ICI! Magazin - Nova Eventis

nova.eventis.de

ICI! Magazin - Nova Eventis

1. Ausgabe

Frühjahr 2013

Lifestyle-Magazin

einKAuFszentrum

nova |

EvEntis

In her

Secret

Garden

Die FrühjahrsMoDe

aromakick

Rezepte

mit frischen

Kräutern

jil sander

Comeback

einer

Königin


WILLKOMMEN im größten

SHOPPING & ERLEBNISCENTER

Mitteldeutschlands

JEDEN FREITAG

BIS 22 UHR

GEÖFFNET

… über 200 SHOPS und RESTAURANTS warten auf Sie !

Einkaufszentrum nova | eventis

06237 Leuna OT Günthersdorf

Tel. 0 34 638-360 0 • Fax 0 34 638-360 10

www.nova-eventis.de • info@nova-eventis.de

Öffnungszeiten

Mo - Do 10.00 - 20.00 Uhr

Fr 10.00 - 22.00 Uhr

Sa 10.00 - 20.00 Uhr


editorial

Geschenkt!

Liebe Leserinnen,

liebe Leser!

Endlich Frühling und Zeit, die Wintersachen wegzupacken und sich

auf die neue Mode zu freuen! Wie immer war unsere Moderedaktion

den neuesten Trends, den schönsten Looks auf der Spur. Jetzt haben

Kleider ihren großen Auftritt. Ob romantisch-verspielt, geradlinig

und schlicht, kurz oder lang, mit Cardigan oder ärmellos – ohne das

feminine Kleidungsstück geht in diesem Frühjahr gar nichts.

Wie facettenreich die Auswahl ist, sehen Sie in unserer Modestrecke,

die Fotograf Michael Reh exklusiv für ici! geshootet hat. Und wie Sie

den Rest Ihrer Garderobe in Schuss halten, können Sie auch gleich

nachlesen: Redakteurin Linda-Luise Bickenbach hat die besten Tipps

und Tricks zur Textilpflege zusammengestellt.

Ordnung ist das halbe Leben – das gilt nicht nur für den Kleiderschrank.

Auch auf der Festplatte sammeln sich immer mehr Musik-,

Video- und Bilddateien. Auf welche Art und Weise man Ordnung in

die Datenflut bringt, hat sich Technikredakteur Bernd Ratmeyer

angeschaut. Außerdem lassen wir den Frühling in der Küche Einzug

halten: In Form von frischen Kräutern. Wir haben schöne Rezepte und

Tipps rund um Basilikum, Minze und Co gesammelt.

Auch wir im Center feiern die neue Jahreszeit: Freuen Sie sich mit

uns auf ein buntes Osterprogramm, auf viele tolle Fashion-Momente

während der Frühjahrsmodenschauen und – nach langer Zeit endlich

wieder! – unser großes Mitternachtsshopping im Mai.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr Marius Lorbach

Center Manager, Einkaufszentrum nova | eventis

PS: Werden Sie nova | eventis-Facebookfan!

Unter facebook.com/novaeventis finden Sie laufend praktische

Infos, tolle Einladungen, Shopping-Angebote und Gewinnspiele.

Machen Sie Ihren Lieben eine

Freude – ein Center-Gutschein ist

immer eine tolle Geschenkidee!

Nicht größer als eine Scheckkarte, ist der Center-

Gutschein immer eine tolle Idee. Das schicke Kärtchen

mit der roten Schleife ist bares Geld wert, denn es ist

in allen Geschäften der ECE-Center deutschlandweit

einlösbar und damit in ca. 8.000 Geschäften. So können

Ihre Lieben selbst wählen, woran sie Freude finden.

Gegen eine Gebühr von 0,50 € ist der Center-Gutschein

an der Kundeninformation Ihres Centers erhältlich.

Schenken Sie Freude!


nova | eventis

Center Management

06237 Leuna / OT Günthersdorf

Telefon (034638) 36 00

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag 10-20 Uhr

Freitag 10-22 Uhr, Samstag 10-20 Uhr

Verkaufsoffener Sonntag:

3. März 13-18 Uhr

Gastronomie ab 12 Uhr

info@novaeventis.de

nova-eventis.de

facebook.com/novaeventis

28

OH SCHRECK

EIN FLECK!

TIPPS ZUR

TEXTILPFLEGE

12

KLASSIKER

DAS DUO

SCHWARZ UND

WEISS

CENTER

6 Darauf freuen wir uns

Trends und Events

aus dem Center

8 Schaufenster

Ordnung halten mit Stil

10 Center Looks

Dark Denim

MÄRCHENHAFT

SCHÖN

DIE NEUE

MODE

16

MODE

12 News

Der Mix macht’s

14 Must Haves

Ebony & Ivory

16 Her Secret Garden

Exklusive Modestrecke

26 Flower Power

Mit Blumenprints in den Frühling

36 Jil Sander

Die Rückkehr der Königin

4 ici ! 1/13


40

eS Blüht

So Schön

Blütenmuster

sind jetzt

angesagt

26

32

Beautytrend

revival der

Pastelltöne

Jil Sander

ComeBaCk der

Queen oF less

36

40

54 PromiFaktor

Soho houSeS

Hotels mit

aromaBooSter Bei diesen rezePten

sPielen kräuter die HauPtrolle

10

center lookS

Coole mode

aus denim

schönheiT

32 Candy Shop

Bonbonfarben machen Laune

34 Trendlook Terra

Groß im Kommen: Erdtöne

GenUss

40 Alles auf Grün

Rezepte mit frischen Kräutern

44 News

Produkte für die Frühlingsküche

Leben & wohnen

28 Textilpflege

Tipps für Seide, Kaschmir und Co

46 Neue Wohnideen

für drinnen und draußen

Technik

48 Nie mehr Bandsalat

So digitalisiert man LPs und alte Filme

inTerview

50 Kai Schumann

Der Film-Guttenberg

kULTUr

52 News

Kultur und Frischluft

reise

54 Soho Houses

Willkommen im Club

rUbriken

57 Herstellernachweis

Impressum

58 Vorschau

ici ! 1/13

5


1

2 3

3MÄRZ

13-18 Uhr

Sonntag

4 5

3. Mai bis 24 Uhr


Trends & events

DaraUF

FreUen

wir UnS

Veranstaltungen, Neuigkeiten und aktuelle

Trends aus dem nova | eventis

Fotos: Archiv, H&M, Shiseido, Andreas Lander/ECE, Marina Grau/fotolia.com

1

Anything goes

Unentschlossene dürften diese Saison die Qual der

Wahl haben, so viele verschiedene Trends existieren

gleichberechtigt nebeneinander. Grasgrün und Knallgelb

sind ebenso angesagt wie die klassische Schwarzweiß-

Variante und Nude-Nuancen. Die Damen dürfen weiterhin

feminine Kleider tragen und sich dabei für die Silhouette

entscheiden, die ihnen am besten steht. Ob lange Hippie-,

kastige Stift- oder taillierte 50er-Jahre-Kleider: alles geht.

Ein wichtiges Thema – auch für die Herren – bleibt Denim:

Bunte Färbungen haben ausgedient. Dunkle Indigostoffe und

spezielle Waschungen sind im Kommen.

2

Verkaufsoffener

Sonntag

Der Frühling lässt vielleicht noch etwas auf sich

warten, doch die Lust auf neue Mode wächst fast so

schnell wie die ersten zarten Blümchen im Garten. Unser

Tipp: Planen Sie am 3. März Ihren Sonntagsausflug zum

nova | eventis! Kind und Kegel werden es Ihnen danken

– schließlich finden Sie hier alles, was die neue Saison zu

bieten hat, unter einem Dach. Und bei 7.000 kostenlosen

Parkplätzen entfällt auch die lästige Suche nach einer

Parklücke – und der Tag fängt garantiert gut an!

3. März, 13-18 Uhr, Gastronomie ab 12 Uhr

3Live: Mode, Models, Fashion-TV

Das nova | eventis wird zum Catwalk! Unter dem

Motto „Fashion TV“ wartet auf die Besucher die

große weite Welt der Mode- und Live-Shows. Profimodels

präsentieren die neuesten Frühjahrstrends auf dem Laufsteg,

interaktive Videoclips laufen auf einer großen LED-Wand im

Hintergrund – die Modenschauen im nova | eventis zeigen,

was visuell heute möglich ist. Dickes Plus: Alle vorgestellten

Looks können Sie direkt in unseren Geschäften anprobieren.

Wir wünschen viel Spaß beim Schauen und Shoppen!

2. März jeweils um 11, 13, 15, 17 Uhr

3. März jeweils um 13, 14, 15, 16 Uhr

9. März jeweils um 11, 13, 15, 17 Uhr

4Ostern im nova | eventis

Pünktlich zur Osterzeit gibt es im nova | eventis

eine Menge zu erleben. Zu den unangefochtenen

Highlights zählen die Hasengehege und ihre niedlichen

Kuschelbewohner: Zwergangoras, Rexwidder und

Löwenkopfkaninchen. Klar, dass es sich da der Osterhase

nicht nehmen lässt, höchstpersönlich vorbeizuschauen und

kleine Leckereien unter den Kids zu verteilen. Apropos

Kinder: Im nova | eventis-Kinderland dürfen sich die kleinen

Besucher jetzt auf ein abwechslungsreiches Bastelprogramm

freuen, während die Erwachsenen entspannt ihre

Ostereinkäufe erledigen können. Wie immer mit von der

Partie: Center-Maskottchen „Drache Novi“.

21. März bis 6. April

5

Großes

Mitternachtsshopping

Shop around the clock! Das nova | eventis ist

Mitteldeutschlands größtes Einkaufs- und

Erlebniscenter und gehört mit seinen über 200 Geschäften,

Cafés und Restaurants zu den beliebtesten Attraktionen

der Region. Für noch mehr Einkaufsspaß lässt das Center

nun die schöne Tradition der langen Shoppingnacht

wiederaufleben: Perfekt für alle, die ganz in Ruhe bummeln

gehen wollen, ohne auf die Uhr zu schauen.

Freitag, 3. Mai, bis 24 Uhr geöffnet

1/13 7


Center Schaufenster

Take it easy!

Nehmen Sie ihn leicht, den Frühjahrsputz! Die Spearmint-Kaugummidragees

mit Grünem-Tee-Konzentrat und

Teebaum-Öl bringen angespannte Kiefermuskeln wieder

in Bewegung, lösen Verspannungen und beruhigen, denn

Kaugummikauen wirkt wie eine Massage! Soul Food easy

Going Gum gibt es bei Hussel für 1,98 euro.

Ab in den Sack

Endlich mal ein Ort für schmutzige wäsche,

der nicht sofort wie einer aussieht! Der Joop!-

wäschesack aus Softex-Leder mit verchromten,

hochpolierten edelstahlösen und mit Joop!-Futter

geht glatt für eine reisetasche durch und ist

nicht nur in modernen Schlafzimmern stylish!

36 x 32 x 70 Zentimeter groß ist er in den Farben

Schwarz, Grau und weiß für 179,90 euro über

Douglas erhältlich.

alles

aufgeräumt!

Ordnung ist das halbe Leben. Also nichts wie ran

ans Ausmisten und Sortieren. Diese schönen Dinge

aus dem nova | eventis helfen beim Frühjahrsputz

Stauraum mal stylish

Das Regalset Cubic von Depot sieht nicht nur leer gut aus!

Ob CDs, Bücher oder Zeitschriften, alles lässt sich perfekt und

stylish in den allroundern unterbringen. Die vier ineinander

verstaubaren regale aus weiß lackiertem MDF-Holz eignen sich

zudem auch als Beistelltische und kosten 129,99 euro.

In Reih und Glied

Endlich Schluss mit dem Chaos in der

Besteckschublade. wMF, der Spezialist

für gepflegte Tafelkultur, hält verschiedenste

aufbewahrungs-Kassetten bereit

(9.95 bis 89.95 euro). Ob in Lederoptik,

aus Holz oder als einfache Geschenkbox,

hier können Sie ihr Besteck übersichtlich

und schonend aufbewahren sowie

dauerhaft vor Kratzern und Verfärbungen

schützen.

Fotos: PR

8 1/13


Tipp

Legen Sie sich drei Kisten

zu. In die erste kommen

Sachen, die sofort entsorgt

werden können, die zweite

ist ein Zwischenlager

für Wiederverwertbares

(Flohmarkt, Ebay), die

dritte Ihre Schatztruhe.

Darin landen persönliche

Dinge wie Liebesbriefe

oder Souvenirs. Wichtig:

Ist Kiste zwei nach einem

Jahr immer noch da, kommt

sie direkt in den Müll!

Foto: graphicola/istockphoto.com

1/13 9


DARK

TRÄGERKLEID VON

NEW YORKER

HIP GRASGRÜNE

SNEAKER VON

DEICHMANN

Denim

Dark &

More

extrem dunkle indigostoffe

und spezielle waschungen

machen die neue Denim-

Mode aus dem nova | eventis

business- und abendtauglich.

wer sich traut, setzt

mit Signalfarben akzente

AUGENSCHEIN

LIDSCHATTEN IN GRÜN

VON ESSENCE BEI DM

TAILLIERT

JEANSJACKE

VON ORSAY

LOOK VON

G-STAR

AUSGEWASCHEN

HEMDBLUSENKLEID

VON ESPRIT

10 1/13

ACCESSOIRE SCHAL

MIT QUASTEN VON H&M

MACHEN LAUNE

SONNENGELBE ANKLE

BOOTS VON S.OLIVER


Center Looks

GEFLOCHTEN

GÜRTEL VON H&M

LOOK VON G-STAR

STILSICHER HEMD

VON JACK & JONES

BEI VERO MODA

KLASSIKER JEANS

VON MUSTANG

FETTFREI

KRAFT & ENERGIE

SHAMPOO VON

GUHL BEI DM

Fotos: PR

KULT

GRÜNE CHUCKS

VON S.OLIVER

KESSE SOHLE SNEAKER

VON NEW YORKER

DUFTE BIG PONY 1 BLAU

EDT VON RALPH LAUREN

BEI DUFT & FLAIR

1/13 11


Mode

Der Mix

macht’s

Regelmäßig

kurzarmpullovEr mit

HaHnEntrittmustEr

von ThOmas raTh

Schwarz auf Weiß

EtuiklEid

von Orsay

Graphity tascHE

und pumps von

PeTer Kaiser

Bei Desigual blühen schwarze

Blumen auf weißem Grund –

Peter Kaiser hat Schuhe und

Handtaschen in der Kollektion, die

wie zufällig mit Bleistift bekritzelt

scheinen und Thomas Rath setzt

auf Hahnentritt. Diese Saison

liegen wir mit Mode in Schwarz-

Weiß voll im Trend!

Fotos: pr, desigual

12 1/13


Win!

Mit Schleife

top von

Kaede ease

Außergewöhnlich

oHrstEckEr von

ZOlTan POPOviTs

Vinyl ist zurück! Der Klassiker

unter den Tonträgern dreht sich

inzwischen wieder häufiger auf

den Plattentellern und inspiriert

Künstler zu außergewöhnlichen

Objekten. ici! verlost ein Paar

vom ungarischen Schmuckdesigner

Zoltan Popovits

entworfene Ohrstecker, die aus

gebürstetem Silber und alten

Schallplatten gefertigt sind.

Senden Sie uns bis zum

30. April 2013 eine E-Mail mit

dem Stichwort „Lapponia”, dem

Namen Ihres Centers und Ihre

Adresse mit Telefonnummer

an info@ici-magazin.de oder

eine Postkarte an den Léonce

Verlag, Am Treptower Park 75,

12435 Berlin.

Linientreu

GürtEl von Orsay

Kussecht

mantEl von

desigual

Zebrastreifen

rock von minx

Undercover

ipHonE-HüllE

von sT.emile

Hochelegant

BandaGE HEEl mit

knöcHElriEmcHEn

von duO

1/13 13


Mit Zipper EdEltop

von ThOmas raTh

In Reih

und Glied

viErrEiHiGE

pErlEnkEttE

von ChrisT

Schneeweißchen

rosEnrinG von

PeTra dömling

Superschmal skinny

JEans von suPerTrash

Ebony

& Ivory

Unschuldiges Weiß und sündiges

Schwarz sind Fashion-Dauerbrenner.

Wer wie Jennifer Lopez und Victoria

Beckham auf einen der beiden

Klassiker setzt und bei den Accessoires

die Kontrastfarbe wählt,

macht alles richtig.

Weiß ist heiß

FiGurBEtontEs klEid

von minx

Aufgeräumt

kalBslEdErtascHE

von minx

Fotos:

Fotos: Getty

Alibus

images,

ipsant

pr

estis sandips aeprore nobis eostiat. Aped eaqui optas et libusamendis ut aut dolupta speratibus

dolorit a iliquam

14 1/13


Mode

Ein und Alles

ovErall von C&a

Schön drapiert

raFFiniErtEs klEid von

seleCTiOn by s.Oliver

Bestrickend

kascHmir-cardiGan

von allude

Mega Hip WEdGEs

mit niEtEn un d

mEtallic-spitzE

von Tamaris

Heiße Hose

lEdErHotpants

von suPerTrash

Fabulous Dress

cocktailklEid

von COmma

Highclass

ElEGantEr opEn

WaistEd HEEl

von duO

1/13 15


Diese schönen neuen Kleider wollen

raus ans Licht! Farbenfrohe Prints,

Ornamente, transparente Stoffe

und feminine Schnitte feiern die

neue Modesaison. Zeit rauszugehen –

in die Sonne und in den Frühling

Her Secret

Fotos Michael Reh Produktion und Styling Ariane Wienke & Andrej Baranow

Fotos: Alibus ipsant estis sandips aeprore nobis eostiat. Aped eaqui optas et libusamendis ut aut dolupta speratibus dolorit a iliquam

16 1/13


Mode

Bolero und Rock H&M

Collier und Armband

Vero Moda

Garden

1/13 17


Mode

Kleid Orsay

Ohrschmuck Pieces

Tuch Design by Dom Dekindt

Schuhe Nelly

Strumpfhose Urban Outfitters

18 1/13


Kleid Orsay

Schuhe Deichmann

Ohrschmuck und

Kette Pieces

1/13 19


20 1/13

Top, Hose und

Ohrschmuck

Madonna

Schuhe Deichmann

Tuch Design by

Dom Dekindt

Armschmuck

Uno und Pieces


Mode

Kleid Selection by s.Oliver

Ohrschmuck Pieces

Armschmuck Uno und Pieces

Schuhe Nelly

1/13 21


Mode

Kleid Mango

Ohrschmuck H&M

Armband und Ring

Stylists Own

22 1/13


Kleid Selection by s.Oliver

Strumpfhose Urban Outfitters

Ohrschmuck H&M

Cardigan (last Season) Mango

1/13 23


24 1/13

Kleid H&M

Tuch Design by Dom Dekindt

Ohrschmuck Pieces

Collier Mango


Mode

Fotos: Michael Reh, Produktion und Styling: Ariane Wienke und Andrej Baranow, Make-up: Andrej Baranow, Haare: Eduardo Garcia, Assistent: Felipe Calafati, Model: Gabriela Iliescu, Elite Model Management

Kleid H&M

Kette als Haarreif Pieces

Strumpfhosen Urban Outfitters

Schuhe Deichmann

1/13 25


Durch

die Blume

1

Die Zeiten, als „Geblümtes”

spießig und Damen mittleren

Alters vorbehalten war, sind

lange vorbei. Passend zum

Frühling blühen jetzt Rosen

auf eleganten Kleidern,

Gerbera auf Tops und Milles

Fleurs zieren Hosen und

Röcke. Sogar das Reisegepäck

trägt Blütenmuster.

3

2

4 5

6

7

Foto: Fotos: Elmar Alibus Söllner, ipsant PR

estis sandips aeprore nobis eostiat. Aped eaqui optas et libusamendis ut aut dolupta speratibus dolorit a iliquam

26 1/13


Mode

8

13

9

12

10

11

1 T-ShirT

Frank Walder

2 Blazer

Frank Walder

3 Top Frank

Walder

4 Kleid

Thomas raTh

5 Koffer

anna sui für Tumi

6 rocK

loreak mendian

7 TaSche

desigual

8 hoSe

Tomas raTh

9 Kleid

sT. emile

10 WäScheSeT

speidel

11 Kleid

orsay

12 BluSe

orsay

13 Top

sT. emile

14 rocK

loreak mendian

15 WedgeS

shoe 4 you

14

15

1/13 27


28 1/13


Leben & Wohnen

Welche Pflege brauchen Kaschmir

und Seide? Wie sortiere ich bloß

meinen Kleiderschrank? Und was

ist zu tun, wenn die Lieblingsbluse

einen Fleck hat? Tipps und Tricks

zum richtigen Umgang mit Kleidung

und Wäsche

Kleines

Textilpflege-

Einmaleins

Text: Linda-Luise Bickenbach | Illustrationen: Bente Schipp

Ob Mode-Fanatiker oder Mode-Muffel, ums Anziehen

kommt keiner herum. Und das ist gar nicht mal so

schlecht. Schließlich kann unsere Kleidung ausdrücken,

wie wir uns gerade fühlen. Sie gibt Hinweise auf

unseren Lebensstil und macht sogar einen neuen

Menschen aus uns, wenn wir mal so richtig groß

rauskommen wollen. Damit die eigene Kleidung hält,

was sie beim Kauf versprochen hat, sollte man ein paar

Pflegeregeln beachten.

Wer seine Kleidung schonen will, muss sie zuallererst

richtig verstauen. Tipp: Machen Sie es wie die Profis in

den Fashionstores.

Fachgerecht verstauen

Für die meiste Kleidung gilt: Lieber aufhängen statt falten.

Röcke und Hosen sind mit Klemmbügeln bestens

versorgt; Blusen, Hemden, Jacken und feine Shirts auf

normale Bügel hängen. So entstehen keine unnötigen

Knicke, die das Material belasten können. Außerdem behält

man besser den Überblick, statt stundenlang nach

den richtigen Stücken zu kramen.

Vorsicht vor minderwertigen Holzbügeln: Splitter und

+ Unebenheiten können zu Rissen und gezogenen

Fäden führen.

Strick- und Kaschmirteile nicht aufhängen, sondern

+ sorgfältig falten und hinlegen. Sonst leiern sie

aus und verlieren ihre Form.

Feine Dessous, Nachtwäsche und Nylons fühlen sich

+ in Schubladen wohl, die mit Papier ausgelegt

sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, nimmt

weißes Papier, dann färbt nichts ab.

Für empfindliche Schuhe passende Schuhspanner

+ besorgen oder weiches Papier reinstecken,

dann behalten sie ihre Form. Anschließend mit

Seidenpapier umwickeln und in Einzelkartons

lagern – das schützt vor Macken und Staub.

Wer die Übersicht behalten will, fotografiert

jedes Paar einzeln und klebt die Fotos vorne auf

den Karton. Das spart lästiges Herumsuchen.

Handtaschen tut es gut,

+ wenn sie mit einer

anständigen Portion

Seidenpapier gefüllt

sind. Das beugt

unschönen Knicken

und Dellen vor.

Textilpflege

beginnt im

Kleiderschrank

Generell sollte

+ man Gürtel rollen

und Krawatten

aufhängen: So passt sich der Gürtel an die

Taille an und die Krawatte wird vor Wellenschlag

bewahrt.

Tipp für lange Abendkleider: Oben auf einen

+ Bügel hängen, unten am Saum mit einem

Klemmbügel versehen und von beiden Seiten

aufhängen. Schont den Saum vor dem

Ausfransen und vermeidet Stoffberge auf dem

Schrankboden.

Ordnung ist bekanntlich das halbe Leben. Das gilt

+ erst recht im Kleiderschrank. Deshalb sollte

man sich für ein einziges Ordnungssystem

entscheiden und dieses konsequent durchziehen:

Entweder nach Modellen (Hosen zu

Hosen, Röcke zu Röcken, Jackets zu Jackets

etc.), nach Themen (Büro­Outfits, Casual,

Abendgarderobe etc.) oder nach Farben

sortieren.

Wichtigste Regel zum Schluss: Kleiderschrank

+ sofort ausmisten. Nächste Woche noch einmal

ausmisten. Ab dann halbjährlich wiederholen.

Das schafft Platz und gibt der eigenen Fashionkollektion

Raum zum Atmen anstatt sie zu

zerquetschen.

Neu!

Nachhaltig entsorgen: Seit Februar 2013 sammelt die schwedische Modekette H&M gebrauchte Kleidung und

kümmert sich um deren umweltgerechte Weiterverwendung. Akzeptiert werden Kleidungsstücke aller Marken

und in jedem Zustand. Pro abgegebener Tüte bekommen Kunden einen Preisnachlass von 15 Prozent auf einen

neuen Artikel bei H&M. Erkundigen Sie sich in der H&M-Filiale Ihres Centers!

1/13 29


Seide

Luxusmaterialien

haben

Luxusansprüche

Ursprünglich aus China stammend, zählt Seide zu den

edelsten Naturstoffen der Welt. Gewonnen wird sie aus

den Kokons der Seidenraupe, die wiederum die Larven

des Seidenspinners sind. Die erstaunlichste Eigenschaft

von Seide: Im Sommer ist sie angenehm kühl, im

Winter warm. Allerdings ist das feine Stöffchen nicht

ganz pflegeleicht.

Parfüm und Deodorant sind für Seide Gift.

+ Deshalb sollte man beides unbedingt

vor dem Anziehen auftragen und

gründlich trocknen lassen, bevor man

die Seidenbluse oder das Seidenkleid

überstreift.

Starke Sonneneinstrahlung bekommt Seide

+ schlecht.

Der wohl schlimmste Feind von Seide ist

+ Wasser: Aus diesem Grund niemals einen

einzelnen Fleck mit Wasser auswaschen

oder die Seide vor dem Bügeln mit Wasser

besprengen. Vorsicht übrigens auch bei

Dampfbügeleisen, sie tropfen!

Seiden-Reinigung

Wer seine Seidenkleidung oder -wäsche zu Hause statt

beim Profi reinigen will, sollte Folgendes beachten:

1. Helle Seide maximal fünf Minuten in lauwarmem

Wasser mit speziellem Seidenshampoo einweichen.

Bedruckte oder dunkle Seide nur kurz durchs kalte

Handbad ziehen und gar nicht einweichen. Unbedingt

ein Waschmittel verwenden, das ausdrücklich für Seide

geeignet ist. 2. Beim Waschen den Stoff nur

leicht hin- und herbewegen. 3. Nach

spätestens fünf Minuten die Seide in

kaltem Wasser ausspülen. Einige Experten

empfehlen zusätzlich einen Teelöffel

Weinessig, um die Seifenrückstände zu

entfernen. 4. Wichtig: Seide auf keinen Fall

auswringen! Sie ist in nassem Zustand

höchst empfindlich. 5. Zum Trocknen das

Kleidungsstück nach dem Ausspülen in ein

weiches Handtuch einrollen oder, noch

schonender, zwischen zwei Handtücher

legen. 5. Anschließend die Seide flach auf

ein frisches, trockenes Handtuch legen und

die Enden des Kleidungsstückes vorsichtig

in Form bringen. 6. Bei Lufttemperatur so

lange trocknen, bis der Stoff noch leicht feucht ist.

Direkte Wärmequellen wie Sonne und Heizung meiden.

7. Zuletzt Bügeleisen auf die niedrigste Temperatur

stellen und sanft auf der linken Seite bügeln – fertig.

Kaschmir

In punkto Luxusmaterialien gehört Kaschmir zum

Kuscheligsten, was die Natur zu bieten hat.

Entsprechend aufwendig ist es, echte Kaschmirwolle

zu gewinnen: Die in der Mongolei und im

Himalaya lebenden Kaschmirziegen besitzen ein

ungewöhnlich feines, weiches und leichtes

Unterhaar, das zum Ende des Winters herausgekämmt

wird. Jede Ziege produziert nur wenige

100 Gramm davon – das erklärt auch den üppigen

Preis, den Kaschmirwolle mit sich bringt.

Kaschmir ist ein Naturhaar, das durch

+ einfaches Lüften wieder frisch duftet.

Tragen Sie Ihren Kaschmirpullover niemals

+ zwei Tage hintereinander, und lüften

Sie ihn nach jedem Tragen gut durch.

So können Sie den Waschvorgang

möglichst lange hinauszögern.

Knötchen lassen sich nicht vermeiden

+ und gelten sogar als Qualitätsbeweis,

weil sie bei sehr feinem Garn

besonders häufig auftreten.

Der Trick: Rasieren statt Rupfen!

Gut sortierte Wollfachgeschäfte bieten

Fusselrasierer an, mit deren Hilfe sich

die kleinen Knoten einfach entfernen

lassen. Nach zwei­ bis dreimaliger

Anwendung auf trockenem Kaschmir

sieht alles aus wie neu.

Kaschmir-Reinigung

Um die beste Reinigungsmethode von Kaschmir

streiten sich die Geister: Die einen raten zum

Waschmaschinen-Wollprogramm bei 30 Grad und

niedriger Schleuderdrehzahl, in höchstens halb

gefüllter Trommel. Die anderen schwören auf die

gute alte Handwäsche: Dafür dreht man sein

Kaschmirstück auf links und drückt es in kaltem

Wasser vorsichtig durch. Bitte ausschließlich

kaschmirtaugliches Spezialwaschmittel verwenden,

keinen Weichspüler benutzen und niemals wringen

oder reiben! Geheimtipp vom Experten: Ein

Mini-Schuss Aloe Vera soll das Material wieder

supersoft machen. Zum Trocknen das Kleidungsstück

auf ein frisches Handtuch legen und

vorsichtig zurechtzupfen. Nach einigen Stunden

wenden; direkte Heizungsnähe und pralle

Sonneneinstrahlung sind tabu. Wer bügeln will,

sollte auf eine besonders niedrige Temperatur

achten. Voilà!

30 1/13


Leben & Wohnen

Oh Schreck!

Der Fleck muss weg

Typisch Fleck! Erwischt hat es ausgerechnet den

teuren Designerfummel, das brandneue Twinset

oder den heiß geliebten Wintermantel. Doch bevor

man zu den üblichen Fleckenmitteln greift, sollte

man Folgendes wissen: „Manche Textilien sind

einfach zu wertvoll für Selbstversuche.“ Zu diesem

Ergebnis kam Stiftung Warentest nach einem

umfangreichen Test verschiedenster Antifleckenmittel.

Die meisten Flecken in waschbaren

+ Textilien entfernt man laut

Stiftung Warentest mit einem guten

Vollwaschmittel bei 60 Grad besser als mit

Spezialmitteln.

Bei empfindlicher Buntwäsche, die nicht

+ bei 60 Grad oder mit Vollwaschmittel

gewaschen werden darf, optimieren

Vorbehandler und Zusätze das Resultat.

Stoff stets sehr vorsichtig einreiben, wenn

+ man einen Fleck gezielt behandelt.

Lockeres Gewebe wie Kaschmir, Seide und

Leinen niemals reiben oder bürsten, weil

sich sonst die Fasern verschieben.

Während bei Wolle und Kaschmir

+ Fettflecken fast wie von selbst

verschwinden, indem sie sich verteilen,

wird Seide zum Problemfall: Wenn der

Waschvorgang (siehe oben) nichts

gebracht hat und auch die Profireinigung

versagt, lieber mit dem Fleck leben, statt

einen Totalschaden riskieren.

Fleckenmittel immer erst an unauffälliger

+ Stelle prüfen.

Schnelligkeit ist Trumpf! Fleck sofort mit

+ Wasser ausspülen – außer natürlich

bei Seide. Gegebenenfalls passende Seifen,

Spül­ oder Waschmittelprodukte benutzen –

und dann in die Waschmaschine.

Eiweißhaltige Flecken wie Milch, Blut und

+ Ei nur mit kaltem Wasser auswaschen,

weil sie sich sonst im Stoff festsetzen.

Salz auf Rotwein wäre zu schön, um wahr

+ zu sein. Versuchen Sie es lieber mit

kochendem Wasser, sofern es das Material

erlaubt. Und bitte nicht verbrühen!

1/13 31


Schönheit

Candy

Wer jetzt auf seine Figur achten und sich dennoch etwas gönnen möchte,

greift beim Fashion-Shopping einfach zu den neuen Bonbonfarben.

Shop

Diese süßen Teile haben keine Kalorien, liegen jedoch schwer im Trend

Fernweh „million

miles away“ von

ESSEnCE weckt

reiselust

Sanfte Revolution

collier und

oHrscHmuck

„love & Peace“

von Al Coro

Pistazie edle

HandtascHe

von St.EmilE

Fotos: Alibus ipsant estis sandips aeprore nobis eostiat. Aped eaqui optas et libusamendis ut aut dolupta speratibus dolorit a

iliquam

Fotos: Pr, Bijou Brigitte

32 1/13


Elfengleich

HONEYMOON KAFTAN

VON KAVIAR GAUCHE

FÜR ZALANDO

Laufsteglook

VON PERRET SCHAAD

AUF DER MERCEDES-BENZ

FASHION WEEK BERLIN

Bunte Reihe

PASTELLFARBENE

NAGELLACKE VON

ESTÉE LAUDER

Win!

Tragfähig SHOPPER

IN ZARTEM ORANGE

VON TAMARIS

ici! verlost die Hobo-Bag von Tamaris

im Wert von 34,95 Euro. Senden

Sie uns bis zum 30. April 2013 eine

E-Mail mit dem Stichwort „Tamaris“,

dem Namen Ihres Centers und Ihre

Adresse mit Telefonnummer an

info@ici-magazin.de oder eine

Postkarte an den Léonce Verlag,

Am Treptower Park 75, 12435 Berlin

Zarte Versuchung

VOLANT-CARDIGAN

VON ST.EMILE

Fräuleinwunder

ENTZÜCKENDES

STRICKKLEID

VON SEM PER LEI.

Moderne Eleganz

KOMFORTABLER STUHL

VON FREIFRAU

Gemütlich

CREMEFARBENER

POLSTERSITZ VON

FREIFRAU

1/13 33


Erdtöne sind auch in der

kommenden warmen Jahreszeit

angesagt. Kleider

und Accessoires in Beige

bis Dunkelbraun und Oliv

oder eine Prise Animalprint

lassen sich spielend

leicht kombinieren. Dazu

noch ein dezentes Makeup

und der Gesamteindruck

stimmt!

Terra

Must Have

UNÜBERSEHBARES

COLLIER VON C&A

Win!

Flechtwerk

TAILLENGÜRTEL

VON FLIP*FLOP

Ladies Trend

STUFENROCK VON

H&M

Auf der Suche nach Ihrem neuen

Frühjahrsduft? ici! verlost RITUALS

„No. 01 Ginger Essence + White

Tea“. Das Eau de Parfum vereint

die Reinheit weißen Tees mit

vitalisierendem Ingwer. Schreiben Sie

uns bis zum 30. April per E-Mail an

info@ici-magazin.de oder per Post

an den Léonce Verlag, Am Treptower

Park 75, 12435 Berlin. Viel Glück!

34 1/13

Bast is back

MINI-UMHÄNGETASCHE AUS

BAST VON TOM TAILOR

Romantisch –

TONFEUERSCHALE MIT BIO-

ETHANOL FÜR DRINNEN UND

DRAUSSEN VON PEARL

Fotos: PR, Guerlain


Schönheit

Sattelfest TASCHE IN

VELOURSLEDEROPTIK

VON TOM TAILOR

Laufsteglook

KAVIAR GAUCHE

AUF DER MERCEDES-BENZ

FASHION WEEK BERLIN

Trend-Make-up

LIDSCHATTENTRIO

VON SHISEIDO

Schön drapiert

LEDERKLEID VON

ODEON

Maschenhit

STRICKPULLOVER

MIT TRANSPARENTEN

ÄRMELN VON ODEON

Good Look

MONDÄNE

SONNENBRILLE

VON TRUSSARDI

Zeitgemäß

UHR MIT LEOPRINT

UND STRASS-

LÜNETTE VON

NEW YORKER

Megahip KEIL-

SNEAKER VON

DEICHMANN

Reptil-Look

925ER-STERLING-

SILBERRING MIT

INTERESSANTER

PRÄGUNG VON

BALDESSARINI

1/13 35


Jil Sander war die erste

deutsche Designerin von

Bedeutung. Ihr reduzierter

Stil machte sie in den 1980er

Jahren weltberühmt. Nun

hat die „Queen of Less“ ein

spätes Comeback hingelegt

Fotos: Jil Sander


Mode

Comeback

einer

Königin

Text: Cornelia Tomerius

Als Jil Sander vor gut einem Jahr in Paris im

großen Stil Stoff einkaufte, lieferte sie damit

der Modewelt den besten Coup frei Haus:

Kehrt Jil Sander etwa wieder zu Jil Sander zurück?

Dieses Gerücht, breitete sich in der

Branche fast schneller aus, als die edlen Stoffe

vom Ballen kamen. Die Vorstellung hatte eine

gewisse Brisanz, schließlich wäre es nicht das

erste Mal, dass die Designerin zu ihrem Label

zurückkehrt. Und tatsächlich: Die Geschichte

von Jil Sander und Jil Sander geht weiter –

eine Geschichte übrigens, in der Leidenschaft

eine größere Rolle spielt, als es der kühle Stil

ihrer Kleider ahnen lässt.

Es war im bewegten Jahr 1968, als Heidemarie

Jiline Sander im Hamburger Stadtteil Pöseldorf

eine Revolution plante. Mit ihrem neu

gegründeten Modelabel wollte die 25-Jährige

Sachen machen, die wenig kosten, schlicht geschnitten

sind und sich vom „modischen Firlefanz“,

wie sie es nannte, abhoben. „Gutes

Design für wenig Geld“, so dachte sich die

gelernte Textilingenieurin, „das müsste

doch gehen“. Es ging nicht, die Produktion in

Indien war ein Desaster. Also änderte Jil

Sander ihr Konzept. Kleine Mengen, phantastische

Qualität und ein reduziertes Design –

so lautete die Formel, die schließlich zum Erfolg

führen sollte. Wenn auch nicht sofort.

Als Jil Sander 1975 ihre Mode in Paris präsentierte,

konnte sie Kritiker und Kollegen damit

noch nicht begeistern. Zu schlicht waren die

Schnitte, zu kühl die Designs, zu farblos die

Stoffe. Gegen die Opulenz, Verspieltheit und

Farbenfreude anderer Modemacher wirkte

der Purismus der Norddeutschen schlicht zu

einfach. Dass die Designerin aus der Reduktion

eine Philosophie gemacht hatte, dass sie

sich zurückhalte, weil Mode „die Trägerin

nicht erschlagen dürfe“ – es wurde nicht verstanden.

Überhaupt ihr Ansatz: Jil Sander wollte nie

modisch im klassischen Sinne sein, wollte

nicht heute ein Kleidungsstück propagieren,

das morgen schon wieder out wäre. Für die

Designerin hatte hingegen nur Wert, was

überdauert. „Modern ist für mich eine Mode“,

” Ein

Kleidungsstück

ist

perfekt,

wenn man

nichts mehr

weglassen

kann.


Jil Sander

Schön schlicht: die aktuelle Frühjahrskollektion von Jil Sander


Mit ihrem

Frauenbild war

die Designerin

ihrer Zeit weit

voraus.

so definierte sie einmal, „in der das Individuum

zu seinen Stärken findet“. So wie die Frauen,

die nach Jil Sanders Vorstellung ganz selbstverständlich

ihre Rolle in der Gesellschaft einnehmen

– ohne lange über Emanzipation zu diskutieren.

Mit diesem Frauenbild war die Designerin,

wie in vielem anderen auch, ihrer Zeit weit

voraus.

Den ersten Erfolg hatte Sander dann auch nicht

mit ihrer Mode, sondern mit dem Parfüm, das

sie 1979 lancierte. Dafür hielt sie sogar ihr Gesicht

hin: Da dem jungen Unternehmen das

Geld fehlte, um ein Topmodel auf Jahre exklusiv

an die Marke zu binden, posierte die schöne

Designerin selbst für den leicht-herben Duft.

Keine leichte Entscheidung für eine Frau, die

das Rampenlicht eher meidet, aber eine ausgesprochen

gute – zeigten die Plakate am Ende

doch nicht nur ein sehr attraktives Gesicht,

sondern auch, dass die Designerin wirklich

hinter ihrem Produkt steht.

Das Parfüm spülte Geld in die Kassen des Unternehmens

und machte Jil Sander bekannt.

Anfang der Achtziger kam schließlich auch

ihre Mode zunehmend an. Vor allem Karrierefrauen

fanden Gefallen an Jil Sanders „Zwiebel-

Look“ – konnten sie hierbei doch die verschiedenen,

hochwertigen Einzelteile wunderbar

miteinander kombinieren, was nicht nur auf

Geschäftsreisen sehr praktisch war. Auch auf

den Laufstegen erkannte man endlich, was Jil

Sander bezweckte – und war euphorisch. Auf

den Mailänder Modenschauen hieß es bald: „Jil

Sander is hot, Armani not.“

Fotos: Jil Sander


Mode

Zwischen 1978 und 1982 verdoppelte sich der

Umsatz von Jil-Sander-Mode nahezu jährlich.

Mitte der Achtziger hingen schon in 130 Boutiquen

und Häusern ihre Kollektionen – von

München bis Los Angeles, von Zürich bis

Tokio. Die Deutsche wurde gar zur Königin

geadelt: „Queen of Less“ nannte man sie wegen

ihres Purismus, „Queen of Kashmir“ wegen

der Hochwertigkeit ihrer Materialien. Das

Modemagazin „Vogue“ zählte Jil Sander zu den

zehn besten Designern der Welt. Die Pariser

Zeitung „France-Soir“ nannte sie gar in einem

Atemzug mit einer ganz großen Dame der

Mode: „Coco Chanel ist tot – es lebe Jil Sander.“

Der Vergleich war keineswegs zu hoch gegriffen.

Auch Coco Chanel hatte einst die Frau neu

erfunden, setzte auf ihre Stärke und Weiblichkeit.

Auch Coco Chanel liebte die Untertreibung,

war eine Meisterin im Understatement.

Und wie die Französin, die mit dem Chanel-

Kostüm ein unverwechselbares Kleidungsstück

kreiert hatte, das zu ihrem Markenzeichen

wurde, hatte auch Jil Sander eines, für

das sie berühmt wurde: der stark auf die Körperproportionen

geschnittene Hosenanzug.

Die erste Hälfte der 90er gilt als Blütezeit der

Marke Jil Sander und bald hatte das Unternehmen

eine Größe erreicht, die von der Designerin

allein nur schwer neben der kreativen Arbeit

gemanagt werden konnte. Auch brauchte

die Firma Geld, um zu expandieren. Kurz vor

der Jahrtausendwende verkaufte Sander daher

die Mehrheit an ihrem Unternehmen an die

italienische Prada-Gruppe. Die Verantwortung

für die Kollektionen behielt sie bei. Allerdings

nicht lange: Schon nach wenigen Monaten

überwarf sich Jil Sander mit dem von Prada

eingesetzten Vorstandschef Patrizio Bertelli,

Ehemann der Prada-Erbin Miuccia Prada –

und verließ im Streit die Firma, die ihren

Namen trägt.

Sanders Nachfolger konnte eigentlich nur

scheitern. „Glatter Selbstmord“ sei der Job,

wurde Milan Vukmirovic von Freunden und

Kollegen gewarnt. Der Franzose trat ihn trotzdem

an, experimentierte mit der Marke und

brachte Farben und eine neue Lebendigkeit in

den minimalistischen Sander-Stil. Seine

Entwürfe wurden zwar von Kritikern gelobt,

doch von den Kunden geschmäht. Sie

waren nun mal nicht von Jil Sander – und

das fiel auf. „Ganz gleich, was ich mache, ob

eine Flasche oder eine Tasche, einen Schuh

oder eine Jacke“, hatte Sander mal erklärt,

„ich packe da meine Art zu denken und zu

leben, also meine Seele hinein, und ich

glaube, das übermittelt sich und ist die tiefe

Grundlage meines Erfolgs“. Ohne Jil

Sander schrieb Jil Sander schon 2001 rote

Zahlen.

Drei Jahre nach dem Bruch suchte Bertelli

deshalb die Aussöhnung mit der Firmengründerin,

die seit ihrem Rückzug alles

Mögliche gemacht hatte, nur keine Mode:

Sie war durch die Karibik gesegelt, hatte

Russland und den Iran bereist und sich auf

Partys vergnügt. Nach vielen ausführlichen

Telefonaten mit Bertelli kehrte Jil Sander

im Frühjahr 2003 tatsächlich zu ihrem

Label zurück und schickte

ein halbes Jahr später elfenzarte

Mädchen in sensibel

konzipierten Kleidchen

über den Laufsteg. Die

Pause hatte Sanders Mode

offenbar gut getan. Sie

wirkte wie belebt, befand

die Presse: verspielter, farbiger

und relaxed wie nie.

Nach Sanders Rückkehr

wuchs der Umsatz des Unternehmens

um vier Prozent.

Doch für die wirtschaftliche

Wende reichte

es nicht. Auch ging es

nicht lange gut zwischen der Norddeutschen

und dem italienischen Firmenboss.

Es gab wieder heftigen Streit, Sander und

Bertelli konnten einfach keine gemeinsame

Linie finden. Nach nur 18 Monaten verließ

Sander im November 2004 erneut das von

ihr gegründete Unternehmen.

2005 vermeldete Prada, dass der belgische

Herrenmode-Designer Raf Simons die


In meinem

Alter

reifen Politiker

erst

für höhere

Aufgaben.


Jil Sander

Nachfolge Sanders antreten werde und

wenig später, dass die gesamte Produktion

nach Italien überführt werde. Doch

keine dieser Maßnahmen vermochte es,

das Label wieder auf Erfolgskurs zu bringen.

Und so verkaufte Prada im Februar

2006 Jil Sander an den britischen Finanzinvestor

Change Capital Partners, der

seine Anteile zwei Jahre später an eine

japanische Firma, die Onward Holdings

Co., Ltd. und deren europäische Tochtergesellschaft

Gibo’ Co. S.p.A., weiterreichte.

Jil Sander und der japanische Markt waren

eine mehr als logische Verbindung,

hat in Japan doch das schlichte, formschöne

Design eine lange Tradition. Auch

die Designerin Jil Sander war bald dort

tätig: Von 2009 bis 2011 entwarf sie für das

Label Uniqlo die Kollektion +J. Die Preise

für die Stücke waren niedrig, dafür diese

jedoch preisverdächtig: Die Winterkollektion

2010 wurde mit dem

Brit Insurance Design

Award in der Kategorie

Fashion ausgezeichnet,

einem der renommiertesten

Designpreise

der Welt.

Und dann geschah im

Frühjahr 2012 das, womit

kaum noch jemand

gerechnet hatte.

Jil Sander kehrte, inzwischen

68-jährig,

erneut zu ihrem Label

zurück. Bei den Herren-Modenschauen

in

Mailand Ende Juni 2012 präsentierte sie

die erste Kollektion. Auf ihr Alter angesprochen

sagte sie: „Ich stehe in einem

Lebensabschnitt, in dem Politiker erst

für höhere Aufgaben reifen.“ Man darf

also gespannt sein. Als Coco Chanel mit

71 ihr Comeback antrat, sollte dies den

Höhepunkt ihres Schaffens markieren.

Und mit Coco hat Jil Sander schließlich

schon einiges Andere gemein.


40 1/13

Fotos: Alibus ipsant estis sandips aeprore nobis eostiat. Aped eaqui optas et libusamendis ut aut dolupta speratibus dolorit a iliquam


Genuss

Alles auf Grün

Frische Kräuter bringen Aroma in die Küche und

sehen auch im Topf gut aus. Rezepte und Tipps rund

um die natür lichen Geschmacksverstärker

Sieben Kräuter,

die in keiner Küche

fehlen sollten

Bärlauchpesto zu

Kartoffel-Tofu-Spieß

50 g Parmesan

20 g Pinienkerne

15 Bärlauchblätter

1 rote Chilischote

60 ml Olivenöl

Salz

2 große Kartoffeln

200 g weißer Tofu

1 Bio-Zitrone

3 EL Bratöl

4 Holzspießchen

Parmesan reiben. Die Pinienkerne in einer

trockenen Pfanne goldgelb rösten. Den

Bärlauch waschen, trocknen und die Blätter

fein schneiden. Die Chilischote längs

aufschneiden, entkernen und waschen.

Parmesan, Pinienkerne, Bärlauchblätter,

Chilischote und Olivenöl in einen Mixer

geben und pürieren. Das Pesto mit Salz

abschmecken. Tofu in Stücke schneiden und

in Zitronensaft etwa eine Stunde marinieren.

Kartoffeln schälen, waschen, in Stücke

schneiden und über Dampf 3 Minuten garen.

Kartoffel- und Tofustücke abwechselnd auf

Spieße stecken und auf jeder Seite circa

2 Minuten goldgelb braten. Mit dem Pesto

anrichten.

Kräutermarinade

für Grillfleisch

4 Knoblauchzehen

2 kleine Zwiebeln

2 Chilischoten

1 Zweig Zitronenthymian

1 Zweig Rosmarin

1 Lorbeerblatt

1 TL Pfefferkörner

200 ml Olivenöl

Knoblauch und Zwiebeln abziehen und in

dünne Scheiben schneiden. Chilischoten

aufschneiden, entkernen und waschen.

Rosmarin- und Thymianzweig abzupfen

und mit den anderen Zutaten vermischen.

Passt toll zu Grillfleisch – oder zu

Schafskäse.

Tipp

Schnittlauch Mit seinem

leichten Zwiebelgeschmack

ideal für Salate, Dips,

Kräuterbutter oder frisch

aufs Butterbrot. Bitte weder

kochen noch dünsten, sondern

nur roh verzehren!

Petersilie Verfeinert

Suppen, Saucen und

Salate. Glatte Petersilie ist

aromatischer und intensiver

im Geschmack als die

krause Sorte, aber auch

schneller welk.

Frühlingsbote:

Bärlauch hat

jetzt SaiSon

Kräuter konservieren

Frischgepflückte Kräuter in ein

verschließbares Glas geben, mit

Öl, Honig oder Essig auffüllen.

Haltbarkeit: etwa ein Jahr.

Rosmarin Macht Lamm-,

Geflügel-, Rind- und

Schweinefleisch schön

aromatisch. Klassisches

Grillgewürz.

1/13 41


Expertentipp

zur Kräuterpflege

„Von seinen Lieblingskräutern sollte man immer

mehr als nur einen Topf auf dem Fensterbrett

stehen haben. Schnittlauch etwa gedeiht besser,

wenn er nicht stückweise abgeschnitten, sondern

ganz gekürzt wird und dann in Ruhe nachwachsen

kann. Eine Ausnahme ist das Basilikum: Hier

zwicken Sie am besten einzelne Blätter von

den Seiten der Zweige ab, aber niemals alle auf

einmal oder von nur einem Zweig. Vor allem

sollten Sie niemals von oben die Blattspitzen

kürzen“, empfiehlt Gabriele Kurz, Spitzenköchin,

erfolgreiche Kochbuchautorin und bekennender

Kräuterfan. Ihr Kräutergarten befindet sich zur

Zeit in Dubai, wo Kurz als „Resort Wellbeing“-

Chefköchin im Luxusresort Madinat Jumeirah

die gesunde Linie aller Restaurants verantwortet.

Ihr Buch „Meine Kräuterküche“, aus dem einige

der hier veröffentlichten Rezepte stammen,

wurde in Paris mit dem „World Cookbook Award

2011“ ausgezeichnet.

Gabriele Kurz, Meine Kräuterküche: Wiese,

Garten und Balkon – über 100 vegetarische

Rezepte mit überraschenden Aromen, Ludwig

Buchverlag, 2010, 24,95 Euro

salbei mal anders: alS KontrapunKt zu SüSSen Früchten

Gefüllte Datteln

im Salbeimantel

20 große braune Datteln

30 g Walnusskerne

1 Zwiebel

5 EL Olivenöl

20 große Salbeiblätter

kleine Holz- oder Bambusspieße

Salz, Pfeffer

Die Datteln so halbieren, dass die Hälften

nicht ganz getrennt werden und entkernen.

Die Walnusskerne grob hacken. Die

Zwiebel schälen und würfeln. Die

Salbeiblätter waschen und trocknen. 2 EL

Olivenöl erhitzen, Zwiebeln und Walnüsse

darin anschwitzen, bis die Zwiebel glasig

ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Zwiebel-Nuss-Masse in die Datteln

füllen. Jede Dattel mit einem Salbeiblatt

umwickeln und mit einem Spießchen

feststecken. Kurz vor dem Servieren das

restliche Olivenöl erhitzen und die

gefüllten Datteln mit den Salbeiblättern

darin 2-3 Minuten knusprig braten.

Wassermelone

mit Kräuterzucker

1 Wassermelone

1 Limette

150 g Zucker

1 Zweig Zitronenthymian

etwa 20 Basilikumblätter

2 Stängel Pfefferminze

Kräuter waschen, gut trocknen und

entstielen. Zusammen mit dem Zucker im

Mixer so lange zerkleinern, bis sich alles

gut vermischt hat. Melone in Scheiben

schneiden, mit Limettensaft beträufeln und

mit Kräuterzucker bestäuben.

Fotos: Ludwig Buchverlag, Illustrationen: Bente Schipp

42 1/13


Genuss

Frischkäsebällchen mit

Frühlings kräutern und Blüten

Frischkäse

10 Blätter Bärlauch (oder 1 Knoblauchzehe)

1 Bund Petersilie

3 Zweige Liebstöckel (oder Basilikum)

1 Bund Schnittlauch

Salz

Schwarzer Pfeffer

10 g gemischte Blüten (Gänseblümchen, Klee- und

Ringelblumenblüten)

Die Kräuter waschen, verlesen, trocknen und klein

schneiden. Die Hälfte der Kräuter mit dem

Frischkäse verrühren, mit Salz und Pfeffer

abschmecken. Blüten verlesen und mit restlichen

Kräutern mischen. Mit einem Teelöffel von dem

Frischkäse kleine Portionen abstechen, in der

Kräuter-Blüten-Mischung wälzen und zu runden

Bällchen formen. Mit knusprigem Brot servieren.

Basilikum Mediterraner

Klassiker mit mildem, leicht

pikantem Aroma. Unverzichtbar

für Pesto, peppt

Nudelgerichte und Suppen

auf, aber auch Sorbets und

Süßes.

das auge isst mit: Blüten, Kräuter, KäSe

Zitronenthymian Das

winterharte Gewürzkraut

verströmt Zitronenduft und

schmeckt etwas milder als

der klassische Thymian. Es

eignet sich gut für Fischund

Geflügelgerichte oder

als herber Kontrapunkt in

Gelees und Früchtekompotts.

Salbei Passt gut zu

Kalbsleber, Schweine- und

Lammbraten, außerdem zu

fettem Fisch, Gemüse, und

Pilzen.

Pfefferminze Sorgt für

den Frischekick in Getränken,

Sorbets und Nachspeisen,

ist unverzichtbarer

Bestandteil in der orientalischen

Küche – und natürlich

als Tee ein Genuss.

1/13 43


Win!

ici! verlost zwei Exemplare.

Senden Sie uns bis

zum 30. April 2013 eine

E-Mail mit dem Stichwort

„Fissler“, dem Namen Ihres

Centers und Ihre Adresse

mit Telefonnummer an

info@ici-magazin.de

oder eine Postkarte

an den Léonce-Verlag,

Am Treptower Park 75,

12435 Berlin

Tipp

In die Pfanne, fertig, los! Gerade

mal 15 Minuten dauert das

Gericht aus Frühlingszwiebeln,

Tomaten und gebratenen Sardinen

– und sieht in der originalprofi

Collection® Servierpfanne

von Fissler so gut aus, dass die

Pfanne gleich mit auf den Tisch

kommt. Edelstahl, antihaftversiegelt,

28 cm, für etwa 169

Euro. Rezepte unter fissler.de

Frühlingsküche

Qualitätsprodukte

und anständiges Handwerkszeug

– viel mehr braucht man nicht, um sich

und seine Küche frühlingsfit zu machen

xxx

Ölwechsel fällig?

Diese lustigen Fläschchen scheinen geradewegs aus der Werkzeugkiste

entsprungen. Tatsächlich verbirgt sich allerfeinstes

Olivenöl darin, hergestellt in Handarbeit von einem kleinen spanischen

Familienbetrieb. Das Besondere: Ganze Zitronen, knackige

Peperoni und frischer Rosmarin werden direkt mitgepresst, statt

als Aromastoffe zugefügt. Das Olivenöl­Set „Ölwechsel“ von

The Deli Garage umfasst je 100 ml extra natives Olivenöl in den

Geschmacksrichtungen Zitrone, Rosmarin und Peperoni. 3er­Set

etwa 30 Euro, über selekkt.com

Schnell schnippeln

Frischer Geschmack, mehr Vitamine! Mit

dieser praktischen Kräuterwiege sind Küchenkräuter

im Handumdrehen zerkleinert. Schließlich

haben wir nicht ewig Zeit: Basilikum zu Tomate­

Mozzarella, Dill für den Lachs, Schnittlauch aufs

Frischkäsebrot und Rosmarin zu den Ofenkartoffeln.

Schönes Extra: Ein passendes Schneidebrett

aus strapazierfähigem Bambus wird gleich

mitgeliefert – und Ihrem täglichen Kräutereinsatz

steht nichts mehr im Wege. Gesehen bei Depot,

komplett um die 15 Euro

Fotos: Fissler, selekkt.com, Depot/depot-online.com

44 1/13


Genuss

Aus dem Glas

Zugegeben, eine selbst gemachte Marmelade ist

schnell zubereitet, sogar für ungeübte Küchenfreunde.

Doch es gibt ein paar fertige Produkte, die jedem

Vergleich standhalten, darunter die Konfitüren von

Bonne Maman mit so extravaganten Köstlichkeiten wie

„Orangen in Scheiben“. 370­Gramm­Glas für etwa 2,40 Euro.

Frisches Fastfood

Checken Sie beim nächsten Besuch in Ihrem Center mal

die Gastro­Angebote: Wer frische Produkte mag, die sich

nicht sofort auf den Hüften festsetzen, findet hier garantiert

den richtigen Snack. Vielleicht ist auch eine immergrün­

Filiale dabei – falls ja: Unbedingt ausprobieren! Die Frischeexperten

von immergrün setzen auf Säfte und Smoothies,

die direkt vor den Augen der Kunden zubereitet werden.

Dazu gibt’s erstklassige Frozen Yogurts nach hauseigenen

Rezepten, großzügig belegte Paninis oder Wraps sowie

Eins­a­Salate, zum Beispiel den Mango­Chicken­Salat auf

dem Foto. Fazit: Gesundes Fastfood, das schmeckt, ganz

ohne schlechtes Gewissen. Ob immergrün auch in Ihrer

Nähe ist und welche frischen Angebote Sie dort noch

erwarten, erfahren Sie unter mein­immergruen.de

Fotos: Bonne Maman, bonne-maman.de, immergün/mein-immergruen.de, Collection Rolf Heyne, Silit

Das neue Kochbuch des

australischen Starkochs

Pete Evans macht Lust,

mal wieder die eigenen

Freunde einzuladen:

Evans Rezepte lassen

sich leicht nachkochen,

toll anrichten und

schmecken Gastgebern

und Gästen gleichermaßen.

„Essen mit Freunden.

100 Rezepte für

draußen und drinnen“,

Collection Rolf Heyne,

224 Seiten, etwa 30 Euro.

Dieser schicke Bräter wartet nur auf Ihren

Osterbraten: Bestehend aus geschmacksechter

Funktionskeramik in den Frühlingsfarben

Gelb, Rot und Orange. Kostet etwa

170 Euro, von Silit.

1/13 45


Ferienstimmung

de luxe!

Das schwedische Qualitätslabel

Lexington ist für

seine erstklassige Bettwäsche

bekannt. Dank

bester Stoffqualität – meist

in klassischem Karo­ und

Streifenlook – schläft es

sich darin einfach himmlisch.

Noch mehr Gemütlichkeit

verbreiten edle

Plaids, kuschelige Decken

und Deko­Kissen.

lexingtoncompany.com

Drinnen & Draußen

Lust

auf Veränderung? Fangen Sie am

besten zu Hause an. Mit diesen Wohnideen

hält im Nu der Frühling Einzug

Für Frühblüher

Eleganter Begleiter

für fast jeden Blumenstrauß

ist die Vase

„Beauty“ von Leonardo.

Das formschöne Glasobjekt

ist in mehreren

Farben und Größen

erhältlich. Preis: Etwa

30 Euro, leonardo.de

Zwanzig Schmetterlinge tummeln sich auf

diesem süßen Leinenkissen (etwa 23 Euro).

Es stammt aus der aktuellen Kissenkollektion

von Zara Home, die mit opulenten

Blumenmustern sowie bezaubernden Vogelund

Insektenmotiven daherkommt. Je nach

Größe und Material kosten die Bezüge zwischen

10 und 46 Euro. zarahome.com

Fotos: Lexington/lexingtoncompany.com, Leonardo, Zara Home

46 1/13


Leben & Wohnen

Win!

Freunde fürs Leben

Beistelltische sind wie gute Freunde: Immer zur

Stelle, wenn man sie braucht. Und weil man nie

genug von ihnen haben kann, lohnt es sich, dieses

3er-Set anzuschaffen. Die kompakten Tischchen

sind aus naturfarbenem Akazienholz gefertigt, halten

einiges aus und machen auch auf Gartenpartys

eine hervorragende Figur. Platz sparend sind sie

übrigens auch noch: Einfach übereinander stapeln

und ab damit in die nächste Ecke. Das Set ist bei

Depot erhältlich und kostet etwa 150 Euro.

Buchtipp: „Shabby Stil“ mit

vielen kreativen Einrichtungsideen

für Haus und

Garten. Von Anna Örnberg,

BusseSeewald Verlag,

144 Seiten, etwa 20 Euro.

ici! verlost ein Exemplar.

Senden Sie uns bis zum 31. Mai

2013 eine E-Mail mit dem

Stichwort „Shabby Stil“, dem

Namen Ihres Centers und Ihre

Adresse mit Telefonnummer

an info@ici-magazin.de oder

eine Postkarte an den Léonce

Verlag, Am Treptower Park 75,

12435 Berlin

Königlich auf der Terrasse

Auf diesem stylischen Lounge-

Möbel sitzt man fast wie auf

einem Thron. Der Sessel trägt

den viel versprechenden Namen

„Block Party“ und gehört in eine

kombinierbare Outdoor-Serie mit

weiteren Möbelelementen für Garten

und Terrasse. Regen und Wind

sind natürlich kein Problem: Alle

Teile der Serie basieren auf einem

wetterbeständigen Aluminiumgestell

mit pflegeleichtem Kunststoffgeflecht.

Praktisch: Die Kissenbezüge

lassen sich abnehmen und

waschen. Gesehen bei Butlers

für 299 Euro, butlers.de

Fotos: Depot, Butlers, BusseSeewald Verlag/Frechverlag, ak schaffner/artflash.de

Kunst­

Schnäppchen

Das Online­Portal artflash.de

verkauft Original-Editionen von

Starkünstlern wie Jörg Immendorff

oder Jonathan Meese für ein

paar hundert Euro. Der Clou: Die

artflash-Macher stöbern in Kunstvereinen

nach fast vergessenen

Arbeiten – und können sie deshalb

oft weit unter dem Marktpreis

anbieten.

1/13 47


Technik

Nie mehr Bandsalat

Ob Langspielplatten, Super-8-Filme, Dias oder Dokumente: Alles lässt sich heutzutage

digitalisieren. ici! verrät, wie es geht und wie man den Überblick in der Datenflut behält

Text: Bernd Ratmeyer | Illustration: Bente Schipp

Wir haben uns gut eingerichtet in der Komfortzone der digitalen

Welt, wir streamen Musiktitel, downloaden MP3-Dateien, schauen

Filme auf Online-Videotheken. Wer mit dem Internet groß geworden

ist, mag DVDs, CDs oder gar Schallplatten als Relikte eines

vergangenen Zeitalters betrachten. Doch es gibt eine Generation,

die zwischen beiden Welten wandert: Jung genug, um sich von den

Möglichkeiten der digitalen Kulturverbreitung und -rezeption

nicht faszinieren zu lassen. Aber zu alt, um sich gänzlich von den

Restbeständen analoger Produkte zu lösen. Im Klartext: Die Regale

vieler Musik- und Filmliebhaber biegen sich unter der Last von

über Jahrzehnten angesammelter Videokassetten, Schallplatten,

möglicherweise sogar Super-8-Filmen. Wer hier Ordnung in seiner

Sammlung und Platz in den Regalen schaffen will, sollte den

Schritt von der analogen in die digitale Welt wagen.

Vinyl goes MP3

Die Übertragung etwa von Schallplatten auf die Festplatte ist mittlerweile

einfach zu bewerkstelligen. Um aus den Vinylschätzen

platzsparende und gut zu organisierende Datenbündel zu machen,

benötigt man – natürlich – einen Plattenspieler und einen PC.

Beide werden mit einem Phono-USB-Adapter verbunden. Die nötige

Software wird in der Regel mitgeliefert. Der Adapter wandelt die

analogen Signale der Platte in Nullen und Einsen um und speichert

sie auf der Festplatte. Nachteil dieses preisgünstigen Einstiegs (die

Adapter sind ab circa 25 Euro erhältlich) ins digitale Musikarchiv:

Er kostet Zeit, denn die Platten werden in einer Geschwindigkeit

von 1:1 überspielt. Wer also mehrere hundert Platten im Schrank

hat, wird einige Tage zu tun haben.

Auch das Sortieren auf der Festplatte erfordert Geduld, muss doch

jeder Titel und jeder Interpret eingegeben werden. Doch wer sich darauf

einlässt, hat am Ende seine Musikschätze staubfrei und platzsparend

sortiert. Sollte der alte Plattenspieler bereits das Zeitliche gesegnet

haben, lohnt die Anschaffung eines Neugerätes mit eingebautem CD-

Brenner – die Installation von Software entfällt, die Platten liegen

sofort auf CD vor und können bequem auf den PC geladen werden.

Von Videokassette auf DVD

Will man nicht nur Musik von früher ins digitale Jetzt hinüberretten,

sondern auch VHS-Kassetten, ist der Weg ähnlich: Sogenannte

Analog-Digital-Wandler sind für 30 bis 80 Euro erhältlich und werden

zwischen Videorecorder und PC angeschlossen. Sie verwandeln

das analoge Videosignal in ein digitales Format. Je nach mitge-

lieferter Software ist eine Nachbearbeitung des Filmmaterials möglich:

Damit kann man Farben und Kontraste intensivieren und

Werbeblöcke bei TV-Mitschnitten löschen. Populär ist das Produkt

„Retten Sie Ihre Video-Kassetten“ des Softwareentwicklers Magix;

Wandler und Software kosten im Paket circa 60 Euro.

Schätze ganz anderer Art bergen alte Schmalfilme. Das Super-

8-Schmalfilmformat war im Jahr 1965 eine technische Innovation

der Firma Kodak. Die einfach zu bedienende Technik eröffnete

Heimfilmern und Hobby-Regisseuren ungeahnte Möglichkeiten.

Doch längst verstauben Hochzeits- und Urlaubsfilmrollen im Regal,

das Aufbauen von Leinwand und Projektor ist ein archaisches

Ritual einer vergangenen Epoche. Wer heute diese privaten Erinnerungen

selber sichern will, steht – anders als bei Schallplatten und

Videokassetten – vor erheblichen Kosten für Hard- und Software.

Aber der Markt reagiert. Inzwischen bieten zahlreiche Dienstleister

ihr Know-how und ihre Ausrüstung an. Das wertvolle Zelluloid

sollte man also besser an Firmen wie film-retter.de, 8mm-dvd.de,

medienrettung.de oder digitalspezialist.com schicken. Dort reinigen

Mitarbeiter das Material, kitten brüchige Klebestellen und

transferieren es auf eine digitale Kamera. Anschließend erhält man

das Original samt digitalisierter Version auf DVD per Post zurück.

Die Kosten bewegen sich zwischen einem und zwei Euro pro Minute.

Die digitale Technik sorgt auf Wunsch auch für das nötige

Quantum Nostalgie: Wer will, lässt sich die DVD mit einer Tonspur

ausstatten, die das Surren des alten Projektors imitiert.

Ordnung im Datenchaos

Nicht nur Musik und Filme, auch alte Dias, Bücher und Zeitungsartikel

können digitalisiert werden. Doch wie verwaltet man die

riesigen Datenmengen? Wer bereits mit digitalem Ausgangsmaterial

arbeitet, findet in zumeist vorinstallierten Programmen wie dem

Windows Media Player oder iTunes willige Helfer, die alle Ordner

der Festplatte nach Musik und Filmen durchsuchen und automatisch

nach Interpret, Titel oder Genre organisieren. Kommt aber im

Laufe der Zeit mehr und mehr Material aus dem analogen Archiv

hinzu, verliert auch der fleißigste Archivar schnell den Überblick.

Hier empfiehlt sich eine Software-Nachrüstung. Zahlreiche, oft

kostenlose Programme aus dem Internet sorgen für einen besseren

Überblick. Bewährt hat sich seit einigen Jahren im Bereich Film

eine Software namens „All My Movies“. Sie listet alle Filme auf der

Festplatte auf und vervollständigt diesen persönlichen Katalog mit

Informationen aus dem Internet.

48 1/13


„All My Movies“ ist online ständig mit Filmdatenbanken wie OF-

Db (Online-Filmdatenbank) und IMDb (Internet Movie Database)

verbunden. Wer bei der Digitalisierung seiner alten Videomitschnitte

den korrekten Filmtitel eingegeben hat, wird nun automatisch

mit Daten wie Regisseur, Drehbuchautor, Darsteller, Erscheinungsjahr,

Plakat und vielen weiteren Informationen versorgt.

Das Programm registriert auch, welche Filme zuletzt gesehen wurden

und schlägt selbständig Filme vor, die offenbar noch nicht bekannt

sind. Ähnliche Funktionen bietet die Software „10-Strike

SearchMyDiscs“ nicht nur für Filme, sondern auch für die auf dem

PC gespeicherte Musik. Eine Alternative ist das kostenlose Programm

„Gentibus CD“. Ob PC oder zweite Festplatte – es erkennt

den Inhalt und zeigt ihn an. „Gentibus CD“ unterscheidet automatisch

zwischen Filmen, Musik und Fotos und katalogisiert entspredabei,

eingehende Papiere zu scannen und zu speichern, spart man

künftig viel Platz auf dem Schreibtisch.

Auch hier helfen Programme wie „DIEW DMS“ oder „Grewe Scanner-Interface

7“, um Ordnung auf der Festplatte zu schaffen. Sie

unterstützen alle gängigen Scanner, so dass Textdokumente, Bilder

oder Zeichnungen, die auf Papier vorliegen, schnell in ein digitales

Format wie PDF, JPG oder eine Office-Datei übertragen werden.

DIEW erstellt eine Ordnerstruktur, in der alle Dokumente abgelegt

und schnell wieder gefunden werden können, wenn man beispielsweise

Datum, Größe oder vorab vergebene Schlagwörter eingibt.

Eine Vorschaufunktion ermöglicht das schnelle Blättern durch

zahlreiche Seiten, eine Zoomfunktion erleichtert das Sichten von

Zeichnungen oder Plänen.

chend alle Dateien. Nachteil: Anders als bei „All My Movies“ werden

hier keine weit eren Informationen wie Regisseur oder Darsteller

gespeichert.

Das papierfreie Büro

Wer sich endgültig vom Ballast physischer Datenträger verabschiedet,

möchte auch die alltäglich anfallende Papierflut stoppen. Rechnungen,

Steuerunterlagen, amtliche Schreiben, sämtliche Korrespondenz, die

normalerweise Aktenordner und Aktenschränke füllt, können auf der

Festplatte gespeichert und geordnet werden. Vorab muss jede Seite gescannt

werden. Wer die Aktenflut der letzten Jahre so in den Griff bekommen

will, ist, ähnlich wie bei der Archivierung der Plattensammlung,

einige Wochenenden los. Doch bleibt man danach konsequent

Doch Achtung: Wer Ärger mit Ämtern wie dem Finanzamt

vermeiden will, muss „revisionssicher“ digitalisieren. Das bedeutet,

dass digitale Abbilder von Originalschriften weder verloren

gehen noch überschrieben werden können. Erst dann

sind sie steuerrechtlich den Papierdokumenten gleichgestellt.

Die sogenannten „Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit

digitaler Unterlagen“ (GDPdU) der Finanzbehörden

geben im Detail vor, wie man Dokumente auf die Festplatte überspielt

und aufbewahrt.

Firmen mit umfangreicher Buchhaltung und Ablage sollten sich

entsprechende Software zulegen. Normalsterbliche mit überschaubarer

Ämterkorrespondenz indes können auch beim guten

alten Leitzordner bleiben.

1/13 49


Inrerview

Der Film-

Guttenberg

Bekannt wurde er mit der RTL-Serie „Doctor’s Diary“ und als

Kommissar „Heldt“ im ZDF. Nun spielt Schauspieler Kai

Schumann in der Sat.1 Polit-Satire „Der Minister“ eine Figur,

die dem Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg

nachempfunden wurde. Es ist sein bisher größter Coup.

Interview: Linda-Luise Bickenbach

Herr Schumann, was würden Sie

Ex-Minister Guttenberg sagen, wenn Sie

ihm über den Weg laufen würden?

Ich hätte keinen Gesprächsbedarf. Erstens

kann ich mit Leuten aus diesen Kreisen meist

wenig anfangen. Zweitens muss Guttenberg ein

ausgesprochen charmanter Mensch sein. Ich

hätte Angst, mich von seinem Charme einlullen

und mir den Blick vernebeln zu lassen.

Hatten Sie keinerlei Bedenken, die Rolle

anzunehmen? Immerhin lebt der Mann

noch.

Wir spielen ja nicht eins zu eins das Leben

von Guttenberg nach. Bei uns heißt er Franz

Ferdinand von und zu Donnersberg.

Aber es ist klar, wer gemeint ist.

Natürlich war mein erster Gedanke: Verdammt,

da guckt jetzt ganz Deutschland drauf. Als die

Zusage kam, saß ich eine halbe Stunde in der

Küche und konnte mich vor lauter Schiss nicht

bewegen. Die starke öffentliche Wahrnehmung

hat mich anfangs sehr unter Druck gesetzt.

Aber Bedenken gegenüber Guttenberg? Nein,

da habe ich genügend Chuzpe. Vielleicht auch,

weil ich seit meiner linksautonom geprägten

Jugend einen gesunden Abstand zu Politikern

habe.

50 1/13


Interview

Sie waren in Ihrer Jugend als

Linksautonomer aktiv?

Ja. Ein linksautonomer Straßenkämpfer. Gegen

Nazis, gegen staatliche Strukturen, für Anarchismus.

Das waren meine Ideale. In Plauen,

wo ich aufgewachsen bin, hatten wir unsere

Autonomen-Gang. Wir sind auf alle Demonstrationen

in Deutschland gefahren, haben nachts

mit Baseballschlägern im Asylbewerberheim

geschlafen, um es vor Angriffen der Nazis zu

schützen. Das war Anfang der 90er-Jahre. Wir

haben für eine Nazi-freie Stadt gekämpft. Allerdings

mit sehr rabiaten Mitteln.

Könnten Sie sich vorstellen, heute selbst

Politiker zu sein?

Nein. Momentan verzweifle ich an der Komplexität

der politischen Vorgänge. Gut und Böse

auseinanderzuhalten ist nicht mehr so einfach

wie mit 16 Jahren. (Lacht)

Aktuell spielen Sie Polizeikommissar Heldt

in der gleichnamigen ZDF-Serie. Hatten

Sie während Ihrer Antifazeit oft Ärger mit

der Polizei?

Sehr oft sogar. Und der Ärger fing schon früher

an. Mit 12, 13 Jahren gehörte ich zu einer kriminellen

Jugend-Clique, in der wir Autos geknackt

und Zigarettenautomaten aufgebrochen

haben. Einige aus der Clique sind später in die

Nazi-Szene abgedriftet. Ich bin zu den Autonomen

gegangen. Ärger mit der Polizei hatten wir

regelmäßig.

Klingt nach einer wilden Jugend.

Plauen ist eine Kleinstadt. Autoritäten, enge

Strukturen, das war nichts für mich. Zum

Glück bin ich bei meiner Mutter aufgewachsen.

Sie ist ein absoluter Freigeist.

Und Ihr Vater?

patriarchal und hierarchisch. Viel Ego, viel

Verlogenheit. So war zumindest meine Wahrnehmung,

auch wenn ich die Bühne manchmal

vermisse.

Wie wählen Sie Ihre Rollen aus?

Grundsätzlich lese ich jedes Drehbuch. Dieser

Dünkel à la „Rosamunde Pilcher macht man

nicht“, wie ihn manche Kollegen pflegen, ist

mir fremd. Das habe ich nie akzeptiert. Ich bin

der Meinung, dass man auch diese Filme gut

machen kann. Wenn mich etwas an einer Rolle

anspricht und ich mich dafür entscheide,

spiele ich mit aller Leidenschaft und Ernsthaftigkeit.

Ich ärgere mich oft, wenn ich merke,

dass Kollegen solche Jobs auf der linken

Arschbacke absitzen wollen. Das ist mir zu

arrogant.

Wie wichtig ist Ihnen Geld?

Das man 60 Jahre lang spart, um dann einem

Enkelkind ein Haus zu übergeben – so bin ich

leider nicht. Geld hat keinen Wert für mich.

Es rinnt mir durch die Finger. Das ist übrigens

bei meiner Mutter genauso: Sie ist Modedesignerin.

Immer wenn sie Geld hatte, gab es

die rauschendsten Feste. Danach haben wir

vom Flaschenpfand gelebt.

Im Fernsehen spielen Sie häufig Doktoren:

In „Doctor’s Diary“ die Rolle des Gynäkologen

Dr. Kaan, im Tatort Leipzig den Gerichtsmediziner

Dr. Reichau und jetzt den

Ex-Doktor Guttenberg. Nur ein Zufall?

Es liegt am klassischen Besetzungsdenken.

Wenn man einmal eine Rolle gut ausgefüllt

hat, steht man bei nächster Gelegenheit wieder

auf der Liste. Aber ein Beruf macht ja keinen

Charakter aus.

Wie haben Sie sich darauf vorbereitet, den

Guttenberg-Charakter zu verkörpern?

Fotos: Susan Hoecke (linke Seite), SAT.1/Hardy Brackmann

Meinen leiblichen Vater habe ich nie kennengelernt.

Er ist noch vor meiner Geburt in sein

Heimatland Syrien zurückgekehrt. Als ich als

Jugendlicher Stress mit meinem Stiefvater hatte,

bin ich ins Internat gezogen. Dort hatte ich

eine wahnsinnig tolle Deutschlehrerin. Von ihr

fühlten wir uns ernst genommen. Bei ihr habe

ich auch zum ersten Mal Theater gespielt.

Sie sind mit 19 Jahren an der

renommierten Schauspielschule „Ernst

Busch“ in Berlin aufgenommen worden.

Ja, das hat super geklappt. Noch während meiner

Abi-Prüfungen flatterte die Zusage ins

Haus.

Anschließend haben Sie mit den großen

Theaterregisseuren gearbeitet: Robert

Wilson, Hans Neuenfels oder René

Pollesch. Heute sieht man Sie ausschließlich

im Fernsehen. Wie kommt’s?

Meine Theaterzeit war ein guter Einstieg. Ich

durfte viele klassische Rollen spielen. Aber ich

habe mich vom Theater entfernt. Es ist mir zu

Ich habe alles gefressen, was ich an Materialien

finden konnte. Und ich habe mit Coaches

gearbeitet, darunter eine Körpertrainerin aus

England. Wir haben versucht, seine Bewegungen

über seine Psyche zu begreifen, bis in seine

Kindheit hinein.

Und was haben Sie über Guttenbergs

Kindheit herausgefunden?

Das ist natürlich alles reine Behauptung,

schließlich ging es darum, die Rolle des

Donnersberg zu entwickeln. Doch ich habe das

Gefühl, dass auf diesem Menschen das Gewicht

von mehreren hundert Jahren Adel lastet.

Damit das Gewicht ihn nicht nach unten

drückt, versucht er ständig, dagegen anzugehen

und Leichtigkeit herzustellen. Deshalb

dieser berühmte wippende Gang. „Adel ist

mehr Last als Lust“, hat er mal in einem Interview

gesagt. Darüber würde ich mit Guttenberg

vielleicht doch gerne privat sprechen. Ich

bin aber nicht sicher, ob er ehrlich antworten

würde.

Tipp

Die Sat.1-Komödie „Der Minister“. Kai Schumann

spielt Franz Ferdinand von und zu Donnersberg

alias Karl-Theodor zu Guttenberg. Prominent

besetzt sind auch seine Frau (Alexandra

Neldel), sein Vater (Robert Atzorn) sowie

eine Bundeskanzlerin namens Angela Murkel

(Katharina Thalbach).

12. März 2013, 20.15 Uhr, Sat.1

1/13 51


Kultur &

Frischluft

Im Frühsommer sind Kulturver anstaltungen

an der frischen Luft eine tolle Sache.

In puncto Fashion gelten draußen

jedoch andere Regeln als drinnen: Elegant und

schmeichelnd sollte der Look sein, nicht aber

allzu unpraktisch. Gut angezogen ist man mit

schicken Hosenanzügen und edlen Lagenlooks,

die man im Falle eines Temperaturwechsels

an- oder ablegen kann.

Musik,

Kunst und

ganz viele

Blumen

Draußen sind flache Schuhe von Vorteil.

Lassen Sie jedoch die Finger von

Gesundheitstretern, selbst wenn sie noch

so bequem sind – schließlich gehen Sie zu einem

Event! Zum Glück gibt es auch in dieser Saison

viele schicke Loafer, College- und Ballerinaschuhe,

in denen man stundenlang lustwandeln kann und

garantiert blendend aussieht.

Kardinalfehler: Nagelneue Schuhe

anziehen, ohne sie vorher einzulaufen.

Weiß jeder, wird trotzdem regelmäßig

vergessen. Schmerzhafte Blasen haben schon so

manchen großartigen Abend vorzeitig beendet.

Geräumige Handtaschen mit Henkel sind

ratsam, denn je länger man unterwegs

ist, umso mehr Gepäck sammelt

sich an: Vom leichten Schal für abends

bis hin zu Eintrittskarten, Fahrkarten,

Stadtplänen und Schminkutensilien.

Nur mit dem Parfum sollte man sparsam

umgehen, sobald man auf größere

Menschenmengen trifft.

Die besten Kulturevents finden

nicht immer direkt vor der

Haustür statt. Es lohnt sich

deshalb, die Anreise rechtzeitig zu

planen, bevor Tickets ausverkauft und

Hotels überbucht sind. Plus: Je eher man

sich um die Organisation kümmert, umso

länger hat man Zeit für die Vorfreude.

Fotos: Alibus Zalando, ipsant Duo, estis Serge sandips Lutens, aeprore Yves Saint nobis Laurent

eostiat. Aped eaqui optas et libusamendis ut aut dolupta speratibus dolorit a iliquam

52 1/13


Kultur

Fotos: Moritz Estermann/Gallery Weekend, Max Hetzler, Oehlen, Eva & Adele, Andreas Bock/internationale gartenschau hamburg 2013, Schloss Ippenburg/ippenburg.de. Stefan Malzkorn/Elbjazz Festival

Gallery Weekend

in Berlin

Es ist das coolste Kunstwochenende des Jahres:

Ende April laden wieder zahlreiche Berliner Galerien

zur Vernissage in ihre Räumlichkeiten ein –

und jeder kann vorbeikommen. Weil dieses Konzept

bereits seit neun Jahren bestens funktioniert, wird

auch diesmal ein großes Stelldichein der internationalen

Kunstszene erwartet. Drei Tage und Nächte

lang werden reiche amerikanische Spitzensammler,

normale Berliner, interessierte Touristen und jede

Menge schräger Vögel gemeinsam durch die Galerien

der Hauptstadt ziehen. Tipp: Suchen Sie vorab

ein paar Galerien aus und lassen Sie sich von dort

aus einfach treiben.

Termin: 26. bis 28. April, weitere Informationen

unter gallery-weekend-berlin.de

Internationale

Gartenschau

„In 80 Gärten um die Welt“ lautet der Titel der

„internationalen gartenschau hamburg 2013“.

Zu sehen gibt es 80 fantasievoll gestaltete Gärten,

die den Ideenreichtum ihrer Gärtner, Züchter und

Landschaftsarchitekten widerspiegeln. Außerdem

über 1.000 Bildungs- und Kulturveranstaltungen

sowie diverse Sport- und Spielangebote.

Termin: 26. April bis 13. Oktober,

weitere Informationen unter igs-hamburg.de

Schloss

Ippenburg

Die Gartenfestivals rund um das

südniedersächsische Schloss

Ippenburg zählen zu den schönsten

in Deutschland. Organisiert

von Schlossherrin Viktoria Freifrau

von dem Bussche startet die

Frühjahrssaison mit über 80.000

Tulpen. Weitere Attraktionen –

teils von bekannten Gartendesignern

– sind das „Rosarium

2000+“ und der große Küchengarten.

Termine: 13. und 14. April

Narzissenfest; 20. und 21., 27. und

28. April, 4. und 5. , 11. und 12. Mai

Tulpenschau; 20. bis 23. Juni Festival

Gartenlust & Landvergnügen.

Mehr unter ippenburg.de

Jazzfestival in Hamburg

Das Hamburger „Elbjazz Festival“

geht in diesem Jahr in die vierte

Runde. Mit 50 Konzerten an unge

wöhnlichen Spielorten – darunter ein

alter Stückgutfrachter, ein Theater in

der Speicherstadt und das Werftgelände

von Blohm + Voss – erobert das

Festival neue Räume für den Jazz.

Das Musikprogramm umfasst Stars und

Newcomer, internationale Bands und

Lokalgrößen, zu denen Roger Cicero

und The Notwist ebenso gehören, wie

das European Jazz Ensemble oder

Charlie Wood.

Termin: 24. und 25. Mai,

weitere Informationen unter elbjazz.de

1/13 53


Willkommen

im Club

BaBington House, somerset

54 1/13


Reisen

Die Erfolgsgeschichte der „Soho House Group“ geht in die nächste Runde:

Bis 2014 will die Privatclub-Kette vier neue Häuser mit Hotels eröffnen

Text: Linda-Luise Bickenbach

Über 30.000 Mitglieder weltweit treffen

sich derzeit in den Clubs der Soho Houses,

darunter zahlreiche Promis wie Kate

Moss, Madonna oder Jude Law. Man liebt

es eben privat, zumal allerlei exquisite

Annehmlichkeiten zusätzlich die Stimmung

heben. Die gute Nachricht für

Nicht-Mitglieder: Wer in einem der angeschlossenen

Hotelzimmer übernachtet,

darf sämtliche Angebote, die sonst ausschließlich

Mitgliedern vorbehalten sind,

mitnutzen – und sich genauso zu Hause

fühlen wie alle anderen auch.

Somerset

Fotos: Soho House Group

Szene-Treff

für Kreative

Mit dem Ziel, die englische Tradition exklusiver

Private-Member-Clubs neu zu erfinden,

wurde das erste Soho House 1995 in

London gegründet. Wer Mitglied werden

will, muss zwei Kriterien erfüllen. Erstens:

Er sollte der Kreativwirtschaft angehören,

also irgendwas mit Film, Medien, Kunst

oder Kultur zu tun haben. Zweitens: Er

sollte Empfehlungsschreiben von mindestens

zwei Club-Mitgliedern vorlegen

können.

Alle paar Monate entscheidet eine Jury

über die Bewerber. Die Wartelisten sind

lang. Dafür zahlt sich die strikte Gästepolitik

aus: Statt auf Portwein trinkende

Altherren, trifft man auf ein junges bis

mittelaltes Szenepublikum, das feiert,

relaxt oder Business betreibt. Krawatten

sind hier unerwünscht, fotografieren

ebenfalls – und so kann es passieren,

dass Robert Pattinson am Tisch nebenan

zu Abend isst, während Reese Witherspoon

entspannt auf einem der gemütlichen

Sofas rumlümmelt.

Neue Clubs,

neue Hotels

Um dem hohen Exklusivitätsanspruch zu

genügen, bietet die Club-Ausstattung fast

alles, was das kreative Herz begehrt. Neben

den geschmackvoll inszenierten Restaurants

und Bars erwarten die Gäste – je

nach Standort – atemberaubende Dachterrassen

mit Pools, edle Spas sowie kuschelige

Kinosäle. Der Service, das Essen und

die Getränke sind generell gut, die monatliche

Mitgliedsgebühr ist erstaunlich gering.

New York

Mit diesem erprobten Konzept wollen die

Soho Houses nun den Rest der Welt erobern.

Schon im Frühjahr 2013 soll das Soho

House Mumbai eröffnen. Der Club und die

38 Hotelzimmer befinden sich in einem

20-stöckigen Haus mit Blick aufs Meer. Im

nächsten Jahr eröffnet dann das Soho

House Chicago in einem 1907 errichteten

Warehouse mit 35 Hotelzimmern, Pool,

Hof und gläserner Dachterrasse. Ebenfalls

für 2014 ist die Eröffnung des Soho House

Istanbul geplant – als bislang größtes

Haus überhaupt: Der Club wird sich über

drei Gebäude mit 88 Hotelzimmern, Clubräumen

und Swimmingpools auf der

Absolut stilsicher: Die Einrichtungen

der Soho Houses überzeugen mit einem

Mix aus Eleganz und Behaglichkeit.

1/13 55


Reisen

Berlin

Miami

Fotos: Soho House Group

Dachterrasse erstrecken. Und für den

Winter 2014 steht schließlich die Eröffnung

des Soho House Barcelona an, eingebettet

in einen Wohnblock am Plaza

Medinaceli gegenüber vom Hafen, mit 60

Hotelzimmern und, klar, dem gewohnten

Swimmingpool auf der Dachterrasse.

Apartments

in Berlin

Fast wie Zuhause: Als einziges Soho

House der Welt bietet Berlin zusätzlich

zu den Hotelzimmern 20 voll ausgestattete

Apartments mit Küche. So sollen

sich die Gäste auch bei längeren Aufenthalten

heimisch fühlen. Angelehnt an

den verblassten Glanz der 1930er Jahre

ist jedes Apartment mit Vintagemöbeln,

Kristalllüstern, lederbezogenen Antikholzbetten

und altmodischen Servierwagen

eingerichtet. Der zurzeit prominenteste

Bewohner heißt übrigens George

Clooney. Schönes Extra: Ein Kühlschrank-

Auffüll-Service.


Babington House,

Somerset

Gelegen inmitten der englischen

Grafschaft Somerset, ist das Babington

House der perfekte Ort für all jene, die

das Landleben suchen, jedoch auf

Komfort nicht verzichten wollen.

babingtonhouse.c.uk

Dean Street Townhouse,

London

Das spannende Leben des Stadtteils

Soho vor der Haustür, bietet das Dean

Street Townhouse 39 exklusiv eingerichtete

Zimmer sowie ganztägigen

Restaurantservice.

deanstreettownhouse.com

High Road House,

West London

Eröffnet 2006, verfügt das High Road

House in West London über gerade mal

14 kleine Zimmer. Die sind dafür umso

schicker ausgestattet; Restaurant und

Bar gibt’s außerdem.

house.highroadhouse.co.uk

Wir haben lange dafür gearbeitet, um

in den Städten, in denen wir sein wollen,

die richtigen Orte zu finden.


Nick Jones, Gründer und CEO Soho House Group

Shoreditch House,

East London

Die 24 luftigen Schlafzimmer

verbinden Vintage-Style mit urbanem

Look. Vier der Zimmer besitzen

möblierte Balkone, toller City-Blick

inklusive.

shoreditchhouse.com

Soho Beach House,

Miami

Das Soho Beach House in Miami

Beach lockt seit 2010 allerlei prominentes

Publikum an. Mit 50 Zimmern,

zwei Pools, Beach-Club, Spa und

einem öffentlichen Restaurant.

sohobeachhouse.com

Soho House Berlin

Allein das denkmalgeschützte

Gebäude, in dem sich das Soho House

Berlin befindet, wäre einen Besuch

wert. Es verfügt über 65 Hotelzimmer

und 20 Apartments.

sohohouseberlin.com

Soho House New York

Ein altes Lagerhaus im hippen

Meatpacking District von Manhattan

beherbergt das Soho House New York.

Es wurde gerade frisch renoviert; mit

24 großen Hotelzimmern.

sohohouseny.com

56 1/13


Kontakt

Hersteller

Win!

Al Coro, über Convensis

Group, Stuttgart,

Tel. 0711 / 365 33 781

Allude,

allude-cashmere.com,

München,

Tel. 089 / 211 72 22

Artflasch.de, Artflash

Editionen UG, Berlin,

Tel. 030 / 4444 897

Baldessarini, über Convensis

Group, Stuttgart,

Tel. 0711 3653 3781

Bijou Brigitte,

bijou-brigitte.com, Hamburg,

Tel. 040 / 606 090

Bonne Maman, bonnemaman.de,

Breuberg,

Tel. 06165 / 301 0

Busse Seewald Verlag,

busse-seewald.de, Stuttgart,

Tel. 0711 / 830 8611

Butlers, butlers.de, Köln,

Tel. 0221 / 27 26 48 - 43

C&A, c-and-a.com,

Düsseldorf,

Tel. 0211 / 987 22 746

Christ, christ.de,

Tel. 030 / 81 45 23 304

Collection Rolf Heyne,

collection-rolf-heyne.de,

München,

Tel. 089 / 28 635 0

Comma, comma-store.com,

Schoeller & von Rehlingen

PR, Hamburg,

Tel. 040 / 450 18 30

Deichmann, deichmann.com

über kes - pr, Alfter,

Tel. 0228 / 91 25 13 10

Depot, über Schöller & von

Rehlingen, Hamburg,

Tel. 040 / 450 183 12

Desigual, desigual.com, über

Schrenk+Schrenk, Berlin,

Tel. 030 / 31 10 26 75

DUO, über Sweet

Communication, München,

Tel. 089 / 450 290 017

Essence, über PR Hermanns,

Köln, Tel. 0221 / 424 8668

Estée Lauder,

esteelauder.de, München,

Tel. 089 / 23 686 357

flip*flop, über Roland

Hoffmann PR, Düsseldorf,

Tel. 0211 / 5858 7680

Frank Walder, über Sallinger

consult&press,

Tel. 089 / 3888 845 20

Freifrau, freifrau.eu, Lemgo,

Tel. 05261 7008 857

Guerlain, über PR

Hermanns, Köln,

Tel. 0221 / 424 866

H&M, hm.com/de, Hamburg,

Tel. 040 / 30 39 37 25

immergrün,

mein-immergruen.de, Es sen,

Tel. 0201 / 977 979 00

Jil Sander, jilsander.com

über LOEWS GmbH

Maximilianstrasse 43,

80538 München

Tel. 089 / 219 37 91 0

Kaede Ease, über Sweet

Communication, München,

Tel. 089 / 4502 9017

Kaviar Gauche, über Prag

Public Relations Agency,

Berlin, Tel. 030 / 467 760 28

Lapponia, über

Schröder+Schömbs PR,

Berlin, Tel. 030 / 349 9640

Leonardo, über Kubeile

Life&Style PR, München,

Tel. 089 / 202 454 70

Lexington Company,

lexingtoncompany.com

Loreak Mendian,

loreakmendian.com,

Stuttgart,

Tel. 0176 / 2386 6637

Ludwig Buchverlag,

Verlagsgruppe Random

House GmbH, München,

Tel. 089 / 4136 0

Madonna, über Topaz

Textilhandels GmbH,

Düsseldorf,

Tel. 0211 / 650 48 204

Mango, mango.com

über Schoeller & von

Rehlingen PR, Hamburg,

Tel. 040 / 450 18 30

Minx, über AgencyCall,

Hamburg,

Tel. 040 /413 456 80

Nelly, über OnTime PR,

Berlin, Tel. 030 / 6162 7300

New Yorker,

newyorker.de,

Braunschweig,

Tel. 0531 / 2135 306

Odeon, über conleys.de,

von Lom Public Relations

Consulting, Hamburg,

Tel. 040 / 4135 5224

Orsay GmbH, orsay.de,

Willstätt-Sand,

Tel. 07854 963 0

Pearl, pearl.de, Buggingen,

Tel. 07631 / 360 200

Perret Schaad, über Arne

Eberle Press+Sales, Berlin,

Tel. 030 / 780 878 58

Peter Kaiser,

peter-kaiser.de über

Carl & Friends Advertising

GmbH, Kassel,

Tel. 05161 / 739 55 90

Petra Dömling,

purador-schmuck.de,

Düsseldorf,

Tel. 0211 / 610 897 22

Pieces, über OnTime PR,

Berlin, Tel. 030 / 6162 7300

Rituals, rituals.com, Köln,

Tel. 0221 / 67 78 45 54

s.Oliver, über Schöller & von

Rehlingen, Hamburg,

Tel. 040 / 4501 830

Sem Per Lei.,

über Jandali Mode,

Düsseldorf,

Tel. 0211 / 3026 4337

Serge Lutens, über Pentacom

GmbH, Krefeld,

Tel. 02151 / 559 315

Shiseido, shiseido.de,

Düsseldorf, Tel. 0211 / 917 60

Shoe 4 You, über MMPR

Die Kommunikationsagentur,

München, Tel. 089 / 2176 6773

Silit, über Mediakopp, Hamburg,

Tel. 040 / 20 933 4030

Speidel, über Adolf Riedl GmbH

& Co. KG, Bayreuth,

Tel. 0921 / 884 292 293

St.Emile, st-emile.de,

Kleinwallstadt, 06022 / 66 24 0

Supertrash, supertrash.com

Tamaris, tamaris.de über

Doris Dober Detailed

Communiation, Düsseldorf,

Tel. 0211 / 74 96 79 28

The Deli Garage, über

selekkt.com, Mainz

Thomas Rath, über Fashion

Royal PR, Hamburg,

Tel. 040 / 460 722 70

Tom Tailor Bags,

tom-tailor.de über Beheim

International Brands

GmbH & Co.KG,

Tel. 06104 / 40 77 16

Trussardi, über Munford Public

Relations, München,

Tel. 089 / 2870 2517

Tumi, tumi.de über

Schrenk+Schrenk, Berlin,

Tel. 030 / 31 10 26 75

Urban Outfitters,

urbanoutfitters.com über

Fake PR, Berlin,

Tel. 030 / 40 00 65 40

Vero Moda, über OnTime PR,

Berlin, Tel. 030 / 6162 7300

Yves Saint Laurent,

über L‘Oréal Deutschland

GmbH, Düsseldorf,

Tel. 0211 / 4378 529

Zalando, zalando.de, Berlin,

Tel. 030 / 814 5904 00

Zara, zara.com, Hamburg,

Tel. 040 / 30 96 22 13

Energy pur – gewinnen Sie das SodaStream-Paket

für Ihr nächstes Power-Wochenende!

ici! verlost ein Actionpaket, bestehend aus dem

Trinkwassersprudler „Crystal“, einem Jahresvorrat an

zuckerfreiem Soda-Mix Energy sowie einem Gutschein des

Erlebnisgeschenk-Anbieters Jochen Schweizer im Wert von

100 Euro! Senden Sie uns bis zum 30. April eine E-Mail mit

dem Stichwort „Crystal“, dem Namen Ihres Centers und Ihrer

Adresse mit Telefonnummer an info@ici-magazin.de oder

eine Postkarte an den Léonce Verlag, Am Treptower Park 75,

12435 Berlin. Viel Glück!

Impressum

Herausgeber

ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG

Heegbarg 30, 22391 Hamburg

Sitz Hamburg, Amtsgericht Hamburg HR A Nr. 92742

Persönlich haftende Gesellschafterin

Verwaltung ECE Projektmanagement G.m.b.H.

Amtsgericht Hamburg HR B Nr. 48838

Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 201970447

Geschäftsführung Alexander Otto (Vors.)

Gerhard Dunstheimer (Stv. Vors.)

Karsten Hinrichs, Markus Lentzler, Dr. Lothar Kappich

Henrie W. Kötter, Jens-Ulrich Maier

Dr. Andreas Mattner, Klaus Striebich

Verlag und Redaktion Léonce Verlagsgesellschaft mbH

Am Treptower Park 75, 12435 Berlin

Fax (030) 53 60 199 - 29, leonce@leonce.de, leonce.de

Verlagsleitung, V. i. S. d. P.

Susanne Klemmstein, klemmstein@leonce.de

Chefin vom Dienst

Ute Harder, Telefon (030) 53 60 199 - 12, harder@leonce.de

Redaktionsleitung Ariane Wienke, Telefon (030) 53 60 199 - 14

wienke@leonce.de, Andrej Baranow, Telefon (030) 53 60 199 - 13

baranow@leonce.de, Janette Tran (Assistentin)

Textchefin Ulrike Schattenmann, redaktion@leonce.de

Center Looks Andrej Baranow

Mode & Beauty Ariane Wienke

Essen & Trinken Ulrike Schattenmann

Wohnen & Kultur Linda-Luise Bickenbach

High Tech & Design Bernd Ratmeyer

Reisen Cornelia Tomerius

Titelfoto Michael Reh, Model Gabriela Iliescu, Elite Model

Management, Kleid rich&royal, Ohrschmuck H&M

Grafik + Layout Bente Schipp (AD)

Beate Autering (stellv. AD), Bettina Weidisch

Lithographie Elmar Söllner

Schlusskorrektur Bettina Weidisch

Mediaberatung

Ute Harder, Telefon (030) 53 60 199 - 12, harder@leonce.de

Druck Vogel Druck und Medienservice GmbH

Vertrieb td teamdirekt vertriebs gmbh, Telefon (040) 81 97 28-26

Übersetzungen in fremde Sprachen, Mikroverfilmungen

und elektronische Verarbeitung sowie jede andere Art

der Wiedergabe nur mit schriftlicher Genehmigung

des Verlages. Für unverlangt eingesandtes Text- und

Bildmaterial wird keine Haftung übernommen.

Die nächste Ausgabe von ici! erscheint am

31. Mai 2013 im Léonce Verlag, Mitglied

der Informationsgemeinschaft zur Feststellung

der Verbreitung von Werbeträgern, e.V. (IVW), Berlin

1/13 57


Vorschau

Lifestyle-Magazin

SoMMer

2013

erscheint

aM 31. Mai

Leinen los

Unser Fashion-Team

kreuzte diesmal mit

einem Katamaran vor

Miami Beach. Mit an

Bord: Maritime Looks

in Blau, Weiß, Rot –

unbedingt auch für den

Landgang geeignet!

Endlich Ferien!

Sommer, Sonne, Urlaubszeit.

Die Ferien stehen

an und ici! ist im Center

unterwegs, um Sie mit

allem zu versorgen, was

man im Urlaub braucht.

Von Sonnencreme bis

Strandtuch.

Fotos: Petit Bateau, Léonce Verlag, David Pruter/fotolia.com;

Umschlagseite rechts: © UNICEF/Pakistan/2011/Asad Zaidi

58 1/13


Wasser wirkt

©UNICEF/Pakistan/2011/Asad Zaidi

Helfen Sie mit, 500.000 Kinder bis 2015

mit sauberem Wasser zu versorgen.

spenden • helfen • aktiv sein

www.wasser-wirkt.de


JIMMYCHOO.COM

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine