteme beschreiben

> SRS-Komponenten diagnostizieren und überprüfen

> Diagnose- und Reparaturarbeiten an Airbag-, PRE-SAFE®- und Gurtstraffersystemen

durchführen

> Präventivmaßnahmen an den sicherheitsrelevanten Bauteilen am Unfallfahrzeug

selbstständig durchführen

Inhalte > Aufbau, Auslösung und Wirkung aller Airbagsysteme

> Umgang mit SRS-Komponenten und PRE-SAFE® Systemen beim W212 und W221

> Gurtstraffer und NECK-PRO-Systeme

> Sitzbelegungs- und automatische Kindersitzerkennung

> Passive Sicherheitskomponenten

> Rechtliche Rahmenbedingungen (Sprengstoffrecht und Verordnung zum

Sprengstoffrecht)

> Zuständigkeit im Betrieb

> Lagerung pyrotechnischer Gegenstände

> Anzeigeverfahren und Ordnungswidrigkeiten

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Hinweis Mit den CBT-Programmen "Sicherheits- und Rückhaltesysteme" Teil 1 und 2 (Bestell-Nr.

1290 4034 und 1290 4039) kann der Wissensstand überprüft und aufgefrischt werden.

Dieses Training dient zum Nachweis der Sachkunde im Umgang mit Airbag, PRE-SAFE®-

Systemen und Gurtstraffern gegenüber den Gewerbeaufsichtsämtern.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 245


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0452F • Pkw • Fahrberechtigungs- und Schließsysteme • FBS 3 und FBS 4 • Run

Kursnummer T0452F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Fahrberechtigungssysteme 3 und 4 beschreiben

> die aktuellen Fahrberechtigungssysteme ab FBS 2 und Schließsysteme beschreiben

> Diagnosen zielgerichtet durchführen

> diverse Systemkomponenten und sicherheitsrelevante Bauteile (z. B. DRT-

Steuergeräte) austauschen unter Berücksichtigung der DRT-Richtlinien

> FBS-Systemkomponenten diagnostizieren und ggf. austauschen

Inhalte Aufbau und Systemfunktion des FBS 3 und FBS 4 sowie Unterschiede der Systeme

hinsichtlich

> Fahrberechtigung

> Zentralverriegelung

> Einbruch-Diebstahl-Warnanlage (EDW)

> Neuerungen im Rahmen der Pkw-Modellpflegemaßnahmen

Kann-Voraussetzungen Mit den CBT-Programmen "Grundlagen der Kfz-Elektrik/Elektronik" (Bestell-Nr.1290

4757) und "Zugangs- und Fahrberechtigungssysteme" (1290 4014) kann der

Wissensstand überprüft und aufgefrischt werden.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Die Teilnahme an diesem Training berechtigt nicht zur Schlüsselprogrammierung FBS 4.

Voraussetzung für die Beantragung der Berechtigung zur Schlüsselprogrammierung für

FBS 4 ist das Training "T0454F • Neues Fahrberechtigungssystem FBS 4 •

Schlüsselprogrammierung • Run".

Mit den CBT-Programmen "Grundlagen der Kfz-Elektrik/Elektronik" (Bestell-Nr. 1290

4757) und "Zugangs- und Fahrberechtigungssysteme" (1290 4014) kann der

Wissensstand überprüft und aufgefrischt werden.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 246


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0454F • Pkw • Neues Fahrberechtigungssystem FBS 4 • Schlüsselprogrammierung •

Run

Kursnummer T0454F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Fahrzeugschlüssel FBS 4 selbstständig programmieren

> die Schlüsselschienen sperren und zulassen

Inhalte > Gesamtprozess "Fahrberechtigung FBS 4" in Verbindung mit Xentry

> Umgang mit diebstahlrelevanten Teilen entsprechend gültiger Richtlinien der Daimler

AG

> Bedienung der Software FBS 4 zur Komponentenprogrammierung

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Hinweis Die Teilnehmer müssen fundierte Kenntnisse und eine Berechtigung für Xentry-Flash

haben.

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 247


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0450E • Pkw • Grundlagenwissen Verdecksysteme • SL-, SLK- und E-Klasse

(R231/R172/A207) • e-Training • Go

Kursnummer T0450E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau, die Funktion und die Reparatur der Verdecksysteme benennen

> Neuerungen und Änderungen der bekannten Systeme aufzeigen

Inhalte Grundlagenwissen zu Aufbau und Funktion der Verdecksysteme zur neuen SL-Klasse,

SLK-Klasse und E-Klasse Cabriolet.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Bearbeitungsdauer 1,0 Stunden

Stand 08/2012 248


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0449F • Pkw • Verdecksysteme - Reparatur- und Einstellarbeiten • SL-, SLK- und E-

Klasse (R231, R172 und A207) • Run

Kursnummer T0449F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> Aufbau, Funktion und Reparatur am neuen Verdecksystem des R231 und an aktuellen

Verdecksystemen benennen

> Neuerungen und Änderungen der bekannten Systeme aufzeigen

> das neue und aktuelle Variodachsystem überprüfen und ggf. einstellen

> Heckdeckel und Rohrrahmen positionieren und einstellen

> die Seitenscheiben prüfen und einstellen

> eine hydraulische Druckprüfung der Systeme und die Instandsetzungsarbeiten

durchführen

> Sofortmaßnahmen und Notbetätigung im Pannenfall durchführen

> aktuelle Feldbeanstandungen im Zuge eines Erfahrungsaustausches bearbeiten

Inhalte > Aufbau und Funktion des neuen Verdecksystems R231 sowie aktuelle Verdecksysteme

> Praxisarbeiten am neuen Verdecksystem R231 sowie an aktuellen Dachsystemen

> Gezielte Einstellarbeiten (z. B. Rohrrahmen) an vorgegebenen Dachsystemen

> Prozesssichere Scheibeneinstellung

> Aktuelle Beanstandungen und Abhilfen

> Arbeiten mit den Diagnose- und Sonderwerkzeugen

> Pannenhilfsmaßnahmen und Notbetätigung durchführen

Muss-Voraussetzungen T0450E • Pkw • Grundlagenwissen Verdecksysteme • SL-, SLK- und E-Klasse

(R231/R172/A207) • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 249


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0451F • Pkw • Diagnose an Verdecksystemen • Schwerpunkt neuer R231 sowie SLK

und E-Klasse Cabriolet • Fly

Kursnummer T0451F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau, die Funktion und die Merkmale des neuen Verdecksystems des R231 und

der bisherigen Verdecksysteme des R172 und A207 beschreiben

> eine hydraulische Druckprüfung am Fahrzeug durchführen

> Fehler bei elektro-hydraulischen und mechanischen Problemen diagnostizieren und

beheben

> die Notbetätigung fachgerecht durchführen

> aktuelle Feldbeanstandungen im Zuge eines Erfahrungsaustausches bearbeiten

(Aktuelle Stunde)

Inhalte > Gezielte Fehlerdiagnose an den Dachsystemen mit Schwerpunkt auf R231 sowie R172

und A207

> Abarbeitung der aktuellen Kundenbeanstandungen mit TIPS und WIS

> Gezielter Einsatz von Diagnose- und Sonderwerkzeugen

> Pannenhilfsmaßnahmen/Notbetätigung durchführen

> Diagnose, Fehlerbehebung und aktuelle Abhilfemaßnahmen bei Beanstandungen

Kann-Voraussetzungen T0450E • Pkw • Grundlagenwissen Verdecksysteme • SL (R231), SLK (R172), E-Klasse

Cabriolet (A207) • e-Training • Go

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 250


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0364F • Pkw • Elektrik, Komfort- und Assistenzsysteme • Aktuelle Baureihen • Neuerungen

und Änderungen • Run

Kursnummer T0364F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> Neuerungen/Änderungen an aktuellen Komfort- und Assistenzsystemen beschreiben

> Neuerungen/Änderungen im Bordnetz, in der Fahrzeugvernetzung, bei

Fahrberechtigungs- und Schließsystemen benennen

> Diagnosen bzgl. aktueller Neuerungen/Änderungen durchführen und Fehler beheben

Inhalte Funktionen sowie Neuerungen und Änderungen

> im Bordnetz

> in der Fahrzeugvernetzung

> bei Fahrberechtigungs- und Schließsystemen

> bei den aktuellen Assistenzsystemen

> bei der Fahrzeugklimatisierung

> bei den übrigen Komfortsystemen

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 251


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0453F • Pkw • Diagnose für Karosseriegeräusche und Undichtheiten • Schwerpunkte

SLK, E-Klasse Cabriolet und neuer SL (R231) • Fly

Kursnummer T0453F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> Karosseriegeräusche und Undichtheiten diagnostizieren und die aktuelle Abhilfe

nennen

> Aufbau, Funktion und Einstellung der Seitenscheibenanlage bei allen Fahrzeugen mit

rahmenlosen Scheiben beschreiben und ablauforientiert bearbeiten (R172, A207, R230)

> qualitative Feldbeanstandungen im Zuge eines Erfahrungsaustausches beheben

> Ausstattungskomponenten bezogen auf Undichtheiten und Geräusche zerlegen und

zusammenbauen

> die verschiedenen Prüf- und Reparaturwerkzeuge (z.B. Ultraschall-Prüfgerät und

Geräuschekoffer) einsetzen

Inhalte > Lokalisierung von Karosseriegeräuschen und Undichtheiten sowie Beseitigung mit

geeigneten Maßnahmen (wird zeitnah anhand der Beanstandungsquote festgelegt)

> Fehlerdiagnose und Instandsetzung von Scheibenanlagen, Fensterhebern und

Schiebehebedächern

> Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern, die angehalten sind, jeweils 2

Feldbeanstandungen zu den Baureihen E- und C-Klasse sowie SL-Klasse aufzuführen und

deren Ursache und ggf. deren Abhilfe zu benennen

> TOP 10 Schwerpunktthemen des Garantie- und Kulanzbereiches zur Ausstattung

werden aktuell dargestellt

> Fehlerdiagnose und Abhilfe der behandelten Baureihen in Bezug auf rahmenlose

Scheiben sowie Einsatz der geeigneten Werkzeuge wie "Geräuschekoffer", "Ultraschall-

Messgeräte" und "Sonderkoffer für Wischer-Einstellung"

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 25%, Praxis75%

Hinweis Der Teilnehmer hat Erfahrungen bei der Reparatur von Ausstattungsumfängen und wird

speziell bei Geräuschen, Undichtheiten und Einstellarbeiten eingesetzt.

Das Training orientiert sich sehr stark an den aktuellen Beanstandungspunkten. Die

Teilnehmer sind aktiv gefordert, ihre Erfahrungen mit einzubringen.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 252


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0792F • Transporter • Klimatisierung, Heizung und Lüftung • Sprinter (BR 906), Vito/Viano

(BR 639) und Citan • Run

Kursnummer T0792F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau und die Funktion der Heizung und Klimatisierung von Transportern

beschreiben

> die Einbindung der Einzelkomponenten in das Bordnetz beschreiben

> fachgerechte Diagnosen bei Funktionsstörungen durchführen

Inhalte > Aufbau und Funktion der Heizungs- und Klimatisierungssysteme

> Aufbau und Funktion der Zuheizsysteme

> Zusatzheizungen und deren Einbindung in das Bordnetz

> Praxisarbeiten am Fahrzeug zur Diagnose und Fehlersuche

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat das e-Training "T0092E • Pkw, Lkw, Transporter • Klimaanlagen

Grundlagentraining • e-Training • Go" bearbeitet oder verfügt über gute Kennisse zum

Kältekreislauf. Er hat an dem Training "T0255F • Lkw, Transporter • Klimaanlagen

Grundlagentraining mit Sachkundenachweis • Go" teilgenommen und besitzt den

Sachkundenachweis für die Arbeit am Kältekreislauf.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 60%, Praxis40%

Hinweis Der Teilnehmer ist sicher im Umgang mit der Star Diagnosis inklusive HMS 990.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 253


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0236F • Transporter • Klimatisierung, Heizung und Lüftung • Sprinter (BR 906), Vito/Viano

(BR 639) • Run

Kursnummer T0236F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> Aufbau und Funktion der Heizung und Klimatisierung von Transportern beschreiben

> die Einbindung der Einzelkomponenten in das Bordnetz beschreiben

> fachgerechte Diagnosen bei Funktionsstörungen durchführen

Inhalte > Aufbau und Funktion der Heizungs- und Klimatisierungssysteme

> Aufbau und Funktion der Zuheizsysteme

> Zusatzheizungen und deren Einbindung in das Bordnetz

> Praxisarbeiten am Fahrzeug zur Diagnose und Fehlersuche

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat das e-Training "T0092E • Pkw, Lkw, Transporter • Klimaanlagen

Grundlagentraining • e-Training • Go" bearbeitet oder verfügt über gute Kennisse zum

Kältekreislauf. Er hat an dem Training "T0255FPkw, Lkw, Transporter, smart •

Sachkundenachweis für Klimaanlagen nach EG-Verordnung 307/2008 • Go"

teilgenommen und besitzt den Sachkundenachweis für die Arbeit am Kältekreislauf.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 60%, Praxis40%

Hinweis Der Teilnehmer ist sicher im Umgang mit der Star Diagnosis inklusive HMS 990.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 254


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0793F • Transporter • Fahrberechtigungs- und Schließsysteme • Sprinter (BR 906),

Vito/Viano (BR 639) und Citan • Run

Kursnummer T0793F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> Schließ- und Fahrberechtigungssysteme der aktuellen Transporter beschreiben und

Diagnosen zielgerichtet durchführen

> Systemkomponenten und sicherheitsrelevante Bauteile austauschen

Inhalte > Aufbau, Systemfunktion und Diagnose von:

- Fahrberechtigungssystemen

- Zentralverriegelung

- Einbruch-Diebstahlwarnanlagen (EDW)

- Elektrische Schiebetür mit Zuziehhilfe

- KEYLESS-ENTRY

> Neuerungen Vito/Viano, Sprinter und Citan

> Aktuelle Beanstandungen

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer verfügt über sehr gute Kenntnisse der Kfz-Elektrik und ist sicher im

Umgang mit Werkstatt-Informations-System (WIS), Diagnose-Assistenz-System (DAS),

Messtechnik (HMS) und elektrischen Schaltplänen.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 255


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0248F • Transporter • Fahrberechtigungs- und Schließsysteme • Sprinter (BR 906),

Vito/Viano (BR 639) • Run

Kursnummer T0248F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> Schließ- und Fahrberechtigungssysteme der aktuellen Transporter beschreiben und

Diagnosen zielgerichtet durchführen

> Systemkomponenten und sicherheitsrelevante Bauteile austauschen

Inhalte > Aufbau, Systemfunktion und Diagnose von:

- Fahrberechtigungssystemen

- Zentralverriegelung

- Einbruch-Diebstahlwarnanlagen (EDW)

- Elektrische Schiebetür mit Zuziehhilfe

- KEYLESS-GO

> Neuerungen Vito/Viano und Sprinter

> Aktuelle Beanstandungen

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer verfügt über sehr gute Kenntnisse der Kfz-Elektrik und ist sicher im

Umgang mit dem Werkstatt-Informations-System (WIS), dem Diagnose-Assistenz-System

(DAS), der Messtechnik (HMS) und den elektrischen Schaltplänen.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 256


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0794F • Transporter • Innenausstattung, Komfort- und passive Sicherheitssysteme •

Sprinter (BR 906), Vito/Viano (BR 639) und Citan • Run

Kursnummer T0794F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Varianten von Fahrer- und Beifahrersitz nennen

> die Kombinationen der Bestuhlung im Fahrgastraum beschreiben

> die Bauteile der Rückhaltesysteme und deren Einbauorte nennen

> die Vorgehensweise bei der Stilllegung von SRS-Komponenten beschreiben

> die Sicherheitsvorschriften bei Arbeiten in Verbindung mit SRS-Komponenten

einhalten

> die Bedien- und Einstellelemente von Fenster, Türen, Sitzen und Schiebedächern

beschreiben

> die Bauteile und Einbauorte der elektrischen Schiebetüren und des elektronischen

Fahrberechtigungssystems (KEYLESS-GO) nennen

> Besonderheiten beim Aus- und Einbau von Verkleidungen beschreiben

> die Ausstattungsvarianten der Fahrzeugklimatisierung nennen

> Neuerungen bei der Innenbeleuchtung nennen

Inhalte > Fahrzeugvarianten

> Sitze

- Fahrer-, Beifahrer- und Fahrgastsitze

- Elektrische Sitzverstellung mit Memoryfunktion

> Schlüsselabhängige Konfiguration

> Türen

- Schiebetür mechanisch/elektrisch, Hecktür und Heckklappe

- Fahrer- und Beifahrertür

> Schiebehebedach

> Passive Sicherheitseinrichtungen und Sicherheitsrückhaltesysteme

> Einstell-, Diagnose- und Reparaturarbeiten

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat Grundkenntnisse zur Innenausstattung, zu WIS und DAS.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 257


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0251F • Transporter • Innenausstattung, Komfort- und passive Sicherheitssysteme •

Sprinter (BR 906), Vito/Viano (BR 639) • Run

Kursnummer T0251F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Varianten von Fahrer- und Beifahrersitz nennen

> die Kombinationen der Bestuhlung im Fahrgastraum beschreiben

> die Bauteile der Rückhaltesysteme und deren Einbauorte nennen

> die Vorgehensweise bei der Stilllegung von SRS-Komponenten beschreiben

> die Sicherheitsvorschriften bei Arbeiten in Verbindung mit SRS-Komponenten

einhalten

> die Bedien- und Einstellelemente von Fenster, Türen, Sitzen und Schiebedächer

beschreiben

> die Bauteile und Einbauorte der elektrischen Schiebetüren und des Systems KEYLESS-

GO nennen

> Besonderheiten beim Ein- und Ausbau von Verkleidungen beschreiben

> die Ausstattungsvarianten der Fahrzeugklimatisierung nennen

Inhalte > Fahrzeugvarianten

> Sitze

- Fahrer-, Beifahrer- und Fahrgastsitze

- Elektrische Sitzverstellung mit Memoryfunktion

> Schlüsselabhängige Konfiguration

> Türen

- Schiebetür mechanisch/elektrisch, Hecktür und Heckklappe

- Fahrer- und Beifahrertür

> Schiebehebedach

> Passive Sicherheitseinrichtungen und Sicherheitsrückhaltesysteme

> Einstell-, Diagnose- und Reparaturarbeiten

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat Grundkenntnisse zur Innenausstattung, zu WIS und DAS.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 258


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0828F • Transporter • Innenausstattung, Komfort- und passive Sicherheitssysteme,

Elektrik • Citan • Run

Kursnummer T0828F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Steuergeräte und die Vernetzung beschreiben

> die Aufgaben und Verbindungen von UPC/ UCH nennen

> die Bauteile und Einbauorte des Fahrberechtigungssystems und der

Zentralverriegelung nennen

> die Bauteile der Rückhaltesysteme und deren Einbauorte nennen

> die Bedien- und Einstellelemente von Fenster, Türen, Sitzen und Schiebedächern

beschreiben

> Besonderheiten beim Aus- und Einbau von Verkleidungen beschreiben

> die Ausstattungsvarianten der Fahrzeugklimatisierung nennen

> eine Fehlersuche an den verschiedenen Systemen durchführen und Fehler zielgerichtet

beheben

Inhalte > Spannungsversorgung

> Steuergeräte und Vernetzung

> UPC/ UCH

> Fahrberechtigung und Zentralverriegelung

> EDW

> Elektrische Lenkung

> Innenausstattung und Kombiinstrument

> SRS Airbag

> Heizung und Klimatisierung

> Einparkhilfe

> Nachrüstungen

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat Grundkenntnisse zur Innenausstattung, zu WIS und DAS.

Muss-Voraussetzungen T0553E • Transporter • Elektrik • Citan • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 259


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0878E • Transporter • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Komfort und passive

Sicherheit • Abschlusstest • Go

Kursnummer T0878E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Die Kenntnisse der Teilnehmers in den Kompetenzfeldern sind ermittelt.

Inhalte Es handelt sich hierbei um einen Online-Test, der theoretisches Wissen zu folgenden

Kompetenzfeldern prüft:

> Komfortsysteme

- Klimatisierung

- Fahrberechtigungs- und Schließsysteme

- Innenausstattung

> Passive Sicherheitssysteme

Muss-Voraussetzungen T0409E • Transporter • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Komfort und passive

Sicherheit • Eingangstest • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Der Test ist Bestandteil des Qualifizierungsprogramms zum Mercedes-Benz

Systemtechniker Komfort und passive Sicherheit.

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 260


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0239F • Lkw • Heizung und Klimatisierung • Run

Kursnummer T0239F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> Aufbau und Funktion aller Heizungs- und Klimatisierungskomponenten sowie deren

Einbindung in das Bordnetz der aktuellen Lkw-Baureihen Actros, Axor2 und Atego2

beschreiben

> selbstständige, fachgerechte Diagnosen bei Funktionsstörungen an Heizungs- und

Klimatisierungssystemen durchführen

Inhalte > Aufbau und Funktion der verschiedenen Heizungs- und Klimatisierungsanlagen

> Einbindung in das Bordnetz der aktuellen Lkw Baureihen Actros, Axor2 und Atego2

> Nutzung der Literatur (Funktionsbeschreibung und Stromlaufpläne)

> Praxisbeispiele zur Diagnose und Fehlersuche

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat das e-Training "T0092E • Pkw, Lkw, Transporter • Klimaanlagen

Grundlagentraining • e-Training • Go" bearbeitet oder verfügt über gute Kennisse zum

Kältekreislauf. Er hat an dem Training "T0255F • Lkw, Transporter • Klimaanlagen

Grundlagentraining mit Sachkundenachweis • Go" teilgenommen und besitzt den

Sachkundenachweis für die Arbeit am Kältekreislauf.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 40%, Praxis60%

Hinweis Der Teilnehmer ist sicher im Umgang mit der Star Diagnosis inklusive HMS 990.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 261


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0176F • Lkw • Heizung, Klimatisierung und Fahrerhaus, Innenausstattung • Neuer

Actros im Fernverkehr • Neuerungen und Änderungen • Fly

Kursnummer T0176F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> Beanstandungsursachen durch zielgerichtete Fahrzeugchecks und

Fehlersymptombeschreibungen erkennen

> mit Hilfe der On-Board-Diagnose Störungen bzw. Fehler am Fahrzeug auslesen

> Aufbau und Funktion von Komfortsystemen beschreiben und Einstellungen vornehmen

> mit Hilfe der technischen Werkstattliteratur (WIS/TIPS) Maßnahmen zur Beseitigung

von Fahrzeugbeanstandungen durchführen

> aktuelle KD-Maßnahmen nennen und die erforderlichen Diagnosearbeiten durchführen

Inhalte > Änderungen und Neuerungen bei den Komfortsystemen im neuen Actros:

- Heizung und Klimatisierung

- Fahrerhaus, Innenausstattung und Sitze

> Hinweise und Tipps zu Sonderausstattungen und Nachrüstungen

> Technische Neuerungen und Änderungen sowie aktuelle KD-Maßnahmen

> Tipps zu Konstruktionsgruppen

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer ist Qualifizierter Systemtechniker Komfort und passive Sicherheit oder

verfügt über gute Kenntnisse in den Komfortsystemen. Er ist sicher im Umgang mit der

Star Diagnosis inklusive HMS 990 und hat gute Kenntnisse in der Elektrik bzw. Elektronik

und den Bordnetzen.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 40%, Praxis60%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 262


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0282F • Lkw • Fahrerhaus, Innenausstattung, Sitze • Actros, Axor, Atego • Run

Kursnummer T0282F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Komponenten der Sitz-, Schiebehebedach-, Tür- und Rückhaltesysteme zuordnen

und beschreiben

> den Aufbau und die Funktion von Schiebehebedach- und Rückhaltesystemen erklären

> gezielte Diagnose sowie Reparatur- und Einstellarbeiten durchführen

Inhalte > Neuerungen, Änderungen bei den Lkw Baureihen Actros, Axor und Atego

> Isri- und Grammersitze

> Schiebehebedach

> Sicherheitsrückhaltesysteme (SRS)

> Passive Sicherheitseinrichtungen: Abstandsregeltempomat DISTRONIC (ART) und

Spurassistent (SPA)

> Sicherheitshinweise

> Einstell-, Diagnose- und Reparaturarbeiten an Sitz-, Schiebehebedach-, Tür- und

Rückhaltesystemen

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat das CBT-Programm "Sitze" Teil 1-2 (Bestell-Nr. 1290 4342/ 43)

bearbeitet.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Hinweis Die Dauer des Trainings kann sich länderspezifisch ändern.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 263


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0243F • Lkw • Fahrberechtigungs- und Schließsysteme • Actros, Axor • Run

Kursnummer T0243F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> Aufbau und Funktion der Fahrberechtigungs- und Schließsysteme der aktuellen Lkw

Baureihen Actros, Axor2 und Atego2 beschreiben

> bei Funktionsstörungen selbstständige, fachgerechte Diagnosen stellen und

eigenständige Reparaturarbeiten an Lkw Schließsystemen (z. B. Steuergerätetausch)

durchführen

Inhalte > Aufbau und Systemfunktion von:

- Zentralverriegelungssystemen

- Komfortschließanlagen

- Einbruch-Diebstahl-Warnanlagen (EDW)

- Fahrberechtigungssystemen (WSP)

> Neuerungen und Änderungen bei den aktuellen Lkw Baureihen Actros, Axor2 und

Atego2

> Nutzung der Literatur (Funktionsbeschreibung und Stromlaufpläne)

> Praxisbeispiele und -übungen zur Diagnose und Fehlersuche

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat an dem Training "T0244F • Lkw • Bordnetze, Systemvernetzung,

Instrumentierung • Actros, Axor, Atego • Run" teilgenommen oder verfügt über

gleichwertige Kenntnisse. Der Teilnehmer ist sicher im Umgang mit der Star Diagnosis

inklusive der HMS 990.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Hinweis Mit den CBT-Programmen "Grundlagen der Kfz-Elektronik" Teil 1-3 (Bestell-Nr. 1290

4757/ 58/ 59) und "Zugangs- und Fahrberechtigungssysteme" (1290 4340) kann der

Wissensstand überprüft und aufgefrischt werden.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 264


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0419F • Lkw • Fahrberechtigungs- und Schließsysteme FBS 3 • Actros (BR 96x) und

neuer Atego • Run

Kursnummer T0419F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau und die Funktion der Fahrberechtigungs- und Schließsysteme (FBS 3)

beschreiben

> bei Funktionsstörungen selbstständige, fachgerechte Diagnosen stellen und

eigenständige Reparaturarbeiten an Lkw Schließsystemen (z. B. Steuergerätetausch)

durchführen

Inhalte > Aufbau und Systemfunktion von:

- Fahrberechtigungssystemen (FBS 3)

- Komfortschließanlagen

- Zentralverriegelungssystemen

- Einbruch-Diebstahl-Warnanlagen (ATA)

- Multifunktionskey

> Neuerungen/Änderungen bei dem neuen Atego

> Nutzung der Literatur (Funktionsbeschreibung und Stromlaufpläne)

> Praxisbeispiele und -übungen zur Diagnose und Fehlersuche

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat an dem Training "T0244F • Lkw • Bordnetze, Systemvernetzung,

Instrumentierung • Actros, Axor, Atego • Run" teilgenommen oder er verfügt über

gleichwertige Kenntnisse. Der Teilnehmer ist sicher im Umgang mit der Star Diagnosis

inklusive der HMS 990.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Hinweis Mit den CBT-Programmen "Grundlagen der Kfz-Elektronik" Teil 1-3 (Bestell-Nr. 1290

4757/ 58/ 59) und "Zugangs- und Fahrberechtigungssysteme" (1290 4340) kann der

Wissensstand überprüft und aufgefrischt werden.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 265


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0880E • Lkw • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Komfort und passive Sicherheit

• Abschlusstest • Go

Kursnummer T0880E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Komfort und Sicherheit

Ziele Die Kenntnisse der Teilnehmers in den Kompetenzfeldern sind ermittelt.

Inhalte Es handelt sich hierbei um einen Online-Test, der theoretisches Wissen zu folgenden

Kompetenzfeldern prüft:

> Komfortsysteme

- Klimatisierung

- Fahrberechtigungs- und Schließsysteme

- Innenausstattung

> Passive Sicherheitssysteme

Muss-Voraussetzungen T0411E • Lkw • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Komfort und passive

Sicherheit • Eingangstest • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Der Test ist Bestandteil des Qualifizierungsprogramms zum Mercedes-Benz

Systemtechniker Komfort und passive Sicherheit.

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 266


Kapitel Technik

Gebiet Komfort und passive Sicherheit

Titel T0433F • Lkw FUSO • Bordnetz, Systemvernetzung, Nachrüstungen und Arbeiten mit

dem Diagnosegerät • Canter TF • Run

Kursnummer T0433F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Möglichkeiten des Serviceportales benennen

> den Aufbau des Bordnetzes beschreiben

> spezifische Leistungsdaten den Ein- und Ausgängen des SSAM zuordnen

> Parametrierungen an Steuergeräten durchführen

> Fehler im Fahrzeug mithilfe eines Diagnosegerätes erkennen

> die Menüs im Kombiinstrument bedienen

> die Funktionsweise der Wegfahrsperre beschreiben

> Schlüssel einlernen

> die Klimaanlage bedienen und Bauteile der Klimaanlage lokalisieren

> Nachrüstungen durchführen (Nebenabtrieb und Anhängersteckdose)

> Informationsmedien und -materialien anwenden

Inhalte > Aufbau des Bordnetzes

> Vernetzung der elektrischen Systeme

> Nachrüstarbeiten des elektrischen Teiles von

- Nebenabtrieb und

- Anhängersteckdose

> Praktische Arbeiten und Fehlersuche mit dem Diagnosegerät

> Funktionen und Anzeigekonzept des neuen Instruments

> Änderungen an der Wegfahrsperre (Imobilizer-System)

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 25%, Praxis75%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 267


Kapitel Technik

Gebiet Telekommunikation

Titel T0676E • Pkw • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Telekommunikation • Eingangstest

• Go

Kursnummer T0676E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Telekommunikation

Ziele > Die Kenntnisse des Teilnehmers in den Kompetenzfeldern sind ermittelt

> Ein individueller Qualifizierungsplan für das Kompetenzfeld ist erstellt

> Der Teilnehmer und der Vorgesetzte sind über den individuellen Qualifizierungsweg

informiert

Inhalte Theoretischer Test im Bereich Telekommunikation.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Der Test ist Bestandteil des Qualifizierungsprogramms zum Mercedes-Benz

Systemtechniker Telekommunikation.

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 268


Kapitel Technik

Gebiet Telekommunikation

Titel T0456F • Pkw • Telematikplattformen und -systeme • Go

Kursnummer T0456F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Telekommunikation

Ziele Der Teilnehmer kann

> die aktuellen Telematikgenerationen beschreiben

> die Funktion und den Aufbau der Telematikgenerationen erklären

> die Merkmale der Headunits beschreiben und sie bedienen

> die Signalübertragungen erläutern

> Funktionsweisen der Navigation erklären und Updates durchführen

Inhalte > Aufbau und Funktion der aktuellen Telematikgenerationen

> Signalübertragungen

> Merkmale der Headunits

> Grundlagen, Varianten und Software-Updates Navigation

> Einbindung der Telematiksysteme in die Fahrzeugvernetzung

> Bearbeitung von Kundenbeanstandungen im Telematikbereich

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 269


Kapitel Technik

Gebiet Telekommunikation

Titel T0097E • Pkw • Diagnose für Telematiksysteme • Grundlagen • e-Training • Run

Kursnummer T0097E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Telekommunikation

Ziele Der Teilnehmer kann den Aufbau, die Funktion und die Merkmale des neuen NTG 4.5 und

der aktuellen Telematik- und Audiosysteme erklären.

Inhalte > Mercedes-Benz Telematikplattformen und Unterschiede NTG 3.5, 4.0, 2.5 und neues

NTG 4.5

> Funktion und Aufbau NTG 3.5, 4.0, 2.5, 4.5

> Telematikverbund mit Fond-Entertainment

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 100%

Hinweis Dieses e-Training ist um die Themen zu NTG 4.5 bei CL218 und R172 ergänzt.

Bearbeitungsdauer 2,0 Stunden

Stand 08/2012 270


Kapitel Technik

Gebiet Telekommunikation

Titel T0229F • Pkw • Telematik • Telekommunikationssysteme R172, W204 Mopf mit NTG

4.5 • Neuerungen und Änderungen • Run

Kursnummer T0229F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Telekommunikation

Ziele Der Teilnehmer kann

> Neuerungen/Änderungen sowie Aufbau und Funktion der neuen Telematikgeneration

NTG 4.5 beschreiben

> das kabellose Telefonieren über die Headunit erklären, die Funktionen beschreiben,

sowie die Basis- und Komforttelefonie bedienen

> COMAND Online und Internet-Connectivity bedienen und hat das für Diagnosen

notwendige Systemverständnis

> Diagnose an den aktuellen/neuen Telematiksystemen durchführen

Inhalte > Neuerungen/Änderungen, Aufbau und Funktion der Telematiksysteme, speziell bei der

neuen Telematikgeneration NTG 4.5

> Systemarchitekturen, Soundsysteme, digitales Radio, Media-Interface-Schnittstellen

> Bluetooth® Connectivity-Prozess, Audio- und Navigationsgerätebedienung,

Festplattenspeicher, SD-Speicherkartenadapter

> Durchführung User-Datensicherung beim Tausch der Headunit mit Hilfe von

Speicherkarten

> COMAND Online-Funktionen und Internet-Connectivity

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 40%, Praxis60%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 271


Kapitel Technik

Gebiet Telekommunikation

Titel T0464F • Pkw • Telekommunikation • Schwerpunkt neue M- und B-Klasse • Neuerungen/Änderungen

• Run

Kursnummer T0464F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Telekommunikation

Ziele Der Teilnehmer kann

> Neuerungen/Änderungen sowie Aufbau und Funktion der Telematikgeneration NTG4.5

mit Schwerpunkt auf neue Fahrzeug-Baureihen beschreiben

> das kabellose Telefonieren über die Headunit erklären, die Funktionen beschreiben,

sowie die Basis- und Komforttelefonie bedienen

> COMAND online und Internet Connectivity bedienen und hat das für Diagnosen

notwendige Systemverständnis

> Diagnose an den aktuellen und neuen Telematiksystemen durchführen

Inhalte > Neuerungen/Änderungen, Aufbau und Funktion der Telematiksysteme mit

Schwerpunkt auf NTG4.5 und neuen Fahrzeug-Baureihen

> Systemarchitekturen, Soundsysteme, digitales Radio, Media-Interface-Schnittstellen

> Bluetooth-Connectivity-Prozess, Audio- und Navigationsgerätebedienung,

Festplattenspeicher, SD-Speicherkartenadapter

> Durchführung User-Datensicherung beim Tausch der Headunit mit Hilfe von

Speicherkarten

> COMAND Online Funktionen und Internet Connectivity

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 40%, Praxis60%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 272


Kapitel Technik

Gebiet Telekommunikation

Titel T0817F • Pkw • Telekommunikationssysteme • Innovationen S-Klasse (W/V 222) und

weitere Baureihen • Run

Kursnummer T0817F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Telekommunikation

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau, die Funktion und die Merkmale des NTG 4.5 und NTG 5.0 und des neuen

Telekommunikationszubehörs erklären

> Telematikbeanstandungen systematisch beurteilen und geeignete Reparaturlösungen

finden

> eine strukturierte Fehlersuche mit DAS und Xentry durchführen

Inhalte > Vernetzung und Verbund der Telematikgeneration NTG 4.5 (Generation 3) und NTG 5.0

in der A- und S-Klasse (W176, W/V 222)

> BAK (Bedien- und Anzeigekonzept)

> Diagnose und Fehlersuche mit aktuellen Beanstandungen

> Einsatz von Diagnose-Tools, Antennenmeßgerät, Hermann-Meßtechnik und Bluetooth-

Testadapter

> Bluetooth-Technologie

> Basis- und Komforttelefonie inkl. Antennen

> Neues Telekommunikationszubehör (z. B. zu iPod, iPhone Interface plus, SAP V4

cradle, Becker Map Pilot, RSE)

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 273


Kapitel Technik

Gebiet Telekommunikation

Titel T0455F • Pkw • Diagnose am neuen NTG 4.5 und aktuellen Telematiksystemen •

Schwerpunkte M-, B- und SL-Klasse • Fly

Kursnummer T0455F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Telekommunikation

Ziele Der Teilnehmer kann bezogen auf die neuen Baureihen

> komplexe Telematikbeanstandungen systematisch beurteilen und geeignete

Reparaturlösungen finden

> eine strukturierte Fehlersuche mit DAS und Xentry durchführen

> die systematische Vorgehensweise gemäß Diagnosestrategie an Praxisübungen

vertiefen

Inhalte > Vernetzung und Verbund der Telematikgeneration NTG 4.5 mit Schwerpunkt auf neue

Baureihen sowie NTG 2.5, 3.5 und 4

> BAK (Bedien- und Anzeigekonzept) bei neuen Baureihen

> Diagnose und Fehlersuche mit aktuellen Beanstandungen

> Einsatz aktueller Diagnose-Tools, Antennenmeßgerät, Hermann Meßtechnik und

Bluetooth-Testadapter

> Bluetooth-Technologie

> Basis- und Komforttelefonie inkl. Antennen

Muss-Voraussetzungen T0097E • Pkw • Diagnose für Telematiksysteme • Grundlagen • e-Training • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 274


Kapitel Technik

Gebiet Telekommunikation

Titel T0823F • Pkw • Komfort- und Klimasysteme • Innovationen S-Klasse (W/V 222) und

weitere Baureihen • Run

Kursnummer T0823F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Telekommunikation

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau, die Funktionen und die Merkmale der Komfort- und Klimasysteme

erklären

> an aktuellen Fahrzeugbaureihen komplexe Komfort-, Fahrberechtigungs- und

Anzeigesysteme diagnostizieren und geeignete Reparaturlösungen finden

> eine strukturierte Fehlersuche mit Xentry durchführen

> bei Praxisarbeiten Erfahrungen austauschen und Kenntnisse erweitern

> die systematische Vorgehensweise gemäß Diagnosestrategie an Praxisübungen

vertiefen

Inhalte > Star 2 Architektur und FlexRay

> Partial HighBeam, Panel Heating

> Erweiterte Sitzfunktionen, Bedufter, potentiometergesteuerte Luftklappen

> Niederquerschnittsleitungen, multidirektionale Hochfrequenzleitungen, Lithium-Ionen-

Batterie, 48V-Komponenten, 230V-Steckdose

> LED-Scheinwerfer-Systeme

> Diagnose-Hardware und erweiterte Diagnosefunktionen, u.a. Neu Star Diagnosis

Hardware Xentry Kit/NASD

> Steuergeräte und FlexRay-Bussystem 212/207 und Steuergeräte-Programmierung

NTG 5.0

> Komfortfunktionen, u.a. heizbare Windschutzscheibe, PRE-SAFE® Impuls,

Ambientebeleuchtung, Dachsysteme

> Erweiterter Umgang mit Star Diagnosis, Xentry sowie Hermann-Messtechnik

> Kundenbeanstandungen diagnostizieren, Abhilfemaßnahmen generieren und Fehler

beheben

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 30%, Praxis70%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 275


Kapitel Technik

Gebiet Telekommunikation

Titel T0856E • Pkw • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Telekommunikation • Abschlusstest

• Fly

Kursnummer T0856E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Telekommunikation

Ziele Die Kenntnisse des Teilnehmers im Kompetenzfeld Telekommunikationssysteme sind

ermittelt.

Inhalte Es handelt sich hierbei um einen Online-Test, der das theoretische Wissen zum

Kompetenzfeld Telekommunikationssysteme prüft.

Muss-Voraussetzungen T0676E • Pkw • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Telekommunikation •

Eingangstest • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Der Test ist Bestandteil des Qualifizierungsprogramms zum Mercedes-Benz

Systemtechniker Telekommunikation.

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 276


Kapitel Technik

Gebiet Telekommunikation

Titel T0231F • Transporter • Telematik • Fly

Kursnummer T0231F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Telekommunikation

Ziele Der Teilnehmer kann

> Bedienung von Telefonen, COMAND, Sprachbedienung und LINGUATRONIC ausführen

> zielgerichtete Diagnosen an den Telematiksystemen mit und ohne Star Diagnosis

durchführen

> Einstellungen und Programmierungen der Komponenten vornehmen

> MOST-/ CAN-Vernetzung erklären sowie Vor- und Nachteile benennen

Inhalte > Vernetzung MOST und CAN

> Bedienung, Aufbau, Funktion und Diagnose der Telematik-Komponenten

> COMAND und VTG

> Komfort-Telefonie, Bluetooth-Telefonie

> Bluetooth®

> LINGUATRONIC

> Dynamische Zielführung

> Telefon-, Handyfesteinbau

> MediaNavigation Center

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat das Fachtraining "T0249F • Lkw, Transporter • Telematik • Run"

besucht oder verfügt über gute Kenntnisse in der Telematik. Er ist sicher im Umgang mit

der Star Diagnosis inklusive HMS 990 und hat gute Kenntnisse in der Elektrik/Elektronik

und den Bordnetzen.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 60%, Praxis40%

Hinweis Die Dauer des Trainings kann sich länderspezifisch ändern.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 277


Kapitel Technik

Gebiet Telekommunikation

Titel T0441F • Transporter • Telekommunikation • Neuerungen und Änderungen • Run

Kursnummer T0441F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Telekommunikation

Ziele Update-Training für Reparaturtechniker Telematik:

> CAN-Vernetzung

> Bluetooth

> Telefon

> Gesetzliche Änderungen für digitale Tachographen

> Zubehörprodukte

Inhalte > CAN-Vernetzung

- Inbetriebnahme und Diagnose

> Einführung von FleetBoard im Vito

> Änderungen beim digitalen Tachographen

> Erfahrungsaustausch für Telematik und DAB+

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat am dem Fachtraining "T0249F• Lkw, Transporter • Telematik • Run"

teilgenommen oder verfügt über gleichwertige Kenntnisse.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 278


Kapitel Technik

Gebiet Telekommunikation

Titel T0879E • Transporter • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Telekommunikation

• Abschlusstest • Go

Kursnummer T0879E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Telekommunikation

Ziele Die Kenntnisse der Teilnehmers in den Kompetenzfeldern sind ermittelt.

Inhalte Es handelt sich hierbei um einen Online-Test, der theoretisches Wissen zu folgenden

Kompetenzfeldern prüft:

> Telekommunikationssysteme

- Radio

- Telefone

- Navigation

- FleetBoard

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Der Test ist Bestandteil des Qualifizierungsprogramms zum Mercedes-Benz

Systemtechniker Telekommunikation.

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 279


Kapitel Technik

Gebiet Telekommunikation

Titel T0091E • Lkw, Transporter • Grundlagen Telematik • e-Training • Go

Kursnummer T0091E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Telekommunikation

Ziele Der Teilnehmer

> kann die Grundlagen der Signalübertragung, der Radiosysteme, der Navigation und

mobilen Kommunikation beschreiben

> kann das Zusammenspiel der verschiedenen Funktionen in der Navigation und mobilen

Kommunikation beschreiben

> versteht die komplexen Zusammenhänge von vernetzten und unvernetzten Systemen

und kann diese beschreiben

Inhalte > Einführung in die Telematik

> Grundlagen der Signalübertragung:

- Übertragungswege

- Frequenz

- Senden und Empfangen mit Antennen

> Das GSM-Netz, Aufbau und Beschreibung

> SMS in der Telematik

> UMTS und Nachfolgetechnik LTE

> Komponenten der Fahrzeugnavigation

> Aufbau des Global Positioning Systems (GPS)

> Dynamische Zielführung in der Fahrzeugnavigation

> Digitale Audio-/ Videosysteme wie DAB und DMB

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Der Teilnehmer benötigt Zugang zum Intranet/Internet, da dieses Seminar aus online-

Content besteht.

Bearbeitungsdauer 2,0 Stunden

Stand 08/2012 280


Kapitel Technik

Gebiet Telekommunikation

Titel T0249F • Lkw, Transporter • Telematik • Run

Kursnummer T0249F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Telekommunikation

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Umfang von Telematiksystemen in Lkw und Transportern beschreiben

> die physikalischen Grundlagen, die in Telematiksystemen zur Anwendung kommen

verstehen

> grundsätzliche Funktionsstörungen von Telematiksystemen diagnostizieren und

nachvollziehen

> einfache Mess- und Diagnosearbeiten an aktuellen Systemen der werkseitigen

Umfänge durchführen

Inhalte > Grundkenntnisse zur Hochfrequenztechnik und zu Antennensystemen

> GPS- und GSM-Netze und UMTS

> Aufbau und Funktion von Fahrzeugnetzen

> Funktion von GPS-, Audio- und Videokomponenten

> Induktives Laden, induktive Antenne

> Einfache Mess- und Diagnosearbeiten am Fahrzeug mit Einsatz der Werkstatt-

Informations- und Diagnosesysteme

Kann-Voraussetzungen Dem Teilnehmer wird die Teilnahme an dem Training "T0244F • Lkw • Bordnetze,

Systemvernetzung, Instrumentierung • Actros, Axor, Atego • Run" oder "T0250F •

Transporter • Bordnetze, Systemvernetzung, Instrumentierung • Sprinter (BR 906),

Vito/Viano (BR 639) • Run" empfohlen.

Muss-Voraussetzungen T0091E • Lkw, Transporter • Grundlagen Telematik • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 0%, Praxis100%

Hinweis Die Dauer des Trainings kann sich länderspezifisch ändern.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 281


Kapitel Technik

Gebiet Telekommunikation

Titel T0232F • Lkw • Telematik • Fly

Kursnummer T0232F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Telekommunikation

Ziele Der Teilnehmer kann

> Telematiksysteme der aktuellen Lkw Baureihen beschreiben

> Bedienung von Telefonen, Navigation, FleetBoard und CB-Funk ausführen

> zielgerichtete Diagnose an den Telematiksystemen mit und ohne Star Diagnosis

durchführen

> Einstellungen und Programmierungen der Komponenten vornehmen

Inhalte > Bedienung, Aufbau, Funktion und Diagnose der Telematikkomponenten

> Navigationssysteme

> Telefon- und Handyeinbau

> Multimediaanwendungen

> FleetBoard-System und FleetBoard-Werkstattanwendungen

> Maut

> CB-Funkanlagen

> Praktische Anwendung von On- und Off-Board-Diagnose an Telematiksystemen

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat das Fachtraining "T0249F • Lkw, Transporter • Telematik • Run"

besucht oder verfügt über gute Kenntnisse in der Telematik. Er ist sicher im Umgang mit

der Star Diagnosis inklusive HMS 990 und hat gute Kenntnisse in der Elektrik/Elektronik

und den Bordnetzen.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 60%, Praxis40%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 282


Kapitel Technik

Gebiet Telekommunikation

Titel T0105E • Lkw, Transporter • FleetBoard • e-Training • Go

Kursnummer T0105E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Telekommunikation

Ziele Der Teilnehmer hat einen Überblick über das telematikgestützte

Flottenmanagementsystem FleetBoard.

Inhalte > Systembeschreibung und Leistungsumfänge

> Werkstatt- und Kundennutzen des Systems

> Komponenten, Einbauorte und Vernetzung

> Dienste, Server und Datenfluss

> Information über Ansprechpartner

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Bearbeitungsdauer 1,0 Stunden

Stand 08/2012 283


Kapitel Technik

Gebiet Telekommunikation

Titel T0238F • Lkw, Transporter • FleetBoard • Internetanwendung • Run

Kursnummer T0238F-AA

Zielgruppe Serviceberater

Ziele Der Teilnehmer kann

> das telematikgestützte Flottenmanagementsystem FleetBoard kompetent bedienen

> über das Internet eine Fehlersuche betreiben

> den Kunden zum Thema Service und Wartung beraten

Inhalte > Systembeschreibung, Leistungsumfänge und Kundennutzen des Systems

> Nutzung von SPPS (FestPreisRechner online) mit FleetBoard

> Komponenten, Einbauorte und Vernetzung

> Dienste, Server, Datenfluss

> Diagnose/ Fehlersuche am FleetBoard über das Internet

> Auslesen von Daten und Interpretation von Daten mit FleetBoard

> Information über Ansprechpartner und Ausblick über weitere Entwicklungen

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Hinweis Das Training ist für Betriebe, die eine Zertifizierung als FleetBoard Premium Partner

anstreben. Der Schwerpunkt im Training sind Uptime (TELEDIAGNOSE) und

Wartungsmanagement.

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 284


Kapitel Technik

Gebiet Telekommunikation

Titel T0233F • Lkw, Transporter • FleetBoard • Fly

Kursnummer T0233F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Telekommunikation

Ziele Der Teilnehmer kann

> das modellgepflegte, telematikgestützte Flottenmanagementsystem FleetBoard

- kompetent nachrüsten

- diagnostizieren

- in Betrieb nehmen

> Kunden umfassend beraten

Inhalte > Das Produkt "FleetBoard"

- Systembeschreibung, Leistungsumfänge, Werkstatt und Kundennutzen des Systems

> Das technische System im Nfz

- Komponenten, Einbauorte, Vernetzung und Schaltpläne

- Integration der Kommunikationsfunktionen in das Grundmodul und das PSM

> Dienste, Server, Datenfluss

- im Zusammenspiel mit Fahrerarbeitsplatz, Server, Spedition und den

Servicebetrieben

> Nachrüstung FleetBoard

- an Fahrzeugen mit und ohne Vorrüstung

> Diagnose/Fehlersuche am FleetBoard

> Auslesen von Daten und Interpretation von Daten mit FleetBoard

> Information über Ansprechpartner und Ausblick über weitere Entwicklungen

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat ein Telematik-Fachtraining (Run) besucht oder verfügt über

gleichwertige Kenntnisse.

Muss-Voraussetzungen T0105E • Lkw, Transporter • FleetBoard • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 285


Kapitel Technik

Gebiet Telekommunikation

Titel T0727E • Lkw, Transporter • FleetBoard im Omnibus • AKUBIS® direct special • Abschlusstest

• Go

Kursnummer T0727E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Telekommunikation

Ziele Der Teilnehmer weist nach, dass er an der AKUBIS® direct Sondersendung "FleetBoard

im Omnibus" teilgenommen hat. Die Teilnahme ist in seiner Bildungshistorie

dokumentiert.

Inhalte Testfragen aus der AKUBIS® direct Sondersendung. Über die Sendetermine werden Sie

in einem gesonderten Anschreiben informiert.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%

Hinweis Für diesen Test benötigt der Teilnehmer einen Internet-/Intranetzugang (SabaWeb).

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 286


Kapitel Technik

Gebiet Telekommunikation

Titel T0829F • Lkw, Transporter • FleetBoard • Internetanwendung • Run

Kursnummer T0829F-AA

Zielgruppe Serviceberater

Ziele Der Teilnehmer kann

> das telematikgestützte Flottenmanagementsystem FleetBoard kompetent bedienen

> über das Internet eine Fehlersuche betreiben

> den Kunden zum Thema Service und Wartung beraten

Inhalte > Systembeschreibung, Leistungsumfänge und Kundennutzen des Systems

> Nutzung von SPPS (FestPreisRechner online) mit FleetBoard

> Komponenten, Einbauorte und Vernetzung

> Dienste, Server, Datenfluss

> Diagnose / Fehlersuche am FleetBoard über das Internet

> Auslesen von Daten und Interpretation von Daten mit FleetBoard

> Änderungen und Neuerungen mit der neuen Hardware und Anwendungen

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Hinweis Das Training ist für Betriebe, die eine Zertifizierung als FleetBoard Premium Partner

anstreben. Der Schwerpunkt im Training sind Uptime (TELEDIAGNOSE) und

Wartungsmanagement.

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 287


Kapitel Technik

Gebiet Telekommunikation

Titel T0175F • Lkw • Telekommunikation • Neuer Actros im Fernverkehr • Neuerungen und

Änderungen • Fly

Kursnummer T0175F-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Telekommunikation

Ziele Der Teilnehmer kann

> Telematiksysteme im neuen Actros Fern-/ Verteilerverkehr beschreiben

> Bedienung von Telefonen, Navigation, FleetBoard und CB-Funk ausführen

> zielgerichtete Diagnose an den Telematiksystemen mit und ohne Star Diagnosis

durchführen

> Einstellungen und Programmierungen der Komponenten vornehmen

Inhalte > Aufbau, Funktion, Bedienung und Diagnose der Telematikkomponenten

> Navigationssysteme

> Telefon- und Handyeinbau

> Multimediaanwendungen

Kann-Voraussetzungen Der Teilnehmer hat das Fachtraining "T0249F • Lkw, Transporter • Telematik • Run"

besucht oder verfügt über gute Kenntnisse in der Telematik. Er ist sicher im Umgang mit

der Star Diagnosis inklusive HMS 990 und hat gute Kenntnisse in der Elektrik/Elektronik

und den Bordnetzen.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 40%, Praxis60%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 288


Kapitel Technik

Gebiet Telekommunikation

Titel T0900E • Lkw • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Telekommunikation • Abschlusstest

• Go

Kursnummer T0900E-AA

Zielgruppe Reparaturtechniker/Systemtechniker Telekommunikation

Ziele Die Kenntnisse der Teilnehmers in den Kompetenzfeldern sind ermittelt.

Inhalte Es handelt sich hierbei um einen Online-Test, der theoretisches Wissen zu folgenden

Kompetenzfeldern prüft:

> Telekommunikationssysteme

- Radio

- Telefone

- Navigation

- FleetBoard

Muss-Voraussetzungen T0412E • Lkw • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Telekommunikation •

Eingangstest • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Der Test ist Bestandteil des Qualifizierungsprogramms zum Mercedes-Benz

Systemtechniker Telekommunikation.

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 289


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0366F • Pkw • Qualifizierungsprogramm zum Karosseriespezialist

Kursnummer T0366F-AA

Zielgruppe Karosseriespezialist

Ziele Der Teilnehmer qualifiziert sich zum Karosseriespezialist. Am Ende der Qualifizierung

erhält er ein Zertifikat.

Inhalte Das Qualifizierungsprogramm zum Karosseriespezialist besteht aus einzelnen Trainings.

Die Qualifizierung beginnt mit dem Eingangstest. Es handelt sich hierbei um einen Online-

Test, der theoretisches Wissen zu den Kompetenzfeldern Unfallinstandsetzung und

Ausstattung verschiedener Baureihen prüft. Nach dem Eingangstest erhalten Sie eine

Empfehlung der zu buchenden Trainings.

Das Qualifizierungsprogramm besteht aus folgenden Trainings:

> T0374F • Pkw • Unfallinstandsetzung und Ausstattung • C-, GLK-, E- und S-Klasse •

Run

> T0847F • Pkw • Unfallinstandsetzung und Ausstattung • M- und GL-Klasse (W/X

166) • Run

> T0837F • Pkw • Unfallinstandsetzung und Ausstattung • SLK- und CLS-Klasse • Run

> T0457F • Pkw • Unfallinstandsetzung und Ausstattung • B-Klasse (W246) und MFA •

Run

> T0458E • Pkw • Grundlagen der Karosserieunfallreparatur • e-Training • Go

Sobald Sie alle Qualifizierungen nachweisen können, erhalten Sie ein Zertifikat zum

Qualifizierten Karosseriespezialist.

Leistungsstufe Methodik Theorie 100%

Dauer 12,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 290


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0680E • Pkw • Qualifizierungsprogramm Karosseriespezialist • Eingangstest • Go

Kursnummer T0680E-AA

Zielgruppe Karosseriespezialist

Ziele > Die Kenntnisse des Teilnehmers in den Kompetenzfeldern sind ermittelt

> Ein individueller Qualifizierungsplan für das Kompetenzfeld ist erstellt

> Der Teilnehmer und der Vorgesetzte sind über den individuellen Qualifizierungsweg

informiert

Inhalte Theoretischer Test zum Bereich Karosserie.

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Der Test ist Bestandteil des Qualifizierungsprogramms zum Mercedes-Benz

Karosseriespezialisten.

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 291


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0857E • Pkw • Qualifizierungsprogramm Karosseriespezialist • Abschlusstest • Fly

Kursnummer T0857E-AA

Zielgruppe Karosseriespezialist

Ziele Die Kenntnisse des Teilnehmers in den Kompetenzfeldern sind ermittelt.

Inhalte Es handelt sich hierbei um einen Online-Test, der das theoretisches Wissen zu folgenden

Kompetenzfeldern prüft:

> Unfallreparatur

> Ausstattung Interieur und Exterieur

Muss-Voraussetzungen T0678E • Pkw • Qualifizierungsprogramm Systemtechniker Antriebsstrang •

Eingangstest • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Hinweis Der Test ist Bestandteil des Qualifizierungsprogramms zum Karosseriespezialisten

Mercedes-Benz.

Bearbeitungsdauer 0 Stunden

Stand 08/2012 292


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0126F • Pkw • Unfallinstandsetzung für Kfz-Sachverständige und Führungskräfte von

Karosseriezentren • Run

Kursnummer T0126F-AA

Zielgruppe Karosserieexperte

Ziele Der Teilnehmer kann Schadensumfänge an Unfallfahrzeugen nach Mercedes-Benz

Richtlinien für die Unfallinstandsetzung und Lackierung festlegen und die Information in

der Praxis anwenden.

Inhalte > Vorstellung der aktuellen Mercedes-Benz Typen und deren technische Merkmale

> Aktive und passive Sicherheit

> Schadensdiagnose

> Reparaturrichtlinien und Reparaturmöglichkeiten

> Neuerungen/Änderungen

> Umweltschutz

> Sonderthemen

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 90%, Praxis10%

Hinweis Trainingsinhalt und -dauer sowie die Vorstellung des Mercedes-Benz Typenprogramms

können für jede Veranstaltung individuell bestimmt werden.

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 293


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0374F • Pkw • Unfallinstandsetzung und Ausstattung • C-, GLK-, E- und S-Klasse •

Run

Kursnummer T0374F-AA

Zielgruppe Karosseriespezialist

Ziele Der Teilnehmer

> kann den Aufbau der Karosseriestruktur der Baureihen nennen

> kann neueste Bearbeitungsmethoden der "höchstfesten" Stähle nennen

> kann wesentliche Karosseriereparaturen nennen

> kennt notwendige Sicherheitsmaßnahmen bei Schweißarbeiten und Arbeiten am SRS-

System

> kann die wesentlichen Ausstattungsmerkmale und die Besonderheiten nennen

> kann wesentliche Aus- und Einbauarbeiten des Interieurs durchführen

Inhalte > Anwendung von Sonderwerkzeugen an den verschiedenen Baureihen

> Praxisorientierte Übungen zu verschiedenen Abschnittreparaturen

> Besonderheiten bei Beschichtungen z. B. verzinkten Blechen

> Neue Anforderungen durch ultrahochfeste Stähle (z. B. Usibor)

> Praxisorientierte Übungen zu verschiedenen Aus- und Einbauarbeiten am Interieur und

Exterieur

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 25%, Praxis75%

Hinweis Der Teilnehmer muss Grunderfahrungen in der Karosserie-Instandsetzung der bisherigen

Modellreihen nach Mercedes-Benz Richtlinien haben. Weiterhin werden Grundkenntnisse

zum MIG-Löten, MAG-Schweißen, Widerstandschweißen und dem Richtbankaufbau

vorausgesetzt.

Dauer 4,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 294


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0556F • Pkw • Unfallinstandsetzung und Ausstattung • M- und GL-Klasse • Run

Kursnummer T0556F-AA

Zielgruppe Karosseriespezialist

Ziele Der Teilnehmer

> kann den Aufbau der Karosseriestruktur der Baureihe 166 nennen

> kann neueste Bearbeitungsmethoden der "höchstfesten" Stähle nennen

> kann wesentliche Karosseriereparaturen nennen

> lernt notwendige Sicherheitsmaßnahmen bei Schweißarbeiten und Arbeiten am SRS-

System kennen

> kann die wesentlichen Ausstattungsmerkmale und die Besonderheiten nennen

> kann wesentliche Aus- und Einbauarbeiten des Interieurs durchführen

Inhalte > Anwendung von Sonderwerkzeugen an der M- und GL-Klasse (BR 166)

> Praxisorientierte Übungen zu verschiedenen Abschnittreparaturen

> Besonderheiten bei Beschichtungen z. B. verzinkten Blechen

> Neue Anforderungen durch ultrahochfeste Stähle (z. B. Usibor)

> Praxisorientierte Übungen zu verschiedenen Aus- und Einbauarbeiten am Interieur und

Exterieur

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 25%, Praxis75%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 295


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0847F • Pkw • Unfallinstandsetzung und Ausstattung • M- und GL-Klasse (W/X 166)

• Run

Kursnummer T0847F-AA

Zielgruppe Karosseriespezialist

Ziele Der Teilnehmer

> kann den Aufbau der Karosseriestruktur der Baureihe 166 nennen

> kann neueste Bearbeitungsmethoden der "höchstfesten" Stähle nennen

> kann wesentliche Karosseriereparaturen nennen

> lernt notwendige Sicherheitsmaßnahmen bei Schweißarbeiten und Arbeiten am SRS-

System kennen

> kann die wesentlichen Ausstattungsmerkmale und die Besonderheiten nennen

> kann wesentliche Aus- und Einbauarbeiten des Interieurs durchführen

Inhalte > Anwendung von Sonderwerkzeugen an der M- und GL-Klasse (BR 166)

> Praxisorientierte Übungen zu verschiedenen Abschnittreparaturen

> Besonderheiten bei Beschichtungen z. B. verzinkten Blechen

> Neue Anforderungen durch ultrahochfeste Stähle (z. B. Usibor)

> Praxisorientierte Übungen zu verschiedenen Aus- und Einbauarbeiten am Interieur und

Exterieur

Muss-Voraussetzungen T0458E • Pkw • Grundlagen der Karosserieunfallreparatur • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 25%, Praxis75%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 296


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0849F • Pkw • Unfallinstandsetzung • S-Klasse (W/V 222) • Fly

Kursnummer T0849F-AA

Zielgruppe Karosseriespezialist

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau der Aluminiumkarosseriestruktur und das Reparaturkonzept der S-Klasse

(W/V222) beschreiben

> neueste Bearbeitungsmethoden der Aluminiumwerkstoffe beschreiben

> wesentliche Aluminiumkarosseriereparaturen wie Nieten, Schrauben und Kleben

durchführen

> notwendige Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten am SRS-System kennen

Inhalte > Karosserie- und Reparaturkonzept der S-Klasse (W/V 222)

> Anwendung von Sonderwerkzeugen

> Praxisorientierte Übungen zu verschiedenen Abschnittsreparaturen

> Besonderheiten und neue Anforderungen bei Aluminiumwerkstoffen

Muss-Voraussetzungen T0458E • Pkw • Grundlagen der Karosserieunfallreparatur • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 297


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0466F • Pkw • Unfallinstandsetzung SL-Klasse (R231) • Fly

Kursnummer T0466F-AA

Zielgruppe Karosseriespezialist

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau der Aluminiumkarosseriestruktur und das Reparaturkonzept der neuen SL-

Klasse (R231) beschreiben

> neueste Bearbeitungsmethoden der Aluminiumwerkstoffe beschreiben

> wesentliche Aluminiumkarosseriereparaturen wie Schweißen, Nieten, Schrauben und

Kleben durchführen

> notwendige Sicherheitsmaßnahmen bei Schweißarbeiten und Arbeiten am SRS-System

kennen

Inhalte > Karosserie- und Reparaturkonzept der neuen SL-Klasse (R231)

> Anwendung von Sonderwerkzeugen

> Praxisorientierte Übungen zu verschiedenen Abschnittsreparaturen

> Besonderheiten und neue Anforderungen bei Aluminiumwerkstoffen

Muss-Voraussetzungen T0458E • Pkw • Grundlagen der Karosserieunfallreparatur • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 298


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0373F • Pkw • Unfallinstandsetzung und Ausstattung • SLS-Klasse (BR 197) • Fly

Kursnummer T0373F-AA

Zielgruppe Karosserieexperte

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau der Karosseriestruktur der Baureihe 197 nennen

> neueste Bearbeitungsmethoden der "höchstfesten" Stähle, Gussteile und Aluminium

nennen

> neueste Richtwinkelsätze und Sonderwerkzeuge zielgerichtet einsetzen

> wesentliche Karosseriereparaturen nennen

> die wesentlichen Ausstattungsmerkmale und die Besonderheiten nennen

> wesentliche Aus- und Einbauarbeiten des Interieurs durchführen

> die Einbauorte und den Zusammenhang der Komponenten nennen

Inhalte > Anwendung von Sonderwerkzeuge am SLS BR 197

> Praxisorientierte Übungen zu verschiedenen Abschnittreparaturen

> Besonderheiten bei der Bearbeitung z. B. Aluminiumblechen

> Neue Anforderungen durch hochfeste Stähle, Gussteile und Aluminium

> Praxisorientierte Übungen zu verschiedenen Aus- und Einbauarbeiten am Interieur und

Exterieur

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 40%, Praxis60%

Hinweis Der Teilnehmer sollte Grunderfahrungen in der Karosserie-Instandsetzung der bisherigen

Modellreihen nach Mercedes-Benz Richtlinien haben. Grundkenntnisse zum MIG Löten,

MAG und Widerstandschweißen, Alu-Schweißen und dem Richtbankaufbau. Die

Bearbeitung der CBT "Grundlagen der Karosserie Richttechnik" Teil 1-3 (Bestell-Nr. 1290

4720/ 12904010/ 12904011) sind von Vorteil.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 299


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0853F • Pkw • Unfallinstandsetzung und Ausstattung • SLS-Klasse (BR 197) • Fly

Kursnummer T0853F-AA

Zielgruppe Karosserieexperte

Ziele Der Teilnehmer kann

> den Aufbau der Karosseriestruktur der Baureihe 197 nennen

> neueste Bearbeitungsmethoden der "höchstfesten" Stähle, Gussteile und Aluminium

nennen

> neueste Richtwinkelsätze und Sonderwerkzeuge zielgerichtet einsetzen

> wesentliche Karosseriereparaturen nennen

> die wesentlichen Ausstattungsmerkmale und die Besonderheiten nennen

> wesentliche Aus- und Einbauarbeiten des Interieurs durchführen

> die Einbauorte und den Zusammenhang der Komponenten nennen

Inhalte > Anwendung von Sonderwerkzeuge am SLS BR 197

> Praxisorientierte Übungen zu verschiedenen Abschnittreparaturen

> Besonderheiten bei der Bearbeitung z. B. Aluminiumblechen

> Neue Anforderungen durch hochfeste Stähle, Gussteile und Aluminium

> Praxisorientierte Übungen zu verschiedenen Aus- und Einbauarbeiten am Interieur und

Exterieur

Muss-Voraussetzungen T0458E • Pkw • Grundlagen der Karosserieunfallreparatur • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 40%, Praxis60%

Hinweis Der Teilnehmer sollte Grunderfahrungen in der Karosserie-Instandsetzung der bisherigen

Modellreihen nach Mercedes-Benz Richtlinien haben. Grundkenntnisse zum MIG Löten,

MAG und Widerstandschweißen, Alu-Schweißen und dem Richtbankaufbau. Die

Bearbeitung der CBT "Grundlagen der Karosserie Richttechnik" Teil 1-3 (Bestell-Nr. 1290

4720/ 12904010/ 12904011) sind von Vorteil.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 300


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0376F • Pkw • Unfallinstandsetzung und Ausstattung • SLK- und CLS-Klasse • Run

Kursnummer T0376F-AA

Zielgruppe Karosseriespezialist

Ziele Der Teilnehmer

> kann den Aufbau der Karosseriestruktur der Baureihen nennen

> kann neueste Bearbeitungsmethoden der "höchstfesten" Stähle nennen

> kann wesentliche Karosseriereparaturen nennen

> kennt notwendige Sicherheitsmaßnahmen bei Schweißarbeiten und Arbeiten am SRS-

System

> kann die wesentlichen Ausstattungsmerkmale und die Besonderheiten nennen

> kann wesentliche Aus- und Einbauarbeiten des Interieurs durchführen

Inhalte > Anwendung von Sonderwerkzeugen an den verschiedenen Baureihen

> Praxisorientierte Übungen zu verschiedenen Abschnittreparaturen

> Besonderheiten bei Beschichtungen z. B. verzinkten Blechen

> Neue Anforderungen durch ultrahochfeste Stähle (z. B. Usibor)

> Praxisorientierte Übungen zu verschiedenen Aus- und Einbauarbeiten am Interieur und

Exterieur

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 25%, Praxis75%

Hinweis Der Teilnehmer muss Grunderfahrungen in der Karosserie-Instandsetzung der bisherigen

Modellreihen nach Mercedes-Benz Richtlinien haben.

Weiterhin werden Grundkenntnisse zum MIG-Löten, MAG-Schweißen,

Widerstandschweißen und dem Richtbankaufbau vorausgesetzt.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 301


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0837F • Pkw • Unfallinstandsetzung und Ausstattung • SLK- und CLS-Klasse • Run

Kursnummer T0837F-AA

Zielgruppe Karosseriespezialist

Ziele Der Teilnehmer

> kann den Aufbau der Karosseriestruktur der Baureihen nennen

> kann neueste Bearbeitungsmethoden der "höchstfesten" Stähle nennen

> kann wesentliche Karosseriereparaturen nennen

> kennt notwendige Sicherheitsmaßnahmen bei Schweißarbeiten und Arbeiten am SRS-

System

> kann die wesentlichen Ausstattungsmerkmale und die Besonderheiten nennen

> kann wesentliche Aus- und Einbauarbeiten des Interieurs durchführen

Inhalte > Anwendung von Sonderwerkzeugen an den verschiedenen Baureihen

> Praxisorientierte Übungen zu verschiedenen Abschnittreparaturen

> Besonderheiten bei Beschichtungen z. B. verzinkten Blechen

> Neue Anforderungen durch ultrahochfeste Stähle (z. B. Usibor)

> Praxisorientierte Übungen zu verschiedenen Aus- und Einbauarbeiten am Interieur und

Exterieur

Muss-Voraussetzungen T0458E • Pkw • Grundlagen der Karosserieunfallreparatur • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 25%, Praxis75%

Hinweis Der Teilnehmer muss Grunderfahrungen in der Karosserie-Instandsetzung der bisherigen

Modellreihen nach Mercedes-Benz Richtlinien haben.

Weiterhin werden Grundkenntnisse zum MIG-Löten, MAG-Schweißen,

Widerstandschweißen und dem Richtbankaufbau vorausgesetzt.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 302


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0850F • Pkw • Glasreparatur und Scheibentausch der Front- und Heckscheibe • Run

Kursnummer T0850F-AA

Zielgruppe Karosseriespezialist

Ziele Der Teilnehmer kann

> Schäden beurteilen und den Reparaturweg bestimmen

> Glasreparaturen fachgerecht durchführen

> Front- und Heckscheiben fachgerecht aus- und einbauen

> die seitens Mercedes-Benz empfohlenen Werkzeuge und Reparaturmethoden

anwenden

Inhalte > Erkennen und Bewerten von Schadensbildern an Front- und Heckscheiben

> Bestimmung des Reparaturverfahrens

> Möglichkeiten und Techniken der Glasreparatur und des Austausches von Front- und

Heckscheiben

> Praxisorientierte Übungen zu den verschiedenen Reparatur-Methoden

Muss-Voraussetzungen T0458E • Pkw • Grundlagen der Karosserieunfallreparatur • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 20%, Praxis80%

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 303


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0848F • Pkw • Fügetechniken bei aktuellen Baureihen • Run

Kursnummer T0848F-AA

Zielgruppe Karosseriespezialist

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Vor- und Nachteile von MIG-Schweißen und Löten sowie Alu-Schweißen

beschreiben

> die festgelegten Einsatzbereiche des MIG-Lötens und Alu-Schweißens am Fahrzeug

beschreiben

> die freigegebenen Zusatzwerkstoffe des MIG-Lötens und Alu-Schweißens benennen

> besondere Fügeverbindungen benennen und die Fügetechniken kleben, nieten und

Mischverbindungen fachgerecht erstellen

> die Besonderheiten von Aluminiumwerkstoffen, deren Eigenschaften und

Reparaturmöglichkeiten am R231 nennen

Inhalte > In der Produktion aktuell angewandte Fügeverfahren

> In der Mercedes-Benz Werkstatt angewandte Reparaturmethoden in Bezug auf

Fügeverfahren

> Erstellen von Testverbindungen

> Bearbeitung von Aluminiumwerkstoffen und deren Instandsetzung an Fallbeispielen

> Bewertung verschiedener zerstörend geprüfter Fügeverbindungen, insbesondere

Kleben und Nieten

> Ergebnisse der Klebe- und Nietverbindungen

Muss-Voraussetzungen T0458E • Pkw • Grundlagen der Karosserieunfallreparatur • e-Training • Go

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 304


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0361F • Pkw • Fügetechniken bei aktuellen MB Modellreihen • Fokus auf Baureihen

mit Aluminiumkarosseriestrukturen • Run

Kursnummer T0361F-AA

Zielgruppe Karosseriespezialist

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Vor- und Nachteile von MIG-Schweißen und Löten sowie Alu-Schweißen

beschreiben

> die festgelegten Einsatzbereiche des MIG-Lötens und Alu-Schweißens am Fahrzeug

beschreiben

> die freigegebenen Zusatzwerkstoffe des MIG-Lötens und Alu-Schweißens benennen

> besondere Fügeverbindungen benennen und die Fügetechniken kleben, nieten und

Mischverbindungen fachgerecht erstellen

> die Besonderheiten von Aluminiumwerkstoffen, deren Eigenschaften und

Reparaturmöglichkeiten an der BR 197 nennen

Inhalte > In der Produktion aktuell angewandte Fügeverfahren

> In der Mercedes-Benz Werkstatt angewandte Reparaturmethoden in Bezug auf

Fügeverfahren

> Erstellen von Testverbindungen

> Bearbeitung von Aluminiumwerkstoffen und deren Instandsetzung an Fallbeispielen

> Bewertung verschiedener zerstörend geprüfter Fügeverbindungen, insbesondere

Kleben und Nieten

> Ergebnisse der Klebe- und Nietverbindungen

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 305


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0461F • Pkw • Fügetechniken bei aktuellen Baureihen • Schwerpunkt R231 • Run

Kursnummer T0461F-AA

Zielgruppe Karosseriespezialist

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Vor- und Nachteile von MIG-Schweißen und Löten sowie Alu-Schweißen

beschreiben

> die festgelegten Einsatzbereiche des MIG-Lötens und Alu-Schweißens am Fahrzeug

beschreiben

> die freigegebenen Zusatzwerkstoffe des MIG-Lötens und Alu-Schweißens benennen

> besondere Fügeverbindungen benennen und die Fügetechniken kleben, nieten und

Mischverbindungen fachgerecht erstellen

> die Besonderheiten von Aluminiumwerkstoffen, deren Eigenschaften und

Reparaturmöglichkeiten am R231 nennen

Inhalte > In der Produktion aktuell angewandte Fügeverfahren

> In der Mercedes-Benz Werkstatt angewandte Reparaturmethoden in Bezug auf

Fügeverfahren

> Erstellen von Testverbindungen

> Bearbeitung von Aluminiumwerkstoffen und deren Instandsetzung an Fallbeispielen

> Bewertung verschiedener zerstörend geprüfter Fügeverbindungen, insbesondere

Kleben und Nieten

> Ergebnisse der Klebe- und Nietverbindungen

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 50%, Praxis50%

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 306


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0458E • Pkw • Grundlagen der Karosserieunfallreparatur • e-Training • Go

Kursnummer T0458E-AA

Zielgruppe Karosseriespezialist

Ziele Der Teilnehmer

> kann den Aufbau der Karosseriestruktur der Baureihen nennen

> kann wesentliche Karosseriereparaturen nennen

> kennt notwendige Sicherheitsmaßnahmen bei Schweißarbeiten

Inhalte Grundlagenwissen zur Karosserieunfallreparatur

Leistungsstufe Go Methodik Theorie 100%, Praxis0%

Bearbeitungsdauer 1,0 Stunden

Stand 08/2012 307


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0462F • Pkw • Beurteilung aktueller Rohbaubeanstandungen • Run

Kursnummer T0462F-AA

Zielgruppe Karosseriespezialist

Ziele Der Teilnehmer kann

> eine genaue Diagnose der beanstandeten Bauteile durchführen

> nach dem Prüfungs- bzw. Maßstabskatalog die notwendige Fehlerbehebung

vornehmen

> die richtigen Reparaturstufen, freigegebene Materialien und Werkzeuge einsetzen

> die Korrosionsschäden dauerhaft beseitigen und den Korrosionsschutz aufbringen

> die Entstehungshintergründe zu diesen Themenschwerpunkten erläutern

> die Kundengespräche professionell führen und passende Argumentationen anwenden

Inhalte > Korrosionsfestlegung und wirtschaftliche Reparaturlösungen an Türen, Heckdeckel,

Integralträger, Dach, Federteller, Seitenwand, Unterboden, Kotflügel und Motorhaube

> Einzelbauteileschutz

> Befundungsleitfaden und Maßstabskatalog

> Notwendige Werkzeuge z.B. IBIX-Sandstrahlgerät, Türschneidegerät, Taurus 4

Nietgerät

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 80%, Praxis20%

Dauer 1 Tag (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 308


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0365F • Pkw • Aluminiumschweißen 1 • Run

Kursnummer T0365F-AA

Zielgruppe Karosseriespezialist

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Gefahren des MIG Schweißens einschätzen und Maßnahmen ergreifen seine

Gesundheit zu schützen

> die Unterschiede zwischen MIG/MAG Schweißen und die Vorteile des

Impulslichtbogens nennen

> das Schweißgerät entsprechend des Grundmaterials, der Nahtart und der

Schweißposition einstellen

> Aluminiumbleche in den unterschiedlichen Nahtarten und Schweißpositionen fügen

> die geforderten Lernerfolgskontrollen nach DIN EN ISO 9606-2 erstellen und seinen

Stand der Handfertigkeiten zum Aluminiumschweißen einschätzen

Inhalte > Arbeitssicherheit und Unfallverhütung

> MIG/MAG Schweißverfahren, Impulslichtbogen

> Einstellen der Schweißparameter/Auswirkungen auf die Schweißung

> Impulslichtbogen

> MIG Schweißen von Kehl- und I-Nähten in den unterschiedlichen Schweißpositionen

> Abschluß durch Lernerfolgskontrollen zur Einschätzung der

Handfertigkeit/Handlungsbedarfe zur Vorbereitung auf das Training "T0463F • Pkw •

Aluminiumschweißen 2 • Fly"

Das Training endet mit einer Lernerfolgskontrolle zur Einschätzung der praktischen

Fähigkeiten

Leistungsstufe Run Methodik Theorie 15%, Praxis85%

Hinweis Der Betrieb muss über einen Voll-Aluminium-Arbeitsplatz gemäß Mercedes-Benz

Spezifikation verfügen!

Der Teilnehmer muss seine komplette Schutzkleidung (Schweißmaske,

Sicherheitsschuhe, Jacke oder Overall) mitbringen, da diese während des praktischen

Teils getragen werden muss.

Für einen erfolgreichen Abschluss dieses Trainings sollte der Teilnehmer eine

abgeschlossene Berufsausbildung zum Karosseriebauer und eine mindestens 3-jährige

Berufserfahrung in der Mercedes-Benz Pkw Unfallinstandsetzung haben.

WICHTIG! Die Trainingsinhalte sind Muss-Voraussetzung für die Teilnahme am Training

"T0463F • Pkw • Aluminiumschweißen 2 • Fly".

Der Preis beinhaltet sämtliche Prüfungsgebühren sowie das Trainings- und

Prüfungsmaterial.

Dauer 5,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 309


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0463F • Pkw • Aluminiumschweißen 2 • Fly

Kursnummer T0463F-AA

Zielgruppe Karosserieexperte

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Gefahren des MIG-Schweißens einschätzen und Maßnahmen ergreifen, um seine

Gesundheit zu schützen

> die Unterschiede zwischen MIG/MAG Schweißen und die Vorteile des

Impulslichtbogens nennen

> das Schweißgerät entsprechend des Grundmaterials, der Nahtart und der

Schweißposition einstellen

> seine Handfertigkeit zu den Schweißpositionen und Nahtarten trainieren, die in der

Reparatur vorkommen

> mögliche Fehler im Nahtbild erkennen und entsprechend reagieren

> seine Handfertigkeit im MIG-Aluminiumschweißen in den Prüfungen unter Beweis

stellen

Inhalte > Arbeitssicherheit und Unfallverhütung

> MIG/MAG Schweißverfahren, Impulslichtbogen

> Einstellen der Schweißparameter/Auswirkungen auf die Schweißung

> Vorbereitung auf die Prüfung nach DIN ISO EN 9606-2

> Vorbereitung auf die Prüfung nach Mercedes-Benz Spezifikation an Druck-/und

Kokillengussbauteilen

> Prüfung nach oben benannten Normen

> Abschlussqualifizierung nach ISO 9606-2 und Mercedes-Benz Standard (GSP/TPE) für

Aluminiumschweißen an Karosseriestrukturbereichen

Muss-Voraussetzungen T0365F • Pkw • Aluminiumschweißen 1 • Run

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 10%, Praxis90%

Hinweis Der Teilnehmer muss seine komplette Schutzkleidung (Schweißmaske,

Sicherheitsschuhe, Jacke oder Overall) mitbringen, da diese während des praktischen

Teils getragen werden muss.

Der Teilnehmer muss ein Materialpaket "QEV 111 AEYEGL TS Schweißprobenmaterial"

zum Training mitbringen.

Die Abschlussprüfung ist zwei Jahre gültig, wenn alle sechs Monate die vorgeschriebene

Arbeitsprobe 1 (T0513F), die Arbeitsprobe 2 (T0518F) und die Arbeitsprobe 3 (T0530F)

mit der geforderten Qualität erstellt werden.

Nach zwei Jahren ist ein Weiterbildungstraining zur Verlängerung des Zertifikates um 2

Jahre erforderlich.

Der Trainingspreis beinhaltet sämtliche Prüfungsgebühren.

Stand 08/2012 310


Dauer 5,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012

311


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0513F • Pkw • Aluminiumschweißen • Arbeitsprobe 1 • Fly

Kursnummer T0513F-AA

Zielgruppe Karosserieexperte

Ziele Erfolgreicher 6-monatiger Nachweis der Qualifikation für das Aluminiumschweißen an

Mercedes-Benz Fahrzeugen.

Inhalte Erstellen von Aluminiumschweißproben gemäß ISO 9606-2 und MB-spezifischen

Vorgaben.

Muss-Voraussetzungen T0463F • Pkw • Aluminiumschweißen 2 • Fly

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 10%, Praxis90%

Hinweis Der Teilnehmer muss

- seine "Schweißer-Prüfungsbescheinigung" vom Training T0463F mitbringen

- seine komplette Schutzkleidung (Schweißmaske, Sicherheitsschuhe, Jacke oder Overall)

mitbringen, da diese während des praktischen Teils getragen werden muss

- ein Materialpaket "QEV 111 AEYEGL TS Schweißprobenmaterial" zur Arbeitsprobe

mitbringen

Absolviert ein Teilnehmer die Prüfungen im Training "Aluminiumschweißen 2" erfolgreich,

so erhält er ein Zertifikat. Dieses Zertifikat hat eine Gültigkeit von 2 Jahren, sofern der

Mitarbeiter alle 6 Monate an den vorgeschriebenen Trainings "Aluminiumschweißen

Arbeitsprobe 1, 2 und 3 • Fly", erfolgreich teilnimmt.

WICHTIG! Diese Arbeitsproben müssen persönlich im Schweißinstitut in Anwesenheit

qualifizierter Prüfer/Trainer erstellt werden. Eine anderweitige Erstellung ist nicht

zulässig.

Der Trainingspreis beinhaltet sämtliche Prüfungsgebühren.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 312


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0518F • Pkw • Aluminiumschweißen • Arbeitsprobe 2 • Fly

Kursnummer T0518F-AA

Zielgruppe Karosserieexperte

Ziele Erfolgreicher Nachweis der Qualifikation für das Aluminiumschweißen an Mercedes-Benz

Fahrzeugen im 6-monatigen Turnus.

Inhalte Erstellen von Aluminiumschweißproben gemäß ISO 9606-2 und Mercedes-Benz

spezifischen Vorgaben.

Muss-Voraussetzungen T0513F • Pkw • Aluminiumschweißen • Arbeitsprobe 1 • Fly

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 10%, Praxis90%

Hinweis Der Teilnehmer muss

- seine "Schweißer-Prüfungsbescheinigung" vom Training T0463F mitbringen

- seine komplette Schutzkleidung (Schweißmaske, Sicherheitsschuhe, Jacke oder Overall)

mitbringen, da diese während des praktischen Teils getragen werden muss

- ein Materialpaket "QEV 111 AEYEGL TS Schweißprobenmaterial" zur Arbeitsprobe

mitbringen

Absolviert ein Teilnehmer die Prüfungen im Training "Aluminiumschweißen 2" erfolgreich,

so erhält er ein Zertifikat. Dieses Zertifikat hat eine Gültigkeit von 2 Jahren, sofern der

Mitarbeiter alle 6 Monate an den vorgeschriebenen Trainings "Aluminiumschweißen

Arbeitsprobe 1, 2 und 3 • Fly", erfolgreich teilnimmt.

WICHTIG! Diese Arbeitsproben müssen persönlich im Schweißinstitut in Anwesenheit

qualifizierter Prüfer/Trainer erstellt werden. Eine anderweitige Erstellung ist nicht

zulässig.

Der Trainingspreis beinhaltet sämtliche Prüfungsgebühren.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 313


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0854F • Pkw • Aluminiumschweißen • Arbeitsprobe 4 • Fly

Kursnummer T0854F-AA

Zielgruppe Karosserieexperte

Ziele Erfolgreicher 6-monatiger Nachweis der Qualifikation für das Aluminiumschweißen an

Mercedes-Benz Fahrzeugen.

Inhalte Erstellen von Aluminiumschweißproben gemäß ISO 9606-2 und Mercedes-Benz

spezifischen Vorgaben.

Muss-Voraussetzungen T0846F • Pkw • Aluminiumschweißen • Weiterbildung • Fly

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 10%, Praxis90%

Hinweis Der Teilnehmer muss

- seine "Schweißer-Prüfungsbescheinigung" vom Weiterbildungs-Training T0846F

mitbringen

- seine komplette Schutzkleidung (Schweißmaske, Sicherheitsschuhe, Jacke oder Overall)

mitbringen, da diese während des praktischen Teils getragen werden muss

- ein Materialpaket "QEV 111 AEYEGL TS Schweißprobenmaterial" zur Arbeitsprobe

mitbringen

Absolviert ein Teilnehmer die Prüfungen im Training "Aluminiumschweißen Weiterbildung"

erfolgreich, so erhält er ein Zertifikat. Dieses Zertifikat hat eine Gültigkeit von zwei

Jahren, sofern der Mitarbeiter alle sechs Monate an den vorgeschriebenen Trainings

"Aluminiumschweißen Arbeitsprobe 4, 5 und 6 • Fly", erfolgreich teilnimmt.

WICHTIG! Diese Arbeitsproben müssen persönlich im Schweißinstitut in Anwesenheit

qualifizierter Prüfer/Trainer erstellt werden. Eine anderweitige Erstellung ist nicht

zulässig.

Der Trainingspreis beinhaltet sämtliche Prüfungsgebühren.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 314


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0906F • Pkw • Aluminiumschweißen • Arbeitsprobe 5 • Fly

Kursnummer T0906F-AA

Zielgruppe Karosserieexperte

Ziele Erfolgreicher Nachweis der Qualifikation für das Aluminiumschweißen an Mercedes-Benz

Fahrzeugen im sechs-monatigen Turnus.

Inhalte Erstellen von Aluminiumschweißproben gemäß ISO 9606-2 und Mercedes-Benz

spezifischen Vorgaben.

Muss-Voraussetzungen T0854F • Pkw • Aluminiumschweißen • Arbeitsprobe 4 • Fly

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 10%, Praxis90%

Hinweis Der Teilnehmer muss

- seine "Schweißer-Prüfungsbescheinigung" vom Training T0846F mitbringen

- seine komplette Schutzkleidung (Schweißmaske, Sicherheitsschuhe, Jacke oder Overall)

mitbringen, da diese während des praktischen Teils getragen werden muss

- ein Materialpaket "QEV 111 AEYEGL TS Schweißprobenmaterial" zur Arbeitsprobe

mitbringen

Absolviert ein Teilnehmer die Prüfungen im Training "Aluminiumschweißen Weiterbildung"

erfolgreich, so erhält er ein Zertifikat. Dieses Zertifikat hat eine Gültigkeit von zwei

Jahren, sofern der Mitarbeiter alle sechs Monate an den vorgeschriebenen Trainings

"Aluminiumschweißen Arbeitsprobe 4, 5 und 6 • Fly", erfolgreich teilnimmt.

WICHTIG! Diese Arbeitsproben müssen persönlich im Schweißinstitut in Anwesenheit

qualifizierter Prüfer/Trainer erstellt werden. Eine anderweitige Erstellung ist nicht

zulässig.

Der Trainingspreis beinhaltet sämtliche Prüfungsgebühren.

Dauer 2,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012 315


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0846F • Pkw • Aluminiumschweißen • Weiterbildung • Fly

Kursnummer T0846F-AA

Zielgruppe Karosseriespezialist

Ziele Der Teilnehmer kann

> die Gefahren des MIG-Schweißens einschätzen und Maßnahmen ergreifen, um seine

Gesundheit zu schützen

> die Unterschiede zwischen MIG/MAG Schweißen und die Vorteile des

Impulslichtbogen nennen

> das Schweißgerät entsprechend des Grundmaterials, Nahtart und der Schweißposition

einstellen

> seine Handfertigkeit zu den Schweißpositionen und Nahtarten trainieren, die in der

Reparatur vorkommen

> mögliche Fehler im Nahtbild erkennen und entsprechend reagieren

> seine Handfertigkeit im MIG-Aluminiumschweißen in den Prüfungen unter Beweis

stellen

Inhalte > Arbeitssicherheit und Unfallverhütung

> MIG/MAG Schweißverfahren, Impulslichtbogen

> Einstellen der Schweißparameter/Auswirkungen auf die Schweißung

> Wiederholung der Prüfung nach DIN ISO EN 9606-2

> Vorbereitung auf die Prüfung nach Mercedes-Benz Spezifikation an Druck-/und

Kokillengussbauteilen

> Prüfung nach oben benannten Normen

> Wiederholung der Abschlussqualifizierung nach ISO 9606-2 und Mercedes-Benz

Standard (GSP/TPE) für Aluminiumschweißen an Karosseriestrukturbereichen

Muss-Voraussetzungen T0530F • Pkw • Aluminiumschweißen • Arbeitsprobe 3 • Fly

Dieser/s Test/Training muss gebucht sein, bevor das Haupttraining gebucht werden

kann. Eine detaillierte Beschreibung der Trainingsinhalte finden Sie unter dem

angegebenen Trainingscode.

Leistungsstufe Fly Methodik Theorie 10%, Praxis90%

Hinweis Der Teilnehmer muss

- seine "Schweißer-Prüfungsbescheinigung" vom Training T0463F mitbringen

- seine komplette Schutzkleidung (Schweißmaske, Sicherheitsschuhe, Jacke oder Overall)

mitbringen, da diese während des praktischen Teils getragen werden muss

- ein Materialpaket "QEV 111 AEYEGL TS Schweißprobenmaterial" zur Arbeitsprobe

mitbringen

Absolviert ein Teilnehmer die Prüfungen im Training "Aluminiumschweißen Weiterbildung"

erfolgreich, so erhält er ein Zertifikat. Dieses Zertifikat hat eine Gültigkeit von 2 Jahren,

sofern der Mitarbeiter alle 6 Monate an den vorgeschriebenen Trainings

"Aluminiumschweißen Arbeitsprobe 4, 5 und 6 • Fly", erfolgreich teilnimmt.

Der Trainingspreis beinhaltet sämtliche Prüfungsgebühren

Stand 08/2012 316


Dauer 3,0 Tage (je 8 Stunden)

Stand 08/2012

317


Kapitel Technik

Gebiet Karosserie

Titel T0851F • Pkw • Ausstattung Interieur und Exterieur • S-Klasse (W/V222) • Fly

Kursnummer T0851F-AA

Zielgruppe Karosseriespezialist

Ziele Der Teilnehmer

> kann den Aufbau der Aluminiumkarosseriestruktur der S-Klasse (W/V 222)

beschreiben

> kann die wesentlichen Ausstattungsmerkmale und die Besonderheiten nennen

> kann wesentliche Aus- und Einbauarbeiten des Interieurs und Exterieurs durchführen

> kennt die Arbeits- und Sicherheitsmaßnahmen zu den Dachsystemen

> kennt karosseriespezifische Einstellarbeiten

Inhalte > Anwendung von Sonderwerkzeugen an der S-Klasse (W/V 222)

> Praxisorientierte Übungen zu verschiedenen Aus- und Einbauarbeiten am Interieur und

Exterieur

> K