7.einstellen und umstellen der zp-2n - Grass

grass.eu

7.einstellen und umstellen der zp-2n - Grass

Betriebsanleitung

Grass

ZP-3N

Der Stern im Möbel


TECHNISCHE DATEN

Abmessungen:

Maschinenbreite für Standardausführung

Maschinengesamthöhe

Maschinentiefe

2070 mm

1950 mm

1000 mm

Gewichte:

Gesamtgewicht der Grundaustattung

Rückwanddübel-Einpreßbacken für Holzrückwand je Grt.

Rückwanddübel-Einpreßbacken für Stahlrückwand je Grt.

ca. 420 Kg

ca. 5 Kg

ca. 5 Kg

Pneumatische Anschlüsse:

Staub-, wasser- und ölfreie Druckluft

Max. zulässige Einstellung am Druckminderer

Max. zulässiger Druck in Zuleitung

Druckluftverbrauch je Arbeitszyklus bei 6 bar

Druckluftverbrauch je Arbeitszyklus , Ansaugleistung für Kompressor

mindestens 5,5 bar

max. 6,5 bar

max. 10 bar

ca. 5 l

ca. 30 l

Sonstige Daten:

Einpreßkraft je Seite bei 0,6 MPa ( 6 bar )

Maximale Korpusbreite - für Standardausführung

( maximale Bodenbreite ca. 980 mm )

Sonderbreiten auf Anfrage ( Korpusaußenbreite 1200 mm, 1400 mm )

Maximale Rückwandhöhe - für Standardausführung

Sonderausführung auf Anfrage, bis 600 mm möglich

ca. 300 KP

1070 mm

350 mm

Emissionswerte:

Schalleistungspegel beim Verpressen von Schubladen

unter 85 dB/A

Zu verarbeitendes Material:

Zargenführungen: 7713, 7813, 7913

7723, 7823, 7923

7733, 7833, 7933

Zargenlängen: 250, 270, 300, 350*, 400, 450, 470

500, 550*, 600*, 650*, 700*, 715*

* = nur mit Zubehör, siehe Seite 11

Bodenstärken:

Rückwände:

16 mm,

10 mm und 13 mm mit Umbausatz auf Anfrage

Holzrückwand mit 16 mm Stärke

Stahlrückwand Typ 7608 ST-R

2

Der Stern im Möbel


INHALTSVERZEICHNIS

1. Allgemeines 5-6

1-001 Bilderverzeichnis 5

1-002 Hersteller 6

1-003 Urheberrecht 6

1-004 Garantiebedingungen 6

Seite

2. Sicherheitshinweise 7-9

2-001 Sicherheitshinweise 7

2-002 Bestimmungsgemäße Verwendung 7

2-003 Restrisiko nach EN 292-2 8

2-004 Sicherheitseinrichtungen 8

2-005 Stickerbeschreibung 9

2-006 Gefährdungen und Sicherheitsmaßnahmen 9

3. Produktbeschreibung 10-11

3-001 Verwendungszweck 11

3-002 Kennzeichnung des Produktes 11

3-003 Grundausstattung 11

3-004 Standardzubehör 10-11

3-005 Sonderzubehör 11

4. Maschinen-Teilebeschreibung 12-21

4-001 Gesamtansicht mit Baugruppennumerierung 12-13

4-002 Beschreibung der einzelnen Baugruppen 12-17

4-003 Beschreibung der Bedienelemente 18-19

4-004 Funktion der ZP-2N - Schubladenfertigung mit der ZP-2N 20-21

5. Transport, Aufstellen der Maschine und Bedienpersonal 22-23

5-001 Transport und Lagerbedingungen, Schwerpunkt 22

5-002 Platzbedarf und Umgebungsbedingungen 23

5-003 Aufstellen am endgültigen Standort 23

5-004 Anforderungen an das Bedienpersonal 23

6. Inbetriebnahme 24-25

6-001 Pneumatischer Anschluß 25

6-002 Pneumatikschaltplan 24-25

Der Stern im Möbel

3


INHALTSVERZEICHNIS

Seite

7. Einstellen und Umstellen der ZP-2N 26-33

7-001 Kontrolle der Holzteile 26-27

7-002 Montieren von Rasteranschlägen 28-29

7-003 Montieren eines 2. oder 3. Anschlagsystemes 28-29

7-004 Einstellen der Schubladenbreite 30-31

7-005 Umstellen auf eine andere Schubladenbreite 30-31

7-006 Umstellen auf eine andere Zargenhöhe 33

7-007 Umstellen auf eine andere Zargenlänge 32-33

7-008 Einstellen der Rückwandhöhenanschläge 32-33

7-009 Einstellen der Rückwandstärke 34-35

7-010 Einstellen der Bodenstärke 34-35

7-011 Umstellen von Holzrückwand auf Stahlrückwand 36-37

7-012 Umbau auf Zargenlänge 350 / 550 / 600-715 36-37

8. Fehlersuche und Fehlerbehebung 38-39

8-001 Spalt zwischen Schubladenfront und Zarge 38

8-002 Spalt zwischen Schubladenboden und Zarge 38

8-003 Spalt zwischen Schubladenboden und Schubladenrückwand 38

8-004 Spalt zwischen Schubladenboden und Schubladenrückwand 38

8-005 Spalt zwischen Zarge und Rückwand in der Schublade 38

8-006 Rückwanddübel nicht richtig eingepresst 39

8-007 Schublade klemmt beim Herausnehmen aus der Zargenpresse ZP-2N 39

9. Wartung und Pflege 40

9-001 Wartungsplan - Checkliste 40

9-002 Pflegehinweise 40

10. Diverses 41-52

10-001 Garantieschein 41-42

10-002 Entsorgungsblatt 43-44

10-003 Wiederverkaufsblatt 45-46

10-004 Fragebogen 1 47-48

10-005 Fragebogen 2 49-50

10-006 Verzeichnis der Grass Vertretungen 51-52

4

Der Stern im Möbel


BILDERVERZEICHNIS

1-001 Bilderverzeichnis

Bild Bildbeschreibung Seite

3-006 Diverses Standardzubehör 10

4-001-01 Gesamtübersicht ZP-2N 12

4-002-01 Pneumatiksteuerung 12

4-002-02 Aggregat rechts 14

4-002-03 Rückwanddübeleinpressbacken 14

4-002-04 Anschlagsystem für Schubladenvreite 14

4-002-05 Aggregat links 16

4-002-06 Andrückleiste 16

4-003-01/ 02 / 03 Bedienelemente 18

4-004-01/.../06 Schubladenfertigung 20

5-001-01 Schwerpunkt der Zargenpresse ZP-2N 22

6-002-01 Pneumatikschaltplan 24

7-001-01 Kontrollmaße für Schubladenrückwände für Nova Zargen 26

7-001-01 Kontrollmaße für Schubladenböden für Nova Zargen 26

7-002-01 Montieren von Rasteranschlägen 28

7-003-01 Einstellen der Schubladenbreite 28

7-004-01/ 02 Einstellen der Schubladenbreite 30

7-007-01 Umstellen auf einen andere Zargenlänge 32

7-008-01 Einstellen der Rückwandhöhenanschläge 32

7-009-01 Einstellen der Rückwandstärke 34

7-010-01/ 02 Einstellen der Bodenstärke 34

7-011-01 Umstellen von Holzrückwand auf Stahlrückwand 36

7-012-01 Umbau auf Zargenlänge 350 / 550 / 600-715 36

Der Stern im Möbel

5


1. ALLGEMEINES

1-002 Hersteller

Grass GmbH Tel.: +43/(0)5578/701-0

Grass Platz 1 Fax: +43/(0)5578/701-59

6973 Höchst e-mail: info@grass.at

Austria

Internet:www.grass.at

1-003 Urheberrecht

Das Urheberrecht an dieser Dokumentation liegt ausschließlich beim Hersteller.

Jede Art der Vervielfältigung, auch auszugsweise ist nur mit Genehmigung des Herstellers

erlaubt. Ausnahme, wenn die vervielfältigte Anleitung zum Betrieb der ZP-2N benötigt wird.

1-004 Garantiebedingungen

Auf die gelieferte ZP-2N gewähren wir Garantie im Rahmen der

„Allgemeinen Garantiebedingungen des Fachverbandes der Maschinen und Stahlbauindustrie.“

Bei nicht bestimmungsgemäßer Verwendung, bei Reparatur durch Unbefugte, bei Verwendung fremder

Ersatzteile, sowie bei Verwendung fremder Zubehörteile ohne schriftliche Zustimmung des Herstellers erlischt

jeder Garantieanspruch.

Technische und optische Änderungen, aus welchen Gründen auch immer, behalten wir uns vor. Die Maschine

entspricht zum Zeitpunkt der Auslieferung ab Herstellerwerk dem Stand der Technik und allen einschlägigen

Vorschriften.

Der Hersteller ist nicht verpflichtet, bereits ausgelieferte Maschinen kostenlos auf später geänderte Vorschriften

nachzurüsten.

Im Falle von Garantieansprüchen wenden Sie sich bitte unter Angabe der Maschinentype und der

Maschinennummer an Ihren Vertragshändler oder an Ihre zuständige Grass Werksvertretung.

Vertreter und Händler Verzeichnis im Kapitel 10-006.

Garantieansprüche können nur geltend gemacht werden, wenn der vollständig ausgefüllte Garantieschein an

den Hersteller geschickt wurde. Garantieschein im Kapitel 10-001.

Die Garantie bzw. Gewährleistung beinhaltet ausschließlich den Ersatz bzw. die Reparatur von fehlerhaften

Bauteilen.

In der Garantie nicht enthalten sind:

- Transportschäden, diese müssen umgehend bei Post, Bahn oder Spedition reklamiert werden

- natürliche Abnützung von Verschleißteilen

- Schäden, die durch Nichtbeachtung der Sicherheitsvorschriften entstehen

- Schäden, die durch unsachgemäße Handhabung oder durch zweckentfremdete Verwendung der

ZP-2N entstehen

- Schäden am bearbeiteten Material

- Ersatz von Stehzeiten

- Verdienstentgang durch defekte ZP-2N

- Montagezeiten, Fahrzeiten, Reisekosten,

6

Der Stern im Möbel


2. SICHERHEITSHINWEISE

2-001 Sicherheitshinweise

- Es ist die Pflicht des Maschineneigentümers oder dessen Bevollmächtigten, dafür zu sorgen, daß das

Bedienpersonal in der Handhabung der Maschine unterrichtet wird.

- Die Anschlußleitungen für Pneumatik sind ordnungsgemäß zu verlegen und vor Beschädigungen zu

schützen ( z.B. in Kabelkanälen oder ähnlichem ).

- Die mitgelieferten Sicherheitseinrichtungen nach Punkt 2-004 sind stets zu verwenden und dürfen nicht

außer Funktion gesetzt werden.

- Bei Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an der Maschine ist stets die Maschine von der

Druckluftversorgung zu trennen und zu entlüften ( z.B. über eine Schnellkupplung oder einen

Absperrhahn mit Zwangsentlüftung ).

- Vor jedem Arbeitsbeginn alle Sicherheitseinrichtungen auf Vollständigkeit und Funktion überprüfen.

Beschädigte Teile nur durch Orginalteile ersetzen.

- Halten Sie den Arbeitsplatz und die Maschine immer sauber, Unordnung und verstellte Arbeitsplätze

erhöhen das Unfallrisiko.

- Verwenden Sie die Maschinen nur in trockenen Räumen, lassen Sie die Maschine nicht im Freien,

besonders nicht im Regen stehen.

- Halten Sie unbefugte Personen von der Maschine fern.

- Die Maschine darf nur von einer Person bedient werden.

2-002 Bestimmungsgemäße Verwendung

- Die Grass Zargenpresse vom Typ ZP-2N ist ausschließlich zum Verpressen von Grass Zargen System

Nova mit einem Holzboden und einer Holzrückwand oder einer Stahlrückwand bestimmt.

An Stelle von Massivholz sind auch alle anderen holzähnlichen Materialien zulässig. Eine darüber

hinausgehende Verwendung gilt als nicht bestimmungsgemäß. Für hieraus entstehende Schäden

haftet der Hersteller nicht. Das Risiko trägt allein der Betreiber der Maschine.

- Zur bestimmungsgemäßen Verwendung gehört auch das Beachten der Betriebsanleitung.

- Die Maschine darf nur von ausgebildeten und autorisierten Personen bedient, gewartet und

instandgesetzt werden.

- Die Orginal-Ausstattung darf ohne Zustimmung der Grass GmbH nicht verändert werden.

Der Stern im Möbel

7


2. SICHERHEITSHINWEISE

2-003 Restrisiko nach EN 292-2

Die Zargenpresse vom Typ ZP-2N ist nach dem Stand der Technik und den anerkannten sicherheitstechnischen

Richtlinien gebaut. Dennoch können bei ihrer Verwendung Gefahren für Leib und Leben des Benutzers

oder Dritter, bzw. Beeinträchtigungen der Maschinen oder anderer Sachwerte entstehen.

Restrisiken bestehen:

- bei Betrieb der Maschine durch unqualifiziertes Personal

- bei Betrieb ohne die erforderlichen Schutzeinrichtungen

- beim Aufenthalt weiterer Personen im Bereich der arbeitenden Maschine

- bei Eingriffen in die nicht ordnungsgemäß gesicherte Maschine (Druckluftversorgung unterbrochen )

- bei Nichteinhaltung der Vorgangsweisen, wie im Kapitel 7-0 „Arbeiten mit der ZP-2N“ beschrieben

- bei Versagen von Steuerungselementen ( Serienbauteile namhafter Hersteller )

Diese Restrisiken können reduziert werden, wenn die Kapitel 2-0 und 7-0 eingehalten werden.

2-004 Sicherheitseinrichtungen

Sicherheitseinrichtungen, Gefahrenhinweise usw. dienen der Sicherheit und dürfen keinesfalls entfernt,

beschädigt oder außer Funktion gesetzt werden.

- Druckluft-Filter-Druckminderer gegen eine mechanische Überbeanspruchung der Maschine

- 2-Hand-Pneumatiksteuerung gegen eine unbeabsichtigte Hubauslösung

siehe Pneumatikschaltplan Kapitel 4-006

8

Der Stern im Möbel


2. SICHERHEITSHINWEISE

2-005 Stickerbeschreibung

EG-Konformität nachweisbar

Verbotsschild, Bedienung nur von einer Person

Warnschild, Quetschgefahr beim Hineinbringen der Hand

oder sonstigem

Betriebsanleitung bez. Information durchlesen

2-006 Gefährdungen und Sicherheitsmaßnahmen

Gefährdung

Vorschubmechanismen

Sicherheitsmaßnahme

keine automatischen Vorschubbewegungen,

Stoßgefahr

nicht vorhanden, da nur langsame Hubbewegung

Einpressaggregat

Vorschub für Hubbewegung über Taster mit Kragen,

2-Handschaltung ohne Selbsthaltung,

Einhalten der Sicherheitsabstände nach EN 294 in

Abhängigkeit vom Risiko

Steuerung -

unerwartete Hubauslösung

Taster mit Kragen ohne Selbsthaltung

2-Hand-Sicherheitssteuerung

Steuerung-Defekt

nur bewährte Bauelemente namhafter Hersteller

Der Stern im Möbel

9


3. PRODUKTBESCHREIBUNG

Zubehörbilder

Einpreßbacken für Holz-, Stahlrückwände (Nova-Classic und Nova Deluxe)

2/3 Anschlagsystem mit Stange, 5 Anschlägen, Rasterbolzen

Rasteranschlag

Rückwandhöhenanschlag

Umbausatz für Länge 350 bzw. 550 Umbausatz für Länge 600, 650, 700, 715

10

Der Stern im Möbel


3. PRODUKTBESCHREIBUNG

3-001 Verwendungszweck

Die Zargenpresse ZP-2N ist konstruktiv ausschließlich für das Verpresssen von Grass Zargen System Nova

mit einer Holzrückwand oder einer Stahlrückwand mit einem Holzboden ausgelegt. An Stelle von Massivholz

können auch alle anderen Holzersatzstoffe wie Spanplatten, MDF-Platten, verleimte Hölzer usw. verwendet

werden.

Für alle diese Arbeiten garantiert der Hersteller eine einwandfreie Funktion der Maschine.

Zuwiderhandlungen können zu Verletzungen des Bedienpersonals oder zur Beschädigung der Maschine

oder der Werkstücke führen.

3-002 Kennzeichnung des Produktes

Sämtliche Maschinen sind mit einem Typenschild versehen, auf dem Herstellungsjahr, Maschinennummer,

Maschinentype sowie die erforderliche Druckluft angegeben sind.

Weiters ist am Maschinenrahmen ein Aufkleber mit der Maschinenbezeichnung angebracht.

3-003 Grundausstattung

Die Zargenpresse ZP-2N ist komplett montiert, bestehend aus:

- stabilem Maschinenrahmen

- einem starren Einpressaggregat links

- einem über Rasteranschläge verschiebbaren Einpressaggregat rechts

- einem Anschlagsystem mit Rasteranschlägen für 5 Schubladenbreiten ( erweiterbar durch zusätzliche

Rasteranschläge auf dem bestehenden Anschlagsystem, bzw. durch ein 2. oder 3. Anschlagsystem)

- kompletten Pneumatiksteuerung mit 2-Hand-Sicherheitssteuerung

- einer Bodenauflage, für alle Schubladenlängen über Rasterbohrungen einstellbar

- einer Rückwandauflage mit Anschlägen für 3 Rückwandhöhen

- Kralleneinpreßvorrichtung für die Zargenlängen 250, 270, 300, 400, 450, 470, 500

- ausführlicher Betriebsanleitung

- Werkzeugsatz bestehend aus Gabelschlüssel 13/17 mm ,und je einem Inbusschlüssel 2,5/3/4/5/6 mm

- Rückwanddübel-Einpressbacken li und re für Holzrückwand und Zarge Nova-Classic.

3-004 Standardzubehör

Bezeichnung

Art.Nr.:

Rückwandhöhenanschlag

88918 = 1 Stück

Rückwanddübel-Einpreßbacken li / re für Holzrückwand - Nova-Classic

92602 = 1 Paar

Rückwanddübel-Einpreßbacken li / re für Holzrückwand - Nova-De-Luxe

93587 = 1 Paar

Rückwanddübel-Einpreßbacken li / re für Stahlrückwand 7x23 - Nova-Classic

92603 = 1 Paar

Rückwanddübel-Einpreßbacken li / re für Stahlrückwand 7x23 - Nova-De-Luxe

93588 = 1 Paar

Rasteranschlag für zusätzliche Schubladenbreite

92604 = 1 Stück

2. Anschlagsystem mit 5 Rasteranschlägen für weitere Schubladenbreiten 92605 = 1 Set

3. Anschlagsystem mit 5 Rasteranschlägen für weitere Schubladenbreiten 92606 = 1 Set

Nachrüstumbausatz für Kralleneindrückstempel li / re -Länge 350

93594 = 1 Set

Nachrüstumbausatz für Kralleneindrückstempel li / re -Länge 550

93595 = 1 Set

Nachrüstumbausatz für Kralleneindrückstempel li / re -Länge 600, 650, 700, 715 92328 = 1 Set

Umbausatz auf 10 mm oder 13 mm Bodenstärke auf Anfrage ..........

3-005 Sonderzubehör

Diverses Sonderzubehör auf Anfrage erhältlich.

z.B.

Abschrankung der Zargenpresse an der Rückseite gegen ein Hineingreifen in die ZP-2N

Der Stern im Möbel

11


4. MASCHINEN - TEILEBESCHREIBUNG

Bild 4-001-01

Bild 4-002-01

12

Der Stern im Möbel


4. MASCHINEN - TEILEBESCHREIBUNG

4-001 Gesamtansicht mit Baugruppennumerierung Bild 4-001-01

1 Maschinenrahmen

2 Handhebel links

3 Handhebel rechts

4 Rückwqandeinpresszylinder links

5 Rückwqandeinpresszylinder rechts

6 Druckluft-Wartungseinheit

7 Startventil links

8 Startventil links

9 2-Hand-Steuerventil - Pneumatik

10 5/2-Wege Pneumatikventile für Zylinder

11 Auflage links

12 Auflage rechts

13 Aggregatträger links

14 Aggregatträger rechts, für alle Schubladenbreiten verstellbar

15 Rückwandedübeleinpressbacken links, verstellbar für alle Längen

16 Rückwandedübeleinpressbacken rechts, verstellbar für alle Längen

17 Bodenauflage links, verstellbar für alle Längen

18 Bodenauflage rechts, verstellbar für alle Längen

19 Rückwandhöhenanschläge

20 Rückwandauflage links mit 3 Rückwandhöhenanschlägen

21 Rückwandauflage rechts mit 3 Rückwandhöhenanschlägen

22 Stellfüsse, zum Angleichen an Bodenunebenheiten

4-002 Beschreibung der einzelnen Baugruppen

Pneumatiksteuerung Bild 4-002-01

4 Drosselventil zum Einstellen des Zeitpunktes für das Eindrücken der Bodenkrallen

5 Drosselventil zum Einstellen des Zeitpunktes für das Zurückfahren der

Rückwanddübeleinpressbacken

6 2-Hand-Steuerventilblock, schaltet nur wenn beide Starttasen gleichzeitig betätigt

werden, innerhalb von 0,5 Sekunden

7 5/2-Wegeventil zur Ansteuerung der Rückwanddübeleinpresszylinder ( Pos. 9 )

8 5/2-Wegeventil zur Ansteuerung der Bodenkralleneinpresszylinder

9 Pneumatikzylinder zum Einpressen der Rückwanddübel

Der Stern im Möbel

13


4. MASCHINEN - TEILEBESCHREIBUNG

Bild 4-002-02 Bild 4-002-03

Bild 4-002-04

14

Der Stern im Möbel


4. MASCHINEN - TEILEBESCHREIBUNG

4-002 Beschreibung der einzelnen Baugruppen

Aggregat rechts Bild 4-002-02

1 Indexierstift zum Positionieren des Aggregatträgers an einer voreingestellten Position

( Schubladenbreite )

2 Klemmhebel zum Positionieren des Aggregatträgers an einer beliebigen Position ( zum

Verpressen von Schubladen für Soneranferigungen, Muster ...

3 Kniehebel mit Handriff, zum Öffnen und Schließen des Aggregates, im geschlossenen

Zustand wird der Tot-Punkt des Kniehebels geringfügig überschritten -> gewährleistet

ein geschlossenbleiben des Aggregates

4 Handgriff zum Öffen und schließen

5 Starttaste - 3/2 Wege Pneumatikventil, Pos. 2/3 im Pneumatikschaltplan

6 Einpresszylinder für den Rückwanddübel Pos. 9 im Pneumatikschaltplan

7 Einpresszylinder für die Bodenkrallen Pos. 10 (12 ) im Pneumatikschaltplan

8 Schnellentlüftungsventil, Pos. 13 im Pneumatikschaltplan

9 Bodenauflage - verstellbar über Raster für alle Zargenlängen

10 Einpressmechanismus für die Bodenkrallen der Zargenschiene

11 Abstützung des Aggregates

Rückwanddübeleinpressbacken Bild 4-002-03

1 Indexierstift zum Positionieren des Rückwanddübeleinpressbacken an der der Schuldadenlänge

entsprechenden Position

2 gefederter Andrückbolzen, stellt sicher, daß die Schubladenrückwand beim Verpressen sicher

am Boden anliegt

3 Andrückstück aus Kunststoff, Form für Nova Classic und Nova De-Luxe ist verschieden

4 Einpresschraube für Rückwanddübel bei Zarge 7733 / 7833 / 7933

5 Einpresschraube für Rückwanddübel bei Zarge 7723 / 7823 / 7923

6 Einpresschraube für Rückwanddübel bei Zarge 7713 / 7813 / 7913

7 Rasterbohrungen für verschieden Zargenlängen

Anschlagsystem für Schubladenbreiten Bild 4-002-04

1 Anschlaghalter

2 Anschlaghalter

3 Anschlagstange mit Gewinde M16 x 1,5

4 Rasteranschlag, geklemmt mit M8 Gewindestift, verstellbar mit 4 mm Inbusschlüssel, können im

Abstand von min. 40 mm eingestellt werden, Montage zusätzlicher Anschläge laut Kapitel 7-002

und 7-003 möglich

5 Indexierstift, rastet im Rasteranschlag ein

6 Sechskantmuttern, zum Verstellen der kompletten Anschläge in eine Richtung, zB, wenn sich

durch Umstellung der Korpusstärken alle Bodenbreiten ändern

7 Sicherungsschraube

10 Abstützung des Aggregates

11 Stellschraube zum Einstellen der Überschließung des Kniehebels

Der Stern im Möbel

15


4. MASCHINEN - TEILEBESCHREIBUNG

Bild 4-002-05 Bild 4-002-06

16

Der Stern im Möbel


4. MASCHINEN - TEILEBESCHREIBUNG

4-002 Beschreibung der einzelnen Baugruppen

Aggregat links Bild 4-002-05

1 Kniehebel mit Handriff, zum Öffnen und Schließen des Aggregates, im geschlossenen

Zustand wird der Tot-Punkt des Kniehebels geringfügig überschritten -> gewährleistet

ein geschlossenbleiben des Aggregates

2 Handgriff zum Öffen und schließen

3 Starttaste - 3/2 Wege Pneumatikventil, Pos. 2/3 im Pneumatikschaltplan

4 Einpresszylinder für die Bodenkrallen Pos. 10 (12 ) im Pneumatikschaltplan

5 Schnellentlüftungsventil, Pos. 13 im Pneumatikschaltplan

6 Bodenauflage - verstellbar über Raster für alle Zargenlängen

7 Einpressmechanismus für die Bodenkrallen der Zargenschiene

8 Andrückleiste, zum Andrücken der Zargenschiene an den Schubladenboden

9 Rückwanddübeleinpressbacken

10 Andrückstück zum Andrücken der Zargenschiene an die Rückwand

11 Typenschild mit Angabe der Maschinennummer, des Baujahres und der Maschinentype

Andrückleiste Bild 4-002-06

1 Andrückleiste aus Kunsttstoff mit Freistellungen für die Laufrolle beim Teilauszug TAR.

2 Andrückstück des Ruckwanddübeleinpressbackens

3 Position des Bodenkralleneindrückstempels

Die Andrückleiste „1“ läßt sich mittels 4 Gewindestiften mit 3 mm Inbusschlüssel so einstellen, daß

das Andrückstück und die Andrückleiste gleichmäßig die Zargenschiene an den Boden andrücken.

Dabei ist darauf zu achten, daß die Bodenkralleneindrückstempel ungefähr mittig auf die Bodenkrallen

der Zargenschiene drücken.

Der Stern im Möbel

17


4. MASCHINEN - TEILEBESCHREIBUNG

Bild 4-003-01

Bild 4-003-02 Bild 4-003-03

18

Der Stern im Möbel


4. MASCHINEN - TEILEBESCHREIBUNG

4-003 Beschreibung der Bedienelemente

Kniehebel links und rechts

Bild 4-003-01 „1”

Die Kniehebel dienen zum Schließen und Öffnen der Zargenpresse.

Einlegen aller Einzelteile im geöffneten Zustand

Verpreßen aller Einzelteile zu einer kompletten Schublade im geschlossenen Zustand

Herausnehmen der fertigen Schublade im geöffneten Zustand

Indexierstift - Schubladenbreite

Bild 4-003-01 „2“

Der Indexierstift dient zum Positionieren der Maschine für voreingestellte Schubladenbreiten

Klemmhebel - Schubladenbreite

Bild 4-003-03 „3“

Die beiden Klemmhebel ( unten und oben ) dienen zum Positionieren der Maschine an einer beliebigen

Stelle ( z.B. für eine Musterschublade)

Indexierstifte - Rückwanddübel-Einpreßbacken

Bild 4-003-02 „4“

Die beiden Indexierstifte ( li + re ) dienen zum Positionieren der Rückwanddübel-Einpreßbacken in

Rasterbohrungen für alle erhältlichen Schubladenlängen

Indexierstifte - Bodenauflage

Bild 4-003-01 „5“

Die beiden Indexierstifte dienen zum Positionieren der Bodenauflage in Rasterbohrungen für alle

erhältlichen Schubladenlängen

Starttaste links und rechts

Bild 4-003-01 „6“

Durch ein Betätigen beider Starttasten gleichzeitig ( innerhalb von 0,5 sec. ) wird der Preßvorgang ausgelöst.

Rückwandhöhenanschläge

Bild 4-003-02 „7“

Je nach Bedarf können die Anschlagstifte nach oben ( in Verwendung ) oder nach unten ( nicht in

Verwendung ) gedrückt werden.

Der Stern im Möbel

19


NOTIZEN

20

Der Stern im Möbel


4. MASCHINEN - TEILEBESCHREIBUNG

4-004 Funktion der ZP-2N - Schubladenfertigung mit der ZP-2N

Alle Maschinen sind mit einer pneumatischen 2-Hand-Sicherheitssteuerung ausgerüstet. Der Verpreßvorgang

beginnt erst, wenn beide Starttasten gleichzeitig ( innerhalb von 0,5 sec.) betätigt werden.

Nach dem Loslassen einer der beiden Starttaten kehren beide Einpreßschieber ihre Ausgangsstellung zurück.

Ein Betätigen der Starttasten darf nur bei komplett geschlossenen Kniehebeln erfolgen.

Reihenfolge der Arbeitsgänge:

- Umstellen auf entsprechende Schubladenbreite nach Punkt 7-005.

- Öffnen der beiden Kniehebel Bild 4-003-01.

- Umstellen auf entsprechende Zargenlänge nach Punkt 7-007.

- Hochschieben der Anschlagstifte Bild 4-003-07 der entsprechenden Rückwandhöhenanschläge.

- Einlegen eines Bodens mit der Bodenunterseite zum Bedienpersonal.

- Einlegen einer Rückwand mit den Dübelbohrungen nach oben und der Rückwandunterkante zum

Bedienpersonal.

- Einlegen der beiden Zargenschienen.

- Schließen der beiden Kniehebel Bild 4-003-01.

- Drücken der beiden Starttasten Bild 4-003-07

( gleichzeitig, innerhalb von 0,5 sec. -2-Hand-Sicherheitssteuerung ).

- Nun beginnt der Verpreßvorgang:.

Beide Rückwanddübel-Einpreßbacken bewegen sich nach unten, die Rückwanddübel werden in die

Rückwandbohrungen eingedrückt.

Nach dem Beenden des Eindrückens der Dübel beginnt der Verpreßvorgang für die Bodenkrallen in

der Zarge, bis alle Bodenkrallen komplett eingedrückt sind

( zeitabhängige Steuerung - Zeit einstellbar - siehe Pneumatikschaltplan 6-002-01 ).

- Der Verpreßvorgang ist beendet, Loslassen der beiden Starttasten. Die Kralleneindrückstempel fahren

zurück,beide Einpreßschieber bewegen sich nach oben

( zeitabhängige Steuerung - Zeit einstellbar - siehe Pneumatikschaltplan 6-002-01 ).

- Warten, bis beide Rückwandeinpressbacken die oberste Stellung erreicht haben.

- Öffnen der beiden Kniehebel.

- Herausnehmen der fertig montierten Schublade.

Hinweis:

Werden Schubladen verpreßt, bei denen das Grass Relingssytem 7107 / 7607 in Verbindung mit einer hohen

Rückwand zum Einsatz kommt, so ist es zu empfehlen, vor dem Einlegen der Rückwand in die Zargenpresse

ZP-2N , die entsprechenden Relingsbefestigungen an der Rückwand zu montieren.

Der Stern im Möbel

21


5. TRANSPORT UND AUFSTELLEN

5-001 Transport und Lagerbedingungen

Die Zargenpresse ZP-2N wird unverpackt geliefert. Die Maschine ist komplett montiert.

Schützen Sie die unverpackte Maschine während dem Transport und einer Lagerung vor Feuchtigkeit und

Nässe ( werksseitig mit einem Korrossionsschutz eingesprüht ).

Die Maschine kann unter den beiden Querträgern, ca. 10 cm vom Boden entfernt mittels eines Hubwagens

oder eines Gabelstaplers transportiert werden.

Lagertemperatur von -20º C bis +50º C.

Achtung:

Der Schwerpunkt “S“ der Maschine liegt sehr hoch, siehe Bild 5-001-01. Beim Transport besteht die

Gefahr, daß die Maschine umfällt.

Die Maschine ist während dem Transport unbedingt gegen ein Umfallen zu sichern.

Beim Heben der ZP-2N bzw. beim Transportieren mit einem Hubwagen oder Gabelstapler muß mit

besonderer Vorsicht vorgegangen werden.

"S"

~ 1200

~ 550

~ 1035 ~ 1035

Bild 5-001-01

22

Der Stern im Möbel


5. TRANSPORT UND AUFSTELLEN

5-002 Platzbedarf und Umgebungsbedingungen

Der notwendige Platzbedarf richtet sich nach der Menge der bereitzustellenden Einzelteile und der Menge der

zu lagernden fertigen Schubladen.

Das Mindestmaß in der Tiefe beträgt ca. 200 cm.

Das Mindestmaß in der Breite beträgt ca. 250 cm.

Die Maschine muß in einem trockenen Raum vor Feuchtigkeit und Nässe geschützt aufgestellt werden.

Die Umgebungstemperatur sollte während des Betriebs der Maschine im Bereich von +10º C bis +40ºC liegen.

Die relative Luftfeuchtigkeit sollte im Bereich von 10% bis 80% , nicht kondensierend, liegen.

Bei zu großen Abweichungen kann es zu Störungen beim Betrieb der Maschine kommen.

5-003 Aufstellen am endgültigen Standort

Die Zargenpresse wird mit einem Hubwagen oder Gabelstapler an ihren endgültigen Standort gefahren.

Dort werden die beiderseitigen Transportsicherungen ( Holzleisten ) demontiert. Die Maschine wird auf den

Fußboden gestellt. Dabei sollte darauf geachtet werden, daß die Maschine auf einer möglichst ebenen Fläche

steht. Bei Bedarf kann die Zargenpresse ZP-2N mit ihren Stellfüßen ( mit 17 mm Gabelschlüssel ) waagerecht

eingerichtet werden. Es ist empfehlenswert, die Maschine am Boden zu befestigen ( Befestigungsmaterial bei

Grass GmbH als Sonderzubehör auf Anfrage erhältlich ).

Hinweis:

Um ein Erreichen der Gefahrenstellen an der Zargenpresse von hinten zu verwehren müssen folgende Maßnahmen

getroffen werden.

Vorschlag:

a.) Zargenpresse möglichst nahe an eine Wand stellen.

b.) Eine Absperrung seitlich und hinter der Zargenpresse anbringen, als Sonderzubehör bei Grass GmbH erhältlich.

Die Absicherung der ZP-2N liegt im Verantwortungsbereich des Betreibers der Zargenpresse.

Nun können die beiderseitigen Sicherungsbänder ( Transportsicherung ) entfernt werden, welche die Aggregatträger

mit dem Maschinenrahmen zusammenhalten.

Nach dem Aufstellen am endgültigen Standort, kann die Inbetriebnahme nach Kapitel 6 erfolgen.

5-004 Anforderungen an das Bedienpersonal

Diese Maschine darf nur von Personen betrieben werden, die mit der Handhabung der Maschine vertraut sind.

Dieses Wissen kann durch eine gründliche Einschulung durch Personen erfolgen, die mit der Handhabung der

Maschine vertraut sind, oder aber durch gründliches Studium dieser Betriebsanleitung.

Das Bedienpersonal muß geistig und körperlich in der Lage sein, diese Maschine zu bedienen. Es ist die Aufgabe

des Betreibers, zu kontrollieren, ob das Bedienpersonal die Maschine im Sinne dieser Betriebsanleitung

bedient.

Das Bedienpersonal ist dafür verantwortlich, daß sich während dem Arbeiten mit der Zargenpresse keine weiteren

Personen im Gefahrenbereich der Maschine befinden.

Für die Einhaltung dieser Anweisungen ist der Betreiber der Maschine verantwortlich

Der Stern im Möbel

23


6. INBETRIEBNAHME

E1

A

P

R

Einstellung:

5,5-6 bar

max 10 bar

1

3

6

A

P

A

E2

R

P

9 9

7

4 2

14 12

5 3

5

1

13

13

R

A

P

P R

A

12

12

600-715

12 12

2

550 2

A

A

P R

P R

10

106

12

12

11

2

A

A

P R

P R

350

10

10

4 2

8

10

14 12

5 3

10

1

4

Bild 6-002-01

2

24

Der Stern im Möbel


6. INBETRIEBNAHME

6-001 Pneumatischer Anschluß

Die Zargenpresse ZP-2N ist werkseitig mit einem 2-m langen Luftschlauch Ø 6/3 versehen. Je nach Bestimmungsland

wird eine Euro-Schnellkupplung montiert.

Schaltplan siehe Kapitel 6-002 Seite 22

Achtung:

Wenn die Maschine an Druck angeschlossen wird, können sich beide Rückwanddübel-Einpressbacken

nach oben bewegen.

Anschluß:

a.) Anheben des Einstellknopfes der Wartungseinheit, Drehen entgegen dem Uhrzeigersinn.

b.) Herstellen der Druckluftverbindung über eine Schnellkupplung oder einen Absperrhahn mit Entlüftung,

die Trennung der Maschine vom Druckluftnetz muß dem Bedienpersonal jederzeit möglich sein, i

m Abstand von max. 3m.

c.) Drehen des Reglers im Uhrzeigersinn, bis das Manometer der Wartungseinheit ca. 5,5 - 6 bar

(0,55-0,6 MPa ) anzeigt, Niederdrücken des Verstellknopfes

Achtung: Rückwanddübel-Einpressbacken kann sich nach oben bewegen

6-002 Pneumatikschaltplan der ZP-2N

Pos. Type Bezeichnung Funktion

1 Hörbiger. MKS-08H Filter-Druckminderer 1/4“ Druckregler und Filtereinheit

inkl. Manometer 1/8“

Druckluftentwässerung

2 Festo SV3-M5b + T-22-S 3/2-Wege-Tasterventil M5 Startventil links

3 Festo SV3-M5b + T-22-S 3/2-Wege-Tasterventil M5 Startventil rechts

4 Legris 7669-04-10 Drosselrückschlagventil Startverzögerung

Zuluftdrossel

Krallen einpressen

5 Legris 7660-04-10 Drosselrückschlagventil Startlverzögerung

Abluftdrossel

RW-Dübeleinpressbacken retour

6 Bosch 0 820 223 501 2-Hand-Steuerventil M5 Sicherheitsventil

7 Hörbiger S9-561RF-1/8 pneum. 5/2-Wege-Ventil 1/8“ Arbeitsventil

Rückwanddübel-Einpresszylinder

8 Hörbiger S9-561RF-1/8 pneum. 5/2-Wege-Ventil 1/8“ Arbeitsventil

Bodenkrallen-Einpresszylinder

9 Bosch 0 822 010 091 Pneumatikzylinder Rückwanddübel-Einpresszylinder li/re

Hörb. SZ 6080 0025 Ø 80, Hub 25

10 Bosch 0 822 010 064 Pneumatikzylinder Bodenkrallen-Einpresszylinder li/re

Ø 50, Hub 20

11 Bosch 0 2/2 Wege Rollenventil 1/8“ Steuerventil für Sonderlänge

Zubehör 350 / 550 / 600-715

12 Bosch 0 822 010 064 Pneumatikzylinder Bodenkrallen-Einpresszylinder li/re

Zubehör Ø 50, Hub 20 für Sonderlänge 350 / 550 / 600-715

Der Stern im Möbel

25


7.EINSTELLEN UND UMSTELLEN DER ZP-2N

B1 –0,3 B2 +0,3

-2

10 +0,3

-0

10 +0,3

-0 10 +0,3

-0

10 +0,3

-0

min 116 min 84 min 57

7713 / 7813 / 7913

7723 / 7823 / 7923

7733 / 7833 / 7933

73 –0,3 73 –0,3 41 –0,3

min 100 min 68 min 41

7713 / 7813 / 7913

7723 / 7823 / 7923

A

B1 –0,3

B2 +0,3

-2

7733 / 7833 / 7933

-0 25 +0,3

-0

57 +0,3

-0 57 +0,3

A

A

A

Bild 7-001-01

26

Der Stern im Möbel


7.EINSTELLEN UND UMSTELLEN DER ZP-2N

7-001 Kontrolle der Holzteile Bild 7-001-01

- Kontrolle der Holz-Rückwände für Schublade mit durchgehender Rückwand

nach Zeichnung 7-001-01 - linke Hälfte der Zeichnungen

alle Bohrungen Ø 10 mm / 13 mm tief

- Kontrolle der Holz-Rückwände für Schublade mit durchgehendem Schubladenboden

nach Zeichnung 7-001-01 - rechte Hälfte der Zeichnungen

alle Bohrungen Ø 10 mm / 13 mm tief

- Kontrolle der Bodenteile für Schublade mit durchgehender Rückwand

nach Zeichnung 7-001-01 - linke Hälfte der Zeichnungen

- Kontrolle der Bodenteile für Schublade mit durchgehendem Schubladenboden

nach Zeichnung 7-001-01 - rechte Hälfte der Zeichnungen

+ 0

- Bodenbreite A – 0,5 = Korpusinnenlichte minus 58 mm

- Bodenlänge B -> siehe untenstehende Tabelle

- Rückwandbreite = Bodenbreite

Achtung: Die Bodenbreite darf niemals größer sein als deie Rückwandbreite

- Zargenlänge Bodenlänge Bodenlänge Bodenlänge

bei durchgehender bei durch-

bei Stahlrückwand

16 mm Rückwand gehendem Boden

+ 0

+ 0

+ 0

B2 – 0,5

B1 – 2

B3 – 2

————————————————————————————————————————————

250 248 231 237

270 268 251 257

350 348 331 337

400 398 381 387

450 448 431 437

470 468 451 457

500 498 481 487

550 548 531 537

600 598 581 587

650 648 631 637

700 698 681 687

715 713 696 702

Der Stern im Möbel

27


7.EINSTELLEN UND UMSTELLEN DER ZP-2N

Bild 7-002-01

Bild 7-003-01

28

Der Stern im Möbel


7.EINSTELLEN UND UMSTELLEN DER ZP-2N

7-002 Montieren von Rasteranschlägen Bild 7-002-01

Für 5 Schubladenbreiten sind Rasteranschläge in der Grundausstattung der Maschine enthalten. Werden

mehr als 5 Schubladenbreiten benötigt, so müssen zusätzliche Rasteranschläge montiert werden. Rasteranschläge

können im Abstand von mindestens 40 mm zueinander montiert werden. Werden regelmäßig Schubladen

gefertigt, deren Breitenunterschiede kleiner als 40 mm sind, so ist ein 2. oder gar ein 3. Anschlagsystem

zu verwenden ( siehe Kapitel 7-003 ).

Benötigtes Werkzeug:

6 mm Inbusschlüssel

4 mm Inbusschlüssel

Benötigtes Zubehör: Rasteranschlag - Bestell.Nr. 92604

- Lösen des M8 Gewindestiftes „1“ mit 4 mm Inbusschlüssel

- Lösen der 4 Inbusschrauben „2“ mit 6 mm Inbusschlüssel

- Verschieben der Anschlagstange „3“ incl. rechtem Halter nach rechts ( von hinten gesehen )

- Aufstecken der zusätzlichen Rasteranschläge „4“

- Verschieben der Anschlagstange „3“ incl. rechtem Halter nach links ( von hinten gesehen )

- Festziehen des M8 Gewindestifte „1“ mit 4 mm Inbusschlüssel

- Festziehen der 4 Inbusschrauben „2“ mit 6 mm Inbusschlüssel

Einstellen der Rasteranschläge nach Kapitel 7-004

7-003 Montieren eines 2. oder 3. Anschlagsystemes Bild 7-003-01

Werden regelmäßig Schubladen gefertigt, deren Breitenunterschiede kleiner als 40 mm sind, so ist ein 2. oder

gar ein 3. Anschlagsystem zu verwenden.

Benötigtes Werkzeug:

6 mm Inbusschlüssel

4 mm Inbusschlüssel

Benötigtes Zubehör: 2. Anschlagsystem - Bestell.Nr. 92605

3. Anschlagsystem - Bestell.Nr. 92606

eventuell zusätzliche Rasteranschläge - Bestell.Nr. 92604

- Lösens des Gewindestiftes „5“ und Herunternehmen des Anschlagstangenhalters „2“ beim zusätzlichen

Anschlagsystem.

- Herausdrehen der 4 M8 Inbusschrauben „1“ mit 6 mm Inbusschlüssel

- Montieren des zusätzlich Anschlagstangenhalters „2“ für das 2. ( und / oder das 3.) Anschlagsystem

mit den längeren, mitgelieferten Inbusschrauben

- Festziehen der 4 M8 Inbusschrauben „1“ mit 6 mm Inbusschlüssel

- Herausdrehen der 4 M8 Inbusschrauben „3“ mit 6 mm Inbusschlüssel

- Anschlagstange des zusätzlichen Anschlagsystems durch den neuen Anschlagstangenhalter „2“ s

chieben den neuen Anschlaghalter „4“ mit den mitgelieferten neuen Schrauben „3“ befestigen.

- Montieren des Rasterbolzens 26“ in die der Anschlagstange entsprechende Gewindebohrung.

Einstellen der Rasteranschläge nach Kapitel 7-004

Der Stern im Möbel

29


7.EINSTELLEN UND UMSTELLEN DER ZP-2N

Bild 7-004-01

Bild 7-004-02

30

Der Stern im Möbel


7.EINSTELLEN UND UMSTELLEN DER ZP-2N

7-004 Einstellen der Schubladenbreite ( Rasteranschläge ) Bild 7-004-01 / 02

Die Einstellung erfolgt von der schmalsten bis zur breitesten Schublade.

Benötigtes Werkzeug:

4 mm Inbusschlüssel

- Anheben des Indexierstiftes „1“ Bild 7-004-01, Verschieben des rechten Aggregatträgers „2“, bis

der Indexierstift „1“ im äußerst linken Rasteranschlag einrastet, Loslassen des Indexierstiftes „1“

- Lösen der Feststellschraube „3“ Bild 7-004-02 mit 4 mm Inbusschlüssel beim äußerst linken

Rasteranschlag.

- Verschieben des kompletten rechten Aggregatträgers „2“, bis der Abstand „A“ Bild 7-004-01

ca. der Bodenbreite entspricht.

- Festziehen der Feststellschraube „3“ mit 4 mm Inbusschlüssel.

- Öffnen der beiden Kniehebel „4“ durch Drücken nach außen.

- Auflegen eines Bodens auf beide Front- und Bodenauflagen „5“.

- Auflegen einer Rückwand auf die Rückwandauflagen „6“.

- Einlegen der Zarge auf die linke Seite ( rechte Zarge ).

- Einlegen der Zarge auf die rechte Seite ( linke Zarge ).

- Schließen des linken Aggregates durch Bewegen des Kniehebels „4“ nach rechts.

- Schließen des rechten Aggregates durch Bewegen des Kniehebels nach links, bis merkbarer

Widerstand erfolgt.

- Lösen der Feststellschraube „4“ im Rasteranschlag.

- Bewegen des rechten Kniehebels bis zum Anschlag,

- Kräftiges Drücken des kompletten Aggregatträgers „2“ nach links gegen das geschlossene l

inke Aggregat, gegen den Schubladenboden und gegen beide eingelegten Zargenschienen.

- Festziehen der Feststellschraube „3“ im Rasteranschlag.

Nach erfolgter Einstellung müssen sich die Zargenschienen bei geschlossenen Aggregaten ohne große

Kraftaufwendung und möglichst ohne seitliches Spiel in Längsrichtung verschieben lassen.

Zu großes Spiel oder eine Klemmung der Zargen führen zu Störungen.

Nach demselben Prinzip werden alle anderen Schubladenbreiten mit jeweils einem eigenen Rasteranschlag

eingestellt. Sind die Differenzen von Schubladenbreite zu Schubladenbreite größer als 40 mm, so genügt ein

Anschlagsystem. Sind die Differenzen kleiner als 40 mm, so muß ein 2. oder eventuell sogar ein

3. Anschlagsystem montiert werden, siehe Kapitel 7-003.

7-005 Umstellen auf eine andere Schubladenbreite

Nachdem alle Schubladenbreiten nach Punkt 7-004 eingestellt wurden, erfolgt das Umstellen von einer

Schubladenbreite auf eine andere Schubladenbreite ohne Werkzeug.

Ziehen des Indexierstiftes, Verschieben des Aggregatträgers auf einen anderen Rasteranschlag, Loslassen

des Indexierstiftes.

Es ist für das Bedienpersonal von Vorteil, wenn die Schubladenbreiten auf dem Maschinenrahmen

angeschrieben werden, besonders wenn viele Rasteranschläge auf der Zargenpresse sind.

Der Stern im Möbel

31


7.EINSTELLEN UND UMSTELLEN DER ZP-2N

Bild 7-007-01 Bild 7-008-01

32

Der Stern im Möbel


7.EINSTELLEN UND UMSTELLEN DER ZP-2N

7-006 Umstellen auf eine andere Zargenhöhe

Eine Umstellung von einer Zargenhöhe auf eine andere Zargenhöhe z.B. von 7823 auf 7833 oder von 7913 auf

7823 ist bei Verwendung von Holzrückwänden nicht erforderlich.

Bei Verwendung von Stahlrückwänden ST-R 7608 ist ein Austauschen des Rückwandeinpreßbacken beiverschiedenen

Zargenhöhen erforderlich.

7-007 Umstellen auf eine andere Zargenlänge Bild 7-007-01

Das Umstellen auf eine andere Zargenlänge erfolgt werkzeuglos.

- Öffnen beider Kniehebel.

- Herausziehen des Indexierstiftes „2“ der linken Bodenauflage.

- Verschieben der Bodenauflage nach oben bzw. nach unten auf die gewünschte neue Zargenlänge,

Länge auf Skala „3“ ablesen.

- Loslassen des Indexierstiftes, durch ein leichtes Verschieben nach unten oder oben sicherstellen, daß der

Indexierstift in der entsprechenden Bohrung auch einrastet.

- Auf der rechten Seite den Arbeitsablauf wiederholen.

- Herausziehen des Indexierstiftes „1“ des linken Rückwanddübel-Einpressbackens.

- Verschieben nach oben oder unten auf die gewünschte neue Zargenlänge, der

Absatnd „A“ beträgt ca 60 mm

- Loslassen des Indexierstiftes, durch ein leichtes Verschieben nach unten oder oben sicherstellen, daß

der Indexierstift in der entsprechenden Bohrung auch einrastet.

- Auf der rechten Seite den Arbeitsablauf wiederholen.

7-008 Einstellen des Rückwandhöhenanschläge Bild 7-008-01

In der Grundausstattung sind 3 verschiedene Rückwandhöhen möglich. Werden mehr als 3 Rückwandhöhen

benötigt, so können zusätzliche Rückwandhöhenanschläge montiert werden.

( Lösen aller Rückwandhöhenanschläge, herausdrehen der Anschlagstange entgegen dem Uhrzeigersinn,

aufstecken der zusätzlichen Rückwandhöhenanschläge, hineindrehen der Anschlagstange,

bis diese fest sitzt ).

Auf diese Weise kann auch eine längere Anschlagstange eingesetzt werden, für Rückwandhöhen bis

600 mm ( als Sonderzubehör auf Anfrage lieferbar )

Die Anschlagstifte der Rückwandhöhenanschläge lassen sich in vertikaler Richtung verschieben.

Bei nicht benötigten Rückwandhöhenanschlägen werden die Anschlagstifte einfach nach unten gedrückt.

Bei Bedarf können diese wieder problemlos nach oben gerückt werden.

Einstellen der Anschläge

- Verschieben des rechten Aggregatträgers auf die der Schublade entsprechende Schubladenbreite.

- Öffnen der beiden Kniehebel.

- Auflegen eines Schubladenbodens „1“ mit der Bodenunterseite zum Bedienpersonal ).

- Auflegen eines Schubladenrückwand „2“ auf die Rückwandauflage „3“ ( mit Dübelbohrung nach oben ).

- Anlegen eines geraden Teiles auf den Schubladenboden.

- Schieben der Schubladenrückwand „2“ gegen den Teil , bzw. gegen den Schubladenboden .

- Lösen der Lappenschraube „4“ , verschieben des Rückwandhöhenanschlages „5“ gegen die

Rückwand „2“, festziehen der Lappenschraube „4“.

- Arbeitsgänge auf der 2. Seite der Zargenpresse wiederholen.

- Vorgangsweise von der niedrigsten bis zur höchsten Rückwand durchführen.

Der Stern im Möbel

33


7.EINSTELLEN UND UMSTELLEN DER ZP-2N

Bild 7-009-01

Bild 7-010-01 Bild 7-010-02

34

Der Stern im Möbel


7.EINSTELLEN UND UMSTELLEN DER ZP-2N

7-009 Einstellen des Rückwandstärke Bild 7-009-01

Die Zargenpresse ZP-2N ist in der Werkseinstellung auf 16 mm starke Schubladenrückwände eingestellt.

Benötigtes Werkzeug:

Inbusschlüssel 3 mm

- Verschieben des rechten Aggregatträgers auf die der Rückwand entsprechende Schubladenbreite

- Öffnen der beiden Kniehebel.

- Auflegen einer Schubladenrückwand auf die Rückwandauflage.

- Einlegen einer Zargenschiene in entsprechender Länge.

- Lösen der 3 Gewindestifte „1“ mit 3 mm Inbusschlüssel „3“.

- Verdrehen des Gewindestiftes „2“ in der Rückwandauflage mit Inbusschlüssel „3“ im Uhrzeigersinn

entspricht einer dünneren Rückwand, ein Verdrehen entgegen dem Uhrzeigersinn entspricht

einer dickeren Rückwand. Es wird solange verstellt, bis der Spalt zwischen Rückwand und

Rückwandbefestigung an der Zarge annähernd Null ist. Die Zarge darf auf keinen Fall auf der

Rückwand aufliegen.

- Festziehen der 3 Gewindestifte „1“.

- Arbeitsgang auf der anderen Seite wiederholen.

Achtung:

Eine falsche Einstellung der Rückwandstärke spiegelt sich in unsauberen Schubladen wieder,

z.B. durch einen Spalt zwischen Zargenschiene und Front oder durch einen Spalt zwischen Schubladenboden

und Schubladenrückwand.

7-010 Einstellen der Bodenstärke Bild 7-010-01/02

Die Zargenpresse ZP-2N ist in der Werkseinstellung auf 16 mm starke Schubladenböden eingestellt.

Ein Umstellen auf eine andere Bodenstärke ist nur mit Sonderzubehör möglich ( z.B. 10 mm, 13 mm ).

Benötigtes Werkzeug:

17 mm Gabelschlüssel

6 mm Inbusschlüssel

- Verschieben des rechten Aggregatträgers auf die des Bodens entsprechende Schubladenbreite.

- Öffnen der beiden Kniehebel.

- Auflegen eines Schubladenbodens auf die Bodenauflage.

- Einlegen beider Zargenschienen in entsprechender Länge.

- Schließen der beiden Kniehebel, dabei darauf achten, ob die Bodenkrallen-Eindrückeinheit nicht

an den Bodenkrallen ansteht. Im Idealfall ist zwischen Einheit und Bodenkralle ein

Abstand „A“ von 0,2 bis 1,0 mm.

- Verstellen der Abstände, falls notwendig.

- Lösen der 2 M8 Inbusschrauben „1“ mit 6 mm Inbusschlüssel.

- Lösen der beiden Klemmschrauben „2“ mit 17 mm Gabelschlüssel ( ca. _ Umdrehung ).

- Drehen der beiden Verstellschrauben „3“ im Uhrzeigersinn vergrößern die Bodenstärke.

- Drehen der beiden Verstellschrauben „3“ entgegen dem Uhrzeigersinn verkleinern die Bodenstärke.

( 1 Umdrehung entspricht 1,5 mm )

- Festziehen der Klemmschrauben.

- Anstellen der Rückwandabstützung und festziehen der Inbusschrauben.

- alles auf der 2. Seite wiederholen, falls erforderlich

- Beide Kniehebel öffnen

- Alle Schubladenteile aus Zargenpresse entnehmen.

- Kontrolle, ob sich Bodenauflage problemlos von Länge 250 bis Länge 715 verstellen läßt, und ob die

Rollen der Rückwandabstützung bei Länge 250 - 715 anliegen und sich von Hand drehen lassen

( Bodenauflage parallel zur Eindrückeinheit).

- Falls erforderlich Abstand korrigieren.

Der Stern im Möbel

35


7.EINSTELLEN UND UMSTELLEN DER ZP-2N

Bild 7-011-01

Bild 7-012-01 Bild 7-012-02

36

Der Stern im Möbel


7.EINSTELLEN UND UMSTELLEN DER ZP-2N

7-011 Umstellen von Holzrückwand auf Stahlrückwand Bild 7-011-01

Die Zargenpresse ZP-2N wird werkseitig auf die Verarbeitung von Holzrückwänden und die Zargenausführung

Classic eingestellt.

Auf Wunsch wird die ZP-2N auf für Stahlrückwände bzw. für die Ausführung De-Luxe eingestellt.

Der Umbau einer korrekt eingestellten ZP-2N von Holz- auf Stahlrückwände erfolgt werkzeuglos, bzw.

von Ausführung Classic auf De-Luxe erfolgt werkzeuglos.

- Öffnen beider Kniehebel.

- Herausziehen des Indexierstiftes „1“ des linken Rückwanddübel-Einpressbackens.

- Verschieben des Rückwanddübel-Einpressbacken „2“ ganz nach unten bis der Rückwanddübel-

Einpressbacken herausgenommen werden kann, nach hinten wegnehmen.

- Einführen des neuen Rückwanddübel-Einpressbackens z.B. für Stahlrückwand

- Herausziehen des Indexierstiftes „1“ des neuen Rückwanddübel-Einpressbackens.

- Verschieben nach oben auf die gewünschte Position.

- Loslassen des Indexierstiftes, durch ein leichtes Verschieben nach unten oder oben sicherstellen,

daß der Indexierstift in der entsprechenden Bohrung auch einrastet.

- Auf der rechten Seite den Arbeitsablauf wiederholen.

7-012 Umbau auf Zargenlänge 350 / 550 / 600 Bild 7-012-01/02

Benötigtes Werkzeug:

Benötigtes Zubehör:

17 mm Gabelschlüssel

6 mm Inbusschlüssel

Nachrüstumbausatz für Kralleneindrückstempel

siehe Zubehör Seite 11

- Befestigen des Pneumatikzylinders „C“ an den Gewindebohrungen „1“ für Länge 350, „2“ für Länge 550,

„3“ für Länge 600, 650, 700 und 715

- Befestigen des Kralleneindrückvorrichtung „D“ an der entsprechenden Bohrung „A“, von hinten, der

Stempel selbst ragt in die entsprechende Bohrung „B“

- Befestigen des Pneumatikventiles ( siehe Zubehörbilder ) an den Gewindebohrungen „E“ für Länge 350

bzw an den Gewindebohrungen „F“ für Länge 550, für Länge 600-715 wird kein Pneumatikventil

benötigt.Während des Verpressens einer Schublade muß er Rückwanddübeleinpressbacken „G“

das Rollenventil betätigen

- Anschließen der Pneumatikleitungen laut Pneumatikschaltplan Bild 6-002-01.

Der Stern im Möbel

37


8. FEHLERSUCHE UND FEHLERBEHEBUNG

8-001 Spalt zwischen Schubladenfront und Zarge

Mögliche Ursachen -> Fehlerbehebeung:

- Rückwandstärke nicht richtig eingestellt -> einstellen nach Punkt 7-009

- Boden ist zu lang -> Kontrolle der Bodenmaße nach Punkt 7-004

8-002 Spalt zwischen Schubladenboden und Schubladenfront

Mögliche Ursachen -> Fehlerbehebeung:

- Boden nicht winkelig zugeschnitten -> Kontrolle der Bodenmaße nach Punkt 7-004

- Späne auf der Bodenauflage -> Auflagefläche reinigen

8-003 Spalt zwischen Schubladenboden und Schubladenrückwand

bei durchgehendem Boden

Mögliche Ursachen -> Fehlerbehebeung:

- Bohrungen in der Rückwand an falscher Position, zu weit unten -> Abstände nach 7-001/02/03

kontrollieren

8-004 Spalt zwischen Schubladenboden und Schubladenrückwand

bei durchgehender Rückwand

Mögliche Ursachen -> Fehlerbehebeung:

- Boden zu kurz -> Kontrolle der Teile nach Punkt 7-004

- Rückwandstärke falsch eingestellt -> einstellen nach Punkt 7-009

8-005 Spalt zwischen Zarge und Rückwand in der Schublade

Mögliche Ursachen -> Fehlerbehebeung

- Bodenbreite nicht identisch mit Rückwandbreite -> Kontrolle der Holzteile nach 7-001/02/03

- Bohrungen in der Rückwand an falscher Position -> Kontrolle der Holzteile nach 7-001/02/03

- Schubladenbreite falsch eingestellt -> einstellen nach Punkt 7-004

38

Der Stern im Möbel


8. FEHLERSUCHE UND FEHLERBEHEBUNG

8-006 Rückwanddübel nicht richtig eingepreßt

Mögliche Ursachen -> Fehlerbehebeung:

- Schraube im Rückwanddübel-Einpreßbacken drückt zu wenig auf den Dübel -> Schraube weiter

nach unten verstellen

- Bohrung in der Rückwand nicht tief genug -> tiefer Bohren

- Bohrung in der Rückwand nicht in der richtigen Position -> Bohrungsabstände korrigieren .

- Kontrolle der Rückwände nach Punkt 7-001

8-007 Schublade klemmt beim Herausnehmen aus der Zargenpresse ZP-2N

Mögliche Ursachen -> Fehlerbehebeung:

- Schubladenbreite zu breit eingestellt - - Einstellen der Schubladenbreite nach Punkt 7-004

Der Stern im Möbel

39


9. WARTUNG UND PFLEGE

9-001 Wartungsplan - Checkliste

Wartungsarbeiten dürfen nur bei entsprechend gesicherter Maschine durchgeführt werden. Das heißt:

Die Maschine muß vom Druckluftnetz getrennt werden.

täglich:

Vor Arbeitsbeginn: Kontrolle aller Sicherheitseinrichtungen auf Funktion und Vollständigkeit

Maschine von groben Verschmutzungen reinigen.

wöchentlich bzw. nach Bedarf:

Filter-Druckminderer entwässern, dazu gelben Kunststoffteil am Filter-Druckminderer nach oben

drücken, bzw. Maschine vom Druckluftnetz trennen ( halbautomatische Entwässerung ).

monatlich:

Führungssäulen reinigen und mit handelsüblichem Fett leicht schmieren

Laufschiene und Kugellager für Aggregatabstützung von Verschmutzungen reinigen

Gelenkpunkte der Kniehebel ölen

jährlich:

Die ZP-2N hat in mehreren Dauertests ihre Standfestigkeit bewiesen. Um jedoch eine jahrelange, einwandfreie

Funktion Ihrer ZP-2N sicherzustellen, ist es empfehlenswert, die Maschine je nach Einsatzdauer

alle 1-2 Jahre von einem erfahrenen Grass-Kundendienstmitarbeiter oder von einem erfahrenen

Grass-Vertragshändler warten zu lassen.

Bei dieser Revision werden alle jene Teile gereinigt, eventuell ersetzt und neu geschmiert, die ein teilweises

Zerlegen der ZP-2N in Ihre Einzelteile erfordert.

9-002 Pflegehinweise

Reinigungsarbeiten dürfen nur bei entsprechend gesicherter Maschine durchgeführt werden. Das heißt:

Maschine vom Druckluftnetz getrennt.

Reinigen der Maschine nach Bedarf, Reinigen mit einem weichen trockenen Tuch, keine scharfen Reinigungsmittel,

wie Azeton, Nitroverdünnung, Benzin oder ähnliches verwenden.

Ölen Sie von Zeit zu Zeit alle nicht lackierten Stahlteile mit einem leicht ölhältigen Tuch ein.

Nur säurefreies Öl verwenden.

40

Der Stern im Möbel


10. DIVERSES

10-001 Garantieschein

Käufer:

Name:............................................

Straße...........................................

Postleitzahl:...................................

Ort:...............................................

Land:...........................................

Telefon:.........................................

Fax:..............................................

Händler:

Name:............................................

Straße...........................................

Postleitzahl:...................................

Ort:...............................................

Land:.............................................

Telefon:.........................................

Fax:..............................................

Kaufdatum:....................................

Maschine:

Maschinentype:..............................................................................ZP-2N

Maschinennummer:..................................................................

Rückwanddübel-Einpreßbacken für Holzrückwand.....ja / nein

Rückwanddübel-Einpreßbacken für Stahlrückwand ..ja / nein

Allgemeines:

Auf die gelieferte Zargenpresse ZP-2N gewähren wir Garantie im Rahmen der

„Allgemeinen Garantiebedingungen des Fachverbandes der Maschinen- und Stahlbauindustrie.“

Bei nicht bestimmungsgemäßer Verwendung, bei Reparatur durch Unbefugte, bei

Verwendung fremder Ersatzteile sowie bei Verwendung fremder Zubehörteile ohne schriftliche

Zustimmung des Herstellers erlischt jeder Garantieanspruch.

Technische Änderungen, aus welchen Gründen auch immer, behalten wir uns vor.

Die Maschine entspricht zum Zeitpunkt der Auslieferung ab Herstellerwerk dem neuesten

Stand der Vorschriften und dem Stand der Technik.

Der Hersteller ist nicht verpflichtet, bereits ausgelieferte Maschinen kostenlos auf später geänderte

Vorschriften anzupassen.

Ohne vollständig ausgefülltes, an den Hersteller gesandtes Garantieblatt gibt es keine

Garantieansprüche.

Der Käufer erklärt sich bereit, daß diese Daten in einer elektronischen

Datenverarbeitungsanlage gespeichert werden.

Garantiedauer 6 Monate ab Kaufdatum, unabhängig von der täglichen Einsatzdauer.

Der Stern im Möbel

41


An

Grass GmbH

Grass Platz 1

A-6973 Höchst

Absender:

.........................................

.........................................

.........................................

.........................................

.........................................

42

Der Stern im Möbel


10. DIVERSES

10-002 Entsorgungsblatt

Käufer:

Name:...........................................

Straße...........................................

Postleitzahl:...................................

Ort:...............................................

Land:............................................

Telefon:.........................................

Fax:..............................................

Maschine:

Type:...................................................................ZP-2N

Maschinennummer:.......................................................

Allgemeines:

Der Käufer bestätigt hiermit, daß die Maschine ordnungsgemäß entsorgt wurde.

Die Maschine besteht aus folgenden Materialien:

Stahl / Eisenteile:

Maschinenrahmen, Einpressaggregate, Führungssäulen

Aluminium:

Profile beim Maschinenrahmen, Profile der Bodenauflagen, Teile der Pneumatikzylinder

Div. Kunststoffe:

Pneumatikschläuche, Teile der Einpresszylinder

Folgende Teile können keiner Materialgruppe zugeordnet werden:

Pneumatikteile wie Zylinder, Verschraubungen, Ventile,....

Nach Entsorgung der Maschine vollständig ausgefülltes Entsorgungsblatt bitte an den Hersteller zurücksenden.

Der Käufer erklärt sich bereit, daß diese Daten in einer elektronischen

Datenverarbeitungsanlage gespeichert werden.

Der Stern im Möbel

43


An

Grass GmbH

Grass Platz 1

A-6973 Höchst

Absender:

.........................................

.........................................

.........................................

.........................................

.........................................

44

Der Stern im Möbel


10. DIVERSES

10-003 Wiederverkaufsblatt

Verkäufer:

Name:...........................................

Straße...........................................

Postleitzahl:...................................

Ort:...............................................

Land:............................................

Telefon:.........................................

Fax:..............................................

Maschinentype :.................................................ZP-2N

Maschinennummer :......................................................

Grund, weshalb die Maschine verkauft wurde:

..........................................................................................................................................................................

..........................................................................................................................................................................

..........................................................................................................................................................................

..........................................................................................................................................................................

..........................................................................................................................................................................

..........................................................................................................................................................................

................................................................................................................................

Käufer:

Name:...........................................

Straße...........................................

Postleitzahl:...................................

Ort:...............................................

Land:............................................

Telefon:.........................................

Fax:..............................................

Nach Weiterverkauf der Maschine vollständig ausgefülltes Wiederverkaufsblatt bitte an den

Hersteller zurücksenden.

Der Käufer erklärt sich bereit, daß diese Daten in einer elektronischen

Datenverarbeitungsanlage gespeichert werden.

Der Stern im Möbel

45


An

Grass GmbH

Grass Platz 1

A-6973 Höchst

Absender:

.........................................

.........................................

.........................................

.........................................

.........................................

46

Der Stern im Möbel


10. DIVERSES

10-004 Fragebogen 1 - Grund für Kauf den Kauf der Zargenpresse ZP-2N

Käufer:

Name:...........................................

Straße...........................................

Postleitzahl:...................................

Ort:...............................................

Land:............................................

Telefon:.........................................

Fax:..............................................

Maschinentype :...........................................ZP-2N

Maschinennummer :.............................................

Größe Ihres Betriebes:

................................Personen

Anwendung der Maschine im Bereich: * Zutreffendes bitte ankreuzen

Küchenmöbelerzeugung

Innenausbau allgemein

Möbelerzeugung allgemein

..................................................................................

Einsatzdauer der Maschine:

ca. ............. Garnituren Zargen je Monat

Aus welchem Grund wurde die ZP-2N gegenüber anderen Konkurrenzmaschinen bevorzugt:

........ Preis

........ Aussehen - Design (Optik ) ........ Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten

........ Qualität ( Ausführung der Maschine) ........ umfangreiches Zubehör

........ Preis / Leistungsverhältnis ........ weil Sie von Grass überzeugt sind

........ Stabilität der Maschine ........ weil Sie Grass-Verarbeiter sind

Wie wurden Sie auf die ZP-2N aufmerksam?

........ Zeitungsinserate

........ Messebesuch

........ Schauraum eines Händlers

........ Vertreterbesuch

Nach Kauf der Maschine vollständig ausgefüllten Fragebogen bitte an den Hersteller zurücksenden

Der Käufer erklärt sich bereit, daß diese Daten in einer elektronischen

Datenverarbeitungsanlage gespeichert werden.

Der Stern im Möbel

47


An

Grass GmbH

Grass Platz 1

A-6973 Höchst

Absender:

.........................................

.........................................

.........................................

.........................................

.........................................

48

Der Stern im Möbel


10. DIVERSES

10-005 Fragebogen 2 - Zufriedenheit

Käufer:

Name:............................................

Straße...........................................

Postleitzahl:...................................

Ort:...............................................

Land:.............................................

Telefon:.........................................

Fax:..............................................

Maschinentype....................................ZP-2N

Maschinennummer...........................................

Wie sind Sie mit der Maschine zufrieden? *

sehr gut

gut

mäßig

gar nicht

Würden Sie heute diese Maschine wieder kaufen? *

ja nein weil Maschine den Anforderungen entspricht / nicht entspricht

ja nein weil es bessere Maschinen gibt

ja nein weil sich mein Anwendungsbereich geändert hat

ja nein wegen des Preises

ja nein wegen der Wirtschaftslage

ja nein weil......................................................................................

ja nein weil......................................................................................

ja nein weil......................................................................................

ja nein wegen.................................................................................

ja nein wegen.................................................................................

ja nein wegen.................................................................................

* Zutreffendes bitte ankreuzen bzw. ergänzen

Was würden Sie an der Maschine ändern / verbessern ?

..........................................................................................................................................................................

..........................................................................................................................................................................

..........................................................................................................................................................................

..........................................................................................................................................................................

..........................................................................................................................................................................

..........................................................................................................................................................................

..........................................................................................................................................................................

...............................................................................

Einige Monate nach Kauf der Maschine vollständig ausgefüllten Fragebogen bitte an den Hersteller zurücksenden.

Sie helfen uns damit, näher auf Wünsche der Maschinenanwender einzugehen.

Der Käufer erklärt sich bereit, daß diese Daten in einer elektronischen

Datenverarbeitungsanlage gespeichert werden.

Der Stern im Möbel

49


An

Grass GmbH

Grass Platz 1

A-6973 Höchst

Absender:

.........................................

.........................................

.........................................

.........................................

.........................................

50

Der Stern im Möbel


VERTRETUNGEN WELTWEIT

Österreich

GRASS GmbH

Grass Platz 1, A-6973 Höchst

Tel. +43 / 5578 / 701-0

Fax +43 / 5578 / 701-59

e-mail: info@grass.at

Internet: www.grass.at

China

GRASS GmbH Shanghai Representative

10 th Floor Shanghaimart

2299 Yanan Road (West) Shanghai,

200336 P.R. China

Tel. +86 / 21 / 623 61 141, 623 61

142

Fax +86 / 21 / 623 61 143

e-mail: grass-cn@online.sh.cn

Deutschland

Vertrieb durch: GRASS GmbH

Grass Platz 1, A-6973 Höchst

Tel. +43 / 5578 / 701-0

Fax +43 / 5578 / 701-59

e-mail: info@grass.at

Internet: www.grass.at

Frankreich

GRASS France S.A.R.L.

429 Av. Roger Salengro

F-92370 Chaville

Tel. +33 / 1 / 47 50 82 93

Fax +33 / 1 / 47 50 45 06

Großbritannien

GRASS (U.K.) Limited

4 Shaw House, Wychbury Court

Brierley Hill,West Midlands DY5 1TA

Tel. +44 / 1384 / 48 42 42

Fax +44 / 1384 / 48 57 06

e-mail: grassuk@grassuk.co.uk

Internet: www.grassuk.co.uk

Italien

DADO TECHNIC Austria

Kasernplatz 5, A-6700 Bludenz

Tel. +43 / 55 52 / 65 689-16

Fax +43 / 55 52 / 65 689-19

e-mail: franco.brizzante@iplace.at

DADO TECHNIC Italia

Via Amenteressa 4/C

I-33080 San Quirino, Pordenone

Tel. +39 / 04 34 / 91 86 57

Fax +39 / 04 34 / 91 86 57

e-mail: info@dadotech.it

Internet: www.dadotech.it

Kanada

GRASS Canada Inc.

7270 Torbram Road

Unit 17, Mississauga, Ontario L4T

3Y7

Tel. +1 / 905 / 678 18 82

Fax +1 / 905 / 678 97 93

e-mail: infocanada@grassusa.com

Internet: www.grassusa.com

USA

GRASS America Inc.

P.O. Box 1019

USA Kernersville, N.C. 27284

Tel. +1 / 336 / 996 40 41

Fax +1 / 336 / 996 51 49

Toll-Free: +1 / 800 / 334 35 12

e-mail: info@grassusa.com

Internet: www.grassusa.com

Europa

Baltische Staaten

AS Savo D&T

Rebase 16

EE-51013 Tartu

Tel. +372 / 7 / 366 040

Fax +372 / 7 / 366 041

e-mail: kaimar@savo.ee

Internet: www.savo.ee

Belgien

Van Opstal & Co.

Boomsesteenweg 34

B-2630 Aartselaar Antwerpen

Tel. +32 / 3 / 88 74 048

Fax +32 / 3 / 88 77 606

info@vanopstal.be

Internet: www.vanopstal.be

Bosnien und Herzegowina

Dragisic i Karlas O. D.

Simeuna Djaka 3

BIH-51000 Banja Luka

Tel. +387 / 51 / 21 32 85

Fax +387 / 51 / 21 32 85

e-mail: dikod@inecco.net

Bulgarien

MAET Ltd.

3-9 Srebarna Str.

BG-1407 Sofia

Tel. +35 / 92 / 962 11 15, 962 11

16

Fax +35 / 92 / 962 58 23

e-mail: maet@mail.bg

Dänemark

Peter Ellemose a/s

Drejoevej 7

Postbox 32

DK-9500 Hobro

Tel. +45 / 98 52 58 88

Fax +45 / 98 51 01 88

e-mail: ellemose@ellemose.dk

Internet: www.ellemose.dk

Finnland

Savo Design & Technic Oy

Muuntotie 1

FIN-01510 Vantaa

Tel. +358 / 9 / 87 00 81 0

Fax +358 / 9 / 87 00 81 50

e-mail: savo@savodt.fi

Internet: www.savodt.fi

Griechenland

D. Gallidis & Co

14th km Old National Road

Thessaloniki-Veria

GR-57011 Thessaloniki

Tel. +30 / 2310 / 72 26 10-1

Fax +30 / 2310/71 00 95

e-mail: gallidis@otenet.gr

Irland

Springhill Woodcrafts Ltd.

Kernanstown Ind. Est.

Carlow, Ireland

Tel. +353 / 503 / 42 288

Fax +353 / 503 / 43 230

e-mail: Grass@springhill.ie

Internet: www.springhill.ie

Island

Merkúr Ltd.

Baejaflöt 4

IS-112 Reykjavik

Tel. +354 / 594 60 00

Fax +354 / 594 60 02

e-mail: merkur@merkur.is

Internet: www.merkur.is

Israel

H.G. Trading International Ltd.

84, Itzhak Ben Tzvi Road

68104 Tel Aviv, Israel

Tel. +972 / 3 / 681 6289, 681 2164

Fax +972 / 3 / 681 53 08

e-mail: hgisrael@netvision.net.il

Internet: www.h-g-trading.co.il

Serbien Montenegro

Radmilovic i Milijanovic O. D.

Vojni put 532/I

SCG-11080 Beograd / Zemun

Tel. +381 / 11 / 10 67 62, 61 91 82

Fax +381 / 11 /31 63 718

e-mail: yugrass@EUnet.yu

Internet: www.rami.co.yu

Kanarische Inseln

Ferrotea, S.L.

C/. Martinez Morales, 10

E-38320 La Cuesta, La Laguna-Tenerife

Tel. +34 / 922 / 66 21 18

Fax +34 / 922 / 66 21 19

Kroatien

SIGMA PLUS d.o.o.

Splitska 38

HR-21300 Makarska

Tel. +385 / 21 / 679 246, 679 247

Fax: +385 / 21 / 679 248

e-mail: sigma-plus@st.hinet.hr

Litauen

JSC Boruna

Metalo 4

LT-2038 Vilnius

Tel. +370 / 5 / 23 98 800, 23 98

801

Fax +370 / 5 / 23 06 532

e-mail: boruna@takas.lt

Internet: www.boruna.lt

Niederlande

Mac Lean Agencies b.v.

Akkerstraat 13a

NL-5126 PJ Gilze

Tel. +31 / 161 / 45 22 22

Fax +31 / 161 / 45 22 88

e-mail: eric@macleanagencies.nl

Internet: www.macleanagencies.nl

Norwegen

Lundell & Zetterberg

Norges Moebel Beslag AS

Olaf Ingstadtsvei 3, P. Box 35

N-1351 Rud

Tel. +47 / 6717 / 2510

Fax +47 / 6717 / 2511

e-mail: opalsson@c2i.net

Polen

Jan Wachowiak

ul. Faustyny 14c / 53

PL 87-100 Torun

Tel. + Fax +48 / 56 / 659 08 44

Mobil +48 / 603 / 67 58 44

e-mail: grass@grass-pl.com

Internet: www.grass-pl.com

Rumänien

MDT Concret S.R.L.

Strada Politehnicii Nr. 4, Bloc 1,

Scara 3, Etaj 2, Apartament 36,

Sector 6

RO-70000 Bucharest

Tel. +40 / 1 / 413 90 88, 413 90 83

Fax +40 / 1 / 413 90 89

e-mail: office@mdt.ro

Internet: www.mdt.ro

Rußland

CentroKomplect + Ltd.

2/10, Bolshoy Cherkassky Per.

103012 Moscow, Russia

Tel. +7 / 095 / 921 3811

Fax +7 / 095 / 921 2437

e-mail: ckplus@online.ru

Internet: www.ckplus.ru

Schweden

AB Lundell & Zetterberg

Lindetorpsvagen 25

P.O. Box 5053

S-121 16 Johanneshov/Stockholm

Tel. +46 / 8 / 449 06 30

Fax +46 / 8 / 722 03 15

e-mail: lz@lundell-zetterberg.se

Internet: www.lundell-zetterberg.se

Schweiz

Internationale Agentur für Industrieprodukte

Tscherner H. Georg

Rebhügl 7, A-6911 Lochau

Tel. +43 / 5574 / 58 138-0

Fax +43 / 5574 / 58 138-4

Mobil +41 / 79 / 77 82 335

e-mail: agentur@tscherner.ch

Internet: www.tscherner.ch

Spanien

Exclusivas J V F

José Mª Vilajoana Font

Sardenya, 466-468 1°-2°

E-08025 Barcelona

Tel. +34 / 93 / 450 23 84

Fax +34 / 93 / 450 23 91

e-mail: exjvf@telefonica.net

Türkei

Ulpasan Uluslararasi Mobilya Aks.

Paz. San. ve Tic. Ltd. Sti.

Ortabahçe Cad. No. 22/35-36

80690 Besiktas-Istanbul

Tel. +90 / 212 / 227 8220

Fax +90 / 212 / 261 0095

e-mail: ulpasan@ulpasan.com

Internet: www.ulpasan.com

Ukraine

“Mebel-bud” Ltd.

Ul. Alma - atinskaja 2/1

02092 Kiev

Tel.: +380 / 44 / 573 44 96

Fax: +380 / 44 / 573 44 96

e-mail: mebelbud@ukr.net

Zypern

Petoussis Bros. Ltd.

25, Pafos Str.

P.O.BOX 53564

3303 Limassol, Cyprus

Tel. +357 / 25 / 572 777

Fax +357 / 25 / 577 723

e-mail: info@petoussis.com

Australien und Neuseeland

Australien

Tekform Marketing Pty Ltd.

Unit 4, 110 Bonds Rd., North

Punchbowl, NSW 2196

Tel. +61 / 2 / 958 42 844

Fax +61 / 2 / 953 41 937

e-mail: sales@tekform.com.au

Western Australien

Biemel Enterprises Pty Ltd.

Unit 5, 2 Wittenberg Drive

P.O.Box 1126, Canning Vale, WA

6155

Tel. +61 / 9 / 455 21 22

Fax +61 / 9 / 455 36 80

e-mail: erwin@biemels.com.au

Neuseeland

Scott Panel & Hardware Ltd.

24-26 O’Rorke Road

Penrose / Auckland / New Zealand

Tel. +64 / 9 / 571 4444

Fax +64 / 9 / 571 4490

e-mail: contact@scottpanel.co.nz

Internet: www.scottpanel.co.nz

Asien

Arabische Golfstaaten

Hands Trading LLC

Al Ghaith Building, Showroom No. 2

Abu Dhabi Road, P.O. Box 11873

Dubai/U.A.E.

Tel. +971 / 4 / 338 87 35

Fax +971 / 4 / 338 87 63

e-mail: hands@emirates.net.ae

Hong Kong

Ming Tat Hong

Hardware Supplier Co., Ltd.

Room 03, 6/F., Kinglet Industrial Building

21-23 Shing Wan Road, Tai Wai,

Shatin

New Territories, Hong Kong

Tel. +852 / 2392 / 0602, 2387

Fax +852 / 2789 / 0752

e-mail: mth@hkstar.com

Indien

Mark Joint Venture Impex Pvt.Ltd.

18, Nutan Jaybharat,

K.G. Marg, Near Silver Apartments

Prabhadevi, Mumbai 400 050

Tel. +91 / 22 / 648 8553, 646 0100

Fax +91 / 22 / 605 2099

e-mail: jvimpx@bom5.vsnl.net.in

Iran

Noor-saqeb Investment & Commercial

Co. 3rd floor No. 14, Ershad

Bldg., Farhad Alley, Khoramshahr

Ave.,

Thran - Iran

Tel. : +98 / 21 / 8500372, 8500373,

8500373

Fax : +98 / 21 / 876 98 79

e-mail: nicc@yanoor.com

Japan

Häfele Japan K. K.

14-17 Kami-Shinano

Totsuka-ku, Yokohama 244-0806

Tel.: +81 / 45 / 828 31-11

Fax: +81 / 45 / 828 31-10

e-mail: info@hafele.co.jp

Korea

Yurim Trading Co., Ltd.

#214-30, 3GA Taepyong-Ro

Jung-Ku, Taegu

Korea 700-113

Tel. +82 / 53 / 252 33 45

Fax +82 / 53 / 252 16 23

e-mail: yurim@chollian.net

Internet: www.yu-rim.com

Libanon

Allied Trading Est.

Joseph Doumit

Riad El Solh Beirut 1107 2070

P. O. Box: 11-1189

Beirut, Lebanon

Tel. +961 / 1 / 987 086, 983 394

Mobil: +961 / 3 / 668 575

Fax: +961 / 1 / 983 882, 987 086

e-mail: doumajn@cyberia.net.lb

Malaysia, Singapur

Inter-Oriental (Thomas Lai)

Asia Parcific Pte. Ltd.

10 Admiralty Street

#06-1 North Link Building

Singnapore 757695

Tel. +65 / 6752 8488

Fax +65 / 6752 8478

e-mail: info@iotl.com.sg

Philippinen

Haefele Philippines Inc.

103 Central Business Park

A. Rodriguez Avenue

Managgahan, Pasig City

Tel. +632 / 681 / 53 15

Fax +632 / 681 / 12 14

e-mail: info@haefele.ph

Internet: www.haefele.co.ph

Syrien

M. RIAD KANNOUS

Manakhlia Str.

P.O.Box 36587, Damascus

Tel. +963 / 11 / 224 6393

Fax +963 / 11 / 211 3112

Taiwan

Song Shiang Enterprise Co., Ltd.

No. 275 Section 3 Huan Her South

Rd.

Taipei Taiwan

Tel. +886 / 2 / 230 183 93

Fax +886 / 2/ 230 183 92

e-mail: lanshih@ms3.hinet.net

Thailand

UFAM Decorations Co., Ltd.

129 Prachanarumit Road

Bangsue, Bangkok 10800

Tel. +66 / 2 / 911 28 01

Fax +66 / 2 / 911 47 86

e-mail: info@haefele.co.th

Internet: www.haefele.co.th

Afrika

Südafrika

Stücke Design & Technique CC

P.O.Box 9059, Edleen

84 Loper Street, Spartan Ext. 2, Aeroport

Guateng / South Africa

Tel. +27 / 11 / 392 53 06, 392 53

07

Fax +27 / 11 / 392 53 08

e-mail: grass@global.co.za


Der Stern im Möbel

Grass GmbH

Möbelbeschläge

Grass Platz 1

A-6973 Höchst

Österreich

Tel. +43 / 55 78 / 701-0

Fax +43 / 55 78 / 701-59

www.grass.at, info@grass.at

Art. Nr. 93857 - 10/05 - 10 (D) - Grass Werbung Änderungen, Satz- und Druckfehler vorbehalten

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine