der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Ostseebad Kühlungsborn Dezember ...

kirche.kuehlungsborn.de

der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Ostseebad Kühlungsborn Dezember ...

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234

der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Ostseebad Kühlungsborn

Dezember 2007 bis Februar 2008

„Hirten und Krippe“ - „Bergers et créche“ (c) JUNKER VERLAG GmbH - Illustrattion: Yvonne Hoppe-Engbring

12345678901234567890123456789012123456789012345678901234567890121234567890123456789012345678901212345678901234


Grußwort

Die letzten schönen Tage sind vorbei, der erste Frost lahmt die noch verbliebenen

Herbstblumen; die Tage werden kürzer, doch wir wissen, diese Dunkelheit wird

enden.

Ein dichter undurchdringlicher Wald macht uns Angst, wie erfreut ist man da, wenn

ganz hinten in der Ferne ein Licht leuchtet: Dort ist Rettung, Wärme, Licht!

Durch die beginnende Advents- und Weihnachtszeit wird es jeden Tag ein wenig

heller. Wenn man abends durch die hell erleuchteten Einkaufsstraßen unserer großen

Städte geht, wird man geblendet von der glitzernden Lichtreklame – alles wird

ins rechte Licht gerückt.

Wie unsere Augen angezogen werden durch die funkelnden Auslagen, so sollen

auch wir Christen Reklame sein – Lichtreklame für Christus. Denn er ist unsere

Lichtquelle und führt uns aus der Dunkelheit heraus.

Durch die Abwesenheit eines Pastors hat auch unsere Gemeinde eine kleine Dunkelheit

durchschritten. Viele versuchten in dieser Zeit, ein Licht für den anderen zu

sein. So fand ein Licht ein anderes, ein drittes usw. Wir sind fester zusammengewachsen

durch das Fehlen eines „großen Lichtes“.

Aber auch ein neuer Pastor braucht Hilfen (kleine Lichter). Wir wollen nicht gleich

wieder verlöschen, sondern gemeinsam dem großen Licht Weihnachten und einer

neuen Zusammenarbeit entgegengehen.

Dass es auch bei Ihnen jeden Tag ein bisschen heller wird und wir alle, wie die

Hirten auf dem Titelbild, diesem strahlenden Licht der Geburt unseres Erlösers

begegnen, wünscht Ihnen im Namen des Kirchgemeinderates Gerhild Eschner

Brot für die Welt

Auch in diesem Jahr erbitten wir in den

Christvespern am 24.12. Spenden für die

Aktion „Brot für die Welt“, die ohne Umwege

und bürokratischen Aufwand hochwirksame

Projekte in den ärmsten Ländern

der Welt unterstützen.

Im letzten Jahr wurden zu Weihnachten

in unserer Gemeinde 3500,- Euro gespendet.

Dafür herzlichen Dank jedem

Spender.

Jede Spende hilft!

Kontonummer der Gemeinde: 53 501 31,

BLZ 520 604 10, EKK, bitte Spendenzweck

angeben

2


Unsere Gottesdienste

„Die auf den Herrn harren; kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln

wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und

nicht müde werden“ (Jesaja 40,31)

Gottesdienst

feiern wir an jedem Sonntag und kirchlichen Feiertag 10 Uhr in der Kirche.

Gleichzeitig laden wir die Kinder sehr herzlich zum Kindergottesdienst ein.

20 Minuten vor jedem Gottesdienst steht

unser Abholdienst am Bahnhof-Ost bzw.

am Evang. Gemeindehaus bereit.

Wenn Gruppen oder Einzelpersonen direkt

abgeholt werden möchten, rufen Sie

bitte unseren Küster Udo Niemann,

038293-16 002 (nach 17 Uhr) an.

Besondere Gottesdienste

Sonntag, 2. Dezember

10 Uhr Familiengottesdienst zum Advent,

St.-Johannis-Kirche, Schloßstraße

Montag, 24. Dezember

Heiliger Abend

14.30 Uhr Christvesper

Gemeindehaus West, Neue Reihe 128

14.30 Uhr Christvesper

mit Krippenspiel

St.-Johannis-Kirche, Schloßstraße

16 Uhr Christvesper

mit Krippenspiel

St.-Johannis-Kirche, Schloßstraße

17.30 Uhr Christvesper

St.-Johannis-Kirche, Schloßstraße

Dienstag, 25. Dezember

1. Weihnachtsfeiertag

10 Uhr Gottesdienst mit der Feier des

Heiligen Abendmahls,

St.-Johannis-Kirche, Schloßstraße

Mittwoch, 26. Dezember

2. Weihnachtsfeiertag

10 Uhr Gottesdienst,

Gemeindehaus West, Neue Reihe 128

Sonntag, 30. Dezember

Sonntag nach Weihnachten

10 Uhr Gottesdienst,

Gemeindehaus West, Neue Reihe 128

Montag, 31. Dezember

Altjahresabend

17 Uhr Gottesdienst,

St.-Johannis-Kirche, Schloßstraße

Dienstag, 1. Januar 2008

Neujahrstag

10 Uhr Gottesdienst, Gemeindehaus

West, Neue Reihe 128

3


Kirchenmusik und Adventsfeiern

Sonntag, 9. Dezember um 17 Uhr

Adventsmusik im Kerzenschein

Antje Sievert (Rostock), Blockflöten;

Stefan Reißig, Orgel;

Ökumenischer Singkreis Kühlungsborn;

Leitung: Uwe Pilgrim

Montag, 10. Dezember um 14.30

Uhr Familiennachmittag

Kindertreff Kirche mit Eltern in der

Pfarrscheune

Freitag, 14. Dezember um 16.30 Uhr

Weihnachtssingen

Kinder und Erzieherinnen der Kindertagesstätte

"Villa Regenbogen"

Kühlungsborn

Sonntag, 16. Dezember um 17 Uhr

Bläsermusik zum Advent

Bläserchöre Bad Doberan und

Kühlungsborn; Leitung: Markus Kumpf

Dienstag, 11. Dezember um 19 Uhr

Lieder klingen im Advent

Weihnachtliche Musik für Gitarrenensemble;

Kühlungsborner Gitarrenschüler;

Leitung: Beate Schult

Mittwoch, 12. Dezember um 14.30

Uhr „Fröhliche Runde“,

Adventsfeier für Senioren in der

Pfarrscheune

Nachgefragt: Wer macht eigentlich

was in unserer Kirche?

Mit Elfriede Pilgrim sprach Peter

Zeuschner

Frau Pilgrim, der Landesbischof ist

neu, der Landessuperintendent hat

unseren Pastor verabschiedet, der

Propst vertritt ihn in der Vakanz. Wer

macht eigentlich was in unserer Landeskirche?

Beginnen wir mit dem Landesbischof Dr.

Andreas von Maltzahn. Er wurde von

4

Nachgefragt

der Synode für 12 Jahre gewählt und

hat die zentrale Verantwortung in der

Landeskirche. Er ist für die Seelsorge

der Pastorinnen und Pastoren, aber auch

für ihre Anstellung in den

Kirchgemeinden und Werken verantwortlich.

Wie auch immer man das letztlich schaffen

kann, er ist verantwortlich für die

Verkündigung, Lehre und Einheit der

Landeskirche. Ob die vielen Ordnungen

und Gesetze, die es dafür gibt, diesem


Nachgefragt

Ziel dienen oder nicht, entscheidet doch

letztlich die Persönlichkeit des Landesbischofs.

Wo liegen nun die Aufgabenfelder des

Landessuperintendenten?

Unser Landessuperintendent Dr. Matthias

Kleiminger hat seinen Amtssitz in Rostock.

In unserer Landeskirche gibt es 5

Superintendenten – darunter ist eine

Frau. Sie stehen den Kirchenkreisen vor

und vertreten in vielen Belangen den

Landesbischof in ihren Regionen. Sie

sind die direkten Vorgesetzten der Pastorinnen

und Pastoren. Der „Dienstweg“

heißt immer, dass sie informiert, bzw.

gefragt werden müssen bei allen Meldungen,

Anträgen und Problemen. Sie

haben direkten Einfluss auf die Kirchenkreisverwaltungen

und kommen regelmäßig

mit dem Bischof zusammen, der

alles mit ihnen brüderlich und schwesterlich

berät. Also, ohne Landessuperintendenten

geht in unserer Landeskirche

gar nichts.

Nehmen wir nun den Propst Olaf

Pleban aus Kröpelin. Ist er so etwas

wie der Vertreter eines Kirchenkreises?

Nein, diese Funktion hat ja der Landessuperintendent.

Propst Pleban ist der

Pastor von Kröpelin. Von den Pastorinnen

und Pastoren der Propstei ist er für

6 Jahre zum Propst gewählt worden. Als

Propst organisiert er die Konvente (Versammlungen)

der Pastoren und Pastorinnen

einer kleinen Region und ist für

die Organisation der Zusammenarbeit

von den Gemeinden der Propstei zuständig.

Er beruft auch die Propsteisynode

ein – ein Gremium aus Kirchenältesten

und Pastoren, das nur wenige Kompetenzen

und fest zugewiesenen Aufgaben

hat.

Finden wir diese Struktur in allen Landeskirchen

oder gibt es wie in den

Bundesländern auch Unterschiede?

Grundsätzlich gestaltet jede Landeskirche

seine Gesetze und Ordnungen selber.

Daher muss es Unterschiede geben,

die eben auch über viele Jahre bzw. Jahrhunderte

gewachsen sind. Die Grundstruktur

einer evangelischen Kirche ist

einheitlich, doch wer was tut bzw. zu

entscheiden hat, weicht schon sehr von

einander ab. Zum Teil rühren daher die

Probleme, wenn sich zwei Landeskirchen

zusammen tun wollen.

Welchen Einfluss haben diese eben

beschriebenen Personen eigentlich

auf die Wahl des neuen Pastors?

Für das Wahlverfahren ist der Landessuperintendent

verantwortlich. Bewerbungen

gehen aber über den „Dienstweg“

zum Oberkirchenrat – d.h. auch

zum Landesbischof. Die Kirchenältesten

wählen den Pastor bzw. die Pastorin.

Allerdings wird bei jeder zweiten Neubesetzung

einer Pfarrstelle die Besetzung

durch den Oberkirchenrat vorgenommen

– letztes Wort hat hier der Bischof. Dann

wird die Gemeinde nur „angehört“. Der

Propst spielt dabei eigentlich gar keine

Rolle. Propst Pleban hat nur (zufällig) die

Vertretung (Cura) für unsere Gemeinde

und unterstützt den Kirchgemeinderat bei

seiner Arbeit. Er würde es aber auch als

„normaler“ Pastor tun.

Vielen Dank für das Gespräch Frau

Pilgrim. (PZ)

5


"Villa Regenbogen" beteiligte

sich an einer Geschenk-Aktion

Zum vierten Mal beteiligten sich

alle Kinder in unserer Kindertagesstätte

"Villa Regenbogen" an der

weltweit größten Geschenk-Aktion

"Weihnachten im Schuhkarton" wie

die Leiterin, Frau Mandy

Kokoschek berichtete.

Aus der KiTa

Eine Woche lang trugen sie Geschenke

zusammen. Kinder aus

Deutschland, Österreich und der

Schweiz beschenken gleichaltrige

überwiegend in den östlichen Ländern,

aber auch in Südafrika. Hier

organisiert Frau Sylvia von Braunschweig

die Hilfsaktion. Von Spielsachen

über Zahnbürsten oder Bleistiften

bis hin zu Bekleidung und

natürlich Süßigkeiten wurde alles

gebraucht. Oben drauf kam ein persönliches

Foto oder ein

Weihnachtsgruß. 57 Päckchen waren

es beim letzten Mal, in der diesjährigen

Aktion kamen 72 Schuhkartons

zusammen, die die Kinder

stolz zur Sammelstelle in der

Volks- und Raiffeisenbank im Ort

transportierten.

"Zu uns kommt der Weihnachtsmann

oder das Christkind. Zu den

armen Kindern aber kommt der

Lastwagen." so erklärte ein Kind

die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton"

(PZ)

6


Aus der jungen Gemeinde

Im Alten Testament steht geschrieben:“

Alles hat seine bestimmte

Stunde, jedes Ding unter dem Himmel

hat seine Zeit.“

Im Alltag fällt es vielen von uns schwer

das zu erkennen. Zur rechten Zeit das

Richtige zu tun und zwischen wichtig und

unwichtig zu unterscheiden, ist für viele

gar nicht so leicht. Die Menschen haben

in unserer schnelllebigen und stressigen

Gesellschaft fast verlernt sich Zeit zu

nehmen, sie bewusst zu erleben und

bestmöglich zu nutzen. Am Wochenende

vom 9.11. bis 11.11.07 ist dies 31 Jugendlichen

allerdings gelungen.

Unter der Leitung von Diakon Thomas

Kleiminger und Pastor Andreas Timm erarbeiteten

wir in der Jugendbildungsstätte

Neu Sammit das Thema

„Nimm dir Zeit“. Neben intensiven Gesprächen,

in denen überlegt wurde, wie

wir unsere Zeit nutzen, planen, gestalten

und sinnvoll einsetzen können, gab es

natürlich auch Momente zum Feiern mit

Musik und Tanz. Das bunte Abendprogramm

bot amüsante Spiele, an denen

sich alle gern beteiligten. Die Selbstversorgung

– das gemeinsame Kochen –

verschaffte ebenso Möglichkeiten für

Begegnungen und Gespräche wie die

Gruppenarbeiten. Die Umgebung der

Jugendbildungsstätte, der herbstliche

Wald und der See, schufen trotz des regnerischen

Wetters Zeit für Stille, Spaziergänge

und Erholung.

Es gelang uns, Antworten auf die Frage

zu finden, wie wir unsere Zeit sinnvoll

und verantwortungsvoll verbringen können.

An diesem Wochenende blieb jegliche

Hektik zu Hause, jeder für sich konnte

nachdenken und entspannen, aber

auch mit der Gruppe gemütlich zusammensitzen,

singen und feiern. Dieses

ausgewogene Programm machte uns allen

sehr viel Spaß und wir beendeten es

mit einem gemeinsamen Gottesdienst am

Sonntagvormittag, bevor sich jeder wieder

auf seinen Weg in den Alltag machte

– hoffentlich mit einem neuen, besseren

Gefühl für die Zeit. (TF; Bilder: AP)

7


Neuer Pastor für die Kirchgemeinde

Kühlungsborn

Auf Pastor Matthias Burkhardt, der zum

01.10.2007 in den Ruhestand getreten ist,

folgt Pastor Matthias Borchert.

Nachdem im Oktober die beiden Bewerber,

Pastor Matthias Borchert und Pastor

Dr. Ulrich Palmer, sich der Gemeinde vorgestellt

hatten, fiel am 12. November 2007

in der Kirchgemeinderatssitzung die Entscheidung.

Voran gegangen waren zahlreiche

Gespräche untereinander und Überlegungen,

welche Anforderungen an den

zukünftigen Seelsorger zu stellen sind. Vor

der geheimen Wahl sprachen sich die Mitglieder

des Kirchgemeinderates noch einmal

in sachlicher Atmosphäre aus, um dann

ihren Stimmzettel abzugeben. Mit Mehrheit

votierten sie für Pastor Matthias

Borchert. Er betreut zur Zeit noch die St.-

Johannis-Gemeinde in Neubrandenburg.

Über das Ziel seiner Arbeit vor Ort hat er

dort einmal ausgeführt, dass auf der einen

Seite Menschen in der Gemeinde ein

zu Hause finden, dass aber auf der anderen

Seite die Öffnung nach außen weiter

erfolgen sollte.

Nicht nur wir, die Redaktion, sondern alle

8

Kirchgemeinderat wählt Pastor

in der Kirchgemeinde wünschen ihm einen

guten Wechsel nach Kühlungsborn

und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

(PZ)

REGELUNGEN IN DER ZEIT DER PFARRVAKANZ

Für die Vakanzzeit sind folgende Regelungen getroffen:

1. Die Verwaltung der Pfarre versieht als Kuratorin in Frau Pastorin Dietrich aus

Rethwisch. Sie ist donnerstags von 10-11 Uhr in unserem Pfarrhaus anzutreffen

und zusätzlich in Rethwisch nach Absprache. (Tel. 038203 / 81812).

2. Beerdigungen und andere Amtshandlungen werden von Pastorinnen und Pastoren

der Propstei übernommen.

3. In Trauerfällen, Friedhofsangelegenheiten und Miete der Pfarrscheune wenden

Sie sich bitte an Küster Niemann (Tel. 01 72/ 78 32 056).

4. Bei Taufen und Trauungen hilft Ihnen Kantor Pilgrim (Tel. 44 93 58) weiter.

5. Für den Konfirmandenunterricht ist Diakon Kleiminger (Tel. 16 520) zuständig.


Rückblick Erntedank

Frau Becker und Frau Rohde: Das Kindernest

wurde zu einem Biologie- Labor. (Bild EP)

Der Ökumenische Gesprächskreis: „Herr von

Ribbeck zu Ribbeck im Havelland“ als anschauliches

Theaterstück. (Bild BQ)

In der festlich geschmückten Kirche war von

Kindern eine Welt aus verschiedenen Erdsorten

gestaltet. (Bild EP)

Kinder bauten noch an der Kirche aus Ton,

während im Zelt schon das Quiz zum Thema

„Erde“ lief. (Bild EP)

Landessuperintendent Kleiminger

brachte in seiner Predigt die doppelte

Bedeutung des Wortes „Erde“ in den

Zusammenhang des Evangeliums. Erde

als Welt und Erde als Grundlage für

Wachstum, Ernährung und vielfältigem

Leben. Beides gehört zusammen.

Ein weiteres Wortes kam mit Doppelsinn

im gesamten Fest zum Tragen: „Erntedank“.

Der Gottesdienst war liebevoll von vielen

gemeinsam vorbereitet. „Gott sei Dank“

für alles, was uns geschenkt ist. Wir schauen

zurück auf eine gute Ernte: die vielen

gespendeten Früchte und Blumen gingen

an eine Tafel in Rostock, damit auch diese

Menschen etwas von dem Segen abbekommen,

von dem wir alle leben.

Wir haben bei dem Erntedankfest wieder

gespürt, wie reich gesegnet unsere Gemeinde

ist. Es waren unzählig viele am

Gelingen des Festes beteilig: Vom Frauenkreis,

der für Kaffee und Kuchen verantwortlich

war, über viele Kinder aus Kindergarten

oder Schule, Mütter und Väter,

die sich mit kreativen Spielen engagierten,

Malerin, Biologen, starken Männern, die

das große Festzelt aufbauten, einem Quizmaster,

Theaterspieler, einem Moderator

und Tonmeister, viele Helfer rund herum.

Wir können nur „Danke“ sagen bei

allen! Ein Erntedankfest, das zwar keinen

Sonnenschein hatte, aber durch viele

Talente glänzte. (EP)

9


10

Aus der 100-jährigen Chronik

VON PASTOR SCHREIBER ZITIERT aus dem Jahre 1907

„Bei dem im Juli stattgehalteten Missionsfeste hielt Domprediger Ditz

Güstrow die Festpredigt. Bei der Nachfeier in Westphals Garten sprachen

die Pastoren Thiesing – Polchow und Rische – Warin (jetzt Schwerin)

einen eingehenden Bericht über dies Missionsfest. Über dies

Missionsfest brachte der bei Zürher und Futter in Zürich erscheinende

„Christliche Volksfreund“ in Nr. 48 und 49 vom 30. November und 7.

Dezember 1907 von Pfarrer Rohr aus Leezen, der hier 3 Monate im

Sommer weilte und auch das Missionsfest mitmachte.

In der Adventszeit dieses Jahres wurden die Gänge unseres Gotteshauses

mit Fliesen abgelegt. Hierzu wurde die Spende der Fr. Moll verwandt,

den Rest gaben die Gemeinden Brunshaupten und Arendsee.

Am 1. Dezember fand ein Gemeindeabend statt, der das Thema: Vor

100 Jahren behandelte. Hierauf bezogen sich die Lieder, die vorgetragen

wurden, der Prolog, die Rede des Ortsgeistlichen (der besonders auf die

hiesigen Verhältnisse jener Zeit einging) sowie die Reutervorlesung des

cand. theol. Romberg.

Der nächste Gemeindeabend ist für den 19. Januar 1908 in Aussicht

genommen. An ihm soll eine Lichtbildervorführung erfolgen.

Im Jünglingsverein fand am 4. Advent eine Weihnachtsfeier mit Bescherung

statt. Der Verein soll auch helfen, christliche Blätter in die Gemeinden

zu bringen. Erfreulicherweise wurden die Nachrichten aus der

Heidenwelt in 100 Exemplaren gehalten, für 1908 konnte Pastor sogar

120 bestellen. Der Bethlehemskalender wurde in 97 Exemplaren verbreitet.

Für Verbreitung des „Nachbar“ hat Pastor sich weiter bemüht.“

MITARBEITER und Adressen

Thomas Kleiminger Gemeindediakon für Kinder- und Jugendarbeit

Neue Reihe 128, Tel.: (038293) 16 520

Udo Niemann Küster und Friedhofsverwalter

Bastorfer Landweg 3, Tel.: (038293) 16 002 (nach 17 Uhr)

E-Mail: sa.u.niemann@web.de

Uwe Pilgrim Kirchenmusiker

Kühlungsblick 58, Tel.: (038293) 44 93 58, Fax: 14 570

E-Mail: pilgrim@kirchenmusik-mv.de

Internet, E-Mail http://www.kirche-kborn.de

kirche.kborn@gmx.de

Kontonummer der Gemeinde: 53 501 31, BLZ 520 604 10, EKK


Freud und Leid in unserer Gemeinde

DIAMANTENE HOCHZEIT FEIERTEN

am 13.09.07 Manfred und Erika Walther, geb Zeudert

GOLDENE HOCHZEIT FEIERTEN

am 30.11.07 Klaus und Sophie Kirchner, geb. Haverkamp

40. HOCHZEITSTAG FEIERTEN

am 29.09.07 Magdalene und Erich Woleans

„Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in

der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben. “ (Joh. 8,12)

BESONDERE GEBURTSTAGE FEIERTEN

94. Geburtstag am 13.10.07 Herr Richard Niemann, Neue Reihe 108

am 27.10.07 Frau Edith Jacobs, Fritz-Reuter-Straße1

92. Geburtstag am 25.10.07 Frau Grete Tremp, Bürgerweg 1

85. Geburtstag am 04.10.07 Frau Helene Borkowski, Ehm-Welk-Anger 9

am 02.11.07 Frau Gertrud Lesenberg, Hohe Düne 12 a

80. Geburtstag am 14.11.07 Frau Christa Stubbe, Poststraße 5a

„Du tust mir kund den Weg zum Leben: Vor dir ist Freude die Fülleund Wonne

zu deiner Rechten ewiglich.“ (Ps.16,11)

BEERDIGT WURDEN

am 31.08.07 Frau Elvira Jaretzke, 88 Jahre, Johanneshaus

Kühlungsborn

am 17.09.07 Frau Auguste Sager, 87 Jahre, Cubanzestr.31

am 22.09.07 Herr Karl-Martin Bootz, 57 Jahre, Schlossstr.34a

am 10.10.07 Herr Hans-Theodor Westendorf, 56 Jahre, Neue

Reihe 57

am 23.11.07 Gerda Schoof, 94 Jahre, Ahlfeld

Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen

gerufen; du bist mein! (Jes. 43,1)

Jahreslosung 2008

Jesus Christus spricht: Ich lebe und ihr sollt auch leben.

Johannes 14,19

11


Regelmäßige Veranstaltungen/ Impressum

Kindertreff Kirche 1.-4. Klasse, montags 15.00 Uhr, Pfarrscheune

5. und 6. Klasse, montags 16.30 Uhr, Pfarrscheune

Kontakt: Diakon Kleiminger und Kantor Pilgrim

Malen und Zeichnen für Kinder

donnerstags 15.00 Uhr, Pfarrscheune

Kontakt: Marina Steiner (Malerin), Tel.: 447898

Konfirmandentreff 7. Klasse, dienstags 16.00 Uhr

8. Klasse, dienstags 17.00 Uhr

Pfarrscheune, Kontakt: Diakon Kleiminger

Junge Gemeinde dienstags 18.30 Uhr, Pfarrscheune

Kontakt: Diakon Kleiminger

Ökum. Singkreis dienstags 19.45 Uhr, Pfarrscheune

Kontakt: Kantor Pilgrim

Blechbläserchor mittwochs 18 Uhr, Pfarrscheune (1. Stock)

Kontakt: Kantor Pilgrim

Ökum. Gesprächskreis freitags 20 Uhr, Ort nach Vereinbarung

Kontakt: Petra Niemann, Tel.: 14720

Taufelternkreis jeden 1. Donnerstag im Monat, 20 Uhr, Pfarrscheune

Kontakt: Familie Dittmann, Tel.: 12662

Christl. Gesprächskreis pausiert in der Vakanzzeit

Ehepaarkreis

Frauenkreis

Mal- und Zeichenkreis

Bibelstundenkreis

Fröhliche Runde

jeden 3. Mittwoch im Monat, 20 Uhr,

Evangelisches Gemeindehaus

Kontakt: Diakon Kleiminger

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr,

Evangelisches Gemeindehaus

Kontakt: Karin Degner, Tel.: 12107

montags 19.30 Uhr, Pfarrscheune

Kontakt: Dr. Gerd Sonnemann, Tel.: 6285

pausiert in der Vakanzzeit

(Seniorenkreis mit Kaffeetafel, Geburtstagsfeier u.a.)

jeden 2. Mittwoch im Monat, 14.30 Uhr, Pfarrscheune,

Abholdienst 14 Uhr ab Bahnhof-Ost und Evang. Gemeindehaus.

Kontakt: Karin Degner Tel. 12107

Impressum

Redaktionskreis Gemeindebrief: Peter Zeuschner (PZ), Birgit Quendt (BQ), Marion

Niemann (MN), Elfriede Pilgrim (EP)

Weitere Mitarbeiter dieser Ausgabe: Tina Fischer (TF), Annemarie Puls (AP)

12

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine