FEZ 2013/09 (PDF) - Stadtwerke Flensburg

stadtwerke.flensburg.de

FEZ 2013/09 (PDF) - Stadtwerke Flensburg

FEZ

FLENSBURGER

PREISRÄTSEL

Signierte Trikos zu gewinnen!

ENERGIE-ZEITUNG

DAS SERVICE-MAGAZIN · HERBST 2013

Grundstein für

die Zukunft

»KESSEL 12« NIMMT FORMEN AN · SEITE 5

KARTOFFEL-

DRUCK

STEMPEL SELBST

GEMACHT · SEITE 6

BUNTES

PROGRAMM

VERANSTALTUNGEN

IM HERBST · SEITE 10

AUS LUFTIGER

HÖHE

AUFNAHMEN

DER STADTWERKE · SEITE 13


2 THEMA INTERVIEW 3

INHALT

LIEBE LESERINNEN UND LESER!

Interview 3

Stadtwerke Flensburg

aktuell 4, 12, 13

Stadtwerke Flensburg Technik 5

Die Kinderseite 6

Klimapakt Flensburg 7

Powered by Stadtwerke

Flensburg 8

Auf Du und Du mit Petuh! 9

Veranstaltungskalender 10

Energiespartipps 14

Service 15

Preisrätsel 16

mit dem Herbst stehen goldene

oder besser gesagt

grüne Zeiten vor unserer

Tür. Getreu dem Motto »Wir

ernten, was wir säen!« sind

wir stolz, in der aktuellen Ausgabe der FEZ über die

Grundsteinlegung des Kessels 12 berichten zu können.

Mit großen Schritten geht es auf dem Weg zum

Klimaschutz mit unserem CO2-neutralen Kraftwerk voran.

Mehr über das Projekt sowie über den aktuellen

Stand finden Sie auf Seite 5.

Auch auf unserer Kinderseite (Seite 6) beschäftigen

wir uns mit dem Thema Klimaschutz. Kindgerecht

geben wir den Kleinen nicht nur eine Antwort auf die

Frage, wie die Menschen das Klima beeinflussen können,

sondern gleichzeitig kleine, konkrete Tipps an

die Hand.

Ratschläge rund ums Energiesparen finden Sie außerdem

zukünftig in einer neuen Rubrik. Erfahren Sie

hier, wie Sie Stromfresser entlarven und somit der Umwelt

und Ihrem Geldbeutel etwas Gutes tun können.

Natürlich halten wir Sie zudem über aktuelle Neuigkeiten

und Innovationen auf dem Laufenden wie z. B. über

unseren Testsieg beim Institut für Servicequalität.

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen!

Ihr Peer Holdensen · Unternehmenssprecher

IM GESPRÄCH

Geschäftsführer

Maik Render stellt sich vor

die klassischen Energie- und Wasserthemen im FoKus,

sondern auch die Zusammenführung mit dem Entwässerungsnetz.

Langfristig ist dieses im Konzern Stadt

die vernünftigste Lösung. Aber es gibt auch weitere

Netzthemen die wir bearbeiten …

Jetzt haben Sie uns neugierig gemacht. Können Sie für

die Leser der FEZ nicht wenigstens einen kleinen Hinweis

geben?

Es geht um den Bereich Telekommunikation und hier

ganz speziell um Breitband bzw. Glasfaserkabel für

schnelles Internet. Das ist ein existenzielles Zukunftsthema,

denn die Leistung der aktuellen Telefon- oder

Fernsehkabel, die für die Internetnutzung eingesetzt

werden, wird irgendwann an der Kapazitätsgrenze angelangt

sein und den zukünftigen Anforderungen nicht

mehr gerecht werden. Und das sogar in naher Zukunft.

Bereits jetzt möchten immer mehr Menschen schnelle

downloads, Daten in die cloud übertragen oder Fernsehdienste

streamen.

IHR KONTAKT ZU UNS

STADTWERKE FLENSBURG GMBH

Batteriestraße 48

24939 Flensburg

Telefon: 0461 487-0

Fax: 0461 487-1699

service@stadtwerke-flensburg.de

www.stadtwerke-flensburg.de

KUNDENBÜRO IN DER HOLMPASSAGE

Holm 39

Eingang Süderhofenden, Am ZOB

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo.–Fr.: 9–18 Uhr · Sa.: 10–13 Uhr

TELEFONISCHES SERVICE-CENTER

0461 487-4444

HILFE BEI STÖRUNGEN VON 0–24 UHR

STROM: 0461 487-1010

FERNWÄRME: 0461 487-1020

WASSER: 0461 487-1030

FEZ-PROJEKTBETREUUNG / V.I.S.D.P.

Peer Holdensen

KONZEPTION, TEXT UND GESTALTUNG:

www.hoch2.de

FOTOS: grafikfoto.de, Shutterstock,

Stadtwerke Flensburg, Andreas

Birresborn

DRUCK: Schleswig-Holsteinischer

Zeitungsverlag GmbH & Co. KG

AKTIV FÜR DIE REGION

Für Flensburg im Einsatz

Die Förderung unserer Region ist einer der wichtigen Grundpfeiler unserer

Unternehmensstrategie. Dazu zählen wir auch die finanzielle Unterstützung für die

zahlreichen Organisationen und Vereine, die sich hier engagieren.

IM RAHMEN UNSERER AKTION »Aktiv für die Region«

spenden wir in diesem Quartal der Ev. Kindertagesstätte

Mürwik 350 Euro, um Fallschutzmatten

für den Sportbereich zu kaufen.

Darüber hinaus erhält der Abiturjahrgang der

Fritjof-Nansen-Schule Flensburg 350 Euro für

die Organisation des Abiballs im nächsten Jahr.

Mit einer Spende in Höhe von 150 Euro wird die

Jugendfahrt des Wassersportverbandes Galwik

e. V., des Segelsport Flensburg-Harrislee e. V.

und des Wassersportclubs Flensburg e. V. gefördert.

»Aktiv für die Region« geht weiter! Schreiben Sie uns eine E-Mail (presse@stadtwerke-flensburg.de) oder eine

Postkarte (Stadtwerke Flensburg GmbH, z. Hd. Peer Holdensen, Batteriestr. 48, 24939 Flensburg), wen Sie gerne

mit unserer Hilfe unterstützen möchten. Die Stadtwerke vergeben jeweils 350, 250 und 150 Euro pro Quartal für

unterschiedlichste Zwecke. Sei es die Unterstützung bei der Anschaffung von Trikots für den Sport, Spielgeräten

für den Kindergarten oder die Förderung einer kulturellen Einrichtung etc. Eine Jury der Stadtwerke wählt aus

allen Anfragen, die innerhalb von zwei Monaten ab Erscheinen der FEZ eingehen, drei Gewinner aus.

Ob Netzbetrieb, Stromerzeugung oder Kundenservice:

Die Flensburger können sich hundertprozentig

auf ihre Stadtwerke verlassen – dank

fachkundigem Team und einem kompetenten

Mann an ihrer Spitze: Maik Render.

FEZ: Herr Render, Sie haben am 1. April 2010 bei den

Stadtwerken Flensburg begonnen. In den mehr als drei

Jahren haben Sie schon eine Menge bewegt. Welche

Themen stehen für Sie im Moment besonders im Focus?

Maik Render: Ende 2011 haben wir mit der Gemeinde

Harrislee einen Stromnetz-Konzessions-Vertrag unterschrieben.

Damit werden wir Betreiber des Harrisleer

Stromnetzes. Voraussetzung dafür ist, dass wir uns mit

dem jetzigen Eigentümer des Stromnetzes, der E.ON-

Hanse Netz AG, über den Kaufpreis für das Netz einigen.

Hier gibt es naturgemäß einen Interessenkonflikt: Der

Verkäufer möchte einen möglichst hohen Preis erzielen,

wir möchten unsere Vorstellungen umsetzen. Ich bin

sehr froh, dass wir mit unserem Verhandlungspartner

immer sehr konstruktive Gespräche führen, immer mit

der nötigen Wertschätzung des Verhandlungspartners.

Nach dem letzten Gespräch bin ich sehr zuversichtlich,

eine Lösung zu finden, die für beide Parteien zufriedenstellend

ist.

Und was kommt dann?

Im Bereich unserer Netze haben wir uns das Ziel »Alle

Netze aus einer Hand« gesetzt. Dabei stehen nicht nur

Und was bedeutet das für die Stadtwerke?

Bei den Stadtwerken arbeitet ein Team an einem strategischen

Konzept zu diesem Thema, um bereits jetzt die

Weichen für die Zukunft zu stellen. Bei Arbeiten in unseren

Netzen verlegen wir bereits seit langer Zeit Glasfaserkabel

mit, aber das ist nur ein erster Schritt. Wir

prüfen, ob wir ein flächendeckendes Glasfasernetz für

Flensburg erstellen werden.

Im Kraftwerk haben Sie Ende August die Grundsteinlegung

für Ihren neuen Kessel 12 gefeiert. Wie geht es dort weiter?

Terminlich sind wir mit diesem Projekt voll im Plan. Im

Jahr 2015 wird die neue Gas- und Dampfturbinenanlage

in Betrieb genommen und ab 2016 ins Tagesgeschäft

integriert. Die CO ² -Emissionen werden dann bei gleicher

Energieproduktion um 40 % sinken. Wir müssen

uns aber jetzt schon Gedanken darüber machen, wie der

Fernwärmebedarf für Flensburg und der Strommarkt

in Deutschland sich in den nächsten Jahren und Jahrzehnten

entwickelt und auf dieser Basis planen, wie wir

uns in der Energieerzeugung im Flensburger Kraftwerk

aufstellen. Denn aufgrund des Alters der Kessel besteht

auch hier Handlungsbedarf.

Hat das Auswirkungen auf die Fernwärme?

Das Versorgungskonzept der Stadt Flensburg mit Fernwärme

aus umweltschonender Kraft-Wärme-Kopplung ist

einzigartig und mit den entsprechenden technologischen

Anpassungen zukunftsweisend. Es stellt im Hinblick auf

Umwelt und Energieeffizienz eine optimale Versorgung

der Stadt sicher und ist auch in Zukunft erste Wahl.

Vielen Dank für das Gespräch.

FEZ | HERBST 2013 FEZ | HERBST 2013


4 STADTWERKE FLENSBURG AKTUELL STADTWERKE FLENSBURG TECHNIK 5

AUSGE-

ZEICHNETER

SERVICE

NEUES VOM PROJEKT KESSEL 12

Grundsteinlegung für

Kesselneubau

QUALITÄT ZAHLT SICH AUS

Stadtwerke Flensburg

sind Testsieger beim

Ökostrom

Mit der feierlichen Grundsteinlegung am 28. August 2013 nimmt

das Projekt »Kessel 12« erste greifbare Züge an. In Anwesenheit von

90 geladenen Gästen legte Schleswig-Holsteins Ministerpräsident

Torsten Albig gemeinsam mit Maik Render, Geschäftsführer der

Flensburger Stadtwerke, Rolf Helgert, Aufsichtsratsvorsitzender der

Stadtwerke, Anton Beck (Baufirma Beck) und Projektleiter Karsten

Müller-Janßen traditionell den Grundstein.

Viele Verbraucher stehen in Zeiten steigender

Energiekosten einem Wechsel des Stromanbieters

offen gegenüber. Die aktuelle Studie

des Deutschen Institutes für Service-Qualität

(DISQ/Hamburg) zeigt Anhaltspunkte auf,

ob sich dieser lohnen kann. Dabei wird klar:

Unsere Kunden sind bestens mit uns beraten.

IN DER vom Nachrichtensender n-tv in Auftrag gegebenen

Untersuchung wurden insgesamt 44 Stromanbieter

unter die Lupe genommen. Neben allgemein leichten

Einbußen beim Kundenservice zeigt die Analyse

deutlich, dass es durchaus preisgünstige Alternativen

zu den Grundversorgungstarifen gibt, insbesondere

auch bei einer Entscheidung für Ökostrom.

Dank attraktiver Preise, fairer Vertragsbindungen

und einem überdurchschnittlichen Service gehören

die Stadtwerke Flensburg zu den führenden Anbietern.

So haben wir im Gesamtergebnis einen soliden

dritten Platz erzielt und uns im Bereich Ökostrom

sogar gegen die gesamte Konkurrenz als Testsieger

durchgesetzt.

Wir freuen uns über das sehr gute Ergebnis und

nehmen dies zum Anlass, unser Produkt- und Serviceangebot

weiter zu verbessern.

Informationen zu unseren Angeboten:

www.stadtwerke-flensburg.de

QUALITÄT BESTÄTIGT

Stadtwerke Flensburg erhalten

erneut Zertifikate

Seit Juni 2013 steht es schwarz auf weiß: Die Arbeit der

Stadtwerke Flensburg ist ausgezeichnet. So wurden nach

dem Qualitäts management letzten Jahres nun auch das

Umwelt- sowie das Energiemanagement der Stadtwerke

Flensburg erfolgreich zertifiziert.

SOWOHL das Umwelt- wie auch das Energiemanagement sind wichtige

Bausteine auf dem Weg in Richtung nachhaltige Energiegewinnung.

So geht es im Umweltmanagement unter anderem um die

Schonung von Ressourcen und den Schutz von Klima, Grundwasser

und Gewässer. Im Energiemanagement stehen die energetische

Bewertung unserer Anlagen, die Energieeffizienz sowie eine

Wirkungsgradoptimierung im Vordergrund.

Die Optimierung unserer Systeme sowie die Einhaltung von

rechtlichen Forderungen und Auflagen ist für uns selbstverständlich.

So wird der Zertifizierer, Bureau Veritas, regelmäßig die Einhaltung

der Normen überprüfen und – wenn alle Anforderungen

erfüllt sind – unsere Zertifikate erneuern.

IM RAHMEN des Kessel 12-Projektes wird eine

moderne Gas- und Dampfturbinenanlage

(GuD) in umweltschonender Kraft-Wärme-

Kopplung die zwei alten Kohlestaubkessel

7 und 8 in zwei Jahren ersetzen. Durch den

Einsatz des Brennstoffes »Erdgas« werden

die CO ² -Emissionen bei gleicher Energieproduktion

um rund 40 % sinken. Damit

ist der Neubau ein großer Schritt in Richtung

CO ² -neutralem Betrieb des Kraftwerkes

bis zum Jahre 2050. So unterstreicht

Maik Render: »Unser Kesselneubau stimmt

zu hundert Prozent mit unserer Strategie

überein, ist wirtschaftlich sinnvoll und

senkt die CO ² -Emissionen deutlich.«

WAS KANN DIE NEUE ANLAGE?

In der neuen GuD-Anlage verwenden die

Stadtwerke erstmals umweltschondenderes

Erdgas als Brennstoff, das deutlich geringere

Emissionen verursacht als Steinkohle.

Insgesamt erreicht die Anlage einen Gesamtwirkungsgrad

von rund 92 % und liegt

somit 10 % über dem aktuellen Wert des

Kraftwerks, das heißt 92 % der Energie, die

im Brennstoff Erdgas enthalten ist, wird in

Strom und Fernwärme umgewandelt. Diese

gute Ausnutzung der Brennstoffe schont

unsere Ressourcen und damit die Umwelt.

Weiterer positiver Effekt: Die Anlage kann

deutlich schneller »hochgefahren« werden

als ein Kohlekessel. So können die Stadtwerke

schneller Strom produzieren, diesen

am kurzfristigen Regelenergiemarkt

verkaufen und zusätzliche Erträge erwirtschaften.

Dies ist z. B. dann der Fall, wenn

beispielsweise aufgrund eines bedeckten

Himmels oder Windstille kaum Strom aus

erneuerbaren Energien produziert wird. Da

das Stromnetz jedoch immer Strom benötigt,

um die Stromversorgung mit der nötigen

Sicherheit und Stabilität zu garantieren.

ist es äußerst wichtig, dass die Regelenergie

dann sehr schnell zur Verfügung steht.

WAS BISHER GESCHAH:

Bereits in 2011 hat der Aufsichtsrat der

Stadtwerke Flensburg das Projekt »Kessel

12« und die Investitionssumme von 128

Millionen Euro freigegeben. Nach umfassender

Planungsphase stehen nun die Bautätigkeiten

auf dem Stadtwerke-Gelände im

Vordergrund: Es wurden zunächst Platz für

die neue Anlage geschaffen und dann mehr

als 330 Pfähle für das Fundament gesetzt.

»Insgesamt liegen wir mit dem gesamten

Baufortschritt und den Kosten voll im Plan«,

sagt Projektleiter Karsten Müller-Janßen.

Startschuss für eine grünere Zukunft: Ministerpräsident

Torsten Albig (links) und Maik Render, Geschäftsführer

der Stadtwerke Flensburg bei der Grundsteinlegung.

FEZ | HERBST 2013 FEZ | HERBST 2013


6 EINFACH ENERGIE KLIMAPAKT FLENSBURG 7

Die Stadtwerke Flensburg lassen

sich bei den Klimapakt-Exkursionen

über die Schulter schauen.

ERKLÄR’S MIR!

Wie können Menschen

das Klima beeinflussen?

Sicher habt ihr schon gehört, dass sich das Klima ändert:

Es wird immer heißer. Einen großen Einfluss auf unser Klima

hat die Sonne. Sie heizt die Luft auf: Es entsteht Wind.

Außerdem erwärmt die Sonne Meere, Flüsse und Seen.

UNSERE TOP-3-TIPPS

Was kann man fürs

Klima tun?

1. Öfter mit der Familie zu Fuß gehen

oder das Fahrrad nehmen.

2. Lieber Lebensmittel der Saison

aus der Region essen, also Erdbeeren

nur im Sommer essen.

AUF KLIMAEXPEDITION

Flensburger Unternehmen stehen

Rede und Antwort

Seit April dieses Jahres organisiert der Klimapakt Flensburg e. V. gemeinsam

mit der Volkshochschule in regelmäßigen Abständen kostenlose Exkursionen

QUER DURCH FLENSBURG

Wir fahren Rad!

Eine nachhaltige Mobilität ist

ein wichtiger Schritt in Richtung

der angestrebten CO2-Neutralität

Das Wasser verdampft und bildet Wolken. Wird es in den

Wolken kalt, fängt es an zu regnen.

GEGEN DIESEN KREISLAUF können wir Menschen

nichts tun, aber es gibt auch Klimaveränderungen,

die wir selbst verursacht

haben – zum Beispiel durch schmutzige

Abgase von Autos oder Schornsteinen.

Diese steigen in die Luft und legen sich

in einer dichten Schicht um die Erde. Es

wird immer wärmer – wie in einem Treibhaus:

die Sonnenstrahlen kommen durch

MACH MIT

die Fenster herein, aber nicht wieder

raus. Viele freuen sich vielleicht über die

Hitze. Aber wenn die Temperaturen steigen,

schmilzt das Eis am Nord- und Südpol

schneller. Der Meeresspiegel würde

ansteigen und tieferliegende Regionen

überschwemmen. Außerdem sorgt die

Wärme auch für kräftigere Unwetter und

Waldbrände.

Lustige Kartoffeldrucke

Kartoffeln eignen sich prima, um Stoff oder Papier zu

bedrucken. Lasse deiner Fantasie freien Lauf und gestalte

wunderschönes Geschenkpapier, hübsche Tragetaschen,

T-Shirts oder Bilder.

Das brauchst du dafür:

Messer, Schneidebrett, Pinsel, Wasserglas,

Farbe, Zeitungspapier zum Unterlegen

und natürlich viele rohe Kartoffeln!

Und so geht‘s:

Schneide eine Kartoffel in zwei Hälften.

Schnitze vorsichtig mit dem Messer ein

Motiv in die glatte Seite (zum Beispiel einen

3. Energie sparen: Licht ausschalten

und die Heizung runter drehen,

wenn man länger nicht im Raum ist.

SCHON GEWUSST?

Einige Menschen benutzen Ökostrom,

der aus Wind-, Wasser- oder Sonnenkraft

hergestellt wird, um Energie zu

erzeugen. So entstehen gar keine Abgase.

Auch bei uns können eure Eltern

Ökostrom bekommen!

Stern, ein Herz oder einen Buchstaben).

Wichtig: Das Motiv muss hervorstehen,

damit es gedruckt werden kann. Bestreiche

das Motiv mit etwas Farbe und drücke

die Hälfte mit dem Motiv nach unten auf

das Papier oder auf den Stoff. (Frag am

besten deine Eltern, welche Farbenart sich

für welches Material am besten eignet.)

Und fertig!

zu seinen Mitgliedern. So bekommen Bürger und Bürgerinnen die Möglichkeit,

einen ganz exklusiven Blick auf die verschiedensten Klimaschutz-Maßnahmen

Flensburger Unternehmen und Organisationen zu werfen.

KLIMAPAKT-EXKURSION ZU DEN STADTWERKEN: Am

10. Juli haben wir zur Klimapakt-Exkursion

eingeladen und unsere Tore für etwa

30 interessierte Teilnehmer geöffnet. In

einem Vortrag mit Schwerpunkt »Kessel

12« erklärte der Projektleiter Dirk Storm,

welche Technologien heute und zukünftig

eine klimafreundliche Energieversorgung

in Flensburg gewährleisten.

So stellte Dirk Storm unter anderem das

hauseigene Klimaschutzprojekt »greenco-

2concept« vor und erläuterte im gleichen

Zuge die umweltschonende Wirkungsweise

der angewandten Kraft-Wärme-Kopplung.

Weiterer Bestandteil der Präsentation war

der Elektrodenheizkessel. Mithilfe dieses

VORMERKEN

Kessels sind die Stadtwerke Flensburg

bundesweit Vorreiter und in der Lage, überschüssigen

Strom aus erneuerbarer Energien

zu speichern. Nachdem der Ökostrom

stets kostengünstig eingekauft wird, erhitzt

dieser das Fernwärmewasser im Elektrodenheizkessel.

Die daraus entstehende

Energie kann dann entweder in riesige

Wärmespeicher oder auch sofort ins Netz

der Stadt geleitet werden.

Mehr Informationen rund ums Thema

Klimaschutz können Sie unserer Homepage

unter dem Navigationspunkt »Umwelt &

Technik« entnehmen.

www.stadtwerke-flensburg.de

DA DIE VERSCHIEDENEN KLIMAPAKT-EXKURSIONEN auf sehr großes Interesse gestoßen sind und

auch unsere Veranstaltung ein voller Erfolg war, werden im Winterprogramm der vhs

Flensburg weitere Expeditionen angeboten – hierunter auch eine Kraftwerksführung

bei den Stadtwerken Flensburg von Dieter Scholz am 12. Februar 2014.

Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahlen ist eine rechtzeitige Anmeldung über die

vhs Flensburg erforderlich (Tel: 0461 85 50 00 oder volkshochschule@flensburg.de).

Noch mehr Klimapakt-Exkursionen finden Sie unter www.klimapakt-flensburg.de

unter der Rubrik »Termine«.

bis zum Jahre 2050. Dabei ist

nicht nur eine Verbesserung des

öffentlichen Verkehrsnetzes sowie

der Fahrzeuge wünschenswert,

sondern auch ein Umdenken jedes

Einzelnen erforderlich.

WIR RADELN – IMMER NOCH – ZUR ARBEIT · So

wird wieder seit dem 2. September

2013 fleißig in die Pedale getreten:

Zum zweiten Mal veranstaltet der Klimapakt

Flensburg e. V. den Firmen-

Wettbewerb »Wir radeln – immer noch

– zur Arbeit!«. Mit dieser Aktion sollen

so viele Flensburger wie möglich ermuntert

werden, das Auto stehen zu

lassen und stattdessen mit dem Fahrrad

zur Arbeit zu fahren. Das ist nicht

nur klimafreundlich, sondern ebenfalls

gut für die Gesundheit und spart

zudem oft Zeit und Geld.

Die Stadtwerke Flensburg unterstützen

das innovative Projekt und

sind ebenfalls mit zahlreichen Teams

erneut mit von der Partie.

MEHR INFOS UND HINTERGRÜNDE

zum großen Firmen-Wettbewerb unter

www.klimapakt-flensburg.de.

FEZ | HERBST 2013

FEZ | HERBST 2013


8 POWERED BY STADTWERKE FLENSBURG

AUF DU UND DU MIT PETUH! 9

AUCH BEI dem verheerenden Flusshochwasser

im Juni 2013 war das THW bundesweit

mit 16.000 Kräften zur Stelle. Alleine 2.200

Helfer und Helferinnen kamen aus dem

Landesverband Hamburg, Mecklenburg-

Vorpommern und Schleswig-Holstein – hierunter

42 aus dem Ortsverband Flensburg.

Vorrangig in Lauenburg, Boizenburg und

Dömitz waren diese unterstützend tätig,

aber auch in Stendal und Magdeburg. Im

Dauereinsatz wurden in den Einsatzorten

sämtliche Deiche gesichert, erhöht und

gestärkt, Beleuchtung installiert, logistische

Leitung und Einsatzkoordination

übernommen sowie verschiedene Pumparbeiten

durchgeführt. Ganze 125.000 Einsatzstunden

waren die fleißigen Helfer und

Helferinnen des Landesverbandes auf den

Beinen, um die örtlichen Kräfte in den unterschiedlichsten

Bereichen zu verstärken.

Nach insgesamt 1.600.000 Einsatzstunden

konnte das Technische Hilfswerk

schließlich am 10. Juli 2013 seinen Einsatz

erfolgreich abschließen. Die Hochwasserlage

hatte sich normalisiert und das THW

sämtliche Aufgaben gut gemeistert. Sechs

lange Wochen waren die ehrenamtlichen

THW-Kräfte und die Bevölkerung im Einsatz,

um die gröbsten Schäden zu verhindern

bzw. zu beseitigen.

WAS BEWEGEN – FASZINATION HELFEN

Foto: Thorben Schultz OV Lübeck

HELDEN DES ALLTAGS

80.000 freiwillige

Helfer im THW

Das Technische Hilfswerk ist stets vor Ort, wenn es

Folgen von Katastrophen zu bewältigen gilt oder

technisches Geschick gefragt ist. Organisiert in 668

Ortsverbänden engagieren sich seit der Gründung

im Jahr 1950 vorwiegend ehrenamtliche Helfer und

Helferinnen für ihre Mitmenschen.

Obwohl die Hilfsorganisation dem Bundesministerium

des Innern zugeordnet ist,

sind nur 1 % der Mitarbeiter hauptamtlich

für die Behörde tätig. Das bedeutet im Umkehrschluss,

dass ganze 99 % der THW-Angehörigen

ehrenamtlich arbeiten! Sie bilden

die Basis und sind unersetzlich. »Es gilt den

Status quo des Helferpotenzials zu bewahren

– gerade in Zeiten nach Aussetzung

der Wehrpflicht, hoher Jobflexibilität und

zahlreicher Alternativen zur Freizeitgestaltung«,

so Dierk Hansen, Landesbeauftrager

des THW für Hamburg, Mecklenburg-

Vorpommern und Schleswig-Holstein. »Das

letzte Hochwasser hat wieder gezeigt, dass

gerade große und länger anhaltende Einsätze

einen hohen Kräftebedarf verlangen, um

so ›24/7‹, d. h. rund um die Uhr ausreichend

Kräfte inklusive erforderlicher Ablösungen

zur Verfügung zu haben.«

Besonders durch das Aussetzen der

Wehrpflicht ist die Nachwuchswerbung

beim THW verstärkt in den Vordergrund

gerückt. »Verschiedene bundesweite Aktionen

wie die Kampagne ›Raus aus dem

Foto: Sönke Thomsen OV Ahrensburg

Alltag – Rein ins THW!‹«, so Dierk Hansen,

»sollen verdeutlichen, wie sinnvoll es ist,

sich ehrenamtlich im THW zu engagieren

– zusammen können wir viel bewegen. Die

Motive sind dabei so vielfältig wie die Menschen

selbst. Es reicht vom technischen

Interesse über einen erfüllenden Ausgleich

zum Beruf bis hin zur Lust, sich stetig neuen

Herausforderungen zu stellen. Aber eins

haben alle gemein, die Freude am Helfen.«

Auch in Flensburg wird die Kampagne das

Stadtbild prägen.

oben: Großpumpen des THW regulieren den Wasserstand

der Kanalisation in der Lauenburger Altstadt.

unten links: Das THW erhöht und sichert einen acht

Kilometer langen Abschnitt am Dömitzer Deich.

unten rechts: Dierk Hansen am Deich bei Dömitz.

Foto: Thorben Schultz OV Lübeck

IN AKTION

Stadtwerke-Mitarbeiter

packen an

Mit 42 THW-Kräften trug der

Ortsverband Flensburg tatkräftig

zur Unterstützung in den

Krisengebieten des diesjährigen

Flusshochwasser bei – unter ihnen

auch fünf unserer Mitarbeiter:

NIELS SEIDEL, HOLGER HOTJE, CHRISTOPH JAHN,

SVEN KREBS SOWIE KARSTEN MÜLLER-JANSSEN

VOM ORTSVERBAND ECKERNFÖRDE. Während

Karsten Müller-Janßen den 24-Stunden

Schichtbetrieb der Leitung- und

Koordinationszentrale des Landesverbandes

in der Kieler Dienststelle unterstützte,

waren die Flensburger in

Dömitz tätig. Hier waren sie unter anderem

mit den Deichsicherungs- und

Pumparbeiten betraut.

Wir von den Stadtwerken ziehen

den Hut vor all den freiwilligen Helfern

und sind stolz, dass auch unsere

Mitarbeiter aktiv dabei waren. »Es ist

gut, dass es euch – Jungs und Mädels

– gibt!«, würdigt Dierk Hansen zudem

das große Engagement.

WIE KANN MAN SICH EINBRINGEN?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten,

das THW zu unterstützen. Sie können sich

als Fördermitglied engagieren oder selbst

ehren- oder hauptamtlich tätig werden

– auch Kinder ab 10 Jahren sind bei THW

jederzeit herzlich willkommen. So können

sie sich in unserer Nachwuchsorganisation

unter dem Motto »Spielend helfen lernen«

einbringen, bis sie in unsere Jugendgruppen

wechseln und ab 17 Jahren als Helfer

und Helferin aktiv werden. Zurzeit sind

122 Erwachsene und vierzehn Jugendliche

in Flensburg gelistet.

Weitere Informationen finden Sie auf

der Internetseite: www.lv-hhmvsh.thw.de

KAFFEEKLATSCH

Petuhtanten unter sich

Seit unserem Aufruf in der Frühlingsausgabe der FEZ haben wir von unseren

Lesern einen ganzen Schwung an Petuh-Geschichten sowie Feedback

bekommen, vielen Dank! Nun lassen wir die wahren Experten zu Wort kommen.

Eine kleine »schunzige« Geschichte

EINGESENDET VON MARIANNE HOFFMANN AUS FLENSBURG

Es klingelte an der Tür meiner Nachbarin Frau Jessen, die seit

vielen Jahren schon Witwe ist. Herein kam Frau Hansen.

»Oh, Liebbe, szie kommen ja chut szu pass, wir szollen szo chern

n’ chute Tasse Kaffe haben«, bat Frau Jessen sie herein. »Komm

doch ein Frau Hanszen, mein Beste.«

Frau Hansen setzte sich an den Küchentisch: »Szon kleinen

Augenblick kann ja nicht schaden. Ein Kuseng szu mein Mann is

szu Besuch, szo is er nu bei un szeigen ihm n’ büschen die Stadt.«

Frau Jessen hat jedem eine Tasse Kaffe eingeschenkt: »Ich szoll

mich mal verlangen, was die beiden für Schau haben.«

Frau Hansen fällt etwas ein: »Oh Liebbe was n’ Chlück und szie

szind szu Hause, ich szoll szo cherne einen Stopfkuchen machen

für mein Mann szein Kuseng. Frau Jessen, Beste, szie haben doch

so’n schöner Springform, kann ich der nicht mal kriegen? Szie

szoll’n auch vielen Dank haben für Leihn.«

Frau Jessen guckt ganz erschrocken: »Mein Chute, wie szünde!

Der Springform steht ja auf mein Mann szein Grab mit Blumen in.«

AKTIONSAUFRUF – AB DIE POST

Die Flensburger Stadtsprache ist so vielfältig und kann kaum auf eine Seite gebracht werden,

daher möchten wir auch in den kommende Ausgaben lustige Anekdoten und interessante

Begriffe abdrucken. Dafür benötigen wir Ihre Hilfe: Machen Sie mit und senden Sie uns

eine Email (marketing@stadtwerke-flensburg.de) oder eine Postkarte (Stadtwerke Flensburg

GmbH, Herrn Peer Holdensen, Batteriestr. 48, 24939 Flensburg) mit ihrem Beitrag zu.

wie bedauerlich!

Spaß haben

lustig, drollig

FEZ | HERBST 2013 FEZ | HERBST 2013


10 VERANSTALTUNGEN IM HERBST VERANSTALTUNGEN IM HERBST 11

8. SEPT. 2013 – 12. JAN. 2014

MAL LUST & MALGRÜNDE

21. SEPTEMBER · 19 UHR · KONZERT

BENEFIZKONZERT

SCHLOSS GLÜCKSBURG

Bachkantaten mit dem Flensburger

Bachensemble unter Leitung von

Prof. Matthias Janz. Es erklingen

Werke des großen Johann Sebastian

4. OKT. · 19.30 UHR · KABARETT-COMEDY

WÄR’ JA GELACHT

13. OKTOBER · 9 – 18 UHR

FLENSBURGER FISCHMARKT

Frischer Fisch, frisches Obst,

Kunsthandwerk und viele weitere

attraktive Angebote warten darauf,

entdeckt zu werden. Hafen Flensburg

WWW.FLENSBURGTOURISMUS.DE

TERMINE FÜR KINDER

UND JUGENDLICHE

JEDEN SONNTAG · 11 BIS 12.30 UHR

SONNTAGS-ATELIER

18. OKTOBER · 20 UHR · COMEDY

PAUL PANZER

ALLES AUF ANFANG

In seinem vierten Live-Programmmacht

sich der Komiker auf die Suche

nach dem wahren Sinn des Lebens.

Flens-Arena

29. OKTOBER · 20 UHR · MUSICAL

LIEBE, LEBEN, LOVETOYS

Flensburger Boulevard-Musical,

Niederdeutsche Bühne Flensburg

WWW.LIEBE-LEBEN-LOVETOYS.DE

2. NOVEMBER · 15 UHR · MUSIKTHEATER

30. NOVEMBER · 19.30 UHR · MUSICAL

DRACULA

Ein einsamer Mann mit einer unwiderstehlichen

Anziehungskraft auf junge

Frauen – seit 1897 treibt Graf Dracula,

der »Urvater aller Untoten«, sein

Unwesen. Stadttheater Flensburg 1

Bach. Schloss Glücksburg 3

WWW.GLUECKSBURG.DE

16. OKT. – 3. NOV. · SONDERAUSSTELLUNG

WWW.EVENTS-FLENSBURG.DE

ALLES BANANE

INFOS UND WEITERE TERMINE:

WWW.SH-LANDESTHEATER.DE

Elsbeth Arlt, Retrospektive: Im

Mittelpunkt der Ausstellung stehen

großformatige Bilder, welche die

Künstlerin als ihre »Malgründe«

bezeichnet. Die Mehrdeutigkeit

dieses Wortes spiegelt die

Vielschichtigkeit der Malerei

Elsbeth Arlts wider, die ihrer Arbeit

buchstäblich auf den Grund geht.

Museumsberg Flensburg

WWW.MUSEUMSBERG.DE

13. BIS 22. SEPTEMBER · 14 BIS 23 UHR

JAHRMARKT FLENSBURG

Adrenalin pur und allerlei Leckereien

– die Exe verwandelt sich zu einem

kunterbunten Schauplatz mit Fahrgeschäften

und Imbissbuden.

6. BIS 10. NOVEMBER

28. SEPTEMBER · 19.30 UHR · MUSIKTHEATER

MADAME BUTTERFLY

Temperamentvolle Oper von Giacomo

Puccini (in italienischer Sprache)

Stadttheater Flensburg 1

INFOS UND WEITERE TERMINE:

WWW.SH-LANDESTHEATER.DE

29. SEPTEMBER · 13 – 18 UHR

SONNTAGS-SHOPPING

Bummeln, Schauen, Probieren und

Kaufen in der Innenstadt, dem

CITTI-Park sowie dem Förde Park.

Film ab!

Die Flensburger Kurzfilmtage 2013

Kurz und knapp: Ab dem 6. November kommen in Flensburg wieder

Filmschaffende und -interessierte zusammen.

Freuen sie auf abstruse Kabinettstückchen,

humoristisches Liedgut,

kabarettistische Neuigkeiten und

entwaffnende Zauberei. Bürgerhaus

Harrislee

INFOS UND WEITERE TERMINE:

WWW.BROFI.NET

Neben der Rezeption der Filme stehen vor allem persönliche Begegnungen und kreative

Auseinandersetzung im Mittelpunkt der Kurzfilmtage. Dank des großen Zuspruchs in

den vergangenen Jahren wurden das Festival 2013 erweitert und findet nun erstmalig an

fünf Tagen statt. Unter dem Titel »Rolle vorwärts« gibt es in diesem Jahr ein spezielles

Kinderprogramm mit medienpädagogischer Begleitung. Zudem gibt es diverse Sonderprogramme,

wie den Dänemark-Wettbewerb oder das tricky-Sonderscreening für Freunde des

Animationsfilms.

DIE FLENSBURGER KURZFILMTAGE FINDEN VOM 6.–10. NOVEMBER 2013 IM KINO 51 STUFEN IM

DEUTSCHEN HAUS STATT. WEITERE INFOS: WWW.FLENSBURGER-KURZFILMTAGE.DE

5. BIS 6. OKTOBER · MARKT

3. LANDMARKT UNEWATT

Vor historischer Kulisse finden

Besucher passend zum Erntedankfest

schöne Dekorationen und eine

Vielzahl von Ständen mit lokalen

Produkten und Kunsthandwerkern

aus der Region. Für Kinder gibt es

historisches Handwerk zu entdecken

und auszuprobieren.

WWW.MUSEUM-UNEWATT.DE

ANSICHTSSACHEN:

FOTOGRAFIEN VOM

FLENSBURGER NORDEN

Eine Fotoerkundung der Flensburger

Neustadt in Kooperation mit

dem Verein Flensburger Norden

und der Kunst und Kultur Baustelle

8001. Sonderausstellung im Flensburger

Schifffahrtsmuseum

WWW.SCHIFFAHRTSMUSEUM.FLENSBURG.DE

Kinder ab sechs Jahren sind

eingeladen, nach einer kurzen

Erkundungstour durch das Museum

selbst künstlerisch tätig zu werden.

Museumsberg Flensburg

WWW.MUSEUMSBERG-FLENSBURG.DE

26. OKTOBER · 16 UHR · PUPPENTHEATER

DREI KLEINE SCHWEINCHEN

Es waren einmal drei kleine

Schweinchen. Die spielten am

liebsten Verstecken. Bis eines Tages

der Wolf kommt … Puppentheater

Krimmelmokel, Deutsches Haus

Flensburg 4

WWW.KRIMMELMOKEL.DE

11. NOVEMBER · 16 UHR · KINDEROPER

SIGURD, DER DRACHENTÖTER

einstündiges, »actionreiches«,

Abenteuerspiel mit einfühlsamer

und humorvoller Musik.

Stadttheater Flensburg 1

INFOS UND WEITERE TERMINE:

WWW.SH-LANDESTHEATER.DE

24. NOV. · 11 & 15.30 UHR · PUPPENTHEATER

DIE STERNTALER

Puppenspiel nach den Brüdern

Grimm, Stadttheater Flensburg 1

INFOS UND WEITERE TERMINE:

WWW.SH-LANDESTHEATER.DE

18. OKTOBER

APFELFEST ZUR APFELFAHRT

Ein lustiges Apfelfest im Kurpark

Glücksburg passend zur traditionellen

Apfelfahrt.

WWW.GLUECKSBURG.DE

18. BIS 20. OKTOBER

APFELFAHRT

Alljährlich im Herbst segeln an

einem Freitag die Schiffe des

Museumshafens nach Glücksburg,

laden dort die in der Region Angeln

gewachsenen Äpfel auf ihre Schiffe,

um sie am Sonnabend und Sonntag

wie in alten Zeiten von den Schiffen

aus am Bohlwerk zu »verhökern«.

Museumshafen Flensburg

WWW.HISTORISCHER-HAFEN.DE

19. OKTOBER · 19.30 UHR · BALLETT

CINDERELLA (ASCHENPUTTEL)

Der Traum vom gutherzigen Mädchen,

das aus der Asche auf den Königsthron

steigt und mit dem Prinzen glücklich

wird. Stadttheater Flensburg 1

INFOS UND WEITERE TERMINE:

WWW.SH-LANDESTHEATER.DE

26. OKTOBER · 19.30 UHR · THEATER

JETZT ODER NIE –

ZEIT IST GELD

Komödie der Hamburger Kammerspiele

nach den Motiven des Drehbuchs von

Lars Büchel und Ruth Thoma. Mit

Diana Hinz, Bürgerhaus Harrislee

Gemüsical von Michael Wempner

für die ganze Familie, Bürgerhaus

Harrislee

INFOS UND WEITERE TERMINE:

WWW.BROFI.NET

19. NOV. 2013 – 16. FEB. 2014 · AUSSTELLUNG

THEODOR MÖLLER

(1873–1953)

Seefahrt und Fischerei in alten Fotografien

– eine Auswahl von Flensburg-

und Küstenmotiven des bedeutenden

volkskundlichen Fotografen

Theodor Möller. Sonderausstellung

im Flensburger Schifffahrtsmuseum

23. NOVEMBER · 19.30 UHR · THEATER

FRAU MÜLLER MUSS WEG

Komödie von Lutz Hübner mit Claudia

Rieschel, Wolfgang Seidenberg, Gerit

Kling/Andrea Lüdke u. a. Überraschende

Pointen sorgen für viel Spaß

und gute Unterhaltung, aber auch

für anregenden Stoff zum Nachdenken

und Diskutieren. Bürgerhaus

Harrislee

WWW.HARRISLEE.DE

25. NOVEMBER BIS 31. DEZEMBER

FLENSBURGER

WEIHNACHTSMARKT

Es duftet in der nördlichsten Stadt

Deutschlands nach Punsch, Kakao,

gebrannten Mandeln und leckeren

Bratäpfeln. Die Altstadt lädt zu einem

gemütlichen Einkaufsbummel ein.

30. NOVEMBER BIS 1. DEZEMBER

WEIHNACHTSMARKT

HARRISLEE

Glühwein, Zimtduft und

Adventsstimmung auf dem

Marktplatz Harrislee

WWW.HARRISLEE.DE

MONTAG BIS FREITAG

FEIERABENDTICKET

Natur und Technik erleben für die

Hälfte: Das Feierabendticket mit

50 Prozent Rabatt für Kinder,

Erwachsene und Familien gilt von

Montag bis Freitag in den letzten

beiden Stunden der Öffnungszeiten.

ÖFFNUNGSZEITEN:

MO. BIS FR. 9–18 UHR, SO. 11–18 UHR

SONN- UND FEIERTAGE 11–18 UHR

WWW.PHAENOMENTA-FLENSBURG.DE

TICKET- UND

VORVERKAUFSINFOS

1 THEATERKASSE

RATHAUSSTR. 22, 0461 23388

WWW.SH-LANDESTHEATER.DE

2 EVENTIM

TELEFON: 01805 570000

WWW.EVENTIM.DE

3 TOURISTSERVICECENTER

GLÜCKSBURG

TELEFON: 04631 1573

WWW.SCHOENES-GLUECKSBURG.DE

4 DEUTSCHES HAUS

IM BÜRO DER DEUTSCHES HAUS

VERANSTALTUNGSSTÄTTEN GMBH

FRIEDRICH-EBERT-STRASSE 7

24937 FLENSBURG

WWW.HARRISLEE.DE

FEZ | HERBST 2013 FEZ | HERBST 2013


12 STADTWERKE FLENSBURG AKTUELL

STADTWERKE FLENSBURG AKTUELL 13

Von links nach rechts: Lasse Jannsen,

Marcel Hill, Peer Holdensen (Unternehmenssprecher

der Stadtwerke Flensburg),

Egon Hansen (1. Vorsitzender

des Vereins Flensburg 08), Alexander

Danschke und Stefan Fesser

GEMEINSAM FÜR DIE REGION

Foto: Michael Schulze

IN LUFTIGER HÖHE

Sanierung der Schornsteinspitze

Die Innenseite des Schornsteins der Stadtwerke benötigt jährliche

Instandhaltungsmaßnahmen. Aber auch von außen muss er

gepflegt und von Zeit zu Zeit neu gereinigt und gestrichen werden.

Im August begannen die Instandhaltungsarbeiten in 140 m

Höhe, bei denen man nicht unter Höhenangst leiden sollte.

BLICK VON OBEN

Neue Luftaufnahmen

der Stadtwerke

Für neue Luftaufnahmen unserer Stadtwerke

beauftragten wir den renommierten

Fotographen Andreas Große, der bereits

für hochkarätige Magazine wie »Mare«

gearbeitet hat, unsere Stadtwerke aus der

Vogelperspektive abzulichten.

VIEL AUF DEM KASTEN

Flensburger Stromfarben

gehen in die dritte Runde

Wir setzen nicht nur auf eine grüne Energieversorgung

– sondern auf eine kunterbunte!

Stadtwerke Flensburg unterstützen

Vereinsarbeit

Die Stadtwerke Flensburg stehen als lokales Unternehmen zu Ihrer

Verantwortung für die Region und fördern seit eh und je die Arbeit der

Vereine vor Ort.

AUCH DER FUSSBALLVEREIN FLENSBURG 08 steht schon seit Jahren in traditioneller Verbindung

zu den Stadtwerken – und das soll auch so bleiben. Daher haben wir

das Sponsoring verlängert und die Liga-Mannschaft kann sich über einen ganzen

Satz neuer Trainingsbälle freuen. Wir wünschen weiterhin viel Erfolg!

ABER EINS IST SICHER: die Aussicht ist einzigartig. Die nötige äußere Sanierung

des Schornsteins beginnt somit von der Spitze aus. Es sind die

obersten 20 Meter, die angestrichen und beschichtet werden. Nächstes

Jahr folgt dann die Sanierung des unteren Teiles des Schornsteins.

NACH EINEM JAHR DES WARTENS war es am 10. Juni

2013 schließlich soweit: Endlich spielte das

Wetter mit und es konnten Fotos von unserem

Gelände geschossen werden, aber es waren keinesfalls

normale Fotos: Mit einer hochwertigen

Kamera, die an einem Modellflugzeug montiert

war, entstand eine ganze Reihe mit ausdrucksstarken

Luftaufnahmen.

WIE BEREITS in den vergangenen zwei Jahren waren

im August wieder zahlreiche Erwachsene und

Kinder aus der Region auf den Beinen und gaben

den Stromkästen im westlichen Flensburg ein

neues Aussehen.

Begleitet wurde die Aktion vom Jugendtreff

»die exxe«, der Galerie »In Kürze Kunst« sowie

den Stadtwerken Flensburg. Farben und Material

sponserte Farben Sörensen und auch das Kulturbüro

Flensburg unterstützte die Aktion mit einem

finanziellen Zuschuss.

Insgesamt wurden acht Stromkästen neu bemalt.

Aus dieser Auswahl kürte die Jury je einen

Gewinner in der Erwachsenen- und Kinderwertung.

Die Entscheidung fiel nicht leicht, denn alle

Kunstwerke wurden mit viel Liebe, Engagement

und künstlerischem Talent bemalt. Doch letzten

Endes setzen sich die Motive »Wal mit Krake« bei

den Kindern und »Portrait einer Frau« bei den Erwachsenen

durch. Die beiden Gewinner erhielten

einen von den Stadtwerken gestifteten Gutschein

für zwei Personen für eine Fahrt mit dem Stadtwerke-Heißluftballon.

Alle anderen Teams bekamen

als Dankeschön für Ihre Teilnahme Gutscheine

für das Flensburger Campusbad.

DÜPPEL 2014

Flensburg innovativ! unterstützt

deutsch-dänischen Innovationspreis

Die deutsch-dänische Wirtschaft profitiert in hohem Maße von der

grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, wenn es um die Schaffung

von Wachstum und Arbeitsplätzen geht. Um dies zu fördern und

noch weiter auszubauen, wird im kommenden Jahr erstmals –

im Rahmen des Projekts »Düppel 2014« – der deutsch-dänische

Innovationspreis verliehen.

MIT DEM PROJEKT sollen die positiven, zukunftsorientierten Wechselbeziehungen

zwischen Deutschen und Dänen betont werden. So wird die deutsch-dänische

Region den 150. Jahrestag der Schlacht bei Düppel unter anderem auch durch

den Innovationspreis würdigen.

Der Verein Flensburg innovativ! e. V. unterstützt den Preis mit einer Summe

von 40.000 Euro. Bewerben können sich alle mit grenzüberschreitenden Innovationsideen

und erfolgreichen Existenzgründungen. Bewerbungszeitraum

ist von Oktober 2013 bis Januar 2014. Die Gewinner werden im April 2014 im

Rahmen einer Preisverleihung geehrt.

FEZ | HERBST 2013 FEZ | HERBST 2013


14 ENERGIESPARTIPPS SERVICE 15

KURS AUF KLIMA

TIPP 1

VERBRAUCHERTIPP

Gemeinsam Zukunft

gestalten

Der Klimapakt Flensburg e. V. hat sich die Senkung des

Energieverbrauchs und die CO2-Neutralität Flensburgs bis

zum Jahre 2050 zum Ziel gesetzt. Um dies erreichen zu

können, bedarf es neben der Mithilfe der Unternehmen auch

die Mithilfe aller. Denn größter Verbraucher von Energie

und Verursacher von Treibhausgasen in Flensburg ist der

Haushaltssektor. Auf dieser Seite erfahren Sie, wie Sie

erfolgreich zur Zielerreichung beitragen können.

ENERGIE SPAREN: Obwohl moderne Haushaltsgeräte weniger Strom benötigen als alte,

nimmt der Stromverbrauch zu. Ob auch Ihre Stromrechnung Einsparungspotential

bietet, lässt sich schnell klären. Ein Single-Haushalt sollte nicht mehr als 1.200 kWh/

Jahr verbrauchen, eine vierköpfige Familie nicht mehr als 3.400 kWh/Jahr. Ist Ihr

Wert leicht oder sogar deutlich darüber, lassen sich mit einfachen Mitteln bis zu 20 %

der Stromkosten sparen. Diese neue Rubrik wollen wir daher dafür nutzen, Sie tatkräftig

mit wertvollen Ratschlägen und praktischen Empfehlungen beim Energiesparen

zu unterstützen.

Unser Tipp – Stromfresser und Umweltsünder enttarnen.

INFORMIEREN

AUF DEM KLIMAPAKT-AKTIONSTAG »NACHHALTIG MOBIL« AM 22. JUNI 2013

wurden verschiedene Alternativen zur nachhaltigen Mobilität

vorgestellt. So konnten Interessierte beispielsweise eine Testfahrt

mit dem wasserstoffbetriebenen Bus machen oder die erste

und einzige mobile Fahrradwaschanlage Deutschlands bestaunen.

Auch E-Bikes, Segways und Elektroautos konnten unter

die Lupe genommen und auf Herz und Niere untersucht werden.

Sie möchten sich über Möglichkeiten

des Energiesparens informieren?

Gerne stehen unsere kompetenten Mitarbeiter Ihnen in einem

persönlichen Gespräch beratend zur Seite. Vereinbaren Sie

einfach einen Termin. Wir freuen uns auf Ihren Besuch oder

Anruf!

TELEFON: 0461 487-4440 TELEFAX: 0461 487-1699

MONTAG – DONNERSTAG 8 – 16 Uhr FREITAG 8 – 12 Uhr

Richtig ausschalten

Viele Geräte verbrauchen, obwohl

sie vermeintlich ausgeschalten sind,

weiterhin Strom. Sie sind im Stand-

By-Betrieb. Ziehen Sie einfach mal

den Stecker oder sparen Sie Strom

durch die Nutzung von abschaltbaren

Steckerleisten.

Auf Stromjagd gehen

TIPP 2

Leihen Sie sich kostenlos ein Strommessgerät

bei der Verbraucherzentrale

aus und stöbern Sie die

Stromfresser auf. In einigen Fälle ist

es auf längere Sicht gesehen kostengünstiger,

auf neue, umweltfreundlichere

Gerät umzusteigen wie z. B. bei

Kühlschränken oder Glühbirnen.

Gewohnheiten ändern

Projekt1_Layout 1 16.06.11 11:23 Seite 1

TIPP 3

Oft schleichen sich gewisse Gepflogenheiten

ein. Man nutzt lieber den Trockner,

als die Wäsche an der frischen

Luft aufzuhängen oder nimmt eher das

Auto statt mit dem Rad schnell Brötchen

vom Bäcker nebenan zu holen.

All das verbraucht nicht nur unnötig

Geld, sondern auch viel Energie.

Stadtplan: Flensburg Journal, Horst Dieter Adler

Schützen Sie Ihre Elektrogeräte

vor Gewitterschäden

Viele Haushalte sind zwar gegen Schäden durch

Blitzeinschläge versichert, unterschätzen

jedoch die Gefahr, die von Überspannung hervorgeht.

IHRE STADTWERKE INFORMIEREN

Harrislee

Ramsharde

Falkenberg

Friedenshügel

Duburg

Ostseebad

Westliche

Höhe

Friesischer

Berg

JAHR FÜR JAHR verursacht die Gewittersaison

Schäden in Millionenhöhe. Schon ein

Blitzeinschlag im näheren Umkreis kann

Überspannungen auslösen und elektronische

Geräte – hierunter vor allem Informations-

und Kommunikationsapparate – stark

beschädigen. Da Schäden durch Überspannung

bei neueren Hausratsversicherungen

oft nur übernommen werden, wenn eine

Zusatzvereinbarung besteht, bleiben die

meisten Haushalte auf ihren Kosten sitzen.

Dabei ist die Vorsorge denkbar simpel. Neben

einem Blitzableiter verhindert eine vom

Fachmann installierte Schutzeinrichtung

Überspannungen durch direkte oder indirekte

Blitzeinschläge. Auch der Bundesverband

der Energie- und Wasserwirtschaft

(BDEW) weist auf die Notwendigkeit eines

Überspannungsschutzes hin und unterstreicht,

dass keine hohen Kosten durch

den fachmännischen Einbau entstehen.

Auf diese Weise lohnt sich die Investition

bereits bei der Abwendung eines einzigen

Schadens. Wir beraten Sie gerne!

Ständig on tour –

Ablesung im 4. Quartal 2013

In den letzten drei Monaten des Jahres werden in folgenden

Gebieten die Zählerstände abgelesen:

DIE ABLESETOUR startet im Oktober im Westen

von Flensburg. Angefangen am Norderhofenden

geht es über die Schiffbrücke hin zur

Toosbüystraße. Von Duborg führt die Route

weiter Richtung Neustadt, bis sie schlussendlich

den Kupfermühlenweg erreicht und in

der Bauer Landstraße endet.

Im November wird die Tour Ramsharde

fortgesetzt. Über die Apenrader Straße verläuft

die Strecke bis nach Flensburg-Klues.

Weitere Straßen des Ablesegebietes befinden

sich im Südosten von Harrislee wie zum Beispiel

Süderstraße und Pattburger Bogen. Gegen

Jahresende werden dann die Zähler im

Alt-Frösleer-Weg, Holmberg und Industrieweg

in Harrislee abgelesen. Parallel erfolgt

auch die Ablesung in Glücksburg. Weiterhin

werden auch in diesem Jahr verschiedene

Objekte von Wohnungsbaugesellschaften,

wie dem SBV selbst, abgelesen.

ZÄHLERSTÄNDE SELBST ABLESEN: Die Ablesung in Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäuser erfolgt in der Regel nicht

von uns, sondern durch die Bewohner. Die Werte können sowohl per Postkarte als auch im Internet übermittelt

werden (www.stwfl.ablesung.de). Alle benötigten Zugangsdaten erhalten Sie vorab in Schriftform, entweder

als E-Mail oder Postkarte. Entscheiden Sie sich für die elektronische Zusendung Ihres Zählerstandes,

werden Sie mit der Teilnahme an einem tollen Gewinnspiel belohnt.

FEZ | HERBST 2013

Rude

FEZ | HERBST 2013


Fotografien von Herbert Ohms

flensburg-foto.de

16 PREISRÄTSEL

Absteigequartier

zwanglose

Feste

dt. Schauspieler

(Hilmar)

kleines

rundes

Schiffsfenster

Einzelmusiker

PREISRÄTSEL

1

Exklusive Gewinne

Schreibwerkzeug

Ungeheuer

d.

griech.

Mythol.

jenes hier

Farbton

3

Titelfigur

bei Brecht

(Arturo)

Teil des

Wohnungswechsels

japanische

Meile

franz.

Departementhptst.

5

fest

reserviert

rundes

Korallenriff

verführen

weißes liturgisches

Gewand

Rufname

von

Guevara

† 1967

eurasischer

Staatenbund

Departementhptst.

(St. …)

Wichtigtuerei

7

6

Sichtschutz

Jetzt mitmachen: Kreuzworträtsel

lösen und mit etwas

Glück einen unserer

tollen Preise ernten.

1. + 2. PREIS:

Signierte Trikos vom Spiel

HSV – Westham United am 23. Juli

im Stadion Flensburg.

3. + 4. PREIS:

iPod shuffle

von Apple mit 2 GB

Speicher im Wert von

Körperteil

dt.

Journalist

(Stefan)

Stadt in

Ostfriesland

10

ca. 49 Euro.

wasserdurchtränkt

engl.

Herrschergeschlecht

9

pflanzliches

Lebensmittel

Wüste in

Innerasien

Sohn von

Adam

und Eva

Rufname

d. »Hair«-

Sängerin

Kramer

4

Abk.: europäische

Norm

5. BIS 10. PREIS:

Flensburg-Kalender

vom Fotographen

Herbert Ohms, im Wert

von 14,95 Euro

FLENSBURG 2014

Vorrat

2

verschwunden

Ureinwohner

Japans

8

germanische

Gottheit

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Und so haben Sie die Chance auf einen unserer Preise:

Tragen Sie das Lösungswort, das sich aus den nummerierten Buchstaben ergibt, auf dem unten stehenden

Coupon ein und senden Sie diesen an: Stadtwerke Flensburg GmbH, Stichwort »Preisrätsel«,

Batteriestraße 48, 24939 Flensburg. Oder Sie faxen an 0461 487-1699. Alternativ können Sie

Ihre Lösung auch unter www.stadtwerke-flensburg.de/fez-verlosung eingeben oder per Mail an

gewinnspiel@stadtwerke-flensburg.de senden. Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2013.

Wir drücken Ihnen die Daumen!

FRÖHLICHER GEWINNER

PREISÜBERGABE: Gerhard Jacobsen aus Flensburg

hat mitgerätselt und das Lösungswort unseres

Denkspiels eingesendet (Sonnenstrahl). Unternehmenssprecher

Peer Holdensen überbrachte

dem Sieger die Nachricht und überreichte ihm

die hochwertige Eismaschine von Krups.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, das Los entscheidet. Mitarbeiter der Stadtwerke Flensburg und ihre Angehörigen sowie

Unternehmen oder Gewinnspielanbieter dürfen nicht teilnehmen.

LÖSUNGSWORT:

NAME:

STRASSE:

PLZ / ORT:

TELEFON:

E-MAIL:

ALTER:

ZÄHLERMELDUNG PER INTERNET?

Das lohnt sich! Wie immer haben wir unter allen,

die unter www.stwfl.ablesung.de ihren

Zählerstand online eingereicht haben, tolle Gewinne

verlost. Astrid und Joachim Horn, Bianka

und Sven Höfler und Hans Joachim Manthey haben

allen Grund zur Freude. Sie sind die glücklichen

Gewinner eines Restaurant-Gutscheines

im Wert von 30 Euro für die Hansens-Brauerei.

Konzeption, Text und Gestaltung: www.hoch2.de

FEZ | HERBST 2013

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine