Fingerzeige für Berlin - bei den UBC Tigers Hannover

ubctigers.de

Fingerzeige für Berlin - bei den UBC Tigers Hannover

NR. 163 · DONNERSTAG, 16. JULI 2009

Sport NEUE PRESSE · SEITE 11

SPORT KOMPAKT

Europameister kommt

Johnson nach Wolfsburg

FUSSBALL. U-21-Nationalspieler Fabian

Johnson wechselt von 1860 München nach

Wolfsburg. Der VfL verpflichtete den Europameister

bis 2012. Ablöse für den Mittelfeldspieler:

2,5 Millionen Euro.

Chelsea-Sperren kürzer

Drogba verpasst drei Spiele

FUSSBALL. Die UEFA hat die Sperren für

die Chelsea-Profis Didier Drogba und Jose

Bosingwa nach dem Champions-League-

Halbfinale gegen Barcelona um je ein Spiel

verkürzt. Drogba fehlt dreimal, Bosingwa

(an dem Bayern interessiert sein soll) zweimal

bei den Champions.

Gold für Heidemann

Weßels gewinnt EM-Bronze

FECHTEN. Degen-Olympiasiegerin Britta

Heidemann hat sich in Plowdiw den EM-Titel

geholt. Florett-Spezialist Andre Weßels

gewann Bronze.

Mildes Kokain-Urteil

Gasquet darf wieder spielen

TENNIS. Mildes Urteil in der Kokain-Affäre

für Richard Gasquet (23) durch den Weltverband.

Die ITF sperrte den Franzosen für

zwei Monate und 15 Tage. Die Strafe lief

gestern ab, damit ist der 32. der Weltrangliste

wieder spielberechtigt.

Nadal plant Rückkehr

Start im August in Montreal

TENNIS. Rafael Nadal nimmt am kommenden

Montag das Training auf und will im

August (10. bis 16.) beim Hartplatz-Turnier

in Montreal das Comeback feiern. Nadal

hat seit dem Achtelfinalaus in Paris im Mai

wegen einer Knieverletzung pausiert.

Trophy-Erfolg

Frauen drehen Spiel gegen China

HOCKEY. Der Klassenerhalt für die deutschen

Frauen bei der Champions Trophy

in Sydney rückt näher – 3:2 gegen China.

Steding auf WM-Kurs

Er packt erstmals die Norm

LEICHTATHLETIK. Fährt Speerwerfer Stephan

Steding (Hannover 96) doch noch zur

WM? Beim Meeting in Osterode übertraf

er erstmals die geforderte Norm von 81

Metern. Im dritten Versuch schleuderte er

den Speer auf 81,28 Meter. Bis zum 2. August

muss er die Norm ein zweites Mal erfüllen.

IM TV

ARD

16.30: Sportschau live (Tour de France:

Tonnerre–Vittel)

DSF

17.30: Tennis live (Mercedes-Cup)

20.15: Motor

22.15: Boxen (Prize Fighter)

Eurosport

10.00: Zayton-Cup (Bayer Leverkusen –

Galatasaray Istanbul)

11.00: Leichtathletik (Luzern)

12.30: Tour de France (11. Etappe)

14.15: 12. Etappe live

19.00: WM-Qualifikation

22.00: Tour de France

NP-INTERVIEW

„Haben ernsthafte Chance“

SO JUBELN AUFSTIEGSHELDEN: Fünf Tage lang feierte der Klub den Aufstieg in die erste Handball-Bundesliga. Ab heute arbeitet Trainer Frank Carstens (obere Reihe,

Zweiter von rechts) mit seiner Mannschaft am Projekt Klassenerhalt. Fotos: Petrow (2)

Heute Start. Carstens glaubt, dass Burgdorf erstklassig bleibt.

ERSTE LIGA: Frank Carstens gestern

beim NP-Interview.

Das Marketing sei

die größte Baustelle

im Vereinsumfeld,

sagte Burgdorfs Handball-Chef

Diethart

Mühge nach dem Aufstieg.

Zum 1. Juli machte

der Klub sie dicht.

Heute startet Handball-

Bundesliga-Aufsteiger

TSV Hannover-Burgdorf in

die Vorbeitung. NP-Mitarbeiter

Philipp Schaper sprach

mit Trainer Frank Carstens.

Herr Carstens, wie haben

Sie die Zeit seit dem Aufstieg

verbracht?

Der Höhepunkt war der Empfang

beim Ministerpräsidenten.

Danach waren wir zwei

Wochen im Urlaub. Das war

das erste Mal seit langem,

dass ich zwölf Stunden durchgeschlafen

habe. Nach dem

Urlaub ist die Arbeit schnell

wieder präsent.

Ist die erste Liga schon präsent?

Man merkt schon, dass insge-

Was tut sich im Vereinsmarketing

Torsten Knölke und

Rafael Rybandt haben

die Aufgaben übernommen.

Computer-

Fachmann Knölke kümmert

sich um Internetpräsenz

und Merchandising.

Rybandt ist für

Sponsoring und Öffentlichkeitsarbeit

zuständig.

Vorrangiges Ziel:

„Wir wollen Know-how

bündeln und den Klub

auf stabile Beine stellen“,

so Rybandt.

samt mehr Arbeit da ist. Es

wurde jemand im Marketingbereich

eingestellt. Sportlich

haben wir sehr, sehr professionelle

Zugänge. Das gibt

mir ein sehr gutes Gefühl.

Gibts Veränderungen im

Vorbereitungsprogramm?

Die Aufgabe ist die gleiche.

Wir haben wie im letzten Jahr

sechs Neue. Die Gruppe

muss homogen zusammenwachsen.

Die zweite Aufgabe

ist, unser Modell zu vermitteln,

speziell unsere Abwehr.

Wir haben mit Gustav Rydergaard

einen überragenden

Abwehrspieler dazubekommen,

der uns das Niveau in

der neuen Liga sichern soll.

Wer sind die Konkurrenten

im Abstiegskampf?

Sechs Teams werden da unten

mitspielen: Balingen,

Minden, Dormagen, Wetzlar,

Düsseldorf und eben wir.

Wenn wir aus unserem Kader

alles herausholen, haben wir

eine ernsthafte Chance.

Mit Heidmar Felixson und

Tomasz Tluczynski sind zwei

Identifikationsfiguren gegangen.

Wer springt ein?

Das ist in erster Linie eine

Marketingfrage. Klar hinterlassen

sie sportlich eine Lücke.

Das müssen wir auffangen.

Wenn große Leute gehen,

ist das eine Möglichkeit

für die, die nachwachsen.

Sind weitere Verbesserungen

für den Kader geplant?

Wir haben auf Rückraum

rechts noch eine Baustelle.

Die müssen wir lösen. Wenn

wir was machen, dann muss

es wirklich sitzen.

In der neuen Saison gibts

Burgdorf im TV. Wirkt sich

das auf den Verein aus?

Es sind sehr viele Sportler dabei,

die schon im DSF gespielt

haben. Das ist mit Sicherheit

motivierend.

Welchen Stellenwert hat der

Klub in der Sportstadt Hannover?

Klar ist, dass Hannover 96 die

Sache dominiert. Hannover ist

aber handballbegeistert genug,

um auch eine Handballmannschaft

zu beheimaten. Davon

bin ich überzeugt. Die Begeisterung

beim Aufstiegsspiel war

phänomenal. Da stand ganz

Hannover hinter dem Team.

? ?

Wann gibts Burgdorf im TV

Mitaufsteiger

und

Abstiegskampf-

Konkurrent Düsseldorf

verkündete auf seiner

Homepage, dass das

Heimspiel gegen Burgdorf

(25. Oktober) im

DSF gezeigt wird.

Der abschließende

TV-Plan wird laut HBL-

Chef Frank Bohmann

aber erst heute beschlossen.

Doch Burgdorf

kann sich Hoffnungen

auf einige DSF-

Auftritte machen.

Tigers-Aufstieg

perfekt, erstes

Spiel in Jena

HANNOVER. Jetzt ist der siebte Aufstieg

in Folge perfekt. Die Basketballer

der UBC Tigers haben ihren Platz

in der 2. Liga Pro A sicher.

„Die Gefahr ist geklärt“, sagt Jochen

Böhmcker aus dem

Liga-Büro der Pro A. Bis

gestern hätten neben

Köln noch zwei weitere

Klubs aus der Bundesliga

ihren Rückzug ankündigen

müssen, damit die

Tigers wieder rausrutschen.

Das war nicht der

Fall. Die insolventen

Köln 99ers werden in der

ersten Liga vermutlich Platz machen

für den sportlichen BBL-Absteiger

Bremerhaven. „90 Prozent Auflösungstendenz

in Köln“, so Böhmcker.

Köln ist nicht berechtigt, in der 2. Liga

zu spielen. Zurzeit sind es mit dem

freiwilligen BBL-Absteiger Nördlingen

also nur 15 Vereine in der Pro A.

Aus der Pro B rückt möglicherweise

noch Freiburg nach.

„Gefeiert haben wir ja vor zwei Wochen

schon, als der Aufstieg zu 99

Prozent sicher war“, sagt UBC-Manager

David Arigbabu. „Jetzt wissen wir

es ganz genau.“ Vier Amerikaner und

drei Deutsche will der UBC noch holen.

Ihr erstes Saisonspiel werden die

Tigers in Jena austragen. Fraglich ist

nur, wann. Geplant war der 26. September.

Aber Jena hat an diesem Tag

keine Halle zur Verfügung und will das

Spiel um zwei Tage auf Donnerstag

(24. September) vorziehen. Das wiederum

passt den Tigers nicht. Sie wollen

am 25. September spielen. Arigbabu:

„Wir brauchen jeden Tag zur

Vorbereitung.“ Das erste Heimspiel in

der AWD-Hall gegen Karlsruhe soll

am 3. oder 4. Oktober stattfinden. sl

Favoritin Harms

legt sich in

Vahrenheide fest

HANNOVER. Schwerer ist sie geworden,

die Landesmeisterschaft der Dressur-

und Springreiter. Besonders gilt

das von heute bis Sonntag im Reiterstadion

Vahrenheide für die Dressur-

Konkurrenz.

Die Trennung von Herren- und Damenwertung

gehört der

Vergangenheit an. Der

Meistertitel der Senioren

wird in den olympischen

Dressurprüfungen Grand

Prix de Dressage (Sonnabend,

10.30 Uhr) und

Grand Prix Kür (Sonntag,

15.15 Uhr) ausgeritten.

Damit sind die Senioren

die einzigen Teilnehmer

David

Arigbabu

Imke

Harms

mit nur zwei Wertungsprüfungen.

Titelverteidiger Klaus Schrader (RG

Schillerslage) tritt mit Top-Pferd Duvall

an. Starke Konkurrenz für den Amateur

im Profilager ist Hartwig Burfeind vom

RFV Sandbostel. Doch auch die Damenriege

um Julia-Katharina Platen-Elmerhaus

(RG Platenhof) und die Engenserin

Antje-Kim Wilkens ist stark.

Ein volles Programm haben die

Springreiter. Für die zweimalige deutsche

Meisterin Imke Harms (TG Poggenhagen)

und ihre Pferde Simbayo

und Adlanteur beginnt morgen um

acht Uhr die erste Prüfung. „Mal sehen,

was möglich ist“, so Harms, die 2008

Dritte wurde. „Das punktbessere Pferd

aus den beiden ersten Springen geht

ins Finale“, hat die Favoritin beschlossen.

Die Entscheidung der Amazonen

fällt am Sonntag ab 11.30 Uhr im S-

Springen mit Stechen. Um 15 Uhr beginnt

das Herrenfinale. Titelverteidiger

ist Hilmar Meyer (RV Aller-Weser).

Heute ab sieben Uhr stehen Springund

Dressurprüfungen für die Nachwuchspferde

auf dem Programm. ye

Wir laden Sie herzlich ein zum großen Gratis-Familienspaß am 16. Juli.

Heute gehts zum Rendezvous!

Freuen Sie sich auf den großen Gratis-Familienspaß der Neuen Presse

im Stadtpark am Hannover Congress Centrum. Jeden Donnerstag in den

Sommerferien von 16 bis 22.30 Uhr mit KKH-Allianz-Hüpfburg, großer

Spielwiese, Bälleparadies, Ballonmodellage, Superschuss, Kinderschminken,

Cheerleading, Bobbycar-Rennstrecke und mit mehr als 40 weiteren tollen

Sonderaktionen auf den Wegen und Wiesen.

Auf der KKH-Allianz-Kinderbühne ab 16 Uhr: Spiel, Show, Quiz und

Interviews mit Moderatorin und Tanzlehrerin Sharajeg Ehsasiyan,

Breakdance-Show von „Brandy“, Hip Hop mit der Move & Style Dance

Academy, Tanz-Workshop mit Shaggy und Sarah.

Auf der Hauptbühne ab 16 Uhr: Live-Musik von der „Happy Jazz Company“,

Modenschau von der Kinderboutique „nico lina“, tierische Gäste vom Stadtteilbauernhof

Sahlkamp, GOP-Show des Musikcomedian Andi Steil, Talk mit den Bruchmeistern

sowie Schützenpräsident Paul-Eric Stolle.

Abendprogramm ab 19 Uhr mit viel Prominenz bei Moderator Christoph Dannowski:

Triathletin Sandra Wallenhorst, Rocksänger Heinz Rudolf Kunze, Zauberer Jochen

Stelter, Gewinnspiel mit dem „Hannover Airport“, Fahrradversteigerung durch das

Ordnungsamt, Modenschau von „sasse design“, Miss NP-Wahl-Casting und Live-Musik

von der Westernhagen Coverband „Mit 18“.

Das Sportfernsehen

zeigt mehr Handball als

jemals zuvor. Insgesamt

überträgt der

Sender 176 Spiele der

ersten Liga live – 91 davon

im TV, 85 im Internet.

Fahrrad-

Versteigerung

Heinz Rudolf Kunze

Coverband

„Mit 18“

www.neuepresse.de

Essen und Trinken werden zu familienfreundlichen Preisen angeboten. Der Eintritt ist frei, alle Aktionen sind gratis.

Es sind genügend Parkplätze in unmittelbarer Nähe vorhanden. Die Straßenbahnlinie 11 hält direkt vorm HCC.

63707501_09071600100000109

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine